Gründerland Deutschland: Zahlen und Fakten

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Gründerland Deutschland: Zahlen und Fakten"

Transkript

1 Gründerland Deutschland: Zahlen und Fakten Unternehmensgründungen und Gründergeist in Deutschland Stand: Juni 2013

2 Vorbemerkung Dieses Factbook dient als Recherchehilfe für Medienvertreter. Es nutzt öffentlich zugängliche Quellen, die jeweils angegeben sind. Die Fakten wurden nach bestem Wissen zusammengetragen. Für eine weiter differenzierende Analyse empfiehlt sich der Blick in die Originalquellen. Hinweise und Anregungen senden Sie bitte an: Zur besseren Lesbarkeit wird meist die männliche Schreibweise gewählt, auch wenn sowohl männliche als auch weibliche Personen gemeint sind. Daten und Fakten, falls nicht anders angegeben, beziehen sich auf Dieses Factbook steht zum Download bereit unter: 2

3 Überblick über die einzelnen Kapitel Gründungsgeschehen in Deutschland: makroökonomische Daten Neue Unternehmer: soziodemografische ische Daten Neue Unternehmen: betriebswirtschaftliche Daten Gründungsförderung in Deutschland: Institutionen und Programme Einstellungen zum Thema Gründung in Deutschland Initiative Gründerland Deutschland : Ziele, Akteure, Maßnahmen Links und Adressen zur weiteren Recherche/Impressum Stand: Juni 2013

4 Die wichtigsten Fakten auf einen Blick Existenzgründungen in 2012 Gründungspotenzial insbesondere bei Frauen und Migranten 17,7 Prozent der Gründer kommen mit einer Neuheit auf den regionalen, deutschen oder weltweiten Markt Breites BMWi-Angebot für alle Gründungsphasen Initiative Gründerland Deutschland stärkt Gründungskultur in Deutschland Adressdatenbank mit mehr als öffentlichen Einrichtungen und Institutionen unter 4

5 Überblick über die einzelnen Kapitel Gründungsgeschehen in Deutschland: makroökonomische Daten Neue Unternehmer: soziodemografische Daten Neue Unternehmen: betriebswirtschaftliche Daten Gründungsförderung in Deutschland: Institutionen und Programme Einstellungen zum Thema Gründung in Deutschland Initiative Gründerland Deutschland : Ziele, Akteure, Maßnahmen Links und Adressen zur weiteren Recherche/Impressum Stand: Juni 2013

6 Anzahl der Unternehmensgründungen und Liquidationen Saldo aus Gründungen/Liquidationen Angaben in Tausend 2012 gab es laut IfM Bonn Existenzgründungen. Den Gründungen stehen Liquidationen gegenüber. Daraus ergibt sich ein negativer Gründungssaldo von Das heißt, dass weniger neue Unternehmen gegründet als im selben Zeitraum geschlossen wurden. Der Rückgang der Gründungen resultiert vor allem auf der stabilen Beschäftigungssituation in der deutschen Wirtschaft mit einer hohen Fachkräftenachfrage und weniger Existenzgründungen aus der Arbeitslosigkeit. Quelle: IfM Bonn; nicht erfasst: Nebenerwerbsgründungen und freie Berufe 6

7 Selbständigenquote Frauen unterrepräsentiert Selbständigenquote von 10 ist selbständig Laut Mikrozensus liegt die Selbständigenquote in Deutschland bei rund 11 Prozent. Das heißt: Einer von zehn Erwerbstätigen ist selbständig. Männer sind im Vergleich zu Frauen deutlich öfter selbständig. Die Männerquote liegt bei 13,3 Prozent, Frauen kommen auf einen Wert von 7,5 Prozent. Ein knappes Drittel aller Existenzgründungen (29,5 %) erfolgte 2012 durch Frauen; ihr Anteil an allen Erwerbstätigen zwischen 15 und 64 Jahren lag laut Statistischem Bundesamt aber bei 46,1 Prozent. Das heißt, dass bei Frauen noch Gründungspotenzial vorhanden ist. Quellen: Statistisches Bundesamt; IfM Bonn 7

8 Gründungsbereitschaft im internationalen Vergleich Gründung ist eine attraktive berufl. Perspektive Zustimmung aller 18- bis 64-Jährigen in Prozent In Deutschland sieht laut dem Global Entrepreneurship Monitor (GEM) Länderbericht gut die Hälfte der 18- bis 64-Jährigen (55 Prozent) eine Unternehmensgründung als attraktive berufliche Perspektive. Damit liegt Deutschland im internationalen Vergleich zu anderen Industrienationen auf einem Platz im Mittelfeld. An der Spitze liegt Brasilien mit 89 Prozent, Schlusslicht ist Japan mit 30 Prozent. Quelle: Global Entrepreneurship Monitor (GEM) Länderbericht Deutschland

9 Deutschland auf dem richtigen Weg Studien ergeben, dass viele Rahmenbedingungen für Gründer in Deutschland ausgesprochen gut sind. Besondere Stärken sind: Gute physische Infrastruktur Gute öffentliche Förderprogramme Schutz von geistigem Eigentum (z. B. Patente) Hohe Wertschätzung von Innovationen Die Herausforderungen liegen in der Verbesserung der schulischen und außerschulischen Gründerausbildung und dem Arbeitskräfteangebot für neue und wachsende Unternehmen. Quellen: BMWi-Studie Unternehmergeist in die Schulen?! ; GEM Länderbericht Deutschland

10 Überblick über die einzelnen Kapitel Gründungsgeschehen in Deutschland: makroökonomische Daten Neue Unternehmer: soziodemografische Daten Neue Unternehmen: betriebswirtschaftliche Daten Gründungsförderung in Deutschland: Institutionen und Programme Einstellungen zum Thema Gründung in Deutschland Initiative Gründerland Deutschland : Ziele, Akteure, Maßnahmen Links und Adressen zur weiteren Recherche/Impressum Stand: Juni 2013

11 In allen Altersklassen wird gegründet Altersgruppen in Prozent Vergleich Bevölkerung/Gründer Existenzgründer lassen sich keiner speziellen Altersklasse zuordnen, denn Gründungen finden quer durch die ganze Bevölkerung statt. Jüngere Altersgruppen sind im Vergleich zu ihrem Bevölkerungsanteil über-, ältere Altersgruppen dagegen unterrepräsentiert. Trotzdem sind immerhin fast ein Drittel aller Gründer zwischen 45 und 64 Jahre alt. Quelle: KfW-Gründungsmonitor

12 Gründungen durch Ausländer Ausländeranteil unter Gründern in Prozent Vergleich Der Anteil von Ausländern unter den Existenzgründern (von Einzelunternehmen) ist in den vergangenen Jahren stark gestiegen. Er liegt derzeit bei 44,8 Prozent das entspricht Gründungen. Den größten Anteil haben Gründer polnischer Staatsbürgerschaft (28.704), gefolgt von Personen mit rumänischer (22.121) und bulgarischer (20.109) Staatsangehörigkeit. Quelle: IfM Bonn; nicht erfasst: deutsche Staatsbürger mit Migrationshintergrund 12

13 Berufsabschluss von Gründern: meistens Lehre Berufsabschlüsse in Prozent Vergleich Bevölkerung/Gründer 5 von 10 Gründern (49,1 Prozent) haben als höchste Berufsqualifikation eine Lehre/Berufsfachschule abgeschlossen. 16,7 Prozent verfügen über einen Universitätsabschluss (Gesamtbevölkerung: 9,6 Prozent). Die unternehmerische Selbständigkeit bietet auch vielen Menschen ohne Berufsausbildung eine Perspektive: Unter allen Gründern machen sie einen Anteil von 16,3 Prozent aus. Quellen: KfW-Gründungsmonitor

14 Häufiger Gründungsgrund: Ausnutzung einer Geschäftsidee Gründungsmotivation Angaben in Prozent Die Ausnutzung einer Geschäftsidee ist mit 46,6 Prozent der wichtigste Grund. Ein knappes Drittel aller Gründer gibt an, ihr Unternehmen gegründet zu haben/zu gründen, weil ihnen eine Erwerbsalternative fehlt(e). Für nicht einmal 6 Prozent der Gründer steht Selbstverwirklichung im Vordergrund pekuniäre Gründe sind wichtiger. Quelle: KfW-Gründungsmonitor

15 Überblick über die einzelnen Kapitel Gründungsgeschehen in Deutschland: makroökonomische Daten Neue Unternehmer: soziodemografische Daten Neue Unternehmen: betriebswirtschaftliche Daten Gründungsförderung in Deutschland: Institutionen und Programme Einstellungen zum Thema Gründung in Deutschland Initiative Gründerland Deutschland : Ziele, Akteure, Maßnahmen Links und Adressen zur weiteren Recherche/Impressum Stand: Juni 2013

16 Häufigste Gründungsform: Neugründung Gründungsformen Angaben in Prozent Knapp 90 Prozent aller Existenzgründungen im Jahr 2012 sind Neugründungen von Unternehmen. Rund jede zehnte Gründung ist eine Übernahme durch Erbfolge, Kauf oder Pacht. Quelle: IfM Bonn 16

17 Neugründungen: Einpersonenunternehmen überwiegen Gründungen mit/ohne Mitarbeiter(n) Angaben in Prozent Die weitaus meisten Neugründungen erfolgten ohne Mitarbeiter (79,7 Prozent). Bei über 80 Prozent dieser Fälle handelt es sich zum Startzeitpunkt um Einpersonenunternehmen (im Gegensatz zu Teamgründungen). Gründer, die direkt zum Start Mitarbeiter einstellen, machen mehr als ein Fünftel aus. Durch Gründungen sind 2012 rund neue Vollzeitstellen entstanden. Quelle: KfW-Gründungsmonitor

18 Gründungsbranchen: Dienstleistungen und Handel vorn Gründungen nach Wirtschaftszweigen Angaben in Prozent 59,1 Prozent aller Gründungen erfolgen im Dienstleistungsbereich (persönliche, wirtschaftliche, sowie Finanz- Dienstleistungen zusammen). Auf Platz zwei folgt der Handel mit 18,3 Prozent. Der große Anteil von Gründungen im Dienstleistungsbereich hält seit Jahren an und spiegelt den allgemeinen Strukturwandel unserer Volkswirtschaft wider. Quelle: KfW-Gründungsmonitor

19 Gründungsfinanzierung: Es geht auch ohne fremdes Geld Finanzbedarf aufgeschlüsselt nach Finanzmitteln in Prozent 3 von 10 Gründungen (33,4 Prozent) werden komplett ohne zusätzliche Finanzmittel durchgeführt. Ein Großteil (66,6 Prozent) ist jedoch auf Finanzmittel zur Unternehmensgründung angewiesen. 68,6 Prozent von denen, die Finanzmittel benötigen, greifen ausschließlich auf eigene Finanzreserven zurück, 10,6 Prozent komplett auf externe Finanzmittel. nein ja eigene + externe nur externe nur eigene Quelle: KfW-Gründungsmonitor

20 Gründungsfinanzierung: kleine Beträge überwiegen Finanzbedarf für Existenzgründung Angaben in Prozent Fast die Hälfte aller Gründungen (44,6 Prozent) startet mit Euro und weniger (Sach- und Finanzmittel). Einen Mittelbedarf von Euro und mehr haben 10,0 Prozent aller Gründungen (davon mehr als Euro: 6,3 Prozent). Quelle: KfW-Gründungsmonitor

21 Viele Innovationen durch Gründungen Innovationswert der Gründungen Angaben in Prozent Rund 18 Prozent der Gründer in Deutschland kommen mit einem Produkt bzw. einer Dienstleistung auf den Markt, die sich als Neuheit auf dem regionalen, deutschen oder weltweiten Markt bezeichnen lässt. Diese Neuheiten sind wichtig, weil sie die Innovationskraft der gesamten Wirtschaft stärken. Der überwiegende Teil der Gründer setzt auf bewährte Geschäftsideen oder erprobte Konzepte. Quelle: KfW-Gründungsmonitor

22 Nach dem Scheitern die zweite Chance nutzen Verbreitung von Restartern (Stand 2010) Angaben in Prozent bis 18 Prozent aller gescheiterten Gründer nutzen als Restarter die zweite Chance. Das entspricht rund bis Gründungen pro Jahr. Die Erleichterung des Restarts lohnt sich, da die erneute Gründung für gescheiterte Gründer eine unternehmerische Chance darstellt: Ein nicht unerheblicher Teil von ihnen kann sich am Markt behaupten Quellen: IfM Bonn; Bührmann, Pongratz (Hrsg.): Prekäres Unternehmertum 22

23 Überblick über die einzelnen Kapitel Gründungsgeschehen in Deutschland: makroökonomische Daten Neue Unternehmer: soziodemografische Daten Neue Unternehmen: betriebswirtschaftliche Daten Gründungsförderung in Deutschland: Institutionen und Programme Einstellungen zum Thema Gründung in Deutschland Initiative Gründerland Deutschland : Ziele, Akteure, Maßnahmen Links und Adressen zur weiteren Recherche/Impressum Stand: Juni 2013

24 Wichtige Institutionen der Gründungsförderung Laut Global Entrepreneurship Monitor setzt die öffentliche Gründungsförderung in Deutschland im internationalen Vergleich Maßstäbe. Die wichtigsten Institutionen der Gründungsförderung hierzulande sind neben dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie: Ministerien der Bundesländer Industrie- und Handelskammern Handwerkskammern Regionale und lokale Wirtschaftsförderer KfW Bankengruppe und Förderbanken der Länder Kreditinstitute und deren Verbände Gründungsnetzwerke und -beratungen 24

25 Finanzielle Gründungsunterstützung Die Förderprogramme des Bundes sind auf die Bedürfnisse der Gründer abgestimmt und lassen sich in die drei Themenblöcke Beratung, Finanzierung und Innovationen gliedern. Dazu zählen Angebote der Kammern und Fachverbände, der KfW Bankengruppe, der Bundesagentur für Arbeit u. a. Sowohl Bund als auch Länder fördern die Beratung von Existenzgründern (auch bei Unternehmensübernahmen) die Länder in der Vorgründungsphase, der Bund bei der Gründung und in den folgenden fünf Jahren. Einige dieser Angebote werden von der EU mit finanziert beispielsweise aus dem Europäischen Sozialfonds ESF. Auf Bundesländerebene gibt es z. B. die Landesförderinstitute. Weitere Angebote existieren auf regionaler und kommunaler Ebene (kommunale Wirtschaftsförderung). Auch private Kapitalgeber, z. B. Business Angels, und Venture Capital-Gesellschaften bieten Gründern finanzielle Unterstützung an. Quellen: 25

26 Gründungsberater: Experten für alle Fragen Mehr als Adressen auf Allein die Datenbank auf enthält rund Adressen von öffentlichen Einrichtungen und Institutionen, von denen sich Existenzgründer beraten lassen können. In der KfW-Beraterbörse unter finden sich bundesweit kompetente Experten zu allen Phasen der Existenzgründung. Die IHKs und Handwerkskammern in den Ländern und die kommunalen Wirtschaftsförderer bieten umfassende Beratungsangebote. Allein in NRW gibt es über 82 Startercenter. Quelle: 26

27 Gründerzentren: dichtes Netz mit zahlreichen Angeboten In deutschen Gründerzentren wurden bisher mehr als Unternehmensgründungen unterstützt und dadurch über Arbeitsplätze geschaffen. Über 150 Zentren zählt allein das Netzwerk des ADT Bundesverbands Deutscher Innovations-, Technologie- und Gründerzentren. Gründerzentren unterstützen Existenzgründer, indem sie günstige Rahmenbedingungen für junge Unternehmen schaffen sowohl für die Konzept-, Start- und erste Entwicklungsphase als auch für ihr weiteres Wachstum. Quelle: 27

28 Lehrstuhl Entrepreneurship: wachsender Forschungszweig Anzahl der Lehrstühle für Entrepreneurship in Deutschland 103 An den Universitäten und Fachhochschulen in Deutschland gibt es insgesamt 103 Lehrstühle für Entrepreneurship (Stand: 7/2012). Spitzenreiter ist Nordrhein-Westfalen mit 17 Lehrstühlen, gefolgt von Berlin/Brandenburg mit 14 Lehrstühlen und Niedersachsen/Bremen mit 13 Lehrstühlen. Der erste Lehrstuhl wurde 1998 unter Mitwirkung des BMWi eingerichtet. Entrepreneurship-Forschung in Deutschland ist ein wachsender Forschungszweig. Quelle: Förderkreis Gründungsforschung FGF e. V. 28

29 BMWi-Angebote für Gründer (Auswahl) existenzgruender.de / existenzgruenderinnen.de Mobiler Gründungsbegleiter Start-App Unternehmergeist in die Schulen exist Existenzgründungen aus der Wirtschaft Gründerwettbewerb IKT Innovativ Gründercoaching Deutschland nexxt-change Unternehmensnachfolgebörse 29

30 Der Testsieger unter den Informationsportalen Testsieger bei Stiftung Warentest (14 Existenzgründungsportale im Test, test.de, 2009). Umfangreiches Informationsangebot: von der Idee bis zur Selbständigkeit Inhalte/Angebote: Informationen zu Vorbereitung, Finanzierung und Unternehmensstart Expertenforum, nach Themen sortiert Gründungswerkstatt: Online-Anleitungen, z. B. Businessplan, Behördenwegweiser Checklisten, nach Themen sortiert Fremdsprachige Informationen 30

31 Spezielles Angebot für Gründerinnen Informationen, Service und Beratung für Frauen, die sich selbständig machen oder eine Firma übernehmen möchten. Inhalte/Angebot (Auswahl): etraining für Gründerinnen Seminare, Workshops, Fachtagungen etc. Daten und Fakten, z. B. Studien und Literatur Datenbank mit Expertinnen/Experten Netzwerke, Gründerinnen-Zentren, Mentoringprogramm etc. Fakten und Materialien zum Thema Unternehmensnachfolge 31

32 Mehr Unternehmergeist an die Schulen bringen Unternehmergeist in die Schulen Ziele: Schüler und Jugendliche möglichst früh an Wirtschaftspraxis heranführen. Zielgruppe: Schüler sowie Lehrer, um sie bei ihrer Arbeit im Bereich der ökonomischen Bildung zu unterstützen. Angebote/Inhalte: Übersicht über Projektarten für den Unterricht Vorstellung von Initiativen für Schüler Praxisberichte von Lehrern und Schülern Anlaufstellen in jedem Bundesland Fortbildungsveranstaltungen 32

33 Unternehmergeist an Hochschulen verbreiten exist Existenzgründungen aus der Wissenschaft Ziele: Gründungsklima an Hochschulen verbessern sowie Anzahl technologie-/wissensorientierter Unternehmensgründungen steigern. EXIST-Gründungskultur unterstützt Hochschulen dabei, eine ganzheitliche hochschulweite Strategie zu Gründungskultur und Unternehmergeist zu formulieren und nachhaltig und sichtbar umzusetzen. EXIST-Gründerstipendium unterstützt die Vorbereitung innovativer technologie-orientierter und wissensbasierter Gründungsvorhaben von Studierenden, Absolventen und Wissenschaftlern. EXIST-Forschungstransfer fördert sowohl notwendige Entwicklungsarbeiten zum Nachweis der technischen Machbarkeit forschungsbasierter Gründungsideen als auch notwendige Vorbereitungen für den Unternehmensstart. 33

34 Beratungsprogramme für Gründer und Jungunternehmer Gründercoaching Deutschland Beratungsprogramm des BMWi (sowie des BMAS für Gründungen aus der Arbeitslosigkeit); Durchführung: KfW. Gründerunterstützung durch Zuschüsse zu den Beratungskosten aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF). Kostenübernahme i. d. R. 50/75 Prozent alte/neue Bundesländer; für Gründer aus der Arbeitslosigkeit bis zu 90 Prozent. Förderungsdauer bis zu fünf Jahre nach der Gründung (Start- und Festigungsphase), bei Gründungen aus der Arbeitslosigkeit ein Jahr nach der Gründung. 34

35 Initiative für einen unternehmerischen Generationswechsel nexxt Initiative Unternehmensnachfolge Zentraler Treffpunkt für alle Unternehmer, die Betriebe übergeben oder übernehmen wollen. nexxt-partner vermitteln zwischen Käufern und Verkäufern. Dies erfolgt über die Börse nexxtchange.org mit derzeit rund Inseraten. Angebot/Inhalte: Planungshilfen in Form von Checklisten und Online-Programmen. Bisheriger Erfolg: mehr als erfolgreiche Vermittlungen. 35

36 Gründungswettbewerbe: Chance für Jungunternehmer Existenzgründungswettbewerbe richten sich an Menschen mit guten innovativen Ideen, die den Schritt in die Selbständigkeit gehen. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie unterstützt eine Reihe von Gründungswettbewerben, z. B.: deutscher-gruenderpreis.de gruenderwettbewerb.de kultur-kreativpiloten.de degut.de/gruenderchampions

37 Überblick über die einzelnen Kapitel Gründungsgeschehen in Deutschland: makroökonomische Daten Neue Unternehmer: soziodemografische Daten Neue Unternehmen: betriebswirtschaftliche Daten Gründungsförderung in Deutschland: Institutionen und Programme Einstellungen zum Thema Gründung in Deutschland Initiative Gründerland Deutschland : Ziele, Akteure, Maßnahmen Links und Adressen zur weiteren Recherche/Impressum Stand: Juni 2013

38 Überblick über die einzelnen Kapitel Gründungsgeschehen in Deutschland: makroökonomische Daten Neue Unternehmer: soziodemografische Daten Neue Unternehmen: betriebswirtschaftliche Daten Gründungsförderung in Deutschland: Institutionen und Programme Einstellungen zum Thema Gründung in Deutschland Initiative Gründerland Deutschland : Ziele, Akteure, Maßnahmen Links und Adressen zur weiteren Recherche/Impressum Stand: Juni 2013

39 Initiative Gründerland Deutschland Guten Start Die Initiative wurde Anfang 2010 vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie ins Leben gerufen. Ihr Ziel ist es, Maßnahmen zur Stärkung der Gründungskultur in Deutschland zu entwickeln, zu bündeln und für mehr Unternehmergeist zu werben. Partner der Initiative sind der Deutsche Industrie- und Handelskammertag, der Zentralverband des Deutschen Handwerks und der Bundesverband der Freien Berufe 39

40 Die Gründerwoche Deutschland 2013 Bundesweite Aktionswoche im Rahmen der Global Entrepreneurship Week, die seit 2008 weltweit stattfindet in diesem Jahr vom 18. bis 24. November. Ihr Ziel ist es, vor allem junge Menschen für das Thema Existenzgründung zu begeistern, den Austausch von Ideen, Erfahrungen und Meinungen zum Thema Gründung und Selbständigkeit zu ermöglichen, erfolgreiche Initiativen zur Gründungsförderung in die Öffentlichkeit zu tragen. Bilanz 2012: 920 Partner, Veranstaltungen und Teilnehmer 40

41 Überblick über die einzelnen Kapitel Gründungsgeschehen in Deutschland: makroökonomische Daten Neue Unternehmer: soziodemografische Daten Neue Unternehmen: betriebswirtschaftliche Daten Gründungsförderung in Deutschland: Institutionen und Programme Einstellungen zum Thema Gründung in Deutschland Initiative Gründerland Deutschland : Ziele, Akteure, Maßnahmen Links und Adressen zur weiteren Recherche/Impressum Stand: Juni 2013

42 Quellen und weiterführende Informationen Institut für Mittelstandsforschung (IfM Bonn, z. B. Gründungs- und Liquidationsstatistik 2012 KfW-Gründungsmonitor 2013, Frankfurt am Main 2013 (www.kfw.de) Infoletter Gründerzeiten (www.existenzgruender.de/publikationen/gruender_zeiten/index.php) Global Entrepreneurship Monitor, Unternehmensgründungen im weltweiten Vergleich, Länderbericht Deutschland 2012, Hannover/Nürnberg 2013 (http://www.wigeo.unihannover.de/fileadmin/wigeo/geographie/forschung/wirtschaftsgeographie/forschungsprojekte/laufende/gem_20 12/gem2012.pdf l) 42

43 Impressum Herausgeber Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie Öffentlichkeitsarbeit Berlin Gestaltung ergo Kommunikation, Berlin Bildnachweis S. 7: posterdeluxe Fotolia.com S. 28: ikksuepselonzet Fotolia.com 43

Unternehmensgründungen und Gründergeist in Deutschland. Zahlen und Fakten

Unternehmensgründungen und Gründergeist in Deutschland. Zahlen und Fakten Unternehmensgründungen und Gründergeist in Deutschland Zahlen und Fakten www.bmwi.de Stand: Juni 2015 Überblick über die einzelnen Kapitel Gründungsgeschehen in Deutschland: makroökonomische Daten Neue

Mehr

Gründerland Deutschland. Unternehmergeist wecken Gründungen unterstützen

Gründerland Deutschland. Unternehmergeist wecken Gründungen unterstützen Gründerland Deutschland Unternehmergeist wecken Gründungen unterstützen Vorwort 3 Dr. Philipp Rösler, Bundesminister für Wirtschaft und Technologie Liebe Leserinnen und Leser, ohne wettbewerbsfähige Unternehmen

Mehr

Dr. Gerald Boxberger. Diplom Volkswirt; Promotion im Bereich Wirtschaftspolitik. Bayerisches Wirtschaftsministerium

Dr. Gerald Boxberger. Diplom Volkswirt; Promotion im Bereich Wirtschaftspolitik. Bayerisches Wirtschaftsministerium Dr. Gerald Boxberger Ausbildung: Diplom Volkswirt; Promotion im Bereich Wirtschaftspolitik 1998-2003: Bayerisches Wirtschaftsministerium Referat für wirtschaftspolitische Grundsatzfragen 2003 2006: Regierung

Mehr

Sie möchten professionelle Beratung beim Aufbau Ihres unternehmens?

Sie möchten professionelle Beratung beim Aufbau Ihres unternehmens? gründercoaching DeutSchlAnD für junge unternehmen Sie möchten professionelle Beratung beim Aufbau Ihres unternehmens? Die Zukunftsförderer gute Beratung macht sich bezahlt Sie haben ein Unternehmen gegründet,

Mehr

Einladung. Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie. Netzwerk-Kongress Gründerland Deutschland. Montag, 16. Mai 2011 10 bis 16 Uhr.

Einladung. Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie. Netzwerk-Kongress Gründerland Deutschland. Montag, 16. Mai 2011 10 bis 16 Uhr. Einladung Podiumsdiskussion Fachforen Netzwerk-Kongress Gründerland Deutschland Effectuation Social Media Gründerwoche Deutschland 2011 Postersession Montag, 16. Mai 2011 10 bis 16 Uhr Gründergeist Bundesministerium

Mehr

Häufig gestellte Fragen zur Gründungsförderung und deren Antworten.

Häufig gestellte Fragen zur Gründungsförderung und deren Antworten. Bundesministerium für Arbeit und Soziales 01.02.2015 Häufig gestellte Fragen zur Gründungsförderung und deren Antworten. Informieren Sie sich unbedingt, bevor Sie eine selbständige Tätigkeit aufnehmen!

Mehr

Fördermittel-Navigator Für Gründer und junge Unternehmen

Fördermittel-Navigator Für Gründer und junge Unternehmen Fördermittel-Navigator Für Gründer und junge Unternehmen Ihr Ziel erfolgreich selbstständig Wie Sie mit der KfW Ihre Vision verwirklichen Die Zahlen sprechen für sich: Laut KfW-Gründungsmonitor 2014 haben

Mehr

Deutschland ist die Wirtschaftslokomotive Europas

Deutschland ist die Wirtschaftslokomotive Europas www.bmwi.de Deutschland ist die Wirtschaftslokomotive Europas Die deutsche Wirtschaft steht im Vergleich zu vielen anderen Ländern gut da. Im Ausland schaut man deshalb mit besonderem Interesse nach Deutschland

Mehr

Förderprogramme für Gründer/innen

Förderprogramme für Gründer/innen Förderprogramme für Gründer/innen Habichtstraße 41, 22305 Hamburg www.bg-hamburg.de Christian Wolff Firmenkundenbetreuer der Bürgschaftsgemeinschaft Hamburg GmbH Hamburger Gründungsnetzwerk An mangelnden

Mehr

Finanzierungsprogramme für Existenzgründer und junge Unternehmen

Finanzierungsprogramme für Existenzgründer und junge Unternehmen Frankfurter Gründerfonds Der Frankfurter Gründerfonds ist ein Projekt der Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH. Mit Bürgschaften für ihr Bankdarlehen (max. 50.000 ) werden Gründer und junge Unternehmer

Mehr

09.10. - 10.10.2015 Berlin Klein- und Nebenerwerbsgründungen Beratung und Förderung

09.10. - 10.10.2015 Berlin Klein- und Nebenerwerbsgründungen Beratung und Förderung 09.10. - 10.10.2015 Berlin Klein- und Nebenerwerbsgründungen Beratung und Förderung www.bmwi.de Kleingründungen/Nebenerwerbsgründungen Vorteile von Kleingründungen (Finanzierungsbedarf unter 25 000 Euro)

Mehr

Deutscher Startup Monitor 2014

Deutscher Startup Monitor 2014 Pressekonferenz: Deutscher Startup Monitor 2014 Berlin, 11.09.2014 Der Deutsche Startup Monitor (DSM) ist ein Projekt des Bundesverbandes Deutsche Startup e.v. (BVDS), der Hochschule für Wirtschaft und

Mehr

Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes Bürgschaften der Bürgschaftsbank Hessen

Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes Bürgschaften der Bürgschaftsbank Hessen Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes Bürgschaften der Bürgschaftsbank Hessen Holger Richter Förderberatung im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Norbert Kadau Bürgschaftsbank

Mehr

Referat für Arbeit und Wirtschaft Wirtschaftsförderung Gründungen

Referat für Arbeit und Wirtschaft Wirtschaftsförderung Gründungen Telefon: 233-21290 Telefax: 233-27966 Andreas Lotte Referat für Arbeit und Wirtschaft Wirtschaftsförderung Gründungen Evaluierung der Gründungsberatung des Münchner Existenzgründungsbüros Sitzungsvorlage

Mehr

Unternehmensnachfolge. Förderprogramme zur Finanzierung

Unternehmensnachfolge. Förderprogramme zur Finanzierung Unternehmensnachfolge Förderprogramme zur Finanzierung 2 Unternehmensnachfolge erfolgreich gestalten Bis zum Jahr 2020 stehen in Sachsen mehr als 15.000 mittelständische Unternehmen mit insgesamt 200.000

Mehr

Veranstaltung: Gründungsmanagement

Veranstaltung: Gründungsmanagement Folie Nr. 1. Was leistet die Veranstaltung..... 2 2. Themenbereiche....3 3. Veranstaltungsunterlagen, Literaturhinweise, Links..4-5 4. Kontaktdaten.. 6 5. Ablauf- und Terminplan Gruppe A.7 6. Ablauf- und

Mehr

Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes und des Landes Berlin

Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes und des Landes Berlin Existenzgründung finanzieren: Förderprogramme des Bundes und des Landes Berlin Holger Richter Förderberatung im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Heinz-Joachim Mogge Investitionsbank Berlin

Mehr

Finanzierung und Förderung in einem Überblick

Finanzierung und Förderung in einem Überblick Finanzierung und Förderung in einem Überblick Finanzierungsform Gründungsphase Höhe der Finanzierung Kapitalbeschaffung Beratung/Expertise Stipendien und Beratungszuschüsse START-UP-Hochschul-Ausgründungen

Mehr

Innovationen Gründungen in der Kulturund Kreativwirtschaft

Innovationen Gründungen in der Kulturund Kreativwirtschaft Innovationen Gründungen in der Kulturund Kreativwirtschaft Dr. Margarita Tchouvakhina Fachtagung Kultur- und Kreativwirtschaft neues Feld für erfolgreiche Gründungen Potsdam 21.05.2012 Motivation für die

Mehr

Postanschrift: 11052 Berlin Hausanschrift: Breite Straße 29 Berlin-Mitte Telefon (030) 20 308-0 Telefax (030) 20 308 1000. www.facebook.

Postanschrift: 11052 Berlin Hausanschrift: Breite Straße 29 Berlin-Mitte Telefon (030) 20 308-0 Telefax (030) 20 308 1000. www.facebook. DIHK- Deutscher Industrie- und Handelskammertag e. V. Bereich Wirtschaftspolitik, Mittelstand, Innovation Berlin 2013 Herausgeber Deutscher Industrie- und Handelskammertag e. V. und Copyright DIHK Berlin:

Mehr

www.reporter-forum.de Es ist wichtig, dass sich Gründerinnen Vorbilder suchen 3 4 Von Kathrin Fromm

www.reporter-forum.de Es ist wichtig, dass sich Gründerinnen Vorbilder suchen 3 4 Von Kathrin Fromm 1 2 Es ist wichtig, dass sich Gründerinnen Vorbilder suchen 3 4 Von Kathrin Fromm 5 6 7 Warum muss es eine Agentur speziell für Gründerinnen geben? 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 Von den Selbständigen sind

Mehr

Häufig gestellte Fragen zur Gründungsförderung und deren Antworten.

Häufig gestellte Fragen zur Gründungsförderung und deren Antworten. Bundesministerium für Arbeit und Soziales 01.01.2012 Häufig gestellte Fragen zur Gründungsförderung und deren Antworten. Informieren Sie sich unbedingt, bevor Sie eine selbständige Tätigkeit aufnehmen!

Mehr

Arbeitsmarktberichterstattung, Juni 2014. Der Arbeitsmarkt in Deutschland Menschen mit Migrationshintergrund auf dem deutschen Arbeitsmarkt

Arbeitsmarktberichterstattung, Juni 2014. Der Arbeitsmarkt in Deutschland Menschen mit Migrationshintergrund auf dem deutschen Arbeitsmarkt Arbeitsmarktberichterstattung, Juni 2014 Der Arbeitsmarkt in Menschen mit auf dem deutschen Arbeitsmarkt Menschen mit auf dem deutschen Arbeitsmarkt Impressum Herausgeber: Zentrale Arbeitsmarktberichterstattung

Mehr

Ausbau des Unternehmergeistes an badenwürttembergischen. Ziel A 3.1.2 des badenwürttembergischen

Ausbau des Unternehmergeistes an badenwürttembergischen. Ziel A 3.1.2 des badenwürttembergischen Ausbau des Unternehmergeistes an badenwürttembergischen Hochschulen im spezifischen Ziel A 3.1.2 des badenwürttembergischen ESF-OP Aktualisierte Ergebnisse aus der Programmevaluation Fassung vom 28.10.2013

Mehr

Rede von Hans-Joachim Fuchtel. Begrüßung

Rede von Hans-Joachim Fuchtel. Begrüßung Rede von Hans-Joachim Fuchtel Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Arbeit und Soziales Begrüßung anlässlich der ESF-Jahreskonferenz 2010 Mit dem ESF in die Selbstständigkeit am 03.05.2010

Mehr

Gründungsförderung in Deutschland

Gründungsförderung in Deutschland Gründungsförderung in Deutschland Die Gründungsförderung ist verbesserungsbedürftig. Die Gründungsförderung des Bundes und der Länder in Deutschland ist zu wenig praxisgerecht und verbesserungsfähig. Die

Mehr

KarriereStart 23. - 25.01.2015 Klein- und Nebenerwerbsgründungen Beratung und Förderung

KarriereStart 23. - 25.01.2015 Klein- und Nebenerwerbsgründungen Beratung und Förderung KarriereStart 23. - 25.01.2015 Klein- und Nebenerwerbsgründungen Beratung und Förderung www.bmwi.de Kleingründungen/Nebenerwerbsgründungen Vorteile von Kleingründungen (Finanzierungsbedarf unter 25 000

Mehr

Zusammenfassung. Berlin, März 2011. fokus:unternehmen. Eine Information der privaten Banken

Zusammenfassung. Berlin, März 2011. fokus:unternehmen. Eine Information der privaten Banken 1 Öffentliche Förderung Zusammenfassung Berlin, März 2011 fokus:unternehmen Eine Information der privaten Banken Öffentliche Förderung Inhalt I. Was sind öffentliche Fördermittel? Unternehmen stehen immer

Mehr

Institut für Arbeitsmarktund Berufsforschung

Institut für Arbeitsmarktund Berufsforschung Institut für Arbeitsmarktund Berufsforschung Über dieses Buch 9 Dank 9 Einleitung 11 2 21 211 212 2 22 23 231 2311 2312 232 2321 23211 23212 232 23214 23215 23216 Analyse Ziele, Fragestellungen und Anlage

Mehr

Unternehmerinnen in der Metropole Ruhr

Unternehmerinnen in der Metropole Ruhr Unternehmerinnen in der Metropole Ruhr Sonderauswertung zum Unternehmerinnentag NRW Frauenerwerbstätigkeit im Ruhrgebiet unter besonderer Berücksichtigung der Selbstständigen DAS RUHRGEBIET. Regionalverband

Mehr

Förderung für Gründer und innovative Unternehmen - die Angebote der KfW Bankengruppe

Förderung für Gründer und innovative Unternehmen - die Angebote der KfW Bankengruppe Förderung für Gründer und innovative Unternehmen - die Angebote der KfW Bankengruppe Potsdam, 29. Februar 2012 BPW Finanzforum Stephan Gärtner Herzlich willkommen Stephan Gärtner Regionalleiter Ost Regionalvertrieb

Mehr

Kleingründungen und prekäre Selbständigkeit: Das BMWA Modellprojekt GUSS: Existenzgründung gesund und sicher starten

Kleingründungen und prekäre Selbständigkeit: Das BMWA Modellprojekt GUSS: Existenzgründung gesund und sicher starten Kleingründungen und prekäre Selbständigkeit: Das BMWA Modellprojekt GUSS: Existenzgründung gesund und sicher starten im BAuA Workshop Selbständig und gesund 22. November 2005 Ingra Freigang-Bauer Rationalisierungs-

Mehr

Die KfW-Beratungsprodukte ab 2015

Die KfW-Beratungsprodukte ab 2015 Die KfW-Beratungsprodukte ab 2015 Hamburg, 27.2.2015 Eckard v. Schwerin Referent Vertrieb Bank aus Verantwortung KfW Bank aus Verantwortung Fördern im öffentlichen Auftrag Gründung: 1948 Anteilseigner:

Mehr

Strascheg Center for Entrepreneurship SCE Vorstellung

Strascheg Center for Entrepreneurship SCE Vorstellung Strascheg Center for Entrepreneurship SCE Vorstellung UNSER STIFTER Das SCE wurde 2002 von der Falk F. Strascheg Stiftung gegründet. Entrepreneurship wandelt Ideen und Technologien in Innovationen. Nur

Mehr

Working Paper Gründungsförderung in Deutschland: Ein Aktionsplan gegen sinkende Gründerzahlen

Working Paper Gründungsförderung in Deutschland: Ein Aktionsplan gegen sinkende Gründerzahlen econstor www.econstor.eu Der Open-Access-Publikationsserver der ZBW Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft The Open Access Publication Server of the ZBW Leibniz Information Centre for Economics Piegeler,

Mehr

Existenzgründer mit Migrationshintergrund beleben die Wirtschaft. Sonderauswertung DIHK-Gründerreport 2015

Existenzgründer mit Migrationshintergrund beleben die Wirtschaft. Sonderauswertung DIHK-Gründerreport 2015 Existenzgründer mit Migrationshintergrund beleben die Wirtschaft Sonderauswertung DIHK-Gründerreport 2015 Die Auswertung Existenzgründer mit Migrationshintergrund beleben die Wirtschaft beruht auf einer

Mehr

Merkblatt Öffentliche Förderkredite und Fördermittel für Gründer

Merkblatt Öffentliche Förderkredite und Fördermittel für Gründer Merkblatt Öffentliche Förderkredite und Fördermittel für Gründer Wesentliche Merkmale i.d.r. günstiger Zinssatz, risikogerechtes Zinssystem (der Zinssatz ist abhängig von Bonität und den Sicherheiten des

Mehr

statistik Bevölkerung mit Migrationshintergrund in Baden-Württemberg

statistik Bevölkerung mit Migrationshintergrund in Baden-Württemberg statistik Ausgabe 2012 Bevölkerung mit Migrationshintergrund in Baden-Württemberg Nach den Ergebnissen des Mikrozensus lebten in Deutschland im Jahr 2010 knapp 16 Mill. Menschen mit Migrationshintergrund.

Mehr

Sie möchten sich selbstständig machen?

Sie möchten sich selbstständig machen? KFW-STARTGELD Sie möchten sich selbstständig machen? Die Zukunftsförderer Aller Anfang ist leicht Sie wollen ein Unternehmen gründen und sind auf der Suche nach einer günstigen Finanzierungsmöglichkeit?

Mehr

Teaser zur Präsentation des Zertifikatsstudiengangs

Teaser zur Präsentation des Zertifikatsstudiengangs Teaser zur Präsentation des Zertifikatsstudiengangs Zertifizierte(r) Fördermittelberater(in) (FH) Eine Kooperation der Fachhochschule Kaiserslautern am Standort Zweibrücken und des BKM Bundesverband Kapital

Mehr

Studierenden war unter den Befragungsteilnehmenden mit rd. 10 % vertreten. Die übrigen Nenbachtete

Studierenden war unter den Befragungsteilnehmenden mit rd. 10 % vertreten. Die übrigen Nenbachtete Ergebnisse der Befragung der Veranstaltungsteilnehmer/innen im Rahmen des ESF-Messestands auf der NewCome - Messe und Landeskon- gress rund um die Selbständigkeit in Stuttgart (02. April 2011) Das Wichtigste

Mehr

FOKUSNIEDERSACHSEN. Rückgang der Existenzgründungen in Niedersachsen leicht abgeschwächt Nebenerwerbsgründungen auf konstant hohem Niveau

FOKUSNIEDERSACHSEN. Rückgang der Existenzgründungen in Niedersachsen leicht abgeschwächt Nebenerwerbsgründungen auf konstant hohem Niveau Existenzgründung Rückgang der Existenzgründungen in Niedersachsen leicht abgeschwächt Nebenerwerbsgründungen auf konstant hohem Niveau Die Zahl der Neugründungen in Niedersachsen war im Jahr 2013 erneut

Mehr

Attraktive und passgenaue Förderprogramme zur Finanzierung Ihrer Unternehmensnachfolge

Attraktive und passgenaue Förderprogramme zur Finanzierung Ihrer Unternehmensnachfolge am 05. November 2014 in Bonn Attraktive und passgenaue Förderprogramme zur Finanzierung Ihrer Unternehmensnachfolge Gliederung Einleitung Grundsätze der öffentlichen Förderung Finanzierungsbeispiele Beratungs-

Mehr

Förderangebote der KfW: Finanzierung und Beratung

Förderangebote der KfW: Finanzierung und Beratung Förderangebote der KfW: Finanzierung und Beratung Finanzierungsmöglichkeiten für Existenzgründer/Jungunternehmer Bad Tölz, 03.03.2007 Ihr Referent Robert Nau KfW Mittelstandsbank Ludwig-Erhard-Platz 1

Mehr

Evaluation der Existenzgründungsförderung: Innovative Existenzgründungen, Gründungen aus Hochschulen. Bericht, November 2010

Evaluation der Existenzgründungsförderung: Innovative Existenzgründungen, Gründungen aus Hochschulen. Bericht, November 2010 Evaluation der Existenzgründungsförderung: Innovative Existenzgründungen, Gründungen aus Hochschulen Bericht, November 2010 Europäische Strukturfonds Sachsen-Anhalt 2007-2013 Erstellt durch Rambøll Management

Mehr

Merkblatt Beraterförderung

Merkblatt Beraterförderung Merkblatt Beraterförderung Unsere Beratung kann gefördert werden. Wir verstehen uns als Unterstützer Ihres Unternehmenserfolges. Dazu zählt für uns nicht nur die fachliche und methodische Begleitung, sondern

Mehr

Selbständigkeit aus der Langzeitarbeitslosigkeit

Selbständigkeit aus der Langzeitarbeitslosigkeit Selbständigkeit aus der Langzeitarbeitslosigkeit Unterstützungsmöglichkeiten in Niedersachsen Bernd Nothnick, Referatsleiter Arbeitsförderung, Unternehmensfinanzierung, Existenzgründungen Bausteine für

Mehr

Anlaufstellen und Angebote für Existenzgründer in Konstanz

Anlaufstellen und Angebote für Existenzgründer in Konstanz Anlaufstellen und Angebote für Existenzgründer in Konstanz Gründernetzwerk Konstanz Geschäftsstelle Technologiezentrum Konstanz e.v. Blarerstr. 56 78462 Konstanz Organisation A-Z Agentur für Arbeit Ansprechpartner

Mehr

Arbeitsgemeinschaft kommunale Wirtschaftsförderung in Nordrhein-Westfalen - Jahrestagung 2010 am 08. Juli 2010 - Gründungsförderung in NRW

Arbeitsgemeinschaft kommunale Wirtschaftsförderung in Nordrhein-Westfalen - Jahrestagung 2010 am 08. Juli 2010 - Gründungsförderung in NRW Arbeitsgemeinschaft kommunale Wirtschaftsförderung in Nordrhein-Westfalen - Jahrestagung 2010 am 08. Juli 2010 - Gründungsförderung in NRW Gliederung Aktuelle Ausgangslage Grundsätze der öffentlichen Förderung

Mehr

Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit heraus interna

Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit heraus interna Selbstständigkeit aus der Arbeitslosigkeit heraus interna Ihr persönlicher Experte Inhalt Vorwort... 7 Voraussetzungen... 9 Ausbildung... 10 Die Tätigkeit... 11 Reihenfolge der Planung... 12 Wer hilft

Mehr

Kreativ, innovativ und pfiffig

Kreativ, innovativ und pfiffig B E R L I N - B R A N D E N B U R G Kreativ, innovativ und pfiffig waren wir schon aber jetzt sind wir im Geschäft. Dank BPW! Philip Paar und Timm Dapper von Laubwerk, Teilnehmer des BPW 2011 Machen Sie

Mehr

erkennen planen handeln Förderprogramme und Finanzierungsmöglichkeiten

erkennen planen handeln Förderprogramme und Finanzierungsmöglichkeiten erkennen planen handeln Förderprogramme und Finanzierungsmöglichkeiten Für Eure Vorhaben im Land Berlin, ob für Gründung, Wachstum, Konsolidierung, Innovation oder Sanierung, stehen Euch die im Folgenden

Mehr

NBank Engagement für Niedersachsen. Dipl.-Kauffrau Martina Mießler 5. Gründungstag Wolfsburg-Gifhorn 26. Oktober 2013

NBank Engagement für Niedersachsen. Dipl.-Kauffrau Martina Mießler 5. Gründungstag Wolfsburg-Gifhorn 26. Oktober 2013 NBank Engagement für Niedersachsen Dipl.-Kauffrau Martina Mießler 5. Gründungstag Wolfsburg-Gifhorn 26. Oktober 2013 Regionale Verankerung Beratung und Förderung aus einer Hand Kapitalmarktzugang Einbindung

Mehr

Gründungen schaffen zahlreiche nachhaltige Arbeitsplätze.

Gründungen schaffen zahlreiche nachhaltige Arbeitsplätze. Aktualisierte Ausgabe Juni 2009 Informationen zur Existenzgründung und -sicherung Mittelstandspolitik, Existenzgründungen, Dienstleistungen Nr.1 Thema: Existenzgründung in Deutschland Existenzgründungen

Mehr

Potenziale erkennen Beratungskostenförderung im Fokus. Thomas Brühmann, Prokurist wfc Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld GmbH Nottuln, 4.

Potenziale erkennen Beratungskostenförderung im Fokus. Thomas Brühmann, Prokurist wfc Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld GmbH Nottuln, 4. Potenziale erkennen Beratungskostenförderung im Fokus Thomas Brühmann, Prokurist wfc Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld GmbH Nottuln, 4. Mai 2011 wfc Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld GmbH Profil Gesellschafter:

Mehr

Neue Handlungspotenziale zur Erhöhung von Zahl und Qualität nachhaltiger Unternehmensgründungen

Neue Handlungspotenziale zur Erhöhung von Zahl und Qualität nachhaltiger Unternehmensgründungen Neue Handlungspotenziale zur Erhöhung von Zahl und Qualität nachhaltiger Unternehmensgründungen in Deutschland Untersuchung im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) Martin

Mehr

Unternehmenspräsentation MeineSelbstaendigkeit.com

Unternehmenspräsentation MeineSelbstaendigkeit.com Unternehmenspräsentation MeineSelbstaendigkeit.com 1 Unternehmenspräsentation Überblick Zielgruppe Produktangebot Gewerbliche Immobilien Unternehmensbörse Geschäftskonzepte Erfolgreich selbständig Daten

Mehr

Zuschüsse. Einstiegsgeld Einstieg in die Selbstständigkeit Natürliche Personen, die Arbeitslosengeld II nach SGB II beziehen.

Zuschüsse. Einstiegsgeld Einstieg in die Selbstständigkeit Natürliche Personen, die Arbeitslosengeld II nach SGB II beziehen. nrwbank.de Eist.de Arbeitsag entur.de Arbeitsag entur.de. de Übersicht über Programme zur Förderung von Eistenzgründungen Zuschüsse Gründungszuschuss Einstieg in die Selbstständigkeit Natürliche Personen,

Mehr

Existenzgründerstudie 2011. Chancen und Risiken einer Selbständigkeit

Existenzgründerstudie 2011. Chancen und Risiken einer Selbständigkeit Chancen und Risiken einer Selbständigkeit DTO Consulting GmbH Juni 2011 Vorwort Das Grundgerüst der deutschen Wirtschaft sind Kleinunternehmen, wie auch mittelständische Betriebe. Viele erfolgreiche Unternehmerinnen

Mehr

Öffentliche Förderprogramme für junge Unternehmen

Öffentliche Förderprogramme für junge Unternehmen Mentoring IHK Köln: Vortrag im Rahmen der Veranstaltung Finanzierungs- und Fördermöglichkeiten für junge Unternehmen der Informations- und Kommunikationstechnik am 21. März 2011 in Köln Öffentliche Förderprogramme

Mehr

Geprüfter Betriebswirt als Kammer-Fortbildung staatlich geregelt

Geprüfter Betriebswirt als Kammer-Fortbildung staatlich geregelt Geprüfter Betriebswirt als Kammer-Fortbildung staatlich geregelt Die Fortbildung zum Geprüften Betriebswirt mit Prüfung an der IHK oder der Handwerkskammer ist berufsbegleitend oder in Kompaktform möglich

Mehr

Fördermöglichkeiten für Gründer/innen im Rahmen der Unternehmensnachfolge

Fördermöglichkeiten für Gründer/innen im Rahmen der Unternehmensnachfolge Fördermöglichkeiten für Gründer/innen im Rahmen der Unternehmensnachfolge Referent: Thomas Nabein IHK Aschaffenburg Telefon: 06021 880-134 Telefax: 06021 880-22134 E-Mail: nabein@aschaffenburg.ihk.de 15.

Mehr

Gründen im Ländlichen Raum Vortrag am 13.11.2012: New Kammer Gründertreffen

Gründen im Ländlichen Raum Vortrag am 13.11.2012: New Kammer Gründertreffen Gründen im Ländlichen Raum Vortrag am 13.11.2012: New Kammer Gründertreffen Agenda Existenzgründung in Deutschland Demografische Entwicklung Vorteile der Gründung im ländlichen Raum Fördermöglichkeiten

Mehr

18. September 2014. Michael Stieb. 1. Förderinstitute des Bundes und des Landes Rheinland-Pfalz. 2. Grundsätzliches zur Unternehmensnachfolge

18. September 2014. Michael Stieb. 1. Förderinstitute des Bundes und des Landes Rheinland-Pfalz. 2. Grundsätzliches zur Unternehmensnachfolge Unternehmerfrühstück 2014 Unternehmensnachfolge erfolgreich gestalten 18. September 2014 Michael Stieb www.isb.rlp.de AGENDA 1. Förderinstitute des Bundes und des Landes Rheinland-Pfalz Kreditanstalt für

Mehr

Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit - Gründungszuschuss -

Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit - Gründungszuschuss - Folie 1 Existenzgründung aus der Arbeitslosigkeit - Gründungszuschuss - START Messe Essen 14. 16.09.2007 Torsten Schubert Helmut Kleinen - RD NRW - - G.I.B. NRW - Folie 2 Agenda Überblick Anlaufstellen

Mehr

Mittelstandspolitik, Existenzgründungen, Dienstleistungen. Starthilfe. Der erfolgreiche Weg in die Selbständigkeit. www.bmwi.de

Mittelstandspolitik, Existenzgründungen, Dienstleistungen. Starthilfe. Der erfolgreiche Weg in die Selbständigkeit. www.bmwi.de Mittelstandspolitik, Existenzgründungen, Dienstleistungen Starthilfe Der erfolgreiche Weg in die Selbständigkeit www.bmwi.de Text und Redaktion Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie Öffentlichkeitsarbeit,

Mehr

Cluster Monitor Deutschland

Cluster Monitor Deutschland Cluster Monitor Deutschland Trends und Perspektiven von Unternehmen in regionalen Netzwerken und Clustern Redaktion Dr. Sonja Kind, Dr. Gerd Meier zu Köcker, Michael Nerger Geschäftsstelle Kompetenznetze,

Mehr

Mittelstandspolitik, Existenzgründungen, Dienstleistungen. Starthilfe. Der erfolgreiche Weg in die Selbständigkeit. www.bmwi.de

Mittelstandspolitik, Existenzgründungen, Dienstleistungen. Starthilfe. Der erfolgreiche Weg in die Selbständigkeit. www.bmwi.de Mittelstandspolitik, Existenzgründungen, Dienstleistungen Starthilfe Der erfolgreiche Weg in die Selbständigkeit www.bmwi.de Text und Redaktion Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie Öffentlichkeitsarbeit,

Mehr

F i n a n z i e r u n g s h i l f e n f ü r U n t e r n e h m e n s n a c h f o l g e r ( E x i s t e n z g r ü n d e r )

F i n a n z i e r u n g s h i l f e n f ü r U n t e r n e h m e n s n a c h f o l g e r ( E x i s t e n z g r ü n d e r ) F i n a n z i e r u n g s h i l f e n f ü r U n t e r n e h m e n s n a c h f o l g e r ( E x i s t e n z g r ü n d e r ) F r a n k S c h a a f 2 6. 1 0. 2 0 1 3 www.isb.rlp.de Besonderheiten einer Unternehmensnachfolge

Mehr

Bildungspatenschaften stärken, Integration fördern

Bildungspatenschaften stärken, Integration fördern Bildungspatenschaften stärken, Integration fördern aktion zusammen wachsen Bildung ist der Schlüssel zum Erfolg Bildung legt den Grundstein für den Erfolg. Für Kinder und Jugendliche aus Zuwandererfamilien

Mehr

Berufsausbildung in den Freien Berufen: Ausbildungssituation, Besonderheiten und Herausforderungen

Berufsausbildung in den Freien Berufen: Ausbildungssituation, Besonderheiten und Herausforderungen den : Ausbildungssituation, Besonderheiten und Herausforderungen Dipl.-Volksw. Marcus Kuhlmann Bundesverband der Freien Berufe (BFB) Wer sind die Freien Berufe? Freie Heilberufe 311.000 Freie rechts-,

Mehr

Existenzgründung Das Finanzierungs- und Förderangebot der KfW Bankengruppe

Existenzgründung Das Finanzierungs- und Förderangebot der KfW Bankengruppe Existenzgründung Das Finanzierungs- und Förderangebot der KfW Bankengruppe Stuttgart, 01.04.2011 NewCome Andreas Beitzen KfW Bankengruppe Wir stellen uns vor Sitz in Frankfurt, Berlin und Bonn 3.600 Mitarbeiter

Mehr

Technik trifft Schule Lernmaterialien - Optische Technologie. Vorschläge zur Gestaltung einer Unterrichtssequenz

Technik trifft Schule Lernmaterialien - Optische Technologie. Vorschläge zur Gestaltung einer Unterrichtssequenz Technik trifft Schule Lernmaterialien - Optische Technologie. Vorschläge zur Gestaltung einer Unterrichtssequenz Inhaltsverzeichnis 1. Richtlinienbezug......3 2. Unterrichtsvorschläge......3 3. Einstiegsvorschlag......5

Mehr

Presseinformation Ansprechpartner: Dr. Martin Rudolph Telefon: 0551-70710-12 Telefax: 0551-70710-22 E-Mail: rudolph@hannover.ihk.

Presseinformation Ansprechpartner: Dr. Martin Rudolph Telefon: 0551-70710-12 Telefax: 0551-70710-22 E-Mail: rudolph@hannover.ihk. Presseinformation Ansprechpartner: Dr. Martin Rudolph Telefon: 0551-70710-12 Telefax: 0551-70710-22 E-Mail: rudolph@hannover.ihk.de 54/09 vom 17.08.2009 Gründungsforum Region Göttingen 2009/2010 Neues

Mehr

Allgemeine Bedingungen zur Teilnahme an der nexxt-change Unternehmensbörse www.nexxt-change.org

Allgemeine Bedingungen zur Teilnahme an der nexxt-change Unternehmensbörse www.nexxt-change.org Stand 01.09.2014 Allgemeine Bedingungen zur Teilnahme an der nexxt-change Unternehmensbörse www.nexxt-change.org 1. Allgemeine Leistungsbeschreibung Die nexxt-change Unternehmensbörse www.nexxt-change.org

Mehr

Chancen SPEZIAL. Jetzt erfolgreich gründen!

Chancen SPEZIAL. Jetzt erfolgreich gründen! Chancen Das RatgeberMagazin der KfW Bankengruppe SPEZIAL ExistenzGründung Jetzt erfolgreich gründen! Von der Idee bis zum Unternehmenserfolg die KfW hilft allen Existenzgründern mit Service, Beratungsfinanzierung

Mehr

Allgemeine Bedingungen zur Teilnahme an der nexxt-change Unternehmensbörse

Allgemeine Bedingungen zur Teilnahme an der nexxt-change Unternehmensbörse Allgemeine Bedingungen zur Teilnahme an der nexxt-change Unternehmensbörse 1. Allgemeine Leistungsbeschreibung Die nexxt-change Unternehmensbörse www.nexxt-change.org (nachfolgend nexxtchange genannt)

Mehr

dresden exists Fokussierung aus Erfahrung

dresden exists Fokussierung aus Erfahrung dresden exists Fokussierung aus Erfahrung Dr. Frank Pankotsch Berlin 22.11.2013 dresden exists Wer wir sind und wo wir stehen 2 Berlin 22.11.2013 Gründungskulturen dresden exists im Überblick Gründung:

Mehr

Gründen mit der KfW mehr als nur Fördermittel

Gründen mit der KfW mehr als nur Fördermittel Gründen mit der KfW mehr als nur Fördermittel NUK-Forum: Viele Wege führen nach Rom Herausforderung Kapitalbeschaffung KfW Bonn, 19. März 2013 Ihr Referent: Jürgen Daamen Bank aus Verantwortung KfW Bankengruppe

Mehr

Schwierige Zeiten für Existenzgründer? Mittelständler sagen: Wenn Gründung, dann mit der Sparkasse

Schwierige Zeiten für Existenzgründer? Mittelständler sagen: Wenn Gründung, dann mit der Sparkasse Wirtschaftsbarometer 2/2012 xx Schwierige Zeiten für Existenzgründer? Mittelständler sagen: Wenn Gründung, dann mit der Sparkasse +++ Mittelstand weiter im Stimmungshoch +++ Schritt in die Selbstständigkeit

Mehr

Finanzierung für Existenzgründer öffentliche Finanzierungshilfen

Finanzierung für Existenzgründer öffentliche Finanzierungshilfen Hausarbeit Finanzierung für Existenzgründer öffentliche Finanzierungshilfen angefertigt im Fach Betriebswirtschaftslehre WF 63 / Herr Hagel erstellt von Felix Winters vorgelegt am 06.05.2008 1 Gliederung

Mehr

Unternehmensnachfolge Finanzierung mit der KfW

Unternehmensnachfolge Finanzierung mit der KfW Unternehmensnachfolge Finanzierung mit der KfW Düsseldorf, 17.9.2013 Tag der türkischen Wirtschaft Eckard von Schwerin, Prokurist Vertrieb Bank aus Verantwortung KfW Bank aus Verantwortung Fördern im öffentlichen

Mehr

EVALUATION NRW/EU.MIKRODARLEHEN

EVALUATION NRW/EU.MIKRODARLEHEN Operationelles Programm Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung 2007-2013 (EFRE) des Landes Nordrhein-Westfalen EVALUATION NRW/EU.MIKRODARLEHEN Bremen, den 5.10.2010 Autoren Stefan Meyer Nils

Mehr

Gründungszuschuss und Einstiegsgeld

Gründungszuschuss und Einstiegsgeld Andreas Lutz Gründungszuschuss und Einstiegsgeld Zuschüsse, Mikrokredite, geförderte Beratung. Erfolgreich selbständig mit Geld vom Staat 4., neu bearbeitete Auflage Investitionen, die durch einen Bankkredit

Mehr

ERP-Gründerkredit Die KfW-Förderung für Ihre Geschäftsidee

ERP-Gründerkredit Die KfW-Förderung für Ihre Geschäftsidee ERP-Gründerkredit Die KfW-Förderung für Ihre Geschäftsidee Aller Anfang ist leicht Sie wollen ein Unternehmen gründen und sind auf der Suche nach einer günstigen Finanzierungsmöglichkeit? Mit dem ERP-Gründerkredit,

Mehr

GründerZeiten. Informationen zur Existenzgründung und -sicherung. Mittelstandspolitik, Existenzgründungen, Dienstleistungen

GründerZeiten. Informationen zur Existenzgründung und -sicherung. Mittelstandspolitik, Existenzgründungen, Dienstleistungen Aktualisierte Ausgabe Juli 2006 Informationen zur Existenzgründung und -sicherung Mittelstandspolitik, Existenzgründungen, Dienstleistungen Nr.1 Thema: Existenzgründung in Deutschland Warum sind Existenzgründungen

Mehr

UHD-Hessen. Unternehmensberatung Hessen für Handel und Dienstleistungen GmbH

UHD-Hessen. Unternehmensberatung Hessen für Handel und Dienstleistungen GmbH UHD-Hessen Unternehmensberatung Hessen für Handel und Dienstleistungen GmbH Unser Dienstleistungsportfolio Existenzgründungsberatungen Kurzberatungen zur Schwachstellenanalyse Beratung zur Umsetzung betrieblicher

Mehr

Überblick über die Vielfalt an Unterstützungsleistungen bei Gründung, Wachstum und Festigung

Überblick über die Vielfalt an Unterstützungsleistungen bei Gründung, Wachstum und Festigung Sparkasse Überblick über die Vielfalt an Unterstützungsleistungen bei Gründung, Wachstum und Festigung Netzwerktreffen 40plus 7. September 2011 Andreas Brünjes Leiter des GründerCenters der Sparkasse Agenda

Mehr

Gründer- und Nachfolgetag am 19. Juni 2015 in Köln. Ohne Moos nichts los - Öffentliche Finanzierungshilfen

Gründer- und Nachfolgetag am 19. Juni 2015 in Köln. Ohne Moos nichts los - Öffentliche Finanzierungshilfen Gründer- und Nachfolgetag am 19. Juni 2015 in Köln Ohne Moos nichts los - Öffentliche Finanzierungshilfen Gliederung Einleitung Grundsätze der öffentlichen Förderung Finanzierungsbeispiele Fördermöglichkeiten

Mehr

TAG DER TÜRKISCHEN WIRTSCHAFT IN DEUTSCHLAND 2009 am 04.09.2009. Die NRW.BANK - Ihr Partner für öffentliche Förderung

TAG DER TÜRKISCHEN WIRTSCHAFT IN DEUTSCHLAND 2009 am 04.09.2009. Die NRW.BANK - Ihr Partner für öffentliche Förderung TAG DER TÜRKISCHEN WIRTSCHAFT IN DEUTSCHLAND 2009 am 04.09.2009 Die NRW.BANK - Ihr Partner für öffentliche Förderung Gliederung Die NRW.BANK Grundsätze der öffentlichen Förderung Ausgewählte Förderangebote

Mehr

Mittelstandspolitik, Existenzgründungen, Dienstleistungen. Starthilfe. Der erfolgreiche Weg in die Selbständigkeit. www.bmwi.de

Mittelstandspolitik, Existenzgründungen, Dienstleistungen. Starthilfe. Der erfolgreiche Weg in die Selbständigkeit. www.bmwi.de Mittelstandspolitik, Existenzgründungen, Dienstleistungen Starthilfe Der erfolgreiche Weg in die Selbständigkeit www.bmwi.de Text und Redaktion Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie Öffentlichkeitsarbeit,

Mehr

Wirtschaftsbrief 1/2011. COMETA ALLGÄU Unternehmensstandort mit vielen Vorzügen

Wirtschaftsbrief 1/2011. COMETA ALLGÄU Unternehmensstandort mit vielen Vorzügen Wirtschaftsbrief 1/2011 COMETA ALLGÄU Unternehmensstandort mit vielen Vorzügen Dass der Technologie- und Dienstleistungspark COMETA ALLGÄU (Nutzfläche: 7.450 m²) in Kempten ein idealer Standort für den

Mehr

Fit für die Gründung. Wege der Finanzierung. Für-Gründer.de

Fit für die Gründung. Wege der Finanzierung. Für-Gründer.de Fit für die Gründung Für-Gründer.de Leitfaden Kapitalbedarf und Finanzierungsmix Eigenkapital Zuschüsse Business Angel Venture Capital Fremdkapital Mikrofinanzierung Hausbank und Förderdarlehen Bürgschaften

Mehr

Life Science Center Düsseldorf, 20. Februar 2015. Von der Produktidee zum Markt Gründungen im Bereich Gesundheit

Life Science Center Düsseldorf, 20. Februar 2015. Von der Produktidee zum Markt Gründungen im Bereich Gesundheit Life Science Center Düsseldorf, 20. Februar 2015 Von der Produktidee zum Markt Gründungen im Bereich Gesundheit Gliederung Überblick Förderinstitute Hausbankverfahren Herausforderungen für Gründer NRW.BANK.Gründungskredit

Mehr

NBank Engagement für Niedersachsen. Abendforum Woher nehmen, wenn nicht? Gründungsforum Region Göttingen, Harald Karger, 18.11.

NBank Engagement für Niedersachsen. Abendforum Woher nehmen, wenn nicht? Gründungsforum Region Göttingen, Harald Karger, 18.11. NBank Engagement für Niedersachsen Abendforum Woher nehmen, wenn nicht? Gründungsforum Region Göttingen, Harald Karger, 18.11.2013 Regionale Verankerung Beratung und Förderung aus einer Hand Kapitalmarktzugang

Mehr

Information. Gemeinsam und. Fragen und Antworten zu den Lokalen Bündnissen für Familie EUROPÄISCHE UNION

Information. Gemeinsam und. Fragen und Antworten zu den Lokalen Bündnissen für Familie EUROPÄISCHE UNION Information Gemeinsam und familienfreundlich Fragen und Antworten zu den Lokalen Bündnissen für Familie EUROPÄISCHE UNION Was ist ein Lokales Bündnis für Familie? Jedes Lokale Bündnis ist ein konkretes

Mehr

Fördermöglichkeiten für Jungunternehmer

Fördermöglichkeiten für Jungunternehmer Fördermöglichkeiten für Jungunternehmer Mag. Alexander Stockinger Förder-Service WKO Oberösterreich 04. Mai 2010 Schwierigkeiten bei der Unternehmensgründung Abwicklung rechtlicher oder administrativer

Mehr

Immer mehr Frauen wagen die berufliche Selbstständigkeit

Immer mehr Frauen wagen die berufliche Selbstständigkeit Immer mehr Frauen wagen die berufliche Selbstständigkeit Birgit John In Baden-Württemberg riskieren Frauen vermehrt den Schritt in die unternehmerische Selbstständigkeit. Im Vergleich zum Vorjahr stieg

Mehr