Prof. Dr. J. Aring. Regionalökonomische Auswirkungen: Ausbau Flughafen Lübeck - Regionalökonomische Studie. Prof. Dr. R. Klophaus.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Prof. Dr. J. Aring. Regionalökonomische Auswirkungen: Ausbau Flughafen Lübeck - Regionalökonomische Studie. Prof. Dr. R. Klophaus."

Transkript

1 empirica Qualitative Marktforschung, Stadtund Strukturforschung GmbH Kaiserstr. 29 D Bonn Tel.: 0228 / Fax: 0228 / Regionalökonomische Auswirkungen: Ausbau Flughafen Lübeck - Regionalökonomische Studie Unterlage B - 4 In Kooperation mit: Prof. Dr. J. Aring Büro für Angewandte Geographie (BFAG) Klosterstr Meckenheim Tel.: / Fax: / Prof. Dr. R. Klophaus Zentrum für Recht und Wirtschaft des Luftverkehrs (ZFL) Medicusstr Mannheim Tel.: / Fax: / Auftraggeber: Flughafen Lübeck GmbH Autoren: Thomas Abraham, Petra Heising (empirica) Prof. Dr. Jürgen Aring (BFAG) Prof. Dr. Richard Klophaus (ZFL) Projektnummer: Bonn: September 2007

2 INHALTSVERZEICHNIS 1. Ziel 1 2. Methodik 1 3. Heutige regionalökonomische Bedeutung des Flughafens Lübeck 2 4. Künftige regionalökonomische Bedeutung des Flughafens Lübeck 4 5. Flughafen Lübeck als Infrastruktureinrichtung 5 Unterlage B 4 Kurzfassung - i - empirica

3 1. Ziel Die Flughafen Lübeck GmbH (FLG) plant die Erweiterung des bestehenden Lübecker Flughafens. Die vorliegende Studie beinhaltet in diesem Zusammenhang neben einer Bestandsaufnahme der derzeitigen Beschäftigungs- und Einkommenseffekte des Flughafens Lübeck eine Analyse der regionalökonomischen Perspektiven, die der ausgebaute Flughafen Lübeck dem Wirtschaftsstandort im Jahr 2020 eröffnet. 2. Methodik Entsprechend der Methodik des Airports Council International (ACI Europe, York Aviation, 2004) werden in dieser Studie die regionalen Beschäftigungs- und Einkommenswirkungen, die vom Betrieb und Ausbau des Flughafens Lübeck ausgehen, in vier Kategorien eingeteilt: Direkte Effekte: Diese Beschäftigungs- und Einkommenseffekte entstehen bei den auf dem Flughafengelände angesiedelten Unternehmen und lassen sich als Zahl der Erwerbstätigen und als direkte Bruttowertschöpfung ausdrücken. Indirekte Effekte: Die am Flughafen ansässigen Unternehmen benötigen Vorleistungs- und Investitionslieferungen von Auftragnehmern außerhalb des Flughafengeländes, die zur Abwicklung der Aufträge selbst wieder Vorleistungen beziehen und Investitionen tätigen. Die außerhalb des Flughafens ausgelöste Beschäftigung und Bruttowertschöpfung wird zu den indirekten Effekten zusammengefasst. Induzierte Effekte: Die direkt und indirekt entstandenen Einkommen der Arbeitnehmer werden zu einem großen Teil verausgabt und lösen dadurch Einkommens- und Beschäftigungseffekte aus, die als induziert bezeichnet werden. Katalytische Effekte: Die internationale Verkehrsanbindung durch den Flughafen Lübeck führt zu einer erhöhten Attraktivität der Region für Ansiedlungen oder Erweiterungen von Unternehmen und insbesondere nach erfolgtem Flughafenausbau auch für einreisende Touristen. Durch diese touristischen und unternehmerischen Aktivitäten entstehen Beschäftigungs- und Einkommenseffekte, so genannte katalytische Effekte. Bei den direkten, indirekten und induzierten Effekten handelt es sich um Effekte aus der Produktion der Flughafenaktivitäten. Die katalytischen Effekte basieren auf einer verbesserten Erreichbarkeit einer Region und sind Effekte aus dem Konsum von Luftverkehrsleistungen (Klophaus, 2006). Unterlage B 4 Kurzfassung empirica / BFAG / ZFL

4 Abbildung 1: Zusammenhang zwischen direkten, indirekten, induzierten und katalytischen Effekten Effekte aus der Produktion am Flughafen Lübeck Direkte Effekte Auf dem Flughafengelände ansässige Unternehmen beschäftigen Mitarbeiter benötigen Vorleistungen investieren Effekte aus dem Konsum von Luftverkehrsleistungen am Flughafen Lübeck Katalytische Effekte Erhöhte Attraktivität der Flughafenregion Ansiedlung und Erweiterung von Unternehmen Tourismusförderung weiterer Umsatz, Produktion und Beschäftigung Indirekte Effekte Auftragnehmer der am Flughafen ansässigen Unternehmen liefern Vorleistungen liefern Investitionen beschäftigen Mitarbeiter benötigen Vorleistungen investieren Induzierte Effekte Entstandene Einkommen werden verausgabt für Güter und Leistungen erzeugen weiteren Umsatz, Produktion und Beschäftigung Indirekte und induzierte Effekte: Wirkungen über die Wertschöpfungskette Regionalökonomische Einkommens- und Beschäftigungseffekte des Flughafens Lübeck Steuereinnahmen für Bund, Länder und Gemeinden Quelle: Darstellung ZFL Aus den genannten regionalökonomischen Effekten ergeben sich über Steuereinnahmen auch öffentliche Einkünfte für den Bund, Länder und Gemeinden. Diese fiskalischen Effekte werden ergänzend betrachtet. 3. Heutige regionalökonomische Bedeutung des Flughafens Lübeck Ende 2005 sind auf dem Flughafengelände 18 Betriebe und Behörden angesiedelt mit 258 direkten n. Die Vorleistungskäufe und Investitionen der am Flughafen ansässigen Unternehmen lösen indirekte Einkommens- und Beschäftigungswirkungen bei den beauftragten Zulieferunternehmen aus. Die direkt und indirekt entstandenen Einkommen der Arbeitnehmer führen zu erhöhten Konsumausgaben und damit zu induzierten Einkommens- und Beschäftigungseffekten. Im Jahr 2005 sind direkt, indirekt und induziert mit der Leistungserstellung am Flughafen 556 verknüpft. Diese Beschäftigung geht mit einem Produktionswert von 49,7 Mio., einer Bruttowertschöpfung von 26,5 Mio. und einer Lohn- und Gehaltssumme von 11,3 Mio. einher. Von den deutschlandweit 556 n befinden sich 373 in der Region. Insofern ist der Flughafen bereits heute ein bedeutsamer regionaler Wirtschaftsfaktor. Unterlage B 4 Kurzfassung empirica / BFAG / ZFL

5 Durch die Leistungserstellung am Flughafen Lübeck entsteht 2005 ein zusätzliches Steueraufkommen von 5,5 Mio.. Nach Abzug der Abführungen des Bundes an die EU entfallen davon auf den Bund 2,3 Mio., die Länder 2,2 Mio. und die Gemeinden 0,7 Mio., wobei sich der Gemeindeanteil nicht nur auf die Region mit der Hansestadt Lübeck und die angrenzenden Landkreise bezieht. Neben den direkten, indirekten und induzierten Effekten sind so genannte katalytische Effekte von Bedeutung. Während direkte, indirekte und induzierte Effekten aus der Produktion der Flugplatzaktivitäten resultieren, entstehen katalytische Einkommens- und Beschäftigungswirkungen aus der Nutzung der Luftverkehrsanbindung. Als Schnittstelle zwischen Luft- und Bodenverkehr verbessert ein leistungsfähiger Flughafen die Erreichbarkeit einer Region insbesondere für Geschäftsreisende. Gute Verkehrsanbindungen gehören zu den wesentlichen Faktoren bei der Bewertung der Standortqualität und sind ein wichtiges Argument für die regionale Wirtschaftsförderung. Die hochwertige Mobilität des Luftverkehrs ist gerade für international tätige Unternehmen ein bedeutsamer Standortfaktor. Somit trägt ein Flughafen als Infrastruktureinrichtung zur Sicherung, Erweiterung und Neuansiedlung von Betriebsstätten in der Region bei. Das der Flughafen bereits heute ein Standortfaktor für die Wirtschaft der Hansestadt Lübeck ist, zeigt das Beispiel der Drägerwerk AG, ein Medizin- und Sicherheitstechnikhersteller, der vom Lübecker Firmensitz aus weltweit agiert und den Flughafen für Geschäftsreiseverkehre nutzt. Die katalytischen Einkommens- und Beschäftigungseffekte des Flughafens Lübeck durch die Ansiedlung, Erweiterung oder Aufrechterhaltung von Betriebsstätten in der Region wurden in der Studie nicht berechnet. Sie beruhen letztlich auf unternehmerischen Einzelfallentscheidungen, die von zahlreichen, wechselseitig miteinander verknüpften Bestimmungsfaktoren der Standortwahl abhängen. Untersuchungen für andere Flughäfen deuten aber darauf hin, dass die katalytischen Einkommensund Beschäftigungseffekte der Standortverbesserung durch einen leistungsfähigen Flughafen ein Vielfaches der direkten, indirekten und induzierten Effekte ausmachen können. Außerdem führt die Anbindung an das Luftverkehrsnetz über einreisende Touristen (Incoming- Tourismus) bereits heute zu positiven wirtschaftlichen Wirkungen bzw. katalytischen Einkommensund Beschäftigungseffekten, die 355 erzeugen. Diese Beschäftigung im Jahr 2005 geht mit einem Produktionswert von 17,9 Mio., einer Bruttowertschöpfung von 6,3 Mio. und einer Lohn- und Gehaltssumme von 4,8 Mio. einher. Die fiskalischen Effekte des Lübecker Flughafens betragen insgesamt 5,5 Mio. und teilen sich auf Steuern auf das Einkommen (1,7 Mio. ), Umsatzsteuer (1,4 Mio. ), Gewerbe- und Körperschaftsteuer (0,5 Mio. ), Mineralölsteuer (0,5 Mio. ) sowie sonstige Steuern (1,4 Mio. ) auf. Unterlage B 4 Kurzfassung empirica / BFAG / ZFL

6 4. Künftige regionalökonomische Bedeutung des Flughafens Lübeck Die Studie beschreibt die mit dem Ausbau von Lübeck verbundenen wirtschaftlichen und beschäftigungspolitischen Entwicklungsperspektiven mit den regionalökonomischen Auswirkungen für das Jahr Diese sind von der Entwicklung des Verkehrsaufkommens abhängig. Die Untersuchung der zukünftigen regionalökonomischen Effekte des Flughafens Lübeck greift dabei auf das von Airport Research Center GmbH/Desel Consulting (2007) für das Planfeststellungsverfahren erstellte Gutachten Fluggast- und Flugbewegungsprognose für den Flughafen Lübeck bis zum Jahr 2020 zurück. Entsprechend wird unterschieden in einen PLAN-Fall Verlängerung der Start- und Landebahn sowie Schaffung der notwendigen Vorfeldflächen und einem Prognose-Nullfall ohne Veränderungen der Flugbetriebsflächen. Im Prognosejahr 2020 werden im PLAN-Fall 3,25 Mio. Passagiere prognostiziert, im Prognose-Nullfall 1,8 Mio. Passagiere. Im PLAN-Fall sind mit dem Regionalflughafen Lübeck direkte, indirekte und induzierte verknüpft. Das entspricht (in heutigen Preisen) einem Produktionswert von 417,3 Mio., einer Bruttowertschöpfung von 192,3 Mio. und einer Lohn- und Gehaltssumme von 77,4 Mio.. Im Prognose-Nullfall resultieren mit deutlich weniger im Jahr 2020, ein Produktionswert von 207,5 Mio., eine Bruttowertschöpfung von 98,0 Mio. sowie eine Lohn- und Gehaltssumme von 39,2 Mio.. Für 2020 werden auch die deutlich steigenden katalytischen Effekte des Incoming-Tourismus berechnet, die sich durch den Flughafenausbau für Schleswig-Holstein ergeben. Danach bewirken im PLAN-Fall über Lübeck einreisende Touristen - in Preisen des Jahres einen Produktionswert von 84,3 Mio., eine Bruttowertschöpfung von 46,6 Mio. und eine Lohn- und Gehaltssumme von 22,6 Mio.. Diese Einkommenswirkungen gehen mit einer Beschäftigung von Erwerbstätigen, insbesondere im Gastgewerbe, aber auch in den Wirtschaftszweigen Dienstleistungen, Handel und Verkehr, einher. Im Prognose-Nullfall reduziert sich der Effekt von Incoming-Reisenden auf 927 Erwerbstätige, einen Produktionswert von 46,7 Mio., eine Bruttowertschöpfung von 25,8 Mio. und Löhnen und Gehältern von 12,5 Mio.. Die heutige Zahl von insgesamt 556 von der Leistungserstellung am Flughafen Lübeck abhängigen direkten, indirekten und induzierten n steigt nach dem Flughafenausbau um über 550% bzw auf im Jahr Davon befinden sich 56% bzw in der Region, eine unterproportionale Zunahme des regionalen Beschäftigungseffekts um über 440% bzw gegenüber Beim Prognose-Nullfall resultieren gesamtwirtschaftlich insgesamt weniger direkte, indirekte und induzierte als im PLAN-Fall und 980 weniger in der Region. Hinzu kommt noch die Differenz bei den katalytischen Effekten des Tourismus, die im PLAN-Fall zu 746 zusätzlich Beschäftigten gegenüber dem Prognose-Nullfall führt. Unterlage B 4 Kurzfassung empirica / BFAG / ZFL

7 Abbildung 2: durch den Flughafen Lübeck 2005 und a) direkte 2005 b) indirekte und induzierte 2005 c) katalytische 2005 d) 2005 vom Flughafen abhängige (a+b+c) e) zusätzliche direkte 2020 f) zusätzliche indirekte und induzierte 2020 g) zusätzliche katalytische vom Flughafen abhängige (d+e+f+g) Nullfall Planfall Quelle: Berechnung empirica / ZFL 5. Flughafen Lübeck als Infrastruktureinrichtung Ausschließlich betriebswirtschaftliche Rentabilitätskriterien zur Bewertung des Ausbaus von Lübeck greifen zu kurz. Vielmehr unterstreicht der Flughafen mit allen dort ansässigen Unternehmen als Wirtschafts- und Standortfaktor für die Flughafenregion die beschäftigungspolitische Bedeutung eines Ausbaus. Der für 2020 quantifizierbare Beschäftigungseffekt eines Ausbaus des Flughafens Lübeck beträgt über zusätzliche. Damit wären bundesweit über direkte, indirekte und induzierte Effekte sowie durch katalytische Effekte der über den Flughafen Lübeck einreisenden Touristen mehr als mit dem Flughafen Lübeck verknüpft. Durch die Leistungserstellung am Flughafen Lübeck resultiert im Jahr 2020 ein in Preisen des Jahres 2005 gemessenes Steueraufkommen von 51,6 Mio. (PLAN-Fall) bzw. 26,8 Mio. (Prognose- Nullfall). Damit erreichen die jährlichen Steuereinnahmen der öffentlichen Haushalte im PLAN-Fall annähernd den zehnfachen und im Prognose-Nullfall knapp den fünffachen Wert des Jahres Der bedarfsgerechte Ausbau schafft einen wirtschaftlichen Nutzen im Sinne positiver externer Erträge, die noch über die in dieser Studie quantifizierten regionalökonomischen Einkommens- und Beschäftigungseffekte hinausgehen. Unterlage B 4 Kurzfassung empirica / BFAG / ZFL

Volkswirtschaftliche Bedeutung von Regionalflughäfen und Verkehrslandeplätzen. Wichtige Ergebnisse im Überblick

Volkswirtschaftliche Bedeutung von Regionalflughäfen und Verkehrslandeplätzen. Wichtige Ergebnisse im Überblick Volkswirtschaftliche Bedeutung von Regionalflughäfen und Verkehrslandeplätzen Wichtige Ergebnisse im Überblick Wissenschaftliche Forschungsstudie im Auftrag der Interessengemeinschaft der Regionalflughäfen

Mehr

FLUGHAFEN FRANKFURT-HAHN Regionalökonomische Effekte

FLUGHAFEN FRANKFURT-HAHN Regionalökonomische Effekte FLUGHAFEN FRANKFURT-HAHN Regionalökonomische Effekte ZFL-Studie Regionalökonomische Bedeutung und Perspektiven des Flughafens Frankfurt-Hahn Wissenschaftliche Forschungsstudie im Auftrag der Flughafen

Mehr

Regionalökonomische Bedeutung und Perspektiven. des Flugplatzes Zweibrücken

Regionalökonomische Bedeutung und Perspektiven. des Flugplatzes Zweibrücken Regionalökonomische Bedeutung und Perspektiven des Flugplatzes Zweibrücken Wissenschaftliche Forschungsstudie im Auftrag der Flughafen Zweibrücken GmbH (FZG) von Prof. Dr. Kai Heuer Prof. Dr. Richard Klophaus

Mehr

Köln Bonn Airport b.45,/6z/

Köln Bonn Airport b.45,/6z/ Köln Bonn Airport b.45,/6z/ (:1;Medien-Information 4:-+!b., G Köln, den 19. Mai 2008 Flughafen Köln/Bonn GmbH Postfach 98 01 20 D - 51129 Köln T + 49 (0) 22 03-40-40 65 F + 49 (0) 22 03-40-27 45 presse@koeln-bonn-airport.de

Mehr

empirica Prof. Dr. J. Aring Regionalökonomische Auswirkungen: Ausbau Flughafen Lübeck - Regionalökonomische Studie Unterlage B - 4

empirica Prof. Dr. J. Aring Regionalökonomische Auswirkungen: Ausbau Flughafen Lübeck - Regionalökonomische Studie Unterlage B - 4 empirica Büro Bonn: Kaiserstraße 29 53113 Bonn Tel.: 0228/ 914 89-0 Fax: 0228/ 217 410 Büro Berlin: Kurfürstendamm 234 10719 Berlin Tel. (030) 88 47 95-0 Fax (030) 88 47 95-17 www.empirica-institut.de

Mehr

Hannover Airport. Ein zentraler Wirtschafts- und Standortfaktor für die Region

Hannover Airport. Ein zentraler Wirtschafts- und Standortfaktor für die Region 1 Hannover Airport Ein zentraler Wirtschafts- und Standortfaktor für die Region Prof. Dr. Lothar Hübl Dr. Ulla Hohls - Hübl Dipl.-Phys. (ETH) Joey Schaffner Dipl. Ök Bernd Wegener 10. Dezember 2008 2 Übersicht

Mehr

Luftverkehr ein zentraler Standortfaktor für die deutsche Volkswirtschaft

Luftverkehr ein zentraler Standortfaktor für die deutsche Volkswirtschaft Luftverkehr ein zentraler Standortfaktor für die deutsche Volkswirtschaft Ergebnisübersicht zur Studie Katalytische volks- und regionalwirtschaftliche Effekte des Luftverkehrs in Deutschland der European

Mehr

Regionale Wertschöpfungs- und Beschäftigungseffekte der Beteiligungen der Landeshauptstadt Hannover

Regionale Wertschöpfungs- und Beschäftigungseffekte der Beteiligungen der Landeshauptstadt Hannover Regionale Wertschöpfungs- und Beschäftigungseffekte der Beteiligungen der Landeshauptstadt Hannover Januar 2009 Prof. Dr. Lothar Hübl Dipl.-Phys. (ETH) Joey Schaffner Dr. Ulla Hohls-Hübl Grundsätzliche

Mehr

Entwicklung des Luftverkehrs

Entwicklung des Luftverkehrs Prof. Dr. Richard Klophaus Entwicklung des Luftverkehrs und mögliche m Folgen für r das Ruhrgebiet IHK zu Dortmund 23. November 2009 Dortmund Wechselbeziehung von Luftverkehr und Wirtschaft Wirtschaftswachstum

Mehr

Kinderkrippen zahlen sich aus

Kinderkrippen zahlen sich aus Kinderkrippen zahlen sich aus Analyse des volkswirtschaftlichen Nutzens von Subventionen für die Betreuung in Kinderkrippen Krippenpoolgemeinden Baden, Ennetbaden, Obersiggenthal und Wettingen April 2016

Mehr

Gesamtwirtschaftliche Bewertung im Rahmen der erweiterten Kosten-Nutzen-Analyse Bahn

Gesamtwirtschaftliche Bewertung im Rahmen der erweiterten Kosten-Nutzen-Analyse Bahn Donauachse Gesamtwirtschaftliche Bewertung im Rahmen der erweiterten Kosten-Nutzen-Analyse Bahn Oktober 2014 Schlussbericht - Donauachse gesamtwirtschaftliche Bewertung I Auftraggeber ÖBB Infrastruktur

Mehr

Regionalökonomische Bedeutung und Perspektiven des Flughafens Rostock-Laage

Regionalökonomische Bedeutung und Perspektiven des Flughafens Rostock-Laage Regionalökonomische Bedeutung und Perspektiven des Flughafens Rostock-Laage Wissenschaftliche Forschungsstudie im Auftrag der Industrie- und Handelskammer zu Rostock Prof. Dr. Richard Klophaus Birkenfeld

Mehr

IHS Studie: Tourismusnachfrage in Österreich: Modellbau, Prognose und Förderwirkungen

IHS Studie: Tourismusnachfrage in Österreich: Modellbau, Prognose und Förderwirkungen Kurzfassung IHS Studie: Tourismusnachfrage in Österreich: Modellbau, Prognose und Förderwirkungen Österreichische Hoteliervereinigung Tourismusnachfrage in Österreich: Modellbau, Prognose und Förderwirkungen

Mehr

Privatisierungsfalle Regionalflughäfen Prof. Dr.-Ing. Ulrich Desel Internationale Fachhochschule Bad Honnef

Privatisierungsfalle Regionalflughäfen Prof. Dr.-Ing. Ulrich Desel Internationale Fachhochschule Bad Honnef Privatisierungsfalle Regionalflughäfen Prof. Dr.-Ing. Ulrich Desel Internationale Fachhochschule Bad Honnef 4. European General Aviation Conference - Flugplatz Schönhagen AGENDA Versuch sich dem Thema

Mehr

Volkswirtschaftlicher Nutzen von Kindertagesstätten Beispiel der Stadt Zürich

Volkswirtschaftlicher Nutzen von Kindertagesstätten Beispiel der Stadt Zürich TAGUNG Lübeck 7. Oktober 2002 Volkswirtschaftlicher und betriebswirtschaftlicher von Kinderbetreuung Volkswirtschaftlicher von Kindertagesstätten Beispiel der Stadt Zürich Karin Müller Kucera Service de

Mehr

Fortschreibung der Berechnung zur Regional- und gesamtwirtschaftlichen Bedeutung des Hamburger Hafens für das Jahr 2012

Fortschreibung der Berechnung zur Regional- und gesamtwirtschaftlichen Bedeutung des Hamburger Hafens für das Jahr 2012 Fortschreibung der Berechnung zur Regional- und gesamtwirtschaftlichen Bedeutung des Hamburger Hafens für das Jahr 2012 Management Summary für die HAMBURG PORT AUTHORITY, AÖR vorgelegt von PLANCO Consulting

Mehr

Frankfurt - Hahn. Für Logistik - Gewerbe - Industrie - Einzelhandel - Sonderthemen

Frankfurt - Hahn. Für Logistik - Gewerbe - Industrie - Einzelhandel - Sonderthemen Der clevere Standort am Airport Frankfurt - Hahn Für Logistik - Gewerbe - Industrie - Einzelhandel - Sonderthemen Entwicklungsgesellschaft Hahn mbh 1. Informationen zum Standort 2. Informationen zum Flughafen

Mehr

Für ein Leben voller Energie. UNSERE ENERGIELEISTUNGEN: STARKER MOTOR FÜR HERNE.

Für ein Leben voller Energie. UNSERE ENERGIELEISTUNGEN: STARKER MOTOR FÜR HERNE. Für ein Leben voller Energie. UNSERE ENERGIELEISTUNGEN: STARKER MOTOR FÜR HERNE. EIN WICHTIGER EFFEKT UNSERER ARBEIT: MEHR ARBEITSPLÄTZE! Die Leistungen der Stadtwerke Herne haben einen positiven Effekt

Mehr

Volkswirtschaftliche Bedeutung von Regionalflughäfen und Verkehrslandeplätzen

Volkswirtschaftliche Bedeutung von Regionalflughäfen und Verkehrslandeplätzen Volkswirtschaftliche Bedeutung von Regionalflughäfen und Verkehrslandeplätzen Wissenschaftliche Forschungsstudie im Auftrag der Interessengemeinschaft der Regionalflughäfen (IDRF) von Prof. Dr. Richard

Mehr

Ausgewählte touristische Kennziffern im Vergleich

Ausgewählte touristische Kennziffern im Vergleich Ausgewählte touristische Kennziffern im Vergleich Stadt Ankünfte Ø-Aufenthaltsdauer (in Tagen) Ø-Betriebsgröße (Betten pro Betrieb) ÜN- Entwicklung 1999-2009 relativ Übernachtungen ÜN- Entwicklung 1999-2009

Mehr

1.4 Wirtschaftsfaktor Therme Meran: Die volkswirtschaftliche Bedeutung der Therme Meran von 2006 bis 2014

1.4 Wirtschaftsfaktor Therme Meran: Die volkswirtschaftliche Bedeutung der Therme Meran von 2006 bis 2014 1.4 Wirtschaftsfaktor Therme Meran: Die volkswirtschaftliche Bedeutung der Therme Meran von 2006 bis 2014 Ins wurden in den vergangenen neun Jahren 302,7 Mio. Euro an wertschöpfungsrelevantem Aufwand aus

Mehr

Ein Tochterunternehmen der ICG Integrated Consulting Group Holding GmbH

Ein Tochterunternehmen der ICG Integrated Consulting Group Holding GmbH Ein Tochterunternehmen der ICG Integrated Consulting Group Holding GmbH Überblick zur Studie Im Frühling 2010 beauftragte die Theaterholding Graz / Steiermark GmbH die Erstellung einer Wirkungsanalyse

Mehr

Wirtschaftsfaktor Tourismus Grundlagen, Bedeutung, Potenziale

Wirtschaftsfaktor Tourismus Grundlagen, Bedeutung, Potenziale Wirtschaftsfaktor Tourismus Grundlagen, Bedeutung, Potenziale Dr. Manfred Zeiner Geschäftsführer dwif-consulting GmbH Köln, den 08.07.2013 Bildquelle: Ich-und-Du/ pixelio.de Sonnenstraße 27 80331 München

Mehr

Bedeutung und Erfordernis des geplanten Flughafens bei Stendal

Bedeutung und Erfordernis des geplanten Flughafens bei Stendal Flughafen BERLIN INTERNATIONAL bei Stendal Projektpräsentation auf dem 4. Fachsymposium Luftverkehr Hubkonzepte im Luftverkehr am 27.11.2001 in Offenbach (Veranstalter RMI Darmstadt) Zusammenfassung des

Mehr

Kommunale Wertschöpfung und Beschäftigung durch Erneuerbare Energien

Kommunale Wertschöpfung und Beschäftigung durch Erneuerbare Energien Kommunale Wertschöpfung und Beschäftigung durch Erneuerbare Energien Treiber einer dezentralen Energiewende ausgewählte Studienergebnisse und allgemeine Aspekte Die Energiewende vor Ort richtig gestalten

Mehr

Fünffach stark für die Region. Regionalwirtschaftliche Effekte von EWE eine wissenschaftliche Untersuchung von CONOSCOPE

Fünffach stark für die Region. Regionalwirtschaftliche Effekte von EWE eine wissenschaftliche Untersuchung von CONOSCOPE Fünffach stark für die Region Regionalwirtschaftliche Effekte von EWE eine wissenschaftliche Untersuchung von CONOSCOPE EWE ein kommunales Unternehmen stark verwurzelt in der Region Mit mehr als 9.000

Mehr

Gesundheit als Wirtschaftsfaktor im Untersuchungsraum München

Gesundheit als Wirtschaftsfaktor im Untersuchungsraum München Gesundheit als Wirtschaftsfaktor im Untersuchungsraum München Ergebniszusammenfassung im Rahmen der Gesundheitskonferenz am 15. November 2005 in München Prof. Dr. G. Neubauer Dipl.-Vw. P. Lewis Institut

Mehr

Eckdaten zum Tourismus in der Kohleregion Ibbenbüren

Eckdaten zum Tourismus in der Kohleregion Ibbenbüren Potenzialanalyse Kohleregion Ibbenbüren Eckdaten zum Tourismus in der Kohleregion Ibbenbüren Dr. Silvia Stiller Hörstel-Riesenbeck, 3. Februar 2015 1 Agenda 1. Wirtschaftsfaktor Tourismus 2. Touristische

Mehr

9.934 Zeichen (inkl. LZ) Verantwortlich: 1.386 Wörter Andreas Schmidt 233 Zeilen (Leiter Öffentlichkeitsarbeit/PR-Tourismus)

9.934 Zeichen (inkl. LZ) Verantwortlich: 1.386 Wörter Andreas Schmidt 233 Zeilen (Leiter Öffentlichkeitsarbeit/PR-Tourismus) Umfang: 9.934 Zeichen (inkl. LZ) Verantwortlich: 1.386 Wörter Andreas Schmidt 233 Zeilen (Leiter Öffentlichkeitsarbeit/PR-Tourismus) E-Mail: Presse@ltm-leipzig.de Download Texte: www.leipzig.travel/presse

Mehr

Nutznießerfinanzierung. Definition Argumente Umsetzung

Nutznießerfinanzierung. Definition Argumente Umsetzung Nutznießerfinanzierung Definition Argumente Umsetzung Impulsvortrag beim Fachgespräch Neue Wege in der ÖPNV-Finanzierung 15. Januar 2016 in Wiesbaden Dr. Jürgen Gies Deutsches Institut für Urbanistik 2

Mehr

Wirtschaftliche Bedeutung der Klubs der Raiffeisen Super League 2013/14 BSC Young Boys Schlussbericht

Wirtschaftliche Bedeutung der Klubs der Raiffeisen Super League 2013/14 BSC Young Boys Schlussbericht Wirtschaftliche Bedeutung der Klubs der Raiffeisen Super League 2013/14 BSC Young Boys Schlussbericht Rüschlikon, Luzern Dezember 2014 Impressum 2 Auftraggeber Swiss Football League, Worbstrasse 48, 3074

Mehr

Tourismus als Wirtschaftsfaktor. Zahlen Daten Fakten. www.allgaeu-bayerisch-schwaben.de

Tourismus als Wirtschaftsfaktor. Zahlen Daten Fakten. www.allgaeu-bayerisch-schwaben.de Tourismus als Wirtschaftsfaktor Zahlen Daten Fakten www.allgaeu-bayerisch-schwaben.de Editorial Sehr geehrte Mitglieder, Partner und Unterstützer des Tourismusverbands Allgäu/Bayerisch-Schwaben e.v., unser

Mehr

Universität Trier. Kolloquium: Aktuelle Fragen der Stadt- und Regionalökonomie Veranstaltungsnummer: 4252. Fachbereich IV Volkswirtschaftslehre

Universität Trier. Kolloquium: Aktuelle Fragen der Stadt- und Regionalökonomie Veranstaltungsnummer: 4252. Fachbereich IV Volkswirtschaftslehre Universität Trier Fachbereich IV Volkswirtschaftslehre Kolloquium: Aktuelle Fragen der Stadt- und Regionalökonomie Veranstaltungsnummer: 4252 WS 2006/2007 Thema : Flughafen Frankfurt-Hahn Veranstalter:

Mehr

Wirtschaftsfaktor Tourismus in der Stadt Radebeul

Wirtschaftsfaktor Tourismus in der Stadt Radebeul Bildquelle: Dieter Schubert / Matthias Erler, Tourist-Information Radebeul; www. radebeul.de/tourismus Wirtschaftsfaktor Tourismus in der Stadt Radebeul Radebeul, 24. November 2011 Prof. Dr. Mathias Feige

Mehr

Analyse und Prognose der Beschäftigungsentwicklung in der Region Osnabrück Stadt und Landkreis

Analyse und Prognose der Beschäftigungsentwicklung in der Region Osnabrück Stadt und Landkreis GWS Discussion Paper 2002/2 ISSN 1867-7290 Analyse und Prognose der Beschäftigungsentwicklung in der Region Osnabrück Stadt und Landkreis Marc Ingo Wolter & Gerd Ahlert Gesellschaft für Wirtschaftliche

Mehr

Wirtschaftsförderungsprogramm des Landes Tirol

Wirtschaftsförderungsprogramm des Landes Tirol Wirtschaftsförderungsprogramm des Landes Tirol Tiroler Kleinunternehmensförderung De-minimis-Beihilfe lt. Verordnung (EU) Nr. 1407/2013 der Kommission vom 18. Dezember 2013 über die Anwendung der Artikel

Mehr

Die neue EU-Tabakprodukt-Richtlinie Potenzielle volkswirtschaftliche Auswirkungen

Die neue EU-Tabakprodukt-Richtlinie Potenzielle volkswirtschaftliche Auswirkungen Detailbetrachtung Deutschland 1 Die neue EU-Tabakprodukt-Richtlinie Potenzielle volkswirtschaftliche Auswirkungen Detailbetrachtung Deutschland 2 Die neue EU-Tabakprodukt-Richtlinie Potenzielle volkswirtschaftliche

Mehr

Finanzierung von Flughäfen Nutzerfinanzierung oder Subventionierung?

Finanzierung von Flughäfen Nutzerfinanzierung oder Subventionierung? Finanzierung von Flughäfen Nutzerfinanzierung oder Subventionierung? Ralph Beisel, Hauptgeschäftsführer Flughafenverband ADV 20. Januar 2015 1 Das deutsche Flughafensystem Polyzentrisch Seit dem 2. Weltkrieg

Mehr

Fachtagung Suchttherapie 22.-23.Sept. 2015. SocialReturn on Investment. www.stiftung-mensch.com

Fachtagung Suchttherapie 22.-23.Sept. 2015. SocialReturn on Investment. www.stiftung-mensch.com Fachtagung Suchttherapie 22.-23.Sept. 2015 SocialReturn on Investment www.stiftung-mensch.com Stiftung Mensch wer wir sind und wofür wir stehen Fachtagung Suchttherapie 22.- 23.09.2015 UNSERE VISION Arbeiten

Mehr

Grundlagen der Ökonomie (Teil II) Grundlagen der Makroökonomik und der Wirtschaftspolitik Wirtschaftswachstum

Grundlagen der Ökonomie (Teil II) Grundlagen der Makroökonomik und der Wirtschaftspolitik Wirtschaftswachstum Wirtschaftswachstum Referent: Prof. Dr. Karl-Heinz Kappelmann 76 Begriff Wirtschaftswachstum 1. Langfristige Vermehrung der realen Güterproduktion in einer Volkswirtschaft 2. Erhöhung des Produktionspotentials

Mehr

Regionalökonomische Auswirkungen des Flughafens Frankfurt-Hahn für den Betrachtungszeitraum

Regionalökonomische Auswirkungen des Flughafens Frankfurt-Hahn für den Betrachtungszeitraum Regionalökonomische Auswirkungen des Flughafens Frankfurt-Hahn für den Betrachtungszeitraum 2003-2015 Wissenschaftliche Forschungsstudie im Auftrag der Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH Prof. Dr. Kai Heuer

Mehr

Kapitel 2 Der Gütermarkt. Lekt. Dr. Irina-Marilena Ban. Pearson Studium 2014 Olivier Olivier Blanchard/Gerhard Illing: Illing: Makroökonomie

Kapitel 2 Der Gütermarkt. Lekt. Dr. Irina-Marilena Ban. Pearson Studium 2014 Olivier Olivier Blanchard/Gerhard Illing: Illing: Makroökonomie Kapitel 2 Der Gütermarkt Lekt. Dr. Irina-Marilena Ban 1 Pearson Studium 2014 2014 Literaturhinweise Blanchard, Olivier, Illing, Gerhard, Makroökonomie, 5. Aufl., Pearson 2009, Kap. 3. 2 Vorlesungsübersicht

Mehr

Wirtschaftsfaktor Tourismus für den Kammerbezirk Rheinhessen, Mainz und Worms 2013

Wirtschaftsfaktor Tourismus für den Kammerbezirk Rheinhessen, Mainz und Worms 2013 Wirtschaftsfaktor Tourismus für den Kammerbezirk Rheinhessen, Mainz und Worms 2013 Quelle: Stadt Mainz, Worms; Wikipedia Dr. Manfred Zeiner Geschäftsführer dwif-consulting GmbH Sonnenstraße 27 80331 München

Mehr

12. Wahlperiode 18. 02. 98. 1. über die im Jahr 1997 erzielten betrieblichen Erträge in den Hauptumsatzgruppen

12. Wahlperiode 18. 02. 98. 1. über die im Jahr 1997 erzielten betrieblichen Erträge in den Hauptumsatzgruppen Landtag von Baden-Württemberg Drucksache 12 / 2522 12. Wahlperiode 18. 02. 98 Antrag der Fraktion der FDP/DVP und Stellungnahme des Ministeriums für Umwelt und Verkehr Gestaltung der Zukunft des Flughafens

Mehr

Volkswirtschaftliche Analyse der Landes-Nervenklinik Wagner Jauregg

Volkswirtschaftliche Analyse der Landes-Nervenklinik Wagner Jauregg Volkswirtschaftliche Analyse der Landes-Nervenklinik Wagner Jauregg In der Studie wurden die volkswirtschaftlichen Effekte, die durch ein Krankenhaus - und zwar durch die Landesnervenklinik Wagner Jauregg

Mehr

Antrag an den Kreistag Konstanz und an seine Ausschüsse. Kreisrat Michael Krause Die Linke

Antrag an den Kreistag Konstanz und an seine Ausschüsse. Kreisrat Michael Krause Die Linke Antrag an den Kreistag Konstanz und an seine Ausschüsse Kreisrat Michael Krause Die Linke Antrag zur regionalen Wirtschaftsförderung sowie ein Sanierungsprogramm zur Kostenreduzierung bei den kreiseigenen

Mehr

Regionale Entwicklung und der Frankfurter Flughafen

Regionale Entwicklung und der Frankfurter Flughafen 133 Herbert Baum Klaus Esser Judith Kurte Jutta Schneider Regionale Entwicklung und der Frankfurter Flughafen edition der Hans Böckler Stiftung Fakten für eine faire Arbeitswelt. Herbert Baum Klaus Esser

Mehr

INFRAS. BINZSTRASSE 23 POSTFACH CH-8045 ZÜRICH t +41 44 205 95 95 f +41 44 205 95 99 ZUERICH@INFRAS.CH MÜHLEMATTSTRASSE 45 CH-3007 BERN WWW.INFRAS.

INFRAS. BINZSTRASSE 23 POSTFACH CH-8045 ZÜRICH t +41 44 205 95 95 f +41 44 205 95 99 ZUERICH@INFRAS.CH MÜHLEMATTSTRASSE 45 CH-3007 BERN WWW.INFRAS. INFRAS BINZSTRASSE 23 POSTFACH CH-8045 ZÜRICH t +41 44 205 95 95 f +41 44 205 95 99 ZUERICH@INFRAS.CH MÜHLEMATTSTRASSE 45 CH-3007 BERN WWW.INFRAS.CH 2 INFRAS 30. Mai 2011 VOLKSWIRTSCHAFTLICHE BEDEUTUNG

Mehr

Wirtschaftsfaktor Flughafen Wien Kernaussagen

Wirtschaftsfaktor Flughafen Wien Kernaussagen Wirtschaftsfaktor Flughafen Wien Kernaussagen Silvia Macek, Michael Nagy, Evelyn Walter Projektverantwortung: Werner Clement Wien, 9. Oktober 2000 Kernaussagen Wirtschaftsfaktor Flughafen Wien 1999 Inhaltsverzeichnis

Mehr

1. Notwendigkeit von Nachtflügen

1. Notwendigkeit von Nachtflügen Stellungnahme des Bundesverbandes der Deutschen Luftverkehrswirtschaft e.v. (BDL) zur geplanten Neuregelung der Nachtflugbeschränkungen am Flughafen Köln/Bonn Die deutsche Luftverkehrswirtschaft lehnt

Mehr

Deutsche Kommunen zukunftsfähig? Herausforderungen und Lösungswege kleiner Kommunen am Beispiel von Gorxheimertal

Deutsche Kommunen zukunftsfähig? Herausforderungen und Lösungswege kleiner Kommunen am Beispiel von Gorxheimertal Pro-Tal Deutsche Kommunen zukunftsfähig? Herausforderungen und Lösungswege kleiner Kommunen am Beispiel von Gorxheimertal Erik Schmidtmann, Vorstand _teamwerk_ag Gorxheimertal, _Gorxheimertal muss jetzt

Mehr

31. Januar 2012. Aufgrund dieser Überlegungen stellt Landrat Dr. Toni Moser folgende Fragen:

31. Januar 2012. Aufgrund dieser Überlegungen stellt Landrat Dr. Toni Moser folgende Fragen: 31. Januar 2012 Nr. 2012-69 R-630-18 Interpellation Dr. Toni Moser, Bürglen, zur volkswirtschaftlichen Bedeutung des Kantonsspitals für den Kanton Uri; Antwort des Regierungsrats Am 14. Dezember 2011 reichte

Mehr

Lösungen zu Aufgabensammlung. Konsumgüter. Arbeitseinkommen. Was wird am Geld-, bzw. Güterstrom gemessen und was bedeuten diese Begriffe?

Lösungen zu Aufgabensammlung. Konsumgüter. Arbeitseinkommen. Was wird am Geld-, bzw. Güterstrom gemessen und was bedeuten diese Begriffe? Thema Dokumentart Makroökonomie: Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung Lösungen zu Aufgabensammlung LÖSUNGEN VGR: Aufgabensammlung I Aufgabe 1 1.1 Zeichnen Sie den einfachen Wirtschaftskreislauf. Konsumausgaben

Mehr

Flughafen Hamburg auf einen Blick

Flughafen Hamburg auf einen Blick Flughafen Hamburg auf einen Blick Chart Seite Der Flughafen Hamburg - Zahlen und Fakten (1) 2 Der Flughafen Hamburg - Zahlen und Fakten (2) 3 Streckennetz des Hamburger Flughafens 4 Der Luftfahrtstandort

Mehr

1. Prognosen deutscher bzw. europäischer Luftfahrt Experten zur Entwicklung des Flugverkehrs in Deutschland

1. Prognosen deutscher bzw. europäischer Luftfahrt Experten zur Entwicklung des Flugverkehrs in Deutschland Anlage A) zur Pressemitteilung des BUND Naturschutz in Bayern e.v. (BN) vom 29.01.2016 FMG PM vom 13.01.2016: der Vorsitzende der Geschäftsführung der Flughafen München GmbH (FMG), Dr. Michael Kerkloh,

Mehr

Volkswirtschaftliche Bedeutung von Regionalflughäfen und Verkehrslandeplätzen

Volkswirtschaftliche Bedeutung von Regionalflughäfen und Verkehrslandeplätzen Volkswirtschaftliche Bedeutung von Regionalflughäfen und Verkehrslandeplätzen Wissenschaftliche Forschungsstudie im Auftrag der Interessengemeinschaft der Regionalflughäfen (IDRF) von Prof. Dr. Richard

Mehr

DIE ÖKONOMISCHE BEDEUTUNG DER UNIVERSITÄT KASSEL FÜR DIE REGION NORDHESSEN

DIE ÖKONOMISCHE BEDEUTUNG DER UNIVERSITÄT KASSEL FÜR DIE REGION NORDHESSEN S O N D E R D R U C K DIE ÖKONOMISCHE BEDEUTUNG DER UNIVERSITÄT KASSEL FÜR DIE REGION NORDHESSEN Eine Studie von Prof. Dr. Frank Beckenbach, Maria Daskalakis und David Hofmann, Fachgebiet Umwelt- und Verhaltensökonomie

Mehr

Stellungnahme zu den Gutachten. Flughafenausbaus

Stellungnahme zu den Gutachten. Flughafenausbaus Stellungnahme zu den Gutachten der Fraport AG zur Begründung des Flughafenausbaus (G 19.1: Einkommens- und Beschäftigungseffekte des Flughafen Frankfurt/Main, G 19.2: Standortfaktor Flughafen Frankfurt/Main-Bedeutung

Mehr

Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen

Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen Statistisches Bundesamt liche Gesamtrechnungen Sektorkonten Jahresergebnisse ab 1991 Stand: August 2015 1991 bis 2014 Erscheinungsfolge: unregelmäßig Erschienen am 1. Septermber 2015 Artikelnummer: 5812105149004

Mehr

SSC Basismodulprüfung Stufe Berufsprüfung Musterprüfung mit Musterlösungen. Fach: Volkswirtschaftslehre (Basiswissen) Kandidat/in: 7 Aufgaben

SSC Basismodulprüfung Stufe Berufsprüfung Musterprüfung mit Musterlösungen. Fach: Volkswirtschaftslehre (Basiswissen) Kandidat/in: 7 Aufgaben SwissSupplyChain SSC Basismodulprüfung Stufe Berufsprüfung Musterprüfung mit Musterlösungen Fach: Volkswirtschaftslehre (Basiswissen) 7 Aufgaben Mögliche Gesamtpunkte: 60 Erreichte Punkte: Kandidat/in:

Mehr

3. Start-/Landebahn am Flughafen München

3. Start-/Landebahn am Flughafen München 3. Start-/Landebahn am Flughafen München Aktueller Sachstand Verkehrsgutachten Sitzung Nachbarschaftsbeirat 0 Verkehrsgutachten 0 1 Anlass und Aufgabenstellung Anlass Bau einer 3. Start- und Landebahn

Mehr

REGIONENCHECK VC Ravensburg

REGIONENCHECK VC Ravensburg REGIONENCHECK VC Ravensburg Eine Untersuchung der Creditreform Ulm/Neu-Ulm Müller, Schott & Co. KG in Zusammenarbeit mit der Creditreform Rating AG Informationstableau Bodenseekreis Ravensburg Sigmaringen

Mehr

Bahnprojekt Stuttgart - Ulm

Bahnprojekt Stuttgart - Ulm Bahnprojekt Stuttgart - Ulm Argumentationspapier - Kurzfassung - 1. Stuttgart 21 und Neubaustrecke Wendlingen - Ulm - Die Wettbewerbsfähigkeit unseres Landes steht und fällt mit der Qualität seiner Infrastruktur.

Mehr

Wirtschaftsfaktor Tourismus im Landkreis Cuxhaven

Wirtschaftsfaktor Tourismus im Landkreis Cuxhaven Bilder: Thomas Siepmann, Rainer Sturm, Lilo Kapp, Albrecht E. Arnold, Andreas Dengs, Küstenfreund/ pixelio.de; Wirtschaftsfaktor Tourismus im Landkreis Cuxhaven Dr. Manfred Zeiner dwif - Consulting GmbH

Mehr

wirkungsorientierten Folgenabschätzung (WFA-GV), BGBl. II Nr. xxx/2012 sind. Dabei ist zwischen nachfrageseitigen und angebotsseitigen Maßnahmen zu

wirkungsorientierten Folgenabschätzung (WFA-GV), BGBl. II Nr. xxx/2012 sind. Dabei ist zwischen nachfrageseitigen und angebotsseitigen Maßnahmen zu E n t wurf Verordnung der Bundesministerin für Finanzen und des Bundesministers für Wirtschaft, Familie und Jugend über die Abschätzung der gesamtwirtschaftlichen Aspekte wirtschaftspolitischer Auswirkungen

Mehr

Evaluation des Fahrradtourismus am RuhrtalRadweg. Wirtschaftliche Effekte eines flussbegleitenden Radfernwegs

Evaluation des Fahrradtourismus am RuhrtalRadweg. Wirtschaftliche Effekte eines flussbegleitenden Radfernwegs Evaluation des Fahrradtourismus am RuhrtalRadweg Wirtschaftliche Effekte eines flussbegleitenden Radfernwegs Projektentwicklung I 2003: Projektidee und erste Zusammenarbeit der touristischen Regionen Sauerland

Mehr

Direktinvestitionen der international tätigen Unternehmen als Schlüsselfaktor für Wachstum und Wohlstand in der Schweiz

Direktinvestitionen der international tätigen Unternehmen als Schlüsselfaktor für Wachstum und Wohlstand in der Schweiz Presserohstoff 24. August 2006 Direktinvestitionen der international tätigen Unternehmen als Schlüsselfaktor für Wachstum und Wohlstand in der Schweiz Volkswirtschaftliche Bedeutung der Direktinvestitionen

Mehr

ENTWICKLUNGSKONZEPTE UND TOURISMUS

ENTWICKLUNGSKONZEPTE UND TOURISMUS Tourismusintensität Tourismuskonzept Achim Georg ENTWICKLUNGSKONZEPTE UND TOURISMUS Georg Consulting Immobilienwirtschaft Regionalökonomie Bei den Mühren 70 20457 Hamburg Achim Georg Achim Georg www.georg-ic.de

Mehr

auf die Wirtschaft in Bayern Wirtschaftliche Effekte von Sandoz/Hexal Holzkirchen Holzkirchen, Prof. Dr. Ulrich Blum

auf die Wirtschaft in Bayern Wirtschaftliche Effekte von Sandoz/Hexal Holzkirchen Holzkirchen, Prof. Dr. Ulrich Blum Wirtschaftliche Effekte von Sandoz/Hexal Holzkirchen auf die Wirtschaft in Bayern Holzkirchen, 15. 7. 2009 Prof. Dr. Ulrich Blum Weshalb ist die Frage wichtig? Unternehmen sind Teil der regionalen Wirtschaft,

Mehr

REGIONALFLUGHAFEN BOZEN-DOLOMITEN DAS TOR IN DIE WELT - VOR DEINER HAUSTÜR. Bozen, 20.10.2015

REGIONALFLUGHAFEN BOZEN-DOLOMITEN DAS TOR IN DIE WELT - VOR DEINER HAUSTÜR. Bozen, 20.10.2015 REGIONALFLUGHAFEN BOZEN-DOLOMITEN DAS TOR IN DIE WELT - VOR DEINER HAUSTÜR Bozen, 20.10.2015 1 Mobilität bildet die Basis unseres Lebens und Wirtschaftens. Kaum etwas prägt das Leben in der globalisierten

Mehr

Bedeutung der USt für die deutsche Volkswirtschaft

Bedeutung der USt für die deutsche Volkswirtschaft Bedeutung der USt für die deutsche Volkswirtschaft 1.4 Bedeutung der USt für die deutsche Volkswirtschaft Die Umsatzsteuer ist gemessen am Steueraufkommen neben der Einkommensteuer (in all ihren Erhebungsformen)die

Mehr

DR. LUTZ H. MICHEL. Effizientes Anwaltsinkasso. Erfolgskriterien für erfolgreiche Kooperationen

DR. LUTZ H. MICHEL. Effizientes Anwaltsinkasso. Erfolgskriterien für erfolgreiche Kooperationen Whitepaper Effizientes Anwaltsinkasso Erfolgskriterien für erfolgreiche Kooperationen Mit der Zunahme der Komplexität von Verfahren und Prozessen sowie der marktbedingten Notwendigkeit für Unternehmen,

Mehr

D. Finanzielle Auswirkungen auf die öffentlichen Haushalte

D. Finanzielle Auswirkungen auf die öffentlichen Haushalte Verordnung zur Festlegung der Beitragssätze in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV-Beitragssatzverordnung GKV-BSV) A. Problem und Ziel Zum 1. Januar 2009 wird der Gesundheitsfonds eingeführt. Die

Mehr

Fortschreibung der Berechnung zur regional- und gesamtwirtschaftlichen Bedeutung des Hamburger Hafens für das Jahr 2012

Fortschreibung der Berechnung zur regional- und gesamtwirtschaftlichen Bedeutung des Hamburger Hafens für das Jahr 2012 Fortschreibung der Berechnung zur regional- und gesamtwirtschaftlichen Bedeutung des Hamburger Hafens für das Jahr 2012 Schlussbericht für die HAMBURG PORT AUTHORITY, AÖR vorgelegt von PLANCO Consulting

Mehr

Airports catalytic effects

Airports catalytic effects Describing a knowledge gap Benjamin Buser and Jochen Flinner Alongside the positive accessibility effects of global air traffic there are also negative effects, especially in the surroundings of big airports.

Mehr

Bilanzpressekonferenz 2005

Bilanzpressekonferenz 2005 Bilanzpressekonferenz 2005 DPWN Meilensteine 2004 - Umsatz und Ergebnis verbessert. DPWN schuldenfrei. - BRIEF in Deutschland gestärkt, international ausgebaut. - Postbank Entwicklung bestätigt IPO - Wachstum

Mehr

Volkswirtschaftliche Bedeutung des Spitalwesens in der Schweiz

Volkswirtschaftliche Bedeutung des Spitalwesens in der Schweiz Volkswirtschaftliche Bedeutung des Spitalwesens in der Schweiz Studie im Auftrag von H+, Die Spitäler der Schweiz Basel, August 2007 Thomas Schoder, Mitglied der Geschäftsleitung, Leiter Branchenstudien

Mehr

- 75 km² 4.204 Einwohner 56 Einwohner/km² 1.144 Beschäftigte www.rhede-ems.de. Rhede (Ems)

- 75 km² 4.204 Einwohner 56 Einwohner/km² 1.144 Beschäftigte www.rhede-ems.de. Rhede (Ems) profil Basisdaten Landkreis Fläche (31.12.2012) Bevölkerung (31.12.2012) Bevölkerungsdichte Beschäftigte (30.06.2012) Internet - 75 km² 4.204 Einwohner 56 Einwohner/km² 1.144 Beschäftigte www.rhede-ems.de

Mehr

Zahlen Daten Fakten Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation Tirol Stand Mai 2009

Zahlen Daten Fakten Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation Tirol Stand Mai 2009 Zahlen Daten Fakten Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation Tirol Stand Mai 2009 2 Tirol stellt sich vor Tirol hat 1.385 aktive Mitglieder in der Fachgruppe Werbung und Marktkommunikation. Berufsgruppen-Mitglieder

Mehr

Institut für Mittelstandsforschung Bonn

Institut für Mittelstandsforschung Bonn Institut für Mittelstandsforschung Bonn Unternehmensgrößenstatistik Unternehmen, Umsatz und sozialversicherungspflichtig Beschäftigte 2004 bis 2009 in Deutschland, Ergebnisse des Unternehmensregisters

Mehr

Wirtschaftsfaktor Charité

Wirtschaftsfaktor Charité Die volkswirtschaftliche Bedeutung der Charité Universitätsmedizin Berlin Berlin, 2. November 2012 DIW econ GmbH Dr. Ferdinand Pavel Mohrenstraße 58 10117 Berlin Tel. +49.30.20 60 972-0 Fax +49.30.20 60

Mehr

Wirtschaftsfaktor Tourismus im Tölzer Land

Wirtschaftsfaktor Tourismus im Tölzer Land Wirtschaftsfaktor Tourismus im Tölzer Land Dr. Manfred Zeiner dwif - Consulting GmbH Sonnenstr. 27 80331 München Tel.: 089 / 23 70 289-0 m.zeiner@dwif.de www.dwif.de Alle Bestandteile dieses Dokuments

Mehr

PROGNOSE DER REGIONALWIRTSCHAFTLICHEN EFFEKTE DES FLUGHAFENS DORTMUND

PROGNOSE DER REGIONALWIRTSCHAFTLICHEN EFFEKTE DES FLUGHAFENS DORTMUND INSTITUT FÜR VERKEHRSWISSENSCHAFT DER UNIVERSITÄT MÜNSTER PROGNOSE DER REGIONALWIRTSCHAFTLICHEN EFFEKTE DES FLUGHAFENS DORTMUND FÜR DAS JAHR 2025 Studie im Auftrag der Flughafen Dortmund GmbH Institut

Mehr

Einführung in die Finanzwissenschaft

Einführung in die Finanzwissenschaft Einführung in die Finanzwissenschaft Lösung zum Übungsblatt 6 Torben Klarl Universität Augsburg 8. Juni 2013 Torben Klarl (Universität Augsburg) Einführung in die Finanzwissenschaft 8. Juni 2013 1 / 12

Mehr

Besucherbetreuung in deutschen Nationalparken - Formen der Kooperation zwischen Parkverwaltung und privaten Partnern.

Besucherbetreuung in deutschen Nationalparken - Formen der Kooperation zwischen Parkverwaltung und privaten Partnern. FACHHOCHSCHULE EBERSWALDE Masterstudiengang Nachhaltiger Tourismus Besucherbetreuung in deutschen Nationalparken - Formen der Kooperation zwischen Parkverwaltung und privaten Partnern Masterarbeit im postgradualen

Mehr

Faktencheck: Zwei Bahnen reichen! Januar 2015

Faktencheck: Zwei Bahnen reichen! Januar 2015 Faktencheck: Zwei Bahnen reichen! Januar 2015 Liebe Leser, liebe Leserin, in der Diskussion um den Bau einer 3. Startbahn am Münchner Flughafen erhalten Sie viel Material von der Flughafen München GmbH

Mehr

Sozial- und Wirtschaftsstatistik aktuell AK Wien

Sozial- und Wirtschaftsstatistik aktuell AK Wien Sozial- und Wirtschaftsstatistik aktuell AK Wien Die Inflation 2012 WUSSTEN SIE, DASS die Inflationsrate von 2012 um fast 1 Prozentpunkt niedriger war 2011? die Inflationsrate zu mehr als 50 % von Preissteigerungen

Mehr

Erneuerbare Energien und Klimaschutz - wirtschaftliche Chance für Kommunen. Dipl.-Ing. Matthias Wangelin, Projektleiter KEEA

Erneuerbare Energien und Klimaschutz - wirtschaftliche Chance für Kommunen. Dipl.-Ing. Matthias Wangelin, Projektleiter KEEA Erneuerbare Energien und Klimaschutz - wirtschaftliche Chance für Kommunen Dipl.-Ing. Matthias Wangelin, Projektleiter KEEA Klima und Energieeffizienz Agentur Esmarchstr. 60 34121 Kassel Tel. 0561/ 25

Mehr

SVSM TAG DES STANDORTMANAGEMENTS HERZLICH WILLKOMMEN AM FLUGHAFEN ZÜRICH!

SVSM TAG DES STANDORTMANAGEMENTS HERZLICH WILLKOMMEN AM FLUGHAFEN ZÜRICH! SVSM TAG DES STANDORTMANAGEMENTS HERZLICH WILLKOMMEN AM FLUGHAFEN ZÜRICH! Joana Filippi Head Public Affairs FLUGHAFEN ZÜRICH: BEITRAG ZUM STANDORT- MANAGEMENT INHALT 1. Zahlen und Fakten 2. Beitrag zum

Mehr

Potenzialanalyse für ein Kreuzfahrtterminal unter Berücksichtigung der regionalökonomischen Effekte

Potenzialanalyse für ein Kreuzfahrtterminal unter Berücksichtigung der regionalökonomischen Effekte Potenzialanalyse für ein Kreuzfahrtterminal unter Berücksichtigung der regionalökonomischen Effekte Ergebnisse, 11., Lübeck UNICONSULT Universal Transport Consulting GmbH Burchardkai 1 21129 Hamburg Jobst

Mehr

Schwaben im Meinungsbild der Unternehmer 12 Thesen

Schwaben im Meinungsbild der Unternehmer 12 Thesen Schwaben im Meinungsbild der Unternehmer 12 Thesen Schwaben im Meinungsbild der Unternehmen Umfrage zu Standortattraktivität und Wirtschaftsförderung Die IHK Schwaben hat schwäbische Unternehmen in einer

Mehr

Die Bedeutung der Messen für die Hotellerie

Die Bedeutung der Messen für die Hotellerie 1 I Die Bedeutung der Messen für die Hotellerie Studie München, im Oktober 29 2 I Inhalt A. Vorbemerkungen 3 B. Wichtige Ergebnisse im Überblick 8 C. Die Bedeutung der Messen für die Hotellerie nach Messeplätzen

Mehr

Wo geht die Reise hin? Zur Finanzierung eines klima-und nutzerfreundlichen ÖPNV von morgen

Wo geht die Reise hin? Zur Finanzierung eines klima-und nutzerfreundlichen ÖPNV von morgen Wo geht die Reise hin? Zur Finanzierung eines klima-und nutzerfreundlichen ÖPNV von morgen Kommentar I: Einschätzung aus Sicht der Verkehrsunternehmen 28. August 2014, Düsseldorf Volker Wente Nicht die

Mehr

Eltern investieren viel Arbeit und Geld in ihre Kinder

Eltern investieren viel Arbeit und Geld in ihre Kinder Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 27.11.2008, 9:15 1 Bevölkerung Nr. 0350-0811-70 Familien in der Schweiz Eltern investieren viel Arbeit

Mehr

Regionalökonomische Effekte des Projektes Nürburgring 2009. Wirtschaftsministerium Rheinland-Pfalz

Regionalökonomische Effekte des Projektes Nürburgring 2009. Wirtschaftsministerium Rheinland-Pfalz Qualitative Marktforschung, Stadt- und Strukturforschung GmbH Kaiserstr. 29 D- 53113 Bonn Tel.: 0228 / 914 89-0 Fax: 0228 / 217 410 postmaster@-institut.de www.-institut.de Regionalökonomische Effekte

Mehr

Volks- und regionalwirtschaftliche Wirkungen einer weiteren Rheinquerung südlich Ludwigshafen

Volks- und regionalwirtschaftliche Wirkungen einer weiteren Rheinquerung südlich Ludwigshafen Volks- und regionalwirtschaftliche Wirkungen einer weiteren Rheinquerung südlich Ludwigshafen Executive Summary Prof. Dr.-Ing. Dirk Zumkeller Dr.-Ing. Martin Kagerbauer Dr.-Ing. Bastian Chlond Dr.-Ing.

Mehr

Die volkswirtschaftliche Relevanz der Reha-Kliniken in Baden-Württemberg

Die volkswirtschaftliche Relevanz der Reha-Kliniken in Baden-Württemberg Studie Die volkswirtschaftliche Relevanz der Reha-Kliniken in Baden-Württemberg im Auftrag der Baden-Württembergischen Krankenhausgesellschaft h e. V. Präsentation anlässlich der Pressekonferenz am 07.

Mehr

Vom Kundenwert zum Unternehmenswert

Vom Kundenwert zum Unternehmenswert Zukunftsorientierte Analyse von Kundendaten Vom Kundenwert zum Unternehmenswert von Werner Maier Der Autor Dipl.-Ing. Werner Maier ist Geschäftsführender Gesellschafter der Wertsteigerungs-GmbH in Hamberg.

Mehr

Breitbandversorgung und gewerblicher Bedarf

Breitbandversorgung und gewerblicher Bedarf Institut für Informations-, Telekommunikationsund Medienrecht Prof. Dr. Bernd Holznagel, LL.M. Direktor Münster, den 27.08.2009 Breitbandversorgung und gewerblicher Bedarf I. Prognose In jüngeren Prognosen

Mehr

Bruttoinlandsprodukt und Bruttowertschöpfung in Stuttgart und in anderen Großstädten mit 500 000 und mehr Einwohnern 1995 bis 2001

Bruttoinlandsprodukt und Bruttowertschöpfung in Stuttgart und in anderen Großstädten mit 500 000 und mehr Einwohnern 1995 bis 2001 Kurzberichte Statistik und Informationsmanagement, Monatsheft 12/2003 Bruttoinlandsprodukt und Bruttowertschöpfung in Stuttgart und in anderen Großstädten mit 500 000 und mehr Einwohnern 1995 bis 2001

Mehr