Existenzgründung für Dummies

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Existenzgründung für Dummies"

Transkript

1 Stichwortverzeichnis A ABC-Analyse 280 Absatzchance 112 errechnen 77 Abschreibung 119, 198 degressiv 199 linear 199 Absetzung für Abnutzung 199 Absicherung 184 private 39 Abwanderung Leistungsträger 144 verhindern 144 AfA 199 AG 223 Aufsichtsrat 224 Gesellschaftsvertrag 223 Akquise 268, 306, 312 Kaltakquise 279 Kontaktpflege 280 Möglichkeiten 278 Stetigkeit 278 Aktiengesellschaft siehe AG 223 Aldi-Effekt 144 Alleinstellung siehe USP 60 Alleinstellungsmerkmal siehe USP 87 Altersvorsorge 39, 184, 188 f. Entscheidungskriterien 189 Kapitallebensversicherung 189 Amazon 97 Anlagevermögen 136 Abschreibung 198 Annahme 311 unrealistische 311 Anschubfinanzierung 153 Anwalt 250 Arbeitsamt siehe Bundesagentur für Arbeit 36, 234 Arbeitsatmosphäre 300 Arbeitsmarkt 309 Arbeitsrecht 324 Arbeitstag goldene Regeln 273 planen 271 f. Technik des Planens 272 Zeitfresser 274 Zeitreserven 273 Arbeitszeit 305 Arbeitszimmer 201 ARPU 280 Aufmerksamkeit 312 Aufsichtsrat AG 224 GmbH 220 Ausgabe siehe Kosten 123 private 117 Ausstieg aus Gründerteam 51 Auszeit 269 B Barmittel 152 Basel II 178 Begrüßung professionelle 277 Beitragsbemessungsgrenze 186, 235 Berufsgenossenschaft 193 Berufskrankheit 193 Berufsunfähigkeit 39, 191 Unterschied zu Erwerbsunfähigkeit 191 Berufsunfähigkeitsrente 192 Berufsunfähigkeitsversicherung 191 f., 194, 308 Kosten 192 Beschränkte Haftung 218 Betriebsausgabe 196, 198 Arbeitszimmer 201 Bewirtungskosten 200 Dienstwagen 201 Geschenke 201 Betriebsnummer

2 Existenzgründung für Dummies Betriebsübernahme siehe Übernahme 67 Betriebswirtschaftliche Auswertung siehe BWA 255 Bewerbung 297 Bewerbungsunterlagen Checkliste 298 Bewirtungskosten 200 BGB-Gesellschaft 209 Bilanz 135, 314 Aktiva 136 Beispiel 136 Passiva 136 Bio-M AG 166 BMW 96 Bol.de 97 Brainstorming 276 Break-even-Point 266 Briefpapier 244 Broschüre 245 Bruttogehalt 125 Buch.de 97 Budget 131, 311 größeres Unternehmen 134 Budgetplanung Vorteile 134 Bürgschaft 177 Büro 311 Ausstattung 239 das erste 239 Home Office 240 Untermiete 240 Wahl 239 Bundesagentur für Arbeit 36, 165, 234 Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie 319 Bundesverband der Kapitalbeteiligungsgesellschaften 176 Bundeswirtschaftsministerium 320 Burger King 239 Business Angel 170, 321 Nachteile 171 Vor- und Nachteile 173 Business Angels Netzwerk Deutschland (BAND) 171 Business-Plan 103, 315 Abheben von der Konkurrenz 112 Finanzierung 116 für das zweite Jahr 294 Geschäftsidee 109 Geschäftsmodell 103 Kunden 111 Marktanalyse 111 Personal 114 Planzahlen 104 Praxistest 285 Preisgestaltung 114 Produktbeschreibung 110 Standortfrage 113 Struktur 34 Tipps 319 Unternehmensziele 103 Verkaufsargumente 115 vier Teile des 104 Business-Plan-Wettbewerb 167 Kontakte 167 Überblick 168 BWA 255 Aufbau 257 Beispiel 255 C Cashflow-Rechnung 137 Charakter Führungspersönlichkeiten 47 Checkliste Absatzchance 112 Absatzchancen errechnen 77 Bewerbungsunterlagen 298 Bilanz 137 Budget 133 Business-Plan 104 Cashflow-Berechnung 138 Entscheidungsfindung bei der Unternehmensform 207 Formulare etc. 246 Franchise-Angebot 68 für den 366. Tag 292 Geschäftsbrief 221 Gesellschaftervertrag 212 Gewinn-und-Verlust-Rechnung 135 Gewinnplan

3 Stichwortverzeichnis Konkurrenzanalyse 92, 94 Kosten 119 Kreditwürdigkeit 179 Kundenbedürfnisse 85 Kundenbehandlung 287 Kundeninteresse wecken 88 Liquiditätsplanung 131, 260 Mietabschluss 126 Nötige Reife für die Selbstständigkeit 45 Produktbeschreibung 110 f. Rechnung (Umsatzsteuer) 197 Rechtsformen 208 sinkender Gewinn 258 Standortwahl 242 Startkapital 158 Teamplayer 48 Unterlagen für das Gewerbeamt 232 Unternehmensform 206 Unternehmensübernahme 71 Versteckte Fallen 317 Vollständigkeit des Business-Plans 116 Chefarztbehandlung 186 CI siehe Corporate Identity 242 Coca-Cola 60 Computerrecht 324 Controlling ARPU 280 Corporate Identity 242 Coupon 99 Crossing the Chasm 286 D Deckungsbeitrag 265 Delegieren 40, 274 f. Design Unternehmensauftritt 243 Deutsche Industrie- und Handelskammer 323 Deutscher Gründerpreis 168 Dienstleistung 312 Dienstwagen 201 Dividende 195 Domain-Name 228, 231 Douglas 86 Dumpingpreis 98 E 248 EBITA 130 Eigenkapital 152 Sachmittel 154 Eigenmittel 37, 163 Eigenverantwortlichkeit 309 Einkauf 307 Einkaufsstrategie 307 Einkommen 305 Einkommensteuer 194 Einkommensteuererklärung 293 Einkünfte 314 Einnahmen-Überschuss-Rechnung 134 Einzelhandelskonzept 335 Einzelkämpfer 47 Einzelunternehmen 208 Nachteile 209 Vorteile 208 Empfehlungsportal 249 Enterprise Rent-A-Car 289 Entscheidungsprozess 85 Erfolg 305 Messkriterien 305 Errichtungserklärung 220 Ertragswert 68 Erwerbsfähigkeit 193 Erwerbsunfähigkeit Unterschied zu Berufsunfähigkeit 191 Erwerbsunfähigkeitsrente 191 Erziehungsurlaub 192 Existenzgründer-Netzwerk 322 Exit 173 Expansion 315 ins Ausland 147 zu frühe 315 zu späte 315 F 3F-Finanzierung 153 Facebook 248 Factoring 179 Finanzamt 183, 194, 235, 308 Finanzen

4 Existenzgründung für Dummies Finanzierung Alternativen 179 Antragstellung 163 aus eigener Kraft 153 Banken und Sparkassen 176 durch Familie 154 Eigenkapital 154 Eigenmittel 163 Geldgeber finden 156 Lebensversicherung 153 Sacheinlagen 154 Sicherheiten 162 staatliche Förderung 161 Steuervergünstigungen 161 Verträge 155 Voraussetzung 163 Zinsvergünstigungen 161 Zulagen 161 Zuschüsse 161 Zuwendungen 161 Finanzierungsprogramm 163 Finanzierungsvoraussetzung 321 Finanzkennzahlen 308 Finanzplanung 116 erste Monate 157 Firmenrecht 226 Firmenwagen 127, 313 Fixkosten 315 Förderbedingung 321 Fördermittel Staat 36 Tilgung 293 Förderprogramm 161 f., 319 Anlaufstellen 166 Hausbank 162 Hightech-Gründerfonds 165 Ich-AG 165 KfW Mittelstandsbank 163 LfA 164 Rückzahlung 293 staatliches 161 Technologieumfeld 166 Forderungsmanagement 261 Forschung und Entwicklung 162 Foto 246 Franchise 65 Nachteile 66 Vorteile 66 Franchise-Checkliste 67 Franchise-Partner 65 Franchise-System 66 Freelancer siehe Freiberufler 62 Freiberufler 62 Familie 65 Geschäftgebiete 64 Wege in die Selbstständigkeit 64 Freizeit 305 Fremdkapital 152 Führungspersönlichkeit Charaktere 47 G GbR 209 Gebrauchsmuster 61 Gehalt 125, 309 Gründerteam 52 Geldgeber 315, 321 Gerichtsvollzieher 263 Geschäftsbrief 220 Checkliste 221 Geschäftseröffnung feiern 99 Geschäftsführer 219 Geschäftsidee 30, 55, 103, 109 ausländische übertragen 57 Imitation 59 Innovation 59 neue 58 Geschäftsjahr 305 Geschäftskonzept Produkte 145 Geschäftsmodell siehe Business-Plan 285 Geschäftsordnung 51 Geschäftsplan siehe Business-Plan 34, 309 Geschäftsreise 127 Geschenk 201 Geschmacksmuster 61 Gesellschaft des bürgerlichen Rechts siehe GbR 209 Gesellschaft mit beschränkter Haftung siehe GmbH

5 Stichwortverzeichnis Gesellschafterversammlung 220 Gesellschaftervertrag 211 Checkliste 212 Salvatorische Klausel 213 Gesellschaftsvertrag 221 GmbH 220 Gesprächsführung professionelle 277 Gesundheit 269 Gewerbeamt 231 benötigte Unterlagen 232 Gewerbeaufsichtsamt 233 Gewerbeertrag 129 Gewerbesteuer 129 Gewerbesteuer-Hebesatz 129 Gewinn 119, 305, 315 Gewinn-und-Verlust-Rechnung 130, 134, 305, 314 Gewinnplan 119 f. Gewinnschwelle 266 Beispiel 267 Gewinnvortrag 136 GKV 185 Beitrag 185 Beitragssatz 185 Gesundheitsprüfung 185 Nachteile 185 Sonderkündigungsrecht 185 Vorteile 185 Globalisierung 309 GmbH 217 Geschäftsbrief 220 Geschäftsführer 219 Nachteile 221 Organe 220 GmbH-Gesetz 219 GmbHG 219 Goldene Finanzierungsregel 152 Gründerpersönlichkeit 43 Gründerteam Arbeitsaufteilung 271 Entscheidungsvollmacht 51 Gehälter 52 Nachteile 50 Vertrag 51 Vorteile 49 Gründerwettbewerb siehe Business-Plan- Wettbewerb 169 Gründungsbericht 224 Gründungsförderung 293 Gründungsformalität 206 Gründungskosten 206 Gutschein 99, 289 GuV siehe Gewinn-und-Verlust-Rechnung 134 H Haftung beschränkte 218 Haftungsfrage 206 Handelsregister 211 AG 224 Markenschutz 230 Handelsspanne 265 Handwerk 55 Handwerkskammer 218, 233 Happy hour 99 Harley-Davidson 82 Hartz-Kommission 207 Hausbank 162, 176 Hausbankprinzip 36, 162 Hightech-Gründerfond 165 Hightech-Industrie 57 Hinterbliebenenschutz 189 Hobby zum Beruf machen 56 Home Office 240 Hotline 288 I Ich-AG 165, 207 IHK 323 Imitation 59 Immobilienrecht 324 Industrie- und Handelskammer 218, 229, 233 Innovation 59 planen 143 Innovationsfalle 143 Insolvenz 154, 259 Internationalisierung 147 Internet 231, 314,

6 Existenzgründung für Dummies Internetadresse 319 Internetauftritt 246 Internetnutzung der Kunden 83 Internetrecht 324 Investition 119, 306, 314 Förderungen 162 J Jack Wolfskin 86 Joballtag 305 Juristische Person 218 K Kaltakquise 279 Kapital 308, 314, 321 gezeichnetes 136 Kapitalbeschaffung 151 Kapitalgeber 119 Banken und Sparkassen 176 behandeln 156 Business Angels 170 finden 156 Unternehmensübernahme 70 Venture Capital 174 Kapitalgesellschaft 129 Startkapital 157 Kapitalplanung 103 Kapitalsuche Anlaufstellen 36 Katalog 245 Kaufentscheidung Stadien bis zur 86 Kennzahl 130 KfW Mittelstandsbank 36, 162 f. KfW-Bankengruppe 321 KG 215 Kirchensteuer 236 Kleinunternehmer 197 f. Kleinunternehmer-Regelung 198 Körperschaftssteuer 129 Kommanditgesellschaft siehe KG 215 Kommanditist 215 Kommissiongeschäft 182 Komplementär 215 Konkurrenz 33, 307, 313 ff. Abheben von der 112 Aktionen 96 Daten 92, 319 erkennen 89 Gruppen 91 missachten 313 Potenzial 92 Preisgestaltung 98 Schwächen 93 Stärken 93 Strategien 95 strategische Gruppen 91 Ziele 96 Konkurrenz siehe auch Wettbewerber 89 Konkurrenzanaylse 315 Konkurrenzausschlussklausel 277 Konkurrenzbeobachtung 74 Konkurrenzkampf 97 Konkurrenzsituation 91 Konkursverfahren 213 Kontakt 312 Kontaktpflege 280 Kosten 117, 123, 311 Ermittlung 118 Faktoren im Überblick 123 fixe 117 Informationstechnologie 127 Internet 127 kalkulatorische 118 f., 264 Kommunikation 127 Löhne und Gehälter 125 Material 124 Miete 126 Softwarelizenzen 127 Steuer 128 Telefon 127 variable 118, 265 Versicherung 128 Zinsen 128, 130 Krankenkasse 185, 308 Beitragsbemessungsgrenze 186 gesetzliche siehe GKV 185 private

7 Stichwortverzeichnis Krankenversicherung 184 freiwillige 184 private 184 Krankenversicherungsbeitrag 185 Krankheit 39, 183 f. Kreativität 315 Kredit 119, 130, 176 Lieferant 181 Sicherheiten 176 Kreditanstalt für Wiederaufbau 163 Kreditinstitut 176 Krupp 228 Kündigung 309 Mitarbeiter 145 Kündigungsschutz 146 Künstlersozialversicherung 63 Kummerkasten 287 Kunde 79, 276, 307 Akquise 312 Analyse 280 Bedürfnis 81, 84 Befragung 80, 83, 90 Daten 319 guter 80 halten 308 Interessen 81 Kategorie 280 Kaufentscheidung 86 kennen 90 Kontakt 312 Kritik erfragen 288 Motivation 80 schlechter 81 Zielgruppe 79 Zielgruppenanalyse 79 Kundenakquise 306, 312, 315 Kundenanalyse 80, 315 Kundenbedürfnis 80 Kundenbefragung 268 Kundenbeziehungsmanagement 290 Kundenbindung 85, 267, 287, 289 Kundengruppe 314 Kundenkarte 99 Kundenservice 109 Kundenstamm 87, 306, 312 Kundenstruktur 279 Kundentreue 287 Kundenwunsch 312 L Lager 307 Landesbank 36 Laufkundschaft 238 Lauflage 238 Leasing 180 Lebensversicherung zu Geld machen 154 Legal Due Diligence 70 Lehr- und Gesellenjahre 55 Leistungsträger Abwanderung 144 LfA 164 Lieferantenkredit 181 Lieferverträge 307 Limited 157, 216, 217 Link-Sammlung 323 LinkedIn 248 Liquidität 120 Liquiditätsplan 121, 314 Liquiditätsplanung 259, 308, 313 Muster 260 Loewe 88 Logo 229 f. Lohn 125 Lohnnebenkosten 125 Lohnsteuer 236 M Mahnung 263 Management-Buy-out 71 Voraussetzungen 72 Mantelkauf 223 Marge 307 Marke 61 Markenrecht 229 Markenschutz 230 Handelsregister 230 Marketing 98 Marketing-Aktion 311 Marketingmaßnahme

8 Existenzgründung für Dummies Marketingmaterial 246 Markt 309, 314 Abgrenzung 76 Marktanalyse 111 Marktforschung 31, 73, 268 Industrie- und Handelskammer 74 Innungen und Verbände 74 Marktforschungsinstitute 75 Omnibus-Umfragen 76 ortsansässige Medien 74 primäre 32 sekundäre 32, 74 Sekundärmarktforschung 74 Marktposition 314 Marktveränderung 141 Marktvolumen 76 Materialeinkauf 124 Materialkosten 123 McDonald s 239 McKinsey 322 Meister 56 Meisterkurs 56 Micro-Blogging 249 Miete 126 kalkulatorische 264 Mietrecht 324 Mindestkapital 206 Mindestkosten 117 Mindestschutz 38 Mitarbeiter siehe Personal 114, 309 Suche 295 Mitarbeiterbesprechung 273 Mitarbeitermotivation 309 Motivation 44 Mundpropaganda 312 N Nachfrage 307 Name erlaubter 226 nicht erlaubter 226 Vorgaben 228 Namenswahl 225, 229 formelle Vorgaben 225 Geschäftsgegenstand 226 Markenrecht 229 Negieren 40, 274 f. Nettoumsatz 265 Network-Deal 175 Networking 175 Netzwerk 281 Online-Netzwerke 282 Neugründung 223 O Off-Site-Meeting 276 Offene Handelsgesellschaft siehe OHG 214 Office Day 273 OHG 214 Online-Netzwerk 282 Organisation 291 Orientierungshilfe 31 P Pacht 126 Partner 206 Patent 59 f. Patentamt 61, 230 Pause 315 Payback 225 Personal 114 Bewerbungsunterlagen 297 einstellen 282 Festanstellung 146 freie Mitarbeit 146 Kündigung 145 Kündigungsschutz 146 Mitarbeiteranzahl 146 Mitarbeiterbesprechungen 273 Qualifikation 146 Standortwahl 241 Stellenprofil 146 Talentscouting 145 Teamgeist 144 Überblick über Talentemarkt 145 Vorstellungsgespräche 283 Zeitlicher Bedarf 146 Personalfalle 144 Personalkosten 118,

9 Stichwortverzeichnis Personengesellschaft 209 Nachteile 213, 216 Vorteile 210 Pflichtversicherung 193 PKV 186 Bedingungen 186 Beitragshöhe 186 Familienangehöriger 187 Gesundheitsprüfung 186 Nachteile 187 Vorteile 186 Plan 307 Planung 141 unrealistische 311 Planzahlen 117 Präsentation 245 Foto 246 Praxistest 285 Preis 98, 306 Preisfalle 143 Preisfindung 114 Preisgestaltung 98, 114 Primärhaftung 37, 162 Priorisieren 40, 274 Private Berufsunfähigkeitsversicherung 192 Berufsunfähigkeitsrente 192 Private Krankenversicherung siehe PKV 186 Private Rentenversicherung 190 Problemerkennung 142 Produkt 145, 306, 312, 314 und damit verbundene Emotionen 86 Puma 95 Q Qualität 307 Qype 249 R Rabatt 98, 307 Rabattaktion 98 Rating 178 Ravensburger 107 Rechnung 197, 245 Umsatzsteuer 197 Recht 324 Rechtsform 37, 205 AG 205, 223 BGB-Gesellschaft 209 Einzelunternehmung 205 GbR 208 f. GmbH 205, 217 f., 221 GmbH & Co. KG 205 Haftungsfragen 206 Ich-AG 207 KG 215 Mindestkapital 206 OHG 205, 214 Personengesellschaft 209 Überblick 207, 208 Vergleich 218 Referenzkunde 312 Reinvermögen 136 Reisekosten 127 Rentabilitätsvorschau 119 Rentenkasse 190 Rentenversicherung 188 f. Erwerbsunfähigkeitsrente 191 Garantieverzinsung 190 private 189 f. Reserven 308 Revision 307 Risikobereitschaft 313 zu geringe 314 zu hohe 313 Risikokapitalgeber siehe Venture Capital 175 Risikolebensversicherung 188 Versicherungssumme 188 Rücklage 120 Ruhestand 184 Ruin 314 S Sabbatjahr 192 Sachanlage 136 Sacheinlage 154 Sachgründungsbericht 154 Sachkosten 118 Salvatorische Klausel 213 SAP

10 Existenzgründung für Dummies Satzung siehe Gesellschaftsvertrag 51, 220 Scheinselbstständigkeit 62 Schutzpatent 61 Schwierigkeit 314 Selbstkritik nach einem Jahr 290 Organisation 291 Selbstständigkeit Einzelunternehmer 62 Gründe 44 Motivation 44 Wege in 62 Service 288, 306 Shell 228 Sicherheit 183, 314 Finanzierung 162, 176 Siemens 108 Silicon Valley 57 Skonto 181 Verzicht auf 181 Slogan 229 Softwarelizenz 127 Solidaritätszuschlag 236 Soll-/Ist-Vergleich 259 Sonderpreis 98 Sortiment 312 Sozialkasse 308 Sozialversicherungsträger 234 Sparkasse 177, 322 Stammkapital 218 f. Stammkunde 286 Standard Oil 155 Standort 113, 237 Entscheidung 242 Standortwahl 241 f. Starbucks 58 Start-up-Initiative 168 Startgeld 35 Startkapital Checkliste 158 Höhe 156 Kapitalgesellschaft 157 Quellen 153 Vorschriften 156 Statistisches Bundesamt 73 Stellenbeschreibung 295 Stellenprofil 146 Steuer 128, 293 Arten 194 reduzieren 198 Steuerberater 194, 199, 251 Steuererklärung 293 Steuernummer 235 Steuervergünstigung 161 Steuervorauszahlung 235, 294 Steuerzahlung 293 Strategie 41 Style Guide 243 Substanzwert 69 Szenario 141 Problemerkennung 142 zukünftige Einflüsse 142 Szenariotechnik 142 T Tag der offenen Tür 99 Tagesablauf 271 Talentscouting 145 Tchibo 84 Team siehe auch Gründerteam 43 Teamgeist 144 Teamplayer 47 f. Telefonieren professionelle Begrüßung 277 professionelle Gesprächsführung 277 Testmarkt 76 Tipp Business-Plan 319 Todesfall 39, 184 Trade Sale 173 Transparenz 145 Trend 313 Treuebonus 289 Twitter 249 U Übernahme 67 Checkliste 71 Ertragswert 68 Kapitelgeber

11 Stichwortverzeichnis Kaufpreis 69 Risiken 70 Substanzwert 69 Unternehmen bewerten 67 Vergleichswert 69 Überstunden 309 Umlaufvermögen 136 Umsatz 117 niedriger 292 pro Kunde 117 Umsatzprognose 307 Umsatzsteuer 194, 196 Kleinunternehmer 198 Rechnung 197 Voranmeldung 197 Umsatzsteueridentifikations-Nummer 236 Umwandlung 223 Unfallversicherung 191, 193 gesetzliche 193 private 193 Unique Selling Proposition siehe USP 60, 87 Unternehmen Ausstieg 51 bewerten 67 Unternehmensauftritt 242 Unternehmensform Entscheidungsfindung 207 Fragen 206 Unternehmensnachfolge siehe Übernahme 67 Unternehmenssteuer 129 Unternehmensziel 105 Unternehmer Aufgaben 39, 41 Unternehmer-Eigenschaft 46 Unternehmerlohn 264 Unternehmertum 43 Urheberrecht 61 USP 32, 60, 87, 115 UST-ID siehe Umsatzsteueridentifikations-Nummer 236 V Variable Kosten 265 VC siehe Venture Capital 175 Venture Capital 173 Auswahlprozess 175 Networking 175 Überblick 176 Vor- und Nachteile 176 Venture-Capital-Geber finden 174 Verbindlichkeit 136 Vergleichswert 69 Verkaufsargument 115 Versicherung 117, 128, 184 Krankenversicherung 184 private Berufsunfähigkeitsversicherung 191 private Rentenversicherung 190 Rentenversicherung 188 Risikolebensversicherung 188 Todesfall 188 Unfallversicherung 193 Vergleichsrechner 184 Versteigerung 124 Visitenkarte 244 Vollexistenz 37, 163 Vorbeginnsklausel 37, 163 Vorkaufsrecht 51 Vorratspatent 61 Vorstellungsgespräch 283 Vorsteuer 196 W Wachstum 134 Wal-Mart 58, 95 Ware 311 Wareneinkauf 123 f., 313 Warensortiment 315 Warentransport 309 Webauftritt 246 Webrecherche 74 Wellington Partners 50 Werbung 312 Werthaltigkeit 154 Wettbewerber 315 Wettbewerbsanalyse 91 Wettbewerbslandschaft 91 Wettbewerbsstruktur 92 Wettbewerbsverbot

12 Existenzgründung für Dummies X XING 248 Z Zahlungsausgang 260 Zahlungseingang 260 Zahlungsfähigkeit 120 Zahlungsmoral öffentliche Hand 159 Zahlungsverzögerung 261 Zahlungsziel 261 Zeiteinteilung 268, 271 Zeitfresser 274 Ziel festlegen 105 Zielgruppe 79 Zielgruppenanalyse 79 Zielvereinbarung 105, 108 Zielvorgabe 105 Zins 119, 128, 130 Zinsvergünstigung 161 Zooplus 225 Zufriedenheit 305 Zulage 161 Zulieferer Daten 319 Zusatzversicherung 188 Zuschuss 161 Zuwendung

Stichwortverzeichnis. Stichwortverzeichnis. 3F-Finanzierung 156

Stichwortverzeichnis. Stichwortverzeichnis. 3F-Finanzierung 156 Stichwortverzeichnis 3F-Finanzierung 156 A ABC-Analyse 284 Absatzchance 116 errechnen 81 Abschreibung 123, 203 degressiv 203, 204 linear 203 Absetzung für Abnutzung 203 Absicherung 188 Abwanderung Leistungsträger

Mehr

Teil I Wer selbstständig ist, sollte es auch werden 27. Kapitel 1 Ich werde mein eigener Chef! 29

Teil I Wer selbstständig ist, sollte es auch werden 27. Kapitel 1 Ich werde mein eigener Chef! 29 Inhaltsverzeichnis Über die Autoren 7 Einführung 21 Über dieses Buch 21 Konventionen in diesem Buch 22 Was Sie nicht lesen müssen 22 Törichte Annahmen über den Leser 22 Wie dieses Buch aufgebaut ist 22

Mehr

Existenzqründimq für Dummies

Existenzqründimq für Dummies Steffi Sammet und Stefan Schwartz Existenzqründimq für Dummies BICENTENNIAL. BICENTENNIAL WILEY-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA Inhaltsverzeichnis Über die Autoren 7 Einführung 21 Über dieses Buch 21 Konventionen

Mehr

Aufsichtsrat AG 226 GmbH 222 Ausgabe siehe Kosten Ausstieg aus Gründerteam 51 Auszeit 271

Aufsichtsrat AG 226 GmbH 222 Ausgabe siehe Kosten Ausstieg aus Gründerteam 51 Auszeit 271 Stichwortverzeichnis A ABC-Analyse 282 Absatzchance 112 errechnen 77 Abschreibung 119, 200 degressiv 201 Absicherung 186 Abwanderung Leistungsträger 144 verhindern 144 AG 225 Aufsichtsrat 226 Gesellschaftsvertrag

Mehr

Förderangebote der KfW: Finanzierung und Beratung

Förderangebote der KfW: Finanzierung und Beratung Förderangebote der KfW: Finanzierung und Beratung Finanzierungsmöglichkeiten für Existenzgründer/Jungunternehmer Bad Tölz, 03.03.2007 Ihr Referent Robert Nau KfW Mittelstandsbank Ludwig-Erhard-Platz 1

Mehr

Wie unterstützt mich die Bank bei der Gründungsfinanzierung?

Wie unterstützt mich die Bank bei der Gründungsfinanzierung? Wie unterstützt mich die Bank bei der Gründungsfinanzierung? Businessplan-Wettbewerb 2015, Investitionsbank Berlin (IBB) 02. Dezember 2014 Seite 1 Agenda 1. Finanzierung von Unternehmensgründungen 2. Finanzierungsalternativen

Mehr

Der Rechtsratgeber für Existenzgründer

Der Rechtsratgeber für Existenzgründer Eva Engelken Der Rechtsratgeber für Existenzgründer So bleibt Ihr Unternehmen auf der sicheren Seite Die häufigsten juristischen Probleme Mit Checklisten und weiterführenden Adressen Anmerkung.........................................

Mehr

Der Rechtsratgeber für Existenzgründer

Der Rechtsratgeber für Existenzgründer Eva Engelken Der Rechtsratgeber für Existenzgründer So bleibt Ihr Unternehmen auf der sicheren Seite Die häufigsten juristischen Probleme Mit Checklisten und weiterführenden Adressen REDLINE VERLAG Anmerkung

Mehr

Existenzgründungsleitfaden

Existenzgründungsleitfaden Existenzgründungsleitfaden 5 Schritte zur Selbständigkeit Heidenheimer Volksbank eg Karlstraße 3 89518 Heidenheim Fon 07321 311-0 Fax 07321 311-390 info@hdh-voba.de www.hdh-voba.de 1. Prüfen Sie Ihre Geschäftsidee

Mehr

UNTERNEHMENSGRÜNDUNG

UNTERNEHMENSGRÜNDUNG Dipl.-Kfm. Prof. Dr. Gottfried Rühlemann WIRTSCHAFTSPRÜFER/ STEUERBERATER H O C H S C H U L E M Ü N C H E N Sommersemester 2015 UNTERNEHMENSGRÜNDUNG Zuletzt aktualisiert: März 2015 Semester-Übersicht Unternehmensgründung

Mehr

Leitfaden zur Existenzgründung. Harry Donau - Unternehmensberatung

Leitfaden zur Existenzgründung. Harry Donau - Unternehmensberatung Leitfaden zur Existenzgründung Harry Donau - Unternehmensberatung 1 Inhalt Vorwort Anlässe Gründung Gründe für Selbständigkeit Planungsparameter Gründe für das Scheitern Finanzen Förderungen Ertragsvorschau

Mehr

Inhalt Die wichtigsten Fragen und Antworten Voraussetzungen 3 Idee und Positionierung Honorare

Inhalt Die wichtigsten Fragen und Antworten Voraussetzungen 3 Idee und Positionierung Honorare Inhalt Vorwort... 10 1 Die wichtigsten Fragen und Antworten... 11 Bin ich Freiberufler?... 11 Kann ich als Freiberufler im Team gründen?... 11 Wie soll ich mein Unternehmen nennen?... 12 Was muss ich beim

Mehr

EXISTENZ GRUNDUNG IN ZEHN SCHRITTEN ZUM ERFOLG FÜR ALLE SELBST- STÄNDIGEN

EXISTENZ GRUNDUNG IN ZEHN SCHRITTEN ZUM ERFOLG FÜR ALLE SELBST- STÄNDIGEN EXISTENZ GRUNDUNG IN ZEHN SCHRITTEN ZUM ERFOLG FÜR ALLE SELBST- STÄNDIGEN EXISTENZ- GRÜNDUNG Thomas Hammer ó Fachliche Beratung: Robert Chromow, Peter Eller und Johann L. Walter INHALTSVERZEICHNIS ERSTE

Mehr

Silke Doepner Gründungsberatung MOBIL

Silke Doepner Gründungsberatung MOBIL Silke Doepner 1 Übersicht Einführung Inhalt des Businessplans Form des Businessplans Unterstützungsmöglichkeiten 2 Einführung Businessplan = Geschäftsplan = Unternehmenskonzept Betrachtung der Geschäftsidee

Mehr

6. Was ist mit der Sozialversicherung 7. Beteiligung und Verkauf. 8. Kosten und Steuern

6. Was ist mit der Sozialversicherung 7. Beteiligung und Verkauf. 8. Kosten und Steuern Unternehmensformen 1. Haftungsbeschränkung 2. Unternehmensformen mit Haftungsbeschränkung 3. Unternehmensformen ohne Haftungsbeschränkung 4. Möglichkeiten für Einzelpersonen 5. Möglichkeiten für mehr als

Mehr

Förderprogramme für Unternehmensgründer

Förderprogramme für Unternehmensgründer Förderprogramme für Unternehmensgründer Diplom-Kaufmann Kreditreferent der IHK Hochrhein-Bodensee Voraussetzungen für Förderprogramme Da Förderprogramme i.d.r. nur über ein Kreditinstitut vor Ort (Hausbank)

Mehr

Selbständig mit Erfolg

Selbständig mit Erfolg Dr. Uwe Kirst (Hrsg.) 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Selbständig mit Erfolg Wie Sie Ihr eigenes

Mehr

Einzelunternehmen, UG oder besser GmbH? Eine Entscheidungshilfe für die richtige Rechtsform.

Einzelunternehmen, UG oder besser GmbH? Eine Entscheidungshilfe für die richtige Rechtsform. Einzelunternehmen, UG oder besser GmbH? Eine Entscheidungshilfe für die richtige Rechtsform. Dipl.-Kfm. Dr. Stephan Knabe Steuerberater, Wirtschaftsprüfer Alexandra Flieger Rechtsanwältin Inhalt 1. Grundüberlegungen

Mehr

Stichwortverzeichnis. Symbols. 3 F s 106, 189 30-Sekunden-Regel 166

Stichwortverzeichnis. Symbols. 3 F s 106, 189 30-Sekunden-Regel 166 Stichwortverzeichnis Symbols 3 F s 106, 189 30-Sekunden-Regel 166 A Abgrenzungsmerkmale der Freiberu ichkeit 52 Abhängigkeit 276 Abmahnung 156 Abschlagszahlungen 202 Abschreibung 237 Absicherung 80 Akquise

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS Seite

INHALTSVERZEICHNIS Seite INHALTSVERZEICHNIS 1 Vorwort... 13 2 Die Idee... 15 2.1 Persönliche Voraussetzungen... 15 2.2 Nutzen Ihrer Ideen für mögliche Kunden?... 16 2.3 Finanzierbarkeit... 16 2.4 Öko-Check oder: Was wird sich

Mehr

Business Plan. Definition eines Geschäftsplanes. Grundsätzliche Überlegungen. Aufbau und Struktur eines Geschäftsplan. Hilfsmittel und Quellen

Business Plan. Definition eines Geschäftsplanes. Grundsätzliche Überlegungen. Aufbau und Struktur eines Geschäftsplan. Hilfsmittel und Quellen Business Plan Definition eines Geschäftsplanes Grundsätzliche Überlegungen Aufbau und Struktur eines Geschäftsplan Hilfsmittel und Quellen Was ist ein Geschäftsplan? Definition: Ein Geschäftsplan beschreibt

Mehr

CHECKLISTE FÜR EXISTENZGRÜNDER

CHECKLISTE FÜR EXISTENZGRÜNDER CHECKLISTE FÜR EXISTENZGRÜNDER Die Region Mainfranken GmbH hat in Zusammenarbeit mit den beteiligten Landkreisen und Städten eine Checkliste entwickelt, die Ihnen bei Ihrer Existenzgründung helfen will.

Mehr

CHECKLISTE FÜR Existenzgründer

CHECKLISTE FÜR Existenzgründer CHECKLISTE FÜR Existenzgründer 2 Checkliste für Existenzgründer Achtung: Die nachstehende Checkliste soll Ihnen helfen, Ihre Unterlagen für Ihre geplante Existenzgründung zusammen zustellen. Die Aufzählungen

Mehr

Unternehmerschule. Finanzierung und Bankgespräch

Unternehmerschule. Finanzierung und Bankgespräch Unternehmerschule Finanzierung und Bankgespräch Mag. Thomas Krauhs GO! GründerCenter Salzburger Sparkasse Herbst 2013 Die Finanzierung Unternehmen benötigen zur Leistungserbringung Vermögen (Maschinen,

Mehr

Existenzgründung im Medienbereich

Existenzgründung im Medienbereich Svenja Hofert Existenzgründung im Medienbereich UVK Verlagsgesellschaft mbh Inhalt Vorwort 10 1 Die wichtigsten Fragen und Antworten 11 Bin ich Freiberufler? 11 Kann ich als Freiberufler im Team gründen?

Mehr

Business-Pläne in der IT Übung 3. 16.02.2010 Prof. Dr. Andreas Schmietendorf 1

Business-Pläne in der IT Übung 3. 16.02.2010 Prof. Dr. Andreas Schmietendorf 1 Business-Pläne in der IT Übung 3 16.2.21 Prof. Dr. Andreas Schmietendorf 1 Überblick zur Vorlesung & Übung Überblick zum Business Plan Business Plan Element: Marktanalyse und Wettbewerber Business Plan

Mehr

Existenzgründerseminar

Existenzgründerseminar Inhalte dritter Tag: Der Business-Plan Strategisches Marketing Die richtige Kommunikation (Vortrag) Die Versicherungen Rechtliche Grundlagen (Vortrag) 1. Zusammenfassung (Executive Summary) 2. Unternehmensgründer

Mehr

Kriterien für die Entscheidungsfindung

Kriterien für die Entscheidungsfindung ENTSCHEIDUNG FÜR DIE UNTERNEHMENSFORM Kriterien für die Entscheidungsfindung Image Ihres Unternehmens Branchenübliche Rechtsformen Finanzierungspotenziale Informationspflichten Haftung Namensfindung Flexibilität

Mehr

Unterlagen für eine fachliche Stellungnahme zur Tragfähigkeit der Existenzgründung

Unterlagen für eine fachliche Stellungnahme zur Tragfähigkeit der Existenzgründung Unterlagen für eine fachliche Stellungnahme zur Tragfähigkeit der Existenzgründung Lebenslauf, Kurzkonzept, Kapitalbedarf, Finanzierung und Rentabilitäts-vorschau außerdem ist zur abschließenden Prüfung

Mehr

Finanzierung. Hauptaufgabe Sicherstellen der Liquidität (Zahlungsfähigkeit)

Finanzierung. Hauptaufgabe Sicherstellen der Liquidität (Zahlungsfähigkeit) Finanzierung Finanzierung Hauptaufgabe Sicherstellen der Liquidität (Zahlungsfähigkeit) Grundsätze Für kurzfristige Verbindlichkeiten sollten flüssige Mittel und kurzfristige Forderungen zur Verfügung

Mehr

Gründungsfinanzierung

Gründungsfinanzierung Klaus Nathusius Gründungsfinanzierung Wie Sie mit dem geeigneten Finanzierungsmodell Ihren Kapitalbedarf decken ranffurter Jülgemeine Buch IM F.A.Z.-INSTITUT Inhalt Vorwort I Gründungsfinanzierung: Gestern,

Mehr

1 Grundlagen und Einführung 1 1.1 Entrepreneurship und Abgrenzung 1. 1.2.1 Einführung 11

1 Grundlagen und Einführung 1 1.1 Entrepreneurship und Abgrenzung 1. 1.2.1 Einführung 11 Inhaltsverzeichnis 1 Grundlagen und Einführung 1 1.1 Entrepreneurship und Abgrenzung 1 1.1.1 Einführung 1 1.1.2 Wichtige Begrifflichkeiten zum Thema Entrepreneurship 2 1.1.3 Aktuelle Situation in Deutschland

Mehr

In drei Stufen zur erfolgreichen Gründung

In drei Stufen zur erfolgreichen Gründung In drei Stufen zur erfolgreichen Gründung Alexander Rupprecht Coach start2grow-netzwerk Geschäftsführer R-Tech GmbH / IT-Speicher Regensburg Warum eine Existenzgründung planen? Viele innovative Ideen werden

Mehr

Existenzgründung Mein Gründungskonzept

Existenzgründung Mein Gründungskonzept Existenzgründung Mein Gründungskonzept Persönliche Angaben Name Vorname Straße, Hausnummer PLZ, Ort Telefon Telefax E-Mail 1 Lebenslauf Name Geburtsdatum Geburtsort Staatsangehörigkeit Wohnort Familienstand

Mehr

Perspektive Existenzgründung

Perspektive Existenzgründung Gründertag Wetter 04. September 2009 Perspektive Existenzgründung Das Unternehmenskonzept Seite 1 Die Existenzgründung Die Unternehmensgründung und ihre Rahmenbedingungen Familie Finanzamt Existenzgründer

Mehr

Erstellung eines erfolgreichen Geschäftsplans 29.11.2003

Erstellung eines erfolgreichen Geschäftsplans 29.11.2003 Erstellung eines erfolgreichen Geschäftsplans 29.11.2003 Dipl.Wirt.Ing. Olaf Meyer, Lübeck e-mail: marketing@me-y-er.de Agenda 1. 1. Von der Idee zum Produkt 2. 2. Vom Markt zum Marketing 3. 3. Vom Unternehmer

Mehr

Projekt / Firma. Kontaktadresse. Verfasser. Datum. UBS und IFJ Institut für Jungunternehmen, St.Gallen. Copyright

Projekt / Firma. Kontaktadresse. Verfasser. Datum. UBS und IFJ Institut für Jungunternehmen, St.Gallen. Copyright Projekt / Firma Kontaktadresse Verfasser Datum Copyright UBS und IFJ Institut für Jungunternehmen, St.Gallen 0. Der Businessplan Einleitung Der Businessplan ist ein wichtiges und nützliches Hilfsmittel

Mehr

Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg 2010 Seminarprogramm

Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg 2010 Seminarprogramm Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg 2010 Seminarprogramm I 1 Vertiefungsseminar 8 Die richtige Rechtsform wählen Hans-Joachim Schwenke, Rechtsanwalt und Notar Dr. Natan Hogrebe, Rechtsanwalt Schwenke

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Th. Sander, M.C. Müller. M.C. Müller, Th. Sander. M.C. Müller, Th. Sander. 1 Einleitung... 1

Inhaltsverzeichnis. Th. Sander, M.C. Müller. M.C. Müller, Th. Sander. M.C. Müller, Th. Sander. 1 Einleitung... 1 IX Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung........................................................................... 1 2 Selbstständigkeit und Praxisentwicklung die Entscheidung................ 5 M.C. Müller,

Mehr

Folgende Stichpunkte sollten bei der Erstellung des Konzeptes unbedingt berücksichtigt werden:

Folgende Stichpunkte sollten bei der Erstellung des Konzeptes unbedingt berücksichtigt werden: 4 423 24-02 MMB Ansprechpartner: Antje Freund Telefon: 03681 /362-233 E-Mail: freund@suhl.ihk.de Merkblatt Unternehmenskonzept Stand: 31.03.2010 Seite 1 / 5 Eine genaue Beschreibung des Vorhabens ist sehr

Mehr

Existenzgründung Intensiv

Existenzgründung Intensiv Existenzgründung Intensiv Inhaltsverzeichnis aller Lernhefte Lernheft 1: Sind Sie eine Gründerpersönlichkeit? 1. 1 Einleitung 1. 2 Die Bedeutung von Existenzgründungen 1. 3 Die wichtigsten Erfolgsfaktoren

Mehr

Der Businessplan Die Unterlagen

Der Businessplan Die Unterlagen Die einzureichenden Unterlagen 1. Ihr Businessplan mit folgenden Bausteinen: Ihr Profil und das Ihrer Firma Der geeignete Standort Produkt- und Leistungsangebot Markt- und Brancheneinschätzung Konkurrenzanalyse

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 11

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 11 Vorwort 11 Einleitung: Die wichtigsten Fragen vor der GmbH-Gründung 13 Wann ist die GmbH die richtige Rechtsform? 13 Was sind die Vorteile der GmbH? 14 Welche Rahmenbedingungen müssen Sie berücksichtigen?

Mehr

Vorwort 11. Teil 1 Die Gründung einer GmbH 29

Vorwort 11. Teil 1 Die Gründung einer GmbH 29 Vorwort 11 Einleitung: Die wichtigsten Fragen vor der GmbH-Gründung 13 Wann ist die GmbH die richtige Rechtsform? 13 Was sind die Vorteile der GmbH? 14 Welche Rahmenbedingungen müssen Sie berücksichtigen?

Mehr

FORUM 2 Zur eigenen oder gemeinsamen Praxis? Vorteile, Chancen, Risiken und was frau bei der Finanzierung und Praxisführung beachten muss Frauke

FORUM 2 Zur eigenen oder gemeinsamen Praxis? Vorteile, Chancen, Risiken und was frau bei der Finanzierung und Praxisführung beachten muss Frauke FORUM 2 Zur eigenen oder gemeinsamen Praxis? Vorteile, Chancen, Risiken und was frau bei der Finanzierung und Praxisführung beachten muss Frauke Schmoock praxisimpuls Systemische Unternehmensberatung für

Mehr

Betriebswirtschaftslehre

Betriebswirtschaftslehre Betriebswirtschaftslehre Norddeutsche Akademie für Marketing + Kommunikation e.v. Dipl.-Ök. Oliver Wruck Dievision - Agentur für Kommunikation GmbH Sommersemester 2004 Rechtsformen Was wird durch die Wahl

Mehr

Rechtsformen. Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen Esslingen, 9. Februar 2015. Rolf Koch

Rechtsformen. Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen Esslingen, 9. Februar 2015. Rolf Koch Rechtsformen Landesakademie für Fortbildung und Personalentwicklung an Schulen Esslingen, 9. Februar 2015 Rolf Koch Diplom-Kaufmann Einzelunternehmung Gründung Unternehmensform Rechtsgrundlage Eigene Rechtspersönlichkeit

Mehr

Die Bank als Partner.

Die Bank als Partner. Die Existenzgründung.. Marc Tripler Berater für Existenzgründungen 1 Inhalt 1 2 3 4 Das Gespräch mit der Bank Öffentliche Förderprogramme Wie hilft mir der Staat? Wer hilft bei der Sicherstellung? Bin

Mehr

Finanzierung für Existenzgründer öffentliche Finanzierungshilfen

Finanzierung für Existenzgründer öffentliche Finanzierungshilfen Hausarbeit Finanzierung für Existenzgründer öffentliche Finanzierungshilfen angefertigt im Fach Betriebswirtschaftslehre WF 63 / Herr Hagel erstellt von Felix Winters vorgelegt am 06.05.2008 1 Gliederung

Mehr

Erfolgreich selbständig zwischen Planung und Wirklichkeit. Impulsvortrag Unternehmensgründung In Zusammenarbeit mit

Erfolgreich selbständig zwischen Planung und Wirklichkeit. Impulsvortrag Unternehmensgründung In Zusammenarbeit mit Erfolgreich selbständig zwischen Planung und Wirklichkeit Impulsvortrag Unternehmensgründung In Zusammenarbeit mit Unternehmensgründung? Ganz Einfach! Idee Eventuell GmbH gründen (zum Notar gehen) Bei

Mehr

essen trinken und genießen ??? Ich freiberuflich selbstständig?! Diättherapie und Ernährungsberatung - Margret Morlo

essen trinken und genießen ??? Ich freiberuflich selbstständig?! Diättherapie und Ernährungsberatung - Margret Morlo ??? essen Ich freiberuflich selbstständig?! Diättherapie Ernährungsberatung - Margret Morlo Checkliste: Selbstständigkeit ist mein Ding! essen Selbstständigkeit ist mein Ding! Ja, oder na ja? Ziele setzen

Mehr

Kurze Erläuterung Ihrer Idee: Was wollen Sie wem in welchem Markt/an welchem Standort anbieten?

Kurze Erläuterung Ihrer Idee: Was wollen Sie wem in welchem Markt/an welchem Standort anbieten? Freie Berufe Zusammenfassung Die Zusammenfassung ist der Einstieg für den Leser in Ihren Geschäftsplan. Sie soll kurz und knapp die wesentlichen Aspekte Ihrer Geschäftsidee enthalten und den Leser zum

Mehr

Kurze Erläuterung Ihrer Idee: Welche Produkte wollen Sie wem in welchem Markt/an welchem Standort anbieten?

Kurze Erläuterung Ihrer Idee: Welche Produkte wollen Sie wem in welchem Markt/an welchem Standort anbieten? Produktion Zusammenfassung Die Zusammenfassung ist der Einstieg für den Leser in Ihren Geschäftsplan. Sie soll kurz und knapp die wesentlichen Aspekte Ihrer Geschäftsidee enthalten und den Leser zum aufmerksamen

Mehr

Das 1 x 1 der Existenzgründung

Das 1 x 1 der Existenzgründung Das 1 x 1 der Existenzgründung Roter Faden Von der Geschäftsidee zur Selbstständigkeit Fördermöglichkeiten Finanzierungsmöglichkeiten Businessplan Anforderungen & Tipps Tipps für Bankgespräche Werbung

Mehr

Die 10 Schritte zur Unternehmensgründung

Die 10 Schritte zur Unternehmensgründung Die 10 Schritte zur Unternehmensgründung Seite 1 09.12.2015 Die 10 Schritte zur Unternehmensgründung 1. Schritt: Geschäftsidee entwickeln 2. Schritt: Rahmenbedingungen ermitteln 3. Schritt: Businessplan

Mehr

Kurze Erläuterung Ihrer Idee: Welche Leistung wollen Sie wem in welchem Markt/an welchem Standort anbieten?

Kurze Erläuterung Ihrer Idee: Welche Leistung wollen Sie wem in welchem Markt/an welchem Standort anbieten? Handwerk Zusammenfassung Die Zusammenfassung ist der Einstieg für den Leser in Ihren Geschäftsplan. Sie soll kurz und knapp die wesentlichen Aspekte Ihrer Geschäftsidee enthalten und den Leser zum aufmerksamen

Mehr

Herzlich Willkommen. Unternehmensnachfolge / Begleitung d. Praxisbeispiels Krönke Bau GmbH, Barsbüttel

Herzlich Willkommen. Unternehmensnachfolge / Begleitung d. Praxisbeispiels Krönke Bau GmbH, Barsbüttel Herzlich Willkommen Unternehmensnachfolge / Begleitung d. Praxisbeispiels Krönke Bau GmbH, Barsbüttel Vorgehensweise für Übergeber und Übernehmer Begleitung des Nachfolgers (Käufer): Suche eines Unternehmens/Unternehmensbewertung

Mehr

Erfolgreiche Existenzgründung Anforderungen an die Gründerperson

Erfolgreiche Existenzgründung Anforderungen an die Gründerperson Erfolgreiche Existenzgründung Anforderungen an die Gründerperson Handwerkskammer November 12 Betriebswirtschaftliche Beratung Jörg Fuchs, Dipl. Betriebswirt (FH) 1 Aspekte der Existenzgründung Unternehmertyp

Mehr

Was muss rein in einen Businessplan?

Was muss rein in einen Businessplan? Was muss rein in einen Businessplan? 3 2 1 Businessplan ADVICO Unternehmensberatung AG Deckerstr. 37 70372 Stuttgart Tel.: 0711/5505990-0 Fax.: 0711/5505990-99 Mail: info@advico-ag.de Web: www.321gruendung.de

Mehr

Existenzgründertag Weinheim 13.11.2012 www.kanzlei-dr-may.de

Existenzgründertag Weinheim 13.11.2012 www.kanzlei-dr-may.de Steuerrecht für Existenzgründungen Wer wir sind eine hochqualifizierte Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft mit mehr als 20 Mitarbeiter/innen seit über 60 Jahren in Weinheim Weinheims erster

Mehr

Von der Idee zum Konzept:

Von der Idee zum Konzept: Schritt für Schritt in die Selbstständigkeit Von der Idee zum Konzept: Tag der türkischen Wirtschaft 04. September 2009 Dipl.-Kauffrau Claudia Schulte Handwerkskammer Düsseldorf Sie haben eine Geschäftsidee?

Mehr

Finanzierung von Existenzgründungen

Finanzierung von Existenzgründungen Finanzierung von Existenzgründungen Inhaltsübersicht Der Geschäftsplan / Businessplan Weitere notwendige Finanzierungsunterlagen Sonstige Aspekte bei der Existenzgründung Finanzierungsarten und Mittelgeber

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Finanzierungsquellen u. öffentliche Fördermittel für Existenzgründer in Freien Berufen Carmen Haupt Sparkasse Bamberg 1. Kontaktaufnahme mit Kreditinstitut 2. Benötigte Unterlagen

Mehr

Spezialseminar Wie bekomme ich Geld von der Bank

Spezialseminar Wie bekomme ich Geld von der Bank Businessplan-Wettbewerb Berlin-Brandenburg 2014 Seminarprogramm Berlin I 1 Spezialseminar Wie bekomme ich Geld von der Bank Dr. Christian Segal Berliner Sparkasse I 2 1 Inhalt 1. Die Finanzierung von Gründern

Mehr

Überbrückungsgeld für arbeitslose Existenzgründer

Überbrückungsgeld für arbeitslose Existenzgründer WIRTSCHAFTSENTWICKLUNGSGESELLSCHAFT Neustadt an der Weinstraße mbh Überbrückungsgeld für arbeitslose Existenzgründer Die Bundesanstalt für Arbeit kann Arbeitslosen bei Aufnahme einer selbstständigen Tätigkeit

Mehr

Businessplan GESCHÄFTSIDEE. Vorname, Nachname Anschrift Anschrift Anschrift. erstellt am: Datum.

Businessplan GESCHÄFTSIDEE. Vorname, Nachname Anschrift Anschrift Anschrift. erstellt am: Datum. <Hier sollte Ihr Logo stehen > Businessplan GESCHÄFTSIDEE Vorname, Nachname Anschrift Anschrift Anschrift erstellt am: Datum Muster zur Businessplanerstellung von www.steinbauer-strategie.de 1 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Die wichtigsten Rechtsformen mit Auswahlkriterien

Die wichtigsten Rechtsformen mit Auswahlkriterien Die wichtigsten Rechtsformen mit Auswahlkriterien Die Wahl der Rechtsform hängt von Ihren individuellen Unternehmenszielen ab. Basis für Ihre Entscheidung sind persönliche, finanzielle, steuerliche und

Mehr

So kommen Sie schneller an Kredite

So kommen Sie schneller an Kredite So kommen Sie schneller an Kredite Handwerkskammer Dortmund 06.05.2010 Bankgespräche gut vorbereiten und erfolgreich führen Teil I Ihre Referentin Gründungs- und Innovationscenter Sparkasse Dortmund Freistuhl

Mehr

Orientierungsveranstaltung zur Existenzgründung -Startercenter NRW-

Orientierungsveranstaltung zur Existenzgründung -Startercenter NRW- Orientierungsveranstaltung zur Existenzgründung -Startercenter NRW- -Finanzierung mit der Hausbank- Existenzgründungsberater Firmenkunden Seite 1 Firmenkunden Firmenkunden Kompetenzcenter für Existenzgründungsberatung

Mehr

Existenzgründung Businessplan

Existenzgründung Businessplan 1 Landratsamt Waldshut Amt für Wirtschaftsförderung und Nahverkehr Herrn Gartenstraße 7 79761 Waldshut-Tiengen Existenzgründung Businessplan Name, Vorname Straße D- PLZ Ort Tel.: Fax email Vollständiger

Mehr

Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität

Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität Sigma Vorlesungsreihe Unternehmensgründung aus der Universität Finanzierungsmodelle Sparkasse Seite 1 Firmenkunden Kompetenzcenter für Existenzgründungsberatung Förderprogramme von Bund und Land Projektfinanzierungen

Mehr

Acht Schritte zum perfekten Businessplan

Acht Schritte zum perfekten Businessplan Acht Schritte zum perfekten Businessplan Gründerpreis Ingolstadt Seite 1 Vorwort: Businessplan warum und wozu? Eine gute Idee zu haben ist ein Anfang. Wenn Sie diese Idee auch erfolgreich umsetzen möchten,

Mehr

Finanzierung von Existenzgründungen, jungen Unternehmen und Freien Berufen

Finanzierung von Existenzgründungen, jungen Unternehmen und Freien Berufen Vortrag im Rahmen der Veranstaltung Unternehmen Zukunft des Gründungs-Netzwerks Oberberg am 21. April 2012 in Gummersbach Finanzierung von Existenzgründungen, jungen Gliederung Überblick Förderinstitute

Mehr

5.3.7.3 Rechtsformen. 3.3.7.3.1 Rechtsformen im Überblick 3.3.7.3.2 Entscheidungskriterien 3.3.7.3.3 Einzelunternehmen. Businessplanung Seminar

5.3.7.3 Rechtsformen. 3.3.7.3.1 Rechtsformen im Überblick 3.3.7.3.2 Entscheidungskriterien 3.3.7.3.3 Einzelunternehmen. Businessplanung Seminar 5.3.7.3 Rechtsformen 3.3.7.3.1 Rechtsformen im Überblick 3.3.7.3.2 Entscheidungskriterien 3.3.7.3.3 Einzelunternehmen 3.3.7.3 Rechtsformen 3.3.7.3.4 Personengesellschaften Gesellschaft bürgerlichen Rechts

Mehr

RECHTSFORMWAHL UND STEUERLICHE RAHMENBEDINGUNGEN

RECHTSFORMWAHL UND STEUERLICHE RAHMENBEDINGUNGEN Eugen-Belz-Straße 13 83043 Bad Aibling 08061/4904-0 Orleansstraße 6 81669 München 089/41129777 kanzlei@haubner-stb.de RECHTSFORMWAHL UND STEUERLICHE RAHMENBEDINGUNGEN Existenz 2014, KU KO Rosenheim am

Mehr

Wie bereitet man eine erfolgreiche Existenzgründung vor?

Wie bereitet man eine erfolgreiche Existenzgründung vor? Wie bereitet man eine erfolgreiche Existenzgründung vor? Gründerforum Rhein-Berg der Bensberger Bank am 28.02.2012 Vortrag der Partner im Startercenter NRW Rhein-Berg / Leverkusen Peter Jacobsen (Rheinisch-Bergische

Mehr

BUSINESSPLAN FÜR DIE EXISTENZGRÜNDUNG IN DER GASTRONOMIE

BUSINESSPLAN FÜR DIE EXISTENZGRÜNDUNG IN DER GASTRONOMIE BUSINESSPLAN FÜR DIE EXISTENZGRÜNDUNG IN DER GASTRONOMIE Ein setzt sich grob aus drei Teilen zusammen: 1 Konzeptbeschreibung 2 Finanzplanung und 3 Anhang PART 1: KONZEPTBESCHREIBUNG Dieser Teil des s dient

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 5

Inhaltsverzeichnis. Vorwort 5 Inhaltsverzeichnis Vorwort 5 Teill Gründer betreten Neuland 15 Was erwartet Sie als Gründer? 19 1. Mehr Selbstbestimmung 19 2. Größere Chancen 20 3. Mehr Risiko 21 4. Neue öffentliche Meinung 23 Prüfen

Mehr

Entscheidungsparameter für die Rechtsformwahl. Dipl. Kfm. Jörg Bringmann Wirtschaftsprüfer/Steuerberater

Entscheidungsparameter für die Rechtsformwahl. Dipl. Kfm. Jörg Bringmann Wirtschaftsprüfer/Steuerberater Entscheidungsparameter für die Rechtsformwahl Dipl. Kfm. Jörg Bringmann Wirtschaftsprüfer/Steuerberater 1. Haftung Entscheidungsparameter für die Rechtsformwahl 2. Gewinn- bzw. Verlustbeteiligung 3. Entnahmerechte

Mehr

Entscheidungsparameter für die Rechtsformwahl. Rechtsanwalt Dr. Fritz Westhelle Fachanwalt für Insolvenz- u. Arbeitsrecht

Entscheidungsparameter für die Rechtsformwahl. Rechtsanwalt Dr. Fritz Westhelle Fachanwalt für Insolvenz- u. Arbeitsrecht Entscheidungsparameter für die Rechtsformwahl Rechtsanwalt Dr. Fritz Westhelle Fachanwalt für Insolvenz- u. Arbeitsrecht 1. Haftung 2. Gewinn- bzw. Verlustbeteiligung 3. Entnahmerechte 4. Leitungsbefugnis

Mehr

Geschäftsplan/Businessplan

Geschäftsplan/Businessplan Seite 1/12 Geschäftsplan/Businessplan Vor- und Zuname Straße Ort Telefon E-Mail Vorhaben Berater der das Vorhaben begleitet Vorgesehenes Kreditinstitut Mobil Seite 2/12 1. Kurzfassung des Vorhabens Ihre

Mehr

Gründungsberatung der Handwerkskammer Hannover

Gründungsberatung der Handwerkskammer Hannover Gründungsberatung der Handwerkskammer Hannover Wolfgang Frieden Informationstag Unternehmensnachfolge im Handwerk 10. Oktober 2015 Inhalte 1. Angebote im Gründer-Center 2. Persönliche Voraussetzungen 3.

Mehr

Welche Form und Inhalte muss der Geschäftsplan haben?

Welche Form und Inhalte muss der Geschäftsplan haben? Der Geschäftsplan Die Visitenkarte für Ihre Geschäftsidee Wozu dient Ihr Geschäftsplan? Ein sorgfältig ausgearbeiteter Business- oder Geschäftsplan ist die Grundlage für Ihren erfolgreichen Start in die

Mehr

Gründer- und Nachfolgetag am 19. Juni 2015 in Köln. Ohne Moos nichts los - Öffentliche Finanzierungshilfen

Gründer- und Nachfolgetag am 19. Juni 2015 in Köln. Ohne Moos nichts los - Öffentliche Finanzierungshilfen Gründer- und Nachfolgetag am 19. Juni 2015 in Köln Ohne Moos nichts los - Öffentliche Finanzierungshilfen Gliederung Einleitung Grundsätze der öffentlichen Förderung Finanzierungsbeispiele Fördermöglichkeiten

Mehr

Der Businessplan. Argumentationshilfe/-grundlage für Verhandlungen mit Beratern, Banken, Investoren, Geschäftspartnern

Der Businessplan. Argumentationshilfe/-grundlage für Verhandlungen mit Beratern, Banken, Investoren, Geschäftspartnern Der Businessplan I. Funktion des Businessplans Prüfen der Idee (Entscheidungsgrundlage) Qualifizierung für den Gründer Argumentationshilfe/-grundlage für Verhandlungen mit Beratern, Banken, Investoren,

Mehr

Steuern, Rechtsform, Buchführung und Co. Referent: Stephan Weigelt

Steuern, Rechtsform, Buchführung und Co. Referent: Stephan Weigelt Steuern, Rechtsform, Buchführung und Co. Referent: Stephan Weigelt Rechtsform Einzelunternehmer (e. K.) GbR GmbH GmbH & Co. KG UG (haftungsbeschränkt) OHG, KG, AG, Limited Vorteile: Einzelunternehmer (e.

Mehr

Der Businessplan Im Wesentlichen der Baustein Kapitalbedarf im Besonderen

Der Businessplan Im Wesentlichen der Baustein Kapitalbedarf im Besonderen Von der Idee bis zum Ziel Der Businessplan Im Wesentlichen der Baustein Kapitalbedarf im Besonderen 1 Agenda 1. Grundsätzliches: Warum ein Businessplan? 2. Welche Form ist die richtige? 3. Was gehört zu

Mehr

Businessplan & Finanzierung

Businessplan & Finanzierung 01 Businessplan Gründe und Adressaten: Existenzgründung: Übernahme, Nachfolge: Transferleistungen: Finanzierung: Geschäftserweiterung: Krise, Sanierung: Machbarkeit, Projektplanung Planung, Kapitalgeber,

Mehr

Unternehmenskonzept (Business-Plan)

Unternehmenskonzept (Business-Plan) Unternehmenskonzept (Business-Plan) zur Gründung eines......... in...... durch Frau / Herrn... wohnhaft...... tel. erreichbar... geplanter Gründungszeitpunkt... Seite 1 von 13 Wesentliche Inhalte 1. Geschäftsidee/Vorhabensbeschreibung

Mehr

Checkliste Betriebsübernahme

Checkliste Betriebsübernahme Ansprechpartner: Stefan Grave Telefon: 02 34/9113-144 Telefax: 02 34/9113-260 Checkliste Betriebsübernahme Grundsätzliches ok nicht ok klären unwichtig Notizen Warum wird das Unternehmen übergeben? Wie

Mehr

7 Business-Planning und die finanziellen Rahmenbedingungen

7 Business-Planning und die finanziellen Rahmenbedingungen 7 Business-Planning und die finanzielle Rahmenbedingungen 1 7 Business-Planning und die finanziellen Rahmenbedingungen 7.1 Der Business-Plan 2 Business-Plan? Was ist das? Schriftliche Strukturierung der

Mehr

Orientierungsveranstaltung zur Existenzgründung. Finanzierung mit der Hausbank 12.05.2015. Udo Neisens Sparkasse Paderborn-Detmold.

Orientierungsveranstaltung zur Existenzgründung. Finanzierung mit der Hausbank 12.05.2015. Udo Neisens Sparkasse Paderborn-Detmold. Orientierungsveranstaltung zur Existenzgründung Finanzierung mit der Hausbank 12.05.2015 Sparkasse Seite 1 Existenzgründungsberater Firmenkunden Existenzgründungsberatung Förderprogramme von Bund und Land

Mehr

Pflichten gegenüber dem Finanzamt 9. Darlehen, Versicherungen, Miete, Arbeitszimmer 29. Bewirtung, Geschenke, Telefon, Abschreibung 57

Pflichten gegenüber dem Finanzamt 9. Darlehen, Versicherungen, Miete, Arbeitszimmer 29. Bewirtung, Geschenke, Telefon, Abschreibung 57 Inhalt Vorwort 7 Pflichten gegenüber dem Finanzamt 9 Einkommensteuer und Umsatzsteuer 10 Umsatzsteuer abführen (Teil 1 Rechnungen) 13 Gewinn ermitteln was sind Betriebsausgaben? 24 Vergleich steuerlicher

Mehr

Erfolgreich selbständig. Leitfaden für Existenzgründer

Erfolgreich selbständig. Leitfaden für Existenzgründer Erfolgreich selbständig Leitfaden für Existenzgründer Sehr geehrte Existenzgründerin, sehr geehrter Existenzgründer, wer sich selbstständig macht, beweist Mut. Denn der Weg in die Selbstständigkeit ist

Mehr

Existenzgründung Businessplan

Existenzgründung Businessplan Landratsamt Waldshut Amt für Wirtschaftsförderung und Nahverkehr Herrn Gartenstraße 7 79761 Waldshut-Tiengen Existenzgründung Businessplan Name, Vorname Straße PLZ Ort Tel.: Fax E-Mail Vollständiger Name

Mehr

Umkehr 24 e. K. Frank von Czapiewski

Umkehr 24 e. K. Frank von Czapiewski Vorbereitung Geschäftsplan Basis Preiskalkulation Existenzgründerseminar 2015 1 Private Ausgaben Kapazität/Auslastung Fixkosten des Betriebes Investitionen Abschreibungen Variable Betriebskosten 2 Kalkulatorische

Mehr

Unternehmensplanung mit Buchführung, Kalkulation und Nutzen der BWA

Unternehmensplanung mit Buchführung, Kalkulation und Nutzen der BWA Unternehmensplanung mit Buchführung, Kalkulation und Nutzen der BWA Unternehmensplanung mit Buchführung, Kalkulation und Nutzen der BWA Liquiditätsplan: Überprüfung Zahlungsfähigkeit 1 Jahr voraus BWA:

Mehr

LF 11. Geschäftsprozesse erfolgsorientiert steuern. Lernfeld 11

LF 11. Geschäftsprozesse erfolgsorientiert steuern. Lernfeld 11 Lernfeld 11 Geschäftsprozesse erfolgsorientiert steuern 6 1 Umsatzsteuer.................................................... 12 2 Erfassung der Warenbewegungen................................ 15 2.1 Wareneingang/Wareneinkauf........................................

Mehr