Jahresvoranschlag ÖH Salzburg 2015/16 I. EINNAHMEN

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Jahresvoranschlag ÖH Salzburg 2015/16 I. EINNAHMEN"

Transkript

1 Jahresvoranschlag ÖH Salzburg 2015/16 I. EINNAHMEN Einnahmen Ausgaben HörerInnenbeiträge ,31 Zinsen und ähnliche Erträge 7.000,00 Verwaltungspauschale ,00 Einnahmen Inserate (Unipress, Homepage, Newsletter, Studyguide) ,00 Leistungsvertrag PLUS (Beratung, Studienführerin) ,00 Sonstige Erträge 6.000,00 Einnahmen aus Rücklagen - Kinderbetreuungstopf 5.000,00 Einnahmen aus Rücklagen - Erstsemestrigenkampagne ,00 SUMME EINNAHMEN , ,31 II. AUSGABEN 1. Universitätsvertretung 1.1 Personalaufwand Angestellte Gehälter (Lackinger, Engel, Halser) ,00 Gesetzlicher Sozialaufwand ,00 Lohnabgaben (Finanzamt) ,00 SUMME PERSONAUFWAND UV , , Sachaufwand UV Sachaufwand Referate, Vorsitz

2 Vorsitzteam Sachaufwand 500,00 Aufwandsentschädigungen 9.180, , ,00 Referat für wirtschaftliche Ang. und Sport Aufwandsentschädigungen 4.560,00 Sachaufwand 500, , ,00 Referat für Sozialpolitik Aufwandsentschädigungen 6.600,00 Sozialtopf ,50 BV-Sozialtopf 3.400,00 Kinderbetreuungstopf 5.000,00 Sozialtopf Busticket 5.000,00 Heimfördertopf 1.000,00 Projekttopf 1.000,00 Druckaufwand 300,00 Sachaufwand 500, , ,50 Referat für Bildungspolitik Aufwandsentschädigungen 7.920,00 Studienführerin, Tutoriumsprojekt, Erstsemestrigen & MaturantInnenberatung ,00 Projekttopf 2.300,00 Druckaufwand 500,00 Plagiatsscan 1.200,00 Sachaufwand 500, , ,00 Referat für Öffentlichkeitsarbeit Aufwandsentschädigungen 7.920,00

3 Apa-Pressespiegel 1.500,00 Erstsemestrigenkampagne ,00 Kampagnentopf 2.000,00 Sachaufwand 4.000, , ,00 Referat für Presse Aufwandsentschädigungen 9.020,00 Layout, Druck, Versand Unipress ,00 Sachaufwand 500, , ,00 Referat für Ges.politik, Menschenrechte und Ökologie Aufwandsentschädigungen 7.920,00 Projekttopf 2.300,00 Fahrradtopf 1.200,00 Druckaufwand 500,00 Sachaufwand 500, , ,00 Referat für internationale Angelegenheiten Aufwandsentschädigungen 5.280,00 Sachaufwand 500,00 Projekttopf 1.000,00 Druckaufwand 500, , ,00 Referat für Frauenpolitik und Genderfragen Aufwandsentschädigungen 5.280,00 Sachaufwand 500,00 Druckaufwand 500,00 Projekttopf 1.000, , ,00

4 Referat für Kulturelle Angelegenheiten Aufwandsentschädigungen 5.280,00 Sachaufwand 500, , ,00 Organisationsreferat Aufwandsentschädigungen ,00 Sachaufwand 4.000,00 Kosten für VerteilerInnen 3.000, , ,00 Beratungszentrum Aufwandsentschädigungen ,00 Sachaufwand 2.500, , ,00 Summe Sachaufwand Referate Vorsitz , Sachaufwand Projekte UV Schulungstopf 1.500,00 Subvention Helping Hands 200,00 Kultur- und Projektfördertopf ,00 Summe Sachaufwand Projekte UV , , Sonstiger Sachaufwand UV Bankspesen 1.200,00 Steuern und Abgaben 1.300,00

5 Jahresabschluss 4.800,00 Rechtskosten 500,00 Versicherungen 600,00 Post, Porto 700,00 Telefonkosten 500,00 Reisekosten 500,00 Sonstiger Aufwand 1.000,00 Sonstiger Verwaltungsaufwand, Anschaffungen Infrastruktur 4.000,00 Homepage 7.500,00 Summe sonstiger Sachaufwand UV , ,00 SUMME SACHAUFWAND UV , ,50 SUMME UNIVERSITÄTSVERTETUNG , ,50 2. Fakultätsvertretungen 2.1. FV Kath.-Theologische Fakultät Aufwandsentschädigungen 1.375,00 Sachaufwand 4.726, , , FV Rechtswissenschaftliche Fakultät Aufwandsentschädigungen 1.650,00 Sachaufwand 8.562, , , FV KGW Aufwandsentschädigungen 1.925,00 Sachaufwand , , , FV NAWI

6 Aufwandsentschädigungen 1.650,00 Sachaufwand , , ,62 SUMME FAKULTÄTSVERTRETUNGEN , ,93 3. Studienvertretungen StV Theologie 3.611,77 StV Recht und Wirtschaft 7.346,79 StV Rechtswissenschaften 9.732,96 StV European Union Studies 2.656,62 StV Altertumswissenschaften 2.440,94 StV Anglistik und Amerikanistik 5.929,47 StV Germanistik 5.463,88 StV Geschichte 5.997,94 StV Klassische Philologie 2.434,09 StV Kommunikationswissenschaft 5.412,52 StV Kunstgeschichte 3.002,39 StV Linguistik 2.502,56 StV Musik- und Tanzwissenschaft 2.492,29 StV Pädagogik 5.614,51 StV Philosophie 2.663,47 StV Politikwissenschaft 3.450,87 StV Romanistik 4.868,19 StV Slawistik 3.214,65 StV Soziologie 3.642,58 StV Doktorat KGW 3.765,83 StV Biologie 6.165,69 StV Geographie 5.213,96 StV Geologie 2.536,80 StV Informatik 3.728,17

7 StV Ingenieurwissenschaften 2.820,95 StV Mathematik 3.913,04 StV Molekulare Biologie 3.834,30 StV Psychologie 5.576,85 StV Psychologie und Philosophie LA 3.461,14 StV Physik 2.711,40 StV Doktorat NaWi 3.440,60 StV Sportwissenschaft 4.224,58 SUMME STUDIENVERTETUNGEN , ,79 4. Mensasubvention Mensasubvention 3.000,00 SUMME MENSASUBVENTION 0, , ,00 SUMME AUSGABEN ,22 Gebarungsüberschuss 83,09

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18 Aufwandsentschädigungen UV AE / Funkt. / Monat Personen AE / Monat Monate AE / Jahr Vorsitzteam Vorsitzende Referat für wirtschaftl. Ang. und Sport ReferentIn SachbearbeiterIn Referat für Sozialpolitik ReferentIn SachbearbeiterInnen Referat für Bildungspolitik ReferentIn SachbearbeiterInnen Referat für Öffentlichkeitsarbeit ReferentIn SachbearbeiterIn Referat für Presse ReferentIn Chefredakteurin SachbearbeiterInnen Referat für Ges.pol., Menschenr. und Ök ReferentIn SachbearbeiterInnen

19 Referat für Internationale Ang ReferentIn SachbearbeiterIn Referat für Frauenpol. und Genderfr ReferentIn SachbearbeiterInnen Referat für Kulturelle Ang ReferentIn SachbearbeiterIn Organisationsreferat ReferentIn SachbearbeiterIn Kaigasse Beratungszentrum SachbearbeiterInnen

20 Verteilung die HörerInnenbeiträge an die Fakultätsvertretungen HörerInnenbeiträge der ÖH Salzburg ,31 Anteil für die FVen (10% d. UV Budgets, 14 (2) HSG) ,93 Sockelbetrag für die FVen (5% d. UV Budgets) ,97 Anteilig auzuteilender Restbetrag (5% d. UV Budgets) ,97 HörerInnen / Prozentueller Sockelbetrag Restbetrag FV Sockelbet. + Studierende Anteil FV Restbetrag Universität Salzburg ,00% , , ,93 FV Katholisch-Theologische Fakultät 444 2,35% 5.577,99 523, ,34 FV Rechtswissenschaftliche Fakultät ,77% 5.577, , ,71 FV Kultur- und Gesellschaftswissenschaftliche Fakultät ,41% 5.577, , ,26 FV Naturwissenschaftliche Fakultät ,47% 5.577, , ,62 Aufteilung Aufwandsentsch., Sachaufwand AE / Monat Monate AE / Jahr Sachaufwand AE + SA Vorsitzteam FV Kath.-Theologische Fakultät* 125, , , ,34 Vorsitzteam FV Rechtswissenschaftliche Fakultät* 150, , , ,71 Vorsitzteam FV KGW* 175, , , ,26 Vorsitzteam FV NAWI* 150, , , ,62 600, , , ,93 *Die Aufteilung der AE auf die Vorsitzenden wird von der FV beschlossen

21 Verteilung der HörerInnenbeiträge an die Studienvertretungen HörerInnenbeiträge der ÖH Salzburg ,31 nur dieses Feld ist einzutragen Anteil für die StVen (30% d. UV Budgets, 14 (2) HSG) ,79 Sockelbetrag für die StVen (15% d. UV Budgets) ,90 Anteilig auzuteilender Restbetrag (15% d. UV Budgets) ,90 HörerInnen / Prozentueller Sockelbetrag Restbetrag StV Sockelbet. + Studierende Anteil StV Restbetrag Universität Salzburg ,00% , , ,79 1. Katholisch-Theologische Fakultät StV Theologie 444 2,27% 2.091, , ,77 2. Rechtswissenschaftliche Fakultät StV Recht und Wirtschaft ,85% 2.091, , ,79 StV Rechtswissenschaften ,42% 2.091, , ,96 StV European Union Studies 165 0,84% 2.091,75 564, ,62 3. Kultur- und Gesellschaftswissenschaftliche Fakultät StV Altertumswissenschaften 102 0,52% 2.091,75 349, ,94 StV Anglistik und Amerikanistik ,73% 2.091, , ,47 StV Germanistik 985 5,04% 2.091, , ,88 StV Geschichte ,84% 2.091, , ,94 StV Klassische Philologie 100 0,51% 2.091,75 342, ,09 StV Kommunikationswissenschaft 970 4,96% 2.091, , ,52 StV Kunstgeschichte 266 1,36% 2.091,75 910, ,39 StV Linguistik 120 0,61% 2.091,75 410, ,56 StV Musik- und Tanzwissenschaft 117 0,60% 2.091,75 400, ,29 StV Pädagogik ,26% 2.091, , ,51 StV Philosophie 167 0,85% 2.091,75 571, ,47 StV Politikwissenschaft 397 2,03% 2.091, , ,87 StV Romanistik 811 4,15% 2.091, , ,19

22 StV Slawistik 328 1,68% 2.091, , ,65 StV Soziologie 453 2,32% 2.091, , ,58 StV Doktorat KGW 489 2,50% 2.091, , ,83 4. Naturwissenschaftliche Fakultät StV Biologie ,09% 2.091, , ,69 StV Geographie 912 4,66% 2.091, , ,96 StV Geologie 130 0,66% 2.091,75 445, ,80 StV Informatik 478 2,44% 2.091, , ,17 StV Ingenieurwissenschaften 213 1,09% 2.091,75 729, ,95 StV Mathematik 532 2,72% 2.091, , ,04 StV Molekulare Biologie 509 2,60% 2.091, , ,30 StV Psychologie ,21% 2.091, , ,85 StV Psychologie und Philosophie LA 400 2,05% 2.091, , ,14 StV Physik 181 0,93% 2.091,75 619, ,40 StV Doktorat NaWi 394 2,02% 2.091, , ,60 5. Außerfakultäre Studien StV Sportwissenschaft 623 3,19% 2.091, , ,58

23

24

25 Studienrichtung / Studierendenanzahl zum 15. Mai Katholisch-Theologische Fakultät StV Theologie D Bachelorstudium; Katholische Religionspädagogik D Masterstudium, Katholische Religionspädagogik 6 6 D 011 Katholische Fachtheologie D Erweiterungsstudium Bachelor; UF Katholische Religion 2 2 D Lehramtsstudium Bachelor; UF Katholische Religion D 012 Katholische Religionspädagogik 6 12 D Doktoratsstudium; Katholische Theologie; Philosophie an der Kath.-Theol.Fakultät 2 8 D Bachelorstudium; Philosophie an der Kath.-Theol. Fakultät D Erweiterungsstudium; UF Katholische Religion 1 1 D Dr.-Studium der Katholischen Theologie; Fachtheologie (kath.) 8 10 D Dr.-Studium der Katholischen Theologie; Katholische Religionspädagogik 3 3 D Dr.-Studium der Katholischen Theologie; UF Katholische Religion 1 1 D Masterstudium; Philosophie an der Kath.-Theol.Fakultät 7 4 D Dr.-Studium der Philosophie (Kath.-Theol. Fak.) 3 3 D Lehramtsstudium; UF Katholische Religion D Dr.-Studium der Katholischen Theologie; Katholische Fachtheologie D Doktoratsstudium; Katholische Theologie; Kath. Religionspädagogik 3 3 D Doktoratsstudium; Philosophie an der Kath.-Theol. Fakultät; 7 2. Rechtswissenschaftliche Fakultät StV Recht und Wirtschaft D Bachelorstudium; Recht und Wirtschaft D Masterstudium; Recht und Wirtschaft D Doktoratsstudium; Wirtschaftswissenschaften StV Rechtswissenschaften

26 D 101 Rechtswissenschaften D Dr.-Studium der Rechtswissenschaften D Doktoratsstudium; Rechtswissenschaften; Rechtswissenschaften StV European Union Studies D Masterstudium; European Union Studies Kultur- und Gesellschaftswissenschaftliche Fakultät StV Altertumswissenschaften D Bachelorstudium; Altertumswissenschaften D Masterstudium; Alte Geschichte und Altertumskunde D Masterstudium; Klassische Archäologie StV Anglistik und Amerikanistik D Bachelorstudium; Anglistik und Amerikanistik D Masterstudium; Anglistik und Amerikanistik D Erweiterungsstudium Bachelor; UF Englisch 6 7 D Lehramtsstudium Bachelor; UF Englisch D Lehramtsstudium; UF Englisch D Erweiterungsstudium; UF Englisch 2 3 StV Germanistik D Bachelorstudium; Germanistik D Masterstudium; Germanistik D Erweiterungsstudium Bachelor; UF Deutsch 13 7 D Lehramtsstudium Bachelor; UF Deutsch D Lehramtsstudium; UF Deutsch D Erweiterungsstudium; UF Deutsch 8 11 StV Geschichte D Bachelorstudium; Geschichte D Erweiterungsstudium; UF Geschichte, Sozialkunde, Pol. Bil. 3 6

27 D Erweiterungsstudium Bachelor; UF Geschichte, Sozialkunde, Polit.Bildg D Lehramtsstudium Bachelor; UF Geschichte, Sozialkunde, Polit.Bildg D Masterstudium; Geschichte D Lehramtsstudium; UF Geschichte, Sozialkunde, Polit. Bildung D Masterstudium; Jüdische Kulturgeschichte StV Klassische Philologie D Erweiterungsstudium; UF Latein 3 3 D Lehramtsstudium Bachelor; UF Griechisch 0 1 D Lehramtsstudium Bachelor; UF Latein D Masterstudium; Antike Literatur-, Geistes- und Rez.geschichte 2 2 D Lehramtsstudium; UF Latein D Lehramtsstudium; UF Griechisch 3 3 StV Kommunikationswissenschaft D Bachelorstudium; Kommunikationswissenschaft D Masterstudium; Kommunikationswissenschaft StV Kunstgeschichte D Bachelorstudium; Kunstgeschichte D Masterstudium; Kunstgeschichte StV Linguistik D Bachelorstudium; Linguistik D Masterstudium; Linguisitk StV Musik- und Tanzwissenschaft D Bachelorstudium; Musik- und Tanzwissenschaft D Masterstudium; Musik- und Tanzwissenschaft StV Pädagogik D Bachelorstudium; Pädagogik D Masterstudium; Erziehungswissenschaft

28 StV Philosophie D Bachelorstudium; Philosophie D Masterstudium; Philosophie 4 6 D 296 Philosophie StV Politikwissenschaft D Bachelorstudium; Politikwissenschaft D Masterstudium; Politikwissenschaft StV Romanistik D Bachelorstudium; Romanistik/Portugiesisch D Bachelorstudium; Romanistik / Französisch D Bachelorstudium; Romanistik / Italienisch D Bachelorstudium; Romanistik / Spanisch D Erweiterungsstudium UF Französisch 1 1 D Erweiterungsstudium UF Italienisch 2 2 D Erweiterungsstudium UF Spanisch 3 3 D Masterstudium; Romanistik/Französisch 4 5 D Masterstudium; Romanistik / Italienisch 1 2 D Masterstudium; Romanistik / Spanisch 3 1 D Masterstudium; Romanistik / Portugiesisch 4 3 D Lehramtsstudium; UF Französisch D Lehramtsstudium; UF Italienisch 87 D Lehramtsstudium; UF Spanisch 153 D Erweiterungsstudium Bachelor; UF Französisch 3 4 D Erweiterungsstudium Bachelor; UF Italienisch 4 3 D Erweiterungsstudium Bachelor; UF Spanisch 2 D Lehramtsstudium Bachelor; UF Französisch D Lehramtsstudium Bachelor; UF Italienisch D Lehramtsstudium Bachelor; UF Spanisch StV Slawistik 328

29 D Bachelorstudium; Slawistik D Masterstudium; Slawistik D Lehramtsstudium; UF Russisch D Lehramtsstudium Bachelor, UF Russisch 23 D Masterstudium; Vergl. Literatur- u. Kulturwissenschaft StV Soziologie D Bachelorstudium; Soziologie D Masterstudium; Soziologie StV Doktorat KGW D 792 Dr.-Studium der Philosophie Naturwissenschaftliche Fakultät StV Biologie D Bachelorstudium; Biologie D Erweiterungsstudium UF Biologie und Umweltkunde 1 3 D Masterstudium; Biologie D Erweiterungsstudium Bachelor; UF Biologie und Umweltkunde 5 6 D Lehramtsstudium Bachelor; UF Biologie und Umweltkunde C Lehramtsstudium; UF Biologie und Umweltkunde 1 1 D Lehramtsstudium; UF Biologie und Umweltkunde StV Geographie D Bachelorstudium; Geographie D Erweiterungsstudium Bachelor; UF Geographie und Wirtschaftskunde 8 4 D Lehramtsstudium Bachelor; UF Geographie und Wirtschaftskunde D Masterstudium; Geographie D Masterstudium; Angewandte Geoinformatik D Lehramtsstudium; UF Geographie und Wirtschaftskunde D Erweiterungsstudium; UF Geographie und WK 5 7

30 StV Geologie D Bachelorstudium; Geologie D Masterstudium; Geologie StV Informatik D Bachelorstudium; Angewandte Informatik D Erweiterungsstudium; UF Informatik und Informatikmanagement 1 1 D Masterstudium; Angewandte Informatik D Lehramtsstudium; UF Informatik und Informationsmanagement D Erweiterungsstudium Bachelor; UF Informatik und Informatikmanagement 3 2 D Lehramtsstudium Bachelor; UF Informatik und Informatikmanagement 20 7 D Masterstudium; JDM Applied Image and Signal Processing 12 8 K Lehramtsstudium; UF Informatik und Informatikmanagement 0 1 StV Ingenieurwissenschaften D Bachelorstudium; DDP Ingenieurwissenschaften StV Mathematik D Bachelorstudium; Mathematik D Masterstudium; Mathematik D UF Mathematik K UF Mathematik 2 2 D Erweiterungsstudium Bachelor; UF Mathematik 9 6 D Lehramtsstudium Bachelor; UF Mathematik D Erweiterungsstudium UF Mathematik 3 5 StV Molekulare Biologie D Bachelorstudium; Molekulare Biowissenschaften D Masterstudium; Molekulare Biologie StV Psychologie D Bachelorstudium; Psychologie D Masterstudium; Psychologie

31 D 298 Psychologie 0 9 StV Psychologie und Philosophie LA D Erweiterungsstudium; UF Psychologie und Philosophie 1 2 D Erweiterungsstudium Bachelor; UF Psychologie und Philosophie 7 4 D Lehramtsstudium Bachelor; UF Psychologie und Philosophie D Lehramtsstudium; UF Psychologie und Philosophie StV Physik D Lehramtsstudium; UF Physik D Lehramtsstudium Bachelor; UF Physik 68 D Erweiterungsstudium Bachelor; UF Physik 9 D Erweiterungsstudium; UF Physik 4 D Masterstudium; Materialwissenschaften 8 11 StV Doktorat NAWI Dr.-Studium d.technischen Wissenschaften Dr.-Studium der Naturwissenschaften Außerfakultäre Studien StV Sportwissenschaft D Bachelorstudium; Sport- und Bewegungswissenschaft D Masterstudium; Sport- und Bewegungswissenschaft D Erweiterungsstudium Bachelor; UF Bewegung und Sport 3 4 D Lehramtsstudium Bachelor; UF Bewegung und Sport D Lehramtsstudium; UF Bewegung und Sport D Masterstudium; Sport-Management-Medien D Erweiterungsstudium; UF Bewegung und Sport 2 2 Keiner StV zugewiesen D 037 Individuelles Bachelorstudium 0 1 D Individuelles Diplomstudium; Psychologie 1

32 D 057 Individuelles Diplomstudium 5 9 D 067 Individuelles Masterstudium 1 2 D 055 Studium Irregulare 1 1 D 992 Universitätslehrgang D 990 Besuch einzelner Lehrveranstaltungen D 990 Studium als außerordentlicher HörerIn 0 6 D 995 Universität 55-Plus Gesamt Summe der St

33

34

35

36

37

38

39

40 udierendenanzahl (abzgl ohne StV) x 1,5 = Sozialtopf

Einn. 11/12 Ausg. 11/12

Einn. 11/12 Ausg. 11/12 Jahresvoranschlag ÖH Salzburg 2013/14 Einn. 11/12 Ausg. 11/12 I. EINNAHMEN HörerInnenbeiträge 475.787,50 Zinsen und ähnliche Erträge 6.000,00 Verwaltungspauschale 26.460,00 Einnahmen Inserate (Unipress,

Mehr

Anhang I - Übersicht der eingerichteten Organe gem 1 Abs 2, 3

Anhang I - Übersicht der eingerichteten Organe gem 1 Abs 2, 3 Anhang I - Übersicht der eingerichteten Organe gem 1 Abs 2, 3 Fakultätsstudienvertretung der Katholisch-Theologischen Fakultät (FStV Theologie) StV Philosophie an der Katholisch-Theologischen Fakultät

Mehr

Studierende und Studienzulassungen nach Studienprogrammleitung und Studienrichtung

Studierende und Studienzulassungen nach Studienprogrammleitung und Studienrichtung * exkl. Beurlaubte sowie exkl. der nur während der Zulassungsfrist kurzzeitig Zugelassenen (Studium in der Z.frist wieder beendet) ** "neue Studierende" haben im Vorsemester kein einziges Studium an der

Mehr

Studierende und Studienzulassungen nach Studienprogrammleitung und Studienrichtung

Studierende und Studienzulassungen nach Studienprogrammleitung und Studienrichtung * exkl. Beurlaubte sowie exkl. der nur während der Zulassungsfrist kurzzeitig Zugelassenen (Studium in der Z.frist wieder beendet) ** "neue Studierende" haben im Vorsemester kein einziges Studium an der

Mehr

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH. Jahrgang 1997 Ausgegeben am 1. August 1997 Teil II

BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH. Jahrgang 1997 Ausgegeben am 1. August 1997 Teil II P. b. b. Erscheinungsort Wien, Verlagspostamt 1030 Wien BUNDESGESETZBLATT FÜR DIE REPUBLIK ÖSTERREICH Jahrgang 1997 Ausgegeben am 1. August 1997 Teil II 212. Verordnung: Befristete Einrichtung von Diplom-

Mehr

Studierende und Studienzulassungen nach Studienprogrammleitung und Studienrichtung

Studierende und Studienzulassungen nach Studienprogrammleitung und Studienrichtung * exkl. Beurlaubte sowie exkl. der nur während der Zulassungsfrist kurzzeitig Zugelassenen (Studium in der Z.frist wieder beendet) ** "neue Studierende" haben im Vorsemester kein einziges Studium an der

Mehr

Budgetvoranschlag und Eventualbudget. der HochschülerInnenschaft an der Universität für Bodenkultur 1. Juli 2015 bis 30. Juni 2016

Budgetvoranschlag und Eventualbudget. der HochschülerInnenschaft an der Universität für Bodenkultur 1. Juli 2015 bis 30. Juni 2016 Budgetvoranschlag und Eventualbudget der HochschülerInnenschaft an der Universität für Bodenkultur 1. Juli 2015 bis 30. Juni 2016 Als Vorlage in der ordentlichen Sitzung der Universitätsvertretung der

Mehr

Übersicht (Studienrichtung, Studiendauer, akademische Grade und Universitäten)

Übersicht (Studienrichtung, Studiendauer, akademische Grade und Universitäten) Studien an öffentlichen Universitäten Übersicht (Studienrichtung, Studiendauer, akademische Grade und Universitäten) BACHELOR-, MASTER- UND DIPLOMSTUDIEN Geistes- und Kulturwissenschaftliche Studienrichtungen

Mehr

Lust auf Wissen und mehr... U n i v e r s i t ä t s b i b l i o t h e k S a l z b u r g

Lust auf Wissen und mehr... U n i v e r s i t ä t s b i b l i o t h e k S a l z b u r g Lust auf Wissen und mehr... U n i v e r s i t ä t s b i b l i o t h e k S a l z b u r g I n f o r m a t i o n Die Universitätsbibliothek Salzburg Dort, wo salopp gesagt das Wissen zu Hause ist, sollen

Mehr

Liste der Studienfächer an der Ruhr-Universität Bochum

Liste der Studienfächer an der Ruhr-Universität Bochum 188 Allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft 152 Allgemeine und vergleichende Sprachwissenschaft 762 Amerikastudien 079 Angewandte Informatik 008 Anglistik/Amerikanistik 793 Arbeitswissenschaft

Mehr

Wintersemester 2013/2014 Messzahl für Zweitstudienbewerber. Studienfach und Abschluss

Wintersemester 2013/2014 Messzahl für Zweitstudienbewerber. Studienfach und Abschluss Wintersemester 2013/2014 Messzahl für Zweitstudienbewerber Studienfach und Abschluss 1. Staatsprüfung Rechtswissenschaft 1-Fach Bachelor Archäoloige Betriebswirtschaftslehre Biochemie 6 Biologie Erziehungswissenschaft

Mehr

Graz http://www.uni-graz.at Innsbruck http://www.uibk.ac.at Salzburg http://www.uni-salzburg.at Wien http://www.univie.ac.at

Graz http://www.uni-graz.at Innsbruck http://www.uibk.ac.at Salzburg http://www.uni-salzburg.at Wien http://www.univie.ac.at Lehramtsstudien Ö S T E R R E I C H Das neue Lehramtsstudium bildet zur Lehrerin / zum Lehrer der allgemeinbildenden Fächer an den Schulen der Sekundarstufe aus. Es umfasst ein 4-jähriges und ein daran

Mehr

Erläuterungen siehe http://www.uni-klu.ac.at/studabt/inhalt/4409.htm. Frauen % Männer % Zusammen. Ausländer/innen 102 66,67% 51 33,33% 153

Erläuterungen siehe http://www.uni-klu.ac.at/studabt/inhalt/4409.htm. Frauen % Männer % Zusammen. Ausländer/innen 102 66,67% 51 33,33% 153 Tabelle PN.1 Neuzugelassene Studierende (PN) = 615 Frauen % Männer % Zusammen Ordentliche/r Studierende/r Inländer/innen 98 49,25% 101 50,75% 199 Ausländer/innen 102 66,67% 51 33,33% 153 Zusammen 200 56,82%

Mehr

Studentenstatistik - Wintersemester 2010/2011 - (ohne Gaststudierende)

Studentenstatistik - Wintersemester 2010/2011 - (ohne Gaststudierende) Studentenstatistik - Wintersemester 2010/2011 - (ohne Gaststudierende) Stand: 15.11.2010 Erläuterungen: 1. Zahlenmaterial: einschl. der Beurlaubten, die als ordentliche Studierende in dem jeweiligen Studiengang

Mehr

Jahresvoranschlag. Jahresvoranschlag für das Wirtschaftsjahr von 01. Juli 2014 bis 30. Juni 2015

Jahresvoranschlag. Jahresvoranschlag für das Wirtschaftsjahr von 01. Juli 2014 bis 30. Juni 2015 Jahresvoranschlag Jahresvoranschlag für das Wirtschaftsjahr von 01. Juli 2014 bis 30. Juni 2015 Leoben, am 08 Juni 2015 ZUWEISUNGEN DER BUNDES-ÖH Summe Zuweisungen der Bundes-ÖH 193.000,00 0,00 davon 93%

Mehr

Nachweis von Deutschkenntnissen durch ausländische Studienbewerberinn Zulassung für ein Studium an der Universität Rostock

Nachweis von Deutschkenntnissen durch ausländische Studienbewerberinn Zulassung für ein Studium an der Universität Rostock Nachweis von Deutschkenntnissen durch ausländische Studienbewerberinn Zulassung für ein Studium an der Universität Rostock =B2, TestDaf 3, DSH-1 =C1,TestDaf 4, DSH-2 =C2, DSH-3, TestDaf 5 Studiengang Deutschnachweis

Mehr

SKZ Studienart Studium Anmerkung 101 - Diplomstudium Rechtswissenschaften

SKZ Studienart Studium Anmerkung 101 - Diplomstudium Rechtswissenschaften Rechtswissenschaftliche Fakultät 101 - Diplomstudium Rechtswissenschaften 033 500 Bachelorstudium Wirtschaftsrecht Aufnahme im WS14/15 und SS15 nicht möglich 066 901 Masterstudium Recht und Wirtschaft

Mehr

FK 05 Architektur/ Bauingenieurwesen. Naturwissenschaft. Master-Perspektiven

FK 05 Architektur/ Bauingenieurwesen. Naturwissenschaft. Master-Perspektiven FK 01 Geistes- /Kulturwissenschaft FK 02 Human- /Sozialwissenschaften FK 03 Wirtschaftswissenschaft FK 04 Mathematik/ Naturwissenschaft FK 05 Architektur/ Bauingenieurwesen FK 06 E-Technik, Informations-,

Mehr

Studienfälle nach Fakultät, Fachgruppe, Fach und Abschluss

Studienfälle nach Fakultät, Fachgruppe, Fach und Abschluss Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Rechtswissenschaften 651 Droit 55 1-24 Absch.Ausland Summe: 1 - - - Kein Licence Summe: 1 1 - - Hauptfach 53 Summe: 53 - - 24 Seite: 1 38 - - - 1-33 - 15-2 - 1-3

Mehr

Wintersemester 2013/2014 Verfahrensergebnisse nach dem Haupt-, 1., 2. und 3. Nachrückverfahren. (20%) Abiturnote / Wartesemester

Wintersemester 2013/2014 Verfahrensergebnisse nach dem Haupt-, 1., 2. und 3. Nachrückverfahren. (20%) Abiturnote / Wartesemester Wintersemester 2013/2014 Verfahrensergebnisse nach dem Haupt-, 1., 2. und Studienfach und Abschluss 1. Staatsprüfung / Rechtswissenschaft 1,3 (00) 02 (1,6) 1,8 (00) 1,8 (00) 02 (2,0) 1,8 (00) Rechtswissenschaft

Mehr

Studierendenstatistik - Sommersemester 2015 - (ohne Gaststudierende)

Studierendenstatistik - Sommersemester 2015 - (ohne Gaststudierende) Studierendenstatistik - Sommersemester 2015 - (ohne Gaststudierende) Stand: 01.06.2015 Erläuterungen: 1. Zahlenmaterial: einschl. der Beurlaubten, die als ordentliche Studierende in dem jeweiligen Studiengang

Mehr

C:\DOKUME~1\U1828~1.TRN\LOKALE~1\Temp\

C:\DOKUME~1\U1828~1.TRN\LOKALE~1\Temp\ Absolventen mit Allgemeiner Hochschulreife und Fachhochschulreife Absolventen Insgesamt (Allgemeinbildende und Berufliche Schulen) Insgesamt Fachhochschulreife Allgemeine Hochschulreife Schuljahr / Bundesland

Mehr

AMTLICHE BEKANNTMACHUNG

AMTLICHE BEKANNTMACHUNG Nr. 63 vom 14. Juli 2014 AMTLICHE BEKANNTMACHUNG Hg.: Der Präsident der Universität Hamburg Referat 31 Qualität und Recht Satzung über die an der Universität Hamburg für das Wintersemester 2014/15 Vom

Mehr

Fakultät für Katholische Theologie. Fakultät für Rechtswissenschaft. Fakultät für Wirtschaftswissenschaften. Fakultät für Medizin

Fakultät für Katholische Theologie. Fakultät für Rechtswissenschaft. Fakultät für Wirtschaftswissenschaften. Fakultät für Medizin Studiengang Stand Vortragstitel Fakultät für Katholische Theologie Vortrag 1 Vortrag 2 Uhrzeit Raum Uhrzeit Raum Katholische Theologie LA/M.T. 19 Fakultät für Rechtswissenschaft "Theos" trifft auf "Logos"

Mehr

Prüfungsstatistik - Wintersemester 2009/2010 -

Prüfungsstatistik - Wintersemester 2009/2010 - Prüfungsstatistik - Wintersemester 9/ - Im Wintersemester 9/ wurden die folgenden Abschlussprüfungen bestanden:.) Diplomprüfungen in - Betriebswirtschaftslehre - BWL-Wirtschaftsprüfung - Geographie - Katholische

Mehr

Ergänzte Übersicht über die Studienfächer der Universität Freiburg *=auslaufende Studiengänge kursiv =Nebenfach

Ergänzte Übersicht über die Studienfächer der Universität Freiburg *=auslaufende Studiengänge kursiv =Nebenfach Anlage 3 Ergänzte Übersicht über die Studienfächer der Universität Freiburg *=auslaufende Studiengänge kursiv =Nebenfach Fachbereich Studienfach I. Fakultät 1 Theologie Katholische Theologie Kirchliches

Mehr

Angestrebte Fächer- Fachsemester Summe. Abschlussprüfung gewicht 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. >12

Angestrebte Fächer- Fachsemester Summe. Abschlussprüfung gewicht 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. >12 Angestrebte Fächer- semester Summe Diplom 2. Promotion Summe Fälle Sonstige Studienfachbelegung nach Abschlusszielen - Alle Studierenden Übersicht Studiengänge Angestrebte Fächer- semester Summe PS Diplom

Mehr

TIPPS ZUR VORBEREITUNG AUF DEN STUDIENINFORMATIONSTAG

TIPPS ZUR VORBEREITUNG AUF DEN STUDIENINFORMATIONSTAG TIPPS ZUR VORBEREITUNG AUF DEN STUDIENINFORMATIONSTAG WAS ERWARTET SIE? Der Studieninformationstag bietet Ihnen die Möglichkeit, die Universität Heidelberg kennen zu lernen. Sie erhalten Informationen

Mehr

Jahresvoranschlag HTW

Jahresvoranschlag HTW Jahresvoranschlag HTW E Einnahmen E1 Allgemeine Einnahmen E1.1 Studierendenbeiträge * 117 963,27 E1.2 Zinserträge 1 000,00 Summe Allgemeine Einnahmen 118 963,27 * laut BV-Vorschlag E2 Sonstige Einnahmen

Mehr

NC 3. und 5. FS NC; 2., 4., 6. FS keine Zulassung. NC 2. bis 6 FS NC. NC 3. und 5. FS NC; 2.,4., 6., 7. FS keine Zulassung

NC 3. und 5. FS NC; 2., 4., 6. FS keine Zulassung. NC 2. bis 6 FS NC. NC 3. und 5. FS NC; 2.,4., 6., 7. FS keine Zulassung Grundständige Studiengänge Abschluss 1) Allgemeine u. Vergleichende Literaturwissenschaft Altertumswissenschaften mit den Studienschwerpunkten: - Ägyptologie - Altorientalistik - Klassische Archäologie

Mehr

QIS-LSF Studiengänge und Abschlüsse

QIS-LSF Studiengänge und Abschlüsse QIS-LSF Studiengänge und Abschlüsse 1. Studiengänge nach Kennziffern 2. Abschlüsse 3. Studiengänge nach Alphabet und Abschluss U1. Studiengänge nach Kennziffern 002 Afrika. Sprachw. 006 Amerikanistik 008

Mehr

ZULASSUNG ZUM BACHELORSTUDIUM LEHRAMT SEKUNDARSTUFE ALLGEMEINBILDUNG IM ENTWICKLUNGSVERBUND SÜD-OST

ZULASSUNG ZUM BACHELORSTUDIUM LEHRAMT SEKUNDARSTUFE ALLGEMEINBILDUNG IM ENTWICKLUNGSVERBUND SÜD-OST ZULASSUNG ZUM BACHELORSTUDIUM LEHRAMT SEKUNDARSTUFE ALLGEMEINBILDUNG IM ENTWICKLUNGSVERBUND SÜD-OST An welcher Institution ist eine Inskription (Zulassung zum Studium) möglich? Welche Unterrichtsfächer

Mehr

Weiterbildung. Teilzeit oder Bachelorstudiengänge. (II.1.2., 2. Teilfrage)

Weiterbildung. Teilzeit oder Bachelorstudiengänge. (II.1.2., 2. Teilfrage) Anlage Tabelle zu Frage II.1.1., II.1.2., II.1.3., II.1.., II.1.5. Umgestellt Italienische Philologie Clinical Linguistics MBA Biotechnologie und Medizintechnik Französische Philologie Polymer Science

Mehr

Sommersemester 2009. 2-Fächer- Bachelor BS (Wirtschaftswissenschaft, ehem. Dipl. Handelslehrer)

Sommersemester 2009. 2-Fächer- Bachelor BS (Wirtschaftswissenschaft, ehem. Dipl. Handelslehrer) Christian-Albrechts-Universität zu Kiel Fragebogen für Studierende der Bachelorstudiengänge Sommersemester 2009 Markieren Sie so: Korrektur: Bitte verwenden Sie einen Kugelschreiber oder nicht zu starken

Mehr

Johannes Kepler Universität 2014

Johannes Kepler Universität 2014 Johannes Kepler Universität 0 Wintersemester 0/ Masterstudium Recht und Wirtschaft für Techniker/innen Masterstudium Steuerwissenschaften Bachelorstudium Wirtschaftsrecht Studium irregulare / Individuelles

Mehr

Jahresvoranschlag der Hochschüler_innenschaft an der Universität Wien - Wirtschaftsjahr 2014/2015

Jahresvoranschlag der Hochschüler_innenschaft an der Universität Wien - Wirtschaftsjahr 2014/2015 Titel Einnahmen 2014/15 Ausgaben 2014/15 1 I. Studierendenbeitragsverteilung 2 3 Studierendenbeiträge 1.950.000,00 4 Härtefonds (von BV einbehalten) 15.400,00 5 6 Verteilungssumme Studierendenbeiträge

Mehr

www.aau.at Das Studienangebot Gelebte Vielfalt

www.aau.at Das Studienangebot Gelebte Vielfalt www.aau.at Das Studienangebot Gelebte Vielfalt Die Alpen-Adria-Universität Klagenfurt: innovatives Klima im Süden Österreichs Campus und Services Die Alpen-Adria-Universität ist eine lebendige und innovative

Mehr

Immatrikulation von Studierenden im Rahmen des Projekts Universität der Großregion (UGR)

Immatrikulation von Studierenden im Rahmen des Projekts Universität der Großregion (UGR) Immatrikulation von Studierenden im Rahmen des Projekts Universität der Großregion (UGR) - Empfehlung des Studienausschusses (79. Sitzung vom 8. Juli 2010) - Hintergrund Im Rahmen des Projekts Universität

Mehr

Unsere Studiengänge nach Themen

Unsere Studiengänge nach Themen Unsere Studiengänge nach Themen Historisches Erbe Wer in der Zukunft lesen will, muss in der Vergangenheit blättern. Dieser Satz von André Malraux hat in der Welterbestadt Bamberg besondere Bedeutung:

Mehr

Sprachen und Kulturen studieren an der Universität Würzburg

Sprachen und Kulturen studieren an der Universität Würzburg Sprachen und Kulturen studieren an der Universität Würzburg Philosophische Fakultät I Prof. Dr. Judith Meinschaefer Neuphilologisches Institut Romanistik Im Folgenden: Was studieren? Welche Sprachen und

Mehr

Entwicklung der Prüfungsnoten an Hochschulen von 1996 bis 2000. Anhang II

Entwicklung der Prüfungsnoten an Hochschulen von 1996 bis 2000. Anhang II Entwicklung der Prüfungsnoten an Hochschulen von 1996 bis 2000 Anhang II - 2 - - 3 - Auswertungen zu Kapitel D Prüfungsnoten in universitären Studiengängen (ohne Lehramtsstudiengänge) nach Studienbereichen

Mehr

studieren an der leopold-franzens-universität innsbruck

studieren an der leopold-franzens-universität innsbruck studieren an der leopold-franzens-universität innsbruck inhaltsverzeichnis lfu innsbruck 3 Impressum Informationsbroschüre zum Tag der offenen Tür der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck Medieninhaber

Mehr

Lehrer/in werden in Oberösterreich. PädagogInnenbildung Oberösterreich, Salzburg

Lehrer/in werden in Oberösterreich. PädagogInnenbildung Oberösterreich, Salzburg Lehrer/in werden in Oberösterreich PädagogInnenbildung Oberösterreich, Salzburg Studieren an der PH OÖ Lehramt für Primarstufe (VS, ASO) Lehramt für Sekundarstufe (NMS, AHS, BMHS, PTS, ASO 2) Lehramt für

Mehr

V e r k ü n d u n g s b l a t t

V e r k ü n d u n g s b l a t t V e r k ü n d u n g s b l a t t der Universität Duisburg-Essen - Amtliche Mitteilungen Jahrgang 13 Duisburg/Essen, den 04. November 2015 Seite 679 Nr. 129 Ordnung zur Änderung der Fachschaftsrahmenordnung

Mehr

Auswertung Zentralabitur 2015 - Übersicht Fächer

Auswertung Zentralabitur 2015 - Übersicht Fächer Deutsch Englisch Französisch Latein Spanisch Griechisch Kunst Musik Darstellendes Spiel Italienisch Japanisch Niederländisch Polnisch Russisch Geschichte Erdkunde Politik-Wirtschaft ev.religion kath.religion

Mehr

Übersicht über die Studienfächer der Universität Freiburg * = auslaufende Studiengänge kursiv = Nebenfach

Übersicht über die Studienfächer der Universität Freiburg * = auslaufende Studiengänge kursiv = Nebenfach Übersicht über die Studienfächer der Universität Freiburg * = auslaufende Studiengänge kursiv = Nebenfach Fachbereich I. Fak. Studienfach 1 Theologie Katholische Theologie Kirchliches Examen Kirchliches

Mehr

Studienangebot Sommersemester 2016 Universität Leipzig

Studienangebot Sommersemester 2016 Universität Leipzig 1. Advanced Spectroscopy in Chemistry Master of Science - 2./4. Afrikastudien Bachelor of Arts - 2./4./6. AN Afrikastudien/ African Studies Master of Arts - 2./4. AN Ägyptologie Bachelor of Arts - 2./4./6.

Mehr

Alles zur Bewerbung an der HU finden Sie im Portal für Studieninteressierte unter www.hu-berlin.de/studium/interessierte/.

Alles zur Bewerbung an der HU finden Sie im Portal für Studieninteressierte unter www.hu-berlin.de/studium/interessierte/. Wie hoch ist der NC? Häufig wird gefragt: Wie hoch ist der NC?, und erwartet wird eine Abitur-Durchschnittsnote, die man haben muss, um im entsprechenden Fach einen Studienplatz zu bekommen. Diese Annahme

Mehr

Hochschulzugangsberechtigung (Abitur)

Hochschulzugangsberechtigung (Abitur) Allgemeine Struktur der Bachelor- und Master-Studiengänge an der Bergischen Universität Berufstätigkeit Promotion 10 8 6 Bachelor anderer Hochschulen (z.b. FH) - of applied Science (FH) - of Engineering

Mehr

Anhang Nr. 1 Bearbeitungsgebühr der Zulassung für rumänische Staatsbürger/innen und für Bürger/innen der EU 1, EWR 2 şi CH 3. Studienjahr 2014 / 2015

Anhang Nr. 1 Bearbeitungsgebühr der Zulassung für rumänische Staatsbürger/innen und für Bürger/innen der EU 1, EWR 2 şi CH 3. Studienjahr 2014 / 2015 Anhang Nr. 1 Bearbeitungsgebühr der Zulassung für rumänische Staatsbürger/innen und für Bürger/innen der EU 1, EWR 2 şi CH 3. Studienjahr 2014 / 2015 Studium Alle Fachrichtungen 30 - - 30-30 30 1. Fakultät

Mehr

Beschlussfassung des Studierendenparlaments der Universität Duisburg-Essen

Beschlussfassung des Studierendenparlaments der Universität Duisburg-Essen Universität Duisburg-Essen Studierendenparlament Universitätsstraße 2 45141 Essen An die Hochschulöffentlichkeit Telefon 0201/183-2780 E-Mail praesidium@stupa-due.de Raum T02 S00 K13 Datum: 31.07.2013

Mehr

im Hauptverfahren: 2. Reihe = Ergebnisse im letzten Nachrückverfahren:

im Hauptverfahren: 2. Reihe = Ergebnisse im letzten Nachrückverfahren: Übersicht über die aktuellen NC-Daten des Wintersemesters 2014/2015 und vergangener Zulassungsverfahren an der Universität Oldenburg (Stand: 22.09.2014) Aus der nachstehenden Übersicht sind die zulassungsen

Mehr

Katholische Privat-Universität 2015

Katholische Privat-Universität 2015 Katholische Privat-Universität 0 Wintersemester 0/ Bakkalaureatsstudium Magisterstudium Masterstudium Grundlagen christlicher Theologie Masterstudium Religion in Kultur und Gesellschaft 0 0 FAKULTÄT FÜR

Mehr

WS_13_14. Universität Hohenheim Agrarbiologie (Hauptfach) 07.05.13 13:00 16.07.13 00:00. Hochschule Osnabrück. Technische Universität Ilmenau

WS_13_14. Universität Hohenheim Agrarbiologie (Hauptfach) 07.05.13 13:00 16.07.13 00:00. Hochschule Osnabrück. Technische Universität Ilmenau Bachelor an Universitaeten Universität Hohenheim Agrarbiologie 07.05.13 13:00 16.07.13 00:00 Allgemeiner Maschinenbau (Lingen) (B.Sc.) Hochschule Osnabrück 19.04.13 00:00 16.07.13 00:00 Angewandte Medien-

Mehr

Technische Universität Braunschweig

Technische Universität Braunschweig Anlage 1 (zu 1 Abs. 1 Satz 1) I. für Studienanfängerinnen und Studienanfänger an den nachstehend genannten Hochschulen Universität oder Hochschule Technische Universität Braunschweig Architektur 132 132

Mehr

Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Zentrale Studienberatung. Grundständige Studiengänge der Universität Heidelberg: Bachelor und Staatsexamen

Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Zentrale Studienberatung. Grundständige Studiengänge der Universität Heidelberg: Bachelor und Staatsexamen Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Zentrale Studienberatung Grundständige Studiengänge der Universität Heidelberg: Bachelor und Staatsexamen Stand: WiSe 2015/16 (06.08.2015) Bachelor-Studiengänge (Bachelor

Mehr

Anlage 1 zur Organisationssatzung: Fachschafsbezirke und zugeordnete Studiengänge

Anlage 1 zur Organisationssatzung: Fachschafsbezirke und zugeordnete Studiengänge Anlage 1 zur Organisationssatzung: Fachschafsbezirke und zugeordnete Studiengänge Die genannten Studiengänge können verschiedene Abschlüsse umfassen (Bachelor/Master/Staatsexamen/Erweiterungsprüfung/...)

Mehr

9.4. UNIVERSITAT AUGSBURG WWW.UNI-AUGSBURG.DE/SIT

9.4. UNIVERSITAT AUGSBURG WWW.UNI-AUGSBURG.DE/SIT 9.4. UNIVERSITAT AUGSBURG WWW.UNI-AUGSBURG.DE/SIT Liebe Abiturientinnen und Abiturienten, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Studieninteressentinnen und -interessenten, am Samstag, dem 9. April 2016,

Mehr

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2008/2009. Verordnung

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2008/2009. Verordnung Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2008/2009 Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst über die Festsetzung von Zulassungszahlen an den Universitäten und Fachhochschulen

Mehr

Ergebnisse der Zulasssungsverfahren in den zulassungsbeschränkten Studienfächern und -gängen zum WS 2013/2014 (Stand: 18.10.2013)

Ergebnisse der Zulasssungsverfahren in den zulassungsbeschränkten Studienfächern und -gängen zum WS 2013/2014 (Stand: 18.10.2013) 5. Nachrückverfahren (21.10. - 25.10.13) WZ Note Dienst Note WZ Dienst Bachelorstudiengänge Angewandte Geographie 0 2,8 N 3,6 0 N Angewandte Geowissenschaften 2 3,0 N 3,0 1 N Architektur 2 2,5 N 2,3 0

Mehr

Berufs- und Studienberatung

Berufs- und Studienberatung Bildungsdepartement Berufs- und Studienberatung Bachelor-Studienrichtungen an den Schweizer Hochschulen Der erste Hochschulabschluss ist der Bachelor BA. Das BA-Studium dauert drei Jahre. Die meisten Fachhochschulstudien

Mehr

L E I T F A D E N. Wissenschaftliches Arbeiten im Studium der Theologie an der Universität Regensburg

L E I T F A D E N. Wissenschaftliches Arbeiten im Studium der Theologie an der Universität Regensburg L E I T F A D E N Wissenschaftliches Arbeiten im Studium der Theologie an der Universität Regensburg Fakultät

Mehr

Postgraduale Studiengänge Wintersemester 2015/2016

Postgraduale Studiengänge Wintersemester 2015/2016 Postgraduale Studiengänge Wintersemester 2015/2016 vorbehaltlich der saarländischen Zulassungszahlenverordnung Die Zulassung zu einem postgradualen Studiengang (z.b. konsekutiver Master-Studiengang, Aufbau-Studiengang)

Mehr

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2007/2008. Verordnung

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2007/2008. Verordnung Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst über die Festsetzung von Zulassungszahlen an den Universitäten und Fachhochschulen im Studienjahr 2007/2008 (Sächsische Zulassungszahlenverordnung

Mehr

JAHRESVORANSCHLAG 2015/16 ÖH FH WIEN

JAHRESVORANSCHLAG 2015/16 ÖH FH WIEN HochschülerInnenschaft der FH Wien der WKW 1180 Wien, Währinger Gürtel 97 Raum B525 office@oeh-fhwien.at +43 1 476 77 57 95 JAHRESVORANSCHLAG 2015/16 ÖH FH WIEN Jahresvoranschlag 2015/16 Seite 1 von 5

Mehr

Alles zur Bewerbung an der HU finden Sie im unter http://studium.hu-berlin.de/interessierte.

Alles zur Bewerbung an der HU finden Sie im unter http://studium.hu-berlin.de/interessierte. Wie hoch ist der NC? Foto: Heike Zappe Häufig wird gefragt: Wie hoch ist der NC?, und erwartet wird eine Abitur-Durchschnittsnote, die man haben muss, um im entsprechenden Fach einen Studienplatz zu bekommen.

Mehr

NC-Tabelle für Modulangebote

NC-Tabelle für Modulangebote NC-Tabelle für Modulangebote Die Auswahlergebnisse des letzten Wintersemesters für die an der Freien Universität Berlin angebotenen Modulangebote werden in der folgenden Tabelle aufgelistet. Zum besseren

Mehr

Statistik über die Bewerber/innen für ein Studium an der Universität Konstanz

Statistik über die Bewerber/innen für ein Studium an der Universität Konstanz Statistik über die /innen für ein Studium an der Universität Konstanz Studienjahr 2014/2015 1. Studienabschnitt (Wintersemester) Stichtag: 31.10.2014 Konstanzer Online-Publikations-System (KOPS) URL: http://nbn-resolving.de/urn:nbn:de:bsz:352-0-269089

Mehr

Bildungsberatung Oktober 2015. Informationsabend der 4. Klassen

Bildungsberatung Oktober 2015. Informationsabend der 4. Klassen Bildungsberatung Oktober 2015 Informationsabend der 4. Klassen AHS 1 2 Allgemeinbildende höhere Schule 3 4 Gym. 3 4 Real- Gym. Wahl 5 6 7 8 Gymnasium 5 6 7 8 Real- Gymnasium ohne DG mit DG M A T U R A

Mehr

Zulassungszahlen für örtliche Zulassungsbeschränkungen - Universitätsstudiengänge - Wintersemester 2014/2015

Zulassungszahlen für örtliche Zulassungsbeschränkungen - Universitätsstudiengänge - Wintersemester 2014/2015 Zulassungszahlen für örtliche Zulassungsbeschränkungen - Universitätsstudiengänge - Wintersemester 2014/2015 140 180 150 109 160 170 215 270 130 120 231 240 250 Accounting, Auditing and Taxation Ma (U)

Mehr

Übersicht (Studienrichtung, Studiendauer, akademische Grade und Universitäten)

Übersicht (Studienrichtung, Studiendauer, akademische Grade und Universitäten) Studien an öffentlichen Universitäten Übersicht (Studienrichtung, Studiendauer, akademische Grade und Universitäten) Naturwissenschaftliche Studienrichtungen Stand: 10.11.2014 Studienrichtung/Studium Sem.

Mehr

Masterstudium: Studienangebot der Fakultäten

Masterstudium: Studienangebot der Fakultäten Universität Basel Studiensekretariat Petersplatz 1, Postfach 4001 Basel, Switzerland T +41 61 207 30 23 www.unibas.ch/studseksupport Masterstudium: Studienangebot der Fakultäten Mit der gewählten Online-Anmeldung

Mehr

[ ] einen Studiengangwechsel

[ ] einen Studiengangwechsel Antrag auf Änderung / Ergänzung der Einschreibung Nur für Studiengangwechsel im Rahmen der Rückmeldung für das Sommersemester 2015 - Koblenz Rückmeldefrist 1. Jan. 2015 bis 15. Jan. 2015 Wichtiger Hinweis:

Mehr

Kultur, Gesellschaft, Religionen

Kultur, Gesellschaft, Religionen Kultur, Gesellschaft, Religionen Studiengänge für eine (Berufs-)Welt im Wandel Bild: Veer.com Kultur, Gesellschaft, Religionen Studiengänge für eine (Berufs-) Welt im Wandel Vortrag zum 3. FAU-Elterninfotag

Mehr

studieren in Salzburg

studieren in Salzburg studieren in Salzburg Paris Lodron Universität Salzburg Paris Lodron Universität Salzburg Paris Lodron Universität Salzburg Die Universität Salzburg besteht aus vier Fakultäten, mit rund 18.000 Studierenden

Mehr

Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät

Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät Zeitplan für die der Studienprogramme (Stand: 27.06.2014) Studienangebot Universität Potsdam - nicht lehramtsbezogene Studiengänge, in die eine Immatrikulation in das erste Fachsemester möglich ist Studienprogramme

Mehr

UniOrientiert am Campus Festival 2015. Programmheft

UniOrientiert am Campus Festival 2015. Programmheft UniOrientiert am Campus Festival 201 Die Informationsveranstaltung für SchülerInnen Programmheft schule.univie.ac.at/uniorientiert Vorwort Inhalt Herzlich willkommen bei UniOrientiert! Ich freue mich,

Mehr

Maßnahmen aus dem Bund-Länder-Programm für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre

Maßnahmen aus dem Bund-Länder-Programm für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre Maßnahmen aus dem Bund-Länder-Programm für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre Zuordnung FB 02 Evangelisch- FB 0 Theologische Fakultät Katholisch- Theologische Fakultät Rechtswissenschaftliche

Mehr

Bachelor und Master-Studium an der Philosophischen Fakultät

Bachelor und Master-Studium an der Philosophischen Fakultät Bachelor und Master-Studium an der Philosophischen Fakultät Universität Rostock AKADEMISCHES SERVICE CENTER STUDIERENDE - ABSOLVENTEN - GRÜNDER 1 Herausgeber: Dezernat Akademische Angelegenheiten Redaktion:

Mehr

I N H A LT S Ü B E R S I C H T

I N H A LT S Ü B E R S I C H T Mitteilungen FU BERLIN 21/2002 Amtsblatt der Freien Universität Berlin 2. 8. 2002 I N H A LT S Ü B E R S I C H T Bekanntmachungen Zulassungsordnung der Freien Universität Berlin für das Wintersemester

Mehr

Zentralabitur an Gymnasien und Gesamtschulen

Zentralabitur an Gymnasien und Gesamtschulen Zentralabitur an Gymnasien und Gesamtschulen Ergebnisse 2011 Ministerium für Referat 533 Zentralabitur an Gymnasien und Gesamtschulen - 1 - 1. Abiturdurchschnittsnote Im Schuljahr 2010/11 haben in Nordrhein-Westfalen

Mehr

Onlinebewerbung zum ersten Fachsemester in allen Bachelor- und Masterstudiengängen sowie Staatsexamen

Onlinebewerbung zum ersten Fachsemester in allen Bachelor- und Masterstudiengängen sowie Staatsexamen Onlinebewerbung zum ersten Fachsemester in allen Bachelor- und Masterstudiengängen sowie Staatsexamen Vorläufiges Studienangebot für deutsche und bildungsinländische Studienanfänger/-innen sowie alle Bewerber/-innen

Mehr

Informationsveranstaltung für StudienanfängerInnen im Lehramtsstudium HERZLICH WILLKOMMEN!

Informationsveranstaltung für StudienanfängerInnen im Lehramtsstudium HERZLICH WILLKOMMEN! Informationsveranstaltung für StudienanfängerInnen im Lehramtsstudium HERZLICH WILLKOMMEN! Die Lehramtsstudien an der Universität Innsbruck Studienjahr 2015/16 Nadja Köffler, Franz Pauer, Wolfgang Stadler

Mehr

Informationen und Erläuterungen zum Antrag auf Einschreibung für einen Lehramts- oder Bachelor-Studiengang (inklusive Schlüsseltabellen)

Informationen und Erläuterungen zum Antrag auf Einschreibung für einen Lehramts- oder Bachelor-Studiengang (inklusive Schlüsseltabellen) Studienabteilung August 2015 Informationen und Erläuterungen zum Antrag auf Einschreibung für einen Lehramts- oder Bachelor-Studiengang (inklusive Schlüsseltabellen) Bitte füllen Sie den Antrag auf Einschreibung

Mehr

Für welche Masterstudiengänge kann ich mich mit meinem Bachelor-Abschluss bewerben?

Für welche Masterstudiengänge kann ich mich mit meinem Bachelor-Abschluss bewerben? Für welche Masterstudiengänge kann ich mich mit meinem Bachelor-Abschluss bewerben? Die Zuordnungen beziehen sich auf Bachelor-Abschlüsse der Leibniz Universität Hannover und sind nicht als abgeschlossen

Mehr

Französisch bzw. eine zweite Fremdsprache als Voraussetzung bei Masterstudiengängen

Französisch bzw. eine zweite Fremdsprache als Voraussetzung bei Masterstudiengängen Französisch bzw. eine zweite als Voraussetzung bei Masterstudiengängen Diese Auflistung soll eine Orientierung bieten, erhebt jedoch keinen Anspruch auf Vollständigkeit! Deutsche Universitäten Ludwig-Maximilians-Universität

Mehr

Allgemeine Informationen

Allgemeine Informationen Das Studienangebot der Universität Trier Bachelorstudium Der Bachelor ist als dreijähriges Studium konziiert und führt zu einem ersten berufsqualifizierenden Abschluss. Für Bachelorstudiengänge wird in

Mehr

Landtag Brandenburg Drucksache 4/5796 4. Wahlperiode

Landtag Brandenburg Drucksache 4/5796 4. Wahlperiode Landtag Brandenburg Drucksache 4/5796 4. Wahlperiode Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage 2124 der Abgeordneten Klara Geywitz Fraktion der SPD Drucksache 4/5394 Hochschulzugang für Studienbewerber

Mehr

18.4. UNIVERSITAT AUGSBURG WWW.UNI-AUGSBURG.DE/SIT

18.4. UNIVERSITAT AUGSBURG WWW.UNI-AUGSBURG.DE/SIT 18.4. UNIVERSITAT AUGSBURG WWW.UNI-AUGSBURG.DE/SIT Liebe Abiturientinnen und Abiturienten, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Studieninteressenten, am Samstag, dem 18. April 2015, laden wir Sie ein,

Mehr

Klassifikatorische Sacherschließung in der ZDB

Klassifikatorische Sacherschließung in der ZDB Klassifikatorische Sacherschließung in der ZDB Anwendung der Erläuterung der Abbildung der durch die und zugleich Anleitung für die künftige Zuordnung Ausdifferenzierung Straffung Sonderfall Geschichte

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN bei der. Infoveranstaltung zum neuen Lehramtsstudium

HERZLICH WILLKOMMEN bei der. Infoveranstaltung zum neuen Lehramtsstudium HERZLICH WILLKOMMEN bei der Infoveranstaltung zum neuen Lehramtsstudium HERZLICH WILLKOMMEN bei der Infoveranstaltung zum neuen Lehramtsstudium Mag. Vesna Kucher, Prof. Mag. Daniela Rippitsch Ablauf der

Mehr

Satzung der Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft an der Universität Innsbruck

Satzung der Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft an der Universität Innsbruck Satzung der Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft an der Universität Innsbruck 1 Organe der Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft an der Universität Innsbruck sind (1) die Universitätsvertretung (UV)

Mehr

Studienjahr 2013 / 2014: Örtliche Zulassungsbeschränkungen - Universitätsstudiengänge

Studienjahr 2013 / 2014: Örtliche Zulassungsbeschränkungen - Universitätsstudiengänge Studienjahr 2013 / 2014: Örtliche Zulassungsbeschränkungen - Universitätsstudiengänge Stand: 11.07.2013 140 180 150 109 160 170 215 270 130 120 231 240 250 Accounting, Auditing and Taation Ma (U) Agrarwissenschaft

Mehr

Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Studentensekretariat Tel. 06221/545454 Mo - Do 9-16 Uhr, Fr 9-13 Uhr, Fax 06221/543503

Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Studentensekretariat Tel. 06221/545454 Mo - Do 9-16 Uhr, Fr 9-13 Uhr, Fax 06221/543503 Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Studentensekretariat Tel. 06221/545454 Mo - Do 9-16 Uhr, Fr 9-13 Uhr, Fax 06221/543503 Informationen zu den Auswahlkriterien in den einzelnen Auswahlverfahren und

Mehr

Sigelliste Universitätsbibliothek Rostock (alt)

Sigelliste Universitätsbibliothek Rostock (alt) 1. Alte Sigel Zweigbibliotheken vor 1989 R1 R3 R4 R5 R7 R8 R9 R11 R12 R13 R14 R15 R16 R17 Geographisches Institut, Bibliothek Institut für medizinische Mikrobiologie, Bibliothek Lateinamerika-Institut;

Mehr

elearning: Mehrwerte & Organisationsentwicklung

elearning: Mehrwerte & Organisationsentwicklung elearning: Mehrwerte & Organisationsentwicklung - Universität Frankfurt/M. www..de Was bringt elearning? Mehrwerte Welche Formen gibt es? Szenarien elearning www..de elearning-szenarien Virtualisierungskonzept

Mehr

Auswertung Zentralabitur 2015 - Fächer (Niedersachsen)

Auswertung Zentralabitur 2015 - Fächer (Niedersachsen) P1/P2/P3 (erhöhtes Anforderungsniveau) Fach Summe Prüflinge Prüfungsanteile der Fächer Klausur unter Abiturbed. Klausuren in der Qualif.-phase Schriftlicher Abweichungen von Abitur zu Klausuren Deutsch

Mehr

Numerus Clausus (NC) Auswahlgrenzen der Lehramts-Studiengänge in Münster

Numerus Clausus (NC) Auswahlgrenzen der Lehramts-Studiengänge in Münster Numerus Clausus (NC) Auswahlgrenzen der s-studiengänge in Münster Für NC-Fächer ist festgelegt, wie viele Studienplätze die Hochschule bereitstellt. Eine Zulassungsbzw. Notengrenze entsteht dann, wenn

Mehr

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 18/3888 18. Wahlperiode 01.03.2016

SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 18/3888 18. Wahlperiode 01.03.2016 SCHLESWIG-HOLSTEINISCHER LANDTAG Drucksache 18/3888 18. Wahlperiode 01.03.2016 Kleine Anfrage des Abgeordneten Volker Dornquast (CDU) und Antwort der Landesregierung - Ministerium für Soziales, Gesundheit,

Mehr