Übertragung von Lieferschein und Transportdaten im VDA-Format Inhaltsverzeichnis. Lieferschein- und Transportdaten im VDA-Format 4913

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Übertragung von Lieferschein und Transportdaten im VDA-Format 4913. Inhaltsverzeichnis. Lieferschein- und Transportdaten im VDA-Format 4913"

Transkript

1 Übertragung von Lieferschein und Transportdaten im VDA-Format 4913 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung Satzarten Beschreibungen der einzelnen DFÜ-Satzarten Satzart 711 (Vorsatz Lieferschein- und Transportdaten) Satzart 712 (Daten zum Transport) Satzart 713 (Daten des Lieferscheins) Satzart 714 (Lieferschein-Positionsdaten) Satzart 715 (Packmitteldaten) Anhang Anhang 1:... 9 Beschreibung VDA4913.doc Version 1 vom Seite 1 von 9

2 1 Einführung Dieses Dokument beschreibt, wie die Lieferschein- und Transportdaten im VDA Format 4913 vom Lieferanten erwartet. Im Grundsatz sollen die VDA Empfehlungen umgesetzt werden. Im Folgenden werden die von verwendeten er aufgeführt und im Detail beschrieben. Die ausführliche VDA-Spezifikation kann auf der Internet-Seite des VDA Verband der Automobilindustrie unter dem Link im enüpunkt VDA-Empfehlungen heruntergeladen werden. Ansprechpartner Übertragung der EDI-Daten, Partnervereinbarungen und Einrichtungskoordination: artina Dehne Telefon: +49 (0)9321/ Telefax: +49 (0)9321/ E-ail: technische Probleme: EDI Team Telefon: +49 (0)911/ Telefax: +49 (0)911/ E-ail: 2 Satzarten Gemäß VDA Spezifikation werden die folgenden Satzarten verwendet. Satzart Beschreibung uß/ann 711 Vorsatz Lieferschein- und uß Transportdaten (1 x pro DFÜ-Lauf) 712 einmalige Daten des uß Transports (1 x prosendung) 713 einmalige Daten des uß Lieferscheins (opfdaten) 714 Lieferschein- uß Positionsdaten 715 Packmitteldaten uß 716 Textdaten zur Position ann wird bei nicht verwendet 718 Produktionsnummerndaten ann 719 Nachsatz Lieferscheinund Transportdaten (1 x pro DFÜ-Lauf) uß Beschreibung VDA4913.doc Version 1 vom Seite 2 von 9

3 3 Beschreibungen der einzelnen DFÜ-Satzarten Im Folgenden sind Erläuterungen zu er aufgeführt (uss / ann) die für die Abwicklung bei besonderes wichtig sind. it uss / ann ist vermerkt, ob eine Übertragung des es an zwingend notwendig ist. Pflichtfelder gem. VDA müssen generell gefüllt und an übertragen werden. 3.1 Satzart 711 (Vorsatz Lieferschein- und Transportdaten) uß/ ann 01 Satzart Version Datenempfänger- Unsere undennummer beim Lieferanten 04 Daten-Sender- Lieferantennummer bei (Übertragung mit führenden Nullen) 05 Übertragung alt Laufende der vorigen Übertragung 06 Übertragung neu Laufende der neuen Übertragung 07 Übertragungsdatum Tagesdatum 08 Unter-Lieferanten- Identnummer, die unde dem Unterlieferanten zuteilt. 09 Frachführer- Speditionsdaten-Empfänger- 10 Lagerhalter- Lagerhalter- 11 Lieferungs- Blank = Standard ennung J = JIT-Lieferung E = Expreß-Lieferung 12 Leer 3.2 Satzart 712 (Daten zum Transport) uß/ ann 01 Satzart Version SLB- Sendungs-Ladungs-Bezugs- (Transport-.) des Versenders 04 Werk Lieferant Werk des Lieferanten, von dem geliefert wird. Verschlüsselte Form des Lieferanten. Diese sind vor der Übertragung mitzuteilen. 05 Frachführer Name und/oder des Beteiligten, der den Transport durchführt, ähnlich TDED Frachführer Datum der Übergabe der Sendung an den Übergabedatum Frachtführer / Spediteur. Form: JJTT 07 Frachtführer Uhrzeit der Übergabe der Sendung an den Übergabezeit Frachtführer / Spediteur. Form: HH Beschreibung VDA4913.doc Version 1 vom Seite 3 von 9

4 08 Sendungs- Gewicht Brutto 09 Sendungs-Gewicht- Netto Warengewicht einschließlich Verpackung und/ oder Ladehilfsmittel, aber ausschließlich der Behältnisse des Frachtführers (Angabe aus Frachtbrief), ähnlich TDED 6292; engeneinheit = kg, rechtsbündiger Eintrag mit führenden Nullen, keine Dezimalstelle. Der inhalt muß mit dem angegebenes Gewicht aus dem Frachtbrief übereinstimmen. Warengewicht einschließlich Verpackung ohne Ladehilfsmittel und die Behältnisse des Frachtführers 10 Frankatur- 11 Spediteur DFÜ- 12 Anzahl Packstücke Summe aller in der Sendung enthaltenen Packstücke, die gehandhabt werden. Beispiel: 1 Ladeeinheit = 1 Packstück Rechtsbündiger Eintrag mit führenden Nullen, keine Dezimalstelle. 13 Transport- Partner- 14 Transportmittel- 15 Transportmittelnum mer 16 zu Pos. 17 Identnummer (max. 9 stellig) des beauftragten Spediteurs/privaten Paketdienstes Siehe VDA Anlage 10, Pos. 02 Container- oder LW- 1 = 17 => Postleitzahl 2 = 17 => amtl. ennzeichen des Transport-Fahrzeugs (Zugmaschine) eingetragen. Der Eintrag ist nur zulässig, wenn im 14 der Wert 02 (für BORDERO) eingetragen ist. 17 Inhalt gem. s. Beschreibung 16. in Pos Eintreffdatum Soll Datum, an dem die Ware bei eintrifft bitte beachten Sie die Transitzeiten zu den Abladestellen 19 Eintreffzeit Soll an dem die Ware bei eintrifft 20 Lademeter Angabe der belegten eter der Ladefläche, 1 Dezimalstelle 21 LW-Art- Verschlüsselte Form 22 Leer it BLANS gefüllt Pos Die SLB- dient zur Identifizierung Ihrer Sendung innerhalb unseres Transportprozesses durch unsere Logistikdienstleister. Es sicherzustellen, dass die Angaben in der Übertragung als auch auf den Versandunterlagen/Label identisch sind. Sollte kein Datensatz für Werk Lieferant gesendet werden, wird die unter Daten- Sender- (Satzart 711) hinterlegte Adresse als Versandadresse verwenden. Beschreibung VDA4913.doc Version 1 vom Seite 4 von 9

5 Falls das Eintreffdatum/-zeit beim unden nicht lt. Definition versorgt werden kann, da die Information beim unden nicht vorliegt, ist das Warenausgangsdatum und die Versandart anzugeben und zu benachrichtigen. 3.3 Satzart 713 (Daten des Lieferscheins) uß/ ann 01 Satzart Version Lieferschein- des beiliegenden Lieferscheins erwartet pro Sachnummer eine Lieferscheinnummer (mehrere Sachnummer pro Lieferschein ist nicht zulässig) 04 Versanddatum Datum des Versands der Ware an 05 Abladestelle Bezeichnet die Stelle im Werk unde, an der die Ware abgeladen werden soll 06 Versandart Verschlüsselte Form lt. VDA-Empfehlung 07 Zeichen des Aus Lieferabruf unden 08 Abschluss/ Bestellnummer aus Lieferabruf Bestellnummer 09 Vorgangsschlüssel Nur bei EDL 10 Leer 11 Werk unde Werk des unden, an das geliefert werden soll. Verschlüsselte Form des unden. 12 onsignation 13 Waren-Empfänger- 14 Leer 15 Lagerort unde 16 Lieferanten- Nur bei EDL-Anwendung 17 Verbrauchsstelle 18 Abruf-Nr. 19 Zeichen des unden 20 Dokument-Nr. unde 21 Leer Pos Das Abschluss-/Bestellnummer bezieht sich auf unseren Bestellvorgang und ist daher als feld zu behandeln. Es muss darauf geachtet werden, dass dieses im selben Format geschickt wird, wie es im Lieferabruf von empfangen wurde. Beschreibung VDA4913.doc Version 1 vom Seite 5 von 9

6 3.4 Satzart 714 (Lieferschein-Positionsdaten) uß/ ann 01 Satzart Version Sachnummer Sachnummer des aterials bei unde 04 Sachnummer Sachnummer des aterials beim Lieferanten Lieferant 05 Ursprungsland Ursprungsland 06 Liefermenge 1 07 engeneinheit 1 Verschlüsselte Form lt. VDA-Empfehlung 08 Liefermenge 2 09 engeneinheit 2 10 Umsatzsteuersatz Verwendung nach Vereinbarung bei Gutschriftsverfahren 11 Leer 12 Positionsnummer Lieferschein 13 Abruf- siehe Anlage 10, Pos. 06 VDA Chargennummer Ident- der Charge beim Lieferanten 15 Verwendung- Verwendung- 16 Gefährliche- Stoffe- 17 Präferenz-Status siehe Anlage 10, Pos. 08.VDA Zollgut Blank = kein Zollgut 1 = Zollgut 19 Leer 20 Bestands-Status Nur bei EDL-Anwendung 21 Geänderte- Ausführung- 22 Ursprung- Nur bei EDL-Anwendung Lieferschein- Beschreibung VDA4913.doc Version 1 vom Seite 6 von 9

7 3.5 Satzart 715 (Packmitteldaten) uß/ ann 01 Satzart Version Packmittelnummer Code lt. bzw. VDA-Empfehlung, siehe unde Anhang 1 04 Packmittelnummer Ident-, die der Lieferant einem Lieferant Packmittel zuteilt. 05 Anzahl Packmittel 06 Positionsnummer Positionsnummer der Satzart 714, auf die Lieferschein sich das Packmittel bezieht 07 Füllmenge 08 Packstück-Nr. von 09 Packstück-Nr. bis 10 Verpackungsabmes sung 11 Stapelfaktor 12 Lagerabruf- Nur bei EDL-Anwendung 13 Label-ennung Barcode-ennung des Warenanhängers (VDA 4902) Gültiger Eintrag: G = Gemischtes Packstück (mit Unter- Packstücken und unterschiedlichen Sachnummern) = aster-label (mit Unter-Packstücken und gleichen Sachnummern) S = Single-Label (1 Packstück) 14 Verpackungskennu Gültiger Eintrag: ng blank oder = ehrweg-verpackung E = Einweg-Verpackung 15 Eigentumskennung Angabe nur bei Einsatz von ehrweg- Verpackung. Gültiger Eintrag: blank = undefiniert = ehrwegverpackung Eigentum unde L = ehrwegverpackung Eigentum Lieferant, rückgabepflichtig D = ehrweg-leihverpackung von Dritten, rückgabepflichtig 16 Leer Pos Die Packstück- im Packmittelsatz (Satzart 715) muss mit der Packstück- des VDA Warenbegleitscheins nach VDA4902 korrespondieren. Für den reibungslosen Ablauf in der Logistikkette ist unbedingt darauf zu achten, dass für jedes Packmittel bzw. Packmittelart ein Satz übertragen wird. Alle Packmittel müssen eindeutig mit einer Packstücknummer auf VDA Warenbegleitschein nach VDA 4902 gekennzeichnet sein. Dies gilt insbesondere auch bei verschachtelten Packmitteln (z.b. arton/lt auf Palette oder Einzelkartons in Umkarton). Beschreibung VDA4913.doc Version 1 vom Seite 7 von 9

8 Bei Verwendung von ehrwegverpackungen muss Packmittel-Zubehör (z.b. Abdeckungen) ebenfalls ein Packmittelsatz übertragen werden (ohne Packstück- und ohne Labelkennung). Das Packmittel-Zubehör jedoch erhält keinen eigenen Warenanhänger. Ausführliche Beispiele der zu sendenden Daten bei genesteten Packmitteln sind in der Spezifikation VDA4913 (Bezugsquelle siehe oben) aufgeführt. Für Behälter im Behältertauschverfahren ist die Packmittelnummer lt. -Codierung (Anhang 1) zu verwenden. Abweichungen müssen mit abgestimmt werden. Die Übertragung der Label-ennung muss gem. VDA erfolgen. Z.B. erhalten Paletten die Label-ennung. Lose arton bzw. palettierte artons erhalten die Label-ennung S. Bitte beachten Sie, dass für jeden übertragen ennung ein speparater 715 Datensatz mit dazugehörigen S-ennung(en) zu erzeugen ist. Hierbei ist auf die korrekte Angabe der Packmittelanzahl (gem. VDA-Norm) zu achten. 3.6 Satzart 716 (Textdaten zur Position) Diese Satzart wird nicht verwendet. 3.7 Satzart 717 (Einzel-Packstücksatz zur Position, EDL-Abwicklung) Diese Satzart wird nicht verwendet. 3.8 Satzart 718 (Produktionsnummerndaten) Diese Satzart wird nicht verwendet. 3.9 Satzart 719 (Nachsatz) Diese Satzart wird gemäß VDA-Empfehlung gefüllt. Beschreibung VDA4913.doc Version 1 vom Seite 8 von 9

9 4 Anhang 4.1 Anhang 1: Verpackungscodierung für Einweg- und Leihverpackungen Bitte senden Sie uns vor der ersten Übertragung der Daten ein entsprechendes Verpackungsdatenblatt pro Sachnummer zu. - für genau spezifizierte Verpackungen im Behältertausch - wird aktuell nicht verwendet für allgemeine Packmittel Paletten 0000PAL 120 x 80 cm 0001PAL 100 x 100 cm 0002PAL 60 x 80 cm Schachteln, isten, Pakete, sonstige Verpackung 0000SON sonstige Einwegverpackung Beschreibung VDA4913.doc Version 1 vom Seite 9 von 9

Übertragung von Lieferschein und Transportdaten im VDA-Format 4913

Übertragung von Lieferschein und Transportdaten im VDA-Format 4913 Übertragung von Lieferschein und Transportdaten im VDA-Format 4913 Wichtiger Hinweis: Die Übertragung von Lieferschein- und Transportdaten nach VDA 4913 wird von ANDREAS STIHL AG & Co. G vorläufig weiterhin

Mehr

Heidelberger Druckmaschinen AG VDA Guideline 4913

Heidelberger Druckmaschinen AG VDA Guideline 4913 Heidelberger Druckmaschinen AG VDA Guideline 4913 1 Allgemeine Beschreibung... 2 1.1 Vorkommende Satzarten... 2 1.2 Regeln zur Reihenfolge der Satzarten... 2 1.3 Satz 711: Vorsatz Lieferscheindaten...

Mehr

Volkswagen VDA4913 Anwendungshandbuch

Volkswagen VDA4913 Anwendungshandbuch Volkswagen VDA4913 Variante: ASN Basis: VDA 4913_VW Veröffentlichung: 10.12.2014 Autor: Thomas Sieck Inhaltsverzeichnis VD 1 Einleitung... 3 1 Korrekturliste... 4 2 Nachrichtentyp... 6 3 Nachrichtenaufbaudiagramm...

Mehr

Ergänzung VDA 4902 ( Warenanhänger barcode-fähig )

Ergänzung VDA 4902 ( Warenanhänger barcode-fähig ) Ergänzung VDA 4902 ( Warenanhänger barcode-fähig ) I_Ergänzung_VDA4902_2007_09_11.doc Seite 1 von 9 Inhaltsverzeichnis 1 VDA-Warenanhänger...3 1.1 Kennzeichnung der Behälter mit dem VDA-Warenanhänger...3

Mehr

Datenfernübertragung von Rechnungen 4906

Datenfernübertragung von Rechnungen 4906 Datenfernübertragung von Rechnungen 4906 1 Allgemeine Beschreibung 1.1 Vorkommende Satzarten Satzart Beschreibung Muss / Kann Häufigkeit 811 Vorsatz Rechnungsdaten muss 1 x pro Rechnungs-DFÜ 812 Daten

Mehr

VOLKSWAGEN AG EDI Implementation Guidelines VOLKSWAGEN AG Lieferabruf VDA 4905/1, Ausg. April 1996 von VW/Audi an Lieferant Seite: 1

VOLKSWAGEN AG EDI Implementation Guidelines VOLKSWAGEN AG Lieferabruf VDA 4905/1, Ausg. April 1996 von VW/Audi an Lieferant Seite: 1 Lieferabruf VDA 4905/1, Ausg. April 1996 von VW/Audi an Lieferant Seite: 1 Lieferabruf VDA 4905/1 Volkswagen und Audi übertragen den Lieferabruf im Format VDA 4905/1 sowie alternativ im ODETTE-Format entsprechend

Mehr

Prozessbeschreibung WEB-EDI

Prozessbeschreibung WEB-EDI 1 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung... 3 1.1 Voraussetzungen zur Nutzung des Web-EDI Systems... 3 2 Anmeldung... 3 3 Startmenü... 4 4 Lieferabrufe... 4 5 Liefer- und Transportdaten... 6 5.1 Neue Sendung

Mehr

Übertragung von. Inhaltsverzeichnis. Liefer- und Transportdaten im EDIFACT-Format DESADV

Übertragung von. Inhaltsverzeichnis. Liefer- und Transportdaten im EDIFACT-Format DESADV Übertragung von Liefer- und Transportdaten im EDIFACT-Format DESADV Inhaltsverzeichnis 1 Einführung... 2 2 Schlüsselfelder... 2 3 Prinzip der Übertragung nach EDIFACT-Version 99B... 3 4 Beschreibung der

Mehr

Beschreibung. des. DFUE-Datensatzes. Standard Speditionsauftrag. für Kunden-Daten

Beschreibung. des. DFUE-Datensatzes. Standard Speditionsauftrag. für Kunden-Daten Beschreibung des DFUE-Datensatzes Standard Speditionsauftrag für Kunden-Daten Version 06.04.2011 Satzaufbau für PAS-DFUE-Datensatz Teil 1 Beschreibung der einzelnen Datensatzarten mit Unterscheidung in

Mehr

Logistik - Lastenheft. für. SGF Lieferanten

Logistik - Lastenheft. für. SGF Lieferanten Logistik - Lastenheft für SGF Lieferanten Vorschriften für die Verpackung, Kennzeichnung und Anlieferung von Zukaufteilen Logistik Lastenheft für SGF Lieferanten Seite 1 von 7 Stand März 2013 Inhalt Seite

Mehr

Spezifikation der Kommunikationsdatei Die Tabelle zeigt das Format eines XML-Dokumentes, das eine Versandanzeige (DESADV) beschreibt. Version 2.9 DE.

Spezifikation der Kommunikationsdatei Die Tabelle zeigt das Format eines XML-Dokumentes, das eine Versandanzeige (DESADV) beschreibt. Version 2.9 DE. Spezifikation der Kommunikationsdatei Die Tabelle zeigt das Format eines XML-Dokumentes, das eine Versandanzeige (DESADV) beschreibt. Version 2.9 DE. M

Mehr

VDA-Satz Inhalt Muss/Kann 821 Vorsatz. Muss Gutschriftsanzeigedaten. Gutschriftsanzeige

VDA-Satz Inhalt Muss/Kann 821 Vorsatz. Muss Gutschriftsanzeigedaten. Gutschriftsanzeige Electronic Data Interchange (EDI) für Miele-Lieferanten VDA-Empfehlung 4908 Daten-Fernübertragung von Gutschriftsanzeigen Verfahrensbeschreibung 3.Ausgabe Mai 1996 Anwendung: Das Gutschriftsverfahren sieht

Mehr

Allgemeine Lieferantenvorschriften

Allgemeine Lieferantenvorschriften Allgemeine Lieferantenvorschriften Herausgeber: Verpackungsmanagement Standort Speyer Erstellt: SI-SL Datum: 09.01.2009 Geprüft: SI-SP/Sawatzky; SI-KP/Burkhard; SI-FM/Lange Datum: 12.01.2009 Freigabe:

Mehr

BOS GmbH & Co. KG International Headquarters Stuttgart Ernst-Heinkel-Straße 2

BOS GmbH & Co. KG International Headquarters Stuttgart Ernst-Heinkel-Straße 2 BOS GmbH & Co. KG International Headquarters Stuttgart Ernst-Heinkel-Straße 2 sowie deren Niederlassungen, Beteiligungen, Produktionsstandorte im Folgenden BOS genannt und Enter Supplier name + Address

Mehr

Benteler Automobiltechnik. Warenanhänger Spezifikation. Version 3.1 03 August 2010

Benteler Automobiltechnik. Warenanhänger Spezifikation. Version 3.1 03 August 2010 Benteler Automobiltechnik Warenanhänger Spezifikation Version 3.1 03 August 2010 Benteler Warenanhänger Spezifikation Zentrallogistik (A. Berger - 5687) Seite 1 von 5 Versionsänderungen Änderungen in dieser

Mehr

L & G TECH Industriezerspanung

L & G TECH Industriezerspanung 1. Kundenverwaltung In diesem Programm werden alle Kunden und Lieferanten erfasst, es ist jedoch nur einem bestimmten Personenkreis möglich Daten zu erfassen oder ändern. Zum weiteren können sämtliche

Mehr

Versand an Magna Werke

Versand an Magna Werke Versand an Magna Werke Mit Advanced Shipment Notifications (ASNs) haben Sie die Möglichkeit, den Abgang Ihrer Lieferung an Magna zu kommunizieren. ASN s sollen zu dem Zeitpunkt von Ihnen bekannt gegeben

Mehr

Verpackungs- und Anlieferungsbedingungen SCHMID Group

Verpackungs- und Anlieferungsbedingungen SCHMID Group Verpackungs- und Anlieferungsbedingungen SCHMID Group Für sämtliche Lieferungen gelten neben der jeweiligen Bestellung und unseren Einkaufsbedingungen ausschließlich die nachstehenden Verpackungs- und

Mehr

Logistischer Datenaustausch im Automotive Sektor

Logistischer Datenaustausch im Automotive Sektor logdax Logistischer Datenaustausch im Automotive Sektor Automatisierte Auftragsabwicklung, Verarbeitung und Erstellung von logistischen Nachrichten nach VDA und EDIFACT Nutzen - Verwaltung von Packmitteln

Mehr

Versand- und Transportvorschriften

Versand- und Transportvorschriften Versand- und Transportvorschriften LuK GmbH + Co. KG 77815 Bühl Stand: Juni/2011 1. Allgemeines / Geltungsbereich: Nachfolgende Versand- und Transportvorschriften sind Teil unserer Allgemeinen Einkaufsbedingungen

Mehr

Elektronischer Datenaustausch (EDI) für betriebswirtschaftliche Anwendungen

Elektronischer Datenaustausch (EDI) für betriebswirtschaftliche Anwendungen EDIGuideline Elektronischer Datenaustausch (EDI) für betriebswirtschaftliche Anwendungen Der elektronische Datenaustausch ermöglicht eine optimale Abstimmmung des Informationsflusses zwischen allen beteiligten

Mehr

WITTE Logistik-Guideline

WITTE Logistik-Guideline WITTE Logistik-Guideline Version Erstellungsdatum Autor Bemerkungen 1 13.09.2012 Blönnigen Entwurf 1.1 28.09.2012 Blönnigen 1 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 2. Grundlagen des Lieferprozesses 2.1 Ansprechpartner

Mehr

VERPACKUNGSHANDBUCH. für Sendungen in Mehrwegverpackungen an die Voith Turbo GmbH & Co.KG Schleißheimer Str. 101, 85748 Garching

VERPACKUNGSHANDBUCH. für Sendungen in Mehrwegverpackungen an die Voith Turbo GmbH & Co.KG Schleißheimer Str. 101, 85748 Garching VERPACKUNGSHANDBUCH für Sendungen in Mehrwegverpackungen an die Voith Turbo GmbH & Co.KG Schleißheimer Str. 101, 85748 Garching Um eine effektive Handhabung der grossen Gütermengen zu ermöglichen, die

Mehr

Einführung eines integrierten SAP-Systems (benefit) für Beschaffungs- und Finanzprozesse Allgemeine Beschaffung - Änderungen für Sie als Lieferant

Einführung eines integrierten SAP-Systems (benefit) für Beschaffungs- und Finanzprozesse Allgemeine Beschaffung - Änderungen für Sie als Lieferant Deutschland FIRMA An die Geschäftsleitung STRASSE 01234 ORT LAND Ihre Zeichen Ihre Nachricht Unsere Org.-Einheit/Zeichen Hausruf +49 841 89- Telefax +49 841 89- E-Mail 4. September 2009 Datum 00334/0 0909*

Mehr

SupplyWEB Supplier Training Registration

SupplyWEB Supplier Training Registration Lieferanten Administration Die SupplyWeb Anwendung ist ein webbasiertes System zur Übermittlung von Lieferinformationen zwischen Ihnen und den Magna-Werken. Bereitgestellt werden Informationen bezüglich

Mehr

MTC Spezifikation 1/2

MTC Spezifikation 1/2 MTC Spezifikation 1/2 Ersteller: Heidrun Dietle EP/MPM Seite: 1 Stand: 30.07.02 PRÄAMBEL... 3 1 GELTUNGSBEREICH... 3 1.1 GELTUNGSUMFÄNGE... 3 1.2 GELTUNGSZEITRAUM... 3 2 WARENANLIEFERUNG... 3 2.1 ANLIEFERUNG

Mehr

Arbeitskreis Kommunikations- und Informationstechnologie (KIT) Datenübertragung von Gelangensbestätigungen

Arbeitskreis Kommunikations- und Informationstechnologie (KIT) Datenübertragung von Gelangensbestätigungen VDA Arbeitskreis Kommunikations- und Informationstechnologie (KIT) Datenübertragung von Gelangensbestätigungen 4989 Verfahrensbeschreibung Übertragung von Gelangensbestätigungen per EDI mit EDIFACT und

Mehr

Mitgeltende Unterlage

Mitgeltende Unterlage 19.07.2012 01.08.2012 1 von 7 Empfänger Lieferanten von Miele & Cie. KG / Werk Lehrte Referenz Managementsystem Werk Lehrte Autor (STKZ/FKZ/Name) LE/QM/Bartels Titel Leitfaden zur Bemusterung durch Lieferanten

Mehr

Migrationsplanung Einführung der Globalen Nachrichten bei der VOLKSWAGEN AG Roadshow 3.6. Wolfsburg 5.6. Ingolstadt

Migrationsplanung Einführung der Globalen Nachrichten bei der VOLKSWAGEN AG Roadshow 3.6. Wolfsburg 5.6. Ingolstadt Migrationsplanung Einführung der Globalen Nachrichten bei der VOLKSWAGEN AG Roadshow 3.6. Wolfsburg 5.6. Ingolstadt Doris Schwerdt (EDI-Koordination Markenlogistik AUDI AG), Karin Lehniger (EDI-Standardisierung

Mehr

Transport und Verpackungsvorschriften für Lieferanten

Transport und Verpackungsvorschriften für Lieferanten Transport und Verpackungsvorschriften für Lieferanten LEANTECHNIK AG Im Lipperfeld 7c 46047 Oberhausen Amtsgericht Duisburg, HRB-NR.: 16955 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines 2 Versand- und Transportdetails

Mehr

Laufenberg GmbH Krefeld-Hüls

Laufenberg GmbH Krefeld-Hüls Allgemeine Anliefer- und Kennzeichnungsvorschriften Laufenberg GmbH Krefeld-Hüls Version September 2013 Der Geltungsbereich dieser Vorschriften bezieht sich auf alle Werke und Lieferanten der Fa. Laufenberg

Mehr

Anlagen zur Logistikrahmenvereinbarung für die Belieferung der Werke des Geschäftsbereiches Webasto-Edscha Cabrio. 1. Abkürzungsverzeichnung

Anlagen zur Logistikrahmenvereinbarung für die Belieferung der Werke des Geschäftsbereiches Webasto-Edscha Cabrio. 1. Abkürzungsverzeichnung 1. Abkürzungsverzeichnung bzw. beziehungsweise CAD Computer Aided Design (technische Datensätze) CAR Cargo-Partner [Logistikdienstleister externes Lager Slowakei] CFR Incoterm: Cost & Freight ( Kosten

Mehr

Anlieferbedingungen und Dokumentenbedingungen (Auftragsbestätigung, Lieferschein und Rechnung) für Lieferanten der LÖWEN ENTERTAINMENT GmbH

Anlieferbedingungen und Dokumentenbedingungen (Auftragsbestätigung, Lieferschein und Rechnung) für Lieferanten der LÖWEN ENTERTAINMENT GmbH Anlieferbedingungen und Dokumentenbedingungen (Auftragsbestätigung, Lieferschein und Rechnung) für Lieferanten der Stand: 15.10.2014 1 Inhaltsverzeichnis 1) Einführung Seite 3 2) Auftragsbestätigung Seite

Mehr

Ausfüllanleitung für EXCEL Datei Voith Paper Lieferanteninterface / Lieferavis

Ausfüllanleitung für EXCEL Datei Voith Paper Lieferanteninterface / Lieferavis , Postfach 2020, 89510 Heidenheim, Deutschland To the supplier of the Voith Paper group Tel. +49 7321 37-0 Fax +49 7321 37-7000 www.voith.de Ausfüllanleitung für EXCEL Datei Ihr Zeichen Ihre Nachricht

Mehr

Implementierungsrichtlinie. Datenaustausch BESTELLUNGEN / AUFTRAG. auf Basis von ASCII-Dateien

Implementierungsrichtlinie. Datenaustausch BESTELLUNGEN / AUFTRAG. auf Basis von ASCII-Dateien Implementierungsrichtlinie Datenaustausch BESTELLUNGEN / AUFTRAG auf Basis von ASCII-Dateien Version 1.14, Februar 2010 soft-carrier Computerzubehör GmbH Bischofstrasse 6 54311 Trierweiler Telefon: (0651)

Mehr

auf den nachfolgenden Seiten erhalten Sie die Informationen, wie Unfrei Versendungen zu den Neumayer Tekfor Werken in Deutschland vorgenommen werden.

auf den nachfolgenden Seiten erhalten Sie die Informationen, wie Unfrei Versendungen zu den Neumayer Tekfor Werken in Deutschland vorgenommen werden. Sehr geehrte Damen und Herren, auf den nachfolgenden Seiten erhalten Sie die Informationen, wie Unfrei Versendungen zu den Neumayer Tekfor Werken in Deutschland vorgenommen werden. VERSANDINSTRUKTION DE_INBOUND/OUTBOUND_MAI2013

Mehr

Anliefervorschriften der zentralen Materialwirtschaft (Stand: 05/2009)

Anliefervorschriften der zentralen Materialwirtschaft (Stand: 05/2009) Anliefervorschriften der zentralen Materialwirtschaft (Stand: 05/2009) Lieferant: Gesprächspartner: 1. Etikettierung Die Ware muss nach unseren Vorgaben etikettiert sein. Das Etikett hat folgende Angaben

Mehr

Transport- und Verpackungsvorschriften Ludwig Beck AG München

Transport- und Verpackungsvorschriften Ludwig Beck AG München 1. GRUNDSÄTZLICHES Gültigkeit Die Ihnen vorliegenden Transport- und Verpackungsvorschriften (T+V) sind gültig für alle Kaufverträge der LUDWIG BECK AG. Die T+V sind in ihrer jeweils aktuellen Form Bestandteil

Mehr

Verpackungshandbuch. Stand: September 2013

Verpackungshandbuch. Stand: September 2013 Verpackungshandbuch Stand: September 2013 Maschinenfabrik Bernard KRONE GmbH Heinrich-Krone-Straße 10, D-48480 Spelle Tel. +49 (0) 5977-935-0 Fax: +49 (0) 5977-935-339 www.krone.de Änderungs-Historie KRONE

Mehr

Deckblatt. Anlagen. Prüfberichtsnummer: Version: Prüfberichtsnummer: Version:

Deckblatt. Anlagen. Prüfberichtsnummer: Version: Prüfberichtsnummer: Version: Blatt 1 von... Qualitätssicherung Deckblatt Adresse Lieferant Adresse Kunde Erstbemusterung Neuteil Produktänderung Produktionsverlagerung Änderung von Produktionsverfahren längeres Aussetzen der Fertigung

Mehr

PDF Versand. Inhaltsverzeichnis. PDF Versand. Datum: 09. August 2013 Version: 1.0

PDF Versand. Inhaltsverzeichnis. PDF Versand. Datum: 09. August 2013 Version: 1.0 PDF Versand Inhaltsverzeichnis 1 Einführung...2 2 Erläuterung der verwendeten Begriffe...2 3 Voraussetzungen für die Nutzung...2 4 Struktur der Testdaten...2 4.1 Pflichtfelder...2 4.2 Layouts...3 4.3 Allgemeines...3

Mehr

Automotive Consulting Solution. Pickup-Sheet Prozess in der Materialwirtschaft

Automotive Consulting Solution. Pickup-Sheet Prozess in der Materialwirtschaft Automotive Consulting Solution Pickup-Sheet Prozess in der Materialwirtschaft Agenda 1. Kundennutzen 2. Funktionsbeschreibung 3. Abbildung im System 4. Technischer Steckbrief 2 Kundennutzen Lösung Erprobte

Mehr

DTL Leitfaden zur EDI Kundenanbindung

DTL Leitfaden zur EDI Kundenanbindung DTL Leitfaden zur EDI Kundenanbindung Informationsbroschüre Kundenanbindung EDI Stand Januar 2011 Seite 1 Diese Broschüre enthält in komprimierter Form alle wichtigen Informationen, die für den Aufbau

Mehr

Logistikhandbuch für Lieferanten. Vorschriften für die Verpackung und Anlieferung von Zukaufteilen

Logistikhandbuch für Lieferanten. Vorschriften für die Verpackung und Anlieferung von Zukaufteilen Logistikhandbuch für Lieferanten Vorschriften für die Verpackung und Anlieferung von Zukaufteilen Stand: Mai 2013 Inhaltsverzeichnis 1 Zweck und Anwendungsbereich... 3 2 Verpackungsanforderungen... 4 2.1

Mehr

Elektronischer Datenaustausch (EDI) für betriebswirtschaftliche Anwendungen

Elektronischer Datenaustausch (EDI) für betriebswirtschaftliche Anwendungen EDI Richtlinie Elektronischer Datenaustausch (EDI) für betriebswirtschaftliche Anwendungen Der elektronische Datenaustausch ermöglicht eine optimale Abstimmmung des Informationsflusses zwischen allen beteiligten

Mehr

Logistic Commitment für Lieferanten / LC1

Logistic Commitment für Lieferanten / LC1 Logistic Commitment für Lieferanten / LC1 Inhaltsverzeichnis Kapitel Seite 1 Zweck und Umfang 3 2 Ordering 3 2.1 Konzepte 3 2.1.1 Lieferabruf 3 2.1.2 JIT-Feinabruf 3 2.1.3 Vendor Managed Inventory (VMI)

Mehr

Dokumentation EDIFACT DESADV (Lieferant -> Miele)

Dokumentation EDIFACT DESADV (Lieferant -> Miele) Nachricht: Format: Version: DESADV (Lieferavis) EDIFACT UN D96.A Versionsnummer : EAN005 Stand: 19.10.2004 UNH M Nachrichten-Kopfsegment 0062 M an14 Nachrichten-Referenznummer Eindeutige Referenz 0065

Mehr

Allgemeine Versandvorschriften für Federal-Mogul Abladestellen in Deutschland

Allgemeine Versandvorschriften für Federal-Mogul Abladestellen in Deutschland Allgemeine Versandvorschriften für Federal-Mogul Abladestellen in Deutschland 1. Gültigkeit Diese Versandvorschrift (Stand 08.08.2014) gilt für Lieferungen für die unter Punkt 2 aufgeführten Werke und

Mehr

UNB+UNOA:1+MAURIKS +AMF+020131:1700+AMF00001 UNH+00001+ORDERS:D:93A:UN:EAN007 BGM+220+5761650 DTM+4:20020131:102

UNB+UNOA:1+MAURIKS +AMF+020131:1700+AMF00001 UNH+00001+ORDERS:D:93A:UN:EAN007 BGM+220+5761650 DTM+4:20020131:102 ANDREAS AIER Seite 1 von 6 Kopf EDIFACT uster einer Bestellung per EDIFACT Seite 1 edifact UNB+UNOA:1+AURIKS +AF+020131:1700+AF00001 UNH+00001+ORDERS:D:93A:UN:EAN007 BG+220+5761650 DT+4:20020131:102 NAD+BY+30809

Mehr

METRO AG EDI Center. MEC-ASCII Schnittstellenbeschreibung. Bestellungen. www.metro-edi.de

METRO AG EDI Center. MEC-ASCII Schnittstellenbeschreibung. Bestellungen. www.metro-edi.de EDI Service Center Lieferant EDI Dienstleister EDI VL Einkauf METRO AG EDI Center MEC-ASCII Schnittstellenbeschreibung für den Export von Bestellungen www.metro-edi.de 1 Zur Form der Darstellung In der

Mehr

Logistikhandbuch Kaufteile Motorsysteme

Logistikhandbuch Kaufteile Motorsysteme Logistikhandbuch Kaufteile Motorsysteme Stand: 09 / 2010 Seite 1 1. Einleitung 2. Verpackungsanforderungen 3. Verpackungskonditionen 4. Etikettierung 5. Abmessung und Aufbau der Ladeeinheiten 6. Verpackungsmaterial

Mehr

Implementierungsrichtlinie. Datenaustausch BESTELLUNGEN / AUFTRAG. auf Basis von ASCII-Dateien

Implementierungsrichtlinie. Datenaustausch BESTELLUNGEN / AUFTRAG. auf Basis von ASCII-Dateien Implementierungsrichtlinie Datenaustausch BESTELLUNGEN / AUFTRAG auf Basis von ASCII-Dateien Version 1.23, September 2015 Neue Funktion Endkundenrechnung (siehe roten Text)! Neue Möglichkeiten Komplett-/Teillieferung

Mehr

Lieferanten Beschaffungslogistik. 1 Allgemeines zum Ordermanagement... 2. 1.1 Einleitung... 2. 1.2 Browservoraussetzungen... 2. 1.3 PDF-Viewer...

Lieferanten Beschaffungslogistik. 1 Allgemeines zum Ordermanagement... 2. 1.1 Einleitung... 2. 1.2 Browservoraussetzungen... 2. 1.3 PDF-Viewer... Inhalt 1 Allgemeines zum Ordermanagement... 2 1.1 Einleitung... 2 1.2 Browservoraussetzungen... 2 1.3 PDF-Viewer... 2 2 Erstmalige Anmeldung:... 3 2.1 Erstanmeldung als Lieferant... 3 2.2 Erfassung Versandadresse...

Mehr

Prozessualer Nutzen der globalen Standards für die Logistik

Prozessualer Nutzen der globalen Standards für die Logistik Prozessualer Nutzen der globalen Standards für die Logistik Roadshow: 03.06.2014 Wolfsburg, 05.06.2014 Ingolstadt Matthias Lühr (LLX/B) Die Informationslogistik als Erfolgsfaktor in der logistischen Lieferkette

Mehr

Arbeitskreis "Elektronischer Geschäftsverkehr" im VDA. Web-EDI. (Teil I) für. die Bereitstellung von Lieferabrufdaten,

Arbeitskreis Elektronischer Geschäftsverkehr im VDA. Web-EDI. (Teil I) für. die Bereitstellung von Lieferabrufdaten, VDA-Empfehlung November 2001 Arbeitskreis "Elektronischer Geschäftsverkehr" im VDA VDA Web-EDI (Teil I) 4936 für die Bereitstellung von Lieferabrufdaten, die Erfassung und den Versand von Lieferavisdaten

Mehr

PROLAG WORLD 2.0 PRODUKTBESCHREIBUNG DESADV EDIFACT FÜR PROLAG WORLD

PROLAG WORLD 2.0 PRODUKTBESCHREIBUNG DESADV EDIFACT FÜR PROLAG WORLD PROLAG WORLD 2.0 PRODUKTBESCHREIBUNG DESADV EDIFACT FÜR PROLAG WORLD Inhaltsverzeichnis 1. ALLGEMEINES... 3 2. VEREINBARUNGEN ZUR DATENÜBERTRAGUNG... 3 3. AUFBAU DER NACHRICHT... 4 3.1. ÜBERTRAGUNGSKOPF

Mehr

Versandvorschriften für Lieferanten von Burckhardt Compression AG

Versandvorschriften für Lieferanten von Burckhardt Compression AG 1. Generelles Diese Vorschrift regelt die für die jeweilig zutreffenden Versandarten anzuwendenden Versendungs- und Transportprozeduren und alle notwendigen Dokumentationen für Lieferungen an (BCAG), welche

Mehr

Neue globale EDI Nachrichten, VDA Sendungsbeleg und GTL Motivation und Vorteile in der Praxis

Neue globale EDI Nachrichten, VDA Sendungsbeleg und GTL Motivation und Vorteile in der Praxis Neue globale EDI Nachrichten, VDA Sendungsbeleg und GTL Motivation und Vorteile in der Praxis IT Versorgungs- und Transportlogistik Jörg Walther EDI und ebusiness Volkswagen AG Wolfsburg VDA Berlin Agenda

Mehr

ALLGEMEINE KAUFBEDINGUNGEN

ALLGEMEINE KAUFBEDINGUNGEN ALLGEMEINE KAUFBEDINGUNGEN 1. ALLGEMEINES 1.1 Diese Allgemeinen Kaufbedingungen regeln die Beziehungen zwischen einerseits Sapa RC Profiles NV/SA und Remi Claeys Aluminium NV in Lichtervelde sowie andererseits

Mehr

Pflichtfelder für Eingangsrechnungen der ENERCON Gruppe

Pflichtfelder für Eingangsrechnungen der ENERCON Gruppe Pflichtfelder für Eingangsrechnungen der ENERCON Gruppe Pflichtfelder_Codes_Enercon.doc crossinx GmbH 2010 Seite 1 von 8 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemein... 3 1.1 Definition Einzel- / Sammelrechnung... 3

Mehr

DELISprint Schnittstellenbeschrieb Installation 5.6

DELISprint Schnittstellenbeschrieb Installation 5.6 DELISprint Schnittstellenbeschrieb Installation 5.6 Version 1.1 _ 2011-09-09 IT Services, DPD (Schweiz) AG, Buchs ZH Inhaltsverzeichnis 1 Standardprozess und Umgebung für die Versandabwicklung... 4 1.1

Mehr

WebEDI-Vorschlag. ASCII-Schnittstelle Anbindung von Lieferanten an Handelsunternehmen bewerteter Lieferavis

WebEDI-Vorschlag. ASCII-Schnittstelle Anbindung von Lieferanten an Handelsunternehmen bewerteter Lieferavis ASCII-Schnittstelle Anbindung von Lieferanten an Handelsunternehmen bewerteter Lieferavis Erstellt im August 2003 quibiq.de Internet-Handels-Plattform GmbH Heßbrühlstr. 11 D-70565 Stuttgart email info@quibiq.de

Mehr

Ingram Micro Anlieferrichtlinien

Ingram Micro Anlieferrichtlinien 1. Geltungsbereich / Hinweis zum Download Diese Anlieferrichtlinien gelten für sämtliche Anlieferungen des Lieferanten an die Ingram Micro Distribution GmbH, die Ingram Micro Pan Europe GmbH, sowie die

Mehr

Leitfaden zur Nutzung von binder CryptShare

Leitfaden zur Nutzung von binder CryptShare Leitfaden zur Nutzung von binder CryptShare Franz Binder GmbH & Co. Elektrische Bauelemente KG Rötelstraße 27 74172 Neckarsulm Telefon +49 (0) 71 32-325-0 Telefax +49 (0) 71 32-325-150 Email info@binder-connector

Mehr

ElsterOnline-Portal Benutzeranleitung CSV-Format der Import-Datei ZM. im BZSt-Verfahren Zusammenfassende Meldung

ElsterOnline-Portal Benutzeranleitung CSV-Format der Import-Datei ZM. im BZSt-Verfahren Zusammenfassende Meldung ElsterOnline-Portal Benutzeranleitung CSV-Format der Import-Datei im BZSt-Verfahren Zusammenfassende Meldung Stand: 03.11.2015 Seite 1 von 6 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 2 Versionierung der Importfunktion...

Mehr

Alle Felder inklusive Satzendekennung werden mit (X 0D0A ) abgeschlossen.

Alle Felder inklusive Satzendekennung werden mit <CR><LF> (X 0D0A ) abgeschlossen. 5 Akkreditivgeschäft 5.1 DTAEA Export-Akkreditiv-Avisierung und änderung ( an Kunde) Der Datensatz DTAEA kann neben der üblichen Verwendung auch zusätzlich zu Informationszwecken weiteren Empfängern bereit

Mehr

Technische Anlage zur Anlage 10 (Medikationscheck) des. 73 b SGB V mit der Knappschaft. Dezernat 6. Informationstechnik, Telematik und Telemedizin

Technische Anlage zur Anlage 10 (Medikationscheck) des. 73 b SGB V mit der Knappschaft. Dezernat 6. Informationstechnik, Telematik und Telemedizin Technische Anlage zur Anlage 10 (Medikationscheck) des Vertrages zur hausarztzentrierten Versorgung gemäß 73 b SGB V mit der nappschaft Dezernat 6 Informationstechnik, Telematik und Telemedizin Herbert-Lewin-Platz

Mehr

ANLIEFER- UND VERPACKUNGSVORSCHRIFT

ANLIEFER- UND VERPACKUNGSVORSCHRIFT ANLIEFER- UND VERPACKUNGSVORSCHRIFT Richtlinie für Anlieferungen an die SET Power Systems GmbH 1 Zweck 2 2 Anwendungsbereich 2 3 Verpackungsrichtlinien 2 3.1 Verpackungsmaterialien 3 3.2 Maximale Gewichte

Mehr

Logistikkonzept & Abwicklung für Lieferungen an Mann & Hummel Shanghai

Logistikkonzept & Abwicklung für Lieferungen an Mann & Hummel Shanghai PROCUREMENT for MANN + HUMMEL Shanghai 1558, Yueluo Road, Baoshan District, Shanghai, 201908 P.R.China!"#$%&' ()"#$%&' *+,! - Logistikkonzept & Abwicklung für Lieferungen an Mann & Hummel Shanghai 1. Liefereinteilungen

Mehr

'RNXPHQWDWLRQ EHUGDV :DUHQZLUWVFKDIWVV\VWHP

'RNXPHQWDWLRQ EHUGDV :DUHQZLUWVFKDIWVV\VWHP 'RNXPHQWDWLRQ EHUGDV :DUHQZLUWVFKDIWVV\VWHP % UR3OXV1H[7 Inhaltsverzeichnis 2,QKDOWVYHU]HLFKQLV,QKDOWVYHU]HLFKQLV 9RUZRUW (LQI KUXQJ $QJHERW 2.1 Angebot: Adresse... 10 2.2 Angebot: Positionen... 11 2.3

Mehr

Lieferantenhandbuch Hinweis an unsere Lieferanten

Lieferantenhandbuch Hinweis an unsere Lieferanten Lieferantenhandbuch Hinweis an unsere Lieferanten Stand: 22. August 2011 1. Allgemeines Die Hofbrauhaus Wolters GmbH ist eine Privatbrauerei, die als regional geprägtes Unternehmen ihre Bierspezialitäten

Mehr

: VORSCHRIFT ZU VERPACKUNG, KONSERVIERUNG UND ERSTELLUNG VON DOKUMENTEN BEI LIEFERUNGEN AN SCHOTTEL. : Lieferungen an SCHOTTEL

: VORSCHRIFT ZU VERPACKUNG, KONSERVIERUNG UND ERSTELLUNG VON DOKUMENTEN BEI LIEFERUNGEN AN SCHOTTEL. : Lieferungen an SCHOTTEL Titel : Grundlagen :./. Geltungsbereich Mitgeltende Vorschriften : Lieferungen an SCHOTTEL : Beschaffungsdokumente Ersetzte Vorschriften : SNQ-304 REV- (Erstausgabe 15.01.2009) Hinweise :./. Anlagen :./.

Mehr

WebEDI-Vorschlag. ASCII-Schnittstelle Anbindung von Lieferanten an Handelsunternehmen Salesreport

WebEDI-Vorschlag. ASCII-Schnittstelle Anbindung von Lieferanten an Handelsunternehmen Salesreport ASCII-Schnittstelle Anbindung von Lieferanten an Handelsunternehmen Salesreport Erstellt im September 2003 quibiq.de Internet-Handels-Plattform GmbH Heßbrühlstr. 11 D-70565 Stuttgart email info@quibiq.de

Mehr

Forum elektronische Rechnung Deutschland AP 3 Datenformate

Forum elektronische Rechnung Deutschland AP 3 Datenformate Forum elektronische Rechnung Deutschland AP 3 Datenformate Review des FeRD Datenmodells Version 0.5 Kommentare können bis zum 31. Dezember 2012 an die AWV gerichtet werden (zugferd@ferd net.de) Version

Mehr

Diese Anweisungen sind vertraglicher Bestandteil der entsprechenden Bestellung von Voith Hydro GmbH & Co.KG an seine Lieferanten.

Diese Anweisungen sind vertraglicher Bestandteil der entsprechenden Bestellung von Voith Hydro GmbH & Co.KG an seine Lieferanten. PDM Generelle Versandvorgaben Grundsätzliche nmerkung: Diese nweisung regelt das generelle Vorgehen, die anzuwendenden Spezifikationen und nforderungen an Lieferanten von Voith Hydro GmbH & Co.KG, die

Mehr

MEC Hogast EDI SCHNITTSTELLE MEC EDI

MEC Hogast EDI SCHNITTSTELLE MEC EDI MEC Hogast EDI SCHNITTSTELLE EDI Schnittstelle MEC EDI Datenaustausch mit dem Hogast System Überschrift 1 Kurzbeschreibung Die MEC WINLine HOGAST Schnittstelle bietet einen schnellen und einfachen Weg

Mehr

Vertrag. zwischen. HEIDELBERGER DRUCKMASCHINEN AG Kurfürsten Anlage 52 60 69115 Heidelberg (im Folgenden als Heidelberg bezeichnet) und ... ... ...

Vertrag. zwischen. HEIDELBERGER DRUCKMASCHINEN AG Kurfürsten Anlage 52 60 69115 Heidelberg (im Folgenden als Heidelberg bezeichnet) und ... ... ... Vertrag zwischen HEIDELBERGER DRUCKMASCHINEN AG Kurfürsten Anlage 52 60 69115 Heidelberg (im Folgenden als Heidelberg bezeichnet) und......... (im Folgenden als Lieferant bezeichnet) über die Nutzung des

Mehr

Verpackungs- und Versandrichtlinien Lieferanten und Kunden Stand: 25.08.2015

Verpackungs- und Versandrichtlinien Lieferanten und Kunden Stand: 25.08.2015 Verpackungs- und Versandrichtlinien Lieferanten und Kunden Stand: 25.08.2015 Ziel Diese Richtlinie bezweckt das ordnungsgemäße Verpacken sowie die Vermeidung von Korrosion an den Waren, sowie die Auswirkungen

Mehr

Anlagen/Einsichtnahme. 01 Maßprüfung 09 EMV - Prüfung 17 Prüfmittelliste

Anlagen/Einsichtnahme. 01 Maßprüfung 09 EMV - Prüfung 17 Prüfmittelliste Deckblatt Absender Name, Lieferant Werkbezeichnung Werkschlüsselzahl / DUNS - Code Straße oder Postfach Land, PLZ, Stadt Empfänger Name, Kunde Werkbezeichnung Werkschlüsselzahl / DUNS - Code Straße oder

Mehr

VOLKSWAGEN AG. Aufgabe und Zweck der Nachricht im Perlenkettenprozess. Wichtige neue Begriffe im Perlenkettenprozess. Versandpaket

VOLKSWAGEN AG. Aufgabe und Zweck der Nachricht im Perlenkettenprozess. Wichtige neue Begriffe im Perlenkettenprozess. Versandpaket PK-Monitoring EDIFACT-DESADV Aufgabe und Zweck der Nachricht im Perlenkettenprozess Die Nachricht Perlenketten-Monitoring (kurz PKM) im Format EDIFACT DESADV UN D.98A S3 kommt erstmalig mit der Einführung

Mehr

Starterpaket zur EDI-Anbindung von Geschäftspartnern an die MAN Truck & Bus AG

Starterpaket zur EDI-Anbindung von Geschäftspartnern an die MAN Truck & Bus AG Starterpaket zur EDI-Anbindung von Geschäftspartnern an die MAN Truck & Bus AG Autor EDI-Team Version 1.5 Stand 01.07.2015 1 Inhalt 1 EDI mit der MAN Truck & Bus... 5 2 EDI-Anbindungsprozess... 6 2.1 Ablaufschema...

Mehr

Elektronischer Datenaustausch (EDI) für betriebswirtschaftliche Anwendungen

Elektronischer Datenaustausch (EDI) für betriebswirtschaftliche Anwendungen EDIGuideline Elektronischer Datenaustausch (EDI) für betriebswirtschaftliche Anwendungen Der elektronische Datenaustausch ermöglicht eine optimale Abstimmmung des Informationsflusses zwischen allen beteiligten

Mehr

Einkaufsbedingungen Einkaufsbedingungen

Einkaufsbedingungen Einkaufsbedingungen Seite 1 von 6 müssen eingeführt werden, um die Ziele eines effektiven Risikomanagementsystems zu erfüllen. Seite 2 von 6 der Firma Baumann GmbH I. Allgemeines Diese gelten für alle Bestellungen unseres

Mehr

Dokumentation Speditionspaket UPS

Dokumentation Speditionspaket UPS Dokumentation Speditionspaket UPS ab IVEAS-Version: 9.715 Stand: 04/07/2012 (PD-CaSc) FORMAT Support: Export / Import Support: Technik Support: Sanktions-Monitor Software Service GmbH Tel.: +49 (0)6103

Mehr

XONTRO Newsletter. Kreditinstitute. Nr. 7

XONTRO Newsletter. Kreditinstitute. Nr. 7 XONTRO Newsletter Kreditinstitute Nr. 7 Seite 1 I N H A L T S V E R Z E I C H N I S 1 Zusammenfassung 2 2 Fachliche Erläuterungen 3 2.1 CCP...3 2.2 Berliner Börse...3 3 Technische Erläuterungen zum Schlussnotendatenträger

Mehr

Dokumentation SupplyWeb Administrator Lieferant

Dokumentation SupplyWeb Administrator Lieferant Dokumentation SupplyWeb Administrator Lieferant Version: Änderungsprotokoll Version - Nummer Gültigkeit bis Änderung Version.0 aktuell Neuerstellung..007 Seite Funktionen Lieferantenregistrierung Benutzer

Mehr

1. Anmeldung. Den Login erreichen Sie entweder über http://www.opal-kurier.de,

1. Anmeldung. Den Login erreichen Sie entweder über http://www.opal-kurier.de, ONLINEERFASSUNG / VERSAND MIT MIT OPAL ANLEITUNG INHALT 1. Anmeldung 2. Startseite 3. Auftragserfassung 4. Druck Versandscheine / Label 5. Auftragsliste 6. Adressen 7. Tagesliste / Pickupliste 8. Abmelden

Mehr

Logistikvereinbarung über die Lieferung von mechanischen Befestigungen

Logistikvereinbarung über die Lieferung von mechanischen Befestigungen Logistikvereinbarung über die Lieferung von mechanischen Befestigungen 1 - Gegenstand In diesem Dokument werden die Modalitäten für die Verpflichtungen des Lieferanten zur Logistik der von ihm vertriebenen

Mehr

Empfehlung zur Übertragung von Anlagen und Signaturen mit EDIFACT Nachrichten

Empfehlung zur Übertragung von Anlagen und Signaturen mit EDIFACT Nachrichten VDA Empfehlung zur Übertragung von Anlagen und Signaturen mit EDIFACT Nachrichten 4983 Diese VDA Empfehlung wurde vom Arbeitskreis KIT entwickelt, um einen einheitlichen Rahmen für die Übertragung von

Mehr

Organisationsanweisung. EDI-Richtlinie=

Organisationsanweisung. EDI-Richtlinie= Seite 1 von 11 wïéåâ= Dieser Standard beschreibt die Spezifikationen von Magna E-Car für Lieferanten und Speditionen bezüglich der Verwendung von Standards für EDI im Lieferprozess. fåüaäí= 1 Geltungsbereich

Mehr

Spezifikation DPD. Modul 2d-Barcode Gültig für Paketversender in Österreich. Version 3.3.0

Spezifikation DPD. Modul 2d-Barcode Gültig für Paketversender in Österreich. Version 3.3.0 Spezifikation DPD Modul 2d-Barcode Gültig für Paketversender in Österreich Version 3.3.0 1 Inhaltsverzeichnis 1 Inhaltsverzeichnis... 2 2 Versionshistorie... 2 3 Allgemein... 3 3.1 Produktbeschreibung...

Mehr

Handbuch. Depotübertragung gem. 27 Abs. 6 Z 1 lit. a EStG

Handbuch. Depotübertragung gem. 27 Abs. 6 Z 1 lit. a EStG Handbuch Depotübertragung gem. 27 Abs. 6 Z 1 lit. a EStG Seite 2 von 24 INHALTSVERZEICHNIS 1. ALLGEMEIN... 3 1.1. Rechtliche Grundlage:... 3 2. ERFASSUNG DEPOTÜBERTRAGUNG IM DIALOGVERFAHREN... 4 3. DEPOTÜBERTRAGUNG

Mehr

Spezifikation der im ZKA abgestimmten Datensatzbeschreibung für IBAN-hin / IBAN-rück

Spezifikation der im ZKA abgestimmten Datensatzbeschreibung für IBAN-hin / IBAN-rück Spezifikation der im ZKA abgestimmten Datensatzbeschreibung für IBAN-hin / IBAN-rück Version v2.1 Stand: Juli 2008 Spezifikation für ein Angebot zum Service IBAN-hin / IBAN-rück Auf Basis dieser in der

Mehr

Lieferantenmanagement- Plattform Leitfaden zur Lieferantenregistrierung

Lieferantenmanagement- Plattform Leitfaden zur Lieferantenregistrierung Lieferantenmanagement- Plattform Leitfaden zur Lieferantenregistrierung Herzlich willkommen auf dem erfx-portal der MAGNA International. Sie möchten sich mit Ihrem Unternehmen als Lieferant registrieren.

Mehr

Information für MAHLE Behr Lieferanten zur Abwicklung des Behälterpoolsystems mit Mehrwegbehältern (KLT) 1 in Europa

Information für MAHLE Behr Lieferanten zur Abwicklung des Behälterpoolsystems mit Mehrwegbehältern (KLT) 1 in Europa Information für MAHLE Behr Lieferanten zur Abwicklung des Behälterpoolsystems mit Mehrwegbehältern (KLT) 1 in Europa Inhaltsverzeichnis: 1. Grundlagen 1.1 Allgemeine Informationen 1.2 Generelle Abwicklung

Mehr

Auftrag WAWI01 KFM zu WAWI Version 3.7.6

Auftrag WAWI01 KFM zu WAWI Version 3.7.6 Auftrag WAWI01 KFM zu WAWI Version 3.7.6 EDV Hausleitner GmbH Bürgerstraße 66, 4020 Linz Telefon: +43 732 / 784166, Fax: +43 1 / 8174955 1612 Internet: http://www.edv-hausleitner.at, E-Mail: info@edv-hausleitner.at

Mehr

DIE BRANCHEN-LÖSUNG FÜR DIE. Automobilzuliefererindustrie. Eine Branchen-Lösung auf Basis. Microsoft Business Solutions NAVISION

DIE BRANCHEN-LÖSUNG FÜR DIE. Automobilzuliefererindustrie. Eine Branchen-Lösung auf Basis. Microsoft Business Solutions NAVISION DIE BRANCHEN-LÖSUNG FÜR DIE Automobilzuliefererindustrie Eine Branchen-Lösung auf Basis Microsoft Business Solutions NAVISION Ihre qualifizierte Branchen-Lösung auf Basis Microsoft Business Solutions Navision

Mehr

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI)

Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) RECHTLICHE BESTIMMUNGEN Die Vereinbarung über den elektronischen Datenaustausch (EDI) wird getroffen von und zwischen: EVI Energieversorgung Hildesheim

Mehr

Intrahandelsstatistik

Intrahandelsstatistik Intrahandelsstatistik Datensatzbeschreibung ASCII-Format zur Dateimeldung im Intrahandel Statistik: Intrahandel Version: 1.9 Status: Version 1.9 Stand: 01.12.2014 Kontakt: idev-intrahandel@destatis.de

Mehr

Verpackungsvorschriften und Anlieferbedingungen Stand: Dezember 2011

Verpackungsvorschriften und Anlieferbedingungen Stand: Dezember 2011 Verpackungsvorschriften und Anlieferbedingungen Stand: Dezember 2011 I. Verpackungsvorschriften Grundsatz Diese Verpackungsvorschrift gilt für alle Lieferanten der Logocos AG. Die Verpackung ist nach ökologischen,

Mehr