Wenn schon Objekte in der Zeichnung sind, ist es einfach, diese in einem bestimmten einstellbaren Abstand zu versetzen.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wenn schon Objekte in der Zeichnung sind, ist es einfach, diese in einem bestimmten einstellbaren Abstand zu versetzen."

Transkript

1

2 STUNDE 3 Ändern geht schneller als zeichnen jetzt lerne ich In dieser Stunde werden wir uns mit Änderungsbefehlen beschäftigen und erste Beschriftungen anbringen. Sie lernen in dieser Stunde: was Sie mit dem Befehl Versetz erreichen, wie Sie Objekte verschieben, kopieren und auch wieder löschen, wie Text in die Zeichnung kommt und wie Sie Ihr Werk speichern. 3.1 Versetzen spart Arbeit Wenn schon Objekte in der Zeichnung sind, ist es einfach, diese in einem bestimmten einstellbaren Abstand zu versetzen. Aktion: Befehl VERSETZ Mit dem Befehl VERSETZ lassen sich Parallelen in einem vorgegebenen Abstand oder durch einen Punkt erzeugen. Sie finden den Befehl im: Abrollmenü ÄNDERN, Funktion VERSETZEN Symbol im Werkzeugkasten ÄNDERN Symbol in der Steuerungsleiste 2D-ZEICHNUNG des Befehls-Navigators. Es erscheint die Anfrage im Befehlszeilenfenster: Befehl: Versetz Abstand angeben oder [Durch punkt] <Durch punkt>: Zwei Möglichkeiten gibt es, den Versatz zu bestimmen. Entweder Sie geben einen Abstand für die Parallele ein oder Sie geben einen Punkt vor, durch den die Parallele laufen soll. 69

3 jetzt lerne ich 3 Ändern geht schneller als zeichnen Befehl: Versetz Aktuelle Einstellungen: Quelle löschen=nein Layer=Quelle OFFSETGAPTYPE=0 Abstand angeben oder [Durch punkt/löschen/layer] <Durch punkt>: Zunächst werden Ihnen die aktuellen Einstellungen angezeigt. Dazu gleich mehr. Danach haben Sie zwei Möglichkeiten, den Versatz zu bestimmen: Entweder Sie geben einen Abstand für die Parallele ein oder Sie geben einen Punkt vor, durch den die Parallele laufen soll. Befehl: Versetz Aktuelle Einstellungen: Quelle löschen=nein Layer=Quelle OFFSETGAPTYPE=0 Abstand angeben oder [Durch punkt/löschen/layer] <Durch punkt>: Wert für den Abstand eingeben Zu versetzendes Objekt wählen oder [Beenden/Rückgängig] <Beenden>: Objekt anklicken Punkt auf Seite angeben, auf die versetzt werden soll, oder [Beenden/Mehrfach/Rückgängig] <Beenden>: Punkt auf der gewünschten Seite anklicken Nachdem Sie den Abstand eingegeben haben, fragt das Programm im Wiederholmodus Objekt und Seite ab. Das gewählte Objekt wird jeweils um den eingestellten Abstand auf die gezeigte Seite versetzt. Beim Zeigen der Seite reicht es aus, irgendeinen Punkt auf der gewünschten Seite anzuklicken, den exakten Abstand haben Sie ja schon eingegeben. Beenden Sie den Befehl, indem Sie auf die Frage nach einem Objekt Æ eingeben. Die andere Methode DURCH PUNKT: Befehl: Versetz Aktuelle Einstellungen: Quelle löschen=nein Layer=Quelle OFFSETGAPTYPE=0 Abstand angeben oder [Durch punkt/löschen/layer] <Durch punkt>: D für die Option Durch Punkt Zu versetzendes Objekt wählen oder [Beenden/Rückgängig] <Beenden>: Objekt anklicken Durch Punkt angeben oder [Beenden/Mehrfach/Rückgängig] <Beenden>: Einen Punkt anklicken (Objektfang verwenden, siehe Stunde 5), der den Versatz bestimmen soll Bei dieser Methode geben Sie keinen Abstand vor. Sie wählen ein Objekt und einen Punkt, durch den die Parallele gehen soll. Auch hier können Sie im Wiederholmodus Objekte und Punkte wählen. Mit Æ auf die Anfrage nach einem Objekt beenden Sie den Befehl. Bei beiden Methoden stehen Ihnen weitere Optionen zur Verfügung: MEHRFACH: Der zweite Punkt kann im Wiederholmodus eingegeben werden. Mit jedem Klick wird eine neue Parallele im gewählten Abstand bzw. durch den gewählten Punkt erstellt. RÜCKGÄNGIG: Nimmt die zuletzt erzeugte Parallele zurück. BEENDEN: Beendet den Befehl, kann auch durch Eingabe von Æ oder È ausgeführt werden. EINSTELLUNGEN BEIM VERSETZEN Vor der ersten Anfrage werden die Einstellungen des Befehls angezeigt. Folgende Optionen stehen Ihnen hier zur Verfügung: LÖSCHEN: Beim Versetzen wird das Originalobjekt gelöscht, wenn diese Option aktiviert wird. Ansonsten bleibt das Original erhalten. 70

4 Versetzen spart Arbeit jetzt lerne ich Aktuelle Einstellungen: Quelle löschen=nein Layer=Quelle OFFSETGAPTYPE=0 Abstand angeben oder [Durch punkt/löschen/layer] <Durch punkt>: Ö für die Option löschen Quellobjekt nach Versetzen löschen? [Ja/Nein] <Nein>: Ja oder Nein eingeben LAYER: Mit dieser Option können Sie wählen, ob die erzeugten Objekte auf den gleichen Layer wie das Original (Option QUELLE) oder auf den aktuellen Layer kommen sollen (Option AKTUELL). Alles zu Layern lernen Sie in Stunde 7. Aktuelle Einstellungen: Quelle löschen=nein Layer=Quelle OFFSETGAPTYPE=0 Abstand angeben oder [Durch punkt/löschen/layer] <Durch punkt>: L für die Option Layer Layeroption für versetzte Objekte eingeben [Aktuell/Quelle] <Aktuell>: Quelle oder Aktuell wählen Die gewählten Einstellungen bleiben gespeichert und gelten so lange, bis sie bei einer erneuten Wahl des Befehls geändert werden. Training: Parallelen erzeugen Zeichnen Sie Parallelen wie in Abbildung 3.1. Befehl: Versetz Aktuelle Einstellungen: Quelle löschen=nein Layer=Quelle OFFSETGAPTYPE=0 Abstand angeben oder [Durch punkt/löschen/layer] <Durch punkt>: 1 Æ Zu versetzendes Objekt wählen oder [Beenden/Rückgängig] <Beenden>: Äußeres Rechteck anklicken (siehe Abbildung 3.1, 1) Punkt auf Seite angeben, auf die versetzt werden soll, oder [Beenden/Mehrfach/Rückgängig] <Beenden>: Punkt außerhalb klicken Versetzen Sie das innere Rechteck, das untere kleine Rechteck und den Kreis ebenfalls nach außen (siehe Abbildung 3.1, 2, 3 und 4) sowie die senkrechte Linie um 1 nach rechts (siehe Abbildung 3.1, 5). Abb. 3.1: Konturen versetzen 71

5 jetzt lerne ich 3 Ändern geht schneller als zeichnen 3.2 Im Notfall wieder löschen Wie Sie schon gesehen haben, lassen sich Fehler mit dem Befehl Z beheben. Aber was tun, wenn Ihnen ein falsch gezeichnetes Objekt erst später auffällt? Dann müssen Sie löschen können. Aktion: Befehl LÖSCHEN Mit dem Befehl LÖSCHEN können Sie Objekte wieder aus der Zeichnung entfernen. Abrollmenü ÄNDERN, Funktion LÖSCHEN Abrollmenü BEARBEITEN, Funktion LÖSCHEN Symbol im Werkzeugkasten ÄNDERN Symbol in der Steuerungsleiste 2D-ZEICHNUNG des Befehls-Navigators. Zuerst wählen Sie die Objekte, die Sie loswerden wollen: Objekte wählen: Diese Anfrage bliebt im Wiederholmodus. Haben Sie ausgewählt, wird die Anfrage wieder gestellt, bis die Auswahl mit Æ abgeschlossen wird. Aktion: Auswahl mit der Pickbox Zuerst noch eine Anmerkung: Sie können in AutoCAD immer nur ein Objekt im Gesamten löschen, kopieren, verschieben, drehen usw. Es geht also nicht, dass nur ein Teil einer Linie gelöscht wird, dazu müssten Sie sie vorher erst auftrennen. Damit Sie sofort sehen, was zusammengehörige Objekte sind, werden diese hervorgehoben dargestellt, wenn Sie sie mit dem Fadenkreuz überfahren. Überfahren Sie beispielsweise ein Rechteck, so werden alle vier Kanten markiert. Haben Sie das Rechteck aber aus einzelnen Linien gezeichnet, wird immer nur eine Kante markiert. So können Sie schnell kontrollieren, wie sich die Objekte zusammensetzen. Bei der Objektwahl erscheint zunächst die Pickbox auf dem Bildschirm, ein kleines Quadrat. Mit der Pickbox können Sie Objekte einzeln wählen. Bei jeder Auswahl wird angegeben, ob und wie viele Objekte Sie gefunden haben. Bei der Wahl mit der Pickbox kann es immer nur ein Objekt sein. Objekte wählen: Mit der Pickbox anklicken 1 gefunden Hatten Sie das Objekt innerhalb dieses Auswahlvorgangs schon einmal gewählt, erscheint die Meldung: Objekte wählen: Mit der Pickbox anklicken 1 gefunden (1 doppelt vorhanden), 3 gesamt Halten Sie beim Anklicken mit der Pickbox die Taste Á gedrückt, wird dieses Objekt wieder aus der Auswahl entfernt. Sie erhalten folgende Meldung: Objekte wählen: Mit der Pickbox und gedrückter Taste Á anklicken 1 gefunden, 1 entfernt, 2 gesamt 72

6 Im Notfall wieder löschen jetzt lerne ich Ausgewählte Objekte werden zur Kontrolle gestrichelt oder gepunktet dargestellt (je nach Bildschirmtreiber und -auflösung). Aktion: Auswahl mit verschiedenen Fenstern Klicken Sie dagegen mit der Pickbox ins Leere, wird dieser Punkt automatisch als Eckpunkt eines Fensters genommen und Sie können die zweite, diagonal gegenüberliegende Ecke des Fensters anklicken. Objekte wählen: Eckpunkt anklicken Entgegengesetzte Ecke angeben: anderen Eckpunkt anklicken Nun kommt es darauf an, in welche Richtung Sie das Fenster aufziehen. Wenn Sie von links nach rechts ziehen, werden nur die Objekte ausgewählt, die sich vollständig im Fenster befinden. Diese Methode wird als Option FENSTER bezeichnet. Ziehen Sie es umgekehrt auf, also von rechts nach links, werden die Objekte ausgewählt, die sich vollständig oder auch nur teilweise im Fenster befinden. Diese Methode wird als Option KREUZEN bezeichnet. Damit Sie sofort sehen, welche Methode gerade aktiv ist, haben die Fenster einen unterschiedlichen Rand und sind in unterschiedlicher Farbe gefüllt. Ziehen Sie das Fenster von links nach rechts auf (Option FENSTER) ist der Fensterrand mit einer ausgezogenen Linie dargestellt und das Fenster mit transparenter blauer Farbe gefüllt. Wenn Sie dagegen von rechts nach links aufziehen (Option KREU- ZEN) ist der Fensterrand mit gestrichelt und das Fenster mit transparenter grüner Farbe gefüllt. Die Farben lassen sich in den Grundeinstellungen des Programms ändern. Auch hier gilt dasselbe wie bei der Auswahl mit der Pickbox. Wenn Sie beim Aufziehen des Fensters die Taste Á drücken und festhalten, werden die dabei gewählten Objekte aus der Auswahl entfernt. Die Objekte werden erst dann gelöscht, wenn Sie die Objektwahl mit Æ abgeschlossen haben. Aktion: Löschen per Taste Sie können markierte Objekte auch mit der Taste löschen. AutoCAD muss dazu in der Befehlsanfrage stehen. Klicken Sie ein Objekt an oder klicken Sie ins Leere und ziehen ein Fenster über die Objekte. Die Objekte werden markiert. Drücken Sie die Taste und sie werden ohne Rückfrage aus der Zeichnung gelöscht. Aktion: Befehl HOPPLA Sollten Sie einmal etwas versehentlich gelöscht haben und stellen es erst später fest, können Sie den Befehl Z nicht mehr verwenden. Hier hilft nur der Befehl HOPPLA. Er macht die letzte Löschung rückgängig, egal wann diese war und was Sie dazwischen gemacht haben. Sie finden ihn nicht im Menü, tippen Sie ihn ein. 73

7 jetzt lerne ich 3 Ändern geht schneller als zeichnen 3.3 Kopieren leicht gemacht Um aus einer Klingel drei zu machen, benötigen wir einen Befehl zum Kopieren. Aktion: Befehl KOPIEREN Mit dem Befehl KOPIEREN lassen sich eine oder mehrere Kopien von Objekten erzeugen. Sie finden den Befehl: Abrollmenü ÄNDERN, Funktion KOPIEREN Symbol im Werkzeugkasten ÄNDERN Befehl: Kopieren Objekte wählen: Basispunkt oder [Verschiebung] <Verschiebung>: Basispunkt eingeben Zweiten Punkt angeben oder <ersten Punkt der Verschiebung verwenden>: Zweiten Punkt angeben oder [Beenden/Rückgängig] <Beenden>:.. Zweiten Punkt angeben oder [Beenden/Rückgängig] <Beenden>: Æ Wählen Sie die Objekte und geben Sie dann einen Basispunkt und danach einen zweiten Punkt ein. Die Kopie der gewählten Objekte wird um die Differenz der beiden Punkte verschoben. Weder Basispunkt noch Zielpunkt müssen auf dem zu kopierenden Objekt liegen, sie können an beliebiger Stelle aus der Zeichnung abgegriffen werden. Wird der zweite Punkt nicht eingegeben, sondern dafür nur Æ, wird die Eingabe beim ersten Punkt als Verschiebung (in X- und Y-Richtung) interpretiert. Der Befehl arbeitet im Wiederholmodus. Sie geben einmal den Basispunkt ein und danach wird mit jedem zweiten Punkt eine neue Kopie der gewählten Objekte erzeugt, so lange, bis Sie auf eine Anfrage Æ eingeben. Training: Kopien erzeugen Kopieren Sie die Klingel zweimal nach oben (siehe Abbildung 3.2). Befehl: Kopieren Objekte wählen: Abbildung 3.2, Punkt 1 anklicken Entgegengesetzte Ecke angeben: Abbildung 3.2, Punkt 2 anklicken Objekte wählen: Æ Basispunkt oder [Verschiebung] <Verschiebung>: Bei 90.00,80.00 klicken (siehe Abbildung 3.2, Punkt 3) Zweiten Punkt angeben oder <ersten Punkt der Verschiebung verwenden>: Bei 45.00<90.0 klicken (siehe Abbildung 3.2, Punkt 4) Zweiten Punkt angeben oder <ersten Punkt der Verschiebung verwenden>: Bei 90.00<90.0 klicken (siehe Abbildung 3.2, Punkt 5) Zweiten Punkt angeben oder <ersten Punkt der Verschiebung verwenden>: Æ zum Beenden 74

8 Schieben ist genauso einfach jetzt lerne ich Abb. 3.2: Kopieren der Klingeln 3.4 Schieben ist genauso einfach Genauso wie der Kopierbefehl wird der Befehl zum Verschieben von Objekten verwendet. Aktion: Befehl SCHIEBEN Wählen Sie den Befehl: Abrollmenü ÄNDERN, Funktion SCHIEBEN Symbol im Werkzeugkasten ÄNDERN Symbol in der Steuerungsleiste 2D-ZEICHNUNG des Befehls-Navigators. Befehl: Schieben Objekte wählen: Basispunkt oder [Verschiebung]<Verschiebung>: Zweiten Punkt der Verschiebung angeben oder <ersten Punkt der Verschiebung verwenden>: Wie beim Befehl KOPIEREN können Sie eine Verschiebung oder zwei Punkte eingeben, um die neue Position der Objekte zu bestimmen. 75

9 jetzt lerne ich 3 Ändern geht schneller als zeichnen 3.5 Neuzeichnen und Regenerieren Je nachdem, wie das Programm eingestellt ist, kann es sein, dass alle Aktionen, die Sie ausführen, ihre Spuren auf dem Bildschirm hinterlassen: kleine Konstruktionskreuze, die beim Zeichnen und Editieren an jeder Punkteingabe gesetzt werden. Sie verschwinden, wenn Sie zoomen. Aktion: Befehl NEUZEICH Mit dem Befehl NEUZEICH wird die Zeichenfläche neu gezeichnet und die Konstruktionskreuze verschwinden, ohne dass Sie zoomen müssen. Sie finden den Befehl: Abrollmenü ANSICHT, Funktion NEUZEICHNEN Aktion: Befehl REGEN Die Änderungen verschiedener Einstellungen werden erst dann sichtbar, wenn die Zeichnung mit dem Befehl REGEN neu aufgebaut wird. Er kann bei großen Zeichnungen einige Zeit in Anspruch nehmen. Sie finden den Befehl im: Abrollmenü ANSICHT, Funktion REGENERIEREN 3.6 Erste Beschriftungen Zum Schluss wollen wir die Klingelschilder beschriften. Dazu gibt es zwei Befehle. Ausführlich lernen Sie diese in der Stunde 13. Hier zunächst nur die Grundfunktion des Befehls MTEXT. Aktion: Befehl MTEXT Mit dem Befehl MTEXT kann ein Textabsatz in die Zeichnung eingefügt werden, den Sie in einem Texteditor erstellen und formatieren können. Wählen Sie den Befehl: Abrollmenü ZEICHNEN, Untermenü TEXT >, Funktion ABSATZTEXT... Symbol im Werkzeugkasten ZEICHNEN Symbol in der Steuerungsleiste 2D-ZEICHNUNG des Befehls-Navigators. Befehl: Mtext Aktueller Textstil: "STANDARD" Texthöhe: 10 Erste Ecke: Gegenüberliegende Ecke oder [Höhe/Ausrichten/Zeilenabstand/Drehen/Stil/Breite]: Um den Text in der Zeichnung platzieren zu können, wählen Sie zwei gegenüberliegende Eckpunkte für die Position. Danach kommt der Texteditor auf den Bildschirm (siehe Abbildung 3.4), in dem Sie den Text eingeben und die Schriftart und die Schriftgröße wählen können. Erst wenn Sie diesen mit OK beenden, wird der Text in die Zeichnung übernommen. 76

10 Erste Beschriftungen jetzt lerne ich Training: Klingelschilder beschriften Wählen Sie den Befehl MTEXT. Befehl: Mtext Aktueller Textstil: "STANDARD" Texthöhe: 10 Erste Ecke: Punkt , anklicken (siehe Abbildung 3.3, 1) Gegenüberliegende Ecke oder [Höhe/Ausrichten/Zeilenabstand/Drehen/Stil/Breite]: Punkt , anklicken (siehe Abbildung 3.3, 2) Abb. 3.3: Positionen der Texte für die Klingelschilder Jetzt kommt der Texteditor auf den Bildschirm (siehe Abbildung 3.16). Bevor Sie den Text eingeben, wählen Sie im Abrollmenü (zweites von links) die Schriftart, z.b. die Windows-Schriftart Arial. Im Feld rechts daneben tragen Sie die Höhe 10 ein. Tragen Sie dann den Text ein (siehe Abbildung 3.4) und klicken Sie auf OK, der Texteditor verschwindet und der Text wird in die Zeichnung übernommen. Wählen Sie den Befehl MTEXT wieder und ziehen Sie jetzt das Fenster von , nach , auf. Stellen Sie wieder Schriftart und Höhe ein, schreiben Sie den Text und klicken Sie auf OK. Das unterste Fenster für den MTEXT ziehen Sie von , nach ,90.00 auf. Geben Sie auch diesen Text ein. 77

11 jetzt lerne ich 3 Ändern geht schneller als zeichnen Abb. 3.4: Texteditor des Befehls MTEXT 3.7 Die Zeichnung speichern Haben Sie neue Zeichnungen begonnen und diese noch nie gespeichert, werden die Namen fortlaufend nummeriert: Zeichnung1.dwg, Zeichnung2.dwg, Zeichnung3.dwg usw. Diese Bezeichnung wird in der Titelleiste des Zeichnungsfensters angezeigt. Haben Sie Ihr Zeichnungsfenster zum Vollbild geschaltet, erscheint der Name der aktiven Zeichnung in der Titelzeile des Programms in Klammern. Am Zeichnungsnamen erkennen Sie, dass Sie diese Zeichnung noch nicht gespeichert haben. Aktion: Befehl KSICH und SICHALS Sie haben zwei Möglichkeiten, Ihre Zeichnung zu speichern: Sie speichern die Zeichnung unter ihrem bisherigen Namen oder unter einem neuen Namen. Das machen Sie mit dem Befehl KSICH (Speichern unter dem bisherigen Namen) oder SICHALS (Speichern unter einem neuen Namen). Zunächst der Befehl KSICH. Sie finden ihn: Abrollmenü DATEI, Funktion SPEICHERN Symbol in der Standard-Funktionsleiste Hat die Zeichnung noch den Namen ZeichnungX.dwg, wurde sie also noch nie gespeichert, erscheint auch beim Befehl KSICH das Dialogfeld zur Dateiwahl auf dem Bildschirm (siehe Abbildung 3.5). Hat die Zeichnung schon einen Namen, wird der Befehl ohne weitere Anfrage ausgeführt. Mit dem Befehl SICHALS wird auf jeden Fall ein neuer Zeichnungsname angefragt. Den Befehl finden Sie: Abrollmenü DATEI, Funktion SPEICHERN UNTER... Bei diesem Befehl erscheint in jedem Fall das Dialogfeld zur Dateiauswahl (siehe Abbildung 3.5). Der bisherige Name erscheint als Vorgabe und kann mit OK übernommen werden. Oder Sie geben einen neuen im Feld DATEINAME ein. Sie können aber auch einen Namen in der Dateiliste anklicken. Dann überschreiben Sie allerdings diese Datei. Das wird Ihnen in einer Warnmeldung mitgeteilt. Jetzt können Sie noch abbrechen oder die Datei tatsächlich überschreiben. Der ursprüngliche Inhalt ist dann verloren. 78

12 Die Zeichnung speichern jetzt lerne ich Abb. 3.5: Dialogfeld zum Speichern Selbstverständlich haben Sie auch wieder alle Funktionen wie beim Öffnen von Zeichnungen. Sie können Laufwerke und Ordner wechseln, die Anzeige verändern, Ordner anlegen usw. Beachten Sie: Wenn Sie einen neuen Namen vorgeben, arbeiten Sie anschließend an der Zeichnung mit diesem Namen weiter. Falls Sie einen Stand sichern und dann mit einem neuen Namen weiterarbeiten wollen, sollten Sie zuerst den Befehl KSICH und danach den Befehl SICHALS verwenden. Dateityp: Im Abrollmenü DATEITYP kann eingestellt werden, in welchem Format gespeichert werden soll. Sie haben die Möglichkeit, die Zeichnung als Auto- CAD-Zeichnung in verschiedenen Versionen, als Zeichnungsvorlage oder als DXF-Datei zum Zeichnungsaustausch mit anderen CAD-Systemen zu speichern. Möglich sind: AutoCAD 2007/LT 2007-Zeichnung (*.dwg) AutoCAD 2004/LT 2004-Zeichnung (*.dwg) AutoCAD 2000/LT 2000-Zeichnung (*.dwg) AutoCAD R14/LT 98/LT 97-Zeichnung (*.dwg) AutoCAD-Zeichnungsstandards (*.dws), nur in AutoCAD Zeichnungsvorlagendatei (*.dwt) AutoCAD 2007/LT 2007 DXF (*.dxf) AutoCAD 2004 DXF (*.dxf) AutoCAD 2000/LT 2000 DXF (*.dxf) AutoCAD R12/LT 2 DXF (*.dxf) 79

13 jetzt lerne ich 3 Ändern geht schneller als zeichnen Das Format AutoCAD 2008 bzw. LT 2008 suchen Sie vergeblich. Mit AutoCAD 2008 hat sich das Format nicht geändert. Es ist das gleiche wie bei Version Auch 2005 und 2006 finden Sie nicht. Diese Versionen haben das gleiche Format wie die Version Genauso verhält es sich bei den DXF-Formaten. Vorlagen erstellen: Haben Sie Zeichnungsvorlage (*.dwt) eingestellt, wird automatisch in den Ordner für die Vorlagen gewechselt. Sie können auch einen anderen Ordner wählen, was aber nicht ratsam ist, da diese Vorlage dann nicht automatisch in der Liste der Vorlagen aufgeführt wird, wenn Sie eine neue Zeichnung erstellen (siehe Stunde 2). Nachdem Sie auf OK geklickt haben, erscheint ein weiteres Fenster, in dem Sie die Vorlagenbeschreibung eingeben können (siehe Abbildung 3.6). In einem Abrollmenü MASSEINHEITEN sollten Sie außerdem festlegen, ob Sie metrische oder britische Einheiten in dieser Vorlage haben wollen. Abb. 3.6: Vorlagenbeschreibung eingeben Was ist eine Vorlage? Im Laufe der Arbeit mit diesem Buch werden Sie sehen, dass immer wieder bestimmte Einstellungen erforderlich sind, z. B. Layer anlegen, Bemaßungs- und Textstile erstellen usw. Damit dies nicht in jeder neuen Zeichnung gemacht werden muss, führen Sie dies in einer leeren Zeichnung durch und speichern diese als Vorlage ab. Beginnen Sie dann eine neue Zeichnung, starten Sie sie mit dieser Vorlage. Sie sparen sich dadurch nicht nur Arbeit, es ist auch gewährleistet, dass alle Zeichnungen den gleichen Stil haben. Training: Zeichnung speichern Die erste Zeichnung haben Sie fertig. Speichern Sie diese im Ordner \Aufgaben ab. Falls Sie Ihre Lösung überprüfen wollen: Sie finden in dem Ordner auch eine Beispiellösung in der Datei L03-01-dwg. 80

14 Die Zeichnung speichern jetzt lerne ich Tipps: Zeichnungsdateien haben die Dateierweiterung *.dwg (Abkürzung für Drawing). Vorlagendateien haben die Dateierweiterung *.dwt (Abkürzung für Drawing Template). Neben der Zeichnungsdatei wird in AutoCAD auch eine Sicherungsdatei gespeichert, die sogenannte Backup-Datei. Sie hat den gleichen Namen wie die Zeichnung, aber die Dateierweiterung *.bak (Abkürzung für Backup). Darin ist der Stand der vorletzten Sicherung gespeichert. Bevor Sie die Sicherungsdatei in AutoCAD laden können, müssen Sie diese im Explorer in eine Datei mit der Erweiterung *.dwg umbenennen. Zusatztraining: Fernbedienung zeichnen Starten Sie eine neue Zeichnung, machen Sie dieselben Grundeinstellungen. Zeichnen Sie eine Fernbedienung wie in Abbildung 3.7. Nur die Außenmaße sind vorgegeben, wählen Sie den Rest selbst. Die Lösung finden Sie im Ordner \AUFGABEN in der Zeichnungsdatei L dwg. Abb. 3.7: Zusatzaufgabe Fernbedienung 81

15 jetzt lerne ich 3 Ändern geht schneller als zeichnen Fragen zur dritten Stunde 1. Mit welchem Befehl können Sie parallele Konturen erstellen? 2. Welche prinzipiell unterschiedlichen Aktionen können Sie mit dem Befehl VERSETZ ausführen? 3. Wenn Sie bei der Objektwahl ein Fenster von rechts nach links aufziehen, welche Objekte werden gewählt? 4. Wenn Sie bei der Objektwahl ein Fenster von links nach rechts aufziehen, welche Objekte werden gewählt? 5. Woran können Sie erkennen, ob die Objektwahl mit der Option KREUZEN oder FENSTER erfolgt? 6. Was macht der Befehl HOPPLA? 7. Wie viele Kopien können Sie mit dem Befehl KOPIEREN erzeugen? 8. Wie heißen die beiden Befehle zum Sichern einer Zeichnung und wodurch unterscheiden sie sich? 9. Welche Dateierweiterungen haben Zeichnungsdateien und welche Vorlagen? 10. Welche Dateien haben die Dateierweiterung *.bak? 82

STUNDE 3. Ändern geht schneller als Zeichnen. jetzt lerne ich. 3.1 Versetzen spart Arbeit. Anleitung: Befehl VERSETZ

STUNDE 3. Ändern geht schneller als Zeichnen. jetzt lerne ich. 3.1 Versetzen spart Arbeit. Anleitung: Befehl VERSETZ STUNDE 3 Ändern geht schneller als Zeichnen jetzt lerne ich In dieser Stunde werden wir uns mit Änderungsbefehlen beschäftigen und erste Beschriftungen anbringen. Sie lernen in dieser Stunde: was Sie mit

Mehr

Schalter für Zeichnungshilfen Statuszeile

Schalter für Zeichnungshilfen Statuszeile Das Programmfenster Zeichnungsname Werkzeugkästen Menüleiste Zeichenbereich Bildschirmmenü Befehlszeilenfenster Schalter für Zeichnungshilfen Statuszeile Während der Arbeit mit AutoCAD kann über eine Online-Hilfe

Mehr

Die Befehle können über die Schnellstartleiste oder über das AutoCAD Mechanical Programmicon aufgerufen werden.

Die Befehle können über die Schnellstartleiste oder über das AutoCAD Mechanical Programmicon aufgerufen werden. Kapitel 3 3 Einstieg In diesem Kapitel werden die Befehle zur Erstellung von neuen Zeichnungen, zum Speichern von Zeichnungen und zum Öffnen von vorhanden Zeichnungen behandelt. Die Befehle können über

Mehr

Inventor. C:\Dokumente und Einstellungen\Administrator\Desktop\COMENIUS_Juni2005\Inventor01_D.doc Seite 1

Inventor. C:\Dokumente und Einstellungen\Administrator\Desktop\COMENIUS_Juni2005\Inventor01_D.doc Seite 1 EINZELTEILMODELLIERUNG MIT DEM INVENTOR... 3 DIE BENUTZEROBERFLÄCHE...4 BAUTEILKONSTRUKTION FÜR EINE BOHRVORRICHTUNG MIT HILFE VON SKIZZENABHÄNGIGKEITEN... 22 Editieren von Skizzen mit Abhängigkeiten...

Mehr

1. Positionieren Textfelder. 1.1. Textfelder einfügen und bearbeiten. 1.2. Größe und Position des Textfeldes verändern

1. Positionieren Textfelder. 1.1. Textfelder einfügen und bearbeiten. 1.2. Größe und Position des Textfeldes verändern 1. Positionieren Textfelder 1.1. Textfelder einfügen und bearbeiten Textfelder können auf zwei Arten eingefügt werden. Entweder Textfeld einfügen und dann den Text hineinschreiben, oder zuerst den Text

Mehr

Bildbearbeitung in Word und Excel

Bildbearbeitung in Word und Excel Bildbearbeitung Seite 1 von 9 Bildbearbeitung in Word und Excel Bilder einfügen... 1 Bilder aus der Clipart-Sammlung einfügen:... 2 Bilder über Kopieren Einfügen in eine Datei einfügen:... 2 Bild einfügen

Mehr

Word 2016 Grundlagen. Thomas Alker, Charlotte von Braunschweig. 1. Ausgabe, November 2015 ISBN 978-3-86249-532-0 WW2016CC

Word 2016 Grundlagen. Thomas Alker, Charlotte von Braunschweig. 1. Ausgabe, November 2015 ISBN 978-3-86249-532-0 WW2016CC Word 2016 Grundlagen Thomas Alker, Charlotte von Braunschweig 1. Ausgabe, November 2015 WW2016CC ISBN 978-3-86249-532-0 Grundlegende Techniken 2 2.7 Formatierungszeichen einblenden Zur Kontrolle des eingegebenen

Mehr

AutoCAD Architecture 2011 Anzeigethemen und Eigenschaftsdaten. Erzeugen von Eigenschaftssatzdefinitionen

AutoCAD Architecture 2011 Anzeigethemen und Eigenschaftsdaten. Erzeugen von Eigenschaftssatzdefinitionen AutoCAD Architecture 2011 Anzeigethemen und Eigenschaftsdaten Auf einen Blick AutoCAD Architecture 2011 ermöglicht die einfache Visualisierung von Eigenschaften über die sogenannten Anzeigethemen. Damit

Mehr

Arbeiten mit Text. Textfelder. PowerPoint 2003. Arbeiten mit Text

Arbeiten mit Text. Textfelder. PowerPoint 2003. Arbeiten mit Text In diesem Kapitel erarbeiten Sie den Umgang mit Text in PowerPoint Folien. Sie können nach Durcharbeit dieses Kapitels Texte erstellen, löschen, formatieren und gliedern. Was erfahren Sie in diesem Kapitel?

Mehr

02_ Gebäudemodell erstellen Entwurf mit Bauteilen. Außenwände erstellen. Verwenden Sie Ihr Dokument 01_Ende.rvt oder öffnen Sie 02_Start.rvt.

02_ Gebäudemodell erstellen Entwurf mit Bauteilen. Außenwände erstellen. Verwenden Sie Ihr Dokument 01_Ende.rvt oder öffnen Sie 02_Start.rvt. 02_ Gebäudemodell erstellen Entwurf mit Bauteilen Verwenden Sie Ihr Dokument 01_Ende.rvt oder öffnen Sie 02_Start.rvt. Es kann losgehen: In Kapitel 01 haben Sie Ebenen erstellt und bezeichnet. Jetzt können

Mehr

Image Converter. Benutzerhandbuch. Inhaltsverzeichnis: Version: 1.1.0.0. Das Folgende vor Gebrauch von Image Converter unbedingt lesen

Image Converter. Benutzerhandbuch. Inhaltsverzeichnis: Version: 1.1.0.0. Das Folgende vor Gebrauch von Image Converter unbedingt lesen Image Converter Benutzerhandbuch Version: 1.1.0.0 Das Folgende vor Gebrauch von Image Converter unbedingt lesen Inhaltsverzeichnis: Überblick über Image Converter S. 2 Bildkonvertierungsprzess S. 3 Import

Mehr

Diagramme. http://www.evektiv.de Diagramme 147

Diagramme. http://www.evektiv.de Diagramme 147 Diagramme Ein Bild sagt mehr als tausend Worte. In Excel lassen sich nackte Zahlen sehr schnell in aussagekräftige grafische Daten verwandeln. Sie lernen hier die Grundlagen der Diagrammerzeugung und -gestaltung.

Mehr

Wir lernen PowerPoint - Grundkurs Grußkarten erstellen

Wir lernen PowerPoint - Grundkurs Grußkarten erstellen Wir lernen PowerPoint - Grundkurs Grußkarten erstellen Inhalt der Anleitung Seite 1. Geburtstagskarte erstellen 2 6 2. Einladung erstellen 7 1 1. Geburtstagskarte erstellen a) Wir öffnen PowerPoint und

Mehr

Dateimanagement in Moodle Eine Schritt-für

Dateimanagement in Moodle Eine Schritt-für Übersicht: Lehrende können Dateien in einen Moodle-Kurs hochladen, in Verzeichnissen verwalten und für Studierende zugänglich machen. Jeder Moodle-Kurs hat einen Hauptordner Dateien im Administrationsblock.

Mehr

Windows 7 Ordner und Dateien in die Taskleiste einfügen

Windows 7 Ordner und Dateien in die Taskleiste einfügen WI.005, Version 1.1 07.04.2015 Kurzanleitung Windows 7 Ordner und Dateien in die Taskleiste einfügen Möchten Sie Ordner oder Dateien direkt in die Taskleiste ablegen, so ist das nur mit einem Umweg möglich,

Mehr

Wir erklären nun die wichtigsten Arbeiten wie einfachen Text anlegen, Rundtext erstellen und Bilder einbinden.

Wir erklären nun die wichtigsten Arbeiten wie einfachen Text anlegen, Rundtext erstellen und Bilder einbinden. Kurzanleitung Kronen-Design (bitte auf jeden Fall durchlesen) Teil 1 Kronen-Design Programminstallation Legen Sie die Programm CD in Ihr Computerlaufwerk. Klicken Sie auf das Arbeitsplatz-Symbol auf Ihrem

Mehr

Verfasser: M. Krokowski, R. Dietrich Einzelteilzeichnung CATIA-Praktikum. Ableitung einer. Einzelteilzeichnung. mit CATIA P2 V5 R11

Verfasser: M. Krokowski, R. Dietrich Einzelteilzeichnung CATIA-Praktikum. Ableitung einer. Einzelteilzeichnung. mit CATIA P2 V5 R11 Ableitung einer Einzelteilzeichnung mit CATIA P2 V5 R11 Inhaltsverzeichnis 1. Einrichten der Zeichnung...1 2. Erstellen der Ansichten...3 3. Bemaßung der Zeichnung...6 3.1 Durchmesserbemaßung...6 3.2 Radienbemaßung...8

Mehr

Adobe Photoshop CS2 Teil 1

Adobe Photoshop CS2 Teil 1 Adobe Photoshop CS2 Teil 1 Das Programm starten Auf die WINDOWS-STARTSCHALTFLÄCHE klicken Im Menü die Schaltfläche Im Untermenü auf die Schaltfläche klicken Im geöffneten Ordner das Programm mit der Schaltfläche

Mehr

A Allgemeines. B Benutzeroberfläche. PRO INGENIEUR (Werkzeugbau) INVENTOR (Alternative zu Auto-Cad) ALIAS (Produktdesign)

A Allgemeines. B Benutzeroberfläche. PRO INGENIEUR (Werkzeugbau) INVENTOR (Alternative zu Auto-Cad) ALIAS (Produktdesign) A Allgemeines Begriff CAD Alternative CAD-Programme Einsatz von CAD-Programmen Computer Aided Design CATIA (Autoindustrie) PRO INGENIEUR (Werkzeugbau) INVENTOR (Alternative zu Auto-Cad) ALIAS (Produktdesign)

Mehr

MIT DEM FOLIENMASTER VORLAGEN ERSTELLEN...

MIT DEM FOLIENMASTER VORLAGEN ERSTELLEN... Folienmaster Power Point 2010 - Aufbau ZID/Dagmar Serb V.01/Apr 2013 MIT DEM FOLIENMASTER VORLAGEN ERSTELLEN... 2 IN DIE MASTERANSICHT WECHSELN... 2 AUFBAU DES FOLIENMASTERS... 2 ZENTRALEN FOLIENMASTER

Mehr

2 SolidWorks Vorlagendateien

2 SolidWorks Vorlagendateien 9 2 SolidWorks Vorlagendateien 2.1 Erstellung einer Teil-Vorlage In einer Dokumentenvorlage sind Dokumenteneinstellungen, angepasst an firmen- oder schulspezifische Besonderheiten, eingestellt. Sie können

Mehr

Programmneuerungen. LogiKal VERSION 7 JUNI 2010. Newsletter Version 7 Seite 1

Programmneuerungen. LogiKal VERSION 7 JUNI 2010. Newsletter Version 7 Seite 1 Programmneuerungen LogiKal VERSION 7 JUNI 2010 Newsletter Version 7 Seite 1 INHALT NEUE BENUTZEROBERFLÄCHE... 4 Startseite... 4 Projektverwaltung...5 Projektcenter... 6 Elementeingabe... 7 PROJEKTVERWALTUNG...

Mehr

Word 2013. Aufbaukurs kompakt. Dr. Susanne Weber 1. Ausgabe, Oktober 2013 K-WW2013-AK

Word 2013. Aufbaukurs kompakt. Dr. Susanne Weber 1. Ausgabe, Oktober 2013 K-WW2013-AK Word 0 Dr. Susanne Weber. Ausgabe, Oktober 0 Aufbaukurs kompakt K-WW0-AK Eigene Dokumentvorlagen nutzen Voraussetzungen Dokumente erstellen, speichern und öffnen Text markieren und formatieren Ziele Eigene

Mehr

Dateiverwaltung mit dem Windows-Explorer

Dateiverwaltung mit dem Windows-Explorer Dateiverwaltung mit dem Windows-Explorer Hinweis: Die Beschreibungen für die Aktionen mit Dateien gelten jeweils für Ordner analog. Sie können Aktionen wie Umbenennen, Löschen, Kopieren und Verschieben

Mehr

3. auf Symbol klicken. 2010 erstellt von Erika Völkel

3. auf Symbol klicken. 2010 erstellt von Erika Völkel Ein Tastendruck (oder Klick) und der Bildschirm (oder das Fenster) wird ausgedruckt oder abgespeichert. 1. Download (Freeware) im Internet: www.chip.de eingeben 2. bei Suche: hardcopy eingeben 3. auf Symbol

Mehr

Kurzanleitung Projektverwaltung

Kurzanleitung Projektverwaltung Kurzanleitung. Dendrit STUDIO 0 starten.... Projekte erstellen und öffnen... Option : Neues Projekt anlegen... Option : Bestehendes Projekt öffnen... 9 Option : Projekt aus Archiv wieder herstellen...

Mehr

1 MAKROS AUFZEICHNEN. 1.1 EinfÄhrung

1 MAKROS AUFZEICHNEN. 1.1 EinfÄhrung Makro Aufzeichnen Makro + VBA effektiv 1 MAKROS AUFZEICHNEN 1.1 EinfÄhrung Sie kçnnen Excel sehr einfach automatisieren, indem Sie ein Makro aufzeichnen. Ühnlich wie bei einem Kassettenrecorder werden

Mehr

2 DESKTOP, SYMBOLE, EINSTELLUNGEN

2 DESKTOP, SYMBOLE, EINSTELLUNGEN 2 DESKTOP, SYMBOLE, EINSTELLUNGEN 2.1 Desktop und Symbole Ein Großteil der Computerbedienung erfolgt über GUI 13 die grafische Benutzeroberfläche. Darunter versteht man die Technologie, wonach die Befehle

Mehr

Ein Symbol als Aufzählungszeichen verwenden... 3. Größe und Farbe der Aufzählungszeichen... 3

Ein Symbol als Aufzählungszeichen verwenden... 3. Größe und Farbe der Aufzählungszeichen... 3 Inhaltsverzeichnis Ein Masterlayout für verschiedene Folien erstellen... 1 Ein fertiges Design verwenden... 1 Den Folienmaster gestalten... 1 Masterlayout erstellen Farben und Schriften... 1 Folien gestalten...

Mehr

Die Überlegung war, dass an allen Schulen Drucker zur Verfügung stehen, die DIN A4 Blätter drucken können.

Die Überlegung war, dass an allen Schulen Drucker zur Verfügung stehen, die DIN A4 Blätter drucken können. Microsoft Publisher Der Microsoft Publisher wird zwar im professionellen Bereich kaum verwendet, wenn man einen professionellen Druckerservice verwenden will, gibt es aber die Möglichkeit des Speicherns

Mehr

Mediator 9 - Lernprogramm

Mediator 9 - Lernprogramm Mediator 9 - Lernprogramm Ein Lernprogramm mit Mediator erstellen Mediator 9 bietet viele Möglichkeiten, CBT-Module (Computer Based Training = Computerunterstütztes Lernen) zu erstellen, z. B. Drag & Drop

Mehr

Dateiverwaltung mit dem Windows-Explorer

Dateiverwaltung mit dem Windows-Explorer Dateiverwaltung mit dem Windows-Explorer Hinweis: Die Beschreibungen für die Aktionen mit Dateien gelten jeweils für Ordner analog. Sie können Aktionen wie Umbenennen, Löschen, Kopieren und Verschieben

Mehr

Anleitung directcms 5.0 Newsletter

Anleitung directcms 5.0 Newsletter Anleitung directcms 5.0 Newsletter Jürgen Eckert Domplatz 3 96049 Bamberg Tel (09 51) 5 02-2 75 Fax (09 51) 5 02-2 71 - Mobil (01 79) 3 22 09 33 E-Mail eckert@erzbistum-bamberg.de Im Internet http://www.erzbistum-bamberg.de

Mehr

Tipps & Tricks ArCon. Schriftfeldmakro. Informationszeitschrift der DI KRAUS & CO GesmbH Seite 18

Tipps & Tricks ArCon. Schriftfeldmakro. Informationszeitschrift der DI KRAUS & CO GesmbH Seite 18 Im Konstruktionsmodus ist in der rechten unteren Ecke des Blattes ein Schriftfeld zu sehen. Dieses können Sie verändern, indem Sie doppelt darauf klicken. Nun haben Sie, je nach Schriftfeld, verschiedene

Mehr

Die Fotoanzeige der Fotogalerie von Windows Live 2011/2012

Die Fotoanzeige der Fotogalerie von Windows Live 2011/2012 Die Fotoanzeige der Fotogalerie von Windows Live 2011/2012 Öffnen Sie ein Bild (über den Windows-Explorer oder die Anlage einer E-Mail). Es erscheint die Windows Live Fotogalerie. (Sollte ein anderes Fotoprogramm

Mehr

Folienübergänge und Animationen Folien Übergänge Animationen und Effekte. Unterschiede zwischen Impress und PowerPoint Unterschiede

Folienübergänge und Animationen Folien Übergänge Animationen und Effekte. Unterschiede zwischen Impress und PowerPoint Unterschiede Eine neue Präsentation erstellen Autopilot Folien einfügen Folien auswählen Eine Seite formatieren Eine Folie formatieren Arbeitsbereich Ansichten Die Präsentation ausführen Folienübergänge und Animationen

Mehr

Cmsbox Kurzanleitung. Das Wichtigste in Kürze

Cmsbox Kurzanleitung. Das Wichtigste in Kürze Cmsbox Kurzanleitung Cmsbox Kurzanleitung Das Wichtigste in Kürze Die Benutzeroberfläche der cmsbox ist nahtlos in die Webseite integriert. Elemente wie Texte, Links oder Bilder werden direkt an Ort und

Mehr

Anleitung Visual C++ 2010 Express

Anleitung Visual C++ 2010 Express 1. Anmelden Anleitung Visual C++ 2010 Express Anmelden bei Ihrem Arbeitsplatz mit user vstudio und Passwort vstudio. 2. Visual Studio 2010 Express starten Doppelklick auf Microsoft Visual C++ 2010 Icon.

Mehr

Selbststudienunterlagen: Blechmodellierung mit ProE

Selbststudienunterlagen: Blechmodellierung mit ProE Selbststudienunterlagen: Blechmodellierung mit ProE Diese Anleitung soll einen schnellen Einstieg in die Blechmodellierung mit ProE ermöglichen und kann aufgrund der vielfältigen Möglichkeiten des Blechmoduls

Mehr

Achtung! Speichern nicht vergessen

Achtung! Speichern nicht vergessen PROJEKT Senioren starten am Computer Achtung! Speichern nicht vergessen Begriffe wie Festplatte, Datei, Menüleiste, Dialogfenster, Ordner, Cursor usw. werden in dieser Lektion geklärt. Sie schreiben einen

Mehr

OPENXCHANGE Server 5. Dokumentation - E-Mails -

OPENXCHANGE Server 5. Dokumentation - E-Mails - OPENXCHANGE Server 5 Dokumentation - E-Mails - Anmelden und Abmelden am Webmail-Modul Wenn Sie sich erfolgreich am Webclient des Mailservers angemeldet haben, gelangen Sie sofort auf Ihre Portalseite.

Mehr

Windows. Workshop Internet-Explorer: Arbeiten mit Favoriten, Teil 1

Windows. Workshop Internet-Explorer: Arbeiten mit Favoriten, Teil 1 Workshop Internet-Explorer: Arbeiten mit Favoriten, Teil 1 Wenn der Name nicht gerade www.buch.de oder www.bmw.de heißt, sind Internetadressen oft schwer zu merken Deshalb ist es sinnvoll, die Adressen

Mehr

Wie kann ich meine Daten importieren? Wie kann ich meine Profile verwalten?

Wie kann ich meine Daten importieren? Wie kann ich meine Profile verwalten? Administration: Wie kann ich meine Daten importieren? Wie kann ich meine Profile verwalten? Wie kann ich von «Einzelgesellschaft» zu «Mehrere Gesellschaften» wechseln? Gebrauch Wie kann ich einen Arbeitnehmer

Mehr

CAD mit AutoCAD Lupe als 3D-Modell

CAD mit AutoCAD Lupe als 3D-Modell 1 Aufgabe Erstellen Sie die Zeichnung einer 4-Tasten-Lupe für ein Digitalisiertablett mit 3-D-Funktionen als Volumenkörper. Um Zeit zu sparen, wird der Volumenkörper aus der vorhandenen 2D-Zeichnung entwickelt.

Mehr

Beschreibung der Homepage

Beschreibung der Homepage Beschreibung der Homepage Alle hier beschriebenen Funktionen können nur genutzt werden, wenn man auf der Homepage mit den Zugangsdaten angemeldet ist! In der Beschreibung rot geschriebene Texte sind verpflichtend!

Mehr

Microsoft Excel 2013 Automatisches Ausfüllen

Microsoft Excel 2013 Automatisches Ausfüllen Hochschulrechenzentrum Justus-Liebig-Universität Gießen Microsoft Excel 2013 Automatisches Ausfüllen Automatisches Ausfüllen in Excel 2013 Seite 1 von 10 Inhaltsverzeichnis Lineare Reihen erstellen...

Mehr

Das Werkzeug Verschieben/Kopieren wird über die Symbolleiste oder im Pull-Down-Menü Tools > Verschieben aktiviert.

Das Werkzeug Verschieben/Kopieren wird über die Symbolleiste oder im Pull-Down-Menü Tools > Verschieben aktiviert. Verschieben/Kopieren-Werkzeug 95 Die Änderungswerkzeuge In den Kapiteln zuvor haben Sie gelernt, wie Sie mit den Zeichnen-Werkzeugen die in SketchUp vorhandenen Grundformen (Rechteck, Kreis, Bogen, Linie

Mehr

Einführung. Einführung in NTI Shadow. Übersicht über den Begrüßungsbildschirm

Einführung. Einführung in NTI Shadow. Übersicht über den Begrüßungsbildschirm Einführung Einführung in NTI Shadow Willkommen bei NTI Shadow! Mit unserer Software können Sie kontinuierliche Sicherungsaufgaben planen, bei denen der Inhalt einer oder mehrerer Ordner (die "Sicherungsquelle")

Mehr

Wie halte ich Ordnung auf meiner Festplatte?

Wie halte ich Ordnung auf meiner Festplatte? Wie halte ich Ordnung auf meiner Festplatte? Was hältst du von folgender Ordnung? Du hast zu Hause einen Schrank. Alles was dir im Wege ist, Zeitungen, Briefe, schmutzige Wäsche, Essensreste, Küchenabfälle,

Mehr

Unterlagen zur. CAD-Schulung. Inhalt. Benutzeroberfläche Tastenkombinationen Funktionstasten Flansch Drehteil Schriftfeld

Unterlagen zur. CAD-Schulung. Inhalt. Benutzeroberfläche Tastenkombinationen Funktionstasten Flansch Drehteil Schriftfeld Unterlagen zur CAD-Schulung Inhalt Benutzeroberfläche Tastenkombinationen Funktionstasten Flansch Drehteil Schriftfeld Benutzeroberfläche Menüleiste Werkzeugleiste Zeichenfläche Kontextmenü Statusleiste

Mehr

Word. Tabellen und Rahmen. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von

Word. Tabellen und Rahmen. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von Word Tabellen und Rahmen Zusammengestellt von Martina MÜLLER Überarbeitet von Monika WEGERER April 2002 Inhalt Tabellen erstellen...3 Erstellen einer einfachen Tabelle...3 Erstellen einer komplexen Tabelle...3

Mehr

CAD-Gruppen. 1. Inhaltsverzeichnis. 1. Inhaltsverzeichnis 1 2. Was ist eine CAD-Gruppe? 3. 3. Erstellen von CAD-Gruppen 5

CAD-Gruppen. 1. Inhaltsverzeichnis. 1. Inhaltsverzeichnis 1 2. Was ist eine CAD-Gruppe? 3. 3. Erstellen von CAD-Gruppen 5 CAD-Gruppen 1. Inhaltsverzeichnis 1. Inhaltsverzeichnis 1 2. Was ist eine CAD-Gruppe? 3 2.1. Verwendung von CAD-Gruppen 3 3. Erstellen von CAD-Gruppen 5 3.1. CAD-Gruppe anlegen 6 3.2. ME-Daten 7 3.3. CAD-Gruppe

Mehr

Bilder zum Upload verkleinern

Bilder zum Upload verkleinern Seite 1 von 9 Bilder zum Upload verkleinern Teil 1: Maße der Bilder verändern Um Bilder in ihren Abmessungen zu verkleinern benutze ich die Freeware Irfan View. Die Software biete zwar noch einiges mehr

Mehr

Microsoft Word 2010. Einführung. Microsoft Word 2010 - Einführung

Microsoft Word 2010. Einführung. Microsoft Word 2010 - Einführung Microsoft Word 2010 Einführung Martina Hoffmann-Seidel Otto-Hirsch-Straße 34, 71686 Remseck www.hoffmann-seidel.de, info@hoffmann-seidel.de Seite 1 Inhaltsverzeichnis Grundlagen... 3 Das Word-Anwendungsfenster...

Mehr

Autodesk AutoCAD 2011. Dietmar Strobel 1. Ausgabe, August 2010. Grundlagen

Autodesk AutoCAD 2011. Dietmar Strobel 1. Ausgabe, August 2010. Grundlagen Autodesk AutoCAD 2011 Dietmar Strobel 1. Ausgabe, August 2010 Grundlagen AUC2011 I AutoCAD 2011 - Grundlagen 1 Informationen zu diesem Buch...4 1.1 Voraussetzungen und Ziele...4 1.2 Aufbau und Konventionen...5

Mehr

Punkt 1 bis 11: -Anmeldung bei Schlecker und 1-8 -Herunterladen der Software

Punkt 1 bis 11: -Anmeldung bei Schlecker und 1-8 -Herunterladen der Software Wie erzeugt man ein Fotobuch im Internet bei Schlecker Seite Punkt 1 bis 11: -Anmeldung bei Schlecker und 1-8 -Herunterladen der Software Punkt 12 bis 24: -Wir arbeiten mit der Software 8-16 -Erstellung

Mehr

Handbuch für Redakteure

Handbuch für Redakteure Handbuch für Redakteure Erste Schritte... 1 Artikel erstellen... 2 Artikelinhalt bearbeiten... 3 Artikel bearbeiten... 3 Grunddaten ändern... 5 Weitere Artikeleigenschaften... 5 Der WYSIWYG-Editor... 6

Mehr

E-Mails lesen, senden und empfangen

E-Mails lesen, senden und empfangen Kontakt samt Adresse in MS- Word einfügen Kontakt samt Adresse in MS-Word einfügen Sie möchten eine Adresse aus dem -Adressbuch in ein Word-Dokument einfügen. Eine entsprechende Funktion ist in Word allerdings

Mehr

Dokumentation Admintool

Dokumentation Admintool Dokumentation Admintool 1. Das Menü Artikel: Im Bereich Artikel sehen Sie zunächst die Artikelzentrale eine Übersicht aller auf der Website veröffentlichen Artikel. Diese werden innerhalb der Struktur

Mehr

Starten der Software unter Windows 7

Starten der Software unter Windows 7 Starten der Software unter Windows 7 Im Folgenden wird Ihnen Schritt für Schritt erklärt, wie Sie Ihr persönliches CONTOUR NEXT USB auf dem Betriebssystem Ihrer Wahl starten und benutzen. Schritt 1. Stecken

Mehr

InDesign CC. Grundlagen. Peter Wies. 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, März 2014 INDCC

InDesign CC. Grundlagen. Peter Wies. 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, März 2014 INDCC InDesign CC Peter Wies 1. Ausgabe, 1. Aktualisierung, März 2014 Grundlagen INDCC 12 InDesign CC - Grundlagen 12 Grafiken und verankerte Objekte In diesem Kapitel erfahren Sie wie Sie Grafiken im Dokument

Mehr

Präsentationen vorführen

Präsentationen vorführen 13 Präsentationen vorführen In diesem Kapitel: Bildschirmpräsentationen starten und beenden Durch die Folien navigieren Mit Stift und Anmerkungen arbeiten Die Folien sind erstellt, die Präsentation eingerichtet,

Mehr

Erstellen einer Collage. Zuerst ein leeres Dokument erzeugen, auf dem alle anderen Bilder zusammengefügt werden sollen (über [Datei] > [Neu])

Erstellen einer Collage. Zuerst ein leeres Dokument erzeugen, auf dem alle anderen Bilder zusammengefügt werden sollen (über [Datei] > [Neu]) 3.7 Erstellen einer Collage Zuerst ein leeres Dokument erzeugen, auf dem alle anderen Bilder zusammengefügt werden sollen (über [Datei] > [Neu]) Dann Größe des Dokuments festlegen beispielsweise A4 (weitere

Mehr

Hilfe zum Webviewer Plan(&)Co Ihr Baubüro bei BMO August 2006

Hilfe zum Webviewer Plan(&)Co Ihr Baubüro bei BMO August 2006 Hilfe zum Webviewer Plan(&)Co Ihr Baubüro bei BMO August 2006 Inhaltsverzeichnis: 1 Aufbau und Funktion des Webviewers...3 1.1 (1) Toolbar (Navigationsleiste):...3 1.2 (2) Briefmarke (Übersicht):...4 1.3

Mehr

Microsoft PowerPoint 2013 Designs

Microsoft PowerPoint 2013 Designs Hochschulrechenzentrum Justus-Liebig-Universität Gießen Microsoft PowerPoint 2013 Designs Designs in PowerPoint 2013 Seite 1 von 12 Inhaltsverzeichnis Einleitung... 2 Design über eine Vorlage auswählen...

Mehr

Handbuch für Redakteure

Handbuch für Redakteure Handbuch für Redakteure Erste Schritte... 1 Artikel erstellen... 2 Artikelinhalt bearbeiten... 3 Artikel bearbeiten... 3 Trennen der Druck- und der Online-Version.. 4 Grunddaten ändern... 5 Weitere Artikel-eigenschaften...

Mehr

Notizen erstellen und organisieren

Notizen erstellen und organisieren 261 In diesem Kapitel lernen Sie wie Sie Notizen erstellen und bearbeiten. wie Sie Notizen organisieren und verwenden. Es passiert Ihnen vielleicht manchmal während der Arbeit, dass Ihnen spontan Ideen

Mehr

Neuheiten PROfirst. Version 7. www.profirst-group.com Neuheiten PROfirst CAD Version 7 ab 6.0.37 1/6

Neuheiten PROfirst. Version 7. www.profirst-group.com Neuheiten PROfirst CAD Version 7 ab 6.0.37 1/6 Neuheiten PROfirst CAD Version 7 www.profirst-group.com Neuheiten PROfirst CAD Version 7 ab 6.0.37 1/6 Neuheiten PROfirst CAD Version 7 Neuheiten PROfirst CAD Version 7...2 Neuheit: AutoCAD 2010 kompatibel,

Mehr

2. Im Admin Bereich drücken Sie bitte auf den Button Mediathek unter der Rubrik Erweiterungen.

2. Im Admin Bereich drücken Sie bitte auf den Button Mediathek unter der Rubrik Erweiterungen. Mediathek Die Mediathek von Schmetterling Quadra ist Ihr Speicherort für sämtliche Bilder und PDF-Dateien, die Sie auf Ihrer Homepage verwenden. In Ihrer Mediathek können Sie alle Dateien in Ordner ablegen,

Mehr

Einem Block können beliebig viele Attribute zugeordnet werden, vorausgesetzt jedes Attribut besitzt eine andere Bezeichnung.

Einem Block können beliebig viele Attribute zugeordnet werden, vorausgesetzt jedes Attribut besitzt eine andere Bezeichnung. Kapitel 4 4 Attribute Attribute sind Beschriftungen oder Bezeichnungen, mit denen Sie einem Block einen Text zuordnen. Jedes Mal, wenn Sie einen Block mit einem variablen Attribut einfügen, werden Sie

Mehr

Menüs und Sprache in M-Plot konfigurieren

Menüs und Sprache in M-Plot konfigurieren Einsteiger Fortgeschrittene Profis markus.meinl@m-quest.ch Version.0 Voraussetzungen für diesen Workshop Die M-Quest Suite 005 oder höher ist auf einem Rechner installiert Das Produkt M-Plot Suite ist

Mehr

1PROGRAMM VERWENDEN. 1.1 Arbeiten mit Dokumenten. 1.1.1 Textverarbeitungsprogramm starten, beenden; Dokument öffnen, schließen

1PROGRAMM VERWENDEN. 1.1 Arbeiten mit Dokumenten. 1.1.1 Textverarbeitungsprogramm starten, beenden; Dokument öffnen, schließen 1PROGRAMM VERWENDEN Microsoft Office WORD 2007 ist der offizielle Name des Textverarbeitungsprogramms von Microsoft. In der vorliegenden Lernunterlage wird das Programm unter dem Betriebssystem Windows

Mehr

Benutzerhandbuch Mediathek Verlag Versicherungswirtschaft GmbH

Benutzerhandbuch Mediathek Verlag Versicherungswirtschaft GmbH Benutzerhandbuch Mediathek Verlag Versicherungswirtschaft GmbH In diesem Handbuch finden Sie Informationen, die Ihnen den Einstieg in die Arbeit mit der Mediathek erleichtern. Übersicht Bibliothek Funktionen

Mehr

Diese Seite kann auch als pdf-file heruntergeladen werden.

Diese Seite kann auch als pdf-file heruntergeladen werden. Kleines Vademecum für cms 3.0 (artmedic) Trifles-Kleinigkeiten Diese Seite kann auch als pdf-file heruntergeladen werden. Bearbeitungsprogramm starten Browser starten In Browserfenster der Website.ch/cms_index.php

Mehr

cnccut Onlinehilfe - Kombischachteln Automatische NC-Programm-Erstellung

cnccut Onlinehilfe - Kombischachteln Automatische NC-Programm-Erstellung Onlinehilfe - Kombischachteln Automatische NC-Programm-Erstellung IBE Software GmbH; Friedrich-Paffrath-Str. 41; D-26389 Wilhelmshaven Fon: 04421-994357; Fax 04421-994371; www.cnccut.org; info@ibe-software.de

Mehr

Kurzanleitung JUNG Beschriftungs-Tool

Kurzanleitung JUNG Beschriftungs-Tool So erstellen Sie Ihr erstes Etikett: Wählen Sie eine Vorlage aus. Klicken Sie dazu in der Auswahlliste auf die entsprechende Artikel-Nr. (Wie Sie eigene Vorlagen erstellen erfahren Sie auf Seite.) Klicken

Mehr

1. Aktionen-Palette durch "Fenster /Aktionen ALT+F9" öffnen. 2. Anlegen eines neuen Set über "Neues Set..." (über das kleine Dreieck zu erreichen)

1. Aktionen-Palette durch Fenster /Aktionen ALT+F9 öffnen. 2. Anlegen eines neuen Set über Neues Set... (über das kleine Dreieck zu erreichen) Tipp: Aktionen (c) 2005 Thomas Stölting, Stand: 25.4. 2005 In Photoshop werden häufig immer wieder die gleichen Befehlssequenzen benötigt. Um sie nicht jedesmal manuell neu eingeben zu müssen, können diese

Mehr

6 Bilder und Dokumente verwalten

6 Bilder und Dokumente verwalten 6 Bilder und Dokumente verwalten Bilder und Dokumente können Sie im Funktionsmenü unter Dateiliste verwalten. Alle Bilder und Dokumente, die Sie über Ihre Inhaltsseiten hochgeladen haben, werden hier aufgelistet.

Mehr

European Computer Driving Licence Europäischer Computer Führerschein ECDL CAD. CAD Syllabus Version 1.5

European Computer Driving Licence Europäischer Computer Führerschein ECDL CAD. CAD Syllabus Version 1.5 European Computer Driving Licence Europäischer Computer Führerschein ECDL CAD CAD Syllabus Version 1.5 EUROPÄISCHER COMPUTER FÜHRERSCHEIN CAD Syllabus Version 1.5 The European Computer Driving Licence

Mehr

Flyer, Sharepics usw. mit LibreOffice oder OpenOffice erstellen

Flyer, Sharepics usw. mit LibreOffice oder OpenOffice erstellen Flyer, Sharepics usw. mit LibreOffice oder OpenOffice erstellen Wir wollen, dass ihr einfach für eure Ideen und Vorschläge werben könnt. Egal ob in ausgedruckten Flyern, oder in sozialen Netzwerken und

Mehr

KAPITEL 3. Grundlegende Programmfunktionen. jetzt lerne ich

KAPITEL 3. Grundlegende Programmfunktionen. jetzt lerne ich KAPITEL 3 Grundlegende Programmfunktionen jetzt lerne ich In diesem Kapitel des Buches möchten wir Ihnen zunächst die grundlegenden Programmfunktionen vorstellen. Zu diesen Funktionen gehören unter anderem

Mehr

Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows

Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows Dingsda - Bedienungsanleitung unter Windows Benötigte Software Um die Dateien von Dingsda zu öffnen und zu bearbeiten, benötigen Sie ein Textverarbeitungsprogramm, das doc- oder rtf-dateien lesen kann

Mehr

Punkte. per ODBC aus Access nach Map

Punkte. per ODBC aus Access nach Map Punkte per ODBC aus Access nach Map Datenverbindung ODBC Datenquelle einrichten (Systemsteuerung -> Verwaltung) Systemsteuerung -> Verwaltung System DSN hinzufügen Access wählen und Fertig stellen Benennung

Mehr

28 IM INTERNET SURFEN

28 IM INTERNET SURFEN 28 IM INTERNET SURFEN Korrekturhilfe bei falscher Adresseingabe Eingabe einer falschen Adresse Die Eingabe einer falschen Internetadresse öffnet im Internet Explorer die microsofteigene Suchmaschine Bing

Mehr

Handbuch für Redakteure

Handbuch für Redakteure Handbuch für Redakteure Erste Schritte...2 Artikel erstellen... 3 Artikelinhalt bearbeiten... 4 Trennen der Druck- und Online-Version...5 Budget-Anzeige...5 Artikel bearbeiten... 6 Artikel kopieren...6

Mehr

designcad - Anleitung

designcad - Anleitung designcad - Anleitung Erstellung eines Gabelgelenkes in 3D 1. DesignCAD starten. 2. Befehl 2D-Zeichnungsmodus im Menü Extras anwählen, um in den 3D-Zeichnungsmodus zu wechseln. 3. Befehl Ansichten im Menü

Mehr

Tutorial Speichern. Jacqueline Roos - Riedstrasse 14, 8908 Hedingen, 044 760 22 41 jroos@hispeed.ch - www.forums9.ch

Tutorial Speichern. Jacqueline Roos - Riedstrasse 14, 8908 Hedingen, 044 760 22 41 jroos@hispeed.ch - www.forums9.ch Jacqueline Roos - Riedstrasse 14, 8908 Hedingen, 044 760 22 41 jroos@hispeed.ch - www.forums9.ch Tutorial Speichern Wer ein Fotobuch zusammenstellen möchte, der sucht oft auf dem ganzen Computer und diversen

Mehr

PowerPoint: Text. Text

PowerPoint: Text. Text PowerPoint: Anders als in einem verarbeitungsprogramm steht in PowerPoint der Cursor nicht automatisch links oben auf einem Blatt in der ersten Zeile und wartet auf eingabe. kann hier vielmehr frei über

Mehr

Objekte zeichnen, formatieren, anordnen

Objekte zeichnen, formatieren, anordnen In diesem Kapitel erlernen Sie die Arbeit mit Zeichenwerkzeugen wie etwa Linien, Ellipsen, aber auch AutoFormen und 3D-Objekten. Der Begriff des Objekts ist in PowerPoint sehr zentral. Ob Text, Grafik,

Mehr

Photoalben anlegen und verwalten.

Photoalben anlegen und verwalten. ClubWebMan GKMB Gallery Photoalben anlegen und verwalten. geeignet für TYPO Version.5 bis.6 Die Arbeitsschritte A. Upload der Bilder in die Dateiliste B. Bilder beschriften und sortieren B. Album im Ordner

Mehr

Tipps und Tricks. Arbeiten mit Power Point. Marc Oberbichler

Tipps und Tricks. Arbeiten mit Power Point. Marc Oberbichler Tipps und Tricks Arbeiten mit Power Point 2 PowerPoint 1. Allgemein SEITE 3 2. Titelfolie SEITE 4 3. Folienlayout SEITE 5 4. Schrift ändern SEITE 6 5. Hintergrund ändern SEITE 7+8+9 6. Speichern SEITE

Mehr

Daten übertragen auf den PC und zurück:

Daten übertragen auf den PC und zurück: Daten übertragen auf den PC und zurück: Um das Smartphone mit dem PC zu verbinden gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Das Benutzen einer sogenannten PC Suite Der Hersteller Samsumg (im Kurs am häufigsten

Mehr

Click-N-Type. Eine kurze Anleitung. Kommhelp e.v. 2014. Kontakt. Spendenkonto. Vereinsregister. Telefon: +49. (0)30 3260 2572. kommhelp e. V.

Click-N-Type. Eine kurze Anleitung. Kommhelp e.v. 2014. Kontakt. Spendenkonto. Vereinsregister. Telefon: +49. (0)30 3260 2572. kommhelp e. V. Click-N-Type Click-N-Type Eine kurze Anleitung Kommhelp e.v. 2014 Kontakt Telefon: +49. (0)30 3260 2572 Vereinsregister Spendenkonto Fax: +49. (0)30 3260 2573 Amtsgericht Berlin Charlottenburg Nr. 10183

Mehr

Datei.. Sie können aber nur mit dem kostenlos erhältlichen Adobe Reader

Datei.. Sie können aber nur mit dem kostenlos erhältlichen Adobe Reader Eine kleine Anleitung für die neuen Formulare ( dynamische Formulare ) Was ist das Dynamische an den neuen Formularen? Nun, sie haben wesentlich mehr an Funktionalität wie die bisherigen ( statischen )

Mehr

Inhaltsverzeichnis (ohne Adminrecht/Vorlagen)

Inhaltsverzeichnis (ohne Adminrecht/Vorlagen) Inhaltsverzeichnis (ohne Adminrecht/Vorlagen) Hauptmenü Startseite Einstellungen Profil bearbeiten Nutzerverwaltung Abmelden Seiten Seiten verwalten/bearbeiten Seiten erstellen Dateien Dateien verwalten

Mehr

10 Anwenderfreundlich mit Makros

10 Anwenderfreundlich mit Makros 10 Anwenderfreundlich mit Makros»Ogni bel gioco dura poco. Alles Schöne hat einmal ein Ende.«Dies ist das letzte Kapitel, das sich schwerpunktmäßig mit Makros beschäftigt. Aber keine Angst, VBA ist ja

Mehr

Im Original veränderbare Word-Dateien

Im Original veränderbare Word-Dateien Zeichnen mit Powerpoint Formen Mit PowerPoint kannst du einfache geometrische Formen wie Quadrate, Kreise, Sterne usw. zeichnen und diese mit zahlreichen optischen Effekten versehen. Diese Formen werden

Mehr

Erstellen von x-y-diagrammen in OpenOffice.calc

Erstellen von x-y-diagrammen in OpenOffice.calc Erstellen von x-y-diagrammen in OpenOffice.calc In dieser kleinen Anleitung geht es nur darum, aus einer bestehenden Tabelle ein x-y-diagramm zu erzeugen. D.h. es müssen in der Tabelle mindestens zwei

Mehr

Mein Computerheft. Arbeiten mit Paint.NET. Ich kann ein Bildbearbeitungsprogramm öffnen. Öffne Paint.NET mit einem Doppelklick!

Mein Computerheft. Arbeiten mit Paint.NET. Ich kann ein Bildbearbeitungsprogramm öffnen. Öffne Paint.NET mit einem Doppelklick! Mein Computerheft Arbeiten mit Paint.NET Name: 1a Ich kann ein Bildbearbeitungsprogramm öffnen. Öffne Paint.NET mit einem Doppelklick! Titelleiste Menüleiste Symbolleiste Paint. NET ist ein Programm zur

Mehr

Anpassung der SolidWorks-Umgebung auf externen Rechnern

Anpassung der SolidWorks-Umgebung auf externen Rechnern Anpassung der SolidWorks-Umgebung auf externen Rechnern Wer der Fachhochschule Kiel SolidWorks startet, arbeitet mit einer angepassten Benutzerumgebung und benutzt FH-Vorlagen für Teile, Baugruppen und

Mehr