Die Messe La Donna in der Wiener Stadthalle

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die Messe La Donna in der Wiener Stadthalle"

Transkript

1 news / 2010 Newsletter des Österreichischen Astrologenverbandes Einzelpreis: 2,50 Die Messe La Donna in der Wiener Stadthalle vom 29. September bis 3. Oktober 2010 Mag. Maria Luise Mathis Die Gewerblichen Astrologen von Wien konnten mit ihrem nach modernsten ichtlinien gestalteten Messestand auf der Messe La Donna einen großen Erfolg verbuchen. Peter Fraiss, dem Vorsitzenden der Berufsgruppe der Astrologen, ist es gelungen, dass die erheblichen Kosten für den Standaufbau dankenswerter Weise von der Fachgruppe der Dienstleister der Wirtschaftskammer Wien übernommen wurden. Zahlreiche Astrologen und Astrologinnen nutzten die Gelegenheit, in diesem Ambiente, mit astrologischen Beratungsgesprächen und Werbefoldern Werbung für Ihre Dienstleistung zu machen. Mag. Martina Groer sorgte für den reibungslosen Ablauf der Standbetreuung. über professionelle Astrologie zu informieren und zu beraten. Mag. Maria Luise Mathis hielt einen Vortrag über Partnerschaftsastrologie unter dem Titel: Wenn die Venus mit dem Mars tanzt. Eva Kamhuber referierte zum gleichen Thema mit der Überschrift: Neuer Wind in Beziehungen. Partnerschaftsastrologie dem teilnehmenden Publikum - d.h. überwiegend den Frauen, aber auch einigen neugierigen Männern - näher gebracht. Die Messe La Donna war sehr gut besucht und so konnte einmal mehr die Öffentlichkeit über die Möglichkeiten der professionellen Astrologie aufgeklärt werden. H. Dörfler, K. Dotter, G. Günsberg, P. Fraiss, M. Fritsch, B. Kafai, E. Kamhuber, M. Kovarik, Mag. M. L. Mathis, C. Pogats, W. Opiela- Martinek, M. ausch, N. Starkel und B. Tesar, wechselten einander ab, um die interessierten Messebesucher und Messebesucherinnen Beide haben damit ihre reichen Erfahrungen auf dem Gebiet der Foto Mag. Maria Luise Mathis von links: Besucherin, Eva Kamhuber, Mag. Martina Groer, Mag. Maria Luise Mathis express *** express *** express *** express *** express *** express Seite 4-5: Dr. Peter Schlapp - Der sinnliche Tierkreis Seminar-ückblick von Dr. Michael Martzak- Görike Seite 8-9: Ist Astrologie Kunst oder Wissenschaft? Eine philosophische Betrachtung von Dr. Edith Altmann Seite 10-12: Iss was dir die Sterne weisen ichtige Ernährung mit Hilfe des Horoskops Ursula Jacoby-Daul Seite 13-14: Mitunter erscheint nichts ferner als die Nähe - Künstlerische Fotografie egine Haunschmidt Abo-Service: 2344 Maria Enzersdorf, Tel. +43 (0) ,

2 2 news / 2010 aktivitäten Wellness & Life Style Messe in der Arena Nova vom 17. bis 19. September 2010 in Wiener Neustadt Mag. Maria Luise Mathis Wieder einmal hatten die NÖ Gewerblichen AstrologInnen einen gemeinsamen Auftritt bravourös gemeistert. Der Messestand befand sich in bester Lage, und die großen Darstellungen des Fixsternhimmels informierten schon von weitem, dass es hier um die Sterne und deren Bedeutung ging. Zahlreiche Kolleginnen nutzten die gute Gelegenheit, sich für die Information der Öffentlichkeit über professionelle Astrologie einzusetzen. Die meisten von ihnen führten nonstop die sehr gefragten Kurz-Beratungen durch. Auffallend viele Messebesucher äußerten sich lobend über die Professionalität der Gespräche und waren erstaunt, wie erhellend und hilfreich selbst sehr kurze astrologische Beratungen sein können. v.l.: Erika acky, Susanne Eder, Dr. Evelyn Felder, Sandra Bohac, Mag. Maria Luise Mathis v.l.: Mag. Gabriela Steiner u. Besucherinnen Ebenso trugen verschiedene Vorträge dazu bei, über die Arbeit der Gewerblichen AstrologInnen zu informieren. Susanne Eder sprach über: Zeitungshoroskop - wie wird das gemacht? Wo liegt der Unterschied zum persönlichen? Mag. Maria Luise Mathis referierte über: Astrologie in 5-Sterne- Qualität. Herbst: Tag- und Nachtgleiche - die Balance war das Thema von Karoline Plasonig. Horoskope und Prognose war Erika acky ein Anliegen und schließlich trug Mag. Gabriela Steiner Astrologie und Familienstellen vor. v.l.: Erika acky u. Karoline Plasonig Die Standbetreuung durch Sandra Bohac, Susanne Eder, Dr. Evelyn Felder, Mag. Maria Luise Mathis, Karoline Plasonig, Erika acky, Ingeborg Schiessler und Mag. Gabriela Steiner funktionierte bestens. Es machte allen Beteiligten Spaß am Erfolg eines gemeinsamen Auftrittes der Gewerblichen AstrologInnen mitzuwirken. Zusammenfassend kann man sagen, dass sehr viele Interessenten den Messestand der NÖ Gewerblichen AstrologInnen besuchten und ansprechendes Werbematerial mitgenommen haben. Wir danken der Kammer der Gewerblichen Wirtschaft für die großzügige Unterstützung. Impressum: News des Österreichischen Astrologenverbandes, Erscheinungszeitraum: vierteljährlich Herausgeber und Verleger: Österreichischer Astrologenverband, vertreten durch Mag. Maria Luise Mathis und Mag. Gabriela Steiner; eingetragener gemeinnütziger Verein, ZV Maria Enzersdorf, iemerschmiedgasse 5a/4, Tel.: +43 (0) Mail: Website: Chefredaktion: Mag. Erwin Frank Layout: Autoren: Inge Schiessler Dr. Edith Altmann, egine Haunschmidt, Ursula Jacoby-Daul, Dr. Michael Martzak-Görike, Mag. Maria Luise Mathis, Wolfgang Peterat, Mag. Gabriela Steiner Die Artikel und Berichte sind persönliche Sichtweisen und Erfahrungswerte und liegen im Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors. Die jeweiligen Quellen wurden bei den Fotos vermerkt. Sollten sich Personen in ihrem Urheberrecht verletzt sehen, bitten wir um Kontaktaufnahme unter

3 köpfe news / Das -Team stellt sich vor: Helene Hausmann - Weltoffen und kommunikativ Vertretung des Kassiers Mag. Gabriela Steiner Um eine Kontinuität der Kassaführung beim Österreichischen Astrologenverband zu gewährleisten, hilft ein wahrhaft guter Geist seit einigen Monaten als Unterstützung der beiden beruflich sehr engagierten Kassiere tatkräftig mit. Es bedurfte einer verlässlichen und genauen Persönlichkeit, die wir mit Helene gefunden haben: Mit Mond im Zeichen Stier kann man sich immer auf sie verlassen - der Bezug zu den Finanzen ergibt sich aber auch aus ihrem Krebs- Aszendenten. Da sowohl der Mond als auch die Venus dem Geld zugeordnet werden können, wundert es wohl nicht, dass auch eine dreifache Waage-Besetzung in der Verbandsbuchhaltung für wahrheitsgetreuen Ausgleich der Soll- und Haben-Stände sorgt. Sowohl Krebs-Aszendent als auch Mond in Stier legen die Vermutung nahe, dass ein ausgeprägter Familiensinn vorhanden ist, und tatsächlich: Schon sehr früh in ihrem Leben widmete Helene ihre ganze Zeit und Kraft ihrem Ehemann und den 3 Kindern. Und auch die Gartenarbeit hat der naturverbundenen Helene immer viel Spaß bereitet. Erst nachdem ihre Kinder allmählich erwachsen wurden, stieg sie nach einer Buchhaltungsausbildung ins Finanzwesen ein und unterstützte zunächst tatkräftig ihren Mann in seiner eigenen Firma. Helene ist immer noch fit wie ein Turnschuh, denn, so meint Helene: ein bisschen Sport und Nordic Walken, das muss einfach sein! Ansonsten ist sie vor allem mit Kunst, Kultur und der Musik beschäftigt. Sofern sie nicht gerade Oma- Pflichten für ihre 3 Enkelinnen übernimmt, findet man sie auf Ausstellungen oder Bildungsreisen, wie etwa letztes Jahr zu den Loire-Schlössern. Auf ihren Italienreisen meidet sie ausgetretene Pfade und bewegt sich gerne abseits des Massentourismus. Foto Helene Hausmann Weltoffen und kommunikativ, wie sie ist, findet sie überall Gesprächsstoff. Das braucht sie auch, denn die - nach eigenen Worten - seit 21 Jahren erfolgreich geschiedene Single-Frau war schon immer sehr freiheitsliebend. Geistige Freiheit ist ein hohes Gut, meint sie, und schaut sich im Fernsehen ausschließlich Dokumentationen zu interessanten Themen an. Die Astrologie ist bis heute ihr Steckenpferd geblieben: Mit einer fundierten Ausbildung im Hintergrund hilft sie gerne, mit einem Blick ins Horoskop, Freunden und Bekannten bei diversen Lebensfragen weiter. Von Anfang an ist Helene für unser beruflich viel beschäftigtes oeav- Team eine wertvolle Ergänzung und Konstante. Die nächsten Veranstaltungen WIEN WEIHNACHTSFEIE des oeav mit ahmenprogramm 16. Dezember 2010, 19:00 Uhr Don Bosco-Haus, St. Veit-Gasse Wien Freier Eintritt! Vortrag von Mag. Maria Luise Mathis SINGLE-DASEIN freiwillig oder ungewollt? Viele Menschen scheinen sich für das Single-Dasein zu entscheiden. Fördert das gesellschaftliche Umfeld diese Beziehungsform? Anhand einiger Beispiele wird aufgezeigt, dass aus dem Horoskop die möglichen Ursachen dafür zu erkennen sind. GAZ 7. Jänner 2011, 19:00 Uhr Kutscherhof, Ziehrerstraße 68, 8041 Graz Vortrag von Mag. Gabriela Maria Steiner BUNOUT Nichts geht mehr! Immer mehr Menschen geraten in die modernste und zugleich tückischste Falle unserer Zeit: Die rasende Beschleunigung unseres Lebens, wachsender Druck in wirtschaftlich instabilen Zeiten und Perfektionszwang übersteigen das natürliche Anpassungspotential. Wer ist ein Kandidat für Burnout? Wo im Horoskop finden sich die essourcen für den Weg zurück in ein besseres Leben? WIEN 12. Jänner 2011, 19:30 Uhr Österreichischer Naturheilverein, Esterhazygasse 30, 1060 Wien Vortrag von Mag. Silvia Irene Schachner GESUNDHEIT und LEBENDIG- KEIT beginnt im Geist Tägliche kleine Entscheidungen führen zu unserem Leben im Morgen. Doch ohne Handlungen verhallt der beste Plan im Nichts. Wo werde ich sein, in einem, in fünf, in zehn Jahren? Unsere Lebensmuster, unsere Taten von Heute werden es entscheiden. Was glauben wir zu wollen und was tun wir wirklich? Begeben Sie sich in diesem Vortrag auf eine spannende eise in den Geist.

4 4 news / 2010 rückblick Dr. Peter Schlapp Der sinnliche Tierkreis Seminar vom 29. Mai 2010 Dr. Michael Martzak-Görike Und als dann das ganze noch in Verbindung mit einem gewöhnlichen Stuhl demonstriert wird, können wir uns vor Lachen kaum noch halten. Selbst der anwesende Hund spürte mitunter die tieferen Zusammenhänge... oben: Beatrix Wendt, unten: Edda Neuberger Dr. Michael Martzak-Görike Gleich vorweg: Ich habe noch nie in einem Astro-Seminar so herzlich gelacht und mich so köstlich amüsiert wie bei Peter Schlapps SINNLICHEM TIEKEIS am 29. Mai 2010 in Mödling bei Wien. Dr. Peter Schlapp, aus Frankfurt/ Main, astrologisches Urgestein, Autor des 1996 erschienenen Kultbuches Astrologische Prognosen zur Jahrtausendwende (1. Aufl. 1996, Freiburg/Breisgau, Ebertin- Verlag) ist nicht nur Astro- bzw. Eso-Philosoph, sondern auch Schauspieler und egisseur. Dr. Peter Schlapp, Mag. Maria Luise Mathis Wir Teilnehmer dürfen meistens Vorschläge machen, an deren Anschluss er uns dann äußerst charmant die körperlichen Erfahrungen bzw. Erinnerungen der Zeichen von Widder bis Fische aus seiner Sicht vermittelt. Und das macht die ganze Sache natürlich besonders interessant und spannend. Deswegen ist es wohl auch so überaus amüsant, ihm bei seiner Arbeit zuzusehen. Elegant, schlank und barfuss zeigt er uns absolut perfekt und kompetent, wie sich die einzelnen Urprinzipien mehr oder weniger stellen - stehen - sich bewegen - oder - unbewusst präsentieren - und wie das körpersprachlich geübte Auge sie unter Umständen ganz leicht erkennen kann... Und bei unseren Übungen werden wir ständig von ihm angehalten, auch immer ganz genau hinzuschauen. einste Theater-egiearbeit auf jenen Brettern, die unter Umständen für uns Astrologen die Welt bedeuten... Das Geheimnis der Urprinzipien liegt dann im Appell an unser Körpergefühl und in der eduktion auf die einfachste, wesentliche Form...

5 rückblick news / Ja, und falls wir völlig daneben liegen, was auch oft genug passiert, demonstriert uns Peter Schlapp - äußerst gekonnt und spielend leicht - die Ideal-Figur. Nun, am besten sollte man dieses Seminar natürlich in Form eines Videos präsentieren... noch besser wäre freilich bei nächster Gelegenheit selbst dieses Seminar zu besuchen. Peter Schlapps teilweise beunruhigende Prognosen bis 2050 sind nämlich tatsächlich bereits voll eingetroffen. Was soll man denn auch anderes erwarten... von einer Sonne im 11. Haus, Jupiter in den Fischen und Uranus gradgenau am MC...!? alle Fotos Mag. Maria Luise Mathis rechts: Dr. Peter Schlapp, Gertraut Mezei - stellt einen in die Tiefe grabenden Skorpion dar Im Laufe des Seminars hält er uns dazu an, uns zu jeder beliebigen Situation stets zu überlegen, wie das jeweilige Zeichen reagieren könnte. Mitte: Irena Mihajlovic - stellt eine schwungvolle oder bewegte Waage dar unten: Dr. Peter Schlapp mit Johanna Payerl, Beatrix Wendt, Dr. Michael Martzak-Görike Fachmitglied werden beim! Die ersten Fachmitglieder des Österreichischen Astrologenverbandes sind bereits auf der Homepage des oeav gelistet. Nützen auch Sie die Gelegenheit, auf diese Weise Ihr Know-How und Beratungsangebot einem breiten Publikum zu präsentieren. Der Weg dahin ist denkbar einfach: Info-Material unter oder Tel anfordern oder direkt von der Homepage herunterladen. Schicken Sie alle Unterlagen an: Österreichischer Astrologenverband, iemerschmidgasse 5a/4, 2344 Maria Enzersdorf und schon sind Sie dabei!

6 6 news / 2010 planetenzyklen Zeiten der Wende 4. Teil - Die Essenz des Epochenhoroskops Mag. Maria Luise Mathis Ein weiteres Datum, der , ist spannend. Die kardinale Klimax, die schon besprochen wurde (oeav-news 01/2010), findet ziemlich genau auf Saturn progressiv statt. Zusätzlich wird sie durch Mars und Jupiter im Transit aufgeheizt. Auch der progressive Mars quadriert den Neumond in Stier. Eine weitere Attacke auf unseren Besitz oder ähnliches könnte bevorstehen. Spätestens dann wird es notwendig sein, umzudenken. j3 I H Saturn (Herrscher des 2. Hauses) steht in diesem Horoskop für Geld, Besitz und unsere Werte. Er steht auch für das, was uns Sicherheit gibt. Da sich Saturn im 9. Haus befindet, geht es möglicherweise auch um unsere ethische Einstellung zu Geld. Es geht um unser Vertrauen in eine funktionierende Marktwirtschaft und um unser Vertrauen in den Staat. Können wir überhaupt noch Vertrauen haben? Gibt es noch eine Struktur an die man sich halten kann? Gibt es noch den weisen Alten, den man um at fragen kann? Gibt es noch die religiösen Grundsätze, an denen man sich orientieren konnte? Gibt es noch Politiker, deren ethische Grundhaltung uns überzeugen kann? Sind wir möglicherweise am Knackpunkt dieses Epochenhoroskops angekommen? Schütze-AC, Jupiter in Widder und Saturn im 9. Haus verraten uns die Essenz dieses Horoskops. Expansion ist das Schlagwort, das uns die letzten 120 Jahre leitete. 7 J K 10 i 28 Jupiter in Widder heißt seinen Willen und seine Überzeugungen um jeden Preis durchzusetzen, wenn notwendig auch mit Gewalt. Und unser Leitmotiv hieß bislang: Umsatzsteigerung und Gewinnoptimierung. Im Horoskop, mit G g L b F c A 11 4 a m h n o g ) 6 n 24 h m o ( d l j i e k 09 8 e ) g1 e0 E cb a f h1 f3 B f24 48 C Schütze-AC, spielt das 9. Haus die wichtigste olle. Und mit Saturn im 9. Haus drängt sich sofort die Frage auf: Sind diese unsere Glaubenssätze auch ethisch vertretbar? Unsere Werte-Ethik richtete sich jeweils nach dem System, in das wir hineingeboren wurden. Allein durch die Globalisierung, ebenfalls ein Schütze- Thema, prallen die verschiedensten Wertesysteme aufeinander - welches hat nun Gültigkeit? Nun kommt noch eine ganz andere Ethik zum Tragen: die Verantwortungs-Ethik! Bedenkt man nämlich, dass jede Handlung auch Folgen hat, und dass man für diese Folgen Verantwortung trägt, dann müsste man unsere bisherigen Glaubenssätze in Frage stellen. Dazu ein einfaches Beispiel: Wenn eine Person allein in ihrem Auto von A nach B fährt, um an ihren Arbeitsplatz zu gelangen, finden wir das ethisch doch in Ordnung. Im Sinne der Verantwortungsethik sollten wir uns jedoch die Frage stellen: Welche Folgen hat es, wenn dies alle tun? D 3 k d Menschheitshoroskop :51:34 LMT Wien 12 1 (15 04 i j09 47 l Progressiv Foto Mag. Maria Luise Mathis Die Frage ist leicht zu beantworten: Wir erleben es ja täglich - es kommt zum Stau. Es kommt zur Umweltverschmutzung, zum Klimawandel, zu Wetterkatastrophen und in Folge zu Hungersnöten Und dabei fahren noch lange nicht alle mit dem Auto! Von 100 Amerikanern haben 50 ein Auto, von 100 Chinesen haben jedoch nur 2 ein Auto. Was passiert, wenn nun jeder 10. Chinese ein Auto haben will? Dann sind wir mit den bisherigen ohstoffen sehr rasch am Ende. Ist es wirklich ethisch vertretbar, dass wir mehr von unseren essourcen verbrauchen, als die Natur reproduzieren kann? Ein anderes Beispiel betrifft das Internet. Die Vorteile der weltweiten Kommunikation und Information sind unübersehbar. Aber die Folgen davon, dass jeder jede Information ins Netz stellen kann, und diese sich mit Windeseile über den Globus verteilt, sind unabsehbar. Denken wir z.b. an Google. Dieses Unternehmen, 1998 gegründet, schaffte es rasch zum Medienimperium. Es dauerte nur 10 Jahre, um selbst große Konzerne wie IBM oder Coca Cola, ja selbst die Bank of Amerika oder den weltgrößten Automobilhersteller Toyota ökonomisch zu überholen. Das Ziel des Unternehmens, die Informationen der Welt zu organisieren und nutzbar zu machen, klingt ethisch sehr gut. Aber mittlerweile ist Google weit mehr als eine Suchmaschine. Google hat z.b. im Bereich der Onlinewerbung einen Marktanteil von 80 Prozent. So mancher Meinungsforscher (wie z.b. Gerald eischl) bezeichnet Google als eine Datenkrake, als eine unkontrollierte Weltmacht im Internet.

7 planetenzyklen news / Zu Saturn in der Jungfrau fällt mir das Stichwort Spezialisierung ein. Wenn jeder das macht, was er am besten kann, scheint die Welt noch in Ordnung zu sein. Im Sinne der Gewinnmaximierung wird dort gemacht - sprich gearbeitet, wo es am billigsten ist. Damit verbunden ist auch eine gewisse Unlust, selbst zu arbeiten - das kann man doch an Billiglöhnländer delegieren. Jeder will Chef sein. Welche Folgen hat es, wenn es alle tun? Eine der Folgen davon ist, dass es bald nur noch Häuptlinge, aber keine Indianer mehr gibt. Und weitere Folgen davon: Wenn wir in Billiglohnländern produzieren lassen, bringt der weltweit steigende Transport der Güter entsprechende Umweltbelastungen und selbst finden wir keine Arbeit mehr. Man müsste sich also auch fragen: Welchen Preis hat unser Wohlstand? Und natürlich müssten wir auch fragen: Wer zahlt den Preis dafür? Soll die Antwort wirklich so lauten - ein anderes Land, ein anderes Volk oder eine andere Generation? Ende Juli 2010 ist Jupiter, einer der Hauptakteure des Menschheitshoroskops, an der kardinalen Klimax beteiligt. Was mag das bedeuten? Die Uranus-Jupiter- Konjunktion sollte Mitte 2010 neuen Ideen zum Durchbruch verhelfen. Ich denke dabei an neue Energieformen. Immerhin findet diese Konjunktion in Widder, einem feurigen Zeichen, statt. Ich denke dabei an den geplanten Einsatz der Elektroautos. Das Elektroauto gibt es ja schon länger, aber die eichweite der Batterien bzw. die Infrastruktur der Ladestationen scheinen derzeit noch problematisch. Angeblich dauert es noch 10 Jahre bis diese technische Errungenschaft in größerem Stil eingesetzt werden kann. Widder entspricht auch dem Kopf und somit auch dem Gehirn. Möglicherweise sind die Ergebnisse der Gehirnforschung von großem Einfluss auf unsere Gesellschaft. Bekanntlich sollen wir derzeit nur 10 % unserer Kapazitäten nutzen. Stellen Sie sich vor, wenn wir durch die neuesten Erkenntnisse in der Lage sein könnten uns z.b. gesund zu denken - das sind dann ja durchaus positive Aussichten. Im April 2011 finden wir ebenso eine spannungsgeladene Konstellation. Pluto-Mars-Eineinhalbquadrat und Jupiter-Mars-Quadrat und Mars Quadrat Sonne-Mond bleiben erhalten. Während Neptun, der Planet des Kollektivs, in sein eigenes Zeichen, das Zeichen der Fische, eintritt, geben sich Mars und Uranus ein Stelldichein auf 1 Grad Widder. Dabei wandert Neptun durch das 2. Haus des Menschheitshoroskops. Zu dieser Zeit könnte unser bisheriges Sozialsystem eine bedeutende Wende erfahren. Möglicherweise treten für unsere Sozialleistungen derartige Finanzierungsprobleme auf, dass wir darauf teilweise verzichten müssen. Vielfach können wir uns ja schon jetzt unsere medizinischen Errungenschaften nicht mehr leisten. Verunsicherung, Angst, Chaos und die Flucht in virtuelle Scheinwelten sind ebenfalls mögliche Entsprechungen von Neptun in Fische. Wenn der Selbstbehalt bei medizinischen Leistungen steigt, werden wir alternierend andere Ärzte aufsuchen als bisher. Ganzheitliche Heilmethoden könnten mehr an Bedeutung gewinnen. Solange sich Neptun noch in Wassermann befindet, besteht eine Neigung zu übertriebenen Bestrebungen nach Individualität und Unabhängigkeit. 4 Jeder darf alles oder Auffallen um jeden Preis - scheint die Devise zu sein. Je ausgefallener und abnormer die Themen und die Gäste einer Talkshow sind, umso höher sind die Einschaltquoten. Intimste Lebensäußerungen werden via Fernsehen veröffentlicht. Der Aufenthalt in virtuellen Welten ist für immer mehr Menschen Alltag. Es ist kaum zu glauben, dass man im Internet einen virtuellen Bauernhof erstehen und virtuell Felder bebauen, säen und ernten kann. Man kann sogar Pferde züchten (www.virtuellerreiterhof.at). Virtuelle Pferdezüchter haben dann kaum noch Zeit, reale Freunde zu treffen, schließlich bekommt eines ihrer Pferde gerade ein Junges - im Internet - versteht sich. Dabei sitzt so ein Spieler ganz alleine vor seinem PC. Mit Neptun in Fische könnte ein Erwachen notwendig sein, könnte uns die ealität einholen. Womöglich erkennen wir dann die Täuschung, die uns täglich via Fernsehen ins Haus gespielt wird. Wir sind als kollektive Wesen gedacht und daher auf das Miteinander und die Hilfe unserer Mitmenschen angewiesen. Es sollte uns bewusst werden, dass nach Bellsches Theorem alles mit allem verbunden ist. Diese ist nur eine der Grundaussagen der Quantenphysik, die maßgeblich für unsere Epoche ist. Gleichzeitig stehen Jupiter und Saturn in Opposition. Die aufsteigende, mit Wachstum in Verbindung stehende, Zyklushälfte ist vorüber. Ein bis dahin herrschender Optimismus könnte in Pessimismus umschlagen. Das Gebot der Stunde heißt aber ealismus. Wir sollen uns fragen: Wie authentisch ist unser Leben? Tun wir das, was uns entspricht? Haben auch wir einen Kredit genommen, um etwas zu haben, was wir uns nicht leisten können? Am erreicht der progressive Mond den Saturn des Menschheitshoroskops. Mond- Saturn heißt Knappheit der Mittel, heißt Nüchternheit. Mond (Herrscher von 8) und Saturn (Herrscher von 2) bedeutet unter Umständen, dass Schulden nicht mehr zurückgezahlt werden können. Uranus im Transit befindet sich noch immer in Opposition zu Saturn und der laufende Saturn quadriert Mars - alles zusammen keine erfreulichen Konstellationen. Aus diesem Grunde scheint es vorteilhafter zu sein, anstelle von Papierwerten auf reale Werte zu setzen. Als letzte Progression des Menschheitshoroskops möchte ich den beleuchten. (Grafik S.12) An den Progressionen von Pluto, Jupiter und Mars hat sich nichts geändert. Aber der progressive Mond, auf 8 Grad Waage, bildet ein Trigon zur Neptun-Pluto-Konjunktion und läuft in die Opposition zu Jupiter hinein. Jupiter im Transit, auf 8 Grad Zwillinge, ist ebenfalls auf dieser Epochen- Konstellation gelandet. Weiters befinden sich Saturn auf 8 Grad Skorpion und Pluto auf 8 Grad Steinbock. Die Tatsache, dass sich 4 Planeten Mond, Jupiter, Saturn Fortsetzung auf Seite 12 4 Peter Schlapp, Astrologische Prognosen zur Jahrtausendwende, Ebertinverlag

8 8 news / 2010 wissen ASTOLOGIE als Geisteswissenschaft - eine Spurensuche! Ist Astrologie Kunst oder Wissenschaft? Dr. Edith Altmann Astrologie ist eine höchst kreative, der Philosophie und dem Geiste des Humanismus verbundene Kunst, schrieb ich im Jahre 2005 in einem Aufsatz, um auf die Wurzeln der Astrologie aufmerksam zu machen. Unter dem Titel Über die Liebe zur Weisheit, philosophisch - astrologische eminiszenzen wurde auf wichtige geistesgeschichtliche Entwicklungen hingewiesen: Astrologie im Geiste des Humanismus ( uomo universale ), über das Staunen (Platons Werk als Grundlage), der Kosmologische Beweis einer Gottesexistenz (Nicolaus Cusanus, Nikolaus Kopernikus, Giordano Bruno). 1 Am lud die Stiftung Astrologie und Erkenntnis (SAE) in Hannover zu einem Astrologischen Forschungstag ein, der Astrologie als Geisteswissenschaft eine Spurensuche! thematisiert. 2 Astrologie sei wissenschaftlich nicht beweisbar - lautet die Antwort auf bisherige statistische Versuche (Gauquelin, Niehenke). Und selbst Wissenschaftler, die sich von wissenschaftstheoretischen Methoden distanzierten, blieben in ihrer Vorgangsweise naturwissenschaftlich (Paul Feyerabend, Dieter Koch). Auf die Frage, warum Astrologie nicht als Geisteswissenschaft theoretisch untersucht werde, kam die Antwort, dass Astrologie dann ähnlich kritisiert werden würde, wie dies heute der Gesellschaft der Geisteswissenschaften widerfährt. In der Astrologie-Szene gibt es nicht wenige kompetente Astrologen, die sich dieser Debatte dadurch entziehen, dass sie Astrologie als Kunst praktizieren wollen und letztlich sich mit theoretischen Überlegungen nicht abgeben. Ist Astrologie nun Kunst oder Wissenschaft? 3 Wie die Universitätsgeschichte zeigt, schließt Wissenschaft, die Kunst nicht aus, außerdem waren Musik - Astronomie - Geometrie und Arithmetik Fachgebiete der Artes Fakultät, in der bis ins 16. Jhd. die 7 freien Künste ( septem artes liberales ) gelehrt wurden, zu denen auch hetorik - Grammatik - Dialektik gehörten. Die Aufteilung der Studienfächer gibt Aufschluss über den geistigen Hintergrund und bis zur Hochrenaissance sah sich der Mensch als Teil des Kosmos. Der akademische Ausschluss des Astronomus (die ursprüngliche Auffassung des Faches Astronomie, hat mit der heutigen gar nichts gemeinsam) bedeutet noch lange nicht, dass die kosmischen Gesetze aus dem Gedächtnis der Künstler verschwunden wären. Diesbezüglich möchte ich von einem wundervollen persönlichen Erlebnis kurz berichten: Es gehört zum Wesen der Kunst, dass sie einen geheimen SINN der NATU enthüllt, den zu finden dem Menschen ein uraltes Bedürfnis ist schrieb Hermann Hesse, dessen Werk als Dichter und Maler im Frühjahr 2007 das Leopold Museum in Wien eine Ausstellung widmete. In einer Filmdokumentation hörte ich den norwegischen Übersetzer Trond Winje sagen: Hermann Hesse trifft mit seiner Sprache immer ein und dieselbe Atmosphäre, sie entspricht der Tonart H-Moll. Dies notierte ich in meinem Notizbuch. Wenige Tage später hörte ich im Wiener Konzerthaus bei Tonarten und Sternzeichen - einem Klavierabend mit Stefan Mickisch - dann folgendes: Das Sternzeichen Zwillinge drückt sich in H-Moll aus; das typisch Wählerische vom Zeichen Zwillinge hat J. S. Bach in seiner H-Moll Messe in eligiosität umgepolt. Foto Dr. Edith Altmann Weder der Übersetzer noch der Pianist haben sich mit dem Horoskop von Hermann Hesse befasst, aber beide sind sich einig gewesen, wodurch sich H-Moll ausdrückt. Selbstverständlich zeigt sich in Hesses Horoskop (geb. am , Calw, 18.30h) eine Zwillinge Betonung durch eine 3. Haus Besetzung und dies im Tierkreiszeichen Fische, womit astrologisch die eligiosität und Spiritualität, die sich durch sein Werk zieht, nachvollziehbar ist. 4 Der Astrologische Forschungstag wirft wichtige Fragen auf, die einladen sich mit der Zugehörigkeit der Astrologie, der Geschichte von Wissen und der daraus erfolgenden Entwicklung zur Wissenschaft intensiver zu befassen. Die Einordnung der Astrologie in einen universitären ahmen gehört schon lange der Vergangenheit an. Immerhin wurde am in der Bulle Coeli et terrae creator die Ausübung der Astrologie von Papst Sixtus V. vollends verboten. Astrologie setzt naturwissenschaftliche Beobachtungen (Astronomie, Biologie, Physik, Mathematik, elativitäts- und Chaostheorie) voraus und versucht diese in einen geisteswissenschaftlichen Kontext einzufügen (Philosophie, Theologie, Jurisprudenz). Die der Astrologie innewohnenden universellen Gesetzmäßigkeiten äußern sich auch in der bildenden Kunst oder Musik. Astrologische Kenntnisse könnten auch für die universitär etablierte Kunstgeschichte, die zu den Geisteswissenschaften zählt, zukünftig bedeutsamer werden. Sind doch vor allem Kunstwerke bis zur Hochre- 1 Altmann Edith, Über die Liebe zur Weisheit, philosophisch-astrologische eminiszenzen; Newsletter des Österreichischen Astrologenverbandes (oeav news) 02/2005, 03/2005, 01/ Informationen und Anmeldung: 3 Schendel-Schmale Bianca, Schendel Volker H., Astrologie als Geisteswissenschaft; Meridian 2010/4, S Altmann Edith, Ton-Arten und Stern-Zeichen, Zwei Klavierabende voller kosmischer Dimensionen; Newsletter des Österreichischen Astrologenverbandes 02/2007, S. 3 ff.

9 wissen news / naissance inhaltlich nur mit diesem Hintergrundwissen zu verstehen. Kunstgeschichte ist eine junge Wissenschaft (seit 1860, Universität Bonn) - und wird im Übrigen auch als Grenzwissenschaft bezeichnet. 5 Was ist Wissenschaft? Die Ursprünge europäischen Denkens liegen in der frühgriechischen Philosophie und von dort leiten sich die Grundlagen für Wissenschaft und Humanismus ab. Insbesondere zählt die Vorsokratische Kosmologie zu den tragenden Säulen westlichen Denkens. Ihre Fundamente sind in den Forschungsprogrammen der Astronomie, Biologie und Philosophie der letzten 2500 Jahre deutlich zu erkennen. 6 Alle ernsthaften Denker vor Aristoteles machten eine scharfe Trennung zwischen Wissen, wirklichem Wissen, gesicherter Wahrheit (die göttlichen Ursprungs und nur den Göttern zugänglich ist) und Meinung (die den Sterblichen zugestanden wird), die manchmal auch mit Vermutung gleichgesetzt werden kann. Der erste Denker, der diese Auffassung nicht teilte, war wohl Protagoras, der meinte: Der Mensch ist das Maß aller Dinge. Er bekannte sich dazu, nichts über die Götter zu wissen und dass es unmöglich sei, irgendwelche göttlichen Maße oder Bewertungen göttlichen Ursprungs anzugeben. Und so muss das menschliche Wissen unsere ichtschnur, unser Maßstab sein. Naturwissenschaft erklärt Platon (im Timaios), sei bestenfalls wie die Wahrheit (verisimilitudo), weswegen es dem Wort wahrscheinlich am Nächsten komme. Platon benutzt den Begriff ähnlich, manchmal auch abbildhaft ähnlich. Nach seiner Meinung können Menschen nur diese Art von Wissen besitzen. Wie die Lehre vom beweisbaren Wissen entstand: Der entscheidende Umschwung kommt mit Aristoteles. Was bei Platon eine wissenschaftliche Hypothese ist, wird bei Aristoteles beweisbares Wissen. Aristoteles ist ein guter Logiker und kommt zur Schlussfolgerung, dass seine These vom beweisbaren Wissen in einen egress ins Unendliche führt und löst dieses Grundsatzproblem mit Hilfe der Doktrin, dass die ursprünglichen realen Prämissen behauptete Definitionen seien. Popper schreibt, dass Aristoteles hierbei einem gespaltenen Bewusstsein oder einer sich selbst widersprechenden Argumentation erliegt. Denn Definitionen verleihen Wörtern eine Bedeutung, die auf Konventionen beruhen und sind deshalb sicher (analytisch, tautologisch). Wenn sie also auf Konventionen beruhen und deswegen sicher sind, dann müsste die gesamte episteme (ist Erkenntnislehre, Lehre vom Wissen) eine Wahrheit aufgrund von Konventionen sein. In der Praxis wird zuerst von der Einzelbeobachtung ausgegangen, erst dadurch kommt es zu allgemeinen Schlussfolgerungen - dieser Vorgang wird Induktion genannt. 7 Aristoteles erkannte, dass es unmöglich ist, alle denkbaren Einzelfälle durch Beobachtung zu erfassen, deshalb versucht er der Induktion einen höheren Grad von Gewissheit zu geben. Er findet ihn darin, dass er bei einem bestimmten Satz untersucht, wie viele Gelehrte vor ihm diesen für richtig gehalten haben, wodurch diesem dann Autorität zukomme. Dieses Verfahren hat Grenzen: Induktion als Methode der Naturforschung kann nur für denjenigen Wert haben, der der Erfahrung durch die Sinne vertraut. - Die Naturphilosophie, die Theorie der Natur, die ursprünglichen Entwürfe einer Kosmologie brachen nach Aristoteles zusammen. Die Hauptursache war die Erkenntnistheorie, die Beweisbarkeit verlangte. Die Geschichte hat gezeigt, dass die besten Ideen mit Beobachtung nichts zu tun haben, wie Theorien über die Form und Position der Erde zeigten, wobei ich insbesondere an die Theorie von Anaximander von Milet denke. 8 Über die Zukunft der Geisteswissenschaften - eine humanistische Perspektive, referierte Julian Nida- ümelin. 9 Mit der Betonung Humanitas ist gemeint (laut Cicero) menschliche Fähigkeiten zur vollen Entfaltung zu bringen und zwar: kognitiv (auf Erkenntnis bezogen), pragmatisch (auf Handeln bezogen) und ästhetisch. Im Zentrum der Geisteswissenschaften stehe die menschliche Intentionalität. Diese naturalistisch aufzufassen, sei zum Scheitern verurteilt. Leider geschehe dies in der analytischen Philosophie. Die Philosophie wäre prädestiniert zur Entwicklung des wissenschaftlichen Weltbildes beizutragen und naturwissenschaftliche Ergebnisse zusammenzuführen, auch wenn sie diese Aufgabe in letzter Zeit vernachlässigte. Bild: Philosophenschule von Athen, affael, , Stanza della Segnatura, Vatikan 5 Dilly Heinrich, Kunstgeschichte als Institution, Studien zur Geschichte, Frankfurt am Main Es handelt sich um eine Fallstudie zur Wissenschaftsentwicklung; seine Arbeit konzentriert sich auf den Prozess der akademischen Anerkennung des Faches Mittlere und Neuere Kunstgeschichte in der Zeit zwischen 1760 und 1870 und um die Suche nach neuen Perspektiven in der Kunstforschung. 6 Popper Karl., Die Welt des Parmenides, Der Ursprung des europäischen Denkens, München Induktion ist das Verfahren einen Satz dadurch zu erhärten, dass seine tatsächliche Geltung an möglichst vielen Einzelfällen aufgezeigt wird. Zum Beispiel könnte statt Metalle sind schwerer als Wasser, auch Gold oder Silber eingesetzt werden. Aber für das Metall Kalium ist der Satz falsch, denn Kalium ist leichter als Wasser; ob dieser Entdeckung verliert der Satz an allgemeiner Gültigkeit. 8 Anaximander (ca. 200v.Chr.) verbindet mit Thales von Milet die Frage, wie alles Sein sich auf einen einzigen Ursprung zurückführen ließe. Was ist der Ursprung der Erde, des Wassers und der Gestirne? 9 Nida-ümelin Julian, Zur Zukunft der Geisteswissenschaften - eine humanistische Perspektive, Tonband Mitschrift, European Institute for International Affairs, , Heidelberg;

10 10 news / 2010 vortrag Iss, was dir die Sterne weisen. Vortrag vom 6. Oktober 2010 Ursula Jacoby-Daul Lasst Eure Nahrungsmittel Eure Heilmittel sein und Eure Heilmittel Eure Nahrungsmittel empfahl der griechische Arzt Hippokrates und unterstrich damit bereits 400 v. Chr. die überragende Bedeutung der täglichen Ernährung für die Gesunderhaltung des Menschen. Um diesem at folgen zu können, müssen wir wissen, welche der unzähligen Nahrungsmittel in welcher Form, Zubereitung und Kombination tatsächlich zu unseren Heilmitteln werden können. Die Jahrtausende alten Ernährungslehren des Ayurveda und der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) sehen den Menschen als Körper-Geist-Seele-Einheit, die je nach Konstitution und derzeitigen Lebensumständen einer individuellen Ernährung bedarf, um Lebenskraft und Lebenssaft zu erhalten. In diesen östlichen Ernährungslehren spielt die energetische Wirkung der Nahrungsmittel, die sich im Geschmack und den Eigenschaften widerspiegelt, eine wichtige olle. Wie der Einzelne die Wirkung der aufgenommenen Nahrungsmittel nützen kann, hängt von der jeweiligen Verdauungskraft ab, die durch die individuelle Konstitution, wie sie das Horoskop widerspiegelt, bestimmt ist. DE DEIFACHE EWÄME Die chinesische Medizin hat ein sehr anschauliches Modell entwickelt, mit dessen Hilfe funktionelle Abläufe im Körper - vor allem die des Verdauungstraktes - beschrieben werden können (siehe Abb.1). Er reguliert die Wärmeverteilung, d.h. die Bewegung der Körperflüssigkeiten und der Energie (Qi), im gesamten Organismus. Der UNTEE EWÄME umfasst die Organe Nieren, Leber, Blase und Darm. Er wird auch als Sumpf oder Drainagegraben bezeichnet, denn hier finden die Ausscheidungsprozesse des Körpers statt. Außerdem ist hier die vorgeburtliche Energie gespeichert: Sie besteht einerseits aus einem Potential an Säften, Blut, Substanz, also YIN, andererseits aus einem Potential an Wärme, Aktivität und Energie, also YANG. YIN und YANG unterscheiden sich durch ihre Eigenschaften: YIN ist kalt, schwer, dunkel, passiv, nach unten sinkend, YANG hingegen heiß, leicht, hell, aktiv, aufsteigend. Diese vorgeburtliche Energie haben wir von unseren Eltern im Moment der Befruchtung mitbekommen. Sie stellt den Grundstock an Energie für alle Lebensvorgänge dar und entspricht unserer individuellen Grundkonstitution, wie aus dem Horoskop erkennbar. Ist diese Energie verbraucht, stirbt der Mensch. Eine kleine Menge dieser kostbaren Energie verbrauchen wir 3 FACH EWÄME Abbildung 1 Ursula Jacoby-Daul täglich. Jede Form von aubbau, sei es durch Stress, Überarbeitung, Schlafmangel, Drogenkonsum etc. erhöht den Verbrauch. Aber es gibt eine Möglichkeit, den Verbrauch an vorgeburtlicher Energie möglichst gering zu halten: über die nachgeburtliche Energiegewinnung im MITTLEEN EWÄME. Das Wärmepotential der vorgeburtlichen Energie nährt unser Verdauungsfeuer. Die Organsysteme Magen, Milz/ Bauchspeicheldrüse und Gallenblase bilden den MITTLEEN E- WÄME. Er gleicht einem Kochtopf, in dem der gut gekaute und eingespeichelte Nahrungsbrei mit Hilfe des Verdauungsfeuers weiter

11 vortrag news / verarbeitet wird (= Gärkammer). Brauchbare und nicht brauchbare Nahrungsbestandteile werden immer wieder voneinander getrennt, bis die Milz und Bauchspeicheldrüse die Nahrung so weit verfeinert hat, dass sie in Form von Dampf (= Energie) in den OBEEN EWÄME aufsteigen kann. Der OBEE EWÄME mit den Organen Lunge, Herz, Herzbeutel, Kopf und Kehle ist der symbolische Deckel zu dem Kochtopf, an dem der aufsteigende Dampf kondensiert. Von hier aus wird der feine Nebel über die Haut verteilt. Die Lunge befeuchtet den ganzen Körper mit Blut und Säften. Im OBEEN EWÄME verbindet sich außerdem Nahrungsenergie mit der Atemenergie zum normalen Qi, das in alle Bereiche des Körpers eindringt und sie erfüllt. Sind die Nahrungsmittel überwiegend erfrischend und kalt, muss das Nierenfeuer stark anheizen, um den Nahrungsbrei im Kochtopf des MITTLEEN EWÄMES zum Köcheln zu bringen. Wer von seiner Konstitution aus ein starkes Verdauungsfeuer besitzt, kann auch solche Nahrungsmittel über einen längeren Zeitraum ohne Energieverlust verarbeiten. Im Falle eines schwachen Verdauungsfeuers kommt es bald zu Erschöpfung, Kältegefühlen, Verdauungsbeschwerden usw. Neutrale bis warme Nahrungsmittel hingegen, evtl. kombiniert mit erfrischenden Nahrungsmittel, erfordern viel weniger Energie, um verarbeitet, im Magen weitergeköchelt zu werden. Dies äußert sich auch darin, dass man nach dem Essen nur ca Min. müde und träge ist, danach aber bereits neue Energie verspürt. Bei großen Mengen heißer Nahrungsmittel über längere Zeit werden die Säfte angegriffen, weil das Feuer zu stark brennt. Wir können uns das ähnlich vorstellen, wie einen heißen Topf auf der Herdplatte, in den kochendes Wasser geschüttet wird. Zu starkes Feuer kann allgemeine Trockenheit, Nervosität, Schlafstörungen etc. verursachen. Gestörtes Verdauungsfeuer führt dazu, dass im Kochtopf des Mittleren Erwärmers der Nahrungsbrei nicht vollständig verköchelt wird, sondern unverdaut im Kochtopf liegen bleibt. Feuchtigkeit verdichtet sich infolge der Körperwärme zu Schleim - in der westlichen Medizin auch als Schlacken bezeichnet, der schwer zu transportieren ist (siehe Abb. 2), sich leicht festsetzt und zu verschiedenen Krankheiten führen kann (Ablagerungskrankheiten wie heuma, Arteriosklerose, Gicht usw., sogar bis hin zu Tumorerkrankungen). Eine ausgewogene Verdauung ist außerdem stark abhängig von den Organsystemen Leber und Gallenblase: Das Organsystem Leber übernimmt die Aufgabe, die Energie und das Blut im Organismus gleichmäßig zu verteilen. Leber und Gallenblase sind sehr energiereiche, kraftvolle Organsysteme, die gegenüber unbekömmlicher Nahrung (bzgl. Qualität, Menge, Essverhalten), Anspannung durch emotionalem oder zeitlichem Druck und Bewegungsmangel sehr empfindlich sind. Es kommt zu einer Blockade im Energiefluss, die sich auch in vielfältigen Beschwerden nicht nur rund um die Verdauung äußert. Alles um uns beeinflusst uns gemäß seiner Eigenschaften und den damit verbundenen Wirkungen. Je nach Intensität und Dauer des Einflusses nehmen wir die Eigenschaften in uns auf und reichern sie an. Einseitigkeit verstärkt die Wirkung zusätzlich. Abbildung 2 Ein Beispiel: lang andauernde Kälte und Trockenheit erhöht die Eigenschaften kalt und trocken in uns, was je nach Konstitution als angenehm und vitalitätserhöhend empfunden wird oder als schwächend. Verzehren wir über längere Zeit nur ohkost, so erhöhen sich die Eigenschaften der ohkost - bitter, kalt, trocken, schwer verdaulich, gasbildend - in unserem Organismus, was wieder je nach Konstitution als mehr oder weniger störend bzw. schwächend empfunden wird. Die einzelnen Eigenschaften der aufgenommenen Nahrungsmittel beeinflussen unser körperliches und geistiges Gleichgewicht. Wichtig ist dabei: Ähnliche Eigenschaften nicht anzuhäufen, sondern durch gegensätzliche Eigenschaften einen Ausgleich zu schaffen. Beispiele für sich ausgleichende Nahrungsmittel mit gegensätzlichen Eigenschaften: heiß <- -> kalt gegrilltes Fleisch Gurkensalat schwer <- -> leicht Topfen Knäckebrot scharf <- -> mild Chili Melisse

12 12 news / 2010 vortrag Der Geschmack eines Nahrungsmittels beeinflusst die Intensität des Verdauungsfeuers: süße/ neutrale und bitter-herbe Nahrungsmittel dämpfen das Verdauungsfeuer, während scharfe, saure und salzige Nahrungsmittel das Verdauungsfeuer anheizen. Dabei spielt nicht nur die Zusammensetzung der Mahlzeiten nach Eigenschaften und Geschmack der Zutaten, sondern auch die Wahl der Zubereitung (kochen, dämpfen, anbraten, rösten, roh verzehren etc.) eine wichtige olle. Je nach der persönlichen Konstitution und der momentanen Situation kann die tägliche Ernährung den individuellen Bedürf- nissen und Wünschen so angepasst werden, dass sie einen wichtigen Beitrag zum körperlich - geistigen Gleichgewicht liefert. Ausgehend vom Geburtshoroskop, das die Grundkonstitution (siehe vorgeburtliche Energie) widerspiegelt, kann über die Direktionen und das Solar die aktuelle Situation betrachtet werden, die evtl. eine individuelle Ernährungsumstellung erfordert. Bei der Betrachtung der Grundkonstitution bzgl. des Ernährungsverhaltens und der Verdauungskraft hat folgendes eine überragende Bedeutung: Das Temperament (Feuer-Wasser- Erde-Luft-Zuordnung), das Tier- kreiszeichen (TKZ) des AC, die Planeten, die in Konjunktion mit dem AC stehen und der Mond, im TKZ und Häuserzuordnung. Ebenso die Aspekte, die der Mond mit anderen Planeten bildet, und auch welche Planeten im 4. bzw. 10. Haus stehen und welche Aspekte sie zu anderen Planeten bilden, spielen dabei eine wichtige olle. Über die Autorin: Ursula Jacoby-Daul ist Dipl. Biologin, Ernährungsberaterin nach TCM / Ayurveda und Astrologin. Kontaktdaten: 0699/ , Zeiten der Wende - Fortsetzung von Seite 7 j8 g e26 I J n o h G F ) n 24 h m o ( d l j i e k H e K ) b 10 i g L g und Pluto auf 8 Grad befinden - und 4 wichtige Planeten des Menschheitshoroskops wie Sonne, Mond, Pluto und Neptun ebenfalls auf 8 Grad stehen, ist ein Hinweis auf die Bedeutung des Augenblicks. Es wird notwendig sein, dass wir noch mehr an friedlichen Lösungen (Mond in der Waage) arbeiten, um m a c A 11 E cb a f h4 B f D 2 d C l k Menschheitshoroskop :51:34 LMT Wien j unsere Wirtschaftskrise zu überwinden. Transit-Saturn im Halbsextil zu Mond progressiv bei gleichzeitiger Opposition zur Neumond- Konstellation sehe ich als einen Auftrag zur eduktion, zur Entwicklung von mehr Eigen- Verantwortung sowie den Sinn für die ealität zu schärfen. Pluto im 1 (17 28 i f8 Progressiv Quadrat zum progressiven Mond betrachte ich als Chance sich aus Abhängigkeiten zu lösen und Autarkie zu entwickeln. Transit- Jupiter im Trigon zum progressiven Mond und in Konjunktion zu der Pluto-Neptun-Konjunktion weist auf einen hoffnungsvollen Weg hin. Wir werden die geistigen Erkenntnisse dieser Epoche endlich zum Wohle aller Menschen einsetzen können. Es scheint wichtig, das rein mechanistische Weltbild, mit seiner Forderung nach stetigem und unbegrenztem Wachstum, zu verabschieden. Es gilt, uns noch stärker in Sachen Umweltbewusstsein zu informieren und zu entwickeln, ökologische Gesetzmäßigkeiten zu berücksichtigen, uns gegen gentechnologische Veränderungen zur Wehr zu setzen, unsere Wohlstandsgewohnheiten zu überdenken und vor allem eine Verantwortungsethik zu entwickeln. Wenn wir verantwortlich, autark, liebevoll und würdevoll handeln, können wir aus den Abhängigkeiten des Systems aussteigen und selbst zum Steuermann werden. Schließen möchte ich mit einem Zitat von Gerhard Cromme: Es kommt selten so gut wie erhofft, aber auch selten so schlecht wie befürchtet.

13 Mitunter erscheint nichts ferner als die Nähe Künstlerische Fotografie - Projekt Nahaufnahme egine Haunschmidt motivgestaltung news / Ich erinnere mich noch sehr gut an die erste Auseinandersetzung mit diesem Thema auf meiner eise durch Australien. Dort wo unendliche Weite herrscht, habe ich Nähe gesucht. In der Wüste wird einem einsam. Mein Blick suchte Halt, ruhte auf Überschaubarem und fiel auf Details. Ich entdeckte bizarre Einzelheiten und war erstaunt über die Vielfalt, die ich darin finden konnte. Ich war überrascht, wie fremd und abstrakt die Dinge aus der Nähe betrachtet aussehen. Welch Fülle an Formen, Farben und Strukturen bloße Steine, Pflanzenwerk und Wasserpfützen hergaben. Es ist doch verblüffend, dass die Spiegelung eines Bootes im unruhigen Wasser wie eine Küstenlandschaft aus der Vogelperspektive aussehen kann und simple orangerote Flechten wie tanzendes Feuer erscheinen. Nach diesen ersten Entdeckungen begann ich ein Auge für Details zu entwickeln, für Objekte, die am ande der Wahrnehmung liegen. Das erfordert Konzentration und gleichzeitig eine entspannte Offenheit, ich kann nichts erzwingen. Das Große, das Offensichtliche, das einem förmlich entgegen springt, lasse ich weg und werde belohnt mit neuen Welten. Es wohnt ihnen eine geheimnisvolle Kraft inne, ein Leuchten, eine Stärke, die man nie gesehen hätte, würde man sich nicht näher mit ihnen befassen. Albert Einstein sagte: Es gibt nichts Schöneres als das Mysteriöse. Aus ihm entspringt alle wahre Kunst und Wissenschaft... Es ist das Mysteriöse, das mich antreibt, es immer wieder dort zu suchen, wo man es nicht vermuten würde. Ich betrachte meine Arbeiten als das Eingehen auf das Unscheinbare, während ich das Augenscheinliche unberücksichtigt lasse. Ich nehme Gewohntes aus seinem ursprünglichen Kontext und gebe es neu wieder. Meine Fotografien sind unmanipulierte Abbilder realer Landschaften und Objekte. Und doch geben sie ätsel auf, laden ein, einen Blick hinter das Offensichtliche zu werfen. Es liegt im Auge des Betrachters, im Geiste des Einzelnen. Ich mache sozusagen aus dem was mich umgibt eine Nahaufnahme, unabhängig von der Brennweite des Objektivs. Vielleicht ist es aber auch nur der Versuch, die Phantasie meiner Kindertage stückweise zurückzuerobern, nämlich in allem etwas Besonderes zu sehen. Ein Gesicht Foto egine Haunschmidt eine Geschichte, ein Geheimnis und vor allem etwas Lebendiges. Wenn ich auf Motivsuche bin, freue ich mich jedes Mal wie ein Kind, etwas entdeckt zu haben, das mich fesselt. Ich halte inne, mache kurz die Augen zu und gleich wieder auf, nur um den Augenblick nicht zu verlieren und bete, dass das Licht hält bis ich meine Aufnahme gemacht habe. Ich fotografiere draußen, bin abhängig vom Tageslicht. Die Arbeit mit der Symbolik der Tierkreiszeichen, die sich aus einigen wenigen sehr aussagekräftigen Einzelsymbolen zusammensetzt, ist faszinierend und schöpferisch zugleich.

14 14 news / 2010 motivgestaltung Der Widder strebt nach oben wie ein Springbrunnen und ist dabei feuerrot. Zwillinge spiegeln sich im Himmel Es gibt eine Unzahl von Interpretationen dieser Symbole, diese Bilder sind meiner Vorstellung entsprungen und es hat Spaß gemacht. Anders als bei meinen Nahaufnahmen, die ich aus der Natur ent- nehme, greife ich hier selbst in den Prozess der Motivgestaltung ein. Ich wollte Nahaufnahmen erschaffen, die ein bestimmtes Gefühl vermitteln, das von diesen Symbolen ausgeht. Schon die Auseinandersetzung mit diesem Thema, das Wissen darüber in die Bewusstheit führen, um es beim Fotografieren wieder zu vergessen und es einfach geschehen zu lassen, ist in hohem Grade spannend. Plötzlich ist die Welt in ein Meer von Farben getaucht - wunderbare kräftige Farben. Lassen Sie sich durch die Betrachtung der Bilder in diese Welt entführen. Der Löwe, der im weiten Bogen seine schöpferische Kraft ausdehnt, liegt im sonnigen Orange. Es lebe das Leben! Das Fische-Symbol badet im taunassen bläulich-weißem Glas. Künstlerische Fotografin Ursula Haunschmidt Geboren am 11. Mai 1966 in Wien. Künstlerische Ausbildung an der Kunstschule Wien und später Ausbildung zur Werbedesignerin mit technischen Grundlagen zur Fotografie. Sehen gelernt ausschließlich durch die Natur. Die Arbeiten umfassen künstlerische Objekt- und Landschaftsfotografien auf Leinwand und Acrylglas. Der künstlerische Aspekt der Fotos besteht im Erkennen und Hervorheben von Details. Dadurch entstehen außergewöhnliche Motive, die losgelöst vom Objekt ein faszinierendes Eigenleben entwickeln. Ausstellungen und Messen in Österreich, Deutschland, Schweiz Gründung von Azur - Kunst &Technik Erweiterung der Nahaufnahmen zu Klangbildern Entwicklung von Produkten, die Kunst, Design und Funktionalität vereinen. 2004/2005 Ausbildung zur Astrologin im Kepler-Institut Wien entstand die Idee, sich mit astrologischen Symbolen auf künstlerisch-fotografischem Weg zu beschäftigen. Projekt Nahaufnahme Der Skorpion brodelt in kräftigen Blautönen. 0676/

15 vortragsreihe news / Wassermann und Fische - aus der eihe Das Theater des Lebens Vortrag vom 17. November 2010 Mag. Maria Luise Mathis Die symbolon-astrologie hat im Laufe von 3 Jahrzehnten eine einzigartige Denkweise entwickelt: Die Tierkreiszeichen und Planeten nicht mehr nur als abstrakte Themen, sondern als lebendige Wesenheiten im Inneren des Menschen mit bestimmten Aufgabenstellungen zu sehen. Und so war der Vortrag von Dr. Peter Orban über die letzten zwei Teilpersonen aus der eihe Das Theater unseres Lebens wieder restlos ausgebucht. Mit grandioser Darstellungskunst und lebendigen Geschichten hat uns Peter Orban letztlich die schwierigsten inneren Personen des Tierkreises nahe gebracht: Wassermann - der für die Befreiung aus Bindungen, aus Meinungen und aus lieb gewonnenen Gewohnheiten sorgt, und Fische - der Engel, der uns aus der Gefangenschaft der Illusionen und Lügen erlösen soll. Damit sind wir an sechs Abenden, in drei Jahren, durch den gesamten Tierkreis gewandert. Begonnen haben wir diese Vortragsserie im April 2008 mit Widder - seiner phallischen Kraft des Täters - und Stier - der anziehenden, attraktiven und sinnlichen Kraft der Geliebten. Beim nächsten Vortrag wurden zwei weitere Personen unseres inneren Theater-Ensembles lebendig: Zwillinge - der Götterbote als Überbringer von Botschaften - und Krebs - der gefühlvollen und Geborgenheit suchenden Wunschnatur, die Mutter und Kind in einer Person ist. In der Folge kamen Löwe - seine Majestät, das Ego, mit geballter Lebenskraft - und Jungfrau - die unser Leben mit Vernunft und atio in züchtige, angepasste Bahnen lenkt. Weiter spannte sich der Bogen von Waage - die einen Teil von sich nach Außen projiziert und dort die so genannte bessere Hälfte sucht - zum verführerischen Skorpion - der den Menschen eine Vorstellung vorgaukelt, wie das Leben eigentlich zu sein hätte (wie es aber nicht ist!). Dann entstanden vor unserem inneren Auge der Schütze - der Brückenbauer zwischen den Göttern und der Welt - und schließlich der Steinbock - als Macht des Schicksals, die auffordert Verantwortung zu übernehmen, für das was der Mensch tut und was ihm geschieht. Bei den Vorträgen ging es aber vor allem nicht nur darum, die inneren Personen zu beschreiben, sondern es wurden die viel wichtigeren Fragen beantwortet: Wie stark sind Dr. Peter Orban mit den symbolon-karten Widder bis Steinbock diese Personen, diese Kräfte in mir, wie setzen sie sich durch und was kann ich tun, damit ich mich in meinem Inneren mit ihnen versöhnen (oder vertöchtern) kann? Sie haben den einen oder anderen Vortrag versäumt? Kein Problem: Wir haben Mitschnitte von allen Vorträgen, die Sie beim oeav (www.astrologenverband.at) erwerben können. Ab dem Frühjahr 2011 starten wir mit einer neuen sechsteiligen Vortragsserie mit dem Titel: Grundlagen der symbolon-astrologie. Beim ersten Abend, am 27. April 2011, geht es um die Dialektik des Symbolon, d.h. um die Verzauberung, den Weg durch dein Leben und um die Erlösung. Am zweiten Vortragsabend, am 7. September 2011, werden die Arten der Verzauberung als Gang durch die 12 Aszendenten - mit ihren spezifischen Verwünschungen erläutert. In der Folge werden Die verschiedenen Wege durch dein Leben durch die Verhaltensebenen der 12 Sonnenstände, wie auch Die Arten der Erlösung als Gang durch die verschiedenen Lösungen des MCs näher gebracht. Dann kommt es in Die Zusammenschau zur Beschreibung von - Anlage - Weg - Ziel - als Teil deines Märchens. Am sechsten und letzten Abend dieser Vortragsreihe wird an konkreten Beispielen aus dem Zuhörerkreis dieser Dreischritt angewandt. Wir sind hoch erfreut, dass wir mit den bisherigen sechs Abenden und den nun geplanten weiteren sechs Abenden eine großartige Einführung in die symbolon-astrologie geben konnten bzw. werden.

16 16 news / 2010 astrologiesoftware Von der Steinzeit-Computerei zur modernen Astro-Software 2. Teil: Effektives astrologisches Arbeiten Wolfgang Peterat Dass eine Astrologiesoftware ein adix exakt berechnen kann, ist ja normal. Astrologische Grundrechnungsarten wie Combine, Solare, diverse Progressionen, etc. sind auch Standard. Fein allerdings ist es, wenn man aus einem großen Methodenreichtum schöpfen kann und genau die Methoden in der Software enthalten sind, mit denen man auch gerne arbeitet. Sehr empfehlenswert sind natürlich astrologisch gut durchdachte Programme, damit man bei der astrologischen Arbeit nicht unnötig vom Programm und dessen Eigenheiten abgelenkt wird. So gibt es immer noch Programme, bei denen man das Geschlecht eintragen muss (!), wobei es die Software selbst bestimmen bzw. vorschlagen könnte (das ist nur eine ganze Zeile Programmieraufwand). 10 unnötige Mausklicks sind bei 10 Horoskopen 100 x Zeitverschwendung und so kann schnell das Gefühl entstehen, dass die Software bestimmt, was der Astrologe/die Astrologin tun soll dabei sollte es ja genau umgekehrt sein. Eine gute Astrologiesoftware ist in der Lage, den Anwender richtiggehend zu verwöhnen. So z.b. auch bei der Prognose oder der Geburtszeitkorrektur - und natürlich bestmöglich bei beidem zugleich. Folgendes Szenario aus dem Astrologiealltag erklärt das sehr anschaulich: Sie haben ein adix vor sich und sind es gewöhnt, z.b. die Transite, das Solar und die Progressionen zu verwenden. Idealerweise natürlich alle Methoden zugleich und schön übereinander gereiht. In Astroplus gibt es dafür den Menüpunkt Prognosecenter. Hier werden Ihre bevorzugten Prognosemethoden übersichtlich über dem adix gezeichnet. Man sieht somit sofort die langfristigen Themen der Progression und kann mit einfachem Klick in der Zeitnavigation z.b. Transitauslösungen exakt dazupassend timen. Oftmals passiert es, dass die Geburtszeit nicht wirklich stimmt. Nun beginnt die echerche. Man vergleicht Ereignisdaten mit dem adix, etc. etc., äußerst mühsam... Stellen Sie sich nun vor, wie das bequemer ablaufen könnte: Sie Foto Wolfgang Peterat tragen in der Zeitnavigation ein Ereignisdatum ein und sehen, dass z.b. der transitierende Saturn nur ein paar Grad vom adix-ac entfernt ist - das wäre ja ein willkommener Hinweis. Statt mühsam das adix ein paar Minuten abzuändern, könnte doch ein einziger Mausklick reichen, oder? Bei Astroplus gibt es genau dafür eine Zeitleiste von Uhr und die angenommene Geburtszeit ist da auch bereits markiert. Klickt man hier auf eine andere Zeit, ändert sich das adix samt verwendeter Prognosemethoden entsprechend. Wer diese Einfachheit und Effektivität in der Praxis erlebt hat, möchte sie wirklich nicht mehr missen. Ein weiteres Plus für den astrologischen Alltag: Uranus nähert sich der adix-sonne, schätzungsweise ist die Konjunktion in 5 Monaten exakt. Nun kann man in den Ephemeriden blättern - oder, wenn man eine Astro-Software mit bequemer Zeitnavigation hat, sich zum genauen Zeitpunkt durchklicken. Oder - noch bequemer: Man zieht in Astroplus bei gedrückter Alt- Taste mit der Maus eine einfache Linie vom Transit-Urans zur adix-sonne und das Programm liefert sofort den genauen Zeitpunkt bzw. bei ückläufigkeiten die exakten Zeitpunkte. Fortsetzung folgt

D45 L383N 15T 31NF4CH.

D45 L383N 15T 31NF4CH. D45 L383N 15T 31NF4CH. Das Leben ist einfach und es ist FREUDE Schlank werden und bleiben.. BEWUSSTSEIN & BEWEGUNG Das Seminar macht Fehlernährung bewusst & verändert den Umgang mit dem Nahrungsangebot

Mehr

Botschaften Mai 2014. Das Licht

Botschaften Mai 2014. Das Licht 01. Mai 2014 Muriel Botschaften Mai 2014 Das Licht Ich bin das Licht, das mich erhellt. Ich kann leuchten in mir, in dem ich den Sinn meines Lebens lebe. Das ist Freude pur! Die Freude Ich sein zu dürfen

Mehr

Persönlich wirksam sein

Persönlich wirksam sein Persönlich wirksam sein Wolfgang Reiber Martinskirchstraße 74 60529 Frankfurt am Main Telefon 069 / 9 39 96 77-0 Telefax 069 / 9 39 96 77-9 www.metrionconsulting.de E-mail info@metrionconsulting.de Der

Mehr

Mein perfekter Platz im Leben

Mein perfekter Platz im Leben Mein perfekter Platz im Leben Abschlussgottesdienstes am Ende des 10. Schuljahres in der Realschule 1 zum Beitrag im Pelikan 4/2012 Von Marlies Behnke Textkarte Der perfekte Platz dass du ein unverwechselbarer

Mehr

Humanistischer Generalismus

Humanistischer Generalismus Humanistischer Generalismus Grundlegende philosophische Forderungen Beginn: Sommer 2005 Letzte Bearbeitung: Sommer 2008 Autor: Franz Plochberger Freier Wissenschaftler Email: plbg@bluewin.ch Home: http://www.plbg.ch

Mehr

Iris Treppner. astro. Wie Trader mit Astrologie die Börse schlagen FBV

Iris Treppner. astro. Wie Trader mit Astrologie die Börse schlagen FBV Iris Treppner astro trading Wie Trader mit Astrologie die Börse schlagen FBV TEIL I Grundzüge des Astro-Tradings 17 KAPITEL 1: ZUM UMGANG MIT DIESEM BUCH Damit Sie in diesem Buch nicht unnötig suchen

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 08 Trennung Ist ein Paar frisch verliebt, kann es sich nicht vorstellen, sich jemals zu trennen. Doch in den meisten Beziehungen treten irgendwann Probleme auf. Werden diese nicht gelöst, ist die Trennung

Mehr

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: ich weiß wer ich bin! Ich bin das Licht Eine kleine Seele spricht mit Gott Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!" Und Gott antwortete: "Oh, das ist ja wunderbar! Wer

Mehr

Friedrich Nietzsche Über die Zukunft unserer Bildungsanstalten (Universitätsvorträge)

Friedrich Nietzsche Über die Zukunft unserer Bildungsanstalten (Universitätsvorträge) Friedrich Nietzsche Über die Zukunft unserer Bildungsanstalten (Universitätsvorträge) Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Institut für Bildungswissenschaft Seminar: Bildung des Bürgers Dozent: Dr. Gerstner

Mehr

ERSTER TEIL SPRECHEN WIR ÜBER ASTROLOGIE... 9 I. IST DIESES BUCH... 10 II. WELCHES IST IHR SONNENZEICHEN UND WELCHES DAS DES ANDEREN?...

ERSTER TEIL SPRECHEN WIR ÜBER ASTROLOGIE... 9 I. IST DIESES BUCH... 10 II. WELCHES IST IHR SONNENZEICHEN UND WELCHES DAS DES ANDEREN?... INHALT ERSTER TEIL SPRECHEN WIR ÜBER ASTROLOGIE... 9 I. IST DIESES BUCH... 10 II. WELCHES IST IHR SONNENZEICHEN UND WELCHES DAS DES ANDEREN?... 21 III. SO FINDEN SIE IN DIESEM BUCH IHRE PARTNERBEZIEHUNG!...

Mehr

Hawaii! Oder: Wo gehöre ich hin?

Hawaii! Oder: Wo gehöre ich hin? Geographische Astrologie Autorin: Johanna Badorrek Hawaii! Oder: Wo gehöre ich hin? An manchen Orten läuft alles von allein, an anderen geht gar nichts. Die geografische Astrologie macht sichtbar, warum

Mehr

Hört ihr alle Glocken läuten?

Hört ihr alle Glocken läuten? Hört ihr alle Glocken läuten Hört ihr alle Glocken läuten? Sagt was soll das nur bedeuten? In dem Stahl in dunkler Nacht, wart ein Kind zur Welt gebracht. In dem Stahl in dunkler Nacht. Ding, dong, ding!

Mehr

DIE HIMMLISCHE SYMBOLSPRACHE_. Eine persönlichkeitsfördernde Weiterbildung mit psychologischer Astrologie

DIE HIMMLISCHE SYMBOLSPRACHE_. Eine persönlichkeitsfördernde Weiterbildung mit psychologischer Astrologie DIE HIMMLISCHE SYMBOLSPRACHE_ Eine persönlichkeitsfördernde Weiterbildung mit psychologischer Astrologie PERSÖNLICH_ Astrologie ist meine Passion. Die Sternkunde und spirituelle Themen faszinierten mich

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

Der Pele-Bericht 19. August 2015. Hallo ~ Guten Tag ~

Der Pele-Bericht 19. August 2015. Hallo ~ Guten Tag ~ Der Pele-Bericht 19. August 2015 Hallo ~ Guten Tag ~ Hier ist Kaypacha mit dem wöchentlichen Pele-Bericht, und dieser Bericht ist für den 19. August 2015. Zeit, um ein wenig aufzumischen. Ich mache diese

Mehr

Berufsbild Qigong- und Taiji Quan Lehrer/in

Berufsbild Qigong- und Taiji Quan Lehrer/in Berufsbild Qigong- und Taiji Quan Lehrer/in Berufsbild des Qigongund Taiji Quan Lehrers Inhaltsverzeichnis 1 GENERELLE FESTSTELLUNG...2 1.1 PRÄAMBEL... 2 1.2 CHARAKTERISTIKA DES QIGONG UND TAIJI QUAN

Mehr

Die genauen Kursinhalte, alle Einzelheiten und Termine können bei einem individuellen Gespräch geklärt werden. Wir freuen uns über Ihr Interesse!

Die genauen Kursinhalte, alle Einzelheiten und Termine können bei einem individuellen Gespräch geklärt werden. Wir freuen uns über Ihr Interesse! Unser Angebot unter dem Titel bewusst leben zielt auf Kinder im Alter von rund 7 bis 12 Jahren ab. Es wäre möglich, das Projekt im Rahmen eines Kurses, sowie eines Workshops anzubieten. Dabei haben Sie

Mehr

Genjo-Koan von Eihei Dogen

Genjo-Koan von Eihei Dogen Genjo-Koan von Eihei Dogen Wenn alle Dharma Buddha-Darma sind, gibt es Erleuchtung und Täuschung, Uebung, Leben und Tod, Buddhas und Lebewesen. Wenn die zehntausend Dharmas ohne Selbst sind, gibt es keine

Mehr

Übersetzt von Udo Lorenzen 1

Übersetzt von Udo Lorenzen 1 Kapitel 1: Des Dao Gestalt Das Dao, das gesprochen werden kann, ist nicht das beständige Dao, der Name, den man nennen könnte, ist kein beständiger Name. Ohne Namen (nennt man es) Ursprung von Himmel und

Mehr

Predigt Mt 5,1-3 am 5.1.14

Predigt Mt 5,1-3 am 5.1.14 Predigt Mt 5,1-3 am 5.1.14 Zu Beginn des Jahres ist es ganz gut, auf einen Berg zu steigen und überblick zu gewinnen. Über unser bisheriges Leben und wohin es führen könnte. Da taucht oft die Suche nach

Mehr

Causa Wulff (aus Fernlehrgang 2012)

Causa Wulff (aus Fernlehrgang 2012) Causa Wulff (aus Fernlehrgang 2012) Christian Wulff, geb. am 19.06.1959 um 5:28 MEZ. in Osnabrück (Quelle Meridian) Uns interessiert an diesem Fall, welche Hinweise zu einem möglichen beruflichen Sturz

Mehr

Über die Leistungen und die Bedeutung von Bibliotheken brauche ich in dieser Runde keine Worte zu verlieren - das hieße, Eulen nach Athen zu tragen.

Über die Leistungen und die Bedeutung von Bibliotheken brauche ich in dieser Runde keine Worte zu verlieren - das hieße, Eulen nach Athen zu tragen. IFLA-Konferenz Free Access and Digital Divide Herausforderungen für Wissenschaft und Gesellschaft im digitalen Zeitalter Sehr geehrter Herr Staatsminister, verehrte Frau Präsidentin, meine sehr geehrten

Mehr

Mit Leichtigkeit zum Ziel

Mit Leichtigkeit zum Ziel Mit Leichtigkeit zum Ziel Mutig dem eigenen Weg folgen Ulrike Bergmann Einführung Stellen Sie sich vor, Sie könnten alles auf der Welt haben, tun oder sein. Wüssten Sie, was das wäre? Oder überfordert

Mehr

Kunden gewinnen mit Fallstudien

Kunden gewinnen mit Fallstudien Seite 1 Content Marketing Guide 1 Kunden gewinnen mit Fallstudien Doris Doppler 2012 Doris Doppler. Alle Rechte vorbehalten. web: www.textshop.biz www.ddoppler.com mail: office@textshop.biz Das Werk einschließlich

Mehr

Einführung in die traditionelle chinesische Medizin (TCM)

Einführung in die traditionelle chinesische Medizin (TCM) Einführung in die traditionelle chinesische Medizin (TCM) Akupunkturbereich des Sana-Klinikums Remscheid Dr. Lisa (Hongfeng) Li (Peking Universität) Uniklinik Köln 13.05.2014 TCM und Schulmedizin Völlig

Mehr

Ich bin der Weinstock ihr seid die Flaschen? Von der Freiheit der Abhängigkeit

Ich bin der Weinstock ihr seid die Flaschen? Von der Freiheit der Abhängigkeit FrauenPredigthilfe 112/12 5. Sonntag in der Osterzeit, Lesejahr B Ich bin der Weinstock ihr seid die Flaschen? Von der Freiheit der Abhängigkeit Apg 9,26-31; 1 Joh 3,18-24; Joh 15,1-8 Autorin: Mag. a Angelika

Mehr

Erklär mir bitte die Aufgaben! Während der Erklärung kommt ihr Kind vielleicht selbst auf den Lösungsweg.

Erklär mir bitte die Aufgaben! Während der Erklärung kommt ihr Kind vielleicht selbst auf den Lösungsweg. 10 Hausaufgaben-Tipps Versuch es erst einmal allein! Wenn du nicht weiter kommst, darfst Du mich gerne rufen. So ermuntern Sie ihr Kind selbstständig zu arbeiten. Erklär mir bitte die Aufgaben! Während

Mehr

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt?

Leben 1. Was kannst Du tun, damit Dein Körper zu seinem Recht kommt? Leben 1 1.Korinther / Kapitel 6 Oder habt ihr etwa vergessen, dass euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes ist, den euch Gott gegeben hat? Ihr gehört also nicht mehr euch selbst. Dein Körper ist etwas

Mehr

Psyche kompakt Hannovers Radiomagazin

Psyche kompakt Hannovers Radiomagazin Über Gesichtsreflexzonen auch die Seele berühren... Informationen zur Sendung vom 2. Juni 2014 P.E.R.G. = Psychosomatische Energetische Reflexzonentherapie am Gesicht P.E.R.G. Das steht für Psychosomatische

Mehr

Wie viel Freizeit am Computer?

Wie viel Freizeit am Computer? Kids und Games Informationsheft Wie viel Freizeit am Computer? Kann zu viel Zeit am Computer schädlich sein? Wie lange sollte ein Kind am Computer zubringen? Was kann man tun, wenn Kinder zu viel Zeit

Mehr

Was passiert bei Glück im Körper?

Was passiert bei Glück im Körper? Das kleine Glück Das große Glück Das geteilte Glück Was passiert bei Glück im Körper? für ein paar wunderbare Momente taucht man ein in ein blubberndes Wohlfühlbad Eine gelungene Mathearbeit, die Vorfreude

Mehr

Rehabilitandenbefragung

Rehabilitandenbefragung (Version J) Rehabilitandenbefragung Rehabilitandenbefragung Kinder- und Jugendlichen-Rehabilitation Fragebogen für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahre Fragebogen-Version: J Anonymisierungsnummer Hinweise

Mehr

SELBSTREFLEXION. Selbstreflexion

SELBSTREFLEXION. Selbstreflexion INHALTSVERZEICHNIS Kompetenz... 1 Vergangenheitsabschnitt... 2 Gegenwartsabschnitt... 3 Zukunftsabschnitt... 3 GOLD - Das Handbuch für Gruppenleiter und Gruppenleiterinnen Selbstreflecion Kompetenz Die

Mehr

Meine Ideen gegen die Hitze: Meine Ideen gegen die Kälte: Unsere Reise zum Merkur

Meine Ideen gegen die Hitze: Meine Ideen gegen die Kälte: Unsere Reise zum Merkur Der Merkur ist der Planet, der am nächsten an der Sonne liegt. Tagsüber ist es auf dem Merkur sehr heiss. Es sind bis zu 400 C. Das ist viermal so heiss wie auf einer heissen Herdplatte. Nachts wird es

Mehr

Sprechen wir über Zahlen (Karl-Heinz Wolff)

Sprechen wir über Zahlen (Karl-Heinz Wolff) Sprechen wir über Zahlen (Karl-Heinz Wolff) Die Überschrift ist insoweit irreführend, als der Autor ja schreibt und nicht mit dem Leser spricht. Was Mathematik im allgemeinen und Zahlen im besonderen betrifft,

Mehr

Die drei??? und der seltsame Wecker

Die drei??? und der seltsame Wecker Die??? und der seltsame Wecker 2 5 Briefrätsel Die drei??? und der seltsame Wecker 1. Brief Zwischen Rhein und Flughafen. 1. Wort: Eitle Vögel könnens so gut wie übermütige Akrobaten. 2. Wort: Im Namen

Mehr

Formen des Zuhörens. Universität Mannheim Seminar: Psychologische Mechanismen bei körperlichen Krankheiten

Formen des Zuhörens. Universität Mannheim Seminar: Psychologische Mechanismen bei körperlichen Krankheiten Formen des Zuhörens Universität Mannheim Seminar: Psychologische Mechanismen bei körperlichen Krankheiten Prof. Dr. Claus Bischoff Psychosomatische Fachklinik Bad DürkheimD Gesetzmäßigkeiten der Kommunikation

Mehr

Weitere Informationen und Erfahrungen zum Thema bekommen Sie hier:

Weitere Informationen und Erfahrungen zum Thema bekommen Sie hier: Keine Sorge, es gibt schnelle Hilfe. Überreicht durch: Fest steht: Es bringt gar nichts, einfach nur abzuwarten. Wann? Je früher die Behandlung einsetzt, desto besser eventuell kann es sogar sein, dass

Mehr

Große Radix-Analyse. mit. für Frau Marianne Mustermann. geboren am Samstag, dem 01.01.1966 12:00 Uhr (das entspricht 01.01.1966 11:00:00 Weltzeit)

Große Radix-Analyse. mit. für Frau Marianne Mustermann. geboren am Samstag, dem 01.01.1966 12:00 Uhr (das entspricht 01.01.1966 11:00:00 Weltzeit) für Frau Marianne Mustermann Seite 1 mit Psychologischer Astrologie für Frau Marianne Mustermann geboren am Samstag, dem 01.01.1966 12:00 Uhr (das entspricht 01.01.1966 11:00:00 Weltzeit) in München (das

Mehr

Inhalte der TCM Ausbildung

Inhalte der TCM Ausbildung Inhalte der TCM Ausbildung Yin und Yang Geschichte und Hintergründe der TCM, Übertragung in den Westen Das Wesen von Yin und Yang Vergleich mit dem vegetativen Nervensystem Gesundheit / Krankheit Die vier

Mehr

AN DER ARCHE UM ACHT

AN DER ARCHE UM ACHT ULRICH HUB AN DER ARCHE UM ACHT KINDERSTÜCK VERLAG DER AUTOREN Verlag der Autoren Frankfurt am Main, 2006 Alle Rechte vorbehalten, insbesondere das der Aufführung durch Berufs- und Laienbühnen, des öffentlichen

Mehr

www.windsor-verlag.com

www.windsor-verlag.com www.windsor-verlag.com 2014 Marc Steffen Alle Rechte vorbehalten. All rights reserved. Verlag: Windsor Verlag ISBN: 978-1-627841-52-8 Titelfoto: william87 (Fotolia.com) Umschlaggestaltung: Julia Evseeva

Mehr

"Merkur hat ein attraktives Äußeres, Freude an Scherzen, Wortspielen und neigt zu doppeldeutigen Aussagen."

Merkur hat ein attraktives Äußeres, Freude an Scherzen, Wortspielen und neigt zu doppeldeutigen Aussagen. "Merkur hat ein attraktives Äußeres, Freude an Scherzen, Wortspielen und neigt zu doppeldeutigen Aussagen." Maharishi Parashara Merkur - Buddha 1 / 6 In Anlehnung an Parashara repräsentiert Merkur die

Mehr

Wer sind wir? Wir sind ihre werbeagentur

Wer sind wir? Wir sind ihre werbeagentur WERBEAGENTUR Wer sind wir? Wir sind ihre werbeagentur Wir sind Company Lifting ein Team von Marketingexperten, Grafikern und Webdesignern mit fundierter Erfahrung und vielen Ideen. Wir nehmen jeden Auftrag

Mehr

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger:

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger: Seelsorger: HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg Die Heilige Taufe Häfliger Roland, Pfarrer Telefon 062 885 05 60 Mail r.haefliger@pfarrei-lenzburg.ch Sekretariat: Telefon 062

Mehr

Ein einziges Detail kann alles verändern. - Teil 3 -

Ein einziges Detail kann alles verändern. - Teil 3 - Ein einziges Detail kann alles verändern. - Teil 3 - Liebe Leserin, lieber Leser, der Journalist Caleb Brooks ist im Roman SPÄTESTENS IN SWEETWATER einigen mysteriösen Zufällen und unerklärlichen Fügungen

Mehr

Und was uns betrifft, da erfinden wir uns einfach gegenseitig.

Und was uns betrifft, da erfinden wir uns einfach gegenseitig. Freier Fall 1 Der einzige Mensch Der einzige Mensch bin ich Der einzige Mensch bin ich an deem ich versuchen kann zu beobachten wie es geht wenn man sich in ihn hineinversetzt. Ich bin der einzige Mensch

Mehr

Eine empirische Studie unter (ehemaligen) Zivildienstleistenden des Österreichischen Roten Kreuzes.

Eine empirische Studie unter (ehemaligen) Zivildienstleistenden des Österreichischen Roten Kreuzes. Zivildienst als wichtige Sozialisationsinstanz oder Erziehung zur Menschlichkeit Eine empirische Studie unter (ehemaligen) Zivildienstleistenden des Österreichischen Roten Kreuzes. Mag. Gerald Czech Das

Mehr

NOVEMBER-Ausgabe: Frauen, Frauen, Frauen. Menstruation - "Das himmlische Wasser" aus Sicht der TCM Expertinnenseite von Eva Laspas

NOVEMBER-Ausgabe: Frauen, Frauen, Frauen. Menstruation - Das himmlische Wasser aus Sicht der TCM Expertinnenseite von Eva Laspas NOVEMBER-Ausgabe: Frauen, Frauen, Frauen Menstruation - "Das himmlische Wasser" aus Sicht der TCM Expertinnenseite von Eva Laspas Was passiert Dont's & Do s während der Regel Probleme im Zyklusgeschehen

Mehr

Ein Kind zwei Sprachen. Mehrsprachigkeit als Chance

Ein Kind zwei Sprachen. Mehrsprachigkeit als Chance Ein Kind zwei Sprachen Mehrsprachigkeit als Chance Ein Kind zwei Sprachen Lernt ein Kind in den ersten Lebensjahren zwei Sprachen, dann ist das eine gute Voraussetzung für erfolgreiche Leistungen in der

Mehr

Der Unterschied zwischen Sternbild und Sternzeichen in der Deutung

Der Unterschied zwischen Sternbild und Sternzeichen in der Deutung Der Unterschied zwischen Sternbild und Sternzeichen in der Deutung In der Astrologie wird mit den Sternzeichen des Tierkreises gearbeitet; Astrosophen können sich darin noch ziemlich unterscheiden. Der

Mehr

Navagraha Suktam Hymne an die neun Planeten

Navagraha Suktam Hymne an die neun Planeten Navagraha Suktam Hymne an die neun Planeten Die neun (nava) Planeten (graha) werden in den Veden und auch im heutigen Hinduismus als Götter verehrt. Die Hymnen an diese Götter finden sich hauptsächlich

Mehr

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden

Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings bei PINK entstanden Alles gut!? Tipps zum Cool bleiben, wenn Erwachsene ständig was von dir wollen, wenn dich Wut oder Aggressionen überfallen oder dir einfach alles zu viel wird. Alles gut!? ist im Rahmen eines Konflikttrainings

Mehr

Hamsterkiste-Arbeitsplan Das neue Jahr. Das neue Jahr

Hamsterkiste-Arbeitsplan Das neue Jahr. Das neue Jahr Name: Klasse: Datum: Das neue Jahr Vor wenigen Tagen hat das neue Jahr begonnen. Was es wohl bringen mag? Wenn du die Aufgaben dieses Arbeitsplans der Hamsterkiste bearbeitest, wirst du etwas über unsere

Mehr

Guntram Meusburger. Wissensmanagement für Entscheider. Unternehmenswissen erfolgreich managen Die praktische Umsetzung für jedes Unternehmen

Guntram Meusburger. Wissensmanagement für Entscheider. Unternehmenswissen erfolgreich managen Die praktische Umsetzung für jedes Unternehmen Guntram Meusburger Wissensmanagement für Entscheider Unternehmenswissen erfolgreich managen Die praktische Umsetzung für jedes Unternehmen » Es ist nicht genug, zu wissen man muss auch anwenden. Es ist

Mehr

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung?

Für Jugendliche ab 12 Jahren. Was ist eine Kindesanhörung? Für Jugendliche ab 12 Jahren Was ist eine Kindesanhörung? Impressum Herausgabe Ergebnis des Projekts «Kinder und Scheidung» im Rahmen des NFP 52, unter der Leitung von Prof. Dr. Andrea Büchler und Dr.

Mehr

Das Märchen von der verkauften Zeit

Das Märchen von der verkauften Zeit Dietrich Mendt Das Märchen von der verkauften Zeit Das Märchen von der verkauften Zeit Allegro für Srecher und Orgel q = 112 8',16' 5 f f f Matthias Drude (2005) m 7 9 Heute will ich euch von einem Bekannten

Mehr

Damit Würde Wirklichkeit wird

Damit Würde Wirklichkeit wird Evangelisch-lutherisches Missionswerk in Niedersachsen Stiftung privaten Rechts Georg-Haccius-Straße 9 29320 Hermannsburg Postfach 1109 29314 Hermannsburg Damit Würde Wirklichkeit wird Grundsätze der Entwicklungsarbeit

Mehr

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320

Platons Höhle. Zur Vorbereitung: Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse. von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Arbeitsblätter für 4. bis 6. Klasse Platons Höhle von Tim Krohn Illustriert von Lika Nüssli SJW Nr. 2320 Zur Vorbereitung: Warst Du auch schon in einer Höhle? Wo? Warum warst Du dort? Was hast Du dort

Mehr

Die Zeit und Veränderung nach Aristoteles

Die Zeit und Veränderung nach Aristoteles Lieferung 4 Hilfsgerüst zum Thema: Die Zeit und Veränderung nach Aristoteles 1. Anfang der Untersuchung: Anzweiflung Aristoteles: Es reiht sich an das bisher Versprochene, über die Zeit zu handeln. Zuerst

Mehr

NANAYA - ZENTRUM FÜR SCHWANGERSCHAFT, GEBURT UND LEBEN MIT KINDERN

NANAYA - ZENTRUM FÜR SCHWANGERSCHAFT, GEBURT UND LEBEN MIT KINDERN NANAYA - ZENTRUM FÜR SCHWANGERSCHAFT, GEBURT UND LEBEN MIT KINDERN NEWSLETTER vom 15. Jänner 2014 Inhalt dieses Newsletters Programm online 30 Jahre Nanaya Buchbesprechung Neue Angebote Programm online

Mehr

STÉPHANE ETRILLARD FAIR ZUM ZIEL. Strategien für souveräne und überzeugende Kommunikation. Verlag. »Soft Skills kompakt« Junfermann

STÉPHANE ETRILLARD FAIR ZUM ZIEL. Strategien für souveräne und überzeugende Kommunikation. Verlag. »Soft Skills kompakt« Junfermann STÉPHANE ETRILLARD FAIR ZUM ZIEL Strategien für souveräne und überzeugende Kommunikation»Soft Skills kompakt«verlag Junfermann Ihr Kommunikationsstil zeigt, wer Sie sind 19 in guter Absicht sehr schnell

Mehr

Gibt es Halloween in Österreich? (Does Halloween Exist in Austria?) Dan Wilcox

Gibt es Halloween in Österreich? (Does Halloween Exist in Austria?) Dan Wilcox Gibt es Halloween in Österreich? (Does Halloween Exist in Austria?) Dan Wilcox 82-222: Intermediate German II Während wir in Amerika unsere glühenden Jack-O-Lanterns anmachen, beängstigende Kostüme anziehen

Mehr

Übersicht zur das - dass Schreibung

Übersicht zur das - dass Schreibung Overheadfolie Übersicht zur das - dass Schreibung DAS 1. Begleiter (Artikel): Ersatzwort = ein 2. Hinweisendes Fürwort (Demonstrativpronomen): Ersatzwort = dies, es 3. Rückbezügliches Fürwort (Relativpronomen):

Mehr

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern-

Die Kühe muhen, die Traktoren fahren. Aber gestern- Janine Rosemann Es knarzt (dritte Bearbeitung) Es tut sich nichts in dem Dorf. Meine Frau ist weg. In diesem Dorf mähen die Schafe einmal am Tag, aber sonst ist es still nach um drei. Meine Frau ist verschwunden.

Mehr

Die Magna Charta der Universitäten Präambel Die unterzeichneten Universitätspräsidenten und -rektoren, die sich in Bologna anlässlich der neunten Jahrhundertfeier der ältesten europäischen Universität

Mehr

Präsentieren aber richtig Seminar-Script

Präsentieren aber richtig Seminar-Script Präsentieren aber richtig Seminar-Script Gerhild Löchli - www.brainobic.at Peter Schipek - www.lernwelt.at Inhalt In 30 Sekunden oder noch schneller Warum 30 Sekunden? 30 Sekunden wie soll das denn gehen?

Mehr

Fernlehrgang. Tierkommunikation SPEZIAL. Mag.a Christina Strobl-Fleischhacker www.de-anima.at

Fernlehrgang. Tierkommunikation SPEZIAL. Mag.a Christina Strobl-Fleischhacker www.de-anima.at Fernlehrgang Tierkommunikation SPEZIAL Mag.a Christina Strobl-Fleischhacker www.de-anima.at Urheberrechtsnachweis Alle Inhalte dieses Skriptums, insbesondere Texte und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt

Mehr

UMDENKEN VON DER NATUR LERNEN VORBEREITENDE UNTERRICHTSMATERIALIEN Niveau A2

UMDENKEN VON DER NATUR LERNEN VORBEREITENDE UNTERRICHTSMATERIALIEN Niveau A2 AUFGABE 1: VIER ELEMENTE a) Nach einer alten Lehre besteht alles in unserer Welt aus vier Elementen: Feuer, Wasser, Erde, Luft. Ordne die Texte jeweils einem Elemente zu. Schneide die Texte aus und klebe

Mehr

Gesundheit und Sport. Interne Weiterbildung. Fachhochschule des bfi Wien

Gesundheit und Sport. Interne Weiterbildung. Fachhochschule des bfi Wien Interne Weiterbildung Fachhochschule des bfi Wien Gesundheit und Sport Information und Anmeldung: Mag. a Evamaria Schlattau Personalentwicklung / Wissensmanagement Fachhochschule des bfi Wien Wohlmutstraße

Mehr

Ergebnisse der World Vision Paten- und Spenderbefragung 2013

Ergebnisse der World Vision Paten- und Spenderbefragung 2013 Ergebnisse der World Vision Paten- und Spenderbefragung 2013 Herzlichen Dank an alle Paten und Spender*, die an unserer Befragung teilgenommen haben! Wir haben insgesamt 2.417 Antworten erhalten. 17% der

Mehr

WIE ICH STERBEN MÖCHTE

WIE ICH STERBEN MÖCHTE WIE ICH STERBEN MÖCHTE GLARNER PATIENTENVERFÜGUNG EINFÜHRUNG Die Lebenszeit auf dieser Welt ist für jeden Menschen begrenzt. Zum Leben gehört der Tod. Unter anderem dank der modernen Medizin ist es vielen

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

Marketing ist tot, es lebe das Marketing

Marketing ist tot, es lebe das Marketing Einleitung: Marketing ist tot, es lebe das Marketing Seit jeher verbarrikadieren sich Menschen in sicheren Winkeln, um sich dem Wandel der Zeit zu entziehen. Es gibt Zeiten, wo das durchaus funktioniert.

Mehr

Wohlfühlort / innerer sicherer Ort

Wohlfühlort / innerer sicherer Ort Wohlfühlort / innerer sicherer Ort Der innere sichere Ort soll die Erfahrung von Sicherheit und Geborgenheit vermitteln (Reddemann und Sachse, 1997). Früh und komplex traumatisierte Personen haben den

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Schrank, Thermometer Haar-Föhn, Uhr / Stoppuhr 1 Glas oder Becher mit einem Eiswürfel Lösungsblätter

Schrank, Thermometer Haar-Föhn, Uhr / Stoppuhr 1 Glas oder Becher mit einem Eiswürfel Lösungsblätter Lehrerkommentar MST Ziele Arbeitsauftrag Material Sozialform Zeit Lehrplan: Aus den verschiedenen naturwissenschaftlichen Disziplinen grundlegende Begriffe kennen (Atmosphäre, Treibhaus-Effekt, Kohlendioxid,

Mehr

Modul: Soziale Kompetenz. Vier Ohren. Zeitl. Rahmen: ~ 45 min. Ort: drinnen

Modul: Soziale Kompetenz. Vier Ohren. Zeitl. Rahmen: ~ 45 min. Ort: drinnen Modul: Soziale Kompetenz Vier Ohren Zeitl. Rahmen: ~ 45 min. Ort: drinnen Teilnehmer: 3-20 Personen (Die Übung kann mit einer Gruppe von 3-6 Personen oder bis zu max. vier Gruppen realisiert werden) Material:

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

Sprache als Wertevermittler

Sprache als Wertevermittler Sprache als Wertevermittler MEDIZINISCHE FAKULTÄT Menü 1) Sprache und Werte 2) Kommunikation als Medium der Wertevermittlung 3) Gefahren bei interkultureller Kommunikation 4) Schlussfolgerungen 2 Wahrnehmung

Mehr

1. Wortschatz: Gefühle Ordnen Sie den Ausdrücken jeweils die passende Umschreibung zu. 2. Wut B man ist einer lustigen, gelösten Stimmung

1. Wortschatz: Gefühle Ordnen Sie den Ausdrücken jeweils die passende Umschreibung zu. 2. Wut B man ist einer lustigen, gelösten Stimmung 1. Wortschatz: Gefühle Ordnen Sie den Ausdrücken jeweils die passende Umschreibung zu. 1. Neid A ich ärgere mich über jemanden 2. Wut B man ist einer lustigen, gelösten Stimmung 3. Trauer C etwas ist einem

Mehr

gehört mir Mein Körper Ein interaktives Ausstellungsprojekt von Kinderschutz Schweiz zur Prävention von sexueller Gewalt gegen Kinder

gehört mir Mein Körper Ein interaktives Ausstellungsprojekt von Kinderschutz Schweiz zur Prävention von sexueller Gewalt gegen Kinder Association Suisse pour la Protection de l Enfant www.aspe-suisse.ch Associazione Svizzera per la Protezione dell Infanzia www.aspi.ch Kinderschutz Schweiz www.kinderschutz.ch Mein Körper gehört mir Ein

Mehr

www.feinstoffliche-heilweisen.de

www.feinstoffliche-heilweisen.de Herzlich Willkommen in unserem ONLINE-Coaching-Kurs Ernährung. Ganz gewiss sind Sie gut informiert zum Thema gesunde Ernährung. Vielleicht haben Sie auch schon einen oder mehrere Versuche unternommen,

Mehr

Johnson & Johnson: CRM ist ganzheitliche Fokussierung auf Kunden

Johnson & Johnson: CRM ist ganzheitliche Fokussierung auf Kunden Johnson & Johnson: CRM ist ganzheitliche Fokussierung auf Kunden Kai Künstler, Director CRM bei Johnson & Johnson skizziert den Aufbau des Customer Relationship Management bei Johnson & Johnson. Er führt

Mehr

26. November 2014 Universität Zürich. Dr.med. Timo Rimner Christen an den Hochschulen

26. November 2014 Universität Zürich. Dr.med. Timo Rimner Christen an den Hochschulen 26. November 2014 Universität Zürich Dr.med. Timo Rimner Christen an den Hochschulen Aktuelle Lage und Hintergrund Gott eine Person oder eine Energie? Gottes Weg zum Menschen Der Weg des Menschen zu Gott

Mehr

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben?

Öğrenci no. Wohin musst du jetzt gehen? Was willst du morgens essen? Wie lange willst du bleiben? 815 2380 2360 2317 2297 1 2 3 4 9. A Kannst du jetzt anrufen? Du rufst an. Will er jetzt nicht arbeiten? Er arbeitet jetzt nicht. Kann ich ab und zu nicht anrufen? Ich rufe ab und zu an. Wollen wir morgens

Mehr

akti nsplan Inklusion und Teilhabe Aktions-Plan der Lebenshilfe Hannover zur UN-Behinderten-Rechts-Konvention UN-BRK 2013 bis 2018 Leichte Sprache

akti nsplan Inklusion und Teilhabe Aktions-Plan der Lebenshilfe Hannover zur UN-Behinderten-Rechts-Konvention UN-BRK 2013 bis 2018 Leichte Sprache akti nsplan Inklusion und Teilhabe Aktions-Plan der Lebenshilfe Hannover zur UN-Behinderten-Rechts-Konvention UN-BRK 2013 bis 2018 Leichte Sprache Vorwort Die Vorworte stehen am Anfang vom Buch. Christine

Mehr

SILBERSCHNUR IIIIIIIIIIIIII

SILBERSCHNUR IIIIIIIIIIIIII Botschaften aus der Engelwelt DIE ENGEL DIR ZUR SEITE ELIZABETH CLARE PROPHET Aus dem Amerikanischen von Andrea Fischer IIIIIIIIIIIIIIIII SILBERSCHNUR IIIIIIIIIIIIII How to Contact Angels of Love Part

Mehr

HORIZONTE - Einstufungstest

HORIZONTE - Einstufungstest HORIZONTE - Einstufungstest Bitte füllen Sie diesen Test alleine und ohne Wörterbuch aus und schicken Sie ihn vor Kursbeginn zurück. Sie erleichtern uns dadurch die Planung und die Einteilung der Gruppen.

Mehr

WIE EINE OFFENE, WERTSCHÄTZENDE KOMMUNIKATION ZU MEHR ZUFRIEDEN- HEIT UND ERFOLG FÜHREN KANN.

WIE EINE OFFENE, WERTSCHÄTZENDE KOMMUNIKATION ZU MEHR ZUFRIEDEN- HEIT UND ERFOLG FÜHREN KANN. WIE EINE OFFENE, WERTSCHÄTZENDE KOMMUNIKATION ZU MEHR ZUFRIEDEN- HEIT UND ERFOLG FÜHREN KANN. NEUROKOMMUNIKATION FÜR DICH UND DEINEN JOB. Hallo Liebe Entdeckerin, lieber Entdecker WIKIPEDIA: Als Entdecker

Mehr

Erfolgreiche Internationalisierung für kleine und mittlere Unternehmen

Erfolgreiche Internationalisierung für kleine und mittlere Unternehmen B a u s t e i n e Erfolgreiche Internationalisierung für kleine und mittlere Unternehmen Nutzen Sie die Chancen der Internationalisierung Die großen internationalen Konzerne solche Ausdrücke können den

Mehr

FORSCHERIXA. Buchtipps aus dem Magazin KiSte 09 Fachabteilung 6E 1 HANDBUCH DER NATURWISSENSCHAFT- LICHEN BILDUNG

FORSCHERIXA. Buchtipps aus dem Magazin KiSte 09 Fachabteilung 6E 1 HANDBUCH DER NATURWISSENSCHAFT- LICHEN BILDUNG FORSCHERIXA NATURWISSENSCHAFTEN UND TECHNIK IN DER ELEMENTAREN BILDUNG Buchtipps aus dem Magazin KiSte 09 Fachabteilung 6E Inhalt 1 Handbuch der naturwissenschaftlichen Bildung 2 Das große KITA- Bildungsbuch:

Mehr

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir.

HOFFNUNG. Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. I HOFFNUNG Wenn ich nicht mehr da bin, bin ich trotzdem hier. Leb in jeder Blume, atme auch in dir. Wenn ich nicht mehr da bin, ist es trotzdem schön. Schließe nur die Augen, und du kannst mich sehn. Wenn

Mehr

2. Entspannungsübungen

2. Entspannungsübungen 1. Lerntypentest Zum Lernen werden Sinnesorgane benötigt. Neben Augen und Ohren gehören dazu auch der Geruchs-, Geschmacks- und Muskelsinn. Die Lerninhalte gelangen ganz einfach über die beteiligten Sinnesorgane

Mehr

Die wichtigsten 10 Geld-Tipps

Die wichtigsten 10 Geld-Tipps Die wichtigsten 10 Geld-Tipps Markus Leyacker-Schatzl Die wichtigsten 10 Geld-Tipps 4 Die wichtigsten 10 Geld-Tipps Nähere Informationen: www.mrmoney.at FACEBOOK: www.facebook.com/finanzielle.freiheit

Mehr

Herzlich willkommen. Zum Gottesdienst Gemeinde Jesu Christi - GJC. Gemeinde Jesu Christi - Predigt 07.06.2015 Oliver Braun

Herzlich willkommen. Zum Gottesdienst Gemeinde Jesu Christi - GJC. Gemeinde Jesu Christi - Predigt 07.06.2015 Oliver Braun Herzlich willkommen Zum Gottesdienst Gemeinde Jesu Christi - GJC 1 Schweigen ist Silber Beten ist Gold! 2 Reden 1. Timotheus 6 / 20 : bewahre sorgfältig, was Gott dir anvertraut hat! Halte dich fern von

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

Projektarbeit: Leben ohne Computer und Handy?!

Projektarbeit: Leben ohne Computer und Handy?! 2013 Projektarbeit: Leben ohne Computer und Handy?! Klasse 8d Mittelschule Gersthofen 29.11.2013 Inhaltsverzeichnis Projektbericht... 1 Interview: Wie war das Leben damals?... 2 Selbstversuch... 3 Ein

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der TU München (Name der Universität) Alter: 24 Studiengang und -fach: Architektur In welchem Fachsemester befinden Sie sich

Mehr