Orientierungsrahmen für Gewerbemieten in Berlin 2009

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Orientierungsrahmen für Gewerbemieten in Berlin 2009"

Transkript

1 Branche Allg. Dienstleistungen, Bau- und Immobilienwirtschaft Orientierungsrahmen für Gewerbemieten in Berlin 2009 Seite 1. Vorbemerkungen 2 2. Die wichtigsten Aussagen auf einen Blick 3 3. Büro- und Praxisräume 4 4. Gewerberäume für Einzelhandel, Dienstleistungen und Gastronomie 7 5. Ausgewählte Gewerbezentren Hallen, Lager, Werkstätten und Fabriketagen Ergebnisse früherer Untersuchungen ( ) 23 Anhang: a) Öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige für Mieten 26 b) Quellen 26 c) Räumliche Zuordnung (4)

2 Seite 2 1. Vorbemerkungen Für Berlin gibt es keinen Mietspiegel für Gewerberäume. Um Mietern und Vermietern jedoch eine Orientierung zu geben, hat die IHK Berlin Bandbreiten häufig vereinbarter Gewerbemieten an ausgewählten Standorten aufgelistet. Ergänzt wurde die Aufstellung durch die Ergebnisse von Immobilienunternehmen und Verbänden, die für Berlin ähnliche Untersuchungen veröffentlichen. Falls die übliche Miethöhe eines bestimmten Gewerberaumes ermittelt werden soll, ist es sinnvoll einen öffentlich bestellten Sachverständigen bzw. einen Makler zu beauftragen. Adressen der von der IHK Berlin öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen für Mieten finden Sie im Anhang a), Adressen der Berliner Maklerverbände im Anhang b). Bitte beachten Sie: Bei der Vertragsgestaltung von Gewerbemietverträgen besteht weitgehende Gestaltungsfreiheit. Dies trifft insbesondere auf die Höhe der Miete zu. Diese ist in der Regel frei vereinbar. Die Miete wird durch die jeweiligen Standortbedingungen, die Ausstattungsmerkmale des Mietobjektes und letztlich durch Angebot und Nachfrage bestimmt. Auch bei vergleichbaren Standorten kann aus diesem Grund die Spanne zwischen der niedrigsten und der höchsten Miete pro m² sehr weit auseinander gehen.

3 Seite 3 2. Die wichtigsten Aussagen auf einen Blick (Quelle: IHK Berlin, IVD Berlin-Brandenburg e. V., Ring Deutscher Makler RDM, TLG Immobilien GmbH, u.a. siehe Seite 4 ff.) In /m 2 pro Monat kleine Flächen bis zu 60 m² mittlere Flächen 60 bis 300 m² große Flächen mehr als 300 m² West 1 Ost Nähere Umgebung West bzw. Ost Büro und Praxisräume Trend: Top-Standorte (wie West, Ost) eher steigend, übrige Standorte stagnierend Hauptzentren Bezirkszentren, Nahversorgungszentren Wohnstraßen , , Räumliche Zuordnung: siehe Anhang c. Gewerberäume für Einzelhandel, Dienstleistungen und Gastronomie Trend: -Lagen eher steigend, andere Standorte stagnierend Nähere In /m 2 Umgebung Hauptzentren pro West Ost Monat West, Ost Bezirkszentren Nahversorgungszentren Wohnstraßen bis 100 m m 2 bis m 2 mehr als 300 m Räumliche Zuordnung: siehe Anhang c.

4 Seite 4 3. Büro- und Praxisräume Büro und Praxisräume IHK Berlin (8/2008) In /m 2 pro Monat West Ost Nähere Umgebung West bzw. Ost Hauptzentren Bezirkszentren Nahversorgungszentren Wohnstraßen Häufigste Nennungen Räumliche Zuordnung: siehe Anhang c Büro und Praxisräume IVD Berlin-Brandenburg: Immobilienpreisservice 2008/2009 Zu beziehen bei: IVD Berlin-Brandenburg e.v., Tel.: , Fax: , Internet: Nähere Bezirks- In /m 2 Umgebung zentren, Hauptzentren Nahver- pro West Ost West Monat bzw. sorgungs- Ost zentren bis zu 100 m² Wohnstraßen ab 100 m² Tendenz² steigend steigend gleich gleich gleich fallend Räumliche Zuordnung: siehe Anhang c.

5 Seite 5 Büro- und Praxisräume RDM: Preisspiegel Stichtag , Zu beziehen bei: Ring Deutscher Makler RDM, Verband der Immobilienberufe und Hausverwalter, Landesverband Berlin und Brandenburg e.v., Potsdamer Str. 143, Berlin, Tel.: , Fax: , Internet: In /m² pro Monat Westteil Trend RDM Preisspiegel sehr guter Nutzwert guter Nutzwert mittlerer Nutzwert , , einfacher Nutzwert Ostteil Trend , Büroflächen IVD Bundesverband: IVD-Gewerbe-Preisspiegel 2007/2008 Zu beziehen bei: Immobilienverband Deutschland, Littenstr. 10, Berlin, Tel.: , Fax: , Internet: In /m² pro Monat Guter Nutzwert Mittlerer Nutzwert Einfacher Nutzwert Top-Lagen Westteil Ostteil

6 Seite 6 Büroflächen Quelle: Engel & Völkers Research Berlin Immobilienfokus Büroflächen 07/08 siehe: Miete in /m² Trend West rand Nord Top West ,50 18 Ost rand Ost Top Ost rand West 5,50 9 5, rand Süd ,50 9 Potsdamer-/Leipziger Platz Räumliche Zuordnung: siehe Link oben Die besten Büro- und Praxisstandorte EURO/m² Nutzfläche IVD Berlin-Brandenburg: Immobilienpreisservice 2008/2009 Zu beziehen bei: IVD Berlin-Brandenburg e.v., Tel.: , Fax: , Internet: Standort Mietpreisspanne Potsdamer Platz Friedrichstr Gendarmenmarkt Kurfürstendamm 15-20

7 Seite 7 4. Gewerberäume für Einzelhandel, Dienstleistungen und Gastronomie Gewerberäume für Einzelhandel, Dienstleistungen und Gastronomie IHK Berlin (8/2008) In /m 2 pro Monat West bis 100 m Häufigste Nennungen Ost Nähere Umgebung der West, Ost Hauptzentren Bezirkszentren Nahversorgungszentren Wohnstraßen m 2 bis m mehr als 300 m Räumliche Zuordnung: siehe Anhang c. Gewerberäume für Einzelhandel, Dienstleistungen und Gastronomie RDM: Preisspiegel Stichtag , Zu beziehen bei: Ring Deutscher Makler RDM, Verband der Immobilienberufe und Hausverwalter, Landesverband Berlin und Brandenburg e.v., Potsdamer Str. 143, Berlin, Tel.: , Fax: , Internet: In /m 2 pro Monat bis 100 m 2 Trend RDM Preisspiegel West Ost Nähere Umgebung der West, Ost Hauptzentren Bezirkszentren Nahversorgungszentren mehr als 100 m Trend Räumliche Zuordnung: siehe Anhang c.

8 Seite 8 Spezialanalyse Gewerbemieten in Wohnstraßen IVD Berlin-Brandenburg: Immobilienpreisservice 2007/2008 Zu beziehen bei: IVD Berlin-Brandenburg e.v., Tel.: , Fax: , Internet: Nutzungsa rt Größe der Nutzflächen Büro Praxis Gastronomie Einzelhandel bis 100 m² bis 200 m² bis 150 m² ab 150 m² Wohnstraße /m² /m² /m² /m² /m² /m² Kiezlage, Nähe zu Einkaufsmöglichkeiten Mietspanne Schwerpunktmiete 4,00-8,00 4,00-9,00 6,00-13,00 4,00-10,00 3,50-10,00 8,00-14,00 6,00 6,50 9,00 7,00 7,00 11,00 Einzelhandel Grupe die Einzelhandelsmakler Handelsindex Ladenmieten der Berliner Einkaufsstraßen 2009/2010 Zu beziehen unter: In /m 2 pro Monat nettokalt div. Straßenzüge in den Berliner Bezirken Der Handelsindex Daten, Fakten und Mieten für 65 Berliner Einkaufsstraßen 2009/2010, zu beziehen unter: bietet die Mietpreise für die umsatzstärksten Einzelhandelslagen in Berlin. Für alle Standorte werden zudem der Kaufkraftindex und der Filialisierungsgrad angegeben. Zu den sechs untersuchten Top-1a-Lagen (höchste Kategorie) gehören der: die Tauentzienstraße ( bzw *), der Kurfürstendamm ( bzw *) zw. Ranke- und Joachimstaler Str. der Alexanderplatz ( bzw *) der Hackesche Markt ( bzw *) die Friedrichstraße ( bzw *) die Schloßstraße ( bzw *) die Wilmersdorfer Str. ( bzw *) Bereich der Fußgängerzone Der Vergleich der Kaufkraftindices zeigt u.a., dass die Warschauer Straße und Bergmannstraße am stärksten abschneiden. Mit Werten von 118 bzw. 111 liegen die beiden Einzelhandelslagen vor etablierten Top 1a-Lagen wie der Tauentzienstraße oder der Friedrichstraße (beide 104). * Nettokaltmieten, Preisangaben beziehen sich auf Standard-Ladenflächen von 80 bis 120 qm (klein) bzw. 300 bis 500 qm (groß). Quelle: Pressemitteilung der Grupe Maklergesellschaft für Immobilien mbh; 9/2009

9 Seite 9 Handelsflächen Quelle: Engel & Völkers Research Berlin Immobilienfokus Handelsflächen 07/08 siehe: Mietpreis in /m² Trend West Kurfürstendamm Tauentzienstraße Seitenstraßen d. Lage Kurfürstendamm/Tauentzienstraße Wilmersdorfer Straße Fußgängerzone Wilmersdorfer Straße außerhalb der Fußgängerzone Seitenstraßen d. Lage Wilmersdorfer Straße Schloßstraße Seitenstraßen d. Lage Schloßstraße Hackescher Markt Hackescher Markt Rosenthaler Straße* Neue Schönhauser Straße Oranienburger Straße Abschnitt 1** Oranienburger Straße Abschnitt 2*** An der Spandauer Brücke Alte Schönhauser Straße Ost Friedrichstraße Unter den Linden

10 Seite 10 Gendarmenmarkt und Umgebung Seitenstraßen d. Lage Friedrichstraße * bis zur Einmündungshöhe Sophienstraße und Neue Schönhauser Straße ** zwischen Hackescher Markt und Großer Hamburger Straße *** zwischen Friedrichstraße und Auguststraße

11 Seite 11 Einzelhandel Quelle: LÜHRMANN CITYFACTS 2009, herausgegeben von der LÜHRMANN Holding GmbH Co.KG ( Die CITYFACTS bieten Datenmaterial zu 254 bundesdeutschen Standorten. Die Lührmann- Gruppe beschäftigt sich speziell mit der Vermittlung von Einzelhandelsimmobilien in 1A-Lagen. In /m² im Monat Alexanderplatz (PLZ 10178) Nordwestlicher Teil: Alexanderplatz Breite Straße (PLZ 13597) Nordwestliche Seite: Nr. 56 bis Nr. 51 Südöstliche Seite: Nr. 25 bis Nr. 20 Carl-Schurz-Straße (PLZ 13597) Östliche Seite: Nr bis Nr Westliche Seite: Mauerstr. bis Nr. 43 Friedrichstraße (PLZ 10117) Georgenstr. bis Kronenstr m² m² m² m² bei 5 6 m Front bei 6 7 m Front bei 9 10 m Front bei m Front Hackescher Markt Gorkistraße (PLZ 13509) Nördliche Seite: Berliner Str. bis Nr Südliche Seite: Berliner Str. bis Nr Karl-Marx-Straße (PLZ 12055) Südwestliche Seite: Werbellinstr. bis Flughafenstr. Karl-Marx-Straße (PLZ 12055) Östliche Seite: Satykowstr. bis Werbellinstr. Kurfürstendamm (PLZ 1071 Südliche Seite: Joachimstaler Str. bis Rankestr. Kurfürstendamm (PLZ 10707) Nördliche und Südliche Seite: Knesebeckstr. bis Fasanenstr

12 Seite 12 Kurfürstendamm (PLZ 10707) Nördliche Seite: Leibnitzstr. bis Bleibtreustr. Südliche Seite: Olivaer Platz bis Bleibtreustr. Markt (PLZ 13597) Östliche Seite: Carl-Schurz-Str. bis Mönchstr. Westliche Seite: Carl-Schurz-Str. bis Mönchstr. Müllerstraße (PLZ 13353) Nordöstliche Seite: Nazarethkirchstr. bis Amsterdamer Str. Oranienburger Straße (PLZ 10117) Nördliche Seite: Große Hamburger Str. bis Rosenthaler Str. Südliche Seite: Große Hamburger Str. bis Rosenthaler Str. Rosenthaler Straße (PLZ 10119) Westliche Seite: Oranienburger Str. bis Sophienstr. Östliche Seite: Hackescher Markt bis Neue Schönhauser Str. Schlossstrasse (PLZ 12163) Bundesallee bis Ahornstr. Schönhauser Allee (PLZ 10439) Östliche Seite: Kopenhagener Str. bis Wichertstr. Westliche Seite: Kopenhangener Str. bis Schivelbeiner Str. Tauentzienstraße (PLZ 10789) Südliche Seite: Rankestr. bis Ansbacher Str. Teltower Damm (PLZ 14167) Östliche Seite: Nr. 15 bis Nr. 33 Tempelhofer Damm (PLZ 12099) Östliche Seite: Friedrich-Wilhelm-Str. bis Nr. 183 Westliche Seite: Friedrich- Wilhelm-Str. bis Nr. 186 Turmstraße (PLZ 1055 Nördliche Seite: Bredowstr. bis Stromstr

13 Seite 13 Wilmersdorfer Straße (PLZ 10629) Östliche Seite: Kantstr. bis Schillerstr. Westliche Seite: Kantstr. bis Schillerstr Einzelhandel Quelle: Aengevelt Research, Berliner Morgenpost vom Der Berliner Einzelhandelsmarkt: Spitzenmieten in ausgewählten Lagen Spitzenmietenniveau in Berlin: 2008 versus 2007 ca. 100qm Verkaufsfläche, ebenerdig West: Tauentzien Ost: Alexanderplatz Ost: Friedrichstr. Steglitz: Schloßstr. Charlottenburg: Wilmersdorfer Str in Euro/qm/Monat I/2007 I/2008

14 Seite 14 Einzelhandel IVD Berlin-Brandenburg: Immobilienpreisservice 2008/2009 Zu beziehen bei: IVD Berlin-Brandenburg e.v., Tel.: , Fax: , Internet: In /m 2 pro Monat 80 m² bis 120 m² West Ost Nähere Umgebung West bzw. Ost Hauptzentren* Bezirkszentren, Nahver- sorgungs- Zentren* Wohnstraßen ab 300 m² Tendenz steigend steigend gleich gleich gleich fallend Räumliche Zuordnung: siehe Anhang c) Die besten Einzelhandels- und Dienstleistungsstandorte EURO/m² Nutzfläche IVD Berlin-Brandenburg: Immobilienpreisservice 2008/2009 Zu beziehen bei: IVD Berlin-Brandenburg e.v., Tel.: , Fax: , Internet: Standort Mietpreisspanne Tauentzienstr Kurfürstendamm (Rankestr. bis Leibnizstr. ) Friedrichstr Alexanderplatz Schloßstr

15 Seite 15 Ausgewählte Einzelhandels- und Dienstleistungsstandorte EURO/m² Nutzfläche IVD Berlin-Brandenburg: Immobilienpreisservice 2008/2009 Zu beziehen bei: IVD Berlin-Brandenburg e.v., Tel.: , Fax: , Internet: Standort Mietpreisspanne Bezirk/Ortsteil Altstadt Spandau Spandau Bahnhofstr Tempelhof Breitestr Pankow Hackescher Markt Mitte Müllerstr Wedding Schönhauser Allee Prenzlauer Berg Tempelhofer Damm Tempelhof Unter den Linden Mitte Warschauer Str Friedrichsthain Einzelhandel IVD Berlin-Brandenburg: Immobilienpreisservice 2007/2008 Zu beziehen bei: IVD Berlin-Brandenburg e.v., Tel.: , Fax: , Internet: Hier finden Sie einen Auszug aus dem Grupe Handelsindex (s.o.)

16 Seite 16 Ladenmieten IVD Bundesverband: IVD-Gewerbe-Preisspiegel 2007/2008 Zu beziehen bei: Immobilienverband Deutschland, Littenstr. 10, Berlin, Tel.: , Fax: , E- Mail: Internet: Flächen bis ca. 60 m² in /m² Nutzfläche Westteil Ostteil Nebenkern Geschäftskern Flächen ab ca. 100 m² in /m² Nutzfläche Westteil Ostteil Nebenkern Geschäftskern Top-Lagen bis ca. 170 bis ca. 160 Räumliche Zuordnung: Nebenkern: Flächen in guter Lage innerhalb geschlossener Wohnquartiere oder in Stadtteilzentren. Geschäftskern: Flächen in zentraler innerstädtischer Lage mit hoher Passantenfrequenz und breitem Branchenbesatz. Mieten für den Einzelhandel Dezember 2007 Standort Lage Mieten pro m² Veränderung zu 2006 Tauentzienstr. 1a Euro + Kurfürstendamm (Breitscheidpl. Bleibtreustr.) Kurfürstendamm, Luxuslage (Bleibtreustr. Olivaer Platz) 1a Euro = 1a 130 Euro + Nebenstr. 1b Euro + QUELLE: ENGEL & VÖLKERS GEWERBE BERLIN RESEARCH & CONSULTING

17 Seite 17 Einzelhandel Der Tagesspiegel vom 4. Januar 2007 (Quelle: Brockhoff und Partner) In /m 2 pro Monat kleine Flächen 60 m² bis 120 m² große Flächen 120 m² bis 260 m² West und Ost Charlottenburg Mitte und Steglitz allgemein Spandau und Zehlendorf Neukölln Wedding bis 100 bis bis bis bis 21 Einzelhandel Quelle: Brockhoff & Partner Immobilien GmbH Einzelhandelsmietspiegel 2008 für 1a-Lagen siehe: Mietpreis in /m² m² und mind. 5m Front m² und mind. 7m Front Berlin Berlin Charlottenburg Berlin Neukölln Berlin Spandau Berlin Steglitz Berlin Prenzl. Berg Berlin Wedding Berlin Zehlendorf

18 Seite Ausgewählte Gewerbezentren Quelle: Gewerbezentrum Adresse Bezirk Miethöhe Adlershofer Tor: Büro- und Rudower Chaussee Treptow- Nettokaltmiete Geschäftshaus 12 Köpenick mtl. 10,25 /m² Berlin Am Borsigturm 4-12 Am Borsigturm Berlin provisionsfrei für Mieter Reinickendorf Nettokaltmiete mtl. 7,80 /m², Nebenkosten 2,95 /m² Askania-Höfe Bundesallee Tempelhof- Nettokaltmiete mtl. 6 /m² Berlin Schöneberg Backfabrik Saarbrücker Str Prenzlauer Nettokaltmiete mtl. 10 /m² Berlin Berg/Pankow Büro- und Servicepark Gradestraße Gradestr Berlin Neukölln Büroflächen in Adlershof Ernst-Augustin-Str. 11 Treptow Berlin Köpenick culturia Rungestr Mitte Berlin Edison Höfe Invalidenstr / Mitte Chausseestr. 18/ Schlegelstr Berlin Focus Teleport I Alt-Moabit 90 b Berlin Rudower Chaussee Berlin Hackesche Höfe Rostenthaler Str Berlin Heeresbäckerei Köpenicker Str. 16/ Berlin Kiefholzateliers Kiefholzstr Berlin Nettokaltmiete mtl. 5,80 bis 7,40 /m², Nebenkosten 2,30 /m², provisionsfrei für Mieter Nettokaltmiete mtl. 5 /m², provisionsfrei für Mieter Ateliers für 3 bis 6 Monate mietfrei Nettokaltmiete mtl. 15 bis 16 /m² Mitte Nettokaltmiete mtl. 6,50 /m², provisionsfrei für Mieter Gewerbegrundstück in Berlin-Adlershof Treptow- Köpenick KAUFPREIS: 151,25 /m² (verhandelbar) provisionsfrei für Käufer Gewerbehof Königsstadtbrauerei Saarbrücker Str. 24 Goertz-Höfe Rheinstr Berlin GSG Hof Helmholtzstraße Helmholtzstr Berlin Prenzlauer Nettokaltmiete mtl. 8 /m² Berg/Pankow Steglitz- Nettokaltmiete mtl. 3,50 bis Zehlendorf 8,00 /m² Charlotten- Nettokaltmiete burg- mtl. ab 5,50 /m², Wilmersdorf Nebenkosten 2,40 /m², Mitte provisionsfrei für Mieter Nettokaltmiete mtl. 11 /m² (verhandelbar), provisionsfrei für Mieter Friedrichhain- Nettokaltmiete mtl. Ab 9 Kreuzberg /m² Treptow- Nettokaltmiete Köpenick mtl. 5 bis 7 /m²

19 Seite 19 Köpenicker Straße Köpenicker Str Berlin Kulturwirtschaftliches Zentrum Christiania Osloer Str. 16/ Berlin Lützowstraße 105 Lützowstr Berlin Marienburg Marienburger Str Berlin Oberbaum, Gebäude 3 Rotherstr Berlin Pfefferberg Schönhauser Allee Berlin SpreeEck Reinhardtstr Berlin Spreespeicher Stralauer Alle Berlin Technologie- und Innovationspark Berlin (TIB) Gustav-Meyer-Allee 25/ Voltastr Berlin Schlesische Str Berlin Mitte Nettokaltmiete mtl. 9,00 /m² (verhandelbar), Nebenkosten 2,20 /m², provisionsfrei für Mieter Wedding/Mitte in Abhängigkeit des Raumes 6 bis 7 /m² warm Tempelhof- Nettokaltmiete mtl. 10 /m² Schöneberg provisionsfrei für Mieter Prenzlauer Nettokaltmiete mtl. 6,00 bis Berg/Pankow 7,50 /m² Friedrichhain- Nettokaltmiete Kreuzberg mtl. 8 bis 12 /m², provisionsfrei für Mieter Mitte Nettokaltmiete mtl. 5,50 /m², Nebenkosten 2,65 /m² Mitte Nettokaltmiete mtl. 18,50 (verhandelbar), provisionsfrei für Mieter Friedrichhain- Kreuzberg Mitte Wasserschloss am Osthafen Friedrichhain- Kreuzberg Nettokaltmiete mtl. 10,50 /m², Nebenkosten 3,20 /m² Nettokaltmiete mtl. ab 5,40 /m² (für Existenzgründer) Nettokaltmiete mtl. ab 6,00 /m² (für etablierte Unternehmen) Nettokaltmiete mtl. ab 3,50 /m² bis 6,50 /m²

20 Seite Hallen, Lager, Werkstätten und Fabriketagen Gewerbemieten / Hallen IVD Berlin-Brandenburg: Immobilienpreisservice 2007/2008 Zu beziehen bei: IVD Berlin-Brandenburg e.v., Tel.: , Fax: , Internet: Analyse mit freundlicher Genehmigung des IVD-Mitglieds Maklerfirma WERNER und SABINE SAUER KG Art Angebot Nachfrage Preise ca. 250 qm bis ca. 500 qm nutzbare Werkstätten ca. 600 qm bis ca qm Bestandshallen in mittlerer Qualität ca qm bis ca qm Bestandshallen in mittlerer Qualität kaum Angebot geringes Angebot größeres Angebot an e- her älteren Objekten gute Nachfrage Nachfrage deutlich verbessert bislang 3,00-4,00 künftig 4,00-5,50 bislang 3,00-4,00 künftig 3,50-5,00 mäßige Nachfrage 3,00-4,00 (-4,50 ) Hallen größer qm ausreichendes, teilweise auch großes Angebot mäßige Nachfrage (2,00-) 2,50-4,00 Hallen, Lager, Werkstätten und Fabriketagen Werner und Sabine Sauer KG (April 2006) Lage Nutzungswert 2) Größe 3) Mietpreisspanne zentral gut klein 5-9,50 Ausfallsstrassen mittel mittel 5-7,00 Ausfallsstrassen einfach groß 3-4,50 Industrie-/Gewerbegebiet gut mittel 4-6,00 Industrie-/Gewerbegebiet mittel mittel ab 3,00 Industrie-/Gewerbegebiet mittel klein 4-6,00 Industrie-/Gewerbegebiet einfach groß 1,50-2,5000 Industrie-/Gewerbegebiet einfach mittel 2,50-3,5000 Erläuterungen: Grobeinteilung (Kaltmieten zuzüglich Betriebskosten und MwSt.), Mieten in /m 2 Lage: - zentral (innerhalb des S-Bahnringes) - Ausfallsstrassen - Industrie-/Gewerbegebiet 2) Nutzungswert (Bauqualität/Nutzbarkeit) - einfach: ältere Hallen, in der Regel renovierungsbedürftig - mittel: meist zwischen 10 und 25 Jahre alt - gut: Neubauten oder neubauähnlich 3) Größe: - klein: unter 500m² - mittel: zwischen 500 und 2.000m² - groß: zwischen 2.000m² und m² In Berlin fallen Angebot und Nachfrage deutlich auseinander. Angeboten werden eher ältere, große Einheiten mit geringen Freiflächen; gesucht werden jedoch eher kleinere und mittlere Einheiten in besserer Bauqualität. Die für eine stärkere Neubautätigkeit notwendigen Mieten von normalerweise deutlich über 5 /m² - verbunden mit langfristigen Mietverträgen - werden aber am Markt in Berlin aufgrund der verhaltenen Geschäftsaussichten oft nicht akzeptiert.

21 Seite 21 Gewerbemieten / Hallen Analyse mit freundlicher Genehmigung des IVD-Mitglieds Maklerfirma WERNER und SABINE SAUER KG Art Angebot Nachfrage Preise ca. 250 qm bis ca. 500 qm nutzbare Werkstätten ca. 600 qm bis ca qm Bestandshallen in mittlerer Qualität ca qm bis ca qm Bestandshallen in mittlerer Qualität kaum Angebot geringes Angebot größeres Angebot an e- her älteren Objekten gute Nachfrage bislang 3,00-4,00 künftig 4,00-5,50 bislang 3,00-4,00 künftig 3,50-5,00 mäßige Nachfrage 3,00-4,00 (-4,50 ) Hallen größer qm ausreichendes, teilweise auch großes Angebot mäßige Nachfrage (2,00-) 2,50-4,00 Hallen und Lager IVD Berlin-Brandenburg: Immobilienpreisservice 2006/2007 Zu beziehen bei: IVD Berlin-Brandenburg e.v., Tel.: , Fax: , Internet: Innenstadtlage Außenbezirke Nachfrage deutlich verbessert Industrie- Gewerbegebiet einfacher Nutzwert in /m² Nutzfläche mittlerer bis guter Nutzwert in /m² Nutzfläche 4,5-6,5 2,0-4,0 2,0-4,0 4,5-9,5 3,0-6,0 3,0-5,5 Werkstätten IVD Berlin-Brandenburg: Immobilienpreisservice 2006/2007 Zu beziehen bei: IVD Berlin-Brandenburg e.v., Tel.: , Fax: , Internet: Stadtlagen Außenbezirke einfacher Nutzwert in /m² Nutzfläche mittlerer bis guter Nutzwert in /m² Nutzfläche 2-4 1,

22 Seite 22 Fabriketagen IVD Berlin-Brandenburg: Immobilienpreisservice 2006/2007 Zu beziehen bei: IVD Berlin-Brandenburg e.v., Tel.: , Fax: , Internet: Prenzlauer Berg, Kreuzberg, Friedrichshain, Mitte, besondere Kiezlagen von großer Bedeutung einfacher Nutzwert in /m² Nutzfläche mittlerer bis guter Nutzwert in /m² Nutzfläche Nutzwertdefinitionen: guter Nutzwert: moderne Gebäude, besonderes Flair, moderne Technik, geflieste Sozialräume. mittlerer Nutzwert: teilweise modernisierte Gebäude, gepflegter Allgemeinzustand einfacher Nutzwert: einfache Bausubstanz, renovierungsbedürftig, einfache Sozialräume Industrieflächen Engel & Völkers Research: Berlin Immobilienfokus Industrieflächen 07/08 siehe: Lage Tempelhof- Schöneberg/Neukölln Gewerbegebiet Bodenrichtwerte in /m² Trend Teltowkanal Marzahn - Hellersdorf Wolfener Straße Tempelhof - Schöneberg Großbeerenstraße Tempelhof - Schöneberg Motzener Straße Lichtenberg Herzbergstraße Siegfriedstraße Josef-Orlopp-Straße

23 Seite Ergebnisse früherer Untersuchungen ( ) Diverse Nutzungsarten - Westteil Berlins Zeitraum IHK Berlin Jahr In /m 2 pro Monat West Nähere Umgebung der West Hauptzentren Bezirkszentren Nahversorgungszentren Wohnstraße 05/ / / / / /2000 Ladenflächen Büro- u. Praxisräume Fabrik- Werkstattgebäude Ladenflächen Büro- u. Praxisräume Fabrik- Werkstattgebäude Ladenflächen Büro- u. Praxisräume Fabrik- Werkstattgebäude Ladenflächen Büro- u. Praxisräume Ladenflächen Büro- u Praxisräume Fabrik- und Werkstattgebäude: Innenstadtlage = 5-7 / Außenbezirke: 3-5 Ladenflächen Büro- u. Praxisräume Gaststätten Fabrik- und Werkstattgebäude: Innenstadtlage = 5-7 / Außenbezirke: 3-5 Räumliche Zuordnung: siehe Anhang c.

24 Seite 24 Diverse Nutzungsarten - Ostteil Berlins Zeitraum IHK Berlin Jahr In /m 2 pro Monat Ost Nähere Umgebung der Ost Hauptzentren Bezirkszentren Nahversorgungszentren Wohnstraße 05/ / /1995 Ladenflächen Büro- u. Praxisräume Fabrik- u. Werkstattgebäue Ladenflächen Büro- u. Praxisräume Fabrik- Werkstattgebäude Ladenflächen Büro- u. Praxisräume Fabrik- Werkstattgebäude Ladenflächen /1996 Büro- u. Praxisräume Ladenflächen /1998 Büro- u. Praxisräume Ladenflächen /2000 Büro- u. Praxisräume Gaststätten Räumliche Zuordnung: siehe Anhang c.

25 Seite 25 Diverse Nutzungsarten - Zeitraum IHK Berlin In /m 2 pro Monat 07/2002 Nähere Nutzungsart Umgebung Nahver- West/ Haupt- Bezirks der zentren zentren sorgungs- zentren Ost West, Ost Ladenflächen, klein Wohnstraße Ladenflächen, groß Büro- u. Praxisräume Gaststätte Läden und Gaststätten bis 100 m , /2004 Läden und Gaststätten m² Läden und Gaststätten über 300 m Büro- u. Praxisräume Räumliche Zuordnung: siehe Anhang c ,5 5-9

26 Seite 26 Anhang a) Öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige für Mieten b) Quellen IVD Berlin-Brandenburg e.v. Kurfürstendamm Berlin Telefon: 0 30 / Telefax: 0 30 / Internet: Ring Deutscher Makler - RDM Verband der Immobilienberufe und Hausverwalter Landesverband Berlin und Brandenburg e.v. Potsdamer Str. 143, Berlin Telefon: 030 / Telefax: 030 / Internet: TLG Immobilien GmbH Niederlassung Berlin/Brandenburg Karl-Liebknecht-Str Berlin Telefon: 030 / Telefax: 030 / Internet:

27 Seite 27 c) Räumliche Zuordnung West Ost Nähere Umgebung der West bzw. Ost Hauptzentren Bezirkszentren Nahversorgungszentren Kurfürstendamm (Gedächtniskirche bis Adenauerplatz) Tauentzienstraße Joachimstaler Straße (Augsburger Straße bis Bhf. Zoo) Friedrichstraße (Leipziger Straße bis S-Bhf.) Potsdamer Platz Alexanderplatz Unter den Linden (Glinkastraße bis Charlottenstraße) Nebenstraßen des Kurfürstendamms (nördl. bis S-Bhf., südl. bis Lietzenburger Straße) Nebenstraßen der Tauentzienstraße (nördl.bis Kurfürstenstraße, südl. bis Lietzenburger Straße) Friedrichstraße (nördl. S-Bhf.) Nebenstraßen der Friedrichstraße (zw. Glinkastraße/Neustädtische Kirchstraße und Charlottenstraße) Nikolaiviertel Rathausstraße Karl-Liebknecht-Straße Schloßstraße, Steglitz (zw. Walther-Schreiber-Platz und Rathaus Steglitz) Wilmersdorferstraße, Charlottenburg (zw. S-Bhf. und Bismarckstraße) Müllerstraße, Wedding (zw. Triftstraße und Seestraße) Karl-Marx-Straße, Neukölln (zw. Forum Neukölln und Karl-Marx-Platz) Altstadt Spandau (Carl-Schurz-Straße zw. Rathaus und Am Juliusturm, Breite Straße zw. Mauerstraße und Am Juliusturm, Markt) Berliner Straße/Gorkistraße, Tegel (Berliner Straße zw. Hallen am Borsigturm und Alt-Tegel, Gorkistraße zw. Buddestraße und Berliner Straße) Bahnhofstraße/Forum Köpenick, Köpenick (Bahnhofstraße zw. S-Bhf. und Friedrichshagener Straße) Frankfurter Allee, Friedrichshain (zw. S-Bhf. Frankfurter Allee und Rathaus-Passagen) Breite Straße/Berliner Straße, Pankow (zw. Rathaus und Kirche, bzw. Breite Straße und Bhf. Pankow) z. B. folgende Straßen bzw. Standorte mit ähnlicher Wertigkeit Berliner Allee, Weißensee Helle Mitte, Hellersdorf Hermannplatz/Kottbusser Damm, Kreuzberg und Neukölln Marzahner Promenade, Marzahn Prerower Platz, Hohenschönhausen Schönhauser Allee, Prenzlauer Berg Tempelhofer Damm, Tempelhof Turmstraße, Tiergarten Zehlendorf Mitte, Zehlendorf z. B. folgende Straßen bzw. Standorte mit ähnlicher Wertigkeit Badstraße/Pankstraße, Wedding Bahnhofstraße, Lichtenrade Bölschestraße, Friedrichshagen Greifswalder Straße, Prenzlauer Berg Hermannstraße, Neukölln Kaiser-Wilhelm-Platz/Hauptstraße, Schöneberg

28 Seite 28 Wohnstraßen Karl-Marx-Allee, Friedrichshain Kurfürstendamm, Halensee Kurt-Schumacher-Platz, Reinickendorf/Wedding Märkisches Zentrum, Reinickendorf Pichelsdorferstraße, Spandau Reichsstraße, Charlottenburg Residenzstraße/Markstraße, Reinickendorf Siemensstadt Zentrum, Spandau Am Tierpark, Friedrichsfelde Weitlingstraße, Lichtenberg Wilhelminenhofstraße/Edisonstraße, Köpenick Zeltlinger Platz, Frohnau Straßenzüge mit nur einigen Gewerberäumen für Einzelhandel, Dienstleistungen und Gastronomie Ansprechpartner: Karla Leyendecker Tel: Fax:

Orientierungsrahmen für Gewerbemieten in Berlin 2011

Orientierungsrahmen für Gewerbemieten in Berlin 2011 Miete Dieses Dokument finden Sie unter www.ihk-berlin.de unter der Dok-Nr. 103747 Orientierungsrahmen für Gewerbemieten in Berlin 2011 Für Berlin gibt es keinen Mietspiegel für Gewerberäume. Um Mietern

Mehr

Orientierungsrahmen für Gewerbemieten in Berlin 2010

Orientierungsrahmen für Gewerbemieten in Berlin 2010 Miete Dieses Dokument finden Sie unter www.ihk-berlin.de unter der Dok-Nr. 21065 Orientierungsrahmen für Gewerbemieten in Berlin 2010 Für Berlin gibt es keinen Mietspiegel für Gewerberäume. Um Mietern

Mehr

Orientierungsrahmen für Gewerbemieten in Berlin 2009

Orientierungsrahmen für Gewerbemieten in Berlin 2009 Branche Allg. Dienstleistungen, Bau- und Immobilienwirtschaft Orientierungsrahmen für Gewerbemieten in Berlin 2009 Seite 1. Vorbemerkungen 2 2. Die wichtigsten Aussagen auf einen Blick 3 3. Büro- und Praxisräume

Mehr

Orientierungsrahmen für Gewerbemieten in Berlin 10/2007

Orientierungsrahmen für Gewerbemieten in Berlin 10/2007 Orientierungsrahmen für Gewerbemieten in Berlin 10/2007 Seite Wichtige Vorbemerkungen 2 Büro- und 3 Gewerberäume für Einzelhandel, Dienstleistungen und Gastronomie 5 Hallen, Lager, Werkstätten und Fabriketagen

Mehr

Orientierungsrahmen für Gewerbemieten in Berlin 2010

Orientierungsrahmen für Gewerbemieten in Berlin 2010 Miete Dieses Dokument finden Sie unter www.ihk-berlin.de unter der Dok-Nr. 87246 Orientierungsrahmen für Gewerbemieten in Berlin 2010 Für Berlin gibt es keinen Mietspiegel für Gewerberäume. Um Mietern

Mehr

Orientierungsrahmen für Büro, Praxis, Dienstleistungen 2013

Orientierungsrahmen für Büro, Praxis, Dienstleistungen 2013 ORIENTIERUNGSRAHMEN GEWERBEMIETEN Orientierungsrahmen für Büro, Praxis, Dienstleistungen 2013 Der Trend bei den Büromieten geht leicht nach oben, vor allem dort wo die Nachfrage sich weiterhin konzentriert,

Mehr

eine stabile Nachfrage auf hohem Niveau, die preistreibend für die Top-Lagen wirkt

eine stabile Nachfrage auf hohem Niveau, die preistreibend für die Top-Lagen wirkt ORIENTIERUNGSRAHMEN GEWERBEMIETEN Orientierungsrahmen für Einzelhandelsmieten 2014 Der Berliner Markt ist in 2014 gekennzeichnet durch: eine stabile Nachfrage auf hohem Niveau, die preistreibend für die

Mehr

Friedrichshain.Kreuzberg!setzt!dieses!Fachstellenkonzept!aus!Personalmangel!gegenwärtig!nicht!mehr!um.!

Friedrichshain.Kreuzberg!setzt!dieses!Fachstellenkonzept!aus!Personalmangel!gegenwärtig!nicht!mehr!um.! Synopse(zu(den(Berichten(der(Bezirke(auf(die(Berichtswünsche(der(PIRATEN(in(der(42.(Sitzung( des(hauptausschusses(vom(27.09.2013(zur(sitzung(des(ua(bezirke(am(25.11.2013( Bericht(der(Bezirke( Charlottenburg.Wilmersdorf:http://www.parlament.berlin.de/ados/17/Haupt/vorgang/h17.1000.I.3.v.pdf

Mehr

Standesamtsbestände im Landesarchiv Berlin

Standesamtsbestände im Landesarchiv Berlin P Rep. 100 Tegel 1874 1948 Tegel Reinickendorf 1874-1948 1874-1932* 1874-1902* P Rep. 101 Tegel Schloss und Forst 1915 1921 Tegel Schloss und Forst Reinickendorf 1915-1921 1915-1921 P Rep. 102 Heiligensee

Mehr

Kundenzentren, Kunden- und Fundbüros

Kundenzentren, Kunden- und Fundbüros U Adenauerplatz Reisemarkt In der Vorhalle 07.0021.00 09.0020.00 09.0020.00 S Adlershof DB Service Store Auf dem Bahnhsteig 06.0022.00 06.0022.00 06.0022.00 S Ahrensfelde DB Service Store Bahnsteigende

Mehr

Zusammenfassung der Fahrplanänderungen wegen Bauarbeiten

Zusammenfassung der Fahrplanänderungen wegen Bauarbeiten Zusammenfassung der Fahrplanänderungen wegen Bauarbeiten Ausgabe 4/2016 gültig 22.1.2016, 18 Uhr, bis 29.1.2016, 18 Uhr mit Vorschau bis 1.2.2016 Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo 22 23 24 25 26 27 28 29

Mehr

Runder Tisch Tourismus Mitte. 21. Dezember 2015

Runder Tisch Tourismus Mitte. 21. Dezember 2015 Runder Tisch Tourismus Mitte 21. Dezember 2015 Millionen Städte Benchmark Tourismusentwicklung (2003 2014) Übernachtungen in Mio. 60 London Paris Berlin Rom Barcelona 50 40 30 20 10 + 18,6 % + 16,7 % +

Mehr

Einwohnermeldeämter in Berlin

Einwohnermeldeämter in Berlin Einwohnermeldeämter in Berlin Anschrift Einwohnermeldeamt Berlin Mitte: Rathaus Mitte Karl-Marx-Allee 31 10178 Berlin Telefon Zu den Sprechzeiten: 030 / 901-843-210 Callcenter: 030 / 901-843-210 Fax 030

Mehr

Ladestationen in Berlin

Ladestationen in Berlin Die Ladestationen können von allen interessierten Elektrofahrzeugbesitzern genutzt werden. Zum Einleiten des Ladevorgangs ist eine Nutzerkarte erforderlich, die bei Vattenfall bezogen werden kann. Dafür

Mehr

Gewerbemieten im Kammerbezirk Dresden

Gewerbemieten im Kammerbezirk Dresden Gewerbemieten im Kammerbezirk Dresden Büros Lagerflächen Läden Praxen Werkstätten usw. Ausgabe 2014 Bild: Thorben Wengert pixelio.de Herausgeber: Industrie- und Handelskammer Dresden Langer Weg 4 01239

Mehr

Bedarfsatlas 2012 (Stand 03. Juli 2012, nach Bezirken, redakt. Änd )

Bedarfsatlas 2012 (Stand 03. Juli 2012, nach Bezirken, redakt. Änd ) Der Bedarf stellt eine wesentliche Fördervoraussetzung im Rahmen des Kitaausbauprogramms dar. Der Bedarfsatlas 2012 teilt die Bezirksregionen in 4 Kategorien ein. Eine individuelle Bedarfsbestätigung durch

Mehr

Plakatvitrinen in U-Bahnhöfen - City Rot Änderungen vorbehalten, Stand:

Plakatvitrinen in U-Bahnhöfen - City Rot Änderungen vorbehalten, Stand: Plakatvitrinen in U-Bahnhöfen - City Rot Änderungen vorbehalten, Stand: 20.01.2017 Unsere Plakatwerbenetze in den U-Bahnhöfen gibt es in verschiedenen, gleichwertig verteilten Standortvarianten entweder

Mehr

Ihr Partner für Aus- und Weiterbildung in Berlin. Informationen zu Ihrem Seminar. www.forum-berufsbildung.de

Ihr Partner für Aus- und Weiterbildung in Berlin. Informationen zu Ihrem Seminar. www.forum-berufsbildung.de Ihr Partner für Aus- und Weiterbildung in Berlin Informationen zu Ihrem Seminar www.forum-berufsbildung.de Sehr geehrte Teilnehmerin, sehr geehrter Teilnehmer, auf den folgenden Seiten finden Sie Anregungen

Mehr

Akzeptanz des Tourismus in Berlin

Akzeptanz des Tourismus in Berlin Akzeptanz des Tourismus in Berlin Ergebnisse einer repräsentativen Meinungsumfrage 01 visitberlin.de Wie gern leben Berliner in Berlin? 9 % der Berliner leben gern in der Hauptstadt. 6 % (eher) gern (eher)

Mehr

Zusammenfassung der Fahrplanänderungen wegen Bauarbeiten

Zusammenfassung der Fahrplanänderungen wegen Bauarbeiten Zusammenfassung der Fahrplanänderungen wegen Bauarbeiten Ausgabe 25/16 gültig 17.6.16, 18 Uhr, bis 24.6.16, 18 Uhr mit Vorschau bis 27.6.16 Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo 17 18 19 21 22 23 24 25 26 27

Mehr

Öffnungszeiten: Mo- Fr 11-19 Uhr, Sa 11-16 Uhr. Öffnungszeiten: Mo- Fr 11-19 Uhr, Sa 11-16 Uhr. Öffnungszeiten: Mo- Sa von 10-21 Uhr

Öffnungszeiten: Mo- Fr 11-19 Uhr, Sa 11-16 Uhr. Öffnungszeiten: Mo- Fr 11-19 Uhr, Sa 11-16 Uhr. Öffnungszeiten: Mo- Sa von 10-21 Uhr Charlottenburg- Wilmersdorf City- Laden in Wilmersdorf Joachim- Friedrich- Straße 46, 10711 Berlin Tel. (030) 890 496 491 Nähe S- Bahnhof Halensee / am Kurfürstendamm City- Boutique in Charlottenburg Neue

Mehr

Gen-Süßigkeiten bei Video World

Gen-Süßigkeiten bei Video World Gen-Süßigkeiten bei Stand: Mai 2014 Lebensmittel, die gentechnisch verändert sind oder Zutaten aus gentechnisch veränderten Pflanzen enthalten, müssen gekennzeichnet werden. Dies sind zum Beispiel gentechnisch

Mehr

Shopping-Center in Berlin

Shopping-Center in Berlin Dieses Dokument finden Sie unter www.ihkberlin.de unter der DokNr. 78310 ShoppingCenter in Berlin ShoppingCenter sind als Einheit geplante Ansammlung von Einzelhandels und Dienstleistungsbetrieben, die

Mehr

Städtische Toiletten in Berlin und im Umland

Städtische Toiletten in Berlin und im Umland Städtische Toiletten in Berlin und im Umland Charlottenburg-Wilmersdorf Amtsgerichtsplatz 2 Charlottenburg 14057 Berlin Amtsgericht Charlottenburg Bismarckstraße 35 Charlottenburg 10627 Berlin Deutsche

Mehr

Einzelhandelsmieten: Top Lagen in den Großstädten gesättigt

Einzelhandelsmieten: Top Lagen in den Großstädten gesättigt PRESSEMITTEILUNG Einzelhandelsmieten: Top Lagen in den Großstädten gesättigt Einzelhändler weichen in die B Lagen aus Große Mietpreisunterschiede zwischen Innenstadt und Stadtteilzentren Berlin, 12.01.2016

Mehr

Senatsverwaltung für Finanzen Berlin, den 04.März 2016 I D - VV 2063-1/2015 Tel.: 9020-2781

Senatsverwaltung für Finanzen Berlin, den 04.März 2016 I D - VV 2063-1/2015 Tel.: 9020-2781 Senatsverwaltung für Finanzen Berlin, den 04.März 2016 I D - VV 2063-1/2015 Tel.: 9020-2781 An den Vorsitzenden des Hauptausschusses über den Präsidenten des Abgeordnetenhauses von Berlin über Senatskanzlei

Mehr

Bekanntmachung im Amtsblatt für Berlin vom 11. Mai 2012 (ABl. S. 734)

Bekanntmachung im Amtsblatt für Berlin vom 11. Mai 2012 (ABl. S. 734) Bekanntmachung im Amtsblatt für Berlin vom 11. Mai 2012 (ABl. S. 734) Die Landesabstimmungsleiterin Volksbegehren über die Durchsetzung eines landesplanerischen Nachtflugverbots am Flughafen Berlin Brandenburg

Mehr

Sondernutzungserlaubnis

Sondernutzungserlaubnis Dieses Dokument finden Sie unter www.ihk-berlin.de unter der Dok-Nr. 84232 Sondernutzungserlaubnis Viele Gewerbetreibende wollen und können ihre geschäftliche Tätigkeit nicht ausschließlich auf die Ladenräume

Mehr

Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH

Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH Fördertag Berlin-Brandenburg 2013 06.06.2013 Michael Wowra, Hans Witkowski 1 Partnerschaft auf vernünftiger Basis: Wir

Mehr

Vermietung. Kati Molin - Fotolia.com. Oberschöneweide, Berlin Köpenick

Vermietung. Kati Molin - Fotolia.com. Oberschöneweide, Berlin Köpenick Vermietung Kati Molin - Fotolia.com Oberschöneweide, Berlin Köpenick Macrostandort A 10 Berliner Ring / Hamburg / Rostock Berliner Ring A 10 Stettin / Prenzlau Flughafen Tegel REINICKENDORF PANKOW LICHTENBERG

Mehr

Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH

Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH BPW - Finanzforum Sicherheiten für Ihren Kredit 29. Februar 2012, Dirk Borgmann 1 Gemeinsam seit 50 Jahren: Spitzenleistungen

Mehr

Standortkooperationen

Standortkooperationen Dieses Dokument finden Sie unter www.ihk-berlin.de unter der Dok-Nr. 89726 Standortkooperationen Die Standortkooperationen spiegeln die Vielfalt und das Engagement der Berliner Wirtschaft wider. Organisiert

Mehr

BBU-MARKTMONITOR 2013 Daten und Trends des Wohnimmobilienmarktes Berlin-Brandenburg

BBU-MARKTMONITOR 2013 Daten und Trends des Wohnimmobilienmarktes Berlin-Brandenburg 7 PRESSEGESPRÄCH: BBU-MARKTMONITOR 2013 Daten und Trends des Wohnimmobilienmarktes Berlin-Brandenburg Donnerstag, den 16. Januar 2014 Maren Kern BBU-Vorstand DER MIETWOHNUNGSMARKT IM FAKTEN-CHECK Berlin

Mehr

Liste Praxen (15.12.2015) - Home Care Berlin e.v. (Sortiert nach PLZ) Seite 1/5

Liste Praxen (15.12.2015) - Home Care Berlin e.v. (Sortiert nach PLZ) Seite 1/5 Liste Praxen (15.12.2015) - Home Care Berlin e.v. (Sortiert nach PLZ) Seite 1/5 Dr. Renate Maier, Dr. Andreas Maier Dorotheenstraße 56, 10117 Berlin Lichterfelde, Mitte, Steglitz +49 (30) 206 23 65 0 +49

Mehr

Schach. für Kinder und Jugendliche in Berlin

Schach. für Kinder und Jugendliche in Berlin Schach für Kinder und Jugendliche in Berlin INFORMATIONEN UND ADRESSEN Stand: 04.10.2012 Schachjugend in Berlin Ausgewählte Vereine mit Jugendarbeit: In der folgenden Liste ist nur ein kleiner Teil der

Mehr

Liegenschaftszinssätze 2015

Liegenschaftszinssätze 2015 Liegenschaftszinssätze 2015 Liegenschaftszinssätze für Mietwohnhäuser und Mietwohngeschäftshäuser in Berlin mit einem gewerblichen Mietanteil bis 70% und mindestens vier Mieteinheiten Abschließend durch

Mehr

Zusammenhang von Sozialstruktur und ihrer. Veränderung 2,5 1,5 0,5 -0,5 -1,5 III Sozialindex I. Sozialindex ( t)r

Zusammenhang von Sozialstruktur und ihrer. Veränderung 2,5 1,5 0,5 -0,5 -1,5 III Sozialindex I. Sozialindex ( t)r Zusammenhang von Sozialstruktur und ihrer 2,5 2 2,0 1,5 II Veränderung Durchschni tt Steglitz- Zehlendorf sozialstrukturelle Entwicklung I Sozialindex I 1 1,0 0,5 0 0-0,5-0,5 Marzahn- Hellersdorf Reinickendorf

Mehr

Übersicht Wahltermine und Anschriften der Wahlvorstände 2016

Übersicht Wahltermine und Anschriften der Wahlvorstände 2016 Übersicht Wahltermine und Anschriften der Wahlvorstände 2016 Schulbereich Charlottenburg- Wilmersdorf Friedrichshain- Kreuzberg 22.11.2016 Wahlvorstand für die Personalratswahl bei SenBJW, Region Charlottenburg-

Mehr

Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH

Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH Fördertag Berlin-Brandenburg 2012 06.06.2012 Michael Wowra, Hans Witkowski 1 Partnerschaft auf vernünftiger Basis: Wir

Mehr

Locations > DINAMIX TouristGuide Restaurants Location Straße Bezirk Ort Betriebsform Airporthotel Berlin-Adlershof Dorint Adlershof Berlin

Locations > DINAMIX TouristGuide Restaurants Location Straße Bezirk Ort Betriebsform Airporthotel Berlin-Adlershof Dorint Adlershof Berlin s > DINAMIX TouristGuide Restaurants Seite 1 Airporthotel Berlin-Adlershof Rudower Chaussee 14 Adlershof Berlin Hotel Dorint Adlershof Berlin Rudower Chaussee 15 Adlershof Berlin Hotel Park Hotel Blub

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht A I 5 hj 2 / 10 Melderechtlich registrierte Einwohner im Land Berlin am 31. Dezember 2010 statistik Berlin Brandenburg Alter, Geschlecht Familienstand Deutsche/Ausländer Migrationshintergrund

Mehr

Exposé: GROSSZÜGIGES LAGERANWESEN in 91233 Neunkirchen am Sand, Bahnhofstraße 42-50

Exposé: GROSSZÜGIGES LAGERANWESEN in 91233 Neunkirchen am Sand, Bahnhofstraße 42-50 Exposé: GROSSZÜGIGES LAGERANWESEN in 91233 Neunkirchen am Sand, Bahnhofstraße 42-50 Seite 2 ALLGEMEINE INFORMATIONEN Mietobjekte: zwei großzügige Lagerhallen Anschrift: 91233 Neunkirchen am Sand, Bahnhofstraße

Mehr

Marktveränderung aus Maklersicht

Marktveränderung aus Maklersicht Marktveränderung aus Maklersicht Wie Wachstum die Marktbedingungen der Stadt verändert Ein Blick auf den Markt der Berliner Wohnimmobilien - als beliebtes touristisches Reiseziel mit über 28,7 Millionen

Mehr

Akzeptanzerhaltung im Tourismus

Akzeptanzerhaltung im Tourismus Akzeptanzerhaltung im Tourismus Berliner Tourismus In der öffentlichen Diskussion 2014 Ferienwohnungen City Tax Sicherheit/ Taschendiebstahl Clubszene Is Berlin over? Verbot von Bierbikes ZOB Sauberkeit

Mehr

LEGENDE. ! TOP 10 + Nicht verpassen!, Nach Lust und Laune!

LEGENDE. ! TOP 10 + Nicht verpassen!, Nach Lust und Laune! LEGENDE A Hinweis auf den Kartenteil B Adresse oder Standort C Telefonnummer D Öffnungszeiten E Café, Restaurant, sonstige Gastronomie F U-Bahn-/Metro-Station G Bus-/Straßenbahn-Haltestelle H Bahnhof M

Mehr

Barrierefreier Wohnraum in Berlin

Barrierefreier Wohnraum in Berlin Barrierefreier Wohnraum in Berlin Aufgabe der öffentlichen Dipl.-Ing., MSc. Thorsten Stellmacher, Pegasus GmbH, Berlin, für das Projekt Mobidat 1. Daten zu Wohnen und Bevölk. in Berlin ca. 1,9 Mio. Wohneinheiten

Mehr

Beratung von Schwangeren und Wöchnerinnen Zentraler Hebammenruf e.v.

Beratung von Schwangeren und Wöchnerinnen Zentraler Hebammenruf e.v. Beratung von Schwangeren und Wöchnerinnen Zentraler Hebammenruf e.v. Liebe Kollegin, auf Ihre Anfrage senden wir Ihnen unsere Aufnahmebögen zu. Bitte füllen Sie diese sorgfältig aus. Tragen Sie auch Ihre

Mehr

Fahrplanänderungen Berlin / Brandenburg S-Bahn-Verkehr

Fahrplanänderungen Berlin / Brandenburg S-Bahn-Verkehr Berlin / Brandenburg S-Bahn-Verkehr Neu: Jetzt auch als App! Hier klicken und mehr erfahren http://bauarbeiten.bahn.de/apps Herausgeber Kommunikation Infrastruktur der Deutschen Bahn AG Stand 16.08.2016

Mehr

Obdachlosenunterbringung(

Obdachlosenunterbringung( SynopsezudenBerichtenderBezirkeaufdieBerichtswünschederPIRATENinder42.SitzungdesHauptausschusses vom27.09.2013zursitzungdesuabezirkeam25.11.2013 16 Obdachlosenunterbringung( Kapazitätsplanung(bei(der(Obdachlosenunterbringung(

Mehr

03.2015. s u t b. Ihre Navigationshilfe bei Linienänderungen, Baumaßnahmen und Veranstaltungen. WEIL WIR DICH LIEBEN.

03.2015. s u t b. Ihre Navigationshilfe bei Linienänderungen, Baumaßnahmen und Veranstaltungen. WEIL WIR DICH LIEBEN. 03.2015 Ihre Navigationshilfe bei Linienänderungen, Baumaßnahmen und Veranstaltungen. s u t b WEIL WIR DICH LIEBEN. Auf ein (Vor)Wort Liebe Fahrgäste, mit dem BVG-navi veröffentlicht die BVG jeden Monat

Mehr

Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft

Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft Kindertagesbetreuung www.berlin.de/sen/familie/ kindertagesbetreuung/fachinfo.html email briefkasten@senbjw.berlin.de Stand Januar 2014 Bedarfsatlas

Mehr

Pressemitteilung der Landesabstimmungsleiterin vom 9. November 2010

Pressemitteilung der Landesabstimmungsleiterin vom 9. November 2010 Pressemitteilung der Landesabstimmungsleiterin vom 9. November 2010 Volksbegehren über die Offenlegung der Teilprivatisierungsverträge bei den Berliner Wasserbetrieben Endgültige Ergebnis ermittelt: Volksbegehren

Mehr

Bekanntmachung im Amtsblatt für Berlin vom 11. Juni 2010 (ABl. S. 858)

Bekanntmachung im Amtsblatt für Berlin vom 11. Juni 2010 (ABl. S. 858) Bekanntmachung im Amtsblatt für Berlin vom 11. Juni 2010 (ABl. S. 858) Die Landesabstimmungsleiterin Volksbegehren über die Offenlegung der Teilprivatisierungsverträge bei den Berliner Wasserbetrieben

Mehr

Übersicht Notaufnahmen/Rettungsstellen in Berlin. Spandauer Damm 130. Caspar Theyß Str. 27 29 14193 Berlin

Übersicht Notaufnahmen/Rettungsstellen in Berlin. Spandauer Damm 130. Caspar Theyß Str. 27 29 14193 Berlin Charlottenburg Wilmersdorf DRK Kliniken Berlin Westend Spandauer Damm 130 www.drk kliniken berlin.de (030) 30 35 40 04 14050 Berlin Martin Luther Krankenhaus (030) 89 55 0 (030) 89 55 31 50 Schlosspark

Mehr

Mit Sicherheit in die Zukunft

Mit Sicherheit in die Zukunft Mit Sicherheit in die Zukunft Fördertag Berlin-Brandenburg 2011 08.06.2011 Michael Wowra, Hans Witkowski BBB Bürgschaftsbank zu Berlin-Brandenburg GmbH 1 Partnerschaft auf vernünftiger Basis: Wir verbürgen

Mehr

S75 S Wartenberg S+U Berlin Hauptbahnhof S SpandauBhf > S75

S75 S Wartenberg S+U Berlin Hauptbahnhof S SpandauBhf > S75 montags bis freitags, nicht an Feiertagen S Wartenberg ab 0 16 0 36 0 56 4 16 4 36 4 56 7 56 8 06 8 16 8 26 8 36 8 46 8 56 9 06 9 16 9 26 9 36 S Hohenschönhausen Bhf 0 18 0 38 0 58 4 18 4 38 4 58 7 58

Mehr

PREISSPIEGEL W OHN- UND GEWERBEIMMOBILIEN 2010 IM S AARLAND INHALT I MMOBILIENVERBAND IVD WEST E.V. Einführung... 4. Erläuterungen der Begriffe...

PREISSPIEGEL W OHN- UND GEWERBEIMMOBILIEN 2010 IM S AARLAND INHALT I MMOBILIENVERBAND IVD WEST E.V. Einführung... 4. Erläuterungen der Begriffe... INHALT PREISSPIEGEL I MMOBILIENVERBAND IVD WEST E.V. W OHN- UND GEWERBEIMMOBILIEN 2010 IM S AARLAND Einführung....................................... 4 Erläuterungen der Begriffe............................

Mehr

Reichstag, Brandenburger Tor, Potsdamer Platz Wohnen in prominenter Nachbarschaft

Reichstag, Brandenburger Tor, Potsdamer Platz Wohnen in prominenter Nachbarschaft Exposé Reichstag, Brandenburger Tor, Potsdamer Platz Wohnen in prominenter Nachbarschaft Berlin Die Lage 20444 Kanada-Haus, Leipziger Platz 17/ Ebertstr. 14/Voßstr. 20, 10117 Berlin KANADA HAUS, Voßstraße

Mehr

international campus berlin IM KINDL QUARTIER

international campus berlin IM KINDL QUARTIER international campus berlin IM KINDL QUARTIER BERLIN Berlin ist mit 3,4 Millionen Einwohnern die größte Stadt Deutschlands, die zweitgrößte Stadt der Europäischen Union (nach Einwohnern) und ein bedeutendes

Mehr

İkamet Kayıtlarının (Anmeldung) yapılacagı Meldestelle Adresleri

İkamet Kayıtlarının (Anmeldung) yapılacagı Meldestelle Adresleri Online Randevu: İkamet Kayıtlarının (Anmeldung) yapılacagı Meldestelle Adresleri http://service.berlin.de/dienstleistung/120686/ Öffnungszeiten: Mo. 08.00-15.00 Uhr Di. 11.00-18.00 Uhr Mi. 08.00-13.00

Mehr

Die Ausgabe erfolgt solange der Vorrat reicht. Ein Rechtsanspruch besteht nicht. Pro Person dürfen maximal 2 Tickets bezogen werden.

Die Ausgabe erfolgt solange der Vorrat reicht. Ein Rechtsanspruch besteht nicht. Pro Person dürfen maximal 2 Tickets bezogen werden. In den in der folgenden Übersicht angegebenen New Yorker Stores können ab KW16 Freikarten für den GFL Season Opener 2009 in Braunschweig bezogen werden. Die Ausgabe erfolgt solange der Vorrat reicht. Ein

Mehr

BERLIN. Perfekte Tage unter den Linden

BERLIN. Perfekte Tage unter den Linden BERLIN Perfekte Tage unter den Linden LEGENDE A Hinweis auf den Kartenteil B Adresse oder Standort C Telefonnummer D Öffnungszeiten E Café, Restaurant, sonstige Gastronomie F U-Bahn-/Metro-Station G Bus-/Straßenbahn-Haltestelle

Mehr

24.07.2012 Standortübersicht. CT, ÖT, CAE, CP in Berlin und Brandenburg

24.07.2012 Standortübersicht. CT, ÖT, CAE, CP in Berlin und Brandenburg Alle 187 City-Toiletten der Wall AG in Berlin und Brandenburg sind behindertengerecht! Wilmersdorfer Str. / Pestalozzistr. Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf 1 Trakehner Allee vor Coubertinplatz Berlin

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht D II 1 j / 14 und im Land Berlin (Stand: sregister 29.2.2016) statistik Berlin Brandenburg Impressum Statistischer Bericht D II 1 j / 14 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen im

Mehr

Beratungsstellen der Berliner Wohlfahrtsverbände Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer (MBE)

Beratungsstellen der Berliner Wohlfahrtsverbände Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer (MBE) Beratungsstellen der Berliner Wohlfahrtsverbände Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer (MBE) Charlottenburg-Wilmersdorf Arbeiterwohlfahrt Landesverband Berlin e.v. Fachstelle für Integration & Migration

Mehr

Beratungsstellen: Ausfüllhilfen für den Arbeitslosengeld-II-Antrag

Beratungsstellen: Ausfüllhilfen für den Arbeitslosengeld-II-Antrag Zusammengestellt in der Dienststelle des Oktober 2004 Beauftragten des Berliner Senats für Integration und Migration (ohne Gewähr für die Richtigkeit) auf der Grundlage von Papieren des Berliner Arbeitslosenzentrums

Mehr

2

2 2 3 4 5 6 7 8 9 ZU DIESEM BUCH Seit Berlin Hauptstadt ist, kommen jedes Jahr Millionen von Besuchern. Kilometerweit laufen sie vom Reichtagsgebäude durch das Brandenburger Tor, die Prachtstraße Unter den

Mehr

INFORMATION Übersicht Übersicht Die GRETA Immobilien AG 03 Der Grundsatz04 Das Netzwerk 05 Die Faktoren 06 Die Qualität 07 Das Ergebnis 09 Die Systhematik 10 Die Planzahlen 12 Kontakt Die GRETA Immobilien

Mehr

Dipl.-Ing. Architekt Michael Breitmaier. Referenzübersicht Seite 1. Seite 1 von 9

Dipl.-Ing. Architekt Michael Breitmaier. Referenzübersicht Seite 1. Seite 1 von 9 Referenzübersicht Seite 1 technische Begleitung eines ppp-schulbau-projektes Sanierung und Neubau Schleswig-Holstein Gesamtbaukosten 13 Mio technische Begleitung Sanierung eines Einfamilienhauses in -

Mehr

Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz

Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz Senatsverwaltung für Gesundheit, Umwelt und Verbraucherschutz Brückenstr. 6, 10179 Berlin lt. Verteiler gem. beigefügter Liste Geschäftszeichen

Mehr

Ausländische Pflegekräfte gewinnen und ins Unternehmen integrieren Erfahrungsbericht - Vietnamesische Auszubildende Altenpflege

Ausländische Pflegekräfte gewinnen und ins Unternehmen integrieren Erfahrungsbericht - Vietnamesische Auszubildende Altenpflege Berufsfeld Altenpflege Berufsfeld mit Zukunft! Fachkräfte gewinnen, neue Zielgruppen ansprechen Ausländische Pflegekräfte gewinnen und ins Unternehmen integrieren Erfahrungsbericht - Vietnamesische Auszubildende

Mehr

BBB BÜRGSCHAFTSBANK: Bürgschaften für den Mittelstand in Berlin

BBB BÜRGSCHAFTSBANK: Bürgschaften für den Mittelstand in Berlin BBB BÜRGSCHAFTSBANK: Bürgschaften für den Mittelstand in Berlin Fördertag Berlin-Brandenburg 2016 09.06.2016 Thomas Schwiem 1 Bürgschaften bis: für: Verwendung: 1,25 Mio. EUR, keine Untergrenze kleine

Mehr

GIZ Standorte Berlin: Mit dem Auto aus Richtung Hamburg

GIZ Standorte Berlin: Mit dem Auto aus Richtung Hamburg GIZ tandorte Berlin: Mit dem Auto Autabahnkreuz Oranienburg A 24 Berliner Ring A 111 Kurt-chumacher-Damm charnweberstr. Mit dem Auto Von der A 24 kommend beim Autobahndreieck Kreuz Oranienburg die Autobahn

Mehr

Suchet der Stadt Bestes und betet für sie zum Herrn. Jeremia 29,7

Suchet der Stadt Bestes und betet für sie zum Herrn. Jeremia 29,7 Gebetskalender 2013 Suchet der Stadt Bestes und betet für sie zum Herrn. Jeremia 29,7 Das biblische Leitwort der Berliner Stadtmission ruft uns ausdrücklich zum Gebet für die Stadt und die Orte, wo wir

Mehr

DCLP BERLIN. Standortkarten - DUB. Anzahl DCLP-Standorte pro U-Bahnhof

DCLP BERLIN. Standortkarten - DUB. Anzahl DCLP-Standorte pro U-Bahnhof DCLP BERLIN Anzahl DCLP-Standorte pro U-Bahnhof Standortkarten -DUB DCLP BERLIN Standorte - DCLP Adenauerplatz 2x (HEAD ON, PASSAGE BYPASS) Alexanderplatz 7x (HEAD ON, PASSAGE BYPASS) Berliner Straße 3x

Mehr

Aufgabenformular. 3.9 Wahlpflichtfach (Themenfeld 2: Stadt heute und morgen) Mögliches Thema: Soziale Disparitäten in Berlin

Aufgabenformular. 3.9 Wahlpflichtfach (Themenfeld 2: Stadt heute und morgen) Mögliches Thema: Soziale Disparitäten in Berlin Aufgabenformular Kompetenzbereich Methoden anwenden (Geo 2.3) Kompetenz Informationen verarbeiten Niveaustufe(n) G Standard Die Schülerinnen und Schüler können Erkenntnisse systematisieren. ggf. Themenfeld

Mehr

Kurzporträt. zum Beispiel: Berlin. erstellt von Sabine Kamprowski

Kurzporträt. zum Beispiel: Berlin. erstellt von Sabine Kamprowski Kurzporträt zum Beispiel: Berlin erstellt von Sabine Kamprowski Hier stehen Ihre rechtlichen Hinweise Inhalt Berlin, ein Kurzporträt 1 Sehenswürdigkeiten in Berlin... 1 Sightseeing... 2 Essen und Trinken...

Mehr

Das Fundament optimaler Beratung - ein persönliches Gespräch -

Das Fundament optimaler Beratung - ein persönliches Gespräch - Das Fundament optimaler Beratung - ein persönliches Gespräch - WIR ÜBER UNS 360 - Service Als etablierter Immobilienmakler für Berlin und Umgebung beherrschen wir den Rundumblick auf das enorme Angebot

Mehr

Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH

Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH Mit Sicherheit in die Zukunft: Die BBB BÜRGSCHAFTSBANK zu Berlin-Brandenburg GmbH BPW - Finanzforum Gründung finanzieren 30.März 2011, Mathias Wendt 1 Gemeinsam seit 50 Jahren: Spitzenleistungen Hand in

Mehr

Wir bitten, gemäß Artikel 64 Absatz 3 der Verfassung von Berlin zur Kenntnis zu nehmen, dass der Senat die nachstehende Verordnung erlassen hat:

Wir bitten, gemäß Artikel 64 Absatz 3 der Verfassung von Berlin zur Kenntnis zu nehmen, dass der Senat die nachstehende Verordnung erlassen hat: Der Senat von Berlin BildJugWiss - IV A 6 - Tel.: 90227 (9227) - 6914 An das Abgeordnetenhaus von Berlin über Senatskanzlei - G Sen - V o r l a g e - zur Kenntnisnahme - gemäß Artikel 64 Absatz 3 der Verfassung

Mehr

Berlin, 240 m² Checkpoint Charlie - Friedrichstraße

Berlin, 240 m² Checkpoint Charlie - Friedrichstraße Berlin, 240 m² Checkpoint Charlie - Friedrichstraße Berlin, 240 m² Checkpoint Charlie - Friedrichstraße One Site - One BlowUP Media, Produktion, Montage, Versand, Beleuchtung Mediakosten Produktionskosten

Mehr

Plakatvitrinen in U-Bahnhöfen - Sued Änderungen vorbehalten, Stand:

Plakatvitrinen in U-Bahnhöfen - Sued Änderungen vorbehalten, Stand: Plakatvitrinen in U-Bahnhöfen - Sued Änderungen vorbehalten, Stand: 28.09.2016 Unsere Plakatwerbenetze in den U-Bahnhöfen gibt es in verschiedenen, gleichwertig verteilten Standortvarianten entweder in

Mehr

Nachfrage nach Luxuswohnimmobilien in den Trendbezirken von Berlin weiterhin ungebrochen

Nachfrage nach Luxuswohnimmobilien in den Trendbezirken von Berlin weiterhin ungebrochen Nachfrage nach Luxuswohnimmobilien in den Trendbezirken von Berlin weiterhin ungebrochen Immobilienpreise steigen in den bevorzugten Citylagen kontinuierlich Luxusimmobilien ziehen Investoren aus aller

Mehr

Arbeitsloseninitiativen in Berlin

Arbeitsloseninitiativen in Berlin Arbeitsloseninitiativen in Berlin Unabhängige Erwerbslosenberatung: Erwerbsloseninitiative Piquetero in der Lunte`, Weisestr. 53 (U-Boddinstr.), jeden Mi.: 12-16 Uhr; Erwerbslosenfrühstück. Zur Zeit keine

Mehr

Auftraggeber Objekt Leistung

Auftraggeber Objekt Leistung ADF Dritte Grundstücks GMBH & Co. KG Wohngrundstück, Heerstraße, Berlin-Charlottenburg Orientierende Altlastenuntersuchung und Ermittlung AMBEG Gewerbegrundstück,Tempelhofer Weg, Berlin- Schöneberg Orientierende

Mehr

Der Berliner Wohnungsmarkt 2013

Der Berliner Wohnungsmarkt 2013 Der Berliner Wohnungsmarkt 2013 Jörg Schwagenscheidt, Co-CEO, GSW Immobilien AG Dr. Henrik Baumunk, Geschäftsführer, CBRE GmbH Agenda 1 Rahmenbedingungen 2 WohnmarktReport 2013 Mietmarkt Berlin WohnkostenAtlas

Mehr

Studie Immobilienmärkte Berlin und Ostdeutschland 2015. TLG IMMOBILIEN AG, 15. September 2015

Studie Immobilienmärkte Berlin und Ostdeutschland 2015. TLG IMMOBILIEN AG, 15. September 2015 Studie TLG IMMOBILIEN AG, 15. September 2015 AGENDA STUDIENERGEBNISSE IM ÜBERBLICK 1.Marktumfeld 2. Berlin und die ostdeutschen Wachstumszentren Transaktionsmarkt Highlights am Büroimmobilien-Markt Highlights

Mehr

RDM Berlin Brandenburg Preisspiegel per 01.07.2014 Daten und Markt Analyse Seite [1]

RDM Berlin Brandenburg Preisspiegel per 01.07.2014 Daten und Markt Analyse Seite [1] RDM Berlin Brandenburg Preisspiegel per 01.07.2014 Daten und Markt Analyse Seite [1] Die nachstehenden Daten wurden durch den RDM-Bewertungsausschuss und in speziellen, regional ausgerichteten Teams zum

Mehr

zum Beispiel: Berlin Fancy in Deutsch erstellt von Sabine Kamprowski Ihr Firmenname Ihre Anschrift Ihre Anschrift

zum Beispiel: Berlin Fancy in Deutsch erstellt von Sabine Kamprowski Ihr Firmenname Ihre Anschrift Ihre Anschrift Fancy in Deutsch zum Beispiel: Berlin erstellt von Sabine Kamprowski Ihr Firmenname Ihre Anschrift Ihre Anschrift Tel: Ihre Telefonnr. Fax: Ihre Faxnr. info@ihrefirma.de Ihre Copyright-Hinweise iii zum

Mehr

EXPOSÉ. Attraktive Ladenfläche mit Altbauflair - in Sichtweite der ***Schloßstraße*** Mietpreis 950,- ECKDATEN

EXPOSÉ. Attraktive Ladenfläche mit Altbauflair - in Sichtweite der ***Schloßstraße*** Mietpreis 950,- ECKDATEN Broschüre Attraktive Ladenfläche mit Altbauflair - in Sichtweite der ***Schloßstraße*** EXPOSÉ Attraktive Ladenfläche mit Altbauflair - in Sichtweite der ***Schloßstraße*** ECKDATEN Objektart: Ladenlokal

Mehr

Berliner Standorte. Immobilien-Atlas der Landesinitiative Projekt Zukunft. www.projektzukunft.berlin.de

Berliner Standorte. Immobilien-Atlas der Landesinitiative Projekt Zukunft. www.projektzukunft.berlin.de Berliner Standorte Immobilien-Atlas der Landesinitiative Projekt Zukunft www.projektzukunft.berlin.de Inhalt Seite Charlottenburg-Wilmersdorf GSG-Hof Helmholtzstraße 3 Friedrichshain-Kreuzberg Wasserschloss

Mehr

Zusammenfassung der Fahrplanänderungen wegen Bauarbeiten

Zusammenfassung der Fahrplanänderungen wegen Bauarbeiten Zusammenfassung der Fahrplanänderungen wegen Bauarbeiten Ausgabe 46/2015 gültig 6.11.2015, 18 Uhr, bis 13.11.2015, 18 Uhr mit Vorschau bis 16.11.2015 Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo 6 7 8 9 10 11 12 13

Mehr

Joachim Berger: Berlin freiheitlich & rebellisch. Stadt-Wander-Lese-Buch. Berlin o.j. (ca. 1987)

Joachim Berger: Berlin freiheitlich & rebellisch. Stadt-Wander-Lese-Buch. Berlin o.j. (ca. 1987) Holger Hübner: Ausgewählte Literatur über Berliner Gedenktafeln Autorenkollektiv (unter Leitung von Joachim Herrmann): Berlin. Ergebnisse der heimatkundlichen Bestandsaufnahme (Werte unserer Heimat, Band

Mehr

Berlin 1. 4. Quartal 2013. Marktbericht Gewerbe. Bürovermietung. Märkte transparent. Grossmann & Berger macht.

Berlin 1. 4. Quartal 2013. Marktbericht Gewerbe. Bürovermietung. Märkte transparent. Grossmann & Berger macht. Berlin 1. 4. Quartal 213 Marktbericht Gewerbe Bürovermietung Grossmann & Berger macht. Märkte transparent. Marktbericht Gewerbe Berlin 1. 4. Quartal 213 Bürovermietung Bürovermietung Kennzahlen Büro Q

Mehr

Marktbericht 2015 KOCH & FRIENDS IMMOBILIEN

Marktbericht 2015 KOCH & FRIENDS IMMOBILIEN Marktbericht 2015 KOCH & FRIENDS IMMOBILIEN Der Berliner Grundstücksmarkt 2014 Käufe Umsatz Ein- und Zweifamilienhäuser 2. 619 940,3 Mio Wohn- und Geschäftshäuser 1.188 4.003,1 Mio Eigentumswohnungen 17.

Mehr

SPREE LIVING

SPREE LIVING SPREE LIVING EIGENTUMSWOHNUNGEN ZUR KAPITALANLAGE & SELBSTNUTZUNG HALBINSEL STRALAU WWW.NAGELBERLIN.DE STADTVILLEN AN DER SPREE verkauft verkauft verkauft verkauft verkauft verkauft verkauft zu verkaufen

Mehr

- Ihre Investition in Berlin - Vermietete Eigentumswohnung unweit vom Einkaufsboulevard Schloßstraße!

- Ihre Investition in Berlin - Vermietete Eigentumswohnung unweit vom Einkaufsboulevard Schloßstraße! - Ihre Investition in Berlin - Vermietete Eigentumswohnung unweit vom Einkaufsboulevard Schloßstraße! "Gute Nachbarschaft" Botanischer Garten Das Schloß Rathaus Steglitz Wrangelschlösschen Parkanlagen

Mehr

Ansprechpartner für das Förderverfahren Zukunftsinitiative Stadtteil

Ansprechpartner für das Förderverfahren Zukunftsinitiative Stadtteil Soziale Stadt: Ansprechpartner für das Förderverfahren Zukunftsinitiative Stadtteil Bezirk Quartier Quartiersbüro Friedrichshain- Kreuzberg Mariannenplatz Naunynstraße 73, 10997 Berlin Tel.: 030-6120-1880

Mehr

BÜRO MIT STUCKDECKEN & PARKETT IM MODERNISIERTEN ALTBAU ZWISCHEN PAUL-LINCKE-UFER & GÖRLITZER PARK! Büro / Miete

BÜRO MIT STUCKDECKEN & PARKETT IM MODERNISIERTEN ALTBAU ZWISCHEN PAUL-LINCKE-UFER & GÖRLITZER PARK! Büro / Miete BÜRO MIT STUCKDECKEN & PARKETT IM MODERNISIERTEN ALTBAU ZWISCHEN PAUL-LINCKE-UFER & GÖRLITZER PARK! Büro / Miete 1. Allgemeine Informationen 1.1. Allgemein Objekt-Nr: Adresse: 1.2. Preise Kaltmiete: Kaltmiete

Mehr

Den Opfern Gesicht und Stimme geben. Aufgaben einer systematischen Opferbetreuung Sabine Seyb ReachOut Berlin

Den Opfern Gesicht und Stimme geben. Aufgaben einer systematischen Opferbetreuung Sabine Seyb ReachOut Berlin Respekt und Recht Politische und soziale Unterstützung von Opfern rechter Gewalt Berlin, 3. November 2008 Den Opfern Gesicht und Stimme geben Aufgaben einer systematischen Opferbetreuung Sabine Seyb ReachOut

Mehr