Die Führungskräfte-Revolution: Entwicklung von Talenten in einer neuen Geschäftswelt

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die Führungskräfte-Revolution: Entwicklung von Talenten in einer neuen Geschäftswelt"

Transkript

1 :

2 Einführung: In unserer heutigen Geschäftswelt verändert sich der Begriff Führung ständig und sehr schnell. Auch wenn traditionelle Kompetenzen wie Integrität, Vision, Urteilsvermögen und Mitarbeiterentwicklung immer noch eine wichtige Rolle spielen, müssen Unternehmen und Organisationen, die Führungskräfte entwickeln, hierbei konventionelle Denkweisen und Methoden hinter sich lassen. Sie müssen ein Umfeld schaffen, das leistungsfähigen Mitarbeitern Rahmenbedingungen zur Verfügung stellt, die ihnen eine professionelle Qualifikation ermöglicht, um schließlich neue Fähigkeiten zu entwickeln, mit denen das Unternehmen in die Zukunft geführt werden kann. Die Entwicklung und der Aufbau von Führungskräften auf allen Unternehmensebenen ist ein hartes Stück Arbeit. Aber der Einsatz lohnt sich, denn er führt zu geringerer Mitarbeiterfluktuation, zur Stärkung der Mitarbeiter, zu einer ansteigenden Arbeitsproduktivität und zur erfolgreichen Umsetzung von Unternehmenszielen. 1 Führungskräfte sind sich darüber im Klaren, dass sowohl das Erreichen der Unternehmensziele als auch die Stabilität im Unternehmen vom Vorhandensein von Talentpools abhängt, die mit qualifizierten potentiellen Führungskräften gefüllt sind. Die Kosten ineffektiver Führung Nicht erreichte Geschäftsziele Brachliegende Talent Management Werkzeuge Geschwächte Talent-Pipelines Verringerte Produktivität Schlechte Arbeitsmoral Eingeschränkte Innovationsfähigkeit Verlust von Schlüsseltalenten Unzufriedene Kunden Schlechte Produktqualität Bedauerlicherweise verfügen Hochschulabgänger in der Regel noch nicht über die Qualifikation und Fähigkeiten, die ihre Arbeitgeber von ihnen benötigen. Qualifizierte Talente sind knapp und es wird immer schwieriger Führungspositionen zu besetzen. 2 Die Anforderungen an die neue Arbeitswelt sind steinig und schwierig. Angesichts dieser neuen Realitäten müssen Unternehmen erneut darüber nachdenken, wie sie ihre heutigen und auch künftige Führungskräfte bewerten, entwickeln, anziehen, für das Unternehmen gewinnen und mobilisieren können und gleichzeitig müssen sie ihr Führungskräfte-Spektrum erweitern. Darüber hinaus müssen Unternehmen ihre Mitarbeiterentwicklungsinitiativen über die Vorstands- und Geschäftsführerebene (C-Level) hinaus auf alle Ebenen des Unternehmens ausweiten. Um wirklich auf die Unternehmensziele Einfluss nehmen zu können, müssen Talent Management und die Entwicklung von Talenten innerhalb des Mitarbeiterlebenszyklus mit Priorität und kontinuierlich durchgeführt werden. Sie sollten und dürfen nicht auf übliche periodische Weiterbildungsmaßnahmen beschränkt sein. Die Nachfrage nach qualitativ hochwertigen Führungskräften hat sich in einer veränderten Geschäftswelt zu einem zentralen Problem für global tätige Unternehmen entwickelt. 3 Während Unternehmen versuchen, inmitten unsicherer Rahmenbedingungen einer globalen Rezession weiter zu wachsen, müssen sie neue Talent Management- Prozesse testen und implementieren, um sicherzustellen, dass ihre Führungskräfte die Fähigkeiten und Kompetenzen entwickeln, die sie benötigen, um aktuelle und künftige unternehmerische Herausforderungen zu meistern. 1 High-Impact Leadership Development for the 21st Century, Part 1 Key Findings, Trends and Analytics, Bersin & Associates, 14. Juli An economy that works: Job creation and America s future. McKinsey Global Institute, Juni High-Impact Leadership Development for the 21st Century, Part 1 Key Findings, Trends and Analytics, Bersin & Associates, 14. Juli 2011.

3 Wie hat sich Führung in der neuen Geschäftswelt verändert? In einer kürzlich veröffentlichen Umfrage von PricewaterhouseCoopers unter Firmenchefs und Wirtschaftsführern äußerten sich Arbeitgeber offen über die Auswirkungen stagnierender Einstellungszahlen und die Generation der sogenannten Baby-Boomer, die langsam aus dem Arbeitsprozess ausscheidet. Diese Faktoren erschweren es, qualifizierte Führungskräfte zu finden und einzustellen. 4 Eine neue Untersuchung von Bersin & Associates zum Thema High-Impact-Leadership macht deutlich, dass es nicht an Personen mangelt, die täglich neu in die Unternehmen drängen. Diese Menschen verfügen einfach nicht über die Fähigkeiten und Kompetenzen, die von ihnen erwartet werden. 5 Es hat den Anschein als sei eine komplette Riege von Führungskräften während der Rezession einfach verschwunden. Die meisten Arbeitgeber sind sich darüber im Klaren, dass ein Mangel an leistungsfähigen Führungskräften auf allen Unternehmensebenen zu stärkerer Mitarbeiterabwanderung, zu Problemen in der Rekrutierung und Bindung von Schlüsseltalenten führt und dass dies schließlich zu Engpässen im Führungskräfte- Nachschub führt. 6 Wie können Unternehmen diese Lücken schließen? Indem sie intern Führung aufbauen, um damit ihre Riege an Führungskräften zu vergrößern. Führung definiert sich nicht über die Ausübung von Stärke und Macht, sondern durch die Fähigkeit, die Kraft und Stärke derer zu fördern, die geführt werden. Die wichtigste Aufgabe einer Führungskraft ist die Entwicklung weiterer Führungskräfte. Mary Parker Follett, Creative Experience Aber in der heutigen, neuen Geschäftswelt hat sich die Führungs-Identität verändert: Die Messlatte, nach der Führungskräfte definiert, gemessen und bewertet werden, hat sich gewandelt. Geändert haben sich aber auch die Erwartungen der Arbeitnehmer. Im 20. Jahrhundert zählten Eigenschaften wie rational, analytisch, objektiv und streng zu Führungskräftequalitäten. 7 Man erwartete von ihnen, dass sie ihre Arbeit mit Integrität und Vision durchführten. Viele dieser Eigenschaften gelten auch für künftige Führungskräfte. Die Kompetenzlücken bei den heutigen Führungskräften bestehen im Mangel an menschlichen Führungseigenschaften oder emotionaler Intelligenz. Führungskräfte mit diesen Eigenschaften und entsprechender emotionaler Intelligenz 8 stärken ihre Mitarbeiter, können deren Leistung und Produktivität steigern, eine kaskadierende Zielausrichtung sicherstellen, die Mitarbeiterloyalität erhöhen und ihren nachhaltigen Einsatz für das Unternehmen erreichen. 9 Wenn Unternehmen und Organisationen in diesem Geschäftsumfeld überleben und gedeihen wollen, müssen sie ihre Führungskräfte selbst entwickeln anstatt zu versuchen, neue Führungskräfte einzustellen. Erfolgreiche Führungskräfte müssen heute: 4 PWC 13th Annual Global CEO Survey High-Impact Leadership Development for the 21st Century, Part 1 Key Findings, Trends and Analytics, Bersin & Associates, 14. Juli Ibid. 7 Closing the Engagement Gap: A Road Map for Driving Superior Business Performance. Towers Perrin Global Workforce Study Ibid. 9 The Empowered Workforce: Crucial to Success in the New Economy. Cornerstone OnDemand, Oktober 2010.

4 authentisch sein: Wenn Führungskräfte behaupten, unsere Mitarbeiter haben für uns oberste Priorität, dann sind Taten besser als Worte. Heute müssen Führungskräfte in der Lage sein, authentisch mit ihren Mitarbeitern umzugehen, sich genauso mit ihnen zu verständigen und sie entsprechend zu fördern. 10 hervorragende Kommunikatoren sein: Unternehmen müssen Führungskräfte aufbauen, die in der Lage sind, den Mitarbeitern die kurz- und langfristigen Geschäftsziele, Strategien und Visionen des Unternehmens über unterschiedliche Mitarbeiterebenen hinweg zu erklären. Sie müssen ebenfalls aktiv zuhören können. inspirieren können: Die wissens-orientierten Mitarbeiter von morgen benötigen neue und innovative Coaching und Motivations-Methoden. Unternehmen müssen Führungskräfte aufbauen, die in der Lage sind, die intrinsischen Motivationen der Mitarbeiter verstehen, sie nutzbar zu machen und zu managen. In seinem Buch Drive: The Surprising Truth About What Motivates Us erklärt Daniel Pink, dass die traditionellen Zuckerbrot-und-Peitsche-Methoden, die vielleicht im 20. Jahrhundert wirkten, am Arbeitsplatz heute nicht mehr funktionieren. Pink erläutert anhand einer Vielzahl von Studien, dass finanzielle Anreize nicht ausreichen, um die Mitarbeiter zu motivieren und an das Unternehmen zu binden. Was die Mitarbeiter wirklich antreibt, sind intrinsische Motivatoren wie Selbständigkeit, die Beherrschung eigener Fertigkeiten und ein gemeinsames Zielverständnis. 11 Wenn Unternehmen Führungskräfte aufbauen, die motivieren können, dann müssen Unternehmenslenker wissen, wie Motivation wirklich funktioniert und ein Arbeitsumfeld schaffen, indem die Mitarbeiter in die Lage versetzt werden, die unternehmerischen Ziele zu erreichen. 12 kollaborativ sein: Die Art und Weise, wie Menschen zusammenarbeiten, hat sich verändert. Gartner sagt voraus, dass im Verlauf der nächsten 10 Jahre das gemeinsame Arbeiten in Teams (mehr als individuelle Leistung) viel häufiger wertgeschätzt, belohnt und praktiziert wird. 13 Unternehmen müssen Führungskräfte aufbauen, die in der Lage sind, gemeinschaftliche, kollaborative Arbeitsbedingungen zu schaffen und zu managen - nicht nur im Büro sondern auch in der virtuellen Welt. Talent mobil machen Eine der größten Herausforderungen im Leadership- und Talent Management Bereich von Unternehmen ist die Talent Mobilität - die Fähigkeit, Mitarbeiter innerhalb der Organisation proaktiv und strategisch von einer Stelle auf eine andere zu versetzen. Talent Mobilität hat strategische Bedeutung, denn sie: befähigt das Unternehmen zur Entwicklung umfassender Mitarbeiterfähigkeiten bindet die Mitarbeiter in den Aufbau einer internen Karrierelaufbahn ein baut eine Führungskräfte-Pipeline für Management- und Fachkräftepositionen auf reduziert die Kosten für die Einstellung und Schulung neuer Mitarbeiter Bersin & Associates haben sieben Typen von Talent Mobilität identifiziert, die für Arbeitnehmer und Arbeitgeber wichtig sind: Querbewegung in Positionen seitliche/seitwärtige Förderung der aktuellen Position Aufwärtsbewegung in eine Führungsposition Zuweisung von temporären oder Entwicklungspositionen/-einsätzen Ausdehnung des Einsatzes Internationaler oder externer Einsatz Teilzeit-Positionierung 10 Closing the Engagement Gap: A Road Map for Driving Superior Business Performance. Towers Perrin Global Workforce Study Drive: The Surprising Truth About What Motivates Us, Daniel H. Pink Closing the Engagement Gap: A Road Map for Driving Superior Business Performance. Towers Perrin Global Workforce Study Gartner Report. Watchlist: Continuing Changes in the Nature of Work,

5 global fokussiert sein: Arbeitgeber müssen Führungskräfte aufbauen, die in der Lage sind, eine globale Belegschaft zu führen und zu managen. Das bedeutet unter anderem, dass sie im Hinblick auf kulturelle, religiöse und politische Unterschiede sensibilisiert sein müssen. Unternehmen müssen Führungskräfte aufbauen, die in der Lage sind, alle diese einzelnen Bereiche zu managen und diese zur Umsetzung der Unternehmensziele und strategien einzusetzen. 14 technologisch versiert sein: Unternehmen bewegen sich in einer Welt, die stark technologie-orientiert ist. Deshalb müssen sie Führungskräfte entwickeln und qualifizieren, die die technologischen Auswirkungen auf das gesamte Unternehmen verstehen, vom Management der Mitarbeiter und der Förderung der Kommunikation über soziale Medien bis hin zur Kenntnis, wie die neuen Technologien Produktionszeiten und Absatzmaßnahmen beeinflussen. Um Führungskräfte aufzubauen, die über die Fertigkeiten und Kenntnisse verfügen, die globalen geschäftlichen Herausforderungen von heute und morgen erfolgreich zu meistern, müssen Unternehmen über entsprechende Talent Management-Werkzeuge, Prozesse und Unternehmenskultur verfügen, mit denen sie die im Unternehmen laufend stattfindenden Lern- und Entwicklungsinitiativen an allen Arbeitsplätzen innerhalb des Unternehmens unterstützen können. Führungskräfte von morgen aufbauen Unternehmen, die es versäumen Talent Management für die Entwicklung von Führungskräften einzusetzen, werden nicht in der Lage sein, die Führungskräfte zu entwickeln, die sie zur Erreichung ihrer künftigen Unternehmensziele benötigten und gleichzeitig Stabilität im Unternehmen zu schaffen. Zukunftsorientierte Unternehmen können nun damit beginnen, die wirtschaftlichen Vorzüge, die die interne Führungskräfteentwicklung bringt, zu ernten: Sie versetzen Mitarbeiter in die Lage, ihre eigene Karriere im Unternehmen aufzubauen, Talentpools mit umfassenden Fähigkeiten für Management- und Fachkräftepositionen zu entwickeln und gleichzeitig Zeit und Kosten für die Schulung neuer Mitarbeiter zu reduzieren. 15 Damit diese Entwicklung optimal abläuft, müssen Unternehmen integrierte Talentmanagement-Werkzeuge und Prozesse etabliert haben, die die Erfolgskriterien jedes Arbeitsplatzes innerhalb des Unternehmens definieren. Unternehmen, die es versäumen Talent Management für die Entwicklung von Führungskräften einzusetzen, werden nicht in der Lage sein, die Führungskräfte zu entwickeln, die sie zur Erreichung ihrer künftigen Unternehmensziele benötigten und gleichzeitig Stabilität im Unternehmen zu schaffen. Die Identifizierung, Bewertung, Entwicklung, Bindung und Mobilisierung künftiger Führungskräfte ist ein kontinuierlicher Prozess, der unter dem Begriff der Karrierelaufbahn (Career Pathing) subsummiert wird. Die Schaffung einer solchen Karrierelaufbahn für Mitarbeiter unterstützt Unternehmen dabei, sowohl das Mitarbeiterengagement als auch deren Bindung zu steigern, beisielsweise indem sie sie dabei unterstützen, ihr Führungspotential über den Zugang zu internen offenen Stellen, durch Weiterbildung und andere Entwicklungsmöglichkeiten und auch mittels Nachfolgeplanung zu fördern. Die Karrierelaufbahn des Mitarbeiters findet innerhalb des Unternehmens statt. 14 High-Impact Leadership Development for the 21st Century, Part 1 Key Findings, Trends and Analytics, Bersin & Associates, 14. Juli Bersin & Associates. The Important Role of Talent Mobility in Business Performance. 6. Oktober 2010.

6 Onboarding: Auf allen Unternehmensebenen beginnt die Führungskräfteentwicklung mit dem Onboarding. Der Einsatz von Assessments versetzt Arbeitgeber in die Lage, High-Potentials zu identifizieren, neue Mitarbeiter in Talentpools zu organisieren und Lern- und Entwicklungspläne auf Grundlage der bei den Assessments festgestellten Fähigkeiten und Schwächen zu entwickeln. Das erlaubt Arbeitgebern und Arbeitnehmern die Mitarbeiterentwicklungspläne mit den unternehmerischen Zielen abzugleichen, gleichzeitig die gegenseitigen Interessenslagen zu berücksichtigen und die Mitarbeiterentwicklung zu erweitern. Performance Management: Das Vorhandensein eines Performance Management Systems ist wichtig für die Bewertung des Lern- und Formungsprozesses potentieller Führungskräfte. Durch die Messung von Leistung im direkten Vergleich zu personalisierten Lern- und Entwicklungsplänen, Onboarding-Assessments und Vergleichen von Talentpools, verfügen Arbeitgeber damit über die Möglichkeit, den Entwicklungsprozess besser zu bewerten und gegebenenfalls individuelle Leistungen den vorhandenen Unternehmenszielen und Strategien anzupassen. Darüber hinaus haben sie dadurch die Möglichkeit, Lern- und Entwicklungspläne besser individuellen Erfordernissen anzupassen. Learning Management: Unternehmensweite Lerninitiativen sind geschäftskritisch für den Aufbau des Talentpools mit potentiellen Führungskräften, sowie für die Mobilisierung aktueller Führungskräfte. Learning Management ist ein eher unfruchtbares Unterfangen, solange die Mitarbeiter-Entwicklungspläne nur zufällig Personen zugewiesen oder wenn sie schlecht umgesetzt werden. Lernen ist ein durchgängiger Prozess, der Sorgfalt verlangt. Wenn Arbeitgeber Führungskräfte aufbauen wollen, die in der Lage sein sollen, sich globalen unternehmerischen Herausforderungen stellen zu können, dann müssen sie aktiv Wissensdefizite innerhalb des Unternehmens identifizieren, sie beheben und verringern. Die Stärken des Talent-Poolings Talent-Pooling konzentriert die Nachfolgeplanung auf Führungskräfte und andere kritische Positionen anstatt auf Management-Hierarchie. Talent-Pools können für bestimmte Eigenschaften geschaffen werden meist für High-Potentials oder High- Performer. Durch die Organisierung dieser Mitarbei-ter in Talent-Pools ist das Management in der Lage, deren Karrieren gezielt zu beobachten, ihre Lern- und Entwicklungswege zu nachzuverfolgen und ihr Bindungsrisiko im Auge zu behalten. Talent-Pools können zu einer bevorzugten Kandidatenquelle für offene Stellen in kritischen Bereichen oder im Führungsumfeld werden. Nachfolgeplanung: Die Identifizierung, Bewertung und Entwicklung künftiger Führungskräfte und anderer strategisch wichtiger Talente ist für die Wettbewerbsfähigkeit auf globalen Märkten unverzichtbar. Um dies effektiv umsetzen zu können, benötigen Unternehmen ein System, das automatisierte Talentprofile, Karrieremanagement, internes Recruiting und Nachfolgeplanung bereitstellt. Nachfolgeplanung stellt sicher, dass die richtigen Personen auf die richtigen Posten befördert werden und sie kanalisiert die richtigen Kandidaten in die richtigen Talent- Pools. Schauen Sie sich z.b. die Talent Management Praxis des Vertriebs- und Marketingsunternehmens für Verbrauchsgüter, Advantage Sales and Marketing (ASM) an, das über Kunden in Nordamerika vertritt. Um seine eigenen Führungskräfte zu entwickeln, setzt ASM, das über Angestellte in 66 Einrichtungen beschäftigt und mehr als einer Milliarde US-Dollar jährlich umsetzt, erfolgreich auf Talent Management.

7 Basis ihres Führungskräfte-Programms ist das Performance Management, das eingesetzt wird, um die Fertigkeiten, mit denen der Mitarbeiter die grundlegenden Ziele des Unternehmens erreichen soll, zu bewerten. Sobald High-Performer und High-Potentials identifiziert sind, werden sie über das eigene Nachfolgemanagement-Programm in Talentpools platziert. ASM nutzt seine Nachfolgeplanungs- und Management-Werkzeuge zur Verfolgung der Mitarbeiter-Entwicklungsprozesse und zur Identifizierung von Mitarbeiterbindungsfragen bei mehr als 600 künftigen Führungskräften in unterschiedlichen Positionen innerhalb des Unternehmens. Die ASM Leadership-Initiativen gehen über das Performance- Management und die Nachfolgeplanung hinaus. ASM implementierte ein Programm mit dem künftige Business Development Manager identifiziert werden, die im Unternehmen eine wichtige Rolle spielen. Dazu hat das Unternehmen ein mehrjähriges Führungskräfte-Programm mit dem Namen ACE gestartet, mit dem frischgebackene Universitäts Abgänger für Positionen im Business Development trainiert und vorbereitet werden. ASM setzt Learning Management ein, um Mitarbeiter auf allen Ebenen des Unternehmens bei ihrer eigenen Kompetenz- Entwicklung und den Voraussetzungen, die sie künftig für ihren Job benötigen, zu unterstüzen. Durch den Einsatz von Talentmanagement Werkzeugen und Prozessen wie Performance-Management, Nachfolgeplanung, Talent-Pools und Learning Management war ASM in der Lage, seine Führungsriege über einen Talent- Pool von über Kandidaten im gesamten Unternehmen auszubauen. Bevor ASM begann, Talent Management-Technologie zur Entwicklung und Pflege seiner künftigen Führungskräfte einzusetzen, war die Identifizierung wichtiger Schlüsseltalente für Führungs- oder unternehmerische Positionen innerhalb des Unternehmens sehr schwierig. Als das Unternehmen mit dem Einsatz von Talentmanagement-Werkzeugen begann, veränderte sich ASMs kulturelle und unternehmerische Sichtweise auf das Thema Führung. Heute ist ASM in der Lage, potentielle Führungskräfte über Talent-Pools oder Karriereprofile für kommende Aufgaben zu identifizieren. Die Unternehmensführung ist nun in der Lage, den aktuellen Talent-Status auf monatlicher, vierteljährlicher oder jährlicher Basis zu bewerten. Durch den Einsatz von Talent Management Werkzeugen und Prozessen wie Performance- Management, Nachfolgeplanung, Talent-Pools und Learning Management war ASM in der Lage, seine Führungsriege über einen Talent-Pool von über Kandidaten im gesamten Unternehmen auszubauen. Kein Mitarbeiter bleibt zurück In der Vergangenheit waren Programme zur Qualifizierung und Formung von Führungskräften häufig und stark auf die oberen Führungsebenen und einzelne leistungsfähige Mitarbeiter (High-Potentials) fokussiert. Viele Organisationen richten ihren Blick nun weiter nach unten in der Struktur des Unternehmens, um dort Führungskräfte zu identifizieren, die zurzeit noch nicht zwangsläufig in Führungskräfte- Programme aufgenommen wurden. Fortschrittlich denkende Unternehmen beginnen nun damit, einen Talent Manangement Fundus und Ressourcen für die Führungskräfteentwicklung bereitzustellen, sowie Trainings und andere Programme im gesamten Unternehmen durchzuführen. 16 Während sich die Unternehmen weiter unten in den Führungsebenen umsehen, um zukünftige Führungskräfte zu qualifizieren und aufzubauen, müssen sich die HR-Experten darum kümmern, Führungskräfteentwicklung und andere Lehrpläne sowohl für Manager als auch für die anderen Mitarbeiter zu entwickeln. 16 High Potential versus High Performance: What is the Real Difference? Bersin & Associates, 14. Juli 2008.

8 Wenn HR-Experten und Personalentwickler sich mit der Planung und Implementierung von derlei Programmen auseinandersetzen, sollten sie darauf achten, dass sie die passenden Themen, Qualifikationsniveaus und Lernziele für alle Ebenen berücksichtigen. Vorstand/Unternehmensleitung: Auf dieser Ebene müssen Lern- und Qualifizierungsprogramme einen größeren Schwerpunkt in den Bereichen Unternehmensvision, dem Aufbau der Unternehmenskultur, Führung, Unternehmensstrategie und strategischem Denken haben. 17 Höheres Management/Geschäftsführung: Der Fokus liegt hier in erster Linie auf der Geschäftsführer-Ebene. Weiterbildungs- und Qualifizierungsschwerpunkte sollten im Bereich strategischer Planung, unternehmerisches Denken, Finanzen, Wertschöpfung und bei globalen Unternehmensthemen liegen. Diese Führungskräfte müssen verstehen, wie ein Unternehmen funktioniert. 18 Mittleres Management: Führungskräfte auf dieser Ebene sollten zentrale Management- Themen weiter vertiefen und darüber hinaus an Coaching- und Mentoring-Aktivitäten teilnehmen. Führungskräfte im mittleren Management müssen lernen, umfassende Kommunikationsfähigkeiten aufzubauen, ein Team-zentriertes Arbeitsumfeld zu schaffen und sich weiter in Richtung Führungsfähigkeiten qualifizieren. Manager auf diesem Niveau sollten ermutigt werden, sich intensiv mit bewährten Verfahren und innovativen Geschäftsmodellen auseinanderzusetzen sowie kritisches Denkvermögen zu entwickeln, das benötigt wird, um im tagtäglichen globalen Geschäftsumfeld zu bestehen und erfolgreich zu sein. 19 Linien Management: Das Training und die Entwicklung von Linienmanagern sollte grundlegende Managementfähigkeiten beinhalten, die diesen den Übergang aus einer eher zuarbeitenden Position und Funktion ermöglicht. Linienmanager sollten den größten Zeitraum ihrer Lernaktivitäten auf die Qualifikation sowohl taktischer als auch von Management Aktivitäten verwenden, unter anderem auf Kommunikation, Delegation, Budgeterstellung und Personalführung. Manager auf dieser Ebene sollten sich darauf konzentrieren dafür zu sorgen, dass bestimmte Arbeitsziele und -fristen eingehalten werden. 20 Auf dieser Ebene müssen Lernund Qualifizierungsprogramme einen größeren Schwerpunkt in den Bereichen Unternehmensvision, dem Aufbau der Unternehmenskultur, Führung, Unternehmensstrategie und strategischem Denken haben. Mitarbeiter: Ähnlich wie die Manager müssen auch Mitarbeiter weiterentwickelt werden. Um Mitarbeiter mit bestimmten Fertigkeiten auszustatten und sie zu binden, müssen Unternehmen sie dabei unterstützen, Ziele klar zu stecken, entsprechende Karrierepfade für sie entwickeln, Kompetenzen aufbauen und betriebliche Mobilität erreichen. Die Unternehmensführung muss in der Lage sein, konstruktives Feedback in einem Umfeld zu geben, das echte Zusammenarbeit fördert. Die Anpassung von Wachstum und Entwicklung der Belegschaft an die Ziele des Unternehmenswachstums führt zur Mitarbeiterbindung, zu ihrer Stärkung und insgesamt zu mehr Sinnhaftigkeit ihres Tuns. 17 Twenty-Five Best Practices for Building a Multilevel Leadership Development Curiculum Model. Bersin & Associates, 22. April Ibid. 19 More in the Middle: Focusing Leadership Development on Your Midlevel Leaders. Bersin & Associates. 03. März Twenty-Five Best Practices for Building a Multilevel Leadership Development Curiculum Model. Bersin & Associates, 22. April Employment to Empowerment: Execution is Not Enough. Cornerstone OnDemand. Juli 2011.

9 Fazit Die Entwicklung und der Aufbau von Führungskräften, die in der Lage sind, aktuelle und künftige Herausforderungen zu meistern, ist eine große Aufgabe, insbesondere dann, wenn sie auf allen Ebenen des Unternehmens erfolgt. Zahlreiche zukunftsorientierte Unternehmen haben diesen Weg beschritten und ernten deshalb bereits die Früchte ihrer Stragien, unter anderem: Umsetzung der Unternehmensziele Optimaler Einsatz des Talent Managements Gefüllte Talent-Pools und randvolle Führungskräfte-Pipelines Energetische Produktivität und hohe Arbeitsmoral Kreative, innovative Lösungen Niedrigeres Bindungsrisiko bei Talenten, inklusive Schlüsselpositionen Zufriedene Kunden und bessere Kundenbetreuung Höhere Produktqualität Mehr Zusammenarbeit und Teamarbeit im Unternehmen Bei der Entwicklung von Führungskräfte-Trainingskursen auf den verschiedene Unternehmensebenen sollten Personalexperten folgendes beachten: Leistungserwartungen variieren mit jeder Mitarbeiterebene. Unterschiedliche Kompetenzen, Wissen und Erfahrungen sollten bewertet und adressiert werden. Spezifische Gegebenheiten der Mitarbeiterentwicklung werden auf unterschiedliche Mitarbeiterebenen ausgerichtet. Die Niveaus der Lernthemen sollten sich ändern und erhöhen, je weiter die Führungskräfte sich qualifizieren. Aber ohne ein integriertes Talent Management System für die Entwicklung und den Aufbau künftiger Führungskräfte ist nichts von all dem umsetzbar. Die Gestaltung und der Aufbau von Führungskräften ist mehr als nur das Erkennen von Nachfolgern; es geht um den Aufbau einer attraktiven Unternehmenskultur, die hervorragende Mitarbeiter anzieht und sie ans Unternehmen bindet. Bei der Qualifikation und dem Aufbau von Führungskräften in Ihrem Unternehmen geht es um die Bereitstellung eines Umfelds in einem leistungsfähigen Unternehmen, das es Leistungsträgern ermöglicht, mobiler zu sein, professioneller zu werden und letztlich das Unternehmen in die Zukunft zu führen. Um all diese Dinge zu managen und umzusetzen, benötigen Sie eine integrierte Talent Management Lösung. Cornerstone OnDemand ist bereit, Sie bei der Einführung Ihrer Talent Management Tools, bei der Gestaltung neuer Prozesse und der entsprechenden Kultur mithilfe unserer Talent Clouds zu unterstützen. Wir sind bereit, sobald Sie es sind.

10 Cornerstone OnDemand ist ein weltweit führender Anbieter einer umfassenden SaaS Learning und Talent Management Suite. Wir versetzen Unternehmen in die Lage, sich den Herausforderungen zu stellen, mit denen sie im Rahmen der Stärkung ihrer Mitarbeiter und der Maximierung der Produktivität ihres Humankapitals konfrontiert sind. Unser integriertes Softwareangebot besteht aus vier Cloud Lösungen, der Cornerstone Recruiting Cloud, der Cornerstone Performance Cloud, der Cornerstone Learning Cloud und der Cornerstone Extended Enterprise Cloud. Unsere Kunden benutzen unsere Lösung, um Top Talente zu finden und einzustellen, Mitarbeiterbei ihrer Karriereentwicklung zu fördern, alle Mitarbeiter effektiv ins Unternehmen einzubinden, die Umsetzung geschäftlicher Aktivitäten zu verbessern, künftige Führungskräfte auszubilden und externe Kunden-, Hersteller- und Distributorennetzwerken zu integrieren Cornerstone OnDemand, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Tel: +49 (0)

Personalentwicklungskonzepte / Talent Management

Personalentwicklungskonzepte / Talent Management Diagnostik Training Systeme Personalentwicklungskonzepte / Talent Management Das Talent Management beschreibt einen Prozess mit Hilfe dessen sichergestellt wird, dass der Organisation langfristig geeignete

Mehr

WHITEPAPER Die Mitarbeiter von morgen begeistern:

WHITEPAPER Die Mitarbeiter von morgen begeistern: WHITEPAPER Die Mitarbeiter von morgen begeistern: Talente gewinnen, halten und fördern Die Mitarbeiter von morgen begeistern Talente gewinnen, halten und fördern Ist Ihr Recruiting auf dem neuesten Stand?

Mehr

People Management in der digitalen Wirtschaft IPA. Personalentwicklung und Arbeitsorganisation

People Management in der digitalen Wirtschaft IPA. Personalentwicklung und Arbeitsorganisation People Management in der digitalen Wirtschaft IPA Institut für Personalentwicklung und Arbeitsorganisation Digitalität muss erlebbar gemacht werden hier und jetzt. Chr. Muche, F. Schneider, dmexco Als

Mehr

Talentmanagement IPA. Personalentwicklung und Arbeitsorganisation

Talentmanagement IPA. Personalentwicklung und Arbeitsorganisation Talentmanagement IPA Institut für Personalentwicklung und Arbeitsorganisation Sie wissen, dass Fluktuationskosten sich in wissensbasierten Unternehmen zu einem zentralen Problem entwickeln. Sie haben erkannt,

Mehr

Ziel- und Gehaltsprozesse zur Steigerung des Unternehmenserfolges effizient managen. Christiane Bachner

Ziel- und Gehaltsprozesse zur Steigerung des Unternehmenserfolges effizient managen. Christiane Bachner Ziel- und Gehaltsprozesse zur Steigerung des Unternehmenserfolges effizient managen Christiane Bachner Agenda Vorstellung Performancemanagement im Wandel Gehaltsprozesse managen Pay for Performance Kultur

Mehr

Personalentwicklung. Umfrage zur Personalentwicklung. Februar 2014. Cisar - consulting and solutions GmbH. In Zusammenarbeit mit

Personalentwicklung. Umfrage zur Personalentwicklung. Februar 2014. Cisar - consulting and solutions GmbH. In Zusammenarbeit mit Personalentwicklung Umfrage zur Personalentwicklung Februar 2014 In Zusammenarbeit mit Cisar - consulting and solutions GmbH Hintergrund Cisar hat im Auftrag von ADP bei ca. 75 kleinen, mittleren und Großunternehmen

Mehr

bereit zum Abflug? Sind Ihre Talente

bereit zum Abflug? Sind Ihre Talente Sind Ihre Talente bereit zum Abflug? Die Weltwirtschaft wächst wieder und konfrontiert die globalen Unternehmen mit einem Exodus der Talente. 2013 und 2014 kommt das Wachstum in Schwung die Arbeitsmärkte

Mehr

Wir gestalten Entwicklung.

Wir gestalten Entwicklung. Ganzheitliches Performance Management Schwerpunkte: Ganzheitliches Performance Management und Mitarbeiterentwicklung proconsult Dr. Karl-Heinz Bittorf Mobil: 0163-8375753 Ansatzpunkte für ein erfolgreiches

Mehr

Weiterbildung. Prof. Dr. Karlheinz Schwuchow. 28. Oktober 2014. Der Stellenwert der Mitarbeiterqualifizierung und ihre betriebliche Umsetzung

Weiterbildung. Prof. Dr. Karlheinz Schwuchow. 28. Oktober 2014. Der Stellenwert der Mitarbeiterqualifizierung und ihre betriebliche Umsetzung Weiterbildung Der Stellenwert der Mitarbeiterqualifizierung und ihre betriebliche Umsetzung 28. Oktober 2014 0 AGENDA: WEITERBILDUNG 2020 Megatrends: Demographischer Wandel und Wissensgesellschaft Methodik:

Mehr

Kompetenzbasierte Personalauswahl und entwicklung berufsrelevante Kompetenzen zuverlässig messen -

Kompetenzbasierte Personalauswahl und entwicklung berufsrelevante Kompetenzen zuverlässig messen - Kompetenzbasierte Personalauswahl und entwicklung berufsrelevante Kompetenzen zuverlässig messen - ASSESS Performance Analyse ASSESS Kompetenz Analyse ASSESS SSM-Prozess ASSESS 360 0 Analyse Effektiv,

Mehr

Vom Arbeitgeber zur Spitzenposition im Arbeitsmarkt Wettbewerb

Vom Arbeitgeber zur Spitzenposition im Arbeitsmarkt Wettbewerb Vom Arbeitgeber zur Spitzenposition im Arbeitsmarkt Wettbewerb Mit der richtigen Strategie und kompetenter Umsetzung an die Spitze im Arbeitsmarkt Die Dynamik der Märkte nimmt mit rasanter Geschwindigkeit

Mehr

Aufbau wirksamer Talent Management Prozesse Gerhard Zimmer

Aufbau wirksamer Talent Management Prozesse Gerhard Zimmer Talente im Fokus Aufbau wirksamer Talent Management Prozesse Gerhard Zimmer PwC International 154.000 Mitarbeiter 153 Länder 8.600 Partner 749 Standorte 28,2 Mrd. US-Dollar Umsatz Alle Werte zum 30.06.2008

Mehr

Müssen Sie Ihre Informationen schützen? Werden Sie aktiv mit ISO/IEC 27001 von BSI.

Müssen Sie Ihre Informationen schützen? Werden Sie aktiv mit ISO/IEC 27001 von BSI. Müssen Sie Ihre Informationen schützen? Werden Sie aktiv mit ISO/IEC 27001 von BSI. ISO/IEC 27001 von BSI Ihre erste Wahl für Informationssicherheit BSI ist die Gesellschaft für Unternehmensstandards,

Mehr

Vortrag auf dem 13. Logistik-Tag der Kühne-Stiftung am 20. November 2014

Vortrag auf dem 13. Logistik-Tag der Kühne-Stiftung am 20. November 2014 Vortrag auf dem 13. Logistik-Tag der Kühne-Stiftung am 20. Strategisches Talentmanagement in China: Qualifizierte Mitarbeiter finden und binden Prof. Dr. Yasmin Mei-Yee Fargel Institut für deutsch-chinesische

Mehr

Enterprise Agile @Fiducia. Sind Transitionsteams ein Mittel zur Optimierung des agilen Changes?

Enterprise Agile @Fiducia. Sind Transitionsteams ein Mittel zur Optimierung des agilen Changes? Enterprise Agile @Fiducia Sind Transitionsteams ein Mittel zur Optimierung des agilen Changes? Thomas Lang / Matthias Müller, München / Karlsruhe, 21.05.2015 Agenda 1 Vorstellung der Fiducia IT AG 2 Wo

Mehr

HRM 3.0. Renato Stalder CEO Soreco AG

HRM 3.0. Renato Stalder CEO Soreco AG HRM 3.0 Renato Stalder CEO Soreco AG 1 AGENDA Thema HRM 3.0 Herausforderung HRM 3.0 Take aways 2 LANDKARTE DER ZUKUNFT Human Capital Wissensgesellschaft Polarisierung Cyber Organisation Digitalisierung

Mehr

Strategien erfolgreich umsetzen. Menschen machen den Unterschied.

Strategien erfolgreich umsetzen. Menschen machen den Unterschied. Strategien erfolgreich umsetzen. Menschen machen den Unterschied. Zukünftigen Erfolg sicherstellen die richtigen Menschen mit Strategien in Einklang bringen. Bevor wir Ihnen vorstellen, was wir für Sie

Mehr

Wie können KMU im Kampf um Talente bestehen? Hotel Schwanen, 25. September 2012, 17.00 Uhr Prof. Dr. Lukas Scherer

Wie können KMU im Kampf um Talente bestehen? Hotel Schwanen, 25. September 2012, 17.00 Uhr Prof. Dr. Lukas Scherer Wie können KMU im Kampf um Talente bestehen? Hotel Schwanen, 25. September 2012, 17.00 Uhr Prof. Dr. Lukas Scherer Agenda Definition Talentmanagement Zielgruppen / Zielgruppenpriorisierung Strategien im

Mehr

17. Treffen Führungskraft als Coach geht das überhaupt und welche Unterstützung ist nötig? 24. August 2015

17. Treffen Führungskraft als Coach geht das überhaupt und welche Unterstützung ist nötig? 24. August 2015 17. Treffen Führungskraft als Coach geht das überhaupt und welche Unterstützung ist nötig? 24. August 2015 Deutschland Consulting Consulting GmbH GmbH 31.08.2015 24.08.2015 Was ist Coaching? Coaching =

Mehr

Ein Blick in die Zukunft: Schweizer HRM im Jahr 2030

Ein Blick in die Zukunft: Schweizer HRM im Jahr 2030 Matthias Mölleney Präsident der Zürcher Gesellschaft für Personal- Management ZGP Leiter des Centers für HRM & Leadership an der Hochschule für Wirtschaft Zürich HWZ Direktor am Future Work Forum, London

Mehr

Coaching Concepts Training. Beratung. Coaching.

Coaching Concepts Training. Beratung. Coaching. Coaching Concepts Training. Beratung. Coaching. Die Experten für Leistungsentwicklung in Unternehmen. Coaching Concepts 2 Inhaltsverzeichnis Darum Coaching Concepts 3 Qualitätssiegel des BDVT. 4 Leistungen,

Mehr

KontaKt Mag. Daniela Kaser, MaS. Hernstein Institut für Management und Leadership Marktkommunikation PR & Marktforschung

KontaKt Mag. Daniela Kaser, MaS. Hernstein Institut für Management und Leadership Marktkommunikation PR & Marktforschung _ Der Hernstein Management Report ist eine regelmäßig durchgeführte Studie des Hernstein Instituts zu aktuellen Trends im Bereich Führung, Organisations- und Personalentwicklung in österreichischen, deutschen

Mehr

Talentmanagement und Nachfolgeplanung

Talentmanagement und Nachfolgeplanung Therese Schneider Talentmanagement und Nachfolgeplanung Zielgerichtet, fokussiert und ausgerichtet auf die Unternehmensstrategie CIP-Kurztitelaufnahme der deutschen Bibliothek Talentmanagement und Nachfolgeplanung

Mehr

Human Capital Management

Human Capital Management Human Capital Management Peter Simeonoff Nikolaus Schmidt Markt- und Technologiefaktoren, die Qualifikation der Mitarbeiter sowie regulatorische Auflagen erfordern die Veränderung von Unternehmen. Herausforderungen

Mehr

Vortragsthema. Personalentwicklung in Zeiten des Fachkräftemangels: Mitarbeiter/-innen motivieren, fördern und stärken LIEDERUNG:

Vortragsthema. Personalentwicklung in Zeiten des Fachkräftemangels: Mitarbeiter/-innen motivieren, fördern und stärken LIEDERUNG: Vortragsthema Personalentwicklung in Zeiten des Fachkräftemangels: Mitarbeiter/-innen motivieren, fördern und stärken 1 Leitfragen des Vortrages Was motiviert Mitarbeiter/innen zur engagierten Mitarbeit?

Mehr

Performance Management Benchmarking

Performance Management Benchmarking Corporate Leadership Council Performance Management Benchmarking BPM Benchmarking Umfrage in Zusammenarbeit mit dem Corporate Leadership Council, Juni 2011 Der Corporate Leadership Council (CLC) ist ein

Mehr

innovation@work Der Messe-Kongress für Zukunftsgestalter 4. November 2016 Bonn

innovation@work Der Messe-Kongress für Zukunftsgestalter 4. November 2016 Bonn innovation@work Der Messe-Kongress für Zukunftsgestalter 4. November 2016 Bonn Innovationen gestalten die Zukunft Technologien gelten seit je her als Treiber gesellschaftlichen und ökonomischen Fortschritts

Mehr

ERFOLGREICHE TALENT MANAGEMENT SOFTWARE BEGINNT AM MENSCHEN 50% 75% 35% 90% NACHFOLGEPLANUNG SCHLÜSSELSTELLEN RICHTIG BESETZEN

ERFOLGREICHE TALENT MANAGEMENT SOFTWARE BEGINNT AM MENSCHEN 50% 75% 35% 90% NACHFOLGEPLANUNG SCHLÜSSELSTELLEN RICHTIG BESETZEN 50% 75% 35% 90% Gute Personalentwicklung ist kein reiner Mitarbeiter zu fördern und damit langfristig HR-Prozess, sie muss vielmehr als Teil der an das Unternehmen zu binden, stellt hohe unternehmerischen

Mehr

Hogan Assessment Systems

Hogan Assessment Systems Hogan Assessment Systems Hogan Assessment Systems Hogan Assessment Systems ist spezialisiert auf die Vorhersage von Management- und Führungspotential, strategischem und taktischem Denkvermögen Möglichkeiten

Mehr

Informationssystemanalyse People Capability Maturity Model 6 1

Informationssystemanalyse People Capability Maturity Model 6 1 Informationssystemanalyse People Capability Maturity Model 6 1 People Capability Maturity Model Neben dem CMM, welches primär zur Verbesserung des Entwicklunsprozesses eingesetzt wird, existiert mit dem

Mehr

Kollegen, die gut zueinander passen, performen besser

Kollegen, die gut zueinander passen, performen besser Kollegen, die gut zueinander passen, performen besser BSO Performance GmbH Ihr Partner, um leistungsfähige, passende und engagierte Teams aufzubauen, auszuwählen und zu betreuen TeamPlayerHR ist eine patentierte

Mehr

Wieso Kollaboration? Wir haben doch schon ein Wiki! Über die Digitale Vernetzung in Unternehmen

Wieso Kollaboration? Wir haben doch schon ein Wiki! Über die Digitale Vernetzung in Unternehmen Wieso Kollaboration? Wir haben doch schon ein Wiki! Über die Digitale Vernetzung in Unternehmen Wiki ist eine schöne Insel. Aber einsam. {{Begriffsklärungshinweis}} Ein '''Wiki''' ([[Hawaiische Sprache

Mehr

Geleitwort... V Vorwort... XI Zur Autorin... XIX. 1. Was heißt Talent und was bezeichnet Talent Management?... 1 1.1 Ziele des Buches...

Geleitwort... V Vorwort... XI Zur Autorin... XIX. 1. Was heißt Talent und was bezeichnet Talent Management?... 1 1.1 Ziele des Buches... I XIII Inhaltsverzeichnis Geleitwort................................................... V Vorwort.................................................... XI Zur Autorin.................................................

Mehr

Talent Management wirkt

Talent Management wirkt Pressemitteilung Studie: HR Manager bestätigen Zusammenhang zwischen strategischer Personalentwicklung und Unternehmensperformance Talent Management wirkt München, 31. Oktober 2007. Systematische Maßnahmen

Mehr

Workshop 1: Fachkräfte entwickeln und halten

Workshop 1: Fachkräfte entwickeln und halten Elektro Heizung Lüftung Sanitär Stahlbau Gebäudemanagement Solar Neues Lernen IHK-Fachkongress für Innovationen in der beruflichen Weiterbildung Workshop 1: Fachkräfte entwickeln und halten Westerham,

Mehr

Von Beschäftigung zu Befähigung einfach nur die Arbeit zu erledigen reicht nicht mehr

Von Beschäftigung zu Befähigung einfach nur die Arbeit zu erledigen reicht nicht mehr Einleitung: Willkommen in einer neuen Welt Im 21. Jahrhundert hat sich die Art und Weise der Arbeit fundamental verändert. Die Gründe dieser Veränderung sind den meisten von uns klar. Die Explosion von

Mehr

Gestaltung einer SMARTER WORKFORCE. Wie Erkenntnisse aus der Verhaltensforschung und modernste Technologie dies unterstützen. 2014 IBM Corporation

Gestaltung einer SMARTER WORKFORCE. Wie Erkenntnisse aus der Verhaltensforschung und modernste Technologie dies unterstützen. 2014 IBM Corporation Gestaltung einer SMARTER WORKFORCE Wie Erkenntnisse aus der Verhaltensforschung und modernste Technologie dies unterstützen 1 UNSERE WELT VERÄNDERT SICH INTELLIGE NZ DER MASSE SCHNELLE INFORMATI ONEN MOBILE

Mehr

Sage HR Competence & Training Entwickeln Sie die Kompetenzen Ihrer Mitarbeiter. Nachhaltig, übersichtlich, erfolgreich.

Sage HR Competence & Training Entwickeln Sie die Kompetenzen Ihrer Mitarbeiter. Nachhaltig, übersichtlich, erfolgreich. Sage HR Competence & Training Entwickeln Sie die Kompetenzen Ihrer Mitarbeiter. Nachhaltig, übersichtlich, erfolgreich. Das Thema Personalentwicklung spielt in unserem Unternehmen eine große Rolle. Sage

Mehr

Identifizierung, Gewinnung und Entwicklung von Talenten als Wettbewerbsfaktor am Beispiel Behinderten-Werk Main-Kinzig e.v. (BWMK)

Identifizierung, Gewinnung und Entwicklung von Talenten als Wettbewerbsfaktor am Beispiel Behinderten-Werk Main-Kinzig e.v. (BWMK) Identifizierung, Gewinnung und Entwicklung von Talenten als Wettbewerbsfaktor am Beispiel Behinderten-Werk Main-Kinzig e.v. (BWMK) Sascha Schüßler Projektleitung Gliederung Rahmenbedingungen des Unternehmens

Mehr

Swiss Marketing Leadership Studie 2015. Man agement Summary

Swiss Marketing Leadership Studie 2015. Man agement Summary 3 Man agement Summary Marketing ändert sich fundamental und sollte in modernen Unternehmen eine steuernde Funktion in Richtung Kunden- und Marktorientierung einnehmen. Vor diesem Hintergrund entschied

Mehr

HR Women Conference Talentmanagement / Personalentwicklung. Impulssetzung

HR Women Conference Talentmanagement / Personalentwicklung. Impulssetzung HR Women Conference Talentmanagement / Personalentwicklung Impulssetzung Berlin, 08.11.2013 Was ist Talentmanagement? Was steckt hinter dem so häufig verwendeten Begriff Talentmanagement? Beim Talentmanagement

Mehr

Der HR-Fitnesscheck im Mittelstand Michael Kolb QRC Group Personal- und Unternehmensberatung

Der HR-Fitnesscheck im Mittelstand Michael Kolb QRC Group Personal- und Unternehmensberatung Der HR-Fitnesscheck im Mittelstand Michael Kolb QRC Group Personal- und Unternehmensberatung Gunzenhausen 21.01.2015 Vorstellung Michael Kolb, Vorstand der QRC Group Personal- und Unternehmensberatung

Mehr

1 Grundlagen des Talent-

1 Grundlagen des Talent- 1 Grundlagen des Talent- Managements Talent-Management ist das Thema der Zukunft! Diese Überzeugung teilen inzwischen immer mehr Führungskräfte. Doch was genau verbirgt sich hinter dem Begriff Talent?

Mehr

Leistungsfähig in der IT bis zur Rente? Herausforderungen an das HR Management und die Mitarbeiter

Leistungsfähig in der IT bis zur Rente? Herausforderungen an das HR Management und die Mitarbeiter Leistungsfähig in der IT bis zur Rente? Herausforderungen an das HR Management und die Mitarbeiter Heidrun Kleefeld Program Lead Demographics SAP AG 13. März 2008 Beschäftigung bis zur Rente in Deutschland

Mehr

Werttreiber, Value Links und Key Performance Indicators der internen Kommunikation

Werttreiber, Value Links und Key Performance Indicators der internen Kommunikation Werttreiber, Value Links und Key Performance Indicators der internen Kommunikation Redakteur: Experten: Dr. Jan Sass Ludwig Schönefeld Horst Pütz Dr. Reimer Stobbe Stand: 22. Februar 2007 1. Die interne

Mehr

Systematisches Talent Management

Systematisches Talent Management Svea Steinweg Systematisches Talent Management Kompetenzen strategisch einsetzen HOCHSCHULE m LIECHTENSTEIN Bibliothek 2009 Schäffer-Poeschel Verlag Stuttgart XIII Inhaltsverzeichnis Geleitwort V Vorwort

Mehr

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde.

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes Unternehmen ist einzigartig. Ganz gleich, ob im Gesundheitssektor oder im Einzelhandel, in der Fertigung oder im

Mehr

Das neue Programm für Nachwuchsführungskräfte der Tönsmeier Gruppe

Das neue Programm für Nachwuchsführungskräfte der Tönsmeier Gruppe Young TALENTS Das neue Programm für Nachwuchsführungskräfte der Tönsmeier Gruppe Viele Experten prophezeien, dass angesichts der demografischen Entwicklung in Zukunft immer weniger gut ausgebildete, talentierte,

Mehr

Personalentwicklung wenn nicht jetzt, wann dann?

Personalentwicklung wenn nicht jetzt, wann dann? Personalentwicklung wenn nicht jetzt, wann dann? Jetzt die Potenziale Ihrer Mitarbeiter erkennen, nutzen und fördern ein Beitrag von Rainer Billmaier Personalentwicklung ist alles andere als ein Kostenfaktor

Mehr

Talent Management & Employee Experience. Anspruch und Wirklichkeit Dr. Ursula Schütze- Kreilkamp und Dr. Philipp Hölzle

Talent Management & Employee Experience. Anspruch und Wirklichkeit Dr. Ursula Schütze- Kreilkamp und Dr. Philipp Hölzle Talent Management & Employee Experience Anspruch und Wirklichkeit Dr. Ursula Schütze- Kreilkamp und Dr. Philipp Hölzle HRpepper Hoffest, 29. Mai 2015 2 Arbeitsformen der Zukunft 3 Generation Y & Z 4 Auf

Mehr

Talent Management bei Microsoft. Brigitte Hirl-Höfer (Director Human Resources) Andreas Sattler (Businessmanager Human Resources)

Talent Management bei Microsoft. Brigitte Hirl-Höfer (Director Human Resources) Andreas Sattler (Businessmanager Human Resources) Talent Management bei Microsoft Brigitte Hirl-Höfer (Director Human Resources) Andreas Sattler (Businessmanager Human Resources) Situation am Deutschen Arbeitsmarkt Rückgang der Schulabgänger um 30% in

Mehr

Innovative HR-Lösungen aus der Cloud Auch für den Public Sector?

Innovative HR-Lösungen aus der Cloud Auch für den Public Sector? Innovative HR-Lösungen aus der Cloud Auch für den Public Sector? Falko Kranz 21. April 2015 Public Agenda 1 Trends und Herausforderungen auch im Public Sector? 2 Was bietet SAP in der Cloud? 3 Hybridmodelle

Mehr

Feedbackprozesse. Leading to Performance

Feedbackprozesse. Leading to Performance Feedbackprozesse Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht für Sie. Sie sind zwar ehrlich, schlau und höflich, aber Sie werden von den anderen als linkisch, dumm und gewissenlos wahrgenommen! Unternehmensprofil

Mehr

Ziele des Bereichs. Meßgrößen. Strategische. Ziele. Operative. Ziele. Projekt- Ziele. Interessen. Werte

Ziele des Bereichs. Meßgrößen. Strategische. Ziele. Operative. Ziele. Projekt- Ziele. Interessen. Werte Die funktionale Dimension von Interne Positionen Interfaces des Bereichs Meßgrößen Maßnahmen Anforderungsprofile Kunden Strategische Ertrag strategischen n vorhandene Kandidaten Kür Vertrieb Operative

Mehr

Ein Arbeitsplatz der Zukunft

Ein Arbeitsplatz der Zukunft Schöne neue Welt Ein Arbeitsplatz der Zukunft Das Büro wandelt sich zum Ort der Kommunikation und Vernetzung. Dazu werden situationsorientierte Räumlichkeiten benötigt, die sowohl den kreativen Austausch

Mehr

Zeitversetzte Videointerviews: Recruiting-Software für innovative HR Business Partner. 21.05.2015 HR Software Day Hanna Weyer

Zeitversetzte Videointerviews: Recruiting-Software für innovative HR Business Partner. 21.05.2015 HR Software Day Hanna Weyer Zeitversetzte Videointerviews: Recruiting-Software für innovative HR Business Partner 21.05.2015 HR Software Day Hanna Weyer Über viasto viasto GmbH 2010 gegründet heute: 23 Mitarbeiter aus 8 Nationen

Mehr

Mit Führungs-Persönlichkeit zu Performance Excellence

Mit Führungs-Persönlichkeit zu Performance Excellence Mit Führungs-Persönlichkeit zu Performance Excellence Der Einsatz von Persönlichkeitsinstrumenten am Beispiel des MBTI Cynthia Bleck / Hannover, 12. Februar 2009 Überblick People Excellence bei Siemens

Mehr

Talent Management als strategisches Instrument in Zeiten des demografischen Wandels und des Fachkräftemangels

Talent Management als strategisches Instrument in Zeiten des demografischen Wandels und des Fachkräftemangels Talent Management als strategisches Instrument in Zeiten des demografischen Wandels und des Fachkräftemangels Referentin: Dr. Mona Mylius Moderation: Dr. Kathrin Raitza Fachtagung Dienstleistungsmanagement,

Mehr

Talent Search and Human Resources Service connecting the German and the Spanish market

Talent Search and Human Resources Service connecting the German and the Spanish market Talent Search and Human Resources Service connecting the German and the Spanish market Philosophy Why Conectum? Talent, job and mobility In einem globalisierten Markt wird es immer öfter zu einer Realität,

Mehr

Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels.

Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels. Wir befinden uns inmitten einer Zeit des Wandels. Geräte Apps Ein Wandel, der von mehreren Trends getrieben wird Big Data Cloud Geräte Mitarbeiter in die Lage versetzen, von überall zu arbeiten Apps Modernisieren

Mehr

Ehreshoven, 13. Juni 2013

Ehreshoven, 13. Juni 2013 HR Beitrag zu Innovation und Wachstum. Enterprise2.0 - Social Business Transformation. Ehemals: Head of Center of Excellence Enterprise2.0 Heute: Chief Evangelist, Innovation Evangelists GmbH Stephan Grabmeier

Mehr

NICE Performance Management. Albert Bossart, Sales Manager DACH, NICE Switzerland AG

NICE Performance Management. Albert Bossart, Sales Manager DACH, NICE Switzerland AG NICE Performance Management Albert Bossart, Sales Manager DACH, NICE Switzerland AG Performance Verbesserung für Mitarbeiter mit Kundenbeziehungen Aussendienst Tele- Sales Interner Verkauf Neuakuisition

Mehr

Vom Training zur Performance

Vom Training zur Performance Vom Training zur Performance 1. Entwicklungstendenz: Vom Training zur Performance 2. Performance-Konzepte 3. A-M-T Trainingskonzept 4. Vom Training zur Performance So könnten Sie starten! Studie der FHDW

Mehr

LÖSUNGEN FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE LEADERSHIP-COACHING

LÖSUNGEN FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE LEADERSHIP-COACHING angebote LÖSUNGEN FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE Seite 1 LÖSUNGEN FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE Lösungsfokussiertes Coaching aktiviert Ihre Ressourcen und ist für Sie als Führungskraft die effektivste Maßnahme, wenn Sie Ihre

Mehr

your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM)

your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM) your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM) Transparenz schaffen und Unternehmensziele effizient erreichen Transparente Prozesse für mehr Entscheidungssicherheit Konsequente Ausrichtung

Mehr

BERGE VERSETZEN... MIT METHODE

BERGE VERSETZEN... MIT METHODE BERGE VERSETZEN... MIT METHODE STRATEGISCHES PROJEKTMANAGEMENT EIN INTEGRIERTER ANSATZ FÜR OPTIMALE PROJEKTRESULTATE Projektdurchführung TERMINGERECHT BUDGETGERECHT ERGEBNISORIENTIERT unternehmensweit!

Mehr

100,000 3,000. SAP Education im Überblick. Events / Woche mit Schulungssystemen. Nutzer abonnieren den SAP Learning Hub. Personen geschult pro Jahr

100,000 3,000. SAP Education im Überblick. Events / Woche mit Schulungssystemen. Nutzer abonnieren den SAP Learning Hub. Personen geschult pro Jahr Lernen und Karriere der Generation Y nur noch mobil und mit sozialen Medien? Werner Bircher, Thomas Jenewein; SAP Education 14.April 2015 SAP Education im Überblick 500,000 100,000 3,000 440 Personen geschult

Mehr

Effiziente Personalentwicklung SOFTWARE FÜR PERSONALMANAGEMENT

Effiziente Personalentwicklung SOFTWARE FÜR PERSONALMANAGEMENT HR4YOU-HCM Effiziente Personalentwicklung SOFTWARE FÜR PERSONALMANAGEMENT HUMAN RELATIONSHIP MANAGEMENT SYSTEMS WARUM HR4YOU? Die Softwarelösungen von HR4YOU sind webbasiert und mehrsprachig verfügbar.

Mehr

Campana & Schott Unternehmenspräsentation

Campana & Schott Unternehmenspräsentation Campana & Schott Unternehmenspräsentation Campana & Schott Unternehmenspräsentation Campana & Schott 1 / 14 Über Campana & Schott. Wir sind eine internationale Unternehmensberatung mit mehr als 230 Mitarbeiterinnen

Mehr

Personalentscheider im Dialog. am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart

Personalentscheider im Dialog. am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart Personalentscheider im Dialog am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart Mit der Marke und einer nachhaltigen Personalstrategie Mitarbeiter finden und binden. Was müssen sich Personalentscheider heute einfallen

Mehr

Psychische Gesundheit und Arbeit. Dr. med. Olaf Tscharnezki Unilever Deutschland

Psychische Gesundheit und Arbeit. Dr. med. Olaf Tscharnezki Unilever Deutschland Psychische Gesundheit und Arbeit Dr. med. Olaf Tscharnezki Unilever Deutschland Dr. med. Olaf Tscharnezki 98 95 61 59 Was will die Arbeitsmedizin? 1. Beobachtung und Begleitung des sozialen und technologischen

Mehr

Performance. ist der Antrieb des Erfolgs. Übersichtsbroschüre

Performance. ist der Antrieb des Erfolgs. Übersichtsbroschüre Performance Management ist der Antrieb des Erfolgs. Übersichtsbroschüre Performance Management ist der Antrieb des Erfolgs. Wir bei Watson wissen, dass der weltweite Gesamterfolg unseres Unternehmens dadurch

Mehr

Personalmanagement und HR-Software im Handel Status Quo, Herausforderungen und Ausblick

Personalmanagement und HR-Software im Handel Status Quo, Herausforderungen und Ausblick Personalmanagement und HR-Software im Handel Status Quo, Herausforderungen und Ausblick E-Interview mit Manuel Egger Name: Egger, Manuel Funktion/Bereich: Sales Director Presales Human Capital Management

Mehr

Wachsen Sie? Positive Personalimpulse für Ihr Unternehmen.

Wachsen Sie? Positive Personalimpulse für Ihr Unternehmen. Wachsen Sie? Positive Personalimpulse für Ihr Unternehmen. Mut zu nachhaltigem Wachstum? Unternehmen sind in den gesamtdynamischen Prozess der Welt eingebunden deshalb entwickeln sie sich in jedem Fall.

Mehr

W I S S E N S I C H E R N

W I S S E N S I C H E R N W I S S E N S I C H E R N Wissensmanagement als Mittel zum effizienten Ressourceneinsatz Ingenieurbüro für D i p l. - I n g. P e t e r L e h m a c h e r S t e t t i n e r S t r a ß e 1 7, 5 3 1 1 9 B o

Mehr

Change Management und Coaching. Strategien im Umgang mit dem ständigen Wandel

Change Management und Coaching. Strategien im Umgang mit dem ständigen Wandel Change Management und Coaching Strategien im Umgang mit dem ständigen Wandel 1 Vorwort Die Wirtschafts- und Arbeitswelt ist zunehmend unübersichtlicher geworden. Nach der Industrialisierung und dem Rückgang

Mehr

Research Bulletin 2009. Sollte Ihre Talentmanagement- Strategie regionalisiert sein? Einleitung BERSIN & ASSOCIATES

Research Bulletin 2009. Sollte Ihre Talentmanagement- Strategie regionalisiert sein? Einleitung BERSIN & ASSOCIATES Research Bulletin 2009 September 28, 2009 Volume 4, Issue 38 Sollte Ihre Talentmanagement- Strategie regionalisiert sein? Über die Autorin Einleitung Stehen Sie als HR-Profi gerade vor der Aufgabe, eine

Mehr

HR plus Kompaktlehrgang für HR-Profis

HR plus Kompaktlehrgang für HR-Profis März 2014 3 Inhalt Kursziel 4 Bildungsverständnis 4 Zielgruppe/Voraussetzungen 4 Kursprofil 4 HR plus Kompaktlehrgang für HR-Profis Kursinhalte 5 Dozierende 7 Abschluss 9 Kursorganisation 9 Informationsveranstaltung

Mehr

Die Führungskraft unter Druck. gesund führen und dabei selbst gesund bleiben

Die Führungskraft unter Druck. gesund führen und dabei selbst gesund bleiben Die Führungskraft unter Druck gesund führen und dabei selbst gesund bleiben KWB e.v., Haus der Wirtschaft Hamburg Mittwoch 29. Juli 2015 Dr. med. Olaf Tscharnezki Unilever Deutschland Dr. med. Olaf Tscharnezki

Mehr

Indeed Studie zur mobilen Jobsuche in Deutschland 2014

Indeed Studie zur mobilen Jobsuche in Deutschland 2014 Indeed Studie zur mobilen Jobsuche in Deutschland 2014 Einleitung Das Internet hat viele Bereiche unseres Lebens verändert, so auch die Jobsuche. Mit dem Aufkommen der ersten Online- Stellenbörsen Ende

Mehr

Kundenbegeisterung durch Service Excellence. Ein neuer Technical Report des CEN hilft, für die Zukunft gerüstet zu sein.

Kundenbegeisterung durch Service Excellence. Ein neuer Technical Report des CEN hilft, für die Zukunft gerüstet zu sein. Kundenbegeisterung durch Service Excellence. Ein neuer Technical Report des CEN hilft, für die Zukunft gerüstet zu sein. Zunehmende Ansprüche und Erwartungen ihrer Kunden sind heute die grossen Herausforderungen

Mehr

Erfolgreiches Talentmanagement mit Totara

Erfolgreiches Talentmanagement mit Totara Erfolgreiches Talentmanagement mit Totara Tobias Hauser Thomas Kraehe Arrabiata Solutions GmbH Arrabiata Solutions GmbH 1 UNSER HINTERGRUND Arrabiata Solutions GmbH Full Service E-Learning Agentur 8 Jahre

Mehr

Willkommen im Land der Ideen.

Willkommen im Land der Ideen. Willkommen im Land der Ideen. Kompetenz für Sie auf allen Ebenen executive Coaching und Beratung Ihrer Geschäftsleitung Mehr als 20 Jahre eigene Praxiserfahrungen. Seit 2010 Prozesserfahrung in Beratung,

Mehr

Organisation, IT, Zahlungsverkehr & Electronic Banking

Organisation, IT, Zahlungsverkehr & Electronic Banking Organisation, IT, Zahlungsverkehr & Electronic Banking Lorem Persönlich Ipsum Ihr Starker Partner Ihr Ansprechpartner für die Personalentwicklung in den Bereichen Organisation, IT, Zahlungsverkehr und

Mehr

Nach unserem Verständnis können Managementfähigkeiten erst im Zusammenhang mit der entsprechenden Führungskompetenz wirksam umgesetzt werden.

Nach unserem Verständnis können Managementfähigkeiten erst im Zusammenhang mit der entsprechenden Führungskompetenz wirksam umgesetzt werden. Leadership Seite 1 Unser Verständnis Sie möchten Ihre Führungsqualitäten verbessern? Sie suchen den Austausch über Ihre derzeitige Situation als Führungskraft und möchten sich sowohl methodisch als auch

Mehr

Personalentwicklung und Training. (Fähigkeiten + Kenntnisse) X Motivation = Leistung

Personalentwicklung und Training. (Fähigkeiten + Kenntnisse) X Motivation = Leistung Personalentwicklung und Training (Fähigkeiten + Kenntnisse) X Motivation = Leistung UNSERE ZIELE IN DER PERSONALENT- WICKLUNG SIND SEHR KONKRET Potentiale erkennen, z.b. auf Basis von Eignungsdiagnostik

Mehr

Wie Social Media die Geschäftswelt verändert. Axel Schultze President

Wie Social Media die Geschäftswelt verändert. Axel Schultze President Wie Social Media die Geschäftswelt verändert Axel Schultze President Copyright Xeequa Corp. 2008 Social Media aus der Vogelperspektive Copyright Xeequa Corp. 2008 Fast 10 Jahre Social Media - im Zeitraffer

Mehr

Improve your career! Be part of us.

Improve your career! Be part of us. Improve your career! Be part of us. Optimizing IT. www.sgcompany.de/jobs Improve your opportunities! Join the next generation consultancy. Sind Sie stark genug, um ganz oben zu arbeiten? sg company ist

Mehr

Erfolgreiche Unternehmen sind kein Zufall. Wo kann ich Sie konkret unterstützen?

Erfolgreiche Unternehmen sind kein Zufall. Wo kann ich Sie konkret unterstützen? Erfolgreiche Unternehmen sind kein Zufall. Ob es um Begleitung erfolgreicher Veränderungsprozesse, Umstrukturierungen, generelle Unterstützung im Personalmanagement oder um Trainings und Workshops geht

Mehr

Das Einzel-Assessment

Das Einzel-Assessment Diagnostik Training Systeme Das Einzel-Assessment Das Einzel-Assessment hat sich als ein effizientes und treffsicheres Verfahren im Bereich der Management-Diagnostik bewährt. Zielgruppe Unternehmen, die

Mehr

AXA VERSICHERUNG. Durch die Optimierung der Geschäftsprozesse mithilfe von Respond EFM konnte AXA die Kundenzufriedenheit um 2 % erhöhen CASE STUDY

AXA VERSICHERUNG. Durch die Optimierung der Geschäftsprozesse mithilfe von Respond EFM konnte AXA die Kundenzufriedenheit um 2 % erhöhen CASE STUDY Durch die Optimierung der Geschäftsprozesse mithilfe von Respond EFM konnte AXA die Kundenzufriedenheit um 2 % erhöhen 2 AXA ist einer der führenden Anbieter für finanzielle Absicherung mit 51,5 Millionen

Mehr

WACHSEN SIE AN TECHNISCHEN HERAUSFORDERUNGEN

WACHSEN SIE AN TECHNISCHEN HERAUSFORDERUNGEN WACHSEN SIE AN TECHNISCHEN HERAUSFORDERUNGEN WIR WACHSEN. Wir suchen Mitarbeiter, die sich bei einem dynamischen Engineering- Dienstleister weiter entwickeln und Verantwortung übernehmen möchten. Sie fi

Mehr

HW Coaching & Beratung. Projekt-Bespiele. Heike Weber. Coaching & Beratung. München / Barcelona, September 2014

HW Coaching & Beratung. Projekt-Bespiele. Heike Weber. Coaching & Beratung. München / Barcelona, September 2014 Heike Weber Coaching & Beratung HW Coaching & Beratung Projekt-Bespiele München / Barcelona, September 2014 1 Inhalt Kurz-Profil Heike Weber Projekt-Auszüge Kurz-Profil Heike Weber Industrien (Auszug)

Mehr

Wirksames HR Management

Wirksames HR Management nders Wirksames HR Management irkt. A Talent Management inside Innovativ Wirkungsvolle Lösungen im Wettbewerb um Talente Die Wahl der richtigen HR Strategie wird ein immer wichtigerer Erfolgsfaktor für

Mehr

Mit Wertschätzung zu staufreien Prozessen

Mit Wertschätzung zu staufreien Prozessen Zabo Staupiloten Mit Wertschätzung zu staufreien Prozessen Egal, ob bei Ihnen die Geschäftsprozesse, das Change Management oder Personalthemen ins Stocken geraten sind. Es geht immer um Menschen und deren

Mehr

Das Management eines Vielfliegerprogramms Bewältigung der Aufgaben und Herausforderungen (Modul FFP 001)

Das Management eines Vielfliegerprogramms Bewältigung der Aufgaben und Herausforderungen (Modul FFP 001) Das Management eines Vielfliegerprogramms Bewältigung der Aufgaben und Herausforderungen (Modul FFP 001) Die Fähigkeiten und das Vertrauen der Teilnehmer mit Management-Verantwortung für Vielfliegerprogramme

Mehr

Software defined Workplace Arbeitsplätze der Zukunft Zugriff für jedermann von überall. Holger Bewart Citrix Sales Consultant

Software defined Workplace Arbeitsplätze der Zukunft Zugriff für jedermann von überall. Holger Bewart Citrix Sales Consultant Software defined Workplace Arbeitsplätze der Zukunft Zugriff für jedermann von überall Holger Bewart Citrix Sales Consultant Führend bei sicherem Zugriff Erweitert zu App Networking Erweitert zu Virtual

Mehr

HR-Human Resource Manager Zertifikatskurs (Uni of A. Sciences) - Frankfurt/Main,

HR-Human Resource Manager Zertifikatskurs (Uni of A. Sciences) - Frankfurt/Main, HR-Human Resource Manager Zertifikatskurs (Uni of A. Sciences) - Frankfurt/Main, Hamburg - Themengebiet Art der Maßnahme Inhalt/Beschreibung 1.1.2 Betriebsführung, Betriebsorganisation,Management Fortbildung/Weiterbildung

Mehr

Zukunftsstrategie: Lebensphasenorientierte Personalpolitik. 29. November 2012. PD Dr. Dorothee Karl

Zukunftsstrategie: Lebensphasenorientierte Personalpolitik. 29. November 2012. PD Dr. Dorothee Karl Zukunftsstrategie: Lebensphasenorientierte Personalpolitik 29. November 2012 PD Dr. Dorothee Karl INHALT Megatrends und Konsequenzen Generationenvielfalt und ihre Ticks Bedeutung eines lebensphasenorientierten

Mehr

WIE ERREICHT MAN EMPLOYEE ENGAGEMENT?

WIE ERREICHT MAN EMPLOYEE ENGAGEMENT? WIE ERREICHT MAN EMPLOYEE ENGAGEMENT? Peter Schoof, SVP HR Performance & Programs, Deutsche Post DHL Group Recruiting Convent 2015 am 23. und 24. Mai 2015 Organisationsstruktur DPDHL Corporate Center Post

Mehr