Bestand und Trend der Vogelarten (Vogelschutzbericht 2013)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bestand und Trend der Vogelarten (Vogelschutzbericht 2013)"

Transkript

1 Taucher Sterntaucher 6800 ~ Prachttaucher 2700 ~ Zwergtaucher ~ Haubentaucher Rothalstaucher = Ohrentaucher 0 = Schwarzhalstaucher = 700 ~ Röhrennasen Eissturmvogel ~ 10500? Kormoranvögel Basstölpel ? Kormoran Nordwesteuropa?? Kormoran Zentral + Südosteuropa Reiher Rohrdommel ? Zwergdommel Nachtreiher = Silberreiher Graureiher ~ ~ Purpurreiher Storchenvögel Schwarzstorch Weißstorch (Westzieher) ~ Weißstorch (Ostzieher) Ibisse Löffler Entenvögel Höckerschwan ~ Zwergschwan Singschwan ~ Saatgans (Waldsaatgans) Saatgans (Tundrasaatgans) = Kurzschnabelgans Blässgans Zwerggans = Graugans Kanadagans Weißwangengans Ringelgans, dunkelbäuchig 2500 ~ Ringelgans, hellbäuchig ~ Brandgans = ~ Pfeifente = Schnatterente Krickente = ~ Stockente = Spießente Knäkente = Löffelente = Kolbenente ~ Tafelente ~ Moorente 2-9 = Reiherente

2 Bergente 0-1 = ~ Eiderente Eisente Trauerente Samtente ~ Schellente ~ Zwergsäger ~ Mittelsäger ~ 8500 ~ Gänsesäger Greifvögel Wespenbussard ~ Schwarzmilan Rotmilan Seeadler Rohrweihe = Kornweihe Wiesenweihe Habicht Sperber Mäusebussard Schreiadler Steinadler = Fischadler Turmfalke ~ Baumfalke Wanderfalke Hühnervögel Haselhuhn = Birkhuhn = Alpenschneehuhn = Auerhuhn Rebhuhn Wachtel ~ Jagdfasan Kranichvögel Wasserralle =?? Tüpfelsumpfhuhn = Kleines Sumpfhuhn Zwergsumpfhuhn Wachtelkönig ~ Teichhuhn Blässhuhn ~ Kranich Großtrappe Wat-, Alken- und Möwenvögel Austernfischer = Stelzenläufer 0-5? Säbelschnäbler Flussregenpfeifer = Sandregenpfeifer ? Seeregenpfeifer Goldregenpfeifer Kiebitzregenpfeifer ~ Kiebitz ?

3 Knutt Sanderling Meerstrandläufer Alpenstrandläufer, Nichtbrüter ~ Alpenstrandläufer (baltisch, SW-Europa) Kampfläufer Zwergschnepfe ? Bekassine ? Waldschnepfe =?? Uferschnepfe Pfuhlschnepfe Großer Brachvogel = ~ Rotschenkel = Waldwasserläufer ? Bruchwasserläufer 0-1 = Flussuferläufer Steinwälzer 1-5 = Schwarzkopfmöwe Zwergmöwe 0-2 = 1300? Lachmöwe = ~ Sturmmöwe = Heringsmöwe Silbermöwe Mittelmeermöwe ~ Steppenmöwe ~ Mantelmöwe Dreizehenmöwe ? Lachseeschwalbe ~ Raubseeschwalbe 0-1 = Brandseeschwalbe Flussseeschwalbe = Küstenseeschwalbe Zwergseeschwalbe Weißbartseeschwalbe Trauerseeschwalbe = Weißflügelseeschwalbe Trottellumme Westeuropa 4448 = 34500? Trottellumme Nordeuropa?? Tordalk ? Gryllteiste 700? Tauben Straßentaube ~ Hohltaube Ringeltaube = Türkentaube Turteltaube Kuckucke Kuckuck Eulen Schleiereule ~ Uhu Sperlingskauz Steinkauz Waldkauz ~

4 Habichtskauz 5-6 ~ Waldohreule ~ Sumpfohreule ~ Raufußkauz = Schwalmvögel Ziegenmelker = Segler Mauersegler Alpensegler Rackenvögel Eisvogel = Bienenfresser Blauracke 0? Hopf- und Hornvögel Wiedehopf Spechtvögel Wendehals Grauspecht Grünspecht Schwarzspecht ~ Buntspecht Mittelspecht Weißrückenspecht = Kleinspecht ~ Dreizehenspecht = Sperlingsvögel Haubenlerche Heidelerche Feldlerche Uferschwalbe Felsenschwalbe Rauchschwalbe Mehlschwalbe Brachpieper Baumpieper Wiesenpieper Bergpieper = Wiesenschafstelze Gebirgsstelze = Bachstelze Wasseramsel Zaunkönig = Heckenbraunelle Alpenbraunelle = Rotkehlchen Sprosser Nachtigall = Blaukehlchen Hausrotschwanz Gartenrotschwanz Braunkehlchen Schwarzkehlchen Steinschmätzer

5 Steinrötel Ringdrossel = Amsel Wacholderdrossel ~ Singdrossel = Misteldrossel Feldschwirl Schlagschwirl Rohrschwirl = Seggenrohrsänger Schilfrohrsänger Sumpfrohrsänger Teichrohrsänger ~ Drosselrohrsänger Gelbspötter Orpheusspötter Sperbergrasmücke Klappergrasmücke Dorngrasmücke ~ Gartengrasmücke Mönchsgrasmücke Grünlaubsänger 2-10 = Berglaubsänger = Waldlaubsänger Zilpzalp Fitis Wintergoldhähnchen Sommergoldhähnchen Grauschnäpper Zwergschnäpper Halsbandschnäpper = Trauerschnäpper Bartmeise Schwanzmeise ~ Sumpfmeise Weidenmeise Haubenmeise ~ Tannenmeise ~ Blaumeise = Kohlmeise = Kleiber Mauerläufer = Waldbaumläufer ~ Gartenbaumläufer = Beutelmeise Pirol Neuntöter Raubwürger Rotkopfwürger Eichelhäher ~ Elster ~ Tannenhäher Alpendohle = Dohle Saatkrähe

6 Rabenkrähe = Nebelkrähe = Kolkrabe Star Haussperling Feldsperling Schneesperling = Buchfink Girlitz Zitronenzeisig Grünfink Stieglitz Erlenzeisig = Bluthänfling Alpenbirkenzeisig = Fichtenkreuzschnabel = Karmingimpel Gimpel ~ Kernbeißer Goldammer Zaunammer Zippammer Ortolan Rohrammer Grauammer Anmerkungen/Erläuterungen Die biogeographischen Populationen der Rohrdommel wurden zusammengefasst *Abweichend beziehen sich Angaben auf brütende Weibchen (Kornweihe, Rohrweihe, Wiesenweihe), rufende Männchen (Auerhuhn, Birkhuhn, Kampfläufer, Kleines Sumpfhuhn, Kuckuck, Rohrdommel, Seggenrohrsänger, Tüpfelsumpfhuhn, Wachtel, Wachtelkönig, Waldschnepfe, Ziegenmelker und Zwergsumpfhuhn), Individuen (Tordalk, Trottellumme) bzw. Männchen (Großtrappe) **Mittelwerte über Wintermonate des aktuellsten 5-Jahreszeitraums + : zunehmender Bestandstrend =: stabiler Bestandstrend ~ : fluktuierender Bestandstrend - : abnehmender Bestandstrend?: unbekannter Bestandstrend

Erlebnis Nordsee mit Sylt und Helgoland August 2010

Erlebnis Nordsee mit Sylt und Helgoland August 2010 Reisbericht 90 Erlebnis Nordsee mit Sylt und Helgoland 20. 29. August Foto: Rainer Windhager Exkursionstage: 20.08.10 Fahrt Hamburg Husum; Einzelbeob. in Husum; Tönning/Multimar Wattforum entlang der Eider

Mehr

Spechte, Eulen, Rauhfußhühner und arktische Wintergäste Ornithologische Frühjahrsexkursion nach Estland Tag 1: Tag 2:

Spechte, Eulen, Rauhfußhühner und arktische Wintergäste Ornithologische Frühjahrsexkursion nach Estland Tag 1: Tag 2: Spechte, Eulen, Rauhfußhühner und arktische Wintergäste Ornithologische Frühjahrsexkursion nach Estland 9. 15.4. 2016 Reiseleitung: Andreas Weber, Bert Rähni und Triin Ivandi Unterkünfte: Ferienhäuser

Mehr

Reiseleitung: Andreas Weber Unterkünfte: Hotel Ventiane am Kurischen Haff, Hotel Neringa, und Bauernhof Miniskiniskes.

Reiseleitung: Andreas Weber Unterkünfte: Hotel Ventiane am Kurischen Haff, Hotel Neringa, und Bauernhof Miniskiniskes. Reiseleitung: Andreas Weber Unterkünfte: Hotel Ventiane am Kurischen Haff, Hotel Neringa, und Bauernhof Miniskiniskes. Teilnehmer: 7 aus Deutschland Beobachtungsorte: Memeldelta, Kurische Nehrung, und

Mehr

Wetter: Sehr abwechslungsreiches Wetter mit viel Sonnenschein, aber auch zeitweiligen Regenfällen. Insgesamt für die Jahreszeit recht warm.

Wetter: Sehr abwechslungsreiches Wetter mit viel Sonnenschein, aber auch zeitweiligen Regenfällen. Insgesamt für die Jahreszeit recht warm. Müritz-Nationalpark und Mecklenburgische Schweiz 25. 31.März 2016 Reiseleitung: Andreas Weber Unterkunft: Gutshaus Federow Teilnehmer: 7 Beobachtungsorte: Ostufer der Müritz, Renaturierungsgebiet Großer

Mehr

birdingtours Reisebericht

birdingtours Reisebericht birdingtours Reisebericht Reise: Viel los im Donaumoos! Reiseleiter: Tobias Epple Datum: 16.05.2013 20.05.2013 Teilnehmerzahl: 8 Unterkunft: Hotel Hirsch Fotobericht: https://www.facebook.com/birdingtours.gmbh/photos_albums

Mehr

Moore, Taiga und baltische Küsten ornithologische Reise nach Estland

Moore, Taiga und baltische Küsten ornithologische Reise nach Estland Moore, Taiga und baltische Küsten ornithologische Reise nach Estland Teilnehmer: 14 Wetter: fast durchweg sonnig bei anfänglich kühlen, später sehr warmen Temperaturen, nur etwas Regen; an den meisten

Mehr

Birdingtoursreise Texel Reisebericht von Micha Arved Neumann

Birdingtoursreise Texel Reisebericht von Micha Arved Neumann Birdingtoursreise Texel 29.07.-02.08.2015 Reisebericht von Micha Arved Neumann Birdingtoursreisegruppe bei der Arbeit Mittwoch 29.07. Eine Reise mitten im Hochsommer auf eine Nordseeinsel um dort Vögel

Mehr

Reisebericht der Pilotreise birdingtrip: Uckermark light vom

Reisebericht der Pilotreise birdingtrip: Uckermark light vom Reisebericht der Pilotreise birdingtrip: Uckermark light vom 8.7. - 10.7.2016 Reiseleiter: Rolf Nessing (Lychen) Freitag, 8.7.2016: Nach einer individuellen Anreise in die Uckermark, die mit eigenen Autos

Mehr

Birdingtoursreise Texel Ein Reisebericht von Micha Arved Neumann

Birdingtoursreise Texel Ein Reisebericht von Micha Arved Neumann Birdingtoursreise Teel 16.07.-20.07.2014 Ein Reisebericht von Micha Arved Neumann Birdingtoursreisegruppe mit Zwergen Foto: Sonja Loner Mittwoch 16.07. Die Reisegruppe trifft sich zur Begrüßungssuppe in

Mehr

Jagdbar. Anzahl Junge oder Eier. Grösse (cm) Gewicht (Kg) Nahrung. Lebensraum. Nistorte. Schonzeit. Jagdbar. Anzahl Junge oder Eier.

Jagdbar. Anzahl Junge oder Eier. Grösse (cm) Gewicht (Kg) Nahrung. Lebensraum. Nistorte. Schonzeit. Jagdbar. Anzahl Junge oder Eier. Lappentaucher Ruderfüssler Lappentaucher Kormorane Zwergtaucher Kormoran Schreitvögel Schreitvögel Reiher Störche Graureiher Weissstorch Schwäne Gänse Höckerschwan Saatgans Schwimmenten Schwimmenten Krickente

Mehr

Malbuch unsere Vögel. von Franz Müller. Verlag Kessel

Malbuch unsere Vögel. von Franz Müller. Verlag Kessel Malbuch unsere Vögel von Franz Müller Verlag Kessel www.verlagkessel.de 2 Malbuch Unsere Vögel, F. Müller, Verlag Kessel, ISBN: 978-3-945941-10-2 Verlag Kessel Eifelweg 37 53424 Remagen-Oberwinter Tel.:

Mehr

Wertbestimmende Vogelarten* der EU-Vogelschutzgebiete in Niedersachsen

Wertbestimmende Vogelarten* der EU-Vogelschutzgebiete in Niedersachsen Niedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) - Vogelarten der e 01.10.2014 Seite 1 von 11 Vogelarten* der e in Niedersachsen als V01 DE2210-401 Niedersächsisches

Mehr

Italien Po-Delta Reise zu den Flamingos im Po-Delta

Italien Po-Delta Reise zu den Flamingos im Po-Delta Italien Po-Delta Reise zu den Flamingos im Po-Delta 10. bis 1 April 2013 Rosaflamingo, 13.02013 Camacchio Exkursionsbericht 112 Fürstenfeld, April 2013 1 Italien Po-Delta Reise zu den Flamingos im Po-Delta

Mehr

Birdingtoursreise Texel

Birdingtoursreise Texel Birdingtoursreise Texel 18.-22.08.2013 Sonntag 18.08. Am frühen Nachmittag trifft sich die Reisegruppe zu einer schmackhaften Begrüßungssuppe im Hotel. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde machen wir uns

Mehr

LANDKREIS NIENBURG/WESER Stand: Verzeichnis der Schutzgebiete des Netzes Natura 2000 im Landkreis Nienburg/Weser

LANDKREIS NIENBURG/WESER Stand: Verzeichnis der Schutzgebiete des Netzes Natura 2000 im Landkreis Nienburg/Weser Blatt Nr. 1 V 40 Diepholzer Moorniederung (12.648) 3.834,84 Goldregenpfeifer (B), Sumpfrohreule (B), Ziegenmelker (B), Kornweihe (G), Krickente (B), Baumfalke (ZB), Bekassine (ZB), Großer Brachvogel (ZB),

Mehr

ADEBAR-Erfassung. MTB 1732 (Grube) und MTB 1832 (Kellenhusen) Bemerkungen zum erfassten Gebiet. To do (Stand Mitte Mai 2008)

ADEBAR-Erfassung. MTB 1732 (Grube) und MTB 1832 (Kellenhusen) Bemerkungen zum erfassten Gebiet. To do (Stand Mitte Mai 2008) ADEBAR-Erfassung MTB 1732 (Grube) und MTB 1832 (Kellenhusen) Bemerkungen zum erfassten Gebiet Im nördlichen Teil (MTB 1732, Quadrant I) herrscht großflächige Agrarlandschaft mit wenig Knicks vor. Zwischen

Mehr

birdingtours Reisebericht

birdingtours Reisebericht birdingtours Reisebericht Reise: Texel - Inselvögel im Frühjahr! Reiseleiter: Tobias Epple Datum: 30.03.2016 03.04.2016 Teilnehmerzahl: 15 Unterkunft: Hotel Tatenhove De Koog Fotobericht: https://www.facebook.com/birdingtours.gmbh/photos_albums

Mehr

Ornithologische Beobachtungen im Bereich der NABU Ortsgruppe Süßen und Umgebung

Ornithologische Beobachtungen im Bereich der NABU Ortsgruppe Süßen und Umgebung 31.12.06 Süßen - Lauter - Bahnbrücke Süßen - Fils - Badplätzle Gebirgsstelze, 2 Ex-., Gartenbaumläufer, 2 Ex., Süßen - Fils - Lautermündung Schwanzmeise, 2 Ex., Rabenkrähe, 1 Ex., badend in der Fils Stockente,

Mehr

Reisebericht vom in die Vorpommersche Boddenlandschaft

Reisebericht vom in die Vorpommersche Boddenlandschaft Reisebericht vom 13.10-19.10. 2014 in die Vorpommersche Boddenlandschaft Zeit: 13.-19.10.14 Unterkunft: Pension Boddenblick in Bresewitz Teilnehmerzahl: 10 Reiseleiter: Stefan Lilje Wechselhaftes, aber

Mehr

-5B- Tote Vögel im Spülsaum der Nordseeküste von Schleswig-Holstein in den Jahren Von R. HELDT sen., Friedrichstadt

-5B- Tote Vögel im Spülsaum der Nordseeküste von Schleswig-Holstein in den Jahren Von R. HELDT sen., Friedrichstadt -5B- Tote Vögel im Spülsaum der Nordseeküste von Schleswig-Holstein in den Jahren 1959-1969 Von R. HELDT sen., Friedrichstadt In den "Mitteilungen der Faunistischen Arbeitsgemeinschaft für Schleswig-Holstein,

Mehr

Tab. 1: Halde Blösien

Tab. 1: Halde Blösien Anhang Brutvögel - Siedlungsdichte Für die Untersuchungsgebiete Blösien und Muldenstein wurden alle erfassten Revierstandorte (wahrscheinlicher Reviermittelpunkt) in einem ArcView-Projekt jahrweise punktgenau

Mehr

Skomer Island. Reiseleiter: 2. v.r. Dr. Jürgen Prell. Reiseziele (mit Naturguckerlinks): - Skomer Island inkl. verschiedener Bootstouren

Skomer Island. Reiseleiter: 2. v.r. Dr. Jürgen Prell. Reiseziele (mit Naturguckerlinks): - Skomer Island inkl. verschiedener Bootstouren Wales and Skomer Island 14. - 20.06.15 Reiseleiter: 2. v.r. Dr. Jürgen Prell Reiseziele (mit Naturguckerlinks): - Skomer Island inkl. verschiedener Bootstouren - St. Davids und die Küste Pembrokeshires

Mehr

Ausgabe Nr. 3-2009 Zeitraum: März 2009

Ausgabe Nr. 3-2009 Zeitraum: März 2009 www.oaghn.de www.ornischule.de Ausgabe Nr. 3-2009 Zeitraum: März 2009 Schwarzhalstaucher (Aufnahme J. Fischer) Herausgeber: OA G HN & ORNI Schule Vorwort Liebe VogelbeobachterINNEN, ich freue mich, dass

Mehr

Friedrichsau, Stadtpark von Ulm

Friedrichsau, Stadtpark von Ulm Friedrichsau, Stadtpark von Ulm 6. Dezember 2015 9:00 12:00 Uhr, 19 Personen Der Winter war wieder sehr mild, und wie im vorigen Jahr gab es im Park keine seltenen Wintergäste. Sie sind wohl noch weit

Mehr

Kroatien: Vogelzug an der Adria - Die Vielfalt des Balkans Vom Mai 2013 Webalbum Teilnehmerzahl: 13

Kroatien: Vogelzug an der Adria - Die Vielfalt des Balkans Vom Mai 2013 Webalbum Teilnehmerzahl: 13 Kroatien: Vogelzug an der Adria - Die Vielfalt des Balkans Vom 4. - 11. Mai 2013 Webalbum Teilnehmerzahl: 13 Reiseleitung: Krešimir Mikulić Reisebegleitung: Christoph Hercher Unterkunft: Hotel Maimare

Mehr

1. In welchen Gebieten in Deutschland findet man nach Kenntnis der Bundesregierung die meisten brütenden Vogelarten?

1. In welchen Gebieten in Deutschland findet man nach Kenntnis der Bundesregierung die meisten brütenden Vogelarten? Deutscher Bundestag Drucksache 18/4575 18. Wahlperiode 09.04.2015 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Steffi Lemke, Annalena Baerbock, Matthias Gastel, weiterer Abgeordneter

Mehr

Wintergäste und Durchzügler

Wintergäste und Durchzügler Wintergäste und Durchzügler 1. Nicht-Singvögel Kormoran - Reiher - Enten Kormoran: Die Art wurde nur im Herbst beobachtet. Datum/Anzahl Vögel: 11.9./7Ex.; 28.9./19Ex.; 1.10./18Ex.; 2.10./79Ex.; 3.10./111Ex.;

Mehr

Beschlussantrag Nr. zur Sitzung am. an den Stadtrat. nichtöffentlich gemäß SächsGemO. Gegenstand: Artenschutzmaßnahmen an öffentlichen Gebäuden

Beschlussantrag Nr. zur Sitzung am. an den Stadtrat. nichtöffentlich gemäß SächsGemO. Gegenstand: Artenschutzmaßnahmen an öffentlichen Gebäuden Beschlussantrag Nr. an den Stadtrat Einreicher: Fraktionen BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN zur Sitzung am öffentlich gemäß SächsGemO nichtöffentlich gemäß SächsGemO Gegenstand: Artenschutzmaßnahmen an öffentlichen

Mehr

Reisebericht Birdingtours-Reise vom in die Vorpommersche Boddenlandschaft

Reisebericht Birdingtours-Reise vom in die Vorpommersche Boddenlandschaft Reisebericht Birdingtours-Reise vom 06.-12.10.2015 in die Vorpommersche Boddenlandschaft Unterkunft: Pension Boddenblick in Bresewitz Teilnehmerzahl: 15 Reiseleiter: Stefan Lilje Zuerst regnerisch-windiges,

Mehr

Frühjahrszug an der Nordadria

Frühjahrszug an der Nordadria Exkursionsbericht Nr. 130 Frühjahrszug an der Nordadria 11. - 16. 5. 2015 Leander Khil www.khil.net Titelfotos: Dünnschnabelmöwe (l.o.), Bienenfresser (r.o.) und Rosa Flamingos (u.). 3 5 8 6 7 4 1 2 1

Mehr

Archiv Aktuelle Beobachtungen: 3. Quartal 2011

Archiv Aktuelle Beobachtungen: 3. Quartal 2011 Arbeitsgemeinschaft Ornithologie Leitung: Robert Kugler robert_kugler@maxi-dsl.de Archiv Aktuelle Beobachtungen: 3. Quartal 2011 Zitierung und weitere Verwendung der Beobachtungsdaten nur nach Rücksprache

Mehr

Archiv Aktuelle Beobachtungen: 1. Quartal 2012

Archiv Aktuelle Beobachtungen: 1. Quartal 2012 Arbeitsgemeinschaft Ornithologie Leitung: Robert Kugler robert_kugler@maxi-dsl.de Archiv Aktuelle Beobachtungen: 1. Quartal 2012 Zitierung und weitere Verwendung der Beobachtungsdaten nur nach Rücksprache

Mehr

Texel

Texel Exkursionsbericht Nr. 126 Texel 18. - 22. 10. 2014 Leander Khil www.khil.net Titelfotos: Silbermöwe (l.o.), Meerstrandläufer (r.o.) und alle Reiseteilnehmer in De Bol (u.). 9 10 2 1 8 Auf Texel besuchte

Mehr

Kalberlah - Bodenbiologie / regioplan Landschaftsplanung Anhang. Fachbeitrag Avifauna WP Wiesens-Schirum und Dietrichsfeld / Stadt Aurich 63

Kalberlah - Bodenbiologie / regioplan Landschaftsplanung Anhang. Fachbeitrag Avifauna WP Wiesens-Schirum und Dietrichsfeld / Stadt Aurich 63 Kalberlah - Bodenbiologie regioplan Landschaftsplanung 2015 Anhang Fachbeitrag Avifauna WP Wiesens-chirum und Dietrichsfeld tadt Aurich 63 Kalberlah - Bodenbiologie regioplan Landschaftsplanung 2015 Anlage

Mehr

Reisebericht Rügen und Hiddensee im Vorfrühling

Reisebericht Rügen und Hiddensee im Vorfrühling Zeit: 26.03.-02.04.14 Reisebericht Rügen und Hiddensee im Vorfrühling Unterkunft: In Sassnitz/Rügen und Kloster/Hiddensee Teilnehmerzahl: 11 Reiseleiter: Stefan Lilje Landschaftsvielfalt: Steilküste, Strand,

Mehr

Jagdstatistik Kanton Solothurn

Jagdstatistik Kanton Solothurn Jagdstatistik Kanton Solothurn (DB Version 2008) bitte eintragen Revier Nummer: Revier Name: Namen gemäss Vollzugsverordnung zum kantonalen Jagdgesetz (Anhang 1) Der Eintrag des Reviernamens erfolgt automatisch

Mehr

Vogelkundlicher Herbstkurs in Klappholttal vom Oktober 2003

Vogelkundlicher Herbstkurs in Klappholttal vom Oktober 2003 Vogelkundlicher Herbstkurs in Klappholttal vom 4. - 10. Oktober 2003 Nach Beobachtungen von Dr.Gunnar Brehm, Holger Jürgensen, Jens Klinker, Gerhard Pfeifer, Stefan Rathgeber, Peter Schleef, Karin Schünemann,

Mehr

B2 - Artenvielfalt und Landschaftsqualität

B2 - Artenvielfalt und Landschaftsqualität B2 - Artenvielfalt und Landschaftsqualität 1) Bestandsentwicklung repräsentativer Arten: Index zum Ziel 2015 (Machbarkeit: 2, DPSIR-Einstufung: S, Einheit: [2015 = 100%]) Stand: 26.05.2014 Definition und

Mehr

Verzeichnis der Vogelarten des Bezirkes Spittal an der Drau

Verzeichnis der Vogelarten des Bezirkes Spittal an der Drau Carinthia II 161./81. Jahrgang S. 121 131 Klagenfurt 1971 Verzeichnis der Vogelarten des Bezirkes Spittal an der Drau Von Jakob ZMÖLNIG, Molzbichl In langjähriger Beobachtungstätigkeit wurde versucht,

Mehr

- Die methodischen Grundlagen sind in der "Arbeitsanleitung zur Brutvogelkartierung M-V 1994-1997" beschrieben.

- Die methodischen Grundlagen sind in der Arbeitsanleitung zur Brutvogelkartierung M-V 1994-1997 beschrieben. Geodaten der Abteilung Naturschutz Artvorkommen Tierarten Vögel natur arten fauna voegel Name: Punktdaten Brutvogelkartierung (1994-1998), Neudigitalisierung, reduziert Kurz: bvkr94_98p.doc Seite 1 05.06.13

Mehr

Vorab-Veröffentlichung Stand 10.10.2014

Vorab-Veröffentlichung Stand 10.10.2014 Anhang V Tabellarische Betrachtung der einzelnen Trassenkorridorsegmente bezüglich der Erforderlichkeit von en bzw. Vorprüfungen Betrachtungsgegenstand Betrachtet werden: Freileitung - alle FFH- und SPA-Gebiete,

Mehr

Zweitägige Vereinsreise ins Elsass und Sundgau

Zweitägige Vereinsreise ins Elsass und Sundgau Zweitägige Vereinsreise ins Elsass und Sundgau Samstag 9. Mai 2015 Naturschutzgebiet Petite Camargue Alsacienne & Ecomusée d Alsace in Ungersheim Sonntag 10. Mai 2015 Sundgau: Wolschwiller - Lutter Oltingue

Mehr

Nationalpark Neusiedler See Seewinkel Highlights & Hot Spots

Nationalpark Neusiedler See Seewinkel Highlights & Hot Spots Nationalpark Neusiedler See Seewinkel Highlights & Hot Spots Die vorliegende Auflistung interessanter Naturerscheinungen und guter Beobachtungsplätze soll einen groben Überblick über das jahreszeitliche

Mehr

Bericht Birdingtours-Reise vom in die Vorpommersche Boddenlandschaft

Bericht Birdingtours-Reise vom in die Vorpommersche Boddenlandschaft Bericht Birdingtours-Reise vom 17.10-23.10. 2016 in die Vorpommersche Boddenlandschaft Text: Stefan Lilje Bilder: Karl Dörhöfer Unterkunft: Pension Boddenblick in Bresewitz Teilnehmerzahl: 9 Reiseleiter:

Mehr

Ornithologischer Rundbrief für Nordbaden und angrenzende Gebiete Nr. 67: Juli bis September 2015

Ornithologischer Rundbrief für Nordbaden und angrenzende Gebiete Nr. 67: Juli bis September 2015 Ornithologischer Rundbrief für Nordbaden und angrenzende Gebiete Nr. 67: Juli bis September 215 Michael Wink Die Verteilung der Rundbriefe erfolgt in regelmäßigen Abständen kostenlos per E-Mail. Sie können

Mehr

Liste der Vogelschutzgebiete mit den jeweils gebietsspezifischen Vogelarten

Liste der Vogelschutzgebiete mit den jeweils gebietsspezifischen Vogelarten Anlage 2 (zu 1 Nr. 2 BayNat2000V) Liste der Vogelschutzgebiete mit den jeweils gebietsspezifischen Vogelarten Regierungsbezirk(e) 1 Gebiets- OB (teilweise MFr.) DE7132471 Felsen und Hangwälder im Altmühltal

Mehr

lanuv NRW. Biodiversitätsmonitoring NRW Ökologische Flächenstichprobe (ÖFS) Brutvogelkartierung - Arbeitsanleitung

lanuv NRW. Biodiversitätsmonitoring NRW Ökologische Flächenstichprobe (ÖFS) Brutvogelkartierung - Arbeitsanleitung Biodiversitätsmonitoring NRW Ökologische Flächenstichprobe (ÖFS) Brutvogelkartierung - Arbeitsanleitung - 7.500 5.200 Neuntöter 4.900 4.700 4.400 4.400 Februar 2010 lanuv NRW. Landesamt für Natur, Umwelt

Mehr

Reisebericht der birdingtour zwischen Elb- und Wesermündung und auf Neuwerk 2016

Reisebericht der birdingtour zwischen Elb- und Wesermündung und auf Neuwerk 2016 Reisebericht der birdingtour zwischen Elb- und Wesermündung und auf Neuwerk 2016 Stefan Lilje Zeit: 28.04.-05.05.16 Unterkunft: Hotels in Otterndorf und auf Neuwerk Teilnehmerzahl: 14 Reiseleiter: Stefan

Mehr

Vögel in Deutschland. Partner. Deutsche Ornithologen- Gesellschaft. Naturschutzbund Deutschland. Deutscher Rat für Vogelschutz

Vögel in Deutschland. Partner. Deutsche Ornithologen- Gesellschaft. Naturschutzbund Deutschland. Deutscher Rat für Vogelschutz Vögel in Deutschland Partner 2007 Naturschutzbund Deutschland Deutsche Ornithologen- Gesellschaft Deutscher Rat für Vogelschutz Stiftung Vogelmonitoring Deutschland Förderverein für Ökologie und Monitoring

Mehr

Von der Vogelbeobachtung zum Nachhaltigkeitsindikator 20 Jahre Monitoring häufiger Vogelarten in Hessen

Von der Vogelbeobachtung zum Nachhaltigkeitsindikator 20 Jahre Monitoring häufiger Vogelarten in Hessen Von der Vogelbeobachtung zum Nachhaltigkeitsindikator 20 Jahre Monitoring häufiger Vogelarten in Hessen Sven Trautmann Frühjahrstagung der HGON, 01.März 2015, Rumpenheim Vogelbeobachtung früher und heute

Mehr

RIBE Vo g e l s c h u t z a r m a t u r e n

RIBE Vo g e l s c h u t z a r m a t u r e n RIBE Vo g e l s c h u t z a r m a t u r e n Akt i v e r Vo g e l s c h u t z fü r di e Na t u r RIBE Vogelschutzarmaturen Ihr aktiver Beitrag zum Schutz gefährdeter Vogelarten Viele Vogelarten sind heute

Mehr

Vogelarten-Liste ÖKO-Woche Illmitz 2010

Vogelarten-Liste ÖKO-Woche Illmitz 2010 Vogelarten-Liste ÖKO-Woche Illmitz 2010 Wir haben trotz Sturms in 4 Tagen sehr viele Vogelarten im Burgenland gesehen, darunter auch Seltenheiten wie Steinwälzer, Kiebitzregenpfeifer, Sumpfläufer, Zwergseeschwalbe,

Mehr

Erfassung der Brutvögel auf Anbauflächen mit Folienspargel im SPA Mittlere Havelniederung 2013

Erfassung der Brutvögel auf Anbauflächen mit Folienspargel im SPA Mittlere Havelniederung 2013 Erfassung der Brutvögel auf Anbauflächen mit Folienspargel im SPA Mittlere Havelniederung 2013 Auftraggeber: LUA Brandenburg, Staatliche Vogelschutzwarte Dorfstraße 34, 14715 Buckow bei Nennhausen Auftragnehmer:

Mehr

Klaus Witt & Klemens Steiof

Klaus Witt & Klemens Steiof Rote Liste und Liste der Brutvögel von Berlin, 3. Fassung, November 2013 (Berliner ornithologischer Bericht [BOB] 23, 2013, erschienen 2014; www.orniberlin.de) Klaus Witt & Klemens Steiof Unter Mitarbeit

Mehr

Auswirkungen des Landnutzungs- und Klimawandels auf die zukünftige Verbreitung und Population der Brutvögel Deutschlands

Auswirkungen des Landnutzungs- und Klimawandels auf die zukünftige Verbreitung und Population der Brutvögel Deutschlands Auswirkungen des Landnutzungs- und Klimawandels auf die zukünftige Verbreitung und Population der Brutvögel Deutschlands Thomas Gottschalk IALE-D Jahrestagung in Berlin 12. - 14. Oktober 2011 Justus Liebig

Mehr

Vögel in Deutschland. Herausgeber. Kooperationspartner

Vögel in Deutschland. Herausgeber. Kooperationspartner Vögel in Deutschland Herausgeber Der Dachverband Deutscher Avifaunisten koordiniert Programme zur Überwachung der heimischen Vogelwelt, wie das Monitoring von Brutvögeln oder das Monitoring rastender Wasservögel

Mehr

Auswirkungen des Klimawandels auf Brutvögel in Deutschland

Auswirkungen des Klimawandels auf Brutvögel in Deutschland Auswirkungen des Klimawandels auf Brutvögel in Deutschland Prof. Dr. Thomas Gottschalk Veränderung des Klimas: Global http://www.ncdc.noaa.gov/sotc/service/global/global-land-ocean-mntp-anom/201001-201012.gif

Mehr

Reisebericht Irland 2014 mit Birdingtours von Micha A. Neumann

Reisebericht Irland 2014 mit Birdingtours von Micha A. Neumann Reisebericht Irland 2014 mit Birdingtours von Micha A. Neumann Freitag 29.08. Nachdem alle Reiseteilnehmer am Flughafen angekommen und auf die zwei Autos verteilt sind, machen wir uns auf die längere Fahrt

Mehr

DE ; SPA (47) - Wismarbucht und Salzhaff

DE ; SPA (47) - Wismarbucht und Salzhaff Beschreibung der SPA-Gebiete Die verwendeten Daten zur Beschreibung der von Festlegungen im RREP MM/R potenziell betroffenen SPA-Gebiete der in der Planungsregion MM/R wurden den Standard-Datenbögen (Amtsblatt

Mehr

Vogelberingung am Campus Bernburg-Strenzfeld Erste Ergebnisse und Einblicke in das Vogelzuggeschehen

Vogelberingung am Campus Bernburg-Strenzfeld Erste Ergebnisse und Einblicke in das Vogelzuggeschehen Vogelberingung am Campus Bernburg-Strenzfeld Erste Ergebnisse und Einblicke in das Vogelzuggeschehen Treffen der OAG-Strenzfeld am 07.12.2015, T. Wulf Einleitung Einleitung 2015 erstmals Fang und Beringung

Mehr

Rote Liste der Brutvögel Baden-Württembergs

Rote Liste der Brutvögel Baden-Württembergs Ornithologische Gesellschaft Baden-Württemberg e.v. - www.ogbw.de Ornithol. Jh. Bad.-Württ. 24: 71-88 (2008) Rote Liste der Brutvögel Baden-Württembergs (5. überarbeitete Fassung, Stand 31.12.2004, Kurzfassung)

Mehr

Zug- und Rastvogelkartierung im Stadtgebiet Mainz. Wegzug & Heimzugperiode Auftraggeber: Landeshauptstadt Mainz Umweltamt

Zug- und Rastvogelkartierung im Stadtgebiet Mainz. Wegzug & Heimzugperiode Auftraggeber: Landeshauptstadt Mainz Umweltamt Auftraggeber: Landeshauptstadt Mainz Umweltamt Zug- und Rastvogelkartierung im Stadtgebiet Mainz Wegzug- 2009 & Heimzugperiode 2010 Projektbearbeitung: Dr. Andreas Kaiser Dipl.-Biol. Jens Tauchert Beratungsgesellschaft

Mehr

Klingnauer Stausee. Bulletin

Klingnauer Stausee. Bulletin Klingnauer Stausee Abt. Landschaft und Gewässer Sektion Natur und Landschaft Baudepartement Aargau Bulletin Nr. Jahresübersicht Beobachtungsperiode:. Januar bis. Dezember Schlangenadler zusammengestellt

Mehr

Reisebericht Rumänien

Reisebericht Rumänien Reisebericht Rumänien 6.-16.5.2016 Reiseleiter: Rolf Nessing (Lychen) Rosapelikane (Foto: R.Nessing) Freitag, 6.5.2016: Die Reisegruppe traf sich in der Vorhalle des Airports Bukarest-Otopeni. Der Reiseleiter

Mehr

Torsten Ryslavy Ronald Beschow, Hartmut Haupt & Dr. Klaus Witt

Torsten Ryslavy Ronald Beschow, Hartmut Haupt & Dr. Klaus Witt ADEBAR Atlas deutscher Brutvogelarten Land Brandenburg & Berlin Torsten Ryslavy Ronald Beschow, Hartmut Haupt & Dr. Klaus Witt Adebar-Historie: verantwortlich Brandenburg: 246 MTB Koordination Brandenburg:

Mehr

sich das Integrierte Monitoring von Singvogelpopulationen

sich das Integrierte Monitoring von Singvogelpopulationen BERINGUNGSZENTRALE HIDDENSEE HIDDENSEE BIRD RINGING CENTRE Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie Mecklenburg-Vorpommern www.lung.mv-regierung.de Badenstr. 18 Tel. +49 +3831 696250 D-18439 Stralsund

Mehr

Verkehrsopfer an Straßen

Verkehrsopfer an Straßen Verkehrsopfer an Straßen Eine starke Beeinträchtigung von Lebensräumen durch die Zerschneidung mit Verkehrswegen wird oft diskutiert und ist vor allem bei den Frühjahrswanderungen von Amphibien zum Laichgewässer

Mehr

Vogel-Trumpf. max. Spannweite -> der größte Wert gewinnt. max. Gewicht: -> der größte Wert gewinnt. max. Gelegegröße -> der größte Wert gewinnt

Vogel-Trumpf. max. Spannweite -> der größte Wert gewinnt. max. Gewicht: -> der größte Wert gewinnt. max. Gelegegröße -> der größte Wert gewinnt 1. Spiel-Vorbereitung Vogel-Trumpf Das brauchst du: - eine Schere - dickes Papier oder Pappe (zwei Din A 2 Bögen) - Klebe - Farbstifte Und so wird s gemacht: Klebe die 26 Vogelkarten auf dickes Papier

Mehr

Horst Bender, Lärchenweg 10, Idstein

Horst Bender, Lärchenweg 10, Idstein HERAUSGEBER: Naturschutzbund Deutschland - DBV - Ortsgruppe Idstein e.v. Kurzform: NABU Idstein www.nabu-idstein.de Mail: vorsitzender@nabu-idstein.de REDAKTION: Horst Bender, Lärchenweg 10, 65510 Idstein

Mehr

Horst Bender, Lärchenweg 10, Idstein

Horst Bender, Lärchenweg 10, Idstein HERAUSGEBER: Naturschutzbund Deutschland - DBV - Ortsgruppe Idstein e.v. Kurzform: NABU Idstein www.nabu-idstein.de Mail: vorsitzender@nabu-idstein.de REDAKTION: Horst Bender, Lärchenweg 10, 65510 Idstein

Mehr

Ein Mosaik vielfältiger Wälder in der alten Kulturlandschaft Tössbergland

Ein Mosaik vielfältiger Wälder in der alten Kulturlandschaft Tössbergland Ein Mosaik vielfältiger Wälder in der alten Kulturlandschaft Tössbergland Zweiter Zwischenbericht vom Frühjahr 2013 Abb. 1: Typische Waldlandschaft im Projektgebiet; Blick vom Dägelsberger Wiesli auf die

Mehr

rote liste brutvögel MINISTERIUM FÜR UMWELT, LANDWIRTSCHAFT, ERNÄHRUNG, WEINBAU UND FORSTEN

rote liste brutvögel MINISTERIUM FÜR UMWELT, LANDWIRTSCHAFT, ERNÄHRUNG, WEINBAU UND FORSTEN rote liste brutvögel MINISTERIUM FÜR UMWELT, LANDWIRTSCHAFT, ERNÄHRUNG, WEINBAU UND FORSTEN Rote Liste der Brutvögel in Rheinland-Pfalz von Ludwig Simon, Manfred Braun, Thomas Grunwald, Karl-Heinz Heyne,

Mehr

Moore, Taiga, baltische Küsten Naturkundlich-Ornithologische Reise nach Estland 9. bis 17. Mai 2015

Moore, Taiga, baltische Küsten Naturkundlich-Ornithologische Reise nach Estland 9. bis 17. Mai 2015 Moore, Taiga, baltische Küsten Naturkundlich-Ornithologische Reise nach Estland 9. bis 17. Mai 2015 Die Pflanzen- und Tierwelt Estlands ist in ihrer Vielgestaltigkeit europaweit einzigartig. Riesige Regenmoore,

Mehr

AVK - Nachrichten. Mitteilungen der Arbeitsgemeinschaft für Vogelkunde und Vogelschutz 54/2007

AVK - Nachrichten. Mitteilungen der Arbeitsgemeinschaft für Vogelkunde und Vogelschutz 54/2007 AVK - Nachrichten Mitteilungen der Arbeitsgemeinschaft für Vogelkunde und Vogelschutz 54/2007 Seit Anfang des Jahres 1972 trafen sich Monat für Monat Vogelfreunde, um Erfahrungen, Erlebnisse und Beobachtungen

Mehr

Ausgewählte ornithologische Beobachtungen im Landkreis Starnberg im Oktober 2016

Ausgewählte ornithologische Beobachtungen im Landkreis Starnberg im Oktober 2016 Ausgewählte ornithologische Beobachtungen im Landkreis Starnberg im Oktober 2016 Die Wasservogelzählung am Starnberger See wurde am 15. Oktober 2016 durchgeführt. Das Wetter war angenehm, leicht bewölkt

Mehr

monticola-tagung 1992 in Oberwiesenthal, Sachsen, Erzgebirge

monticola-tagung 1992 in Oberwiesenthal, Sachsen, Erzgebirge 0 MONTICOLA BAND monticola-tagung 99 in Oberwiesenthal, Sachsen, Erzgebirge Franz NIEDKRWOLFSGRUBKR und Dieter SAEMANN Es hat sich seit langem eingebürgert, die Jahrestagung unserer Arbeitsgemeinshaft

Mehr

Die Vögel in der Andechser Seachtn 2015

Die Vögel in der Andechser Seachtn 2015 ARBEITSGEMEINSCHAFT STARNBERGERGER ORNITHOLOGEN (ASO) IM LBV STARNBERG Die Vögel in der Andechser Seachtn 2015 Ursula Zinnecker-Wiegand, Ulla Bulla Abbildung 1 - Seachtn April 2015 (Foto: Ulla Bulla) Autoren:

Mehr

OAMV-Estlandreise: Moore, Taiga, baltische Küsten

OAMV-Estlandreise: Moore, Taiga, baltische Küsten OAMV-Estlandreise: Moore, Taiga, baltische Küsten Reisezeit: 16. 23. Mai 2016 Ein Königreich der Artenvielfalt Die Pflanzen- und Tierwelt Estlands ist in ihrer Vielgestaltigkeit europaweit einzigartig.

Mehr

Federwild. a) Wespenbussard; b) Sperber; c) Rauhfußbussard; d) Roten Milan; e) Schwarzen Milan. 2. Zu den bodenbrütenden Greifvögeln gehört der/die

Federwild. a) Wespenbussard; b) Sperber; c) Rauhfußbussard; d) Roten Milan; e) Schwarzen Milan. 2. Zu den bodenbrütenden Greifvögeln gehört der/die 1. Die Größe von männlichen und weiblichen Tieren ist bei Greifen häufig auffallend unterschiedlich (Geschlechtsdimorphismus). Dies ist besonders typisch beim a) Wespenbussard; b) Sperber; c) Rauhfußbussard;

Mehr

Zeit für einen Paradigmenwechsel -mehr Tierschutz bei der Jagd

Zeit für einen Paradigmenwechsel -mehr Tierschutz bei der Jagd Zeit für einen Paradigmenwechsel -mehr Tierschutz bei der Jagd Position der im Tierschutzbeirat des Landes Baden-Württemberg vertretenen Tierschutzorganisationen Anhörung LJG-Novelle, Stuttgart, 22.06.2012

Mehr

prognosee Auftrag der

prognosee Auftrag der Hochwasserschutz Straubing Vilshofen: Hochwasserschutz Niederalteich Verträglichkeitsuntersuchung zum Vogelschutzgebiet Donau zwischen Straubing und Vilshofen (7142-471) Anhang 1: Methodik der Wirkungsp

Mehr

Europäische Vogelschutzgebiete und ihre Bedeutung für Waldvogelarten

Europäische Vogelschutzgebiete und ihre Bedeutung für Waldvogelarten Europäische Vogelschutzgebiete und ihre Bedeutung für Waldvogelarten Bestandsentwicklung von Waldvogelarten in Deutschland IBA und SPA in Bayern Bedeutung einzelner Waldgebiete für den Vogelschutz Umsetzung

Mehr

Das Vogeljahr 2014: Von Mildwinter, Alpenbraunellen, Weißschwanzkiebitz und Buschrohrsänger

Das Vogeljahr 2014: Von Mildwinter, Alpenbraunellen, Weißschwanzkiebitz und Buschrohrsänger 24 HGON Mitgliederinfo Dezember 2014 Umfangreich wie nie Das Vogeljahr 2014: Von Mildwinter, Alpenbraunellen, Weißschwanzkiebitz und Buschrohrsänger Die unter www.ornitho.de von mittlerweile über 1.000

Mehr

Rastbestände von regelmäßig vorkommenden Vogelarten in an den Standortbereich der geplanten Großkraftwerke angrenzenden Grünlandbereichen

Rastbestände von regelmäßig vorkommenden Vogelarten in an den Standortbereich der geplanten Großkraftwerke angrenzenden Grünlandbereichen Anhang 5: Rastbestände von regelmäßig vorkommenden Vogelarten in an den Standortbereich der geplanten Großkraftwerke angrenzenden Grünlandbereichen (aus: FROELICH & SPORBECK 2002) Graureiher, Ardea cinerea

Mehr

Anlage 1 (zu 15) Inhaltsverzeichnis

Anlage 1 (zu 15) Inhaltsverzeichnis Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Brandenburg Teil I - Nr. 3 vom 1. Februar 2013 26 Anlage 1 (zu 15) Inhaltsverzeichnis Uckerniederung Uckermärkische Seenlandschaft Randow-Welse-Bruch Schorfheide-Chorin

Mehr

Zwischenbericht zum Konfliktpotenzial Avifauna und Windenergie auf einer Potenzialfläche der Stadt Horb am Neckar Teil Zugvögel (Kurzfassung)

Zwischenbericht zum Konfliktpotenzial Avifauna und Windenergie auf einer Potenzialfläche der Stadt Horb am Neckar Teil Zugvögel (Kurzfassung) Zwischenbericht zum Konfliktpotenzial Avifauna und Windenergie auf einer Potenzialfläche der Stadt Horb am Neckar Teil Zugvögel (Kurzfassung) (Landkreis Freudenstadt) erstellt vom BFL Büro für Faunistik

Mehr

Sperber. Rotmilan. Seeadler

Sperber. Rotmilan. Seeadler Mäusebussard 1,13-1,40 m 51-56 cm 600-900 g (M) 800-1200 g (W) Geschwindigkeit: *** Vielseitigkeit: ****** 900 000 Paare 50 000-70 000 Paare bis 500g Beute: Kleinsäuger 70-98% (46% Mäuse) Vögel: 2,5-24%

Mehr

Landtag Brandenburg Drucksache 5/3513 5. Wahlperiode

Landtag Brandenburg Drucksache 5/3513 5. Wahlperiode Landtag Brandenburg Drucksache 5/3513 5. Wahlperiode Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage 1242 des Abgeordneten Steeven Bretz CDU-Fraktion Drucksache 5/3214 Vogeltod durch Windkraftanlagen

Mehr

Vögel Die neuen Flieger am Alten Flugplatz BRUTVÖGEL SOMMERGÄSTE WINTERGÄSTE DURCHZÜGLER RARITÄTEN

Vögel Die neuen Flieger am Alten Flugplatz BRUTVÖGEL SOMMERGÄSTE WINTERGÄSTE DURCHZÜGLER RARITÄTEN 3 Vögel Die neuen Flieger am Alten Flugplatz BRUTVÖGEL SOMMERGÄSTE WINTERGÄSTE DURCHZÜGLER RARITÄTEN Rast- und Brutplatz Vogelparadies Alter Flugplatz 2 3 Wofür nur brauchten die Hubschrauber vom ehemaligen

Mehr

Artenschutz bei Windenergieanlagenplanungen. Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie M-V Angelika Fuß

Artenschutz bei Windenergieanlagenplanungen. Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie M-V Angelika Fuß Artenschutz bei Windenergieanlagenplanungen Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie M-V Angelika Fuß Historie Foto: H. Matthes 2 Quantifizierung In BB > 300 Rotmilane je Jahr (bei ca. 3.000 WEA)

Mehr

Abstandsempfehlungen der Länderarbeitsgemeinschaft der Vogelschutzwarten

Abstandsempfehlungen der Länderarbeitsgemeinschaft der Vogelschutzwarten G. Peacock Abstandsempfehlungen der Länderarbeitsgemeinschaft der Vogelschutzwarten Peter Herkenrath, Vogelschutzwarte, Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) Inhalt Wozu Abstandsempfehlungen?

Mehr

Vogelzug über Schleswig-Holstein 2008

Vogelzug über Schleswig-Holstein 2008 Vogelzug über Schleswig-Holstein 2008 Zusammengestellt von: B. Koop Umfang der Erfassungen 2008 2008 ist das 8. Jahr in Folge mit kontinuierlichen Zugerfassungen im Lande. Auf dem Heimzug wurden insgesamt

Mehr

Datum/Teilnehmer: 16. - 23.02.2013 8 Teilnehmer / 02. 09.03.2013 6 Teilnehmer

Datum/Teilnehmer: 16. - 23.02.2013 8 Teilnehmer / 02. 09.03.2013 6 Teilnehmer Reiseberichte KANAREN 2013 Kanarenschmätzer auf Fuerteventura und Teidefinken auf Teneriffa. Reiseleiter: Bruno Dittrich Datum/Teilnehmer: 16. - 23.02.2013 8 Teilnehmer / 02. 09.03.2013 6 Teilnehmer Fuerteventura

Mehr

Rote Liste und Liste der Brutvögel des Landes Brandenburg 2008 NATURSCHUTZ UND LANDSCHAFTSPFLEGE IN BRANDENBURG

Rote Liste und Liste der Brutvögel des Landes Brandenburg 2008 NATURSCHUTZ UND LANDSCHAFTSPFLEGE IN BRANDENBURG Rote Liste und Liste der Brutvögel des Landes Brandenburg 2008 Beilage zu Heft 4, 2008 Einzelverkaufspreis: 10,00 Euro NATURSCHUTZ UND LANDSCHAFTSPFLEGE IN BRANDENBURG 2 ROTE LISTE VÖGEL; NATURSCHUTZ UND

Mehr

Avifaunistische Beobachtungen auf Helgoland vom

Avifaunistische Beobachtungen auf Helgoland vom Avifaunistische Beobachtungen auf Helgoland vom 28.09.-2.10.2016 Beobachter: Wolfgang Pott (Hamm, Verfasser), Dietmar Kötter, Heiner Jühe (beide Welver-Dinker), Gabi & Frank Pannewig (Welver), Chris Husband

Mehr

Durch das Ochsenmoor zum See

Durch das Ochsenmoor zum See Durch das Ochsenmoor zum See Sumpfrohrsänger gehören zu den Spöttern, sie flechten in ihre Gesänge die Lieder anderer Vogelarten ein. Der östliche Randbereich des Ochsenmoores liegt etwas höher als das

Mehr

Reisebericht birdingtour Camargue, Crau, Alpilles 2016

Reisebericht birdingtour Camargue, Crau, Alpilles 2016 Reisebericht birdingtour Camargue, Crau, Alpilles 2016 Zeit: 15.04.- 24.04.16 Unterkunft: Hotels in Le Sambuc (Camargue), Raphele les Arles (Crau) Teilnehmerzahl: 8 Reiseleiter: Stefan Lilje Südfrankreich

Mehr

Brutvogelkartierung auf dem Campus der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg. Nick Schäfer-Nolte

Brutvogelkartierung auf dem Campus der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg. Nick Schäfer-Nolte Brutvogelkartierung auf dem Campus der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg Nick Schäfer-Nolte Darstellung der Brutreviere auf Artkarten eine detaillierte Vogelkartierungen im

Mehr

FEHMARN Vogelzug erleben!

FEHMARN Vogelzug erleben! FEHMARN Vogelzug erleben! 7. 11. Mai 2014 Reiseleitung: Chris und Andrea Engelhardt Teilnehmerzahl: 6 Unterkunft in einem dörflich gelegenen Hotel Die Insel Fehmarn bietet wegen ihrer Vielgestaltigkeit

Mehr

AVK - Nachrichten. Mitteilungen der Arbeitsgemeinschaft für Vogelkunde und Vogelschutz 56/2009

AVK - Nachrichten. Mitteilungen der Arbeitsgemeinschaft für Vogelkunde und Vogelschutz 56/2009 AVK - Nachrichten Mitteilungen der Arbeitsgemeinschaft für Vogelkunde und Vogelschutz 56/2009 Seit Anfang des Jahres 1972 trafen sich Monat für Monat Vogelfreunde, um Erfahrungen, Erlebnisse und Beobachtungen

Mehr