Software-Service für den Versand Ihrer Pressepost. Versandoptimierung Haken dran und gut!

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Software-Service für den Versand Ihrer Pressepost. Versandoptimierung Haken dran und gut!"

Transkript

1 Versandoptimierung Haken dran und gut! Software-Service für den Versand Ihrer Pressepost Presseerzeugnisse optimiert versenden mit der netzwerkfähigen Software MANAGER PRESSE DISTRIBUTION und MANAGER PRESSE DISTRIBUTION XML Mit umfangreichen Datenschutzfunktionen!

2 2 Im Team professionell vorbereitet Pressepost optimal versendet Bewährte Software, neu definiert Die Deutsche Post Presse Distribution bietet mit dem erfolgreichen MANAGER PRESSE DISTRIBUTION eine bewährte Software für die Versand optimierung und in der Version PROFESSIONAL ein netzwerkfähiges Modul mit erweiterten Funktionen für ein noch fleibleres Arbeiten. Mit dem MANAGER PRESSE DISTRIBUTION PROFESSIONAL können Sie den Versand Ihrer Presseerzeugnisse zu jeder Zeit und von überall aus organisieren. Auf die Applika tionen selbst greifen Sie lokal von Ihrem Desktop zu. Nur Sie haben den Zugriff auf Ihre Daten und bieten Ihren Kunden dank einfach zu konfigurierenden Datenschutzassistenten und Proto kollierfunktionen einen nachhaltigen Datenschutzservice. Kundenverwaltung Titel- und Projektverwaltung

3 3 Versand-Zentrale mit System Beim MANAGER PRESSE DISTRIBUTION PROFESSIONAL wird alles, was Sie für den Versand Ihrer Presseerzeugnisse brauchen Projektdaten, Einstellungen und Updates zentral synchronisiert und verwaltet. So ist sichergestellt, dass immer die aktuellste Version vorliegt, egal wie viele Kollegen an dem Projekt arbeiten. Und mit der Backup-Funktion können Sie archivierte Datenstände wiederherstellen falls vorgenommene Änderungen mal zurück genommen werden müssen. Produktives Networking Mit dem netzwerkfähigen MANAGER PRESSE DISTRIBUTION PROFESSIONAL ist Versandorganisation im Team kein Problem. Freuen Sie sich auf ein fleibles Arbeiten unabhängig vom Installationsstandort und damit von bestimmten Rechnern. Installieren Sie die Software MANAGER PRESSE DISTRIBUTION auf so vielen Rechnern, wie Sie möchten, und ermöglichen Sie damit mehr Mitarbeitern die Optimierung Ihrer Versandprojekte. Sie entscheiden mit der Anzahl der erworbenen Lizenzen, wie viele Benutzer gleichzeitig den MANAGER PRESSE DISTRIBUTION nutzen dürfen unabhängig wann und von wo.

4 4 Manager Presse Distribution PROFESSIONAL Das Modul PROFESSIONAL fleibel im Team optimieren Organisatorisch ein gebunden in Ihren Arbeitsprozess und fit für die Einhaltung von Datenschutzbestimmungen Mit der Kunden-, Titel- und Projektverwaltung organisiert der MANAGER PRESSE DISTRIBUTION systemisch Ihre Kunden-Lieferanten-Beziehungen bei der Versand optimierung von Pressepost. Über das netzwerkfähige PROFESSIO- NAL-Modul können sogar mehrere Benutzer von unterschiedlichen Clients an den Projekten arbeiten. Über individuelle Einstellungen zu Aufbewahrungszeiten von Adressbeständen können Sie abgeschlossene Projekte nach Ablauf der Frist komplett löschen oder auch nach Ihren individuellen Vorgaben in Teilen anonymisieren. Zudem können Pack&Go-Daten für den Versand mit Passwörtern geschützt und ebenfalls anonymi siert werden. Adressbestände optimal verwenden Sie importieren Adressdaten aus den verbreiteten Dateiformaten und führen solche aus unterschiedlichen Quellformaten mit dem PROFESSIONAL-Modul im Handum drehen zusammen. Wenn nötig, helfen Anredenüberprüfung, Anschriftenüberprüfung und Dubletten suche bei der Verbesserung der Anschriftenqualität.

5 5 Durch viele komfortable Sortier- und Filter funktionen behalten Sie Ihre Adressdatenbestände im Auge. Der Niie-Abgleich ist die Grundlage, um eine Liste von Adressen vom Versand auszuschließen. Mit dem Datenschutzassistenten und der Protokollierung erfüllen Sie einfach die gesetzlichen Datenschutzanforderungen. Pressepost-Versand Mit dem MANAGER PRESSE DISTRIBUTION fertigen fertigen Sie Postversande für POST- VERTRIEBSSTÜCKE, PRESSESENDUNGEN und STREIFBANDZEITUNGEN und mit dem Modul PROFESSIONAL auch für Empfänger außerhalb Deutschlands. Die Versandservices second-day, netday und same-day werden unterstützt. Die Versandoptimierung folgt den postalischen Vorgaben der Datei ZEBU. Für kleine Auflagen kann eine Fertigung sogar analog zur ZEBU manuell in der Fertigungsstufe 3 durchgeführt werden. Mehrfachbezieher können für eine besondere Behandlung aus dem Standardversand als STREIFBANDZEITUNG oder in Form individueller Pakete ausgesondert werden.

6 6 Manager Presse Distribution PROFESSIONAL Besondere Versandformen und Zusatzleistungen performant nutzen Besondere Versandformen, wie z. B. der Werbeversand oder Direct-Entry- Versande aus dem Ausland können ebenfalls gefertigt werden. Damit Ihre Produktion auch bei der Nutzung von Zusatzleistungen, die den Einsatz grafischer Elemente bedingen, im Fluss bleibt, wartet der MANAGER PRESSE DISTRIBUTION hierfür mit innovativen Features auf. Premiumadress, GoGreen und Werbeetikett lassen sich effizient in den Fertigungs- und Optimierungsprozess einbinden. Komplee Sorten/ Varianten einfach steuern Mit der Sortensteuerung bringen Sie unterschiedliche Beilagen(-kombinationen), Gegenstände, Mehrfachversande und Werbe etiketten in die für Sie geeignete Produktions - reihenfolge. Projektoptimierungen im Einstrom-, Mehrstromverfahren und standardisierte Mischformen werden angeboten. Zudem können für große, zeitkritische Versande individuelle Tourenplanungen berücksichtigt werden.

7 7 Adressträger erstellen Eine ausgereifte Seriendruckfunktion unterstützt bei der Erstellung der Adress träger. So bringen Sie beispielsweise die notwendigen Elemente sicher auf platzsparenden Cheshire- Etiketten unter oder aber Sie richten ansprechende Layouts für Empfängeranschreiben ein. Für die Verwendung der optimierten Adressen auf separaten Druckanlagen lassen sich alle relevanten Datenfelder in vielen gebräuchlichen Formaten eportieren (z. B. ls, tt, csv, ml, pdf, inkjet u.a.). Mit MANAGER PRESSE DISTRIBUTION lassen sich viele zusätz liche Codes erstellen (z. B. Bar code, QR-Code). Versand-/Einlieferungsdokumente und Abrechnungsdaten Alle Bundaufschriften- und Palettenleit zettel produzieren Sie automatisch aus der Optimierung heraus. Es werden alle Verfahren der Deutschen Post Presse Distribution für die Übermittlung von Abrechnungsdaten unterstützt (AM.echange, AM.portal und Einlieferungsliste). Und wenn Sie eine Abholung im ELN oder SLN beauftragen wollen, gibt der MANAGER PRESSE DISTRIBUTION die entsprechenden Avisen und Gebindepläne aus. Natürlich besteht immer auch die Möglichkeit, die Daten für den Ausdruck auf separaten Systemen zu eportieren. Überblick behalten Es werden viele Auswertungen und Statistiken angeboten, mit denen Sie faktisch und geografisch den Überblick über Ihre Projekte behalten.

8 8 Manager Presse Distribution BASIC & Upgrades Das Modul BASIC Günstiger Einstieg mit allen Basisfunktionen für einfache Pressepost-Versande. Das Modul BASIC bietet Ihnen als Einzelplatzversion die wichtigsten Grundfunktionen* des MANAGER PRESSE DISTRIBUTION und ist bestens geeignet für einfache Presse post-versande. Und sollten die Anforderungen einmal kompleer werden kein Problem: Das Modul BASIC lässt sich leicht auf das Modul PROFESSIONAL upgraden. Updates jederzeit möglich Zusammenarbeiten. Wachsen. Weiterentwickeln. Im neuen MANAGER PRESSE DISTRIBUTION PROFESSIONAL ist die Zukunft bereits eingebaut. Weitere Lizenzen lassen sich schnell hinzufügen oder bestehende neu zuordnen. Die Lizen zierung erfolgt online genau wie die Software-Updates im Update-Abo. Aktueller und bequemer geht s nicht. Jeder Mitarbeiter hat so immer die neueste Version und Zugriff auf das zentrale System mit aktuellen Daten, wie z. B. Postleitzahlen so treten keine Kompatibilitäts- oder Versionsprobleme mehr auf. *Näheres können Sie der Featureliste auf S. 15 entnehmen.

9 9 Die automatisierte XML-Lösung für Ihre Versandoptimierung MANAGER PRESSE DISTRIBUTION XML: beste Voraussetzungen, auflagenstarke und variantenreiche Pressepost-Versande im Batch-Betrieb zu fertigen. Die optimierungs relevanten Parameter (z. B. Sendungsgewicht, Bundgewicht, Transportnetz) werden hier in Form von XML- Dateien Ihrer Quellsysteme (z. B. Ihrer Abonnentenverwaltung) automatisiert eingelesen. Die Optimierung Ihres Pressepost-Versandes kann dann automatisch, ohne manuelle Interaktion, an einem Arbeitsplatz erfolgen. Im Anschluss wird das Optimierungsergebnis ebenfalls in Form eines XML-Datenpakets für die weitere Verarbeitung an de finierter Stelle an Ihre Produktionssysteme übergeben. Das Optimierungsergebnis enthält alle zur Fertigung, Ab - rechnung und Einlieferung relevanten Daten (z. B. den Daten - austausch über das elektronische Auftragsmanagement, Beschriftung der Adressträger und Aufschriftenzettel, Informationen für die Sorten-/Variantensteuerung u.v.m.). Und das gilt natürlich auch für kleinere Auflagen. Wir stellen Ihnen gerne ein ausführliches Handbuch für den MANAGER PRESSE DISTRIBUTION XML zur Verfügung, das die Integration der Lösung in IT-technische Arbeits umfelder beschreibt. Natürlich können Sie die An wendung vorab kostenfrei als Demoversion testen. Sie haben Fragen? Wir haben Antworten: Detaillierte Informationen und das Handbuch als PDF erhalten Sie über Ihren Kundenberater oder im Internet: Web: Telefon: ) 1) 0,14 Euro je angefangene 60 Sek. aus den deutschen Festnetzen; maimal 0,42 Euro je angefangene 60 Sek. aus den deutschen Mobilfunknetzen.

10 10 Manager Presse Distribution Beispiel 1 Beispiel 1: Der Zeichensatz Deutsche Post Premiumadress Der Druck grafischer Elemente kann in einigen Fällen schon mal die Druck-Performance belasten. Zusammen mit dem MANAGER PRESSE DISTRIBUTION liefern wir für solche Fälle unseren eigenen Schriftsatz Deutsche Post PREMIUMADRESS mit aus. Bei Verwendung der ent - sprechenden Elemente im Seriendruckdokument erzeugt dieser Schriftsatz beim Druck aus den Tetzeichen die korrekten Grafiken. Hier im Beispiel: Datamatricode für PREMIUMADRESS GOGREEN Der klimaneutrale Versand Deutsche Post Posthorn Zusätzlich sind noch ein paar weitere sinnvolle Sonderzeichen im Schriftsatz enthalten. Wichtig für den erfolgreichen Einsatz: Die zu verknüpfende Adressdatei enthält alle zu verwendenden Felder. Beim Adresszusatzfeld Premiumadress ist unter Einstellungen die Ausgabe auf schriftartspezifisch zu stellen. Word-Seriendruck-Dokumente können aus dem MANAGER PRESSE DISTRIBUTION direkt angelegt und/ oder ausgewählt werden (Word-Seriendruck).

11 Beispiel 2 Manager Presse Distribution 11 Beispiel 2: Beilagen-/Sortensteuerung auch für Werbeetikett Verschiedene Zusatzleistungen beim Pressepost-Versand führen bei der Herstellung der Versandstücke zu unterschiedlichen Sorten. Diese lassen sich mit dem MANAGER PRESSE DISTRIBUTION PROFESSIONAL einfach als Teil- oder Vollbelegung in der Beilagen-/Sortensteuerung in die Versandoptimierung einbeziehen: z. B. Beilagen, Gegenstände, Mehrfachversand oder Werbeetikett. Entsprechend Ihren Bedürfnissen bringen Sie die Beilagenkombinationen bzw. Sorten einfach in die für Sie optimale Reihenfolge. Und mit den komfortablen Seriendruckfunktionen der Anwendung kreieren Sie sogar mit ein paar Klicks bei Ihren Lesern viel beachtete Werbeetiketten. Mehr Informationen zur Zusatzleistung Werbeetikett finden Sie im Internet unter:

12 12 Manager Presse Distribution Beispiel 3 Beispiel 3: Der Datenschutzassistent findet relevante Projekte Einfach mehr Sicherheit und Schutz mit den integrierten Daten schutzfunktionen. Im Rahmen der professionellen Dienstleistung Versandoptimierung entsteht wegen der Aufbewahrungsfristen für rechnungsrelevante Informationen und des vertraulichen Umgangs mit den Adressdaten der Empfänger häufig ein Interessenkonflikt beim Versandoptimierer. Mit dem Datenschutzassistenten im MANAGER PRESSE DISTRIBUTION geben wir Ihnen einfach anwendbare Assistenzfunktionen an die Hand, mit denen Sie individuell auf Sie abgestimmte, standardisierte Prozesse zur Einhaltung von Datenschutzvorgaben einführen können.

13 13 Der Datenschutzassistent ist dabei so konfigurierbar, dass innerhalb frei wählbarer Intervalle beim Start der Anwendung eine Überprüfung aller Projekte erfolgt, ob diese für eine Archivierung, Anonymisierung oder Löschung in Frage kommen. Nun lassen sich die automatisch vorausgewählten Projekte übersichtlich im Sinne des Datenschutzes in unterschiedlichen Stufen anonymisieren oder die Adressdaten komplett, inkl. der verwendeten Importquellen, löschen.

14 14 Manager Presse Distribution Kontakt Nutzen Sie die Fleibilität der Software lösung MANAGER PRESSE DISTRIBUTION: Gewinnen Sie mit MANAGER PRESSE DISTRIBUTION einen effizienten Team-Player universell, fleibel und aktuell und sparen Sie so wertvolle Zeit und Kosten durch eine professionelle und bequeme Versandoptimierung Ihrer Pressepost. Überzeugen Sie sich ganz unverbindlich mit Hilfe unserer Demo-Versionen von den Vorteilen des MANAGER PRESSE DISTRIBUTION. Testen Sie jetzt unser kostengünstiges Starter-Modul BASIC oder unser Modul PROFESSIONAL für das professionelle Arbeiten im Team. So einfach bestellen Sie den MANAGER PRESSE DISTRIBUTION: Post: einfach anhängende Antwortkarte ausfüllen und absenden Web: Telefon: ) Fa: ) 0,14 Euro je angefangene 60 Sek. aus den deutschen Festnetzen; maimal 0,42 Euro je angefangene 60 Sek. aus den deutschen Mobilfunknetzen.

15 Überblick Manager Presse Distribution 15 Featureliste Basic Professional Administration Adressverwaltung Concurrent-User-Lizenzen / Benutzerverwaltung / Netzwerkfähigkeit Kundenverwaltung mit Datenschutzfunktionen (Daten löschen oder anonymisieren) ZKZ-Verwaltung, Projektverwaltung und Backup Referenzdokumente pro ZKZ Adressimport (tt, csv, ls, dbf und mdb) inkl. Importvorlagen Merging: Adressquellen/-dateien, Mehrfachempfänger bei Dubletten Anschriftenüberprüfung / Dublettensuche Anredenüberprüfung, Niie-Abgleich, erweiterte Anschriftenüberprüfung / Dublettensuche Pack & Go importieren, eportieren (inkl. Passwortschutz) Postvertriebsstück, Pressesendung (Bunde und Paletten nach Datei ZEBU) und Streifbandzeitung Pressepost-Versand Presse International (Bunde, Behälter, sonst. Pakete, Paletten) Versandservices same-day-service, net-day-service (SLN), second-day-service (ELN) Besondere Behandlung für Mehrfachbezieher: Streifbandzeitung und/oder sonst. Pakete Besondere Versandformen Beilagen-/Sortensteuerung (Teilbelegung): Beilagen, Mehrfachversand, Werbeetikett Optimierung für Ein-/Mehrstromverfahren oder Mischformen, individuelle Tourenplanung Zusatzleistungen (nur Vollbelegung): Werbeetikett, Premiumadress, GoGreen Adressträger erstellen / Seriendruck Festlegen von Druckvorlagen, Etiketten (z. B. Cheshire), Anschreiben, Nutzendruck uvm. Datamatricode für Premiumadress, QR-Code, Barcode Rechtschreibprüfung, Tetlängenprüfung, Layoutprüfung Premiumadress Adresseport in Standardformaten (tt, csv, ls, dbf, mdb, ml), Inkjet-Eport, PDF-Eport Einlieferungs- / Versanddokumente Bundaufschrift- und Palettenleitzettel, Abholavisen, elektronischer Gebindeplan Auftragsmanagement (AM.echange und AM.portal) und Einlieferungslisten Infoträger-Editor (Bundaufschrift- und Palettenleitzettel) Sammelavisierung für Palettenabholung Statistiken Projektstatistik und Listen zur geografischen Verteilung der Adressen Map-Tool zur grafischen Darstellung der Adressverteilung Weitere Details zum MANAGER PRESSE DISTRIBUTION finden Sie online unter in der Feature-Liste. = fester Bestandteil

16 Bestellkarte Manager Presse Distribution 16 Bestellkarte Für jeden Bedarf das passende Paket. Modular erweiterbar. Einzelplatzlizenz (Basic) Preis je Lizenz Anzahl Manager Presse Distribution Basic 160, * Epl. Update Manager Presse Distribution Basic 85, * Epl. Update-Abonnement Manager Presse Distribution Basic 70, * Epl. Upgrade von Basic auf Professional 315, * Epl. Netzwerklizenz (Professional) Preis je Benutzer Anzahl 1 3 gleichzeitige Benutzer 475, * Epl. 4 6 gleichzeitige Benutzer 425, * Epl gleichzeitige Benutzer 375, * Epl. Vorteilspreis im Paket Preis je Paket Anzahl Paket 1 3 gleichzeitige Benutzer 1.280, * Epl. Paket 2 6 gleichzeitige Benutzer 2.280, * Epl. Paket 3 10 gleichzeitige Benutzer 3.280, * Epl. Software-Update im Abonnement für Netzwerkversionen Preis je Benutzer Anzahl Einzelbestellung Update Manager Presse Distribution Professional Update-Abonnement Manager Presse Distribution Professional für 1 3 Benutzerlizenzen Update-Abonnement Manager Presse Distribution Professional für 4 6 Benutzerlizenzen Update-Abonnement Manager Presse Distribution Professional für 7 10 Benutzerlizenzen 130, * Epl. 105, * Epl. 95, * Epl. 85, * Epl. * Alle Preise verstehen sich zzgl. gesetzlicher Umsatzsteuer.

17 Mat.-Nr Herr Frau Vorname/Name Firma Funktion Straße/Nr. PLZ/Ort Land Telefon Fa Kunden-Nr. (falls vorhanden) Die gültigen allgemeinen Geschäftsbedingungen zur Anwendung MANAGER PRESSE DISTRIBUTION, wie sie online unter zu finden sind, habe ich zur Kenntnis genommen und erkläre mich mit diesen einverstanden. Datum Unterschrift Antwort Deutsche Post AG Serviceniederlassung Post ecommerce Parcel Marketing Services Brief Postfach Koblenz Entgelt zahlt die Deutsche Post für Sie.

18 Die Komplettlösung zur Versandoptimierung Ihrer Presseerzeugnisse Pressepost-Versande komfortabel optimieren Netzwerk- und Multi-User-fähig im Team nutzbar Ausgabe aller erforderlichen Dokumente und Übertragung elektronischer Datenpakete Immer aktuell mit dem News-/Updatecheck und einfaches Einspielen neuer Versionen und Updates Backup-Funktion Unterstützt Sie bei Ihrem Datenschutz Deutsche Post AG Zentrale Produktmanagement Presse Distribution Bonn Servicenummer * *0,14 Euro je angefangene 60 Sek. aus den deutschen Festnetzen; maimal 0,42 Euro pro angefangene 60 Sek. aus den deutschen Mobilfunknetzen. Stand 10/2014 Mat.-Nr

E POSTBUSINESS BOX Release Notes. Version 1.0 zu Release 2.3

E POSTBUSINESS BOX Release Notes. Version 1.0 zu Release 2.3 E POSTBUSINESS BOX Release Notes 1 Release-Information Mit Release 2.3 können Sie folgende neuen oder geänderten Funktionen nutzen. Neue Funktionen für technische und fachliche Betreuer Postalische Briefe

Mehr

Mein Zeitsparschwein. Die E-POSTBUSINESS BOX erledigt Ihre Geschäftspost schneller und günstiger.

Mein Zeitsparschwein. Die E-POSTBUSINESS BOX erledigt Ihre Geschäftspost schneller und günstiger. Mein Zeitsparschwein Die E-POSTBUSINESS BOX erledigt Ihre Geschäftspost schneller und günstiger. Sparen Sie sich das Ausdrucken, Kuvertieren und Frankieren leicht installiert, wird die E-POSTBUSINESS BOX

Mehr

Kontakte. Inhaltsverzeichnis

Kontakte. Inhaltsverzeichnis Kontakte Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 2 Kontakt anlegen... 3 3 Kontakt (Firma / Person)... 3 3.1 Menü: Kontakt, Löschen, Aktivität, Kalender öffnen... 3 3.1.1 Kontakt - zusammenführen... 3 3.1.2

Mehr

27. Adressaufkleber drucken - Teil 1

27. Adressaufkleber drucken - Teil 1 27. Adressaufkleber drucken - Teil 1 1. Einleitung Es gibt öfter mal Situationen, in denen man viele Briefe auf einmal versenden muss. Wir zeigen Ihnen, wie Sie ganz einfach in Word Adressaufkleber erstellen

Mehr

SEPA-Leitfaden VR-Networld Software 5.0 Stand Oktober

SEPA-Leitfaden VR-Networld Software 5.0 Stand Oktober Anleitung SEPA-Lastschriften mit VR-NetWorld Software 5 1. Gläubiger-ID erfassen 2. Lastschriften in SEPA-Lastschriften umwandeln 3. Lastschriften neu erfassen 4. Auftrag versenden 5. DTA-Dateien aus externen

Mehr

42 Team IMAP-Server. Einstellung für Microsoft Outlook Einstellung für Mozilla Thunderbird

42 Team IMAP-Server. Einstellung für Microsoft Outlook Einstellung für Mozilla Thunderbird 42 Team IMAP-Server Einstellung für Microsoft Outlook Einstellung für Mozilla Thunderbird Die in diesen Unterlagen enthaltenen Informationen können ohne gesonderte Mitteilung geändert werden. 42 Software

Mehr

Allgemeiner Import-Ablauf

Allgemeiner Import-Ablauf Allgemeiner Import-Ablauf Da der Import von individuellen Daten keine unkomplizierte Aufgabe ist, sind in der Regel folgende Schritte zu erledigen: 1. Export der Daten aus dem bestehenden System als CSV-

Mehr

Putzi4Win 1/ 9. Dokumentation

Putzi4Win 1/ 9. Dokumentation Dokumentation Putzi4Win Manager Plugin-Manager Der Pluginmanager verwaltet die Plugins von Putzi4Win. Mit diesem Programm haben Sie eine Übersicht über die installierten Plugins die auf dem Webswerver

Mehr

Team- und Vorgangsmanagement

Team- und Vorgangsmanagement Team- und Vorgangsmanagement Inhalt Was ist das Team- und Vorgangsmanagement? Hindernisse für effiziente Zusammenarbeit Was ist ein Vorgang? Kontakte im Vorgang Aufgaben im Vorgang Aufgabensets für Checklisten

Mehr

IKARUS Partnerportal Handbuch

IKARUS Partnerportal Handbuch IKARUS Partnerportal Handbuch v 1.0 IKARUS Security Software GmbH Blechturmgasse 11 1050 Wien Austria IKARUS Security Software GmbH www.ikarussecurity.com Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 2 Übersichtsseite...

Mehr

2. Kann ich mich auch initiativ bewerben? 3. Kann ich mich auf mehrere Stellen gleichzeitig bewerben?

2. Kann ich mich auch initiativ bewerben? 3. Kann ich mich auf mehrere Stellen gleichzeitig bewerben? FAQs Häufig gestellte Fragen 1. Ist die Stelle noch zu besetzen? Solange eine Stelle ausgeschrieben ist, können Sie sich gerne bei uns bewerben. 2. Kann ich mich auch initiativ bewerben? Sollten Sie keine

Mehr

Einrichten und Verwenden der Solutio Charly PA-Konzepte Schnittstelle

Einrichten und Verwenden der Solutio Charly PA-Konzepte Schnittstelle Einrichten und Verwenden der Solutio Charly PA-Konzepte Schnittstelle Version 1.3.11 vom 22.11.2016 Haftungsausschluss Die Firma PA-Konzepte GbR übernimmt keinerlei Support, Garantie und keine Verantwortung

Mehr

MEZ-TECHNIK Online-Shop. Handbuch Version 1.0

MEZ-TECHNIK Online-Shop. Handbuch Version 1.0 MEZ-TECHNIK Online-Shop Handbuch Version 1.0 01. Allgemein Der neue MEZ-TECHNIK Online-Shop bietet Ihnen jederzeit einen Überblick über das komplette Sortiment an Produkten für die Produktion, Montage

Mehr

Wann benötigen Sie eine neue Lizenz-Datei mit der Endung.pkg?

Wann benötigen Sie eine neue Lizenz-Datei mit der Endung.pkg? USB-Dongle-Lizensierung aktualisieren Wichtig zu wissen: die USB-Dongle-Lizenzierung funktioniert ausschließlich über den Dongle-Lizenz Manager. Voraussetzungen Ist Ihr Lizenztyp USB-Dongle? Dann besitzen

Mehr

Konfiguration der SMTP-Verbindung... 5 Einstellungen speichern / laden... 6 Versenden von Paketen... 6

Konfiguration der SMTP-Verbindung... 5 Einstellungen speichern / laden... 6 Versenden von Paketen... 6 FileAway. Handbuch Inhalt Allgemeiner Hinweis zur Funktion... 2 Konfiguration... 2 Erstkonfiguration... 2 Konfiguration der FTP-Verbindung... 3 Konfiguration der SMTP-Verbindung... 5 Einstellungen speichern

Mehr

27. Adressaufkleber drucken - Teil 2

27. Adressaufkleber drucken - Teil 2 27. Adressaufkleber drucken - Teil 2 1. Einleitung Im zweiten Teil unserer Competence Feed Adressaufkleber drucken erfahren Sie, wie Sie Ihre Outlook-Kontakte als Datenquelle nutzen und wie das Bearbeiten

Mehr

Tutorial Webmail Zimbra Collaboration Suite

Tutorial Webmail Zimbra Collaboration Suite Tutorial Webmail Zimbra Collaboration Suite Wenn Sie e-mail Adressen über casc.at beziehen, steht Ihnen für diese natürlich auch ein Webmail zur Verfügung. Unser Webmail heißt Zimbra Collaboration Suite

Mehr

Noch schneller zum Erfolg! staffitpro WEB

Noch schneller zum Erfolg! staffitpro WEB Noch schneller zum Erfolg! staffitpro WEB Handbuch zum Umstieg auf die neue Benutzeroberfläche 02.11.2015 1 Einleitung Sehr geehrte Kunden, mit zunehmendem Funktionsumfang von staffitpro WEB wurde die

Mehr

Billy 3.1 Kurzanleitung (Details im Handbuch)

Billy 3.1 Kurzanleitung (Details im Handbuch) Billy 3.1 (Details im Handbuch) Installation + Datensicherung Import der Monatsdaten Migration von Billy 2.2 nach Billy 3.1 Online-Hilfe Stand 10.12.2009 1/6 1 Installation + Datensicherung Billy 2.2,

Mehr

Schritt für Schritt zur elektronischen Veröffentlichung Ihrer Dissertation

Schritt für Schritt zur elektronischen Veröffentlichung Ihrer Dissertation UNIVERSITÄ TSBIBLIOTHEK Schritt für Schritt zur elektronischen Veröffentlichung Ihrer Dissertation Wenn Sie Ihre Dissertation elektronisch auf repositorium publizieren möchten, sollten Sie folgende Punkte

Mehr

Anleitung SEPA-Lastschriften mit VR-NetWorld Software 5

Anleitung SEPA-Lastschriften mit VR-NetWorld Software 5 Anleitung SEPA-Lastschriften mit VR-NetWorld Software 5 Ergänzend zu Informationen zur VR-NetWorld Software Version 5 wird hier dargestellt, wie bestehende Lastschriften in SEPA-Lastschriften konvertiert

Mehr

Seite 1. Scan4All2PDF. RK-Software. Inhalt

Seite 1. Scan4All2PDF. RK-Software. Inhalt Seite 1 Scan4All2PDF RK-Software sverzeichnis Seite 2 INHALTSVERZEICHNIS... 2 EINFÜHRUNG... 3 VERSIONS-EINSCHRÄNKUNGEN... 4 VERSION UPDATEN... 5 KÄUFE WIEDERHERSTELLEN... 7 DIE SCAN-VERWALTUNG... 8 NEUEN

Mehr

1 Picasa herunterladen & installieren 11

1 Picasa herunterladen & installieren 11 Willkommen 9 1 Picasa herunterladen & installieren 11 Das Picasa-Installationspaket herunterladen 11 Picasa auf Ihrem Computer installieren 13 Überprüfen Sie Ihre Dateiverknüpfungen 16 Picasa offline und

Mehr

WORD TEXT REPLACER 1 PROGRAMMHILFE GILLMEISTER SOFTWARE.

WORD TEXT REPLACER 1 PROGRAMMHILFE GILLMEISTER SOFTWARE. WORD TEXT REPLACER 1 PROGRAMMHILFE GILLMEISTER SOFTWARE www.gillmeister-software.de 1 INHALT 1 Inhalt... 1 1. Start... 3 2 Hauptmenü... 3 2.1 Menüeinträge der Gruppe Menü... 3 2.1.1 Optionen... 3 2.1.2

Mehr

Road Account Maut Control - Version 1.60

Road Account Maut Control - Version 1.60 Road Account Maut Control - Version 1.60 Inhalt: 1 Einleitung... 2 2 Technische Voraussetzungen... 3 3 Funktionsbeschreibung... 4 3.1 Reiter Road Account... 4 3.1.1 Datei öffnen... 4 3.1.2 Wiederherstellen...

Mehr

Chemion Serviceportal Anleitung für Benutzer

Chemion Serviceportal Anleitung für Benutzer Chemion Serviceportal Anleitung für Benutzer 1 Chemion Serviceportal: Einleitung Mit dem Serviceportal bietet Ihnen Chemion die Möglichkeit Dienstleistungen per Web-Erfassung zu beauftragen sowie deren

Mehr

Auffällig werben im Mitgliedermagazin

Auffällig werben im Mitgliedermagazin Mitgliederzeitschrift von Haus & Grund Berlin-Neukölln Haus & Grund Berlin-Neukölln ist über den Berliner Landesverband Teil des bundesweiten Netzwerks von Haus & Grund, das sich für die Interessen der

Mehr

REDAXO KURZANLEITUNG. Juli 2006 Version 1.0

REDAXO KURZANLEITUNG. Juli 2006 Version 1.0 Juli 2006 Version 1.0 INHALTSVERZEICHNIS Einleitung... 3 Wie bearbeite ich einen Inhalt?... 4 Wie bearbeite ich einen Navigationspunkt?... 5 Wie erfasse ich einen neuen Inhalt?... 6 Wie erfasse ich einen

Mehr

Marketing. Quality Potenzielle Kunden ohne Streuverlust erreichen. Stand Januar 2016

Marketing. Quality  Potenzielle Kunden ohne Streuverlust erreichen. Stand Januar 2016 Quality E-Mail Potenzielle Kunden ohne Streuverlust erreichen E-Mail Marketing Stand Januar 2016 Adresse Prime Data AG Badenerstr. 13 CH-5200 Brugg www.primedata.ch Kontakt Tel. 056 544 52 00 contact@primedata.ch

Mehr

Einrichten und Verwenden der Z1 Schnittstelle mit PA-Konzepte

Einrichten und Verwenden der Z1 Schnittstelle mit PA-Konzepte Einrichten und Verwenden der Z1 Schnittstelle mit PA-Konzepte Version 1.3.11 vom 25.11.2016 Haftungsausschluss Die Firma PA-Konzepte GbR übernimmt keinerlei Support, Garantie und keine Verantwortung für

Mehr

Kontaktieren Sie: TIMEFLEX Gruppenkalender for Microsoft Exchange / Microsoft Azure Marketplace and Office 365

Kontaktieren Sie: TIMEFLEX Gruppenkalender for Microsoft Exchange / Microsoft Azure Marketplace and Office 365 Ihr perfekter Gruppenkalender für Microsoft Exchange. Geeignet für alle Unternehmensgrößen. TIMEFLEX Gruppenkalender for Microsoft Exchange / Microsoft Azure Marketplace and Office 365 +750,000 User 10

Mehr

Upgrade von Profi cash 10.X auf Profi cash 11

Upgrade von Profi cash 10.X auf Profi cash 11 Unsere Empfehlung: Laden Sie sich das Programmpaket Profi cash 11 auf unserer Homepage herunter, installieren Sie es in einem neuen Verzeichnis und befüllen es anschließend mit einer Datenrücksicherung

Mehr

ODBC Was ist das? ODBC Treiber installieren ODBC-Zugriff einrichten ODBC Zugriff mit Excel ODBC Zugriff mit Word...

ODBC Was ist das? ODBC Treiber installieren ODBC-Zugriff einrichten ODBC Zugriff mit Excel ODBC Zugriff mit Word... INHALTSVERZEICHNIS ODBC Was ist das?... 2 ODBC Treiber installieren... 2 ODBC-Zugriff einrichten... 2 ODBC Zugriff mit Excel... 5 ODBC Zugriff mit Word... 8 ODBC Zugriff mit Access... 11 1 ODBC WAS IST

Mehr

Kurzeinführung in Citavi 5

Kurzeinführung in Citavi 5 Kurzeinführung in Citavi 5 Warum Citavi? Projektarbeit A Projektarbeit B Becker: Die Kunst des Professionellen Schreibens Becker: München. Die Kunst Hanser des Verlag Professionellen 2015 Schreibens Text

Mehr

Terminland TLSync. Installationsanleitung. Terminland TLSync. Installationsanleitung. Dokumentation: 3.02 Terminland: ab Datum:

Terminland TLSync. Installationsanleitung. Terminland TLSync. Installationsanleitung. Dokumentation: 3.02 Terminland: ab Datum: Terminland TLSync Dokumentation: 3.02 Terminland: ab 10.08 Datum: 09.02.2017 Terminland TLSync - Seite 1 von 11 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung... 3 2 Systemvoraussetzung... 3 2.1 Betriebssysteme... 3

Mehr

Software-Version

Software-Version Technische Mitteilung Software-Version 8.1.1.21 DF5200HD-DN DDF5200HDV-DN MDF5200HD-DN Deutsch Version 1.0 / 2015-06-15 1 Zusammenfassung Dieses Dokument beinhaltet Informationen über Neuerungen und Änderungen,

Mehr

e-bag Kurzanleitung e-bag Grundfunktionen

e-bag Kurzanleitung e-bag Grundfunktionen BAG-Melk Kurzanleitung Grundfunktionen Autor J. Brandstetter Vertraulich, nur für internen Gebrauch Version 1.1 File: Datum: C:\e-BAG\manual\gundfunktionen\ebag_quick_start.doc 2003-09-17 Grundfunktionen

Mehr

Die zentrale ebook Download-Plattform. -Info Verlagsshop-

Die zentrale ebook Download-Plattform. -Info Verlagsshop- Die zentrale ebook Download-Plattform -Info Verlagsshop- Agenda 1. Übersicht Seite 3 2. Das Konzept im Detail Seite 4 3. Rahmenbedingungen Seite 8 4. Controlling für Händler Seite 9 5. Details zur Abrechnung

Mehr

Serienbriefe erstellen Datenquellen und Hauptdokumente Das Hauptdokument auswählen Die Symbolleiste Seriendruck einblenden...

Serienbriefe erstellen Datenquellen und Hauptdokumente Das Hauptdokument auswählen Die Symbolleiste Seriendruck einblenden... WORD 2003 SERIENDRUCK 1 SERIENDRUCK IN WORD Serienbriefe erstellen... 2 Datenquellen und Hauptdokumente... 2 Das Hauptdokument auswählen... 2 Die Symbolleiste Seriendruck einblenden... 2 Die Datenquelle

Mehr

Einfach und schnell zum Ziel: SFirm 3.2 Quicksteps für Anwender. Die wichtigsten Schritte im Überblick

Einfach und schnell zum Ziel: SFirm 3.2 Quicksteps für Anwender. Die wichtigsten Schritte im Überblick Einfach und schnell zum Ziel: SFirm. Quicksteps für Anwender Die wichtigsten Schritte im Überblick SFirm. Banking und Finanzmanagement für Unternehmen völlig neu definiert Moderne Oberfläche Intuitive

Mehr

Installation der PersonalPlanung Software

Installation der PersonalPlanung Software Wichtige Hinweise für Upgrader vom AddWare Urlaubsmanager auf die PersonalPlanung : Die Installation der AddWare PersonalPlanung führt automatisch ein Update des AddWare UrlaubsManager s auf die aktuelle

Mehr

untermstrich SYNC Handbuch

untermstrich SYNC Handbuch Handbuch 03/2017 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 2 2. Installation... 3 2.1 Systemanforderungen... 3 2.2 Vorbereitungen in Microsoft Outlook... 3 2.3 Setup... 4 3. SYNC-Einstellungen... 6 3.1 Verbindungsdaten...

Mehr

Cablelink. Bedienungsanleitung. to fax

Cablelink. Bedienungsanleitung.  to fax Cablelink Bedienungsanleitung E-mail to fax 1 Inhaltsverzeichnis Einführung 2 Fax-Versand via Druckertreiber 3 Fax-Versand via E-Mail 9 Faxbericht 12 einführung Mit dem Dienst E-Mail to Fax ist es möglich,

Mehr

EINFACH UND SCHNELL ZUM ZIEL: SFIRM 3.2 QUICKSTEPS FÜR ANWENDER

EINFACH UND SCHNELL ZUM ZIEL: SFIRM 3.2 QUICKSTEPS FÜR ANWENDER EINFACH UND SCHNELL ZUM ZIEL: SFIRM. QUICKSTEPS FÜR ANWENDER Die wichtigsten Schritte im Überblick SFirm. Professionelles Banking und Finanzmanagement für Unternehmen Moderne Oberfläche Intuitive Bedienung

Mehr

Die Deutsche Post AG bietet an, Briefmarken online zu erstellen und unterschiedliche Medien direkt zu frankieren und mit Adressen zu bedrucken

Die Deutsche Post AG bietet an, Briefmarken online zu erstellen und unterschiedliche Medien direkt zu frankieren und mit Adressen zu bedrucken Die Deutsche Post AG bietet an, Briefmarken online zu erstellen und unterschiedliche Medien direkt zu frankieren und mit Adressen zu bedrucken Nicht immer ist die richtige Briefmarke zur Hand. Und gerade,

Mehr

Anleitung: SecureSafe-Client für PC / Mac

Anleitung: SecureSafe-Client für PC / Mac Anleitung: SecureSafe-Client für PC / Mac by DSwiss AG, Zurich, Switzerland 1 Inhaltsverzeichnis 1. EINFÜHRUNG 1.1 SecureSafe im Überblick: Online-Konto, SecureSafe-Client, Mobile-Apps 1.2 Logik des SecureSafe-Clients

Mehr

Checkliste: Konfiguration eines Datenraums nach einem Upgrade von Brainloop Secure Dataroom von Version 8.10 auf 8.20

Checkliste: Konfiguration eines Datenraums nach einem Upgrade von Brainloop Secure Dataroom von Version 8.10 auf 8.20 Checkliste: Konfiguration eines Datenraums nach einem Upgrade von Brainloop Secure Dataroom von Version 8.10 auf 8.20 Diese Checkliste hilft Ihnen bei der Überprüfung Ihrer individuellen Datenraum-Konfiguration

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Eingabe der Bestandszahlen

Inhaltsverzeichnis. Eingabe der Bestandszahlen Seite 1 Inhaltsverzeichnis Eingabe der Bestandszahlen 1) Anmeldung - 1.1 Wo bekomme ich die Benutzernummer und das Passwort her? - 1.2 Download des Formulars - 1.3 Wo schicke Ich das Formular hin? - 1.4

Mehr

Update SFirm 3.1 von Vorgängerversionen Mit dem neuen großen Versionsspung auf die Version 3.1 erhält SFirm eine neue Oberfläche und weitere Funktionen. Mit dem Update wird nicht wie bisher die bisherige

Mehr

Der Zeitungsgenerator

Der Zeitungsgenerator Der Zeitungsgenerator Das Webspecial für zeitgemäßes Lesermarketing 1 Der Zeitungsgenerator Das Webspecial für zeitgemäßes Lesermarketing Mit dem Zeitungsgenerator werden Leser zum Chefredakteur und diktieren

Mehr

Stellen Sie Ihre IT-Sicherheit auf Autopilot

Stellen Sie Ihre IT-Sicherheit auf Autopilot Stellen Sie Ihre IT-Sicherheit auf Autopilot POLICY MANAGER Die zentrale Verwaltung Ihrer Sicherheit ist nun einfacher denn je F-Secure Policy Manager bietet Tools zur Automatisierung der meisten alltäglichen

Mehr

Installation und Benutzung. LangCorr ApS Erritsoegaardsvej 11 DK 7000 Fredericia Denmark

Installation und Benutzung. LangCorr ApS Erritsoegaardsvej 11 DK 7000 Fredericia Denmark Installation und Benutzung Herzlich Willkommen zu Language Corrector! Language Corrector herunterladen: Auf unserer Seite www.langcorr.com finden Sie unten, Mitte links, den Link zu LanguageCorrector.

Mehr

GENUG VOM DOKUMENTENCHAOS?

GENUG VOM DOKUMENTENCHAOS? GENUG VOM DOKUMENTENCHAOS? Benutzerfreundlich Zeitsparend Gutes Preis-Leistungsverhältnis hcdoku Dokumentenmanagement-System Bergstrasse 3 6206 Neuenkirch Tel 041 467 23 88 Mail info@hellcom.ch Web www.hellcom.ch

Mehr

Creditreform. Auskünfte und Adressvervollständigung

Creditreform. Auskünfte und Adressvervollständigung Creditreform Auskünfte und Adressvervollständigung 1. Einleitung... 3 1.1 Testen Sie Scopevisio...3 1.2 Richten Sie Scopevisio ein...4 1.3 Der Einrichtungsassistent...5 1.4 Aktivieren Sie Ihre Creditreform

Mehr

1. Mitgliederbereich - Login... Seite Fotoalbum anlegen... Seite Fotos hochladen... Seite Fotobeschreibung...

1. Mitgliederbereich - Login... Seite Fotoalbum anlegen... Seite Fotos hochladen... Seite Fotobeschreibung... Inhaltsverzeichnis 1. Mitgliederbereich - Login... Seite 3 2. Fotoalbum anlegen... Seite 3 3. Fotos hochladen... Seite 4 4. Fotobeschreibung...Seite 4 5. Fotos löschen...seite 5 6. Alben in die eigene

Mehr

Informationen, die ein Übersetzer bei einer Übersetzungsanfrage von Ihnen benötigt: 2015 Francesca Tinnirello

Informationen, die ein Übersetzer bei einer Übersetzungsanfrage von Ihnen benötigt: 2015 Francesca Tinnirello Informationen, die ein Übersetzer bei einer Übersetzungsanfrage von Ihnen benötigt: Für Übersetzung relevante Punkte Empfänger Für wen wird die Übersetzung benötigt? Liefertermin Muss eine bestimmte Frist

Mehr

Microsoft Word 2016 Grundkurs kompakt (2 Tage) Microsoft Word 2016 Aufbaukurs kompakt (2 Tage)

Microsoft Word 2016 Grundkurs kompakt (2 Tage) Microsoft Word 2016 Aufbaukurs kompakt (2 Tage) MICROSOFT OFFICE-SEMINARE FÜR EINSTEIGER, UMSTEIGER UND PROFIS Schulungsinhalte Microsoft Word 2016 Grundkurs kompakt (2 Tage) Microsoft Word 2016 Aufbaukurs kompakt (2 Tage) Microsoft Excel 2016 Grundkurs

Mehr

i-net HelpDesk Erste Schritte

i-net HelpDesk Erste Schritte 1 Erste Schritte... 2 1.1 Wie geht es nach dem i-net HelpDesk Setup weiter?... 2 1.2 Desktop- oder Web-Client?... 2 1.3 Starten des Programms... 2 1.4 Anmelden (Einloggen) ist zwingend notwendig... 3 1.5

Mehr

COSYNUS Backend Communication Server Christian Baumgartner, Senior IT-Consultant. Kommunikation verbindet. Wir verbinden die Kommunikation.

COSYNUS Backend Communication Server Christian Baumgartner, Senior IT-Consultant. Kommunikation verbindet. Wir verbinden die Kommunikation. COSYNUS Backend Communication Server Christian Baumgartner, Senior IT-Consultant Key-Features des COSYNUS Backend Communication Server Verbinden Sie Ihre Geschäftsanwendungen oder Ihren E-Mail-Server mit

Mehr

Marken einfach selbst erstellen. Technische Spezifikation zur Gestaltung von Marke, Sendungsnummer und Barcode

Marken einfach selbst erstellen. Technische Spezifikation zur Gestaltung von Marke, Sendungsnummer und Barcode Marken einfach selbst erstellen. Technische Spezifikation zur Gestaltung von Marke, Sendungsnummer und Barcode NACHNAHME Marken einfach selbst erstellen. 2 Die praktische Lösung: Erstellen Sie Ihre Marke

Mehr

Leistungsbeschreibung PHOENIX HR. Oktober 2014 Version 1.0

Leistungsbeschreibung PHOENIX HR. Oktober 2014 Version 1.0 Leistungsbeschreibung PHOENIX HR Oktober 2014 Version 1.0 Businesslösung Personalakte (HR) PHOENIX HR ist eine speziell für die Verwaltung von Personalakten konzipierte Erweiterung von PHOENIX. Sie enthält

Mehr

S.M. Hartmann GmbH IT Solutions

S.M. Hartmann GmbH IT Solutions S.M. Hartmann GmbH 82008 Unterhaching Prager Straße 7 www.smhsoftware.de S.M. Hartmann GmbH IT Solutions Software für den modernen Handel Zusatzmodule Version V6.0 Vorgangsbeschreibung SMH-Modul: Import

Mehr

Kapitel 6 Umfragen, Statistiken, Sicherung

Kapitel 6 Umfragen, Statistiken, Sicherung Kapitel 6 Umfragen, Statistiken, Sicherung Notwendige Voraussetzungen für diese Schulung: Internetfähiger Computer mit aktuellem Browser (z.b. Firefox, Internet Explorer) Internet-Domain mit aufgeschaltetem

Mehr

Bestell- und Rechnungsprozess (P2P) Kurzanleitung für Connect Lieferanten

Bestell- und Rechnungsprozess (P2P) Kurzanleitung für Connect Lieferanten Bestell- und Rechnungsprozess (P2P) Kurzanleitung für Connect Lieferanten R. Schmitz August 2016 SupplyOn Intern 1/10 Inhaltsverzeichnis Einführung... 3 1 Bestellung bearbeiten... 5 1.1 Bestellung bestätigen...

Mehr

Elektronischer Dokumentenversand bei ROTZLER (Stand Dez. 2010)

Elektronischer Dokumentenversand bei ROTZLER (Stand Dez. 2010) Elektronischer Dokumentenversand bei ROTZLER (Stand Dez. 2010) Seit 1.11.2010 nutzt ROTZLER neben den klassischen Kommunikationswegen wie Brief und Fax zusätzlich die Möglichkeit, Dokumente auf elektronischem

Mehr

Soli Manager 2011 Installation und Problemanalyse

Soli Manager 2011 Installation und Problemanalyse Soli Manager 2011 Installation und Problemanalyse Stand: 14.09.2011 Über dieses Dokument Dieses Dokument soll einen kurzen Überblick über die Installation, die Deinstallation von "Soli Manager 2011" liefern

Mehr

WER SIND WIR? VORTEILE.

WER SIND WIR? VORTEILE. WER SIND WIR? primaerp ist eine Startup-Abteilung von ABRA Software a.s., ein Unternehmen welches im Jahr 1991 gegründet wurde und derzeit der Leiter des ERP-Software-Markts in der Tschechischen Republik

Mehr

RefWorks. Ihr persönliches Literaturverwaltungsprogramm

RefWorks. Ihr persönliches Literaturverwaltungsprogramm RefWorks Ihr persönliches Literaturverwaltungsprogramm vorgestellt beim DoktorandInnen-Tag der Bildungs-, Geistes- und Gesellschaftswissenschaften am 6.6.2008 von Katharina von der Laden-Roosen, Universitätsbibliothek

Mehr

1) Übernahme Adressen und Mutter LVs über die Datensicherung (automatisierter Import)

1) Übernahme Adressen und Mutter LVs über die Datensicherung (automatisierter Import) Datenübernahme aus Handwerksbüro X in Handwerksbüro PS Sie können folgende Daten übernehmen: 1. Übernahme Stammdaten (Adressen und Mutter LVs) über die Datensicherung (automatisierter Import). Alle Angebote

Mehr

2 Texte schreiben in Word 30

2 Texte schreiben in Word 30 1 Die Grundlagen - Office im Überblick 10 Maus und Touchpad bedienen 12 Office-Programme starten und beenden 14 Das Office-Fenster kennenlernen 16 Ein neues Dokument anlegen 18 Ein Dokument als Datei speichern

Mehr

Beschreibung zur Überprüfung einer digital signierten E-Rechnung

Beschreibung zur Überprüfung einer digital signierten E-Rechnung Beschreibung zur Überprüfung einer digital signierten E-Rechnung Aufgrund des BMF-Erlasses vom Juli 2005 (BMF-010219/0183-IV/9/2005) sind ab 1.1.2006 nur noch jene elektronischen Rechnungen vorsteuerabzugsberechtigt,

Mehr

Bewohnerinnenstatistik ONLINE - Kurzanleitung

Bewohnerinnenstatistik ONLINE - Kurzanleitung Bewohnerinnenstatistik ONLINE - Kurzanleitung Dies ist eine Kurzinformation zum schnellen Einstieg in die Bewohnerinnenstatistik. Ausführliche Hinweise finden Sie im Handbuch, das Sie nach dem Anmelden

Mehr

Netxp GmbH Mühlstrasse 4 D Hebertsfelden Telefon Telefax Url:

Netxp GmbH Mühlstrasse 4 D Hebertsfelden Telefon Telefax Url: Stand 22.03.2010 Änderungen und Irrtümer vorbehalten Netxp GmbH Mühlstrasse 4 D-84332 Hebertsfelden Telefon +49 8721 50648-0 Telefax +49 8721 50648-50 email: info@smscreator.de Url: www.smscreator.de SMSCreator:Mini

Mehr

Installationsanleitung Server-Software installieren Datenbank anlegen Lösung einrichten Problemlösungen...

Installationsanleitung Server-Software installieren Datenbank anlegen Lösung einrichten Problemlösungen... INHALTSVERZEICHNIS Installationsanleitung... 2 Server-Software installieren... 2 Datenbank anlegen... 6 Lösung einrichten... 9 Problemlösungen... 11 Datenbankverbindung... 11 Mail-Versand... 12 Dateiexporte...

Mehr

Ein Haus alle Leistungen

Ein Haus alle Leistungen Ein Haus alle Leistungen Leistungsfähige Software für professionelles Mitglieder- und Organisationsmanagement D A T A X A G Ein Haus alle Leistungen D'ORG V4 einfach, leistungsstark und flexibel Die hat

Mehr

Handbuch. Warenkorb R1. Kapitel Lieferantenbestellung. Bestell- und Planungssystem. Version 1.2

Handbuch. Warenkorb R1. Kapitel Lieferantenbestellung. Bestell- und Planungssystem. Version 1.2 Handbuch Kapitel Lieferantenbestellung Bestell- und Planungssystem Warenkorb R1 Version 1.2 Handbuch Bremen, den 28.06.2015 Berufliche Schulen für Hauswirtschaft und Sozialpädagogik Inhaltsverzeichnis

Mehr

Empfang & Versand. Integrierte Funktionen

Empfang & Versand. Integrierte  Funktionen E-Mail Empfang & Versand Integrierte E-Mail Funktionen Inhalt 1. Persönliche E-Mail-Adresse... 3 1.1 Was ist die Persönliche E-Mail-Adresse?...3 1.2 Mailagent - Einstellungen...3 2. E-Mails übertragen...

Mehr

Software Installation und Freischaltung - Netzwerklizenz -

Software Installation und Freischaltung - Netzwerklizenz - Sommer Informatik GmbH Sepp-Heindl-Str.5 83026 Rosenheim Tel. 08031 / 24881 Fax 08031 / 24882 www.sommer-informatik.de info@sommer-informatik.de Software Installation und Freischaltung - Netzwerklizenz

Mehr

APPMODULE PushIT App Dokumentation

APPMODULE PushIT App Dokumentation REAL SMART HOME GmbH APPMODULE PushIT App Version: 1.0.5 Typ: Applikation Artikel Nr.: BAB-024 Anleitungsversion I Stand 08/2016 Datum: 5. August 2016 DE PushITApp REAL SMART HOME GmbH STILWERK Dortmund

Mehr

2.3 - Das Verwaltungsmodul moveon installieren - SQL-Version

2.3 - Das Verwaltungsmodul moveon installieren - SQL-Version 2.3 - Das Verwaltungsmodul moveon installieren - SQL-Version Das Verwaltungsmodul moveon besteht aus zwei Komponenten: dem moveon Client und der moveon Datenbank. Der moveon Client enthält alle Formulare,

Mehr

Online-Schritt-für-Schritt-Anleitung. WISO Hausverwalter 2017

Online-Schritt-für-Schritt-Anleitung. WISO Hausverwalter 2017 Online-Schritt-für-Schritt-Anleitung WISO Hausverwalter 2017 Inhaltsverzeichnis Allgemeine Hinweise und Anleitung Über die Schritt-für-Schritt-Anleitung Allgemeine Hinweise zur Anleitung Erster Start Verwaltung-Registerkarte

Mehr

vergabeplattform.berlin.de

vergabeplattform.berlin.de Vergabeplattform vergabeplattform.berlin.de Ausgabe / Stand Mai 2010 2 Vergabeplattform vergabeplattform.berlin.de Inhaltsverzeichnis Bekanntmachungsassistent 4 1 Assistent starten... 5 2 Schritt 1 3 Schritt

Mehr

VERWENDUNG DES FRAGEBOGENBAUKASTENS

VERWENDUNG DES FRAGEBOGENBAUKASTENS VERWENDUNG DES FRAGEBOGENBAUKASTENS Der Fragebogenbaukasten liegt als Zip-Datei im standardisierten QTI-Format vor und kann daher in CommSy-Projekträume und OLAT-Kurse eingebunden werden. In OLAT-Kursen

Mehr

1 Dokument hochladen Dokument verschieben Neuen Ordner einfügen Ordner verschieben Dokumente und Ordner löschen...

1 Dokument hochladen Dokument verschieben Neuen Ordner einfügen Ordner verschieben Dokumente und Ordner löschen... Die Dokumentenverwaltung von basis.kirchenweb.ch (Version 16.07.2012 / bn) Inhalt 1 Dokument hochladen... 2 2 Dokument verschieben... 2 3 Neuen Ordner einfügen... 3 4 Ordner verschieben... 3 5 Dokumente

Mehr

Format: Intraship CSV (.txt) 53

Format: Intraship CSV (.txt) 53 Import von Empfängeradressen Harmonisiertes Adressbuch Datum letzte Änderung: 30.09.2009 Seite 1 von 7 Inhalt 0. Allgemeine Dokument Information... 3 0.1 Über dieses Dokument... 3 0.2 Über die Importdatei...

Mehr

Bernd Bleßmann, Jörg Bleßmann. Linux. Aufbau und Einsatz eines Betriebssystems. 1. Auflage. HLuHB Darmstadt. Bestellnummer Bildungsverlag EINS

Bernd Bleßmann, Jörg Bleßmann. Linux. Aufbau und Einsatz eines Betriebssystems. 1. Auflage. HLuHB Darmstadt. Bestellnummer Bildungsverlag EINS Bernd Bleßmann, Jörg Bleßmann Linux Aufbau und Einsatz eines Betriebssystems 1. Auflage Bestellnummer 01146 HLuHB Darmstadt 15917903 Bildungsverlag EINS Vorwort 7 1 Betriebssysteme 9 1.1 Die Aufgaben des

Mehr

Erste Schritte mit IMS 2000

Erste Schritte mit IMS 2000 IMS 2000 Objekt installieren Erste Schritte mit IMS 2000 1. Legen Sie die Installations- CD-ROM in das CD-ROM Laufwerk Ihres PCs 2. Das Installationsmenü von IMS 2000 Objekt wird gestartet. 3. Wenn die

Mehr

DOKUMENTATION PHOENIX II - VEREINSACCOUNT

DOKUMENTATION PHOENIX II - VEREINSACCOUNT it4sport GmbH DOKUMENTATION PHOENIX II - VEREINSACCOUNT Version 2.2 Stand 06.02.2015 1 INHALTSVERZEICHNIS 1 Inhaltsverzeichnis... 2 2 Abbildungsverzeichnis... 3 3 Dokumentenumfang... 4 4 Rolle Vereinsaccount...

Mehr

INFO MAIL. Für Bau-Experten der Newsletter von Schlagmann Poroton. praxisrelevant I kostenlos I nicht zu oft

INFO MAIL. Für Bau-Experten der Newsletter von Schlagmann Poroton. praxisrelevant I kostenlos I nicht zu oft INFO MAIL Für Bau-Experten der Newsletter von Schlagmann Poroton. praxisrelevant I kostenlos I nicht zu oft Das Redaktionsteam Die Info-Mails von Schlagmann liefern relevante Informationen für Bau-Experten.

Mehr

Zugangscodes mittels Brief versenden

Zugangscodes mittels Brief versenden Anleitung Zugangscodes mittels Brief versenden 15. Juni 2012 IQES online Tellstrasse 18 8400 Winterthur Schweiz Telefon +41 52 202 41 25 info@iqesonline.net www.iqesonline.net 1 Einleitung Dieses Dokument

Mehr

Das Grundlagenbuch zu FileMaker Pro 7- Datenbanken erfolgreich anlegen und verwalten

Das Grundlagenbuch zu FileMaker Pro 7- Datenbanken erfolgreich anlegen und verwalten Das Grundlagenbuch zu FileMaker Pro 7- Datenbanken erfolgreich anlegen und verwalten SMART BOOKS Inhaltsverzeichnis..««... Vorwort 13 Kapitel 1 - Einführung 17 Crashkurs: FileMaker Pro 7 anwenden 19 Eine

Mehr

Becker Content Manager Inhalt

Becker Content Manager Inhalt Becker Content Manager Inhalt Willkommen beim Becker Content Manager...2 Installation des Becker Content Manager...2 Becker Content Manager starten...3 Becker Content Manager schließen...3 Kartendaten

Mehr

Handbuch. Herzlich Willkommen im neuen ExpertenPortal der top itservices AG. Sie haben Fragen zu der Registrierung oder Bedienung?

Handbuch. Herzlich Willkommen im neuen ExpertenPortal der top itservices AG. Sie haben Fragen zu der Registrierung oder Bedienung? Handbuch Herzlich Willkommen im neuen ExpertenPortal der top itservices AG. Sie haben Fragen zu der Registrierung oder Bedienung? Schauen Sie in unserem Handbuch nach oder kontaktieren Sie unser Support

Mehr

Onlinedienst «Begleitpapiere Briefe International» Anleitung

Onlinedienst «Begleitpapiere Briefe International» Anleitung Onlinedienst «Begleitpapiere Briefe International» Anleitung Ausgabe Juni 2016 1 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 3 1.1 Zweck des Dokuments 3 1.2 Zweck des Onlinedienstes «Begleitpapiere Briefe International»

Mehr

Prüffristen im Griff? gesetzliche Wartungen und Prüfungen dokumentieren

Prüffristen im Griff? gesetzliche Wartungen und Prüfungen dokumentieren Prüffristen im Griff? gesetzliche Wartungen und Prüfungen dokumentieren Behalten Sie mit der Software die Prüffristen im Betrieb im Griff. Lückenlose Dokumentation für Ihre Prüfung + Wartung Geräte- und

Mehr

PROJESS. Projekt-Stundenverwaltung via Web-Browser.

PROJESS. Projekt-Stundenverwaltung via Web-Browser. Schnell, stabil, einfach, sicher Kostenkontrolle pro Projekt Individuelle Stundenerfassung pro Mitarbeiter Erfassen von Fremdleistungen, Spesen, Material Keine Client-Installation notwendig Mehrere Benutzer

Mehr

DOKUMENTATION ANNOLA

DOKUMENTATION ANNOLA DOKUMENTATION ANNOLA Anwalts-/Notariats- Leistungsabrechnung ANNOLA ist ein Programm zur einfachen und zuverlässigen Verwaltung der Leistung Ihrer Kanzlei. von Patientendaten. Auf einem Formular können

Mehr

ExpressInvoice. Elektronische Rechnungsabwicklung. Handbuch

ExpressInvoice. Elektronische Rechnungsabwicklung. Handbuch ExpressInvoice Elektronische Rechnungsabwicklung Handbuch 0 INHALT www.tnt.com SEITE 03.... EINFÜHRUNG SEITE 04.... IHRE REGISTRIERUNG ZU EXPRESSINVOICE SEITE 06... 3. DIE FUNKTIONSWEISE VON EXPRESSINVOICE

Mehr