Energieeffiziente Kunststoffverarbeitung Heute erfolgreiche Entscheidungen treffen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Energieeffiziente Kunststoffverarbeitung Heute erfolgreiche Entscheidungen treffen"

Transkript

1 Energieeffiziente Kunststoffverarbeitung Heute erfolgreiche Entscheidungen treffen Lehren aus der Aktuellen Europäischen Analyse Dr. Otto Urbanek Gurten, 4. März 2013

2 Agenda Urbanek Innovation Consulting - Spezialisierte Beratung für Maschinenbau und Kunststoffverarbeitung Ressourceneffizienz Definitionen. Daten. Fakten Das schwarze Loch zwischen Maschinen und Betrieb Erfolgshebel: Produktbezogenes Energie - Monitoring Resümee 2

3 Agenda Urbanek Innovation Consulting - Spezialisierte Beratung für Maschinenbau und Kunststoffverarbeitung Ressourceneffizienz Definitionen. Daten. Fakten Das schwarze Loch zwischen Maschinen und Betrieb Erfolgshebel: Produktbezogenes Energie - Monitoring Resümee 3

4 Der Spezialist für Unabhängige Beratung und Erfolgreiche Umsetzung Branchen Maschinenbau Serien- und Sondermaschinen Anlagenbau Automatisierung Kunststoffverarbeitung Schwerpunkte Unternehmensstrategie und Organisation Energieeffizienz, Leichtbau M&A Interim-Management Für Innovative Unternehmen im zentral-europäischen Raum 4

5 Urbanek Innovation Consulting liefert qualifizierte und ergebnisorientierte Beratungsleistung für Unternehmen Investoren Interessensverbände Kunden nutzen Kompetenz und Netzwerk Spezialisten Finance, M&A Human Ressources Sondertechnologien Forschungseinrichtungen Technologienetzwerken 5

6 Agenda Urbanek Innovation Consulting - Spezialisierte Beratung für Maschinenbau und Kunststoffverarbeitung Ressourceneffizienz Definitionen. Daten. Fakten Das schwarze Loch zwischen Maschinen und Betrieb Erfolgshebel: Produktbezogenes Energie - Monitoring Resümee 6

7 The EU goal the driving force to make energy efficiency transparent for the plastics and rubber machinery industry " " goal Reduce greenhouse gas emissions by 20% by 2020 in relation to 1990 levels Reduce primary energy consumption by 20% compared to projections for 2020 Achieve a 20% share of energy from renewable sources in the overall energy mix Source: Commission of the European communities, KOM(2008) 772 final 7

8 daraus resultieren Fragen und Sorgen Wie betrifft dieses Ziel die eigene Industrie? (Maschinenindustrie, verarbeitende Betriebe) Sind diese Ziele realisierbar? Wo stehen wir heute? Welche Effizienz-Potentiale gibt es überhaupt? Wird es zu neuen Gesetzen kommen? Wie werden diese aussehen? Führt die Forderung nach Energieeffizienz zu höheren Kosten? Auswirkungen auf die internationale Wettbewerbsfähigkeit? EUROMAP beauftragt Studie bei Urbanek Innovation Consulting Ziel: Daten, Fakten, Handlungsempfehlungen Grundlagen für politische Diskussion 8

9 Clear definitions necessary prior to analysis Studying several reports and study we identified the fundamental need for clear definitions otherwise any comparison would be misleading! EC (Energy Consumption) [kwh, TWh] usually considered per Site Product (S-EC) (P-EC) SEC (specific energy consumption) [kwh/kg], [kj/kg] being used for Site (Product) Converting Machine Material Enthalpy (S-SEC) (P-SEC) (M-SEC) (h) 9

10 Zu Beginn: Der spezifischen Energieverbrauch (SEC) als Vergleichswert Klare Definitionen erforderlich! Energy supply 1 kg plastics raw material drying conveying preheating enterprise infrastructure curing other processes converting machines assembly 1 kg products trimming painting cooling Illustrations: BASF (granulate), greiner bio-one (preanalytics product) 10

11 Maschinenhersteller kommunizieren üblicherweise einen sogenannten M-SEC. Der Wärmeeintrag ist dabei meist enthalten M-SEC The M-SEC includes: Heat input into material Machine movements (screw, clamp, ejector, ) Energy supply 1 kg plastics raw material drying conveying preheating enterprise infrastructure curing other processes converting machines assembly 1 kg products trimming painting cooling Illustrations: BASF (granulate), greiner bio-one (preanalytics product) 11

12 Das Einzige, was man wirklich genau kennt: Der SEC der Fabrik (S-SEC) Beinhaltet alles, auch nicht produktionsrelevante Elemente S-SEC Energy supply The S-SEC includes: Any energy relevant activity of a production site 1 kg plastics raw material drying conveying preheating enterprise infrastructure curing other processes converting machines assembly 1 kg products trimming painting cooling Illustrations: BASF (granulate), greiner bio-one (preanalytics product) 12

13 Das wirklich Entscheidende: Der P-SEC (produktbezogene SEC) Allgemeiner Befund: Unbekannt! P-SEC The P-SEC includes: All the energy which is needed to produce a particular finished good Relevant to product cost! Energy supply 1 kg plastics raw material drying conveying preheating enterprise infrastructure curing other processes converting machines assembly 1 kg products trimming painting cooling Illustrations: BASF (granulate), greiner bio-one (preanalytics product) 13

14 Der Maschinenhersteller kümmert sich um die Effizienz der Maschinen, nur selten um den Produktionsprozess! Der M-SEC inkludiert: Enthalpie-Differenz des verarbeiteten Materials Alle Maschinenfunktionen (Antrieb, Heizung, Steuerung,..) Energieversorgung Infrastruktur Peripherie 1 kg Rohmaterial kwh Andere Prozesse Maschine Verarbeitungsmaschine 1 kg Produkt Das energiebezogene Leistungsmerkmal der Maschine ist der Spezifische Energieverbrauch M-SEC (machine specific energy consumption) Illustrations: BASF (granulate), greiner bio-one (preanalytics product) 14

15 Our methodological approach to identify the M-SEC: Analyze technology - combine with material flow and create market models quantity today Technology today today 100% T2 Population + T1 T2 T3 T4 + T3 T4 Market Outlook age time time time average machine life time Direct interviews with European machine manufacturers by UIC 15

16 Expected technology shifts driven by market forces exemplary for Injection Moulding Technology (share) 100% Constant pump Electric variable displacement pump Hydraulic pump with variable motor Hydraulic variable displacement pump Electric machine Estimation for 2020: 85% of population <400t (50% el. machine, 50% hydr. pump with variable motor) time average machine lifetime 18 years, continuous renewal of machines (1:1) Efficiency numbers of single technologies according to received information and countercheck with measurement data; special high speed machinery for packaging not particularly considered 15% 400t (100% hydraulic pump with variable motor.) 16

17 Expected technology shifts driven by market forces exemplary for Extrusion Technology (share) 100% AC- Motor DC-Motor Efficiency gain by AC motor technology 10-15% + continuous improvement of gear efficiency time Only minimal efficiency gain on gear boxes to be expected due to present efficiency levels of 0,94 0,965; Torque motors could substitute conventional power trains especially on smaller units, but at present do not lead to a significant efficiency gain. 17

18 Blow Moulding: Analogue technological development according to related technologies Expectations Extrusion Hydraulic drive DC - drive Blow air is excluded AC - drive Movements Constant pump Variable displacement pump Electric machine Servo pump Energy consumption blow moulding machine Movements 1/3 2/3 Extruder (Plasticizing) 18

19 Heute allgemein: Produktivität + Preis im Fokus Ressourceneffizienz = Nebenschauplatz Produktivität Kosten Markterfolg der Maschinenhersteller definiert sich stark über Preis und Leistung Primäre Ausrichtung auf Produktivität und Preis Nutzung des aktuellen Angebots an Komponenten und Bauteilen Energieeffizienz Ressourcen- und Energie-Effizienz liefert Diskussionsstoff, ist aber nur selten das Kriterium für Investitionsentscheidungen TCO (total cost of ownership) wird im Markt noch wenig gelebt, Verarbeiter entscheiden vielfach nach Lieferpreis Anstrengungen der Maschinenhersteller beschränken sich bestenfalls auf die Einzelmaschine, nicht auf den Gesamtprozess Bei den Verarbeitern ebenfalls viele Einzelentscheidungen, oftmals ohne Hinterfragen von Systemzusammenhängen 19

20 Resümee: Produktivität treibt Energieeffizienz! In der Vergangenheit und in Zukunft! Höhere Produktivität von Anlagen bringt (nahezu) automatisch eine bessere Energieeffizienz. Verdoppelte Produktivität Die daraus resultierende marktgetriebene Erneuerung der Maschinenpopulation wird alleine einen zumindest 14% geringeren spezifischen Energieverbrauch aufweisen (Vergleich 2020 zu 2010) ohne verfahrenstechnische Verbesserungen! Zusatzerfolge leicht möglich, jedoch abhängig von begleitenden Maßnahmen Spezifischer Energieverbrauch = minus 30 Prozent 0,48 Population % 0,41 Organically renewed Population % - 0,03 kwh/kg Additional potential 20

21 Die absehbaren Technologie-Shifts ermöglichen deutliche Effizienz- Zugewinne für Verarbeitungsmaschinen Bis zum Jahr 2020 ergibt der Markt / Technologie Research: Die heute verkaufte Maschinentechnik (= verfügbar) weist einen um 14% geringeren Energieverbrauch auf als jenen der aktuellen Maschinen-Population Die bereits heute absehbare technologische Entwicklung, deren erwartete Marktdurchdringung lässt eine Technologie erwarten, womit die Maschinengeneration des Jahres 2020 rund 26% weniger Energie verbraucht als die aktuelle Maschinen-Population 21

22 Agenda Urbanek Innovation Consulting - Spezialisierte Beratung für Maschinenbau und Kunststoffverarbeitung Ressourceneffizienz Definitionen. Daten. Fakten Das schwarze Loch zwischen Maschinen und Betrieb Erfolgshebel: Produktbezogenes Energie - Monitoring Resümee 22

23 Europäische Maschinenpopulation: Durchschnittlicher spezifischer Energieverbrauch M-SEC von 0,48 kwh/kg Die Durchsatz-Mengenanteile der Verarbeitungstechnologien M-SEC 0,48 kwh/kg Thermoformen Blasformen Extrusion Spritzguss Durchschnitt ,2 0,4 0,6 0,8 1 Mengen 2008, Werte gerundet; Plastics Europe, UIC Interviews und Berechnungen Die Extrusionstechnologie als kontinuierliches Verarbeitungsverfahren liegt mit - M-SEC deutlich unter Mittelwert, - der große Durchsatzanteil liefert einen wesentlichen Beitrag am gewichteten Durchschnitt 23

24 Große Differenzen zwischen Maschinen und Fabrik! kwh/kg 2,5 2 1,5 1 Maschinen Fabrik 0,5 0 Spritzguss Extrusion Blasformen Thermoformen Durchschnitt Spezifische Energieverbräuche von Verarbeitungsbetrieben Internet-Befragung UIC, 2011: Verarbeitungsbetriebe in GER, AUT, ITA 24

25 Das schwarze Loch: Die Fabrik verbraucht im Durchschnitt dreimal mehr Energie als die Maschine! 66,5 TWh?? S-EC..Energieverbrauch der Verarbeitungsbetriebe P-EC..Energieverbrauch für die Herstellung aller Produkte M-EC..Energieverbrauch der Kunststoffmaschinen Enthalpie..i.w. Schmelzwärme für den Formgebungsprozess (weitgehend unbeeinflussbar) 22,8 TWh 8,0 TWh 9 : 3 : 1 S-EC P-EC M-EC Enthalpie 25

26 Allgemeiner Befund: produktbezogener /prozessbezogener Energieverbrauch unbekannt?? P-SEC Nicht bekannt: wo und wieviel Energie im Prozess wirklich verbraucht wird produktbezogene Energiekosten!!! Die Ausnahmen: Hochleistungs-Großserien-Applikationen mit hohem Integrationsgrad (Verpackung in Spritzguss und Thermoformen, PET, Medical, ) 26

27 Overview: Energy saving improvement potential; bridge from site to enthalpy Infrastructure, Building 1,41 Commitment EU PlastVoltage -14% SEC [kwh/kg] - 50% SEC gain by machine renewal, expected technology changes included! 100,0 % Pop ,9 % Pop ,48 0,41 0,17-14% Additional SEC potential, which can be reasonably influenced Minimum energy for transformation incl. energy losses S-SEC P-SEC M-SEC machine renewal additional potential "best technology" 27 average enthalpy

28 Die dramatische Folge: Große Effizienzgewinne bleiben aus! Fehlendes Datenmaterial und die Unkenntnis der gegenseitigen Abhängigkeiten von Verbrauchern verhindert die großen Sprünge durch strukturelle Maßnahmen Die Mehrausgaben für höherwertige Maschinentechnik bringen ohne Einbeziehen der Produktionsinfrastruktur nur einen Teil des möglichen Einsparungseffekts Derzeit fehlen geeignete Standards und Werkzeuge, die dem Verarbeiter eine brauchbare Entscheidungshilfe geben, um die Energie-Effizienzpotentiale besser zu nutzen 28

29 Agenda Urbanek Innovation Consulting - Spezialisierte Beratung für Maschinenbau und Kunststoffverarbeitung Ressourceneffizienz Definitionen. Daten. Fakten Das schwarze Loch zwischen Maschinen und Betrieb Erfolgshebel: Produktbezogenes Energie - Monitoring Resümee 29

30 Das Erfolgsrezept: Den produktbezogenen Herstellprozess ans Licht bringen (P-SEC) Nicht mit singulären Lösungsansätzen sondern mit Systemverständnis den ganzen Prozess betrachten! Die Energieverbräuche aller für die Herstellung eines Produkts erforderlichen Produktionselemente erfassen und monitoren 3 Druckluft Kühlung 30 + vorgelagerte Prozesse, Qualität (Ausschuss, Nacharbeit), Nachfolgeprozesse, Logistik,

31 Erste Erfolge: Revision der Euromap 60 M-SEC und P-SEC (opt.) als Standard Aus dem Pressetext: The existing EUROMAP 60 on the determination of the energy consumption of injection moulding machines was itself an important step forward in open debate on the subject, but, despite the intensive measurement effort made, failed Energy efficiency of injection moulding machines revision of EUROMAP 60 recommendation The ability to distinguish between machine-related and productrelated energy measurement will enable us to meet both political targets and customer demands, said Dr. Karlheinz Bourdon, Vice President Technologies of KraussMaffei Technologies GmbH, Munich, at Fakuma 2012 in Friedrichshafen. Quelle: Press Release Euromap vom 30. Jan

32 Energieverbrauch produktbezogen erfassen die einzig brauchbare Informationen für die Optimierung! Die produkt- und prozessbezogene Erfassung des Energieverbrauchs liefert wichtige Information: Zusammenhang zwischen Netto Produktionsleistung, Prozessparametern Energieverbrauch Hinweise auf wechselseitige Abhängigkeiten zwischen einzelnen Produktionsmodulen Echte Energiekosten am Produkt (Kalkulation!) Grundlage für ein echtes Benchmarking zwischen unterschiedlichen Produktionsanlagen 32

33 Transparenz des P-SEC für den Verarbeiter ist der Schlüssel für nachhaltige Verbesserung Lösungsansätze: A) Punktueller Ansatz Bestandsaufnahme in Form einer Analyse der innerhalb festzulegender Systemgrenzen Identifikation und Bewertung von Maßnahmen Umsetzung der Maßnahmen Zyklische Überprüfung der Zielerreichung 33

34 Die optimale Lösung: Online-Transparenz des P-SEC Strukturanalysen und Energieflüsse Struktur der Produktionsumgebung Verknüpfen der beteiligten Elemente Energieflüsse Lösungsansätze: A) Punktueller Ansatz Bestandsaufnahme in Form einer Analyse der innerhalb festzulegender Systemgrenzen Identifikation und Bewertung von Maßnahmen Umsetzung der Maßnahmen Zyklische Überprüfung der Zielerreichung B) Systemansatz Logische Abbildung des Produktionssystems Online-Transparenz des prozess- und produktbezogenen Energie- und Ressourcenverbrauchs Feb 2013: Aktuelle Projektinitiative im KC / UC 34

35 Produktbezogenes Energiemontoring wird zum Erfolgsmotor! - Warum? Analyse Maßnahmen Umsetzung Kostenreduktion und Wettbewerbsvorteil Energiekosten am Produkt und die Einflussparameter werden transparent Energie-Verbrauchsoptimierung und Ressourceneffizienz erfolgt ganzheitlich Echtes Benchmarking zwischen Anlagen wird möglich Gezielte Maßnahmen möglich (Prozessführung, Investitionen) und in ihrer Wirkung (Rentabilität) überprüfbar Sensibilität für TCO wird wachsen, Kenntnis des ROI für Energieeffizienz steigernde Maßnahmen wird Erneuerungsprozess beschleunigen Wissensvorsprung wird zum Wettbewerbsvorteil Wachsender wirtschaftlicher Nutzen -- über die Abschreibungsperiode hinaus! 35

36 Agenda Urbanek Innovation Consulting - Spezialisierte Beratung für Maschinenbau und Kunststoffverarbeitung Ressourceneffizienz Definitionen. Daten. Fakten Das schwarze Loch zwischen Maschinen und Betrieb Erfolgshebel: Produktbezogenes Energie - Monitoring Resümee 36

37 Resümee Kunststoffmaschinen: Energieeffizienz auf gutem Weg! Aber: Wissensmangel mit großem Hebel bei Verarbeitern (1 / 3 / 9) Lösung: Aussagekräftige Standards fehl(t)en Objektive Vergleiche von Produktionsmaschinen schwierig Unterbewertung der Energiekosten, teilweise Kurzfristdenken Wirtschaftliche Potentiale bleiben ungenutzt Komponenten- statt Systemdenken, Analysetools fehlen Investitionen mit (zu) kleinem Erfolgshebel Gesamtheitliches Ressourcen-Monitoring zur Online-Erfassung der produktbezogenen Energiekosten Kosten- und Wettbewerbsvorteile durch Mehr-Wissen! 37

38 Dr. Urbanek Technologie Management GmbH Technologiezentrum Ried Molkereistraße Ried im Innkreis Austria Telefon Das spezialisierte Consulting - Unternehmen für Maschinenbau und Kunststoffverarbeitung 38

Energieeffiziente Kunststoffverarbeitung Erkenntnisse aus der EUROMAP Studie. Dr. Otto Urbanek

Energieeffiziente Kunststoffverarbeitung Erkenntnisse aus der EUROMAP Studie. Dr. Otto Urbanek Energieeffiziente Kunststoffverarbeitung Erkenntnisse aus der EUROMAP Studie Dr. Otto Urbanek Wien, 10. Juni 2014 Agenda Urbanek Innovation Consulting Spezialisiertes Consulting für den Maschinenbau und

Mehr

Energieeffizienz und Erneuerbare Energien Programme der EZ -- ein Zwischenstand

Energieeffizienz und Erneuerbare Energien Programme der EZ -- ein Zwischenstand Energieeffizienz und Erneuerbare Energien Programme der EZ -- ein Zwischenstand Climate Policy Capacity Building Seminar Kiew 07.10.04 Klaus Gihr Senior Project Manager Europe Department Was sind unsere

Mehr

Energieeffizienz im internationalen Vergleich

Energieeffizienz im internationalen Vergleich Energieeffizienz im internationalen Vergleich Miranda A. Schreurs Sachverständigenrat für Umweltfragen (SRU) Forschungszentrum für Umweltpolitik (FFU), Freie Universität Berlin Carbon Dioxide Emissions

Mehr

An insight into downstream developments: Energy efficiency in gas heating appliances

An insight into downstream developments: Energy efficiency in gas heating appliances An insight into downstream developments: Energy efficiency in gas heating appliances Werner Weßing, Head of Efficient Home and Building Technology Kraków, 24/25 May 2012 Contents 1. Requirements on the

Mehr

The Solar Revolution New Ways for Climate Protection with Solar Electricity

The Solar Revolution New Ways for Climate Protection with Solar Electricity www.volker-quaschning.de The Solar Revolution New Ways for Climate Protection with Solar Electricity Hochschule für Technik und Wirtschaft HTW Berlin ECO Summit ECO14 3. June 2014 Berlin Crossroads to

Mehr

Darstellung und Anwendung der Assessmentergebnisse

Darstellung und Anwendung der Assessmentergebnisse Process flow Remarks Role Documents, data, tool input, output Important: Involve as many PZU as possible PZO Start Use appropriate templates for the process documentation Define purpose and scope Define

Mehr

INTERREG IIIa Project R&D - Ready for Research and Development Project results and ongoing activities

INTERREG IIIa Project R&D - Ready for Research and Development Project results and ongoing activities INTERREG IIIa Project R&D - Ready for Research and Development Project results and ongoing activities Györ, 5th December 2007 Key regions + perifary for surveys Background objectives CENTROPE needs a strategy

Mehr

Pilot Project Biogas-powered Micro-gas-turbine

Pilot Project Biogas-powered Micro-gas-turbine 1/18 Pilot Project Biogas-powered Micro-gas-turbine Supported by the Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung Speaker Details 2/18 Jan Müller Works at Institute of Solar Energy

Mehr

OpEx at Nycomed Austria Linz

OpEx at Nycomed Austria Linz OpEx at Nycomed Austria Linz OpEx KPIs People (current status): 221 Yellow Belts (Target 2011: 291) 3 Green Belts 3 Black Belts Projects OPEX Activities Pipeline 2 About to be started 1 Ongoing 16 Completed

Mehr

Simulation of a Battery Electric Vehicle

Simulation of a Battery Electric Vehicle Simulation of a Battery Electric Vehicle M. Auer, T. Kuthada, N. Widdecke, J. Wiedemann IVK/FKFS University of Stuttgart 1 2.1.214 Markus Auer Agenda Motivation Thermal Management for BEV Simulation Model

Mehr

Innovative Energy Systems

Innovative Energy Systems 1 st ABBY-Net Workshop on Natural Resource Management and Energy Systems under Changing Environmental Conditions Munich, Germany, 10-12 November 2011 Innovative Energy Systems Jürgen Karl Chair for Energy

Mehr

Asynchronous Generators

Asynchronous Generators Asynchronous Generators Source: ABB 1/21 2. Asynchronous Generators 1. Induction generator with squirrel cage rotor 2. Induction generator with woed rotor Source: electricaleasy.com 2/21 2.1. Induction

Mehr

Ressourcen und Architektur Resources and Architecture

Ressourcen und Architektur Resources and Architecture BauZ! Ressourcen und Architektur Resources and Architecture Prof.Mag.arch Carlo Baumschlager Wiener Kongress für zukunftsfähiges Bauen, 22.02.2013 M. Hegger, Energie-Atlas: nachhaltige Architektur. München

Mehr

Internationale Energiewirtschaftstagung TU Wien 2015

Internationale Energiewirtschaftstagung TU Wien 2015 Internationale Energiewirtschaftstagung TU Wien 2015 Techno-economic study of measures to increase the flexibility of decentralized cogeneration plants on a German chemical company Luis Plascencia, Dr.

Mehr

DKE Jahrestagung Frankfurt, 4. Dezember 2000

DKE Jahrestagung Frankfurt, 4. Dezember 2000 Bettina Drehmann Brennstoffzellen Fuel Cell Applications DaimlerChrysler Necar 4 205 kw Transit Buses 100 Watt System Ford P2000 250 kw Stationary Power Plant 1 kw System Forces driving Fuel Cells Environmental

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

Solar Air Conditioning -

Solar Air Conditioning - Bavarian Center of Applied Energy Research Solar Air Conditioning - Research and Development Activities at the ZAE Bayern Astrid Hublitz ZAE Bayern, Munich, Germany Division: Technology for Energy Systems

Mehr

Daniel Burkhardt (Autor) Möglichkeiten zur Leistungssteigerung und Garnqualitätsverbesserung beim Rotorspinnen

Daniel Burkhardt (Autor) Möglichkeiten zur Leistungssteigerung und Garnqualitätsverbesserung beim Rotorspinnen Daniel Burkhardt (Autor) Möglichkeiten zur Leistungssteigerung und Garnqualitätsverbesserung beim Rotorspinnen https://cuvillier.de/de/shop/publications/3340 Copyright: Cuvillier Verlag, Inhaberin Annette

Mehr

Entwicklung eines kontinuierlichen. Mischverfahrens zur direkten Profilextrusion

Entwicklung eines kontinuierlichen. Mischverfahrens zur direkten Profilextrusion Entwicklung eines kontinuierlichen Mischverfahrens zur direkten Profilextrusion Der Fakultät für Maschinenbau der Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover zur Erlangung des akademischen Grades Doktor-Ingenieurin

Mehr

Effektives Energiemanagement in der Industrie Bewusstsein erhöhen, Transparenz verbessern, Effizienz steigern. Siemens AG 2012. All rights reserved

Effektives Energiemanagement in der Industrie Bewusstsein erhöhen, Transparenz verbessern, Effizienz steigern. Siemens AG 2012. All rights reserved Effektives Energiemanagement in der Industrie Bewusstsein erhöhen, Transparenz verbessern, Effizienz steigern Siemens AG 2012. All rights reserved Globale Herausforderungen für die Industrie Veränderungen

Mehr

www.bmwfj.gv.at FP7-Energie im Kontext

www.bmwfj.gv.at FP7-Energie im Kontext FP7-Energie im Kontext http://ec.europa.eu/energy/technology/set_plan/ doc/2007_memo_graphical.pdf The inter-related challenges of climate change, security of energy supply and competitiveness are multifaceted

Mehr

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis H. Agenda 1. Network analysis short introduction 2. Supporting the development of virtual organizations 3. Supporting the development of compentences

Mehr

Zum fünften Mal ausgezeichnet Awarded for the fifth time 第 五 次 获 此 殊 荣

Zum fünften Mal ausgezeichnet Awarded for the fifth time 第 五 次 获 此 殊 荣 Zum fünften Mal ausgezeichnet Awarded for the fifth time 第 五 次 获 此 殊 荣 Bereits zum fünften Mal sind wir von der Bosch Gruppe mit dem Bosch Global Supplier Award ausgezeichnet worden. Damit wurden erneut

Mehr

Stanz-, Press- und Ziehteile Punched Pressed and Drawn parts

Stanz-, Press- und Ziehteile Punched Pressed and Drawn parts Stanz-, Press- und Ziehteile Punched Pressed and Drawn parts Produkt Portfolio. Product portfolio Automotive / Sicherheit Produktion von Sicherheitsteilen und kompletten Baugruppen (Nieten, Schweißen,

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Vattenfall Europe Power Management. June 2015

Vattenfall Europe Power Management. June 2015 Vattenfall Europe Power Management June 2015 1 Vattenfall Europe Power Management June 2015 Vattenfall Europe Power Management GmbH Facts & Figures Traded volumes: ~ 370 TWh Strom ~ 26 TWh Gas ~ 2200 kt

Mehr

DTS Systeme. IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik. Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH

DTS Systeme. IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik. Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH DTS Systeme IT Dienstleistungen das sind wir! Joseph Hollik Tech. Consulting, Projektmanagement DTS Systeme GmbH Warum virtualisieren? Vor- und Nachteile Agenda Was ist Virtualisierung? Warum virtualisieren?

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

Elektrifizierung, Automatisierung, Digitalisierung: Technologische Lösungen für die Energiewende

Elektrifizierung, Automatisierung, Digitalisierung: Technologische Lösungen für die Energiewende Clusterkonferenz Energietechnik Berlin-Brandenburg 2014, 05.12.2014 Elektrifizierung, Automatisierung, Digitalisierung: Technologische Lösungen für die Energiewende Dr. Frank Büchner Siemens AG Siemens

Mehr

Ein- und Zweifamilienhäuser Family homes

Ein- und Zweifamilienhäuser Family homes Wohnwelten / Living Environments Ein- und Zweifamilienhäuser Family homes Grüne Technologie für den Blauen Planeten Saubere Energie aus Solar und Fenstern Green Technology for the Blue Planet Clean Energy

Mehr

Outline. 5. A Chance for Entrepreneurs? Porter s focus strategy and the long tail concept. 6. Discussion. Prof. Dr. Anne König, Germany, 27. 08.

Outline. 5. A Chance for Entrepreneurs? Porter s focus strategy and the long tail concept. 6. Discussion. Prof. Dr. Anne König, Germany, 27. 08. Mass Customized Printed Products A Chance for Designers and Entrepreneurs? Burgdorf, 27. 08. Beuth Hochschule für Technik Berlin Prof. Dr. Anne König Outline 1. Definitions 2. E-Commerce: The Revolution

Mehr

Supplier Questionnaire

Supplier Questionnaire Supplier Questionnaire Dear madam, dear sir, We would like to add your company to our list of suppliers. Our company serves the defence industry and fills orders for replacement parts, including orders

Mehr

Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis

Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis Andreas Möller amoeller@uni-lueneburg.de umweltinformatik.uni-lueneburg.de Stefan Schaltegger schaltegger@uni-lueneburgde www.uni-lueneburg.de/csm

Mehr

ANLAGENANALYSE PLANT ANALYSIS

ANLAGENANALYSE PLANT ANALYSIS ANLAGENANALYSE PLANT ANALYSIS ANLAGENANALYSE PLANT ANALYSIS Ein Anlagenstillstand ist meistens mit einem enormen Kostenund Zeitaufwand verbunden. Bis die Fehlerquelle gefunden und das Austauschgerät organisiert

Mehr

Eckpunkte der EuP-Vorstudie zu PCs und Computermonitoren (Los 3) und Instrumente zur Förderung der Umwelt-Performance

Eckpunkte der EuP-Vorstudie zu PCs und Computermonitoren (Los 3) und Instrumente zur Förderung der Umwelt-Performance Eckpunkte der EuP-Vorstudie zu PCs und Computermonitoren (Los 3) und Instrumente zur Förderung der Umwelt-Performance www.ecocomputer.org Hellmut Böttner, TQM, Oktober 2007 Hellmut.Boettner@fujitsu-siemens.com,

Mehr

Ways and methods to secure customer satisfaction at the example of a building subcontractor

Ways and methods to secure customer satisfaction at the example of a building subcontractor Abstract The thesis on hand deals with customer satisfaction at the example of a building subcontractor. Due to the problems in the building branch, it is nowadays necessary to act customer oriented. Customer

Mehr

Energieeffizienz und der Marktwert von Immobilien

Energieeffizienz und der Marktwert von Immobilien Energieeffizienz und der Marktwert von Immobilien Energy efficiency and the market valued of buildings Dr. Christian v. Malottki Institut Wohnen und Umwelt / Institute for Housing and Environment Forschungseinrichtung

Mehr

Klimaschutz und Nachhaltige Entwicklung im Bereich Prozesse und Produktion

Klimaschutz und Nachhaltige Entwicklung im Bereich Prozesse und Produktion Klimaschutz und Nachhaltige Entwicklung im Bereich Prozesse und Produktion Hans Schnitzer Institut für Ressourcenschonende und Nachhaltige Systeme Technische Universität Graz Institut für Nachhaltige Techniken

Mehr

Serviceinformation Nr. 05/10

Serviceinformation Nr. 05/10 Serviceinformation Nr. 05/10 vom: 05.08.2010 von: GRC 1. Strömungswächter für Grundwasseranlagen Ab sofort können anstelle der Seikom Strömungswächter GF Schwebekörper Durchflussmesser mit Reed Kontakt

Mehr

HIR Method & Tools for Fit Gap analysis

HIR Method & Tools for Fit Gap analysis HIR Method & Tools for Fit Gap analysis Based on a Powermax APML example 1 Base for all: The Processes HIR-Method for Template Checks, Fit Gap-Analysis, Change-, Quality- & Risk- Management etc. Main processes

Mehr

Dr. Bernd Korves October 05, 2015

Dr. Bernd Korves October 05, 2015 Workshop Platforms for connected Factories of the Future The Future of Manufacturing On the way to Industry 4.0 Dr. Bernd Korves October 05, 2015 Digitalization changes everything New business models in

Mehr

Operational Excellence with Bilfinger Advanced Services Plant management safe and efficient

Operational Excellence with Bilfinger Advanced Services Plant management safe and efficient Bilfinger GreyLogix GmbH Operational Excellence with Bilfinger Advanced Services Plant management safe and efficient Michael Kaiser ACHEMA 2015, Frankfurt am Main 15-19 June 2015 The future manufacturingplant

Mehr

Organic plant breeding: EU legal framework and legislative challenges Öko-Pflanzenzüchtung: EUrechtlicher. Herausforderungen.

Organic plant breeding: EU legal framework and legislative challenges Öko-Pflanzenzüchtung: EUrechtlicher. Herausforderungen. Organic plant breeding: EU legal framework and legislative challenges Öko-Pflanzenzüchtung: EUrechtlicher Rahmen und Herausforderungen Antje Kölling IFOAM EU Policy Manager EkoSeedForum 20-22 March 2014

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Description & Functional Principle (Piezo Technology) Cleanrooms are dynamic systems. People and goods are constantly in motion. Further installations, production

Mehr

Shock pulse measurement principle

Shock pulse measurement principle Shock pulse measurement principle a [m/s²] 4.0 3.5 3.0 Roller bearing signals in 36 khz range Natural sensor frequency = 36 khz 2.5 2.0 1.5 1.0 0.5 0.0-0.5-1.0-1.5-2.0-2.5-3.0-3.5-4.0 350 360 370 380 390

Mehr

114-18867 09.Jan 2014 Rev C

114-18867 09.Jan 2014 Rev C Application Specification 114-18867 09.Jan 2014 Rev C High Speed Data, Pin Headers 90 / 180 4pos., shie lded High Speed Data, Stiftleiste 90 / 180, geschirmt Description Beschreibung 1. Packaging of pin

Mehr

eco Trialog #4: CA DCIM & ecosoftware Lassen sich mit DCIM Brücken bauen? Rellingen Februar 2013

eco Trialog #4: CA DCIM & ecosoftware Lassen sich mit DCIM Brücken bauen? Rellingen Februar 2013 eco Trialog #4: Lassen sich mit DCIM Brücken bauen? CA DCIM & ecosoftware Rellingen Februar 2013 Vorteile CA ecosoftware CA ist seit mehr als 30 Jahren ein Marktführender Anbieter von IT-Management-Software

Mehr

Preisliste für The Unscrambler X

Preisliste für The Unscrambler X Preisliste für The Unscrambler X english version Alle Preise verstehen sich netto zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer (19%). Irrtümer, Änderungen und Fehler sind vorbehalten. The Unscrambler wird mit

Mehr

Messer und Lochscheiben Knives and Plates

Messer und Lochscheiben Knives and Plates Messer und Lochscheiben Knives and Plates Quality is the difference Seit 1920 Since 1920 Quality is the difference Lumbeck & Wolter Qualität, kontinuierlicher Service und stetige Weiterentwicklung zeichnen

Mehr

The Integration of Renewable Energy Sources Into the Distribution Grid

The Integration of Renewable Energy Sources Into the Distribution Grid The Integration of Renewable Energy Sources Into the Distribution Grid Türk-Alman Enerji İnovasyon Forumu 2013 20 ve 21 Kasım 2013 tarihlerinde Berlin de Dipl. Ing. H. Loew German Renewable Energy Federation

Mehr

GIS-based Mapping Tool for Urban Energy Demand

GIS-based Mapping Tool for Urban Energy Demand GIS-based Mapping Tool for Urban Energy Demand Building Services, Mechanical and Building Industry Days Conference Johannes Dorfner Debrecen, 14 October 2011 Outline 1. Motivation 2. Method 3. Result 4.

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define metrics Pre-review Review yes Release

Mehr

Hazards and measures against hazards by implementation of safe pneumatic circuits

Hazards and measures against hazards by implementation of safe pneumatic circuits Application of EN ISO 13849-1 in electro-pneumatic control systems Hazards and measures against hazards by implementation of safe pneumatic circuits These examples of switching circuits are offered free

Mehr

Enterprise Anwendungssysteme mit Schwerpunkt auf SCM und RFID Prozesse, Aufgaben und Methoden

Enterprise Anwendungssysteme mit Schwerpunkt auf SCM und RFID Prozesse, Aufgaben und Methoden Enterprise Anwendungssysteme mit Schwerpunkt auf SCM und RFID Prozesse, Aufgaben und Methoden Praxisnahe Erläuterung anhand der SAP-SCM-Lösung Dr. Alexander Zeier Lehrstuhlvertreter des Prof. Hasso-Plattner-Lehrstuhls

Mehr

UDR System. Efficient Fermentation Technology with Fixed Bed Digester

UDR System. Efficient Fermentation Technology with Fixed Bed Digester UDR System Efficient Fermentation Technology with Fixed Bed Digester UDR Bionic Fermenter compost feedstock energy Advantages Small Size Low On Site Heat Demand Low On Site Electrical Demand Possible Thermophilic

Mehr

Social Business Erfolgsmessung

Social Business Erfolgsmessung Social Business Erfolgsmessung Praxisbericht aus dem Social Business Projekt bei der Robert Bosch GmbH 8.10.2013, Cordula Proefrock (Robert Bosch GmbH), Dr. Christoph Tempich (inovex GmbH) 1 The Bosch

Mehr

Lizenzmanagement auf Basis DBA Feature Usage Statistics?

Lizenzmanagement auf Basis DBA Feature Usage Statistics? Lizenzmanagement auf Basis DBA Feature Usage Statistics? Kersten Penni, Oracle Deutschland B.V. & Co. KG Düsseldorf Schlüsselworte Oracle License Management Services (LMS), Lizenzen, Lizenzierung, Nutzungserfassung,

Mehr

Themen für Seminararbeiten WS 15/16

Themen für Seminararbeiten WS 15/16 Themen für Seminararbeiten WS 15/16 Institut für nachhaltige Unternehmensführung Themenblock A: 1) Carsharing worldwide - An international Comparison 2) The influence of Carsharing towards other mobility

Mehr

OEE Overall Equipment Effectiveness. an important KPI for Operational Intelligence. Presented by. Thomas J. Lang

OEE Overall Equipment Effectiveness. an important KPI for Operational Intelligence. Presented by. Thomas J. Lang OEE Overall Equipment Effectiveness an important KPI for Operational Intelligence Presented by Thomas J. Lang Agenda OEE and the usage within BCS Special application of OEE at Frankfurt site Benefit 2

Mehr

Bosch Power Tec Clean Energy Week Energy Storage

Bosch Power Tec Clean Energy Week Energy Storage Clean Energy Week Energy Storage 1 Within the first year of the introduction of the energy storage subsidy in Germany more than 4,000 grid connect systems have been installed and 2/3 of solar installers

Mehr

HP Adaptive Infrastructure

HP Adaptive Infrastructure HP Adaptive Infrastructure Das Datacenter der nächsten Generation Conny Schneider Direktorin Marketing Deutschland Technology Solutions Group 2006 Hewlett-Packard Development Company, L.P. 1The information

Mehr

Potentials for Economic Improvement of Die Casting Cells

Potentials for Economic Improvement of Die Casting Cells Potentials for Economic Improvement of Die Casting Cells Potentiale zur Wirtschaftlichkeitsverbesserung in der Druckgiesszelle Patrick Reichen January 14, 2014 source: internet Background Economic efficiency

Mehr

Franke & Bornberg award AachenMünchener private annuity insurance schemes top grades

Franke & Bornberg award AachenMünchener private annuity insurance schemes top grades Franke & Bornberg award private annuity insurance schemes top grades Press Release, December 22, 2009 WUNSCHPOLICE STRATEGIE No. 1 gets best possible grade FFF ( Excellent ) WUNSCHPOLICE conventional annuity

Mehr

Solar Heating and Cooling for a Sustainable Energy Future in Europe. Vision Potential Deployment Roadmap Strategic Research Agenda.

Solar Heating and Cooling for a Sustainable Energy Future in Europe. Vision Potential Deployment Roadmap Strategic Research Agenda. Solar Heating and Cooling for a Sustainable Energy Future in Europe Vision Potential Deployment Roadmap Strategic Research Agenda Zusammenfassung Zusammenfassung Solarthermie ist sowohl eine äußerst praktische

Mehr

EPS Fish boxes Comparative Life cycle Assessment. Zusammenfassung Lebenszyklusanalyse Fischboxen

EPS Fish boxes Comparative Life cycle Assessment. Zusammenfassung Lebenszyklusanalyse Fischboxen Zusammenfassung Lebenszyklusanalyse Fischboxen January 2012 Zusammenfassung, Zielsetzung und Methodik Zielsetzung: Erkenntnisse über die Ökobilanzen von Styroporboxen im direkten Vergleich mit Wettbewerbsprodukten.

Mehr

Querschnittstechnologien inkl. Geothermie F&E Schwerpunkte und deren Implementierungsstrategie

Querschnittstechnologien inkl. Geothermie F&E Schwerpunkte und deren Implementierungsstrategie Querschnittstechnologien inkl. Geothermie F&E Schwerpunkte und deren Implementierungsstrategie Michael Monsberger AIT Austrian Institute of Technology Themenüberblick (2 Panels) Geothermie Oberflächennahe

Mehr

European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT)

European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT) European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT) Towards a European (reference) ICT Skills and Qualification Framework Results and Recommendations from the Leornardo-da-Vinci-II

Mehr

Ion beam sputtering of Ag: Properties of sputtered and scattered particles

Ion beam sputtering of Ag: Properties of sputtered and scattered particles Ion beam sputtering of Ag: Properties of sputtered and scattered particles René Feder, Horst Neumann, Carsten Bundesmann 1 Outline Motivation Experimental setup Process simulation Scattered primary ions

Mehr

Netzausbaubedarf in Deutschland und den europäischen Nachbarländern: Eine Szenarienanalyse

Netzausbaubedarf in Deutschland und den europäischen Nachbarländern: Eine Szenarienanalyse DIW Berlin 05 April, 2013 Source: ECF (2010) Netzausbaubedarf in Deutschland und den europäischen Nachbarländern: Eine Szenarienanalyse Dipl.-Wi.-Ing. DIW Berlin - 0 - Agenda 1. Einleitung 2. Europas Infrastrukturbedarf

Mehr

Make the most of your energy!

Make the most of your energy! We Live Our Brand Values! Make the most of your energy! Schneider Electric - Sondershausen; Germany- Elso Thomas Brandt Historie 1902 Gründung durch den Industriellen Lindner 1948 Verstaatlichung 1990

Mehr

Mastertitelformat bearbeiten

Mastertitelformat bearbeiten 19.10.2015 1 Cradle to Grave Design of material stream for predominantly amount of products Water Energy Water Energy Water Energy Water Energy Wastewater Wastewater Wastewater Wastewater pollutant pollutant

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Prozess Dimension von SPICE/ISO 15504 Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define

Mehr

WP2. Communication and Dissemination. Wirtschafts- und Wissenschaftsförderung im Freistaat Thüringen

WP2. Communication and Dissemination. Wirtschafts- und Wissenschaftsförderung im Freistaat Thüringen WP2 Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 GOALS for WP2: Knowledge information about CHAMPIONS and its content Direct communication

Mehr

Traktanden. Michael Burghardt, Danfoss

Traktanden. Michael Burghardt, Danfoss 1 Traktanden 09:00 Café und Gipfeli 09:30 Begrüssung Roland Steinemann, SwissTnet 09:40 Effiziente elektrische Antriebssysteme, neue IEC Normen Conrad U. Brunner, S.A.F.E. 10:00 Anlagenbauer im aktuellen

Mehr

Data Center Management

Data Center Management Data Center Management Rechenzentrum, IT-Infrastruktur und Energiekosten optimieren Michael Chrustowicz Data Center Software Sales Consultant The global specialist in energy management Mehr als 140.000

Mehr

Possible Contributions to Subtask B Quality Procedure

Possible Contributions to Subtask B Quality Procedure Possible Contributions to Subtask B Quality Procedure aeteba - Energy Systems, Germany Elmar Sporer zafh.net Stuttgart, Germany Dr. Dirk Pietruschka 1/14 aeteba - Consortium of different companies - Turnkey

Mehr

EEnergy Project MeRegio

EEnergy Project MeRegio EEnergy Project MeRegio Wolfgang Krauss / SAP Research Karlsruhe 2011 SAP AG. All rights reserved. 1 Research: Future Energy Smart Grids Smart emobility Smart Energy Smart Homes Towards an Internet of

Mehr

Inductors for Power Electronics Induktivitäten für die Leistungselektronik

Inductors for Power Electronics Induktivitäten für die Leistungselektronik EN DE 2015/16 Edition 1 Ausgabe 1 Inductors for Power Electronics Induktivitäten für die Leistungselektronik BLOCK custom and standard products BLOCK Sonderlösungen und Standardprodukte inductors MADE

Mehr

USW-Praktikum: Energie Innovation

USW-Praktikum: Energie Innovation USW-Praktikum: Energie Innovation Nachhaltigkeit Heute ist ein ganz normaler Tag Die Weltbevölkerung wächst um 260 000 Menschen 2 000 000 000 werden für Krieg und Militär ausgegeben 100 000 Menschen verhungern

Mehr

Gas Flow Sensor. Der nächste Schritt zu mehr Prozesssicherheit The next step to a more reliable process

Gas Flow Sensor. Der nächste Schritt zu mehr Prozesssicherheit The next step to a more reliable process Gas Flow Sensor Der nächste Schritt zu mehr Prozesssicherheit The next step to a more reliable process Document no.: PIN0110ML Revision: sks0112.ml.2.a.bp Gas Flow Sensor Der industriell bewährte Drahtvorschub

Mehr

Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland

Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland Monatsbericht September 2008 Berichtsmonat September 2008 Die KfW hat im Zeitraum vom 1. September 2008 bis zum 30. September 2008 3,95 Mio. EU-Emissionsberechtigungen

Mehr

Inhalt I content Vorwort I introduction 03 Kooperation I cooperation 04 Portfolio I portfolio 06

Inhalt I content Vorwort I introduction 03 Kooperation I cooperation 04 Portfolio I portfolio 06 e Kiosk Inhalt I content Vorwort I introduction 03 Kooperation I cooperation 04 Portfolio I portfolio 06 Modellreihe Hathor Höhenverstellbarer Indoorkiosk für Wandmontage oder freistehende Aufstellung

Mehr

Titelversion1. ANGER MACHINING GmbH Mai 13, 2014 1

Titelversion1. ANGER MACHINING GmbH Mai 13, 2014 1 Titelversion1 ANGER MACHINING GmbH Mai 13, 2014 1 Transferzentren - Flexibles Maschinenkonzept zur Präzisionsbearbeitung 7. Produktionstechnik Kongress, Wien Autor: Dietmar Bahn, Geschäftsführer ANGER

Mehr

Mit Legacy-Systemen in die Zukunft. adviion. in die Zukunft. Dr. Roland Schätzle

Mit Legacy-Systemen in die Zukunft. adviion. in die Zukunft. Dr. Roland Schätzle Mit Legacy-Systemen in die Zukunft Dr. Roland Schätzle Der Weg zur Entscheidung 2 Situation Geschäftliche und softwaretechnische Qualität der aktuellen Lösung? Lohnen sich weitere Investitionen? Migration??

Mehr

LOG AND SECURITY INTELLIGENCE PLATFORM

LOG AND SECURITY INTELLIGENCE PLATFORM TIBCO LOGLOGIC LOG AND SECURITY INTELLIGENCE PLATFORM Security Information Management Logmanagement Data-Analytics Matthias Maier Solution Architect Central Europe, Eastern Europe, BeNeLux MMaier@Tibco.com

Mehr

Level of service estimation at traffic signals based on innovative traffic data services and collection techniques

Level of service estimation at traffic signals based on innovative traffic data services and collection techniques Level of service estimation at traffic signals based on innovative traffic data services and collection techniques Authors: Steffen Axer, Jannis Rohde, Bernhard Friedrich Network-wide LOS estimation at

Mehr

DIGICOMP OPEN TUESDAY AKTUELLE STANDARDS UND TRENDS IN DER AGILEN SOFTWARE ENTWICKLUNG. Michael Palotas 7. April 2015 1 GRIDFUSION

DIGICOMP OPEN TUESDAY AKTUELLE STANDARDS UND TRENDS IN DER AGILEN SOFTWARE ENTWICKLUNG. Michael Palotas 7. April 2015 1 GRIDFUSION DIGICOMP OPEN TUESDAY AKTUELLE STANDARDS UND TRENDS IN DER AGILEN SOFTWARE ENTWICKLUNG Michael Palotas 7. April 2015 1 GRIDFUSION IHR REFERENT Gridfusion Software Solutions Kontakt: Michael Palotas Gerbiweg

Mehr

Pump Storage Requirements and Comparison with other Technologies

Pump Storage Requirements and Comparison with other Technologies Pump Storage Requirements and Comparison with other Technologies Albert Ruprecht Institute of Fluid Mechanics and Hydraulic Machinery University of Stuttgart 1 Content Introduction Demand on pump storage

Mehr

Open Communications UC wird Realität

Open Communications UC wird Realität Open Communications UC wird Realität Communications World München, 22. Oktober 2008 Gerhard Otterbach, CMO Copyright GmbH & Co. KG 2008. All rights reserved. GmbH & Co. KG is a Trademark Licensee of Siemens

Mehr

Future measures for fuel savings and GHG emission reduction of heavy-duty vehicles (FKZ 3711 96 105)

Future measures for fuel savings and GHG emission reduction of heavy-duty vehicles (FKZ 3711 96 105) U. Steinbrich, pixelio.de Future measures for fuel savings and GHG emission reduction of heavy-duty vehicles (FKZ 3711 96 105) Heavy-Duty Vehicles' CO 2 emissions meeting, European Commission, Brussels

Mehr

Modelling CO 2 and trace gas exchange between landsurface

Modelling CO 2 and trace gas exchange between landsurface Modelling CO 2 and trace gas exchange between landsurface and atmosphere Rüdiger Grote (Ruediger.Grote@kit.edu) Institut für Meteorologie und Klimaforschung, Atmosphärische Umweltforschung, Garmisch-Partenkirchen,

Mehr

predicts their driving performance?

predicts their driving performance? Does older driver s psychophysical fitness predicts their driving performance? Dr. Tina Gehlert Head of Traffic Behaviour / Traffic Psychology, Accident Research Department, German Insurance Association

Mehr

condensing units KV-1201-D-GB

condensing units KV-1201-D-GB Operating Costs calculation // air-cooled condensing units Betriebskostenrechnung // luftgekühlte verflüssigungssätze ECOSTAR Intelligent Compressors KV-1201-D-GB Saisonale Energieeffizienz von BITZER

Mehr

Content Workshop. Material-Efficiency in Swiss Industry based on systematic Ecodesign

Content Workshop. Material-Efficiency in Swiss Industry based on systematic Ecodesign -Efficiency in Swiss Industry based on systematic Ecodesign 3 Case industrial Cases with big potential Workshop Organisers: Content Workshop Openingspeech: Bruno Oberle, Director of the Swiss Federal Office

Mehr

Planetary Screw Assembly

Planetary Screw Assembly 1 Planetary Screw Assembly (PLSA = Planetary Screw Assembly) Customer Presentation 1 Your Requirements Screw assemblies with high power density offered at market-oriented prices High load capacities, high

Mehr

Intelligente Kundensegmentierung mit SAP HANA

Intelligente Kundensegmentierung mit SAP HANA GLOOOBAL E A l GLOOOBAL Energy Analyzer Intelligente Kundensegmentierung mit SAP HANA Die Herausforderung Wenn Energieversorger Strom an Unternehmenskunden verkaufen, ist ein detailliertes Verständnis

Mehr

Electronic Manufacturing Services

Electronic Manufacturing Services Electronic Manufacturing Services Das Unternehmen Gründung 1874 Lange Tradition mit hohem Bekanntheitsgrad Finanzstarke Gruppe The Company Founded in 1874 Long tradition with a high level of customer awareness

Mehr

Impulse. Impulse sind für Festo der Ausgangspunkt für stetige Innovation in allen Bereichen. Selbstorganisation, Selbststeuerung

Impulse. Impulse sind für Festo der Ausgangspunkt für stetige Innovation in allen Bereichen. Selbstorganisation, Selbststeuerung 1 Impulse Impulse sind für Festo der Ausgangspunkt für stetige Innovation in allen Bereichen. Festo Selbstorganisation, Selbststeuerung und Selbsterneuerung sind die Basis. Innovationen die Gegenwart.

Mehr

Handwerk Trades. Arbeitswelten / Working Environments. Green Technology for the Blue Planet Clean Energy from Solar and Windows

Handwerk Trades. Arbeitswelten / Working Environments. Green Technology for the Blue Planet Clean Energy from Solar and Windows Arbeitswelten / Working Environments Handwerk Trades Grüne Technologie für den Blauen Planeten Saubere Energie aus Solar und Fenstern Green Technology for the Blue Planet Clean Energy from Solar and Windows

Mehr