Curriculum vitae >> Dr. in Dipl.-Ing. in Ulrike Seebacher MSc

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Curriculum vitae >> Dr. in Dipl.-Ing. in Ulrike Seebacher MSc"

Transkript

1 Curriculum vitae >> Dr. in Dipl.-Ing. in Ulrike Seebacher MSc Education : Technical Chemistry at the Graz University of Technology, Austria; specialization in biochemistry : PhD study Technical Chemistry at the Graz University of Technology, Austria; in cooperation with C.A.M.E. (Center of Applied Molecular Engineering), Salzburg University : Organization Development, IFF Vienna - Faculty for Interdisciplinary Studies of the Alpen-Adria-Universität Klagenfurt Career Since 2013: Seebacher business consultancy (CEO & founder; nachhaltighandeln research, training and consulting for CSR & sustainability management, sustainable lifestyles, ecological and social assessment methods) 10/12 08/13: Senior Researcher at ISIS - Institute of Systems Sciences, Innovation and Sustainability Research, Graz University Since 2011: Since 2004: Lecturer at Graz University ( CSR / stakeholder management, Acting sustainably: Personal changes towards a sustainable living, social competencies for inter- and trans-disciplinary teams, social competences for managing sustainability, sustainable consumption & production, mobility management ) Freelance work: lecturer, facilitator of workshops, consulting, training activities : Lecturer at Universität Klagenfurt, FH Joanneum Graz and Kapfenberg (courses dealing with: Consumption und products, environmental assessment methods, sustainable lifestyles, sustainability communication, ecological product policy ) : Senior Researcher at the IFZ - Inter-University Research Centre for Technology, Work and Culture, Graz. ( member of management board, head of ecological product policy department) : Graphic design freelancer (Training in Desk Top Publishing) : Researcher at Graz University of Technology Research interests Sustainable lifestyles Sustainability learning of persons and organizations Corporate Social Responsibility (CSR) Climate change adaption and mitigation, resilient organisations and society

2 Reference projects >> Dr. in Dipl.-Ing. in Ulrike Seebacher MSc 2012: Sustainable Lifestyle Microtraining / Nachhaltig Handeln Microtraining. The sustainicum collection educational material for sustainability (www.sustainicum.at ) (WP lead) (client: Austrian Federal Ministry for Science and Research) : Sustainable Behaviour at Work and in Private Life / Nachhaltiges Handeln im beruflichen und privaten Alltag (lead) (client: Austrian Federal Ministry of Science and Research, Programme provision For Nature and Society) : Sustainable trend-setters LOHAS on the way to a sustainable society / Nachhaltige Trendsetter. LOHAS auf dem Weg in eine zukunftsfähige Gesellschaft (WP lead) (client: Austrian Programme Fabrik der Zukunft ) : NENA - Network Sustainable Lifestyles / Netzwerk Nachhaltige Lebensstile (lead) (client: Austrian Federal Ministry of Science and Research, Programme provision) : Social profit an empirical research project to develop the program concept SOCIAL PROFIT / SozialPROFIT - Ein empirisches Forschungsprojekt zur Entwicklung des Programmkonzeptes SOZIALPROFIT (WP lead) (client: Future fonds of the government of the Province of Styria : BLISS - Business GuideLines Inducing Social Sustainability (lead) (client: Programme Fabrik der Zukunft, Austrian Ministry for Transport, Innovation and Technology) : PUIS - Product-related Environmental Information Systems in Austrian Companies / Produktbezogene Umweltinformationssysteme in österreichischen Unternehmen (lead) (client: Austrian Programme Fabrik der Zukunft ) : Climate protection in procurement: Check it ecological procurement for innovative municipalities / Erstellung eines Kriterienkataloges für die Berücksichtigung des Umweltschutzes im Beschaffungs- und Auftragswesen (WP lead for IT equipment & household appliances) (client: EU LIFE Programme) Co-worker and consultant in more than 20 additional trans-disciplinary projects: Strategische Umweltprüfung zum Österreichischen Gemeinschaftsprogramm Europäischer Meeresund Fischereifonds EMFF Strategische Umweltprüfung zum Österreichischen Programm für die Entwicklung des Ländlichen Raumes (LE 2020) 2013 CRRC - Responsibility Research Conference 2013 CSR - Making the Numbers of Options Grow University of Graz (Austria), Euromed Management School (Marseille/France), University of Leeds (UK) 2012 Servicepaket "LED in der öffentlichen Beleuchtung" ; Programm klima:aktiv

3 SONAH - Indikatoren sozialer Nachhaltigkeit für Energieregionen der Zukunft Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) - Fabrik der Zukunft Anstoss NAP. Österreichischer Aktionsplan für nachhaltige öffentliche Beschaffung PROGRAMMMANAGEMENT KLIMA:AKTIV»energieeffiziente geräte« PSS-ÖB. Strategien zum Umgang mit Umsetzungshemmnissen bei der Einführung von ökoeffizienten Produkt-Service-Systemen in der öffentlichen Beschaffung Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) - Fabrik der Zukunft INTOKI. Instrumente und Tools zur Einbindung von KonsumentInnen und Interessensgruppen in die Entwicklung eines nachhaltigen Produkt- Dienstleistungsportfolios Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) - Fabrik der Zukunft DEEP. Dissemination of Energy Efficiency Measures in the Public Building Sector EU, Programm Energy Intelligent Europe INNOVAZID. Innovative Dienstleistungskonzepte im Pflanzenschutz Zukunftsfonds des Landes Steiermark ÖBS abl. Implementierung und Adaptierung der Ökologischen Beschaffung nach dem Modell des ÖkoBeschaffungsService Vorarlberg INNANET. Industrielle Nachhaltigkeitsnetzwerke praxisorientiertes Umsetzungskonzept Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie, Programm "Fabrik der Zukunft" INERIWI. Integrierte Nutzungsmodelle zum effizienteren Rohstoffeinsatz im Wirtschaftsbereich Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie, Programm "Fabrik der Zukunft" th International Summer Academy on Technology Studies: Corporate Sustainability IFZ; Burg Deutschlandsberg, Weststeiermark RELIEF. Environmental relief potential of urban action on avoidance and detoxification of waste streams through green public procurement EU, 5. Rahmenprogramm Praxis-Coaching zur Umsetzung des Kriterienkatalogs für die umweltgerechte Beschaffung Check it! Collection of Information on Enzymes Europäische Kommission, Generaldirektion für Umwelt Die Bewertung von Inhaltsstoffen kosmetischer Mittel Bundesministerium für soziale Sicherheit und Generationen Nebenwirkung unerwünscht: Ökologische Bewertungskriterien für Desinfektionsmittel(wirkstoffe) Wiener Umweltanwaltschaft, BMLFUW 1999 Erstellung einer Energiesparlampen-Broschüre Magistrat Wien, Programm ökokauf Ökologisierung des Beschaffungswesens Vorarlberg Umweltverband Vorarlberg

4 Publications >> Dr. in Dipl.-Ing. in Ulrike Seebacher MSc Journals Klade Manfred, Mert Wilma, Seebacher Ulrike, Schultz Irmgard (2013): Sustainable behaviour at work and in private life: the contribution of enterprises International Journal of Innovation and Sustainable Development. Vol. 7 No. 4, S Bauer M, Seebacher U (2012): Nachhaltig Handeln in Beruf und Alltag, Zeitschrift Soziale Sicherheit, Hauptverband der österr. Sozialversicherungsträger 1/2012 Schultz I, Seebacher U (2011): Transdisziplinäre Nachhaltigkeitsforschung am Beispiel des Projekts Nachhaltig Handeln im beruflichen und im privaten Alltag, ÖZS - Österreichische Zeitschrift für Soziologie, 2/2011, ISSN: Seebacher U, Schultz I, Mert W (2011): Nachhaltiges Handeln im beruflichen und privaten Alltag. Politische Ökologie, Nr. 125, Mert W., Seebacher U. (2008): Lebensstile als Beitrag zu einer nachhaltigen Entwicklung. In: Ökologisches Wirtschaften Jänner 2008, S , ISSN: Klade, M; Seebacher U, Jaros, Marion (2002): Potenzielle Gefährdung von Mensch und Umwelt durch Desinfektionsmittel in der Krankenhaushygiene: Eine vergleichende Bewertung. Krankenhaushygiene + Infektionsverhütung 1, S Seebacher U, M. Ramek M (1994): Structure-energy relationship in omega-amino acids and related compounds, Amino Acids 7, Seebacher U; M. Ramek M (1993): Integral re-use in the numerical calculation of vibrational frequencies in ab initio SCF programs, Computers Chem. 17, Books and Book chapters Seebacher Ulrike, Bußwald Petra, Brunnhofer Nadin: Employee Engagement Concepts and Experiences. In ISIS Report #6: Baumgartner, R.J., Gelbmann, U., Rauter, R.: Making the Number of Options Grow. Contributions to the Corporate Responsibility Research Conference 2013 Graz, January 2014 Seebacher Ulrike: Nachhaltig Handeln: Erfahrungen aus Lehrveranstaltungen mit Lebensstiländerungsprojekten von Studierenden. In: Sammelband zur Tagung Gesellschaftliche Verantwortung leben, Zentrum für Soziale Kompetenz, KF-Uni Graz Seebacher Ulrike: OE in einer Forschungseinrichtung. Besonderheiten, Möglichkeiten und Grenzen. In: Ralph Grossmann, Kurt Mayer, Karl Prammer (Hg.): Organisationsentwicklung konkret: 11 Fallbeispiele für betriebliche Veränderungsprojekte Band 2 (Schriften zur Gruppen- und Organisationsdynamik, Volume 10), Springer Fachmedien Wiesbaden Seiten Seebacher Ulrike: Nachhaltig handeln Kompetenzen für zukunftsfähige Lebensstile. In: Zentrum für Soziale Kompetenz, KF-Uni Graz: Sammelband zur Ring-Vorlesung Gesellschaftliche Verantwortung als Soziale Kompetenz, Graz 2012

5 Seebacher Ulrike, Friesenbichler Martina, Gelbmann Ulrike & Suschek-Berger Jürgen: Making Corporate Social Responsibility Operational. In: Oehme Ines, Seebacher Ulrike [eds.]: Corporate Sustainability: Theoretical Perspectives and Practical Approaches. Profil-Verlag München/Wien 2005, ISBN Reports, Guidelines and Manuals Franz Prettenthaler F. (Projektleiter), Manfred Klade, Clemens Habsburg-Lothringen, Andreas Niederl, Ulrike Seebacher, Claudia Winkler (2014): Strategische Umweltprüfung zum Österreichischen Programm für die Entwicklung des Ländlichen Raumes (LE 2020) gem. RL 2001/42/EG. Umweltbericht. Joanneum Research Report Series 165/2013 Seebacher Ulrike (2013): Microtraining Nachhaltig Handeln. Baustein für die SUSTAINICUM COLLECTION. Lehrmaterialien für Bildung zur Nachhaltigkeit. Plattform SUSTAINICUM (Universität für Bodenkultur Wien, Karl-Franzens-Universität Graz, Technische Universität Graz), DI Andreas Karner, DI Dietmar Lenz, Dr. in Ulrike Seebacher, Ing. Bruno Wintersteller, Bernhard Gruber, Prof. DI Ernst Feldner, Christian Vogt, DI (HTL) Max Hartmann (2012): Servicepaket "LED in der öffentlichen Beleuchtung". Herausgegeben vom Programm energieeffiziente geräte als Teil der vom (Lebensministerium) gestarteten Klimaschutzinitiative klima:aktiv. Mert W. (Gesamtredaktion), Klade M., Seebacher U. (Projektleitung), Schultz I., Bauer M., Pilz C., Baumer S., Kozina U. (2011): Nachhaltig Handeln im beruflichen und privaten Alltag. Ein Leitfaden für Unternehmen So gestalten Ihre MitarbeiterInnen den Alltag zufrieden, gesund und umweltbewusst. Graz: IFZ - Interuniversitäres Forschungszentrum für Technik, Arbeit und Kultur, 2011, 44 S., Anhang zum Leitfaden: 28 S. Ulrike Seebacher, Wilma Mert, Manfred Klade, Irmgard Schultz (2010): Nachhaltig Handeln. Bericht über die Ergebnisse der Empirie. Graz: IFZ - Interuniversitäres Forschungszentrum für Technik, Arbeit und Kultur, 2010, 58 S. Mert W., Klade M., Seebacher U., Müller F. (2010): Nachhaltige Trendsetter. LOHAS auf dem Weg in eine zukunftsfähige Gesellschaft. Berichte aus Energie- und Umweltforschung 39/2010, Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie Wien 2010, 104 Seiten Mert W., Kade M., Seebacher U., Müller F. H: (2010) LOHAS in Österreich. Ergebnisse der ersten österreichischen Studie zu LOHAS und Ökotextilien. Graz: IFZ - Interuniversitäres Forschungszentrum für Technik, Arbeit und Kultur, 2010, 46 S. Mert W., Kade M., Seebacher U., Müller F. H (2010): LOHAS in Österreich. Ergebnisse der ersten österreichischen Studie zu LOHAS und nachhaltigem Tourismus. Graz: IFZ - Interuniversitäres Forschungszentrum für Technik, Arbeit und Kultur, 2010, 46 S. Wilma Mert, Manfred Klade, Ulrike Seebacher (2008): LOHAS EINEM PHANTOM AUF DER SPUR. Recherchebericht. Nachhaltige Trendsetter LOHAS auf dem Weg in eine zukunftsfähige Gesellschaft IFZ - Interuniversitäres Forschungszentrum für Technik, Arbeit und Kultur, 30/09/2008, 87 S. Ebner A., Gupfinger H., Heiböck-Sinner D., Klade M., Lettmayer G., Seebacher U., Suschek-Berger J.: Instrumente und Tools zur Einbindung von KonsumentInnen und Interessensgruppen in die

6 Entwicklung eines nachhaltigen Produkt-Dienstleistungsportfolios. Berichte aus Energie- und Umweltforschung des BMVIT 11a, Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie Wien 2008, 56 Seiten Ebner A., Gupfinger H., Heiböck-Sinner D., Klade M., Lettmayer G., Seebacher U., Suschek-Berger J.: Der innovative Backdialog Wissenswertes für die Durchführung in Ihrer Bäckerei. Berichte aus Energie- und Umweltforschung des BMVIT 11b, Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie Wien 2008, 156S Tisch A., Seebacher U., Klade M., Kaltenegger I., Windsperger A., Tuschl R., Rohrschach E. (2008): PSS-ÖB Strategien zum Umgang mit Umsetzungshemmnissen bei der Einführung von ökoeffizienten Produkt-Service-Systemen in der öffentlichen Beschaffung. Berichte aus Energie- und Umweltforschung des BMVIT 24/2008, Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie Wien 2008 Schriftenreihe, 72 S. Ulrike Seebacher, Wilma Mert (2008): NENA Netzwerk nachhaltige Lebensstile Endbericht. Wilma Mert, Ulrike Seebacher (2008): Leitfaden NENA Netzwerk nachhaltige Lebensstile. Modul Ideenfindung. Wilma Mert, Ulrike Seebacher (2008): Leitfaden NENA Netzwerk nachhaltige Lebensstile. Modul Partizipation. Wilma Mert, Ulrike Seebacher (2008): Leitfaden NENA Netzwerk nachhaltige Lebensstile. Modul Marketing. Wilma Mert, Ulrike Seebacher, Christine Wächter (2008): Leitfaden NENA Netzwerk nachhaltige Lebensstile. Modul Gender. Wilma Mert, Ulrike Seebacher, Jürgen Suschek-Berger (2008): Leitfaden NENA Netzwerk nachhaltige Lebensstile. Modul Evaluierung. Ulrike Seebacher, Wilma Mert, Ria Müller (2007): Lebensstile in Österreich. Analyse bestehender Institutionen, Angebote, Tools. Kurzfassung Seebacher Ulrike, Suschek-Berger Jürgen, Liebmann Gerhard, Burger Barbara, Raffler Wilma, Zotter Veronika, Gelbmann Ulrike, Friesenbichler Martina (2006): Guidelines für sozial nachhaltige Unternehmensführung. "Berichte aus Energie- und Umweltforschung" des BMVIT 30/2006, 155 Seiten, Alfred Posch, Elke Perl,Heinz Strebel, Dirk Raith, Ulrike Seebacher, Jürgen Suschek-Berger (2006): Industrielle Nachhaltigkeitsnetzwerke. Umsetzungsorientiertes Konzept zur Implementierung industrieller Nachhaltigkeitsnetzwerke. Band 2. Berichte aus Energie- und Umweltforschung 56b/2006. Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie Wien, 265 Seiten Alfred Posch, Elke Perl,Heinz Strebel, Dirk Raith, Ulrike Seebacher, Jürgen Suschek-Berger (2006): Industrielle Nachhaltigkeitsnetzwerke (Leitfaden) Ein praxisorientierter Leitfaden. Berichte aus Energie- und Umweltforschung 56c/2006. Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie Wien, 74 Seiten

7 A. Windsperger, S. Steinlechner, M. Fischer, U. Seebacher, B. Lackner, B. Hammerl, I. Kaltenegger (2006): Integriertes Nutzungsmodell zum effizienteren Rohstoffeinsatz im Wirtschaftsbereich. Schriftenreihe "Berichte aus Energie- und Umweltforschung" des BMVIT 19/2006, 265 Seiten Liebmann Gerhard, Seebacher Ulrike (2004): SOZIALPROFIT. Ein empirisches Forschungsprojekt zur Entwicklung des Programmkonzeptes SOZIALPROFIT profit.doc Seebacher, Ulrike; Oehme, Ines; Suschek-Berger, Jürgen; Windsperger, Andreas; Steinlechner, Stefan (2003): PUIS - Produktbezogene Umweltinformationssysteme in österreichischen Unternehmen (Berichte aus Energie- und Umweltforschung, 16). Wien: Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie. Seebacher, Ulrike (2001): Kriterienkatalog zur umweltfreundlichen Beschaffung "Check it!". Elektrische Geräte. Ordner 3. Wien: Republik Österreich (Hg.). Hinteregger, Andrea; Kellner, Jutta; Oehme, Ines ; Seebacher, Ulrike (1999): Ökoleitfaden Büro. Dornbirn: Umweltverband, Vorarlberger Gemeindehaus. Proceedings Seebacher Ulrike, Busswald Petra: Employee Engagement Concepts and Experiences Corporate Responsibility Research Conference 2013 CSR - Making the Numbers of Options Grow!, 11th 13th September 2013,University of Graz, Graz (Austria) Seebacher Ulrike: Nachhaltig Handeln: Erfahrungen aus Lehrveranstaltungen mit Lebensstiländerungsprojekten von Studierenden. Beitrag bei Tagung Gesellschaftliche Verantwortung leben Wissen Sie nur oder handeln Sie schon?, Zentrum für Soziale Kompetenz, Universität Graz, Seebacher Ulrike: Personal Changes Towards a Socially Responsible and Sustainable Living Educational Concepts and Experiences. 8th IRDO International Conference Social Responsibilities and Current Challenges. Education and Communication for more social Responsibility , Maribor, Slovenia Seebacher Ulrike: Nachhaltig Handeln: Trainingskonzepte und Erfahrungen. Poster bei Grazer Abfallwirtschaftstagung 2013 Nachhaltigkeits-Landkarte Steiermark, 31. Jänner 2013, Universität Graz Seebacher Ulrike, Busswald Petra: Employee Engagement Concepts and Experiences. Proceedings Corporate Responsibility Research Conference 2013 CSR - Making the Numbers of Options Grow!, 11th 13th September 2013,University of Graz, Graz (Austria) Seebacher Ulrike: Personal Changes Towards a Socially Responsible and Sustainable Living Educational Concepts and Experiences. Proceedings 8th IRDO International Conference Social Responsibilities and Current Challenges. Education and Communication for more Social Responsibility , Maribor, Slovenia Posch A, Aschemann R, Dullnig K, Reiter K, Seebacher U (2011): Integrating research and teaching by inter- and transdisciplinary case-studies. Proceedings 10th IAS-STS Annual Conference, Graz

8 Seebacher U. (2010): "Sustainable behaviour at work and in private life. Companies as a learning place for sustainable patterns of living". Proceedings M/O/T International Conference on Management Learning, Wien, 3. Dezember 2010 Schultz I., Seebacher U. (2010): " Sustainable behaviour at work and in private life. Preconditions, measures and tools for promoting a spillover ". Proceedings European Roundtable on Sustainable Consumption and Production (ERSCP), Delft, Niederlande, 27. Oktober Klade M., Mert W., Seebacher U. (2010): Sustainable Behaviour at Work and in Private Life: The Contribution of Enterprises. GIRA 2010 Conference on Corporate Governance, Innovation, Social and Environmental Responsibility, Lissabon, Portugal, 10. September Mert W., Seebacher U. (2010): Smart appliances smart consumers? Technische Möglichkeiten und praktische Grenzen. 9th IAS-STS Annual Conference - "Critical Issues in Science and Technology Studies" Mai 2010 Klade M., Seebacher U., Mert W. (2009): Sustainable Behaviour at Work and in Private Life. 8th IAS- STS Annual Conference - "Critical Issues in Science and Technology Studies" Mai 2009 Seebacher Ulrike, Mert Wilma, Müller Ria (2006): NENA - Netzwerk nachhaltiger Lebensstile: Network of sustainable lifestyles. Proceedings Conference 1: SCORE! Launch conference, November 2006, Wuppertal 2006, 12 Seiten, Seebacher, Ulrike; Windsperger, Andreas; Oehme, Ines; Steinlechner, Stefan; Suschek-Berger, Jürgen (2003): Product-related Environmental Information Systems in Austrian Companies. In: International Summer Academy on Technology Studies - Corporate Sustainability, Graz: IFZ. Berger, Wilhelm; Lackner, Bettina; Pretterhofer, Ursula; Oehme, Ines; Seebacher, Ulrike (2000): Automotive mobility - Snapshots of a product and its cultural background. Proceedings of the "International Summer Academy on Technology Studies: Strategies of a Sustainable Product Policy (July , Deutschlandsberg, Austria). Graz: IFZ, S

The German professional Education System for the Timber Industry. The University of Applied Sciences between vocational School and University

The German professional Education System for the Timber Industry. The University of Applied Sciences between vocational School and University Hochschule Rosenheim 1 P. Prof. H. Köster / Mai 2013 The German professional Education System for the Timber Industry The University of Applied Sciences between vocational School and University Prof. Heinrich

Mehr

Anerkennung ausländischer Studienleistungen (Learning Agreements)

Anerkennung ausländischer Studienleistungen (Learning Agreements) Anerkennung ausländischer Studienleistungen (Learning Agreements) Folgende Kurse ausländischer Hochschulen werden vom Lehrstuhl für Corporate Sustainability anerkannt: Bachelor: Einführung in das Nachhaltigkeitsmanagement:

Mehr

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen?

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? - In welcher Verbindung stehen gemeinwohlorientierte

Mehr

Waldwissen.net (Forest-knowledge.net)

Waldwissen.net (Forest-knowledge.net) Waldwissen.net (Forest-knowledge.net) Conference of Directors of State Forest Research Institutes, Vienna, July 5-6th 2004 project idea Establish an internet-based, scientifically sound, comprehensive

Mehr

Strategische CSR als Mehrwert für Unternehmen und Gesellschaft

Strategische CSR als Mehrwert für Unternehmen und Gesellschaft Strategische CSR als Mehrwert für Unternehmen und Gesellschaft Stiftungssymposium des Österreichischen Sparkassenverbandes 25. Jänner 2013 Roman H. Mesicek Studiengangsleiter Umwelt und Nachhaltigkeitsmanagement

Mehr

Projekt Übersicht. Thermodynamik II Luftfahrt/ Aviation. Niederlande Deutschland Spanien - Österreich. Luftfahrt / Aviation Information Design

Projekt Übersicht. Thermodynamik II Luftfahrt/ Aviation. Niederlande Deutschland Spanien - Österreich. Luftfahrt / Aviation Information Design Projekt Übersicht Niederlande Deutschland Spanien - Österreich ÖAD Informationstag für zentrale Projekte Wien, 6.12.2011 Lifelong Learning Programme Bruno 1/10 Wiesler Hintergrund und Timeline Das Vorhaben

Mehr

Hamburg University of Technology Institute of River and Coastal Engineering. Peter Fröhle

Hamburg University of Technology Institute of River and Coastal Engineering. Peter Fröhle Hamburg University of Technology Institute of River and Coastal Engineering Peter Fröhle Institute of River and Coastal Engineering - Team 07.11.2013 Institute of River and Coastal Engineering 2 Actual

Mehr

Smart Cities-Strategie und 1. Ausschreibung Stadt der Zukunft

Smart Cities-Strategie und 1. Ausschreibung Stadt der Zukunft Smart Cities-Strategie und 1. Ausschreibung Stadt der Zukunft DI Michael Paula michael.paula@bmvit.gv.at Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie Austrian R&D-Policy Federal Research,

Mehr

University of Tirana

University of Tirana University of Tirana Address: Sheshi Nënë Tereza ; www.unitir.edu.al Tel: 04228402; Fax: 04223981 H.-D. Wenzel, Lehrstuhl Finanzwissenschaft, OFU Bamberg 1 University of Tirana The University of Tirana

Mehr

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms.

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms. How to develop health regions as driving forces for quality of life, growth and innovation? The experience of North Rhine-Westphalia Dr. rer. soc. Karin Scharfenorth WHO Collaborating Centre for Regional

Mehr

megadigitale media based teaching and learning at the Goethe-Universität Frankfurt Project to implement the elearning-strategie studiumdigitale

megadigitale media based teaching and learning at the Goethe-Universität Frankfurt Project to implement the elearning-strategie studiumdigitale megadigitale media based teaching and learning at the Goethe-Universität Frankfurt Project to implement the elearning-strategie studiumdigitale elene Forum 17.4.08 Preparing universities for the ne(x)t

Mehr

Master of Business Administration in Business Development

Master of Business Administration in Business Development Master of Business Administration in Business Development Zugangsvoraussetzung für den MBA 1. Abgeschlossenes Hochschulstudium oder ein adäquates Bachelor- oder Master- Degree (210 Credits) 2. Zwei Jahre

Mehr

Company profile Environmental Technology Network Danube Region (ETNDR) German version below. Mirko Krueck, Managing Director. Schoenfeldstrasse 8

Company profile Environmental Technology Network Danube Region (ETNDR) German version below. Mirko Krueck, Managing Director. Schoenfeldstrasse 8 Company profile Environmental Technology Network Danube Region (ETNDR) German version below Company name LEEN GmbH Contact person / position Mirko Krueck, Managing Director Address - street Schoenfeldstrasse

Mehr

Jahresverzeichnis PDF

Jahresverzeichnis PDF Verlag Jahresverzeichnis/ VolumeList Jahresverzeichnis PDF Bibliothek (Hardcopy) von bis von bis von bis Betriebswirt (Der Betriebswirt) Deutscher Betriebswirte Verlag 2006 2013 2000 2013 Controlling Beck

Mehr

eeurope Awards 2005 & Kϋnftige Forschungsschwerpunkte in der EU im egovernment egov-day Koblenz, 31. Januar 2006

eeurope Awards 2005 & Kϋnftige Forschungsschwerpunkte in der EU im egovernment egov-day Koblenz, 31. Januar 2006 eeurope Awards 2005 & Kϋnftige Forschungsschwerpunkte in der EU im egovernment egov-day Koblenz, 31. Januar 2006 Christine Leitner Head of eeurope Awards Secretariat European Institute of Public Administration

Mehr

Der Engineering-Arbeitsplatz: Ein genderrelevanter Disziplinenmix?

Der Engineering-Arbeitsplatz: Ein genderrelevanter Disziplinenmix? Der Engineering-Arbeitsplatz: Ein genderrelevanter Disziplinenmix? Andrea Denger VIRTUAL VEHICLE Research Center Information & Process Management Workshop Smart Factories Mensch und Computer 2014 02.09.2014

Mehr

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management The Master of Science Entrepreneurship and SME Management 1 WELCOME! 2 Our Business Faculty focus on SME and Innovation. We are accredited from AQAS. Thus, our Master in SME offers a new and innovative

Mehr

3D Dentalscanner. AIT Austrian Institute of Technology Safety & Security Department. Manfred Gruber. Head of Business Unit

3D Dentalscanner. AIT Austrian Institute of Technology Safety & Security Department. Manfred Gruber. Head of Business Unit 3D Dentalscanner AIT Austrian Institute of Technology Safety & Security Department Manfred Gruber Head of Business Unit Safe and Autonomous Systems AIT Austrian Institute of Technology Größte außeruniversitäre

Mehr

Bertram Turner Teaching Activities

Bertram Turner Teaching Activities Bertram Turner Teaching Activities Courses (Proseminar) taught at the Institute for Social Anthropology and African Studies, Ludwig-Maximilians-Universitä t, Munich (Interdisciplinary courses included)

Mehr

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive has its HQ in Hallbergmoos, 40 locations worldwide and more than 10.000 employees. We provide world class products to the global

Mehr

METHODEN UND INSTRUMENTE DES WISSENSMANAGEMENTS ANHAND VON WALDBAULICHEN FALLBEISPIELEN

METHODEN UND INSTRUMENTE DES WISSENSMANAGEMENTS ANHAND VON WALDBAULICHEN FALLBEISPIELEN FORSTLICHE SCHRIFTENREI E UNIVERSITÄT FÜR ODENKULTUR, WIEN Band 19 HARALD VACIK METHODEN UND INSTRUMENTE DES WISSENSMANAGEMENTS ANHAND VON WALDBAULICHEN FALLBEISPIELEN ÖSTERR. GES. F. WALDÖKOSYSTEMFORSCHUNG

Mehr

Innovation Management

Innovation Management Innovation Management 0 Preface Prof. Dr. Rolf Dornberger, Prof. Dr. Stella Gatziu Content 0 Preface 0.1 Organisational issues of the module Innovation Management 0.2 Literature 2 0.1 Organisational issues

Mehr

Vernetzungsforum Emobility. R. Heiliger, Project Portfolio Manager E.ON Innovation Center Distribution

Vernetzungsforum Emobility. R. Heiliger, Project Portfolio Manager E.ON Innovation Center Distribution Vernetzungsforum Emobility R. Heiliger, Project Portfolio Manager E.ON Innovation Center Distribution Elektromobilität funktioniert Im ehome-projekt der E.ON benutzen die Teilnehmer ihr Elektrofahrzeug

Mehr

Masterstudium General Management

Masterstudium General Management Masterstudium General Management (gültig ab 01.10.2015) Name: Matr.Nr.: Tel.Nr: email: 1. Pflichtfächer/-module (48 ECTS) "General Management Competence" Strategic Management ( ECTS) Prüfung KS Master

Mehr

Klima-Governance und Dekarbonisierung: Beispiele sozialwissenschaftlicher Forschung am KlimaCampus Prof. Dr. Anita Engels Centrum für Globalisierung

Klima-Governance und Dekarbonisierung: Beispiele sozialwissenschaftlicher Forschung am KlimaCampus Prof. Dr. Anita Engels Centrum für Globalisierung Klima-Governance und Dekarbonisierung: Beispiele sozialwissenschaftlicher Forschung am KlimaCampus Prof. Dr. Anita Engels Centrum für Globalisierung und Governance (CGG) Exzellenzcluster Integrated Climate

Mehr

Master of Science (MSc) International Food Business and Consumer Studies

Master of Science (MSc) International Food Business and Consumer Studies Master of Science (MSc) International Food Business and Consumer Studies kooperatives Masterprogramm der Fachhochschule Fulda und Universität Kassel Prof. Dr. Friedrich-Karl Lücke and Helga Keil, M.A.

Mehr

Company profile Environmental Technology Network Danube Region (ETNDR) German version below. Junker Filter GmbH. Jürgen Junker and Hubertus Schütt

Company profile Environmental Technology Network Danube Region (ETNDR) German version below. Junker Filter GmbH. Jürgen Junker and Hubertus Schütt Company profile Environmental Technology Network Danube Region (ETNDR) German version below Company name Junker Filter GmbH Contact person / position Jürgen Junker and Hubertus Schütt Address - street

Mehr

UN Decade Education for Sustainable Development 2005-2014 (DESD)

UN Decade Education for Sustainable Development 2005-2014 (DESD) UN Decade Education for Sustainable Development 2005-2014 (DESD) Das internationale Umsetzungsmodell der UNESCO (International Implementation Scheme, IIS, in: 172EX/11) Mag. Gabriele Eschig Generalsekretärin

Mehr

Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungswissenschaft

Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungswissenschaft Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungs Bachelorstudiengang Modul- 01001 Einführung in die Grundlagen der Erziehungs

Mehr

E-Business für Start-up Unternehmen

E-Business für Start-up Unternehmen E-Business für Start-up Unternehmen Reza Asghari University of Applied Sciences Braunschweig/Wolfenbüttel, Salzdahlumerstr. 46/48, 38302 Wolfenbuettel, Germany, Tel. +49-5331-9395250, Fax +49-5331- 9395002,

Mehr

Ranking nach Durchschnittsnote 1 WU Wien 1,6

Ranking nach Durchschnittsnote 1 WU Wien 1,6 Wenn S ie diese Bewertungskriteri en berücksichtigen welche Gesamtnote würden Si e den folgenden Universitäts standorten aufgrund Ihrer persönlichen Erfahrung und Einsc hätzung im Allgemeinen geben? 1

Mehr

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics Die organisatorische Verteilung Struktur nach der Studiengängen Mercator School of Department of Department of Department of Accounting and Finance Technology and Operations and Marketing Accounting and

Mehr

Reflexions Workshop. Wie leben wir 2025 in Leoben klimaschonend, umweltgerecht, energiesparend UND mit hoher Lebensqualität?

Reflexions Workshop. Wie leben wir 2025 in Leoben klimaschonend, umweltgerecht, energiesparend UND mit hoher Lebensqualität? Reflexions Workshop Wie leben wir 2025 in Leoben klimaschonend, umweltgerecht, energiesparend UND mit hoher Lebensqualität? Die Umsetzung im Sinne einer Smart City Leoben Leoben, 17. November 2011 Kammersäle/Sitzungszimmer,

Mehr

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis E-Gov Fokus Geschäftsprozesse und SOA 31. August 2007 Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis Der Vortrag zeigt anhand von Fallbeispielen auf, wie sich SOA durch die Kombination

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Die Vizerektorin für Lehre legt gemäß 22 Abs 1 der Satzung der Wirtschaftsuniversität Wien ivm

Mehr

EU Forschungs-Rahmenprogramme und die Betreuung in Österreich

EU Forschungs-Rahmenprogramme und die Betreuung in Österreich EU Forschungs-Rahmenprogramme und die Betreuung in Österreich Sabine Herlitschka Europäische & Internationale Programme FFG - Forschungsförderungsgesellschaft Seite 1 Seite 1 Der Europäische Forschungsraum

Mehr

Effective Stakeholder Management at the Technische Universität München Bologna, September, 2010

Effective Stakeholder Management at the Technische Universität München Bologna, September, 2010 Effective Stakeholder Management at the Bologna, September, 2010 Science, Technology, and the Media Growing public awareness for the last 10 years New print and web journals Large number of new TV shows

Mehr

Design Interchange Workshop «Austria meets Asia» A N AUSTRIA NATION DDESIGN

Design Interchange Workshop «Austria meets Asia» A N AUSTRIA NATION DDESIGN E I N L A D U N G Design Interchange AUSTRIA A N NATION DDESIGN Für viele österreichische Unternehmen wird der chinesische Markt zunehmend attraktiver so auch für Designagenturen. Als Fortsetzung des Austrian-Chinese

Mehr

FUTURE INNOVATION FUTURE EDUCATION

FUTURE INNOVATION FUTURE EDUCATION FUTURE INNOVATION FUTURE EDUCATION VERANTWORTUNG FÜR DIE NÄCHSTEN GENERATIONEN Wolfgang Knoll Scientific Managing Director FUTURE INNOVATION FUTURE EDUCATION VERANTWORTUNG FÜR DIE NÄCHSTEN GENERATIONEN

Mehr

Nachhaltiger Tourismus

Nachhaltiger Tourismus Nachhaltiger Tourismus Das DestiNet Portal zur Stärkung und Profilierung der eigenen Destination www.destinet.eu Herbert Hamele ECOTRANS, Saarbrücken Hinterstoder, 16 Oktober 2012 European Network for

Mehr

Educational technologists in higher education: innovators, supporters and managers

Educational technologists in higher education: innovators, supporters and managers Eduhub Days 2010 Educational technologists in higher education: innovators, supporters and managers Responses to the Questions provided with Conference Registration Process Who we are? Job description

Mehr

Netzwerk für die Zusammenarbeit von Schulen und Gemeinden für eine nachhaltige Entwicklung

Netzwerk für die Zusammenarbeit von Schulen und Gemeinden für eine nachhaltige Entwicklung CoDeS Netzwerk für die Zusammenarbeit von Schulen und Gemeinden für eine nachhaltige Entwicklung CoDeS, ein LLL-Comenius multilaterales Netzwerk: 01.10.2011 30.09.2014 Trägerorganisation: éducation21,

Mehr

Innovations through vertical Relations between Firms, Suppliers and Customers: A Study of German Firms

Innovations through vertical Relations between Firms, Suppliers and Customers: A Study of German Firms Series B: Reprint 98-04 Innovations through vertical Relations between Firms, Suppliers and Customers: A Study of German Firms Najib Harabi December 1998 Reprinted from: Industry and Innovation, Volume

Mehr

Master of Science (M.Sc.) Kooperation mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT)

Master of Science (M.Sc.) Kooperation mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Siemens AG 2013 Alle Rechte vorbehalten. Siemens Professional Education Master of Science (M.Sc.) Kooperation mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Siemens AG 2014 Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Vorstellung des JKU-Forschungsprojektes Wirtschaftliche Bedeutung der Benediktinerklöster

Vorstellung des JKU-Forschungsprojektes Wirtschaftliche Bedeutung der Benediktinerklöster Vorstellung des JKU-Forschungsprojektes Wirtschaftliche Bedeutung der Benediktinerklöster Univ.-Prof. Dr. Birgit Feldbauer-Durstmüller Institut für Controlling und Consulting Johannes Kepler Universität

Mehr

Bachelor of Science. Business Administration

Bachelor of Science. Business Administration Bachelor of Science Business Administration Media and Technology Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt,

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

ESDN Konferenz Paris 2008 - Coordinating CSR policies with Sustainable Development Strategies (Laufzeit 2008)

ESDN Konferenz Paris 2008 - Coordinating CSR policies with Sustainable Development Strategies (Laufzeit 2008) CSR Forschung Research Institute for Managing Sustainability Corporate Social Responsibility (CSR) stellt die Übersetzung des gesellschaftlichen Leitbilds Nachhaltiger Entwicklung auf die betriebliche

Mehr

Joint Master Programm Global Business

Joint Master Programm Global Business Joint Master Programm Global Business (gültig ab 01.10.2015) Name: Tel.Nr: Matr.Nr.: email: 1. Pflichtfächer/-module ( ECTS) General Management Competence Es sind 5 Module aus folgendem Angebot zu wählen:

Mehr

Innovation company model

Innovation company model Innovation company model SI/04/B/F/PP-176017 1 Projektinformationen Titel: Projektnummer: Jahr: 2004 Innovation company model SI/04/B/F/PP-176017 Projekttyp: Pilotprojekt, Projekt mit Multiplikatorwirkung

Mehr

Accreditation of Prior Learning in Austria

Accreditation of Prior Learning in Austria Accreditation of Prior Learning in Austria Birgit Lenger ibw Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft Institute for Research on Qualifications and Training of the Austrian Economy October, 2009 TOPICS

Mehr

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis H. Agenda 1. Network analysis short introduction 2. Supporting the development of virtual organizations 3. Supporting the development of compentences

Mehr

Transcultural European Outdoor Studies (TEOS), M.A. Erasmus Mundus Masterstudiengang

Transcultural European Outdoor Studies (TEOS), M.A. Erasmus Mundus Masterstudiengang Transcultural European Outdoor Studies (TEOS), M.A. Erasmus Mundus Masterstudiengang 10 Juni 2011 Thematische Gliederung (1) Handlungsleitendes Paradigma (2) Erasmus Mundus Masterstudiengang TRANSCULTURAL

Mehr

Business Project Sommersemester 2009

Business Project Sommersemester 2009 Business Project Sommersemester 2009 Optimize the Lead Management process in Henkel Adhesives! Aleksandra Gawlas, Christopher Dahl Jørgensen, Martina Baden, Jonathan Malmberg, Vanessa Hans Agenda 1. Das

Mehr

DOCHOUSE und die Forschung: Der Wandel zum Enterprise 2.0

DOCHOUSE und die Forschung: Der Wandel zum Enterprise 2.0 DOCHOUSE und die Forschung: Der Wandel zum Enterprise 2.0 1 Universität Koblenz-Landau Universität Koblenz-Landau 3 Standorte: Campus Koblenz Campus Landau Präsidialamt in Mainz 8 Fachbereiche Fachbereiche

Mehr

NEUE STUDIENRICHTUNGEN IN ÖSTERREICH 2014/2015

NEUE STUDIENRICHTUNGEN IN ÖSTERREICH 2014/2015 Internationale Betriebswirtschaft Weinbau, Önologie und Weinwirtschaft BOKU Wien Automatisierungstechnik berufsbegleitend Campus 02 Graz Informationstechnologien und Wirtschaftsinformatik berufsbegleitend

Mehr

ERA Steering Group on Human Resources and Mobility. EURAXESS Researchers in Motion

ERA Steering Group on Human Resources and Mobility. EURAXESS Researchers in Motion ERA Steering Group on Human Resources and Mobility EURAXESS Researchers in Motion Aufgabenbereiche der ERA SG HRM Implementierung der Innovation Union (Commitments 1,4 und 30) und Monitoring des Fortschritts

Mehr

Seminar Spezialfragen des Controllings SS 12 (M.Sc.) Institut für Controlling 01.02.2012 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html

Seminar Spezialfragen des Controllings SS 12 (M.Sc.) Institut für Controlling 01.02.2012 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html Seminar Spezialfragen des Controllings SS 12 (M.Sc.) Institut für Controlling 01.02.2012 http://www.uni-ulm.de/mawi/mawi-ifc.html Seite 2 Seminardetails Termine Anmeldung: 08.02.2012, 18.00 Uhr, Uni Ost,

Mehr

Pandora, Risk management for European SMEs

Pandora, Risk management for European SMEs Pandora, Risk management for European SMEs NL/08/LLP-LdV/TOI/123005 1 Projektinformationen Titel: Projektnummer: Pandora, Risk management for European SMEs NL/08/LLP-LdV/TOI/123005 Jahr: 2008 Projekttyp:

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV-1

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV-1 Studien und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV1 1 Geltungsbereich Diese SPO gilt für den Studiengang mit dem Abschluss "Master of Science" (M.Sc.) auf Basis der gültigen Rahmenstudienordnung

Mehr

Fachspezifische Studienund Prüfungsordnung für den weiterbildenden M.A.-Studiengang. Executive Master of Arts in Mobility Innovations.

Fachspezifische Studienund Prüfungsordnung für den weiterbildenden M.A.-Studiengang. Executive Master of Arts in Mobility Innovations. Fachspezifische Studienund Prüfungsordnung für den weiterbildenden M.A.-Studiengang Executive Master of Arts in Mobility Innovations FSPO ema MOBI Zeppelin Universität staatlich anerkannte Hochschule der

Mehr

Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science

Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science Univ.-Prof. Dr. Anton Meyer Institut für Marketing Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science - Informationen, Vorgehen, Richtlinien Stand: August 2012 www.marketingworld.de Übersicht

Mehr

Hochschule Hannover University of Applied Sciences and Arts

Hochschule Hannover University of Applied Sciences and Arts Hochschule Hannover University of Applied Sciences and Arts Campus Linden Campus Expo Plaza Campus Kleefeld Öffentlichkeitsarbeit und Marketing (OeM) Stand: Februar 2012 1 City of Science and Research

Mehr

CSR im deutschen Mittelstand:

CSR im deutschen Mittelstand: CSR im deutschen Mittelstand: Von Philanthropie zu Innovation Impuls-Vortrag zur Veranstaltung CSR Erfolgsfaktor für den Mittelstand Welthungerhilfe, Frankfurt, Commerzbank, 17.10. 2013 Dr. Erik Hansen

Mehr

Educational training programs for the professional development of music library staff the current situation in Germany

Educational training programs for the professional development of music library staff the current situation in Germany Educational training programs for the professional development of music library staff the current situation in Germany Jürgen Diet Bavarian State Library, Music Department diet@bsb-muenchen.de IAML-Conference

Mehr

Konzept für Festveranstaltung Schumpeter School Preis am 30. Juni 2011 und Freitag 01. Juli 2011

Konzept für Festveranstaltung Schumpeter School Preis am 30. Juni 2011 und Freitag 01. Juli 2011 1 Preliminary Program for the Schumpeter School Award for Business and Economic Analysis. This prize is awarded every two years (in odd years, so that there is no overlap with the conference of the International

Mehr

Sub-Activity 6.4.2 "Forecasting methods and assessment tools for sustainable development"

Sub-Activity 6.4.2 Forecasting methods and assessment tools for sustainable development Auswertung bereits geförderter Projekte in der Umweltforschung des 6. FRP und im Thema 6 "Umwelt" (einschl. Klimaänderungen)" des 7. FRP (Aufrufe - FP7-ENV-2007-1, FP7-ENV-2008-1, FP7-ENV-2009-1 ) für

Mehr

Modul Strategic Management (PGM-07)

Modul Strategic Management (PGM-07) Modul Strategic Management (PGM-07) Beschreibung u. Ziele des Moduls Dieses Modul stellt als eine der wesentlichen Formen wirtschaftlichen Denkens und Handelns den strategischen Ansatz vor. Es gibt einen

Mehr

Digitale Nachhaltigkeit mit Open Clouds

Digitale Nachhaltigkeit mit Open Clouds Open Cloud Day, 19. Juni 2012 Universität Bern Dr. Matthias Stürmer Ernst & Young CV Matthias Stürmer Phone: +41 58 286 61 97 Mobile: +41 58 289 61 97 Email: matthias.stuermer@ch.ey.com Background Senior

Mehr

Vetideas Warum? Weil wir es können! Menschen Werkzeuge Möglichkeiten. Vetmeduni Vienna / email: vetmediathek@vetmeduni.ac.at

Vetideas Warum? Weil wir es können! Menschen Werkzeuge Möglichkeiten. Vetmeduni Vienna / email: vetmediathek@vetmeduni.ac.at Vetideas Warum? Weil wir es können! Menschen Werkzeuge Möglichkeiten Vetmeduni Vienna / email: vetmediathek@vetmeduni.ac.at Vetideas Woher? Das Unerwartete Neues Wissen Unstimmigkeiten bei vorhandenen

Mehr

Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse

Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse Wien, April 2014 Status quo in Österreich Ca. 1/3 der befragten österreichischen Unternehmen haben bereits Interimsmanager beauftragt. Jene Unternehmen,

Mehr

Consulting Training Coaching Events Research PROCESS PROJECT CHANGE

Consulting Training Coaching Events Research PROCESS PROJECT CHANGE Consulting Training Coaching Events Research PROCESS PROJECT CHANGE Training, Coaching und Events: Beyond Certification TRANSPARENZ Training Praxisnahes und theoretisch fundiertes Know-how zu den Themen

Mehr

Offshore Windenergy & Energi påp. havet. Sigurd Blöndal sb@danperform.com / sb@danishoffshoreacademy.com

Offshore Windenergy & Energi påp. havet. Sigurd Blöndal sb@danperform.com / sb@danishoffshoreacademy.com Offshore Windenergy & Energi påp havet Sigurd Blöndal sb@danperform.com / sb@danishoffshoreacademy.com Sigurd Blöndal MSc Enterprise Development Danish Offshore Academy Concept Development Offshore Energy/

Mehr

Offene Standards und Open Source Software für pan europäische egovernment Dienstleistungen

Offene Standards und Open Source Software für pan europäische egovernment Dienstleistungen CEBIT 2005 Hannover, 15. März 2005 Offene Standards und Open Source Software für pan europäische egovernment Dienstleistungen Dr. Barbara Held IDABC, Enterprise and Industry Directorate General, European

Mehr

Curriculum Vitae. Jürgen Schoderböck, MBA CMC. Kretschekgasse 21/1/4 A-1170 Wien

Curriculum Vitae. Jürgen Schoderböck, MBA CMC. Kretschekgasse 21/1/4 A-1170 Wien Curriculum Vitae Jürgen Schoderböck, MBA CMC Kretschekgasse 21/1/4 A-1170 Wien M: 43(0)664 88737710 E: juergen@schoderboeck.com E: office@schoderboeck.com W: www.schoderboeck.com Seite: 1/5 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Wie Social Media die Geschäftswelt verändert. Axel Schultze President

Wie Social Media die Geschäftswelt verändert. Axel Schultze President Wie Social Media die Geschäftswelt verändert Axel Schultze President Copyright Xeequa Corp. 2008 Social Media aus der Vogelperspektive Copyright Xeequa Corp. 2008 Fast 10 Jahre Social Media - im Zeitraffer

Mehr

Wissen und Information integrativ managen

Wissen und Information integrativ managen Wissen und Information integrativ managen ECM Forum 2007 Kongresshaus Zürich 8. Mai 2007 Clemente Minonne-Jenny Management-Researcher Nathaly Wagner Chief Knowledge Officer (CKO) Inhalt I. Der Kontext

Mehr

Social Business Innovation Cultural Change

Social Business Innovation Cultural Change Collaboration & CoCreation mit Kunden. Eine kleine Geschäftsreise durch Social Tools und Formate. @AndreasHBock 4. Juli 2013 Workshop Collaboration & CoCreation @betahaus @Berlin #coco01 Social Business

Mehr

Peter Granig Erich Hartlieb Hans Lercher. Von Produkten und Dienstleistungen zu

Peter Granig Erich Hartlieb Hans Lercher. Von Produkten und Dienstleistungen zu Peter Granig Erich Hartlieb Hans Lercher (Hrsg.) Innovationsstrategien Von Produkten und Dienstleistungen zu Geschäftsmodellinnovationen A Springer Gabler I Inhaltsverzeichnis I j -y fiaa-' Vorwort der

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter des Professional MBA-Studiums legt gemäß 20h ivm 24 Abs 2 Z 1 der Satzung

Mehr

BNE im Global Classroom: Das Young Masters Project YMP

BNE im Global Classroom: Das Young Masters Project YMP BNE im Global Classroom: Das Young Masters Project YMP Stefan Baumann Fribourg, 13.Juni 2013 1 Fribourg, 13.Juni 2013 2 Fribourg, 13.Juni 2013 3 Fribourg, 13.Juni 2013 4 Fribourg, 13.Juni 2013 5 Fribourg,

Mehr

Sustainable Trade Nachhaltigkeit im weltweiten Handel. Workshop B1 Nachhaltigkeit und Finanzdienstleistungen Green Economy Konferenz - Berlin

Sustainable Trade Nachhaltigkeit im weltweiten Handel. Workshop B1 Nachhaltigkeit und Finanzdienstleistungen Green Economy Konferenz - Berlin Sustainable Trade Nachhaltigkeit im weltweiten Handel Workshop B1 Nachhaltigkeit und Finanzdienstleistungen Green Economy Konferenz - Berlin Trade Austausch von Waren und Dienstleistungen kann durch verschiedene

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter legt für den Vizerektor für Lehre gemäß 24 Abs 5 ivm 22 Abs 1 der Satzung

Mehr

Secure Business Austria

Secure Business Austria Secure Business Austria Science for better Security Secure Business Austria Forschungszentrum für IT-Sicherheit und Prozessmanagement (dzt noch K-Ind) Kooperation von Unternehmen und wissenschaftlichen

Mehr

Curriculum Vitae FRANZ BARACHINI HR-MANAGEMENT NAME PROZESS DATUM

Curriculum Vitae FRANZ BARACHINI HR-MANAGEMENT NAME PROZESS DATUM Curriculum Vitae NAME FRANZ BARACHINI PROZESS HR-MANAGEMENT DATUM 15.08.2008 PERSÖNLICHE DATEN NAME Franz Barachini TITEL GEBURTSDATUM 24.06.1956 NATIONALITÄT FIRMENSTANDORT- ADRESSE KONTAKT Dipl.-Ing.

Mehr

Heisenberg meets reading

Heisenberg meets reading Heisenberg meets reading Gregory Crane Professor of Classics Winnick Family Chair of Technology and Entrepreneurship Adjunct Professor of Computer Science Editor in Chief, Perseus Project January 12, 2013

Mehr

Big-Data and Data-driven Business KMUs und Big Data Imagine bits of tomorrow 2015

Big-Data and Data-driven Business KMUs und Big Data Imagine bits of tomorrow 2015 Big-Data and Data-driven Business KMUs und Big Data Imagine bits of tomorrow 2015 b Wien 08. Juni 2015 Stefanie Lindstaedt, b Know-Center www.know-center.at Know-Center GmbH Know-Center Research Center

Mehr

Status. Collaboration & Knowledge Management Auf dem Weg zu einer lernenden Organisation. Project Collaboration and Knowledge Management (CKM)

Status. Collaboration & Knowledge Management Auf dem Weg zu einer lernenden Organisation. Project Collaboration and Knowledge Management (CKM) Collaboration & Knowledge Management Auf dem Weg zu einer lernenden Organisation Powered by: Project Collaboration and Knowledge Management (CKM) Status Aug 1, 2011 1 Die Vision A New Way of Working Eine

Mehr

copyright 2012 update software AG 27.08.2014 1

copyright 2012 update software AG 27.08.2014 1 copyright 2012 update software AG 27.08.2014 1 Herzlich Willkommen zur außerordentlichen Hauptversammlung» Unsere Kunden sind erfolgreicher. Tagesordnung 1. Annahme des Rücktritts von 5 (fünf) Aufsichtsratsmitgliedern

Mehr

Ethische Fragestellungen im Zusammenhang der Nanobiotechnologie: Eine kurze Übersicht

Ethische Fragestellungen im Zusammenhang der Nanobiotechnologie: Eine kurze Übersicht Ethische Fragestellungen im Zusammenhang der Nanobiotechnologie: Eine kurze Übersicht Dr. Johann S. Ach Neue Möglichkeiten durch NT/NBT: Miniaturisierung Interaktion mit biologischen Systemen Neue Eigenschaften

Mehr

Business Solutions Ltd. Co. English / German

Business Solutions Ltd. Co. English / German Business Solutions Ltd. Co. English / German BANGKOK, the vibrant capital of Thailand, is a metropolis where you can find both; East and West; traditional and modern; melted together in a way found nowhere

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Marketing Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

Berlin Environmental Relief Programme II. ERDF co-funded nature and landscape conservation projects in Berlin

Berlin Environmental Relief Programme II. ERDF co-funded nature and landscape conservation projects in Berlin Berlin Environmental Relief Programme II ERDF co-funded nature and landscape conservation projects in Berlin Outline of the presentation Background of Environmental Relief Programme (ERP) Key activity:

Mehr

Energieeffizienz im internationalen Vergleich

Energieeffizienz im internationalen Vergleich Energieeffizienz im internationalen Vergleich Miranda A. Schreurs Sachverständigenrat für Umweltfragen (SRU) Forschungszentrum für Umweltpolitik (FFU), Freie Universität Berlin Carbon Dioxide Emissions

Mehr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr Contemporary Aspects in Information Systems Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010 Chair of Business Administration and Information Systems Prof. Dr. Armin Heinzl Sven Scheibmayr Objective

Mehr

Strahlenschutzausbildung und nachwuchs in Österreich. Michael Hajek November 2013

Strahlenschutzausbildung und nachwuchs in Österreich. Michael Hajek November 2013 Strahlenschutzausbildung und nachwuchs in Österreich Michael Hajek November 2013 Status quo in Österreich Überall in Europa ist ein Abbau von Kompetenz im Strahlenschutz zu beobachten, da erfahrene Fachleute

Mehr

CURRICULUM VITAE MAG. ASTRID DICKINGER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN INSTITUT FÜR TOURISMUS UND FREIZEITWIRTSCHAFT AUGASSE 2/6 A-1090 WIEN ÖSTERREICH

CURRICULUM VITAE MAG. ASTRID DICKINGER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN INSTITUT FÜR TOURISMUS UND FREIZEITWIRTSCHAFT AUGASSE 2/6 A-1090 WIEN ÖSTERREICH CURRICULUM VITAE MAG. ASTRID DICKINGER WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN INSTITUT FÜR TOURISMUS UND FREIZEITWIRTSCHAFT AUGASSE 2/6 A-1090 WIEN ÖSTERREICH +43-1-31336-4487 ASTRID.DICKINGER@ WU-WIEN.AC.AT PERSÖNLICHE

Mehr

CURRICULUM VITAE. Martin Gross. December 2014

CURRICULUM VITAE. Martin Gross. December 2014 1 CURRICULUM VITAE Martin Gross December 2014 Address: University of Mannheim School of Social Sciences Professorship of Political Science III, Comparative Government A 5, 6, Room 340 68159 Mannheim Phone:

Mehr

SCCER Swiss Competence Centers for Energy Research ZIG-Planerseminar

SCCER Swiss Competence Centers for Energy Research ZIG-Planerseminar Swiss Competence Centers for Energy Research ZIG-Planerseminar 18. März 2015, Präsident KTI, KTI 25. März 2015 1 KTI : KTI bekommt den Sonderauftrag "Swiss Competence Centers for Energy Research" Die Schweiz

Mehr

Social Business Erfolgsmessung

Social Business Erfolgsmessung Social Business Erfolgsmessung Praxisbericht aus dem Social Business Projekt bei der Robert Bosch GmbH 8.10.2013, Cordula Proefrock (Robert Bosch GmbH), Dr. Christoph Tempich (inovex GmbH) 1 The Bosch

Mehr