Was ist neu in JAWS 12?

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Was ist neu in JAWS 12?"

Transkript

1 Was ist neu in JAWS 12? JAWS 12 enthält viele neue Funktionen und Verbesserungen, die auf dieser Seite beschrieben werden. Um mehr zu erfahren, lesen Sie die gesamte Seite Was ist neu?, oder Sie drücken JAWS Taste+F6, um eine Liste aller Überschriften zu öffnen, so dass Sie auf ein bestimmtes Thema springen können. Eine Liste spezieller Verbesserungen dieser Version finden Sie unter JAWS 12 Verbesserungen auf der englischen Freedom Scientific Webseite. Eine Liste von Verbesserungen in der aktuellen oder den vorherigen JAWS Versionen finden Sie unter JAWS Funktionen und Verbesserungen auf der englischen Freedom Scientific Webseite. Eine Liste der aktuellsten Funktionen in JAWS finden Sie unter Was ist Neu in JAWS auf der englischen Freedom Scientific Webseite. Internet Explorer 9 JAWS unterstützt jetzt den Microsoft Internet Explorer 9. Der Internet Explorer 9 wird nur von Windows 7 und Windows Vista unterstützt. Visual Studio 2010 Professional Unterstützung Visual Studio 2010 Professional ist eine Entwicklungsumgebung von Microsoft, die es Anwendungsprogrammierern ermöglicht, Software mit einer breiten Palette von Sprachen wie C++, C#, Visual Basic.net und mehr zu entwickeln. JAWS 12 bietet jetzt stabile Unterstützung von sowohl Sprache als auch Braille in verschiedenen Bereichen des Visual Studio Systems, inklusive: IntelliSense, ähnlich der Autovervollständigung, wodurch Vorschläge gegeben werden, für das, was auf Grundlage des bereits eingegebenen Texts, als nächstes geschrieben werden sollte. Verbesserungen des Editors durch Lesezeichen und Stopppunkte. WPF und Formulardesigner für die Gestaltung von Dialogen und anderen Fenstern; wie auch den Quellcode, XML, Text und Makro Editoren. Wenn Sie Ihre Anwendung entwickeln, dann werden Sie auch in der Lage sein, den Debugger zu verwenden, um schrittweise durch Ihr Programm zu springen, um Fehler zu lokalisieren. UTF-8 Dateiunterstützung JAWS Skriptdateien unterstützen jetzt das Format UTF-8. Sie finden den neuen UTF-8 Formatbefehl im Dateimenü des Skriptmanagers. Wenn Sie eine UTF-8 kodierte Skriptdatei (JSS) öffnen, dann hat der Befehl eine Aktivierungszeichen. Wenn Sie eine ANSI kodierte Skriptdatei öffnen, dann hat der Befehl kein Aktivierungszeichen. Sie können eine ANSI kodierte Datei ganz einfach als UTF-8 speichern, indem Sie den UTF-8- Befehl im Dateimenü aktivieren. Umgekehrt können Sie auch aus einer UTF-8-Kodierung eine ANSI-Kodierung machen, indem Sie den Befehl deaktivieren. Beachten Sie, dass Skript Headerund Message-Dateien (JSH und JSM) in einem anderen Format vorliegen können. Das 1

2 bedeutet, dass ein UTF-8-Skript ANSI-Header- und ANSI-Message-Dateien enthalten kann und umgekehrt. ARIA Unterstützung Weitere Verbesserungen wurden für die JAWS Unterstützung von ARIA und den Industriestandard-ARIA-Werkzeugen vorgenommen. Mozilla Thunderbird Skriptunterstützung JAWS 12 beinhaltet eine komplette Unterstützung für die Thunderbird -Anwendung. Es bietet Anwendern eine Alternative zu Windows Live Mail. Konversationsansicht in Outlook 2010 JAWS unterstützt jetzt die neue Konversationsansicht, die in Microsoft Outlook 2010 zu finden ist. Diese Ansicht unterscheidet sich von früheren Outlook Versionen. Die Konversationsansicht ermöglicht eine Gruppierung aller Nachrichten mit einem einzigen Betreff. Microsoft Excel Verbesserungen Die Oberfläche für das Excel Objektmodell wurde überarbeitet. Sie werden eine reaktionsschnellere und akkuratere Oberfläche für Excel erleben. JAWS BrailleIn Die Funktion BrailleIn ermöglicht es Ihnen, Ihren Computer nur mit Ihrer Perkins Braille-Tastatur über sowohl Windows-, als auch anwendungsspezifische Befehle zu steuern. Zusätzlich können Sie sowohl Kurzschrift, als auch Vollschrift auf Ihrer Braille-Tastatur eingeben. Der Vorteil besteht darin, dass Sie nicht länger zwischen der Computer-Tastatur und der Braillezeilen- Tastatur wechseln oder einen speziellen Eingabemodus zur Eingabe von Kurzschrift eingeben müssen, um den Computer zu steuern oder Programme auszuführen. Für eine Liste der Kurztasten, die Freedom Scientific Braillezeilen unterstützen, lesen Sie Braillezeilen Eingabebefehle in der Online-Hilfe. Für andere Braillezeilen kontaktieren Sie bitte den Hersteller der Braillezeile, um eine Liste der Kurztasten zu erhalten. Schreiben in Kurzschrift Mit BrailleIn werden Ihre Eingaben umgehend in der aktuellen , im Dokument oder in Formularfeldern in normalen Text übersetzt, wenn Sie über die Perkins-Tastatur Braille- Kurzschrift eingeben. Sollte eine Anwendung oder spezielle Eingabefelder keine Kurzschrift unterstützen, dann sagt JAWS "Computer Braille", sofern die Tutormeldungen eingeschaltet sind. Eingabe in Braille-Kurzschrift ist standardmäßig deaktiviert. Um sie einzuschalten, gehen Sie bitte folgendermaßen vor: 1. Drücken Sie EINFÜGEN+F2 und wählen Sie Einstellungsverwaltung. 2. Im Sucheingabefeld geben Sie "Kurzschriftübersetzung" ohne Anführungsstriche ein. 3. Drücken Sie PFEIL RUNTER, um zu Kurzschriftübersetzung in den gefilterten Suchergebnissen der Strukturansicht zu gelangen. 4. Als nächstes drücken Sie LEERTASTE, um durch die verschiedenen Einstellungen der Ausklappliste Kurzschriftübersetzung zu wechseln. Verfügbare Einstellungen sind Aus, Nur Ausgabe und Eingabe und Ausgabe. Ist Aus 2

3 ausgewählt, dann können Sie bei Nutzung der Braillezeile Kurzschrift weder lesen noch schreiben. Ist Nur Ausgabe gewählt, dann können Sie auf Ihrer Braillezeile in Kurzschrift lesen, aber Sie können nur in Computerbraille über die Perkins-Tastatur Ihrer Braillezeile schreiben. Ist Eingabe und Ausgabe gewählt, dann können Sie in Kurzschrift auf Ihrer Braillezeile sowohl lesen als auch schreiben. Die Standardeinstellung ist Aus. Hinweis: Die Kurzschriftübersetzung kann auch über die Übersetzungseinstellungen (EINFÜGEN+V) in Anwendungen, die dieses unterstützen, ein- oder ausgeschaltet werden. Einstellungsverwaltung Die JAWS Einstellungsverwaltung ist eine neue Funktion, die es ermöglicht, JAWS Einstellungen schnell zu konfigurieren und sie allgemein wirksam werden zu lassen, oder Einstellungen nur für bestimmte Anwendungen zu konfigurieren. Es fasst alle Einstellungen in einem einzigen übersichtlichen Dialog zusammen. Es beinhaltet ein Sucheingabefeld, welches eine extrem schnelle Möglichkeit bietet, JAWS Funktionen zu finden und zu bearbeiten. Die Einstellungsverwaltung nutzt weiterhin JCF Dateien und ist ein unmittelbarer Ersatz des Konfigurationsmanagers. Die Einstellungsverwaltung besteht aus sechs primären Bereichen, die nachstehend beschrieben werden. Drücken Sie TAB oder UMSCHALT+TAB, um sich zwischen verschiedenen Bereichen des Dialogs zu bewegen. Ausklappliste Anwendung: Wählen Sie eine Anwendung aus der Liste, um die Einstellungen zur Nutzung mit JAWS anzupassen. Um die JAWS Standardeinstellungen zu laden, drücken Sie STRG+UMSCHALT+D. Um Anwendungseinstellungen zu laden, drücken Sie UMSCHALT+TAB, um den Fokus auf die Ausklappliste Anwendungen zu bewegen. Als nächstes wählen Sie die Anwendung in der Ausklappliste und drücken dann TAB, um den Fokus wieder in die Strukturansicht zu bewegen. Suchen Eingabefeld: Drücken Sie STRG+E, um den Fokus in dem Eingabefeld Suchen zu platzieren. Geben Sie ein Suchwort oder Ausdruck in dem Eingabefeld ein, um die Anzahl der angezeigten Elemente in der Strukturansicht, zu reduzieren. Drücken Sie PFEIL RUNTER, um in das Suchergebnis zu gelangen und drücken Sie dann EINGABE, um den Fokus direkt auf dem Element in der Strukturansicht zu platzieren. Strukturansicht Einstellungen: Nutzen Sie die Strukturansicht, zum Auswählen und Ändern von Einstellungen für die ausgewählte Anwendung. Um die JAWS Standardeinstellungen zu laden, drücken Sie STRG+UMSCHALT+D. Um Anwendungseinstellungen zu laden, drücken Sie zweimal UMSCHALT+TAB, um den Fokus auf die Ausklappliste Anwendungen zu bewegen. Als nächstes wählen Sie die Anwendung in der Ausklappliste und drücken dann TAB, um den Fokus wieder in die Strukturansicht zu bewegen. Für eine kurze Beschreibung des in der Strukturansicht gewählten Elements, drücken Sie TAB, um den Fokus in das Nur-Lesen-Eingabefeld zu bewegen. Um die Hilfenachricht zu lesen, nutzen Sie die Befehle Zeile Lesen oder Alles Lesen. Zum vertikalen Scrollen durch die Strukturansicht, nutzen Sie die Tasten PFEIL RAUF und PFEIL RUNTER, die Tasten BILD RAUF und BILD RUNTER, oder die Navigation über Anfangsbuchstaben. Nutzen Sie die Tasten PFEIL RECHTS und PFEIL LINKS, um die Gruppen der Strukturansicht zu erweitern oder zu reduzieren. Nutzen Sie die 3

4 LEERTASTE, um sich durch die Einstellungen zu bewegen und diese für jede Option zu ändern. Konfigurationsbereich: Während Sie sich durch die Strukturansicht bewegen, kann eine sehende Person simultan die Cursorbewegung im Konfigurationsbereich verfolgen. Drücken Sie F6, um zwischen der Strukturansicht und dem Konfigurationsbereich zu wechseln. Dieses ist nötig, wenn Sie in einem Eingabefeld oder einem Eingabedrehfeld schreiben. Bereich der Hilfsmeldungen: Zeigt kontextabhängige Hilfe für das aktuell gewählte Element der Strukturansicht an. Um die Hilfenachricht zu lesen, nutzen Sie die Befehle Zeile Lesen oder Alles Lesen. Übernehmen, OK und Abbrechen: Nutzen Sie Übernehmen, um Änderungen vorzunehmen. Nutzen Sie OK, zum Speichern von Änderungen und um die Einstellungsverwaltung zu schließen. Nutzen Sie Abbrechen, um die Einstellungsverwaltung ohne zu Speichern zu schließen. Um die Einstellungsverwaltung zu nutzen, gehen Sie bitte folgendermaßen vor: 1. Drücken Sie EINFÜGEN+F2 und wählen Sie Einstellungsverwaltung. Es werden die Einstellungen für die fokussierte Anwendung angezeigt. Der Cursor befindet sich im Suchen-Eingabefeld. 2. Wenn Sie die Einstellungen kennen, die Sie ändern möchten, schreiben Sie ein Wort dafür in das Eingabefeld. Beispiel: Schreiben Sie das Wort "braille" ohne Anführungsstriche, um eine gefilterte Liste der Brailleeinstellungen zu erhalten. Anschließend drücken Sie PFEIL RUNTER, um zu den gefilterten Ergebnissen der Strukturansicht zu springen. Hinweis: Um die Standardeinstellungen von JAWS zu laden, drücken Sie STRG+UMSCHALT+D und suchen Sie dann, wie bereits beschrieben, nach der Einstellung. Um eine andere Anwendung auszuwählen, drücken Sie UMSCHALT+TAB, um zur Ausklappliste der Anwendungen zu springen. Nutzen Sie die PFEILTASTEN oder die Navigation über den Anfangsbuchstaben und drücken Sie dann STRG+E zum Suchen nach der Einstellung wie bereits beschrieben. 3. Drücken Sie LEERTASTE, um Kontrollfelder, Auswahlschalter oder andere Schalter zu aktivieren und drücken Sie F6, um zwischen einem Eingabefeld und der Strukturansicht zu springen, um Einstellungen zu ändern. 4. Wählen Sie Übernehmen, um Änderungen zu übernehmen und in der Einstellungsverwaltung zu bleiben, wählen Sie OK, um Änderungen zu speichern und die Einstellungsverwaltung zu schließen, oder wählen Sie Abbrechen, um die Einstellungsverwaltung zu schließen, ohne die Änderungen zu speichern. Die neuen Einstellungen werden in der jeweiligen JCF Datei gespeichert. Virtuelles Menüband Das Menüband ist eine neue Art von Menüdarstellung, die in vielen Anwendungen verwendet wird, die heute veröffentlicht werden. Menübänder wurden zuerst in Office 2007 Anwendungen verwendet, werden aber jetzt immer gebräuchlicher in anderen Anwendungen, die auf Windows 7 Betriebssysteme zugeschnitten sind. Menübänder stellen eine Herausforderung an die Zugänglichkeit dar, da die Navigation zwischen verschiedenen Gruppen und Elementen widersprüchlich ist. Wenn Sie zum Beispiel im unteren Menüband die PFEILTASTEN drücken, um sich zwischen Elementen in einer Gruppe zu bewegen, dann könnten Sie Elemente 4

5 überspringen und unerwartet zu einer anderen Gruppe springen. Das Drücken von TAB gibt keinen Hinweis darauf, dass Sie eine Gruppe verlassen haben und in eine neue Gruppe gesprungen sind. Die Navigation über Anfangsbuchstaben zum Suchen von Elementen kann schwierig und frustrierend sein. Schlussendlich wissen Sie wegen des Gruppenlayouts nicht, ob Sie zum Wählen eines Elements nach oben, unten, links oder rechts navigieren sollten. Das neue Virtuelle Menüband bietet vorhersehbare Navigation, zeigt Ihnen alles aus dem Menüband, und bietet konsequente Navigation mit den PFEILTASTEN. So bewegt man sich beispielsweise mit den PFEILTASTEN und TAB von den Registern des oberen Menübands zu den Gruppen des unteren Menübands. Ist man einmal in der Gruppe, dann bewegt man sich mit PFEILTASTEN, TAB und UMSCHALT+TAB durch alle Elemente der Gruppe, bewegt sich von einer Gruppe zur Nächsten und springt wieder an den Anfang des Menübands. In Untermenüs nutzt man LEERTASTE und EINGABE, um die Menüs zu erweitern, und ESCAPE, um Menüs wieder zu reduzieren. Das Virtuelle Menüband ist standardmäßig ausgeschaltet und kann in der Einstellungsverwaltung oder im Startassistenten ein- oder ausgeschaltet werden. Ist die Einstellung eingeschaltet, dann kann man im Menüband wie in traditionellen Menüs oder Untermenüs navigieren, so wie es den meisten JAWS Anwendern vertraut ist. Position in Word markieren und zu dieser Position zurückkehren Word nutzt Lesezeichen, so dass Sie Textstellen in einem Dokument markieren und später wiederfinden können. Dieses bedeutet aber auch, dass Sie das Dokument bearbeiten und ändern. Wenn Sie die neue Lesezeichenfunktion in Word nutzen, dann können Sie Positionen jetzt markieren, ohne dass Sie das Dokument verändern. Es ermöglicht Ihnen, dass Sie jederzeit schnell zu einem Lesezeichen zurückkehren können, auch wenn Sie Word zwischenzeitlich geschlossen oder Ihren Rechner neu gestartet haben. Es besteht keine Notwendigkeit mehr, sich die Position zu merken, oder die Stelle per Schnellnavigationstasten oder über einen Dialog zu suchen, wie dies bei den bisherigen Lesezeichen der Fall war. Daraus ergibt sich aber auch, dass die Lesezeichen anderen Anwendern nicht zur Verfügung stehen, wenn Sie Dokumente mit anderen Anwendern austauschen. Drücken Sie STRG+WINDOWS TASTE+K, um Lesezeichen zu setzen oder zu verschieben. Es kann lediglich ein Lesezeichen pro Dokument gesetzt werden. Drücken Sie WINDOWS TASTE+K, um zur markierten Position zurückzukehren. Diese Funktion macht es auch einfach, lange Textblöcke zu markieren. Markieren Sie einen Startpunkt im Dokument, lesen und navigieren Sie bis Sie das Ende des Texts, den Sie markieren möchten, erreicht haben, und drücken Sie dann EINFÜGEN+LEERTASTE, M. Dieses funktioniert in gleicher Weise, als würden Sie mit der Maus klicken und die Maus dann über den Text ziehen. Einmal ausgewählt, können Sie den Text dann beliebig kopieren, ausschneiden oder einfügen. Textanalyse Wenn ein Dokument nur unter Verwendung der Sprachausgabe bearbeitet wird, dann können Ungereimtheiten, wie unpassende Klammerungen, unbeabsichtigte Formatänderungen, zusätzliche Leerzeichen und verirrte Satzzeichen, öfter übersehen werden. Die neue Textanalyse ist eine Funktion, die Sie über derartige Fehler in Ihrem Dokument informiert, indem eine gesprochene Meldung oder eine WAV-Datei genutzt wird. Sie können JAWS so konfigurieren, dass auf diese Diskrepanzen über Anzahl, Beschreibung oder einen Sound während des Korrekturlesens über die Befehle Zeile lesen, Satz lesen, Absatz lesen, oder Alles 5

6 Lesen hingewiesen wird. Brailleanwender werden von dieser Funktion profitieren, indem sie bereits einen Sound hören, bevor sie die gesamte Zeile auf Fehler überprüfen würden. Die Textanalyse ist standardmäßig ausgeschaltet. Um sie einzuschalten, nutzen Sie eine der folgenden Möglichkeiten: Nutzen Sie die neue mehrschichtige Kurztaste EINFÜGEN+LEERTASTE, T. Durch Drücken und Loslassen von EINFÜGEN+LEERTASTE, und anschließendem Drücken von T, können Sie die Textanalyse ein- oder ausschalten. Öffnen Sie die Einstellungsverwaltung (EINFÜGEN+F2), drücken Sie STRG+E und suchen Sie nach Textanalyse, drücken Sie dann LEERTASTE, um die Hinweismeldung auszuwählen. Nutzen Sie das Dialogfeld JAWS Optionen (EINFÜGEN+V), um Textanalyse auszuwählen dann die Art der Hinweismeldung auszuwählen. Wurden mehrere Probleme im Dokument gefunden, drücken Sie ALT+WINDOWS TASTE+I, um zum nächsten Element zu springen, oder ALT+UMSCHALT+WINDOWS TASTE+I um zum vorherigen Element zu springen. Beachten Sie, dass diese Kurztasten weiterhin genutzt werden können, auch wenn die Textanalyse ausgeschaltet ist. Automatische Benachrichtigung über Updates JAWS kann jetzt beim Starten darauf hinweisen, dass ein Softwareupdate zur Verfügung steht. Sie haben dann die Möglichkeit, dieses sofort oder später zu installieren. Dies ist die Automatische Benachrichtigung, und sie ist standardmäßig aktiviert. Entscheiden Sie, dass Sie das JAWS Update jetzt nicht installieren möchten, können Sie jederzeit manuell nach Updates suchen, indem Sie die Updatefunktion im Hilfemenü aufrufen. Um die Automatische Benachrichtigung ein- oder auszuschalten, wählen Sie Grundeinstellungen im JAWS Optionsmenü und markieren oder entmarkieren Sie das Kontrollfeld Automatische Benachrichtigung bei Updates. Schemata für Alles lesen Kontinuierliches Lesen einer Webseite oder eines Word Dokuments mit zahlreichen Links kann wegen häufiger Unterbrechungen, die Links oder Überschriften auf der Seite ansagen, lästig sein. Ein Beispiel hierfür ist das Lesen eines Wikipedia Artikels mit dem Befehl Alles Lesen, wobei viele Wörter in dem Artikel Verweise auf andere Artikeln sind. Das Funktionsschema Alles Lesen kann dieses Ärgernis mindern, indem ein dezenter Sound genutzt wird oder eben überhaupt keine Ansage von Links und Überschriften erfolgt, um ein flüssigeres Lesen über den Befehl Alles Lesen zu ermöglichen. Die Alles Lesen Schemata finden Sie in der Gruppe Alles Lesen in der Einstellungsverwaltung. Wählen Sie Keine Änderung, um weiterhin das aktuell verwendete Sprach- und Soundschema zu nutzen. Wählen Sie Text mit Sounds bei Alles Lesen, um eine dezente WAV Datei zu hören, wie etwa ein kurzes Ping, während JAWS einen Link oder eine Überschrift liest. Wählen Sie Nur Text bei Alles Lesen, um HTML Elemente wie Links oder Überschriften zu ignorieren. Sie können auch Hinzufügen/Löschen nutzen, dies ist ein Schalter in der Gruppe Alles Lesen, um andere Schemata für Alles Lesen hinzuzufügen und zu verwenden. Lesetasten in Braille tauschen Lesetasten in Braille tauschen ist eine neue Funktion, die es ermöglicht, die Richtung von linker und rechter Lesetasten zu tauschen. Dies ist eine großartige Hilfe, wenn Sie ein beidhändiger 6

7 Brailleleser sind, der zeitgleich auf der Braillezeile verschiedene Bereiche liest. Zum Zeitpunkt, wo Ihre rechte Hand das Ende der Braillezeile erreicht, kann Ihre linke Hand schon zurück an der linken Seite der Braillezeile sein, bereit, das Weiterlesen auszulösen. Dies kann die Effektivität des Braillelesens signifikant steigern und ist ideal für Braille Power User. Um die Lesetasten in Braille zu tauschen, gehen Sie bitte folgendermaßen vor: 1. Drücken Sie EINFÜGEN+F2 und wählen Sie Einstellungsverwaltung. 2. Im Sucheingabefeld geben Sie "Lesetasten tauschen" ohne Anführungsstriche ein. 3. Drücken Sie PFEIL RUNTER, um zu Lesetasten tauschen in den gefilterten Suchergebnissen der Strukturansicht zu gelangen. 4. Drücken Sie die LEERTASTE, um das Kontrollfeld Lesetasten tauschen zu aktivieren. 5. Gehen Sie mit TAB auf den OK Schalter und drücken Sie dann die LEERTASTE, um die Änderungen zu speichern und die Einstellungsverwaltung zu schließen. JAWS ist jetzt so konfiguriert, dass Sie einen linken Schalter oder die linke Lesetaste drücken, um den Text weiterzulesen. Ebenso wird bei Drücken eines rechten Schalters oder der rechten Lesetaste der Text zurückgeschoben. Um die normalen Lesefunktionen wieder zurückzustellen, wiederholen Sie den Vorgang und entmarkieren Sie das Kontrollfeld Lesetasten tauschen. Kurztaste Komponenten für Strukturierten Braille Modus Wenn Sie den strukturierten Modus verwenden, dann können Sie festlegen, wieviel Informationen Sie in welcher Reihenfolge auf der Braillezeile erhalten möchten, wenn Sie in Steuerelementen eines Dialogs, im Office Menüband oder in einem Arbeitsblatt navigieren. Komponenteninformationen beinhalten u.a. den Namen, Status und Typ des Steuerelements. Wenn Sie die Funktion Strukturierten Modus definieren verwenden, dann können Sie jetzt festlegen, ob auch Kurztasten in den beschreibenden Details einbezogen und wo diese Informationen auf der Braillezeile angezeigt werden sollen. Dies bietet einige Vorteile. Für eine bereits bekannte oder weniger komplexe Anwendung können Sie die Kurztasteninformation ausschalten, wodurch Sie wertvollen Platz auf kleinen Braillezeilen gewinnen. Für komplexere Anwendungen können Sie die Kurztasteninformationen einschalten, und die Lage auf der Braillezeile ändern, so dass diese unmittelbar hinter dem Namen des Elements erscheinen. Diese Funktion ist standardmäßig ausgeschaltet. Um die Kurztasten Komponenten einzuschalten und die Position zu ändern, gehen Sie folgendermaßen vor: 1. Drücken Sie EINFÜGEN+F2 und wählen Sie Einstellungsverwaltung. 2. Im Sucheingabefeld geben Sie "Strukturierten Modus definieren" ohne Anführungsstriche ein. 3. Drücken Sie PFEIL RUNTER, um zu Strukturierten Modus definieren in den gefilterten Suchergebnissen der Strukturansicht zu gelangen. 4. Drücken Sie LEERTASTE, um den Schalter zu wählen und das Dialogfenster Optionen der Elementtypen zu öffnen. Der Fokus befindet sich auf der Seite Elementeigenschaften. 5. Wählen Sie ein Steuerelement aus der Liste Elementtypen und wählen Sie dann Element bearbeiten. 6. In der Liste Verfügbar wählen Sie Kurztaste und fügen es der Liste Anzeigen hinzu. Mit den Schaltern Hoch und Runter können Sie die Position in der Liste ändern. 7

8 7. Wählen Sie OK, um dieses Dialogfenster zu schließen, und nochmals OK, um das Dialogfenster Optionen für Elementtypen zu schließen. 8. Gehen Sie mit TAB auf den OK Schalter und drücken Sie dann die LEERTASTE, um zu speichern und die Einstellungsverwaltung zu schließen. Hinweis: Um die Kurztasten Komponenten auszuschalten, wählen Sie Kurztaste in der Liste Anzeigen und wählen Sie den Schalter Entfernen. JAWS Unterstützung für ARIA ARIA (Accessible Rich Internet Applications) ist eine assistive Technologie, die von Entwicklern für Webinhalte genutzt wird, um Webseiten für Screenreader zugänglicher zu machen. Dies wird gemacht, indem man dem HTML Code spezielle ARIA Tags und Elemente hinzufügt. Besuchen Sie die englische Freedom Scientific Webseite Screen Reading Software Documentation und lesen Sie mehr zur JAWS Unterstützung von ARIA, um mehr über JAWS und ARIA zu erfahren. Lesen von HTML-Tabellen Die Standardeinstellung zum Lesen von HTML Tabellentiteln wurde dahingehend geändert, dass JAWS jetzt den definierten HTML Industriestandard erfüllt, indem nur noch Tabellenüberschriften gelesen werden, die auch als solche zuverlässig gekennzeichnet sind. Sie können dieses sehen, wenn Sie sich mit STRG+ALT+PFEILTASTEN durch eine HTML-Tabelle bewegen. Auch wenn die Standardeinstellung jetzt auf Nur Markierte Überschriften gesetzt ist, sie können weiterhin die frühere Funktionalität zum Lesen von HTML Tabellen verwenden, wenn es für Sie mit den Einstellungen angenehmer ist. Um diese Einstellungen zu ändern, drücken Sie EINFÜGEN+V, um die JAWS Einstellungen anzupassen, und drücken Sie dann T, bis Sie zur Einstellung Tabellentitelansage gelangen. Als nächstes drücken Sie LEERTASTE, um die Einstellungen zu ändern und eine neue Einstellung zu wählen und dann EINGABE, um die Änderungen zu speichern. Beachten Sie aber weiterhin, dass Sie auch Personalisierte Einstellungen (EINFÜGEN+UMSCHALT+V) verwenden können, um anzupassen, wie JAWS Spaltentitel und Reihentitel in Tabellen einer speziellen Webseite liest, ohne diese Einstellung auch für andere Webseiten festzulegen. Weitere Informationen über das Lesen von HTML Tabellen, finden Sie in der Rubrik Tabellen in unserer HTML Herausforderung. Research It Erweiterungen DHL Paketverfolgung wurde Research It neu hinzugefügt. Nutzen Sie es, um per DHL versandte Pakete anhand der Sendungsnummer zu verfolgen. Verbesserungen mit Adobe Flash JAWS kann jetzt, während Sie mit dem Internet Explorer arbeiten, Schalter und andere Elemente ansagen, die nicht ordnungsgemäß auf Flash Webseiten funktionieren. Beispiel- Webseiten, die jetzt zuverlässig funktionieren sind Audible.com und Dominos.ca. Verbesserung für Mein Computer in Windows 7 Wenn Sie Mein Computer unter Windows 7 nutzen, dann sagt JAWS nicht nur Laufwerksbuchstaben und Laufwerksbezeichnung an, sondern jetzt auch die Größe des verwendeten und freien Speichers des Laufwerks, wie auch eine prozentuale Angabe zum freien 8

9 Speicherplatz. Auch wenn diese Informationen nur sehenden Anwendern lesbar zur Verfügung stehen, JAWS macht diese Informationen jetzt allen Anwendern zugänglich. Um Mein Computer zu öffnen, drücken Sie WINDOWS Taste+E. Tastatursperre Die Funktion Tastatursperre ist nützlich, wenn Sie unbeabsichtigte Tastatureingaben verhindern möchten. Ein typisches Beispiel zum Sperren der Tastatur wäre, wenn Sie Dateien im Netzwerk verteilen möchten oder wenn ein Download in Bearbeitung ist. Diese Funktion verhindert einen Abbruch der Dateiübertragung oder des Downloads, wenn Sie versehentlich eine Taste drücken. Die Tastatursperre ist auch für JAWS Tandem Sitzungen nützlich, wo es versehentliche Tastatureingaben auf dem Zielrechner verhindern kann. Während die Tastatur gesperrt ist, können Sie trotzdem weiterhin JAWS Lesebefehle wie Zeile lesen, Fenstertitel lesen und Word lesen verwenden. Beispielsweise können Sie den JAWS Cursor an einer speziellen Position auf dem Bildschirm positionieren, und dann den Befehl Zeile Lesen verwenden, um die Position zu überwachen, während die Tastatur gesperrt ist. Darüber hinaus können der Unsichtbare Cursor und der Braille Cursor über den Bildschirm wandern, ohne den aktiven Cursor zu bewegen. Um die Tastatursperre ein- oder auszuschalten, drücken Sie EINFÜGEN+LEERTASTE, L. Auch wenn diese Funktion die Tastatur und die Braillezeile sperrt, Mauszeigeraktivitäten sind hiervon nicht betroffen. 9

Was ist neu in MAGic 12? MAGic Release 12 enthält mehrere neue Funktionen und Verbesserungen, die nachstehend beschrieben sind.

Was ist neu in MAGic 12? MAGic Release 12 enthält mehrere neue Funktionen und Verbesserungen, die nachstehend beschrieben sind. Was ist neu in MAGic 12? MAGic Release 12 enthält mehrere neue Funktionen und Verbesserungen, die nachstehend beschrieben sind. HD Text Text und Grafiken können blockhaft und verpixelt erscheinen, wenn

Mehr

Was ist neu in JAWS 13

Was ist neu in JAWS 13 Was ist neu in JAWS 13 JAWS 13 enthält viele neue Funktionen und Verbesserungen, die auf dieser Seite beschrieben werden. Um mehr zu erfahren, lesen Sie die gesamte Seite Was ist neu?, oder Sie drücken

Mehr

JAWS. grundlegende Tastenkombinationen

JAWS. grundlegende Tastenkombinationen JAWS grundlegende Tastenkombinationen Stand: April 2008 Jaws Tastenkombinationen Tastenkombinationen für den Internet Explorer Allgemein: Eine Seite zurück Adressleiste lesen Nächster Link Vorheriger Link

Mehr

Word 2016 Grundlagen. Thomas Alker, Charlotte von Braunschweig. 1. Ausgabe, November 2015 ISBN 978-3-86249-532-0 WW2016CC

Word 2016 Grundlagen. Thomas Alker, Charlotte von Braunschweig. 1. Ausgabe, November 2015 ISBN 978-3-86249-532-0 WW2016CC Word 2016 Grundlagen Thomas Alker, Charlotte von Braunschweig 1. Ausgabe, November 2015 WW2016CC ISBN 978-3-86249-532-0 Grundlegende Techniken 2 2.7 Formatierungszeichen einblenden Zur Kontrolle des eingegebenen

Mehr

Was ist neu in MAGic 11.0?

Was ist neu in MAGic 11.0? Was ist neu in MAGic 11.0? Im Folgenden finden Sie eine Auflistung der neuen Funktionen und Verbesserungen in MAGic 11.0. Neue Funktionen und Verbesserungen Die Kompatibilität von MAGic 11.0 und JAWS 9.0

Mehr

Kurztasten-Kombinationen. Kapitel 6 Kurztasten

Kurztasten-Kombinationen. Kapitel 6 Kurztasten Kapitel 6 Kurztasten Kurztasten sind kombinationen, die ZoomText- Befehle ausführen, ohne dass die ZoomText- Benutzeroberfläche aktiviert werden muss. Für nahezu alle ZoomText-Eigenschaften gibt es Kurztasten,

Mehr

fortbildungen zum pc einsatz bei sehgeschädigten julian iriogbe - förderschul- und rehabilitationslehrer - e-mail: reha@iriogbe.de JAWS und Internet

fortbildungen zum pc einsatz bei sehgeschädigten julian iriogbe - förderschul- und rehabilitationslehrer - e-mail: reha@iriogbe.de JAWS und Internet 1 Tipps und Hinweise: JAWS und Internet - JAWS-Taste = EINFG-Taste - viele wichtige Informationen gibt JAWS nur über die Sprache aus; deshalb sollte der Kopfhörer in diesem speziellen Fall immer eingesetzt

Mehr

Was ist neu in JAWS 10?

Was ist neu in JAWS 10? Was ist neu in JAWS 10? JAWS 10 enthält viele neue Funktionen und Verbesserungen, die auf dieser Seite beschrieben werden. Um mehr zu erfahren, lesen Sie die gesamte Seite Was ist neu? oder Sie drücken

Mehr

Click-N-Type. Eine kurze Anleitung. Kommhelp e.v. 2014. Kontakt. Spendenkonto. Vereinsregister. Telefon: +49. (0)30 3260 2572. kommhelp e. V.

Click-N-Type. Eine kurze Anleitung. Kommhelp e.v. 2014. Kontakt. Spendenkonto. Vereinsregister. Telefon: +49. (0)30 3260 2572. kommhelp e. V. Click-N-Type Click-N-Type Eine kurze Anleitung Kommhelp e.v. 2014 Kontakt Telefon: +49. (0)30 3260 2572 Vereinsregister Spendenkonto Fax: +49. (0)30 3260 2573 Amtsgericht Berlin Charlottenburg Nr. 10183

Mehr

Online-Bewerbung mit Screenreader Software. Anleitung

Online-Bewerbung mit Screenreader Software. Anleitung Online-Bewerbung mit Screenreader Software Anleitung Hinweise für Bewerber/-innen mit Screenreader Software 1.1 Einleitung Zur Unterstützung des Bewerbermanagements der Berliner Wasserbetriebe kommt die

Mehr

Allgemeine Tastenkombinationen Windows XP Vista Window 7

Allgemeine Tastenkombinationen Windows XP Vista Window 7 Allgemeine Tastenkombinationen Windows XP Vista Window 7 Geschäftsinhaberin: N adine W ohlrabe Maxburgring 40b 76887 Bad B ergzabern m obil+ 49 176 23861199 fon + 49 6343 931525 fax + 49 6343 931526 www.quadronet.de

Mehr

Überreicht von IT-Schulungen Volkard Schwarz www.it-schulungen.info

Überreicht von IT-Schulungen Volkard Schwarz www.it-schulungen.info en für Windows WIN + E WIN + D WIN + M F2 STRG beim Ziehen eines Elements STRG + A F3 ALT + F4 ALT+TAB ALT+ESC F5 Windows Explorer öffnen Desktop anzeigen Alle Programme / Fenster minimieren Gewähltes

Mehr

Programmneuerungen. LogiKal VERSION 7 JUNI 2010. Newsletter Version 7 Seite 1

Programmneuerungen. LogiKal VERSION 7 JUNI 2010. Newsletter Version 7 Seite 1 Programmneuerungen LogiKal VERSION 7 JUNI 2010 Newsletter Version 7 Seite 1 INHALT NEUE BENUTZEROBERFLÄCHE... 4 Startseite... 4 Projektverwaltung...5 Projektcenter... 6 Elementeingabe... 7 PROJEKTVERWALTUNG...

Mehr

Word 2010 Grafiken exakt positionieren

Word 2010 Grafiken exakt positionieren WO.009, Version 1.2 10.11.2014 Kurzanleitung Word 2010 Grafiken exakt positionieren Wenn Sie eine Grafik in ein Word-Dokument einfügen, wird sie in die Textebene gesetzt, sie verhält sich also wie ein

Mehr

Word 2010 Online Formulare mit Vorversionstools

Word 2010 Online Formulare mit Vorversionstools WO.021, Version 1.0 5.10.2015 Kurzanleitung Word 2010 Online Formulare mit Vorversionstools Als Online Formulare werden in Word Vorlagen bezeichnet, welche neben einem gleichbleibenden Standard-Text auch

Mehr

Präsentationen vorführen

Präsentationen vorführen 13 Präsentationen vorführen In diesem Kapitel: Bildschirmpräsentationen starten und beenden Durch die Folien navigieren Mit Stift und Anmerkungen arbeiten Die Folien sind erstellt, die Präsentation eingerichtet,

Mehr

StickSecurity Home Edition 2006

StickSecurity Home Edition 2006 StickSecurity Home Edition 2006 Inhalt: 1. Konfiguration Sprache wählen Wechseldatenträger wählen 1. 1 Allgemein Bedienung Hotkey 2. Menü Aktionen Passwort Sonstige USB Stick Info USB Explorer USB Backup

Mehr

MAGic. Vergrößerungsprogramm Kurztasten

MAGic. Vergrößerungsprogramm Kurztasten MAGic Vergrößerungsprogramm Kurztasten Stand: April 2008 MAGic Tastenkombinationen Die MAGic Taste ist standardmäßig die FESTSTELLTASTE (Caps Lock) auf Ihrer Tastatur. Hinweis: Einige Aktionen können durch

Mehr

Bestellsoftware ASSA ABLOY Matrix II

Bestellsoftware ASSA ABLOY Matrix II Bestellsoftware ASSA ABLOY Matrix II Änderungen von Version V2.2 auf V2.3 ASSA ABLOY Matrix II entwickelt sich stets weiter die Version 2.3 bietet einige neue und nützliche Funktionen 2 Änderungen von

Mehr

cnccut Onlinehilfe - Kombischachteln Automatische NC-Programm-Erstellung

cnccut Onlinehilfe - Kombischachteln Automatische NC-Programm-Erstellung Onlinehilfe - Kombischachteln Automatische NC-Programm-Erstellung IBE Software GmbH; Friedrich-Paffrath-Str. 41; D-26389 Wilhelmshaven Fon: 04421-994357; Fax 04421-994371; www.cnccut.org; info@ibe-software.de

Mehr

Windows 8.1. Grundlagen. Markus Krimm. 1. Ausgabe, Oktober 2013 W81

Windows 8.1. Grundlagen. Markus Krimm. 1. Ausgabe, Oktober 2013 W81 Windows 8.1 Markus Krimm 1. Ausgabe, Oktober 2013 Grundlagen W81 Mit Windows beginnen 1 Der erste Blick auf den Startbildschirm Nach dem Einschalten des Computers und der erfolgreichen Anmeldung ist der

Mehr

WORD-EINFÜHRUNG. Inhaltsverzeichnis

WORD-EINFÜHRUNG. Inhaltsverzeichnis WORD-EINFÜHRUNG INHALT Inhaltsverzeichnis 1 Erste Schritte in Word...1 1.1 Word starten... 1 1.2 Der Word-Bildschirm... 2 2 Erste Arbeiten am Text...6 2.1 Text erfassen und speichern... 6 2.1.1 Übung...

Mehr

! Tipps und Tricks Sie können den Windows Explorer am einfachsten mit der Tastenkombination Windows+ E öffnen.

! Tipps und Tricks Sie können den Windows Explorer am einfachsten mit der Tastenkombination Windows+ E öffnen. Bereiche im Explorer-Fenster In dieser Lektion lernen Sie den Aufbau des Windows Explorers kennen. Der Windows Explorer ist auch in Windows 7 weiterhin der zentrale Punkt, wenn es um die Verwaltung von

Mehr

Katalog-DVD TVG Benutzerhandbuch

Katalog-DVD TVG Benutzerhandbuch Katalog-DVD TVG Benutzerhandbuch Stand 10/2015 1. Systemvoraussetzungen 2. Start 2.1 Eingeschalteter Autostart 2.2 Ausgeschalteter Autostart 2.3 Lokaler Start 3. Basisfunktionen 3.1 Startseite 3.2 Einzelseite

Mehr

Word 2003 - Grundkurs 89

Word 2003 - Grundkurs 89 Word 2003 - Grundkurs 89 Modul 8: Der letzte Schliff Kann auch nachträglich geprüft werden? Kann die Rechtschreibprüfung auch in anderen Sprachen durchgeführt werden? Kann ich die Sprachen auch innerhalb

Mehr

Was ist neu in JAWS 13.0.1081 FHP_B

Was ist neu in JAWS 13.0.1081 FHP_B Was ist neu in JAWS 13.0.1081 FHP_B Was ist neu in JAWS 13.0.1081 FHP_B... 1 Was ist neu in JAWS FHP_B... 2 Was ist neu in JAWS 13... 5 Bildschirmtexterkennung... 5 Schnelleinstellung... 7 Welcher Vorteil

Mehr

Word Kapitel 1 Grundlagen Lektion 1 Benutzeroberfläche

Word Kapitel 1 Grundlagen Lektion 1 Benutzeroberfläche Word Kapitel 1 Grundlagen Lektion 1 Benutzeroberfläche Elemente der Benutzeroberfläche Sie kennen nach dieser Lektion die Word-Benutzeroberfläche und nutzen das Menüband für Ihre Arbeit. Aufgabe Übungsdatei:

Mehr

Bearbeitung von Aufnahmen mit der Software Pinnacle Videospin

Bearbeitung von Aufnahmen mit der Software Pinnacle Videospin Christian Carls (christiancarls@g-m-n.de) Begleitmaterial zur Vile-Werkstatt Video-Interviews erstellen Bearbeitung von Aufnahmen mit der Software Pinnacle Videospin Zu der Software VideoSpin gibt es eine

Mehr

JAWS für Windows. Schnellstartanleitung

JAWS für Windows. Schnellstartanleitung JAWS für Windows Schnellstartanleitung Freedom Scientific BLV Group, LLC Juni 2008 Herausgegeben von Freedom Scientific BLV Group, LLC 11800 31 st Court North St. Petersburg, Florida 33716-1805 USA Deutsche

Mehr

Tastenkombinationen Microsoft Windows XP, ME, 98, 95 NT, 2000

Tastenkombinationen Microsoft Windows XP, ME, 98, 95 NT, 2000 Tastenkombinationen Microsoft Windows XP, ME, 98, 95 NT, 2000 Copyright 2002 Jochen Voigtmann Inhalt und Vorabinfomationen 1. Allgemeine Tastenkombinationen... 3 2. Windows-Explorer... 6 3. Texteingabe

Mehr

Dokumentation Admintool

Dokumentation Admintool Dokumentation Admintool 1. Das Menü Artikel: Im Bereich Artikel sehen Sie zunächst die Artikelzentrale eine Übersicht aller auf der Website veröffentlichen Artikel. Diese werden innerhalb der Struktur

Mehr

1 MAKROS AUFZEICHNEN. 1.1 EinfÄhrung

1 MAKROS AUFZEICHNEN. 1.1 EinfÄhrung Makro Aufzeichnen Makro + VBA effektiv 1 MAKROS AUFZEICHNEN 1.1 EinfÄhrung Sie kçnnen Excel sehr einfach automatisieren, indem Sie ein Makro aufzeichnen. Ühnlich wie bei einem Kassettenrecorder werden

Mehr

Informationen zur Nutzung des Formularservers

Informationen zur Nutzung des Formularservers Informationen zur Nutzung des Formularservers Einleitung Da auf dem Markt viele verschiedene Kombinationen aus Betriebssystemen, Browser und PDF-Software existieren, die leider nicht alle die notwendigen

Mehr

AutoTexte und AutoKorrektur unter Outlook verwenden

AutoTexte und AutoKorrektur unter Outlook verwenden AutoTexte und AutoKorrektur unter Outlook verwenden Die Hilfsmittel "AutoKorrektur" und "AutoTexte", die schon unter Microsoft Word das Arbeiten erleichtern, sind natürlich auch unter Outlook verfügbar.

Mehr

Verwendung eines Leica DISTO mit Bluetooth Smart mit Windows 8.1. V 1.1 April 2014

Verwendung eines Leica DISTO mit Bluetooth Smart mit Windows 8.1. V 1.1 April 2014 Verwendung eines Leica DISTO mit Bluetooth Smart mit Windows 8.1 V 1.1 April 2014 Die Leica DISTO - Geräte mit Bluetooth Leica DISTO D110 Bluetooth Smart Leica DISTO D3a BT (D330i) Bluetooth 2.1 Leica

Mehr

1 Einleitung. Lernziele. automatische Antworten bei Abwesenheit senden. Einstellungen für automatische Antworten Lerndauer. 4 Minuten.

1 Einleitung. Lernziele. automatische Antworten bei Abwesenheit senden. Einstellungen für automatische Antworten Lerndauer. 4 Minuten. 1 Einleitung Lernziele automatische Antworten bei Abwesenheit senden Einstellungen für automatische Antworten Lerndauer 4 Minuten Seite 1 von 18 2 Antworten bei Abwesenheit senden» Outlook kann während

Mehr

HappyFoto Designer 5.4 Wichtige Funktionen und Gestaltung

HappyFoto Designer 5.4 Wichtige Funktionen und Gestaltung HappyFoto Designer 5.4 Wichtige Funktionen und Gestaltung Seit 1. Oktober 2014 ist die neue Version 5.4 des HappyFoto Designers verfügbar. Diese Version besticht durch ein komplett überarbeitetes Design

Mehr

Windows 8.1. Grundlagen. Barbara Hirschwald, Markus Krimm. 1. Ausgabe, Januar 2014. inkl. zusätzlichem Übungsanhang W81-UA

Windows 8.1. Grundlagen. Barbara Hirschwald, Markus Krimm. 1. Ausgabe, Januar 2014. inkl. zusätzlichem Übungsanhang W81-UA Windows 8.1 Barbara Hirschwald, Markus Krimm 1. Ausgabe, Januar 2014 Grundlagen inkl. zusätzlichem Übungsanhang W81-UA Mit Windows beginnen 1 Der erste Blick auf den Startbildschirm Nach dem Einschalten

Mehr

Xpert - Europäischer ComputerPass. Markus Krimm, Linda York. Kommunikation (mit Outlook 2013) 1. Ausgabe, Februar 2014

Xpert - Europäischer ComputerPass. Markus Krimm, Linda York. Kommunikation (mit Outlook 2013) 1. Ausgabe, Februar 2014 Xpert - Europäischer ComputerPass Markus Krimm, Linda York 1. Ausgabe, Februar 2014 Kommunikation (mit Outlook 2013) XP-OL2013 3 Xpert - Europäischer ComputerPass - Kommunikation (mit Outlook 2013) 3 E-Mails

Mehr

Software Update Version 1.5.9193

Software Update Version 1.5.9193 Active 10 Software Update Version 1.5.9193 Version 1.0 1 P a g e Inhalt 1. Vollständige Liste der Änderungen 1.1 Grundlegende Änderungen 1.2 Geringfügige Änderungen 2. Installationsanleitung 2.1 Windows

Mehr

Tastenkombinationen Windows Vista

Tastenkombinationen Windows Vista en Windows Vista en können die Interaktion mit dem Computer erleichtern, da Sie die Maus nicht mehr so oft verwenden müssen. en für die erleichterte Bedienung Die folgende Tabelle enthält en, die die Bedienung

Mehr

Excel Allgemeine Infos

Excel Allgemeine Infos Spalten Zeilen Eine Eingabe bestätigen Die Spalten werden mit Buchstaben benannt - im Spaltenkopf Die Zeilen werden durchnumeriert - im Zeilenkopf Mit der Eingabe Taste Bewegen innerhalb der Arbeitsmappe

Mehr

SAFESCAN MC-Software SOFTWARE ZUM GELDZÄHLEN

SAFESCAN MC-Software SOFTWARE ZUM GELDZÄHLEN HANDBUCH ENGLISH NEDERLANDS DEUTSCH FRANÇAIS ESPAÑOL ITALIANO PORTUGUÊS POLSKI ČESKY MAGYAR SLOVENSKÝ SAFESCAN MC-Software SOFTWARE ZUM GELDZÄHLEN INHALTSVERZEICHNIS EINFÜHRUNG UND GEBRAUCHSANWEISUNG 1.

Mehr

Bedienungsanleitung für den SecureCourier

Bedienungsanleitung für den SecureCourier Bedienungsanleitung für den SecureCourier Wo kann ich den SecureCourier nach der Installation auf meinem Computer finden? Den SecureCourier finden Sie dort, wo Sie mit Dateien umgehen und arbeiten. Bei

Mehr

Einführung. Einführung in NTI Shadow. Übersicht über den Begrüßungsbildschirm

Einführung. Einführung in NTI Shadow. Übersicht über den Begrüßungsbildschirm Einführung Einführung in NTI Shadow Willkommen bei NTI Shadow! Mit unserer Software können Sie kontinuierliche Sicherungsaufgaben planen, bei denen der Inhalt einer oder mehrerer Ordner (die "Sicherungsquelle")

Mehr

12. Dokumente Speichern und Drucken

12. Dokumente Speichern und Drucken 12. Dokumente Speichern und Drucken 12.1 Überblick Wie oft sollte man sein Dokument speichern? Nachdem Sie ein Word Dokument erstellt oder bearbeitet haben, sollten Sie es immer speichern. Sie sollten

Mehr

FTV 1. Semester. Spalte A Spalte B Spalte C Spalte D. Zeile 1 Zelle A1 Zelle B1 Zelle C1 Zelle D1. Zeile 3 Zelle A3 Zelle B3 Zelle C3 Zelle D3

FTV 1. Semester. Spalte A Spalte B Spalte C Spalte D. Zeile 1 Zelle A1 Zelle B1 Zelle C1 Zelle D1. Zeile 3 Zelle A3 Zelle B3 Zelle C3 Zelle D3 Eine besteht aus Zeilen und spalten von Zellen, die mit Text oder Grafik gefüllt werden können. Die wird standardmäßig mit einfachen Rahmenlinien versehen, die verändert oder entfernt werden können. Spalte

Mehr

Bildbearbeitung in Word und Excel

Bildbearbeitung in Word und Excel Bildbearbeitung Seite 1 von 9 Bildbearbeitung in Word und Excel Bilder einfügen... 1 Bilder aus der Clipart-Sammlung einfügen:... 2 Bilder über Kopieren Einfügen in eine Datei einfügen:... 2 Bild einfügen

Mehr

Hilfe zum Webviewer Plan(&)Co Ihr Baubüro bei BMO August 2006

Hilfe zum Webviewer Plan(&)Co Ihr Baubüro bei BMO August 2006 Hilfe zum Webviewer Plan(&)Co Ihr Baubüro bei BMO August 2006 Inhaltsverzeichnis: 1 Aufbau und Funktion des Webviewers...3 1.1 (1) Toolbar (Navigationsleiste):...3 1.2 (2) Briefmarke (Übersicht):...4 1.3

Mehr

MS-Wordfür Windows 2.0

MS-Wordfür Windows 2.0 Ron Person, Karen Rose MS-Wordfür Windows 2.0 Lernen, Nutzen, Beherrschen Übersetzt und ausgewählt von Gabriele Broszat-Kehl Systhema Verlag GmbH München 1992 Inhaltsverzeichnis Einführung Warum Word für

Mehr

Dossier: Ablagesystem

Dossier: Ablagesystem www.sekretaerinnen-service.de Dossier: Ablagesystem Erstellen Sie sich ein Ablagesystem mit Köpfchen Kommunikation per E-Mail ist schnell, einfach und direkt und in vielen Unternehmen fast der einzige

Mehr

H A E S S L E R. DoRIS Office Add-In. DoRIS Baustein für die Integration von MS Office in DoRIS. Installation & Anleitung

H A E S S L E R. DoRIS Office Add-In. DoRIS Baustein für die Integration von MS Office in DoRIS. Installation & Anleitung H A E S S L E R DoRIS Office Add-In DoRIS Baustein für die Integration von MS Office in DoRIS Installation & Anleitung DoRIS Office Add-In. DoRIS Baustein für die Integration von MS Office in DoRIS Installation

Mehr

Was ist neu in JAWS 9.0?

Was ist neu in JAWS 9.0? Was ist neu in JAWS 9.0? Neue Funktionen und Verbesserungen im Überblick Neue Einstellung für den Befehl Alles lesen auf Webseiten Internet Explorer 8 Beta 1 Unterstützung Aktualisierung der Unicode Brailletabellen

Mehr

Windows 8.1. Grundkurs kompakt. Markus Krimm, Peter Wies 1. Ausgabe, Januar 2014. inkl. zusätzlichem Übungsanhang K-W81-G-UA

Windows 8.1. Grundkurs kompakt. Markus Krimm, Peter Wies 1. Ausgabe, Januar 2014. inkl. zusätzlichem Übungsanhang K-W81-G-UA Markus Krimm, Peter Wies 1. Ausgabe, Januar 2014 Windows 8.1 Grundkurs kompakt inkl. zusätzlichem Übungsanhang K-W81-G-UA 1.3 Der Startbildschirm Der erste Blick auf den Startbildschirm (Startseite) Nach

Mehr

Benutzerhandbuch Mediathek Verlag Versicherungswirtschaft GmbH

Benutzerhandbuch Mediathek Verlag Versicherungswirtschaft GmbH Benutzerhandbuch Mediathek Verlag Versicherungswirtschaft GmbH In diesem Handbuch finden Sie Informationen, die Ihnen den Einstieg in die Arbeit mit der Mediathek erleichtern. Übersicht Bibliothek Funktionen

Mehr

Installation - Start

Installation - Start Services Department, HQ / Dec. 2009 Installation - Start Installation - Start... 1 TELL ME MORE installieren... 1 Beim Start der Software wurde eine veraltete Version des Internet Explorers wurde festgestellt...

Mehr

VVA und Microsoft Internet Explorer Pop-up Blocker

VVA und Microsoft Internet Explorer Pop-up Blocker VVA und Microsoft Internet Explorer Pop-up Blocker Inhaltsverzeichnis 1 VVA UND MICROSOFT INTERNET EXPLORER POP-UP BLOCKER... 2 1.1 WAS SIND POPUP S... 2 1.2 VARIANTE 1... 3 1.3 VARIANTE 2... 5 1.4 ÜBERPRÜFEN

Mehr

Kundenbereich Bedienungsanleitung

Kundenbereich Bedienungsanleitung Kundenbereich Bedienungsanleitung 1. Über den Kundenbereich... 2 a. Neue Funktionen... 2 b. Übernahme Ihrer Dokumente... 2 c. Migration in den Kundenbereich... 2 2. Zugang zum Kundenbereich... 2 a. Adresse

Mehr

Was ist neu in der Papenmeier Version 15.0.12099 FHP_D

Was ist neu in der Papenmeier Version 15.0.12099 FHP_D Was ist neu in der Papenmeier Version 15.0.12099 FHP_D Was ist neu in der Papenmeier Version 15.0.12099 FHP_D... 5 Erweiterung des Arbeitsmodus... 5 Speichern des Arbeitsmodus... 5 Sprechender Navigationsmodus...

Mehr

edubs Webmail Anleitung

edubs Webmail Anleitung edubs Webmail Anleitung 1. Login https://webmail.edubs.ch Loggen Sie sich mit Ihrem Benutzernamen (vorname.nachname) und Ihrem Passwort ein. 2. Erste Übersicht Nach der Anmeldung befinden Sie sich im Posteingang

Mehr

Handbuch NAT Umfrage System 1.0. Handbuch NUS 1.0. (NAT Umfrage System) Version : 1.0 Datum : 24. März 2011 Autor : IDAA-NET IDLP Webtechnik

Handbuch NAT Umfrage System 1.0. Handbuch NUS 1.0. (NAT Umfrage System) Version : 1.0 Datum : 24. März 2011 Autor : IDAA-NET IDLP Webtechnik Handbuch NUS.0 (NAT Umfrage System) Version :.0 Datum :. März 0 Autor : IDAA-NET IDLP Webtechnik Inhaltsverzeichnis.0 Einführung.... Umfragenliste....0 Status: Neue Umfrage starten.... Einstellungen der

Mehr

2. Die Auswahl der Prüfung oder eines Prüfungsteils

2. Die Auswahl der Prüfung oder eines Prüfungsteils 1. Anmeldung Hinweise für Prüfungsteilnehmer: Anleitung zur Benutzung des Wenn Sie keine Erfahrung im Umgang mit einer Maus oder einer Computertastatur haben, melden Sie sich bitte bei der Prüfungsleitung.

Mehr

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird www.doelle-web.de Texte markieren Mit der Maus markieren EIN WORT Doppelt in das Wort klicken BELIEBIGE TEXTTEILE Mit der Maus auf den Anfang bzw. das Ende des zu markierenden Textteiles zeigen Mit gedrückter linker Maustaste

Mehr

Anwenderhandbuch Datenübermittlung

Anwenderhandbuch Datenübermittlung Anwenderhandbuch Datenübermittlung Anwenderhandbuch Version 1.1 (Oktober 2009) 2 15 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Einführung... 3 1. Login... 4 1.1 Persönliche Daten eingeben... 4 1.2 Passwort

Mehr

Tastenkürzel für Windows 10

Tastenkürzel für Windows 10 Microsofts Betriebssystem Windows 10: hilfreiche Shortcuts für den Desktop, die Taskleiste, den Internet Explorer und den Windows Media Player zusammengestellt, die das Arbeiten erleichtern. STRG+C (oder

Mehr

WLAN-Zugang // DHBW Mosbach / IT-Service

WLAN-Zugang // DHBW Mosbach / IT-Service WLAN-Zugang // DHBW Mosbach / IT-Service Hinweis: Die Dokumentation des WLAN-Zugangs wird kontinuierlich erweitert und verbessert. Deshalb sollten Sie bei Problemen mit dem WLAN einen Blick in die aktuellste

Mehr

ALT+TAB: Zwischen geöffneten Programmen wechseln. Windows-Logo+L: Computer sperren (ohne STRG+ALT+ENTF zu drücken)

ALT+TAB: Zwischen geöffneten Programmen wechseln. Windows-Logo+L: Computer sperren (ohne STRG+ALT+ENTF zu drücken) Tastenkombinationen für das Windows-System F1: Hilfe STRG+ESC: Öffnen Menü Start ALT+TAB: Zwischen geöffneten Programmen wechseln ALT+F4: Programm beenden UMSCHALT+ENTF: Objekt dauerhaft löschen Windows-Logo+L:

Mehr

Globale Tastenkombinationen für Windows

Globale Tastenkombinationen für Windows Globale Tastenkombinationen für Windows 1 Es gibt zahlreiche Tastenkombinationen, die ziemlich global funktionieren. Global bedeutet in diesem Zusammenhang, dass Sie solche Tastenkombinationen fast überall

Mehr

aus WB Wiki; freien Wissensdatenbank rund ums Thema Computer

aus WB Wiki; freien Wissensdatenbank rund ums Thema Computer Windows 7 Shortcuts aus WB Wiki; freien Wissensdatenbank rund ums Thema Computer Neue und alte Shortcuts für Windows 7. Diese funktionieren meist mit der Windows-Taste bzw. Windows-Logo + Buchstabe, es

Mehr

Tipps und Tricks zu den Updates

Tipps und Tricks zu den Updates Tipps und Tricks zu den Updates Grundsätzlich können Sie Updates immer auf 2 Wegen herunterladen, zum einen direkt über unsere Internetseite, zum anderen aus unserer email zu einem aktuellen Update. Wenn

Mehr

1 MAKROS AUFZEICHNEN. 1.1 Einführung

1 MAKROS AUFZEICHNEN. 1.1 Einführung Makro Aufzeichnen Makro + VBA 2010 effektiv 1 MAKROS AUFZEICHNEN 1.1 Einführung Sie können Excel sehr einfach automatisieren, indem Sie ein Makro aufzeichnen. Ähnlich wie bei einem Kassettenrecorder werden

Mehr

TOOLS for CC121 Installationshandbuch

TOOLS for CC121 Installationshandbuch TOOLS for CC121 shandbuch ACHTUNG Diese Software und dieses shandbuch sind im Sinne des Urheberrechts alleiniges Eigentum der Yamaha Corporation. Das Kopieren der Software und die Reproduktion dieser sanleitung,

Mehr

Konfiguration von email Konten

Konfiguration von email Konten Konfiguration von email Konten Dieses Dokument beschreibt alle grundlegenden Informationen und Konfigurationen die Sie zur Nutzung unseres email Dienstes benötigen. Des Weiteren erklärt es kurz die verschiedenen

Mehr

Sage 50 Allgemeine Datensicherung

Sage 50 Allgemeine Datensicherung Sage 50 Allgemeine Datensicherung Impressum Sage Software GmbH Hennes-Weisweiler-Allee 16 41179 Mönchengladbach Copyright 2015 Sage Software GmbH Die Inhalte und Themen in dieser Unterlage wurden mit sehr

Mehr

Microsoft PowerPoint 2013 Tastenkombinationen

Microsoft PowerPoint 2013 Tastenkombinationen Hochschulrechenzentrum Justus-Liebig-Universität Gießen Microsoft PowerPoint 2013 en en in PowerPoint 2013 Seite 1 von 22 Inhaltsverzeichnis Vorbemerkung... 3 Online-Hilfe... 3 Grundlagen von Microsoft

Mehr

Nachtrag zur Dokumentation

Nachtrag zur Dokumentation Nachtrag zur Dokumentation Zone Labs-Sicherheitssoftware Version 6.5 Dieses Dokument behandelt neue Funktionen und Dokumentaktualisierungen, die nicht in die lokalisierten Versionen der Online-Hilfe und

Mehr

Menüs und Sprache in M-Plot konfigurieren

Menüs und Sprache in M-Plot konfigurieren Einsteiger Fortgeschrittene Profis markus.meinl@m-quest.ch Version.0 Voraussetzungen für diesen Workshop Die M-Quest Suite 005 oder höher ist auf einem Rechner installiert Das Produkt M-Plot Suite ist

Mehr

Windows XP Windows 7

Windows XP Windows 7 Umstieg von Windows XP auf Windows 7 DIE SYMBOLE IN DER TASKLEISTE Der Desktop des Standardarbeitsplatzes präsentiert sich unter Windows 7 nur mit dem Symbol und in der befinden

Mehr

Anleitung directcms 5.0 Newsletter

Anleitung directcms 5.0 Newsletter Anleitung directcms 5.0 Newsletter Jürgen Eckert Domplatz 3 96049 Bamberg Tel (09 51) 5 02-2 75 Fax (09 51) 5 02-2 71 - Mobil (01 79) 3 22 09 33 E-Mail eckert@erzbistum-bamberg.de Im Internet http://www.erzbistum-bamberg.de

Mehr

Installationsanleitung zum QM-Handbuch

Installationsanleitung zum QM-Handbuch Installationsanleitung zum QM-Handbuch Verzeichnisse Inhaltsverzeichnis 1 Update Version 2.0... 1 1.1 Vor der Installation... 1 1.2 Installation des Updates... 1 2 Installation... 4 2.1 Installation unter

Mehr

Microsoft Word 2010. Einführung. Microsoft Word 2010 - Einführung

Microsoft Word 2010. Einführung. Microsoft Word 2010 - Einführung Microsoft Word 2010 Einführung Martina Hoffmann-Seidel Otto-Hirsch-Straße 34, 71686 Remseck www.hoffmann-seidel.de, info@hoffmann-seidel.de Seite 1 Inhaltsverzeichnis Grundlagen... 3 Das Word-Anwendungsfenster...

Mehr

Windows. Workshop Internet-Explorer: Arbeiten mit Favoriten, Teil 1

Windows. Workshop Internet-Explorer: Arbeiten mit Favoriten, Teil 1 Workshop Internet-Explorer: Arbeiten mit Favoriten, Teil 1 Wenn der Name nicht gerade www.buch.de oder www.bmw.de heißt, sind Internetadressen oft schwer zu merken Deshalb ist es sinnvoll, die Adressen

Mehr

Tastenkombinationen in Windows 2000. Tastenkombinationen in Dialogfeldern

Tastenkombinationen in Windows 2000. Tastenkombinationen in Dialogfeldern en in Windows 2000 en (Hotkeys) führen meist schneller zum Ziel als Mausbewegungen und helfen im Falle einer defekten Maus weiter. Das Nutzen von en weckt beim Betrachter überdies den Eindruck von Proffesionalität.

Mehr

Tastenkombinationen in Windows2000

Tastenkombinationen in Windows2000 HP Kiermaier 2004 FH Landshut 1 Tastenkombinationen in Windows2000 Schwarz umrandete Schaltflächen werden mit der Eingabetaste (=Enter) betätigt. Dialogfenster mit einer Abbrechen-Schaltfläche können immer

Mehr

Microsoft Word 2010. Mit Tabellen arbeiten. Microsoft Word 2010 - Tabellen

Microsoft Word 2010. Mit Tabellen arbeiten. Microsoft Word 2010 - Tabellen Microsoft Word 2010 Mit Tabellen arbeiten Martina Hoffmann-Seidel Otto-Hirsch-Straße 34, 71686 Remseck www.hoffmann-seidel.de, info@hoffmann-seidel.de Seite 1 Inhaltsverzeichnis Grundlagen... 3 Befehle

Mehr

2 DESKTOP, SYMBOLE, EINSTELLUNGEN

2 DESKTOP, SYMBOLE, EINSTELLUNGEN 2 DESKTOP, SYMBOLE, EINSTELLUNGEN 2.1 Desktop und Symbole Ein Großteil der Computerbedienung erfolgt über GUI 13 die grafische Benutzeroberfläche. Darunter versteht man die Technologie, wonach die Befehle

Mehr

Programm GArtenlisten. Computerhinweise

Programm GArtenlisten. Computerhinweise Programm GArtenlisten Computerhinweise Liebe/r Vogelbeobachter/in, anbei haben wir Ihnen ein paar wichtige Tipps für ein reibungsloses Funktionieren der mitgelieferten Ergebnisdatei auf Ihrem Computer

Mehr

Die folgende Tabelle enthält Tastenkombinationen, die die Bedienung des Computers erleichtern können.

Die folgende Tabelle enthält Tastenkombinationen, die die Bedienung des Computers erleichtern können. en für die erleichterte Bedienung Die folgende Tabelle enthält en, die die Bedienung des Computers erleichtern können. Rechte UMSCHALTTASTE acht Sekunden lang Aktivieren und Deaktivieren der drücken Anschlagverzögerung

Mehr

1 GRUNDLAGEN. 1.1 Word EinfÄhrung

1 GRUNDLAGEN. 1.1 Word EinfÄhrung Grundlagen Word effektiv 1 GRUNDLAGEN 1.1 Word EinfÄhrung Word ist ein Textverarbeitungsprogramm, mit dem Sie sehr komfortabel Texte erfassen, verçndern, gestalten und ausdrucken kånnen. Sie kånnen kurze

Mehr

Word 2010 Änderungen nachverfolgen

Word 2010 Änderungen nachverfolgen WO.019, Version 1.0 05.01.2015 Kurzanleitung Word 2010 Änderungen nachverfolgen Bearbeiten mehrere Personen gemeinsam Dokumente, sollten alle Beteiligten nachverfolgen können, wer welche Änderungen vorgenommen

Mehr

2. Im Admin Bereich drücken Sie bitte auf den Button Mediathek unter der Rubrik Erweiterungen.

2. Im Admin Bereich drücken Sie bitte auf den Button Mediathek unter der Rubrik Erweiterungen. Mediathek Die Mediathek von Schmetterling Quadra ist Ihr Speicherort für sämtliche Bilder und PDF-Dateien, die Sie auf Ihrer Homepage verwenden. In Ihrer Mediathek können Sie alle Dateien in Ordner ablegen,

Mehr

Oberli Engineering GmbH Software Entwicklung. TiffView V1.12. Benutzerhandbuch. Manual TiffView V1.12 www.obeng.ch Seite 1 / 18

Oberli Engineering GmbH Software Entwicklung. TiffView V1.12. Benutzerhandbuch. Manual TiffView V1.12 www.obeng.ch Seite 1 / 18 TiffView V1.12 Benutzerhandbuch Manual TiffView V1.12 www.obeng.ch Seite 1 / 18 Inhalt 1 Übersicht...4 1.1 Kurzbeschreibung...4 1.2 Funktionsumfang...4 1.3 Einsatzgebiete...4 1.4 Hersteller...4 2 Systemanforderungen

Mehr

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop

Windows 7. Der Desktop und seine Elemente. Der Desktop Windows 7 Der Desktop und seine Elemente Der Desktop Nach der erfolgten Anmeldung an den Computer wird der DESKTOP angezeigt Der Desktop ist mit einem Schreibtisch zu vergleichen auf welchem Dokumente

Mehr

Effektiver Umstieg auf Windows 10. mit Übungsanhang. Markus Krimm. 1. Ausgabe, Dezember 2015 ISBN 978-3-86249-494-1 UM-W10-UA

Effektiver Umstieg auf Windows 10. mit Übungsanhang. Markus Krimm. 1. Ausgabe, Dezember 2015 ISBN 978-3-86249-494-1 UM-W10-UA Eektiver Umstieg auf Windows 10 Markus Krimm mit Übungsanhang 1. Ausgabe, Dezember 2015 ISBN 978-3-86249-494-1 UM-W10-UA 1 Der schnelle Einstieg in Windows 10 Das neue Windows 10 Desktop, Apps und vieles

Mehr

5 Textdokumente bearbeiten

5 Textdokumente bearbeiten 5 Textdokumente bearbeiten 5.1 Der Navigator Sie suchen die Gliederungsansicht? Diese befindet sich im Navigator, mit dem sich sehr komfortabel die verschiedenen Bereiche, Gliederungspunkte, Verzeichnisse

Mehr

Windows-Explorer optimieren

Windows-Explorer optimieren COMPUTER optimieren Dem von Windows 7 fehlen nützliche Funktionen wie Prüfsummen-Check, Tabs und farbige Ordner. Die Funktionen lassen sich aber nachrüsten. Diese Programme erweitern den um nützliche Profifunktionen,

Mehr

CTI. Computer Telephony Integration. Bedienungsanleitung

CTI. Computer Telephony Integration. Bedienungsanleitung CTI Computer Telephony Integration Bedienungsanleitung Version 03.2015 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 3 2. Installationshinweise 4 3. Voraussetzungen 4 4. SIP TAPI 5 4.1 Download SIP TAPI 5 4.2 Installation

Mehr

cardetektiv.de GmbH Kurzanleitung Version 4.0 Software Cardetektiv Zukauf, Preisfindung, Marktanalyse Autor Christian Müller

cardetektiv.de GmbH Kurzanleitung Version 4.0 Software Cardetektiv Zukauf, Preisfindung, Marktanalyse Autor Christian Müller cardetektiv.de GmbH Kurzanleitung Version 4.0 Software Cardetektiv Zukauf, Preisfindung, Marktanalyse Autor Christian Müller Stand 15.08.2011 Sehr geehrte Anwender, diese Anleitung soll Ihnen helfen, alle

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch SAMSUNG SGH-V200 http://de.yourpdfguides.com/dref/459178

Ihr Benutzerhandbuch SAMSUNG SGH-V200 http://de.yourpdfguides.com/dref/459178 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für SAMSUNG SGH- V200. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die in der Bedienungsanleitung

Mehr

Browser Einrichtung myfactory

Browser Einrichtung myfactory Seite 1 von 19 Browser Einrichtung myfactory Vielen Dank, dass Sie sich für die Software der myfactory International GmbH entschieden haben. Um alle Funktionen unserer Software nutzen zu können, befolgen

Mehr