INDUSTRIELLE PROZESSE Wirtschaftliche Argumente für Nachhaltigkeit. sustainable energy for everyone

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "INDUSTRIELLE PROZESSE Wirtschaftliche Argumente für Nachhaltigkeit. sustainable energy for everyone"

Transkript

1 INDUSTRIELLE PROZESSE Wirtschaftliche Argumente für Nachhaltigkeit sustainable energy for everyone

2 Ihr Unternehmen und Ecofys THEMEN Ecofys DIENSTLEISTUNGEN > > Ressourcenknappheit > > Versorgungssicherheit > > Energie- und Klimapolitik Corporate strategy > > Nachhaltigkeitsstrategie > > Treibhausgasbilanz der Wertschöpfungskette > > Nachhaltigkeitsbenchmark > > Klimaschutzbezogene Finanzierungsmechanismen > > Kosten für Energie und CO 2 > > CO 2 -Minderung > > Energie- und CO 2 -Zertifikate- Beschaffung Business units > > Emissionsminderung > > Machbarkeitsstudien zu Erneuerbaren Energien > > Analyse der CO 2 -Kosten entlang der Lieferkette > > EU-Emissionshandel > > CO 2 -Komplettservice > > Energiemanagement > > Energie- und Klimapolitik für Industriesektoren > > Internationale Wettbewerbsfähigkeit > > Roadmap für eine emissions- arme Industrie > > Carbon Leakage Assessment 2

3 Ecofys Experts in Energy WIRTSCHAFTLICHE ARGUMENTE FÜR NACHHALTIGKEIT Der weltweit steigende Energiebedarf und eine drohende Versorgungsknappheit führen zu einem Anstieg der Energiekosten. Darüberhinaus stellen die Folgen des Klimawandels die Industrie vor neue Herausforderungen. Es gibt überzeugende Argumente dafür, jetzt zu handeln. Unternehmen, die Ihren Kunden nachhaltige Produkte und Lösungen bieten, ziehen daraus nicht nur ökologischen Nutzen sondern auch wirtschaftliche Vorteile. Von nachhaltigem Wirtschaften profitieren Mensch, Umwelt und Unternehmen gleichermaßen. Wir nennen das den Triple-P-Value (People, Planet and Profit). Weltweit unterstützt Ecofys Unternehmen dabei, ihre Leistungsfähigkeit zu verbessern und ihre Profitabilität nachhaltig zu steigern. Wir sind führend in der Beratung für Energie- und CO 2 -Effizienz, Erneuerbare Energien, Stromversorgungssysteme und -märkte sowie Energie- und Klimapolitik. Eine zukunftsfähige Energieerzeugung gehört ebenso zu unserer Kernkompetenz wie Prozessemissionen aus der Industrie. Genauso können wir Ihnen dabei helfen, Ihre Wertschöpfungskette nachhaltiger zu gestalten. Unter Berücksichtigung steigender CO 2 -Kosten entwickeln wir gemeinsam mit Ihnen eine nachhaltige Beschaffungsstrategie für Energie und Rohstoffe. Da wir international an der Gestaltung von Energieund Klimarichtlinien mitgewirkt haben, verfügen wir über einen Wissensvorsprung, der uns eine herausragende Position im Markt verschafft. Unser Wissen umfasst sämtliche Aspekte der industriellen Energieeffizienz und deckt zugleich alle erneuerbaren Energieträger wie Geothermie, Wind-, Solar-, Biound Wasserkraft ab. In dieser Broschüre stellen wir Ihnen unsere Dienstleistungen für verschiedene Industriesektoren vor. Wir hoffen, dass wir Sie und Ihr Unternehmen auf dem Weg in eine nachhaltigere Zukunft begleiten werden! Maarten Neelis Manager Industrial Processes 3 Ecofys

4 NACHHALTIGKEITSSTRATEGIE Der Schlüssel zu einem zukunftsfähigem Unternehmen Nachhaltige Unternehmen sind gleichzeitig innovative Unternehmen, die dadurch für Investoren interessant sind und sich als attraktiver Arbeitgeber präsentieren. Angesichts knapper werdender Ressourcen und zunehmender Nachfrage nach nachhaltigen Produkten und Dienstleistungen können Unternehmen, die sich eindeutig für eine Minimierung der Umweltauswirkungen ihrer Geschäftstätigkeit einsetzen, ihren langfristigen Unternehmenserfolg sicherstellen. Eine solide Nachhaltigkeitsstrategie ermöglicht Ihnen, Ihre wirtschaftlichen Chancen bestmöglich zu nutzen, nachhaltigkeitsrelevante Risiken zu minimieren und Mitarbeiter, Kunden und andere Akteure auf diesen Weg mitzunehmen. Ecofys unterstützt Unternehmen bei der Entwicklung und Umsetzung einer Nachhaltigkeitsstrategie. Die Strategieentwicklung besteht aus folgenden Schritten: > > Bewusstseinsschaffung und Sensibilisierung der Belegschaft > > Zielorientiertes Monitoring > > Planung und Festlegung von Zielvorgaben > > Umsetzung der Strategie > > Berichterstattung und Kommunikation > > Kontinuierliche Strategieoptimierung In allen Phasen kann Ecofys Sie unterstützen, um Ihr Unternehmen noch nachhaltiger zu machen. Durch unsere Unterstützung bei der Entwicklung, Umsetzung, Überwachung und kontinuierlicher Optimierung einer soliden Nachhaltigkeitsstrategie bieten sich folgende Vorteile: > > Sicherstellung der Kontinuität Ihres Unternehmens unabhängig von Auflagen zur CO 2 -Emissionsminderung und knapper werdenden Ressourcen > > Analyse der Risiken in Ihrer Wertschöpfungskette hinsichtlich Ressourcen, Politik und Markt einschließlich Empfehlungen zur Risikominderung > > Unterstützung bei der Identifizierung und Entwicklung neuer grüner Geschäftsmodelle, die sich langfristig für Ihr Unternehmen finanziell auszahlen > > Innovative Unternehmenskultur, in der sich talentierte Mitarbeiter weiterentwickeln können > > Verbessertes Unternehmensimage, das für Neukunden, Investoren und Nachwuchskräfte attraktiv ist 4

5 TREIBHAUSGASBILANZ DER WERTSCHÖPFUNGSKETTE Ressourceneffizienz und Risikomanagement in der Wertschöpfungskette Steigende Energiepreise, CO 2 -Kosten und verschärfte rechtliche Auflage sind starke Argumente für die Senkung von CO 2 -Emissionen aus Produktionsprozessen. Unternehmen, deren Produktion oder vorgelagerte Wertschöpfungskette besonders emissionsintensiv ist, sehen sich dadurch neuen Risiken ausgesetzt. Emissionen, die bei der Gewinnung eingekaufter Rohstoffe, dem Transport und während der Nutzung und Entsorgung der Produkte entstehen. Die Berechnung Ihrer Treibhausgasbilanz basiert dabei stets auf allgemein anerkannten Standards, wie dem Greenhouse Gas Protocol oder relevanter ISO-Normen. Darüber hinaus gehört es inzwischen zum Geschäftsalltag, dass Kunden Informationen über die Treibhausgasemissionen Ihrer Lieferanten einfordern. Auch Investoren, Nichtregierungsorganisationen (NGOs) und Versicherungsgesellschaften bestehen zunehmend auf mehr Transparenz bei Emissionsüberwachung und -berichterstattung. Unsere Experten beginnen mit einer Bestandsaufnahme der direkten Treibhausgasemissionen, also den Emissionen, die durch Ihre eigenen Geschäftstätigkeiten zum Beispiel in Produktionsstätten, Büros und durch Transportmittel anfallen. Danach werden indirekte Emissionen aus der Erzeugung von Strom und Wärme bei den Versorgungsunternehmen erfasst. Die Abschätzung weiterer indirekter Emissionen in Ihrer Wertschöpfungskette (sog. Scope-3-Emissionen) ist komplexer. Diese umfassen vor- und nachgelagerte Wir können dabei auch jene CO 2 -Einsparungseffekte berücksichtigen, die sich durch den Einsatz Ihrer Produkte erzielen lassen (die sog. Scope-4-Emissionen). Ecofys kann Sie bei folgenden Maßnahmen unterstützen: > > Erhebung, Überwachung und Kommunikation der Treibhausgasbilanz Ihres Unternehmens oder Ihrer Wertschöpfungskette > > Identifizierung von CO 2 -Reduktionspotenzialen und Maßnahmen zur Reduktion von Emissionen in Ihrer Lieferkette > > Steuerung Ihrer Treibhausgasrisiken und Ausschöpfen von Reduktionspotenzialen als Wettbewerbsvorteil > > Setzen freiwilliger Ziele und Teilnahme an freiwilligen Programmen zur Verringerung von Emissionen > > Externe Kommunikation Ihres Treibhausgasinventars 5 Ecofys

6 NACHHALTIGKEITSBENCHMARK Die Grenzen ausloten und das Leistungsvermögen verbessern Nachhaltigkeitsberichte, -indizes und -ranglisten spielen bei der Bewertung eines Unternehmens eine zunehmend wichtige Rolle. Der Grad der Nachhaltigkeit gilt als ein entscheidender Faktor für die Zukunftsfähigkeit eines Unternehmens. Bei der Entwicklung Ihrer Unternehmensstrategie sind Informationen über Ihre eigene Marktposition und Ihr Leistungsvermögen im Vergleich zu Ihren Mitbewerbern daher von großem Wert. Ecofys kann Sie bei folgenden Maßnahmen unterstützen: > > Einblick in die Nachhaltigkeitsbemühungen Ihrer Mitbewerber und Ihre eigene Position im Markt > > Wahrnehmen von Nachhaltigkeitstrends im Markt und entsprechendes Handeln > > Lernen aus den Erfahrungen anderer Marktteilnehmer und ggf. Anpassung Ihrer Strategie > > Nachhaltigkeitskommunikation und Aufbau eines nachhaltigen Images Ecofys verfügt über 25 Jahre Erfahrung im Bereich der industriellen Nachhaltigkeit. Mit unserem Know-how über industrielle Wertschöpfungsketten, aktuelle Technologiestandards und Cleantech-Märkte sind wir in der Lage, die Nachhaltigkeitsmaßnahmen Ihrer Konkurrenz quantitativ, qualitativ und unabhängig zu bewerten und anhand gemeinsam erstellter Kriterien einzuordnen. Wir entwickeln gemeinsam mit Ihnen branchenweite Benchmarks zu spezifischen Nachhaltigkeitsthemen wie Energienutzung, Klimaschutzaktivitäten und spezifischen CO 2 -Emissionen. 6

7 KLIMASCHUTZBEZOGENE FINANZIERUNGSMECHANISMEN Finanzierungsmöglichkeiten sichern und in neue Märkte vorstoßen Klimaschutzbezogene Finanzierungsmechanismen ermöglichen eine monetäre Entlohnung Ihrer Anstrengungen zur CO 2 -Reduzierung. Zur Vielzahl an Finanzierungsmechanismen gehören unter anderem der EU-Emissionshandel, die flexiblen Mechanismen des Kyoto-Protokolls (CDM und JI), national angemessene Klimaschutzmaßnahmen (Nationally Appropriate Mitigation Actions,NAMAs) und freiwillige Mechanismen wie der Gold Standard. Jedem Mechanismus liegt ein eigenes komplexes Regelwerk zugrunde und die Anwendung hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Regionen der Welt. Aufgrund unserer Beteiligung an den internationalen Klimaverhandlungen haben wir darüber hinaus einen guten Einblick in die Entwicklung zukünftiger Mechanismen. Unter Berücksichtigung unternehmensspezifischer Besonderheiten schätzen wir die Möglichkeiten zur Nutzung dieser Mechanismen in Bezug auf Rentabilität und Marktstrategie ein. Wir geben klare Empfehlungen und zeigen Ihnen die Schritte auf, die bei der Anwendung einzuhalten sind. Die Industrie kann von klimaschutzbezogenen Finanzierungsmechanismen profitieren, da zusätzliche Finanzmittel gesichert und neue Märkte in Schwellenund Entwicklungsländern erschlossen werden können. Diese Chancen bleiben häufig ungenutzt, weil sie meist nicht bekannt sind. Mit der richtigen Kombination der Mechanismen kann das wirtschaftliche Potenzial nachhaltiger Produkte und Technologien ausgeschöpft werden. Ecofys verfügt über detaillierte Kenntnisse aller klimaschutzbezogenen Finanzierungsmechanismen und praktische Erfahrung in der Anwendung dieser Instrumente in vielen verschiedenen Industriebereichen und Ecofys liefert eine maßgeschneiderte Analyse zum aktuellen Potenzial der Klimafinanzierungsmechanismen und ermittelt die wichtigsten Hemmnisse für eine erfolgreiche, branchenweite Umsetzung. Ecofys kann Sie bei folgenden Maßnahmen unterstützen: > > Beschaffung aktueller Informationen zu Klimafinanzierungsmechanismen > > Einschätzung des Potenzials vorhandener und zukünftiger Mechanismen bezüglich Ihrer Produkte und Märkte > > Bestimmung der nächsten Schritte zur Verstärkung der Marktdurchdringung und Ausschöpfung des wirtschaftlichen Potenzials Ihrer emissionsarmen Produkte 7 Ecofys

8 Emissionsminderung Chancen nutzen und jetzt handeln Sie haben die Risiken Ihrer Wertschöpfungskette erkannt und eine Nachhaltigkeitsstrategie mit Zielen für die Energie- und CO 2 -Reduzierung erstellt. Jetzt ist die Zeit zum Handeln gekommen. Als erstes gilt es sinnvolle Reduktionsmaßnahmen für Ihre Organisation zu identifizieren. Technisch und wirtschaftlich attraktive Maßnahmen sind in jeder Branche realisierbar. Die Investition in emissionsarme Beschaffung, Energieeffizienz, Prozessoptimierung oder den Einsatz Erneuerbarer Energien kann Ihnen einen deutlichen Vorsprung gegenüber Ihren Mitbewerbern verschaffen. Wir erstellen für Ihr Unternehmen einen strukturierten Überblick über sinnvolle Reduktionsmaßnahmen, einschließlich der wichtigsten technischen und finanziellen Merkmale. Die Ergebnisse fließen direkt in die Entscheidungsfindung innerhalb Ihres Unternehmens ein und dienen als Ausgangspunkt für die Umsetzung der Maßnahmen. und können sektorübergreifend die optimale Maßnahmenkombination zur Minderung von Treibhausgasen bestimmen. Ecofys kann Sie bei folgenden Maßnahmen unterstützen: > > Identifizierung der optimalen Minderungsmaßnahmen für Ihr Unternehmen > > Gezielte Vorbereitung von Investitionsentscheidungen bezüglich Minderungsmaßnahmen anhand solider Wirtschaftlichkeitsberechnungen und eines Risikoprofils > > Einblicke in den Investitionsbedarf und den betrieblichen Nutzen der verschiedenen Maßnahmen in unterschiedlichen Märkten > > Unterstützung bei Umsetzung der Maßnahmen > > Unterstützung bei der möglichen Suche nach externen Investoren sowie eine Prüfung vorhandener Fördermöglichkeiten Die Ecofys-Experten verfügen über ein umfassendes Verständnis der wesentlichen Politikmaßnahmen im Bereich der Reduzierung von Treibhausgasen im Inund Ausland, kennen potenzielle Fördermöglichkeiten 8

9 MACHBARKEITSSTUDIEN ZU ERNEUERBAREN ENERGIEN Lernen Sie Ihre Alternativen kennen Die Erneuerbare Energien-Branche ist eine der am schnellsten wachsenden weltweit. Steigende Preise für fossile Brennstoffe und sinkende Kosten für Technologien auf dem Gebiet der Erneuerbaren Energien sorgen für eine sich stetig verbessernde Wertentwicklung bei Investitionen in Erneuerbare Energien. Unsere Experten decken alle erneuerbaren Energieträger wie Geothermie, Wind-, Solar-, Bio- und Wasserkraft ab. Ihr Wissen umfasst neben den Technologien selbst auch Kenntnisse der politischen Rahmenbedingungen sowie der vorhandenen Märkte. > > Technologien. Unsere Expertise umfasst neben der Einschätzung von Leistung, Effizienz und Kostenentwicklung auch die Integration der Erneuerbaren Energien in bestehende Stromnetze. > > Politik. Durch die Nähe zu politischen Entscheidern kennen wir alle maßgeblichen Richtlinien und Vorschriften für Erneuerbare Energien auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene. > > Märkte. Sektorübergreifend bestehen Kontakte zu Lieferanten von Produkten und Dienstleistungen im Bereich Erneuerbare Energien. Wir unterstützen Sie bei der Auswahl geeigneter Lieferanten und Finanzierungsmodelle für Ihre Investition. Für jede Phase der Entwicklung von Erneuerbaren Energien-Projekten bieten wir die richtige Lösung. > > Quick Scan: Identifizierung der optimalen Lösung zur Nutzung Erneuerbarer Energien in Ihrem Unternehmen > > Masterplan und Roadmap: Entwicklung eines integrierten Ansatzes für eine weitgehende Versorgung mit Erneuerbaren Energien > > Machbarkeitsstudien und Wirtschaftlichkeitsberechnungen: Detaillierte Analyse zur technischen und finanziellen Umsetzbarkeit einzelner Technologien der Erneuerbaren Energien Ecofys kann Sie bei folgenden Maßnahmen unterstützen: > > Identifikation und Umsetzung realisierbarer Möglichkeiten zur Nutzung Erneuerbarer Energien an Ihrem Standort > > Minderung Ihrer Energieversorgungsrisiken, Verringerung der Abhängigkeit von externen Energieversorgern > > Reduzierung der CO 2 -Emissionen Ihrer Produktion. > > Auswahl der optimalen Lieferanten und Geschäftsmodelle 9 Ecofys

10 Analyse der CO 2 -Kosten entlang der Lieferkette Vorgelagerte CO 2 -Kosten im Blick Der EU-Emissionshandel bedeutet nach 2012 für einen Großteil der europäischen Industrie einen beträchtlichen Anstieg der Kosten für CO 2 -Emissionen. In welchem Umfang Lieferanten in der Lage sind, steigende CO 2 -Kosten an ihre Kunden weiterzugeben, hängt von den jeweiligen Marktmerkmalen ab. Bei vielen Produkten wird sich die Wirkung des Emissionshandels jedoch als Preistreiber bemerkbar machen. Steigende CO 2 -Kosten wirken sich am ehesten auf jene Produktionskosten aus, die an relativ ineffizienten Produktionsstandorten entstehen. Auf diese Weise kann durch den Emissionshandel die Marge energieeffizienter Lieferanten steigen, während weniger effiziente Lieferanten geringere Margen hinnehmen müssen. Unternehmen sehen sich daher möglicherweise dem Risiko kurzfristiger Preisanstiege ausgesetzt. Umgekehrt können Lieferanten jedoch auch die Preise überproportional erhöhen mit der Begründung, dass sie lediglich die CO 2 -Kosten weitergeben. Ecofys kann Ihnen bei der Minderung dieser Risiken helfen, indem wir Beschaffungsverträge prüfen und Sie bei der Anpassung Ihrer Beschaffungsstrategie unterstützen. Der Einblick in die CO 2 -Kosten Ihres Lieferanten verbessert Ihre Verhandlungsposition dabei erheblich. Wir schätzen anhand von frei zugänglichen Daten zu Emissionen und CO 2 -Zertifikatepreisen die Kosten ab, die für Ihren Lieferanten und dessen Zulieferer anfallen. Dazu gehört auch die richtige Allokation der Treibhausgasemissionen zu verschiedenen Prozessen, Produkten und Nebenprodukten. Da Ecofys eng an der Ausarbeitung der Zuteilungsregeln für den EU-Emissionshandel beteiligt war, können wir auf Basis der öffentlich zugänglichen Informationen über Ihren Lieferanten die Energieund CO 2 -Kosten bei bestimmten Produkten sehr genau einschätzen. Ecofys kann Sie bei folgenden Maßnahmen unterstützen: > > Lieferung detaillierter Informationen zu CO 2 - Intensität und Risiken der Preisvolatilität Ihrer Lieferanten > > Anpassung Ihrer Beschaffungsstrategie, zur Risikominimierung bei steigenden Energie- und CO 2 -Kosten > > Aufschlüsselung der Kostenaufstellungen Ihres Lieferanten in Vertragsverhandlungen > > Verhandlung eines optimalen Geschäftsabschlusses mit Ihrem Rohstofflieferanten oder Energieversorger vor Ort 10

11 CO 2 -KOMPLETTSERVICE Alles aus einer Hand für den EU-Emissionshandel Der EU-Emissionshandel (EU ETS) hat den Weg für die Entwicklung des Emissionsmarkts bereitet. Unternehmen, die am Emissionshandel teilnehmen, müssen häufig sehr kurzfristig komplexe Auflagen erfüllen, um den Systemanforderungen zu entsprechen. Dies ist in der Regel mit einem beträchtlichen Zeitaufwand und Zusatzkosten verbunden, die Unternehmen an die Grenzen Ihrer Kapazität und Kompetenz bringen. Ecofys war eng an der Ausarbeitung der Methoden und Vorschriften für den EU-Emissionshandel beteiligt. Dieses einzigartige Know-how ist bei der Unterstützung von Unternehmen sämtlicher emissionshandelspflichtiger Sektoren, die wir seit Einführung des EU ETS im Jahr 2005 unterstützen, von großem Vorteil. Mit dem CO 2 -Komplettservice bietet Ihnen Ecofys zum Festpreis ein Rundum-Sorglos-Paket aus einer Hand. Der CO 2 -Komplettservice bietet Unterstützung bei folgenden Maßnahmen: > > Reduzierung des Verwaltungsaufwands im Rahmen des Emissionshandels > > Einhaltung aller gesetzlichen Pflichten des EU ETS > > Analyse von Möglichkeiten zur Verringerung von CO 2 -Kosten > > Risikoabschätzung für emissionshandelspflichtige Unternehmen Mit unserem CO 2 -Komplettservice können Sie sich auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren, während Ecofys sich um die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben kümmert. Unsere Dienstleistung erstreckt sich von der Beantragung freier Emissionszertifikate über die Erstellung der Methodik zur Emissionsüberwachung und jährlichen Berichterstattung bis hin zur Unterstützung einer Handelsstrategie, inklusive verlässlicher Emissionsprognosen. 11 Ecofys

12 ROADMAP FÜR EINE EMISSIONSARME INDUSTRIE Kurs halten bei wechselnden Anforderungen Klimawandel, Ressourcenknappheit und Versorgungssicherheit sollten in jeder Risikoabschätzung eines Unternehmens an oberster Stelle stehen. Noch nie war die Notwendigkeit, strategisch angemessen zu reagieren, für ein Unternehmen wichtiger. Die Europäische Kommission hat daher alle europäischen Industriesektoren aufgefordert, branchenspezifische Roadmaps mit ihrem Beitrag für eine emissionsarme europäischen Wirtschaft im Jahr 2050 zu erstellen. In einer Roadmap wird der Weg eines Industriezweiges dargestellt, den es zum Erreichen der strategischen Vision zu beschreiten gilt. Dabei werden die strategischen Entscheidungen und Reduzierungsmaßnahmen nach Kosten und Nutzen priorisiert. Szenarioanalysen, die Chancen und Risiken betrachten, können zur Sondierung zukünftiger Entwicklungen und potenzieller Folgen für die Industrie genutzt werden. Für die Erstellung einer Roadmap werden mehrere Szenarien definiert. Grundlage der Szenarien sind verschiedenste Annahmen hinsichtlich der Entwicklung von Technologie, Markt, Politik und Energiesystemen. Ecofys hat bereits zahlreiche Roadmaps gemeinsam mit Industrieverbänden und einzelnen Unternehmen erarbeitet. Unsere langjährige Erfahrung im Bereich der industriellen Energieversorgung ermöglicht uns die Erstellung plausibler Szenarien anhand aktueller Bottom-up-Daten aus der Branche. Dabei können auch Erkenntnisse aus dem gemeinsam mit dem WWF erstellten The Energy Report einfließen, der aufzeigt, wie eine bis zu 95 % nachhaltige Energieversorgung bis 2050 zu erreichen ist. Ecofys kann Sie bei folgenden Maßnahmen unterstützen: > > Entwicklung einer Branchenstrategie auf Basis einer anspruchsvollen Szenariomodellierung > > Maßgebliche Beteiligung Ihres Unternehmens und Ihrer Branche an der politischen Debatte über eine emissionsarme Zukunft > > Umsetzung einer Nachhaltigkeitsvision in praktische Maßnahmen, Zwischenziele und sofort umsetzbare Aktivitäten > > Identifizierung der wichtigsten Hebel, Hemmnisse und Maßnahmen zur erfolgreichen Umsetzung Ihrer emissionsarmen Zukunft 12

13 Carbon Leakage Assessment CO 2 -Kosten: Verringern Sie die Auswirkungen auf Ihr Geschäft Emissionshandel und CO 2 -Besteuerung sollen den Übergang zu emissionsarmen Herstellungsmethoden stimulieren. Aufgrund eines fehlenden globalen CO 2 -Marktes variieren die CO 2 -Kosten von Region zu Region. Dies könnte zu einer Abwanderung energieintensiver Branchen in Regionen mit geringen oder nicht vorhandenen CO 2 -Kosten führen. Dies wiederum könnte weltweit höhere Emissionen zur Folge haben. Das Phänomen der Verlagerung von CO 2 -Emissionen wird auch Carbon Leakage genannt. Die EU-Richtlinie zum Emissionshandel stellt Mechanismen bereit, um derartige Auswirkungen auf die Industrie zu vermeiden und die Abwanderung zu begrenzen. Alle Branchen, die die Kriterien für eine mögliche Abwanderung erfüllen, sollten daher auch in gleichem Maße von diesen Rechtsvorschriften profitieren. Ecofys unterstützt verschiedene Industriesektoren bei ihren Vorbereitungen für den Emissionshandel nach Wir schätzen das Risiko einer möglichen Abwanderung und die daraus resultierende Berechtigung zu einer Ausgleichszahlung für die durch den EU- Emissionshandel gestiegenen Stromkosten ab. Dazu gehören auch strukturierte Bottom-up-Beurteilungen des Einflusses der Emissionskosten auf die Branche. Mit diesen Beurteilungen unterstützen wir Branchenverbände bei der Vorbereitung ihrer Positionierung und Entscheidungsfindung bezüglich der Folgen des Emissionshandels. Ecofys hat bereits für eine Vielzahl europäischer Sektoren an der Sicherung des sogenannten Carbon- Leakage-Status mitgearbeitet und diesen Branchen Einsparungen in zweistelliger Millionenhöhe ermöglicht. In anderen Sektoren waren wir daran beteiligt, die Berechtigung für Ausgleichszahlungen zu erwirken. Ecofys kann Sie bei folgenden Maßnahmen unterstützen: > > Maßgebliche Beteiligung Ihres Unternehmens und Ihrer Branche an der Debatte um Verlagerung und Ausgleichszahlungen > > Sicherstellung des bestmöglichen Ergebnisses unter Berücksichtigung der Rechtsvorschriften für Carbon Leakage und Ausgleichszahlungen 13 Ecofys

14 Eine Auswahl der Organisationen, die von unseren Services profitieren konnten: BRANCHE Industrielle Produktion Energieversorger Transport Industrieverbände UNTER- NEHMEN > > AkzoNobel > > ArcelorMittal > > EnBW > > E.ON > > Audi > > Dutch Railway > > Cefic (European Chemical > > Bayer > > Eneco > > Eurocopter Industry Council) > > DSM > > N-ergie > > KLM > > EDA > > Heineken > > Nuon > > Porsche (European Dairy Association) > > Huhtamaki > > Shell > > Michelin > > EURIMA > > Knauf > > Vattenfall > > Schiphol Airport (European Mineral Wool > > Lafarge > > Volkswagen Manufacturers Association) > > Lanxess > > EuSalt > > Merck (European Salt Producers > > Momentive Association) > > Rockwool > > Südzucker 14

15 Ecofys ist ein führendes Beratungsunternehmen für Erneuerbare Energien, Energie- und CO 2 -Effizienz, Energiesysteme und -märkte sowie Energie- und Klimapolitik. Einen vollständigen Überblick finden Sie unter 15 Ecofys

16 sustainable energy for everyone Ecofys Germany (Berlin) Am Karlsbad Berlin Deutschland T: +49 (0) F: +49 (0) E: Ecofys Germany (Cologne) Am Wassermann Köln Deutschland T: +49 (0) F: +49 (0) E: Ecofys Netherlands Kanaalweg 15-G 3526 KL Utrecht Niederlande T: +31 (0) F: +31 (0) E: Ecofys UK 1 Alie Street London E1 8DE Vereinigtes Königreich T: +44 (0) F: +44 (0) E: Ecofys US 200 SW 4th Street, Suite 101 Corvallis, OR USA T: E: Ecofys China Capital Mansion 41/F, room 4108 No 6 Xinyuan Nan Rd. Chaoyang District Peking China T: E: Ecofys Belgium Science14 Atrium 14b, Rue de la Science 1040 Brüssel Belgien T: +32 (0) E: 2012 E I

Klimawandel: eine globale Herausforderung Europa geht voran

Klimawandel: eine globale Herausforderung Europa geht voran Klimawandel: eine globale Herausforderung Europa geht voran Klimaschutz Trotz oder wegen der Finanz- und Wirschaftskrise?! Mönchengladbach, 23. Juni 2009 Stefan Agne, Team Leader Europäische Kommission,

Mehr

Factsheet Die wichtigsten Erkenntnisse der CEPS-Studie zu den kumulativen Kosten von EU-Richtlinien

Factsheet Die wichtigsten Erkenntnisse der CEPS-Studie zu den kumulativen Kosten von EU-Richtlinien 6. November 2013 Factsheet Die wichtigsten Erkenntnisse der CEPS-Studie zu den kumulativen Kosten von EU-Richtlinien In diesem Dokument sind die wichtigsten Erkenntnisse aus der Studie zu den kumulativen

Mehr

Den EU Emissionshandel ehrgeiziger gestalten

Den EU Emissionshandel ehrgeiziger gestalten Den EU Emissionshandel ehrgeiziger gestalten Eine Bewertung der Entwürfe für die Zweiten Nationalen Allokationspläne und die Emissionsberichte von Deutschland, Großbritannien und den Niederlanden Ein Report

Mehr

Energiepreise und Unternehmensentwicklung in Baden-Württemberg

Energiepreise und Unternehmensentwicklung in Baden-Württemberg Energiepreise und Unternehmensentwicklung in Baden-Württemberg Auswertung einer Umfrage der Industrie- und Handelskammern Heilbronn-Franken, Hochrhein-Bodensee, Karlsruhe und Ostwürttemberg im Herbst 8

Mehr

Hier ist Raum für Ihren Erfolg.

Hier ist Raum für Ihren Erfolg. WIR BRINGEN UNSEREN KUNDEN MEHR ALS LOGISTIK! Hier ist Raum für Ihren Erfolg. Unsere Kernkompetenz: ihre logistik! Zunehmender Wettbewerb, steigende Energiekosten sowie Nachfrageschwankungen stellen Unternehmen

Mehr

Globale energiepolitische Herausforderungen 2050*

Globale energiepolitische Herausforderungen 2050* Energiezukunft: Ausgangssituation & Herausforderungen Wolfgang Anzengruber, Generaldirektor VERBUND MSc-Lehrgang Management & Umwelt, 19.01.2012 VERBUND AG, www.verbund.com Globaler Kontext Globale energiepolitische

Mehr

Wettbewerbsfähige Energie: Europäischen Emissionshandel industriefreundlich gestalten

Wettbewerbsfähige Energie: Europäischen Emissionshandel industriefreundlich gestalten Daten und Fakten Wettbewerbsfähige Energie: Europäischen Emissionshandel industriefreundlich gestalten Kosten für die deutsche Chemieindustrie durch den Emissionshandel In der abgelaufenen 2. Handelsperiode

Mehr

Klimaschutzzertifikate des freiwilligen Marktes s -Moderner Ablasshandel oder eine Investition in die Zukunft?- Hamburg, 28.03.

Klimaschutzzertifikate des freiwilligen Marktes s -Moderner Ablasshandel oder eine Investition in die Zukunft?- Hamburg, 28.03. Klimaschutzzertifikate des freiwilligen Marktes s -Moderner Ablasshandel oder eine Investition in die Zukunft?- Hamburg, 28.03.2012 Axel Schmidt 1 Vorstellung GLS Bank GLS Bankgeschäfte Geldanlagen Finanzierungen

Mehr

Trends und neue Geschäftsmodelle in der Energiewirtschaft - energytalk Graz

Trends und neue Geschäftsmodelle in der Energiewirtschaft - energytalk Graz 1 Trends und neue Geschäftsmodelle in der Energiewirtschaft - energytalk Graz Vorstand DI(FH) Mag.(FH) Martin Graf, MBA Energie-Control Austria 15. Jänner 2014 Die weltweite Nachfrage nach Energie steigt

Mehr

Intelligente Energiekonzepte

Intelligente Energiekonzepte Intelligente Energiekonzepte für Industrie und Gewerbe Energiekonzepte Beratung Planung Projektbegleitung Effiziente Energienutzung für Industrie und Gewerbe Noch nie war es so wichtig wie heute, Energie

Mehr

Energiekosten im Datacenter sparen durch optimiertes Management

Energiekosten im Datacenter sparen durch optimiertes Management Energiekosten im Datacenter sparen durch optimiertes Management Die Schneider Electric Energy Management Services verbessern die Effizienz von Datacentern. Schneider Electric www.schneider-electric.com

Mehr

1. Was ist das EmissionshandElsystEm (Ets)? 2. WElchE ProblEmE gibt Es mit dem Ets? 3. die carbon fat cats 4. WElchE aktuellen PolitischEn

1. Was ist das EmissionshandElsystEm (Ets)? 2. WElchE ProblEmE gibt Es mit dem Ets? 3. die carbon fat cats 4. WElchE aktuellen PolitischEn EU-Emissionshandel 1. Was ist das EmissionshandElsystEm (Ets)? 2. WElchE ProblEmE gibt Es mit dem Ets? 3. die carbon fat cats 4. WElchE aktuellen PolitischEn EntWicklUngEn gibt Es? 5. Was bedeutet backloading?

Mehr

CO 2 -Emissionshandel. Richtig handeln und Profite sichern

CO 2 -Emissionshandel. Richtig handeln und Profite sichern Der Handel mit Treibhausgasemissionen hat im Januar 2005 in den 25 Mitgliedsstaaten der EU begonnen. Fast die gesamte Industrie muss sich den Herausforderungen des Kyoto-Protokolls stellen. Nur wer die

Mehr

KFW-RESEARCH. Akzente MITTELSTÄNDISCHE UNTERNEHMEN IM EMISSIONSHANDEL: UNSICHERHEITEN DOMINIEREN

KFW-RESEARCH. Akzente MITTELSTÄNDISCHE UNTERNEHMEN IM EMISSIONSHANDEL: UNSICHERHEITEN DOMINIEREN KFW-RESEARCH Akzente MITTELSTÄNDISCHE UNTERNEHMEN IM EMISSIONSHANDEL: UNSICHERHEITEN DOMINIEREN Nr. 17, Februar 2010 Herausgeber KfW Bankengruppe Palmengartenstraße 5-9 60325 Frankfurt am Main Telefon

Mehr

Was ist bei der Einführung eines Energiemanagmentsystem gemäß DIN EN ISO 50001 zu beachten?

Was ist bei der Einführung eines Energiemanagmentsystem gemäß DIN EN ISO 50001 zu beachten? Was ist bei der Einführung eines Energiemanagmentsystem gemäß DIN EN ISO 50001 zu beachten? TÜV NORD Energiemanagement Tag, 13. September 2012, Museum für Energiegeschichte, Hannover Oliver Fink Produktmanager

Mehr

Risiken reduzieren. Kosten verringern. Leistung steigern.

Risiken reduzieren. Kosten verringern. Leistung steigern. Risiken reduzieren. Kosten verringern. Leistung steigern. Services for professional procurement. Be better informed, make better decisions. Branchenspezifische Präqualifizierung und Verwaltung von Schlüssellieferanten

Mehr

Energie-und Treibhausgasbilanzierung für Unternehmen leicht gemacht

Energie-und Treibhausgasbilanzierung für Unternehmen leicht gemacht Software Energie-und Treibhausgasbilanzierung für Unternehmen leicht gemacht Zürich, 13. August 2010 ECOSPEED AG, Gerechtigkeitsgasse 20, CH-8002 Zürich, T +41-44-493-93-00, F +41-44-493-93-09 www.ecospeed.ch,

Mehr

Einsparpotenziale beim Kunststoffeinsatz durch Industrie, Handel und Haushalte in Deutschland

Einsparpotenziale beim Kunststoffeinsatz durch Industrie, Handel und Haushalte in Deutschland Einsparpotenziale beim Kunststoffeinsatz durch Industrie, Handel und Haushalte in Deutschland Studie im Auftrag der NABU Bundesgeschäftsstelle - Kurzfassung - Henning Wilts, Nadja von Gries, Bettina Rademacher,

Mehr

Studie: Effizienzsteigerung in stromintensiven Industrien

Studie: Effizienzsteigerung in stromintensiven Industrien Studie: Effizienzsteigerung in stromintensiven Industrien Ausblick und Handlungsstrategien bis 2050 München im August 2011 1 2 Agenda A. B. C. D. STEIGENDE STROMKOSTEN ALS HERAUSFORDERUNG FÜR DIE INDUSTRIE

Mehr

Deutsch-Tunesische Zusammenarbeit auf fdem Gebiet tder erneuerbaren Energien und der Energieeffizienz. AHK Tunis, 30.

Deutsch-Tunesische Zusammenarbeit auf fdem Gebiet tder erneuerbaren Energien und der Energieeffizienz. AHK Tunis, 30. Deutsch-Tunesische Zusammenarbeit auf fdem Gebiet tder erneuerbaren Energien und der Energieeffizienz Exportinitiative Erneuerbare Energien AHK Tunis, 30. November 2011 Hansjörg Müller, GIZ Seite 1 Ausgangslage

Mehr

Energieeffizienz in der Industrie Energieeffiziente Gewerbegebiete

Energieeffizienz in der Industrie Energieeffiziente Gewerbegebiete Energieeffizienz in der Industrie Energieeffiziente Gewerbegebiete Eine Methodik zur Analyse und Optimierung realer Energiesysteme im Bestand 2014 Stadt Karlsruhe Liegenschaftsamt Abt. für Geoinformation

Mehr

Welchen Beitrag leistet die Industrie zum Erreichen der Klimaschutzziele? Industriegesellschaft gestalten - 13.-14. September 2013 Dieter Brübach,

Welchen Beitrag leistet die Industrie zum Erreichen der Klimaschutzziele? Industriegesellschaft gestalten - 13.-14. September 2013 Dieter Brübach, Welchen Beitrag leistet die Industrie zum Erreichen der Klimaschutzziele? Industriegesellschaft gestalten - 13.-14. September 2013 Dieter Brübach, Mitglied des Vorstands, B.A.U.M. e.v. B.A.U.M. e.v. erste

Mehr

Energieeffizienz und CO 2 -arme Produktion

Energieeffizienz und CO 2 -arme Produktion Daimler Nachhaltigkeitsbericht 2014 Energieeffizienz und CO2-arme Produktion 99 Energieeffizienz und CO 2 -arme Produktion Zielsetzung. Konzernweit wollen wir die produktionsbedingten CO 2 -Emissionen

Mehr

Europäische Initiativen für lokale Energieunternehmen

Europäische Initiativen für lokale Energieunternehmen CEDEC Die Finanzierung und Umsetzung der Energiewende Europäische Initiativen für lokale Energieunternehmen Rezé 13 Juni 2013 Ann KatrinSchenk, CEDEC PolicyOfficer Wer ist CEDEC? Europäischer Verband der

Mehr

Five Forces. Dr. Kraus & Partner

Five Forces. Dr. Kraus & Partner Five Forces 1 Begriffserklärung (1/2) Im Jahre 1980 wurde das strategische Instrument Five Forces durch Michael E. Porter eingeführt. Dabei handelt es sich um eine Analyse des Umfeldes eines Unternehmens

Mehr

Auf einen Blick Nachhaltigkeit bei The Coca-Cola Company weltweit

Auf einen Blick Nachhaltigkeit bei The Coca-Cola Company weltweit Kontakt: Stefanie Effner Pressestelle T +49(0) 30 22 606 9800 F +49(0) 30 22 606 9110 presse@coca-cola-gmbh.de www.coca-cola-deutschland.de Auf einen Blick Nachhaltigkeit bei The Coca-Cola Company weltweit

Mehr

Erneuerbare Energien in den USA. Chancen für deutsche Unternehmen

Erneuerbare Energien in den USA. Chancen für deutsche Unternehmen Erneuerbare Energien in den USA Chancen für deutsche Unternehmen 1 Die AHK USA: Ein starkes Netzwerk nah am Kunden AHK-USA Atlanta AHK-USA Chicago AHK-USA New York AHK-USA Gesamt Hauptsitze 795 598 750

Mehr

Ihr Partner für die Grünstromversorgung. Transparent. Marktgerecht. Ohne Umwege.

Ihr Partner für die Grünstromversorgung. Transparent. Marktgerecht. Ohne Umwege. Ihr Partner für die Grünstromversorgung. Transparent. Marktgerecht. Ohne Umwege. Industrie- und Gewerbekunden Versorgung mit grünstrom www.clens.eu Clean Energy Sourcing Das Unternehmen Kennzahlen 2013

Mehr

Was steckt in einer easykraft-energiezelle? Modernste Technologie mit bestechender Effizienz!

Was steckt in einer easykraft-energiezelle? Modernste Technologie mit bestechender Effizienz! Was steckt in einer easykraft-energiezelle? Modernste Technologie mit bestechender Effizienz! Ein Wort vorneweg: easykraft Energiezellen bieten so viele Pluspunkte, dass eine Beschränkung auf Stichpunkte

Mehr

Verantwortung für unser Klima Die MAN-Klimastrategie

Verantwortung für unser Klima Die MAN-Klimastrategie Verantwortung für unser Klima Die MAN-Klimastrategie Engineering the Future since 1758. MAN SE CO 2 -Reduktion und Effizienz: Ziele weltweit USA 17 % weniger Emissionen bis 2020 (Basisjahr: 2005) Brasilien

Mehr

WOLFF & MÜLLER ENERGY Ihr zuverlässiger Energie-Preis-Scout

WOLFF & MÜLLER ENERGY Ihr zuverlässiger Energie-Preis-Scout WOLFF & MÜLLER ENERGY Ihr zuverlässiger Energie-Preis-Scout 1 Ihre Vorteile: Mehr Einsparpotenziale bei Strom und Gas Mehr Unabhängigkeit von Energielieferanten Mehr Beratungsleistung WOLFF & MÜLLER ENERGY

Mehr

10. September 2015. Abstract

10. September 2015. Abstract Abstract Thomas Vellacott BA MBA MPhil FRSA CEO WWF Schweiz Seit 2001 beim WWF, vormals Banker (Citibank) und Unternehmensberater (McKinsey) «Energiewende und Klimaschutz: Geht das?» Klimaschutz ist eine

Mehr

Berliner Stadtwerke Aktueller Stand

Berliner Stadtwerke Aktueller Stand Berliner Stadtwerke Aktueller Stand der Berliner Wasserbetriebe Enquete-Kommission Neue Energie für Berlin Anhörung am 4. Juni 2014 Ausgangslage für die Berliner Stadtwerke Beschluss des Berliner Abgeordnetenhauses

Mehr

Markteinstieg Mosambik: Chancen und Herausforderungen

Markteinstieg Mosambik: Chancen und Herausforderungen Exportinitiative Erneuerbare Energien - PEP-Informationsveranstaltung Photovoltaik Off-Grid und PV-Diesel Lösungen in Mosambik Berlin, 25. Juni 2014 Markteinstieg Mosambik: Chancen und Herausforderungen

Mehr

Neue Perspektiven. Solarstrom selbst nutzen Stromkosten sparen. www.solon.com

Neue Perspektiven. Solarstrom selbst nutzen Stromkosten sparen. www.solon.com Neue Perspektiven. Solarstrom selbst nutzen Stromkosten sparen. www.solon.com Steigerung der Unabhängigkeit durch Senkung der Energiekosten. Schon heute können Solaranlagen dauerhaft günstigen Strom zwischen

Mehr

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand

Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Governance, Risk & Compliance für den Mittelstand Die Bedeutung von Steuerungs- und Kontrollsystemen nimmt auch für Unternehmen aus dem Mittelstand ständig zu. Der Aufwand für eine effiziente und effektive

Mehr

Neue Energiepolitik. Handlungsbedarf für Stromversorger. Zürich im Dezember 2011

Neue Energiepolitik. Handlungsbedarf für Stromversorger. Zürich im Dezember 2011 Neue Energiepolitik Handlungsbedarf für Stromversorger Zürich im Dezember 2011 Stromlücke 2020 Gemäss der neuen Energiepolitik soll die Stromlücke durch Effizienzmassnahmen, neue Produktion und internationalen

Mehr

INvEStIErEN SIE IN ErNEuErBArE. Energien. SCV Kurzprospekt A4 1103 rz.indd 2

INvEStIErEN SIE IN ErNEuErBArE. Energien. SCV Kurzprospekt A4 1103 rz.indd 2 , G ISCh ökolo tiv, A IN Nov L. BE A t ren INvEStIErEN SIE IN ErNEuErBArE Energien. SCV Kurzprospekt A4 1103 rz.indd 2 So investiert man heute: ökologisch, innovativ, rentabel. Mit gutem Gewissen gutes

Mehr

Klimaneutrale Logistik

Klimaneutrale Logistik Klimaneutrale Logistik CO 2 -Bilanz, CO 2 -Ausgleich und Kommunikation mit ClimatePartner www.climatepartner.com Speditionen stehen vor großen Herausforderungen: Neben dem steigenden Ölpreis und einer

Mehr

Integriertes Klimaschutzkonzept Stadt Ostfildern

Integriertes Klimaschutzkonzept Stadt Ostfildern Integriertes Klimaschutzkonzept Stadt Ostfildern Kurzzusammenfassung des Abschlussberichts Das Integrierte Klimaschutzkonzept für Ostfildern umfasst Ergebnisse in fünf aufeinander aufbauenden Abschnitten:

Mehr

Erdgas Wissenswertes und Wichtiges

Erdgas Wissenswertes und Wichtiges Ü b e r s i c h t Erdgas Wissenswertes und Wichtiges» Wärmequelle Nummer eins in deutschen Haushalten» Angemessener Preis» Wir suchen Lösungen F a v o r i t Erdgas Wärmequelle Nummer eins in deutschen

Mehr

Energieberatung Mittelstand Energiecontrolling: Einsatz branchenspezifischer Energieeffizienz-Kennzahlen. Gudula Bauer, Freitag, 31.

Energieberatung Mittelstand Energiecontrolling: Einsatz branchenspezifischer Energieeffizienz-Kennzahlen. Gudula Bauer, Freitag, 31. Energieberatung Mittelstand Energiecontrolling: Einsatz branchenspezifischer Energieeffizienz-Kennzahlen Gudula Bauer, Freitag, 31. Mai 2013 DEKRA SE Ein Unternehmen mit Tradition In Berlin als eingetr.

Mehr

Förderung von Energieeffizienz in Unternehmen

Förderung von Energieeffizienz in Unternehmen Förderung von Energieeffizienz in Unternehmen Dirk Vogt Projektmanager Energie und Forschung IHK für München und Oberbayern Breslau, 21.05.2012 Die IHK im Bereich Energie Interessenvertretung Bayerische

Mehr

Die nachhaltige Verpackung - Mythos oder Realität. Eine Untersuchung zum aktuellen Stand der Debatte in der Verpackungsmittelindustrie

Die nachhaltige Verpackung - Mythos oder Realität. Eine Untersuchung zum aktuellen Stand der Debatte in der Verpackungsmittelindustrie Die nachhaltige Verpackung - Mythos oder Realität Eine Untersuchung zum aktuellen Stand der Debatte in der Verpackungsmittelindustrie Studie Nachhaltige Verpackung - Mythos oder Realität? 1. stellt sich

Mehr

Analyse der Stromkostenbelastung der energieintensiven Industrie

Analyse der Stromkostenbelastung der energieintensiven Industrie Analyse der Stromkostenbelastung der energieintensiven Industrie Aktualisierung der im Rahmen der Studie Energiekosten in Deutschland Entwicklungen, Ursachen und Internationaler Vergleich im Auftrag des

Mehr

Grün & sicher Rechenzentren heute

Grün & sicher Rechenzentren heute www.prorz.de Grün & sicher Rechenzentren heute Energieeffizienz und Sicherheit in Rechenzentren 1 Grün & sicher: Rechenzentren heute Das Unternehmen 2 Grün & sicher: Rechenzentren heute Die prorz Rechenzentrumsbau

Mehr

Unternehmenspolitik zu Sicherheit, Security, Gesundheits- und Umweltschutz im Roche-Konzern

Unternehmenspolitik zu Sicherheit, Security, Gesundheits- und Umweltschutz im Roche-Konzern Deutsche Übersetzung. Im Zweifelsfall gilt das englische Original Unternehmenspolitik zu Sicherheit, Security, Gesundheits- und Umweltschutz im Roche-Konzern Ausgabe 2012 Verpflichtung gegenüber der Gesellschaft

Mehr

Optimieren Sie Ihre Energieversorgung.

Optimieren Sie Ihre Energieversorgung. Optimieren Sie Ihre Energieversorgung. R EMB OPTIMALGas R EMB OPTIMALStrom Die Chancen des Energiemarktes Für Ihren Bedarf maßgeschneidert Wer flexibel ist, kann viel gewinnen Der Energiemarkt ist in Bewegung.

Mehr

DIE EUROPÄISCHE EINBETTUNG DER ENERGIEWENDE INDIKATOREN ZUR BEWERTUNG DER ENERGIEPOLITIK

DIE EUROPÄISCHE EINBETTUNG DER ENERGIEWENDE INDIKATOREN ZUR BEWERTUNG DER ENERGIEPOLITIK DIE EUROPÄISCHE EINBETTUNG DER ENERGIEWENDE INDIKATOREN ZUR BEWERTUNG DER ENERGIEPOLITIK IN EUROPA Christine Brandstätt Jürgen Gabriel, Tobias Utter www.bmwi-energiewende.de www.blog.gruenesgeld.net www.ingenieur.de

Mehr

Energie ein öffentliches Gut

Energie ein öffentliches Gut Energie ein öffentliches Gut 1 Energie - ein öffentliches Gut Öffentliche und private Güter Energieversorgung heute Alternativen Handlungsmöglichkeiten 2 öffentliche Güter Die enge wirtschaftswissenschaftliche

Mehr

Masterplan 100% Klimaschutz Angebote für Kommunen

Masterplan 100% Klimaschutz Angebote für Kommunen Kreisausschuss Marburg-Biedenkopf Masterplan 100% Klimaschutz Angebote für Kommunen Stefan Franke / Masterplanmanager Fachdienst Klimaschutz+Erneuerbare Energien Lahntal, 16.Mai 2014 Masterplan 100 % Klimaschutz

Mehr

Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie

Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie Products & Systems Processes & Software DI Werner Schöfberger, Leiter Business Unit Process Automation; Siemens AG Österreich Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie Inhalt Herausforderungen

Mehr

Strategien erfolgreich umsetzen. Menschen machen den Unterschied.

Strategien erfolgreich umsetzen. Menschen machen den Unterschied. Strategien erfolgreich umsetzen. Menschen machen den Unterschied. Zukünftigen Erfolg sicherstellen die richtigen Menschen mit Strategien in Einklang bringen. Bevor wir Ihnen vorstellen, was wir für Sie

Mehr

Ergebnisse einer quantitativen Analyse.

Ergebnisse einer quantitativen Analyse. Stephan Kohler Power to Gas im Energiesystem 2020 Ergebnisse einer quantitativen Analyse. 13.06.2012, Berlin 1 Herausforderung Energiewende. Hoher Anteil fluktuierender Stromerzeugung Steigende Gradienten

Mehr

Bringen Sie Ihr Unternehmen innovativ voran. Mit klaren Lösungen und integrierter Unternehmenssteuerung.

Bringen Sie Ihr Unternehmen innovativ voran. Mit klaren Lösungen und integrierter Unternehmenssteuerung. Bringen Sie Ihr Unternehmen innovativ voran. Mit klaren Lösungen und integrierter Unternehmenssteuerung. Kennen Sie die wahren Werte Ihres Unternehmens? Im Finanzwesen und dem Controlling Ihres Unternehmens

Mehr

ReverseFactoring. Lange Zahlungsziele ohne Liquiditätslücken. Unser Produkt für lange Zahlungsziele ohne Liquiditätslücken. Vorteile auf einen Blick

ReverseFactoring. Lange Zahlungsziele ohne Liquiditätslücken. Unser Produkt für lange Zahlungsziele ohne Liquiditätslücken. Vorteile auf einen Blick Lange Zahlungsziele ohne Liquiditätslücken ReverseFactoring Als bonitätsstarker Großabnehmer möchten Sie über die Ausweitung der Zahlungsziele gegenüber Ihren Lieferanten Ihr Working Capital optimieren.

Mehr

Energieeffiziente IT

Energieeffiziente IT EnergiEEffiziente IT - Dienstleistungen Audit Revision Beratung Wir bieten eine energieeffiziente IT Infrastruktur und die Sicherheit ihrer Daten. Wir unterstützen sie bei der UmsetZUng, der Revision

Mehr

Stromsituation in der Schweiz

Stromsituation in der Schweiz Stromsituation in der Schweiz A. Strom-Tatsachen Begriffsklärung und Grundlagen B. Akteure 1. Stromproduktion 2. Stromtransport 3. Stromverbrauch Stromsituation in der Schweiz A. Strom-Tatsachen A. Strom-Tatsachen:

Mehr

Energiekosten sparen......porsche fahren.

Energiekosten sparen......porsche fahren. Energiekosten sparen......porsche fahren. Eine Investition, die sich auszahlt ehrlich. Verheizen Sie noch immer Ihr Geld? Noch nie war Energiesparen so gewinnbringend wie heute. Die Kosten von Öl, Gas

Mehr

Agenda. Die Stadtwerke Bamberg. Begriffe, Grundlagen. Zielsetzung. Vorteile für Ihr Unternehmen

Agenda. Die Stadtwerke Bamberg. Begriffe, Grundlagen. Zielsetzung. Vorteile für Ihr Unternehmen Agenda Die Stadtwerke Bamberg Begriffe, Grundlagen Zielsetzung Vorteile für Ihr Unternehmen Energieberatung - Energiemanagement Energiemanagementsystem Fördermöglichkeiten 15.01.2014 2 Die Stadtwerke Bamberg

Mehr

Ansätze für und Herausforderungen bei der Erfassung von Klimaauswirkungen!

Ansätze für und Herausforderungen bei der Erfassung von Klimaauswirkungen! Ansätze für und Herausforderungen bei der Erfassung von Klimaauswirkungen DGCN Arbeitstreffen, Workshop 2 - Geschäftsfaktor Klimawandel Berlin, 15. April 2015 Dana Vogel Vorstellung sustainable und akzente

Mehr

Unsere Leistungen auf einen Blick

Unsere Leistungen auf einen Blick Unsere Leistungen auf einen Blick Beratung, Planung, Umsetzung Ihr starker Partner für die energetische Optimierung Ingenieurgesellschaft mbh Über uns Die EWBi als unabhängige Beratungsgesellschaft und

Mehr

Social Impact Investment - Chancen für bilanzwirksame Sparprodukte

Social Impact Investment - Chancen für bilanzwirksame Sparprodukte Social Impact Investment - Chancen für bilanzwirksame Sparprodukte BMBF/BMUB Konferenz Green Economy Berlin, 18.11.2014 Energiewende ist ein andauernder Prozess in einer Green Economy Handlungsbedarf für

Mehr

European attractiveness survey 2011 von Ernst & Young

European attractiveness survey 2011 von Ernst & Young Wohin wenden Investoren ihren Blick? 2 Wohin wenden Investoren ihren Blick? Frankreich? Großbritannien? Deutschland? European attractiveness survey 2011 von Ernst & Young Deutschland legt zu, Frankreich

Mehr

Klimaschutz und Energieffizienz - Eine wirtschaftliche Zukunftsperspektive

Klimaschutz und Energieffizienz - Eine wirtschaftliche Zukunftsperspektive Klimaschutz und Energieffizienz - Eine wirtschaftliche Zukunftsperspektive Seite 1 01.04.2009 Ziele für 2020 20% Reduktion der Treibhausgase (THG) gegenüber 1990 (unabhängige Selbstverpflichtung der EU)

Mehr

3.2.2 Informationskarte: Klimaschutz durch Emissionshandel 2

3.2.2 Informationskarte: Klimaschutz durch Emissionshandel 2 11. Bundeskongress zur politischen Bildung Entgrenzungen Gesellschaftlicher Wandel in Vergangenheit und Gegenwart Workshop 9: Wie gibt man Luft einen Preis? Klimaschutz durch Emissionshandel: ein Planspiel

Mehr

Energieverbrauch bremsen. Energiebremse mit Transparenz: narz EMS

Energieverbrauch bremsen. Energiebremse mit Transparenz: narz EMS Energieverbrauch bremsen Energiebremse mit Transparenz: narz EMS Das Problem... Energieversorgung wird zur großen Herausforderung für die mittelständische Industrie... und seine Lösung Rechtssicher Energiekosten

Mehr

Herausforderungen an die deutsche Wettbewerbsfähigkeit durch einen neuen Weltenergiemarkt. 13. November 2013 Berlin

Herausforderungen an die deutsche Wettbewerbsfähigkeit durch einen neuen Weltenergiemarkt. 13. November 2013 Berlin Herausforderungen an die deutsche Wettbewerbsfähigkeit durch einen neuen Weltenergiemarkt 13. November 2013 Berlin Energiekosten spielen für die deutsche Industrie eine besondere Rolle Exportorientiert

Mehr

Energiemanagement. Energiekosten im Betrieb systematisch senken.

Energiemanagement. Energiekosten im Betrieb systematisch senken. Energiemanagement. Energiekosten im Betrieb systematisch senken. Energieeffizient durch Energiemanagement. Ob KMU oder Großbetrieb die Energiekosten sind ein stetig wachsender Posten in der Bilanz jedes

Mehr

Energiemanagementsystem nach DIN EN 16001 am Beispiel eines metallverarbeitenden Betriebs

Energiemanagementsystem nach DIN EN 16001 am Beispiel eines metallverarbeitenden Betriebs Energiemanagementsystem nach DIN EN 16001 am Beispiel eines metallverarbeitenden Betriebs 1. Teil: Ziele und Inhalte der DIN EN 16001 - Energiemanagementsysteme 2. Teil: Einführung der DIN EN 16001 in

Mehr

Energiepolitischer Rahmen in Europa Drei ambitionierte Ziele für das Jahr 2020

Energiepolitischer Rahmen in Europa Drei ambitionierte Ziele für das Jahr 2020 8. Energie-Gipfel im Kanton Aarau, Spreitenbach, 13. September 2012 Prof. Dr.-Ing. Jochen Kreusel Technologische Voraussetzungen für die Energiewende 13.09.2012 EnergiegipfelAarau_20120913.ppt GF-SG 1

Mehr

Grüne Logistik: elearning. Energiemanagement. Dieses Angebot wurde mit Förderung der Regionalen Innovationsstrategie Weser-Ems e.v. entwickelt.

Grüne Logistik: elearning. Energiemanagement. Dieses Angebot wurde mit Förderung der Regionalen Innovationsstrategie Weser-Ems e.v. entwickelt. Grüne Logistik: elearning Energiemanagement Dieses Angebot wurde mit Förderung der Regionalen Innovationsstrategie Weser-Ems e.v. entwickelt. Für wen ist dieses elearning Angebot gedacht? Es richtet sich

Mehr

PinCH eine neue Software für mehr Energieeffizienz und Wirtschaftlichkeit in der Industrie

PinCH eine neue Software für mehr Energieeffizienz und Wirtschaftlichkeit in der Industrie PinCH eine neue Software für mehr Energieeffizienz und Wirtschaftlichkeit in der Industrie Wettbewerbsfähigkeit stärken und Klima schützen Steigende Energiekosten und Lenkungsabgaben führen dazu, dass

Mehr

Projektfinanzierung mit CO 2 - Kompensation/KliK/Chancen und Risiken für Städte und Gemeinden

Projektfinanzierung mit CO 2 - Kompensation/KliK/Chancen und Risiken für Städte und Gemeinden Eidgenössisches Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation UVEK Bundesamt für Umwelt BAFU Abteilung Klima Bundesamt für Energie BFE Abteilung Energiewirtschaft Projektfinanzierung mit CO

Mehr

Dipl.-Ing. Dieter Drexel Industriepolitik, Industriellenvereinigung

Dipl.-Ing. Dieter Drexel Industriepolitik, Industriellenvereinigung Wie kann die österreichische Industriepolitik ressourceneffizientes Wirtschaften aktiv mitgestalten? Dipl.-Ing. Dieter Drexel Industriepolitik, Industriellenvereinigung Outline Betroffenheit der Industrie

Mehr

Die Wirtschaftlichkeit von Solarsystemen in Kombination mit EnergieEffizienz

Die Wirtschaftlichkeit von Solarsystemen in Kombination mit EnergieEffizienz Die Wirtschaftlichkeit von Solarsystemen in Kombination mit EnergieEffizienz 6. Mai 2014 Thomas Jäggi, Dipl. Ing. FH / MBA Gründer & Geschäftsführer Begriffserklärung Was ist EnergieEffizienz? Die Energieeffizienz

Mehr

Smart Meter Triple Play : du concret (de la théorie à la mise en oeuvre) Hanspeter Tinner Business Development

Smart Meter Triple Play : du concret (de la théorie à la mise en oeuvre) Hanspeter Tinner Business Development Smart Meter Triple Play : du concret (de la théorie à la mise en oeuvre) Hanspeter Tinner Business Development cablex AG Einzigartig, kompletter Infrastruktur Partner für die Zukunft Seite 2 Smart Meter

Mehr

Schiefergas Game-Changer für den europäischen Gasmarkt?

Schiefergas Game-Changer für den europäischen Gasmarkt? Schiefergas Game-Changer für den europäischen Gasmarkt? Berlin, 29.10.2010 Michael Schuetz Policy Officer Indigenous Fossil Fuels Michael.Schuetz@ec.europa.eu Wofür wird Erdgas verwendet? 2% 1% 2% EU27

Mehr

Wirkungsvolles Energiedatenmanagement leicht gemacht mit Plant Data Services

Wirkungsvolles Energiedatenmanagement leicht gemacht mit Plant Data Services Jost Bendel, Siemens Industry Energy Environmental Services Wirkungsvolles Energiedatenmanagement leicht gemacht mit Plant Data Services Answers for industry. Siemens Plant Data Services Heben Sie versteckte

Mehr

23. Windenergietage. Spreewind. The New Normal - Direktvermarktung im Fokus. Christine Lauber Vattenfall Energy Trading GmbH.

23. Windenergietage. Spreewind. The New Normal - Direktvermarktung im Fokus. Christine Lauber Vattenfall Energy Trading GmbH. 23. Windenergietage Spreewind The New Normal - Direktvermarktung im Fokus Christine Lauber Vattenfall Energy Trading GmbH November 2014 Inhalt 1 The New normal 2 Energiewende was heißt das? 3 Die deutsche

Mehr

Umweltmanagement bei A1

Umweltmanagement bei A1 Umweltmanagement bei A1 Mag. a Petra Gallaun Leitung Corporate Sustainability A1 & Telekom Austria Group Member of Telekom Austria Group Telekom Austria Group: Wer wir sind > Einer der führenden Kommunikationsanbieter

Mehr

Bioeffizienzdorf Hessen 2010-2012 Ein Leitprojekt des Hessischen Umweltministeriums

Bioeffizienzdorf Hessen 2010-2012 Ein Leitprojekt des Hessischen Umweltministeriums Hessisches Ministerium für Umwelt, Energie, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Bioeffizienzdorf Hessen 2010-2012 Ein Leitprojekt des Hessischen Umweltministeriums Die Erwartungen des Landes an das Projekt

Mehr

Die perfekte Verbindung von Optimierung und Innovation

Die perfekte Verbindung von Optimierung und Innovation Die perfekte Verbindung von Optimierung und Innovation OPTiVATiON Optimized Technology & Business Innovation GmbH Erfolg durch Kompetenz Das können Sie von uns erwarten Wir von OPTiVATiON definieren uns

Mehr

Energieeffizienzverbesserung in der keramischen Industrie

Energieeffizienzverbesserung in der keramischen Industrie Energieeffizienzverbesserung in der keramischen Industrie Hartmut Weber, Matthias Uhl, RIEDHAMMER GMBH Abstrakt Steigende Energiekosten und die Notwendigkeit zur nachhaltigen Minderung M der CO 2 -Emissionen

Mehr

Big Data/ Industrie 4.0 Auswirkung auf die Messtechnik. 16.07.2015 Jochen Seidler

Big Data/ Industrie 4.0 Auswirkung auf die Messtechnik. 16.07.2015 Jochen Seidler Big Data/ Industrie 4.0 Auswirkung auf die Messtechnik 16.07.2015 Jochen Seidler Die Entwicklung zur Industrie 4.0 4. Industrielle Revolution auf Basis von Cyber-Physical Systems Industrie 4.0 2. Industrielle

Mehr

Power2Sim Fundamentales Energiemarktmodell

Power2Sim Fundamentales Energiemarktmodell Power2Sim Fundamentales Energiemarktmodell POWER2SIM FUNDAMENTALES ENERGIEMARKTMODELL ZUR SIMULATION VON STROMPREISEN Power2Sim ist eine Software für die stundenscharfe Simulation der Strompreise bis zum

Mehr

EMASeasy- Unser Weg zum Umweltmanagement

EMASeasy- Unser Weg zum Umweltmanagement EMASeasy- Unser Weg zum Umweltmanagement Kerstin Kräusche Umweltmanagement Fachhochschule Eberswalde Fachhochschule Eberswalde Alter Standort neue Wege Eberswalde Berlin Die grünste Hochschule (aus dem

Mehr

BEST-Projekt Sauter GmbH. Ergebnisbericht Holzverarbeitende Industrie. Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg

BEST-Projekt Sauter GmbH. Ergebnisbericht Holzverarbeitende Industrie. Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz Baden-Württemberg BEST-Projekt Sauter GmbH Ergebnisbericht Holzverarbeitende Industrie Impressum Herausgeber LUBW Landesanstalt für Umwelt, Messungen

Mehr

Energieeffizienz in Unternehmen und Wettbewerbsvorteil nutzen mit Energiemanagement nach ISO 50001

Energieeffizienz in Unternehmen und Wettbewerbsvorteil nutzen mit Energiemanagement nach ISO 50001 Energieeffizienz in Unternehmen und Wettbewerbsvorteil nutzen mit Energiemanagement nach ISO 50001 Vorstellung der Energiedienstleistung der Stadtwerke Energie Jena-Pößneck GmbH im Rahmen der Jenaer Energiegespräche

Mehr

EU-Industriestrom- und -erdgaspreisvergleich 1 CO 2 -Preiseinfuß auf den Strompreis 5 Der neue VIK-Strompreisindex: VIK-Index plus 6

EU-Industriestrom- und -erdgaspreisvergleich 1 CO 2 -Preiseinfuß auf den Strompreis 5 Der neue VIK-Strompreisindex: VIK-Index plus 6 Inhalt Seite EU-Industriestrom- und -erdgaspreisvergleich 1 CO 2 -Preiseinfuß auf den Strompreis 5 Der neue VIK-Strompreisindex: VIK-Index plus 6 EU-Industriestrom- und -erdgaspreisvergleich, 2. Halbjahr

Mehr

Cloud Computing in Industrie 4.0 Anwendungen: Potentiale und Herausforderungen

Cloud Computing in Industrie 4.0 Anwendungen: Potentiale und Herausforderungen Cloud Computing in Industrie 4.0 Anwendungen: Potentiale und Herausforderungen Bachelorarbeit zur Erlangung des akademischen Grades Bachelor of Science (B.Sc.) im Studiengang Wirtschaftsingenieur der Fakultät

Mehr

Die Verbindung von Emissionshandelssystemen

Die Verbindung von Emissionshandelssystemen Die Verbindung von Emissionshandelssystemen Auf dem Weg zu einer sozial und ökologisch akzeptablen Ausgestaltung des Handels mit Emissionszertifikaten in Europa, den USA und Japan Abschlussbericht des

Mehr

IT Wirtschaftlichkeit. Themenenabend 01.09.2009 der Gesellschaft für Informatik, Regionalgruppe Köln

IT Wirtschaftlichkeit. Themenenabend 01.09.2009 der Gesellschaft für Informatik, Regionalgruppe Köln IT Wirtschaftlichkeit Themenenabend 01.09.2009 der Gesellschaft für Informatik, Regionalgruppe Köln Wirtschaftlichkeit IT / Olaf Sprenger / IT Controlling T-Mobile Deutschland 01.09.2009 Agenda Herausforderungen

Mehr

BCS ug Business Consulting Solutions Wie wir Sie unterstützen können! Inhalt Ausschreibungsunterstützung Start-Up-Begleitung Dienstleister-Vertragscontrolling Datenerfassung Handbucherstellung Energiemanagement

Mehr

Regenerative Energiesysteme und Speicher

Regenerative Energiesysteme und Speicher Regenerative Energiesysteme und Speicher Wie lösen wir das Speicherproblem? Robert Schlögl Fritz-Haber-Institut der MPG www.fhi-berlin.mpg.de 1 Einige Grundlagen www.fhi-berlin.mpg.de Atomausstieg ist

Mehr

Japans mittelfristiges Ziel zur Bekämpfung des Klimawandels

Japans mittelfristiges Ziel zur Bekämpfung des Klimawandels Botschaft von Japan. Neues aus Japan Nr. 58 September 2009 Japans mittelfristiges Ziel zur Bekämpfung des Klimawandels Reduzierung der Treibhausgase um 15% Am 10. Juni 2009 verkündete Premierminister Aso,

Mehr

ENERGIEKRAFTPAKETE. Der Wärme-Service für die Immobilienwirtschaft unter Einsatz von Mini-BHKW

ENERGIEKRAFTPAKETE. Der Wärme-Service für die Immobilienwirtschaft unter Einsatz von Mini-BHKW ENERGIEKRAFTPAKETE Der Wärme-Service für die Immobilienwirtschaft unter Einsatz von Mini-BHKW Unser Angebot WÄRME+ MINI-BHKW Die moderne Versorgungslösung für größere Immobilien. Der Einsatz eines Mini-BHKW

Mehr

S I G M A. Knowledge Management in der Unternehmensberatung Eine empirische Darstellung von Six Sigma

S I G M A. Knowledge Management in der Unternehmensberatung Eine empirische Darstellung von Six Sigma S I G M A B R E A K A W A Y P E R F O R M A N C E Knowledge Management in der Unternehmensberatung Eine empirische Darstellung von Six Sigma E-mail: peter.pointner@gmx.at daniel.puehringer@gmx.at Content

Mehr

Chance Energiewende-Markt?! Analyse und Thesen der IG Metall. Astrid Ziegler

Chance Energiewende-Markt?! Analyse und Thesen der IG Metall. Astrid Ziegler Veranstaltung Chance Energiewende-Markt?! am 04. Dezember 2014 in Frankfurt / Main Chance Energiewende-Markt?! Analyse und Thesen der IG Metall Astrid Ziegler Industrie ist Treiber der Energiewende These

Mehr

Den Verbraucher im Blick Das Grünes Gas-Label 24.06.2014

Den Verbraucher im Blick Das Grünes Gas-Label 24.06.2014 Den Verbraucher im Blick Das Grünes Gas-Label 24.06.2014 Inhalt 1. Der Verein und das Grünes Gas-Label 2. Markt für Biogas-Produkte 3. Den Verbraucher im Blick 4. Das Grünes Gas-Label Der Verein und das

Mehr