Wie funktioniert die OHM-IT?

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wie funktioniert die OHM-IT?"

Transkript

1 Wie funktioniert die OHM-IT? Felizitas Heinebrodt Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, Nürnberg Sommersemester 2012

2 Informationen des Rechenzentrums der Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg Inhaltsverzeichnis 1 Wo finde ich das Rechenzentrum? Informationen aus dem Rechenzentrum Webseite / Teaser / Anleitungen Benutzerberatung und Service-Theke Notebook-Sprechstunde IT-Services rund um Ihren PC Tipps im Web RRZN-Handbücher Virenschutz Sophos kostenlos für Hochschulangehörige Campuslizenzen Übungsräume des Rechenzentrums Zentrale IT-Services Ihre zentrale Zugangskennung zu den IT-Systemen der Hochschule Hochschulnetz mit und ohne Kabel Die Groupware my.ohmportal kann mehr als nur und Kalender my.ohm Content Services Online-Services Virtuohm Ihr elektronischer Studierendenausweis, die OHMcard Das Wichtigste zum Schluss... 16

3 Informationen des Rechenzentrums der Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg Seite 1 1 Wo finde ich das Rechenzentrum? Das Rechenzentrum der Hochschule finden Sie auf dem Campus 1 am Keßlerplatz im A-Bau, im 4. Stock. Adresse: Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg Fachhochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz Nürnberg Telefon: Tel Leitung des Rechenzentrums, Prof. Dr. Hopf Tel RZ-Hotline 2 Informationen aus dem Rechenzentrum 2.1 Webseite / Teaser / Anleitungen Aktuelles, Informationen und Anleitungen zu den verschiedenen Systemen der IT-Infrastruktur finden Sie auf den Webseiten des Rechenzentrums / Rechenzentrum

4 Informationen des Rechenzentrums der Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg Seite 2 Am rechten Rand finden Sie einen Teaser. Hier werden Wartungsmaßnahmen angekündigt oder aktuelle Störungen bekanntgegeben. 2.2 Benutzerberatung und Service-Theke An der Service-Theke in A420 unterstützen Sie mehrere Mitarbeiter des Rechenzentrums bei Fragen rund um die IT. Hier wird Ihnen geholfen, wenn Sie Probleme in einem der IT-Übungsräume haben, wenn Sie sich nicht anmelden können, wenn Ihr Account gesperrt wurde Wann? Montag bis Donnerstag 9 bis 12 Uhr und bis 16 Uhr Freitag 9 bis 12 Uhr und bis 14 Uhr Wo? A-Bau, 4. Stock, Raum A420 Außerdem können Sie hier verschiedene Geräte wie Beamer oder Digitalkameras ausleihen und Handbücher (RRZN- Publikationen) zu diversen interessanten Themen kaufen. 2.3 Notebook-Sprechstunde Sie haben Probleme mit Ihrem eigenen Notebook, z.b. bei der Einrichtung von VPN oder bei der Installation von Sophos?!? In der Notebook-Sprechstunde steht Ihnen an mehreren Tagen pro Woche eine studentische Hilfskraft zur Verfügung, die Ihre Fragen beantwortet und Sie bei Arbeiten an Ihrem Notebook unterstützt.

5 Informationen des Rechenzentrums der Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg Seite 3 Die aktuellen Zeiten der Notebook-Sprechstunde finden Sie auf den Webseiten des Rechenzentrums. Rechenzentrum Services Beratung und Hotline 3 IT-Services rund um Ihren PC Das Rechenzentrum unterstützt Sie während Ihres Studiums an zahlreichen Stellen. Es stellt die zentrale IT- Infrastruktur zur Verfügung. Aber es bietet Ihnen auch Hilfen, die direkt die Arbeit mit Ihrem PC betreffen. 3.1 Tipps im Web Auf den Webseiten des Rechenzentrums finden Sie zahlreiche Informationen zu Themen rund um Ihren PC. Rechenzentrum Dokumentationen 3.2 RRZN-Handbücher Das Regionale Rechenzentrum Niedersachsen RRZN hat vor über 25 Jahren eine Kooperation auf dem Gebiet der IT-Dokumentation initiiert und seither koordiniert. Ziel ist es, in der Tradition der Vorlesungsskripte für Studierende und Mitarbeiter/innen staatlicher Hochschulen gute, aktuelle, praxisnahe und sehr preisgünstige IT- Einführungsschriften über Betriebssysteme, Netzdienste und Anwendungsprogramme anzubieten und es damit Hochschulen zu ersparen, das Rad neu zu erfinden. Eine Auswahl dieser Handbücher können Sie in der Benutzerberatung des Rechenzentrums erwerben. Eine Liste aller Handbücher, die im Rechenzentrum vorrätig sind, finden Sie auf unseren Webseiten. 3.3 Virenschutz Sophos kostenlos für Hochschulangehörige Das Leibniz-Rechenzentrum in München LRZ hat für die Virenschutzsoftware Sophos einen Landeslizenzvertrag abgeschlossen, der auch für Angehörige unserer Hochschule die kostenlose dienstliche und private Nutzung erlaubt. Eine Download-Adresse und verschiedene Installationsanleitungen finden Sie auf unseren Webseiten. Rechenzentrum Services Sophos

6 Informationen des Rechenzentrums der Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg Seite Campuslizenzen Für andere Softwarepakete hat das Rechenzentrum selbst Campuslizenzen beschafft, die Sie als Hochschulangehörige kostenlos nutzen dürfen: MindManager (Visuelle Strukturierung von Informationen) MathType (Erstellung mathematischer Dokumente) Und viele mehr Eine vollständige Auflistung der verschiedenen Campusverträge finden Sie auf unserer Homepage unter Rechenzentrum Hard-/Software 3.5 Übungsräume des Rechenzentrums Das Rechenzentrum stellt in den Räumen A407, A408, A409, A411, A413 und A415 etwa 80 PC-Arbeitsplätze für alle Hochschulangehörigen zur Verfügung. Weitere PC-Arbeitsplätze bietet die Bibliothek. Zusätzlich verfügt jede Fakultät über eigene Übungsräume. Insgesamt stehen an der Hochschule etwa 1000 PCs für Ihre Übungen bereit Zugangskennung für die PCs in den Übungsräumen Bei Ihrer Immatrikulation haben Sie eine persönliche Benutzerkennung (= Benutzername und Passwort) für die IT- Systeme der Hochschule bekommen. Diese Kennung gilt auch für die Anmeldung an den PC-Arbeitsplätzen in den Übungsräumen. Eine ausführliche Beschreibung der Zugangskennung und eine Anleitung, wie Sie Ihr Passwort verändern können, finden Sie auf unseren Webseiten unter Logins. Rechenzentrum Logins Zusätzlich liegen in den Übungsräumen Kurzanleitungen aus Öffnungszeiten während des Semesters Montag bis Freitag 8.00 Uhr bis Uhr Ausgenommen Wartungstermine

7 Informationen des Rechenzentrums der Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg Seite 5 In den Semesterferien gelten eingeschränkte Öffnungszeiten. Genaue Angaben finden Sie auf in den Webseiten des Rechenzentrums. Bitte beachten Sie während des Semesters die Stundenpläne, die an den Eingangstüren der Übungsräume aushängen und stören Sie laufende Veranstaltungen nicht Ausstattung der PC-Übungsräume Neben Standard-Softwarepaketen wie Microsoft Office oder Adobe Acrobat steht in den Übungsräumen verschiedene Spezialsoftware für Programmierung, Multimedia oder Mathematik zur Verfügung. Alle PCs haben Anschluss zum Internet. In jedem Raum steht für Schulungen ein Beamer zur Verfügung. Im Projektraum A408 können mehrere A4-Scanner, ein A3-Scanner und ein A0-Plotter genutzt werden. A408 Projektraum für freies Üben (Nicht in Vorlesungsbetrieb eingebunden) A4- und A3-Flachbettscanner A0-Plotter A407 Labor für Multimedia und Datenbanken Verschiedene Spezialsoftware aus den Bereichen Multimedia und Datenbanken A409, A411, A413 und A415 Standard-IT-Labor Mathematiklabor Redaktionslabor

8 Informationen des Rechenzentrums der Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg Seite 6 Ausführliche Informationen über die in den Übungsräumen zur Verfügung stehende Hard- und Software finden Sie in den Webseiten des Rechenzentrums. Rechenzentrum Labore Speicherung Ihrer Dateien in den PC-Übungsräumen Alle PCs in den Übungsräumen sind über die Windows Domäne MSAD vernetzt. Sobald Sie sich an einem der PCs angemeldet haben, sind Sie mit der Windows Domäne MSAD der Hochschule verbunden. Dort stehen Ihnen verschiedene Speicherplätze zur Verfügung: Persönliches Homeverzeichnis: Hier können Sie eigene Daten speichern. Public-Verzeichnisse: Die Professoren einiger Fakultäten nutzen die MSAD zusätzlich zur Veröffentlichung ihrer Skripten. Sie können auf Dateien, die Sie in Ihrem Homeverzeichnis abgelegt haben, von zu Hause aus zugreifen. Dazu nutzen Sie SMB (siehe weiter unten in diesem Informationsschreiben). Alternativ können Sie Ihre Dateien auch in my.ohm ablegen. Auch dort steht Ihnen ein persönlicher Bereich zur Verfügung, auf den Sie über Internet zugreifen können. Genaueres lesen Sie im Kapitel my.ohm. Tipp: Speichern Sie keine Daten auf den lokalen Laufwerken (z.b. Laufwerk C). Diese Daten werden bei jedem Neustart des PCs gelöscht! Drucken in den Übungsräumen In den Übungsräumen stehen Ihnen verschiedene Drucker zur Verfügung. Sie haben die Wahl zwischen A3 und A4, Farbe und Schwarz/Weiß, einseitig oder doppelseitig. In unserem Projektraum A408 können Sie sogar Poster bis Größe A0 drucken. A0-Plotter in Raum A408

9 Informationen des Rechenzentrums der Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg Seite 7 Die Kopien und Ausdrucke sind kostenpflichtig. Die Abrechnung erfolgt bargeldlos über Ihre OHMcard. Tipp: Studierende, die über keine OHMcard verfügen, verwenden zum Bezahlen der Druckkosten ihre Mensakarte. Wie funktioniert die bargeldlose Bezahlung? 1. Aufladeterminal: Hier zahlen Sie einen Betrag Ihrer Wahl auf Ihre OHMcard. Aufladeterminal in der Mensa 2. OHMservice-Terminal (z.b. in A408) Hier buchen Sie einen Geldbetrag Ihrer Wahl von Ihrer OHMcard auf Ihr Benutzerkonto. Als Benutzerkonto dient Ihr Account, d.h. Ihre Zugangskennung zu den PC-Arbeitsplätzen. OHMservice-Terminal in A Sobald Sie sich an einem PC in den Übungsräumen angemeldet haben, steht Ihnen der Geldbetrag, den Sie auf Ihr Benutzerkonto überwiesen haben, zur Verfügung und Sie können die Drucker nutzen. Sie finden die die Aufladeterminals in der Mensa und in der Mensateria in der Bibliothek und in der Teilbibliothek in der Bahnhofstraße in der Hohfederstraße (Fakultät Informatik) OHMservice-Terminals finden Sie im Rechenzentrum Raum A408 in der Zentralbibliothek und in der Teilbibliothek in der Bahnhofstraße im Studienbüro im Foyer Wassertorstr. G-Bau 1.Stock im Chemie-Gebäude T319 Genauere Informationen finden Sie auf unseren Webseiten. Rechenzentrum Services OHMcard

10 Informationen des Rechenzentrums der Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg Seite 8 4 Zentrale IT-Services Neben allen Fragen rund um Ihren persönlichen Arbeitsplatzcomputer ist das Rechenzentrum auch für die zentrale IT- Infrastruktur verantwortlich. 4.1 Ihre zentrale Zugangskennung zu den IT-Systemen der Hochschule Nach der Einschreibung wird aus Ihren Daten eine Zugangskennung erstellt, die Ihnen als Zugang zu den EDV- Diensten der Hochschule dient. Sie behalten Ihre Zugangskennung bis zum Ende Ihres Studiums. Sechs Monate nach Ihrer Exmatrikulation werden Ihre Benutzerkennung und alle Daten, die von Ihnen auf den zentralen Servern abgelegt wurden (Dateien, s ) gelöscht. Die Zugangskennung besteht aus einem Benutzernamen und einem Passwort (=Kennwort) Ihr Benutzername Benutzername Ihr Benutzername wird zentral bei Ihrer Immatrikulation festgelegt. Er setzt sich zusammen aus Ihrem Nachnamen, den ersten beiden Buchstaben Ihres Vornamens und einer fünfstelligen Ziffer. Beispiel: Erika Mustermann hat den Benutzernamen mustermanner12345 Der Benutzername gilt für alle vom Rechenzentrum betreuten Systeme: My.OHMportal: My.ohm: VirtuOHM: Hochschulnetz: & Kalender & Instant Messenger; Groupware der Hochschule Content Services Online-Verwaltungsdienste wie Anmeldung zu Wahlpflichtfächern und Prüfungen Anmeldung am Notebook über WLAN (VPN) Anmeldung vom Heimarbeitsplatz über das Internet (Proxy MSAD: Anmeldung an den PCs in den Übungsräumen Home-Verzeichnisse für eigene Dateien Public-Verzeichnisse für Skripten o.ä Ihr Passwort = Kennwort Passwort Bei Ihrer Immatrikulation wird Ihnen ein Passwort eingerichtet, das zunächst in Verbindung mit Ihrem Benutzernamen für alle Systeme gilt. Dieses Passwort ist auf dem Schreiben vermerkt, das Sie bei Ihrer Immatrikulation bekommen. Sie werden aufgefordert, das Passwort umgehend zu ändern.

11 Informationen des Rechenzentrums der Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg Seite Passwortabgleich zwischen den Systemen Die IT-Infrastruktur der Hochschule besteht aus vielen verschiedenen Systemen, an denen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen und Ihrem Passwort anmelden müssen. Manche dieser Systeme gleichen Ihre Passwörter ab, d.h. wenn Sie an einem System Ihr Passwort ändern, gilt automatisch für das andere System ebenfalls das neue Passwort. my.ohm Der Passwortabgleich funktioniert für My.ohm Content Services Online-Services Virtuohm Proxy Virtuohm VPN Proxy VPN Das heißt, Ihr my.ohm-passwort gilt auch für Virtuohm, VPN und Proxy. Andere Systeme wie z.b. my.ohmportal oder die Windows Domäne MSAD gleichen das Passwort nicht an. An diesen Systemen müssen Sie entweder mit einem anderen Passwort arbeiten oder Sie passen Ihr Passwort per Hand an. Tipp: Sie benötigen Ihren MSAD-Account für Ihr Homeverzeichnis und für die PCs in den Übungsräumen des Rechenzentrums Anfangspasswort Auf dem Schreiben, das Sie bei Ihrer Immatrikulation bekommen haben, finden Sie ein voreingestelltes Anfangspasswort. Mit diesem Anfangspasswort können Sie sich ein erstes Mal anmelden. Danach sollten Sie Ihr Anfangspasswort umgehend ändern auf einen persönlichen, nur Ihnen bekannten Wert. Tipps für ein sicheres Passwort und Anleitungen, wie Sie vorgehen müssen, um Ihr Passwort zu verändern, finden Sie auf unserer Homepage unter Rechenzentrum Logins Regeln für Ihr Passwort Ihr Passwort muss mindestens 8 Zeichen und davon mindestens 1 Kleinbuchstabe mindestens 1 Großbuchstabe mindestens 1 Ziffer mindestens 1 Sonderzeichen Vermeiden Sie Zeichen, die nicht auf allen Tastaturen verfügbar sind, wie zum Beispiel: ', ä, ö, ü, ÿ, Ä, Ö, Ü, %, #,?.

12 Informationen des Rechenzentrums der Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg Seite 10 Das my.ohm-passwort muss spätestens alle 6 Monate geändert werden. Dabei dürfen die letzten 10 Passwörter nicht verwendet werden Tipps für ein sicheres Passwort Die Sicherheit Ihres Accounts ist entscheidend davon abhängig, dass Sie Ihr Passwort umsichtig verwenden. Das Rechenzentrum rät dringend davon ab, das Passwort nach Regeln zu bilden, die auch andere Personen nachvollziehen können! Namen, Kfz-Kennzeichen, Geburtsdatum usw. sollten deshalb nicht als Passwörter gewählt werden. Denn dies könnte einen Missbrauch Ihres Accounts durch Personen ermöglichen, denen der Zusammenhang Name/Matrikelnummer bekannt ist. Tipp: Einfache Tipps für ein sicheres Passwort finden Sie auf den Webseiten des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik: 4.2 Hochschulnetz mit und ohne Kabel Die Computer-Arbeitsplätze der Hochschule haben Zugang zum Hochschulnetz und zum Internet OHMnet, das WLAN der Hochschule Mit Ihrem Notebook können Sie von fast allen Plätzen der Hochschule über WLAN (kabellos) auf das Hochschulnetz zugreifen. Am Campus 1 (am Keßlerplatz) und in den beiden Gebäuden in der Hohfederstraße steht flächendeckend WLAN zur Verfügung. In den Gebäuden an der Wassertorstraße und an der Bahnhofstraße finden Sie in den Eingangsbereichen Poster, auf denen markiert ist, wo Sie auf das OHMnet zugreifen können Zugang zum Hochschulnetz von extern: VPN Um über Wireless LAN oder von außen eine sichere Verbindung zum Hochschulnetz aufzubauen, benötigen Sie VPN. Zu diesem Zweck stellt das Rechenzentrum ein SSL-VPN-Gateway zur Verfügung, das einen sicheren, verschlüsselten Zugang zu den IT-Ressourcen der Hochschule gewährleistet. Um das SSL-VPN-Gateway nutzen zu können, installieren Sie einmalig eine spezielle Software - den Aventail. Anleitungen dazu finden Sie auf unseren Webseiten. Rechenzentrum Services VPN

13 Informationen des Rechenzentrums der Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg Seite Die Groupware my.ohmportal kann mehr als nur und Kalender Die Groupware my.ohmportal unterstützt die Zusammenarbeit an der Hochschule über zeitliche und räumliche Distanz hinweg. Zu diesem Zweck bietet sie verschiedene Werkzeuge für Kommunikation: , Instant Messaging (Chat), Webkonferenzen Kooperation: Teams oder Projektgruppen können ihre Zusammenarbeit in Arbeitsbereichen koordinieren. Hier finden sie eine gemeinsame Dateiablage, einen Gruppenkalender, einen Wiki für den schnellen Informationsaustausch und vieles mehr. Eine ausführlichere Beschreibung mit vielen Anleitungen zu den einzelnen Komponenten lesen Sie im Internet unter Rechenzentrum Services Groupware Bei Ihrer Immatrikulation wird für Sie eine 150 MByte große Mailbox eingerichtet. Ihre -Adresse ist Beispiel: Erika Mustermann hat die -Adresse Mitarbeiter und Professoren der Hochschule erreichen Sie unter der -Adresse: Beispiel: Prof. Dr. Anna Beispiel hat die -Adresse Tipp: Die Hochschule nutzt zur Kommunikation mit Ihnen ausschließlich die -Adresse der Hochschule. Rufen Sie aus diesem Grund Ihre box regelmäßig ab. Nutzen Sie für die Kommunikation mit der Hochschule immer Ihre Hochschul- -Adresse Der Zugriff auf Ihre Mailbox Um s zu lesen oder zu schreiben, haben Sie verschiedene Möglichkeiten: Sie können die Weboberfläche von my.ohmportal nutzen. Oder Sie installieren auf Ihrem PC einen -Clienten wie Microsoft Outlook oder Mozilla Thunderbird.

14 Informationen des Rechenzentrums der Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg Seite 12 Mit der Weboberfläche sofort loslegen My.OHMportal verfügt über eine eigene Weboberfläche. Zimbra Dazu rufen Sie in Ihrem Internetbrowser die Internetseite von my. OHMportal auf: https://my.ohmportal.de Um diese Weboberfläche zu nutzen, benötigen Sie auf Ihrem PC lediglich einen Internetbrowser und einen Zugang zum Internet. Dann können Sie an jedem Ort der Welt Ihre s lesen oder schreiben. Vorteil: Sie müssen keinen -Client auf Ihrem PC installieren. Sie können von jedem PC aus, der Zugang zum Internet hat, auf Ihre s zugreifen. Nachteil: Sie können auf Ihre s nur zugreifen, wenn Sie mit dem Internet verbunden sind. Benutzung eines -Clients Neben der my. OHMportal -Weboberfläche können auch die beiden -Clienten Microsoft Outlook oder Mozilla Thunderbird genutzt werden, um auf die Hochschulmailbox zuzugreifen. Für diese beiden Programme haben wir verschiedene Anleitungen geschrieben und bieten Ihnen bei Bedarf Unterstützung an. Vorteil: Wenn Sie mit IMAP (einem Protokoll zum Empfangen und Lesen von s) auf Ihre s zugreifen, können Sie einmal heruntergeladene s auch dann lesen, wenn Sie keinen Zugang zum Internet haben. Nachteil: Sie müssen das Client-Programm auf Ihrem PC installieren und konfigurieren Schutz Ihrer Mailbox vor Spam und Viren Unser -System wird zentral vor Viren geschützt. Alle von außen eingehenden s, d.h. alle s, die mit einer Nicht-Hochschuladresse an der Hochschule ankommen, werden durch verschiedene Schutzmechanismen überprüft. Zunächst durchlaufen alle eingehenden s einen Mechanismus namens Greylisting, der das System wirkungsvoll vor Spam schützt. Alle s, die diesen Test bestanden haben, werden danach mit Hilfe eines Filters des Softwareherstellers Sophos auf Viren überprüft. Sofern Sie Microsoft Outlook oder Mozilla Thunderbird nutzen, um Ihre s zu lesen, können Sie einen weiteren, persönlichen Spamfilter für Ihre Mailbox einrichten. Eine Anleitung dazu finden Sie ebenfalls auf der Webseite des Rechenzentrums.

15 Informationen des Rechenzentrums der Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg Seite 13 Wie das genau funktioniert und wie Sie den Spamschutz an Ihre persönlichen Bedürfnisse anpassen können, lesen Sie auf den Webseiten des Rechenzentrums: Services Schutz vor Spam und Viren Automatische Weiterleitung Ihrer eingehenden s Wir weisen darauf hin, dass Sie für die Weiterleitung eingehender s selbst verantwortlich sind, insbesondere auch für die Richtigkeit Ihrer privaten -Adresse. Wir verfolgen keine s, die als unzustellbar von anderen Providern zurückkommen! Kalender Im my.ohmportal-kalender planen Sie Ihre persönlichen Termine. Sie können zu Ihren Terminen weitere Teilnehmer einladen. Die von Ihnen eingeladenen Kommilitonen werden dann automatisch per E- Mail benachrichtigt. Auch Terminserien wie Vorlesungen oder Praktikumstermine können einfach erstellt und verwaltet werden. Für den Kalender steht ebenfalls die my.ohmportal-weboberfläche Zimbra zur Verfügung. Sie müssen kein zusätzliches Programm auf Ihrem PC installieren. Sie können von jedem PC aus, der Zugang zum Internet hat, auf Ihren Kalender zugreifen. Sie können auf Ihren Kalender nur zugreifen, wenn Sie mit dem Internet verbunden sind. Alternativ können Sie Microsoft Outlook mit den Oracle Extensions for Outlook oder Mozilla Thunderbird mit der Lightning-Erweiterung nutzen.

16 Informationen des Rechenzentrums der Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg Seite Echtzeit-Kollaboration (Chat) im Instant Messenger Die Services von my.ohmportal beschränken sich nicht nur auf die Kommunikation mittels . Zusätzlich können Sie sofort online mit Kollegen oder Kommilitonen in Kontakt treten. Dazu bietet my.ohmportal einen Dienst, der Ihnen Chats, Voice-Chats und Dateiversand ermöglicht. Um den Messenger nutzen zu können, laden Sie zunächst ein Messaging-Programm wie beispielsweise Pidgin auf Ihren PC. Nach der Installation und Konfiguration legen Sie eine Kontaktliste mit allen Kollegen/Kommilitonen an, mit denen Sie in Kontakt treten möchten. Anleitungen zur Installation und Nutzung des Pidgin : / Services Groupware 4.4 my.ohm Content Services In my.ohm finden Sie eine hochschulweite Dokumentablage. Hier liegen zentrale Vorlagen und Formulare. Außerdem nutzen einige Fakultäten my.ohm für die Veröffentlichung von Skripten. Rechenzentrum Services Contents In Content Services können Sie Dateien, die Sie zur täglichen Arbeit benötigen, speichern. Sie können Ihre Dateien nach my.ohm hochladen oder aus my.ohm herunterladen. Über die Weboberfläche von my.ohm können Sie von jedem PC aus, der Zugang zum Internet hat, auf Ihre Dateien zugreifen. Durch die Vergabe von Berechtigungen stellen Sie bei Bedarf Ihre Dokumente anderen Hochschulangehörigen zur Verfügung. Das Rechenzentrum sichert durch verschiedene Mechanismen die hier gespeicherten Daten. 4.5 Online-Services Virtuohm VirtuOhm ist das Portal für die Online-Services der Hochschule. Sie finden in VirtuOhm die Anmeldung zu Prüfungen und Wahlpflichtfächern Notenauskunft Studienbescheinigungen und vieles mehr Professoren stellen Ihre Prüfungsergebnisse in VirtuOhm zur Verfügung. Für den Zugang benötigen Sie Ihre zentrale Benutzerkennung.

17 Informationen des Rechenzentrums der Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg Seite Ihr elektronischer Studierendenausweis, die OHMcard Jeder Studienanfänger erhält kostenlos bei der Immatrikulation eine OHMcard. Die OHMcard dient als Studierendenausweis Bibliotheksausweis Mensa-Karte Bezahlkarte für die bargeldlose Zahlung von Druckkosten in den IT-Laboren, Zusatzleistungen von Studienbüro und Bibliothek, Ferienkurse des Language Center OHMcard = Studierendenausweis Zu Beginn jedes Semesters können Sie die aufgedruckte Gültigkeitsdauer auf Ihrer OHMcard aktualisieren. Dazu stehen OHMservice-Terminals bereit: im Rechenzentrum Raum A408 in der Zentralbibliothek und in der Teilbibliothek in der Bahnhofstraße im Studienbüro im Foyer Wassertorstr. G-Bau 1.Stock im Chemie-Gebäude T OHMcard = Kontokarte für die bargeldlose Bezahlung Für die bargeldlose Bezahlung mit der OHMcard sind zwei Schritte nötig: 1. Schritt: Aufladen der OHMcard am Aufladeterminal Aufladeterminal: Am Aufladeterminal zahlen Sie einen Betrag Ihrer Wahl auf Ihre OHMcard. Aufladeterminal in der Mensateria

18 Informationen des Rechenzentrums der Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg Seite 16 Um Geld auf die OHMcard zu laden, stehen Aufladeterminals zur Verfügung: in der Mensa und in der Mensateria in der Bibliothek und in der Teilbibliothek in der Bahnhofstraße in der Hohfederstraße (Fakultät Informatik) 2. Schritt: Bezahlen mit der OHMcard am OHMservice-Terminal OHMservice-Terminal (z.b. in A408) Hier geschieht die eigentliche Bezahlung. Dazu legen Sie Ihre Karte vor und wählen am Display die gewünschte Leistung. Der fällige Betrag wird dann von Ihrem Konto abgebucht. OHMservice-Terminal in A408 Als Konto dient Ihr Account, d.h. Ihre Zugangskennung zu den PC-Arbeitsplätzen. Das Rechenzentrum hat mehrere OHMservice-Terminals für den bargeldlosen Zahlungsverkehr per OHMcard eingerichtet: Rechenzentrum Raum A408 Zentralbibliothek Studienbüro Foyer Bahnhofstr. EG Foyer Wassertorstr. G-Bau 1.Stock Chemie-Gebäude T319 5 Das Wichtigste zum Schluss Das Team vom Rechenzentrum wünscht Ihnen viel Erfolg im Studium und beim Einsatz unserer IT-Infrastruktur.

Das Rechenzentrum. Wintersemester 2009/2010. Felizitas Heinebrodt. Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg

Das Rechenzentrum. Wintersemester 2009/2010. Felizitas Heinebrodt. Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg Das Rechenzentrum Wintersemester 2009/2010 Felizitas Heinebrodt Georg-Simon-Ohm-Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg Version 1 September 2009 Georg-Simon-Ohm-Hochschule für

Mehr

My.OHMportal Team Collaboration Erste Schritte

My.OHMportal Team Collaboration Erste Schritte My.OHMportal Team Collaboration Erste Schritte Felizitas Heinebrodt Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg Version 3 Mai 2014 DokID: teamcollweb-start Vers. 3, 20.08.2015,

Mehr

Sophos Anti-Virus. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg. Version 12 September 2014

Sophos Anti-Virus. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg. Version 12 September 2014 Sophos Anti-Virus Felizitas Heinebrodt Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg Version 12 September 2014 DokID: sophos Vers. 12, 20.08.2015, RZ/THN Informationen des

Mehr

Windows Domäne MSAD Zugriff im Finder (mit Mac OSx)

Windows Domäne MSAD Zugriff im Finder (mit Mac OSx) Windows Domäne MSAD Zugriff im Finder (mit Mac OSx) Felizitas Heinebrodt Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg Version 11 April 2014 Technische Hochschule Nürnberg

Mehr

5 Informationen zum Thema E-Mail

5 Informationen zum Thema E-Mail 5 Informationen zum Thema E-Mail 5.1 Allgemeines zur E-Mail-Versorgung Zu Ihrem Account gehört auch eine E-Mail-Adresse. Sie werden sich jetzt vielleicht die Frage stellen: Warum? Ich habe doch bereits

Mehr

my.ohmportal Installation von Mozilla Thunderbird

my.ohmportal Installation von Mozilla Thunderbird my.ohmportal Installation von Mozilla Thunderbird Felizitas Heinebrodt Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg Version 4 Juli 2015 DokID: mailthunderinst Vers. 4, 20.08.2015,

Mehr

Die Unikennung ist der Schlüssel zu vielen Diensten der Universität. E-Mail-Adresse... 4. Öffentliche PC-Pools... 4

Die Unikennung ist der Schlüssel zu vielen Diensten der Universität. E-Mail-Adresse... 4. Öffentliche PC-Pools... 4 Unikennung Die Unikennung ist der Schlüssel zu vielen Diensten der Universität Das ZIM erweitert ständig das Angebot an online Diensten und Zugangsmöglichkeiten zum Internet. Für alle diese Dienste ist

Mehr

My.OHMportal Team Collaboration Arbeitsbereiche für Projektgruppen oder Teams in Microsoft Outlook

My.OHMportal Team Collaboration Arbeitsbereiche für Projektgruppen oder Teams in Microsoft Outlook My.OHMportal Team Collaboration Arbeitsbereiche für Projektgruppen oder Teams in Microsoft Outlook Felizitas Heinebrodt Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg Version

Mehr

Zentrum für Informations- und Mediendienste. Unikennung

Zentrum für Informations- und Mediendienste. Unikennung Zentrum für Informations- und Mediendienste Unikennung Die Unikennung ist der Schlüssel zu vielen Diensten der Universität Das ZIM erweitert ständig das Angebot an online Diensten und Zugangsmöglichkeiten

Mehr

Kurzportrait des Rechenzentrums

Kurzportrait des Rechenzentrums Kurzportrait des Rechenzentrums Wintersemester 2014/2015 Christopher Kaschke Universität Augsburg Rechenzentrum Leistungen des Rechenzentrums RZ-Benutzerkennung Ermöglicht den Zugriff auf die meisten IT-Angebote

Mehr

6 Informationen zum Thema email

6 Informationen zum Thema email 6 Informationen zum Thema email 6.1 Allgemeines zur email-versorgung Mit der Immatrikulation wird für Sie automatisch ein Account eingerichtet. Dazu gehört auch eine email-adresse. Sie werden sich jetzt

Mehr

Einführung in die IT Landschaft an der ZHAW

Einführung in die IT Landschaft an der ZHAW Einführung in die IT Landschaft an der ZHAW Martin Scheiwiller Building Competence. Crossing Borders. xswi@zhaw.ch / 28. August 2013 Themen 1. Netzwerkinfrastruktur 2. WEB Seiten 3. Software 4. EDV Support

Mehr

Einführung in die IT Landschaft an der ZHAW

Einführung in die IT Landschaft an der ZHAW Einführung in die IT Landschaft an der ZHAW Martin Scheiwiller Building Competence. Crossing Borders. xswi@zhaw.ch / 1. September 2014 Themen 1. Netzwerkinfrastruktur 2. WEB Seiten 3. Software 4. EDV Support

Mehr

Zentrale IT-Datendienste an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen

Zentrale IT-Datendienste an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen Zentrale IT-Datendienste an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen Nadine Bauser Informationszentrum, Abt. Medien Karl Leibold Gerhard Merk 1 Ansprechpartner IT und Medien Informationszentrum Leitung: Jakob

Mehr

Einführung in die EDV an der Fakultät V

Einführung in die EDV an der Fakultät V Einführung in die EDV an der Fakultät V Wo gibt es was wofür? Rechenzentrum Gerhard Becker 1 Version 2.0 1 Das RZ-Personal an der Fakultät V Gerhard Becker (Christiane Jentzen-Ang) Niels Respondek, Melanie

Mehr

Nutzung der IT-Services der Fachhochschule Bielefeld. Eine Einführung für neue Studierende. Sabine Demoliner 9/2013

Nutzung der IT-Services der Fachhochschule Bielefeld. Eine Einführung für neue Studierende. Sabine Demoliner 9/2013 Nutzung der IT-Services der Fachhochschule Bielefeld Eine Einführung für neue Studierende Sabine Demoliner 9/2013 Übersicht FHCard Räumlichkeiten Benutzername / E-Mail IT-Services Zertifizierungen / Software

Mehr

Eduroam Einrichtung unter Windows 8

Eduroam Einrichtung unter Windows 8 Eduroam Einrichtung unter Windows 8 Felizitas Heinebrodt Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg Version 4 November 2013 DokID: eduroam-win8 Vers. 4, 18.08.2015, RZ/THN

Mehr

ITS Leitfaden. www.uni-kassel.de/its

ITS Leitfaden. www.uni-kassel.de/its ITS Leitfaden www.uni-kassel.de/its 1 Wie unterstützt mich das ITS? 07 2 An wen kann ich mich bei Fragen wenden? 11 2.1 13 3 Wie finde ich das ITS? Was ist ein UniAccount? 15 3.1 Anmeldeverfahren für Studierende

Mehr

Eduroam Einrichtung unter Windows7

Eduroam Einrichtung unter Windows7 Eduroam Einrichtung unter Windows7 Felizitas Heinebrodt Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg Version 9 November 2013 DokID: eduroam-win7 Vers. 9, 18.08.2015, RZ/THN

Mehr

Team Collaboration Einrichtung eines Arbeitsbereichs für eine Projektgruppe

Team Collaboration Einrichtung eines Arbeitsbereichs für eine Projektgruppe Team Collaboration Einrichtung eines Arbeitsbereichs für eine Projektgruppe Felizitas Heinebrodt Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg Version 3 September 2013 DokID:

Mehr

Nutzung der IT-Services an der Fachhochschule Bielefeld 09/2015

Nutzung der IT-Services an der Fachhochschule Bielefeld 09/2015 Nutzung der IT-Services an der Fachhochschule Bielefeld 09/2015 Übersicht Räumlichkeiten Benutzername / E-Mail FHCard IT-Services Zertifizierungen / Software Ansprechpartner 2 Nutzung der IT-Services der

Mehr

Anleitung. E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net

Anleitung. E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net Anleitung E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net 2 E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net Leitfaden für Kunden Inhaltsverzeichnis Kapitel Seite 1. Überblick

Mehr

Das UniRZ der Technischen Universität Ilmenau. Service, Hilfe und noch mehr

Das UniRZ der Technischen Universität Ilmenau. Service, Hilfe und noch mehr Das UniRZ der Technischen Universität Ilmenau Service, Hilfe und noch mehr Unser Service für Studierende 30.09.2013 Seite 2 Deine E-Mail-Adresse und E-Mail-Box Besteht in der Regel aus vorname.nachname@tu-ilmenau.de

Mehr

Things First! 01 Account-Aktivierung. Schritt-für-Schritt Anleitung für die Anmeldung zu Online -Diensten der FH Mainz. Technik gestaltung Wirtschaft

Things First! 01 Account-Aktivierung. Schritt-für-Schritt Anleitung für die Anmeldung zu Online -Diensten der FH Mainz. Technik gestaltung Wirtschaft First Things First! Schritt-für-Schritt Anleitung für die Anmeldung zu Online -Diensten der FH Mainz. 01 Account-Aktivierung im PC-Pool der FH Technik gestaltung Wirtschaft Der blaue Bogen mit dem Erst-

Mehr

Das Rechenzentrum: Ihr Login ins Hochschulnetzwerk. Copyright 2009: Hochschule Augsburg

Das Rechenzentrum: Ihr Login ins Hochschulnetzwerk. Copyright 2009: Hochschule Augsburg Das Rechenzentrum: Ihr Login ins Hochschulnetzwerk Copyright 2009: Hochschule Augsburg Inhalt: Was und wo ist das Rechenzentrum? Welche Leistungen werden angeboten? Webseite der Hochschule RZ Account E

Mehr

8 Poolräume der ZKI. 8.1 Allgemeines. 8.2 Zum ersten Mal am Arbeitsplatz in einem Poolraum? Anmeldung am PC

8 Poolräume der ZKI. 8.1 Allgemeines. 8.2 Zum ersten Mal am Arbeitsplatz in einem Poolraum? Anmeldung am PC 8 Poolräume der ZKI 8.1 Allgemeines Die Zentrale Einrichtung für Kommunikationstechnik und Informationsverarbeitung (ZKI) stellt an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig zwei Poolräume zur Verfügung.

Mehr

www.rz.uni-frankfurt.de

www.rz.uni-frankfurt.de www.rz.uni-frankfurt.de Partner im Studium: Das HRZ Das Hochschulrechenzentrum (HRZ) betreut die IT-Services der Goethe-Universität. Wie kommt man an der Uni kabellos ins Internet und welches Virenschutz-Programm

Mehr

Nutzung der IT-Ressourcen der Fachhochschule Bielefeld

Nutzung der IT-Ressourcen der Fachhochschule Bielefeld Nutzung der IT-Ressourcen der Fachhochschule Bielefeld Eine Einführung für neue Studierende am Standort Gütersloh Vanessa Prott-Warner Mitschreiben? - Nicht nötig! Sie finden die Präsentation unter http://www.fh-bielefeld.de/guetersloh/downloads

Mehr

7 Zentraler Speicherbereich und Web-Space

7 Zentraler Speicherbereich und Web-Space 7 Zentraler Speicherbereich und Web-Space 7.1 Zentraler Speicherbereich Mit der Immatrikulation wird für Sie automatisch ein Account eingerichtet. Diesen behalten Sie bis zur Exmatrikulation. Zu Ihrem

Mehr

Computeria Kurs vom 27.3.13

Computeria Kurs vom 27.3.13 Computeria Kurs vom 27.3.13 Allgemeines zu Email E- mail = electronic mail = Elektronische Post = eine auf elektronischem Weg in Computernetzwerken übertragene, briefähnliche Nachricht Vorteile von E-

Mehr

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch ::

:: Anleitung Demo Benutzer 1cloud.ch :: :: one source ag :: Technopark Luzern :: D4 Platz 4 :: CH-6039 Root-Längenbold LU :: :: Fon +41 41 451 01 11 :: Fax +41 41 451 01 09 :: info@one-source.ch :: www.one-source.ch :: :: Anleitung Demo Benutzer

Mehr

Informationsbrief Wintersemester 2013/14 aus dem Rechenzentrum

Informationsbrief Wintersemester 2013/14 aus dem Rechenzentrum INTERNE MITTEILUNG An alle Professoren an alle Studierende an alle Sekretariate an die Systemverwalter in den Fakultäten Dipl.-Ing.(FH) Carmen Marginean Stv. Leiterin Rechenzentrum Unser Zeichen/AZ: CM

Mehr

Drucken und Kopieren auf den Multifunktionssystemen

Drucken und Kopieren auf den Multifunktionssystemen Drucken und Kopieren auf den Multifunktionssystemen Inhalt 1 Allgemeines... 2 2 Voraussetzungen... 2 2.1 Ich habe noch keinen RHRK- Studenten- Account... 2 2.2 Ich weiß nicht ob ich einen RHRK- Studenten-

Mehr

Umstieg auf Microsoft Exchange in der Fakultät 02

Umstieg auf Microsoft Exchange in der Fakultät 02 Umstieg auf Microsoft Exchange in der Fakultät 02 Der IT-Steuerkreis der Hochschule München hat am am 26.07.12 einstimmig beschlossen an der Hochschule München ein neues Groupware-System auf der Basis

Mehr

DAS UNIVERSITÄTSRECHENZENTRUM IT-DIENSTE FÜR STUDIERENDE DER UNIVERSITÄT LEIPZIG

DAS UNIVERSITÄTSRECHENZENTRUM IT-DIENSTE FÜR STUDIERENDE DER UNIVERSITÄT LEIPZIG DAS UNIVERSITÄTSRECHENZENTRUM IT-DIENSTE FÜR STUDIERENDE DER UNIVERSITÄT LEIPZIG Informationen zu UniCard, Campus-Netzwerk, PC-Pools, Software & mehr Inhalt dieser Präsentation Kurzvorstellung URZ UniCard

Mehr

Einrichtung E-Mail V2009/01

Einrichtung E-Mail V2009/01 Einrichtung E-Mail V2009/01 Wir haben versucht, alle gängigen Mailprogramme in dieser Anleitung zu berücksichtigen. Bitte blättern Sie gleich weiter zu der, auf der Ihr persönliches Mailprogramm beschrieben

Mehr

E-LIBRARY. Die elektronische Bibliothek der Hochschule www.kalaidos-fh.ch/forschung/e-library. Installationsanleitung August 2015

E-LIBRARY. Die elektronische Bibliothek der Hochschule www.kalaidos-fh.ch/forschung/e-library. Installationsanleitung August 2015 E-LIBRARY Die elektronische Bibliothek der Hochschule www.kalaidos-fh.ch/forschung/e-library Installationsanleitung August 2015 1 Einleitung... 2 2 Online Zugang beantragen... 2 3 Konto freischalten...

Mehr

Kurzanleitung E-Mail System bildung-rp.de

Kurzanleitung E-Mail System bildung-rp.de Kurzanleitung E-Mail System bildung-rp.de VERSION: 1.3 DATUM: 22.02.12 VERFASSER: IT-Support FREIGABE: Inhaltsverzeichnis Benutzername und Passwort... 1 Support... 1 Technische Konfiguration... 2 Webmail-Oberfläche...

Mehr

:: Anleitung First Connection 1cloud.ch ::

:: Anleitung First Connection 1cloud.ch :: :: one source ag :: Technopark Luzern :: D4 Platz 4 :: CH-6039 Root-Längenbold LU :: :: Fon +41 41 451 01 11 :: Fax +41 41 451 01 09 :: info@one-source.ch :: www.one-source.ch :: :: Anleitung First Connection

Mehr

Anleitungen zum KMG-Email-Konto

Anleitungen zum KMG-Email-Konto In dieser Anleitung erfahren Sie, wie Sie mit einem Browser (Firefox etc.) auf das Email-Konto zugreifen; Ihr Kennwort ändern; eine Weiterleitung zu einer privaten Email-Adresse einrichten; Ihr Email-Konto

Mehr

1. Konfiguration Outlook 2007 MAPI (mit Autodiscover).

1. Konfiguration Outlook 2007 MAPI (mit Autodiscover). Anleitung: Exchange-Server - Outlook 2007 einrichten Stand: 16.02.2011 Von Dominik Ziegler (dominik.ziegler@haw-ingolstadt.de) 1. Konfiguration Outlook 2007 MAPI (mit Autodiscover). Da Outlook 2007 das

Mehr

IKM Wo finde ich das?

IKM Wo finde ich das? Einführung für neue Studierende im Fachbereich Gestaltung Vorstellung des IKM (Information, Kommunikation, Medien) Und der IT-Dienste der FH Bielefeld Wintersemester 2015/16 IKM Wo finde ich das? 2 / 16

Mehr

Rechenzentrum. E-Mail Services Hinweise für die Nutzung (Änderungen/ Ergänzungen vorbehalten) Inhalt. Stand: 23. Oktober 2014

Rechenzentrum. E-Mail Services Hinweise für die Nutzung (Änderungen/ Ergänzungen vorbehalten) Inhalt. Stand: 23. Oktober 2014 Rechenzentrum E-Mail Services Hinweise für die Nutzung (Änderungen/ Ergänzungen vorbehalten) Stand: 23. Oktober 2014 Inhalt 1. E-Mail... 2 1.1 E-Mailgruppe beantragen... 3 1.2 Einstellungen im E-Mail-Client...

Mehr

Anleitung Hosted Exchange

Anleitung Hosted Exchange Anleitung Hosted Exchange Sehr geehrte Damen und Herren, danke, dass sie sich für das Hosted Exchange Angebot der Medialine EuroTrage AG entschieden haben. Dieses Dokument hilft Ihnen dabei Ihre Umgebung

Mehr

Bedienungsanleitung für die Benutzerverwaltung an der Hochschule Ostwestfalen-Lippe (Identity Management System)

Bedienungsanleitung für die Benutzerverwaltung an der Hochschule Ostwestfalen-Lippe (Identity Management System) Bedienungsanleitung für die Benutzerverwaltung an der Hochschule Ostwestfalen-Lippe (Identity Management System) Autor: Andreas Weiß, S(kim) 1 Inhalt Systembeschreibung... 3 Angeschlossene Systeme... 3

Mehr

@HERZOvision.de. Lokalen E-Mail-Client mit IMAP einrichten. v 1.1.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de

@HERZOvision.de. Lokalen E-Mail-Client mit IMAP einrichten. v 1.1.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de @HERZOvision.de Lokalen E-Mail-Client mit IMAP einrichten v 1.1.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 IMAP Was ist das?... 3 Einrichtungsinformationen...

Mehr

Zugang zum Exchange System

Zugang zum Exchange System HS Regensburg Zugang zum Exchange System 1/20 Inhaltsverzeichnis 1. Zugang über die Weboberfläche... 3 2. Konfiguration von E-Mail-Clients... 6 2.1. Microsoft Outlook 2010... 6 a) Einrichten einer Exchangeverbindung

Mehr

My.OHMportal Team Collaboration Webkonferenzen

My.OHMportal Team Collaboration Webkonferenzen My.OHMportal Team Collaboration Webkonferenzen Felizitas Heinebrodt Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg Version 4 Mai 2015 DokID: webkonferenzen Vers. 4, 20.08.2015,

Mehr

Anleitung zur Installation und Konfiguration des Notes-Client 8.5.2

Anleitung zur Installation und Konfiguration des Notes-Client 8.5.2 Anleitung zur Installation und Konfiguration des Notes-Client 8.5.2 Ansprechpartner ITS: Volker Huthwelker Tel: +49 561 804 2507 Holger Kornhäusner 1 Herunterladen der Installationspakete Zur Nutzung des

Mehr

IT Übersicht. Themen. Für Studierende

IT Übersicht. Themen. Für Studierende IT Übersicht Für Studierende Berner IT-Services Fachhochschule Haute école spécialisée bernoise Bern University of Applied Sciences Themen Wer sind die IT-Services Was beinhalten die Dienstleistungen Wo

Mehr

Einrichtung eines Mailkontos unter Microsoft Outlook 2000 / Outlook Express Anleitung, Stand: 2006-09-15, Ver.: 1.3, op

Einrichtung eines Mailkontos unter Microsoft Outlook 2000 / Outlook Express Anleitung, Stand: 2006-09-15, Ver.: 1.3, op Fachhochschule Köln University of Applied Sciences Cologne Einrichtung eines Mailkontos unter Microsoft Outlook 2000 / Outlook Express Anleitung, Stand: 2006-09-15, Ver.: 1.3, op CampusIT Tel. +49 221

Mehr

Anleitung. Download und Installation von Office365

Anleitung. Download und Installation von Office365 Anleitung Download und Installation von Office365 Vorwort Durch das Student Advantage Benefit Programm von Microsoft können alle Studierende der OTH Regensburg für die Dauer ihres Studiums kostenlos Office

Mehr

Das Praxisbuch Samsung Galaxy Tab 2 10.1 und 7.0

Das Praxisbuch Samsung Galaxy Tab 2 10.1 und 7.0 Rainer Gievers Das Praxisbuch Samsung Galaxy Tab 2 10.1 und 7.0 Für die Tablet-Modelle P3100 (3G), P3110 (Wi-Fi), P5100 (3G) und P5110 (Wi-Fi) Leseprobe Kapitel 13 ISBN 978-3-938036-57-0 Weitere Infos

Mehr

Netzlaufwerke der FU einbinden (für Windows und MacOS)

Netzlaufwerke der FU einbinden (für Windows und MacOS) Netzlaufwerke der FU einbinden (für Windows und MacOS) Inhaltsverzeichnis 1. Vorbereitung... 2 2. Mit dem FU Netzwerk verbinden... 2 3. Netzlaufwerk verbinden... 3 3.1 MacOS... 3 3.2 Windows... 5 Vorbemerkung:

Mehr

E-Medien Fernzugriff. Externer Zugriff auf die E-Medien der ÄZB (E-Books, E-Journals, Datenbanken)

E-Medien Fernzugriff. Externer Zugriff auf die E-Medien der ÄZB (E-Books, E-Journals, Datenbanken) E-Medien Fernzugriff Medizinische Fakultät Dekanat Ärztliche Zentralbibliothek Leitung: M. Kintzel 17.04.2012 Anlage 1 zu 2.9.1 Externer Zugriff auf die E-Medien der ÄZB (E-Books, E-Journals, Datenbanken)

Mehr

MSDN Academic Alliance kostenlose Microsoft Software für Mitglieder der Fakultät Informatik

MSDN Academic Alliance kostenlose Microsoft Software für Mitglieder der Fakultät Informatik MSDN Academic Alliance kostenlose Microsoft Software für Mitglieder der Fakultät Informatik Achtung! Diese Seite bedient nur Mitglieder der Fakultät Informatik. Bei jedem Kontakt zum MSDNAA Administrator

Mehr

Das Rechnernetz der Fachhochschule

Das Rechnernetz der Fachhochschule Fachhochschule - Rechenzentrum Das Rechnernetz der Fachhochschule http://www.fh-karlsruhe.de/rz Dipl.-Inform.(FH) Helga Gabler Das Rechnernetz der Fachhochschule 1 Inhalt 1. Das Rechenzentrum (RZ): Aufgaben,

Mehr

WLAN Windows 8 + Netzlaufwerke und Drucker

WLAN Windows 8 + Netzlaufwerke und Drucker Inhalt 1 Wireless-LAN (WLAN) unter Windows 8 oder einem 802.1X-fähigem Endgerät für HAWHof... 2 2 Laufwerke verbinden... 10 2.1 Mögliche Laufwerksfreigaben an der Hochschule Hof... 12 2.1.1 Benutzerverzeichnisse

Mehr

Einrichten eines Exchange-Kontos mit Outlook 2010

Einrichten eines Exchange-Kontos mit Outlook 2010 Um die Konfiguration erfolgreich durchzuführen benötigen Sie ihre Kennung mit dem entsprechenden aktuellen Passwort. Sollten Sie Probleme mit Kennung und/oder Passwort haben, wenden Sie sich bitte an TUM-Benutzer:

Mehr

Nutzung der WebDAV-Ressourcen des RRZN mittels Windows 7

Nutzung der WebDAV-Ressourcen des RRZN mittels Windows 7 Nutzung der WebDAV-Ressourcen des RRZN mittels Windows 7 10. Juni 2011 Diese Anleitung bezieht sich auf Windows 7 mit allen Updates bis zum Erstellungsdatum dieser Dokumentation. WebDAV (Web-based Distributed

Mehr

Häufige Fragen und Antworten (FAQ) zu BABV-Online

Häufige Fragen und Antworten (FAQ) zu BABV-Online Häufige Fragen und Antworten (FAQ) zu BABV-Online 1. Ich möchte den Berufsausbildungsvertrag-Online (BABV-Online) erstmalig nutzen. Wie muss ich vorgehen? Um BABV-Online nutzen zu können, muss zunächst

Mehr

Wegweiser zum IT Servicezentrum mit HIS-Portal. Brigitte Rosebrock, ITS

Wegweiser zum IT Servicezentrum mit HIS-Portal. Brigitte Rosebrock, ITS Wegweiser zum IT Servicezentrum mit HIS-Portal Brigitte Rosebrock, ITS Dienste des IT-Servicezentrums Web Informationen, Bibliothek, Accountverwaltung Zugangsdienste VPN (WLAN und Festnetz) E-Learning

Mehr

Netzwerke Das Internet Konfiguration Smail. Internet-Tutorium. Jan Eden. 22. April 2004

Netzwerke Das Internet Konfiguration Smail. Internet-Tutorium. Jan Eden. 22. April 2004 22. April 2004 Ein einfaches Netzwerk Netzwerkstrukturen zentrales Netzwerk dezentrales Netzwerk distribuiertes Netzwerk Ein größeres Netzwerk Server und Clients LAN ISDN DSL Modem Der Weg einer Email

Mehr

@HERZOvision.de. Änderungen im Rahmen der Systemumstellung 20.04.2015. v 1.1.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG www.herzomedia.de

@HERZOvision.de. Änderungen im Rahmen der Systemumstellung 20.04.2015. v 1.1.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG www.herzomedia.de @HERZOvision.de Änderungen im Rahmen der Systemumstellung 20.04.2015 v 1.1.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG www.herzomedia.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Modernisierung des herzovision.de-mailservers...

Mehr

HowTo - WLAN an der FH-Lausitz

HowTo - WLAN an der FH-Lausitz Hochschulbibliothek HowTo - WLAN an der FH-Lausitz Arbeitspapier für die Benutzer der Hochschulbibliothek Stand: 12. Januar 2009 von Thomas Menzel (Fachbereich Informatik) unter Mitarbeit von Dipl. Ing.

Mehr

Neu im DARC. E-Mail-Konto Homepage. Online-Rechnung

Neu im DARC. E-Mail-Konto Homepage. Online-Rechnung Neu im DARC E-Mail-Konto Homepage Online-Rechnung Worum geht es? Der DARC bietet für seine Mitglieder die Einrichtung eines kostenlosen E-Mail-Kontos mit einem komfortablen Zugriff und kostenlosen Speicherplatz

Mehr

Das E-Mail-Postfach für Studierende. Informationen und Anleitung zur Nutzung

Das E-Mail-Postfach für Studierende. Informationen und Anleitung zur Nutzung Das E-Mail-Postfach für Studierende Informationen und Anleitung zur Nutzung Das E-Mail-Postfach Als Studierende/r der Hochschule verfügen Sie über eine eigene E-Mail-Adresse mit der Endung "@studmail.fh-gelsenkirchen.de".

Mehr

INFORMATION. Allgemeine Nutzerinfos. E-Mail

INFORMATION. Allgemeine Nutzerinfos. E-Mail Allgemeine Nutzerinfos Leuphana-Account accounting@leuphana.de Studierende und Bedienstete erhalten mit der Immatrikulation bzw. Einstellung einen persönlichen Leuphana-Account. Dieser Account berechtigt

Mehr

Cologne Business School Installationsanleitung und Anwendung VPN Client

Cologne Business School Installationsanleitung und Anwendung VPN Client Cologne Business School Installationsanleitung und Anwendung VPN Client Zugriff auf die CBS - Serverdaten von Extern Februar 2014 Es besteht die Möglichkeit von Extern auf die Daten zuzugreifen, die für

Mehr

Informationen für Studierende

Informationen für Studierende Informationen für Studierende Druck- Kopier- und Scan-Service Die Erstellung von Lehrmaterialien durch Drucken, Scannen und Kopieren sind wichtige und häufig durchgeführte Arbeitsvorgänge für Studierende.

Mehr

Vier Schritte, um Sunrise office einzurichten

Vier Schritte, um Sunrise office einzurichten Vier Schritte, um Sunrise office einzurichten Bitte wenden Sie das folgende Vorgehen an: 1. Erstellen Sie ein Backup der bestehenden E-Mails, Kontakte, Kalender- Einträge und der Aufgabenliste mit Hilfe

Mehr

Hochschulrechenzentrum

Hochschulrechenzentrum #95 Version 2 Einleitung Das ZEDAT-Portal ist ein Dienst der ZEDAT, der es Ihnen ermöglicht, den eigenen Account auf bequeme und sichere Weise mit einem Webbrowser zu verwalten. Sie können dort persönliche

Mehr

sidoku - Quickstart Beschreibung des Vorgangs Einladung annehmen Release 2.3.1 Stand 20.06.2012

sidoku - Quickstart Beschreibung des Vorgangs Einladung annehmen Release 2.3.1 Stand 20.06.2012 sidoku - Quickstart Beschreibung des Vorgangs Release 2.3.1 Stand 20.06.2012 erstellt von: EXEC Software Team GmbH Südstraße 24 56235 Ransbach-Baumbach www.exec.de sidoku - Quickstart Inhalt Inhalt 1 Einleitung...

Mehr

SBB Schulung für digitale Fahrplanabfrage und Ticketkäufe.

SBB Schulung für digitale Fahrplanabfrage und Ticketkäufe. SBB Schulung für digitale Fahrplanabfrage und Ticketkäufe. Vielen Dank, dass Sie sich für die SBB Schulung für die digitale Fahrplanabfrage und Ticketkäufe angemeldet haben. Das vorliegende Dokument erklärt

Mehr

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto

Verbinden von Outlook mit ihrem Office 365 Konto Webmailanmeldung Öffnen sie in ihrem Browser die Adresse webmail.gym-knittelfeld.at ein. Sie werden automatisch zum Office 365 Anmeldeportal weitergeleitet. Melden sie sich mit ihrer vollständigen E-Mail-Adresse

Mehr

E-Mail Adressen der BA Leipzig

E-Mail Adressen der BA Leipzig E-Mail Adressen der BA Jeder Student der BA bekommt mit Beginn des Studiums eine E-Mail Adresse zugeteilt. Diese wird zur internen Kommunikation im Kurs, von der Akademie und deren Dozenten zur Verteilung

Mehr

EWR Internett: Webmail-Kurzanleitung

EWR Internett: Webmail-Kurzanleitung EWR Internett: Webmail-Kurzanleitung POP-DOWNLOAD, SMTP-VERSAND UND IMAP-Zugriff EWR stellt Ihnen Ihr persönliches E-Mail-System zur Verfügung. Sie können auf Ihr E-Mail-Postfach auch über ein E-Mail-

Mehr

Einrichten eines E- Mail-Kontos unter Windows Live Mail mit der IMAP-Funktion

Einrichten eines E- Mail-Kontos unter Windows Live Mail mit der IMAP-Funktion 23.10.2013 Einrichten eines E- Mail-Kontos unter Windows Live Mail mit der IMAP-Funktion za-internet GmbH Einrichtung eines Mail-Kontos mit der IMAP-Funktion unter Windows Live Mail 1. Voraussetzungen

Mehr

Anleitung Zugang Studenten zum BGS-Netzwerk Drucker und WLAN (Windows 7) BGS - Bildungszentrum Gesundheit und Soziales Gürtelstrasse 42/44.

Anleitung Zugang Studenten zum BGS-Netzwerk Drucker und WLAN (Windows 7) BGS - Bildungszentrum Gesundheit und Soziales Gürtelstrasse 42/44. Anleitung Zugang Studenten zum BGS-Netzwerk Drucker und WLAN (Windows 7) für BGS - Bildungszentrum Gesundheit und Soziales Gürtelstrasse 42/44 Änderungen Datum Kürzel Erstellung 15.01.2013 Noal Anpassung

Mehr

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange

Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Konfiguration und Verwendung von MIT - Hosted Exchange Version 3.0, 15. April 2014 Exchange Online via Browser nutzen Sie können mit einem Browser von einem beliebigen Computer aus auf Ihr MIT-Hosted Exchange

Mehr

E-Mail-Dienste für das Wissenschaftsnetz ISDN-Einwahl LRZ-Dienste DNS NTP

E-Mail-Dienste für das Wissenschaftsnetz ISDN-Einwahl LRZ-Dienste DNS NTP Benutzerhandbuch Wifomail E-Mail-Dienste für das Wissenschaftsnetz ISDN-Einwahl LRZ-Dienste DNS NTP Seite: 1 von 20 Inhaltsverzeichnis: Allgemein... 3 Benutzerverwaltung... 3 LRZ-Dienste... 4 DNS... 4

Mehr

Installationsanleitung für den Online-Backup Client

Installationsanleitung für den Online-Backup Client Installationsanleitung für den Online-Backup Client Inhalt Download und Installation... 2 Login... 4 Konfiguration... 5 Erste Vollsicherung ausführen... 7 Webinterface... 7 FAQ Bitte beachten sie folgende

Mehr

My.OHMportal E-Mail. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg. Version 3 Juli 2013

My.OHMportal E-Mail. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg. Version 3 Juli 2013 My.OHMportal E-Mail Felizitas Heinebrodt Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg Version 3 Juli 2013 DokID: mailweb Vers. 3, 20.08.2015, RZ/THN Informationen des Rechenzentrums

Mehr

Neue Version! BullGuard. Backup

Neue Version! BullGuard. Backup 8.0 Neue Version! BullGuard Backup 0GB 1 2 INSTALLATIONSANLEITUNG WINDOWS VISTA, XP & 2000 (BULLGUARD 8.0) 1 Schließen Sie alle Anwendungen außer Windows. 2 3 Befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm,

Mehr

Einrichten eines MAPI- Kontos in MS Outlook 2003

Einrichten eines MAPI- Kontos in MS Outlook 2003 Einrichten eines MAPI- Kontos in MS Outlook 2003 Um mit dem E-Mail-Client von Outlook Ihr E-Mail Konto der Uni Bonn mit MAPI einzurichten, müssen Sie sich als erstes an den Postmaster wenden, um als MAPI-Berechtigter

Mehr

White Paper. Installation und Konfiguration der Fabasoft Integration für CalDAV

White Paper. Installation und Konfiguration der Fabasoft Integration für CalDAV Installation und Konfiguration der Fabasoft Integration für CalDAV Copyright Fabasoft R&D GmbH, A-4020 Linz, 2008. Alle Rechte vorbehalten. Alle verwendeten Hard- und Softwarenamen sind Handelsnamen und/oder

Mehr

E-Mail-Einstellungen. Übersicht der Einstellungen. Server. Verschlüsselung. Sicherheitswarnung. V1.0 06.10.2014 - Christof Rimle 2014 - www.rimle.

E-Mail-Einstellungen. Übersicht der Einstellungen. Server. Verschlüsselung. Sicherheitswarnung. V1.0 06.10.2014 - Christof Rimle 2014 - www.rimle. CHRISTOF RIMLE IT SERVICES Lösungen mit Leidenschaft E-Mail-Einstellungen V1.0 06.10.2014 - Christof Rimle 2014 - Übersicht der Einstellungen Die empfohlenen Einstellungen sind hervorgehoben. Server POP

Mehr

Kurzanleitung zum Einrichten eines IMAP-Mail-Kontos unter Outlook 2013

Kurzanleitung zum Einrichten eines IMAP-Mail-Kontos unter Outlook 2013 23.10.2013 Kurzanleitung zum Einrichten eines IMAP-Mail-Kontos unter Outlook 2013 za-internet GmbH Einrichtung eines E-Mail-Accounts unter Microsoft Outlook 2013 mit der IMAP-Funktion 1. Voraussetzungen

Mehr

VPN-Zugang. // DHBW Heilbronn / IT-Services

VPN-Zugang. // DHBW Heilbronn / IT-Services VPN-Zugang // DHBW Heilbronn / IT-Services Hinweis: Die Dokumentation des VPN-Zugangs wird kontinuierlich erweitert und verbessert. Deshalb sollten Sie bei Problemen mit dem VPN-Zugang einen Blick in die

Mehr

Office 365 ProPlus für Studierende

Office 365 ProPlus für Studierende Office 365 ProPlus für Studierende Durch das Student Advantage Benefit Programm von Microsoft über den EES Landesvertrag können alle eingeschriebenen Studenten der Hochschule Hof mit einem studentischen

Mehr

DIE fhcard 2.0 fhcard 2.0 der Studierendenausweis

DIE fhcard 2.0 fhcard 2.0 der Studierendenausweis DIE fhcard 2.0 Die FHCard 2.0 FHCard 2.0 der neue, multifunktionale Studierendenausweis der FH Dortmund ist da! Neu ist z. B. das kontaktlose, bargeldlose Bezahlen in Mensa und Cafeterien, Nutzung der

Mehr

Anleitung für das Arbeiten mit der Groupware BSCW

Anleitung für das Arbeiten mit der Groupware BSCW Anleitung für das Arbeiten mit der Groupware BSCW Verwendung für das Proseminar: Statistik, Teil I und Teil II, auch für Erstsemester bei Frau Prof. Dr. Rottleuthner-Lutter Fachbereich 03 Institut für

Mehr

Das Universitätsrechenzentrum

Das Universitätsrechenzentrum Das Universitätsrechenzentrum Leipzig, 06. Oktober 2014 Informationen zu UniCard, Campus-Netzwerk, PC-Pools, Software & mehr http://www.urz.uni-leipzig.de Leiter des Universitätsrechenzentrums Prof. Dr.-Ing.

Mehr

VPN-Client für Windows installieren und konfigurieren

VPN-Client für Windows installieren und konfigurieren Carl von Ossietzky Universität Oldenburg IT-DIENSTE VPN-Client für Windows installieren und konfigurieren VPN-Client und Profildatei laden Laden Sie unter Angabe Ihrer persönlichen Kennung den Cisco VPN-Client

Mehr

@HERZOvision.de. Lokalen E-Mail-Client mit POP3 einrichten. v 1.1.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de

@HERZOvision.de. Lokalen E-Mail-Client mit POP3 einrichten. v 1.1.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de @HERZOvision.de Lokalen E-Mail-Client mit POP3 einrichten v 1.1.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 POP3 Was ist das?... 3 Einrichtungsinformationen...

Mehr

Anleitung für E-Mail-Client Thunderbird mit SSL Verschlüsselung

Anleitung für E-Mail-Client Thunderbird mit SSL Verschlüsselung Anleitung für E-Mail-Client Thunderbird mit SSL Verschlüsselung Importieren Wenn Sie Thunderbird das erste Mal öffnen, erscheint die Meldung, ob Sie die Einstellungen vom Outlook importieren möchten. Wählen

Mehr