Prof. Dr. Jochen Vetter. Partner Rechtsanwalt seit 1995 Diplom-Ökonom

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Prof. Dr. Jochen Vetter. Partner Rechtsanwalt seit 1995 Diplom-Ökonom"

Transkript

1 Prof. Dr. Jochen Vetter Partner Rechtsanwalt seit 1995 Diplom-Ökonom Büro: München Hengeler Mueller Leopoldstraße München Telefon: +49 (0) Telefax: +49 (0) Geboren: 1965 Ausbildung: Universitäten Bonn, Köln (Dr. jur.) und Hagen (Dipl.-Ök.) Mitgliedschaften/Nebentätigkeiten: Honorarprofessor an der Universität zu Köln; Mitglied der Ständigen Deputation des DJT Mitglied verschiedener Arbeitskreise zum deutschen und europäischen Unternehmensrecht Mitherausgeber AG, ZfPW, Board, Mitglied des Beirats der Zeitschrift für Wirtschaftsstrafrecht und Haftung im Unternehmen (ZWH) Auslandsaktivitäten: Anwaltskanzlei in New York, Veröffentlichungen:

2 Kommentierung der in: Kölner Kommentar AktG, 3. Aufl. (2013/2014) (gemeinsam mit Oliver Rieckers) Mitherausgeber und Kommentierung der UmwG in: Bayer/Vetter (Hrsg.), Lutter UmwG, 5. Aufl. (2013) Kommentierung der f. GmbHG in: Münchener Kommentar GmbHG, 2. Aufl. (2015) Kommentierung der 15-19, , 328 AktG in: Karsten Schmidt/Marcus Lutter, Kommentar zum AktG, 3. Aufl. (2015) Konzernweites Cash Management Rechtliche Schranken und Risiken, in: Lutter/Bayer (Hrsg.), Holding-Handbuch, 5. Aufl. (2015), 12 Überblick zu den gesellschaftsrechtlichen Organisations- und Aufsichtspflichten im Unternehmen, in Moosmayer (Hrsg.), Compliance-Risikoanalyse, 2014, 2, S. 33 ff. (gemeinsam mit Anabel Harting) Konzerninnenfinanzierung: Der Blickwinkel des Gesellschaftsrechts, in: Veil (Hrsg.), Unternehmensrecht in der Reformdiskussion,2013, S. 57 (gemeinsam mit Tobias Kahnert) Reformbedarf bei der Aktionärsklage nach 148 AktG?, in: Festschrift für Michael Hoffmann-Becking, 2013, S.1317 Die Mini-Ausgliederung ein Regelungsvorschlag, AG 2012, 324 (gemeinsam mit Barbara Grunewald und Pascal Royla) Die Aktienrechtsnovelle 2012 auf dem Prüfstand: Überblick und praktische Auswirkungen auf stimmrechtslose Vorzugsaktien, DB 2012, 17 Freigabeverfahren, Holzmüller und Änderung des Unternehmensgegenstands, in: Liber Amicorum für Martin Winter, 2011, S. 731 Öffentliche Umtauschangebote und Ordentliche Kapitalerhöhung, in: Festschrift für Uwe H. Schneider, 2011, S Bewertungsrügen im Freigabeverfahren, in: Festschrift für Maier-Reimer, 2010, S. 819 Schutz gegen Umgehung der Kapitalaufbringungsregeln bei der AG - Überlegungen de lege ferenda, in: Festschrift für Hellwig 2010, S. 373 Kapitalerhaltung nach MoMiG, in: Goette/Habersack (Hrsg.), Das MoMiG in Wissenschaft und Praxis, 2009, S. 107 Als Mitglied des Arbeitskreises Beschlussmängelrecht: Vorschlag zur Neufassung der Vorschriften des Aktiengesetzes über Beschlussmängel, AG 2008, 617 Cash Pooling under the revised German Private Limited Companies Act (GmbHG), German Law Journal 2008, September Edition (http://www.germanlawjournal.com) (gemeinsam mit Christian Schwandtner) Modifikation der aktienrechtlichen Anfechtungsklage, AG 2008, 177

3 Die neue dogmatische Grundlage des BGH zur Existenzvernichtungshaftung, BB 2007, 1954 Wie viel Notar braucht das Gesellschaftsrecht? Notar 1/2007, 31 Referat zum Thema "Reform des gesellschaftsrechtlichen Gläubigerschutzes", in Verhandlungen des 66. DJT, 2006, Bd. II/1, S. 75 Die Regelung der grenzüberschreitenden Verschmelzung im UmwG, AG 2006, 613 Kapitalerhöhung im Cash Pool - Überlegungen zu den Urteilen des BGH vom II ZR 75/04 und II ZR 76/04, Der Konzern 2006, 407 (gemeinsam mit Christian Schwandtner) Minderheitenschutz bei der Gründung einer Europäischen Gesellschaft, in: Lutter/Hommelhoff (Hrsg.), Die Europäische Gesellschaft, 2005, S. 111 Grundlinien der GmbH-Gesellschafterhaftung, ZGR 2005, 788 Darlehen der GmbH an ihren Gesellschafter und bilanzielle Betrachtungsweise, BB 2004, 1509 Ausweitung des Spruchverfahrens, ZHR 168 (2004), 8 Gegenleistung beim Erwerb eigener Aktien mittels Call Optionen, AG 2004, 344 Die Gegenleistung für den Erwerb eigener Aktien, AG 2003, 478 Haftungsrisiken beim konzernweiten Cash Pooling, Sonderband der VGR, Köln, 2003 (gemeinsam mit Christoph Stadler) Cash Management nach dem Bremer Vulkan-Urteil des BGH, in VGR, Band 6 (Hrsg.), Gesellschaftsrecht in der Diskussion, Jahrestagung 2002, Köln, 2003, 69 Rechtsfolgen existenzvernichtender Eingriffe, ZIP 2003, 601 Pflichtangebot nach Kontrollerwerb im Wege der Verschmelzung oder Spaltung? WM 2002, 1999 Verpflichtung zur Schaffung von 1 Euro-Aktien?, AG 2000, 193 Schiedsklauseln in Satzungen von Publikumsgesellschaften, DB 2000, 705 Auslegung der Jahresabschlüsse für das letzte Geschäftsjahr zur Vorbereitung von Strukturbeschlüssen der Gesellschafter, NZG 1999, 925 Die Beschränkung der Teilanfechtung auf den angefochtenen Teil, MDR 1998, 573 Zum Ausgleich von Spitzen(beträgen) bei der Abfindung in Aktien, AG 1997, 6 Der aktuelle Stand der Rechtsprechung zu Freigabe- und Verwertungsklauseln in Sicherungsverträgen, WiB 1995, 986 Altschuldenhaftung auf fehlerhafter Vertragsgrundlage, Baden-Baden, 1995 Vorträge:

4 Reformbedarf bei der aktienrechtlichen Organhaftung (Vortrag vor der der Rechts- und Staatswissenschaftlichen Vereinigung Düsseldorf am ) Gestaltungsmöglichkeiten bei der Unternehmensmitbestimmung (ZIP-Jahrestagung zum Gesellschaftsrecht am , Köln) Gewährung von Aktien anstelle einer Bardividende (Scrip Dividends) (Beck HV-Seminar 2013 am , München) Geltendmachung von Ersatzansprüchen der Gesellschaft (DAI Konferenz "Organhaftung: Präventionsmöglichkeiten und aktuelle Entwicklungen" am , Frankfurt/Main) Pflichten des Aufsichtsrats in Sondersituationen (Beck HV-Seminar 2013 am , München) Compliance als Ermessensentscheidung (Wirtschaftskreis Compliance am , München) Compliance als Aufgabe der Unternehmensleitung zur Haftungsvermeidung (Vortrag Tagung der Bayer-Stiftung für deutsches und internationales Arbeits- und Wirtschaftsrecht am zum Thema "Datenschutz kontra Compliance und Korruptionsbekämpfung?") Bankenkrise und Organhaftung (Co-Referat Universität zu Köln am ) Co-Referent Investments in Family Businesses in Light of the Financial Crisis (Arab- German Family Business Summit , Manama, Bahrain) 150 Tage MoMiG (1. EUROFORUM-Jahrestagung Brennpunkt GmbH, 02./ , Neuerungen im AktG durch das BilMoG (WM-Tagung zum Kapitalmarktrecht am 16./ in Frankfurt) Sovereign Wealth Funds in Germany (PLI s 8th Annual Institute on Securities Regulation in Europe, , London) Erleichterungen bei Kapitalaufbringung und erhöhung, Kapitalerhaltung (Kölner Tage Die große GmbH-Reform am , Köln) Kapitalerhaltung nach Inkrafttreten des MoMiG (ZIP-Jahrestagung 2008 MoMiG: Das neue GmbH-Recht in der Praxis am , Stuttgart) Die Regeln der Kapitalaufbringung (gemeinschaftliche Tagung des Rheinischen Instituts für Notarrecht Universität Bonn und des Instituts für Gesellschaftsrecht an der Universität zu Köln am , Köln) Rechtstatsächliches und Rechtspolitisches zum aktienrechtlichen Minderheitenschutz, (Universität zu Köln am ) Modifikation der aktienrechtlichen Anfechtungsklage (Vortrag auf der Sitzung des Arbeitskreises Europäisches Unternehmensrecht am , Mannheim)

5 Cash Pooling: Neue Gestaltungsmöglichkeiten im Konzern (Kölner GmbH-Tage am 29./ , Köln) Managementpflichten bei Anteilsverkauf: Informationsschutz bei der Due Diligence, Probleme beim Management-Buy-Out, Übernahme durch Private Equity und Hedge Fonds (2. Deutscher Handels- und Gesellschaftsrechtstag am 28./ , Berlin) Beherrschungs- und Gewinnabführungsverträge im Blickpunkt des Gesellschaftsrechts, (jährliche EUROFORUM Jahrestagungen Die Organschaft in Hamburg seit 2007) Wie viel Notar braucht das Gesellschaftsrecht? (Tagung Berufspolitik des Deutschen Notarvereins am 26./ in Leipzig) Reform des gesellschaftsrechtlichen Gläubigerschutzes (Referat auf dem 66. DJT, Stuttgart, ) Verschmelzung über die Grenze (Forum Unternehmensrecht am , Universität Aktuelles zur HV-Vorbereitung und -Durchführung (DSW-HV-Seminar am , Neuregelung des Organhaftungsrecht durch den UMAG (DRF-Seminar am , Der Umgang mit konzerninternen Upstream-Darlehen (EuroFinance-Konferenz 6. Oktober 2005, Berlin) Die GmbH-Gesellschafterhaftung (RWS-Forum Gesellschaftsrecht 2005 am 28./ Berlin) Minderheitenschutz bei der Gründung einer SE ( SE -Symposium am 26./ , Bonn) Cash Management/Cash Pooling (Kölner Tage Die Holding am 30.6./ , Köln) Cash Management nach Bremer Vulkan (VGR-Jahrestagung , Oberursel) Unternehmensübernahmen zwischen UmwG und WpÜG (EUROFORUM-Konferenz am 11./ in Schwerpunkte: Gesellschaftsrecht, Neuordnung von Unternehmen Gesellschaftsrechtliche Streitigkeiten Mergers & Acquisitions Compliance

Fachforum Financial Lines der Allianz Global Corporate & Specialty. 17. September 2009, AGCS in Frankfurt Programm

Fachforum Financial Lines der Allianz Global Corporate & Specialty. 17. September 2009, AGCS in Frankfurt Programm Fachforum Financial Lines der Allianz Global Corporate & Specialty 17. September 2009, AGCS in Frankfurt Programm Programm Individuelle Anreise zur AGCS, Frankfurt 15:30 Uhr Begrüßung durch den Head of

Mehr

Schriftenverzeichnis

Schriftenverzeichnis Professor Dr. Jens Koch Schriftenverzeichnis I. Monographien, Kommentierungen und Herausgeberschaften 1. Die Nachgründung Entgeltliche Erwerbsverträge und gesellschaftsrechtliche Geschäfte der jungen Aktiengesellschaft

Mehr

Heybrock, Praxiskommentar zum GmbH-Recht, ZAP-Verlag, 2. Aufl. 2010 (Kommentierung der 41 bis 47 GmbHG, z.t. mit Prof. Dr.

Heybrock, Praxiskommentar zum GmbH-Recht, ZAP-Verlag, 2. Aufl. 2010 (Kommentierung der 41 bis 47 GmbHG, z.t. mit Prof. Dr. Publikationen Dr. Rüdiger Theiselmann, LL.M.oec. I. Kommentare Heybrock, Praxiskommentar zum GmbH-Recht, ZAP-Verlag, 2. Aufl. 2010 (Kommentierung der 41 bis 47 GmbHG, z.t. mit Prof. Dr. Ronald Moeder)

Mehr

Inhaltsübersicht VII. Autorenverzeichnis XIII. Abkürzungsverzeichnis XV. Kapitel 1 Die Aufnahme des Mandats. Hubert Salmen 1 Das anwaltliche Mandat 1

Inhaltsübersicht VII. Autorenverzeichnis XIII. Abkürzungsverzeichnis XV. Kapitel 1 Die Aufnahme des Mandats. Hubert Salmen 1 Das anwaltliche Mandat 1 Inhaltsübersicht VII Inhaltsübersicht Inhaltsübersicht Inhaltsübersicht Autorenverzeichnis XIII Abkürzungsverzeichnis XV Kapitel 1 Die Aufnahme des Mandats Hubert Salmen 1 Das anwaltliche Mandat 1 Christoph

Mehr

Die Reform der aktienrechtlichen Beschlussmängelklagen

Die Reform der aktienrechtlichen Beschlussmängelklagen Die Reform der aktienrechtlichen Beschlussmängelklagen von Timo Fiebelkorn JWV Jenaer Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft 2013 Bibliographische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche

Mehr

BASF SE: Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung

BASF SE: Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung BASF SE: Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung Stimmrechtsmitteilungen nach 25a WpHG Wir haben folgende Stimmrechtsmitteilungen gem. 25a WpHG am 4. Mai 2015 erhalten:

Mehr

Dr. Caspar Behme Veterinärstraße 5 80539 München Tel: (089) 2180-3305. Schriftenverzeichnis

Dr. Caspar Behme Veterinärstraße 5 80539 München Tel: (089) 2180-3305. Schriftenverzeichnis Dr. Caspar Behme Veterinärstraße 5 80539 München Tel: (089) 2180-3305 Schriftenverzeichnis I. Monographien und Kommentierungen 1. Rechtsformwahrende Sitzverlegung und Formwechsel von Gesellschaften über

Mehr

Anwaltsrecht in der Praxis Mit dem Kapitel Besteuerung der Rechtsanwälte 2012 Frankfurt am Main

Anwaltsrecht in der Praxis Mit dem Kapitel Besteuerung der Rechtsanwälte 2012 Frankfurt am Main RA/FAStR/FAHuGR/Petra Korts MBA Veröffentlichungsliste Bücher: Anwaltsrecht in der Praxis Mit dem Kapitel Besteuerung der Rechtsanwälte 2012 6. Auflage 2012 er Musterverträge zu Kapitalgesellschaften,

Mehr

GLNS. Gubitz Lindner Nikoleyczik Schult Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaft

GLNS. Gubitz Lindner Nikoleyczik Schult Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaft GLNS Gubitz Lindner Nikoleyczik Schult Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaft Über GLNS Schwerpunkte GLNS Gubitz Lindner Nikoleyczik Schult ist eine auf wirtschaftsrechtliche Beratung konzentrierte

Mehr

Weitere Informationen zu diesem Titel finden Sie im Internet unter ESV. info /978 3 503 12935 5

Weitere Informationen zu diesem Titel finden Sie im Internet unter ESV. info /978 3 503 12935 5 Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind

Mehr

Webinar Praxis-Akademie Corporate/M&A 2013/2014

Webinar Praxis-Akademie Corporate/M&A 2013/2014 Webinar Praxis-Akademie Corporate/M&A 2013/2014 Organhaftung bei M&A-Transaktionen Donnerstag, 30. Januar 2014 Dr. Markus Kaum, LL.M. (Cambridge) Leitung Gesellschaftsrecht, Kapitalmarktrecht, Finanzierungsrecht,

Mehr

Meine Damen und Herren,

Meine Damen und Herren, Dr. Rolf Pohlig, Finanzvorstand Rede für die Hauptversammlung am 22. April 2010 Ausführungen zum Aktienrückkauf, zur Änderung des Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrags RWE S&T und weitere gesetzliche

Mehr

Veröffentlichungen. 4. Lutter/Bayer/J. Schmidt, Europäisches Unternehmens- und Kapitalmarktrecht, (Berlin: de Gruyter 5. Aufl.

Veröffentlichungen. 4. Lutter/Bayer/J. Schmidt, Europäisches Unternehmens- und Kapitalmarktrecht, (Berlin: de Gruyter 5. Aufl. Prof. Dr. Walter Bayer Veröffentlichungen I. Selbständige Veröffentlichungen 1. Der grenzüberschreitende Beherrschungsvertrag. Ein Beitrag zur Dogmatik des deutschen internationalen Konzernrechts. Heidelberg:

Mehr

Cash Pooling als konzerninternes Finanzierungsinstrument

Cash Pooling als konzerninternes Finanzierungsinstrument Cash Pooling als konzerninternes Finanzierungsinstrument José A. Campos Nave Beim Vorliegen von Konzernstrukturen sind die darin beteiligten Gesellschaften häufig höchst unterschiedlich entwickelt bzw.

Mehr

Deutsches, Europäisches und Internationales Unternehmensrecht

Deutsches, Europäisches und Internationales Unternehmensrecht Universität Ulm Master Wirtschaftswissenschaften (PO 2013 ) Deutsches, Europäisches und Internationales Unternehmensrecht Code 8818471018 ECTS-Punkte 12 Präsenzzeit 8 Unterrichtssprache deutsch Dauer 2

Mehr

Liste der Veröffentlichungen Prof. Dr. Patrick Sinewe

Liste der Veröffentlichungen Prof. Dr. Patrick Sinewe Liste der Veröffentlichungen Prof. Dr. Patrick Sinewe Bücher Co-Autor: Erneuerbare Energien: Cross-Border-Strategien und Länderberichte (Hrsg.: Peter Nagel und Falko Tappen), Kapitel Joint Venture : Joint

Mehr

Dr. Georg Renner. Tätigkeitsschwerpunkte. Rechtsanwalt seit 1995 Steuerberater seit 2001 Partner bei SCHIEDERMAIR Rechtsanwälte seit 2010

Dr. Georg Renner. Tätigkeitsschwerpunkte. Rechtsanwalt seit 1995 Steuerberater seit 2001 Partner bei SCHIEDERMAIR Rechtsanwälte seit 2010 Dr. Georg Renner Rechtsanwalt seit 1995 Steuerberater seit 2001 Partner bei SCHIEDERMAIR Rechtsanwälte seit 2010 Tätigkeitsschwerpunkte Steuerliche Strukturierung und Begleitung von grenzüberschreitenden

Mehr

Die GmbH in der Schweiz und in Deutschland

Die GmbH in der Schweiz und in Deutschland jjuzerner Beiträge zur Rechtswissenschaft (LBR) Herausgegeben von Jörg Schmid im Auftrag der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Luzern Band 8 Dirk Koehler Die GmbH in der Schweiz und in

Mehr

Rechtsanwälte Steuerberater

Rechtsanwälte Steuerberater Die Kanzlei Dr. Besau versteht sich als spezialisierte Steuer- und Wirtschaftskanzlei, die im Jahre 2007 von den Rechtsanwälten Dr. Sascha Besau und Marius Christian Langenhorst gegründet wurde. Im Mittelpunkt

Mehr

Tom Hartung Financial Assistance 71a AktG unter Berücksichtigung der reformierten Kapitalrichtlinie

Tom Hartung Financial Assistance 71a AktG unter Berücksichtigung der reformierten Kapitalrichtlinie Tom Hartung Financial Assistance 71a AktG unter Berücksichtigung der reformierten Kapitalrichtlinie Jenaer Studien zum deutschen, europäischen und internationalen Wirtschaftsrecht Band 25 Herausgegeben

Mehr

1. Kapitel: Einführung

1. Kapitel: Einführung 1. Kapitel: Einführung Satzungs- und Strukturänderungen sind für Fragen der Unternehmensführung und -organisation von zentraler wirtschaftlicher Bedeutung, um auf wechselnde Marktgegebenheiten flexibel

Mehr

Zentrales Cashmanagement in faktischen Aktienkonzernen

Zentrales Cashmanagement in faktischen Aktienkonzernen Zentrales Cashmanagement in faktischen Aktienkonzernen Gesellschaftsrechtliche Probleme und Lösungen Von Dr. iur. Finn Zeidler Carl Heymanns Verlag KG Köln Berlin Bonn München Vorwort Inhalt V VII A. Einleitung

Mehr

Die Ubernahme von Aktien fur Rechnung der Gesellschaft

Die Ubernahme von Aktien fur Rechnung der Gesellschaft Beate Hahn Die Ubernahme von Aktien fur Rechnung der Gesellschaft Eine Untersuchung zu 56 Abs. 3 AktG PETER LANG Europaischer Veriag der Wissenschaften Inhaltsverzeichnis Literaturverzeichnis 15 Abkiirzungsverzeichnis

Mehr

Private Equity / Venture Capital

Private Equity / Venture Capital Private Equity / Venture Capital Rechtliche Beratung bei Strukturierung, Investments, Restrukturierung und Exit Fonds-Strukturierung Investments Exits (Trade Sales, Secondaries, IPOs) Due Diligence Finanzierung

Mehr

Hans Hengeler. fur. Freundesgabe. zum 70. Geburtstag. am 1. Februar 1972. Herausgegeben von Wolfgang Bernhardt Wolfgang Hefermehl Wolfgang Schilling

Hans Hengeler. fur. Freundesgabe. zum 70. Geburtstag. am 1. Februar 1972. Herausgegeben von Wolfgang Bernhardt Wolfgang Hefermehl Wolfgang Schilling Freundesgabe fur Hans Hengeler zum 70. Geburtstag am 1. Februar 1972 Herausgegeben von Wolfgang Bernhardt Wolfgang Hefermehl Wolfgang Schilling Springer -Verlag Berlin Heidelberg. New York 1972 lsbn-13:

Mehr

Unternehmensrecht Recht der Kapitalgesellschaften Teil 1 Stand 2014

Unternehmensrecht Recht der Kapitalgesellschaften Teil 1 Stand 2014 Unternehmensrecht Recht der Kapitalgesellschaften Teil 1 Stand 2014 JURISTISCHE FAKULTÄT Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht (einschl. Berg- und Energierecht) A. Grundlagen

Mehr

Änderungen im Umwandlungsrecht und Folgeänderungen anlässlich der Aktienrechtsnovelle 2012

Änderungen im Umwandlungsrecht und Folgeänderungen anlässlich der Aktienrechtsnovelle 2012 Herren MD Dr. Hubert Weis MR Dr. Hans-Werner Neye Bundesministerium der Justiz Referat III A 1 11015 Berlin Düsseldorf, 14. Januar 2013 565 vorab per E-Mail: neye-ha@bmj.bund.de Änderungen im Umwandlungsrecht

Mehr

Die Satzung der GmbH 14. überarbeitete Auflage 2012 Frankfurt am Main. Cash Pooling, 3. Auflage 2012 Frankfurt am Main

Die Satzung der GmbH 14. überarbeitete Auflage 2012 Frankfurt am Main. Cash Pooling, 3. Auflage 2012 Frankfurt am Main RA/FAStR/FAHuGR/Sebastian Korts MBA/M.I.Tax Bücher: Die Satzung der GmbH 14. überarbeitete Auflage 2012 Cash Pooling, 3. Auflage 2012 Die Kleine Aktiengesellschaft 6. Auflage 2012 Die Unternehmergesellschaft

Mehr

Klaus Siemon Rechtsanwalt, Fachanwalt für Insolvenzrecht und Gründungspartner der Anwaltskanzlei Siemon.

Klaus Siemon Rechtsanwalt, Fachanwalt für Insolvenzrecht und Gründungspartner der Anwaltskanzlei Siemon. Klaus Siemon Rechtsanwalt, Fachanwalt für Insolvenzrecht und Gründungspartner der Anwaltskanzlei Siemon. RA Siemon ist seit 1988 als Insolvenzverwalter tätig. Die Anwaltskanzlei Siemon besteht seit dem

Mehr

Konzern - ja, Konzerninsolvenz - nein? Dr. Uwe Rautner, LL.M. (LSE) Rautner Huber Rechtsanwälte OG

Konzern - ja, Konzerninsolvenz - nein? Dr. Uwe Rautner, LL.M. (LSE) Rautner Huber Rechtsanwälte OG Konzern - ja, Konzerninsolvenz - nein? Dr. Uwe Rautner, LL.M. (LSE) Rautner Huber Rechtsanwälte OG Konzerninsolvenz Allgemeines Faktische Anerkennung von Konzernen in Österreich (vgl. insb 115 GmbHG, 15

Mehr

Die Kreditfinanzierung im GmbH-Konzern vor dem Hintergrund des Kapitalerhaltungsrechts

Die Kreditfinanzierung im GmbH-Konzern vor dem Hintergrund des Kapitalerhaltungsrechts Wirtschaftswissenschaftliches Forum der FOM Band 17 Sandra Willumat-Westerburg Die Kreditfinanzierung im GmbH-Konzern vor dem Hintergrund des Kapitalerhaltungsrechts Shaker Verlag Aachen 2013 Die Kreditfinanzierung

Mehr

Bundestag verabschiedet ARUG: Gute Zeiten für Online-Aktionäre schlechte Zeiten für Berufskläger

Bundestag verabschiedet ARUG: Gute Zeiten für Online-Aktionäre schlechte Zeiten für Berufskläger Mitteilung für die Presse Berlin, 29. Mai 2009 Bundestag verabschiedet ARUG: Gute Zeiten für Online-Aktionäre schlechte Zeiten für Berufskläger Der Deutsche Bundestag hat heute das Gesetz zur Umsetzung

Mehr

Schriftenverzeichnis

Schriftenverzeichnis Isabell Götz Schriftenverzeichnis I. Monographien 1. Unterhalt für volljährige Kinder. Überlegungen zu einer Reform des Verwandtenunterhalts, Schriften zum deutschen, europäischen und vergleichenden Zivil-,

Mehr

IT-Sicherheit und Datenschutz

IT-Sicherheit und Datenschutz IT-Sicherheit und Datenschutz Mandantenseminar 25. August 2015, 15:00 bis 19:00 Uhr Köln Rechtsberatung. Steuerberatung. Luther. Wir laden Sie herzlich ein zu unserer Veranstaltung IT-Sicherheit und Datenschutz

Mehr

Die GmbH-Reform -Seminarthemen -

Die GmbH-Reform -Seminarthemen - Die GmbH-Reform -Seminarthemen - Thema Inhalt 1. Gründung der normalen GmbH Musterprotokoll / herkömmliche Gründung; Bareinlage/Sacheinlage; Anmeldungsvoraussetzungen; Anzahl der Geschäftsanteile, Nennbeträge,

Mehr

Unternehmensnachfolge

Unternehmensnachfolge Sudhoff Unternehmensnachfolge 5., völlig überarbeitete Auflage dei von Dr. Hcinrich Sudhoff begrundctcn Werkes bearbeitet von Dr. Marius Berenbrok, Rechtsanwalt in Hamburg; Dr. Christoph Froning, LL. M.,

Mehr

Haftung und Insolvenz. in der GmbH. von. unter Mitarbeit von Dr. Eckard von Bodenhausen Dr. Sven Erdmann Rechtsanwalt in Hamburg Rechtsanwalt in Köln

Haftung und Insolvenz. in der GmbH. von. unter Mitarbeit von Dr. Eckard von Bodenhausen Dr. Sven Erdmann Rechtsanwalt in Hamburg Rechtsanwalt in Köln Haftung und Insolvenz in der GmbH Dr. Timo Holzborn Rechtsanwalt in München von Petra v. Vietinghoff Rechtsanwältin in Essen unter Mitarbeit von Dr. Eckard von Bodenhausen Dr. Sven Erdmann Rechtsanwalt

Mehr

Praxishandbuch der GmbH-Geschäftsführung

Praxishandbuch der GmbH-Geschäftsführung Praxishandbuch der GmbH-Geschäftsführung von Dr. Frank Oppenländer, Dr. Thomas Trölitzsch, Dr. Thomas Baumann, Prof. Dr. Tim Drygala, Dr. Carsten Jaeger, Dr. Jens Kaltenborn, Bernhard Steffan, Prof. Dr.

Mehr

Governance International Russland

Governance International Russland Rüdiger Theiselmann (Hrsg.) Governance International Russland Rechtsleitfaden für die Management-Praxis Sehr geehrte Leserin, sehr geehrter Leser, vielen Dank, dass Sie dieses E-Book erworben haben. Damit

Mehr

WELLE SIEK RECHTSA WÄLTE Partnerschaftsgesellschaft. GmbH-Reform Deutsche Limited & MoMiG GmbH in der Krise

WELLE SIEK RECHTSA WÄLTE Partnerschaftsgesellschaft. GmbH-Reform Deutsche Limited & MoMiG GmbH in der Krise WELLE SIEK RECHTSA WÄLTE Partnerschaftsgesellschaft GmbH-Reform Deutsche Limited & MoMiG GmbH in der Krise Banken- und Sparkassenforum, München, 20.09.2007 RA Dr. Christoph Herbst RA Alexander Reus Themen

Mehr

Haftung von Entscheidern -

Haftung von Entscheidern - Haftung von Entscheidern - Welche Haftungsrisiken haben Geschäftsführer, Vorstände und leitende Angestellte und wie können diese minimiert werden? Rechtsanwalt Wolfgang Matzke Zum Vortragenden Rechtsanwalt

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. 5. Mai 2008 Röder Justizhauptsekretärin als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle. in dem Rechtsstreit

BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES URTEIL. 5. Mai 2008 Röder Justizhauptsekretärin als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle. in dem Rechtsstreit BUNDESGERICHTSHOF IM NAMEN DES VOLKES II ZR 108/07 Nachschlagewerk: ja URTEIL in dem Rechtsstreit Verkündet am: 5. Mai 2008 Röder Justizhauptsekretärin als Urkundsbeamtin der Geschäftsstelle BGHZ: nein

Mehr

Beck-Rechtsberater im dtv Meine Rechte als Aktionär. dtv

Beck-Rechtsberater im dtv Meine Rechte als Aktionär. dtv Beck-Rechtsberater im dtv Meine Rechte als Aktionär dtv Beck-Rechtsberater Meine Rechte als Aktionär Praktisches Know-how für Neu- und Kleinaktionäre Von Daniela A. Bergdolt, Rechtsanwältin in München

Mehr

Seminar Konzerninsolvenzen

Seminar Konzerninsolvenzen Seminar Konzerninsolvenzen Haftung des herrschenden Unternehmens in der Insolvenz der abhängigen GmbH (Vertrags- und faktischer Konzern) 3 Februar 2012 Selin Özdamar Übersicht 1. GmbH als Baustein der

Mehr

Die drei gefährlichsten Haftungsfallen für Organe einer Gesellschaft. ACE Akademie 2015 - D&O-Versicherungen

Die drei gefährlichsten Haftungsfallen für Organe einer Gesellschaft. ACE Akademie 2015 - D&O-Versicherungen Die drei gefährlichsten Haftungsfallen für Organe einer Gesellschaft ACE Akademie 2015 - D&O-Versicherungen 2 Allgemeine Informationen über GÖRG Wer wir sind Eine der führenden unabhängigen deutschen Wirtschaftskanzleien:

Mehr

DNotI. Dokumentnummer: 2zr108_07 letzte Aktualisierung: 5.5.2008 BGH, 5.5.2008 - II ZR 108/07. GmbHG 32 a Abs. 3; AktG 76 Abs. 1

DNotI. Dokumentnummer: 2zr108_07 letzte Aktualisierung: 5.5.2008 BGH, 5.5.2008 - II ZR 108/07. GmbHG 32 a Abs. 3; AktG 76 Abs. 1 DNotI Deutsches Notarinstitut Dokumentnummer: 2zr108_07 letzte Aktualisierung: 5.5.2008 BGH, 5.5.2008 - II ZR 108/07 GmbHG 32 a Abs. 3; AktG 76 Abs. 1 Eigenkapitalersatzregeln gelten nicht für Finanzierungshilfe

Mehr

III. Unternehmenskauf per Leveraged Buy Out

III. Unternehmenskauf per Leveraged Buy Out 42 Teil A: Unternehmenstransaktionen III. Unternehmenskauf per Leveraged Buy Out Executive Summary Leveraged Buy Outs (LBO) sind stark fremdfinanzierte Unternehmenskäufe (Net Debt/EBITDA mind. 4,0x) Target

Mehr

Berliner Update Aktienrecht

Berliner Update Aktienrecht Juli 2013 Editorial Sehr geehrte Leserinnen und Leser, im Nachgang zu unserem FGS Praxisforum Aktienrecht, das auch in diesem Jahr wieder großen Anklang gefunden hat, möchten wir Sie mit diesem Newsletter

Mehr

Entwicklungen im deutschen und europäischen Aktienrecht: UMAG und Aktionärsrichtlinie

Entwicklungen im deutschen und europäischen Aktienrecht: UMAG und Aktionärsrichtlinie Entwicklungen im deutschen und europäischen Aktienrecht: und Aktionärsrichtlinie Professor Dr. Ulrich Noack Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf - Vortrag KPMG Roundtable Übersicht 1. Teil: Zur Gesetzgebung

Mehr

Ludger Schult. Solvenzschutz der GmbH durch Existenzvernichtungs- und Insolvenzverursachungshaftung

Ludger Schult. Solvenzschutz der GmbH durch Existenzvernichtungs- und Insolvenzverursachungshaftung Ludger Schult Solvenzschutz der GmbH durch Existenzvernichtungs- und Insolvenzverursachungshaftung Herbert Utz Verlag München Rechtswissenschaften Herausgegeben von Prof. Dr. Thomas Küffner küffner maunz

Mehr

JOCHEM REICHERT UND MICHAEL SENGER BERICHTSPFLICHT DES VORSTANDS UND RECHTSSCHUTZ WORKING PAPER SERIES NO. 46

JOCHEM REICHERT UND MICHAEL SENGER BERICHTSPFLICHT DES VORSTANDS UND RECHTSSCHUTZ WORKING PAPER SERIES NO. 46 JOCHEM REICHERT UND MICHAEL SENGER BERICHTSPFLICHT DES VORSTANDS UND RECHTSSCHUTZ DER AKTIONÄRE GEGEN BESCHLÜSSE DER VERWALTUNG ÜBER DIE AUSNUTZUNG EINES GENEHMIGTEN KAPITALS IM WEGE DER ALLGEMEINEN FESTSTELLUNGSKLAGE

Mehr

EINLADUNG ZUR HAUPTVERSAMMLUNG

EINLADUNG ZUR HAUPTVERSAMMLUNG Aktiengesellschaft Essen EINLADUNG ZUR HAUPTVERSAMMLUNG Wertpapier-Kenn-Nr. 808 150 ISIN DE0008081506 Wir laden hiermit die Aktionärinnen und Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am Mittwoch, dem 7. Mai

Mehr

Neues Mietrecht. Mit Beiträgen von

Neues Mietrecht. Mit Beiträgen von Schriftenreihe des Evangelischen Siedlungswerkes in Deutschland e.v. Neues Mietrecht 20. Berchtesgadener Gespräche vom 25.4.-27.4.2001 Mit Beiträgen von RA Martin W.Huff RiLG Hubert Blank Prof. Dr. Peter

Mehr

Newsletter für die Aktiengesellschaft

Newsletter für die Aktiengesellschaft Newsletter für die Aktiengesellschaft Wichtige Neuigkeiten für Aktiengesellschaften Deutschland Februar 2011 Highlights Ungeschriebene Zuständigkeit der Hauptversammlung und Vorstandshaftung Das OLG Frankfurt/M.

Mehr

M&A im Streit. Compliance-Management-Systeme und Haftungsvermeidung. bei Pöllath & Partner am 08. November 2012 in München

M&A im Streit. Compliance-Management-Systeme und Haftungsvermeidung. bei Pöllath & Partner am 08. November 2012 in München M&A im Streit bei Pöllath & Partner am 08. November 2012 in München Compliance Management Mittelstand GmbH www.cmm-compliance.com Seite 1 Woraus ergibt sich Notwendigkeit des Handelns? Es gibt (noch) keine

Mehr

Die Haftung der GmbH-Gesellschafter wegen Existenzvernichtung

Die Haftung der GmbH-Gesellschafter wegen Existenzvernichtung Axel Wahl Die Haftung der GmbH-Gesellschafter wegen Existenzvernichtung Verletzung der Vermògensbindung in der GmbH PETER LANG Europàischer Verlag der Wissenschaften Inhaltsverzeichnis 1. Kapitel: Einleitung

Mehr

Inhaltsverzeichnis VII

Inhaltsverzeichnis VII Inhaltsverzeichnis Abkürzungsverzeichnis... XVII Literaturverzeichnis... XXV Monographien... XXV Aufsätze... XXX Rechtsquellen... XXXIX A. Einleitung... 1 I. Ausgangspunkt... 1 II. Gang der Untersuchung...

Mehr

MELCHERS SEMINARE. Jahrestagung Gesellschaftsrecht 2011

MELCHERS SEMINARE. Jahrestagung Gesellschaftsrecht 2011 MELCHERS SEMINARE Jahrestagung Gesellschaftsrecht 2011 FREITAG 21. OKTOBER 2011 10.00 15.45 UHR HEIDELBERG IM BREITSPIEL 21 PROGR AMM 10.00 BEGRÜSSUNG Dr. Andreas Masuch 10.10 EUROPÄISCHE AKTIENGESELLSCHAFT

Mehr

1 Einleitung. I. Allgemeine Einführung

1 Einleitung. I. Allgemeine Einführung 1 Einleitung I. Allgemeine Einführung Das Szenario ähnelt sich immer wieder: eine Gesellschaft befindet sich in einer finanziellen Schieflage und benötigt dringend neues Kapital. Die Gesellschafter stehen

Mehr

Download von Publikationen @ SSRN:

Download von Publikationen @ SSRN: PUBLIKATIONEN & TÄTIGKEITEN Download von Publikationen @ SSRN: http://papers.ssrn.com/sol3/cf_dev/absbyauth.cfm?per_id=1390827 2015: Kommentierung der Bestimmungen über Stimm- und Offenlegungspflicht für

Mehr

Break-up fee-vereinbarungen in Unternehmenszusammenschlussverträgen

Break-up fee-vereinbarungen in Unternehmenszusammenschlussverträgen Schweizer Schriften zum Handels und Wirtschaftsrecht Band 307 Herausgegeben von Prof. Dr. Peter Forstmoser Dr. iur. Christian Tannò, LL.M. Break-up fee-vereinbarungen in Unternehmenszusammenschlussverträgen

Mehr

Recht elektronischer Kapitalmärkte

Recht elektronischer Kapitalmärkte Recht elektronischer Kapitalmärkte Bedeutung, Einordnung und spezifische Fragen des Anlegerschutzes Von Stefan Roth Duncker & Humblot Berlin Inhaltsverzeichnis A. Einführung - Konkretisierung der Fragestellung

Mehr

Seminare, Fortbildungsveranstaltungen und Vorträge

Seminare, Fortbildungsveranstaltungen und Vorträge Prof. Dr. Katharina Beckemper Seminare, Fortbildungsveranstaltungen und Vorträge zum Thema Wirtschaftsstrafrecht und Compliance 6. April 2005 Korruptionsbekämpfung und -prävention in der öffentlichen Verwaltung

Mehr

Florian Plagemann. Die russische Aktiengesellschaft. Darstellung aus Sicht des auslandischen Investors PL ACADEMIC RESEARCH

Florian Plagemann. Die russische Aktiengesellschaft. Darstellung aus Sicht des auslandischen Investors PL ACADEMIC RESEARCH Florian Plagemann Die russische Aktiengesellschaft Darstellung aus Sicht des auslandischen Investors PL ACADEMIC RESEARCH Inhaltsübersicht Abkürzungsverzeichnis Literaturverzeichnis Monographien Aufsätze

Mehr

Familienunternehmertag 31. Oktober 2007. Private Equity Ein Beitrag zur Unternehmensnachfolge

Familienunternehmertag 31. Oktober 2007. Private Equity Ein Beitrag zur Unternehmensnachfolge Familienunternehmertag 31. Oktober 2007 Private 1 Die Die Sozietät Menold Bezler Rechtsanwälte Ist eine unabhängige Rechtsanwalts- und Notarkanzlei mit Sitz in Stuttgart. Die Kanzlei wurde 2004 von 13

Mehr

Verzeichnis der Lehrveranstaltungen

Verzeichnis der Lehrveranstaltungen Professor Dr. iur. Ulrich Tödtmann Stand: Oktober 2015 Verzeichnis der Lehrveranstaltungen Universität Mannheim Sommersemester 2000 Wintersemester 2000/2001 - Seminar: Umstrukturierung von Unternehmen

Mehr

Vortragsliste: 2007-2010 Fachhochschule Münster, Lehrbeauftragter für Internationales Steuerrecht.

Vortragsliste: 2007-2010 Fachhochschule Münster, Lehrbeauftragter für Internationales Steuerrecht. Dr. Till Zech, LL.M. Zeppelinstr. 6 48147 Münster Vortragsliste: Bundesfinanzakademie: Seit 2011 Professor an der Fakultät Recht der Hochschule Ostfalia Braunschweig/Wolfenbüttel für Steuerrecht. Inhalte:

Mehr

FREITAG 2. OKTOBER 2015 13.30 UHR HEIDELBERG IM BREITSPIEL

FREITAG 2. OKTOBER 2015 13.30 UHR HEIDELBERG IM BREITSPIEL MELCHERS SEMINARE Jahrestagung Gesellschaftsrecht 2015 FREITAG 2. OKTOBER 2015 13.30 UHR HEIDELBERG IM BREITSPIEL 21 Gastvortrag von STEFAN KUNTZ Vorstandsvorsitzender 1. FCK und Kulinarischer Abschluss

Mehr

Zivilrechtliche Haftungsrisiken von Organen bei Compliance-Verstößen Einzelfälle der Organhaftung

Zivilrechtliche Haftungsrisiken von Organen bei Compliance-Verstößen Einzelfälle der Organhaftung Zivilrechtliche Haftungsrisiken von Organen bei Compliance-Verstößen Einzelfälle der Organhaftung S&P Frühstücksseminar Michael Wagner, Sonntag & Partner 13. Oktober 2010 Übersicht I. Typische Anlässe

Mehr

Verzeichnis der Lehrveranstaltungen

Verzeichnis der Lehrveranstaltungen Professor Dr. iur. Ulrich Tödtmann Stand: Oktober 2012 Verzeichnis der Lehrveranstaltungen Universität Mannheim Sommersemester 2000 - Colloquium: Vertragsgestaltung im Wirtschafts- und Arbeitsrecht (2

Mehr

Veröffentlichungen. - Neue MaRisk stärken Compliance und Risikomanagement, Gastkommentar in RisikoManager 02/2013, S. 2.

Veröffentlichungen. - Neue MaRisk stärken Compliance und Risikomanagement, Gastkommentar in RisikoManager 02/2013, S. 2. Prof. Dr. Niels Olaf Angermüller Veröffentlichungen - Länderrisiken unter Basel III Finanzkrise ohne Konsequenzen?, erscheint demnächst in Zeitschrift für das gesamte Kreditwesen (zusammen mit Thomas Ramke).

Mehr

Büro Andreas Lämmel MdB Berlin, 17. Juni 2008 Platz der Republik 1 11011 Berlin

Büro Andreas Lämmel MdB Berlin, 17. Juni 2008 Platz der Republik 1 11011 Berlin Büro Andreas Lämmel MdB Berlin, 17. Juni 2008 Platz der Republik 1 11011 Berlin V E R M E R K (aktualisiert) Betr.: 67. Sitzung des Ausschusses für Wirtschaft und Technologie am 18. Juni 2008 hier: BE

Mehr

Eventreihe zum Total Leader Concept

Eventreihe zum Total Leader Concept Eventreihe zum Total Leader Concept Lebensbereich Beruf und Finanzen Thema Gesellschafts- und arbeitsrechtliche Einordnung des GmbH Geschäftsführers Frankfurt/Main, 17. Februar 2014 Gesellschafts- und

Mehr

Prof. Dr. Matthias Casper Von-Holte-Str. 35 48167 Münster. Schriftenverzeichnis

Prof. Dr. Matthias Casper Von-Holte-Str. 35 48167 Münster. Schriftenverzeichnis Prof. Dr. Matthias Casper Von-Holte-Str. 35 48167 Münster Schriftenverzeichnis I. Herausgebertätigkeiten 1. German Corporate Governance in International and European Context (zusammen mit du Plessis/Großfeld/Luttermann/Saenger/Sandrock)

Mehr

Lehr- und Vortragstätigkeiten

Lehr- und Vortragstätigkeiten Lebenslauf Dr. Kai C. Andrejewski Berufliche Laufbahn 10/2007- KPMG Audit France SAS, Paris Verantwortlicher Leadpartner Airbus Leiter des International German Desk in Paris 10/2005-9/2007 KPMG Deutsche

Mehr

Cash-Pooling im Konzern

Cash-Pooling im Konzern 139 Andreas Pentz Achim Sollanek Cash-Pooling im Konzern Ökonomische und juristische Hinweise für die Praxis edition der Hans Böckler Stiftung Fakten für eine faire Arbeitswelt. Andreas Pentz Cash-Pooling

Mehr

Unternehmenskauf - Share Purchase Agreement

Unternehmenskauf - Share Purchase Agreement Beck`sche Musterverträge 49 Unternehmenskauf - Share Purchase Agreement von Dr. Florian Kästle, Dr. Dirk Oberbracht 2. Auflage Unternehmenskauf - Share Purchase Agreement Kästle / Oberbracht schnell und

Mehr

Festschrift für Uwe Hüffer zum 70. Geburtstag

Festschrift für Uwe Hüffer zum 70. Geburtstag Festschrift für Uwe Hüffer zum 70. Geburtstag von Prof. Dr. Peter indler, Prof. Dr. Jens och, Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Peter Ulmer, Dr. Martin Winter Geboren 1933; nach fünfjähriger Berufstätigkeit in

Mehr

Arbeitsrechtliche Risiken

Arbeitsrechtliche Risiken Arbeitsrechtliche Risiken BEI ÄNDERUNG DER BETRIEBLICHEN UND GESELLSCHAFTSRECHTLICHEN STRUKTUREN Welche Änderungen gibt es? Änderung betrieblicher Strukturen Betriebsänderung Arbeitnehmerüberlassung Änderung

Mehr

A. Spezialfragen zu allen Sicherheiten

A. Spezialfragen zu allen Sicherheiten STEINWACHS A. Spezialfragen zu allen Sicherheiten I. Die anfängliche dingliche Übersicherung Verstoßen die Kreditsicherheitenverträge gegen die guten Sitten aufgrund einer anfänglichen, d.h. im Zeitpunkt

Mehr

WM-Tagung zum Kreditrecht. Fälle zum Gesellschafterdarlehensrecht

WM-Tagung zum Kreditrecht. Fälle zum Gesellschafterdarlehensrecht WM-Tagung zum Kreditrecht Fälle zum Gesellschafterdarlehensrecht I. Gesellschafterbesicherte Drittdarlehen Fall Nr. 1 Bürgschaft für Bankkredit sich selbstschuldnerisch für die Kreditschuld der B-Bank.

Mehr

Kreditvergaben der GmbH & Co. KG an ihre Gesellschafter nach der neueren Rechtsprechung des BGH

Kreditvergaben der GmbH & Co. KG an ihre Gesellschafter nach der neueren Rechtsprechung des BGH 2108 DER BETRIEB Heft 39 vom 29. 9. 2006 RA/Stß Dr. DietmarJanzen, Münster Kreditvergaben der GmbH & Co. KG an ihre Gesellschafter nach der neueren Rechtsprechung des BGH I. Einleitung Das Urteil des BGH

Mehr

VORTRÄGE UND LEHRVERANSTALTUNGEN

VORTRÄGE UND LEHRVERANSTALTUNGEN Rechtstheorie: Gesetzgebung, Vorlesung, Bucerius Law School, Hamburg, Herbsttrimester, 2014. 2014 Roman Business Associations, Vortrag, Duke University: 18th Annual Conference of The International Society

Mehr

Gemeinsamer Bericht. des Vorstandes der SEVEN PRINCIPLES AG. und. der Geschäftsführung der 7P ERP Consulting GmbH

Gemeinsamer Bericht. des Vorstandes der SEVEN PRINCIPLES AG. und. der Geschäftsführung der 7P ERP Consulting GmbH Gemeinsamer Bericht des Vorstandes der SEVEN PRINCIPLES AG und der Geschäftsführung der 7P ERP Consulting GmbH entsprechend 293a, 295 Abs. 1 Satz 2 Aktiengesetz (AktG) über die Änderung des Beherrschungs-

Mehr

Fortbildungsbescheinigung

Fortbildungsbescheinigung hat im Jahr 2008 Taktik im überschuldeten Nachlass - Erbenhaftung AG Erbrecht im Deutschen Anwaltverein; 4 Stunden Rechtliche und taktische Probleme bei der Beendigung von Arbeitsverhältnissen skammer

Mehr

Stefan Roth. A. Einführung

Stefan Roth. A. Einführung Stefan Roth Recht der Up- und Downstream-Finanzierung nach dem MoMiG: Flexibilisierung starrer Kapitalregime unter Ausweitung von Geschäftsleiterhaftung und Publizität A. Einführung In Privatgesellschaften

Mehr

China im Wandel - Anpassungsbedarf und Gestaltungsmöglichkeiten in Zeiten der Krise

China im Wandel - Anpassungsbedarf und Gestaltungsmöglichkeiten in Zeiten der Krise Die Unternehmer-Anwälte China im Wandel - Anpassungsbedarf und Gestaltungsmöglichkeiten in Zeiten der Krise www.luther-lawfirm.com China wandelt sich. Die Zeiten, in denen ausländische Investitionen im

Mehr

GHK - Gruppe. Unternehmenspräsentation. Wirtschaftsprüfer Steuerberater Rechtsanwälte Unternehmensberater

GHK - Gruppe. Unternehmenspräsentation. Wirtschaftsprüfer Steuerberater Rechtsanwälte Unternehmensberater GHK - Gruppe Wirtschaftsprüfer Steuerberater Rechtsanwälte Unternehmensberater Unternehmenspräsentation Grau, Haack & Kollegen GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Frankfurt am Main / Offenbach am Main

Mehr

Inhalt. Geleitwort. Abkürzungen. I. Abhandlungen 1

Inhalt. Geleitwort. Abkürzungen. I. Abhandlungen 1 Inhalt Geleitwort Vorwort Abkürzungen V VII XIII I. Abhandlungen 1 Privatdozent Dr. Martin Gebauer Universität Heidelberg und Frankfurt (Oder) Das neue italienische Verbrauchergesetzbuch (codice del consumo)

Mehr

Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung in Europa. Festschrift für Alfred Brogyänyi. herausgegeben von. Hans Hammerschmied. Ende

Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung in Europa. Festschrift für Alfred Brogyänyi. herausgegeben von. Hans Hammerschmied. Ende Steuerberatung und Wirtschaftsprüfung in Europa Festschrift für Alfred Brogyänyi herausgegeben von Hans Hammerschmied Ende Vorwort des Herausgebers 7 Grußadresse des Bundesministers für Wirtschaft und

Mehr

Einladung zur RESTRUKTURIERUNGS- KONFERENZ 2015

Einladung zur RESTRUKTURIERUNGS- KONFERENZ 2015 Einladung zur RESTRUKTURIERUNGS- KONFERENZ 2015 Donnerstag, 29. Oktober 2015, ab 10:30 Uhr The Charles Hotel, Sophienstraße 28, 80333 München www.restrukturierungskonferenz.de Rechtsberatung. Steuerberatung.

Mehr

Vorträge von Herrn Prof. Dr. Heribert Heckschen Zeitraum: 1988 bis 2015

Vorträge von Herrn Prof. Dr. Heribert Heckschen Zeitraum: 1988 bis 2015 Vorträge von Herrn Prof. Dr. Heribert Heckschen Zeitraum: 1988 bis 2015 Aktuelle Vorträge Datum Ort Veranstalter Titel 10.10.2015 Dresden Dresden International GmbH Intensiv Aktuelle Probleme des GmbH-Rechts

Mehr

Life Science-Unternehmen, bei UHY in erfahrenen Händen

Life Science-Unternehmen, bei UHY in erfahrenen Händen Deutschland AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Berlin Bremen Frankfurt Hamburg Köln München Stuttgart Life Science-Unternehmen, bei UHY in erfahrenen Händen Über uns und unser Netzwerk 05 UHY Deutschland

Mehr

Haftung und Insolvenz

Haftung und Insolvenz Haftung und Insolvenz Festschrift für Gero Fischer zum 65. Geburtstag von Prof. Dr. Dr. h.c. Peter Gottwald, Prof. Dr. Hans-Jürgen Lwowski, Dr. Hans Gerhard Ganter, Lwowski, Gottwald & Gauter 1. Auflage

Mehr

Heidelberger Lebensversicherung AG

Heidelberger Lebensversicherung AG Heidelberg Einladung zur außerordentlichen Hauptversammlung am 24. September 2014 Die Aktionäre unserer Gesellschaft laden wir hiermit ein zu der außerordentlichen Hauptversammlung der am Mittwoch, 24.

Mehr

DAS GEHEIMNIS DES ERFOLGES IST DIE BESTÄNDIGKEIT DES ZIELS

DAS GEHEIMNIS DES ERFOLGES IST DIE BESTÄNDIGKEIT DES ZIELS DAS GEHEIMNIS DES ERFOLGES IST DIE BESTÄNDIGKEIT DES ZIELS ( BENJAMIN DISRAELI ) STEUERBERATUNG UND WIRTSCHAFTSPRÜFUNG IN KASSEL 2 Unsere Mandanten // 4 Unsere Philosophie // 6 Internationale Anbindung

Mehr

Fälle zum GmbH-, Aktien- und Konzernrecht

Fälle zum GmbH-, Aktien- und Konzernrecht Klausurenkurs - Juristische Übungsbücher Fälle zum GmbH-, Aktien- und Konzernrecht von Dr. Markus Käpplinger 4., neu bearbeitete Auflage Fälle zum GmbH-, Aktien- und Konzernrecht Käpplinger schnell und

Mehr

BVerfG: Einzelfallgerechtigkeit bei Hartz IV-Sätzen. Pfändungsschutz bei Sozialleistungen + Arbeitseinkommen

BVerfG: Einzelfallgerechtigkeit bei Hartz IV-Sätzen. Pfändungsschutz bei Sozialleistungen + Arbeitseinkommen Prof. Dr. Georg Bitter Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Bank- und Kapitalmarktrecht, Insolvenzrecht Wertende Betrachtungen im Insolvenzund Vollstreckungsrecht Zur Sicherung existenzieller Freiheitsräume

Mehr