Werbung in der VR China: Online-Business

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Werbung in der VR China: Online-Business"

Transkript

1 Einleitung Werbung in der VR China: Online-Business von Ma Xiaoyan IHK Pfalz, November 2005 Seit Deng Xiaoping in den 1980er Jahren seine Öffnungspolitik im Süden des Landes begann, wurden aus ehemaligen Fischerdörfern wie Shenzhen Metropolen, die heute mehr Einwohner haben als Städte wie Berlin oder London. Chinas Tor zur Welt wurde geöffnet und seit diesem Zeitpunkt boomt die chinesische Volkswirtschaft mit einer durchschnittlichen Wachstumsrate von rund 10% p.a. - die westliche Industriestaaten erreichen dabei lediglich ein Realwachstum von 1-4% p.a.. Das chinesische Bruttosozialprodukt stieg im Zeitraum von 1979 bis 2004 von etwa 760 Milliarden RMB Yuan auf über Milliarden RMB Yuan (rund 864 Mrd. US$), hat sich also in den letzten 25 Jahren fast verzehnfacht. Bei gleichbleibender Dynamik wird sich das chinesische Bruttoinlandsprodukt in sechs bis sieben Jahren im Vergleich zu heute verdoppelt haben. Der Boom des neuen asiatischen Wirtschaftswunderlandes zieht jedes Jahr jeweils mehrere Tausend ausländische Geschäftsleute an. Sie versuchen mit unterschiedlichen Methoden, geschäftliche Kontakte mit Chinesen aufzubauen. Für ausländische Unternehmer sind die Themen Beschaffung, Auftragsfertigung, Absatz und eigene Produktion gleichermaßen interessant. Doch wie kann man die richtigen Ansprechpartner in China finden, in welcher Form kann man seine Produkte und Dienstleistungen publik machen und wie sind die Zielgruppen effizient zu erreichen? Bei der Überlegung solcher Fragen kommt man schnell auf den Gedanken, auch in China direkt zu werben. Welche Werbeform ist sinnvoll? Werbung mit ihrer plastischen Darstellung nimmt umfangreichen Einfluss und stellt die effektivste Annonceform dar. Ein neues Produkt sollte durch intensive Werbung in fremden Märkt populär gemacht werden. Zu den traditionellen Werbeträgern zählen Fernsehen, Zeitungen und Fachzeitschriften sowie das Radio. Aber in der heutigen Zeit, in welcher das Internet

2 2 die Medien-Branche beherrscht, ist fraglich, ob die vorgenannten Werbeträger nahc wie vor die effizientesten sind. Nachteile traditioneller Werbemedien Im folgenden wird kurz auf die klassischen Werbemedien TV, Zeitungen und Zeitschriften sowie Radio eingegangen. 1. TV-Werbung: unfinanzierbar Jeder weiß, dass ein Produkt, welches durch TV-Werbung in China in den verschiedenen Kanälen des CCTV (chinesisch Central TV) regelmäßig läuft, sich in kurzer Zeit eines hohen Bekanntheitsgrades erfreuen wird. CCTV erreicht mit seinen zwölf Kanälen allabendlich rund 30% des Fernsehpublikums und hält eine Monopolstellung, Werbeblöcke in die Hauptnachrichten einzubauen. Besonders hervorzuheben ist die fünfstündige TV-Abendveranstaltung des Frühlingsfestes am chinesischen Silvesterabend, die regelmäßig von mehr als einer Milliarde Zuschauer gesehen wird. Aber sind alle Unternehmen bereit, so wie der Haushaltegerätehersteller Meidi, sich für zehn Mio. RMB Yuan das Recht zu ersteigern, einen Werbeblock von zehn Sekunden Dauer bei jener TV-Gala auszustrahlen? Oder wie der Milcherzeuger Mongolian Dairy pro Jahr 31 Mio. Euro für einen 55-Sekunden-Werbeblock nach der Hauptnachrichtensendung um 19 Uhr zu bezahlen? Deshalb ist TV-Werbung in China nur für wenige Unternehmen ein sinnvoller Weg, sich öffentlich zu positionieren. 2. Werbung in Zeitung oder Zeitschriften: Werbeexplosion Können werbende Unternehmen sicher sein, dass die Leser ihre Werbeanzeigen in Zeitungen oder Fachzeitschriften tatsächlich wahrnehmen und nicht der Werbeexplosion völlig überdrüssig sind? Heute schlagen die meisten Leser nur noch diejenigen Werberubriken bzw. anzeigen gezielt auf, die sie tatsächlich interessieren. Die Zeitschriftenwerbung hatte in der Vergangenheit zwar höhere durchschnittliche Wachstumsraten als die im Fernsehen und Tageszeitungen, jedoch zeigen sich in 2

3 3 diesem Bereich bereits Anzeichen von Sättigung, und der Anteil am Gesamtmarkt stagniert derzeit mit ca. 2%. Von den mehr als Zeitschriften besitzen die meisten nur kleine Auflagen; lediglich 20 Magazine haben eine Auflage von mehr als 1 Mio. Exemplaren. 3. Radiowerbung: Werbung durch das Radio zu verbreiten, ist in China nicht unbedingt erfolgreich. In China gab es bis Ende 2002 lediglich 330 Rundfunkstationen im ganzen Land. In den EU-Ländern werden insgesamt rund Sendeanstalten betrieben (Stand Ende 2003) und in den USA sind es sogar insgesamt Rundfunksender; das sind fast 40-mal so viele wie in China. Daher und aufgrund der vergleichsweise niedrigeren Popularität von Radio in China sind die diesbezüglichen Werbeeinnahmen gering. Das Duell zwischen traditionellen und modernen Werbeformen Wachstumsrate Werbungsträger 2003 TV 10.39% Radio 16.76% Zeitung 28.93% Zeitschrift 60.29% Internet % 3

4 4 Online-Business Online-Business ist die Zukunft. Online-Business hat drei Formen: B to B (Business to Business) C to C (Customer to Customer) und B to C (Business to Customer). Weltweit ist der Bereich B to B im Jahr 2001 um 83% und 2002 um weitere 78% gestiegen. Der Umsatz, der mit Online-Business erzielt wurde, betrug Mrd. US$, in MRD US$ und wird in 2005 bei ca Mrd. US$ liegen. China wollte diesen Trend nicht verpassen. In den letzten Jahren stieg die Anzahl derjenigen, die via Online-Business Geschäfte tätigen, jährlich um rund 40% an. Nach Angaben der Expo 2005 Shanghai wird der Umsatz von Online-Business im Jahre 2005 in Shanghai rund 74 Mrd. Euro betragen und ist damit im Vergleich zum Vorjahr um fast 47% gestiegen. Schätzungen zufolge beträgt der Umsatz des Online- Business in Peking ca. 66 Mrd. Euro (2005) Trend von chinesischen Online Besiness "Umsatz(Milliada Wachstum Yuan)

5 5 Vorteile des Online-Business Direktkontakt mit internationalen Kunden Dell ist der weltweit größte Computerhersteller. Jährlich erhält Dell fast 40 Mio. Aufträge allein von Kunden, die via Internet ihre Computer bestellen. Kostenreduzierung IBM hat im Jahr 2000 durch Online-Verkäufe und E-Learning mehr als 1 Mrd. US$ gespart. Hilton Hotel, Office Depot und UPS haben auch durch die Nutzung von Online-Business mehr als 80% der Telekommunikationskosten gespart. Nach Forschungsergebnissen der Universität Texas ist ein Unternehmen mit Online- Business-Dienstleistungen fast doppelt so produktiv als ein Unternehmen ohne Online-Business. Auch General Electric ist ein gutes Bespiel. General Electric macht jedes Jahr mehr als 4 Mio. Geschäftsabschlüsse via Internet. Für jedes Geschäft liegen die Kosten bei ca US$; so liegen die Verbindungskosten pro Jahr zwischen 0,2 bis 0,4 Mrd. US$. Wenn alle geschäftlichen Transaktionen nur noch via Internet liefen, so würden die Verbindungskosten pro Jahr sich nur auf 20 Mio. US$ belaufen d.h. pro Transaktion durchschnittlich nur fünf US$. Alibaba: Der Gigant des Online-Business Alibaba wurde im Jahr 1999 von MAYUN gegründet und verfügt heute über 15 Mio. registrierte Mitglieder aus 220 Ländern. Die Angebotspalette umfasst rund acht Mio. unterschiedliche Artikel, hauptsächlich Serien- und Massenprodukte. Es gibt heute kaum jemanden, der E-bay nicht kennt. Aber wahrscheinlich ist die chinesische Website Alibaba weltweit viel weniger bekannt. E-bay ist eine Online- Plattform, wo Geschäfte (Konsumgüter) hauptsächlich zwischen privaten Kunden getätigt werden. Alibaba muss sich vor dieser weltweit größten C to C Plattform jedoch nicht verstecken. Alibaba ist zum Giganten der B to B- Branche geworden. Auch laut Berichten führender amerikanischer Wirtschaftsmagazine zählt Alibaba derzeit zu den größten und aktivsten Online-Business-Börsen der Welt. 5

6 6 In dieser Online-Börse haben sich bisher mehr als 15 Mio. Unternehmer registrieren lassen und es werden täglich mehr. Nach Angaben von Untersuchungen des chinesischen Statistikamtes wird Alibaba von Geschäftsleuten als das weltweit beliebteste B to B-Forum benannt. Innerhalb von fünf Jahren nach Gründung wurden weltweit mehr als 400 Presseberichte über Alibaba verbreitet. OEC Ma Yun von Alibaba ist auch der erste chinesische Geschäftsmann, der seit 50 Jahren auf dem Deckblatt des Fortune-Magazins erschien. Seit 2003 hat Alibaba rund 100 Mio. Euro aufgewendet, um sich auch auf der Ebene des C to C mit E-bay zu messen. Im August 2005 hat Alibaba seine Marktmacht in China mit der Übernahme von Yahoo (Geschäftsvolumen rund 1 Mrd. US$) ausgebaut. Im Jahr 2004 haben wir Waren im Wert von 1,1 Mrd. US$ exportiert, davon 20% durch Alibaba so die Xinyang AG, die zu den größten Herstellern von elektronischen Rolle in China zählt. Das Grundkapital dieser Aktiengesellschaft beträgt dabei lediglich 0,5 Mrd. Euro und dieses Unternehmen beschäftigt derzeit rund Mitarbeiter. Nach Angaben der Finanzabteilung ist der eigene Exportumsatz durch Online-Handel zwei Jahre ununterbrochen um 30% p.a. gestiegen. Es ist Alibabas Verdienst, dass der größte Einzelhandels-Supermarkt der Welt Walmart uns zu ihrem einzigen Lieferanten für elektronische Rolle in China ernannt hat teilt der leitende Exportmanager mit großer Zufriedenheit mit. Anhand ausführlichen Darstellungen und plastischen Produktphotos gelang es der chinesischen Firma Xinyang AG 20 Mitbewerber auszustechen. Seit eineinhalb Jahren arbeiten wir zusammen und unserer Auftragsvolumen beträgt jetzt 50 Mio. US$. In diesem Jahr haben wir noch Bestellungen von anderen amerikanischen Supermärkten, wie z. B. Autozone bekommen. 6

7 Exportumsatz 9.6 Millionen durch Online Business 21% durch Alibaba 79% durch andere Online Business Website 2004 Exportumsatz 41.8 Millionen durch Online Business durch Alibaba 53% 47% durch andere Online Business Website Wie kann man Alibaba selbst nutzen? Durch Ausfüllen eines Aufnahmeformulars, indem man ausführliche Unternehmensdaten angeben muss, wird man Mitglied dieser Website. Nach einer Woche ruft ein Mitarbeiter von Alibaba das neue Mitglied an und fragt nach, ob man wirklich ein Mitglied werden will. Wenn man dem zustimmt, werden nähere Informationen auch hinsichtlich der Zahlungsmodalitäten übermittelt. Wie hoch sind die Mitgliedsgebühren? Die Kosten belaufen sich in China auf RMB Yuan (ca. 230 Euro) pro Jahr. Welchen Service kann man als Mitglied von Alibaba genießen? Erstens kann man alle Informationen über Produktangebote und in dieser Website lesen. Zweitens können die Unternehmensdaten und Produktannoncen mit Photos unterlegt werden. Drittens kann man durch eine Chat-Funktion mit potentiellen Geschäftspartnern direkt Kontakt aufnehmen. 7

8 8 Wie kann man gewünschte Partner finden und mit Ihnen in Kontakt treten? Zunächst sucht man in der Datenbank der Website geeignete potentielle Geschäftspartner, die dem eigenen Anforderungsprofil entsprechen. Dann ist es möglich, die Chat-Funktion herunterzuladen. Ferner besteht die Möglichkeit, neue Geschäftskontakte auch dem eigenen Kreis bereits bekannter Partner vorzustellen. Ferner gibt es die Möglichkeit, via Internet direkt mit dem Geschäftspartner zu chatten oder per eine Nachricht zu hinterlassen. Ausgewählte chinesische Online- Business Homepages Alibaba Gegründet im Jahr Gegründet im Jahr Made in China Gegründet im Jahr

9 9 Nachteile von Online-Business Einerseite weist Online-Business viele Vorteil auf: Man kann rechtzeitig ohne Raumgrenze ausländische Angebot oder Nachfrageinformation erhalten. Im Vergleich zu einem Messebesuch ist dies ausgesprochen günstig. Die meist einzigen Kosten sind Online-Mitglieder Gebühren. Diese Kosten belaufen sich in der Regel nur auf 200 bis 300 Euro pro Jahr. Andrerseits tauchen dabei natürlich auch Risiken auf: Es ist nicht einfach zu prüfen, von welcher Quelle die Geschäftsinformation kommen und ob die im Internet stehenden Unternehmenvertrauensgrade wahr sind. Typische Betrügereien sind: 1. Riesige Ankaufvolumen: Sie bekommen ein Anruf von einem neuen Kunden, der sich zum ersten Mal bei Ihnen anmeldet, Ihr Produkt überhaupt nicht gut kennt, aber schon bei der ersten Anfrage eine sehr große Menge bestellen möchte. 2. Im Namen von staatlichen Unternehmen werden große Aufträge in Aussicht gestellt. 3. Sobald wir die Waren bekommen, bezahlen wir! Dahinter versteckt sich häufig Betrug. Sie sollten auf jeden Fall diesen Trick kennen und dementsprechende handeln, egal was Ihre Partner Ihnen Glauben machen wollen. Das Geschäft sollte grundsätzlich nach international üblichen Regeln ablaufen. Bei der Bestellung sollte man mindestens 30% des Auftragsvolumens anzahlen, und wenn die Produkte fertig gestellt sind, fallen weitere 30% an. Wenn die Waren den Empfänger erreicht, sollten man die restlichen 30% bezahlen. Ferner kommen unwiderrufliche Akkreditive und Bankbürgschaften in Betracht. 4. Mehrere Betrüger spielen zusammen Theater: Eine Firma ersucht Sie, Produkte in Ihr Nebensortiment aufzunehmen. Durch Schmeichelein und Vorgaukeln besonders guter Absatzchancen sowie qualitativ guter Muster entschließen Sie sich, diese Produkte tatsächlich zu vertreiben. Um Ihre 9

10 10 Zweifel auszuräumen, wird quasi als Köder vom Hersteller der Ware über einen Mittelsmann ein erster Auftrag lanciert. Sie bestellen daraufhin Ware bei dem chinesischen Produzenten und zahlen z.b. 30% an. Daraufhin tauchen Hersteller und vermeintlicher Kunde unter. Vermeidung von Betrug Welche Maßnahmen hat Alibaba durchführt, um die Daten, die eingestellt werden, zu kontrollieren? Einrichtung des Chengxin-Systems Chengxin System ist ein System, wobei sich alle besonderen Mitglieder engagiert haben. Mehr als die allgemeinen Mitglieder müssen sie bei der Anmeldung mehre Unternehmensdaten abgeben, um sich von Alibaba kontrollieren zu lassen. Die Prüfungsschwerpunkte sind: Gültigkeit der Businesslizenz, wahrheitsgemäße Angaben über die Existenz des Unternehmens. Wenn man diese zusätzlichen Prüfungen besteht, bekommt man ein durch Alibaba zertifiziertes Vertrauenszeichen. Zwar kostet diese Service zusätzlich 230 Euro pro Jahr, aber laut Nachforschungen erzielen Kunden mit Vertrauenszeichen 30% mehr Umsatz als jene, die sich nicht zertifizieren lassen. Ihr Handelsverhalten wird nach verschiedenen Stufen notiert. Die Namen und Firmendaten derjenigen, die andere betrogen haben, werden von Alibaba veröffentlicht. Wenn der Betrug belegt werden kann, werden den Rechtsverletzern die Nutzung von Alibaba untersagt. Verringerung der Risiken Auch durch andere Maßnahmen können die Unsicherheiten unter gewissen Umständen verringert werden. Informationen über Geschäftspartner wie Gründungsjahr, Unternehmensgröße und Geschäftszweck sind natürlich wichtig, können aber gefälscht werden. Deshalb sollte man sich an die zuständigen Behörden wenden. 10

11 11 Man prüfe, ob die Firmendaten wahr sind. Anhand der chinesischen Telefondatenbank 114, kann die Telefonnummer durchsucht werden, ob diese überhaupt existiert. Firmenauskünfte erteilt die deutsche Auslandshandelskammer in China und andere Institutionen wie Sinotrust oder Gerling. Wichtige Daten dabei sind: 1. Gründungsjahr 2. Unternehmensgröße (Stammkapital, Zahl der Mitarbeiter) 3. Branche, in der die Firma offiziell tätig ist und die auch durch die Business Licence abgedeckt ist. 4. Umsatz der letzten zwei Jahre 5. Business Licence (in Kopie) 6. Anmeldung beim lokalen Finanzamt 7. die letzten Steuerklärung beim Finanzamt Eine Bemerkung hinsichtlich der Punkte 5-7: Es handelt sich dabei um wichtige und relativ verlässliche Daten, die natürlich gerne unter Verschluss gehalten werden. Sollten Sie jedoch eine Kooperation mit einem chinesischen Unternehmen eingehen wollen, ist es unabdingbar in diese Informationen Einblick zu bekommen. 11

SCHUFA Ihr Partner im modernen Wirtschaftsleben

SCHUFA Ihr Partner im modernen Wirtschaftsleben SCHUFA Ihr Partner im modernen Wirtschaftsleben Wir schaffen Vertrauen 2 Einkaufen heute Einfach, schnell und unkompliziert Wir leben in einer Welt voller attraktiver Produktangebote und Dienstleistungen.

Mehr

I. Einleitung und Kontakt zum Unternehmen

I. Einleitung und Kontakt zum Unternehmen I. Einleitung und Kontakt zum Unternehmen Sehr geehrte Damen und Herren, wir führen zurzeit für die/den Name der Kommune / des Kreises eine Kundenzufriedenheitsbefragung durch. Sie hatten in den vergangenen

Mehr

Facebook-Analyse von. Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse. www.aktien-strategie24.de. tom - Fotolia.com

Facebook-Analyse von. Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse. www.aktien-strategie24.de. tom - Fotolia.com Facebook-Analyse von Facebook: Eine Aktie für jedermann? Die Potential-Analyse tom - Fotolia.com www.aktien-strategie24.de 1 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein... 3 2. Kursentwicklung... 5 3. Fundamental...

Mehr

Inspiration und Bedarfsweckung: Die Rolle von Papier in der E-Commerce- Welt bei Otto. Alexander Voges

Inspiration und Bedarfsweckung: Die Rolle von Papier in der E-Commerce- Welt bei Otto. Alexander Voges Inspiration und Bedarfsweckung: Die Rolle von Papier in der E-Commerce- Welt bei Otto Alexander Voges München, 20. November 2014 Agenda A. B. C. Die Otto Group: Weltweit #1 in Fashion & Lifestyle E-Commerce

Mehr

Die Rolle von Print im OTTO Media-Mix

Die Rolle von Print im OTTO Media-Mix Die Rolle von Print im OTTO Media-Mix Alexander Voges Friedrichshafen, 13. Juni 2015 Agenda A. Die Otto Group: Weltweit #1 in Fashion & Lifestyle E-Commerce B. OTTO: Das Flaggschiff der Otto Group C. Die

Mehr

Löse einen kostenlosen Messepass!

Löse einen kostenlosen Messepass! 1 Löse einen kostenlosen Messepass! Du musst dich einmalig mit deinen Kontaktdaten registrieren und kannst dann bei jedem Besuch der virtuellen Messe ganz unkompliziert deine Kontaktdaten an die ausstellenden

Mehr

Online-Marketing-Trends 2013. ABSOLIT Dr. Schwarz Consulting, Waghäusel Kostenlose Kurzversion

Online-Marketing-Trends 2013. ABSOLIT Dr. Schwarz Consulting, Waghäusel Kostenlose Kurzversion Studie ABSOLIT Dr. Schwarz Consulting, Waghäusel Kostenlose Kurzversion Fakten Online-Kanäle sind beliebter als klassische Werbung Social Web ist noch nicht im B2B angekommen Im Mobile Marketing wird mehr

Mehr

Affiliate Marketing. Ein kleiner Einblick in die Welt des Affiliate Marketing

Affiliate Marketing. Ein kleiner Einblick in die Welt des Affiliate Marketing Affiliate Marketing Ein kleiner Einblick in die Welt des Affiliate Marketing Stand: Oktober 2003 Was ist Affiliate Marketing? Was ist Affiliate Marketing? Affiliate Marketing ist die konsequente Umsetzung

Mehr

Wertschöpfung für Wirtschaft und TV-Konsumenten

Wertschöpfung für Wirtschaft und TV-Konsumenten Die Schweizer Werbefenster Wertschöpfung für Wirtschaft und TV-Konsumenten Goldbach Media unter Mitwirkung von Ringier AG, ProSiebenSat.1 Group und Mediengruppe RTL Deutschland Schweizer TV-Werbefenster

Mehr

Mit automatischen Blogs und Landingpages ein passives Einkommen erzielen!

Mit automatischen Blogs und Landingpages ein passives Einkommen erzielen! Curt Leuch Mit automatischen Blogs und Landingpages ein passives Einkommen erzielen! Verlag: LeuchMedia.de 3. Auflage: 12/2013 Alle Angaben zu diesem Buch wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Dennoch

Mehr

Rechts-Check für Fotomodels Deine Bilder ohne Lizenz im Internet?

Rechts-Check für Fotomodels Deine Bilder ohne Lizenz im Internet? Rechts-Check für Fotomodels Deine Bilder ohne Lizenz im Internet? Für erfahrene und auch schon für semiprofessionelle Models keine Seltenheit: Beim Surfen im Internet oder beim Lesen einer Zeitschrift

Mehr

Pitch-Honorar ist Pflicht! Oder nicht?

Pitch-Honorar ist Pflicht! Oder nicht? Umfrage der INVERTO AG Pitch-Honorar ist Pflicht! Oder nicht? Köln, Januar 2014 Inhaltsverzeichnis Ziele der Umfrage 3 Management Summary 4 Studiendesign 6 Praxis im Marketing-Pitch 11 INVERTO AG Umfrage

Mehr

70 % aller In-Stream-Video-Ads werden bis zum Ende abgespielt

70 % aller In-Stream-Video-Ads werden bis zum Ende abgespielt 10 Fakten über In-Stream-Videowerbung In-Stream-Videowerbung birgt ein enormes Potenzial für die Werbebranche. Diese Werbeform ist eines der am schnellsten wachsenden Segmente in der Online-Werbung. Laut

Mehr

Marktstudie. Web 2.0 im Marketing von KMU. www.socialmash.de

Marktstudie. Web 2.0 im Marketing von KMU. www.socialmash.de Marktstudie Web 2.0 im Marketing von KMU Hintergrund Die Erhebung wurde Im August 2007 über einen Online-Fragebogen auf dem Blog SocialMash durchgeführt. Rund 100 kleine und mittelständische Unternehmen

Mehr

WEB(BEST)-SELLER Ablauf eines Automatisierten verkaufens im Internet

WEB(BEST)-SELLER Ablauf eines Automatisierten verkaufens im Internet WEB(BEST)-SELLER Ablauf eines Automatisierten verkaufens im Internet Versand DHL Bezahlung PayPal Bestellungen über die Verkaufsplattfomren EBay Amazon Mein Packet Schnittstelle Automatisch Transfer WaWi

Mehr

Rechnungskauf Online. langfristiger Trend statt kurzfristiger Hype

Rechnungskauf Online. langfristiger Trend statt kurzfristiger Hype Rechnungskauf Online langfristiger Trend statt kurzfristiger Hype Warum überhaupt Rechnung anbieten? 2 Am liebsten würden Kunden per Rechnung zahlen Kreditkarte und PayPal liegen gleichauf Häufigkeit,

Mehr

Die brandbuero Media GmbH ist Spezialist im performance-orientierten Online-Marketing.

Die brandbuero Media GmbH ist Spezialist im performance-orientierten Online-Marketing. Die brandbuero Media GmbH ist Spezialist im performance-orientierten Online-Marketing. Mittels effizienter Lead-Kampagnen gewinnen wir Neukunden, Abonnenten und Geschäftskontakte. Seit unserer Gründung

Mehr

Werbung nervt! aber nicht immer und überall!

Werbung nervt! aber nicht immer und überall! MediaAnalyzer Newsletter Juli 2011 Wie denken Sie eigentlich ganz privat über Werbung? Fühlen Sie sich häufig genervt oder meistens doch eher gut informiert? Gefällt Ihnen Werbung auf Plakaten besser als

Mehr

Media News TV. Juni 2015

Media News TV. Juni 2015 Media News TV Juni 2015 1 Agenda TV NEWS JUNI 2015 - Regionale TV-Werbung: bayrische Politik entzieht die Unterstützung - ProSiebenSat.1 übernimmt TV-Tracking-Startup RapidApe - Social TV Sender Joiz startet

Mehr

Plug-n-Play-Lösungen für Ihren Internetauftritt

Plug-n-Play-Lösungen für Ihren Internetauftritt Plug-n-Play-Lösungen für Ihren Internetauftritt Das Internet bietet unendlich viele Möglichkeiten um sich zu präsentieren, Unternehmen zu gründen und Geld zu verdienen. Fast ohne Aufwand kann jeder dort

Mehr

Dramatisch: 6,6 Millionen Deutsche sind überschuldet DEUTSCHE...

Dramatisch: 6,6 Millionen Deutsche sind überschuldet DEUTSCHE... 1 von 8 13.03.2013 17:00 DEUTSCHLAND Dramatisch: 6,6 Millionen Deutsche sind überschuldet Deutsche Wirtschafts Nachrichten Veröffentlicht: 13.03.13, 12:11 Aktualisiert: 13.03.13, 16:00 17 Kommentare Millionen

Mehr

DIE BILANZ- PRESSE- KONFERENZ

DIE BILANZ- PRESSE- KONFERENZ Donnerstag, 25. April 2013, 10.00 Uhr DIE BILANZ- PRESSE- KONFERENZ www.hypo.at Wir schaffen mehr Wert. durch Nachhaltigkeit und Stabilität. SEHR GUTES GESCHÄFTS- JAHR 2012 Die HYPO Oberösterreich blickt

Mehr

Medien und Werbemärkte:

Medien und Werbemärkte: Medien und Werbemärkte: Der Wettbewerb und seine neuen Herausforderungen. Building Competence. Crossing Borders. Fachstelle für Wirtschaftspolitik, Prof. Dr. Tilman Slembeck Dr. Björn Plaschnick Werbemarkt

Mehr

Die Zukun6 wird gedruckt. Ergänzungscharts Kataloge

Die Zukun6 wird gedruckt. Ergänzungscharts Kataloge Die Zukun6 wird gedruckt. Ergänzungscharts Kataloge Die deutschen Druckereien gehören zu den vielfäl=gsten und modernsten Industrien weltweit. Druck wurde quasi in Deutschland erfunden. Und Print ist fest

Mehr

5 Faktoren für das Erfolgsrezept Kampfkunst Marketing

5 Faktoren für das Erfolgsrezept Kampfkunst Marketing 5 Faktoren für das Erfolgsrezept Kampfkunst Marketing (augustin company) Die Frage des Jahres: Warum haben Anzeigen und Vertriebe, welche erfolgreich waren, aufgehört Kunden zu gewinnen? Wir hatten einige

Mehr

03 2011 Facebook für Unternehmen

03 2011 Facebook für Unternehmen 03 2011 Facebook für Unternehmen Eine Einführung und Entscheidungsgrundlage über einen unternehmerischen Auftritt im sozialen Netzwerk facebook.com Einleitung Nie eröffneten sich so schnell neue Möglichkeiten

Mehr

Ludwig-Maximilians-Universität München. Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung

Ludwig-Maximilians-Universität München. Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung Ludwig-Maximilians-Universität München Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung Liebe Teilnehmerin, lieber Teilnehmer, vielen Dank, dass Sie sich Zeit für diese Befragung nehmen. In

Mehr

Einleitung 3. App Ideen generieren 4. Kopieren vorhandener Apps 4. Was brauchen Sie? 5. Outsourcing Entwicklung 6

Einleitung 3. App Ideen generieren 4. Kopieren vorhandener Apps 4. Was brauchen Sie? 5. Outsourcing Entwicklung 6 Inhaltsverzeichnis Einleitung 3 App Ideen generieren 4 Kopieren vorhandener Apps 4 Was brauchen Sie? 5 Outsourcing Entwicklung 6 Software und Dienstleistungen für Entwicklung 8 Vermarktung einer App 9

Mehr

Der WEB-TV Sender für die Italien Liebhaber

Der WEB-TV Sender für die Italien Liebhaber Der WEB-TV Sender für die Italien Liebhaber Anschrift: Olpenerstr. 128, 51103 Köln (Germany) Studio: Hugo Eckenerstr. 29, 50829 Köln (Germany) Kontakt: Tel: 0049 221 16 82 70 99 Mail: info@televideoitalia.info

Mehr

Marktstudie 2013 WERBE- UND MEDIENNUTZUNGSVERHALTEN VON UNTERNEHMEN

Marktstudie 2013 WERBE- UND MEDIENNUTZUNGSVERHALTEN VON UNTERNEHMEN Marktstudie 2013 WERBE- UND MEDIENNUTZUNGSVERHALTEN VON UNTERNEHMEN Inhalt Die Studie - Hintergründe Die Teilnehmer Bisheriges Werbeverhalten Zukünftiges Werbeverhalten Crossmediales Werben Zusammenarbeit

Mehr

Wie versendet man Newsletter mit einer Newsletter- Software?

Wie versendet man Newsletter mit einer Newsletter- Software? Diese Lektion teilt sich in 4 Bereiche auf. Diese sind: - Wie versendet man Newsletter mit einer Newsletter-Software? - die Auswahl des Absenders - die Formulierung des Betreffs - Umgang mit Bounces wenn

Mehr

Online aber sicher! Vertrauen in Zeiten von Web 2.0

Online aber sicher! Vertrauen in Zeiten von Web 2.0 AK WLAN Online aber sicher! Vertrauen in Zeiten von Web 2.0 Markus Schaffrin eco e.v. Köln Agenda Web 2.0 & Sicherheit als Randgröße? E-Commerce & Vertrauen in Online- Transaktionen EV-SSL-Zertifikate

Mehr

Cloud-Technologien: Donnerwetter für den Mittelstand?

Cloud-Technologien: Donnerwetter für den Mittelstand? Initiative Bundesverband Deutscher Rechenzentren Bienengarten 4 D-56295 Kerben www.german-cloud.de Cloud-Technologien: Donnerwetter für den Mittelstand? Erste unabhängige Studie zum Nutzungsgrad von Cloud

Mehr

DIGITALE GESCHÄFTSANBAHNUNG

DIGITALE GESCHÄFTSANBAHNUNG DIGITALE GESCHÄFTSANBAHNUNG WORKSHOP 09.10.2014 BREMEN ROLAND BÖHME SENIOR CONSULTANT www.udg.de/heimsheim Die UDG Heimsheim bietet 360 Performance Marketing Relevante Besucher & Verbesserung der Conversionrate

Mehr

Neue Wege der Leadgenerierung mit München Live TV

Neue Wege der Leadgenerierung mit München Live TV Münchner UnternehmerKreis IT Neue Wege der Leadgenerierung mit München Live TV Ulrich Gehrhardt Geschäftsführer 09. August 2007 Exkurs. Exkurs: Informationen zum Medium TV. 1 Exkurs: Mediennutzung. TV

Mehr

ZDfB_Ü01_M_06 120206. Felix Brandl München ZERTIFIKAT DEUTSCH FÜR DEN BERUF ÜBUNGSSATZ 01. Kandidatenblätter. MÜNDLICHE PRÜFUNG ZEIT: ca.

ZDfB_Ü01_M_06 120206. Felix Brandl München ZERTIFIKAT DEUTSCH FÜR DEN BERUF ÜBUNGSSATZ 01. Kandidatenblätter. MÜNDLICHE PRÜFUNG ZEIT: ca. Felix Brandl München ZDfB_Ü01_M_06 120206 ZERTIFIKAT DEUTSCH FÜR DEN BERUF ÜBUNGSSATZ 01 Kandidatenblätter ZEIT: ca. 20 MINUTEN M1 AUFGABE 1 Selbstdarstellung Situation: Sie treffen zum ersten Mal Ihren

Mehr

Die größten Fehler beim privaten Immobilienverkauf

Die größten Fehler beim privaten Immobilienverkauf Die größten Fehler beim privaten Immobilienverkauf Broschüre für Verkäufer Fehler Nr. 1 Falsche Preiseinschätzung Immobilien sind sehr individuell. Das macht es schwer ihren Wert zu bestimmen. Beim Verkauf

Mehr

Der ebay Treuhandservice Sicherer geht s nicht

Der ebay Treuhandservice Sicherer geht s nicht Sicherer geht s nicht Inhalt 1. Sicher handeln Einleitung... 2 Maximale Sicherheit... 3 Die Schritte im Überblick... 4 Vorteile für Käufer... 5 Vorteile für Verkäufer... 6 2. Auftrag starten Einigung im

Mehr

Diese Privacy Policy gilt nur für in der Schweiz wohnhafte Personen. Wie wir Ihre persönlichen Daten verarbeiten und schützen

Diese Privacy Policy gilt nur für in der Schweiz wohnhafte Personen. Wie wir Ihre persönlichen Daten verarbeiten und schützen Datenschutz Bei Genworth Financial geniesst der Schutz Ihrer Privatsphäre einen hohen Stellenwert. Wir schätzen das Vertrauen, das Sie uns entgegenbringen. Mit diesen Informationen möchten wir Ihnen aufzeigen,

Mehr

Online-Marketing. www.fuldaerzeitung.de

Online-Marketing. www.fuldaerzeitung.de Online-Marketing www.fuldaerzeitung.de Inhalt 1. Die Fuldaer Zeitung 2. Das Verbreitungsgebiet 3. Relaunch des Webauftritts 4. Voll im Trend: Online-Marketing 5. Werbeflächen 6. Branding 7. Sponsoring

Mehr

DACH-Studie 2014: Digitale Nutzungstrends in Deutschland, Österreich und der Schweiz

DACH-Studie 2014: Digitale Nutzungstrends in Deutschland, Österreich und der Schweiz DACH-Studie 2014: Digitale Nutzungstrends in Deutschland, Österreich und der Schweiz Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW), IAB Austria, IAB Switzerland Oktober 2014 BVDW, IAB Österreich, IAB Schweiz:

Mehr

SAP Das Cloud Unternehmen powered by SAP HANA. Luka Mucic, Finanzvorstand und Chief Operating Officer der SAP SE 26. November 2014

SAP Das Cloud Unternehmen powered by SAP HANA. Luka Mucic, Finanzvorstand und Chief Operating Officer der SAP SE 26. November 2014 SAP Das Cloud Unternehmen powered by SAP HANA Luka Mucic, Finanzvorstand und Chief Operating Officer der SAP SE 26. November 2014 Safe-Harbor-Statement Sämtliche in diesem Dokument enthaltenen Aussagen,

Mehr

ABSOLIT Dr. Schwarz Consulting, Waghäusel. Online-Marketing-Trends 2012

ABSOLIT Dr. Schwarz Consulting, Waghäusel. Online-Marketing-Trends 2012 Studie ABSOLIT Dr. Schwarz Consulting, Waghäusel Fakten 24 Prozent der befragten Unternehmen verzichten auf Offlinewerbung 97 Prozent setzen E-Mail, Search oder Social Media ein Social Media-Marketing

Mehr

Wie Sie mit Twitter neue Leads einsammeln

Wie Sie mit Twitter neue Leads einsammeln Wie Sie mit Twitter neue Leads einsammeln 10.03.2015 Worauf es ankommt, bisher unbekannte Kontakte via Twitter für sich zu begeistern Genau wie andere soziale Netzwerke ist auch Twitter eine gute Gelegenheit,

Mehr

Werben auf. Deutschlands größte Community für Unterhaltungselektronik Mediadaten 2015

Werben auf. Deutschlands größte Community für Unterhaltungselektronik Mediadaten 2015 Werben auf Deutschlands größte Community für Unterhaltungselektronik Mediadaten 2015 Inhaltsverzeichnis Reichweite und Referenzen Zielgruppen-Informationen Targeting und Werbeformen Preisliste und Kontakt

Mehr

Corporate Publishing in der Schweiz

Corporate Publishing in der Schweiz Corporate Publishing in der Schweiz Instrumente, Strategien und Perspektiven Eine Studie des IPMZ der Universität Zürich im Auftrag des 1 Überblick über die Stichprobenziehung Befragungszeitraum: Juni

Mehr

Geschäftschancen in Hongkong und dem Perlflussdelta. Michael R. Katzmarck Marketing Manager

Geschäftschancen in Hongkong und dem Perlflussdelta. Michael R. Katzmarck Marketing Manager Geschäftschancen in Hongkong und dem Perlflussdelta Michael R. Katzmarck Marketing Manager Chance China Alles schaut nach China! Enorm großer Markt 1,3 Milliarden Menschen 2.000 km Peking Shanghai Hong

Mehr

ONLINE VOUCHER. ONLINE GUTSCHEIN

ONLINE VOUCHER. ONLINE GUTSCHEIN Gutschein online kaufen. Gutscheine sofort bezahlen. Gutscheine sofort erhalten. Gutscheine selber gestalten. Gutscheine individuell. Gutscheine in verschieden Versionen. Gutscheine sicher kontrollieren.

Mehr

Kaufkräftige Zielgruppen gewinnen

Kaufkräftige Zielgruppen gewinnen Kaufkräftige Zielgruppen gewinnen Wie Sie Besucher auf Ihre Webseite locken, die hochgradig an Ihrem Angebot interessiert sind 2014 David Unzicker, alle Rechte vorbehalten Hallo, mein Name ist David Unzicker

Mehr

MOBILE GUTSCHEINE sehr geeignet für Neukundengewinnung, Freunde- Werben- Freunde,

MOBILE GUTSCHEINE sehr geeignet für Neukundengewinnung, Freunde- Werben- Freunde, Ihre komplette lokale Marketing & Werbung Lösung MOBILE COUPONS effektiv für Neukundengewinnung und Kundenbindung. Coupons sind zeitlos und immer beliebt. Meistens als Rabattangebote mit Deals wie z.b.:

Mehr

ICT-Nation Schweiz 2015 Trends, Zahlen, Fakten

ICT-Nation Schweiz 2015 Trends, Zahlen, Fakten ICT-Nation Schweiz 2015 Trends, Zahlen, Fakten Georg Ständike, Norman Briner, Pascal Sieber im Dezember 2014 2 2014 Alle Rechte vorbehalten. Die Verwendung, Bearbeitung, Übersetzung, Vervielfältigung und

Mehr

WELTWEIT WACHSEN. Deutschland exportiert online

WELTWEIT WACHSEN. Deutschland exportiert online WELTWEIT WACHSEN Deutschland exportiert online MADE IN GERMANY Produkte werden online gesucht. In Ihrer Nähe. In Deutschland. Weltweit! Holzbildhauer Gerhard Schmieder fertigt die echte Schwarzwälder Kuckucksuhr

Mehr

TOP 25 der Managementberatungs-Unternehmen in Deutschland 2011

TOP 25 der Managementberatungs-Unternehmen in Deutschland 2011 TOP 25 der Managementberatungs-Unternehmen in Deutschland 2011 Unternehmen Umsatz in Deutschland in Mio. Euro Mitarbeiterzahl in Deutschland 2011 2010 2011 2010 2011 2010 1 McKinsey & Company Inc., Düsseldorf

Mehr

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wir helfen Unternehmen, Social Media erfolgreich zu nutzen Unser Social Media Marketing Buch für Einsteiger

Mehr

Meine neue Existenz. So vermeiden Sie Fehler von Anfang an. was zeichnet einen guten und wertvollen Leitfaden für Existenzgründer aus?

Meine neue Existenz. So vermeiden Sie Fehler von Anfang an. was zeichnet einen guten und wertvollen Leitfaden für Existenzgründer aus? Meine neue Existenz So vermeiden Sie Fehler von Anfang an Sehr geehrter Interessent, was zeichnet einen guten und wertvollen Leitfaden für Existenzgründer aus? Eine schöne Aufmachung? Das reicht sicher

Mehr

Optimale Positionierung im Gründerumfeld

Optimale Positionierung im Gründerumfeld Optimale Positionierung im Gründerumfeld Ein Portal unter Beteiligung der FRANKFURT BUSINESS MEDIA, des Fachverlags der F.A.Z.-Gruppe Das Portal in den Medien (Auswahl) H1 2015 2,3 Mio. Besuche 5,2 Mio.

Mehr

FACEBOOK & CO EINSATZ FÜR UNTERNEHMEN SINNVOLL?

FACEBOOK & CO EINSATZ FÜR UNTERNEHMEN SINNVOLL? FACEBOOK & CO EINSATZ FÜR UNTERNEHMEN SINNVOLL? Martin Sternsberger metaconsulting KONTAKT Martin Sternsberger metaconsulting gmbh Anton-Hall-Straße 3 A-5020 Salzburg +43-699-13 00 94 20 office@metaconsulting.net

Mehr

Existenzgründerkonzept Autoteile- & Zubehörhandel

Existenzgründerkonzept Autoteile- & Zubehörhandel Copyright 2006 Markus Wilde Media Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigungen, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlags bzw. Autors. Zuwiderhandelungen werden strafrechtlich verfolgt.

Mehr

1&1 Erfolgs- Mehr Erfolg für Ihren Internet-auftritt. Homepage oder Ihrem. Machen Sie Ihr Angebot bekannt! Seite 2 Schaffen Sie Vertrauen!

1&1 Erfolgs- Mehr Erfolg für Ihren Internet-auftritt. Homepage oder Ihrem. Machen Sie Ihr Angebot bekannt! Seite 2 Schaffen Sie Vertrauen! Starten Sie mit Ihrer Homepage oder Ihrem E-SHOP richtig durch! 1&1 Erfolgs- Check-Heft Mehr Erfolg für Ihren Internet-auftritt alles aus einer Hand. Sie haben eine 1&1 Homepage oder einen 1&1 E-Shop.

Mehr

Verbraucherkreditrechte

Verbraucherkreditrechte LEFT M RIGHT M Verbraucherkreditrechte Ergebnisse der Studie in Österreich TNS 01 LEFT M RIGHT M Contents 1 Einleitung 03 Methodik 0 3 Schlüsselerkenntnisse 07 Kreditrechte: Wissen, Zuversicht und 09 Schutz

Mehr

Rechts-Check für (Profi-)Fotografen: Was steht mir zu, wenn ein Bild von mir unerlaubt verwendet wird?

Rechts-Check für (Profi-)Fotografen: Was steht mir zu, wenn ein Bild von mir unerlaubt verwendet wird? Rechts-Check für (Profi-)Fotografen: Was steht mir zu, wenn ein Bild von mir unerlaubt verwendet wird? So mancher Fotograf hat schon eine zweifelhafte Ehrung seiner handwerklichen Fähigkeiten erlebt: Beim

Mehr

Kaufmann EFZ Basis-Grundbildung / Kauffrau EFZ Basis-Grundbildung

Kaufmann EFZ Basis-Grundbildung / Kauffrau EFZ Basis-Grundbildung Kaufmann EFZ Basis-Grundbildung / Kauffrau EFZ Basis-Grundbildung Arbeitssituation 1: Anlass planen Chantal arbeitet in einer Bank, welche regelmässig auf diversen Jobmessen vertreten ist. Nun steht der

Mehr

TARGETING- UND BRANDING- TECHNOLOGIE FÜR MAXIMALE WERBEWIRKUNG

TARGETING- UND BRANDING- TECHNOLOGIE FÜR MAXIMALE WERBEWIRKUNG TARGETING- UND BRANDING- TECHNOLOGIE FÜR MAXIMALE WERBEWIRKUNG Stephan Noller CEO nugg.ad Tag der Online-Werbung / 04.10.2012 Küsnacht nugg.ad EUROPE S AUDIENCE EXPERTS 2006 in Berlin gegründet, seit 2010

Mehr

Digitale Kommunikationsstrategien für kleine und mittlere Unternehmen. Grundlagen und Erfahrungen

Digitale Kommunikationsstrategien für kleine und mittlere Unternehmen. Grundlagen und Erfahrungen Digitale Kommunikationsstrategien für kleine und mittlere Unternehmen Grundlagen und Erfahrungen Team Pia Sue Helferich (M. A.), h_da Wiss. Mitarbeiterin/Doktorandin Hochschule Darmstadt Mediendidaktik,

Mehr

econtent und Online Advertising

econtent und Online Advertising econtent und Online Advertising mcmforum, 24. Juni 2005 Andreas Göldi Leiter Unternehmensbereich Publiconnect PUBLIGroupe ist der grösste unabhängige Werbevermarkter der Welt PubliGroupe ist aktiv in 24

Mehr

Der Schweizer Online- und Distanzhandel 2010. Der Schweizer Online- und Versandhandel 2010

Der Schweizer Online- und Distanzhandel 2010. Der Schweizer Online- und Versandhandel 2010 1 Der Schweizer Online- und Distanzhandel 2010 Der Schweizer Online- und Versandhandel 2010 Der Inhalt 2 1. Gesamtmarkt Detailhandel 2. Der Markt Online- und Versandhandel 3. Fokusbefragung VSV-Mitglieder

Mehr

Tutorial: Wie strukturiere ich meine Daten als CRM- Lösung?

Tutorial: Wie strukturiere ich meine Daten als CRM- Lösung? Tutorial: Wie strukturiere ich meine Daten als CRM- Lösung? Im vorliegenden Tutorial lernen Sie, wie Sie myfactory als vorkonfiguriertes CRM-System nutzen können. Mit myfactory erhalten Sie nicht nur eine

Mehr

WIR GRÜNDEN EIN UNTERNEHMEN UND VERMARKTEN UNSEREN SENSOR- ERSTELLUNG EINES BUSINESSPLANS SINNSORIK

WIR GRÜNDEN EIN UNTERNEHMEN UND VERMARKTEN UNSEREN SENSOR- ERSTELLUNG EINES BUSINESSPLANS SINNSORIK WIR GRÜNDEN EIN UNTERNEHMEN UND VERMARKTEN UNSEREN SENSOR- ERSTELLUNG EINES BUSINESSPLANS SINNSORIK Übersicht über weiteres Vorgehen: Erstellung eines Businessplans zum Sensor-Produkt in Gruppen Anfertigung

Mehr

Das Goldbach Video Network Multi Screen Advertising

Das Goldbach Video Network Multi Screen Advertising Das Goldbach Video Network Multi Screen Advertising August 2012 Bewegtbild auf allen Screens Die fragmentierte Mediennutzung / Fernsehen und Internet wachsen zusammen. / Immer mehr Bewegtbild-Inhalte werden

Mehr

Superfans und Superhaters. Ø Thomas Thaler Ø am 21.05.2015 in Wien. Ø facebook.com/thalertom Ø twitter.com/thalertom Ø tom@thaler-enterprises.

Superfans und Superhaters. Ø Thomas Thaler Ø am 21.05.2015 in Wien. Ø facebook.com/thalertom Ø twitter.com/thalertom Ø tom@thaler-enterprises. @thalertom Superfans und Superhaters t Ø Thomas Thaler Ø am 21.05.2015 in Wien Ø facebook.com/thalertom Ø twitter.com/thalertom Ø tom@thaler-enterprises.com ecommerce Basics @thalertom Definition von (messbaren)

Mehr

ClickandBuy 2011, ecommerce conference Frühjahr 2011, Andreas Schulz

ClickandBuy 2011, ecommerce conference Frühjahr 2011, Andreas Schulz ClickandBuy 2011, ecommerce conference Frühjahr 2011, Andreas Schulz 1 Boost your Business! Now for tomorrow! Andreas Schulz, Senior Sales Executive ClickandBuy ClickandBuy 2011, ecommerce conference Frühjahr

Mehr

Customer Journey Folgen Sie Ihrer Zielgruppe: Sonderanalyse der AGOF exklusiv auf der ITB 2013

Customer Journey Folgen Sie Ihrer Zielgruppe: Sonderanalyse der AGOF exklusiv auf der ITB 2013 Customer Journey Folgen Sie Ihrer Zielgruppe: Sonderanalyse der AGOF exklusiv auf der ITB 2013 In 20 Minuten Wir über uns Zielgruppenanalysen Kennen Sie Ihre Zielgruppe im Netz? Mediennutzungsverhalten

Mehr

1,28 Euro 2,50 DM LUST (6) LHG (2) Unabs (15) RCDS (5) Jusos (11) AL (12) Unabs (12) Jusos (1) RCDS (1) Das offizielle Mitteilungsblatt der WiSo-Fachschaft erscheint in der Vorlesungszeit

Mehr

Dezember 2009 FACEBOOK MARKETING: Die 10 Facebook-SEO-Tipps, die jeder Facebook-Seitenbetreiber wissen sollte. von Thomas Hutter FACEBOOKMARKETING.

Dezember 2009 FACEBOOK MARKETING: Die 10 Facebook-SEO-Tipps, die jeder Facebook-Seitenbetreiber wissen sollte. von Thomas Hutter FACEBOOKMARKETING. Dezember 2009 FACEBOOK MARKETING: Die 10 Facebook-SEO-Tipps, die jeder Facebook-Seitenbetreiber wissen sollte von Thomas Hutter Auf Facebook entstehen immer mehr Pages von Firmen, Marken, Organisationen

Mehr

ecommerce Trend Report 2015/03 Highlights 2 Gesamtmarkt 3 Markt-Kategorien 4 Media Mix 5 Top 10 Kategorien 6

ecommerce Trend Report 2015/03 Highlights 2 Gesamtmarkt 3 Markt-Kategorien 4 Media Mix 5 Top 10 Kategorien 6 ecommerce Trend Report 2015/03 Entwicklung der Werbung im Schweizer ecommerce Highlights 2 Gesamtmarkt 3 Markt-Kategorien 4 Media Mix 5 Top 10 Kategorien 6 Highlights Der März bestätigt den positiven Trend

Mehr

Arbeitsgruppe 1: Monitoring-Report Digitale Wirtschaft 2014

Arbeitsgruppe 1: Monitoring-Report Digitale Wirtschaft 2014 Arbeitsgruppe 1: Monitoring-Report Digitale Wirtschaft 2014 Innovationstreiber IKT Zentrale Ergebnisse Veröffentlichung Anfang Dezember 2014 Die Digitale Wirtschaft ist von entscheidender Bedeutung für

Mehr

Groß werden ist mehr als nur wachsen!

Groß werden ist mehr als nur wachsen! Groß werden ist mehr als nur wachsen! Gezielter Einsatz von online-marketing & Suchmaschinenoptimierung zur Neukundengewinnung bei B2B-Unternehmen. Verlassen Sie eingefahrene Gleise! Das klassische wir

Mehr

Die Geschäfte des Michael S. Der vermeintliche Investor

Die Geschäfte des Michael S. Der vermeintliche Investor 1 Goran Cubric Philip Weihs Die Geschäfte des Michael S. Der vermeintliche Investor Kriminalroman nach einer wahren Begebenheit Ebozon Verlag * Alle Namen geändert 2 2. Auflage Juni 2014 Veröffentlicht

Mehr

Social-CRM (SCRM) im Überblick

Social-CRM (SCRM) im Überblick Social-CRM (SCRM) im Überblick In der heutigen Zeit ist es kaum vorstellbar ohne Kommunikationsplattformen wie Facebook, Google, Twitter und LinkedIn auszukommen. Dies betrifft nicht nur Privatpersonen

Mehr

TOP 25 der Managementberatungs-Unternehmen in Deutschland 2012

TOP 25 der Managementberatungs-Unternehmen in Deutschland 2012 TOP 25 der Managementberatungs-Unternehmen in Deutschland 2012 Unternehmen Umsatz in Deutschland in Mio. Euro Mitarbeiterzahl in Deutschland 2012 2011 2012 2011 2012 2011 1 McKinsey & Company Inc., Düsseldorf

Mehr

German Entertainment and Media Outlook 2012-2016

German Entertainment and Media Outlook 2012-2016 www.pwc.com German Entertainment and Media Outlook 2012-2016 Wo die Reise hingeht. Trends in der Medienbranche und Mediennutzung German Entertainment and Media Outlook: 2012-2016 Internetzugang Onlinewerbung

Mehr

White Paper. Datenschutz für Betreiber von WLAN-Hotspots Die VPN-Server-Lösung von hotsplots. Stand: März 2007

White Paper. Datenschutz für Betreiber von WLAN-Hotspots Die VPN-Server-Lösung von hotsplots. Stand: März 2007 White Paper Datenschutz für Betreiber von WLAN-Hotspots Die VPN-Server-Lösung von hotsplots Stand: März 2007 hotsplots GmbH Dr. Ulrich Meier, Jörg Ontrup Stuttgarter Platz 3 10627 Berlin E-Mail: info@hotsplots.de

Mehr

Mit Suchmaschinen zum Erfolg. Optimierung von Unternehmenswebseiten und Suchmaschinenmarketing.

Mit Suchmaschinen zum Erfolg. Optimierung von Unternehmenswebseiten und Suchmaschinenmarketing. Mit Suchmaschinen zum Erfolg. Optimierung von Unternehmenswebseiten und Suchmaschinenmarketing. Andreas Hoffmann Search Engine Optimizer - SEO SearchLab GmbH Begrifflichkeiten SEO (Suchmaschinenoptimierung)

Mehr

SMO Services. Mehr Erfolg durch Social Media Optimization (SMO) von dmc Steigerung von Umsatz Erhöhung der Markenbekanntheit

SMO Services. Mehr Erfolg durch Social Media Optimization (SMO) von dmc Steigerung von Umsatz Erhöhung der Markenbekanntheit SMO Services Mehr Erfolg durch Social Media Optimization (SMO) von dmc Steigerung von Umsatz Erhöhung der Markenbekanntheit Einführung Das Web ist längst kein einseitiger Kommunikationskanal mehr. Social

Mehr

Die Franchise Gastronomie mit dem etwas anderen Konzept!

Die Franchise Gastronomie mit dem etwas anderen Konzept! Die Franchise Gastronomie mit dem etwas anderen Konzept! Warum interessieren Sie sich eigentlich für ein Franchise Konzept? Bedenken und Zweifel, ob die eigenen Ideen funktionieren? Ist noch genug Power

Mehr

Entwicklung der italienischen Fliesenindustrie

Entwicklung der italienischen Fliesenindustrie Entwicklung der italienischen Fliesenindustrie ANALYSE der HANSA Unternehmensberatung Autor: Carlo A. Cit ITALIEN Hat die italienische Fliesenindustrie bis 2008 jährlich über 600 Millionen Quadratmeter

Mehr

ecommerce Trend Report 2015/08 Highlights 2 Gesamtmarkt 3 Markt-Kategorien 4 Media Mix 5 Top 10 Kategorien 6

ecommerce Trend Report 2015/08 Highlights 2 Gesamtmarkt 3 Markt-Kategorien 4 Media Mix 5 Top 10 Kategorien 6 ecommerce Trend Report 2015/08 Entwicklung der Werbung im Schweizer ecommerce Highlights 2 Gesamtmarkt 3 Markt-Kategorien 4 Media Mix 5 Top 10 Kategorien 6 Highlights Der Werbemonat August verzeichnet

Mehr

Ariba. EPK-Kaufprozess. Ausarbeitung von Ronny Kanjirathumoottil. Ronny Kanjirathumoottil 4AHDVK 09.12.2009

Ariba. EPK-Kaufprozess. Ausarbeitung von Ronny Kanjirathumoottil. Ronny Kanjirathumoottil 4AHDVK 09.12.2009 2009 Ariba EPK-Kaufprozess Ausarbeitung von Ronny Kanjirathumoottil Ronny Kanjirathumoottil 4AHDVK 09.12.2009 Inhaltsverzeichnis: 1) Beschreibung der Firma Seite 3 2) Gesamt Überblick des Prozesses Seite

Mehr

WAS IST LEAD CAPTURE?

WAS IST LEAD CAPTURE? Marketing im Internet kann manchmal wie eine unmögliche Aufgabe aussehen. E-Mail Marketing ist ein relativ einfacher und unglaublich effektiver Weg; der Direct Marketing Association zufolge, hat jeder

Mehr

Ihr Solution Partner

Ihr Solution Partner Ihr Solution Partner Inhaltsverzeichnis INHALT SEITE Einleitung Was ist Bepado 03 Bepado ist offen für alle Systeme 04 Händler 05 Lieferanten 06 Probleme für Händler und Lieferanten vor Bepado 07 Preisübersicht

Mehr

Anwenderdokumentation

Anwenderdokumentation Anwenderdokumentation SAP Supplier Lifecycle Management SAP SLC 1.0 SP02 Alle Rechte vorbehalten Inhaltsverzeichnis 1 SAP Supplier Lifecycle Management (SAP SLC)... Fehler! Textmarke nicht definiert. 1

Mehr

BICCtalk am 27.06.2011 in Garching. Apps und mobile Menschen: Chancen, Risiken und Ideen

BICCtalk am 27.06.2011 in Garching. Apps und mobile Menschen: Chancen, Risiken und Ideen BICCtalk am 27.06.2011 in Garching Apps und mobile Menschen: Chancen, Risiken und Ideen Agenda 1. Mediennutzungsverhalten: damals, heute und morgen 2. Marktzahlen und Marktentwicklung 3. Apps bieten neue

Mehr

Webshop Booster bh II

Webshop Booster bh II Webshop Booster bh II E Commerce Trends und Facten Kunden mit Newslettern gewinnen Online Marketing mit Google Social Media und Facebook Erfahrungsaustausch 1 E Commerce Trends E Commerce daszugpferd der

Mehr

Travian Games nutzt Pentaho Datenintegration und Business Analytics zur Optimierung des Spieldesigns

Travian Games nutzt Pentaho Datenintegration und Business Analytics zur Optimierung des Spieldesigns Travian Games nutzt Pentaho Datenintegration und Business Analytics zur Optimierung des Spieldesigns Pentaho ermöglicht Analyse der von den über 120 Millionen registrierten Spielern generierten Datenflut

Mehr

Auf Erfolgskurs mit CRM

Auf Erfolgskurs mit CRM Einführung Der Erfolg eines Unternehmens ist von der Fähigkeit des Unternehmens abhängig, zu verstehen und festzulegen, was der Kunde heute und morgen braucht, und von seiner Fähigkeit, die Unternehmensstrategie

Mehr

G DATA MOBILE MALWARE REPORT GEFAHRENBERICHT: Q1/2015

G DATA MOBILE MALWARE REPORT GEFAHRENBERICHT: Q1/2015 G DATA MOBILE MALWARE REPORT GEFAHRENBERICHT: Q1/2015 INHALTE Auf einen Blick 03-03 Prognosen und Trends 03-03 Aktuelle Lage: Täglich 4.900 neue Android-Schaddateien 04-04 Die Hälfte der Android-Malware

Mehr

mias-group.com Erfahrungen beim Aufbau eines Standortes in China München, 08. März 2012 Johannes Fottner

mias-group.com Erfahrungen beim Aufbau eines Standortes in China München, 08. März 2012 Johannes Fottner mias-group.com Erfahrungen beim Aufbau eines Standortes in China München, 08. März 2012 Johannes Fottner 1 mias-group.com MIAS GmbH München Deutschland MATRA Kft. Gyöngyös Ungarn MIAS Inc., Charlotte USA

Mehr

Der schnellste Weg zum Kunden...

Der schnellste Weg zum Kunden... Wo sonst können Sie 5 Millionen Kunden direkt erreichen? Wir erreichen bereits über 5 Millionen Email-Leser in ganz Deutschland 2,5 Millionen Email-Leser in Österreich 2,8 Millionen Email-Leser in der

Mehr

Trends Benchmarks Strategien

Trends Benchmarks Strategien +++ Advanzia Bank +++ AXA +++ Allianz +++ Barclays Bank +++ Bausparkasse Schwäbisch Hall +++ comdir ect +++ Consorsbank +++ Commerzbank +++ Cosmos +++ Deutsche Bank +++ Postbank +++ DKK +++ DWS +++ ING-DiBa

Mehr