Clio und Modus bieten besten Schutz auch für Fondpassagiere

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Clio und Modus bieten besten Schutz auch für Fondpassagiere"

Transkript

1 Wien, 17. November 2005 Renault verbessert Kleinwagensicherheit Clio und Modus bieten besten Schutz auch für Fondpassagiere Gurtstraffer und Gurtkraftbegrenzer auch im Fond Kompatibilität erhöht Sicherheit bei kleineren Fahrzeugen Renault engagiert sich seit über 50 Jahren konsequent in der Unfallforschung und Fahrzeugsicherheit. Aktive und passive Sicherheit auf höchstem Niveau gehören zu den traditionellen Kernkompetenzen des Unternehmens. Als erster und einziger Hersteller erzielte Renault mit insgesamt acht Modellen vom neuen Kleinwagen Clio bis zur Oberklasselimousine Vel Satis die Bestnote von fünf Sternen im renommierten Euro NCAP-Crashtest. Ziel des Unternehmens ist es, allen Insassen auf allen Plätzen ein gleich hohes Sicherheitsniveau zu gewährleisten in großen wie in kleinen Autos. Sicherheit im Fond als aktuelles Entwicklungsziel Der bestmögliche Schutz der Fondpassagiere auch bei Kleinwagen bildet einen aktuellen Arbeitsschwerpunkt der Renault Experten. So bieten der neue Clio und der Modus als erste und einzige Modelle in der Kleinwagenklasse auch auf den hinteren, äußeren Plätzen pyrotechnische Gurtstraffer in Kombination mit Gurtkraftbegrenzern. Diese erstmals 2001 im Laguna eingesetzte Sicherheitsausstattung war bisher für die Rücksitze nur in größeren Modellen erhältlich.

2 Ergebnisse der Renault Unfallforschung belegen, dass 70 Prozent der getöteten oder schwer verletzten Fondpassagiere Erwachsene sind. Die größte Gefahr stellt dabei das Durchrutschen des Beckens unter dem Gurtband dar. Diesen Submarining -Effekt zu verhindern, zählt zu den Prioritäten der Renault Ingenieure. Der neue Clio und der Modus verfügen deshalb im Fond über pyrotechnische Gurtstraffer und Anti-Submarining- Stützen unter dem Sitzpolster, die das Durchrutschen verhindern. Zudem wurden die Befestigungspunkte der Gurte überarbeitet, damit das untere Gurtband exakt über das Becken verläuft und nicht über den wesentlich empfindlicheren Bauch. Diese Ausstattung fixiert den Körper bei einem Unfall optimal im Sitz. Unfallanalysen haben ergeben, dass in Frankreich die Zahl der schwer verletzen Fondpassagiere um 30 Prozent und die der getöteten um 39 Prozent sinken würde, wenn alle Fahrzeuge mit diesem System ausgestattet wären und alle Fahrgäste auf den hinteren Sitzen die Gurte anlegen würden. Kasten: Das Rückhaltesystem auf den äußeren, hinteren Sitzen besteht aus zwei wesentlichen Bestandteilen: Der pyrotechnische Gurtstraffer ist in die Aufrollvorrichtung des Gurtbandes integriert und zieht den Gurt bei einem Frontalaufprall eng an den Körper, um Fahrer und Mitfahrer in ihren Sitzen zu halten. Der Gurtkraftbegrenzer gibt das Gurtband nach dem Aufprall kontrolliert wieder frei und reduziert damit ab einem bestimmten Schwellenwert die auf den Oberkörper einsetzenden Kräfte des Sicherheitsgurts. Vorreiter bei der Kindersicherheit Jeder dritte Fondpassagier, der in Europa in einen Unfall verwickelt wird, ist ein Kind unter zehn Jahren. Insgesamt werden jedes Jahr in Europa Kinder bei einem Verkehrsunfall verletzt. Der Grund dafür sind häufig fehlende oder nicht dem Alter des Kindes entsprechende Kindersitze. In 22

3 Prozent der Fälle könnten laut der Renault Unfallforschung schwere Verletzungen vermieden werden, wenn die geeignete Sicherheitsausstattung verwendet würde. Ein Kind ist kein kleiner Erwachsener und muss dementsprechend anders geschützt werden. So ist zum Beispiel die Halswirbelsäule eines Babys noch zu schwach, um bei einer Kollision der Belastung durch die Kopf- Beschleunigung standzuhalten. Zudem sind die Beckenknochen des Kindes noch nicht voll ausgebildet, so dass der empfindliche Bauchbereich weniger geschützt ist. Deshalb garantiert bei kleinen Passagieren bis zu zehn Jahren nur der richtige Kindersitz maximale Sicherheit. Renault führte bereits 1998 das Isofix-Befestigungssystem ein, das heute zur Serienausstattung aller Renault Pkw-Modelle zählt. Diese Technik ermöglicht es, Kindersitze ganz einfach auf genormte, fest im Pkw installierte Verankerungsringe zu schieben und unverrückbar einzurasten. Montagefehler, wie sie bei der herkömmlichen Fixierung mit dem Sicherheitsgurt häufig zu beobachten sind, werden hierdurch vermieden. Maßgeschneiderter Kindersitz im neuen Clio Um auch Kindern im Fond optimalen Schutz zu bieten, ist der neue Clio mit einem integrierten Kindersitz auf dem mittleren Platz der Rückbank ausgestattet (serienmäßig ab Expression). Damit sich die kleinen Passagiere korrekt hinsetzen können, verkürzten und erhöhten die Sicherheitsexperten das Sitzkissen. Das Gurtschloss platzierten sie tiefer und verlegten es nach vorn, damit der Sicherheitsgurt exakt über dem Becken des Kindes verläuft. So wird der Submarining-Effekt verhindert. Das obere Gurtband verläuft so über die Rückenlehne, dass es nicht den Hals berührt. Darüber hinaus bietet Renault für den mittleren Fondplatz des Clio die neu entwickelte integrierte Kinderkopfstütze an. Ihr Schutzpolster lässt sich mit einem Handgriff in ein U-förmiges Schutzkissen verwandeln, das den Kopf des kleinen Passagiers an drei Seiten umschließt. Die beiden seitlichen Flügel der Kopfstütze geben dem Kopf eines schlafenden Kindes den nötigen Halt und entlasten so die Nackenmuskulatur. Die in die Seitenpartie

4 integrierte Gurtführung sorgt zudem dafür, dass der Gurt nicht am Hals scheuert und stets optimal über Schulter und Brustkorb verläuft. Wegen des erhöhten Sitzkissens auf dem hinteren Mittelplatz ist keine zusätzliche Sitzerhöhung notwendig. Der Beifahrersitz und die hinteren Außenplätze sind darüber hinaus mit vier Isofix-Verankerungspunkten versehen. Isofix: Maßgeschneidert für optimale Kindersicherheit Die Isofix-Befestigung besteht aus zwei Haltebügeln zwischen Sitzfläche und Rückenlehne, in die der Kindersitz sicher einrastet. Die Rückenlehne des Kindersitzes kann durch einen Verankerungsring im Gepäckraum hinter der Rückenlehne der Rücksitze zusätzlich fix verbunden werden. Damit wird verhindert, dass der in Fahrtrichtung installierte Sitz bei einem Unfall nach vorne kippt. Renault hat dieses System beim neuen Clio um einen weiteren Befestigungsring unterhalb des Sitzes bzw. zwei Ringen unterhalb dem Sitzkissen auf der Rücksitzbank erweitert, der den Kindersitz bei der Reboard-Fixierung zusätzlich stabilisiert. Renault bietet ein komplettes Programm mit Isofix-Kindersitzen an, die für jede Altersklasse optimalen Schutz gewähren. Bildzeilen: Bis zwei Jahre Verletzungsrisiko der Halswirbelsäule: 20 Prozent Zwei bis vier Jahre Verletzungsrisiko im Kopfbereich: 45 Prozent Vier bis zehn Jahre Verletzungsrisiko im Bauchbereich: 26 Prozent

5 Kleinkinder bis zu zwei Jahren: Besonders gefährdet ist der Nackenbereich. Die Hälfte des Körpergewichts entfällt auf den Kopf und die Halswirbelsäule ist noch zu schwach. Deshalb bietet die Reboard-Position das heißt Kindersitze, die entgegen der Fahrtrichtung fixiert sind den besten Schutz. Der Kindersitz kann auf dem Beifahrersitz befestigt werden, wenn der Beifahrer-Airbag abgeschaltet wird. Kleinkinder von zwei bis vier Jahren: Korrekt fixierte Kindersitze bieten optimale Sicherheit vor Kopfverletzungen. Kinder ab zwei Jahren werden bei den meisten Unfällen gegen die Rückenlehne der Vordersitze geschleudert. Dies liegt häufig daran, dass der Sicherheitsgurt den Kindersitz nicht richtig auf dem Fahrzeugsitz fixiert. Das Isofix-System löst dieses Problem. Kinder von vier bis zehn Jahren: Der Sicherheitsgurt allein bietet noch keinen ausreichenden Schutz. Durch ihre niedrige Sitzposition können Kinder bei einem Unfall vom Gurtband am Bauch verletzt werden. Eine stabile Sitzerhöhung hält das Gurtband in der richtigen Position. Eine höhenverstellbare Rückenlehne mit Kopfstütze und Gurtführung gewährleistet, das der Schultergurt immer genau über dem Schlüsselbein verläuft. Die Bedeutung der Komptabilität Frontalzusammenstöße fordern 18 Prozent der Todesopfer und 25 Prozent der Schwerverletzten. In 45 Prozent dieser Fälle beträgt der Gewichtsunterschied der Fahrzeuge mehr als 200 Kilogramm. Renault arbeitet bereits seit den 60-er Jahren daran, dass sich Fahrzeuge bei einem Unfall kompatibel verhalten: Die Aufprallflächen großer, schwerer Modelle wird bewusst nicht so steif wie möglich ausgelegt. Die größeren Knautschzonen absorbieren zusätzlich einen Teil der Aufprallenergie des Unfallgegners. Der Gewichtsunterschied zwischen dem neuen Clio und dem Scénic beträgt beispielsweise rund 220 Kilogramm. Kommt es zu einem Frontalzusammenstoß mit 50 km/h, wirkt der Aufprall im Clio auf Grund der geringeren Massen wie ein Crash bei einer Geschwindigkeit von 60 km/h.

6 Für den neuen Clio verwendeten die Renault Ingenieure deshalb hochfeste Stähle und neue Materialien, welche die kinetische Energie auch bei einem Zusammenstoß mit einem größeren Fahrzeug besser absorbiert und verteilt. Front, Seiten und Heck der Karosserie sind so ausgelegt, dass sie sich programmiert verformen. Je mehr kinetische Energie das Fahrzeug abbaut, umso geringer wird die Stärke des Aufpralls auf die Passagiere übertragen. Zudem sind die Aggregate und mechanischen Baugruppen unter der Motorhaube so angeordnet, dass sie bei einer Kollision die programmierte Verformung der Karosseriestruktur begünstigen, jedoch nicht in den Innenraum eindringen. Somit bleibt der Überlebensraum in der stabilen Fahrgastzelle für die Insassen intakt. Im oberen Teil der Karosserie verstärkten die Renault Ingenieure gezielt die vorderen Türsäulen, den Rahmen der Windschutzscheibe sowie die Fahrzeugflanken. Lange Tradition in Forschung und Entwicklung Bereits 1954 gründete Renault das Labor für Unfallforschung, Biomechanik und Studien des menschlichen Verhaltens (LAB = Laboratoire d accidentologie, de biomécanique et d étude du comportement humain, Renault-PSA Peugeot Citroën), das Realunfälle mit wissenschaftlichen

7 Methoden untersucht um Erkenntnisse für weiter verbesserte Sicherheitsstandards zu gewinnen. Die Studien des LAB zeigen, dass zehn Prozent der Opfer von Autounfällen Fondpassagiere sind, was in Frankreich rund 350 Menschenleben pro Jahr entspricht. Seit vielen Jahren entwickelt Renault maßgeschneiderte Rückhaltesysteme für Modelle jeder Größe. Benchmark in Sachen Sicherheit Die Renault Ingenieure analysierten bereits Anfang der 90-er Jahre die zunehmenden Verletzungen durch die Sicherheitsgurte und entwickelten ein schonenderes Gurtsystem. Das 1995 von Renault eingeführte Programmierte Rückhaltesystem der ersten Generation (PRS I) verfügte erstmals über einen so genannten Gurtkraftbegrenzer. Diese innovative Technik reduziert den Maximaldruck, der bei einem Unfall auf den Brustkorb wirkt, von bislang dan auf nur noch 600 dan und verhindert dadurch zuverlässig Verletzungen durch den Gurt. Um die Belastung weiter unter 600 dan zu senken, entwickelten die Renault Fachleute auch die Airbag-Technologie weiter: 1998 führte Renault in den neuen Modellen Mégane und Clio adaptive Front-Airbags für Fahrer und Beifahrer ein. In Kombination mit den Gurtkrafbegrenzern reduzierte dieses System die Gurtkraft auf den Brustkorb auf 400 dan. Die Verzögerung des Gurtes war nun an den Airbag gekoppelt, der dem Druck des Körpers progressiv nachgab und so Energie absorbierte. Seit 2001 kommt im Laguna das Programmierte Rückhaltesystem der zweiten Generation (PRS II) zum Einsatz. Diese Evolution kombiniert zweistufig auslösende Adaptiv-Airbags für Fahrer und Beifahrer mit ebenfalls adaptiven Sicherheitsgurten und zwei Gurtstraffern für den Fahrersitz. Renault Presse & Öffentlichkeitsarbeit RENAULT NISSAN ÖSTERREICH GmbH Laaer Berg-Strasse 64, A-1101 Wien Tel. 01/ Fax Texte und Fotos unter:

Sicherheit von Kindern

Sicherheit von Kindern Sicherheit von Kindern KINDERSITZE Auf einem Sitz mit betriebsbereitem Frontairbag darf kein Kinderrückhaltesystem verwendet werden. Ein Auslösen des Airbags kann zu schweren bzw. tödlichen Verletzungen

Mehr

Retten aus Pkw heute und früher

Retten aus Pkw heute und früher Retten aus Pkw heute und früher Fachtagung Technische Hilfe Zwickau, 10. November 2012 Gerd Müller Heiko Johannsen Inhalt Entwicklung in der Fahrzeugsicherheit Auswirkungen auf Rettungsmaßnahmen Entwicklung

Mehr

Baby sicher an Bord. Wichtige Informationen für autofahrende Eltern von Babys und Kleinkindern

Baby sicher an Bord. Wichtige Informationen für autofahrende Eltern von Babys und Kleinkindern Baby sicher an Bord. Wichtige Informationen für autofahrende Eltern von Babys und Kleinkindern Wie Sie Ihr Kind richtig schützen. Kinder, vor allem Babys, haben sehr große, schwere Köpfe im Vergleich zum

Mehr

Sicherheitsgurte ALLGEMEINE INFORMATIONEN

Sicherheitsgurte ALLGEMEINE INFORMATIONEN Sicherheitsgurte ALLGEMEINE INFORMATIONEN Der Sicherheitsgurt gewährt nur dann optimalen Schutz, wenn er korrekt am Körper anliegt. Er muss daher quer über die Beckenvorderseite bzw. über Becken, Brust

Mehr

Sicherheit für Kinder im PKW

Sicherheit für Kinder im PKW Sicherheit für Kinder im PKW Allgemeine Informationen zu Kindersitzen Arndtstraße 19 30167 Hannover Tel (0511) 357726-80/1 Fax (0511) 357726-82 info@landesverkehrswacht.de www.landesverkehrswacht.de Hätten

Mehr

Bayerisches Staatsministerium des Innern. Sicherung. von Kindern. in Kraftfahrzeugen.

Bayerisches Staatsministerium des Innern. Sicherung. von Kindern. in Kraftfahrzeugen. Bayerisches Staatsministerium des Innern Sicherung von Kindern in Kraftfahrzeugen www.verkehrssicherheit.bayern.de 1. Grundsatz: Die Kindersicherungspflicht gilt seit 1. April 1993. 2. Verpflichtet ist

Mehr

Integrale Sicherheit bei Mercedes-Benz

Integrale Sicherheit bei Mercedes-Benz Integrale Sicherheit bei Mercedes-Benz Blog House Sicherheit, Sindelfingen, 11.05.2015 Michael Fehring, Daimler AG Mercedes-Benz Technology Center Standort TFS Mercedes-Benz Technology Center (MTC) Produktionswerk

Mehr

Sicherheit Lehrerinformation

Sicherheit Lehrerinformation Lehrerinformation 1/5 Arbeitsauftrag srelevante Bestandteile des Autos werden gemeinsam besprochen: Airbag, sgurte und Kindersitze werden angeschaut. Ziel Die SuS kennen die svorschriften in und zu einem

Mehr

Kraftfahrzeugmechatroniker Arbeitskunde

Kraftfahrzeugmechatroniker Arbeitskunde CBT-Arbeitsheft Lehrer-Version Seite 1 Übersichtsseite Titel Themen Grundlagen -Steuerung -Steuergerät Gasgeneratoren Gurtkraftbegrenzer und Gurtstraffer Zeit / Unterrichtsraum 2 UStd., Klassenraum Einführung

Mehr

Fachbezogene Ziele. Wirkung von Kräften. Bewegungsenergie. Reibung. Schubkraft. Bremsen.

Fachbezogene Ziele. Wirkung von Kräften. Bewegungsenergie. Reibung. Schubkraft. Bremsen. Kinetische Energie Die SchülerInnen sollen behalten Die Bewegungsenergie eines Körpers ist proportional zu seiner Masse und dem Quadrat seiner Geschwindigkeit. Die Bewegungsenergie wird bei einem eventuellen

Mehr

DEKRA Automobil GmbH Handwerkstraße Stuttgart Telefon: Telefax:

DEKRA Automobil GmbH Handwerkstraße Stuttgart Telefon: Telefax: DEKRA Automobil GmbH DEKRA Automobil GmbH Handwerkstraße 15 70565 Stuttgart Telefon: 0711.7861-0 Telefax: 0711.7861-2240 www.dekra.de Technische Änderungen vorbehalten 9337/AN13-11.07 DEKRA Automobil GmbH

Mehr

Kindersicherheit im Auto

Kindersicherheit im Auto Kindersicherheit im Auto Bundesanstalt für Straßenwesen Inhalt Einleitung...2 Wie ist die Rechtslage in Deutschland?...3 Nutzung und Fehlbedienung von Kinderrückhaltesystemen...4 Kinderrückhaltesysteme

Mehr

Der richtige Kindersitz

Der richtige Kindersitz Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.v. )) Babys )) Kleinkinder B abys und Kleinkinder sollten von Geburt an bis zum Alter von 18 Monaten in rückwärts gerichteten Kinderschutzsystemen

Mehr

Kleine Passagiere, große Sicherheit

Kleine Passagiere, große Sicherheit Umfangreiches Kindersicherheits-Programm für die neue B-Klasse Kleine Passagiere, große Sicherheit Presse-Information 28. März 2012 Stuttgart. Mit der neuen B-Klasse ist ein besonders familienfreundliches

Mehr

Unsere Kinder - sicher im Auto

Unsere Kinder - sicher im Auto Unsere Kinder - sicher im Auto Gurt Kindersitz Airbag Kopfstützen 2 Sicherheitsgurt als Lebensretter Sicherheitsgurt als Lebensretter 3 Sicherheitsgurt als Lebensretter Sicherheitsgurte und Kinderrückhaltesysteme

Mehr

Sicherheitsbewertung Marcus Preis

Sicherheitsbewertung Marcus Preis Sicherheitsbewertung Marcus Preis Um eine Sicherheitsbewertung bei der kommenden Marcus Preis Verleihung im Jahr 2016 umzusetzen, wurde vorab ein mögliches Bewertungskonzept erarbeitet. Bei dem durchgeführten

Mehr

Phoenixfix 3. Ganz bequem. Ganz sicher. Gruppe 1 Ca. 9 Monate 4 Jahre 9 18 kg

Phoenixfix 3. Ganz bequem. Ganz sicher. Gruppe 1 Ca. 9 Monate 4 Jahre 9 18 kg Phoenixfix 3 Ganz bequem. Ganz sicher. Gruppe 1 Ca. 9 Monate 4 Jahre 9 18 kg Das neueste Modell der Phoenixfix-Serie von Kiddy der Phoenixfix Pro 2 war mit dem herausragenden Ergebnis sehr gut (1,4) Testsieger

Mehr

RATGEBER FÜR DEN KINDERSITZKAUF

RATGEBER FÜR DEN KINDERSITZKAUF RATGEBER FÜR DEN KINDERSITZKAUF VERSTEHEN WORAUF ES ANKOMMT Was sollten Sie unbedingt berücksichtigen? Welche Möglichkeiten gibt es? Was ist für Ihre Familie am besten? Wir wissen, dass die Entscheidung

Mehr

Unsere Kinder sicher im Auto

Unsere Kinder sicher im Auto Unsere Kinder sicher im Auto Gurt Kindersitz Airbag Kopfstützen ndersicherheit.indd 1 www.arboe.at 11.08.10 11:34 2 Sicherheitsgurt als Lebensretter Sicherheitsgurt als Lebensretter Sicherheitsgurte und

Mehr

Fahrzeuginsassen richtig sichern. Verkehrsexperten informieren

Fahrzeuginsassen richtig sichern. Verkehrsexperten informieren Verkehrsexperten informieren Fahrzeuginsassen richtig sichern Sicherheitsgurt als Lebensretter Umgang mit Airbags Richtige Einstellung von Sitzen und Kopfstützen Sicherung von Schwangeren INHALTSVERZEICHNIS

Mehr

Frontalaufprall, Seitencrash und Offsetcrash

Frontalaufprall, Seitencrash und Offsetcrash Bild 7.1_1 Frontalaufprall, Seitencrash und Offsetcrash Bild 7.1_2 Getötete im Straßenverkehr Bild 7.1_3 Entwicklung der Unfallzahlen Bild 7.1_4 Quelle: Statistisches Jahrbuch, 2001, Statistisches Bundesamt

Mehr

Renault entwickelt das Konzept der integrierten Sicherheit

Renault entwickelt das Konzept der integrierten Sicherheit Aktuelle Sicherheitseinrichtungen optimieren, interaktive Systeme von morgen entwerfen Renault entwickelt das Konzept der integrierten Sicherheit Jedes Jahr investiert Renault rund 100 Millionen Euro in

Mehr

Alte Autokindersitze seit April nicht mehr zulässig!

Alte Autokindersitze seit April nicht mehr zulässig! Alte Autokindersitze seit April nicht mehr zulässig! Sitze mit dem Normen ECE 44/01 und ECE 44/02 sind seit dem 08.April 2008 nicht mehr zugelassen. Sie entsprechen nicht mehr dem heutigen Sicherheitsstandard

Mehr

LEON. Betriebsanleitung

LEON. Betriebsanleitung LEON Betriebsanleitung Vorwort Sie sollten sich diese Bedienungsanleitung und die entsprechenden Nachträge aufmerksam durchlesen, um sich schnell mit Ihrem Fahrzeug vertraut zu machen. Neben einer regelmäßigen

Mehr

Innovationen für Kinder

Innovationen für Kinder Volvo Kindersitze Innovationen für Kinder Made by Sweden. Alles, was wir bei Volvo Car tun, ist das Ergebnis einer klaren Vision: immer den Menschen in den Mittelpunkt zu stellen. Diese Vision hat ihre

Mehr

ISOFIX Plattform. Benutzerhandbuch

ISOFIX Plattform. Benutzerhandbuch ISOFIX Plattform. Benutzerhandbuch ECE R44/04 ISOFIX Klasse E Klasse 0+ Bis zu 13 kg Sprache: Deutsch 50262762 Wichtig Bewahren Sie dieses Handbuch zur späteren sichtnahme auf 4 Inhalt 01/ Grundlegende

Mehr

Bedienungsanleitung Babyschale(Autositz) ECE-R-44 Zertifiziert

Bedienungsanleitung Babyschale(Autositz) ECE-R-44 Zertifiziert Bedienungsanleitung Babyschale(Autositz) ECE-R-44 Zertifiziert 1 2 1) Kindersitzschale 2) Informationsaufkleber 3) Gebrauchsanweisung 4) Sitzverkleinerung 5) Sicherheitsgurtpolster 6) Schnalle 7) Regulierungsknopf

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG LB-523 (Gruppe: 1,2,3)

BEDIENUNGSANLEITUNG LB-523 (Gruppe: 1,2,3) BEDIENUNGSANLEITUNG LB-523 (Gruppe: 1,2,3) Zulassung nach ECE R44-04 mit Zertifikat Nr.: 044422 Um die Sicherheit Ihres Kindes zu gewährleisten, lesen Sie bitte diese Anleitung aufmerksam, bevor sie das

Mehr

Kopfstützen schützen.

Kopfstützen schützen. Kopfstützen schützen. Selbst der umsichtigste und aufmerksamste Fahrer kann in einen Unfall verwickelt werden. Einfache Vorsorgemassnahmen können dazu beitragen, die Folgen eines Unfalls zu mildern. Dazu

Mehr

Pressegespräch. Todesfalle Auto. Hauptergebnisse der Studie. Jedes zweite bei Autounfall getötete Kind könnte noch leben

Pressegespräch. Todesfalle Auto. Hauptergebnisse der Studie. Jedes zweite bei Autounfall getötete Kind könnte noch leben Pressegespräch Todesfalle Auto Jedes zweite bei Autounfall getötete Kind könnte noch leben Graz, 25. April 2007. Erstmals in Österreich zeigen fundierte, wissenschaftliche Zahlen, was bisher nur der Hausverstand

Mehr

Sicherheitsgurt...Dauer: 0.28 min. Fall vom Balkon...Dauer: 0.29 min. Gurt I (ohne Ton)...Dauer: 0.24 min. Gurt II...Dauer: 0.26 min.

Sicherheitsgurt...Dauer: 0.28 min. Fall vom Balkon...Dauer: 0.29 min. Gurt I (ohne Ton)...Dauer: 0.24 min. Gurt II...Dauer: 0.26 min. Sicherheitsgurt...Dauer: 0.28 min. Fall vom Balkon...Dauer: 0.29 min. Gurt I (ohne Ton)...Dauer: 0.24 min. Gurteschlitten: 11 km/h Gewicht der Feuerpuppe: 80 kg Gurt II...Dauer: 0.26 min. 1.1 Medien Ziele

Mehr

Fakten & Informationen zur neuen Kindersitznorm ECE R 129 ( i-size )

Fakten & Informationen zur neuen Kindersitznorm ECE R 129 ( i-size ) Fakten & Informationen zur neuen Kindersitznorm ECE R 129 ( i-size ) DE Fakten & Informationen zur neuen Kindersitznorm ECE R 129 ( i-size ) Die Sicherheit des Kindes wird bei kiddy seit jeher groß geschrieben.

Mehr

Bequem und sicher am Steuer In 10 Schritten den Fahrersitz optimal einstellen.

Bequem und sicher am Steuer In 10 Schritten den Fahrersitz optimal einstellen. Bequem und sicher am Steuer In 10 Schritten den Fahrersitz optimal einstellen. Als Fahrer/-in von Lastwagen, Bussen, Reisecars, Baumaschinen, Lieferwagen usw. verbringen Sie viel Zeit auf Ihrem Sitz hinter

Mehr

Benutzerhandbuch. Mini. Rückwärts gerichtet, zur Verwendung mit dem Sicherheitsgurt des Fahrzeugs 9 bis 25 kg. Getestet und zugelassen gemäß

Benutzerhandbuch. Mini. Rückwärts gerichtet, zur Verwendung mit dem Sicherheitsgurt des Fahrzeugs 9 bis 25 kg. Getestet und zugelassen gemäß Benutzerhandbuch Mini Rückwärts gerichtet, zur Verwendung mit dem Sicherheitsgurt des Fahrzeugs 9 bis 25 kg Getestet und zugelassen gemäß ECE R44 / 04 Wichtige Informationen Vielen Dank, dass Ihre Wahl

Mehr

Gebrauchsanleitung ECE R44 / 04

Gebrauchsanleitung ECE R44 / 04 Gebrauchsanleitung Kidzone Rückwärts gerichtet 9-25 kg mit den sitzeigenen Gurten Geprüft und zugelassen nach ECE R44 / 04 Vorwärts gerichtet 9-18 kg mit den sitzeigenen Gurten Vorwärts gerichtet 15-25

Mehr

Berichte der ADAC Unfallforschung. September Verfasser: M.Sc. Michael Pschenitza. Stoßabgewandte Seitenaufprallunfälle

Berichte der ADAC Unfallforschung. September Verfasser: M.Sc. Michael Pschenitza. Stoßabgewandte Seitenaufprallunfälle 08.03.4600 IN 28794 STAND 09-2016 ADAC Unfallforschung Berichte der ADAC Unfallforschung September 2016 Verfasser: M.Sc. Michael Pschenitza Stoßabgewandte Seitenaufprallunfälle ADAC Unfallforschung im

Mehr

15 bis 36 kg. von ca. 4 bis ca. 12 Jahre

15 bis 36 kg. von ca. 4 bis ca. 12 Jahre DE 15 bis 36 kg von ca. 4 bis ca. 12 Jahre Größer werden die Kinder von ganz alleine. Der kiddy cruiser pro braucht dafür nur einen Handgriff. Mit einem Maximum an Sicherheitsstandards wird er die Kleinen

Mehr

Untersuchung von Unfällen mit Insassen, die nicht den genormten Spezifikationen von Crashtests entsprechen.

Untersuchung von Unfällen mit Insassen, die nicht den genormten Spezifikationen von Crashtests entsprechen. ADAC Unfallforschung Berichte der ADAC Unfallforschung November 2010 Verfasser Dipl. Ing. Thomas Unger Veröffentlichung dazu in Motorwelt 12/2010 Untersuchung von Unfällen mit Insassen, die nicht den genormten

Mehr

viavisionmai 2014 Umfassend geschützt Sicherheit im Auto nachrichten aus der Mobilen Zukunft

viavisionmai 2014 Umfassend geschützt Sicherheit im Auto nachrichten aus der Mobilen Zukunft viavisionmai 2014 Volkswagen nachrichten aus der Mobilen Zukunft Umfassend geschützt Sicherheit im Auto Umfassend geschützt viavision Inhalt Interview mit 2 Dr. Heinz-Jakob Neußer Höher sitzt sicherer

Mehr

2.3 Sicherheitssysteme Aufbau des Airbagsystems

2.3 Sicherheitssysteme Aufbau des Airbagsystems 2.3 Sicherheitssysteme Aufbau des Airbagsystems Airbags Gasgenerator Steuergerät Sensoren 2.3 Sicherheitssysteme Airbagsteuergerät Löst die Airbags, Gurtstraffer etc. aus, die bei der erfassten Unfallart

Mehr

Fahrzeugkonstruktion. Einführung. Safety sells Sicherheit verkauft sich!

Fahrzeugkonstruktion. Einführung. Safety sells Sicherheit verkauft sich! Einführung Safety sells Sicherheit verkauft sich! Terminologie A-Säule B-Säule Beifahrerseite C-Säule Heck D-Säule Front Fahrerseite Vorderer Längsträger Schweller Mitteltunnel Fahrzeugtypen Roadster Fahrzeugtypen

Mehr

ALTEA BETRIEBSANLEITUNG

ALTEA BETRIEBSANLEITUNG ALTEA BETRIEBSANLEITUNG Vorwort Sie sollten sich diese Bedienungsanleitung und die entsprechenden Nachträge aufmerksam durchlesen, um sich schnell mit Ihrem Fahrzeug vertraut zu machen. Neben einer regelmäßigen

Mehr

Radfahrer/Pkw-Unfälle

Radfahrer/Pkw-Unfälle Siegfried Brockmann Leiter Unfallforschung der Versicherer (UDV) Presseveranstaltung Münster, 29. September 2015 2 Radfahrer/Pkw-Unfälle Getötete im Straßenverkehr nach Art der Verkehrsteilnahme 60 50

Mehr

Produktmerkmale. kiddy Original-Fangkörper. Ideal zum Wohlfühlen. Mehr Sicherheit durch leichtes Gewicht

Produktmerkmale. kiddy Original-Fangkörper. Ideal zum Wohlfühlen. Mehr Sicherheit durch leichtes Gewicht DE 9 bis 18 kg von ca. 9 Monate bis ca. 4 Jahre Die Leichtigkeit des Sitzens: Der Kindersitz kiddy infinity pro mit dem Original kiddy Fangkörper ist der leichteste Kindersitz seiner Klasse und verwies

Mehr

Mehr Schutz für Fahrzeuginsassen. Erfolge der passiven Sicherheitstechnik. neue Funktionen auf der Basis von CAPS. Dr.

Mehr Schutz für Fahrzeuginsassen. Erfolge der passiven Sicherheitstechnik. neue Funktionen auf der Basis von CAPS. Dr. Juni 2007 RF 70409-d Kl Mehr Schutz für Fahrzeuginsassen Erfolge der passiven Sicherheitstechnik neue Funktionen auf der Basis von CAPS Dr. Michael Strugala Entwicklungsleiter des Produktbereichs Insassenschutz

Mehr

Sicherheits Rückhalte R Systeme

Sicherheits Rückhalte R Systeme Sicherheits Rückhalte R Systeme Sicherheits Rückhalte Systeme Komponenten Fahrer- und Beifahrerairbag Seiten- und Kopfairbag Airbagsteuergerät Crash-Sensoren / Satelittensensoren Mechanische oder pyrotechnische

Mehr

Mein Kind hat eine sehr schwache Kopfkontrolle und muss weit nach hinten geneigt im Auto sitzen.

Mein Kind hat eine sehr schwache Kopfkontrolle und muss weit nach hinten geneigt im Auto sitzen. IGAP Checkliste Zielsetzung Autositze Sie suchen den richtigen Autositz für Ihr Kind? Damit Sie sich sicher sein können, dass der von Ihnen ausgewählte Kinder-Autositz auch Ihren persönlichen Zielen entspricht,

Mehr

Varioguard. Gebrauchsanweisung B1, C. ECE R44/04 Gr. 0 + / I - 18 kg

Varioguard. Gebrauchsanweisung B1, C. ECE R44/04 Gr. 0 + / I - 18 kg Varioguard ECE R44/04 Gr. 0 + / I - 18 kg Gebrauchsanweisung i B1, C isofix Die Ausstattung Ihres Varioguards (Gruppe 0 + / I) A Sitz Basis B Sitzschale C Sitzbezug C1 Sitzeinlage mit Kopfunterstützung*

Mehr

Sichere Beförderung in und mit dem Rollstuhl

Sichere Beförderung in und mit dem Rollstuhl Rollstühle - gut und sicher versorgt Sichere Beförderung in und mit dem Rollstuhl Seminar des Bundesverbands Selbsthilfe Körperbehinderter e.v. Altötting 17.05.2014 Dipl.-Ing. Susanne Stabel, Berufsgenossenschaft

Mehr

Ein Programm des Deutschen Verkehrssicherheitsrates e.v. und seiner Mitglieder. Geschnallt?! Kinder als Mitfahrer im Auto

Ein Programm des Deutschen Verkehrssicherheitsrates e.v. und seiner Mitglieder. Geschnallt?! Kinder als Mitfahrer im Auto Ein Programm des Deutschen Verkehrssicherheitsrates e.v. und seiner Mitglieder Geschnallt?! Kinder als Mitfahrer im Auto Hätten Sie gewusst, dass......ungesicherte Kinder ein 7-mal größeres Risiko haben,

Mehr

Bei der Anschaffung eines Autos spielen

Bei der Anschaffung eines Autos spielen 16 VERKEHR BEOBACHTER KOMPAKT 18/2007 FAHRZEUGKONSTRUKTION Sicherheit hat System Gurt, Airbag, ABS & Co.: Sicherheitsvorrichtungen im Auto schützen im Fall der Fälle vor schweren Verletzungen. Neuere Produkte

Mehr

75 Jahre Mercedes-Benz Fahrzeugsicherheit. - Einblicke -

75 Jahre Mercedes-Benz Fahrzeugsicherheit. - Einblicke - 75 Jahre Mercedes-Benz Fahrzeugsicherheit Prof. Norbert Schaub - Einblicke - RD/KSP, Sindelfingen Versuch Passive Sicherheit, Betriebsfestigkeit, Fahrzeugfunktionen Mercedes-Benz Cars RD/KSP, Sindelfingen,

Mehr

9 bis 18 kg. von ca. 9 Monate bis ca. 4 Jahre

9 bis 18 kg. von ca. 9 Monate bis ca. 4 Jahre DE 9 bis 18 kg von ca. 9 Monate bis ca. 4 Jahre Die Kleinen sind mit einem neuen Stern unterwegs: der kiddy energy pro ist Testsieger im Juni 2010 bei Stiftung Warentest in der Gruppe 1. Innovativ, modern

Mehr

Gebrauchsanleitung. Duofix ECE R44 / 04. Rückwärts gerichtet 9-18 kg eingebaut mit ISOFIX Nutzung der sitzeigenen Gurte

Gebrauchsanleitung. Duofix ECE R44 / 04. Rückwärts gerichtet 9-18 kg eingebaut mit ISOFIX Nutzung der sitzeigenen Gurte Gebrauchsanleitung Duofix Rückwärts gerichtet 9-18 kg eingebaut mit ISOFIX Nutzung der sitzeigenen Gurte Rückwärts gerichtet 9-25 kg Vorwärts gerichtet 15-25 kg eingebaut mit dem Kfz- als Sitzerhöhung(Boostersitz)

Mehr

Produktmerkmale. kiddy Original-Fangkörper. Ideal zum Wohlfühlen. Mehr Sicherheit durch leichtes Gewicht

Produktmerkmale. kiddy Original-Fangkörper. Ideal zum Wohlfühlen. Mehr Sicherheit durch leichtes Gewicht DE 9 bis 18 kg von ca. 9 Monate bis ca. 4 Jahre Die Kleinen sind mit einem neuen Stern unterwegs: der kiddy energy pro ist Testsieger im Juni 2010 bei Stiftung Warentest in der Gruppe 1. Innovativ, modern

Mehr

Entgegen der Fahrtrichtung. Bedienungsanleitung kg 0-12 m

Entgegen der Fahrtrichtung. Bedienungsanleitung kg 0-12 m Entgegen der Fahrtrichtung Bedienungsanleitung ECE R44 04 Gruppe WEIGHT Alter 0+ 0-13 kg 0-12 m 1 Vielen Dank, dass Sie sich für BeSafe izi Go ISOfix entschieden haben BeSafe hat diesen Kindersitz mit

Mehr

ECE R kg 4-12 J

ECE R kg 4-12 J Vor wärts gerichtet Bedienungsanleitung ECE R44 04 Gruppe Gewicht Alter 2-3 15-36 kg 4-12 J 1 ! Vielen Dank, dass Sie sich für den BeSafe izi Up entschieden haben! BeSafe hat diesen Kindersitz mit großer

Mehr

Renault Österreich gibt kräftig Gas: PKW-Absatzsteigerung bis Ende Juli um 17,5 Prozent

Renault Österreich gibt kräftig Gas: PKW-Absatzsteigerung bis Ende Juli um 17,5 Prozent 28. August 2008 Renault Österreich gibt kräftig Gas: PKW-Absatzsteigerung bis Ende Juli um 17,5 Prozent PKW-Marktanteil von Renault und Dacia steigt auf 6,6 Prozent Renault- Kleinwagen stark gefragt Dacia

Mehr

Sicher an Bord! Kinder als Mitfahrer. Tipps. Recht. Infos.

Sicher an Bord! Kinder als Mitfahrer. Tipps. Recht. Infos. Sicher an Bord! Kinder als Mitfahrer i Infos Recht t www.gib-acht-im-verkehr.de Quelle Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT), Österreich Verantwortung für unsere Kleinen Verkehrssicherheitskampagne

Mehr

rückwärts gerichtet Gebrauchsanweisung Gruppe Gewicht Alter 0+/1/ kg 6 Mon.-5 J.

rückwärts gerichtet Gebrauchsanweisung Gruppe Gewicht Alter 0+/1/ kg 6 Mon.-5 J. 1 20 21 2 5 3 4 rückwärts gerichtet Gebrauchsanweisung 7 8 9 6 10 11 12 13 14 22 23 15 16 17 24 25 18 19 ECE R44 04 Gruppe Gewicht Alter 0+/1/2 0-25 kg 6 Mon.-5 J. 26 27 28 29 30 31 35 34 36 32 33 37 38

Mehr

Rollstuhlsicherung in Fahrzeugen

Rollstuhlsicherung in Fahrzeugen Rollstuhlsicherung in Fahrzeugen Erhöhte Sicherheit bei der Beförderung von Menschen mit Behinderungen im Rollstuhl durch Einsatz von Kraftknotensystemen von Matthias Wilhelm D as Sicherheitsbewusstsein

Mehr

ASU Auto Service UG Zimmermannstr Marburg Tel: / Fax: /

ASU Auto Service UG Zimmermannstr Marburg Tel: / Fax: / KINDER- UND BEHINDERTENRÜCKHALTESYSTEME Zimmermannstr. 2 35039 Marburg Tel: 06421 /8401829 ASU S e i t e 2 Rollstuhlsicherung in Fahrzeugen Erhöhte Sicherheit bei der Beförderung von Menschen mit Behinderungen

Mehr

my baby carrier DEUTSCH GEBRAUCHSANLEITUNG ACHTUNG! GEBRAUCHSANLEITUNG FÜR SPÄTERES NACH- SCHLAGEN AUFBEWAHREN!

my baby carrier DEUTSCH GEBRAUCHSANLEITUNG ACHTUNG! GEBRAUCHSANLEITUNG FÜR SPÄTERES NACH- SCHLAGEN AUFBEWAHREN! my baby carrier GEBRAUCHSANLEITUNG DEUTSCH Integrierte Kopfstütze ACHTUNG! GEBRAUCHSANLEITUNG FÜR SPÄTERES NACH- SCHLAGEN AUFBEWAHREN! Integrierte Rückenverlängerung... > WARNHINWEISE! WARNUNG: Dein Gleichgewicht

Mehr

Geschnallt?! Kinder als Mitfahrer im Auto. Ein Programm des Deutschen Verkehrssicherheitsrates e.v. und seiner Mitglieder

Geschnallt?! Kinder als Mitfahrer im Auto. Ein Programm des Deutschen Verkehrssicherheitsrates e.v. und seiner Mitglieder Geschnallt?! Kinder als Mitfahrer im Auto Ein Programm des Deutschen Verkehrssicherheitsrates e.v. und seiner Mitglieder Wussten Sie, dass...... ungesicherte Kinder ein siebenmal größeres Risiko haben,

Mehr

Information. Optimiert durch Erfahrungen aus dem wirklichen Leben. Unfallsicherheit. Genf, 1. März 2005

Information. Optimiert durch Erfahrungen aus dem wirklichen Leben. Unfallsicherheit. Genf, 1. März 2005 Information Genf, 1. März 2005 Unfallsicherheit Optimiert durch Erfahrungen aus dem wirklichen Leben Crashtest-Konfigurationen basieren auf Untersuchungen aus dem realen Leben Sicherheitskäfig mit verformbaren

Mehr

Renault CLIO. Bedienungsanleitung

Renault CLIO. Bedienungsanleitung Renault CLIO Bedienungsanleitung eistungen mit Leidenschaft ELF Partner von RENAULT empfiehlt ELF Als Partner im High-Tech Automotive-Bereich vereinen Elf und Renault ihr Know-how auf der Rennstrecke sowie

Mehr

DE EN NL FR IT ES PT. 11/2015 Booklet 1

DE EN NL FR IT ES PT. 11/2015 Booklet 1 11/2015 Booklet 1 DE EN NL FR IT ES PT Bedienungsanleitung Directions for use Gebruiksaanweijzing Guide d utilisation Manuale delle istruzioni Manual de uso Manual de utilização A F B C D E G H I J K L

Mehr

Fitness Gegen Verspannung und Schmerz

Fitness Gegen Verspannung und Schmerz Update Fitness Gegen Verspannung und Schmerz Stress im Job, stundenlanges Sitzen am Schreibtisch und vor dem Computer kann unangenehme Verspannungen der Muskulatur zur Folge haben. Zur Vorbeugung gibt

Mehr

Kinder unterwegs im Straßenverkehr

Kinder unterwegs im Straßenverkehr Kinder unterwegs im Straßenverkehr LVW / TÜV Thüringen Ablauf Ausgewählte rechtliche Grundlagen ( 1, 2(5), 3(2a), 20(4), 21(1a); (1b) und (3), 26(1) StVO Unfallstatistik Altersbesonderheiten von Kindern

Mehr

DE EN NL FR IT ES PT. 07/2016 Booklet 1

DE EN NL FR IT ES PT. 07/2016 Booklet 1 07/2016 Booklet 1 DE EN NL FR IT ES PT Bedienungsanleitung Directions for use Gebruiksaanweijzing Guide d utilisation Manuale delle istruzioni Manual de uso Manual de utilização B U C A G H D F E I J K

Mehr

Sicherungspflicht von Kindern in Kraftfahrzeugen

Sicherungspflicht von Kindern in Kraftfahrzeugen Sicherungspflicht von Kindern in Kraftfahrzeugen Der Bundesminister für Verkehr -Strassenverkehrsordnung - Auszug- 21 Personenbeförderung (1a) "Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr, die kleiner als

Mehr

Mobilität mit Haustieren

Mobilität mit Haustieren Crashtest Mobilität mit Haustieren Ein Transport oder eine Reise mit dem Auto bedeutet nicht nur für das Haustier eine Belastung, sondern kann auch für die mitreisenden Personen zu Risiken und Unannehmlichkeiten

Mehr

Sicherheit für Kinder im PKW

Sicherheit für Kinder im PKW Sicherheit für Kinder im PKW Allgemeine Informationen zu Kindersitzen Arndtstraße 19 30167 Hannover Tel (0511) 357726-80/1 Fax (0511) 357726-82 info@landesverkehrswacht.de www.landesverkehrswacht.de Hätten

Mehr

E-Paper: Entwicklung der Fahrzeugsicherheit in den USA

E-Paper: Entwicklung der Fahrzeugsicherheit in den USA E-Paper: Entwicklung der Fahrzeugsicherheit in den USA Die USA setzen neue Anforderungen und Technologien zur Fahrzeugsicherheit progressiv um. Amerikanische Fahrzeuge müssen so ausgestattet sein, dass

Mehr

Fußgängerunfälle Probleme und Potenziale

Fußgängerunfälle Probleme und Potenziale Fußgängerunfälle Probleme und Potenziale Siegfried Brockmann Leiter Unfallforschung der Versicherer (UDV) Fachtagung der Deutschen Verkehrswacht e. V. Erfurt, 03.06.2016 Quelle: Statistisches Bundesamt,

Mehr

Saab Rettungsleitfaden. Rettungsleitfaden für EU Saab Fahrzeuge der Baureihen: Saab 900, Saab 9000, Saab 9-3, Saab 9-5, Saab Cabriolet 900 & 9-3

Saab Rettungsleitfaden. Rettungsleitfaden für EU Saab Fahrzeuge der Baureihen: Saab 900, Saab 9000, Saab 9-3, Saab 9-5, Saab Cabriolet 900 & 9-3 Rettungsleitfaden für EU Saab Fahrzeuge der Baureihen: Saab 900, Saab 9000, Saab 9-3, Saab 9-5, Saab Cabriolet 900 & 9-3 1 Einführung 2 Diese Dokumentation gibt Ihnen fahrzeugspezifische Informationen

Mehr

Kleine Autos grosse Risiken? Die Sicherheit von Kleinstfahrzeugen auf dem Prüfstand.

Kleine Autos grosse Risiken? Die Sicherheit von Kleinstfahrzeugen auf dem Prüfstand. Kleine Autos grosse Risiken? Die Sicherheit von Kleinstfahrzeugen auf dem Prüfstand. Foto: Nissan Trendy mit dem Supermini. Foto: Volkswagen Kleinstwagen sind (wieder) im Trend spätestens seit der Lancierung

Mehr

StretchingÜbungen zur gezielten Dehnung bestimmter Muskelgruppen

StretchingÜbungen zur gezielten Dehnung bestimmter Muskelgruppen StretchingÜbungen zur gezielten Dehnung bestimmter Muskelgruppen 1. Dehnung der hinteren Oberschenkelmuskulatur im Liegen Rückenlage, beide Hände umfassen den Oberschenkel eines Beines. Knie langsam strecken,

Mehr

Der Spezialist für Renault & Nissan

Der Spezialist für Renault & Nissan mailing_008_2010 22/10/2010 NTN-SNR, OE Hersteller von Federbeinlagern, entwickelt die Produkte für Ihr Fahrzeug! Seit mehr als 10 Jahren ist NTN SNR Hauptlieferant bei Renault und NISSAN. Gemeinsam beliefern

Mehr

«Rollstühle, die nicht als Sitz in einem Kraftfahrzeug verwendet werden können, sind mit einem diesbezüglichen

«Rollstühle, die nicht als Sitz in einem Kraftfahrzeug verwendet werden können, sind mit einem diesbezüglichen Kennzeichnungspflicht der Rollstuhlhersteller Gemäss der EN (Europäische Norm) 12183 / 12184 von 2009 sind die Rollstuhlhersteller des gesamten europäischen Raumes seit 2009 verpflichtet, ihre Rollstühle,

Mehr

SITZE-Programm. Traktoren Serie 30, 40, 50, 5020, 5R, 5M, 6000 & SE, 6005, 6010 & SE, 6015, 6020 & SE, 6025, 6030, 6030 Premium, 7030 & 7030 E Premium

SITZE-Programm. Traktoren Serie 30, 40, 50, 5020, 5R, 5M, 6000 & SE, 6005, 6010 & SE, 6015, 6020 & SE, 6025, 6030, 6030 Premium, 7030 & 7030 E Premium SITZEProgramm Traktoren Serie 30, 40, 50, 5020, 5R, 5M, 6000 & SE, 6005, 6010 & SE, 6015, 6020 & SE, 6025, 6030, 6030 Premium, 7030 & 7030 E Premium Edition 10/2009 EAME John Deere Werke Mannheim Parts

Mehr

Sicher an Bord! Kinder als Mitfahrer. Infos. Tipps. Recht. Eine Verkehrssicherheitsaktion in Baden-W rttemberg

Sicher an Bord! Kinder als Mitfahrer. Infos. Tipps. Recht. Eine Verkehrssicherheitsaktion in Baden-W rttemberg Sicher an Bord! Kinder als Mitfahrer i Infos Recht t http://kindersicherung.gib-acht-im-verkehr.de Eine Verkehrssicherheitsaktion in Baden-W rttemberg Verantwortung für unsere Kleinen vermeidbares Risiko

Mehr

Mit dem Baby unterwegs. Wichtige Tipps für Eltern. Babyschalen im Test. Ein Programm vom:

Mit dem Baby unterwegs. Wichtige Tipps für Eltern. Babyschalen im Test. Ein Programm vom: Mit dem Baby unterwegs Wichtige Tipps für Eltern. Babyschalen im Test. Ein Programm vom: Baby an Bord: aber sicher! Nachdem die meisten Babys in Deutschland im Krankenhaus zur Welt kommen, erleben sie

Mehr

Verwendung von Sicherheitsgurten beim Transport von Kindern und Jugendlichen in Feuerwehrfahrzeugen

Verwendung von Sicherheitsgurten beim Transport von Kindern und Jugendlichen in Feuerwehrfahrzeugen Verwendung von Sicherheitsgurten beim Transport von Kindern und Jugendlichen in Feuerwehrfahrzeugen Grundsätzlich gilt die Regelung des 21a StVO, nach der vorgeschriebene Sicherheitsgurte während der Fahrt

Mehr

PEUGEOT // Partner Tepee

PEUGEOT // Partner Tepee PEUGEOT // Partner Tepee Ganz schön praktisch. Komfort und Variabilität. Viel Platz auf allen Plätzen und das so komfortabel wie möglich. Und so variabel wie nötig. Hier geht der PEUGEOT Partner Tepee

Mehr

Büroarbeitsplatz - ergonomisch richtige Gestaltung

Büroarbeitsplatz - ergonomisch richtige Gestaltung Büroarbeitsplatz - ergonomisch richtige Gestaltung Übersicht: * Die korrekte Einstellung von Arbeitsstuhl und -tisch. * Fußstützen für kleine Personen an nichtverstellbaren Arbeitstischen. * Die richtige

Mehr

Gebrauchsanweisung. click! Größe: cm. Max. Gewicht: 13 kg. UN regulation no. R129 i-size. Alter: ab Geburt bis ca. 12 Monate. > 25 cm.

Gebrauchsanweisung. click! Größe: cm. Max. Gewicht: 13 kg. UN regulation no. R129 i-size. Alter: ab Geburt bis ca. 12 Monate. > 25 cm. 1 3 a b c d e f g h click! Gebrauchsanweisung 4 i j k l m > 25 cm 2 5 Größe: 40-75 cm Max. Gewicht: 13 kg Alter: ab Geburt bis ca. 12 Monate UN regulation no. R129 i-size 8 9 6 8 9 7 10 11 16 12 14 15

Mehr

Kinder unterwegs im Straßenverkehr

Kinder unterwegs im Straßenverkehr Kinder unterwegs im Straßenverkehr LVW / TÜV Thüringen Ablauf Ausgewählte rechtliche Grundlagen ( 1, 2(5), 3(2a), 20(4), 21(1a); (1b) und (3), 26(1) StVO Unfallstatistik Altersbesonderheiten von Kindern

Mehr

Ziel: Schulter- und Rückenmuskeln kräftigen. Sie brauchen: eine Tür oder eine Wand. Ziel: die geraden Rückenmuskeln kräftigen

Ziel: Schulter- und Rückenmuskeln kräftigen. Sie brauchen: eine Tür oder eine Wand. Ziel: die geraden Rückenmuskeln kräftigen Fitness-Übungen für den Rücken: Rückenmuskeln kräftigen (viele weitere Tips unter: http://www.vitanet.de/krankheiten-symptome/ rueckenschmerzen/ratgeber-selbsthilfe/rueckengymnastik/) Die Rückenmuskulatur

Mehr

DER neue Renault WIND. Gültig ab 1. April 2010

DER neue Renault WIND. Gültig ab 1. April 2010 DER neue Renault WIND Preise und Ausstattungen Gültig ab 1. April 2010 Preise Motorisierung Ausstattungsniveau Super kw (PS) Preise EUR TCe 100 74 (100) 16.900, 1.6 16V 130 98 (133) 18.300, 1 1 Voraussichtlich

Mehr

WRM-news - Renault Angebote -

WRM-news - Renault Angebote - WRM-news - Renault Angebote - RENAULT TWINGO Paris inkl. Deluxe-Paket 1.2 16V 55 KW Klimaanlage Servolenkung Radio mit Lenkradbedienung Metallic Lackierung ABS mit elektr. Bremskraftverteilung Fensterheber

Mehr

ESPACE BEDIENUNGSANLEITUNG

ESPACE BEDIENUNGSANLEITUNG ESPACE BEDIENUNGSANLEITUNG eistungen mit Leidenschaft ELF Partner von RENAULT empfiehlt ELF Als Partner im High-Tech Automotive-Bereich vereinen Elf und Renault ihr Know-how auf der Rennstrecke sowie in

Mehr

Verkehrssicherheitstage. Berufsbildende Schulen Lingen 2006. Seitlicher Baumanprall mit 50 km/h

Verkehrssicherheitstage. Berufsbildende Schulen Lingen 2006. Seitlicher Baumanprall mit 50 km/h Seite 1 von 6 Verkehrssicherheitstage Berufsbildende Schulen Lingen 2006 Seitlicher Baumanprall mit 50 km/h In diesem Jahr wieder ein seitlicher Aufprall eines Opel gegen einen Baum. Solche Versuche sind

Mehr

FALLSCHULE. 2. Schnelle konsentrische Streckungen. 3. Übungen auf nicht stabile Unterlage. 4. Übungen mit geschlossenen Augen

FALLSCHULE. 2. Schnelle konsentrische Streckungen. 3. Übungen auf nicht stabile Unterlage. 4. Übungen mit geschlossenen Augen FALLSCHULE Gleichgewicht im Stehen erreicht man nur durch Übungen im Stehen oder Gehen. Massnahmen; 1. Stabilitet und Kraft in Bauch-, Rücken- und Beinmuskulatur 2. Schnelle konsentrische Streckungen 3.

Mehr

Sitzheizung hinten (Limousine)

Sitzheizung hinten (Limousine) Das E39-Forum und der Autor übernehmen für diese Anleitung keine Haftung! Die Arbeiten am - und im Wagen erfolgen ausschließlich auf eigene Gefahr. Unsachgemäß ausgeführte Arbeiten können sich an sicherheitsrelevanten

Mehr

5 Methoden, den Carrier zu benutzen! (s. Gebrauchsanleitung).

5 Methoden, den Carrier zu benutzen! (s. Gebrauchsanleitung). African Baby Carrier Rucksack-Komfort mit Tragetuch Nähe Der African Baby Carrier ist eine Bauch- und Rückentrage, geeignet für Babys und Kinder ab etwa 3 Monaten bis 5 Jahre. Idealerweise trägt man das

Mehr

MODEL S BENUTZERHANDBUCH

MODEL S BENUTZERHANDBUCH MODEL S BENUTZERHANDBUCH GÜLTIGKEIT DES DOKUMENTS In diesem Dokument werden die Features beschrieben, die zum Zeitpunkt der Drucklegung verfügbar waren für: MODEL S SOFTWARE Version: 5,0 Die Features,

Mehr

Evoluna i-size. Der Testsieger mit weltweit einzigartiger Liegefunktion auch im Auto. Max. 83 cm Bis zu ca. 15 Monate Max. 13 kg

Evoluna i-size. Der Testsieger mit weltweit einzigartiger Liegefunktion auch im Auto. Max. 83 cm Bis zu ca. 15 Monate Max. 13 kg Evoluna i-size Der Testsieger mit weltweit einzigartiger Liegefunktion auch im Auto. Max. 83 cm Bis zu ca. 15 Monate Max. 13 kg Die Evoluna i-size ist weltweit die einzige i-size Babyschale am Markt, die

Mehr

Nothelfer-Weiterbildung Rollstuhlschieben leicht gemacht Umgang mit dem Rollstuhl Hilfe für den Rollstuhlfaher

Nothelfer-Weiterbildung Rollstuhlschieben leicht gemacht Umgang mit dem Rollstuhl Hilfe für den Rollstuhlfaher 1 Grundsätzliches: 1. Nie Entscheidungen für den Behinderten treffen 2. Den Rollstuhlfahrer an dem Gespräch teilnehmen kann. 3. Bei Veranstaltungen, Kaufhäuser, Restaurants etc., so fahre man sehr vorsichtig.

Mehr

i-size Die neue EU-Verordnung für Kinderautositze Alles Wichtige für Sie im Überblick

i-size Die neue EU-Verordnung für Kinderautositze Alles Wichtige für Sie im Überblick i-size Die neue EU-Verordnung für Kinderautositze Alles Wichtige für Sie im Überblick Inhaltsverzeichnis Einleitung Die aktuelle Verordnung Sicherheits-Quiz Die aktuellen Risiken Die neue Verordnung i-size

Mehr