Abbildungsverzeichnis. Tabellenverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis. 1 Einleitung 1. 2 Struktur des Bewegtbildmarktes 2

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Abbildungsverzeichnis. Tabellenverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis. 1 Einleitung 1. 2 Struktur des Bewegtbildmarktes 2"

Transkript

1 Inhaltsverzeichnis I Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis Tabellenverzeichnis Abkürzungsverzeichnis III IV V 1 Einleitung 1 2 Struktur des Bewegtbildmarktes Definition von Medienmärkten Der Bewegtbildmarkt Die duale Rundfunkordnung in Deutschland Trends in der Bewegtbildnutzung 6 3 Der Einfluss eines potenziellen Konkurrenten auf die Branche Die amerikanische Plattform Hulu Das deutsche Pendant Dulu 9 4 Die Wettbewerbskräfte im deutschen Free-TV-Markt Analyse der Makroumwelt Technologie Wirtschaft Gesellschaft Recht Analyse der Mikroumwelt Abgrenzung des relevanten Marktes Rivalität unter den vorhandenen Wettbewerbern Strukturelle Determinanten der Rivalität Die aktuelle Situation im betrachteten Markt Bedrohung durch Ersatzprodukte Der Grad der Bedrohung durch Ersatzprodukte Pay-TV 27

2 Inhaltsverzeichnis II Video-on-Demand Online-Videotheken mit DVD-Versand IPTV Web-TV Videoportale File-Sharing Streaming-Portale Bedrohung durch neue Konkurrenten Strukturelle Determinanten des Markteintritts neuer Konkurrenten Pay-TV-Anbieter Video-on-Demand-Anbieter Betreiber von Online-Videotheken IPTV-Anbieter Web-TV-Betreiber Anbieter von Videoportalen Anbieter von Tauschbörsen Betreiber von Streaming-Portalen Weitere Spieler Inhaltebeschaffung als weitere Markteintrittsbarriere Verhandlungsstärke der Lieferanten Verhandlungsstärke der Abnehmer Bewertung der Wettbewerbskräfte 58 5 Entwicklungsperspektiven des Bewegtbildmarktes im Internet SWOT-Analyse des deutschen Free-TV-Marktes Erkenntnisse aus dem Musikmarkt Ableitung von Handlungsstrategien für deutsche Free-TV-Unternehmen 64 6 Zusammenfassung, Fazit und Ausblick 69 Literaturverzeichnis VII

3 VII Literaturverzeichnis A Adomeit, S. (2008). Kundenbindung im Web 2.0: Chancen im Business-to-Consumer-Bereich (1. Aufl.). Hamburg: Diplomica Verlag. AGF (o.j.). Tausend-Kontakt-Preis (TKP). Zugriff am (20:07). Verfügbar unter AGF (2011). Marktanteile. Zugriff am (14:31). Verfügbar unter AGOF (2011). internet facts Zugriff am (17:21). Verfügbar unter Aktiencheck.de (2011). Sky Deutschland und Kabel BW weiten Kooperation aus. Zugriff am (12:45). Verfügbar unter P=1. Alice-DSL (o.j.a). Nutzung der Alice Videothek auf dem PC. Zugriff am (10:13). Verfügbar unter https://www.alicedsl.de/selfcare/content/segment/kundencenter/alice+hilfe/fragen+und+antworten/tvmovies/ali cevideothekweb/nutzung+der+alice+videothek+auf+dem+pc/. Alice-DSL (o.j.b). Alice TV. Zugriff am (14:36). Verfügbar unter App, U. (2011, 10. März). Streit um den Platz im Wohnzimmer. werben & verkaufen (10), 28. Zugriff am Verfügbar unter Apple (o.j.). Das neue AppleTV. Zugriff am (13:45). Verfügbar unter ARD.de (2009). Alles rund um ARD Online. Zugriff am (12:34). Verfügbar unter

4 VIII ARD.de (2010a). Ergebnisse der ARD/ZDF-Onlinestudie 2010: Fast 50 Millionen Deutsche sind /id=8192/nid=8192/did=37630/qkabfr/index.html. ARD.de (2010b). Grundversorgung. Zugriff am (09:48). Verfügbar unter online. Zugriff am (13:50). Verfügbar unter /id=54408/1cm440t/index.html. B Bauder, M. (2002). Der deutsche Free-TV-Markt: Chancen für neue Anbieter? Zugriff am Verfügbar unter Becker, J. U. (2004). File sharing in Peer-to-Peer-Netzwerken: Ökonomische Analyse des Nutzerverhaltens (1. Aufl.). Wiesbaden: Dt. Univ.-Verl. Breunig, C. (2007). IPTV und Web-TV im digitalen Fernsehmarkt. Media Perspektiven (10), Zugriff am (19:00). Verfügbar unter Breyer-Mayländer, T. & Seeger, C. (2006). Medienmarketing. München: Vahlen. Breyer-Mayländer, T. & Werner, A. (2003). Handbuch der Medienbetriebslehre. München [u.a.]: Oldenbourg, R., Verlag GmbH. Briegleb, V. (2011). kino.to: Polizeiaktion gegen Filmpiraten, heise online. Zugriff am (12:20). Verfügbar unter Polizeiaktion-gegen-Filmpiraten html. Bühler, M. (2009). Marktanalyse des Video-on-Demand-Marktes in Deutschland: Aussichten und Potentiale. Hamburg: Diplomica-Verlag. Bundeskartellamt (2011). Bundeskartellamt untersagt Online-Video-Plattform von RTL und Pro7Sat1. Zugriff am (12:51). Verfügbar unter BDZV (2010). Zahlungsbereitschaft für Internet-Inhalte steigt. Zugriff am (18:28). Verfügbar unter

5 IX Bundesverband Musikindustrie (2010). Brennerstudie Zugriff am (14:38). Verfügbar unter C Chip online (o.j.). Zattoo. Zugriff am (15:08). Verfügbar unter Chip online (2011). BitTorrent: Schon 100 Millionen Nutzer pro Monat. Zugriff am (12:52). Verfügbar unter Computer Bild (2010, 25. September). Load-Movie. Computer Bild (21). Zugriff am Verfügbar unter P=1. Computer Bild (2011a, 26. Februar). Wunsch-Programm. Computer Bild (6), 109. Zugriff am Verfügbar unter P=1. Computer Bild (2011b, 07. Mai). Pressespiegel. Computer Bild (11), 10. Zugriff am Verfügbar unter P=1. c't - Magazin für Computertechnik (2010). Internet-Video-Plattform Hulu will Abomodell testen. c't - Magazin für Computertechnik (15), 29. Zugriff am Verfügbar unter KV_HS=0& c't - Magazin für Computertechnik (2011a). Video on Demand via DVB-C. c't - Magazin für Computertechnik (01), 34. Zugriff am Verfügbar unter KV_HS=0&

6 X c't - Magazin für Computertechnik (2011b). Video-on-Demand-Angebote in HD und über Kabel. c't - Magazin für Computertechnik (05), 40. Zugriff am Verfügbar unter KV_HS=0& c't - Magazin für Computertechnik (2011c). Video on Demand über Kabel. c't - Magazin für Computertechnik (09), 32. Zugriff am Verfügbar unter KV_HS=0& c't - Magazin für Computertechnik (2011d). Autdio/Video-Notizen. c't - Magazin für Computertechnik (16), 37. Zugriff am Verfügbar unter KV_HS=0& D Dahm, H., Rössler, P. & Schenk, M. (1998). Vom Zuschauer zum Anwender: Akzeptanz und Folgen digitaler Fernsehdienste. Münster: Lit Verlag. Der Kontakter (2009). Das Erste vertickt Filme und Serien bei itunes. Der Kontakter (25), 24. Zugriff am Verfügbar unter Der Kontakter (2011a, 27. Juni). Wirbel um Web-Plattform "Germany"s Gold". Der Kontakter (26), 25. Der Kontakter (2011b, 25. Juli). Noch kein Massenmarkt. Der Kontakter (30), 20. Der Kontakter (2011c, 01. August). Mehr als nur die blanke Leitung. Der Kontakter (31), 20. Der Kontakter (2011d, 01. August). Streaming-Markt im Umbruch. Der Kontakter (31), 28. Der Kontakter (2011e, 01. August). Sky legt kräftig zu. Der Kontakter (31), 30. Der Kontakter (2011f, 08. August). Web drängt auf die Mattscheibe. Der Kontakter (32), 20. Der Kontakter (2011g, 16. August). Gehversuche fürs TV-Business. Der Kontakter (33), 20.

7 XI Diestelberg, M. (2010). Sky will Pay-TV im deutschen Kabelnetz anbieten. Zugriff am (12:51). Verfügbar unter Digitalfernsehen.de (2007). Internet-TV-Dienst "Zattoo" finanziert sich mit Werbung. Zugriff am (15:11). Verfügbar unter Digitalfernsehen.de (2010). "Qriocity": Sony holt Bezahlfilme auf deutsche Flat-TVs - auch HD. Zugriff am (12:58). Verfügbar unter Digitalfilmdistribution.com (o.j.). Aggregatoren,. Zugriff am (10:17). Verfügbar unter Digitalmagazin (2009). Medienkonvergenz mit großem Zukunftspotenzial TV und Internet wachsen zusammen. Zugriff am (17:17). Verfügbar unter Distelhoff, F. (2011). Fernsehen auf ipad und Co.: So funktioniert s. Zugriff am (15:29). Verfügbar unter Dittmann, K. (2010). Fallstudie deutscher Fernsehmarkt. München: GRIN Verlag GmbH. E Eck, S. (2010). Kabel Deutschland und die Konkurrenz. werben & verkaufen (36), 47. Zugriff am Verfügbar unter Eck, S. (2011, 20. Januar). Lichtblick am Ende des Tunnels. werben & verkaufen (03), 42. Zugriff am Verfügbar unter D= _4. Eck, S. & Scholz, J. (2007, 08. November). Bewegte Zeiten für TV-Sender. werben & verkaufen (45), Enders, A., König, A. & Hungenberg, H. (2009). Wie Unternehmen radikalen Wandel meistern. Harvard Business Manager (08),

8 XII Eschenbach, S. (2003). Längst fällig! Werbung im Pay-TV. Zugriff am (14:36). Verfügbar unter F FAZ.net (2011a). Ermittlungen der amerikanischen Regierung gegen S&P. Zugriff am (11:06). Verfügbar unter FAZ.net (2011b). Apple zeigt sich an Hulu interessiert. Zugriff am (12:53). Verfügbar unter html. Fechner, F. (2006). Medienrecht - Rechtsgrundlagen für Medienmanager. In C. Scholz (Hrsg.), Handbuch Medienmanagement (S ). Berlin, Heidelberg: Springer Verlag. Fechner, F. & Mayer, J. C. (2010). Medienrecht: Vorschriftensammlung (6. Aufl.). Heidelberg: C. F. Müller. Feuß, S. (2011, 12. März). TV 2.0 im Netz. werben & verkaufen (19), 41. Zugriff am Verfügbar unter Financial Times Deutschland (2011). Filmwirtschaft gelingt Schlag gegen Raubkopien: Streamingportal Kino.to. Zugriff am (12:01). Verfügbar unter Fischer, G. (2010). Digital TV - Die Markteintrittschance für neue Sender?: Eine strategische Analyse des Fernsehens am Beispiel des deutschen Musikfernsehens. München: GRIN Verlag GmbH. Focus online (2011). Facebook wird zur Online-Videothek. Zugriff am (15:23). Verfügbar unter Franz, M. (2010). Apple TV im Test: Media-Center für das Wohnzimmer. Zugriff am (17:41). Verfügbar unter

9 XIII Fröhlich, K. (2010). Innovationssysteme der TV-Unterhaltungsproduktion: Komparative Analyse Deutschlands und Grossbritanniens (1. Aufl.). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften. Fuchs, S. (2009). Spielfilme im Fernsehen: Zuschauerprognose und monetäre Bewertung von Senderechten (1. Aufl.). Lohmar, Köln: Josef Eul Verlag. G Garrahan, M. (2010, 20. Oktober). Die Albtraumfabrik. Euro (11), Zugriff am Verfügbar unter P=1. GEZ (o.j.). Gebührenübersicht: Die monatliche Gebührenhöhe. Zugriff am (17:18). Verfügbar unter GEZ (2008). Das Duale Rundfunksystem in Deutschland. Zugriff am (16:23). Verfügbar unter Gieselmann, H. (2009). Alleinunterhalter. c't - Magazin für Computertechnik (25). Zugriff am Verfügbar unter KV_HS=0& Gläser, M. (2008). Medienmanagement. München: Vahlen. Gläser, M. (2010). Medienmanagement (2. Aufl.). München: Vahlen. Google (o.j.). There are two ways to get Google TV. Zugriff am (11:31). Verfügbar unter Gosschalk, M. (2011). The State of Online Video in Germany, comscore. Zugriff am (12:22). Verfügbar unter nline_video_in_germany. Greif, B. (2010). Pro Sieben, Sat 1 und RTL starten HbbTV-Livebetrieb. Zugriff am (13:48). Verfügbar unter

10 XIV Gugel, B. & Müller, H. (2007). TV 2.0. Zugriff am (12:04). Verfügbar unter H Handelsblatt (2009). Aus Premiere wird Sky Deutschland. Zugriff am (9:55). Verfügbar unter Hansen, S. & Janssen, J.-K. (2010). Fernsurfen. c't - Magazin für Computertechnik (23), 104. Zugriff am (10:33). Verfügbar unter KV_HS=0& Hansen, S. & Jurran, N. (2011). Nur 48 Stunden. c't - Magazin für Computertechnik (01), 80. Zugriff am Verfügbar unter KV_HS=0& Hein, D. (2011). Sky schreibt weiter hohe Verluste / Neuer Sender "Sky Sport News", Horizont.net. Zugriff am (13:00). Verfügbar unter Neuer-Sender-Sky-Sport-News--_98388.html. Heinrich, J. (2002). Medienökonomie: Band 2: Hörfunk und Fernsehen. Opladen: Westdeutscher Verlag. Heise online (2008). P2P-Internetfernsehen Zattoo streamt öffentlich-rechtliches Vollprogramm. Zugriff am (15:15). Verfügbar unter Internetfernsehen-Zattoo-streamt-oeffentlich-rechtliches-Vollprogramm html. Hellemeier, A. (2010). Genial unkompliziert: Videostreams speichern. Zugriff am (12:12). Verfügbar unter Hess, T. (2007). Ubiquität, Interaktivität, Konvergenz und die Medienbranche: Ergebnisse des interdisziplinären Forschungsprojektes intermedia. Göttingen: Universitätsverlag Göttingen.

11 XV Hoffmann, T. (2011). Relevant Set: Sendervielfalt - Sendernutzung, ProSiebenSat1 TV Deutschland GmbH. Zugriff am (15:32). Verfügbar unter Hopf, G. (2011). In vier Schritten zum Online-Geschäftsmodell. In C. Bauer, G. Greve & G. Hopf (Hrsg.), Online Targeting und Controlling. Grundlagen - Anwendungsfelder - Praxisbeispiele (1. Aufl.) (S ). Wiesbaden: Betriebswirtschaftlicher Verlag Gabler. Horizont (2011, 21. April). TV-Gruppen wollen Videoportal durchsetzen. Horizont (16), 8. Horizont.net (2011a). Zeitungsverleger wollen gegen Dreistufentest klagen. Zugriff am (14:43). Verfügbar unter Hohensee, M. (2011, 28. März). Videos sind die Zukunft. WirtschaftsWoche (13), 83. Zugriff am Verfügbar unter Horizont.net (2011b). Sky lässt Quoten messen und hofft auf mehr Werbeeinnahmen. Zugriff am (12:53). Verfügbar unter Horizont.net (2011c). Youtube baut Videoportal mit Live-Übertragungen aus. Zugriff am (10:36). Verfügbar unter Uebertragungen-aus_99399.html. Horizont.net (2011d). Konkurrenz für itunes: Youtube baut Video-on-Demand-Angebot aus. Zugriff am (10:47). Verfügbar unter Video-on-Demand-Angebot-aus_99698.html. Horizont.net (2011e). Gerüchte bestätigt: Youtube baut Video-on-Demand-Angebot in den USA aus. Zugriff am (10:27). Verfügbar unter Video-on-Demand-Angebot-in-den-USA-aus_ html.

12 XVI Horizont.net (2011f). Statistik der Woche: Umsatz von Apple mit itunes. Zugriff am Woche-Umsatz-von-Apple-mit-iTunes_98281.html. (10:12). Verfügbar unter Horizont.net (2011g). TV-Nutzung: Fernsehgerät ist unangefochtener Liebling bei den Zuschauern. Zugriff am (17:34). Verfügbar unter Hulu (o.j.). HuluPLUS. Zugriff am (16:12). Verfügbar unter I IfM (2010). Online-Videoplattform Hulu plant Börsengang. Zugriff am (17:58). Verfügbar unter 9&tx_ttnews%5Btt_news%5D=357&cHash=2213b580723af77d e867d4. Internetworld business (2010). Videoplattform strebt auf den deutschen Markt: Hulu verdoppelt die Zahl seiner Nutzer. Zugriff am (15:34). Verfügbar unter Videoplattform-strebt-auf-den-deutschen-Markt html. Internetworld business (2011). Onlineportal von RTL und ProSiebenSat.1 vor dem Aus: Bundeskartellamt äußert Bedenken gegen gemeinsame Videoplattform. Zugriff am (17:35). Verfügbar unter Portale/Bundeskartellamt-buegelt-vorlaeufig-Videoplattformplaene-ab-Kartellrechtliche- Bedenken html. IP Deutschland (2010). Television International Key Facts. Zugriff am (13:58). Verfügbar unter cfm. ITWissen (o.j.). Peer-to-Peer-Netz. Zugriff am (09:41). Verfügbar unter

13 XVII J Jacob, A. (o.j.). Deutsche BitTorrent FAQ. Zugriff am (10:50). Verfügbar unter Jäger, M., Jenny, V., Waldheim, S. J. & Witting, J. (2011, 20. April). Medienkartellrecht: Bundeskartellamt untersagt gemeinsames Videoportal von RTL und ProSiebenSat1. Zeitschrift für Medien- und Kommunikationsrecht (2), Zugriff am Verfügbar unter 1. Jäger, M., Jenny, V. & Witting, J. (2011, 22. Juni). Medienkartellrecht: Forderung nach Reform des Medienkonzentrationsrechts. Zeitschrift für Medien- und Kommunikationsrecht (3), Zugriff am Verfügbar unter Jakubetz, C. (2009). Das Ende des Fernsehprogramms, focus online. Zugriff am (12:02). Verfügbar unter Jungbluth, T. (2009). Himmelweite Unterschiede. Zugriff am (12:18). Verfügbar unter K Karmasin, M. & Winter, C. (2002). Grundlagen des Medienmanagements (2. Aufl.). München: W. Fink. Kaumanns, R., Krautsieder, M., Neumüller, G. & Siegenheim, V. (2008). Videoportale in Deutschland. Im Spannungsfeld zwischen Fernsehen und Internet. Zugriff am (08:20). Verfügbar unter KEK (2011a). Aufgaben. Zugriff am (15:55). Verfügbar unter KEK (2011b). Online-Medien. Zugriff am (9:53). Verfügbar unter

14 XVIII Kiani-Kreß, R., Sturm, R., Hohensee, M. & Steinkirchner, P. (2009, 18. Mai). Unter dem roten Teppich. WirtschaftsWoche (21), 131. Kiefer, M. L. (2005). Medienökonomik: Einführung in eine ökonomische Theorie der Medien (2. Aufl.). München u.a: Oldenbourg. Kino.de (2007). T-Online brennt. Zugriff am (22:15). Verfügbar unter Klein, H. (2010a, 14. Oktober). Keine Gefahr für TV: Mediennutzung: Seven-One Media legt Navigator-Studie vor. Horizont (41), 23. Klein, H. (2010b, 16. September). Fernsehen stirbt nicht. Horizont (37), 26. Klormann, S. (2010). Internet trifft Fernsehen, ARD.de. Zugriff am (13:15). Verfügbar unter /id=13302/nid=13302/did= /1gwjv12/index.html. Kolbrück, O. (2004, 23. September). Lizenzen wachsen crossmedial. Horizont (39), 26. Zugriff am Verfügbar unter P=1. Kolbrück, O. (2010, 28. Januar). Visionäre Geheimniskrämer (04), 18. Zugriff am Verfügbar unter P=1. Kressreport (2008, 04. April). Apple: Deutsche Serien bei itunes. kressreport (07), 36. Zugriff am Verfügbar unter =1. Kuhn, J. (2010). Wie Google Glotze und Netz verschmelzen will, sueddeutsche.de. Zugriff am (11:48). Verfügbar unter Kuhn, T., Steinkirchner, P. & Stölzel, T. (2010, 30. August). Neue Schirm-Herren. WirtschaftsWoche (35), 66. Zugriff am Verfügbar unter

15 XIX Kuhn, T, Stölzel, T. &. Voß, O., (2011, 06. Juni). WirtschaftsWoche (23), 110. Kunkel, N. (2011a, 27. Mai). Web-Investor Marcus Englert: "Video-Sites brauchen Pay-Pläne". kressreport (11), 29. Zugriff am Verfügbar unter & Kunkel, N. (2011b, 24. Juni). Wiedervorlage. kressreport (13), 30. Zugriff am Verfügbar unter & Kurier.at (2011). Warner baut Facebook-Filmverleih aus. Zugriff am (15:30). Verfügbar unter L Lackes, R. & Siepermann, M. (o.j.). Stichwort: Near Video on Demand. In Gabler Verlag (Hrsg.), Gabler Wirtschaftslexikon. Zugriff am (21:42). Verfügbar unter Link, A. (2007). Video on Demand als Distributionskanal in der Spielfilmauswertung. Hamburg: Diplomica. Lovefilm (o.j.). So funktioniert lovefilm. Zugriff am (17:30). Verfügbar unter M Machill, M. & Zenker, M. (2007). Youtube, Clipfish und das Ende des Fernsehens?: Problemfelder und Nutzung von Videoportalen (1. Aufl.). Berlin. Zugriff am Verfügbar unter Mebucom (2011). AGF optimiert Fernsehpanel für Pay-TV. Zugriff am (12:52). Verfügbar unter MediaAnalyzer Software & Research GmbH (2004). Online-Werbung mit Sound hat doppelte Werbewirkung. Zugriff am (20:03). Verfügbar unter

16 XX Mies, S., Pelzer, J., Schmid, S. & Stiehm, S. (2010). Conjoint-Analyse der NDR-Mediathek. Zugriff am (10:52). Verfügbar unter Müller, E. (2010). Bertelsmann: "Ein gutes oder ein großartiges Jahr?". kressreport (20), 18. N N24.de (2008). Online-Angebote von ARD und ZDF beschränkt. Zugriff am (18:23). Verfügbar unter Netzwelt.de (o.j.). HDTV: News, Downloads, Bilder, Videos und Produkte zu HDTV. Zugriff am (17:28). Verfügbar unter NPA Conseil. (2007). Video-on-Demand in Europa. Zugriff am (11:28). Verfügbar unter P Pagel, S. (2003). Integriertes Content-Management in Fernsehunternehmen (1. Aufl.). Wiesbaden: Deutscher Universitäts-Verlag. Paperlein, J. (2011a, 03. März). Schlechte Zeichen aus Bonn: Abmahnung für Video-on- Demand-Portal von P7S1 und RTL-Gruppe / ARD und ZDF basteln an Plattform. Horizont (09), 8. Paperlein, J. (2011b, 03. Juni). AGF will Entertain ausweisen. Horizont (22), 8. Paperlein, J. (2011c, 01. September). HD setzt sich langsam durch. Horizont (35), 7. Passlack, C. (2010). Musik-Downloadportale - Bestandsanalyse und Entwicklungspotentiale. München: GRIN Verlag GmbH. Pellikan, L. (2010, 4. Februar). "Klar werden wir nach Deutschland kommen". werben & verkaufen (5), 50. Zugriff am Verfügbar unter Peters, R. (2010). Internet-Ökonomie (1. Aufl.). Berlin: Springer Verlag. Pezoldt, K. & Sattler, B. (2009). Medienmarketing: Marketingmanagement für werbefinanziertes Fernsehen und Radio. Stuttgart: Lucius & Lucius.

17 XXI Porter, M. E. (2008). Wettbewerbsstrategie: Methoden zur Analyse von Branchen und Konkurrenten (11. Aufl.). Frankfurt am Main: Campus. Prenger, C. (2011, 27. Juni). Vernetzte Mattscheibe. Extradienst (06), Zugriff am Verfügbar unter &DOKV_HS=0& ProSiebenSat1 Media AG (o.j.). Red Arrow Entertainment Group. Zugriff am Przybylski, P. (2010). Heute Partner - morgen Konkurrenten?: Strategien, Konzepte und Interaktionen von Fernsehunternehmen auf dem neuen Bewegtbild-Markt (1. Aufl.). Wiesbaden: VS, Verl. für Sozialwiss. R Riedner, F. (2010). HbbTV: ProSiebenSat.1 & RTL-Gruppe setzen auf neue Technologie, quotenmeter.de. Zugriff am (11:23). Verfügbar unter Ritter, C. (2010). Interessenkonflikt im dualen Rundfunksystem angesichts des Entwurfs zum 12. Rundfunkänderungsstaatsvertrag. München: GRIN Verlag GmbH. S Sander, M. (2004). Marketing-Management: Märkte, Marktinformationen und Marktbearbeitung. Stuttgart: Lucius und Lucius. (17:02). Verfügbar unter Rißka, V. (2011). BitTorrent-Daten: 99,2 Prozent sind illegal verbreitet. Zugriff am (11:39). Verfügbar unter prozent-sind-illegal-verbreitet/. Schmitt, C. (2009). Wachstumsmarkt Bewegtbild im Internet (Web-TV): Strategie-Gipfel zu Trends, Technologien und Business Modelle. Zugriff am (10:57). Verfügbar unter

18 XXII Schneider, M. (2007). Crossmedia-Management (1. Aufl.). Wiesbaden: Deutscher Universitäts- Verlag. Schumann, M. & Hess, T. (2005). Grundfragen der Medienwirtschaft: Eine betriebswirtschaftliche Einführung (3. Aufl.). Berlin, Heidelberg, New York: Springer. SevenOne Media (2010). Navigator 04 Mediennutzung Zugriff am (08:55). Verfügbar unter a138-42c0-baf4-4f8e47a19227&groupid= Sietmann, R. (2011a). Der fünfte Weg. c't - Magazin für Computertechnik (03), 72. Zugriff am Verfügbar unter KV_HS=0& Sietmann, R. (2011b). Glasfaser-Poker. c't - Magazin für Computertechnik (13), 48. Zugriff am Verfügbar unter KV_HS=0& Simon, H. (Hrsg.) (2000). Das grosse Handbuch der Strategiekonzepte. Frankfurt: Campus. Simon, H. & Gathen, A. von der (2002). Das große Handbuch der Strategieinstrumente: Werkzeuge für eine erfolgreiche Unternehmensführung. Frankfurt/Main [u.a.]: Campus Verlag. Sjurts, I. (Hrsg.) (2011). Gabler Lexikon Medienwirtschaft (2. Aufl.). Wiesbaden: Gabler Verlag. Skiera, B. & Spann, M. (2002, 25. September). Preise werden aufgebohrt. CYbiz (10), 26. Zugriff am (10:13). Verfügbar unter Sommer, R. (2011, 24. Juni). Online-Videotheken : "Digitaler Filmvertrieb kein saturierter Markt". kressreport (13), 26. Verfügbar unter & Sonnenschein, B. (2011, 04. August). Scharf auf noch mehr Schärfe. Horizont (31), 33. Spiegel online (2010). Was ist Hulu wirklich wert? Zugriff am (15:08). Verfügbar unter

19 XXIII Städele, K. & Pellikan, L. (2010, 04. Februar). Globalisierung bringt gefährliche Giganten (05), Zugriff am (17:00). Verfügbar unter Steinkirchner, P. (2009). Kniender Kunde. Entlassungen, Insolvenzen, Kurzarbeit: Die Krise zwingt viele Werbeagenturen zu ungewöhnlichen Geschäftsmodellen. WirtschaftsWoche (40), Zugriff am Verfügbar unter net.de/webcgi?start=a60&dokv_db=zwiw&dokv_no=befo b-fizt- BEFO&DOKV_HS=0& Steinkirchner, P. (2010, 20. Dezember). Kannibalen im Netz. WirtschaftsWoche (51), 56. Zugriff am Verfügbar unter Stern.de (2008). Illegal Musik getauscht? Wie man Strafen vermeidet. Zugriff am (18:45). Verfügbar unter Stölzel, T. (2009, 19. Oktober). Nicht zu bremsen. WirtschaftsWoche (43), 88. Zugriff am Verfügbar unter Stölzel, T. (2011). Kartellamt entfacht Streit zwischen ARD/ZDF und Privatsender, Wirtschaftswoche. Zugriff am (16:47). Verfügbar unter Streit, A. von (2011). Schwarzseher in der rechtlichen Grauzone, focus online. Zugriff am T (12:08). Verfügbar unter Techfieber Network (2011). Web-Video-Rekord: YouTube-Nutzer laden pro Minute 48 Stunden Videomaterial hoch. Zugriff am (16:26). Verfügbar unter stunden-videomaterial-hoch/.

20 XXIV Telekom (o.j.). Einfach fernsehen und günstig telefonieren. Zugriff am (10:35). Verfügbar unter /EUR/ViewCategoryTheme- Start;sid=M7_QFybko5jXF2irXVTBoy3hw6frxxdy16_UvOZu4sFG7ePBLPULvjUrcfSl2Q==?Cata logcategoryid=pmefc7ixpccaaaevfcsb6jqw. U Ude, A. (2006). Kann Werbung stören?, Zeit online. Zugriff am (20:12). Verfügbar unter V Video-kompass.de (2009). ARD / Das Erste. Zugriff am (11:09). Verfügbar unter Vodafone (o.j.). Vodfone TV kann mehr - alles in einem Gerät. Zugriff am (12:42). Verfügbar unter W Weigert, M. (2008). TV-Streaming im Browser nello will Zattoo angreifen. Zugriff am (14:00). Verfügbar unter Welt Online (2009). Aus Bezahlsender Premiere wird jetzt Sky. Zugriff am (9:52). Verfügbar unter Werben & verkaufen (2010, 09. Dezember). Kunden in die digitale Welt führen. werben & verkaufen (49), 74. Werben & verkaufen (2011, 03. März). TV-Konzerne arbeiten an Plan B. werben & verkaufen (09), 7. Westram, H. (2009). Die erste Website: Der weite Weg zum WWW, br-online.de. Zugriff am (18:02). Verfügbar unter DID /www-internet-http-ID xml.

Media News TV. Juni 2015

Media News TV. Juni 2015 Media News TV Juni 2015 1 Agenda TV NEWS JUNI 2015 - Regionale TV-Werbung: bayrische Politik entzieht die Unterstützung - ProSiebenSat.1 übernimmt TV-Tracking-Startup RapidApe - Social TV Sender Joiz startet

Mehr

Die aktuelle Entwicklung des deutschen Kabelmarktes Medienfrühstück PROdigitalTV. 10. Februar 2015 Dietmar Schickel

Die aktuelle Entwicklung des deutschen Kabelmarktes Medienfrühstück PROdigitalTV. 10. Februar 2015 Dietmar Schickel Die aktuelle Entwicklung des deutschen Kabelmarktes Medienfrühstück PROdigitalTV 10. Februar 2015 Dietmar Schickel Tätigkeitsfelder Telekommunikation und Medien Energiewirtschaft Immobilienwirtschaft Consulting,

Mehr

MOBILE ADVERTISING 1

MOBILE ADVERTISING 1 MOBILE ADVERTISING 1 Das mobile Internet eröffnet neue Möglichkeiten. Im Wartezimmer Überweisungen tätigen. Im Café E-Mails beantworten. Im Fahrstuhl Freunde im VZ gruscheln. Im Park Konzerttickets bestellen.

Mehr

TV Spielfilm & The Voice - spannende Apps im TV Umfeld

TV Spielfilm & The Voice - spannende Apps im TV Umfeld TV Spielfilm & The Voice - spannende Apps im TV Umfeld Thomas Wedl Country Manager Cellular CEE WER WIR SIND Full-Service Agentur für Mobile, Multichannel und Smart-Screens Alles aus einer Hand: Beratung,

Mehr

Smart-TV Apps Revolutionieren sie den Markt wie die Smartphone Apps?

Smart-TV Apps Revolutionieren sie den Markt wie die Smartphone Apps? Smart-TV Apps Revolutionieren sie den Markt wie die Smartphone Apps? Medientage 2012 Marcus Worbs-Remann, Partner München, 25. Oktober 2012 Smart-TV Apps was steckt dahinter? Smart-TV Portale bieten eine

Mehr

Neue Erlöse für TV. Wie können aus Zuschauern Kunden werden?

Neue Erlöse für TV. Wie können aus Zuschauern Kunden werden? Neue Erlöse für TV Wie können aus Zuschauern Kunden werden? Wozu neue Erlöse für TV? TV Werbung über die letzte Dekade ohne Wachstum, in Deutschland Rückgang um 20% Internationaler Vergleich TV Nettowerbeerlöse

Mehr

Neue Erlöse für TV. Wie können aus Zuschauern Kunden werden?

Neue Erlöse für TV. Wie können aus Zuschauern Kunden werden? Neue Erlöse für TV Wie können aus Zuschauern Kunden werden? Wozu neue Erlöse für TV? TV Werbung über die letzte Dekade ohne Wachstum, in Deutschland Rückgang um 20% Internationaler Vergleich TV Nettowerbeerlöse

Mehr

Übertragung von Video- und Audio- Angeboten über das Internet TKLM-Symposium Rundfunk jenseits der Rundfunknetze

Übertragung von Video- und Audio- Angeboten über das Internet TKLM-Symposium Rundfunk jenseits der Rundfunknetze Übertragung von Video- und Audio- Angeboten über das Internet TKLM-Symposium Rundfunk jenseits der Rundfunknetze Uwe Schnepf Geschäftsführer nacamar GmbH nacamar 2008 Kurzportrait nacamar Full Service

Mehr

Reichweite als Problem der kritischen Masse am Beispiel von TV-Angeboten -Ein Erfahrungsbericht - Prof. Dr. Jürgen Krob

Reichweite als Problem der kritischen Masse am Beispiel von TV-Angeboten -Ein Erfahrungsbericht - Prof. Dr. Jürgen Krob Reichweite als Problem der kritischen Masse am Beispiel von TV-Angeboten -Ein Erfahrungsbericht - Prof. Dr. Jürgen Krob 1. Kölner Symposium zur Informationswirtschaft Köln, 31. Oktober 2008 Ankündigung

Mehr

Interaktives Fernsehen im internationalen Vergleich. Eine länderübergreifende Analyse zwischen Deutschland und Weißrussland

Interaktives Fernsehen im internationalen Vergleich. Eine länderübergreifende Analyse zwischen Deutschland und Weißrussland Interaktives Fernsehen im internationalen Vergleich. Eine länderübergreifende Analyse zwischen Deutschland und Weißrussland DISSERTATION zur Erlangung des akademischen Grades Doctor philosophiae (Dr. phil.)

Mehr

Web Video. Video Webcasting, Webcasting, Broadcast Internet, IPVBI, TinyTV, Switched Digital Video,

Web Video. Video Webcasting, Webcasting, Broadcast Internet, IPVBI, TinyTV, Switched Digital Video, Fernsehen und Video auf Abruf - Kannibalisierung oder Wachstumschance für die Entertainment-Branche? München, 9. November 2007 Wovon sprechen wir eigentlich? TV-based VOD, VoD, On-Demand Television, Movies-on-Demand,

Mehr

Kundenbindung im gewerblichen Automobilmarkt

Kundenbindung im gewerblichen Automobilmarkt Andreas Meyer Kundenbindung im gewerblichen Automobilmarkt Eine empirische Kausalanalyse it einem Geleitwort von Prof. Dr. Frank Wimmer GABLER RESEARCH XI Inhaltsverzeichnis Inhaltsübersicht t IX Inhaltsverzeichnis

Mehr

Thilo Büsching Gabriele Goderbauer-Marchner. E-Publishing-Management. <0 Springer Gabler

Thilo Büsching Gabriele Goderbauer-Marchner. E-Publishing-Management. <0 Springer Gabler Thilo Büsching Gabriele Goderbauer-Marchner E-Publishing-Management

Mehr

Codebuch Inhaltsanalyse

Codebuch Inhaltsanalyse Codebuch Inhaltsanalyse 1 Allgemeine Angaben zum Fernsehsender... IV 1.1 Name des Fernsehsenders... IV 1.2 Organisationsform... IV 1.3 Programmangebot... IV 1.4 Verbreitung... IV 1.5 Marktanteil... IV

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Geleitwort. Vorwort. Abbildungsverzeichnis. Tabellenverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis. Geleitwort. Vorwort. Abbildungsverzeichnis. Tabellenverzeichnis. Abkürzungsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Geleitwort Vorwort Inhaltsverzeichnis VII IX XI Abbildungsverzeichnis XVII Tabellenverzeichnis XIX Abkürzungsverzeichnis XXI 1 Problemstellung und Zielsetzung 1 1.1 Digitale Produkte:

Mehr

Studien News. Juni 2015

Studien News. Juni 2015 Studien News Juni 2015 1 Agenda STUDIEN NEWS JUNI 2015 - Studie: Mobile Activity Trends 2015 I - Tomorrow Focus Studie: Video Effects 2015 - IP Trendline: Potenziale kostenpflichtiger Online-Videotheken

Mehr

Der Weg des digitalen Fernsehens - Meilensteine bis zum Horizont

Der Weg des digitalen Fernsehens - Meilensteine bis zum Horizont Der Weg des digitalen Fernsehens - Meilensteine bis zum Horizont Andreas Kunigk Referent digitale Medien 16.06.2011 Informationsveranstaltung "DigitalTV und Perspektiven für die Werbewirtschaft" Seite

Mehr

Vodafone TV. Top-Sender und Blockbuster in HD. Willkommen im Testsieger-Netz.

Vodafone TV. Top-Sender und Blockbuster in HD. Willkommen im Testsieger-Netz. Vodafone TV. Top-Sender und Blockbuster in HD. Vodafone TV. Vodafone TV die Unterhaltungszentrale der neusten Generation: HD Top-Bildqualität Riesige Free- und Pay-TV-Auswahl Tausende Filme und Serien

Mehr

Pressekonferenz Die Zukunft von IPTV

Pressekonferenz Die Zukunft von IPTV Pressekonferenz Die Zukunft von IPTV Dr. h. c. Rudolf Gröger Mitglied des BITKOM-Präsidiums Dr. Klaus Goldhammer Geschäftsführer Goldmedia 20. September 2007 BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft,

Mehr

Gelinkt - Rechtliche Fallen bei der Gestaltung von Hochschul-Internetseiten

Gelinkt - Rechtliche Fallen bei der Gestaltung von Hochschul-Internetseiten Gelinkt - Rechtliche Fallen bei der Gestaltung von HS-Internetseiten Gelinkt - Rechtliche Fallen bei der Gestaltung von Hochschul-Internetseiten Bonn, 29.11.2001 Folien als PDF-File zum download zur Verfügung.

Mehr

- Telegenisierung im Sport Erfolgsfaktoren bei der Sportrechteverwertung - im Spannungsfeld zwischen Medien, Rezipienten und Werbewirtschaft

- Telegenisierung im Sport Erfolgsfaktoren bei der Sportrechteverwertung - im Spannungsfeld zwischen Medien, Rezipienten und Werbewirtschaft mailto:studie@media-economics.de 1. Crossmedia & Vermarktung - Die Marke Mensch im Kontext crossmedialer Markenführung - Telegenisierung im Sport Erfolgsfaktoren bei der Sportrechteverwertung - im Spannungsfeld

Mehr

Von der Zeitungsmarke zur Medienmarke Offensive auf allen Kanälen Zeitungskongress 2008

Von der Zeitungsmarke zur Medienmarke Offensive auf allen Kanälen Zeitungskongress 2008 Von der Zeitungsmarke zur Medienmarke Offensive auf allen Kanälen Zeitungskongress 2008 Peter Würtenberger, Axel Springer AG 1 Die Zukunft der Zeitung I really don't know whether we'll be printing the

Mehr

Streaming Protokolle Jonas Hartmann

Streaming Protokolle Jonas Hartmann Streaming Protokolle Jonas Hartmann 1 Streaming Protokolle Inhaltsverzeichnis 1. Definition / Anwendungsfälle 2. Offizielle RFC Streaming Protokolle 3. Ein wichtiges proprietäres Protokoll 4. Konkreter

Mehr

Betriebswirtschaftliches Potential ÖR-Webseiten. Betriebswirtschaftliche Potentiale Öffentlich-Rechtlicher Webseiten. Agenda

Betriebswirtschaftliches Potential ÖR-Webseiten. Betriebswirtschaftliche Potentiale Öffentlich-Rechtlicher Webseiten. Agenda Betriebswirtschaftliche Potentiale Öffentlich-Rechtlicher Webseiten Prof. Dr. Claudia Loebbecke, M.B.A. Seminar für Medienmanagement Medienwissenschaftliches Zentrum (www.mzk.uni-koeln.de) Betriebswirtschaftliches

Mehr

German Entertainment and Media Outlook 2012-2016

German Entertainment and Media Outlook 2012-2016 www.pwc.com German Entertainment and Media Outlook 2012-2016 Wo die Reise hingeht. Trends in der Medienbranche und Mediennutzung German Entertainment and Media Outlook: 2012-2016 Internetzugang Onlinewerbung

Mehr

Anhangsverzeichnis. Abbildungsverzeichnis. Literaturverzeichnis. Einleitung 1

Anhangsverzeichnis. Abbildungsverzeichnis. Literaturverzeichnis. Einleitung 1 Vorwort Inhaltsverzeichnis Anhangsverzeichnis Abbildungsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis VII IX XXV XXVII XXIX XXXI Einleitung 1 1. Kapitel: Management externer Anwälte als Teil des

Mehr

Agenda INSIGHTS JULI 2015

Agenda INSIGHTS JULI 2015 Insights Juli 2015 Agenda INSIGHTS JULI 2015 - Medieninnovations-Monitoring: Treiber, Trends und Ansätze 2015 - Snapchat Discover: Die Blaupause für Facebooks Instant Articles 2 Trends und Ansätze 2015

Mehr

Medien- und Internetmanagement

Medien- und Internetmanagement Bernd W. Wirtz Medien- und Internetmanagement GABLER Vorwort '. V 1. Grundlagen des Medien- und Internetmanagement 1 1.1 Einführung 1 1.1.1 Aufbau des Lehrbuches 2 1.1.2 Theoretischer und terminologischer

Mehr

Second Screen Status Quo & Aussichten 14. 9. 2012

Second Screen Status Quo & Aussichten 14. 9. 2012 Facebook Screen Status Quo & Aussichten 14. 9. 2012 Facebook London 2012 Abschlussfeier Facebook Das ARD Kommentatorenteam kommentiert fleißig...vielleicht zu fleißig... ...währenddessen auf der Fanpage

Mehr

Nutzung von IPTV-Angeboten deutlich gestiegen

Nutzung von IPTV-Angeboten deutlich gestiegen PRESSEMITTEILUNG goetzpartners Umfrage: Nutzung von IPTV-Angeboten deutlich gestiegen München, 25. November 2009: Die Nutzung von IPTV-Angeboten in Deutschland ist im Vergleich zum Vorjahr um mehr als

Mehr

Abkürzungsverzeichnis... XVII. Abbildungsverzeichnis... XIX. Tabellenverzeichnis... XXIII. Zusammenfassung... XXIV

Abkürzungsverzeichnis... XVII. Abbildungsverzeichnis... XIX. Tabellenverzeichnis... XXIII. Zusammenfassung... XXIV INHALTSÜBERSICHT VII Inhaltsübersicht Vorwort... V Inhaltsübersicht... VII Inhaltsverzeichnis... IX Abkürzungsverzeichnis... XVII Abbildungsverzeichnis... XIX Tabellenverzeichnis... XXIII Zusammenfassung...

Mehr

BEWEGTBILD IM WEB KOMPASS 2012/2013

BEWEGTBILD IM WEB KOMPASS 2012/2013 BEWEGTBILD IM WEB KOMPASS 2012/2013 INHALTSVERZEICHNIS Vorwort 6 Begriffsklärungen/Basics 10 Bewegtbild im Web 10 Begriffsklärungen 11 Relevanz Bewegtbild im Web 13 Film- und Videoproduktion im digitalen

Mehr

Apps auf alles Displays Die Revolution der Mediennutzung setzt sich fort?

Apps auf alles Displays Die Revolution der Mediennutzung setzt sich fort? Die Anzahl der internetfähigen Geräte war bereits in 2010 höher als die Weltbevölkerung und wird weiter stark wachsen 2003 2010 2015 Apps auf alles Displays Die Revolution der Mediennutzung setzt sich

Mehr

Megaschnelles Internet und brillantes Fernsehen in HD.

Megaschnelles Internet und brillantes Fernsehen in HD. Die perfekte Verbindung: Megaschnelles Internet und brillantes Fernsehen in HD. Jetzt neu: Entertain Comfort Sat Mit Entertain und VDSL erleben Sie die Vielfalt der TV-Unterhaltung...... und surfen und

Mehr

Gordana Bjelopetrovic

Gordana Bjelopetrovic Gordana Bjelopetrovic Am Beispiel des Projektes Weiterbildung Online - eine Initiative mittelständischer Unternehmen in Nordhessen " Verlag Dr. Kovac Hamburg 2008 IX Inhaltsverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS

Mehr

Musik, Hörbücher oder Videos aus dem Internet

Musik, Hörbücher oder Videos aus dem Internet Musik, Hörbücher oder Videos aus dem Internet Peter Simon Es gibt sehr viele Quellen für Audio oder Video Dateien im Internet. Welche sind legal? Wie lädt man sie herunter? Was ist eine Mediathek? Wie

Mehr

Kampf der Giganten Deutscher Telekom-Markt im Umbruch

Kampf der Giganten Deutscher Telekom-Markt im Umbruch Kampf der Giganten Deutscher Telekom-Markt im Umbruch M&A hoch 2 DSP-Partners I Darmstadt I November 2013 DSP-Partners 2013 Vorbemerkung Fokus dieser Analyse ist der Vergleich der zukünftigen 3 größten

Mehr

STUDIEN NEWS JANUAR 2015

STUDIEN NEWS JANUAR 2015 1 Agenda STUDIEN NEWS JANUAR 2015 - GuJ Studie: Mobile 360 Grad - Studie: Smart TV Effects 2014 II - Neuro-Studie zu Native Advertising - Google Studie zur Ad-Viewability 2 GuJ Studie: Mobile 360 Grad

Mehr

Online-Trends 2015+ Welche Trends sind MUSTS und wie lassen sie sich erfolgreich operationalisieren

Online-Trends 2015+ Welche Trends sind MUSTS und wie lassen sie sich erfolgreich operationalisieren Online-Trends 2015+ Welche Trends sind MUSTS und wie lassen sie sich erfolgreich operationalisieren GP+S Digital Consulting GP+S Leistungsangebot Neue Märkte erschließen Bestehendes Business optimieren

Mehr

Universität Passau. Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Internationales Management Prof. Dr. Carola Jungwirth. Seminararbeit

Universität Passau. Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Internationales Management Prof. Dr. Carola Jungwirth. Seminararbeit Universität Passau Betriebswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Internationales Management Prof. Dr. Carola Jungwirth Seminararbeit "E-Recruiting und die Nutzung von Social Media zur Rekrutierung von externen

Mehr

Onlinevermarktung Das Modell ist gescheitert!

Onlinevermarktung Das Modell ist gescheitert! IAB Schweiz Onlinevermarktung Das Modell ist gescheitert! Nicolas Clasen Autor & Gründer der Strategieberatung digicas Zürich, den 13. November 2014 Reichweite ist ein längst überholtes Konzept was Einfluss,

Mehr

Medien und Werbemärkte:

Medien und Werbemärkte: Medien und Werbemärkte: Der Wettbewerb und seine neuen Herausforderungen. Building Competence. Crossing Borders. Fachstelle für Wirtschaftspolitik, Prof. Dr. Tilman Slembeck Dr. Björn Plaschnick Werbemarkt

Mehr

Agenda. INSIGHTS OKTOBER 2014 - VoD: Nutzung, Nutzungsgründe und Auswirkungen auf das lineare Fernsehen - Customer-Journey-Analyse: vom TV ins Web

Agenda. INSIGHTS OKTOBER 2014 - VoD: Nutzung, Nutzungsgründe und Auswirkungen auf das lineare Fernsehen - Customer-Journey-Analyse: vom TV ins Web DOWNLOAD Agenda INSIGHTS OKTOBER 2014 - VoD: Nutzung, Nutzungsgründe und Auswirkungen auf das lineare Fernsehen - Customer-Journey-Analyse: vom TV ins Web 2 Angebotsmodelle im VoD-Markt 3 VoD Modelle im

Mehr

Tobias Haupt. Social Media Marketing und Kapitalisierungsmöglichkeiten im Spitzensport

Tobias Haupt. Social Media Marketing und Kapitalisierungsmöglichkeiten im Spitzensport Tobias Haupt Social Media Marketing und Kapitalisierungsmöglichkeiten im Spitzensport Eine empirische Erfolgsfaktorenanalyse im Rahmen der 1. Fußball-Bundesliga herausgegeben von Christian Werner und Florian

Mehr

Erfolgreich mit Bewegtbild - Monetarisierung mit Videoplattformen

Erfolgreich mit Bewegtbild - Monetarisierung mit Videoplattformen Erfolgreich mit Bewegtbild - Monetarisierung mit Videoplattformen Boris Kurschinski Oliver Liesaus September 2010 Was kann ein Video Plattform? Easily Upload Videos Manually or Programmatical ly Encoding,

Mehr

Wertorientiertes Management von Kundenbeziehungen

Wertorientiertes Management von Kundenbeziehungen Horst-Florian Teja Jaeck Wertorientiertes Management von Kundenbeziehungen Berechnung des Customer Lifetime Value und Einsatz als Steuerungsgröße im CRM Verlag Dr. Kovac Hamburg 2011 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Medienmanagement I Besonderheiten von Medienmärkten und Medienunternehmen

Medienmanagement I Besonderheiten von Medienmärkten und Medienunternehmen Medienmanagement I Besonderheiten von Medienmärkten und Medienunternehmen Kapitel 4b Teilmarkt TV Vorlesung im Sommersemester 2012 Donnerstag, 10.05.2012 & Donnerstag, 31.05.2012 Institut für Medien und

Mehr

Erfolgsfaktoren von HbbTV Fragen & Antworten

Erfolgsfaktoren von HbbTV Fragen & Antworten Erfolgsfaktoren von HbbTV Fragen & Antworten 8. Salzburger Medientag Referent: Alexander Wass TARA Systems GmbH Version: 1.5 Date: 15.09.2011 2011 TARA Systems GmbH 1 Wer sind wir? Dipl. Ing. Alexander

Mehr

Das Goldbach Video Network Multi Screen Advertising

Das Goldbach Video Network Multi Screen Advertising Das Goldbach Video Network Multi Screen Advertising August 2012 Bewegtbild auf allen Screens Die fragmentierte Mediennutzung / Fernsehen und Internet wachsen zusammen. / Immer mehr Bewegtbild-Inhalte werden

Mehr

WER NUTZT SOCIAL TV? ERSTE ERGEBNISSE EINER BEFRAGUNGSSTUDIE AM IJK. Hannover, Februar 2013

WER NUTZT SOCIAL TV? ERSTE ERGEBNISSE EINER BEFRAGUNGSSTUDIE AM IJK. Hannover, Februar 2013 WER NUTZT SOCIAL TV? ERSTE ERGEBNISSE EINER BEFRAGUNGSSTUDIE AM IJK Hannover, Februar 2013 Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover (HMTMH) Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung

Mehr

Bericht Technik. GV vom 26. März 2014

Bericht Technik. GV vom 26. März 2014 Bericht Technik GV vom 26. März 2014 Wechsel TV-Signallieferant Beginnen wir den Bericht Technik mit dem 25. Februar 2013 Warum wurde gewechselt? Es fehlte der versprochene Rückkanal für VOD und Replay

Mehr

Electronic Business und Mobile Business

Electronic Business und Mobile Business Frank Keuper (Hrsg.) 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Electronic Business und Mobile Business Ansätze,

Mehr

2.3 Die Logiken der digitalen Ökonomie... - 6 - 3. Neue Verbreitungswege für TV-Inhalte: VoD...- 7 -

2.3 Die Logiken der digitalen Ökonomie... - 6 - 3. Neue Verbreitungswege für TV-Inhalte: VoD...- 7 - Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... I Abbildungsverzeichnis... III Abkürzungsverzeichnis... IV 1. Einleitung: Die Veränderung der TV-Landschaft durch VoD... - 1-2. Der Fernsehmarkt

Mehr

Nicolas Heidtke. Das Berufsbild des Spielervermittlers im professionellen Fußball

Nicolas Heidtke. Das Berufsbild des Spielervermittlers im professionellen Fußball Nicolas Heidtke Das Berufsbild des Spielervermittlers im professionellen Fußball Eine sozialwissenschaftliche Untersuchung der Berufsgruppe unter besonderer Berücksichtigung der Beziehungen und des Einflusses

Mehr

Bibel TV. präsentiert ein christlich-werteorientiertes Programm. sendet seit 2002 ein 24-stündiges Free-to-air-Programm

Bibel TV. präsentiert ein christlich-werteorientiertes Programm. sendet seit 2002 ein 24-stündiges Free-to-air-Programm www.bibeltv.de Bibel TV präsentiert ein christlich-werteorientiertes Programm sendet seit 2002 ein 24-stündiges Free-to-air-Programm zeigt das gesamte Spektrum journalistischer und unterhaltender Formate

Mehr

Umstellung von Verträgen zur Nutzung des schnellen DSL. Informationsveranstaltung in Weisenheim am Sand 29.08.2012

Umstellung von Verträgen zur Nutzung des schnellen DSL. Informationsveranstaltung in Weisenheim am Sand 29.08.2012 Umstellung von Verträgen zur Nutzung des schnellen DSL. Informationsveranstaltung in Weisenheim am Sand 29.08.2012 Unsere Telekom Shops in Grünstadt und Frankenthal Hauptstraße 93 67269 Grünstadt Speyrer

Mehr

mobil wie moderne Menschen bequem und einfach wie TV emotional wie große Filme

mobil wie moderne Menschen bequem und einfach wie TV emotional wie große Filme mobil wie moderne Menschen bequem und einfach wie TV emotional wie große Filme So funktioniert dailyme Guck doch wo Du willst! 1. Lieblingssendungen abonnieren 3. Unterwegs 255102 genießen ohne Internet-

Mehr

Tätigkeits- und Forschungsschwerpunkte im Umfeld der IV-Beratung

Tätigkeits- und Forschungsschwerpunkte im Umfeld der IV-Beratung Tätigkeits- und Forschungsschwerpunkte im Umfeld der IV-Beratung Dr. Thomas Deelmann Kontakt: thomas.deelmann@telekom.de 1. Treffen GI Arbeitskreis IV-Beratung Ilmenau, 20. Februar 2009 IT als Einstiegspunkt

Mehr

Digitale Transformation im vollen Gange Internet und TV befruchten sich

Digitale Transformation im vollen Gange Internet und TV befruchten sich Pressemitteilung 26.02. Digitale Transformation im vollen Gange Internet und TV befruchten sich Das Internet wird TV nicht verdrängen. TV ist nach wie vor das beliebteste Medium der Deutschen. Auch Digital

Mehr

CONNECTED TV HÄUSER RUND UM OPTIONEN FÜR MEDIEN- SMART-TV & Co ROBERT FAHLE 3. JULI 2013

CONNECTED TV HÄUSER RUND UM OPTIONEN FÜR MEDIEN- SMART-TV & Co ROBERT FAHLE 3. JULI 2013 CONNECTED TV OPTIONEN FÜR MEDIEN- HÄUSER RUND UM SMART-TV & Co ROBERT FAHLE 3. JULI 2013 1 RTL INTERACTIVE STRUKTUR DER MEDIENGRUPPE RTL DEUTSCHLAND Free-TV Sender New Media / Diversification Sales Production,

Mehr

mobil wie moderne Menschen bequem und einfach wie TV emotional wie große Filme

mobil wie moderne Menschen bequem und einfach wie TV emotional wie große Filme mobil wie moderne Menschen bequem und einfach wie TV emotional wie große Filme So funktioniert dailyme Guck doch wo Du willst! 1. Lieblingssendungen abonnieren 3. Unterwegs 255102 genießen ohne Internet-

Mehr

Evolution und Ausblick PLATTFORM

Evolution und Ausblick PLATTFORM IDEO Evolution und Ausblick PLATTFORM EINE PRÄSENTATION VON BERTRAM GUGEL 2 AGENDA: 1 Portal vs. Plattform 2 Kooperation vs. Konfrontation 3 Neue Regeln und Herausforderungen 1 VIDEOPORTALE 5 2 SENDERPORTALE

Mehr

Yvonne Höfer-Diehl. Hochs chulcontrolling. %ur Sicherung der Lehreffektivität

Yvonne Höfer-Diehl. Hochs chulcontrolling. %ur Sicherung der Lehreffektivität Yvonne Höfer-Diehl Hochs chulcontrolling %ur Sicherung der Lehreffektivität Verlag Dr. Kovac Hamburg 2014 XV Inhaltsverzeichnis Geleitwort Vorwort Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis Tabellenverzeichnis

Mehr

Marcel Goelden. Spitzensport als. biografische Information bei. Mit einem Geleitwort von Prof. Dr. Gerhard Schewe

Marcel Goelden. Spitzensport als. biografische Information bei. Mit einem Geleitwort von Prof. Dr. Gerhard Schewe Marcel Goelden Spitzensport als biografische Information bei der Personal(vor-)auswahl Mit einem Geleitwort von Prof. Dr. Gerhard Schewe Verlag Dr. Kovac Hamburg 2014 XVII GELEITWORT VII VORWORT UND DANKSAGUNG

Mehr

Mediennutzung heute Wie gehen Kinder mit der Konvergenz um? Birgit Guth Leiterin Medienforschung SUPER RTL

Mediennutzung heute Wie gehen Kinder mit der Konvergenz um? Birgit Guth Leiterin Medienforschung SUPER RTL Mediennutzung heute Wie gehen Kinder mit der Konvergenz um? Birgit Guth Leiterin Medienforschung SUPER RTL Viele neue Geräte 2 Welches sind die Bedingungen für die kindliche Nutzung? Begehrlichkeit beim

Mehr

Monetarisierung von Bewegtbild Apps Andreas Heyden, COO sevenload 2/ 19

Monetarisierung von Bewegtbild Apps Andreas Heyden, COO sevenload 2/ 19 iphone developer conference 1/ 19 Monetarisierung von Bewegtbild Apps Andreas Heyden, COO sevenload 2/ 19 Eines der weltweit führenden Social Media Network Mit über 20 Landesportalen bietet sevenload.com

Mehr

Online Relations. Leitfaden für moderne PR im Netz. Dominik Ruisinger. 2., überarbeitete und erweiterte Auflage

Online Relations. Leitfaden für moderne PR im Netz. Dominik Ruisinger. 2., überarbeitete und erweiterte Auflage Dominik Ruisinger Online Relations Leitfaden für moderne PR im Netz 2., überarbeitete und erweiterte Auflage 2011 Schäffer-Poeschel Verlag Stuttgart Inhaltsverzeichnis 1 Public Relations für morgen 1 2

Mehr

Das richtige Signal (1): IPTV für jeden Anspruch

Das richtige Signal (1): IPTV für jeden Anspruch Das richtige Signal (1): IPTV für jeden Anspruch Herzlich Willkommen. Fernand Suter, Projektleiter NGN www.wisi.ch 1 Inhalt Was versteht man unter IPTV? Arten von Streaming IP-TV Lösungen Hilfsmittel Chancen

Mehr

A. Listen und Verzeichnisse

A. Listen und Verzeichnisse A. Listen und Verzeichnisse 71 Abbildungsverzeichnis 1.1. Vorteile des Internetradios........................ 9 1.2. Hinweis auf RealAudio.......................... 13 1.3. Homepage von Das Ding [Das Ding,

Mehr

Unsere Inhalte bewegen die Schweiz. Mit Qualität, die Standards setzt. Jederzeit.

Unsere Inhalte bewegen die Schweiz. Mit Qualität, die Standards setzt. Jederzeit. Unsere Inhalte bewegen die Schweiz. Mit Qualität, die Standards setzt. Jederzeit. Das ist Schweizer Radio und Fernsehen privatrechtlich; Zweigniederlassung der SRG SSR gegründet am 1. Januar 2011 6 Radio-

Mehr

Die Verankerung von Social TV in der Gesellschaft

Die Verankerung von Social TV in der Gesellschaft Die Verankerung von Social TV in der Gesellschaft Social TV Summit 2013 Dr. Florian Kerkau Goldmedia Research Oranienburger Str. 27, 10117 Berlin, Germany Florian.Kerkau@Goldmedia.de Stand: 2013 Goldmedia

Mehr

Möglichkeiten der Effizienzsteigerung. gesetzliche Krankenversicherung in Deutschland

Möglichkeiten der Effizienzsteigerung. gesetzliche Krankenversicherung in Deutschland A A0f GM Beiträge zu wirtschaftswissenschaftlichen Problemen der Versicherung Band 58 Herausgeber Prof.Dr. E. Helten Möglichkeiten der Effizienzsteigerung für die private und gesetzliche Krankenversicherung

Mehr

Die Auflösung von Aktienfonds

Die Auflösung von Aktienfonds Björn Zollenkop Die Auflösung von Aktienfonds Eine empirische Untersuchung für den deutschen Kapitalmarkt it einem Geleitwort von Prof. Dr. Wolfgang Harbrecht GABLER RESEARCH IX Inhaltsübersicht Geleitwort

Mehr

Interneteinsatz in der betriebswirtschaftlichen Aus- und Weiterbildung

Interneteinsatz in der betriebswirtschaftlichen Aus- und Weiterbildung Albrecht Enders 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Interneteinsatz in der betriebswirtschaftlichen Aus-

Mehr

M E D I A D AT E N 2 0 0 8 [ P r e i s l i s t e g ü l t i g a b 0 1. 0 6. 2 0 0 8 ]

M E D I A D AT E N 2 0 0 8 [ P r e i s l i s t e g ü l t i g a b 0 1. 0 6. 2 0 0 8 ] M E D I A D AT E N 2 0 0 8 [ P r e i s l i s t e g ü l t i g a b 0 1. 0 6. 2 0 0 8 ] 1. DAF - Der Sender Die Experten für aktuelle Finanzberichterstattung - Umfassende Finanzberichterstattung - Etabliert

Mehr

Programmvielfalt für Netzbetreiber die nächsten Schritte

Programmvielfalt für Netzbetreiber die nächsten Schritte M7 Deutschland Digitale Multi-Plattform-Services Programmvielfalt für Netzbetreiber die nächsten Schritte 20. März 2015 Lukas Pachner Director Channel Management Eviso Austria Die M7 Group S.A. Über die

Mehr

Die nachhaltige Investmentrevolution

Die nachhaltige Investmentrevolution Joachim H. Böttcher, Christian Klasen, Sandy Röder Die nachhaltige Investmentrevolution Neue Entwicklungen, Motive und Trends aus Sicht institutioneller Investoren A 257342 Verlag Dr. Kovac Hamburg 2009

Mehr

File Sharing in Peer-to-Peer-Netzwerken

File Sharing in Peer-to-Peer-Netzwerken Jan U. Becker File Sharing in Peer-to-Peer-Netzwerken Ökonomische Analyse des Nutzerverhaltens Mit einem Geleitwort von Prof. Dr. Sönke Albers Deutscher Universitäts-Verlag 1 Einleitung 1 1.1 Problemstellung

Mehr

E-Mail-Kampagnen im Customer Relationship Management

E-Mail-Kampagnen im Customer Relationship Management Robert Hauke E-Mail-Kampagnen im Customer Relationship Management Verlag Dr. Kovac Hamburg 2011 Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis XII Tabellenverzeichnis XV Formelverzeichnis XVIII Abkürzungsverzeichnis

Mehr

Abbildungsverzeichnis... XIV. Tabellenverzeichnis... XVI. Formelverzeichnis...XVII. Abkürzungsverzeichnis... XVIII. 1 Einleitung...

Abbildungsverzeichnis... XIV. Tabellenverzeichnis... XVI. Formelverzeichnis...XVII. Abkürzungsverzeichnis... XVIII. 1 Einleitung... Inhaltsverzeichnis Seite Abbildungsverzeichnis... XIV Tabellenverzeichnis... XVI Formelverzeichnis...XVII Abkürzungsverzeichnis... XVIII 1 Einleitung...1 1.1 Zielsetzung der Arbeit...1 1.2 Aufbau der Arbeit...3

Mehr

Auf dem Sprung in die smarte Medienwelt: Ist der Konsument schon an Bord?

Auf dem Sprung in die smarte Medienwelt: Ist der Konsument schon an Bord? Auf dem Sprung in die smarte Medienwelt: Ist der Konsument schon an Bord? Auszug aus der Studie zum Thema Smart-TV durchgeführt von GfK Consumerpanels, Division Nonfood & Retail Im Auftrag des ZVEI, Mai

Mehr

TVmovie.de Objektprofil. BAUER MEDIA ONLINE April 2010

TVmovie.de Objektprofil. BAUER MEDIA ONLINE April 2010 TVmovie.de Objektprofil BAUER MEDIA ONLINE April 2010 tvmovie.de 2 Redaktionelles Konzept Nie mehr im falschen Film! tvmovie.de mit dem bekannten MovieStar ergänzt die Kompetenz der Print-Marke um die

Mehr

Markt- und Unternehmensstrukturen. bei technischen Dienstleistungen. Wettbewerbs- und Kundenvorteile durch Service Engineering. 2U Springer Gabler

Markt- und Unternehmensstrukturen. bei technischen Dienstleistungen. Wettbewerbs- und Kundenvorteile durch Service Engineering. 2U Springer Gabler Wolfgang Burr Markt- und Unternehmensstrukturen bei technischen Dienstleistungen Wettbewerbs- und Kundenvorteile durch Service Engineering 2., überarbeitete Auflage 2U Springer Gabler Inhaltsverzeichnis

Mehr

Außerdem erschienen: A. Picot, S. Doeblin (Hrsg.) ecompanies gründen, wachsen, ernten ISBN 3-540-67726-7. 2001. IX, 160 S.

Außerdem erschienen: A. Picot, S. Doeblin (Hrsg.) ecompanies gründen, wachsen, ernten ISBN 3-540-67726-7. 2001. IX, 160 S. Triple Play Außerdem erschienen: A. Picot, S. Doeblin (Hrsg.) ecompanies gründen, wachsen, ernten ISBN 3-540-67726-7. 2001. IX, 160 S. A. Picot, H.-P. Quadt (Hrsg.) Verwaltung ans Netz! ISBN 3-540-41740-0.

Mehr

Datenqualitätsmanagement im Customer Relationship Management

Datenqualitätsmanagement im Customer Relationship Management Wolfgang Leußer Datenqualitätsmanagement im Customer Relationship Management Verlag Dr. Kovac Hamburg 2011 Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis Tabellenverzeichnis Abkürzungsverzeichnis XVII XIX XXI

Mehr

I P T V. Unternehmens TV im Mittelstand

I P T V. Unternehmens TV im Mittelstand I P T V Unternehmens TV im Mittelstand Oestrich-Winkel, Achim 9. Beißwenger September 2008 Fachhochschule für angewandtes Management (FHAM), Erding Gründer Audiovisual Media Days (24.+25.09.2008) http://amd-conference.com

Mehr

Wertschöpfung für Wirtschaft und TV-Konsumenten

Wertschöpfung für Wirtschaft und TV-Konsumenten Die Schweizer Werbefenster Wertschöpfung für Wirtschaft und TV-Konsumenten Goldbach Media unter Mitwirkung von Ringier AG, ProSiebenSat.1 Group und Mediengruppe RTL Deutschland Schweizer TV-Werbefenster

Mehr

Social Media wird erwachsen: Chancen und Risiken für KMU. Was? Wer? Wie? Drei Tipps. Social Media wird erwachsen: Chancen und Risiken für KMU.

Social Media wird erwachsen: Chancen und Risiken für KMU. Was? Wer? Wie? Drei Tipps. Social Media wird erwachsen: Chancen und Risiken für KMU. Social Media wird erwachsen: Chancen und Risiken für KMU. Was? Wer? Wie? Drei Tipps Internet-Zukunftstag Liechtenstein 2013 BERNET_ PR 1 Social Media 20% Strategie 30% Editorial 5% Media Relations 45%

Mehr

Der WEB-TV Sender für die Italien Liebhaber

Der WEB-TV Sender für die Italien Liebhaber Der WEB-TV Sender für die Italien Liebhaber Anschrift: Olpenerstr. 128, 51103 Köln (Germany) Studio: Hugo Eckenerstr. 29, 50829 Köln (Germany) Kontakt: Tel: 0049 221 16 82 70 99 Mail: info@televideoitalia.info

Mehr

Internationales Symposium Datenschutz beim digitalen Fernsehen Berlin, 03. September 2007 Dr. Ralf Heublein Deutscher Kabelverband e.v.

Internationales Symposium Datenschutz beim digitalen Fernsehen Berlin, 03. September 2007 Dr. Ralf Heublein Deutscher Kabelverband e.v. Neuere Entwicklungen beim digitalen Kabelfernsehen Internationales Symposium Datenschutz beim digitalen Fernsehen Berlin, 03. September 2007 Dr. Ralf Heublein Deutscher Kabelverband e.v. Kabelnetzbetreiber

Mehr

iad for Brands mit einem Tap in die Apple Zielgruppe

iad for Brands mit einem Tap in die Apple Zielgruppe Werben auf iad iad for Brands iad for Brands mit einem Tap in die Apple Zielgruppe Mit jeder Marke ist eine großartige Geschichte verbunden. Bei iad liegt diese Geschichte in den Händen von Millionen von

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren herzlich willkommen bei der TV Komm.

Sehr geehrte Damen und Herren herzlich willkommen bei der TV Komm. 1 Rede von Thomas Langheinrich, Präsident der Landesanstalt für Kommunikation LFK, anlässlich der Eröffnung des Medienkongresses TV KOMM in Karlsruhe am 4.und 5. Dezember Sehr geehrte Damen und Herren

Mehr

Studien News. März 2015

Studien News. März 2015 Studien News März 2015 1 Agenda STUDIEN NEWS MÄRZ 2015 - Markenstudie Brandshare: Wertschätzung der Kunden durch Marken - Studie: Senioren in der digitalen Welt - Initiative Studie: My Screens 2014/02

Mehr

Interaktives Fernsehen - Marktüberblick und Entwicklungspotentiale. Institut für Entscheidungstheorie & Unternehmensforschung Prof. Dr.

Interaktives Fernsehen - Marktüberblick und Entwicklungspotentiale. Institut für Entscheidungstheorie & Unternehmensforschung Prof. Dr. DIPLOMARBEIT Interaktives Fernsehen - Marktüberblick und Entwicklungspotentiale Institut: Institut für Entscheidungstheorie & Unternehmensforschung Prof. Dr. Wolfgang Gaul vorgelegt von: Markus Rappenecker

Mehr

DIGITAL SIGNAGE DAS MEDIUM DER ZUKUNFT?

DIGITAL SIGNAGE DAS MEDIUM DER ZUKUNFT? DIGITAL SIGNAGE DAS MEDIUM DER ZUKUNFT? THEORIE UND PRAXIS EINES NEUEN KOMMUNIKATIONS- INSTRUMENTES IN DER ZEIT MEDIALER UMBRÜCHE Stefan Knoke, SEEN MEDIA GmbH zum Pan-European Technology Summit, 19.04.2012

Mehr

Entstehung und Generierung von Kundenwertpotenzialen im Web 2.0

Entstehung und Generierung von Kundenwertpotenzialen im Web 2.0 Vivian Pindur Entstehung und Generierung von Kundenwertpotenzialen im Web 2.0 Eine analytische Betrachtung unter Berücksichtigung des Social Media Monitoring Verlag Dr. Kovac Hamburg 2013 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Der Raspberry Pi als Mediacenter

Der Raspberry Pi als Mediacenter Der Raspberry Pi als Mediacenter Autor: M. Völkl Städtische Berufsschule für Informationstechnik Der Raspberry Pi als Mediacenter Handlungssituation Sie sind Azubi der Firma SMART IT. Ihr Chef hat im Empfangsbereich

Mehr

TV & Video Services aus der Sicht des Netzanbieters Deutsche Telekom

TV & Video Services aus der Sicht des Netzanbieters Deutsche Telekom TV & Video Services aus der Sicht des Netzanbieters Deutsche Telekom 22. Symposium Deutsche TV Plattform - Wie viel TV verträgt das Internet? 27.02.2013 1 AGENDA 1. Die TV-Produkte der Deutschen Telekom.

Mehr

econtent und Online Advertising

econtent und Online Advertising econtent und Online Advertising mcmforum, 24. Juni 2005 Andreas Göldi Leiter Unternehmensbereich Publiconnect PUBLIGroupe ist der grösste unabhängige Werbevermarkter der Welt PubliGroupe ist aktiv in 24

Mehr

Marketingtrend 2015: UMSCHALTEN STATT ZUSCHAUEN. Interaktive Videos als neues Format für Kulturanbieter.

Marketingtrend 2015: UMSCHALTEN STATT ZUSCHAUEN. Interaktive Videos als neues Format für Kulturanbieter. Marketingtrend 2015: UMSCHALTEN STATT ZUSCHAUEN. Interaktive Videos als neues Format für Kulturanbieter. Gliederung Kurzvorstellung: Die Agentur Kreativ Konzept Online-Nutzung im Reisemarkt Der Trend zum

Mehr