Wachstum forcieren, Komplexität reduzieren, Kosten senken: Konsolidierung und Prozess harmonisierung von SAP-Systemen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wachstum forcieren, Komplexität reduzieren, Kosten senken: Konsolidierung und Prozess harmonisierung von SAP-Systemen"

Transkript

1 Wachstum forcieren, Komplexität reduzieren, Kosten senken: Konsolidierung und Prozess harmonisierung von SAP-Systemen

2 Führende Unternehmen setzen mehr denn je auf betriebswirtschaftliche Standardsoftware von SAP, um ihre Geschäftsprozesse IT-gestützt effizient und durchgängig abzubilden. Doch viele gewachsene SAP- Landschaften stellen nicht nur den CIO vor Herausforderungen, sondern schränken auch die Handlungsfelder von CFO und CEO ein: Die Komplexität der SAP-Systeme nimmt zu, organisatorische Neu - a usrichtungen lassen sich nur schwerfällig umsetzen oder es fehlen häufig einheitliche Standards für eine schnelle IT-Integration neuer Unternehmensbereiche. Eine Konsolidierung der SAP-Systeme und -Daten hilft, Kosten bis zu 20 Prozent zu senken, die Wettbewerbsposition zu verbessern und somit der IT-Organisation mehr Agilität für künftiges Wachstum zu verleihen.

3 Die Wirtschaftskrise setzt nach wie vor den Rahmen für unternehmerisches Handeln und erfordert insbesondere eine stetige Weiterentwicklung von Geschäftsmodellen. Langfristig verändern zudem die fortschreitende Globalisierung sowie anhaltende Konsolidierung innerhalb vieler Branchen die gewohnte Wirtschaftswelt: Produktlebenszyklen verkürzen sich und Innovationsfähigkeit wird stärker als zuvor zum wichtigsten Wachstumstreiber. Daneben verlangt die Revolution der Informations- und Telekommunikationstechnologien eine stetige Anpassung von Unternehmensstrategie, Produkten und Dienstleistungen. Nur so können Unternehmen ver hindern dem Wettbewerb nur noch hinterherzulaufen. Führende internationale und globale Unternehmen nutzen deshalb immer mehr betriebswirtschaftliche Standardsoftware von SAP, um sich mit softwaregestützten Geschäftsprozessen ein hohes Maß an Effizienz und Produktivität zu sichern. Damit dies gelingt, müssen zunehmend mehr Unternehmens- und Kundendaten organisationsübergreifend in Echtzeit verfügbar und ohne großen Aufwand aussagekräftig analysierbar sein. Nur wenn Softwareanwendungen diese Kriterien erfüllen, können sie eine solide Entscheidungsgrundlage für das Management liefern und einen Wettbewerbsvorteil ermöglichen. 3

4 Die Falle: SAP als Komplexitäts- und Kostentreiber Die Wirklichkeit sieht aber oftmals anders aus: Viele Unternehmen stoßen an ihre Grenzen, wenn es darum geht, ihre bestehenden SAP-Anwendungen an den neuen Anforderungen auszurichten. So sehen laut einer Umfrage des Markforschungsinstituts RAAD etwa 40 Prozent der SAP-Kunden in Deutschland einen hohen Bedarf, den Anwendungsbetrieb zu optimieren. 1 Rund 15 Prozent der SAP-Kunden sehen sogar die Notwendigkeit, ihre SAP-Softwarelandschaft zu konsolidieren. Obwohl Anwendungen von SAP einen deutlichen Beitrag zur Wettbewerbsfähigkeit leisten können, indem sie die Geschäftsprozesseffizienz verbessern sowie die Produktivität der Mitarbeiter und des Unternehmens insgesamt steigern, besteht vor allem in folgenden drei Bereichen steigender Handlungsbedarf: 1 Quelle: RAAD Research, Kostenoptimierung bei SAP-Kunden: Betrieb frisst Innovation, in Computerwoche.de, Kosten: Weniger ist mehr Der Betrieb von SAP-Anwendungen ist in vielen Unternehmen ein signifikanter Kostenblock geworden. Dieser setzt sich vor allem aus dem laufenden Anwendungsbetrieb mit dem dazugehörigen Hosting in eigenen oder externen Rechenzentren sowie dem Anwendersupport zusammen. Oftmals wachsen SAP-Landschaften im Laufe der Jahre zu einer heterogenen Systemlandschaft zusammen und die Kosten vervielfachen sich. Das gilt besonders dann, wenn bestehende SAP R/3-Systeme oder SAP ERP in unterschiedlichen Unternehmensbereichen oder Konzerntöchtern als eigenständige, so genannte Insellösungen betrieben werden. In solchen Fällen sind meist die Geschäftsprozesse nicht integriert. Ebenso werden Stammdaten mehrfach und inkonsistent gespeichert oder Systemausprägungen sind inkompatibel. Dies führt dazu, dass Anpassungen aufgrund neuer Geschäftsanforderungen mehrfach in unter schiedlichen SAP-Systemen erfolgen müssen mit zusätzlichen Kosten! Früher war der Betrieb mehrerer Instanzen einer SAP-Anwendung not wendig, weil Rechenleistung und Datenverbindungen limitiert waren. Heute lassen sich die gleichen Geschäftsanforderungen oft mit weniger Hardware und nur einer zentralen Softwareanwendung mit deutlich weniger Kosten abbilden. Wesentliche Kostentreiber sind zudem in vielen Fällen erhöhte Wartungsanforderungen und zusätzliche, durch eine unübersichtliche Benutzerverwaltung entstandene Lizenzgebühren für die eingesetzten SAP-Anwendungen. Werden Betrieb und Anwendungsunterstützung durch unternehmenseigene Mitarbeiter erbracht, müssen auch Qualifizierungs- und Weiterbildungsmaßnahmen finanziert werden. Bei veralteten Systemen kennen sich 4

5 oftmals nur noch wenige Fachkräfte mit Spezialkenntnissen aus. In der Summe können die Betriebskosten für SAP-Anwendungen so schnell einen wesentlichen Teil des jährlichen IT-Budgets verbrauchen. Das bindet dringend benötigtes Kapital und Ressourcen für Investitionen in neue Technologien oder Innovationsprojekte. Komplexität: Einfach ist besser und agiler Gewachsene IT-Landschaften sind besonders bei Unternehmen mit langer Erfolgsgeschichte keine Seltenheit. Auch wenn Fremdsysteme oder Eigenentwicklungen in SAP-Lösungen und -Anwendungen umfassend integrierbar sind, existieren selten einheitliche, zentrale Softwareinstanzen. So sind für verschiedene Geschäftsbereiche, Konzerntöchter oder Auslandsgesellschaften oftmals dezentrale SAP- Anwendungen im Einsatz, die nicht nur zusätzlichen Aufwand bezüglich Wartung, Betrieb und Anwenderunterstützung schaffen, sondern auch die Effizienz der Geschäftsprozesse senken. In einigen Fällen existieren die gleichen SAP-Anwendungen in verschiedenen Geschäftseinheiten, aber mit unterschiedlichen Funktionalitäten und lokalen Ausprägungen. In anderen Fällen werden Geschäftsprozesse in der Wertschöpfungskette, wie etwa im Einkauf, Rechnungswesen oder Vertrieb, unterschiedlich abgebildet. Müssen diese unternehmensweit an neue Anforderungen angepasst werden, zum Beispiel aufgrund von Compliance- Vorgaben, kann das schnell zum komplexen Unterfangen werden. Mit jeder Anpassung und zusätzlichen Anforderungen steigt die Komplexität und die Transparenz geht schrittweise verloren. Die Globalisierung der Geschäftsmodelle stößt zudem oft bei den lokal angepassten IT-Systemen an ihre Grenzen, da mit fehlender Transparenz und Echtzeit-Verarbeitung entscheidende Wettbewerbsvorteile nicht genutzt werden können. Bei dezentraler Organisation der Anwendungen entstehen zudem redundante Datenbanken für Produktinformationen, Material-, Mitarbeiter-, Organisations- oder Kundendaten. Wo welche Daten in der aktuellsten Version zu finden sind, ist oft nicht mehr eindeutig nachzuvollziehen. Sind verschiedene Software-Plattformen im Einsatz, wird auch der durchgängige Informationsaustausch selbst erschwert. Die Gefahr ist groß, denn eine unterschiedliche Datenqualität liefert keine verlässlichen Entscheidungsgrundlagen, die immer häufiger in Echtzeit per Knopfdruck vorliegen müssen. Ein kurzfristiges Reagieren auf veränderte Markt- und Käuferbedingungen wird so fast unmöglich. Das notwendige Zusammenführen von SAP-Insellösungen hilft erheblich, Schnittstellen zu minimieren und Komplexität abzubauen. Wachstum: Mehr Flexibilität und Agilität Die zunehmende Globalisierung und die Konsolidierung in reifen sowie wachsenden Märkten erfordert Flexibilität in der Unternehmensführung und die Fähigkeit, Unternehmensbereiche zu veräußern beziehungsweise neue zu integrieren. Eine SAP- Landschaft muss somit die Fähigkeit haben, die schnelle, sichere und kostengünstige Integration oder Trennung von Unternehmensbereichen abbilden zu können. Bei solchen M&A-Transaktionen ist gerade die Trennung (Carve- Out) oder Integration von Stammdaten eine sensible Aufgabe, denn häufig sind Produkt-, Kunden- oder Forschungsdaten der zentrale Vermögenswert des betroffenen Unternehmens oder Geschäftsbereichs. Doch auch im täglichen Geschäftsbetrieb von global operierenden Unternehmen sind weltweit konsolidierte Geschäftsinformationen wettbewerbsentscheidend: Uneinheitliche Geschäftsprozesse, Datenredundanz und unterschiedliche SAP-Systeme erschweren ein agiles Handeln sowie ein standardisiertes Berichtswesen im Unternehmen. Das treibt die Betriebskosten stetig in die Höhe. Nicht zuletzt bleibt die Möglichkeit ungenutzt, durch konsolidierte und integrierte SAP-Anwendungen neben Kosteneinsparungen einen Mehrwert sowohl finanziell als auch zeitlich in der Wertschöpfungskette zu erzielen. Einheitliche und standardisierte Konfigurationen für SAP-Anwendungen erleichtern die Anbindung von Fremdsystemen, reduzieren die Anzahl von Schnittstellen, vereinfachen deren Kompatibilität und stellen die Durchgängigkeit von Geschäftsprozessen und deren Qualität sicher. Damit lassen sich Anforderungen an die Arbeitsabläufe schneller implementieren, so dass auch organisatorische Anpassungen einfacher umsetzbar sind. Mitarbeiter erhalten eine umfassende Softwareunterstützung, um sich in neue Organisationen und deren Anforderungen schneller einzuarbeiten und damit produktiver zu sein. 5

6 Der Ausweg: Systemkonsolidierung und Prozessharmonisierung Führende Unternehmen richten ihre IT-Organisation kontinuierlich auf neue Marktanforderungen aus und optimieren dazu auch ihre SAP-Plattformen. Accenture beobachtet weltweit einen steigenden Bedarf, bestehende SAP-Anwendungen unternehmensweit zu vereinheitlichen. Vor allem international und global tätige Unternehmen sehen in der Konsoli dierung ihrer SAP-Landschaften einen wesentlichen Schritt, ihre Kosten- und Wettbewerbssituation deutlich zu verbessern: Heterogene SAP-Systeme mit unterschiedlichen Anwendungen und Lösungen, die oftmals auch mehrere unterschiedlich konfigurierte Mandanten beinhalten, lassen sich konsolidieren und die von der SAP-Lösung unterstützten Prozesse vereinheitlichen. Entscheidend für eine erfolgreiche Systemkonsolidierung ist ein starker Partner an der Seite der IT-Organisation des Unternehmens, der nicht nur eine technische sondern auch prozessbezogene SAP-Systemkonsolidierung umfassend leisten kann. Während Konsolidierungen von SAP-Systemen und -Infrastrukturen zumeist Projekte von geringerer Komplexität sind, nimmt diese massiv zu, wenn es auch um die Harmonisierung oder Optimierung von Geschäftsprozessen und Daten geht. Gleichwohl entsteht eine höhere Wertschöpfung in der prozessbezogenen Konsolidierung durch verbesserte Effizienz und Agilität der Unternehmens-IT (Abbildung 1). Führende SAP-Dienstleister verfügen über eine so genannte Consolidation Factory, in der eine SAP-Systemkonsolidierung weitestgehend mit industrialisierten Prozessen, automatisierten Werkzeugen und bewährten Methoden erfolgt unabhängig von der Größenordnung der SAP-Landschaft. Das spart Kosten, minimiert Fehlerquellen und beschleunigt die Transformation. Doch obwohl so von der Analyse der Bestandssysteme bis zur Planung der Konsolidierung mit bewährten Werkzeugen und Methoden teilweise nur neun Wochen notwendig sind, zählen nicht nur die technischen Ergebnisse einer Systemauswertung. 6

7 Abb. 1: Steigender Mehrwert versus zunehmendem Komplexitätsgrad einer SAP-Konsolidierung Geschäftsnutzen im vergleich zum Grad der SAP-Rationalisierung Geschäftsnutzen Projektkomplexität Geschäftsprozess- Redesign Globale Prozessharmonisierung/globales Template Einführung eines neuen Geschäftsmodells, z. B. SharedServices Integration nach einer Fusion Sehr hoch Prozessorientiert SAP- Harmonisierung Vereinheitlichung für SAP ERP FICO, Logistik, operativer Betrieb Adaption der SAP-Daten auf Kontenrahmen, Materialstammdaten, Landeswährungen usw. Hoch Technologieorientiert SAP-Systemkonsolidierung Konsolidierung der SAP-Infrastruktur Zusammenfügen/Transfer mehrerer Kunden zu einem Kunden/in ein System Ausgliederung von Daten bei Fusionen-und Akquisitionen, beispielsweise Ausgliederung vom Buchungskreis R/3 R/3-Migration für neue SAP-Plattformstrategie Konsolidierung von regional verteilten Rechenzentren Konsolidierung von physischen Servern/virtuellen Systemen Plattformwechsel von SAP Lösungen auf OS, DB, HW Mittel Niedrig Hoher Nutzen Mittlerer Nutzen Geringer Nutzen Planen Rationalisierungsplan, Strategieformulierung Analysieren Due Diligence Detaillierte Systemanalyse Entwickeln, Erstellen, Testen, Einsetzen Implementierung, Migration Geschäftsnutzen Projektphasen des Accenture Delivery Models Unternehmen brauchen fundierte Workshops mit ihrem IT-Dienstleister, um die Ergebnisse detailliert auszuwerten und die richtigen Maßnahmen abzuleiten. Nur dann lassen sich die Kosten-, Wachstums- und Vereinfachungspotenziale erschließen, die bei einer rein technischen Konsolidierung ungenutzt bleiben. Accenture bietet seinen Kunden zum Beispiel speziell für die prozessbezogene Konsolidierung weltweit über zehn strategische SAP-Kompetenzzentren und Zugang zu mehr als SAP-Spezialisten, um bedarfsgerecht die erforderlichen Kompetenzen und Ressourcen im On-, Near- und Offshore-Mix bereitzustellen. Eine umfassende Systemkonsolidierung und Prozessharmonisierung erfordert darüber hinaus eine Governance- Methodik, die mittels einsatzbereiter Softwarewerkzeuge eine Konsolidierungsinitiative ergebnisorientiert und effektiv umzusetzen hilft. 7

8 SAP-Systeme in Form bringen Betriebskosten senken Ein wesentlicher Treiber für die Vereinfachung einer SAP-Landschaft ist eine zentrale Koordination von SAP- Plattformen, -Infrastrukturen und -Anwendungen, die sowohl die technische Konsolidierung als auch die Harmonisierung und Standardisierung von Geschäftsprozessen zum Ziel hat. Je nach erforderlichem Grad an Vereinfachung und Prozessstandardisierung können Kostensenkungen und Produktivitätssteigerungen mithilfe folgender Ansätze erzielt werden: Einzelanwendungen Mit der Vereinheitlichung von Softwareversionen einzelner SAP-Anwendungen lässt sich eine Harmonisie - rung auf Applikationsebene realisieren. Das spart Kosten durch eine zentrale Ver sionsführung sowie einheitliche Wartungs- und Supportaufgaben. Ebenso können SAP-Systeme mit ihren verschiedenen Lösungen und Anwendun gen in ein Rechenzentrum zentral zusammengeführt werden, um Betriebskosten einzusparen. Referenzlösungen Werden SAP-Anwendungen als unterschiedliche Instanzen ausgeführt, können sie in einem System als eigener Mandant betrieben werden. Somit verringert sich die Anzahl der SAP-Systeme im Unternehmen für die Wartung und den zu leistenden Anwendersupport. Funktionale Templates Auf der Ebene der funktional optimierten Software-Templates von Accenture können Geschäftsprozesse für ausgewählte SAP-Anwendungen und Funktionalitäten zusammen - gefasst sowie standardisiert werden. Globale Templates für integrierte Prozesse Sofern unternehmensweit auf globaler oder internationaler Ebene einheitlich gültige Software-Templates zum Einsatz kommen, können einheitliche und durchgängige Geschäftsprozesse entstehen. Gleichzeitig eröffnet eine Standardisierung von SAP-Konfigurationen die Möglichkeit, ein unternehmensweites und zentrales Application Management einzuführen. 8

9 Abb. 2: Rationalisierungseffekte in Abhängigkeit der Konsolidierungsstrategie Verschiedene Ansätze zur ERP-Konsolidierung mit unterschiedlichen Leveln der Prozessharmonisierung Hoch Lösungen 1 Prozessharmonisierung* Greenfield- Ansatz mit neuem Template Beschreibung Entwicklung eines Templates basierend auf Best Practices des Unternehmens und der Branche; bestandsorientiert Aufnahme aller juristischer Einheiten des Unternehmens in das Template Vollständige Prozessharmonisierung/ -standardisierung Größtmöglicher Geschäftsnutzen Systemkonsolidierung* % % hoch Organisatorische Änderungen Komplexität 2 Referenzlösung (Ansatz des führenden Systems) Ein (führendes) System und Prozesse als Template Geschäfte anderer Systeme in führende Systeme implementieren Prozessharmonisierung auf Grundlage des führenden Systems Ein System, einen Kunden als Ziel der Landschaft % 30 80% mittel Niedrig 3 Technische Konsolidierung Migration von ERP-Systemen auf ein System sowie Konsolidierung der Kunden Rein technische Konsolidierung; Prozessharmonisierung nur im Falle eines Konflikts zwischen den Quell-Systemen Keine Prozess-oder Datenharmonisierung Ersparnisse bei Hardware und Betriebskosten 100% 0 30% gering/keine - nur IT * Zielerreichung Während die technische Konsolidierung von SAP-Infrastrukturen den Administrationsaufwand reduziert und einen flexibleren Einsatz von Server- und Rechenzentrumskapazitäten ermöglicht, ergeben sich durch die Harmonisierung von Geschäftsprozessen in der SAP-Lösung wesentliche Rationalisierungseffekte (Abbildung 2). Einheitliche Schnittstellen und zentrale Datenbanken tragen dazu bei, dass nach Erfahrung von Accenture eine SAP- Konsolidierung in kurzer Zeit bis zu 20 Prozent der SAP-Betriebskosten einspart. So lassen sich etwa Batchläufe zum Datenabgleich signifikant verringern oder sind gänzlich verzichtbar. Ebenso vereinfacht sich zum Beispiel die Finanzkonsolidierung durch eine einheitliche oder sogar zentrale Kontenführung in der Finanzbuchhaltung ein enormes Einsparpotenzial. Die Reduzierung und Vereinheitlichung von unterschiedlichen Prozessen steigert zusätzlich die Qualität des SAP-Systems, die Effizienz der Arbeitsabläufe und führt zu geringeren Wartungskosten. 9

10 Accenture SAP Consolidation der Schlüssel zu High Performance Neben den reinen Kosteneffekten einer Konsolidierung von SAP-Systemen stehen für Unternehmen insbesondere der Mehrwert aus gesteigerter Agilität und Qualität aufgrund verbesserter Prozessabläufe und Datenstrukturen, geringerer Komplexität ihrer Softwareplattformen sowie eine signifikant verbesserte Wachstumsfähigkeit im Fokus. Sie schaffen sich so die Grundlage, mit einer verbesserten Kostenstruktur IT-Investitionen strategischer einzusetzen und Neuausrichtungen an Markt- und Kundenanforderungen mit ihren SAP-Anwendungen schneller umzusetzen. Vor allem sind strategische M&A- Vorhaben mit einer unternehmensweit vereinheitlichten, konsolidierten SAP- Anwendungslandschaft wesentlich einfacher umzusetzen. Der Aufwand für die Integration neuer Unternehmensbereiche und die Anbindung ihrer IT-Organisation verkürzt sich durch standardisierte Schnittstellen, einheitliche Software-Konfigurationen sowie reduzierte Testaufwände um bis zu 30 Prozent. Ebenso lassen sich Geschäftsbereiche über harmonisierte und standardisierte SAP-Systeme effizient und kostengünstig separieren. Accenture unterstützt Unternehmen auf dem Weg zum High Performance Business mit Accenture SAP Consolidation, einem umfassenden Leistungspaket aus Services, Tools und Methoden für die Konsolidierung von SAP-Systemen. Auf ihrem Weg zum Spitzenunternehmen ihrer Branche setzen viele auf den ganzheitlichen Ansatz von Accenture als führendem SAP-Dienstleister, der Prozesse, Daten, Anwendungen und Infrastruktur bei der Umsetzung von SAP-Konsolidierungen berücksichtigt. Dazu gehört auch ein begleitendes Change Management, um Organisationsänderungen und optimierte Arbeitsabläufe von Anwendern effektiv in den Praxis alltag zu überführen. 10

11 Die System- und Prozessharmonisie rung aus einer Hand, verbunden mit standardisierten Werkzeugen und Methoden, schafft so die Voraussetzung, das Kernstück in der Unternehmens-IT nämlich die SAP-Landschaft sicher, nachhaltig und erfolgreich für Wachstum und Agilität auszurichten. Mit Accenture SAP Consolidation nutzen Unternehmen einen individuellen Mix aus industrialisierten Services, Best-of-breed-Methoden und standardisierten Werkzeugen. Dabei erfolgt die Leistungserbringung für die SAP- Services und -Beratung über das Accenture Global Delivery Network, das On-, Near- und Offshore-Ressourcen kostenoptimal einsetzt und ein hohes Maß an Effizienz sowie Standardisierung gewährleistet. Laut Analystenhaus PAC macht das tiefe Prozesswissen in nahezu allen Branchen Accenture für Unternehmen in Deutschland zur ersten Wahl, wenn es um die Umsetzung von SAP-Projekten oder SAP-Implementierungen geht. 2 Dabei setzen diese Unternehmen auf die über 30-jährige Erfahrung von Accenture aus weltweiten SAP-Projekten jeder Größenordnung. Mit der Konsolidierung ihrer SAP-Systeme forcieren High Performance-Unternehmen die Optimierung ihrer Anwendungslandschaft, schaffen sich durch Kosteneinsparungen neuen Gestaltungsspielraum und die Chance, neue Geschäftsmodelle mit ihren Geschäftsanwendungen von SAP jederzeit optimal und kosteneffizient unterstützen zu können. 2 Quelle: Pierre Audoin Consultants, PAC Radar Kurzreport, SAP Consulting & Systems Integration 2010, März

12 Informationen zu Accenture Accenture ist ein weltweit agierender Managementberatungs-, Technologieund Outsourcing-Dienstleister mit mehr als Mitarbeitern, die für Kunden in über 120 Ländern tätig sind. Das Unternehmen bringt umfassende Projekterfahrung, fundierte Fähigkeiten über alle Branchen und Unternehmensbereiche hinweg und Wissen aus qualifizierten Analysen der weltweit erfolgreichsten Unternehmen in eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit seinen Kunden ein. Accenture erwirtschaftete im vergangenen Fiskaljahr (zum 31. August 2009) einen Nettoumsatz von 21,58 Mrd. US-Dollar. Die Internetadresse lautet Kontakt Dr. Max Schaifers Executive Partner Campus Kronberg Kronberg Ts Daniel Baur Partner Börsegebäude, Schottenring 16 A-1010 Wien Stefan Waelchli SAP Lead Schweiz Fraumünsterstrasse 16 CH Zürich Copyright 2010 Accenture All rights reserved. Accenture, its logo, and High Performance Delivered are trademarks of Accenture.

Accenture Clone and Test for Cloud. Personaldaten in SuccessFactors Employee Central kopieren, anonymisieren und testen

Accenture Clone and Test for Cloud. Personaldaten in SuccessFactors Employee Central kopieren, anonymisieren und testen Accenture Clone and Test for Cloud Personaldaten in SuccessFactors Employee Central kopieren, anonymisieren und testen Accenture Software for Human Capital Management unterstützt Unternehmen dabei, die

Mehr

SAP Solution Manager effizient und individuell implementieren und integrieren

SAP Solution Manager effizient und individuell implementieren und integrieren SAP Solution Manager effizient und individuell implementieren und integrieren SNP Business Landscape Management SNP The Transformation Company SNP Business Landscape Management SNP Business Landscape Management

Mehr

SNP System Landscape Optimization Michael Dirks

SNP System Landscape Optimization Michael Dirks SNP Thementag SNP System Landscape Optimization Michael Dirks 2 SNP System Landscape Optimization Themen Reduzierung der Kosten in mittleren und großen SAP- Landschaften Mehrwerte durch schlanke SAP-Systemlandschaften

Mehr

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde.

Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Die Cloud, die für Ihr Unternehmen geschaffen wurde. Das ist die Microsoft Cloud. Jedes Unternehmen ist einzigartig. Ganz gleich, ob im Gesundheitssektor oder im Einzelhandel, in der Fertigung oder im

Mehr

Durchgängig IT-gestützt

Durchgängig IT-gestützt Beschaffung aktuell vom 03.09.2012 Seite: 026 Auflage: 18.100 (gedruckt) 10.253 (verkauft) 18.032 (verbreitet) Gattung: Zeitschrift Supplier Lifecycle Management Durchgängig IT-gestützt Obwohl die Identifizierung,

Mehr

Unternehmenssoftware aus der Cloud. Unternehmensprofil Scopevisio AG

Unternehmenssoftware aus der Cloud. Unternehmensprofil Scopevisio AG Unternehmenssoftware aus der Cloud Unternehmensprofil Scopevisio AG Unternehmenssoftware aus der Cloud Die Scopevisio AG ist Hersteller und Anbieter einer hochfunktionalen und integrierten Cloud Unternehmenssoftware.

Mehr

SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Management Services (AMS)

SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Management Services (AMS) (IGS) SAP Support On Demand - IBMs kombiniertes Service-Angebot für SAP Hosting und SAP Application Services (AMS) Martin Kadner, Product Manager SAP Hosting, GTS Klaus F. Kriesinger, Client Services Executive,

Mehr

ERP 2020: Zurück in die Zukunft?! - Treiber, Handlungsfelder und Lösungen für zukunftsfähige ERP-Lösungen

ERP 2020: Zurück in die Zukunft?! - Treiber, Handlungsfelder und Lösungen für zukunftsfähige ERP-Lösungen ERP 2020: Zurück in die Zukunft?! - Treiber, Handlungsfelder und Lösungen für zukunftsfähige ERP-Lösungen Name: Markus Beck Funktion/Bereich: Geschäftsführer Organisation: Deliance GmbH Liebe Leserinnen

Mehr

Globaler Rollout von IT Services

Globaler Rollout von IT Services Globaler Rollout von IT Services Chancen und Herausforderungen aus Kundensicht BITKOM AK Dienstleistungs-Management und -Standards Dr. E. Kern, bitempo GmbH, Düsseldorf bitempo ist fokussiert auf das Thema

Mehr

Customer COE Best Practices SAP Solution Manager. Topic. Kundenempfehlung: Einführung Prozessmanagement für FB und IT

Customer COE Best Practices SAP Solution Manager. Topic. Kundenempfehlung: Einführung Prozessmanagement für FB und IT Topic Das Prozessmanagement als ganzheitlicher Ansatz zur Identifikation, Gestaltung, Optimierung, Dokumentation und Standardisierung für eine zielorientierte Steuerung von Geschäftsprozessen Customer

Mehr

In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden

In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden In-Memory & Real-Time Hype vs. Realität: Maßgeschneiderte IBM Business Analytics Lösungen für SAP-Kunden Jens Kaminski ERP Strategy Executive IBM Deutschland Ungebremstes Datenwachstum > 4,6 Millarden

Mehr

Bessere Daten durch Stammdatenmanagement

Bessere Daten durch Stammdatenmanagement make connections share ideas be inspired Bessere Daten durch Stammdatenmanagement Mit SAS MDM, bessere Stammdaten für operativen Systeme make connections share ideas be inspired Overview Mit SAS MDM bessere

Mehr

IBM DB2 für Ihre SAP-Landschaft

IBM DB2 für Ihre SAP-Landschaft IBM DB2 für Ihre SAP-Landschaft Die Lösungen der PROFI AG Senken auch Sie Ihre SAP-Betriebskosten um bis zu 30 Prozent Kosten senken Ihre Herausforderungen Durch wachsende Datenmengen in den SAP-Systemen

Mehr

SAP System Landscape Optimization (SLO)

SAP System Landscape Optimization (SLO) Goldsponsor der Studie: SAP System Landscape Optimization (SLO) Herausforderungen, Vorteile und Strategien in Zeiten von SAP HANA und Cloud Computing Executive Summary Einleitung Für die Studie wurden

Mehr

Service Management leicht gemacht!

Service Management leicht gemacht! 1 4. FIT-ÖV - 01. Juli 2009 in Aachen Service Management leicht gemacht! Integration, Steuerung und Bewertung von Servicepartnern in der ÖV Dipl.-Inf. Michael H. Bender BRAIN FORCE SOFTWARE GmbH SolveDirect

Mehr

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services

Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Ihre Business-Anwendungen in besten Händen Fujitsu Application Services Worauf Sie sich verlassen können: Hochzuverlässigkeit. Qualitätssprünge. Effizienzsteigerung. Starten Sie jetzt. Jederzeit. Bei Ihnen

Mehr

Smart IT Information Management IT-Landkarte ohne weiße Flecken

Smart IT Information Management IT-Landkarte ohne weiße Flecken Smart IT Information Management IT-Landkarte ohne weiße Flecken Vom Datenchaos zur konsolidierten Informationslandschaft Viele Prozesstools, wenig Transparenz Eine Komplettlösung, schneller Überblick Die

Mehr

your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM)

your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM) your IT in line with your Business Geschäftsprozessmanagement (GPM) Transparenz schaffen und Unternehmensziele effizient erreichen Transparente Prozesse für mehr Entscheidungssicherheit Konsequente Ausrichtung

Mehr

AKTIVIEREN Sie die versteckten Potenziale Ihrer IT-Infrastruktur!

AKTIVIEREN Sie die versteckten Potenziale Ihrer IT-Infrastruktur! AKTIVIEREN Sie die versteckten Potenziale Ihrer IT-Infrastruktur! 1 Die IT-Infrastrukturen der meisten Rechenzentren sind Budgetfresser Probleme Nur 30% der IT-Budgets stehen für Innovationen zur Verfügung.

Mehr

Was NetWeaver wirklich bietet

Was NetWeaver wirklich bietet Was NetWeaver wirklich bietet Erschienen in der Computerwoche 03/2007 Von Dr. Carl Winter, REALTECH AG Welche SAP Produkt-Versionen und SAP Releases gehören und passen zusammen. Welche sind die aktuellen

Mehr

PTC Retail PLM Solution

PTC Retail PLM Solution PTC Retail PLM Solution PTC Retail PLM Solution Pünktlich, trendgemäß und budgetgerecht Die PTC Retail PLM Solution kann die kollaborative Planung, das Design, die Entwicklung und Beschaffung von Produkten

Mehr

Operative Exzellenz in der Konsumgüterindustrie Ganzheitliche und GuV wirksame Optimierung der Unternehmensprozesse

Operative Exzellenz in der Konsumgüterindustrie Ganzheitliche und GuV wirksame Optimierung der Unternehmensprozesse Operative Exzellenz in der Konsumgüterindustrie Ganzheitliche und GuV wirksame Optimierung der Unternehmensprozesse Jochen Jahraus, Partner KPS Consulting Competence Center Konsumgüter Seite Operative

Mehr

Customer Relationship Management

Customer Relationship Management Customer Relationship Management 2 Customer Relationship Management ist eine Geschäftsstrategie, die den Kunden konsequent in den Mittelpunkt des unternehmerischen Handelns stellt. Unternehmensberatung

Mehr

ERP-Systeme für den Mittelstand. SAP Business ByDesign 02.05.2012. Agenda. -Systemhaus in Ihrer Nähe. am Beispiel von:

ERP-Systeme für den Mittelstand. SAP Business ByDesign 02.05.2012. Agenda. -Systemhaus in Ihrer Nähe. am Beispiel von: ERP-Systeme für den Mittelstand am Beispiel von: SAP Business ByDesign Das -Systemhaus in Ihrer Nähe Über sine qua non und SAP-Basis-Technologien und Positionierung Business bydesign Details - Agenda ITbyCloud_Industry_Templates

Mehr

WIE KANN ICH DIE KOSTEN- UND LEISTUNGSZIELE MEINER ORGANISATION OHNE NEUE INVESTITIONEN ERFÜLLEN?

WIE KANN ICH DIE KOSTEN- UND LEISTUNGSZIELE MEINER ORGANISATION OHNE NEUE INVESTITIONEN ERFÜLLEN? WIE KANN ICH DIE KOSTEN- UND LEISTUNGSZIELE MEINER ORGANISATION OHNE NEUE INVESTITIONEN ERFÜLLEN? Wie kann ich die Kosten- und Leistungsziele meiner Organisation ohne neue Investitionen erfüllen? Das CA

Mehr

I N F O R M A T I O N V I R T U A L I S I E R U N G. Wir schützen Ihre Unternehmenswerte

I N F O R M A T I O N V I R T U A L I S I E R U N G. Wir schützen Ihre Unternehmenswerte I N F O R M A T I O N V I R T U A L I S I E R U N G Wir schützen Ihre Unternehmenswerte Wir schützen Ihre Unternehmenswerte Ausfallsicherheit durch Virtualisierung Die heutigen Anforderungen an IT-Infrastrukturen

Mehr

Trendanalyse Outsourcing 2.0 die wichtigsten Ergebnisse

Trendanalyse Outsourcing 2.0 die wichtigsten Ergebnisse Trendanalyse Outsourcing 2.0 die wichtigsten Ergebnisse Zu den Vorzügen des traditionellen Outsourcings zählen signifikante Einsparungen bei den Betriebskosten, Zugang zu externem Provider- Know-how und

Mehr

Das Zusammenspiel von mysap ERP, SAP NetWeaver und der ESOA

Das Zusammenspiel von mysap ERP, SAP NetWeaver und der ESOA Das Zusammenspiel von mysap ERP, SAP NetWeaver und der ESOA Erschienen in der E3 04/2007 Von Dr. Carl Winter, REALTECH AG Wer im Umfeld von SAP Systemlandschaften über mysap ERP 2005 spricht, landet schnell

Mehr

Konzeption eines Master-Data-Management-Systems. Sven Schilling

Konzeption eines Master-Data-Management-Systems. Sven Schilling Konzeption eines Master-Data-Management-Systems Sven Schilling Gliederung Teil I Vorstellung des Unternehmens Thema der Diplomarbeit Teil II Master Data Management Seite 2 Teil I Das Unternehmen Vorstellung

Mehr

PERFEKTION IM DETAIL. PAYMENT PROCESS MANAGEMENT

PERFEKTION IM DETAIL. PAYMENT PROCESS MANAGEMENT PERFEKTION IM DETAIL. PAYMENT PROCESS MANAGEMENT MANAGEMENT VON ZAHLUNGSPROZESSEN IN SAP WIE SIE IHRE PROZESSE OPTIMIEREN, AN EFFI-ZIENZ GEWINNEN UND KOSTEN SENKEN Um operative Kosten zu senken und gleichzeitig

Mehr

Globales Supply Chain Management in der Cloud. Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010

Globales Supply Chain Management in der Cloud. Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010 Globales Supply Chain Management in der Cloud Hermes Winands Senior Executive Stuttgart, 02. März 2010 Logistik wird zunehmend global 2 Die Geschäftsbeziehungen in der Logistik werden zunehmend komplexer

Mehr

GSM & Co: Durchbruch für M2M Projekte. Communication World 2008 Marc Sauter, Cinterion Wireless Modules

GSM & Co: Durchbruch für M2M Projekte. Communication World 2008 Marc Sauter, Cinterion Wireless Modules GSM & Co: Durchbruch für M2M Projekte Communication World 2008 Marc Sauter, GmbH 2008, All rights reserved Inhalt Was ist M2M? Markttrends und -treiber Intelligent M2M Communication Eine M2M Erfolgsgeschichte

Mehr

IT-Beratung für Entsorger. >go ahead

IT-Beratung für Entsorger. >go ahead IT-Beratung für Entsorger >go ahead Seien Sie neugierig! Ihr Erfolg ist unsere Mission Implico bietet Ihnen als SAP -Experte für die Abfallwirtschaft spezielle, für die Beratung und Implementierung von

Mehr

Outsourcing Ein Thema für KMU

Outsourcing Ein Thema für KMU IBM Global Services Outsourcing Ein Thema für KMU Stärken Sie mit Outsourcing die Kernkompetenzen Ihres Unternehmens! Outsourcing + Innovation = Wettbewerbsvorteile ibm.com/ch/services Outsourcing Services

Mehr

Ihr SAP Business One Partner vor Ort

Ihr SAP Business One Partner vor Ort Ihr SAP Business One Partner vor Ort Gegründet 1992 Columbus Systems gehört als Gold Partner zu den führenden, auf SAP Business One spezialisierten Systemhäusern. Seit 2003 einer der führenden SAP Business

Mehr

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Die Bedeutung von Steuerungs- und Kontrollsystemen nimmt auch für Unternehmen aus dem Mittelstand ständig zu. Der Aufwand für eine effiziente und effektive

Mehr

Konzentrieren Sie sich...

Konzentrieren Sie sich... Konzentrieren Sie sich... ...auf Ihr Kerngeschäft! Setzen Sie mit sure7 auf einen kompetenten und flexiblen IT-Dienstleister und konzentrieren Sie sich auf Ihre Kernkompetenz. Individuell gestaltete IT-Konzepte

Mehr

Straffe Prozesse und Geschäftstransparenz in der Cloud

Straffe Prozesse und Geschäftstransparenz in der Cloud süberblick SAP-en für kleine und mittelständische Unternehmen SAP Business One Cloud Herausforderungen Straffe Prozesse und Geschäftstransparenz in der Cloud Profitables Wachstum kostengünstig und einfach

Mehr

Master Data Management

Master Data Management Master Data Management Warum Stammdatenmanagement Komplexität reduzieren Stammdatenmanagement bringt Ordnung in ihre Stammdaten. Doubletten werden erkannt und gesperrt. Stammdaten verschiedener Quellsysteme

Mehr

Ansätze zur Synchronisation von Enterprise Architecture Management, Prozessmanagement und SAP. Ralf Ackermann Daimler AG, ITM MBC Powertrain

Ansätze zur Synchronisation von Enterprise Architecture Management, Prozessmanagement und SAP. Ralf Ackermann Daimler AG, ITM MBC Powertrain Ansätze zur Synchronisation von Enterprise Architecture Management, Prozessmanagement und SAP Ralf Ackermann Daimler AG, ITM MBC Powertrain Agenda Ausgangslage EAM Tool-Landschaft bei Daimler planningit

Mehr

CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES

CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES CANCOM DIDAS GMBH MANAGED & CLOUD SERVICES Von individueller Beratung bis zum bedarfsgerechten Betrieb Passen Sie Ihre IT an die Dynamik des Marktes an Unternehmen müssen heute unmittelbar und flexibel

Mehr

Führungskräfteforum Shared Services Shared Service Center Modelle und internationale Entwicklungen

Führungskräfteforum Shared Services Shared Service Center Modelle und internationale Entwicklungen Führungskräfteforum Shared Services Shared Service Center Modelle und internationale Entwicklungen Jutta Schwarz Senior Managing Consultant Berlin, 28. Januar 2010 Die Entwicklung von Shared Services 1980er

Mehr

EINFACH SICHER KOMPETENT. Die Genossenschaft Der unternehmerischen Kompetenzen

EINFACH SICHER KOMPETENT. Die Genossenschaft Der unternehmerischen Kompetenzen EINFACH SICHER KOMPETENT EINFACH SICHER Das Jetzt die Technik das Morgen In der heutigen Zeit des Fortschritts und Globalisierung, ist es für jedes Unternehmen unbedingt erforderlich, dass es effektiv

Mehr

BW2 CRM. Next Generation Business Applications. Erfolg lässt sich organisieren.

BW2 CRM. Next Generation Business Applications. Erfolg lässt sich organisieren. BW2 CRM Next Generation Business Applications Erfolg lässt sich organisieren. Klasse entscheidet über Masse. Erfolgsfaktor Customer Relationship Management. Der Kunde hat heute mehr Auswahlmöglichkeiten

Mehr

Kundenerfahrungsbericht RUAG Defence mit SAP Solution Manager 7.1

Kundenerfahrungsbericht RUAG Defence mit SAP Solution Manager 7.1 Kundenerfahrungsbericht RUAG Defence mit SAP Solution Manager 7.1 Theodor Hürlimann / Christoph Bornhauser Vice President Strategic Projects, IT & Quality / Business Analyst RUAG Defence Thun, 4. Februar

Mehr

The Intelligent Way of Project and Planning Data Management

The Intelligent Way of Project and Planning Data Management The Intelligent Way of Project and Planning Data Management EN4M Multi-Projekt- und Planungsdaten-Management System (PPDM) Mit der Software EN4M können Unternehmen Projekte und Prozesse planen, steuern

Mehr

Product Lifecycle Management Studie 2013

Product Lifecycle Management Studie 2013 Product Lifecycle Studie 2013 PLM Excellence durch die Integration der Produktentwicklung mit der gesamten Wertschöpfungskette Dr. Christoph Kilger, Dr. Adrian Reisch, René Indefrey J&M Consulting AG Copyright

Mehr

Wandel im Handel Microsoft Business IT-Lösung für mehr Erfolg

Wandel im Handel Microsoft Business IT-Lösung für mehr Erfolg Wandel im Handel Microsoft Business IT-Lösung für mehr Erfolg Microsoft Branchenkompetenz: Handel Unser Profil business by integration. Unsere Unabhängigkeit. Ihr Mehrwert. Wir handeln für den Handel Die

Mehr

OLVENCY II. Standard Reporting für Versicherungsunternehmen SOLVENCY II. ConVista Consulting 2012 1

OLVENCY II. Standard Reporting für Versicherungsunternehmen SOLVENCY II. ConVista Consulting 2012 1 SOLVENCY II Standard Reporting für Versicherungsunternehmen OLVENCY II ConVista Consulting 2012 1 SOLVENCY II Standard Reporting für versicherungsunternehmen Inhalt 1. EINLEITUNG 2. HERAUSFORDERUNGEN FÜR

Mehr

Virtualisierung im IT-Betrieb der BA

Virtualisierung im IT-Betrieb der BA Virtualisierung, essenzielles Werkzeug in der IT-Fabrik Martin Deeg, Anwendungsszenarien Cloud Computing, 31. August 2010 Virtualisierung im IT-Betrieb der BA Virtualisierung im IT-Betrieb der BA Effizienzsteigerung

Mehr

Praxisleitfaden Konsolidierung

Praxisleitfaden Konsolidierung Praxisleitfaden Konsolidierung Bild: zettberlin, www.photocase.com Geschäftspotential Konsolidierung Nutzen Sie die Vorteile heute schon optimal? Praxisleitfaden Geschäftspotential Konsolidierung Nutzen

Mehr

Business Mehrwerte von SAP HANA

Business Mehrwerte von SAP HANA Business Mehrwerte von SAP HANA von der Technologie zum Geschäft Halle, 07.05.2013 2013 GISA GmbH Leipziger Chaussee 191 a 06112 Halle (Saale) www.gisa.de Agenda GISA im Überblick Was ist SAP HANA? Was

Mehr

Bisnode STAMMDATENMANAGEMENT

Bisnode STAMMDATENMANAGEMENT Bisnode STAMMDATENMANAGEMENT HALTEN IHRE DATEN, WAS SIE VERSPRECHEN? Das merken Sie spätestens an der Aussagekraft Ihrer Analysen: Sie ist immer nur so stark wie die Qualität der Informationen, die Ihnen

Mehr

WENDIA ITSM EXPERT TALK

WENDIA ITSM EXPERT TALK WENDIA ITSM EXPERT TALK WENDIA ITSM WHITEPAPER IT SERVICE MANAGEMENT BASISWISSEN: IN EINFACHEN SCHRITTEN ZUR CMDB Wer, Wie, Was: Die CMDB als Herzstück eines funktionierenden IT Service Management Die

Mehr

Infografik Business Intelligence

Infografik Business Intelligence Infografik Business Intelligence Top 5 Ziele 1 Top 5 Probleme 3 Im Geschäft bleiben 77% Komplexität 28,6% Vertrauen in Zahlen sicherstellen 76% Anforderungsdefinitionen 24,9% Wirtschaflicher Ressourceneinsatz

Mehr

Services aus der Cloud

Services aus der Cloud Services aus der Cloud Chancen und Wege für mein Unternehmen Mario Kretzschmar T-Systems Multimedia Solutions GmbH Kurzprofil der T-Systems MMS. Deutschlands Internetagentur Nummer 1*. Eigenständige, innovative

Mehr

Steinbeis Unternehmerforum

Steinbeis Unternehmerforum Steinbeis Unternehmerforum Global Application Dezentralisierung von Wertschöpfungsaktivitäten im Zuge des Aufbaus eines SA Application enters in den USA Stephan Scherhaufer Freitag, 19. Juni 2015 Global

Mehr

Industrie. Mehrwerte schaffen mit klugen Geoinformationen

Industrie. Mehrwerte schaffen mit klugen Geoinformationen Industrie Mehrwerte schaffen mit klugen Geoinformationen Industrie GIS-Software Lösungen von Geocom: flexibel, performant, präzise Ein Blick auf die üblichen Prozessabläufe in Unternehmen zeigt, dass eine

Mehr

Hybrid ITSM Because Having Only One Option Isn t An Option

Hybrid ITSM Because Having Only One Option Isn t An Option Hybrid ITSM Because Having Only One Option Isn t An Option Seit über 20 Jahren spezialisiert sich FrontRange Solutions auf die Entwicklung von Software zur Steigerung von IT-Effizienz und Wertschöpfung.

Mehr

proalpha Geschäftssoftware für den Mittelstand

proalpha Geschäftssoftware für den Mittelstand Whitepaper proalpha Geschäftssoftware für den Mittelstand Januar 2013 proalpha Integrierte Geschäftssoftware für den Mittelstand 2 Herausgegeben von proalpha Software AG Auf dem Immel 8 67685 Weilerbach

Mehr

Digitale Transformation: BI und Big Data treiben neue Geschäftsmodelle. CeBIT, 18.3.2015 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC

Digitale Transformation: BI und Big Data treiben neue Geschäftsmodelle. CeBIT, 18.3.2015 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC Digitale Transformation: BI und Big Data treiben neue Geschäftsmodelle CeBIT, 18.3.2015 Dr. Carsten Bange, Gründer und Geschäftsführer BARC BARC: Expertise für datengetriebene Unternehmen Beratung Strategie

Mehr

Raber+Märcker Business Intelligence Lösungen und Leistungen

Raber+Märcker Business Intelligence Lösungen und Leistungen Business Intelligence Raber+Märcker Business Intelligence Lösungen und Leistungen www.raber-maercker.de 2 LEISTUNGEN Business Intelligence Beratungsleistung Die Raber+Märcker Business Intelligence Beratungsleistung

Mehr

Lebenslauf Rudolf Brandner

Lebenslauf Rudolf Brandner Lebenslauf Rudolf Brandner Rudolf Brandner ist ein unabhängiger Berater der unter der Marke ECbRB (Enterprise Consulting by Rudolf Brandner) tätig ist. Rudolf Brandner ist ein vertraulicher Berater für

Mehr

Erfahrene Berater in einer starken Gruppe

Erfahrene Berater in einer starken Gruppe Company Profile Erfahrene Berater in einer starken Gruppe GOPA IT Gründung 1998 Erfahrene Berater aus namhaften IT Unternehmen kommen 2004 bei GOPA IT zusammen. Durchschnitt > 15 Jahre IT/SAP Erfahrung

Mehr

UNSERE EXPERTISE FÜR IHREN ERFOLG. Nutzen Sie die Vorteile eines SAP-Full-Service-Dienstleisters.

UNSERE EXPERTISE FÜR IHREN ERFOLG. Nutzen Sie die Vorteile eines SAP-Full-Service-Dienstleisters. UNSERE EXPERTISE FÜR IHREN ERFOLG. Nutzen Sie die Vorteile eines SAP-Full-Service-Dienstleisters. INHALT SAP HANA Innovation In-Memory-Technologie 4 SAP CRM Umfangreiches Management von Kundendaten 5 SAP

Mehr

Forward thinking IT solutions

Forward thinking IT solutions Forward thinking IT solutions Erwarten Sie mehr Die heutige Informationstechnologie mit ihren Aufgabenstellungen stellt viele Unternehmen täglich vor neue Herausforderungen. Wenn es darum geht, diese effizient

Mehr

Proseminar Unternehmensübergreifende IT- Transformationen. Sebis Lehrstuhl Prof. Dr. Florian Matthes. Susanne A. Braun

Proseminar Unternehmensübergreifende IT- Transformationen. Sebis Lehrstuhl Prof. Dr. Florian Matthes. Susanne A. Braun Proseminar Unternehmensübergreifende IT- Transformationen Sebis Lehrstuhl Prof. Dr. Florian Matthes Susanne A. Braun 1 1. Definitionen Konsolidierung Anwendungslandschaft 2. Fusion zweier Unternehmen Symbiose

Mehr

Unternehmenspräsentation Pro-M Consulting. Stand 01.04.2010, Version 2.1

Unternehmenspräsentation Pro-M Consulting. Stand 01.04.2010, Version 2.1 Unternehmenspräsentation Pro-M Consulting Stand 01.04.2010, Version 2.1 Unternehmensstrategie (1/2) Unsere Erfolgsfaktoren - Ihre Vorteile Wir stellen von Ihnen akzeptierte Lösungen bereit Wir betrachten

Mehr

Die Logistik steht vor der Aufgabe, neue, nicht lineare Liefernetzwerke auch bedienen zu können.

Die Logistik steht vor der Aufgabe, neue, nicht lineare Liefernetzwerke auch bedienen zu können. Die Logistik steht vor der Aufgabe, neue, nicht lineare Liefernetzwerke auch bedienen zu können. Name: Funktion/Bereich: Organisation: Herr Bernd Krakau Geschäftsleitungsmitglied der Industriesparte Services

Mehr

SAP Supplier Relationship Management

SAP Supplier Relationship Management SAP Supplier Relationship Management IT-Lösung nach Maß www.ba-gmbh.com SAP Supplier Relationship Management Optimierung der Einkaufsprozesse Auch in Ihrem Unternehmen ruhen in Einkauf und Beschaffung

Mehr

Prozess- und Service-Orientierung im Unternehmen mehr als Technologie

Prozess- und Service-Orientierung im Unternehmen mehr als Technologie Prozess- und Service-Orientierung im Unternehmen mehr als Technologie Presse Talk CeBIT 2007 Dr. Wolfgang Martin Analyst, ibond Partner, Ventana Research Advisor und Research Advisor am Institut für Business

Mehr

Product Lifecycle Management

Product Lifecycle Management Product Lifecycle Management Interoperabilität in der Produktentstehung Xinnovations 2009 Humboldt-Universität zu Berlin, 14.09.2009 Ulrich Ahle Inhalt 1 Herausforderung 2 Die Antwort 3 Kundennutzen 4

Mehr

Lösungen. im Facility- Real Estate-, Infrastrukturund. Effiziente Technologien & optimale Services für Ihr Facility-, Real Estate- und

Lösungen. im Facility- Real Estate-, Infrastrukturund. Effiziente Technologien & optimale Services für Ihr Facility-, Real Estate- und Lösungen im Facility- Real Estate-, Infrastrukturund Datenqualitätsmanagement Effiziente Technologien & optimale Services für Ihr Facility-, Real Estate- und Datenqualitätsmanagement information company

Mehr

Datenintegration, -qualität und Data Governance. Hannover, 14.03.2014

Datenintegration, -qualität und Data Governance. Hannover, 14.03.2014 Datenintegration, -qualität und Data Governance Hannover, 14.03.2014 Business Application Research Center Führendes europäisches Analystenhaus für Business Software mit Le CXP (F) objektiv und unabhängig

Mehr

Customer COE Best Practices Change Control Management. Topic. Kundenempfehlung: Change Request Management mit SAP Solution Manager 7.

Customer COE Best Practices Change Control Management. Topic. Kundenempfehlung: Change Request Management mit SAP Solution Manager 7. Topic Der SAP Solution Manager bietet ein Portfolio von Werkzeugen, Inhalten und Services, die die Implementierung und Anwendung individueller SAP- Unternehmensapplikationen begleiten und erleichtern.

Mehr

Cloud Computing der Nebel lichtet sich

Cloud Computing der Nebel lichtet sich Cloud Computing der Nebel lichtet sich EIN ZUVERLÄSSIGER INTEGRATIONSPARTNER FÜR IHR CLOUD-ÖKOSYSTEM 46 % der CIOs geben an, dass im Jahr 2015 über die Hälfte ihrer Infrastruktur und ihrer Applikationen

Mehr

CRM Kompetenztag der! CAS Software AG, 26.5.2011! PAC GmbH, CRM Kompetenztag, CAS Software AG, 26.05.2011! 1!

CRM Kompetenztag der! CAS Software AG, 26.5.2011! PAC GmbH, CRM Kompetenztag, CAS Software AG, 26.05.2011! 1! CRM Kompetenztag der! CAS Software AG, 26.5.2011! PAC GmbH, CRM Kompetenztag, CAS Software AG, 26.05.2011! 1! Agenda!! CRM-Markt in Deutschland!! Was CRM-Anwender/CRM-Käufer beschäftigt!! Wie der deutsche

Mehr

BROSCHÜRE: POLYCOM LÖSUNG Polycom Open Telepresence Experience

BROSCHÜRE: POLYCOM LÖSUNG Polycom Open Telepresence Experience BROSCHÜRE: POLYCOM LÖSUNG Polycom Open Telepresence Experience Verwenden Sie den H.264 High Profile-Videokomprimierungsstandard und profitieren Sie von atemberaubender HD-Qualität und niedrigeren Gesamtbetriebskosten

Mehr

Presseinformation. Unser Ansatz ist eben auch operational

Presseinformation. Unser Ansatz ist eben auch operational Unser Ansatz ist eben auch operational Ulrich Rehrmann und Wolfgang Lalakakis, Gründer der GMVK Consulting Group, über den Markt für Geschäftsprozessoptimierungen, ICM Information Chain Management und

Mehr

Geschäftsprozessmodellierung und implementierung am Beispiel SAP ERP

Geschäftsprozessmodellierung und implementierung am Beispiel SAP ERP Geschäftsprozessmodellierung und implementierung am Beispiel SAP ERP V04 02. Mai 2011, 16.15-17.45 Uhr, ITS-Pool nur zugelassene Teilnehmer Niedersächsisches Hochschulkompetenzzentrum für SAP (CCC) Aktuelles

Mehr

DynamiCare die Softwarelösung für soziale Unternehmen

DynamiCare die Softwarelösung für soziale Unternehmen DynamiCare die Softwarelösung für soziale Unternehmen DynamiCare intelligente Lösungen Erfolg in der Sozialwirtschaft stellt sich ein, wenn Menschen zufrieden sind. In Zeiten knapper finanzieller Mittel

Mehr

2... Der SAP Solution Manager als konsolidierte Datenquelle in Ihrem Unternehmen... 37

2... Der SAP Solution Manager als konsolidierte Datenquelle in Ihrem Unternehmen... 37 ... Vorwort... 17 1... Einführung... 19 1.1... Vorteile des SAP Enterprise Supports... 20 1.2... SAP-Standards für Solution Operations... 22 1.3... Grundlagen für einen zentralen Datenpool schaffen...

Mehr

your IT in line with your Business Architekturgestützte Business- und IT- Planung

your IT in line with your Business Architekturgestützte Business- und IT- Planung your IT in line with your Business Architekturgestützte Business- und IT- Planung Grundstein für die erfolgreiche IT-Governance Ausrichtung der IT an Unternehmenszielen und -prozessen Effektive, effiziente

Mehr

Integration von Unternehmenssoftware Microsoft Dynamics NAV

Integration von Unternehmenssoftware Microsoft Dynamics NAV Integration von Unternehmenssoftware Microsoft Dynamics NAV INHALT Integration von Unternehmenssoftware Microsoft Dynamics NAV (EAI): Ihre Möglichkeiten und Vorteile........................ [3] EAI mit

Mehr

Zurück in die Zukunft ERP im Mittelpunkt integrierter Systeme

Zurück in die Zukunft ERP im Mittelpunkt integrierter Systeme Zurück in die Zukunft ERP im Mittelpunkt integrierter Systeme Karl Liebstückel Deutschsprachige SAP Anwendergruppe e.v. Das Bild kann zurzeit nicht angezeigt werden. Agenda 1. Kongressmotto Zurück in die

Mehr

Anforderungen an SAP aus der Realität des Dra ger-konzerns. DSAG Anwendertagung 2011, Leipzig Dr. Matthias Behrens

Anforderungen an SAP aus der Realität des Dra ger-konzerns. DSAG Anwendertagung 2011, Leipzig Dr. Matthias Behrens Anforderungen an SAP aus der Realität des Dra ger-konzerns DSAG Anwendertagung 2011, Leipzig Dr. Matthias Behrens Treffpunkt Realität Im Mittelpunkt unseres Handelns stehen der Wert und die Einmaligkeit

Mehr

Titel spezial. Der CIO verbindet Welten. Wir verbinden seine Möglichkeiten. Big Data Virtualisierungslayer. rsatzinvestitionen. Real-Time-Business

Titel spezial. Der CIO verbindet Welten. Wir verbinden seine Möglichkeiten. Big Data Virtualisierungslayer. rsatzinvestitionen. Real-Time-Business infoline Ausgabe 01 2014 ostensenkung Ressourcenverbrauch E zienzsteigerung Real-Time-Business s- TransformationVertrieb wachsende Standardisierung Datenqualität rsatzinvestitionen HTML5 Evaluierung Titel

Mehr

The Intelligent Way of Project and Planning Data Management

The Intelligent Way of Project and Planning Data Management The Intelligent Way of Project and Planning Data Management EN4M Multi-Projekt- und Planungsdaten-Management System (PPDM) Mit der Software EN4M können Unternehmen Projekte und Prozesse planen, steuern

Mehr

Jürgen Laartz. Enterprise Resource Planning Grundlage für globales Prozessmanagement

Jürgen Laartz. Enterprise Resource Planning Grundlage für globales Prozessmanagement Jürgen Laartz Enterprise Resource Planning Grundlage für globales Prozessmanagement Inhaltsverzeichnis 1. Bisherige Erfahrungen mit großen ERP-Lösungen: Fehlschläge prominenter als Erfolge 2. Erfolgreiche

Mehr

SAP Dienstleistung. PART Business Solution GmbH. Unterer Talweg 46 86179 Augsburg. PART Business Solution GmbH

SAP Dienstleistung. PART Business Solution GmbH. Unterer Talweg 46 86179 Augsburg. PART Business Solution GmbH SAP Dienstleistung PART Business Solution GmbH Unterer Talweg 46 86179 Augsburg PART Business Solution GmbH SAP Dienstleistung SAP ERP Datenarchivierung Seite 3 Tax Compliance in SAP Seite 6 Applikationsbetreuung

Mehr

Der Turbo für neue Tarife. CGI Ratabase. die effiziente Tarifierungslösung für Versicherungen

Der Turbo für neue Tarife. CGI Ratabase. die effiziente Tarifierungslösung für Versicherungen Der Turbo für neue Tarife CGI Ratabase die effiziente Tarifierungslösung für Versicherungen Der Markt erfordert neue Tarife Versicherungskunden erwarten von Finanzdienstleistern heute einen individuellen

Mehr

TECHNOLOGY SOLUTIONS. Anwendungsentwicklung und Front-End-Technologien im SAP-Umfeld. Solutions

TECHNOLOGY SOLUTIONS. Anwendungsentwicklung und Front-End-Technologien im SAP-Umfeld. Solutions TECHNOLOGY SOLUTIONS Anwendungsentwicklung und Front-End-Technologien im SAP-Umfeld DE Solutions MAINTENANCE SOLUTIONS TECHNOLOGY SOLUTIONS Orianda [roman., urspr. Oreanda] s Siedlung am Südufer der Krim.

Mehr

Professionelle Vertriebssteuerung mit SAP-ICM Incentive and Commission Management

Professionelle Vertriebssteuerung mit SAP-ICM Incentive and Commission Management Professionelle Vertriebssteuerung mit SAP-ICM Köln, den 30.10.2012 1 Leistungsprofil der OctaVIA AG Die OctaVIA AG ist inhabergeführt und wurde im Jahre 1997 gegründet. Branchenübergreifend sind wir Ihr

Mehr

Hannover, 20.03.2015 Halle 5 Stand A36

Hannover, 20.03.2015 Halle 5 Stand A36 Integrierte Unternehmensinformationen als Fundament für die digitale Transformation vor allem eine betriebswirtschaftliche Aufgabe Hannover, 20.03.2015 Halle 5 Stand A36 Business Application Research Center

Mehr

SCHALTEN. Sie Ihr Unternehmen auf Höchstleistung. HP Software

SCHALTEN. Sie Ihr Unternehmen auf Höchstleistung. HP Software SCHALTEN Sie Ihr Unternehmen auf Höchstleistung. HP Software Zukunftsfähigkeit beginnt mit der richtigen Strategie Die Welt wird immer mobiler, vernetzter und interaktiver. Das wirkt sich auch auf das

Mehr

1 Einleitung. Betriebswirtschaftlich administrative Systeme

1 Einleitung. Betriebswirtschaftlich administrative Systeme 1 1 Einleitung Data Warehousing hat sich in den letzten Jahren zu einem der zentralen Themen der Informationstechnologie entwickelt. Es wird als strategisches Werkzeug zur Bereitstellung von Informationen

Mehr

ICH WILL RELEVANTE INFORMATIONEN UND EFFIZIENTERE ABLÄUFE!

ICH WILL RELEVANTE INFORMATIONEN UND EFFIZIENTERE ABLÄUFE! ICH WILL RELEVANTE INFORMATIONEN UND EFFIZIENTERE ABLÄUFE! MANAGED CONTENT SERVICES VON DER INFORMATIONSFLUT ZUM WETTBEWERBSVORTEIL Tag für Tag wächst die Menge an Informationen und Dokumenten in Form

Mehr

Aufbau und Konzeption einer SharePoint Informationslogistik Einstiegsworkshop

Aufbau und Konzeption einer SharePoint Informationslogistik Einstiegsworkshop Aufbau und Konzeption einer SharePoint Informationslogistik Einstiegsworkshop In Zusammenarbeit mit der Seite 1 Um eine SharePoint Informationslogistik aufzubauen sind unterschiedliche Faktoren des Unternehmens

Mehr

PAC RADAR ITK-Anbieterbewertung von PAC

PAC RADAR ITK-Anbieterbewertung von PAC ITK-Anbieterbewertung von PAC Führende Anbieter von SAP Hosting in Deutschland 2013 Konzept und Mitwirkungsmöglichkeit Mehrwert für Teilnehmer PAC RADAR-Grafik (Beispielhafte Darstellung) 1. Bringen Sie

Mehr