Vorbereitung auf den Rauchstopp

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Vorbereitung auf den Rauchstopp"

Transkript

1 Vorbereitung auf den Rauchstopp

2 Inhaltsangabe Vorwort...2 Schritt 1: Information...3 Schritt 2: Erkenntnis...4 Schritt 3: Alternativen...5 Schritt 4: Bekenntnis...6 Schritt 5: Planung...7 Abschluss...8 Dann sichern Sie sich jetzt das 21 tägige Programm und werden Sie endlich rauchfrei. 1

3 Vorwort Vorbereitung ist alles Ich heiße Sie, als zukünftigen Nichtraucher willkommen. Zuerst möchte ich mich für Ihr Vertrauen bedanken. Sie haben den ersten und somit auch wichtigsten Schritt in Ihr neues Leben als Nichtraucher gemacht. Sie tun etwas gegen Ihr Problem und Sie sind gewollt, das Leben als Raucher hinter sich zu lassen. Prima, damit erfüllen Sie die 2 wichtigsten Punkte, um ein Nichtraucher zu werden. Nun liegt es an mir, als Ihr Rauchfrei-Coach, Sie auf den schnellsten und sichersten Weg an Ihr Ziel zu führen. Befolgen Sie einfach nur meine Ratschläge und Sie werden sehen, mit dem Rauchen aufzuhören ist viel einfacher, als Sie es sich vorstellen können. Um die optimalen Bedingungen für eine erfolgreiche Raucherentwöhnung zu schaffen, müssen Sie den Rauchstopp richtig Vorbereiten. Denn mit der richtigen Vorbereitung haben Sie schon die halbe Miete. Ich wünsche Ihnen viel Spaß und Erfolg. Ihr Team vom Nichtraucher Geheimnis KLICKEN Dann sichern Sie sich jetzt das 21 tägige Programm und werden Sie endlich rauchfrei. 2

4 Vorbereitung auf den Rauchstopp Schritt 1: Information Falls Sie es nicht schon getan Je mehr Sie über die haben, informieren Sie sich über Folgen des Rauchens die Folgen vom Rauchen und wissen, umso noch mehr über die Vorteile, die weniger haben Sie für Sie entstehen, wenn Sie es Lust darauf. schaffen mit dem Rauchen aufzuhören. Zu Beginn ist es das Wichtigste, erst einmal eine Motivation aufzubauen. Diese Motivation wird Sie nämlich den ganzen Weg bis an Ihr Ziel und noch danach begleiten. 2 Aus diesem Grund ist die Motivationsphase auch der erste Punkt des 4-Phasen Modells. Dort lernen Sie wie Sie Ihre Motivation richtig aufbauen können und wie Sie diese Motivation festigen, so dass Sie über einen langen Zeitraum beständig bleibt. Die beste Motivation wird es sein, sich über die Folgen des Rauchens, die oft verharmlost werden, im Klaren zu sein. Noch wichtiger ist aber, dass Sie erfahren, wie drastisch sich Ihr Leben als Nichtraucher ändern wird. Die meisten Leute wissen gar nicht wie viel positiver sich ihr Leben verändern könnte. Sie werden sich wie neugeboren fühlen! Dann sichern Sie sich jetzt das 21 tägige Programm und werden Sie endlich rauchfrei. 3

5 Schritt 2: Erkenntnis Kennen Sie die gefährlichen Situationen, wissen Sie auch besser damit umzugehen. Das Wichtigste um Ihnen den Rauchstopp später so einfach wie möglich zu machen ist, dass Sie ihr Verhalten und die Situationen in denen Sie zur Zigarette greifen erkennen und einordnen können. Achten Sie bewusst darauf in welchen Situationen Sie zur Zigarette greifen. Unterscheiden Sie dabei wann das Bedürfnis stark ist und wann es etwas weniger stark ist (etwa wenn Sie Rauchen, weil Sie nichts Besseres zu tun haben). Die Situationen in denen der Drang danach zu Rauchen besonders hoch ist, bezeichnet man als die gefährlichen Situationen. Das kann beispielsweise in Stresssituationen sein oder nach dem Essen oder nach dem Kaffee, als eine Art Verdauungsritual. Auch eine angenehme Runde mit Freunden in der Kneipe entpuppt sich als wirklich gefährliche Situation für einen frisch gebackenen Nichtraucher. Schreiben Sie sich am besten alle Situationen auf in denen Sie merken, dass das Bedürfnis nach einer Zigarette besonders hoch ist. Wenn Sie es aufschreiben nehmen Sie diese Situationen bewusster wahr und es fällt Ihnen leichter entsprechend darauf zu reagieren. Dann sichern Sie sich jetzt das 21 tägige Programm und werden Sie endlich rauchfrei. 4

6 Schritt 3: Wenn Sie nun die Situationen, in Alternativen denen Sie schwach werden Alte Gewohnheiten erkannt sind, ist es an der Zeit müssen durch neue Alternativen zu finden. ersetzt werden. Hierbei gilt es eine Aktion, die bei Ihnen den Impuls auslöst, zur Zigarette zu greifen, durch eine andere Aktion auszutauschen. Im Unterbewusstsein reagiert Ihr Gehirn auf einen bestimmten Reiz mit dem Verlangen nach Nikotin, da es das so gewohnt ist. Wenn Sie also morgens nach dem ersten Kaffee immer eine Zigarette geraucht haben oder wenn Sie in der Mittagspause, bei dem Gespräch mit den Kollegen immer dazu geraucht haben, wird Ihr Gehirn in dieser Situation erwarten, dass es mit Nikotin versorgt wird. Da Sie es Ihrem Unterbewusstsein so beigebracht haben, wird es Ihnen auch sehr schwer Fallen in solchen Momenten auf die gewohnte Zigarette zu verzichten. Deshalb müssen Sie sich in Ihrer Vorbereitungszeit passende Alternativen zu den jeweiligen Situationen zurechtlegen und am besten wieder aufschreiben. Dann sichern Sie sich jetzt das 21 tägige Programm und werden Sie endlich rauchfrei. 5

7 Schritt 4: Bekenntnis Je mehr Leuten Sie von Ihrem vorhaben erzählen, desto mehr Rückhalt werden Sie kriegen. Erzählen Sie so vielen Bekannten wie möglich davon, dass Sie jetzt Nichtraucher werden. Sprechen Sie es ruhig in der Familie, im Freundeskreis und bei den Kollegen an. Sie werden viel positive Reaktionen bekommen und Sie werden sicherlich auch bei Ihrem Vorhaben so gut es geht unterstützt. Sie werden schon allein durch die Ankündigung und die positiven Rückmeldungen Ihrer Bekannten viel Motivation und Enthusiasmus erhalten. Es wird Sie stolz machen, dass Sie mit dem Rauchen aufhören werden, da Sie es schaffen werden dieses Hindernis zu überwinden und Stärke und Willen zu beweisen. Es darf kein vielleicht geben, Sie müssen felsenfest davon überzeugt sein diese Sache zu schaffen und auch so müssen Sie es vor Ihren Freunden und Bekannten rüber bringen. Dadurch entsteht für Sie ein psychologischer Druck, dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen. Es ist kein gutes Gefühl, im Nachhinein jedem, dem man vorher noch so stolz davon erzählt hat, zu sagen, dass man doch gescheitert ist. So bauen Sie Ihre Motivation noch weiter aus. Dann sichern Sie sich jetzt das 21 tägige Programm und werden Sie endlich rauchfrei. 6

8 Schritt 5: Planung Im letzten Punkt geht es um die Wie viele wichtige richtige Planung und Entscheidungen, Herangehensweise an den muss auch ein Rauchstopp. Denn auch hier kann Rauchstopp gut man Fehler machen, die später durchdacht sein Ihren gesamten Erfolg zunichtemachen. Das Wichtigste an der Planung, ist der Tag, an dem Sie mit dem Rauchen aufhören werden. Der erste Tag ist der Wichtigste, wenn es darum geht rauchfrei zu werden. Legen Sie diesen Tag am besten auf das Wochenende. Es muss ein Tag sein an dem Sie keinen Stress haben und auch wenig Situationen ausgesetzt sind, in denen Sie dazu verleitet werden zur Zigarette zu greifen. Am besten, Sie planen sich diesen Tag vorher schon so aus, dass Sie viel Ablenkung haben. Machen Sie einen Ausflug, treiben Sie Sport oder treffen sich mit Freunden oder Bekannten (im Optimalfall keine, die Rauchen). Probieren Sie in den ersten ein bis zwei Wochen Ihrer Raucherentwöhnung, Stress aus dem Weg zu gehen und sehr viel Ausgleich zu schaffen. Durch die vielen positiven Ergebnisse, werden Sie automatisch einen stärkeren Willen haben, rauchfrei zu bleiben. Dann sichern Sie sich jetzt das 21 tägige Programm und werden Sie endlich rauchfrei. 7

9 Abschluss Nachdem Sie jetzt optimal auf Ihren Rauchstopp vorbereitet sind, steht Ihrem Leben als Nichtraucher nichts mehr im Wege. Befolgen Sie einfach weiter meine Ratschläge und lassen Sie sich nicht von dem eingeschlagenen Weg abbringen. Ich freue mich schon, Sie im nächsten Kapitel begrüßen zu dürfen. Bis dahin wünsch ich Ihnen viel Erfolg und Glück (Obwohl Sie das mit Hilfe meiner Anleitung nicht brauchen werden). Ihr Team vom Nichtraucher Geheimnis Dann sichern Sie sich jetzt das 21 tägige Programm und werden Sie endlich rauchfrei. 8

Skript. Sehr geehrter Patient, sehr geehrte Patientin, Datum: Zeit: Therapeut: Dr. A. Schlesinger

Skript. Sehr geehrter Patient, sehr geehrte Patientin, Datum: Zeit: Therapeut: Dr. A. Schlesinger 1 von 8 Sehr geehrter Patient, sehr geehrte Patientin, sie haben sich verbindlich zu unserer angemeldet. Datum: Zeit: Therapeut: Dr. A. Schlesinger Um das Gespräch möglichst konstruktiv zu verbringen,

Mehr

Ins Handeln kommen und automatisch richtig handeln!

Ins Handeln kommen und automatisch richtig handeln! Ins Handeln kommen und automatisch richtig handeln! Ins Handeln kommen! Was unser ganzes Leben ändert sind Aktionen. Aktionen und Handlungen. Wir wissen, dass Resultate nur von klarer, zielorientierter

Mehr

Einführung in die Sedona Methode

Einführung in die Sedona Methode Einführung in die Sedona Methode Mit der Sedona Methode gelingt es, unangenehme und belastende Gefühle auf einfache und sanfte Weise loszulassen. Geschichte: Der Erfinder der Sedona Methode ist der amerikanische

Mehr

RAUCHFREI WERDEN - SO SCHAFFST DU ES! SCHRITT 1: VORABKLÄRUNG. Gründe. Erfolgschancen. Sucht. Du überlegst, mit dem Rauchen aufzuhören. Super!

RAUCHFREI WERDEN - SO SCHAFFST DU ES! SCHRITT 1: VORABKLÄRUNG. Gründe. Erfolgschancen. Sucht. Du überlegst, mit dem Rauchen aufzuhören. Super! Arbeitsblatt RAUCHFREI WERDEN - SO SCHAFFST DU ES! Du überlegst, mit dem Rauchen aufzuhören. Super! Im ersten Schritt klärst du für dich, was für und was gegen das Rauchen spricht und testest deinen Konsum.

Mehr

Was tun Sie für Ihre Gesundheit? Wie können Sie Ihre Lebensgewohnheiten ändern?

Was tun Sie für Ihre Gesundheit? Wie können Sie Ihre Lebensgewohnheiten ändern? Verhaltensänderung Was tun Sie für Ihre Gesundheit? Veränderungen sind immer schwierig umzusetzen, besonders wenn es um Lebensgewohnheiten geht. Die Art, wie Sie essen, ob Sie Sport treiben, was Sie für

Mehr

Ich höre jetzt auf zu rauchen!

Ich höre jetzt auf zu rauchen! Online-Workshop: Ich höre jetzt auf zu rauchen!? Wie Sie sofort, für immer und ohne Schwierigkeiten das Rauchen beenden. Sie schaffen es einfach nicht, sich vom Rauchen zu lösen. Sie haben schon einige

Mehr

Nimm Dein Glück selbst in die Hand

Nimm Dein Glück selbst in die Hand Nimm Dein Glück selbst in die Hand Wovon hängt Dein Glück ab? Von Deinen Freunden? Von deiner Partnerschaft? Von Deiner Gesundheit? Von Deinem Job? Wenn all diese Lebensbereiche perfekt wären, würdest

Mehr

Finden Sie Ihre Ziele!

Finden Sie Ihre Ziele! zur Buchseite 177 bis 182 Finden Sie Ihre! 1 1. Beschreiben Sie Ihre Lebensrollen. Verdeutlichen Sie sich vorher nochmals: Meine fünf wichtigsten Werte: 1. 2. 3. 4. 5. Meine persönliche Vision: Meine berufliche

Mehr

Rauchfrei nach Hause Erfahrungen mit der Klinikversion des Rauchfrei Programms in Roderbirken Dipl. Psych. Peter Thönes 8.

Rauchfrei nach Hause Erfahrungen mit der Klinikversion des Rauchfrei Programms in Roderbirken Dipl. Psych. Peter Thönes 8. Rauchfrei nach Hause Erfahrungen mit der Klinikversion des Rauchfrei Programms in Roderbirken Dipl. Psych. Peter Thönes 8.Juni 2010 1 Klinik Roderbirken Eine Klinik der Deutschen Rentenversicherung Rheinland

Mehr

Sportmotivation Spezial

Sportmotivation Spezial Sportmotivation Spezial Wachse über dich hinaus! Motivation ist das, was Dich starten lässt. Muskelhypnose ist das, was Dich verändert! 2013-2016 Muskelhypnose.de All rights reserved Einleitung Wir arbeiten

Mehr

LEGEN SIE IHR RAUCHVERLANGEN AN DIE KETTE... GANZ, WIE ES IHNEN GEFÄLLT.

LEGEN SIE IHR RAUCHVERLANGEN AN DIE KETTE... GANZ, WIE ES IHNEN GEFÄLLT. LEGEN SIE IHR RAUCHVERLANGEN AN DIE KETTE... GANZ, WIE ES IHNEN GEFÄLLT. MIT DEM RAUCHEN AUFZUHÖREN IST DOCH GANZ EINFACH...... wenn es nur nicht manchmal so schwerfiele. Das Verlangen nach Nikotin kommt

Mehr

Mir liegt es am Herzen, Ihnen mein ganzes Wissen darüber zu übermitteln

Mir liegt es am Herzen, Ihnen mein ganzes Wissen darüber zu übermitteln S. 1 Mir liegt es am Herzen, Ihnen mein ganzes Wissen darüber zu übermitteln Es ist viel einfacher, als Sie es sich je vorgestellt haben Wann ist der perfekte Zeitpunkt? - SOFORT Sie Fragen sich in diesem

Mehr

Nichtrauchen. Tief durchatmen. In der Schwangerschaft

Nichtrauchen. Tief durchatmen. In der Schwangerschaft Nichtrauchen. Tief durchatmen In der Schwangerschaft Eine Schwangerschaft bietet die große Chance, mit dem Rauchen aufzuhören. Viele Frauen schaffen es, in der Schwangerschaft das Rauchen zu beenden. Sie

Mehr

Eine Informationsbroschüre für Patienten. Endlich rauchfrei

Eine Informationsbroschüre für Patienten. Endlich rauchfrei Eine Informationsbroschüre für Patienten Endlich rauchfrei Verlust und Gewinn Sie möchten das Rauchen aufhören oder Ihr Arzt hat Ihnen dringend empfohlen, nicht mehr zu rauchen? Was sind Ihre Gedanken

Mehr

GELDMANAGEMENT WWW-CHRISTIANFRITZ-SPEAKING.DE

GELDMANAGEMENT WWW-CHRISTIANFRITZ-SPEAKING.DE GELDMANAGEMENT LEICHT GEMACHT Wie du in 6 Schritten Geldprobleme für immer los wirst, dein Geld frei von Schuldgefühlen ausgeben kannst und automatisiert Vermögen für mehr Sicherheit und Unabhängigkeit

Mehr

Museklaufbau Part One

Museklaufbau Part One Museklaufbau Part One Erhebe dich von der Masse! Motivation ist das, was Dich starten lässt. Muskelhypnose ist das, was Dich verändert! 2013-2016 Muskelhypnose.de All rights reserved Einleitung Wir arbeiten

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 7. 1 Wissen Sie schon alles über das Rauchen?... 9

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 7. 1 Wissen Sie schon alles über das Rauchen?... 9 Inhaltsverzeichnis Vorwort................................................ 7 1 Wissen Sie schon alles über das Rauchen?......... 9 2 Frau Schmitt und die Zigaretten und Sie?......... 23 2.1 Erste Phase:

Mehr

Endlich. rauchfrei. Patienten Informationsbroschüre.

Endlich. rauchfrei. Patienten Informationsbroschüre. Endlich rauchfrei Patienten Informationsbroschüre www.hexal.de Verlust und Gewinn Sie möchten das Rauchen aufhören oder Ihr Arzt hat Ihnen dringend empfohlen, nicht mehr zu rauchen? Was sind Ihre Gedanken

Mehr

Angst vor dem Sprung ins kalte Wasser? Mal angenommen, dass nicht

Angst vor dem Sprung ins kalte Wasser? Mal angenommen, dass nicht Nichtraucher werden und bleiben! Angst vor dem Sprung ins kalte Wasser? Die meisten Raucher glauben, mit dem Rauchen aufzuhören, sei schwierig! Mal angenommen, dass nicht Nichtrauchen: einfacher, als Sie

Mehr

Wie gewinnst du mehr Freude und Harmonie

Wie gewinnst du mehr Freude und Harmonie Wie gewinnst du mehr Freude und Harmonie Wie gewinnst du mehr Freude und Harmonie in deinen zwischenmenschlichen Beziehungen? Der große und starke Elefant Ein junger Elefant wird gleich nach der Geburt

Mehr

5 Schritte, um erfolgreich abzunehmen!

5 Schritte, um erfolgreich abzunehmen! 5 Schritte, um erfolgreich abzunehmen! Diese 5 Schritte bilden das Fundament für Deinen Erfolg! Autor Willi Mantei Sport- und Fitnesskaufmann Lizenzierter Fitnesstrainer Lizenzierter Ernährungsberater

Mehr

Frage-Bogen zur Freizeit

Frage-Bogen zur Freizeit Kinderfreizeiten Mitarbeitende Leichte Sprache Frage-Bogen zur Freizeit Lieber Mitarbeiter, liebe Mitarbeiterin, Du wirst als Begleiter oder Begleiterin an einer Freizeit teilnehmen. Wir möchten unsere

Mehr

Nach jedem Satz fühlen Sie sich in den Sinn des Satzes hinein und beobachten welche Reaktionen Ihr Körper zeigt.

Nach jedem Satz fühlen Sie sich in den Sinn des Satzes hinein und beobachten welche Reaktionen Ihr Körper zeigt. Glaubenssätze überprüfen/ erspüren: Setzten Sie sich bitte ganz entspannt auf einen Stuhl oder legen sich hin, atmen Sie ein paar Mal ganz tief durch und dann sprechen sie einen Glaubenssatz nach dem anderen

Mehr

Meta-Kognitions-Fragebogen

Meta-Kognitions-Fragebogen Meta-Kognitions-Fragebogen Im folgenden Fragebogen geht es um Überzeugungen, die Menschen über ihr Denken haben. Untenstehend findet sich eine Liste derartiger Überzeugungen. Lesen Sie bitte jede einzelne

Mehr

Gesund ohne Rauch. Apotheken-Service für Gesundheit und Wohlbefinden

Gesund ohne Rauch. Apotheken-Service für Gesundheit und Wohlbefinden Gesund ohne Rauch Apotheken-Service für Gesundheit und Wohlbefinden Gesund ohne Rauch Eine der besten Entscheidungen Ihres Lebens Es ist Zeit aufzuhören Das sollten Sie wissen Ohne Frage, es ist nicht

Mehr

Wie werde ich Nicht-Raucher? Eine Anleitung zum Nicht-Rauchen

Wie werde ich Nicht-Raucher? Eine Anleitung zum Nicht-Rauchen Wie werde ich Nicht-Raucher? Eine Anleitung zum Nicht-Rauchen Richard Leopold und Robert Sorge haben diesen Text geschrieben. Wir danken dem Büro für Leichte Sprache vom CJD Erfurt für die Unterstützung.

Mehr

Denken Sie sich manchmal, dass Sie das Rauchen endgültig aufhören sollten?

Denken Sie sich manchmal, dass Sie das Rauchen endgültig aufhören sollten? Denken Sie sich manchmal, dass Sie das Rauchen endgültig aufhören sollten? Dann haben wir das perfekte Hilfsmittel für Sie: FUMITO Aus mit Rauch! Nichtraucher werden und Spaß dabei haben! Hier lernen Sie,

Mehr

Besser informiert über unterstützende Raucher entwöhnung mit Nicostop-Mepha

Besser informiert über unterstützende Raucher entwöhnung mit Nicostop-Mepha Patienteninformation Besser informiert über unterstützende Raucher entwöhnung mit Nicostop-Mepha Die mit dem Regenbogen Informationen rund ums Rauchen Die traurige Bilanz, jährlich sterben in der Schweiz

Mehr

Vier einfache Schritte zu einem erfüllten und glücklichen 2016

Vier einfache Schritte zu einem erfüllten und glücklichen 2016 Vier einfache Schritte zu einem erfüllten und glücklichen 2016 W ussten sie, dass 98 % aller Menschen die sich Neujahrs-Vorsätze machen scheitern bereits vor dem ersten Schritt sie machen noch nicht einmal

Mehr

Healthy Athletes Gesunde Lebensweise. Selbstbestimmt gesünder

Healthy Athletes Gesunde Lebensweise. Selbstbestimmt gesünder Healthy Athletes Gesunde Lebensweise Selbstbestimmt gesünder SOD ist mehr als Sport 6 Gesundheits-Programme: Gesund im Mund Besser Sehen Besser Hören Fitte Füße Bewegung mit Spaß Gesunde Lebens-Weise SOD

Mehr

Der Aufstieg zum Matterhorn

Der Aufstieg zum Matterhorn Der Aufstieg zum Matterhorn Stress Gewicht Rauchverlangen Entzug Motivation Nikotinabhängigkeit 1 Der erfolgreiche Rauchstopp gleicht einem Aufstieg zum Matterhorn! Viele Klippen sind zu überwinden, um

Mehr

Apotheker Sehr geehrter Kunde,

Apotheker Sehr geehrter Kunde, Ihr Gesundheitsbrief im Februar aus der Aesculap-Apotheke Aue Apotheker Sehr geehrter Kunde, Steffen Quellmalz Februar 2008 seit 1.Februar 2008 ist es in Sachsen nun Realität: Mit großer Mehrheit ist das

Mehr

Sixpack Part Two. Optimiere dein Sixpack 2! Motivation ist das, was Dich starten lässt. Muskelhypnose ist das, was Dich verändert!

Sixpack Part Two. Optimiere dein Sixpack 2! Motivation ist das, was Dich starten lässt. Muskelhypnose ist das, was Dich verändert! Sixpack Part Two Optimiere dein Sixpack 2! Motivation ist das, was Dich starten lässt. Muskelhypnose ist das, was Dich verändert! 2013-2016 Muskelhypnose.de All rights reserved Einleitung Wir arbeiten

Mehr

Leben und Sterben mit ALS. Dr. med. Dagmar Röhling

Leben und Sterben mit ALS. Dr. med. Dagmar Röhling Leben und Sterben mit ALS Dr. med. Dagmar Röhling Die Familie und das Miteinander waren ihr immer das Wichtigste! Lebensinhalte und Lebenseinstellungen für andere da sein Familienmanagerin kreatives Arbeiten

Mehr

Warum Marketing allein nicht ausreicht, um erfolgreich zu sein

Warum Marketing allein nicht ausreicht, um erfolgreich zu sein Warum Marketing allein nicht ausreicht, um erfolgreich zu sein Warum Marketing allein nicht ausreicht, um erfolgreich zu sein Viele Menschen wünschen sich ein Business, in das sie ihre Fähigkeiten und

Mehr

Rauchen ist riskant. Ein Heft in Leichter Sprache

Rauchen ist riskant. Ein Heft in Leichter Sprache Rauchen ist riskant Ein Heft in Leichter Sprache Bitte beachten Sie: Im Heft schreiben wir immer: Raucher. Wir meinen immer Frauen und Männer. Inhalt Raucher und Nicht-Raucher Sie rauchen nicht? Rauch

Mehr

Jetzt werde ich rauchfrei durchstarten.

Jetzt werde ich rauchfrei durchstarten. Jetzt werde ich rauchfrei durchstarten. Die Raucherentwöhnung ist eine Ihrer wichtigsten Entscheidungen: Erfüllen Sie sich jetzt den Wunsch nach einem neuen Leben! Sie wünschen sich schon lange, mit dem

Mehr

Arbeitsblätter für den Cannabis Entzug

Arbeitsblätter für den Cannabis Entzug Arbeitsblätter für den Cannabis Entzug Von Cyrille Rüegg www.cannabis-entzug.com 2 - Sie sollten diese Arbeitsblätter in Ihrem eigenen Tempo durcharbeiten und nicht überhasten. Erkennen Sie die Gründe,

Mehr

Wer etwas wirklich erreichen will, findet immer einen Weg. Wer aber etwas nicht wirklich will, findet immer eine Ausrede.

Wer etwas wirklich erreichen will, findet immer einen Weg. Wer aber etwas nicht wirklich will, findet immer eine Ausrede. Wer etwas wirklich erreichen will, findet immer einen Weg. Wer aber etwas nicht wirklich will, findet immer eine Ausrede. Sascha Heinzlmeier Überhaupt aber beruhen neun Zehntel unseres Glücks allein auf

Mehr

Sie liegen mir am Herzen! Schenken Sie sich ein paar Minuten Zeit für sich und ihr Wohlbefinden:

Sie liegen mir am Herzen! Schenken Sie sich ein paar Minuten Zeit für sich und ihr Wohlbefinden: Sie liegen mir am Herzen! Schenken Sie sich ein paar Minuten Zeit für sich und ihr Wohlbefinden: Selbsttest zur Überprüfung der Stress- und Burnout Situation 10 Tipps für erste Ansätze zur Veränderung

Mehr

Alkoholsucht Ratgeber

Alkoholsucht Ratgeber 1 Alkoholsucht Ratgeber 2 Impressum Zarenga GmbH, Bonn 2015 Zarenga GmbH, Pfaffenweg 15, 53227 Bonn Alle Rechte sind vorbehalten. Dieses Buch, einschließlich seiner einzelnen Teile ist urheberrechtlich

Mehr

Wie Züriwerk die Menschen begleitet

Wie Züriwerk die Menschen begleitet Wie Züriwerk die Menschen begleitet In diesem Text erklären wir: 1. Was Züriwerk macht 2. Wie Züriwerk die Menschen sieht 3. Wie Züriwerk arbeitet 4. Wie die Fach-Leute bei Züriwerk arbeiten Wir von Züriwerk

Mehr

Anti-Rauch-Aktion für die 5. und 6. Klassen in unserer Schule

Anti-Rauch-Aktion für die 5. und 6. Klassen in unserer Schule Anti-Rauch-Aktion für die 5. und 6. Klassen in unserer Schule Vorüberlegungen Wir sind eine Nichtraucherklasse und wollten den 5. und 6. Klassen in unserer Schule sagen, wie schädlich das Rauchen ist und

Mehr

Ohne Alkohol durch die Schwangerschaft und Stillzeit

Ohne Alkohol durch die Schwangerschaft und Stillzeit Schwanger? Ja Nein Alkohol? Ja Nein Ohne Alkohol durch die Schwangerschaft und Stillzeit Sie sind schwanger Eine aufregende Zeit liegt vor Ihnen, vieles ist neu und Sie fühlen sich vielleicht immer wieder

Mehr

Erinnern Sie sich an Ihren allerersten Zug an einer Zigarette. Wie alt waren Sie da? Waren Sie dabei allein oder mit jemandem zusammen?

Erinnern Sie sich an Ihren allerersten Zug an einer Zigarette. Wie alt waren Sie da? Waren Sie dabei allein oder mit jemandem zusammen? Erinnern Sie sich an Ihren allerersten Zug an einer Zigarette. Wie alt waren Sie da? Waren Sie dabei allein oder mit jemandem zusammen? Wie haben Sie sich dabei gefühlt? Wenn Sie noch ein Kind oder Teenager

Mehr

Predigt zu Johannes 14, 12-31

Predigt zu Johannes 14, 12-31 Predigt zu Johannes 14, 12-31 Liebe Gemeinde, das Motto der heute beginnenden Allianzgebetswoche lautet Zeugen sein! Weltweit kommen Christen zusammen, um zu beten und um damit ja auch zu bezeugen, dass

Mehr

Schritt für Schritt Endgültig raus aus der Sucht

Schritt für Schritt Endgültig raus aus der Sucht ... bringt es auf den Punkt. Wie wäre es, gar kein Bedürfnis mehr nach Zigaretten zu haben einfach entschiedener Nichtraucher zu sein? Aufhören zu rauchen ist ein innerer Prozess. Sie können sofort glücklicher

Mehr

Das Tagebuch deines Lebens. Das (Tage)buch deines Lebens gehört:

Das Tagebuch deines Lebens. Das (Tage)buch deines Lebens gehört: Das Tagebuch deines Lebens Das (Tage)buch deines Lebens gehört: Das Tagebuch deines Lebens Meiner Familie und besonders meinem Mann Günther und meinen beiden Kindern Philipp und Patrick gewidmet. Ich danke

Mehr

in Jugendkursen Es ist wichtig, sich kennenzulernen

in Jugendkursen Es ist wichtig, sich kennenzulernen 1 Tipps für ein erfolgreiches Vorstellungsgespräch a Was passt? Überfliegen Sie den Text und ordnen Sie zu. Warum haben Sie sich beworben? So nicht! Kennen Sie Ihre Stärken? Kennen Sie den Betrieb? Blickkontakt

Mehr

Warum Abnehmen im Kopf beginnt...

Warum Abnehmen im Kopf beginnt... Warum Abnehmen im Kopf beginnt... von Ines und Dirk Weigelt Essen ist so schön. Mein Freund und Vertrauter, meine Trösterin und Unterstützerin, Motivatorin und Zeitgestalterin. 2016 Ines und Dirk Weigelt

Mehr

Alkohol und Rauchen in der Schwangerschaft

Alkohol und Rauchen in der Schwangerschaft Alkohol und Rauchen in der alkohol in der Ihr Baby trinkt mit Wenn Sie in der Alkohol trinken, trinkt Ihr Baby mit. Es hat dann ungefähr die gleiche Menge Alkohol im Blut wie Sie selbst. Das stört die

Mehr

Nutzen Sie Ihre Entschlusskraft!

Nutzen Sie Ihre Entschlusskraft! Nutzen Sie Ihre Entschlusskraft! Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. Und: Morgen, morgen, nur nicht heute, Sie kennen solche Sprüche nur zu gut? Und sicher haben Sie auch schon

Mehr

Günter ist dein Freund. Freunde wollen dir gute Ratschläge geben.

Günter ist dein Freund. Freunde wollen dir gute Ratschläge geben. Günter ist dein Freund. Freunde wollen dir gute Ratschläge geben. 1. Günter, der innere Schweinehund Das ist Günter. Günter ist dein innerer Schweinehund. Er lebt in deinem Kopf und bewahrt dich vor allem

Mehr

Was passiert bei Glück im Körper?

Was passiert bei Glück im Körper? Das kleine Glück Das große Glück Das geteilte Glück Was passiert bei Glück im Körper? für ein paar wunderbare Momente taucht man ein in ein blubberndes Wohlfühlbad Eine gelungene Mathearbeit, die Vorfreude

Mehr

Kompetent als Patientin und Patient. Informations-Broschüre. für Menschen mit Behinderung. Informationsbroschüre für das Arzt-Patientengespräch

Kompetent als Patientin und Patient. Informations-Broschüre. für Menschen mit Behinderung. Informationsbroschüre für das Arzt-Patientengespräch Kompetent als Patientin und Patient Informations-Broschüre Informationsbroschüre für das Arzt-Patientengespräch für Menschen mit Behinderung 1 Sehr geehrte Damen und Herren! Mein Name ist Wolfgang Sobotka.

Mehr

ELEKTRONISCHES TESTARCHIV

ELEKTRONISCHES TESTARCHIV Leibniz Zentrum für Psychologische Information und Dokumentation (ZPID) ELEKTRONISCHES TESTARCHIV Testverfahren aus dem Elektronischen Testarchiv Liebe Nutzerinnen und liebe Nutzer, wir freuen uns, dass

Mehr

Raucherberatung und Raucherentwöhnung in der allgemeinmedizinischen Praxis

Raucherberatung und Raucherentwöhnung in der allgemeinmedizinischen Praxis Raucherberatung und Raucherentwöhnung in der allgemeinmedizinischen Praxis 1 2 3 ERFRAGEN DES RAUCHVERHALTENS - Bei einem Erstgespräch - Bei Patienten mit erhöhtem Risiko - Im Rahmen einer Vorsorgeuntersuchung

Mehr

Was macht das Traumgewicht Programm so besonders und so einzigartig?

Was macht das Traumgewicht Programm so besonders und so einzigartig? Was macht das Traumgewicht Programm so besonders und so einzigartig? In unserem Land versuchen viele Menschen ihr Wunschgewicht zu erreichen und wählen dazu die unterschiedlichsten Angebote am Markt aus.

Mehr

Du kannst dein Leben nicht verlängern noch verbreitern, nur vertiefen. -Gorch Fock

Du kannst dein Leben nicht verlängern noch verbreitern, nur vertiefen. -Gorch Fock Du kannst dein Leben nicht verlängern noch verbreitern, nur vertiefen. -Gorch Fock Vorwort Sehr geehrte Gäste, haben Sie sich schon mal gefragt, warum der Eine Erfolg im Leben hat und der Andere nicht?

Mehr

Vita Care WERDEN SIE ZUR BESTEN VERSION IHRER SELBST

Vita Care WERDEN SIE ZUR BESTEN VERSION IHRER SELBST Vita Care Ihre Lage Vita Care bezieht sich auf Ihre Lebenslage: Kraft, Ausdauer und Energie erhöhen Training optimieren Gehirnleistung verbessern Idealgewicht erreichen Hautbild verbessern Haare und Nägel

Mehr

Frau Rauchfrei einfach aufhören zu rauchen

Frau Rauchfrei einfach aufhören zu rauchen Frau Rauchfrei einfach aufhören zu rauchen Auszug aus dem Buch Frau Rauchfrei- einfach aufhören zu rauchen: Das Raucherentwöhnungs-Programm nur für Frauen Gratis für die Teilnehmerinnen der 21-Tage-Rauchfrei-Challenge

Mehr

Herzlichen Dank für Ihre Teilnahme!

Herzlichen Dank für Ihre Teilnahme! Liebe Teilnehmerin, vielen Dank, dass Sie bereit sind, an unserer Befragung teilzunehmen. Ihre Antworten werden anonymisiert und nur von den wissenschaftlichen Institutsmitarbeiterinnen der Charité ausgewertet.

Mehr

Gesunder Schlaf I Gesundheits-Coaching I Ernährungs-Umstellung I Akut-Programme bei Erschöpfung I Mentale Stärkung I Spass an Bewegung

Gesunder Schlaf I Gesundheits-Coaching I Ernährungs-Umstellung I Akut-Programme bei Erschöpfung I Mentale Stärkung I Spass an Bewegung Gesunder Schlaf I Gesundheits-Coaching I Ernährungs-Umstellung I Akut-Programme bei Erschöpfung I Mentale Stärkung I Spass an Bewegung Bogengold Gesundheitszentrum Lättenstrasse 6a, CH-8185 Winkel Telefon

Mehr

What s up in luxembourg?

What s up in luxembourg? What s up in luxembourg? Dezember 2010 N44 FONDATION LUXEMBOURGEOISE CONTRE LE CANCER FRAGEN ÜBER FRAGEN... Welcher Freizeitbeschäftigung gehst Du täglich nach? Wie wichtig sind Facebook, Twitter & Co

Mehr

Auswertung der Umfrage 1. Lehrjahr rauchfrei vom 10. Januar 2008

Auswertung der Umfrage 1. Lehrjahr rauchfrei vom 10. Januar 2008 Auswertung der Umfrage 1. Lehrhr rauchfrei vom. Januar 28 Allgemeine Daten 26 Lernende haben im August 27 ihre Ausbildung in einem der drei Pilotbetriebe gestartet. 2 davon haben eine Vereinbarung unterschrieben.

Mehr

JAN GEURTZ. Aufatmen! In nur einem Tag endgültig zum Nichtraucher. Ohne Gewichtszunahme zum Erfolg. nymphenburger

JAN GEURTZ. Aufatmen! In nur einem Tag endgültig zum Nichtraucher. Ohne Gewichtszunahme zum Erfolg. nymphenburger JAN GEURTZ Aufatmen! In nur einem Tag endgültig zum Nichtraucher Ohne Gewichtszunahme zum Erfolg nymphenburger Inhalt Vorwort 7 Einführung 9 1.»Gebrauchsanweisung«für dieses Buch 11 2. Der einfache Weg,

Mehr

ENDLICH NICHTRAUCHER MIT HYPNOSE

ENDLICH NICHTRAUCHER MIT HYPNOSE ENDLICH NICHTRAUCHER MIT HYPNOSE Es ist ganz einfach, sich das Rauchen abzugewöhnen. Ich habe es schon hundert Mal geschafft. Mark Twain Es gibt viele Methoden, die den Ausstieg erleichtern sollen. Leider

Mehr

4. Wille und Willenskraft

4. Wille und Willenskraft 4. Wille und Willenskraft Wenn der Raucher die Täuschungen nicht durchschaut, bleibt ihm keine andere Wahl, als durch den Einsatz seiner eigenen Willenskraft von den Zigaretten loszukommen. Fassen wir

Mehr

Eva Fischer SINGLES. Orte zum Finden und Verlieben

Eva Fischer SINGLES. Orte zum Finden und Verlieben 1 Eva Fischer SINGLES IN WIEN Orte zum Finden und Verlieben Singles in Wien Vorwort...7 Einleitung...8 Wie Sie dieses Buch am besten nutzen...12 Ins Gespräch kommen...16 Die Orte zum Finden und Verlieben...20

Mehr

Über den Autor 7. Vorwort 17. Einführung 19

Über den Autor 7. Vorwort 17. Einführung 19 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Über den Autor 7 Vorwort 17 Einführung 19 Über dieses Buch 20 Konventionen in diesem Buch 21 Törichte Annahmen über den Leser 21 Wie dieses Buch aufgebaut ist 22 Teil

Mehr

Steigere deine Produktivität. 5 Prinzipien der Meditation, mit denen du ganz entspannt deine Produktivität erhöhen kannst.

Steigere deine Produktivität. 5 Prinzipien der Meditation, mit denen du ganz entspannt deine Produktivität erhöhen kannst. Steigere deine Produktivität 5 Prinzipien der Meditation, mit denen du ganz entspannt deine Produktivität erhöhen kannst Holger Hagen Du kannst die Meditation beim Gehen, Stehen, Liegen, Sitzen und Arbeiten,

Mehr

Lieben Sie das Leben!

Lieben Sie das Leben! Lieben Sie das Leben! Sie haben nur das Eine! 5 Strategien, Ihren echten Bedürfnissen näher zu kommen Quelle: Idee zum Tag Lesen auch Sie ab sofort auch jeden Morgen GRATIS Ihre Idee zum Tag und Ihr Leben

Mehr

Impulsvortrag zum Thema: Selbst- und Zeitmanagement zwischen Berufs- und Privatleben. Jugend ohne Grenzen e.v. /

Impulsvortrag zum Thema: Selbst- und Zeitmanagement zwischen Berufs- und Privatleben. Jugend ohne Grenzen e.v. / Impulsvortrag zum Thema: Selbst- und Zeitmanagement zwischen Berufs- und Privatleben Jugend ohne Grenzen e.v. / 23.07.2016 Agenda: 1. Was ist Zeit- und Selbstmanagement? 2. Wie kann die Zeit effektiv genutzt

Mehr

Im Dialog 090 Begrüßung 090 Gesprächseinstieg 092 Klärungsphase 096 Suche nach Lösungsansätzen 101 Eine konkrete (Ziel-)Vereinbarung treffen 104

Im Dialog 090 Begrüßung 090 Gesprächseinstieg 092 Klärungsphase 096 Suche nach Lösungsansätzen 101 Eine konkrete (Ziel-)Vereinbarung treffen 104 Inhalt Kapitel 01 Grundsätzliches vornweg 007 Franz und Emil 008 Häufige Fragen 011 Kapitel 02 Individuelle Betrachtung 022 Situation beschreiben 022 Das Ziel definieren 034 Zielorientierte Auswahl alternativer

Mehr

Mündlich besser fit in 30 Minuten

Mündlich besser fit in 30 Minuten Björn Gemmer & Dirk Konnertz Mündlich besser fit in 30 Minuten Kids auf der Überholspur Inhalt Hallo und herzlich willkommen! 6 Der Mitarbeits-Check 8 1. Selbstvertrauen gewinnen 10 Das Schreckgespenst

Mehr

Wortgottesdienst-Entwurf für März 2014

Wortgottesdienst-Entwurf für März 2014 Wortgottesdienst März 2014 Seite 1 Bistum Münster und Bistum Aachen Wortgottesdienst-Entwurf für März 2014 2. Sonntag der Fastenzeit Lesejahr A (auch an anderen Sonntagen in der Fastenzeit zu gebrauchen)

Mehr

Das Glück hat 52 Wochen

Das Glück hat 52 Wochen Das Glück hat 52 Wochen Das Glück hat 52 Wochen Herausgegeben von Andrea Langenbacher GRÜNEWALD Einführung Menschen warten auf das Glück oder suchen es, sie wünschen es sich und anderen. Denn glücklich

Mehr

Nichtrauchen kann man lernen. Professionelle Rauchstopp-Angebote für Unternehmen

Nichtrauchen kann man lernen. Professionelle Rauchstopp-Angebote für Unternehmen Nichtrauchen kann man lernen Professionelle Rauchstopp-Angebote für Unternehmen Rauchstopp-Trainings Professionell, nachhaltig und geprüft Unternehmen profitieren direkt von professionell durchgeführten

Mehr

So macht Verkaufen. richtig Spaß!

So macht Verkaufen. richtig Spaß! So macht Verkaufen richtig Spaß! Wie begeisterte Mitarbeiter Ihre Kunden begeistern! 24.Handelsforum Wer ist der schwierigste Kunde in der Welt? Die Deutschen sind die schwierigsten Kunden der Welt! Artikel

Mehr

Vorstellungsgespräch Gesundheit in besten Händen

Vorstellungsgespräch Gesundheit in besten Händen Vorstellungsgespräch Gesundheit in besten Händen www.aok-on.de Vorbereitung auf das Interview Checkliste Frühzeitig 1 Woche vorher 3 Tage vorher 1 Tag vorher Einladung telefonisch bestätigen Checkliste

Mehr

Tag der Wertschätzung am 3. September zum Thema Anerkennung. Unser Motto: Klasse Leistung!

Tag der Wertschätzung am 3. September zum Thema Anerkennung. Unser Motto: Klasse Leistung! Tag der Wertschätzung am 3. September zum Thema Anerkennung Unser Motto: Klasse Leistung! Anerkennung auch sich selbst gegenüber "Gegenseitige Anerkennung gilt als notwendig für jede Art von Zusammenleben,

Mehr

GEWOHNHEITEN. Teil 2. Herzlich willkommen zu unserer heutigen Sendung von Radio Sai Global Harmony Deutschland. Sai Ram, mein Name ist Detlef Schmidt.

GEWOHNHEITEN. Teil 2. Herzlich willkommen zu unserer heutigen Sendung von Radio Sai Global Harmony Deutschland. Sai Ram, mein Name ist Detlef Schmidt. 2 GEWOHNHEITEN Teil 2 Am 6. Januar 2013 brachte Radio Sai Deutschland den 2. Teil der Sendung über Gewohnheiten. Redaktion und Moderation: Detlef Schmidt. Heart2Heart Deutschland bringt nun diese Sendung

Mehr

Energetisches Einkommenslevel

Energetisches Einkommenslevel Jetzt wird es spannend. Du setzt dir ganz konkrete Geldziele, aber vorher lernst du deinen finanziellen Setpoint oder schöner gesagt, dein energetisches Einkommenslevel kennen. Zuerst aber noch ein paar

Mehr

3 Gründe Warum du Theorieseminare besuchen solltest

3 Gründe Warum du Theorieseminare besuchen solltest 3 Gründe Warum du Theorieseminare besuchen solltest und auch Praxisseminare ohne Hund Vielleicht lehne ich mich heute zu weit aus dem Fenster, aber du weißt, dass ich niemanden etwas vorschreiben möchte.

Mehr

morgens manchmal viel zu lange zu schlafen und dadurch den halben Tag verpasst.

morgens manchmal viel zu lange zu schlafen und dadurch den halben Tag verpasst. Hallo liebe(r) Leser(in), in der heutigen Lektion soll es um Deine Gewohnheiten gehen und dabei vor allem darum, was Du tun solltest, damit Du schlechte Angewohnheiten hinter Dir lassen und stattdessen

Mehr

Die Zigarette ist das einzige Industrieprodukt, das bei bestimmungsgemäßem Gebrauch zum Tode führt.

Die Zigarette ist das einzige Industrieprodukt, das bei bestimmungsgemäßem Gebrauch zum Tode führt. Stop Smoking Boys Deine Entscheidung Du willst mit dem Rauchen aufhören? Coole Idee! Du machst deinen eigenen Weg, deine Unabhängigkeit bedeutet dir viel. Etwa die Hälfte aller jugendlichen Raucher möchte

Mehr

Rauchfrei in 3 Schritten

Rauchfrei in 3 Schritten Rauchfrei in 3 Schritten erfolgreich und bewährt Motivation Akupunktur Rückfallverhinderung Dr. med. Klaus Riede Schritt 1: persönliche Gründe festlegen Meine persönlichen Gründe sind: Um endgültig mit

Mehr

Zwischen Arbeit und Ruhestand

Zwischen Arbeit und Ruhestand Zwischen Arbeit und Ruhestand SOZIALE NETZWERKE FÜR MENSCHEN AB 50 gefördert vom: Ilona Müller, ZWAR-Netzwerk Bonn, als Lesepatin für bildungsferne Kinder Bärbel Attermeyer mit Teilnehmern und Teilnehmerinnen

Mehr

Programm- und Notizheft Respect-Camp

Programm- und Notizheft Respect-Camp Programm- und Notizheft Respect-Camp Name: Willkommen im Respect-Camp! Dieses Heft begleitet dich durch das Respect-Camp. In 6 verschiedenen Zelten findest du die Trainingspoints, jeder zu einem anderen

Mehr

SCHÖN, DASS SIE DA SIND

SCHÖN, DASS SIE DA SIND SCHÖN, DASS SIE DA SIND HERZLICH WILLKOMMEN IHR VERBRAUCHER COACH HIER KÖNNEN SIE IHREN GEIST FORMEN LÖSUNGSORIENTIERTES DENKEN SOLL GELERNT SEIN WARUM IST DAS WICHTIG?..NICHT BEIM HANDELN, SONDERN BEIM

Mehr

Loslassen - Die Anleitung. Lass los, was dich bedrückt - in 3 einfachen Schritten

Loslassen - Die Anleitung. Lass los, was dich bedrückt - in 3 einfachen Schritten Loslassen - Die Anleitung Lass los, was dich bedrückt - in 3 einfachen Schritten Loslassen - Die Anleitung Loslassen ist hart. Besonders dann, wenn es sich dabei um einen geliebten Menschen oder gar den

Mehr

Ihre Raucherentwöhnung wirksam, preiswert und meist ohne Entzugserscheinungen!

Ihre Raucherentwöhnung wirksam, preiswert und meist ohne Entzugserscheinungen! Ihre Raucherentwöhnung wirksam, preiswert und meist ohne Entzugserscheinungen! Sie wollen Nichtraucher werden? Und zwar wirksam und meist ohne Entzugserscheinungen? Dann rufen Sie uns an! Sie erreichen

Mehr

KALENDER 2016 LERNCOACHING. Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen! ile - ich lern einfach! Iris Komarek. Die 40 besten Lerntricks

KALENDER 2016 LERNCOACHING. Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen! ile - ich lern einfach! Iris Komarek. Die 40 besten Lerntricks Iris Komarek Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen! Die 40 besten Lerntricks Illustration Birgit Österle ile - ich lern einfach! LERNCOACHING KALENDER 2016 Coache Dich selbst - werde fit fürs Lernen!

Mehr

Mentale Stärke. Entdecken Entfalten Erhalten.

Mentale Stärke. Entdecken Entfalten Erhalten. Mentale Stärke. Entdecken Entfalten Erhalten. SelbstKraftTraining www.halblicht.net 1 Das Glück deines Lebens hängt ab von der Beschaffenheit deiner Gedanken. Mark Aurel (121-180) SelbstKraftTraining www.halblicht.net

Mehr

Azubifit im Kfz-Handwerk

Azubifit im Kfz-Handwerk Innung des Kfz-Gewerbes Frankfurt und Main-Taunus-Kreis Azubifit im Kfz-Handwerk Baustein Suchtprävention Ass. Jur. Claus Kapelke Schulleiter Landesfachschule des Kfz-Gewerbes Hessen Hessisches Sozialministerium

Mehr

Tabak Motive und Rituale

Tabak Motive und Rituale Motive und Rituale T 1 1 Thema Rauchmotive und -rituale Zeitbedarf 1 bis 2 Lektionen Fächer Möglicher Fächerbezug: > Deutsch > Individuum und Gemeinschaft > Lebenskunde > Mensch und Umwelt > Freifach Theater

Mehr

Checkliste: Die 5 Lebensbereiche

Checkliste: Die 5 Lebensbereiche Checkliste: Die 5 Lebensbereiche Sie halten grade den ersten Teil einer Checkliste in den Händen, die Ihr Leben in positiver Weise verändern kann. Ein erfolgreiches Leben spiegelt sich insbesondere in

Mehr

Kapitel 2 : Werte. Was ist Ihnen im Leben besonders wichtig? Worauf wollen Sie niemals verzichten? Was gibt Ihrem Leben Sinn?

Kapitel 2 : Werte. Was ist Ihnen im Leben besonders wichtig? Worauf wollen Sie niemals verzichten? Was gibt Ihrem Leben Sinn? Kapitel 2 : Werte Übung: Bei der folgenden Aufgabe geht es darum, sich mit den eigenen Werten auseinander zu setzen, also mit dem, was für Sie wichtig und lebenswert ist, worauf Sie nicht verzichten wollen.

Mehr

Wohnen, Leben, Zuhause sein!

Wohnen, Leben, Zuhause sein! Wohnen, Leben, Zuhause sein! Sich wohlfühlen zuhause sein Wir sind die Lebenshilfe Bruchsal-Bretten. In unseren Werkstätten arbeiten Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen. In unseren Förder- und

Mehr

Verabschiedung Oberin Schlusnus am 17. Januar 2008

Verabschiedung Oberin Schlusnus am 17. Januar 2008 Verband der Schwesternschaften vom Deutschen Roten Kreuz e.v. Verabschiedung Oberin Schlusnus am 17. Januar 2008 Sehr geehrte Frau Oberin Schlusnus, liebe Schwester Kirsten, sehr geehrte Frau Schnieber-Jastram,

Mehr