Facebook, Twitter, Blogs und Co. Mehr Buchungen durch soziale Netzwerke

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Facebook, Twitter, Blogs und Co. Mehr Buchungen durch soziale Netzwerke"

Transkript

1 Claudia Wünsch Communication Facebook, Twitter, Blogs und Co. Mehr Buchungen durch soziale Netzwerke Vortrag am

2 1 Claudia Wünsch Communication GmbH Gegründet 2002 Sitz in Berlin, aktiv in Europa und USA Spezialisiert in Online Kommunikation und Online Marketing Schwerpunkte in den Bereichen Tourismus, Lifestyle, Fashion, Design Internationales Team

3 2 Referenzen im Bereich Travel und Lifestyle

4 3 Unsere Dienstleistungen

5 4 Agenda: Intro: Warum Social Media wichtig sind 1. Welche Social Media Plattformen sind relevant für die Tourismusbranche? 2. Wie gewinne und binde ich Fans und Follower? 3. Herangehensweise und Herausforderungen: Erfolg mit der richtigen Strategie 4. Wie hoch ist der Aufwand? Welche Ergebnisse können erzielt werden? 5. Praxisbeispiele: Was große und kleine Player aus der Reisebranche in sozialen Netzwerken falsch machen 6. Social Media Monitoring 7. Mobile Marketing und Apps: Wann machen Apps wirklich Sinn?

6 5 Warum sollten Sie Social Media einsetzen?

7 6 um neue potenzielle Kunden zu erreichen

8 7 um Kunden zu binden

9 8 weil hier Ihre Kunden sind! 75 % der deutschen Internetnutzer verwenden Social Media Die Deutschen verbringen täglich 2,4 Stunden in sozialen Netzwerken 3 Jahre benötigte Facebook, um 50 Millionen Nutzer zu erreichen, das Fernsehen benötigt dafür 13 Jahre 2 der Top 5 Webseiten sind Social Media Webseiten: Facebook und Youtube

10 9 Warum sind Social Media wichtig für die Tourismusbranche?

11 10 Reisen ist ein sozialer Akt Der Akt des Reisens an sich ist sozial: Wir reisen meist mit Freunden, der Familie und lernen neue Menschen, Gegenden kennen, machen neue Erfahrungen. In sozialen Netzwerken tauschen sich Reisende vor, während und nach der Reise aus.

12 11 Empfehlungen und Reiseplanung Bei der Reiseplanung wird auf Empfehlungen gesetzt, von Freunden, der Familie und immer stärker auch von anderen Usern in sozialen Netzwerken Enormes Potenzial: Social Media machen per Mausklick Mundpropaganda par excellence : Werbung von Kunde zu Kunde ist nicht nur kostengünstig, sondern wirkt nachhaltiger und ist glaubhafter Empfehler sind Ihre besten Verkäufer!

13 12 1. Welche Social Media Plattformen sind relevant für die Tourismusbranche?

14 13 Social Plattform Nutzung in Deutschland Facebook - das reichweitenstärkste Netzwerk Youtube - 34 Millionen Unique User im Monat in Deutschland Instagram und Pinterest boomen. Instagram hat mehr als 100 Millionen Nutzer weltweit, ist dritthäufigst genutzte Facebook-App Pinterest - das am schnellsten gewachsene Social Network, weltweit mehr als 25 Millionen Nutzer Google+ wächst, ist jedoch noch keine Konkurrenz zu Facebook Twitter - Nischendasein nur Twitter-Accounts zwitschern in deutscher Sprache Quelle: socialmediastatistik.de

15 14 Kommunikation in der Reisebranche soll Gefühle ansprechen Sehnsüchte und Träume beflügeln Neugier wecken Lebensstil (Lifestyle) vermitteln

16 15 Die Macht der Bilder

17 16 Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte - Visualisierung ist enorm wichtig! Bilder wirken auf emotionaler Ebene Informationen über Bilder werden schneller verarbeitet und bleiben länger im Gehirn gespeichert

18 17 Wichtige Social Media Plattformen für die Tourismusbranche

19 18 Facebook die größte Social Media Plattform in Deutschland Größte Social Media Plattform in Deutschland: 25 Millionen User Aktuelle Studie: Facebook Fans werden älter (Median bei 38,7) Attraktive Möglichkeiten, touristische Produkte zu präsentieren: Bilder und Verlinkungen Hohe Affinität zum Tourismus: 34% der Fans tauschen sich über Reisen und Freizeit aus Wichtige Plattform für Empfehlungsmarketing Hohe Vernetzung mit anderen Plattformen wie Youtube, Instagram, Blogs Virale Effekte: der durchschnittliche Facebook-User hat 130 Freunde

20 19 Beispiel: Facebook Page Therme Erding Verbindung zu den bildmächtigen Plattformen Pinterest, Instagram Fan-Aktionen, z. B. Gutscheine Interaktiv: Gewinnspiele, Quizfragen etc.

21 20 YouTube die größte Videoplattform der Welt Größte Videoplattform der Welt, führend auch in Deutschland Hohe Reichweite: Im Mai 2012 wurden laut Unternehmens-Angaben täglich vier Milliarden Videos auf der Plattform angeschaut Nutzer sind über alle Altersgruppen verteilt Gilt als weltweit zweitgrößte Suchmaschine nach Google

22 21 Youtube-Nutzer in Deutschland 73 % der User sind Jahre alt

23 22 Bildmacht von Webvideos Enfalten große Wirkung durch virale Verbreitung Sind informativ, trendy, unterhaltsam, relativ kostengünstig Erzielen hohe Aufmerksamkeit Wirken verkaufsfördernd (lt. diverser Studien) Relevant für Marketing: Videos werden bei Google als Suchergebnisse platziert

24 23 Youtube-Beispiele: Auftritte von Südtirol, UK

25 24 Instagram eine der größten Foto-Apps weltweit Kostenlose Foto-Sharing App Stand Januar 2013: Über 90 Millionen monatlich aktive Nutzer weltweit, die 40 Millionen Fotos pro Tag hochladen und Likes sowie Kommentare pro Sekunde generieren Instagram hat Anbindungen an Facebook, Twitter, Foursquare und Tumblr Aufnehmen und Verfremden von Bildern über Filter. Die Bilder werden dann mit dem eigenen Netzwerk geteilt, damit sie geliked, kommentiert werden können.

26 25 Beispiel Instagram: Blog Facehunter Instagram: Followers 4600 Likes!!

27 26 Beispiel Instagram: Auftritt NH Hotels Direktlink zur Buchung

28 27 Pinterest beliebteste Online-Pinnwand Online-Pinnwand Netzwerk mit virtuellen Pinnwänden und Bilder-Kollektionen User zeigen und teilen Fotos und Videos Das bisher am schnellsten gewachsene soziale Netzwerk mit weltweit mehr als 25 Millionen Nutzern (Deutschland: ca ) Große Community in den USA Vor allem weibliche User

29 28 Beispiel Pinterest: Four Seasons Hotels

30 29 Unternehmens-Blog die eigene flexible Kommunikationszentrale Vorteile eines eigenen Blogs: Flexibel und dynamisch zu pflegen Leicht zu aktualisieren: News, Infos, Ankündigungen einfach verbreiten Zusätzlichen Traffic generieren

31 30 Beispiel Autorenblog: UK Visitbritain Super Blog Themen Social Plugins Das Autorenteam: Journalisten, Blogger, Reiseexperten

32 31 Beispiel: Blog Destination Ligurien Social Plugins Guest Blogger Posts zweisprachig

33 32 Beispiel: Blog Sassonia Turismo News Special Offers Facebook Plug In

34 33 Twitter Kommunikationskanal für kurze schnelle Kommunikation mit 140 Zeichen nur User in Deutschland Nutzer vorwiegend in der Altersgruppe Jahre

35 34 Twitter sinnvoll verwenden Verbreiten von Links z. B. News, Specials, Angebote Fragen beantworten (Customer Service) B2B Kommunikation oder Kommunikation mit der Presse Tipps: Der Hashtag # ist wichtig für die Auffindbarkeit Twitter Nachrichten können über Twitter Search nach Inhalten zur eigenen Organisation durchsucht werden Links kürzen

36 35 Beispiel: Twitter Auftritt Oberstaufen Kommunikation mit Gästen und Followern, Beantwortung von Fragen Promotion von Angeboten Ankündigungen: Verlängerung der Liftsaison etc.

37 36 2. Wie gewinne und binde ich Fans und Follower?

38 37 Beispiel Facebook: Wie gewinne ich Fans für meine Facebook Fanpage Durch gute Inhalte Durch Influencer Durch eigene Mittel Durch Facebook Anzeigen

39 38 Beispiel Facebook: Wie gewinne ich Fans für meine Facebook Fanpage Gute Inhalte Gute Inhalte unterhalten und binden die Fans lösen über Interaktion mit den Fans virale Effekte aus und erreichen darüber neue potenzielle Kunden Unterhalten Sie Ihre Kunden, bevor Sie Ihnen etwas verkaufen!

40 39 Gute Inhalte: Fans durch guten Content unterhalten und binden Unique Content (eigene Fotos), aktueller Bezug (Papstwahl, Wetter), unterhaltsame, humorvolle Posts Beispiel: Fanpage Café Waldi, Leipzig

41 40 Gute Inhalte: Mehrwert für die Fans durch Gewinnspiele Gewinnspiele: Mehrwert: User können etwas gewinnen Engagement: User sind involviert und setzen sich intensiv mit der Destination/dem Angebot auseinander Viral: Generierung neuer Fans und potenzieller Kunden Beispiel: Fanpage Fremdenverkehrsamt Italien

42 41 Gute Inhalte: Neue Fans gewinnen durch Gewinnspiele Gewinnspiel zur Generierung neuer Fans für die Fanpage Beispiel: Fanpage Hotel Mandarin Oriental, München

43 42 Gute Inhalte: Mehrwert für die Fans durch exklusive Angebote Exklusive Angebote Kostenlose Wanderbroschüre der Sächsische Schweiz für ihre Fans erzielt große Resonanz und starke virale Effekte. Beispiel: Fanpage Sächsische Schweiz

44 43 Gute Inhalte schaffen Interaktion mit den Usern/Beispiel Umfragen Umfragen Fans interaktiv einbeziehen. Facebook-Umfragen erzielen in der Regel hohe Beteiligungen Beispiel: Fanpage Bayern Tourismus

45 44 Gute Inhalte schaffen Interaktion mit den Usern/Beispiel Quiz Quiz: Interaktion mit den Fans durch ein Wissens-Quiz. Unterhaltung und hohe Resonanz. Beispiel: Fanpage Bayern Tourismus

46 45 Gutes Bildmaterial weckt Emotionen, Sehnsüchte

47 46 Beispiel Facebook: Wie gewinne ich Fans für meine Facebook Fanpage - Influencer Mit Influencern arbeiten hohe Reichweiten erzielen starke virale Effekte auslösen neue Zielgruppen erreichen Image stärken

48 47 Influencer

49 48 Influencer sind Multiplikatoren oder Meinungsführer, die ein hohes Ansehen genießen oder im Rampenlicht stehen: Prominente, bekannte Sportler, Künstler, einflussreiche Blogger, Journalisten etc. sind gut vernetzt, haben viele Kontakte in der Online-Welt

50 49 Blogger als Influencer: Reiseblogger sind gute Influencer für die Tourismusbranche

51 50 Blogger als Influencer: Wichtige Lifestyle Blogger erzielen hohe Reichweiten Blog Facehunter (Yvan Rodic): Berühmter Streetstlye Blogger und Fotograf Blog Unique Users: ca mtl. Facebook: Fans Twitter: Follower Instagram: Follower

52 51 Beispiel Blogger Facehunter : Enorme Reichweite auf Instagram Instagram: Follower Likes!!

53 52 Prominente als Influencer : Der TV-Moderator Philippe Daverio als Testimonial für Sachsen in Italien Zielsetzung der Influencer Strategie: Neue Interessenten für die Destination Sachsen gewinnen Starke Aufmerksamkeit und Sichtbarkeit für Sachsen in der Zielgruppe Kunst- und Kulturinteressierte erzielen Image-Transfer und Image-Gewinn für die Destination Sachsen

54 53 Beispiel Facebook: Wie gewinne ich Fans für meine Facebook Fanpage Eigene Mittel Eigene Mittel virale Effekt nutzen neue Fans gewinnen und neue potenzielle Kunden ansprechen

55 54 Eigene Quellen nutzen, um mehr Fans und potenzielle Kunden zu gewinnen Facebook Page auf der eigenen Website einbinden und so dafür werben:

56 55 Eigene Quellen nutzen, um mehr Fans und potenzielle Kunden zu gewinnen Facebook Page über Fanbox auf dem eigenen Blog bewerben

57 56 Eigene Quellen nutzen, um mehr Fans und potenzielle Kunden zu gewinnen Social Plugins verwenden: Beispiel Newsletter Sachsen Tourismus

58 57 Eigene Mittel nutzen, um mehr Fans und potenzielle Kunden zu gewinnen QR Codes auf Printmaterialien, Broschüren, Plakaten etc. einsetzen Mobile Geräte gelangen direkt auf die Fanpage, ohne vorher die Adresse zu tippen.

59 58 Eigene Mittel nutzen, um mehr Fans und potenzielle Kunden zu gewinnen Online PR und Pressearbeit

60 59 Beispiel Facebook: Wie gewinne ich Fans für meine Facebook Fanpage - Facebook Anzeigen Neue Fans generieren über Facebook Ads generieren

61 60 3. Herangehensweise und Herausforderungen: Erfolgreich sein mit der richtigen Strategie

62 61 Social Media Marketing mit Konzept Wer erfolgreich sein will, braucht ein klares, schlüssiges Konzept. Es definiert: Ziele Zielgruppen Strategie Maßnahmen Wer nicht weiß, wo er hinwill, darf sich nicht wundern,wenn er woanders ankommt. (Mark Twain)

63 62 Analyse Analyse der Ausgangssituation, der Stärken, Chancen und Herausforderungen Wie wird bisher kommuniziert? Welche Kommunikationskanäle und Medien werde eingesetzt? In welcher Art? (Frequenz, Regelmäßigkeit,, Nutzeransprache, Interaktion mit den Usern ) Wie ist die bisherige Positionierung auf dem Markt? Welches sind die Produkte bzw. Schwerpunktthemen? Was macht die Konkurrenz (auch Best Practice Beispiele betrachten) Was machen die Kunden (Reiseverhalten, Kundenverhalten, welche Kommunikationskanäle werden von den Kunden genutzt) Eigene Stärken, Herausforderungen, Chancen identifizieren, um diese für die Social Media Kommunikation zu nutzen (z. B. neue Produkte, Angebote, gutes Bildmaterial, besondere Marktsitutation etc.)

64 63 Ziele Ziele bestimmen. Was soll mit Social Media erreicht werden? Klassische Ziele sind: Neue Kunden gewinnen Kunden binden Das eigene Image pflegen und verbessern

65 64 Zielgruppen Definition der Zielgruppen: Welche Zielgruppen sollen angesprochen werden? Bereits bestehende Zielgruppen/Kunden über Social Media ansprechen Neue Zielgruppen erreichen Beschreibung der Zielgruppen: sozio-demographisch (Alter, Geschlecht, soziales Milieu), Kommunikationsverhalten, Informationsverhalten, Reiseverhalten etc.

66 65 Strategie Welche Strategien führen erfolgreich zum Ziel? Content Strategie (was wird wie kommuniziert) Engagement Strategie: Interaktion auslösen, die Fans aktivieren Influencer Strategie Digitale Architektur: Strategie zur Verknüpfung von Social Media Tools

67 66 Maßnahmen Empfehlungen für die konkrete Maßnahmenplanung Mit einheitlicher digitaler Identität über alle Kanäle kommunizieren (Wiedererkennbarkeit) Exklusive Inhalte für jede Plattform anbieten Qualität ist wichtiger als Quantität (gilt für Inhalte und Community-Aufbau) Feedback dankbar annehmen (Marktforschung) Monitoring und Auswertung der Maßnahmen, um Kundenmeinung zu gewinnen und ggf. Produkte zu verändern, verbessern Social Media kosten Aufwand: Ausreichend Ressourcen (Mitarbeiter und Budget) einplanen

68 67 4. Wie hoch ist der Aufwand für Social Media Marketing und welche Ergebnisse können erzielt werden?

69 68 Der Aufwand Social Media Marketing ist nicht kostenlos.

70 69 Der Aufwand - Beispiel Facebook Page oder Noch keine kritische Masse erreicht

71 70 Der Aufwand Beispiel Facebook Page Pflicht : Kritische Masse aufbauen Regelmäßige Aktualisierung, mindestens 2-3 pro Woche Redaktionsplanung, z. B. monatlich Bildbeschaffung Täglicher Check/Beantworten von Anfragen, Kommentaren Facebook Ads: Anzeigen schalten, um die Fanbase zu erweitern oder ggf. Angebote zu bewerben Kür : Tabs/Anwendungen anbieten: z. B. Eventkalender, Gutschein-Tab, Themenspecials, Gewinnspiele, Service

72 71 Beispiel Facebook Seite: Bayern Tourismus Dein Bayern Starke Visualisierung: Angebote wie Fotos, Youtube, Pinterest Qualitätvolles Bildmaterial Interaktion durch Gewinnspiele, Quizfragen etc.

73 72 Beispiel: Redaktionsplanung für Facebook

74 73 Ergebnisse Beispiel Italienische Facebook Seite Sachsen Sassonia Turismo Contentstrategie Facebook Ads Pressearbeit Influencer Generierung von mehr Generierung von mehr als Fans Aktive Fanbase Bewerbung von Angeboten, News, Specials der TMGS und ihrer Partner

75 74 5. Praxisbeispiele: Was große und kleine Player aus der Reisebranche in sozialen Netzwerken falsch machen 5. Praxisbeispiele: Was große und kleine Anbieter aus der Reisebranche in sozialen Netzwerken falsch machen und wie es richtig gemacht wird

76 75 Praxisbeispiele: Hinweise auf eigene soziale Profile nicht verschweigen Hinweis auf die Facebook Seite fehlt auf der Webseite

77 76 Praxisbeispiele: Hinweise auf Soziale Profile gut sichtbar platzieren

78 77 Praxisbeispiele: Hinweise auf Soziale Profile gut sichtbar platzieren Hinweis auf eigene Soziale Profile Hinweis auf eigene Soziale Profile sichtbar, aber am unteren Seitenende platziert und nicht hervorgehoben

79 78 Praxisbeispiele: Social Plugins einbauen und virale Effekte erzielen Keine Social Plugins Social Plugins

80 79 Praxisbeispiele: Inhalte angemessen präsentieren Beispiel: Facebook Fanpage Italien Text zu lang

81 80 Praxisbeispiele: Social Media Maßnahmen müssen strategisch und konzeptionell gut durchdacht sein Beispiel: Twitter- Unfall bei Schweden Tourismus Das Fremdenverkehrsamt von Schweden übergibt die Twitter Kommunikation wochenweise an ausgewählte Bürger, die ihre Meinung äußern dürfen. Die 27-Jährige Sonja verbreitet über den Twitter-Account des Fremdenverkehrsamtes antisemitische Gedanken und verursacht großen Image-Schaden.

82 81 Praxisbeispiele: Kundenbeschwerden Ernst nehmen United breaks guitars : Der Gitarrist David Carroll und United Airlines Kommunikations-Desaster für United Airlines: Millionen sehen den Clip Carrols auf Youtube. Der Clip erhält Kommentare v.a. über schlechten Service der Airline.

83 82 6. Social Media Monitoring Was wird über mich im Social Web gesprochen und wie effektiv ist meine Social Media Kommunikation?

84 83 Professionelles Social Media Monitoring ist kostspielig! Es gibt jedoch Open Source Tools sowie Instrumente, über die man selbst einfach Auswertungen vornehmen kann zum Messen des Erfolgs der eigenen Social Media-Maßnahmen Bewerten der eigenen Reputation im Netz Aufspüren von Trends, Produktbewertungen etc.

85 84 Social Media Monitoring mit Google Auswertung von vielen unterschiedlichen Webinhalten, u.a. Blogs, Diskussionen, Videos, Apps etc.

86 85 Social Media Monitoring: Mit Google Alert das gesamte Netz beobachten Über Google Alert ausgewählte Keywords beobachten und auswerten in: News, Blogs, Videos, Diskussionen

87 86 Social Media Monitoring mit Facebook Insights Sozio- Demographische Daten über die Fans (Alter, Geschlecht, Herkunft, Milieu etc.) Reichweite der Posts Viralität der Posts

88 87 Social Media Monitoring mit Youtube Insight Youtube Insight für jedes Video: Zahl der Videoaufrufe in einem bestimmten Zeitraum oder einer bestimmten Region Alter und Geschlecht der Zuschauer Art des Zugriffs (Youtube, mobil, außerhalb Youtube )

89 88 Social Media Monitoring: Einige kostenlose Tools addictomatic.com: durchsucht Social Websites auf Suchbegriffe boardreader.com: Suchmaschine für Foren hootsuite.com: soziale Netzwerke verwalten und Traffic analysieren rivva.de: Überblick über die deutschsprachige Bloglandschaft socialmention.com: durchsucht viele soziale Netzwerke tweetdeck.com: eignet sich zur Twitter-Beobachtung technorati.com: eine der wichtigsten Blogsuchmaschinen

90 89 Wichtige Bewertungs-Plattformen für die Tourismus-Branche tripadvisor.de holidaycheck.de zoover.de votello.de hotelkritiken.de ciao.de: Preisvergleich und Bewertung trivago.de: Preisvergleich und Bewertung expedia.de: Buchung und Bewertung hotel.de: Buchung und Bewertung

91 90 7. Mobiles Marketing. Apps: Wann machen Apps wirklich Sinn?

92 91 Zwar nutzen die meisten gehen bisher noch die meisten User über einen festen Computer ins Netz Quelle: comscore, 2013

93 92 Aber es werden immer mehr Smartphones gekauft Quelle: comscore, 2013

94 93 Auch Tablets haben eine rosige Zukunft Quelle: comscore, 2013

95 94 Wer nutzt Smartphones und Apps? Der typische deutsche Smartphone-Nutzer: Jahre alt (50%), überdurchschnittliches Einkommen (50 %), hoher Bildungsgrad (50 %) (Quelle: gfk) 83 Prozent deutsche Smartphone-Besitzer nutzen App-Angebote, das sind rund 21 Millionen Menschen (Quelle: Bitkom)

96 95 Smart Traveller nutzen Smartphones und mögen gute Apps Eine App soll nützlich sein, wichtige Services erfüllen, informieren, aber auch Spaß machen und unterhalten Apps, die Spaß machen, werden gern herunter geladen und genutzt Eine App wird geladen, wenn sie sich für den User gut anfühlt, hipp ist oder jeder sie hat

97 96 Aufgaben der Mobile App Welche Aufgaben soll die App erfüllen: Verkaufen (z. B. Angebote und Produkte von Hotels, Veranstaltern etc.) Informieren (z. B. als Reiseführer für eine Destination, Region oder zu einem bestimmten Thema wie das Wagner-Jahr 2013 ) Unterhalten (z. B. durch Spielfunktionen, Customizing...) Mehrwert bieten

98 97 Welche praktischen Vorteile bieten Mobile Apps? Inhalte können via App auch ohne Internetverbindung abgerufen werden Apps muss man zwar erst installieren, dafür laden sie aktuelle Inhalte meist schneller als mobile Seiten Apps bieten geolokalisierte Services, z. B. Aufzeigen von interessanten Monumenten in der Nähe, Routen etc.

99 98 Apps attraktiv gestalten Geolokalisation (User erhält Infos zu Veranstaltungen/Attraktionen in der Nähe seines aktuellen Standortes) Favoriten/Customizing z. B. Mein Sachsen : User kann sich eigene spezifische Touren zusammen stellen oder seine Lieblingsrestaurants, Locations innerhalb Sachsens listen Personalisierung: Personalisierte Sachsen-Fotos oder eigene Sachsen-Postkarten via App kreieren Einfache direkte telefonische Kontaktaufnahme mit Veranstaltern, Museen Hotels, Restaurants etc. Share-Funktionen über Social Networks wie Facebook Augmented Reality: erweiterte Realität, die alle Sinne anspricht, z. B. visuelle Ergänzung von Bildern oder Ton, computergenerierte Zusatzinfos

100 99 Beispiel App Oktoberfest.de Spielerische Gestaltung: Promillerechner Lexikon (z. B. Was ist: Diridari, Heisl) Bayrisch-Wörterbuch Aktuelle Trachten-Trends News: Neue Angebote, Unterhaltung, Fahrgeschäfte

101 100 Vielen Dank!

102 101 Mehringdamm 70, D Berlin T F https://www.facebook.com/claudiawuenschcommunication

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wir helfen Unternehmen, Social Media erfolgreich zu nutzen Unser Social Media Marketing Buch für Einsteiger

Mehr

1. Was ist Social-Media? 2. Die 7-Social-Media-Bausteine. 3. Anwendungen. 4. Plattformen. 5. Vorstellung einiger Plattformen

1. Was ist Social-Media? 2. Die 7-Social-Media-Bausteine. 3. Anwendungen. 4. Plattformen. 5. Vorstellung einiger Plattformen Der Unterschied zwischen PR (Public relations) und Social Media ist der, dass es bei PR um Positionierung geht. Bei Social Media dagegen geht es darum zu werden, zu sein und sich zu verbessern. (Chris

Mehr

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc.

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing bei dmc Social Media sind eine Vielfalt digitaler Medien und Technologien, die es

Mehr

Social Media. Strategie, Inhalte und Kampagnen WWW.WIEN.INFO

Social Media. Strategie, Inhalte und Kampagnen WWW.WIEN.INFO Social Media Strategie, Inhalte und Kampagnen WWW.WIEN.INFO Social Media Strategie Ronja Spranger, B.A. Social Media Specialist WienTourismus - Community Management - Tägliche Inhalte planen und erstellen

Mehr

Social Media. Mehr Wissen, mehr Kunden, mehr Umsatz und nie mehr einsam!

Social Media. Mehr Wissen, mehr Kunden, mehr Umsatz und nie mehr einsam! Social Media Mehr Wissen, mehr Kunden, mehr Umsatz und nie mehr einsam! MANDARIN MEDIEN Business Websites E-Commerce Performance Marketing Video & Animation Mobile Application Fakten: 500+ Projekte 20

Mehr

Medienwerkstatt für Kommunen, Schulen und freie Träger der Jugendhilfe. esberger@i-gelb.com

Medienwerkstatt für Kommunen, Schulen und freie Träger der Jugendhilfe. esberger@i-gelb.com Medienwerkstatt für Kommunen, Schulen und freie Träger der Jugendhilfe esberger@i-gelb.com Grundlagen Online Kommunikation Webseite als Grundlage Online-Maßnahmen Ständige Optimierung Blogs, Pressebereich,

Mehr

SOCIAL MEDIA: MANAGEMENT, ERFOLGSMESSUNG UND KENNZAHLEN

SOCIAL MEDIA: MANAGEMENT, ERFOLGSMESSUNG UND KENNZAHLEN SOCIAL MEDIA: MANAGEMENT, ERFOLGSMESSUNG UND KENNZAHLEN SOCIAL MEDIA FORUM HOTEL 2014 REFERENT: STEFAN PLASCHKE MARKETING IM WANDEL! Das Marketing befindet sich in einer Lern- und Umbruchphase. Werbung

Mehr

Ihre Kunden binden und gewinnen!

Ihre Kunden binden und gewinnen! Herzlich Willkommen zum BWG Webinar Ihr heutiges Webinarteam Verkaufsexpertin und 5* Trainerin Sandra Schubert Moderatorin und Vernetzungsspezialistin Sabine Piarry, www.schubs.com 1 Mit gezielten Social

Mehr

Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht

Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Weingarten, 12.11.2014 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen

Mehr

Familienurlaub goes Web 2.0 Trends & aktuelle Entwicklungen im Online Marketing

Familienurlaub goes Web 2.0 Trends & aktuelle Entwicklungen im Online Marketing Familienurlaub goes Web 2.0 Trends & aktuelle Entwicklungen im Online Marketing Thomas Hendele Hotelfachmann & Tourismusfachwirt (IHK) seit 3 Jahren selbstständig seit 8 Jahren beratend tätig seit 10 Jahren

Mehr

Zielgerichteter Social Media Einsatz im Reisevertrieb

Zielgerichteter Social Media Einsatz im Reisevertrieb www.tourismuszukunft.de DRV Jahrestagung 2012 Zielgerichteter Social Media Einsatz im Reisevertrieb Michael Faber Ihr Ansprechpartner Michael Faber Tel.: +49 6762 40890-40 Fax: +49 8421 70743-25 m.faber@tourismuszukunft.de

Mehr

Social Media Monitoring Den Kunden zuhören. Teil II. Gründe für die Analyse der Social-Media-Kommunikation

Social Media Monitoring Den Kunden zuhören. Teil II. Gründe für die Analyse der Social-Media-Kommunikation Social Media Monitoring Den Kunden zuhören Teil II Gründe für die Analyse der Social-Media-Kommunikation 4. Social Media Kommunikation als Marktforschungstool DVR: 0438804 August 2015 Zu keinem Zeitpunkt

Mehr

Social Media & Marketing Ich lebe Social Media.

Social Media & Marketing Ich lebe Social Media. Social Media & Marketing Ich lebe Social Media. NUR KURZ ÜBER MICH Ibrahim Evsan @Ibo 35 Jahre Unternehmer, Blogger & Autor von Der Fixierungscode Gründer von sevenload & Fliplife Medienbeirat des Landes

Mehr

Facebook Marketing für Speaker und Trainer

Facebook Marketing für Speaker und Trainer Facebook Marketing für Speaker und Trainer Collin Croome Geschäftsführer coma2 e-branding München Collin Croome Agenda Kurzvorstellung Web 2.0 Social Media Marketing Facebook Fakten Facebook Marketing

Mehr

Entwicklungen im Bereich der digitalen Medien Nutzungsverhalten und Multi- Channel-Marketing

Entwicklungen im Bereich der digitalen Medien Nutzungsverhalten und Multi- Channel-Marketing Entwicklungen im Bereich der digitalen Medien Nutzungsverhalten und Multi- Channel-Marketing Das Online Universum Davon: Internetnutzer in den letzten drei Monaten (WNK) 55,59 Mio. Gesamtbevölkeru ng 73,36

Mehr

Fail! Was Anbieter aus der Reisebranche in sozialen Netzwerken falsch machen...und wie man es richtig macht!

Fail! Was Anbieter aus der Reisebranche in sozialen Netzwerken falsch machen...und wie man es richtig macht! ITB Berlin, 6.3.2013 Fail! Was Anbieter aus der Reisebranche in sozialen Netzwerken falsch machen......und wie man es richtig macht! Björn Tantau Head of Social Media www.trg.de bjoern.tantau@trg.de Agenda

Mehr

Firmenpräsentation im Web

Firmenpräsentation im Web Firmenpräsentation im Web Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Ulm, 23.03.2015 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen 11 Förderprojekte 10

Mehr

Social Media Monitoring im Tourismus

Social Media Monitoring im Tourismus Social Media Monitoring im Tourismus Social Media Fakten über 1 Mrd. Mitglieder 750 Tweets pro Sekunde 3 Mio. neue Blogs pro Monat über 75 Mio. Erfahrungsberichte Unzählige Kommentare & Meinungen Bestes

Mehr

Tipps zur richtigen Nutzung von Facebook-Seiten. Von Annette Schwindt, schwindt-pr.com

Tipps zur richtigen Nutzung von Facebook-Seiten. Von Annette Schwindt, schwindt-pr.com Tipps zur richtigen Nutzung von Facebook-Seiten Von Annette Schwindt, schwindt-pr.com Über Annette Schwindt www.schwindt-pr.com Bloggerin (in Top Ten der deutschspr. Social-Media-Blogs) Beraterin für digitale

Mehr

Unsere Themen: Was sind Soziale Medien? Wie funktionieren sie? Welchen Nutzen können sie für die Suchtprävention-/-beratung und - Therapie haben?

Unsere Themen: Was sind Soziale Medien? Wie funktionieren sie? Welchen Nutzen können sie für die Suchtprävention-/-beratung und - Therapie haben? Unsere Themen: Was sind Soziale Medien? Wie funktionieren sie? Welchen Nutzen können sie für die Suchtprävention-/-beratung und - Therapie haben? 1 Sucht 2 Social Media - Hype oder Kommunikation der Zukunft?

Mehr

Möglichkeiten und Trends im Onlinemarketing

Möglichkeiten und Trends im Onlinemarketing Möglichkeiten und Trends im Onlinemarketing Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Biberach, 17.09.2014 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen

Mehr

Whitepaper Video-SEO. 10 Schritte für ein besseres Ranking. und mehr Reichweite. 2015 how2 1

Whitepaper Video-SEO. 10 Schritte für ein besseres Ranking. und mehr Reichweite. 2015 how2 1 Whitepaper Video-SEO 10 Schritte für ein besseres Ranking 2015 how2 1 und mehr Reichweite 10 Schritte für ein besseres Ranking und mehr Reichweite Sie möchten Videos für Ihr Unternehmen ins Netz stellen

Mehr

YouTube - bewegte Bilder für erfolgreiches Bildungsmarketing

YouTube - bewegte Bilder für erfolgreiches Bildungsmarketing YouTube - bewegte Bilder für erfolgreiches Bildungsmarketing Dipl.- Betriebsw. Daniel Heidinger Content is king. Online Marketing Weisheit DIM Deutsches Institut für Marketing AGENDA YouTube bewegte Bilder

Mehr

Die vollständige Eintragung Ihrer Geschäftsstellen und Produkte führt zu einer erheblichen Optimierung bei der gewöhnlichen Google Suche (SEO).

Die vollständige Eintragung Ihrer Geschäftsstellen und Produkte führt zu einer erheblichen Optimierung bei der gewöhnlichen Google Suche (SEO). INTRO Smartphones und Tablets sind heute omnipräsent und im mobilen Dauereinsatz. Im deutschsprachigen Raum werden diese Tools von über 60 Millionen Menschen zur lokalen Orientierung genutzt. Laut einer

Mehr

Marketing auf Facebook Social Media Marketing

Marketing auf Facebook Social Media Marketing Marketing auf Facebook Social Media Marketing Marketing auf Facebook ist nur eine Möglichkeit des Social Media Marketing (SMM). Facebook-Seiten ( Pages ) sind dabei das Standardinstrument, um auf Facebook

Mehr

Social SEO. Entwicklungen und Trends in der Suchmaschinenoptimierung

Social SEO. Entwicklungen und Trends in der Suchmaschinenoptimierung Social SEO Entwicklungen und Trends in der Suchmaschinenoptimierung Fakten 22,6% der Internetnutzer verbringen die meiste Zeit ihrer Online-Aktivitäten in sozialen Netzwerken. (Quelle: BITKOM, Februar

Mehr

Social Media. Die neuen Kundenbeziehungen

Social Media. Die neuen Kundenbeziehungen Geheimwaffe Kommunikation Social Media Die neuen Kundenbeziehungen Referent: Stefan Plaschke Internetmarketing- Berater- und Trainer Copyright Plaschke-Consulting, 2013 WAS IST SOCIAL MEDIA? Auch Web 2.0,

Mehr

SOCIALMEDIA. Mit Social Media-Marketing & mobilen Services sind Sie ganz nah bei Ihren Kunden. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2.

SOCIALMEDIA. Mit Social Media-Marketing & mobilen Services sind Sie ganz nah bei Ihren Kunden. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2. SOCIALMEDIA Analyse ihres Internet-Portals MIT FACEBOOK & CO. ERFOLGREICHE KUNDENBINDUNG IM WEB 2.0 Social Media Marketing mit Facebook, Google+ und anderen Plattformen Social Gaming für Ihren Unternehmenserfolg

Mehr

Social Media Wie Sie mit Twitter, Facebook und Co. Ihren Kunden näher kommen

Social Media Wie Sie mit Twitter, Facebook und Co. Ihren Kunden näher kommen Thomas Pfeiffer Bastian Koch Social Media Wie Sie mit Twitter, Facebook und Co. Ihren Kunden näher kommen ADDISON-WESLEY Intro 13 Vorwort: Einfach mal machen 14- Was ist der Twittwoch? 16 Danksagung 17

Mehr

FACEBOOK UND XING ERFOLGREICH EINSETZEN

FACEBOOK UND XING ERFOLGREICH EINSETZEN 1 MESSBAR MEHR ERFOLG FACEBOOK UND XING ERFOLGREICH EINSETZEN DER SCHNACK FÜR ZWISCHENDURCH! 21.05.2012 GESTATTEN: MANDARIN MEDIEN 2 DAS SIND WIR Webprojekte erfolgreich umsetzen, ist eine Disziplin mit

Mehr

Social Media im internationalen Forschungsmarketing

Social Media im internationalen Forschungsmarketing Social Media im internationalen Forschungsmarketing Lena Weitz, Social Media Managerin, Warum sollte man Social Media nutzen? Freunde und Familie Warum sollte man Social Media nutzen? Freunde und Familie

Mehr

SOCIAL MEDIA ALS AKQUISETOOL. Frankfurt, 08.01.2014

SOCIAL MEDIA ALS AKQUISETOOL. Frankfurt, 08.01.2014 SOCIAL MEDIA ALS AKQUISETOOL Frankfurt, 08.01.2014 WAS IST SOCIAL MEDIA? UND SOLLTE ICH MICH DAFÜR INTERESSIEREN? Seite 2 Was ist Social Media? Als Social Media werden alle Medien verstanden, die die Nutzer

Mehr

Social Media der neue Treiber im E-Mail-Marketing?

Social Media der neue Treiber im E-Mail-Marketing? Social Media der neue Treiber im E-Mail-Marketing? Twitter, Facebook, Youtube und Co sind in aller Munde und Computer. Der Hype um das Thema Social Media ist groß - zu Recht? Was können die sozialen Kanäle

Mehr

Facebook oder Corporate Blog?

Facebook oder Corporate Blog? August 2013 Facebook oder Corporate Blog? von Tilo Hensel Corporate Blogs haben an Popularität verloren Mit der steigenden Popularität der Social Networks allen voran Facebook hat sich das Hauptaugenmerk

Mehr

Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung...

Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung... Online Marketing...3 Suchmaschinenoptimierung...4 Suchmaschinenwerbung...5 Newsletter Marketing...6 Social Media Marketing...7 Bannerwerbung...8 Affiliate Marketing...9 Video Marketing... 10 2 Online Marketing

Mehr

SOCIAL MEDIA GLOSSAR

SOCIAL MEDIA GLOSSAR SOCIAL MEDIA GLOSSAR A Aktualisierungen: Links im Menü der facebook-startseite, Unterpunkt bei Nachrichten: Nutzer erhält Aktualisierungen z.b. von Seiten, bei denen er Fan ist oder Gruppen, deren Mitglied

Mehr

Herzlich Willkommen!

Herzlich Willkommen! Herzlich Willkommen! Mit Inhalten begeistern: Was macht erfolgreiches Content Marketing aus? Worauf es bei Content Creation für Social Media ankommt eine Perspektive von Marabu Social Media Conference

Mehr

ONLINE MARKETING ZUKUNFTSTAGE

ONLINE MARKETING ZUKUNFTSTAGE ONLINE MARKETING ZUKUNFTSTAGE Portfolio - Impulsvorträge Mittwoch, 9. bis Donnerstag, 10. April 2014 (Vormittags- und Nachmittags-Vorträge zu den verschiedenen Themenbereichen) ncm Net Communication Management

Mehr

Qualitativ, Individuell und Strategisch - #LikeChessPlay. Ihr Ansprechpartner für die internationale Social Media Kommunikation.

Qualitativ, Individuell und Strategisch - #LikeChessPlay. Ihr Ansprechpartner für die internationale Social Media Kommunikation. Qualitativ, Individuell und Strategisch - #LikeChessPlay Ihr Ansprechpartner für die internationale Social Media Kommunikation. Unsere spezielle Spieltricks 1. Unsere Kundschaft profitiert von dem ideenreichen

Mehr

Twitter Die Welt in 140 Zeichen

Twitter Die Welt in 140 Zeichen Twitter Die Welt in 140 Zeichen Arbeiterkammer Dezember 2013 MMag. Dr. Huberta Weigl Schreibwerkstatt Social-Media-Werkstatt www.schreibwerkstatt.co.at www.social-media-werkstatt.at Inhalte & Aufbau des

Mehr

- Your Social Media Business -

- Your Social Media Business - Modulbeschreibung - Your Social Media Business - Viele Unternehmen in Deutschland nutzen das Online Business bereits zur Leadgenerierung, um ihre Kunden zu erreichen. Sie sind sich allerdings nicht über

Mehr

FACEBOOK MARKETING - 12 TIPPS FÜR ERFOLGREICHE FANSEITEN VERLEIHT IHRER MARKE IDENTITÄT

FACEBOOK MARKETING - 12 TIPPS FÜR ERFOLGREICHE FANSEITEN VERLEIHT IHRER MARKE IDENTITÄT FACEBOOK MARKETING - 12 TIPPS FÜR ERFOLGREICHE FANSEITEN VERLEIHT IHRER MARKE IDENTITÄT Aussagekräftiges Profilbild Facebook bietet viele Möglichkeiten eine Marke und ein Corporate Design auch in Social

Mehr

Social Media Karriere

Social Media Karriere Social Media Strategy Blogger Relations Monitoring Social Publishing Trending Influencer identifizieren Engagement Social Media Newsroom Online Campaigning Contentmanagement Viral Marketing Machen Sie

Mehr

Social Media Marketing Basics & Hot Topics 2015

Social Media Marketing Basics & Hot Topics 2015 OUTDOOR FRIEDRICHSHAFEN 2015 Social Media Marketing Basics & Hot Topics 2015 FRIEDRICHSHAFEN / JULI 2015 1 Ihr Speaker Director Consulting (Social Media & Mobile), Cocomore AG Berät u.a. Nestlé, Procter

Mehr

Erfolgreiches Web 2.0 Marketing

Erfolgreiches Web 2.0 Marketing Erfolgreiches Web 2.0 Marketing Vortrag im Rahmen der Veranstaltung Mit Web 2.0 Marketing erfolgreich im interaktiven Netz Duisburg den, 15. September 2009 Die metapeople Gruppe ist Partner von: Ihr Speaker

Mehr

Zwischen Katzenbildern und Selfies

Zwischen Katzenbildern und Selfies Zwischen Katzenbildern und Selfies Zur effektiven Nutzung von Social Media für Hostels Referent: Eno Thiemann physalis. Kommunikation & Design. eno@physalis-design.de Welche Menschen sind eigentlich online?

Mehr

Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit nur vier Schritten Ihr Zielgruppenmarketing effizienter gestalten und direkt bei Ihren zukünftigen Kunden landen.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit nur vier Schritten Ihr Zielgruppenmarketing effizienter gestalten und direkt bei Ihren zukünftigen Kunden landen. Bei der stetig wachsenden Zahl von Konkurrenten wird ein kundenorientiertes Marketing immer wichtiger, um zielgerichtet auf spezifische Zielgruppen einzugehen. Der Trick besteht darin, eine Sehnsucht zu

Mehr

Im August 2011 entstand als Nachfolger des Modeblogs modeltalk.at der Blog Weibi.at. Die Idee hinter diesem Blog ist es, eine interessante Plattform

Im August 2011 entstand als Nachfolger des Modeblogs modeltalk.at der Blog Weibi.at. Die Idee hinter diesem Blog ist es, eine interessante Plattform Im August 2011 entstand als Nachfolger des Modeblogs modeltalk.at der Blog Weibi.at. Die Idee hinter diesem Blog ist es, eine interessante Plattform für modebegeisterte und lifestyleliebende Frauen zwischen

Mehr

Anja Beckmann. Social Media Beraterin (Red Mod Communica4ons) seit vier Jahren selbstständig

Anja Beckmann. Social Media Beraterin (Red Mod Communica4ons) seit vier Jahren selbstständig Das bin ich 2 Anja Beckmann Social Media Beraterin (Red Mod Communica4ons) seit vier Jahren selbstständig Über 15 Jahre Erfahrung in PR, Marke4ng und Journalismus Leiterin Unternehmenskommunika:on bei

Mehr

Social Media. Chancen und Risiken für Unternehmen. Thorben Fasching Director Marketing & User Experience

Social Media. Chancen und Risiken für Unternehmen. Thorben Fasching Director Marketing & User Experience Social Media Chancen und Risiken für Unternehmen Thorben Fasching Director Marketing & User Experience Social Media Basics Interaktiver Austausch zwischen Individuen User Generated Content Praktizierte

Mehr

Erfahrungsbericht: Social Media bei MWB

Erfahrungsbericht: Social Media bei MWB Erfahrungsbericht: Social Media bei MWB Referent: Jochen Mulfinger Dipl.-Betriebswirt (FH) MWB Wirtschaftsberatung Weipertstraße 8 10 74076 Heilbronn www.w-beratung.de Tel. (07131) 7669-310 Social Media

Mehr

IMPACTOPTIMIZATION SOCIAL. SIO - Massnahmen und Strategien für optimiertes Kommunizieren und nachhaltiges Marketing im Social Web

IMPACTOPTIMIZATION SOCIAL. SIO - Massnahmen und Strategien für optimiertes Kommunizieren und nachhaltiges Marketing im Social Web SOCIAL IMPACTOPTIMIZATION SIO - Massnahmen und Strategien für optimiertes Kommunizieren und nachhaltiges Marketing im Social Web Vortrag 07.09.2013, #BoMaC13 DEFINITION > HEUTE > MORGEN > SOCIAL WEB >

Mehr

Mediadaten antenne.de 2014

Mediadaten antenne.de 2014 Mediadaten antenne.de 2014 5. März 2014 SpotCom GmbH & Co.KG - Partner für Hörfunk, Media und Consulting. Antenne.de - die stärkste Radioseite Deutschlands antenne.de ist Deutschlands reichweitenstärkste

Mehr

Ihre Firmenpräsentation im Web - auf was Sie achten sollten.

Ihre Firmenpräsentation im Web - auf was Sie achten sollten. Ihre Firmenpräsentation im Web - auf was Sie achten sollten. Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Christian Baumgartner Ulmer Cross Channel Tag, 27.04.2015 Agenda Die ersten Schritte

Mehr

Social Media Marketing im Tourismus

Social Media Marketing im Tourismus Social Media Marketing im Tourismus [vernetzt] Nutzer von Sozialen Medien informieren sich vor der Reise, während der Reise und teilen Informationen und Empfehlungen nach der Reise im Internet. Dies bedeutet

Mehr

Erfolgreiches Facebook Marketing für Events

Erfolgreiches Facebook Marketing für Events amiando GmbH Erfolgreiches Facebook Marketing für Events Inhaltsverzeichnis: Seite 2: Über Facebook Zahlen & Fakten Seite 3-5: Facebook Tools & Strategien Page 6: Möglichkeiten durch Facebook Marketing

Mehr

Social Media Analyse Manual

Social Media Analyse Manual 1. Erklärung der Analyse Die Social Media Analyse immobilienspezialisierter Werbeagenturen überprüft, welche Agenturen, die Real Estate Unternehmen betreuen, in diesem neuen Marktsegment tätig sind. Denn

Mehr

Links, zwo, drei, vier! Erhöhung der Popularität Ihrer Website. Handwerkskammer Bremen, 27.11.2013

Links, zwo, drei, vier! Erhöhung der Popularität Ihrer Website. Handwerkskammer Bremen, 27.11.2013 Links, zwo, drei, vier! Erhöhung der Popularität Ihrer Website Handwerkskammer Bremen, 27.11.2013 SEO: Warum all die Mühe? Warum all die Mühe? Früher offline Heute online Warum all die Mühe? Basiswissen

Mehr

Wie wichtig ist Social Media Marketing für mein Google Ranking?

Wie wichtig ist Social Media Marketing für mein Google Ranking? Wie wichtig ist Social Media Marketing für mein Google Ranking? 1 Kurzvorstellung adisfaction Fullservice-Digital-Agentur Büros in Meerbusch und Zürich Gegründet 2002, 20 Mitarbeiter Searchmetrics Pionier

Mehr

325 Jahre und knackig: Mit einer Social Media Strategie erfolgreich durchs Lambertz- Jubiläumsjahr. Nadja Amireh 2. April 2014

325 Jahre und knackig: Mit einer Social Media Strategie erfolgreich durchs Lambertz- Jubiläumsjahr. Nadja Amireh 2. April 2014 325 Jahre und knackig: Mit einer Social Media Strategie erfolgreich durchs Lambertz- Jubiläumsjahr Nadja Amireh 2. April 2014 Herzlich willkommen im Keksparadies 2 Ausgangslage zu Beginn des Jubiläumsjahres

Mehr

SOCIAL MEDIA MARKETING

SOCIAL MEDIA MARKETING SOCIAL MEDIA MARKETING Prosumer SMART Identitätsmanagement POST Informationen Kommunikation Influencer Resonanzkrise Bruhaha Reputation Shitstorm Groundswell Cross Media Publishing Monitoring Connectors

Mehr

Saastal Marketing AG Ausbildung

Saastal Marketing AG Ausbildung Saastal Marketing AG Ausbildung SMAG Training ACADEMY DER LEISTUNGSTRÄGER/KUNDE IM FOKUS LEISTUNGSTRÄGER AN ERSTER STELLE DEN KUNDEN RELEVANT AUF DEN KUNDEN FOKUSSIERT ERGEBNIS-GETRIEBENE STRATEGIE PERSONALISIERT

Mehr

Social Media KPI's Erfolge messbar machen. Sven Wiesner, CEO beesocial GmbH

Social Media KPI's Erfolge messbar machen. Sven Wiesner, CEO beesocial GmbH Social Media KPI's Erfolge messbar machen Sven Wiesner, CEO beesocial GmbH Status quo: Beinahe jede relevante Marke setzt Social Media in den Bereichen Marketing und PR ein. Status quo: Dies findet jedoch

Mehr

mehr pepp im web ARBEITEN MIT FACEBOOK

mehr pepp im web ARBEITEN MIT FACEBOOK mehr pepp im web ARBEITEN MIT FACEBOOK Gegründet 2014 von Ines Visintainer (Redaktionsleitung sentres.com) Nils Reddig (Senior Account Zeppelin Group) Schwerpunkte: digitale Kommunikation, Content Produktion

Mehr

Blogmarketing, Storytelling - die moderne PR Worauf kommt es beim Storytelling an?

Blogmarketing, Storytelling - die moderne PR Worauf kommt es beim Storytelling an? Blogmarketing, Storytelling - die moderne PR Worauf kommt es beim Storytelling an? Albin Sikman Geschäftsleiter ICA 1 AGENDA AGENDA WAS IST BLOG MARKETING? Ein Blog (Abk. für Web Log) ist ein elektronisches

Mehr

Ihr Online Marketing Fahrplan. Anleitungen Checklisten Empfehlungen Verbessern Sie Ihr Marketing, Vertrieb & Kundenservice

Ihr Online Marketing Fahrplan. Anleitungen Checklisten Empfehlungen Verbessern Sie Ihr Marketing, Vertrieb & Kundenservice Ihr Online Marketing Fahrplan Anleitungen Checklisten Empfehlungen Verbessern Sie Ihr Marketing, Vertrieb & Kundenservice Am Puls der Zeit bleiben TREND Das Käuferverhalten ändert sich hin zu: Käufer suchen

Mehr

Social Media Analytics. Intuitive Erfolgsmessung in sozialen Netzwerken.

Social Media Analytics. Intuitive Erfolgsmessung in sozialen Netzwerken. Social Media Analytics Intuitive Erfolgsmessung in sozialen Netzwerken. Quick Facts socialbench. Analyse, Auswertung und Management von Social Media-Profilen seit 2011. Das Unternehmen 400+ Kunden. 30

Mehr

Social Media in der Tourismusbranche am Beispiel des Einstein St.Gallen. Reto KONRAD 18. Juni 2015

Social Media in der Tourismusbranche am Beispiel des Einstein St.Gallen. Reto KONRAD 18. Juni 2015 Social Media in der Tourismusbranche am Beispiel des instein St.Gallen Reto KONRAD 18. Juni 2015 Inhalt Persönliches instein St.Gallen: Fakten & Zahlen Social Media im instein St.Gallen Ausgangslage, Ziele

Mehr

Referent Thomas Kaiser Gründer & Geschäftsführer cyberpromote GmbH tel: 089/81 89 81 710 thomas.kaiser@cyberpromote.com. Stand C124 SEO 2014

Referent Thomas Kaiser Gründer & Geschäftsführer cyberpromote GmbH tel: 089/81 89 81 710 thomas.kaiser@cyberpromote.com. Stand C124 SEO 2014 Referent Thomas Kaiser Gründer & Geschäftsführer cyberpromote GmbH tel: 089/81 89 81 710 thomas.kaiser@cyberpromote.com SEO 2014 Stand C124 Was nicht geht, kann man nicht verkaufen Was man verkaufen kann,

Mehr

Mit Videos in Lichtgeschwindigkeit Google Rankings & Kunden erobern!

Mit Videos in Lichtgeschwindigkeit Google Rankings & Kunden erobern! VIDEO SEO von www.netspirits.de / Christian Tembrink Mit Videos in Lichtgeschwindigkeit Google Rankings & Kunden erobern! Seite 1 Wer hier spricht? Christian Tembrink! Herzblut Online Marketing Stratege

Mehr

Erfahrungsaustausch: Nicola Appel. der webgrrls.de e.v.

Erfahrungsaustausch: Nicola Appel. der webgrrls.de e.v. Erfahrungsaustausch: Social lmedia Strategien für Unternehmerinnen Nicola Appel Mitglied der Regioleitung RheinMain der webgrrls.de e.v. webgrrls.de e.v. webgrrls.de ist das Netzwerk kfür weibliche Fach

Mehr

Social Media: HYPE ODER UNVERZICHTBARER NEUER KOMMUNIKATIONSKANAL

Social Media: HYPE ODER UNVERZICHTBARER NEUER KOMMUNIKATIONSKANAL Social Media: HYPE ODER UNVERZICHTBARER NEUER KOMMUNIKATIONSKANAL Vom Web 1.0 zum Web 2.0 1969 wird das Internet entwickelt 1993 wird das Internet Allgemeingut - Die Einführung der Public Domains Bis 2005

Mehr

Follow us! OGOK. Im Netz werken - Orientierung im Social Web. oliver gassner online-kommunikation

Follow us! OGOK. Im Netz werken - Orientierung im Social Web. oliver gassner online-kommunikation Follow us! Im Netz werken - Orientierung im Social Web OGOK oliver gassner online-kommunikation Überblick XING Facebook Google+ Pause Content (Dieter-Michael Last) Weblogs Fragen und Diskussion Apéro Überblick

Mehr

Wie Sie mit Twitter neue Leads einsammeln

Wie Sie mit Twitter neue Leads einsammeln Wie Sie mit Twitter neue Leads einsammeln 10.03.2015 Worauf es ankommt, bisher unbekannte Kontakte via Twitter für sich zu begeistern Genau wie andere soziale Netzwerke ist auch Twitter eine gute Gelegenheit,

Mehr

Social Media für Gründer. BPW Business Juni 2012

Social Media für Gründer. BPW Business Juni 2012 Social Media für Gründer BPW Business Juni 2012 Internetnutzung 77% der deutschen Haushalten haben einen Onlinezugang das sind ca. 60 Mio. 93% davon haben einen Breitbandzugang 19% der deutschen Haushalte

Mehr

Fallstudie: Reisebüros und Social Media

Fallstudie: Reisebüros und Social Media Fallstudie: Reisebüros und Social Media Sie interessieren sich dafür, wie Ihr Unternehmen Social Media erfolgreich einsetzen kann? Lassen Sie sich von den folgenden drei Fallbeispielen inspirieren. Ihrer

Mehr

Social Networks als Kundenbindungsinstrument

Social Networks als Kundenbindungsinstrument 2 Social Networks als Kundenbindungsinstrument Univ.-Professor Dr. Hanna Schramm-Klein Düsseldorf, 02. Juli 2012 Agenda 3 Social CRM was ist das überhaupt? Sozial ist anders: Soziale Netzwerke und ihre

Mehr

Corporate Communications 2.0

Corporate Communications 2.0 Corporate Communications 2.0 Warum ein internationaler Stahlkonzern auf Social Media setzt Buzzattack Wien, 13.10.2011 www.voestalpine.com Agenda Social Media Strategie wie ein globaler B2B-Konzern, der

Mehr

SOCIAL MEDIA TRENDMONITOR 2013. Kommunikationsprofis, Journalisten und das Web

SOCIAL MEDIA TRENDMONITOR 2013. Kommunikationsprofis, Journalisten und das Web SOCIAL MEDIA TRENDMONITOR 2013 Kommunikationsprofis, Journalisten und das Web Social Media-Trendmonitor Inhalt Untersuchungsansatz Themenschwerpunkte Ergebnisse Seite 2 Untersuchungsansatz Der Social Media-Trendmonitor

Mehr

FACEBOOK & CO EINSATZ FÜR UNTERNEHMEN SINNVOLL?

FACEBOOK & CO EINSATZ FÜR UNTERNEHMEN SINNVOLL? FACEBOOK & CO EINSATZ FÜR UNTERNEHMEN SINNVOLL? Martin Sternsberger metaconsulting KONTAKT Martin Sternsberger metaconsulting gmbh Anton-Hall-Straße 3 A-5020 Salzburg +43-699-13 00 94 20 office@metaconsulting.net

Mehr

E-Commerce Roadshow 28.06.2011. Social Media Basics. Dennis Sohm weit gestreut Internet Marketing

E-Commerce Roadshow 28.06.2011. Social Media Basics. Dennis Sohm weit gestreut Internet Marketing E-Commerce Roadshow 28.06.2011 Social Media Basics Dennis Sohm weit gestreut Internet Marketing Wer steht vor Ihnen? Dennis Sohm Inhaber weit gestreut Internet Marketing + 26 Jahre alt + Seit 2007 im Online

Mehr

Social Media in der Konfirmanden arbeit. Projektstelle Social Media / Christoph Breit

Social Media in der Konfirmanden arbeit. Projektstelle Social Media / Christoph Breit Social Media in der Konfirmanden arbeit Web 1.0 > Web 2.0 > Web 3.0 ab 1990 statische Seiten wenige content producer viele content consumer Software durch Verrieb geringe Transferraten ab 2004 Dynamische

Mehr

Strategische Positionierung des S Broker im Web 2.0 Wie sich der S Broker im Netz aufstellt. 23. September 2011 Thomas Pfaff

Strategische Positionierung des S Broker im Web 2.0 Wie sich der S Broker im Netz aufstellt. 23. September 2011 Thomas Pfaff Strategische Positionierung des Wie sich der S Broker im Netz aufstellt 23. September 2011 Thomas Pfaff Agenda 1. Keyfacts S Broker 2. Das Web 2.0 3. Beispiel: Die Sparkassen-Finanzgruppe im Web 2.0 4.

Mehr

CONTENT MARKETING. In 4 Schritten zur effizienten Strategie

CONTENT MARKETING. In 4 Schritten zur effizienten Strategie CONTENT MARKETING In 4 Schritten zur effizienten Strategie Durch die Verbreitung von relevantem, qualitativ gutem Content über Ihre eigene Internetpräsenz hinaus können Sie den Traffic auf Ihrer Webseite

Mehr

FACEBOOK FÜR IHR UNTERNEHMEN. powered by

FACEBOOK FÜR IHR UNTERNEHMEN. powered by FACEBOOK FÜR IHR UNTERNEHMEN powered by WARUM FACEBOOK ALS WERBEPLATTFORM NUTZEN? 03 WARUM BRAUCHEN SIE UNS DAFÜR? 04 STARTER-PAKET 05 PR-PAKET 07 MARKETING-PAKET 09 PREMIUM-PAKET 13 Warum Facebook als

Mehr

Social Media Basics wer, was, wofür, wie viele?

Social Media Basics wer, was, wofür, wie viele? Social Media Basics wer, was, wofür, wie viele? Prof. Dr. Michael Bernecker The ROI of Social Media is: your business still exists in 5 years. Socialnomics DIM Deutsches Institut für Marketing Prof. Dr.

Mehr

40 Tipps, wie kleine Unternehmen erfolgreich in Social Media starten

40 Tipps, wie kleine Unternehmen erfolgreich in Social Media starten 40 Tipps, wie kleine Unternehmen erfolgreich in Social Media starten Sie wollen mit Ihrem Unternehmen in Social Media aktiv werden, doch sind Social- Media-Anfänger? Unsere Tipps bringen kompakt auf den

Mehr

SOCIAL MEDIA MARKETING. Alexander Brommer

SOCIAL MEDIA MARKETING. Alexander Brommer SOCIAL MEDIA MARKETING Alexander Brommer AGENDA Was ist Social Media? Was ist Social Media Marketing? Warum lohnt sich Social Media Marketing? (Ziele) Xing und Facebook Möglichkeiten und Tipps Beispiele

Mehr

Info-Reihe "kreativ.kompakt." Social Media, Web 2.0. Referent: Lutz Barchmann von blox kommunikation

Info-Reihe kreativ.kompakt. Social Media, Web 2.0. Referent: Lutz Barchmann von blox kommunikation Info-Reihe "kreativ.kompakt." Social Media, Web 2.0 Referent: Lutz Barchmann von blox kommunikation Inhalte Die wichtigsten Social Media Kanäle Die wichtigsten Elemente von SM Status Quo & Analyse Zieldefinition

Mehr

Social Media Effects 2010

Social Media Effects 2010 Social Media Effects 2010 Zielsetzung und Nutzen dieser Studie Die künftig in regelmäßigen Abständen durchgeführte Studie soll Kunden und Agenturen künftig die Möglichkeit geben den Social Media Markt

Mehr

Social Media im B2B. SuisseEMEX 2012 Online - Forum. 22.8.2012 Daniel Ebneter

Social Media im B2B. SuisseEMEX 2012 Online - Forum. 22.8.2012 Daniel Ebneter Social Media im B2B SuisseEMEX 2012 Online - Forum 22.8.2012 Daniel Ebneter carpathia: e-business.competence www.carpathia.ch Daniel Ebneter Berater für E-Business und E-Commerce Ausbildung Lic.phil. nat.

Mehr

Wir verbessern Ihr Online Marketing. Social SEO Top Rankings in Google durch Social Media. Berlin, ITB 07.03.2013

Wir verbessern Ihr Online Marketing. Social SEO Top Rankings in Google durch Social Media. Berlin, ITB 07.03.2013 Wir verbessern Ihr Online Marketing. Social SEO Top Rankings in Google durch Social Media Berlin, ITB 07.03.2013 Agenda Ziele der Präsentation Über die eviom GmbH Erfolgsfaktoren in der Suchmaschinenoptimierung

Mehr

violetkaipa Fotolia.com Texte und Grafiken dürfen unter Angabe der Quelle übernommen werden:

violetkaipa Fotolia.com Texte und Grafiken dürfen unter Angabe der Quelle übernommen werden: PR-Gateway Studie Zukunft der Unternehmenskommunikation violetkaipa Fotolia.com November 2012 Adenion GmbH/PR-Gateway.de Texte und Grafiken dürfen unter Angabe der Quelle übernommen werden: ADENION GmbH

Mehr

SOCIAL MEDIA? Das kleine 1x1 des Online-PR

SOCIAL MEDIA? Das kleine 1x1 des Online-PR SOCIAL MEDIA? Das kleine 1x1 des Online-PR SEO WIE BITTE? SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG, DAMIT AUCH GOOGLE SIE FINDET Suchmaschinenoptimierung - Format, Content und Keywords damit die Suchmaschinen Ihre Marke

Mehr

Social Media in der Praxis

Social Media in der Praxis Social Media in der Praxis Nürnberg, 11.07.2012 IHK Nürnberg Sonja App, Sonja App Management Consulting Vorstellung Sonja App Inhaberin von Sonja App Management Consulting (Gründung 2007) Dozentin für

Mehr

Facebook & Co. für Seilbahnbetriebe. Beispiele aus der Praxis

Facebook & Co. für Seilbahnbetriebe. Beispiele aus der Praxis Facebook & Co. für Seilbahnbetriebe Beispiele aus der Praxis Agenda 1. Social Media Die Philosophie 2. Social Media Die Plattformen & Trends 3. Strategische Ansätze und Best Practice 4. Ihre Fragen Die

Mehr

Native Advertising @ IDG Tech Media

Native Advertising @ IDG Tech Media Native Advertising @ IDG Tech Media August 2014 Inhaltsverzeichnis I. Das Portfolio der IDG Tech Media II. III. Native Advertising: Abgrenzung zur Display-Werbung Native Advertising bei IDG Tech Media:

Mehr

ebook Tage Traffic-Plan

ebook Tage Traffic-Plan 17 So gewinnen Sie mehr Besucher für Ihre Website WiPeC Experten für Vertrieb & Marketing 2.0 www.kundengewinnung-im-internet.com 1 Einleitung Um mit dem eigenen Unternehmen erfolgreich über das Internet

Mehr

Claudia Hilker. Erfolgreiche Social-Media-Strategien für die Zukunft. Mehr Profit durch Facebook, Twitter, Xing und Co. HIBibliothek.

Claudia Hilker. Erfolgreiche Social-Media-Strategien für die Zukunft. Mehr Profit durch Facebook, Twitter, Xing und Co. HIBibliothek. Claudia Hilker Erfolgreiche Social-Media-Strategien für die Zukunft Mehr Profit durch Facebook, Twitter, Xing und Co. HIBibliothek Ende international Inhalt Einleitung 11 Über dieses Buch 13 Vorwort :

Mehr