INVESTITIONEN IN AGRARLAND IN RUMÄNIEN ARTEMIS INVESTOR BRIEFING JULI 2015

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "INVESTITIONEN IN AGRARLAND IN RUMÄNIEN ARTEMIS INVESTOR BRIEFING JULI 2015"

Transkript

1 JULI 2015

2 Gastbeitrag von Ottmar Lotz (1/2) Ottmar Lotz Gründer und seit 2007 Vorstand der AGRARIUS AG (Operative Leitung, Finanzen) Über ARGRARIUS AG Die AGRARIUS AG wurde im Jahr 2007 mit Sitz in Bad Homburg gegründet. Der regionale Fokus ihres operativen Geschäfts liegt auf der Investitionsregion Rumänien. Kerngeschäft ist die professionelle Bewirtschaftung von eigenen und gepachteten Ackerflächen in Rumänien. Derzeit bewirtschaftet die AGRARIUS Gruppe über ha Ackerland. Warum Ackerland? Ackerland ist eine konservative Anlageklasse mit hervorragenden Zukunftsaussichten. Die globalen Megatrends Bevölkerungswachstum, steigende Nachfrage nach Bioenergie, Abnahme kultivierten Bodens und Klimawandel bieten Anlegern nicht nur eine hohe Wertstabilität, sondern zudem eine große Inflationssicherheit sowie langfristig überdurchschnittliche Renditechancen. Warum Rumänien? Das noch junge EU-Land Rumänien bietet ideale Voraussetzungen für den ertragreichen Ackerbau: Rechtssicherheit, erstklassige Bodenqualität, große Flächen, niedrige Hektarpreise und ein günstiges Klima. Die Tatsache, dass in einigen Teilen Rumäniens der Einsatz moderner Landmaschinen auch heute noch eine Ausnahmeerscheinung ist, deutet nicht nur auf den enormen Entwicklungsbedarf, sondern zudem auch auf die enormen Zukunftschancen dieses Landes hin. Die Perspektive, die dortigen preisgünstigen Ackerflächen unter Einsatz modernster Maschinen und mit besseren Betriebsmitteln zu bewirtschaften, ist überaus vielversprechend. Das gilt vor allem für die Region Banat im Westen des Landes: In dieser, von vielen Experten als Kornkammer Europas bezeichneten Gegend, befinden sich die Landwirtschaftsbetriebe der AGRARIUS AG. Gastbeitrag von Ottmar Lotz (2/2) Der Agrarinvestitionsstandort Rumänien weißt dabei eine Vielzahl von Vorzügen auf: Mit 9,4 Mio. Hektar Ackerfläche ist das Land einer der größten Agrar- Standorte Europas (zum Vergleich: Deutschland besitzt 11,2 Mio. Hektar) Sehr niedrige Bodenpreise im Vergleich zum Rest Europas Gute Bodenverfügbarkeit: Zur Zeit besteht noch die Möglichkeit, große und arrondierte Flächen zu kreieren und teilweise zu erwerben 55% der gesamten Landwirtschaftsfläche wird von Klein- und Kleinstbetrieben bewirtschaftet Erhebliches Wertsteigerungspotenzial durch effizientere Bewirtschaftung und Bodenkultivierung Rechtssicherheit im Zuge der EU-Mitgliedschaft Eigentumssicherheit dank bestehender Grundbücher und genauer Vermessung der Grundstücke Deutliche Verbesserung der Infrastruktur und steigende EU- Flächenprämien Investitionsregion Banat EU-Mitgliedschaft seit 2007 Einwohnerzahl ca. 22 Mio. Gesamtfläche km² Agrarnutzfläche 14,73 Mio. ha Ackerland 9,4 Mio. ha Investitionsregion Banat Kornkammer der kaiserlichen und königlichen Zeit Günstige Klimaverhältnisse Erstklassige Böden Gute Infrastruktur 2

3 ARTEMIS Expertenkommentar Torsten Adam (1/2) ARTEMIS Expertenkommentar Torsten Adam (2/2) Torsten Adam Gründer und Managing Partner der seit 2001 am Markt aktiven ARTEMIS Group, ein international tätiger Investmentmanagervon Real Assets im Bereich Agrar Anreize für Agrarinvestments aus der Perspektive von Investoren Die Finanzmarktkrise und erweiterte Regulierung in den letzten Jahren haben Investoren und Asset Manager vor Herausforderungen gestellt. Dabei ist eine Neuausrichtung der Portfolios vieler Investoren zu beobachten, bei welcher Real Asset eine immer größere Rolle spielen. Die landwirtschaftliche Wertschöpfungskette bietet vielfältige Investmentmöglichkeiten und Anreize aus Sicht von institutionellen Investoren. Gerade aufgrund der nachfolgenden Aspekte sind Investitionen in den Agrarsektor von größter Attraktivität für Investoren: Agrarinvestition können verschiedenste Rollen im Portfolio übernehmen und für einen Mehrwert sorgen Verglichen mit anderen Anlageklassen sind die Risiken überschaubar und gut steuerbar Sehr geringe Korrelation dieser Anlageklasse mit herkömmlichen Produkten des Kapitalmarkts Ein Anstieg der Preise für Agrarland ist aufgrund der globalen Megatrends die logische Konsequenz Investitionen in Agrarland stehen in vollkommenem Einklang zu den UN Principles for Responsible Investment Gegenwärtig werden laut aktuellen Schätzungen der Weltbank gerade einmal 12% der Erdoberfläche für den Anbau landwirtschaftlicher Erzeugnisse genutzt, wobei dafür weitere 580 Mio. Hektar verfügbar wären. Die Aufnahme von Agrarland in das Portfolio eines Investors ist letztlich somit nur eine Frage nach dem Wann und nicht nach dem Ob. Insbesondere in konservative Anlageprofile passt eine Investition in Agrarland aufgrund ihrer langfristig sichergesellten Ertragszahlungen sowie der überschaubaren Risikostruktur somit hervorragend. Gerade weil sich die Rahmenbedingungen durch globale Krisen und gesamtwirtschaftliche Trends dramatisch verändert haben, bzw. weiter verändern werden, scheinen Investitionen in Agrarland eine spannende Anlageklasse mit großem Diversifikationspotenzial wieder in den Fokus der Investoren zu geraten. Fünf globale Megatrends sind dabei die hauptsächlichen Treiber der Wertentwicklung von Agrarinvestments: Bevölkerungswachstum Abnahme kultivierten Bodens Sich ändernde Ernährungsgewohnheiten Steigende Nachfrage nach Bioenergie Klimawandel Das Zusammentreffen dieser Trends wird zu einem kontinuierlichen Nachfrageanstieg nach Agrarprodukten über die nächsten 20 Jahre führen. Schätzungen der Food Agriculture Organization (FAO) zufolge, muss die landwirtschaftliche Produktion bis zum Jahr 2050 weltweit um 60% ansteigen in den Entwicklungsländern sogar um 77%, um die steigende Nachfrage nach Nahrungsmitteln einer größeren, städtischeren und wohlhabenderen Bevölkerung befriedigen zu können. Interessierten Investoren stehen dabei vielfältige Instrumente offen, um von der Entwicklung im Bereich Agrarrohstoffe zu profitieren, wobei Direktinvestitionen dabei am vorteilhaftesten erscheinen. Durch die Bewirtschaftung / Verpachtung der Agrarflächen werden regelmäßige Cashflows erzeugt. Aus aktivem Management und einer Verbesserung der betrieblichen Prozesse resultieren schlussendlich eine signifikante Wertsteigerung und somit höhere Gewinnpotenziale bei der Veräußerung des Landes. Im Vergleich zu anderen Investmentarten ist die Volatilität außerdem relativ gering. 3

4 ARTEMIS Expertenkommentar Dr. Theodor Weber (1/2) Dr. Theodor Weber ARTEMIS Agrarexperte, Ministerialdirigent a.d. des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft & Forsten, und Mitarbeiter der EU-Kommission Erfolgsfaktoren für Agrarinvestments Die südosteuropäischen Staaten der Europäischen Union insbesondere Rumänien erfüllen die wesentlichen Rahmenbedingungen für erfolgreiche Agrarinvestments vollständig. Im Wesentlichen sind dies folgende Rahmenbedingungen: Fruchtbarer Boden Investorensicherheit Effizienz- und Wertsteigerungspotentiale Stabile Erträge Management Know-How Fruchtbarer Boden Die südosteuropäischen Staaten der Europäischen Union verfügen in weiten Bereichen ihrer Agrarflächen über sehr fruchtbare Böden, die sich hervorragend für den Ackerbau eignen. In einigen Gebieten wie zum Beispiel der Region Banat in Rumänien sind auch die besonders fruchtbaren Schwarzerde Böden (Chernozeme) zu finden, die eine ertragsreiche Produktion von Weizen, Mais und Gerste ermöglichen. Investorensicherheit Als Mitglied der europäischen Union bieten die südosteuropäischen Agrarstaaten, wie Rumänien, Bulgarien und Polen, ein hohes Maß an Rechtssicherheit für Investoren. Die Existenz von Katastern / Grundbüchern stellt geregelte Eigentumsverhältnisse sicher. Zum Teil weisen diese Kataster eine lange Tradition auf. So wurde in der rumänischen Region Banat das Kataster bereits zu Zeiten der Monarchie von Maria- Theresia eingeführt. ARTEMIS Expertenkommentar Dr. Theodor Weber (2/2) Stabile Erträge Insbesondere die Investitionsvariante Sale-Lease-Back sichert Investoren konstante Pachterträge aus dem Agrarinvestment, ohne dabei die agrarwirtschaftlichen Risiken tragen zu müssen. Effizienz- und Wertsteigerungspotenzial Im Vergleich zu den westeuropäischen EU Staaten liegt die Produktionseffizienz der südosteuropäischen Staaten noch auf einem deutlich niedrigeren Niveau. Moderne Bewirtschaftungsmethoden ermöglichen es, dieses Effizienzpotenzial zu heben. Darüber hinaus ist in diesen Ländern ein deutlich niedrigeres Preisniveau für Agrarflächen zu verzeichnen. Diese beide Faktoren zusammen ermöglichen es, nachhaltige Wertzuwächse in den Agrarinvestments zu realisieren. Management Know-how Ein wesentlicher Erfolgsfaktor ist die Zusammenarbeit mit erfahrenen und etablierten operativen Managern/Pächtern vor Ort, die die Marktanforderungen und lokalen Gegebenheiten kennen, sowie durch moderne Bewirtschaftungs- und Anbauverfahren zur Steigerung von Erträgen und Senkung von Kosten beitragen. Vergleich von Produktionseffizienzen in der EU Vergleicht man die Weizenerzeugung pro Hektar Anbaufläche in Tonnen (Ø ) in der EU, so sind deutliche Unterschiede erkennbar Source: Eurostat Agriculture Data 4

5 ALLGEMEINES ZU INVESTITIONEN IN AGRARLAND CBOT Commodity Futures (2005 Mai 2015, in USD cents per bushel) CBOT Commodity Futures spiegeln die Preisentwicklung u.a. der Agrarprodukte wider (Basis Nearby). Durchschnittliche Renditeerwartungen von Agrarinvestitionen Auf Basis von historischen Transaktionen sowie Expertenschätzungen variieren die Renditeerwartungen je nach Region und Businessmodell Source: CBOT, eigene Darstellung S&P GSCI Agriculture & Soybeans Index (2005 Mai 2015, in index pts.) Der S&P GSCI Agriculture Index bietet Anlegern eine öffentlich zugängliche Benchmark für die Anlageperformance Soybeans Wheat Corn Region Source: Expertenschätzung, eigene Darstellung Kontaktdaten ARTEMIS Group Ansprechpartner: Torsten Adam Büro München Seidlstraße 18 D München Durchschnittlicher IRR bei Management (%) Pacht (%) Nordamerika Südamerika Westeuropa Osteuropa Afrika Ozeanien Die ARTEMIS Group ist ein internationaler Investmentmanager von Real Assets. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf den Sektoren Agrar und Erneuerbare Energien. Als BaFin registrierte KAG initialisieren, realisieren und managen wir eigene Fonds. 150 Tel.: +49 (0) Fax: +49 (0) S&P GSCI Agriculture Source: S&P Dow Jones Indices (McGraw Hill Financial) S&P GSCI Soybeans Web: Für Inhalte und Richtigkeit der Angaben, ebenso wie für Inhalte der Verlinkungen auf die Websiten Dritter wird keine Haftung übernommen. Alle auf diesen Seiten dargestellten Daten dienen nur der Information und stellen keine Empfehlung oder Beratung dar. Die abgebildeten Informationen ersetzen kein Beratungsgespräch. Wir empfehlen den direkten Kontakt zu einem entsprechenden Berater. ARTEMIS Group 5

Heute Investieren Morgen Ernten

Heute Investieren Morgen Ernten Heute Investieren Morgen Ernten 3 Ein guter Zeitpunkt in Paraguay zu investieren Sehr geehrte Investorin, sehr geehrter Investor, Kerngeschäft der Martens Agrar Investment GmbH ist die professionelle Bewirt

Mehr

Verkäufe von Agrarland in Polen 2012

Verkäufe von Agrarland in Polen 2012 Verkäufe von Agrarland in Polen 212 Entwicklung der durchschnittlichen Kaufwerte für Ackerland im privaten Verkauf Vom Amt für Statistik in Polen liegen für das Jahr 212 die aktuellen Bodenpreise im privaten

Mehr

Infrastrukturinvestments bei institutionellen Investoren

Infrastrukturinvestments bei institutionellen Investoren RESEARCH CENTER FOR FINANCIAL SERVICES Infrastrukturinvestments bei institutionellen Investoren - Analysebericht - München, im September 2013 Steinbeis Research Center for Financial Services Rossmarkt

Mehr

Nordcapital Waldfonds 2 - Rendite, aber natürlich! Telefonkonferenz, 14.02.2012

Nordcapital Waldfonds 2 - Rendite, aber natürlich! Telefonkonferenz, 14.02.2012 Nordcapital Waldfonds 2 Nordcapital Waldfonds 2 - Rendite, aber natürlich! Telefonkonferenz, 14.02.2012 1 Nordcapital 2011 Nordcapital Waldfonds 2 Nordcapital Waldinvestments Naturprodukt Holz als wichtigster

Mehr

ERSTE IMMOBILIENFONDS. Mag. Peter Karl (Geschäftsführung ERSTE Immobilien KAG)

ERSTE IMMOBILIENFONDS. Mag. Peter Karl (Geschäftsführung ERSTE Immobilien KAG) ERSTE IMMOBILIENFONDS Niedrige Zinsen, turbulente Kapitalmärkte gute Gründe um in Immobilien zu investieren Mag. Peter Karl (Geschäftsführung ERSTE Immobilien KAG) Vergleich Immobilienfonds Bewertung durch

Mehr

SWISS PRIVATE BROKER MANAGED FUTURES, ASSET MANAGEMENT UND BROKERAGE

SWISS PRIVATE BROKER MANAGED FUTURES, ASSET MANAGEMENT UND BROKERAGE MANAGED FUTURES, ASSET MANAGEMENT UND BROKERAGE DAS UNTERNEHMEN Die Swiss Private Broker AG mit Sitz in Zürich bietet unabhängige und massgeschneiderte externe Vermögensverwaltung und -beratung in alternativen

Mehr

Deka-Deutschland Balance Kundenhandout. Oktober 2011

Deka-Deutschland Balance Kundenhandout. Oktober 2011 Deka-Deutschland Balance Kundenhandout Oktober 2011 1 In Deutschlands Zukunft investieren Die Rahmenbedingungen stimmen Geographische Lage Deutschland profitiert von der zentralen Lage. Diese macht das

Mehr

Agrar insight. Big Data und das Agri-Business Landwirtschaft auf dem Weg in die Digitalisierung. Frankfurt, 17. Juli 2015

Agrar insight. Big Data und das Agri-Business Landwirtschaft auf dem Weg in die Digitalisierung. Frankfurt, 17. Juli 2015 Agrar insight Big Data und das Agri-Business Landwirtschaft auf dem Weg in die Digitalisierung Frankfurt, 17. Juli 2015 Klaus Josef Lutz Vorsitzender des Vorstands der BayWa AG Seite 2 1950 1959 1968 1977

Mehr

ConTraX Real Estate. Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche Immobilien) Transaktionsvolumen Gesamt / Nutzungsart

ConTraX Real Estate. Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche Immobilien) Transaktionsvolumen Gesamt / Nutzungsart ConTraX Real Estate Investmentmarkt in Deutschland 2005 (gewerbliche ) Der Investmentmarkt im Bereich gewerbliche wurde im Jahr 2005 maßgeblich von ausländischen Investoren geprägt. Das wurde auch so erwartet.

Mehr

Investitionen in Agrarland zur Verpachtung im Banat mit bis 5% Rendite Sichere Rendite mit hoher Wertentwicklung

Investitionen in Agrarland zur Verpachtung im Banat mit bis 5% Rendite Sichere Rendite mit hoher Wertentwicklung Investitionen in Agrarland zur Verpachtung im Banat mit bis 5% Rendite Sichere Rendite mit hoher Wertentwicklung 27.07.2013 1 Inhaltsverzeichnis Das Angebot Die Vorteile Risiken Die Lage Google Map Impressionen

Mehr

DWS ACCESS Global Timber

DWS ACCESS Global Timber 25. Januar 2008 DWS ACCESS Global Timber Ihr Zugang zu einem der ältesten Rohstoffmärkte der Welt Jan Goetz, Illiquid Asset Group Nur für Berater. Nicht an Endkunden oder sonstige Dritte weiterleiten.

Mehr

Agrarland. Bernd Schanzenbächer EBG Capital AG. Nicht im Handel

Agrarland. Bernd Schanzenbächer EBG Capital AG. Nicht im Handel Bernd Schanzenbächer EBG Capital AG Agrarland Nicht im Handel Beitrag aus: Mirjam Staub-Bisang Nachhaltige Anlagen für institutionelle Investoren Einführung und Überblick mit Fachbeiträgen und Praxisbeispielen

Mehr

Analyst Conference Call Ratings Offener Immobilienfonds

Analyst Conference Call Ratings Offener Immobilienfonds Analyst Conference Call Ratings Offener Immobilienfonds Sonja Knorr Director Real Estate Pressebriefing Berlin, 11.06.2015 Ratings Offener Immobilienfonds Alternative Investmentfonds (AIF) Meilensteine

Mehr

B d. KAMPF UMS LAND AUS ANGST UMS GELD? Landgrabbing in Deutschland. Klicken Sie auf das Symbol, um ein Bild einzufügen.

B d. KAMPF UMS LAND AUS ANGST UMS GELD? Landgrabbing in Deutschland. Klicken Sie auf das Symbol, um ein Bild einzufügen. KAMPF UMS LAND AUS ANGST UMS GELD? Landgrabbing in Deutschland Johannes Dreer Johannes Willburger Regensburg 12.12.2013 p is b l ie Klicken Sie auf das Symbol, um ein Bild einzufügen. e B d l i Inhaltsverzeichnis

Mehr

Hunger und die globale Entwicklung Wie isst die Welt heute und morgen? Ringvorlesung Konflikte der Gegenwart und Zukunft

Hunger und die globale Entwicklung Wie isst die Welt heute und morgen? Ringvorlesung Konflikte der Gegenwart und Zukunft Hunger und die globale Entwicklung Wie isst die Welt heute und morgen? Ringvorlesung Konflikte der Gegenwart und Zukunft Dr. Wolfgang Jamann, Generalsekretär Welthungerhilfe - 2014 Welthunger-Index nach

Mehr

ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt

ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt ETF Exchange Traded Funds (ETFs) Inhalt Was sind ETFs Möglichkeiten für Investoren Hauptvorteile von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Aktienfonds Nachteil von ETFs gegenüber aktiv gemanagten Aktienfonds

Mehr

Gesunde Ernährung Effektiver Umwelt-und Klimaschutz. Tanja Dräger de Teran

Gesunde Ernährung Effektiver Umwelt-und Klimaschutz. Tanja Dräger de Teran Gesunde Ernährung Effektiver Umwelt-und Klimaschutz Tanja Dräger de Teran Nachhaltige Lebensstile, Vilm, 15-18. Oktober 2012 9. November 2012 1 Zentrale Fragen für den WWF Welcher Zusammenhang besteht

Mehr

»Investment Portfolio II«

»Investment Portfolio II« Kurzexposé»Investment Portfolio II«Renditebeteiligung 66 Diversifikation Ein gutes Portfolio ist mehr als eine lange Liste von Wertpapieren. Es ist eine ausbalancierte Einheit, die dem Investor gleichermaßen

Mehr

Generali Premium Edition 200

Generali Premium Edition 200 Generali Premium Edition 200 Kundeninformation 2008 Ob.Insp. Günter KLEISCH 06991 797 38 31 versicherung@kleisch.at Das Produktkonzept Generali Premium Edition 200 ist eine indexgebundene Lebensversicherung

Mehr

Die Alternative: Direktinvestitionen in Schweizer Immobilien

Die Alternative: Direktinvestitionen in Schweizer Immobilien Zinsen im Keller? Kapitalverluste mit undurchsichtigen Investmentprodukten? Alle Anlagen in einem Topf? Zuviel Risiko im Portefeuille? Angst vor Inflation? Die Alternative: Direktinvestitionen in Schweizer

Mehr

Klassik Aktien Emerging Markets. beraten durch Lingohr & Partner Asset Management GmbH

Klassik Aktien Emerging Markets. beraten durch Lingohr & Partner Asset Management GmbH Klassik Aktien Emerging Markets beraten durch Lingohr & Partner Asset Management GmbH Was sind Emerging Markets? Der Begriff Emerging Markets" kommt aus dem Englischen und heißt übersetzt aufstrebende

Mehr

Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Jahresvergleich 2006-2009 und Q4 2009

Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Jahresvergleich 2006-2009 und Q4 2009 RESEARCH CENTER FOR FINANCIAL SERVICES Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Jahresvergleich 26-29 und Q4 29 Statistik im Auftrag des Contracts for Difference Verband e. V. München, im März 21 Steinbeis

Mehr

Von der Globalisierung profitieren das Geschäftsmodell der HSH Nordbank. Hans Berger Business Lunch, HWWI 27. Februar 2008

Von der Globalisierung profitieren das Geschäftsmodell der HSH Nordbank. Hans Berger Business Lunch, HWWI 27. Februar 2008 Von der Globalisierung profitieren das Geschäftsmodell der HSH Nordbank Hans Berger Business Lunch, HWWI 27. Februar 2008 Geschäftsmodell fokussieren Wachstumschancen strategisch nutzen Banken in der Kritik

Mehr

Referentin: Alexandra Baldessarini, CEFA, CIIA

Referentin: Alexandra Baldessarini, CEFA, CIIA Referentin: Alexandra Baldessarini, CEFA, CIIA Aktionärsstruktur 10,0% 6,1% (per 31. Dezember 2007) 0,7% 58,2% 25,0% Ö. Volksbankenverbund 2 Zertifikate DZ-Bank-Gruppe Victoria Gruppe RZB Streubesitz Bilanzsumme

Mehr

KG FUNDS. world-of-futures.com GmbH & Co. III. Eupherie Handelssystem KG. world-of-futures.com

KG FUNDS. world-of-futures.com GmbH & Co. III. Eupherie Handelssystem KG. world-of-futures.com KG FUNDS world-of-futures.com GmbH & Co. III. Eupherie Handelssystem KG world-of-futures.com Was ist ein Handelssystem? Handelssysteme berechnen die wahrscheinliche Richtung einer Preisentwicklung, indem

Mehr

Short-ETFs - Funktion und Einsatz im Portfolio

Short-ETFs - Funktion und Einsatz im Portfolio Short-ETFs - Funktion und Einsatz im Portfolio * München im Februar 2012 * Ausgezeichnet wurde der AVANA IndexTrend Europa Control für die beste Performance (1 Jahr) in seiner Anlageklasse Einsatzmöglichkeiten

Mehr

Agrarstrukturen in der Ukraine von der Subsistenz bis zum börsennotierten Wirtschaftsunternehmen

Agrarstrukturen in der Ukraine von der Subsistenz bis zum börsennotierten Wirtschaftsunternehmen Institut für Betriebswirtschaft Agrarstrukturen in der Ukraine von der Subsistenz bis zum börsennotierten Wirtschaftsunternehmen Frankfurt, 29. Sept. 2010 Simon Walther und Roman Slaston Gliederung 1.

Mehr

Finanzierungsoptionen für den Agrarsektor in Äthiopien. BMELV-Beratertagung, Berlin Marret Schadwinkel

Finanzierungsoptionen für den Agrarsektor in Äthiopien. BMELV-Beratertagung, Berlin Marret Schadwinkel Finanzierungsoptionen für den Agrarsektor in Äthiopien BMELV-Beratertagung, Berlin Marret Schadwinkel 26.09.2013 Der Agrarsektor Hohe politische und ökonomische Relevanz Landwirtschaft ist der wichtigste

Mehr

Diskretionäre Portfolios. April 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1

Diskretionäre Portfolios. April 2015. Marketingmitteilung. Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1 Diskretionäre Portfolios April 2015 Marketingmitteilung Marketingmitteilung / April 2015 Damit Werte wachsen. 1 Konservativer Anlagestil USD Investor Unsere konservativen US-Dollar Mandate sind individuelle,

Mehr

JP Immobilien. Investment Immobilien Investment Produkte Development Sanierung Vermarktung Property Management

JP Immobilien. Investment Immobilien Investment Produkte Development Sanierung Vermarktung Property Management JP Immobilien Die JP Immobilien Gruppe ist ein aktiver und erfolgreicher Marktteilnehmer der österreichischen Immobilienwirtschaft mit Fokus auf Wien. Das Portfolio der JP Immobilien Gruppe beinhaltet

Mehr

Vorwort 9. Einführung: ETFs die Erfolgsstory unter den Anlageprodukten 11

Vorwort 9. Einführung: ETFs die Erfolgsstory unter den Anlageprodukten 11 Inhalt Vorwort 9 Einführung: ETFs die Erfolgsstory unter den Anlageprodukten 11 1. Kapitel 1: Wie funktionieren ETFs? 19 1.1 ETFs sind Investmentfonds mit Besonderheiten...... 19 1.2 Was unterscheidet

Mehr

Klimawandel und Wetterschadentrends aus der Perspektive eines Rückversicherers

Klimawandel und Wetterschadentrends aus der Perspektive eines Rückversicherers Klimawandel und Wetterschadentrends aus der Perspektive eines Rückversicherers Dr. Eberhard Faust, Münchener Rück Kongress Klimawandel in Sachsen, Dresden, 1.Dezember 2007 Schadentrends weltweit 1950-2006

Mehr

Herausforderungen und Potentiale des Milchsektors in Usbekistan

Herausforderungen und Potentiale des Milchsektors in Usbekistan International Project Management and Consulting Herausforderungen und Potentiale des Milchsektors in Usbekistan Ekkehard Schröder Geschäftsführer ADT Projekt GmbH, Bonn www.adtprojekt.de EuroTier Hannover,

Mehr

CPI Wachstums Immobilien AG

CPI Wachstums Immobilien AG CPI Wachstums Immobilien AG Die Kursentwicklung Immobilien ATX Gegen den Strom Ausgehend von der US-amerikanischen Subprime-Krise kamen heuer viele österreichische Immo-Titel stark unter Druck, was sich

Mehr

Der Immobilienstandort Deutschland im europäischen Umfeld. Dr. Marcus Cieleback Real Estate Appraisal & Consulting, Head of Research

Der Immobilienstandort Deutschland im europäischen Umfeld. Dr. Marcus Cieleback Real Estate Appraisal & Consulting, Head of Research Dr. Marcus Cieleback Real Estate Appraisal & Consulting, Head of Research 1. Immobilieninvestmentmarkt Europa 2 24 Hohes Interesse institutioneller Investoren an Immobilien Starkes Wachstum nicht börsengehandelter

Mehr

Unternehmenspräsentation. August 2008

Unternehmenspräsentation. August 2008 Unternehmenspräsentation August 2008 Das ist Varengold Unsere Expertise Einzige auf Managed Futures spezialisierte deutsche Investmentbank Varengold ist die einzige Investmentbank Deutschlands, die sich

Mehr

MAGAZI N DIE. Superfund Asset Management GmbH Auszeichnung für die besten Zertifikate 2006. Stiftungsportfolios Risiko raus, Sicherheit rein

MAGAZI N DIE. Superfund Asset Management GmbH Auszeichnung für die besten Zertifikate 2006. Stiftungsportfolios Risiko raus, Sicherheit rein 26.02.2007 08:47 Seite 1 w w w. d i e - s t i f t u n g. d e MAGAZI N u1.qxp DIE STIFTUNG Sonderausgabe Superfund Asset Management GmbH Auszeichnung für die besten Zertifikate 2006 Stiftungsportfolios

Mehr

Bester Anbieter für Mischfonds. mmd Roadshow. Mai/Juni 2011

Bester Anbieter für Mischfonds. mmd Roadshow. Mai/Juni 2011 Bester Anbieter für Mischfonds mmd Roadshow Mai/Juni 2011 Unternehmen Investmentphilosophie Dachfonds Investmentprozess Dachfonds Investmentperformance am Beispiel des ETF-DACHFONDS VERITAS Fondskonzepte

Mehr

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 3: ANLAGESTRATEGIEN

PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 3: ANLAGESTRATEGIEN PROFESSIONELLES INVESTIEREN & TRADEN MIT BÖRSENGEHANDELTEN FONDS TEIL 3: ANLAGESTRATEGIEN DIE HEUTIGEN THEMEN IM ÜBERBLICK Historische Wertentwicklung von Aktien, Renten, Rohstoffen Risiken von Aktien,

Mehr

Herausforderungen der Zeit

Herausforderungen der Zeit 02 Steinwert Vermögenstreuhand Herausforderungen der Zeit Herzlich willkommen, kaum ein Thema hat in den vergangenen Jahren so an Bedeutung gewonnen und ist so massiv in den Fokus des öffentlichen Bewusstseins

Mehr

Private Banking bei der Berenberg Bank

Private Banking bei der Berenberg Bank Private Banking bei der Berenberg Bank Berenberg Bank Am Anfang einer jeden Zusammenarbeit stehen persönliche Gespräche zum gegenseitigen Kennenlernen. Sie - unser Partner Ihre individuellen Ziele und

Mehr

Informationsblatt: Biodiesel in Deutschland

Informationsblatt: Biodiesel in Deutschland Kurzübersicht Informationsblatt: Biodiesel in Deutschland Biodiesel hat einen Marktanteil von ca. 6% am deutschen Dieselkraftstoffmarkt. Produktion in Deutschland: 2,6 Mio. t/jahr; Kapazität 4,8 Mio. t/jahr.

Mehr

Loick NAWARO Handels GmbH Partner der Energie- und Landwirtschaft

Loick NAWARO Handels GmbH Partner der Energie- und Landwirtschaft Loick NAWARO Handels GmbH Partner der Energie- und Landwirtschaft Einführung Die Loick NAWARO Handels GmbH, eine 100 %-Tochter der Loick AG für nachwachsende Rohstoffe, ist im Bereich des Stoffstrommanagement

Mehr

Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Q3 2010

Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Q3 2010 RESEARCH CENTER FOR FINANCIAL SERVICES Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Q3 21 Statistik im Auftrag des Contracts for Difference Verband e. V. München, im ember 21 Steinbeis Research Center for

Mehr

Fidelity Funds - Multi Asset Strategic Fund. Trevor Greetham Asset Allocation Director, Fidelity International

Fidelity Funds - Multi Asset Strategic Fund. Trevor Greetham Asset Allocation Director, Fidelity International Fidelity Funds - Multi Asset Strategic Fund Trevor Greetham Asset Allocation Director, Fidelity International TEIL 1 Warum Allradantrieb für s Depot? Die vier Phasen des globalen Wirtschaftszyklus Inflation

Mehr

PSA Peugeot Citroën. Finanzergebnisse des Konzerns 2004: Ziele erreicht Operative Marge IFRS: 4,5 % vom Umsatz

PSA Peugeot Citroën. Finanzergebnisse des Konzerns 2004: Ziele erreicht Operative Marge IFRS: 4,5 % vom Umsatz PSA Peugeot Citroën Finanzergebnisse des Konzerns : Ziele erreicht Operative Marge : 4,5 % vom Umsatz : WICHTIGE DATEN konnten die Absatzzahlen des Konzerns erneut gesteigert und die Markteinführungen

Mehr

Zürich 25. März 2015. Schweizer Wohnimmobilien : Jetzt erst recht!

Zürich 25. März 2015. Schweizer Wohnimmobilien : Jetzt erst recht! Zürich 25. März 2015 Schweizer Wohnimmobilien : Jetzt erst recht! Anlageoptik: Renditeliegenschaften (Wohnen) Anlegeroptik: Vorsorgeeinrichtungen Ausgangslage Zinsumfeld, Handlungsbedarf und Spielraum

Mehr

Markteinstieg Mosambik: Chancen und Herausforderungen

Markteinstieg Mosambik: Chancen und Herausforderungen Exportinitiative Erneuerbare Energien - PEP-Informationsveranstaltung Photovoltaik Off-Grid und PV-Diesel Lösungen in Mosambik Berlin, 25. Juni 2014 Markteinstieg Mosambik: Chancen und Herausforderungen

Mehr

16.07.2014 - GBC Vorstandsinterview - AGRARIUS AG

16.07.2014 - GBC Vorstandsinterview - AGRARIUS AG 16.07.2014 - GBC Vorstandsinterview - AGRARIUS AG Unternehmen: AGRARIUS AG *5 ISIN: DE000A0SLN95 Aktueller Kurs: 0,76 (Frankfurt, 14.07.2014; 17:36 Uhr) Analysten: Cosmin Filker, Felix Gode Fertigstellung/Veröffentlichung:

Mehr

Studie zu unabhängige Vermögensverwalter Die Großen erwirtschaften die Erträge, die Kleinen sind effizient

Studie zu unabhängige Vermögensverwalter Die Großen erwirtschaften die Erträge, die Kleinen sind effizient Studie zu unabhängige Vermögensverwalter Die Großen erwirtschaften die Erträge, die Kleinen sind effizient Eine Studie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft App Audit zeigt, wie sich die Geschäftsmodelle

Mehr

Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Q2 2009

Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Q2 2009 RESEARCH CENTER FOR FINANCIAL SERVICES Contracts for Difference (CFDs) Kennzahlen Q2 29 Statistik im Auftrag des Contracts for Difference Verband e. V. München, im Juli 29 Steinbeis Research Center for

Mehr

Private Debt Funds. Fundraising-Umfeld und aktuelle Erfahrungen. Hans-Peter Dohr DC Placement Advisors

Private Debt Funds. Fundraising-Umfeld und aktuelle Erfahrungen. Hans-Peter Dohr DC Placement Advisors Private Debt Funds Fundraising-Umfeld und aktuelle Erfahrungen Hans-Peter Dohr DC Placement Advisors 22. 23. Mai, Munich Private Equity Training 2014 DC Placement Advisors Unabhängiger Placement Agent

Mehr

Verlag Schweizer Personalvorsorge. Demografie und Anlagestrategie

Verlag Schweizer Personalvorsorge. Demografie und Anlagestrategie Verlag Schweizer Personalvorsorge Demografie und Anlagestrategie Werner Strebel, Partner www.ppcmetrics.ch - 1 - Inhalt Asset Meltdown Volkswirtschaftliche Überlegungen zur Überalterung Demografie und

Mehr

Studie der Security KAG Aktien - eine interessante Strategie für langfristige Investitionen?

Studie der Security KAG Aktien - eine interessante Strategie für langfristige Investitionen? Studie der Security KAG Aktien - eine interessante Strategie für langfristige Investitionen? Analyse per 13. November 2008 (Update: 27. Juli 2009) 1 1 23.07.09, Winkler: Eine vereinfachte Berechnungsmethode

Mehr

BÜROIMMOBILIEN! Nachhaltiger Wertzuwachs oder doch nur eine Blase?! Vortrag von Ralf Fröba! Immobilien Colloquium 2014! München, 13. Mai 2014!

BÜROIMMOBILIEN! Nachhaltiger Wertzuwachs oder doch nur eine Blase?! Vortrag von Ralf Fröba! Immobilien Colloquium 2014! München, 13. Mai 2014! BÜROIMMOBILIEN! Nachhaltiger Wertzuwachs oder doch nur eine Blase?! Vortrag von Ralf Fröba! Immobilien Colloquium 2014! München, 13. Mai 2014! Nymphenburger Straße 5! 80335 München! Tel. +49 89 23 23 76-0!

Mehr

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG powered by S Die aktive ETF Vermögensverwaltung Niedrige Kosten Risikostreuung Transparenz Flexibilität Erfahrung eines Vermögensverwalters Kundenbroschüre Stand 09/2014 Kommen Sie ruhig und sicher ans

Mehr

Investitionen von Schweizer Banken in Agrarrohstoffe

Investitionen von Schweizer Banken in Agrarrohstoffe Einführung Investitionen von Schweizer Banken in Agrarrohstoffe Recherche Juni 2013 von, und Alliance Sud Im Zuge der Finanzkrise von 2007 und 2008 sind die Preise für Agrarrohstoffe auf den globalen Märkten

Mehr

AGRARIUS AG Halbjahresabschluss nach HGB für den Zeitraum vom 1. Januar bis 30. Juni 2015

AGRARIUS AG Halbjahresabschluss nach HGB für den Zeitraum vom 1. Januar bis 30. Juni 2015 AGRARIUS AG Halbjahresabschluss nach HGB für den Zeitraum vom 1. Januar bis 30. Juni 2015 Pfefferoni der AGRARIUS AG, August 2015 AGRARIUS AG Ungeprüfter Halbjahresabschluss nach HGB für den Zeitraum vom

Mehr

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen Swisscanto Portfolio Invest Swisscanto Portfolio Invest einfach und professionell Das Leben in vollen Zügen geniessen und sich nicht

Mehr

Busunternehmen Taxi und Autovermietung Billigfluglinien & Charter Airlines Andere

Busunternehmen Taxi und Autovermietung Billigfluglinien & Charter Airlines Andere Umfrage KMU Panel zu Tourismus Fragebogen Bevor Sie die folgenden Fragen beantworten, ersuchen wir Sie um folgende Informationen zu Ihrem Betrieb: (für Fragen a) f) ist jeweils nur eine Option zur Auswahl

Mehr

Investitionen von Schweizer Banken in Agrarrohstoffe

Investitionen von Schweizer Banken in Agrarrohstoffe Einführung Investitionen von Schweizer Banken in Agrarrohstoffe Recherche von, und Alliance Sud September 2013 Im Zuge der Finanzkrise von 2007 und 2008 sind die Preise für Agrarrohstoffe auf den globalen

Mehr

Nahrung für alle aber wie?

Nahrung für alle aber wie? Nahrung für alle aber wie? Alexander Müller Institute for Advanced Sustainability Studies e.v. (IASS) München, 21. Januar 2014 Institute for Advanced Sustainability Studies e.v. 1 Source FAO, SOFI 2013

Mehr

Private Invest I Hochkaräter für Ihr Portfolio. August 2006

Private Invest I Hochkaräter für Ihr Portfolio. August 2006 Private Invest I Hochkaräter für Ihr Portfolio August 2006 Gliederung 1. Was ist Private Equity? 2. Warum in Private Equity investieren? 3. Welche Erfolgsfaktoren geben den Ausschlag? 4. Produktlösung:

Mehr

ESA Edelholz Südamerika. Ein Investment in Edelholz: renditestark, krisensicher, nachhaltig.

ESA Edelholz Südamerika. Ein Investment in Edelholz: renditestark, krisensicher, nachhaltig. ESA Edelholz Südamerika Ein Investment in Edelholz: renditestark, krisensicher, nachhaltig. Sehen Sie Ihrem Vermögen beim Wachsen zu. Eine Investition in Edelholz ist eine lohnende Investition für die

Mehr

AIFMD-Studie. Zusammenfassung

AIFMD-Studie. Zusammenfassung In Zusammenarbeit mit Kepler Partners LLP Zusammenfassung Die Umsetzung der Alternative Investment Fund Managers Directive (AIFMD) ist in vollem Gange. Die Richtlinie stellt organisatorische Prozesse und

Mehr

BAYERISCHE ENERGIESZENARIEN 2050

BAYERISCHE ENERGIESZENARIEN 2050 BAYERISCHE ENERGIESZENARIEN 2050 Energieeinsparung und Energieeffizienz München 22.11.2014 Energiedialog Bayern AG 1 Werner Bohnenschäfer BAYERISCHE ENERGIESZENARIEN 2050 1 Basis der Ergebnisse 2 Entwicklung

Mehr

F i r m e n b r o s c h ü r e

F i r m e n b r o s c h ü r e F i r m e n b r o s c h ü r e F i r m e n b r o s c h ü r e >>>»Unser Name geht zunächst auf unseren Firmensitz in der Perusapassage in München zurück und H i s t o r i e Eingetragen beim Handelsregister

Mehr

Commitments of Traders

Commitments of Traders Commitments of Traders Profitable Insider-Strategien FLOYD UPPERMAN Aus dem Amerikanischen von Gaby Boutand FinanzBuch Verlag KAPITEL 1 Das Engagement der Trader: Der COT-Bericht Heutzutage haben Futures-Trader

Mehr

Im mainvestor Company Talk Jan Oliver Rüster, CEO MAGNAT Real Estate Opportunities

Im mainvestor Company Talk Jan Oliver Rüster, CEO MAGNAT Real Estate Opportunities Im mainvestor Company Talk Jan Oliver Rüster, CEO MAGNAT Real Estate Opportunities Datum: 12.08.2010 11:32 Kategorie: Handel, Wirtschaft, Finanzen, Banken & Versicherungen Pressemitteilung von: MAGNAT

Mehr

Klimaschutz geht uns alle an!

Klimaschutz geht uns alle an! Bayerisches Staatsministerium für Klimaschutz geht uns alle an! Bildquelle: NASA; zusammengesetztes Satellitenbild aus ca. 800 km Höhe Die Lichtpunkte zeigen dicht besiedelte Flächen. Im Klartext heißt

Mehr

Eiweisse und Tierernährung

Eiweisse und Tierernährung Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung Bundesamt für Landwirtschaft BLW Eiweisse und Tierernährung Aktuelles und Herausforderungen Dominique Kohli, Vizedirektor BLW 17. April

Mehr

ROHSTOFFE für Ihr Portfolio

ROHSTOFFE für Ihr Portfolio ROHSTOFFE für Ihr Portfolio September 2009 Rohstoffe für Ihr Portfolio Rohstoffe ideale Beimischung für ein diversifiziertes Portfolio Bedeutung von Rohstoffen für Investoren Die Portfoliotheorie ist die

Mehr

Kantonale Volksinitiative zum Erhalt der landwirtschaftlich und ökologisch wertvollen Flächen im Kanton Zürich

Kantonale Volksinitiative zum Erhalt der landwirtschaftlich und ökologisch wertvollen Flächen im Kanton Zürich Kantonale Volksinitiative zum Erhalt der landwirtschaftlich und ökologisch wertvollen Flächen im Kanton Zürich Eine regionale landwirtschaftliche Produktion, die die Ernährungssouveränität mit möglichst

Mehr

Die Lebensversicherung mit der Immobiliensicherheit. Ihre Wienwert Immobilien Polizze

Die Lebensversicherung mit der Immobiliensicherheit. Ihre Wienwert Immobilien Polizze Die Lebensversicherung mit der Immobiliensicherheit. Ihre Wienwert Immobilien Polizze DOPPELT GESCHÜTZT! Sein Vermögen durch gezielte Immobilieninvestments gegen Inflation schützen und gleichzeitig die

Mehr

EIGENKAPITALFINANZIERUNG ALLGEMEIN

EIGENKAPITALFINANZIERUNG ALLGEMEIN EIGENKAPITALFINANZIERUNG ALLGEMEIN GLOBAL EQUITY PARTNERS 81 Die Grundlagen EIGENKAPITALFINANZIERUNG ALLGEMEIN EIGENKAPITALFINANZIERUNG NUTZT UNTERNEHMEN UND INVESTOREN Eigenkapital ist für Unternehmen

Mehr

Breite Diversifikation Liquidität und Transparenz

Breite Diversifikation Liquidität und Transparenz Immobilien Ausland Immobilien Ausland Mit Immobilien Ausland bietet Avadis einen Portfoliobaustein für Pensionskassen, der zunehmend an Bedeutung gewinnt. Nordamerika, Europa und Asien Pazifik sind drei

Mehr

WAS BESTIMMT DIE ERTRÄGE DER EMERGING MARKETS?

WAS BESTIMMT DIE ERTRÄGE DER EMERGING MARKETS? Thomas Krämer Investment Product Specialist MFS Investment Management WAS BESTIMMT DIE ERTRÄGE DER EMERGING MARKETS? September 2013 MFS Institutional Advisors, Inc. Die hier dargestellten Meinungen sind

Mehr

Für eine nachhaltige Zukunft

Für eine nachhaltige Zukunft Für eine nachhaltige Zukunft Corporate Responsibility Übersicht 2014 Wir sind stolz auf die Rolle, die wir im weltweiten Finanzsystem spielen und wir haben uns dazu verpflichtet, unsere Geschäfte so verantwortungsvoll

Mehr

Erste Group Bank AG. Wir bieten Finanzprodukte für die Realwirtschaft im östlichen Teil der EU. Juli 15

Erste Group Bank AG. Wir bieten Finanzprodukte für die Realwirtschaft im östlichen Teil der EU. Juli 15 Erste Group Bank AG Wir bieten Finanzprodukte für die Realwirtschaft im östlichen Teil der EU Juli 15 Erste Group auf einen Blick Kundenorientiertes Geschäft im östlichen Teil der EU Gegründet 1819 als

Mehr

Erhalt der Artenvielfalt als Geschäftsmodell

Erhalt der Artenvielfalt als Geschäftsmodell Erhalt der Artenvielfalt als Geschäftsmodell Wolfgang Wagner Berlin, 9. April 2008 Agenda 1 Artenvielfalt - Teil einer auf Nachhaltigkeit zielenden Unternehmensstrategie? 2 Neue Potenziale für die internationale

Mehr

Exchange Traded Funds. Vielseitig und transparent. Die ideale Portfolio-Beimischung für Ihr Investmentdepot. ebase. Werbematerial

Exchange Traded Funds. Vielseitig und transparent. Die ideale Portfolio-Beimischung für Ihr Investmentdepot. ebase. Werbematerial Exchange Traded Funds Vielseitig und transparent Die ideale Portfolio-Beimischung für Ihr Investmentdepot Werbematerial ebase Ganz einfach... ETFs bei ebase Exchange Traded Funds (ETFs) sind börsengehandelte

Mehr

Hinweise für den Referenten:

Hinweise für den Referenten: 1 Namensgebend für die Absolute-Return-Fonds ist der absolute Wertzuwachs, den diese Fonds möglichst unabhängig von den allgemeinen Marktrahmenbedingungen anstreben. Damit grenzen sich Absolute-Return-Fonds

Mehr

AMEROS CAPITAL S.R.L MANAGED ACCOUNT SERVICES INFORMATIONSBROSCHÜRE. ZIELSICHER & Konsequent

AMEROS CAPITAL S.R.L MANAGED ACCOUNT SERVICES INFORMATIONSBROSCHÜRE. ZIELSICHER & Konsequent AMEROS CAPITAL S.R.L MANAGED ACCOUNT SERVICES INFORMATIONSBROSCHÜRE ZIELSICHER & Konsequent Unser Werdegang Die Ameros Capital S.R.L wurde im Jahre 2014 in Santa Cruz von Ameros Capital Group Inc. USA

Mehr

Rohstoffe Reale Werte für Ihr Portfolio. Thomas Bichler, CFA Raiffeisen Kapitalanlage-Gesellschaft m.b.h. Raiffeisen Capital Management

Rohstoffe Reale Werte für Ihr Portfolio. Thomas Bichler, CFA Raiffeisen Kapitalanlage-Gesellschaft m.b.h. Raiffeisen Capital Management Rohstoffe Reale Werte für Ihr Portfolio Thomas Bichler, CFA Raiffeisen Kapitalanlage-Gesellschaft m.b.h. Raiffeisen Capital Management Anlageuniversum Rohstoffe 1. Physischer Erwerb Praktisch nicht umzusetzen

Mehr

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex

DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex DAXplus Covered Call Der Covered Call-Strategieindex Investment mit Puffer In Zeiten, in denen Gewinne aus reinen Aktienportfolios unsicher sind, bevorzugen Anleger Produkte mit einer höheren Rendite bei

Mehr

Wirtschaftsdaten kompakt: Burundi

Wirtschaftsdaten kompakt: Burundi Wirtschaftsdaten kompakt: Burundi Stand: November 2014 Basisdaten Fläche Einwohner Bevölkerungsdichte 27.830,0 qkm 2014: 9,2 Millionen* Bevölkerungswachstum 2013: 3,1% Geburtenrate Fertilitätsrate Altersstruktur

Mehr

Kurzanleitung zu den neuen Serviceleistungen

Kurzanleitung zu den neuen Serviceleistungen Kurzanleitung zu den neuen Serviceleistungen Das Finanzportal von NZZ Online ist um mehrere neue Serviceleistungen erweitert worden. Sie ergänzen den kostenlosen Service, der auf Anfang Jahr unter www.nzz.ch/finanzen

Mehr

Top Player in Europa. BNP Paribas L1 Equity Best Selection Euro

Top Player in Europa. BNP Paribas L1 Equity Best Selection Euro Top Player in Europa BNP Paribas L1 Equity Best Selection Euro 1 Folgende Gründe sprechen unserer Meinung nach dafür, jetzt in europäische Aktien zu investieren: Solide Unternehmen: Trotz des schwierigen

Mehr

Insbesondere Befragte ab 60 Jahren würden am ehesten für die Welternährung bzw. die Bekämpfung des Welthungers spenden.

Insbesondere Befragte ab 60 Jahren würden am ehesten für die Welternährung bzw. die Bekämpfung des Welthungers spenden. Welternährung Datenbasis: 1.007 Befragte Erhebungszeitraum: 11. bis 15. August 2014 statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte Auftraggeber: K+S Aktiengesellschaft Angenommen, sie hätten eine Milliarde

Mehr

Rentenfondskommentare 12. Oktober 2011

Rentenfondskommentare 12. Oktober 2011 Rentenfondskommentare 12. Oktober 2011 Anlegerinformation der AmpegaGerling Investment AmpegaGerling Geldmarkt-/Rentenfonds: Aktuelle Chance -Risiko Profile Ertrag Gerling Global Rentenfonds KAPITALFONDS

Mehr

Internationale Fondsmärkte 1. Halbjahr 2004 Eine Analyse von DWS Investments*

Internationale Fondsmärkte 1. Halbjahr 2004 Eine Analyse von DWS Investments* Internationale Fondsmärkte 1. Halbjahr 2004 Eine Analyse von DWS Investments* * Veröffentlichung der Studie - auch auszugsweise - nur unter Angabe der Quelle Wertpapierfonds weltweit Anstieg des verwalteten

Mehr

Produktiv u. ressourceneffizient mit Agrarumweltmaßnahmen?

Produktiv u. ressourceneffizient mit Agrarumweltmaßnahmen? Referat für Agrarumweltmaßnahmen, Ökolandbau und Klimaschutz Niedersächsisches Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung Produktiv u. ressourceneffizient mit Agrarumweltmaßnahmen?

Mehr

Welchen. Footprint. hat mein Geld?

Welchen. Footprint. hat mein Geld? Welchen Footprint hat mein Geld? Freude am Investieren: Footprint und Rendite optimieren. Welchen Footprint hat mein Geld? Haben Sie schon einmal Arbeitsplätze geschaffen? Etwas Neues erfunden? Menschen

Mehr

Fact Sheet. PATRIZIA auf einen Blick. VORSTAND Wolfgang Egger, CEO Arwed Fischer, CFO Klaus Schmitt, COO. AUFSICHTSRAT Dr. Theodor Seitz, Vorsitzender

Fact Sheet. PATRIZIA auf einen Blick. VORSTAND Wolfgang Egger, CEO Arwed Fischer, CFO Klaus Schmitt, COO. AUFSICHTSRAT Dr. Theodor Seitz, Vorsitzender Fact Sheet auf einen Blick ÜBER Die Immobilien AG ist seit 30 Jahren mit über 700 Mitarbeitern in mehr als zehn Ländern als Investor und Dienstleister auf dem Immobilienmarkt tätig. Das Spektrum der umfasst

Mehr

AC Risk Parity Bond Fund*

AC Risk Parity Bond Fund* AC Risk Parity Bond Fund* APRIL 2014 Pascale-Céline Cadix, Director Sales * Vollständiger Name: ACQ - Risk Parity Bond Fund Risk Parity funktioniert auch im Anleihenbereich RISK PARITY IM ANLEIHENBEREICH

Mehr

PASSION FOR LOGISTICS INVESTMENT

PASSION FOR LOGISTICS INVESTMENT PASSION FOR LOGISTICS INVESTMENT INDUSTRIE- & LOGISTIKIMMOBILIEN Investition mit attraktivem Risiko-/Rendite-Profil Der Logistikmarkt in Deutschland mit über 2,85 Mio. Beschäftigten und rund 228 Mrd. Euro

Mehr

CRB Index USD. 70 72 74 76 78 80 82 84 86 88 90 92 94 96 98 00 02 04 CRB Index in USD. Quelle: Thomson Datastream

CRB Index USD. 70 72 74 76 78 80 82 84 86 88 90 92 94 96 98 00 02 04 CRB Index in USD. Quelle: Thomson Datastream 340 320 300 280 260 240 220 200 180 160 CRB Index USD 70 72 74 76 78 80 82 84 86 88 90 92 94 96 98 00 02 04 CRB Index in USD 340 320 300 280 260 240 220 200 180 160 Quelle: Thomson Datastream Reuters/Jefferies

Mehr

INVESTIEREN MIT FINANZSTARKEN INSTITUTIONELLEN INVESTOREN

INVESTIEREN MIT FINANZSTARKEN INSTITUTIONELLEN INVESTOREN INVESTIEREN MIT FINANZSTARKEN INSTITUTIONELLEN INVESTOREN Seite 1 DEUTSCHE FINANCE GROUP / Oktober 2009 INSTITUTIONELLE INVESTOREN I GRUPPEN PENSIONSKASSEN VERSICHERUNGSGESELLSCHAFTEN UNIVERSITÄTEN / STIFTUNGEN

Mehr

Contracts for Difference (CFDs) Jahresvergleich 2011 2014 und Kennzahlen QIV-2014

Contracts for Difference (CFDs) Jahresvergleich 2011 2014 und Kennzahlen QIV-2014 STEINBEIS-HOCHSCHULE BERLIN Contracts for Difference (CFDs) Jahresvergleich 2011 2014 und Kennzahlen QIV-2014 Statistik im Auftrag des Contracts for Difference Verband e. V. München, im Januar 2015 Steinbeis

Mehr

Mitteilung an die Anteilsinhaber des Teilfonds Pioneer Funds - Gold and Mining. (20. Februar 2014)

Mitteilung an die Anteilsinhaber des Teilfonds Pioneer Funds - Gold and Mining. (20. Februar 2014) Mitteilung an die Anteilsinhaber des Teilfonds Pioneer Funds - Gold and Mining (20. Februar 2014) Inhaltsverzeichnis Mitteilung an die Anteilsinhaber des Teilfonds... 3 1) Hintergrund und Begründung der

Mehr