Newsletter2Go - API Dokumentation

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Newsletter2Go - API Dokumentation"

Transkript

1 Newsletter2Go - API Dokumentation Changelog: (version 1.2 version 1.3) - Funktion "Attribut setzen" hinzugefügt - Funktion "Newsletter abrufen" hinzugefügt - Funktion "Webversion-Link abrufen" hinzugefügt - neue Statuscodes hinzugefügt (version 1.1 version 1.2) - Funktion "Gruppen abrufen" hinzugefügt - Funktion "Spezifische Merkmale abrufen" hinzugefügt - Funktion "Formular key generieren" hinzugefügt - neue Statuscodes hinzugefügt (version 1.0 version 1.1) - Zwei neue optionale Parameter (opentracking, linktracking) in versenden Funktion (version 0.9 version 1.0) - category ist neuer notwendiger Parameter beim Versenden einer - Funktion "Newsletter erstellen" hinzugefügt - Funktion "Statistiken abrufen" hinzugefügt - Funktion "Empfänger erstellen" hinzugefügt - neue Statuscodes hinzugefügt

2 Inhalt 2. Rückgabewerte 3. Statuscodes 4. Versenden einer 5. Versenden einer SMS 6. Erstellen eines Newsletters 7. Statistiken abrufen 8. Empfänger erstellen 9. Gruppen abrufen 10. Spezifische Merkmale abrufen 11. Formular generieren (Key) 12. Attribut setzen 13. Newsletter abrufen 14. Webversion-Link abrufen

3 Mit der Newsletter2Go API können Sie die wesentlichen Funktionalitäten von Newsletter2Go in Ihre Anwendung integrieren. Die API wird über das REST-Protokoll realisiert. Sämtliche HTTP-Aufrufe müssen per POST durchgeführt werden. Die Rückgabewerte erfolgen stets im JSON-Format. Bei jeder HTTP-Anfrage müssen alle POST-Daten url-encoded übergeben werden, um eine korrekte Übertragung und Verarbeitung gewährleisten zu können. Sämtliche API-Anfragen müssen über das SSL-Protokoll (HTTPS) laufen. Anfragen ohne SSL sind nicht möglich. 2. Rückgabewerte Sämtliche Rückgabewerte der Newsletter2go API erfolgen im JSON Format (application/json). Es wird immer genau ein JSON-Objekt zurückgegeben, welches immer genau vier key-value-paare besitzt: valueexample description key value-type success int 0 or 1 1 means success, 0 means fail value String or null status int 200 returns a value in case of requests that will give a result, e.g. a newsletter id. Note: this is always a string, even if a number is returned. This is null, if no value is returned. The status code which defines the response. For status code explanations see status codes. reason String 'OK' A textual representation of the status code. Ein Beispiel für ein resultierendes JSON-Objekt wäre: { } success:0, value:null, status:405, reason:"method Not Allowed, POST Requiered"

4 3. Statuscodes Die zurückgegebenen Statuscodes orientieren sich an den HTTP- Statuscodes. 200 => 'OK' 201 => 'Created' 400 => 'Bad Request' 401 => 'Unauthorized' 402 => 'Not enough credits' 405 => 'Method Not Allowed, POST required' 419 => 'at least 1 required param missing' 420 => 'unknown error' 421 => 'type has wrong value' 422 => '"from" value required' 423 => 'category has to be "basic" or "plus"' 425 => 'name is empty' 426 => 'date has bad value' 427 => 'date is too big (only one year allowed)' 428 => 'Newsletter ID has bad value' 429 => 'at least one address is not valid' 430 => 'not allowed to send yet' 431 => 'no statistics allowed for this newsletter (must be sent or created with api)' 432 => 'newsletter id does not belong to you or it does not exist' 433 => 'optional statistics parameter value has to be 0,1,true,false' 434 => 'recipient needs or mobile' 435 => 'gender has to be m or f' 436 => 'at least one url is not valid' 437 => 'group id must be a number and greater than 0' 438 => 'group does not exist' 439 => 'attribute does not exist' 440 => 'recipient does not exist' 441 => 'recipient already exist' 500 => 'Internal Server Error'

5 4. Versenden einer 3. Optionale Parameter 4.1 Allgemeines Um über die Newsletter2Go API eine versenden zu können, setzen Sie aus Ihrer Anwendung einen POST Request via HTTPS Protokoll an folgende URL: ab. https://www.newsletter2go.de/de/api/send/ / 4.2 Notwendige Parameter Folgende Parameter sind notwendig, um eine über die Schnittstelle zu versenden. Das keyword muss in Kleinbuchstaben übergeben werden. key Ihr Newsletter2Go API-Key. Sie finden ihn in Ihrem Account unter acbd1ddb4cc2f85cedasd54fccc4a4d8 to Die Empfänger- adresse from Die Absender- -Adresse subject Der Betreff der Ihre Bestellung vom html Der komplette HTML-Quellcode <html><body>hallo Freunde,<br/>...</body></html> text Der Text-Part der Hallo Freunde, category Die Kategorie der . Es stehen basic und plus zur Auswahl basic 4.3 Optionale Parameter Default-Wert Die id des Newsletters bei id Newsletter2Go. Sie wird benötigt, falls Sie die Reporting-Funktionen von 1453 null

6 debug ref date Newsletter2Go über die API nutzen möchten. Mit 1 Einschalten des Debug-Modus. Ist der Debug-Modus eingeschaltet, können Sie die API von Newsletter2go testen, 1 0 ohne dass die tatsächlich versendet wird. Eine eigene Referenz, die Sie beliebig wählen können. Januar2011 null Versenden der zeitversetzt. Es muss ein UNIX-Timestamp übergeben werden. Liegt der Timestamp in der Vergangenheit, ist er negativ oder leer Die aktuelle Zeit wird sofort versendet. Wird kein valider der Einlieferung UNIX-Timestamp übergeben, wird die der nicht entgegengenommen und Fehlercode 420 wird zurück gegeben. Der Timestamp darf maximal 1 Jahr in der Zukunft liegen. Sie können eine alternative Reply- Adresse angeben. Das ist die reply Adresse, an die eine geschickt wird, wenn der Empfänger auf "antworten" klickt. An- bzw. Abschalten des Linktrackings. Standardmäßig ist diese Option eingschaltet. Wird das Linktracking linktracking abgeschaltet, werden Links nicht umgeschrieben und damit können Klicks auf Links nicht registriert werden. An- bzw. Abschalten des Öffnungs- Tracking. Standardmäßig ist diese Option opentracking eingeschaltet. Wird das Opentracking abgeschaltet, werden Öffnungen der s nicht registriert. false Die from- Adresse.

7 5. Versenden einer SMS 3. Optionale Parameter 5.1 Allgemeines Um über die Newsletter2Go API eine SMS versenden zu können, setzen Sie aus Ihrer Anwendung einfach einen POST Request via HTTPS Protokoll an folgende URL: https://www.newsletter2go.de/de/api/send/sms/ 5.2 Notwendige Parameter Folgende Parameter sind notwendig, um eine SMS über die Schnittstelle zu versenden. Das keyword muss in Kleinbuchstaben übergeben werden! key Ihr Newsletter2Go API-Key. Sie finden ihn acbd18db4cc2f85csdef654fccc4a4d8 in Ihrem Account unter to Die Empfänger-Mobilfunknummer message Der Text der Nachricht. Maximal sind 1530 Lieber Peter, ich freue mich, dass... Zeichen möglich. category Die Kategorie der SMS. Es stehen basic und basic plus zur Auswahl 5.3 Optionale Parameter Default-Wert from Dies ist die Absenderkennung der SMS. Nur relevant, falls category = plus. Die Absenderkennung darf maximal 11 alphanumerische oder 16 numerische Zeichen enthalten. Hinweis: Verzichten Sie auf Meine Firma Sonderzeichen jeglicher Art, da sie nicht auf jedem Mobilfunkgerät uneingeschränkt dargestellt werden. id Die id des Newsletters bei Newsletter2Go. Sie wird 1453 benötigt, falls Sie die Reporting-Funktionen von null

8 debug ref date Newsletter2Go über die API nutzen möchten. Mit 1 Einschalten des Debug-Modus. Ist der Debug-Modus eingeschaltet, können Sie die API von Newsletter2go testen, ohne dass die SMS tatsächlich versendet wird. Eine eigene Referenz, die Sie beliebig wählen können. Versenden der SMS zeitversetzt. Es muss ein UNIX-Timestamp übergeben werden. Liegt der Timestamp in der Vergangenheit, ist er negativ oder leer wird sofort versendet. Wird kein valider UNIX-Timestamp übergeben, wird die SMS nicht entgegengenommen und Fehlercode 420 wird returned. 1 0 SMS- Angebot null Die aktuelle Zeit der Einlieferung der SMS. 6. Erstellen eines Newsletters 6.1 Allgemeines Um einen Newsletter über die Newsletter2Go API zu erstellen, setzten Sie einen POST Request über HTTPS an folgende URL: https://www.newsletter2go.de/de/api/create/newsletter/ Dabei ist zu beachten, dass diese Funktion nur dazu da ist, eine Newsletter ID zu erzeugen und zurückzuliefern. 6.2 Notwendige Parameter Folgende Parameter sind notwendig, um eine Newsletter ID über die Schnittstelle zu erstellen. Das keyword muss in Kleinbuchstaben übergeben werden! key Ihr Newsletter2Go API-Key. Sie finden ihn in Ihrem Account unter acbd18db4cc2f85cedef654fccc4a4d8 name Name des Newsletters (nicht der Newsletter 2011 Nr. 1

9 type category Betreff) Der Typ des Newsletters. Es stehen sms und zur Auswahl Die Kategorie der SMS. Es stehen basic und plus zur Auswahl sms basic Im zurückgegebenen JSON Objekt wird in dem value Feld die erzeugte Newsletter_ID zurückgeliefert. 7. Statistiken abrufen 3. Optionale Parameter 7.1 Allgemeines Um für einen Newsletter Statistiken abzurufen, setzen Sie einen POST Request über HTTPS an folgende URL: https://www.newsletter2go.de/de/api/get/statistics/ Das Antwort-JSON-Objekt enthält in dem value-feld ein zweites JSON- Objekt, welches die Statistik-Werte enthält. Da es sich um Verhältnis-zahlen handelt, liegen sie zwischen 0 und 1 (z.b. 0.3 entspricht dann 30%). Es ist aber auch denkbar, dass ein Wert größer als 1 zurückgegeben wird (z.b. 2 entspricht dann 200%) Die Bezeichnungen der Statistikwerte entsprechen den optionalen Parametern. 7.2 Notwendige Parameter Folgende Parameter sind notwendig, um die Statistiken eines Newsletters abzurufen.

10 Das keyword muss in Kleinbuchstaben übergeben werden! key Ihr Newsletter2Go API-Key. Sie finden ihn in Ihrem Account unter acbd18db4cc2f85cedasd54fccc4a4d8 Id Die Newsletter-ID 3 Es sind nur Newsletter-Ids erlaubt, die zu Ihrem Account gehören. 7.3 Optionale Parameter Hier können Sie wählen, welche Statistik-Werte Sie abrufen wollen. Geben sie keine dieser Parameter an, dann werden standardmäßig alle Statistik- Werte zurückgegeben. Die Auswahl der Statistik erfolgt über einen boolschen Wert (0,1,true,false), wobei 1 und true bedeuten, dass der Wert zurückgegeben werden soll und 0 bzw. false bedeuten, dass er nicht zurückgeliefert wird. recipients Anzahl der Empfänger für den 0 Newsletter uniqueopenrate eindeutige Öffnungsrate 1 openrate Öffnungsrate (enthält mehrfache Öffnungen) true notopenrate Verhältnis Nicht-Öffnungen zur Gesamt-Empfängerzahl false uniqueclickrate eindeutige Klickrate FALSE clickrate Klickrate (enthält mehrfache Klicks) TRUE notclickrate Verhältnis von Empfängern die nicht geklickt haben zur 1 Gesamt-Empfängerzahl bouncerate Bounces im Verhältnis zur Gesamt-Empfängerzahl 1 deliveryrate Gesamt-Empfängerzahl - Bounces (Differenz) 0 Für SMS-Newsletter ist nur der recipients-parameter möglich.

11 8. Empfänger erstellen 3. Optionale Parameter 8.1 Allgemeines Sie können mit dieser Funktion Ihrem Newsletter2Go-Adressbuch neue Empfänger hinzufügen. Dies ist sinnvoll, wenn Sie z.b. automatisiert Ihr Shopsystem mit Ihrem Newsletter2Go-Adressbuch synchronisieren wollen. Wichtig: um s oder SMS über diese API zu versenden, brauchen Sie keine Empfänger vorher anzulegen. Um einen Empfänger zu erstellen bzw. zu ihrem Adressbuch hinzuzufügen, setzten Sie einen Post Request über HTTPS an folgende URL: https://www.newsletter2go.de/de/api/create/recipient/ 8.2 Notwendige Parameter key Ihr Newsletter2Go API-Key. Sie finden ihn in Ihrem Account unter acbd18db4cc2as5cedef654fccc4a4d8 -Adresse des Empfängers mobile Handynummer des Empfängers Es ist mindestens ein Parameter von und mobile nötig. Es können aber auch beide Parameter angegeben werden. 8.3 Optionale Parameter lastname Nachname des Empfängers Mustermann firstname Vorname des Empfängers Max gender Geschlecht des Empfängers (m oder f) m

12 group1 Gruppenzugehörigkeit des Empfängers Informatiker group2 Weitere Gruppenzugehörigkeiten Fußballer Haarfarbe Spezifische / Eigene Attribute weiß Schuhgroes Weitere Attribute se 43 Es können beliebig viele Gruppen und Attribute angegeben werden. Die Schlüssel für Gruppen müssen group enthalten. Diese Schlüssel müssen durchnummeriert werden. Ein Attribut-Name darf nicht das Wort group enthalten. Attributnamen dürfen keine Umlaute oder Sonderzeichen enthalten. Beispiel-JSON { key : acbd18db4cc2asdcedef654fccc4a4d8, firstname : Konrad, group1 : Informatiker, group2: Handballer, Haarfarbe : schwarz, Bewertung : 4 } Sind Attribute (z.b. Haarfarbe) nicht vorhanden, so werden sie neu angelegt. Dasselbe gilt für Gruppen. 9. Gruppen abrufen 9.1 Allgemeines Um Ihre Gruppen über die Newsletter2Go API abzurufen, setzten Sie einen POST Request über HTTPS an folgende URL:

13 https://www.newsletter2go.de/de/api/get/groups/ 9.2 Notwendige Parameter Folgende Parameter sind notwendig, um eine Newsletter ID über die Schnittstelle zu erstellen. Das keyword muss in Kleinbuchstaben übergeben werden! Ihr Newsletter2Go API-Key. Sie key finden ihn in Ihrem Account unter acbd18db4cc2f85cedef654fccc4a4d8 Diese Funktion benötigt nur den Api-Key und liefert die Gruppen Identifier (ID) und die dazugehörigen Namen. 10. Spezifische Merkmale abrufen 10.1 Allgemeines Um Ihre Attribute über die Newsletter2Go API abzurufen, setzten Sie einen POST Request über HTTPS an folgende URL: https://www.newsletter2go.de/de/api/get/attributes/ 10.2 Notwendige Parameter Folgende Parameter sind notwendig, um eine Newsletter ID über die Schnittstelle zu erstellen. Das keyword muss in Kleinbuchstaben übergeben werden! key Ihr Newsletter2Go API-Key. Sie acbd18db4cc2f85cedef654fccc4a4d8

14 finden ihn in Ihrem Account unter Diese Funktion benötigt nur den Api-Key und liefert die Attribut Identifier und die dazugehörigen Namen. 11. Formular erstellen (Key) 3. Optionale Parameter 11.1 Allgemeines Um ein Formular key über die Newsletter2Go API zu erstellen, setzten Sie einen POST Request über HTTPS an folgende URL: https://www.newsletter2go.de/de/api/create/form/ 11.2 Notwendige Parameter Folgende Parameter sind notwendig, um eine Newsletter ID über die Schnittstelle zu erstellen. Das keyword muss in Kleinbuchstaben übergeben werden! key Ihr Newsletter2Go API-Key. Sie finden ihn in Ihrem Account unter acbd18db4cc2f85cedef654fccc4a4d8 host Der Webseitenname, auf dem das Formular eingesetzt wird from Die Absender- -Adresse subject Betreff der Opt-In Newsletter-Anmeldung bei meine-hp.de html Der Html-Inhalt der Opt-In <html>danke für die Anmeldung zum Newsletter bei meine-hp.de</html> group Die ID der Gruppe zu der ein User 4 (Diese ist über die entsprechende APIsich zum Newsletter anmelden soll Funktion abrufbar)

15 11.3 Optionale Parameter Mit diesen Parametern können sie zusätzliche Informationen zu ihrem Formular angeben. Sie können z.b. eine eigene Antwortadresse angeben, falls diese sich von der Absender- -Adresse unterscheidet. reply Antwort- -Adresse, an die mögliche Fragen gesendet werden können (in den - Programmen als Antwort verfassen-adresse) landingpage successpage failpage dupentrypage Dieser Aufruf gibt nur einen Code zurück, der einen User zum richtigen Newsletter (Kunde und Gruppe) einträgt. Es wird kein richtiges Formular erzeugt, sondern nur der Key und die übergebenen Parameter werden in die Datenbank geschrieben. Das Formular kann dann noch freier gestaltet werden. Die Eingabe-Elemente müssen aber die selben Bezeichnungen haben, die Newsletter2Go vorschreibt. Daher ist es Ihnen dringend empfohlen, sich ein Formular über den Generator auf Newsletter2go.de erstellen zu lassen. 12. Attribut setzen 12.1 Allgemeines

16 Um ein Attribut für einen Empfänger über die Newsletter2Go API zu belegen, setzen Sie einen POST Request über HTTPS an folgende URL: https://www.newsletter2go.de/de/api/set/attribute/ 12.2 Notwendige Parameter Folgende Parameter sind notwendig, um eine Newsletter ID über die Schnittstelle zu erstellen. Das keyword muss in Kleinbuchstaben übergeben werden! Ihr Newsletter2Go API-Key. Sie key finden ihn in Ihrem Account unter Die Empfänger Id zu der ein rid Attribut gesetzt werden soll. Das Attribut, welches gesetzt werden attribute soll. Der Wert, den das Attribut erhalten value soll. acbd18db4cc2f85cedef654fccc4a4d8 45 Vorname, Nachname, Alter Max, Mustermann, 28 Die Standardattribute werden mit folgenden Namen identifiziert: Vorname, Nachname, , Handy, Geschlecht. Anders geschriebene Attribute werden als spezifisch angesehen. 13. Newsletter abrufen 13.1 Allgemeines

17 Um Ihre Newsletter über die Newsletter2Go API abzurufen, setzten Sie einen POST Request über HTTPS an folgende URL: https://www.newsletter2go.de/de/api/get/newsletters/ 13.2 Notwendige Parameter Folgende Parameter sind notwendig, um eine Newsletter ID über die Schnittstelle zu erstellen. Das keyword muss in Kleinbuchstaben übergeben werden! Ihr Newsletter2Go API-Key. Sie key finden ihn in Ihrem Account unter acbd18db4cc2f85cedef654fccc4a4d8 Diese Funktion benötigt nur den Api-Key und liefert ein Array, welches die Newsletter enthält. Diese Newsletter sind Abbildungen, die folgende Schlüssel enthalten: id, state, html und name. 14. Webversion-Link abrufen 14.1 Allgemeines

18 Um den Link für die Webversion für einen Newsletter über die Newsletter2Go API abzurufen, setzten Sie einen POST Request über HTTPS an folgende URL: https://www.newsletter2go.de/de/api/get/webversionlink/ 14.2 Notwendige Parameter Folgende Parameter sind notwendig, um eine Newsletter ID über die Schnittstelle zu erstellen. Das keyword muss in Kleinbuchstaben übergeben werden! Ihr Newsletter2Go API-Key. Sie key finden ihn in Ihrem Account unter Die Newsletter ID, zu der sie den id Webversion-Link haben wollen. acbd18db4cc2f85cedef654fccc4a4d8 456

Newsletter2Go - API Dokumentation

Newsletter2Go - API Dokumentation Newsletter2Go - API Dokumentation Changelog: (version 1.0 version 1.1) - Zwei neue optionale Parameter (opentracking, linktracking) in Email versenden Funktion (version 0.9 version 1.0) - category ist

Mehr

Newsletter2Go - API Dokumentation

Newsletter2Go - API Dokumentation Newsletter2Go - API Dokumentation Changelog: (version 1.1 version 1.2) - Funktion "Gruppen abrufen" hinzugefügt - Funktion "Spezifische Merkmale abrufen" hinzugefügt - Funktion "Formular key generieren"

Mehr

API Dokumentation v 3.3. Newsletter2Go 12. März 2015

API Dokumentation v 3.3. Newsletter2Go 12. März 2015 API Dokumentation v 3.3 Newsletter2Go 12. März 2015 Changelog 3.2 3.3 Neue Funktion Newsletter aktualisieren hinzugefügt 3.1 3.2 Funktion Alle Empfänger abrufen um einen weiteren optionalen Parameter erweitert

Mehr

SMS-API. Sloono Schnittstellenbeschreibung. Version 1.2 Stand 22.10.2014

SMS-API. Sloono Schnittstellenbeschreibung. Version 1.2 Stand 22.10.2014 SMS-API Sloono Schnittstellenbeschreibung Version 1.2 Stand 22.10.2014 Diese Seiten über die SLOONO-APIs sollen Ihnen helfen SLOONO in Ihre bestehenden Anwendungen zu integrieren oder neue Anwendungen

Mehr

Simple SMS SMS Gateway

Simple SMS SMS Gateway Simple SMS SMS Gateway HTTP Gateway (Unicode fähig) Version 2.1 Bei Fragen kontaktieren Sie bitte die Simple SMS Service- Hotline: Telefon: 0800 20 20 49 (aus Österreich) Telefon: 00800 20 20 49 00 (aus

Mehr

Simple SMS SMS Gateway

Simple SMS SMS Gateway Simple SMS SMS Gateway HTTP Gateway (Unicode fähig) Version 2.1 Bei Fragen kontaktieren Sie bitte die Simple SMS Service- Hotline: Telefon: 0800 20 20 49 00 (kostenlos aus AT, DE, CH, FR, GB, SK) Telefon:

Mehr

Leistungsbeschreibung Click2SMS 1.0

Leistungsbeschreibung Click2SMS 1.0 Leistungsbeschreibung Click2SMS 1.0 Kontakt bei Fragen: oder 0800-MaTelSo Der Dienst ermöglicht das Versenden von SMS über einen Web Service von MaTelSo. Charakteristika: Die Länge einer Einzel SMS beträgt:

Mehr

Anleitung REST API Schneelast-Messsystem SMS

Anleitung REST API Schneelast-Messsystem SMS Anleitung REST API Schneelast-Messsystem SMS Version 2.01 REST API Schneelast-Messsystem SMS Die API (Schnittstelle) ist als sogenannter RESTful Webservice angelegt, bei dem jede Funktion über eine eindeutige

Mehr

VMware vrealize Log Insight- Entwicklerhandbuch

VMware vrealize Log Insight- Entwicklerhandbuch VMware vrealize Log Insight- Entwicklerhandbuch vrealize Log Insight 2.5 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage

Mehr

SMS-Gateway HTTP(S) Schnittstellenbeschreibung

SMS-Gateway HTTP(S) Schnittstellenbeschreibung SMS-Gateway HTTP(S) Schnittstellenbeschreibung Version 1.01 02.05.2013 Web: http://www.sms-expert.de Allgemeine Beschreibung der HTTP(S)- Schnittstelle des SMS-Gateways Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...

Mehr

1. Versenden einer SMS 1.1 Notwendige Parameter... 2 1.2 Beispielaufruf... 3 1.3 Optionale Parameter... 3

1. Versenden einer SMS 1.1 Notwendige Parameter... 2 1.2 Beispielaufruf... 3 1.3 Optionale Parameter... 3 mobilant HTTP API - Spezifikationen Mit der mobilant HTTP API stehen Ihnen alle Features des von mobilant.com angebotenen Services zur Verfügung. Code-Beispiele finden Sie im Kundencenter unter http://login.

Mehr

Komfortkasse Checkout Version: 1.1

Komfortkasse Checkout Version: 1.1 Komfortkasse Checkout Version: 1.1 Inhalt Allgemeines... 2 Konfiguration... 3 Bestellung... 3 Formatierung... 3 Aufruf der Checkout URL... 4 Signatur... 5 Erzeugen der Signatur... 5 Callback... 7 Beispiel-Implementierungen...

Mehr

Simple SMS SMS Gateway

Simple SMS SMS Gateway Simple SMS SMS Gateway SMTP (E-Mail) Gateway (Unicode fähig) Version 2.1 Bei Fragen kontaktieren Sie bitte die Simple SMS Service- Hotline: Telefon: 0800 20 20 49 00 (kostenlos aus AT, DE, CH, FR, GB,

Mehr

Mobile Terminated SMS Gateway Datum: 01-07- 2013 Version: 2.3. Inhalt:

Mobile Terminated SMS Gateway Datum: 01-07- 2013 Version: 2.3. Inhalt: Mobile Terminated SMS Gateway Datum: 01-07- 2013 Version: 2.3 Inhalt: 1. Einleitung 2. Verbindung mit dem Gateway 3. Parameter 4. Rückempfangs Werte 5. Zustellbericht 6. Field types 7. Credit Anzahl API

Mehr

BOSNotifier.de Gateway API Dokumentation. Inhaltsverzeichnis... 1 Gateway API BOSNotifier.de... 2 Schnittstellen... 2 Protokolle...

BOSNotifier.de Gateway API Dokumentation. Inhaltsverzeichnis... 1 Gateway API BOSNotifier.de... 2 Schnittstellen... 2 Protokolle... Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Gateway API... 2 Schnittstellen... 2 Protokolle... 2 Eingabe... 3 Parameter... 3 Antwort... 3... 4 Hinweise... 4 Ausgabe... 5 Gruppen abfragen... 5... 5... 5...

Mehr

Benutzer-Handbuch. HTTP-Zugang HTTPS-Zugang

Benutzer-Handbuch. HTTP-Zugang HTTPS-Zugang Benutzer-Handbuch HTTP-Zugang HTTPS-Zugang 1.04 / 02.12.2004 Copyright (2000-2003) Alle Rechte vorbehalten Dolphin Systems Samstagernstr. 45 CH-8832 Wollerau Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 2 1 Einleitung

Mehr

Simple SMS SMS Gateway

Simple SMS SMS Gateway Simple SMS SMS Gateway XML Gateway (Unicode fähig) Version 2.1 Bei Fragen kontaktieren Sie bitte die Simple SMS Service- Hotline: Telefon: 0800 20 20 49 00 (kostenlos aus AT, DE, CH, FR, GB, SK) Telefon:

Mehr

Anhang A - Weitere Bibliotheken. Die Bibliothek Mail_02.lib ermöglicht das Versenden von Emails mit dem Ethernet-Controller 750-842.

Anhang A - Weitere Bibliotheken. Die Bibliothek Mail_02.lib ermöglicht das Versenden von Emails mit dem Ethernet-Controller 750-842. Anhang A - Weitere Bibliotheken WAGO-I/O-PRO 32 Bibliothek Mail_02.lib Die Bibliothek Mail_02.lib ermöglicht das Versenden von Emails mit dem Ethernet-Controller 750-842. Inhalt Mail_02.lib 3 MAIL_SmtpClient...

Mehr

Es gibt nur einen Parameter: xml. Die Daten müssen in ISO-8859-1 (Latin-1) und urlencoded übergeben werden.

Es gibt nur einen Parameter: xml. Die Daten müssen in ISO-8859-1 (Latin-1) und urlencoded übergeben werden. Inhalt Beschreibung der HTTP-XML-Schnittstelle... 1 Aufruf... 1 Parameter... 1 XML-Zeichen: Ausnahmen... 1 Definition der XML-Daten... 2 httptosms... 4 user, pwd, custid... 4 details... 4 test... 4 job...

Mehr

Durch die HTTP API ermöglichen wir es Ihnen, SMS über das System von SMS77 direkt aus Ihrer Webseite heraus per http-request zu versenden.

Durch die HTTP API ermöglichen wir es Ihnen, SMS über das System von SMS77 direkt aus Ihrer Webseite heraus per http-request zu versenden. 2015 SMS77.de HTTP API Version 0.77 Spezifikationen Datum: 28. Juli 2015 Durch die HTTP API ermöglichen wir es Ihnen, SMS über das System von SMS77 direkt aus Ihrer Webseite heraus per http-request zu

Mehr

Advanced Business: Anleitung

Advanced Business: Anleitung Aktions-Tool Bei Fragen kontaktieren Sie bitte die Simple SMS Service- Hotline: Telefon: 0800 20 20 49 (aus Österreich) Telefon: 00800 20 20 49 00 (aus DE, CH, FR, GB, SK) Telefon: +43 (0) 7242 252 080

Mehr

Komfortkasse API Version: 1.2.1

Komfortkasse API Version: 1.2.1 Komfortkasse API Version: 1.2.1 Inhalt Allgemeines... 2 Konfiguration... 2 Bestellung... 3 Formatierung... 3 API-Aufrufe... 4 Senden einer neuen Bestellung an Komfortkasse... 4 Rückgabewerte der API...

Mehr

juergen.vogt@uni-ulm.de

juergen.vogt@uni-ulm.de Benutzerregistrierung für SciFinder on WWW Mitglieder, auch Studenten, der Universität Ulm können SciFinder Scholar für nicht-kommerzielle Zwecke nutzen. Allerdings ist der Zugang personalisiert. Damit

Mehr

Qualität und Zuverlässigkeit seit 2005! Ihre SMS in guten Händen!

Qualität und Zuverlässigkeit seit 2005! Ihre SMS in guten Händen! Qualität und Zuverlässigkeit seit 2005! Ihre SMS in guten Händen! Mail-2-SMS Themenübersicht Q U A L I T Ä T & Z U V E R L Ä S S I G K E I T S E I T 2 0 0 5 GATEW AY ANBINDUNG FUNKTIONEN SMS VERSAND EINGABEW

Mehr

Wichtige Grundsätze für die Nutzung der E-Mail-Schnittstellen

Wichtige Grundsätze für die Nutzung der E-Mail-Schnittstellen Einleitung Diese Dokumentation soll Ihnen bei der Nutzung unseres Produktes zur Seite stehen. Leider können wir hiermit sicherlich nicht alle Fragen und Fallstricke aus der Welt schaffen, daher scheuen

Mehr

php Hier soll ein Überblick über das Erstellen von php Programmen gegeben werden. Inhaltsverzeichnis 1.Überblick...2 2.Parameterübergabe...

php Hier soll ein Überblick über das Erstellen von php Programmen gegeben werden. Inhaltsverzeichnis 1.Überblick...2 2.Parameterübergabe... php Hier soll ein Überblick über das Erstellen von php Programmen gegeben werden. Inhaltsverzeichnis 1.Überblick...2 2.Parameterübergabe...7 3.Zugriff auf mysql Daten...11 Verteilte Systeme: php.sxw Prof.

Mehr

Erstellen von Mailboxen

Erstellen von Mailboxen Seite 1 von 5 Erstellen von Mailboxen Wenn Sie eine E-Mail-Adresse anlegen möchten, mit Ihrem Domain-Namen, z. B. IhrName@Domain.com, müssen Sie eine Mailbox erstellen. Gehen Sie hierzu wie folgt vor:

Mehr

Theorie und Praxis einer JSON-RPC-basierten Web-API

Theorie und Praxis einer JSON-RPC-basierten Web-API Theorie und Praxis einer JSON-RPC-basierten Web-API Christian Krause Christian.Krause@raritan.com Raritan Deutschland GmbH Chemnitzer LinuxTage 2015 Gliederung 1 2 Remote Procedure Call Interface Definition

Mehr

AVM Home Automation. HTTP Interface 03.06.15 AVM

AVM Home Automation. HTTP Interface 03.06.15 AVM AVM Home Automation HTTP Interface 03.06.15 AVM Änderungshistorie Version Datum Änderung 1.0 22.04.2013 Erstes Release 1.01 26.04.2013 Beispiel-URL hinzugefügt 1.02 12.06.2013 switchcmd getswitchlist hinzugefügt

Mehr

Simple SMS Gateway. Anleitung. Bei Fragen kontaktieren Sie bitte die Simple SMS Service- Hotline: Telefon: +43 (0) 7242 252 0-80 (aus dem Ausland)

Simple SMS Gateway. Anleitung. Bei Fragen kontaktieren Sie bitte die Simple SMS Service- Hotline: Telefon: +43 (0) 7242 252 0-80 (aus dem Ausland) Simple SMS Gateway Massen-SMS vom Handy aus versenden Bei Fragen kontaktieren Sie bitte die Simple SMS Service- Hotline: Telefon: 0800 20 20 49 00 (kostenlos aus AT, DE, CH, FR, GB, SK) Telefon: +43 (0)

Mehr

Java - Webapplikationen

Java - Webapplikationen Java - Webapplikationen Bestandteile (HTTP,, JSP) Aufbau (Model View Controller) Datenverwaltung (Java Beans, Sessions) Entwicklung (Projektstruktur, Sysdeoplugin für Eclipse) 17. Januar 2006 Jan Hatje

Mehr

https://portal.microsoftonline.com

https://portal.microsoftonline.com Sie haben nun Office über Office365 bezogen. Ihr Account wird in Kürze in dem Office365 Portal angelegt. Anschließend können Sie, wie unten beschrieben, die Software beziehen. Congratulations, you have

Mehr

Simple SMS SMS Gateway

Simple SMS SMS Gateway Simple SMS SMS Gateway 2-WAY SMS HTTP-Weiterleitung Bei Fragen kontaktieren Sie bitte die Simple SMS Service- Hotline: Telefon: 0800 20 20 49 00 (kostenlos aus AT, DE, CH, FR, GB, SK) Telefon: +43 (0)

Mehr

Verwendung der PayJoe -API zum externen Upload von Belegen und Zahlungen

Verwendung der PayJoe -API zum externen Upload von Belegen und Zahlungen Verwendung der PayJoe -API zum externen Upload von Belegen und Zahlungen Um über die PayJoe -API Belege bzw. Zahlungen hochladen zu können, müssen Sie zunächst einen entsprechenden Zugang anlegen, bei

Mehr

ACCOUNTINFO 1.01 VERWENDEN DER ACCOUNTINFO-SCHNITTSTELLE ABFARGE VON ACCOUNT-INFORMATIONEN IN ECHTZEIT 02. MÄRZ 2010

ACCOUNTINFO 1.01 VERWENDEN DER ACCOUNTINFO-SCHNITTSTELLE ABFARGE VON ACCOUNT-INFORMATIONEN IN ECHTZEIT 02. MÄRZ 2010 VERWENDEN DER ACCOUNTINFO-SCHNITTSTELLE ABFARGE VON ACCOUNT-INFORMATIONEN IN ECHTZEIT 02. MÄRZ 2010 VERTRIEBLICHE FRAGEN ZUM FITSMS-GATEWAY mpc networks GmbH Abteilung FitSMS Vertrieb tel +49 (0) 7154-17

Mehr

Kloppe Media smsflatrate.net Ansbacher Str. 85 D-91541 Rothenburg ob der Tauber

Kloppe Media smsflatrate.net Ansbacher Str. 85 D-91541 Rothenburg ob der Tauber Mail2SMS www.smsflatrate.net V e r s i o n 1. 3 / J u n i 2 0 1 5 Mit der Ansteuerung der smsflatrate.net-gateways halten Sie sich an die AGB. Our Terms and Conditions apply. Dieses Dokument unterliegt

Mehr

Softwarepraktikum - Verteidigung Entwurf LDAP-Interfaces für majordomo und Web

Softwarepraktikum - Verteidigung Entwurf LDAP-Interfaces für majordomo und Web Softwarepraktikum - Verteidigung Entwurf LDAP-Interfaces für majordomo und Web Michael Weiser, Steffen Wolf, 99IN 22. Mai 200 WEB-INTERFACE 2 Web-Interface. Softwareschnittstellen Webserver in Entwicklung

Mehr

Schnittstellenbeschreibung

Schnittstellenbeschreibung Schnittstellenbeschreibung Inhalt: - Beschreibung - Vorbereitungen - Die Details - Die verschiedenen Nachrichtenarten - Nachrichtenarchiv - Rückgabewerte - Schnellübersicht und Preisliste Weltweite-SMS.de

Mehr

ecall sms & fax-portal

ecall sms & fax-portal ecall sms & fax-portal Beschreibung des s Dateiname Beschreibung_-_eCall 2015.08.04 Version 1.1 Datum 04.08.2015 Dolphin Systems AG Informieren & Alarmieren Samstagernstrasse 45 CH-8832 Wollerau Tel. +41

Mehr

Integration Billpay ecommerce

Integration Billpay ecommerce Integration Billpay ecommerce Payment Page Spezifikation Add-On Version 1.1 110.0090 SIX Payment Services Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 1.1 Voraussetzungen... 3 1.2 Formatangaben... 3 2 Parameter...

Mehr

Prinzipiell können die Adressdaten auf drei verschiedenen Wegen erlangt werden

Prinzipiell können die Adressdaten auf drei verschiedenen Wegen erlangt werden EasyLink Webservice I Administration EasyLink Webservice ist eine Webservice-Applikation zur Ausführung auf einem Java Servlet-Container, der die Servlet API 2.5 implementiert (z.b. Tomcat 6). Er setzt

Mehr

Schnittstellendokumentation HandyDaumen.de-HTTP-Gateway

Schnittstellendokumentation HandyDaumen.de-HTTP-Gateway Schnittstellendokumentation HandyDaumen.de-HTTP-Gateway 2005 2015 SchuKo.Net Internetdienste Inhaltsverzeichnis 1 Einführung... 2 1.1 Über HandyDaumen.de...2 1.2 Generelle Informationen über SMS-Nachrichten...2

Mehr

Erstellen einer E-Mail in OWA (Outlook Web App)

Erstellen einer E-Mail in OWA (Outlook Web App) Erstellen einer E-Mail in OWA (Outlook Web App) Partner: 2/12 Versionshistorie: Datum Version Name Status 13.09.2011 1.1 J. Bodeit Punkte 7 hinzugefügt, alle Mailempfänger unkenntlich gemacht 09.09.2011

Mehr

EXT: kool_groupsubscribe

EXT: kool_groupsubscribe EXT: kool_groupsubscribe Extension Key: kool_groupsubscribe Copyright 2007-2009, Renzo Lauper, This document is published under the Open Content License available from http://www.opencontent.org/opl.shtml

Mehr

Newsletter (Mailinglisten) Serien-Emails versenden Mailinglisten-Tool verwenden

Newsletter (Mailinglisten) Serien-Emails versenden Mailinglisten-Tool verwenden Newsletter (Mailinglisten) Serien-Emails versenden Mailinglisten-Tool verwenden Wenn Sie in Ihrem Tarif bei KLEMANNdesign den Zusatz Newsletter bzw. Mailinglisten-Tool gebucht haben, versenden Sie zu jedem

Mehr

Apartment App. Web Style Guide

Apartment App. Web Style Guide Apartment App Web Style Guide Login Zum Anmelden müssen Sie zu der App URL noch /typo3 hinzufügen. Sie sollten dann dieses Anmeldeformular sehen: Geben Sie hier Ihren Benutzernamen und das Passwort ein

Mehr

SSO-Schnittstelle. Inhalt: Beschreibung der Single Sign-On (SSO) Schnittstelle. NetSlave GmbH Simon-Dach-Straße 12 D-10245 Berlin

SSO-Schnittstelle. Inhalt: Beschreibung der Single Sign-On (SSO) Schnittstelle. NetSlave GmbH Simon-Dach-Straße 12 D-10245 Berlin SSO-Schnittstelle Inhalt: Beschreibung der Single Sign-On (SSO) Schnittstelle NetSlave GmbH Simon-Dach-Straße 12 D-10245 Berlin Telefon +49 (0)30-94408-730 Telefax +49 (0)30-96083-706 E-Mail mail@netslave.de

Mehr

Microsoft Office Outlook OMS an SMSCreator anbinden

Microsoft Office Outlook OMS an SMSCreator anbinden Microsoft Office Outlook OMS an SMSCreator anbinden 1. Voraussetzungen Microsoft Outlook 2007 (alle vorherigen Versionen funktionieren nicht.) SMSCreator Account 2. Installation Der nächste Schritt ist

Mehr

BS-Anzeigen 3. Handbuch für das Zusatzmodul modazs Import von Anzeigen aus der Anzeigenschleuder

BS-Anzeigen 3. Handbuch für das Zusatzmodul modazs Import von Anzeigen aus der Anzeigenschleuder BS-Anzeigen 3 Handbuch für das Zusatzmodul modazs Import von Anzeigen aus der Anzeigenschleuder Inhaltsverzeichnis Anwendungsbereich... 3 Betroffene Softwareversion... 3 Anzeigenschleuder.com... 3 Anmeldung...

Mehr

SMS-Gateway zu Innosend.de: http: // www.innosend.de/ gateway/sms.php? SMS-Gateway (SSL) zu Innosend.de: https: // www.innosend.de/gateway/sms.php?

SMS-Gateway zu Innosend.de: http: // www.innosend.de/ gateway/sms.php? SMS-Gateway (SSL) zu Innosend.de: https: // www.innosend.de/gateway/sms.php? SMS-Schnittstelle SMS-Gateway zu Innosend.de: http: // www.innosend.de/ gateway/sms.php? SMS-Gateway (SSL) zu Innosend.de: https: // www.innosend.de/gateway/sms.php? text= Text Nur url-encoded type= Gateway-Typ

Mehr

FastBill Automatic. Dokumentation Notifications. FastBill GmbH. Holteyer Straße 30 45289 Essen Telefon 0201 470915057 Telefax 0201 54502360

FastBill Automatic. Dokumentation Notifications. FastBill GmbH. Holteyer Straße 30 45289 Essen Telefon 0201 470915057 Telefax 0201 54502360 FastBill GmbH Holteyer Straße 30 45289 Essen Telefon 0201 470915057 Telefax 0201 54502360 FastBill Automatic Dokumentation Notifications 1 Inhalt 1. Grundlegendes 1.1 Was sind Notifications? 1.2 Wie wird

Mehr

PageFormant API Version 3

PageFormant API Version 3 PageFormant API Version 3 1 Dokument-Historie Dokumenten-Version API-Version Datum Änderung 1 1.0 02.12.2011 Erstmalige Definition 2 1.0 20.02.2012 Erweiterung 3 1.0 23.06.2012 Benutzerspezifische Nachrichten

Mehr

Exchange ActiveSync wird von ExRCA getestet. Fehler beim Testen von Exchange ActiveSync.

Exchange ActiveSync wird von ExRCA getestet. Fehler beim Testen von Exchange ActiveSync. Exchange ActiveSync wird von ExRCA getestet. Fehler beim Testen von Exchange ActiveSync. Es wird versucht, den AutoErmittlungs- und Exchange ActiveSync-Test durchzuführen (falls angefordert). AutoErmittlung

Mehr

HomeMatic - Pushnachrichten mit Pushover an Android bzw. ios

HomeMatic - Pushnachrichten mit Pushover an Android bzw. ios Neben andern Apps, wie z.b. Notify my Android oder Prowl, kann man von der HomeMatic- Zentrale (CCU) auch Pushnachrichten über Pushover (https://pushover.net) an Android- bzw. Apple- Geräte versenden.

Mehr

Adami CRM - Outlook Replikation User Dokumentation

Adami CRM - Outlook Replikation User Dokumentation Adami CRM - Outlook Replikation User Dokumentation Die neue Eigenschaft der Adami CRM Applikation macht den Information Austausch mit Microsoft Outlook auf vier Ebenen möglich: Kontakte, Aufgaben, Termine

Mehr

Stand: November 2010 Seite 1 von 5

Stand: November 2010 Seite 1 von 5 Stand: November 2010 Seite 1 von 5 L.U.N. L.U.N. das professionelle E-Mail-Marketing Tool von Lohbeck & Unnasch ://interactive/. Unternehmen, Verbände und Institute brauchen Lösungen für Ihre Online Kommunikation,

Mehr

sendeffect API www.sendeffect.de

sendeffect API www.sendeffect.de sendeffect API www.sendeffect.de Voraussetzungen Um die sendeffect XML API benutzen zu können benötigen Sie PHP 5.1.2 oder höher. Mögliche Abfragen Dieser Abschnitt beschreibt die verschiedenen Funktionen,

Mehr

Serveranbindung SMS-Gateway Version 1.2.6 / 28.10.2004

Serveranbindung SMS-Gateway Version 1.2.6 / 28.10.2004 Seite 1 von 6 Serveranbindung SMS-Gateway Version 1.2.6 / 28.10.2004 Die Bereitstellung der SMS-Dienste basiert auf der Nutzung der Funktionalitäten der SMS-Gateways der goyya.com OHG. Diese Funktionalitäten

Mehr

Virtual PBX and SMS-Server

Virtual PBX and SMS-Server Virtual PBX and SMS-Server Software solutions for more mobility and comfort * The software is delivered by e-mail and does not include the boxes 1 2007 com.sat GmbH Kommunikationssysteme Schwetzinger Str.

Mehr

Wählen Sie das MySQL Symbol und erstellen Sie eine Datenbank und einen dazugehörigen User.

Wählen Sie das MySQL Symbol und erstellen Sie eine Datenbank und einen dazugehörigen User. 1 English Description on Page 5! German: Viele Dank für den Kauf dieses Produktes. Im nachfolgenden wird ausführlich die Einrichtung des Produktes beschrieben. Für weitere Fragen bitte IM an Hotmausi Congrejo.

Mehr

Geokodierung mit HTTP-Anforderungen

Geokodierung mit HTTP-Anforderungen Poster Geokodierung mit HTTP-Anforderungen Nikolaos Sitaridis Universität Ulm Institut für Epidemiologie Helmholtzstraße 22 89081 Ulm nikolaos.sitaridis@uni-ulm.de Gisela Büchele Jon Genuneit Universität

Mehr

Invitation - Benutzerhandbuch. User Manual. User Manual. I. Deutsch 2. 1. Produktübersicht 2. 1.1. Beschreibung... 2

Invitation - Benutzerhandbuch. User Manual. User Manual. I. Deutsch 2. 1. Produktübersicht 2. 1.1. Beschreibung... 2 Invitation - Inhaltsverzeichnis I. Deutsch 2 1. Produktübersicht 2 1.1. Beschreibung......................................... 2 2. Installation und Konfiguration 2 2.1. Installation...........................................

Mehr

Dokumentation für die Zusatzfunktion Paycode Version 1.4

Dokumentation für die Zusatzfunktion Paycode Version 1.4 Dokumentation für die Zusatzfunktion Paycode Version 1.4 Stand: 14.01.2009 PAYMENT NETWORK AG. Alle Rechte vorbehalten. Es ist untersagt, Teile dieser Dokumentation ohne schriftliche Genehmigung der Payment

Mehr

Technical Whitepaper. XML Schnittstelle

Technical Whitepaper. XML Schnittstelle Technical Whitepaper XML Schnittstelle Stand 25.11.2008 1. Setup und Abrechnung 1.1 Account Setup und eigenes Logo auf Lieferschein Folgende Daten werden von Ihnen benötigt - Rechnungsanschrift - Email-Adresse

Mehr

Zeiterfassung für Projekte. SOAP-Schnittstelle. Juli 2013 Version 4.7

Zeiterfassung für Projekte. SOAP-Schnittstelle. Juli 2013 Version 4.7 Weil Zeit Geld ist Zeiterfassung für Projekte SOAP-Schnittstelle Juli 2013 Version 4.7 provantis IT Solutions GmbH Siemensstr. 1 71254 Ditzingen Tel. +49 (0)7156/43623-0 Fax. +49 (0)7156/43623-11 zep@provantis.de

Mehr

pr[sms] MMS-MM7/SOAP Schnittstelle Version: 1.1 Stand: 29.05.2006 Autor: Gollob Florian

pr[sms] MMS-MM7/SOAP Schnittstelle Version: 1.1 Stand: 29.05.2006 Autor: Gollob Florian pr[sms] MMS-MM7/SOAP Schnittstelle Version: 1.1 Stand: 29.05.2006 Autor: Gollob Florian Einleitung pr[sms] MMS-MM7/SOAP - Schnittstelle Einleitung Schema MT MMS als Kommunikationsmittel wird immer wichtiger

Mehr

A-Trust REGISTRIERKASSE mobile Developer Manual

A-Trust REGISTRIERKASSE mobile Developer Manual A-Trust Gesellschaft für Sicherheitssysteme im elektronischen Datenverkehr GmbH Landstraÿer Hauptstraÿe 5 A-1030 Wien https://www.a-trust.at E-Mail: oce@a-trust.at A-Trust REGISTRIERKASSE mobile Developer

Mehr

Version 2.0.1 Deutsch 03.06.2014. In diesem HOWTO wird beschrieben wie Sie Ihren Gästen die Anmeldung über eine SMS ermöglichen.

Version 2.0.1 Deutsch 03.06.2014. In diesem HOWTO wird beschrieben wie Sie Ihren Gästen die Anmeldung über eine SMS ermöglichen. Version 2.0.1 Deutsch 03.06.2014 In diesem HOWTO wird beschrieben wie Sie Ihren Gästen die Anmeldung über eine SMS ermöglichen. Inhaltsverzeichnis... 1 1. Hinweise... 2 2. Konfiguration... 3 2.1. Generische

Mehr

ASP-Mail Kurzanleitung

ASP-Mail Kurzanleitung ASP-Mail Kurzanleitung Feldstiege 78 / 48161 Münster ASPMail Methoden SendMail AddRecipient ClearRecipients ClearCCs AddBCC ClearBCCs ClearAllRecipients ClearAttachments ClearBodyText AddExtraHeader ClearExtraHeaders

Mehr

STRATO Mail Einrichtung Apple Mail 8

STRATO Mail Einrichtung Apple Mail 8 STRATO Mail Einrichtung Apple Mail 8 Einrichtung Ihrer E-Mail Adresse bei STRATO Willkommen bei STRATO! Wir freuen uns, Sie als Kunden begrüßen zu dürfen. Mit der folgenden Anleitung möchten wir Ihnen

Mehr

Die XML-Schnittstelle von FreelancerWelt.de Projektimport

Die XML-Schnittstelle von FreelancerWelt.de Projektimport Die XML-Schnittstelle von FreelancerWelt.de Projektimport Die Schnittstelle ermöglicht es neue IT Projekte auf FreelancerWelt.de automatisch einzustellen, bestehende zu aktualisieren oder zu löschen. Wenn

Mehr

F A Q s. SMS Modem Dial-In (TAP-Gateway) 1 Allgemeines... 2. 2 FAQ s... 3

F A Q s. SMS Modem Dial-In (TAP-Gateway) 1 Allgemeines... 2. 2 FAQ s... 3 F A Q s SMS Modem Dial-In (TAP-Gateway) Inhalt: 1 Allgemeines... 2 2 FAQ s... 3 2.1 Frage: Wie lange dauert typischerweise die Einwahl beim O 2 TAP Gateway?...3 2.2 Frage: Welche Modem Parameter müssen

Mehr

Benutzerhandbuch SMS4OLLite

Benutzerhandbuch SMS4OLLite Benutzerhandbuch SMS4OLLite Inhaltsverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS 2 1 VORWORT 3 2 INSTALLATION DES SMS4OLLITE-CLIENT 4 2.1 Downloaden der Installationsdatei 4 2.2 Installation von SMS4OLLite 4 2.3 Registrierung

Mehr

VIP-LMS Anbindung. Uni Stgt. 27. Juni 2014. Version: 2.6

VIP-LMS Anbindung. Uni Stgt. 27. Juni 2014. Version: 2.6 Heiko Bernlöhr FreeIT.de VIP-LMS Anbindung Per Pascal Grube Uni Stgt. Thomas Richter Uni Stgt. 27. Juni 2014 David Boehringer Uni Stgt. Stephan Rudlof Uni Stgt. Version: 2.6 Zusammenfassung Maximale Integration

Mehr

Schnittstellen-Beschreibung API Webservice-Integration

Schnittstellen-Beschreibung API Webservice-Integration Schnittstellen-Beschreibung API Webservice-Integration Version 3.0 vom 20.06.2014 Beschreibung der minipay-schnittstelle zur Realisierung einmaliger und wiederkehrender Zahlungen via WebService www.minipay.de

Mehr

Rechnernetze. 6. Übung

Rechnernetze. 6. Übung Hochschule für Technik und Wirtschaft Studiengang Kommunikationsinformatik Prof. Dr. Ing. Damian Weber Rechnernetze 6. Übung Aufgabe 1 (TCP Client) Der ECHO Service eines Hosts wird für die Protokolle

Mehr

Anleitung REST API Schneelast-Messsystem SMS

Anleitung REST API Schneelast-Messsystem SMS Anleitung REST API Schneelast-Messsystem SMS Version 3.00 REST API Schneelast-Messsystem SMS Die API (Schnittstelle) ist als sogenannter RESTful Webservice angelegt, bei dem jede Funktion über eine eindeutige

Mehr

Statistik. Unter dem Register Statistik werden alle Sendeaufträge verwaltet, die Sie für den Versand Ihrer Newsletter angelegt haben.

Statistik. Unter dem Register Statistik werden alle Sendeaufträge verwaltet, die Sie für den Versand Ihrer Newsletter angelegt haben. Statistik Unter dem Register Statistik werden alle Sendeaufträge verwaltet, die Sie für den Versand Ihrer Newsletter angelegt haben. Über das Register Statistik können keine neuen Sendeaufträge angelegt

Mehr

E-Mail. Nachrichtenübertragung. Internetkommunikation Christof Fox. Wie werden Nachrichten Übertragen?

E-Mail. Nachrichtenübertragung. Internetkommunikation Christof Fox. Wie werden Nachrichten Übertragen? E-Mail Nachrichtenübertragung 1 Wie werden Nachrichten Übertragen? Über Protokolle: SMTP (Simple Mail Transfer Protocol) POP3 (Post Office Protocol Version 3) IMAP (Internet Message Access Protocol) 2

Mehr

PHP Einsteiger Tutorial Kapitel 4: Ein Email Kontaktformular in PHP Version 1.0 letzte Änderung: 2005-02-03

PHP Einsteiger Tutorial Kapitel 4: Ein Email Kontaktformular in PHP Version 1.0 letzte Änderung: 2005-02-03 PHP Einsteiger Tutorial Kapitel 4: Ein Email Kontaktformular in PHP Version 1.0 letzte Änderung: 2005-02-03 Bei dem vierten Teil geht es um etwas praktisches: ein Emailformular, dass man auf der eigenen

Mehr

Dokumentation zum Projekt Mail-Adapter in SAP PI. 17.01.2011 Sinkwitz, Sven 519707 Theel, Thomas 519696

Dokumentation zum Projekt Mail-Adapter in SAP PI. 17.01.2011 Sinkwitz, Sven 519707 Theel, Thomas 519696 Dokumentation zum Projekt Mail-Adapter in SAP PI 17.01.2011 Sinkwitz, Sven 519707 Theel, Thomas 519696 Inhalt 1. Einleitung... 2 2. Vorgehen... 3 1. Datentyp für die Mail einrichten... 3 2. Message Typen

Mehr

Im folgenden zeigen wir Ihnen in wenigen Schritten, wie dies funktioniert.

Im folgenden zeigen wir Ihnen in wenigen Schritten, wie dies funktioniert. OPTICOM WEB.MAIL Sehr geehrte Kunden, damit Sie mit opticom, Ihrem Internet Service Provider, auch weiterhin in den Punkten Benutzerfreundlichkeit, Aktualität und Sicherheit auf dem neusten Stand sind,

Mehr

Mobile Anwendungen Google Cloud Messaging

Mobile Anwendungen Google Cloud Messaging Mobile Anwendungen Google Cloud Messaging 1. Allgemeines zu Google Cloud Messaging (GCM): - 60% der Top 100 Apps nutzen Google Cloud Messagging - 200.000 Messages pro Sekunde = 17 Milliarden Messages pro

Mehr

pr[sms] Installationsleitfaden für den Versand von Bildern mit Wap-Push Version: 1.0 Stand: 01.11.2005 Autor: Gollob Florian

pr[sms] Installationsleitfaden für den Versand von Bildern mit Wap-Push Version: 1.0 Stand: 01.11.2005 Autor: Gollob Florian pr[sms] Installationsleitfaden für den Versand von Bildern mit Wap-Push Version: 1.0 Stand: 01.11.2005 Autor: Gollob Florian Einleitung pr[sms] Installationsleitfaden für den Wap-Push Versand Einleitung

Mehr

Handbuch zum Newsletter Modul Anleitung zum Erstellen eines eigenen Newsletters

Handbuch zum Newsletter Modul Anleitung zum Erstellen eines eigenen Newsletters Handbuch zum Newsletter Modul Anleitung zum Erstellen eines eigenen Newsletters -0- Handbuch zum Newsletter Modul Inhaltsverzeichnis - Welche Möglichkeiten bietet das Newsletter Modul? (Seite 2) - Wie

Mehr

STRATO Mail Einrichtung iphone / ipad (ios 9)

STRATO Mail Einrichtung iphone / ipad (ios 9) STRATO Mail Einrichtung iphone / ipad (ios 9) Einrichtung Ihrer E-Mail Adresse bei STRATO Willkommen bei STRATO! Wir freuen uns, Sie als Kunden begrüßen zu dürfen. Mit der folgenden Anleitung möchten wir

Mehr

Grundlagen der Informatik 2

Grundlagen der Informatik 2 Grundlagen der Informatik 2 Dipl.-Inf., Dipl.-Ing. (FH) Michael Wilhelm Hochschule Harz FB Automatisierung und Informatik mwilhelm@hs-harz.de Raum 2.202 Tel. 03943 / 659 338 1 Gliederung 1. Einführung

Mehr

Theoretische Aspekte

Theoretische Aspekte Webserver mit Win32 API Datum: 04.02.03 Autor: Michael Hielscher Homepage: www.genesis-x7.de Theoretische Aspekte Aufbau eines Webservers Als erstes sollte man im Abschnitt Multithreaded SocketServer nachlesen

Mehr

2 INSTALLATION DES SMS4OL-CLIENT

2 INSTALLATION DES SMS4OL-CLIENT Benutzerhandbuch Inhaltsverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS 2 1 VORWORT 3 2 INSTALLATION DES SMS4OL-CLIENT 4 2.1 Systemvoraussetzungen 4 2.2 Downloaden der Installationsdatei 4 2.3 Installation von SMS4OL 4

Mehr

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license HiOPC Hirschmann Netzmanagement Anforderungsformular für eine Lizenz Order form for a license Anforderungsformular für eine Lizenz Vielen Dank für Ihr Interesse an HiOPC, dem SNMP/OPC Gateway von Hirschmann

Mehr

Datenaustausch@IC RL

Datenaustausch@IC RL Datenaustausch@IC RL SAP cfolders Erste Schritte Erstes Login: Ihre Initial-Zugangsdaten zu SAP cfolders finden Sie im ProjektPortal nach Klick auf den Reiter Projekt SAP cfolders, im Channel SAP cfolders

Mehr

The process runs automatically and the user is guided through it. Data acquisition and the evaluation are done automatically.

The process runs automatically and the user is guided through it. Data acquisition and the evaluation are done automatically. Q-App: UserCal Advanced Benutzerdefinierte Kalibrierroutine mit Auswertung über HTML (Q-Web) User defined calibration routine with evaluation over HTML (Q-Web) Beschreibung Der Workflow hat 2 Ebenen eine

Mehr

MAILADMIN. Verwaltung Ihrer Emailkonten mit dem Online-Tool: INHALT. 1. Anmeldung. 2. Das MAILADMIN Menü. 3. Die Domain Einstellungen

MAILADMIN. Verwaltung Ihrer Emailkonten mit dem Online-Tool: INHALT. 1. Anmeldung. 2. Das MAILADMIN Menü. 3. Die Domain Einstellungen Verwaltung Ihrer Emailkonten mit dem Online-Tool: MAILADMIN INHALT 1. Anmeldung 2. Das MAILADMIN Menü 3. Die Domain Einstellungen 3.1 Catch-all adress: 3.2 Die Signature (Unterschrift): 4. Accounts (Postfächer

Mehr

2. Interaktive Web Seiten. action in Formularen. Formular. Superglobale Variablen $ POST, $ GET und $ REQUEST. GET und POST

2. Interaktive Web Seiten. action in Formularen. Formular. Superglobale Variablen $ POST, $ GET und $ REQUEST. GET und POST 2. Interaktive Web Seiten GET und POST Die Übertragungsmethoden GET und POST sind im http Protokoll definiert: POST: gibt an, dass sich weitere Daten im Körper der übertragenen Nachricht befinden: z.b.

Mehr

Dienst zur Rücksetzung des Kennworts im Self-Service SSPR. Dokument zur Unterstützung bei der Nutzung des SSPR- Portals

Dienst zur Rücksetzung des Kennworts im Self-Service SSPR. Dokument zur Unterstützung bei der Nutzung des SSPR- Portals Dienst zur Rücksetzung des Kennworts im Self-Service SSPR Dokument zur Unterstützung bei der Nutzung des SSPR- Portals Version Schulen Service de l informatique et des télécommunications SITel Amt für

Mehr

Javadoc. Programmiermethodik. Eva Zangerle Universität Innsbruck

Javadoc. Programmiermethodik. Eva Zangerle Universität Innsbruck Javadoc Programmiermethodik Eva Zangerle Universität Innsbruck Überblick Einführung Java Ein erster Überblick Objektorientierung Vererbung und Polymorphismus Ausnahmebehandlung Pakete und Javadoc Spezielle

Mehr

Dokumentation Softwareprojekt AlumniDatenbank

Dokumentation Softwareprojekt AlumniDatenbank Dokumentation Softwareprojekt AlumniDatenbank an der Hochschule Anhalt (FH) Hochschule für angewandte Wissenschaften Fachbereich Informatik 13. Februar 2007 Betreuer (HS Anhalt): Prof. Dr. Detlef Klöditz

Mehr

Enhanced Transaction Solution (ETS) Interface: Erweiterungen Eurex Release 11.0 Veröffentlichung von Dokumentation

Enhanced Transaction Solution (ETS) Interface: Erweiterungen Eurex Release 11.0 Veröffentlichung von Dokumentation EEX Enhanced Transaction Solution (ETS) Interface: Erweiterungen Eurex Release 11.0 Veröffentlichung von Dokumentation Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Eurex stellt die folgenden Erweiterungen für ETS zur

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Seite

Inhaltsverzeichnis. Seite UEmail und GMX Inhaltsverzeichnis I. Email/ Allgemeines 1 II. Emailprogramm GMX 1 1. Zugangsdaten bei GMX 1 2. Anmelden bei GMX/ Zugang zu Ihrem Email-Postfach 1 3. Lesen neuer Emails 4 4. Neue Email schreiben

Mehr

STRATO Mail Einrichtung Mozilla Thunderbird

STRATO Mail Einrichtung Mozilla Thunderbird STRATO Mail Einrichtung Mozilla Thunderbird Einrichtung Ihrer E-Mail Adresse bei STRATO Willkommen bei STRATO! Wir freuen uns, Sie als Kunden begrüßen zu dürfen. Mit der folgenden Anleitung möchten wir

Mehr