8. Arbeitstreffen Leipzig, 1./2. Dezember 2014

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "8. Arbeitstreffen Leipzig, 1./2. Dezember 2014"

Transkript

1 USER GROUP 8. Arbeitstreffen Leipzig, 1./2. Dezember 2014 Themenschwerpunkt Software Asset & Licence Management: Bestände und Verträge wirksam steuern Werkzeuge richtig einsetzen Fachliche Leitung Prof. Dr. Martin Kütz Hochschule Anhalt Mitglieder der

2 Organisatorisches TERMIN BEGINN ENDE ANSPRECHPARTNER 1./2. Dezember Dezember, 11:00 Uhr 2. Dezember, 15:00 Uhr Jana Northe T F E VERANSTALTUNGSORT Softwareforen Leipzig GmbH (Hôtel de Pologne) Hainstraße Leipzig T I ABENDVERANSTALTUNG Fra Diavolo Burgplatz Leipzig T I HOTEL Wir empfehlen Ihnen die Übernachtung im Seaside Park Hotel Leipzig. Unter dem Stichwort»Softwareforen«können Sie dort auf die reservierten Kontingente zugreifen. Seaside Park Hotel Richard-Wagner-Straße Leipzig T I

3 Organisatorisches THEMEN DER LETZTEN ARBEITSTREFFEN 7. Arbeitstreffen - 20./21. Mai 2014 Arbeiten mit KPI-Cockpits: Integration in die Führungsprozesse und Reduzierung von Medienbrüchen 6. Arbeitstreffen - 11./12. November 2013 IT-Controlling & Supplier Management: Auswahl und Steuerung externer IT-Dienstleister 5. Arbeitstreffen - 6./7. März 2013 IT-Planung vom Planungskalender zum Budget Produktivität/Effizienz/Wertbeitrag Wie kann man die Leistung der IT messen? 4. Arbeitstreffen - 19./20. September 2012 Benchmarking - Erfahrungen und praktische Umsetzung Servicekatalog & Service Level Agreement: Aufbau und Implementierung 3. Arbeitstreffen - 8./9. Februar 2012 Einführung von Steuerungs- und Kennzahlensystemen" und "Bewertung von Angeboten 2. Arbeitstreffen - 14./15. September 2011 Reporting - Scorecards - KPI s. Die Steuerung von IT-Organisationen 1. Arbeitstreffen Februar/1. März 2011 Darstellung des Wertbeitrags der IT sowie allgemeine Praxisberichte

4 Agenda 1. Dezember :30 UHR Check-In 11:00 UHR Begrüßung und Eröffnung Prof. Dr. Martin Kütz (Hochschule Anhalt) 11:30 UHR Software Asset- und Lizenzmanagement bei der DEVK eine Case Study Dr. Marc Seifert (DEVK Versicherungen) Verortung des Lizenzmanagements im Unternehmen Der Prozess Lizenzmanagement - eine Idee Die operative Umsetzung: vom Katalog zur Bilanz 13:00 UHR Gemeinsames Mittagessen 14:00 UHR IT Asset Management for Workplaces Stiefkind der IT-Abteilung? Dr. Christoph Schulz und Andreas Tannert (SYRACOM AG) Die Rolle und Ziele von IT Asset Management in Unternehmen Wichtige Prozesse, Akteure und Ergebnisse im IT Asset Management von Mitarbeiterarbeitsplätzen Einbettung der Dienstleistung IT Asset Management in die Service- Architektur eines Unternehmens Werkzeugunterstützung für das Management großer Bestände heterogener IT Assets 15:00 UHR Gruppendiskussion zum Schwerpunktthema Software Asset & Licence Management: Bestände und Verträge wirksam steuern Werkzeuge richtig einsetzen Moderation: Prof. Dr. Martin Kütz (Hochschule Anhalt) DAZWISCHEN 15:30 UHR Kaffeepause 17:30 UHR Ende des ersten Veranstaltungstages 19:00 UHR Gemeinsames Abendessen

5 Agenda 2. Dezember :00 UHR Aufbau und Betrieb eines SAM Systems in komplexer RZ-Umgebung Michael Gröhn (BWI Systeme GmbH) 10:30 UHR Kaffeepause Projekt HERKULES BWI Leistungsverbund Effiziente Anbindung von HW/SW Assets in komplexen RZ-Umgebungen 11:00 UHR Lizenzenzmanagement Eine Reise ins Ungewisse? Martin Voskors und Timo Weirauch (Kabel Deutschland Vertrieb und Service GmbH & Co. KG) Ausgangsbasis unentdecktes Land Der steinige Weg unterwegs in der Wüste Status Quo was haben wir gelernt? Immer weiter was liegt noch vor uns? 12:30 UHR Gemeinsames Mittagessen 13:30 UHR Abschlussdiskussion und Themenfindung für das nächste Arbeitstreffen 15:00 UHR Ende der Veranstaltung Fachliche Leitung PROF. DR. MARTIN KÜTZ Prof. Dr. Martin Kütz lehrt seit 2009 Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Anhalt (Standort: Köthen). Zuvor war er nach seinem Mathematikstudium und anschließender Tätigkeit als wissenschaftlicher Assistent an der TU Braunschweig 13 Jahre lang im IT- Management verschiedener Unternehmen (Procter & Gamble, Deutsche Anlagen-Leasing, Braas) und 14 Jahre in der IT-und Managementberatung (Arthur D. Little, md service, Tesycon) tätig. Im Jahr 2002 gründete er das Beratungsunternehmen Tesycon GmbH, welches auf Controlling für die IT und Serviceorganisationen spezialisiert ist. Neben seiner Tätigkeit als Hochschullehrer unterstützt er mit der Tesycon auch weiterhin Unternehmen bei der Verbesserung ihres IT-Managements und ihres IT-Controllings. Prof. Dr. Kütz ist u. a. Datenschutzbeauftragter der Hochschule Anhalt, stellvertretender Sprecher der Fachgruppe IT-Controlling in der Gesellschaft für Informatik e. V. sowie stellvertretender Vorsitzender des Prüfungsausschusses für den»geprüften Betriebswirt«bei der IHK Halle-Dessau.

6 Referenten (alphabetisch) MICHAEL GRÖHN Michael Gröhn war seit 1998 Manager bei IBM Strategic Outsourcing, u. a. als Leiter für den SAP Basis Betrieb. Seit 2006 ist er bei der IBM Tochter, der BWI Systeme GmbH in Bonn. Dort betreut der das Projekt HERKULES der Bundeswehr. Ab 2008 baute Herr Gröhn ein zentrales Hardwareund Software Assetmanagement System auf. Seit 2013 ist er der Leiter IT Operations für das Change Office und Lizenzmanagement. DR. CHRISTOPHER SCHULZ Dr. Christopher Schulz arbeitet seit 2012 als Senior Consultant bei SYRACOM. Nach seinem Informatikstudium in Deutschland, Frankreich und den Vereinigten Staaten sammelte er erste Berufserfahrung bei einer amerikanischen Bank in Genf. Zwischen 2008 und 2012 promovierte Herr Schulz an der TU München wo er in den Bereichen IT Service Management, Enterprise Architecture sowie strategischem IT Management forschte und über 30 begutachtete Beiträge publizierte. Parallel zur Promotion unterstützte er die Volkswagen AG in IT Integrations- und Carve-out Fragestellungen. Seit 2013 beschäftigt sich Christopher Schulz verstärkt mit dem IT Asset Management und berät in diesem Zusammenhang einen Automobilhersteller beim fachlichen und technischen Design dieses IT Services. DR. MARC SEIFERT Dr. Marc Seifert studierte u.a. Informationsverarbeitung an der Universität zu Köln. Seit 1999 war er als Datenbankdesigner für unterschiedliche Unternehmen und Organisationen tätig. ab 2008 arbeitete er am Rechenzentrum der Universität zu Köln und verantwortete dort ab 2010 die Bereiche Lizenzmanagement und Multimedia erfolgte der Wechsel als Prozessmanager für Lizenzmanagement zu Generali Deutschland und Ende 2013 als Lizenzmanager zur DEVK.

7 Referenten (alphabetisch) ANDREAS TANNERT Andreas Tannert ist seit 2001 bei SYRACOM tätig. Im Anschluss an sein Informatikstudium an der Universität Leipzig begann er als Software Engineer in verschiedenen Kundenprojekten zu arbeiten. Als Leading Consultant berät und unterstützt er seit über 15 Jahren Kunden im IT- Architekturmanagement, Tool-Analysen und im Projektmanagement von agilen Projekten insbesondere im Bankenumfeld. Neben dem laufenden Projekteinsatz in der Industrie wirkt Herr Tannert regelmäßig bei der Redaktion von Tool-Studien der SYRACOM mit. In diesem Sinne konzipierte und veröffentlichte er als Mitautor der Enterprise Architecture Tool Survey 2013 sowie der IT Asset Management Tool Survey MARTIN VOSKORS Martin Voskors stieg 1997 als Netzwerktechniker im Bereich NetWare Netzwerke in die IT ein. In den folgenden Jahren verlagerten sich seine Themenschwerpunkte auf das Service und Operation Management. Hier verantwortete er u. a. den Aufbau eines Kompetenzteams mit dem Focus Tansition to Production. Seit über drei Jahren ist Herr Voskors verantwortlich für das Lizenzmanagement im Bereich IT bei Kabel Deutschland. Sein Fokus liegt dabei auf dem Aufbau interner Lizenz- Beratungskompetenz für IT Projekte und Vorhaben sowie der Einführung von SAM Prozessen und eines unterstützenden Tools. TIMO WEIRAUCH Timo Weirauch stieg 2003 in die IT ein und war zunächst vier Jahre im Global Licencemanagement (CIO Office) / SAP CCoE der Heidelberger Druckmaschinen AG tätig. Von 2008 bis 2013 war er für die Firmen Danet/Devoteam, Aspera /USU und Spider/Brainwaregroup als Senior Berater tätig und konnte hierbei verschiedene SAM Tool Erfahrungen sammeln (Spider, SmartTrack, Workplace Management/Service Store). Die Tätigkeitsfelder in den Kundenprojekten waren hierbei unter anderem die Einführung von SAM Prozessen, SAM Tool Implementierung, Compliance Erstellung und Lizenz- und Kostenoptimierung. Seit April 2013 ist Herr Weirauch als Lizenzmanager für Kabel Deutschland tätig.

8 Karte Leipziger Innenstadt A B C A B C Softwareforen Leipzig GmbH Hainstraße Leipzig T E Seaside Park Hotel Richard-Wagner-Straße Leipzig T E Fra Diavolo Burgplatz Leipzig T E

9 So finden Sie uns in Leipzig Adresse Leipziger Foren Hainstraße Leipzig Anfahrt mit der Deutschen Bahn: Mit dem Kooperationsangebot der Leipzig Tourismus und Marketing GmbH und der Deutschen Bahn reisen Sie entspannt und sicher zu Ihrer Veranstaltung in Leipzig! Steigen Sie ein und profitieren Sie von attraktiven Preisen und Konditionen. Alle Informationen lesen Sie hier: Veranstaltungsticket der Deutschen Bahn für Leipzig Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Straßenbahnhaltestelle»Goerdelerring«am Brühl, erreichbar mit folgenden Linien: 1, 3, 4, 7, 9, 12, 13, 14, 15. Weitere Informationen finden Sie unter: Regional- und Fernverkehr über den nahe gelegenen Hauptbahnhof. Vom Hauptbahnhof fährt die Straßenbahnlinie 12 (Richtung Gohlis-Nord) eine Haltestelle bis zum Goerdelerring. S-Bahn Mitteldeutschland S-Bahn Mitteldeutschland: Das Leipziger Stadtzentrum ist über den Citytunnel äußerst komfortabel zu erreichen. Zur Station»Leipziger Markt«verkehren in regelmäßigen Abständen alle regulären S-Bahn-Linien: Parkhaus in den Höfen am Brühl Höfe am Brühl Brühl Leipzig Entfernung zum»hôtel de Pologne«ca. 100 m Adresse für Navigationssystem: Parkhauseinfahrt am Hallischen Tor Aus Richtung Westen: Von der A 9 (Ausfahrt»Leipzig West«) fahren Sie weiter auf die B 181 in der Merseburger Chaussee und weiter auf die B 87 (Merseburger Straße und dann links auf die Lützner Straße). Über die Jahnallee auf den Tröndlinring fahren. Vor dem Bahnhof an der Ampel am Hotel Marriott rechts abbiegen zur Einfahrt Parkhaus. Aus Richtung Osten: Von der A 14 (Ausfahrt»Leipzig Mitte«) fahren Sie Richtung Zentrum. Von der Berliner Straße links in die Gerberstraße abbiegen. Die nächste Kreuzung gerade aus zur Einfahrt Parkhaus. Öffnungszeiten Parkhaus: Einfahrt Montag bis Samstag, bis Uhr Einfahrt Sonntag, bis Uhr Preise: bis 3. Stunde jeweils 1 EUR jede weitere angefangene Stunde 2 EUR Tageshöchstsatz 8 EUR

10 So finden Sie uns in Leipzig Tiefgarage Marktgalerie Thomasplatz Leipzig Entfernung zum»hôtel de Pologne«ca. 200 m Aus Richtung Westen: Von der A 9 (Ausfahrt»Leipzig West«) fahren Sie weiter auf die B 181 in der Merseburger Chaussee und weiter auf die B 87 (Merseburger Straße und dann links auf die Lützner Straße). Über die Jahnallee rechts auf den Goerdelerring fahren. An der nächsten Ampelkreuzung links abbiegen. Dann kurz vor der Thomaskirche (linke Seite) in den Thomaskirchhof fahren, dort befindet sich unmittelbar die Einfahrt zur Tiefgarage. Aus Richtung Osten: Von der A 14 (Ausfahrt»Leipzig Mitte«) fahren Sie Richtung Zentrum. Von der Berliner Straße links in die Gerberstraße abbiegen. Auf der Gerberstraße rechts einordnen und an der nächsten Ampelkreuzung rechts auf den Tröndlinring abbiegen. Weiter geradeaus und dann links auf den Goerdelerring abbiegen. An der nächsten Ampelkreuzung links abbiegen. Dann kurz vor der Thomaskirche (linke Seite) in den Thomaskirchhof fahren, dort befindet sich unmittelbar die Einfahrt zur Tiefgarage. Öffnungszeiten & Preise Tiefgarage: Einfahrt Freitag bis Samstag bis Uhr 1 EUR 30 Minuten - 2 EUR 1 Stunde - 10 EUR Tageshöchstsatz Einfahrt Montag bis Donnerstag & Sonntag bis Uhr 1 EUR 40 Minuten - 2 EUR 1 Stunde & 20 Minuten - 10 EUR Tageshöchstsatz Wir wünschen Ihnen eine angenehme Reise. Bei Fragen zu Ihrer bestmöglichen Anreise können Sie uns selbstverständlich gern kontaktieren!

2. Arbeitstreffen Leipzig, 23./24. April 2015. Fachliche Leitung Prof. Dr. Dirk Reichelt (HTW Dresden)

2. Arbeitstreffen Leipzig, 23./24. April 2015. Fachliche Leitung Prof. Dr. Dirk Reichelt (HTW Dresden) USER GROUP 2. Arbeitstreffen Leipzig, 23./24. April 2015 Themenschwerpunkt ITSM in der Unternehmung etablieren - kritische Erfolgsfaktoren bei der IT-Servicemanagement Einführung Fachliche Leitung Prof.

Mehr

12. Arbeitstreffen Leipzig, 4./5. November 2014

12. Arbeitstreffen Leipzig, 4./5. November 2014 USER GROUP 12. Arbeitstreffen Leipzig, 4./5. November 2014 Themenschwerpunkt Vorbehalte von Mitarbeitern gegen agile Projektorganisation und wie wir damit umgehen können Mitglieder der Organisatorisches

Mehr

1. Arbeitstreffen Leipzig, 19./20. November 2014

1. Arbeitstreffen Leipzig, 19./20. November 2014 USER GROUP 1. Arbeitstreffen Leipzig, 19./20. November 2014 Themenschwerpunkt Der IT-Servicekatalog - Was bringt er und wie baut man ihn auf? Mitgliedsunternehmen Organisatorisches TERMIN BEGINN ENDE ANSPRECHPARTNER

Mehr

Mobile FOKUSTAGE. »IT-Management in Banken« Leipzig, 3./4. November 2015

Mobile FOKUSTAGE. »IT-Management in Banken« Leipzig, 3./4. November 2015 Mobile FOKUSTAGE Leipzig, 3./4. November 2015 Themenschwerpunkt Digitaliserung, Sicherheit, Fin Techs Auf dem Weg zur IT-Organisation 2020 Organisatorisches TERMIN BEGINN ENDE ANSPRECHPARTNER 3./4. November

Mehr

7. Arbeitstreffen Leipzig, 16./17. April 2015. Fachliche Leitung Prof. Dr. Sebastian Schinzel Fachhochschule Münster. Mitglieder der User Group

7. Arbeitstreffen Leipzig, 16./17. April 2015. Fachliche Leitung Prof. Dr. Sebastian Schinzel Fachhochschule Münster. Mitglieder der User Group Mobile USER GROUP 7. Arbeitstreffen Leipzig, 16./17. April 2015 Themenschwerpunkt Sicherheit mobiler Endgeräte im Unternehmen: Technik, Verschlüsselung und Management Fachliche Leitung Prof. Dr. Sebastian

Mehr

3. Arbeitstreffen Leipzig, 26./27. November 2015. Fachliche Leitung Prof. Dr. Dirk Reichelt (HTW Dresden)

3. Arbeitstreffen Leipzig, 26./27. November 2015. Fachliche Leitung Prof. Dr. Dirk Reichelt (HTW Dresden) USER GROUP 3. Arbeitstreffen Leipzig, 26./27. November 2015 Themenschwerpunkt Service Reporting: Wie Sie Business Intelligence, Kennzahlen und Berichte im IT-Servicemanagement erfolgreich ein- und umsetzen

Mehr

7. Arbeitstreffen Leipzig, 20./21. Mai 2014

7. Arbeitstreffen Leipzig, 20./21. Mai 2014 USER GROUP 7. Arbeitstreffen Leipzig, 20./21. Mai 2014 Themenschwerpunkt Arbeiten mit KPI-Cockpits: Integration in die Führungsprozesse und Reduzierung von Medienbrüchen Ausgewählte Teilnehmer und Referenten

Mehr

10. Arbeitstreffen Leipzig, 2./3. Dezember 2013

10. Arbeitstreffen Leipzig, 2./3. Dezember 2013 USER GROUP 10. Arbeitstreffen Leipzig, 2./3. Dezember 2013 Themenschwerpunkt DevOps, Continuous Delivery, Continuous Deployment - das Zusammenspiel von AE und IT-Betrieb realisieren Ausgewählte Teilnehmer

Mehr

Mitgliedsunternehmen

Mitgliedsunternehmen USER GROUP 13. Arbeitstreffen Leipzig, 10./11. November 2015 Themenschwerpunkte ITIL und EAM in der Praxis kombinieren Softskills und Karrieremodelle für Enterprise Architekten Mitgliedsunternehmen Organisatorisches

Mehr

»Usability Engineering«10. Arbeitstreffen Leipzig, 24./25. November 2015. Fachliche Leitung Prof. Dr. Thomas Ritz (Fachhochschule Aachen)

»Usability Engineering«10. Arbeitstreffen Leipzig, 24./25. November 2015. Fachliche Leitung Prof. Dr. Thomas Ritz (Fachhochschule Aachen) USER GROUP»Usability Engineering«10. Arbeitstreffen Leipzig, 24./25. November 2015 Themenschwerpunkt Usability für alle Sinne vom "flachen" Tablet zu NUI und PUI Fachliche Leitung Prof. Dr. Thomas Ritz

Mehr

21. Arbeitstreffen Leipzig, 3./4. April 2014

21. Arbeitstreffen Leipzig, 3./4. April 2014 USER GROUP 21. Arbeitstreffen Leipzig, 3./4. April 2014 Themenschwerpunkt Die Zukunft unserer IT steckt in den Köpfen unserer Mitarbeiter IT-Belegschaften zielgerichtet qualifizieren, motivieren und organisieren.

Mehr

2. Arbeitstreffen Leipzig, 8./9. Mai 2014. Themenschwerpunkt Karrieremodelle der Zukunft: Wie entwickeln wir Führungskräfte und Fachexperten?

2. Arbeitstreffen Leipzig, 8./9. Mai 2014. Themenschwerpunkt Karrieremodelle der Zukunft: Wie entwickeln wir Führungskräfte und Fachexperten? USER GROUP 2. Arbeitstreffen Leipzig, 8./9. Mai 2014 Themenschwerpunkt Karrieremodelle der Zukunft: Wie entwickeln wir Führungskräfte und Fachexperten? Ausgewählte Teilnehmer und Referenten Organisatorisches

Mehr

»Governance, Risk, Compliance in der IT« 4. Arbeitstreffen Leipzig, 22./23. April 2013

»Governance, Risk, Compliance in der IT« 4. Arbeitstreffen Leipzig, 22./23. April 2013 USER GROUP 4. Arbeitstreffen Leipzig, 22./23. April 2013 Themenschwerpunkt IT-Risk-Management Prozesse, Rollen, Praxisberichte Ausgewählte Teilnehmer und Referenten ZIEL DER USER GROUP Diese ist eine auf

Mehr

9. Arbeitstreffen Leipzig, 4./5. November 2013. Themenschwerpunkt Integration dezentraler Modelle in das EAM Werkzeuge, Prozesse, Collaboration

9. Arbeitstreffen Leipzig, 4./5. November 2013. Themenschwerpunkt Integration dezentraler Modelle in das EAM Werkzeuge, Prozesse, Collaboration USER GROUP 9. Arbeitstreffen Leipzig, 4./5. November 2013 Themenschwerpunkt Integration dezentraler Modelle in das EAM Werkzeuge, Prozesse, Collaboration Ausgewählte Teilnehmer und Referenten Organisatorisches

Mehr

1. Arbeitstreffen Leipzig, 07. Juli 2015. Themenschwerpunkte Aktuelle Trends und Entwicklungen Praxisberichte

1. Arbeitstreffen Leipzig, 07. Juli 2015. Themenschwerpunkte Aktuelle Trends und Entwicklungen Praxisberichte USER GROUP»Compliance im Bankwesen MaRisk und MaComp in der Umsetzung«1. Arbeitstreffen Leipzig, 07. Juli 2015 Themenschwerpunkte Aktuelle Trends und Entwicklungen Praxisberichte Fachliche Leitung Stephan

Mehr

IT-Controlling. Themenschwerpunkt:»Darstellung des Wertbeitrags. der IT sowie allgemeine Praxisberichte«

IT-Controlling. Themenschwerpunkt:»Darstellung des Wertbeitrags. der IT sowie allgemeine Praxisberichte« USER GROUP IT-Controlling Themenschwerpunkt:»Darstellung des Wertbeitrags der IT sowie allgemeine Praxisberichte«1. Arbeitstreffen am 28. Februar/ 1. März 2011 MIT VORTRÄGEN VON ZIEL DER USER GROUP Diese

Mehr

USER GROUP. 10. Arbeitstreffen Köln, 5./6. Mai 2014

USER GROUP. 10. Arbeitstreffen Köln, 5./6. Mai 2014 USER GROUP 10. Arbeitstreffen Köln, 5./6. Mai 2014 Themenschwerpunkte Aufbau einer Facharchitektur - Organisation, Rollen, Prozesse EAM-Erfolge - Mitgliedsunternehmen berichten aus der Praxis Ausgewählte

Mehr

Reporting - Scorecards - KPI s. Die Steuerung von IT-Organisationen

Reporting - Scorecards - KPI s. Die Steuerung von IT-Organisationen USER GROUP IT-Controlling Schwerpunkt:»Reporting - Scorecards - KPI s. Die Steuerung von IT-Organisationen«2. Arbeitstreffen am 14. und 15. September 2011 AUSGEWÄHLTE TEILNEHMER UND REFERENTEN ZIEL DER

Mehr

»Usability Engineering«7. Arbeitstreffen Leipzig, 15./16. Mai 2014. Themenschwerpunkt Usability für mobile Applikationen heute und morgen

»Usability Engineering«7. Arbeitstreffen Leipzig, 15./16. Mai 2014. Themenschwerpunkt Usability für mobile Applikationen heute und morgen USER GROUP 7. Arbeitstreffen Leipzig, 15./16. Mai 2014 Themenschwerpunkt Usability für mobile Applikationen heute und morgen Ausgewählte Teilnehmer und Referenten Organisatorisches TERMIN BEGINN ENDE ANSPRECHPARTNER

Mehr

»Governance, Risk und Compliance in der IT« 2. Arbeitstreffen Leipzig, 21. 22. März 2012

»Governance, Risk und Compliance in der IT« 2. Arbeitstreffen Leipzig, 21. 22. März 2012 USER GROUP 2. Arbeitstreffen Leipzig, 21. 22. März 2012 Themenschwerpunkte a) IT-Management-Frameworks: Wer deckt welche Bereiche ab? Was taugt als Vorlage, was nicht? b) Praxisberichte über den Aufbau

Mehr

5. Arbeitstreffen Leipzig, 19./20. November 2012

5. Arbeitstreffen Leipzig, 19./20. November 2012 USER GROUP 5. Arbeitstreffen Leipzig, 19./20. November 2012 Themenschwerpunkte Ermittlung, Analyse und Dokumentation von Anforderungen: Welche Wege gibt es? Und gibt es den Königsweg? Gemeinsame Erstellung

Mehr

Leipzig, 5./6. Dezember 2013

Leipzig, 5./6. Dezember 2013 WORKSHOP»NoSQL, NewSQL, In-Memory - Datenbanktrends und ihre Auswirkungen im Überblick«Leipzig, 5./6. Dezember 2013 Mit Beiträgen von Organisatorisches TERMIN BEGINN ENDE ANSPRECHPARTNER 5./6. Dezember

Mehr

6. Arbeitstreffen Leipzig, 19. 20. März 2012

6. Arbeitstreffen Leipzig, 19. 20. März 2012 USER GROUP 6. Arbeitstreffen Leipzig, 19. 20. März 2012 Themenschwerpunkt Konkrete Beiträge von EAM für die Unternehmensentwicklung Ausgewählte Teilnehmer und Referenten ZIEL DER USER GROUP Diese ist eine

Mehr

20. Arbeitstreffen Leipzig, 6./7. November 2013

20. Arbeitstreffen Leipzig, 6./7. November 2013 USER GROUP 20. Arbeitstreffen Leipzig, 6./7. November 2013 Themenschwerpunkt Zukünftige Technologien für die Anwendungsentwicklung: Was kommt auf uns zu? Worauf können wir setzen? Mitglieder der Organisatorisches

Mehr

Requirements Engineering

Requirements Engineering USER GROUP Requirements Engineering Schwerpunkt:»Werkzeugunterstützung und Metriken«2. Arbeitstreffen am 13. und 14. April 2011 in Leipzig AUSGEWÄHLTE TEILNEHMER UND REFERENTEN ZIEL DER USER GROUP Diese

Mehr

4. Arbeitstreffen Leipzig, 9. - 10. Juni 2015

4. Arbeitstreffen Leipzig, 9. - 10. Juni 2015 USER GROUP 4. Arbeitstreffen Leipzig, 9. - 10. Juni 2015 Mitglieder der TERMIN BEGINN ENDE 9. - 10. Juni 2015 9. Juni, 9.30 Uhr 10. Juni, 14.00 Uhr VERANSTALTUNGSORT Die Veranstaltung findet in der Konferenzetage

Mehr

Nachhaltiges IT Asset Management: Praxisberichte und Erfahrungsaustausch

Nachhaltiges IT Asset Management: Praxisberichte und Erfahrungsaustausch USER GROUP 17. Arbeitstreffen Leipzig, 15./16. Mai 2014 Themenschwerpunkt Nachhaltiges IT Asset Management: Praxisberichte und Erfahrungsaustausch Ausgewählte Teilnehmer und Referenten Organisatorisches

Mehr

8. Arbeitstreffen Leipzig, 5./6. Dezember 2012

8. Arbeitstreffen Leipzig, 5./6. Dezember 2012 USER GROUP 8. Arbeitstreffen Leipzig, 5./6. Dezember 2012 Themenschwerpunkt: Kennzahlen im Releasemanagement Ausgewählte Teilnehmer und Referenten: ZIEL DER USER GROUP Diese ist eine auf Dauer angelegte,

Mehr

4. Arbeitstreffen Leipzig, 3./4. Dezember 2012

4. Arbeitstreffen Leipzig, 3./4. Dezember 2012 USER GROUP 4. Arbeitstreffen Leipzig, 3./4. Dezember 2012 Themenschwerpunkt Usability Einführung im Unternehmen Ausgewählte Teilnehmer und Referenten ZIEL DER USER GROUP Die richtet sich an Mitarbeiter

Mehr

4. Arbeitstreffen Leipzig, 25./26. November 2013

4. Arbeitstreffen Leipzig, 25./26. November 2013 USER GROUP 4. Arbeitstreffen Leipzig, 25./26. November 2013 Themenschwerpunkte Computer-Forensik: Post-Mortem-Analysen nach Computereinbrüchen Identity Management: Rollen, Berechtigungen und Mehrfaktor-Authentifizierung

Mehr

Governance, Risk und Compliance in der IT

Governance, Risk und Compliance in der IT USER GROUP Governance, Risk und Compliance in der IT Schwerpunkt:»Die Frameworks COBIT, ITIL, ISO: Einführung, Abgrenzung, Zusammenspiel«Gemeinsamer Workshop: Erstellung einer Themenlandkarte Governance,

Mehr

Konferenz. Mobile IT in Banken. 25. /2 6. Februar 2015. In Kooperation mit: Mit freundlicher Unterstützung durch:

Konferenz. Mobile IT in Banken. 25. /2 6. Februar 2015. In Kooperation mit: Mit freundlicher Unterstützung durch: Konferenz Mobile IT in Banken 25. /2 6. Februar 2015 In Kooperation mit: Mit freundlicher Unterstützung durch: Softwareforen Leipzig GmbH Hainstraße 16 04109 Leipzig T +49 341 98988-0 F +49 341 98988-9199

Mehr

Leipzig, 10. März 2016

Leipzig, 10. März 2016 WORKSHOP Leipzig, 10. März 2016 Partnerunternehmen der Gesundheitsforen Leipzig TERMIN BEGINN ENDE 10. März 2016 9.30 Uhr 17.45 Uhr VERANSTALTUNGSORT Die Veranstaltung findet in der Konferenzetage der

Mehr

19. Arbeitstreffen Leipzig, 10./11. April 2013

19. Arbeitstreffen Leipzig, 10./11. April 2013 USER GROUP 19. Arbeitstreffen Leipzig, 10./11. April 2013 Themenschwerpunkte HR für die IT: Personal gewinnen, halten, weiterentwickeln Big Data in der Versicherungs-IT Mitglieder der ÜBER DIE USER GROUP

Mehr

9. Arbeitstreffen Leipzig, 3./4. Juni 2013

9. Arbeitstreffen Leipzig, 3./4. Juni 2013 USER GROUP 9. Arbeitstreffen Leipzig, 3./4. Juni 2013 Themenschwerpunkt: Konfigurationsmanagement nach ITIL Umsetzung, Prozesse, Praxisberichte Ausgewählte Teilnehmer und Referenten: ZIEL DER USER GROUP

Mehr

8. Arbeitstreffen Leipzig, 4./5. März 2013

8. Arbeitstreffen Leipzig, 4./5. März 2013 USER GROUP 8. Arbeitstreffen Leipzig, 4./5. März 2013 Themenschwerpunkte Kennzahlen im Enterprise Architecture Management Verzahnung des Architekturmanagements mit anderen Unternehmensprozessen Ausgewählte

Mehr

9. Arbeitstreffen Leipzig, 24./25. April 2013

9. Arbeitstreffen Leipzig, 24./25. April 2013 USER GROUP 9. Arbeitstreffen Leipzig, 24./25. April 2013 Themenschwerpunkte Unter die Lupe genommen Der Scrum Master in Theorie und Praxis Belohnungs- und Karrieremodelle für agile Teams Ausgewählte Teilnehmer

Mehr

»Controlling in der Krankenversicherung« 5. Arbeitstreffen Leipzig, 26. 27. November 2015

»Controlling in der Krankenversicherung« 5. Arbeitstreffen Leipzig, 26. 27. November 2015 USER GROUP»Controlling in der Krankenversicherung«5. Arbeitstreffen Leipzig, 26. 27. November 2015 Mitglieder der TERMIN BEGINN ENDE 26. 27. November 2015 26. November, 9.30 Uhr 27. November, 14.30 Uhr

Mehr

»IT-Betrieb das Jubiläumstreffen in München« 15. Arbeitstreffen München, 24./25. April 2013

»IT-Betrieb das Jubiläumstreffen in München« 15. Arbeitstreffen München, 24./25. April 2013 USER GROUP»IT-Betrieb das Jubiläumstreffen in München«15. Arbeitstreffen München, 24./25. April 2013 Fotos: Dr. Carl Behler, Christoph Rehbach / adac-presse.de / lrz.de Ausgewählte Teilnehmer und Referenten

Mehr

User Group (2. Arbeitstreffen) Agile Methoden in der Softwareentwicklung 3./4. November 2009. Mit Vorträgen von:

User Group (2. Arbeitstreffen) Agile Methoden in der Softwareentwicklung 3./4. November 2009. Mit Vorträgen von: User Group (2. Arbeitstreffen) Agile Methoden in der Softwareentwicklung 3./4. November 2009 Mit Vorträgen von: Ziel der User Group Diese User Group ist eine auf Dauer angelegte, regelmäßige Veranstaltung.

Mehr

Facharchitektur in Banken

Facharchitektur in Banken Konferenz Facharchitektur in Banken 7. /8. Mai 2015 Mit freundlicher Unterstützung durch Softwareforen Leipzig GmbH Hainstraße 16 04109 Leipzig T +49 341 98988-0 F +49 341 98988-9199 E info@softwareforen.de

Mehr

Agile Methoden in der Softwareentwicklung

Agile Methoden in der Softwareentwicklung USER GROUP Agile Methoden in der Softwareentwicklung Schwerpunkt:»Planen und Schätzen in agilen Projekten«5. Arbeitstreffen am 23. und 24. Mai 2011 in Leipzig AUSGEWÄHLTE TEILNEHMER UND REFERENTEN: agile

Mehr

Mobile USER GROUP. 5. Arbeitstreffen Leipzig, 6./7. Mai 2014

Mobile USER GROUP. 5. Arbeitstreffen Leipzig, 6./7. Mai 2014 Mobile USER GROUP 5. Arbeitstreffen Leipzig, 6./7. Mai 2014 Themenschwerpunkte Sichere Verwaltung mobiler Endgeräte: BYOD, private Nutzung, sensible Vorstandsdaten Security Response: Zuverlässige Erkennung,

Mehr

Konferenz Wertbeitrag der IT

Konferenz Wertbeitrag der IT Konferenz Wertbeitrag der IT 26. / 27. März 2015 im Hôtel de Pologne, Leipzig Mit freundlicher Unterstützung Softwareforen Leipzig GmbH Hainstraße 16 04109 Leipzig T +49 341 98988-0 F +49 341 98988-9199

Mehr

Releasemanagement. Schwerpunkt: »Testumgebungsmanagement sowie Praxisberichte« 5. Arbeitstreffen am 4./5. Mai 2011 USER GROUP

Releasemanagement. Schwerpunkt: »Testumgebungsmanagement sowie Praxisberichte« 5. Arbeitstreffen am 4./5. Mai 2011 USER GROUP USER GROUP Releasemanagement Schwerpunkt:»Testumgebungsmanagement sowie Praxisberichte«5. Arbeitstreffen am 4./5. Mai 2011 AUSGEWÄHLTE TEILNEHMER DIESES TREFFENS ZIEL DER USER GROUP Diese User Group ist

Mehr

Agile Methoden in der Softwareentwicklung

Agile Methoden in der Softwareentwicklung USER GROUP Agile Methoden in der Softwareentwicklung Schwerpunkte:»Agile Projekte mit mehreren Teams organisieren«und»agilität und Festpreis«6. Arbeitstreffen am 24. und 25. November 2011 in Leipzig AUSGEWÄHLTE

Mehr

User Group (1. Arbeitstreffen) Agile Methoden in der Softwareentwicklung. 10./11. März 2009. Veranstaltungsunterlagen. Mit Vorträgen von:

User Group (1. Arbeitstreffen) Agile Methoden in der Softwareentwicklung. 10./11. März 2009. Veranstaltungsunterlagen. Mit Vorträgen von: User Group (1. Arbeitstreffen) Agile Methoden in der Softwareentwicklung 10./11. März 2009 Veranstaltungsunterlagen Mit Vorträgen von: Ziel der User Group Es ist unser Anliegen, mit der Einrichtung der

Mehr

Architekturmanagement

Architekturmanagement USER GROUP Architekturmanagement Schwerpunkt:»EAM-Stakeholder und deren Erwartungen«4. Arbeitstreffen am 23. und 24. März 2011 AUSGEWÄHLTE TEILNEHMER UND REFERENTEN: ZIEL DER USER GROUP Diese User Group

Mehr

16. Arbeitstreffen Leipzig, 25./26. September 2013

16. Arbeitstreffen Leipzig, 25./26. September 2013 USER GROUP 16. Arbeitstreffen Leipzig, 25./26. September 2013 Themenschwerpunkte Outsourcing von Rechenzentren Mobile Device Management Praxisberichte aus der IT-Infrastruktur Ausgewählte Teilnehmer und

Mehr

IT-Sicherheit. 1. Arbeitstreffen am 21. und 22. November 2011 in Leipzig. Schwerpunkte: a) Werkzeuge und Methoden für den. Security-Scan von Software

IT-Sicherheit. 1. Arbeitstreffen am 21. und 22. November 2011 in Leipzig. Schwerpunkte: a) Werkzeuge und Methoden für den. Security-Scan von Software USER GROUP IT-Sicherheit 1. Arbeitstreffen am 21. und 22. November 2011 in Leipzig Schwerpunkte: a) Werkzeuge und Methoden für den Security-Scan von Software b) Checkliste für sichere Softwareentwicklung

Mehr

»Governance, Risk und Compliance in der IT«3. Arbeitstreffen Leipzig, 25. 26. September 2012

»Governance, Risk und Compliance in der IT«3. Arbeitstreffen Leipzig, 25. 26. September 2012 USER GROUP»Governance, Risk und Compliance in der IT«3. Arbeitstreffen Leipzig, 25. 26. September 2012 Themenschwerpunkte Mapping zwischen IT-Management-Frameworks Governance, Risk und Compliance - Umsetzung

Mehr

Leipzig, 20. 21. Juni 2012

Leipzig, 20. 21. Juni 2012 WORKSHOP Leipzig, 20. 21. Juni 2012 Mit Vorträgen von: ZIEL DES WORKSHOPS Softwareintensive Organisationen benötigen ein professionelles Softwarelizenz- Management (auch Software Asset Management), um

Mehr

User Group (1. Arbeitstreffen) Konfigurations- und Releasemanagement 2./3. Februar 2009 Veranstaltungsunterlagen. Mit Vorträgen von:

User Group (1. Arbeitstreffen) Konfigurations- und Releasemanagement 2./3. Februar 2009 Veranstaltungsunterlagen. Mit Vorträgen von: User Group (1. Arbeitstreffen) Konfigurations- und Releasemanagement 2./3. Februar 2009 Veranstaltungsunterlagen Mit Vorträgen von: Ziel der User Group Die Softwareforen Leipzig sind eine Ausgründung aus

Mehr

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 25. November 2015 in München

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 25. November 2015 in München SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN 25. November 2015 in München Ziel Die nationalen und internationalen Entwicklungen im Bereich Corporate Governance messen einem Internen Kontrollsystem

Mehr

4. Softwareforen-Konferenz

4. Softwareforen-Konferenz 4. Softwareforen-Konferenz 5. / 6. März 2015 im Hôtel de Pologne, Leipzig Mit freundlicher Unterstützung durch Softwareforen Leipzig GmbH Hainstraße 16 04109 Leipzig T +49 341 98988-0 F +49 341 98988-9199

Mehr

» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?«

» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?« Workshop» Datenstrategien für Energieversorger von Morgen Ist Big Data die Rettung?«In Zusammenarbeit mit: Frankfurt am Main, 05.03.2015 Auszug unserer Netzwerkpartner THEMATIK Transparenz, Kontrolle und

Mehr

»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger«

»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger« Workshop»Business Value Analytics in der Energiewirtschaft Welche Geschäftschancen bietet Big Data für Energieversorger«Frankfurt am Main, 02.12.2014 In Zusammenarbeit mit: THEMATIK Transparenz, Kontrolle

Mehr

IT-Sicherheit & IT-Compliance

IT-Sicherheit & IT-Compliance USER GROUP IT-Sicherheit & IT-Compliance Initialisierungstreffen am 22. Februar 2011 AUSGEWÄHLTE TEILNEHMER DIESES TREFFENS ZIEL DER USER GROUP Diese User Group ist eine auf Dauer angelegte, regelmäßige

Mehr

SOA Was ist geblieben nach dem Hype?

SOA Was ist geblieben nach dem Hype? FACHKONFERENZ SOA Was ist geblieben nach dem Hype? www.softwareforen.de/goto/soa2009 KÖLN, 2. 3. DEZEMBER 2009 MIT VORTRÄGEN VON MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG DURCH VERANSTALTUNGSBESCHREIBUNG Das Paradigma

Mehr

Programm. 9. Human Capital Forum 2014 Nachhaltiges und wertschöpfendes Personalmanagement. 6. November 2014 Novotel München Messe

Programm. 9. Human Capital Forum 2014 Nachhaltiges und wertschöpfendes Personalmanagement. 6. November 2014 Novotel München Messe Programm 9. Human Capital Forum 2014 Nachhaltiges und wertschöpfendes Personalmanagement Konferenz für Unternehmer, Personalmanager, Berater und Wissenschaftler 6. November 2014 Novotel München Messe 9.

Mehr

Great Place to Work Deutschland seit April 2013 in der Hardefuststraße 7 in Köln

Great Place to Work Deutschland seit April 2013 in der Hardefuststraße 7 in Köln Great Place to Work Deutschland seit April 2013 in der Hardefuststraße 7 in Köln Wir sind umgezogen. Seit April 2013 befinden wir uns in der schönen Kölner Südstadt, nur wenige Meter vom Volksgarten entfernt.

Mehr

Architekturmanagement

Architekturmanagement USER GROUP Architekturmanagement Schwerpunkt:»Wie passen EAM und BPM zusammen?«5. Arbeitstreffen am 19. und 20. September 2011 AUSGEWÄHLTE TEILNEHMER UND REFERENTEN: ZIEL DER USER GROUP Diese User Group

Mehr

bpc Branchenforum für die Öffentliche Verwaltung. EINLADUNG

bpc Branchenforum für die Öffentliche Verwaltung. EINLADUNG bpc Branchenforum für die Öffentliche Verwaltung Forum für die Öffentliche Verwaltung die Zukunft im Blick, 23. April 2015 in Münster EINLADUNG Herausforderungen und Lösungen im Blick Lösungen, Ideen,

Mehr

14. Arbeitstreffen Leipzig, 20. 21. September 2012

14. Arbeitstreffen Leipzig, 20. 21. September 2012 USER GROUP»IT-Betrieb«14. Arbeitstreffen Leipzig, 20. 21. September 2012 Themenschwerpunkte Cloud, BYOD, Mobile Business Apps Trends, Wirtschaftlichkeit und Nutzen Menschen, Prozesse, Werkzeuge Praxisberichte

Mehr

6. Forum der Interessengemeinschaft Klinik Services 05.- 06. November 2015 in Köln

6. Forum der Interessengemeinschaft Klinik Services 05.- 06. November 2015 in Köln Tagungsprogramm 6. Forum der Interessengemeinschaft Klinik Services 05.- 06. November 2015 in Köln Tagungsprogramm Donnerstag, 05.11.2015 Sehr geehrte Damen und Herren, der Termin für das 6. Forum der

Mehr

AGENDA. 5. Anwenderkonferenz der procilon GROUP Sicherheit wird europäisch 15. bis 16.09.2015 in Leipzig

AGENDA. 5. Anwenderkonferenz der procilon GROUP Sicherheit wird europäisch 15. bis 16.09.2015 in Leipzig AGENDA 5. Anwenderkonferenz der procilon GROUP Sicherheit wird europäisch 15. bis 16.09.2015 in Leipzig Programm Dienstag, 15.09.2015 - Teil I ab 09:30 Uhr Empfang und Registrierung 10:15 Uhr Eröffnung

Mehr

Transparenz im Vertrieb IMD 2 und seine möglichen Auswirkungen

Transparenz im Vertrieb IMD 2 und seine möglichen Auswirkungen VVB - Fachkreisleiter Marketing / Vertrieb An die Mitglieder und Gäste der Fachkreise Versicherungsrecht, Makler & Marketing / Vertrieb Christian Otten +49 (208) 60 70 53 00 christian.otten@vvb-koeln.de

Mehr

Qualitätsmaße in der Softwareentwicklung

Qualitätsmaße in der Softwareentwicklung WORKSHOP Qualitätsmaße in der Softwareentwicklung am 28. Oktober 2010 MIT VORTRÄGEN VON INHALT DES WORKSHOPS Im Entwicklungsprojekt wird stets eine möglichst hohe Qualität des zu erstellenden Produkts

Mehr

Scheduling Workshop. Dienstag, 18. Februar 2014 und Dienstag, 25. Februar 2014 (09.00 bis 17.00 Uhr) Amprion GmbH Systemführung Netze Brauweiler

Scheduling Workshop. Dienstag, 18. Februar 2014 und Dienstag, 25. Februar 2014 (09.00 bis 17.00 Uhr) Amprion GmbH Systemführung Netze Brauweiler Scheduling Workshop Dienstag, 18. Februar 2014 und Dienstag, 25. Februar 2014 (09.00 bis 17.00 Uhr) Amprion GmbH Systemführung Netze Brauweiler Sehr geehrte Damen und Herren, zu unseren deutschsprachigen

Mehr

3. Conference Series Risikobasiert vs. One Size Fits All? Zur Zukunft der Sicherheitsmaßnahmen im zivilen Luftverkehr

3. Conference Series Risikobasiert vs. One Size Fits All? Zur Zukunft der Sicherheitsmaßnahmen im zivilen Luftverkehr 3. Conference Series Risikobasiert vs. One Size Fits All? Zur Zukunft der Sicherheitsmaßnahmen im zivilen Luftverkehr 15./16. Mai 2012 EBS Universität für Wirtschaft und Recht bei Wiesbaden Sehr geehrte

Mehr

Fachkonferenz Softwaretest und Qualitätssicherung Modelle, Prozesse, Metriken, Erfahrungen 11./12. September 2008, Leipzig. Veranstaltungsunterlagen

Fachkonferenz Softwaretest und Qualitätssicherung Modelle, Prozesse, Metriken, Erfahrungen 11./12. September 2008, Leipzig. Veranstaltungsunterlagen Fachkonferenz Softwaretest und Qualitätssicherung Modelle, Prozesse, Metriken, Erfahrungen 11./12. September 2008, Leipzig Veranstaltungsunterlagen Mit Vorträgen von: Aussteller: Veranstaltungsbeschreibung

Mehr

Institut für Wir tschaftsinformatik. IT Operations Day. Zukünftige Herausforderungen des IT-Betriebs

Institut für Wir tschaftsinformatik. IT Operations Day. Zukünftige Herausforderungen des IT-Betriebs Institut für Wir tschaftsinformatik IT Operations Day Zukünftige Herausforderungen des IT-Betriebs 24. November 2009 Executive Campus HSG St. Gallen Veranstalter Prof. Dr. Walter Brenner Technische Universität

Mehr

Neue Geschäftsfelder in der Energiewirtschaft: Branchenübergreifende Schnittstellen

Neue Geschäftsfelder in der Energiewirtschaft: Branchenübergreifende Schnittstellen Neue Geschäftsfelder in der Energiewirtschaft: Branchenübergreifende Schnittstellen 2. Konferenz Leipzig, 14. Januar 2014 Veranstaltungsexposé Konzept Im Rahmen einer branchenweiten Konferenz im November

Mehr

Willkommen. Wegweiser zur Messe München International und zum ICM Internationales Congress Center München MESSE MÜNCHEN INTERNATIONAL

Willkommen. Wegweiser zur Messe München International und zum ICM Internationales Congress Center München MESSE MÜNCHEN INTERNATIONAL Willkommen Wegweiser zur Messe München International und zum ICM Internationales Congress Center München MESSE MÜNCHEN INTERNATIONAL Mit Blick auf ein Europa ohne Grenzen baut München kontinuierlich die

Mehr

Vertrauen Kompetenz Innovation

Vertrauen Kompetenz Innovation Vertrauen Kompetenz Innovation IT Asset Management for Workplaces: Stiefkind der IT-Abteilung? Dr. Christopher Schulz, Andreas Tannert Leipzig, 1. Dezember 2014 Komplexitätstreiber IT Assets am Arbeitsplatz

Mehr

Exklusiv für Sie! Ihre persönliche Einladung zum Security Forum Frankfurt am Main am 21. Juni 2012. Spannende Themen erwarten Sie:

Exklusiv für Sie! Ihre persönliche Einladung zum Security Forum Frankfurt am Main am 21. Juni 2012. Spannende Themen erwarten Sie: Exklusiv für Sie! Ihre persönliche Einladung zum Security Forum Frankfurt am Main am 21. Juni 2012 Spannende Themen erwarten Sie: Neues von SECUDE Festplattenverschlüsselung Novell Zenworks Digitaler Wachdienst

Mehr

Lizenzmanagement im Einkauf

Lizenzmanagement im Einkauf 3. BME-Thementag Lizenzmanagement im Einkauf 23. April 2013, Wiesbaden Voraussetzungen schaffen Strategien effizient umsetzen Strategisches Lizenzmanagement in der Praxis Die Rolle des Einkaufs im Software

Mehr

IT-STRATEGIE UND IT-KOORDINATION FÜR ENERGIEVERSORGER Zusammenhänge Herausforderungen Best Practice

IT-STRATEGIE UND IT-KOORDINATION FÜR ENERGIEVERSORGER Zusammenhänge Herausforderungen Best Practice VIP-CRASH-KURS IT-STRATEGIE UND IT-KOORDINATION FÜR ENERGIEVERSORGER Zusammenhänge Herausforderungen Best Practice IT-INFRASTRUKTUR KOORDINATION ANWENDUNGSSYSTEME GESCHÄFTSPROZESSE 14. 16. OKTOBER 2015

Mehr

Qualitätsmanagement als Herausforderung für Dienstleistersteuerer?

Qualitätsmanagement als Herausforderung für Dienstleistersteuerer? eisqforum Dienstleistersteuerung Qualitätsmanagement als Herausforderung für Dienstleistersteuerer?! 21./22. Mai 2014 Königstein/Taunus Medienpartner: Beim eisqforum profitieren Experten von Experten Eine

Mehr

Prof. Dr. Oliver Koch. Curriculum vitae

Prof. Dr. Oliver Koch. Curriculum vitae Prof. Dr. Oliver Koch Curriculum vitae Prof. Dr. Oliver Koch Prof. Koch studierte Wirtschaftswissenschaften und promovierte berufsbegleitend bei Prof. Dr. Winand in Wirtschaftsinformatik über Vorgehensmodelle

Mehr

8. Arbeitstreffen Leipzig, 5./6. November 2012

8. Arbeitstreffen Leipzig, 5./6. November 2012 USER GROUP 8. Arbeitstreffen Leipzig, 5./6. November 2012 Themenschwerpunkt Hierarchie vs. Team: Auswirkungen agiler Methoden auf die klassische Unternehmensorganisation Ausgewählte Teilnehmer und Referenten

Mehr

Zum 40. Todestag von Erich Kästner (1899-1974)

Zum 40. Todestag von Erich Kästner (1899-1974) Offene Akademietagung Leben ist immer lebensgefährlich Zum 40. Todestag von Erich Kästner (1899-1974) 18. bis 19. Oktober 2014 (Sa.-So.) Thomas-Morus-Akademie/Kardinal-Schulte-Haus, Bensberg Einladung

Mehr

EINLADUNG. Roadshow der Rhenus Office Systems GmbH am 11.06.2015. Jahrhunderthalle Bochum

EINLADUNG. Roadshow der Rhenus Office Systems GmbH am 11.06.2015. Jahrhunderthalle Bochum EINLADUNG Roadshow der Rhenus Office Systems GmbH am 11.06.2015 Jahrhunderthalle Bochum Datensicherheit, Spionage, Datenschutz Lösungsansätze in der Dokumentenlogistik Programm - Donnerstag, 11.06.2015

Mehr

Exklusiv für Sie! Ihre Persönliche Einladung zum Security Forum Ratingen am 28. März 2012. SAP NetWeaver Single Sign-On. Live Demo von SAP NW SSO

Exklusiv für Sie! Ihre Persönliche Einladung zum Security Forum Ratingen am 28. März 2012. SAP NetWeaver Single Sign-On. Live Demo von SAP NW SSO Exklusiv für Sie! Ihre Persönliche Einladung zum Security Forum Ratingen am 28. März 2012. SAP NetWeaver Single Sign-On Live Demo von SAP NW SSO Referenzberichte über praktische Anwendung direkt von Kunden

Mehr

Service Orientierung organisiertes IT Service Management in der BWI IT auf Basis ITIL

Service Orientierung organisiertes IT Service Management in der BWI IT auf Basis ITIL Orientierung organisiertes IT Management in der BWI IT auf Basis ITIL 97. AFCEA-Fachveranstaltung Diensteorientierung aber mit Management Heiko Maneth, BWI IT Delivery, Leitung Prozessarchitektur und -management

Mehr

Praktische Informationen Projektmanagementseminar Beispiele guter Praxis in internationalen Kapazitätsaufbauprojekten

Praktische Informationen Projektmanagementseminar Beispiele guter Praxis in internationalen Kapazitätsaufbauprojekten Praktische Informationen Projektmanagementseminar Beispiele guter Praxis in internationalen Kapazitätsaufbauprojekten Hochschule Bonn-Rhein-Sieg, 9./10. Juli 2014, Sankt Augustin 1. Tagungsort Tagungsort

Mehr

Münchner M&A-Forum Mittelstand

Münchner M&A-Forum Mittelstand Münchner M&A-Forum Mittelstand Workshop 1: Der M&A-Prozess Ablaufplanung, Zeithorizont, Due Diligence Donnerstag, 27. November 2014 Rechtsberatung. Steuerberatung. Luther. Wir laden Sie herzlich zum Münchner

Mehr

Presse November 2014. Die wichtigsten Daten auf einen Blick

Presse November 2014. Die wichtigsten Daten auf einen Blick Presse November 2014 Internationale Messe der Technologien und Services für Veranstaltungen, Installation und Produktion Johannes Weber Tel. +49 69 75 75-6866 johannes.weber@messefrankfurt.com www.messefrankfurt.com

Mehr

Deutschland. Frankreich. Österreich. Liechtenstein Vaduz A13. Stuttgart. Strassburg. Ulm A81. A35 Freiburg i.b. Mulhouse. Schaffhausen.

Deutschland. Frankreich. Österreich. Liechtenstein Vaduz A13. Stuttgart. Strassburg. Ulm A81. A35 Freiburg i.b. Mulhouse. Schaffhausen. Parking Verreisen, einkaufen, entdecken: Im Flughafen Zürich. Ganz egal, aus welchen Gründen und wie lange Sie sich am Flughafen Zürich aufhalten, für alle Ihre Bedürfnisse stehen grosszügige Parkingmöglichkeiten

Mehr

Das Richtige richtig machen: Qualitäts- und Workforcemanagement

Das Richtige richtig machen: Qualitäts- und Workforcemanagement eisqacademy 6. eisqforum Dienstleistersteuerung EXTRA Das Richtige richtig machen: Qualitäts- und Workforcemanagement 22./23. April 2015 Königstein/Taunus Medienpartner: (Sponsor) Beim eisqforum profitieren

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis. Inhaltsverzeichnis 1 Qualitätssichernde Prozesse 1 1.1 Was war die alte ISO 9000:1994?... 3 1.2 ISO 9000:2000... 4 1.3 ITIL und ISO 9000: 2000... 10 1.4 Six Sigma (6)... 12 1.4.1 Fachbegriffe unter Six Sigma... 17 1.4.2

Mehr

Informationen zum Tagungsort X-POST Köln

Informationen zum Tagungsort X-POST Köln Informationen zum Tagungsort X-POST Köln Die Jahrestagung findet in der Kölner X-POST statt. Die zentrale Lage zwischen Innerer Kanalstraße und Hansaring ermöglicht eine schnelle und einfache Anreise mit

Mehr

In Vitro Diagnostik am Point of Care

In Vitro Diagnostik am Point of Care Initiative In Vitro Diagnostik am Point of Care 1. Dezember 2015 Hotel Maritim Stuttgart Krankenkassen & Ärzte einsatzgebiete & anwendungen systeme & technologien anforderungen & (unmet) needs Institute

Mehr

Programm. Social Media in der Versicherungswirtschaft. 25. 26. Februar 2014 in Leipzig

Programm. Social Media in der Versicherungswirtschaft. 25. 26. Februar 2014 in Leipzig Programm Social Media in der Versicherungswirtschaft 25. 26. Februar 2014 in Leipzig Organisatorisches TWITTER Twittern Sie mit uns! Haben Sie Fragen an die Referenten? Oder wollen Sie selbst Stellung

Mehr

Frau Petra Koch steht Ihnen vor Ort für alle Fragen und Standeinweisung zur Verfügung. Bitte speichern Sie ihre Handy-Nummer 0171-5863754.

Frau Petra Koch steht Ihnen vor Ort für alle Fragen und Standeinweisung zur Verfügung. Bitte speichern Sie ihre Handy-Nummer 0171-5863754. Übersicht: Aufbau Abbau Eintrittskarten Kongress Sonderpreis für Kongresskarten Eintrittskarte Abendveranstaltung Eintrittskarten Messe Internetanschluss Messestand myfibit 11 Öffnungszeiten Kongress Öffnungszeiten

Mehr

ITIL. fyj Springer. Peter T.Köhler. Das IT-Servicemanagement Framework. Mit 209 Abbildungen

ITIL. fyj Springer. Peter T.Köhler. Das IT-Servicemanagement Framework. Mit 209 Abbildungen Peter T.Köhler 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. ITIL Das IT-Servicemanagement Framework Mit 209 Abbildungen

Mehr

HYDMedia Kundenworkshop 27.-28. September 2012, Rottenburg. HYDMedia Kundenworkshop Partnerschaft, die bewegt.

HYDMedia Kundenworkshop 27.-28. September 2012, Rottenburg. HYDMedia Kundenworkshop Partnerschaft, die bewegt. HYDMedia Kundenworkshop 27.-28. September 2012, Rottenburg HYDMedia Kundenworkshop Partnerschaft, die bewegt. HYDMedia Kundenworkshop Rottenburg Agenda Donnerstag, 27.09.2012 10:00 11:00 Uhr Come together

Mehr

Business IT Alignment

Business IT Alignment Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt Fakultät Informatik und Wirtschaftsinformatik Prof. Dr. Kristin Weber Business IT Alignment Dr. Christian Mayerl Senior Management Consultant,

Mehr