GRENZÜBERSCHREITENDER PERSONENVERKEHR

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "GRENZÜBERSCHREITENDER PERSONENVERKEHR"

Transkript

1 GRENZÜBERSCHREITENDER PERSONENVERKEHR Bestand und Ausblick am konkreten Projekt Berlin-Stettin Thomas Dill, VBB Bereichsleiter Center für Nahverkehrs- und Qualitätsmanagement AGENDA 1 2 Der VBB Grenzüberschreitende Verkehre VBB-Polen (Übersicht) 3 Projekt Berlin Stettin 4 Resümee

2 #VBBLand Berlin: Fläche: 892 km² 3,52 Mio. Einwohner 12 Bezirke Prignitz Ostprignitz- Ruppin Uckermark Barnim 291 km Brandenburg: Fläche: km² 2,49 Mio. Einwohner 14 Landkreise, 4 kreisfreie Städte 419 Städte und Gemeinden VBB: Fläche km² 6,005 Mio. Einwohner Zwei Bundesländer Ein Tarif Havelland Brandenburg a.d.h. 244 km Potsdam- Mittelmark Oberhavel Potsdam Berlin Teltow- Fläming Elbe-Elster Dahme- Spreewald Märkisch- Oderland Oder-Spree Oberspreewald- Lausitz Frankfurt/O. Cottbus Spree-Neiße

3 #VBBLand Zahlen Auspendler * SPNV Schienenpersonennahverkehr (S-Bahn, Regionalzüge) 70,81 Mio. Zugkm Einpendler Verkehrslinien Haltestellen (im Verbundgebiet) Bahnhöfe (Regionalzüge, S-Bahn, Fernverkehrzüge) * 502 SPNV Linien nach Polen (Linien: RB 66, RB 91, RB 93, RB 26) 1,5 Mio. Zugkm/Jahr *Anzahl pro Werktag zwischen Berlin und Brandenburg

4 #VBBLand und Polen Berlin Angermünde Stettin (Swinemünde, Kolberg) Berlin Kostrzyn Gorzów Wlkp. Berlin Frankfurt (Oder) Posen (Fernverkehr) Berlin Frankfurt (Oder) Zielona Góra - nicht elektrifiziert - elektrifiziert - geplante Elektrifizierung Berlin Cottbus Forst Legnica Breslau (Kulturzug)

5 VBB-Fahrgäste im grenzüberschreitenden Verkehr Ergebnisse von Befragungen polnischer Fahrgäste im Rahmen des Runden Tisches Verkehr der Oder-Partnerschaft 2014: Berufsverkehr aus Polen (vor allem weibliche Fahrgäste), Tages- und Wochenpendler Freizeit- und Einkaufsverkehr aus Deutschland Es werden lange Wege in Kauf genommen Tendenz steigend Wunsch nach speziellen Tarifangeboten, besseren Verkehrsverbindungen Fahrgäste ohne Grenzen Bildquelle: VBB/Kai Dahme

6 Ziele Berlin Angermünde Stettin: 2-Stundentakt RegionalExpress Berlin und Stettin.+ 2-Stundentakt Rregionalbahn Angermünde - Stettin Sicherung verlässlicher Anschlüsse im Knoten Stettin. Durchgehende Verbindungen nach Kołobrzeg und Świnoujście. Berlin Küstrin-Kietz Gorzów Wlkp.: Einführung mindestens drei direkter Zugpaare täglich ab Berlin nach Gorzów Wlkp.. Grenzüberschreitende Kooperation zum Ausbau der Fahrgastinformation für öffentliche Verkehrsmittel in Berlin und Brandenburg und Woiwodschaft Lubuskie im Rahmen des INTERREG-Projekts. Berlin Frankfurt (Oder) Posen: Wiederherstellung des Regionalverkehrs nach Poznań mit mindestens einem Zugpaar am Rande des Tages. Entwicklung integrierter Tarifangebote, die auch Nutzung des Stadtverkehrs ermöglichen. Berlin Frankfurt (Oder) Zielona Góra: Schaffung attraktiver Früh- und Spätverbindungen in beiden Richtungen. Ergänzung bestehender Angebote durch attraktive und zuverlässige Umsteigeverbindungen in Frankfurt/O. Berlin Cottbus Breslau: Wiederherstellung der Verbindung des Fernverkehrs Berlin Wrocław ab Dezember 2018 mit mindestens drei Zugpaaren. Einführung einer durchgehenden Verbindung im Nahverkehr Cottbus Wrocław.

7 Tarifangebote VBB-Polen Berlin Stettin Ticket seit 2010 Verkaufsschlager Einzelfahrkarte für 11 Euro mit Stadtverkehr in Stettin und Berlin, Tages-, Monats- und Gruppenangebote Berlin Gorzów Wlkp. Ticket seit 2009 Einzelfahrkarte für 12 Euro mit Stadtverkehr in Gorzów und Berlin Tages- und Gruppenangebote Berlin Zielona Góra Ticket seit 2015 Einzelfahrkarte für 14,50 mit Stadtverkehr in Berlin und Stadtverkehr Zielona Góra Tages- und Gruppenangebote * Berlin Breslau (Kulturzug) Einzelfahrkarte für 19 Euro / 79 PLN mit Stadtverkehr in Breslau Berlin-Clubnight-Ticket Hin- und Rückfahrt Breslau Berlin Breslau für 79 PLN * Kein VBB-Tarif

8 Berlin Szczecin (Status quo) Züge verkehren an allen Wochentagen etwa im 2-Stunden-Takt 3x täglich Direktverbindung Berlin - Stettin sowie freitags 4x täglich Dieselfahrzeuge im Einsatz Wenige gute Anschlüsse nach Gdańsk (Fernzüge), Swinemünde, Kolberg Anzahl Fahrgäste pro Tag (2016): Mo-Fr: Sa-So, Ft: Bildquelle: Stadt Stettin

9 Vision Berlin Stettin Angermünde Stettin wird elektrisch vsl. bis Ende 2023, Stettin Kolberg bleibt Diesel, 130 km Bedarf 5 Züge, Beschaffung durch die Woiwodschaft Westpommern in Diskussion RE Berlin Stettin in 2-Stundentakt + RB Angermünde Stettin in 2-Stundentakt Verlängerung nach Swinemünde und Kolberg und weiteren Zielen Mehrsystemfahrzeuge für kurze Abschnitte erforderlich Wir sind auf der Suche nach kostengünstigen Alternativen! Hybridfahrzeuge / alternative Antriebe? Bildquelle: Stadt Stettin

10 Grenzen überwinden! Deutsch Polnische Zulassung Europäische Zulassung Unterschiedliche Zuständigkeiten der Akteure Finanzierung Planen, Verkaufen, Umsetzen Zusätzliche Mittel müssen ins System kommen Technische Unterschiede Fahrzeuge sind grundsätzlich verfügbar, Poollösungen

11 Resümee Die europäischen und nationalen Rahmenbedingungen entwickeln sich Richtung. Aber langsam und vor allem langsamer als die Fahrgastentwicklung! Regionale Lösungen finden! Idee für Berlin - Stettin: Kooperation der Aufgabenträger: Berlin - Brandenburg bestellen die Verkehre, die polnischen Partner stellen Fahrzeuge bei. Finanzierung auf polnischer Seite dann gesichert Finanzierung der Fahrzeugmehrkosten durch EU-Förderung in Polen Erweiterbarkeit auf das polnische Hinterland Fahrzeugpool?

12 VIELEN DANK FÜR DIE AUFMERKSAMKEIT

Grenzüberschreitender Verkehr nach Polen

Grenzüberschreitender Verkehr nach Polen Grenzüberschreitender Verkehr nach Polen Erfahrungen und Lösungsansätze Thomas Dill, VBB Bereichsleiter Center für Nahverkehrs- und Qualitätsmanagement AGENDA 1 2 Der VBB Grenzüberschreitende Verkehre

Mehr

Schienenverbindungen zwischen Deutschland und Polen. Ein wahres Trauerspiel der D-PL-Zusammenarbeit!

Schienenverbindungen zwischen Deutschland und Polen. Ein wahres Trauerspiel der D-PL-Zusammenarbeit! Schienenverbindungen zwischen Deutschland und Polen Ein wahres Trauerspiel der D-PL-Zusammenarbeit! Jens Krause, Industrie- und Handelskammer Cottbus 14. April 2015, Breslau 1 Jens Krause, 14. April 2015

Mehr

Auszahlungen und Einzahlungen der Gemeinden und Gemeindeverbände des Landes Brandenburg im Jahr 2014

Auszahlungen und Einzahlungen der Gemeinden und Gemeindeverbände des Landes Brandenburg im Jahr 2014 Auszahlungen und Einzahlungen der Gemeinden und Gemeindeverbände des Landes Brandenburg im Jahr 214 Juli 24 Juni 215 in Mill. EUR Aus- und Einzahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit und Investitionstätigkeit

Mehr

Auszahlungen und Einzahlungen der Gemeinden und Gemeindeverbände des Landes Brandenburg im Jahr 2015

Auszahlungen und Einzahlungen der Gemeinden und Gemeindeverbände des Landes Brandenburg im Jahr 2015 Auszahlungen und Einzahlungen der Gemeinden und Gemeindeverbände des Landes Brandenburg im Jahr 215 Juli 24 Mai 216 in Mill. EUR Aus- und Einzahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit und Investitionstätigkeit

Mehr

8. Behinderung LGA. 8.1 Schwerbehinderte. 8.2 Behinderung und Pflege

8. Behinderung LGA. 8.1 Schwerbehinderte. 8.2 Behinderung und Pflege 8. Behinderung 8.1 Schwerbehinderte 8.1.a Schwerbehinderte nach Altersgruppen im Land Brandenburg 8.1.b Schwerbehinderte nach dem Grad der Behinderung im Land Brandenburg 8.1.c Schwerbehinderte je 1. Einwohner

Mehr

FAHRGASTSPRECHTAG REGIONALVERKEHR

FAHRGASTSPRECHTAG REGIONALVERKEHR FAHRGASTSPRECHTAG REGIONALVERKEHR Fahrplan 2016 Berlin, 29. September 2015 Thomas Dill Bereichsleiter Center für Nahverkehrs- und Qualitätsmanagement Betriebsaufnahmen Fahrplan 2016 Netz Ostbrandenburg

Mehr

Bedeutung der deutschen Seehäfen für den Landkreis Barnim

Bedeutung der deutschen Seehäfen für den Landkreis Barnim Bedeutung der deutschen für den Landkreis Barnim Seewärtiger Außenhandel des Landkreises Barnim über deutsche Entwicklung über deutsche in Mio. Euro vs. in Euro 12% 720,6 16% 263,3 174 84% 88% Wie kommen

Mehr

Daseinsvorsorge und interkommunale Kooperation

Daseinsvorsorge und interkommunale Kooperation Daseinsvorsorge und interkommunale Kooperation Kathrin Schneider Abteilungsleiterin der gemeinsamen Landesplanungsabteilung Berlin-Brandenburg Gemeinsame Verantwortung in und für Regionen 03.11.2010 Überarbeitung

Mehr

Feuerwehr Cottbus Leitstelle Lausitz

Feuerwehr Cottbus Leitstelle Lausitz Feuerwehr Cottbus Leitstelle Lausitz Leitstelle Lausitz - Führungs- und Lagezentrum Gliederung Struktur des Landes Brandenburg Regionalleitstellenstruktur Leitstelle Lausitz als eine von 5 Regionalleitstellen

Mehr

EIN JAHR PLUSBUS HOHER FLÄMING. Ergebnisse der Fahrgastbefragung und Fahrgastzählung 29. Februar Potsdam

EIN JAHR PLUSBUS HOHER FLÄMING. Ergebnisse der Fahrgastbefragung und Fahrgastzählung 29. Februar Potsdam EIN JAHR PLUSBUS HOHER FLÄMING Ergebnisse der Fahrgastbefragung und Fahrgastzählung 29. Februar 2016 - Potsdam Mobilitätsstrategie 2030 Beispiel PlusBus Die Mobilitätsstrategie soll Handlungsrahmen sein

Mehr

Workshop der 26. Ostbrandenburger Verkehrsgespräche. Eisenbahnverbindung Berlin Zielona Góra Wrocław - ein Wirtschaftsfaktor

Workshop der 26. Ostbrandenburger Verkehrsgespräche. Eisenbahnverbindung Berlin Zielona Góra Wrocław - ein Wirtschaftsfaktor Workshop der 26. Ostbrandenburger Verkehrsgespräche Eisenbahnverbindung Berlin Zielona Góra Wrocław - ein Wirtschaftsfaktor Entwicklungstendenz im SPNV unter besonderer Berücksichtigung des grenzüberschreitenden

Mehr

Zwischenergebnisse: EU INTERREG IV - Programme zur Unterstützung der Oder-Partnerschaft

Zwischenergebnisse: EU INTERREG IV - Programme zur Unterstützung der Oder-Partnerschaft Zwischenergebnisse: EU INTERREG IV - Programme zur Unterstützung der Oder-Partnerschaft Via Regia Plus SCANDRIA SoNorA Rail Baltica Plus Corridor Dr. Jürgen Murach Senatsverwaltung für Stadtentwicklung

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht B VII 3-4 5j/08 Kommunalwahlen im Land Brandenburg am 28.09.2008 Statistik Berlin Brandenburg Wahlen zu den Kreistagen der Landkreise und Stadtverordnetenversammlungen der kreisfreien

Mehr

VBB Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg GmbH Zwei Bundesländer - Ein Verkehrsverbund - Organisation und Aufgaben -

VBB Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg GmbH Zwei Bundesländer - Ein Verkehrsverbund - Organisation und Aufgaben - VBB Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg GmbH Zwei Bundesländer - Ein Verkehrsverbund - Organisation und Aufgaben - Kai Dahme Planung und Fahrgastinformation Berlin, 30. März 2011 1 Ein großes Verbundgebiet

Mehr

VBB IM DIALOG REGIONALKONFERENZ LAUSITZ. Lübbenau, 25. Juni 2015

VBB IM DIALOG REGIONALKONFERENZ LAUSITZ. Lübbenau, 25. Juni 2015 VBB IM DIALOG REGIONALKONFERENZ LAUSITZ Lübbenau, 25. Juni 2015 VBB im Dialog Grußworte Erste Beigeordnete Grit Klug Landkreis Oberspreewald-Lausitz Susanne Henckel Geschäftsführerin der VBB Verkehrsverbund

Mehr

Demografie: Was ist das?

Demografie: Was ist das? Demografie: Was ist das? Entwicklung in den Brandenburger Kommunen bis 2040 Reformkongress zur Verwaltungsstrukturreform 2019, 16.01.2016, Cottbus Dr. Thomas Büttner Demografie und Brandenburg Demografie

Mehr

ZAHLEN UND FAKTEN 2 BUNDESLÄNDER 4 KREISFREIE STÄDTE 14 LANDKREISE VERKEHRSVERBUND BERLIN-BRANDENBURG 44 VERKEHRSUNTERNEHMEN

ZAHLEN UND FAKTEN 2 BUNDESLÄNDER 4 KREISFREIE STÄDTE 14 LANDKREISE VERKEHRSVERBUND BERLIN-BRANDENBURG 44 VERKEHRSUNTERNEHMEN 2 BUNDESLÄNDER 4 KREISFREIE STÄDTE 14 LANDKREISE VERKEHRSVERBUND BERLIN-BRANDENBURG 2015 ZAHLEN UND FAKTEN 44 VERKEHRSUNTERNEHMEN 12,9 MRD. PERSONENKILOMETER VBB.de/verbundbericht2016 #VBBLAND 6,004 Mio.

Mehr

Gesetz- und Verordnungsblatt

Gesetz- und Verordnungsblatt Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Brandenburg Teil I Gesetze 21. Jahrgang Potsdam, den 20. Dezember 2010 Nummer 42 Gesetz zur Polizeistrukturreform Polizei 2020 des Landes Brandenburg (Polizeistrukturreformgesetz

Mehr

3. Arbeitsmarkt und Beschäftigung LGA

3. Arbeitsmarkt und Beschäftigung LGA 3. Arbeitsmarkt und Beschäftigung LGA 3.1. Erwerbspersonen 3.1.a Erwerbsquoten nach Altersgruppen und Geschlecht im Land Brandenburg 3.1.b Erwerbsquoten nach Landkreisen und kreisfreien Städten im Land

Mehr

Zur Entwicklung der Eisenbahninfrastruktur nach Polen aus Sicht des Landes Brandenburg

Zur Entwicklung der Eisenbahninfrastruktur nach Polen aus Sicht des Landes Brandenburg Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung Zur Entwicklung der Eisenbahninfrastruktur nach Polen aus Sicht des Landes Brandenburg Egbert Neumann, Abteilungsleiter Verkehr 1 Verbindungen Brandenburg

Mehr

EPS-assoziierte Symptome Datenerhebung 2012 bei niedergelassenen Ärzten im Land Brandenburg

EPS-assoziierte Symptome Datenerhebung 2012 bei niedergelassenen Ärzten im Land Brandenburg EPS-assoziierte Symptome Datenerhebung 2012 bei niedergelassenen Ärzten im Land Brandenburg Regine Baeker / Martina Korn Foto: Dr. K. Möller IMAG 12.12.2012 Gliederung 1. Datenerhebung zu Eichenprozessionsspinnerassoziierten

Mehr

Wirtschaft. Wussten Sie, dass. sich die Anzahl der Arbeitslosen von 2006 bis 2010 um mehr als 20% reduziert hat?

Wirtschaft. Wussten Sie, dass. sich die Anzahl der Arbeitslosen von 2006 bis 2010 um mehr als 20% reduziert hat? Wirtschaft Wussten Sie, dass sich die Anzahl der Arbeitslosen von 2006 bis 2010 um mehr als 20% reduziert hat? 37 ARBEITSMARKT Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am Arbeitsort nach Geschlecht sowie

Mehr

Bevölkerungs- und Pendleranalyse für den Kammerbezirk Cottbus

Bevölkerungs- und Pendleranalyse für den Kammerbezirk Cottbus Bevölkerungs- und Pendleranalyse für den Kammerbezirk Cottbus Das Projekt wird durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Landes Brandenburg

Mehr

Standardtabellen. Gesundheitsberichterstattung Zahnärztlicher Dienst. Untersuchungsergebnisse im Schuljahr 2010/2011 Land Brandenburg

Standardtabellen. Gesundheitsberichterstattung Zahnärztlicher Dienst. Untersuchungsergebnisse im Schuljahr 2010/2011 Land Brandenburg Landesamt für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz Abteilung Gesundheit - Referat Gesundheitsberichterstattung Gesundheitsberichterstattung Zahnärztlicher Dienst Untersuchungsergebnisse im Schuljahr

Mehr

VBB-Kundeninformation mit Echtzeitdaten von SPNV und ÖPNV

VBB-Kundeninformation mit Echtzeitdaten von SPNV und ÖPNV VBB-Kundeninformation mit Echtzeitdaten von SPNV und ÖPNV Neue Funktionen und erste Erfahrungen Jürgen Roß Bereichsleiter Planung und Marketing Nahverkehrstag 2008; Mainz, 19.06.2008 1 Gliederung VBB im

Mehr

Nahverkehr an der deutsch-polnischen Grenze

Nahverkehr an der deutsch-polnischen Grenze Nahverkehr an der deutsch-polnischen Grenze dr Michał Beim Naturwissenschaftliche Universität Poznań michal.beim@up.poznan.pl Einführung 1. Verkehr in Polen 2. SPNV Markt in Polen 3. Grenzüberschreitender

Mehr

Anforderungen an das Wohnen im Alter aus der Sicht der älteren Menschen Auswertung Regionale Foren Mobilität und Wohnen 2014/15 Ingrid Witzsche

Anforderungen an das Wohnen im Alter aus der Sicht der älteren Menschen Auswertung Regionale Foren Mobilität und Wohnen 2014/15 Ingrid Witzsche Anforderungen an das Wohnen im Alter aus der Sicht der älteren Menschen Auswertung Regionale Foren Mobilität und Wohnen 2014/15 Ingrid Witzsche Erfahrungshintergrund * Entwicklung Wohnportal www.wohnen-im-alter-in-brandenburg.de

Mehr

SPNV-GESTALTUNG. Im Spannungsfeld zwischen Ballungsraum und Fläche. ÖPNV-Plan-Workshop Sachsen-Anhalt NASA GmbH Magdeburg, 29.

SPNV-GESTALTUNG. Im Spannungsfeld zwischen Ballungsraum und Fläche. ÖPNV-Plan-Workshop Sachsen-Anhalt NASA GmbH Magdeburg, 29. SPNV-GESTALTUNG Im Spannungsfeld zwischen Ballungsraum und Fläche ÖPNV-Plan-Workshop Sachsen-Anhalt NASA GmbH Magdeburg, 29. Oktober 2015 Susanne Henckel Geschäftsführerin Der VBB heute: Ein Großes Verbundgebiet

Mehr

Gesamtübersicht Stimmen und Mandate zur Mitgliederversammlung 2012

Gesamtübersicht Stimmen und Mandate zur Mitgliederversammlung 2012 Gesamtübersicht Stimmen und Mandate zur Mitgliederversammlung 2012 Mitglieder/Namen Stimmen Mandate Präsidium des LSB 10 10 Beschwerdekommission ohne Stimmrecht 1 Kassenprüfer ohne Stimmrecht 1 Hauptgeschäftsführer

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht A IV 14 j / 14 Schwangerschaftskonflikt-, Schwangerschaftsberatung, Familienplanung und Sexualaufklärung im Land Brandenburg 2014 statistik Berlin Brandenburg Impressum Statistischer

Mehr

Minuten vor dem Sturm

Minuten vor dem Sturm C WARNSTUFEN Starkregen: Schweres Gewitter: Starkes Tauwetter: Schwerer Sturm: Orkanartige Böen: Orkanböen: heftiger Regen mit mehr als 15 Liter/m2 in der Stunde Gewitter mit vielen Blitzen oder Starkregen,

Mehr

lfd. Nr. Name Telefon Landkreis/ Stadt 1. Albrecht, Werner 030/ Berlin 3. Behrensmann, Christof 03304/ Oberhavel

lfd. Nr. Name Telefon Landkreis/ Stadt 1. Albrecht, Werner 030/ Berlin 3. Behrensmann, Christof 03304/ Oberhavel Sachverständige für die Erteilung der Negativgutachten Stand: 02.02.2017 lfd. Nr. Name Telefon Landkreis/ Stadt 1. Albrecht, Werner 030/ 36286050 Berlin 2. Bamberg, Horst 030/ 9294443 Berlin 3. Behrensmann,

Mehr

Verkehrsstrompotenziale A16 / B87

Verkehrsstrompotenziale A16 / B87 www.ptv.de Verkehrsstrompotenziale A16 / B87 Ergebnisse Cottbus, 20.01.2011 Straßeninfrastruktur Europa Hamburg Berlin Frankfurt (Oder) E 30 E 40 A 1 A 2 Düsseldorf A 7 A 38 A 9 A B 87 13 Leipzig Wroclaw

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht A IV 14 j / 15 Schwangerschaftskonflikt-, Schwangerschaftsberatung, Familienplanung und Sexualaufklärung im Land Brandenburg 2015 statistik Berlin Brandenburg Impressum Statistischer

Mehr

Land Brandenburg Landkreis Barnim

Land Brandenburg Landkreis Barnim Landkreis Barnim 0 Eberswalde Funkkanal : 492 Funkrufname Leitstelle Barnim Sonntag, 29. Oktober 2006 SEITE 1 VON 18 Land Stadt Brandenburg Brandenburg an der Havel 0 Brandenburg an der Havel Funkkanal

Mehr

Umweltkriminalität in Brandenburg aktuelle Situation und Erfahrungen aus der Ermittlungspraxis

Umweltkriminalität in Brandenburg aktuelle Situation und Erfahrungen aus der Ermittlungspraxis Umweltkriminalität in Brandenburg - aktuelle Situation und Erfahrungen aus der Ermittlungspraxis KHK Jäkel, FD LKA; LKA 222 Bearbeitungsstruktur der Bekämpfung von Umweltkriminalität im Land Brandenburg

Mehr

Vergleichsarbeiten in der Jahrgangsstufe 3. im Schuljahr 2009/2010. randenburg

Vergleichsarbeiten in der Jahrgangsstufe 3. im Schuljahr 2009/2010. randenburg Institut für Schulqualität der Länder Berlin und Brandenburg e.v. VERA 3: Vergleichsarbeiten in der Jahrgangsstufe 3 im Schuljahr 2009/2010 Länderbericht Branden randenburg - Internetanhang - Poldi Kuhl

Mehr

ETZ (INTERREG V A)

ETZ (INTERREG V A) Ministerium für Wirtschaft und Europaangelegenheiten ETZ (INTERREG V A) Potsdam, im Oktober 2013 Titel der Präsentation Ministerium für Wirtschaft 0 ETZ (INTERREG V A) Gliederung: I. Europäische territoriale

Mehr

Die EFRE-Förderung zum Aufbau der Geodateninfrastruktur im Land Brandenburg

Die EFRE-Förderung zum Aufbau der Geodateninfrastruktur im Land Brandenburg Die EFRE-Förderung zum Aufbau der Geodateninfrastruktur im Land Brandenburg 1. EFRE 2007 2011 (2013) 2. Förderrichtlinie und Grundsätze/ Wer wird gefördert? 3. Welche Mittel stehen zur Verfügung? 4. Förderverfahren

Mehr

Ausbau der grenzüberschreitenden Eisenbahnstrecken zwischen der Republik Polen und der Bundesrepublik Deutschland

Ausbau der grenzüberschreitenden Eisenbahnstrecken zwischen der Republik Polen und der Bundesrepublik Deutschland Wolfgang Koch Mitarbeiter im Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung Ausbau der grenzüberschreitenden Eisenbahnstrecken zwischen der Republik Polen und der Bundesrepublik Deutschland 21.

Mehr

Zukünftige Bahninfrastruktur und Bahnangebote Szczecin (Stettin) Berlin. Dr. Jürgen Murach. Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt Berlin

Zukünftige Bahninfrastruktur und Bahnangebote Szczecin (Stettin) Berlin. Dr. Jürgen Murach. Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt Berlin Zukünftige Bahninfrastruktur und Bahnangebote Szczecin (Stettin) Berlin Dr. Jürgen Murach Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt Berlin 29.09.2014 1 Zukünftige Bahninfrastruktur Inhalt: Vorgeschichte

Mehr

Brandenburg Eltern-Kind-Gruppe im DRK- Kinderdorf, Haus 1 Magdeburger Landstr Brandenburg a. d. Havel DRK KV Brandenburg e.v.

Brandenburg Eltern-Kind-Gruppe im DRK- Kinderdorf, Haus 1 Magdeburger Landstr Brandenburg a. d. Havel DRK KV Brandenburg e.v. n im Land Brandenburg (Stand 7. August 2013, ohne Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben) Landkreis Name der Einrichtung Straße u. Hausnummer PLZ und Ort Träger Brandenburg, Krabbelgruppe

Mehr

Strukturdaten Fläche: 30.546 km 2 Einwohner: 5.927.721 Bevölkerungsdichte: 194 Einwohner/km 2 Verkehrsunternehmen: 43

Strukturdaten Fläche: 30.546 km 2 Einwohner: 5.927.721 Bevölkerungsdichte: 194 Einwohner/km 2 Verkehrsunternehmen: 43 Strukturdaten Strukturdaten... 1 Demografie... 1 Bevölkerung... 2 Schülerzahlen... 3 Studierende... 4 Arbeitsmarkt... 4 Berufspendler... 5 Tourismus... 6 Redaktionsschluss: 20. November 2015 Strukturdaten

Mehr

Mundgesundheit bei älteren Menschen

Mundgesundheit bei älteren Menschen Mundgesundheit bei älteren Menschen Cottbus, den 04.Dezember 2012 KZV Dr. med. Eberhard Steglich Vorstandsvorsitzender der Kassenzahnärztlichen Vereinigung 1 Frag den alten nicht Wie geht es dir?, sondern

Mehr

Handwerk in Brandenburg 2010

Handwerk in Brandenburg 2010 Handwerkskammertag Land Brandenburg Handwerk in Brandenburg 21 Zahlen + Fakten Inhaltsverzeichnis Vorwort 3 Handwerksbetriebe in Brandenburg 4 Handwerk regional 5 Berufsausbildung 6 Lehrlinge 7 Gesellen-

Mehr

VBB IM DIALOG REGIONALKONFERENZ ODERLAND-SPREE. Strausberg, 20. Mai 2015

VBB IM DIALOG REGIONALKONFERENZ ODERLAND-SPREE. Strausberg, 20. Mai 2015 VBB IM DIALOG REGIONALKONFERENZ ODERLAND-SPREE Strausberg, 20. Mai 2015 VBB im Dialog Grußworte Landrat Gernot Schmidt Landkreis Märkisch -Oderland Susanne Henckel Geschäftsführerin der VBB Verkehrsverbund

Mehr

Bioabfallstrategie im Land Brandenburg

Bioabfallstrategie im Land Brandenburg Bioabfallstrategie im Land Brandenburg Dr. Günter Hälsig Internationale Grüne Woche 2015 Fachtagung der Gütegemeinschaft Kompost Berlin Brandenburg Sachsen-Anhalt e. V. Inhalt: 1. Stand der kommunalen

Mehr

Eisenbahninfrastruktur sowie Investitionsvorhaben auf deutscher Seite bis zur deutsch-polnischen Grenze

Eisenbahninfrastruktur sowie Investitionsvorhaben auf deutscher Seite bis zur deutsch-polnischen Grenze Eisenbahninfrastruktur sowie Investitionsvorhaben auf deutscher Seite bis zur deutsch-polnischen Grenze DB Netz AG Ole Grassow I.NM-O Poznan, 25.05.2011 Die neun Verknüpfungspunkte von DB Netz AG und PKP

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht K V 2 - j / 15 Erzieherische Hilfe, Eingliederungshilfe für seelisch behinderte junge Menschen, Hilfe für junge Volljährige im Land Brandenburg 2015 statistik Berlin Brandenburg Impressum

Mehr

Entwicklungen im grenzüberschreitenden Eisenbahnverkehr zwischen Deutschland und Polen Handlungsbedarf und Ausblick

Entwicklungen im grenzüberschreitenden Eisenbahnverkehr zwischen Deutschland und Polen Handlungsbedarf und Ausblick Entwicklungen im grenzüberschreitenden Eisenbahnverkehr zwischen Deutschland und Polen Handlungsbedarf und Ausblick Europäische Union Europäischer Fonds für Regionale Entwicklung Investition in Ihre Zukunft.

Mehr

Perspektiven für qualifizierte junge Frauen im Land Brandenburg Pendlerverhalten junger Frauen im äußeren Entwicklungsraum

Perspektiven für qualifizierte junge Frauen im Land Brandenburg Pendlerverhalten junger Frauen im äußeren Entwicklungsraum Perspektiven für qualifizierte junge Frauen im Land Brandenburg Pendlerverhalten junger Frauen im äußeren Entwicklungsraum INNOPUNKT 13 Dr. Bogai IAB Berlin Brandenburg Abwanderung aus Brandenburg Wanderungssalden

Mehr

Der Arbeitsmarkt in der Region Berlin- Brandenburg Dezember 2016 Monatsbericht

Der Arbeitsmarkt in der Region Berlin- Brandenburg Dezember 2016 Monatsbericht Der Arbeitsmarkt in der Region Berlin- Brandenburg Arbeitslosenquoten nach Agenturen Berlin-Brandenburg bis unter 7,6 % 7,6 % bis unter 8,5 % Eberswalde 9,2 8,5 % bis unter 9,2 % 9,2 % bis einschließlich

Mehr

Arbeitskreis Verkehr der SPD Brandenburg

Arbeitskreis Verkehr der SPD Brandenburg Arbeitskreis Verkehr der SPD Brandenburg Arnd Schäfer Prokurist und Bereichsleiter Center für Nahverkehrs- und Qualitätsmanagement 28. Juni 2010 1 Bus- und Bahn-Anbindung zum Flughafen BBI 1. Nachfrage

Mehr

I. Allgemeine Angaben

I. Allgemeine Angaben . Allgemeine Angaben 1.1 Gesamtfläche *) 29 480 km² 1.2 Ortszeit Stadt Grad östl. Grad nördl. Ortszeit um 12 Uhr MEZ Länge Breite h min s Frankfurt (Oder) 14,6 52,3 11 58 13 Potsdam (Sternwarte) 13,1 52,4

Mehr

Bildrahmen (Bild in Masterfolie einfügen)

Bildrahmen (Bild in Masterfolie einfügen) grenzüberschreitende Mobilität in Ostbrandenburg/ Unterstützung durch das EURES-Netzwerk IHK Ostbrandenburg, 10. Dezember 2014 Bildrahmen (Bild in Masterfolie einfügen) Inhalt 1. rechtliche Grundlagen

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht K VI 1 j / 13 Leistungen an Asylbewerber im Land Brandenburg 2013 statistik Berlin Brandenburg Ausgaben und Einnahmen Korrigierte Fassung Impressum Statistischer Bericht K VI 1 j

Mehr

Deutschland Takt und Deutschland Tarif: Relevant für die kommunale Ebene?

Deutschland Takt und Deutschland Tarif: Relevant für die kommunale Ebene? Deutschland Takt und Deutschland Tarif: Relevant für die kommunale Ebene? 21.05.2013 Konferenz Kommunales Infrastruktur Management Hans Leister Verkehrsverbund Berlin Brandenburg GmbH (VBB) Initiative

Mehr

14806 Belzig Nuthetal Werder. Rettungsdienst Landkreis Barnim 5 Rettungswache Bernau / 5475

14806 Belzig Nuthetal Werder. Rettungsdienst Landkreis Barnim 5 Rettungswache Bernau / 5475 Landesamt für Soziales und Versorgung Abt. Landesgesundheitsamt Dezernat akademische Heilberufe und Gesundheitsfachberufe Wünsdorfer Platz 3 15806 Zossen Tel.: 033702-71115 Verzeichnis der ermächtigten

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht P I 6 - j / 12 Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen statistik Berlin Brandenburg Verfügbares Einkommen und Primäreinkommen der privaten Haushalte in den kreisfreien Städten und en

Mehr

Der Deutschland-Takt. Fachforum "Zukunft des Bahn-Fernverkehrs" 13. September 2008, Düsseldorf. Arnd Schäfer, Geschäftsführer BAG-SPNV

Der Deutschland-Takt. Fachforum Zukunft des Bahn-Fernverkehrs 13. September 2008, Düsseldorf. Arnd Schäfer, Geschäftsführer BAG-SPNV 13.09.2008 Der Deutschland-Takt Fachforum "Zukunft des Bahn-Fernverkehrs" 13. September 2008, Düsseldorf Arnd Schäfer, Geschäftsführer BAG-SPNV Der Deutschland-Takt Gliederung 1. Der Eisenbahn-Fernverkehr

Mehr

Öffentlicher Personennahverkehr der Doppelstadt Frankfurt (Oder) - Słubice

Öffentlicher Personennahverkehr der Doppelstadt Frankfurt (Oder) - Słubice Öffentlicher Personennahverkehr der Doppelstadt Frankfurt (Oder) - Słubice Geografische Lage Szczecin ca. 80 km östlichvon Berlin ca. 450 km westlich von Warschau unmittelbare Nachbarn auf beiden Seiten

Mehr

Kartogramme am Beispiel der räumlichen Verteilung von Personen in SGB II-Bedarfsgemeinschaften in Berlin und Brandenburg

Kartogramme am Beispiel der räumlichen Verteilung von Personen in SGB II-Bedarfsgemeinschaften in Berlin und Brandenburg Zeitschrift für amtliche Statistik Berlin Brandenburg 2/10 Wissenschaftliche Beiträge 29 Hartmut Bömermann Kartogramme am Beispiel der räumlichen Verteilung von Personen in SGB II-Bedarfsgemeinschaften

Mehr

00.01 Gesamtfläche¹ ² km²

00.01 Gesamtfläche¹ ² km² Geographische Lage 00.01 Gesamtfläche¹ ² 29 486 km² Äußere Grenzpunkte³ nördlichster Punkt 53 33 35 nördlicher Breite Uckerland, Landkreis Uckermark 13 48 05 östlicher Länge südlichster Punkt 51 21 32

Mehr

Neudruck. Geplanter Fahrplanwechsel 2015 weniger Haltestellen des Regionalexpress RE 2 in der Lausitz

Neudruck. Geplanter Fahrplanwechsel 2015 weniger Haltestellen des Regionalexpress RE 2 in der Lausitz Landtag Brandenburg 6. Wahlperiode Drucksache 6/1117 Neudruck Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage 402 des Abgeordneten Andreas Kalbitz der AfD-Fraktion Drucksache 6/872 Wortlaut der Kleinen

Mehr

Grenzüberschreitende Bahnverbindungen der Woiwodschaft Westpommern. Der jetzige Zustand und die Entwicklungsperspektiven.

Grenzüberschreitende Bahnverbindungen der Woiwodschaft Westpommern. Der jetzige Zustand und die Entwicklungsperspektiven. Grenzüberschreitende Bahnverbindungen der Woiwodschaft Westpommern. Der jetzige Zustand und die Entwicklungsperspektiven Stettin, Mai 2011 Szczecin Główny G / Stettin Hauptbahnhof 1912 Auf dem Gebiet der

Mehr

Oberer Gutachterausschuss des Landes Brandenburg Übersicht zu Veröffentlichungen erforderliche Daten

Oberer Gutachterausschuss des Landes Brandenburg Übersicht zu Veröffentlichungen erforderliche Daten Mitteilung Oberer Gutachterausschuss des Landes Brandenburg: 30.06.2015 - Übersicht über die Veröffentlichungen der regionalen Gutachterausschüsse über die erforderlichen Daten für die Wertermittlung:

Mehr

2. Unter welchen Voraussetzungen darf eine Kampfmittelfreiheitsbescheinigung erteilt werden?

2. Unter welchen Voraussetzungen darf eine Kampfmittelfreiheitsbescheinigung erteilt werden? Landtag Brandenburg 5. Wahlperiode Drucksache 5/7967 Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage 3110 der Abgeordneten Björn Lakemacher und Frank Bommert Fraktion der CDU Drucksache 5/7801 Kampfmittel

Mehr

Tätigkeitsüberblick der ehrenamtlichen Ausländerbeauftragten des Landkreises Potsdam-Mittelmark. Ulrike Kasten

Tätigkeitsüberblick der ehrenamtlichen Ausländerbeauftragten des Landkreises Potsdam-Mittelmark. Ulrike Kasten Tätigkeitsüberblick der ehrenamtlichen Ausländerbeauftragten des Landkreises Potsdam-Mittelmark Ulrike Kasten Besucheradresse: Niemöller Str. 1, Belzig Telefon: 033841/ 91 206 FAX: 033841/ 91 218 Privat:

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht K VIII 1-2j / 11 Ambulante und stationäre Pflegeeinrichtungen sowie Empfänger von Pflegegeldleistungen im Land Brandenburg 2011 statistik Berlin Brandenburg Impressum Statistischer

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht K I 3 - j / 08 Sozialhilfe im Land Brandenburg 2008 Statistik Berlin Brandenburg Empfänger von Leistungen nach dem 5. bis 9. Kapitel SGB XII Statistischer Bericht K I 3 - j / 08 Herausgegeben

Mehr

Baumunfälle in Brandenburg

Baumunfälle in Brandenburg Baumunfälle in Brandenburg Analyse der Baumunfälle auf Bundes- und Landesstraßen außerorts mit Getöteten 2008 bis 2010 IMPRESSUM Titel... Baumunfälle in Brandenburg Analyse der Baumunfälle mit Getöteten

Mehr

Veränderungen bei der Bahn und Auswirkungen auf den Ort Bahnfahren in Oberkotzau: Gestern heute morgen!!!

Veränderungen bei der Bahn und Auswirkungen auf den Ort Bahnfahren in Oberkotzau: Gestern heute morgen!!! Auswirkungen auf den Ort Bahnfahren in Oberkotzau: Gestern heute morgen!!! Auswirkungen auf Oberkotzau Folie 1 Der Fahrgastverband PRO BAHN Verbraucherverband der Fahrgäste von Bahnen und Bussen Verhandelt

Mehr

Anerkennung des BtV im Wirkungskreis kreisfreie Stadt/Landkreis. anerkannt seit: Stadt Potsdam

Anerkennung des BtV im Wirkungskreis kreisfreie Stadt/Landkreis. anerkannt seit: Stadt Potsdam 40 e Betreuungsvereine im Land Brandenburg + 4 Büros gem. 1906 f BGB und Brandenburgisches Betreuungsausführungsgesetz (BtAusfGBbg) Stand: August 2011 Nr Name des Betreuungsvereins Spitzenverband der freien

Mehr

4. Einkommen, Grundsicherung, Hilfe zum Lebensunterhalt und Wohngeld

4. Einkommen, Grundsicherung, Hilfe zum Lebensunterhalt und Wohngeld 4. Einkommen, Grundsicherung, Hilfe zum Lebensunterhalt und Wohngeld 4.1 Haushaltsnettoeinkommen 4.1.a Monatliches Haushaltsnettoeinkommen nach Landkreisen und kreisfreien Städten im Land Brandenburg 4.1.b

Mehr

GEMEINSAME AUSSCHUSSSITZUNG VON IHK POTSDAM UND IHK BERLIN GEMEINSAME AUSSCHUSSSITZUNG VON IHK POTSDAM UND IHK BERLIN

GEMEINSAME AUSSCHUSSSITZUNG VON IHK POTSDAM UND IHK BERLIN GEMEINSAME AUSSCHUSSSITZUNG VON IHK POTSDAM UND IHK BERLIN GEMEINSAME AUSSCHUSSSITZUNG VON IHK POTSDAM UND IHK BERLIN GEMEINSAME AUSSCHUSSSITZUNG VON IHK POTSDAM UND IHK BERLIN GEMEINSAME AUSSCHUSSSITZUNG VON IHK POTSDAM UND IHK BERLIN TOP 1: Begrüßung GEMEINSAME

Mehr

Sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse - Darstellung in regionaler und fachlicher Tiefengliederung

Sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse - Darstellung in regionaler und fachlicher Tiefengliederung Sozialversicherungspflichtige Beschäftigungsverhältnisse - Darstellung in regionaler und fachlicher Tiefengliederung Mehr als jeder Dritte Einwohner Brandenburgs war am 30. Juni 1999 als sozialversicherungspflichtig

Mehr

Drucksache 6/211. Landtag Brandenburg

Drucksache 6/211. Landtag Brandenburg Landtag Brandenburg 6. Wahlperiode Drucksache 6/211 Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage 29 des Abgeordneten Axel Vogel Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Drucksache 6/56 Ausstattung der unteren

Mehr

Brandenburger Sozialindikatoren 2005 Aktuelle Daten zur sozialen Lage im Land Brandenburg

Brandenburger Sozialindikatoren 2005 Aktuelle Daten zur sozialen Lage im Land Brandenburg Brandenburger Sozialindikatoren 25 Aktuelle Daten zur sozialen Lage im Land Brandenburg 5 45 4 35 3 25 2 15 1 5 1994 1996 1998 2 22 24 Impressum Landesgesundheitsamt im LASV Dr. Ellsäßer Wünsdorfer Platz

Mehr

Wählen Sie die gewünschte Abonnement-Karte. Wählen Sie den gewünschten Bereich. Vertragsnehmer des Abonnements Mandat für die SEPA-Basislastschrift

Wählen Sie die gewünschte Abonnement-Karte. Wählen Sie den gewünschten Bereich. Vertragsnehmer des Abonnements Mandat für die SEPA-Basislastschrift S-Bahn Berlin GmbH Bestellschein für ein Abonnement im Tarifgebiet der im Verkehrsverbund Berlin-Branden burg zusammenwirkenden Verkehrsunternehmen (VBB) für zwölf aufeinanderfolgende Monate Wählen Sie

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht K VI 3 j / 14 Leistungen an Asylbewerber im Land Brandenburg 2014 statistik Berlin Brandenburg von besonderen Leistungen Impressum Statistischer Bericht K VI 3 j / 14 Erscheinungsfolge:

Mehr

Neues Angebotskonzept ab Dezember 2009

Neues Angebotskonzept ab Dezember 2009 Aufnahme des elektrischen Zugbetriebs auf der Elsenz- und Schwarzbachtalbahn Neues Angebotskonzept ab Dezember 2009 DB Regio RheinNeckar Sinsheim, 15.10.2008 Das Erfolgsmodell S-Bahn RheinNeckar 5 Jahre

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht A VI 11 - j / 08 Erwerbstätigenrechnung Standardarbeitsvolumen und Vollzeitäquivalente in den kreisfreien Städten und n des Landes Brandenburg statistik Berlin Brandenburg Jahresergebnisse

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht K V 3 - j / 14 Jugendhilfe im Land Brandenburg 2014 statistik Berlin Brandenburg Adoptionen, Pflegschaften, Vormundschaften, Beistandschaften, Pflegeerlaubnis, Sorgerecht sowie Maßnahmen

Mehr

Datum: Zeit: Mo, :34 (Abfahrt) «früher später» «Erste Fahrt Letzte Fahrt» Details Start/Ziel Datum Zeit Dauer Verkehrsmittel

Datum: Zeit: Mo, :34 (Abfahrt) «früher später» «Erste Fahrt Letzte Fahrt» Details Start/Ziel Datum Zeit Dauer Verkehrsmittel Kontakt Presse Textversion Suche Startseite Fahrpläne Fahrkarten Freizeit & Touristik Über den VBB VBB-Fahrinfo Routeninfo von nach jetzt später öfter oder: Haltestelleninfo Start oder: Linieninfo Start

Mehr

Unternehmensförderung in Brandenburg. IHK Potsdam RC Teltow-Fläming Dietmar Koske, Luckenwalde, 19. Februar 2015

Unternehmensförderung in Brandenburg. IHK Potsdam RC Teltow-Fläming Dietmar Koske, Luckenwalde, 19. Februar 2015 Unternehmensförderung in Brandenburg IHK Potsdam RC Teltow-Fläming Dietmar Koske, Luckenwalde, 19. Februar 2015 Die Förderbereiche der ILB Zentrale Förderbereiche Wirtschaft Arbeit Infrastruktur Wohnungsbau

Mehr

Tätigkeitsbericht. Eik Wassberg Landesschatzmeister Amtszeit 08/10 bis 08/11

Tätigkeitsbericht. Eik Wassberg Landesschatzmeister Amtszeit 08/10 bis 08/11 Tätigkeitsbericht Eik Wassberg Landesschatzmeister Amtszeit 08/10 bis 08/11 1 Vorwort... 2 2 Treffen und Sitzungen...3 3 Allgemeine Situation...4 4 Verteilung der staatlichen Teilfinanzierung 2010/2011...5

Mehr

2017 ZAB. Alle Rechte vorbehalten. Jahrespressekonferenz am 6. März 2017

2017 ZAB. Alle Rechte vorbehalten. Jahrespressekonferenz am 6. März 2017 Jahrespressekonferenz am 6. März 2017 Jahresergebnisse der ZAB Arbeitsplätze 3.543 Investitionen in Mio. Euro 273,3 Projekte gesamt 385 Direkt-/Erweiterungsinvestitionen und Betriebsstabilisierungen 99

Mehr

Nahverkehr in der Region Prignitz-Oberhavel

Nahverkehr in der Region Prignitz-Oberhavel Nahverkehr in der Region Prignitz-Oberhavel Regionalkonferenz Hennigsdorf 13. Mai 2014 Kai Dahme Planung und Fahrgastinformation Verkehrsplanerische Herausforderungen Berlin + Umland: Wachstum - Mehr Verkehr;

Mehr

Nahverkehr in der Region Prignitz-Oberhavel

Nahverkehr in der Region Prignitz-Oberhavel Nahverkehr in der Region Prignitz-Oberhavel Regionalkonferenz Neuruppin 24.05.2012 Kai Dahme VBB Verkehrsverbund -Brandenburg GmbH www.vbbonline.de 1 Bauarbeiten Oranienburg Neustrelitz (Rostock) - 1 Beeinträchtigungen

Mehr

Verbundbildung im Freistaat Thüringen

Verbundbildung im Freistaat Thüringen 31.01.2013 Verbundbildung im Freistaat Thüringen Wirkung und Ziele Agenda 1. Ein Verkehrsverbund in Thüringen 2. Politische Rahmenbedingungen 3. Aufbau des Verkehrsverbundes 4. Aufgaben, Ziele und Wirkungen

Mehr

Landschaftsrahmenplan Brandenburg

Landschaftsrahmenplan Brandenburg Landschaftsrahmenplan Brandenburg Dieses Verzeichnis enthält die dem gemeldeten Datensätze mit Stand 04.06.2012. Für Richtigkeit und Vollständigkeit der gemeldeten Daten übernimmt das BfN keine Gewähr.

Mehr

VBB Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg GmbH Zwei Bundesländer - Ein Verkehrsverbund - Organisation und Aufgaben -

VBB Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg GmbH Zwei Bundesländer - Ein Verkehrsverbund - Organisation und Aufgaben - VBB Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg GmbH Zwei Bundesländer - Ein Verkehrsverbund - Organisation und Aufgaben - Hans Leister Center für Nahverkehrs- und Qualitätsmanagement Bad Freienwalde, 18.03.2013

Mehr

Bildung von Regionalleitstellen im Land Brandenburg. Ministerium des Innern Abteilung IV

Bildung von Regionalleitstellen im Land Brandenburg. Ministerium des Innern Abteilung IV Rechtsgrundlage Mit dem vom Landtag am 24. Mai 2004 beschlossenen Gesetz zur Neuordnung des Brand- und Katastrophenschutzrechts (Brandenburgisches Brand- und Katastrophenschutzgesetz BbgBKG) wurde das

Mehr

Bodensee-S-Bahn und Bodenseegürtelbahn

Bodensee-S-Bahn und Bodenseegürtelbahn Referat am 17. Dezember 2013 für Förderverein Mobilitätszentrale Konstanz Bodensee-S-Bahn und Bodenseegürtelbahn Wolfgang Schreier, Kreuzlingen Co-Präsident des Vereins Initiative Bodensee-S-Bahn BSB-131217-Referat-Mobilitätszentrale-Konstanz-b.pptx

Mehr

GVO-Anbau in Brandenburg Stand Lebusa, Tel /337 Pferchwinkel 1

GVO-Anbau in Brandenburg Stand Lebusa, Tel /337 Pferchwinkel 1 Landkreis Ort/Ortsteil Sorte Kennziffer Flurstück Größe ha Anmeldedatum Anbauer/Freisetzer Sonstiges Elbe-Elster Doberlug- Mais 03253/00458 Gemarkung Frankena, Flur 2, Flurstück 199, 200, 202-16,8700 15.01.07

Mehr

Demografischer Wandel in der Hauptstadtregion Berlin- Brandenburg: Ursachen und Folgen für die räumliche Planung

Demografischer Wandel in der Hauptstadtregion Berlin- Brandenburg: Ursachen und Folgen für die räumliche Planung Demografischer Wandel in der Hauptstadtregion Berlin- Brandenburg: Ursachen und Folgen für die räumliche Planung Rückert-Gymnasium Berlin, 13.11.2013 1 Gliederung Abgrenzung und Struktur der Hauptstadtregion

Mehr

I N F O R M A T I O N

I N F O R M A T I O N I N F O R M A T I O N zur Pressekonferenz mit Verkehrsreferent Landeshauptmann-Stellvertreter Dipl.-Ing. Erich Haider am 12. Februar 2008 zum Thema "Maßnahmen zur Verbesserung des öffentlichen Verkehrs

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht G IV 1 - m 12/13, und Beherbergungskapazität im Land Brandenburg Dezember 2013 statistik Berlin Brandenburg Herkunftsländer Bettenangebot in den Beherbergungsstätten des Landes Brandenburg

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht P I 5 - j / 13 Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen statistik Berlin Brandenburg Bruttoinlandsprodukt und Bruttowertschöpfung in den kreisfreien Städten und Landkreisen im Land Brandenburg

Mehr

Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen

Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen Inhaltsverzeichnis 21 Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen Entstehung, Verteilung Verwendung des Inlandsprodukts Vorbemerkungen... 538 Tabellen... 542 21.01 Entstehung Verwendung des Bruttoinlandsprodukts

Mehr