Daimler weiter auf der Erfolgsspur: Konzern-EBIT von mehr als 7,0 Mrd. für 2010 erwartet

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Daimler weiter auf der Erfolgsspur: Konzern-EBIT von mehr als 7,0 Mrd. für 2010 erwartet"

Transkript

1 Investor Relations Release Daimler weiter auf der Erfolgsspur: Konzern-EBIT von mehr als 7,0 Mrd. für 2010 erwartet Datum: 28. Oktober 2010 Konzern-EBIT im dritten Quartal von (i. V. 470) Mio. Konzernergebnis in Q3 von (i. V. 56) Mio. Umsatz mit 25,1 (i. V. 19,3) Mrd. im dritten Quartal deutlich über Vorjahr Free Cash Flow in den ersten neun Monaten auf 5,3 Mrd. erhöht Mercedes-Benz Cars erwartet für 2010 ein EBIT von rund 4,5 Mrd. Daimler Trucks rechnet 2010 mit einem EBIT von mehr als 1,1 Mrd. Stuttgart Die Daimler AG (Börsenkürzel DAI) konnte im dritten Quartal 2010 an die hervorragenden Ergebnisse der ersten Jahreshälfte anknüpfen. Der Automobilkonzern erzielte ein EBIT von (i. V. 470) Mio.. Die weltweite Erholung der Automobilmärkte, ein attraktives Produktangebot und nachhaltige Effizienzsteigerungen haben zu diesem erneut sehr guten Ergebnis geführt. Daimler geht davon aus, den Erfolg auch im vierten Quartal fortsetzen zu können. Dr. Dieter Zetsche, Vorsitzender des Vorstands der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars: Natürlich ist die Weltwirtschaft

2 noch nicht wieder so stabil wie vor der Rezession, aber wir sind zuversichtlich, dass wir in unseren Märkten weiterhin erfolgreich sein werden. Für das Jahr 2010 erwartet der Daimler-Konzern nun ein EBIT aus dem laufenden Geschäft von mehr als 7,0 Mrd.. Seite 2 Im dritten Quartal 2010 wurde das EBIT durch einen Ertrag aus der Anpassung der Gesundheitsfürsorge- und Pensionsleistungen bei der US-amerikanischen Tochtergesellschaft Daimler Trucks North America in Höhe von 183 Mio. beeinflusst. Des Weiteren führte die positive Entscheidung eines Rechtsverfahrens zu einem Ertrag in Höhe von 218 Mio.. Die Sonderfaktoren, die die Ergebnisentwicklung im dritten Quartal beeinflussten, sind in der Tabelle auf der Seite 8 dargestellt. Die gute EBIT-Entwicklung führte zu einer signifikanten Verbesserung des Konzernergebnisses auf (i. V. 56) Mio.. Das Ergebnis je Aktie verbesserte sich entsprechend auf 1,44 (i. V. 0,04). Konzernabsatz im dritten Quartal um 23% gestiegen Daimler hat weltweit Pkw und Nutzfahrzeuge abgesetzt und damit das Vorjahresniveau um 23% übertroffen. Der Konzernumsatz lag bei 25,1 Mrd. und damit um 30% über dem Vorjahreswert. Bereinigt um Wechselkursveränderungen betrug der Umsatzanstieg 22%. Der Free Cash Flow des Industriegeschäfts erhöhte sich im Zeitraum Januar bis September deutlich um 3,1 Mrd. auf 5,3 Mrd..

3 Zum Ende des dritten Quartals 2010 waren bei Daimler weltweit (i. V ) Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Davon waren (i. V ) in Deutschland tätig. Seite 3 Die Geschäftsfelder im Einzelnen Mercedes-Benz Cars konnte den Absatz erneut um 17% auf Fahrzeuge steigern. Der Umsatz nahm um 33% auf 13,7 Mrd. zu. Das Geschäftsfeld erzielte ein EBIT von (i. V. 355) Mio. und konnte damit das Ergebnis im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 944 Mio. steigern und die positive Ertragsentwicklung des ersten Halbjahres weiter fortsetzen. Die Umsatzrendite verbesserte sich von 3,5% im Vorjahr auf 9,5%. Auch im dritten Quartal resultierte das hervorragende Ergebnis vor allem aus dem hohen Absatzniveau, insbesondere in China und den USA, sowie aus einem vorteilhaften Produkt-Mix. Positiv auf das Ergebnis wirkten sich zudem eine bessere Preisdurchsetzung sowie eine positive Entwicklung der Wechselkurse und der Garantiekosten aus. Gegenläufig wirkten gestiegene Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen. Daimler Trucks hat den Absatz im Vergleich zum Vorjahresquartal deutlich von auf Fahrzeuge gesteigert. Der Umsatz nahm um 47% auf 6,4 Mrd. zu. Das Geschäftsfeld verzeichnete ein EBIT von 500 (i. V. -127) Mio. und konnte damit das Ergebnis im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 627 Mio. verbessern. Die Umsatzrendite betrug 7,8% (i. V. -2,9%).

4 Die Ergebnisentwicklung resultierte vor allem aus der guten Absatzentwicklung in allen Kernmärkten. Die nachhaltigen Effizienzsteigerungen, insbesondere aus den Neuausrichtungen der Tochtergesellschaften Daimler Trucks North America und Mitsubishi Fuso Truck and Bus Corporation, wirkten sich ebenfalls positiv auf die Entwicklung des EBIT aus. Weiterhin ergaben sich bei Daimler Trucks North America Erträge von 183 Mio. aus der Anpassung von Gesundheitsfürsorge- und Pensionsleistungen. Gegenläufig wirkten Aufwendungen im Rahmen der Bewertung von langfristigen Garantieund Serviceverpflichtungen sowie höhere Forschungs- und Entwicklungsaufwendungen. Seite 4 Mercedes-Benz Vans setzte insgesamt (i. V ) Einheiten ab. Der Umsatz übertraf mit 1,9 (i. V. 1,6) Mrd. ebenfalls deutlich das Vorjahresniveau. Das Geschäftsfeld wies ein operatives Ergebnis von 122 (i. V. 1) Mio. aus, die Umsatzrendite belief sich auf 6,4% gegenüber 0,1% im Vorjahr. Die deutliche Ergebnissteigerung resultierte im Wesentlichen aus dem im Vergleich zum Vorjahr spürbar gestiegenen Fahrzeugabsatz. Außerdem wirkten sich nachhaltige Effizienzsteigerungen positiv auf das EBIT aus. Daimler Buses hat den Absatz um 9% auf Busse und Fahrgestelle gesteigert. Da der Zuwachs allein aus der anhaltend positiven Absatzentwicklung bei den Fahrgestellen resultierte, lag der Umsatz mit (i. V ) Mio. leicht unter dem Niveau des Vorjahres.

5 Das Geschäftsfeld erzielte ein EBIT von 11 (i. V. 23) Mio. und eine Umsatzrendite von 1,1 % (i. V. 2,2%). Diese Ergebnisentwicklung ist insbesondere auf den ungünstigeren Modell-Mix zurückzuführen. Den höheren Auslieferungen von Fahrgestellen stand ein geringerer Absatz von Komplettbussen gegenüber. Seite 5 Das Vertragsvolumen von Daimler Financial Services stieg zum Ende des dritten Quartals auf 61,1 Mrd. und lag damit um 5% über dem Wert zum Jahresende Bereinigt um Wechselkurseffekte blieb das Portfolio stabil. Das Neugeschäft stieg auf 7,3 (i. V. 6,0) Mrd.. Das Geschäftsfeld verbesserte das operative Ergebnis deutlich auf 317 (i. V. 101) Mio.. Maßgeblich für den Ergebnisanstieg waren geringere Aufwendungen für die Risikovorsorge sowie höhere Zinsmargen. Die Überleitung der operativen Ergebnisse der Geschäftsfelder auf das EBIT des Konzerns berücksichtigt das anteilige Ergebnis der at-equity bewerteten Beteiligung EADS, weitere zentral verantwortete Sachverhalte sowie Ergebniseffekte aus der Eliminierung konzerninterner Transaktionen zwischen den Geschäftsfeldern. Ausblick Auf Basis der Planungen der Geschäftsfelder erwartet Daimler, dass der Konzernabsatz (i. V. 1,6 Mio. Fahrzeuge) und der Konzernumsatz (i. V. 78,9 Mrd. ) im Jahr 2010 deutlich zunehmen werden. Angesichts der guten Geschäftsentwicklung in allen Geschäftsfeldern erwartet der Daimler-Konzern für 2010 ein EBIT aus dem laufenden Geschäft von mehr als 7,0 Mrd..

6 Diese Erwartung basiert auf der Annahme einer weiterhin stabilen konjunkturellen Entwicklung und dem anhaltenden Markterfolg der Produkte. Die größten Risiken werden in den hohen Volatilitäten an den internationalen Finanzmärkten sowie in einer Eintrübung des makroökonomischen Umfelds gesehen. Seite 6 Die EBIT-Erwartungen der Geschäftsfelder aus dem laufenden Geschäft für 2010 im Einzelnen: Mercedes-Benz Cars erwartet ein EBIT von rund 4,5 Mrd.. Daimler Trucks rechnet mit einem EBIT von mehr als 1,1 Mrd.. Mercedes-Benz Vans geht von einem EBIT von rund 430 Mio. aus. Daimler Buses erwartet ein EBIT von rund 180 Mio.. Daimler Financial Services rechnet mit einem EBIT von mehr als 900 Mio.. Mercedes-Benz Cars wird auch im weiteren Jahresverlauf vom Erfolg der aktuellen Modellpalette profitieren. Dazu gehören insbesondere die neuen E-Klasse-Modelle. Für Absatzimpulse sorgen auch der neue Supersportwagen Mercedes-Benz SLS AMG und die neuen Generationen der R-Klasse und der CL-Klasse. Seit dem dritten Quartal 2010 werden die Fahrzeuge sukzessiv mit den neuen und besonders effizienten Sechs- und Acht-Zylinder-Benzinmotoren ausgestattet. Für die Marke smart wird von der Markteinführung der neuen Generation des smart fortwo eine Belebung der Nachfrage erwartet. Auf der Basis

7 des attraktiven und wettbewerbsfähigen Fahrzeugangebots geht das Geschäftsfeld davon aus, dass der Absatz der Marke Mercedes-Benz im Jahr 2010 zweistellig wachsen wird. Seite 7 Bei Daimler Trucks wird sich die globale Marktbelebung weiterhin positiv auf die Absatzsituation auswirken. Mit höheren Absatzzahlen wird vor allem in Europa, Indonesien, Brasilien und USA gerechnet. Deutliche Absatzimpulse erwartet das Geschäftsfeld von den neuen Mercedes-Benz Lkw Axor und Atego. Der neue Atego und der Atego BlueTec Hybrid wurden auf der IAA Nutzfahrzeuge zum Truck of the Year 2011 gewählt. Die in den USA angebotenen Motoren der neuen schweren Motorengeneration mit BLUETEC-Technologie zur Erfüllung der Emissionsrichtlinie EPA10 führen zu steigender Nachfrage nach Freightliner-Lkw. Mit der Vorstellung des neuen Fuso Canter im vierten Quartal wird der Bereich Trucks Asia weiteres Absatzwachstum generieren. Mercedes-Benz Vans erwartet vor dem Hintergrund der steigenden Nachfrage und der Markterholung im Transportergeschäft sowie der Einführung der neuen Fahrzeuggenerationen des Vito und Viano einen deutlichen Anstieg des Absatzes gegenüber dem Vorjahr. Daimler Buses rechnet 2010 mit einem Absatzwachstum, das im Wesentlichen durch die Entwicklung des Fahrgestellabsatzes der lateinamerikanischen Märkte getragen wird. In Westeuropa wird das Absatzvolumen hingegen marktbedingt unter dem Vorjahreswert bleiben. Daimler Financial Services rechnet für das Jahr 2010 mit einem Rückgang der weltweiten Kreditrisikokosten. Für das vierte Quartal wird beim Vertragsvolumen auf wechselkursbereinigter Basis von einer stabilen Entwicklung ausgegangen.

8 Vor dem Hintergrund der sich wieder belebenden Nachfrage wird die weltweite Zahl der Beschäftigten im Daimler-Konzern im Vergleich zum Jahresende 2009 leicht steigen. Seite 8 Die in der nachfolgenden Tabelle dargestellten Sonderfaktoren haben das EBIT im dritten Quartal 2010 und 2009 beeinflusst: Sonderfaktoren im EBIT Werte in Mio. Q Q Daimler Trucks Neuausrichtung Daimler Trucks North America (13) 10 Neuausrichtung Mitsubishi Fuso Truck and Bus Corporation 8 (13) Anpassung von Gesundheitsfürsorge- und Pensionsleistungen Daimler Financial Services Veräußerung nicht fahrzeugbezogener Vermögenswerte - 3 Überleitung Ertrag im Zusammenhang mit einem Rechtsverfahren Ertrag im Zusammenhang mit Chrysler - 48 Dieses Dokument enthält vorausschauende Aussagen zu unserer aktuellen Einschätzung zukünftiger Vorgänge. Wörter wie»antizipieren«,»annehmen«,»glauben«,»einschätzen«,»erwarten«,»beabsichtigen«,»können/könnten«,»planen«,»projizieren «,»sollten«und ähnliche Begriffe kennzeichnen solche vorausschauenden Aussagen. Diese Aussagen sind einer Reihe von Risiken und Unsicherheiten unterworfen. Einige Beispiele hierfür sind eine Verlangsamung der weltweiten Konjunkturerholung oder eine erneute Verschärfung der weltwirtschaftlichen Situation, insbesondere ein erneuter Rückgang der Konsumentennachfrage und der Investitionen in Westeuropa oder den USA oder ein Abschwung in bedeutenden asiatischen Volkswirtschaften, eine erneute Verschlechterung der Situation an den Kredit- und Finanzmärkten, die zu steigenden Kosten der Kapitalbeschaffung oder zu einer Einschränkung unserer Finanzierungsmöglichkeiten führen könnte, Veränderungen der Wechselkurse oder Zinssätze, die Möglichkeit weiterhin verbrauchsgünstige und umweltfreundliche Produkte anzubieten, eine dauerhafte Veränderung des Konsumverhaltens in Richtung kleinerer und weniger

9 gewinnbringender Fahrzeuge, die Einführung von verbrauchsgünstigen Produkten durch Wettbewerber und ein möglicher Akzeptanzverlust unserer Produkte oder Dienstleistungen, wodurch unsere Möglichkeit der hinreichenden Auslastung unserer Produktionskapazitäten sowie unsere Möglichkeit von Preissteigerungen beschränkt sein könnte, Preiserhöhungen bei Kraftstoff, Rohstoffen und Edelmetallen, Unterbrechungen der Produktion, die auf Materialengpässen, Belegschaftsstreiks oder Lieferanteninsolvenzen beruhen, ein erneuter Rückgang der Wiederverkaufspreise von Gebrauchtfahrzeugen, die erfolgreiche Umsetzung von Kostenreduzierungs- und Effizienzsteigerungsprogrammen in allen unseren Geschäftsfeldern, einschließlich der erfolgreichen Repositionierung unseres Nutzfahrzeuggeschäfts im NAFTA-Raum und in Asien, die Geschäftsaussichten der Gesellschaften, an denen wir eine Beteiligung halten, insbesondere EADS, die erfolgreiche Umsetzung der strategischen Kooperation mit Renault-Nissan, die Änderungen von Gesetzen, Bestimmungen und behördlichen Richtlinien, insbesondere soweit sie Fahrzeugemission, Kraftstoffverbrauch und Sicherheit betreffen, sowie die Beendigung laufender behördlicher Untersuchungen und der Ausgang anhängiger oder drohender künftiger rechtlicher Verfahren und weitere Risiken und Unwägbarkeiten, von denen einige im aktuellen Geschäftsbericht von Daimler unter der Überschrift»Risikobericht«sowie unter den Überschriften»Risk Factors«und»Legal Proceedings«in dem Geschäftsbericht von Daimler nach»form 20-F«beschrieben sind, der bei der US-Wertpapier-Börsenaufsichtsbehörde eingereicht wurde. Sollte einer dieser Unsicherheitsfaktoren oder Unwägbarkeiten eintreten oder sollten sich die den vorausschauenden Aussagen zugrunde liegenden Annahmen als unrichtig erweisen, könnten die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in diesen Aussagen genannten oder implizit zum Ausdruck gebrachten Ergebnissen abweichen. Wir haben weder die Absicht noch übernehmen wir eine Verpflichtung, vorausschauende Aussagen laufend zu aktualisieren, da diese ausschließlich von den Umständen am Tag ihrer Veröffentlichung ausgehen. Seite 9 Weitere Investor Relations Informationen von Daimler im Internet unter und auf mobilen Endgeräten unter Für Fragen steht Ihnen gerne unser Investor Relations Team zur Verfügung: Dr. Michael Mühlbayer Bjoern Scheib Tel. +49/ Tel. +49/ Fax +49/ Fax +49/ Lutz Deus Alexander Vollmer Tel. +49/ Tel. +49/ Fax +49/ Fax +49/

10 Zahlen für das dritte Quartal und die ersten neun Monate 2010 Daimler-Konzern Q3 Q3 Veränd. Q1 - Q3 Q1 - Q3 Veränd. Werte in / /09 Umsatz, in Millionen % % EBIT, in Millionen % (1.961) - Konzernergebnis, in Millionen (2.292) - Ergebnis je Aktie (EPS) 1,44 0,04-3,29 (2,30) - Beschäftigte (30.09.) % % EBIT nach Geschäftsfeldern/Segmenten Q3 Q3 Veränd. Q1 - Q3 Q1 - Q3 Veränd. in Millionen / /09 Mercedes-Benz Cars % (1.108) - Daimler Trucks 500 (127) (777) - Mercedes-Benz Vans (100) - Daimler Buses % % Daimler Financial Services % Überleitung % 250 (126) - Umsätze nach Geschäftsfeldern/Segmenten Q3 Q3 Veränd. Q1 - Q3 Q1 - Q3 Veränd. in Millionen / /09 Mercedes-Benz Cars % % Daimler Trucks % % Mercedes-Benz Vans % % Daimler Buses % % Daimler Financial Services % % Überleitung (1.191) (805) - 48 % (3.509) (2.321) - 51 % Absatz Q3 Q3 Veränd. Q1 - Q3 Q1 - Q3 Veränd. in Einheiten / /09 Daimler-Konzern % % Mercedes-Benz Cars % % Daimler Trucks % % Mercedes-Benz Vans % % Daimler Buses % %

Daimler AG erzielt Einigung mit U.S.-Börsenaufsicht (SEC) und U.S.-Justizministerium (DOJ)

Daimler AG erzielt Einigung mit U.S.-Börsenaufsicht (SEC) und U.S.-Justizministerium (DOJ) Investor Relations Release Daimler AG erzielt Einigung mit U.S.-Börsenaufsicht (SEC) und U.S.-Justizministerium (DOJ) Datum: 1. April 2010 Untersuchungen beendet Daimler zahlt insgesamt eine Geldbuße und

Mehr

Absatz im Automobilgeschäft 2011

Absatz im Automobilgeschäft 2011 Absatz im Automobilgeschäft 2011 Mercedes-Benz Cars 1.381.000 +8% Daimler Trucks 426.000 +20% Mercedes-Benz Vans 264.000 +18% Daimler Buses 39.700 +2% Group Sales 2011 Veränderung in % Kennzahlen Geschäftsjahr

Mehr

Mit vereinten Kräften: Daimler Trucks bündelt Asiengeschäft für mehr Wachstum

Mit vereinten Kräften: Daimler Trucks bündelt Asiengeschäft für mehr Wachstum Investor Relations Release Mit vereinten Kräften: Daimler Trucks bündelt Asiengeschäft für mehr Wachstum 7. Mai 2013 Daimler Trucks baut Präsenz in neuen Wachstumsmärkten weiter aus Mit Asia Business Model

Mehr

Daimler strebt für 2010 ein Konzern-EBIT von 6 Mrd. an

Daimler strebt für 2010 ein Konzern-EBIT von 6 Mrd. an Investor Relations Release Daimler strebt für 2010 ein Konzern-EBIT von 6 Mrd. an Datum: 27. Juli 2010 Konzern-EBIT im zweiten Quartal von 2.104 (i.v. -1.005) Mio. Konzernergebnis von 1.312 (i.v. -1.062)

Mehr

Bereits im Juli überschreitet Mercedes-Benz die Millionenmarke beim Absatz

Bereits im Juli überschreitet Mercedes-Benz die Millionenmarke beim Absatz Investor Relations Release Bereits im Juli überschreitet Mercedes-Benz die Millionenmarke beim Absatz 6. August 2015 Mercedes-Benz übergibt im Juli 149.753 Fahrzeuge an Kunden (+15,2%). Ola Källenius,

Mehr

Investor Relations Release...

Investor Relations Release... ... Investor Relations Release... 25. Juli 2007 Kennzahlen für Geschäftsfelder Mercedes Car Group, Truck Group und Segment Van, Bus, Other in Q2 2007 Mercedes Car Group verbessert EBIT von 690 Mio. auf

Mehr

Daimler AG beteiligt sich mit zwölf Prozent an BAIC Motor

Daimler AG beteiligt sich mit zwölf Prozent an BAIC Motor Investor Relations Release Daimler AG beteiligt sich mit zwölf Prozent an BAIC Motor 1. Februar 2013 Gemeinsamer strategischer Schritt im Vorfeld und zur Unterstützung des geplanten Börsengangs von BAIC

Mehr

Daimler Trucks mit Global Excellence auf Wachstumskurs

Daimler Trucks mit Global Excellence auf Wachstumskurs Investor Relations Release Daimler Trucks mit Global Excellence auf Wachstumskurs Datum: 18. März 2011 2010 Zuwächse bei Absatz und Umsatz sowie Steigerung der Profitabilität in allen Regionen Ab 2011

Mehr

Daimler platziert verbleibende EADS-Aktien in Höhe von 7,5 Prozent

Daimler platziert verbleibende EADS-Aktien in Höhe von 7,5 Prozent Investor Relations Release Daimler platziert verbleibende EADS-Aktien in Höhe von 7,5 Prozent 16. April 2013 61,1 Millionen EADS-Aktien (ca. 7,5%) sollen im Rahmen eines beschleunigten Platzierungsverfahrens

Mehr

Mercedes-Benz erzielt besten Absatz der Unternehmensgeschichte

Mercedes-Benz erzielt besten Absatz der Unternehmensgeschichte Investor Relations Release Mercedes-Benz erzielt besten Absatz der Unternehmensgeschichte 9. Januar 2015 Mercedes-Benz verkauft 1.650.010 Fahrzeuge im Jahr 2014 (+12,9%) mehr als je zuvor. Dies ist das

Mehr

Unternehmenspräsentation

Unternehmenspräsentation Unternehmenspräsentation 3. Wertpapierforum Sparkasse Bensheim 10. November 2015 Rolf Bassermann Daimler Investor Relations Daimler ist in fünf Geschäftsfeldern organisiert Anmerkung: 2014: Umsatz Konzern

Mehr

Investor Relations Release

Investor Relations Release ... Investor Relations Release... DaimlerChrysler steigert EBIT im ersten Quartal 2007 auf 2.041 Mio. 15. Mai 2007 Net Profit von 1.972 (i. V. 781) Mio. Ergebnis je Aktie von 1,89 (i. V. 0,77) Konzernumsatz

Mehr

Investor Relations Release

Investor Relations Release ... Investor Relations Release... DaimlerChrysler: Operating Profit im ersten Quartal auf 891 Mio. gestiegen 27. April 2006 Konzernergebnis von 299 Mio. Ergebnis je Aktie von 0,29 Umsatz auf 37,2 Mrd.

Mehr

Mercedes-Benz Cars verkauft 2011 mit 1.362.908 Einheiten so viele Autos wie nie zuvor

Mercedes-Benz Cars verkauft 2011 mit 1.362.908 Einheiten so viele Autos wie nie zuvor Investor Relations Release Anbei erhalten Sie den von Mercedes-Benz Cars heute veröffentlichten Release zu den weltweiten Absatzzahlen im Dezember 2011: Datum: 5. Januar 2012 Mercedes-Benz Cars verkauft

Mehr

Mercedes-Benz auf Erfolgskurs

Mercedes-Benz auf Erfolgskurs Investor Relations Release Mercedes-Benz auf Erfolgskurs 10. Januar 2014 Mercedes-Benz hat im Jahr 2013 mit 1.461.680 verkauften Fahrzeugen mehr Pkw an Kunden ausgeliefert als je zuvor. Dr. Dieter Zetsche:

Mehr

Nutzfahrzeug-Vorstand Dr. Wolfgang Bernhard zieht positive Bilanz nach ersten 90 Tagen

Nutzfahrzeug-Vorstand Dr. Wolfgang Bernhard zieht positive Bilanz nach ersten 90 Tagen Investor Relations Release Nutzfahrzeug-Vorstand Dr. Wolfgang Bernhard zieht positive Bilanz nach ersten 90 Tagen 2. Juli 2013 Daimler Trucks mit aktuellem Produktportfolio und Zukunfts- Potential hervorragend

Mehr

Zwischenbericht Q1 2015.

Zwischenbericht Q1 2015. Zwischenbericht Q1 2015. Zwischenbericht Q1 2015 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis. A Wichtige Kennzahlen 4 B Daimler am Kapitalmarkt 5 C Konzernzwischenlagebericht 6-16 Geschäftsentwicklung 6 Ertragslage

Mehr

Unternehmenspräsentation

Unternehmenspräsentation Unternehmenspräsentation Anlegerforum Volksbank Mittelhessen eg 29. September 2015 Rolf Bassermann Daimler Investor Relations Daimler ist in fünf Geschäftsfeldern organisiert Anmerkung: 2014: Umsatz Konzern

Mehr

Umsatz der Schaeffler AG steigt auf über 13 Milliarden Euro

Umsatz der Schaeffler AG steigt auf über 13 Milliarden Euro Pressemitteilung Bilanzpressekonferenz 15. März 2016 Umsatz der Schaeffler AG steigt auf über 13 Milliarden Euro HERZOGENAURACH, 15. März 2016. Umsatz steigt um mehr als 9 % EBIT-Marge vor Sondereffekten

Mehr

Hans Dieter Pötsch, Mitglied des Konzernvorstands, Volkswagen Aktiengesellschaft Frankfurt, 14. März 2007

Hans Dieter Pötsch, Mitglied des Konzernvorstands, Volkswagen Aktiengesellschaft Frankfurt, 14. März 2007 BHF-Bank Roadshow Hans Dieter Pötsch, Mitglied des Konzernvorstands, Volkswagen Aktiengesellschaft Frankfurt, 14. März 2007 Highlights Produkte erfüllen die Erwartungen unserer Kunden: Auslieferungen plus

Mehr

Daimler verkauft 7,5 Prozent der EADS Aktien wie geplant in 2012

Daimler verkauft 7,5 Prozent der EADS Aktien wie geplant in 2012 Daimler verkauft 7,5 Prozent der EADS Aktien wie geplant in 2012 Verständigung mit KfW und Bundesregierung über neue Anteilseigner-Struktur für EADS und das Dedalus- Investorenkonsortium Verkauf von 61,1

Mehr

Unternehmenspräsentation

Unternehmenspräsentation Unternehmenspräsentation 15. März 2016 Rolf Bassermann Daimler Investor Relations InvestmentDialog 2016 Volksbank Baden-Baden Rastatt e.g Inhalt Ergebnis 2015 Ausblick für 2016 Handlungsfelder der Strategie

Mehr

Investor Relations Release

Investor Relations Release .. Investor Relations Release.. 20. Februar 2002 Ergebnisziel trotz schwieriger Marktbedingungen erreicht Um Einmaleffekte bereinigter Operating Profit des Konzerns mit 1.345 Mio. in der angekündigten

Mehr

Unternehmenspräsentation. Rolf Bassermann Daimler AG Investor Relations

Unternehmenspräsentation. Rolf Bassermann Daimler AG Investor Relations Unternehmenspräsentation Rolf Bassermann Daimler AG Investor Relations Volksbank Achern eg, 7. Mai 2013 Agenda 1 2 3 Überblick Konzern Ergebnis im 1. Quartal und Ausblick Strategie: die vier Wachstumsfelder

Mehr

Mercedes-Benz erzielt besten Novemberabsatz aller Zeiten Verkäufe steigen um 19 Prozent

Mercedes-Benz erzielt besten Novemberabsatz aller Zeiten Verkäufe steigen um 19 Prozent Anbei erhalten Sie den von Mercedes-Benz Cars heute veröffentlichten Release zu den weltweiten Absatzzahlen im November 2010: Mercedes-Benz erzielt besten Novemberabsatz aller Zeiten Verkäufe steigen um

Mehr

Cerberus übernimmt Mehrheit an Chrysler Group und dem dazugehörigen Finanzdienstleistungsgeschäft für 5,5 Mrd. (7,4 Mrd. $) von DaimlerChrysler

Cerberus übernimmt Mehrheit an Chrysler Group und dem dazugehörigen Finanzdienstleistungsgeschäft für 5,5 Mrd. (7,4 Mrd. $) von DaimlerChrysler Ansprechpartner: Hartmut Schick Telefon: +49 (0)711/17-41341 Thomas Fröhlich Telefon: +49 (0)711/17-41361 Cerberus übernimmt Mehrheit an Chrysler Group und dem dazugehörigen Finanzdienstleistungsgeschäft

Mehr

Starkes Absatzwachstum für Mercedes-Benz in Asien

Starkes Absatzwachstum für Mercedes-Benz in Asien Investor Relations Release Starkes Absatzwachstum für Mercedes-Benz in Asien 4. September 2015 Mercedes-Benz verkauft im August 139.802 Fahrzeuge (+17,6%). Ola Källenius, Mitglied des Vorstands der Daimler

Mehr

Für das Geschäftsjahr 2016 erwartet Beiersdorf für den Konzern ein Umsatzwachstum von 3-4% sowie eine leichte Verbesserung der EBIT-Umsatzrendite.

Für das Geschäftsjahr 2016 erwartet Beiersdorf für den Konzern ein Umsatzwachstum von 3-4% sowie eine leichte Verbesserung der EBIT-Umsatzrendite. PRESSEMITTEILUNG Beiersdorf weiter auf Wachstumskurs Umsatz und Ergebnis 2015 deutlich gesteigert Konzernumsatz wächst organisch um 3,0% (nominal 6,4%) EBIT-Umsatzrendite auf neuen Höchstwert von 14,4%

Mehr

Spirituosenabsatz der Berentzen-Gruppe wächst im ersten Quartal 2012

Spirituosenabsatz der Berentzen-Gruppe wächst im ersten Quartal 2012 ZWISCHENMITTEILUNG INNERHALB DES ERSTEN HALBJAHRES 2012 Spirituosenabsatz der Berentzen-Gruppe wächst im ersten Quartal 2012 Die Nachfrage nach Spirituosenprodukten des Konzerns stieg im ersten Quartal

Mehr

Mercedes-Benz Premiummarke mit stärkstem Wachstum in Südkorea

Mercedes-Benz Premiummarke mit stärkstem Wachstum in Südkorea Ansprechpartner: Telefon: Verena Müller 0711-17-41963 Oliver Kapffenstein 0711-17-33806 Presse-Information Datum: 12. November 2010 Mercedes-Benz Premiummarke mit stärkstem Wachstum in Südkorea Dr. Joachim

Mehr

Meilenstein für Daimler in China: Integrierte Pkw-Vetriebsgesellschaft

Meilenstein für Daimler in China: Integrierte Pkw-Vetriebsgesellschaft Investor Relations Release Datum: 17. Dezember 2012 Meilenstein für Daimler in China: Integrierte Pkw-Vetriebsgesellschaft Vertriebsaktivitäten für importierte und lokal produzierte Mercedes-Benz Pkw künftig

Mehr

Daimler Brief des Vorstandsvorsitzenden. Stuttgart, im Februar 2015

Daimler Brief des Vorstandsvorsitzenden. Stuttgart, im Februar 2015 Wir sind auf Kurs.»Wir wollen in den kommenden Jahren weiter stärken, was Daimler traditionell vom Wettbewerb abhebt: hervorragende Qualität und die technologische Vorreiterrolle. Gleichzeitig haben wir

Mehr

Investor Relations Release

Investor Relations Release München, 27. Februar 2014 oliver.schmidt@allianz.com +49 89 3800-3963 peter.hardy@allianz.com +49 89 3800-18180 reinhard.lahusen@allianz.com +49 89 3800-17224 christian.lamprecht@allianz.com +49 89 3800-3892

Mehr

BMW Group Konzernkommunikation und Politik

BMW Group Konzernkommunikation und Politik 4. August 2009 - Es gilt das gesprochene Wort - Rede von Dr. Friedrich Eichiner Mitglied des Vorstands der BMW AG, Finanzen 4. August 2009, 10:00 Uhr Meine Damen und Herren, auch von meiner Seite einen

Mehr

Fresenius Medical Care mit starker Geschäftsentwicklung im dritten Quartal Ausblick für Gesamtjahr bestätigt

Fresenius Medical Care mit starker Geschäftsentwicklung im dritten Quartal Ausblick für Gesamtjahr bestätigt Presseinformation Matthias Link Konzern-Kommunikation Fresenius Medical Care Else-Kröner-Straße 1 61352 Bad Homburg Deutschland T +49 6172 609-2872 F +49 6172 609-2294 matthias.link@fresenius.com www.fmc-ag.de

Mehr

Fresenius Medical Care legt Zahlen für drittes Quartal 2015 vor und bestätigt Ausblick für das Gesamtjahr 2015

Fresenius Medical Care legt Zahlen für drittes Quartal 2015 vor und bestätigt Ausblick für das Gesamtjahr 2015 Presseinformation Matthias Link Konzern-Kommunikation Fresenius Medical Care Else-Kröner-Straße 1 61352 Bad Homburg Deutschland T +49 6172 609-2872 F +49 6172 609-2294 matthias.link@fresenius.com www.freseniusmedicalcare.com/de

Mehr

KONZERNERGEBNIS 2014 MAYR-MELNHOF KARTON AG

KONZERNERGEBNIS 2014 MAYR-MELNHOF KARTON AG MAYR-MELNHOF KARTON AG PRESS RELEASE 24. März 2015 KONZERNERGEBNIS 2014 MM Gruppe setzt langjährigen Erfolgskurs fort Konzernergebnis erreicht neuen Höchstwert Erhöhung der Dividende auf 2,60 EUR je Aktie

Mehr

T E L E F O N K O N F E R E N Z 1. QUARTAL 2007. 10. Mai 2007

T E L E F O N K O N F E R E N Z 1. QUARTAL 2007. 10. Mai 2007 T E L E F O N K O N F E R E N Z 1. QUARTAL 2007 10. Mai 2007 Überblick 1. Quartal 2007 Guter Start ins Jahr 2007 Auftragseingang legt um 30 % zu Absatzplus 23 % Umsatz profitiert von Nutzfahrzeugmotorenproduktion

Mehr

Hoher operativer Cash Flow und ein durch Kupferbestandabwertungen. Norddeutschen Affinerie AG im 1. Quartal des Geschäftsjahres

Hoher operativer Cash Flow und ein durch Kupferbestandabwertungen. Norddeutschen Affinerie AG im 1. Quartal des Geschäftsjahres Hoher operativer Cash Flow und ein durch Kupferbestandabwertungen deutlich negatives Ergebnis der Norddeutschen Affinerie AG im 1. Quartal des Geschäftsjahres 2008/09 Operatives Ergebnis: +19 Mio. EBT

Mehr

Vorläufiger Bericht zum Geschäftsjahr 2013. Telefonkonferenz Presse, 11. Februar 2014 Roland Koch Vorstandsvorsitzender

Vorläufiger Bericht zum Geschäftsjahr 2013. Telefonkonferenz Presse, 11. Februar 2014 Roland Koch Vorstandsvorsitzender Vorläufiger Bericht zum Geschäftsjahr 2013 Telefonkonferenz Presse, 11. Februar 2014 Roland Koch Vorstandsvorsitzender Geschäftsjahr 2013 Erfolgreiche Entwicklung in einem herausfordernden Jahr Nach verhaltenem

Mehr

Wir bringen Sie in die beste Lage

Wir bringen Sie in die beste Lage Wir bringen Sie in die beste Lage Zwischenmitteilung 01.01. bis 30.09.2015 BBI Bürgerliches Brauhaus Immobilien AG 2. Zwischenmitteilung 2015 1. Januar 30. September 2015 BBI Immobilien AG in den ersten

Mehr

Unternehmenspräsentation

Unternehmenspräsentation Unternehmenspräsentation 16. Juni 2016 Rolf Bassermann Daimler Investor Relations 1. Wertpapier-Forum Volksbank Hohenzollern-Balingen Inhalt Ergebnis 2015 und Q1 2016 Ausblick für 2016 Handlungsfelder

Mehr

OVB Holding AG. Neunmonatsbericht 2008 1. Januar 30. September 2008. 6. November 2008, Conference Call. Michael Frahnert, CEO Oskar Heitz, CFO

OVB Holding AG. Neunmonatsbericht 2008 1. Januar 30. September 2008. 6. November 2008, Conference Call. Michael Frahnert, CEO Oskar Heitz, CFO OVB Holding AG Neunmonatsbericht 2008 1. Januar 30. September 2008 6. November 2008, Conference Call Michael Frahnert, CEO Oskar Heitz, CFO 1 Agenda 1 Kernaussagen 9 M/2008 2 Operative Kennzahlen 3 Finanzinformationen

Mehr

Die Masterflex Group. 30. März 2015

Die Masterflex Group. 30. März 2015 Die Masterflex Group 30. März 2015 Agenda Überblick 3 Das Jahr 2014 in Zahlen 4 Aktionariat 10 Das Geschäftsmodell 11 Unsere Wachstumsstrategie 14 Ausblick 16 Anhang 18 2 Die Masterflex SE im Überblick

Mehr

Inhaltsverzeichnis. A Wichtige Kennzahlen 4. B Daimler am Kapitalmarkt 6

Inhaltsverzeichnis. A Wichtige Kennzahlen 4. B Daimler am Kapitalmarkt 6 Zwischenbericht Q3 2015 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis. A Wichtige Kennzahlen 4 B Daimler am Kapitalmarkt 6 C Konzernzwischenlagebericht 7-20 Geschäftsentwicklung 7 Ertragslage 9 Finanzlage 11 Vermögenslage

Mehr

Continental AG peilt einen Jahresumsatz von 25 Milliarden Euro an

Continental AG peilt einen Jahresumsatz von 25 Milliarden Euro an Pressemitteilung - 1 - Continental AG peilt einen Jahresumsatz von 25 Milliarden Euro an Automobilzulieferer wird Netto-Finanzschulden 2008 wie geplant zurückführen Umsatz steigt nach neun Monaten auf

Mehr

Konzern-Neunmonatsbericht 2013

Konzern-Neunmonatsbericht 2013 Konzern-Neunmonatsbericht 2013 01. Januar 2013 30. September 2013 Unternehmensgruppe-Kennzahlen (HGB) Ergebnis 01.01.2013 30.09.2013 01.01.2012 30.09.2012(*) Umsatz TEUR 21.878 24.706 Ergebnis vor Abschr.

Mehr

T E L E F O N K O N F E R E N Z 1. 3. Quartal 2007. 8. November 2007

T E L E F O N K O N F E R E N Z 1. 3. Quartal 2007. 8. November 2007 T E L E F O N K O N F E R E N Z 1. 3. Quartal 8. November Highlights Konzern 1. 3. Quartal Verkauf von DEUTZ Power Systems zum 30. September vollzogen, Veräußerungsgewinn im 3. Quartal 132 Mio. vor Steuern

Mehr

FUCHS PETROLUB / Q1 2014 Presse-Telefonkonferenz

FUCHS PETROLUB / Q1 2014 Presse-Telefonkonferenz FUCHS PETROLUB / Q1 2014 Presse-Telefonkonferenz Stefan Fuchs, Vorsitzender des Vorstands Dr. Alexander Selent, Stv. Vorsitzender des Vorstands Mannheim, 5. Mai 2014 FUCHS ist gut in das Jahr 2014 gestartet

Mehr

Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. Juni 2013 60 Years of Passion for Logistics. Dr. Volker Hues, CFO 8. August 2013

Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. Juni 2013 60 Years of Passion for Logistics. Dr. Volker Hues, CFO 8. August 2013 Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 30. Juni 2013 60 Years of Passion for Logistics Dr. Volker Hues, CFO 8. August 2013 Highlights 2. Quartal 2013 starkes 2. Quartal für Jungheinrich Auftragseingangswert

Mehr

P R E S S E - I N F O R M A T I O N

P R E S S E - I N F O R M A T I O N P R E S S E - I N F O R M A T I O N 04. Mai 2005 Joachim Weith Tel.: 06172/6082101 Fax: 06172/6082294 e-mail: pr-fmc@fmc-ag.de www.fmc-ag.com Fresenius Medical Care AG veröffentlicht Geschäftszahlen des

Mehr

Zusätzliche Produktionskapazitäten für die Mercedes-Benz A-Klasse: Auftragsfertigung bei Valmet Automotive beginnt

Zusätzliche Produktionskapazitäten für die Mercedes-Benz A-Klasse: Auftragsfertigung bei Valmet Automotive beginnt Investor Relations Release Zusätzliche Produktionskapazitäten für die Mercedes-Benz A-Klasse: Auftragsfertigung bei Valmet Automotive beginnt 30. August 2013 Erstes Kundenfahrzeug im Valmet Automotive-Werk

Mehr

Perspektiven für Düngemittel- und Salzgeschäft weiterhin günstig

Perspektiven für Düngemittel- und Salzgeschäft weiterhin günstig Kassel, 10. November 2011 Umsatz und Ergebnis im dritten Quartal erheblich gestiegen Perspektiven für Düngemittel- und Salzgeschäft weiterhin günstig Weltweit hohe Düngemittelnachfrage im abgelaufenen

Mehr

Nutzfahrzeug-Vorstand Dr. Wolfgang Bernhard zieht positive Bilanz nach ersten 90 Tagen

Nutzfahrzeug-Vorstand Dr. Wolfgang Bernhard zieht positive Bilanz nach ersten 90 Tagen Ansprechpartner: Telefon: Heinz Gottwick +49 (0) 711 17 41525 Uta Leitner +49 (0) 711 17 41526 Presse-Information 2. Juli 2013 Nutzfahrzeug-Vorstand Dr. Wolfgang Bernhard zieht positive Bilanz nach ersten

Mehr

Daimler und der chinesische Autobauer BAIC wollen auch beim Leasing eng zusammenarbeiten

Daimler und der chinesische Autobauer BAIC wollen auch beim Leasing eng zusammenarbeiten Daimler Financial Services Presse-Information Daimler und der chinesische Autobauer BAIC wollen auch beim Leasing eng zusammenarbeiten 22. März 2015 BAIC Motor Corporation plant Erwerb von 35 Prozent der

Mehr

Die größten Automobilhersteller weltweit. Eine Analyse wichtiger Bilanzkennzahlen Kalenderjahr 2013

Die größten Automobilhersteller weltweit. Eine Analyse wichtiger Bilanzkennzahlen Kalenderjahr 2013 Die größten Automobilhersteller weltweit Eine Analyse wichtiger Bilanzkennzahlen Kalenderjahr 203 Design der Studie Peter Fuß Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Partner/Wirtschaftsprüfer/

Mehr

Zwischenmitteilung innerhalb des 1. Halbjahres 2011 gemäß 37x WpHG

Zwischenmitteilung innerhalb des 1. Halbjahres 2011 gemäß 37x WpHG Zwischenmitteilung innerhalb des 1. Halbjahres 2011 gemäß 37x WpHG - 1 - K O N Z E R N K E N N Z A H L E N 01.01.-31.03.2011 01.01.-31.03.2010 T T Umsatzerlöse 3.282 4.479 Bruttoergebnis vom Umsatz 1.105

Mehr

Daimler Trucks übernimmt 10% am russischen Lkw-Hersteller Kamaz

Daimler Trucks übernimmt 10% am russischen Lkw-Hersteller Kamaz Investor Relations Release Daimler Trucks übernimmt 10% am russischen Lkw-Hersteller Kamaz Datum: 12. Dezember 2008 Exklusive strategische Partnerschaft zwischen Daimler Trucks, der weltgrößte Nutzfahrzeughersteller,

Mehr

STRATEGISCH HANDELN 52,8 MRD 2,44 MRD KONZERNUMSATZ KONZERN-EBIT. im Geschäftsjahr 2011. im Geschäftsjahr 2011

STRATEGISCH HANDELN 52,8 MRD 2,44 MRD KONZERNUMSATZ KONZERN-EBIT. im Geschäftsjahr 2011. im Geschäftsjahr 2011 STRATEGISCH HANDELN 52,8 MRD KONZERNUMSATZ 2,44 MRD KONZERN-EBIT 2 EINFACH WACHSEN Der Vorstandsvorsitzende von Deutsche Post DHL ist überzeugt, dass die konsequente Umsetzung der Strategie 2015 Früchte

Mehr

Pressemitteilung Vorläufige Geschäftszahlen 2015

Pressemitteilung Vorläufige Geschäftszahlen 2015 Pressemitteilung Vorläufige Geschäftszahlen 2015 29. Januar 2016 Bernhard Wolf Investor Relations T +49 911 395-2012 bernhard.wolf@gfk.com Jan Saeger Corporate Communications T +49 911 395 4440 jan.saeger@gfk.com

Mehr

KUKA AG Finanzergebnisse Q2/13

KUKA AG Finanzergebnisse Q2/13 KUKA AG Finanzergebnisse Q2/13 07. August 2013 KUKA Aktiengesellschaft Seite 1 I 07. August 2013 Highlights H1/13 1 und Q2/13 1 Solide Entwicklung mit starker Profitabilität Auftragseingänge in H1/13 mit

Mehr

Henkel mit starker Entwicklung im zweiten Quartal

Henkel mit starker Entwicklung im zweiten Quartal News Release 11. August 2016 Henkel setzt erfolgreiche Entwicklung in einem zunehmend schwierigen Umfeld fort Henkel mit starker Entwicklung im zweiten Quartal Umsatz von 4.654 Mio. Euro: organisch +3,2%

Mehr

IR Mitteilung 10. August 2011

IR Mitteilung 10. August 2011 IR Mitteilung 10. August 2011 Commerzbank: 1,2 Mrd Euro Operatives Ergebnis im ersten Halbjahr 2011 Operatives Ergebnis der Kernbank zum 30. Juni 2011 bei 2,1 Mrd Euro Wertkorrektur auf griechische Staatsanleihen

Mehr

ZUM HANDELN GESCHAFFEN. Q1 2013/14 Ergebnispräsentation. 11. Februar 2014. ZUM HANDELN GESCHAFFEN. GJ 2012 Ergebnispräsentation 0

ZUM HANDELN GESCHAFFEN. Q1 2013/14 Ergebnispräsentation. 11. Februar 2014. ZUM HANDELN GESCHAFFEN. GJ 2012 Ergebnispräsentation 0 ZUM HANDELN GESCHAFFEN. 2013/14 Ergebnispräsentation 11. Februar 2014 ZUM HANDELN GESCHAFFEN. GJ 2012 Ergebnispräsentation 0 20. März 2013 METRO AG 2013 2013/14 Highlights Trotz des weiterhin herausfordernden

Mehr

Die größten Automobilhersteller weltweit. Eine Analyse wichtiger Bilanzkennzahlen April bis Juni 2012

Die größten Automobilhersteller weltweit. Eine Analyse wichtiger Bilanzkennzahlen April bis Juni 2012 Die größten Automobilhersteller weltweit Eine Analyse wichtiger Bilanzkennzahlen April bis Juni 2012 Design der Studie Quellen: Quartals- und Geschäftsberichte sowie Pressemitteilungen der Unternehmen,

Mehr

PSA Peugeot Citroën. Finanzergebnisse des Konzerns 2004: Ziele erreicht Operative Marge IFRS: 4,5 % vom Umsatz

PSA Peugeot Citroën. Finanzergebnisse des Konzerns 2004: Ziele erreicht Operative Marge IFRS: 4,5 % vom Umsatz PSA Peugeot Citroën Finanzergebnisse des Konzerns : Ziele erreicht Operative Marge : 4,5 % vom Umsatz : WICHTIGE DATEN konnten die Absatzzahlen des Konzerns erneut gesteigert und die Markteinführungen

Mehr

BMW GROUP QUARTALSBERICHT ZUM 30. JUNI 2012

BMW GROUP QUARTALSBERICHT ZUM 30. JUNI 2012 BMW GROUP QUARTALSBERICHT ZUM 30. JUNI ZUSAMMENFASSUNG. BMW Group bleibt im zweiten Quartal auf Erfolgskurs. Konzern-Umsatz im zweiten Quartal : 19.202. Konzern-Ergebnis vor Steuern im zweiten Quartal

Mehr

Looser Holding weiter auf Erfolgskurs

Looser Holding weiter auf Erfolgskurs Arbon/Schweiz, 24. August 2007 Medienmitteilung Looser Holding weiter auf Erfolgskurs Die Looser Holding AG mit Sitz in Arbon (Schweiz) hat im ersten Halbjahr 2007 den Umsatz, das operative Ergebnis (EBIT)

Mehr

Kapitalmarktinformation

Kapitalmarktinformation Seite 1 / 6 Geschäftsjahr 2015: Dräger trotz Umsatzrekord mit rückläufigem Ergebnis Umsatz legt währungsbereinigt um 2,9 Prozent zu EBIT-Marge bei 2,6 Prozent Einmalaufwendungen belasten Ergebnis Effizienzprogramm

Mehr

Statement Kasper Rorsted Vorsitzender des Vorstands Conference-Call 12. August 2015, 10.30 Uhr

Statement Kasper Rorsted Vorsitzender des Vorstands Conference-Call 12. August 2015, 10.30 Uhr Statement Kasper Rorsted Vorsitzender des Vorstands Conference-Call 12. August 2015, 10.30 Uhr Meine sehr geehrten Damen und Herren, herzlich willkommen zu unserer Telefonkonferenz. Heute Morgen haben

Mehr

INVESTORENINFORMATION 24. November 2005

INVESTORENINFORMATION 24. November 2005 INVESTORENINFORMATION 24. November 2005 Wiener Städtische Konzern von Jänner bis September 2005 (nach IFRS)*: Starke Steigerung des Konzerngewinns (vor Steuern) auf rd. 188 Mio. Euro Gewinn-Ziel (vor Steuern)

Mehr

Verbessertes Konzernergebnis trotz rückläufiger operativer Entwicklung im 1. Quartal 2009/2010 / Positiver Ausblick für Gesamtjahr bestätigt

Verbessertes Konzernergebnis trotz rückläufiger operativer Entwicklung im 1. Quartal 2009/2010 / Positiver Ausblick für Gesamtjahr bestätigt Verbessertes Konzernergebnis trotz rückläufiger operativer Entwicklung im 1. Quartal 2009/2010 / Positiver Ausblick für Gesamtjahr bestätigt Konzernergebnis um rund zwölf Prozent verbessert Umsatz und

Mehr

P R E S S E - I N F O R M A T I O N

P R E S S E - I N F O R M A T I O N P R E S S E - I N F O R M A T I O N 30. April 2008 Joachim Weith Konzern-Kommunikation Tel.: 06172/6082101 Fax: 06172/6082294 e-mail: pr@fmc-ag.de www.fmc-ag.de Fresenius Medical Care mit sehr gutem Start

Mehr

JENOPTIK AG Telefonkonferenz Ergebnisse des 1. Quartals 2009 und Ausblick. 13. Mai 2009

JENOPTIK AG Telefonkonferenz Ergebnisse des 1. Quartals 2009 und Ausblick. 13. Mai 2009 JENOPTIK AG Telefonkonferenz Ergebnisse des 1. Quartals 2009 und Ausblick 13. Mai 2009 Jenoptik - a global optoelectronics player Konzernergebnis 1. Quartal 2009 Segmentberichterstattung Ausblick 1. Quartal

Mehr

Stuttgart, 15.4.2005

Stuttgart, 15.4.2005 P R E S S E M I T T E I L U N G Stuttgart, 15.4.2005 Topic: EUWAX AG erzielt Quartalsüberschuss im Rahmen der Jahresplanung 2005 Ergebnis je Aktie im 1. Quartal 2005 bei 0,76 (-36,2 % im Vorjahresvergleich)

Mehr

SAF-HOLLAND: Gute Ergebnisentwicklung im Jahresverlauf

SAF-HOLLAND: Gute Ergebnisentwicklung im Jahresverlauf SAF-HOLLAND: Gute Ergebnisentwicklung im Jahresverlauf Konzernumsatz verläuft planmäßig Deutliche Steigerung der Ertragskraft Umsatz- und Ergebnisziel für 2013 bestätigt Luxemburg, 07. November 2013 Bei

Mehr

Deutliche Verbesserung der Halbjahresergebnisse, Ziele für 2010 nach oben korrigiert

Deutliche Verbesserung der Halbjahresergebnisse, Ziele für 2010 nach oben korrigiert Nanterre, 22. Juli 2010 Deutliche Verbesserung der Halbjahresergebnisse, Ziele für 2010 nach oben korrigiert Die wichtigsten Entwicklungen des ersten Halbjahres 2010 Faurecia konnte seine Ergebnisse im

Mehr

Continental hebt Jahresprognose auf über 25 Milliarden Euro Umsatz und 9 Prozent bereinigte EBIT-Marge an

Continental hebt Jahresprognose auf über 25 Milliarden Euro Umsatz und 9 Prozent bereinigte EBIT-Marge an Pressemitteilung - 1 - Continental hebt Jahresprognose auf über 25 Milliarden Euro Umsatz und 9 Prozent bereinigte EBIT-Marge an Operatives Ergebnis (EBIT) steigt nach neun Monaten auf 1,38 Mrd Umsatz

Mehr

Zwischenbericht Q1 2012

Zwischenbericht Q1 2012 Zwischenbericht Q1 2012 Inhaltsverzeichnis 1 Wichtige Kennzahlen (Seite 3) 2 Konzernzwischenlagebericht (Seiten 4-13) 4 Geschäftsentwicklung 6 Ertragslage 7 Finanzlage 9 Vermögenslage 11 Mitarbeiter 11

Mehr

Konzernergebnisse 2010 und Finanzierung, Thomas Rabe Bilanzpressekonferenz, Bertelsmann AG, 29. März 2011 in Berlin

Konzernergebnisse 2010 und Finanzierung, Thomas Rabe Bilanzpressekonferenz, Bertelsmann AG, 29. März 2011 in Berlin Konzernergebnisse 2010 und Finanzierung, Thomas Rabe Bilanzpressekonferenz, Bertelsmann AG, 29. März 2011 in Berlin Konzernergebnisse 2010 und Finanzierung Thomas Rabe, Finanzvorstand der Bertelsmann AG

Mehr

Jungheinrich-Konzern Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 6. November 2013 60 Years of Passion for Logistics

Jungheinrich-Konzern Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 6. November 2013 60 Years of Passion for Logistics Jungheinrich-Konzern Telefonkonferenz Zwischenbericht zum 6. November 2013 60 Years of Passion for Logistics Hans-Georg Frey, CEO Dr. Volker Hues, CFO 6. November 2013 Highlights 3. Quartal 2013 3. Quartal

Mehr

EBIT-Prognose für 2010 nach positiven Q2-Ergebnissen erhöht

EBIT-Prognose für 2010 nach positiven Q2-Ergebnissen erhöht EBIT-Prognose für 2010 nach positiven Q2-Ergebnissen erhöht Umsatz mit 645 Mio. 10 % über H1/2009 EBIT plus 13 % auf 65 Mio. beinhaltet außerordentlichen Ertrag von rund 5 Mio. Ergebnis vor Steuern plus

Mehr

Pressemitteilung. Schaeffler mit gutem Jahresauftakt. 1. Quartal 2016

Pressemitteilung. Schaeffler mit gutem Jahresauftakt. 1. Quartal 2016 Pressemitteilung 1. Quartal 2016 Schaeffler mit gutem Jahresauftakt Umsatz mit 3,3 Mrd. Euro leicht über Vorjahr Währungsbereinigter Anstieg um 2,4 % Sparte Automotive wächst erneut stärker als der Markt

Mehr

Daimler-Hauptversammlung: Wichtige strategische Weichen für eine erfolgreiche Zukunft sind gestellt

Daimler-Hauptversammlung: Wichtige strategische Weichen für eine erfolgreiche Zukunft sind gestellt Daimler-Hauptversammlung: Wichtige strategische Weichen für eine erfolgreiche Zukunft sind gestellt Vorstandsvorsitzender Dr. Dieter Zetsche bekräftigt Ergebnisprognose für 2010 Investor Relations Release

Mehr

Zwischenbericht I 1. Quartal 2009. 12. Mai 2009

Zwischenbericht I 1. Quartal 2009. 12. Mai 2009 Zwischenbericht I 1. Quartal 2009 12. Mai 2009 Highlights Q1/09 Risiken Rückgang Auftragseingang wegen der weltweiten Rezession um 47,1% von 404,3 Mio. (Q1/08) auf 213,7 Mio. (Q1/09) EBIT verringert sich

Mehr

Geschäftsbereich Pumpen und Motorkomponenten: Umsatz auf Rekordniveau

Geschäftsbereich Pumpen und Motorkomponenten: Umsatz auf Rekordniveau PRESSEMITTEILUNG SHW AG: Umsatz und EBITDA weiterhin im Zielkorridor Umsatzanstieg im ersten Halbjahr um 13,2 Prozent auf 240,1 Mio. Euro Bereinigtes EBITDA auf 23,0 Mio. Euro verbessert Beschleunigte

Mehr

Zwischenmitteilung nach 37x Abs. 1 WpHG - ALBIS Leasing AG

Zwischenmitteilung nach 37x Abs. 1 WpHG - ALBIS Leasing AG Zwischenmitteilung nach 37x Abs. 1 WpHG - ALBIS Leasing AG Zwischenmitteilung zum 10.05.2011 Die operativen Gesellschaften der ALBIS Leasing Gruppe berichten für die ersten vier Monate des Jahres 2011

Mehr

Zwischenbericht zum 30. Juni 2015

Zwischenbericht zum 30. Juni 2015 12. August 2015 Zwischenbericht zum 30. Juni 2015 Telefonkonferenz Presse Per Utnegaard, CEO Eindrücke Bilfinger befindet sich in schwieriger Zeit Vertrauen von Öffentlichkeit und Kapitalmarkt nach Gewinnwarnungen

Mehr

Zwischenmitteilung. gemäß 37x WpHG innerhalb des zweiten Halbjahres des Geschäftsjahres 2009 der Vilmaris GmbH & Co. KGaA VILMARIS

Zwischenmitteilung. gemäß 37x WpHG innerhalb des zweiten Halbjahres des Geschäftsjahres 2009 der Vilmaris GmbH & Co. KGaA VILMARIS Zwischenmitteilung gemäß 37x WpHG innerhalb des zweiten Halbjahres des Geschäftsjahres 2009 der Vilmaris GmbH & Co. KGaA VILMARIS Vilmaris GmbH & Co. KGaA Inhalt 3 Konjunkturelle Entwicklung 4 Geschäftsverlauf

Mehr

1. Halbjahr 2010: Linde setzt Aufwärtstrend fort und erwartet Ergebnis über Rekordjahr 2008

1. Halbjahr 2010: Linde setzt Aufwärtstrend fort und erwartet Ergebnis über Rekordjahr 2008 Pressemitteilung 1. Halbjahr 2010: Linde setzt Aufwärtstrend fort und erwartet Ergebnis über Rekordjahr 2008 Konzernumsatz um 11,5 Prozent auf 6,104 Mrd. EUR gewachsen Operatives Konzernergebnis* überproportional

Mehr

Sehr geehrte Abonnentin, sehr geehrter Abonnent,, Sehr geehrte Abonnentin, sehr geehrter Abonnent, Sehr geehrte Abonnentin, sehr geehrter Abonnent,

Sehr geehrte Abonnentin, sehr geehrter Abonnent,, Sehr geehrte Abonnentin, sehr geehrter Abonnent, Sehr geehrte Abonnentin, sehr geehrter Abonnent, Bonn, 3. August 2010 Sehr geehrte Abonnentin, sehr geehrter Abonnent,, Sehr geehrte Abonnentin, sehr geehrter Abonnent, Sehr geehrte Abonnentin, sehr geehrter Abonnent, heute haben wir den Zwischenbericht

Mehr

KLÖCKNER & CO SE TROTZ DEUTLICH BESSEREM 2. QUARTAL MIT ERGEBNISRÜCKGANG IM 1. HALBJAHR 2015

KLÖCKNER & CO SE TROTZ DEUTLICH BESSEREM 2. QUARTAL MIT ERGEBNISRÜCKGANG IM 1. HALBJAHR 2015 Pressemitteilung Klöckner & Co SE Am Silberpalais 1 47057 Duisburg Deutschland Telefon: +49 (0) 203-307-2050 Fax: +49 (0) 203-307-5025 E-Mail: christian.pokropp@kloeckner.com Internet: www.kloeckner.com

Mehr

BayernLB nach neun Monaten operativ weiter auf Kurs

BayernLB nach neun Monaten operativ weiter auf Kurs 17. November 2014 BayernLB nach neun Monaten operativ weiter auf Kurs Vorsteuerergebnis von 561 Mio. Euro resultiert fast komplett aus kundenbezogenem Kerngeschäft (502 Mio. Euro) Zinsüberschuss stabil,

Mehr

Audi Kommunikation. Axel Strotbek. Rede. Jahrespressekonferenz. 10. März 2015 AUDI AG, Ingolstadt

Audi Kommunikation. Axel Strotbek. Rede. Jahrespressekonferenz. 10. März 2015 AUDI AG, Ingolstadt Axel Strotbek Rede Jahrespressekonferenz 10. März 2015 AUDI AG, Ingolstadt Rede zur Jahrespressekonferenz Axel Strotbek Mitglied des Vorstands der AUDI AG, Finanz- und Organisation Ingolstadt, 10. März

Mehr

P R E S S E M I T T E I L U N G

P R E S S E M I T T E I L U N G P R E S S E M I T T E I L U N G CBRE GROUP, INC. MELDET UMSATZWACHSTUM VON 26% FÜR 2014 UND 25% FÜR DAS VIERTE QUARTAL 2014 - Bereinigter Gewinn je Aktie steigt 2014 um 17 Prozent; oder um 31 Prozent exklusive

Mehr

Zwischenbericht 9 Monate 2014/15. Analysten-Telefonkonferenz am 13.08.2015

Zwischenbericht 9 Monate 2014/15. Analysten-Telefonkonferenz am 13.08.2015 Zwischenbericht 9 Monate 2014/15 Analysten-Telefonkonferenz am 13.08.2015 1 Aurubis mit sehr gutem Ergebnis nach 9 Monaten 9 Monate GJ 2014/15 9 Monate GJ 2013/14 EBT operativ (Mio. ) 261 75 Netto Cashflow

Mehr

Inhalt. 2014 Softship AG Konzern Zwischenmitteilung gemäß 37x WpHG der Softship AG Seite 2 von 6

Inhalt. 2014 Softship AG Konzern Zwischenmitteilung gemäß 37x WpHG der Softship AG Seite 2 von 6 Zwischenmitteilung im 1. Halbjahr 2014 Inhalt Konzern-Struktur... 3 Wirtschaftliche Entwicklung im Konzern... 3 Geschäftsentwicklung der Segmente... 4 Aktuelle Entwicklung und Ausblick... 5 Allgemeine

Mehr

Mercedes-Benz setzt Wachstumsstrategie 2020 konsequent weiter um

Mercedes-Benz setzt Wachstumsstrategie 2020 konsequent weiter um Mercedes-Benz setzt Wachstumsstrategie 2020 konsequent weiter um Investor Relations Release Datum: 29. März 2012 Bestes erstes Quartal beim Absatz erwartet Werkseröffnung in Kecskemét weiterer Meilenstein

Mehr

Aktionärsbrief zum 30. September 2003 über den Geschäftsverlauf in den ersten drei Quartalen 2003 =============================

Aktionärsbrief zum 30. September 2003 über den Geschäftsverlauf in den ersten drei Quartalen 2003 ============================= Aktionärsbrief zum 30. September 2003 über den Geschäftsverlauf in den ersten drei Quartalen 2003 ============================= Sehr geehrte Aktionärinnen und Aktionäre, der Schaltbau-Konzern konnte im

Mehr

Halbjahresbericht 2006. der EMS-Gruppe

Halbjahresbericht 2006. der EMS-Gruppe Halbjahresbericht 2006 der EMS-Gruppe EMS-CHEMIE HOLDING AG Domat/Ems Schweiz Inhalt Die EMS-Gruppe Die EMS-Gruppe im 1. Halbjahr 2006 3 Vorschau 2006 4 Konsolidierte Halbjahresrechnung Finanzberichterstattung

Mehr