Folgerating Skandia Lebensversicherung AG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Folgerating Skandia Lebensversicherung AG"

Transkript

1 Folgerating Lebensversicherer Berlin, Februar 2011

2 1 UNTERNEHMEN Telefon: Kaiserin-Augusta-Allee 108 Telefax: Berlin RATING Die (im Folgenden als Skandia Leben abgekürzt) erfüllt die Qualitätsanforderungen der Versicherungsnehmer nach Ansicht der ASSEKURATA Assekuranz Rating- Agentur gut. Assekurata vergibt der Skandia Leben hierfür das Rating A. Das Gesamtergebnis setzt sich aus folgenden Einzelergebnissen zusammen, die mit unterschiedlicher Gewichtung in die Bewertung eingehen: Die Teilqualitäten Gewicht [%] Sicherheit sehr gut 10 Erfolg gut 10 Gewinnbeteiligung/ Performance gut 45 Kundenorientierung weitgehend gut 25 Wachstum/ Attraktivität im Markt weitgehend gut 10

3 2 UNTERNEHMENSPORTRAIT Neben dem Qualitätsurteil ist eine Reihe von Unternehmensmerkmalen entscheidend dafür, ob ein Versicherungsunternehmen der richtige Ansprechpartner für einen Kunden ist. Geschäftsgebiet Geschäftsgebiet ist die Bundesrepublik Deutschland, wo die Gesellschaft flächendeckend tätig ist. Kundengruppen Das Produktangebot der Skandia Leben richtet sich sowohl an Privat- als auch an Firmenkunden. Geschäftsgegenstand Satzungsmäßiger Geschäftsgegenstand der Skandia Leben ist der unmittelbare und mittelbare Betrieb der Lebensversicherung in allen Arten sowie damit verbundener Zusatzversicherungen. De facto bietet das Unternehmen fondsgebundene Lebens- und Rentenversicherungen inklusive etwaig daran angebündelter Zusatzversicherungen sowie Dread Disease-Versicherungen an. Gemessen an den Versicherungssummen in der Hauptversicherung entfällt in 2009 mit 92,61 % ein Großteil des Bestandes auf fondsgebundene Einzel-Versicherungen. Die verbleibenden Anteile nehmen die Dread Disease-Einzelversicherungen (6,21 %) und die Kollektivversicherungen (1,18 %) ein. Differenziert nach Haupt- und Zusatzversicherungen entfallen knapp 98 % des Versicherungssummenbestandes auf die Hauptversicherungen. Vertrieb Die Skandia Leben ist traditionell auf unabhängige Makler und Mehrfachagenten ausgerichtet, über die der Hauptanteil des Neugeschäftes generiert wird. Darüber hinaus sind sonstige Vertriebsgesellschaften und Kreditinstitute in der Vertriebswegestruktur des Unternehmens von Bedeutung. Einen eigenen Endkundenvertrieb besitzt die Skandia Leben nicht. Konzernstruktur Die ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Skandia Leben Holding GmbH, Berlin. Eine weitere Tochtergesellschaft ist unter anderem die Skandia PortfolioManagement GmbH als Investmentdienstleister. Die Skandia-Gesellschaften sind über die Long Term Savings Division in die Old Mutual Gruppe eingebunden, einem internationalen und in mehr als 40 Ländern operierenden Versicherungs- und Investmentkonzern südafrikanischer Herkunft mit Hauptsitz in London.

4 3 Größe Die Skandia Leben weist im Geschäftsjahr 2008 ein Bruttoprämienvolumen von 454,8 Mio. auf. Der Bestand der auf Rechnung und Risiko der Versicherungsnehmer angelegten Kapitalanlagen beläuft sich zum auf knapp 2,0 Mrd.. Personal Die Skandia Leben hat keine eigenen Angestellten. Im Rahmen eines Funktionsausgliederungsvertrages beschäftigt die Skandia Versicherung Management & Service GmbH etwa 340 Mitarbeiter. Vorstand Jonas Jonsson (Vorsitzender), Johannes Friedrich, Martina Backes (bis Juni 2010), Markus Deimel (ab Juli 2010), Hermann Schrögenauer, Aufsichtsrat Ann-Christin Pehrsson (Vorsitzende)

5 4 SICHERHEIT Nach Ansicht von Assekurata weist die Skandia Leben eine sehr gute Unternehmenssicherheit auf. Die Teilqualität Sicherheit dient der Beurteilung einer möglichen Existenzgefährdung eines Lebensversicherungsunternehmens. Im Vordergrund steht die Analyse der unternehmensspezifischen Risikolage sowie der Sicherheitsmittelausstattung zur Deckung von potenziellen Verlusten und Erfüllung der garantierten Leistungsversprechen. Darüber hinaus wird anhand von Szenariorechnungen eine Einschätzung der Risikotragfähigkeit vorgenommen. Schließlich ist eine Beurteilung des Risikomanagements Gegenstand der Prüfung. Sicherheitsmittel in diesem Sinne sind das Eigenkapital und die so genannte freien Rückstellung für Beitragsrückerstattung (freie RfB). Letztere ist zur Gewinnbeteiligung der Versicherungsnehmer bestimmt, kann mit Zustimmung der Aufsichtsbehörde jedoch auch zur Abwendung eines Notstandes herangezogen werden, um somit die Ansprüche der Versicherungsnehmer zu sichern. Die Sicherheitsmittelausstattung der Skandia Leben zeigt folgende Entwicklung: Sicherheitsmittel-Quote* Skandia L 3,21 4,36 3,72 5,44 3,54 Markt 8,49 8,97 9,17 8,61 8,35 * [Eigenkapital + freie RfB] in % [Deckungsrückstellung inkl. FLV und Ansammlungsguthaben] Unter Berücksichtigung des besonderen Geschäftsschwerpunktes der Skandia Leben wurde bei der aufgeführten Sicherheitsmittel-Quote abweichend von der sonst üblichen Darstellung für konventionelle Lebensversicherer zusätzlich die bilanzielle Deckungsrückstellung für das fondsgebundene Geschäft in die Kennzahlenberechnung einbezogen. In der fondsgebundenen Lebensversicherung erfolgt die Kapitalanlage vornehmlich auf Rechnung und Risiko der Versicherungsnehmer, so dass die darin enthaltenen Risikokapitalanforderungen für die Versicherungsunternehmen deutlich geringer sind als im konventionellen Lebensversicherungsgeschäft. Vor dem Hintergrund der individuellen Bestandsgegebenheiten erreicht die Skandia einen gegenüber dem Vorjahr verringerten Kennzahlenwert von 3,54 %. Diese rückläufige Entwicklung ist dabei primär auf eine deutliche Zunahme der Bezugsgröße zurückzuführen. Insbesondere die Deckungsrückstellung für das fondsgebundene Geschäft nimmt aufgrund von Marktwertsteigerungen der Fonds deutlich zu. Davon abgesehen bestehen bei der Skandia Leben geringere Anforderungen an die Sicherheitsmittelausstattung, was in der reinen Kennzahlenbetrachtung nicht unmittelbar zum Ausdruck kommt. Auch hat die freie RfB für einen auf Fondspolicen spezialisierten Anbieter bilanziell und geschäftsstrukturell eine vergleichsweise geringe Bedeutung.

6 5 Bei der Beurteilung der Angemessenheit bestehender Sicherheitsmittel von Lebensversicherern ist es zudem wichtig, diese im Verhältnis zur bestehenden Risikolage zu betrachten. Dies wird durch Solvabilitätsdeckungsgrade, denen insbesondere aufsichtsrechtliche Bedeutung zukommt, zum Ausdruck gebracht. Hier werden die vorhandenen Eigenmittel ins Verhältnis zu einer risikobasierten Mindestanforderung gesetzt. Die Skandia Leben erreicht in 2009 einen Solvabilitätsdeckungsgrad von 211,55 % (Vorjahr: 219,91 %) und erfüllt damit die aufsichtsrechtlichen Solvabilitätsanforderungen deutlich. In qualitativer Hinsicht kann die Gesellschaft zudem auf etablierte Strukturen im Risikomanagement zurückgreifen.

7 6 ERFOLG Die Erfolgslage der Skandia Leben ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt nach Ansicht von Assekurata insgesamt als gut einzustufen. Die Wirtschaftlichkeit eines Unternehmens spiegelt sich in den von Assekurata untersuchten Kenngrößen zum Erfolg wider. Sie ist ausschlaggebender Faktor für die Wettbewerbspositionierung eines Versicherungsunternehmens im Marktumfeld. Letztlich stellt eine solide Erfolgssituation die Mittel bereit, die an die Versicherungsnehmer im Rahmen der Gewinnbeteiligung weitergereicht werden können. Gleichzeitig bildet der wirtschaftliche Erfolg die Basis für die künftige Existenzsicherheit des Anbieters. Der Gewinn eines Lebensversicherungsunternehmens setzt sich aus verschiedenen Erfolgskomponenten zusammen. Allerdings spielen in der fondsgebundenen Lebensversicherung Kosten- und Risikogewinne sowie die Erträge aus der Kapitalanlage des Versicherers eine deutlich geringere Rolle als in der konventionellen Lebensversicherung. Dies liegt daran, dass sich in der fondsgebundenen Lebensversicherung der Erfolg einzelner Verträge, zumindest vor Eintritt in die Rentenbezugsphase, vornehmlich über die Fondsanlage der Kundengelder definiert (vgl. hierzu die Prüfung der Fondsqualität in der Teilqualität Gewinnbeteiligung/Performance). Ungeachtet der eingeschränkten Bedeutung des Risikoergebnisses kann die Skandia Leben von langjährig positiven Erfolgsbeiträgen aus dieser Ergebnisquelle profitieren. Anhand der Betriebskosten, bestehend aus Verwaltungs- und Abschlussaufwendungen, wird der wirtschaftliche Umgang mit den zur Verfügung stehenden Mitteln betrachtet. Betriebskosten Abschlusskostenquote* Skandia L 11,94 6,06 8,25 5,81 8,10 Markt 5,48 4,76 5,12 4,73 5,05 Verwaltungskostenquote** Skandia L 2,75 2,64 2,69 3,04 2,99 Markt 3,08 3,11 2,95 2,71 2,52 * [Abschlussaufwendungen in % Beitragssumme Neugeschäft] ** [Verwaltungsaufwendungen in % der gebuchten Bruttobeiträge] Die Abschlusskostenquote der Skandia Leben weist in der Zeitreihenbetrachtung merkliche Schwankungen auf, wobei die Quote wesentlich von dem in den Geschäftsjahren erreichten Neugeschäft bestimmt wird. Nach einer Annäherung an das Marktniveau im Jahr 2008, steigt die Abschlusskostenquote im Folgejahr auf ein Niveau von 8,10 %, so dass sich der Abstand zum Marktdurchschnitt (5,05 %) wieder deutlich ausweitet. Die Verwaltungskostenquote hingegen bewegt sich auf einem

8 7 relativ konstanten Niveau und nimmt im Vergleich zum Vorjahr (3,04 %) auf ein Niveau von 2,99 % ab. Die Verwaltungsaufwendungen bezogen auf die gebuchten Bruttobeiträge liegen im Marktdurchschnitt aktuell bei 2,52 %, so dass die Skandia Leben eine leicht überdurchschnittliche Verwaltungskostenquote aufweist.

9 8 GEWINNBETEILIGUNG/PERFORMANCE Assekurata bewertet die Gewinnbeteiligung der Skandia Leben gegenwärtig mit gut. Im fondsgebundenen Geschäft erfolgt die Anlage der Kundengelder vornehmlich in Fonds auf Rechnung und Risiko des Versicherungsnehmers. Damit liegen die entscheidenden Qualitätskriterien eines Versicherungsunternehmens hier in der Gestaltung der fondsgebundenen Produkte und der dahinter liegenden Investmentanlagen. Diese Kriterien prüft Assekurata bei den Unternehmen, die einen hohen Bestandsanteil an fondsgebundenem Geschäft aufweisen, sowohl auf quantitativer als auch auf qualitativer Ebene in der erweiterten Teilqualität Gewinnbeteiligung/Performance. Da die Skandia Leben nahezu ausschließlich das fondsgebundene Lebensversicherungsgeschäft betreibt, sind diese Detailprüfungen Bestandteil des Ratingverfahrens. Im Gegenzug wurden die Qualitätskriterien für die Gewinnbeteiligung im konventionellen Geschäft wegen der geringen Relevanz nicht eigens bewertet. Fondsqualität Im Rahmen der Produktgestaltung und der Vertriebssteuerung können Unternehmen bei Abschluss, ebenso wie während der Vertragslaufzeit, Einfluss auf die Produktauswahl ihrer Kunden nehmen und müssen sich daher an der Qualität der sich in den Portfolios ihrer Kunden befindlichen Fonds messen lassen. Auch bei Versicherern mit sehr weitem und ausdifferenziertem Fondsangebot ist in aller Regel festzustellen, dass ein Großteil der Versichertenguthaben in wenigen Fonds konzentriert ist. Assekurata fokussiert in der Bewertung diesen Teil der Fonds, weil deren Qualität damit für wesentliche Anteile der Versicherungsnehmer die Qualität des Investments insgesamt determiniert. Da im Rahmen des Neugeschäfts zum Teil große Unterschiede im Vergleich zu den im Bestand befindlichen Fonds vorliegen können, die zur Verfügung stehende Fondsauswahl jedoch maßgebliches Entscheidungskriterium für potenzielle neue Kunden sein kann, untersucht Assekurata in einem weiteren Schritt zusätzlich die im Neugeschäft dominierenden Fonds. Assekurata beurteilt die Fondsqualität anhand eines detaillierten Kennzahlenkataloges, in dem sich die für den Investor wesentlichen Eigenschaften seines Investments widerspiegeln. Als Mindestanforderung für die Fondsbewertung wird dabei ein sogenannter Track Record also der Zeitraum, für welchen Vergangenheitswerte verfügbar sind von drei Jahren vorausgesetzt. Für jeden bewertungsrelevanten Einzelfonds kommen verschiedene Kennzahlen zu Rendite, Risiko, Marktreagibilität und Risikoentlohnung zur Anwendung, die zusätzlich nach unterschiedlichen Betrachtungszeiträumen differenziert werden. Langfristige Kennzahlenausprägungen erfahren dabei eine größere Gewichtung als kurzfristige. Für die Qualitätseinschätzung jedes einzelnen Fonds werden die Kennzahlen einer individuell adäquaten Vergleichsgruppe an Fonds (Peer Group) gegenübergestellt und über ihre relative Positionierung innerhalb der Peer Group beurteilt. Die relative Bewertung gewährleistet, dass die Kennzahlenausprägungen eines Fonds jeweils in Relation zu denen eines Vergleichsaggregates ge-

10 9 messen werden, welches im Hinblick auf die Rendite- und Risikocharakteristika ähnlich ist. Auch wird auf diese Weise eine weitestgehend von aktuellen Marktentwicklungen unabhängige Bewertung erreicht. Gleichzeitig folgt daraus aber auch, dass aus der Bewertung nicht unmittelbar darauf zu schließen ist, ob und inwiefern der Fonds auch der individuellen Bedarfssituation des Kunden gerecht wird. Abschließend werden die Einzelurteile der Fonds anhand des investierten Versichertenguthabens (nach Zeitwerten) jeweils einmal für die Fonds aus dem Bestand und aus dem Neugeschäft aggregiert. Die Gesamtbewertung ergibt sich dann als gewichtete Bewertung der Urteile zur Fondsqualität des Bestandes und des Neugeschäfts mit zwei Drittel zu einem Drittel. Für die Skandia Leben bezieht sich die Prüfung des Bestandes auf 38 Fonds, in denen per mit 1.483,0 Mio. von 1.964,9 Mio. rund 75 % des Versichertenguthabens investiert sind. Zudem wurden 25 im Neugeschäft dominierende Fonds analysiert, auf die im Jahr 2009 knapp 75 % des neu abgeschlossenen Geschäfts nach investiertem Versichertenguthaben entfielen. Im Bestand überwiegen Aktienfonds, die einen Anteil nach investiertem Versichertenguthaben von 62,67 % einnehmen. Im Neugeschäft dominieren Aktienfonds mit einem Anteil von 35,02 % am investierten Versichertenguthaben gefolgt von Mischfonds, auf die 32,83 % entfallen. In die Assetklasse Alternative Investments, in der sich überwiegend Garantiefonds finden, sind 30,59 % des neu investierten Versichertenguthabens geflossen. Assekurata verbessert das Urteil sowohl für die Fonds im Bestand als auch für die im Neugeschäft. Die Prüfung des Bestandes resultiert in einer guten Bewertung (Vorjahr: weitgehend gut) und die Analyse der Neugeschäftsfonds führt zu einer sehr guten Beurteilung (Vorjahr: gut). Damit ergibt sich insgesamt eine gefestigte gute Bewertung der Fondsqualität. Produktkosten Die Kostenbelastung ist neben der Fondsqualität ein wichtiger Faktor für die Renditeerwartungen aus fondsgebundenen Produkten. Im kundenorientierten Ratingansatz von Assekurata stellt ein geringes Kostenniveau somit ein weiteres Qualitätsmerkmal für das fondsgebundene Geschäft dar. Im Rahmen der Kostenanalyse wendet Assekurata einen Effektivkostenansatz auf Basis der so genannten Reduction in Yield (RIY) an. Diese Kennzahl beziffert die jährliche Renditeminderung durch die in einer fondsgebundenen Versicherung enthaltenen Kosten. Bei der zugrunde gelegten Berechnungsmethodik berücksichtigt Assekurata neben den auf Versicherungsebene anfallenden Produktkosten (Abschluss-, Verwaltungs-, Risiko- und sonstige Kosten) auch die Kosten auf Ebene der Fondsanlage (größtenteils Verwaltungskosten), die zur Vergleichbarkeit über die Total Expense Ratio (TER) der Fonds abgebildet werden. Im Ergebnis wird der Renditeunterschied der prognostizierten Gesamtperformance zur Netto-Beitragsrendite ersichtlich, die in einem Versicherungsvertrag nach Abzug der Vertrags- und Kapitalanlagekosten verbleibt. Der RIY-Ansatz ermöglicht über eine breit angelegte Renditebetrachtung den effektiven Vergleich der kostenbedingten Renditeschmäle-

11 10 rung zwischen verschiedenen Anbietern und ihren Produkten und erlaubt dadurch eine qualifizierte Aussage zur Kostenbelastung fondsgebundener Produkte. Basis für die Kostenanalyse auf Versicherungsebene waren die von der Skandia Leben zur Verfügung gestellten Vertragsdaten zu den Tarifen SFR08-Z (fondsgebundene Privatrente), SRR08 (fondsgebundene Riesterrente) und BGG08 (fondsgebundene Direktversicherung). Der Analyse liegen als Musterverträge zwei unterschiedlich definierte Modellkonstellationen zugrunde. Dabei handelt es sich zum einen um die einer 35-jährigen Frau mit einer Beitragszahlung von monatlich 100 über eine Laufzeit von 30 Jahren (Mustervertrag 1), zum anderen die eines 50-jährigen Mannes mit einer Beitragszahlung von monatlich 200 über eine Laufzeit von 15 Jahren (Mustervertrag 2). Im Ergebnis positioniert sich die Skandia Leben mit dem Tarif zur fondsgebundenen Privatrente über beide Musterverträge hinweg marktweit unverändert im Mittelfeld. Hingegen verringert sich die ohnehin schon marktunterdurchschnittliche Kostenbelastung in der fondsgebundenen Direktversicherung im Vergleich zum Vorjahr, so dass die Skandia Leben den Abstand zum Marktdurchschnitt weiter ausbauen kann. Auch bei der Riesterrente sinkt die Kostenbelastung für beide Musterverträge, so dass die Kostensituation bei Mustervertrag 1 auf ein marktkonformes Niveau sinkt und die marktunterdurchschnittliche Kostenbelastung bei Mustervertrag 2 noch weiter verbessert wird. Insgesamt ergibt sich jedoch eine unverändert weitgehend gute Bewertung der Kostensituation, da die fondsgebundene Privatrente mit ihrer im Mittelfeld angesiedelten Kostenbelastung das Neugeschäft dominiert. Aufgrund einer erhöhten durchschnittlichen Total Expense Ratio verschlechtert sich die Beurteilung der Kosten der Fondsanlage auf eine zufriedenstellende Bewertung (Vorjahr: gut). Finanztechnische Ausgestaltung Die finanztechnische Güte eines fondsgebundenen Produktes bemisst sich insbesondere danach, wie der Anbieter bei der Auswahl, Darstellung und Qualitätssicherung der einzelnen Fonds vorgeht. Von ebenfalls großer Relevanz ist in dieser Hinsicht, welcher Grad an Flexibilität den Kunden bei der Fondsanlage zur Verfügung steht und auf welche Möglichkeiten des Ablaufmanagements sie zurückgreifen können. Von hoher Bedeutung für die Beurteilung des fondsgebundenen Versicherungsangebotes ist das zur Verfügung stehende Fondsspektrum. Hierbei sind zum einen die Anzahl der angebotenen Fonds, zum anderen die Charakteristika der Fonds relevant. Entscheidend ist dabei, dass der Kunde die Möglichkeit erhält, die jeweils seiner individuellen Lebenssituation angemessenen Anlagestrategien im Hinblick auf Rendite und Risiko auszuwählen. Vor dem Hintergrund des üblicherweise langen Anlagehorizonts und der Tatsache, dass der Versicherungsnehmer das Kapitalanlagerisiko selbst trägt, sollte bei der Auswahl passender Anlageinstrumente eine gewisse Mindestflexibilität gegeben sein. Die Skandia Leben stellt ihren Kunden mit etwa 145 aktiv angebotenen Fonds eine sehr große Auswahl an Einzelfonds zur Verfügung, mit denen ein Investment in alle wesentlichen Assetklassen mög-

12 11 lich ist. Der Schwerpunkt liegt hierbei deutlich auf der Aktienanlage. Innerhalb dieser Assetklasse wiederum lässt sich jeweils eine Vielzahl unterschiedlicher Investmentstrategien umsetzen. Die angebotenen Aktienfonds ermöglichen sowohl das breit gestreute Investment in globale Aktien als auch das in einzelne Währungsräume bzw. Länder oder Regionen. Auch werden circa 20 verschiedene Mischfonds angeboten. Zudem besteht für Kunden der Skandia Investmentpolice, einer fondsgebundenen Privatrente gegen Einmalprämie, die Möglichkeit, aus weit mehr als 200 verschiedenen Einzelfonds zu wählen. Mit der Grünen Rente hat die Skandia Leben darüber hinaus ein besonderes Anlagekonzept konstruiert, bei dem die Kunden ihre Altersvorsorge unter ökologisch-nachhaltigen Gesichtspunkten gestalten können, indem das Anlagevermögen in eine Auswahl von etwa 20 zertifizierten Nachhaltigkeitsfonds eingebracht werden kann. Aus Kundensicht ist es überdies von Vorteil, wenn die Besparung der Fonds bei verschiedenen Fondsgesellschaften möglich ist und insoweit auch hinsichtlich der Fondsanbieter Diversifizierungsalternativen bestehen. Die Fondsauswahl der Skandia Leben umfasst Investmentangebote von mehr als 50 verschiedenen Kapitalanlagegesellschaften (KAG). Als Produktpartner fungieren dabei sowohl sehr große, renommierte KAGen als auch in Deutschland eher kleine, weniger bekannte KAGen. Beispielhaft zu nennen sind auf der einen Seite die Gesellschaften DWS, Fidelity, Franklin Templeton, JP Morgan und auf der anderen Seite Axa Rosenberg, Gartmore oder C-QUADRAT. Damit lassen sich bei der Skandia keinerlei Rückschlüsse auf Abhängigkeiten von einzelnen Fondsgesellschaften ziehen. Bei der Auswahl der Produktpartner bzw. der angebotenen Fonds legt die Skandia Leben zudem großen Wert auf eine systematische Qualitätssicherung. Einerseits bietet Skandia sogenannte basisgeprüfte Investmentfonds an, die einer quantitativen Analyse mit Blick auf Risiko- und Renditeparameter unterzogen werden. Andererseits werden Fonds angeboten, die einer deutlich detaillierteren Prüfung unter Einbezug qualitativer Faktoren, wie beispielsweise Personal, Prozesse und Investmentphilosophie, unterzogen werden. Hierbei handelt es sich um die sogenannte 4P-geprüfte Fondsauswahl. Zusätzlich zu der Auswahl individueller Fonds bietet die Skandia Leben ihren Kunden weitere bedarfsorientierte Anlagemöglichkeiten. Neben den am Markt vielfach angebotenen gemanagten Varianten ist hier insbesondere der Skandia Portfolio-Navigator herauszustellen, mit dem das Portfolio des Kunden regelmäßig überprüft und bei Bedarf in Abhängigkeit der allgemeinen Markdaten, des jeweiligen Kundenprofils und des individuellen Kapitalbildungsziels dynamisch umgeschichtet wird. Der Portfolio-Navigator eignet sich damit besonders für Kunden, die die Anlageentscheidungen nicht selbst treffen möchten und stattdessen einem professionelles Vermögensmanagementmodell vertrauen. Zugleich stellt der Portfolio-Navigator ein szenariobasiertes Ablaufmanagement sicher, bei dem das in den Fonds enthaltene Vermögen des Kunden rechtzeitig vor Vertragsende in weniger riskante Anlagen umgeschichtet wird, um das Altersvorsorgevermögen wertmäßig abzusichern.

13 12 Hinsichtlich der angebotenen Flexibilität während der Vertragslaufzeit ermöglicht die Skandia Leben ihren Kunden, die Fonds beliebig häufig gebührenfrei zu wechseln, sowohl was die Änderung von Zielfonds für künftige Sparbeiträge (Switch) als auch die Verlagerung des Fondsguthabens in andere Fonds (Shift) betrifft. Dieser hohe Grad an Flexibilität wird der investmentorientierten Gesamtausrichtung der Skandia Leben gerecht. Insgesamt erreicht die finanztechnische Ausgestaltung des Fondsangebots eine exzellente Bewertung. Sie ist nicht nur für den Altersvorsorgekunden mit eher passiver Anlagementalität geeignet, sondern bietet besonders auch dem investmentaffinen Kunden mit einer stark differenzierten Fondsauswahl weitreichende Investmentmöglichkeiten. Versicherungstechnische Ausgestaltung Die Qualität der versicherungstechnischen Ausgestaltung bestimmt sich wesentlich durch die Bedarfsgerechtigkeit und Transparenz der angebotenen Produkte und die darin enthaltenen Garantien und versicherungstechnischen Optionen. Die Skandia Leben bietet als Spezialversicherer fondsgebundene Versicherungsprodukte in allen drei Schichten der Altersversorgung an. Die Tarifstruktur ist transparent und übersichtlich angelegt und umfasst in der ersten und dritten Schicht sowohl Versicherungen gegen laufenden als auch gegen Einmalbeitrag. Ergänzend bietet das Unternehmen spezielle Lösungen zur Absicherung schwerer Krankheiten (Dread Disease) an. Im Gegensatz zu den Bestandstarifen bietet die Gesellschaft bei den Neugeschäftstarifen (seit 2008) keinen Einschluss von Zusatzversicherungen an, so dass insbesondere das Berufsunfähigkeitsrisiko derzeit nicht versicherbar ist. Die fondsgebundenen Tarife der Skandia Leben zeichnen sich durch ein breites Angebot versicherungstechnischer Optionen aus. Hierzu zählt je nach Tarifvariante unter anderem die Möglichkeit einer Beitragspause bzw. einer Beitragsfreistellung sowie Teilauszahlungsmöglichkeiten. Hinzu kommt eine hohe Flexibilität bei der Gestaltung durch die Möglichkeit von freiwilligen Zuzahlungen, Verlängerungsoptionen und flexibler Abrufphasen. Zudem stehen die Produkte, durch die monatlichen Mindestbeiträge ab 30 bei Riester- und ab 35 bei Privat- und Fondsrenten, einem recht weiten Personenkreis offen. Mit der Rentenformel S bietet die Skandia Leben ein innovatives Konzept für die Rentenphase bei den Produkten der dritten Schicht und der Basisrente an. Hierbei besteht für die Kunden die Möglichkeit, durch die Wahl der Fondsanlage in der Rentenphase (Investmentverrentung) höhere Rentenleistungen als bei konventionellen Verrentungsoptionen bei einer gleichzeitig hohen Startrente zu erzielen. Dabei kann der einmal erreichte Wert nicht unterschritten werden. Kunden können die Rentenformel S bis spätestens drei Monate vor Rentenbeginn als eine Auszahlungsmöglichkeit für ihre Rente wählen.

14 13 Insgesamt ermöglichen die angebotenen Optionen eine recht große versicherungstechnische Flexibilität, die jedoch teilweise mit leicht überdurchschnittlichen Gebühren belegt ist. Mit Blick auf mögliche Werterhaltungsoptionen bietet die Skandia Leben in Kooperation mit der Société Générale als Garantiegeber Höchststandsicherungsfonds an. Unter Erwägungen des Sicherheitsbedürfnisses der Kunden ist das Garantiefondskonzept grundsätzlich als nützlich einzuschätzen. Der zur Erstellung der Garantie verwendete Mechanismus ist zudem effizienter gestaltet, als bei Garantiefonds der ersten Generation. Dennoch wäre es aus Kundensicht wünschenswert, neben Höchststandssicherungsfonds weitere Garantiekonzepte zur Auswahl zu haben, da diese unterschiedliche Chancen-Risiko-Profile, sprich die Aussicht auf unterschiedliche Renditeverteilungen, mit sich bringen. Insgesamt erreicht die Skandia eine unverändert gute versicherungstechnische Ausgestaltung ihrer Produkte.

15 14 KUNDENORIENTIERUNG Die Skandia Leben zeichnet sich nach Ansicht von Assekurata durch eine weitgehend gute Kundenorientierung aus. Das Resultat dieser Teilqualität setzt sich aus den Ergebnissen einer turnusmäßig durchgeführten Kundenbefragung und den umgesetzten Verbesserungsmaßnahmen zur Kundenorientierung zusammen. Die von den Kunden gegenüber der Skandia Leben geäußerte Zufriedenheit erreicht dabei ein voll zufriedenstellendes Niveau. Als Spezialversicherer für fondsgebundene Altersvorsorgelösungen vertreibt das Unternehmen seine Produkte überwiegend über unabhängige Vermittler und sonstige Vertriebsgesellschaften. Daraus resultierend ergibt sich in der Regel nur ein eingeschränkter direkter Kundenkontakt, so dass insbesondere die Schreiben der Skandia Leben an die Kunden verständlich sein sollten. Anhand der Befragungsergebnisse zeigt sich, dass 47,7 % der Kunden vollkommen bzw. sehr zufrieden mit der Verständlichkeit der Briefe sind. Hier erreicht der Durchschnitt der von Assekurata gerateten Lebensversicherer (Assekurata-Durchschnitt) einen geringeren Wert von 43,4 %. Die aus Sicht der Kunden geäußerte Zufriedenheit mit der Verständlichkeit der jährlichen Wertmitteilungsschreiben liegt bei der Skandia Leben mit 47,1 % auf dem Niveau des Assekurata-Durchschnitts. Es ist zu erwarten, dass die Zufriedenheitswerte weiter zunehmen dürften, da das Unternehmen mittelfristig plant, diese Schreiben zu überarbeiten und zu ergänzen. (47,2 %) erzielen kann. Bei der Analyse der Kundenorientierungspotenziale untersucht Assekurata die für die Serviceorientierung und Servicequalität entscheidenden Potenziale, unter die auch das Beschwerdemanagement fällt. Die Kunden der Skandia Leben zeigen sich überdurchschnittlich zufrieden mit der Geschwindigkeit der Beschwerdebearbeitung. Während der Assekurata-Durchschnitt einen Anteil von 29,7 % vollkommen bzw. sehr zufriedener Kunden erreicht, sind es bei der Skandia Leben 36,8 %. Auch die Verständlichkeit der Erläuterungen hinsichtlich der Beschwerden wird als überdurchschnittlich empfunden. 32,2 % der Kunden bewerten die Erläuterungen als vollkommen bzw. sehr verständlich wohingegen der Durchschnitt der von Assekurata gerateten Lebensversicherer einen Wert von 26,4 % erreicht. Weitere Steigerungen der Kundenzufriedenheit mit dem Beschwerdemanagement sind zu erwarten, da die Skandia Leben die bestehenden Instrumente des Beschwerdemanagements fortlaufend weiterentwickelt. So wurde die vom Unternehmen genutzte Beschwerdedatenbank um zusätzliche Beschwerdegründe erweitert, so dass nunmehr auch telefonische Beschwerden systematisch erfasst werden. Insgesamt bietet sich damit der Gesellschaft eine weitreichende Informationsbasis zur Verbesserung des Beschwerdemanagements.

16 15 WACHSTUM/ATTRAKTIVITÄT IM MARKT Das Wachstum bzw. die Attraktivität im Markt der Skandia Leben bewertet Assekurata mit weitgehend gut. In dieser Teilqualität geht es um die Beurteilung der Attraktivität eines Versicherers aus Kundensicht. Wachstumskennzahlen sind hierzu in der Regel eine geeignete Messgröße, da eine hohe Marktattraktivität, z.b. aufgrund eines guten Preis-Leistungs-Verhältnisses, häufig zu hohem Wachstum führt. Die rein quantitative Betrachtung anhand der Bruttoprämien und der Versicherungssummen wird um eine Untersuchung zur Wachstumsqualität erweitert. Hierbei geben Stornoquoten und das Abgangs- Zugangs-Verhältnis Auskunft über die Nachhaltigkeit des Wachstums. Die zukünftigen Wachstumschancen werden anhand relevanter Einflussfaktoren für das Wachstum analysiert. Quantitatives Wachstum Zuwachsraten Bruttoprämien in % Skandia L 30,84 3,59 10,30 2,05-5,46 Markt 5,42 2,84 0,42 1,48 6,98 Zuwachsrate Versicherungssumme in % Skandia L 4,68 10,77 6,05 2,76-2,31 Markt 1,61 2,28 2,03 2,01 1,54 Das Beitragswachstum der Skandia Leben erreicht sowohl nach gebuchten Bruttoprämien als auch nach Versicherungssummen bis zum Jahr 2008 marktüberdurchschnittliche Werte. Die Zuwachsraten weisen dabei eine merkliche Volatilität auf und unterschreiten im Geschäftsjahr 2009 erstmalig das Niveau des Marktes. Das Wachstum der Gesellschaft im abgelaufenen Geschäftsjahr ist jedoch beim Vergleich mit dem Markt zu relativieren, da das positive Bestandswachstum im Markt ausschließlich vom stark gestiegenen Einmalbeitragsgeschäft bestimmt wird. Dieses Geschäft ist bei der Skandia Leben allerdings deutlich marktunterdurchschnittlich ausgeprägt, da die Gesellschaft auch keine konventionellen Kapitalisierungsprodukte anbietet. Zudem wirkt der im Jahr 2009 marktweit festzustellende Bedeutungsrückgang des fondsgebundenen Geschäfts bei den Neuabschlüssen hemmend auf die Wachstumskennzahlen des Unternehmens.

17 16 Wachstumsnachhaltigkeit Gesamter Abgang zu gesamtem Zugang in % Skandia L 78,91 60,73 59,09 92,13 218,22 Markt 105,15 98,96 102,12 100,13 137,58 Stornoquote in % Skandia L 6,51 5,97 5,85 7,62 9,81 Markt 4,99 5,11 4,99 5,55 6,08 Das Verhältnis von Abgängen zu Zugängen als auch die Stornoquote haben bei der Skandia Leben im Geschäftsjahr 2009 zugenommen. Das auf 218,22 % (Vorjahr: 92,13 %) gestiegene Abgangs- Zugangs-Verhältnis und die auf 9,81 % (Vorjahr: 7,62 %) angestiegene Stornoquote weisen auf eine merklich gesunkene Wachstumsnachhaltigkeit hin, die auch im Marktvergleich (Abgangs-Zugangs- Verhältnis: 137,58 %; Stornoquote: 6,08 %) als eher gering zu sehen ist. Bei der Interpretation der Stornoquote ist jedoch zu berücksichtigen, dass das fondsgebundene Versicherungsgeschäft tendenziell stornogefährdeter ist als das konventionelle Geschäft. So weisen auch andere auf das fondsgebundene Geschäft fokussierte Versicherer eine im Vergleich zum Marktdurchschnitt höhere Stornoquote (8,18 %) auf. Zudem erwartet die Skandia Leben mit Blick auf das Jahr 2010 einen Rückgang der Stornoquote auf ein Niveau von etwa 7,50 %. Für die künftige Wachstumsentwicklung eines Versicherers sind verschiedene Faktoren von Bedeutung, die sowohl die Produkt- als auch Vertriebs- und Serviceaspekte betreffen. Die mit mehr als 140 verschiedenen Fonds aufwartende Investmentauswahl bietet selbst für investmentorientierte Kunden weitreichende Wahlmöglichkeiten, die für Versicherungsprodukte als überdurchschnittlich zu bewerten ist. Zudem erlaubt die Kooperation mit dem Bankhaus Metzler für ausgewählte Produkte der Skandia Leben einen Zugriff für Vertriebspartner und Kunden auf professionelle Investmentberichte und Marktanalysen. Darüber hinaus führt das Unternehmen die in den Vorjahren angestoßenen Maßnahmen zur Serviceverbesserung für ihre Kunden und Vertriebspartner weiter fort. Insgesamt sieht Assekurata weiterhin Wachstumspotenziale für die Skandia Leben, wobei die Einschätzung im Vergleich zu den Vorjahren eher verhalten ist.

18 17 RATINGMETHODIK UND RATINGVERGABE Methodik Beim Assekurata-Rating handelt es sich um eine Beurteilung, der sich die Versicherungsunternehmen freiwillig unterziehen. Die Bewertung basiert in hohem Maße auf vertraulichen Unternehmensinformationen und nicht nur auf veröffentlichtem Datenmaterial. Das Gesamtrating ergibt sich durch Zusammenfassung der Einzelergebnisse von fünf Teilqualitäten, die aus Kundensicht zentrale Qualitätsanforderungen an ein Versicherungsunternehmen darstellen. Für Lebensversicherer handelt es sich dabei im Einzelnen um: Unternehmenssicherheit Wie sicher ist die Existenz des Versicherers? Erfolg Wie erfolgreich wirtschaftet der Versicherer mit den Kundengeldern? Gewinnbeteiligung/Performance Wie hoch, stabil, zeitnah und ambitioniert ist die Gewinnbeteiligung der Versicherungsnehmer? Wie kundenfreundlich sind die fondsgebundenen Versicherungsprodukte gestaltet und wie hoch ist die Performance der dahinter liegenden Investmentanlage? Kundenorientierung Welchen Service bietet der Versicherer den Kunden? Wachstum/Attraktivität im Markt Wie attraktiv ist der Versicherer aus Sicht der Verbraucher? Geprüft werden die Teilqualitäten anhand umfangreicher Informationen. Hierzu gehören eine systematische und detaillierte Kennzahlenanalyse auf Basis der internen und externen Rechnungslegung, ausführliche Interviews mit den Mitgliedern des Vorstands der Gesellschaft und eine empirische Kundenbefragung für die Ermittlung der Kundenzufriedenheit und der Kundenbindung. Zu diesem Zweck wird eine Zufallsstichprobe gezogen, aus der 800 Kunden von einem professionellen Marktforschungsinstitut telefonisch befragt werden. Die Zufriedenheit der Kunden wird in unterschiedlichen Detaillierungsgraden gemessen. Einerseits befragt Assekurata die Kunden nach ihrer allgemeinen Zufriedenheit mit dem Unternehmen, andererseits erfassen die Rating-Analysten die Zufriedenheit in Bezug auf spezielle Bereiche. Sowohl die Kundenzufriedenheit als auch die Kundenbindung fließen in Form von Indices in das Gesamturteil der Kundenbefragung ein.

19 18 Gesamturteil Die einzeln bewerteten Teilqualitäten werden abschließend mittels des Assekurata-Ratingmodells zu einem Gesamturteil zusammengefasst. Hierbei werden unterschiedliche Gewichtungen zugrunde gelegt (vgl. nachfolgende Tabelle). Das Ratingteam fasst die Ergebnisse der Teilqualitäten in einem Ratingbericht zusammen und legt diesen dem Ratingkomitee als Ratingvorschlag vor. Teilqualität Sicherheit Erfolg Gewinnbeteiligung/ Performance Kundenorientierung Wachstum/ Attraktivität im Markt Gewichtung [%] Die Teilqualität Sicherheit erhält bei Ratings von Lebensversicherern ein vergleichsweise geringes Gewicht. Dieses erklärt sich aus der engen Verbindung zu den höher gewichteten Teilqualitäten Gewinnbeteiligung/Performance und Erfolg, in denen Erfolgsrisiken, die in der Lebensversicherung eine besondere Bedeutung haben, eingehend analysiert und bewertet werden. Sie dienen als Frühwarnindikatoren für Sicherheitsrisiken und den potenziellen Einsatz von Sicherheitsmitteln im Verlustfall. Die Gewichtungsfaktoren der Teilqualitäten Gewinnbeteiligung/Performance und Erfolg sind wechselseitig dynamisch. Ab einem Bestandsanteil des fondsgebundenen Lebensversicherungsgeschäfts von mehr als 25 % steigt das Gewicht der Teilqualität Gewinnbeteiligung/Performance schrittweise an, während sich das der Teilqualität Erfolg im Gegenzug reduziert. Diese Vorgehensweise geht darauf zurück, dass bei der fondsgebundenen Lebensversicherung das Sparkapital in Fonds auf Rechnung und Risiko der Versicherungsnehmer angelegt wird. Die Erfolgslage des Versicherers hat hier für das Versichertenkollektiv eine deutlich geringere Bedeutung als in der klassischen Lebensversicherung. Die aus Kundensicht relevanten Qualitätsaspekte für das fondsgebundene Geschäft eines Anbieters werden, sofern der Bestandsanteil 25 % übersteigt, einer speziellen Prüfung in der Teilqualität Gewinnbeteiligung/Performance unterzogen. Sie gehen über den variablen Gewichtungsfaktor der Teilqualität mit einem ihrer Bestandsbedeutung angemessenen Gewicht in das Gesamturteil ein. Unabhängig von den Gewichtungsfaktoren erfahren die Ergebnisse der Kundenorientierung und Sicherheit eine besondere Bedeutung. Falls eines dieser Kriterien schlechter als noch zufriedenstellend ausfällt, wird das Gesamtrating auf diesen Wert herabgestuft (sogenannter Durchschlageffekt).

20 19 Ratingkomitee Das Assekurata-Rating ist ein Expertenurteil. Die Ratingvergabe erfolgt durch das Ratingkomitee. Es setzt sich aus den beteiligten Analysten, den Geschäftsführern der Assekurata und externen Experten zusammen. Das Ratingkomitee prüft und diskutiert den Vorschlag. Das endgültige Rating muss mit Einstimmigkeit beschlossen werden. Ratingvergabe Das auf Basis des Assekurata-Ratingmodells einstimmig beschlossene Rating führt zu einer Positionierung des Versicherungsunternehmens innerhalb der Assekurata-Ratingskala. Diese unterscheidet elf Qualitätsurteile von A++ (exzellent) bis D (mangelhaft). Assekurata stellt mit einem Rating keine Bewertungsrangfolge auf. A++ A+ A A- B+ B B- C+ C C- D exzellent sehr gut gut weitgehend gut voll zufriedenstellend zufriedenstellend noch zufriedenstellend schwach sehr schwach extrem schwach mangelhaft Die einzelnen Qualitätsklassen können einfach, mehrfach oder nicht besetzt sein. Hierbei können die Versicherungsunternehmen innerhalb der Bandbreite der Qualitätsklassen unterschiedlich positioniert sein. Beispielsweise kann ein Versicherer mit sehr gut (A+) bewertet sein und sich an der Grenze zu exzellent (A++) befinden, während ein anderer ebenfalls mit A+ bewerteter Versicherer an der Grenze zu gut (A) liegen kann. Dies gilt auch für die Bewertung der einzelnen Teilqualitäten.

Folgerating IDEAL Lebensversicherung a.g.

Folgerating IDEAL Lebensversicherung a.g. Lebensversicherer Berlin, August 2013 1 UNTERNEHMEN Telefon: 030/ 25 87-259 Kochstraße 26 Telefax: 030/ 25 87-355 10969 Berlin E-Mail: info@ideal-versicherung.de RATING Die (im Folgenden als IDEAL Leben

Mehr

Folgerating IDEAL Lebensversicherung a.g.

Folgerating IDEAL Lebensversicherung a.g. Lebensversicherer Berlin, Juni 2014 1 UNTERNEHMEN Telefon: 030/ 25 87-259 Kochstraße 26 Telefax: 030/ 25 87-355 10969 Berlin E-Mail: info@ideal-versicherung.de RATING Die (im Folgenden als IDEAL Leben

Mehr

Folgerating. Cosmos Lebensversicherungs-AG

Folgerating. Cosmos Lebensversicherungs-AG Lebensversicherer Saarbrücken, März 2010 1 GESELLSCHAFT Telefon: 0681 966 66 66 Halbergstraße 50-60 Telefax: 0681 966 66 33 66121 Saarbrücken E-Mail: info@cosmosdirekt.de RATING Die (im Folgenden als CosmosDirekt

Mehr

Folgerating Familienfürsorge Lebensversicherung AG im Raum der Kirchen

Folgerating Familienfürsorge Lebensversicherung AG im Raum der Kirchen Folgerating Familienfürsorge Lebensversicherung AG im Raum der Kirchen Lebensversicherer Detmold, November 2012 1 UNTERNEHMEN Familienfürsorge Lebensversicherung AG im Raum der Kirchen Telefon: 0180 2

Mehr

Folgerating Hannoversche Lebensversicherung AG

Folgerating Hannoversche Lebensversicherung AG Folgerating Lebensversicherer Hannover, Juni 2014 1 UNTERNEHMEN Telefon: 0511 9565-0 VHV-Platz 1 Telefax: 0511 9565-666 30177 Hannover E-Mail: service@hannoversche-leben.de RATING Die (im Folgenden als

Mehr

Erstrating FAMILIENFÜRSORGE Lebensversicherung AG im Raum der Kirchen

Erstrating FAMILIENFÜRSORGE Lebensversicherung AG im Raum der Kirchen Erstrating FAMILIENFÜRSORGE Lebensversicherung AG im Raum der Kirchen Lebensversicherer Detmold, Oktober 2010 1 UNTERNEHMEN FAMILIENFÜRSORGE Lebensversicherung AG im Raum der Kirchen Telefon: 0180 2 153456

Mehr

Folgerating Debeka Lebensversicherungsverein a. G.

Folgerating Debeka Lebensversicherungsverein a. G. Lebensversicherer Koblenz, Februar 2014 1 UNTERNEHMEN Telefon: 0261 498 46 64 Ferdinand-Sauerbruch-Straße 18 Telefax: 0261 498 55 55 56058 Koblenz E-Mail: kundenservice@debeka.de RATING Der (im Folgenden

Mehr

Folgerating Süddeutsche Lebensversicherung a.g.

Folgerating Süddeutsche Lebensversicherung a.g. Lebensversicherer Fellbach, Dezember 2011 1 UNTERNEHMEN Telefon: 0711 57 78-898 Raiffeisenplatz 5 Telefax: 0711 57 78-888 70736 Fellbach E-Mail: leben@sdk.de Internet: www.sdk.de RATING Die (im Folgenden

Mehr

Folgerating IDEAL Versicherung AG

Folgerating IDEAL Versicherung AG Schaden-/Unfallversicherer Berlin, Juli 2008 2 GESELLSCHAFT Kochstraße 66 10969 Berlin Telefon: 01802 43 32 55 Telefax: 030 25 87 83 56 E-Mail: info@ideal-versicherung.de Internet: www.ideal-versicherung.de

Mehr

Erstrating Neue Bayerische Beamten Lebensversicherung AG

Erstrating Neue Bayerische Beamten Lebensversicherung AG Lebensversicherer München, Mai 2008 2 GESELLSCHAFT Thomas-Dehler-Straße 25 81737 München Telefon: 089 6787-0 Telefax: 089 6787-9150 E-Mail: info@bbv.de Internet: http://www.bbv.de RATING Verlautbarungen

Mehr

Folgerating IDEAL Versicherung AG

Folgerating IDEAL Versicherung AG Folgerating Schaden-/Unfallversicherer Berlin, Juli 2014 1 UNTERNEHMEN Telefon: 030/ 25 87-259 Kochstraße 26 Telefax: 030/ 25 87-355 10969 Berlin E-Mail: info@ideal-versicherung.de RATING Die (im Folgenden

Mehr

Folgerating IDEAL Versicherung AG

Folgerating IDEAL Versicherung AG Folgerating Schaden-/Unfallversicherer Berlin, August 2013 1 UNTERNEHMEN Telefon: 030/ 25 87-259 Kochstraße 26 Telefax: 030/ 25 87-355 10969 Berlin E-Mail: info@ideal-versicherung.de RATING Die (im Folgenden

Mehr

Folgerating ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung a. G.

Folgerating ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung a. G. Lebensversicherer Oberursel, Januar 2014 1 UNTERNEHMEN ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung auf Gegenseitigkeit Telefon: 06171 / 6600 Alte Leipziger-Platz 1 Telefax: 06171 / 66-3611 61440 Oberursel E-Mail:

Mehr

Folgerating Cosmos Lebensversicherungs-AG

Folgerating Cosmos Lebensversicherungs-AG Lebensversicherer Saarbrücken, Juni 2014 1 UNTERNEHMEN Telefon: 0681 966 66 66 Halbergstraße 50-60 Telefax: 0681 966 66 33 66121 Saarbrücken E-Mail: info@cosmosdirekt.de RATING Die (im Folgenden als CosmosDirekt

Mehr

Ratingbericht Cosmos Lebensversicherungs-Aktiengesellschaft. Cosmos Lebensversicherungs-Aktiengesellschaft

Ratingbericht Cosmos Lebensversicherungs-Aktiengesellschaft. Cosmos Lebensversicherungs-Aktiengesellschaft Lebensversicherer Beschlussfassung im Juni 2015 1 Rating Halbergstraße 50-60 66121 Saarbrücken Telefon: 0681-9 66 66 66 Fax: 0681-9 66 66 33 E-Mail: info@cosmosdirekt.de Das Gesamtergebnis setzt sich aus

Mehr

Folgerating PB Lebensversicherung AG

Folgerating PB Lebensversicherung AG Lebensversicherer Hilden, Oktober 2013 1 UNTERNEHMEN Telefon: 02103 34 68 20 Proactiv-Platz 1 Telefax: 02103 34 51 09 40721 Hilden E-Mail: info@pb-versicherung.de RATING Die (im Folgenden als PB Leben

Mehr

Folgerating TARGO Lebensversicherung AG

Folgerating TARGO Lebensversicherung AG Lebensversicherer Hilden, Oktober 2013 1 UNTERNEHMEN Telefon: 02103 34-7100 Proactiv-Platz 1 Telefax: 02103 34-7109 40721 Hilden E-Mail: info@targoversicherung.de RATING Die (im Folgenden als TAL abgekürzt)

Mehr

Folgerating neue leben Lebensversicherung AG

Folgerating neue leben Lebensversicherung AG Folgerating Lebensversicherer Hamburg, Oktober 2013 1 UNTERNEHMEN Telefon: 040 2 38 91-0 Sachsenstraße 8 Telefax: 040 2 38 91-333 20097 Hamburg E-Mail: info@neueleben.de RATING Die (im Folgenden als neue

Mehr

Folgerating Hannoversche Lebensversicherung AG

Folgerating Hannoversche Lebensversicherung AG Folgerating Lebensversicherer Hannover, Juni 2013 1 UNTERNEHMEN Telefon: 0511 9565-0 VHV-Platz 1 Telefax: 0511 9565-666 30177 Hannover E-Mail: service@hannoversche-leben.de RATING Die (im Folgenden als

Mehr

Folgerating Barmenia Allgemeine Versicherungs-AG

Folgerating Barmenia Allgemeine Versicherungs-AG Schaden-/Unfallversicherer Wuppertal, Dezember 2009 2 GESELLSCHAFT Kronprinzenallee 12-18 42094 Wuppertal Telefon: 0202 438-00 Telefax: 0202 438-2846 E-Mail: info@barmenia.de Internet: http://www.barmenia.de

Mehr

Folgerating 2013 Basler Lebensversicherungs-AG

Folgerating 2013 Basler Lebensversicherungs-AG Lebensversicherer Hamburg, Januar 2014 1 UNTERNEHMEN Telefon: 040 3599-7711 Ludwig-Erhard-Straße 22 Telefax: 040 3599-3636 20459 Hamburg E-Mail: kunde@basler.de RATING Die (im Folgenden als BL AG abgekürzt)

Mehr

Ratingbericht TARGO Lebensversicherung AG. TARGO Lebensversicherung AG

Ratingbericht TARGO Lebensversicherung AG. TARGO Lebensversicherung AG Lebensversicherer Beschlussfassung im September 2014 1 Rating Proactiv-Platz 1 40721 Hilden Telefon: 02103 34 71 00 Telefax: 02103 34 71 09 E-Mail: info@targoversicherung.de Die zeichnet sich durch eine

Mehr

Folgerating IDUNA Vereinigte Lebensversicherung ag für Handwerk, Handel und Gewerbe

Folgerating IDUNA Vereinigte Lebensversicherung ag für Handwerk, Handel und Gewerbe Folgerating Lebensversicherer Hamburg, September 2013 1 UNTERNEHMEN Telefon: 040 4124-0 Neue Rabenstraße 15-19 Telefax: 040 4124-2958 20354 Hamburg E-Mail: info@signal-iduna.de RATING Die (im Folgenden

Mehr

Ratingbericht IDEAL Lebensversicherung a.g. IDEAL Lebensversicherung a.g.

Ratingbericht IDEAL Lebensversicherung a.g. IDEAL Lebensversicherung a.g. Lebensversicherer Beschlussfassung im Juni 2015 1 Rating Kochstraße 26 10969 Berlin Telefon: 030/2587-0 Telefax: 030/2587-347 E-Mail: info@ideal-versicherung.de Das Gesamtergebnis setzt sich aus folgenden

Mehr

Ratingbericht ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung a. G. ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung a. G.

Ratingbericht ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung a. G. ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung a. G. Lebensversicherer Beschlussfassung im Januar 2015 1 Rating ALTE LEIPZIGER Lebensversicherung auf Gegenseitigkeit Alte Leipziger-Platz 1 61440 Oberursel Telefon: 06171 6600 Telefax: 06171 24434 E-Mail:

Mehr

Ratingbericht Debeka Allgemeine Versicherung AG. Debeka Allgemeine Versicherung AG

Ratingbericht Debeka Allgemeine Versicherung AG. Debeka Allgemeine Versicherung AG Schaden-/Unfallversicherer Beschlussfassung im Januar 2015 1 Rating Ferdinand-Sauerbruch-Straße 18 56058 Koblenz Telefon: 0261 498 46 64 Telefax: 0261 498 55 55 E-Mail: kundenservice@debeka.de Das Gesamtergebnis

Mehr

Folgerating Itzehoer Versicherung/Brandgilde von 1691 Versicherungsverein a.g.

Folgerating Itzehoer Versicherung/Brandgilde von 1691 Versicherungsverein a.g. Schaden-/Unfallversicherer Itzehoe, Januar 2008 2 GESELLSCHAFT Itzehoer VVaG/Brandgilde von 1691 VVaG Itzehoer Platz 25521 Itzehoe Telefon: 04821 773-0 Telefax: 04821 73211 E-Mail: info@itzehoer.de Internet:

Mehr

Ratingbericht LVM Landwirtschaftlicher Versicherungsverein Münster a.g. LVM Landwirtschaftlicher Versicherungsverein Münster a.g.

Ratingbericht LVM Landwirtschaftlicher Versicherungsverein Münster a.g. LVM Landwirtschaftlicher Versicherungsverein Münster a.g. Schaden-/Unfallversicherer Beschlussfassung im September 2015 1 Rating Kolde-Ring 21 48126 Münster Telefon: 0251 702-0 Telefax: 0251 702-1099 E-Mail: info@lvm.de Das Gesamtergebnis setzt sich aus folgenden

Mehr

Ratingbericht HUK-COBURG-Allgemeine Versicherung AG. HUK COBURG-Allgemeine Versicherung AG

Ratingbericht HUK-COBURG-Allgemeine Versicherung AG. HUK COBURG-Allgemeine Versicherung AG HUK COBURG-Allgemeine Versicherung AG Schaden-/Unfallversicherer Beschlussfassung im Oktober 2014 1 Rating Bahnhofsplatz 96444 Coburg Telefon: 09561 96-0 Telefax: 09561 96-3636 E-Mail: info@huk-coburg.de

Mehr

Folgerating Landesschadenhilfe Versicherung VaG

Folgerating Landesschadenhilfe Versicherung VaG Schaden-/Unfallversicherer Bad Fallingbostel, Februar 2010 1 GESELLSCHAFT Telefon: 05162 404-0 Vogteistraße 3 Telefax: 05162 404-26 29683 Bad Fallingbostel E-Mail: info@lsh-versicherung.de RATING Die (im

Mehr

Kennzahlenkatalog 2014 der 20 größten Lebensversicherungsunternehmen in Deutschland

Kennzahlenkatalog 2014 der 20 größten Lebensversicherungsunternehmen in Deutschland Wettbewerb August 2015 Kennzahlenkatalog 2014 der 20 größten Lebensversicherungsunternehmen in Deutschland Inhaltsverzeichnis Gebuchte Bruttobeiträge in Mio. ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Folgerating der Alte Oldenburger Krankenversicherung VVaG

Folgerating der Alte Oldenburger Krankenversicherung VVaG Krankenversicherung Vechta, Januar 2006 2 GESELLSCHAFT Moorgärten 12-14 49377 Vechta Telefon: 04441 905-0 Telefax: 04441 905-470 E-Mail: info@alte-oldenburger.de Internet: http://alte-oldenburger.de RATING

Mehr

Mehr Möglichkeiten im Leben! Mit der neuen Variorente-Invest der VHV

Mehr Möglichkeiten im Leben! Mit der neuen Variorente-Invest der VHV Mehr Möglichkeiten im Leben! Mit der neuen Variorente-Invest der VHV Die Variorente der VHV ist ein intelligentes Rentenprogramm für alle drei Schichten des AEG Altersvorsorge in drei Schichten Variorente

Mehr

Maklertrendstudie 2012/2013 Neue Herausforderungen meistern

Maklertrendstudie 2012/2013 Neue Herausforderungen meistern Maklertrendstudie 2012/2013 Neue Herausforderungen meistern Fondspolicen: Trends Absatzpotenziale - Beratung Garantien Transparenz durchgeführt von April bis Juni 2012 im Auftrag der maklermanagement.ag

Mehr

Ratingbericht HALLESCHE Krankenversicherung a.g. HALLESCHE Krankenversicherung a.g.

Ratingbericht HALLESCHE Krankenversicherung a.g. HALLESCHE Krankenversicherung a.g. Privater Krankenversicherer Beschlussfassung im Januar 2015 1 Rating Reinsburgstraße 10 70178 Stuttgart Telefon: 0711 6603-0 Telefax: 0711 6603-333 E-Mail: service@hallesche.de Das Gesamtergebnis setzt

Mehr

Maklertrendstudie 2013/2014 Im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel

Maklertrendstudie 2013/2014 Im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel Maklertrendstudie 2013/2014 Im Spannungsfeld von Stabilität und Wandel Fondspolicen: Trends Absatzpotenziale - Beratung Garantien Transparenz - Fondsangebot durchgeführt von April bis Juli 2013 im Auftrag

Mehr

Das Beste aus zwei Welten: Sicherheit und Renditechancen. Fonds-Rente mit Beitragserhaltungsgarantie LifeLine Garant Fonds-Rente

Das Beste aus zwei Welten: Sicherheit und Renditechancen. Fonds-Rente mit Beitragserhaltungsgarantie LifeLine Garant Fonds-Rente Das Beste aus zwei Welten: Sicherheit und Renditechancen Fonds-Rente mit Beitragserhaltungsgarantie LifeLine Garant Fonds-Rente LifeLine Garant - Fonds-Rente: Darauf können Sie sich verlassen Unsere Fonds-Rente

Mehr

ifa Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften

ifa Institut für Finanz- und Aktuarwissenschaften Fondspolice oder Fondssparplan Erste Antworten auf eine schwierige Frage von Alexander Kling, Dr. Jochen Ruß, Dr. Andreas Seyboth Die Situation Zum 1.1.2005 wurde die Besteuerung von Lebensversicherungen

Mehr

Anlagechancen nutzen. Auf Sicherheit vertrauen. Vorsorgeinvest

Anlagechancen nutzen. Auf Sicherheit vertrauen. Vorsorgeinvest Anlagechancen nutzen. Auf Sicherheit vertrauen. Vorsorgeinvest Vorsorge invest Ihr intelligentes Anlagekonzept. Private Vorsorge ist unverzichtbar! 200 TEUR 150 TEUR 100 TEUR Sie wollen von den Chancen

Mehr

Folgerating Gothaer Krankenversicherung AG

Folgerating Gothaer Krankenversicherung AG Privater Krankenversicherer Köln, Juli 2011 1 UNTERNEHMEN Telefon: 0221 308-4531 Arnoldiplatz 1 Telefax: 0221 308-4530 50969 Köln E-Mail: info@gothaer.de RATING Die (im Folgenden als Gothaer Kranken abgekürzt)

Mehr

Folgerating INTER Krankenversicherung ag

Folgerating INTER Krankenversicherung ag Privater Krankenversicherer Mannheim, Juli 2013 1 UNTERNEHMEN Telefon: 0621 427 427 Erzberger Str. 9-15 Telefax: 0621 427 944 68165 Mannheim E-Mail: info@inter.de RATING Die (im Folgenden als INTER Kranken

Mehr

Swiss Asset Management Monitor 2013 Ausgewählte Resultate für die befragten Studienteilnehmer

Swiss Asset Management Monitor 2013 Ausgewählte Resultate für die befragten Studienteilnehmer Bewertung von Banken und Asset Managern aus der Sicht institutioneller Anleger Swiss Asset Management Monitor 2013 Ausgewählte Resultate für die befragten Studienteilnehmer Studienverantwortung: Studienbeschrieb

Mehr

Hintergrundinformation

Hintergrundinformation Hintergrundinformation Berlin, 28. Mai 2009 Fondspolice mit Airbag: Der Skandia Euro Guaranteed 20XX Neu: Mit Volatilitätsfaktor als Schutz vor schwankenden Kapitalmärkten Wesentliches Kennzeichen einer

Mehr

Was die Continentale stark macht. Die Continentale Lebensversicherung in Zahlen Stand: Juli 2013. www.continentale.de

Was die Continentale stark macht. Die Continentale Lebensversicherung in Zahlen Stand: Juli 2013. www.continentale.de Was die stark macht Die Lebensversicherung in Zahlen Stand: Juli 2013 www.continentale.de Woran erkennt man eigentlich einen richtig guten Lebensversicherer? Natürlich müssen erst einmal die Zahlen stimmen.

Mehr

Stiftungsfondsstudie. Zweite Analyse der unter dem Namen Stiftungsfonds vertriebenen Anlageprodukte. München, im Mai 2015. www.fondsconsult.

Stiftungsfondsstudie. Zweite Analyse der unter dem Namen Stiftungsfonds vertriebenen Anlageprodukte. München, im Mai 2015. www.fondsconsult. Stiftungsfondsstudie München, im Mai 2015 Zweite Analyse der unter dem Namen Stiftungsfonds vertriebenen Anlageprodukte www.fondsconsult.de Analyse der unter dem Namen Stiftungsfonds vertriebenen Anlageprodukte

Mehr

Ratingbericht Allianz Private Krankenversicherungs-AG. Allianz Private Krankenversicherungs-AG

Ratingbericht Allianz Private Krankenversicherungs-AG. Allianz Private Krankenversicherungs-AG Privater Krankenversicherer Beschlussfassung im Januar 2015 1 Rating Königinstraße 28 80802 München Telefon: 089 3800-0 Telefax: 0800 4400-102 E-Mail: info@allianz.de Das Gesamtergebnis setzt sich aus

Mehr

Wichtige Ertrags- und Sicherheitskennzahlen 2012 der ALTE LEIPZIGER Leben im Vergleich zu den 20 größten Lebensversicherungen in Deutschland

Wichtige Ertrags- und Sicherheitskennzahlen 2012 der ALTE LEIPZIGER Leben im Vergleich zu den 20 größten Lebensversicherungen in Deutschland Wettbewerb August 2013 Wichtige Ertrags- und Sicherheitskennzahlen 2012 der Leben im Vergleich zu den 20 größten Lebensversicherungen in Deutschland Wichtige Ertrags- und Sicherheitskennzahlen auf einen

Mehr

Vielseitig wie das Leben. ALfonds, die Fondsrente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge

Vielseitig wie das Leben. ALfonds, die Fondsrente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge Private Altersvorsorge Fondsrente Optionale Sicherheitsbausteine: n Hinterbliebenenschutz n Berufsunfähigkeitsschutz Vielseitig wie das Leben. ALfonds, die Fondsrente der ALTE LEIPZIGER. Jederzeit der

Mehr

Vergleich fondsgebundene Riester-Rente

Vergleich fondsgebundene Riester-Rente Vergleich fondsgebundene Riester-Rente Marktführer Direktversicherer ETF Fondspolice ETF Fondspolice Nettotarif GF der Kokot-Finanzplanung Dipl.-Kfm. Matthias Kokot 08.01.2011 Marktführer XXX* Fondspolice

Mehr

Viele meinen, Sicherheit und Rendite seien unvereinbar. Wir meinen: Beides gehört untrennbar zusammen.

Viele meinen, Sicherheit und Rendite seien unvereinbar. Wir meinen: Beides gehört untrennbar zusammen. Sicherheit und Rendite: unsere Definition von Leistungsstärke Ihre Fragen. Unsere Antworten. Viele meinen, Sicherheit und Rendite seien unvereinbar. Wir meinen: Beides gehört untrennbar zusammen. Bewegen

Mehr

Folgerating ALTE OLDENBURGER Krankenversicherung AG

Folgerating ALTE OLDENBURGER Krankenversicherung AG Privater Krankenversicherer Vechta, Januar 2014 1 UNTERNEHMEN Telefon: 04441 905-0 Theodor-Heuss-Str. 96 Telefax: 04441 905-470 49377 Vechta E-Mail: info@alte-oldenburger.de RATING Die (im Folgenden als

Mehr

Themenschwerpunkt Variable Annuities

Themenschwerpunkt Variable Annuities Themenschwerpunkt Variable Annuities Inhalt: Basiswissen Variable Annuities Die wichtigsten Merkmale im Überblick. Renditechancen und Garantien Variable Annuities versprechen beides. Fragen und Antworten

Mehr

20 Fragen und Antworten zur Finanzmarktkrise und zur Sicherheit Ihrer Versicherung

20 Fragen und Antworten zur Finanzmarktkrise und zur Sicherheit Ihrer Versicherung 20 Fragen und Antworten zur Finanzmarktkrise und zur Sicherheit Ihrer Versicherung Dezember 2009 Die Folgen der weltweiten Wirtschafts- und Finanzmarktkrise sowie ein niedriges Zinsniveau an den Kapitalmärkten

Mehr

DB Vitaplus. Eine einzigartige Lösung erkennt man sofort.

DB Vitaplus. Eine einzigartige Lösung erkennt man sofort. Kapitalanlage, Kapitalanlage, Steuerfreiheit, Kapitalanlage, DB Vitaplus. Eine einzigartige Lösung erkennt man sofort. Die aktuellen Versicherungsbedingungen sowie weitere Informationen erhalten Sie bei

Mehr

MAXXELLENCE BASIC ist: 18 Jahre. 80 Jahre

MAXXELLENCE BASIC ist: 18 Jahre. 80 Jahre Definitionen, Werte und Limits MAXXELLENCE BASIC Das Produkt: Aufgeschobene fondsgebundene Rentenversicherung ohne Kapitalwahlrecht. Der Versicherungsnehmer kann aus 17 verschiedenen Fonds wählen. Bei

Mehr

Unsere Fonds werden auf Herz und Nieren geprüft der 5R-Qualitätssicherungsprozess

Unsere Fonds werden auf Herz und Nieren geprüft der 5R-Qualitätssicherungsprozess Unsere Fonds werden auf Herz und Nieren geprüft der 5R-Qualitätssicherungsprozess Unsere Investmentphilosophie Warum fondsgebundene Altersvorsorge? Woher wissen Sie, welche Anlageform zukünftig die Beste

Mehr

Für eine sonnige Zukunft mit vielen Extras vorsorgen. Mit Deka-ZukunftsPlan.

Für eine sonnige Zukunft mit vielen Extras vorsorgen. Mit Deka-ZukunftsPlan. Mit Kapitalschutz* + Förderung + Renditechancen Für eine sonnige Zukunft mit vielen Extras vorsorgen. Mit Deka-ZukunftsPlan. *Garantie auf eingezahlte Beiträge und Zulagen zu Beginn der Auszahlungsphase.

Mehr

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf: Telefon: 089 5114-3416 E-Mail: OD.Partnervertrieb@wwk.de. IHR STARKER PARTNER WWK Lebensversicherung a. G.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf: Telefon: 089 5114-3416 E-Mail: OD.Partnervertrieb@wwk.de. IHR STARKER PARTNER WWK Lebensversicherung a. G. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf: Telefon: 089 5114-3416 E-Mail: OD.Partnervertrieb@wwk.de IHR STARKER PARTNER WWK Lebensversicherung a. G. WWK eine starke Gemeinschaft Mit der WWK haben Sie einen starken

Mehr

Bewertung folgender Gesellschaft. .:. MyLife Lebensversicherung. für. Michael Schreiber Wiesentalstraße 48 79115 Freiburg

Bewertung folgender Gesellschaft. .:. MyLife Lebensversicherung. für. Michael Schreiber Wiesentalstraße 48 79115 Freiburg Bewertung folgender Gesellschaft.:. MyLife Lebensversicherung für Michael Schreiber Wiesentalstraße 48 79115 Freiburg Michael Schreiber Wiesentalstraße 48 79115 Freiburg info@meinvorsorgemanagement.de

Mehr

Folgerating KKH-Allianz

Folgerating KKH-Allianz Gesetzlicher Krankenversicherer Hannover, September 2009 2 KRANKENKASSE Karl-Wiechert-Allee 61 30625 Hannover Telefon: +49 (0)511 2802-0 E-Mail: support@kkh-allianz.de Internet: http://www.kkh-allianz.de

Mehr

AXA Pressespiegel Relax Rente

AXA Pressespiegel Relax Rente AXA Pressespiegel Relax Rente 16.01.14 10.01.14 Zwischen Deckungsstock und freier Fondsanlage 16. Januar 2014 - Die Axa hat den Markt der neuen Garantieprodukte um eine neue Facette bereichert. Das Beispiel

Mehr

Provinzial NordWest steigert Jahresergebnis

Provinzial NordWest steigert Jahresergebnis 25. Juni 2012 Provinzial NordWest steigert Jahresergebnis - Stabil in turbulentem Kapitalmarktumfeld - Sicherheitsmittel gestärkt - Ertragskraft in der Schaden- und Unfallversicherung weiter über Marktschnitt

Mehr

Überschussbeteiligung. Lebensversicherung. Die. in der. Marktstudie 2004. Womit Kunden in 2004 rechnen können

Überschussbeteiligung. Lebensversicherung. Die. in der. Marktstudie 2004. Womit Kunden in 2004 rechnen können Die Überschussbeteiligung in der Lebensversicherung Womit Kunden in 2004 rechnen können Marktstudie 2004 Eine Untersuchung der ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur GmbH ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur

Mehr

psychonomics Forschungs- Monitoring zur privaten und betrieblichen Altersvorsorge

psychonomics Forschungs- Monitoring zur privaten und betrieblichen Altersvorsorge psychonomics Forschungs- Monitoring zur privaten und betrieblichen Altersvorsorge Vermittlerbefragung des 1. Quartal 2002 Ergebnisauswahl Presseinformation Hinweis: Veröffentlichungen ausschließlich zu

Mehr

Riesterrente und Riesterrente Fonds. Jeder zählt. Ein Unternehmen der Generali Deutschland

Riesterrente und Riesterrente Fonds. Jeder zählt. Ein Unternehmen der Generali Deutschland Riesterrente und Riesterrente Fonds Jeder zählt. Ein Unternehmen der Generali Deutschland Egal ob Single oder Familie. Jede Person aus Ihrer Familie ist wichtig. Jeder zählt. So ist das auch bei der Riesterrente.

Mehr

Ratingbericht INTER Lebensversicherung AG. INTER Lebensversicherung AG

Ratingbericht INTER Lebensversicherung AG. INTER Lebensversicherung AG Lebensversicherer Beschlussfassung im August 2015 1 Rating... 3 Unternehmensportrait... 4 Überblick... 5 Ausblick... 6 Finanzielle Situation... 7 Geschäftsentwicklung... 8 Zukünftige Aussichten für die

Mehr

Folgerating INTER Krankenversicherung ag

Folgerating INTER Krankenversicherung ag Privater Krankenversicherer Mannheim, Juli 2014 1 UNTERNEHMEN Telefon: 0621 427 427 Erzberger Str. 9-15 Telefax: 0621 427 944 68165 Mannheim E-Mail: info@inter.de RATING Die (im Folgenden als INTER Kranken

Mehr

Grundlagenstudie Investmentfonds 2009 des BVI Bundesverband Investment und Asset Management. Frankfurt am Main, Dezember 2009

Grundlagenstudie Investmentfonds 2009 des BVI Bundesverband Investment und Asset Management. Frankfurt am Main, Dezember 2009 Grundlagenstudie Investmentfonds 2009 des BVI Bundesverband Investment und Asset Management Frankfurt am Main, Dezember 2009 1 Zielsetzung Die Studie dient dem Ziel, Erkenntnisse über den Besitz von Investmentfonds,

Mehr

Ertragreich vorsorgen mit Skandia Active Mix. Die vielen Möglichkeiten der Fondsgebundenen Lebensversicherung.

Ertragreich vorsorgen mit Skandia Active Mix. Die vielen Möglichkeiten der Fondsgebundenen Lebensversicherung. Ertragreich vorsorgen mit Skandia Active Mix. Die vielen Möglichkeiten der Fondsgebundenen Lebensversicherung. Skandia Active Mix. Das Wichtigste auf einen Blick. Über 100 Investmentfonds international

Mehr

RENTE FONDSRENTE DIE CHANCENREICHE

RENTE FONDSRENTE DIE CHANCENREICHE RENTE FONDSRENTE DIE CHANCENREICHE SICHERN SIE SICH DIE BESTEN AUSSICHTEN FÜR IHRE ZUKUNFT. Mit Ihrer Entscheidung, die private Altersvorsorge aktiv zu planen, legen Sie den wesentlichen Grundstein für

Mehr

COR-MESSAGE 4/11/00. Qualitätskriterien für die Beurteilung von Fondspolicen. Fondsauswahl und Kosten. Flexibilität, Transparenz und Service

COR-MESSAGE 4/11/00. Qualitätskriterien für die Beurteilung von Fondspolicen. Fondsauswahl und Kosten. Flexibilität, Transparenz und Service Qualitätskriterien für die Beurteilung von Fondspolicen Fondsauswahl und Kosten Flexibilität, Transparenz und Service 0 4/11/00 QUALITÄTSKRITERIEN FÜR DIE BEURTEILUNG VON FONDSPOLICEN EDITORIAL Sehr geehrte

Mehr

Merkur Privatplan AktivInvest.

Merkur Privatplan AktivInvest. Damit Ihre Pläne für morgen schon heute abgesichert sind: Merkur Privatplan AktivInvest. WIR VERSICHERN DAS WUNDER MENSCH. Privatplan AktivInvest jederzeit die passende Strategie. Ob für die eigene Pensionsvorsorge,

Mehr

Vorsorgekonzept IndexSelect

Vorsorgekonzept IndexSelect Allianz Lebensversicherungs-AG Vorsorgekonzept Renditestark, sicher und wandlungsfähig Die perfekte Verbindung von Chance und Sicherheit Sicherheit bei der Vorsorge ist Ihnen wichtig? Gleichzeitig möchten

Mehr

Vielseitig wie das Leben. ALfonds, die Fondsrente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge FONDSRENTE (FR10)

Vielseitig wie das Leben. ALfonds, die Fondsrente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge FONDSRENTE (FR10) Private Altersvorsorge FONDSRENTE (FR10) Optionale Sicherheitsbausteine: n Hinterbliebenenschutz n Berufsunfähigkeitsschutz Vielseitig wie das Leben. ALfonds, die Fondsrente der ALTE LEIPZIGER. Jederzeit

Mehr

Mehr Zeit für Sie dank der Vermögenskonzepte der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge FONDSRENTE FR10 + FR70

Mehr Zeit für Sie dank der Vermögenskonzepte der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge FONDSRENTE FR10 + FR70 Private Altersvorsorge FONDSRENTE FR10 + FR70 Vermögenskonzepte mit AL Portfolios Mehr Zeit für Sie dank der Vermögenskonzepte der ALTE LEIPZIGER. Wählen Sie die Fondsrente, die zu Ihnen passt. Um den

Mehr

Schöne Aussichten: Hohe Renditechancen auf Wunsch auch kombiniert mit maximaler Sicherheit. Neu: Fondsrente mit Beitragsgarantie!

Schöne Aussichten: Hohe Renditechancen auf Wunsch auch kombiniert mit maximaler Sicherheit. Neu: Fondsrente mit Beitragsgarantie! Private Altersvorsorge Fondsrente Optionale Sicherheitsbausteine: n Hinterbliebenenschutz n Berufsunfähigkeitsschutz Neu: Fondsrente mit Beitragsgarantie! Schöne Aussichten: Hohe Renditechancen auf Wunsch

Mehr

Ihr Starker Partner Die WWK Lebensversicherung a. G.

Ihr Starker Partner Die WWK Lebensversicherung a. G. Ihr Starker Partner Die WWK Lebensversicherung a. G. 2 Mehrfach bestätigt Hervorragende Unternehmensleistung Für ihre nachhaltige Unternehmenspolitik und hervorragende Unternehmensleistung wurde die WWK

Mehr

Skandia Grand Select. Die Veranlagung zum Steuer sparen. Ich zahle keine Steuer auf meine Kapitalerträge.

Skandia Grand Select. Die Veranlagung zum Steuer sparen. Ich zahle keine Steuer auf meine Kapitalerträge. Skandia Grand Select. Die Veranlagung zum Steuer sparen. Ich zahle keine Steuer auf meine Kapitalerträge. Skandia Grand Select. Mit Top-Fonds zu steuerfreien Erträgen. Sie wollen Vermögen aufbauen und

Mehr

Mit Bestnoten ausgezeichnet

Mit Bestnoten ausgezeichnet Mit Bestnoten ausgezeichnet Top-Bewertungen für die PB Lebensversicherung AG Focus-Money untersuchte die Kapitalmarktergebnisse der 50 größten Lebensversicherer aus den Jahren 2009 bis 2011. Trotz Finanzmarktkrise

Mehr

ILFT CLEVER VORZUSORGEN. Vorsorge, die optimal zu Ihren Zielen passt.

ILFT CLEVER VORZUSORGEN. Vorsorge, die optimal zu Ihren Zielen passt. ILFT CLEVER VORZUSORGEN. Vorsorge, die optimal zu Ihren Zielen passt. Private Vorsorge TwoTrust Invest www.hdi-leben.at Das passt einfach zu mir: eine Vorsorge, die ich jederzeit aktiv mitgestalten kann.

Mehr

Ratingbericht. VGH Provinzial Lebensversicherung Hannover

Ratingbericht. VGH Provinzial Lebensversicherung Hannover Ratingbericht VGH Provinzial Lebensversicherung Hannover Lebensversicherer Hannover, Juli 2014 1 RATING... 2 UNTERNEHMENSPORTRAIT... 3 ÜBERBLICK... 5 AUSBLICK... 6 FINANZIELLE SITUATION... 7 GESCHÄFTSENTWICKLUNG...

Mehr

BETRIEBLICHE VORSORGE

BETRIEBLICHE VORSORGE BETRIEBLICHE VORSORGE DIREKTVERSICHERUNG / ENTGELTUMWANDLUNG SIE BAUEN IHRE RENTE AUS. WIR SICHERN IHRE FÖRDERUNGEN. WENIGER STEUERN UND SOZIALABGABEN. MEHR RENTE. Mit einer Direktversicherung durch Entgeltumwandlung

Mehr

Ratingbericht Canada Life Assurance Europe Limited. Canada Life Assurance Europe Limited

Ratingbericht Canada Life Assurance Europe Limited. Canada Life Assurance Europe Limited Lebensversicherer Beschlussfassung im Mai 2015 1 Rating... 3 Unternehmensportrait... 4 Überblick... 5 Ausblick... 6 Finanzielle Situation... 7 Geschäftsentwicklung... 8 Zukünftige Aussichten für die Geschäftsentwicklung...

Mehr

PRESSEINFORMATION. Pressekontakt: Martina Westholt Leiterin Unternehmenskommunikation

PRESSEINFORMATION. Pressekontakt: Martina Westholt Leiterin Unternehmenskommunikation PRESSEINFORMATION Pressekontakt: Martina Westholt Leiterin Unternehmenskommunikation T +49.511.907-4808 email: mwestholt@vhv-gruppe.de www.vhv-gruppe.de Der Gedanke der Gegenseitigkeit als Verpflichtung

Mehr

Mit der betrieblichen Altersvorsorge nutzen Sie alle Vorteile einer rendite - starken Anlage und profitieren von der Förderung des Staates.

Mit der betrieblichen Altersvorsorge nutzen Sie alle Vorteile einer rendite - starken Anlage und profitieren von der Förderung des Staates. Betriebliche Vorsorge DirektversicherunG entgeltumwandlung die steuersparende NUTZEN SIE IHRE STEUERVORTEILE FÜR EINE unbeschwerte zukunft. Mit der betrieblichen Altersvorsorge nutzen Sie alle Vorteile

Mehr

Schöne Aussichten: Hohe Renditechancen auf Wunsch auch kombiniert mit maximaler Sicherheit. Private Altersvorsorge

Schöne Aussichten: Hohe Renditechancen auf Wunsch auch kombiniert mit maximaler Sicherheit. Private Altersvorsorge Private Altersvorsorge Fondsrente Optionale Sicherheitsbausteine: n Hinterbliebenenschutz n Berufsunfähigkeitsschutz Schöne Aussichten: Hohe Renditechancen auf Wunsch auch kombiniert mit maximaler Sicherheit.

Mehr

Änderungen im Garantiefondskonzept DWS FlexPension

Änderungen im Garantiefondskonzept DWS FlexPension Änderungen im Garantiefondskonzept DWS FlexPension 16/2009 30.06.2009 PM-PK/Belinda Bühner DWS Investment S.A. nimmt die derzeitigen Entwicklungen an den Kapitalmärkten zum Anlass, ihr bewährtes Garantiefondskonzept

Mehr

value rent Die fondsgebundene Rentenversicherung

value rent Die fondsgebundene Rentenversicherung Einfach.Anders. value rent Die fondsgebundene Rentenversicherung value rent Ihre fondsgebundene Vorsorge Getreu dem Motto der Liechtenstein Life funktioniert Vorsorge heute Einfach.Anders. Die Liechtenstein

Mehr

FlexSolution. *siehe wichtige Informationen

FlexSolution. *siehe wichtige Informationen FlexSolution Fondsgebundene Lebensversicherung Vorsorgelösung für die Zukunft Die neue Art der flexiblen Vorsorge wählen Sie die Höhe Ihrer Garantie selbst*! *siehe wichtige Informationen Ihr individuelles

Mehr

Fondspolicen für die Altersvorsorge

Fondspolicen für die Altersvorsorge Fondspolicen für die Altersvorsorge Entwicklungen und Qualitätsmerkmale Dr. Jochen Ruß IIR-Konferenz Private Altersvorsorge Neu-Isenbug, Mai 2000 Helmholtzstraße 22 D-89081 Ulm phone +49 (0) 731/50-23556

Mehr

Warum Qualität im Investment für Ihr Leben wichti ist

Warum Qualität im Investment für Ihr Leben wichti ist INVESTMENT VERSICHERUNG VORSORGE Warum Qualität im Investment für Ihr Leben wichti ist quality for life Wie kann ich meine Zukunft absichern? 2 Private oder betriebliche Vorsorge Sie haben viele Träume

Mehr

B C A V E R S I C H E R U N G S - K O M P E N D I U M

B C A V E R S I C H E R U N G S - K O M P E N D I U M B C A V E R S I C H E R U N G S - unterstützt von Morgen & Morgen ZERTIFIZIERTE RANEN- UND LEBENSVERSICHERER Vorwort Übert Sehr geehrte BCA Partnerinnen und Partner, sehr geehrte Geschäftsfreundinnen und

Mehr

4. Asset Liability Management

4. Asset Liability Management 4. Asset Liability Management Asset Liability Management (ALM) = Abstimmung der Verbindlichkeiten der Passivseite und der Kapitalanlagen der Aktivseite Asset Liability asset Vermögen(swert) / (Aktivposten

Mehr

Ich möchte entspannt an meinen Ruhestand denken können.

Ich möchte entspannt an meinen Ruhestand denken können. Vorsorge Ich möchte entspannt an meinen Ruhestand denken können. Relax Rente Die fl exible Vorsorgelösung, bei der einfach alles passt Ganz entspannt in die Zukunft blicken: mit der Relax Rente von AXA.

Mehr

Generali Gruppe Schweiz Geschäftsbericht 2014. Zahlen zum Geschäftsjahr 2014

Generali Gruppe Schweiz Geschäftsbericht 2014. Zahlen zum Geschäftsjahr 2014 Generali Gruppe Schweiz Geschäftsbericht 2014 Zahlen zum Geschäftsjahr 2014 Wichtige Zahlen Generali Gruppe Schweiz Wichtige Zahlen Generali Gruppe Schweiz in Mio. CHF 31.12. 2014 31.12. 2013 Veränderung

Mehr

Skandia Smart Dolphin. Investment mit Höchststandsgarantie.

Skandia Smart Dolphin. Investment mit Höchststandsgarantie. Skandia Smart Dolphin. Investment mit Höchststandsgarantie. Skandia Smart Dolphin. Das Wichtigste auf einen Blick. Skandia. Skandia war 1994 der erste Anbieter Fondsgebundener Lebensversicherungen und

Mehr

Die Zukunft im Griff. RentAL, die flexible Rente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE. Viel Spielraum für mehr Rente.

Die Zukunft im Griff. RentAL, die flexible Rente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE. Viel Spielraum für mehr Rente. Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE Optionale Sicherheitsbausteine: n Berufsunfähigkeitsschutz n Hinterbliebenenschutz Die Zukunft im Griff. RentAL, die flexible Rente der ALTE LEIPZIGER. Viel Spielraum

Mehr

TRANSPARENZBERICHT. ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur GmbH

TRANSPARENZBERICHT. ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur GmbH TRANSPARENZBERICHT ASSEKURATA Assekuranz Rating-Agentur GmbH 2015 2 1 EINLEITUNG... 4 2 RECHTSSTRUKTUR UND BESITZVERHÄLTNISSE... 4 3 INTERNE KONTROLLMECHANISMEN... 4 4 ZUWEISUNG VON PERSONAL... 7 5 ARCHIVIERUNGSPOLITIK...

Mehr

I-CPPI damit können Sie rechnen. Die Premium-Familie

I-CPPI damit können Sie rechnen. Die Premium-Familie I-CPPI damit können Sie rechnen Die Premium-Familie Das krisenerprobte I-CPPI 11. 09. 2001 Terroranschläge in den USA Die Weltwirtschaft reagiert geschockt Fonds verlieren rapide an Wert Versicherungen

Mehr

Trends und Entwicklungen in der Lebensversicherung. BEST FOR FINANCE Vortrag Helvetia Leben

Trends und Entwicklungen in der Lebensversicherung. BEST FOR FINANCE Vortrag Helvetia Leben Trends und Entwicklungen in der Lebensversicherung BEST FOR FINANCE Vortrag Helvetia Leben 1 Agenda Trends und Entwicklungen in der Lebensversicherung Rechtliche Änderungen und der Einfluss auf die LV

Mehr