STEUERN HÜRLIMANN I N F O R M A T I K AG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "STEUERN HÜRLIMANN I N F O R M A T I K AG"

Transkript

1 HISOFT Mit HISoft Steuern können Sie den Steuerbezug für natürliche und juristische Personen effizient bearbeiten. Sie profitieren von einer integrierten Standardapplikation, die sämtliche Funktionen, um Steuerrechnungen zu erstellen, zu bearbeiten und zu verwalten, umfasst. Eine klar strukturierte, bedienerfreundliche Benutzeroberfläche hilft Ihnen dabei, möglichst rasch und unkompliziert den Steuerbezug zu erheben. HIGHLIGHTS Anlage von natürlichen und juristischen Personen sowie von Sekundärpflichtigen Pro Steuerperiode werden die Faktoren, Tarife, Berechnungen und Kontierungen hinterlegt Kopie der Rechnungsangaben vom Vorjahr in die neue Steuerperiode Vollintegration in die Finanzbuchhaltung Berechnung der Steuerbeträge unmittelbar bei Eingabe der Faktoren Simulation von Steuerrechnungen Debitoreninformationen auf Rechnung Pro Steuerperiode Vorabdruck von Einzahlungsscheinen Hürlimann Informatik AG Schulstrasse Zufikon

2 STEUERSTAMM Im Steuerstamm des Steuerpflichtigen sind alle wichtigen Daten ersichtlich. Angabe zu den Steuerpflichtigen (Name Steuerpflichtiger und Partner, Jahrgang, Geburtsdatum, etc.) Angaben zu einem möglichen Rechnungsempfänger Mutationsjournal des Steuerstammes mit Möglichkeit der Anzeige der Daten vor und nach der Mutation Möglichkeit der direkten Verzweigung ins Kontoblatt und offene Posten des Debitors Im Register der Jahresdaten steht eine Übersicht über sämtliche erstellten Rechnungen mit der Möglichkeit zum Druck der Originalrechnung zur Verfügung Hürlimann Informatik AG Schulstrasse Zufikon

3 ERFASSUNG DER JAHRESDATEN Bei der Erfassung der Jahresdaten müssen lediglich die Faktoren bekannt sein. Der Zivilstand und die Konfessionen der zu veranlagenden Periode werden aus der Einwohnerkontrolle gelesen. Sie können ordentliche Steuern, Kapitalabfindungen, Steuern jur. Personen und Ordnungsbussen erfassen. Bei externen Personen (sekundäre Steuerpflicht) können Sie die Konfession und den Zivilstand im Stamm erfassen, so werden diese Daten bei jeder Rechnung ebenfalls automatisch gelesen. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit des Datenimports über eine Schnittstelle zur Veranlagungssoftware. So fällt der Teil der Erfassung weg. Die provisorischen Rechnungen können automatisch vom System erstellt werden. HISoft kopiert die Faktoren der letzten definitiven Rechnung, wenn in den letzten 3 Jahren keine definitive Rechnung erstellt wurde, wird die neuste provisorische Rechnung übernommen. Sie haben die Möglichkeit nach dem Übernehmen eine Kontrollliste mit den übernommenen Faktoren zu drucken. Diese Zahlen können vor der Verbuchung korrigiert werden. Alle Daten, welche nicht verarbeitet werden konnten, da zum Beispiel keine Jahresdaten vorhanden sind, welche kopiert werden können, werden aufgelistet. Auf dieser Maske haben Sie die Möglichkeit, den Steuerpflichtigen zu markieren und direkt in dessen Steuerstamm zu verzweigen, wo Sie dann die Faktoren erfassen können. VERBUCHUNG UND DRUCK Sobald die Faktoren eingelesen oder erfasst wurden, kann die Verbuchung durchgeführt werden. Sie können selektieren, welche Rechnungen verbucht werden sollen. Sobald diese provisorisch gebucht sind, können diese gedruckt werden. Bevor Sie die Rechnungen definitiv drucken, haben Sie die Möglichkeit, den ganzen Lauf oder auch eine einzelne Rechnung als Entwurf anzusehen oder zu drucken und noch Anpassungen vorzunehmen. Sobald diese definitiv gedruckt sind, können die Rechnungen nicht mehr verändert werden. Solange der Lauf nicht abgeschlossen wird, kann der Lauf oder einzelne Rechnungen eines Laufes mehrmals gedruckt werden. Sie haben auch nach dem Abschliessen des Laufes jederzeit die Möglichkeit, die Originalrechnungen eines Steuerdebitors anzusehen und zu drucken. Hürlimann Informatik AG Schulstrasse Zufikon

4 RECHNUNGSSTELLUNG Das Rechnungslayout kann individuell angepasst werden (zum Beispiel Briefkopf, Rechtsmittel). Die Rechnung ist doppelseitig und wird mit Einzahlungsschein gedruckt. Auf der Steuerrechnung wird folgendes ersichtlich: Faktoren Angaben zur allfällig ersetzten Rechnung Kontoauszug der betreffenden Steuerperiode Verzugszinsen bei fristgerechter Bezahlung (mit detaillierter Berechnung) Rechtsmittel Eine Rechnung kann jederzeit storniert oder durch eine neue ersetzt werden. Die stornierte oder ersetzte Rechnung ist mit dem entsprechenden Status im Steuerstamm weiterhin ersichtlich und kann angesehen und gedruckt werden. In der Buchhaltung sind die alte Rechnung und der Storno bzw. die Ersetzt-Buchung auch weiterhin sichtbar. BEWIRTSCHAFTUNG Die Zahlungen können mit der ESR-Datei eingelesen werden. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, manuelle Buchungen vorzunehmen: Zahlungen erfassen Akontozahlungen erfassen Umbuchungen auf andere Rechnungen und auf Rechnungen anderer Steuerdebitoren Steuerrückzahlung mit Erstellung eines DTA Manuelle Sollstellung: zum Beispiel für die Erfassung der Betreibungskosten Steuer-Abschreibung: die abgeschriebene Steuer wird prozentual zu den Beträgen der in Rechnung gestellten Positionen verteilt (Gemeinde-, Feuerwehr-, Kirchensteuer, etc.) Hürlimann Informatik AG Schulstrasse Zufikon

5 MAHNUNGEN UND BETREIBUNGEN Sie können bestimmen, wie viele Mahnstufen es gibt und bei welcher Mahnstufe Mahnspesen verrechnet werden sollen. Nach der letzten Mahnung haben Sie die Möglichkeit, ein Betreibungsbegehren zu erstellen. Dort werden allfällige Verzugszinsen bis zum Tag der Ausstellung berechnet und als zusätzliche Position bei der Forderung ausgewiesen. Die erstellten Mahnungen und Betreibungsbegehren können jederzeit angesehen und nochmals gedruckt werden. STUNDUNGEN UND RATEN Es gibt die Möglichkeit, Stundungen oder einen Ratenplan zu erfassen. Bei der Erfassung können Sie Formulare mit der benötigten Anzahl Einzahlungsscheine drucken. Auf diesen Formularen sind die eingegebenen Stundungs- bzw. Ratenfristen ersichtlich. VERZUGZINS-RECHNUNGEN Sobald die ganze Rechnung bezahlt wurde, kann der Verzugszins abgerechnet werden. Da der Zinssatz pro Jahr hinterlegt ist, kann der Verzugszins automatisch berechnet werden. Auf der Verzugszins-Rechnung ist der Kontoauszug der Rechnung sowie die genaue Berechnung der Verzugszinsen ersichtlich. Die gedruckte Rechnung kann jederzeit wieder angesehen und gedruckt werden. VERFALLSANZEIGE Sie können eine Verfallsanzeige für alle provisorischen, noch nicht bezahlten Rechnungen, erstellen. ESR+ Sie können jederzeit zusätzliche Einzahlungsscheine drucken. Mit diesen Einzahlungsscheinen können Sie die Zahlungen via ESR-Datei einlesen. Wenn die Stundungsfrist abgelaufen ist oder eine Rate überfällig wird, erscheint diese Rechnung im nächsten Mahnlauf. AUTOMATISCHE UMBUCH- UNGEN Wenn Steuerguthaben auf definitiven Rechnungen vorhanden sind, bei welchen der Verzugszins bereits abgerechnet wurde oder kein Verzugszins gerechnet werden muss, kann dieses Guthaben auf eine neuere Rechnung automatisch umgebucht werden. Hürlimann Informatik AG Schulstrasse Zufikon

6 AUSWERTUNGEN Sie haben die Möglichkeit, diverse Auswertungen zu erstellen: Liste aller gebuchten Steuer- Abschreibungen der selektierten Buchungsperiode Liste der erstellten Rechnungen mit Absummierung pro Komponente (z.b. Total für Gemeindesteuer, Feuerwehrsteuer, etc.) Liste aller Steuerstämme ohne Jahresdaten Offene Posten Liste Liste der erfassten Stundungen und Ratenpläne Kontoauszug Viele mehr STATISTIK Sie können diverse Statistiken erstellen: Übersicht über die steuerbaren Einkommen, Vermögen, Ertrag, Kapital pro Steuerperiode Übersicht einer bestimmten in Rechnung gestellten Komponente pro Steuerperiode Aufstellung der Zahlungen pro Steuerperiode und Quartal SCHNELL EINSETZBAR Eine kurze Zeitspanne zwischen Installation und produktivem Einsatz lässt Sie Ihre Aufgaben und Ideen schnell umsetzen. EINFACH ZU VERWENDEN Ein geringer Schulungsaufwand hilft Ihnen, unsere Software für Ihre Zwecke einzusetzen. Einfache Abläufe und selbsterklärende Programme unterstützen Sie bei der täglichen Arbeit. Hürlimann Informatik AG Schulstrasse Zufikon

FINANZEN HÜRLIMANN I N F O R M A T I K AG DIE MODERNE FINANZBUCHHALTUNG HIGHLIGHTS

FINANZEN HÜRLIMANN I N F O R M A T I K AG DIE MODERNE FINANZBUCHHALTUNG HIGHLIGHTS DIE MODERNE FINANZBUCHHALTUNG In HISoft Finanzen stehen Ihnen sämtliche benötigten Funktionen wie Kontoplan verwalten, Budget erfassen, Buchen, Auswertungen, usw. zur Verfügung. Eine klar strukturierte,

Mehr

WinWerk. Prozess 8 Fibutransfer. KMU Ratgeber AG Im Ifang 16 8307 Effretikon. Inhaltsverzeichnis

WinWerk. Prozess 8 Fibutransfer. KMU Ratgeber AG Im Ifang 16 8307 Effretikon. Inhaltsverzeichnis Prozess 8 Fibutransfer WinWerk 8307 Effretikon Telefon: 052-740 11 11 Telefax: 052-740 11 71 E-Mail info@kmuratgeber.ch Internet: www.winwerk.ch Inhaltsverzeichnis 1 Fibutransfer... 2 1.1 Allgemein...

Mehr

Bedienungsanleitung Pinus Faktura, Mahnwesen Gültig ab Version 3.9, Oktober 2009

Bedienungsanleitung Pinus Faktura, Mahnwesen Gültig ab Version 3.9, Oktober 2009 Bedienungsanleitung Pinus Faktura, Mahnwesen Gültig ab Version 3.9, Oktober 2009 2009 Pinus AG, www.pinus.ch Inhaltsverzeichnis 1. Grundeinstellungen... 3 2. Mahnungen erstellen... 4 3. ... 8

Mehr

SCHULE HÜRLIMANN I N F O R M A T I K AG HIGHLIGHTS HISOFT SCHULVERWALTUNG

SCHULE HÜRLIMANN I N F O R M A T I K AG HIGHLIGHTS HISOFT SCHULVERWALTUNG HISOFT SCHULVERWALTUNG HISoft Schule unterstützt Schulleitungen und Sekretariate in den täglichen Arbeitsabläufen. Sie profitieren von einer Standardapplikation, welche Funktionen wie Personen- und Gruppenverwaltung,

Mehr

WSCAR Saldobesteuerung

WSCAR Saldobesteuerung WSCAR Saldobesteuerung Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 2 1.1 Ertragskonten mit Umsatzsteuer... 2 1.2 Aufwandkonten mit Vorsteuer... 3 2 Saldobesteuerung (Vorarbeiten)... 4 2.1 Konto eröffnen... 4 2.2

Mehr

STEUERN NT 2001. Highlights: Datenkonvertierung von Dr. Tax Erstellen von Steuererklärungen als PDF-Datei. dialogik

STEUERN NT 2001. Highlights: Datenkonvertierung von Dr. Tax Erstellen von Steuererklärungen als PDF-Datei. dialogik dialogik software components STEUERN NT 2001 Natürliche/Juristische Personen Kanton Zürich STE 1999b/2000/2001 Highlights: Datenkonvertierung von Dr. Tax Erstellen von Steuererklärungen als PDF-Datei dialogik

Mehr

$ %& ' ( ' ' , *!-!-! !-!-"!-!-!! *- % %'!-"-! !-!-#4!-!-!5 !-!-2&!-!-3 ,.- !-!-0&!-!-1

$ %& ' ( ' ' , *!-!-! !-!-!-!-!! *- % %'!--! !-!-#4!-!-!5 !-!-2&!-!-3 ,.- !-!-0&!-!-1 !#! " " ! $ %& 08"# 7 (!-!-!!-!-" %!-!-!! 0 )!-!-2&!-!-3 - %!-!-#4!-!-!5 %!-"-! - &!-!-0&!-!-1 ! 9%& 080# 7 (!-!-!!-!-" %!-!-!! 0 )!-!-2&!-!-3 - %!-!-#4!-!-!5 %!-"! - &!-!-0&!-!-1 $ %&&$ % ( ) " % "-!-"

Mehr

DEBITOREN- BUCHHALTUNG

DEBITOREN- BUCHHALTUNG DEBITOREN- BUCHHALTUNG Software zum Staunen Die ASP INTOS ist eine Software-Generation, die auf einer relationalen Datenbank basiert und mit verschiedenen Betriebssystemen, auf vielen Computern und auch

Mehr

Debitoren Kurzdokumentation

Debitoren Kurzdokumentation Debitoren Kurzdokumentation Hauptmerkmale Verwaltung Firmenstamm Eingabe und Mutation der Firmendaten Definition und Mutation der Zahlungsarten, Buchungsarten und Abzugcodes Erfassung und Mutation von

Mehr

BETRIEBS- BUCHHALTUNG

BETRIEBS- BUCHHALTUNG BETRIEBS- BUCHHALTUNG Software zum Staunen Die ASP INTOS ist eine Software-Generation, die auf einer relationalen Datenbank basiert und mit verschiedenen Betriebssystemen, auf vielen Computern und auch

Mehr

614.159.10 Steuerverordnung Nr. 10 über Bezug, Fälligkeit und Verzinsung der Haupt- und Nebensteuern

614.159.10 Steuerverordnung Nr. 10 über Bezug, Fälligkeit und Verzinsung der Haupt- und Nebensteuern 64.59.0 Steuerverordnung Nr. 0 über Bezug, Fälligkeit und Verzinsung der Haupt- und Nebensteuern Vom 5. Juli 994 (Stand. Januar 00) Der Regierungsrat des Kantons Solothurn gestützt auf 8 Absatz, 77 bis

Mehr

Kreditoren Kurzdokumentation

Kreditoren Kurzdokumentation Kreditoren Kurzdokumentation Hauptmerkmale Verwaltung Firmenstamm Eingabe und Mutation der Firmendaten Definition und Mutation von Zahlungsverbindungen Erfassung und Mutation von Fremdwährungen Eingabe

Mehr

Abzug von Schuldzinsen. Entscheid des Steuergerichts des Kantons Basel-Landschaft vom 15. Oktober 2010

Abzug von Schuldzinsen. Entscheid des Steuergerichts des Kantons Basel-Landschaft vom 15. Oktober 2010 Abzug von Schuldzinsen Entscheid des Steuergerichts des Kantons Basel-Landschaft vom 15. Oktober 2010 Der Abzug von Schuldzinsen auf noch offenen Steuerforderungen setzt nicht voraus, dass eine entsprechende

Mehr

4 Debitoren Buchhaltung...3

4 Debitoren Buchhaltung...3 Inhaltsverzeichnis Easyline FAQ Handbuch 4 Debitoren Buchhaltung...3 4.1 Abfrage nach Mitarbeiter-Nr....3 4.2 Debitoren/Zahlungen Verteilen nicht aktiv...3 4.3 Zahlungen-Gutschriften-Ausgleich (Ausstandsliste)...3

Mehr

HIGHLIGHTS VON PLATO VERSION 2015: PLATO Standard

HIGHLIGHTS VON PLATO VERSION 2015: PLATO Standard HIGHLIGHTS VON PLATO VERSION 2015: PLATO Standard Bestehendes Dossier kopieren Bestehende Dossiers können via Kontextmenü kopiert Wahlweise können Quickcodes/Stichwörter, Dossier-Preise, Dossier-Adressen

Mehr

Debitoren / Arbeitszeit. Dokumentennummer: PH-SU-07 Programmversion: 2016.1. root-service ag Telefon: 071 634 80 40

Debitoren / Arbeitszeit. Dokumentennummer: PH-SU-07 Programmversion: 2016.1. root-service ag Telefon: 071 634 80 40 Schulungsunterlagen Dokumentennummer: PH-SU-07 Programmversion: 2016.1 root-service ag Telefon: 071 634 80 40 Weinfelderstrasse 32 E-Mail: info@root.ch CH-8575 Bürglen / TG Internet: www.root.ch Impressum

Mehr

Leistungserfassung Dorfstrasse 143 CH - 8802 Kilchberg Telefon 01 / 716 10 00 Telefax 01 / 716 10 05 info@hp-engineering.com www.hp-engineering.

Leistungserfassung Dorfstrasse 143 CH - 8802 Kilchberg Telefon 01 / 716 10 00 Telefax 01 / 716 10 05 info@hp-engineering.com www.hp-engineering. Leistungserfassung Leistungserfassung Seite 1 Leistungserfassung Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. ÖFFNEN DER LEISTUNGSERFASSUNG 5 1.1 BILDSCHIRMANZEIGE 5 1.1.1 MITARBEITER FÜR DIE LEISTUNSERFASSUNG AUSWÄHLEN

Mehr

Projektleistungen Dorfstrasse 143 CH - 8802 Kilchberg Telefon 01 / 716 10 00 Telefax 01 / 716 10 05 info@hp-engineering.com www.hp-engineering.

Projektleistungen Dorfstrasse 143 CH - 8802 Kilchberg Telefon 01 / 716 10 00 Telefax 01 / 716 10 05 info@hp-engineering.com www.hp-engineering. Projektleistungen Projektleistungen Seite 1 Projektleistungen Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. ALLGEMEIN 5 2. STAMMDATEN FÜR DIE PROJEKTLEISTUNG 5 2.1 ALLGEMEINE STAMMDATEN 5 2.2 STAMMDATEN LEISTUNGSERFASSUNG

Mehr

1) Vor Ausführen der Jahresübernahme, sollte eine komplette Sicherung der SQL-SERVER-Datenbanken vorliegen.

1) Vor Ausführen der Jahresübernahme, sollte eine komplette Sicherung der SQL-SERVER-Datenbanken vorliegen. A) Jahresübernahme-Voraussetzungen 1) Vor Ausführen der Jahresübernahme, sollte eine komplette Sicherung der SQL-SERVER-Datenbanken vorliegen. 2) Es müssen weiterhin die Regeln für die Jahresübernahme

Mehr

GIDEB. Zahlungserfassung Akonto unbestimmt

GIDEB. Zahlungserfassung Akonto unbestimmt GIDEB Zahlungserfassung Zahlungserfassung Akonto unbestimmt GIDEB Zahlungserfassung Akonto unbestimmt 2 Inhaltsverzeichnis 1 Zahlungserfassung mit Akonto-Zahlung unbestimmt 3 1.1 Version 1 Ausgleichen

Mehr

WinWerk. Prozess 4 Akonto. KMU Ratgeber AG. Inhaltsverzeichnis. Im Ifang 16 8307 Effretikon

WinWerk. Prozess 4 Akonto. KMU Ratgeber AG. Inhaltsverzeichnis. Im Ifang 16 8307 Effretikon Prozess 4 Akonto WinWerk 8307 Effretikon Telefon: 052-740 11 11 Telefax: 052 740 11 71 E-Mail info@kmuratgeber.ch Internet: www.winwerk.ch Inhaltsverzeichnis 1 Akonto... 2 1.1 Allgemein... 2 2 Akontobeträge

Mehr

2015 Sage Schweiz AG

2015 Sage Schweiz AG Referent Fabian Lauener, Junior Product Manager Verantwortlich für Sage Start Langjährige Erfahrung im Bereich Business-Software für KMU 1/29/2016 2 Agenda Das neue Angebot Einleitung Version 2016 Die

Mehr

dialogik software components LOHN XT Lohnbuchhaltung für KMU

dialogik software components LOHN XT Lohnbuchhaltung für KMU LOHN XT Lohnbuchhaltung für KMU dialogik software components dialogik software schnell einfach fachgerecht Häufig wechseln in der Informatik die Trends. Oftmals sind diese überbewertet, der eigentliche

Mehr

Login Sie können sich mit Ihren Logindaten immer unter www.domain.ch/admin einloggen.

Login Sie können sich mit Ihren Logindaten immer unter www.domain.ch/admin einloggen. Anleitung Seruga CMS Login Sie können sich mit Ihren Logindaten immer unter www.domain.ch/admin einloggen. Einstellungen (Administrator Einstellungen) Benutzer: Hier können Sie beliebige Benutzer erstellen

Mehr

Steuerreglement der römisch-katholischen / evangelisch-reformierten / christ-katholischen Kirchgemeinde N

Steuerreglement der römisch-katholischen / evangelisch-reformierten / christ-katholischen Kirchgemeinde N Steuerreglement der römisch-katholischen / evangelisch-reformierten / christ-katholischen Kirchgemeinde N Die Kirchgemeindeversammlung gestützt auf 57 des Gesetzes über die Staats- und Gemeindesteuern

Mehr

UBS BESR e-list. Überwachen Sie Ihre Forderungen.

UBS BESR e-list. Überwachen Sie Ihre Forderungen. ab UBS BESR e-list. Überwachen Sie Ihre Forderungen. Inhalt Kurzbeschrieb 3 Allgemeine Informationen 1. Grundlagen von UBS BESR e-list 3 Detaillierte Informationen zur Bedienung 2. Schaltflächen 5 3. Erfassen

Mehr

Kreditorenbuchhaltung

Kreditorenbuchhaltung Kreditorenbuchhaltung Die Kreditorenbuchhaltung enthält das Erfassen von Kreditorenrechnungen, Abfragen von Offenen Posten, sowie das Ausbuchen einzelner Zahlungen oder aller fälligen Rechnungen über einen

Mehr

Fakturierung/Zahlungseingänge/Mahnen

Fakturierung/Zahlungseingänge/Mahnen Fakturierung/Zahlungseingänge/Mahnen :: Hilfreiche Module :: Durchdachte Tool :: Zeitsparend :: Zukunftsorientiert INSIEME Aus dem Hause der Curion Informatik AG Die Vereinssoftware Mehr als nur eine Mitgliederverwaltung

Mehr

TimeSafe Leistungserfassung

TimeSafe Leistungserfassung TimeSafe Leistungserfassung FIBU-Schnittstellen 1/9 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1 Einleitung... 3 2 Voraussetzungen... 3 3 Konfiguration... 4 3.1 TimeSafe Leistungserfassung... 4 3.1.1.

Mehr

Debitoren / Arbeitszeit. Dokumentennummer: PH-SU-07 Programmversion: 2015.2 Ausgabedatum Dokument: 01. Mai 2015

Debitoren / Arbeitszeit. Dokumentennummer: PH-SU-07 Programmversion: 2015.2 Ausgabedatum Dokument: 01. Mai 2015 Schulungsunterlagen Dokumentennummer: PH-SU-07 Programmversion: 2015.2 Ausgabedatum Dokument: 01. Mai 2015 root-service ag Telefon: 071 634 80 40 Weinfelderstrasse 32 E-Mail: info@root.ch CH-8575 Bürglen

Mehr

FINANZ- BUCHHALTUNG. Software zum Staunen

FINANZ- BUCHHALTUNG. Software zum Staunen FINANZ- BUCHHALTUNG Software zum Staunen Die ASP INTOS ist eine Software-Generation, die auf einer relationalen Datenbank basiert und mit verschiedenen Betriebssystemen, auf vielen Computern und auch in

Mehr

Sage 50 Version 2013. Neuheiten. Finanzbuchhaltung. Änderungen behalten wir uns vor. Funktionalität Sage 50 Lite. Sage 50 Professional

Sage 50 Version 2013. Neuheiten. Finanzbuchhaltung. Änderungen behalten wir uns vor. Funktionalität Sage 50 Lite. Sage 50 Professional Version 2013 Neuheiten Finanzbuchhaltung Funktionalität Daten, Kontenplan, buchen Innerhalb eines Geschäftsjahres können 4 Buchungsperioden gesperrt und entsperrt werden Der MwSt.-Verrechner übernimmt

Mehr

Um die Rücklagen ordnungsgemäß zu verbuchen, ist es wichtig, Schritt-für-Schritt vorzugehen:

Um die Rücklagen ordnungsgemäß zu verbuchen, ist es wichtig, Schritt-für-Schritt vorzugehen: Software WISO Hausverwalter 2014 Thema Eingabe von Rücklagenbuchungen Version / Datum V 1.2 / 28.05.2013 Um die Rücklagen ordnungsgemäß zu verbuchen, ist es wichtig, Schritt-für-Schritt vorzugehen: Schritt

Mehr

Kurzbeschrieb JS - Auftragsbearbeitung

Kurzbeschrieb JS - Auftragsbearbeitung Kurzbeschrieb JS - Auftragsbearbeitung Unsere Auftragsbearbeitung eignet sich für die meisten Branchen. Das Modul enthält die Bausteine - Artikelverwaltung - Kundenverwaltung - Auftragsbearbeitung Artikelverwaltung

Mehr

TradeWare Jahreswechsel

TradeWare Jahreswechsel TradeWare Jahreswechsel Einleitung In der Finanzbuchhaltung ist ein Jahreswechsel durchzuführen. Bei diesem Jahreswechsel wird ein neuer Mandant für das neue Jahr angelegt. Es werden die Eröffnungsbuchungen

Mehr

Business Software für KMU. Einstellungen HRM Swiss ab 01.01.2016

Business Software für KMU. Einstellungen HRM Swiss ab 01.01.2016 Business Software für KMU Einstellungen HRM Swiss ab 01.01.2016 Inhalt Allgemein... 2 Neues Geschäftsjahr... 2 Lohn Einrichtung... 4 AHV... 4 ALV... 6 SUVA / UVG... 7 BVG... 8 KTG... 8 Quellensteuer Bezugsprovision...

Mehr

Mitglieder- und Spendenverwaltung. Dokumentennummer: PH-SU-08 Programmversion: 2015.2 Ausgabedatum Dokument: 01. Mai 2015

Mitglieder- und Spendenverwaltung. Dokumentennummer: PH-SU-08 Programmversion: 2015.2 Ausgabedatum Dokument: 01. Mai 2015 Schulungsunterlagen Mitglieder- und Dokumentennummer: PH-SU-08 Programmversion: 2015.2 Ausgabedatum Dokument: 01. Mai 2015 root-service ag Telefon: 071 634 80 40 Weinfelderstrasse 32 E-Mail: info@root.ch

Mehr

Buchungskreise in Agenda FIBU

Buchungskreise in Agenda FIBU Buchungskreise in Agenda FIBU Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1236 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Vorgehensweise 3. Details 3.1. Vorhandenen Buchungskreis ändern 3.2. Art des Buchungskreises 3.3.

Mehr

KREDITOREN- BUCHHALTUNG

KREDITOREN- BUCHHALTUNG KREDITOREN- BUCHHALTUNG Software zum Staunen Die ASP INTOS ist eine Software-Generation, die auf einer relationalen Datenbank basiert und mit verschiedenen Betriebssystemen, auf vielen Computern und auch

Mehr

Buchungs- und Umsatzsteuerzeitraum ändern

Buchungs- und Umsatzsteuerzeitraum ändern Buchungs- und Umsatzsteuerzeitraum ändern Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1109 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Vorgehensweisen 2.1. Kontrolle im Mandanten 2.2. Umstellung der Buchungsperioden bei der

Mehr

FirstW@ve. Debitoren Buchhaltung

FirstW@ve. Debitoren Buchhaltung FirstW@ve Debitoren Buchhaltung SYSTEMVORAUSSETZUNG Funktioniert unter «Windows/NT» Datenbasis «SQL/Server» Entwicklungswerkzeuge «MAGIC 8.3» Funktioniert als Einplatz- oder Mehrplatzversion Notwendige

Mehr

Bargeld, Post und Schülerbeiträge

Bargeld, Post und Schülerbeiträge ACS Data Systems AG Bargeld, Post und Schülerbeiträge (Version 10.08.2009) Buchhaltung für Schulen ACS Data Systems AG Bozen / Brixen / Trient Tel +39 0472 27 27 27 obu@acs.it 2 Inhaltsverzeichnis 1. BARGELDVERWALTUNG...

Mehr

Basis. Schritt 1 Anmelden am Projess Testserver

Basis. Schritt 1 Anmelden am Projess Testserver Basis 2 Schritt 1 Anmelden am Projess Testserver 2 Schritt 2 Arbeitsstunden auf die bereits erfassten Projekte buchen 3 Schritt 3 Kostenaufwand auf die bereits erfassten Projekte buchen 4 Schritt 4 Gebuchte

Mehr

Steuererklärung online ausfüllen leicht gemacht

Steuererklärung online ausfüllen leicht gemacht Steuererklärung online ausfüllen leicht gemacht In vier Schritten zum Ziel Steuerverwaltung des Kantons Bern Steuerverwaltung des Kantons Bern Region Oberland Allmendstrasse 8 60 Thun Telefon 0 6 60 0

Mehr

IMMOBILIEN- BEWIRTSCHAFTUNG

IMMOBILIEN- BEWIRTSCHAFTUNG IMMOBILIEN- BEWIRTSCHAFTUNG Die Software AbaImmo für die Immobilienbewirtschaftung ist eine modulare Gesamtlösung. Sie wurde zusammen mit Spezialisten und Kunden aus der Immobilienbranche konzipiert, die

Mehr

Jahresabschluss Finanzbuchhaltung INGARA. Provisorisch und Definitiv. INGARA Version 2008.001

Jahresabschluss Finanzbuchhaltung INGARA. Provisorisch und Definitiv. INGARA Version 2008.001 Provisorisch und Definitiv INGARA Version 2008.001 JahresabschlussFinanzbuchhaltung2008.001 Seite 1 3. Januar 2008 Einleitung Der provisorische Jahresabschluss der Finanzbuchhaltung kann ab dem 1.1. des

Mehr

AbaWeb. wirtschaftlich vorteilhaft für Treuhänder und Kunden. Ihr Vertriebspartner für

AbaWeb. wirtschaftlich vorteilhaft für Treuhänder und Kunden. Ihr Vertriebspartner für AbaWeb wirtschaftlich vorteilhaft für Treuhänder und Kunden Ihr Vertriebspartner für AbaWeb was ist das? Der Treuhandkunde startet via Internet die ABACUS-Software seines Treuhänders und arbeitet direkt

Mehr

Jahresübernahme im Rechnungswesen: AGENDA FIBU, BILANZ und ANLAG

Jahresübernahme im Rechnungswesen: AGENDA FIBU, BILANZ und ANLAG Jahresübernahme im Rechnungswesen: AGENDA FIBU, BILANZ und ANLAG Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1162 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Vorgehensweise 2.1. Jahresübernahme mit Assistent 2.2. Jahresübernahme

Mehr

Erstellung von Vorgangsbelegen für Geschäftskunden

Erstellung von Vorgangsbelegen für Geschäftskunden Erstellung von Vorgangsbelegen für Geschäftskunden easyfilius - Version 4 Stand: 23.01.2014 Geschäftskunden / Version 1.1 /Seite 1 von 12 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Erstellung von Vorgangsbelegen

Mehr

Es bleibt uns - ein herzliches Dankeschön an Sie zu richten - für Ihr langjähriges Vertrauen in die Martin Engineering AG und unsere Produkte.

Es bleibt uns - ein herzliches Dankeschön an Sie zu richten - für Ihr langjähriges Vertrauen in die Martin Engineering AG und unsere Produkte. Martin Engineering AG Gewerbestrasse 1 CH-8606 Nänikon www.martin.ch Telefon +41 44 905 25 25 Telefax +41 44 942 15 15 Hotline +41 44 905 25 55 info@martin.ch ZaWin ZAKWin LOGOWin Dentlink Medikont Sehr

Mehr

9 Finanzbuchhaltung...2

9 Finanzbuchhaltung...2 Inhaltsverzeichnis Easyline FAQ Handbuch 9 Finanzbuchhaltung...2 9.1 UST-Voranmeldung...2 9.1.1 Umsatzsteuer-Voranmeldung Totale stimmt nicht, Periode 01.01.2007 30.03.2007...2 9.1.1.1 RICHTIG Auszug vom

Mehr

DMSnpo die Fundraising-Datenbank

DMSnpo die Fundraising-Datenbank Die beste Adresse für Adressen DMSnpo die Fundraising-Datenbank Für mehr Individualität und Kreativität im Dialog mit Ihren Gönnern professionelles Datenmanagement aussagekräftige Statistiken informative

Mehr

Sage Treuhandaustausch onesage Version 2.2

Sage Treuhandaustausch onesage Version 2.2 Sage Treuhandaustausch onesage Version 2.2 Versionsunabhängiger Datenaustausch Sage 50 zu Sage 50 Für die Versionen 2012, 2011 und 2009 Sage Treuhandaustausch Sage 50 / Sage 50 08.05.2012 2/10 Einleitung...

Mehr

TimeSafe Leistungserfassung 2016. Version 16.0 (Dezember 2016)

TimeSafe Leistungserfassung 2016. Version 16.0 (Dezember 2016) TimeSafe Leistungserfassung 2016 Version 16.0 (Dezember 2016) Die TimeSafe Produkte werden von über 600 Unternehmen auf ca. 13 000 Arbeitsplätzen erfolgreich eingesetzt. Um die Leistungsfähigkeit weiter

Mehr

Whitepaper Anzahlungsrechnungen. Anzahlungsrechnung / Schlussrechnung in WINLine FAKT / WINLine FIBU

Whitepaper Anzahlungsrechnungen. Anzahlungsrechnung / Schlussrechnung in WINLine FAKT / WINLine FIBU Whitepaper Anzahlungsrechnungen Anzahlungsrechnung / Schlussrechnung in WINLine FAKT / WINLine FIBU Copyright 2009 Anzahlungsrechnung / Schlussrechnung in Fakt / Fibu Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. Inhalt...

Mehr

Jahreswechsel Abschlussarbeiten und Neueröffnung in der Auftragsverwaltung

Jahreswechsel Abschlussarbeiten und Neueröffnung in der Auftragsverwaltung Kostenplanung Jahreswechsel Abschlussarbeiten und Neueröffnung in der Auftragsverwaltung Ausführung 3.85 Kostenkontrolle Honorar, Auftrag Zum Jahreswechsel sind in der BBaseAuftragsverwaltung einige Abschlussarbeiten

Mehr

Vorgehensweise bei Lastschriftverfahren

Vorgehensweise bei Lastschriftverfahren Vorgehensweise bei Lastschriftverfahren Voraussetzung hierfür sind nötige Einstellungen im ControlCenter. Sie finden dort unter Punkt 29 die Möglichkeit bis zu drei Banken für das Lastschriftverfahren

Mehr

ESRlight Benutzeranleitung

ESRlight Benutzeranleitung Willkommen Version: 1.5 Datum: 01. Februar 2012 Sprache: Deutsch Copyright 2011 AG AG Industriestrasse 25 8604 Volketswil www. Supportnummer 0900 53 26 89, erste 2 Minuten kostenlos, dann CHF 2.50/Minute

Mehr

Sage 50 Version 2012. Neuheiten. Finanzbuchhaltung. Änderungen behalten wir uns vor. Funktionalität Sage 50 Lite. Sage 50 Professional

Sage 50 Version 2012. Neuheiten. Finanzbuchhaltung. Änderungen behalten wir uns vor. Funktionalität Sage 50 Lite. Sage 50 Professional Version 2012 Neuheiten Finanzbuchhaltung Funktionalität Daten, Kontenplan, buchen Im Fenster «Beleg bearbeiten» (=Buchen / Strg + B) kann in den Feldern für Soll & Haben-Konten neu auch die Kontobezeichnung

Mehr

Erfassen von Eingangsschecks - Überblick

Erfassen von Eingangsschecks - Überblick Erfassen von Eingangsschecks - Überblick Mit diesem Modul erfassen Sie eingehende Schecks aller Art, wobei eine sofortige OP-Auszifferung auf den Personenkonten stattfindet. Im Anschluss daran drucken

Mehr

1. Vorbemerkungen. Kreisschreiben Nr. 14 vom 6. Juli 2001

1. Vorbemerkungen. Kreisschreiben Nr. 14 vom 6. Juli 2001 Schweizerische Steuerkonferenz Kreisschreiben Nr.14 Interkantonaler Wohnsitzwechsel von quellensteuerpflichtigen Personen, die nachträglich ordentlich veranlagt werden (Art. 90 Abs. 2 DBG, Art. 34 Abs.

Mehr

Einstellung über das Menü Extras Zusatzeinstellungen - Buchhaltung - Zahlungen über die Buchhaltung verbuchen (Auswahl)

Einstellung über das Menü Extras Zusatzeinstellungen - Buchhaltung - Zahlungen über die Buchhaltung verbuchen (Auswahl) WaVe Frage & Antwort Nr. 15 Buchhaltung - Buchen mit Verwendung der Buchhaltung Zusatzeinstellungen Einstellung über das Menü Extras Zusatzeinstellungen - Buchhaltung - Zahlungen über die Buchhaltung verbuchen

Mehr

Update RSA3000 / 2015

Update RSA3000 / 2015 Bertschikerstrasse 17 CH-8625 Gossau ZH Tel. 079 404 1 404 Fax: 086 079 404 1 404 informatik@rsa3000.ch www.rsa3000.ch Update RSA3000 / 2015 Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde Auch dieses Jahr orientieren

Mehr

Zentrale Mitgliederdatenbank Inkasso Mitgliederbeiträge. Detaillierte Informationen sind im Dokument Verrechnungsmodule ESR im Web vorhanden.

Zentrale Mitgliederdatenbank Inkasso Mitgliederbeiträge. Detaillierte Informationen sind im Dokument Verrechnungsmodule ESR im Web vorhanden. Detaillierte Informationen sind im Dokument Verrechnungsmodule ESR im Web vorhanden. Allgemein Jeder Verein hat eine individuelle Möglichkeit, das Inkasso zu betreiben: - Beträge ohne ES manuell entgegennehmen

Mehr

Betriebswirtschaftliche Software für den modernen Sportverein

Betriebswirtschaftliche Software für den modernen Sportverein Betriebswirtschaftliche Software für den modernen Sportverein AcePowerPLUS - die moderne zukunftsorientierte Softwarelösung. Die modular aufgebaute Software bietet je nach Bedürfnis und Grösse des Vereins,

Mehr

Ein Unternehmen muss jederzeit. haben. Mit einer Debitorensoftware. überprüfen.

Ein Unternehmen muss jederzeit. haben. Mit einer Debitorensoftware. überprüfen. DEBITOREN BUCHHALTUNG Ein Unternehmen muss jederzeit die Kontrolle über die offenen Posten haben. Mit einer Debitorensoftware als wichtigem Bestandteil des Vertriebscontrollings können wir zudem die Kredit

Mehr

Wertschriftenhandel im E-Banking «Wertschriftenhandel» Informationen Handelszeiten Rechtlicher Hinweis Kauf «Kauf» neue Titel Suchbegriff

Wertschriftenhandel im E-Banking «Wertschriftenhandel» Informationen Handelszeiten Rechtlicher Hinweis Kauf «Kauf» neue Titel Suchbegriff Im Menü «Wertschriftenhandel» können Sie Titel suchen, Börsenaufträge aufgeben, ansehen und verwalten. Informationen Handelszeiten Die Verarbeitung der Börsenaufträge erfolgt zum Teil zeitlich verzögert

Mehr

Neuerungen in der Mehrwertsteuer

Neuerungen in der Mehrwertsteuer Neuerungen in der Mehrwertsteuer Für snap, Sage50 und Sesam 2008.1 Sehr geehrte Kunden Ab 01.01.2011 tritt die Erhöhung der Mehrwertsteuer in Kraft. Um Sie rechtzeitig darauf vorzubereiten, haben wir diese

Mehr

Dokumentennummer: PH-SU-09 Programmversion: 2015.2 Ausgabedatum Dokument: 01. Mai 2015. root-service ag Telefon: 071 634 80 40

Dokumentennummer: PH-SU-09 Programmversion: 2015.2 Ausgabedatum Dokument: 01. Mai 2015. root-service ag Telefon: 071 634 80 40 Schulungsunterlagen Auswertungen Dokumentennummer: PH-SU-09 Programmversion: 2015.2 Ausgabedatum Dokument: 01. Mai 2015 root-service ag Telefon: 071 634 80 40 Weinfelderstrasse 32 E-Mail: info@root.ch

Mehr

timesensor LEGAL Finanzkurs Arbeitsunterlagen S13-Finanzkurs 1.0 Schulungskonzept 2012 1.0-DE timesensor AG

timesensor LEGAL Finanzkurs Arbeitsunterlagen S13-Finanzkurs 1.0 Schulungskonzept 2012 1.0-DE timesensor AG timesensor LEGAL Finanzkurs Arbeitsunterlagen S13-Finanzkurs 1.0 Schulungskonzept 2012 1.0-DE timesensor AG Imprint timesensor AG Schönburgstrasse 41 3013 Bern Tel.: +41 31 511 3150 Fax: +41 31 511 0315

Mehr

Im Menü "Wertschriftenhandel" können Sie Titel suchen, Börsenaufträge aufgeben, ansehen und verwalten.

Im Menü Wertschriftenhandel können Sie Titel suchen, Börsenaufträge aufgeben, ansehen und verwalten. Im Menü "Wertschriftenhandel" können Sie Titel suchen, Börsenaufträge aufgeben, ansehen und verwalten. Informationen Handelszeiten Die Verarbeitung der Börsenaufträge erfolgt zum Teil zeitlich verzögert

Mehr

WERT- SCHRIFTEN- BUCHHALTUNG

WERT- SCHRIFTEN- BUCHHALTUNG WERT- SCHRIFTEN- BUCHHALTUNG Software zum Staunen Zu den vielseitigen Aufgaben von Finanzgesellschaften, Vorsorgeeinrichtungen, Versicherungsgesellschaften, Treuhandstellen, Anlage- und Vermögensberatern

Mehr

Checkliste Jahreswechsel 2016

Checkliste Jahreswechsel 2016 Checkliste Jahreswechsel 2016 asebis Personal 90_Checkliste_Jahresende_asebis Personal.docx Seite 1 von 10 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 3 2. Vorbereitungen... 3 3. Jahresauswertungen... 4 4. Vorbereitungen

Mehr

Schnelleinstieg Jahresabschluss

Schnelleinstieg Jahresabschluss Schnelleinstieg Jahresabschluss Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1203 Inhaltsverzeichnis 1. Zweck der Anwendung 2. Einrichtung zum Start 3. Navigation 4. Arbeitsablauf 5. Wichtige Begriffe 6. Weitere

Mehr

Lernmittel-Verwaltung

Lernmittel-Verwaltung 1 / 61 Zur Verwaltung von Lernmitteln Version 2005-01-09 Ralf Hoffner, StR Inhaltsverzeichnis 1.Anmeldung... 3 2.Verwaltung... 5 1.Benutzerverwaltung... 5 2.Schuldaten...6 3.Stammdaten... 7 1.Schüler...

Mehr

Ihre Rechnung von Repower

Ihre Rechnung von Repower Ihre Rechnung von Repower Allgemeines zur Rechnung Ihre Stromrechnung gestaltet Repower nach den Vorschriften des Stromversorgungsgesetzes, Strom VG, Art. 12. Auf Seite 1 Ihrer Stromrechnung finden Sie

Mehr

MWST Formular: Effektive Abrechnungsmethode 1

MWST Formular: Effektive Abrechnungsmethode 1 Finanzbuchhaltung Ausfüllen von MWST Formularen Seite 1 MWST Formular: Effektive Abrechnungsmethode 1 Das Mehrwertsteuer Abrechnungsformular besteht aus drei Teilen: Teil I enthält das vereinbarte oder

Mehr

Leitfaden Verbuchen/Verrechnung von Anzahlungen

Leitfaden Verbuchen/Verrechnung von Anzahlungen Inhalt 1. Verbuchen/Verrechnung von Anzahlungen 3 1.1. Allgemeines 3 1.2. Grundeinstellungen 3 1.3. Buchen 4 1.3.1. Anzahlungsrechnung 4 1.3.2. Zahlung der Anzahlungsrechnung 4 1.3.3. Schlussrechnung 5

Mehr

SOFTWARE, DIE ERFOLGE VERBUCHT. PORTOS Informatik GmbH FINANZBUCHHALTUNG

SOFTWARE, DIE ERFOLGE VERBUCHT. PORTOS Informatik GmbH FINANZBUCHHALTUNG FINANZBUCHHALTUNG FINANZBUCHHALTUNG SOFTWARE, DIE ERFOLGE VERBUCHT Zürcherstrasse 59 5400 Baden Tel. +41 (0) 56 203 05 00 Fax. +41 (0) 56 203 05 09 Hotline +41 (0) 56 203 05 05 info@portos.ch www.portos.ch

Mehr

«Steuererklärung und Steuerplanung»

«Steuererklärung und Steuerplanung» LEY & PARTNER «Steuererklärung und Steuerplanung» inkl. Vorlage für Ihre persönliche Steuermappe Im Fokus: Aargau 1. Semester 2010 1 «Die Unkenntnis der Steuergesetze befreit nicht von der Pflicht zum

Mehr

Dokumentation. Buchungsanleitung MySabre+merlin

Dokumentation. Buchungsanleitung MySabre+merlin Buchungsanleitung MySabre+merlin Stand: 12. März 2009 Inhalt 1 Vorbemerkungen...4 2 Einbuchung...5 2.1 SMILE Tarif...5 2.1.1 Buchung des SMILE Tarifs...5 2.1.2 Flugumbuchung im SMILE Tarif...10 2.2 FLEX

Mehr

Sage50. Mehrwertsteuer mit Taxcor Vereinnahmte Methode

Sage50. Mehrwertsteuer mit Taxcor Vereinnahmte Methode Sage50 Mehrwertsteuer mit Taxcor Vereinnahmte Methode Sage Schweiz AG D4 Platz 10 Neue MwSt-Verordnung per 01.01.2010 / Abrechnungsart Grundsätzlich erfolgt die Abrechnung nach der sogenannten vereinbarten

Mehr

Projekt Finanzbuchhaltung

Projekt Finanzbuchhaltung Erfassung, Berechnung, Auswertung, Formulardruck von Ludwig Schwarz, Steuerberater Wolfgang Schwarz, Software-Entwickler Leistungsbeschreibung KONTEX Gesellschaft für Datenund Abrechnungstechnik m.b.h

Mehr

Dokumentation für die software für zahnärzte der procedia GmbH Onlinedokumentation

Dokumentation für die software für zahnärzte der procedia GmbH Onlinedokumentation Dokumentation für die software für zahnärzte der procedia GmbH Onlinedokumentation (Bei Abweichungen, die bspw. durch technischen Fortschritt entstehen können, ziehen Sie bitte immer das aktuelle Handbuch

Mehr

4.5 Buchungen mit Offenen Posten

4.5 Buchungen mit Offenen Posten 4.5 Buchungen mit Offenen Posten 4.5.1 Eigenschaften der OP-Verwaltung Die OP-Verwaltung erfolgt in der Sage KHK Finanzbuchhaltung nach bestimmten Regeln, deren Kenntnis für Buchungen mit OP von Nutzen

Mehr

ec@ros 2 Erstbestückung der Buchhaltung mit Daten

ec@ros 2 Erstbestückung der Buchhaltung mit Daten ec@ros 2 Erstbestückung der Buchhaltung mit Daten 64331 Weiterstadt Erstbestückung der Buchhaltung mit Daten a. Zu Beginn eines Wirtschaftsjahres Die einfachste und unkomplizierteste Art mit der ec@ros

Mehr

Lieferschein Dorfstrasse 143 CH - 8802 Kilchberg Telefon 01 / 716 10 00 Telefax 01 / 716 10 05 info@hp-engineering.com www.hp-engineering.

Lieferschein Dorfstrasse 143 CH - 8802 Kilchberg Telefon 01 / 716 10 00 Telefax 01 / 716 10 05 info@hp-engineering.com www.hp-engineering. Lieferschein Lieferscheine Seite 1 Lieferscheine Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. STARTEN DER LIEFERSCHEINE 4 2. ARBEITEN MIT DEN LIEFERSCHEINEN 4 2.1 ERFASSEN EINES NEUEN LIEFERSCHEINS 5 2.1.1 TEXTFELD FÜR

Mehr

Preisübersicht und Konditionen für Firmenkunden. Ab 1. März 2016

Preisübersicht und Konditionen für Firmenkunden. Ab 1. März 2016 Preisübersicht und Konditionen für Firmenkunden Ab 1. März 2016 Währung CHF Alle gängigen Fremdwährungen inkl. EUR Eignung Basiskonto in CHF für Unternehmen Basiskonto für Firmenkunden für Umsätze in fremder

Mehr

Gönnen Sie sich mehr Freizeit

Gönnen Sie sich mehr Freizeit Gönnen Sie sich mehr Freizeit Mit der Administrations Software FS CRM für Fahrschulen beschränken Sie den Zeitaufwand zur Verwaltung Ihrer Fahrschulaktivitäten und der Leistungsabrechnung auf ein Minimum.

Mehr

Software. Kurzdokumentation NEST Quellensteuer

Software. Kurzdokumentation NEST Quellensteuer Software NEST SESAM AG Mario Schütz Via Carrera 31 7013 Domat/Ems Telefon: 081 / 633 12 21 e-mail: mario.schuetz@sesam-ag.ch Homepage: www.sesam-ag.ch Version 2.2 Copyright NEST 2012 Inhalt Inhalt 2 1.

Mehr

KREDITOREN OP-ABGLEICH

KREDITOREN OP-ABGLEICH A B A C U S D o k u m e n t a t i o n e n KREDITOREN OP-ABGLEICH Ab Version 2001 Februar 2006/ma Diese Unterlagen sind urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte, auch die der Übersetzung, des Nachdrucks

Mehr

FINANZ+ NKF Rechnungseingangsbuch

FINANZ+ NKF Rechnungseingangsbuch FINANZ+ NKF Rechnungseingangsbuch Inhaltsverzeichnis Aufgabe des Programms... 2 Erfassen einer Eingangsrechnung... 3 Eingangsrechnungen auf Auftragsmittel... 4 Zusatzfelder... 4 Speichern der Erfassung

Mehr

Handbuch MICROSOFT DYNAMICS NAV

Handbuch MICROSOFT DYNAMICS NAV Application web clients for Handbuch MICROSOFT DYNAMICS NAV Finanzmanagement V1.3 Zentral Sekretariat Regionalstellen Sektionen Procap Schweiz Support NAV / ANVEO Juni 2013 1 Finanzbuchhaltung... 3 1.1

Mehr

Leitfaden Soll/Ist Analyse Fibu

Leitfaden Soll/Ist Analyse Fibu Inhalt 1. Planungsarten 3 1.1. Dokumentenvorlagen 3 1.2. Bearbeiten Planungsarten (Mandant) 4 1.3. Bearbeiten Planungsarten (Zentralakte) 6 1.4. Einstellungen (Mandanten) 8 1.5. Erfassung von Planwerten

Mehr

Gegenüberstellung FORMEL 1 Buchhaltung./. FORMEL 1 evolution Finance

Gegenüberstellung FORMEL 1 Buchhaltung./. FORMEL 1 evolution Finance Gegenüberstellung./. Betriebssystem / Datenbank In FORMEL 1 integriert Linux / MS-Windows-Server MS-SQL-Datenbank MS - Windows Filialstruktur Konten mit 1 Stelle erweitert und entsprechend der Anzahl Filialen

Mehr

Fakturierung Dorfstrasse 143 CH - 8802 Kilchberg Telefon 01 / 716 10 00 Telefax 01 / 716 10 05 info@hp-engineering.com www.hp-engineering.

Fakturierung Dorfstrasse 143 CH - 8802 Kilchberg Telefon 01 / 716 10 00 Telefax 01 / 716 10 05 info@hp-engineering.com www.hp-engineering. Fakturierung Fakturierung Seite 1 Fakturierung Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. STAMMDATEN FÜR DIE FAKTURIERUNG 5 1.1 NUMMERIERUNG 5 1.2 VORGABEN BUCHHALTUNG 5 1.3 ZUSÄTZLICHE DATEN 5 2. STARTEN DES PROGRAMMS

Mehr

Update RSA3000 / 2014

Update RSA3000 / 2014 Bertschikerstrasse 17 CH-8625 Gossau ZH Tel. 079 404 1 404 Fax: 086 079 404 1 404 informatik@rsa3000.ch www.rsa3000.ch Update RSA3000 / 2014 Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde Auch dieses Jahr orientieren

Mehr

GastroSocial@net. Kurzanleitung Lohnprogramm

GastroSocial@net. Kurzanleitung Lohnprogramm GastroSocial@net Kurzanleitung Lohnprogramm Ein Einblick in die praktische Lohnverarbeitung Allgemeines Über diese Anleitung Diese Kurzanleitung gibt Ihnen einen Einblick in unser Lohnprogramm auf GastroSocial@net.

Mehr

Syscon SBS - Rechnungswesen

Syscon SBS - Rechnungswesen Syscon SBS - Rechnungswesen Benutzerhandbuch 1. Mai 2008 Provisorische Version - Unvollständig Petra Schneider Syscon SBS - Rechnungswesen: Benutzerhandbuch 1. Mai 2008 Provisorische Version - Unvollständig

Mehr

Version 1.08c. Bei Fragen wenden Sie sich bitte ausschließlich an Ihren Servicedienstanbieter (Gemeinde, Verband, etc.)!

Version 1.08c. Bei Fragen wenden Sie sich bitte ausschließlich an Ihren Servicedienstanbieter (Gemeinde, Verband, etc.)! Version 1.08c Bei Fragen wenden Sie sich bitte ausschließlich an Ihren Servicedienstanbieter (Gemeinde, Verband, etc.)! Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieser Dokumentation darf in irgendeiner Form

Mehr