Masarykova univerzita Filozofická fakulta. Ústav germanistiky, nordistiky a nederlandistiky. Magisterská diplomová práce

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Masarykova univerzita Filozofická fakulta. Ústav germanistiky, nordistiky a nederlandistiky. Magisterská diplomová práce"

Transkript

1 Masarykova univerzita Filozofická fakulta Ústav germanistiky, nordistiky a nederlandistiky Magisterská diplomová práce 2015 Bc. Martina Blažková 1

2 Masarykova univerzita Filozofická fakulta Ústav germanistiky, nordistiky a nederlandistiky Německý jazyk a literatura Deutsche versus tschechische Phraseologismen im Film: Die Hochzeitsreise des Uhrmachers durch das Korallenmeer Magisterská diplomová práce Vedoucí práce: Mgr. Vlastimil Brom, Ph.D

3 Hiermit erkläre ich, dass ich die vorliegende Diplomarbeit selbstständig bearbeitet habe und dass die verwendete Literatur bzw. verwendeten Quellen von mir in nachprüfbarer Weise zitiert worden sind. Brünn, 27. April Unterschrift 3

4 Danksagung An dieser Stelle möchte ich mich herzlich bei Herrn Mgr. Vlastimil Brom, Ph.D. für seine wertvollen Ratschläge, Geduld und Zeit bedanken, die mir bei der Verfassung dieser Arbeit sehr behilflich waren. Ich möchte auch bei Frau Mgr. Milada Bobková, Ph.D., für ihre Hilfe und Ratschläge bedanken. 4

5 Inhaltverzeichnis Einleitung... 7 Theoretischer Teil Phraseologismen allgemein Zur Terminologie der Phraseologismen im Hinblick auf die Idiomatisierung Quellenbereiche und bedeutende historische Traditionen der Phraseologismen Phraseologie in Welt und Umwelt Merkmale der Phraseologismen Idiomatizität Stabilität (Festigkeit) Lexikalisierung und Reproduzierbarkeit Polylexikalität (Mehrgliedrigkeit) Kontrastive/konfrontative Phraseologie Semantische Besonderheiten von Phraseologismen Synonymie Antonymie Polysemie und Homonymie Klassifikation der Phraseologismen Feste Phrasen Topische Formeln Spezielle Klassen Strukturen von Phrasemen Modifikationen und Variationen Klassifikation von Modifikationen Die Phraseologie im kreativ-künstlerischen Text Verwendung von Phraseologismen im künstlerischen Text

6 10 Übersetzungsmöglichkeiten von Phrasemen Übersetzungstypen Wortspiele Wortspiele als Übersetzungsproblem Kreativität bei der Übersetzung Übersetzungsgrundlagen Begriffe: Treue Äquivalenz Skopostheorie Translationsprozesse Praktischer Teil Analyse der im Film identifizierten Phraseologismen Zusammenfassung Abkürzungsverzeichnis Quellenverzeichnis

7 Einleitung Möchten Sie ein Harmonium? Dies ist einer der meist exponierten Sprüche des Filmes Die Hochzeitsreise des Uhrmachers durch das Korallenmeer von Tomáš Svoboda, wo zwei alte Männer hin und her gehen und das Harmonium ständig anbieten. Ich habe mich dazu entschieden, meine Diplomarbeit der Thematik der Phraseologismen zu widmen, insbesondere ihrer Rolle im Film, den zwischensprachlichen Parallelen und Übersetzungsmöglichkeiten. Ich möchte dabei die Phraseologismen, Wortspiele und Sprichwörter im Film Hodinářova svatební cesta korálovým mořem (Die Hochzeitsreise des Uhrmachers durch das Korallenmeer) von Tomáš Svoboda aufsuchen und die tschechischen Phraseologismen ins Deutsche übersetzen und kommentieren. Meine Arbeit wird aus zwei Teilen bestehen. Im ersten Teil werde ich mich mit der Theorie beschäftigen und werde mich mit den grundlegenden Termini der Phraseologieforschung sowie der Übersetzungswissenschaft befassen, wie z.b. Idiomatizität, Stabilität, Polylexikalität, Synonyme, Antonyme, Homonymie, Polysemie oder Skopostheorie. Ich werde auch die Klassifikation vorstellen und nicht zuletzt werde ich über den Übersetzungsmöglichkeiten und Übersetzungsgrundlagen von Phrasemen schreiben. Im zweiten praktischen Teil der Arbeit wird der Film in den Vordergrund gestellt. In die allgemeine Charakteristik werde ich neben den maßgeblichen Daten über die Autoren, Schauspieler, die Stoffe u.a. auch die Wertungen beim Publikum berücksichtigen. Dann werde ich diesen Film im Hinblick auf die behandelte Thematik analysieren, wobei auch die tschechischen Phraseologismen ins Deutsche übersetzt werden. Warum habe ich eigentlich dieses Thema aufgesucht? Ich finde die Phraseologie eine der interessantesten Disziplinen der Linguistik und deshalb wollte ich mich gerade der deutschen Phraseologie widmen. Bei dem Recherchieren, was genau ich bearbeiten werde, habe ich festgestellt, dass sich bisher nur relativ wenige Arbeiten auf den Filmbereich konzentrieren. 1 Den konkreten Film habe ich ausgewählt, weil da die Phraseologismen reichlich belegt sind und zugleich eine nahezu zentrale Rolle spielen. Bei der Exzerption und Analyse werden alle identifizierten Phraseologismen erfasst. 1 Vgl. z.b. die folgende Hausarbeit zur Thema: FISCHER, Tim NEHM, Kathrin: Phraseologismen in Spielfilmen und auf Filmplakaten. Eine empirische Untersuchung anhand ausgewählter Beispiele (Hausarbeit) Online: [ ]. 7

8 Vor allem möchte ich auf die Unterschiede sowie Gemeinsamkeiten der deutschen und der tschechischen Phraseologismen eingehen. 8

9 Theoretischer Teil 1 Phraseologismen allgemein Die Phraseologismen stellen unbestritten eine wichtige Rolle bei der sprachlichen Gestaltung der Texte dar. Ihre fuktional-stilistischen Eigenschaften werden u.a. zur Expressivitätssteigerung benutzt. 2 Die Phraseologie ist ein ziemlich komplexes sprachliches und kulturelles Phänomen. Sie wird als eine selbständige linguistische Disziplin der Linguistik betrachtet. Man kann die Phraseologismen von verschiedenen Betrachtungsweisen charakterisieren. Die bedeutendste Rolle spielt zunächst die Definition des Begriffs und die Klassifikation der Phraseologismen. 3 Nach Palm ist die Phraseologie die Wissenschaft oder Lehre von den festen Wortverbindungen einer Sprache, die in System und Satz Funktion und Bedeutung einzelner Wörter (Lexeme) übernehmen können. 4 Diese Lehre hat sich in der deutschen Linguistik erst in den 70er Jahren des 20. Jh. etabliert. 5 Phraseologismen bestehen erstens aus mehr als einem Wort, zweitens die Wörter sind nicht für dieses eine Mal zusammengestellt, sondern es handelt sich um Kombinationen von Wörtern, die den Muttersprachlern genau in dieser Kombination (eventuell mit Varianten) bekannt sind. Die lexikalischen Bestandteile nennt man Komponenten. Äquivalente Ausdrücke zum Begriff Phraseologismus stellen die Termini feste Wortverbindung und phraseologische Wortverbindung dar. Der Gegenbegriff dazu ist freie Wortverbindung. 6 Die Phraseologismen sind ein Mittel zur Erweiterung des Wortschatzes, zur Benennung (Nomination) und Verarbeitung der Welt in der menschlichen Sprachtätigkeit. Was vorzugsweise durch Phraseologismen verarbeitet wird, sind mentale Größen, wie 2 Vgl. SAAVEDROVÁ, Jiřina. Zu stilistischen und textbildenden Aspekten der Phraseologismen in publizistischen Textsorten. Brünn, S. 27. Online: ik_ _4.pdf?sequence=1. [ ]. 3 Vgl. MALÁ, Jiřina. Böhmische Dörfer-Španělská vesnice Einige Aspekte der kontrastiven Phraseologie (Deutsch-Tschechisch) in Wörterbüchern und Texten. Brünn, S. 77. Online: ik_ _7.pdf?sequence=1. [ ]. 4 Vgl. PALM, Christine. Phraseologie: eine Einführung. Tübingen: Narr, S Vgl. BURGER, Harald. Phraseologie: eine Einführung am Beispiel des Deutschen. Berlin, S Vgl. Ebd. S

10 Emotionen, Einstellungen, (negative) Verhaltensweisen, man spricht deshalb vom mentalen Lexikon einer Sprache im Zusammenhang mit der Phraseologie Zur Terminologie der Phraseologismen im Hinblick auf die Idiomatisierung Der Ausdruck Idiom erscheint seit Ende des 17. Jahrhunderts zunächst in der Bedeutung eigentümliche Mundart im Deutschen und wird auch heute noch im Sinne von Dialekt, Mundart, Idiolekt, individuell abweichende Sprechweise verwendet. Seit den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts benutzen es deutschsprachige Phraseologen auch für polylexikale Verbindungen. Idiom ist der international gebräuchlichere Terminus. Durch diese Bezeichnung wird das Merkmal der Idiomatizität betont, allerdings werden meist neben idiomatischen auch nicht idiomatische Verbindungen unter diesem Terminus subsummiert. 8 Nach Burger ist Idiom der gegenwärtig geläufigste Terminus für die idiomatischen Wortverbindungen. Er schlägt für diejenigen Phraseologismen, die in semantischer Hinsicht als Teil-idiomatisch aufzufassen sind, den Terminus Teil-Idiome vor. 9 Bei den nicht- bzw. schwach idiomatischen Phraseologismen existiert eine ganze Reihe von Termini, mit denen unterschiedliche Unter-Klassen bezeichnet werden. Burger verwendet den Terminus Kollokation für den ganzen Bereich der nicht- bzw. schwachidiomatischen Phraseologismen. 10 Damit ergibt sich die folgende Subklassifikation: 11 Nominative Phraseologismen Kollokationen Teil-Idiome Idiome 7 Vgl. PALM, Christine. Phraseologie: eine Einführung. Tübingen: Narr, S Vgl. DONALIES, Elke: Basiswissen Deutsche Phraseologie. Tübingen, 2009, S Vgl. BURGER, Harald. Phraseologie: eine Einführung am Beispiel des Deutschen. Berlin, S Vgl. Ebd. S Vgl. Ebd. S

11 2 Quellenbereiche und bedeutende historische Traditionen der Phraseologismen Manche bis heute tw. gebräuchliche Phraseologismen kommen aus der griechischen und aus der römischen Antike, der Bibel, sowohl aus dem katholischen Mittelalter und aus der Sprache der Reformationszeit. Diese Idiome sind heute oft als bildungssprachlich, veraltend veraltet und gehoben konnotiert, aber ständig betrachtet man sie als lebendige Idiome. 12 Beispiele: herbeiführen 16 Römisch-lateinische Provenienz: ad hoc 13 = für den Augenblick gemacht; sofort; kurzfristig 14 tabula rasa 15 = komplett von vorne beginnen; einen Neuanfang pro forma 17 = offiziell; zum Schein; um der Form zu genügen 18 Stoffe der antiken griechischen Mythologie u.a.: die Büchse der Pandora 19 = etwas Übles/Unheil Bringendes 20 homerisches Gelächter 21 = laut schallendes, nicht endendes Lachen 22 den Augiasstall ausmisten 23 = eine durch Schlamperei oder Nachlässigkeit entstandene große Unordnung mit Mühe beseitigen; die Ordnung wiederherstellen Vgl. PALM, Christine. Phraseologie: eine Einführung. Tübingen: Narr, S Vgl. Ebd. S Redensarten-index.de Stichwort: ad hoc. Online: =rart_varianten_ou. [ ]. 15 Vgl. PALM, Christine. Phraseologie: eine Einführung. Tübingen: Narr, S Redensarten-index.de Stichwort: tabula rasa. Online: lte[]=rart_varianten_ou. [ ]. 17 Vgl. PALM, Christine. Phraseologie: eine Einführung. Tübingen: Narr, S Redensarten-index.de Stichwort: pro forma. Online: te[]=rart_varianten_ou. [ ]. 19 Vgl. PALM, Christine. Phraseologie: eine Einführung. Tübingen: Narr, S Redensarten-index.de Stichwort: die Büchse der Pandora. Online: alte[]=rart_ou&suchspalte[]=rart_varianten_ou. [ ]. 21 Vgl. PALM, Christine. Phraseologie: eine Einführung. Tübingen: Narr, S Redensarten-index.de Stichwort: homerisches Gelächter. Online: e[]=rart_ou&suchspalte[]=rart_varianten_ou. [ ]. 23 Vgl. PALM, Christine. Phraseologie: eine Einführung. Tübingen: Narr, S Redensarten-index.de Stichwort: den Augiasstall ausmisten. Online: art_ou&suchspalte[]=rart_varianten_ou. [ ]. 11

12 Biblische Phraseologismen: alt wie Methusalem 25 = sehr alt 26 von Pontius zu Pilatus laufen/rennen 27 = umständlich an verschiedenen Orten etwas suchen/erledigen; mit einem Anliegen langwierig von einer Stelle zur anderen laufen 28 Sodom und Gomorrha 29 = voller Sünden; unmoralisch 30 Aus dem Französischen: Noblesse oblige! 31 = Adel verpflichtet (edel zu handeln) 32 jemandem Avancen machen 33 = jemandem entgegenkommen, um ihn für sich zu gewinnen; jemandem sein Interesse an einer Beziehung mit ihm deutlich erkennen lassen 34 peu à peu 35 = allmählich; nach und nach; sukzessive; schrittweise; Stück für Stück 36 Aus dem Englischen: ein Faß aufmachen 37 = 1. ausgelassen feiern; 2. etwas zur Sprache bringen; etwas Neues einführen; etwas in Erscheinung treten lassen; etwas ins Rollen Bringen; viel Aufhebens machen; für Aufregung sorgen Vgl. PALM, Christine. Phraseologie: eine Einführung. Tübingen: Narr, S Redensarten-index.de Stichwort: alt wie Methusalem. Online: &suchspalte[]=rart_varianten_ou. [ ]. 27 Vgl. PALM, Christine. Phraseologie: eine Einführung. Tübingen: Narr, S Redensarten-index.de Stichwort: von Pontius zu Pilatus laufen/rennen. Online: &suchspalte[]=rart_ou&suchspalte[]=rart_varianten_ou. [ ]. 29 Vgl. PALM, Christine. Phraseologie: eine Einführung. Tübingen: Narr, S Redensarten-index.de Stichwort: Sodom und Gomorrha. Online: ou&suchspalte[]=rart_varianten_ou. [ ]. 31 Vgl. PALM, Christine. Phraseologie: eine Einführung. Tübingen: Narr, S Redensarten-index.de Stichwort: Noblesse oblige! Online: suchspalte[]=rart_varianten_ou. [ ]. 33 Vgl. PALM, Christine. Phraseologie: eine Einführung. Tübingen: Narr, S Redensarten-index.de Stichwort: jemandem Avancen machen. Online: =rart_ou&suchspalte[]=rart_varianten_ou. [ ]. 35 Vgl. PALM, Christine. Phraseologie: eine Einführung. Tübingen: Narr, S Redensarten-index.de Stichwort: peu à peu. Online: &suchspalte[]=rart_varianten_ou. [ ]. 12

13 2.1 Phraseologie in Welt und Umwelt Bereits in einer knappen Aufzählung kann man illustrieren, wie die Phraseologie abwechslungsreich ist und welche Bereiche die Phraseologie umfasst. Es drücken sich die wichtigsten Naturerscheinungen und die Freunde und Feinde, (Haus-)Tiere, Körperteile und Organe und die soziale Umwelt, wie Wirtschaft, Gewerbe und Handel, Technik, Gebrauchs- und Kunstgegenstände und das Hauswesen in der Idiomatik aus. 39 Christine Palm sagt, dass die Herkunftsbereiche der Bilder und Metaphern in der Idiomatik darüber informieren, welche Umwelt- und Welterscheinungen dem Menschen am nächsten sind, aus welchen Erfahrungen und Vorstellungen man schöpft, wenn die Welt versprachlicht werden muss Vgl. PALM, Christine. Phraseologie: eine Einführung. Tübingen: Narr, S Redensarten-index.de Stichwort: ein Faß aufmachen. Online: URL rart_ou&suchspalte[]=rart_varianten_ou. [ ]. 39 Vgl. PALM, Christine. Phraseologie: eine Einführung. Tübingen: Narr, S Vgl. Ebd. S

14 3 Merkmale der Phraseologismen In der Fachliteratur tauchen i.d.r. vier Kriterien bzw. Merkmale auf, nach denen man erkennen kann, ob es sich bei gegebenen Wendungen entweder um ein Phrasem oder um seine Variation/Modifikation handelt. Diese Merkmale nennt man: Idiomatizität, Stabilität, Lexikalisierung und Reproduzierbarkeit, Polylexikalität Idiomatizität Die Phraseologismen unterscheiden sich insbesondere durch zwei Hauptmerkmale von den nicht phraseologischen Formulierungen: Durch Idiomatizität und durch Stabilität. Das Merkmal der Idiomatizität drückt aus, dass die Bedeutung der phraseologischen Einheit an die Gesamtheit der Wortgruppe gebunden ist. 42 Eine Wortverbindung wird als idiomatisch angesehen, wenn die Summe der Bedeutungen der einzelnen Komponenten nicht der Gesamtbedeutung der Wortverbindung entspricht: ein alter Hase = ein erfahrener Fachmann. Die Idiomatizität wird auch als semantische Unzerlegbarkeit der festen Wendung, als Ganzheit der Benennung bezeichnet. 43 Es gibt unterschiedliche Grade der Idiomatizität. Man unterscheidet nach dem Grad der Idiomatizität nichtidiomatische (mit anderen Worten, gesammelte Werke), teilidiomatische (faule Ausrede) und vollidiomatische (bei jemandem einen Stein im Brett haben) Wortgruppenlexeme. Im Sprachgebrauch sind die Grenzen der Idiomatizität vage. 44 Falls sich ein Phrasem semantisch nicht aufgliedern lässt, d.h., dass beide Komponenten phraseologisch gebunden sind, wie Kohldampf schieben = Hunger haben, so spricht man von synthetischer Bedeutung, bzw. von vollidiomatischen Wendungen. 45 Als teilidiomatische Wendungen werden die Phraseme bezeichnet, die semantisch aufgliederbar sind, d.h., dass nur ein Teil phraseologisch gebunden ist. Z.B. eine Schraube ohne Ende = eine Angelegenheit ohne Ende. Die Komponenten 41 Vgl. BURGER, Harald. Phraseologie: eine Einführung am Beispiel des Deutschen. Berlin, S Vgl. SAAVEDROVÁ, Jiřina. Zu stilistischen und textbildenden Aspekten der Phraseologismen in publizistischen Textsorten. Brünn, S. 27. Online: ik_ _4.pdf?sequence=1. [ ]. 43 Vgl. VAJIČKOVÁ, Mária. Handbuch der deutschen Phraseologie unter fremdsprachendidaktischen Aspekten. Bratislava, S Vgl. Ebd. S Vgl. Ebd. S

15 Schraube, faul sind phraseologisch gebunden, sie sind der idiomatische Teil der Verbindung, während ohne Ende und Ausrede in ihrer freien Bedeutung auch im Phrasem erhalten sind. 46 Zu Phrasemen im weitesten Sinne werden auch nichtidiomatische Wendungen gezählt, wie z.b. hin und her, die stabil, lexikalisiert, reproduzierbar sind. Man bezeichnet sie auch als Nominationsstereotype. Ihre Stabilität besteht in lexikalischsemantischen Austausch- und syntaktisch-strukturellen Abwandlungsbeschränkungen (feste Reihenfolge der Komponenten: Freund und Leid). 47 Es lassen sich auch verschiedene Arten der Idiomatizität nach den zu Grunde liegenden Metaphorisierungsprozessen unterscheiden: durchsichtige Metaphorisierung: metaphorische Prozesse sind nachvollziehbar, z.b. jemandem den Kopf waschen = jemanden bestrafen undurchsichtige Metaphorisierung: nicht nachvollziehbar, z.b. in die Binsen gehen = etwas ist verloren Stabilität (Festigkeit) Das Merkmal der Stabilität liegt in der Tatsache, dass die Glieder der phraseologischen Einheiten nicht frei austauschbar sind. 49 Die syntaktische und die semantische Ebene sind in enger Verknüpfung. Während in einer freien syntaktischen Fügung die einzelnen Komponenten durchaus mithilfe von Synonymen ersetzbar sind, ist eine Austauschbarkeit bei Phrasemen meist nicht möglich. Man kann nicht zum Beispiel den Rahm abschöpfen durch die Sahne abschöpfen ersetzen. 50 Ein besonderes Phänomen stellen die sog. unikalen Komponenten dar, was die Wörter sind, die außerhalb der Wendung nicht mehr vorkommen. Als unikale Komponenten kommen vor: Substantive, z.b. Fersengeld geben = fliehen. Adjektive, 46 Vgl. VAJIČKOVÁ, Mária. Handbuch der deutschen Phraseologie unter fremdsprachendidaktischen Aspekten. Bratislava, S Vgl. Ebd. S Vgl. PALM, Christine. Phraseologie: eine Einführung. Tübingen: Narr, S Vgl. SAAVEDROVÁ, Jiřina. Zu stilistischen und textbildenden Aspekten der Phraseologismen in publizistischen Textsorten. Brünn, S. 27. Online: ik_ _4.pdf?sequence=1. [ ]. 50 VAJIČKOVÁ, Mária. Handbuch der deutschen Phraseologie unter fremdsprachendidaktischen Aspekten. Bratislava, S

16 z.b. vorstellig werden = sich mit einem Anliegen an jemanden wenden. Verben, z.b. es nicht wahrhaben wollen = es nicht einsetzen/zugeben wollen Lexikalisierung und Reproduzierbarkeit Phraseme sind lexikalisiert und werden in Wörterbüchern gespeichert. Die syntaktischen Strukturen der festen Wendung werden als fertige sprachliche Einheiten reproduziert. Deshalb bezeichnet man sie auch als Wortgruppenlexeme, Paralexeme oder Phraseolexeme. 52 Die Reproduzierbarkeit bedeutet, dass Phraseme als Wortgruppeneinheiten im Prozess der Äußerung nicht immer neu gebildet werden. Diese Eigenschaft hängt eng mit den Kriterien der Idiomatizität und Stabilität zusammen Polylexikalität (Mehrgliedrigkeit) Polylexikalität bezeichnet die Eigenschaft der Wendungen, die aus mehreren Lexemen (mindestens zwei) bestehen, z.b. Tüten kleben = verhaftet sein; im Gefängnis sein Vgl. VAJIČKOVÁ, Mária. Handbuch der deutschen Phraseologie unter fremdsprachendidaktischen Aspekten. Bratislava, S Vgl. Ebd. S Vgl. Ebd. S Vgl. Ebd. S

17 4 Kontrastive/konfrontative Phraseologie Die kontrastive Phraseologie stellt zwei oder mehrere Sprachen gegenüber und knüpft dabei an eine lange Tradition an, insbesondere in der russischen Phraseologieforschung. Innerhalb der letzten Jahrzehnte wurden auch die zusammenhängenden theoretischen Fragen ferner behandelt, um entsprechende kontrastive Modelle phraseologischer Systeme zu entwickeln. 55 In der Phraseologie existieren die Äquivalenzbeziehungen auf allen bedeutungstragenden Ebenen der Sprache. Deswegen gehören sie zu den Untersuchungsgegenständen von mehreren Bereichen der Sprachwissenschaft. 56 Die konfrontative Linguistik, die Sprachtypologie und die zwei- oder mehrsprachige Lexikografie unterscheiden zwischen Äquivalenzbezeichnungen auf der Ebene der Parole und der Ebene der Langue und untersuchen vorrangig die Äquivalenzbezeichnungen auf der Ebene der Langue. 57 Nach Vajičková sind die Übersetzungswissenschaft und Übersetzungspraxis vor allem an den Äquivalenzbeziehungen auf der Ebene Parole interessiert. Sie sagt dazu, dass auf der Ebene der Parole, des Textes Vieles als äquivalent bezeichnet werden kann, was auf der Ebene der Langue als nichtäquivalent gelten muss. 58 Es lassen sich zwei grundlegende Äquivalenztapen unterscheiden: die quantitative und die qualitative Äquivalenz. 59 Quantitative Äquivalenz: Monoäquivalenz wenn einem Phrasem in der Sprache A nur ein Phrasem in der Sprache B entspricht: auf der Hut sein (dt.) 60 = mať se na pozore (sl.) 61 Polyäquivalenz diese Relation entsteht bei Synonymenreihen: das Holz in den Wald tragen 62 = nosiť drevo do lesa/hory (sl.) 63 Nach qualitativen Merkmalen unterscheidet man: 55 Vgl. MALÁ, Jiřina. Phraseologie- Blütezeit einer linguistischen Disziplin (Eine Reise durch die Phraseolandschaft). Brünn, S Online: ik_ _6.pdf?sequence=. [ ]. 56 Vgl. VAJIČKOVÁ, Mária. Handbuch der deutschen Phraseologie unter fremdsprachendidaktischen Aspekten. Bratislava, S Ebd. S Vgl. Ebd. S Vgl. Ebd. S Vgl. Ebd. S Vgl. Im Tschechischen: Mít se na pozoru. 62 Vgl. VAJIČKOVÁ, Mária. Handbuch der deutschen Phraseologie unter fremdsprachendidaktischen Aspekten. Bratislava, S Vgl. Im Tschechischen: Nosit dříví do lesa. 17

18 Volläquivalenz (vollständige Äquivalenz) Es handelt sich um weitgehende morphosyntaktische und lexisch-semantische Identität in der Quellen- und Zielsprache (Dt.-Tsch.), z.b. den Bock zum Gärtner machen = jemanden für eine Arbeit einsetzen, der nicht dazu geeignet ist. Teiläquivalenz (partielle Äquivalenz) Bei Teiläquivalenz gibt es nur kleinere morphosyntaktische und lexischsemantische Unterschiede. Z.B. jemandem den Floh ins Ohr setzen = nasadit brouka do hlavy. Nulläquivalenz es handelt sich um völlig fehlende Entsprechungen, wo in der Zielsprache ggf. eine Paraphrase eingesetzt werden muss. Z.B. jemanden auf den Arm nehmen = jemanden anführen. falsche Freunde formal fast identische Wendungen, die aber verschiedene Bedeutung haben, z.b. die Ohren steif halten = nastražit uši; den Mut nicht verlieren Vgl. VAJIČKOVÁ, Mária. Handbuch der deutschen Phraseologie unter fremdsprachendidaktischen Aspekten. Bratislava, S

19 5 Semantische Besonderheiten von Phraseologismen Phraseologismen weisen spezifische Eigenschaften auf, die sie von nicht phraseologischen Wortverbindungen und von Wörtern unterscheiden. 65 Diese Charakteristika gelten jedoch nicht für den ganzen Bereich der Phraseologie, sondern nur für die Teilbereiche. Innerhalb eines Teilbereichs können sie in stärkerem oder schwächerem Grade ausgeprägt sein. 66 Einige semantische Merkmale sind grundsätzlich vergleichbar mit Einwortlexemen. 5.1 Synonymie Mit dem Begriff Synonymie versteht man im gegebenen Rahmen i.d.r. die partielle Synonymie, d.h. eine Übereinstimmung der Hauptbedeutungsmerkmale (Seme) und Abweichungen in den peripheren Bedeutungsmerkmalen. 67 Die phraseologischen Wortgruppen bezeichnen vor allem menschliche Emotionen. Onomasiologisch gesehen ist hier eine reiche Synonymik zu beobachten, die bezeichneten Bereiche umfassen z.b. die Lässigkeit, Gleichgültigkeit, Ablehnung, Eigenlob, Drohung, Gewinnsucht, Tadel, Anbiederung usw. 68 Nach Burger sind mit Synonymie einfach fast bedeutungsgleiche Ausdrücke gemeint Antonymie Phraseologische Antonymie kann durch den Austausch nur einer Komponente zustandekommen. 70 Mögliche Weisen, wie die Antonymie entstehen kann: 71 durch Austausch nur einer Komponente, z.b. mit dem Strom schwimmen gegen den Strom schwimmen. 65 Vgl. BURGER, Harald. Phraseologie: eine Einführung am Beispiel des Deutschen. Berlin, S Ebd. S Vgl. VAJIČKOVÁ, Mária. Handbuch der deutschen Phraseologie unter fremdsprachendidaktischen Aspekten. Bratislava, S Vgl. PALM, Christine. Phraseologie: eine Einführung. Tübingen: Narr, S Vgl. BURGER, Harald. Phraseologie: eine Einführung am Beispiel des Deutschen. Berlin, S Vgl. PALM, Christine. Phraseologie: eine Einführung. Tübingen: Narr, S Vgl. VAJIČKOVÁ, Mária. Handbuch der deutschen Phraseologie unter fremdsprachendidaktischen Aspekten. Bratislava, S

20 Es ist nicht immer möglich, z.b. nicht alle Tassen im Schrank haben ( nur negativ) durch Negation oder Verneinung der Negation, z.b. mit sich reden lassen mit sich nicht reden lassen durch antonymische phraseologische Wortverbindungen, bei denen keine Komponentengleichheit vorhanden ist, z.b. ein hohes Tier ein kleiner Mann Polysemie und Homonymie Nach Burger ist die Polysemie bei Phraseologismen weniger häufig als bei Einzelwörtern, wo die Polysemie eher die Regel als die Ausnahme ist. 73 jmdm. eins auf die Nase geben 1. jmdn. verprügeln, 2. jmdn. zurechtweisen Bei diesen Beispielen ist auffallend, dass die erste phraseologische Bedeutung eine Metapher oder Metonymie darstellt, so dass Polysemie sich als eine Art Abstufung der Metaphosierung darstellt, mit zunehmender Abstraktheit der Bedeutung. Man spricht hier von sekundärer Metaphorisierung. Dies gilt nur für metaphorische Phraseologismen. Anstelle des Begriffs Polysemie wurde der Begriff weite Bedeutung vorgeschlagen. 74 Wie Palm angibt, die Homonymie kommt im Bereich der Phraseme nur selten vor. 75 In der Arbeit von Palm steht in diesem Zusammenhang das Beispiel in die Röhre gucken angeführt = 1. leer ausgehen; übervorteilt werden; 2. fernsehen Vgl. VAJIČKOVÁ, Mária. Handbuch der deutschen Phraseologie unter fremdsprachendidaktischen Aspekten. Bratislava, S Vgl. BURGER, Harald. Phraseologie: eine Einführung am Beispiel des Deutschen. Berlin, S Vgl. Ebd. S Vgl. PALM, Christine. Phraseologie: eine Einführung. Tübingen: Narr, S Vgl. Ebd. S

21 6 Klassifikation der Phraseologismen Am Anfang dieses Kapitels setze ich eine illustrative Übersicht von ausgewählten Phraseologismen unterschiedlicher Typen um zu zeigen, wie vielfältig diese sind. Beispiele Bedeutung sich einen ansäuseln (ugs.) sich leicht betrinken 77 einen Bogen um jemanden, etwas machen jemanden, etwas peinlich meiden 78 den Daumen senken; mit dem Daumen nach unten zeigen ablehnend reagieren; seiner Missbilligung Ausdruck geben 79 grüne Minna (ugs.) Transportwagen der Polizei für Gefängnisinsassen oder Festgenommene 80 an sich halten sich beherrschen, sich zusammennehmen 81 jemandem die Hucke voll hauen (ugs.) jemanden verprügeln 82 es gibt Mord und Totschlag (ugs.) es gibt heftigen Streit 83 eins auf die Nase bekommen/kriegen 1.Prügel bekommen; 2.zurechtgewiesen werden 84 Probieren geht über Studieren Praktische Erfahrungen sind besser als rein theoretische Erkenntnisse; man sollte einfach beginnen, ohne lange Vorüberlegungen anzustellen 85 auf dem Kriegsfuß mit jemandem/etwas stehen (ugs.) 1.mit jemandem Streit haben; 2.eine Sache nicht beherrschen 86 etwas aus sich machen sich entfalten, sich öffentlich zur Wirkung bringen 87 ein Ritt über den Bodensee ein sehr waghalsiges Unternehmen DUDEN Redewendungen: Wörterbuch der deutschen Idiomatik. Mannheim; Wien; Leipzig; Zürich, S Ebd. S Ebd. S Ebd. S Ebd. S Ebd. S Ebd. S Ebd. S Ebd. S MÜLLER, Klaus: Lexikon der Redensarten Herkunft und Bedeutung deutscher Redewendungen. München, S Ebd. S

22 jemandes gutes Recht sein jemandem zustehen 89 sonst noch was! (ugs.) das ist eine unverschämte Zumutung! das kommt nicht in Frage! 90 Scherben bringen Glück scherzhaft tröstender Kommentar, wenn jemandem Glas, Porzellan o.ä. entzweigegangen ist 91 offene Türen einrennen etwas schon Bewilligtes zu erreichen suchen; Sinnlosigkeit 92 Es gibt unterschiedliche Ansätze, wie die Gesamtheit der Phraseologismen in Gruppen eingeteilt werden könnte. Burger entwirft die folgende Klassifikation der Phraseologismen: 6.1 Feste Phrasen Es sind satzwertige Formulierungen, die explizit an den Kontext angeschlossen sind, entweder durch verfestigte Komponenten oder durch ad hoc formulierte Elemente. 93 (a) das schlägt dem Fass den Boden aus = jetzt ist es aber genug, mehr kann man sich nicht gefallen lassen; das ist der Gipfel das ist ja die Höhe! = das ist unglaublich, kaum zu überbieten, frech Ausdrücke dieser Art beziehen sich auf die Situation oder den vorhergehenden Gesprächsbeitrag des Gesprächspartners. Sie umfassen zwar einen ganzen Satz, sind aber durch deiktische/anaphorische Elemente (wie das) auf die Situation bzw. den Kontext bezogen. (b) 88 MÜLLER, Klaus: Lexikon der Redensarten Herkunft und Bedeutung deutscher Redewendungen. München, S Vgl. DUDEN Redewendungen: Wörterbuch der deutschen Idiomatik. Mannheim; Wien; Leipzig; Zürich, S Ebd. S DUDEN Redewendungen: Wörterbuch der deutschen Idiomatik. Mannheim; Wien; Leipzig; Zürich, S MÜLLER, Klaus: Lexikon der Redensarten Herkunft und Bedeutung deutscher Redewendungen. München, S Vgl. BURGER, Harald. Phraseologie: eine Einführung am Beispiel des Deutschen. Berlin, S. 39. (Die in diesem Abschnitt angeführten Beispiele werden ebenfalls nach dieser Veröffentlichung von Burger zitiert). 22

23 du kannst dir die Knochen nummerieren lassen (derb; Drohung) = jmdn. heftig zu verprügeln dreimal darfst du raten (iron.) = es liegt auf der Hand, wer oder was gemeint ist ihr habt zu Hause wohl Säcke an den Türen? (Aufforderung) = die Tür zu schließen In dialogischer Kommunikation wird/werden mit Ausdrücken dieser Art der Adressat/die Adressaten mit den Pronomina der 2. Person direkt angesprochen. Der Sprecher kommentiert (meistens kritisch) eine Handlung des Hörers oder versucht den Hörer zu einer Handlung zu veranlassen. (c) das Maß ist voll = die Geduld ist zu Ende; es ist genug das Eis ist gebrochen = die Stimmung hat sich gelockert, die ersten Hemmungen sind beseitigt Diese Sätze werden durch Partikeln, Adverbiale usw. unauffällig in den jeweiligen Kontext eingefügt. (d) jmds. Thron wackelt = jmds. einflussreiche, führende Stellung ist bedroht jmds. Aktien steigen = jmds. Aussichten auf Erfolg werden besser Die innere Struktur umfasst in allen Fällen Subjekt und finites Verb. 6.2 Topische Formeln Dieser Terminus stammt aus der antiken Rhetorik und es sollen damit satzwertige Formulierungen erfasst werden, die durch kein lexikalisches Element an den Kontext angeschlossen werden müssen. Sie bilden generalisierende Aussagen, die auch ohne Verankerung in einem spezifischen Kontext, einer spezifischen Situation verständlich sind. Es sind zwei Hauptgruppen zu unterscheiden: 94 (a) Sprichwörter Sprichwörter bilden eine sehr große Gruppe der Phraseologismen. Die Blütezeit des Sprichwortes war im Jahrhundert, heute entstehen kaum neue Vgl. BURGER, Harald. Phraseologie: eine Einführung am Beispiel des Deutschen. Berlin, S Vgl. VAJIČKOVÁ, Mária. Handbuch der deutschen Phraseologie unter fremdsprachendidaktischen Aspekten. Bratislava, S

24 Nach Palm sind Sprichwörter eigentlich keine Phraseme, keine Wortschatzeinheiten, ihre Festgeprägtheit und Interpretierbarkeit erlauben es jedoch, dass wir sie zur Phraseologie zählen. 96 Sprichwörter sind in sich geschlossene Sätze, die durch kein lexikalisches Element an den Kontext angeschlossen werden müssen. 97 Die Erforschung des Sprichworts hat eine lange Tradition, diese Fachdisziplin wird als Parömiologie bezeichnet. 98 Die Sprichwörter stellen selbständige Mikrotexte dar, was aus der Perspektive der Sprachproduktion bedeutet: Sie werden als Einheiten abgerufen und benötigen keine textlinguistische Anpassung an einen Kontext. Aus der Perspektive der Rezeption bedeutet es: Sie können kontextfrei verstanden werden. 99 Sprichwörter erfüllen die Grundmerkmale des Phraseologismus, daraus ist erkennbar, dass Sprichwörter zur Phraseologie zu rechnen sind: sie sind polylexikalisch (in gewissen Grenzen) fest und in unterschiedlichem Grade idiomatisch. 100 Häufig sind Sprichwörter durch rhetorische Merkmale gekennzeichnet, wie Reim oder Parallelismus: 101 Sich regen bringt Segen 102 = Viel Bewegung ist gesund; Engagement ist wichtig; wer viel arbeitet, bekommt auch viel 103 Kommt Zeit, kommt Rat! 104 = Im Laufe der Zeit wird sich schon eine Lösung finden; Man sollte zur Lösung eines Problems erst mal abwarten/sich Zeit nehmen 105 Eng verwandt mit den Sprichwörter sind die Gemeinplätze (siehe unten). jemandem Brei um den Mund schmieren 106 = jemandem schmeicheln Vgl. PALM, Christine. Phraseologie: eine Einführung. Tübingen: Narr, S Vgl. BURGER, Harald. Phraseologie: eine Einführung am Beispiel des Deutschen. Berlin, S Vgl. PALM, Christine. Phraseologie: eine Einführung. Tübingen: Narr, S Vgl. BURGER, Harald. Phraseologie: eine Einführung am Beispiel des Deutschen. Berlin, S Vgl. Ebd. S Vgl. Ebd. S Ebd. S Redensarten-index.de Stichwort: sich regen bringt Segen. Online: rt_ou&suchspalte[]=rart_varianten_ou. [ ]. 104 BURGER, Harald. Phraseologie: eine Einführung am Beispiel des Deutschen. Berlin, S Redensarten-index.de Stichwort: Kommt Zeit, kommt Rat! Online: []=rart_ou&suchspalte[]=rart_varianten_ou. [ ]. 24

25 (b) Gemeinplätze Was man hat, das hat man 108 = sagt man, wenn man mit dem zufrieden ist, was man hat 109 Sprichwörter und Gemeinplätze werden meistens durch ein semantisches Kriterium voneinander abgegrenzt: Gemeinplätze formulieren keine neuen Einsichten, sondern Selbstverständlichkeiten Spezielle Klassen In diesem Kapitel möchte ich die folgenden Phänomene erwähnen: Zwillingsformeln, komparative Phraseologismen, Kinegramme, Geflügelte Worte und phraseologische Termini. a. Zwillingsformeln Im Unterschied zum Tschechischen sind die Zwillingsformeln (auch Paarformeln genannt) in der deutschen Phraseologie relativ häufig. 111 Sie sind nach einem einheitlichen Muster gebildet: Zwei Wörter der gleichen Wortart oder auch zweimal dasselbe Wort werden mit und, einer anderen Konjunktion oder einer Präposition zu einer paarigen Formel verbunden. 112 Die Komponenten sind semantisch verwandte Wörter, wie Synonyme, Antonyme oder in anderer Weise durch die Übereinstimmung semantischer Merkmale charakterisiert. 113 klipp und klar 114 = deutlich; ausdrücklich; klar BURGER, Harald. Phraseologie: eine Einführung am Beispiel des Deutschen. Berlin, S Redensarten-index.de Stichwort: jemandem Brei um den Mund schmieren. Online: n&suchspalte[]=rart_ou&suchspalte[]=rart_varianten_ou. [ ]. 108 BURGER, Harald. Phraseologie: eine Einführung am Beispiel des Deutschen. Berlin, S Redensarten-index.de Stichwort: was man hat, das hat man. Online: lte[]=rart_ou&suchspalte[]=rart_varianten_ou. [ ]. 110 BURGER, Harald. Phraseologie: eine Einführung am Beispiel des Deutschen. Berlin, S Vgl. Ebd. S Vgl. Ebd. S Vgl. FLEISCHER, Wolfgang. Phraseologie der deutschen Gegenwartssprache, S BURGER, Harald. Phraseologie: eine Einführung am Beispiel des Deutschen. Berlin, S Redensarten-index.de Stichwort: klipp und klar. Online: hspalte[]=rart_varianten_ou. [ ]. 25

26 Schulter an Schulter 116 = eng verbunden; solidarisch; gemeinsam 117 Die Zwillingsformeln bilden eine markante Gruppe von Phraseologismen. Sie zeichnen sich auch durch spezifische rhetorische Merkmale aus, v.a. durch den Stabreim (frank und frei, fix und fertig, klipp und klar). 118 b. Komparative Phraseologismen Komparative Phraseologismen werden auch als phraseologische Vergleiche genannt. Sie enthalten einen festen Vergleich, der häufig der Verstärkung eines Verbs oder Adjektivs dient, die selbst in ihrer freien Bedeutung verwendet sind: 119 frieren wie ein Schneider 120 = sehr frieren 121 dumm wie Bohnenstroh 122 = sehr dumm 123 flink wie ein Wiesel 124 = schnell sein 125 c. Kinegramme Mit Kinegrammen wird konventionalisiertes nonverbales Verhalten sprachlich gefasst und kodiert: 126 die Achseln zucken 127 = Ratlosigkeit BURGER, Harald. Phraseologie: eine Einführung am Beispiel des Deutschen. Berlin, S Redensarten-index.de Stichwort: Schulter an Schulter. Online: ou&suchspalte[]=rart_varianten_ou. [ ]. 118 Vgl. BURGER, Harald. Phraseologie: eine Einführung am Beispiel des Deutschen. Berlin, S Vgl. Ebd. S Ebd. S Redensarten-index.de Stichwort: frieren wie ein Schneider. Online: art_ou&suchspalte[]=rart_varianten_ou. [ ]. 122 BURGER, Harald. Phraseologie: eine Einführung am Beispiel des Deutschen. Berlin, S Redensarten-index.de Stichwort: dumm wie Bohnenstroh. Online: _ou&suchspalte[]=rart_varianten_ou. [ ]. 124 BURGER, Harald. Phraseologie: eine Einführung am Beispiel des Deutschen. Berlin, S Redensarten-index.de Stichwort: flink wie ein Wiesel. Online: u&suchspalte[]=rart_varianten_ou. [ ]. 126 Vgl. BURGER, Harald. Phraseologie: eine Einführung am Beispiel des Deutschen. Berlin, S Ebd. S Redensarten-index.de Stichwort: die Achseln zucken. Online: &suchspalte[]=rart_varianten_ou. [ ]. 26

27 stammen. 132 Sein oder Nichtsein, das ist hier die Frage (ein geflügeltes Wort im die Nase rümpfen (über etw.) 129 = verächtliche Geste; sich ekeln; seinen Unwillen zum Ausdruck bringen; angewiedert sein; mit etwas auf überhebliche Weise unzufrieden sein; hochmütig sein 130 Sog. Pseudo-Kinegramm liegt vor, wenn das mit dem Phraseologismus bezeichnete nonverbale Verhalten heute nicht mehr praktiziert wird und daher nur noch die phraseologische Bedeutungsebene erhalten geblieben ist. Ein Beispiel dazu ist die Hände über dem Kopf zusammenschlagen (Duden 11 über etwas entsetzt sein) 131 d. Geflügelte Worte Nach der Konzeption Georg Büchmanns handelt es sich um literarisch belegbare, allgemein geläufige Redensarten. Die Beschränkung auf literarisch belegbare Ausdrücke ist heute nicht mehr aktuell. Als geflügelte Worte gelten auch solche Wendungen, die aus Werbung, Filmen und anderen nicht literarischen Bereichen klassischen Sinne) Nicht immer, aber immer öfter (ein modernes Geflügeltes Wort aus der Werbesprache) 133 e. Phraseologische Termini Die Wendungen dieses Typs funktionieren genauso wie jeder (Wort-)Terminus. Sie sind also in ihrer Bedeutung strikt festgelegt, und diese Festlegung gilt primär nur innerhalb des fachlichen Subsystems der Sprache; manchmal werden diese nicht zur Phraseologie gerechnet. 134 rechtliches Gehör in Konkurs gehen BURGER, Harald. Phraseologie: eine Einführung am Beispiel des Deutschen. Berlin, S Redensarten-index.de Stichwort: die Nase rümpfen. Online: =rart_ou&suchspalte[]=rart_varianten_ou. [ ]. 131 Vgl. BURGER, Harald. Phraseologie: eine Einführung am Beispiel des Deutschen. Berlin, S Vgl. Ebd. S Ebd. S Vgl. Ebd. S Ebd. S

28 7 Strukturen von Phrasemen In diesem Kapitel stelle ich einen Überblick über die Strukturen von Phraseologismen vor. Phraseme lassen sich in zwei Strukturtypen gliedern: 136 Satzteilphraseme Satzphraseme Satzteilphraseme sind Verbindungen wir Schwarzer Humor. Wie alle Satzteile bleiben sie in Texten als Einheiten zusammen und werden in Sätze eingegliedert. Sie haben eine bestimmte Funktion innerhalb eines Satzes beziehungsweise Textes. In der Phraseologie werden sie als wortäquivalent eingestuft, insofern sie die gleiche grammatische Funktion wahrnehmen können wie Wörter. 137 Satzteilphraseme lassen sich gliedern in Substantiv-, Adjektiv-, sowie Verbphraseme und ferner Phraseme anderer Wortarten. Diese vier Gruppen gliedern sich nach morphosyntaktischen Kriterien in weitere Untergruppen. 138 Substantivphraseme, und zwar vor allem Phraseme mit Adjektivattribut: Schwarzer Humor = Humor, der auf eigentlich schrecklichen Dingen basiert Phraseme mit Genitivstruktur: sich in die Höhle des Löwen begeben/wagen; in die Höhle des Löwen gehen = mutig die Auseinandersetzung mit dem Gegner suchen Phraseme mit Präpositionalstruktur: mit Zitronen handeln = keinen Erfolg haben Mehrlingsformeln: Zuckerbrot und Peitsche = Konzept von Belohnung und harter Bestrafung 139 Adjektivphraseme, und zwar vor allem Phraseme mit Vergleichspartikel: wie geschmiert laufen/gehen = reibungslos ablaufen; sehr gut funktionieren Mehrlingsformeln: groß und breit; lang und breit = sehr deutlich/ausführlich 140 Verbphraseme, und zwar vor allem 136 Vgl. DONALIES, Elke: Basiswissen Deutsche Phraseologie. Tübingen, S Vgl. Ebd. S Vgl. Ebd. S Vgl. Ebd. S Vgl. Ebd. S

29 Funktionsverbgefüge: in Frage kommen Phraseme mit Vergleichspartikel: herumlaufen/rumlaufen/dastehen/dasitzen wie Falschgeld = desorientiert/krank/unschlüssig/unpassend wirken 141 Mehrlingsformeln: sich krümmen und winden = unwillig sein; nicht offen reden; ausweichen; sich vor etw. drücken Phraseme anderer Wortarten: hierher werden z.b. mehrteilige Konstruktionen nicht flektierbarer Ausdrücke gezählt, vgl. z.b. bis zu 142 Weitere Gliederungen von Satzphrasemen, etwa nach Satztypen, sind nicht an sich sinnvoll. Die meisten Satzpraseme sind ohnehin Deklarativsätze wie z.b. Wer die Wahl hat, hat die Qual. Andere Satztypen, etwa Imperativsätze wie Eile mit Weile!, kommen vor, sind aber in der Minderheit. Satzphraseme werden daher üblicherweise anders als sonstige Sätze nach Kriterien der Herkunft oder Funktion und nicht nach morphosyntaktischen Kriterien gegliedert Vgl. DONALIES, Elke: Basiswissen Deutsche Phraseologie. Tübingen, S Vgl. Ebd. S Vgl. Ebd. S

30 8 Modifikationen und Variationen Okkasionelle Formative, bei denen die Identität des Phrasems sowie dessen Bedeutung und Bildhaftigkeit verändert werden, werden als Aktualisierungen oder Modifikationen genannt. 144 Man spricht von Modifikationen von Phraseologismen, wenn Variationen im Komponentenbestand gelegentlicher (okkasioneller) und nicht allgemein gebräuchlicher (usueller) Natur Instrument bestimmter Stilabsichten sind. Sie sind aus diesen Gründen nicht im Lexikon gespeichert. 145 Diese Abwandlungen werden nach Vajičková durch mechanische oder semantische Operationen wie Rahmenbildung, Juxtaposition, Spreizstellung, Extension, Implikation, lexikalische Füllung moderner Strukturmodelle und Phraseoschablonen, Kontamination, Substitution, Remotivation verursacht. 146 Rahmenbildung Darunter versteht man die Umrahmung eines Kontextes durch ein Phrasem. 147 Palm veranschaulicht diese Erscheinung folgendermaßen: In folgendem Beispiel hat der Rahmen, der durch Phraseme gebildet wird, die Funktion der Herstellung von Textkohärenz durch Rekurrenz auf die erste Nennung des jeweiligen Phrasems. Der durch die Repetition entstehende Effekt intensiviert und verfremdet oder ironisiert die Bedeutung. 148 Das Mädel ist Tante Olga, die nicht imstande ist, ihren Mann vor die Tür zu setzen ohne weiteres getan hätte, hätte sie eine Tür gehabt, vor die sie ihn hätte setzen können Vgl. VAJIČKOVÁ, Mária. Handbuch der deutschen Phraseologie unter fremdsprachendidaktischen Aspekten. Bratislava, S Vgl. BURGER, Harald. Phraseologie: eine Einführung am Beispiel des Deutschen. Berlin, S Vgl. VAJIČKOVÁ, Mária. Handbuch der deutschen Phraseologie unter fremdsprachendidaktischen Aspekten. Bratislava, S Vgl. Ebd. S Vgl. PALM, Christine. Phraseologie: eine Einführung. Tübingen: Narr, S PALM, Christine. Phraseologie: eine Einführung. Tübingen: Narr, S

31 Juxtaposition Man kann es auch als Nebeneinanderstellung oder Aneinderfügung bezeichnen. Es handelt sich um die kontextuelle Häufung von Phrasemen, wobei dabei manchmal auch andere rhetorische Figuren benutzt werden können. 150 Spreizstellung (Enttäuschung von Erwartungen) Es entsteht, wenn ein Phrasem durch eine Komponente angedeutet und dann aber absichtlich nicht vollendet wird oder umgekehrt. 151 Extension (Erweiterung) Phrasems. 152 Es entsteht durch zusätzliche Erweiterung des Komponentenbestandes eines Lexikalische Füllung Es entsteht durch die Verwendung einer bekannten phraseologischen Komponente in aktueller syntaktischer Struktur, z.b. Die Gretchenfrage stellen. 153 Implikation (Andeutung) Es entsteht durch Verwendung von Phrasemen oder deren Teile, die zwischen den Zeilen den relevanten Gedanken kohärent andeuten. 154 Kontamination (Überkreuzstellung) Damit wird die Mischung zweier oder mehrerer Phraseme bezeichnet. 155 Substitution Da kann es sich handeln um: Synonymische Substitution: Sie stießen aufs Futurum an. Hierarchische Substitution: Auf allen zehn Zehen im wirklichen Leben stehen. Polysemische Substitution: Von Fall zu Fall hinauf. 150 Vgl. VAJIČKOVÁ, Mária. Handbuch der deutschen Phraseologie unter fremdsprachendidaktischen Aspekten. Bratislava, S Vgl. Ebd. S Vgl. Ebd. S Vgl. Ebd. S Vgl. Ebd. S Vgl. Ebd. S

32 Antonymische Substitution: Die unteren (oberen) Zehntausend. Homonymische Substitution: Acht haben auf etwas. 156 Aktualisierung (Remotivation) Es entsteht durch Verwendung der gesamten Struktur oder einer Komponente in der ursprünglichen Bedeutung, z.b.: Die böhmischen Dörfer lagen unter Schnee. Die remotivierten Phraseme bilden das textkonstituierende Prinzip in belletristischen Texten, z.b. in W. Hildesheimers Geschichte Ich trage eine Eule nach Athen ; B. Brechts: Wenn die Haifische Menschen wären oder in J. Redigs Gedicht: Lob den Tag vor dem Abend!. In publizistischen Texten und in der Werbung sind sie Mittel zur Verhaltenssteuerung. In der fachsprachlichen Kommunikation dienen remotivierte Phraseme zu argumentativer Informationsvermittlung. 157 Nach Palm hängt das Kriterium der Festigkeit von Phraseologismen vom Grad der Idiomatizität ab, d.h. vollidiomatische Phraseologismen mit unikalen Komponenten treten sehr selten anders als fest auf, während die Teilbarkeit mit sinkendem Idiomatizitätsgrad Variationen im Lexembestand der phraseologischen Wortgruppe zulässt. Mit Varianten von Phraseologismen meint man lexikographisch etablierte, im Phraseolexikon gespeicherte, usuelle Veränderungsmöglichkeiten im Lexembestand eines Phraseologismus. 158 Beispiele: sich einen hinter die Binde gießen (kippen) die (mit den) Achseln zucken 8.1 Klassifikation von Modifikationen Man kann zwei Grundtypen der Modifikation von Phraseologismen unterscheiden: Veränderungen in der inneren Struktur des Phrasems Veränderungen im Umfeld des Phrasems Vgl. VAJIČKOVÁ, Mária. Handbuch der deutschen Phraseologie unter fremdsprachendidaktischen Aspekten. Bratislava, S Vgl. Ebd. S Vgl. PALM, Christine. Phraseologie: eine Einführung. Tübingen: Narr, S Vgl. VAJIČKOVÁ, Mária. Handbuch der deutschen Phraseologie unter fremdsprachendidaktischen Aspekten. Bratislava, S

Dossier: Funktionales Übersetzen

Dossier: Funktionales Übersetzen Universität Leipzig Institut für Angewandte Linguistik und Translatologie Sommersemester 2013 Modelle und Methoden der Übersetzungswissenschaft bei Prof. Dr. Carsten Sinner Johannes Markert Dossier: Funktionales

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Sprichwörter, Redewendungen, geflügelte Worte - spielerische Übungen

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Sprichwörter, Redewendungen, geflügelte Worte - spielerische Übungen Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Sprichwörter, Redewendungen, geflügelte Worte - spielerische Übungen Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de 2 von

Mehr

Ein Exkurs in die Zoologie aus phraseologischer Sicht

Ein Exkurs in die Zoologie aus phraseologischer Sicht J. E. Purkyně Universität in Ústí nad Labem, Philosophische Fakultät, Lehrstuhl für Germanistik, Seminar: Deutsche Phraseologie, Seminarleiterin: Dr. Hana Bergerová Ein Exkurs in die Zoologie aus Barbora

Mehr

ZÁPADOČESKÁ UNIVERZITA V PLZNI FAKULTA PEDAGOGICKÁ KATEDRA NĚMECKÉHO JAZYKA

ZÁPADOČESKÁ UNIVERZITA V PLZNI FAKULTA PEDAGOGICKÁ KATEDRA NĚMECKÉHO JAZYKA ZÁPADOČESKÁ UNIVERZITA V PLZNI FAKULTA PEDAGOGICKÁ KATEDRA NĚMECKÉHO JAZYKA Phraseologismen in der deutschen Wirtschaftspresse Bakalářská práce Zpracovala: Le Xuan Nguyen Thi Vedoucí bakalářské práce:

Mehr

Making Your Translation Sound Natural Wie schaffst Du es, dass Deine Übersetzung natürlich klingt?

Making Your Translation Sound Natural Wie schaffst Du es, dass Deine Übersetzung natürlich klingt? Making Your Translation Sound Natural Wie schaffst Du es, dass Deine Übersetzung natürlich klingt? Was ist der Zweck einer Übersetzung? Eine Übersetzung soll einen Text für eine andere Sprache und Kultur

Mehr

6. ÜBERBLICK ÜBER DIE ÜBERSETZUNGSWISSENSCHAFT

6. ÜBERBLICK ÜBER DIE ÜBERSETZUNGSWISSENSCHAFT 26 6. ÜBERBLICK ÜBER DIE ÜBERSETZUNGSWISSENSCHAFT 6.1. GESCHICHTE DER ÜBERSETZUNGSWISSENSCHAFT Die Übersetzungswissenschaft ist eine sehr junge akademische Disziplin und wurde erst Anfang der 60er Jahre

Mehr

Mutter- und zielsprachliche Sprichwörter im Deutschunterricht

Mutter- und zielsprachliche Sprichwörter im Deutschunterricht Mutter- und zielsprachliche Sprichwörter im Deutschunterricht Raikhan Shalginbayeva, Welsprachenuniversität namens Abylai Khan Almaty, Kasachstan August, 2013 DAS SPRICHWORT IM FREMDSPRACHENUNTERRICHT

Mehr

Handling Typical Translation Problems Wie kannst Du mit häufig auftretenden Übersetzungsproblemen umgehen?

Handling Typical Translation Problems Wie kannst Du mit häufig auftretenden Übersetzungsproblemen umgehen? Handling Typical Translation Problems Wie kannst Du mit häufig auftretenden Übersetzungsproblemen umgehen? Lücken in der Zielsprache Problem Es kann vorkommen, dass es bestimmte Begriffe aus dem Ausgangstext

Mehr

Probeunterricht 2014 an Wirtschaftsschulen in Bayern Deutsch 8. Jahrgangsstufe Haupttermin

Probeunterricht 2014 an Wirtschaftsschulen in Bayern Deutsch 8. Jahrgangsstufe Haupttermin Probeunterricht 2014 an Wirtschaftsschulen in Bayern Deutsch 8. Jahrgangsstufe Haupttermin Name: Vorname:.... Aufsatz Arbeit am Text Textverständnis Sprachbetrachtung Datum... Erstkorrektur: Note: Punkte:

Mehr

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Intro: LASS UNS REDEN

Das Bandtagebuch mit EINSHOCH6 Intro: LASS UNS REDEN Übung 1: sprechen Löse diese Aufgabe, bevor du dir das Video anschaust. Die Verben reden, sagen und erzählen sind Synonyme für sprechen, die aber in unterschiedlichen Situationen und unterschiedlichen

Mehr

Dossier Die Leipziger Schule der Übersetzungswissenschaft

Dossier Die Leipziger Schule der Übersetzungswissenschaft Dossier Die Leipziger Schule der Übersetzungswissenschaft 1. Einleitung 2. Gesetzmäßigkeiten in der Übersetzung (Otto Kade) 3. Translation und Translationslinguistik (Gert Jäger) 4. Pragmatische Aspekte

Mehr

Erläuterung des Begriffs Plagiat

Erläuterung des Begriffs Plagiat Erläuterung des Begriffs Plagiat 1 Definition Plagiat Unter einem Plagiat versteht man allgemein die Wiedergabe eines Textteils ohne Herkunftsangabe. Besonders zu beachten ist, dass es unerheblich ist,

Mehr

Handwerkszeug Gedichtinterpretation 1

Handwerkszeug Gedichtinterpretation 1 Handwerkszeug Gedichtinterpretation 1 Aufbau einer Gedichtinterpretation I. Einleitung: 1. Gedichttitel, Autor, Aussage zu Entstehungszeit oder Dichter 2. Gedichtart 3. Epoche (falls bekannt) 4. Themenstellung

Mehr

Kaufmännische Berufsmatura LÖSUNGEN

Kaufmännische Berufsmatura LÖSUNGEN Textanalyse LÖSUNGEN Diese Prüfungsaufgaben dürfen im Prüfungsjahr nicht im Unterricht verwendet werden. Seite 1 von 6 1. Die folgenden Aussagen beziehen sich auf den Text. Kreuzen Sie an, ob sie im Sinne

Mehr

Wissen und seine Rolle im und vor dem Übersetzungsprozess. Arbeit mit Hilfstexten

Wissen und seine Rolle im und vor dem Übersetzungsprozess. Arbeit mit Hilfstexten Michal Dvorecký Wissen und seine Rolle im und vor dem Übersetzungsprozess. Arbeit mit Hilfstexten Aufgabe 1 Wissen und seine Rolle im und vor dem Übersetzungsprozess. Aufgabe zur Bewusstmachung der unterschiedlichen

Mehr

Marketing ist tot, es lebe das Marketing

Marketing ist tot, es lebe das Marketing Einleitung: Marketing ist tot, es lebe das Marketing Seit jeher verbarrikadieren sich Menschen in sicheren Winkeln, um sich dem Wandel der Zeit zu entziehen. Es gibt Zeiten, wo das durchaus funktioniert.

Mehr

Lösungsvorschläge. Deutsch Serie 1 Sprachprüfung (40 Min.) Verfassen eines Textes (40 Min.) Kaufmännische Berufsmatura im Kanton Zürich

Lösungsvorschläge. Deutsch Serie 1 Sprachprüfung (40 Min.) Verfassen eines Textes (40 Min.) Kaufmännische Berufsmatura im Kanton Zürich Kaufmännische Berufsmatura im Kanton Zürich Deutsch Serie 1 Sprachprüfung (40 Min.) Verfassen eines Textes (40 Min.) Hilfsmittel: Duden nur für das Verfassen eines Textes Lösungsvorschläge 1 Herein! A.

Mehr

RuleSpeak - Kommentare zu den Basisdokumenten

RuleSpeak - Kommentare zu den Basisdokumenten RuleSpeak - Kommentare zu den Basisdokumenten Version 1.2 Dieses Dokument wurde verfasst von Dr. Jürgen Pitschke, BCS-Dr. Jürgen Pitschke, www.enterprise-design.eu RuleSpeak wurde von Ronald G. Ross, Business

Mehr

Fachsprachliche Kollokationen im Bereich Motorentechnik auf Deutsch und Spanisch

Fachsprachliche Kollokationen im Bereich Motorentechnik auf Deutsch und Spanisch Universität Hildesheim Fachbereich III Informations- und Kommunikationswissenschaften Institut für Angewandte Sprachwissenschaft Arbeit zur Erlangung des akademischen Grades Master of Arts (MA) im Studiengang

Mehr

Herzlich willkommen. Zum Gottesdienst Gemeinde Jesu Christi - GJC. Gemeinde Jesu Christi - Predigt 07.06.2015 Oliver Braun

Herzlich willkommen. Zum Gottesdienst Gemeinde Jesu Christi - GJC. Gemeinde Jesu Christi - Predigt 07.06.2015 Oliver Braun Herzlich willkommen Zum Gottesdienst Gemeinde Jesu Christi - GJC 1 Schweigen ist Silber Beten ist Gold! 2 Reden 1. Timotheus 6 / 20 : bewahre sorgfältig, was Gott dir anvertraut hat! Halte dich fern von

Mehr

Schullehrplan Deutsch, 1. Semester E-Profil

Schullehrplan Deutsch, 1. Semester E-Profil Schullehrplan Deutsch, 1. Semester Termine Zeit Kaufleute führen einzeln Sich selbst vorstellen (A. & R. Rutz, Sprache und Basiskurs oder in Gruppen ein Den Lehrbetrieb vorstellen Kommunikation Kurzfassung,

Mehr

Verständlich schreiben

Verständlich schreiben Verständlich schreiben Ein Genie kann alles A ansprechend K kurz G gegliedert E einfach Einfach schreiben Wortwahl: geläufige Wörter verwenden, Fremdwörter erklären konkrete Wörter wählen, abstrakte Wörter

Mehr

berufsbegleitend A. Sprachbetrachtung 35 Minuten 25 Punkte

berufsbegleitend A. Sprachbetrachtung 35 Minuten 25 Punkte Zeit Name Lösungen Vorgaben VSH 55 Minuten 40 Punkte Schulanteil 35 Minuten 20 Punkte Total 90 Minuten 60 Punkte Hilfsmittel Bemerkung eigenes Handwörterbuch Bitte alle Antworten direkt auf die Prüfungsblätter

Mehr

Verlaufsform. Verlaufsform. Aufbau (Zusammensetzung) Gliederung. Verlaufsform. Ähnliche Phänomene. Einleitung Geschichte der Verlaufsform :

Verlaufsform. Verlaufsform. Aufbau (Zusammensetzung) Gliederung. Verlaufsform. Ähnliche Phänomene. Einleitung Geschichte der Verlaufsform : Ruhr-Universität Bochum Germanistisches Institut Hauptseminar WS `04/`05 Dozentin: Dr. Pittner Referentinnen: Victoria Gilmuddinova, Nadine Herbst & Julia Kunze Verlaufsform Gliederung Einleitung Geschichte

Mehr

Die Rote Zora. Fragen zum Film. Wie heißt der Held im Film Die Rote Zora? o Branko o Bruno o Boris

Die Rote Zora. Fragen zum Film. Wie heißt der Held im Film Die Rote Zora? o Branko o Bruno o Boris Die Rote Zora Fragen zum Film Wie heißt der Held im Film Die Rote Zora? o Branko o Bruno o Boris Welchen Beruf übte sein Vater aus? o Maler o Geiger o Schauspieler Wie heißt die Burg, in der die Bande

Mehr

UNTERRICHTSPLAN LEKTION 11

UNTERRICHTSPLAN LEKTION 11 Lektion 11 Was hast du heute gemacht? UNTERRICHTSPLAN LEKTION 11 1 Sehen Sie das Foto an. Fahren Sie auch gern Fahrrad? Plenum, ggf. Partner- / Gruppenarbeit Erklären Sie zunächst anhand von Beispielen

Mehr

Video-Thema Begleitmaterialien

Video-Thema Begleitmaterialien BERUFSAUSSTIEG ALS CHANCE Obwohl sie gut verdienen, sind viele Menschen in Deutschland mit ihrer Arbeit nicht zufrieden. Manche steigen deshalb aus ihrem alten Beruf aus und machen sich selbstständig.

Mehr

I. Aussagenlogik. Aussagenlogik untersucht Verknüpfungen wie "und", "oder", "nicht", "wenn... dann" zwischen atomaren und komplexen Sätzen.

I. Aussagenlogik. Aussagenlogik untersucht Verknüpfungen wie und, oder, nicht, wenn... dann zwischen atomaren und komplexen Sätzen. I. Aussagenlogik 2.1 Syntax Aussagenlogik untersucht Verknüpfungen wie "und", "oder", "nicht", "wenn... dann" zwischen atomaren und komplexen Sätzen. Sätze selbst sind entweder wahr oder falsch. Ansonsten

Mehr

Deutsch Gymnasium Klasse 9 und 10

Deutsch Gymnasium Klasse 9 und 10 Deutsch Gymnasium Klasse 9 und 10 Bildungsstandards für die Klassen 9 und 10 1. Sprechen Praktische Rhetorik - Redebeiträge liefern und eine Rede gestalten ; : Erzählende Texteparabolische Texte untersuchen.

Mehr

Schüler 1. Gesamt: 23 Punkte (77%) Aufgabe 1: Interview 5 Punkte. Aufgabe 2: Rollenspiel 5 Punkte. Aufgabe 3: Monolog 4 Punkte

Schüler 1. Gesamt: 23 Punkte (77%) Aufgabe 1: Interview 5 Punkte. Aufgabe 2: Rollenspiel 5 Punkte. Aufgabe 3: Monolog 4 Punkte Schüler 1 Gesamt: 2 (77%) Aufgabe 1: Interview 5 Punkte Aufgabe 2: Rollenspiel 5 Punkte Aufgabe 3: Monolog Transkription des Monologs (Sprechzeit 2:20) Gesamtbewertung: Der Schüler kann sich angemessen

Mehr

Kann-Aussagen. Zum Beispiel:

Kann-Aussagen. Zum Beispiel: 1 Kann-Aussagen Hier finden Sie eine Anzahl Kann-Aussagen, Aussagen über Ihre Sprachkenntniss in Deutsch und Englisch. Ich bin daran interessiert, wie gut oder schlecht Sie Ihre eigene Sprachkenntnis in

Mehr

Methoden des wissenschaftlichen Übersetzens. Seite 1

Methoden des wissenschaftlichen Übersetzens. Seite 1 Methoden des wissenschaftlichen Übersetzens Seite 1 0. Einleitung 1. Der Text als Ausgangspunkt der Translation 2. Perspektiven der Textbetrachtung 2.1 Die punktuelle Perspektive 2.2 Die musterorientierte

Mehr

Texte überarbeiten: Übungen für Klasse 7 8

Texte überarbeiten: Übungen für Klasse 7 8 Texte überarbeiten: Übungen für Klasse 7 8 Klasse 7 8 Niveau Haupt- und Realschule Die wichtigsten Textsorten gezielt und systematisch verbessern Hans Lammersen Bildquellen Coverfoto: AAP Lehrerfachverlage

Mehr

Öffnen für ein befreites Leben Ausbildungs- und Persönlichkeitstraining

Öffnen für ein befreites Leben Ausbildungs- und Persönlichkeitstraining Gewinn macht Angst Begrüßung Vorstellung Runde / Namen Meine Erkenntnisse um Arbeiten mit dem Anliegen beruhen auch auf Erkenntnissen von: eigener Forschung NLP zum Thema "Ökologie" Traumaaufstellungen

Mehr

Formalia für das Anfertigen von Bachelorarbeiten:

Formalia für das Anfertigen von Bachelorarbeiten: Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt Fakultät Wirtschaftswissenschaften Prof. Dr. W. Jórasz 1 Formalia für das Anfertigen von Bachelorarbeiten: Beispiel für das Titelblatt: Planung

Mehr

Versuchen Sie bitte, Ihre Vorkenntnisse mit Hilfe der unten stehenden Aussagen einzuschätzen.

Versuchen Sie bitte, Ihre Vorkenntnisse mit Hilfe der unten stehenden Aussagen einzuschätzen. Der XL Test: Schätzen Sie Ihre Sprachkenntnisse selbst ein! Sprache: Deutsch Englisch Französisch Italienisch Spanisch Mit der folgenden Checkliste haben Sie die Möglichkeit, Ihre Fremdsprachenkenntnisse

Mehr

AN DER ARCHE UM ACHT

AN DER ARCHE UM ACHT ULRICH HUB AN DER ARCHE UM ACHT KINDERSTÜCK VERLAG DER AUTOREN Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2006 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen, des öffentlichen

Mehr

Hinweise zur Bewertung und Korrektur der Abiturarbeiten (2007)

Hinweise zur Bewertung und Korrektur der Abiturarbeiten (2007) Hinweise zur Bewertung und Korrektur der Abiturarbeiten (2007) Kriterien zur Bewertung von Aufgaben: s. EPA: Gesamtanforderung umfasst inhaltliche, methodische und sprachliche Leistung; die Bearbeitung

Mehr

MlhaIIIiche Ansitze Rllvnenbedingungen

MlhaIIIiche Ansitze Rllvnenbedingungen 1 Einführung Teil B behandelt Grundlagen zum komplexen Themenfeld des Multi-Channel-Marketings. Hier werden zunächst Begriffsabgrenzungen erarbeitet und die grundlegenden Terminologien des Multi-Channel-Marketings

Mehr

1. Einführung: Zum allgemeinen Verhältnis von Medizin und Selbsttötung

1. Einführung: Zum allgemeinen Verhältnis von Medizin und Selbsttötung Michael Nagenborg Medizin in der Antike Struktur 1. Einführung: Zum allgemeinen Verhältnis von Medizin und Selbsttötung 2. Die antike Medizin 2.1 Allgemein 2.2 Psychiatrische Erkrankungen 3. Schluss und

Mehr

Personalführung: Aufgabensammlung I. Lösungen. F3 Personalführung. Führung ist zielbezogene Einflussnahme eines Führenden auf einen Geführten.

Personalführung: Aufgabensammlung I. Lösungen. F3 Personalführung. Führung ist zielbezogene Einflussnahme eines Führenden auf einen Geführten. Thema Dokumentart Personalführung: Aufgabensammlung I Lösungen Theorie im Buch "Integrale Betriebswirtschaftslehre" Teil: F3 Personalführung Personalführung: Aufgabensammlung I Aufgabe 1 1.1 Erklären Sie

Mehr

7 Dinge auf die du achten musst, bevor du bei der Lerntherapie unterschreibst. Die Schule hat dich aufmerksam gemacht.

7 Dinge auf die du achten musst, bevor du bei der Lerntherapie unterschreibst. Die Schule hat dich aufmerksam gemacht. 7 Dinge auf die du achten musst, bevor du bei der Lerntherapie unterschreibst. Die Schule hat dich aufmerksam gemacht. Irgendwas musst du tun. Der Kinderarzt wusste nicht was. Der Ohrenarzt auch nicht.

Mehr

GUTACHTEN zur Masterarbeit von Kristina W. Busch Titel: Vergleichende linguopragmatische Charakteristik deutscher und russischer Werbetexte

GUTACHTEN zur Masterarbeit von Kristina W. Busch Titel: Vergleichende linguopragmatische Charakteristik deutscher und russischer Werbetexte GUTACHTEN zur Masterarbeit von Kristina W. Busch Titel: Vergleichende linguopragmatische Charakteristik deutscher und russischer Werbetexte (Kosmetikwerbung) Frau Busch hat im Rahmen ihres Masterstudiums

Mehr

Kontrastive Linguistik und Übersetzung ein Vergleich

Kontrastive Linguistik und Übersetzung ein Vergleich Kontrastive Linguistik und Übersetzung ein Vergleich Wintersemester 2014/15 Institut für Romanistik Aufbauseminar Kontrastive Linguistik Seminarleiterin: Frau Nora Wirtz M.A. Referentin: Ksenia Lopuga

Mehr

Umsetzung des neuen RLP und der BMV in Fokus Sprache BM

Umsetzung des neuen RLP und der BMV in Fokus Sprache BM Zürich, 18.6.2015 Seite 1 von 5 Umsetzung des neuen RLP und der BMV in Fokus Sprache BM 1 Mündliche Kommunikation (50 Lektionen) 1.1 Sprechen und Hören sich grammatikalisch korrekt, situationsgerecht und

Mehr

Einführung in die Pädagogik 1

Einführung in die Pädagogik 1 11 Einführung in die Pädagogik 1 Überblick Im ersten einführenden Kapitel beschäftigen wir uns zunächst mit dem Begriff der Pädagogik beziehungsweise Erziehungswissenschaft und seiner definitorischen Abgrenzung.

Mehr

Lernstandserhebungen in Klasse 8

Lernstandserhebungen in Klasse 8 Lernstandserhebungen in Klasse 8 Ergebnisse 2014 Justus-von-Liebig-Realschule Städt. Realschule - Sekundarstufe I - 158586 27. Mai 2014 Standorttyp: 5 1 / 21 Inhalt Einführung: Unterschied Diagnose - Klassenarbeit

Mehr

A D J E K T I V E - AUSWAHL

A D J E K T I V E - AUSWAHL 1 A D J E K T I V E - AUSWAHL Positiv Komparativ Superlativ (*) aktiv aktiver am aktivsten alt älter am ältesten arm ärmer am ärmsten ärgerlich ärgerlicher am ärgerlichsten bekannt bekannter am bekanntesten

Mehr

Motivation in schweren Zeiten Ohnmacht oder Chance?

Motivation in schweren Zeiten Ohnmacht oder Chance? Motivation in schweren Zeiten Ohnmacht oder Chance? Kann man Mitarbeiter und sich selbst in schlechten Zeiten motivieren? Mit dieser Frage hat sich der Coach und Berater von Führungskräften Dipl. Kfm befasst.

Mehr

Lernen lernen. Katja Günther-Mohrmann 04/2013

Lernen lernen. Katja Günther-Mohrmann 04/2013 Lernen lernen 1 Inhaltsverzeichnis Grundlagen Gedächtnis und Konzentration Lerntypen und Lernsituationen Lernstrategien / Lerntechniken Einführung Mnemotechnik 2 Konzentration Konzentration bedeutet, die

Mehr

Theorie qualitativen Denkens

Theorie qualitativen Denkens Theorie qualitativen Denkens Vorbetrachtungen - vor den 70er Jahren standen vor allem quantitative Forschungen im Mittelpunkt - qualitative Wende in den 70er Jahren in der BRD - seit dem setzt sich qualitatives

Mehr

Checkliste Hausarbeiten

Checkliste Hausarbeiten Checkliste Hausarbeiten Es gibt verschiedene Möglichkeiten des Vorgehens bei schriftlichen Hausarbeiten. Welche konkreten Verfahren Sie wählen, ist vor allem abhängig vom Thema der Arbeit, von den Anforderungen

Mehr

Text a passt zu mir. Meine beste Freundin heißt. Freundschaft. Texte und Bilder Was passt zusammen? Lest und ordnet zu.

Text a passt zu mir. Meine beste Freundin heißt. Freundschaft. Texte und Bilder Was passt zusammen? Lest und ordnet zu. Freundschaft 1 a Die beste Freundin von Vera ist Nilgün. Leider gehen sie nicht in dieselbe Klasse, aber in der Freizeit sind sie immer zusammen. Am liebsten unterhalten sie sich über das Thema Jungen.

Mehr

Vorwort Wechselwirkungen im deutsch-rumänischen Kulturfeld, so lautet der Titel dieses Bandes. Wechselwirkungen im deutsch-rumänische Kulturfeld werden hier aus drei verschiedenen Perspektiven betrachtet:

Mehr

Eine fremde Sprache lernen Wie geht das eigentlich vor sich? Prof. Dr. Elke Grundler, PH Weingarten

Eine fremde Sprache lernen Wie geht das eigentlich vor sich? Prof. Dr. Elke Grundler, PH Weingarten Eine fremde Sprache lernen Wie geht das eigentlich vor sich? Prof. Dr. Elke Grundler, PH Weingarten Worum soll es gehen? 1. Grundsätzliches im Selbstversuch 2. Was denkt die Wissenschaft, wie man Sprachen

Mehr

Übungsmerkblätter zu den 6 heiligen Lauten

Übungsmerkblätter zu den 6 heiligen Lauten Übungsmerkblätter zu den 6 heiligen Lauten Die fünf Qi-Arten In der chinesischen Philosophie hat das Konzept des Wu Xing eine herausragende Bedeutung. Sowohl in der chinesischen Medizin, als auch in der

Mehr

Wie funktioniert ein Heißluftballon? Einen Mini-Heißluftballon aufsteigen lassen

Wie funktioniert ein Heißluftballon? Einen Mini-Heißluftballon aufsteigen lassen Wie funktioniert ein Heißluftballon? Einen Mini-Heißluftballon aufsteigen lassen In aller Kürze Hast du schon mal einen Heißluftballon am Himmel beobachtet? Wie kommt es eigentlich, dass er fliegen kann?

Mehr

Hinweise zu besonderen Unterrichtsformen (IDAF, benotete STAO) werden violett und fett gedruckt vor den Lerninhalten aufgeführt.

Hinweise zu besonderen Unterrichtsformen (IDAF, benotete STAO) werden violett und fett gedruckt vor den Lerninhalten aufgeführt. Hinweise zu besonderen Unterrichtsformen (IDAF, benotete STAO) werden violett und fett gedruckt vor den Lerninhalten aufgeführt. Beide Basel, BM2 (2 Semester), Erste Landessprache (Gruppe 1) 1. Semester

Mehr

Analyse pragmatischer Texte

Analyse pragmatischer Texte Studienseminar Koblenz Wahlmodul 199 Analyse pragmatischer Texte Ihre Ausführungen in der Sachanalyse Was gehört in die Sachanalyse? In der Sachanalyse werden die relevanten Sachverhalte der Stunde (Inhalte,

Mehr

DEUTSCH ERSTSPRACHE. 1 Stundendotation. 2 Didaktische Hinweise G1 G2 G3 G4 G5 G6

DEUTSCH ERSTSPRACHE. 1 Stundendotation. 2 Didaktische Hinweise G1 G2 G3 G4 G5 G6 DEUTSCH ERSTSPRACHE 1 Stundendotation G1 G2 G3 G4 G5 G6 Grundlagenfach 4 4 4 4 4 4 Schwerpunktfach Ergänzungsfach Weiteres Pflichtfach Weiteres Fach 2 Didaktische Hinweise Voraussetzung zur Erfüllung der

Mehr

Redemittel für einen Vortrag (1)

Redemittel für einen Vortrag (1) Redemittel für einen Vortrag (1) Vorstellung eines Referenten Als ersten Referenten darf ich Herrn A begrüßen. der über das/zum Thema X sprechen wird. Unsere nächste Rednerin ist Frau A. Sie wird uns über

Mehr

Ein Mind Map erstellen Schritt für Schritt

Ein Mind Map erstellen Schritt für Schritt Ein Mind Map erstellen Schritt für Schritt Beim Mind Mapping notieren Sie Ihre Gedanken nicht wie üblich hinter- oder untereinander. Anstelle dessen schreiben Sie das Hauptthema Ihrer Notizen auf die Mitte

Mehr

Vorlesung Analysis I / Lehramt

Vorlesung Analysis I / Lehramt Vorlesung Analysis I / Lehramt TU Dortmund, Wintersemester 2012/ 13 Winfried Kaballo Die Vorlesung Analysis I für Lehramtsstudiengänge im Wintersemester 2012/13 an der TU Dortmund basiert auf meinem Buch

Mehr

Schulcurriculum Gymnasium Korntal-Münchingen

Schulcurriculum Gymnasium Korntal-Münchingen Klasse: 10 Seite 1 Minimalanforderungskatalog; Themen des Schuljahres gegliedert nach Arbeitsbereichen I. Sprechen Themen, die dem Motto der jeweiligen Klassenstufe entsprechen und den Stoff des s vertiefen,

Mehr

1. Standortbestimmung

1. Standortbestimmung 1. Standortbestimmung Wer ein Ziel erreichen will, muss dieses kennen. Dazu kommen wir noch. Er muss aber auch wissen, wo er sich befindet, wie weit er schon ist und welche Strecke bereits hinter ihm liegt.

Mehr

A2/B1 SK - ANALYSERASTER

A2/B1 SK - ANALYSERASTER A2/B1 SK - ANALYSERASTER (aus der schülereigenen Perspektive) Wiedergabe des Textes Inhalt: Ich habe die Aussagen von allen Schülern wiedergegeben. Ich habe wichtige Aussagen vollständig und richtig wiedergegeben.

Mehr

Unternehmenskultur LEKTION 26 1

Unternehmenskultur LEKTION 26 1 LEKTION 26 1 Unternehmenskultur Unter Kultur läßt sich im allgemeinen ein System von Wertvorstellungen, Verhaltensnormen und Denk- und Handlungsweisen verstehen, das von einer Gruppe von Menschen erlernt

Mehr

INDEX 1 VOM NAMEN UND SEINEM SCHATTEN...15 2 DOMINANZ DER LINGUISTIK ODER DIE ÄQUIVALENZDISKUSSION...35 3 BOTSCHAFT UND DEUTUNG...

INDEX 1 VOM NAMEN UND SEINEM SCHATTEN...15 2 DOMINANZ DER LINGUISTIK ODER DIE ÄQUIVALENZDISKUSSION...35 3 BOTSCHAFT UND DEUTUNG... INDEX 1 VOM NAMEN UND SEINEM SCHATTEN...15 1.1 DER NAME DER WISSENSCHAFT...15 1.1.1 Geschichte der Begriffsbezeichnung Translation...15 1.1.2 Der Terminus Translationswissenschaft und seine Synonyme...17

Mehr

Tele Turn for a better future.

Tele Turn for a better future. Tele Turn for a better future. www.tele-online.com Welcome to Tele 3 Vorwort» Lest es. Diskutiert es. Verinnerlicht es. Und: Lebt es! «Was heißt eigentlich Smart Factory? TELE ist ein Innovationslabor.

Mehr

Krank gesund; glücklich unglücklich; niedergeschlagen froh?

Krank gesund; glücklich unglücklich; niedergeschlagen froh? Krank gesund; glücklich unglücklich; niedergeschlagen froh? Stimmungen schwanken Seit Jahren macht sich im Gesundheitsbereich ein interessantes Phänomen bemerkbar es werden immer neue Krankheitsbilder

Mehr

4. In dem Kurs lernt sie, was zu tun ist, wenn etwas Schlimmes passiert.

4. In dem Kurs lernt sie, was zu tun ist, wenn etwas Schlimmes passiert. 1 Hören: Thema lebenslanges Lernen Lesen Sie die Aussagen. Hören Sie dann Track Nr. 1.26 von der Lehrbuch-CD und kreuzen Sie an: richtig oder falsch? r f 1. Herr Schubert ist mit seiner Ausbildung fertig.

Mehr

Material zu. Die Schülerzeitung

Material zu. Die Schülerzeitung Material zu Die Schülerzeitung 125 Zuwanderung und Integration Szenario Die Schülerzeitung In Eurer Schule wird eine Schülerzeitung herausgegeben. Dank der großzügigen Unterstützung durch einen Feinkosthändler

Mehr

WETTBEWERB. Wettbewerbsvorgaben. Landschaften fürs Leben Gestern, heute, morgen

WETTBEWERB. Wettbewerbsvorgaben. Landschaften fürs Leben Gestern, heute, morgen Wettbewerbsvorgaben Für alle Schulklassen der folgenden Stufen: 3. 4. Klasse (5. 6. Stufe gemäss Harmos) 5. 6. Klasse (7. 8. Stufe gemäss Harmos) Inhalt 1. 1. Der Wettbewerb Worum geht es? S. 3 1.1 Was

Mehr

Hochbegabung in der Grundschule: Erkennung und Förderung mathematisch begabter Kinder

Hochbegabung in der Grundschule: Erkennung und Förderung mathematisch begabter Kinder Hochbegabung in der Grundschule: Erkennung und Förderung mathematisch begabter Kinder von Dagmar Schnell Erstauflage Diplomica Verlag 2014 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 95850 765

Mehr

Kontrastive Untersuchungen zu deutschen und neugriechischen Phraseologismen mit animalistischer Lexik

Kontrastive Untersuchungen zu deutschen und neugriechischen Phraseologismen mit animalistischer Lexik Marios Chrissou Kontrastive Untersuchungen zu deutschen und neugriechischen Phraseologismen mit animalistischer Lexik Clemon-Verlag Dissertation von Marios Chrissou aus Athen (Griechenland) dem Fachbereich

Mehr

ZU EINIGEN PROBLEMEN DER KONTRASTIVEN PHRASEOLOGIE AM BEISPIEL DEUTSCH-TSCHECHISCH

ZU EINIGEN PROBLEMEN DER KONTRASTIVEN PHRASEOLOGIE AM BEISPIEL DEUTSCH-TSCHECHISCH SBORNlK PRACl FILOZOFICKE FAKULTY BRNfiNSKfi UNIVERZITY STUDIA MINORA FACULTATIS PHILOSOPHICAE UNIVERSITATIS BRUNENSIS R 4, 1999 JIRINA MALA ZU EINIGEN PROBLEMEN DER KONTRASTIVEN PHRASEOLOGIE AM BEISPIEL

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Interkulturelle Kompetenz - Beruflich in Tschechien -

Interkulturelle Kompetenz - Beruflich in Tschechien - Interkulturelle Kompetenz - Beruflich in Tschechien - Verfasser Markus Eidam Markus Eidam & Partner Interkulturelle Trainings, Organisationsentwicklung, Weiterbildung Reichenhainer Straße 2 09111 Chemnitz

Mehr

Lösung für Lehrerinnen und Lehrer Grammatik-Lapbook Teil 1: Wortarten

Lösung für Lehrerinnen und Lehrer Grammatik-Lapbook Teil 1: Wortarten Lösung für Lehrerinnen und Lehrer Grammatik-Lapbook Teil 1: Wortarten Es wird zunächst eine Grundform für das Lapbook erstellt. Dabei bietet es sich an, aus Tonkarton ein Buch zu falten (siehe auch Arbeitsblatt

Mehr

MASARYK-UNIVERSITÄT BACHELORARBEIT

MASARYK-UNIVERSITÄT BACHELORARBEIT MASARYK-UNIVERSITÄT PÄDAGOGISCHE FAKULTÄT Lehrstuhl für deutsche Sprache und Literatur BACHELORARBEIT Titel der Bachelorarbeit Phraseologismen in der gegenwärtigen österreichischen Presse Betreuer: PhDr.

Mehr

Liebe Lehrerinnen und Lehrer,

Liebe Lehrerinnen und Lehrer, Liebe Lehrerinnen und Lehrer, Musik spielt eine große Bedeutung im Leben von Menschen und insbesondere von jungen Menschen: Sie spricht junge Menschen an, öffnet Barrieren, weckt Interesse und lädt zum

Mehr

Irrfahrt durch die Depression! Mein Weg in die Normalität

Irrfahrt durch die Depression! Mein Weg in die Normalität Dieter Broichhagen Irrfahrt durch die Depression! Mein Weg in die Normalität Abbildung 1 3 Nachdruck oder Vervielfältigungen, auch auszugsweise, bedürfen der schriftlichen Zustimmung des Autors. Bibliografische

Mehr

Grundbegriffe der Informatik

Grundbegriffe der Informatik Grundbegriffe der Informatik Einheit 15: Reguläre Ausdrücke und rechtslineare Grammatiken Thomas Worsch Universität Karlsruhe, Fakultät für Informatik Wintersemester 2008/2009 1/25 Was kann man mit endlichen

Mehr

Duden Schülerhilfen. Englisch 5. Klasse Übungen zu Wortschatz und Wortlehre. Dudenverlag Mannheim Leipzig Wien Zürich

Duden Schülerhilfen. Englisch 5. Klasse Übungen zu Wortschatz und Wortlehre. Dudenverlag Mannheim Leipzig Wien Zürich Duden Schülerhilfen Englisch 5. Klasse Übungen zu Wortschatz und Wortlehre von Alois Mayer mit Illustrationen von Detlef Surrey 2., aktualisierte Auflage Dudenverlag Mannheim Leipzig Wien Zürich Inhalt

Mehr

Richtlinien zum Schreiben von wissenschaftlichen Publikationen Kurzfassung 1

Richtlinien zum Schreiben von wissenschaftlichen Publikationen Kurzfassung 1 Richtlinien zum Schreiben von wissenschaftlichen Publikationen Kurzfassung 1 Diese Kurzfassung ist nur als Orientierungshilfe oder Erinnerung gedacht für diejenigen, die die ausführlichen Richtlinien gelesen

Mehr

Myers-Briggs Type (MBTI)

Myers-Briggs Type (MBTI) Myers-Briggs Type (MBTI) Wie mache ich meine Teilnehmenden glücklich? Workshop Netzwerktag Lernwerkstatt Olten GmbH 24. Juni 2006 GOA-Group GmbH Fragebogen MBTI Was ist der MBTI Der MBTI ist ein wissenschaftlich

Mehr

1a Na, Meisterdetektiv/-in: Welche Aussagen sind richtig und welche sind falsch?

1a Na, Meisterdetektiv/-in: Welche Aussagen sind richtig und welche sind falsch? Kapitel 1: Aufgaben 1a Na, Meisterdetektiv/-in: Welche Aussagen sind richtig und welche sind falsch? Umkreise die entsprechenden Nummern. Wenn du alle richtig hast, kannst du mit ihnen den geheimen Code

Mehr

keiner sonst mahnt uns so gewissenhaft, für unser Wohl zu sorgen. Informationen für Patientinnen und Patienten Schmerzen verstehen

keiner sonst mahnt uns so gewissenhaft, für unser Wohl zu sorgen. Informationen für Patientinnen und Patienten Schmerzen verstehen Schmerz π keiner sonst mahnt uns so gewissenhaft, für unser Wohl zu sorgen. Informationen für Patientinnen und Patienten Schmerzen verstehen Trotz Schmerzen ein wertvolles Leben führen Schmerzen sind unangenehm

Mehr

2.. 4 C 5... 10... 11... 15... 16... 20 D 21...

2.. 4 C 5... 10... 11... 15... 16... 20 D 21... 1,, 16 2011 KAI 1.,, : 1. 1... 2... 2.,.. 4 C 5... 1.. 10... 11... 2.. 15... 16... 3.,.. 20 D 21...., -. 2.. : (3) : : 10.00 1 5 2 WarumSprachenlernen? Wie sieht die Situation des Fremdsprachen-Lernens

Mehr

Kartenlegen leicht erlernbar Fernkurs Tarot

Kartenlegen leicht erlernbar Fernkurs Tarot Inhaltsverzeichnis Vorwort Seite 7 Tarot leicht erlernbar Seite 10 Die Bedeutung der 22 großen Arkanen Lektion 1 Seite 18 Testaufgaben 1 Seite 67 Lektion 2 Seite 70 Testaufgaben 2 Seite 99 Lektion 3 Seite

Mehr

Der Lehrplan Deutsch für das Gymnasium in Rheinland-Pfalz. und seine Umsetzung mit. Kombi-Buch Deutsch 6, Ausgabe N (BN 3606)

Der Lehrplan Deutsch für das Gymnasium in Rheinland-Pfalz. und seine Umsetzung mit. Kombi-Buch Deutsch 6, Ausgabe N (BN 3606) Der Lehrplan Deutsch für das Gymnasium in Rheinland-Pfalz und seine Umsetzung mit Kombi-Buch Deutsch 6, Ausgabe N (BN 3606) Gymnasium Rheinland-Pfalz, 6. Schuljahr Buchkapitel Kompetenzbereiche Rheinland-Pfalz

Mehr

Schülermentorenprogramm für den Natur- und Umweltschutz Ergebnisse aus den Ausbildungseinheiten

Schülermentorenprogramm für den Natur- und Umweltschutz Ergebnisse aus den Ausbildungseinheiten Probleme mit Motivation? Teste Dich einmal selbst! Unser nicht ganz ernst gemeinter Psycho-Fragebogen Sachen Motivation! Notiere die Punktzahl. Am Ende findest Du Dein persönliches Ergebnis! Frage 1: Wie

Mehr

Handreichung für Studierende Philosophische Arbeiten schreiben

Handreichung für Studierende Philosophische Arbeiten schreiben Handreichung für Studierende Philosophische Arbeiten schreiben Bezüglich der Länge und den Leistungspunkten für die schriftlichen Leistungen in Hauptmodulen beachten Sie bitte die für Sie geltenden fächerspezifischen

Mehr

Aus : Wir, Lehrbuch 3 Seite 124. ( verarbeitet )

Aus : Wir, Lehrbuch 3 Seite 124. ( verarbeitet ) Sujet type de baccalauréat 2008 ( 2) --------------------------- Es wird heute generell weniger gelesen als früher. Dies gilt sowohl für die Jugendlichen als auch für die Erwachsenen. Die Jugendlichen

Mehr

Hueber Wörterbuch Deutsch als Fremdsprache Basiswissen kompakt

Hueber Wörterbuch Deutsch als Fremdsprache Basiswissen kompakt Julia Ilovaiskaia, Hueber Verlag Hueber Wörterbuch Deutsch als Fremdsprache Basiswissen kompakt Es ist heute kaum umstritten, dass ein einsprachiges Wörterbuch eine große Hilfe beim Erlernen einer Fremdsprache

Mehr

2. Schreiben. z. B. Vortrag in Projekten

2. Schreiben. z. B. Vortrag in Projekten Kerncurriculum Deutsch 7 und 8 ( mit Hinweisen auf das Schulcurriculum ) Bildungsstandards KLASSE 7 Vorwiegend in Klasse 7 KLASSE 8 Dazu vorwiegend in Klasse 8 1. Sprechen Informieren Die Schüler können

Mehr

Heiko und Britta über Jugend und Stress (aus: K.16, S.115, Jugendliche vor dem Mikro, Von Aachen bis Zwickau, Inter Nationes)

Heiko und Britta über Jugend und Stress (aus: K.16, S.115, Jugendliche vor dem Mikro, Von Aachen bis Zwickau, Inter Nationes) (aus: K.16, S.115, Jugendliche vor dem Mikro, Von Aachen bis Zwickau, Inter Nationes) A. Bevor ihr das Interview mit Heiko hört, überlegt bitte: Durch welche Umstände kann man in Stress geraten? B. Hört

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: In der Werbung, in der Politik, im Verkaufsgespräch - rhetorische Figuren erkennen und anwenden Das komplette Material finden Sie

Mehr

Praxis des Zeit- und Selbstmanagements

Praxis des Zeit- und Selbstmanagements Praxis des Zeit- und Selbstmanagements Testlektion zum Lehrgang Praxis des Zeit- und Selbstmanagements Lektion 1 1. Was ist Zeit- und Selbstmanagement? Zeit ist eine sehr spezielle Ressource mit einer

Mehr

Theorien und Modelle I WS 2006/07 Prinzipien- und Parametermodell 1

Theorien und Modelle I WS 2006/07 Prinzipien- und Parametermodell 1 Theorien und Modelle I WS 2006/07 Prinzipien- und Parametermodell 1 Prinzipien- und Parametermodell Für die Generative Grammatik findet sich oft die Bezeichnung Prinzipien- und Parametermodell. Die Bezeichnung

Mehr