DATEN UND FAKTEN ZUR INTERNETNUTZUNG IM APRIL 2014 AUF BASIS VON NIELSEN NETRATINGS

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "DATEN UND FAKTEN ZUR INTERNETNUTZUNG IM APRIL 2014 AUF BASIS VON NIELSEN NETRATINGS"

Transkript

1 Juni 2014 DATEN UND FAKTEN ZUR INTERNETNUTZUNG IM APRIL 2014 AUF BASIS VON NIELSEN NETRATINGS Mit dem Schwerpunkt Video- Musik- und TV-Streaming- Dienste

2 Nutzung von Video-On-Demand-Diensten in Deutschland > Für Serien- und Filmfans stehen mehrere Video-on-Demand bzw. Video-Streaming-Dienste im Netz zur Verfügung, die größtenteils kostenpflichtig sind. > Das Video-on-Demand Angebot Watchever erzielte mit 720 Tsd. User im April 2014 erstmals seit Oktober 2013 wieder die meisten Abrufe. In der zweiten Jahreshälfte 2013 hatte das deutsche Tochterunternehmen Watchever des französischen Medienkonzerns Vivendi durchschnittlich bereits mehr als 1 Mio. Nutzer pro Monat verzeichnen können. > Das Angebot von Amazon Lovefilm.com wurde im Februar 2014 in Amazon Instant Video umgewandelt. Die Nutzungsdaten von Amazon Instant Video weist Nielsen Netview nicht gesondert aus. > Die Livestreams und on-demand-angebote von Sky Go wurden im April 2014 von 641 Tsd. Nutzern besucht. Das Angebot von Sky, das für seine Fußball-Übertragungen bekannt ist, ist insbesondere bei männlichen Nutzern beliebt. > Die mobile Nutzung via Smartphones oder Tablet PCs wird von Nielsen NetView nicht erfasst. Seite 2

3 Nutzung von Video-On-Demand-Diensten in Deutschland im April 2014 Active Reach 720 Tsd. 1,3 % :44:14 24 Active Reach 679 Tsd. 1,2 % :31:33 21 Active Reach 641 Tsd. 1,2 % :43:22 33 Active Reach 138 Tsd. 0,3 % :02:33 6 Active Reach 127 Tsd. 0,2 % :23:11 4 Seite 3

4 Reichweitenentwicklung von Video-On-Demand- Diensten Reichweite in ` User` (Tsd.) videoload.de LOVEFiLM.com Maxdome Watchever Apr 13 Mai 13 Jun 13 Jul 13 Aug 13 Sep 13 Okt 13 Nov 13 Dez 13 Jan 14 Feb 14 Mrz 14 Apr 14 Seite 4

5 Nutzung von Video-On-Demand-Diensten nach Geschlecht In Prozent Index* Watchever 44,9 55, Maxdome 48,7 51, ,4 76, ** LOVEFiLM.com 36,6 63, videoload.de 44,9 55, Frauen Männer * Affinitätsindex ** Lesebeispiel Affinitätsindex: Der Anteil der männlichen Nutzer des Angebots SkyGo ist um 48 Prozent höher als der Anteil dieser Altersgruppe an allen Internetnutzern(=100) Seite 5

6 Nutzung von Musikstreaming-Diensten in Deutschland > Musik-Streaming-Dienste liegen im Trend. Sie bieten eine riesige Musikauswahl zum Abruf im Internet. Die Angebote können von den Nutzern teils kostenlos teils gegen Gebühr abgerufen werden. > Spotify ist mit 2,3 Mio. User der erfolgreichste Musik-Streaming-Dienst in Deutschland. Die durchschnittliche Verweildauer auf Spotify betrug im April ½ Stunden. Betrachtet man die Nutzerstruktur des schwedischen Musik-Streaming-Dienstes, so fällt besonders auf, dass die Gruppe der jungen Erwachsenen (18- bis 24- Jährige) deutlich überrepräsentiert ist. > Weitere namhafte Musik-Streaming-Dienste auf dem deutschen Online-Musikmarkt haben im Vergleich zu Marktführer Spotify eher geringe Reichweiten AMPYA (238 Tsd. User), Simfy (145 Tsd. User), Deezer (130 Tsd. User) und Napster (56 Tsd. User). > Die männlichen Nutzer der Angebote Spotify, Simfy und Deezer sind etwas überrepräsentiert und die weiblichen Nutzer etwas unterrepräsentiert. Seite 6

7 Nutzung von Musikstreaming-Diensten in Deutschland im April 2014 Active Reach 2,3 Mio. 4,2 % :34:50 5 Active Reach 238 Tsd. 0,4 % :09:25 3 Active Reach 145 Tsd. 0,3 % :33:24 12 Active Reach 130 Tsd. 0,2 % :13:43 7 Active Reach 56 Tsd. 0,1 % :15:06 - Seite 7

8 Reichweitenentwicklung von Musikstreaming- Diensten User in Tsd ** wimp.de Napster Deezer Simfy AMPYA* Spotify Apr 13 Mai 13 Jun 13 Jul 13 Aug 13 Sep 13 Okt 13 Nov 13 Dez 13 Jan 14 Feb 14 Mrz 14 Apr 14 *) Ampya startete am 10. Juni 2013 **) keine Daten ab März 2014 Seite 8

9 Nutzung von Musikstreaming-Diensten nach Geschlecht In Prozent Index* Spotify 41,4 58, ** AMPYA 49,4 50, Simfy 37,7 62, Deezer 38,5 61, Frauen Männer * Affinitätsindex ** Lesebeispiel Affinitätsindex: Der Anteil der männlichen Nutzer des Angebots Spotify ist um 13 Prozent höher als der Anteil dieser Altersgruppe an allen Internetnutzern(=100) Seite 9

10 Nutzerstruktur von Spotify Angaben in Prozent 32,2 6,8 3,4 3,4 19,5 12,7 18,2 9,7 8,5 23, Index* bis bis bis bis bis ,5 10,2 15,7 10,3 5,4 3,0 1,8 1,2 Gesamt Männer Frauen * Affinitätsindex ** Lesebeispiel Affinitätsindex: Der Anteil der 18- bis 24-jährigen Nutzer des Angebots Spotify ist um 219 Prozent höher als der Anteil dieser Altersgruppe an allen Internetnutzern(=100) Seite 10

11 Nutzung von TV-Streaming-Diensten in Deutschland > Mit TV-Streaming Diensten können Fernsehprogramme in Echtzeit oder auch zeitversetzt im Internet angesehen werden. TV-Streaming Dienste wie Zattoo und Magine TV bieten als Stream zahlreiche nationale und internationale Programme sowohl kostenlos als auch gegen Gebühr. > Die TV-Plattform Zattoo wurde im April 2014 von 398 Tsd. User genutzt. Betrachtet man die Entwicklung der Nutzung von Zattoo im Jahresverlauf, so zeigen sich deutliche Schwankungen der Reichweite. Die durchschnittliche Verweildauer pro auf Zattoo betrug im April Minuten. > Das Angebot Schoener-Fernsehen.com verzeichnete eine Reichweite von 343 Tsd. User, die durchschnittlich 1 Stunde auf der Seite verbrachten. > Das in Deutschland offiziell im April 2014 gestartete schwedische Streaming-Portal Magine TV erzielte eine Reichweite von 330 Tsd. User. Die Nutzer der Plattform Magine TV verbrachten im Vergleich zu Zattoo deutlich weniger Zeit (6 Minuten) auf dem entsprechenden Angebot. > Auffällig ist, dass die TV-Streaming-Angebote vorwiegend von Männern genutzt werden. Seite 11

12 Nutzung TV-Streaming-Dienste in Deutschland April Tsd :42: Tsd :00: Tsd :06:59 5 Seite 12

13 Reichweitenentwicklung von TV-Streaming-Diensten User in Tsd Zattoo Schoener- Fernsehen.com Magine Apr 13 Mai 13 Jun 13 Jul 13 Aug 13 Sep 13 Okt 13 Nov 13 Dez 13 Jan 14 Feb 14 Mrz 14 Apr 14 Seite 13

14 Nutzung von TV-Streaming-Diensten nach Geschlecht In Prozent Index* 31, ,3 132** 22, , , ,3 130 Frauen Männer * Affinitätsindex ** Lesebeispiel Affinitätsindex: Der Anteil der männlichen Nutzer des Angebots Zattoo ist um 32 Prozent höher als der Anteil dieser Altersgruppe an allen Internetnutzern(=100) Seite 14

15 Eckdaten der Internetnutzung Allgemeine Eckdaten April 2014 Seite 15

16 Eckdaten der Internetnutzung > 66,1 Millionen en in Deutschland (82 Prozent der Bevölkerung) verfügten im April 2014 über die technische Möglichkeit, über einen PC im Internet zu surfen. > 54,7 Millionen en (67,9 Prozent der Bevölkerung) in Haushalten mit Internet-Zugang haben im April 2014 das World-Wide-Web oder eine Internet-Applikation genutzt. > Die von Nielsen erfassten PC-Nutzer verbrachten im April 2014 durchschnittlich 1 Stunde 47 Minuten täglich vor ihren PC-Bildschirmen. Die Nutzungszeit lag damit 9 Prozent unter der des Vorjahres. > Mehr als die Hälfte der vor dem PC verbrachten Zeit entfällt auf die Internetnutzung: Die reine Internet-Nutzungsdauer pro und Tag betrug im April 2014 nur noch 56,5 Minuten und damit 8 Minuten weniger als im April des Vorjahres (minus 12 Prozent). Ursächlich dafür ist die zunehmende mobile Internetnutzung. > Nielsen NetView wertet nur die stationäre Internetnutzung aus. Mobile Internet-Nutzer, die über Smartphones oder Tablet PCs im Internet surfen, werden nicht berücksichtigt. Seite 16

17 Eckdaten der Internetnutzung April 2013 April 2014 Veränderung in % Active Digital Media Universe (in Mio.) 55,8 54,7-2,0% Current Digital Media Universe Estimate (in Mio.) (verfügen über einen PC mit Internetzugang) 65,5 66,1 0,9% Sessions/Visits pro ,1% Besuchte Domains pro ,2% Views pro ,8% PC Nutzungsdauer pro /Tag 1:58:08 1:47:27-9,0% Internet-Nutzungsdauer pro /Tag 1:04:38 0:56:36-12,4% Nutzungsdauer pro Web-Seite 00:01:26 00:01:34 9,3% Anzahl en im Nielsen Online-Panel ,3% Seite 17

18 Struktur der Internetnutzer nach Alter und Geschlecht im April 2014 > 65 Prozent der aktiven Internet-Nutzer sind im April 2014 zwischen 2 und 49 Jahre alt, 35 Prozent sind älter als 50 Jahre. Die größte Nutzergruppe ist mit einem Anteil von 31,4 Prozent die der 35- bis 49-Jährigen. In Anbetracht des erheblichen Bevölkerungsanteils der über 65- Jährigen (ca. 20 Prozent der dt. Gesamtbevölkerung) ist diese Altersgruppe mit einem Anteil von 8,8 Prozent im Internet nach wie vor stark unterrepräsentiert. > Bei der Geschlechterverteilung lässt sich bis zum Alter von 64 Jahren nur ein geringfügiger Unterschied feststellen. Bei den über 65-Jährigen nimmt der Anteil der Frauen noch weiter ab. > Betrachtet man die am PC verbrachte Zeit, so zeigt sich, dass insbesondere Männer zwischen 18 und 34 Jahren im April 2014 überdurchschnittlich lang vor ihren PCs verweilten. Seite 18

19 Struktur der Internetnutzer nach Alter und Geschlecht im April 2014 Angaben in Prozent 31,4 26,2 Gesamt 14,7 15,8 15,6 14,2 12,1 Männer Frauen 3,4 1,7 1,7 5,4 2,4 3,0 10,1 5,2 4,9 6,7 8,0 8,8 6,0 2,8 2 bis bis bis bis bis bis Seite 19

20 PC-Nutzungsdauer nach Alter und Geschlecht im April 2014 Durchschnittliche PC-Nutzungsdauer in Std./Min./Sek. im April :01:09 72:45:34 64:39:45 46:20:46 53:03:28 52:23:58 56:37:18 50:01:37 53:55:59 44:49:06 06:45:55 05:29:50 18:26:25 12:57:51 2 bis bis bis bis bis bis Männer Frauen Seite 20

21 Nutzung der Angebotskategorien > Die zeitlich am längsten genutzten Inhaltskategorien im Internet waren im April 2014 Entertainment und Search Engines/Portals & Communities. Gemeinsam betrug ihr Anteil an der Nutzungsdauer aller Inhaltskategorien 60,1 Prozent. Der hohe Wert dieser beiden Sparten von Angeboten ist vor allem der hohen Nutzungsdauer von Videos, Online-Games und Social Media zuzuschreiben. Seite 21

22 Nutzung der Angebotskategorien in Tsd. Anteil an der Nutzungsdauer aller Kategorien in Prozent: Search Engines/Portals & Communities Entertainment Telecom/Internet Services Computers & Consumer Electronics Telecom/Internet Services 10,0% 8,0% Multi-category Commerce News & Information ,4% 6,4% Finance/Insurance/Investment Home & Fashion Family & Lifestyles Travel Corporate Information ,6% 1,9% 2,1% 2,2% 1,6% 3,2% Family & Lifestyles Home & Fashion Education & Careers Automotive ,7% Government & Non-Profit Special Occasions Seite 22

23 Nutzung der Top 15 Marken bzw. Angebote im Internet > Gemessen an der wird die Liste der Top 15 Seiten im Internet von Google angeführt, dessen Reichweite 37,3 Mio. User im April 2014 betrug. Das entspricht einem Anteil von 68,1 Prozent aller aktiven Internetnutzer. > Das soziale Netzwerk Facebook rutschte von Position zwei mit 26,1 Mio. User im März 2014 auf Rang 6 mit 20,3 Mio. User im April 2014 ab. Das entspricht einem Reichweitenverlust von 22 Prozent binnen eines Monats. Hinsichtlich der Nutzungsdauer liegt Facebook unangefochten auf dem ersten Platz und wird dabei länger als YouTube und Google zusammen genutzt. > Unter den Top 15 der reichweitenstärksten Marken im Internet sind im April 2014 fünf deutsche Angebote vertreten. Gemessen an der Reichweite ist T-Online die erfolgreichste deutsche Marke. Mit 13,8 Mio. User belegt es den neunten Rang. Seite 23

24 Nutzung der Top 15 Marken bzw. Angebote im Internet im April 2014 Rank Site/Brand * Active Reach(%) * 1 Google , Microsoft , Amazon , YouTube , ebay , Facebook , Wikipedia , MSN/WindowsLive/Bing , T-Online , Skype , gutefrage.net , Web.de , Adobe , Gruner + Jahr Publishing , Network 15 RTL Network , *) jeweils in Tsd. Seite 24

DATEN UND FAKTEN ZUR INTERNETNUTZUNG IM MAI 2015 AUF BASIS VON NIELSEN DIGITAL CONTENT MEASUREMENT

DATEN UND FAKTEN ZUR INTERNETNUTZUNG IM MAI 2015 AUF BASIS VON NIELSEN DIGITAL CONTENT MEASUREMENT DATEN UND FAKTEN ZUR INTERNETNUTZUNG IM MAI 2015 AUF BASIS VON NIELSEN DIGITAL CONTENT MEASUREMENT Mit dem Schwerpunkt Video- Musik- und TV-Streaming- Dienste Nutzung ausgewählter Video-On-Demand-Dienste

Mehr

DATEN UND FAKTEN ZUR INTERNETNUTZUNG IM FEBRUAR 2015 AUF BASIS VON NIELSEN NETRATINGS. Mit dem Schwerpunkt Online Games

DATEN UND FAKTEN ZUR INTERNETNUTZUNG IM FEBRUAR 2015 AUF BASIS VON NIELSEN NETRATINGS. Mit dem Schwerpunkt Online Games DATEN UND FAKTEN ZUR INTERNETNUTZUNG IM FEBRUAR 2015 AUF BASIS VON NIELSEN NETRATINGS Mit dem Schwerpunkt Online Games Nutzung von Online-Games > 16,8 Millionen Personen in Deutschland haben im Februar

Mehr

DATEN UND FAKTEN ZUR INTERNETNUTZUNG IM OKTOBER 2014 AUF BASIS VON NIELSEN NETRATINGS. Mit dem Schwerpunkt Fernsehangebote im Internet

DATEN UND FAKTEN ZUR INTERNETNUTZUNG IM OKTOBER 2014 AUF BASIS VON NIELSEN NETRATINGS. Mit dem Schwerpunkt Fernsehangebote im Internet DATEN UND FAKTEN ZUR INTERNETNUTZUNG IM OKTOBER 2014 AUF BASIS VON NIELSEN NETRATINGS Mit dem Schwerpunkt Fernsehangebote im Internet Nutzung der Top TV-Angebote im Internet > Mit 3,2 Mio. Unique User

Mehr

DATEN UND FAKTEN ZUR INTERNETNUTZUNG AUF BASIS VON NIELSEN

DATEN UND FAKTEN ZUR INTERNETNUTZUNG AUF BASIS VON NIELSEN April 2012 DATEN UND FAKTEN ZUR INTERNETNUTZUNG AUF BASIS VON NIELSEN Mit dem Schwerpunkt Online Games " Eckdaten der Internetnutzung im Februar 2012 > 56,3 Millionen Personen in Deutschland (70 Prozent

Mehr

DATEN UND FAKTEN ZUR INTERNETNUTZUNG IM FEBRUAR 2016 AUF BASIS VON NIELSEN NETRATINGS. Mit dem Schwerpunkt Online Games

DATEN UND FAKTEN ZUR INTERNETNUTZUNG IM FEBRUAR 2016 AUF BASIS VON NIELSEN NETRATINGS. Mit dem Schwerpunkt Online Games DATEN UND FAKTEN ZUR INTERNETNUTZUNG IM FEBRUAR 2016 AUF BASIS VON NIELSEN NETRATINGS Mit dem Schwerpunkt Online Games Nutzung von Online-Games > 17,1 Millionen Personen in Deutschland haben im Februar

Mehr

DATEN UND FAKTEN ZUR INTERNETNUTZUNG IM OKTOBER 2013 AUF BASIS VON NIELSEN. Dezember 2013 Schwerpunkt: Informationsangebote im Internet

DATEN UND FAKTEN ZUR INTERNETNUTZUNG IM OKTOBER 2013 AUF BASIS VON NIELSEN. Dezember 2013 Schwerpunkt: Informationsangebote im Internet DATEN UND FAKTEN ZUR INTERNETNUTZUNG IM OKTOBER 2013 AUF BASIS VON NIELSEN Dezember 2013 Schwerpunkt: Informationsangebote im Internet ECKDATEN DER NUTZUNG VON NACHRICHTEN- PORTALEN IM INTERNET IM OKTOBER

Mehr

Mediadaten TV SPIELFILM Online

Mediadaten TV SPIELFILM Online TV SPIELFILM Ihr Fernsehportal TV SPIELFILM Online das beliebte TV Programm mit Senderansicht. die TV Übersicht nach Zeit bietet einen minutengenauen Überblick. mehr als 150 Sender (inklusive aller Digital-

Mehr

MEN & ENTERTAINMENT TVMOVIE.DE OBJEKTPROFIL OKTOBER 2015

MEN & ENTERTAINMENT TVMOVIE.DE OBJEKTPROFIL OKTOBER 2015 MEN & ENTERTAINMENT TVMOVIE.DE OBJEKTPROFIL OKTOBER 2015 2 NIE MEHR IM FALSCHEN FILM TVMovie.de mit dem bekannten MovieStar ergänzt die Kompetenz der Print-Marke um die Interaktivität des Online-Mediums.

Mehr

UNTERSUCHUNG VIDEO- UND MUSIK-STREAMING-DIENSTE IM INTERNET MEHR ORIENTIERUNG UND TRANSPARENZ FÜR VERBRAUCHER

UNTERSUCHUNG VIDEO- UND MUSIK-STREAMING-DIENSTE IM INTERNET MEHR ORIENTIERUNG UND TRANSPARENZ FÜR VERBRAUCHER FAQ PROJEKT MARKTWÄCHTER DIGITALE WELT UNTERSUCHUNG VIDEO- UND MUSIK-STREAMING-DIENSTE IM INTERNET MEHR ORIENTIERUNG UND TRANSPARENZ FÜR VERBRAUCHER 1. Warum sind Streaming-Dienste ein relevantes Thema?

Mehr

MEP-Projekt für die Filmförderungsanstalt Studie zur Nutzung von Internetseiten mit Medieninhalten

MEP-Projekt für die Filmförderungsanstalt Studie zur Nutzung von Internetseiten mit Medieninhalten MEP-Projekt für die Filmförderungsanstalt Studie zur Nutzung von Internetseiten mit Medieninhalten Agenda 2 1 Das GfK Media Efficiency Panel: Methode und Hintergrund der Studie 2 Definition der untersuchten

Mehr

Nutzungsverhalten von Mediathek Besuchern Erfahrungen des ZDF. Dr. Andreas Bereczky, ZDF

Nutzungsverhalten von Mediathek Besuchern Erfahrungen des ZDF. Dr. Andreas Bereczky, ZDF Nutzungsverhalten von Mediathek Besuchern Erfahrungen des ZDF Verteilung der technische Reichweiten: Kabel Satellit 44,7 50,2 Terrestrik 11,8 DSL-TV 3 0 20 40 60 in Prozent Quelle: TNS Infratest, Digitalisierungsbericht

Mehr

FUNKANALYSE BAYERN 2015. Digitalisierung in Bayern

FUNKANALYSE BAYERN 2015. Digitalisierung in Bayern Digitalisierung in Bayern 1 Internetnutzung Internet: Weitester Nutzerkreis/ WNK Nutzung innerhalb der letzten 2 Wochen Bevölkerung ab 14 Jahre in Bayern 2010-2015 in % 77,679,3 68,470,0 72,674,0 94,794,695,697,696,998,5

Mehr

Lifeline das Gesundheitsportal

Lifeline das Gesundheitsportal Werben auf Lifeline Lifeline das Gesundheitsportal Erstes deutsches Gesundheitsportal: Lifeline ging 1996 als erstes deutschsprachiges Gesundheitsangebot online. Seitdem informiert Lifeline seine Nutzer

Mehr

ÖWA Plus 2015 II: Online- Reichweiten zeigen erneut Wachstum und Stabilität

ÖWA Plus 2015 II: Online- Reichweiten zeigen erneut Wachstum und Stabilität ÖWA Plus 2015 II: Online- Reichweiten zeigen erneut Wachstum und Stabilität Drei Erhebungen geben in Österreich Auskunft über die Entwicklung von Online: AIM, ÖWA Plus und ÖWA Basic. Die aktuellen Daten

Mehr

Werben auf GuterRat.de

Werben auf GuterRat.de Werben auf GuterRat.de GuterRat.de Ihr Haushalts-Experte im Internet Guter Rat Online ist der kompetente Navigator und Ratgeber für alle Fragen des Haushaltsmanagement nimmt innerhalb der Gattung der Wirtschaftsmagazine

Mehr

Werben auf mr.goodlife

Werben auf mr.goodlife Werben auf mr.goodlife mr.goodlife life is good. share it. mr.goodlife ist das Lifestyle-Portal für den erfolgsorientierten Mann von heute bietet als zentrale Botschaften Inspiration, Motivation und der

Mehr

WEISCHER ONLNE KINOWERBUNG. Mediadaten Online 2009

WEISCHER ONLNE KINOWERBUNG. Mediadaten Online 2009 WEISCHER ONLNE KINOWERBUNG Mediadaten Online 2009 AGENDA Neuheiten/ neue Werbeformen Leistungsentwicklung Werbeträger / Kosten Netzwerk Kontakt NEUHEITEN WERBETRÄGER Vermarktung der Website von K-Motion

Mehr

PocketPC die führende Android und Windows PhonePlattform

PocketPC die führende Android und Windows PhonePlattform Mediadaten 2012 PocketPC die führende Android und Windows PhonePlattform PocketPC liefert täglich News rund um mobile Themen, Events und Testberichte über Hard- und Software und ist die führende Windows

Mehr

Werben auf SUPERillu.de

Werben auf SUPERillu.de Werben auf SUPERillu.de SUPERillu.de das Unterhaltungsportal in den neuen Bundesländern SUPERillu.de ist der Webauftritt der größten Kaufzeitschrift der neuen Bundesländer und versteht sich als "Heimat

Mehr

PROGRAMMATIC ADVERTISING

PROGRAMMATIC ADVERTISING PROGRAMMATIC ADVERTISING Setup für Programmatic Advertising Seite 2 Vorteile erkennen und nutzen WEGFALL VON VORLAUFZEITEN, MINDESTBUCHUNGSVOLUMEN UND STORNOFRISTEN ERWEITERUNG DER TARGETING OPTIONEN DURCH

Mehr

ONVISTA.DE PORTFOLIO EINES DER FÜHRENDEN FINANZPORTALE

ONVISTA.DE PORTFOLIO EINES DER FÜHRENDEN FINANZPORTALE INFOPAKET PORTFOLIO ONVISTA.DE EINES DER FÜHRENDEN FINANZPORTALE KURZPROFIL OnVista.de ist seit 2000 einer der Marktführer unter den Finanzportalen im deutschsprachigen Internet und eines der reichweitenstärksten

Mehr

Internet TV: aktuelle Zahlen und Fakten 2011. Zürich-Küsnacht I 04.11.2011

Internet TV: aktuelle Zahlen und Fakten 2011. Zürich-Küsnacht I 04.11.2011 Internet TV: aktuelle Zahlen und Fakten 211 Zürich-Küsnacht I 4.11.211 Streaming-Nutzung Personen in Tsd. Grosse Reichweite und starkes Wachstum beim Internet TV / 1.4 Millionen Schweizer nutzen TV Angebote

Mehr

SWISS Verkehrszahlen Juli 2007

SWISS Verkehrszahlen Juli 2007 SWISS Verkehrszahlen Juli 2007 SWISS im Juli mit höherer Auslastung SWISS konnte ihre Auslastung im Juli weiter steigern: Der durchschnittliche Sitzladefaktor (SLF) lag bei 85% gegenüber 84.2% im Vorjahr.

Mehr

SPIEGEL ONLINE. Keine Angst vor der Wahrheit.

SPIEGEL ONLINE. Keine Angst vor der Wahrheit. SPIEGEL ONLINE Keine Angst vor der Wahrheit. Die erste Adresse für Nachrichten SPIEGEL ONLINE ist der Meinungsführer im deutschsprachigen Web Aktuell, analytisch, exklusiv: SPIEGEL ONLINE liefert rund

Mehr

Infopaket OnVista.de

Infopaket OnVista.de Infopaket.de Portfolio.de: Eines der führenden Finanzportale Kurzprofil.de ist seit 2000 einer der Marktführer unter den Finanzportalen im deutschsprachigen Internet und eines der reichweitenstärksten

Mehr

Gewichtungsstudie zur Relevanz der Medien für die Meinungsbildung in Deutschland

Gewichtungsstudie zur Relevanz der Medien für die Meinungsbildung in Deutschland Januar 2015 Gewichtungsstudie zur Relevanz der Medien für die Meinungsbildung in Deutschland TNS Infratest Inhalt > Hintergrund, Zielsetzung, Methode 3 > Mediennutzung allgemein 8 > Informierende Mediennutzung

Mehr

PEOPLE & LIFESTYLE INTOUCH-ONLINE.DE OBJEKTPROFIL OKTOBER 2015

PEOPLE & LIFESTYLE INTOUCH-ONLINE.DE OBJEKTPROFIL OKTOBER 2015 PEOPLE & LIFESTYLE INTOUCH-ONLINE.DE OBJEKTPROFIL OKTOBER 2015 PEOPLE & LIFESTYLE OBJEKTPROFIL INTOUCH-ONLINE.DE OKTOBER 2015 2 INTOUCH-ONLINE.DE: DAS REDAKTIONELLE KONZEPT Neben dem wöchentlich erscheinenden

Mehr

Agenda. STUDIEN NEWS September 2014 - SOM Media Activity Guide 2014 - Studie Mobile Effects 2014-2 - Studie: Freizeit Monitor 2014

Agenda. STUDIEN NEWS September 2014 - SOM Media Activity Guide 2014 - Studie Mobile Effects 2014-2 - Studie: Freizeit Monitor 2014 1 Agenda STUDIEN NEWS September 2014 - SOM Media Activity Guide 2014 - Studie Mobile Effects 2014-2 - Studie: Freizeit Monitor 2014 2 SOM Media Activity Guide 2014 (II) Tagesreichweiten: TV führend bei

Mehr

Werben auf wallstreet:online

Werben auf wallstreet:online Werben auf wallstreet:online wallstreet:online Deutschlands größte Finanz- Community wallstreet:online ist Deutschlands führende Finanz- Community verfügt über eine vergleichbare Vielzahl von Meinungen

Mehr

Social Media wird erwachsen: Chancen und Risiken für KMU. Was? Wer? Wie? Drei Tipps. Social Media wird erwachsen: Chancen und Risiken für KMU.

Social Media wird erwachsen: Chancen und Risiken für KMU. Was? Wer? Wie? Drei Tipps. Social Media wird erwachsen: Chancen und Risiken für KMU. Social Media wird erwachsen: Chancen und Risiken für KMU. Was? Wer? Wie? Drei Tipps Internet-Zukunftstag Liechtenstein 2013 BERNET_ PR 1 Social Media 20% Strategie 30% Editorial 5% Media Relations 45%

Mehr

Monat Datum Veranstaltung Veranstalter Mietkosten Bestätigung Vertrag Bezahlt

Monat Datum Veranstaltung Veranstalter Mietkosten Bestätigung Vertrag Bezahlt Monat Datum Veranstaltung Veranstalter Mietkosten Bestätigung Vertrag Bezahlt Januar Mi, 01.Jan.14 Do, 02.Jan.14 Fr, 03.Jan.14 Sa, 04.Jan.14 So, 05.Jan.14 Mo, 06.Jan.14 Di, 07.Jan.14 Mi, 08.Jan.14 Do,

Mehr

Monatlicher Bericht zur Entwicklung des Schweizer Werbemarkts

Monatlicher Bericht zur Entwicklung des Schweizer Werbemarkts Werbemarkt Trend Report 2015/09 Monatlicher Bericht zur Entwicklung des Schweizer Werbemarkts Highlights im September 2 Werbedruck im Gesamtmarkt 3 Werbedruck in den Branchen 4 Top 10 des Monats 5 Werbedruck

Mehr

Werben auf wissen.de. Display

Werben auf wissen.de. Display Werben auf wissen.de Display wissen.de das Wissens-Backup für jeden Tag wissen.de ist das Online-Wissensportal im deutschsprachigen Raum. Es bietet mehr als eine Million Informationen rund um den Bereich

Mehr

Die positive Entwicklung von Online setzt sich fort

Die positive Entwicklung von Online setzt sich fort Die positive Entwicklung von Online setzt sich fort Drei Erhebungen geben in Österreich Auskunft über die Entwicklung von Online: AIM, ÖWA Plus und ÖWA Basic. Die aktuellen Daten der ÖWA Plus weisen bei

Mehr

Das Goldbach Video Network Multi Screen Advertising

Das Goldbach Video Network Multi Screen Advertising Das Goldbach Video Network Multi Screen Advertising August 2012 Bewegtbild auf allen Screens Die fragmentierte Mediennutzung / Fernsehen und Internet wachsen zusammen. / Immer mehr Bewegtbild-Inhalte werden

Mehr

Studie zum Thema. Kommunikation, Datensicherheit und Cloud-Computing im Internet. Juni 2012. Extrakt Vorveröffentlichung

Studie zum Thema. Kommunikation, Datensicherheit und Cloud-Computing im Internet. Juni 2012. Extrakt Vorveröffentlichung Studie zum Thema Kommunikation, Datensicherheit und Cloud-Computing im Internet Juni 2012 Extrakt Vorveröffentlichung 1 Methodische Vorgehensweise Zielgruppe: Internetnutzer ab 14 Jahren in Deutschland

Mehr

Anforderungen, Erfahrungen und Rolle der Marktforschung im Social Media Monitoring bei der TARGOBANK

Anforderungen, Erfahrungen und Rolle der Marktforschung im Social Media Monitoring bei der TARGOBANK Berufsverband Deutscher Markt- und Sozialforscher e.v. Anforderungen, Erfahrungen und Rolle der Marktforschung im Social Media Monitoring bei der TARGOBANK Frankfurt, 14. November 2011 Agenda 1 Wer sind

Mehr

Werben auf 9monate.de. Display

Werben auf 9monate.de. Display Werben auf 9monate.de Display 9monate.de Für Frauen vor, während und nach der Schwangerschaft 9monate.de liefert medizinisch fundierte Informationen und Services für Frauen mit Kinderwunsch, Schwangere

Mehr

FOCUS Werbebilanz Februar 2016

FOCUS Werbebilanz Februar 2016 FOCUS Werbebilanz Februar 2016 FASTER BETTER EFFICIENT FOCUS 2016 1 Werbebilanz 2/2016 FASTER BETTER EFFICIENT FOCUS 2016 2 Werbeentwicklung Februar 2016 % Veränderung zum Vorjahresmonat 12 10,6 10 9,4

Mehr

Inhaltsverzeichnis sportbild.de

Inhaltsverzeichnis sportbild.de sportbild.de Mediadaten 20 23..20 1 Mediadaten BILD.de Inhaltsverzeichnis sportbild.de Sportbild.de stellt sich vor Kurzvorstellung ASMI, sportbild.de: Konzept, Reichweite und Zielgruppe Werbeformen und

Mehr

internet facts 2015-05 AGOF e. V. August 2015

internet facts 2015-05 AGOF e. V. August 2015 internet facts 2015-05 AGOF e. V. August 2015 Grafiken zur Internetnutzung AGOF Universum Gesamtbevölkerung 73,52 Mio. Davon Internetnutzer in den letzten drei Monaten (WNK) 55,48 Mio. Davon Internetnutzer

Mehr

Mehr Umsatz kommt selten von allein. Florian Bernsdorf serviceplan health & life gmbh & co. kg, Expopharm in München am 12.10.2012

Mehr Umsatz kommt selten von allein. Florian Bernsdorf serviceplan health & life gmbh & co. kg, Expopharm in München am 12.10.2012 Mehr Umsatz kommt selten von allein. Florian Bernsdorf serviceplan health & life gmbh & co. kg, Expopharm in München am 12.10.2012 1 Die Stellung der Apotheke im Wettbewerbsumfeld. Die Apotheken gehören

Mehr

Werben auf kununu. Die Nr.1 der Arbeitgeber-Bewertungs-Plattformen

Werben auf kununu. Die Nr.1 der Arbeitgeber-Bewertungs-Plattformen Werben auf kununu Die Nr.1 der Arbeitgeber-Bewertungs-Plattformen kununu Die gemeinsame Plattform für Arbeitgeber und Arbeitnehmer kununu ist mit 650.000 Erfahrungsberichten zu 170.000 Unternehmen, die

Mehr

Monitoring Pflicht oder Kür?

Monitoring Pflicht oder Kür? Monitoring Pflicht oder Kür? Michael Schreiber Manager Online Communication, Festool GmbH Seite 1 Michael Schreiber, Festool GmbH Internet World 27.03.2012 Michael Schreiber Manager Online Communication

Mehr

Chronologie Jan 02: Otto-Katalog Okt 04: Fingerabdrücke USA Dez 04: EU-Parlament und -Rat Jun 05: epass-kabinettsbeschluß Jul 05: Bundesratsbeschluß Aug 05: BioP2-Studie Nov 05: Einführung epass Forschungsprojekt

Mehr

DIE KRAFT DER E-MAIL ZEHN FAKTEN ZUM DEUTSCHEN E-MAIL-MARKT

DIE KRAFT DER E-MAIL ZEHN FAKTEN ZUM DEUTSCHEN E-MAIL-MARKT DIE KRAFT DER E-MAIL ZEHN FAKTEN ZUM DEUTSCHEN E-MAIL-MARKT 1 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 Mails pro Jahr in Deutschland

Mehr

Süddeutsche Zeitung Digitale Vielfalt erleben

Süddeutsche Zeitung Digitale Vielfalt erleben Süddeutsche Zeitung Digitale Vielfalt erleben Jetzt.de Stil leben jetzt SZ-Magazin.de Süddeutsche.de SZ Mobile Jetzt Mobile SZ Magazin SZ Digital Süddeutsche Zeitung Multimedia Multimediale Vielfalt Reichweitenstarke

Mehr

EINFÜHRUNG INS ONLINE MARKETING MIT GOOGLE

EINFÜHRUNG INS ONLINE MARKETING MIT GOOGLE EINFÜHRUNG INS ONLINE MARKETING MIT GOOGLE 40.000 SUCHANFRAGEN PRO SEKUNDE KOSTENLOSE WEBSITEEINTRÄGE ANZEIGEN IN DEN ERGEBNISSEN LOKALE BRANCHENEINTRÄGE DISPLAY-ANZEIGEN SOZIALE MEDIEN ONLINE VIDEO WERBUNG

Mehr

B.Z. Digital Day 2014

B.Z. Digital Day 2014 B.Z. Digital Day 2014 Marktfakten 81% der Berliner sind Onliner. Überdurchschnittlich viele Berliner nutzen täglich das Internet (Index: 107) und das häufig mobil (Index: 136). Heute werden Nachrichten

Mehr

Neue Werbewelt. Websites

Neue Werbewelt. Websites Neue Werbewelt Neue Werbewelt Websites Neue Werbewelt Social Media Neue Werbewelt Mobile Neue Werbewelt Apps Technische Voraussetzungen Besitz im Haushalt: Computer Quelle: AWA 2001-2011, Basis: Deutsche

Mehr

Auf Schritt und Tritt im mobilen Netz Der digitale Wandel und seine Folgen. Claudia Dubrau, Geschäftsführerin AGOF e. V.

Auf Schritt und Tritt im mobilen Netz Der digitale Wandel und seine Folgen. Claudia Dubrau, Geschäftsführerin AGOF e. V. Auf Schritt und Tritt im mobilen Netz Der digitale Wandel und seine Folgen Claudia Dubrau, Geschäftsführerin AGOF e. V. Arbeitsgemeinschaft Online-Forschung (AGOF) e. V. Seit 2002 Erforschung der Nutzung

Mehr

Infopaket Boerse-Stuttgart.de

Infopaket Boerse-Stuttgart.de Infopaket Portfolio : Deutschlands Derivate-Börse Nr.1 Kurzprofil Die Börse Stuttgart ist die führende europäische Börsenorganisation für private Anleger. Mit der European Warrant Exchange, kurz Euwax,

Mehr

Mit einem Klick zur Traumreise Digitale Nutzung und Nutzerpotenziale aus Sicht der Touristikbranche

Mit einem Klick zur Traumreise Digitale Nutzung und Nutzerpotenziale aus Sicht der Touristikbranche Mit einem Klick zur Traumreise Digitale Nutzung und Nutzerpotenziale aus Sicht der Touristikbranche Dr. Sven Dierks, Geschäftsführer AGOF Services GmbH Arbeitsgemeinschaft Online-Forschung (AGOF) e. V.

Mehr

Sponsoring der neuen Süddeutsche.de Mobile Android App

Sponsoring der neuen Süddeutsche.de Mobile Android App Sponsoring der neuen Süddeutsche.de Mobile Android App Die Süddeutsche.de Android App kommt Die Süddeutsche.de iphone-app und das Mobilportal werden von den Usern bereits intensiv genutzt (über 1,2 Mio.

Mehr

Monatlicher Bericht zur Entwicklung des Schweizer Werbemarkts

Monatlicher Bericht zur Entwicklung des Schweizer Werbemarkts Werbemarkt Trend Report 2015/01 Monatlicher Bericht zur Entwicklung des Schweizer Werbemarkts Highlights im Januar 2015 2 Werbedruck-Entwicklung im Gesamtmarkt 3 Werbedruck-Entwicklung in den Branchen

Mehr

Auswertung von Grundinformationen zu den Jugendleiter/innen Juleica-Daten

Auswertung von Grundinformationen zu den Jugendleiter/innen Juleica-Daten Auswertung von Grundinformationen zu den Jugendleiter/innen Juleica-Daten Stand: Februar bzw. April 2 1 Arbeitsstelle Kinder- und Jugendhilfestatistik im für den Deutschen Bundesjugendring FACHBEREICH

Mehr

Werben auf TV direkt

Werben auf TV direkt Werben auf TVdirekt TVdirekt die Premium-EPGs des Gong Verlags TVdirekt ist die Premium-Marke des Gong Verlags in Bezug auf crossmediale Programminformation und EPGs. Das Mediaangebot TVdirekt Online bündelt

Mehr

internet facts 2014-03 AGOF e. V. Mai 2014

internet facts 2014-03 AGOF e. V. Mai 2014 internet facts 2014-03 AGOF e. V. Mai 2014 Grafiken zur Internetnutzung AGOF Universum Gesamtbevölkerung 73,36 Mio. Davon: Internetnutzer in den letzten drei Monaten (WNK) 55,59 Mio. Davon: Internetnutzer

Mehr

Digitaler Werkzeugkasten Die wichtigsten Werkzeuge für lokale Unternehmen

Digitaler Werkzeugkasten Die wichtigsten Werkzeuge für lokale Unternehmen Digitaler Werkzeugkasten Die wichtigsten Werkzeuge für lokale Unternehmen Drei von vier Deutschen im Netz das Ende des digitalen Grabens! Internet-Nutzung in Deutschland 1997 im Vergleich zu 2014 1997

Mehr

Digitalisierungsbericht 2015

Digitalisierungsbericht 2015 8. September 2015 Digitalisierungsbericht 2015 TNS Infratest DVB-T Satellit UKW Chromecast Sky Go DAB+ Smartphone Live-Stream SVOD Selbst aufgezeichnete Sendungen YouTube Themen HD+ IPTV Entertain Amazon

Mehr

Süddeutsche Zeitung Erleben Sie die digitale Vielfalt 24.10.2013

Süddeutsche Zeitung Erleben Sie die digitale Vielfalt 24.10.2013 Süddeutsche Zeitung Erleben Sie die digitale Vielfalt 24.10.2013 Jetzt.de SZ-Magazin.de Süddeutsche.de SZ Mobile Jetzt Mobile Stil Leben Jetzt SZ Digital SZ Magazin Seien Sie anspruchsvoll! 2013 Verlässlichkeit

Mehr

Swisscom Care: Support im Web 2.0. Jan Biller Business Owner Social Media Support Swisscom (Schweiz) AG

Swisscom Care: Support im Web 2.0. Jan Biller Business Owner Social Media Support Swisscom (Schweiz) AG Swisscom Care: Support im Web 2.0 Jan Biller Business Owner Social Media Support Swisscom (Schweiz) AG Eckdaten Swisscom Konzern Nettoumsatz (in Mio. CHF) 2011 11 467 Betriebsergebnis EBITDA (in Mio. CHF)

Mehr

Branchen-BILD Telekommunikation. Axel Springer Marktforschung September 2014

Branchen-BILD Telekommunikation. Axel Springer Marktforschung September 2014 Branchen-BILD Telekommunikation Axel Springer Marktforschung September 2014 Inhalt: Basisinformationen Umsatzerlöse, Aktuelle Anbieter für Festnetz und Smartphone Festnetz- und Mobilfunkanschlüsse, Smartphone

Mehr

Generated by Foxit PDF Creator Foxit Software

Generated by Foxit PDF Creator Foxit Software 3.Jan 2011-10.Jul 2011 Dienstag, 11. Januar 2011 Donnerstag, 13. Januar 2011 Dienstag, 18. Januar 2011 Montag, 7. Februar 2011 Montag, 14. Februar 2011 Samstag, 26. Februar 2011 Donnerstag, 3. März 2011

Mehr

Golf Post Tourismus & Reisen

Golf Post Tourismus & Reisen GOLF POST Golf Post Tourismus & Reisen Marketing-Mix für Tourismusverbände 1 Golf Post Eine völlig neue Möglichkeit Golfer anzusprechen Golf Post ist ein unabhängiges, digitales Medium auf dem deutschsprachigen

Mehr

Monatlicher Bericht zur Entwicklung des Schweizer Werbemarkts

Monatlicher Bericht zur Entwicklung des Schweizer Werbemarkts Werbemarkt Trend Report 2014/09 Monatlicher Bericht zur Entwicklung des Schweizer Werbemarkts Highlights aus dem Werbemonat September 2014 2 Werbedruck-Entwicklung im Gesamtmarkt 3 Werbedruck-Entwicklung

Mehr

internet facts 2014-01 AGOF e. V. März 2014

internet facts 2014-01 AGOF e. V. März 2014 internet facts 2014-01 AGOF e. V. März 2014 Grafiken zur Internetnutzung AGOF Universum Gesamtbevölkerung 73,36 Mio. Davon: Internetnutzer in den letzten drei Monaten (WNK) 55,59 Mio. Davon: Internetnutzer

Mehr

DIGITALE GESCHÄFTSANBAHNUNG

DIGITALE GESCHÄFTSANBAHNUNG DIGITALE GESCHÄFTSANBAHNUNG WORKSHOP 09.10.2014 BREMEN ROLAND BÖHME SENIOR CONSULTANT www.udg.de/heimsheim Die UDG Heimsheim bietet 360 Performance Marketing Relevante Besucher & Verbesserung der Conversionrate

Mehr

Medienkontakt: Marie-Luise Sebralla, Tel.: 069 / 7938-630, marie-luise.sebralla@nielsen.com. Nielsen Digital Facts: PKW-Markt

Medienkontakt: Marie-Luise Sebralla, Tel.: 069 / 7938-630, marie-luise.sebralla@nielsen.com. Nielsen Digital Facts: PKW-Markt The Nielsen Company (Germany) GmbH Insterburger Str. 16 60487 Frankfurt am Main www.nielsen.com/de Pressemeldung Medienkontakt: Marie-Luise Sebralla, Tel.: 069 / 7938-630, marie-luise.sebralla@nielsen.com

Mehr

Externer Meilenstein. Manueller Sammelrollup Unterbrechung. Inaktiver Vorgang. Inaktiver Meilenstein Inaktiver Sammelvorgang

Externer Meilenstein. Manueller Sammelrollup Unterbrechung. Inaktiver Vorgang. Inaktiver Meilenstein Inaktiver Sammelvorgang Nr. Vorgasname Dauer Anfang Fertig stellen VorgWer 1 Kick Off 0 Tage Di 05.02.13 Di 05.02.13 Alle 2 Grobkonzept erstellen 20 Tage Di 05.02.13 Mo 04.03.131 CN 3 Vorauswahl Shopsysteme 21 Tage Di 05.02.13

Mehr

Infopaket sbroker.de

Infopaket sbroker.de Infopaket Portfolio : Der zentrale Online-Broker der Sparkassen Finanzgruppe Kurzprofil Mit einer hohen Wertpapierkompetenz und einem breiten, unabhängigen Online-Angebot ermöglicht es der Sparkassen Broker

Mehr

Fernsehen und Internet Konkurrenz, Ergänzung, Bereicherung?

Fernsehen und Internet Konkurrenz, Ergänzung, Bereicherung? Fernsehen und Internet Konkurrenz, Ergänzung, Bereicherung? Dr. Andreas Bereczky, ZDF Direktor 30.01.2015 1 Die Fakten Dr. Andreas Bereczky, ZDF Direktor 30.01.2015 2 ZDF Das Fernsehangebot Spartenkanal

Mehr

Swisscom Advertising Werbung der Zukunft auf Swisscom TV. Einreichung Digital Marketer of the Year 2013 Zürich, Oktober 2013

Swisscom Advertising Werbung der Zukunft auf Swisscom TV. Einreichung Digital Marketer of the Year 2013 Zürich, Oktober 2013 Swisscom Advertising Werbung der Zukunft auf Swisscom TV Einreichung Digital Marketer of the Year 2013 Zürich, Oktober 2013 Who is who 2 Swisscom Advertising ist die Werbevermarkterin aller elektronischen

Mehr

Online-Angebote gut in Fahrt 2014 II

Online-Angebote gut in Fahrt 2014 II Online-Angebote gut in Fahrt laut ÖWA Plus 2014 II Drei Erhebungen geben in Österreich Auskunft über die Entwicklung von Online: AIM, ÖWA Plus und ÖWA Basic. Die aktuellen Daten der ÖWA Plus weisen bei

Mehr

Studienprojekt Gaming

Studienprojekt Gaming Studienprojekt Gaming Ergebnispräsentation für die SponsorPay GmbH Berlin, 28.02.2013 Inhalt 1. Zentrale Ergebnisse 2. Ergebnisse der telefonischen Befragung (CATI) 3. Untersuchungsdesign Seite 2/11 Zentrale

Mehr

Januar 2016. Deadline und Abrechnungsdetails. Zeichnungen. Rücknahmen. Deadline CET. Deadline CET. Valuta Titellieferung. Valuta Geldüberweisung

Januar 2016. Deadline und Abrechnungsdetails. Zeichnungen. Rücknahmen. Deadline CET. Deadline CET. Valuta Titellieferung. Valuta Geldüberweisung und sdetails Januar 2016 CH0017403509 1'740'350 Reichmuth Himalaja CHF 25. Jan 16 12.00 25. Jan 16 1) 29. Jan 16 17. Feb 16 1. Feb 16 3) CH0017403574 1'740'357 Reichmuth Himalaja EUR 25. Jan 16 12.00 25.

Mehr

Spectra Aktuell 12/14

Spectra Aktuell 12/14 Spectra Aktuell 12/14 Spectra Internet-Monitor: Stagnation der Internetverwendung, aber vermehrtes Surfen auf mobilen Endgeräten, vor allem Laptop und Smartphone Spectra Marktforschungsgesellschaft mbh.

Mehr

Werben auf wellfit.freundin.de

Werben auf wellfit.freundin.de Werben auf wellfit.freundin.de wellfit.freundin.de Ihr Ratgeberportal wellfit.freundin.de ist ein moderner Ratgeber für aktive und anspruchsvolle Frauen, die verantwortlich mit sich und ihrem Leben umgehen

Mehr

Basispräsentation. Premium Content für die Top-Entscheider der Wirtschaft

Basispräsentation. Premium Content für die Top-Entscheider der Wirtschaft Basispräsentation Premium Content für die Top-Entscheider der Wirtschaft Überschneidungen der digitalen Nutzerschaften manager-magazin.de liefert täglich Das Beste aus der Wirtschaft Mit 15 Redakteuren

Mehr

Süddeutsche Zeitung. Digitale Vielfalt erleben

Süddeutsche Zeitung. Digitale Vielfalt erleben Süddeutsche Zeitung Digitale Vielfalt erleben Süddeutsche Zeitung Multimedia Multimediale Vielfalt Reichweitenstarke Premiumumfelder Display 8,00 Mio. Unique User/Monat 1 179 Mio. PI* Mobile 1,9 Mio. Unique

Mehr

Internet Thementag Social Media an Hochschulen. Was ist Social Media? Ein Überblick. Christoph Zehetleitner

Internet Thementag Social Media an Hochschulen. Was ist Social Media? Ein Überblick. Christoph Zehetleitner Was ist Social Media? Ein Überblick Christoph Zehetleitner Was ist Social Media? (www.neukunden-marketing.com) # 2 Was ist Social Media? (www.winlocal.de) # 3 Was ist Social Media? (www.winlocal.de) #

Mehr

Reuters.de Exklusivplatzierung 2015

Reuters.de Exklusivplatzierung 2015 Reuters.de Exklusivplatzierung 2015 Affine Zielgruppen und exklusive Platzierung für Ihre Produktnews Ihre Branche sind Finanzen + Versicherungen, Computer + IT, Heimkino + Unterhaltung oder der Kraftfahrzeugmarkt?

Mehr

Die Vermessung der neuen TV-Welt Plattformübergreifende Reichweitenmessung am Beispiel von Sky

Die Vermessung der neuen TV-Welt Plattformübergreifende Reichweitenmessung am Beispiel von Sky Die Vermessung der neuen TV-Welt Plattformübergreifende Reichweitenmessung am Beispiel von Sky Martin Michel, Geschäftsführer Sky Media BVDW Bewegtbildkonferenz, 7. April 2016 Die neue Freiheit: Bewegtbild-Konsum

Mehr

Global Connected Consumer Study

Global Connected Consumer Study Global Connected Consumer Study Ergebnisse für Deutschland Eine Studie von TNS Infratest in Kooperation mit dem BVDW und Google Mai Kernergebnisse 1. 82% aller Deutschen ab 16 Jahren sind online, bei den

Mehr

Werben auf TV TODAY Online

Werben auf TV TODAY Online Werben auf TV TODAY Online TV TODAY Online Ihr Fernsehportal TV TODAY Online ist die reichweitenstärkste Programmwebsite im deutschen Internet informiert bereits auf der Homepage den Nutzer auf einen Blick

Mehr

Wenig Überraschungen am Online-Markt

Wenig Überraschungen am Online-Markt Wenig Überraschungen am Online-Markt Drei Erhebungen geben in Österreich über die Entwicklung von Online Auskunft. Die aktuellen Daten der ÖWA Plus, AIM und ÖWA Basic zeigen ein eher vertrautes Bild der

Mehr

Faszination Mobile Verbreitung, Nutzungsmuster und Trends

Faszination Mobile Verbreitung, Nutzungsmuster und Trends Faszination Mobile Verbreitung, Nutzungsmuster und Trends Bundesverband Digitale Wirtschaft in Kooperation mit Google und TNS Infratest Carola Lopez Zielsetzung und Methodik der Befragung Das vorliegende

Mehr

CHECK24-Autokreditatlas. Analyse der Autokredit-Anfragen aller CHECK24-Kunden aus 2011 & 2012

CHECK24-Autokreditatlas. Analyse der Autokredit-Anfragen aller CHECK24-Kunden aus 2011 & 2012 CHECK24-Autokreditatlas Analyse der Autokredit-Anfragen aller CHECK24-Kunden aus 2011 & 2012 Stand: März 2013 CHECK24 2013 Agenda 1. Methodik 2. Zusammenfassung 3. Autokredite 2011 vs. 2012 4. Kredit,

Mehr

Vertriebskanal ricardo.ch

Vertriebskanal ricardo.ch ricardo.ch autoricardo.ch ricardoshops.ch ricardolino.ch Vertriebskanal ricardo.ch Chancen & Risiken für den (stationären) Händler Multi Cross Channel Forum 2013 29. August 2013 12.10.13 Agenda e-commerce

Mehr

Werben auf Allrecipes Deutschland

Werben auf Allrecipes Deutschland Werben auf Allrecipes Deutschland Allrecipes - die größte Food-Community der Welt Allrecipes ist Deutschlands innovativste Koch- Community mit tausenden von erprobten und authentischen Rezepten ist die

Mehr

Generation Internet die 10- bis 19-Jährigen im Netz

Generation Internet die 10- bis 19-Jährigen im Netz die 10- bis 19-Jährigen im Netz Hamburg, im Juli 2005 Eine Studie von BRAVO.de Inhalt Steckbrief Wie viele Jugendliche sind online? Wie oft geht man ins Internet? Welcher Internetanschluss wird genutzt?

Mehr

DigitalBarometer: Mobiles Internet und Apps. Juli 2010

DigitalBarometer: Mobiles Internet und Apps. Juli 2010 DigitalBarometer: Mobiles Internet und Apps Juli 2010 Was ist das DigitalBarometer? Untersuchungssteckbrief Methodik Grundgesamtheit Erhebungsrhythmus Auftraggeber Institut Thema telefonische Mehrthemenbefragung,

Mehr

Gewichtungsstudie zur Relevanz der Medien für die Meinungsbildung in Deutschland

Gewichtungsstudie zur Relevanz der Medien für die Meinungsbildung in Deutschland Juli 2015 Gewichtungsstudie zur Relevanz der Medien für die Meinungsbildung in Deutschland MedienGewichtungsStudie 2015 I TNS Infratest Inhalt > Hintergrund, Zielsetzung, Methode 3 > Mediennutzung allgemein

Mehr

Blulife GmbH & Co. KG

Blulife GmbH & Co. KG Stand März 0 Blulife GmbH & Co. KG Ansprechpartner: Yvonne Michalzik Elisabethstraße 0 Görlitz Mediadaten & Preisliste 0 0 ist Deutschlands größtes Blu-ray Portal. Entworfen im Herbst 00, können wir seit

Mehr

ACTA 2013 veröffentlicht: Mobile Internetnutzung verändert das Verbraucherverhalten

ACTA 2013 veröffentlicht: Mobile Internetnutzung verändert das Verbraucherverhalten Allensbacher Kurzbericht 8. November 2013 veröffentlicht: Mobile Internetnutzung verändert das Verbraucherverhalten 2 Millionen Personen gehen inzwischen mobil ins Internet Mobile Internetnutzer zeigen

Mehr

SSB Folie 1. Urs Koller MySign AG. Schweizerischer Samariterbund

SSB Folie 1. Urs Koller MySign AG. Schweizerischer Samariterbund SSB Folie 1 Urs Koller MySign AG Schweizerischer Samariterbund Neue Medien: Chance für Samaritervereine Samariter Impulstag, 10. April 2010 Hotel Arte Olten Agenda 1. Das Internet ein paar Fakten 2. Social

Mehr

Apps Mindshare MindMinutes. Wien, März 2015

Apps Mindshare MindMinutes. Wien, März 2015 Apps Mindshare MindMinutes Wien, März 2015 Summary Die Mehrheit (88%) der 15-49jährigen Österreicher haben bereits ein Smartphone und auch mehr als die Hälfte (54%) sind bereits im Besitz eines Tablets.

Mehr

Mediadaten 2015. agof internet-facts 2015-03 - Stand 22.05.2015

Mediadaten 2015. agof internet-facts 2015-03 - Stand 22.05.2015 Mediadaten 2015 agof internet-facts 2015-03 - Stand 22.05.2015 inside-handy.de 12 Jahre inside-handy.de! Seit 2003 ein wichtiger Bestandteil der deutschsprachigen Tech-Medienlandschaft. News- und Magazinbereich,

Mehr