Biologische Arbeitsstoffe. Messungen, Bewertung von Messungen, Richtwerte, Maßnahmen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Biologische Arbeitsstoffe. Messungen, Bewertung von Messungen, Richtwerte, Maßnahmen"

Transkript

1 Biologische Arbeitsstoffe Messungen, Bewertung von Messungen, Richtwerte, Maßnahmen Seminar in Innsbruck, Juni 2013 Dipl.-Ing. Manfred Hinker

2 Beurteilung von Arbeitsplätzen Augenschein Erfahrung Vergleich mit ähnlichen Arbeitsplätzen auch Messungen

3 Messmethoden Kultivierungsmethoden (Summen-, Gruppenparameter, Indikatorkeime) Mikroskopische Methoden Immunologische, molekularbiologische M. Partikelmessungen Messung von Bruchstücken (Endotoxine) Bestimmung von Stoffwechselprodukten Mykotoxine, ATP) Physikalische Messgrößen Wirkung auf Testorganismen (Effekte von Viren)

4 Was kann untersucht werden? Luftproben Gesamtzellzahl Gesamtkeimzahl Bestandteile von Mikroorganismen (z.b. Endotoxine) Materialproben Feste Materialen Stäube Flüssigkeiten Oberflächen

5 Messstrategien Orientierende Übersichtsmessungen (Sortierhalle) Emissionen bestimmter Quellen (Luftbefeuchter) Expositionsspitzen besonders gefährlicher Abläufe (Sortierband) Kontrollmessungen zur Überprüfung von Maßnahmen Schichtmittelwerte (ähnlich MAK-Werte) Identifizierung einzelner Arten (Legionellen)

6 Einflussfaktoren auf Messresultate Messgeräte bzw. -system Probenamezeitraum, Tageszeit, Jahreszeit Genauer Probenameort Windverhältnisse, Luftgeschwindigkeit Temperatur, Luftfeuchtigkeit Nachbarumgebung Bedingungen vor der Probenahme Probentransport, -lagerung Sauberkeit bei der Probenaufarbeitung Gehalt an keimhemmenden Begleitstoffen Nährbodenauswahl Gegenseitige Beeinflussung von Mikroorganismen Bebrütungstemperatur usw.

7 Wann sind Messungen sinnvoll?!

8 Beispiele :

9

10

11

12

13

14

15

16 Feuchtigkeit Schimmelpilze Sporen Allergien

17 Feuchtigkeit Lecke Dachstellen, Leitungen Schimmelpilze Sporen Abklatschproben der Decke Luftkeimmessungen Allergien Immunologische Untersuchungen

18 Wann sind Messungen sinnvoll?! Zweck der Messung geklärt Passende Messstrategie Entsprechendes Equipment Kompetente MesstechnikerInnen Repräsentative Arbeitssituation Bewertungskriterien vorhanden

19 Beurteilung und Bewertung Allgemeine Richtwerte für Arbeitsplätze: KBE/m³ Luft, µg Endotoxin/m³ Luft Innenraum Richtwerte Bezugsgröße Außenluft, unbelastete Räume Anforderungen an Klimaanlagen: sowohl Wasserreservoirs von Klimaanlagen als auch Luftqualität

20 Arbeitsplatz - Richtwerte Rylander 1992: Maximale Arbeitsplatzbelastung KBE Bakterien /m³ Luft KBE Gramnegative Bakterien /m³ Luft Niedersachsen 1994: Maximale Arbeitsplatzbelastung KBE Gesamtkeime /m³ Luft Douwes 1997: µg Endotoxin /m³ Luft TRBA 211( 2002): TKW = Schimmelpilze /m³ Luft Schweiz 2004: Gesamtkeimzahl /m³ Luft Schimmelpilze /m³ Luft 100 ng Endotoxin /m³ Luft

21 Arbeitsplatz Richtwerte II Österreich, BMLFUW 2002: Richtlinie für die mechanisch-biologische Behandlung von Abfällen - bis 5000 KBE m³ Luft: o.k bis KBE/m³ Luft: weiter gehende hygienische Maßnahmen erforderlich - > KBE/m³ Luft: jedenfalls auch zusätzliche organisatorische und technische Maßnahmen

22 Innenraum - Richtwerte Quelle Richtwert Morey (1986) Gesamtkeime KBE/m³ EU-Report (1993) < 50 very low low intermediate high > very high Sanierungsgrenzwert Erfahrungswerte für Schimmelpilze in Häusern Senkspiel (1992) Morey (1986) Robertson (1993) Brasilien (1998) 100 KBE Schimmelpilze /m³ über Aussenluftwerte 500 KBE einer einzelnen Art Schimmelpilz /m³ 300 KBE Schimmelpilze / m³ KBE Schimmelpilze /m³ Hinweis auf Innenraumquelle Hinweis auf Innenraumquelle Hinweis auf Innenraumquelle

23 Innenraum Richtwerte II Deutschland: "Schimmelpilzleitfaden" 2005 Innenluft Innenraumquelle unwahrscheinlich Innenraumquelle nicht auszuschließen Innenraumquelle wahrscheinlich Cladosporium + andere häufige Gattungen I typa A typa x 0,7 (+0,3) I typa A typa x 1,5 (+0,5) I typa > A typa x 2 Summe KBE der untypischen Aussenluftspezies I sum/untyp A sum/untyp I sum/untyp A sum/untyp I sum/untyp > A sum/untyp Eine Art der untypischen Aussenluft-Spezies I EuntypU A EuntypU + 50 I EuntypU A EuntypU I EuntypU > A EuntypU Bewertungshilfe(?!?) für Luftproben

24 Wie komme ich zu Messungen? Firma: AUVA-Mitarbeiter stellt Antrag bei AUVA-HUB Auftrag an die STP (Sicherheitstechnische Prüfstelle) Mitarbeit in einem Projekt Arbeitsinspektorat: Antrag an die AUVA-Landesstellen Auflagen in Bescheiden mit Forderung nach Messungen durch akkreditierte Prüfstelle

25 Vergleich der Gesamtkeim-Konzentration in Abfällen unterschiedlicher Herkunft Nasser Restmüll 2-21 Tage Hausmüll 2-21 Tage Altglas 7-21 Tage Altpapier 7-21 Tage Abfälle Großkrankenhaus Abfälle Kleinkrankenhaus Abfälle Arztpraxen (Angaben in koloniebildende Einheiten pro Gramm (KBE/g) Mio. 1 Mrd. 100 Mrd Mio Mio. 10 Mrd. 1 Bio.

26 Konzentrationen [KBE/cbm] von Keimgruppen Messpunkte Gesamtbakterien gramnegative Schimmelpilze Aspergillusniger Therm o-phile Stäbchen Aktinomyzeten Referenz Median 230 < <35 <35 Max Min < < <35 Leseband Median Max Min Rottehalle Median Max Min Feinshredder Median Max Min Mediane [KBE/cbm], Maxima und Minima der Konzentrationen an Gesamtbakterien, gramnegativen Stäbchen, Schimmelpilzen, Aspergillen (Aspergillus niger) und thermophilen bzw. thermotoleranten Aktinomyzeten an verschiedenen Arbeitsplätzen innerhalb einer Kompostierungsanlage

27 Stemmverfahren ohne Emissionsminderung Entfernen des schimmelpilzhaltigen Wandmaterials mit dem Stemmverfahren (Messungen der BG): Schimmelpilzkonzentration im Arbeitsbereich: 35 Millionen KBE/m³ Luft direkt am Beschäftigten: 40 Millionen KBE/m³ Luft Referenzwert Außenluft: KBE/m³ Luft

28 Messergebnisse Putzfräse: Entfernen des schimmelpilzhaltigen Wandmaterials mittels abgesaugter Putzfräse (Messungen der BG): Schimmelpilzkonzentration im Arbeitsbereich: KBE/m³ Luft direkt am Beschäftigten: KBE/m³ Luft Referenzwert Außenluft: KBE/m³ Luft

29 Vergleich Schimmelpilzkonzentrationen Verfahren Schimmelpilzkonzentration [KBE/m³ Luft] im Arbeitsbereich: am Beschäftigten: Stemmverfahren 35 Millionen 40 Millionen Putzfräse Sprühextraktionsverfahren Quelle: BG

30 Mögliche Maßnahmen zur Risikominimierung Arbeitsstoffe Staub Bioaerosole (z.b. Mikroorganismen) Minderung der Staubbelastung Verringerung der Menge an Mikroorganismen Optimierung von Luftströmen Abtrennmaßnahmen Persönliche Schutzmaßnahmen

31 Verordnung biologische Arbeitsstoffe Impfungen, die von AUVA (als freiwillige Leistung) bezahlt werden: Hepatitis B: Ärzte, medizinisches Personal, Reinigungspersonal, Medizinstudenten, u.a. FSME: Forstpersonal Tollwut: Tierärzte, Tierpräperatoren, u.a. Tetanus: nicht definierter Personenkreis

32 Biologische Arbeitsstoffe AUVA - Hilfestellung Luftkeim-Messungen Gesamtkeimzahl Einzelne Keimgruppen Beratungstätigkeit Literatur, Information AUVA, Abt. HUB Adalbert-Stifter-Straße Wien, Tel.: 33111/598

Teil II: Schimmel Nutzerverhalten oder Baumangel? Messung der Schimmelbelastung in Innenräumen

Teil II: Schimmel Nutzerverhalten oder Baumangel? Messung der Schimmelbelastung in Innenräumen Teil II: Schimmel Nutzerverhalten oder Baumangel? Messung der Schimmelbelastung in Innenräumen Referent: Dipl.-Ing. (FH) Bernhard Hoff, Experte Umwelttechnik TÜV SÜD Industrie Service GmbH Forum Asbest,

Mehr

von Dr. Heinz-Jörn Moriske und Dr. Regine Szewzyk, Umweltbundesamt, Berlin

von Dr. Heinz-Jörn Moriske und Dr. Regine Szewzyk, Umweltbundesamt, Berlin Leitfaden des Umweltbundesamtes zur Vorbeugung, Untersuchung, Bewertung und Sanierung von Schimmelpilzwachstum in Innenräumen ( Schimmelpilz- Leitfaden ) von Dr. Heinz-Jörn Moriske und Dr. Regine Szewzyk,

Mehr

Innenraumbelastung durch Schimmelpilze

Innenraumbelastung durch Schimmelpilze Innenraumbelastung durch Schimmelpilze Dr. Annette Kolk, IFA Referat Biologische Arbeitsstoffe Potsdamer Dialog, 18. April 2013 Inhalt Was sind Schimmelpilze? Können Schimmelpilze Krankheiten verursachen?

Mehr

Schimmelpilzbelastung in Innenräumen Was nun??? Christoph Middendorf öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Innenraumschadstoffe

Schimmelpilzbelastung in Innenräumen Was nun??? Christoph Middendorf öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Innenraumschadstoffe Schimmelpilzbelastung in Innenräumen Was nun??? Christoph Middendorf öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Innenraumschadstoffe Schimmelpilze sind Mikroorganismen des täglichen Lebens.

Mehr

7 1 Die fachgerechte Sanierung eines Schimmelpilzschadens....... 13 1.1 Stand der Technik... 15 1.2 Allgemein anerkannte Regel der Technik... 15 1.3 Richtlinien, Leitfäden... 16 1.3.1 Leitfaden LGA 1 Schimmelpilze

Mehr

Ringversuch zur 9. Pilztagung des VDB 2005 in Hamburg

Ringversuch zur 9. Pilztagung des VDB 2005 in Hamburg Ringversuch zur 9. Pilztagung des VDB 25 in Hamburg Randbedingungen und Zielsetzung des Ringversuches Um den Einfluss der Probenehmer und des verwendeten Verfahren auf die Schwankungen der Ergebnisse zu

Mehr

Biologische Arbeitsstoffe Was kann die AUVA für Sie tun?

Biologische Arbeitsstoffe Was kann die AUVA für Sie tun? Biologische Arbeitsstoffe Was kann die AUVA für Sie tun? Berufskrankheiten VGÜ Impfungen Ingrid Hallström (13.6.2013 Innsbruck: Referat: Michaela Spaller) Gesundheitsgefahren Infektionskrankheiten Allergien

Mehr

Arbeiten in Schulräumen - Hinweise für ein "gesundes" Raumklima

Arbeiten in Schulräumen - Hinweise für ein gesundes Raumklima Arbeiten in Schulräumen - Hinweise für ein "gesundes" Raumklima Wohn- und Arbeitsräume bilden den Lebensraum des Menschen. Auch der Lehrerarbeitsplatz befindet sich vorwiegend in Innenräumen. Den stofflichen

Mehr

Aerosole in der Abwasserbehandlung

Aerosole in der Abwasserbehandlung Aerosole in der Abwasserbehandlung Rechtliche Grundlagen Infektionsgefahren und Gefährdungen durch Aerosole Schutzmaßnahmen zur Vermeidung/Minimierung von Aerosolen Sabine Garbrands, BG ETEM 04.11.2015

Mehr

Schimmelpilze. Schimmelpilzwachstum, Beprobungsmethoden und Analyseverfahren

Schimmelpilze. Schimmelpilzwachstum, Beprobungsmethoden und Analyseverfahren Schimmelpilze Schimmelpilzwachstum, Beprobungsmethoden und Analyseverfahren Isotec-Fachbetrieb Abdichtungstechnik Klein GmbH 10. Mai 2016 BiolytiQs Service Mikrobiologische Laboranalysen Bestimmung von

Mehr

Bewertung von Schimmelpilzen in Innenräumen

Bewertung von Schimmelpilzen in Innenräumen LANDESAMT FÜR GESUNDHEIT UND SOZIALES M-V Abteilung Gesundheit, Dezernat Umwelthygiene und Umweltmedizin Außenstelle Schwerin Postfach 11 10 08 19010 Schwerin Tel. (03 85) 5 00 11 56 Fax 5 00 11 18 (Bornhövedstr.

Mehr

Schimmelpilze im Innenraum: Wachstumsbedingungen, gesundheitliche Gefährdung, Bekämpfung. 1. Charakteristik der Schimmelpilze in Innenräumen

Schimmelpilze im Innenraum: Wachstumsbedingungen, gesundheitliche Gefährdung, Bekämpfung. 1. Charakteristik der Schimmelpilze in Innenräumen Feuchtetag `99 Umwelt Meßverfahren Anwendungen 7./8. Oktober 1999, BAM, Berlin DGZfP-Berichtsband BB 69-CD Vortrag/Poster?? Schimmelpilze im Innenraum: Wachstumsbedingungen, gesundheitliche Gefährdung,

Mehr

Sinn und Unsinn von Raumluftmessungen bei Schimmelpilzproblemen

Sinn und Unsinn von Raumluftmessungen bei Schimmelpilzproblemen Schimmel-Aktionstag, 12.11.2011 Sinn und Unsinn von Raumluftmessungen bei Schimmelpilzproblemen Dipl.-Biol., Dipl.-Ing. Roland Braun Regionalverband Umweltberatung Nord e.v. / Ingenieurbüro ROLAND BRAUN

Mehr

Hygieneservice Filterservice Reinraumservice. MEWES Tempowerkring 21c 21079 Hamburg Tel. 040 6778915 Fax 040 67045417 www.lueftungshygiene.

Hygieneservice Filterservice Reinraumservice. MEWES Tempowerkring 21c 21079 Hamburg Tel. 040 6778915 Fax 040 67045417 www.lueftungshygiene. Hygieneservice Filterservice Reinraumservice Lüftungsanlagenservice - Wartung, Reinigung und Desinfektion von Lüftungs- und Klimaanlagen - Überprüfung von Brandschutzklappen Krankenhaushygiene - Desinfektion

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-18029-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-18029-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-18029-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 24.09.2012 bis 23.09.2017 Urkundeninhaber: BMA-Labor GbR Biologisches

Mehr

Schimmelpilze und Bakterien in Gebäuden

Schimmelpilze und Bakterien in Gebäuden Schimmelpilze und Bakterien in Gebäuden Erkennen und Beurteilen von Symptomen und Ursachen mit 444 Abbildungen und 68 Tabellen 2., aktualisierte und erweiterte Auflage Gunter Hankammer Dipl.-Ing., öffentlich

Mehr

Dr. r. H ol o g l e g r Gla l us V rbr b auc u he h rzent n r t ale N ede d rsachs h en M k i rob o i b o i l o o l g o e

Dr. r. H ol o g l e g r Gla l us V rbr b auc u he h rzent n r t ale N ede d rsachs h en M k i rob o i b o i l o o l g o e Dr. Holger Glaus Mikrobiologe Baubiologe Energieberater Verbraucherzentrale Niedersachsen Hafenstr. 7 26603 Aurich Tel.: 0162 / 4751679 stade@vzniedersachsen.de www.vzniedersachsen.de 1 Dr. Holger W. Glaus

Mehr

Fraunhofer-Institut für Bauphysik. Schimmel und Feuchtigkeit in Räumen unter besonderer Berücksichtigung der Situation in Schulen

Fraunhofer-Institut für Bauphysik. Schimmel und Feuchtigkeit in Räumen unter besonderer Berücksichtigung der Situation in Schulen Fraunhofer-Institut für Bauphysik Schimmel und Feuchtigkeit in Räumen unter besonderer Berücksichtigung der Situation in Schulen W. Hofbauer, N. Krueger, K. Breuer, K. Sedlbauer Mikrobiologie der Umwelt

Mehr

durch biologische Einwirkungen.

durch biologische Einwirkungen. C. Deininger, Würzburg E. Danhamer, Mannheim A. Kolk, Sankt Augustin I. Warfolomeow, Mainz 13.1 Einführung Gesundheitliche Probleme wie z. B. Augentränen, Nies- und Hustenreiz, Unwohlsein oder auch unangenehme

Mehr

Fibel für eine gesunde Raumluft

Fibel für eine gesunde Raumluft Fibel für eine gesunde Raumluft Für eine gesündere Luft in Innenräumen. Ihrer Gesundheit und Ihrem Wohlbefinden zu Liebe! Ein Service der unabhängigen Plattform Die Zahl des Jahres: 90 %! Wir halten uns

Mehr

Erfassung von Bioaerosolen in Arbeitsbereichen. Hessischer Biostofftag Dr. Annette Kolk Gießen, 11. September 2008

Erfassung von Bioaerosolen in Arbeitsbereichen. Hessischer Biostofftag Dr. Annette Kolk Gießen, 11. September 2008 Erfassung von Bioaerosolen in Arbeitsbereichen Hessischer Biostofftag 2008 Dr. Annette Kolk Gießen, 11. September 2008 Bioaerosol EN 13098, Arbeitsplatzatmosphäre Leitlinien für die Messung von Mikroorganismen

Mehr

Lufthygienische Untersuchungen in Kompostierungs- Biogas- und Kläranlagen VDI- Wissensforum

Lufthygienische Untersuchungen in Kompostierungs- Biogas- und Kläranlagen VDI- Wissensforum Lufthygienische Untersuchungen in Kompostierungs- Biogas- und Kläranlagen VDI- Wissensforum 26. bis 27. April in Mannheim/Novohotel Bioaerosole Risiken, Messung, Minderung Dr. W. Philipp Dr. Renate Haumacher

Mehr

Messtechnische Untersuchung und Begutachtung von Luftfiltern in Raumlufttechnischen Anlagen

Messtechnische Untersuchung und Begutachtung von Luftfiltern in Raumlufttechnischen Anlagen Prof. Frank Reichert Sachverständiger für Luftfiltration - Luftanalytik - Raumlufttechnik Höpfertsteig 56 13469 Berlin Tel.: /3 3 - Fax: /3 3-1 e-mail: f.d.reichert@t-online.de Die Camfil KG erteilte am

Mehr

Die Kultur von Mikroorganismen und Untersuchungen der Morphologie

Die Kultur von Mikroorganismen und Untersuchungen der Morphologie Inhaltsverzeichnis Ordner 1 I Die Kultur von Mikroorganismen und Untersuchungen der Morphologie 1 Sicherheit im mikrobiologischen Labor 2 Anforderungen an mikrobiologische Laboratorien und Untersuchungen

Mehr

ILH BERLIN. Gutachten INSTITUT FÜR LUFTHYGIENE

ILH BERLIN. Gutachten INSTITUT FÜR LUFTHYGIENE INSTITUT FÜR LUFTHYGIENE Prof. Dr. med. H. Rüden Dr.-Ing. M. Möritz (GbR) ILH BERLIN Kluckstraße 35 D - 10785 Berlin Gutachten über die Leistungsfähigkeit des HI-TECH NATURE SYSTEM der Fa. Expansion Electronic

Mehr

G e f ä h r d u n g s - b e u r t e i l u n g. Landesarbeitskreis Dipl.-Ing. Michael Regenhardt Berufsgenossenschaft für Arbeitssicherheit

G e f ä h r d u n g s - b e u r t e i l u n g. Landesarbeitskreis Dipl.-Ing. Michael Regenhardt Berufsgenossenschaft für Arbeitssicherheit G e f ä h r d u n g s - b e u r t e i l u n g Motivationsgründe f. Arbeitsschutzmaßnahmen Gesetzl. Vorschrift Arbeitsmotivation Fehlzeiten Produktivität Image Unfälle 63% 72% 61% 56% 82% 77% Quelle: Edforsa

Mehr

( oarhr,.n" '"",:.., - Akkreditierungsstelle

( oarhr,.n ',:.., - Akkreditierungsstelle ( oarhr,.n" '"",:.., - Akkreditierungsstelle Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditieru ngsurkunde nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 D-P L- 19695-01-00 Gültigkeitsdauer: 22.09.201.4 bis 21.09,2019

Mehr

Akkreditierungsumfang der Prüfstelle (EN ISO/IEC 17025:2005) HygCen Austria GmbH / (Ident.Nr.: 0196)

Akkreditierungsumfang der Prüfstelle (EN ISO/IEC 17025:2005) HygCen Austria GmbH / (Ident.Nr.: 0196) 1 2 3 4 5 6 7 8 02-030 11-001 16-009 16-010 17-008 DGHM Kapitel 14 DGHM Kapitel 15 DGHM Kapitel 17 2008-05 Prüfung der Reinigungswirkung chemothermischer Wäschedesinfektionsverfahren in den Wäschereien

Mehr

Raumluftfeuchte aus medizinischer Sicht. Dr.med. Urs Hinnen, FMH Prävention+Arbeitsmedizin Zentrum für Arbeitsmedizin, Ergonomie und Hygiene AEH

Raumluftfeuchte aus medizinischer Sicht. Dr.med. Urs Hinnen, FMH Prävention+Arbeitsmedizin Zentrum für Arbeitsmedizin, Ergonomie und Hygiene AEH Raumluftfeuchte aus medizinischer Sicht Dr.med. Urs Hinnen, FMH Prävention+Arbeitsmedizin Zentrum für Arbeitsmedizin, Ergonomie und Hygiene AEH Problem Luftfeuchte Häufiger Grund für Klagen / Beschwerden,

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-19695-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 22.09.2014 bis 21.09.2019 Ausstellungsdatum: 22.09.2014 Urkundeninhaber:

Mehr

Komfortlüftungsinfo Nr. 4 Gesetzliche Vorgaben und Regelwerke. Inhalt. 1. Was muss ich anwenden? 2. Gesetzliche Grenzwerte. 3. Normen und Regelwerke

Komfortlüftungsinfo Nr. 4 Gesetzliche Vorgaben und Regelwerke. Inhalt. 1. Was muss ich anwenden? 2. Gesetzliche Grenzwerte. 3. Normen und Regelwerke Komfortlüftungsinfo Nr. 4 Gesetzliche Vorgaben und Regelwerke Inhalt 1. Was muss ich anwenden? 2. Gesetzliche Grenzwerte 3. Normen und Regelwerke 4. Innenraum Grenz- und Richtwerte 5. Resümee Ausgabe:

Mehr

BIOlog Umweltanalytik Dieter Küsters, Baubiologe IBN v. d. IHK Nordwestfalen öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Schimmelpilze

BIOlog Umweltanalytik Dieter Küsters, Baubiologe IBN v. d. IHK Nordwestfalen öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Schimmelpilze BIOlog Umweltanalytik Dieter Küsters, Baubiologe IBN v. d. IHK Nordwestfalen öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Schimmelpilze und andere Innenraumschadstoffe Brinkstiege 14, 48341

Mehr

r Umwelt Legionellen: eine hygienische Herausforderung in der Trinkwasser-Hausinstallation

r Umwelt Legionellen: eine hygienische Herausforderung in der Trinkwasser-Hausinstallation Abteilung 29 - Landesagentur für f r Umwelt Amt 29.9 Biologisches Labor Ripartizione 29 - Agenzia provinciale per l Ambiente l Ufficio 29.9 Laboratorio biologico Legionellen: eine hygienische Herausforderung

Mehr

Validierung des Stoffenmanager Expositionsmodells mit Hilfe von Daten aus der IFA Expositionsdatenbank MEGA

Validierung des Stoffenmanager Expositionsmodells mit Hilfe von Daten aus der IFA Expositionsdatenbank MEGA Validierung des Stoffenmanager Expositionsmodells mit Hilfe von Daten aus der IFA Expositionsdatenbank MEGA Workshop-Reihe REACH für Anwender Update-Veranstaltung: Aktuelle Informationen zum Thema Expositionsabschätzung

Mehr

Schimmelpilze Gefährdungen erkennen und beurteilen. Dipl.-Biol. Christina Walther

Schimmelpilze Gefährdungen erkennen und beurteilen. Dipl.-Biol. Christina Walther Schimmelpilze Gefährdungen erkennen und beurteilen Dipl.-Biol. 2 Problem? Es herrscht eine große Unsicherheit über die Gefährdung durch Schimmelpilze Gesundheitsbeschwerden bei Mitarbeitern/innen Verfall

Mehr

Antworten auf die häufigsten Fragen zum Thema LEGIONELLEN

Antworten auf die häufigsten Fragen zum Thema LEGIONELLEN Institut für Energetik und Umwelt Institute for Energy and Environment www.ie-leipzig.de Forschung, Entwicklung, Dienstleistung für - Energie - Wasser -Umwelt Antworten auf die häufigsten Fragen zum Thema

Mehr

Schimmel auf Backwaren. Ursache Verlauf Schimmelarten Symptome Einflussfaktoren Lebensmittelrecht Vertiefung IX-1 IX-1

Schimmel auf Backwaren. Ursache Verlauf Schimmelarten Symptome Einflussfaktoren Lebensmittelrecht Vertiefung IX-1 IX-1 IX-1 IX-1 Ursache Schimmelpilze bzw. deren Sporen gibt es überall in der Umwelt: in der Luft, auf lebenden und unbelebten Materialien und damit auch auf Lebensmitteln. Manche Schimmelpilzarten können Lebensmittel

Mehr

akafog bietet eine nachhaltige Lösung zur Bekämpfung von Schimmel und penetranten Gerüchen.

akafog bietet eine nachhaltige Lösung zur Bekämpfung von Schimmel und penetranten Gerüchen. Übersicht akafog bietet eine nachhaltige Lösung zur Bekämpfung von Schimmel und penetranten Gerüchen. Mit akafog können Räume präventiv gegen Schimmel behandelt werden. akafog vernichtet Bakterien, Pilze

Mehr

Erhebung der Raumluftqualität energieeffizienter Häuser und deren Auswirkungen auf die Gesundheit der Bewohner

Erhebung der Raumluftqualität energieeffizienter Häuser und deren Auswirkungen auf die Gesundheit der Bewohner Erhebung der Raumluftqualität energieeffizienter Häuser und deren Auswirkungen auf die Gesundheit der Bewohner Teil Schadstoffe, Lüftung & Luftionen Peter Tappler, Ute Munoz-Czerny, Claudia Schmöger, Bernhard

Mehr

Praxis-Handbuch Schimmelpilzschäden. Diagnose und Sanierung. mit 299 Abbildungen und 65 Tabellen. Dr.-Ing. Wolfgang Lorenz.

Praxis-Handbuch Schimmelpilzschäden. Diagnose und Sanierung. mit 299 Abbildungen und 65 Tabellen. Dr.-Ing. Wolfgang Lorenz. Praxis-Handbuch Schimmelpilzschäden Diagnose und Sanierung mit 299 Abbildungen und 65 Tabellen Dr.-Ing. Wolfgang Lorenz ~RUdOlf Müller 7 Inhalt Die fachgerechte Sanierung eines Schimmelpilzschadens.......

Mehr

Überprüfung der Qualität von Flüssigkeiten für die Hämodialyse

Überprüfung der Qualität von Flüssigkeiten für die Hämodialyse Arbeitskreis für Krankenhaushygiene des Magistrats der Stadt Wien MA 15 Gesundheitswesen und Soziales gemeinsam mit dem Klinischen Institut für Hygiene und medizinische Mikrobiologie der Universität Wien

Mehr

Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH

Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-14103-01-02 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 1 und den Richtlinien 90/385/EWG 2 und 93/42/EWG 3 als Prüflaboratorium Gültigkeitsdauer:

Mehr

Oberflächendesinfektion Die Erreger kommen rasch zurück

Oberflächendesinfektion Die Erreger kommen rasch zurück Oberflächendesinfektion Die Erreger kommen rasch zurück Ruth Meinke Diplom-Biologin, Beraterin f. Infektprävention Klinik für Infektiologie & Spitalhygiene Unterschiede Desinfektionsmittel 2 10/9/2012

Mehr

Coliforme Bakterien in Trinkwassernetzen Vorkommen, Bedeutung und Kontrolle

Coliforme Bakterien in Trinkwassernetzen Vorkommen, Bedeutung und Kontrolle Coliforme Bakterien in Trinkwassernetzen Vorkommen, Bedeutung und Kontrolle Andreas Korth Forum Wasseraufbereitung 05.11.08 in Karlsruhe Einleitung Mit der Umstellung des Nachweisverfahrens für coliforme

Mehr

INFORMATION zur VERORDNUNG BIOLOGISCHE ARBEITSSTOFFE (VbA) TEIL I Begriffsbestimmungen

INFORMATION zur VERORDNUNG BIOLOGISCHE ARBEITSSTOFFE (VbA) TEIL I Begriffsbestimmungen zu Zl. 61.120/7-4/98 INFORMATION zur VERORDNUNG BIOLOGISCHE ARBEITSSTOFFE (VbA) TEIL I Begriffsbestimmungen Inhaltsverzeichnis: I.1 Arbeitsstoffe I.2 Verwenden I.3 Infektiöse Arbeitsstoffe I.4 Biologische

Mehr

Technisches Pflichtenheft. für Aktivkohle in ABC-Schutzfiltern TPH-07 01.11.2011. Bundesamt für Bevölkerungsschutz Infrastruktur

Technisches Pflichtenheft. für Aktivkohle in ABC-Schutzfiltern TPH-07 01.11.2011. Bundesamt für Bevölkerungsschutz Infrastruktur Bundesamt für Bevölkerungsschutz Infrastruktur TPH-07 Technisches Pflichtenheft für Aktivkohle in ABC-Schutzfiltern 01.11.2011 Inhaltsverzeichnis 1. Grundlagen... 3 2. Ergänzende Vorschriften... 3 3. Technische

Mehr

Schimmel in Gebäuden. Vortrag anlässlich der ATA-Tagung an der Rheinischen Friedrich-WilhelmsUniversität Bonn am 27.05.2010

Schimmel in Gebäuden. Vortrag anlässlich der ATA-Tagung an der Rheinischen Friedrich-WilhelmsUniversität Bonn am 27.05.2010 Schimmel in Gebäuden Vortrag anlässlich der ATA-Tagung an der Rheinischen Friedrich-WilhelmsUniversität Bonn am 27.05.2010 Dipl.-Ing. Anja Jubelius Abteilungsleiterin Arbeits- und Umweltschutz Leitende

Mehr

Symposium Gefahrstoffe 2009 Schlema VI - TRGS 400 Gefährdungsbeurteilung für Tätigkeiten mit Gefahrstoffen

Symposium Gefahrstoffe 2009 Schlema VI - TRGS 400 Gefährdungsbeurteilung für Tätigkeiten mit Gefahrstoffen Fachzentrum für Produktsicherheit und Gefahrstoffe Dr. Ursula Vater Symposium Gefahrstoffe 2009 Schlema VI - TRGS 400 Gefährdungsbeurteilung für Tätigkeiten mit Gefahrstoffen 26. -28. Januar 2009 Situation

Mehr

Gefährdungsbeurteilung

Gefährdungsbeurteilung Gefährdungsbeurteilung Ziel einer Gefährdungsbeurteilung Die Gefährdungsbeurteilung ist das zentrale Instrument im Arbeitsschutz. Es handelt sich um die systematische Ermittlung und Bewertung von Gefährdungen

Mehr

20 Jahre ABAS. Was hat uns bewegt? Was haben wir bewegt? Prof. Dr. med. Monika A. Rieger

20 Jahre ABAS. Was hat uns bewegt? Was haben wir bewegt? Prof. Dr. med. Monika A. Rieger Medizinische Fakultät Tübingen Institut für Arbeitsmedizin, Sozialmedizin und Versorgungsforschung 20 Jahre ABAS Was hat uns bewegt? Was haben wir bewegt? Prof. Dr. med. Monika A. Rieger Vorbemerkung:

Mehr

BEFUND SchimmelCheck. Zusammenfassende Bewertung. Befunddatum: Probenahme:

BEFUND SchimmelCheck. Zusammenfassende Bewertung. Befunddatum: Probenahme: BEFUND SchimmelCheck Befunddatum: 2..2 Probenahme: 4..2 Analyse: Keimzahlbestimmung E-mail: Zusammenfassende Bewertung Schimmelsporen, bzw. der sich daraus entwickelnden Kolonien (KBE) sind an der Probenahmestelle

Mehr

Hygienemaßnahmen aus der Sicht eines Mikroorganismus

Hygienemaßnahmen aus der Sicht eines Mikroorganismus Hygienemaßnahmen aus der Sicht eines Mikroorganismus Warum sich Mikroorganismen nicht an Gesetze halten oder wie Mikroorganismen ticken oder warum reinigen allein nicht ausreicht. Hygiene Unter Hygiene

Mehr

Verhalten von siliziumorganischen Verbindungen in Biofiltern

Verhalten von siliziumorganischen Verbindungen in Biofiltern Fakultät Forst-, Geo- und Hydrowissenschaften, Institut für Abfallwirtschaft und Altlasten Verhalten von siliziumorganischen Verbindungen in Biofiltern Dipl.-Ing. Lilly Brunn Dr.-Ing. Stephan Mattersteig,

Mehr

Klimarelevanz von Abfalldeponien Wolfgang Butz

Klimarelevanz von Abfalldeponien Wolfgang Butz Klimarelevanz von Abfalldeponien Wolfgang Butz Umweltbundesamt, FG III 2.4 Abfalltechnik und Abfalltechniktransfer, Wörlitzer Platz 1, 06844 Dessau Klimarelevanz von Abfalldeponien Einleitung - Beiträge

Mehr

2 Grundlagen. Mehr Informationen zum Titel. 2.1 Schimmelpilze Biologie der Schimmelpilze Wachstumsbedingungen

2 Grundlagen. Mehr Informationen zum Titel. 2.1 Schimmelpilze Biologie der Schimmelpilze Wachstumsbedingungen Mehr Informationen zum Titel 2 Grundlagen 2.1 Schimmelpilze 2.1.1 Biologie der Schimmelpilze Schimmelpilze sind Mikroorganismen, die weder zu den Pflanzen noch zu den Tieren gezählt werden können. Sie

Mehr

Untersuchungen zum Feuchteverhalten einer. Lehmwand mit Vollwärmeschutz

Untersuchungen zum Feuchteverhalten einer. Lehmwand mit Vollwärmeschutz Untersuchungen zum Feuchteverhalten einer Lehmwand mit Vollwärmeschutz Einleitung Durch die Bauherrenschaft wurde gefordert, dass ihr Einfamilienhaus als modernes Fachwerkhaus nach den Kriterien des nachhaltigen

Mehr

Trinkwasser nur zum Trinken? Dipl. Ing. (BA) Anica Schulze Mai 2011

Trinkwasser nur zum Trinken? Dipl. Ing. (BA) Anica Schulze Mai 2011 Trinkwasser nur zum Trinken? Dipl. Ing. (BA) Anica Schulze Mai 2011 Rechtliche Grundlagen Infektionsschutzgesetz und Trinkwasser 7. Abschnitt Wasser 37 Beschaffenheit von Wasser für den menschlichen Gebrauch

Mehr

Saubere Luft! Wir sorgen dafür

Saubere Luft! Wir sorgen dafür Saubere Luft! Wir sorgen dafür Über 2/3 der Menschen verbringen ihre Zeit in Räumen. Daher sind Lüftungsanlagen die beste Alternative für eine saubere und der Qualität entsprechenden Raumluft. Durch den

Mehr

Factsheet Legionellen Gefährdung im Untertagbau

Factsheet Legionellen Gefährdung im Untertagbau Abteilung Arbeitsmedizin Version August 2011 Factsheet Legionellen Gefährdung im Untertagbau Irène Kunz, Marcel Jost Erreger Legionella pneumophila ist der Verursacher der Legionärskrankheit. Legionellen

Mehr

ASR 5 Arbeitsstätten-Richtlinie Lüftung

ASR 5 Arbeitsstätten-Richtlinie Lüftung ASR 5 Arbeitsstätten-Richtlinie Lüftung Ausgabe Oktober 1979 Zu 5 der Arbeitsstättenverordnung 1 Begriffe 1.1 Lüftung ist die Erneuerung der Raumluft durch direkte oder indirekte Zuführung von Außenluft.

Mehr

Schimmel im Gebäude. Feuchte - Schäden - Vorbeugung. Infoserie Nr. 5

Schimmel im Gebäude. Feuchte - Schäden - Vorbeugung. Infoserie Nr. 5 Schimmel im Gebäude Feuchte - Schäden - Vorbeugung Infoserie Nr. 5 Einführung Sparsamer Umgang mit Energiereserven ist auch in Zukunft immer wichtiger. Falsches Nutzerverhalten oder maßloses Energiesparen

Mehr

FRISCHE LUFT FÜR IHR ZUHAUSE! Komfort Luftbefeuchter Defensor PH. Luftbefeuchtung und Verdunstungskühlung

FRISCHE LUFT FÜR IHR ZUHAUSE! Komfort Luftbefeuchter Defensor PH. Luftbefeuchtung und Verdunstungskühlung FRISCHE LUFT FÜR IHR ZUHAUSE! Komfort Luftbefeuchter Defensor PH Luftbefeuchtung und Verdunstungskühlung Behagliches Wohnklima durch Luftbefeuchtung Die Luft ist unser wichtigstes Lebensmittel Ein Mensch

Mehr

Innenraumluft-Info Gesetzliche Vorgaben und Empfehlungen

Innenraumluft-Info Gesetzliche Vorgaben und Empfehlungen Innenraumluft-Info Gesetzliche Vorgaben und Empfehlungen Inhalt 1. Welche gesetzlichen Vorgaben sind für die Innenraumluft wichtig? 2. Gesetzliche Grenzwerte und Regelungen 2.1 Bereich Schadstoffe 2.2

Mehr

Bakterizidie von Akacid Plus. Bakterizide Wirkung Prüfverfahren und Anforderung nach ÖNORM EN 1040 (1997)

Bakterizidie von Akacid Plus. Bakterizide Wirkung Prüfverfahren und Anforderung nach ÖNORM EN 1040 (1997) MEDIZINISCHE UNIVERSITÄT WIEN UNIVERSITÄTSKLINIK FÜR INNERE MEDIZIN I Abteilung für Infektionen und Chemotherapie Mikrobiologische Laboratorien 3P Univ. Prof. DDr. A. Georgopoulos Währinger Gürtel 18-20,

Mehr

Produktinformation zum Thema Analytik

Produktinformation zum Thema Analytik Produktinformation zum Thema Analytik Größe allein oder das Spektrum der angebotenen Analysedienstleistungen reicht heutzutage nicht mehr aus, um ein professioneller, attraktiver Partner zu sein. Viel

Mehr

Mitarbeiter-Schulung und-belehrung (delphi-belehrung)

Mitarbeiter-Schulung und-belehrung (delphi-belehrung) Durchgeführt von Durchgeführt am (Hygiene-Brief -Inhaber) Unterschrift Hygiene-Brief-Inhaber Stand : 11-2008 Empfohlener Termin für die nächste delphi-belehrung in 12 Monaten Seite 1 von 7 Datum / Uhrzeit

Mehr

Lungenentzündung noch immer tödlich? Dr. Christian Pox. WAZ-Nachtforum Wenn die Luft wegbleibt...

Lungenentzündung noch immer tödlich? Dr. Christian Pox. WAZ-Nachtforum Wenn die Luft wegbleibt... WAZ-Nachtforum Wenn die Luft wegbleibt... Lungenentzündung noch immer tödlich? Dr. Christian Pox Medizinische Universitätsklinik Knappschaftskrankenhaus Bochum Lungenentzündung Bedeutung In Deutschland:

Mehr

Der kleine Paul mag Entchen im Wasser, aber keine Legionellen dafür sorgen wir persönlich.

Der kleine Paul mag Entchen im Wasser, aber keine Legionellen dafür sorgen wir persönlich. INFORMATION Kunden Trinkwasser Der kleine Paul mag Entchen im Wasser, aber keine Legionellen dafür sorgen wir persönlich. Tassilo Henke, einer Ihrer persönlichen Ansprechpartner für die Legionellenprüfung

Mehr

Berufspädagogisches Konzept

Berufspädagogisches Konzept Berufspädagogisches Konzept Schule SPŠCH Brno (CZ) Bereich Berufliche Fachrichtungen Berufliches Handlungsfeld Berufliche Bildung 1. Angewandte Chemie Analytische Chemie Pharmazeutische Substanzen Umweltschutz

Mehr

Antimikrobielle Pulverbeschichtungen:.schützen vor Bakterien, Viren, Pilzen, Algen..wirken unterstützend, zur Förderung der Gesundheit.

Antimikrobielle Pulverbeschichtungen:.schützen vor Bakterien, Viren, Pilzen, Algen..wirken unterstützend, zur Förderung der Gesundheit. in allen Pulverqualitäten und Ausführungen erhältlich!!! Antimikrobielle Pulverbeschichtungen mit der neuen M icrofreeicrofree - Series + = Antimikrobielle Pulverbeschichtungen:.schützen vor Bakterien,

Mehr

Bericht (13/03) über die Ergebnisse der Wasser- und Luftprobenahmen bei der mobilen Mülltonnenreinigung der Firma Sammie's Reinigungs-Service GmbH

Bericht (13/03) über die Ergebnisse der Wasser- und Luftprobenahmen bei der mobilen Mülltonnenreinigung der Firma Sammie's Reinigungs-Service GmbH Landesanstalt für Arbeitsschutz Nordrhein- Westfalen Bericht (13/03) über die Ergebnisse der Wasser- und Luftprobenahmen bei der mobilen Mülltonnenreinigung der Firma Sammie's Reinigungs-Service GmbH Dr.

Mehr

Vielfalt der Schimmel im Keller

Vielfalt der Schimmel im Keller Vielfalt der Schimmel im Keller KARIN MANDL 1,DANIELA SCHATTAUER 1,ALOIS GEYRHOFER 1 und HERBERT WEINGARTMANN 2 1 LFZ fuè r Wein- und Obstbau A-3400 Klosterneuburg, Wienerstraûe 74 2 UniversitaÈt fuè r

Mehr

Ergebnisse der Permethrinstudie der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV)

Ergebnisse der Permethrinstudie der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) Ergebnisse der Permethrinstudie der Deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) Dr. rer. nat. Bernd Roßbach der Universitätsmedizin Mainz - Quelle: Zecken.de 16. KWF-Tagung 13. bis 16. Juni 2012 in

Mehr

Akkreditierungsumfang der Prüfstelle (EN ISO/IEC 17025:2005) Food Hygiene Controll GmbH / (Ident.Nr.: 0225)

Akkreditierungsumfang der Prüfstelle (EN ISO/IEC 17025:2005) Food Hygiene Controll GmbH / (Ident.Nr.: 0225) 1 2 3 4 5 6 BGBl. II 304/2001 DIN 10109 DIN 38404-3 DIN 38405-9 DIN 38406-1 DIN 38406-5 2001-08 Verordnung des Bundesministers für soziale Sicherheit und Generationen über die Qualität von Wasser für den

Mehr

Univ. Prof. DI. Dr. rer. nat. techn. Mohammad Manafi Die hygienische Bedeutung von Schimmelpilzen in Innenräumen

Univ. Prof. DI. Dr. rer. nat. techn. Mohammad Manafi Die hygienische Bedeutung von Schimmelpilzen in Innenräumen Univ. Prof. DI. Dr. rer. nat. techn. Mohammad Manafi Die hygienische Bedeutung von Schimmelpilzen in Innenräumen Schimmelpilze als eine der Ursachen des Sick Building Syndrom (SBS) können auf verschiedene

Mehr

Labor-Service Preisverzeichnis

Labor-Service Preisverzeichnis Labor-Service Preisverzeichnis Gültig ab Februar 2009 Zusätzliche Aufpreise für präparative Vorarbeiten 101 Trocknung der Probe 7,00 102 Vorzerkleinerung bei Proben > 3 mm Korngröße 40,00 103 Homogenisierung

Mehr

Fließtext. Überschrift. OP-Schulung im Schulungs-OP Österreichische Reinraumgesellschaft www.oerrg.at

Fließtext. Überschrift. OP-Schulung im Schulungs-OP Österreichische Reinraumgesellschaft www.oerrg.at Fließtext Überschrift Lüftungstechnik im OP Inhalt: Warum Lüftungstechnik im OP? Welche Vorschriften gibt es? Welche Systeme gibt es? Funktion!? Was bringt die Zukunft? Wozu Lüftungstechnik im OP? Was

Mehr

Gesundes Raum-Klima. Ausgangssituation Grundlagen Lösungen im Bestand

Gesundes Raum-Klima. Ausgangssituation Grundlagen Lösungen im Bestand Gesundes Raum-Klima Gesundes Raum-Klima Ausgangssituation Grundlagen Lösungen im Bestand Gesundes Raum-Klima Ausgangssituation Grundlagen Lösungen im Bestand Ausgangssituation Schadensbilder Ausgangssituation

Mehr

Rechtliche Aspekte bei Anlagen zur Verarbeitung von Biorohstoffen - Biogasanlagen

Rechtliche Aspekte bei Anlagen zur Verarbeitung von Biorohstoffen - Biogasanlagen Rechtliche Aspekte bei Anlagen zur Verarbeitung von Biorohstoffen - Biogasanlagen Im Zuge der Überarbeitung des Gesetzes zur Anpassung des Baugesetzbuches an EU- Richtlinien (Europarechtsanpassungsgesetz

Mehr

Legionellenuntersuchung

Legionellenuntersuchung Legionellenuntersuchung (nach TrinkwV 2001, in der Fassung vom 03. Mai 2011) Installation von Probenahmeventilen Probenahme Untersuchung auf Legionellen Abwicklung mit den Behörden Allgemeine Informationen

Mehr

DAkkS Anwendungshinweise DIN EN ISO 50001 Erfassung wesentlicher Energieverbräuche und Überwachung. Stand 05/2014

DAkkS Anwendungshinweise DIN EN ISO 50001 Erfassung wesentlicher Energieverbräuche und Überwachung. Stand 05/2014 DAkkS Anwendungshinweise DIN EN ISO 50001 Erfassung wesentlicher Energieverbräuche und Überwachung Stand 05/2014 Inhalt 1 Vorwort... 3 2 Wesentlichkeitskriterium DIN EN ISO 50001 Kap. 4.4.3 b... 4 2.1

Mehr

Beurteilung von mikrobiell befallenen Materialien aus der Trittschalldämmung

Beurteilung von mikrobiell befallenen Materialien aus der Trittschalldämmung Beurteilung von mikrobiell befallenen Materialien aus der Trittschalldämmung Dipl. Biol. Nicole Richardson, ö.b.u.v. Sachverständige für Schimmelpilze und andere Innenraumschadstoffe Sachverständigenbüro

Mehr

Gutachten. Untersuchung und Bewertung der Beschichtung Contamiblock-Schutzsystem zur Reduzierung von DDT-Emissionen aus kontaminierten Holzbauteilen

Gutachten. Untersuchung und Bewertung der Beschichtung Contamiblock-Schutzsystem zur Reduzierung von DDT-Emissionen aus kontaminierten Holzbauteilen PROF. DR. ING. LUTZ FRANKE Institut für Baustoffe, Bauphysik und Bauchemie Geforent e.v. Gutachten Untersuchung und Bewertung der Beschichtung Contamiblock-Schutzsystem zur Reduzierung von DDT-Emissionen

Mehr

Willkommen zum Hygiene-Brief HYGIENE-BRIEF. (Einer Hygiene-Schulung für Führungskräfte) Diese Schulung beinhaltet die Forderungen:

Willkommen zum Hygiene-Brief HYGIENE-BRIEF. (Einer Hygiene-Schulung für Führungskräfte) Diese Schulung beinhaltet die Forderungen: Willkommen zum Hygiene-Brief (Einer Hygiene-Schulung für Führungskräfte) Diese Schulung beinhaltet die Forderungen: 1) der Verordnung (EG) 852/2004 (früher LMHV) 2) eine Belehrung nach IfSG 43 (4) ( Wiederholungsbelehrung

Mehr

LEGIONELLEN in Trinkwasser-Installationen

LEGIONELLEN in Trinkwasser-Installationen Wärmetechnik... weil Energie wertvoll ist! LEGIONELLEN in Trinkwasser-Installationen Verbraucherinformation Was sind Legionellen? Legionellen sind eine Gattung stäbchenförmiger Bakterien aus der Familie

Mehr

Handlungsanleitung zur guten Arbeitspraxis

Handlungsanleitung zur guten Arbeitspraxis Handlungsanleitung zur guten Arbeitspraxis Papierrecycling Tätigkeiten mit Gefahrstoffen und biologischen Arbeitsstoffen bei der Aufbereitung von Papierabfällen Die Kapitel 1-7 dieser Handlungsanleitung

Mehr

Mikroklima im Automobil

Mikroklima im Automobil Klinikportrait Testbericht Mikroklima im Automobil In Zeiten wachsender Mobilität verbringt der Mensch immer mehr Zeit in Fahrzeugen, insbesondere im Auto. Die Fahrzeuginnenräume können jedoch vor allem

Mehr

Prüfbericht. Bestimmung der mikrobioziden Inaktivierungsleistung des DIOSOL-Verfahrens im quantitativen Suspensionsversuch mit praxisnahen Keimträgern

Prüfbericht. Bestimmung der mikrobioziden Inaktivierungsleistung des DIOSOL-Verfahrens im quantitativen Suspensionsversuch mit praxisnahen Keimträgern Universitätsmedizin Göttingen Abteilung Medizinische Mikrobiologie Akkreditiertes Trinkwasser- und Hygienelabor Dr.med. Dipl.-Chem. Dipl.-Ing.(FH) Ulrich Schmelz Ärztl. Leiter des akkred. Labors www.hygiene-goettingen.de

Mehr

Luftkeimspektrum, Sensibilisierungsgrad und arbeitsmedizinischpneumologische Befunde bei Haus- und Biomüllfahrern

Luftkeimspektrum, Sensibilisierungsgrad und arbeitsmedizinischpneumologische Befunde bei Haus- und Biomüllfahrern Aus dem Institut für Arbeitsmedizin der Universität zu Lübeck Direktor: Univ.-Prof. Dr. Dr. R. Kessel Luftkeimspektrum, Sensibilisierungsgrad und arbeitsmedizinischpneumologische Befunde bei Haus- und

Mehr

Immunologische Prävention von Berufskrankheiten in Deutschland, Österreich und in der Schweiz

Immunologische Prävention von Berufskrankheiten in Deutschland, Österreich und in der Schweiz Immunologische Prävention von Berufskrankheiten in Deutschland, Österreich und in der Schweiz Univ.Prof. Dr. rer. nat. Dr. med.habil. Friedrich Hofmann Lehrstuhl für Arbeitsphysiologie, Arbeitsmedizin

Mehr

Vorgehensweise bei der Auswertung der Messdaten zur Bestimmung der durch den Arbeitsprozess freigesetzten Partikel. - im Rahmen von NanoCare

Vorgehensweise bei der Auswertung der Messdaten zur Bestimmung der durch den Arbeitsprozess freigesetzten Partikel. - im Rahmen von NanoCare Gesundheitsrelevante Aspekte synthetischer Nanopartikel: Schaffung einer allgemeinen Informations- und Wissensbasis als Grundlage für eine innovative Materialforschung http://www.nanopartikel.info/ SAA

Mehr

Institut für Hygiene Priv.-Doz.Dr.Werner Mathys Robert-Koch-Str.41 48129 Münster

Institut für Hygiene Priv.-Doz.Dr.Werner Mathys Robert-Koch-Str.41 48129 Münster Institut für Hygiene Priv.-Doz.Dr.Werner Mathys Robert-Koch-Str.41 48129 Münster http://medweb.uni-muenster.de/institute/hygiene/ Email: mathys@uni-muenster.de Legionella The Millenium Bug Bob Dylan Song

Mehr

Der bundesrepublikanische Rahmen

Der bundesrepublikanische Rahmen Der bundesrepublikanische Rahmen by rpbadmin - Montag, September 17, 2012 http://ratgeber-psychische-belastung.de/services/der-bundesrepublikanische-rahmen/ Auf nationaler Ebene treffen wir arbeits- und

Mehr

Ausschuss für Biologische Arbeitsstoffe (ABAS)

Ausschuss für Biologische Arbeitsstoffe (ABAS) n Biologische Abfallbehandlungsanlagen: Schutzmaßnahmen TRBA 211 Ausschuss für Biologische Arbeitsstoffe (ABAS) Inhalt g e 1 Anwendungsbereich 2 Ziel 3 Begriffsbestimmung 3.1 Biologische Arbeitsstoffe

Mehr

Grundunterweisung Trinkwasser für Betreiber kleiner Wasserversorgungsanlage (unter 10 m³ pro Tag) Hygiene

Grundunterweisung Trinkwasser für Betreiber kleiner Wasserversorgungsanlage (unter 10 m³ pro Tag) Hygiene Grundunterweisung Trinkwasser für Betreiber kleiner Wasserversorgungsanlage (unter 10 m³ pro Tag) Hygiene AGES Institut für Lebensmitteluntersuchung Graz, Wasserabteilung, Dipl. Ing. Wolkerstorfer Einige

Mehr

Forschung Projekt F 2073. K. Fitzner U. Finke O. Zeidler. Wirksamkeit von mobilen Klimageräten

Forschung Projekt F 2073. K. Fitzner U. Finke O. Zeidler. Wirksamkeit von mobilen Klimageräten Forschung Projekt F 2073 K. Fitzner U. Finke O. Zeidler Wirksamkeit von mobilen Klimageräten Dortmund/Berlin/Dresden 2007 Diese Veröffentlichung ist die Zusammenfassung des Abschlussberichts zum Projekt

Mehr

Erfahren Innovativ und äusserst flexibel Das zeichnet KABE als Partner aus.

Erfahren Innovativ und äusserst flexibel Das zeichnet KABE als Partner aus. Erfahren Innovativ und äusserst flexibel Das zeichnet KABE als Partner aus. POLYFLEX STERIDUR II Der antimikrobielle Pulverlack Antimikrobielle Pulverbeschichtung Der Bedarf für einen dauerhaften antimikrobiellen

Mehr

Dipl.-Ing. Architekt Jules-Verne-Straße 18 14089 Berlin. kostenlos für Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) Anstalt des öffentlichen Rechts U-Bahn Anlagen

Dipl.-Ing. Architekt Jules-Verne-Straße 18 14089 Berlin. kostenlos für Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) Anstalt des öffentlichen Rechts U-Bahn Anlagen Datum: 10.11.2006 Beispielhafte Thermografische Untersuchung von Wänden und Decken im Tunnel der U-Bahnlinie 7 bei km 110,6 +27 bis +50 Einfahrt Hpu (Gleis 2) Auftraggeber: JAS Architekturbüro Dipl.-Ing.

Mehr

Mobiles System Silo-RoBoFox

Mobiles System Silo-RoBoFox Mobiles System Silo-RoBoFox Reinigungs- und Desinfektionswirkung DLG-Prüfbericht 5639 F Kurzbeschreibung Anmelder MENNO CHEMIE-VERTRIEB GMBH Langer Kamp 104 D-22850 Norderstedt Telefon: 040 5290667-0 Telefax:

Mehr

Haustechnik LIVE mit Haustechnik KNOW HOW Hygiene in raumlufttechnischen Anlagen - VDI 6022 Kat. A

Haustechnik LIVE mit Haustechnik KNOW HOW Hygiene in raumlufttechnischen Anlagen - VDI 6022 Kat. A Hygiene in raumlufttechnischen Anlagen - VDI 6022 Kat. A NEUE Ausgabe mit wesentlicher Erweiterung: Prüfungen von RLT Anlagen mit Prüfliste + Reinigungsnormen ; mit Prüfung: Zertifikat von akkreditierten

Mehr