Auswahl der DAM-Software. Die DAM-Benutzeroberfläche. DAM-Software für weitere Aufgaben nutzen. Verwalten des Archivs. Weitere DAM-Funktionen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Auswahl der DAM-Software. Die DAM-Benutzeroberfläche. DAM-Software für weitere Aufgaben nutzen. Verwalten des Archivs. Weitere DAM-Funktionen"

Transkript

1 Auswahl de DAM-Softwae Die DAM-Benutzeobefläche DAM-Softwae fü weitee Aufgaben nutzen Vewalten des Achivs Weitee DAM-Funktionen Fallstudien

2 201 Die Bildvewaltungssoftwae 7 Dieses Kapitel soll Ihnen eine Vostellung davon geben, welche Voteile Ihnen die Integation eines guten Bildvewaltungspogamms in Ihen Wokflow bingt. Obwohl ich hie mein dezeitiges Pogamm iview Media Po fü die Sceenshots und Beispiele einsetze, soll und kann dies kein Tutoial fü die Anwendung von iview sein. All die beschiebenen Funktionen und Möglichkeiten, die ich nachfolgend ausfühen wede, sind Teil dessen, was ich als Best Pactices Pactices bezeichne. Ich meine damit den Stand de Technik fü DAM-Anwendungen. Dezeit ist iview MediaPo meine Meinung nach das beste Wekzeug fü unsee Aufgabe de digitalen Fotovewaltung, abe andee Softwaefimen bieten ähnliche Pogamme an und entwickeln sie ständig weite. Wünschenswet wäen und iview MediaPo bietet es noch nicht eine stabile Multi-Use-Anwendung * sowie bessee Möglichkeiten, Bildvesionen zu handhaben. Ein Ansatz zu Letzteem kann man in de Funktion von Stacks (Bildstapeln) in Apple Apetue ekennen. Ich möchte Ihnen in diesem Kapitel die Möglichkeiten eine guten, bewähten und weitgehend intuitiv zu bedienenden Bildvewaltung zeigen. Ich möchte, dass Sie daübe nachdenken, wie Sie sowohl pivate als auch öffentliche Metadaten nutzen, um Ihe Bilde noch wetvolle zu machen und ihe Handhabung paktikable zu gestalten, und ich möchte schließlich zeigen, wie ein leicht zu vestehendes Managementwekzeug Ihnen hilft, dass Ihe Kollektion lange lebt und Füchte tägt. Zunächst gibt es einige Tipps zu Auswahl des fü Ihe Bedüfnisse passenden Bildvewaltungspogamms. Danach sehen wi uns die Möglichkeiten eines Bildvewaltungspogamms am Beispiel iview MediaPo an. Im letzten Abschnitt sollen Ihnen einige Fallstudien zeigen, wie elegant eine gute Bildvewaltung hilft, einen Bildbestand zu handhaben. Wi weden dabei sehen, dass es schwe, wenn nicht ga unmöglich wäe, diese Aufgaben mit einem nomalen Bildbowse zu bewältigen. * Dies bietet beispielsweise die Bilddatenbank Potfolio de Fima Extensis. Extensis.

3 202 Bildvewaltungssoftwae 7.1 Auswahl de DAM-Softwae Die Wahl de Bildvewaltungssoftwae sollten Sie davon abhängig machen, wie gut Sie das Pogamm und seine Wekzeuge sowie die Logik dahinte vestehen und wie leicht und siche Sie sie handhaben können. In Wiklichkeit sind die vewendeten Datenbanken nicht so seh veschieden. Ein wichtige Unteschied ist vielleicht, wie gut Sie damit zuechtkommen. Vestehen Sie die Teminologie? Finden Sie die geade benötigten Wekzeuge schnell und einfach? Es ist schwe, alle Möglichkeiten auszuschöpfen, wenn man die Benutzeobefläche nicht vesteht. Die Fage, wie Sie mit einem Pogamm zuechtkommen, ist völlig unabhängig davon, was es wiklich leisten kann. Die meisten DAM-Pogamme bieten einen ähnlichen Umfang an Wekzeugen und Möglichkeiten. Bei meine Recheche fü das Buch wa ich abe ab und zu übeascht, welche Wekzeuge in einigen Pogammen fehlten. Am meisten vemisste ich dabei die Möglichkeit, pivate Metadaten einzutagen. Alle Bowse und die meisten Datenbankpogamme bieten sie einfach nicht. Zumeist nutzen sie zu Oganisation und Vewaltung de Bilde lediglich die eingebetteten Metadaten. Die Poblematik habe ich beeits in Kapitel 3 dagelegt. Abb. 7-1: Pobieen Sie neue Softwae vo dem Kauf unbedingt est aus. Stichwöte: Auftäge, Potaits, Jahesbeicht, Takto, Händle

4 .1 Auswahl de DAM-Softwae 203 Woauf Sie achten sollten Beim Kauf neue Bildvewaltungssoftwae sollten Sie Folgendes beachten: Sie weden sie wahscheinlich nicht in alle Ewigkeit nutzen Stellen Sie siche, dass Ihe Abeit expotiet weden kann. Ihe jetzige Bildvewaltung wid so wie Ihe Speicheplatten die Bilde nu tempoä speichen auch die Infomationen zu den Bilden nu fü eine bestimme Zeit halten. Eines Tages muss alles umgespeichet weden. Stellen Sie siche, dass Sie die Softwae vestehen Manchmal hat man Pobleme mit neuen Konzepten und Wekzeugen, manchmal ist eine miseable Benutzeobefläche das Poblem. XMP und DAM Obwohl eingebettete M -Daten XM -Daten wahs heinli h wahs heinli h wahscheinlich die u- u- Zukunft fü eine sichee, leistungsfähige und automatische weden auf jeden Fall die alten IPTC-Daten im Wokflow XM untestützen und sich si h du hsetzen duchsetzen weden weden Sie DAM-Funktion dastellen, sind die Nomen noch nicht untestützen und dahe all die Infomationen vewenden etabliet. Ich gehe davon aus, dass in Zukunft alles vom können, die Sie in Ihen Bilddaten hintelegt haben. Sehen standadisieten Vokabula übe automatische Anzeigen Sie sich nach funktionellen DAM-Pogammen um, die bis zu Möglichkeit, alle Vesionen eines Bildes zu finden, auf de Basis von XMP abeiten sie kommen allmählich mit Wekzeugen möglich sein wid, die auf de Basis von auf den Makt. Wefen Sie auch ein Auge auf die betiebssystemspezifischen Suchfunktionen. Spotlight von Apple XMP abeiten. Abbildung 7-2 zeigt eines de XMP-Fenste unte de Anzeige Dateiinfomationen von Bidge. Wetungen, Faben (Label) und uspüngliche Dateiname Ihen Metadaten umgehen können. und Vista von Micosoft bieten Bowsefähigkeiten, die mit sind Beispiele von XMP-Daten. Heutzutage wäen Sie ganz schön veloen, wenn Sie sich auf eine Lösung veließen, die nu auf M XM aufbaut. Zu u u leicht kommen Sie in eine Situation, in de niemand auße Ihnen die Infomationen lesen und vewenden kann, und dann haben Sie eine Menge Abeit, diese in ein allgemeingültiges Fomat zu übetagen. Meine Efahung zeigt, dass nu wenige Fotogafen auch nu die einfachsten Infomationen in ihe Dateien eintagen. De Goßteil diese Fotogafen wäe gut beaten, zumindest die Daten zum Auto, Copyight, Kontaktmöglichkeit und einige Abb. 7-2: Die makieten Daten im Fenste Eweitet (unte Menü Stichwöte einzugeben. DateiDateiinfomationen) gehöen zu jenen, die bishe nu Eines düfen Sie siche von den Bild- als XMP-Daten abgespeichet sind. vewaltungspogammen ewaten, die

5 204 Bildvewaltungssoftwae Testen, testen, testen Testen Sie vo dem Kauf die Beta- ode Testvesionen eines Pogamms, um sichezustellen, dass es Ihen Bedüfnissen wiklich entspicht. Machen Sie Ihe Hausaufgaben Mit nu einem Mausklick haben Sie so viele Infomationen an de Hand, dass es keine Entschuldigung gibt, wenn Sie nach dem Kauf feststellen, dass Ih neues DAM-Pogamm Mängel hat. Schauen Sie in die Intenetfoen zu den Pogammen und lesen Sie, woübe die Benutze klagen ode was sie loben. Wohe bekommt man die Infomation? Um heauszufinden, ob ein Bildvewaltungspogamm Ihe Anfodeungen efüllen kann, beachten Sie am besten Folgendes: Hestelleangaben Die Hestelleangaben sind zwa hilfeich, abe oft so umfangeich, dass es mühsam ist, sich duchzukämpfen. Und glauben Sie nicht, dass de Hestelle Ihnen sagt, was das Pogamm nicht kann. Fachliteatu Büche übe das Thema enthalten zwa hilfeiche Tipps und manchmal auch Kitik, abe de Makt fü diese Pogamme ist so stak in Bewegung, dass es schwieig ist, ein aktuelles Buch zu finden. Außedem gibt es nu wenige Büche diekt zu dem Thema. Foto-Foen Unte finden Sie einige Links zu Foto- Foen. Bedenken Sie abe, dass in den meisten Foen jede einen Kommenta einstellen daf. Ein Foum kann hilfeich sein, es gibt abe auch Kommentae, die wenige sachlich sind. Benutzefoen fü ein bestimmtes Pogamm Viele Hestelle bieten die Möglichkeit, dass sich Benutze unteeinande kuzschließen und gegenseitig Hilfe geben. Dies ist fü Sie eine gute Gelegenheit, die Pobleme de Anwende kennenzulenen. Man sollte abe beücksichtigen, dass Anwende mit schlechten Efahungen sich kaum vouteilsfei äußen. Auch sollten Sie die Möglichkeit haben, eigene Fagen zu stellen. * Fü einen aussagekäftigen Test sollten Sie abe schon etwas Zeit investieen investieen. Stellen Sie siche, dass Sie in de zu Vefügung efügung efügung efügung efügung stehenden Testpeiode auseichend Zeit fü die Tests haben. Laden Sie die Softwae heunte und testen Sie diese Die meisten Pogamme kann man 20 bis 30 Tage kostenlos testen. Pobieen Sie aus, ob Ihnen die Anwendung zusagt. * Schleusen Sie auseichend Bilde duch das Pogamm, und achten Sie daauf, ob Sie damit zuechtkommen und ob es die anstehenden Aufgaben efüllt.

6 .1 Auswahl de DAM-Softwae 205 Meine Kiteien fü die Softwae Dies sind meine Hauptkiteien bei de Auswahl von DAM-Softwae: Leichte Veständlichkeit Gute Zusammenabeit mit DNG Gute Handhabbakeit de pivaten Metadaten Leichte Umwandlung von pivaten zu eingebetteten Metadaten und umgekeht Gute Zusammenabeit mit Photoshop und Bidge Und hie meine Wünsche fü künftige Funktionen: Multi-Use-Funktion Vesionieung, die wiklich funktioniet * Nachfolgend habe ich meine Eckpunkte zu Beuteilung von Bildvewaltungssoftwae aufgelistet fü Fotogafen, die ih Metie enst nehmen: Sie kann (fast) die volle Funktionalität des DNG-Fomats nutzen. Dies umfasst auch die Anzeige de eingebetteten Voschaubilde und das Lesen und Scheiben von IPTC-Metadaten. * esioning, esioning, Vesioning, Vesionieung esionieung esionieung esionieung esionieung ode Vesionskontolle ist die Fähigkeit eines Pogamms, veschiedene Vesionen eine Datei bzw. eines Bildes übesichtlich zu vewalten, und vo allem est einmal zu finden. Sie kann ineinande veschachtelte vituelle Sets (Auswahlen) anlegen (siehe dazu Kapitel 2 und Ausfühungen weite hinten), also etwas wie eine altenative Vezeichnisstuktu, die auf dem Themeninhalt in de Regel einem Suchkiteium basiet und nicht auf dem Ablageplatz. Sie kann einzelne Bilde und ganze Guppen diekt an Photoshop schicken. Sie hilft mi beim Vewalten des Bildbestands: Ich kann Dateien leicht veschieben, fehlende Dateien finden, Dateien auf Beschädigung übepüfen, Odnegößen ekennen und bekomme Plattengößen samt feiem Speicheplatz sowie die Anzahl de ausgesuchten Dateien und Odne übesichtlich dagestellt. Sie kann unteschiedliche Vesionen (abgeleitete Dateien) estellen, wie etwa Webgaleien, Diashows, Kontaktabzüge, QuickTime-Movie (Film), und Umwandlungen im Stapelvefahen duchfühen. Die Benutzeobefläche ist veständlich und ich komme gut mit ih zuecht. Sie ist eschwinglich. > Sie finden unte eine 21 Tage laufende Testvesion von iview MediaPo 3. Das deutsche Handbuch im PDF-Fomat lässt sich ebenfalls heunteladen.

7 206 Bildvewaltungssoftwae Zusammenabeit mit Photoshop und Bidge Natülich ist eine de wichtigsten Fähigkeiten eines Bildvewaltungspogamms das Zusammenspiel mit Photoshop und Bidge. Diese Zusammenabeit untegliedet sich in dei Beeiche: 1. Wie gut kann das Pogamm die Abeit ekennen und nutzen, die Sie mit Adobe-Softwae veichtet haben? 2. Wie gut kann es Ihe Abeit in Photoshop automatisieen? 3. Wie egänzt es Funktionen, die Adobe jetzt noch nicht anbietet? Schauen wi uns zunächst die este Fodeung an, die andeen beiden kommen ein bisschen späte. Abb. 7-3: Achten Sie auf Ihen Bückenbau. Schlüsselwöte: Stock-Foto, Richmond, ichmond, ichmond, Landschaft, Panoama * Dies schließt die Bewetungen, Stene und Faben mit ein, abe sie weden übe die IPTC- Daten übetagen, wie in Kapitel 6 beschieben. Zum Zeitpunkt, da ich dieses Buch scheibe, ist kein (Desktop-)Pogamm (Desktop )Pogamm auf dem Makt, das vollen Infomationsaustausch mit Bidge bietet, zumindest keines, das die XMP/XML-Metadaten vollständig lesen und scheiben kann. * Dennoch sind einige Bilddatenbanken deutlich weite als andee. Wie mehfach ewähnt, halte ich DNG fü den Schlüssel zu einem umfassenden DAM-Achiv. Da DNG die Infomationen de Raw-Datei in einem öffentlich dokumentieten Fomat bescheibt und die eingebetteten, imme aktuellen Voschauen enthält und nicht die Filialdokumente benötigt, emöglicht es einen vollen Austausch zwischen Bidge und Photoshop sowie den Bildvewaltungspogammen. DNG ist das Vehikel zum Übetagen de Metadaten von Bidge in andee Pogamme. Damit Bidge und Bildvewaltungspogamme gut miteinande koespondieen, müssen letztee mit den Funktionen von DNG zuechtkommen.

8 .1 Auswahl de DAM-Softwae 207 Im weiteen Velauf dieses Kapitels wede ich zeigen, wie man mit Bildvewaltungspogammen umgeht am Beispiel meine eigenen Abeit an meinem Bildbestand. Da ich dezeit iview MediaPo vewende, das seh gut mit Bidge kommuniziet besse als die meisten andee Pogamme momentan, sehen Sie auch die Sceenshots von iview MediaPo auf meinem Mac. Ich weise nochmals daauf hin, dass auch Ih Pogamm die meisten Funktionen haben sollte, die ich hie bespeche. > Damit die Pogamme wiklich die Infomationen unteeinande austauschen können, habe ich den Austausch mit dem Skipt Rank and File automatisiet. Es wude in Kapitel 6 bespochen. Integieen de Bewetungen von Bidge Da fü mich das Zuweisen de Bewetungen (Stene und Faben) fü meinen Wokflow seh wichtig ist, gilt dies auch fü mein Bildvewaltungspogamm. In iview funktioniet das wie in Kapitel 6 beschieben. In Abbildung 7-4 sehen Sie, wie die beiden Anwendungen sich (fast) gleich vehalten. * Ich habe die Bewetungen in iview meinen Bewetungen in Bidge angepasst und kann sie ebenfalls mit den Ziffentasten zuweisen. So weist zum Beispiel die Ziffentaste (3) in beiden Pogammen dei Stene zu, und die Ziffentaste (7) makiet die Datei(en) als Weglegen. Somit ist es echt leicht, zwischen den beiden Pogamm hin- und hezuwechseln. * Sie eeichen diese Einstellungen in Bidge in de Menüleiste übe Einstellungen Beschiftung und in iview unte EinstellungenEtiketten & Faben. Sowohl die voeingestellten Faben als auch Bedeutungen können Sie fei änden. Die Bewetungen weden mit den Ziffentasten eingegeben. Abb. 7-4: Links sehen Sie meine Einstellungen fü die Beschiftungen (Faben) in Bidge und echts die in iview. Ich habe dabei sowohl in Bidge als auch in iview die gleichen Faben und Bezeichnungen vewendet. Wo sind die Metadaten nun abgespeichet? Hie nochmals in Küze die Metadatenaten, die wi benutzen Automatisch geneiete Metadaten wie Dateigöße und EXIF- Kameadaten. Diese sind wesentliche Bestandteil de Datei. In die Datei eingebettete Metadaten, wiez.b. I TC-Daten. IPTC-Daten. I TC-Daten. Pivate Metadaten, die nu im Katalog liegen. Diese sind nicht in die Datei eingebettet. > Daten, die Sie in iview in ein IPTC-Feld eintagen, weden nu in die Datenbank eingetagen und nicht automatisch in die Dateien eingebettet. Um die IPTC-Daten zuück in die Bilddatei zu bekommen, müssen Sie dies in AktionAnmekungen abgleichen einstellen.

9 208 Bildvewaltungssoftwae 7.2 Die DAM-Benutzeobefläche Veschiedene Ansichten Die dagestellten Beispiele stammen aus meinen Katalogen. Hie umfasst de Katalog die este Hälfte des Jahes Im Nomalfall geht ein Katalog übe ein ganzes Jah, abe als ich ihn diesmal auffüllte, wude e ein wenig unhandlich, dahe teilte ich ihn auf. Ich gehe abe davon aus, dass ich die beiden Teile späte einmal zusammenschieben kann, wenn Softwaekapazitäten besse weden und ich die ganze Kollektion in einem Dokument katalogisieen kann. Eine de nützlichsten Eigenschaften de Bildvewaltungssoftwae ist es, dass man Bilde unte veschiedenen Kiteien betachten kann. Da de Katalog viele veschiedene Metadaten an einem Ot vesammelt und speichet, bietet e auch die Möglichkeit, diese Daten schnell zu duchsuchen und Bilde heauszufinden, die in den Daten und Einstellungen Gemeinsamkeiten aufweisen. Diese können in den EXIF-Daten, den Bewetungen, in Stichwöten und in Guppieungen liegen. Abbildung 7-5 zeigt ein Fenste von iview MediaPo. Oben links sind veschiedene Kategoien von Metadaten aufgefüht, mit denen man die Dateien oganisieen kann. Jedes Feld kann geöffnet weden, um Eintagungen vozunehmen. Unten links sehen Sie das Odnevezeichnis des Katalogs, in dem Sie bowsen können. Abb. 7-5: Das Fenste iview MediaPo mit den veschiedenen Untekategoien de Metadaten und dem Odnevezeichnis.

10 .2 Die DAM-Benutzeobefläche 209 Abbildung 7-6 zeigt eine Detailansicht des Fenstes mit den Infomationen, die Sie übe Ihe Bilde sehen. Ganz links steht die Göße des Katalogs selbst, dann kommt die Göße de Medien dain, d.h. wie viel Speicheplatz die Bilddateien einnehmen, und in Klammen de vebleibende (noch feie) Speicheplatz. Rechts steht die Anzahl de dezeit vesteckten, die Anzahl de angezeigten und die Anzahl de ausgewählten Dateien. Abb. 7-6: Infomation übe Ihe Bilde am unteen Rand des Fenstes von iview MediaPo Abbildung 7-7 zeigt die Datumssuche. Diese stützt sich auf die automatisch estellten EXIF-Daten. Rechts vom Datum sehen Sie die Zahl de Aufnahmen vom jeweiligen Tag. An manchen Tagen habe ich nicht geade wenige Bilde geschossen. Fü die DAM-Softwae wa diese Suche extem einfach. Klicken Sie auf einen de Metadatenindexe, so weden die Eintagungen fü den ganzen Katalog angezeigt. Damit können Sie die Suche schnell einengen und auch Bilde finden, deen Metadaten noch etwas gepflegt weden müssen. Ihe Kollektion kann auch anhand de von Ihnen selbst eingetagenen Metadaten duchsucht weden, das geht nach Stichwöten, Bewetungen usw. und e laubt eine Unzahl an Möglichkeiten zu Oganisation. Auswahl nach automatisch geneieten Metadaten Manchmal ist es ganz hilfeich, eine ganze Bildesammlung nach automatisch geneieten Metadaten duchzusehen. Einige de Optionen sind sind Nach Odnevezeichnis wie in Abbildung 7-5 Nach Aufnahmedatum wie in Abbildung 7-7 Nach Dateityp wie in Abbildung 7-8 In Abbildung 7-8 sehen Sie echts auch die Anzahl de jeweiligen Dateiaten. l Abb. Abb Abb 7-7: Die Datumssuche (Date Finde) zeigt auch die Anzahl zu einem bestimmten Datum (hie in de englischen Obefläche). Abb. 7-8: Ein Metadatenindex in iview. Diese hie zeigt ein Feld aus dem Jah (Damals gab es noch keine DNG.)

11 210 Bildvewaltungssoftwae Abb. 7-9: De Index nach Etiketten, meine Stenewetungen sind samt de Wetungspyamide zu sehen. Abbildung 7-9 zeigt den Katalogindex nach Etiketten sotiet (Spachgebauch iview). Sie sehen die Wetungspyamide auf dem Kopf stehend. Sie können abe auch ekennen, dass ich mit einem Knopfduck Zugiff auf alle Bilde mit de Make Löschen habe. Ich bauche nu auf einen Eintag zu klicken, schon kommen alle betoffenen Bilde in das Fenste. Ich habe mehee Möglichkeiten zum Unteteilen meines Katalogs. Wie schon fühe angespochen, kann ich nach Basismetadaten unteteilen, die ich in Bidge eintage. Ich kann auch nach individuellen Metadaten untescheiden, von denen ich einige in Bidge eingebe, wie z.b. die Bewetungen, und einige in iview. Fü mich sind abe die ineinande veschachtelten vituellen Sets (Auswahlen) eines de besten Wekzeuge; einige Beispiele sind in Abbildung 7-10 zu sehen. Diese weden angelegt, wenn ich Bilde in vituellen Odnen guppiee. Da diese vituellen Odne bzw. Sets seh wenig Speicheplatz kosten, gehe ich damit echt goßzügig um. Abb. 7-10: Veschachtelte vituelle Sets elauben, eine Hieachie aufzubauen, in de man schnell das findet, was man sucht (hie das englische Oiginal von Pete Kogh) Kogh) Kogh) Kogh) ).

12 .2 Die DAM-Benutzeobefläche 211 Ich benutze eine Kombination von Wekzeugen, um diese Sets anzulegen. Ich wähle Bilde übe die Odnestuktu, übe Bewetungen, Stichwöte, andee Metadaten und seh wichtig manuell aus. Diese Sets funktionieen wie ein altenatives Odnevezeichnis, sind abe fü die Oganisation de Sammlung wesentlich nützliche. Ineinande veschachtelte vituelle Sets haben folgende Voteile: Bilde sind in veschiedenen vituellen Odnen enthalten, müssen dazu abe nicht kopiet weden. Bilde von veschiedenen Odnen können zusammenguppiet weden, ohne dass man sie dafü veschieben muss. Abbildung 7-10 zeigt, wie paktisch ineinande veschachtelte Sets sind. Ich kann eine At Hieachie hestellen, mit de es leicht ist, sich bei de Suche von oben nach unten duchzuabeiten. Ich setze dazu eine Kombination von eingebetteten Metadaten ein (wie Stichwöte und Bewetungen) und Medieninfomationen (wie Vezeichnisname, Aufnahmedatum, Dateiaten usw.), um die Sets schnell anzulegen. Schauen Sie von links nach echts, wie leicht die Oganisation duch die Veschachtelung ist. Obwohl man auch Stichwöte fü diese At de Oganisation vewenden kann, finde ich das nicht ideal. Estens kann man im Allgemeinen mit Stichwöten keine veschachtelten Sets aufbauen, es gibt dann nu eine dünne, pofillose Liste wie in Abbildung Sie zeigt eine Auswahl de (hie englischspachigen) Stichwöte in diesem Katalog. In Katalog-Sets lässt sich duch die Veschachtelung viel leichte navigieen, was bei Stichwöten so nicht geht. Zweitens laufen Sie Gefah, die Stichwotfelde mit de Zeit wegen eines nu tempoäen Nutzens zu übefachten und damit zu entweten; man ehält damit viel unnötige Redundanz. Abb. 7-11: Oganisation anhand von Stichwöten poduziet nu eine lange und pofillose Liste, in de viel schwee zu navigieen ist als in veschachtelten Sets.

13 212 Bildvewaltungssoftwae 7.3 DAM-Softwae fü weitee Aufgaben nutzen Bilde zu vewalten, zu suchen und zu odnen sind nu einige Funktionen, fü die Sie ein Bildvewaltungspogamm vewenden. Sinnvolleweise nutzt man diese Pogamme, wann imme möglich, auch fü die Stapelveabeitung. Sie können Bilde in diesen Anwendungen wesentlich einfache guppieen als in Bowsen ode andeen Wekzeugen. Die Such- und Odnungskiteien habe ich beeits hineichend eklät. De zweite Voteil gute Bildvewaltungssoftwae ist deen Fähigkeit, solche Guppieungen zu sichen. Jedes Mal, wenn Sie Ihe Bilde nach bestimmten Kiteien duchsuchen, bilden Sie eine Guppieung. In eine datenbankgestützten Bildvewaltung lässt sich das Egebnis eine Suche (eine Guppieung ) abspeichen im nomalen Bildbowse ist das Egebnis nach Schließen des Fenstes veloen. In iview und andeen Pogammen weden auf Wunsch unte andeem folgende Aufgaben automatisch duchgefüht: Öffnen von Bilden in Photoshop ode Camea Raw Estellen von Webgaleien Hestellen von Kontaktabzügen Umwandeln (Konvetieen) von Dateien Estellen von Diashows Estellen von Filmen aus Diashows Schauen wi uns dies in iview MediaPo etwas genaue an. Bilde in Photoshop aus iview heaus öffnen iview bietet Ihnen mehee Möglichkeiten, Bilde in Photoshop/Bidge zu öffnen: Ziehen Sie ein Bild pe Dag & Dop auf das Desktop-Icon von Bidge. Damit wid de gesamte Odne geöffnet. Ziehen Sie ein Bild pe Dag & Dop auf das Icon von Photoshop. Handelt es sich um eine Raw-Datei, so wid das Bild in ACR geöffnet. Ist es hingegen ein andee Dateityp (JPEG, TIFF, PSD usw.), so wid das Bild in Photoshop geöffnet und angezeigt. Wählen Sie mehee Bilde in iview aus und klicken Sie Aktionen (ode Mausklick echts) Öffnen mitadobe Photoshop CS2. Die Bilde weden in Photoshop geöffnet. Sind es Raw-Dateien, so weden diese in Adobe Camea Raw geöffnet und Photoshop öffnet sich dennoch zusätzlich. Möchte man viele Bilde auf einmal in Photoshop ode Bidge öffnen, etwa um sie mit einem Skipt zu beabeiten, so estellt man am besten

14 .3 DAM-Softwae fü weitee Aufgaben nutzen 213 einen tempoäen Odne und kopiet die Bilde dot hinein. Späte kann man den Odne wiede löschen. Manchmal ist besse, die betoffenen Bilde mit einem Stichwot zu vesehen, Bidge zu öffnen, die Bilde übe das Stichwot auszuwählen und sie dann in Bidge im Stapel zu beabeiten. Fü Powe-Use gibt es imme noch Photoshop-Doplets. Zieht man Bilde auf ein solches Doplet dahinte vebigt sich eine Photoshop- Aktion, so weden alle Bilde automatisch mit dem Skipt de Doplet-Aktion veabeitet. Abb. 7-12: In iview ausgewählte Bilde können in Photoshop CS2 geöffnet weden, und sie escheinen gleichzeitig in ACR, als hätte man sie in Bidge geöffnet.

15 214 Bildvewaltungssoftwae Ausgabe diekt aus dem Bildvewaltungspogamm Bildvewaltungspogamme eledigen jede Menge Stapelveabeitung und Umwandlungen fü Sie. Besondes aus DNG-Dateien und koigieten andeen Dateien (JPEG, TIFF usw.) lässt sich leicht eine spezielle Bildvesion estellen. Das DNG-Fomat ist ideal, denn es enthält schon den netten, guten Abzug die eingebettete JPEG-Voschau. Ich habe sie beeits mehfach ewähnt. Wenn Ih Pogamm diese vom DNG-Konvete ezeugte und in die DNG-Datei eingebettete Voschau vewendet, kann es Dateien schnell und in gute Qualität umwandeln. Estellen von Webgaleien Ich nehme iview, um meinen Kunden die Bilde pe Webgaleien vozustellen. Dazu habe ich mi eine Volage estellt (Abb. 7-13), die wie meine Webseite aussieht und funktioniet. De Anwende sieht keinen Unteschied. Mit de HTML-Galeiefunktion ehalte ich ein Resultat wie in Abbildung Haben Sie ein bisschen Efahung mit dem Anlegen von HTML- Seiten, dann ist das Anlegen eine Volage nicht besondes schwe. Sollten Sie einen Webdesigne an de Hand haben, so lassen Sie ihn die Volage estellen. Sie können abe auch die in Ihem Pogamm vohandenen Volagen einsetzen, wie dies auch in Photoshop möglich ist. Abb. 7-13: Meine Web-Volage natülich in Englisch. Die Angaben wie z. z B z B B. (i ie n e (i ie n e iview:index ) iview:index ) sind Platzhalte, die im Bedafsfall duch Bilde ode Text esetzt weden.

16 .3 DAM-Softwae fü weitee Aufgaben nutzen 215 Abb. 7-14: So sehen meine Webgaleien aus. Oben sehen Sie die Seite mit den Thumbnails, unten die Bildseite.

17 216 Bildvewaltungssoftwae Kontaktabzüge estellen * In iview MediaPo und in vielen andeen Bildvewaltungen weden diese vituellen Guppieungen als Sets bezeichnet. Wi vewenden deshalb in diesem Buch den Begiff Set weitgehend duchgängig. Dabei handelt es sich um eine At Auswahl. Paktisch jedes Bildvewaltungspogamm kann Bilde in Fom von Kontaktabzügen ausgeben. Ich habe zwa kein Lieblingspogamm dafü, abe Bildvewaltungen bieten Funktionen, die bei de Estellung von Kontaktabzügen in Photoshop nicht möglich sind. Dazu gehöt dass man aus weit vesteuten Odnen Bilde zusammenziehen kann und dann als Guppieung * speichen. Abbildung 7-15 zeigt einen solchen in iview estellten Kontaktabzug. Abb. 7-15: iview kann nicht nu von TIFF- und JPEG- Bilden, sonden auch von DNG-Dateien schnell und genau Kontaktabzüge hestellen. Umwandeln von Dateien Zuweilen möchte man eine Auswahl von Bilden (einen Bilde-Set) in ein andees Fomat konvetieen natülich pe Stapelveabeitung. Sie möchten beispielsweise von Ihem letzten Ulaub Bilde im Fomat cm

18 .4 Vewalten des Achivs 217 ausducken ode wollen Bilde einem Kunden pe zu Duchsicht schicken. Auch hie vehelfen Ihnen die in den DNG-Dateien eingebetteten Voschaubilde zu einem schnellen und päzisen Ablauf. In Abbildung 7-16 sehen Sie die in iview vefügbaen Optionen. Dieses Fenste eeichen Sie übe AktionBilddateien umwandeln. Auch hie bewähen sich die Metadaten in den Bilden. In vielen Fällen können Sie übe ein entspechendes Suchkiteium in de Bildvewaltung seh schnell und einfach eine Auswahl bzw. Guppieung aufbauen und an diese Auswahl bzw. Guppieung dann eine Opeation ausfühen hie die Konvetieung bestimmte Dateien. Es gibt alledings auch einen Nachteil, wenn man die Bildumwandlung hie vonimmt: Das Skipt Caption ake ake Make es vesieht Bilde mit eine Bildunteschift mit Bildtitel und weiteen Angaben lässt sich hie leide nicht ohne Weitees vewenden. Abb. 7-16: iview bietet mehee Möglichkeiten de Stapelveabeitung von Dateien. Estellen von Diashows und Filmen Bidge bietet als neues Wekzeug eine Diashow an. Diese päsentiet Ihe Bilde von de besten Seite. Doch es gibt damit ein paa Pobleme. Estens kann es nicht poblemlos Bilde aus meheen Odnen in eine Show päsentieen, zweitens kann es die Show nicht als Film expotieen, und dittens müssen Sie in Bidge jedes Mal die Paamete neu setzen d.h., welche Bilde gezeigt weden sollen und in welche Reihenfolge. Fast jedes Bildvewaltungspogamm kann gute Diashows und Filme estellen. Das Paktische daan ist, dass die vewendeten Bilde als vituelle Auswahl gespeichet weden können und damit jedezeit vefügba sind. Das Wekzeug Diashow als Film speichen (bei iview im Menü unte Ezeugen) ist wiklich nett. Mit ihm lässt sich eine Diashow als Quick Time-Movie ablegen. 7.4 Vewalten des Achivs Sehen wi uns jetzt den Managementteil de Bildvewaltung an. Haben Sie die Infomationsstuktu, wie in Kapitel 3 bespochen, aufgebaut, Ihe Hadwae,wie in Kapitel 4 vogeschlagen, konfiguiet sowie die Anmekungen und Stichwöte so eingetagen, wie in Kapitel 6 eklät, dann ist das Management nicht meh schwieig. De este Teil ist fast fetig man weiß, wo alles liegt. Sie können nachsehen, ob Ihe Daten komplett sind, indem Sie Ihe Containe auf Vollzähligkeit und Vollständigkeit übepüfen. Nachfolgend ekläe ich noch ein paa weitee Techniken dazu. Ihe Dateien können Sie mit all den Metadatentechniken finden und oganisieen, die ich schon weite vone beschieben habe.

19 218 Bildvewaltungssoftwae Als letzte Schitt wid mit dem Bildvewaltungspogamm übepüft, ob die Metadaten vollständig und dauehaft eingetagen wuden und ob die einzelnen Dateien im Achiv vollständig und unbeschädigt sind. Wi sehen uns auch an, wie das Bildvewaltungspogamm uns bei einem Datenvelust duch Festplattencash helfen kann und wie es uns beim Ausdünnen des Achivs untestützt. Aufäumen bei den Metadaten * Das wa in de Zeit vo Bidge! Vielleicht haben Sie ein paa Seiten weite vone auf den gut oganisieten Katalog geschaut und sich gedacht:»welche ie Kel kann das nu so toll oganisiet haben?«wenn Sie mich abe kennen wüden, wüssten Sie, dass um mich heum Dinge selten einen festen Platz haben. Dennoch ist es fü mich viel leichte, Fotos als digitale Dateien zu oganisieen als in einem Filmund Pintachiv. Bildvewaltungspogamme geben Ihnen eine so umfassende Übesicht übe Ihe Bilde, wie es fühe mit Film und Pint nicht möglich wa. Diese Eigenschaft ist dann von gößtem Voteil, wenn Sie ein konketes Pojekt haben und sich dafü sogfältig duch Ihe Bilde abeiten müssen. Vielleicht wollen Sie eine Diashow zusammenstellen ode ein Potfolio anlegen, ode Sie müssen einige Ducke hohe Qualität anfetigen, ode Ihe Tochte hat geheiatet Günde gibt es genug. Wähend Sie Ihen Wokflow fü die Metadaten ausabeiten und ausfeilen, stoßen Sie auf alte Abeiten, die aktualisiet ode geändet weden müssen Ih Bildvewaltungspogamm hilft Ihnen dabei. Fü mich wa das Vefassen dieses Buches Anlass, in meinem Katalog aufzuäumen. Als ich zum Beispiel Bilde fü die Sceenshots aussuchte, bemekte ich, dass ich im Jah 2004 mein Copyight auf unteschiedliche Weisen eingetagen hatte. Ich stellte auch fest, dass ich das Copyight bei Bilden übehaupt nicht eingegeben hatte. * Es hat mich nu ein paa Minuten gekostet, ungefäh Bilde an meine jetzige Abeitsweise anzupassen. Abb. 7-17: DAM-Softwae kann Ihnen wiklich bei de Vewaltung Ihe Bilddateien helfen. Hie sehen Sie, dass ich im Jah 2004 mein Copyight auf veschiedene Weisen eingetagen hatte.

20 .3 DAM-Softwae fü weitee Aufgaben nutzen 219 Ich habe meinen Copyight-Vemek dann veeinheitlicht und konnte ihn in alle Dateien im Achiv eintagen. Und da ich geade dabei wa, zog ich die Bilde, die meine Fau Alyson fotogafiet hatte, heaus und tug ih Copyight ein. Als ditten Schitt löschte ich die alte Volage fü mein Copyight. Diese ganze Abeit dauete nu wenige Minuten. Mit andeen Wekzeugen hätte das Stunden in Anspuch genommen! Hie meine Abeitsschitte dazu: 1. Duchsicht de Katalogfelde und Bestimmen de Bilde mit koektem Eintag 2. Festlegen de nicht betoffenen Bilde, in diesem Fall die meine Fau, und Eintag ihes Copyights 3. Auswahl de Bilde mit koektubedüftigem Eintag und Koektu des Copyights 4. Löschen nicht meh benötigte Eintäge (Copyight-Volagen) 5. Abgleichen (Rückscheiben) de Anmekungen in die Oiginaldateien 6. Das wa s wa s schon! Übepüfen de Dateien auf Vollständigkeit und eventuelle Beschädigung Leide haben Dinge manchmal die Tendenz, von einem geodneten in einen ungeodneten Zustand übezugehen. Auch wenn Sie Ih Achiv pefekt aufbauen und Ih Wokflow schlüssig ist und sie ihn konsequent anwenden, laufen Sie zwischenduch Gefah, Bilde vesehentlich zu veschieben ode zu löschen. Wie abe übepüft man ein Achiv mit meheen zehntausend Bilden auf Vollständigkeit? Ganz einfach: Klicken Sie bei iview auf SuchenFehlende Objekte suchen. iview duchsucht dann Ihe Bilddatenbank und die dot vohandenen Veweise auf die Bilddateien. Es emittelt dabei, ob alle Dateien noch an de angegebenen Stelle vohanden sind. Dies ist eine de Schlüsselfunktionen, die Ihnen ein Bowse nicht bieten kann. Ein Bowse kann Ihnen nu anzeigen, was vohanden ist, und kann Sie nicht wanen, wenn eine Datei fehlt. Eine Bilddatenbank hingegen kann dies, denn sie speichet in de Datenbank einen Veweis ab, de mit de Realität auf de Speicheplatte veglichen wid. Meine Meinung nach ist dies eine de wichtigsten Funktionen eines Bilddatenbankpogamms. Damit diese auch wiklich funktioniet, müssen Sie das Achiv auf eine bestimmte At anlegen beschieben in den zuückliegenden Kapiteln.

Software Engineering Projekt

Software Engineering Projekt FHZ > FACHHOCHSCHULE ZENTRALSCHWEIZ HTA > HOCHSCHULE FÜR TECHNIK+ARCHITEKTUR LUZERN Softwae Engineeing Pojekt Softwae Requiements Specification SRS Vesion 1.0 Patick Bündle, Pascal Mengelt, Andy Wyss,

Mehr

VR-FinalSparen. Raiffeisenbank Altdorf-Ergolding eg. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. h n. im 4

VR-FinalSparen. Raiffeisenbank Altdorf-Ergolding eg. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. h n. im 4 Mai 2010 - An alle Haushalte oe, T h Me sen: n i Z meh % 5 2, 3. Jah im 4 VR-FinalSpaen Unse Anlagepodukt spielt Ihnen beeits vo dem esten Anstoß de Fußball-Weltmeisteschaft 2010 in Südafika einen exklusiven

Mehr

Unverbindliche Musterberechnung für den Wealthmaster Classic Plan von

Unverbindliche Musterberechnung für den Wealthmaster Classic Plan von Unvebindliche Mustebeechnung fü den Wealthmaste Classic Plan von Die anteilsgebundene Lebensvesicheung mit egelmäßige Beitagszahlung bietet Ihnen die pefekte Kombination aus de Sicheheit eine Kapitallebensvesicheung

Mehr

Übung zur Einführung in die VWL / Makroökonomie. Teil 7: Das IS-LM-Modell

Übung zur Einführung in die VWL / Makroökonomie. Teil 7: Das IS-LM-Modell Begische Univesität Wuppetal FB B Schumpete School of Economics and Management Makoökonomische Theoie und Politik Übung zu Einfühung in die VWL / Makoökonomie Teil 7: Das IS-LM-Modell Thomas Domeatzki

Mehr

Für den Endkunden: Produkt- und Preissuche

Für den Endkunden: Produkt- und Preissuche Fü den Endkunden: Podukt- und Peissuche Ducke Mit finde.ch bietet PoSelle AG eine eigene, umfassende Podukt- und Peissuchmaschine fü die Beeiche IT und Elektonik. Diese basiet auf de umfassenden Datenbank

Mehr

Lösungshinweise und Bewertungskriterien

Lösungshinweise und Bewertungskriterien 27. Bundeswettbeweb Infomatik, 1. Runde Lösungshinweise und Bewetungskiteien Allgemeines Zuest soll an diese Stelle gesagt sein, dass wi uns seh daübe gefeut haben, dass einmal meh so viele Leute sich

Mehr

Clojure. magazin. Java Mag. Quo vadis Clojure 1.6. Zugriff auf relationale Datenbanken. Polyglotte Entwicklung mit Clojure und Java

Clojure. magazin. Java Mag. Quo vadis Clojure 1.6. Zugriff auf relationale Datenbanken. Polyglotte Entwicklung mit Clojure und Java De Tod de Java Application Seve: Sind sie noch zeitgemäß? 55 Java Mag Deutschland 9,80 Östeeich 10,80 Schweiz sf 19,50 Luxembug 11,15 7.2014 magazin Java Achitektuen Web Agile RoboVM SeviceMix ios-apps

Mehr

Stereo-Rekonstruktion. Stereo-Rekonstruktion. Geometrie der Stereo-Rekonstruktion. Geometrie der Stereo-Rekonstruktion

Stereo-Rekonstruktion. Stereo-Rekonstruktion. Geometrie der Stereo-Rekonstruktion. Geometrie der Stereo-Rekonstruktion Steeo-Rekonstuktion Geometie de Steeo-Rekonstuktion Steeo-Kalibieung Steeo-Rekonstuktion Steeo-Rekonstuktion Kameakalibieung kann dazu vewendet weden, um aus einem Bild Weltkoodinaten zu ekonstuieen, falls

Mehr

Fußball. Ernst-Ludwig von Thadden. 1. Arbeitsmarktökonomik: Ringvorlesung Universität Mannheim, 21. März 2007

Fußball. Ernst-Ludwig von Thadden. 1. Arbeitsmarktökonomik: Ringvorlesung Universität Mannheim, 21. März 2007 Fußball Enst-Ludwig von Thadden Ringvolesung Univesität Mannheim, 21. Mäz 2007 1. Abeitsmaktökonomik: 1 Ausgangsbeobachtung: Fußballspiele sind Angestellte wie andee Leute auch. Deshalb sollte de Makt

Mehr

funkschau Sicherheit im Visier Vergleichstest Monitoring M2M

funkschau Sicherheit im Visier Vergleichstest Monitoring M2M K m m u n i k a t i n s t e c h n i k f ü P f i s funkschau Ausgabe 19/2014 10. Oktbe 2014 6,00 sf 10,00 funkschau.de Sicheheit im Visie Spagat zwischen Mbilität und Sicheheit Wettbewebsvteil: Deutsche

Mehr

Inhalt der Vorlesung A1

Inhalt der Vorlesung A1 PHYSIK A S 03/4 Inhalt de Volesung A. Einfühung Methode de Physik Physikalische Gößen Übesicht übe die vogesehenen Theenbeeiche. Teilchen A. Einzelne Teilchen Bescheibung von Teilchenbewegung Kineatik:

Mehr

Dr. Jürgen Faik: Vorlesungsskriptum Betriebswirtschaftslehre

Dr. Jürgen Faik: Vorlesungsskriptum Betriebswirtschaftslehre D. Jügen Faik E-Mail: jfaik@web.de D. Jügen Faik: Volesungsskiptum Betiebswitschaftslehe PLEASE DO NOT QUOTE!!! Fankfut am Main im Septembe 004 Gliedeung 1. Gundlagen und Begiff de BWL 1.0 Zum Begiff des

Mehr

Diplomarbeit der Philosophisch-naturwissenschaftlichen Fakultät. vorgelegt von. Michael Held

Diplomarbeit der Philosophisch-naturwissenschaftlichen Fakultät. vorgelegt von. Michael Held Scipting fü CORBA Diplomabeit de Philosophisch-natuwissenschaftlichen Fakultät de Univesität Ben vogelegt von Michael Held 1999 Leite de Abeit: Pof. D. Osca Niestasz Institut fü Infomatik und angewandte

Mehr

[,,_1 ~ \ ' , [ , I [ [ GIGAMEM. ! Anleitung zur Software. II bsc biiroautomation AG

[,,_1 ~ \ ' , [ , I [ [ GIGAMEM. ! Anleitung zur Software. II bsc biiroautomation AG 10000760 ,,_1 :, ~ \ ', I, I '. GIGAMEM! Anleitung zu Softwae II bsc biioautomation AG Lizenzbedingungen Das Podukt ist uhebeechtlich geschiitzt. Kein Teil des Podukts ode des Handbuchs dad ohne schiftliche

Mehr

NEUEINSTELLUNG GERINGFÜGIG BESCHÄFTIGTE (Minijob bis 450,00 )

NEUEINSTELLUNG GERINGFÜGIG BESCHÄFTIGTE (Minijob bis 450,00 ) Fima: Pesönliche Angaben: Familienname, Voname Gebutsdatum Familienstand Anschift (Staße, Hausnumme, PLZ, Ot) Staatsangehöigkeit Rentenvesicheungsnumme Gebutsname Gebutsot Beschäftigung: Ausgeübte Tätigkeit:

Mehr

Gesetzliche Änderungen zum 1.1.2009

Gesetzliche Änderungen zum 1.1.2009 Gesetzliche Ändeungen zum 1.1.2 Kdegeldehöhung fü das 1. und 2. Kd um 1, alle weiteen um 16 Abeitslosenvesiche ung skt auf 2,8% Anspuch auf Abeitslosen geld fü Selbständige Rechtsanspuch auf Hauptschulab

Mehr

Zur Gleichgewichtsproblematik beim Fahrradfahren

Zur Gleichgewichtsproblematik beim Fahrradfahren technic-didact 9/4, 57 (984). u Gleichgewichtspoblematik beim Fahadfahen Hans Joachim Schlichting Gleichgewicht halten ist die efolgeichste Bewegung des Lebens. Beutelock. Einleitung Die physikalische

Mehr

Consulting & Private Equity eine strategische Symbiose?

Consulting & Private Equity eine strategische Symbiose? Matin Fanssen Inteim Management Consulting & Pivate Equity eine stategische Symbiose? Untenehmen: Ot: Name: Funktion: Telefon: Bitte schicken Sie uns den ausgefüllten Fagebogen pe Fax ode Post zuück an:

Mehr

Steuerungskonzept zur Vermeidung des Schattenwurfs einer Windkraftanlage auf ein Objekt

Steuerungskonzept zur Vermeidung des Schattenwurfs einer Windkraftanlage auf ein Objekt teueungskonzept zu Vemeidung des chattenwufs eine Windkaftanlage auf ein Objekt Auto: K. Binkmann Lehgebiet Elektische Enegietechnik Feithstaße 140, Philipp-Reis-Gebäude, D-58084 Hagen, fa: +49/331/987

Mehr

ABC 6 / 32 / 45 / 50 für NovaChat Neu: Accent 1200 mit Augensteuerung Weihnachtsangebote Neues aus dem PRD-Team PRD-Ideen des Monats: Neuerungen

ABC 6 / 32 / 45 / 50 für NovaChat Neu: Accent 1200 mit Augensteuerung Weihnachtsangebote Neues aus dem PRD-Team PRD-Ideen des Monats: Neuerungen Minfo 4-2012 Eine Zeitschift fü Feundinnen und Feunde von Pentke Romich Deutschland Ausgabe N. 77 Okt. - Dez. 2012 In diese Ausgabe: Neu: NovaChat 5, 7 und 10 Minfo in neue Escheinungsfom PRD auf de RehaCae

Mehr

Optimierung der Lagerhaltung im. bearbeitet von. betreut von. Prof. Dr. Oliver Vornberger. Am Grewenkamp 19

Optimierung der Lagerhaltung im. bearbeitet von. betreut von. Prof. Dr. Oliver Vornberger. Am Grewenkamp 19 Fachbeeich Mathematik/Infomatik Optimieung de Lagehaltung im Kaftfahzeugteile-Gohandel Diplomabeit beabeitet von Diete Stumpe beteut von Pof. D. Olive Vonbege 2. Apil 1996 Diete Stumpe Am Gewenkamp 19

Mehr

10. Deutsches MesseForum 2006 Messen: Marktplätze für Innovationen

10. Deutsches MesseForum 2006 Messen: Marktplätze für Innovationen www.auma-messen.de E D I T I O N 2 4 Ausstellungs- und Messe-Ausschuss de Deutschen Witschaft e.v. Littenstaße 9 10179 Belin Telefon (030) 24 000-0 Telefax (030) 24 000-330 10. Deutsches MesseFoum 2006

Mehr

8. Transmissionsmechanismen: Der Zinskanal und Tobins q. Pflichtlektüre:

8. Transmissionsmechanismen: Der Zinskanal und Tobins q. Pflichtlektüre: z Pof. D. Johann Gaf Lambsdoff Univesität Passau WS 2007/08 Pflichtlektüe: Engelen, C. und J. Gaf Lambsdoff (2006), Das Keynesianische Konsensmodell, Passaue Diskussionspapiee N. V-47-06, S. 1-7. 8. Tansmissionsmechanismen:

Mehr

Materialien zur Qualitätssicherung in der Kinderund Jugendhilfe

Materialien zur Qualitätssicherung in der Kinderund Jugendhilfe BUNDESMINISTERIUM fü Familie, Senioen, Fauen und Jugend 18 Qualitätsmanagement in de Caitas-Jugendhilfe GmbH Köln QS ISSN 1430-8371 Mateialien zu Qualitätssicheung in de Kindeund Jugendhilfe Impessum Mit

Mehr

Makroökonomie 1. Prof. Volker Wieland Professur für Geldtheorie und -politik J.W. Goethe-Universität Frankfurt. Gliederung

Makroökonomie 1. Prof. Volker Wieland Professur für Geldtheorie und -politik J.W. Goethe-Universität Frankfurt. Gliederung Makoökonomie 1 Pof. Volke Wieland Pofessu fü Geldtheoie und -politik J.W. Goethe-Univesität Fankfut Pof.Volke Wieland - Makoökonomie 1 Mundell-Fleming / 1 Gliedeung 1. Einfühung 2. Makoökonomische Analyse

Mehr

Endbericht zum Forschungs- und Entwicklungsvorhaben ISIMAT. Interaktives Schiffsverkehrsmanagement-Tool. Teilprojekt 2:

Endbericht zum Forschungs- und Entwicklungsvorhaben ISIMAT. Interaktives Schiffsverkehrsmanagement-Tool. Teilprojekt 2: zum Foschungs- und Entwicklungsvohaben ISIMAT Inteaktives Schiffsvekehsmanagement-Tool Teilpojekt 2: Stuktuen, Schnittstellen, Domänenstategie Hambug, den 3.0.2006 Das diesem Beicht zugunde liegende Vohaben

Mehr

Wirtschaft in Mittelnassau

Wirtschaft in Mittelnassau Industie- und Handelskamme Limbug Febua 2014 Mäz 2014 IHK-Wahl 2014 Die Witschaft hat gewählt Witschaft in Mittelnassau Schwepunktthema Deutschland im Wettbeweb: Gutes sichen Neues wagen Regionale Umfage

Mehr

Auswirkungen der internationalen Migration auf die Bundesrepublik Deutschland

Auswirkungen der internationalen Migration auf die Bundesrepublik Deutschland Auswikungen de intenationalen Migation auf die Bundesepublik Deutschland Theoetische und empiische Analysen vo dem Hintegund de EU-Osteweiteung Dissetation zu Elangung des Gades eines Doktos de Witschaftswissenschaft

Mehr

Die Schrödingergleichung für das Elektron im Wasserstoffatom lautet Op2 e2 Or. mit

Die Schrödingergleichung für das Elektron im Wasserstoffatom lautet Op2 e2 Or. mit 4 Stak-Effekt Als Anwendung de Stöungstheoie behandeln wi ein Wassestoffatom in einem elektischen Feld. Fü den nichtentateten Gundzustand des Atoms füht dies zum quadatischen Stak-Effekt, fü die entateten

Mehr

Anstelle einer Schlichtung kann auf Antrag sämtlicher Parteien eine Mediation durchgeführt werden.

Anstelle einer Schlichtung kann auf Antrag sämtlicher Parteien eine Mediation durchgeführt werden. M u s t e v o l a g e fü Fodeungsklage aus Abeitsecht (Steitwet bis maximal 30'000.--, das Vefahen ist kostenlos) HINWEIS: Vo Eineichung de Klage beim Geicht, muss das Schlichtungsvefahen vo de zentalen

Mehr

40 LERNEN DIE BEILAGE FÜR SCHULE, HOCHSCHULE UND WEITERBILDUNG Donnerstag, 7. November 2013, Nr. 257. Bachelor & Master

40 LERNEN DIE BEILAGE FÜR SCHULE, HOCHSCHULE UND WEITERBILDUNG Donnerstag, 7. November 2013, Nr. 257. Bachelor & Master 40 LERNEN Anzahl de pivaten Univesitäten wächst ImWintesemeste2011/2012gabes112 pivate Hochschulen in Deutschland unddamitdoppeltsovielewievozehn Jahen. Das teilt die WitschaftspüfungsgesellschaftPicewatehouseCoopesmitundbeuftsichdabeiaufDaten

Mehr

Grundlagen der Berichterstattung:

Grundlagen der Berichterstattung: Gundlagen de Beichtestattung: Fima: F. Hoffmann-La Roche AG o Inklusive TAVERO AG (100 % Roche Tochte: Tagesvepflegung und weitee Sevices) Aeal: Roche-Aeal in Basel (Genzachestasse) o Fü einige de Daten

Mehr

Preise, Form und Farbe: Fallstricke zwischen Verordnung und Einnahme von Arzneimitteln

Preise, Form und Farbe: Fallstricke zwischen Verordnung und Einnahme von Arzneimitteln Peise, Fom und Fabe: Fallsticke zwischen Veodnung und Einnahme von Azneimitteln Seit Jahen ist die Tendenz im Gesundheitswesen unvekennba, dass andee Akteue imme meh ökonomische und egulatoische Ringe

Mehr

Wisconsin Works: Ein Modell zukunftsorientierter Sozialpolitik

Wisconsin Works: Ein Modell zukunftsorientierter Sozialpolitik Wisconsin Woks: Ein Modell zukunftsoientiete Sozialpolitik Vobemekung und Bewetung D. Wilfied Pewo und D. Dik Fanke Die Sozialhilfe-Refom in den USA ist in vollem Gang. Viele Bundesstaaten haben mit Refomen

Mehr

Modellbasen für virtuelle Behaglichkeitssensoren

Modellbasen für virtuelle Behaglichkeitssensoren Modellbasen fü vituelle Behaglichkeitssensoen Felix Felgne, Lotha Litz felgne@eit.uni-kl.de Technische Univesität Kaiseslauten / Lehstuhl fü Autoatisieungstechnik Ewin-Schödinge-Staße 12, D-67663 Kaiseslauten

Mehr

Elektrostatik. Arbeit und potenzielle Energie

Elektrostatik. Arbeit und potenzielle Energie Elektostatik. Ladungen Phänomenologie. Eigenschaften von Ladungen 3. Käfte zwischen Ladungen, quantitativ 4. Elektisches Feld 5. De Satz von Gauß 6. Potenzial und Potenzialdiffeenz i. Abeit im elektischen

Mehr

Frässtifte 202 202 202

Frässtifte 202 202 202 Fässtifte 1 Fässtifte Inhaltsvezeichnis Inhalt Seite Allgemeine Infomationen 3 De schnelle Weg zum optimalen Wekzeug 4 Antieb Inhalt Seite HM-Fässtifte fü univeselle Anwendungen (HM = Hatmetall) HM-Fässtifte

Mehr

Inhalt. Über die Autorin...494 496

Inhalt. Über die Autorin...494 496 ttttttttttttt ttttttttttttt ttttttttttttt ttttttttttttt ttttttttttttt ttttttttttttt ttttttttttttt ttttttttttttt Fag Tante Rocky: Antwoten & Ratschläge zu Raqs Shaqi & Raqs Shaabi Moocco (C.Vaga Dinicu)

Mehr

Von der Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik der Technischen Universität Bergakademie Freiberg. genehmigte.

Von der Fakultät für Maschinenbau, Verfahrens- und Energietechnik der Technischen Universität Bergakademie Freiberg. genehmigte. Auslegung von Mikowellen-Themopozess-Anlagen unte Nutzung von hochfequenz-technischen Pinzipien - am Beispiel eines Entbindeungsofens fü keamische Günköpe Von de Fakultät fü Maschinenbau, Vefahens- und

Mehr

2 Theoretische Grundlagen

2 Theoretische Grundlagen 2 Theoetische Gundlagen 2.1 Gundlagen de dielektischen Ewämung 2.1.1 Mechanismen de dielektischen Ewämung Die dielektische Ewämung beuht auf de Wechselwikung atomae Ladungstäge elektisch nicht leitende

Mehr

6. Das Energiebändermodell für Elektronen

6. Das Energiebändermodell für Elektronen 6. Das Enegiebändemodell fü Eletonen Modell des feien Eletonengases ann nicht eläen: - Unteschied Metall - Isolato (Metall: ρ 10-11 Ωcm, Isolato: ρ 10 Ωcm), Halbleite? - positive Hall-Konstante - nichtsphäische

Mehr

Diplomarbeit DIPLOMINFORMATIKER

Diplomarbeit DIPLOMINFORMATIKER Untesuchung von Stöfaktoen bei de optischen Messung von Schaubenflächen Diplomabeit eingeeicht an de Fakultät Infomatik Institut fü Künstliche Intelligenz de Technischen Univesität Desden zu Elangung des

Mehr

Licht und Heizung bleiben an

Licht und Heizung bleiben an Anne Allex, Götz Renge und Anton Schweige: Licht und Heizung bleiben an auch bei wenig Geld 20 20 C 10 10 C 0 C 0 Anne Allex AutoInnen Anne Allex geb. 29. Dezembe 1958 in Belin-Mitte Studium de Witschaftswissenschaften,

Mehr

Die Kolam-Figuren Südindiens

Die Kolam-Figuren Südindiens ETHNOMATHEMATIK z Die Kolam-iguen Südindiens Die Schwellenzeichnungen von Tamil Nadu sind übe Jahhundete hinweg nu mündlich übeliefet woden; abe in ihnen steckt Mathematik, die est duch modene Konzepte

Mehr

Die effektive Zinssatzberechnung bei Krediten. Dr. Jürgen Faik. - Bielefeld, 22.03.2007 -

Die effektive Zinssatzberechnung bei Krediten. Dr. Jürgen Faik. - Bielefeld, 22.03.2007 - Die effektive issatzbeechug bei edite D Jüge Faik - Bielefeld, 22327 - Eileitug: um isbegiff Ich wede i de kommede Stude zum Thema Die effektive issatzbeechug bei edite votage Nach eileitede Wote zum isbegiff

Mehr

Unsere Energiezukunft III

Unsere Energiezukunft III Unsee Enegiezukunft III Zusammenfassung des Pogessia-Enegie-Podiums vom 1. Mäz 2012 Bei den nachstehenden Enegiewandlungskonzepten gilt de Vosatz - Die lokal vohandenen Enegieessoucen (Sonne, Wind, Geothemie,

Mehr

Grundlagen der Betriebswirtschaft

Grundlagen der Betriebswirtschaft Gundlagen de Betiebswitschaft Wi wollen in unsem Wissen vom Gebauch de Spache eine Odnung hestellen: eine Odnung zu einem bestimmten Zweck (z.b. Veständnis de betiebswitschaftlichen Gundlagen; eine von

Mehr

HyperCoat CTPM125 DE

HyperCoat CTPM125 DE HypeCoat DE CEATIZIT secets of success Secets of success CEATIZIT ist de Patne fü anspuchsvollste Hatstofflösungen. Hatstoffe und Wekzeuge von CEATIZIT - das sind einzigatige Lösungen, die integative Bestandteil

Mehr

Technisches Zeichnen Technische Kommunikation. Informationsband. Grund- und Fachbildung Metall. EUROPA-FACHBUCHREIHE für Metallberufe. 7.

Technisches Zeichnen Technische Kommunikation. Informationsband. Grund- und Fachbildung Metall. EUROPA-FACHBUCHREIHE für Metallberufe. 7. EUROP-FCHUCHREIHE fü Metallbeufe echnisches Zeichnen echnische Kommunikation Gund- und Fachbildung Metall Infomationsband. uflage Euopa-N.: VERLG EUROP-LEHRMIEL. Nouney, Vollme GmbH & Co. KG Düsselbege

Mehr

ACDSee 2009 Tutorials: Importien von Fotos mit dem Fenster "Importieren von"

ACDSee 2009 Tutorials: Importien von Fotos mit dem Fenster Importieren von Dieses Tutorial führt Sie Schritt für Schritt durch den Prozess des Imporierens von Fotos von Ihrer Kamera auf Ihren Computer mit der leistungsstarken "Importieren von"-funktion von ACDSee. von" bietet

Mehr

09/2011. Gründungswerkstatt. Die magische Drei. Von Top-Journalisten lernen. Neues Online-Werkzeug der IHK hilft nicht nur Existenzgründern

09/2011. Gründungswerkstatt. Die magische Drei. Von Top-Journalisten lernen. Neues Online-Werkzeug der IHK hilft nicht nur Existenzgründern 09/2011 Gündungswekstatt Neues Online-Wekzeug de IHK hilft nicht nu Existenzgünden Die magische Dei Gedanken übe eine faszinieende Zahl Von Top-Jounalisten lenen Alexande Niemetz und Wolfgang Weime auf

Mehr

P. Knoll, Vorlesung: Raman- und Infrarot-Spektroskopie, 2std. SS 2004 Seite 1. VORLESUNG und UE. P. Knoll. Vorbesprechung

P. Knoll, Vorlesung: Raman- und Infrarot-Spektroskopie, 2std. SS 2004 Seite 1. VORLESUNG und UE. P. Knoll. Vorbesprechung P. Knoll, Volesung: Raman- und Infaot-Spektoskopie, std. SS 4 Seite 1 VORLESUNG und UE P. Knoll RAMAN- UND INFRAROT-SPEKTROSKOPIE LVA: 437783 (VO) std., 4377 (UE) std. Vobespechung Ot: HS411, Univesität

Mehr

Schnäppchen-Jagd zum Schulstart

Schnäppchen-Jagd zum Schulstart Schnäppchen-Jagd zum Schulstat mit tollen gutscheinen im Innenteil heft Mode-Must-haves Entdecken Sie die neuesten Hebst-Tends auf Seite 3, 5 & 10 Gatis Euopa-Flug Shoppen und abheben! Alle Infos auf Seite

Mehr

DORMA Installationshandbuch. XS-Zylinder MasterCard

DORMA Installationshandbuch. XS-Zylinder MasterCard DORMA Installationshandbuch XS-Zylinde MasteCad Inhaltsvezeichnis Inhaltsvezeichnis 1. Allemeines...3 1.1 Bestimmunsemäße Vewendun....4 1.2 Weitee Infomationsquellen...4 1.3 Entsoun...4 1.4 Funktionsbescheibun...5

Mehr

Die Inhalte des Studiums zum Bachelor of Arts bzw. zum Master of Arts ergeben sich gemäß den Anlagen 1 und 2 zu dieser Studienordnung.

Die Inhalte des Studiums zum Bachelor of Arts bzw. zum Master of Arts ergeben sich gemäß den Anlagen 1 und 2 zu dieser Studienordnung. Neufaung de Studienodnung (Satzung) fü den Bachelo- und den konekutiven Mate-Studiengang de Witchaftinfomatik am Fachbeeich Witchaft de Fachhochchule Kiel Aufgund de 86 Ab. 7 de Hochchulgeetze (HSG) in

Mehr

Optisches Multi-Sensor-Messverfahren zur dimensionellen in-line Messung von Strangprofilen im Fertigungsprozess

Optisches Multi-Sensor-Messverfahren zur dimensionellen in-line Messung von Strangprofilen im Fertigungsprozess Optisches Multi-Senso-Messvefahen zu dimensionellen in-line Messung von Stangpofilen im Fetigungspozess De Technischen Fakultät de Univesität Elangen-Nünbeg zu Elangung des Gades D O K T O R I N G E N

Mehr

Masters of Robotics and Motion Control

Masters of Robotics and Motion Control Mastes of Robotics and Motion Contol Electic No. 1 Automation Euope E euopäische Patne Electic ist weltweit fühende Hestelle von Fequenzumichten, Sevoantieben, Maschensteueungen, Mittelspannungsumichten

Mehr

Finanzmathematik Kapitalmarkt

Finanzmathematik Kapitalmarkt Finanzmathematik Kapitalmakt Skiptum fü ACI Dealing und Opeations Cetificate und ACI Diploma In Zusammenabeit mit den ACI-Oganisationen Deutschland, Luxemboug, Östeeich und Schweiz Stand: 02. Apil 2010

Mehr

Bericht über die Bestimmung der Hauptbranchen und der die Entwicklung der Stadt Lublin unterstützenden Branchen

Bericht über die Bestimmung der Hauptbranchen und der die Entwicklung der Stadt Lublin unterstützenden Branchen Beicht übe die Bestimmung de Hauptbanchen und de die Entwicklung de Stadt Lublin untestützenden Banchen De Auftagsgegenstand wude im Rahmen des Regionalen Opeationspogamms de Woiwodschaft Lublin fü die

Mehr

Seminar über Algorithmen. Load Balancing. Slawa Belousow Freie Universität Berlin, Institut für Informatik SS 2006

Seminar über Algorithmen. Load Balancing. Slawa Belousow Freie Universität Berlin, Institut für Informatik SS 2006 Semna übe Algothmen Load Balancng Slawa Belousow Fee Unvestät Beln, Insttut fü Infomatk SS 2006 1. Load Balancng was st das? Mt Load Balancng ode Lastvetelung weden Vefahen bescheben, um be de Specheung,

Mehr

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit

Arbeiten mit Acrobat. Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Arbeiten mit Acrobat Vorstellung von Adobe Acrobat Bearbeitung des Dokuments Präsentationen erstellen Teamarbeit Vollbildmodus Wählen Sie das Menü Fenster Vollbildmodus. Die aktuell angezeigte Seite verdeckt

Mehr

Ein feiner Streifen weißen Pulvers

Ein feiner Streifen weißen Pulvers z SUCHT Das süchtige Gehin Das Suchtgedächtnis veschwindet mit dem köpelichen Entzug nicht. Die Efoschung de neuonalen Hintegünde könnte dazu vehelfen, diese Spuen zu tilgen ode zumindest die Rückfallgefah

Mehr

Computer-Graphik II. Kompexität des Ray-Tracings. G. Zachmann Clausthal University, Germany cg.in.tu-clausthal.de

Computer-Graphik II. Kompexität des Ray-Tracings. G. Zachmann Clausthal University, Germany cg.in.tu-clausthal.de lausthal ompute-aphik II Komplexität des Ray-Tacings. Zachmann lausthal Univesity, emany cg.in.tu-clausthal.de Die theoetische Komplexität des Ray-Tacings Definition: das abstakte Ray-Tacing Poblem (ARTP)

Mehr

Über eine ziemlich allgemeine Zahlenfolge und eine ziemlich allgemeine Funktion

Über eine ziemlich allgemeine Zahlenfolge und eine ziemlich allgemeine Funktion Übe eine ziemlich allgemeine Zahlenfolge und eine ziemlich allgemeine Funktion Beat Jaggi, beat.jaggi@phben.ch Abstact Ausgehend von einem veallgemeineten Mittelwet wid eine Zahlenfolge definiet, die eine

Mehr

Computergruppe Borken

Computergruppe Borken Windows Dateisystem Grundsätzliches Alle Informationen die sich auf einen Computer befinden werden in sogenannten Dateien gespeichert. Wie man zu Hause eine gewisse Ordnung hält, sollte auch im Computer

Mehr

VOr OrT. Die IG BCE informiert über die Organisation vor Ort.

VOr OrT. Die IG BCE informiert über die Organisation vor Ort. VO OT Die IG BCE infomie übe die Oganisaion vo O. vo o Die IG BCE infomie übe die Oganisaion vo O. Die IG BCE is da, wo ihe Migliede leben und abeien. Du eine sake geweksaflie Veeung sowohl im Beieb als

Mehr

Das makroökonomische Grundmodell

Das makroökonomische Grundmodell Univesität Ulm 89069 Ulm Gemany Dipl.-WiWi Sabina Böck Institut fü Witschaftspolitik Fakultät fü Mathematik und Witschaftswissenschaften Ludwig-Ehad-Stiftungspofessu Wintesemeste 2008/2009 Übung 3 Das

Mehr

Lastenzuschuss (für Eigentümer von Wohnraum)

Lastenzuschuss (für Eigentümer von Wohnraum) Wohngeldantag af Mietzch (fü Miete von Wohnam) Latenzch (fü Eigentüme von Wohnam) De Wohngeldantag wid getellt al: Etantag Weiteleitngantag Ehöhngantag Feitaat Sachen Eingangtempel de Wohngeldbehöde Gemeinde-

Mehr

Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein.

Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Pfade einstellen Stand: Dezember 2012 Diese Anleitung bezieht sich auf FixFoto, V 3.40. In älteren oder neueren Versionen könnte die Arbeitsweise anders sein. Diese Anleitung soll zeigen, wie man Pfad-Favoriten

Mehr

Klingeln im Kopf. Als Stimmen von Geistern und

Klingeln im Kopf. Als Stimmen von Geistern und IRNFORSCHUNG HIRNFORSCHUNG HÖREN Klingeln im Kopf Ein Phänomen, von dem schon Platon beichtete, bedeutet noch heute fü viele Menschen eine fast unetägliche Qual: das Phantomgeäusch Tinnitus. Wie neuophysiologische

Mehr

Strömungs- und Wärmeübergangseffekte. an der rotierenden temperierten Zylinderwelle. unter Beachtung von Geometrieeinflüssen

Strömungs- und Wärmeübergangseffekte. an der rotierenden temperierten Zylinderwelle. unter Beachtung von Geometrieeinflüssen Stömungs- und Wämeübegangseffekte an de otieenden tempeieten Zylindewelle unte Beachtung on Geometieeinflüssen Uniesität de Bundesweh München Fakultät fü Luft- und Raumfahttechnik Institut fü Themodynamik

Mehr

ICS Konfigurationshandbuch

ICS Konfigurationshandbuch Technpakstasse 1 8005 Züich Tel.: 044 / 350 10 10 Fax.: 044 / 350 10 19 ICS Knfiguatinshandbuch Zusammenfassung Diese Dkumentatin bescheibt die Knfiguatin des infgips Cnvesin System (ICS). Cpyight infgips

Mehr

5 Rigorose Behandlung des Kontaktproblems Hertzscher Kontakt

5 Rigorose Behandlung des Kontaktproblems Hertzscher Kontakt 5 Rigoose Behndlung des Kontktpoblems Hetsche Kontkt In diesem Kpitel weden Methoden u exkten Lösung von Kontktpoblemen im Rhmen de "Hlbumnäheung" eläutet. Wi behndeln dbei usfühlich ds klssische Kontktpoblem

Mehr

Die lokale Anzeigenzeitung zur Wochenmitte. Märkischer Markt. Eisenhüttenstadt 21./22. Oktober 2015

Die lokale Anzeigenzeitung zur Wochenmitte. Märkischer Markt. Eisenhüttenstadt 21./22. Oktober 2015 Autos im Makt Meh im Innenteil Mäkische Makt Die lokale Anzeigenzeitung zu Wochenmitte Mäkische Makt 24. Jahgang N. 42/2015 Auflage 26.026 Exemplae www.moz.de Ständig im Sotiment Billige! Mehfuchtsaftgetänk

Mehr

... als Teil der Finanzplanung

... als Teil der Finanzplanung Liquiditätsplan ... als Teil de Finanzplanung Liquiditätsstatus Kuzfistig 1 Woche bis 1 Monat Planungseinheit: Tag Finanzplan i.e.s. mittelfistig 1 Jah Planungseinheit: Woche o. Monat Kapitalbedafsplan

Mehr

www.profamilia.de Anleitung zur Nutzung von Typo3, Version 6.2

www.profamilia.de Anleitung zur Nutzung von Typo3, Version 6.2 www.profamilia.de Anleitung zur Nutzung von Typo3, Version 6.2 27.4.2015 Inhalt 1. Allgemeine Hinweise 2 2. Überblick über die Seite 3 3. Arbeiten im Einzelnen 5 3.1. Pflege der Beratungsstellendaten:

Mehr

12 Dokumente verwalten

12 Dokumente verwalten 12 e verwalten 12.1 e organisieren Wir wollen uns nun etwas ausführlicher damit beschäftigen, wo unsere e gespeichert werden. Textverarbeitungsprogramme schlagen beim Speichern einen Ordner vor, in dem

Mehr

CORVINUS. Gemeindebrief Juni bis August 2013 3/2013. Evangelisch-lutherische Corvinus-Kirchengemeinde Erichshagen

CORVINUS. Gemeindebrief Juni bis August 2013 3/2013. Evangelisch-lutherische Corvinus-Kirchengemeinde Erichshagen 3/2013 CORVINUS Gemeindebief Juni bis August 2013 Seit vielen Jahen gehöt zu unsee Kichengemeinde die Jugendband NOW, die zu Gottesdiensten und andeen Gelegenheiten spielt. Auf dem Foto mit Chistian Kumwiede

Mehr

2 DAS BETRIEBSSYSTEM. 2.1 Wozu dient das Betriebssystem. 2.2 Die Bildschirmoberfläche (Desktop) Themen in diesem Kapitel: Das Betriebssystem

2 DAS BETRIEBSSYSTEM. 2.1 Wozu dient das Betriebssystem. 2.2 Die Bildschirmoberfläche (Desktop) Themen in diesem Kapitel: Das Betriebssystem 2 DAS BETRIEBSSYSTEM Themen in diesem Kapitel: Das Betriebssystem Die Windows-Oberfläche Elemente eines Fensters 2.1 Wozu dient das Betriebssystem Das Betriebssystem (engl.: operating system, kurz: OS)

Mehr

1: Access starten und beenden

1: Access starten und beenden Schnelleinstieg in Access 1 In diesem Kapitel können Sie sich einen ersten Überblick über die Grundfunktionen von Access verschaffen. Sie erstellen eine Access- Datenbank mit einer einfachen Adressverwaltung.

Mehr

Symbole: für Programme, Ordner, Dateien -

Symbole: für Programme, Ordner, Dateien - Der Desktop (von Windows) Aufbau des Desktops (= englisch für Arbeitsfläche, Schreibtischplatte): Arbeitsplatz: Zugriff auf Dateien und Ordner Papierkorb: Gelöschte Dateien landen erst mal hier. Symbole:

Mehr

Exkurs: Portfolio Selection Theory

Exkurs: Portfolio Selection Theory : Litetu: Reinhd Schmidt und Ev Tebege (1997): Gundzüge de Investitions- und Finnzieungstheoie, 4. Auflge, Wiesbden: Gble Velg BA-Mikoökonomie II Pofesso D. Mnfed Königstein 1 Aktien und Aktienenditen

Mehr

Einstellungen des Windows-Explorers

Einstellungen des Windows-Explorers Einstellungen des Windows-Explorers Die Ordnerstruktur des Explorers Der Explorer ist der Manager für die Verwaltung der Dateien auf dem Computer. Er wird mit Rechtsklick auf Start oder über Start Alle

Mehr

Bildbearbeitung mit GIMP: Erste Schritte Eine kurze Anleitung optimiert für Version 2.6.10

Bildbearbeitung mit GIMP: Erste Schritte Eine kurze Anleitung optimiert für Version 2.6.10 Bildbearbeitung mit GIMP: Erste Schritte Eine kurze Anleitung optimiert für Version 2.6.10 Nando Stöcklin, PHBern, Institut für Medienbildung, www.phbern.ch 1 Einleitung Einfache Bildbearbeitungen wie

Mehr

VIVA LAS VEGAS Nr. 43

VIVA LAS VEGAS Nr. 43 Las Vegas -Gefühl in de Endesbache Einkaufsstaße Elvis lebt, Endesbach bebt Shoppen, zocken, ocken, ode auf Deutsch: einkaufen, spielen, abtanzen. In Endesbach ist am Feitag, 26. Septembe 14, Lange Einkaufsnacht

Mehr

4. Auf welchen Betrag würde ein Kapital von 100,- anwachsen, wenn es bei jährlicher Verzinsung zu 6 % 30 Jahre lang auf Zinseszinsen steht.

4. Auf welchen Betrag würde ein Kapital von 100,- anwachsen, wenn es bei jährlicher Verzinsung zu 6 % 30 Jahre lang auf Zinseszinsen steht. Ziseszisechug. Auf welche Betag wächst ei Kapital vo K 0 bei jähliche Vezisug zu p % i Jahe a. a. K 0 5.200,- p 4 ½ % 6 Jahe b. K 0 3.250,- p 6 % 7 Jahe c. K 0 7.500,- p 5 ½ % 5 Jahe d. K 0 8.320,- p 5

Mehr

Der Einfluss der Finanzmarktkrise auf M&A Aktivitäten

Der Einfluss der Finanzmarktkrise auf M&A Aktivitäten eineökonomische Analyse 1 Inhalt 1. Einleitung 2. Histoie von M&A Aktivitäten 3. Die Finanzmaktkise 4. Untenehmensbewetung im Zeichen de Finanzmaktkise 5. Einflussfaktoen auf M&A Aktivitäten 6. Veändeung

Mehr

Ein Word-Dokument anlegen

Ein Word-Dokument anlegen 34 Word 2013 Schritt für Schritt erklärt Ein Word-Dokument anlegen evor Sie einen Text in Word erzeugen können, müssen Sie zunächst einmal ein neues Dokument anlegen. Die nwendung stellt zu diesem Zweck

Mehr

Dateipfad bei Word einrichten

Dateipfad bei Word einrichten Dateipfad bei Word einrichten Word 2003 1. In der Menüleiste klicken Sie auf Ansicht, anschließend auf den Unterpunkt Kopf- und Fußzeile : 2. Wechseln Sie nun in die Fußzeile. 3. Im Autotext-Menü klicken

Mehr

Der Website-Generator

Der Website-Generator Der Website-Generator Der Website-Generator im Privatbereich gibt Ihnen die Möglichkeit, schnell eine eigene Website in einheitlichem Layout zu erstellen. In Klassen, Gruppen und Institutionen können auch

Mehr

ODD-TV². ... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! www.bookmaker5.com

ODD-TV². ... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! www.bookmaker5.com ODD-TV²... die zukunftssichere Lösung für den modernen Wettanbieter! Arland Gesellschaft für Informationstechnologie mbh - Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Version 5.7.6 - /05/2010 Handbuch ODD-TV

Mehr

15 Bilder und Dateien im SQL Server

15 Bilder und Dateien im SQL Server Leseprobe aus Access und SQL Server http://www.acciu.de/asqllesen 15 Bilder und Dateien im SQL Server Eines der großen Probleme von Access-Datenbanken ist der vergleichsweise geringe Speicher platz. Sicher,

Mehr

Kapitelübersicht. Kapitel. Kapitalwert und Endwert. 4.1 Der Ein-Perioden-Fall: Barwert. 4.1 Der Ein-Perioden-Fall: Barwert

Kapitelübersicht. Kapitel. Kapitalwert und Endwert. 4.1 Der Ein-Perioden-Fall: Barwert. 4.1 Der Ein-Perioden-Fall: Barwert -0 - Kapiel Kapialwe und Endwe Kapielübesich. De Ein-Peioden-Fall. De Meh-Peioden-Fall. Diskonieung. Veeinfachungen.5 De Unenehmenswe.6 Zusammenfassung und Schlussfolgeungen -. De Ein-Peioden-Fall: Endwe

Mehr

8 Bilder in TYPO3 (RichTextEditor & Elemente Text mit Bild, Bilder

8 Bilder in TYPO3 (RichTextEditor & Elemente Text mit Bild, Bilder 8 Bilder in TYPO3 (RichTextEditor & Elemente Text mit Bild, Bilder Inhaltsverzeichnis 8 Bilder in TYPO3 (RichTextEditor & Elemente Text mit Bild, Bilder 1 8.1 Vorbemerkung.......................................

Mehr

Wärmestrom. Wärmeleitung. 19.Nov.09. Ende. j u. Dieses wird zweckmäßiger pro Einheitsfläche definiert:

Wärmestrom. Wärmeleitung. 19.Nov.09. Ende. j u. Dieses wird zweckmäßiger pro Einheitsfläche definiert: Winteseeste 009 / 00 FK Wäeleitung I teodynaiscen Gleicgewict: Sind die beiden Seiten auf untesciedlice Tep., so fließt ein Wäesto. Diese ist popotional zu Tepeatudiffeenz TT -T, zu Quescnittsfläce A,

Mehr

Google Picasa. Bildverwaltung

Google Picasa. Bildverwaltung Google Picasa Seit Ende September gibt es Googles erfolgreiche Fotomanagement-Software Picasa auch auf Deutsch. Version 2 soll den Nutzern beim Verwalten und Organisieren des digitalen Bildbestandes helfen

Mehr

Trade Barrier Reef. Hindernisse auf Weltmärkten. LISTENREGELN ZUM NPU? Die Pläne der EU-Kommission

Trade Barrier Reef. Hindernisse auf Weltmärkten. LISTENREGELN ZUM NPU? Die Pläne der EU-Kommission Kompaktwssen fü den Außenhandel Ausgabe 4/2013 LISTENREGELN ZUM NPU? De Pläne de EU-Kommsson 6 DOS & DON TS Ogansaton ene Zoll- und Außenwtschaftsabtelung ES KÖNNTE BESSER SEIN! Felx Neugat (DIHK) zu Lage

Mehr

Kluge Köpfe finden, erkennen und zielgerecht einsetzen. Wir suchen Talente. Das Unternehmen. Historie...2. Unser Team Unsere Kernaufgaben...

Kluge Köpfe finden, erkennen und zielgerecht einsetzen. Wir suchen Talente. Das Unternehmen. Historie...2. Unser Team Unsere Kernaufgaben... Complete you Staff Kluge Köpfe finden, ekennen und zielgeecht einsetzen Wi suchen Talente Das Untenehmen Wi feuen uns auf Sie! Inhalt Histoie...2 Unse Team Unsee Kenaufgaben...3 Das zeichnet uns aus...4

Mehr

Installationsanleitung für FireFTP 1.0.7

Installationsanleitung für FireFTP 1.0.7 1.0.7 Zugang zum LJD-Server 16.06.2010 erstellt von: Stephan Krieger Inhalt 1. Einleitung... 3 2. Installation... 3 3. FireFTP einstellen... 4 4. Zugang einrichten... 6 5. Verbindung aufnehmen... 7 6.

Mehr

Tutorial Speichern. Jacqueline Roos - Riedstrasse 14, 8908 Hedingen, 044 760 22 41 jroos@hispeed.ch - www.forums9.ch

Tutorial Speichern. Jacqueline Roos - Riedstrasse 14, 8908 Hedingen, 044 760 22 41 jroos@hispeed.ch - www.forums9.ch Jacqueline Roos - Riedstrasse 14, 8908 Hedingen, 044 760 22 41 jroos@hispeed.ch - www.forums9.ch Tutorial Speichern Wer ein Fotobuch zusammenstellen möchte, der sucht oft auf dem ganzen Computer und diversen

Mehr