KONFIGURIEREN VON ADOBE DIGITAL ENTERPRISE PLATFORM DOCUMENT SERVICES CONNECTOR FÜR MICROSOFT SHAREPOINT 10.0

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "KONFIGURIEREN VON ADOBE DIGITAL ENTERPRISE PLATFORM DOCUMENT SERVICES CONNECTOR FÜR MICROSOFT SHAREPOINT 10.0"

Transkript

1 KONFIGURIEREN VON ADOBE DIGITAL ENTERPRISE PLATFORM DOCUMENT SERVICES CONNECTOR FÜR MICROSOFT SHAREPOINT 10.0

2 Rechtliche Hinweise Rechtliche Hinweise Rechtliche Hinweise finden Sie unter

3 iii Inhalt Übersicht Unternehmensdomänenbenutzer konfigurieren SharePoint-Benutzer konfigurieren LC Binding User erstellen Impersonation-Benutzer definieren Connector für Microsoft SharePoint konfigurieren Richtliniensätze und Richtlinien konfigurieren SharePoint-Site konfigurieren Aufgabenverwaltung einrichten Formulare integrieren Protokollierung konfigurieren Document Services-Workflows auf der SharePoint-Site konfigurieren Suche in PDF-Dokumenten aktivieren ConnectorForMSSharePoint-Dienst verwenden

4 1 Konfigurieren des Connector für Microsoft SharePoint Übersicht Die Konfiguration von Adobe Digital Enterprise Platform Document Services - Connector für Microsoft SharePoint 10.0 umfasst die folgenden Aufgaben: 1 Stellen Sie sicher, dass das Webpart für SharePoint von Adobe Document Services Connector auf dem SharePoint- Server installiert ist. Siehe 2 Konfigurieren Sie die Benutzerkonten für Document Services. Unternehmensdomänenbenutzer konfigurieren auf Seite 1. SharePoint-Benutzer konfigurieren auf Seite 3. LC Binding User erstellen auf Seite 3. Impersonation-Benutzer definieren auf Seite 3. 3 Konfigurieren Sie die Document Services-Installation. Connector für Microsoft SharePoint konfigurieren auf Seite 4 (optional). Richtliniensätze und Richtlinien konfigurieren auf Seite 4. 4 SharePoint-Site konfigurieren auf Seite 5. 5 Aufgabenverwaltung einrichten auf Seite 8 (auf Microsoft SharePoint Server 2010). 6 Formulare integrieren auf Seite 8 (auf Microsoft SharePoint Server 2010). 7 Protokollierung konfigurieren auf Seite 9. 8 Document Services-Workflows auf der SharePoint-Site konfigurieren auf Seite 9 (optional). 9 ConnectorForMSSharePoint-Dienst verwenden auf Seite 11. Unternehmensdomänenbenutzer konfigurieren Stellen Sie sicher, dass SharePoint-Benutzerkonten auf dem Document-Server erkannt werden, indem Sie Document Services- und SharePoint-Benutzerkonten auf denselben Benutzerordner synchronisieren, z. B. einen LDAP-Ordner. Die Synchronisierung der Benutzerkonten mit dem Benutzerordner erlaubt den Benutzern, auf der SharePoint-Site auf die Adobe Digital Enterprise Platform - Rights Management 10.0-Funktionen zuzugreifen. Nach der Synchronisierung weisen Sie die Rolle Services User den auf dem Document-Server erkannten SharePoint- Benutzerkonten zu. Führen Sie die folgenden Arbeitsschritte aus, um Unternehmensdomänenbenutzer zu konfigurieren. Wenn Sie bereits vor dem Installieren von Connector für Microsoft SharePoint Unternehmensdomänenbenutzer konfiguriert haben, führen Sie nur Schritt 3 aus. 1 Melden Sie sich bei Document Services Administration Console an und klicken Sie auf Einstellungen > User Management > Domänenverwaltung.

5 2 2 Klicken Sie auf Neue Unternehmensdomäne und geben Sie eine ID und einen Namen für die Domäne ein. Die Domänen-ID ist der eindeutige Bezeichner der Domäne. Bei Verwendung von DB2 als Document Services- Datenbank beträgt die maximal zulässige Länge der ID 100 Einzelbytezeichen (ASCII) oder 50 Doppelbytezeichen oder 25 Vierbytezeichen. Bei Verwendung von MySQL als Document Services-Datenbank sind nur Einzelbytezeichen (ASCII) für die ID zulässig. Siehe Hinzufügen von Unternehmensdomänen in der Adobe Digital Enterprise Platform Document Services Administration-Hilfe. 3 Um einen benutzerdefinierten Authentifizierungsanbieter hinzuzufügen, klicken Sie auf Authentifizierung hinzufügen und gehen wie folgt vor: Wählen Sie in der Liste Authentifizierungsanbieter die Option Benutzerdefiniert. Wählen Sie MSSharePointAuthProvider und klicken Sie dann auf OK. Hinweis: Wenn der MSSharePointAuthProvider-Dienst nicht verfügbar ist, starten Sie den Anwendungsserver neu. Der Neustart des Servers nach dem Installieren und Konfigurieren von Connector gewährleistet, dass der Document-Server den MSSharePointAuthProvider-Dienst als benutzerdefinierten Autorisierungsanbieter erkennt. 4 Um einen LDAP-Authentifizierungsanbieter hinzuzufügen, klicken Sie auf Authentifizierung hinzufügen und gehen wie folgt vor: Wählen Sie in der Liste Authentifizierungsanbieter den Eintrag LDAP. Klicken Sie auf OK. 5 Um einen LDAP-Ordner hinzuzufügen, klicken Sie auf Verzeichnis hinzufügen und gehen wie folgt vor: Geben Sie in das Feld Profilname eine eindeutige Zeichenfolge ein und klicken Sie auf Weiter. Geben Sie für die Optionen Server, Anschluss, SSL, Bindung und Seite mit folgenden Elementen füllen Werte an. Wenn Sie für die Option Bindung den Wert Benutzer wählen, geben Sie ebenfalls Werte für die Felder Name und Kennwort an. (Optional) Wählen Sie Basis-DNs abrufen, um die Basisdomänennamen abzurufen, falls erforderlich. Klicken Sie auf Weiter. Konfigurieren Sie die Benutzereinstellungen und klicken Sie auf Weiter. Konfigurieren Sie die Gruppeneinstellungen und klicken Sie auf Weiter. Detailinformationen zu den Einstellungen erhalten Sie, wenn Sie rechts oben auf der Seite auf User Management- Hilfe klicken. 6 Klicken Sie zuerst auf Fertig stellen, um die Seite Verzeichnis hinzufügen zu verlassen, und dann erneut auf OK. 7 Wählen Sie die erstellte Unternehmensdomäne aus und klicken Sie auf Jetzt synchronisieren. Je nach der in Ihrem LDAP-Netzwerk vorhandenen Anzahl von Benutzern und Gruppen sowie der Geschwindigkeit der Verbindung kann der Synchronisierungsprozess einige Minuten in Anspruch nehmen. (Optional) Klicken Sie zum Überprüfen des Synchronisierungsstatus auf Aktualisieren. Der Status wird in der Spalte Aktueller Synchronisierungsstatus angezeigt. 8 Wechseln Sie zu Einstellungen > User Management > Benutzer und Gruppen. 9 Um nach Benutzern zu suchen, die aus LDAP synchronisiert wurden und Rollen zuzuweisen, gehen Sie wie folgt vor: Wählen Sie mindestens einen Benutzer aus und klicken Sie auf Rolle zuweisen. Wählen Sie mindestens eine Document Services-Rolle aus und klicken Sie auf OK. Klicken Sie auf OK, um die Rollenzuweisung zu bestätigen.

6 3 Wiederholen Sie dies für alle Benutzer, denen Sie Rollen zuweisen möchten. Weitere Informationen erhalten Sie, wenn Sie rechts oben auf der Seite auf User Management-Hilfe klicken. Wenn Sie mit diesen Schritten den Unternehmensdomänen-Autorisierungsanbieter konfigurieren, verwenden alle Prozesse, die unter Verwendung von Prozesskontext von der Workbench aus aufgerufen werden, den Kontext des Benutzers, der den jeweiligen Prozess startet. Weitere Informationen finden Sie in der Adobe Digital Enterprise Platform Document Services - Workbench 10.0 Help. SharePoint-Benutzer konfigurieren Auf der SharePoint-Site können Sie zwei Typen von SharePoint-Benutzern konfigurieren: Wenn Sie nicht planen, Rights Management-Funktionen zu implementieren oder das Starten von Document Services-Prozessen durch die Benutzer zuzulassen, sind lokale Benutzer und Benutzer, die dem Benutzerordner (Active Directory oder LDAP-Ordner) hinzugefügt wurden, möglich. Für die Implementierung von Rights Management-Funktionen oder um das Starten von Document Services- Prozessen durch die Benutzer zuzulassen, stellen Sie sicher, dass die Benutzer einem Benutzerordner zugehören (Active Directory oder LDAP-Ordner), der mit Document Services synchronisiert wurde. Weisen Sie den Benutzern außerdem die Rolle Services User zu. LC Binding User erstellen Mithilfe der LC-Bindungs-Benutzeranmeldedaten erstellt die SharePoint-Site eine Verbindung zum angegebenen Document-Server. Wenn die Verbindung hergestellt ist, werden verschiedene Einstellungen wie PDF-Generierung und Reader Extension vom Document-Server abgerufen und sind anschließend auf dem SharePoint Server verfügbar. Der LC-Bindungsbenutzer ist ein lokaler oder Unternehmensbenutzer, dem die Rolle Dienstbenutzer auf dem Document-Server zugewiesen wurde. Geben Sie beim Konfigurieren der SharePoint-Site die Anmeldedaten für den LC Binding User in den Feldern Benutzername und Kennwort ein. Detaillierte Anweisungen finden Sie unter SharePoint-Site konfigurieren auf Seite 5. Impersonation-Benutzer definieren Berechtigung Identity Impersonation Control Wenn ein SharePoint-Benutzer einen Document Services-Prozess oder eine Rights Management-Aktion aufruft, sendet der SharePoint Server eine Anfrage an den Document-Server. Zu diesem Zeitpunkt werden die Anmeldedaten des Impersonation-Benutzers für die Anmeldung beim Document-Server verwendet. Nach der Anmeldung prüft der Document-Server die Identität des SharePoint-Benutzers, der den Prozess oder die Aktion aufruft. Wenn der SharePoint-Benutzer über die erforderlichen Berechtigungen verfügt, wird für den derzeit angemeldeten SharePoint- Benutzer der Prozess ausgeführt bzw. die Richtlinie angewendet. Um zuzulassen, dass SharePoint-Benutzer Document Services-Prozesse aufrufen und Rights Management- Funktionen verwenden können, konfigurieren Sie einen Impersonation-Benutzer. Geben Sie die Benutzerinformationen zum Identitätswechsel ein, wenn Sie Connector für Microsoft SharePoint mithilfe der Adobe Digital Enterprise Platform Documentation Services - Adminstration Console konfigurieren.

7 4 Berechtigungen für den Identitätswechsel gewähren 1 Erstellen Sie in der Administration Console ein Benutzerkonto, dem Sie die Berechtigung Vortäuschen falscher Identitäten kontrollieren zuweisen. Hierfür kann ein mit dem Benutzerordner synchronisiertes Benutzerkonto verwendet werden. 2 Erstellen Sie eine Rolle mit der Berechtigung Identity Impersonation Control und weisen Sie diese Rolle dem erstellten Benutzerkonto zu. Diese Berechtigungen stellen die erforderlichen Anmeldedaten für die auf dem Document-Server bereitgestellte SharePoint Connector-Komponente zur Verfügung. 3 Wechseln Sie zu Dienste > Anwendungen und Dienste > Dienstverwaltung. 4 In der Liste Kategorie wählen Sie Connector für MSSharePoint. 5 Klicken Sie auf der Seite Dienstverwaltung auf MSSharePointConfigService. 6 Fügen Sie auf der Seite MSSharePointConfigService konfigurieren den Benutzernamen und das Kennwort für das erstellte Benutzerkonto hinzu. 7 Klicken Sie auf Speichern. Connector für Microsoft SharePoint konfigurieren Wenn Sie den Connector für Microsoft SharePoint nicht bereits während der Installation und Konfiguration mit dem Configuration Manager konfiguriert haben, holen Sie dies in der Administration Console nach. 1 Melden Sie sich bei Administration Console an. 2 Wechseln Sie zu Dienste > Connector für Microsoft SharePoint. 3 Geben Sie auf der Eigenschaftenseite von SharePoint Connector Folgendes ein: Hostname: Geben Sie den Hostnamen des SharePoint-Servers im Format [Host]:[Anschluss] ein. Die Anschlussnummer muss von der Webanwendung auf dem SharePoint Server stammen. Benutzername und Kennwort: Geben Sie das Benutzerkonto ein, mit dem eine Verbindung zum SharePoint Server hergestellt werden soll. Um zuzulassen, dass SharePoint-Benutzer auf Rights Management-Funktionen zugreifen oder Document Services-Prozesse aufrufen, geben Sie die Details des Impersonation-Benutzer definieren auf Seite 3 ein. Domänenname: Geben Sie die Domäne ein, auf der sich der SharePoint-Server befindet. Richtliniensätze und Richtlinien konfigurieren Um auf der SharePoint-Site verfügbare Dateien mithilfe von Rights Management zu sichern, sind die folgenden Vorgänge erforderlich: Richtliniensatz und Richtlinien erstellen Active Directory-Benutzer zum Richtliniensatz und den Richtlinien hinzufügen Der Richtliniensatz und die darin enthaltenen Richtlinien bestimmen die Benutzerberechtigungen für die Dokumente, auf die die Richtlinien angewendet werden. Weitere Informationen zu Richtlinien und Richtliniensätzen finden Sie in der Rights Management-Hilfe.

8 5 SharePoint-Site konfigurieren Damit SharePoint-Benutzer Document Services-Prozesse auf der SharePoint-Site aufrufen können, konfigurieren Sie die Document Services-Servereinstellungen auf der SharePoint-Site. 1 Melden Sie sich auf der SharePoint-Site mit dem Benutzernamen und Kennwort an. 2 Klicken Sie auf der Seite Sites auf Site-Aktionen > Site-Einstellungen. 3 Klicken Sie auf der Seite Site-Einstellungen unter Adobe Document Services auf Document Services- Einstellungen. 4 Geben Sie die Serverparameter ein: Hostname und Anschlussnummer: Geben Sie den Hostnamen und den Anschluss des Computers ein, der als Host für den Document-Server dient. Benutzername und Kennwort: Geben Sie den Benutzernamen und das Kennwort ein, die zum Starten der Funktion von der SharePoint-Site aus verwendet werden. Auf dem Server muss dieses Benutzerkonto mit der Rolle Services User konfiguriert sein. Informationen darüber, welchen Typ von Benutzerkonto Sie eingeben müssen, finden Sie unter LC Binding User erstellen auf Seite 3. Weitere Informationen zum Konfigurieren von Diensten und Benutzerkonten in Document Services finden Sie in der Adobe Digital Enterprise Platform Document Services-Administration-Hilfe. 5 Wählen Sie HTTPS-Verbindung aktivieren, um eine sichere Verbindung zum Document-Server herzustellen. Hinweis: Document-Server sollte im sicheren Modus (HTTPS) ausgeführt werden. Ferner unterscheidet sich der sichere Standardanschluss normalerweise vom HTTP-Anschluss. Sie müssen daher sicherstellen, dass Sie den Anschluss wie in Schritt 4 beschrieben ändern. 6 Geben Sie die Einstellungen für die PDF-Generierung ein. Siehe Einstellungen für PDF-Generierung auf Seite 5. 7 Geben Sie Reader Extension-Einstellungen an. Siehe Reader Extension-Einstellungen auf Seite 6. 8 Geben Sie Rights Management-Einstellungen ein. Siehe Rights Management-Einstellungen auf Seite 7. 9 Klicken Sie auf Anwenden. Einstellungen für PDF-Generierung Damit gewährleistet ist, dass die Benutzer den Vorgang In Adobe PDF konvertieren aufrufen können, geben Sie die folgenden Einstellungen an und prüfen Sie, ob PDF Generator auf dem Document-Server verfügbar ist. Informationen zu PDF Generator finden Sie in der Administration-Hilfe. 1 Führen Sie einen der folgenden Schritte durch: Um die Einstellungen manuell zu konfigurieren, wählen Sie Benutzerdefinierte Einstellungen verwenden. Um eine PDF-Einstellungsdatei (JOBOPTIONS-Datei) zum Konfigurieren der PDF-Einstellungen zu verwenden, wählen Sie Einstellungsdatei hochladen. Wenn Sie diese Option wählen, werden alle PDF- Konfigurationsoptionen deaktiviert.

9 6 2 Wenn Sie Benutzerdefinierte Einstellungen verwenden gewählt hatten, geben Sie für die folgenden Felder Werte an: Dateitypeinstellungen: Wählen Sie die Einstellungen, die auf die generierten PDF-Dateien angewendet werden sollen. Adobe PDF-Einstellungen: Wählen Sie die Ausgabeeinstellungen, die auf die generierten PDF-Dateien angewendet werden sollen. Sicherheitseinstellungen: Wählen Sie die Sicherheitseinstellungen für die generierten PDF-Dateien. Zeitlimit: Geben Sie an, innerhalb welcher Zeit die Konvertierung abgeschlossen sein muss. XMP-Dokument: Wechseln Sie zur Datei, die die auf die erzeugte PDF-Datei anzuwendenden Metadaten enthält, und wählen Sie sie aus. Einstellungsdokument: Wechseln Sie zum Dokument, das die bei der PDF-Generierung anzuwendenden Einstellungen enthält, und wählen Sie es aus. Reader Extension-Einstellungen Auf dem Document-Server muss Reader Extensions verfügbar sein, damit die Benutzer Verwendungsrechte auf PDF- Dokumente anwenden können. Legen Sie darüber hinaus Folgendes fest. Informationen zu Reader Extensions finden Sie in der Administration-Hilfe. Berechtigungsalias: Wählen Sie den Berechtigungsalias, der für die Gewährung von Verwendungsrechten zu verwenden ist. Option Verwendungsrechte anwenden : Geben Sie die Laufzeitoptionen an, mit denen die Verwendungsrechte auf die PDF-Datei angewendet werden können. Damit Verwendungsrechte auf PDF-Dokumente angewendet werden, muss mindestens eine der Optionen ausgewählt sein.

10 7 Option Grundfunktionen beim Ausfüllen von Formularen 2D-Strichcode-Dekodierung Digitale Signaturen Kommentieren Eingebettete Dateianlagen Entwurfsebene Reader-Nachricht Beschreibung Lässt das Ausfüllen und Senden des Formulars durch die Benutzer zu. Formulardaten importieren und exportieren Lässt das Importieren und Exportieren von Daten aus Adobe PDF- Formularen durch die Benutzer zu. Außerhalb des Webbrowsers senden Lässt das Senden ausgefüllter Formulare mit Adobe Reader durch die Benutzer zu. Datenbank- und Webdienstkonnektivität Lässt die Verwendung des PDF-Dokuments als Onlineformular zu. Formularfelder hinzufügen, löschen und ändern Lässt die Bearbeitung von vorhandenen ausgefüllten Formularfeldern im PDF-Dokument zu. Seiten aus Vorlagen erstellen Lässt zu, dass Benutzer in den Adobe PDF-Dokumenten Seiten aufgrund von Formularvorlagen erstellen. Aktiviert die zweidimensionale Strichcode-Dekodierung für das PDF- Dokument. Lässt das Hinzufügen von digitalen Signaturen zum PDF-Dokument zu. Aktiviert die Offlinekommentierung für das PDF-Dokument. Lässt das Einbetten von Anlagen in das PDF-Dokument zu. Lässt das Speichern des PDF-Dokuments durch den Benutzer als Entwurf oder endgültige Version zu. Stellt den in Adobe Reader angezeigten Text dar, mit dem Benutzer darauf hingewiesen werden, dass das PDF-Dokument Verwendungsrechte enthält. Standardprotokoll für BLOB auswählen: Wählen Sie das Kodierungsprotokoll, mit dem das SharePoint- Repository Binärdateien zwischen dem SharePoint-Repository und dem Document-Sever austauscht. Der Standard ist die Base64-Kodierung. Rights Management-Einstellungen Auf dem Document-Server muss Rights Management verfügbar sein, damit die Benutzer Richtlinieneinstellungen auf Dokumente anwenden können. Legen Sie darüber hinaus Folgendes fest. Weitere Informationen finden Sie in der Administration-Hilfe. Richtliniensatzname: Geben Sie den beim Sichern des Dokuments zu verwendenden Richtliniensatz an. Die Richtliniensätze werden in Administration Console festgelegt Richtlinienname: Geben Sie den Namen der beim Sichern des Dokuments zu verwendenden Richtlinie an Rights Management unterstützt die folgenden Dateitypen: Adobe PDF-Dokumente (.PDF) Dokumente aus Microsoft Office 2003, 2007 und 2010 (.DOC,.XLS,.PPT,.DOCX,.XLSX,.PPTX)

11 8 Aufgabenverwaltung einrichten Konfigurieren Sie auf SharePoint Server die Benutzer- und Gruppenaufgabenlisten 2010, um zuzulassen, dass die Endbenutzer auf die Document Services-Benutzer- und -Gruppenaufgabenlisten zugreifen können. 1 Klicken Sie auf der Startseite Ihrer Site auf Listen. 2 Klicken Sie auf Erstellen. 3 Führen Sie in Benutzerdefinierte Listen einen der folgenden Schritte durch: Wählen Sie Document Services User Tasks, um eine Liste mit Benutzeraufgaben zu konfigurieren. Wählen Sie Document Services Group Tasks, um eine Gruppenliste zu konfigurieren. 4 Geben Sie den Listennamen an. 5 Klicken Sie auf Erstellen. Formulare integrieren Richten Sie auf dem SharePoint-Server 2010 Document Services-XDP-Formulare als SharePoint-Listen ein, um sie für SharePoint-Endbenutzer verfügbar zu machen. 1 Melden Sie sich bei der SharePoint-Site an. 2 Klicken Sie auf der Startseite Ihrer Site auf Site-Aktionen > Site-Einstellungen. 3 Klicken Sie auf der Seite Site-Einstellungen unter ADEP Document Services auf Adobe-Formularbibliothek. 4 Klicken Sie auf der Seite AdobeFormsLibrary auf die Registerkarte Elemente. 5 Wählen Sie auf dem Elementeband Neues Element > Neues Element. Die Seite Adobe-Formularbibliothek wird angezeigt. Die Felder dieser Seite werden anhand der beim Document- Server abgerufenen Daten ausgefüllt. Stellen Sie vor dem Konfigurieren eines XDP-Formulars auf dem SharePoint Server sicher, dass das auf dem Document-Server erforderliche Formular konfiguriert wurde. Sie haben die Wahl zwischen den bereitgestellten Prozessen, die im standardmäßigen LCA (adobeformintegrationformssharepoint.lca) verfügbar sind, oder dem Erstellen neuer Prozesse in Document Services. Es stehen die folgenden Standardprozesse zur Verfügung: SharepointFormIntegrationApp/Vorgänge/RenderAndSubmitProcess für die Wiedergabe und das Senden von Formularen SharepointFormIntegrationApp/Vorgänge/RenderProcess für die Wiedergabe oder das Anzeigen von Formulardaten zusammen mit Formularen SharepointFormIntegrationApp/Vorgänge/RenderAndEdit für die Bearbeitung vorhandener Formulardaten 6 Geben Sie die Listendetails ein und klicken Sie auf Erstellen. 7 Legen Sie Berechtigungen für die Liste fest.

12 9 Protokollierung konfigurieren Geben Sie die Protokollierungseinstellungen für SharePoint Server 2007 oder 2010 ein. 1 Melden Sie sich bei der SharePoint-Site an. 2 Klicken Sie auf der Startseite Ihrer Site auf Site-Aktionen > Site-Einstellungen. 3 Klicken Sie auf der Seite Site-Einstellungen unter ADEP Document Services auf Protokollierungseinstellungen. 4 Geben Sie auf der Seite Protokollierungseinstellungen die Protokollierungsstufe für die Site an. Hinweis: Die Protokollierungsstufe gilt für SharePoint Server 2007 und Die Protokollierungsstufe aller Sites auf dem SharePoint Server wird anhand der vom Siteadministrator zuletzt angewendeten Protokollierungsstufe bestimmt. Beispiel: Wenn der Siteadministrator die Protokollierungsstufe einer Site auf Debug setzt und anschließend für eine andere Site die Protokollierungsstufe auf Info setzt, wird die Protokollierungsstufe für alle Sites auf Info gesetzt. 5 Geben Sie für SharePoint Server 2010 den Protokollierungstyp an. ULS-Protokollierung aktivieren ist standardmäßig aktiviert. Damit werden Meldungen an den Unified Logging Service gesendet. Mit Windows-Ereignisprotokollierung aktivieren können Sie Ereignisse protokollieren. Es wird empfohlen, diese Option zu wählen, wenn die ULS-Protokollierung auf dem SharePoint-Server deaktiviert ist. Hinweis: Um eine ereignisbasierte Protokollierung zu konfigurieren, erstellen Sie in der Registrierung eine Ereigniskategorie. Detaillierte Anweisungen zum Erstellen einer Ereigniskategorie finden Sie in diesem Artikel auf der Support-Website von Microsoft Geben Sie beim Erstellen des Schlüssels Document ServicesSharePointConnector als Namen an. 6 Klicken Sie auf Anwenden. Document Services-Workflows auf der SharePoint-Site konfigurieren Um Document Services-Prozesse von SharePoint aus automatisch zu starten, konfigurieren Sie die Document Services-Workflows auf der SharePoint-Site. 1 Klicken Sie auf der Startseite Ihrer Site auf Freigegebene Dokumente. 2 Führen Sie einen der folgenden Schritte durch: Wählen Sie für SharePoint Server 2007 auf der Seite Freigegebene Dokumente Einstellungen > Dokumentbibliothekseinstellungen. Wechseln Sie für SharePoint Server 2010 zur Registerkarte Bibliothek und wählen Sie Bibliothekseinstellungen. 3 Klicken Sie unter Berechtigungen und Verwaltung auf Workflow-Einstellungen. 4 Wählen Sie unter Workflows Workflow hinzufügen. 5 Wählen Sie in der Liste Wählen Sie eine Workflow-Vorlage aus die Option ADEP Document Services Workflow. 6 Geben Sie die erforderlichen Details ein und klicken Sie auf Weiter. Wenn Sie eine Aufgaben- oder Protokollliste erstellen, wird dem Namen der Liste der angegebene Workflowname vorangestellt.

13 10 7 Führen Sie auf der Seite Invoke ADEP Document Services Action folgende Schritte aus: Wählen Sie die Document Services-Aktion, die der SharePoint-Workflow aufrufen soll. Wenn Sie Invoke ADEP Document Services Process auswählen, müssen Sie den Document Services-Prozess auswählen, der aufgerufen werden soll. Die Liste enthält nur Document Services-Prozesse, die ein Dokument als Eingabeparameter akzeptieren. Geben Sie für alle ausgewählten Document Services-Aktionen den Speicherort für die resultierenden Dokumente an. Die resultierenden Dokumente werden standardmäßig am selben Speicherort wie die Quelle gespeichert. Sie können einen benutzerdefinierten Speicherort als Ziel wählen, indem Sie Benutzerdefinierter Speicherort aktivieren und in der CurrentSite-Navigationsstruktur zum gewünschten Ordner navigieren. 8 Klicken Sie auf Senden. Suche in PDF-Dokumenten aktivieren Aktivieren Sie nach dem Installieren und Konfigurieren von Connector für Microsoft SharePoint die Suche in PDF- Dokumenten. Standardmäßig führt der SharePoint Server keine Suche in PDF-Dokumenten durch. PDF-Dateityp hinzufügen 1 Melden Sie sich bei der zentralen Verwaltungskonsole des SharePoint Servers an. 2 Klicken Sie im linken Teilfenster auf General Application Settings. 3 Klicken Sie unter Search auf Farm Search Administration. 4 Klicken Sie unter Search auf Search Service Application. 5 Klicken Sie im linken Bedienfeld unter Crawling auf File Types. 6 Klicken Sie auf New File Type und geben Sie als Dateinamenserweiterung PDF an. Klicken Sie auf OK. SharePoint-Dienste neu starten Starten Sie die folgenden Dienste auf dem Rechner neu: SharePoint Foundation Search SharePoint Server Search IIS Admin Service Hinweis: Nach dem Neustart dieser Dienste müssen Sie gegebenenfalls den Rechner neu starten. Vollständigen Crawl auf dem SharePoint-Server durchführen 1 Melden Sie sich bei der zentralen Verwaltungskonsole des SharePoint Servers an. 2 Klicken Sie im linken Teilfenster auf General Application Settings. 3 Klicken Sie unter Search auf Farm Search Administration. 4 Klicken Sie unter Search auf Search Service Application. 5 Klicken Sie im linken Bedienfeld auf Content Sources. 6 Klicken Sie auf die Liste Local SharePoint Sites und wählen Sie Start Full Crawl.

14 11 Ein vollständiger Crawl kann mehrere Minuten dauern. Wenn der vollständige Crawl abgeschlossen ist, werden die PDF-Dokumente in den Suchergebnissen angezeigt. ConnectorForMSSharePoint-Dienst verwenden Der ConnectorForMSSharePoint-Dienst kann verwendet werden, um die Verbindung zwischen Document Services- Prozessen und SharePoint-Webanwendungen herzustellen, die mit dem Authentifizierungstyp Windows konfiguriert wurden. Hinweis: Formularauthentifizierung wird nicht unterstützt. Wenn der Authentifizierungstyp Windows für Domänenbenutzer verwendet wird, führen Sie Folgendes aus: Geben Sie in allen SharePoint-Dienstoperationen den Benutzernamen im Format Domäne\Benutzer an. Aktivieren Sie Standardauthentifizierung in der zentralen Verwaltungskonsole des SharePoint Server (nur für SharePoint 2010). Weitere Informationen finden Sie in der SharePoint-Hilfe. Hinweis: SharePoint unterstützt sowohl die Standard- als auch NTLM-Authentifizierung. NTLM wird jedoch nur für Benutzer unter Windows unterstützt. Wenn Sie über Domänenbenutzer verfügen, aktivieren Sie die Standardauthentifizierung oder sowohl die Standardauthentifizierung als auch NTML auf der SharePoint-Site.

VERWENDEN VON ADOBE DIGITAL ENTERPRISE PLATFORM DOCUMENT SERVICES CONNECTOR FÜR MICROSOFT SHAREPOINT 10.0

VERWENDEN VON ADOBE DIGITAL ENTERPRISE PLATFORM DOCUMENT SERVICES CONNECTOR FÜR MICROSOFT SHAREPOINT 10.0 VERWENDEN VON ADOBE DIGITAL ENTERPRISE PLATFORM DOCUMENT SERVICES CONNECTOR FÜR MICROSOFT SHAREPOINT 10.0 Rechtliche Hinweise Rechtliche Hinweise Rechtliche Hinweise finden Sie unter http://help.adobe.com/de_de/legalnotices/index.html.

Mehr

Konfigurieren von Adobe LiveCycle ES4 Connector für Microsoft SharePoint

Konfigurieren von Adobe LiveCycle ES4 Connector für Microsoft SharePoint Konfigurieren von Adobe LiveCycle ES4 Connector für Microsoft SharePoint Rechtliche Hinweise Rechtliche Hinweise Weitere Informationen zu rechtlichen Hinweisen finden Sie unter http://help.adobe.com/de_de/legalnotices/index.html.

Mehr

Verwenden von Adobe LiveCycle ES3 Connector für Microsoft SharePoint

Verwenden von Adobe LiveCycle ES3 Connector für Microsoft SharePoint Verwenden von Adobe LiveCycle ES3 Connector für Microsoft SharePoint Rechtliche Hinweise Rechtliche Hinweise Weitere Informationen zu rechtlichen Hinweisen finden Sie unter http://help.adobe.com/de_de/legalnotices/index.html.

Mehr

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen mit SQL Server-Daten 1 von 5 12.01.2013 17:59 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.10.12 Zusammenfassung: Informationen zur Verwendung von Excel zum Erstellen und Freigeben von Verbindungen mit SQL Server-Daten, mit deren Hilfe

Mehr

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen zu SQL Server Analysis Services-Daten

Schritt 1: Verwenden von Excel zum Erstellen von Verbindungen zu SQL Server Analysis Services-Daten 1 von 5 12.01.2013 17:58 SharePoint 2013 Veröffentlicht: 16.10.12 Zusammenfassung: Informationen zur Verwendung von Excel zum Erstellen und Freigeben einer Verbindung zu SQL Server Analysis Services-Daten,

Mehr

Aktualisieren auf Adobe Experience Manager Forms on JEE für Websphere

Aktualisieren auf Adobe Experience Manager Forms on JEE für Websphere Aktualisieren auf Adobe Experience Manager Forms on JEE für Websphere Rechtliche Hinweise Rechtliche Hinweise Weitere Informationen zu rechtlichen Hinweisen finden Sie unter http://help.adobe.com/de_de/legalnotices/index.html.

Mehr

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch Skyfillers Hosted SharePoint Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Generell... 2 Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 Zugriff & Einrichtung... 3 Windows... 3 SharePoint als

Mehr

Mobilgeräteverwaltung

Mobilgeräteverwaltung Mobilgeräteverwaltung Das Mobility Management-Tool ist ein Add-on zur LANDesk Management Suite, mit dem Sie mobile Geräte erkennen können, die auf Microsoft Outlook-Postfächer auf Ihrem System zugreifen.

Mehr

Kurzanleitung für Benutzer. 1. Installieren von Readiris TM. 2. Starten von Readiris TM

Kurzanleitung für Benutzer. 1. Installieren von Readiris TM. 2. Starten von Readiris TM Kurzanleitung für Benutzer Diese Kurzanleitung unterstützt Sie bei der Installation und den ersten Schritten mit Readiris TM 15. Ausführliche Informationen zum vollen Funktionsumfang von Readiris TM finden

Mehr

Erste Schritte mit Tableau Server 7.0

Erste Schritte mit Tableau Server 7.0 Erste Schritte mit Tableau Server 7.0 Willkommen bei Tableau Server. In dieser Anleitung werden Ihnen die grundlegenden Schritte für die Installation und Konfiguration von Tableau Server vorgeführt. Anschließend

Mehr

Konfigurieren eines Webservers

Konfigurieren eines Webservers Unterrichtseinheit 12: Konfigurieren eines Webservers Erleichterung der Organisation und des Verwaltens von Webinhalten im Intranet und Internet. Übersicht über IIS: Der IIS-Dienst arbeitet mit folgenden

Mehr

7 SharePoint Online und Office Web Apps verwenden

7 SharePoint Online und Office Web Apps verwenden 7 SharePoint Online und Office Web Apps verwenden Wenn Sie in Ihrem Office 365-Paket auch die SharePoint-Dienste integriert haben, so können Sie auf die Standard-Teamsite, die automatisch eingerichtet

Mehr

Nuance Mobile Kurzanleitung

Nuance Mobile Kurzanleitung Nuance Mobile 2 Inhalt 3 Voraussetzungen Hardware Software 3 Installieren von Nuance Mobile Server 3 Konfigurieren von Nuance Mobile mit dem Konfigurationsmanager Konfiguration der Datenbank Konfiguration

Mehr

Kurzanleitung zur Installation des OLicense-Servers in Verwendung mit SimDiff/SimMerge

Kurzanleitung zur Installation des OLicense-Servers in Verwendung mit SimDiff/SimMerge Kurzanleitung zur Installation des OLicense-Servers in Verwendung mit SimDiff/SimMerge Inhaltsverzeichnis Installieren des OLicense-Servers... 1 Konfigurieren des OLicense-Servers... 2 Einstellen der Portnummer...

Mehr

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto Webmailanmeldung Öffnen sie in ihrem Browser die Adresse webmail.gym-knittelfeld.at ein. Sie werden automatisch zum Office 365 Anmeldeportal weitergeleitet. Melden sie sich mit ihrer vollständigen E-Mail-Adresse

Mehr

Manager. Doro Experience. für Doro PhoneEasy 740. Deutsch

Manager. Doro Experience. für Doro PhoneEasy 740. Deutsch Doro für Doro PhoneEasy 740 Deutsch Manager Einführung Verwenden Sie den Doro Manager, um Anwendungen auf einem Doro über einen Internet-Browser von jedem beliebigen Ort aus zu installieren und zu bearbeiten.

Mehr

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Version 3.0, 15. April 2014 Exchange Online via Browser nutzen Sie können mit einem Browser von einem beliebigen Computer aus auf Ihr MIT-Hosted Exchange

Mehr

Kurzhandbuch Managed Exchange 2010

Kurzhandbuch Managed Exchange 2010 Kurzhandbuch Managed Exchange 2010 Seite 1 von 23 Mit Outlook 2010 richten Sie Ihr ManagedExchange-Postfach einfach und schnell in nur wenigen Schritten ein. Im Regelfall benötigen Sie dazu lediglich die

Mehr

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- und PCL- Druckertreibers

Mehr

Er musste so eingerichtet werden, dass das D-Laufwerk auf das E-Laufwerk gespiegelt

Er musste so eingerichtet werden, dass das D-Laufwerk auf das E-Laufwerk gespiegelt Inhaltsverzeichnis Aufgabe... 1 Allgemein... 1 Active Directory... 1 Konfiguration... 2 Benutzer erstellen... 3 Eigenes Verzeichnis erstellen... 3 Benutzerkonto erstellen... 3 Profil einrichten... 5 Berechtigungen

Mehr

Installieren und Verwenden von Document Distributor

Installieren und Verwenden von Document Distributor Klicken Sie hier, um diese oder andere Dokumentationen zu Lexmark Document Solutions anzuzeigen oder herunterzuladen. Installieren und Verwenden von Document Distributor Lexmark Document Distributor besteht

Mehr

Reporting Services Dienstarchitektur

Reporting Services Dienstarchitektur Reporting Services Dienstarchitektur Reporting Services Dienstarchitektur In Reporting Services wird ein Berichtsserver als ein Windows - Dienst implementiert, der aus unterschiedlichen Featurebere i-

Mehr

Installationsanleitung Webhost Windows Flex

Installationsanleitung Webhost Windows Flex Installationsanleitung Webhost Windows Flex Stand März 2014 Inhaltsverzeichnis 1. Zugangsdaten & Login... 3 2. Passwort ändern... 4 3. Leistungen hinzufügen / entfernen... 6 4. Datenbanken anlegen / entfernen...

Mehr

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen

IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen IBM SPSS Modeler Server 16 for Windows Installationsanweisungen Inhaltsverzeichnis Installationsanweisungen....... 1 Systemanforderungen........... 1 Installation............... 1 Ziel................

Mehr

Clients in einer Windows Domäne für WSUS konfigurieren

Clients in einer Windows Domäne für WSUS konfigurieren Verwaltungsdirektion Abteilung Informatikdienste Clients in einer Windows Domäne für WSUS konfigurieren 08.04.2009 10:48 Informatikdienste Tel. +41 (0)31 631 38 41 Version 1.0 Gesellschaftsstrasse 6 Fax

Mehr

Benutzerhandbuch Managed ShareFile

Benutzerhandbuch Managed ShareFile Benutzerhandbuch Managed ShareFile Kurzbeschrieb Das vorliegende Dokument beschreibt die grundlegenden Funktionen von Managed ShareFile Auftraggeber/in Autor/in Manuel Kobel Änderungskontrolle Version

Mehr

RemoteApp für Terminaldienste

RemoteApp für Terminaldienste RemoteApp für Terminaldienste Mithilfe der Terminaldienste können Organisationen nahezu jeden Computer von nahezu jedem Standort aus bedienen. Die Terminaldienste unter Windows Server 2008 umfassen RemoteApp

Mehr

MySQL Community Server 5.6 Installationsbeispiel (Ab 5.5.29)

MySQL Community Server 5.6 Installationsbeispiel (Ab 5.5.29) MySQL Community Server 5.6 Installationsbeispiel (Ab 5.5.29) Dieses Dokument beschreibt das Herunterladen der Serversoftware, die Installation und Konfiguration der Software. Bevor mit der Migration der

Mehr

Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden

Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden Copyright Brainloop AG, 2004-2015. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentenversion 1.2 Sämtliche verwendeten Markennamen und

Mehr

S YNCHRONISIEREN VON DATEN

S YNCHRONISIEREN VON DATEN S YNCHRONISIEREN VON DATEN Synchronisieren Übersicht Intellisync für salesforce.com ermöglicht das Verwalten der Salesforce- Kontakte und Aktivitäten über Microsoft Outlook oder ein Palm OS - Gerät. Sie

Mehr

Microsoft Outlook Express 5.x (S/MIME-Standard)

Microsoft Outlook Express 5.x (S/MIME-Standard) Microsoft Outlook Express 5.x (S/MIME-Standard) Das E-Mail-Programm Outlook Express von Microsoft bietet Ihnen durch die Standard- Integration des E-Mail-Verschlüsselungsprotokolls S/MIME (Secure/MIME)

Mehr

2. Installation unter Windows 8.1 mit Internetexplorer 11.0

2. Installation unter Windows 8.1 mit Internetexplorer 11.0 1. Allgemeines Der Zugang zum Landesnetz stellt folgende Anforderungen an die Software: Betriebssystem: Windows 7 32- / 64-bit Windows 8.1 64-bit Windows Server 2K8 R2 Webbrowser: Microsoft Internet Explorer

Mehr

SharePoint Foundation 2013. für Anwender. Dr. Benjamin S. Bergfort. 1. Ausgabe, November 2013

SharePoint Foundation 2013. für Anwender. Dr. Benjamin S. Bergfort. 1. Ausgabe, November 2013 SharePoint Foundation 2013 Dr. Benjamin S. Bergfort 1. Ausgabe, November 2013 für Anwender SHPAN2013 3 SharePoint Foundation 2013 für Anwender 3 SharePoint 2013 anwenden In diesem Kapitel erfahren Sie

Mehr

Installationsanleitung Webhost Linux Flex

Installationsanleitung Webhost Linux Flex Installationsanleitung Webhost Linux Flex Stand März 2014 Inhaltsverzeichnis 1. Zugangsdaten & Login... 3 2. Passwort ändern... 4 3. Leistungen hinzufügen / entfernen... 6 4. Datenbanken anlegen / entfernen...

Mehr

1 Objektfilterung bei der Active Directory- Synchronisierung

1 Objektfilterung bei der Active Directory- Synchronisierung Auswahl der zu synchronisierenden Objekte 1 Objektfilterung bei der Active Directory- Synchronisierung Das optionale Verzeichnissynchronisierungstool von Office 365 hat grundsätzlich die Aufgabe, im lokalen

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

unter http://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=3512 runtergeladen werden.

unter http://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=3512 runtergeladen werden. Dieser Leitfaden zeigt die Installation der C-MOR Videoüberwachung auf einem Microsoft Hyper-V-Server. Microsoft Hyper-V 2012 kann unter http://www.microsoft.com/enus/server-cloud/hyper-v-server/ runtergeladen

Mehr

Erstellen sicherer ASP.NET- Anwendungen

Erstellen sicherer ASP.NET- Anwendungen Erstellen sicherer ASP.NET- Anwendungen Authentifizierung, Autorisierung und sichere Kommunikation Auf der Orientierungsseite finden Sie einen Ausgangspunkt und eine vollständige Übersicht zum Erstellen

Mehr

Manuelle Installation des SQL Servers:

Manuelle Installation des SQL Servers: Manuelle Installation des SQL Servers: Die Installation des SQL Servers ist auf jedem Windows kompatiblen Computer ab Betriebssystem Windows 7 und.net Framework - Version 4.0 möglich. Die Installation

Mehr

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch:

O UTLOOK EDITION. Was ist die Outlook Edition? Installieren der Outlook Edition. Siehe auch: O UTLOOK EDITION Was ist die Outlook Edition? Outlook Edition integriert Microsoft Outlook E-Mail in Salesforce. Die Outlook Edition fügt neue Schaltflächen und Optionen zur Outlook- Benutzeroberfläche

Mehr

Einsatz von Adobe LiveCycle Rights Management im Brainloop Secure Dataroom Anleitung für Datenraum-Center-Manager und Datenraum-Manager

Einsatz von Adobe LiveCycle Rights Management im Brainloop Secure Dataroom Anleitung für Datenraum-Center-Manager und Datenraum-Manager Einsatz von Adobe LiveCycle Rights Management im Brainloop Secure Dataroom Anleitung für Datenraum-Center-Manager und Datenraum-Manager Brainloop Secure Dataroom Version 8.10 Copyright Brainloop AG, 2004-2012.

Mehr

Step by Step Active Directory mit Novell Directory Service unter Windows Server 2003. von Christian Bartl

Step by Step Active Directory mit Novell Directory Service unter Windows Server 2003. von Christian Bartl Step by Step Active Directory mit Novell Directory Service unter Windows Server 2003 von Active Directory mit Novell Directory Service unter Windows Server 2003 1. ADS mit NDS installieren Ändern der IP-Adresse

Mehr

Detaillierte Anleitung zum Konfigurieren gängiger E-Mail-Clients

Detaillierte Anleitung zum Konfigurieren gängiger E-Mail-Clients Detaillierte Anleitung zum Konfigurieren gängiger E-Mail-Clients Im Folgenden finden Sie detaillierte Anleitungen (mit Screenshots) zu folgenden E-Mail-Client- Programmen: 1. Microsoft Office Outlook 2010

Mehr

Konfigurationsanleitung Hosted Exchange 2003 mit Outlook 2010 & iphone

Konfigurationsanleitung Hosted Exchange 2003 mit Outlook 2010 & iphone Konfigurationsanleitung Hosted Exchange 2003 mit Outlook 2010 & iphone Vertraulichkeitsklausel Das vorliegende Dokument beinhaltet vertrauliche Informationen und darf nicht an Dritte weitergereicht werden.

Mehr

MOC 2145 Windows Server 2003: Verwalten einer Domänen-Umgebung

MOC 2145 Windows Server 2003: Verwalten einer Domänen-Umgebung MOC 2145 Windows Server 2003: Verwalten einer Domänen-Umgebung Unterrichtseinheit 1: Einführung in die Verwaltung von Konten und Ressourcen In dieser Unterrichtseinheit wird erläutert, wie Konten und Ressourcen

Mehr

ATB Ausbildung technische Berufe Ausbildungszentrum Klybeck

ATB Ausbildung technische Berufe Ausbildungszentrum Klybeck Inhaltsverzeichnis DOKUMENTATION SERVER INSTALLATION MIT WINDOWS 2000...1 Was ist ein Server...1 Aufbau des aprentas Servers...1 Materialliste:...1 Ablauf der Installation:...1 Die Installation:...1 Server

Mehr

Motion Computing Tablet PC

Motion Computing Tablet PC Motion Computing Tablet PC TRUSTED PLATFORM MODULE (TPM)-AKTIVIERUNG Benutzerhandbuch Trusted Platform Module-Aktivierung Mit den Infineon Security Platform-Tools und dem integrierten Trusted Computing

Mehr

Tutorial Grundlagen der Softwareverteilung

Tutorial Grundlagen der Softwareverteilung Tutorial Grundlagen der Softwareverteilung Inhaltsverzeichnis 1. Einführung... 3 2. Clientsysteme einrichten... 3 2.1 Den SDI Agent verteilen... 3 2.2 Grundeinstellungen festlegen... 4 3. Softwareverteiler...

Mehr

DocuWare unter Windows 7

DocuWare unter Windows 7 DocuWare unter Windows 7 DocuWare läuft unter dem neuesten Microsoft-Betriebssystem Windows 7 problemlos. Es gibt jedoch einige Besonderheiten bei der Installation und Verwendung von DocuWare, die Sie

Mehr

Erstellen sicherer ASP.NET- Anwendungen

Erstellen sicherer ASP.NET- Anwendungen Erstellen sicherer ASP.NET- Anwendungen Authentifizierung, Autorisierung und sichere Kommunikation Auf der Orientierungsseite finden Sie einen Ausgangspunkt und eine vollständige Übersicht zum Erstellen

Mehr

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG

Anleitung zur. Installation und Konfiguration von x.qm. Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Anleitung zur Installation und Konfiguration von x.qm Stand: Februar 2014 Produkt der medatixx GmbH & Co. KG Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Systemvoraussetzungen... 3 SQL-Server installieren... 3 x.qm

Mehr

2. Word-Dokumente verwalten

2. Word-Dokumente verwalten 2. Word-Dokumente verwalten In dieser Lektion lernen Sie... Word-Dokumente speichern und öffnen Neue Dokumente erstellen Dateiformate Was Sie für diese Lektion wissen sollten: Die Arbeitsumgebung von Word

Mehr

Mailing primarweinfelden.ch

Mailing primarweinfelden.ch Mailing primarweinfelden.ch Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeine Angaben / Wichtig... 1 2 Mails an private Adresse weiterleiten... 2 3 Mailing übers Internet (Webmail = Outlook Web App = OWA)... 4 4 Mailing

Mehr

inoxision ARCHIVE 2.5 Quickstart

inoxision ARCHIVE 2.5 Quickstart inoxision ARCHIVE 2.5 Quickstart 1 Installationsvorbereitungen Für die Installation von inoxision ARCHIVE benötigen Sie einen Microsoft SQL Server der Version 2005 oder 2008, mindestens in der Express

Mehr

Installation des edu- sharing Plug- Ins für Moodle

Installation des edu- sharing Plug- Ins für Moodle Installation des edu- sharing Plug- Ins für Moodle [edu-sharing Team] [Dieses Dokument beschreibt die Installation und Konfiguration des edu-sharing Plug-Ins für das LMS Moodle.] edu- sharing / metaventis

Mehr

SharePoint Kurzreferenz

SharePoint Kurzreferenz Das Programm SharePoint ermöglicht die Kommunikation zwischen mehreren Teams eines Projektes, vollkommen unabhängig vom ihrem jeweiligem Ort. Nach einer kurzen Anleitung können Sie bereits grundlegende

Mehr

Vier Schritte, um Sunrise office einzurichten

Vier Schritte, um Sunrise office einzurichten Vier Schritte, um Sunrise office einzurichten Bitte wenden Sie das folgende Vorgehen an: 1. Erstellen Sie ein Backup der bestehenden E-Mails, Kontakte, Kalender- Einträge und der Aufgabenliste mit Hilfe

Mehr

Vordefinierte Elemente (CI)

Vordefinierte Elemente (CI) SharePoint - 1 SharePoint Name 1.1 SP Scans Scandatum, Version 1.1.1 Farm Name, SMTP Server, Von Adresse, Antwortadresse, Zeichensatz, Anzeigeadresse des Email Server, Empfang von Email aktiviert, Automatische

Mehr

Windows Quick Guide für die Migration zum HIN Client

Windows Quick Guide für die Migration zum HIN Client Windows Quick Guide für die Migration zum HIN Client Anleitung zur Migration vom ASAS Client zum neuen HIN Client in Schritten:. Schritt 2. Schritt. Schritt Installation HIN Client Software Installiert

Mehr

Konfigurieren der Netzwerksicherheit mit Hilfe von PKI (Public Key Infrastructure)

Konfigurieren der Netzwerksicherheit mit Hilfe von PKI (Public Key Infrastructure) Unterrichtseinheit 5: Konfigurieren der Netzwerksicherheit mit Hilfe von PKI (Public Key Infrastructure) Verschlüsselung mit öffentlichen Schlüsseln ist eine bedeutende Technologie für E- Commerce, Intranets,

Mehr

SharePoint 2010. für Site Owner. Dr. Benjamin S. Bergfort. 1. Ausgabe, Juni 2014

SharePoint 2010. für Site Owner. Dr. Benjamin S. Bergfort. 1. Ausgabe, Juni 2014 SharePoint 2010 Dr. Benjamin S. Bergfort 1. Ausgabe, Juni 2014 für Site Owner SHPSO2010 4 SharePoint 2010 für Site Owner 4 Subsites, Listen und Bibliotheken In diesem Kapitel erfahren Sie wie Sie Subsites

Mehr

Endkunden Dokumentation

Endkunden Dokumentation Endkunden Dokumentation X-Unitconf Windows Version - Version 1.1 - Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis 1. Anmeldung an X-Unitconf... 3 2. Menü Allgemein... 4 2.1. Übersicht... 4 2.2. Passwort ändern... 5

Mehr

Clientkonfiguration für Hosted Exchange 2010

Clientkonfiguration für Hosted Exchange 2010 Clientkonfiguration für Hosted Exchange 2010 Vertraulichkeitsklausel Das vorliegende Dokument beinhaltet vertrauliche Informationen und darf nicht an Dritte weitergegeben werden. Kontakt: EveryWare AG

Mehr

Anleitung zum Prüfen von WebDAV

Anleitung zum Prüfen von WebDAV Anleitung zum Prüfen von WebDAV (BDRS Version 8.010.006 oder höher) Dieses Merkblatt beschreibt, wie Sie Ihr System auf die Verwendung von WebDAV überprüfen können. 1. Was ist WebDAV? Bei der Nutzung des

Mehr

Novell Filr Inhaltsverzeichnis

Novell Filr Inhaltsverzeichnis Novell Filr Inhaltsverzeichnis 1. Webanwendung...2 1.1 Aufbau...2 1.2 Funktionen...2 1.2.1 Meine Dateien...2 1.2.2 Für mich freigegeben...3 1.2.3 Von mir freigegeben...4 1.2.4 Netzwerkordner...4 1.2.5

Mehr

Windows SharePoint Services als gemeinsamen Dateispeicher einrichten

Windows SharePoint Services als gemeinsamen Dateispeicher einrichten Windows SharePoint Services als gemeinsamen Dateispeicher einrichten (Engl. Originaltitel: Setting up Windows SharePoint Services as a Collaborative File Store) Dustin Friesenhahn Veröffentlicht: August

Mehr

NTCS Synchronisation mit Exchange

NTCS Synchronisation mit Exchange NTCS Synchronisation mit Exchange Mindestvoraussetzungen Betriebssystem: Mailserver: Windows Server 2008 SP2 (x64) Windows Small Business Server 2008 SP2 Windows Server 2008 R2 SP1 Windows Small Business

Mehr

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch Workspace Portal 2.1 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt

Mehr

Einführung... 3 MS Exchange Server 2003... 4 MS Exchange Server 2007 Jounraling für Mailboxdatabase... 6 MS Exchange Server 2007 Journaling für

Einführung... 3 MS Exchange Server 2003... 4 MS Exchange Server 2007 Jounraling für Mailboxdatabase... 6 MS Exchange Server 2007 Journaling für Einführung... 3 MS Exchange Server 2003... 4 MS Exchange Server 2007 Jounraling für Mailboxdatabase... 6 MS Exchange Server 2007 Journaling für einzelne Mailboxen... 7 MS Exchange Server 2010... 9 POP3-Service

Mehr

LDAP (Lightweight Directory Access Protocol)

LDAP (Lightweight Directory Access Protocol) (Lightweight Directory Access Protocol) Gilt für die Geräte: HL-4040CN HL-4050CDN HL-4070CDW DCP-9040CN DCP-9045CDN MFC-9440CN MFC-9840CDW DCP-8060 DCP-8065DN MFC-8460N MFC-8860DN MFC-8870DW Inhalt 1)

Mehr

Collax Web Application

Collax Web Application Collax Web Application Howto In diesem Howto wird die Einrichtung des Collax Moduls Web Application auf einem Collax Platform Server anhand der LAMP Anwendung Joomla beschrieben. LAMP steht als Akronym

Mehr

Erste Schritte mit Sharepoint 2013

Erste Schritte mit Sharepoint 2013 Erste Schritte mit Sharepoint 2013 Sharepoint ist eine webbasierte Plattform zum Verwalten und Teilen (speichern, versionieren, suchen, sortieren, mit Rechten und Merkmalen versehen, ) von Informationen

Mehr

Installation KVV Webservices

Installation KVV Webservices Installation KVV Webservices Voraussetzung: KVV SQL-Version ist installiert und konfiguriert. Eine Beschreibung dazu finden Sie unter http://www.assekura.info/kvv-sql-installation.pdf Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis

Mehr

BlackBerry Social Networking Application Proxy für Microsoft SharePoint-Umgebungen

BlackBerry Social Networking Application Proxy für Microsoft SharePoint-Umgebungen BlackBerry Social Networking Application Proxy für Microsoft SharePoint-Umgebungen Version: 2.0 Installations- und Konfigurationshandbuch Veröffentlicht: 2011-12-08 SWDT1177102-1864151-1208024337-003 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Handbuch. Smart Card Login (SuisseID) Version 2.0. 14. Juni 2012. QuoVadis Trustlink Schweiz AG Seite [0]

Handbuch. Smart Card Login (SuisseID) Version 2.0. 14. Juni 2012. QuoVadis Trustlink Schweiz AG Seite [0] Handbuch Smart Card Login (SuisseID) Version 2.0 14. Juni 2012 QuoVadis Trustlink Schweiz AG Seite [0] Inhalt 1.0 Ziel und Zweck dieses Dokuments... 2 2.0 Vorraussetzungen... 2 3.0 Zertifikate bereitstellen...

Mehr

Informationen zur Nutzung des Formularservers

Informationen zur Nutzung des Formularservers Informationen zur Nutzung des Formularservers Einleitung Da auf dem Markt viele verschiedene Kombinationen aus Betriebssystemen, Browser und PDF-Software existieren, die leider nicht alle die notwendigen

Mehr

GENIUSPRO. Installation Installation des Drucker- Treibers Konfiguration der Software Registrierung SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN

GENIUSPRO. Installation Installation des Drucker- Treibers Konfiguration der Software Registrierung SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN 1 GENIUSPRO SYSTEMVORRAUSSETZUNGEN PC Pentium Dual-Core inside TM Mind. 2 Gb RAM USB Anschluss 2 GB freier Speicherplatz Bildschirmauflösung 1280x1024 Betriebssystem WINDOWS: XP (SP3), Windows 7, Windows

Mehr

Anleitung zur Inbetriebnahme des Webservers Einrichten einer Website

Anleitung zur Inbetriebnahme des Webservers Einrichten einer Website Anleitung zur Inbetriebnahme des Webservers Einrichten einer Website Mit dieser Anleitung soll das Einrichten eines Webservers auf dem Betriebssystem Server 2008 R2 sowie das anschließende in Betrieb nehmen

Mehr

Project Server 2010 in SharePoint 2010 integrieren

Project Server 2010 in SharePoint 2010 integrieren [Geben Sie Text ein] Project Server 2010 in SharePoint 2010 integrieren Project Server 2010 in SharePoint 2010 integrieren Inhalt Windows Server Vorbereitung... 2 Project Server 2010 Vorbereiten... 3 Project

Mehr

JobServer Installationsanleitung 08.05.2013

JobServer Installationsanleitung 08.05.2013 JobServer sanleitung 08.05.2013 Der JobServer ist ein WCF Dienst zum Hosten von Workflow Prozessen auf Basis der Windows Workflow Foundation. Für die wird das Microsoft.NET Framework 3.5 und 4.0 vorausgesetzt.

Mehr

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG Lesen Sie diese Anleitung um zu lernen, wie Sie mit dem Content Manager suchen, kaufen, herunterladen und Updates und zusätzliche Inhalte auf Ihrem Navigationsgerät

Mehr

Konfiguration von Outlook 2010

Konfiguration von Outlook 2010 Rechenzentrum Konfiguration von Outlook 2010 auf Computern die nicht im Active Directory der Hochschule integriert sind. Anleitung für Studierende Robert Bosch 31.10.2013 Um Outlook auf einem Computersystem

Mehr

Überprüfung der digitalen Unterschrift in PDF

Überprüfung der digitalen Unterschrift in PDF Überprüfung der -Dokumenten Um die digitale Unterschrift in PDF-Dokumenten überprüfen zu können sind die folgenden Punkte erforderlich: Überprüfung der Stammzertifikats-Installation und ggf. die Installation

Mehr

Verwalten des App-Katalogs in SharePoint 2013

Verwalten des App-Katalogs in SharePoint 2013 Verwalten des AppKatalogs in SharePoint 2013 27.06.2016 19:50:11 FAQArtikelAusdruck Kategorie: Windows::SharePoint::SharePoint2013 Bewertungen: 0 Status: öffentlich (Alle) Ergebnis: 0.00 % Sprache: de

Mehr

Installation des Zertifikats am Beispiel eines WWW-Servers unter Windows2003. Voraussetzungen

Installation des Zertifikats am Beispiel eines WWW-Servers unter Windows2003. Voraussetzungen HS-Anhalt (FH) Fachbereich EMW Seite 1 von 8 Stand 04.02.2008 Installation des Zertifikats am Beispiel eines WWW-Servers unter Windows2003 Voraussetzungen Es ist keinerlei Zusatzsoftware erforderlich.

Mehr

Einrichtungsanleitungen Hosted Exchange

Einrichtungsanleitungen Hosted Exchange Hosted Exchange Inhalte Hosted Exchange mit Outlook 2007, 2010 oder 2013... 2 Automatisch einrichten, wenn Sie Outlook bereits verwenden... 2 Manuell einrichten, wenn Sie Outlook bereits verwenden... 4

Mehr

Einrichten einer Verbindung zwischen Outlook 2010 und Exchange-Postfach per RPC over HTTPS

Einrichten einer Verbindung zwischen Outlook 2010 und Exchange-Postfach per RPC over HTTPS Einrichten einer Verbindung zwischen Outlook 2010 und Exchange-Postfach per RPC over HTTPS Die Voraussetzung für eine erfolgreiche Konfiguration ist ein korrekt installiertes und funktionierendes Microsoft

Mehr

Anleitung zur Installation Lexware professional

Anleitung zur Installation Lexware professional Anleitung zur Installation Lexware professional Diese Anleitung gliedert sich in zwei Arbeitsschritte: 1. Die Installation des Lexware-Programms auf dem Server 2. Die Client-Installation (das Netsetup)

Mehr

V-locity VM-Installationshandbuch

V-locity VM-Installationshandbuch V-locity VM-Installationshandbuch Übersicht V-locity VM enthält nur eine Guest-Komponente. V-locity VM bietet zahlreiche Funktionen, die die Leistung verbessern und die E/A-Anforderungen des virtuellen

Mehr

Tutorial: Wie nutze ich den Mobile BusinessManager?

Tutorial: Wie nutze ich den Mobile BusinessManager? Tutorial: Wie nutze ich den Mobile BusinessManager? Im vorliegenden Tutorial erfahren Sie, wie Sie mit Hilfe des Mobile BusinessManagers über ein mobiles Endgerät, z. B. ein PDA, jederzeit auf die wichtigsten

Mehr

Handbuch Inxmail Professional Twitter Plug-in

Handbuch Inxmail Professional Twitter Plug-in Handbuch Inxmail Professional Twitter Plug-in Inhaltsverzeichnis 1 Zusammenfassung 3 2 Installation 4 2.1 Technische Voraussetzungen.............................. 4 2.2 Plug-in installieren....................................

Mehr

Xp-Iso-Builder Anleitung

Xp-Iso-Builder Anleitung Xp-Iso-Builder Anleitung Willkommen bei der xp-iso-builder Anleitung, hier werden Ihnen die einzelnen Schritte vom aussuchen der Quell-CD bis hin zur Fertigstellung der benutzerdefinierten XP-CD einzeln

Mehr

1.4 iphone/ipad mit ios 8: Anbindung an Exchange, SharePoint und Office 365

1.4 iphone/ipad mit ios 8: Anbindung an Exchange, SharePoint und Office 365 iphone/ipad mit ios 8: Anbindung an Exchange, SharePoint und Office 365 1.4 iphone/ipad mit ios 8: Anbindung an Exchange, SharePoint und Office 365 Wer das iphone oder ipad im Unternehmen einsetzt, sollte

Mehr

NetMan Desktop Manager Quick-Start-Guide

NetMan Desktop Manager Quick-Start-Guide NetMan Desktop Manager Quick-Start-Guide In diesem Dokument wird die Installation von NetMan Desktop Manager beschrieben. Beachten Sie, dass hier nur ein Standard-Installationsszenario beschrieben wird.

Mehr

Anwenderhandbuch. ipoint - Server

Anwenderhandbuch. ipoint - Server Anwenderhandbuch ipoint - Server Inhaltsverzeichnis 1 ÜBERWACHUNG DES SERVERPROZESSES... 3 1.1 DEN SERVER STARTEN... 3 1.2 DEN SERVER ANHALTEN/BEENDEN... 6 2 DEN SERVER KONFIGURIEREN... 8 3 FIREWALL...11

Mehr

Erstellen eines Formulars

Erstellen eines Formulars Seite 1 von 5 Word > Erstellen bestimmter Dokumente > Formen Erstellen von Formularen, die in Word ausgefüllt werden können Basierend auf einer Vorlage können Sie dieser Inhaltssteuerelemente und Hinweistext

Mehr

NETZWERKHANDBUCH. Druckprotokoll im Netzwerk speichern. Version 0 GER

NETZWERKHANDBUCH. Druckprotokoll im Netzwerk speichern. Version 0 GER NETZWERKHANDBUCH Druckprotokoll im Netzwerk speichern Version 0 GER Hinweise in dieser Anleitung In diesem Handbuch wird das folgende Symbol verwendet: Hier finden Sie Hinweise, wie auf eine bestimmte

Mehr

Handbuch Web-Aktivierungs-Manager

Handbuch Web-Aktivierungs-Manager Handbuch Web-Aktivierungs-Manager Web Activation Manager003 Seite 1 von 12 Web-Aktivierungs-Manager...3 1. Web-Aktivierungs-Manager starten...3 Software-Aktivierung...3 PlanetPress Suite...3 PlanetPress

Mehr

E-Mail-Konto einrichten

E-Mail-Konto einrichten E-Mail-Konto einrichten Sie haben die Möglichkeit, Ihr E-Mail Konto bei der RAK-Berlin auch über Ihr eigenes E- Mail Programm abzurufen. Voraussetzung: Eine bereits eingerichtete E-Mail-Adresse bei der

Mehr

шг Windows SharePoint Services Das offizielle Trainingsbuch Microsoft Press

шг Windows SharePoint Services Das offizielle Trainingsbuch Microsoft Press шг Windows SharePoint Services Das offizielle Trainingsbuch Microsoft Press Inhalt Die Autoren Informationen für Benutzer von Windows XP Die Übungsdateien verwalten Das Startmenü verwenden Mit Dialogfeldern

Mehr