Release-Informationen für SAP Supply Chain Management Release SAP SCM 5.0

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Release-Informationen für SAP Supply Chain Management Release SAP SCM 5.0"

Transkript

1 Release-Informationen für SAP Supply Chain Management Release SAP SCM 5.0

2 Copyright Copyright 2006 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Dokumentation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher Form auch immer, ohne die ausdrückliche schriftliche Genehmigung durch SAP AG nicht gestattet. In dieser Dokumentation enthaltene Informationen können ohne vorherige Ankündigung geändert und ergänzt werden. SAP ist ein eingetragenes Warenzeichen der SAP AG. Alle anderen Produkte, die in dieser Dokumentation genannt werden, sind eingetragene oder nicht eingetragene Warenzeichen ihrer jeweiligen Firmen.

3 Release-Informationen Inhaltsverzeichnis SAP AG 3 SCM Supply Chain Management Rollen im SCM (geändert) Strukturänderungen im SAP Referenz-IMG zu SCM SCM-CA SCM Anwendungsübergreifende Komponenten SCM-CA-PER SCM Performance Anwendungsübergreifend APO Performance Monitor (neu) SCM-APO Advanced Planning and Optimization Strukturänderungen im IMG des SAP APO SCM-APO-CA APO Anwendungsübergreifende Komponenten SCM-APO-CA-CDP Merkmalsabhängige Planung Funktionen der Blockplanung (erweitert) Blockplanung in der Feinplanungsplantafel (erweitert) Prüfungen für Konsistenzabgleich von livecache und APO-Datenbank (neu) Konfigurationsdaten aus Kundenauftrag in Planauftrag übernehmen SCM-APO-CA-COP Unternehmensübergreifende Planung Kooperierende Planung: Benutzereinstellungen und Shuffler (neu) Transportausschreibung (erweitert) SCM-APO-MD Stammdaten Stammdatenerweiterung mit der EEW (neu) Stammdaten-Sperrkonzept (neu) SCM-APO-MD-LO Lokation Integration von Versandstellen (neu) TP/VS-spezifische Ressourcen im Lokationstamm (erweitert) SCM-APO-MD-PR Produkt Alternative Produktnummer (erweitert) Vererbung von Produktstammattributen (neu) Produktgruppen (neu) Transportbeziehungen für Produktgruppen (erweitert) Berücksichtigung des minimalen Sicherheitsbestands (Neu) SCM-APO-MD-INC Produkt- und Lokationsaustauschbarkeit Stammdaten für Lokationsaustauschbarkeit (Neu) Stammdaten für Produktaustauschbarkeit (Erweitert) SCM-APO-MD-RE Ressource Ressourcen: Protokollierung von Änderungen Ressourcen: Verbesserte Schichtpflege im Angebotsprofil SAP AG iii

4 Release-Informationen Inhaltsverzeichnis SAP AG (erweitert) SCM-APO-MD-TL Transportbeziehungen Produktgruppen (neu) Transportbeziehungen für Produktgruppen (erweitert) Transportmittel (erweitert) SCM-APO-MD-PDS Produktionsdatenstruktur Erweiterungen PDS: Template-PDS (neu), Push-Produktion (neu), BAdIs Heuristik und Konsistenzprüfung für die Produktionsdatenstruktur (PDS) (Neu) SCM-APO-VS Vehicle Scheduling BAdIs für Transportplanung/Vehicle Scheduling (erweitert) Bedingungen (erweitert) Konsolidierung (erweitert) Heuristiklauf im Hintergrund einplanen (neu) Transportausschreibung (erweitert) Neue Transportstruktur (erweitert) Auftragssplit auf der Grundlage von Transporteinheiten (erweitert) von Transportzonen in Umladehierarchien (neu) Anlegen von Transporten ohne Fahrzeugressource (neu) SCM-APO-VS-RG Routing Guide Planning Dynamische Routenfindung (neu) SCM-APO-VS-BF Grundfunktionen Definition kundenspezifischer Alerts (neu) Übersteuern der Warenempfängeradresse (neu) Steuerung der Einplanung von ERP-Transporten im livecache (neu) Planung auf Versandstellen (neu) Transportmittel (erweitert) SCM-APO-VS-OPT Vehicle Scheduling Optimierung Kostenprofil (erweitert) Optimierungsprofil (erweitert) TP/VS-spezifische Ressourcen im Lokationstamm (erweitert) SCM-APO-VS-INS Interaktives VS Neue Felder in der interaktiven Planung (neu) Optimierung (erweitert) Manuelle Überlastung von Ressourcen (neu) SCM-APO-VS-CAS Transport-Dienstleister Auswahl Transportdienstleisterauswahl (erweitert) SCM-APO-VS-MAP Integration 47 SAP AG iv

5 Release-Informationen Inhaltsverzeichnis SAP AG Steuerungsregeln (neu) SCM-APO-SNP Supply Network Planning (SNP) Aggregierte Planung (erweitert) SNP-Heuristik: Direktlieferung (neu) Parallelverarbeitungsprofil (erweitert) SNP-Heuristik: Berücksichtigung des Ressourcenkalenders (neu) Berücksichtigung der Wareneingangsbearbeitungszeit (geändert) SCM-APO-SNP-OPT Optimierung des SNP-Plans Berücksichtigung ein- und ausgeplanter PP/DS-Planaufträge (geändert) Erklärungsfunktion u. Ergebnisindikatoren für Optimiererergebnisse (neu) Automatische Kostengenerierung für SNP- und Deployment-Optimierer (neu) SCM-APO-SNP-INS Interaktives SNP Bezug einer Kennzahl zu einer variablen Planversion (erweitert) SCM-APO-SNP-DPL Deployment Berücksichtigung von Bedarfen in der Quelllokation (erweitert) Erklärungsfunktion u. Ergebnisindikatoren für Optimiererergebnisse (neu) SCM-APO-SNP-TLB Transport Load Building Interaktive TLB-Planung (erweitert) SCM-APO-SNP-SFT Sicherheitsbestandsplanung Erweiterte Sicherheitsbestandsplanung (erweitert) SCM-APO-SNP-CAP Kapazitätsabgleich Berücksichtigung ein- und ausgeplanter PP/DS-Planaufträge (geändert) Kapazitätsabgleich: Berücksichtigung alternativer Ressourcen (erweitert) SCM-APO-SDM Multi-Level Supply & Demand Matching SCM-APO-SDM-CTM Capable-to-Match Aggregierte Planung mit Capable-to-Match (neu) Erklärungsfunktion und Ergebnisindikatoren in Capable-to-Match (neu) Capable-to-Match (CTM) (erweitert) Aufbau von Sicherheitsbestand in CTM (erweitert) SCM-APO-FCS Absatzplanung Kennzahleigenschaften für DP-Planungsbereiche (erweitert) 66 SAP AG v

6 Release-Informationen Inhaltsverzeichnis SAP AG BI-Berechtigungskonzept in der Absatzplanung (DP) Änderungsmodus für Kennzahlen (neu) Demand Combination (neu) Kombinierte Prognose (erweitert) Zeiträume für Prognose und Vergangenheit (geändert) Datenumorganisation von InfoCubes in der Absatzplanung (DP) (erweitert) Hochladen von Daten in die Absatzplanung (neu) Sperrlogik in der Absatzplanung (DP) (erweitert) MakroBuilder in der Absatzplanung (DP) (erweitert) Zeitliche Verteilung von Bedarfen (neu) TSDM-Daten in der Absatzplanung (DP) (erweitert) Unterscheidung von Initialwert und Wert 0 (neu) SCM-APO-FCS-SEA Saisonale Planung Saisonale Planung (neu) SCM-APO-SPP Ersatzteilplanung Ersatzteilplanung (neu) SCM-APO-PPS Produktions- und Feinplanung Projektfertigung und kundenauftragsorientierte Fertigung (erweitert) BAPI für Produktionsplanungslauf (neu) Merkmalsabhängige Planung: Reorganisation (neu) Änderung der Kopfmenge bei freigegebenen Produktionsaufträgen (geändert) CTP- und mehrstufige ATP-Prüfung (erweitert) Unterlieferungstoleranz in der Nettobedarfsrechnung Entnahme in anderem Werk (neu) PP/DS-Horizont: Feld auf 4 Stellen erweitert Mehrstufige Vorplanung ohne Endmontage (neu) Produktionsplanungslauf (erweitert) Integration von PP/DS-Prozessen in BI-Prozessketten (neu) Berücksichtigung Baugruppenausschuss bei Kundeneinzelfertigung (geändert) Simulationsversion: Änderung beim Aufruf (erweitert) SCM-APO-PPS-PPT Produktplantafel Änderungen in der Produktplantafel (geändert) Bearbeitete Produkte in der Planung kennzeichnen (erweitert) SCM-APO-PPS-DST Feinplanungsplantafel Projektfertigung und kundenauftragsorientierte Fertigung (erweitert) Feinplanungsplantafel: Selektion der Objekte (erweitert) 97 SAP AG vi

7 Release-Informationen Inhaltsverzeichnis SAP AG Feinplanungsplantafel: Änderung Menüpfad (neu) Feinplanungsplantafel: Änderungen an der Oberfläche (erweitert) SCM-APO-PPS-PVW Produktsicht Änderungen in der Produktplantafel (geändert) Bearbeitete Produkte in der Planung kennzeichnen (erweitert) Produktsicht: Erweiterte Tabellendarstellung (erweitert) Pegging-Struktur: Anzeige von Alerts und Sortierfunktion (neu) Visualisierungsprofile für Merkmale SCM-APO-PPS-POV Produktübersicht Bearbeitete Produkte in der Planung kennzeichnen (erweitert) SCM-APO-PPS-SCF Scheduling Funktionen Anlegen/ Löschen von Fixierungs- und Planungsintervallen (neu) Rüstmatrix (erweitert) Strategieprofil (erweitert) SCM-APO-PPS-FP Fixiertes Pegging Fixiertes Pegging in der Rückstandsbearbeitung (neu) CTP- und mehrstufige ATP-Prüfung (erweitert) Planungsverfahren für fixiertes Pegging (erweitert) Fixiertes Pegging im ATP- und CTP-Prozess (erweitert) SCM-APO-PPS-LPP Längenorientierte Planung Schneiden von Zugängen (geändert) Längenplan Berücksichtigung von Längenzuschlägen bei Vorgangsdauern SCM-APO-PPS-MMP Modell-Mix-Planung Modell-Mix-Planung (erweitert) SCM-APO-PPS-RPM Planungsmatrix Planungsmatrix (erweitert) SCM-APO-PPS-HEU Heuristiken Kapazitätsgetriebene Auftragsanlage (neu) Anlegen/ Löschen von Fixierungs- und Planungsintervallen (neu) PP/DS-Heuristiken (erweitert) Erweiterte Rückwärtsplanung (neu) SCM-APO-PPS-RPT Ressourcenplantafel Feinplanung: Ressourcenplantafel (neu) SCM-APO-ATP Globale Verfügbarkeitsprüfung SCM-APO-ATP-BF Grundfunktionen Hinweiskode (neu) SCM-APO-ATP-RND Rundung 129 SAP AG vii

8 Release-Informationen Inhaltsverzeichnis SAP AG Rundung (neu) SCM-APO-ATP-PSS Parameterabhängiger ATP-Sicherheitsbestand# Parameterabhängiger ATP-Sicherheitsbestand (neu) SCM-APO-ATP-PRD ATP in Verbindung mit Produktion Verfügbarkeitsprüfung für Bausätze (neu) CTP- und mehrstufige ATP-Prüfung (erweitert) Fixiertes Pegging im ATP- und CTP-Prozess (erweitert) SCM-APO-ATP-SCH Zeit- und Terminierungsfunktionen der dynamischen Routenfindung (neu) Transport- und Versandterminierung (erweitert) SCM-APO-ATP-RBA Regelgesteuerte Verfügbarkeitsprüfung (ATP) Mengenumrechnung bei verschiedenen BMEs (neu) Konsolidierungslokation (neu) Externe Ausschlüsse (neu) Substitutionen aus den PAT- und LAT-Stammdaten (neu) Mehrpositionen-Einzellieferlokation (neu) Maximale Anzahl der Ersetzungen in Regeln (erweitert) Übersteuernde Eingabelokation (neu) Vorauswahl passender Ersetzungen (neu) Regeltyp (erweitert) Regelstrategie (erweitert) Regelstrategiefolge (neu) Gültigkeit der Ausschlüsse einer exklusiven Regel (neu) Gültigkeitszeiten für Ersetzungen (neu) SCM-APO-ATP-BOP Rückstandsbearbeitung Rückstandsbearbeitung (erweitert) SCM-APO-ATP-ODL Auftragsfälligkeitsliste Auftragsfälligkeitslisten (neu) SCM-APO-ATP-EQA Ereignisgesteuerte Mengenzuordnung Ereignisgesteuerte Mengenzuordnung (neu) SCM-APO-ATP-TPO Streckenabwicklung Strecke über Bezugsquellenfindung und Kontingentierung (neu) SCM-APO-OPT Optimierung SCM-APO-OPT-PPS Produktions- und Feinplanung Unterlieferungstoleranz in der Nettobedarfsrechnung Erklärungsprotokoll (neu) PP/DS-Optimierung (erweitert) Optimierungsprofil (erweitert) SCM-APO-OPT-SNP Supply Network Planning 154 SAP AG viii

9 Release-Informationen Inhaltsverzeichnis SAP AG Erklärungsfunktion u. Ergebnisindikatoren für Optimiererergebnisse (neu) Automatische Kostengenerierung für SNP- und Deployment-Optimierer (neu) SCM-APO-CPR Kooperierende Beschaffung SCM-APO-CPR-SCH Beschaffungslieferplan Erweiterungen im Beschaffungslieferplan (neu) SCM-APO-INT Interfaces Speichern und Löschen der Performance-Daten des CIF-Cockpit (neu) Kooperierende Planung: Anzeige von Alerts über integrierten ITS (neu) SCM-APO-INT-EXT Schnittstelle zu externen Systemen Business- und Interface-Objekte und BAPI-Methoden (geändert) Kooperierende Planung: Protokollierfunktion (geändert) SCM-APO-INT-MD Stammdaten Integration von Versandstellen (neu) SCM-APO-INT-STK Bestand Integration von Beständen (geändert) SCM-APO-INT-PPS Produktions- und Feinplanung/Fertigungs-Prozeßaufträge Änderung der Kopfmenge bei freigegebenen Produktionsaufträgen (geändert) SCM-APO-INT-RP Bedarfsplanung / Planauftrag Mehrstufige Vorplanung ohne Endmontage (neu) SCM-APO-INT-PUR Einkauf / Bestellanforderung, Bestellung, Umlagerung Integration von Umlagerungsbestellungen (erweitert) SCM-APO-INT-CCR CIF-Vergleich/Abgleich CIF-Vergleich/Abgleich: Verarbeitung von Änderungszeigern (neu) Parallelverarbeitung im CIF-Vergleich/Abgleich (neu) SCM-APO-LCA SCM livecache Applications Prüfungen für Konsistenzabgleich von livecache und APO-Datenbank (neu) SCM-BAS SCM Basis Strukturänderungen im IMG der SCM Basis SCM-BAS-AMO Alert Monitor Alerttypen: Änderungen Neuerungen im Alert Monitor (neu) Übernahme von Selektionen in Alert-Profilen nach Upgrade (neu) 173 SAP AG ix

10 Release-Informationen Inhaltsverzeichnis SAP AG SCM-BAS-PAK Packgrundlagen Packspezifikation (erweitert) Packspezifikationsfindung (neu) SCM-BAS-MD Stammdaten Stammdaten-Sperrkonzept (neu) SCM-EWM Extended Warehouse Management Extended Warehouse Management (neu) SCM-EWM-TM Transportmanagement Strukturänderungen im IMG des SAP SCM im Bereich Transport SCM-ECT Execution Strukturänderungen im IMG des SAP SCM im Bereich Execution SCM-EM Event Management Visibility-Prozesse im Event Management (erweitert) Strukturänderungen im IMG des SAP EM SCM-EM-MGR Event Manager SCM-EM-MGR-ISQ Informationssystem und Abfragen Anschluss an den Belegfluss (neu) Webschnittstelle (erweitert) SCM-EM-MGR-EVP Ereignisprozesse Anschluss an das Alert Framework (erweitert) SCM-EM-MGR-CON Kontrollprozesse Prozess für die saisonale Beschaffung aktivieren (neu) Anschluss an den Belegfluss (neu) SCM-EM-MGR-ADM Administration Archivierung und Löschung im Event Management (erweitert) Änderungsbelege (neu) Dynamische Zuordnung einer URL zum Alert Framework (erweitert) Prozess für die saisonale Beschaffung aktivieren (neu) Berechtigungskonzept für Event-Handler-Anzeige (erweitert) Anschluss an den Belegfluss (neu) SCM-FRE Forecasting and Replenishment Ausnahmen-Workbench (erweitert) F&R-Dispatcher (neu) Dispositions-Workbench (erweitert) F&R-Schnittstellen (erweitert) F&R-Schnittstellen (neu) F&R-Optimierungsprozess (erweitert) Verbrauchsdaten für SAP F&R (neu) SCM-FRE-MD Stammdaten Geschäftswochendefinition (neu) 201 SAP AG x

11 Release-Informationen Inhaltsverzeichnis SAP AG F&R-Stammdaten (neu) Produktart-Kennzeichnung für eingehende Produkte (neu) SCM-FRE-REF Referenzen Referenzen (erweitert) SCM-FRE-CPF Collaborative Planning, Forecasting and Replenishment Collaborative Planning, Forecasting and Replenishment (neu) SCM-FRE-IF Schnittstellen Produktart-Kennzeichnung für eingehende Produkte (neu) SCM-FRE-DIF Bedarfseinflussfaktor BEF-Typ für Gewichtungsprofile (neu) SCM-FRE-SUI Dispositionsworkbench für Filialen Dispositions-Workbench für Filialen (erweitert) SCM-ICH Inventory Collaboration Hub cfolders-integration Strukturänderungen im IMG des ICH Szenariosteuerung (neu) Sichtbare Produkte und Lokationen (erweitert) XI-Content für SAP SCM Basis (geändert) SCM-ICH-MD Stammdaten AFS-spezifische Erweiterungen für Responsive Replenishment (Neu) SCM-ICH-REL Lieferplanabruf Bestätigungssteuerung (neu) Fällige Einteilungen (erweitert) Warenempfängersicht (neu) Abweichender Empfänger der bestellten Produkte (neu) Daten in der Abrufabwicklung (neu) Funktionen in der Abrufabwicklung (erweitert) Zugangs-/Bedarfs-Liste (neu) Erweitertes Bestätigungsmanagement (Neu) Lieferplanbestätigungen (neu) Zeitzonen in der Kooperation mit Lieferanten (erweitert) SCM-ICH-PO Bestellung Bestätigungssteuerung (neu) Fällige Einteilungen (erweitert) Warenempfängersicht (neu) Genehmigung von Bestätigungen (neu) Änderbarkeit von Bestellpositionen (neu) Aktualisierung der Wareneingangsdaten (erweitert) Notizen (neu) Daten in der Bestellkooperation (neu) 238 SAP AG xi

12 Release-Informationen Inhaltsverzeichnis SAP AG Funktionen in der Bestellkooperation (neu und geändert) Prozesse und Prozesstypen in der Bestellkooperation (geändert) Terminierung in Bestellungen (geändert) Senden von Bestellungen an das Kunden-Backend-System (geändert) Web-Benutzungsoberfläche für Bestellungen (erweitert) Validierungsprüfungen für Bestellungen (neu) Abweichender Empfänger der bestellten Produkte (neu) Zugangs-/Bedarfs-Liste (neu) Erweitertes Bestätigungsmanagement (Neu) Zeitzonen in der Kooperation mit Lieferanten (erweitert) SCM-ICH-ASN Lieferavis Daten in der Lieferavisbearbeitung (neu) Externe Lieferavisvalidierung im Ersatzteilmanagement (neu) Funktionen in der Lieferavisbearbeitung (erweitert) Packspezifikation (erweitert) Bestätigungssteuerung (neu) Fällige Einteilungen (erweitert) Warenempfängersicht (neu) Abweichender Empfänger der bestellten Produkte (neu) Zugangs-/Bedarfs-Liste (neu) Serialnummern (neu) Zeitzonen in der Kooperation mit Lieferanten (erweitert) SCM-ICH-RET Retouren Warenempfängersicht (neu) Abweichender Empfänger der bestellten Produkte (neu) Retouren im Ersatzteilmanagement (neu) Serialnummern (neu) Zeitzonen in der Kooperation mit Lieferanten (erweitert) SCM-ICH-IMO Bestandsmonitor SMI-Monitor (erweitert) Erzeugung von Bestands-Alerts für SMI (geändert) Anliefersteuerungsmonitor (neu) Zeitzonen in der Kooperation mit Lieferanten (erweitert) SCM-ICH-KNB Kanban Kanban (neu) Zeitzonen in der Kooperation mit Lieferanten (erweitert) SCM-ICH-SNI Supply Network Inventory SNI-Monitor (neu) Zeitzonen in der Kooperation mit Lieferanten (erweitert) 274 SAP AG xii

13 Release-Informationen Inhaltsverzeichnis SAP AG SCM-ICH-SCO Lieferantenbestätigungen Bestätigungssteuerung (neu) Zugangs-/Bedarfs-Liste (neu) Erweitertes Bestätigungsmanagement (Neu) Lieferplanbestätigungen (neu) Zeitzonen in der Kooperation mit Lieferanten (erweitert) SCM-ICH-FCS Prognose AFS-spezifische Erweiterungen für Responsive Replenishment (Neu) Auswahl von Kennzahlen (Neu) SCM-ICH-NDC Nettobedarfsrechnung AFS-spezifische Erweiterungen für Responsive Replenishment (Neu) Auswahl von Kennzahlen (Neu) Berücksichtigung des minimalen Sicherheitsbestands (Neu) SCM-ICH-PRO Promotion-Planung AFS-spezifische Erweiterungen für Responsive Replenishment (Neu) Auswahl von Kennzahlen (Neu) Kannibalisierungseffekt von Promotions (neu) Vergleich von Promotions (Neu) Komplexe Versandelemente (neu) Produktaustauschbarkeit in RR (neu) Neuer Aktivitätsstatus "Einführung" (erweitert) Post-Promotion-Rückgang (neu) Prozentuale Promotion (neu) Usability in der Promotion-Planung (erweitert) Usability in Responsive Replenishment (erweitert) SCM-ICH-DIO Eingangs-/ Ausgangsdatenbearbeitung AFS-spezifische Erweiterungen für Responsive Replenishment (Neu) Adressen (erweitert) Logische Geschäftspartnerrolle des ICH (erweitert) Prozesstypfindung (erweitert) Zeitstempelformat im Nachrichtenausgang (erweitert) Validation Framework (erweitert) Abweichender Empfänger der bestellten Produkte (neu) SCM-ICH-AMO Alert Monitor AFS-spezifische Erweiterungen für Responsive Replenishment (Neu) Zeitzonen in der Kooperation mit Lieferanten (erweitert) SCM-ICH-ERP ERP-ICH-Integration (nur ERP) 303 SAP AG xiii

14 Release-Informationen Inhaltsverzeichnis SAP AG Kanban-Stammdatenübertragung an SAP ICH (neu) Datenübertragung für Auftragsfertigung (neu) Übertragung von Bedarfen und Beständen an SAP ICH (erweitert) 304 SAP AG xiv

15 3 SCM Supply Chain Management 3.1 Rollen im SCM (geändert) Ab SAP SCM 5.0 steht Ihnen eine Reihe neuer und modifizierter Rollen zur Verfügung. Die Dokumentation zu diesen Rollen finden Sie ab diesem Release in der SAP-Bibliothek unter SAP Supply Chain Management -> Rollen. 3.2 Strukturänderungen im SAP Referenz-IMG zu SCM 5.0 Ab SAP SCM 5.0 hat sich die Struktur des Einführungsleitfadens (IMG) des SAP Supply Chain Management (SAP SCM) geändert. Sofern Strukturänderungen im SAP Referenz-IMG vorgenommen wurden, finden Sie die Release-Informationen dazu in den einzelnen IMG-Bereichen. Zum Auffinden dieser Release-Informationen gehen Sie wie folgt vor: 1. Rufen Sie die Gesamtliste für SCM 5.0 auf. 2. Suchen Sie in der Liste nach dem Ausdruck Struktur. 3. Um weitere Einträge zu finden, setzen Sie die Suche fort. Nachfolgend finden sind die Änderungen bzw. die Hauptstruktur-Release-Informationen: - Die Komponente Extended Warehouse Management (SCM-EWM) wurde hinzugefügt. Die IMG-Aktivtäten zu dieser Komponente finden Sie im IMG unter Extended Warehouse Management. - Strukturänderungen im IMG des SAP APO - Strukturänderungen im IMG der SCM Basis - Strukturänderungen im IMG des SAP SCM im Bereich Execution - Strukturänderungen im IMG des SAP EM - Strukturänderungen im IMG des ICH SAP AG 1

16 Um diese Änderungen in die Projekt-IMGs zu übernehmen, müssen Sie die Projekt-IMGs neu generieren. 3.3 SCM-CA SCM Anwendungsübergreifende Komponenten SCM-CA-PER SCM Performance Anwendungsübergreifend APO Performance Monitor (neu) Ab SAP SCM 5.0 steht Ihnen zur Analyse und Überwachung der Performance in SAP Advanced Planning and Optimization (SAP APO) der APO Performance Monitor zur Verfügung. Der APO Performance Monitor sammelt allgemeine und performance-relevante Daten zu einzelnen Anwendungen und gibt diese in Übersichten aus. Anhand dieser Übersichten können Sie z. B. erkennen, wie sich die Performance eines Planungslaufs verhält oder in welche Richtung sich die Performance über mehrere Planungsläufe hinweg entwickelt. Da Sie detaillierte Daten zu einzelnen Phasen eines Planungslaufs erhalten, können Sie eventuell vorhandene Performance-Probleme rasch lokalisieren. Mit dem APO Performance Monitor können Sie folgende Aufgaben erfüllen: - Performance-Analyse für die Absatzplanung Das System gibt folgende Übersichten aus: - Überblick Planungsbereiche - Statistiken Massenverarbeitung - Statistiken Anteilsberechnung - Performance-Analyse für Supply Network Planning (SNP) Das System gibt folgende Übersichten aus: - Statistiken SNP-Optimierer - Statistiken SNP-Heuristik - Performance-Analyse für Multilevel Supply and Demand Matching (SDM) Das System gibt folgende Übersicht aus: - Statistiken CTM-Planungslauf SAP AG 2

17 - Performance-Analyse für die Produktions- und Feinplanung (PP/DS) Das System gibt folgende Übersicht aus: - Statistiken PP/DS-Optimierer - Performance-Analyse für die globale Verfügbarkeitsprüfung (ATP) Das System gibt folgende Übersicht aus: - Rückstandsbearbeitung Um die Performance-Daten in regelmäßigen Abständen zu löschen, steht Ihnen außerdem ein Löschprogramm zur Verfügung. Den APO Performance Monitor rufen Sie im SAP-Menü unter SCM Basis -> Performance Monitor -> APO Performance Monitor auf. Von hier aus können Sie die verschiedenen Übersichten für die Performance-Analyse aufrufen. 3.4 SCM-APO Advanced Planning and Optimization Strukturänderungen im IMG des SAP APO Ab SAP SCM 5.0 hat sich die Struktur des Einführungsleitfadens (IMG) des SAP APO geändert. Um diese Änderungen in die Projekt-IMGs zu übernehmen, müssen Sie die Projekt-IMGs neu generieren. Gelöschte IMG-Aktivitäten - IMG der Stammdaten Alle IMG-Aktivitäten unter Stammdaten -> Modell- und Versionsmanagement -> Business Add-Ins für die Planversionskopie wurden gelöscht und durch zwei neue ersetzt (siehe Neu hinzugefügte IMG-Aktivitäten). - IMG des Vehicle Scheduling - Dimensionen/Einheiten definieren - TDL-Profil pflegen - IMG des Demand Planning (DP) Die IMG-Aktivitä Kundeneigene Makros pflegen unter Erweiterungen wurde gelöscht. Neu hinzugefügte IMG-Aktivitäten - IMG der Stammdaten SAP AG 3

18 - Stammdaten -> Klassifizierung und Konfiguration -> Business Add-Ins (BAdIs) für Klassifizierung und Konfiguration -> BAdI: Zusätzliche Kundenspezifische Prüfungen für om17 - Stammdaten -> Produkt -> Produktgruppen -> Produktgruppenarten definieren - Stammdaten -> Produkt -> Produktgruppen -> Produktgruppenarten definieren -> Produktgruppen definieren - Stammdaten -> Produkt -> Typ der alternativen Produktnummer pflegen - Stammdaten -> Produkt -> Nachschubkennzeichen definieren - Stammdaten -> Produkt -> ABC-Kennzeichen definieren - Stammdaten -> Ressource -> Business Add-Ins (BAdIs) für Ressourcen -> Blockplanung - Stammdaten -> Transportbeziehung -> Verkehrszweig pflegen - Stammdaten -> Modell- und Versionsmanagement -> Business Add-Ins für die Planversionskopie -> BAdI: Deaktivieren des CIF vor Planversionskopie - Stammdaten -> Modell- und Versionsmanagement -> Business Add-Ins für die Planversionskopie -> Aktivieren des CIF nach Planversionskopie - IMG der Feinplanung - Advanced Planning and Optimization -> Supply-Chain-Planung -> Produktions- und Feinplanung (PP/DS) -> Feinplanung Alle IMG-Aktivitäten, die für die Feinplanungsplantafel und Ressourcenplantafel gelten, wurden neu hinzugefügt. - Advanced Planning and Optimization -> Supply-Chain-Planung -> Produktions- und Feinplanung (PP/DS) -> Feinplanung -> Einstellungen für die Ressourcenplantafel Alle IMG-Aktivitäten, die nur für die Ressourcenplantafel gelten, wurden neu hinzugefügt. - IMG der Produktions- und Feinplanung (PP/DS) - Supply-Chain-Planung -> Produktions- und Feinplanung (PP/DS) -> Längenorientierte Planung -> Merkmale zuordnen - Supply-Chain-Planung -> Produktions- und Feinplanung (PP/DS) -> Business Add-Ins (BAdIs) für PP/DS -> Sortierung von LOP-Zugängen vor der Bedarfsdeckung - Supply-Chain-Planung -> Produktions- und Feinplanung (PP/DS) -> Feinplanung -> Einstellungen für die Ressourcenplantafel -> Drucktastenprofile und Periodenprofile anlegen - IMG des Vehicle Scheduling - Transportplanung/Vehicle Scheduling (TP/VS) -> Grundeinstellungen -> Kundenspezifische Alerts definieren - Transportplanung/Vehicle Scheduling (TP/VS) -> Grundeinstellungen -> Nummernkreis für Einmallokationen festlegen - Transportplanung/Vehicle Scheduling (TP/VS) -> Dynamische Routenfindung -> Dynamische Routenfindung aktivieren SAP AG 4

19 - Transportplanung/Vehicle Scheduling (TP/VS) -> Dynamische Routenfindung -> Strategie definieren - Transportplanung/Vehicle Scheduling (TP/VS) -> Dynamische Routenfindung -> Methoden definieren - Transportplanung/Vehicle Scheduling (TP/VS) -> Dynamische Routenfindung -> Methoden zu einer Strategie zuordnen - Transportplanung/Vehicle Scheduling (TP/VS) -> Dynamische Routenfindung -> Parameter definieren - Transportplanung/Vehicle Scheduling (TP/VS) -> Dynamische Routenfindung -> Methodenparameter einer Strategie zuordnen - Transportplanung/Vehicle Scheduling (TP/VS) -> Business Add-Ins (BAdIs) für TP/VS -> Interaktive Planung -> BAdI: Erweiterung zur Objektdarstellung der Kartenanzeige - Transportplanung/Vehicle Scheduling (TP/VS) -> Business Add-Ins (BAdIs) für TP/VS -> Interaktive Planung -> BAdI: Zusätzliche Schaltflächen für die interaktive Planung - Transportplanung/Vehicle Scheduling (TP/VS) -> Business Add-Ins (BAdIs) für TP/VS -> Transportdienstleisterauswahl -> BAdI: Steuerung der Optimierungsdaten vor dem Sichern - Transportplanung/Vehicle Scheduling (TP/VS) -> Business Add-Ins (BAdIs) für TP/VS -> Transportdienstleisterauswahl -> BAdI: Steuerung der Optimierung für die TDL-Auswahl - Transportplanung/Vehicle Scheduling (TP/VS) -> Business Add-Ins (BAdIs) für TP/VS -> Transportdienstleisterauswahl -> BAdI: Deaktivierung des Planungsbuchs - Transportplanung/Vehicle Scheduling (TP/VS) -> Business Add-Ins (BAdIs) für TP/VS -> Dynamische Routenfindung -> BAdI: Erweiterungen in der Kostenfindung des Routing-Guide - Transportplanung/Vehicle Scheduling (TP/VS) -> Business Add-Ins (BAdIs) für TP/VS -> Dynamische Routenfindung -> BAdI: Erweiterungen in der Geographie der dynamischen Routenfindung - Transportplanung/Vehicle Scheduling (TP/VS) -> Business Add-Ins (BAdIs) für TP/VS -> Dynamische Routenfindung -> BAdI: BAdI-Methoden im Routing-Guide - Transportplanung/Vehicle Scheduling (TP/VS) -> Business Add-Ins (BAdIs) für TP/VS -> Dynamische Routenfindung -> BAdI: Anpassung der Transporte bei Liefergruppenkorrelation - Transportplanung/Vehicle Scheduling (TP/VS) -> Business Add-Ins (BAdIs) für TP/VS -> Dynamische Routenfindung -> BAdI: BAdI-basierte Sortierung der Routing-Guide-Ergebnisse - Transportplanung/Vehicle Scheduling (TP/VS) -> Business Add-Ins (BAdIs) für TP/VS -> Dynamische Routenfindung -> BAdI: Mapping von Daten aus ATP-Tabellen in Transporteinheiten - Transportplanung/Vehicle Scheduling (TP/VS) -> Business Add-Ins (BAdIs) für TP/VS -> Schnittstellen -> Erweiterungen für die Benutzung von Einmallokationen -> BAdI: SAP AG 5

20 Eigene Adresssuche - Transportplanung/Vehicle Scheduling (TP/VS) -> Business Add-Ins (BAdIs) für TP/VS -> Schnittstellen -> Erweiterungen für die Benutzung von Einmallokationen -> BAdI: Anpassung der Lokationsdaten für Einmaladressen - Transportplanung/Vehicle Scheduling (TP/VS) -> Business Add-Ins (BAdIs) für TP/VS -> Schnittstellen -> BAdI: Erweiterungen der Eingangskommunikation - Transportplanung/Vehicle Scheduling (TP/VS) -> Business Add-Ins (BAdIs) für TP/VS -> Terminierung -> BAdI: Erweiterungen der Transporterzeugung - IMG der Globalen Verfügbarkeitsprüfung - Allgemeine Einstellungen -> Hinweiskode festlegen - Transport- und Versandterminierung -> Terminierung mit der konfigurierbaren Prozessterminierung -> Feldkatalog anlegen - Transport- und Versandterminierung -> Terminierung mit der konfigurierbaren Prozessterminierung -> Konditionstabellen definieren - Transport- und Versandterminierung -> Terminierung mit der konfigurierbaren Prozessterminierung -> Zugriffsfolgen definieren - Transport- und Versandterminierung -> Terminierung mit der konfigurierbaren Prozessterminierung -> Konditionsarten definieren - Transport- und Versandterminierung -> Terminierung mit der konfigurierbaren Prozessterminierung -> Findungsschema definieren - Transport- und Versandterminierung -> Terminierung mit der konfigurierbaren Prozessterminierung -> Konditionspflegegruppen für Kontext festlegen - Transport- und Versandterminierung -> Terminierung mit der konfigurierbaren Prozessterminierung -> Konditionspflegegruppe anlegen - Transport- und Versandterminierung -> Terminierung mit der konfigurierbaren Prozessterminierung -> Schema und Aktivität einer Konditionsartenliste zuordnen - Transport- und Versandterminierung -> Erweiterte Terminierung aktivieren - Produktverfügbarkeitsprüfung -> Bestätigte Menge von Zugängen berücksichtigen - Produktverfügbarkeitsprüfung -> Parameterabhängiger ATP-Sicherheitsbestand -> Feldkatalog pflegen - Produktverfügbarkeitsprüfung -> Parameterabhängiger ATP-Sicherheitsbestand -> Einstellungen des PASB pflegen - Produktverfügbarkeitsprüfung -> Kommissionieren vom Wareneingang -> Einstellungen definieren - Produktverfügbarkeitsprüfung -> Kommissionieren vom Wareneingang -> Einstellungen automatisch generieren - Regelbasierte Verfügbarkeitsprüfung -> Regelstrategiefolge pflegen - Regelbasierte Verfügbarkeitsprüfung -> Mehrpositionen-Einzellieferlokation aktivieren - Streckenabwicklung SAP AG 6

Release-Informationen für SAP Supply Chain Management Release SAP SCM 4.1

Release-Informationen für SAP Supply Chain Management Release SAP SCM 4.1 Release-Informationen für SAP Supply Chain Management Release SAP SCM 4.1 Copyright Copyright 2005 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Dokumentation oder von Teilen

Mehr

... Einleitung... 19... Zielgruppe... 19... Aufbau... 20... Hinweise zur Lektüre... 22

... Einleitung... 19... Zielgruppe... 19... Aufbau... 20... Hinweise zur Lektüre... 22 ... Einleitung... 19... Zielgruppe... 19... Aufbau... 20... Hinweise zur Lektüre... 22... Teil I Grundlagen und Prozesse... 23 1... Erweitertes MRP-II-Konzept... 25 1.1... Schritte des MRP-II-Konzepts...

Mehr

Warehouse Management mit SAP

Warehouse Management mit SAP Lange, Bauer, Persich, Dalm, Sanchez Bonuskapitel zu Warehouse Management mit SAP EWM Bonn Boston Die SAP EWM-Lagerproduktstammdaten Materialstammdaten werden im SAP ERP-System angelegt und ins EWM-System

Mehr

PLM Product Lifecycle Management. SAP ERP Central Component

PLM Product Lifecycle Management. SAP ERP Central Component PLM Product Lifecycle Management SAP ERP Central Component Release 6.0 Release-Informationen Copyright 2005. SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von

Mehr

Supply Chain Management

Supply Chain Management Supply Chain Management Helmut Roos Diplom-Ingenieur Unternehmensberater Ausgewählte Aspekte im SAP-Umfeld D-67067 Ludwigshafen +49 (621) 5 29 44 65 Definition: Supply Chain Management (SCM) Unter dem

Mehr

Überblick SAP APO. Christian Pitsch IDS Scheer AG. IDS Scheer AG www.ids-scheer.com

Überblick SAP APO. Christian Pitsch IDS Scheer AG. IDS Scheer AG www.ids-scheer.com Überblick SAP APO Christian Pitsch IDS Scheer AG IDS Scheer AG www.ids-scheer.com Agenda Vorstellung IDS Scheer AG Kurzüberblick SAP APO Kurzüberblick PP/DS Planen mit der Feinplanungsplantafel Was macht

Mehr

mysap im Detail SAP SCM APO

mysap im Detail SAP SCM APO mysap im Detail SAP SCM APO Oliver Hess PU Mill Die Logistikkette Informationsfluß Transfer Transfer Transfer Transfer Lieferant Fertigung Verteilung Einzelhandel Verbraucher Geldfluß Optimierung der Logistikkette

Mehr

1 Einführung... 13. 2 SAP Business Suite... 27

1 Einführung... 13. 2 SAP Business Suite... 27 1 Einführung... 13 An wen richtet sich dieses Buch?... 15 Betriebswirtschaftliche Bedeutung der Logistik... 15 Aufbau dieses Buchs... 20 Orientierungshilfen in diesem Buch... 24 Danksagung... 25 2 SAP

Mehr

! " #! $ %&'()&(*))+ #! ",! -. ( /-

!  #! $ %&'()&(*))+ #! ,! -. ( /- !"#! $% &'()&(*))+ #! ",! -. ( /- $!!0-1203 4" 5" 65 Financials Human Resources Corporate Services Operations Management 5" " 7 SAP AG 2005, ICH, AWF Arbeitskreis Berlin 19.1.06/ 2 " 809! : $ SAP SCM SAP

Mehr

GSG mbh Leitfaden. Nachrichtenarten im SAP / Versand von EDI Nachrichten. Leitfaden. Version 1.0

GSG mbh Leitfaden. Nachrichtenarten im SAP / Versand von EDI Nachrichten. Leitfaden. Version 1.0 GSG mbh Leitfaden Nachrichtenarten im SAP / Versand von EDI Nachrichten Leitfaden Version 1.0 Leitfaden Nachrichtenarten im SAP / Versand von EDI Nachrichten für die GSG Transaktionsplattform V. 1.0 2012-11-16

Mehr

QM - Qualitätsmanagement. SAP ERP Central Component

QM - Qualitätsmanagement. SAP ERP Central Component QM - Qualitätsmanagement SAP ERP Central Component Release 5.0 Release-Informationen Copyright 2004 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus

Mehr

WORKFLOWS. Vivendi NG, Vivendi PD Workflows, CRM VERSION: 6.17. Frage:

WORKFLOWS. Vivendi NG, Vivendi PD Workflows, CRM VERSION: 6.17. Frage: WORKFLOWS PRODUKT(E): KATEGORIE: Vivendi NG, Vivendi PD Workflows, CRM VERSION: 6.17 Frage: Unter Vivendi NG und Vivendi PD finde ich die Schaltfläche: Wofür kann ich diese Funktion nutzen? Antwort: Ab

Mehr

Inhalt. TEIL I Grundlagen und Prozesse der Disposition. 1 Grundlagen der Disposition... 29. 2 Strategische versus operative Disposition...

Inhalt. TEIL I Grundlagen und Prozesse der Disposition. 1 Grundlagen der Disposition... 29. 2 Strategische versus operative Disposition... Einleitung... 19 TEIL I Grundlagen und Prozesse der Disposition 1 Grundlagen der Disposition... 29 1.1 Ziele und Aufgaben der Disposition... 29 1.2 Kernfunktionen der Disposition... 30 1.3 Bedarfsrechnung...

Mehr

Übungen 1. Allgemeine Hinweise. Aufgabe 1: Supply-Chain-Engineer, Modell und Planversionen. a) Legen Sie den Arbeitsbereich TBORL_## an.

Übungen 1. Allgemeine Hinweise. Aufgabe 1: Supply-Chain-Engineer, Modell und Planversionen. a) Legen Sie den Arbeitsbereich TBORL_## an. Übungen 1 Allgemeine Hinweise Verwenden Sie, sofern gefordert, die inaktive Planversion TBORL##, die Ihnen zugeteilt wurde. Aufgabe 1: Supply-Chain-Engineer, Modell und Planversionen a) Legen Sie den Arbeitsbereich

Mehr

Verfügbarkeitsprüfung mit SAP

Verfügbarkeitsprüfung mit SAP SAP PRESS Verfügbarkeitsprüfung mit SAP Bearbeitet von Jens Drewer, Dirk Honert, Jens Kappauf 1. Auflage 2011. Buch. 614 S. Hardcover ISBN 978 3 8362 1686 9 Format (B x L): 24 x 16,8 cm Weitere Fachgebiete

Mehr

EP Enterprise Portal. SAP ERP Central Component

EP Enterprise Portal. SAP ERP Central Component EP Enterprise Portal SAP ERP Central Component Release 5.0 Release-Informationen Copyright 2005 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus

Mehr

Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten

Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten Virtueller Seminarordner Anleitung für die Dozentinnen und Dozenten In dem Virtuellen Seminarordner werden für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Seminars alle für das Seminar wichtigen Informationen,

Mehr

Alerts für Microsoft CRM 4.0

Alerts für Microsoft CRM 4.0 Alerts für Microsoft CRM 4.0 Benutzerhandbuch Der Inhalt des Dokuments ist Änderungen vorbehalten. Microsoft und Microsoft CRM sind registrierte Markenzeichen von Microsoft Inc. Alle weiteren erwähnten

Mehr

Anbieter. alfatraining. Bildungszentru. m Leipzig. Angebot-Nr. 00726994. Angebot-Nr. Bereich. Berufliche Weiterbildung. Termin 09.02.2015-30.04.

Anbieter. alfatraining. Bildungszentru. m Leipzig. Angebot-Nr. 00726994. Angebot-Nr. Bereich. Berufliche Weiterbildung. Termin 09.02.2015-30.04. SAP KeyUser Produktionsplanung (PP) mit den Zusatzqualifikationen MM und Berechtigungskonzepte in Leipzig Angebot-Nr. 00726994 Bereich Angebot-Nr. 00726994 Anbieter Berufliche Weiterbildung Termin 09.02.2015-30.04.2015

Mehr

Enterprise Resource Planning

Enterprise Resource Planning Enterprise Resource Planning Architektur, Funktionen und Management von ERP-Systemen von Norbert Gronau 2., erweiterte Auflage Oldenbourg Verlag München Inhalt Vorwort V Aus dem Vorwort zur 1. Auflage

Mehr

CS Kundenservice. SAP ERP Central Component

CS Kundenservice. SAP ERP Central Component CS Kundenservice SAP ERP Central Component Release 6.0 Release-Informationen Copyright 2005. SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind,

Mehr

SAP Advanced Planning and Optimization (SAP APO)

SAP Advanced Planning and Optimization (SAP APO) SAP Advanced Planning and Optimization (SAP APO) Sommersemester 2008 Prof. Dr. Stefan Nickel Sebastian Velten Hans-Peter Ziegler Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Operations Research

Mehr

Online-Trainings-Projekt PPA Supply-Chain- u. Produktionsplanung mit SAP ECC 6.0

Online-Trainings-Projekt PPA Supply-Chain- u. Produktionsplanung mit SAP ECC 6.0 Online-Trainings-Projekt PPA Supply-Chain- u. Produktionsplanung mit SAP ECC 6.0 Agenda und Projektplan im Detail Zeitraum: 25.06. - 06.07.2012 Projektziel: SAP ERP ECC 6.0 - Produktionsplanung im LiveMeeting

Mehr

Jochen Balla, Frank Layer. Produktionsplanung mit SAP APO. Bonn Boston

Jochen Balla, Frank Layer. Produktionsplanung mit SAP APO. Bonn Boston Jochen Balla, Frank Layer Produktionsplanung mit SAP APO Bonn Boston Auf einen Blick 1 Planung mit SAP SCM im Überblick... 17 2 Produktionsplanung mit ECC und APO-PP/DS im Überblick... 23 3 APO Core Interface...

Mehr

AGILIA CONTACT. Ordertaking. Benutzer- Dokumentation

AGILIA CONTACT. Ordertaking. Benutzer- Dokumentation AGILIA Benutzer- Dokumentation CONTACT 03.11.2005 Vorwort Vielen Dank für das Vertrauen, das Sie uns mit dem Erwerb von AGILIA entgegengebracht haben. Dieses Benutzerhandbuch ermöglicht Ihnen, die wichtigsten

Mehr

Integrationsprozesse. cross component BPM - Steuerung systemübergreifender Szenarien. Konrad Lubenow, FHTW Berlin, Juli 2007

Integrationsprozesse. cross component BPM - Steuerung systemübergreifender Szenarien. Konrad Lubenow, FHTW Berlin, Juli 2007 Integrationsprozesse cross component BPM - Steuerung systemübergreifender Szenarien Konrad Lubenow, FHTW Berlin, Juli 2007 Integrationsprozesse XI(ccBPM) normaler Messageaustausch über den Integrationsserver

Mehr

SAP Extended Warehouse Management

SAP Extended Warehouse Management Die Leidenschaft zur Perfektion SAP Extended Warehouse Management Die SAP-WM-Lösung der nächsten Generation Agenda 1. Entstehungsgeschichte 2. Integration von ERP und EWM 3. Systemdemo 4. Neuerungen des

Mehr

Norbert Gronau. Enterprise. Resource Planning. Architektur, Funktionen und Management von ERP-Systemen. 3. Auflage DE GRUYTER OLDENBOURG

Norbert Gronau. Enterprise. Resource Planning. Architektur, Funktionen und Management von ERP-Systemen. 3. Auflage DE GRUYTER OLDENBOURG Norbert Gronau Enterprise Resource Planning Architektur, Funktionen und Management von ERP-Systemen 3. Auflage DE GRUYTER OLDENBOURG Inhaltsverzeichnis Vorwort Aus dem Vorwort zur 2. Auflage Aus dem Vorwort

Mehr

E-Mails zuordnen. Änderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. Bearbeitet von Harald Borges. Stand April 2015 www.cobra.de

E-Mails zuordnen. Änderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. Bearbeitet von Harald Borges. Stand April 2015 www.cobra.de E-Mails zuordnen Copyright 2015 cobra computer s brainware GmbH cobra Adress PLUS, cobra CRM PLUS, cobra CRM PRO und cobra CRM BI sind eingetragene Warenzeichen der cobra computer s brainware GmbH. Andere

Mehr

Produktionsplanung und -Steuerung mit SAP ERP

Produktionsplanung und -Steuerung mit SAP ERP Jörg Thomas Dickersbach, Gerhard Keller Produktionsplanung und -Steuerung mit SAP ERP Galileo Press Bonn Boston Auf einen Blick 1 Einleitung 15 2 Aufgaben im Industriebetrieb 19 3 Produktionsplanung und-steuerung

Mehr

Enterprise Resource Planning und Supply Chain Management

Enterprise Resource Planning und Supply Chain Management Enterprise Resource Planning und Supply Chain Management Architektur und Funktionen von Norbert Gronau Oldenbourg Verlag München Wien Inhalt Teil 1: EnterpriseResource Planning-Begriff und Beispiele...

Mehr

telpho10 Update 2.1.6

telpho10 Update 2.1.6 telpho10 Update 2.1.6 Datum: 31.03.2011 NEUERUNGEN... 2 STANDORTANZEIGE GESPERRTER IP ADRESSEN... 2 NEUE SEITE SYSTEM STATUS IN DER ADMINISTRATOR WEB-GUI... 2 NEUE SEITE SNOM FIRMWARE IN DER ADMINISTRATOR

Mehr

Produktionsplanung und -Steuerung mit SAP ERP

Produktionsplanung und -Steuerung mit SAP ERP Jörg Thomas DickeVsbach, Gerhard Keller Produktionsplanung und -Steuerung mit SAP ERP Galileo Press Bonn Boston «V Vorwort 13 OOOOCODOOOOOOOC)C)OOOOCOOC300000000000(XKDOOOOOOOOOOaOOOaOOOOCX300aOO 1.1 Ziel

Mehr

Outlook-Abgleich. Änderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. Bearbeitet von Harald Borges. Stand April 2015 www.cobra.de

Outlook-Abgleich. Änderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. Bearbeitet von Harald Borges. Stand April 2015 www.cobra.de Outlook-Abgleich Copyright 2015 cobra computer s brainware GmbH cobra Adress PLUS, cobra CRM PLUS, cobra CRM PRO und cobra CRM BI sind eingetragene Warenzeichen der cobra computer s brainware GmbH. Andere

Mehr

Zwischenbetriebliche Kooperation mit mysap.com

Zwischenbetriebliche Kooperation mit mysap.com Peter Buxmann Wolfgang König Markus Fricke Franz Hollich Luis Martin Diaz Sascha Weber Zwischenbetriebliche Kooperation mit mysap.com Aufbau und Betrieb von Logistiknetzwerken Zweite, vollständig neu bearbeitete

Mehr

3... Funktionale Beschreibung der Personaleinsatzplanung in SAP ERP HCM... 47

3... Funktionale Beschreibung der Personaleinsatzplanung in SAP ERP HCM... 47 ... Einleitung... 13 1... Definition und Prozesse der Personaleinsatzplanung... 19 1.1... Definition und Ziele der Personaleinsatzplanung... 19 1.2... Personaleinsatzplanung und Ressourceneinsatzplanung...

Mehr

Scalera Mailplattform Dokumentation für den Domänenadministrator

Scalera Mailplattform Dokumentation für den Domänenadministrator Scalera Mailplattform Vertraulichkeit Die vorliegende Dokumentation beinhaltet vertrauliche Informationen und darf nicht an etwelche Konkurrenten der EveryWare AG weitergereicht werden. Kontakt Everyware

Mehr

Kapazitätsplanung im Vertrieb

Kapazitätsplanung im Vertrieb HELP.PPCRPSD Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher

Mehr

Der nächste Schritt: Kommunikation zwischen R/3 und externen Systemen Auswahl von SAP-Interfaces unter Qualitäts- und Performance-Aspekten

Der nächste Schritt: Kommunikation zwischen R/3 und externen Systemen Auswahl von SAP-Interfaces unter Qualitäts- und Performance-Aspekten Der nächste Schritt: Kommunikation zwischen R/3 und externen Systemen Auswahl von SAP-Interfaces unter Qualitäts- und Performance-Aspekten Autor: Stephan Fröhlich, Marko Fricke Orange Five GmbH Inhalt

Mehr

für den Helpdesk TOPIX Informationssysteme AG

für den Helpdesk TOPIX Informationssysteme AG Ticket-System für den Helpdesk TOPIX Informationssysteme AG Inhalt Tickets...2 Eigenschaften...2 Einstellungen...3 Das erste Ticket...4 Verknüpfungen mit den Tickets...5 Kategorienamen...6 Funktionen in

Mehr

Entwicklung eines Infotyps (Planung)

Entwicklung eines Infotyps (Planung) Entwicklung eines Infotyps (Planung) HELP.PAXX Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind,

Mehr

ACS Data Systems AG. Bestellungen. (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen. ACS Data Systems AG. Bozen / Brixen / Trient. Tel +39 0472 27 27 27

ACS Data Systems AG. Bestellungen. (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen. ACS Data Systems AG. Bozen / Brixen / Trient. Tel +39 0472 27 27 27 ACS Data Systems AG Bestellungen (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen ACS Data Systems AG Bozen / Brixen / Trient Tel +39 0472 27 27 27 obu@acs.it 2 Inhaltsverzeichnis 1. BESTELLUNGEN... 3 1.1

Mehr

3... Überblick über die SAP Event Management-Prozesse im Standard... 55

3... Überblick über die SAP Event Management-Prozesse im Standard... 55 ... Einleitung... 15... An wen sich dieses Buch richtet... 16... Aufbau des Buches... 16... Danksagung... 19 1... Einführung in SAP Event Management... 21 1.1... Transparente Geschäftsprozesse und Netzwerke...

Mehr

Enterprise Resource Planning und Supply Chain Management in der Industrie

Enterprise Resource Planning und Supply Chain Management in der Industrie Enterprise Resource Planning und Supply Chain Management in der Industrie von Prof. Dr. Karl Kurbel 7, völlig überarbeitete und aktualisierte Auflage Oldenbourg Verlag München Vorwort zur siebten Auflage

Mehr

Produktionsplanung mit SAP APO-PP/DS

Produktionsplanung mit SAP APO-PP/DS Jochen Balla, Frank Layer Produktionsplanung mit SAP APO-PP/DS Prozesse und Customizing in der Praxis Inhalt Einleitung 11 1 Planung mit mysap SCM im Überblick 15 1.1 mysap SCM... 15 1.2 SAP APO... 16

Mehr

Outlook-Abgleich. Copyright 2012 cobra computer s brainware GmbH

Outlook-Abgleich. Copyright 2012 cobra computer s brainware GmbH Outlook-Abgleich Copyright 2012 cobra computer s brainware GmbH cobra Adress PLUS ist eingetragenes Warenzeichen der cobra computer s brainware GmbH. Andere Begriffe können Warenzeichen oder anderweitig

Mehr

EC Unternehmenscontrolling. SAP ERP Central Component

EC Unternehmenscontrolling. SAP ERP Central Component EC Unternehmenscontrolling SAP ERP Central Component Release 6.0 Release-Informationen Copyright 2005. SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen

Mehr

Investitionsmanagement mit SAP

Investitionsmanagement mit SAP Jürgen Jandt Ellen Falk-Kalms Investitionsmanagement mit SAP SAP ERP Central Component anwendungsnah - Mit durchgängigem Fallbeispiel und Customizing - Für Studierende und Praktiker V Inhalt 1 Betriebswirtschaftliches

Mehr

MEHRWERK. E-Procurement

MEHRWERK. E-Procurement MEHRWERK E-Procurement für SAP ERP E-Procure @ xyz Anforderungen Lösungsvorschlag Überblick E-Procure Lösung Beispiel Bestell-Scenario Seite 2 Anforderungen Aufbau Katalog basierender Bestellung für C-Teile

Mehr

Handbuch. Anlegen von Vermittlern, Gruppen und Anwendern. 1. Auflage. (Stand: 24.09.2014)

Handbuch. Anlegen von Vermittlern, Gruppen und Anwendern. 1. Auflage. (Stand: 24.09.2014) Handbuch NAFI Online-Spezial Anlegen von Vermittlern, Gruppen und Anwendern 1. Auflage (Stand: 24.09.2014) Copyright 2015 by NAFI GmbH Unerlaubte Vervielfältigungen sind untersagt! Inhaltsangabe Einleitung...

Mehr

CO Controlling. SAP ERP Central Component

CO Controlling. SAP ERP Central Component CO Controlling SAP ERP Central Component Release 6.0 Release-Informationen Copyright 2005. SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind,

Mehr

Dokumentation SupplyWeb Administrator Lieferant

Dokumentation SupplyWeb Administrator Lieferant Dokumentation SupplyWeb Administrator Lieferant Version: Änderungsprotokoll Version - Nummer Gültigkeit bis Änderung Version.0 aktuell Neuerstellung..007 Seite Funktionen Lieferantenregistrierung Benutzer

Mehr

CRM mit Adress PLUS und der SelectLine Warenwirtschaft

CRM mit Adress PLUS und der SelectLine Warenwirtschaft CRM mit Adress PLUS und der SelectLine Warenwirtschaft Überblick Die Schnittstelle zwischen Adress PLUS und der SelectLine Warenwirtschaft tauscht Kunden- und Interessentendaten zwischen diesen beiden

Mehr

6 InfoCubes erstellen und konfigurieren

6 InfoCubes erstellen und konfigurieren InfoCubes bilden die Reportingschicht in der LSA; sie sind für die Performance des Reportings entscheidend. In diesem Kapitel stellen wir Ihnen vor, welche InfoCubes es gibt und wie Sie damit arbeiten.

Mehr

Anbindung an UPS Online WorldShip

Anbindung an UPS Online WorldShip Anbindung an UPS Online WorldShip Vor der Installation der Erweiterung sind folgende Schritte nötig um den verwendeten XML Ex- und Import zu ermöglichen. Die hierfür benötigten Dateien finden Sie im Verzeichnis

Mehr

HR Campus AG Bannweg 13 CH-8322 Madetswil

HR Campus AG Bannweg 13 CH-8322 Madetswil HR Campus AG Bannweg 13 CH-8322 Madetswil 1 Übersicht... 3 1.1 Kurzbeschreibung... 3 1.2 Kurzübersicht der Elemente... 3 2 Export der Mitarbeiterstammdaten (PA-Export)... 4 2.1 PA-Export Selektionsmaske...

Mehr

Optimierung der Zustellereinsatzplanung TRES Trägereinsatzsteuerung

Optimierung der Zustellereinsatzplanung TRES Trägereinsatzsteuerung Optimierung der Zustellereinsatzplanung TRES Trägereinsatzsteuerung 1 TRES: Ziele Vereinfachung der Einsatzplanung für Rechercheure Schneller Einsatz eines Vertreters Berücksichtigung der Verdienstgrenzen

Mehr

Das Übermittlungsdatum wurde im Human Capital Management (HCM) nie eingestellt, sondern auf das gewünschte Ausführungsdatum im Finanzwesen gesetzt.

Das Übermittlungsdatum wurde im Human Capital Management (HCM) nie eingestellt, sondern auf das gewünschte Ausführungsdatum im Finanzwesen gesetzt. SAP-Hinweis 1863520 - DTA: Einstellung des gewünschten Ausführungsdatums für Zahlungen Version 12 Gültigkeit: 21.11.2013 - aktiv Sprache Deutsch Kopfdaten Freigegeben am 21.11.2013 11:08:28 Freigabestatus

Mehr

Die SCM-Initiative der SAP: Supply Chain Modellierung und Planung mit dem SAP APO unter Verwendung von optimierenden Planungsverfahren

Die SCM-Initiative der SAP: Supply Chain Modellierung und Planung mit dem SAP APO unter Verwendung von optimierenden Planungsverfahren Die SCM-Initiative der SAP: Supply Chain Modellierung und Planung mit dem SAP APO unter Verwendung von optimierenden Planungsverfahren Gerald Heisig SAP AG / SCM RIG SAP AG 2000 Optimierungsverfahren im

Mehr

MEHRWERK. E-Selling für SAP ERP

MEHRWERK. E-Selling für SAP ERP MEHRWERK E-Selling für SAP ERP E-Selling All-In-One E-Selling Lösung auf Basis SAP ABAP OO / Business Server Pages Wahlweise Frame-/Framelose Variante 100%ige Integration ins ERP System Keine Datenredundanzen

Mehr

Supply Chain Management und Advanced Planning

Supply Chain Management und Advanced Planning Christoph Kilger Herbert Meyr Herausgeber Supply Chain Management und Advanced Planning Konzepte, Modelle und Software 4y Springer Inhaltsverzeichnis Vorwort, Christoph Kilger und Herbert Meyr 1 Einführung

Mehr

HANDBUCH JTL-WAWI. sumonet.de

HANDBUCH JTL-WAWI. sumonet.de HANDBUCH JTL-WAWI JTL-CONNECTOR.SUMONET.DE - HAND- BUCH Inhalt Die JTL-Connector.SumoNet.de Schnittstelle bietet die Möglichkeit, mit wenigen Klicks die Artikeldaten der JTL-Wawi in das SumoNet zu übertragen

Mehr

Datenschutz: Datenvernichtung im HCM mittels Information Lifecycle Management. Dr. Michael Wulf, Sap SE 22.März 2015

Datenschutz: Datenvernichtung im HCM mittels Information Lifecycle Management. Dr. Michael Wulf, Sap SE 22.März 2015 Datenschutz: Datenvernichtung im HCM mittels Information Lifecycle Management Dr. Michael Wulf, Sap SE 22.März 2015 Motivation Datenschutz ist schon immer ein Thema im HR, wird aber noch wichtiger Was

Mehr

Inhalt. Dokumentation VIAS_W. V32w6900 Workflow-Assistent

Inhalt. Dokumentation VIAS_W. V32w6900 Workflow-Assistent Dokumentation Inhalt 1. Der... 2 1.1 Benötigte Dateien... 2 1.2 Vorbereitung... 2 1.3 Hinterlegung von Workflows... 2 1.4 Definition eines neuen Workflows... 3 1.5 Definition von Aktionen... 5 1.1.1 Aktionstyp

Mehr

Lieferanten Benutzerhandbuch Ausschreibungen mit SAP SRM 7.01

Lieferanten Benutzerhandbuch Ausschreibungen mit SAP SRM 7.01 Ausschreibungen mit SAP SRM 7.01 Seite 1 Inhaltsverzeichnis: 1 Verwendete Abkürzungen in diesem Dokument... 4 1 Grundlagen... 5 1.1 Einloggen im SRM via NetWeaver Business Client (NWBC)...5 1.2 Navigation

Mehr

KURZANLEITUNG FÜR DEN UNTERRICHT MIT MNS+

KURZANLEITUNG FÜR DEN UNTERRICHT MIT MNS+ KURZANLEITUNG FÜR DEN UNTERRICHT MIT MNS+ Zur weiteren Vertiefung dient das ausführliche Handbuch für Lehrkräfte. Desktopsymbol zum Starten der Webanwendung http://mns.bildung-rp.de Autoren: Gitta Böttcher,

Mehr

SAP ERP Central Component

SAP ERP Central Component LE Logistics Execution SAP ERP Central Component Release 6.0 Release-Informationen Copyright 2005. SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus

Mehr

PC-Kaufmann 2014 Inventur durchführen

PC-Kaufmann 2014 Inventur durchführen PC-Kaufmann 2014 Inventur durchführen Impressum Business Software GmbH Primoschgasse 3 9020 Klagenfurt Copyright 2014 Business Software GmbH Die Inhalte und Themen in dieser Unterlage wurden mit sehr großer

Mehr

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation)

Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers. Installation des NVS Calender-Google-Sync Servers (Bei Neuinstallation) Einrichtung des NVS Calender-Google-Sync-Servers Folgende Aktionen werden in dieser Dokumentation beschrieben und sind zur Installation und Konfiguration des NVS Calender-Google-Sync-Servers notwendig.

Mehr

ODD-TV². ... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! www.bookmaker5.com

ODD-TV². ... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! www.bookmaker5.com ODD-TV²... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! Arland Gesellschaft für Informationstechnologie mbh - Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Version 5.7.6 - /05/2010 Handbuch ODD-TV

Mehr

Bestandsoptimierung mit SAP -Lösungen. Marc Hoppe

Bestandsoptimierung mit SAP -Lösungen. Marc Hoppe Bestandsoptimierung mit SAP -Lösungen Marc Hoppe Probleme von SAP-Kunden in der Geringe Qualität der SAP-Stammdaten Mangelnde Planungs- und Vorhersagegenauigkeit Wenig Transparenz auf die aktuelle Situation

Mehr

DV-Produktion APS Übersicht und Konzept

DV-Produktion APS Übersicht und Konzept DV-Produktion APS Übersicht und Konzept Dortmund, Februar 2000 Prof. Dr. Heinz-Michael Winkels, Fachbereich Wirtschaft FH Dortmund Emil-Figge-Str. 44, D44227-Dortmund, TEL.: (0231)755-4966, FAX: (0231)755-4902

Mehr

Anwenderdokumentation

Anwenderdokumentation Anwenderdokumentation SAP Supplier Lifecycle Management SAP SLC 1.0 SP02 Alle Rechte vorbehalten Inhaltsverzeichnis 1 SAP Supplier Lifecycle Management (SAP SLC)... Fehler! Textmarke nicht definiert. 1

Mehr

... Vorwort... 15 1... Aufbau der CRM Web Client-Benutzeroberfläche... 21 2... Rollenkonzept... 73

... Vorwort... 15 1... Aufbau der CRM Web Client-Benutzeroberfläche... 21 2... Rollenkonzept... 73 ... Vorwort... 15 1... Aufbau der CRM Web Client-Benutzeroberfläche... 21 1.1... Benutzeroberfläche im Überblick... 23 1.2... Detaillierte Betrachtung der Benutzeroberfläche... 26 1.2.1... Navigationsleiste...

Mehr

5.3.3.6 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows Vista

5.3.3.6 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows Vista 5.0 5.3.3.6 Übung - Überwachen und Verwalten von Systemressourcen in Windows Vista Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung verwenden Sie administrative Tools zur

Mehr

Remote Communications

Remote Communications HELP.BCFESDEI Release 4.6C SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikation oder von Teilen daraus sind, zu welchem Zweck und in welcher

Mehr

Handbuch zu AS Connect für Outlook

Handbuch zu AS Connect für Outlook Handbuch zu AS Connect für Outlook AS Connect für Outlook ist die schnelle, einfache Kommunikation zwischen Microsoft Outlook und der AS Datenbank LEISTUNG am BAU. AS Connect für Outlook Stand: 02.04.2013

Mehr

ERP-Strategien, Prozessoptimierung, neutrale Systemauswahl und -einführung. ERP-/PPS-Systeme. Status und Trends

ERP-Strategien, Prozessoptimierung, neutrale Systemauswahl und -einführung. ERP-/PPS-Systeme. Status und Trends ERP-Strategien, Prozessoptimierung, neutrale Systemauswahl und -einführung ERP-/PPS-Systeme Status und Trends Dr.- Ing. Harald Hoff HIR GmbH, www.hirgmbh.de Trend 1: MRP + MES MRP Material Requirements

Mehr

Beschaffung mit. Auszug aus dem Schulungshandbuch: Erste Schritte im UniKat-System

Beschaffung mit. Auszug aus dem Schulungshandbuch: Erste Schritte im UniKat-System Beschaffung mit Auszug aus dem Schulungshandbuch: Erste Schritte im UniKat-System Stand: 31. Oktober 2014 Inhaltsverzeichnis 1 Erste Schritte im UniKat-System... 2 1.1 Aufruf des Systems... 2 1.2 Personalisierung...

Mehr

itacom GmbH 04758 Oschatz Bahnhofstraße 6 IT and Communication Attachment Filter 2.0.doc Datasheet Seite 1 von 13 Datenblatt AttachmentFilter 2.

itacom GmbH 04758 Oschatz Bahnhofstraße 6 IT and Communication Attachment Filter 2.0.doc Datasheet Seite 1 von 13 Datenblatt AttachmentFilter 2. IT and Communication Attachment Filter 2.0.doc Datasheet Seite 1 von 13 Datenblatt AttachmentFilter 2.0 Programmname: AttachmentFilter 2.0 Programmbeschreibung: Der Attachment Filter prüft Email Anhänge

Mehr

1 Einführung 1 1.1 SAP Business Information Warehouse... 3. 1.1.1 BW Version 3.0...5. Architekturplanung... 9

1 Einführung 1 1.1 SAP Business Information Warehouse... 3. 1.1.1 BW Version 3.0...5. Architekturplanung... 9 vii 1 Einführung 1 1.1 SAP Business Information Warehouse... 3 1.1.1 BW Version 3.0...5 Architekturplanung.................................... 9 2 BW-Basissystem 11 2.1 Client/Server-Architektur... 12

Mehr

PLM Product Lifecycle Management. SAP R/3 Enterprise

PLM Product Lifecycle Management. SAP R/3 Enterprise PLM Prduct Lifecycle Management SAP R/3 Enterprise Release 4.70 Release-Infrmatinen Cpyright 2002 SAP AG. Alle Rechte vrbehalten. Weitergabe und Vervielfältigung dieser Publikatin der vn Teilen daraus

Mehr

S YNCHRONISIEREN VON DATEN

S YNCHRONISIEREN VON DATEN S YNCHRONISIEREN VON DATEN Synchronisieren Übersicht Intellisync für salesforce.com ermöglicht das Verwalten der Salesforce- Kontakte und Aktivitäten über Microsoft Outlook oder ein Palm OS - Gerät. Sie

Mehr

Anwender- Dokumentation. REP Datenbank Wartungsprogramme. Version 320-23.00 Version 280-23.00

Anwender- Dokumentation. REP Datenbank Wartungsprogramme. Version 320-23.00 Version 280-23.00 Anwender- Dokumentation REP Datenbank Wartungsprogramme Version 320-23.00 Version 280-23.00 Allgemein Die Abkürzung REP steht in der Renault Informatik für den Begriff Référentiel Entretiens Programmés,

Mehr

desk.modul : Intercompany

desk.modul : Intercompany desk.modul : Intercompany Das AddIn wurde erstellt, um eine mandantenübergreifende Lagerverwaltung zu realisieren. Der Firma Mustermann erhält in der Belegerfassung Auskunft über den physikalischen Lagerbestand

Mehr

Produkte zur richtigen Zeit in der richtigen Menge am richtigen Ort

Produkte zur richtigen Zeit in der richtigen Menge am richtigen Ort Wir können SAP. Wir können Logistik. Wir gestalten Prozesse! Supply Chain Management Produkte zur richtigen Zeit in der richtigen Menge am richtigen Ort eilersconsulting liefert Ihnen Prozessoptimierungen

Mehr

Avira Management Console AMC Serverkonfiguration zur Verwaltung von Online-Remote-Rechnern. Kurzanleitung

Avira Management Console AMC Serverkonfiguration zur Verwaltung von Online-Remote-Rechnern. Kurzanleitung Avira Management Console AMC Serverkonfiguration zur Verwaltung von Online-Remote-Rechnern Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Informationen... 3 2. Netzwerkübersicht... 3 3. Konfiguration...

Mehr

objectif Requirements Modeller

objectif Requirements Modeller objectif Requirements Modeller Das ist neu in Version 1.1 1 Inhalt objectif Requirements Modeller das Tool für Requirements Engineering in Software- und Systementwicklung Das ist neu in Version 1.1 Seite

Mehr

windream mit Firewall

windream mit Firewall windream windream mit Firewall windream GmbH, Bochum Copyright 2004 2006 by windream GmbH / winrechte GmbH Wasserstr. 219 44799 Bochum Stand: 08/06 1.0.0.3 Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieser Beschreibung

Mehr

Auf einen Blick Materialwirtschaft, SAP-Systeme und Customizing Projekte Allgemeine Einstellungen Organisationsstruktur Stammdaten

Auf einen Blick Materialwirtschaft, SAP-Systeme und Customizing Projekte Allgemeine Einstellungen Organisationsstruktur Stammdaten Auf einen Blick 1 Materialwirtschaft, SAP-Systeme und Customizing... 19 2 Projekte... 29 3 Allgemeine Einstellungen... 65 4 Organisationsstruktur... 91 5 Stammdaten... 147 6 Einkauf und Beschaffung...

Mehr

Aufgabenstellung und Zielsetzung

Aufgabenstellung und Zielsetzung Aufgabenstellung und Zielsetzung In diesem Szenario werden Sie eine Bestellung, vorliegend im XML-Format, über einen Web-Client per HTTP zum XI- System senden. Dort wird die XML-Datei mittels eines HTTP-Interfaces

Mehr

Datenkollektor für SAP Business Warehouse (BW) Status: 09.12.08

Datenkollektor für SAP Business Warehouse (BW) Status: 09.12.08 Datenkollektor für SAP Business Warehouse (BW) Status: 09.12.08 Inhaltsverzeichnis SAP BUSINESS WAREHOUSE (BW) DATENKOLLEKTOR 3 GRUNDSÄTZLICHES:...3 DER BW DATENKOLLEKTOR ÜBERWACHT DIE FOLGENDEN KERNPROZESSE

Mehr

Automotive Consulting Solution. Exit Control Framework

Automotive Consulting Solution. Exit Control Framework Automotive Consulting Solution Exit Control Framework Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte Lösung/Service der

Mehr

Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden

Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden Brainloop Secure Connector für Microsoft PowerPoint Version 4.5 Benutzerleitfaden Copyright Brainloop AG, 2004-2015. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentenversion 1.2 Sämtliche verwendeten Markennamen und

Mehr

Outlook Web App 2010. Kurzanleitung. interner OWA-Zugang

Outlook Web App 2010. Kurzanleitung. interner OWA-Zugang interner OWA-Zugang Neu-Isenburg,08.06.2012 Seite 2 von 15 Inhalt 1 Einleitung 3 2 Anmelden bei Outlook Web App 2010 3 3 Benutzeroberfläche 4 3.1 Hilfreiche Tipps 4 4 OWA-Funktionen 6 4.1 neue E-Mail 6

Mehr

2.4 Verfügbarkeitsprüfung in der Produktion

2.4 Verfügbarkeitsprüfung in der Produktion Verfügbarkeitsprüfung in der Produktion 2.4 2.4 Verfügbarkeitsprüfung in der Produktion Ziel in der Produktion ist es, unter bestmöglicher Ausnutzung der Ressourcen zu produzieren. Aufgabe der Verfügbarkeitsprüfung

Mehr

Administration Gruppen (Institution)

Administration Gruppen (Institution) Administration Gruppen (Institution) Kurzanleitung für den Moderator (mit Administrationsrechten) (1) Loggen Sie sich ein und klicken Sie auf den Reiter Institution. (2) Wählen Sie rechts oben über die

Mehr

Excel/CSV: Datenübernahme FIBU

Excel/CSV: Datenübernahme FIBU Excel/CSV: Datenübernahme FIBU Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1154 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Voraussetzungen 3. Vorgehensweise 3.1. Sachkonten einlesen 3.2. Personenkonten einlesen 3.3. Buchungen

Mehr

Multi Batch per Order Management. GORBIT Rapid Deployment Solution

Multi Batch per Order Management. GORBIT Rapid Deployment Solution Multi Batch per Order Management Rapid Deployment Solution Erzeugung und Rückverfolgung von mehreren n in einem Produktionsauftrag Folie 1 Kommt Ihnen eine dieser Fragen bekannt vor? Wie können flexible

Mehr

SIAB Cabs Supply Chain Management

SIAB Cabs Supply Chain Management Herzliche Willkommen zum heutigen Webseminar: SIAB Cabs Supply Chain Management 27.02.2015, 11:00 11:30 Stefan Lampl, Thomas Grasser, SIAB Business Solutions GmbH Agenda Webseminar SIAB Cabs 1 2 3 4 5

Mehr