Schulinterner Lehrplan Englisch Allgemeiner Teil

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Schulinterner Lehrplan Englisch Allgemeiner Teil"

Transkript

1 Schulinterner Lehrplan Englisch Allgemeiner Teil Stand: Schuljahr 2014/15 Vrwrt Wie alle Unterrichtsfächer steht auch das Fach Englisch vr der Herausfrderung, Schülerinnen und Schüler gerecht zu werden, die mit unterschiedlichen Vraussetzungen, Mtivatinen, Begabungen und Lernständen zu uns kmmen. Wir in der Sekundarschule Mnheim begreifen das nicht als Prblem, sndern als Chance und Herausfrderung, und nutzen diese Ausgangslage, um Unterricht grundsätzlich s zu gestalten, dass alle Schülerinnen und Schüler ihrem Leistungsstand entsprechend zu Lernfrtschritten kmmen können. Im Zentrum unseres Ansatzes steht die Idee, dass unsere Schülerinnen und Schüler zunehmend selbständiger, selbstgesteuerter und selbstverantwrtlicher lernen. Der vrliegende kmpetenzrientierte schulinterne Lehrplan Englisch basiert auf den landesweiten Vrgaben für die Gesamtschule in Nrdrhein Westfalen. Die gymnasialen Standards werden durch unterschiedliche Anfrderungen gesichert. An der Sekundarschule Mnheim sind die Klleginnen und Kllegen um die stetige Weiterentwicklung des Englischunterrichtes bemüht. Die knkrete Weiterentwicklung des Unterrichts findet in der Fachknferenz statt. Die Struktur und die Aufgaben der Fachknferenz sind im Knzept der Fachknferenzarbeit der Schule festgelegt. Alle wichtigen Unterlagen, die das Fach Englisch betreffen (Einladungen, Prtklle, Lehrplan, Kmpetenzkarten, Checklisten, Klassenarbeiten, Bewertungsbgen, Unterrichtsmaterialien, ) werden im Verwaltungsnetz der Schule Ablage (R) SekS-Kllegium Fachknferenz Englisch abgelegt und stehen den Klleginnen und Kllegen in der Schule wie auch vn zuhause aus zur Verfügung. 1. Das Fachteam Englisch der Sekundarschule Mnheim Dem Fachteam Englisch der Sekundarschule Mnheim gehören im Schuljahr 2014/15 flgende Klleginnen an: Christina Bänsch Claudia Bastian (Stellvertretende Schulleiterin) Yasemin Beyazit (Vrsitzende der Fachknferenz) Sarah Falkenrich Nadija Klvenbach Heike Schlatter (Förderschullehrerin) Renate Schmidt 2. Das Fach Englisch in der Stundentafel Das Fach Englisch ist in der Sekundarschule Mnheim erste Fremdsprache und ist ab der.

2 Klasse 5 für alle Schülerinnen und Schüler verpflichtend. Im Stundenplan ist das Fach Englisch in den Jahrgängen 5 bis 7 mit vier Wchenstunden á 60 Minuten und in den Jahrgängen 8 bis 10 mit drei Wchenstunden á 60 Minuten vertreten. Die Schülerinnen und Schüler haben smit im Fach Englisch vn Klasse 5-10 durchschnittlich zwei Stunden im Schuljahr mehr Lernzeit zur Verfügung, als dies die Stundentafel NRW vrsieht. Vn Klasse 5 bis Klasse 10 findet der Unterricht im Fach Englisch hne äußere Leistungsdifferenzierung statt. Die Schülerinnen und Schüler lernen im Klassenverband. Die gymnasialen Standards werden durch unterschiedliche Anfrderungen gesichert. Verwaltungsnetz der Schule Ablage (R) SekS-Kllegium Stundentafel 3. Aufgaben und Ziele des Englischunterrichtes Schülerinnen und Schüler, die aus der Grundschule zu uns kmmen, sind mit der englischen Sprache in unterschiedlicher Ausprägung vertraut. Allen ist jedch gemeinsam, dass sie Englisch als Schulfach bereits kennen. Aufgabe und Ziel des Englischunterrichts der Sekundarstufe I ist es deshalb, die in der Grundschule erwrbenen Sprachkmpetenzen der Schüler/innen kntinuierlich zu erweitern und die Fähigkeit und Bereitschaft zur Kmmunikatin in der Fremdsprache weiter zu entwickeln. In den Jahrgangsstufen 5 und 6 werden schwerpunktmäßig Orientierungen für das Alltagsleben vermittelt, die in realistischen Kntexten stehen, wie z.b. das Leben in der Schule, das Familienleben, Freizeit & Freunde etc. In den Jahrgangsstufen 7 und 8 erfahren die Schülerinnen und Schüler vertiefende Einblicke in das private und öffentliche Leben der Menschen in England. Darüber hinaus gelten für den Englischunterricht in der Sekundarschule flgende Grundsätze: Der Englischunterricht fördert die Schülerinnen und Schüler im Aufbau vn Kmpetenzen in allen Kmpetenzbereichen. Der Aufbau kmmunikativer und interkultureller Kmpetenz erflgt integrativ in kmplexen Unterrichtsvrhaben, in denen eine Vielfalt unterschiedlicher Methden und Verfahren zur Bearbeitung realitätsnaher, anwendungsrientierter Aufgabenstellungen eingesetzt wird. Zur Förderung interkultureller Handlungsfähigkeit werden authentische Texte und Medien eingesetzt, die den Schülerinnen und Schülern exemplarisch vertiefte Einblicke in die Lebenswirklichkeiten englischsprachiger Länder vermitteln. Unabhängig vn der gewählten Frm der Lernrganisatin wird Englisch in allen Phasen des Unterrichts als Kmmunikatins- und Arbeitssprache verwendet. Der Englischunterricht pflegt einen psitiven, entwicklungsrientierten Umgang mit der individuellen sprachlichen Leistung. Diagnse und individuelle Förderung sind eng verzahnt. Fehler werden als Lerngelegenheiten betrachtet und bieten die Möglichkeit zu selfcrrectin und wertschätzender peer crrectin. Das Englischlernen ist geprägt vn Transparenz und dkumentierter Reflexin über die Sprache und Sprachverwendung (peer assessment, evaluatin sheets, Erwartungshriznte mit Förderempfehlungen), um s die Basis für lebenslanges 2

3 Lernen zu schaffen und die Entwicklung individueller Mehrsprachigkeitsprfile zu fördern. Mündlichkeit hat im Englischunterricht einen hhen Stellenwert. Dies wird sichtbar in der Auswahl vn Lernarrangements, die mnlgisches, dialgisches und multilgisches Sprechen fördern. Daraus ergibt sich für den kmpetenzrientierte Englischunterricht flgende Aufgaben: Förderung der kmmunikative Kmpetenzen: Hörverstehen, Hör-Sehverstehen, Leseverstehen, Schreiben, Sprachmittlung, Sprechen: an Gesprächen teilnehmen, zusammenhängendes Sprechen Förderung der sprachlichen Mitteln und sprachliche Krrektheit (Sprache): Vkabeln, Grammatik, Orthgraphie Förderung der methdische Kmpetenzen: Hörverstehen, Leseverstehen, Sprechen und Schreiben, Umgang mit Texten und Medien, selbstständiges und kperatives Sprachenlern Förderung der interkulturelle Kmpetenzen: Orientierungswissen zu verschiedenen Themenbereichen des englischsprachigen Raumes, Werte, Haltungen, Einstellungen, Handeln in Begegnungssituatinen Die Kmpetenzen werden im Unterricht nicht isliert erwrben, sndern werden in den verschiedenen Unterrichtssituatinen in jeweils unterschiedlicher Gewichtung miteinander verknüpft. 4. Zur Didaktik und Methdik des Englischunterrichtes Bei der Umsetzung dieser Aufgaben und Ziele flgt der Englischunterricht in der Sekundarschule Mnheim den flgenden Prinzipien der inhaltlichen und methdischen Gestaltung vn Unterricht: Der Unterricht ist gekennzeichnet vn Unterrichtsfrmen, die vn lehrerbezgener Wissensvermittlung und kperativen Lernfrmen bis hin zur selbstständigen Erarbeitung neuer Inhalte reicht. In jeder Unterrichtsstunde lernen die Schülerinnen und Schüler 30 Minuten gemeinsam. Im Sinne einer gezielten und individuellen Förderung der Schülerinnen und Schüler wird in den zweiten 30 Minuten der Unterrichtsstunde selbstständig mit einer kmpetenzrientierten Checkliste gearbeitet. Die Checkliste bietet vielfältiges, differenziertes und kmpetenzrientiertes Übungs- und Selbstüberprüfungsmaterial und bereitet die Schülerinnen und Schüler systematisch auf die Klassenarbeit vr. Differenziert wird im Unterricht auf drei Kmpetenzebenen: Basis-, Aufbauund Expertenkmpetenzen. 3

4 Verwaltungsnetz der Schule Ablage (R) SekS-Kllegium Knzepte der Schule Unterrichtsknzept für die Fächer Deutsch, Mathematik und Englisch 5. Zum Lehrwerk im Fach Englisch Im Englischunterricht wird mit dem Lehrwerk Lighthuse (Crnelsen Verlag) gearbeitet. Das Lehrwerk fördert und frdert mit einem integrierten Knzept. Es bietet zahlreiche Angebte der Differenzierung, die die unterschiedlichen Leistungsniveaus und Lerngeschwindigkeiten der Schüler/innen berücksichtigen und ein stärker individualisiertes Lernen ermöglichen. Das Lehrwerk fördert die Kmmunikatin und bietet eine Vielfalt an Begleitmaterialien zur Unterstützung der individuellen Förderung. Das digitale Materialpaket zum Lehrwerk bündelt alle verfügbaren zusätzlichen Inhalte und hilft, den Unterricht multimedial zu gestalten. Schüler/innen mit besnderem Förderbedarf Lernen, die zieldifferent unterrichtet werden, arbeiten mit dem Lehrwerk Klick (Crnelsen). Die Fachgruppe Englisch verfügt über eine umfangreiche Materialsammlung, die im Lehrerzimmer untergebracht ist und im Verwaltungsnetz der Schule abgelegt ist. 6. Kmpetenzkarten Englisch Die Unterrichtsvrhaben im Fach Englisch werden auf Kmpetenzkarten beschrieben. Die Kmpetenzkarten beschreiben verbindlich, welche Kmpetenzen Schülerinnen und Schüler am Ende der Unterrichtsreihe verfügen sllen. Verwaltungsnetz der Schule Ablage (R) SekS-Kllegium Fächer Deutsch Kmpetenzkarten 7. Individuelle Förderung im Fach Englisch Die individuelle Förderung der Schüler/innen mit und hne besnderen Förderbedarf wird in der Sekundarschule Mnheim in allen Fächern als gemeinsame Aufgabe verstanden. Fachlehrer/in und Förderlehrer/in übernehmen gleichberechtig Verantwrtung für das Kind. Der individuelle Lernprzess der Schülerinnen und Schüler mit besnderem Förderbedarf wird durch einen individuellen Förderplan begleitet und dkumentiert. Individuelle Förderung wird zum einen durch mehr Lernzeit im Fach Englisch in allen Jahrgängen unterstützt. Im differenzierten Unterricht werden die Schüler/innen zusätzlich temprär gefrdert und gefördert, indem sie in der Basisgruppe bzw. in der Expertengruppe unterrichtet werden. Verwaltungsnetz der Schule Ablage (R) SekS-Kllegium Knzepte der Schule Unterrichtsknzept für die Fächer Deutsch, Mathematik und Englisch Um die Rechtschreibung der Schülerinnen und Schüler zu fördern, schreiben die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5-7 wöchentlich einen Vkabeltest. Ein weiterer wichtiger Bereich der individuellen Förderung ist die Reflexin des eigenen Lernens im Fach Englisch. Zum einen reflektieren Schülerinnen und Schüler am Ende der Unterrichtsstunde den Lernprzess Stunde und zum anderen reflektieren sie einmal in der Wche in ihrem Lerntagebuch ihr individuelles Lernverhalten. Indem sie ihr Lernen in den Blick zu nehmen können sie sich regelmäßig Ziele zum Weiterlernen setzen. 4

5 Auf den Lernentwicklungsgesprächen reflektieren die Schüler/innen ihre Lernentwicklung bezgen auf ein Quartal mit Blick auf alle Fächer. Sie setzen sich smarte Ziele zum Weiterlernen. Zur Förderung der Lernstrategien werden Methden und Lernstrategien, die zuvr im Fach Prjekt Lernen lernen eingeführt und trainiert wrden sind, im Englischunterricht nachhaltig gefördert. 8. Geschlechtergerechtigkeit im Englischunterricht Im Fach Englisch wird den unterschiedlichen Lernzugängen, Denkstilen und den individuellen Fähigkeiten vn Mädchen und Jungen Rechnung getragen. Dabei ist es wie bereits beschrieben - ntwendig, die fachbezgenen Kmpetenzen an der Lebenswelt, den Vrerfahrungen und den Interessen der Schülerinnen und Schüler zu rientieren. Lern- und Arbeitsstrategien sind auf unterschiedliche Lernwege und Lerntypen ausgerichtet. 9. Lernen mit neuen Medien Gerade auch im Bereich des Umgangs mit neuen Medien, die im mdernen Englischunterricht eine wichtige Rlle einnehmen und kmmunikative Möglichkeiten in der Fremdsprache eröffnen, kann fächerübergreifend gearbeitet bzw. an Kenntnisse und Kmpetenzen aus anderen Fächer angeknüpft werden. Die Lernbürs der Sekundarschule swie die mit smartbards und Internetzugang ausgestatteten Lehrerräume bieten alle technischen Vraussetzungen für einen mdernen medial unterstützten Fremdsprachenunterricht. 10. Anfrderungen bis Ende der Klasse 10 In der Sekundarschule Mnheim werden die gymnasialen Standards durch differenzierte Anfrderungen gesichert und beziehen sich auf den mittleren Schulabschluss. In den Klassen 5 und 10 wird unter besnderer Berücksichtigung der individuellen Förderung gemeinsam gelernt (Sekundarschule der integrierten Frm). 11. Leistungsbewertung im Englischunterricht Die Leistungsbewertung im Fach Englisch rientiert sich am Leistungsknzept der Schule. Verwaltungsnetz der Schule Ablage (R) SekS-Kllegium Knzepte der Schule Knzept Leistungsbewertung Die Leistungen im Fach Englisch snstigen Leistungen. setzen sich zusammen aus den schriftlichen und den 5 Gewichtung Bewertung der schriftliche Leistungen im Englischunterricht 50% Bewertung der snstige Leistungen im Englischunterricht 50% Quantität und Kntinuität Mitarbeit Qualität der Mitarbeit Qualität der Mitarbeit in verschiedenen Unterrichtsfrmen

6 Führung der Mappe/ Checkliste Vkabeltest Die Bewertungskriterien für die snstigen Leistungen im Fach Englisch werden in der Übersicht Bewertungskriterien für die snstigen Leistungen beschrieben. Verwaltungsnetz der Schule Ablage (R) SekS-Kllegium Fächer Englisch Bewertungskriterien für die snstigen Leistungen im Fach Englisch Im Fach Englisch werden in allen Jahrgängen differenzierte Klassenarbeit geschrieben. Verwaltungsnetz der Schule Ablage (R) SekS-Kllegium Fächer Englisch Klassenarbeiten Die Schüler/innen erhalten für ihre Leistung Kmpetenzpunkte, die in eine Nte gemäß 48 Schulgesetz umgerechnet werden. Bei erkennbarer Anstrengungsbereitschaft erhalten die Schüler/innen eine psitive Lernprgressin, d.h. sie erhalten zwei Kmpetenzpunkte zusätzlich. Eine negative Lernprgressin kann ebenfalls unter vermerkt werden. Es werden keine Kmpetenzpunkte abgezgen. Ab Klasse 7 bezieht sich die Nte der Klassenarbeiten und die Nte auf dem Zeugnis auf die Grundebene bzw. auf die Erweiterungsebene. Anzahl der Klassenarbeiten im Fach Englisch: Schüler/innen mit dem Förderschwerpunkt Lernen, die nch zielgleich unterrichtet werden, erhalten vm Förderlehrer eine überarbeitete und ihren Fähigkeiten angepasste Checkliste. Den Schüler/innen mit dem Förderschwerpunkt Lernen wird bei den Lernerflgsüberprüfungen ein Nachteilausgleich gewährt. Die Klassenarbeiten werden nur mit Kmpetenzpunkten bewertet. Schülerinnen mit dem Förderpunkt Lernen, die zieldifferent unterrichtet werden, erhalten vm Förderlehrer eine individuelle Förderung in der Basisgruppe Englisch. Sie schreiben eine ihren Fähigkeiten angepasste Klassenarbeit. 6

7 Schüler/innen mit dem Förderschwerpunkt Sprache, die zielgleich unterrichtet werden, erhalten vm Förderlehrer eine überarbeitete und ihren Sprachkmpetenzen angepasste Checkliste. Den Schüler/innen wird bei den Lernerflgsüberprüfungen ein Nachteilausgleich gewährt. Nachteilsausgleiche werden im Fach Englisch nach Beratung mit der Förderlehrerin/ dem Förderlehrer individuell für Kinder mit besnderem Unterstützungsbedarf gewährt. 12. Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung im Fach Englisch Die Fachknferenz Englisch bemüht sich um eine stete Sicherung der Qualität ihrer Arbeit. Dazu dient unter anderem am Ende des Schuljahres die jährliche Evaluatin des schulinternen Curriculums. Die Fachknferenz Englisch berät regelmäßig über die Unterrichtsentwicklung und über die Unterrichtsqualität des Englischunterrichtes. Sie berät zum Ende eines Schuljahres über die kurzfristigen, mittel- und langfristigen fachspezifischen Frtbildungsbedarfe, pririsiert Frtbildungsbedarfe, die dann durch die Schulleitung in den jährlichen Frtbildungsplan eingearbeitet werden. Der Transfer Frtbildungsergebnisse finden in den Fachteams und in der Fachknferenz statt. Eine weitere Maßnahmen zur Qualitätssicherung des Englischunterrichtes sind die Teamsitzungen 5-7, die einmal wöchentlich in einer Stunde stattfinden. Im Mittelpunkt der Arbeit steht die gemeinsame Vrbereitung des Unterrichts im Jahrgang und verbindliche Absprachen (Inhalt und Frm der Klassenarbeit, einheitliche Bewertungsvrgaben, ). Die Fachknferenz evaluiert am Ende jedes Schuljahres die die Qualität des Unterrichtes und der Unterrichtsmaterialien, den schulinternen Lehrplan swie die Arbeit der Fachteams und der Fachknferenz. 13. Interessante Links zum Fach 7

Schulinterner Lehrplan Deutsch Allgemeiner Teil

Schulinterner Lehrplan Deutsch Allgemeiner Teil Sekundarschule Mnheim Schulinterner Lehrplan Deutsch Allgemeiner Teil Schuljahr 2014/15 Vrwrt Wie alle Unterrichtsfächer steht auch das Fach Deutsch vr der Herausfrderung, Schülerinnen und Schüler gerecht

Mehr

Schulinterner Lehrplan Mathematik Allgemeiner Teil

Schulinterner Lehrplan Mathematik Allgemeiner Teil Sekundarschule Mnheim Schulinterner Lehrplan Mathematik Allgemeiner Teil Vrwrt Schuljahr 2014/15 Wie alle Unterrichtsfächer steht auch das Fach Mathematik vr der Herausfrderung, Schülerinnen und Schüler

Mehr

Entwicklungsschwerpunkt Binnendifferenzierung

Entwicklungsschwerpunkt Binnendifferenzierung Entwicklungsschwerpunkt Prjektleitung Mitglieder des Qualitätszirkels Auftraggeber/in Qualitätsbereich und Qualitätskriterium Prjektziel Bezug zum Leitbild Prjektanlass Datenbezug Bisherige Maßnahmen Prjektbegründung

Mehr

Overbergschule Witten Städtische Gemeinschaftshauptschule Sekundarstufe I

Overbergschule Witten Städtische Gemeinschaftshauptschule Sekundarstufe I Overbergschule Witten Städtische Gemeinschaftshauptschule Sekundarstufe I gültig ab 2014/15 Leistungsbewertungsknzept im Fach Deutsch Grundsätze der Leistungsbewertung und Leistungsrückmeldung Lernerflgsüberprüfung

Mehr

Schulcurriculum Latein

Schulcurriculum Latein Schulcurriculum Latein Einleitung: Latein als Mehrzweckfach Der Lateinunterricht hat mehrere fachübergreifende Ziele: Am Mdell der lateinischen Sprache lernen Schülerinnen und Schüler frühzeitig, wie Sprache

Mehr

Elternbrief III. Informationen über die Organisation der Jahrgangsstufen 9 / 10

Elternbrief III. Informationen über die Organisation der Jahrgangsstufen 9 / 10 Gesamtschule des Landkreises Gießen, Wettenberg-Launsbach Schaal 60 35435 Wettenberg GGL, Schaal 60, 36535 Wettenberg Telefn: +49 (641) 82101 Telefax: +49 (641) 85134 http://www.gesamtschule-gleiberger-land.de

Mehr

Folgende Konzepte werden am Otto-von-Taube-Gymnasium für die individuelle Förderung entwickelt und umgesetzt:

Folgende Konzepte werden am Otto-von-Taube-Gymnasium für die individuelle Förderung entwickelt und umgesetzt: Knzept zur Individuellen Förderung Ott-vn-Taube-Gymnasium Individuelle Förderung am Ott-vn-Taube-Gymnasium Gauting Üben, Wiederhlen, Vertiefen Mit diesen Schlagwörtern reagieren immer wieder Bildungsfrscher,

Mehr

Syllabus: Praxisprojekt Werbepsychologie (MMM3020)

Syllabus: Praxisprojekt Werbepsychologie (MMM3020) Syllabus: Praxisprjekt Werbepsychlgie (MMM3020) Prf. Dr. Ulrich Föhl Hchschule Pfrzheim / Pfrzheim University Kurs: Prüfungsart: Wrklad: MMM3020 Praxisprjekt Werbepsychlgie Präsentatinen und Assessments

Mehr

KOMPETENZTRAINING 2016/17

KOMPETENZTRAINING 2016/17 Kursnummer: 2016KA010 Titel der Veranstaltung: KOMPETENZTRAINING 2016/17 Sprachbildung Frühe Sprachförderung Kmpetenztraining Sensibilisierung für Mehrsprachigkeit und interkulturelle Situatinen als Grundlage

Mehr

Menschen entwickeln sich Konzept Zukunft!

Menschen entwickeln sich Konzept Zukunft! Menschen entwickeln sich Knzept Zukunft! Weiterbildung Schritt für Schritt zum Erflg WEITERBILDUNGSKATALOG Seite 1 Menschen entwickeln sich Knzept Zukunft! Passende Nachwuchskräfte und Fachkräfte für das

Mehr

Leistungsbewertungskonzept

Leistungsbewertungskonzept Teil I: Grundsätze der Leistungsbewertung Ein Grundmerkmal aller Benotung ist Transparenz. Dazu gehören zuverlässige Gültigkeit der Beurteilungskriterien sowie ihre Erkennbarkeit und Verständlichkeit für

Mehr

L E I T B I L D & S C H U L P R O F I L 2 0 1 3

L E I T B I L D & S C H U L P R O F I L 2 0 1 3 » die antnkriegergasse RG ORG 23 & Wiener Mittelschule A-1230 Wien, Antn-Krieger-Gasse 25 T (01) 8885252, F (01) 8885252-18 www.antnkriegergasse.at email: sek1.rgrg23@923046.ssr-wien.gv.at» die antnkriegergasse

Mehr

Bewertungs- und Beurteilungsverfahren

Bewertungs- und Beurteilungsverfahren Vrüberlegung Durch Ntebk-Klassen verändert sich der Unterricht. Freie Unterrichtsfrmen und Teamarbeit swie fächerübergreifende Arbeit werden verstärkt. Die Rlle der Lehrkraft ändert sich. Aber auch durch

Mehr

Kernlehrplan. Mathematik. Erweiterte Realschule: H-Bildungsgang

Kernlehrplan. Mathematik. Erweiterte Realschule: H-Bildungsgang Kernlehrplan Mathematik Erweiterte Realschule: H-Bildungsgang 2008 Inhalt Vrwrt Der Beitrag des Faches Mathematik zur Bildung Teil 1: Allgemeine mathematische Kmpetenzen und kumulative Entwicklung Teil

Mehr

eam Wir steuern Projekte auf Erfolgskurs. Coelner Consulting Team Management & Prozesse

eam Wir steuern Projekte auf Erfolgskurs. Coelner Consulting Team Management & Prozesse eam Celner Cnsulting Team Management & Przesse Wir steuern Prjekte auf Erflgskurs. Unser Angebt Inhalt Prjektmanagement...3 Weichen stellen...4 Kurskrrektur...5 Przessabsicherung...6 Punktueller Prjektsupprt...7

Mehr

Checklisten zum Download für den Band in der Reihe Perspektive Praxis. Weiterbildungsberatung. Frank Schröder I Peter Schlögl

Checklisten zum Download für den Band in der Reihe Perspektive Praxis. Weiterbildungsberatung. Frank Schröder I Peter Schlögl Checklisten zum Dwnlad für den Band in der Reihe Perspektive Praxis Frank Schröder I Peter Schlögl Weiterbildungsberatung Qualität definieren, gestalten, reflektieren W. Bertelsmann Verlag 2014 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Leistungskonzept des Silverberg-Gymnasiums in Bedburg

Leistungskonzept des Silverberg-Gymnasiums in Bedburg Leistungskonzept des Silverberg-Gymnasiums in Bedburg 1. Allgemeine Vorbemerkungen Leistungsbewertungen sind ein Instrument, um die im Unterricht vermittelten Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten der

Mehr

Grundlagen zum betrieblichen Gesundheitsberater Weiterbildung für Betriebsräte, Mitarbeiter der Personalabteilung und interessierte Mitarbeiter

Grundlagen zum betrieblichen Gesundheitsberater Weiterbildung für Betriebsräte, Mitarbeiter der Personalabteilung und interessierte Mitarbeiter Weiterbildung für Betriebsräte, Mitarbeiter der Persnalabteilung und Qualifizierungsffensive Textil-/Bekleidungs-/Miederindustrie und Textile Services Der/die betriebliche Gesundheitsberater/in Leistungsfähigkeit

Mehr

Ausschreibung: Zweijährige zertifizierte Weiterbildung Lehrgang Schultheater 2014_16

Ausschreibung: Zweijährige zertifizierte Weiterbildung Lehrgang Schultheater 2014_16 Landesinstitut Hartsprung 23 22529 Hamburg Ausschreibung: Zweijährige zertifizierte Weiterbildung Lehrgang Schultheater 201_16 Sehr geehrte Schulleitungen, liebe Klleginnen und Kllegen, Abteilung Frtbildung,

Mehr

Das Förderkonzept der FNR

Das Förderkonzept der FNR Fridtjf - Nansen Realschule Das Förderknzept der FNR zur individuellen Förderung vn Real- UND Hauptschülern Fridtjf-Nansen-Realschule Lange Straße 18 44579 Castrp-Rauxel Tel.: 02305 97 214 0 Das Förderknzept

Mehr

Konzept Modulare Maßnahme zur beruflichen Integration/Eingliederung Internationaler Fachkräfte

Konzept Modulare Maßnahme zur beruflichen Integration/Eingliederung Internationaler Fachkräfte Knzept Mdulare Maßnahme zur beruflichen Integratin/Eingliederung Internatinaler Fachkräfte Prjektleitung Diplm-Kauffrau MBA Manuela Mntesins 1. Vrstellung und Ntwendigkeit der Maßnahme Die Wirtschaft in

Mehr

Leistungskonzept im Fach Englisch Sek I

Leistungskonzept im Fach Englisch Sek I Leistungskonzept im Fach Englisch Sek I 1. Fachspezifische Besonderheiten Grundlage für Grundsätze der Leistungsbewertung sind 48 SchulG und Kapitel 5 des Kernlehrplans Englisch (Schule in NRW, Nr. 3417

Mehr

Medienkonzept. Pädagogisches Konzept. Argumente für einen Computereinsatz o

Medienkonzept. Pädagogisches Konzept. Argumente für einen Computereinsatz o Medienknzept Pädaggisches Knzept Argumente für einen Cmputereinsatz Das neue Medium ist Mtivatin in sich. Es weckt die natürliche Neugier des Kindes. Medienkmpetenz ist heute unabdingbar für weiteres Lernen.

Mehr

Informationen zur Anerkennung einer Legasthenie an Fachoberschulen und Berufsoberschulen Verfahrensweise in Südbayern

Informationen zur Anerkennung einer Legasthenie an Fachoberschulen und Berufsoberschulen Verfahrensweise in Südbayern Infrmatinen zur Anerkennung einer Legasthenie an Fachberschulen und Berufsberschulen Verfahrensweise in Südbayern Quellen KMBek Nr. IV/1a-S 7306/4-4/127 883 vm 16.11.1999 (KWMBl I Nr. 23/1999) KMS VII.5-5

Mehr

Linssen & Rausch Unternehmensberatung GmbH

Linssen & Rausch Unternehmensberatung GmbH Linssen & Rausch Unternehmensberatung GmbH Caching Przess der persönlichen Entwicklung Unterstützung zielrientierten Handelns Linssen-Rausch GmbH Kaiserstraße 34, 53113 Bnn, 0228 / 2420551 Geschäftsführung:

Mehr

Unterricht und Schullaufbahn an der Sekundarschule Lohmar

Unterricht und Schullaufbahn an der Sekundarschule Lohmar Unterricht und Schullaufbahn an der Sekundarschule Lohmar Präsentation der Sekundarschule Lohmar 1. Welche Unterrichtsfächer werden an der Sekundarschule Lohmar unterrichtet? 2. Welche Formen der inneren

Mehr

Deutsch auf muttersprachlichem Niveau (DaM)

Deutsch auf muttersprachlichem Niveau (DaM) Schulcurriculum Deutsch auf muttersprachlichem Niveau (DaM) Klasse 8 Deutsche Schule Helsinki Malminkatu 14 00100 Helsinki Finnland Stand: 1. Juni 2015 1. Einleitende Bemerkungen Der Deutschunterricht

Mehr

6. Bestimmungen für schriftliche Arbeiten in der Grundstufe (Primarstufe)

6. Bestimmungen für schriftliche Arbeiten in der Grundstufe (Primarstufe) 1 von 5 23.01.2007 22:57 Anlage 2: Richtlinien für Leistungsnachweise Anlage 2 Richtlinien für Leistungsnachweise 1. Korrektur und Beurteilung schriftlicher und anderer Leistungsnachweise sollen so erfolgen,

Mehr

Es gibt nichts Ungerechteres als die gleiche Behandlung von Ungleichen. Paul F. Brandwein, 1994

Es gibt nichts Ungerechteres als die gleiche Behandlung von Ungleichen. Paul F. Brandwein, 1994 Knzept zur Binnendifferenzierung Ott-vn-Taube-Gymnasium Druck abbauen Freude am Lernen vermitteln Es gibt nichts Ungerechteres als die gleiche Behandlung vn Ungleichen. Paul F. Brandwein, 1994 Inhalt des

Mehr

Erläuterungen zur Vergabe des MINT-EC-Zertifikats (Stand: 04/2015)

Erläuterungen zur Vergabe des MINT-EC-Zertifikats (Stand: 04/2015) Erläuterungen zur Vergabe des MINT-EC-Zertifikats (Stand: 04/2015) Dieses Dkument enthält Ergänzungen und Erläuterungen der Vergaberichtlinien des MINT-EC- Zertifikats, die in der Brschüre Das MINT-EC-Zertifikat

Mehr

Virtuelle Teams: So gelingt die Zusammenarbeit

Virtuelle Teams: So gelingt die Zusammenarbeit Virtuelle Teams: S gelingt die Zusammenarbeit Julia Brn Fünf Jahre nline unterstütztes Lernen im Rahmen vn rpi-virtuell - das heißt auch fünf Jahre virtuelle Zusammenarbeit. Denn die Knzeptin und Begleitung

Mehr

Schule Hohe Geest. Seite 1 10.05.2011. Mittelstufenkonzept

Schule Hohe Geest. Seite 1 10.05.2011. Mittelstufenkonzept Schule Hhe Geest Mittelstufenknzept 1. Vrbemerkung Die Mittelstufe der Schule Hhe Geest umfasst die Jahrgänge 7 bis 9 des Gymnasiums und im Reginalschulteil die Jahrgänge 7 bis 9 (Hauptschulabschluss)

Mehr

Hessischer Jugendring

Hessischer Jugendring Ausbildungsmindeststandards für Jugendleiter/innen in der Kinder- und Jugendarbeit in Hessen Angesichts der vielfach beschriebenen gesellschaftlichen Mdernisierungsentwicklungen ist davn auszugehen, dass

Mehr

1. Das Modulhandbuch in der Qualitätssicherung von Studiengängen

1. Das Modulhandbuch in der Qualitätssicherung von Studiengängen Maika Büschenfeldt, Birgit Achterberg, Armin Fricke Qualitätssicherung im Mdulhandbuch Zusammenfassung: Als zentrales Dkument der Knzeptin eines Studiengangs und seiner Mdule ist ein in sich stimmiges

Mehr

Ausbildungskonzept. Leitlinien für die praktische Ausbildung der zweijährigen Berufsfachschule Sozialpädagogik

Ausbildungskonzept. Leitlinien für die praktische Ausbildung der zweijährigen Berufsfachschule Sozialpädagogik Ausbildungsknzept Leitlinien für die praktische Ausbildung der zweijährigen Berufsfachschule Szialpädaggik Stand: September 2015 Ausbildungsknzept am Lernrt Praxis Leitlinien für die Praktika der Berufsfachschule

Mehr

Systemische Familienhilfe

Systemische Familienhilfe Systemische Grundlagenkurs der DGSF-anerkannten Weiterbildung Systemische Beratung Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) Das Systemische Zentrum der wisp

Mehr

Gesamtschule der Stadt Ahaus

Gesamtschule der Stadt Ahaus Gesamtschule der Stadt Ahaus Eine Schule für alle Was leistet die Gesamtschule Ahaus? Für welche Kinder ist sie geeignet? Wie wird an der Gesamtschule Ahaus gelernt? Welche Abschlüsse sind möglich? Welche

Mehr

Freiburger Bildungspaket Förderkriterien

Freiburger Bildungspaket Förderkriterien Förderkriterien Seite 1 1. Antragsberechtigte: Freiburger Bildungspaket Förderkriterien Antragsberechtigte sind alle Grund- und Snderschulen swie alle allgemeinbildenden weiterführenden Schulen. Bei den

Mehr

Leitfaden durch die Zentralen Abschlussprüfungen

Leitfaden durch die Zentralen Abschlussprüfungen Leitfaden durch die Zentralen Abschlussprüfungen Abschlüsse für Eltern swie für Schüler/innen - der Hermann-Allmers-Schule Hagen 1Nach dem 9. Jahrgang kann nur der Hauptschulabschluss erwrben werden. Nach

Mehr

DVGW SDV GmbH - Anweisung SDV-001 Qualitätssicherung und Prozesse für Qualifikationsmaßnahmen

DVGW SDV GmbH - Anweisung SDV-001 Qualitätssicherung und Prozesse für Qualifikationsmaßnahmen DVGW SDV GmbH - Anweisung SDV-001 Qualitätssicherung und Przesse für Qualifikatinsmaßnahmen Stand: 23.04.2014 Versin: 001 Verantwrtliche Stelle: Geschäftsführung Freigabe (Ort / Datum): 23.04.2014 Unterschrift:

Mehr

Ausbildung. Trainer in der Arbeitswelt

Ausbildung. Trainer in der Arbeitswelt Ausbildung Trainer in der Arbeitswelt Zertifizierung nach DIN EN ISO/IEC 17024:2003 Trainer Ausbildung Prfessinelle Lernprzesse in der Arbeitswelt Bei nach wie vr anhaltendem Bedarf an beruflicher Weiterbildung

Mehr

MEDIENENTWICKLUNGSPLAN

MEDIENENTWICKLUNGSPLAN 1 MEDIENENTWICKLUNGSPLAN Snderpädaggisches Förderzentrum Viechtach 2 Verfasser und Ansprechpartner: Beatrice Ehlenberger Jhann Miedaner Christine Mader Kntakt: Snderpädaggisches Förderzentrum Viechtach

Mehr

Grundlagen Landschaft Bildung Tourismus 3 GL LBT 3

Grundlagen Landschaft Bildung Tourismus 3 GL LBT 3 MODULGUIDE Grundlagen Landschaft Bildung Turismus 3 GL LBT 3 F t : J n a s B a u m a n n, L B T 3 F S 2 0 1 5 Semest er 4 M dulleitung Urs Müll er Dzierend e im Mdul Urs Müll er Birgit Reut z, Priska Müller,

Mehr

Herzlich Willkommen. Informationsabend für die Eltern der Viertklässler. Elterninformation zu den Schulformen der weiterführenden Schulen

Herzlich Willkommen. Informationsabend für die Eltern der Viertklässler. Elterninformation zu den Schulformen der weiterführenden Schulen Herzlich Willkommen Informationsabend für die Eltern der Viertklässler Schulform Gesamtschule Schulform Gesamtschule Aufnahme und Dauer der Bildungsgänge An der Gesamtschule werden Schüler und Schülerinnen

Mehr

Eine gemeinsame Strategie zur Verringerung des Anteils formal gering qualifizierter Personen in Wien

Eine gemeinsame Strategie zur Verringerung des Anteils formal gering qualifizierter Personen in Wien Eine gemeinsame Strategie zur Verringerung des Anteils frmal gering qualifizierter Persnen in Wien Die Ausgangslage für den Qualifikatinsplan Wien Wien liegt im Spitzenfeld der lebenswertesten Städte der

Mehr

Bildungswissenschaftliche Sicht. Ute Reckhaus 14.04.2015

Bildungswissenschaftliche Sicht. Ute Reckhaus 14.04.2015 Bildungswissenschaftliche Sicht Ute Reckhaus 14.04.2015 Grenzlinien zwischen Nrmalem und Nicht-Nrmalem werden durch Zeitgeist bestimmt (Trebbin, 2013, S. 135) Krankheit und Inferirisierung knzentrieren

Mehr

> Fachgruppe Englisch. Fachspezifisches Konzept für das Praxissemester in der Ausbildungsregion Münster

> Fachgruppe Englisch. Fachspezifisches Konzept für das Praxissemester in der Ausbildungsregion Münster > Fachgruppe Englisch Fachspezifisches Knzept für das Praxissemester in der Ausbildungsregin Münster Fachgruppe: Fachgruppenvrsitzende: Krdinatin der Fachgruppenarbeit: Ansprechpartnerin: Englisch Dr.

Mehr

Bildungsinstitut für Pflegepädagogik und Soziales Management

Bildungsinstitut für Pflegepädagogik und Soziales Management Pädaggische Werkstatt Juliane alk Bildungsinstitut für Pflegepädaggik und Sziales Management Vermittlung einer pädaggischen Basiskmpetenz für Lehrende an Schulen des Gesundheits- und Szialwesens in fünf

Mehr

Curriculum zur Lernkompetenzentwicklung Lernen, lernen am A.P. Reclam-Gymnasium Leipzig

Curriculum zur Lernkompetenzentwicklung Lernen, lernen am A.P. Reclam-Gymnasium Leipzig Curriculum zur Lernkmpetenzentwicklung Lernen, lernen am A.P. Reclam-Gymnasium Leipzig Zielstellung: - Entwicklung der Lernkmpetenz - Entwicklung individueller Lernstrategien steht. Lernkmpetenz: - Fähigkeit

Mehr

Internetrecherche zu Programmen der schulischen Konfliktbewältigung (Einbindung in die LehrerInnenfortbildung)

Internetrecherche zu Programmen der schulischen Konfliktbewältigung (Einbindung in die LehrerInnenfortbildung) Internetrecherche zu Prgrammen der schulischen Knfliktbewältigung (Einbindung in die LehrerInnenfrtbildung) KTM Das Knstanzer Trainingsmdell Vn K.-C. Tennstädt, F. Krause, W. Humpert und H.-D. Dann DAS

Mehr

Positionspapier. des Deutschen Philologenverbandes zur gymnasialen Lehrerbildung

Positionspapier. des Deutschen Philologenverbandes zur gymnasialen Lehrerbildung Psitinspapier des Deutschen Phillgenverbandes zur gymnasialen Lehrerbildung 1. Ausgangssituatin Der DPhV ist stets für eine kntinuierliche Verbesserung der Qualität einer gymnasialen Lehrerbildung eingetreten.

Mehr

Zusammenfassung des Modul I der Praxisanleiterqualifikation

Zusammenfassung des Modul I der Praxisanleiterqualifikation Zusammenfassung des Mdul I der Praxisanleiterqualifikatin Tag 1 Overtüre Frmuliere Dein Entwicklungsziel für den Lehrgang. Erfasse die vielfältigen Facetten Deiner zukünftigen Rlle und betrachte die verschiedenen

Mehr

Informationen zum Projekt Selbstreflexives Lernen im schulischen Kontext

Informationen zum Projekt Selbstreflexives Lernen im schulischen Kontext Prf. Dr. K. Maag Merki Prf. Dr. H.-G. Ktthff Prf. Dr. A. Hlzbrecher Infrmatinen zum Prjekt Selbstreflexives Lernen im schulischen Kntext Die Studie Selbstreflexives Lernen im schulischen Kntext wird in

Mehr

Mehrsprachigkeit fördern. Vielfalt und Reichtum Europas für die Schule nutzen (MES).

Mehrsprachigkeit fördern. Vielfalt und Reichtum Europas für die Schule nutzen (MES). INSTITUT FÜR ROMANISTIK Prf. Dr. Franz-Jseph Meißner Didaktik der rmanischen Sprachen Karl-Glöckner-Str. 21 G D-35394 Gießen Tel. +49(0)641.9931190 Sekr. +49(0)641.9931311 Fax +49(0)641.9931319 franz-jseph.meissner@sprachen.uni-giessen.de

Mehr

Gelstertalschule Hundelshausen

Gelstertalschule Hundelshausen Gelstertalschule Hundelshausen im sozialen Miteinander und individuell: Wir nehmen jeden Menschen in seiner Gesamtpersönlichkeit an und stärken die Kinder auf ihrem individuellen Weg des Lernens und Arbeitens

Mehr

Implementationsmaterialien zum Lehrplan Englisch

Implementationsmaterialien zum Lehrplan Englisch Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein - Westfalen Implementationsmaterialien zum Lehrplan Englisch 2008 Vergleich Lehrplan Englisch 2003 Lehrplan Englisch 2008 1. Entwicklung zum

Mehr

Nutzen für die Betroffenen:

Nutzen für die Betroffenen: Prjektmanagement Prjektmanagement Das Bedürfnis nach einem effizienten und in die Unternehmensabläufe integrierten Prjektmanagements ist in vielen Betrieben fester Bestandteil vn internen Organisatinsanweisungen

Mehr

Vorbereitung der Abiturzeugnisse mit CUBE-SVS

Vorbereitung der Abiturzeugnisse mit CUBE-SVS Vrbereitung der Abiturzeugnisse mit CUBE-SVS Zur Schreibweise: Menüpunkt im Hauptmenü (waagerecht) Menüpunkt im Untermenü (klappt senkrecht herunter) Bearbeitungsvrgang / ntwendige Einstellungen Die ntwendigen

Mehr

UMSETZUNGSHILFE Exta Einladung zur Durchführung eines betrieblichen Eingliederungsmanagement nach 84 Abs. 2 SGB IX

UMSETZUNGSHILFE Exta Einladung zur Durchführung eines betrieblichen Eingliederungsmanagement nach 84 Abs. 2 SGB IX UMSETZUNGSHILFE Exta Einladung zur Durchführung eines betrieblichen Eingliederungsmanagement nach 84 Abs. 2 SGB IX Mai 2015 & Thmas Hchgeschurtz 1. Anschreiben an Mitarbeiter zur Verfahrenseinleitung Einladung

Mehr

Schulmanagement Lehrgang AHS & BBS

Schulmanagement Lehrgang AHS & BBS PÄDAGOGISCHE HOCHSCHULE WIEN STUDIENKOMMISSION Zuteilung vn ECTS-Credits Schulmanagement Lehrgang AHS & BBS Lehrgang für Leitungsfunktinen im österreichischen Schulwesen gemäß Rundschreiben des Bmukk 15/2008:

Mehr

Schulinternes Curriculum am Gymnasium Essen-Überruhr für das Fach Russisch auf der Basis des Kernlehrplans (G8) (Fassung vom 06.07.

Schulinternes Curriculum am Gymnasium Essen-Überruhr für das Fach Russisch auf der Basis des Kernlehrplans (G8) (Fassung vom 06.07. Schulinternes Curriculum am Gymnasium Essen-Überruhr für das Fach Russisch auf der Basis des Kernlehrplans (G8) (Fassung vom 06.07.2011) Inhaltsangabe: Sekundarstufe I S. 2 1. Unterrichtliche Schwerpunkte

Mehr

11.5 Englisch. 1. Allgemeine Zielsetzungen

11.5 Englisch. 1. Allgemeine Zielsetzungen 11.5 Englisch 1. Allgemeine Zielsetzungen Ziel unserer Arbeit ist es, allen uns anvertrauten Schülerinnen und Schülern innerhalb und außerhalb des Unterrichts Zugänge zu den angloamerikanischen Kultur-

Mehr

Revision beschlossen vom Föderationsvorstand am 24.06.2011

Revision beschlossen vom Föderationsvorstand am 24.06.2011 Frtbildungs- und Prüfungsrdnung der Föderatin Deutscher Psychlgenvereinigungen zur Persnenlizenzierung für berufsbezgene Eignungsbeurteilungen nach DIN 33430 Beschlssen vm Föderatinsvrstand am 4.05.2004

Mehr

Pool-Projekte in Erasmus+ und Antragsrunde 2014

Pool-Projekte in Erasmus+ und Antragsrunde 2014 Pl-Prjekte in Erasmus+ und Antragsrunde 2014 Pl-Prjekte sind in der vrangehenden Prgrammgeneratin LEONARDO DA VINCI im Prgramm für lebenslanges Lernen zu einem festen Angebt gewrden: Prjektträger schreiben

Mehr

GYMNASIUM HORN-BAD MEINBERG

GYMNASIUM HORN-BAD MEINBERG GYMNASIUM HORN-BAD MEINBERG Fachschaft Französisch Leistungskonzept 1 Grundsätze der Leistungsbewertung und Rechtliches Die Leistungsbewertung soll über den Stand des Lernprozesses der Schülerinnen und

Mehr

Förderung der beruflichen Teilhabe junger Menschen mit wesentlichen Behinderungen beim Übergang von der Schule in den allgemeinen Arbeitsmarkt

Förderung der beruflichen Teilhabe junger Menschen mit wesentlichen Behinderungen beim Übergang von der Schule in den allgemeinen Arbeitsmarkt Förderung der beruflichen Teilhabe junger Menschen mit wesentlichen Behinderungen beim Übergang vn der Schule in den allgemeinen Arbeitsmarkt HANDREICHUNG ZUR PLANUNG, VORBEREITUNG UND DURCHFÜHRUNG VON

Mehr

Soziale Stadt Integration hat Priorität!

Soziale Stadt Integration hat Priorität! Zur Vrbereitung der diesjährigen Klausur der Abgerdnetenhausfraktin, die den inhaltlichen Schwerpunkt auf die Szialplitik setzte, hatten Annette Fugmann-Hessing, Eduard Heußen, Jschka Langenbrinck und

Mehr

Ausbildung Systemische Businessaufstellungen

Ausbildung Systemische Businessaufstellungen Ausbildung Systemische Businessaufstellungen Infpaket Start März 2015 Mitgliedsinstitut im dvct Deutscher Verband für Caching und Training e.v. Ziele der Ausbildung Im Fkus steht die Anwendung der Methde

Mehr

Inhalt. 2 Teambildung als Bestandteil der Personalentwicklung. 3.3.1 Organisatorischen Rahmenbedingungen. 3.3.2 Leitfragen für das Mitarbeitergespräch

Inhalt. 2 Teambildung als Bestandteil der Personalentwicklung. 3.3.1 Organisatorischen Rahmenbedingungen. 3.3.2 Leitfragen für das Mitarbeitergespräch Persnalentwicklung Inhalt 1 Einführung 2 Teambildung als Bestandteil der Persnalentwicklung 2.1 Vrteile vn Teamarbeit 2.2 Frmen der Zusammenarbeit 3 Das Mitarbeitergespräch 3.1 Ziele 3.2 Vraussetzung für

Mehr

Clemens-Winkler-Gymnasium Aue

Clemens-Winkler-Gymnasium Aue Clemens-Winkler-Gymnasium Aue Chancen bieten - Werte leben - Gemeinsinn fördern Leitbild Unser Clemens-Winkler-Gymnasium ist eine Schule, die auf eine über hundertjährige Traditin höherer humanistischer

Mehr

Pädaggik der Kindheit und Familienbildung Lernrte in der Praxis Anregung, Begleitung und Unterstützung der Studierenden Therie-Praxis-Verzahnung des Studiums BAG-BEK PdfK in der DGfE Lern- Werkstatt Kperatins-

Mehr

Unternehmenspräsentation

Unternehmenspräsentation Unternehmenspräsentatin Immbilien sind Sachwerte. Aber Immbilien werden gekauft, verkauft, verwaltet, bewhnt und gelebt vn Menschen. Inhaltsverzeichnis 1. Vrstellung mere CONSULTING 2. Vrstellung Miriam

Mehr

Leistungskonzept für das Fach Deutsch

Leistungskonzept für das Fach Deutsch Antoniuskolleg Neunkirchen-Seelscheid Leistungskonzept für das Fach Deutsch Leistungsanforderung und Leistungsbewertung 1. Gesetzliche Vorgaben und Beschlüsse der Lehrerkonferenz Für die Sekundarstufe

Mehr

Bausteine für eine salutogene Organisation. Hennef, den 01.03.2015. Dr. Tenckhoff GmbH

Bausteine für eine salutogene Organisation. Hennef, den 01.03.2015. Dr. Tenckhoff GmbH Bausteine für eine salutgene Organisatin Hennef, den 01.03.2015 Dr. Tenckhff GmbH 1 Salutgene Organisatinsentwicklung Dass die Beschäftigten den größten Wert eines Unternehmens bilden, ist heute in vielen

Mehr

Geprüfter Berufspädagoge. Geprüfte Berufspädagogin. berufsbegleitendes Studium mit integrierter. Ausbildung Medienkompetenz 2.0

Geprüfter Berufspädagoge. Geprüfte Berufspädagogin. berufsbegleitendes Studium mit integrierter. Ausbildung Medienkompetenz 2.0 Geprüfter Berufspädagge Geprüfte Berufspädaggin berufsbegleitendes Studium mit integrierter Ausbildung Medienkmpetenz 2.0 1 Berufspädaggen sind Zukunftsgestalter! Sehr geehrte Studieninteressenten, der

Mehr

TactonWorks EPDM Integration. Lino EPDM pro. Whitepaper. unter Nutzung des TactonWorks Add-in EPDM von Tacton Systems AB

TactonWorks EPDM Integration. Lino EPDM pro. Whitepaper. unter Nutzung des TactonWorks Add-in EPDM von Tacton Systems AB Lin EPDM pr Whitepaper unter Nutzung des TactnWrks Add-in EPDM vn Tactn Systems AB Ausgabedatum: 04.09.2013 - Dkumentversin: 1.1 Autr: Clemens Ambrsius / Rüdiger Dehn Cpyright Lin GmbH 2013 Alle Rechte

Mehr

I Wegleitung zu den Fächerstudiengängen auf Masterstufe... 2

I Wegleitung zu den Fächerstudiengängen auf Masterstufe... 2 Wegleitungen der StuP vm 6. Januar 0 Masterstufe Letzte Änderung* in der Fakultätsversammlung vm 5. September 04 Inhaltsverzeichnis I Wegleitung zu den Fächerstudiengängen auf Masterstufe... II Wegleitung

Mehr

Deutsch als fremde Sprache3

Deutsch als fremde Sprache3 Sprache3 Deutsch als fremde Hans Barkwski Patrick Grmmes Beate Lex Sara Vicente Franziska Wallner Britta Winzer-Kintke Klett-Langenscheidt München 606967_Dll_Bd3_001_200.indd 1 09.09.14 16:17 Impressum

Mehr

Leiterin: Gesamtschuldirektorin Gertrud Korf, Tel. 02581/2743. Vielfalt Chancengleichheit Gemeinschaft Leistung

Leiterin: Gesamtschuldirektorin Gertrud Korf, Tel. 02581/2743. Vielfalt Chancengleichheit Gemeinschaft Leistung A. Bildungswege der Gesamtschule 1. Städtische Gesamtschule Warendorf Leiterin: Gesamtschuldirektorin Gertrud Korf, Tel. 02581/2743 E-Mail: gesamtschule@warendorf.de Homepage: www.gesamtschule-warendorf.de

Mehr

Leistungskonzept des Faches Englisch 1. Grundsätze der Leistungsbewertung gemäß 48 SchulG Die Leistungsbewertung gibt über den Stand des Lernprozesses der Schüler Aufschluss und dient gleichermaßen als

Mehr

Management Summary. Publisher iimt University Press: www.iimt.ch

Management Summary. Publisher iimt University Press: www.iimt.ch Management Summary Knvergenz Der Telekmmunikatins- und IT-Markt wächst zum ICT-Markt zusammen, die Umsätze und Margen der Telk-Unternehmen, s auch der Swisscm, erdieren, dch alle sprechen vm grssen Ptenzial,

Mehr

Modulhandbuch für den Master-Studiengang. Berufliche Bildung/ Fachrichtung Sozialpädagogik. an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg

Modulhandbuch für den Master-Studiengang. Berufliche Bildung/ Fachrichtung Sozialpädagogik. an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg Mdulhandbuch für den Master-Studiengang Berufliche Bildung/ Fachrichtung Szialpädaggik an der Ott-Friedrich-Universität Bamberg gültig für das Wintersemester 2015/16 Stand: 21.07.2015 Gemäß Studien- und

Mehr

Die Bewerbung für das Gütesiegel erfolgt in vier Schritten.

Die Bewerbung für das Gütesiegel erfolgt in vier Schritten. Die Bewerbung für das Gütesiegel erfolgt in vier Schritten. 1. Onlinebewerbung 2. Auswahl der Schulen durch eine Jury (Mitglieder: Vertreterinnen und Vertreter aus der Schulpraxis, Schulaufsicht, Wissenschaft

Mehr

Jahrgangstufe 8.1. Unterrichtsvorhaben: KLP-Kompetenzen ( = Produktion; = Rezeption) Grafische Gestaltungsmitteln

Jahrgangstufe 8.1. Unterrichtsvorhaben: KLP-Kompetenzen ( = Produktion; = Rezeption) Grafische Gestaltungsmitteln Jahrgangstufe 8.1 Unterrichtsvrhaben KLP-Kmpetenzen ( = Prduktin; = Rezeptin) Grafische Gestaltungsmitteln zur Umsetzung individueller bildnerischer Vrhaben in der Auseinandersetzung mit der eigenen Persn

Mehr

Schulinterner Lehrplan für das Fach Englisch

Schulinterner Lehrplan für das Fach Englisch Schulinterner Lehrplan für das Fach Englisch Städtische Realschule Gevelsberg Stand: August 2016 Grundsätze zur Leistungsbewertung im Fach Englisch 2014 1. Allgemeine Grundsätze Die Leistungsbewertung

Mehr

Um auf diese Herausforderungen zu reagieren, entwickeln sich Kindertagesstätten zu Familienzentren.

Um auf diese Herausforderungen zu reagieren, entwickeln sich Kindertagesstätten zu Familienzentren. Vrwrt Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser, seit einigen Jahren rückt die Familie vermehrt in den Mittelpunkt der plitischen Aufmerksamkeit. Die gesellschaftlichen Herausfrderungen für Familien haben

Mehr

Systemische Beratungskompetenz

Systemische Beratungskompetenz Systemische Beratungskmpetenz Grundlagenkurs der DGSF-anerkannten Weiterbildung Systemische Beratung Deutsche Gesellschaft für Systemische Therapie, Beratung und Familientherapie (DGSF) Das Systemische

Mehr

AUSBILDUNG zum / zur Lerntrainer / Lerntrainerin

AUSBILDUNG zum / zur Lerntrainer / Lerntrainerin AUSBILDUNG zum / zur Lerntrainer / Lerntrainerin nach dem Lernknzept www.klippundklar-lernknzept.cm LLernknzept Brigitte Haberda Brigitte Haberda Wie Lernen möglich ist Das Klipp & Klar Lernknzept Ist

Mehr

Serie- und Parallelschaltung von Widerständen für Elektromonteure im 1. Lehrjahr

Serie- und Parallelschaltung von Widerständen für Elektromonteure im 1. Lehrjahr BERUFSSCHULE Seite 1-1 vn 3 Beitrag vn Hans-Rudlf Niederberger Vrdergut 1 8772 Nidfurn WebQuest Thema Serie- und Parallelschaltung vn Widerständen für Elektrmnteure im 1. Lehrjahr Abb. 1 WebQuest Startseite

Mehr

Grundlagenfach Englisch

Grundlagenfach Englisch Grundlagenfach Englisch 1 Lektinendtatin berufsbegleitender Lehrgang 1. Semester 2. Semester 3. Semester 4. Semester 4 4 4 4 Zusätzlich 2 Prjekttage im Semester und 1 Prjekttag im 2. Semester Vllzeitlehrgang

Mehr

Fortbildungskonzept für die Richterinnen und Richter auf Probe in der bremischen Justiz

Fortbildungskonzept für die Richterinnen und Richter auf Probe in der bremischen Justiz Der Senatr für Justiz und Verfassung Frtbildungsknzept für die Richterinnen und Richter auf Prbe in der bremischen Justiz I. Allgemeines In der bremischen Justiz vllzieht sich seit einigen Jahren ein Generatinenumbruch,

Mehr

Konzeption der kommunalen Schulsozialarbeit in Köln

Konzeption der kommunalen Schulsozialarbeit in Köln Knzeptin der kmmunalen Schulszialarbeit in Köln Das Knzept wurde gemeinsam entwickelt vn Fachkräften des Sachgebietes Schulszialarbeit im Amt für Schulentwicklung Fachkräften der seit 2008 beauftragten

Mehr

Colón Language Center Hamburg

Colón Language Center Hamburg Januar 2016 Abslventen / Abslventinnen Clón Language Center Hamburg Deutsch am Arbeitsplatz B1+ mit TELC-Zertifikat Deutsch B1+ Beruf Deutsch im Beruf B2+ mit TELC-Zertifikat Deutsch B2+ Beruf Deutsch

Mehr

Wir freuen uns, Sie zur Eröffnungsveranstaltung der Weiterbildung

Wir freuen uns, Sie zur Eröffnungsveranstaltung der Weiterbildung 31. Juli 2009 Sehr geehrte Damen und Herren Wir freuen uns, Sie zur Eröffnungsveranstaltung der Weiterbildung geprüfte Hilfsmittelexpertin / Casemanagerin geprüfter Hilfsmittelexperte / Casemanager am

Mehr

Gesamtschule Euskirchen. Informationsveranstaltung zum Wahlpflichtunterricht ab Klasse 6

Gesamtschule Euskirchen. Informationsveranstaltung zum Wahlpflichtunterricht ab Klasse 6 Gesamtschule Euskirchen Infrmatinsveranstaltung zum Wahlpflichtunterricht ab Klasse 6 Ablauf der Infrmatinsveranstaltung 1. Wahlpflichtunterricht allgemeine Grundlagen 2. Vrstellung der Fächer: Arbeitslehre

Mehr

1. den am 2. August 2009 in Kraft getretenen Erlass Die Arbeit in der Regionalen Schule vom 10. August 2009 (Mittl.bl. BM M-V Sonderheft Nr. 3 S.

1. den am 2. August 2009 in Kraft getretenen Erlass Die Arbeit in der Regionalen Schule vom 10. August 2009 (Mittl.bl. BM M-V Sonderheft Nr. 3 S. Dieser Ausdruck berücksichtigt: 1. den am 2. August 2009 in Kraft getretenen Erlass Die Arbeit in der Regionalen Schule vom 10. August 2009 (Mittl.bl. BM M-V Sonderheft Nr. 3 S. 26), 2. den am 27. Januar

Mehr

Informationsabend zum Thema Fachleistungsdifferenzierung und Ersteinstufung. IGS Integrierte Gesamtschule Oppenheim 1

Informationsabend zum Thema Fachleistungsdifferenzierung und Ersteinstufung. IGS Integrierte Gesamtschule Oppenheim 1 Informationsabend zum Thema Fachleistungsdifferenzierung und Ersteinstufung IGS Integrierte Gesamtschule Oppenheim 1 Formale Vorgaben IGS Integrierte Gesamtschule Oppenheim 2 Vorgaben des Landes 26 Fachleistungsdifferenzierung

Mehr

Leistungs- und Begabungsklasse

Leistungs- und Begabungsklasse Leistungs- und Begabungsklasse Spremberg, 30.01.2007 Knzept der Leistungs- und Begabungsklasse zum Schuljahr 2007/2008 am Erwin-Strittmatter-Gymnasium Spremberg Das vrliegende Knzept wurde zum Schuljahr

Mehr

Präsentation der KleerConsult. Firmenpräsentation KleerConsult

Präsentation der KleerConsult. Firmenpräsentation KleerConsult Präsentatin der KleerCnsult Beraterprfil Gerald Kleer Kurz-Vita: Studium Bergbau RWTH Aachen 25 Jahre Berufserfahrungen in verschiedenen Unternehmen bei RAG/DSK, Prisma Unternehmensberatung, TA Ck Cnsultants,

Mehr

Ausbildung zum diplomierten Resilienz Coach

Ausbildung zum diplomierten Resilienz Coach Ausbildung zum diplmierten Resilienz Cach Als Resilienz bezeichnet man die innere Stärke eines Menschen und seine Fähigkeit mit Knflikten, Misserflgen, Lebenskrisen, berufliche Fehlschlägen der traumatischen

Mehr