The Leading Travel Industry Think Tank

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "The Leading Travel Industry Think Tank"

Transkript

1 The Leading Travel Industry Think Tank 2014 wird der ITB Berlin Kongress zum bereits 11. Mal seine Rolle als the Leading Travel Industry Think Tank behaupten. In sechs parallelen Sälen präsentieren und diskutieren internationale Top-Referenten auch dieses Jahr wieder die wichtigsten Zukunftstrends im Tourismus. Mit Ihrer ITB Berlin Eintrittskarte können Sie an den Veranstaltungen des ITB Berlin Kongresses an allen vier Tagen kostenlos teilnehmen. Der Kongressbesuch ist ohne Anmeldung möglich und es wird keine separate Eintrittskarte benötigt. Außerdem werden fast alle ITB Berlin Kongress Sessions simultan übersetzt. Wir freuen uns, Sie auf dem ITB Berlin Kongress 2014 begrüßen zu dürfen! Ihr ITB Berlin Kongress Team Der ITB Berlin Kongress wird unterstüzt durch: AirPlus International, giz im Auftrag des BMZ, hospitalityinside.com, Result Group, TopAlliance und Studiosus

2 etravel Lab Day 1 Halle 6.1, etravel Lab / etravel World 5. März 2014, Uhr Uhr Naturschutz zum Anfassen mit Webportal und App Uhr Uhr Uhr Geoinformationstechnologien gewinnen zunehmend an Bedeutung im Tourismus. Doch in Kombination mit Naturschutz werden diese Potentiale bisher nicht ausgeschöpft. Das Projekt Erlebnis Naturerbe kombiniert moderne Technologien und Routingwerkzeuge mit Naturschutzthemen: Ziel ist die nachhaltige und verträgliche Erschließung des über die EU Direktive Natura 2000 geschützten, europäischen Naturerbes. Hierzu werden die Naturschutzinformationen thematisch aufbereitet und über gemeinsame Eigenschaften in Verbindung gebracht. Die Themen werden in einem Netzwerk visualisiert, mit einem Rundrouting-Algorithmus kombiniert und per Smartphone-Applikation und Webportal zur Verfügung gestellt. Der Anwender der Applikation kann damit ausgewählte Themen für seine Tourenplanung benutzen. Referenten: Oliver Buck, Projektleiter, EFTAS Gmbh Dr. Andreas Müterthies, Prokurist, EFTAS Gmbh Welche Mobilen Services werden von der neuen In Zusammenarbeit mit der International School of Business and Management in Bad Honnef haben wir eine auf fünf Monate angelegte Studie durchgeführt. Ziel war es, die Auswirkungen von mobilen Endgeräten auf das Reiseerlebnis von Vielfliegern zu untersuchen. Zusätzlich wurde untersucht, welche neuen Services vom "connected traveller" nachgefragt werden. Der Vortrag zeigt die Ergebnisse der Studie und gibt Beispiele von neuen Produkten und Services. Meyer Panos, Managing Director, Seat4a Hotel Bewertungs- und Reputationsmanagement in Social Media - Kontrollieren, Unterstützen & Formen Nutzergenerierter Inhalt in Social Media Kanälen Segen oder Fluch für Hotels? Mit der richtigen Strategie war es nie leichter, online Gastloyalität zu inspirieren, engagieren und schaffen. Torsten Sabel präsentiert bewährte Vorgehensweisen, wie Sie den online Ruf Ihres Hotels überwachen, aufrechterhalten und ausbauen können. Torsten Sabel, Gründer, Customer Alliance Chancen und Risikien des Social Web für die Hotelindustrie As the social web grows increasingly vital to travellers, the hotel industry clearly needs to understand both the opportunities and risk associated with it. In this discussion, RJ Friedlander will reveal cutting-edge ways that hotels - across the price spectrum - are leveraging the social web to serve customers better and, ultimately, drive revenue. Navigating the social web, however, isn t without risk. One risk involves overlooking damaging commentary that portrays a hotel or brand in a negative light, but Friedlander says that s just the start of the risks that savvy hoteliers must consider. RJ Friedlander, CEO, ReviewPro 1/

3 Uhr Social Media Monitoring im Tourismus - Neue Analysemöglichkeiten & Potentiale für Hotellerie und Destinationen Social Media Monitoring als die passive Beobachtung der Gespräche im Social Web macht auch vor dem Tourismus nicht Halt. Bewertungsportale haben sich in der Reisebranche etabliert, doch die Gäste tauschen sich zunehmend auf anderen sozialen Plattformen wie Foren, Blogs, Communities etc. über das touristische Leistungsbündel (Bsp. individuelle Hotelangebote) aus. Gerade in der heute sehr dynamischen virtuellen Welt werden Daten zur Währung im Netz Stichwort Big Data. Neue Analyse- und Auswertungsmethoden wie Social Media Monitoring sind daher nicht nur für touristische Konzerne, sondern auch für die Privathotellerie essentiell Uhr Uhr Uhr Referentin: Claudia Gunkel, Social Media Analyst & Consultant, ForschungsWeb GmbH JOE - Content Marketing mittels Social Media für Destinationen anhand einer virtuellen Marke Aufgrund einiger Studien zu Social Media, die regelmäßig von PR_iority durchgeführt werden, stellte sich die Frage, was mittels Social Media und Content Marketing für eine Destination erreicht werden kann. Dazu wurde die virtuelle Marke JOE Jewels of the East entwickelt und über Social Media-Kanäle zu dieser Marke eine Content Marketing Kampagne durchgeführt. Wie die Kampagne verlaufen ist und welche Ergebnisse für Destinationen und Agenturen (aber auch andere touristische Unternehmen wie Airlines, Hotels, Developer, etc.) sich daraus ableiten lassen, wird in dem Vortrag dargestellt. Thomas Königshofer, Inhaber/ Managing Director, PR_iority Preis- und Datenmanagement für Ferienhäuser, Hostels und Hotels über eine zentrale Plattform Der MappingMaster ChannelManager wurde entwickelt, um Beherbergungsbetrieben eine einfache, überall nutzbare und schnelle Möglichkeit zu geben, Umsatz auf mehreren Buchungsportalen gleichzeitig zu generieren. Er ist somit ein populäres und starkes Produkt für die weltweit professionelle Distribution aller Arten von Übernachtungsbetrieben wie Ferienwohnungen, Gasthöfen, Pensionen und Hotels. Der Vortrag beschäftigt sich mit dem MappingMaster 3-Schritt-Verfahren und stellt diese anschaulich vor. Sascha Eikelmann, Chief Executive Manager, MappingMaster Channel Management GmbH Was die Entwicklung von Web und App wirklich kosten Regelmäßig erhebt der Zukunftsforschungs-Thinktank ibusiness die Honorare und Produktionskosten bei der Entwicklung interaktiver Anwendungen. Der Vortrag präsentiert auf Basis der aktuellen Auswertung der Stundensätze und Stückhonorare für Dienstleistungen und Services von mehreren hundert Agenturen und Produzenten im deutschsprachigen Markt eine verlässliche Kalkulationsgrundlage sowohl für Auftraggeber als auch für Auftragnehmer. Graf Joachim, Herausgeber, ibusiness (HighText Verlag) 2/

4 Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Rethink Video: Einsatzmöglichkeiten und Strategien zur Markenbildung Video gilt als der Königsweg und ist anders als früher kein einseitiger Kommunikationskanal mehr. Während der Präsentation untersuchen wir, wie sich das neue Video verändert, wie kommuniziert wird und wie Zuschauer reagieren. Vom Screencasting (wie es Gamer tun) bis zum Einsatz von Bildern mit Bewegung (CinemaGIFs), erforschen wir neue Methoden der ultra-preiswerten Videoproduktion, die auf neue Zuschauer zielt. Die 90 Minuten Filme und 20 Sekunden Werbespots gibt es schon lange nicht mehr Eduardo Eduardo Perez, Videoblogger und Gründer, ReThink-Video.com Blogger Relations - Wie man eine Win-Win Situation kreiert Heutzutage arbeiten häufig Destinationen und Unternehmen zusammen mit Bloggern, da einige dieser Blogger, durch ihre Blogs und Social Media Kanäle, eine große Reichweite haben. Kooperationen reichen von Blogtrips und Werbung bis hin zu Kampagnen. Wie können Sie eine Win-Win-Situation erreichen? Was wollen Blogger und wie können Sie am besten miteinander arbeiten? Diese Präsentation zeigt, was man tun und nicht tun sollte und bewährte Vorgehensweisen. Referentin: Beckmann Anja, Inhaberin, Red Mod Communcations BYOD und Mobile Security Ist Bring Your Own Device (BYOD) in der Arbeitswelt von heute schon eher die Regel als die Ausnahme? BYOD ist praktisch für Ihre Endbenutzer. Aber welche Auswirkungen hat dieses Arbeitsmodell auf die Sicherheit in Ihrem Unternehmen? Erfahren Sie, welche Chancen und Risiken BYOD birgt und wie Sie in Ihrem Unternehmen BYOD einführen können, ohne die Sicherheit Ihrer Daten zu gefährden. Roman Schlenker, Senior Sales Engineer, Sophos Technology GmbH Entdecke die Welt wie Deine Heimat! - Entwicklung und Perspektive eines Start-Ups Die Basis aller Startups ist eine gute Idee und der Mut, diese Idee auch in die Tat umzusetzen. Dieser Vortrag beleuchtet den spannenden Weg von der Idee bis zu Gründung, skizziert die Perspektiven und Potentiale eines Hamburger Startups. Referentin: Mitgründerin Brockmann Jessica, mylocalscouts UG Die beste App der Reisebranche - Mobile Services Award des TIC Seit nunmehr drei Jahren vergibt der Travel Industry Club (TIC) in Kooperation mit der WELT den Best Travel Industry App Mobile Services Award. Der Gewinner in dieser Kategorie war 2013 die Thomas Cook Touristik GmbH mit dem Travelguide der Marken Thomas Cook, Neckermann Reisen und Öger Tours. Was sind die Kriterien des Awards, und wie wird abgestimmt? Welche Apps standen auf der Shortlist? Was gab den Ausschlag für den Travelguide von Thomas Cook? Referenten: Bremer Dirk, Senior Procurement Associate, Präsident TIC, Lilly Brita Hanafy, Project Director Travelguides, Thomas Cook Touristik 3/

5 Business Travel MICE Day Halle 7.1a, Saal New York 2 / ITB Business Travel Days 5. März 2014, Uhr In touch with the future: Veranstaltungen in der Zukunft Langweile ist out! Die Veranstaltungsbranche ist im Umbruch. Der Trend geht weg von einschläfernden Frontalvorträgen hin zu Nutzung von interaktiven Formen der Wissensvermittlung. Weg von langweiligen Power Point Präsentationen hin zur Verknüpfung zwischen virtueller und realer Welt. Neue Informationstechnologien ergänzen die traditionellen Medien und vermitteln auch schneller und gezielter Wissen. Virtuelle Events ermöglichen nicht nur Kosten zu reduzieren, sondern können auch als Ergänzung zur physischen Veranstaltung die Reichweite erhöhen. Das Ziel, einzigartige Events zu gestalten, die den Teilnehmern lange im Gedächtnis bleiben, steht neben der Wissensvermittlung immer mehr im Fokus. Unter dem Motto in touch with the future bietet der ITB MICE DAY in Zusammenarbeit mit der Vereinigung Deutscher Veranstaltungsorganisatoren e.v. nicht nur neue Impulse sondern gibt auch in praxisorientierten Vorträgen einen Einblick in die technologischen Entwicklungen und deren Einsatzmöglichkeiten in der Veranstaltungsbranche. Tagesmoderation: Mario Schmidt, Leiter, SCHMIDTfabrik-medianetwork Uhr Grußwort Uhr Uhr Referenten: Holger Leisewitz, Vorstandsvorsitzender, Vereinigung Deutscher Veranstaltungsorganisatoren e.v. Gerd Otto-Rieke, Publizist Keynote: Auf dem Weg zur Morgenstadt. Wie wir in Zukunft leben und arbeiten werden Urbanisierung Elektromobilität Industrie 4.0 Energiewende Demografischer Wandel Internet der Dinge: Die Welt dreht sich heute schneller denn je und ganze Branchen stehen vor der Herausforderung, sich neu zu erfinden, um diese Zukunft mitzugestalten. Immer mehr entwickelt sich dabei das Bewusstsein, dass unsere Städte als zentrale Räume für Leben und Arbeiten in unserer Gesellschaft entscheidende Handlungsräume sind auf dem Weg in die Zukunft. Nachhaltigkeitsziele sind für die Städte von morgen essentiell, aber zusätzliche Dimensionen wie Resilienz oder Wandlungsfähigkeit gegenüber sich verändernder Rahmenbedingungen erfordern ebenso neue Herangehensweisen, Strategien und Infrastrukturen. Wie sieht die Stadt aus, in der wir morgen leben wollen? Welche Produkte und Lösungen gilt es, dafür zu gestalten? In einer immer mobileren Gesellschaft spielt Tourismus dabei eine wichtige Rolle und bietet zahlreiche Antworten auf diese Fragen. Dipl.-Ing. Steffen Braun, Teamleiter Urban Systems Engineering, Fraunhofer IAO, Koordinator der Fraunhofer-Initiative Morgenstadt Place Making: Wie Sie aus Events ikonografische Erlebnisse machen Die Event-Branche steht vor einem Paradigmenwechsel. Festivalisierung war gestern. Die gewohnte Steigerungsdramaturgie des Attraktions-Managements (schneller, höher, weiter) läuft ins Leere. Die permanente Interkonnektivität bringt eine Umcodierung von Zeit und Raum mit sich, On- und Offline-Welt konvergieren, Events werden hybride. Je virtueller die Welt wird, desto wichtiger werden narrative Erlebnisse, die Hochgefühle wecken und eine Markengeschichte multisensuell erzählen. Wird in der Science Community künftig jeglicher Ballast abgeworfen (Sideacts, Incentives etc.), so geht es im Business-Segment mehr denn je darum, archetypische Sehnsüchte zu bespielen. Leitwerte dabei sind Authentizität (rough & basic), Interaktivität (Crowd Sourcing), Inspiration ( das gute Leben ) und Status-Gewinn. Andreas Reiter, ZTB Zukunftsbüro 4/

6 Uhr Uhr Uhr Uhr Globalisierung Herausforderung und Chance in der Meetingindustrie Welche Trends werden künftig das internationale Kongressgeschäft beeinflussen? Welche unterschiedlichen Anforderungen ergeben sich dadurch an die Destinationswahl? Wie werden sich bisherige Wettbewerbsvorteile im Rahmen der zunehmenden Globalisierung verschieben? Die International Congress & Convention Association gibt ausführliche Antwort auf diese Fragen. André Kaldenhoff, PMP, Member Board of Directors, ICCA, Executive Director Congress Center Leipzig Vertrauen ist das neue Marketing. Wie erreicht man die Kunden von morgen? In den Marketingabteilungen und Werbeagenturen kursiert dieser Tage ein großes Missverständnis. Viele Entscheider dort glauben immer noch, Social Media sei ein neuer Kanal, in den sie ihre Werbebotschaften jetzt auch noch schicken können. Immer tiefer verirren sie sich in dem Glauben, auf Facebook, YouTube und Co. die verlorenen Zielgruppen zu finden. Dabei ist die Lösung so einfach wie kompliziert. Die Betonung bei Social Media liegt auf Social, nicht auf Media. Menschen vernetzen sich hier auf Basis gleicher Werte und Interessen. Sie tauschen sich aus, inspirieren sich, helfen einander und führen viele Gespräche. Die Herausforderung für Unternehmen ist: Sie sind nicht Teil dieser Gespräche. Die gute Nachricht: Es ist noch nicht zu spät, das zu ändern. Helge Thomas, Creative Director, pro event live-communication Von der analogen MICE- in die digitale Erlebnis-Welt. Augmented Reality & Collaboration live erleben Interaktion, Collaboration, Augmented Reality, Webcasting, Plattformen, Event-Apps Das MICE-Business verändert sich rasant, sowohl inhaltlich und logistisch als auch von der Anwendung und den technologischen Möglichkeiten. Was macht Sinn, was ist Unsinn, was ist Zukunft und wie geht man damit um? Klaus Flettner, Geschäftsführender Gesellschafter, KFP Gruppe, Präsident, Kommunikationsverband e.v. Virtuelle Kommunikation und hybride Events Veranstaltungen mit Zukunft! Ein virtuelles Event, das mehr als sieben Locations miteinander verbindet und Teilnehmer auf der ganzen Welt erreicht? Eine Online-Messe, die vom selben Veranstalter in Brasilien, Indien, Russland und Europa realisiert wird? Interaktives WebTV, das den Online-Besucher nicht als Zuschauer, sondern als integralen Bestandteil auffasst? All das sind keine Visionen, sondern Beispiele bereits realisierter Projekte innovativer Unternehmen. Die zunehmende Online-Kommunikation hat großen Einfluss auf das Format von physischen Veranstaltungen. Die Erweiterung an virtueller Kommunikation sollte nicht als Bedrohung der Eventbranche aufgefasst werden, sondern ist eine Bereicherung, an der aktiv mitgestaltet werden kann. Deshalb werden bei vielen Konferenzen und Messen virtuelle Technologien eingesetzt, mit steigender Tendenz. Zudem kann hierdurch die Reichweite von Veranstaltungen auf einem sehr effizienten Weg drastisch erhöht werden. Solche Verbindungen von Onlineund Begegnungs-Kommunikation charakterisiert hybride Events. Der Vortrag zeigt anhand von Fallstudien auf, wie die wichtige persönliche Kommunikation mit virtuellen Komponenten sinnvoll kombiniert werden kann und dadurch für alle Beteiligten ein Mehrwert entsteht. Referenten: Dr. Michael Geisser, Geschäftsführer, Market Development/ubivent GmbH Prof. Stefan Luppold, Studiengangsleiter BWL - Messe-, Kongress- und Eventmanagement, Duale Hochschule Baden-Württemberg, Ravensburg 5/

7 Uhr Event-Apps wozu eigentlich? Apps für Smartphones und Tablets sind auch in der Event-Branche im Kommen. Doch worin liegen eigentlich die Vorteile von mobilen Anwendungen für Veranstalter und Event-Teilnehmer? Der Vortrag präsentiert Praxisbeispiele zum erfolgreichen Einsatz von Event-Apps. Dabei geht es sowohl um Vorteile als auch um eventuelle Nachteile. Ein Fokus wird daneben auf die speziellen Herausforderungen für Kunden im deutschen MICE-Bereich gelegt. Es soll der Frage nachgegangen werden, wie und ob Event-Apps deutsche Veranstalter wirklich unterstützen können. Thorben Grosser, EventMobi Europe etravel Stage Day 1 Halle 6.1, etravel Stage / etravel World 5. März 2014, Uhr Uhr Uhr Uhr Der Reisepodcast - Social & Multi Media-Instrument für Destinationen, Veranstalter und Blogger Die Deutschen hören und reisen gerne. Pro Jahr werden in Deutschland über 2,7 Millionen Hörbücher verkauft; jeder zweite Käufer ist jünger als 30 Jahre. Dieses Potenzial kann die Reisebranche durch Audio-Podcasts erschließen. Der Reisepodcast kann in Internetseiten, Social Media, Audiodatenbanken und itunes eingebunden oder als klassische CD dem Hörer zugänglich gemacht werden. Musik, Geräusche, Dialekte und Stimmen erzeugen Emotionen und Bilder im Kopf, die für eine nachhaltige Aufnahme von Informationen sorgen. Die Produktion eines Audio-Reisepodcasts ist wesentlich kostengünstiger als die eines Video-Podcasts. Zudem kann der Audio-Podcast das Autoradio ersetzen oder bei Tätigkeiten wie Joggen, Hausarbeit oder während des Surfens im Internet ohne Zeitverlust gehört werden. Barchet Henry, Hörfunkredakteur, Audiotravels Responsive Design von Webseiten und Apps Von TV-Geräten mit Fernbedienung bis zu touchbasierten Smartphones und demnächst auch Devices wie Smart Watches die Art und Größe der Endgeräte, auf denen Websites aufgerufen werden, wird immer unübersichtlicher. Responsive Design heißt das große Versprechen, um der zunehmenden Gerätevielfalt Herr zu werden und eine optimale Darstellung auf jedem Screen zu erreichen. Aber ist das auch sinnvoll für die Reisebranche? Anhand konkreter Beispiele wird erklärt, welche Vor- und Nachteile Responsive Design haben und wie man am besten die Fallstricke bei der Umsetzung umgeht. Stefan Spiegel, Managing Partner und Leiter Travel & Touristik, Ray Sono Der Soziale Reisende: Ein Soziales Reiseabenteuer um die Welt. Menschen, Marken und Unternehmen gestalten das Abenteur, während es stattfindet Alles, was auf seiner Reise passiert, muss sozial und mit einer (echten) Person verbunden sein. Das heißt z.b.: keine Reiseführer oder online Suche nach Reiseinformationen. Alles dreht sich um das Kommunizieren mit Menschen online durch soziale Netzwerke und natürlich auch mit den Menschen im wahren Leben. Diese Menschen gestalten sein Abenteuer während es stattfindet sie leiten ihn zu ihren Lieblingsorten, sie treffen sich mit ihm auf dem Weg oder laden ihn zu sich nach Hause und in ihr Leben ein und begleiten ihn für einen Teil seiner Reise. Sozialer geht es nicht. Troch Bjorn, Gründer, The Social Traveler 6/

8 Uhr Uhr Uhr Uhr Ertragssteigerung und Mehrwert mittels größerer Kundenzufriedenheit durch das anwenden von NDC-Toughtworks mit IATA & Farelogix There is increasing interest in IATA s New Distribution Capability (NDC) standard and the revenue opportunities that this could offer airlines. In this talk we ll explore how players in the air travel industry can take advantage of airline s implementation of the new standard to increase the value of their offering to customers and transform their customer s experience of buying air travel products. Referenten: Ansley Brett, Business Analyst, Thoughtworks K. Davidson James, Präsident und Chief Executive Officer, Farelogix Claude Muller, Leiter, New Distribution Capability, IATA "True Multiscreen" - Do s and Don t s Der Einsatz von Werbemitteln auf Tablets und Smartphones ist oft wenig geglückt. Häufig wird der Fehler gemacht, im Rahmen der bekannten Desktop-Welt zu denken. Aber das Verhalten mobiler User unterscheidet sich von dem der stationären. Darauf müssen Werbetreibende bei der Gestaltung ihrer Botschaften eingehen. Landingpages/Webseiten sollten darüber hinaus durch Einsatz von z.b. Responsive Design oder zumindest in einer mobilen Version erreichbar sein. Der Vortrag zeigt die Möglichkeiten von HTML5 in Bezug auf Display-Werbung und Bewegtbild auf, erläutert den Nutzen von Location Based Services (z.b. GPS) und gibt einen Ausblick auf die zukünftige Art der Nutzung von Tablets/Smartphones. Karsten Gorissen, Senior Manager Technical AdManagement, United Internet Media AG Bahnbrechende Technik: Der Schlüssel um die neuen Verbraucher von Onlinereisen einzufangen Ein Schaufenster der neusten Trends und Entwicklungen im online Reisemarkt, mit einem Schwerpunkt auf Vertrieb, Kanälen, Playern, die Veränderung von Konsumverhalten und einen Blick in die Zukunft. Die Präsentation bewertet wie der mobile Kanal die Reiseindustrie neu gestaltet und prüft das Potential für predictive Apps und tragbare Technik. Die Präsentation hilft, dringende Fragen zu beantworten, z.b.: wie ändern sich die online Forderungen der Verbraucher und wie sollen Reiseunternehmen ihre Geschäftsmodelle anpassen, um erfolgreich zu werden? Angelo Rossini, Online Travel Analyst, Euromonitor International Chancen und Risiken des Social Web für die Reisebranche - Am Beispiel der Zusammenarbeit mit internationalen Reisebloggern Die Zusammenarbeit mit internationalen Reisebloggern im Rahmen eines weltweiten Social Media-Marketings sowie bei themenspezifischen Kampagnen stellt sowohl die Social Media-Verantwortlichen als auch die Blogger selbst vor zahlreiche Herausforderungen. Der Workshop verdeutlicht, welche Möglichkeiten und Risiken innerhalb der Zusammenarbeit existieren und zeigt auf, welche Ansätze zur Content- und Traffic-Generierung, zur Ansprache bestimmter Zielgruppen sowie zur Vermarktung bestimmter Themen im Rahmen eines internationalen Social Media-Marketings denkbar sind. Referenten: Catharina Fischer, Manager Social Media/Corporate Communication, Deutsche Zentrale für Tourismus e.v. 7/

9 Uhr Abhörsichere mobile Kommunikation - Ein Muss auf Geschäftsreisen Uhr Uhr Uhr Nicht zuletzt seit Edward Snowden sind Geschäftsreisende vor dem Abhören von Telefongesprächen, dem Mitlesen von s und dem Ausspionieren von Smartphones gewarnt. Im Vortrag wird am Beispiel von SecuSUITE for BlackBerry 10 erläutert, wie verschlüsselte Kommunikation via Smartphone eine Sicherheitslücke gerade bei Auslandsreisen schließt. Jörg Goronzy, Chief Sales Officer, Secusmart Service Design im Tourismus - Das Beispiel neue Allgäu-Website Eine Website konsequent aus Kundenperspektive denken und umsetzen. Dieses Ziel verfolgt die Allgäu GmbH mit dem Relaunch der Seite allgaeu.de. Realisiert wurde dieses Projekt mit Hilfe zweier Methoden des Service Designs: Personas & Customer Journey. Im Rahmen des Vortrags werden die Chancen und Herausforderungen dieser Herangehensweise skizziert und Einblicke in den Prozess der Umsetzung gegeben. Referenten: Florian Bauhuber, Geschäftsführender Gesellschafter, Tourismuszukunft Marktforschung GmbH & Co. KG Schneider Jakob, Partner und Creative Director, KD1 Der Einfluss von User Generated Content auf die Welt des Reisens Reisende legen verstärkt Wert darauf, informierte Buchungsentscheidungen zu treffen, schauen sich um und investieren viel Zeit in die Recherche, bevor schlussendlich gebucht wird. Inspirationsquellen gibt es dabei mannigfaltig: traditionelle Medien und Werbung, aber auch Blogs, Social-Media-Plattformen sowie Travel-Media-Seiten. 93 Prozent der Reisenden geben an, dass Online-Bewertungen ihre Buchungsentscheidung beeinflussen sie suchen den Austausch mit Gleichgesinnten, bevor sie sich auf eine Destination oder ein Hotel festlegen. Diese Tendenz hin zum wisdom of the crowds bestätigt die bedeutende Rolle, die User Generated Content (UGC) in der weltweiten Tourismus-Industrie gespielt hat und immer noch spielt. Wie können Unternehmen das Potential von UGC zu ihrem Vorteil nutzen und welche Auswirkung hat es auf die Zukunft des Reisens? Referentin: Séverine Philardeau, Vice President of Global Partnerships, TripAdvisor Effizienteres Reisen durch etravel, Navigation und Mobile Reiseführer Uhr Morrison Gary, SVP & Head of Retail, Expedia Worldwide Happy Hour - Sponsored by Expedia - Cult Of Context Halle 7.1c, Saal Paris / 5. März 2014, Uhr Die Konferenzsprache von ist Englisch. 8/

10 Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Eröffnungsgespräch: Cult Of Content Eine mächtige Welle rollt auf die globale Tourismusbranche zu, die Erwartungen der Verbraucher steigen. Wer nicht darauf vorbereitet ist, könnte untergehen. Verkäufer des immer Gleichen: Aufgepasst! Die Einheitsgröße passt nicht allen, und die Zeit der Standardlösung ist vorbei. Immer mehr Reisende wollen individuell angesprochen werden. Wie lässt sich das realisieren? PhoCusWright erläutert die wichtigsten Prinzipien des Cult of Context. Tony D'Astolfo, Managing Director, PhoCusWright Inc. Douglas Quinby, Vice President, Research, PhoCusWright Inc. Lorraine Sileo, Senior Vice President, Research, PhoCusWright Inc. Wenn sie vor Ort sind (und warum sie reisen): Touren, Aktivitäten und der Urlauber in Europa Erfahren Sie mehr über neue Chancen für Aktivitäten, Touren Attraktionen und Events in Europa. Schauen Sie genau hin: Nach welchen Kriterien entscheiden sich europäische Urlauber für die Buchung von touristischen Angeboten vor Ort? PhoCusWright Vice President Research Douglas Quinby präsentiert die Ergebnisse seiner Untersuchung. Im Anschluss diskutieren Vertreter führender Unternehmen in innovativem Online-Marketing und Vertrieb von In-Destination Touren und Aktivitäten. Douglas Quinby, Vice President, Research, PhoCusWright Inc. Paul Anthony, Director of Destination Services for the Independent Traveler, TUI Travel Accommodation & Destinations Johannes Reck, CEO, GetYourGuide AG Barrie Seidenberg, President & CEO, Viator Inc. Brad Weber, CEO & President, Gray Line Worldwide Im Rampenlicht: BlaBlaCar. Frischer Wind bei Mitfahrzentralen BlaBlaCar kombiniert Mobilität, Soziales und die Ökonomie des Teilens zu preiswerten Mitfahroptionen. Ein Pionier der europäischen Car-Sharing-Branche spricht über die Zukunft der Fortbewegung in der "neuen Wirtschaft". Nicolas Brusson, Co-Founder & COO, BlaBlaCar Five Minutes Of Fame (1 Of 4) Start-ups der Reisebranche präsentieren sich einem erfahrenen Publikum! Tony Sandler, Founder & CEO, What Now Travel Executive Interview: HomeAway Interviewgast: Petra Friedmann, President, Europe, HomeAway.com Inc. 9/

11 Uhr Uhr Konsumertrends in Europa: Es geht wieder aufwärts 2013 waren Europas Leisure Travelers wieder zuversichtlich. Nachdem 2011 und 2012 Millionen aufs Wegfahren verzichtet hatten, gönnten sie sich im vergangenen Jahr wieder ihre wohlverdiente Urlaubsreise. Je mehr Verbraucher Vertrauen in die Wirtschaft fassen, desto mehr Reisende drängen auf den Markt. Unternehmen, die sich auf die neuen touristischen Ansprüche einstellen, werden in den kommenden rosigen Jahren die Nase vorn haben. PhoCusWright Consumer Behavior Analyst Marcello Gasdia präsentiert Daten und Einblicke in drei wichtige konsumentengesteuerte Tourismusmärkte Europas: Frankreich, Deutschland und Großbritannien. Marcello Gasdia, Senior Analyst, Consumer Research Lunch: Themenrunden Uhr Uhr Uhr Five Minutes Of Fame (2 Of 4) Start-ups der Reisebranche präsentieren sich einem erfahrenen Publikum! Charles De Gaspe Beaubien, President & CEO, Groupize Inc. Auf der Tagesordnung: Ein Blick in die Zukunft Technologie, Medien und Märkte drohen zu überhitzen. Nur wer reale Einsichten vom Sturm im Wasserglas unterscheiden kann, wird adäquate Strategien entwerfen. Branchenkenner und Beobachter fassen für Sie die Ergebnisse des Tages und des Marktplatzes zusammen. Damit Sie optimal auf das nächste "ganz Neue" vorbereitet sind, gleichgültig ob ein aufstrebender Newcomer auf die Bühne tritt, ein großer Wettbewerber schwächelt, eine irritierend innovative Technik auf den Markt dringt oder all das gleichzeitig geschieht. Guillaume Cussac, GVP & General Manager, ebookers EMEA, Orbitz Worldwide Kevin May, Co-Founder & Editor, Tnooz Romain Roulleau, Senior Vice President, E-Commerce, Accor Naren Shaam, CEO, GoEuro Die multimodale Reisesuche ist da! Und nun? Die multimodale Suche boomt und droht die Tourismusbranche massiv aufzurütteln. Wohin geht die Reise? Zahlreiche neue, innovative Unternehmen sind mit kreativen Lösungen für ein altes Problem auf dem Markt - Alles aus einer Hand beim Angebot für unterschiedliche Transportprodukte: Flug, Fähre, Bahn und Auto. Hören Sie, was der Rome2rio CEO Rod Cuthbert über den Trend zur multimodalen Suche in Europa und anderswo zu sagen hat. Rod Cuthbert, CEO, Rome2rio 10/

12 Uhr Sponsored Workshop: Metasearch Marketing And Measuring ROI Presented by DerbySoft Metasearch has garnered a lot of press, hype and interest in the hospitality sector, but as metasearch channels and business models proliferate, how can you be sure that not only are you choosing the right marketing strategy but that you are intelligently measuring and benchmarking your digital marketing strategies? Industry innovators from the metasearch segment will discuss their unique business models and the digital marketing challenges and opportunities facing both suppliers and distributors, ultimately allowing you to decide where to spend your physical and financial resources Uhr Uhr Uhr Uhr Five Minutes Of Fame (3 Of 4) Start-ups der Reisebranche präsentieren sich einem erfahrenen Publikum! Jason Kelly, CEO, Sociomantic Labs Das ganz persönliche Angebot: Big Data, Big Dreams Der ungeduldige Reisende von heute lässt sich nicht mehr mit mittelmäßigen Suchergebnissen und selten wirklich individuellen persönlichen Angeboten abspeisen. Verbraucher sind den Marken, Produkten und Erfahrungen treu, die eine persönliche Note haben und genau das bieten, was der Kunde wünscht. Tourismusmanager aus unterschiedlichen Branchensegmenten diskutieren über den Einsatz von Technologie und Business-Intelligenz für zielgerichtete und relevante Angebote. Lorraine Sileo, Senior Vice President, Research, PhoCusWright Inc. Kit Simon, Global Chief Revenue Officer, Adara Media Martin Verdon-Roe, Sales Director, Europe, TripAdvisor Five Minutes Of Fame (4 Of 4) Start-ups der Reisebranche präsentieren sich einem erfahrenen Publikum! Andrew Bate, CEO, SafelyStay Chinas neue Urlauber Eine Viertelmilliarde Leisure Travelers werden in China gezählt, und der Markt wächst. Die Urlauber sind jung, blicken optimistisch in die Zukunft und möchten reisen. Sie sind unternehmungslustig und wollen alles sehen. Lassen Sie sich von den einzigartigen Einblicken inspirieren, die PhoCusWright in die Wünsche und Einstellungen der chinesisischen Reisenden bietet. Sie werden Ihrem Unternehmen helfen, diesen zunehmend wichtigen (und lukrativen) Tourismusmarkt besser zu verstehen. Douglas Quinby, Vice President, Research, PhoCusWright Inc. 11/

13 Uhr Hotel Meta in Europa und der Welt: Was kommt? Unaufhaltsam war der Aufstieg, bis Trivago zu einer der erfolgreichsten Metasearch Companies Europas wurde. Als Teil von Expedia Inc. will das Unternehmen auf diesem umkämpften Wachstumsmarkt weiter expandieren. Lassen Sie sich von Managing Director Malte Siewert berichten, was Trivago unternimmt, um weiter ganz oben zu bleiben. Malte Siewert, Managing Director, Trivago GmbH ITB Future Day Halle 7.1b, Saal London / Future, Hospitality, Marketing 5. März 2014, Uhr Der ITB Future Day greift Megatrends in Wirtschaft und Gesellschaft auf und zeigt, wie sich die Strukturen der globalen Reisebranche verändern werden. Welche Innovationen bei Informationstechnologien, Big Data und Social Media prägen die globale Tourismusbranche in Zukunft besonders stark? Wie verändert der Boom der Low Cost-Carrier die Leisure Industry? Wie entwickelt sich der Kapitalmarkt und welchen Regeln folgt Venture Capital? Wie funktionieren Luxusmärkte und was kann die Reisebranche von anderen Branchen lernen? Und last but not least: Wie sehen die top-aktuellen Forecast-Daten zum Reiseverhalten in den wichtigsten Tourismusregionen aus? Gespannt sein darf man auch auf die Einschätzungen des Publikums mit Hilfe des TED-Systems. Tagesmoderation: Prof. Dr. Roland Conrady, Wissenschaftlicher Leiter des ITB Berlin Kongresses, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Tourismuswissenschaft DGT e.v., Fachhochschule Worms Uhr Kongresseröffnung Uhr Prof. Dr. Roland Conrady, Wissenschaftlicher Leiter des ITB Berlin Kongresses, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Tourismuswissenschaft DGT e.v., Fachhochschule Worms Grußwort Convention & Culture Partner Malaysia Uhr Hon. Dato' Seri Mohamed Nazri bin Tan Sri Abdul Aziz, Minister of Tourism and Culture, Malaysia Keynote Session Schwerpunkt der Keynote-Session 2014 sind Innovationen und Informationstechnologien. Wie wird die Welt im Jahre 2025 aussehen, wie lässt sich Social Media zur Kundengewinnung und bindung optimieren und welche Bedeutung hat Big Data als Schlüsselressource für innovative Distributions-Strategien? Drei Experten beschreiben Zukunftsszenarien. 11:30-12:15 Uhr Visionary Keynote: Die Welt in 2025 eine Zukunftsreise Die Trendscouts von TrendOne suchen weltweit bahnbrechende Innovationen. Mit der ITB wurden Innovationen selektiert, die das Verhalten von Reisenden und die Strukturen der Reisebranche nachhaltig verändern könnten. In einer multimedialen Live-Demonstration werden spannende und zukunftsweisende Trends präsentiert. Einen Überblick über die ITB-Innovators finden Sie hier. Nils Müller, CEO, TrendONE 12/

14 Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Keynote 2: Inspiration, Conversion, Retention: Die Zukunft des Reisens in einer 'Connected World' Als größtes und meistgenutztes soziales Netzwerk der Welt bietet Facebook Reisemarketern beachtliche Potentiale der Kundenakquise, der Steigerung der Abverkäufe, der Optimierung des CPO und des Ausbaus von Markentreue. In seinem Vortrag zeigt McCabe wie die Tourismusbranche von der Reichweite Facebooks profitiert. Er stellt Bst Practice-Beispiele vor, die Facebook so in ihre Marketingstrategie integrierten, dass sie das Umsatzwachstum bedeutend steigern und den ROI maximieren konnten. Lee McCabe, Head of Travel, Facebook Keynote 3: Big Data: Schlüsselressource für Kundenverständnis und Wertschöpfung Daten gelten als Rohstoff des 21. Jahrhunderts, Big Data ist in aller Munde. Auch von Reisenden liegen in Real-Time massenhaft strukturierte und unstrukturierte Daten aus den unterschiedlichsten Quellen vor. Die Technologie ermöglicht es, das Potenzial strukturierter und unstrukturierter Daten zu entfesseln aber erst Intelligenz und Verstand sorgen für wahren Mehrwert. Die geschickte Kombination aus Technologie und Intelligenz gibt Daten neue Bedeutung und lässt personalisierte Dienste Realität werden. Welche Daten liegen heute von Reisenden vor und wie gehen Unternehmen damit um? Und welche Business Intelligence-Regeln können genutzt werden, um Kunden zu gewinnen, zu binden und die Wertschöpfung zu steigern? Harald Eisenächer, Senior Vice President, Europe, Middle East and Africa, Sabre Travel Network IPK's World Travel Monitor : Prognose der globalen und europäischen Tourismusentwicklung in Kooperation mit IPK International Auf Grundlage von rund Interviews gilt der World Travel Monitor als die größte Reiseumfrage weltweit. Der Kongress präsentiert die aktuellsten Forecast-Daten zum weltweiten und zum europäischen Reiseverhalten eine unverzichtbare Entscheidungsgrundlage für die gesamte Tourismusbranche. Rolf D. Freitag, CEO, IPK International Airline CEO Panel: Die Veränderung der 'Leisure Industry' durch Low Cost Carrier Low Cost Carrier expandieren weiterhin massiv in Europa. Dabei dringen sie auch weiter in den Leisure-Markt vor und bedrohen die etablierten Charter-Carrier. Das Verhältnis der Low Cost Carrier zu Reiseveranstaltern wandelt sich, die touristische Wertschöpfungskette wird neu gestaltet. Wer ist für die Leisure Industry der Zukunft am besten aufgestellt? Impulsreferat & Gerd Pontius, Executive Director, Prologis AG Alex Cruz, CEO, Vueling Dr. Dieter Nirschl, Vorsitzender der Geschäftsführung, TUIfly GmbH Thomas Winkelmann, CEO, Germanwings Luxus-Märkte: Trends, Genetik, Best Practices Luxusmärkte folgen diffizilen Regeln. Diese Regeln beherrscht keiner besser als ein langjähriger CEO globaler Luxusmarken. Jean-Claude Biver ist ein erfolgreicher Unternehmer, Marketing-Genie und vielfach ausgezeichneter Uhren-Manager. Er zeigt, wie sich das Luxusverständnis globaler Konsumenten wandelt und gewährt Einsichten in Erfolgsgeheimnisse der Führung von Luxusmarken. Kann die Tourismusbranche hier etwas von etablierten Luxusbranchen lernen? Jean-Claude Biver, Chairman of the Board, Hublot 13/

15 Uhr Future Outlook: Venture Capital, Tourismus und TV: Rezept neuer Angreifer für erfolgreiche Marken und -Geschäftsmodelle? Venture Capital verhilft innovativen Geschäftskonzepten zum Durchbruch. Doch wie sieht es eigentlich mit der Venture Capital Verfügbarkeit in der Tourismusbranche aus? Welche Geschäftsmodelle sind für Investoren hier besonders interessant und welchen Regeln folgen Kapitalflüsse? Was können Investoren außer Kapital noch bieten? Welche spezifischen Kompetenzen sind besonders wertvoll? Wie ändern sich Branchenstrukturen, wenn Venture Capital und spezielles Know-how fließt insbesondere wenn Investoren aus anderen Branchen kommen, wie etwa SevenVentures aus der Medienbranche? Claas van Delden, Geschäftsführer, SevenVentures GmbH ITB Young Professional Day Halle 11.1, Bühne / Young Professional, Wellness 5. März 2014, Uhr Berufsanfänger und akademische Nachwuchskräfte in der globalen Reise- und Touristikbranche erhalten hier Denkanstöße für die Gestaltung ihrer künftigen Laufbahn. Tagesmoderation: Dr. Mark Friesen, Unternehmensberater, QUINTA Consulting, Lehrbeauftragter, Universität St. Gallen Uhr Eröffnung Uhr Uhr Begrüßung: Dr. Mark Friesen, Unternehmensberater, QUINTA Consulting, Lehrbeauftragter, Universität St. Gallen Keynote Tourismusstudium 2020: Welche Absolventen braucht die Tourismuswirtschaft? Die Deutsche Gesellschaft für Tourismuswissenschaft e.v. (DGT) hat mit der FVW die erste flächendeckende Umfrage unter Tourismusunternehmen zu den Anforderungen an Hochschulabgänger durchgeführt. Die Ergebnisse bieten wertvolle Anregungen für die Weiterentwicklung von Studiengängen und Curricula. Die erstmalig auf der ITB vorgestellten Ergebnisse sind eine wichtige Orientierungshilfe für Hochschulen, Bildungspolitik und Tourismusunternehmen. Referenten: Klaus Hildebrandt, Chefredakteur, fvw Mediengruppe Prof. Dr. Anita Zehrer, Vizepräsidentin & Vorstand, Deutsche Gesellschaft für Tourismuswissenschaft DGT e.v., MCI Innsbruck Wenn der Praktiker in den Hörsaal kommt Immer öfter gibt es eine Zusammenarbeit zwischen Hochschulen und der Privatwirtschaft. Studenten profitieren von mehr Nähe zur Praxis. Zwei Beispiele aus dem Bereich Geschäftsreise. FH Worms/American Express Global Business Travel -Anton Lill, American Express Global Business Travel -Christina Doebler, Larissa Rosenthal, Markus Krüger und Lars Deaton, Studenten, FH Worms Wihoga/Intergerma -Markus Schmidt, Intergerma Referenten: Anton Lill, Vice President/General Manager Germany, American Express Global Business Travel Markus Schmidt, Geschäftsführer, Intergerma 14/

16 Uhr Uhr Uhr Erwartungshaltungen bei Praktika Wie werden Praktika in Unternehmen vorbereitet? Was geschieht, bevor eine Ausschreibung erfolgt? Was erwarten die Anbieter, was erhoffen die Bewerber? Wie lassen sich Angebot und Nachfrage möglichst effektiv zusammenführen? Wonach sollten sich Bewerber gezielt erkundigen? Tipps für die Bewerbung und für das Bewerbergespräch. Gerd Otto-Rieke, Publizist Daniela Kronreif, Abteilungsleiterin, Travel - und Veranstaltungs Management, Fraunhofer Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.v. Sabine Ostermair, Marketing Reiseindustrie/Geschäftsbereich Aviation, Flughafen München GmbH Technologiekompetenz: Karrierekick beim Tourismusstudium - Experteninterview von DGT und VIR Die Geschäftsprozesse in der Tourismusbranche ändern sich durch die Digitalisierung massiv. Von Touristik-Studierenden wird heute eine deutlich höhere Technologiekompetenz erwartet. Welches Know How-Profil brauchen Touristik-Absolventen zukünftig, um ihre Employability zu verbessern? Die Interview-Session gibt auch wertvolle Hinweise für die Weiterentwicklung touristischer Studiengänge und Curricula. Als Highlights bieten DGT und VIR interessierten Studierenden nach Anmeldung Guided Tours zu ausgewählten Technologie-Unternehmen sowie eine Teilnahme an der VIR-Pressekonferenz. Nähere Informationen erhalten Sie hier. Interviewer: Prof. Dr. Jan Mauelshagen, Professur für Travel Technology und E-Business, Fachhochschule Worms Interviewgäste: Michael Buller, Vorstand, Verband Internet Reisevertrieb (VIR) Dirk Föste, Geschäftsführer, FTI ecom Top unter 30 So geht Karriere heute - Podiumsdiskussion unter Leitung der fvw - Die Tourismusbranche ist mehr denn je auf engagierten, gut ausgebildeten Nachwuchs angewiesen. Welchen Weg haben die Sieger des Nachwuchswettbewerbs der fvw Top 30 unter 30 gewählt? Welches ist der der beste erste Schritt für die Karriere? Und ganz wichtig: Was wünschen sich Personalentscheider von Berufseinsteigern? Die Podiumsdiskussion unter Leitung der fvw zeigt Best Practice-Beispiele und gibt unverzichtbare Empfehlungen für den Karriereweg in der Tourismusbranche. Ira Lanz, Redakteurin, fvw Sabine Pracht, Redakteurin, fvw Evelyn Sander, Redakteurin, fvw Barbara Frett, Head of Human Resources, Traveltainment Bettina Scharff, Personalmanagerin, HRS Oxana Seidel, Hauptabteilungsleiterin Personal, DER Touristik Ognjen Zeric, Geschäftsführer, Justbook 15/

17 Uhr Verleihung des ITB-Wissenschaftspreises der DGT Die Deutsche Gesellschaft für Tourismuswissenschaft (DGT e.v.) prämiert herausragende Abschlussarbeiten gemeinsam mit der ITB Berlin: Die beste wissenschaftlich-theoretische Arbeit, die beste praxisorientierte Arbeit, die beste internationale Arbeit, die beste Arbeit zu Nachhaltigkeit im Tourismus, die beste Arbeit zum Thema Social Media, die beste Arbeit zum Thema Innovationen in KMUs. Prof. Dr. Anita Zehrer, Vizepräsidentin & Vorstand, Deutsche Gesellschaft für Tourismuswissenschaft DGT e.v., MCI Innsbruck 16/

18 ITB Workshops Day 1 Halle 4.1, Raum Regensburg / Workshops 5. März 2014, Uhr Uhr to be determined Uhr Uhr Uhr Uhr Daten, Fakten und Entwicklungen des Asien-Outbound-Tourismus (mit Schwerpunkt China) Beschreibung folgt... Prof. Dr. Wolfgang Georg Arlt, Director, COTRI China Outbound Tourism Research Institute Lateinamerika: Nur für Spezialisten, nichts für Generalisten? - in Kooperation mit ARGE Lateinamerika - Generalisten wie die großen Veranstalter im deutschsprachigen Raum bieten jenseits der Badestrände wenig touristische Produkte mit Tiefgang nach Lateinamerika. Wer die Länder der Region besser kennen lernen will, ist fast ausschliesslich auf Angebote von Spezialreiseveranstaltern angewiesen, die noch dazu wenig oder gar nicht in den Reisebüros vertreten sind. Werden die Generalisten ihre Lateinamerika Angebote mehr differenzieren bzw. erweitern und welche Auswirkungen hat die gegenwärtige Situation auf den Vertrieb? Andreas M. Gross, Erster Vorsitzender, ARGE Lateinamerika e.v. Referenten: Jörg Ehrlich, Geschäftsführer & Leitung Amerika- und Europaabteilung, DIAMIR Erlebnisreisen Roland Junker, Senior Product Manager Africa / Caribbean / Latin America, Thomas Cook Reisen & Neckermann Reisen Christian Schmicke, Chefredakteur, travel.one Big Data: Dos and Don ts in der Tourismusbranche Big Data ist derzeit in aller Munde. Was genau ist jedoch Big Data und welche Daten sind für Reiseunternehmen verfügbar? Welche Analysetools sind am besten geeignet und wie lassen sich die Daten effizient nutzen? Wie erhalten Tourismusunternehmen einen besseren Customer Insight und welche Marketingmaßnahmen auf Basis von Big Data gelten als Best Practice? Stephen Taylor, Vice President and Managing Director International, Sojern Kinderschutz im Tourismus: Wunschtraum oder machbar? eine Initiative von ITB und The Code - Wie ist der Status Quo des Kinderschutzes im Tourismus und welche Rolle kommt Tourismusunternehmen zu? Welche konkreten Maßnahmen sind geeignet, Kinderschutz zu gewährleisten? Praktische Erfahrungen der Panelisten werden zur Diskussion gestellt. Andreas Astrup, General Manager, The Code 17/

19 ITB Destination Day 1 Halle 7.1a, Saal New York 1 / ITB Destination Days 5. März 2014, Uhr Brought to you by ITB Advisory An drei Tagen widmen sich die ITB Destination Days den Herausforderungen und Perspektiven im internationalen Destinationsmanagement. Neben wachstumsträchtigen Reiseformen des nachhaltigen Tourismus werden auch Potentiale des Kreuzfahrttourismus in Destinationen analysiert. Innovative technologische Konzepte des Managements übernutzter Destinationen zeigen, wie wachsende Touristenzahlen in den nächsten Jahren verkraftet werden können. Besonderes Augenmerk genießen aufstrebende asiatische Reisemärkte wie z.b. Malaysia aber auch Lateinamerika, Afrika und insbesondere die arabischen Länder und das ITB-Partnerland Mexiko. Spannend sind auch die touristischen Potentiale von krisengeschüttelten Ländern. Tagesmoderation: Sophia Quint, Media Relations Manager, Media Projects CEO, Head of Health Tourism, visitberlin Uhr Kongresseröffnung Uhr Uhr Referentin: Sophia Quint, Media Relations Manager, Media Projects CEO, Head of Health Tourism, visitberlin Keynote 1: Wie können Destination am Cruise-Boom partizipieren? Die Kreuzfahrtbranche wächst auch in Zukunft überdurchschnittlich. Welche wirtschaftlichen Effekte verursachen Kreuzfahrten in touristischen Destination? Wie lassen sich die ökonomischen Effekte optimieren und die ökologischen Effekte vermeiden? Referentin: Christine Duffy, President & CEO, Cruise Lines International Association (CLIA) Keynote 2: Slums, Kriegsgebiete, Extremregionen: Entwicklungspotentiale und Tourismusziele? Uhr Referentin: Loveleen Tandan, Preisgekrönte Regisseurin (Slumdog Millionaire (8 Oscars, 4 Golden Globes) u.a.) Dark Tourism: Potentiale eines Krisentourismus in 'Bad Lands' Idylle, Schönheit, Sicherheit das suchen Touristen meist in touristischen Destinationen. Umgekehrt weisen aber auch problembehaftete, zerstörte, unerschlossene, als gefährlich geltende Regionen wie Slums oder Kriegsgebiete touristische Potentiale auf. Wie lassen sich derartige bad lands touristisch nutzen? Wie kann ein turn-around gelingen? Incoming-Agenturen und Reiseveranstalter berichten Best und Worst Practice-Beispiele. Dr. Ajit Singh Sikand, Institut für Indologie, Gutenberg Universität Mainz Ebrahim Pourfaraj, Managing Director, Pasargad Tours, President, Iranian Tour Operater Association, Iran Hamid Ahmad Al Humaikani, Managing Director, Nomadic Travel, Jemen Fadhil Al-Saegh, Managing Director, Al-Rafidain Company for Travel and Tourism, Irak George Kurian, Photojournalist & Filmemacher, Kabul, Afghanistan 18/

20 Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Illegaler Handel und Tourismus die 'Anti-Trafficking Campaign' von UNWTO, UNODC und UNESCO Illegaler Handel mit Menschen, Tieren und Souveniren, Kulturgütern und Drogen ist weit verbreitet. Oft trägt der Tourismus Mitschuld. Wie sind die Zusammenhänge zwischen illegalem Handel und Tourismus genau? Was können Touristen und die Tourismusbranche tun, um illegalen Handel zu verhindern? Die World Tourism Organization (UNWTO), das United Nations Office on Drugs and Crime (UNODC) und die United Nations Scientific and Cultural Organization (UNESCO) unternehmen gemeinsam mit der Tourismusbranche Anstrengungen, verantwortungsbewusstes Verhalten von Touristen zu stimulieren. Impulsreferat: Dr. Taleb Rifai, Secretary General, UNWTO Yury Fedotov, Executive Director, UNOCD Yury Fedotov, Executive Director, UNOCD Pascal Lamy, Chair, World Committee on Tourism Ethics Kathleen Mathews, Executive Vice President & Chief Global Communications & Public Affairs Officer, Marriott Hotels International Dr. Taleb Rifai, Secretary General, UNWTO ITB Asia Panel Brought To You By ITB Asia Für Ihre Watchlist: Top 10 Trends in Asien Yeoh Siew Hoon, Editor & Founder, Web In Travel Gartentourismus: Erfolgsrezepte eines verkannten Marktsegmentes Gärten und Parks, Gartenfestivals und Blumenschauen erfreuen sich weltweit stark steigender Beliebtheit und wirtschaftlicher Bedeutung. Trotz seiner beachtlichen Bedeutung für Reisende wird Gartentourismus von der Tourismuswirtschaft kaum wahrgenommen. Die Voraussetzungen für erfolgreichen Gartentourismus, eine einzigartige Inszenierung, ein State-of-the-Art-Besuchermanagement und die Verankerung in der Region, werden am Best Practice-Beispiel einer der wichtigsten Touristenattraktionen im Alpenraum erklärt. Referentin: Dr. Heike Platter, Marketingleitung und Unternehmensstrategie, Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff Sport: Adrenalinkick auch für die Reise- und Tourismusbranche? Sporttourismus ist in manchen Ländern das größte Tourismussegment. Sportereignisse schaffen globale Aufmerksamkeit und beachtliche Imagewirkungen. Wie können Tourismusdestinationen von Sportereignissen profitieren? Welche Lehren lassen sich aus Best Practice-Beispielen ziehen? Mark McFarlane, Commercial Director, Eurosport Outlook: ITB Partnerland Mexiko 19/

DAMIT SICH GESCHÄFTSREISEN FÜR SIE AUSZAHLEN.

DAMIT SICH GESCHÄFTSREISEN FÜR SIE AUSZAHLEN. ALEMÁN DAMIT SICH GESCHÄFTSREISEN FÜR SIE AUSZAHLEN. ITB Business Travel Days 5. 9. März 2014 itb-kongress.de / businesstravel REISESPECIAL: AB 188 EUR ZUR ITB BERLIN * * Teilnehmerzahl begrenzt Offizielles

Mehr

fvw Kongress und Travel Expo

fvw Kongress und Travel Expo fvw Kongress und Travel Expo 24. + 25. September 2013 Veranstaltungsbericht 18. November 2013 Traffic & Tourism Inhalt 1. fvw Kongress und Travel Expo, Köln - 24. + 25. September 2013... 3 2. Mit Big Data

Mehr

Sponsoring-Informationen. Copyright FVW Mediengruppe November 2014

Sponsoring-Informationen. Copyright FVW Mediengruppe November 2014 Sponsoring-Informationen Copyright FVW Mediengruppe November 2014 fvw Online Marketing Day Das Event für erfolgreiches, digitales Marketing Der fvw Online Marketing Day ist die zentrale Veranstaltung für

Mehr

CONVENTION PROGRAM KONGRESSPROGRAMM

CONVENTION PROGRAM KONGRESSPROGRAMM CONVENTION PROGRAM KONGRESSPROGRAMM 5 8 March 2014, itb-convention.com PROGRAM OVERVIEW ITB FUTURE DAY, 5 March Pages 4, 5 ITB MICE DAY, 5 March Page 7 PHOCUSWRIGHT@ITB, 5 March Pages 8, 9 ITB YOUNG PROFESSIONAL

Mehr

ITB BERLIN HIGHLIGHTS FÜR HOTELMANAGER. 4. 8. März 2015

ITB BERLIN HIGHLIGHTS FÜR HOTELMANAGER. 4. 8. März 2015 ITB BERLIN HIGHLIGHTS FÜR HOTELMANAGER 4. 8. März 2015 Offizielles Partnerland ITB Berlin 2015 HEUTE SCHON WISSEN, WAS SIE MORGEN WISSEN MÜSSEN. 1.300 Aussteller aus der Hotelindustrie 15 50 hotelrelevante

Mehr

Zielgerichteter Social Media Einsatz im Reisevertrieb

Zielgerichteter Social Media Einsatz im Reisevertrieb www.tourismuszukunft.de DRV Jahrestagung 2012 Zielgerichteter Social Media Einsatz im Reisevertrieb Michael Faber Ihr Ansprechpartner Michael Faber Tel.: +49 6762 40890-40 Fax: +49 8421 70743-25 m.faber@tourismuszukunft.de

Mehr

Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb

Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb Perspektiven von Social Media für Marketing, Unternehmenskommunikation und Vertrieb Konferenz Holiday Inn Zürich Messe 02. Februar 2011 Next Corporate Communication Konferenz Next Corporate Communication

Mehr

Wolfgang Georg Arlt Online Social Networking und Faith-based travel Die Nutzung des Internet 2.0 durch die WRTA World Religious Travel Association

Wolfgang Georg Arlt Online Social Networking und Faith-based travel Die Nutzung des Internet 2.0 durch die WRTA World Religious Travel Association Dreizehntes Kolloquium der Deutschen Gesellschaft für Tourismuswissenschaft November 2009 Wolfgang Georg Arlt Online Social Networking und Faith-based travel Die Nutzung des Internet 2.0 durch die WRTA

Mehr

Social Business Innovation Cultural Change

Social Business Innovation Cultural Change Collaboration & CoCreation mit Kunden. Eine kleine Geschäftsreise durch Social Tools und Formate. @AndreasHBock 4. Juli 2013 Workshop Collaboration & CoCreation @betahaus @Berlin #coco01 Social Business

Mehr

Measure before you get measured!

Measure before you get measured! Measure before you get measured! Controlling Live Communication Zürich, 19. Juni 2014 Polo Looser, HQ MCI Group Vizepräsident Strategie & Consulting CMM, EMBA HSG, BsC Board www.faircontrol.de Uebersicht

Mehr

Social Media als Bestandteil der Customer Journey

Social Media als Bestandteil der Customer Journey Social Media als Bestandteil der Customer Journey Gregor Wolf Geschäftsführer Experian Marketing Services Frankfurt, 19.6.2015 Experian and the marks used herein are service marks or registered trademarks

Mehr

Verkaufen im 21. Jahrhundert Wir stellen vor: SAP Cloud for Customer

Verkaufen im 21. Jahrhundert Wir stellen vor: SAP Cloud for Customer Verkaufen im 21. Jahrhundert Wir stellen vor: SAP Cloud for Customer SAP Forum Baden, 11. Juni 2013 Kirsten Trocka Senior Industry Advisor, SAP Cloud Solutions SAP (Schweiz) AG Agenda Die Customer Cloud

Mehr

Customer Journey: Mehrwert Urlaubserlebnis. Berlin, 6. März 2014

Customer Journey: Mehrwert Urlaubserlebnis. Berlin, 6. März 2014 Customer Journey: Mehrwert Urlaubserlebnis Berlin, 6. März 2014 Marken-Kommunikation Tourismus- und Produkt-Marketing Marketing IT-Solutions STRATEGIE TECHNOLOGIE LEAN MARKETING Nachhaltige Wertsteigerung

Mehr

IT S ALL ABOUT SKILLS, MINDSET & NETWORK.

IT S ALL ABOUT SKILLS, MINDSET & NETWORK. IT S ALL ABOUT SKILLS, MINDSET & NETWORK. PROGRAMMPLAN: 16.01.2016-30.06.2017 DEIN PROGRAMM FÜR DIE NÄCHSTEN 18 MONATE: INDIVIDUELLE PROJEKTMODULE: #ONE ART OF THE START #PROJEKT 1 SOCIAL #SUPPORT 1 GOALSET

Mehr

Familienurlaub goes Web 2.0 Trends & aktuelle Entwicklungen im Online Marketing

Familienurlaub goes Web 2.0 Trends & aktuelle Entwicklungen im Online Marketing Familienurlaub goes Web 2.0 Trends & aktuelle Entwicklungen im Online Marketing Thomas Hendele Hotelfachmann & Tourismusfachwirt (IHK) seit 3 Jahren selbstständig seit 8 Jahren beratend tätig seit 10 Jahren

Mehr

Verbesserung der Marketingergebnisse durch Enterprise Marketing Management. Klaus Wendland

Verbesserung der Marketingergebnisse durch Enterprise Marketing Management. Klaus Wendland Verbesserung der Marketingergebnisse durch Enterprise Marketing Management Klaus Wendland provalida GmbH CRM / XRM SugarCRM / Epiphany Enterprise Marketing Management Business-IT Alignment Management Scorecard,

Mehr

BIG DATA Impulse für ein neues Denken!

BIG DATA Impulse für ein neues Denken! BIG DATA Impulse für ein neues Denken! Wien, Januar 2014 Dr. Wolfgang Martin Analyst und Mitglied im Boulder BI Brain Trust The Age of Analytics In the Age of Analytics, as products and services become

Mehr

Social Media Marketing im Tourismus

Social Media Marketing im Tourismus Social Media Marketing im Tourismus [vernetzt] Nutzer von Sozialen Medien informieren sich vor der Reise, während der Reise und teilen Informationen und Empfehlungen nach der Reise im Internet. Dies bedeutet

Mehr

Ausstellerund Sponsoreninformation

Ausstellerund Sponsoreninformation Ausstellerund Sponsoreninformation 01.-02. März 2016 Messe München Daten und Fakten Seit 1997 ist die Internet World die E-Commerce-Messe der Event für Internet-Professionals und Treffpunkt für Entscheider

Mehr

Digital Creativity: Neuer Pre-Day-Event UBERCLOUD der dmexco versammelt internationale Kreativ-Szene

Digital Creativity: Neuer Pre-Day-Event UBERCLOUD der dmexco versammelt internationale Kreativ-Szene Pressemitteilung Nr. 11.09 // Köln, 4. Mai 2011 Digital Creativity: Neuer Pre-Day-Event UBERCLOUD der dmexco versammelt internationale Kreativ-Szene Für den 20. September 2011 und somit am Vortag ruft

Mehr

Unsere Vorträge im Überblick

Unsere Vorträge im Überblick Unsere Vorträge im Überblick Themenbereich Online-Marketing E-Mail-Marketing der nächsten Generation: Mit Leadgewinnung, Marketing Automation und Mobiloptimierung mehr aus Ihren E-Mails herausholen Mobile

Mehr

Digitale Mundpropaganda in sozialen Medien

Digitale Mundpropaganda in sozialen Medien Digitale Mundpropaganda in sozialen Medien Prof. Dr. Maik Hammerschmidt Dipl.-Kfm. Welf Weiger www.innovationsmanagement.uni-goettingen.de 1. Social Media Paradigmenwechsel im Markenmanagement Kontrollverlust

Mehr

Die Renaissance von Unified Communication in der Cloud. Daniel Jonathan Valik UC, Cloud and Collaboration

Die Renaissance von Unified Communication in der Cloud. Daniel Jonathan Valik UC, Cloud and Collaboration Die Renaissance von Unified Communication in der Cloud Daniel Jonathan Valik UC, Cloud and Collaboration AGENDA Das Program der nächsten Minuten... 1 2 3 4 Was sind die derzeitigen Megatrends? Unified

Mehr

Kunden im Dickicht der sozialen Netzwerke finden und binden - Content-Pushen ist out, eine perfekte Context- Strategie entscheidet über Ihren Erfolg

Kunden im Dickicht der sozialen Netzwerke finden und binden - Content-Pushen ist out, eine perfekte Context- Strategie entscheidet über Ihren Erfolg Kunden im Dickicht der sozialen Netzwerke finden und binden - Content-Pushen ist out, eine perfekte Context- Strategie entscheidet über Ihren Erfolg 1. Kunden finden Kunden verstehen Kunden binden... und

Mehr

26.03.2015. Connected Retail. Serviceplan Gruppe: Building best brands. ecommerce goes Local Shop. Christian Rößler München, 24.3.

26.03.2015. Connected Retail. Serviceplan Gruppe: Building best brands. ecommerce goes Local Shop. Christian Rößler München, 24.3. Connected Retail ecommerce goes Local Shop Serviceplan Gruppe: Building best brands Christian Rößler München, 24.3.2015 1 Das Haus der Kommunikation Eine Kultur. Eine Vision. Ein Weg. building best brands

Mehr

The world has changed: always on Marken erfordern neue, innovative Wege des Denken und Handeln um Konsumenten zu aktivieren und zu betreuen.

The world has changed: always on Marken erfordern neue, innovative Wege des Denken und Handeln um Konsumenten zu aktivieren und zu betreuen. welcome.success TO EMPORER YOUR BRAND AND SERVICE VALUES Über uns WE BUILD GREAT VALUES Als "full service marketing and brand communication"- Unternehmen verfügen wir über einen breiten Kompetenzpool,

Mehr

Mobile Business. Mag. Alfred Luger, MA Co-Founder/COO runtastic GmbH Co-Founder AllaboutApps GmbH

Mobile Business. Mag. Alfred Luger, MA Co-Founder/COO runtastic GmbH Co-Founder AllaboutApps GmbH Mobile Business Mag. Alfred Luger, MA Co-Founder/COO runtastic GmbH Co-Founder AllaboutApps GmbH Intro Markt & AppStores Warum eine mobile App? App Marketing Fazit Q & A Background INTRO Mobile Business

Mehr

Personalentscheider im Dialog. am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart

Personalentscheider im Dialog. am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart Personalentscheider im Dialog am 24./25. Juni 2013 in Stuttgart Mit der Marke und einer nachhaltigen Personalstrategie Mitarbeiter finden und binden. Was müssen sich Personalentscheider heute einfallen

Mehr

Fachmesse: Hotel 2014 Social Media Forum 2014 Montag, 20. Oktober 2014

Fachmesse: Hotel 2014 Social Media Forum 2014 Montag, 20. Oktober 2014 Fachmesse: Hotel 2014 Social Media Forum 2014 Montag, 20. Oktober 2014 hotel & destination marketing Die Bedeutung crossmedialer Strategien für einen erfolgreichen Werbeauftritt von Hotels und Destinationen

Mehr

Social Media Volle Fahrt voraus! Steigerung der Customer Experience und Kundenloyalität durch Konversationsmarketing

Social Media Volle Fahrt voraus! Steigerung der Customer Experience und Kundenloyalität durch Konversationsmarketing Studying the international way Social Media Volle Fahrt voraus! Steigerung der Customer Experience und Kundenloyalität durch Konversationsmarketing Prof. (FH) 5. Internationale Donau Tourismus Konferenz

Mehr

Social Media Karriere

Social Media Karriere Social Media Strategy Blogger Relations Monitoring Social Publishing Trending Influencer identifizieren Engagement Social Media Newsroom Online Campaigning Contentmanagement Viral Marketing Machen Sie

Mehr

International Content Marketing Conference and Expo. 12. 13. Oktober 2015 Frankfurt am Main

International Content Marketing Conference and Expo. 12. 13. Oktober 2015 Frankfurt am Main Eine Veranstaltung von: Jetzt bis 15. Juli 2015 zu Early Bird Konditionen anmelden! /anmeldung International Marketing Conference and Expo 12. 13. Oktober 2015 Frankfurt am Main Liebe Marketing Verantwortliche

Mehr

American Express Global Business Travel ITB Young Professional Day ANTON LILL, VP/GENERAL MANAGER GBT GERMANY BERLIN, 5 MÄRZ 2014

American Express Global Business Travel ITB Young Professional Day ANTON LILL, VP/GENERAL MANAGER GBT GERMANY BERLIN, 5 MÄRZ 2014 American Express Global Business Travel ITB Young Professional Day ANTON LILL, VP/GENERAL MANAGER GBT GERMANY BERLIN, 5 MÄRZ 2014 AGENDA American Express A Travel Management Company Unser Stipendiatenprogramm

Mehr

So werden Sie Aussteller, Partner oder Sponsor SPECIAL. Zielgruppen: Medien, Marketing, Kommunikation, Kreation, digitale Technologien

So werden Sie Aussteller, Partner oder Sponsor SPECIAL. Zielgruppen: Medien, Marketing, Kommunikation, Kreation, digitale Technologien SPECIAL Der Kongress für Web-TV und Video in Medien, Marketing und Kommunikation So werden Sie Aussteller, Partner oder Sponsor Zielgruppen: Medien, Marketing, Kommunikation, Kreation, digitale Technologien

Mehr

Erfolg im E-Business: Kundenerlebnis durch kundenorientiertes Design

Erfolg im E-Business: Kundenerlebnis durch kundenorientiertes Design Erfolg im E-Business: Kundenerlebnis durch kundenorientiertes Design Finance 2.0 Konferenz - 05. Mai 2015 Dr. Luca Graf, Senior Director, Head of Online & Direct Sales SWISS ist die Airline der Schweiz

Mehr

Making Leaders Successful Every Day

Making Leaders Successful Every Day Making Leaders Successful Every Day Der Wandel von der Informationstechnologie zur Business-Technologie Pascal Matzke, VP & Research Director, Country Leader Germany Forrester Research Böblingen, 26. Februar

Mehr

Erfolgsfaktoren auf dem Weg zum integralen Content Marketing

Erfolgsfaktoren auf dem Weg zum integralen Content Marketing Erfolgsfaktoren auf dem Weg zum integralen Content Marketing #OMKBern @olivertamas Donnerstag, 20. August 2015 Ziele. Ú Die Teilnehmer kennen die SBB und deren digitales Business. Ú Die Teilnehmer erfahren

Mehr

Stefan Stoll. über... Die (R)Evolutionären Auswirkungen von Mobile, Social & Big Data. Chancen und Herausforderungen für Ihr Geschäftsmodell

Stefan Stoll. über... Die (R)Evolutionären Auswirkungen von Mobile, Social & Big Data. Chancen und Herausforderungen für Ihr Geschäftsmodell Stefan Stoll über... Die (R)Evolutionären Auswirkungen von Mobile, Social & Big Data Chancen und Herausforderungen für Ihr Geschäftsmodell Die Digitalisierung verändert Unternehmen, deren Geschäftsmodelle,

Mehr

Einkaufen im Netz im Jahr 2020

Einkaufen im Netz im Jahr 2020 Einkaufen im Netz im Jahr 2020 der Versuch eines Ausblicks Thomas Helbing Ray Sono AG Ray Sono - Agentur für digitale Interaktion Ray Sono betreut seit 1992 führende Marken in allen digitalen Kanälen und

Mehr

MOBILE. Seit 10 Jahren

MOBILE. Seit 10 Jahren MOBILE Seit 10 Jahren 1 Morgan Stanley: Mobile will be bigger than Desktop in 2014 Global Mobile vs. Desktop Internet User Projection,2001 2015E UNTERNEHMEN FRAGEN SICH Sind die neuen mobilen Endgeräte

Mehr

Pressemitteilung Infect2011

Pressemitteilung Infect2011 Pressemitteilung Infect2011 Düsseldorf, 22. Februar 2011. Die führende deutschsprachige Konferenz für Social Media und Social Commerce Marketing findet am 7. und 8. April unter dem Motto Where s The Beef?

Mehr

Customer Experience in der digitalen Transformation: Status-Quo und strategische Perspektiven

Customer Experience in der digitalen Transformation: Status-Quo und strategische Perspektiven Customer Experience in der digitalen Transformation: Status-Quo und strategische Perspektiven Düsseldorf, 07. Mai 2014 Prof. Dr. Alexander Rossmann Research Center for Digital Business Reutlingen University

Mehr

CeBIT 2015 Informationen für Besucher. 16. 20. März 2015 New Perspectives in IT Business

CeBIT 2015 Informationen für Besucher. 16. 20. März 2015 New Perspectives in IT Business CeBIT 2015 Informationen für Besucher 16. 20. März 2015 New Perspectives in IT Business Die Welt wird digital. Sind Sie bereit? Mehr als 300 Start-ups mit kreativen Impulsen 3.400 beteiligte Unternehmen

Mehr

iad for Brands mit einem Tap in die Apple Zielgruppe

iad for Brands mit einem Tap in die Apple Zielgruppe Werben auf iad iad for Brands iad for Brands mit einem Tap in die Apple Zielgruppe Mit jeder Marke ist eine großartige Geschichte verbunden. Bei iad liegt diese Geschichte in den Händen von Millionen von

Mehr

KNOWTECH Bad Homburg 28. September 2011

KNOWTECH Bad Homburg 28. September 2011 KNOWTECH Bad Homburg 28. September 2011 Best Practices: Social Media bei Dell - Der Einfluss von Social Media auf die Unternehmenskultur und die Kundenorientierung der Mitarbeiter Agenda Twitter: @workingfordell

Mehr

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wir helfen Unternehmen, Social Media erfolgreich zu nutzen Unser Social Media Marketing Buch für Einsteiger

Mehr

Euro Finance Week 20. November 2012

Euro Finance Week 20. November 2012 Universität Augsburg Prof. Dr. Hans Ulrich Buhl Podiumsdiskussion Social Banking - Chancen und Herausforderungen neuer Vertriebswege im Retail Banking Euro Finance Week 20. November 2012 Wissenschaftlicher

Mehr

SOCIAL MEDIA FAKTEN / BEDEUTUNG / UNTERSCHIEDLICHE PLATTFORMEN (ASCO Tag der Beratung - 12. Juni 2012)

SOCIAL MEDIA FAKTEN / BEDEUTUNG / UNTERSCHIEDLICHE PLATTFORMEN (ASCO Tag der Beratung - 12. Juni 2012) SOCIAL MEDIA FAKTEN / BEDEUTUNG / UNTERSCHIEDLICHE PLATTFORMEN (ASCO Tag der Beratung - 12. Juni 2012) Manuel P. Nappo, lic. oec. HSG Leiter Fachstelle Social Media Management Studienleiter CAS Social

Mehr

MOBILE UND SOCIAL: REISEBRANCHE LÄUFT HINTERHER

MOBILE UND SOCIAL: REISEBRANCHE LÄUFT HINTERHER PRESSEINFORMATION MOBILE UND SOCIAL: REISEBRANCHE LÄUFT HINTERHER TOURISMUS STUDIE 2011: REISENDE SIND BEI DER NUTZUNG VON MOBILEN UND SOCIAL MEDIA-ANWENDUNGEN OFT WEITER ALS REISEANBIETER München, 8.

Mehr

Was sind Facebook-Fans»wert«?

Was sind Facebook-Fans»wert«? m a n a g e w h a t m a t t e r s Was sind Facebook-Fans»wert«? Social Insight Connect, die erste Lösung für Brand Controlling und Development im Social Web, liefert strategische Insights zu Social Media

Mehr

Activate your Business

Activate your Business Hay Group Compensation Forum 2014 Activate your Business Wissensvorsprung sichern Vergütung innovativ managen. Persönliche Einladung 10. Oktober 2014 Schritt 1: Anmelden und Neues kennenlernen Auf dem

Mehr

THE TRAVEL CONSULTING GROUP ist eine Boutique-Beratungsgesellschaft, die von hochkompetenten Partnern und Beratern mit jahrelanger Geschäftsführungs-

THE TRAVEL CONSULTING GROUP ist eine Boutique-Beratungsgesellschaft, die von hochkompetenten Partnern und Beratern mit jahrelanger Geschäftsführungs- THE TRAVEL CONSULTING GROUP ist eine Boutique-Beratungsgesellschaft, die von hochkompetenten Partnern und Beratern mit jahrelanger Geschäftsführungs- und CEO-Führungserfahrung bei namhaften Unternehmen

Mehr

Social Media der neue Treiber im E-Mail-Marketing?

Social Media der neue Treiber im E-Mail-Marketing? Social Media der neue Treiber im E-Mail-Marketing? Twitter, Facebook, Youtube und Co sind in aller Munde und Computer. Der Hype um das Thema Social Media ist groß - zu Recht? Was können die sozialen Kanäle

Mehr

Performance-Marketing am Wendepunkt. Björn Hahner Country Manager DE & AT, Tradedoubler

Performance-Marketing am Wendepunkt. Björn Hahner Country Manager DE & AT, Tradedoubler Performance-Marketing am Wendepunkt Björn Hahner Country Manager DE & AT, Tradedoubler Wer verstehts noch? Programmatic Bying, SSPs, Trading Desks, Ad Exchanges, Ad Networks, Data Suppliers, CPC, Deduplizierung,

Mehr

Ehreshoven, 13. Juni 2013

Ehreshoven, 13. Juni 2013 HR Beitrag zu Innovation und Wachstum. Enterprise2.0 - Social Business Transformation. Ehemals: Head of Center of Excellence Enterprise2.0 Heute: Chief Evangelist, Innovation Evangelists GmbH Stephan Grabmeier

Mehr

! herzlich! willkommen"

! herzlich! willkommen ! herzlich! willkommen" ! bei der multi! talent agency " september 1988" Am Anfang war die Vision, eine Agentur zu schaffen, die schlagkräftiger sein sollte, als es die großen multinationalen Agenturnetzwerke

Mehr

www.iq-mobile.ch Marketing on Tour, 25.10.2011, Zürich.

www.iq-mobile.ch Marketing on Tour, 25.10.2011, Zürich. Marketing on Tour, 25.10.2011, Zürich. Eva Mader Director Sales & Creative Technologist. 5 Jahre Erfahrung im Marketing (Telco, Finanz). 3 Jahre Erfahrung in einer Werbeagentur. Expertin für Crossmedia

Mehr

Technologie Know How Innovation Betreuung

Technologie Know How Innovation Betreuung Umfangreiches Marktwissen und weite Ausdehnung Head Office Dublin (IE), Madrid (ES), Prag (CZ), Paris (FR), Rom (IT), Wien (AT), München (DE) Langjährige Erfahrung Unternehmen seit 1994 aktiv Technologie

Mehr

CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar

CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar Zürich, 2. August 2013 CODE_n wird Big! In der neuesten Ausgabe des globalen Innovationswettbewerbs

Mehr

AMC-Partner bei der dmexco

AMC-Partner bei der dmexco -Partner bei der dmexco 16./17. September 2015 Finanzmarkt GmbH Nr. 1 Adobe Adobe ist der weltweit führende Anbieter für Lösungen im Bereich digitales Marketing und digitale Medien. Mit den Werkzeugen

Mehr

TrustYou Analytics. Reputations-Management für Hotels und Hotelketten

TrustYou Analytics. Reputations-Management für Hotels und Hotelketten TrustYou Analytics Reputations-Management für Hotels und Hotelketten 06.12.2010 TrustYou 2010 1 Wissen Sie, was über Ihr Hotel im Internet gesagt wird? Im Internet gibt es mittlerweile Millionen von Hotelbewertungen,

Mehr

Digitale Transformation - Ihre Innovationsroadmap

Digitale Transformation - Ihre Innovationsroadmap Digitale Transformation - Ihre Innovationsroadmap Anja Schneider Head of Big Data / HANA Enterprise Cloud Platform Solutions Group, Middle & Eastern Europe, SAP User Experience Design Thinking New Devices

Mehr

SOCIAL MEDIA: MANAGEMENT, ERFOLGSMESSUNG UND KENNZAHLEN

SOCIAL MEDIA: MANAGEMENT, ERFOLGSMESSUNG UND KENNZAHLEN SOCIAL MEDIA: MANAGEMENT, ERFOLGSMESSUNG UND KENNZAHLEN SOCIAL MEDIA FORUM HOTEL 2014 REFERENT: STEFAN PLASCHKE MARKETING IM WANDEL! Das Marketing befindet sich in einer Lern- und Umbruchphase. Werbung

Mehr

Wir sind spezialisiert auf die Entwicklung und Umsetzung von Online Strategien für den Direktvertrieb für einzelne Hotels & Hotelgruppen.

Wir sind spezialisiert auf die Entwicklung und Umsetzung von Online Strategien für den Direktvertrieb für einzelne Hotels & Hotelgruppen. Umfangreiches Marktwissen und weite Ausdehnung Head Office Dublin (IE), Madrid (ES), Prag (CZ), Paris (FR), Rom (IT), Wien (AT), München (DE) Langjährige Erfahrung Unternehmen seit 1994 aktiv Technologie

Mehr

Best Case Corporate Websites. Digitale Strategien & Services für die Praxis

Best Case Corporate Websites. Digitale Strategien & Services für die Praxis Best Case Corporate Websites Digitale Strategien & Services für die Praxis Dezember 2014 Was ist eigentlich eine Corporate Website? Corporate Website Die Corporate Website ist das Schaufenster eines Unternehmens

Mehr

Innovation im Tourismus. April 2013

Innovation im Tourismus. April 2013 Innovation im Tourismus April 2013 Inspiration ist eine Reise. Innovation im Tourismus Innovation? Wozu? Woher? Praxisbezug Was bedeutet Innovation im Tourismus? Es war einmal... Den Unterschied machen.

Mehr

Zugriff auf Ressourcen von 30 Firmen mit unterschiedlichen Technologie-

Zugriff auf Ressourcen von 30 Firmen mit unterschiedlichen Technologie- SMADEV-FAKTEN Social Commerce bis Digitale Transformation Seit 2012 unabhängiger Tech-Spezialist für Digitale Nachhaltigkeit 10 Mitarbeiter Offices in Jena, Berlin & München Kunden/ Projekte: >350 erfolgreiche

Mehr

ecom World 2014 WIE BIG DATA UND TOTAL CONNECTIVITY MARKETING UND E-COMMERCE VERÄNDERN

ecom World 2014 WIE BIG DATA UND TOTAL CONNECTIVITY MARKETING UND E-COMMERCE VERÄNDERN ecom World 2014 WIE BIG DATA UND TOTAL CONNECTIVITY MARKETING UND E-COMMERCE VERÄNDERN Referent: Marius Alexander 24.09.14 1 WHO WE ARE - A leading European Digital Agency* with a focus on Austria, Germany,

Mehr

UDG United Digital Group Reactive Webdesign oder Gib dem Kunde, was der Kunde will!

UDG United Digital Group Reactive Webdesign oder Gib dem Kunde, was der Kunde will! UDG United Digital Group Reactive Webdesign oder Gib dem Kunde, was der Kunde will! Wie geht digitaler Vertrieb morgen? Von der vollen Auswahl zum relevanten Angebot. Vom Produktverkauf zum Verkauf von

Mehr

Content takes. www.forum-corporate-publishing.de www.facebook.com/forum.corporate.publishing

Content takes. www.forum-corporate-publishing.de www.facebook.com/forum.corporate.publishing 234567 Content takes the lead Sieben Trends in CP und Content Marketing in 2015 www.forum-corporate-publishing.de www.facebook.com/forum.corporate.publishing 234567 Content takes the lead Sieben Trends

Mehr

Rede Telefonkonferenz Siemens Organisationsentwicklung Peter Löscher Vorstandsvorsitzender, Siemens AG München, 29. März 2011

Rede Telefonkonferenz Siemens Organisationsentwicklung Peter Löscher Vorstandsvorsitzender, Siemens AG München, 29. März 2011 Rede Telefonkonferenz Siemens Organisationsentwicklung Peter Löscher Vorstandsvorsitzender, München, 29. März 2011 Es gilt das gesprochene Wort. Siemens rüstet sich für Sprung über 100-Milliarden-Euro-Marke

Mehr

Unternehmen und IT im Wandel: Mit datengetriebenen Innovationen zum Digital Enterprise

Unternehmen und IT im Wandel: Mit datengetriebenen Innovationen zum Digital Enterprise Unternehmen und IT im Wandel: Mit datengetriebenen Innovationen zum Digital Enterprise Software AG Innovation Day 2014 Bonn, 2.7.2014 Dr. Carsten Bange, Geschäftsführer Business Application Research Center

Mehr

Unic Breakfast Social Media

Unic Breakfast Social Media Unic Breakfast Social Media Social Media für Unternehmen Zürich, 19. Mai 2011 Carlo Bonati, Yvonne Miller Social Media für Unternehmen Agenda. Weshalb Social Media Management für Unternehmen relevant ist.

Mehr

SOCIAL BUSINESS INTEGRATION SOZIALER KANÄLE IN DIE KOMMUNIKATIONSSTRATEGIE DIE AGENTUR FÜR KREATIVE LÖSUNGEN. ONLINE.

SOCIAL BUSINESS INTEGRATION SOZIALER KANÄLE IN DIE KOMMUNIKATIONSSTRATEGIE DIE AGENTUR FÜR KREATIVE LÖSUNGEN. ONLINE. INTEGRATION SOZIALER KANÄLE IN DIE KOMMUNIKATIONSSTRATEGIE DIE AGENTUR FÜR KREATIVE LÖSUNGEN. ONLINE. INDIVIDUAL INDIVIDUAL Virales Marketing über Videoplattformen SEITE 4 INDIVIDUAL Google+ als mächtiger

Mehr

Der weltweit führende Touristikkonzern die TUI GROUP

Der weltweit führende Touristikkonzern die TUI GROUP Der weltweit führende Touristikkonzern die TUI GROUP Der weltweit führende Touristikkonzern im Überblick Globaler Konzern Firmensitz in Deutschland Umsatz 18,7 Milliarden* 77.000 Mitarbeiter in 130 Ländern

Mehr

CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar

CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar CODE_n sucht die Big-Data-Avantgarde Internationaler Start-up-Wettbewerb macht Big Data auf der CeBIT 2014 erlebbar Stuttgart, 31. Juli 2013 CODE_n wird Big! In der neuesten Ausgabe des globalen Innovationswettbewerbs

Mehr

Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten Kunden begeistern.

Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten Kunden begeistern. GENUG GEREDET! GANZ SICHER? Von der Zielgruppe zur Dialoggruppe: Mit packenden Inhalten Kunden begeistern. Frage nicht, was dein Land für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst!* *Als John

Mehr

connect.it Mobile Future, Heilbronn Think mobile: Die Bedeutung des mobilen Web für Unternehmen? 11. August 2014, Oliver Schmitt

connect.it Mobile Future, Heilbronn Think mobile: Die Bedeutung des mobilen Web für Unternehmen? 11. August 2014, Oliver Schmitt connect.it Mobile Future, Heilbronn Think mobile: Die Bedeutung des mobilen Web für Unternehmen? 11. August 2014, Oliver Schmitt Wir gehen schon lange nicht mehr ins Web. Wir sind überall always online.

Mehr

Die digitale Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft - die nächsten 5 Jahre

Die digitale Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft - die nächsten 5 Jahre Die digitale Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft - die nächsten 5 Jahre www.futuristgerd.com www.gerdleonhard.de www.gerdtube.com www.gerdcloud.com @gleonhard ENG @derfuturist DE Wir sind am

Mehr

ITML FORUM 2015. Rundum Perspektiven für Ihr Business

ITML FORUM 2015. Rundum Perspektiven für Ihr Business ITML FORUM 2015 Rundum Perspektiven für Ihr Business Agenda ZEIT PLENUM Allgemein 10:15 ITML und SAP Quo Vadis Tobias Wahner und Stefan Eller, Geschäftsführer ITML 11:00 S/4 HANA die neue ERP Welt der

Mehr

innovation@work Der Messe-Kongress für Zukunftsgestalter 4. November 2016 Bonn

innovation@work Der Messe-Kongress für Zukunftsgestalter 4. November 2016 Bonn innovation@work Der Messe-Kongress für Zukunftsgestalter 4. November 2016 Bonn Innovationen gestalten die Zukunft Technologien gelten seit je her als Treiber gesellschaftlichen und ökonomischen Fortschritts

Mehr

DIE HOTZ-GRUPPE INTEGRIERTE KOMMUNIKATIONSLEISTUNGEN

DIE HOTZ-GRUPPE INTEGRIERTE KOMMUNIKATIONSLEISTUNGEN DIE HOTZ-GRUPPE INTEGRIERTE KOMMUNIKATIONSLEISTUNGEN ÜBER UNS MARKO TIMAR BERUFLICHE STATIONEN MANAGING DIRECTOR SCHWERPUNKTE Web-Strategien E-Commerce Digital Media Consulting Usability / Accessibility

Mehr

Die MOBILE Welt als Geschäftsmodell?

Die MOBILE Welt als Geschäftsmodell? Die MOBILE Welt als Geschäftsmodell? Florian Gschwandtner, MSc MA CEO & Co-founder runtastic GmbH Wien, 21. November 2011 Team runtastic Gründerteam Oktober 2009 Florian Gschwandtner CEO Alfred Luger COO

Mehr

Durch die Intelligenz der Crowd zur Smart City Open Government Tage der LH München. Catharina van Delden München, 10.

Durch die Intelligenz der Crowd zur Smart City Open Government Tage der LH München. Catharina van Delden München, 10. Durch die Intelligenz der Crowd zur Smart City Open Government Tage der LH München Catharina van Delden München, 10. September 2015 Vertraulichkeit der Strategien und Daten unserer Kunden ist für uns sehr

Mehr

Marketing auf Facebook Social Media Marketing

Marketing auf Facebook Social Media Marketing Marketing auf Facebook Social Media Marketing Marketing auf Facebook ist nur eine Möglichkeit des Social Media Marketing (SMM). Facebook-Seiten ( Pages ) sind dabei das Standardinstrument, um auf Facebook

Mehr

Stefan Bauer. Trends im mobilen Business

Stefan Bauer. Trends im mobilen Business Stefan Bauer Trends im mobilen Business Stefan Bauer Jahrgang 1969, verheiratet, 2 Kinder Diplom-Informatiker TU München Seit 1996 in Online Branche Seit 1999 selbständig Inhaber und Vorstand Dozent und

Mehr

Content Marketing. Teil 3

Content Marketing. Teil 3 Content Marketing Teil 3 DVR: 0438804 Mai 2013 Business-to-Business-Content Marketing Besonderes Augenmerk wird darauf gelegt, welche Rolle Content Marketing innerhalb des B-to-B-Marketings spielen kann.

Mehr

Anforderung an Mobile Broadcast aus Sicht des Kunden

Anforderung an Mobile Broadcast aus Sicht des Kunden Anforderung an Mobile Broadcast aus Sicht des Kunden Medientage München 2006 Panel 6.8. University of St. Gallen, Switzerland Page 2 Anforderung an Mobile Broadcast aus Sicht des Kunden. Executive Summary

Mehr

Communications.» Social Media. Digital zum attraktiven Arbeitgeber

Communications.» Social Media. Digital zum attraktiven Arbeitgeber Communications» Social Media Digital zum attraktiven Arbeitgeber » Online & Social Media Recruiting verstärkt Ihre Präsenz Um im Informationsdschungel des World Wide Web den Überblick zu behalten, ist

Mehr

The future talents in Event Marketing. Event Circle, 14. August 2007, Martin Weber

The future talents in Event Marketing. Event Circle, 14. August 2007, Martin Weber The future talents in Event Marketing Event Circle, 14. August 2007, Martin Weber 1 Inhalt Persönliche Aus- und Weiterbildung Entwicklungen im Eventbereich Anforderungen an Eventmanager Aus- Weiterbildung

Mehr

eg e s c h ä f t s p r o z e s s MEHR ZEIT FÜR IHR GESCHÄFT SHD managed Ihre IT-Services

eg e s c h ä f t s p r o z e s s MEHR ZEIT FÜR IHR GESCHÄFT SHD managed Ihre IT-Services eg e s c h ä f t s p r o z e s s erfahrung service kompetenz it-gestützte MEHR ZEIT FÜR IHR GESCHÄFT SHD managed Ihre IT-Services erfolgssicherung durch laufende optimierung Als langjährig erfahrenes IT-Unternehmen

Mehr

Wie sind wir aufgestellt? e-wolff Consulting GmbH A UDG Company

Wie sind wir aufgestellt? e-wolff Consulting GmbH A UDG Company Insights Wie sind wir aufgestellt? 2 e- wolff: 2002- bis heute 2002 2006 Bild Gebäude 3 2010-today Geschä

Mehr

Mit Keynote Speaker den USA. Einladung. Shareholder Activism deutsche Unternehmen im Visier

Mit Keynote Speaker den USA. Einladung. Shareholder Activism deutsche Unternehmen im Visier Mit Keynote Speaker den USA Einladung Shareholder Activism deutsche Unternehmen im Visier Shareholder Activism deutsche Unternehmen im Visier Aktivistische Aktionäre als neue Akteure im Aktionariat und

Mehr

Seminare und Workshops

Seminare und Workshops ---> www.b2bseminare.de/marconomy Seminare und Workshops für Marketing, Kommunikation und Vertrieb Jetzt buchen! www.vogel.de Erfolgsfaktor Wissen! Die marconomy-akademie bietet für 2015 wieder eine große

Mehr

WILLKOMMEN BEI HRS UX CGN #15

WILLKOMMEN BEI HRS UX CGN #15 WILLKOMMEN BEI HRS UX CGN #15 Über mich Axel Hermes Dipl. Designer (Industrial Design) Head of User Experience Design bei HRS seit November 2014 Seit bald 17 Jahren im Online Business bzw. in der User

Mehr

Willkommen auf der 3. Plattform! Social, Mobile, Cloud und Analytics als Treiber von Innovation und Transformation.

Willkommen auf der 3. Plattform! Social, Mobile, Cloud und Analytics als Treiber von Innovation und Transformation. Agenda Gastvortrag Kundenvorträge IBM GTO IBM Vorträge Anmeldung / Kontakt Willkommen auf der 3. Plattform! Social, Mobile, Cloud und Analytics als Treiber von Innovation und Transformation. Willkommen

Mehr

30. OKTOBER 2013 PROGRAMM

30. OKTOBER 2013 PROGRAMM 30. OKTOBER 2013 PROGRAMM 2013 PROGRAMM Datum / Ort 30. Oktober 2013 / Folium (Sihlcity), Zürich 13.00 Türöffnung 13.30 Begrüssung Frank Lang, Managing Director Goldbach Interactive / Goldbach Mobile 13.35

Mehr

Startup Weekend FinTech. 25.-27.09.2015 Silver Tower Frankfurt am Main

Startup Weekend FinTech. 25.-27.09.2015 Silver Tower Frankfurt am Main Startup Weekend FinTech 25.-27.09.2015 Silver Tower Frankfurt am Main Startup Weekend Was ist das? 1 Das Startup Weekend ist ein Wochenend-Workshop, bei dem innovative Produktideen, fachlicher Austausch

Mehr

Creating your future. IT. αacentrix

Creating your future. IT. αacentrix Creating your future. IT. αacentrix We bring IT into Business Context Creating your future. IT. Wir sind eine Strategie- und Technologieberatung mit starkem Fokus auf die IT-Megatrends Cloud, Mobility,

Mehr