Inhaltsverzeichnis Systeme zur Energieumsetzung Systeme zur Stoffumsetzung Systeme zum Informationsumsatz...

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Inhaltsverzeichnis. 4.1.2 Systeme zur Energieumsetzung... 34 4.1.3 Systeme zur Stoffumsetzung... 41 4.1.4 Systeme zum Informationsumsatz..."

Transkript

1 1 Geschäftsprozesse im Autohaus Geschäftsprozess Wartung und Instandsetzung Systeme zur Energieumsetzung Systeme zur Stoffumsetzung Systeme zum Informationsumsatz Kundenorientierung Kundenwünsche Die Verantwortung des Kfz-Mechatronikers im Geschäftsprozess Einstellung und Verhalten Kommunikation mit Kunden und Mitarbeitern Kundenberatung Kontaktaufnahme Beratung Abschlussgespräch Kundenreklamation Arbeitsqualität Betrieblicher Umweltschutz, Arbeitsschutz Gesetzliche Vorgaben für den Kfz-Betrieb Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz Gefahrstoffverordnung Verordnungen über brennbare Flüssigkeiten Gesetz und Verordnungen zum Schutz des Wassers Arbeitssicherheit Unfallverhütungsvorschriften (UVV) Arbeitssicherheit Gesundheitsschutz Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) Systemtechnik Das Kraftfahrzeug als technisches System Systemtechnische Grundlagen Werkstofftechnik Beanspruchung von Funktionselementen im Kraftfahrzeug Mechanische Beanspruchung Chemische Beanspruchung Thermische Beanspruchung Wiederverwendbarkeit von Funktionselementen Werkstoffe im Kraftfahrzeug Verfügbarkeit von Rohstoffen Korrosionsschutz Korrosionsschutz der Karosserie Unterbodenschutz Hohlraumversiegelung Korrosionsschutz an Funktionselementen Fertigungstechnik Verbindungstechniken im Kraftfahrzeug Kraftschlüssige Verbindungen Formschlüssige Verbindungen Werkstoffbearbeitung von Hand Spanende Werkstoffbearbeitung Zerteilende Werkstoffbearbeitung Bohren, Senken, Gewindeschneiden Bohrvorgang Bohrer Senken Säulenbohrmaschine Handbohrmaschine Umfangsgeschwindigkeit, Drehzahl, Schnittgeschwindigkeit Bohrarbeiten Gewindeherstellung

2 6.4 Biegeumformen Biegevorgang Biegen von Profilen, Blechen und Rohren Teilereinigung Unfallverhütung beim Umgang mit Werkzeugen Prüf- und Messtechnik Maßsysteme Maßabweichungen, Maßtoleranz Prüfen, Messen, Lehren Verfahren der Längenprüftechnik Maßverkörperungen Anzeigende Messgeräte Messschieber und Bügelmessschraube Winkelmesser Messuhren Elektrotechnik Zusammenhänge im elektrischen Stromkreis Einfacher Stromkreis Elektrische Grundgrößen Ohmsches Gesetz Elektrische Leistung, elektrische Arbeit Elektrische Bauelemente, Grundschaltungen Sicherungen, Leitungen Widerstände Schalter Relais Elektronische Bauelemente, Grundschaltungen Halbleiterbauelemente Diode Optoelektronische Bauelemente Transistor, Grundschaltungen Halbleiterwiderstände Kondensator Schaltpläne Schaltzeichen Gerätekennzeichnungen Klemmenbezeichnungen Gleichstromkreislauf im Kfz Schaltplanarten Lesen von Schaltplänen Messen von Spannung, Strom, Widerstand und Signalen Prüfen und Messen mit dem Vielfachmessgerät (Multimeter) Messen mit dem Oszilloskop Prüflampe, LED-Prüflampe Fahrzeugdiagnose-, Mess- und Informationssystem Prüf- und Messgeräte Prüfbox Prüfung am Steuergeräte-Mehrfachstecker Gefahren des elektrischen Stroms Maßnahmen der Unfallverhütung Elektrische Geräte und Anlagen in der Kfz-Werkstatt Vorschriften zur Prüfung elektrischer/ elektronischer Systeme im Kfz Steuerungs- und Regelungstechnik Steuern und Regeln Steuerkette, Regelkreis Steuerungsarten, Signalformen Signalfluss Eingabeglied Signalverarbeitungsglieder Zähler Signalausgabe EVA-Prinzip Motormanagementsystem Systemübersicht: Motormanagementsystem Funktionsgruppen der elektronischen Steuerung Regelungssysteme Hydraulische und pneumatische Steuerungen Grundaufbau der Steuerungen

3 9.7.2 Energieträger Druck Grundaufbau hydraulischer und pneumatischer Steuerungen Geräte zur Energieumformung Wartung und Druckmessung Schaltpläne Hydraulische und pneumatische Systeme im Kfz Verknüpfungssteuerungen Motormechanik Funktionsgruppen des Lkw-Dieselmotors Aufbau und Kenndaten eines Motors Zylindernummmerierung, Zünd- und Arbeitstaktfolgen Verdichtungsverhältnis Hubverhältnis Kolbengeschwindigkeit Druck Drehmoment Motorleistung, Wirkungsgrad Hubraumleistung Kennlinien und Diagramme des Motors Motorgehäuse und Zubehör Zylinderkopf Zylinderkopfdichtung Zylinderkurbelgehäuse Kolben und Zubehör Pleuelstange Kurbelwelle und Zubehör Motorlagerung Prüfen, Messen und Fehlerdiagnose Ventilsteuerung Antrieb durch Zahnräder Kettenantrieb Zahnriementrieb im Pkw Nockenwelle System Ventil Steuerdiagramm Ventilsteuerzeiten Motorkühlung Pumpenumlaufkühlung Aufgabe der Kühlung Prinzip der Pumpenumlaufkühlung Funktionsgruppen Elektronisch geregeltes Kühlsystem Systemübersicht Kennfeldgesteuerter Thermostat Funktionsplan Kühlmittel Prüfen und Messen Bestimmen der Anteile Kühlerschutzmittel/Wasser Motorschmierung Druckumlaufschmierung Funktionsgruppen und Funktionselemente Ölpumpen Ölfilter Ölfilterschaltung Öldruckanzeige Wartungsintervall-Verlängerung Motoröl Einteilung der Motorenöle Ölverschlechterung Prüfen, Messen und Fehlerdiagnose Energieversorgungs- und Startsysteme Das 14-Volt-Bordnetz Leistungsbedarf der Stromverbraucher im Kraftfahrzeug Starterbatterie Elektrochemische Grundlagen Aufbau der Starterbatterie Funktion der Starterbatterie Kenngrößen Kennzeichnung Batteriearten Sicherheitsklemme

4 Schaltungen Antriebsbatterien Laden der Batterie Störungen der Batterie Prüfen der Batterie Arbeitssicherheit beim Umgang mit Starterbatterien Drehstromgenerator Generatorprinzip Aufbau des Drehstromgenerators Erzeugen des Ladestromes Schaltungen und Stromkreise Reglerausführungen Überspannungsschutz/Entstörmaßnahmen Generatorbauarten Antrieb des Generators Generatorkennzeichnung Prüfen und Messen Starter Motorprinzip, Gleichstrommotor Schub-Schraubtrieb-Starter mit permanenterregtem Gleichstrommotor Schub-Schraubtrieb-Starter mit Gleichstrom-Reihenschlussmotor Starter für Nutzfahrzeuge Prüfen und Messen Neue Bordnetze Alternative Antriebe Zwei-Batterien-Bordnetz Zwei-Spannungs-Bordnetz Brennstoffzelle Erdgasmotor Motormanagementsysteme Ottomotor-Management Grundlagen Ottomotor Drehmomentorientiertes Motormanagementsystem für Saugrohreinspritzung (ME-Motronic) Dieselmotor-Management Grundlagen Dieselmotor Motormanagement eines Dieselmotors mit Common-Rail Motormanagement eines Dieselmotors mit Pumpe-Düse-Einheit Motormanagement eines Dieselmotors mit Radialkolben-Verteilereinspritzpumpe Dieseleinspritzsysteme mit Reiheneinspritzpumpen Systemaufbau Reiheneinspritzpumpen Dieseleinspritzsysteme mit AxialkolbenVerteilereinspritzpumpen Systemaufbau Axialkolben-Verteilereinspritzpumpen Abgassysteme Ein- und Ausgangskomponenten bei der Verbrennung Einfluss der Schadstoffe Maßnahmen zur Abgasminderung Überprüfung der Abgasemissionen (Typprüfung) Normen und Verordnungen zu den Abgasemissionen Europäische Normen On-Board-Diagnose in Europa (EOBD) Euro-On-Board-Diagnose für Ottomotoren Prüfungsumfang Abgasrelevante Systeme und ihre Diagnoseverfahren Euro-On-Board-Diagnose für Dieselmotoren Comprehensive Components Monitoring bei Dieselmotoren Einspritzbeginnregelung Abgasrückführung Ladedruckregelung Glühsystem Abgasnachbehandlung Diagnose-Rechner Fehlerspeicher Aufbau und Funktion Readiness-Code Fehlercodes

5 Umgebungsdaten (Freeze-Frame-Daten) OBD-Datensichtgeräte (Generic-Scan-Tool) Abgasanlage Aufbau Schalldämpfung Einteilung der Nutzkraftwagen Fahrzeug- und Fahrerlaubnisklassen Position des Motors Verwendungszweck Aufbauten Gesamtmasse Sonderaufbauten Sattelauflieger und Anhänger Sonderbauarten von Sattelaufliegern Kraftübertragung Teilsysteme Kraftübertragung durch Kupplungen Einscheiben-Trockenkupplung Kupplungen für Lkw Zweimassenschwungrad Kraftübertragung durch Getriebe Anpassung Motorfahrbetrieb durch Getriebe Systeme zur Drehmomentwandlung Ausgeführte Nkw-Getriebe Kraftübertragung durch Gelenkund Achswellen Gelenkwellen Angetriebene Achswellen in leichten Nutzfahrzeugen Angetriebene Achswellen im Lkw Allradantriebe Allradantriebe im Pkw Allradantriebe im Lkw Arbeitssicherheit Umgang mit schweren Lasten Umgang mit Hebezeugen Fahrwerk Grundlagen Kräfte am Fahrzeug Aufhängung der Räder Stellung der Räder Federung Grundlagen Federung Fahrzeugfederung Schwingungsdämpfung Grundlagen Einrohr-Gasdruckschwingungsdämpfer Hydraulischer Zweirohr-Schwingungsdämpfer Zweirohr-Gasdruckschwingungsdämpfer Zweirohr-Gasdruckschwingungsdämpfer mit variabler Dämpfung Dämpferkennlinien Semiaktive und aktive Fahrwerkssysteme Stufenlos variables, pneumatisch angesteuertes Dämpfungssystem (PDC) Elektronisch gesteuerte Niveauregelung (ECAS) Elektronisch gesteuerte Fahrwerksdämpfung (ESAC) CDC-Dämpfer Dämpfung und Federung der Fahrerhäuser Lkw-Achsen Achsarten Achskombinationen beim Lkw Ausgeführte Transporter-, Lkw-, Auflieger- und Anhängerachsen Ausgeführte Rahmenkonstruktionen und Radaufhängungen Rahmen Rahmenanbauteile Radaufhängung, Achsführung und Stabilisierung Auflagerkräfte, Achskräfte Verbindungseinrichtungen Sattelkupplungen Anhänger/Anhängerkupplungen

6 18.9 Zentralschmierung Aufgabe und Funktion Funktionseinheiten Elektro- und Klemmenplan Schmierstoff Ausgeführte Zentralschmieranlagen Reifen Kräfte am Reifen Lkw-Reifen Aufbau des Lkw-Reifens Abmessungen am Reifen Gesetzliche und genormte Kennzeichnung der Reifenseitenwand Nachschneiden Runderneuerung Luftdruckkontrolle/Befüllen von Reifen Reifenkontrollsystem Berechnungen zur Bereifung Räder und Felgen Aufbau Lkw-Felgen Lagerung der Vorder- und Hinterräder Lenkung Grundlagen Lenksysteme für leichte Nutzkraftwagen Lenksysteme für Lkw Hinterachslenksysteme Bremsen Grundlagen Gesetzliche Bestimmungen Bremsvorgang Aufbau der ungeregelten hydraulischen Bremsanlage Tandem-Hauptzylinder Unterdruck-Bremskraftverstärker Bremskraftverteilung/Bremskraftregelung Radbremsen Bremskreisaufteilung Geregelte hydraulische Bremsanlage für leichte Nutzfahrzeuge Anti-Blockier-System ABS Anti-Blockier-System ABS und Antriebsschlupfregelung ASR/Elektronische Differenzialsperre EDS Elektronisches Stabilitätsprogramm ESP/Fahrdynamikregelung FDR Vergleich der ESP-Systeme Bosch ITT Automotive Bremsassistent BA Druckluftbremsanlage Grundlagen Zweikreis-Zweileitungsbremsanlage Druckluft-ABS/ASR im Lkw Elektronisches Bremssystem EBS mit ESP Elektronisches Bremssystem für Trailer und Anhänger Dauerbremsanlage Prüfen und Messen Zusatzsysteme Thermische Trenn- und Fügeverfahren Einteilung der Fügeverbindungen Schweißverbindungen Gasschmelzschweißen Lichtbogenschmelzschweißen Schutzgasschweißen Punktschweißen Autogenes Brennschneiden Schweißen am Rahmen Ladebordwand Aufbau Bedienelemente Montage der Ladebordwand Inbetriebnahme der Ladebordwand Wartung der Ladebordwand Gas-Standheizung Aufbau Montage und Bedienung Betriebswirtschaftliche Kalkulation

7 21 Vernetzte Systeme Grundinformationen Vernetzung von Steuergeräten Datenbussysteme/Funksystem CAN-Datenbus Grundsystem Funktionseinheiten Datenverarbeitung Ablauf der Datenübertragung Signalverlauf auf den CAN-Bus- Leitungen Vernetzung der Systeme über das Gateway Sleep- und Wake-up-Modus LIN-Datenbus (Local Interconnect Network) Grundsystem Funktionseinheiten Datenübertragung Diagnose Fehlertabelle nach ISO Überprüfen mit dem Diagnosetester Überprüfen mit dem Multimeter Signalüberprüfung mit dem Oszilloskop Reparatur der Datenleitungen MOST-Datenbussystem (Media Oriented Systems Transportation) Grundsystem Funktionseinheiten Datenübertragung von Ton und Video Reparatur und Verlegung von Lichtwellenleitern Ringbruchdiagnose Vernetzung eines leichten Nutzkraftwagens (Crafter) Außenbeleuchtung Innenbeleuchtung Signalanlagen Wisch-Wasch-Funktionen Fahrzeugsicherheitssysteme Komfortsysteme Infotainmentsysteme Fahrtenschreiber Multiplexsysteme von Bosch im Lkw Vernetzte Systeme am Beispiel des TGA von MAN und Mercedes Vernetzung im TGA von MAN Vernetzung im ACTROS von Mercedes Funktionsbeschreibungen ausgewählter vernetzter Systeme Beleuchtungssysteme Navigationssystem im Fahrzeug Mobiltelefon im Fahrzeug Insassensicherheitssysteme Heizung und Klimaanlage eines leichten Nutzkraftwagens Elektropneumatische und elektrohydraulische Systeme Elektropneumatische und elektrohydraulische Grundschaltungen Elektrohydraulische Steuerung einer Ladebordwand Elektrisches System Hydraulisches System Elektropneumatisch arbeitende Bremssysteme Druckluft-ABS Elektronisches Bremssystem EBS im Actros Elektropneumatisches Türsteuerungssystem für Busse Elektropneumatisch betätigte Liftschaltung Gesetzliche Untersuchungen für Nutzfahrzeuge Hauptuntersuchung HU Fahrzeugteile in einer amtlich genehmigten Bauart Untersuchungskriterien Durchführung der HU HU-Fristen

8 Beurteilung der Mängel und Dokumentation Abgasuntersuchung AU Zuordnung der Fahrzeuge Untersuchungsverfahren Prüffristen Dokumentation Sicherheitsprüfung SP Durchführung der SP Prüffristen Dokumentation Prüfung von Fahrtenschreiber und Geschwindigkeitsbegrenzer Arbeits- und Gesundheitsschutz Feinstaubplakette Lkw-Maut Quellenverzeichnis Sachwortverzeichnis

Inhaltsverzeichnis. Quellenverzeichnis... 9. 5 Systemtechnik... 48. 1 Das Autohaus und seine Organisation 11. 6 Werkstofftechnik...

Inhaltsverzeichnis. Quellenverzeichnis... 9. 5 Systemtechnik... 48. 1 Das Autohaus und seine Organisation 11. 6 Werkstofftechnik... Quellenverzeichnis......................... 9 1 Das Autohaus und seine Organisation 11 1.1 Aufbauorganisation des Autohauses.... 11 1.2 Geschäftsprozesse im Autohaus........ 12 1.2.1 Geschäftsprozess Wartung

Mehr

Ausbildungsberuf Kfz-Mechatroniker (m/w)

Ausbildungsberuf Kfz-Mechatroniker (m/w) Entwicklung Der enorme technische Fortschritt in der Kraftfahrzeugtechnik, weg von der Mechanik und hin zu mehr Elektronik, forderte eine Umstrukturierung in der Ausbildung von Fachkräften. Heutzutage

Mehr

Kraftfahrzeugmechatronik Pkw

Kraftfahrzeugmechatronik Pkw Wilfried Staudt Kraftfahrzeugmechatronik Pkw Grund- und Fachwissen für Ausbildung und Beruf 2. Auflage Bestellnummer 04850 Haben Sie Anregungen oder Kritikpunkte zu diesem Produkt? Dann senden Sie eine

Mehr

Fiat Ducato Motorisierungen

Fiat Ducato Motorisierungen Fiat Ducato Motorisierungen Motorisierung Motor Typennummer Zylinderzahl; Anordnung Ventilsteuerung Ventilanzahl und -anordnung Nockenwellenantrieb Hubraum (cm³) Bohrung x Hub (mm) Drehmoment in Nm bei

Mehr

Abteilung Elektrotechnik Montage-Elektrikerin/ Montage-Elektriker

Abteilung Elektrotechnik Montage-Elektrikerin/ Montage-Elektriker 1. BEARBEITUNGSTECHNIK 20 20 1.1 Werkstoffe (WS) Einteilung der Stoffe Elektrische Eigenschaften Thermisches Verhalten Chemische und ökologische Eigenschaften Chemische Grundbegriffe Chemische Prozesse

Mehr

Global Training The finest automotive learning. Trainingsprogramm Deutscher Markt FUSO Lkw

Global Training The finest automotive learning. Trainingsprogramm Deutscher Markt FUSO Lkw Global Training The finest automotive learning. Trainingsprogramm Deutscher Markt FUSO LKW 3 3 T0433F FUSO Komfortsysteme und Elektrik im neuen Run 3 T0432F FUSO Antriebsstrang neuer Run 4 T0031E FUSO

Mehr

U N T E R W E I S U N G S P L A N. für einen Lehrgang der überbetrieblichen beruflichen Grundbildung im

U N T E R W E I S U N G S P L A N. für einen Lehrgang der überbetrieblichen beruflichen Grundbildung im U N T E R W E I S U N G S P L A N für einen Lehrgang der überbetrieblichen beruflichen Grundbildung im LANDMASCHINENMECHANIKER-HANDWERK Mechaniker/in für Land- und Baumaschinentechnik (12211-00) 1 Thema

Mehr

Unterrichtsplanung mit den niedersächsischen Curricularen Vorgaben für das Profil Technik an Realschulen

Unterrichtsplanung mit den niedersächsischen Curricularen Vorgaben für das Profil Technik an Realschulen Stoffverteiler für Praxis Technik Niedersachsen (978-3-14-116123-6) Unterrichtsplanung mit den niedersächsischen Curricularen Vorgaben für das Profil Technik an Realschulen Beispielplanungen für das zweistündige

Mehr

Kfz-Mechatronikerhandwerk

Kfz-Mechatronikerhandwerk Berufsprofil Rahmenlehrplan und Examensprogramm der fachtheoretischen Module Ausführungsbestimmungen Detailliertes Programm der Meisterprüfung Verbesserungsrichtlinien und Punktebewertungssystem im Kfz-Mechatronikerhandwerk

Mehr

SLS AMG AMG SPEEDSHIFT DCT 7-Gang Sportgetriebe. 13,2-k. A. k. A./k. A.

SLS AMG AMG SPEEDSHIFT DCT 7-Gang Sportgetriebe. 13,2-k. A. k. A./k. A. Page 1 of 5 Technische Daten SLS C197 Coupé SLS AMG AMG SPEEDSHIFT DCT 7-Gang Sportgetriebe Modell wählen Zusammenfassung Zylinderanordnung/-anzahl Getriebe - Schaltungsart V8 Hubraum (cmł) 6.208 automatisiertes

Mehr

Enseignement secondaire technique

Enseignement secondaire technique Enseignement secondaire technique Régime de la formation de technicien Division mécanique Section mécanique générale Asservissements Classe de T2MG Nombre de leçons: 3.0 Nombre minimal de devoirs: 2 par

Mehr

Forum 19 Elektromobilität in der Vorbereitung zum Kfz- Service Techniker und Kfz- Meister

Forum 19 Elektromobilität in der Vorbereitung zum Kfz- Service Techniker und Kfz- Meister Forum 19 Elektromobilität in der Vorbereitung zum Kfz- Service Techniker und Kfz- Meister Prozess Umsetzung in der Praxis Material Vorschriften BGV A3 Dozenten Motivation Teilnehmer Meister Berufsgruppenorientiert?

Mehr

NEU! Der JS50 Lang. jetzt mit als Option. ...eine Länge voraus. www.16mobil.de

NEU! Der JS50 Lang. jetzt mit als Option. ...eine Länge voraus. www.16mobil.de Der JS50 Lang...eine Länge voraus NEU! jetzt mit als Option www.16mobil.de Der JS50 Lang lässt keine Zweifel offen... Sensationelles Design Sinnliche Formgebung und temperamentvolle Linien Leicht zu Fahren

Mehr

Autodata-CD3 / Online 3

Autodata-CD3 / Online 3 Jetzt noch mehr drauf: Autodata-CD3 / Online 3 Zusätzliche Schaltpläne Elektrische Parkbremse Geführte Fehlersuche Reifendruck- Kontrollsystem Abklemmen und Anschließen der Batterie Kontrollleuchten, Hinweis-

Mehr

TECHNISCHE DATEN FORD FIESTA. Lieferprogramm. Motoren. Kraftübertragung. Karosserie. Fahrwerk. Abmessungen. Gewichte. Fahrleistungen.

TECHNISCHE DATEN FORD FIESTA. Lieferprogramm. Motoren. Kraftübertragung. Karosserie. Fahrwerk. Abmessungen. Gewichte. Fahrleistungen. TECHNISCHE DATEN FORD FIESTA Lieferprogramm Motoren Kraftübertragung Karosserie Fahrwerk Abmessungen Gewichte Fahrleistungen Diebstahlschutz Sicherheit Wartung Garantie Stand: Mai 2006 Ford-Werke GmbH,

Mehr

Technische Daten und Austattungen

Technische Daten und Austattungen Technische Daten und Austattungen Beschreibung Serie: Optional: SPORTEC SPR1 Ausstattungsvarianten: Motor T70: Motortyp: 3.6l 6 Zylinder Boer 515 kw ( 700 PS) EWG Motorkennbuchstabe: T 70.1 Geschmiedeter

Mehr

Anforderungskatalog für die Begutachtung von Oldtimern

Anforderungskatalog für die Begutachtung von Oldtimern TÜV SÜD Auto Service Anforderungskatalog für die Begutachtung von Oldtimern Für Fragen zur Begutachtung von Oldtimern wenden Sie sich bitte an Ihr TÜV SÜD Service-Center. Ihr nächstgelegenes Service-Center

Mehr

Inhaltsverzeichnis Wegner, Elektrische Haushaltsgeräte 2., neu bearbeitete Auflage 2002

Inhaltsverzeichnis Wegner, Elektrische Haushaltsgeräte 2., neu bearbeitete Auflage 2002 1 Kundendienst und Lagerhaltung 1.1 Bedeutung des Kundendienstes 1.2 Servicepersonal 1.3 Anforderungen an die Werkstatt 1.4 Materialwirtschaft 1.5 Ersatzteileinkauf 1.6 Auftragsabwicklung 1.7 Servicekosten

Mehr

Die technischen Daten der E-Klasse Limousine.

Die technischen Daten der E-Klasse Limousine. Motor und Fahrleistung E 200 CDI E 220 CDI E 280 CDI Zylinderanordnung/-anzahl R4 R4 V6 Hubraum (cm³) 2.148 2.148 2.987 Nennleistung (kw [PS] bei 1/min)¹ 100 [136]/3.800 125 [170]/3.800 140 [190]/4.000

Mehr

Berufsfeld Fahrzeugtechnik

Berufsfeld Fahrzeugtechnik Wilfried Staudt Berufsfeld Fahrzeugtechnik Warten und Pflegen von Fahrzeugen oder Systemen Demontieren, Instandsetzen und Montieren von fahrzeugtechnischen Baugruppen oder Systemen Prüfen und Instandsetzen

Mehr

Prüfungsvorbereitung aktuell Gesellenprüfung Teil 2 Kraftfahrzeugtechnik

Prüfungsvorbereitung aktuell Gesellenprüfung Teil 2 Kraftfahrzeugtechnik EUROPA-LEHRMITTEL für Kraftfahrzeugtechnik Prüfungsvorbereitung aktuell Gesellenprüfung Teil Kraftfahrzeugtechnik mit Wirtschafts- und Sozialkunde zur Gesellenprüfung Teil Notenschlüssel zur Wirtschafts-

Mehr

Technische Daten. BMW C 600 Sport. BMW C 650 GT.

Technische Daten. BMW C 600 Sport. BMW C 650 GT. BMW C 600 Sport. BMW C 650 GT. BMW C 600 Sport Hubraum cm 3 647 Bohrung/Hub mm 79/66 Leistung kw/ps 44/60 bei Drehzahl min 1 7 500 Drehmoment Nm 66 bei Drehzahl min 1 6 000 Wassergekühlter Zweizylinder-Reihenmotor

Mehr

Industrieelektriker/-in

Industrieelektriker/-in Aktuelles Medienangebot Bundesverband Deutscher Berufsausbilder e.v. (BDBA) Industrieelektriker/-in ein neuer Ausbildungsberuf mit Zukunft! Informationsveranstaltung mit Medienangebot Fit für die Ausbildung

Mehr

Entwurf!!!!! Erweiterung der Rahmenrichtlinien. Technik. für das Fach. im Berufliches Gymnasium Technik. Stand: Mai 2008

Entwurf!!!!! Erweiterung der Rahmenrichtlinien. Technik. für das Fach. im Berufliches Gymnasium Technik. Stand: Mai 2008 Rahmenrichtlinien für das Fach Technik im Beruflichen Gymnasium Technik Stand 01.06.2012 Entwurf!!!!! Erweiterung der Rahmenrichtlinien für das Fach Technik im Berufliches Gymnasium Technik Stand: Mai

Mehr

THEMENBEREICHE UND SACHGEBIETE

THEMENBEREICHE UND SACHGEBIETE THEMENBEREICHE UND SACHGEBIETE 1. MOTORENTECHNIK DIESELMOTOR Fachbegriffe Hubraum, Verdichtungsverhältnis, Verdichtungsraum, Verbrennungsdruck, Steuerzeiten, Ventilöffnungszeiten, Drehmoment, Wirkungsgrad

Mehr

LAP Fachbücher Übersicht

LAP Fachbücher Übersicht LAP Fachbücher Übersicht LAP 1. Werkstoff- und Fertigungstechnik (09.00-10.00 Uhr) Fertigungstechnik FaKuMe 54 VSM 2002 Ändern der Stoffeigenschaften 267-279 173 Arbeitssicherheit 72/73 - Automatisierung

Mehr

:HUNVWDWWLQIR 1U24.OLPD&KHFNPLW6\VWHP

:HUNVWDWWLQIR 1U24.OLPD&KHFNPLW6\VWHP :HUNVWDWWLQIR 1U24.OLPD&KHFNPLW6\VWHP 1 Inhaltsverzeichnis Seite Klima-Check Funktionskontrolle 3 Funktionsprüfung einer Kfz.-Klimaanlage 4 1. Korrekte Bedienung und Luftklappenfunktion prüfen 5 2. Pollenfilter

Mehr

U N T E R W E I S U N G S P L A N. für einen Lehrgang der überbetrieblichen beruflichen Bildung zur Anpassung an die technische Entwicklung im

U N T E R W E I S U N G S P L A N. für einen Lehrgang der überbetrieblichen beruflichen Bildung zur Anpassung an die technische Entwicklung im Kennziffer:FUE1/04 U N T E R W E I S U N G S P L A N für einen Lehrgang der überbetrieblichen beruflichen Bildung zur Anpassung an die technische Entwicklung im METALLBAUERHANDWERK (1216000) LANDMASCHINENMECHANIKER-HANDWERK

Mehr

(2) Gegenstand der Berufsausbildung in den Fachrichtungen sind mindestens die folgenden Fertigkeiten und Kenntnisse:

(2) Gegenstand der Berufsausbildung in den Fachrichtungen sind mindestens die folgenden Fertigkeiten und Kenntnisse: Verordnung über die Berufsausbildung zum Aufbereitungsmechaniker/ zur Aufbereitungsmechanikerin (Aufbereitungsmechaniker-Ausbildungsverordnung) Vom 2. April 1992 (abgedruckt im Bundesgesetzblatt Teil I

Mehr

DODGE JOURNEY TECHNISCHE DATEN (vorläufig)

DODGE JOURNEY TECHNISCHE DATEN (vorläufig) DODGE JOURNEY TECHNISCHE DATEN (vorläufig) Die nachstehenden Informationen basieren auf Daten, die zum Zeitpunkt der Veröffentlichung (August 2007) vorlagen und können jederzeit ohne Ankündigung geändert

Mehr

BERGMANN DUMPER 2030 Frontflachkipper

BERGMANN DUMPER 2030 Frontflachkipper BERGMANN DUMPER 2030 Frontflachkipper Starke Argumente sorgen für Ihren Vorsprung hohe Standsicherheit durch die Pendelachse Hydraulische Parkbremse geringe Bauhöhe für Durchfahrten ab 1.980 mm Baumustergeprüft

Mehr

TRAININGS PROGRAMM. SP-Lehrgänge 29 Anlage VIII StVZO / System-Lehrgänge. SP-Lehrgänge. - Sicherheitsprüfung 29 Anlage VIII StVZO.

TRAININGS PROGRAMM. SP-Lehrgänge 29 Anlage VIII StVZO / System-Lehrgänge. SP-Lehrgänge. - Sicherheitsprüfung 29 Anlage VIII StVZO. TRAININGS PROGRAMM 2009 SP-Lehrgänge 29 Anlage VIII StVZO / System-Lehrgänge SP-Lehrgänge - Sicherheitsprüfung 29 Anlage VIII StVZO System-Lehrgänge - Druckluftbremsentechnik - Luftfederung - ABS-Systeme

Mehr

Moderne Antriebssysteme Advanced Propulsion Systems. Prof. Dr.-Ing. habil. Prof. E.h. Dr. h.c. Cornel Stan

Moderne Antriebssysteme Advanced Propulsion Systems. Prof. Dr.-Ing. habil. Prof. E.h. Dr. h.c. Cornel Stan Advanced Propulsion Systems Prof. Dr.-Ing. habil. Prof. E.h. Dr. h.c. Cornel Stan 1. Wärmekraftmaschinen: Arten, Prozessführung, Energieumsetzung 1.1 Einsatzszenarios von Wärmekraftmaschinen in Energiemanagementsystemen

Mehr

BOSCH. Hydraulik in. mobilen Arbeitsmaschinen. ULB Darmstadt. iiiiimiiiiii 16585912

BOSCH. Hydraulik in. mobilen Arbeitsmaschinen. ULB Darmstadt. iiiiimiiiiii 16585912 Hydraulik in mobilen Arbeitsmaschinen ULB Darmstadt iiiiimiiiiii 585912 Inhalt 1 1.1 1.2 1.3 1.4 1.5 1.6 1.7 2 2.1 2.1.1 2.1.2 2.2 2.2.1 2.2.2 2.2.3 2.2.4 2.2.5 2.2.6 2.3 2.3.1 2.3.2 2.3.3 2.4 3 3.1 3.2

Mehr

Die technischen Daten des C-Klasse T-Modells.

Die technischen Daten des C-Klasse T-Modells. Motor und Fahrleistung C 180 CDI BlueEFFICIENCY C 200 CDI BlueEFFICIENCY C 220 CDI BlueEFFICIENCY Zylinderanordnung/-anzahl R4 R4 R4 Hubraum (cm³) 2.143 2.143 2.143 Nennleistung (kw bei 1/min)¹ 88/2.800

Mehr

Das Berufsbild des Kfz- Sachverständigen und Prüfingenieurs bei der GTÜ. Informationen für Studenten und Absolventen. Bernd Schulz

Das Berufsbild des Kfz- Sachverständigen und Prüfingenieurs bei der GTÜ. Informationen für Studenten und Absolventen. Bernd Schulz Das Berufsbild des Kfz- Sachverständigen und Prüfingenieurs bei der GTÜ Informationen für Studenten und Absolventen Bernd Schulz Historie der GTÜ 1981 Gründung, um amtliche FZU zu liberalisieren 1990 erste

Mehr

Gegenwärtige und zukünftige Problematik der Verbrennungsmotoren für reine und hybride Fahrzeugantriebe

Gegenwärtige und zukünftige Problematik der Verbrennungsmotoren für reine und hybride Fahrzeugantriebe Gegenwärtige und zukünftige Problematik der Verbrennungsmotoren für reine und hybride e Woche der Energie 2006 Prof. Dr.-Ing. Victor Gheorghiu HAW-Hamburg, Fakultät TI, Dept. M+P Problematik des Ottomotors

Mehr

EUROPÄISCHER SOZIALFONDS

EUROPÄISCHER SOZIALFONDS Frauen in der Technik FIT 2009 EUROPÄISCHER SOZIALFONDS Diese Maßnahme wird im Auftrag des Arbeitsmarktservice durchgeführt und aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds kofinanziert. Infoblatt Modulare

Mehr

Drehantrieb für Drosselklappen Drehmoment 150 Nm Nennspannung AC 24 V Ansteuerung: Auf-Zu oder 3-Punkt Hilfsschalter. Technisches Datenblatt

Drehantrieb für Drosselklappen Drehmoment 150 Nm Nennspannung AC 24 V Ansteuerung: Auf-Zu oder 3-Punkt Hilfsschalter. Technisches Datenblatt Technisches Datenblatt Drehantrieb SY-4--T Drehantrieb für Drosselklappen Drehmoment 50 Nm Nennspannung AC 4 V Ansteuerung: Auf-Zu oder -Punkt Hilfsschalter Technische Daten Elektrische Daten Nennspannung

Mehr

BILDUNGSANGEBOTE FÜR UNTERNEHMEN LEHRGÄNGE ELEKTROTECHNIK/MECHATRONIK

BILDUNGSANGEBOTE FÜR UNTERNEHMEN LEHRGÄNGE ELEKTROTECHNIK/MECHATRONIK BILDUNGSANGEBOTE FÜR UNTERNEHMEN LEHRGÄNGE ELEKTROTECHNIK/MECHATRONIK Praxisnahe Bildungsangebote Für Auszubildende und Mitarbeiter von Unternehmen bietet das Berufsbildungswerk Dresden verschiedene Ausbildungsmodule

Mehr

Beitrag zur Versachlichung der Diskussion:

Beitrag zur Versachlichung der Diskussion: Beitrag zur Versachlichung der Diskussion: Verbrennungsmotor gegen Elektromotor Dr. Amin Velji, Dr. Heiko Kubach, Prof. Dr. Ulrich Spicher Karlsruher Institut für Technology Karlsruher Innovationsabend

Mehr

Technische Information. Der CAN-Datenbus. Geschichte des CAN-Datenbusses. Was bedeutet eigentlich CAN: CAN steht für Controller Area Network

Technische Information. Der CAN-Datenbus. Geschichte des CAN-Datenbusses. Was bedeutet eigentlich CAN: CAN steht für Controller Area Network 1 Hella KGaA Hueck & Co., Lippstadt 12. Dezember 2003 1-9 Der CAN-Datenbus Geschichte des CAN-Datenbusses 1983 Beginn der CAN Entwicklung. 1985 Beginn der Kooperation mit Intel zur Chipentwicklung. 1988

Mehr

Themen und Termine. neuer Look. www.kfz-betrieb.de. Die Nr. 1 für das Kfz-Gewerbe* & neues Hefkonzept. Seit 2014:

Themen und Termine. neuer Look. www.kfz-betrieb.de. Die Nr. 1 für das Kfz-Gewerbe* & neues Hefkonzept. Seit 2014: hemen und ermine neuer Look Seit 2014: Die Nr. 1 für das Kfz-Gewerbe* & neues Hefkonzept www.kfz-betrieb.de * Quelle: Höchste abonnierte Auflage aller vergleichbaren Fachtitel für das Kfz-Gewerbe, lt.

Mehr

Abschleppen und Schleppen

Abschleppen und Schleppen und Schleppen Grundsätze Dem Begriff des Abschleppens liegt der Nothilfegedanke zugrunde. Es sollen im Verkehr betriebsunfähig gewordene Fahrzeuge bis zur nächsten Werkstatt oder aber auch zum Verschrottungsplatz

Mehr

Kursprogramm Weiterbildung

Kursprogramm Weiterbildung Kursprogramm Weiterbildung Werte Kunden Wer sich schult, der bewältigt die Zukunft besser. Wer sich schult, der kann kompetenter Auskunft geben. Schulen Sie Ihre Mitarbeiter, und der Erfolg ist Ihnen garantiert!

Mehr

Lesetext (Lesen, farbig Stichworte markieren, zusammenfassen)

Lesetext (Lesen, farbig Stichworte markieren, zusammenfassen) Lesetext (Lesen, farbig Stichworte markieren, zusammenfassen) Wenn jemand von Autos spricht, dann meint er eigentlich Automobile. Das Wort Auto stammt von dem griechischen Wort autos und bedeutet selbst,

Mehr

AfterSales - Technisches Training - smart

AfterSales - Technisches Training - smart AfterSales - Technisches Training - smart Kapitel Bereich Seite Technisches Training 4-13 Seite 2 Kapitel Register Bereich Technisches Training Seite 4-13 Code Titel PSFN-FP304 smart TFN1 Technik fortwo

Mehr

Elektrischer Antriebsstrang

Elektrischer Antriebsstrang Elektrischer Antriebsstrang Gepulste Spannung statt Benzin! Der Elektromotor muss gewichts- und leistungsorientiert ausgelegt werden, damit das Rennfahrzeug genau den Anforderungen der Strecken bzw. der

Mehr

Kfz-Servicemechaniker/in. Kommentierte Ausbildungsordnung. als Handreichung für Ausbildungsbetriebe

Kfz-Servicemechaniker/in. Kommentierte Ausbildungsordnung. als Handreichung für Ausbildungsbetriebe Kfz-Servicemechaniker/in Kommentierte Ausbildungsordnung als Handreichung für Ausbildungsbetriebe Vorwort Kfz-Servicemechaniker/-innen ausbilden! Das Kfz-Gewerbe muss sich als Dienstleistungsbranche immer

Mehr

Auf mein Auto ist Verlass Ferien-Check inkl. Assistance

Auf mein Auto ist Verlass Ferien-Check inkl. Assistance Ausgabe Juni 2013 Auf mein Auto ist Verlass Ferien-Check inkl. Assistance Ferien-Check Plus So kommen Sie sicher in die Ferien Seite 2 Klima-Basis-Check Wir sorgen für ein gutes Klima im Auto Seite 5 Tolle

Mehr

Eine saubere Sache: Emissions-Analyse von Bosch

Eine saubere Sache: Emissions-Analyse von Bosch Eine saubere Sache: Emissions-Analyse von Bosch Prüftechnik Effektive Emissions-Analyse an modernen Fahrzeugen BEA 850 Emissions-Analyse (PC-gestützt) BEA 150 / 250 / 350 Edition Emissions-Analyse (geschlossene

Mehr

Fragenkatalog Modul 6

Fragenkatalog Modul 6 Fragenkatalog Modul 6 Energietechnik 1. Was sind fossile Energieträger; nennen, wie sind sie entstanden? 2. Wie wird in Deutschland Steinkohle und Braunkohle abgebaut und wie geschieht dies weltweit? 3.

Mehr

ICE-Trade Wickel- & Lagerbock

ICE-Trade Wickel- & Lagerbock Passage de la Poste 3 2 B 7700 Mouscron Belgium ICE-Trade Wickel- & Lagerbock Die ICE-Trade Wickelböcke werden Kundenspezifisch (Breite, Durchmesser, Drehmoment, Gewicht) gebaut. Unsere Standardwickelmaschinen

Mehr

Technische Mathematik Fahrzeugtechnik fachsystematisch

Technische Mathematik Fahrzeugtechnik fachsystematisch Technische Mathematik Fahrzeugtechnik fachsystematisch Lehr- und Übungsbuch H. Elbl W. Föll W. Schüler M. Bell 25., überarbeitete und erweiterte Auflage Holland + Josenhans/Handwerk und Technik Best.-Nr.

Mehr

Praktikum Fahrzeugmechatronik. Versuch: ABS/ASR/ESP

Praktikum Fahrzeugmechatronik. Versuch: ABS/ASR/ESP Praktikum Fahrzeugmechatronik Versuch: ABS/ASR/ESP Hydraulikschaltplan ESP Allgemeines über ESP ESP steht für elektronisches Stabilitätsprogramm. Es erkennt über eine Reihe von Sensoren (Lenkradwinkelsensor,

Mehr

Automatikgetriebe Themenübersicht

Automatikgetriebe Themenübersicht Allgemeines Automatikgetriebe Aufbau und Funktion der einzelnen Baugruppen Getriebesteuerung Service Informationen Themenübersicht Allgemeines Besonderheiten des Automatikgetriebes Kein Kuppeln und Schalten

Mehr

SERVICE-CENTER. Technische Dienstleistungen, Technische Informationen, Schulungen

SERVICE-CENTER. Technische Dienstleistungen, Technische Informationen, Schulungen SERVICE-CENTER Technische Dienstleistungen, Technische Informationen, Schulungen Alle technischen Dienstleistungen aus einer Hand Kostenlose Abholung europaweit in kürzester Zeit Bis zu 50% Preisvorteil

Mehr

Sensoren und Aktoren Digitaltechnik

Sensoren und Aktoren Digitaltechnik BSZ für Elektrotechnik Dresden Sensoren und Aktoren Digitaltechnik Dr.-Ing. Uwe Heiner Leichsenring www.leichsenring-homepage.de Gliederung 1 Sensoren 1.1 Aktive und passive Sensoren 1.2 Analoge Sensoren

Mehr

Leistungsbeschreibung Große Revision für Gasmotoren

Leistungsbeschreibung Große Revision für Gasmotoren Leistungsbeschreibung Große Revision für Gasmotoren 1. Vorbereitungen vor Ort 1.1 Inspektion SOLL/IST - Vergleich der Motor-/Aggregatdaten im Zusammenspiel mit den Aggregat- oder Anlagenkomponenten an

Mehr

Die technischen Daten des E-Klasse T-Modells.

Die technischen Daten des E-Klasse T-Modells. Motor und Fahrleistung E 200 CDI BlueEFFICIENCY E 220 CDI BlueEFFICIENCY Zylinderanordnung/-anzahl R4 R4 Hubraum (cm³) 2.143 2.143 Nennleistung (kw bei 1/min)¹ 100/2.800 4.600 (100/2.800 4.600) 125/3.000

Mehr

Autodata-CD3 / Online 3

Autodata-CD3 / Online 3 Jetzt noch mehr drauf: Autodata-CD3 / Online 3 ACHTUNG! Grundlage der Autodata-Wartungspläne sind die Original-Herstellervorgaben Zusätzliche Schaltpläne Elektrische Parkbremse Geführte Fehlersuche Reifendruck-

Mehr

Getriebe. zur Auswahl der Ausbildungseinheiten. Swissmem, Lizenzerwerb durch Kauf der CD-ROM

Getriebe. zur Auswahl der Ausbildungseinheiten. Swissmem, Lizenzerwerb durch Kauf der CD-ROM Getriebe Lernziele Getriebe im Funktionsstrang Funktion der Getriebe Systematik der Getriebe Getriebedarstellung Zahnradgetriebe Planetengetriebe Differentialgetriebe Stufenlos verstellbare mech. Getriebe

Mehr

Basisseminar Warmkammer-Druckgießtechnologie DAW-F DAW-E DAM. Allgemeine Hinweise. TechnologyCenter BDWK 1

Basisseminar Warmkammer-Druckgießtechnologie DAW-F DAW-E DAM. Allgemeine Hinweise. TechnologyCenter BDWK 1 Basisseminar Warmkammer-Druckgießtechnologie BDWK 1 Vermittlung von Grundlagen der Warmkammer- Druckgießtechnologie. Möglichkeiten der Programmierung, Bedienung und des Umrüstens mit Hilfe der Steuerungen

Mehr

Verdichter für Gleichstrom

Verdichter für Gleichstrom Verdichter für Gleichstrom Komfort wird in der heutigen Zeit immer wichtiger auch in der Kältetechnik. Dies gilt besonders für den Bereich mobiler Kältetechnik von mobilen Kühlboxen mit Verdichtertechnik

Mehr

10. Technische Daten. Die neue BMW 3er Limousine. BMW 320d EfficientDynamics Edition, BMW 320d.

10. Technische Daten. Die neue BMW 3er Limousine. BMW 320d EfficientDynamics Edition, BMW 320d. Seite 63 10. Technische Daten. Die neue BMW 3er. BMW 320d EfficientDynamics Edition, BMW 320d. BMW 320d EfficientDynamics Edition BMW 320d Karosserie Anzahl Türen/Sitzplätze 4 / 5 4 / 5 Länge/Breite/Höhe

Mehr

Die technischen Daten der A-Klasse Limousine.

Die technischen Daten der A-Klasse Limousine. Motor und Fahrleistung A 160 CDI A 180 CDI A 180 CDI BlueEFFICIENCY Edition Hubraum (cm³) 1.461 1.461 1.461 Nennleistung (kw bei 1/min)¹ 66/2.750 4.000 80/4.000 80/4.000 Nenndrehmoment (Nm bei 1/min)¹

Mehr

TECHNISCHE BESCHREIBUNG Euro VI ML 140E 28 K Kipper-Fahrgestelle 4x2 Blattfederung

TECHNISCHE BESCHREIBUNG Euro VI ML 140E 28 K Kipper-Fahrgestelle 4x2 Blattfederung TECHNISCHE BESCHREIBUNG ML 140E 28 K Kipper-Fahrgestelle 4x2 TECHNISCHE DATEN MOTOR UND GETRIEBE Wassergekühlter 6 - Zylinder - Viertakt - Diesel - Reihenmotor. Aufladung und Ladeluftluftkühlung. 5-fach

Mehr

Hakotrac 1950/2650 DA

Hakotrac 1950/2650 DA Hakotrac 1950/2650 DA Perfektion die überzeugt. Grundstückspflege Hakotrac 1950/2650 DA Kompaktraktoren nach Maß Die Baureihe Hakotrac 1950/2650 DA erfüllt die Anforderungen an moderne, umweltfreundliche,

Mehr

Durchgangshöhe max. Drehzahl max. (auch bei Leerlauf) Riemenscheibendurchmesser Anzahl der Walzen. Hauptantrieb max.

Durchgangshöhe max. Drehzahl max. (auch bei Leerlauf) Riemenscheibendurchmesser Anzahl der Walzen. Hauptantrieb max. Esterer WD GmbH Esterer WD GmbH Planung & Vertrieb www.ewd.de info@ewd.de Bernhard Krichbaumer Tel: +49(0)8671-503 - 273 Fax: +49(0)8671-503 - 17273 bernhard.krichbaumer @ewd.de Seite 1/5 A N G E B O T

Mehr

Meistervorbereitung und Fortbildung im Kfz-Techniker-Handwerk

Meistervorbereitung und Fortbildung im Kfz-Techniker-Handwerk Handwerk > Bildung Beratung Bildungszentrum Meistervorbereitung und Fortbildung im Kfz-Techniker-Handwerk Startklar für neue Aufgaben Ihre Vorteile bei uns. Unsere Lehrgänge orientieren sich an der Werkstattpraxis

Mehr

Technische Daten BMW 1er Cabrio. 118i, 120i, 125i, 135i.

Technische Daten BMW 1er Cabrio. 118i, 120i, 125i, 135i. Technische Daten BMW 1er Cabrio. 118i, 120i, 125i, 135i. Karosserie BMW 118i BMW 120i BMW 125i BMW 135i Anzahl Türen/Sitzplätze 2/4 2/4 2/4 2/4 Länge/Breite/Höhe (leer) mm 4360/1748/1411 4360/1748/1411

Mehr

Darauf können Sie zählen: 7 Sterne Gebrauchtwagen SIEBEN STERNE QUALITÄT GEBRAUCHTWAGEN

Darauf können Sie zählen: 7 Sterne Gebrauchtwagen SIEBEN STERNE QUALITÄT GEBRAUCHTWAGEN Darauf können Sie zählen: 7 Sterne Gebrauchtwagen SIEBEN STERNE QUALITÄT GEBRAUCHTWAGEN Die Renault Gebrauchtwagengarantie Die risikolose Alternative Es gibt viele gute Gründe, warum Sie den Kauf eines

Mehr

Der optimale Leistungscheck!

Der optimale Leistungscheck! Der optimale Leistungscheck! Aufgabensammlung zur Kfz-Technik Die drei Aufgabenbände enthalten programmierte Fragen aus dem gesamten Bereich der Kraftfahrzeugtechnik. Sie sind aufgeteilt in Benzinmotor,

Mehr

Fachkunde Kraftfahrzeugtechnik

Fachkunde Kraftfahrzeugtechnik EUROPA-FACHBUCHREIHE für Kraftfahrzeugtechnik Fachkunde Kraftfahrzeugtechnik 29. neubearbeitete Auflage Bearbeitet von Gewerbelehrern, Ingenieuren und Meistern Lektorat: R. Gscheidle, Studiendirektor,

Mehr

- Leuchtdiode, GaAs - Rückansicht eines Bausteins. - Thyristor

- Leuchtdiode, GaAs - Rückansicht eines Bausteins. - Thyristor Grundlagen Elektrotechnik / Elektronik Demonstrationsbausteine CL81300 Mit den Demonstrationsbausteinen bietet CONATEX- DIDACTIC ein Demonstrationssystem an, das zur Durchführung der wichtigsten Grundlagenversuche

Mehr

Lehrplan für Berufsschulen. für den Lehrberuf

Lehrplan für Berufsschulen. für den Lehrberuf Landesschulrat für Steiermark Lehrplan für Berufsschulen für den Lehrberuf Kommunikationstechniker Nachrichtenelektronik Gemäß Verordnung des Bundesministeriums für Unterricht und Kunst vom und des Landesschulrates

Mehr

Laborübung Gegentaktendstufe Teil 1

Laborübung Gegentaktendstufe Teil 1 Inhaltsverzeichnis 1.0 Zielsetzung...2 2.0 Grundlegendes zu Gegentaktverstärkern...2 3.0 Aufgabenstellung...3 Gegeben:...3 3.1.0 Gegentaktverstärker bei B-Betrieb...3 3.1.1 Dimensionierung des Gegentaktverstärkers

Mehr

Kursprogramm Erwachsenenbildung

Kursprogramm Erwachsenenbildung Zentrum für Mechanik und Technik Ausbildung für Erwachsene Das Zentrum für Mechanik und Technik der Swissmechanic führt seit 1991 überbetriebliche Kurse für folgende Berufe durch: Polymechaniker Automatiker

Mehr

Die technischen Daten des E-Klasse T-Modells.

Die technischen Daten des E-Klasse T-Modells. Motor und Fahrleistung E 200 CDI E 220 CDI Zylinderanordnung/-anzahl R4 R4 Hubraum (cm³) 2.143 2.143 Nennleistung (kw bei 1/min)¹ 100/2.800 4.600 (100/2.800 4.600) 125/3.000 4.200 (125/3.000 4.200) Nenndrehmoment

Mehr

Schwenkantrieb ACTELEC LEA und LEB (BERNARD)

Schwenkantrieb ACTELEC LEA und LEB (BERNARD) Baureihenheft 8521.16/2 Schwenkantrieb ACTELEC LEA und LEB Schwenkantrieb für Direktaufbau ACTELEC BERNARD LEA und LEB Ausgangsdrehmomente bis 100 Nm Einsatzgebiete Gebäudetechnik Allgemeine Dienste in

Mehr

Die technischen Daten des E-Klasse T-Modells.

Die technischen Daten des E-Klasse T-Modells. Motor und Fahrleistung E 200 BlueTEC E 220 BlueTEC Zylinderanordnung/-anzahl R4 R4 Hubraum (cm³) 2.143 2.143 Nennleistung (kw bei 1/min)¹ 100/2.800 4.600 (100/2.800 4.600) 125/3.000 4.200 (125/3.000 4.200)

Mehr

MH 20/25-4 T. Buggie. Tragkraft 2000 kg und 2500 kg. Gesamthöhe : unter 2 Metern. Motor Turbo Kubota 4 Zylinder : 60 PS/44 kw

MH 20/25-4 T. Buggie. Tragkraft 2000 kg und 2500 kg. Gesamthöhe : unter 2 Metern. Motor Turbo Kubota 4 Zylinder : 60 PS/44 kw MH 20/25-4 T Buggie Tragkraft 2000 kg und 2500 kg Gesamthöhe : unter 2 Metern Motor Turbo Kubota 4 Zylinder : 60 PS/44 kw Hydrostatischer Fahrantrieb MH 20/MH 25-4 T Buggie, Aufbauend auf dem bewährten,

Mehr

Lösungen für mobile Energie, Kühlung und Heizung

Lösungen für mobile Energie, Kühlung und Heizung Lösungen für mobile Energie, Kühlung und Heizung Der absolute Nutzen einer In den mehr als 30 Jahren seines Bestehens hat TRS sich von einem lokalen Dienstleistungsunternehmen zu einem internationalen

Mehr

Ausbildungsdokumentation

Ausbildungsdokumentation Ausbildungsdokumentation für den Lehrberuf Lehrzeit: 3½ Jahre Lehrling: Vorname(n), Zuname(n) Beginn der Ausbildung Ende der Ausbildung Ausbildungsbetrieb Telefonnummer Ausbilder: Titel, Vorname(n), Zuname(n)

Mehr

Modulare Weiterbildung für Automatisierungs- und Metalltechnik

Modulare Weiterbildung für Automatisierungs- und Metalltechnik Modulare Weiterbildung für Automatisierungs- und Metalltechnik Anschrift: BBA Altmark Gewerbliches Bildungszentrum Akazienweg 27 39 576 Stendal Tel. 03931 6982-0 Ansprechpartner: Herr Winkelbauer (Bereich

Mehr

Sondermaschinenbau auf höchstem Niveau

Sondermaschinenbau auf höchstem Niveau Sondermaschinenbau auf höchstem Niveau Die boschen & oetting Automatisierungs-Bau GmbH entwickelt und baut Sondermaschinen, vor allem für die Automobil-, Leuchtmittelund Pharmabranche. Im Sondermaschinenbau

Mehr

Technische Seminare und Kurse

Technische Seminare und Kurse Technische Seminare und Kurse Zukunft bewegen. Kapitel im PDF-Format herunterladen Technische Seminare und Kurse Aktuelle Termine & Anmeldung www.ihk-wissen.de Elektrotechnisch unterwiesene Person...........................................................

Mehr

Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluß "Geprüfter Kraftfahrzeug- Servicetechniker/Geprüfte Kraftfahrzeug- Servicetechnikerin"

Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluß Geprüfter Kraftfahrzeug- Servicetechniker/Geprüfte Kraftfahrzeug- Servicetechnikerin Verordnung über die Prüfung zum anerkannten Abschluß "Geprüfter Kraftfahrzeug- Servicetechniker/Geprüfte Kraftfahrzeug- Servicetechnikerin" ServiceTPrV Ausfertigungsdatum: 15.12.1997 Vollzitat: "Verordnung

Mehr

Trainingsprogramm 2014 für Kraftfahrzeug-Technik

Trainingsprogramm 2014 für Kraftfahrzeug-Technik NEU! Trainings online buchen: Trainingsprogramm 2014 für Kraftfahrzeug-Technik Vorwort Verehrte Kunden, damit Sie sich in der Entwicklung der Kraftfahrzeugtechnik immer auf dem neuesten Stand befinden,

Mehr

Elektrotechnisches Laboratorium

Elektrotechnisches Laboratorium E Labor Voltmeter im Wechselstromkreis 1 Höhere echnische Bundes-, Lehr- u. Versuchsanstalt (BULME) Graz Gösting Abgabedatum: 16. Nov. 004 Elektrotechnisches Laboratorium Jahrgang: 004 Gruppe: 3 Name:

Mehr

2001 Lehrplan für die Berufsschulen im Amtsbereich des Landesschulrates für Oberösterreich

2001 Lehrplan für die Berufsschulen im Amtsbereich des Landesschulrates für Oberösterreich 2001 Lehrplan für die Berufsschulen im Amtsbereich des Landesschulrates für Oberösterreich Anlage A / 4 / 3 Lehrberuf: E l e k t r o m a s c h i n e n t e c h n i k (EMT) Unterrichtsausmaß Jahresunterricht:

Mehr

Sensoren. Diagnose. Sensoren Diagnose. Elektrik / Elektronik Komfort- und Sicherheitselektronik. AGVS Ausbildungszentrum Berner Oberland 1/25

Sensoren. Diagnose. Sensoren Diagnose. Elektrik / Elektronik Komfort- und Sicherheitselektronik. AGVS Ausbildungszentrum Berner Oberland 1/25 Bildquelle: AGVS Ausbildungszentrum Berner Oberland 1/25 L:\Kurse\ab 2012\AM 4.1\1 Theorien\2013.09_AM_EL.doc 27.10.2014 INHALTSVERZEICHNIS EINLEITUNG... 3 SENSOREN... 4 Passive Drehzahlsensoren / Bezugsmarkensensoren...

Mehr

Kauftipps der Allianz Autowelt

Kauftipps der Allianz Autowelt Seite 1 von 5 Kauftipps der Allianz Autowelt Bei der Probefahrt und beim Kauf eines neuen Gebrauchten gibt es viele Dinge zu beachten. Anhand dieser Checkliste können Sie sicher den Kauf Ihres neuen Wagens

Mehr

Die technischen Daten der S-Klasse Limousine.

Die technischen Daten der S-Klasse Limousine. Motor und Fahrleistung S 350 CDI BlueEFFICIENCY S 350 CDI BlueEFFICIENCY lang S 350 CDI 4MATIC BlueEFFICIENCY Zylinderanordnung/-anzahl V6 V6 V6 Hubraum (cm³) 2.987 2.987 2.987 Nennleistung (kw bei 1/min)¹

Mehr

Der Arbeitskreis Handwerksrecht informiert

Der Arbeitskreis Handwerksrecht informiert Der Arbeitskreis Handwerksrecht informiert -Kfz Kfz-Reparaturen - speziell Tankstellen und Gebrauchtwagenhandel- auf der Basis handwerksrechtlicher Ausnahmetatbestände unter Berücksichtigung der Rechtsprechung

Mehr

Open Innovation Plattform: Die Werkstatt-Community von und für Profis

Open Innovation Plattform: Die Werkstatt-Community von und für Profis Open Innovation Plattform: Die Werkstatt-Community von und für Profis http://auto-repair-ideas.bosch.com Open Innovation Plattform. Die Community für erfahrene Profis Werkstatt-Profis unter sich Wie oft

Mehr

Unkorrigiertes Vorlesungsmanuskript zum Abschnitt 3.4 Zugmittelgetriebe/Hülltriebe

Unkorrigiertes Vorlesungsmanuskript zum Abschnitt 3.4 Zugmittelgetriebe/Hülltriebe Unkorrigiertes Vorlesungsmanuskript zum Abschnitt 3.4 Zugmittelgetriebe/Hülltriebe Teil 1 Ausgabe 010 olie 1 3.4 Zugmittelgetriebe / Hülltriebe (Riemen + Ketten) Literatur: Konstruktionselemente des Maschinenbaus

Mehr

NEU! Nkw-Hotline Remote Diagnosis. Know-how für die Werkstatt: Technische Hotline und Wissensdatenbank von Bosch

NEU! Nkw-Hotline Remote Diagnosis. Know-how für die Werkstatt: Technische Hotline und Wissensdatenbank von Bosch NEU! Nkw-Hotline Remote Diagnosis Know-how für die Werkstatt: Technische Hotline und Wissensdatenbank von Bosch Der schnelle Weg vom Problem zur Werkstattlösung Mechaniker ist auf ein Problem gestoßen

Mehr