AlwinPro - Deltaliste. AlwinPro - Deltaliste Stand 07/2015 aurenz GmbH Alle Rechte vorbehalten. Seite 1 von 53

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "AlwinPro - Deltaliste. AlwinPro - Deltaliste Stand 07/2015 aurenz GmbH Alle Rechte vorbehalten. Seite 1 von 53"

Transkript

1 AlwinPro - Deltaliste AlwinPro - Deltaliste Stand 07/2015 aurenz GmbH Alle Rechte vorbehalten. Seite 1 von 53

2 Neue und verbesserte Leistungsmerkmale zu Release (verfügbar ab Juli 2015)... 3 Release (verfügbar ab Juni 2015) Release (verfügbar ab April 2015) Release (verfügbar ab März 2015) Release (verfügbar ab November 2014) Release (verfügbar ab Oktober 2014) Release (verfügbar ab August 2014) Release (verfügbar ab Mai 2014) Release 8.3 (verfügbar ab März 2014) Release (verfügbar ab Januar 2014) Release 8.2 (verfügbar ab November 2013) Release 8.1 (verfügbar ab Mai 2013) Release 8.0 (verfügbar ab Oktober 2012) Release 7.1 (verfügbar ab Mai 2012) Release 7.0 (verfügbar ab Oktober 2011) Release 6.2 (verfügbar ab März 2011) Release 6.1 (verfügbar ab März 2010) Release 6.0 (verfügbar ab Dez. 2009) AlwinPro - Deltaliste Stand 07/2015 aurenz GmbH Alle Rechte vorbehalten. Seite 2 von 53

3 Release (verfügbar ab Juli 2015) AlwinPro WebSuite: 1. Blacklists, Zeitbereiche und Filtereinstellungen der Alwin Voice-Firewall nun ganz leicht in der AlwinPro WebSuite konfigurierbar Im neuen Release wurde die Konfiguration der Alwin Voice-Firewall in die WebSuite mit aufgenommen, so dass diese nun auch neben der bisherigen Konfiguration in der AlwinPro Expert-Oberfläche zur Verfügung steht. (Voraussetzung: Zusatzmodul Weberver, hier ist die WebSuite enthalten) AlwinPro - Deltaliste Stand 07/2015 aurenz GmbH Alle Rechte vorbehalten. Seite 3 von 53

4 Bedienhilfen wie: - das gleichzeitige Öffnen aller Fenster sowie die individuelle Platzierung nebeneinander - die Darstellung der Verwendet in Filterregel in den Fenstern Blacklist und Zeitbereich - gleichzeitige Aktualisierung sämtlicher Fenster bei Konfigurationsänderungen - Anzeige von Fehlermeldungen bei Mouse-Over - Automatische Formatierung in E164-Format sind nur ein Auszug komfortabler Benutzerverwaltung. Zusammenführung beider Listen in den Filterregeln AlwinPro - Deltaliste Stand 07/2015 aurenz GmbH Alle Rechte vorbehalten. Seite 4 von 53

5 Daten im vordefinierten txt-format lassen sich in die Blacklist und in die Filterregeln komfortabel importieren bzw. exportieren! 2. Mini-Statistik/Reportings der Alwin Voice-Firewall nun auch via WebSuite möglich Die AlwinPro WebSuite, bietet nun drei voreingestellte Auswertungen von Alwin Voice-Firewall-Reports an. Individuell lassen sich hier auch weitere Auswertungen generieren: AlwinPro - Deltaliste Stand 07/2015 aurenz GmbH Alle Rechte vorbehalten. Seite 5 von 53

6 Die erstellbaren PDFs sehen wie folgt aus: AlwinPro - Deltaliste Stand 07/2015 aurenz GmbH Alle Rechte vorbehalten. Seite 6 von 53

7 Alwin Voice-Firewall 1. Erweiterte Alarmmeldungen bei bestimmten Call-Ereignissen Im neuen Release ist der Punkt Alarmbenachrichtigung hinzugekommen. Hier können nach verschiedenen Verbindungseigenschaften wie Ping- Calls, Aufkommen zu externen Rufnummern bzw. Langgespräche überwacht werden und entsprechende E- Mail-Empfänger (auch mehrere möglich) für die Benachrichtigung hinterlegt werden. AlwinPro - Deltaliste Stand 07/2015 aurenz GmbH Alle Rechte vorbehalten. Seite 7 von 53

8 2. Erhöhung der Datenschutzeinstellungen der Alwin Voice-Firewall-Datensätze Ein weiterer Menüpunkt ist zur Regelung der Datenschutzeinstellungen eingebaut worden. Hier sind verschiedene Optionen entsprechend den Datenschutzvorkehrungen möglich. 3. Detailliertere Anzeige der Änderungen im Infofenster (gem. Abb.) 4. -Benachrichtigung bei geblockten Call an die Mail-Adresse des Teilnehmers im Organigramm AlwinPro - Deltaliste Stand 07/2015 aurenz GmbH Alle Rechte vorbehalten. Seite 8 von 53

9 5. Mehrere Mail-Adressen bei abgewiesene Gespräche per melden möglich, sowie Link zur Ausnahmeeinstellung in generierter Via Komma oder Semikolon getrennt, können nun auch mehrere Empfänger abgewiesener Verbindungen via -Adresse hinterlegt werden. In der bei einer geblockten Verbindung erzeugten ist ein Link zur Ausnahmeeinstellung enthalten: AlwinPro - Deltaliste Stand 07/2015 aurenz GmbH Alle Rechte vorbehalten. Seite 9 von 53

10 Hier lässt sich bei Bedarf die Ausnahmeeinstellung im Web-Frontend öffnen. Die geblockte Rufnummer ist bereits im Rufnummernfeld eingetragen und kann durch einen Klick freigeben werden: AlwinPro - Deltaliste Stand 07/2015 aurenz GmbH Alle Rechte vorbehalten. Seite 10 von 53

11 AlwinPro 1. Halbjährliche Auswertungen nun möglich Neben den Auswahlfunktionen kategorisiert nach Woche, Monat, Quartal und Jahr ist nun auch eine halbjährliche Auswertung im neuen Release möglich 2. AlwinPro Dienste werden bei einem Upgrade/Update nicht mehr deinstalliert AlwinPro - Deltaliste Stand 07/2015 aurenz GmbH Alle Rechte vorbehalten. Seite 11 von 53

12 Release (verfügbar ab Juni 2015) AlwinPro: Zusammenfassung von Auswertungsvorschriften und Terminverwaltung Im neuen Release werden die einzelnen Auswertungsvorschriften für Drucker/Bildschirm/Export etc. übersichtlich im neuen Menüpunkt Auswertungsverwaltung zusammengefasst. Einrichten der Auswertungen bisher: Gleichzeitig wurde auch die bisherige Platzierung der Terminverwaltung in die Auswertungsverwaltung eingefügt. Terminverwaltung bisher: AlwinPro - Deltaliste Stand 07/2015 aurenz GmbH Alle Rechte vorbehalten. Seite 12 von 53

13 In Listenform werden nun die einzelnen Auswertungsvorschriften übersichtlich dargestellt, so dass Auswertungstyp, Gruppe, Name, auch Termine etc. auf einen Blick zu sehen sind. Individuell lässt sich der Listeninhalt nach Typ, Gruppe, Name bzw. Termin filtern und darstellen. Durch Doppelklick auf eine Auswertungsvorschrift in der Liste, öffnet sich wie gewohnt das Fenster mit den bekannten Einstellmöglichkeiten und Details zzgl. einem neuen Reiter Ausführung für die Bearbeitung der Termine. Hier kann der terminierten Auswertung ein individueller Name und der Zeitpunkt des Termins vergeben werden. AlwinPro - Deltaliste Stand 07/2015 aurenz GmbH Alle Rechte vorbehalten. Seite 13 von 53

14 Durch Rechtsklick mit der Maus auf eine Auswertung in der Liste sind die bekannten Druckvorschriften verfügbar. Hier können neue Vorschriften angelegt und das jeweilige Ausgabemedium: Drucker, Bildschirm oder Export wie gewohnt ausgewählt werden. Gleichzeitig sind hier Einstellungen zu den verschiedenen Datenlöschungen zzgl. Ausführungsdatum möglich. AlwinPro - Deltaliste Stand 07/2015 aurenz GmbH Alle Rechte vorbehalten. Seite 14 von 53

15 Im Feld Vorschriftengruppe ist eine zusätzliche Option zum Anzeigen in der Schnellstartleiste aufgenommen worden. Einrichten der ausgewählten Terminauswertung in der Schnellstarterleiste in der Vorschriftsgruppe Kommunikationskosten Ansicht der Auswertung in der Schnellstarterleiste in der hinterlegten Vorschriftsgruppe AlwinPro - Deltaliste Stand 07/2015 aurenz GmbH Alle Rechte vorbehalten. Seite 15 von 53

16 Alwin WebSuite: Terminverwaltung hinzugefügt Parallel hierzu wurde in der Alwin WebSuite, im Zusatzmodul Webserver enthalten, die Terminverwaltung eingerichtet. Analog zu den AlwinPro-Einstellungen sind hier die Auswertungsvorschriften in Listenform dargestellt. In der Auswertungsvorschriftenübersicht sind die angelegten Termine am Symbol vor den Auswertungen jederzeit erkennbar. Highlight in diesem Release ist die neu aufgenommene Terminverwaltung, welche komfortabel Auswertungen zum hinterlegten Termin generiert. AlwinPro - Deltaliste Stand 07/2015 aurenz GmbH Alle Rechte vorbehalten. Seite 16 von 53

17 Alwin WebSuite: Auswertung als PDF herunterladen Im Auswertungsvorschriftendialog ist die Option: Als PDF herunterladen eingefügt worden. So ist neben der Möglichkeit die Auswertung sich sofort in einem neuen Browsertab anzeigen zu lassen, eine Option zum Download bzw. zur Ansicht im PDF-Reader eingefügt worden. Auswertungen werden bei nicht ausgewähltem Drucker über den Standarddrucker ausgeführt Formulareditor über Export.dll Erweitert für mehrere Listen Neuerungen TK-Anlagenspezifisch: CISCO XML an Telefone 78xx angepasst AlwinPro - Deltaliste Stand 07/2015 aurenz GmbH Alle Rechte vorbehalten. Seite 17 von 53

18 Release (verfügbar ab April 2015) AlwinPro WebSuite für das Bearbeiten von Vorschriften und Organigrammen Mit Release 9.0 bietet AlwinPro die Möglichkeit das Organigramm und die Vorschriften über ein Web-Frontend zu bearbeiten und zu verwalten. Bei der WebSuite handelt es sich um einen Webserver, der Bestandteil des AlwinPro-Zusatzmoduls Webserver ist. Aus Kompatibilitätsgründen wird der bisher verwendete Webserver weiterhin unterstützt. AlwinPro - Deltaliste Stand 07/2015 aurenz GmbH Alle Rechte vorbehalten. Seite 18 von 53

19 Aufbau des Web Frontends: Die AlwinPro WebSuite verfügt über: eine Menüleiste für das Öffnen des Organigramms, der Vorschriftenliste und der Fensterverwaltung die Schnellstartleiste für das direkte Aufrufen von Auswertungen aus der Oberfläche heraus Kacheln für das direkte Navigieren in das Organigramm bzw. Vorschriftenliste Einen Favoriten-Bereich für das Ablegen von Links zu Organigramm-Elemente Bearbeiten des Organigramms Bearbeiten, Löschen, Neu Anlegen von Teilnehmern und Organigrammebenen Bearbeiten von Vorschriften Löschen, Anlegen und Bearbeiten von Druckervorschriften Bildschirmvorschau als PDF Wizzard für das Ausführen von Vorschriften Schnellstartleiste AlwinPro - Deltaliste Stand 07/2015 aurenz GmbH Alle Rechte vorbehalten. Seite 19 von 53

20 Zugriffsberechtigung und Anwenderrechte Für die AlwinPro WebSuite müssen keine differenzierten Web-User angelegt werden. Die AlwinPro Anwender gelten automatisch auch für die WebSuite. Dabei besitzen diese dieselbe Anwenderrechte wie in der AlwinPro-Clientanwendung. Bedienkonzept der WebSuite: Die WebSuite verfügt über zahlreiche Bedienkonzepte, die das Arbeiten mit dem Organigramm und den Vorschriften unterstützen Drag n Drop innerhalb des Organigramms Drag n Drop vom Organigramm in die Vorschriften (Organigramm-Auswahl) Drag n Drop vom Organigramm in den Favoriten-Bereich Positionen und Größen der Fenster werden pro Anwender gespeichert (Cookies müssen aktiviert sein) Tabellenspalten und Anordnungen werden pro Anwender gespeichert (Cookies müssen aktiviert sein) In Fenster werden Felder bei denen Änderungen vorgenommen wurden markiert. Fensterverwaltung ähnlich bei Desktop-Applikationen AlwinPro - Deltaliste Stand 07/2015 aurenz GmbH Alle Rechte vorbehalten. Seite 20 von 53

21 Release (verfügbar ab April 2015) Diverse Kundenanpassungen Release (verfügbar ab März 2015) Alwin Voice-Firewall: Die Alwin Voice-Firewall wird als Sicherheitskomponente zum Schutz vor Telefonanlagen-Hacking zwischen TK-System und dem PSTN platziert. Die Voice-Firewall ist ein VoIP Gateway welches Verbindungen zum und vom PSTN authentifiziert. Für jede Verbindung werden die Zielnummer und die Nummer des Anrufers gegenüber den in AlwinPro hinterlegten Filterregeln geprüft. Für die Verwaltung der Filterregeln ist die AlwinPro Managementoberfläche erforderlich. Leistungsumfang Alwin Voice-Firewall Die Alwin Voice-Firewall besteht aus drei Komponenten: Dem VoIP-Gateway (Hardware) für das Call Handling und den Anschluss an das PSTN bzw. dem TK-System, der Alwin Voice-Firewall Software für die Konfiguration und Speicherung der Filterregeln sowie dem Upgrade-Service, um den Schutz vor Telefonhacking-Angriffen durch Aktualität der Software dauerhaft zu gewährleisten. Bildschirmauswertung: Klingeldauer ausgebbar Es kann nun auch nach allen Ebenen und Teilnehmern gruppiert werden Monitor: Es werden nun Wochendateien geschrieben. Auswahl der Anbindungsart für neue Skripte kann nun über den Skriptnamen gesteuert werden. Netzanbieter: Sonderzeichen sind nun eingebbar. Call-by-Call Liste für Deutschland aktualisiert Bei F1 erscheint die Anschlussbeschreibung, wenn man sich in einer Datenquelle befindet Neuerungen TK-Anlagenspezifisch: SWYX Verbesserte Konfigurationsmöglichkeit: Trunks und Knotenzuordnung über Liste AlwinPro - Deltaliste Stand 07/2015 aurenz GmbH Alle Rechte vorbehalten. Seite 21 von 53

22 Release (verfügbar ab November 2014) Termine: Kopieren von Terminen möglich Exportieren der Terminliste in eine Textdatei Sonstiges Verschiedene Fehlerbehebungen und Kundenanpassungen wurden vorgenommen. AlwinPro - Deltaliste Stand 07/2015 aurenz GmbH Alle Rechte vorbehalten. Seite 22 von 53

23 Release (verfügbar ab Oktober 2014) OpenSSL wurde aktualisiert Bei Auswertungen einen Schwellwert beachten Weitere Felder in der Datenquellenübersicht Anzeige der Hotfix-Nummer im Über-Dialog und in error.txt Backup: Beim Zurückspielen sollten alle Programme beendet werden. WebEx ID nicht als Nebenstelle verwenden Stoppen der Datenaufnahme bei fehlender Kopfnummer E164-Format auch für Projektnummern generieren (Prefix) MissingNumber: Unterdrücken von SIP-Nummern Rufnummernbereiche in den relevanten Nebenstellen mit Sonderzeichen Abrechnung: Ausgabe der Einheiten statt der Anzahl im Artikelblock Netzanbieter: Aktuelleren Netzanbieter als Standard ausliefern VS2013 IPv6: Vorarbeiten für die Unterstützung von IPv6 VCRedist_x86 bei VS2013 mitinstallieren Neuerungen TK-Anlagenspezifisch: INNOVAPHONE Übernahme der Kosten SWYX Name als NST nehmen Auswerten des DisconnectReason, wenn es auf ein Script geht Sonstiges Verschiedene Fehlerbehebungen und Kundenanpassungen wurden vorgenommen. AlwinPro - Deltaliste Stand 07/2015 aurenz GmbH Alle Rechte vorbehalten. Seite 23 von 53

24 Release (verfügbar ab August 2014) Sofortdruck (Einstellungen für TK-Anlagen Hacking): Hier werden jetzt die Feiertage berücksichtigt. Datenbankoptimierung: Optionsauswahl mit Pfeiltaste Sonstiges Verschiedene Fehlerbehebungen und Kundenanpassungen wurden vorgenommen. AlwinPro - Deltaliste Stand 07/2015 aurenz GmbH Alle Rechte vorbehalten. Seite 24 von 53

25 Release (verfügbar ab Mai 2014) ReIndex: Hier wurde der Prozess umgestellt. Es werden nun die Datenbankdateien einzeln in ein temporäres Verzeichnis kopiert, dort optimiert und dann wieder in die Installation verschoben (beim bisherigen Verfahren wurden alle IDX-Dateien gelöscht und dann optimiert. Bei einem Fehler waren dann Datenbanken ohne IDX- Dateien vorhanden). LCK-Dateien: Es wird die Anmeldung nun pro Thread intern gezählt. Dies wird überwacht und bei einem "beendeten"/"abgestürzten" Thread wird die LCK-Datei freigegeben (damit wollen wir verhindern, dass ggf. ein Backup nicht läuft). Auswertung Die Seiten "Optionen I" und "Optionen II" sind nun auch änderbar bei Ausführung. Ist bei einer Auswertung kein Drucker vorhanden (keiner ausgewählt, oder der ausgewählte nicht mehr vorhanden), so wird der Standard-Drucker verwendet. AlwinPro - Deltaliste Stand 07/2015 aurenz GmbH Alle Rechte vorbehalten. Seite 25 von 53

26 Installation Installation: Die "Datenquellen.ini" wird gelöscht bzw. eine leere Datei erzeugt, wodurch alle Anlagen auswählbar sein sollten. Installation: Es wird nun auch das Skript für "Vertical Wave-IP" ausgeliefert Backup Backup: Die "InstInfo.ini" wurde beim Zurückspielen nicht überschrieben Neuerungen TK-Anlagenspezifisch: INNOVAPHONE Durch den INI-Key "InnovaphonePbxUseUnits=" werden zusätzlich zu den PBX_CDR auch die Gateway- CDR verarbeitet und die Einheiten übernommen. Es können somit Projekt-/PIN Gespräche nach Einheiten abgerechnet werden. Durch INI-Key kann die Länge der NST eingestellt werden. Alles was zwar als NST erkannt wurde, aber eine andere Länge hat, wird auf eine Dummy-NST gebucht. ALCATEL Alcatel-OxE: Durch den INI-Key "Voic Nst=xxx" können Gespräche, welche auf die Voic gingen markiert werden. Bugfixes Verschiedene Fehlerbehebungen wurden vorgenommen. AlwinPro - Deltaliste Stand 07/2015 aurenz GmbH Alle Rechte vorbehalten. Seite 26 von 53

27 Release 8.3 (verfügbar ab März 2014) Statistik-Export: Hier gibt es zusätzliche Felder (Summen für verloren und angenommen). Export: Hier können im Header nun Platzhalter für den Abrechnungszeitraum verwendet werden. SEPA: Es können zusätzliche Parameter konfiguriert werden. Login: Die Zeitsperre bei Falscheingabe ist nun maximal 10 Sekunden. Datenquellen: Durch einen INI-Key können neue Nebenstellen unter einem bestimmten Orga-Pfad angelegt werden. Orga-Import (Textdatei): Durch einen INI-Key können auch Nebenstellenbereiche importiert werden. AlwinPro - Deltaliste Stand 07/2015 aurenz GmbH Alle Rechte vorbehalten. Seite 27 von 53

28 Neuerungen TK-Anlagenspezifisch: CISCO Unterstützung für CUCM 10 (speziell auch wichtig für Hotel/Care). Bugfixes Verschiedene Fehlerbehebungen wurden vorgenommen. Release (verfügbar ab Januar 2014) SEPA Hier kann nun ein Begleitzettel ausgegeben werden Sicherheitslücke im SFTP Server geschlossen: Die SFTP-Server Library wurde aktualisiert. Die Demo-Version wurde um statistische Kennzahlen erweitert. AlwinPro - Deltaliste Stand 07/2015 aurenz GmbH Alle Rechte vorbehalten. Seite 28 von 53

29 Release 8.2 (verfügbar ab November 2013) Erweiterte Filtermöglichkeiten in den Abrechnungen In den Vorschriften können nun Filter auf Basis von Zusatztexten der Teilnehmer verwendet werden. Es ist so z.b. möglich, Kostenstellen auszuwerten, die über mehrere Abteilungen hinweg verteilt sind. In der Anrufbenachrichtigung (Sofortdruck) von AlwinPro wird nun auch die Gesprächsrichtung ausgegeben G für gehend K für kommend IBAN/BIC Im neuen AlwinPro ist es ab sofort möglich in IBAN/BIC zu konvertieren. FTP Es ist nun möglich, vom AlwinPro FTP-Server zu löschen. Organigramm Es können nun bis zu 10 Nebenstellen importiert bzw. exportiert werden. Filtermöglichkeit für den manuellen Organigramm-Export Neuerungen im Providerimport In den freien Formularfeldern kann nun der auszuwertende Provider bestimmt werden. Damit können getrennte Summen für Festnetz und Mobilfunk ausgegeben werden. Außerdem gibt es nun einen Filter für die Rechnungsnummer aus dem Import. AlwinPro - Deltaliste Stand 07/2015 aurenz GmbH Alle Rechte vorbehalten. Seite 29 von 53

30 Icons Alle AlwinPro-Programme haben neue Icons, welche auch an Windows8 angepasst sind. Neuerungen TK-Anlagenspezifisch: UNIFY Die Berechtigungsumschaltung in OpenScape Business funktioniert analog wir die HiPath 3000 über TAPI mit CallBridge. Unify OpenOffice MX: Datenquelle nun über HTTPs. ALCATEL-LUCENT OXE In der Terminverwaltung wird der automatische Providerimport angezeigt. TAX Dateien können nun auch von AlwinPro (Datenquelle) aus gelöscht werden. Die Gast-Kennung wird aus den Tax-Files übernommen. MICROSOFT LYNC Es können nun auch Kennzeichen für Privatgespräche/ eingetragen werden. CISCO Die Voic kann nun auch im E.164-Format eingegeben werden. Beim Im-/Export können die weiteren IP-Adressen verwendet werden. Cisco-XML: Es wird nun auch das Telefon 8941 unterstützt. Cisco-XML: Bei PIN-Anlassung auch die Nebenstelle testen ist in den Grundeinstellungen konfigurierbar CUCM: Es gibt ein neues Feature Queue. Kommt ein Gespräch auf einen HuntPilot und dort ist beispielsweise besetzt, so geht das Gespräch in die Queue. Von dort kann es dann wieder an einen Agenten gehen. Überarbeitete Demoversion Die AlwinPro Demoversion wurde aktualisiert und überarbeitet. Bugfixes Verschiedene Fehlerbehebungen wurden vorgenommen. AlwinPro - Deltaliste Stand 07/2015 aurenz GmbH Alle Rechte vorbehalten. Seite 30 von 53

31 Release 8.1 (verfügbar ab Mai 2013) Neue Datenquelle für innovaphone-pbx Mittels Zusatzmodul -XML-Services- ist es nun möglich, im Innovaphone Voice-Service PIN-Gespräche zu kennzeichnen. Dieses ist mit dem neuen Release für die Controlling-Software AlwinPro und die Analyse- Software Anna4 verfügbar. Über die AlwinPro-Services werden die PIN-, Privat-oder Projektgespräche eingeleitet. Durch Nutzung des innovaphone Voice Service können Sie Gespräche von Ihrem Telefon in AlwinPro/Anna4 als Privatgespräche mit einer PIN kennzeichnen. Die Kennzeichnung muss vor Gesprächsbeginn erfolgen und bezieht sich nur auf das nachfolgende Gespräch innerhalb von drei Minuten. Hierzu rufen Sie eine in der PBX eingerichtete Rufnummer an, durch die Sie den Voice Service erreichen. Sie werden über ein Sprachmenü durch die Bedienung geführt. Die Steuerung erfolgt hierbei mit DTMF-Tönen. In AlwinPro werden diese Gespräche im Standard als PIN-Gespräche verarbeitet. Für die Prüfung der PINs müssen diese in AlwinPro beim Teilnehmer eingetragen sein. In der innovaphone PBX müssen keine PINs verwaltet werden. Die Validierung der PIN kann in AlwinPro/Anna4 auf verschiedene Art erfolgen: VARIANTE 1 Jede PIN ist von jeder Nebenstelle zulässig. In diesem Fall legt AlwinPro einen entsprechenden Teilnehmer an, falls die PIN noch nicht bei einem anderen Teilnehmer eingetragen ist. Somit können z.b. Projektgespräche abgerechnet werden, ohne dass diese zuvor im System eingerichtet werden müssen. VARIANTE 2 Die übermittelte PIN muss bei einem Teilnehmer in AlwinPro eingetragen sein. D.h. die PIN kann von einem beliebigen Endgerät eingegeben werden. Die Zuordnung der Verbindung zum Teilnehmer ist in AlwinPro gegeben. VARIANTE 3 Eine PIN ist nur von einer bestimmten Nebenstelle zulässig. D.h. AlwinPro/Anna4 registriert, von welcher Nebenstelle die PIN eingegeben wurde und prüft dies gegen die für diese Nebenstelle eingetragene PIN in AlwinPro/Anna4. Die notwendigen Dateien für die Sprachansagen und Skripte für den innovaphone Voice Service sind im Lieferumfang von AlwinPro/Anna4 enthalten. Überarbeitete Demoversion Die AlwinPro Demoversion wurde aktualisiert und überarbeitet. Bugfixes Einige Fehlerbehebungen wurden vorgenommen. AlwinPro - Deltaliste Stand 07/2015 aurenz GmbH Alle Rechte vorbehalten. Seite 31 von 53

32 Release 8.0 (verfügbar ab Oktober 2012) Providerimport Der bisherige Zusatzmodul Mobilfunk/Rechnungsimport wurde komplett überarbeitet und nennt sich nun Providerimport. FUNKTIONSWEISE: Per Knopfdruck können Sie spielend leicht den Providerimport starten. AlwinPro benötigt lediglich das Verzeichnis der Rechnungsdaten und schon bietet er Ihnen den passenden Provider zum Import an: Im Moment unterstützen wir: Mobilfunk: T-Mobile (Format: ELMO) Vodafone D2 (Format: ELMMO) Festnetz: Telekom (Format: ELFE) T-Systems Business Service (Format: ELSY) Die Providerliste wird stetig erweitert. Die neue Plausibilitätsprüfung gibt bereits erste Aufschlüsse über die Importierten Daten und ermöglicht auf Wunsch einen Einblick in die Stammdaten (In dem Dialog gibt es die Möglichkeit die Freigabe der Artikel pro Teilnehmer zu konfigurieren und man erhält eine Kostenübersicht der letzten drei Monate): AlwinPro - Deltaliste Stand 07/2015 aurenz GmbH Alle Rechte vorbehalten. Seite 32 von 53

33 AlwinPro - Deltaliste Stand 07/2015 aurenz GmbH Alle Rechte vorbehalten. Seite 33 von 53

34 PRÜFKRITERIEN Prüfung auf unbekannte Anschlüsse: Beispiel: Durch die Plausibilitätsprüfung kann man sicherstellen dass nur freigegebene Mobilfunknummern abgerechnet werden. Sollte eine unbekannte Mobilfunknummer in der Rechnung enthalten sein, erhält man eine entsprechende Fehlermeldung. Sollte der Import trotzdem durchgeführt werden, wird automatisch ein Dummy Teilnehmer im Organigramm erstellt. Prüfung auf Gültigkeit der Rechnungspositionen: Beispiel: Man möchte sicherstellen, dass ein abgekündigter Vertrag nicht weiter in Rechnung gestellt wird. Dann kann man über die Stammdatenkonfiguration festlegen, dass der betroffene Teilnehmer für die Plausibilitätsprüfung gesperrt ist. Erscheint die Nummer dennoch beim Import, erhält man im Zuge der Plausibilitätsprüfung eine Fehlermeldung. Prüfung auf Vollständigkeit der Rechnung: Beispiel: Sobald in der neuesten Rechnung keine Mobilfunkkosten für einen bestimmten Teilnehmer aufgelistet sind, obwohl die Mobilfunknummer für den Providerimport freigegeben ist, meldet AlwinPro bei der Plausibilitätsprüfung eine Fehlermeldung. Prüfung auf Abweichungen bei den Kosten: Beispiel: Bei einer drastischen Veränderung des Telefonverhaltens (z.b. stark erhöhte Kosten bei Verbindungen zu Sondernummern) eines Teilnehmers im Vergleich zum Vormonat wird eine Fehlermeldung angezeigt. Die in der Plausibilitätsprüfung erkannten Fehler bzw. Auffälligkeiten müssen für das Durchführen des Imports, d.h. die Übernahme der Rechnungspositionen in AlwinPro behoben sein. Dafür gibt es die Möglichkeit die Stammdaten automatisch anzupassen. Liegt tatsächlich ein Fehler in der Rechnung vor, kann der Import abgebrochen werden. Zu beachten ist, dass in AlwinPro für die Plausibilitätsprüfung keinerlei Tarifinformationen der Provider hinterlegt sind. Die Plausibilitätsprüfung beruht auf der Ermittlung von Abweichungen zu den vorherigen Rechnungen. Die Information, welche Artikel für welchen Anschluss gültig sind, wird in den AlwinPro Provider Stammdaten gespeichert. Abweichende Rechnungspositionen können auf Knopfdruck in die AlwinPro Provider Stammdaten übernommen werden. Wurden alle bei der Plausibilitätsprüfung aufgetretenen Auffälligkeiten behoben, kann der Import durchgeführt werden. AlwinPro - Deltaliste Stand 07/2015 aurenz GmbH Alle Rechte vorbehalten. Seite 34 von 53

35 BEISPIEL AUSWERTUNGEN Passt der gewählte Mobilfunktarif zum Telefonverhalten Ihrer Mitarbeiter? Sie wissen, dass für den Grundgebührenartikel Business Tarif S 60 Gesprächsminuten in alle deutsche Netze kostenfrei sind? Dann können sie über entsprechende Filter folgende Auswertung generieren. Auf einen Blick erkennen Sie, ob sich der jeweils betrachtete Tarif für Ihre Mitarbeiter eignet. EIN BEISPIEL ZUR SCHWELLWERTANALYSE Telefonieren Ihre Mitarbeiter zu kostenträchtigen Sondernummern? Auf einen Blick erkennen Sie, ob das Telefonverhalten Ihrer Mitarbeiter Ihren Preisvorstellungen entspricht. AlwinPro - Deltaliste Stand 07/2015 aurenz GmbH Alle Rechte vorbehalten. Seite 35 von 53

36 VORSCHRIFTEN Der Providerimport ermöglicht auf komfortable Art und Weise einen Überblick über die Mobilfunkkosten im Unternehmen zu erlangen. Wie detailliert man dabei vorgehen möchte, entscheidet man mittels der Filtereinstellungen selbst: Mit wenigen Klicks bestimmt man welche kostenverursachenden Summenartikel analysiert werden sollen und ob ein Einzelverbindungsnachweis gewünscht ist oder nicht. Sollten verschiedene Provider importiert werden, kann man auch hier frei wählen, ob alle Anbieter oder nur einzelne ausgewertet werden sollen. TARIFIERUNG Die Einzelverbindungen, differenziert nach Dienst und Privat, können über einen generellen Preis-Aufschlag in der Rechnung tarifiert werden. AlwinPro - Deltaliste Stand 07/2015 aurenz GmbH Alle Rechte vorbehalten. Seite 36 von 53

37 Anbindung an Aastra (AlwinPro Basis/Expert; Anna4 Standalone) Es wurde eine Datenquelle für das Aastra5000 und Aastra400 Telefon-System implementiert. Die Datenaufnahme erfolgt über die IP Schnittstelle. Formulareditor (AlwinPro Basis/Expert/Netz/Care/Hotel) Es sind nun weitere Formate für das Datum möglich (einzeln Tag, Monat etc.). Freie Formularfelder: Hier können nun auch Serviceleistungen detailliert gefiltert werden. Anbindung an Aastra (AlwinPro Basis/Expert; Anna4 Standalone) Es wurde eine Datenquelle für das Aastra5000 und Aastra400 Telefon-System implementiert. Die Datenaufnahme erfolgt über die IP Schnittstelle. Formulareditor (AlwinPro Basis/Expert/Netz/Care/Hotel) Es sind nun weitere Formate für das Datum möglich (einzeln Tag, Monat etc.). Freie Formularfelder: Hier können nun auch Serviceleistungen detailliert gefiltert werden. AlwinPro - Deltaliste Stand 07/2015 aurenz GmbH Alle Rechte vorbehalten. Seite 37 von 53

38 Release 7.1 (verfügbar ab Mai 2012) Anbindung an SwyxWare (AlwinPro Basis/Expert; Anna4 Standalone) Es wurde eine Datenquelle für das SwyxWare Telefon-System Version 8.01 implementiert. Die Datenaufnahme erfolgt über eine Importdatei. LDAP (AlwinPro Basis/Expert/Netz/Care/Hotel) Für die Fehlersuche bei Problemen wurde die Protokollierung bei LDAP erweitert. Kundenrufnummern über GUI einstellbar (AlwinPro Basis/Expert/Netz/Care/Hotel) Unter dem Menüpunkt Datei-> Programm einrichten -> Kundenrufnummern können die Kundenlisten über eine GUI grafischen Benutzeroberflächen eingerichtet werden. Die Listen werden als Textdatei mit <Listennamen.kkt> unter AlwinPro/Kundenkontaktlisten abgelegt AlwinPro - Deltaliste Stand 07/2015 aurenz GmbH Alle Rechte vorbehalten. Seite 38 von 53

39 Der Ordner AlwinPro/Kundenkontaktlisten wird standardmäßig geöffnet, wenn nach einer Kundenkontaktliste in der Vorschrift gebrowst wird. Formulareditor (AlwinPro Basis/Expert/Netz/Care/Hotel) Es können spezifische Felder festgelegt werden, die im Formulareditor zur Auswahl stehen. Die Werte können als: Absolute Zahlen Durchschnitt pro Teilnehmer Durchschnitt pro Anzahl Durchschnitt pro Klassifizierer Über das Menü Programm einrichten/formular-felder definieren kann man die Felder festlegen. Felder, die nicht verwendet werden, können durch entfernen des Hakens bei der Check-Box Im Formulareditor anzeigen ausgeblendet werden. Folgende Auswertungen können durchgeführt werden: Betrag / Anzahl / Dauer Anrufe kommend von intern / extern Betrag / Anzahl / Dauer Anrufe gehend nach intern / extern Durchschnittliche Gesprächsdauer Durchschnittliche Anzahl pro Teilnehmer AlwinPro - Deltaliste Stand 07/2015 aurenz GmbH Alle Rechte vorbehalten. Seite 39 von 53

40 Auswahl der Listenempfänger (AlwinPro Basis/Expert/Netz/Care/Hotel) Die Listenempfänger werden ab jetzt automatisch bestimmt auf Basis der Auswahl. In der Auswahl kann man bis zum Teilnehmer runter aufklappen und auswählen. Datenquelle für Asentria Bufferbox über Modem (AlwinPro Basis/Expert/Netz/Care/Hotel) Neue Datenquelle für den Anschluss der Asentria Bufferbox über Modemverbindung. AlwinPro - Deltaliste Stand 07/2015 aurenz GmbH Alle Rechte vorbehalten. Seite 40 von 53

41 Release 7.0 (verfügbar ab Oktober 2011) Abrechnung (AlwinPro Basis/Expert/Netz/Care/Hotel; Anna4) Das Sortieren der Artikel hängt vom Formular ab. Wird z.b: der Artikel-Typ ausgegeben, so wird auch nach dem Artikel-Typ sortiert. Wird die Artikel-Gruppe ausgegeben, so wird auch nach der Artikel-Gruppe sortiert. Abrechnung (AlwinPro Basis/Expert/Netz/Care/Hotel; Anna4) Bei "Anzahl am Stichtag" wird nun bei den anderen Artikel-Gruppen (außer Equipment) die Anzahl ausgegeben. Über den INI-Key "ArtikelAnzahlStichtagOld=" kann das alte Verhalten wieder hergestellt werden. Organigrammexport (AlwinPro Basis/Expert/Netz/Care/Hotel; Anna4) Es können nun Vorschriften für den Organigrammexport eingerichtet werden. Diese Vorschriften können auch auf Termin gelegt werden. Es gibt die Möglichkeit, die Teilnehmer/Ebenen rekursiv auszugeben. Damit können auch die Informationen über die Ebenen exportiert werden. Beim Export wird nun der Bereich Sonstige nicht ausgegeben. Durch den INi-Key "OrgaExportSonstige=" kann dies jedoch aktiviert werden. Organigrammimport (AlwinPro Basis/Expert/Netz/Care/Hotel; Anna4) Beim Import von einer Textdatei kann nun eine Anzahl Header-Zeilen angegeben werden, welche beim Import ignoriert werden. Abrechnung von Devicekosten für Cisco TK-Systeme (AlwinPro Expert/Netz/Care/Hotel) Die Geräte können nun direkt aus dem CUCM ausgelesen werden. Die Anbindung ist im Standard enthalten und ab jetzt nicht mehr als Zusatzmodul. Auswertungen (AlwinPro Basis/Expert/Netz/Care/Hotel) Die Vorschriften-Dialoge wurden vergrössert und die Inhalte entsprechend angepasst. Auf der Seite "Optionen" gibt es nun Filtermöglichkeiten nach Anzahl, Dauer und Anzahl Einheiten. Bei den Equipment-Artikeln können nun Artikel-Gruppen selektiert werden. Bei den "weiteren Kosten-Artikel" können nun Gruppen angegeben werden und auch bei der Auswahl die Gruppen selektiert werden. Auf der Seite "Optionen II" können nun mehrere Anlagen selektiert werden. Die Auswertung "Zonensummen" ist nun immer verfügbar (nicht mehr auf INI-Key). Artikel (AlwinPro Basis/Expert/Netz/Care/Hotel) Durch den INI-Key "ArtikelSortArtikelNr=" werden die Artikel nun nach der Artikelnummer sortiert. AlwinPro - Deltaliste Stand 07/2015 aurenz GmbH Alle Rechte vorbehalten. Seite 41 von 53

AlwinPro Care - Deltaliste. AlwinPro Care Deltaliste Stand 07/2015 aurenz GmbH Alle Rechte vorbehalten. Seite 1 von 16

AlwinPro Care - Deltaliste. AlwinPro Care Deltaliste Stand 07/2015 aurenz GmbH Alle Rechte vorbehalten. Seite 1 von 16 AlwinPro Care - Deltaliste AlwinPro Care Deltaliste Stand 07/2015 aurenz GmbH Alle Rechte vorbehalten. Seite 1 von 16 Neue und verbesserte Leistungsmerkmale zu Release 9.1.03 (verfügbar ab Juli 2015)...

Mehr

AlwinPro Zusatzmodul - Webserver

AlwinPro Zusatzmodul - Webserver AlwinPro Zusatzmodul - Webserver Mit dem Zusatzmodul Webserver (wahlweise in Deutsch oder Englisch) können Sie via Intra- oder Internet entsprechende Auswertungen und Analysen durchführen. Immer wieder

Mehr

AlwinPro - Die Controlling-Software für vollen Durchblick bei Ihren ITK-Kosten

AlwinPro - Die Controlling-Software für vollen Durchblick bei Ihren ITK-Kosten AlwinPro - Die Controlling-Software für vollen Durchblick bei Ihren ITK-Kosten Übersicht Release-Stände Neue und verbesserte Merkmale Release 7.0 (Verfügbar ab Oktober 2011)... 2 Neue und verbesserte Merkmale

Mehr

ekey TOCAhome pc Software Inhaltsverzeichnis 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3

ekey TOCAhome pc Software Inhaltsverzeichnis 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3 Inhaltsverzeichnis Software ekey TOCAhome pc 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3 3. MONTAGE, INSTALLATION UND ERSTINBETRIEBNAHME... 3 4. VERSION... 3 Version 1.5 5. BENUTZEROBERFLÄCHE...

Mehr

Webmail. Anleitung für Ihr online E-Mail-Postfach. http://webmail.willytel.de

Webmail. Anleitung für Ihr online E-Mail-Postfach. http://webmail.willytel.de Webmail Anleitung für Ihr online E-Mail-Postfach http://webmail.willytel.de Inhalt: Inhalt:... 2 Übersicht:... 3 Menü:... 4 E-Mail:... 4 Funktionen:... 5 Auf neue Nachrichten überprüfen... 5 Neue Nachricht

Mehr

telpho10 Update 2.1.6

telpho10 Update 2.1.6 telpho10 Update 2.1.6 Datum: 31.03.2011 NEUERUNGEN... 2 STANDORTANZEIGE GESPERRTER IP ADRESSEN... 2 NEUE SEITE SYSTEM STATUS IN DER ADMINISTRATOR WEB-GUI... 2 NEUE SEITE SNOM FIRMWARE IN DER ADMINISTRATOR

Mehr

Installation und Dokumentation. juris Autologon 3.1

Installation und Dokumentation. juris Autologon 3.1 Installation und Dokumentation juris Autologon 3.1 Inhaltsverzeichnis: 1. Allgemeines 3 2. Installation Einzelplatz 3 3. Installation Netzwerk 3 3.1 Konfiguration Netzwerk 3 3.1.1 Die Autologon.ini 3 3.1.2

Mehr

Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder

Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder Mit Hilfe dieser Erweiterung können Sie bis zu vier zusätzliche Artikelbilder in den Stammdaten eines Artikels verwalten. Diese stehen Ihnen dann

Mehr

telpho10 Update 2.6 WICHTIG telpho GmbH Gartenstr. 13 86551 Aichach Datum: 10.05.2012

telpho10 Update 2.6 WICHTIG telpho GmbH Gartenstr. 13 86551 Aichach Datum: 10.05.2012 telpho10 Update 2.6 Datum: 10.05.2012 NEUERUNGEN... 2 WEB SERVER: SICHERHEIT... 2 NEUER VOIP PROVIDER SIPGATE TEAM... 3 AUTO-PROVISIONING: SNOM 720 UND 760... 6 AUTO-PROVISIONING: GIGASET DE310 PRO, DE410

Mehr

Collax Web Application

Collax Web Application Collax Web Application Howto In diesem Howto wird die Einrichtung des Collax Moduls Web Application auf einem Collax Platform Server anhand der LAMP Anwendung Joomla beschrieben. LAMP steht als Akronym

Mehr

htp VoIP-Webportal Stand: 20.08.2013 (Version 2.0) Funktionsübersicht

htp VoIP-Webportal Stand: 20.08.2013 (Version 2.0) Funktionsübersicht htp VoIP-Webportal Stand: 20.08.2013 (Version 2.0) Funktionsübersicht 1 Inhaltsverzeichnis 1. Startseite... 4 2. Telefonbuch... 5 "Click-to-Dial"... 5 Kontakt bearbeiten... 5 Kontakt löschen... 5 Kontakt

Mehr

Kosten... 6 Was kostet das Versenden eines Faxes... 6 Was kostet der Empfang eines Faxes... 6 Was kostet der Empfang einer Voice-Mail...

Kosten... 6 Was kostet das Versenden eines Faxes... 6 Was kostet der Empfang eines Faxes... 6 Was kostet der Empfang einer Voice-Mail... UMS Rufnummern und PIN... 2 Wie lautet die Rufnummer meiner Voice-Mailbox (Anrufbeantworter)... 2 Wie lautet die Rufnummer meiner Fax-Mailbox... 2 Welche Rufnummer wird beim Versenden von Faxen übermittelt...

Mehr

ARAkoll 2013 Dokumentation. Datum: 21.11.2012

ARAkoll 2013 Dokumentation. Datum: 21.11.2012 ARAkoll 2013 Dokumentation Datum: 21.11.2012 INHALT Allgemeines... 3 Funktionsübersicht... 3 Allgemeine Funktionen... 3 ARAmatic Symbolleiste... 3 Monatsprotokoll erzeugen... 4 Jahresprotokoll erzeugen

Mehr

Bedienungsanleitung. Stand: 26.05.2011. Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de

Bedienungsanleitung. Stand: 26.05.2011. Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de GEVITAS-Sync Bedienungsanleitung Stand: 26.05.2011 Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de Inhalt 1. Einleitung... 3 1.1. Installation... 3 1.2. Zugriffsrechte... 3 1.3. Starten... 4 1.4. Die Menü-Leiste...

Mehr

Administrative Tätigkeiten

Administrative Tätigkeiten Administrative Tätigkeiten Benutzer verwalten Mit der Benutzerverwaltung sind Sie in der Lage, Zuständigkeiten innerhalb eines Unternehmens gezielt abzubilden und den Zugang zu sensiblen Daten auf wenige

Mehr

PowerMover. Eine Zusatz-Anwendung für Outlook-PowerUser. Damit können eingehende E-Mails schneller verwaltet werden. Vasquez Systemlösungen

PowerMover. Eine Zusatz-Anwendung für Outlook-PowerUser. Damit können eingehende E-Mails schneller verwaltet werden. Vasquez Systemlösungen PowerMover Eine Zusatz-Anwendung für Outlook-PowerUser. Damit können eingehende E-Mails schneller verwaltet werden. PowerMover Seite 1/7 Inhaltsverzeichnis: 1 Beschreibung... 3 2 Funktionalität... 4 2.1

Mehr

SWN-NetT Webmail. Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail. SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de

SWN-NetT Webmail. Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail. SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de SWN-NetT Webmail Benutzerhandbuch für SWN-NetT Webmail SWN-NetT Webmail finden Sie unter: http://webmail.swn-nett.de Übersicht Einstieg... 2 Menü... 2 E-Mail... 3 Funktionen... 4 Auf eine neue Nachricht

Mehr

Beschreibung des EC2 für David

Beschreibung des EC2 für David Seite 1 von 14 Beschreibung des EC2 für David Der EC2 für David ist entwickelt worden, um eine Anbindung von ACT! an den David-Client herbeizuführen. Der EC2 bietet die Möglichkeit E-Mails und Faxe an

Mehr

Einrichtung des Shopware-Webshops unter orgamax

Einrichtung des Shopware-Webshops unter orgamax Einrichtung des Shopware-Webshops unter orgamax Mit unserer Webshop-Schnittstelle können Sie Ihre Bestellungen aus Shopware direkt in orgamax einlesen und zu Auftrag, Lieferschein oder Rechnung weiterverarbeiten.

Mehr

Allgemeine Eigenschaften von SESAM Wawi Professional

Allgemeine Eigenschaften von SESAM Wawi Professional SESAM-Warenwirtschaft - die ersten Schritte Seite 1 Allgemeine Eigenschaften von SESAM Wawi Professional SESAM - Wawi Professional ist ein einfach zu bedienendes Programm zum Schreiben und Verwalten von

Mehr

Leistungsbeschreibung. PHOENIX Archiv. Oktober 2014 Version 1.0

Leistungsbeschreibung. PHOENIX Archiv. Oktober 2014 Version 1.0 Leistungsbeschreibung PHOENIX Archiv Oktober 2014 Version 1.0 PHOENIX Archiv Mit PHOENIX Archiv werden Dokumente aus beliebigen Anwendungen dauerhaft, sicher und gesetzeskonform archiviert. PHOENIX Archiv

Mehr

CRM Word Upload Button

CRM Word Upload Button CRM Word Upload Button Handbuch CRM Word Upload Button für Microsoft Dynamics CRM Version 5.00.31 1 Inhalt 1 Vorwort... 3 2 Installation... 4 2.1 Voraussetzungen... 4 2.2 Installationsanleitung... 5 3

Mehr

Handbuch zu AS Connect für Outlook

Handbuch zu AS Connect für Outlook Handbuch zu AS Connect für Outlook AS Connect für Outlook ist die schnelle, einfache Kommunikation zwischen Microsoft Outlook und der AS Datenbank LEISTUNG am BAU. AS Connect für Outlook Stand: 02.04.2013

Mehr

Collax E-Mail Archive Howto

Collax E-Mail Archive Howto Collax E-Mail Archive Howto Howto Dieses Howto beschreibt wie ein Collax Server innerhalb weniger Schritte als E-Mail Archive eingerichtet werden kann, um Mitarbeitern Zugriff auf das eigene E-Mail Archiv

Mehr

Benutzerhandbuch. PeakControl. Konfiguration, Steuerung und Auswertung Ihrer PeakControl Services. PeakControl 2015 mr.

Benutzerhandbuch. PeakControl. Konfiguration, Steuerung und Auswertung Ihrer PeakControl Services. PeakControl 2015 mr. Benutzerhandbuch PeakControl Konfiguration, Steuerung und Auswertung Ihrer PeakControl Services. PeakControl 2015 mr. next id GmbH 1 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung / Technische Hinweise... 4 2. Einsatz

Mehr

VisiScan 2011 für cobra 2011 www.papyrus-gmbh.de

VisiScan 2011 für cobra 2011 www.papyrus-gmbh.de Überblick Mit VisiScan für cobra scannen Sie Adressen von Visitenkarten direkt in Ihre Adress PLUS- bzw. CRM-Datenbank. Unterstützte Programmversionen cobra Adress PLUS cobra Adress PLUS/CRM 2011 Ältere

Mehr

Anschlussbeschreibung. Innovaphone PBX v9 (ab hotfix 22)

Anschlussbeschreibung. Innovaphone PBX v9 (ab hotfix 22) Anschlussbeschreibung Innovaphone PBX v9 (ab hotfix 22) Stand: 14.05.2013 Inhaltsverzeichnis 1 Vorwort... 4 2 Systemeinstellungen der Innovaphone PBX v9... 5 2.1 Einstellen der CDR-Ausgabe... 5 2.1.1 HTTP-Schnittstelle

Mehr

E-Mails zuordnen. Änderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. Bearbeitet von Harald Borges. Stand April 2015 www.cobra.de

E-Mails zuordnen. Änderungen, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. Bearbeitet von Harald Borges. Stand April 2015 www.cobra.de E-Mails zuordnen Copyright 2015 cobra computer s brainware GmbH cobra Adress PLUS, cobra CRM PLUS, cobra CRM PRO und cobra CRM BI sind eingetragene Warenzeichen der cobra computer s brainware GmbH. Andere

Mehr

Eine Wiederherstellung setzt immer ein vorhandenes Backup voraus. Wenn man nichts sichert, kann man auch nichts zurücksichern.

Eine Wiederherstellung setzt immer ein vorhandenes Backup voraus. Wenn man nichts sichert, kann man auch nichts zurücksichern. Exchange Daten wieder ins System einfügen (Dieses Dokument basiert auf einem Artikel des msxforum) Eine Wiederherstellung setzt immer ein vorhandenes Backup voraus. Wenn man nichts sichert, kann man auch

Mehr

Was ist neu in Haufe Advolux 2.702?

Was ist neu in Haufe Advolux 2.702? Was ist neu in Haufe Advolux 2.702? 1. Rechnungs und Aktenkreise Es können jetzt beliebig viele Rechnungs und Aktenkreise verwaltet werden. Für jeden Hauptbearbeiter können Rechnungs und Aktenkreise voreingestellt

Mehr

Visendo SMTP Extender

Visendo SMTP Extender Inhalt Einleitung... 2 1. Aktivieren und Konfigurieren des IIS SMTP Servers... 2 2. Installation des SMTP Extenders... 6 3. Konfiguration... 7 3.1 Konten... 7 3.2 Dienst... 9 3.3 Erweitert... 11 3.4 Lizenzierung

Mehr

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Provider reventix SIPbase

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Provider reventix SIPbase Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Provider reventix SIPbase Stand 22.09.2015 Allgemeines Diese Anleitung beschreibt die Einrichtung der MyPBX IP-Telefonanlagen des Herstellers

Mehr

Bedienungsanleitung Pro Phone CallManager

Bedienungsanleitung Pro Phone CallManager Bedienungsanleitung Pro Phone CallManager CallManager-Version 1.2 Stand: November 2014 Gesellschaft für Telekommunikation mbh Inhalt 1 VORWORT... 3 2 ANMELDUNG ÜBER DAS INTERNET... 4 3 STARTSEITE... 5

Mehr

Bedienungsanleitung. Version 2.0. Aufruf des Online-Update-Managers. Bedienungsanleitung Online-Update Stand Juni 2010

Bedienungsanleitung. Version 2.0. Aufruf des Online-Update-Managers. Bedienungsanleitung Online-Update Stand Juni 2010 Bedienungsanleitung Online-Update Version 2.0 Aufruf des Online-Update-Managers Von Haus aus ist der Online-Update-Manager so eingestellt, dass die Updates automatisch heruntergeladen werden. An jedem

Mehr

Manueller Import von Dateien

Manueller Import von Dateien PhPepperShop Enterprise Datum: 22. Mai 2015 Version: 1.2 Manueller Import von Dateien Importe/Exporte Business Connector Glarotech GmbH Inhaltsverzeichnis 1. Manueller Import von Dateien im Caller...3

Mehr

1 Kalender gemeinsam verwenden

1 Kalender gemeinsam verwenden 1 Kalender gemeinsam verwenden Vorbemerkung: Alle in dieser Unterlage beschriebenen Outlook-Möglichkeiten setzen die Verwendung eines Exchange-Servers voraus. Es ist beispielsweise nicht möglich, Teamfunktionen

Mehr

Datenimport von Dateien aus anderen Programmen nach REHADAT-Elan

Datenimport von Dateien aus anderen Programmen nach REHADAT-Elan Datenimport von Dateien aus anderen Programmen nach REHADAT-Elan Kurzanleitung Inhalt Vorgehensweise... 2 1. Daten exportieren... 2 2. Importmenü aufrufen... 2 3. Art des Imports wählen... 2 4. Importdatei

Mehr

SmarTeam MS Outlook Integration Version 3.1 Beschreibung des Funktionsumfangs

SmarTeam MS Outlook Integration Version 3.1 Beschreibung des Funktionsumfangs SmarTeam MS Outlook Integration Version 3.1 Beschreibung des Funktionsumfangs Der Aufbau der MS Outlook Integration orientiert sich stark an den SmarTeam Integrationen zu den MS Office Produkten, wobei

Mehr

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz

IMBA. Installationsanleitung. SQL Server-Datenbankadapter. Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz Das Instrument für den fähigkeitsgerechten Personaleinsatz IMBA SQL Server-Datenbankadapter Installationsanleitung gefördert durch das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung Vorbereitung

Mehr

TYPO3 Redaktoren-Handbuch

TYPO3 Redaktoren-Handbuch TYPO3 Redaktoren-Handbuch Kontakt & Support: rdv interactive ag Arbonerstrasse 6 9300 Wittenbach Tel. 071 / 577 55 55 www.rdvi.ch Seite 1 von 38 Login http://213.196.148.40/typo3 Username: siehe Liste

Mehr

Novell Filr Inhaltsverzeichnis

Novell Filr Inhaltsverzeichnis Novell Filr Inhaltsverzeichnis 1. Webanwendung...2 1.1 Aufbau...2 1.2 Funktionen...2 1.2.1 Meine Dateien...2 1.2.2 Für mich freigegeben...3 1.2.3 Von mir freigegeben...4 1.2.4 Netzwerkordner...4 1.2.5

Mehr

DROOMS Q&A / SPEZIALISTENSICHT HANDBUCH. www.drooms.com

DROOMS Q&A / SPEZIALISTENSICHT HANDBUCH. www.drooms.com HANDBUCH www.drooms.com DROOMS Q&A / SPEZIALISTENSICHT HANDBUCH Werter Nutzer, Egal ob Sie im Rahmen einer Due Diligence Fragen stellen, diese beantworten oder den Q&A-Prozess insgesamt verwalten wollen:

Mehr

RELEASE NOTES. 1 Release Notes für Tine 2.0 Business Edition 2014.11. 2 Technische Voraussetzungen. 2.1 Browser. 2.2 Smartphones und Tablets

RELEASE NOTES. 1 Release Notes für Tine 2.0 Business Edition 2014.11. 2 Technische Voraussetzungen. 2.1 Browser. 2.2 Smartphones und Tablets RELEASE NOTES 1 Release Notes für Tine 2.0 Business Edition 2014.11 Codename: Koriander (Tochter eines brasilianischen Entwicklers) Datum Veröffentlichung: 27.11.2014 Datum Support-Ende: 27.11.2016 2 Technische

Mehr

für den Helpdesk TOPIX Informationssysteme AG

für den Helpdesk TOPIX Informationssysteme AG Ticket-System für den Helpdesk TOPIX Informationssysteme AG Inhalt Tickets...2 Eigenschaften...2 Einstellungen...3 Das erste Ticket...4 Verknüpfungen mit den Tickets...5 Kategorienamen...6 Funktionen in

Mehr

LocaPhone VoIP TK-System. Systemverwaltung Benutzer-Funktionen Erweiterungen

LocaPhone VoIP TK-System. Systemverwaltung Benutzer-Funktionen Erweiterungen LocaPhone VoIP TK-System Systemverwaltung Benutzer-Funktionen Erweiterungen 1. LocaPhone Systemverwaltung LocaPhone ermöglicht die Systemverwaltung des TK-Systems mittels einer ansprechenden und leicht

Mehr

Excel/CSV: Datenübernahme FIBU

Excel/CSV: Datenübernahme FIBU Excel/CSV: Datenübernahme FIBU Bereich: FIBU - Info für Anwender Nr. 1154 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Voraussetzungen 3. Vorgehensweise 3.1. Sachkonten einlesen 3.2. Personenkonten einlesen 3.3. Buchungen

Mehr

SMS versenden mit ewon über Mail Gateway Am Beispiel von dem Freemail Anbieter GMX wird diese Applikation erklärt

SMS versenden mit ewon über Mail Gateway Am Beispiel von dem Freemail Anbieter GMX wird diese Applikation erklärt ewon - Technical Note Nr. 014 Version 1.2 SMS versenden mit ewon über Mail Gateway Am Beispiel von dem Freemail Anbieter GMX wird diese Applikation erklärt Übersicht 1. Thema 2. Benötigte Komponenten 3.

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

Bedienungsanleitung V1.0. PC-Programm / Konverter EP-Schachtmanagement. TECTUS Transponder Technology GmbH

Bedienungsanleitung V1.0. PC-Programm / Konverter EP-Schachtmanagement. TECTUS Transponder Technology GmbH Bedienungsanleitung V1.0 PC-Programm / Konverter EP-Schachtmanagement TECTUS Transponder Technology GmbH Eurotecring 39 D-47445 Moers ALLGEMEIN 4 Installation 4 PROGRAMMBESCHREIBUNG 5 1 TASKLEISTEN SYMBOL

Mehr

Benutzerhandbuch ABBREV:X. Eine kompakte Anleitung zur effizienten Arbeit mit Abkürzungen

Benutzerhandbuch ABBREV:X. Eine kompakte Anleitung zur effizienten Arbeit mit Abkürzungen Benutzerhandbuch ABBREV:X Eine kompakte Anleitung zur effizienten Arbeit mit Abkürzungen ABBREV:X Effizientes Arbeiten mit Abkürzungen ABBREV:X unterstützt Sie bei der Arbeit mit und der Verwaltungen von

Mehr

telemail 2.5 Benutzerhandbuch

telemail 2.5 Benutzerhandbuch telemail 2.5 Benutzerhandbuch Seite 1 von 26 1. telemail-navigation 1.1 Datei 1.1.1 Beenden telemail wird beendet. 1.2 Bearbeiten 1.2.1 Alles markieren Alle E-Mails in dem aktuellen Ordner werden markiert.

Mehr

telpho10 Hylafax Server

telpho10 Hylafax Server telpho10 Hylafax Server Version 2.6.1 Stand 02.07.2012 VORWORT... 2 NACHTRÄGLICHE INSTALLATION HYLAFAX SERVER... 3 HYLAFAX ENDGERÄT ANLEGEN... 5 HYLAFAX ENDGERÄT BEARBEITEN... 6 ALLGEMEIN... 6 HYLAFAX

Mehr

ODD-TV². ... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! www.bookmaker5.com

ODD-TV². ... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! www.bookmaker5.com ODD-TV²... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! Arland Gesellschaft für Informationstechnologie mbh - Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Version 5.7.6 - /05/2010 Handbuch ODD-TV

Mehr

OpenScape Business V1 OpenScape Business BLF. Bedienungsanleitung A31003-P3010-U116-16-19

OpenScape Business V1 OpenScape Business BLF. Bedienungsanleitung A31003-P3010-U116-16-19 OpenScape Business V1 OpenScape Business BLF Bedienungsanleitung A31003-P3010-U116-16-19 Unser Qualitäts- und Umweltmanagementsystem ist entsprechend den Vorgaben der ISO9001 und ISO14001 implementiert

Mehr

Büro Plus NexT / ERP-complete. Cobra - Anbindung

Büro Plus NexT / ERP-complete. Cobra - Anbindung Büro Plus NexT / ERP-complete Cobra - Anbindung Inhalt Einrichtung 1 Notwendige Einstellungen innerhalb von cobra 1 Notwendige Einstellungen innerhalb von Büro Plus NexT / ERP-complete 2 Erstellen und

Mehr

Aktive Controller: AVM ISDN TAPI Services for CAPI - Installation und Konfiguration für die Nutzung des Microsoft Faxdienstes unter Windows 2000

Aktive Controller: AVM ISDN TAPI Services for CAPI - Installation und Konfiguration für die Nutzung des Microsoft Faxdienstes unter Windows 2000 AVM GmbH Alt-Moabit 95 D-10559 Berlin Aktive Controller: AVM ISDN TAPI Services for CAPI - Installation und Konfiguration für die Nutzung des Microsoft Faxdienstes unter Windows 2000 Um den in Windows

Mehr

Installationsanleitung DEMO-Version und erste Schritte im Programm

Installationsanleitung DEMO-Version und erste Schritte im Programm Installationsanleitung DEMO-Version und erste Schritte im Programm (Stand 06.06.2013) Service DGExpert Support: Telefon: 0228 9092615 (Montag bis Freitag zwischen 09:00 und 12:00 Uhr) E-Mail: support@dgexpert.de

Mehr

Benutzerhandbuch für FaxClient für HylaFAX

Benutzerhandbuch für FaxClient für HylaFAX Benutzerhandbuch für FaxClient für HylaFAX Vielen Dank, daß Sie entschlossen haben, dieses kleine Handbuch zu lesen. Es wird Sie bei der Installation und Benutzung des FaxClients für HylaFAX unterstützen.

Mehr

Infodesk Phone for Microsoft CRM

Infodesk Phone for Microsoft CRM Infodesk Phone for Microsoft CRM Die einfache Telefonie-Integration für Microsoft Dynamics CRM 4.0 Professional Edition und Microsoft Dynamics CRM 4.0 Small Business Edition Funktionsbeschreibung Version

Mehr

Manuelle Installation des SQL Servers:

Manuelle Installation des SQL Servers: Manuelle Installation des SQL Servers: Die Installation des SQL Servers ist auf jedem Windows kompatiblen Computer ab Betriebssystem Windows 7 und.net Framework - Version 4.0 möglich. Die Installation

Mehr

HTL-Website. TYPO3- Skriptum II. Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig. Qualitätsmanagement

HTL-Website. TYPO3- Skriptum II. Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig. Qualitätsmanagement HTL-Website TYPO3- Skriptum II Autor: RUK Stand: 02.06.2010 Gedruckt am: - Version: V0.1 Status: fertig Qualitätsmanagement Erstellt Geprüft Freigegeben Name RUK Datum 02.06.2010 Unterschrift Inhaltsverzeichnis

Mehr

Im folgenden zeigen wir Ihnen in wenigen Schritten, wie dies funktioniert.

Im folgenden zeigen wir Ihnen in wenigen Schritten, wie dies funktioniert. OPTICOM WEB.MAIL Sehr geehrte Kunden, damit Sie mit opticom, Ihrem Internet Service Provider, auch weiterhin in den Punkten Benutzerfreundlichkeit, Aktualität und Sicherheit auf dem neusten Stand sind,

Mehr

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit peoplefone

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit peoplefone Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit peoplefone Stand 09.09.2015 Allgemeines Diese Anleitung beschreibt die Einrichtung der MyPBX IP-Telefonanlagen des Herstellers Yeastar mit den

Mehr

Ein- und ausgehende Mails

Ein- und ausgehende Mails Ein- und ausgehende Mails Die E-Mail-Funktion ist in der Kommunikation mit Kunden und Lieferanten eine der wichtigsten Aktivitäten geworden. So finden Sie Ihre ein- und ausgehenden E-Mails im eigens dafür

Mehr

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Deutsche Telefon Standard AG

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Deutsche Telefon Standard AG Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Deutsche Telefon Standard AG Allgemeines Stand 23.06.2015 Diese Anleitung beschreibt die Einrichtung der MyPBX IP-Telefonanlagen des Herstellers

Mehr

Alerts für Microsoft CRM 4.0

Alerts für Microsoft CRM 4.0 Alerts für Microsoft CRM 4.0 Benutzerhandbuch Der Inhalt des Dokuments ist Änderungen vorbehalten. Microsoft und Microsoft CRM sind registrierte Markenzeichen von Microsoft Inc. Alle weiteren erwähnten

Mehr

Outlook Express-Daten in anderes Windows übertragen

Outlook Express-Daten in anderes Windows übertragen Outlook Express-Daten in anderes Windows übertragen In diesem Artikel zeige ich, wie Outlook-Express-Daten, also z.b. der Posteingang, und die Kontaktadressen in ein anderes XP übertragen und wie sie in

Mehr

Konfiguration der Fritz!Box 7170 für Vodafone beim NGN-Anschluss (VoIP)

Konfiguration der Fritz!Box 7170 für Vodafone beim NGN-Anschluss (VoIP) Konfiguration der Fritz!Box 7170 für Vodafone beim NGN-Anschluss (VoIP) Vorab sei zu erwähnen, dass diese Anleitung auch bei Fritz!Boxen 7170 von 1und1 funktioniert. Die aktuelle Firmware sollte installiert

Mehr

LDAP für HiPath OpenOffice ME V1 Installation von ESTOS Metadir unter Windows XP

LDAP für HiPath OpenOffice ME V1 Installation von ESTOS Metadir unter Windows XP LDAP für HiPath OpenOffice ME V1 Installation von ESTOS Metadir unter Windows XP Inhaltsverzeichnis Dokumenteninformation... 2 Voraussetzungen... 2 Einschränkungen... 2 Installation von ESTOS Metadir...

Mehr

Installation TAPI + Konfiguration Outlook

Installation TAPI + Konfiguration Outlook Installation TAPI + Konfiguration Outlook von Lukas Ziaja lz@metasec.de Stand: 15. September 2007 Inhaltsverzeichnis Historie und Änderungsverlauf...3 Copyright und gesetzliche Anmerkungen...3 Installation

Mehr

OLXConvert. aus der Reihe Praxisorientierte Tools für MS-Outlook. und. MS-ExchangeServer. OLXConvert Kurzeinführung / Installation.

OLXConvert. aus der Reihe Praxisorientierte Tools für MS-Outlook. und. MS-ExchangeServer. OLXConvert Kurzeinführung / Installation. OLXConvert aus der Reihe Praxisorientierte Tools für MS-Outlook und MS-ExchangeServer Copyright by Nelkenstrasse 16 73540 Heubach-Lautern Tel: +49 (7173) 92 90 53 E-Mail: info@gangl.de Internet: http://www.gangl.de

Mehr

tevitel.callbar mobile

tevitel.callbar mobile tevitel.callbar mobile Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines zur tevitel.callbar mobile Seite 3 2. Installation Seite 4 3. Konfiguration 3.1 Einstellungen am Smartphone Seite 5 4. Funktionen 4.1 Aufbau der

Mehr

Geschäftsführer Martin Ritter Tel: 0351-44 00 44 22 info@webneo.de. Sitz der Gesellschaft Dresden. WEBneo GmbH Breitscheidstr.

Geschäftsführer Martin Ritter Tel: 0351-44 00 44 22 info@webneo.de. Sitz der Gesellschaft Dresden. WEBneo GmbH Breitscheidstr. 1 01237 1 Dokumentation DHL Versandtool Easy Log 1. Installation / Einrichtung 1.1 Installieren des Versandtools 1. Als erstes installieren Sie das Versandtool-Plugin in Ihrem Shop und aktivieren dieses.

Mehr

Dokumentation Konfiguration einer BeroNet-Box

Dokumentation Konfiguration einer BeroNet-Box Dokumentation Konfiguration einer BeroNet-Box 1.0 IP Konfiguration Unter ftp://beronet:berofix!42@213.217.77.2/tools/bfdetect_win_x86 gibt es das Netzwerkkonfigurationsol bfdetect.exe. Diese.exe muss einfach

Mehr

Anleitung zur Installation und Konfiguration der PhoneSuite CTI Professional

Anleitung zur Installation und Konfiguration der PhoneSuite CTI Professional Anleitung zur Installation und Konfiguration der PhoneSuite CTI Professional Inhaltsverzeichnis A. INSTALLATION CLIENT (STAND-ALONE)... 3 1. Installation Client... 3 2. Erstkonfiguration Client... 6 3.

Mehr

Userhandbuch. Version B-1-0-2 M

Userhandbuch. Version B-1-0-2 M Userhandbuch Version B-1-0-2 M Inhaltsverzeichnis 1.0 Was bietet mir SERVRACK?... 3 1.1 Anmeldung... 3 1.2 Passwort vergessen?... 3 1.3 Einstellungen werden in Realtime übernommen... 4 2.0 Die SERVRACK

Mehr

OPC-Server VM OPC. Anleitung. Installation, Konfiguration, Verwendung. Version 1.01

OPC-Server VM OPC. Anleitung. Installation, Konfiguration, Verwendung. Version 1.01 Installation, Konfiguration, Verwendung Version 1.01 Seite 2 von 20 OPC-Server VM OPC Revision Version Erstellt am Versionsnummer Bemerkung 1.00 26.07.2013 Erstellung 1.01 05.11.2013 2.14 - Reiter der

Mehr

NCP Secure Enterprise Management (Windows) Neue Features von Version 2.02 bis 1.03

NCP Secure Enterprise Management (Windows) Neue Features von Version 2.02 bis 1.03 NCP Secure Enterprise Management (Windows) Neue Features von Version 2.02 bis 1.03 What s New Haftungsausschluss Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen können ohne Vorankündigung geändert werden

Mehr

Anleitung VR-NetWorld Software 5

Anleitung VR-NetWorld Software 5 Bei einem Update von einer bestehenden Version 4.x führen Sie bitte vor der Installation der Version 5.x eine Datensicherung durch (Datei>Daten sichern)! Nach erfolgreicher Installation und Einrichtung

Mehr

Bitte beachten Sie beim Update einer Client / Server Version die Checkliste zum Update

Bitte beachten Sie beim Update einer Client / Server Version die Checkliste zum Update Hinweise zum Update Es gibt verschiedene Möglichkeiten ein pixafe System zu aktualisieren, die vorliegenden Hinweise helfen dabei neue Versionen zu finden und diese zu installieren. Dabei werden verschiedene

Mehr

Depotbezogen in der Depotübersicht, indem Sie auf die Zahl der ungelesenen Dokumente in der Kopfspalte der Depotübersicht klicken.

Depotbezogen in der Depotübersicht, indem Sie auf die Zahl der ungelesenen Dokumente in der Kopfspalte der Depotübersicht klicken. Postbox FAQ/Hilfe Wie rufe ich die Postbox auf? Nach dem Einloggen in Ihren persönlichen Transaktionsbereich können Sie die Postbox an 3 unterschiedlichen Stellen aufrufen. Depotbezogen in der Depotübersicht,

Mehr

Datenaustausch mit Mac / PC & HeadCook / Ecoshop

Datenaustausch mit Mac / PC & HeadCook / Ecoshop Datenaustausch mit Mac / PC & HeadCook / Ecoshop 2008-2011 InnoBytes, Wolfgang Kohrt 1 Inhalt! Allgemeines! 3 1. Vorbereitungen! 4 1.1 Vorbereitungen für MacOSX 10! 4 1.2 Vorbereitungen für Windows XP/Vista/7!

Mehr

Handbuch J-EDI Viewer 2.0

Handbuch J-EDI Viewer 2.0 regiocom GmbH Marienstraße 1 39112 Magdeburg Handbuch J-EDI Viewer 2.0 Javabasierter EDI-Energy Dokumenten-Viewer Stand vom: 01.06.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung... 3 2 Installationsbeschreibung...

Mehr

Einstellungen des Windows-Explorers

Einstellungen des Windows-Explorers Einstellungen des Windows-Explorers Die Ordnerstruktur des Explorers Der Explorer ist der Manager für die Verwaltung der Dateien auf dem Computer. Er wird mit Rechtsklick auf Start oder über Start Alle

Mehr

PC-Kaufmann Supportinformation - Proxy Konfiguration für Elster

PC-Kaufmann Supportinformation - Proxy Konfiguration für Elster Seite 1 von 12 Dieses Dokument dient für Sie als Hilfe für die Konfiguration verschiedener Proxy-Server, wenn Sie Ihre Daten per Elster an das Finanzamt über einen Proxy-Server senden möchten. 1. Was ist

Mehr

E-MAIL VERWALTUNG. Postfächer, Autoresponder, Weiterleitungen, Aliases. http://www.athost.at. Bachstraße 47, 3580 Mödring office@athost.

E-MAIL VERWALTUNG. Postfächer, Autoresponder, Weiterleitungen, Aliases. http://www.athost.at. Bachstraße 47, 3580 Mödring office@athost. E-MAIL VERWALTUNG Postfächer, Autoresponder, Weiterleitungen, Aliases http://www.athost.at Bachstraße 47, 3580 Mödring office@athost.at Loggen Sie sich zunächst unter http://www.athost.at/kundencenter

Mehr

Telephone Integration für Microsoft CRM 4.0 (TI)

Telephone Integration für Microsoft CRM 4.0 (TI) Telephone Integration für Microsoft CRM 4.0 (TI) Benutzerhandbuch Der Inhalt des Dokuments ist Änderungen vorbehalten. Microsoft und Microsoft CRM sind registrierte Markenzeichen von Microsoft Inc. Alle

Mehr

Software-Paket Projektzeiterfassung. Version 1.203. Copyright 2006 Holger Söhne

Software-Paket Projektzeiterfassung. Version 1.203. Copyright 2006 Holger Söhne Software-Paket Projektzeiterfassung Version 1.203 Copyright 2006 Holger Söhne Einleitung Vorraussetzungen Installation Projektzeiterfassung Auswertung Aktive Lizenzüberwachung Einleitung Vielen Dank für

Mehr

Stubbe-CS. Kurssystem. Günter Stubbe. Datum: 19. August 2013

Stubbe-CS. Kurssystem. Günter Stubbe. Datum: 19. August 2013 Kurssystem Günter Stubbe Datum: 19. August 2013 Aktualisiert: 6. September 2013 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 5 2 Benutzer 7 2.1 Registrierung............................. 7 2.2 Login..................................

Mehr

Dokumentation KundenpreisManagerLX Pro. Version 2.0

Dokumentation KundenpreisManagerLX Pro. Version 2.0 Dokumentation KundenpreisManagerLX Pro Version 2.0 2 Dokumentation KundenpreisManagerLX Pro Version 2.0.207.1 Was ist KundenpreisManagerLX Pro? KundenpreisManagerLX Pro ist ein Programm zum einfachen Exportieren,

Mehr

ACHTUNG: Diese Anleitung gilt für die VR-NetWorld Software ab der Version 5.0. Stammdaten Zahlungsempfänger / Zahler Eigenschaften

ACHTUNG: Diese Anleitung gilt für die VR-NetWorld Software ab der Version 5.0. Stammdaten Zahlungsempfänger / Zahler Eigenschaften ACHTUNG: Diese Anleitung gilt für die VR-NetWorld Software ab der Version 5.0. Die VR-NetWorld Software bietet eine umfangreiche Mandatsverwaltung, mit der u.a. Mandate oder Anschreiben zur Umdeutung von

Mehr

Serverumzug mit Win-CASA

Serverumzug mit Win-CASA Serverumzug mit Win-CASA Wenn Sie in Ihrem Netzwerk einen Umzug der Server-Version durchführen müssen, sollten Sie ein paar Punkte beachten, damit dies ohne Probleme abläuft. 1. Nachweis-Ordner In der

Mehr

Anleitung. E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net

Anleitung. E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net Anleitung E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net 2 E-Mail Kontenverwaltung auf mail.tbits.net Leitfaden für Kunden Inhaltsverzeichnis Kapitel Seite 1. Überblick

Mehr

Neues Projekt anlegen... 2. Neue Position anlegen... 2. Position in Statikdokument einfügen... 3. Titelblatt und Vorbemerkungen einfügen...

Neues Projekt anlegen... 2. Neue Position anlegen... 2. Position in Statikdokument einfügen... 3. Titelblatt und Vorbemerkungen einfügen... FL-Manager: Kurze beispielhafte Einweisung In dieser Kurzanleitung lernen Sie die wichtigsten Funktionen und Abläufe kennen. Weitere Erläuterungen finden Sie in der Dokumentation FLManager.pdf Neues Projekt

Mehr

Kurzbedienungsanleitung des WebMail-Interfaces Roundcube

Kurzbedienungsanleitung des WebMail-Interfaces Roundcube Kurzbedienungsanleitung des WebMail-Interfaces Roundcube Roundcube Webmail (ebenfalls bekannt als RC) ist ein mehrsprachiger IMAP Client, der als Schnittstelle zu unserem Emailserver dient. Er hat eine

Mehr

Nachdem die Rechnung im BANKETTprofi geschrieben ist, muss der Umsatz in der Finanzbuchhaltung noch einmal erfasst werden.

Nachdem die Rechnung im BANKETTprofi geschrieben ist, muss der Umsatz in der Finanzbuchhaltung noch einmal erfasst werden. Fibu-Schnittstelle Für ein Unternehmen ist, neben der Rechnungserstellung, auch die Weitergabe der Daten zur Buchhaltung von großer Wichtigkeit. Der BANKETTprofi bietet seinen Kunden mit der Fibu-Schnittstelle

Mehr

Wirtschafts-Informatik-Wietzorek Ulmweg 7 73117 Wangen 31.10.2009. Programm zur komfortablen Datenauswertung der JTL-WAWI Betaversion

Wirtschafts-Informatik-Wietzorek Ulmweg 7 73117 Wangen 31.10.2009. Programm zur komfortablen Datenauswertung der JTL-WAWI Betaversion Cubeinfo Programm zur komfortablen Datenauswertung der JTL-WAWI Betaversion Kurzbeschreibung Diese Software ist Freeware und darf weitergegeben werden. Zum Öffen der ZIP- Files benötigen Sie ein Kennwort,

Mehr

A&G Zeiterfassung - Seite 1 von 15 -

A&G Zeiterfassung - Seite 1 von 15 - - Seite 1 von 15 - Abb.: Eingabefenster Zeiterfassung Zeiterfassung im Überblick - Auswertung der Soll/ Ist-Zeiten zum Auftrag - Kennzeichnung von Garantieaufträgen - Erstellung Tagesjournal - Schnittstelle

Mehr