CISCO UNIFIED CALLMANAGER VERSION 5.0

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "CISCO UNIFIED CALLMANAGER VERSION 5.0"

Transkript

1 DATENBLATT CISCO UNIFIED CALLMANAGER VERSION 5.0 Das Unified Communications-System von Cisco mit seinen Produkten und Anwendungen für die Sprach- und IP-Kommunikation sorgt für effektivere Kommunikation im Unternehmen. Dadurch lassen sich Geschäftsprozesse optimieren und die passenden Ressourcen ohne Umwege erreichen. Die Cisco Unified Communications-Produkte nehmen eine Schlüsselstellung in der Cisco Business Communications Solution ein. Diese integrierte Lösung für Organisationen jeder Größe umfasst auch Produkte für die Netzwerkinfrastruktur, -sicherheit und -adminstration, zur drahtlosen Anbindung sowie einen Lifecycle-Services-Ansatz. Darüber hinaus bieten wir flexible Optionen zur Einrichtung und zum Outsourcing der Systemverwaltung, Finanzierungspakete für Anwender und Partner sowie Kommunikationsanwendungen anderer Hersteller. Cisco Unified CallManager ist für die Anrufverwaltung im Cisco Unified Communications-Systems verantwortlich. Cisco Unified CallManager erweitert die Funktionalität eines unternehmensweiten Telefonsystems hin zu IP-Netzwerkgeräten wie IP-Telefone, PC-Applikationen, VoIP-Gateways (Voice-over-IP) und Multimedia-Anwendungen. Weitere Services wie Unified Messaging, Multimedia-Conferencing, Contact Center und interaktive Multimedia-Antwortsysteme werden möglich durch die offenen Telefonie-APIs von Cisco Unified CallManager. Cisco Unified CallManager lässt sich auf Media Convergence Server (MCSs) der Cisco 7800 Serie sowie ausgewählten Servern anderer Hersteller installieren. Das Produkt bietet einen Satz integrierter Sprachanwendungen und Dienstprogramme, inklusive Cisco Unified CallManager Attendant Console (Vermittlungsplatz), einer Anwendung für Ad-hoc-Konferenzen, Cisco Unified CallManager Bulk Administration Tool, dem Cisco Unified CallManager-CDR (call detail record) Analysis and Reporting Tool, dem Cisco Unified CallManager Real-Time Monitoring Tool und der Cisco Unified CallManager Assistant-Anwendung (Chef-Sek-Funktion). MERKMALE UND VORTEILE Cisco Unified CallManager Version 5.0 bildet eine skalierbare, verteilt installierbare und hoch verfügbare Anrufverarbeitung für IP- Telefonie im Unternehmen. Mehrere Cisco Unified CallManager-Server werden im IP-Netzwerk zusammengefasst und als Einheit verwaltet ein branchenweit herausragendes Produktmerkmal, das theoretisch eine Skalierbarkeit von einem bis zu IP-Telefonen pro Cluster, Lastausgleich und Redundanz im Vermittlungsdienst erlaubt. Durch die Vernetzung mehrerer Cluster kann die Systemkapazität bis zu eine Million Teilnehmer in einem System mit über 100 Standorten erreichen. Durch Clustering wird die Leistung mehrerer verteilter Cisco Unified CallManager-Installationen gebündelt. So steigt die Erreichbarkeit der Server für Telefone, Gateways und Anwendungen und die dreifache Server-Redundanz im Vermittlungsdienst verbessert die Systemverfügbarkeit insgesamt. Mit kontrollierter Anrufzulassung (Call Admission Control CAC) wird sichergestellt, dass Quality of Service (QoS) für die Sprache über eingeschränkt leistungsfähige WAN-Verbindungen erhalten bleibt. Wenn keine WAN-Bandbreite zur Verfügung steht, werden Gespräche automatisch auf alternative Verbindungen des öffentlichen Telefonnetzes umgeleitet. Über ein Web-Interface für die Konfigurationsdatenbank lassen sich Geräte und System von fern konfigurieren. Für Anwender und Administratoren gibt es eine Online- Hilfe auf HTML-Basis. Cisco Unified CallManager 5.0 baut auf den Funktionsumfang der bisher verfügbaren Version von Cisco Unified CallManager 4.1(3) auf. Das Betriebssystem basiert auf einem Appliance-Modell, wobei die Software auf einer Cisco Media Convergence Server-Plattform (MCS) vorinstalliert ist. Für Server, die der Kunde selbst bereitstellt, ist die Software optional auf DVD erhältlich. Das Produkt wird als einzelnes Firmware-Image ausgeliefert, das sowohl das zugrunde liegende Betriebssystem als auch die Cisco Unified CallManager- Anwendung enthält. Der Zugriff auf die Appliance erfolgt über eine grafische Anwenderoberfläche und eine Befehlszeilen-Schnittstelle. Letztere wurde hinzugefügt, um zusätzlich zu den Grundfunktionen der Systemverwaltung wie das Starten und Stoppen von Diensten und den Neustart der Appliance auch Diagnoseverfahren zu ermöglichen. Ein Zugriff auf das zugrunde liegende Betriebssystem ist Sämtliche Inhalte Copyright Cisco Systems, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Wichtige Angaben und Datenschutzinformationen. Seite 1 von 16

2 nicht nötig. Sämtliche Vorgänge zur Systemverwaltung, beispielsweise die Überwachung des Festplattenspeichers oder Upgrades, sind entweder automatisiert oder werden über die Anwenderoberfläche gesteuert. In dieser Produktversion werden keine Onboard-Agents mehr unterstützt, wodurch sämtliche Verwaltungsschnittstellen in Cisco Unified CallManager jetzt die enge Integration mit Anwendungen anderer Hersteller erlauben. Durch die SNMP-Schnittstelle (Simple Network Management Protocol) ist jetzt ein Overall Syslog Performance-MIB hinzugekommen, das Serviceability Interface macht anwendungsspezifische Zähler möglich, und durch die Programmier-Schnittstelle ist es jetzt möglich, die Datenbankbefehle Einfügen/Aktualisieren/Löschen auszuführen. Zur weiteren Verbesserung der Sicherheit ist der Cisco Security Agent für Unified CallManager auf der Appliance vorinstalliert. Hinzugekommen sind auch eine Host-basierende Firewall und IPSec-Verbindungen (IP Security) zwischen allen Servern im Cluster. Die Unterstützung für das Session Initiation Protocol (SIP) wurde in Cisco Unified CallManager 5.0 auf Nebenstellengeräte erweitert, einschließlich Geräten gemäß IETF RFC 3261 von Cisco und von anderen Herstellern. Zu den SIP-konformen Cisco-Geräten zählen die Cisco Unified IP-Telefone 7905G, 7912G, 7940G und 7960G. Auch für die Cisco Unified IP-Telefone 7911G, 7941G, 7941G- GE, 7961G, 7961G-GE, 7970G und 7971G-GE ist SIP verfügbar. Das verbesserte SIP-Trunk-Interface ist jetzt RFC 3261-konform, erlaubt damit die Unterstützung von Video-Anrufen über den SIP- Trunk und verbessert beim Einsatz mit Cisco Unity und Cisco Unified MeetingPlace die Unterstützung für Konferenzen und Anwendungen. Cisco Unified CallManager 5.0 unterstützt die RSVP-Agentenfunktionalität (Reservation Protocol). Wird der RSVP-Agent auf einem Cisco-Router eingesetzt, geht die CAC-Funktionalität innerhalb eines Clusters über die Hub-and-Spoke-Topologie hinaus. Jetzt können Anrufe direkt, d.h. ohne Umweg über den Hub, zwischen zwei Standorten verbunden werden. Dies ermöglicht alternative Netzwerk-Topologien und eine effizientere Netzwerknutzung. Cisco Unified CallManager 5.0 umfasst jetzt auch die Sprachen Japanisch, Koreanisch und Chinesisch (traditionell und vereinfacht). Für die Verwaltung von Cisco Unified CallManager ist jetzt auch SNMP erhältlich. Damit sind Administratoren in der Lage, Traps einzurichten, die Berichte über Bedingungen erstellen, die den Dienst beeinträchtigen könnten, und sie an entfernte Überwachungssysteme senden. Darüber hinaus stehen weitere Administrationsfunktionen in Cisco Unified CallManager 5.0 zur Verfügung, beispielsweise die Möglichkeit, Teilnehmer schneller hinzuzufügen, Line-Appearances an- und umzuordnen, Stationen zu kopieren und Präsenzgruppen zu verwalten. Bei Cisco Unified CallManager können die Kunden sich für ein Betriebssystem entscheiden entweder für einen Windows-basierenden Server (Version 4.x) oder für das Appliance-Modell (Version 5.0). Die in diesem Abschnitt aufgezählten überarbeiteten Funktionen sind gegenwärtig nur für das Appliance-Modell erhältlich. TECHNISCHE DATEN Plattformen Cisco Media Convergence Server 7800 Serie, inklusive 7815, 7825, 7835 und 7845 Ausgewählte Server anderer Hersteller; Näheres unter: Lieferumfang der Software Cisco Unified CallManager Version 5.0 Anwendung zur Gesprächsvermittlung und Anrufsteuerung. Konfigurationsdatenbank für Cisco Unified CallManager Version 5.0 enthält Konfigurationsdaten von System und Geräten einschließlich Dialplan. Administrationssoftware für Cisco Unified CallManager. Seite 2 von 16

3 Cisco Unified CallManager CDR Analysis and Reporting Tool (CAR) bietet Berichte über CDR (Call Detail Records); dazu zählen Anrufe nach Teilnehmer, Anrufe über Gateways und vereinfachte Gesprächsqualität. Es gibt auch eine CDR-Suchfunktion. Zusätzlich bietet Cisco Unified CallManager CAR einfache Funktionen zur Datenbankverwaltung, zum Beispiel das Löschen von Einträgen abhängig von der Datenbankgröße. Cisco Unified CallManager Bulk Administration Tool (BAT) erlaubt dem Administrator das Hinzufügen, Entfernen und Aktualisieren von Geräten und Teilnehmern als Serienfunktionen. Cisco Unified CallManager Attendant Console damit kann ein Telefonist Anrufe entgegennehmen und innerhalb einer Organisation verbinden oder weiterleiten. Der Betreuer kann den Vermittlungsplatz, eine Client-Server-Anwendung, auf einem PC mit Windows 2000 oder Windows XP installieren. Für Login-Dienste, Anschluss-Statusinformationen und Verzeichnisdienste nimmt der Vermittlungsplatz mit dem Cisco Telephony Call Dispatcher (TCD) Verbindung auf. Mehrere Vermittlungsplätze können mit einem einzelnen Cisco TCD-Server Kontakt aufnehmen. Cisco Unified CallManager Real-Time Monitoring Tool (RTMT) ein Client-Programm, das das Echtzeitverhalten der Komponenten in einem Cisco-CallManager-Cluster überwacht. Mithilfe von HTTP und TCP verfolgt Cisco Unified CallManager RTMT den Gerätestatus, die System-Performance, Device Discovery (Geräteerkennung) sowie Anwendungen zur Computer-Telefonie- Integration (CTI). Außerdem bietet das Tool Funktionen für die Verwaltung von Verfolgungs- und Protokolldateien, beispielsweise das Herunterladen sämtlicher Verfolgungs- und Protokolldateien nach Zeitplan, vom Anwender definierte Ereignisse in Verfolgungsund Protokolldateien und die Überwachung von Verfolgungs- und Protokolldateien in Echtzeit. Cisco Unified CallManager RTMT kann Warnmeldungen per und Pager versenden, wenn Probleme entdeckt werden. Zur Behebung von Systemproblemen wird über HTTP direkt Verbindung mit Cisco Unified CallManager aufgenommen. Cisco Conference Bridge stellt dem Cisco Unified CallManager Software-Ressourcen für Telefonkonferenzen zur Verfügung. Cisco Unified IP Phone Address Book Synchronizer erlaubt es Teilnehmern, Adressbücher von Microsoft Outlook oder Outlook Express mit dem Cisco Personal Address Book zu synchronisieren. Wenn Teilnehmer das Cisco Personal Address Book installiert und konfiguriert haben, können sie von der Cisco Unified IP Phone Configuration Website aus auf diese Funktion zugreifen. Cisco Unified CallManager Locale Installer stellt Cisco Unified CallManager Locales für Teilnehmer und Netzwerk (User und Network Locales) zur Verfügung, sodass neben Englisch weitere Sprachen unterstützt werden. Durch Locale Installer (Sprachumgebungen) können Teilnehmer länderspezifische Tonsignale hören sowie bei der Arbeit mit unterstützten Schnittstellen TAPS-Eingabeaufforderungen in einer ausgewählten Sprache erhalten. Diese Anwendung wird bei Bedarf von der Cisco Website heruntergeladen. Cisco Unified CallManager JTAPI ein Plug-in, das auf allen Computern installiert wird, auf denen Anwendungen laufen, die über JTAPI (Java Telephony API) mit dem Cisco Unified CallManager zusammenarbeiten. Die Referenz-Dokumentation von JTAPI sowie Beispielcode werden mitgeliefert. Cisco Unified CallManager Telephony Service Provider enthält das Cisco Telephony API (TAPI) Service-Provider (TSP) und die Cisco Wave Drivers, die es TAPI-Applikationen ermöglichen, mit der Cisco IP-Telefonie-Lösung Anrufe auszutauschen. Cisco Dialed Number Analyzer dieses Tool zur Service-Unterstützung analysiert den Wählplan anhand einzelner Nummern. Cisco Unified IP Manager Assistant (IPMA) stellt für einen verbesserten Telefondienst Administratorfunktionen bereit, wobei Webseiten die Verwaltung unterstützen. Seite 3 von 16

4 Die Systemfunktionen im Überblick Mit einem Sternchen (*) markierte Elemente sind in Cisco Unified CallManager 5.0 neu oder verbessert. *Alternative Automatische Rufumleitung (AAR) *Dämpfungs-/Verstärkungsregelung für jedes Gerät (Telefon und Gateway) *Automatische Bandbreiten-Einstellung *Automatische Leitungswahl (ARS) AXL Simple Object Access Protocol (SOAP)-API mit Performance- und Echtzeit-Informationen Unterstützung für BRI-Endgeräte (Basic Rate Interface), BRI-Endgeräte werden als SCCP-Geräte registriert *Kontrollierte Anrufzulassung (Call Admission Control CAC) clusterübergreifend und -intern *Automatische Anrufweiterleitung (Call Coverage) Weiterleitung getrennt nach internen und externen Anrufen Weiterschaltung aus einem Weiterleitungspfad Zeitfunktion für maximale Verweildauer im Weiterleitungspfad Tageszeit Einschränkungen für die Gesprächsanzeige *Codec-Unterstützung für automatische Bandbreiten-Einstellung: G.711 (mu-law, a-law), G.722, G.722.1, G.723.1, G.728, G.729A/B, GSM-EFR, GSM-FR, Breitband-Audio (firmeneigenes Format mit 16-kHz-Sampled-Audio mit 16 Bit Auflösung) *Wählziffern-Analyse und Anrufbehandlung (Einfügen, Löschen und Verkürzen von Ziffernfolgen, Einwahlcodes, Umsetzung von Ziffernfolgen) *Dezentrale Anrufbearbeitung Verteilung von Geräten und Applikationen über ein IP-Netzwerk Skalierbarkeit, Redundanz und Lastausgleich durch virtuelle Cluster von bis zu acht Cisco Unified CallManager Servern Bis zu IP-Telefone pro Cisco Unified CallManager Server und pro Server-Cluster (je nach Konfiguration) Bis zu Gespräche je Betriebsstunde (busy-hour call completions BHCCs) pro Cisco Unified CallManager Server und pro Server-Cluster (je nach Konfiguration) Cluster-übergreifende Skalierbarkeit für mehr als 100 Standorte oder Cluster durch H.323-Gatekeeper Funktions- und Managementtransparenz innerhalb von Clustern *Fax over IP G.711-Durchschleifung und Cisco Fax Relay *Autorisierungscodes (Forced Authorization Codes FAC)/Kundencodes (Client Matter Codes CMC) H.323-Schnittstelle für ausgewählte Geräte H.323 FastStart (eintreffend und *abgehend) *Automatischer Verbindungsaufbau für Hotlines oder Nebenstellen Seite 4 von 16

5 *Anrufverteilung in Gruppen (Hunt Groups) Broadcast, Circular, Longest-idle und Linear Schnittstelle zum H.323-Gatekeeper für Skalierbarkeit, CAC und Redundanz Unterstützung mehrerer Sprachen für die Anwender-Schnittstellen (Sprachen werden separat ausgewählt) Mehrstufige Priorisierung und Freischaltung (Multilevel Precedence and Preemption MLPP) Aufteilung des Wählplans über mehrere Standorte Unterstützung für mehrere ISDN-Protokolle *Mehrere Dienstprogramme für die Fern-Administration der Cisco Unified CallManager-Plattform und für die Fehlersuche: Vordefinierte Alarmfunktionen, Monitordarstellungen und historische Reports über das Real Time Monitor Tool (RTMT) Überwachung der Echtzeit- und aufgezeichneten Applikationsleistung durch Betriebssystem-Tools und das Simple Network Management Protocol (SNMP) Überwachter Datenerfassungsdienst Remote-Terminaldienst für die externe Systemüberwachung mit Alarmmeldungen Echtzeit-Ereignisüberwachung und Darstellung im gemeinsamen Syslog Dienstprogramm zum Rückverfolgen von Anrufen Interne Gerätestatistiken mit Browser abrufbar Tool zum Start der Rückverfolgung im gesamten Cluster Tool zum Sammeln der Verfolgungsdaten (trace) *Multi-Site-Fähigkeit (WAN-übergreifend) mit CAC Aufteilung des Wählplans *Externe Nebenstellen (Off-premises extension OPX) *Sperrung abgehender Gespräche *Out-of-Band-Tonwahlsignalisierung (DTMF) über IP *PSTN-Failover, wenn Vermittlungsweg nicht verfügbar Q.SIG: Name des Angerufenen wie in ISO als Teil des Dienstes SS-CONP spezifiziert Basic Call ID-Dienste Allgemeine funktionale Abläufe Rückruf ISO/IEC 13870: 2nd ed., (CCBS, CCNR) Anrufumleitung inklusive (SS-CFB (besetzt), SS-CFNR (keine Antwort) und SS-CFU (ohne Bedingung); Dienst ISO/IEC und ISO/IEC 13873, first edition 1995 Anrufumleitung durch Weiterschaltung und Neuverbindung Lokal geschaltetes Weiterverbinden Seite 5 von 16

6 H.323 Annex M.1 (Q.SIG over H.323) ITU-Empfehlung für Annex M.1 Einschränkung der Identifikation: Calling Name Identification Restriction (CNIR), Connected Line Identification Restriction (COLR), Connected Name Identification Restriction (CONR) Verhinderung von Schleifen, Zähler für Rufumleitungen mit Grund, Schleifenerkennung, umgeleitet nach Anschluss, umleitender Anschluss, ursprünglich gewählter Teilnehmer/gewählte Nummer, ursprünglicher Umleitungsgrund, umleitender Teilnehmer Anzeige für wartende Nachrichten (Message waiting indicator MWI) Path replacement ISO/IEC nd ed. (1998) und ISO/IEC nd ed. (1999) *Verbindungserhaltung Redundanz und automatischer Failover im Call-Processing-Fehlerfall *Anrufe von Telefon zu Telefon Vom Telefon zum Trunk (Gateways mit Media Gateway Control Protocol MGCP) JTAPI- und TAPI-Applikationen mit automatischem Failover und automatischem Update ausgestattet Dreifache Cisco Unified CallManager-Redundanz für jedes Gerät (Telefone, Gateway, Applikationen) mit automatischem Failover und Recovery Hauptleitungsgruppen Unterstützung für MGCP-BRIs (ETSI BRI basic-net3 nur auf Teilnehmerseite) Sicherheit Betriebsarten konfigurierbar nicht sicher und sicher *Geräte-Authentifizierung bei neuen Telefonmodellen eingebettetes Zertifikat nach X.509v3; lokal gültiges Zertifikat mit Certificate Authority Proxy Function (CAPF) in Telefonen installierbar Datenintegrität TLS cipher NULL-SHA wird unterstützt; Nachrichten erhalten einen SHA1-Hashwert als Anhang um sicherzustellen, dass die Nachrichten während der Übertragung nicht verändert werden. Secure HTTP-Unterstützung für Cisco Unified CallManager Admin, Cisco Unified CallManager Serviceability, Cisco Unified CallManager User, Cisco Unified CallManager RTMT, Cisco Unified CallManager Trace Analysis, Cisco Unified CallManager Service, Cisco Unified CallManager Trace Collection Tool und Cisco Unified CallManager CAR Datenschutz Signal- und Medienverschlüsselung; beispielsweise für die Cisco Unified IP-Telefone 7911G, 7940G, 7941G, 7941G-GE, 7960G, 7961G, 7961G-GE, 7970G und 7971G-GE; Cisco Unified Survivable Remote Site Telephony und MGCP- Gateways *Secure Sockets Layer (SSL) für Verzeichnisse zu den unterstützten Applikationen zählen Cisco Unified CallManager BAT, Cisco Unified CallManager CAR, Cisco Unified CallManager Admin User Pages, Cisco Unified CallManager Assistant Admin Pages, Cisco Unified CallManager User Pages / Cisco Unified IP Phone Options Pages, Cisco Conference Connection, CTI Manager, Extension Mobility, IP Manager Assistant Ein USB etoken mit einem Cisco-verwurzelten X.509v3-Zertifikat dient zur Erzeugung der Certificate Trust List (CTL) für Telefone sowie zur Konfiguration des Security Modus im Cluster. Telefonsicherheit TFTP(Trivial File Transfer Protocol)-Dateien (Konfigurations- und Firmware-Übertragungen) sind mit selbst signierten Zertifikaten des TFTP-Servers signiert. Der Systemverwalter von Cisco Unified CallManager kann HTTP und Telnet auf IP-Telefonen deaktivieren. Seite 6 von 16

7 *SIP für Trunk (RFC 3261) und Nebenstellen (RFC 3261-basierende Geräte) *SRST *Applikationsmanagement und -konfiguration für gemeinsame Ressourcen Transcoder-Ressource Konferenz-Ressource Topologische Assoziation gemeinsam genutzter Ressourcen (Konferenzbrücke, Quellen für Wartemusik, Transcoder) Media Termination Point (MTP) unterstützt SIP Trunk und RFC 2833 Ansagefunktion *Stille-Unterdrückung (Comfort Noise), Erkennung von Sprachaktivität *Vereinfachte Unterstützung des nordamerikanischen Telefonnummernschemas (North American Numbering Plan NANP) und anderer Schemata. *Unterstützung für T.38 Fax (H.323 und SIP) Unterstützung für Anwendungen anderer Hersteller: Broadcast paging FXS (Foreign Exchange Station) SMDI für MWI Unterstützung der Hook-Flash -Funktion an einzelnen FXS-Gateways TSP 2.1-Schnittstelle JTAPI 2.0 Service-Provider-Schnittstelle Gebührenabrechnung und Gesprächsstatistiken API für die Konfigurationsdatenbank (Cisco AXL) *Verbindungsschaltung/Restriktionen nach Tageszeit, Wochentag und Datum *Gebührenbegrenzung Wählplan-Partition *Schutz vor Gebührenbetrug Verhinderung von Weiterverbindungen zwischen Trunks (Sammelleitungen) Konferenzschaltung beenden, wenn Anrufer auflegt Erzwungene Autorisierungscodes *Vereinheitlichte Konfiguration von Geräten und Systemen *Vereinheitlichter Wählplan *Video-Codecs: H.261, H.263, *H.264, Cisco Wideband Video Codec (Cisco Unified Video Advantage) *Video-Telefonie (SCCP, H.323 und SIP) Seite 7 von 16

8 Anwenderfunktionen im Überblick Sternchen (*) in der Liste bezeichnen SIP-Unterstützung für Cisco Unified CallManager 5.0. *Kurzwahl *Gespräche annehmen und trennen *Automatische Gesprächsannahme und Gegensprechen *Einschalten in Gespräche *Rückruf wenn besetzt oder keine Antwort *Verbindungsaufbau *Automatische Anrufweiterleitung (Call Coverage) *Anrufweiterleitung alle Anrufe (extern und intern), besetzt, keine Antwort *Warteschaltung Weiterverbinden *Anrufe halten und heranholen *Heranholen von Anrufen für Gruppen *Gesprächstatus je Anschluss (Status, Dauer, Nummer) *Wartende Anrufe (mit konfigurierbarem akustischem Signal) *Rufnummeranzeige (CLID); Anzeige des Anrufernamens (CNID) Einschränkung der Rufnummeranzeige (CLIR) nach Anruf *Einschalten in Telefonkonferenzen *Konferenzteilnehmer verbinden und trennen (Ad-hoc-Konferenz) *Durchwahl; direkter Amtszugang *Anwahl aus Telefonverzeichnissen firmenweit, persönlich *Ruflisten Listen entgangener, gewählter und angenommener Anrufe auf ausgewählten IP-Telefonen gespeichert *Unterschiedliche Ruftöne für externe bzw. interne Anrufe, je nach Anschluss, je nach Telefon *Letzten Konferenzteilnehmer abtrennen (Ad-hoc-Konferenz) *Mobile Anschlussnummern *Vollduplexe Freisprechgeräte *Hilfe auf HTML-Basis am Telefon *Sofortumleitung zu Voic *Wahlwiederholung (extern und intern) Fangschaltung für Anrufe Seite 8 von 16

9 Unterstützung für Chef/Sek-Dienst bei Proxy-Leitungen (Cisco Unified CallManager Assistant): Chef-Funktionen Sofortumleitung oder -weiterschaltung, nicht stören, alle Anrufe umleiten, Anrufe abfangen, Anruffilterung nach Rufnummernanzeige, Gegensprechen, Kurzwahl Assistent-Funktionen Gegensprechen, Sofortumleitung oder -weiterschaltung, alle Anrufe umleiten, Vermittlung von Chefgesprächen über eine Assistent-Konsolenanwendung Unterstützung für Chef/Assistent-Dienst bei gemeinsamen Leitungen (Anwendung: Cisco Unified CallManager Assistant): Chef-Funktionen Sofortumleitung oder -weiterschaltung, nicht stören, Gegensprechen, Kurzwahl, Einschalten in Gespräche, Direktverbinden, Weiterverbinden. Assistent-Funktionen: Anrufe für den Chef vermitteln, Status und Gespräche des Cheftelefons verfolgen, Kurzwahlen für oft gewählte Nummern einrichten, Personen in der Telefonliste der Firma suchen, Anrufe auf getrennten Leitungen vermitteln, Sofortumleitung oder -weiterschaltung, Gegensprechen, Privatsphäre, mehrere Anrufe pro Leitung, Direktverbinden, Weiterverbinden, Tonwahlziffern von der Konsole senden, MWI-Status des Manager-Telefons Systemfunktionalität des Chef/Assistent-Dienstes (Anwendung: Cisco Unified CallManager Assistant): mehrere Chefs pro Assistent (bis zu 33 Leitungen), redundanter Dienst *Anzeige für wartende Nachrichten (Message waiting indicator MWI) *Konferenzen mit mehreren Teilnehmern ad hoc mit Funktionen für Zuschaltung und Begrüßung *Mehrere Anrufe pro Line-Appearance *Mehrfache Line-Appearances pro Telefon *Wartemusik *Stummschaltung vom Lautsprechertelefon und vom Hörer aus Wählen mit aufgelegtem Hörer Manuelle Vermittlung Cisco Unified CallManager Attendant Console: Anruf-Warteschlangen, Anrufübernahme in Gruppen (Broadcast Hunting), Unterstützung gemeinsamer Leitungen *Datenschutz *QoS-Statistiken in Echtzeit durch HTTP-Browser im Telefon *Liste der letzten Gespräche ankommend, abgehend, Selbstwahl, bearbeitete Selbstwahl *Service-URL Zugriff auf IP-Telefon-Service per Knopfdruck *Einzelner Verzeichniseintrag für mehrere Telefone Bridged Line-Appearances *Kurzwahl mehrere Kurzwahlnummern pro Telefon *Geräte mit Lautstärkeregelung (Hörer, Rufton) *Weiterverbinden: blind, nach Rückfrage, direktes Verbinden von zwei Teilnehmern an einem Anschluss *Durch Teilnehmer konfigurierte Kurzwahl und Anrufweiterschaltung über Web-Zugang *Video (SCCP, H.323 und SIP) *Zugriff auf Web-Dienste vom Telefon aus Seite 9 von 16

10 *Web-Wahl Klicken zum Wählen *Unterstützung für Breitband-Audio-Codec firmeneigenes Format für 16-kHz-Sampled-Audio mit 16 Bit Auflösung Verwaltungsfunktionen im Überblick Anwendungserkennung und Registrierung beim SNMP-Manager AXL SOAP API mit Performance- und Echtzeit-Informationen Cisco Unified CallManager BAT CDRs Cisco Unified CallManager CAR-Tool Call Forward Reason Code Delivery Zentrale, replizierte Konfigurationsdatenbank, verteilte Management-Viewer auf Web-Basis Konfigurierbare und Standard-WAV-Dateien in jedem Telefon Konfigurierbare Anzeige der Anrufweiterschaltung Datenbank mit automatischen Änderungsmeldungen Format der Datums- und Zeitangabe auf jedem Telefon konfigurierbar Debug-Informationen in gemeinsamer Syslog-Datei abgelegt Geräte-Einrichtung über Bedienungshilfen ( Wizards ) Upgrades von Produktfunktionen über Download zum Gerät Telefone, Transcoder-Hardware-Ressource, Konferenzbrücken- Hardware-Ressource, VoIP-Hardware-Ressource Gerätegruppen und -pools für das Management großer Systeme Tool zum Device-Mapping IP-Adresse zu Media Access Control (MAC) Adresse Blockzuweisung nach dem Dynamic Host Configuration Protocol (DHCP) Telefone und Gateways Dialed Number Analyzer (DNA) Umsetzungstabelle für gewählte Nummern (Umsetzung bei ankommenden und abgehenden Anrufen) Dialed Number Identification Service (DNIS) Erweiterte Notruf-Dienste Schnittstelle gemäß H.323 für H.323-Clients, -Gateways und Gatekeepers JTAPI 2.0-Schnittstelle für Computer-Telefonie Verzeichnisschnittstelle nach Lightweight Directory Access Protocol (LDAP), Version 3, für LDAP-Verzeichnisse ausgewählter Hersteller Active Directory- und Netscape Directory-Server MGCP-Signalisierung und -Steuerung für ausgewählte Cisco VoIP-Gateways Unterstützung nativer Hilfsdienste für Cisco H.323 Gateways Papierloses Telefon-DNIS Tastenbezeichnungen auf dem Display von Telefonen Seite 10 von 16

11 SNMP-Statistiken für die Performance-Überwachung von der Anwendung zum SNMP-Manager oder zum Performance-Monitor des Betriebssystems Aufzeichnung von QoS-Statistiken für jedes Gespräch Redirected DNIS (RDNIS), ankommend und abgehend (zu H.323-Geräten) Rufzuordnung zu einzelnem Line-Appearance Rufzuordnung zu Telefon Einzelnes CDR im Cluster Konfiguration von Geräten und Systemen von einer Stelle aus Nach Gerät, Teilnehmer und Leitung sortierbare Inventarliste Meldung von Systemereignissen zum gemeinsamen Syslog oder zum Event-Viewer des Betriebssystems TAPI 2.1 CTI Zeitzone für jedes Telefon konfigurierbar Anwenderintegration der Software Cisco Unity TAPS API für Extensible Markup Language (XML) in IP-Telefonen (Cisco Unified IP-Telefone der Serien 7940G, 7960G und 7970G) Kostenfreie automatische Telefonverlegungen (Umzug) Kostenfreies Einrichten neuer Telefone Assistent für die Daten-Migration Monitor für die Protokoll-Partition Systemwiederherstellungs-Framework Cisco Security Agent for Unified CallManager IPSec- und Zertifikat-Verwaltung CDR-Bereitstellungs-Manager Befehlszeilen-Schnittstelle Verbesserter Remote-Zugriff über serielle-, Konsolen und SSH-Schnittstellen Geplante Bereitstellung mit Cisco Unified CallManager BAT Geplante Sammlung der Verfolgungsdaten Durch Anwender definierte Ereignisse Verfolgungsüberwachung in Echtzeit Verbesserter Upgrade-Prozess minimiert Wartungszeiten Verbesserter Installationsprozess minimiert Installationsdauer Seite 11 von 16

12 Installations-Antwortdatei für vollautomatische Installationen MIB für Syslog zu SNMP-Traps Verbessertes AXL SOAP API zum Ändern der Datenbank ERWEITERUNGEN IN CISCO UNIFIED CALLMANAGER VERSION 5.0 Unterstützung für SIP-Trunks und -Endpunkte Die Unterstützung für SIP-Trunks und -Endpunkte bietet Verbesserungen, um SIP- und Hosted-SIP-Telefonie zu unterstützen. Dies steigert die Interoperabilität und eröffnet neue Wege bei der Entwicklung innovativer Anwendungen. Cisco Unified CallManager unterstützt die Koexistenz von SCCP- und SIP-Telefonen. Dies ermöglicht die Migration zu SIP bei gleichzeitigem Investitionsschutz für vorhandene Geräte. Cisco Unified CallManager 5.0 umfasst folgende wichtige SIP-Funktionen: Direkte Unterstützung für SIP-Geräte CTI für SIP-Telefone Präsenz-Informationen für SIP-Geräte FCAPS-Verbesserungen zur Unterstützung von SIP SIP-Trunk-Verbesserungen für externe Anwendungen, z. B. Conferencing und Präsenz SIP-Geräte Support anderer Hersteller, die RFC 3261 unterstützen RFCs für Nebenstellen: RFC 3261, 3262, 3264, 3265, 3311, 3515, 3842 RFC-Unterstützung für SIP-Trunk: RFC 2833, 2976, 3261, 3262, 3264, 3265, 3311, 3515, 3842, 3856, 3891 Lizenzierung Den Lizenzen für Anwendungs- und Telefon-Software wird Geltung verschafft. Das System verwaltet die maximale Anzahl von Geräten, die laut Lizenz eingesetzt werden dürfen. Jedes Gerät (Cisco Unified IP-Telefone, Geräte anderer Hersteller und Video-Geräte), das im System bereitgestellt wird, entspricht, je nach Gerätefunktionalität, einer Anzahl von Geräte-Lizenzeinheiten (Device License Units DLUs). Die Gesamtmenge der Einheiten (units) wird zur Feststellung der Kapazität in Cisco Unified CallManager verwaltet. Je nach der Anzahl der mit Cisco Unified CallManager verbundenen Geräte müssen entsprechend viele DLUs erworben werden. Für SIP-Geräte anderer Hersteller sind DLUs für den Einsatz unter Cisco Unified CallManager erforderlich. Lokalisierung Folgende Anwender-Sprachumgebungen werden unterstützt: Französisch, Deutsch, Italienisch, Spanisch, Dänisch, Portugiesisch, Schwedisch, Norwegisch, Niederländisch, Russisch, Griechisch, Ungarisch, Polnisch, Chinesisch (vereinfacht), Chinesisch (traditionell), Koreanisch, Japanisch, Brasilianisches Portugiesisch, Katalanisch, Kroatisch, Bulgarisch, Slowakisch, Tschechisch, Slowenisch, Rumänisch, Serbisch. Die Lokalisierung für Japanisch, Koreanisch und Chinesisch (vereinfacht und traditionell) ist für die Cisco Unified IP-Telefone 7911G, 7941G, 7941G-GE, 7961G, 7961G-GE, 7970G und 7971G erhältlich. Folgende Netzwerk-Sprachumgebungen (Tonsignale und Kadenzen) werden unterstützt: Ägypten, Argentinien, Australien, Belgien, Brasilien, China, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Ghana, Griechenland, Großbritannien, Hongkong, Ungarn, Island, Indien, Indonesien, Irland, Israel, Italien, Japan, Jordanien, Kanada, Kenia, Kolumbien, Koreanische Republik, Libanon, Luxemburg, Seite 12 von 16

CISCO CALLMANAGER VERSION 4.1

CISCO CALLMANAGER VERSION 4.1 DATENBLATT CISCO CALLMANAGER VERSION 4.1 Cisco IP Communications ist ein umfassendes Konzept leistungsfähiger Kommunikations-Lösungen für den Einsatz im Unternehmen. Dazu zählen IP-Telefonie, Router-integrierte

Mehr

CISCO UNIFIED CALLMANAGER VERSION 4.2

CISCO UNIFIED CALLMANAGER VERSION 4.2 DATENBLATT CISCO UNIFIED CALLMANAGER VERSION 4.2 Das Unified Communications-System von Cisco mit seinen Produkten und Anwendungen für die Sprach- und IP-Kommunikation sorgt für effektivere Kommunikation

Mehr

AND Directory 5.4. Überblick. Vorteile. Datenblatt

AND Directory 5.4. Überblick. Vorteile. Datenblatt Datenblatt AND Directory 5.4 AND Directory bietet die Einbindung von Unternehmensressourcen in das Kommunikationsnetz und den Zugriff über Telefon, Web und über den Computer. Der Zugriff erfolgt schnell,

Mehr

ANDTEK Software Bundle für grenzenlose UC Kommunikation. Softwarepaket für die Cisco Business Edition 6000

ANDTEK Software Bundle für grenzenlose UC Kommunikation. Softwarepaket für die Cisco Business Edition 6000 ANDTEK Software Bundle für grenzenlose UC Kommunikation Softwarepaket für die Cisco Business Edition 6000 ANDTEK Application Bundle BE6000 Die Lösung auf einen Blick Alle Funktionen für verbesserte Kommunikation

Mehr

CISCO UNIFIED MOBILITYMANAGER VERSION 1.0, RELEASE 1.2

CISCO UNIFIED MOBILITYMANAGER VERSION 1.0, RELEASE 1.2 DATENBLATT CISCO UNIFIED MOBILITYMANAGER VERSION 1.0, RELEASE 1.2 Das Unified Communications-System von Cisco mit seinen Produkten und Anwendungen für die Sprach- und IP-Kommunikation sorgt für effektivere

Mehr

LocaPhone VoIP TK-System. Systemverwaltung Benutzer-Funktionen Erweiterungen

LocaPhone VoIP TK-System. Systemverwaltung Benutzer-Funktionen Erweiterungen LocaPhone VoIP TK-System Systemverwaltung Benutzer-Funktionen Erweiterungen 1. LocaPhone Systemverwaltung LocaPhone ermöglicht die Systemverwaltung des TK-Systems mittels einer ansprechenden und leicht

Mehr

IP Telefonie Sicherheit mit Cisco Unified Communications Manager

IP Telefonie Sicherheit mit Cisco Unified Communications Manager IP Telefonie Sicherheit mit Cisco Unified Communications Manager Dipl. Ing. (FH) Thomas Ströhm Friday, November 09, 2007 Überblick Security Herausforderungen der IP-Telefonie Einsatz von Secure RTP mit

Mehr

Digicomp Microsoft Evolution Day 2015 1. Exchange UM Survival Guide Markus Hengstler Markus.Hengstler@umb.ch Partner:

Digicomp Microsoft Evolution Day 2015 1. Exchange UM Survival Guide Markus Hengstler Markus.Hengstler@umb.ch Partner: 1 Exchange UM Survival Guide Markus Hengstler Markus.Hengstler@umb.ch Partner: 2 Agenda Begrüssung Vorstellung Referent Content F&A Weiterführende Kurse 3 Vorstellung Referent Markus Hengstler MCT, MCM

Mehr

AND Desktop Call Center 5.4

AND Desktop Call Center 5.4 Datenblatt AND Desktop Call Center 5.4 AND Desktop CC wurde speziell für Call- und Service Center Mitarbeiter entwickelt und beinhaltet zusätzliche Dienste für diese Benutzergruppe. Besonders die Integration

Mehr

CISCO UNIFIED PRESENCE SERVER 1.0

CISCO UNIFIED PRESENCE SERVER 1.0 DATENBLATT CISCO UNIFIED PRESENCE SERVER 1.0 Als entscheidende Komponente sorgt der Cisco Unified Presence Server dafür, dass eine Cisco Unified Communications Lösung ihre maximale Effektivität zur Verfügung

Mehr

estos ECSTA for Aastra 400 4.0.7.3683

estos ECSTA for Aastra 400 4.0.7.3683 4.0.7.3683 1 Einleitung... 4 2 Software Voraussetzungen... 5 3 Treiber Verwaltung... 6 4 Installation... 7 5 Aastra 400... 8 6 Telefonanlage konfigurieren... 9 7 Einstellungen Allgemein... 10 8 Einstellungen

Mehr

v2.2 Die innovative Softwarelösung für kundenspezifisches Anrufmanagement Administrator-Handbuch

v2.2 Die innovative Softwarelösung für kundenspezifisches Anrufmanagement Administrator-Handbuch v2.2 Die innovative Softwarelösung für kundenspezifisches Anrufmanagement Administrator-Handbuch ice.edv David Horst Im Marxberg 32 D-54552 Mehren Telefon: +49 6592 633130 Mobil: +49 176 11133322 Fax:

Mehr

Referenz-Konfiguration für IP Office Server. IP Office 8.1

Referenz-Konfiguration für IP Office Server. IP Office 8.1 Referenz-Konfiguration für IP Office Server Edition IP Office 8.1 15-604135 Dezember 2012 Inhalt Kapitel 1: Einführung... 5 Zweck des Dokuments... 5 Zielgruppe... 5 Zugehörige Dokumente... 5 Kapitel 2:

Mehr

Im folgenden wird die Applikation "BinTec Voice-Mail-Server" kurz vorgestellt:

Im folgenden wird die Applikation BinTec Voice-Mail-Server kurz vorgestellt: Read Me-(24.07.2000) "BinTec Voice-Mail-Server" Im folgenden wird die Applikation "BinTec Voice-Mail-Server" kurz vorgestellt: 1 Kurzbeschreibung "BinTec Voice-Mail-Server" "BinTec Voice-Mail-Server" ist

Mehr

CISCO MOBILITYMANAGER VERSION 1.0

CISCO MOBILITYMANAGER VERSION 1.0 DATENBLATT CISCO MOBILITYMANAGER VERSION 1.0 Cisco MobilityManager ermöglicht Mitarbeitern immer unter einer Telefonnumer erreichbar zu sein ob im Büro oder unterwegs. Mit der Einführung der unternehmensweiten

Mehr

Preisliste Juli 2013 Preise inkl. gesetzl. MwSt.

Preisliste Juli 2013 Preise inkl. gesetzl. MwSt. Unified Communications / Computer Telephony ProCall 4+ Enterprise Unified Communications-Suite mit CTI, Präsenz-Management, Instant Messaging, Federation und Mobility zur Integration mit bestehenden Applikationen

Mehr

Profindis GmbH. info@profindis.de. Deutsch. IT-Fachinformatiker

Profindis GmbH. info@profindis.de. Deutsch. IT-Fachinformatiker Profil Allgemeine Angaben Name: S. O. Ansprechpartner: Profindis GmbH info@profindis.de Staatbürgerschaft: Ausbildung: Deutsch IT-Fachinformatiker Zertifizierungen Microsoft Certified Professional (MCP)

Mehr

Cisco IP Phone Kurzanleitung

Cisco IP Phone Kurzanleitung Cisco IP Phone Kurzanleitung Diese Kurzanleitung gibt ihnen einen kleinen Überblick über die nutzbaren Standard-Funktionen an ihrem Cisco IP Telefon. Für weiterführende Informationen, rufen sie bitte das

Mehr

www.researcher24.de info@researcher24.de Fax: 04131-225 600-20 Hotline: 0180-30 20 500 *

www.researcher24.de info@researcher24.de Fax: 04131-225 600-20 Hotline: 0180-30 20 500 * Marken M0110 Rs24 Pro Marken Deutschland Identity 24.- 1,50 M0111 Rs24 Light Marken Deutschland 69.- 8.- M0112 Rs24 Pro Marken Deutschland 99.- 15.- M0113 Rs24 Pro Marken Deutschland Detailabfrage 2,50

Mehr

Application Layer Gateway

Application Layer Gateway Gesicherte Videokonferenzen mit einem Application Layer Gateway Karl-Hermann Fischer Sales Consultant fischer@gsmue.pandacom.de 1 Das Unternehmen Systemintegrator und Dienstleister im Bereich der Netzwerke

Mehr

samwin contact center suite Mit der top aktuellen Version 5.1 setzt

samwin contact center suite Mit der top aktuellen Version 5.1 setzt samwin contact center suite 5.1 telecommunication software ein weiteres Highlight in der führenden Umsetzung des SIP Standards und ermöglicht neue Einsatzmöglichkeiten von samwin. Mit der top aktuellen

Mehr

CISCO CALLMANAGER EXPRESS

CISCO CALLMANAGER EXPRESS DATENBLATT CISCO CALLMANAGER EXPRESS PRODUKTÜBERSICHT Cisco CallManager Express ist eine in die Cisco IOS Software eingebettete Kommunikations-Lösung, die routerbasierte Telefonanlagenfunktionalität zur

Mehr

Nachhaltigkeitsindex. Pensionssysteme. Presseaussendung. Quelle: Allianz Asset Management.

Nachhaltigkeitsindex. Pensionssysteme. Presseaussendung. Quelle: Allianz Asset Management. Nachhaltigkeitsindex für Pensionssysteme Ergänzungsmaterial zur Presseaussendung Wien, 01. April 2014 Ranking nach Ländern 2014 (absolut) 1 Australien 2 Schweden 3 Neuseeland 4 Norwegen 5 Niederlande 6

Mehr

DHCP-Server mithilfe von SolarWinds IP Address Manager verwalten. Teilen:

DHCP-Server mithilfe von SolarWinds IP Address Manager verwalten. Teilen: DHCP-Server mithilfe von SolarWinds IP Address Manager verwalten Teilen: DHCP-Server mithilfe von SolarWinds IPAM verwalten SolarWinds IP Address Manager (IPAM) bietet eine leistungsfähige und zentralisierte

Mehr

Konfigurationsanleitung Standortkopplung mit T444 (ISDN) und RT1202 (SIP) Graphical User Interface (GUI) Seite - 1 -

Konfigurationsanleitung Standortkopplung mit T444 (ISDN) und RT1202 (SIP) Graphical User Interface (GUI) Seite - 1 - Konfigurationsanleitung Standortkopplung mit T444 (ISDN) und RT1202 (SIP) Graphical User Interface (GUI) Copyright Stefan Dahler 22. Oktober 2013 Version 1.0 www.neo-one.de Seite - 1 - 7. Standortkopplung

Mehr

Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn. 2006 Egon Pramstrahler - egon@pramstrahler.it

Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn. 2006 Egon Pramstrahler - egon@pramstrahler.it Neuigkeiten in Microsoft Windows Codename Longhorn Windows Server - Next Generation Derzeit noch Beta Version (aktuelles Build 5308) Weder definitiver Name und Erscheinungstermin sind festgelegt Direkter

Mehr

Installationshandbuch. Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung

Installationshandbuch. Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v12 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows Mac OS Prozessor

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

ANDTEK Lösungen für Cisco Unified Communications. Eine Plattform viele Möglichkeiten

ANDTEK Lösungen für Cisco Unified Communications. Eine Plattform viele Möglichkeiten ANDTEK Lösungen für Cisco Unified Communications Eine Plattform viele Möglichkeiten Über ANDTEK Software Unternehmen spezialisiert auf die Entwicklung für Cisco Unified Communications Deutsche Firma, gegründet

Mehr

BlackBerry Enterprise Server Express Systemvoraussetzungen

BlackBerry Enterprise Server Express Systemvoraussetzungen BlackBerry Enterprise Server Express Systemvoraussetzungen Hardware-en: BlackBerry Enterprise Server Express Die folgenden en gelten für BlackBerry Enterprise Server Express und die BlackBerry Enterprise

Mehr

estos ECSTA for OpenScape Voice 4.0.7.3683

estos ECSTA for OpenScape Voice 4.0.7.3683 estos ECSTA for OpenScape Voice 4.0.7.3683 1 Einleitung... 4 2 OpenScape Voice / Hipath 8000... 6 2.1 Einstellungen Allgemein... 6 2.2 Einstellungen Erweitert... 6 2.3 Einstellungen Leitungen... 6 2.4

Mehr

Aurorean Virtual Network

Aurorean Virtual Network Übersicht der n Seite 149 Aurorean Virtual Network Aurorean ist die VPN-Lösung von Enterasys Networks und ist als eine Enterprise-class VPN-Lösung, auch als EVPN bezeichnet, zu verstehen. Ein EVPN ist

Mehr

Überblick: Cisco CRM Communications Connector

Überblick: Cisco CRM Communications Connector [PDF page Lösungsüberblick Überblick: Cisco CRM Communications Connector Unternehmen aller Größenordnungen sind bereits dabei, ihre Netzwerkinfrastruktur aufzurüsten, um IP-Kommunikation (IP- Communications

Mehr

HP Backup and Recovery Manager

HP Backup and Recovery Manager HP Backup and Recovery Manager Benutzerhandbuch Version 1.0 Inhaltsverzeichnis Einleitung Installation Installation Verfügbare Sprachen HP Backup and Recovery Manager Erinnerungen Geplante Sicherungen

Mehr

Smartphone 4.0. Was ist neu bei Smartphone 4.0

Smartphone 4.0. Was ist neu bei Smartphone 4.0 Smartphone 4.0 Was ist neu bei Smartphone 4.0 Was ist neu in Smartphone 4.0 Die Version 4.0 von Smartphone bietet neue Funktionen, die den neuen Anforderungen auf dem Markt entgegen kommen sollen. Neben

Mehr

System Center Essentials 2010

System Center Essentials 2010 System Center Essentials 2010 Microsoft System Center Essentials 2010 (Essentials 2010) ist eine neue Verwaltungslösung aus der System Center-Produktfamilie, die speziell für mittelständische Unternehmen

Mehr

estos ECSTA for Broadsoft 4.0.7.3683

estos ECSTA for Broadsoft 4.0.7.3683 4.0.7.3683 1 Einleitung... 4 2 Software Voraussetzungen... 5 3 Treiber Verwaltung... 6 4 Broadsoft Broadworks... 7 4.1 Arbeitsplatz Modus... 7 4.2 Server Modus... 7 4.3 Einstellungen Leitungen... 8 4.4

Mehr

CISCO IP COMMUNICATOR

CISCO IP COMMUNICATOR DATENBLATT CISCO IP COMMUNICATOR Die IP-Telefone von Cisco bieten integrierte professionelle Funktionen auf höchstem Niveau und konvergente Kommunikationsmöglichkeiten, die weiter gehen als bei heute üblichen

Mehr

CISCO UNIFIED CALLMANAGER EXPRESS 4.0

CISCO UNIFIED CALLMANAGER EXPRESS 4.0 DATENBLATT CISCO UNIFIED CALLMANAGER EXPRESS 4.0 Cisco Unified CallManager Express stellt für Cisco IP-Telefone Gesprächsvermittlung für die Umgebungen kleiner Büros oder von Zweigstellen bereit. Damit

Mehr

Anleitung zur Installation und Konfiguration der PhoneSuite CTI Professional

Anleitung zur Installation und Konfiguration der PhoneSuite CTI Professional Anleitung zur Installation und Konfiguration der PhoneSuite CTI Professional Inhaltsverzeichnis A. INSTALLATION CLIENT (STAND-ALONE)... 3 1. Installation Client... 3 2. Erstkonfiguration Client... 6 3.

Mehr

Installationshandbuch

Installationshandbuch Installationshandbuch Erforderliche Konfiguration Installation und Aktivierung - 1 - Erforderliche Konfiguration Programme der 4D v15 Produktreihe benötigen folgende Mindestkonfiguration: Windows OS X

Mehr

Universal Mobile Gateway V4

Universal Mobile Gateway V4 PV-Electronic, Lyss Universal Mobile Gateway V4 Autor: P.Groner Inhaltsverzeichnis Allgemeine Informationen... 3 Copyrightvermerk... 3 Support Informationen... 3 Produkte Support... 3 Allgemein... 4 Definition

Mehr

Text-Fax Foto-Fax PDF / Word / Excel / TXT Dokument Dokument aus Mail-Attachment Dokument aus Cloud (Dropbox, Google Drive)

Text-Fax Foto-Fax PDF / Word / Excel / TXT Dokument Dokument aus Mail-Attachment Dokument aus Cloud (Dropbox, Google Drive) FreeFax von Fax.de FreeFax ist die perfekte mobile Faxlösung für jeder, der nicht so viele Faxe schicken muss. Mit der FreeFax App können Sie 1 Fax-Seite pro Tag kostenlos in 50 Länder weltweit senden

Mehr

Ihre IP Telefonanlage

Ihre IP Telefonanlage Startseite Allgemein Rufumleitungen Instant Messaging Oberfläche Ruflisten Entgangene Anrufe Angenommene Anrufe Gewählte Nummern Suchen Verwalten Importieren Exportieren en Hilfe im Web Ausloggen Ihre

Mehr

Unified Communications & Collaboration

Unified Communications & Collaboration Telefonkonferenz am 11.09.2009 Unified Communications & Collaboration Channel 8.52009 Kickoff Lars Thielker SWG Technical Sales Lotus, Channel 2009 IBM Corporation als Kommunikationsplattform offen erweiterbar

Mehr

estos UCServer Multiline TAPI Driver 5.1.30.33611

estos UCServer Multiline TAPI Driver 5.1.30.33611 estos UCServer Multiline TAPI Driver 5.1.30.33611 1 estos UCServer Multiline TAPI Driver... 4 1.1 Verbindung zum Server... 4 1.2 Anmeldung... 4 1.3 Leitungskonfiguration... 5 1.4 Abschluss... 5 1.5 Verbindung...

Mehr

Deutsch als Fremdsprache

Deutsch als Fremdsprache Deutsch als Fremdsprache Deutsch als Fremdsprache Ausgewählte europäische Staaten*, in denen Deutsch die Fremdsprache ist, die Ausgewählte am zweithäufigsten** europäische erlernt Staaten*, wird, in denen

Mehr

Parl. Anfrage 8819/J - "EU-Zugeständnisse an Großbritannien mit Auswirkungen auf den Anspruch auf eine Ausgleichszulage in der Pensionsversicherung"

Parl. Anfrage 8819/J - EU-Zugeständnisse an Großbritannien mit Auswirkungen auf den Anspruch auf eine Ausgleichszulage in der Pensionsversicherung 8419/AB XXV. GP - Anfragebeantwortung - Sozialversicherungsanstalt der gewerblichen Wirtschaft 1 von 18 Parl. Anfrage 8819/J - "EU-Zugeständnisse an Großbritannien mit Auswirkungen auf den Anspruch auf

Mehr

Telephone Integration für Microsoft CRM 4.0 (TI for MS CRM 4) Client

Telephone Integration für Microsoft CRM 4.0 (TI for MS CRM 4) Client Telephone Integration für Microsoft CRM 4.0 (TI for MS CRM 4) Client Version 4.20 Installationshilfe Der Inhalt des Dokuments ist Änderungen vorbehalten. Microsoft und Microsoft CRM sind registrierte Markenzeichen

Mehr

opticlient Attendant V8 und opticlient BLF V1

opticlient Attendant V8 und opticlient BLF V1 Siemens Enterprise Communications opticlient Attendant V8 und opticlient BLF V1 H. Fortmeier SEN SME MP 2 Stand: Jan 2008 Schutzvermerk / Copyright-Vermerk - Copyright Siemens Enteprise Communications

Mehr

SIP Konfiguration in ALERT

SIP Konfiguration in ALERT Micromedia International Technisches Dokument SIP Konfiguration in Alert Autor: Pierre Chevrier Seitenanzahl: 13 Firma: Micromedia International Datum: 16/10/2012 Update: Jens Eberle am 11.10.2012 Ref.

Mehr

Octopus Desk UC. Überblick Neuerungen. Jetzt von Octopus Desk 240/250 hochrüsten und von vielen Neuerungen profitieren!

Octopus Desk UC. Überblick Neuerungen. Jetzt von Octopus Desk 240/250 hochrüsten und von vielen Neuerungen profitieren! Überblick Neuerungen Jetzt von Octopus Desk 240/250 hochrüsten und von vielen Neuerungen profitieren! Neuerungen in Office 2010 & 2013 Neue Benutzeroberfläche Web-Client native Integration in die Benutzeroberfläche

Mehr

Intel Utilities Installationsanweisungen

Intel Utilities Installationsanweisungen Intel Utilities Installationsanweisungen Diese Anweisungen beschreiben die Installation der Intel Utilities von der Intel Software für die Systemverwaltung CD Nr. 1 (für die englische Version mit zwei

Mehr

innovaphone AG PURE IP TELEPHONY Philipp Truckenmüller Channel Manager Switzerland

innovaphone AG PURE IP TELEPHONY Philipp Truckenmüller Channel Manager Switzerland innovaphone AG PURE IP TELEPHONY Philipp Truckenmüller Channel Manager Switzerland Agenda Das Unternehmen und Positionierung Ohne Produkte keine Lösung Lösungsszenarien mit innovaphone Hosting mit der

Mehr

Anleitung zum Prüfen von WebDAV

Anleitung zum Prüfen von WebDAV Anleitung zum Prüfen von WebDAV (BDRS Version 8.010.006 oder höher) Dieses Merkblatt beschreibt, wie Sie Ihr System auf die Verwendung von WebDAV überprüfen können. 1. Was ist WebDAV? Bei der Nutzung des

Mehr

Recall. Recall wurde entwickelt für: Lösung zur Gesprächsaufzeichnung

Recall. Recall wurde entwickelt für: Lösung zur Gesprächsaufzeichnung Lösung zur Gesprächsaufzeichnung wurde entwickelt für: Call Center / Service Center Versicherungen / Finanzwesen Mit permanenter Aufzeichnung oder nach Bedarf Das Ziel unserer Lösung ist Gespräche kontinuierlich

Mehr

Office Synchronizer. Versionshinweise. Version 1.61

Office Synchronizer. Versionshinweise. Version 1.61 Office Synchronizer Versionshinweise Version 1.61 Firmensitz Trimble Navigation Limited Engineering and Construction Division 5475 Kellenburger Road Dayton, Ohio 45424-1099 U.S.A. +1-937-233-8921 Telefon

Mehr

CISCO ATA 186 ANALOG-TELEFONADAPTER

CISCO ATA 186 ANALOG-TELEFONADAPTER DATENBLATT CISCO ATA 186 ANALOG-TELEFONADAPTER Der Analog-Telefonadapter Cisco ATA 186 dient zum Anschluss von analogen Telefonen und Fax-Geräten an ein Netzwerk, das auf IP-Telefonie basiert. Durch die

Mehr

Was ist VoIP? 05.03.2013. Columba Informatik AG Thurgauerstrasse 33 9400 Rorschach +41 71 288 69 65 www.columba.ch

Was ist VoIP? 05.03.2013. Columba Informatik AG Thurgauerstrasse 33 9400 Rorschach +41 71 288 69 65 www.columba.ch Columba Informatik AG Thurgauerstrasse 33 9400 Rorschach +41 71 288 69 65 www.columba.ch Was ist VoIP? VoIP(Voice overip): Sprache über Internetprotokoll VoIP Übertragung von Telefonanrufen über ein IP-Datennetzwerk

Mehr

SCS Data Manager. Versionshinweise. Version 3.00

SCS Data Manager. Versionshinweise. Version 3.00 SCS Data Manager Versionshinweise Version 3.00 Firmensitz Trimble Navigation Limited Engineering and Construction Division 935 Stewart Drive Sunnyvale, California 94085 U.S.A. +1-408-481-8000 Telefon +1-800-874-6253

Mehr

Mobile Extension Kurzanleitung. Version 1.0a

Mobile Extension Kurzanleitung. Version 1.0a Mobile Extension Kurzanleitung Version 1.0a Benutzung der Mobile Extension Aufgrund der hohen Flexibilität können sich Amtszugangskennziffern sowie der Funktionsumfang Ihres Systems von den Angaben in

Mehr

Parallels Mac Management 3.5

Parallels Mac Management 3.5 Parallels Mac Management 3.5 Deployment-Handbuch 25. Februar 2015 Copyright 1999 2015 Parallels IP Holdings GmbH und Tochterunternehmen. Alle Rechte vorbehalten. Alle anderen hierin erwähnten Marken und

Mehr

Druckermanagement-Software

Druckermanagement-Software Druckermanagement-Software Dieses Thema hat folgenden Inhalt: Verwenden der Software CentreWare auf Seite 3-10 Verwenden der Druckermanagement-Funktionen auf Seite 3-12 Verwenden der Software CentreWare

Mehr

Installationsführer für den SIP Video Client Linphone

Installationsführer für den SIP Video Client Linphone Installationsführer für den SIP Video Client Linphone Stand: 10.04.2010 1. Einleitung Dieses Dokument beschreibt die Vorgehensweise für den Download, die Installation und Inbetriebnahme eines SIP Videoclients

Mehr

Desktop CTI. Blues One CTI Enterprise. Beschleunigen und optimieren Sie Ihre Telefonnutzung. Imagicle ApplicationSuite. eingeschlossen.

Desktop CTI. Blues One CTI Enterprise. Beschleunigen und optimieren Sie Ihre Telefonnutzung. Imagicle ApplicationSuite. eingeschlossen. Imagicle ApplicationSuite for CISCo UC cross platform Beschleunigen und optimieren Sie Ihre Telefonnutzung. Copyright Imagicle spa 2010-2016 - Brands cited must and will be considered as registered brands

Mehr

Fiery Driver Configurator

Fiery Driver Configurator 2015 Electronics For Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche Hinweise für dieses Produkt abgedeckt. 16. November 2015 Inhalt

Mehr

Wo finde ich die Software? - Jedem ProLiant Server liegt eine Management CD bei. - Über die Internetseite http://www.hp.

Wo finde ich die Software? - Jedem ProLiant Server liegt eine Management CD bei. - Über die Internetseite http://www.hp. Erfahrungen mit dem Insight Manager von HP Dipl. Ing. Elektrotechnik (FH) - Automatisierungs- / Regelungstechnik DV-Spezialist Landesbank Rheinland-Pfalz Abteilung 2-351 Große Bleiche 54-56 55098 Mainz

Mehr

Unified Communications by innovaphone

Unified Communications by innovaphone Unified Communications by innovaphone Michael Draxler Area Sales Manager CH / AUT mdraxler@innovaphone.com Das Unternehmen Das Unternehmen Produktphilosophie Der mypbx UC Client - LIVE Partnerprogramm

Mehr

OmniTouch 8400 Instant Communications Suite. My Instant Communicator für Microsoft Lync Benutzerhandbuch. Release 6.7

OmniTouch 8400 Instant Communications Suite. My Instant Communicator für Microsoft Lync Benutzerhandbuch. Release 6.7 OmniTouch 8400 Instant Communications Suite My Instant Communicator für Microsoft Lync Benutzerhandbuch Release 6.7 8AL 90268DEAA ed01 Sept. 2012 Inhaltsverzeichnis 1 MY INSTANT COMMUNICATOR FÜR MICROSOFT

Mehr

HANDBUCH LSM GRUNDLAGEN LSM

HANDBUCH LSM GRUNDLAGEN LSM Seite 1 1.0 GRUNDLAGEN LSM 1.1. SYSTEMVORAUSSETZUNGEN AB LSM 3.1 SP1 (ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN) ALLGEMEIN Lokale Administratorrechte zur Installation Kommunikation: TCP/IP (NetBios aktiv), LAN (Empfehlung:

Mehr

Support Besuchen Sie mysupport.mcafee.com. Hier finden Sie die Dokumentation, Ankündigungen und Support zu dem Produkt.

Support Besuchen Sie mysupport.mcafee.com. Hier finden Sie die Dokumentation, Ankündigungen und Support zu dem Produkt. Versionshinweise McAfee Web Reporter Version 5.2.0 Dieses Dokument enthält Informationen zu McAfee Web Reporter Version 5.2.0. Weitere Informationen finden Sie an folgenden Stellen: Hilfe In Web Reporter

Mehr

opticlient Attendant V8 und opticlient BLF V2

opticlient Attendant V8 und opticlient BLF V2 opticlient Attendant V8 und opticlient BLF V2 Der Vermittlungsplatz inkl. Besetztlampenfeld (BLF) für HiPath 3000 V8 Copyright Siemens Enterprise Communications GmbH & Co. KG 2010. All rights reserved.

Mehr

Office Synchronizer. Versionshinweise. Version 1.66

Office Synchronizer. Versionshinweise. Version 1.66 Office Synchronizer Versionshinweise Version 1.66 Firmensitz Trimble Navigation Limited Engineering and Construction Division 935 Stewart Drive Sunnyvale, California 94085 U.S.A. +1-408-481-8000 Telefon

Mehr

Langzeitarchivierung von Prozessdaten und Auswertung mithilfe des Informationsservers und Processhistorian von PCS7/WinCC

Langzeitarchivierung von Prozessdaten und Auswertung mithilfe des Informationsservers und Processhistorian von PCS7/WinCC Langzeitarchivierung von Prozessdaten und Auswertung mithilfe des Informationsservers und Processhistorian von PCS7/WinCC PCS 7 V8.0 WinCC V7.0 SP3 WinCC V7.2 Process Historian, Informationsserver Skalierbare

Mehr

2. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt.

2. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt. Arbeitsblätter Der Windows Small Business Server 2011 MCTS Trainer Vorbereitung zur MCTS Prüfung 70 169 Aufgaben Kapitel 1 1. Sie sind der Administrator Ihres Netzwerks, das den SBS 2011 Standard ausführt.

Mehr

bintec Workshop Dynamic Host Configuration Protocol Copyright 8. November 2005 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 0.9

bintec Workshop Dynamic Host Configuration Protocol Copyright 8. November 2005 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 0.9 bintec Workshop Dynamic Host Configuration Protocol Copyright 8. November 2005 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 0.9 Ziel und Zweck Haftung Marken Copyright Richtlinien und Normen Wie Sie

Mehr

estos XMPP Proxy 5.1.30.33611

estos XMPP Proxy 5.1.30.33611 estos XMPP Proxy 5.1.30.33611 1 Willkommen zum estos XMPP Proxy... 4 1.1 WAN Einstellungen... 4 1.2 LAN Einstellungen... 5 1.3 Konfiguration des Zertifikats... 6 1.4 Diagnose... 6 1.5 Proxy Dienst... 7

Mehr

Übersicht NTW XML Phone Services Directory NTW

Übersicht NTW XML Phone Services Directory NTW Übersicht NTWphone bringt mehr Service und Komfort auf das Cisco Endgerät und das mit vielen Funktionen. Dazu zählen neben dem klassischen Cisco IP-Telefon auch der zugehörige Cisco IP Communicator und

Mehr

Herzlich willkommen! Der Webcast startet 10:00 Uhr.

Herzlich willkommen! Der Webcast startet 10:00 Uhr. 1 Herzlich willkommen! Der Webcast startet 10:00 Uhr. Willkommen beim Dell Support Webcast idrac & Lifecycle Controller 2 Dell Support Webcast Seite Aufzeichnung des Webcasts Upload der Präsentation Kalender

Mehr

RPM International Inc. Anweisungen zur Hotline

RPM International Inc. Anweisungen zur Hotline RPM International Inc. Anweisungen zur Hotline Auch wenn Compliance-Angelegenheiten häufig auf lokaler Ebene gelöst werden können, bietet Ihnen die Hotline von RPM International Inc. ( RPM ) eine weitere

Mehr

ProCall 5 Enterprise. Konfigurationsanleitung. Integration SPEXBOX in ProCall Enterprise

ProCall 5 Enterprise. Konfigurationsanleitung. Integration SPEXBOX in ProCall Enterprise ProCall 5 Enterprise Konfigurationsanleitung Integration SPEXBOX in ProCall Enterprise Rechtliche Hinweise / Impressum Die Angaben in diesem Dokument entsprechen dem Kenntnisstand zum Zeitpunkt der Erstellung.

Mehr

Lizenzierung von Windows Server 2012

Lizenzierung von Windows Server 2012 Lizenzierung von Windows Server 2012 Das Lizenzmodell von Windows Server 2012 Datacenter und Standard besteht aus zwei Komponenten: Prozessorlizenzen zur Lizenzierung der Serversoftware und CALs zur Lizenzierung

Mehr

Ab der aktuellen Version kann der Windows Internet Explorer 11 als Browser für das Web-Interface der Server- Konfiguration genutzt werden.

Ab der aktuellen Version kann der Windows Internet Explorer 11 als Browser für das Web-Interface der Server- Konfiguration genutzt werden. NCP Secure Enterprise HA Server Service Release 3.04 Build 21 (Windows 32/64) October 2013 Voraussetzungen Microsoft Windows Betriebssysteme: Die folgenden Microsoft Windows Betriebssystemen sind mit diesem

Mehr

Handbuch SCD-300 Speed Camera Detector Version 1.0

Handbuch SCD-300 Speed Camera Detector Version 1.0 Handbuch SCD-300 Speed Camera Detector Version 1.0 Copyright 2008 by: Eifrig Media Friedrich Ebert Damm 160B 22047 Hamburg Inhaltsverzeichnis SCD-300 Speed Camera Detector Inhaltsverzeichnis...2 1. Einleitung...3

Mehr

Folgende Voraussetzungen für die Konfiguration müssen erfüllt sein: - Ein Bootimage ab Version 7.4.4. - Optional einen DHCP Server.

Folgende Voraussetzungen für die Konfiguration müssen erfüllt sein: - Ein Bootimage ab Version 7.4.4. - Optional einen DHCP Server. 1. Dynamic Host Configuration Protocol 1.1 Einleitung Im Folgenden wird die Konfiguration von DHCP beschrieben. Sie setzen den Bintec Router entweder als DHCP Server, DHCP Client oder als DHCP Relay Agent

Mehr

ESTOS ECSTA for Mitel 4.0.6.3519

ESTOS ECSTA for Mitel 4.0.6.3519 4.0.6.3519 1 Einleitung... 4 2 Voraussetzungen... 6 3 Telefonanlage konfigurieren... 7 4 Server Installation... 8 4.1 CSTA Server for Mitel... 8 4.2 Server Verwaltung... 8 4.3 Telefonanlagen... 9 4.4 CSTA

Mehr

Das Potenzial von VoIP nutzen. Herzlich willkommen. ACP Gruppe. Hannes Passegger. 2008 ACP Gruppe Seite 1

Das Potenzial von VoIP nutzen. Herzlich willkommen. ACP Gruppe. Hannes Passegger. 2008 ACP Gruppe Seite 1 Das Potenzial von Vo nutzen Herzlich willkommen ACP Gruppe Hannes Passegger 2008 ACP Gruppe Seite 1 Vo ist kein Dogma, sondern die logische Konsequenz einer konvergierenden Welt. Festnetzanschlüsse Entwicklung

Mehr

Leistungsbeschreibung tengo desktop

Leistungsbeschreibung tengo desktop 1/5 Inhalt 1 Definition 2 2 Leistung 2 3 Optionale Leistungen 3 4 Systemanforderungen, Mitwirkungen des Kunden 3 4.1 Mitwirkung des Kunden 4 4.1.1 Active Directory Anbindung 4 4.1.2 Verwaltung über das

Mehr

Pressemeldung. Premiere auf der Call Center World 2011: Voxtron stellt neues. Voxtron Communication Center vor

Pressemeldung. Premiere auf der Call Center World 2011: Voxtron stellt neues. Voxtron Communication Center vor Premiere auf der Call Center World 2011: Voxtron stellt neues Voxtron Communication Center vor Unternehmensweite Multimedia Customer Interaction Center Lösung von Voxtron Zielgruppe: Große und mittlere

Mehr

Benutzerhandbuch bintec R1200 / R1200w(u) / R3000 / R3000w / R3400 / R3800(wu) VoIP

Benutzerhandbuch bintec R1200 / R1200w(u) / R3000 / R3000w / R3400 / R3800(wu) VoIP Benutzerhandbuch bintec R1200 / R1200w(u) / R3000 / R3000w / R3400 / R3800(wu) VoIP Copyright 14. Dezember 2006 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 0.9 Ziel und Zweck Haftung Marken Copyright

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.6 mit Fiery Extended Applications 4.2

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.6 mit Fiery Extended Applications 4.2 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.6 mit Fiery Extended Applications 4.2 Das Softwarepaket Fiery Extended Applications Package v4.2 enthält Fiery Anwendungsprogramme, mit denen Sie bestimmte

Mehr

sys-alarm Automatisches Anpassen der Rufnummer (keine einheitliche Eingabe im kanonischen Format erforderlich)

sys-alarm Automatisches Anpassen der Rufnummer (keine einheitliche Eingabe im kanonischen Format erforderlich) Was erwarten Kunden von einer CTI? Einfache Installation Wählen aus allen PC Applikationen Namenwahl Automatisches Anpassen der Rufnummer (keine einheitliche Eingabe im kanonischen Format erforderlich)

Mehr

Colt Voice Line. 2010 Colt Technology Services Group Limited. Alle Rechte vorbehalten.

Colt Voice Line. 2010 Colt Technology Services Group Limited. Alle Rechte vorbehalten. Colt Voice Line 2010 Colt Technology Services Group Limited. Alle Rechte vorbehalten. Inhalt 1 2 3 4 5 Überblick über Voice Line Zugangsoptionen und Verfügbarkeit Funktionen und Vorteile Service Level

Mehr

Neue Kunden gewinnen & Einnahmen steigern mit NovaBACKUP 14.0! Vorstellung Was ist neu? Torsten Kaufmann & Wolfgang Rudloff

Neue Kunden gewinnen & Einnahmen steigern mit NovaBACKUP 14.0! Vorstellung Was ist neu? Torsten Kaufmann & Wolfgang Rudloff Neue Kunden gewinnen & Einnahmen steigern mit NovaBACKUP 14.0! Vorstellung Was ist neu? Torsten Kaufmann & Wolfgang Rudloff Ihr heutiges Präsentationsteam Organisation Präsentator Torsten Kaufmann Channel

Mehr

Intelligente Updateverwaltung Inventarisierung von Softwareprodukten Remoteunterstützung, mobile Endgeräte u.v.m.

Intelligente Updateverwaltung Inventarisierung von Softwareprodukten Remoteunterstützung, mobile Endgeräte u.v.m. Mit SCCM* IT-Standardaufgaben noch schneller erledigen *System Center Configuration Manager (SCCM) 2012 SCCM Software und Vollautomatische Installation von Betriebssystemen Intelligente Updateverwaltung

Mehr

Erstellen sicherer ASP.NET- Anwendungen

Erstellen sicherer ASP.NET- Anwendungen Erstellen sicherer ASP.NET- Anwendungen Authentifizierung, Autorisierung und sichere Kommunikation Auf der Orientierungsseite finden Sie einen Ausgangspunkt und eine vollständige Übersicht zum Erstellen

Mehr

Kommunikation zwischen Standorten auf der Grundlage von IP-Telefonie und MS Office System

Kommunikation zwischen Standorten auf der Grundlage von IP-Telefonie und MS Office System Kommunikation zwischen Standorten auf der Grundlage von IP-Telefonie und MS Office System Möglichkeiten und Erfahrungen am Beispiel Umweltbundesamt 1 Kommunikationsbedarf Herausforderungen Verteilte Standortstruktur

Mehr

Cisco Configuration Assistant

Cisco Configuration Assistant Cisco Configuration Assistant Überblick Q. Was ist Cisco Configuration Assistant? A. Cisco Configuration Assistant ist ein PC-basiertes, intuitives GUI-Konfigurationstool, das speziell für kleine und mittlere

Mehr

EINRICHTUNG EINES MICROSOFT LYNC TM SERVERS 2010 MIT IPfonie extended link. IN VERBINDUNG MIT DEM QSC SIP-TRUNK IPfonie extended link INHALT

EINRICHTUNG EINES MICROSOFT LYNC TM SERVERS 2010 MIT IPfonie extended link. IN VERBINDUNG MIT DEM QSC SIP-TRUNK IPfonie extended link INHALT EINRICHTUNG EINES MICROSOFT LYNC TM SERVERS 2010 IN VERBINDUNG MIT DEM QSC SIP-TRUNK IPfonie extended link INHALT 1 Voraussetzungen 3 2 Auflistung der abschließenden Konfigurationsarbeiten 4 3 Konfiguration

Mehr

ESTOS ECSTA for OpenScape Voice 4.0.6.3519

ESTOS ECSTA for OpenScape Voice 4.0.6.3519 ESTOS ECSTA for OpenScape Voice 4.0.6.3519 1 Einleitung... 4 2 Treiber Verwaltung... 6 3 OpenScape Voice / Hipath 8000... 7 3.1 Einstellungen Allgemein... 7 3.2 Einstellungen Amtskennzahlen... 7 3.3 Einstellungen

Mehr