Wirtschaft und Bildung in Berlin - Ausgabe 2009

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wirtschaft und Bildung in Berlin - Ausgabe 2009"

Transkript

1 Wirtschaft und Bildung in Berlin - Ausgabe 29

2 Inhaltsverzeichnis Vorwort 5 Ausbildungsplatzbilanz in Berlin 6 Tag der Technik Sie haben Spaß an Technik und möchten den Nachwuchs daran teilhaben lassen? Ihr Unternehmen findet nicht genug Auszubildende, weil Technik bei Jugendlichen als langweilig und schwer verständlich verschrien ist? Sollen Schüler wirklich weiterhin glauben, Strom kommt aus der Steckdose? Helfen Sie mit, Vorurteile auszuräumen, Interesse zu wecken und Technik, wie sie ist, darzustellen: Als ein Erlebnis! Werden Sie Veranstalter am Tag der Technik, der jedes Jahr im Juni bundesweit durchgeführt wird! Demografische Entwicklung 9 Ausbildungsverträge und -betriebe 1 Ausbildungsverträge nach Geschlecht 11 Ausbildungsverträge nach Schulabschlüssen 13 Ausbildungsverträge nach Wirtschaftsbereichen 16 Geförderte Ausbildungsplätze 18 Berufsvorbereitung 2 Die 1 stärksten Ausbildungsberufe 22 IHK Die Weiterbildung 28 Prüfungen in Aus- und Weiterbildung 3 Impressum 38 Melden Sie sich an! Kontakt: 3

3 Vorwort Die Entwicklung bei der Aus- und Weiterbildung beobachten wir 29 mit besonderer Aufmerksamkeit. Zum Glück konnten wir bis zur Jahresmitte trotz Wirtschafts- und Finanzkrise keine nennenswerten Einbrüche bei der Ausbildung erkennen. Es gibt sogar Branchen wie die IT- und Medienwirtschaft sowie Bauwirtschaft, die beachtliche Zuwächse aufweisen. Parallel dazu stellen wir fest, dass die Zahl der Bewerber bei den Arbeitsagenturen insbesondere der so genannten Altbewerber weiter sinkt. Weil es neben dualen Ausbildungsplätzen erneut Sonderprogramme für Jugendliche geben wird, die auf dem regulären Ausbildungsmarkt nicht fündig werden, sind wir zuversichtlich, dass die Wirtschaft in Berlin auch in diesem Jahr jedem ausbildungswilligen und ausbildungsfähigen Jugendlichen ein attraktives Angebot machen kann. Auch bei der Weiterbildung sehen wir keine Zurückhaltung. Unternehmen mit Weitblick nutzen die Zeit der Unterauslastung, um ihre Mitarbeiter weiterzuqualifizieren, um dadurch für die Zeit nach der Krise besser aufgestellt zu sein. Die gemeinsame Broschüre von IHK und Handwerkskammer beschreibt alle diese Entwicklungen bis Ende 28. Möge die Publikation allen an Aus- und Weiterbildung Interessierten ein hilfreicher Leitfaden sein. Präsident IHK Berlin Präsident Handwerkskammer Berlin 5

4 Ausbildungsplatzbilanz in Berlin Ausbildungsplatzbilanz in Berlin Entwicklung der Ausbildungszahlen in Berlin* Freie Berufe, Öffentlicher Dienst, Sonstige Handwerk Industrie & Handel *Neu abgeschlossene Ausbildungsverträge in Berufen nach dem BBiG und der HWO , Handwerkskammer Berlin, Amt für Statistik Berlin-Brandenburg Gemeldete Bewerber in Berlin bei der Bundesagentur für Arbeit 27/8 1) 2) 3) Bewerber nach Schulentlassungsjahr Schulabgänger aus Vorjahren 7.2 Schulabgänger aus Berichtsjahr ) Schulabgänger ohne Angabe Ohne Hauptschulabschluss Allgemeine Hochschulreife Quelle: Bundesagentur für Arbeit Bewerber alle gemeldete Bewerber für Ausbildungsplätze 4) 5) Fachhochschulreife Ohne Angabe Bewerber nach Schulabschlüssen Hauptschulabschluss ) Realschulabschluss 3) ) ) Anteil der Auszubildenden an den sozialversicherungspflichtigen Beschäftigten in Berlin 84 (in Tsd.) ,72 62,9 62,69 61, Auszubildende ,18 57,69 56,79 55,46 55,33 54,92 54, Quelle: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg 25 Sozialvers Beschäftigte 28 Gemeldete Ausbildungsplätze in Berlin bei der Bundesagentur Gemeldete Ausbildungsplätze für Arbeit 27/8 in Berlin bei der Bundesagentur für Arbeit 27/8 Gesamt Gesamt Betriebliche Ausbildungsplätze Betriebliche Ausbildungsplätze Davon blieben Außerbetriebliche 7.51 Davon unbesetzt: blieben Außerbetriebliche Ausbildungsplätze 265 unbesetzt: Betriebliche Ausbildungsplätze Ausbildungsplätze 265 Ausbildungs- Betriebliche plätze Quelle: Bundesagentur für Arbeit 6 7

5 Ausbildungsplatzbilanz in Berlin Ausbildungsplatzbilanz in Berlin / Demografische Entwicklung Einmündung in Ausbildung und andere Alternativen Verbleib der anderen ehemaligen Bewerber bei der Bundesagentur für Arbeit Bewerber alle Verbleib der Bewerber Gemeldete Bewerber für Ausbildungsplätze 14.8 Andere ehemalige Bewerber In Ausbildung vermittelt 1) noch nicht vermittelt, aber mit Alternative zum 3.9. des Berichtsjahres ) ) 2) Unversorgte Bewerber Ohne Angabe eines Verbleibs - 6% Schulbildung/Studium - 11% Geförd. Berufsausbildg. - 7% Nicht geförd. Berufsausbildg. - 3% Fördermaßnahmen - 8% Gemeinnützige soz. Dienste - 2% Erwerbstätigkeit - 8% Praktikum - 1% Quelle: Bundesagentur für Arbeit Quelle: Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsbilanz der Bundesagentur für Arbeit in Berlin - Berichtsjahr 27/8 Ausbildungsbilanz der Bundesagentur für Arbeit in Berlin - Berichtsjahr 27/ Unversorgte Bewerber Unversorgte Bewerber 265 Unbesetzte betriebliche Ausbildungsplätze 265 Unbesetzte betriebliche Ausbildungsplätze Fehlende Ausbildungsplätze Fehlende Ausbildungsplätze Schulabgänger und Schulabgängerinnen in Berlin Quelle: Bundesagentur für Arbeit Quelle: Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung 8 9

6 Demografische Entwicklung / Ausbildungsverträge und -Betriebe Ausbildungsverträge und -Betriebe / Ausbildungsverträge nach Geschlecht Prognose zur Anzahl der Schulabgänger und Schulabgängerinnen in Berlin 25. Entwicklung der Ausbildungszahlen bei der Handwerkskammer Berlin mit Hochschulreife ohne Hochschulreife Neu abgeschlossene Ausbildungsverträge Ausbildungsbetriebe Quelle: Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung Entwicklung der Ausbildungszahlen bei der IHK Berlin Neu abgeschlossene Ausbildungsverträge Ausbildungsbetriebe Neu abgeschlossene Ausbildungsverträge im Berliner Handwerk nach Geschlecht männlich weiblich männlich weiblich

7 Ausbildungsverträge nach Geschlecht Ausbildungsverträge nach Geschlecht / Ausbildungsverträge nach Schulabschlüssen Anteil der weiblichen Auszubildenden im Berliner Handwerk (in Prozent) ,2 28,9 3,5 Neu abgeschlossene Ausbildungsverträge in Berlin in Industrie und Handel, gewerbl.-techn. Berufe nach Geschlecht Männlich Weiblich Neu abgeschlossene Ausbildungsverträge in Berlin in Industrie und Handel, kfm. Berufe nach Geschlecht 7. Auszubildende mit Berufsvorbereitung bei der IHK Berlin in Männlich Weiblich Berufsfachschule EQ, vollschul. Maßnahm. u.a Berufsvorbereitungsjahr Schul. Berufsgrundbildungsjahr

8 Ausbildungsverträge nach Geschlecht / Ausbildungsverträge nach Schulabschlüssen Ausbildungsverträge nach Schulabschlüssen Anteil der Abiturienten/-innen an neu abgeschl. betrieblichen und außerbetriebl. Ausbildungsplätzen im Berliner Handwerk 14% 12% 1% 8% 6% 4% 2% % 6,2 1,5 2 5,8 1,1 21 6,3 1,7 22 7,1 1, 23 Betriebliche Ausbildung 8,5 1,9 24 9,5 2,4 25 1,, ,3 1, ,4 1,9 28 Außerbetriebliche Ausbildung Neu abgeschlossene Ausbildungsverträge in Berlin in Industrie und Handel in 28 insgesamt in Prozent ohne Hauptschulabschluss 29 2% Hauptschulabschluss % Realschule oder vgl. Abschluss % Hochschulreife % Schul. Berufsgrundbildungsjahr 19 % Berufsfachschule 581 5% Berufsvorbereitung 229 2% sonstige 244 2% ohne Angabe 399 3% insgesamt % Neu abgeschlossene Ausbildungsverträge in Berlin in Industrie und Handel nach Schulabschluss 14. Neu abgeschlossene Ausbildungsverträge im Berliner Handwerk nach Schulabschluss mit /ohne Hauptschulabschluß Realschule Hochschulreife Berufsvorb./sonst. Hauptschulabschluss Ohne Hauptschulabschluss - 55 Realschule oder vgl Sonstige - 4 Hochschulreife

9 Ausbildungsverträge nach Wirtschaftsbereichen Ausbildungsverträge nach Wirtschaftsbereichen Entwicklung der Ausbildungsverträge in Berlin in Industrie und Handel, gewerblich-technische Berufsgruppen Metall Elektro Papier, Bau, Chemie Textil Druck, Steine, Medien Erden Holz Nahrung/ Genuss/ Glas Entwicklung der Ausbildungsverträge in Berlin in Industrie und Handel, kfm. Berufsgruppen Sonstige Verkehr Banken Indus-Versichetrirungen und Transport Handel Gastro Büroberufe Neu abgeschlossene Ausbildungsverträge 27 und 28 in neuen IHK-Berufen - gültig ab 26 6 FA für Markt- und Sozialforschung 6 11 FK für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice Holzmechaniker Kaufmann für Dialogmarketing Servicefachkraft für Dialogmarketing FK für Holz- und Bautenschutzarbeiten Holz- und Bautenschützer 1 Mathematisch-technische Softwareentwickler 1 9 Sportfachmann 1 23 FK für Automatenservice Automatenfachmann/-frau 8 Fotomedienfachmann 42 Personaldienstleistungskaufmann Produktionstechnologe Servicekraft für Schutz und Sicherheit

10 Geförderte Ausbildungsplätze Geförderte Ausbildungsplätze Entwicklung der neu abgeschlossenen betrieblichen und außerbetrieblichen Ausbildungsverträge bei der IHK Berlin betriebliche Verträge außerbetriebliche Verträge Entwicklung der Ausbildungsverträge aus der Einstiegsqualifizierung (EQ) bei der IHK Berlin /5 EQ-Plätze 25/6 26/7 EQ-Verträge 27/8 28/9 Einmündung in Ausbildung Entwicklung der neu abgeschlossenen betrieblichen und außerbetrieblichen Ausbildungsverträge bei der Handwerkskammer Berlin Entwicklung der EQ-Plätze und EQ-Verträge bei der Handwerkskammer Berlin betriebliche Verträge außerbetriebliche Verträge 25 EQ-Plätze 26 EQ-Verträge

11 Berufsvorbereitung Berufsvorbereitung Schulpartnerschaften der Berliner Wirtschaft Netzwerke mit Nachhaltigkeit Ausbildungsreife von Schulabgängerinnen und Schulabgängern ist ein Schlüsselfaktor für den Wirtschaftsstandort. Die mangelnde Ausbildungsreife vieler Schülerinnen und Schüler stellt ein Problem dar und belastet den Ausbildungsmarkt. Schon im Schulunterricht müssen junge Menschen auf die Berufswelt vorbereitet werden. Mit ihren Initiativen Handwerk macht Schule und Partnerschaft Schule-Betrieb verringern Handwerkskammer Berlin und Industrie- und Handelskammer Berlin die Distanz zwischen Schulen und Wirtschaft. Sie helfen Schulen und Betrieben dabei, miteinander ins Gespräch zu kommen. Beide Projekte verfolgen das Ziel, produktive, systematische und feste Partnerschaften zwischen Berliner Schulen und Unternehmen zu etablieren. Die Kammern berücksichtigen bei der Vermittlung von Betrieben an Schulen das Schulprofil und die jeweilige pädagogische Arbeit der Schule sowie die Wünsche der Unternehmen. Sie machen Vorschläge zu konkreten Kooperationsinhalten, wodurch die Zusammenarbeit individuell und praxisnah wird. Seit dem Jahr 2 sind mit Unterstützung der Industrieund Handelskammer Berlin und der Handwerkskammer mehr als 24 Kooperationen zustande gekommen. Möchten auch Sie eine Partnerschaft mit einer Berliner Schule eingehen? Möchten Sie helfen, schulische und betriebliche Bildung im partnerschaftlichen Miteinander weiterzuentwickeln und im Interesse eines nahtlosen Überganges stärker zu verzahnen? Industrie- und Handelskammer und Handwerkskammer Berlin unterstützen Sie dabei gerne. Ansprechpartnerinnen: Nadia Chabbi, Telefon: , Mail: Katharina Schumann, Telefon: , Mail: Die nachhaltigen und seit Jahren erfolgreichen Kooperationen zwischen Berliner Betrieben und Schulen bringen für alle Beteiligten Vorteile mit sich: Betriebe treffen auf potenzielle Auszubildende, die sie im Rahmen von Betriebserkundungen, Projekttagen und Praktika im direkten Kontakt näher kennen lernen können. Auf diese Weise helfen Betriebe mit, die Ausbildungsfähigkeit der Schülerinnen und Schüler zu fördern und zu verbessern. Die Schüler profitieren ihrerseits, indem sie wertvolle Kenntnisse gewinnen. Sie erhalten zum einen realistische Vorstellungen von der Berufswelt, werden darüber hinaus in ihrer Berufswahl unterstützt und motiviert. Auch Lehrerinnen und Lehrer erhalten einen anderen Blick auf die Wirtschaft und erfahren aus erster Hand, welche Anforderungen in der Berufsausbildung an ihre Schülerinnen und Schüler gestellt werden. 2 21

12 Die 1 Stärksten Ausbildungsberufe Die 1 Stärksten Ausbildungsberufe Die 1 stärksten kaufmännischen und sonstigen Ausbildungsberufe Bestand 28 Zahl der Auszubildenden 28 Zahl der Prüflinge 28 bestandene Prüfungen 28 absolut in % Kaufmann/-frau im Einzelhandel Kaufmann/-frau für Bürokommunikation Koch/Köchin Hotelfachmann/-frau Bürokaufmann/-frau Verkäufer/in Restaurantfachmann/-frau Bankkaufmann/-frau Industriekaufmann/-frau Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel Insgesamt (Bestand)* ** Gesamtzahl der kaufmännischen Ausbildungsverhältnisse und Prüfungen darunter weiblich * Ohne Umschüler/-innnen ** 71,8 % aller kaufmännischen und sonstigen Ausbildungsverhältnisse Die 1 stärksten kaufmännischen und sonstigen Ausbildungsberufe bei der IHK Berlin 28 Kaufmann im Einzelhandel - 22% Kaufmann für Bürokommunikation - 15% Koch - 13% Hotelfachmann - 11% Bürokaufmann - 9% Verkäuferin - 8% Restaurantfachmann - 7% Industriekaufmann - 5% Bankkaufmann - 5% Kaufmann im Groß- und Außenhandel - 5% 22 23

13 Die 1 stärksten Ausbildungsberufe Die 1 stärksten Ausbildungsberufe Die 1 stärksten gewerblich-technischen Ausbildungsberufe Bestand 28 Zahl der Auszubildenden 28 Zahl der Prüflinge 28 bestandene Prüfungen 28 absolut in % Fachinformatiker/-in Elektroniker/-in Mechatroniker/-in Industriemechaniker/-in Mediengestalter/-in f. Digital- und Print IT-System-Elektroniker/-in Fachkraft Veranstaltungstechnik Chemielaborant/-in Kraftfahrzeugmechatroniker/-in Zerspanungsmechaniker/-in Insgesamt (Bestand*) 5.12 ** Gesamtzahl der gewerblichen Ausbildungsverhältnisse und Prüfungen darunter weiblich * Ohne Umschüler/-innnen ** 62,8 % aller gewerblichen Ausbildungsverhältnisse Die 1 stärksten gewerblich-technischen Ausbildungsberufe in der IHK Berlin 28 Fachinformatiker - 18% Mediengestalter f. Digital u. Print - 1% IT-System - Elektroniker - 7% Fachkraft Veranstaltungstechnik - 5% Elektroniker - 16% Industriemechaniker - 15% Mechatroniker - 15% Chemielaborant - 5% Kraftfahrzeugmechatroniker - 5% Zerspanungsmechaniker - 4% Gesamtzahl der Ausbildungsplätze in Berlin in Industrie und Handel 28 Kaufmännische Berufe Gewerblich-technische Berufe

14 Die 1 stärksten Ausbildungsberufe Die 1 stärksten Ausbildungsberufe Die 1 stärksten Ausbildungsberufe im Berliner Handwerk Bestand 28 Zahl der Auszubildenden 28 Zahl der Prüfungen 28 darunter bestandene Prüfungen in % Friseur/in , 64,5 Kraftfahrzeugmechatroniker/in ,6 62,2 Anlagenmechaniker/in für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik , 65,4 Maler/in und Lackierer/in ,1 75,2 Fachverkäufer/in im Lebensmittelhandwerk* ,9 83,3 Tischler/in ,8 71,4 Elektroniker/in für Energie- und Gebäudetechnik ,8 56,8 Gebäudereiniger/in ,6 79,9 Metallbauer/in ,9 81,9 Kraftfahrzeugservicemechaniker/in ,4 36,4 TOP-TEN zusammen 9.979** ,9 68,5 übrige Berufe zusammen ,7 73,1 Insgesamt ,1 69,9 * einschl. Fachverkäufer/in im Nahrungsmittelhandwerk ** 66,3% aller handwerklichen Ausbildungsverhältnisse Die 1 stärksten Handwerkskammer - Ausbildungsberufe Gesamtzahl der Ausbildungsplätze im Berliner Handwerk 28 Friseur - 21% Kraftfahrzeugmechatroniker - 13% Anlagenmechaniker f. Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik - 12% Maler, Lackierer - 11% Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk - 1% Tischler - 1% Elektroniker f. Energieund Gebäudetechnik - 9% Gebäudereiniger - 7% Metallbauer - 4% Kraftfahrzeugservicemechaniker - 3% Handwerkliche Ausbildungsberufe Kaufmännische Ausbildungsberufe Sonstige Ausbildungsberufe - 74 Behinderten-Ausbildungsberufe

15 IhK DIe WeIterBIlDUnG Weiterbilden nach der Ausbildung Geprüfter Betriebswirt Geprüfter Technischer Betriebswirt Lernen, Lehren und Studieren mit Praxisbezug Berufspraxis Fachkaufleute und Fachwirte z. B. Wirtschaftsfachwirt, Handelsfachwirt, Veranstaltungsfachwirt Personalfachkaufmann, Controller, Fachkaufmann für Marketing, IT-Manager Berufspraxis Industriemeister und Fachmeister z. B. Industriemeister für: Metall, Chemie, Druck und -Printmedien Berufspraxis Berufspraxis Optional: z. B. Fachberater, Fremdsprachenkorrespondent, Kfz- Servicetechniker Berufspraxis BERUFSAUSBILDUNG Weiterbilden nach der ausbildung - und das, ohne auf gleichzeitiges Geldverdienen und Karriere zu verzichten: Das geht mit der IhK-aufstiegsfortbildung. vorbereitungslehrgänge finden berufsbegleitend statt, d. h. abends und teilweise am sonnabend. Die abschlüsse haben in der Wirtschaft einen hohen stellenwert. Dabei ist die Praxisnähe der Weiterbildung von Bedeutung. sie wird neben den Inhalten wesentlich durch die Dozenten hergestellt, die unmittelbar aus der Praxis - den Berliner Unternehmen - kommen. auch die teilnehmer bringen ihre beruflichen erfahrungen in den Unterricht ein. 28 Wir bringen zusammen was zusammen passt. Praktikant24 ist ein Internetservice Ihrer IHK, der neben der Praktikanten-Börsenfunktion viele nützliche Informationen rund um das Thema Praktikum und duale Studiengänge bietet. Es ist eine Plattform für Schüler, Lehrer, Eltern, Unternehmen, Schulen, Hochschulen und Universitäten, die jederzeit gut informiert werden wollen. Schauen Sie vorbei. Wir freuen uns auf Sie.

16 Prüfungen in Aus- und Weiterbildung Abschlussprüfungen bei der IHK Berlin in gewerblich-technischen Berufen bestanden nicht bestanden Abschlussprüfungen bei der IHK Berlin in kaufmännischen und sonstigen Berufen bestanden nicht bestanden tecnopedia - das Mitmach-Portal der IHK zu Naturwissenschaften und Technik im Unterricht für Lehrer, Unternehmen, für Schüler und Eltern, für Hochschulen und Forschungseinrichtungen. Machen Sie mit - 3

17 Prüfungen in Aus- und Weiterbildung Prüfungen in Aus- und Weiterbildung Teilnehmer an IHK Weiterbildungsprüfungen 28 Betriebswirt Fachwirt und Fachkaufmann Industriemeister Fachmeister Ausbildung der Ausbilder (AEVO) Sonstige Fortbildungsprüfungen (z.b. Fremdsprachen, Schreibtechnik, Fachberater) Zahl der Teilnehmer davon bestanden Teilnehmer an IHK-Prüfungen für Ausbilder/innen (AEVO) 1.2 Teilnehmer/-innen an IHK-Lehrgängen

18 Prüfungen in Aus- und Weiterbildung Prüfungen in Aus- und Weiterbildung Teilnehmer an Fort- und Weiterbildungsprüfungen im Berliner Handwerk 28 Restaurator im Maler- und Lackiererhandwerk Bestatter (gesamte Fortbildung) Gerüstbaukolonnenführer 13 CNC-Holz 14 3 Verkaufsleiter im Nahrungsmittelhandwerk 4 Betriebswirt (HWK) Kraftfahrzeug-Servicetechniker Gebäudeenergieberater (HWK) Controller Bestatter (Modul BWL) entfällt Technischer Fachwirt AEVO-Prüfungen Zahl der Teilnehmer davon bestanden Teilnehmer an Handwerkskammer-Prüfungen für Ausbilder/innen (AEVO) 5 Gesellen- und Abschlussprüfungen im Berliner Handwerk insgesamt davon bestanden

19 PrüFUnGen In aus- UnD WeIterBIlDUnG Bestandene Meisterprüfungen im Berliner Handwerk nach Geschlecht MachenSie mit uns Karriere Männlich Weiblich Quelle: handwerkskammer Berlin Radim Strojek - Fotolia.com UNSER PROGRAMM FÜR SIE: berufsbegleitende, praxisnahe Lehrgänge Themen aus allen Wirtschaftsbereichen anerkannte IHK-Abschlüsse und Zertifikate Telefon:

20 Impressum Kontakt: Herausgeber: IHK Berlin Fasanenstraße Berlin Telefon: +49-() Telefax: +49-() Handwerkskammer Berlin Blücherstraße Berlin Telefon: +49-() Telefax: +49-() Bewerben Sie Ihre Ausbildungsplätze - schnell - unkompliziert - kostenfrei mit der Lehrstellenbörse der Handwerkskammer Berlin. Ihre zentrale Plattform für freie Ausbildungsplätze im Berliner Handwerk. Redaktionsschluss: August 29 Druck: Druckerei Hermann Schlesener KG, Berlin Weitere Informationen unter 38

21

Berliner Bildung in Zahlen. Ausgabe 2011

Berliner Bildung in Zahlen. Ausgabe 2011 Berliner Bildung in Zahlen Ausgabe 211 AUS- UND WEITERBILDUNG Mellimage Fotolia Gemeinsam für Fachkräfte bilden, beschäftigen, integrieren Fachkräftesicherung für die Berliner Wirtschaft ist eine Herausforderung

Mehr

Der Ausbildungsmarkt Bilanz 2014/2015

Der Ausbildungsmarkt Bilanz 2014/2015 20. April 2016 Herr Jonait - Arbeitsmarktgespräch 2016 SCHULE/WIRTSCHAFT Der Ausbildungsmarkt Bilanz 2014/2015 Waldemar Jonait Dipl. Verwaltungswirt Teamleiter U25/Berufsberatung Agentur für Arbeit Karlsruhe

Mehr

Berliner Bildung in Zahlen. Ausgabe 2015

Berliner Bildung in Zahlen. Ausgabe 2015 Berliner Bildung in Zahlen Ausgabe 215 13. Teilnehmer/-innen an Bildungsmaßnahmen in den Bildungsstätten der 24.43 Zwischen-, Abschlussund Weiterbildungsprüfungen 33.6 Auszubildende 23.894 und 9.76 bei

Mehr

Berliner Bildung in Zahlen. Ausgabe 2014

Berliner Bildung in Zahlen. Ausgabe 2014 Berliner Bildung in Zahlen Ausgabe 214 3.296 Teilnehmer/-innen an Lehrgängen in der Weiterbildung 26. Zwischen-, Abschlussund Weiterbildungsprüfungen 35.65 Auszubildende 25.25 und 1.4 bei der 46 Meisterprüfungen

Mehr

Presseinformation. Erste Bilanz zum Ende des Berufsberatungsjahres. Nr. 38 / 2013 30. Oktober 2013

Presseinformation. Erste Bilanz zum Ende des Berufsberatungsjahres. Nr. 38 / 2013 30. Oktober 2013 Presseinformation Nr. 38 / 2013 30. Oktober 2013 Erste Bilanz zum Ende des Berufsberatungsjahres Unternehmen meldeten 72.200 Stellen bei Agenturen 66.100 Bewerber suchten über Agenturen und Jobcenter nach

Mehr

Berufswahlorientierung

Berufswahlorientierung Berufswahlorientierung Zahlen, Daten, Fakten zur Berufsausbildung Dr. Ilona Lange IHK Arnsberg, Hellweg-Sauerland Ausbildungsberufe deutschlandweit 349 anerkannte duale Ausbildungsberufe in Deutschland

Mehr

Ausbildungsstatistik des baden-württembergischen Handwerks zum 31.12.2013

Ausbildungsstatistik des baden-württembergischen Handwerks zum 31.12.2013 Ausbildungsstatistik des baden-württembergischen Handwerks zum 31.12.2013 Neuabgeschlossene Ausbildungsverträge: Im Jahr 2013 wurden erneut weniger Ausbildungsverträge im Handwerk abgeschlossen als im

Mehr

14.1 EINGETRAGENE AUSBILDUNGSVERHÄLTNISSE (HANDELSKAMMER HAMBURG)

14.1 EINGETRAGENE AUSBILDUNGSVERHÄLTNISSE (HANDELSKAMMER HAMBURG) 14 Berufsbildung 14.1 EINGETRAGENE AUSBILDUNGSVERHÄLTNISSE Tabelle 4 Ausbildungsberufe nach Gruppen (Stand: Ende Dez.) 214 213 212 211 21 2 2 199 199 198 198 Gewerbliche Ausbildungsberufe 1 644 767 984

Mehr

Übersicht über die beschulten Ausbildungsberufe an den berufsbildenden Schulen in Alfeld und Hildesheim

Übersicht über die beschulten Ausbildungsberufe an den berufsbildenden Schulen in Alfeld und Hildesheim Übersicht über die beschulten Ausbildungsberufe an den berufsbildenden Schulen in Alfeld und Hildesheim Ausbildungsberuf Elektroniker(in) für Betriebstechnik Elektroniker(in) - Energie- und Gebäudetechnik

Mehr

DIHK Fortbildungsstatistik 2011

DIHK Fortbildungsstatistik 2011 DIHK Fortbildungsstatistik 2011 Inhalt Einführung 3 I. Teil: IHK Fortbildungsprüfungen 4 Gesamtübersicht 5 Prüfungsübersicht kaufmännischer Bereich 6 Prüfungsübersicht industriell technischer Bereich 7

Mehr

Ausbildungsberuf Ort Schulabschluss Ansprechpartner Altenpfleger/in Bispingen Realschulabschluss Herr Hohm; 05191/680137 Altenpfleger/in Wietzendorf

Ausbildungsberuf Ort Schulabschluss Ansprechpartner Altenpfleger/in Bispingen Realschulabschluss Herr Hohm; 05191/680137 Altenpfleger/in Wietzendorf Ausbildungsberuf Ort Schulabschluss Ansprechpartner Altenpfleger/in Bispingen Realschulabschluss Herr Hohm; 05191/680137 Altenpfleger/in Wietzendorf Realschulabschluss Herr Hohm; 05191/680137 Anlagenmechaniker/in

Mehr

Wie kann Kooperation mit Unternehmen gelingen?

Wie kann Kooperation mit Unternehmen gelingen? Wie kann Kooperation mit Unternehmen gelingen? 1. Ausbildungsmarkt 2. Branchen und Betriebsstrukturen 3. Regionale Spezifika 4. Praktikums- und Ausbildungsbörse 5. Tipps für gelungene Kooperationen 6.

Mehr

Einstiegsqualifizierung, ein besonderer Weg in die Berufsausbildung. Fock und Frei: Wer motiviert ist, erhält einen Vertrag!

Einstiegsqualifizierung, ein besonderer Weg in die Berufsausbildung. Fock und Frei: Wer motiviert ist, erhält einen Vertrag! Agentur für Arbeit Hamburg, Pressestelle Kurt-Schumacher-Allee 16, 20097 Hamburg Telefon: 040 2485 2230 K. Böhrnsen 0171 555 80 69 Postfach: Hamburg.PresseMarketing@arbeitsagentur.de Presseinformation

Mehr

Pssst - Liste Realschulabschluss Februar 2014 KASSEL Beruf

Pssst - Liste Realschulabschluss Februar 2014 KASSEL Beruf KASSEL Altenpfleger/in 11 Anlagenmechniker/in 5 Anlagenmechniker/in - Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik 3 Augenoptiker/in 5 Automobilekaufmann/-frau 3 Bankkaufmann/-frau 5 Baustoffprüfer/in 1 Beamt(er/in)

Mehr

Elektroniker(in) für Betriebstechnik Energieelektroniker(in) - Betriebstechnik - Elektroniker(in) - Energie- und Gebäudetechnik -

Elektroniker(in) für Betriebstechnik Energieelektroniker(in) - Betriebstechnik - Elektroniker(in) - Energie- und Gebäudetechnik - Ausbildungsberuf Dachdecker(in) Maurer(in) Elektroniker(in) für Betriebstechnik Energieelektroniker(in) - Betriebstechnik - Elektroniker(in) - Energie- und Gebäudetechnik - Mechatroniker(in) Holzmechaniker(in)

Mehr

1/5. Frauen erlernen oft andere Berufe als Männer

1/5. Frauen erlernen oft andere Berufe als Männer 1/5 Frauen erlernen oft andere Berufe als Männer * von Frauen in Deutschland (2012), absolute Zahlen Kauffrau im Einzelhandel 17.538 Verkäuferin 16.002 Bürokauffrau 14.409 Medizinische Fachangestellte

Mehr

Potenziale erkennen Chancen nutzen! Forum 3 Zweijährige Ausbildungen und geförderte Ausbildungen als Einstiegschancen in den Beruf Düren, 22.11.

Potenziale erkennen Chancen nutzen! Forum 3 Zweijährige Ausbildungen und geförderte Ausbildungen als Einstiegschancen in den Beruf Düren, 22.11. Inhalt: 1. Übersicht der Berufe mit zweijähriger Ausbildung 2. Bedarfe an Facharbeitern 3. Ausbildungszahlen 4. Erfolge im Übergang in den Beruf oder in die dreijährige Ausbildung 5. Motivation der Unternehmen

Mehr

Ausbildungsmarktsituation Erfolgreiche Betriebsakquise

Ausbildungsmarktsituation Erfolgreiche Betriebsakquise Betriebe und ihre Rahmenbedingungen: Ausbildungsmarktsituation Erfolgreiche Betriebsakquise 24. Oktober 2013 1 Agenda IHK in Zahlen Ausbildungsstellensituation IHK- Herbstumfrage 2013 Erwartungen der Jugendlichen

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Auszubildende im Saarland 2014 Ergebnisse der Berufsbildungsstatistik vom 31.12.2014 Auszubildende im Saarland zum 31.12.2014 30,7 % Freie Berufe 7,8 % Landwirtschaft 2,2 % Öffentl.

Mehr

Abschlussorientierte Qualifizierung und Nachqualifizierung zur Verbesserung der Eingliederungschancen - welche Anreize können wirksam genutzt werden?

Abschlussorientierte Qualifizierung und Nachqualifizierung zur Verbesserung der Eingliederungschancen - welche Anreize können wirksam genutzt werden? Workshop III Abschlussorientierte Qualifizierung und Nachqualifizierung zur Verbesserung der Eingliederungschancen - welche Anreize können wirksam genutzt werden? Thomas Fahlbusch IHK Erfurt - Abteilungsleiter

Mehr

Übersicht über die beschulten Ausbildungsberufe an den berufsbildenden Schulen in Alfeld und Hildesheim

Übersicht über die beschulten Ausbildungsberufe an den berufsbildenden Schulen in Alfeld und Hildesheim Übersicht über die beschulten Ausbildungsberufe an den berufsbildenden Schulen in Alfeld und Hildesheim Ausbildungsberuf Anlagenmechaniker(in) für Sanitär-,Heizungs- u. Bankkaufmann(frau) Bürokaufmann(frau)

Mehr

IHK für Niederbayern in Passau. Aktuelles aus der Ausbildungsberatung

IHK für Niederbayern in Passau. Aktuelles aus der Ausbildungsberatung IHK für Niederbayern in Passau Aktuelles aus der Ausbildungsberatung Erste Ansprechpartner in der beruflichen Bildung (Aufgaben gemäß Berufsbildungsgesetz) Erstberatung Unterstützung und Service Prüfung

Mehr

Offene Stellen für Ausbildung und duales Studium 2016 Auf geht`s! (17. Mai 2016)

Offene Stellen für Ausbildung und duales Studium 2016 Auf geht`s! (17. Mai 2016) Offene Stellen für Ausbildung und duales Studium 2016 Auf geht`s! (17. Mai 2016) Ausbildungsberuf Altenpfleger/in 27 7 10 44 Anlagenmechaniker/in Anlagenmechaniker/in - Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik

Mehr

21. Hanseatische Lehrstellenbörse am 22. und 23. September 2015 in der Handelskammer Hamburg

21. Hanseatische Lehrstellenbörse am 22. und 23. September 2015 in der Handelskammer Hamburg 21. Hanseatische Lehrstellenbörse am 22. und 23. September 2015 in der Handelskammer Hamburg Rundgänge der Messe-Lotsen (Dauer eines Rundganges ca. 60 Minuten) Treffpunkt: Merkur-Zimmer (1. Stock) Messe-Lotse

Mehr

Bildung braucht Perspektive gemeinsam - regional - zukunftsorientiert

Bildung braucht Perspektive gemeinsam - regional - zukunftsorientiert Bildung braucht Perspektive gemeinsam - regional - zukunftsorientiert www.bs-eutin.de GEMEINSAM. REGIONAL. ZUKUNFTSORIENTIERT. Bildung schafft Perspektiven für die berufliche genauso wie für die persönliche

Mehr

Studium mit Zukunft Lehramt berufliche Schulen

Studium mit Zukunft Lehramt berufliche Schulen Arbeitsplatz Berufliche Schulen - Vielfalt - Sicherheit - Kreativität - Studium mit Zukunft Lehramt berufliche Schulen JLU Gießen - 26.01.2011 - Hans-Dieter Speier 1 Einstieg Studium Beruf Fachhochschulreife

Mehr

Finanzierung der Ausbildung

Finanzierung der Ausbildung 6. Finanzierung der Ausbildung Gesamtnutzen der Ausbildung Nutzen durch die Auszubildenden: Produktive Leistungen der Auszubildenden Nutzen durch die Ausgebildeten: Rekrutierungskosten für (alternative)

Mehr

Passgenaue Vermittlung Auszubildender an ausbildungswillige Unternehmen

Passgenaue Vermittlung Auszubildender an ausbildungswillige Unternehmen Passgenaue Vermittlung Auszubildender an ausbildungswillige Unternehmen Gefördet durch: aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages 2 Der Kammerbezirk der IHK zu Leipzig im Überblick ca. 60.000

Mehr

Ausbildungsbilanz 2015 Eine Analyse der IG Metall

Ausbildungsbilanz 2015 Eine Analyse der IG Metall IG Metall Vorstand FB Arbeitsgestaltung und Qualifizierungspolitik Ressort Bildungs- und Qualifizierungspolitik Februar 2016 Ausbildungsbilanz 2015 Eine Analyse der IG Metall Ausbildungsverträge: Abwärtstrend

Mehr

Berufsorientierung und Wege zum Imagegewinn für eine duale Ausbildung

Berufsorientierung und Wege zum Imagegewinn für eine duale Ausbildung Berufsorientierung und Wege zum Imagegewinn für eine duale Ausbildung Inhalt Berufsorientierung Warum? Fachkräftesituation Demografierechner Fachkräftemonitor Ausbildungsmarkt Berufswahl Wege zum Traumberuf

Mehr

Die Industrie ein starker Partner für Berlin. Industrie in Berlin warum? Fragen und Fakten präsentiert die IHK Berlin

Die Industrie ein starker Partner für Berlin. Industrie in Berlin warum? Fragen und Fakten präsentiert die IHK Berlin Die Industrie ein starker Partner für Berlin Industrie in Berlin warum? Fragen und Fakten präsentiert die IHK Berlin Wohlstand Lösungen attraktiv Karriere Netzwerk urban nachhaltig Produktion Nachbar Industrie

Mehr

Elterninformationsabend

Elterninformationsabend Eltern und Berufswahl Barbara Betzwieser, Berufsberaterin Elterninformationsabend Themenübersicht Wege nach der Mittleren Reife Ausbildungsformen Entwicklung der Ausbildungsvergütung Neue Ausbildungsberufe

Mehr

Den Übergang gestalten ein Gewinn für Schulen und Unternehmen.

Den Übergang gestalten ein Gewinn für Schulen und Unternehmen. Den Übergang gestalten ein Gewinn für Schulen und Unternehmen. Erfolgreiche Konzepte und Strategien bayerischer JOBSTARTER-Projekte 11. Bayerischer Berufsbildungskongress, 8. Dezember 2010 in Nürnberg

Mehr

DIHK Fortbildungsstatistik 2014

DIHK Fortbildungsstatistik 2014 DIHK Fortbildungsstatistik 2014 Inhalt Einführung 3 I. Teil: IHK Fortbildungsprüfungen 4 Gesamtübersicht 5 Prüfungsübersicht kaufmännischer Bereich 6 Prüfungsübersicht industriell technischer Bereich 7

Mehr

JOBSTARTER Monitoring

JOBSTARTER Monitoring JOBSTARTER Monitoring Datengrundlage sind die Monitoring-Daten der JOBSTARTER-Projekte der Förderrunden 1 bis 5, entnommen aus der JOBSTARTER- Datenbank vom 21.11.2013 (N = 59.634). Inhaltsverzeichnis

Mehr

Ausbildungsstellen 2014 Ausbildungsberuf Raum Altötting Raum BGL Raum Mühldorf Raum Traunstein Anlagenmechaniker/in 2 11 Anlagenmechaniker/in -

Ausbildungsstellen 2014 Ausbildungsberuf Raum Altötting Raum BGL Raum Mühldorf Raum Traunstein Anlagenmechaniker/in 2 11 Anlagenmechaniker/in - Ausbildungsstellen 2014 Ausbildungsberuf Raum Altötting Raum BGL Raum Mühldorf Raum Traunstein Anlagenmechaniker/in 2 11 Anlagenmechaniker/in - Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik 4 2 10 22 Augenoptiker/in

Mehr

Ausstellerliste. Firma Angebote Schulabschluss Stand Nr. Autohaus Wicke GmbH KfZ-Mechatroniker/in 1 11

Ausstellerliste. Firma Angebote Schulabschluss Stand Nr. Autohaus Wicke GmbH KfZ-Mechatroniker/in 1 11 Bist du handwerklich begabt und erschaffst gerne Dinge? Autohaus Wicke GmbH KfZ-Mechatroniker/in 1 11 DB Mobility Logistics AG Anlagenmechaniker für Sanitär, Heizung und Klima (w/m) Bauzeichner (w/m) 42

Mehr

Demographischer Wandel und Arbeitsmarkt in Hessen

Demographischer Wandel und Arbeitsmarkt in Hessen Demographischer Wandel und Arbeitsmarkt in Hessen Zwischenstand zum Abschlussbericht der Fachkräftekommission Hessen Aktuelle Entwicklungen ausgewählter Handlungsfelder Frank Martin Carola Burkert Alfred

Mehr

Berufsbildungskompass. Mein Weg zur beruflichen Qualifizierung

Berufsbildungskompass. Mein Weg zur beruflichen Qualifizierung Berufsbildungskompass Mein Weg zur beruflichen Qualifizierung Ich habe noch keine Berufsreife (Hauptschulabschluss) Ich habe die Berufsreife (Hauptschulabschluss) und beginne eine Berufsausbildung Ich

Mehr

Aktuelle Ausbildungsangebote für Herbst 2015

Aktuelle Ausbildungsangebote für Herbst 2015 Aktuelle Ausbildungsangebote für Herbst 2015 Liste erzeugt am: 02.10.2014 101 445 201 Altenpfleger/in 4 11 10 Anlagenmechaniker/in 4 Anlagenmechaniker/in - Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik 2 14 5 Augenoptiker/in

Mehr

Finanzierung der Ausbildung

Finanzierung der Ausbildung 4. Finanzierung der Ausbildung 4. Finanzierung der Ausbildung 4.1 Ausbildungsvergütung 4.2 Kosten und Nutzen betrieblicher Ausbildung 4.3 Öffentliche Förderung 4.1 Ausbildungsvergütung Entwicklung der

Mehr

Duale Studienangebote in Lüchow-Dannenberg

Duale Studienangebote in Lüchow-Dannenberg Duale Studienangebote in Lüchow-Dannenberg zusammengetragen von gefördert durch Dieses Dokument ist unter www.ausbildung-dan.de im Downloadcenter abgelegt. Quelle / Ausbildungsberufe 1. Jahr 2. Jahr 3.

Mehr

Achtung! Freie Ausbildungsstellen im Bereich der Agentur für Arbeit Hameln

Achtung! Freie Ausbildungsstellen im Bereich der Agentur für Arbeit Hameln Achtung! Freie Ausbildungsstellen im Bereich der Agentur für Arbeit Hameln Bei Interesse vereinbaren Sie bitte einen Termin mit der Berufsberatung Ihrer Agentur für Arbeit unter der Hotline : 0800 4 5555

Mehr

Achtung! Freie Ausbildungsstellen im Bereich der Agentur für Arbeit Hameln

Achtung! Freie Ausbildungsstellen im Bereich der Agentur für Arbeit Hameln Achtung! Freie Ausbildungsstellen im Bereich der Agentur für Arbeit Hameln Bei Interesse vereinbaren Sie bitte einen Termin mit der Berufsberatung Ihrer Agentur für Arbeit unter der Hotline : 0800 4 5555

Mehr

Pressemitteilung. Hohe Ausbildungsbereitschaft viele Stellen. Mismatch - Angebot und Nachfrage klaffen auseinander

Pressemitteilung. Hohe Ausbildungsbereitschaft viele Stellen. Mismatch - Angebot und Nachfrage klaffen auseinander Telefon: 040 2485 2230 oder 0171 555 80 69 Pressemitteilung Hohe Ausbildungsbereitschaft viele Stellen Mismatch - Angebot und Nachfrage klaffen auseinander Seit Oktober 2014 sind der Agentur für Arbeit

Mehr

Alphabetische Übersicht der nach Ausbildungsberufen geordneten Stundentafeln entsprechend der Anlagen 2 bis 6

Alphabetische Übersicht der nach Ausbildungsberufen geordneten Stundentafeln entsprechend der Anlagen 2 bis 6 Alphabetische Übersicht der nach Ausbildungsberufen geordneten entsprechend der Anlagen 2 bis 6 Änderungsschneider/-in 4 1 Anlagenmechaniker/-in 3 8 Anlagenmechaniker/-in 6 1 (auslaufend) Anlagenmechaniker/-in

Mehr

Achtung! Freie Ausbildungsstellen im Bereich der Agentur für Arbeit Hameln

Achtung! Freie Ausbildungsstellen im Bereich der Agentur für Arbeit Hameln Achtung! Freie Ausbildungsstellen im Bereich der Agentur für Arbeit Hameln Bei Interesse vereinbaren Sie bitte einen Termin mit der Berufsberatung Ihrer Agentur für Arbeit unter der Hotline : 0800 4 5555

Mehr

Weitere Voraussetzungen + Hinweise. Unternehmen Straße PLZ Ort WWW. Handwerkskammer Aachen - Projekt Passgenaue Vermittlung

Weitere Voraussetzungen + Hinweise. Unternehmen Straße PLZ Ort WWW. Handwerkskammer Aachen - Projekt Passgenaue Vermittlung Azubi-Speed-Dating der IHK Aachen Düren - 15. Februar 2016 Ausbildungsberuf Anlagenmechaniker/in - Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Freitag, 8. Januar 2016 1 2016 Mindestens Augenoptiker/in 1 2016

Mehr

Kosten und Nutzen der betrieblichen Ausbildung - Eine Analyse nach Ausbildungsberufen

Kosten und Nutzen der betrieblichen Ausbildung - Eine Analyse nach Ausbildungsberufen Kosten und Nutzen der betrieblichen Ausbildung - Eine Analyse nach Ausbildungsberufen Harald Pfeifer Gudrun Schönfeld Felix Wenzelmann BIBB/DJI-Fachtagung "Neue Jugend? Neue Ausbildung?" Überblick Zum

Mehr

Offene Stellen für Ausbildung und duales Studium 2016 Auf geht`s! (01.12.2015)

Offene Stellen für Ausbildung und duales Studium 2016 Auf geht`s! (01.12.2015) Offene Stellen für Ausbildung und duales Studium 2016 Auf geht`s! (01.12.2015) Ausbildungsberuf Braunschweig- Goslar Salzgitter Wolfenbüttel Gesamt Altenpfleger/in 28 10 13 51 Anlagenmechaniker/in 2 2

Mehr

Gemeldete Ausbildungsstellen

Gemeldete Ausbildungsstellen Gemeldete Ausbildungsstellen jeweils Oktober bis September, Vorjahresveränderung 520.100 531.000 30.500 31.600 546.900 29.200 außerbetriebliche Stellen +9.700 +18.400 +2,0% +3,7% 489.700 499.400 517.800

Mehr

Workshop 2. Betriebe mobilisieren: Zusammenarbeit mit Betrieben erfolgreich gestalten

Workshop 2. Betriebe mobilisieren: Zusammenarbeit mit Betrieben erfolgreich gestalten Betriebe mobilisieren: Elisabeth Grund 24.10.2013 BildrahmenBild einfügen: Menüreiter: Bild/Logo einfügen > Bild für Titelfolie auswählen Logo für die Besonderen Dienststellen und RDn: Menüreiter: Bild/Logo

Mehr

Ausbildungsstellen Burgenlandkreis 2016

Ausbildungsstellen Burgenlandkreis 2016 Ausbildungsstellen Burgenlandkreis 2016 Stand: 01.02.2016 Hallo Schülerinnen und Schüler! Hier findet Ihr die aktuellen Ausbildungsplätze für 2016! Habt Ihr Interesse an einem Ausbildungsplatz? Dann meldet

Mehr

Folgende Berufe und Berufsbilder sind auf der 17. Junge Messe vertreten:

Folgende Berufe und Berufsbilder sind auf der 17. Junge Messe vertreten: Folgende Berufe und Berufsbilder sind auf der 17. Junge Messe vertreten: Beruf Anforderung Standnummer Berufsorientierung und Beratung Agentur für Arbeit Elmshorn 47 Berufsbildungszentrum Norderstedt 10

Mehr

IHK-Ausbildungsreport für den Landkreis Böblingen 2016

IHK-Ausbildungsreport für den Landkreis Böblingen 2016 IHK-Ausbildungsreport für den Landkreis Böblingen 2016 Herausgeber Konzeption Autor Quellen Industrie- und Handelskammer Region Stuttgart Bezirkskammer Böblingen Steinbeisstraße 11, 71034 Böblingen Telefon

Mehr

Engagement und Ausbildungsorganisation

Engagement und Ausbildungsorganisation Felix Rauner / Lars Heinemann Engagement und Ausbildungsorganisation Einstellungen Bremerhavener Auszubildender zu ihrem Beruf und ihrer Ausbildung Eine Studie im Auftrag der Industrie- und Handelskammer

Mehr

Berufsliste Ausbildungsmesse "Superjob" 2015 in Gernsbach

Berufsliste Ausbildungsmesse Superjob 2015 in Gernsbach Beruf Unternehmen Stand-Nr. Altenpflegehelfer/in Gaggenauer Altenhilfe 54 Altenpflegehelfer/in Pflegebündnis Mittelbaden e.v. 55 Altenpfleger/in Anne-Frank-Schule 21 Altenpfleger/in Gaggenauer Altenhilfe

Mehr

Folgende Berufe und Berufsbilder sind auf der 19. Junge Messe vertreten:

Folgende Berufe und Berufsbilder sind auf der 19. Junge Messe vertreten: Folgende Berufe und Berufsbilder sind auf der 19. Junge Messe vertreten: Beruf Berufsorientierung und Beratung Anforderung Standnummer Agentur für Arbeit Elmshorn - 19 Berufsbildungszentrum Norderstedt

Mehr

Regionale Berufsbildungszentren in Flensburg

Regionale Berufsbildungszentren in Flensburg Anlagen zum SEP der 3 RBZ Anlage 1 Wie sehen außerschulische Experten für berufliche Bildung die gegenwärtige Situation auf dem Aus- und Weiterbildungsmarkt? Wir haben Erfahrungen und Meinungen eingeholt

Mehr

Die Karriereleiter der beruflichen Bildung: Das Aufstiegsfortbildungsmodell

Die Karriereleiter der beruflichen Bildung: Das Aufstiegsfortbildungsmodell Die Karriereleiter der beruflichen Bildung: Das Aufstiegsfortbildungsmodell Wollen Sie sich beruflich weiterbilden? Kennen Sie schon die Aufstiegsfortbildung? Damit kann man Karriere auch ohne Abitur und

Mehr

Frauen und Männer am Arbeits- und Ausbildungsmarkt

Frauen und Männer am Arbeits- und Ausbildungsmarkt Ausgabe 2015 Frauen und Männer am Arbeits- und Ausbildungsmarkt Agentur für Arbeit Gießen Chancengleichheit am Arbeitsmarkt LIEBE LESERIN, LIEBER LESER, diese Datenbroschüre bietet Ihnen interessante Daten

Mehr

Angebot und Nachfrage auf dem Ausbildungsmarkt

Angebot und Nachfrage auf dem Ausbildungsmarkt In absoluten Zahlen und Anteile in Prozent, 30.9.2012 In ab Nachfrage nach Ausbildungsplätzen * 627.279 (100%) 183 (0,03%) 2.763 (0,4%) 43.014 (6,9%) 13.260 (2,1%) 12.102 (1,9%) Seeschifffahrt Hauswirtschaft

Mehr

Studium mit Zukunftschancen: Lehramt berufliche Schulen

Studium mit Zukunftschancen: Lehramt berufliche Schulen Arbeitsplatz Berufliche Schulen - Vielfalt - Sicherheit - Kreativität - Studium mit Zukunftschancen: Lehramt berufliche Schulen JLU Gießen - 27.01.2010 - Hans-Dieter Speier 1 Einstieg Studium Beruf Fachhochschulreife

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! IHK-Aufstiegsfortbildung als Berufsperspektive Daten-Fakten-Angebote Stillen Sie Ihren WissensDurst an unserem WissensStand - via mobile V 18 - Unsere Leistungen für Sie IHK-Bildungszentrum

Mehr

Die Ausbildungsplatzsituation. Analyse der Zahlen der BA im Juli 2012

Die Ausbildungsplatzsituation. Analyse der Zahlen der BA im Juli 2012 Die Ausbildungsplatzsituation Analyse der Zahlen der BA im Juli 2012 Die Situation im Juli 2012 Überblick 518.415 junge Menschen suchen einen Ausbildungsplatz und haben die Bundesagentur für Arbeit (BA)

Mehr

Schülerstatistik. Fachbereich Bildung und Kultur. Berufsbildende Schulen im Landkreis Goslar. Schuljahr 2012/13. Hotelküche in der BbS Bad Harzburg

Schülerstatistik. Fachbereich Bildung und Kultur. Berufsbildende Schulen im Landkreis Goslar. Schuljahr 2012/13. Hotelküche in der BbS Bad Harzburg Fachbereich Bildung und Kultur Hotelküche in der BbS Bad Harzburg CNC-Labor in der BbS Goslar-Baßgeige / Seesen Schülerstatistik Berufsbildende Schulen im Landkreis Goslar Schuljahr 2012/13 Inhaltsverzeichnis:

Mehr

Orientierung. Zukunft. Ausbildung. Foto: www.panthermedia.de. z W. bewerbertag 2014

Orientierung. Zukunft. Ausbildung. Foto: www.panthermedia.de. z W. bewerbertag 2014 nd fi ie h den Beruf, der c i e z um ir pa ss W Foto: www.panthermedia.de Orientierung. Zukunft. Ausbildung. t? bewerbertag 2014 Auf in deine Zukunft Wirtschaftsunternehmen, Bildungseinrichtungen und Schüler

Mehr

Regionale Determinanten der Lehrstellennachfrage in Ausbildungsberufen mit Besetzungsproblemen

Regionale Determinanten der Lehrstellennachfrage in Ausbildungsberufen mit Besetzungsproblemen Regionale Determinanten der Lehrstellennachfrage in Ausbildungsberufen mit Besetzungsproblemen Landesausschuss für Berufsbildung (LAB) 15.05.2014 München Integrierte Ausbildungsberichterstattung BiBB /

Mehr

Volksschule Musterhausen

Volksschule Musterhausen Volksschule Musterhausen Mittelschule Einladung Sehr geehrte Eltern, das laufende Schuljahr ist bereits weit in seiner zweiten Hälfte und damit stehen Sie und Ihre Tochter/Ihr Sohn vor der Überlegung,

Mehr

BTZ Messegelände BTZ RED BLUE RED BLUE RED BLUE RED BLUE RED BLUE RED BLUE RED BLUE RED BLUE RED BLUE RED BLUE RED BLUE RED BLUE RED BLUE RED BLUE

BTZ Messegelände BTZ RED BLUE RED BLUE RED BLUE RED BLUE RED BLUE RED BLUE RED BLUE RED BLUE RED BLUE RED BLUE RED BLUE RED BLUE RED BLUE RED BLUE 2 BERUFSVERZEICHNIS A Z LEGENDE Messegelände Messegelände A Altenpflegehelfer/-in Altenpflegekraft Altenpfleger/-in Anlagenmechaniker/-in Fachrichtung Versorgungstechnik Anlagenmechaniker/-in Sanitär-,

Mehr

BÄKO Workshop 2015. Zahlen, Daten, Fakten zum Fachkräftemangel

BÄKO Workshop 2015. Zahlen, Daten, Fakten zum Fachkräftemangel BÄKO Workshop 2015 Zahlen, Daten, Fakten zum Fachkräftemangel Bad News Good News 2013 gab es erstmals mehr Studienanfänger als Lehrlingsbeginner Bad News : Wenn der Trend zum Hochschulstudium weiterhin

Mehr

Folgende Berufe und Berufsbilder sind auf der 18. Junge Messe vertreten:

Folgende Berufe und Berufsbilder sind auf der 18. Junge Messe vertreten: Folgende Berufe und Berufsbilder sind auf der 18. Junge Messe vertreten: Beruf Berufsorientierung und Beratung Anforderung Standnummer Agentur für Arbeit Elmshorn - 19 Berufsbildungszentrum Norderstedt

Mehr

Stand der Ausbildungsgarantie

Stand der Ausbildungsgarantie BREMISCHE BÜRGERSCHAFT Drucksache 19/173 Landtag 19. Wahlperiode 24.11.15 Antwort des Senats auf die Kleine Anfrage der Fraktion der SPD Stand der Ausbildungsgarantie Antwort des Senats auf die Kleine

Mehr

Schülerstatistik. Fachbereich Bildung und Kultur. Berufsbildende Schulen im Landkreis Goslar. Schuljahr 2008/09

Schülerstatistik. Fachbereich Bildung und Kultur. Berufsbildende Schulen im Landkreis Goslar. Schuljahr 2008/09 Fachbereich Bildung und Kultur Halle Bautechnik der BbS Bad Harzburg / Clausthal-Zellerfeld in der Bodestraße in Bad Harzburg Schülerstatistik Berufsbildende Schulen im Landkreis Goslar Schuljahr 28/9

Mehr

Ausbildungsberufe, die im Saarland beschult werden

Ausbildungsberufe, die im Saarland beschult werden Stand: 01.08.2010 Ausbildungsberufe, die im Saarland beschult werden Ausbildungsberufe Berufsschulstandorte A Anlagenmechaniker/-in BBZ Homburg (nur Grundstufe), BBZ Sulzbach (nur Grundstufe), TGSBBZ (nur

Mehr

Die Ausbildungsplatzsituation. Analyse der Zahlen der BA im April 2012

Die Ausbildungsplatzsituation. Analyse der Zahlen der BA im April 2012 Die Ausbildungsplatzsituation Analyse der Zahlen der BA im April 2012 Die Situation im April 2012 Überblick 436.102 junge Menschen suchen einen Ausbildungsplatz und haben die Bundesagentur für Arbeit (BA)

Mehr

Die Ausbildungssituation in Thüringen und deren Erfordernisse der Umsetzung einer Regionalstrategie

Die Ausbildungssituation in Thüringen und deren Erfordernisse der Umsetzung einer Regionalstrategie Die Ausbildungssituation in Thüringen und deren Erfordernisse der Umsetzung einer Regionalstrategie Mario Melle IHK Erfurt Ausbildungssituation bundesweit - Überblick Industrie und Handel: Handwerk: 331.700

Mehr

Pressekonferenz zum Ausbildungsmarkt. Der Ausbildungsmarkt in NRW

Pressekonferenz zum Ausbildungsmarkt. Der Ausbildungsmarkt in NRW 02.11.2016 Pressekonferenz zum Ausbildungsmarkt Der Ausbildungsmarkt in NRW Die Schere schließt sich aber noch nicht genug Gemeldete Ausbildungsstellen, gemeldete Bewerber und neu abgeschlossene Ausbildungsverträge

Mehr

DGB Ausbildungsreport Sonderauswertung anlässlich des Girls Day 2015

DGB Ausbildungsreport Sonderauswertung anlässlich des Girls Day 2015 DGB Ausbildungsreport 2014 Sonderauswertung anlässlich des Girls Day 2015 Methoden-Steckbrief DGB Ausbildungsreport 2014 Die DGB Ausbildungsstudie 2014 beruht auf einer standardisierten schriftlichen Befragung,

Mehr

Wirtschaft und Sekretariat

Wirtschaft und Sekretariat Berufe im Überblick Ausgabe 2015 Wirtschaft und Sekretariat 16.1 Wirtschaft und Sekretariat Bei Berufen rund um Wirtschaft und Sekretariat sind Organisieren, Kalkulieren, Planen, Verhandeln und Verkaufen

Mehr

Berufsausbildung in den Freien Berufen: Ausbildungssituation, Besonderheiten und Herausforderungen

Berufsausbildung in den Freien Berufen: Ausbildungssituation, Besonderheiten und Herausforderungen den : Ausbildungssituation, Besonderheiten und Herausforderungen Dipl.-Volksw. Marcus Kuhlmann Bundesverband der Freien Berufe (BFB) Wer sind die Freien Berufe? Freie Heilberufe 311.000 Freie rechts-,

Mehr

Bilanz des Ausbildungsjahres 2015/2016

Bilanz des Ausbildungsjahres 2015/2016 Ulrike Sommer, Bereichsleiterin Fachbereich Jugendliche, RD Bayern Landesauschuss für Berufsbildung 07.12.2016 Bilanz des Ausbildungsjahres 2015/2016 Schulabgänger aus allgemeinbildenden Schulen in Deutschland

Mehr

Schule und was dann? www.schwaben.ihk.de

Schule und was dann? www.schwaben.ihk.de 1 Schule und was dann? Entschuldigen Sie, könnten Sie mir sagen, wohin ich will? (Karl Valentin) 2 3 Nach dem Abi stehen dir alle Wege offen Finde deinen Weg mit der IHK! PLAN A: Ausbildung und anschließende

Mehr

Landesausschuss für Berufsbildung Erwin Siebert, Regionaldirektion Bayern. Bilanz des Ausbildungsjahres 2014/2015

Landesausschuss für Berufsbildung Erwin Siebert, Regionaldirektion Bayern. Bilanz des Ausbildungsjahres 2014/2015 Erwin Siebert, Regionaldirektion Bayern Bilanz des Ausbildungsjahres 2014/2015 Agenda Hintergrund Abschluss des Berichtsjahres Ausblick Seite 2 Hintergrund Seite 3 Eine gute Ausbildung ist ein wesentlicher

Mehr

Fachkräftebedarf in NRW

Fachkräftebedarf in NRW Verband Freier Berufe im Lande Nordrhein-Westfalen e.v. 05. September 2012 Fachkräftebedarf in NRW Millionen Personen Das IAB erwartet einen Rückgang des Erwerbspersonenpotenzials um 3,1 Mio. bis 2025

Mehr

Ausbildungsstellen Burgenlandkreis 2016

Ausbildungsstellen Burgenlandkreis 2016 Ausbildungsstellen Burgenlandkreis 2016 Stand: 05.11.2015 Hallo Schülerinnen und Schüler! Hier findet Ihr die aktuellen Ausbildungsplätze für 2016! Habt Ihr Interesse an einem Ausbildungsplatz? Dann meldet

Mehr

Die IHK Nord Westfalen führt im Jahr 2013 folgende Zwischen- und Abschlussprüfungen in industriell-technischen Ausbildungsberufen durch:

Die IHK Nord Westfalen führt im Jahr 2013 folgende Zwischen- und Abschlussprüfungen in industriell-technischen Ausbildungsberufen durch: Die IHK Nord Westfalen führt im Jahr 2013 folgende Zwischen- und Abschlussprüfungen in industriell-technischen Ausbildungsberufen durch: - Zwischenprüfung Frühjahr 2013 - Abschlussprüfung Teil 1 Frühjahr

Mehr

Ausbildungsbeginn 2015

Ausbildungsbeginn 2015 Ausbildungsbeginn 2015 Wenn du Interesse an den Ausbildungen hast, vereinbare einfach einen Termin beim Berufsberater unter der kostenfreien Servicenummer: 0800 4 5555 00 Hannover und Region Hannover A

Mehr

Berufsvorbereitungsjahr (BVJ) Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen (BvB) Berufsausbildung in außerbetriebliche Einrichtungen (BaE)

Berufsvorbereitungsjahr (BVJ) Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen (BvB) Berufsausbildung in außerbetriebliche Einrichtungen (BaE) Berufsvorbereitungsjahr (BVJ) Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen (BvB) Berufsausbildung in außerbetriebliche Einrichtungen (BaE) ausbildungsbegleitende Hilfen (abh) Einstiegsqualifizierung(EQ) Berufsvorbereitungsjahr

Mehr

FACHKRÄFTEAUSBILDUNG IN KOOPERATION

FACHKRÄFTEAUSBILDUNG IN KOOPERATION FACHKRÄFTEAUSBILDUNG IN KOOPERATION GEMEINSAME BERUFSAUSBILDUNG MIT DEM BERUFSBILDUNGSWERK DRESDEN (VAmB) SRH BERUFLICHE REHABILITATION Berufsausbildung in Kooperation: VAmB Um Unternehmen bei der Fachkräftegewinnung

Mehr

Neuordnung der beruflichen Grundbildung 2009. Hans-Joachim Jacke

Neuordnung der beruflichen Grundbildung 2009. Hans-Joachim Jacke Neuordnung der beruflichen Grundbildung 009 Hans-Joachim Jacke Gliederung Warum wird neu geordnet? Berufsschule Berufseinstiegsschule Berufsfachschule Zusätzliches Angebot des Berufsbildungszentrums Ansprechpartner

Mehr

Lage auf dem Ausbildungsmarkt und IHK-Fachkräftemonitor

Lage auf dem Ausbildungsmarkt und IHK-Fachkräftemonitor Lage auf dem Ausbildungsmarkt und IHK-Fachkräftemonitor Simon Margraf www.fachkraeftemonitor-berlin.de Aus- und Weiterbildung AUS- UND WEITERBILDUNGSUMFRAGE 2014 Agenda Lage Ausbildungsmarkt IHK Fachkräftemonitor

Mehr

Ausstellerliste. Bist du technisch begabt und magst den Umgang mit Computern und anderen Maschinen? Firma Angebote Schulabschluss Stand Nr.

Ausstellerliste. Bist du technisch begabt und magst den Umgang mit Computern und anderen Maschinen? Firma Angebote Schulabschluss Stand Nr. Bist du technisch begabt und magst den Umgang mit Computern und anderen Maschinen? Apothekerkammer Westfalen-Lippe Pharmazeutisch-technische/r Assistent/in (PTA) 2 49 Autohaus Wicke GmbH KfZ-Mechatroniker/in

Mehr

Herzlich Willkommen. zum heutigen Elternabend. Berufsberaterin Sonja Weigl. Seite 1

Herzlich Willkommen. zum heutigen Elternabend. Berufsberaterin Sonja Weigl. Seite 1 Herzlich Willkommen zum heutigen Elternabend Berufsberaterin Sonja Weigl Seite 1 http://www.youtube.com/watch?v=az7ljfnisas 2011, Bundesagentur für Arbeit Seite 2 Überblick Top 1 Rolle der Eltern bei der

Mehr

Fachkräfte in der Kunststoffindustrie 7. VDI-Netzwerktreffen des AK Kunststofftechnik

Fachkräfte in der Kunststoffindustrie 7. VDI-Netzwerktreffen des AK Kunststofftechnik Fachkräfte in der Kunststoffindustrie 7. VDI-Netzwerktreffen des AK Kunststofftechnik Inhalt Ausbildungsberufe in der Kunststoffindustrie Praktika als Möglichkeit der Fachkräftegewinnung Angebote Ihrer

Mehr

Duales Studium - Ausbildungsintegriert - Christian Reuter

Duales Studium - Ausbildungsintegriert - Christian Reuter Duales Studium - Ausbildungsintegriert - Christian Reuter Folie 2 Duale Studiengänge - Ausbildungsintegriert - Einführung In der dualen Berufsausbildung werden Praxis und Theorie über die Lernorte Betrieb

Mehr

Dortmunder Dialog 64 29. Januar 2014. Integration durch berufliche Bildung

Dortmunder Dialog 64 29. Januar 2014. Integration durch berufliche Bildung Dortmunder Dialog 64 29. Januar 2014 Integration durch berufliche Bildung Programme und Initiativen Der Arbeitsmarkt in Dortmund Entwicklung der Arbeitslosigkeit (SGB III und II) 40.000 39.000 38.000 37.000

Mehr

Rundgänge der Messe-Lotsen (Dauer eines Rundganges ca. 60 Minuten) Treffpunkt: Merkur-Zimmer (1. Stock)

Rundgänge der Messe-Lotsen (Dauer eines Rundganges ca. 60 Minuten) Treffpunkt: Merkur-Zimmer (1. Stock) 22. Hanseatische Lehrstellenbörse am 20. und 21. September 2016 in der Handelskammer Hamburg Rundgänge der Messe-Lotsen (Dauer eines Rundganges ca. 60 Minuten) Treffpunkt: Merkur-Zimmer (1. Stock) Messe-Lotse

Mehr

Zukunft Ausbildung. Ihre Perspektiven bei uns

Zukunft Ausbildung. Ihre Perspektiven bei uns Zukunft Ausbildung Ihre Perspektiven bei uns Die WEIG-Unternehmensgruppe Als inhabergeführtes Unternehmen sind wir mit rund 1.500 Mitarbeitern an fünf Standorten in Deutschland und Südamerika in den Bereichen

Mehr

Prüfungstermine Abschlussprüfung Winter 2015/2016 Achtung: Die nachstehend genannten Termine gelten nur für die IHK Region Stuttgart

Prüfungstermine Abschlussprüfung Winter 2015/2016 Achtung: Die nachstehend genannten Termine gelten nur für die IHK Region Stuttgart Anlagenmechaniker/-in Automobilkaufmann/-frau Bankkaufmann/-frau Baugeräteführer/-in Bauzeichner/-in 11. bis 13.01.2016 Berufskraftfahrer/-in Beton- und Stahlbetonbauer/-in Buchbinder/-in 02.12.2015 Buchhändler/-in

Mehr