IT-QUALITY-MANAGER. IT-Qualitätsmanagement mit dem CMMI Framework im strategischen und operativen IT-Management

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "IT-QUALITY-MANAGER. IT-Qualitätsmanagement mit dem CMMI Framework im strategischen und operativen IT-Management"

Transkript

1 IT-QUALITY-MANAGER IT-Qualitätsmanagement mit dem CMMI Framework im strategischen und operativen IT-Management Akademische Programme Berufsbegleitende Programme Seminare Executive Education Firmenprogramme & Services Forschung International Advisory

2 3 Einführung 5 Studieninhalte 6 Programm 9 Dozenten 10 Organisation 11 Fact Sheet 12 Kontakt Inhalt 2

3 NEUN TAGE FÜR IHRE ZUKUNFT Ein methodisch fundiertes IT-Quality-Management ist heute als Kernkompetenz unerlässlich, um den entscheidenden Herausforderungen eines zeitgemäßen IT-Managements gerecht zu werden: Effektivität und Effizienz zu erzielen Markttrends zeitnah zu berücksichtigen IT-Governance (Conformance und Performance) zu unterstützen Referenzmodelle des IT-Quality-Managements bieten Best Practice Methoden zur Definition und Umsetzung geschäftsbezogener Qualitätsziele für IT-Entwicklungsund Betriebsprozesse. Hierbei sind zentrale Fragestellungen für Software- und Entwicklungsprozesse: Welche Referenzmodelle und Qualitätsstandards sind unerlässlich bzw. hilfreich? Wie kann Qualität und ihr Wertbeitrag gemessen werden? Wie kann Qualität systematisch gesteuert werden? Überblick Der Studiengang behandelt die Grundlagen des unternehmensorientierten IT-Quality-Managements und zeigt die Zusammenhänge mit der IT-Governance auf. Sie erhalten einen Überblick über die prozessorientierte Qualitätsverbesserung in der IT mithilfe des Referenzmodells CMMI. Der Aufbau eines geschäftszielorientierten Messprogramms für IT-Prozess-Qualität wird anschließend anhand einer praxisbewährten Methode dargestellt. Dabei werden auch Querbezüge zu internen Kontrollsystemen (Messung der Umsetzung von CoBIT- Controls) aufgezeigt. Besondere Aufmerksamkeit wird der durchgängigen Ableitung Messzielen und Messgrößen von den strategischen Vorgaben über die taktische Verfeinerung bis hin zur technisch-operativen Umsetzung gewidmet. Mit Six Sigma wird abschließend eine industriebewährte Methode zur systematischen kundenorientierten Verbesserung geschäftskritischer Prozesse vorgestellt und exemplarisch erprobt. Erfolgsfaktoren Im Mittelpunkt der Qualifizierung stehen die Möglichkeiten, die das IT-Quality-Management auf Basis des CMMI-Frameworks im Zusammenspiel mit weiteren Standardmethoden wie Six Sigma zur besseren Beherrschung Ihrer IT-Prozesse bietet. Der Studiengang zeichnet sich durch seine enge Verbindung zwischen theoretisch-methodischen Grundlagen und der unmittelbaren praktischen Anwendung in zahlreichen en aus. Außerdem werden durchgängig die Querbezüge zwischen dem IT-Quality-Management und der IT-Governance heraus gearbeitet. Erfahrene Dozenten und Referenten aus der Praxis garantieren ein fachlich fundiertes Studium mit aktuellen Praxisbeispielen. EINFÜHRUNG 3

4 Information Technology (IT) departments and CIO s in organizations are challenged more than ever before. They are increasingly under pressure to measurably contribute to their organization s business performance. Beyond that, IT-departments are expected to continuously improve their cost-effectiveness. Systematic IT-Quality Management can help to successfully cope with these challenges. The Software Engineering Institute (SEI) at the Carnegie Mellon University has long contributed to this discussion. The most prominent contribution in the field of business-driven process improvement is SEI s Capability Maturity Model Integration (CMMI ), which is available in three constellations: for Development, for Acquisition and for Services. One of the secrets behind CMMI s success is that it intentionally focuses on the WHAT? but not so much on the HOW? to improve IT-processes for the sake of improved IT-business performance. The SEI is pleased that Frankfurt School for Finance & Management has developed a curriculum for IT-Quality Managers which is focused around the HOW of the appropriate interpretation and effective implementation of IT-Quality Management Models like CMMI. The IT-Quality Manager course stands out due to its systematic intertwining of theoretical units and the immediate application of the core concepts in class exercises. Frankfurt School s training offering is a great opportunity to help you implement effective, businessdriven model-based process improvements in IT-development and IT-operations right from the start. In the common interest of the success of the IT-business we need to come to a higher level of IT-Quality- Management-literacy, which spans from knowing Best-Practice Models like CMMI and CoBIT to successfully applying and implementing them in order to foster the competitiveness of our industry. We know this class will be a valuable resource for everyone who wants to succeed in IT-Quality management Jay Douglass Software Engineering Institute SEI Carnegie Mellon University, Pittsburgh, PA GELEITWORT 4

5 STUDIENINHALTE Prüfung: Multiple Choice, Fallstudie Durchführungsdauer: 9 Tage Abschluss: Zertifizierter IT-Quality-Manager Kontinuierliche Verbesserung mit Six Sigma und ergänzende Methoden Six Sigma Zum Handwerkszeug des IT-Qualitätsmanagement in der betrieblichen Praxis gehört die Verbesserungsmethode Six Sigma ebenso wie die Fähigkeit, Integrationsmöglichkeiten der verschiedenen Standards und Referenzmodelle richtig einschätzen zu können. Zielorientiertes Messen und Verbessern GQ(I)M - Paradigma Messgrößen strategisch taktisch technisch In dieser Einheit werden die zielorientierte Definition und der Einsatz strategischer, taktischer und technischer Messgrößen behandelt. Dabei wird besonders auf die messbasierte Bestimmung der Ausgangslage und auf den Aufbau nachhaltiger Mess- und Verbesserungsprogramme eingegangen. Querbezüge zur IT-Governance werden aufgezeigt. IT-Qualitätsmanagement mit CMMI CMMI IT-Quality-Management Anwendung Querbezüge zu CoBIT CMMI (Capability Maturity Model Integration) hat sich zu einem weltweit viel beachteten Best Practice Referenzmodell entwickelt, das als wertvolles Instrument des IT-Qualitätsmanagements eingesetzt werden kann. Damit ist CMMI auch eine passgenaue Ergänzung zu CoBIT aus dem Bereich der IT-Governance. Trends und Treiber IT-Alignment IT-Compliance Wertebeitrag Risikomanagement Referenzmodelle der IT-Governance Grundlagen des IT-Qualitätsmanagements und der IT-Governance IT-Qualitätsmanagement und IT-Governance werden durch die Notwendigkeit eines optimalen Abgleichs zwischen den Strategien der Geschäfts- und IT-Bereiche ebenso vorangetrieben wie durch die gewachsenen und weiter steigenden regulatorischen Anforderungen, denen sich IT-Betriebe heute gegenübersehen. Relevante Referenzmodelle sind CMMI, CoBIT, ITIL, ISO und PMBOK. Zielgruppe: IT-Quality-Manager und IT-Governance Verantwortliche, die ihre Managementkompetenz erweitern wollen IT-Projektleiter, die Interesse an der qualitätsorientierten IT-Entwicklung haben CIOs und alle, die Interesse an der zielorientierten Messung und Verbesserung von IT-Entwicklungs- und Betriebsprozessen haben Studieninhalte 5

6 PROGRAMM Termine 2009/2010 Tag /20. November Tag /11. Dezember Tag /15. Januar Tag /05. Februar Prüfung 19. Februar Tag November Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Einführung Motivation Grundlagen des IT-Qualitätsmanagements Trends und Referenzmodelle der IT-Governance Der Regelkreis von IT-Qualitätsmanagement und IT-Governance (Prof. Dr. Urs Andelfinger, Prof. Dr. Matthias Goeken, Dr. Wolfgang Johannsen, Dr. Hans Sassenburg) Komponenten des IT-Qualitätsmanagements Quality Management System Quality Control Quality Guidance Quality Reporting Quality Planning Treiber des IT-Qualitätsmanagements Cost of Quality Trends und Treiber der IT-Governance (Prof. Dr. Matthias Goeken, Dr. Wolfgang Johannsen) Business/IT-Alignment Das CoBIT -Referenzmodell Wertbeiträge der IT ITIL und ISO Gesetzliche und sonstige Regulierung ISO 2700x Standardfamilie Risikobewertung und Sicherheit Tag November Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Referenzmodelle des IT-Quality- Managements Referenzmodelle des IT-Quality- Managements CMMI, ISO 15504, PMBOK, IEEE 730:1989, ISO 9001:2000, ISO Analyse der Cost of Quality in IT-Projekten CMMI, ISO 15504, PMBOK, IEEE 730:1989, ISO 9001:2000, ISO Erstellung eines Qualitätsplans gemäß des IEEE 730:1989 Standards Programm 6

7 Tag Dezember Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Softwareprozess- Verbesserung CMMI - Prozessgebiete Grundlagen der Softwareprozessverbesserung (SPI) mit dem CMMI -Referenzmodell Fallbeispiele & Indikatoren für die CMMI -Reifegradstufen Prozessgebiete im CMMI -Referenzmodell zur Softwareprozess-Verbesserung Querbezüge CMMI CoBIT Fallstudie zu CMMI Prozessgebieten Tag Dezember Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr CMMI Assessments Veränderungs- Management Assessment des IT-Qualitätsmanagements mit CMMI ARC Qualitätsanforderungen des SEI für Assessments SCAMPI sm Methode des SEI Erfahrungen aus der Praxis Fallstudie CMMI Assessment Kritische Erfolgsfaktoren im IT-Qualitätsmanagement Führerschaft und Kreativität Veränderungsmanagement Strategien für erfolgreiches Veränderungs-Management Tag Januar Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Zielorientiertes Messen Technische Messgrößen Messen und Verbessern im IT-Qualitätsmanagement Zielorientiertes Messen Nicht zu viel messen Die GQ(I)M-Methode Wie gut kann ich schätzen? Schätzen mit der Wideband-Delphi-Technik Messung von technischen Indikatoren Produktmessungen Fehleridentifizierung und -behebung Prozessmessungen Fehlerdichte Fehlerprofile: IST-Messung und Messung der Auswirkungen von Prozessverbesserungen Programm 7

8 Tag Januar Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Uhr Taktische und strategische Messgrößen Einführung in Six Sigma Messung von Projektperformance Produktumfang Prozesseffizienz Produktqualität Definition aussagekräftiger, zielorientierter Messungen Verbessern mit Six Sigma Grundlagen Z-Score Prozessfähigkeit DMAIC-Phasen im Überblick Prozess Fähigkeit Tag 7 4. Februar Uhr Uhr Six Sigma: Definitions-Phase Definition des Business Case Festlegung des Prozesses Uhr Uhr Helikopter - (Teil 1) Uhr Uhr Six Sigma: Mess-Phase Erhebung der Prozessdaten Nullmessung der Prozessfähigkeit Uhr Uhr Helikopter - (Teil 2) Tag 8 5. Februar Uhr Uhr Six Sigma: Analyse-Phase Analyse des Prozesses Theorien und Ideen Uhr Uhr Helikopter - (Teil 3) Uhr Uhr Six Sigma: Verbesserungs- und Kontroll-Phase Identifizierung von Lösungen Pilotierung Auswahl der besten Lösungen Standardisierung der Lösungen Uhr Uhr Helikopter - (Teil 4) Tag Februar Uhr Uhr Uhr Uhr Prüfung Teil 1 Prüfung Teil 2 Multiple Choice Fallstudie Programm 8

9 DOZENTEN Prof. Dr. Urs Andelfinger Hochschule Darmstadt, Visiting Scientist SEI Dr. Hans Sassenburg Managing Director, SE-CURE AG Visiting Scientist SEI Prof. Dr. Matthias Goeken IT-Governance-Practice-Network Frankfurt School of Finance & Management Dr. Wolfgang Johannsen IT-Governance-Practice-Network Frankfurt School of Finance & Management REFERENTEN 9

10 STUDIENORGANISATION Der Kurs kann nur als ganze Einheit gebucht werden. Es ist keine Modularisierung vorgesehen, denn der Erwerb des Zertifikates setzt Kenntnisse in allen angebotenen Inhalten voraus. Studienmaterial Die Teilnehmer erhalten je ein Exemplar des Buches CMMI: Richtlinien für Prozess-Integration und Produkt- Verbesserung. Das Werk ist die offizielle deutsche Übersetzung des CMMI-DEV V1.2 Referenzbuches des Software Engineering Institute (SEI). Die Kursunterlagen der Dozenten werden gedruckt zur Verfügung gestellt sowie zum Download bereitgestellt. Die Unterlagen sind auf Englisch, der Präsenzunterricht vollständig auf Deutsch. Dozenten Wir haben bei der Zusammenstellung des Curriculums großen Wert auf die Konzentration auf das Wesentliche und auf Praxisnähe gelegt. Dies wird auch an den beteiligten Referenten deutlich. Der inhaltliche Schwerpunkt des Kurses wird von Prof. Dr. Urs Andelfinger und Dr. Hans Sassenburg betreut. Beide Dozenten verfügen über langjährige Praxiserfahrung als Software-Ingenieure, Berater, Projektleiter und Change Management Coaches im IT-Qualitätsmanagement. Professor Andelfinger unterrichtet Softwaretechnik und Wirtschaftsinformatik an der Hochschule Darmstadt und ist Visiting Scientist am Software Engineering Institute (SEI) der Carnegie Mellon University. Er ist SEI-autorisierter Instructor für den Kurs Introduction to CMMI und Mitveranstalter des SPIN Rhein-Main. Dr. Sassenburg ist Geschäftsführer der schweizerischen Beratungsfirma SE-CURE AG und Experte in den Bereichen Software Qualitätsmanagement und Software Economics. Daneben ist er als Visiting Scientist am Software Engineering Institute (SEI) der Carnegie Mellon University tätig. Die konzeptionellen Grundlagen zu IT-Governance werden durch die Dozenten der Frankfurt School of Finance & Management, Professor Dr. Matthias Goeken und Dr. Wolfgang Johannsen, vermittelt. Prüfung und Zertifizierung Die Prüfung zum Erwerb des Zertifikates besteht aus zwei Teilen: Teil 1: Multiple Choice Fragen zu den Kursinhalten Teil 2: Bearbeitung von Verständnisfragen zu einem von den Teilnehmern vorab durchzuarbeitenden Fallbeispiel. Das Fallbeispiel wird den Teilnehmern am Ende von Seminartag 7 zur Verfügung gestellt. Es lehnt sich an die Inhalte und Art der saufgaben an, die im Kursverlauf gemeinsam durchgearbeitet werden. Die Gesamtdauer der Zertifikatsprüfung beträgt 4 Stunden. ORGANISATION 10

11 FACTSHEET Termin/Ort 9 Tage im Zeitraum vom 19./20. November 2009 bis 19. Februar 2010 Frankfurt School of Finance & Management, Frankfurt am Main Anmeldeschluss 19. Oktober 2009 Teilnahmebeitrag/ Leistungen Euro pro Person 300 Euro Ermäßigung für ISACA-Mitglieder Der Teilnahmebeitrag beinhaltet die Unterlagen, Tagungsgetränke, Mittagessen sowie Kaffeepausen an Vor- und Nachmittagen sowie das Abendessen am 19. November Die 8 Seminartage umfassen insgesamt 50 Zeitstunden. Die Prüfung wird am neunten Tag abgenommen. Stornierung/ Umbuchung Stornierungen seitens des Teilnehmers bedürfen grundsätzlich der Schriftform. Die Benennung eines Vertreters der angemeldeten Person ist jederzeit kostenfrei möglich. Bis vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn ist ein kostenloser Rücktritt möglich. Bei einer Absage bis zu zwei Wochen vor Veranstaltungsbeginn wird eine Bearbeitungsgebühr von 100 Euro pro Person erhoben. Ab zwei Wochen vor Beginn, bei Nichterscheinen oder nur zeitweiser Teilnahme wird der volle Teilnahmebeitrag berechnet. Anreise Nutzen Sie das Veranstaltungsticket für eine günstige An- und Abreise zur Konferenz mit der Deutschen Bahn. Details und Buchungshinweise erhalten Sie mit der Anmeldebestätigung. Information Christian de Lamboy Telefon: Telefax: FactSheet 11

12 Bitte senden, faxen oder mailen Sie uns Ihre Anmeldung: Frankfurt School of Finance & Management Katja Katzmann, Postfach , Frankfurt am Main Telefax: ANMELDUNG Zum Zertifikatskurs IT-Quality-Manager - IT-Qualitätsmanagement mit dem CMMI Framework im strategischen und operativen IT-Management Anmeldung bitte bis zum 19. Oktober 2009 Ich nehme an den acht Tagen der Veranstaltung sowie an der Prüfung zur Erlangung des Zertifikats IT-Quality-Manager zwischen dem 19. November und dem 19. Februar teil. Der Teilnahmebeitrag inkl. Prüfungsgebühren beträgt Euro pro Person. Ja, ich bin ISACA-Mitglied und zahle den ermäßigten Teilnahmebeitrag von Euro. Ja, ich nehme am gemeinsamen Abendessen am ersten Veranstaltungstag, dem 19. November 2009, teil. Korrespondenz/Rechnungsadresse (bitte ausfüllen oder einfach Visitenkarte einkleben) Privatanschrift Firmenanschrift Name, Vorname Firma Straße/ Hausnr. Straße/ Hausnr. PLZ Ort PLZ Ort Telefon privat Fax privat Telefon dienstlich Fax dienstlich privat dienstlich Teilnahmevereinbarung Die Anmeldung zum Kurs IT-Quality-Manager ist verbindlich. Es gelten die genannten Teilnahmebedingungen. Sie erklären sich einverstanden, dass Ihre Daten für eine Teilnehmerliste verwendet werden, die an die Teilnehmer und Referenten des Kurses weitergegeben wird. Ort, Datum Unterschrift Bitte verwenden Sie diese Seite als Kopiervorlage! Vielen Dank. Die Frankfurt School of Finance & Management behält sich vor, die Veranstaltung bei zu geringer Teilnehmerzahl abzusagen und im Bedarfsfall kurzfristig andere Referenten zu benennen. Dies ist weder ein Grund zum Veranstaltungsrücktritt noch zur Minderung des Teilnehmerbeitrags. Stand: AUGUST 2009

13 Allgemeine Geschäftsbedingungen/Teilnahmebedingungen für offene Seminare, Trainings und Zertifikatsstudiengänge I. Anmeldung/Bestätigung der Teilnahme Die Anmeldung muss online oder schriftlich per Brief, Fax bzw. per erfolgen unter Anerkennung der im Folgenden genannten Teilnahmebedingungen. Vor Veranstaltungsbeginn erhalten Sie als Teilnehmer eine Einladung u.a. mit Einzelheiten zum Ablauf der Veranstaltung, der Hotelbuchung, des Veranstaltungstickets der Deutschen Bahn sowie die Rechnung. Für den Fall der Überbuchung oder Nichtberücksichtigung der Anmeldung aus sonstigen Gründen werden Sie umgehend benachrichtigt. II. Rechnung/Zahlungsbedingungen Zeitgleich mit der Einladung wird die Rechnung zugestellt. Sie muss spätestens zum Veranstaltungsbeginn bezahlt sein. Der Seminarpreis enthält die Kosten für die Veranstaltung, Materialien, Mittagessen und Kaffeepausen am Veranstaltungsort. III. Annulierung/Änderung des Leistungsumfangs durch den Veranstalter Die Frankfurt School of Finance & Management behält sich das Recht vor, offene Veranstaltungen bei zu geringer Teilnehmerzahl abzusagen und falls möglich Ersatztermine anzubieten. Über diesbezügliche Änderungen werden die Teilnehmer umgehend informiert. In diesem Fall wird die bereits gezahlte Seminargebühr erstattet. Inhalt und Ablauf des Seminarprogramms sowie der Einsatz der Trainer können unter Wahrung des Gesamtcharakters der Veranstaltung geändert werden. Dies berechtigt die Teilnehmer weder zu einem Rücktritt vom Vertrag noch zu einer Minderung des Rechnungsbetrages. Bei Ausfall der Veranstaltung durch Krankheit des Trainers, höherer Gewalt oder sonstige unvorhersehbare Ereignisse besteht kein Anspruch auf die Durchführung des Seminars. Dies gilt auch für die Forderung nach Ersatz von Reise- und Übernachtungskosten sowie Arbeitsausfall. Für mittelbare Schäden, insbesondere entgangener Gewinn oder Ansprüche Dritter wird ebenfalls nicht gehaftet. IV. Teilnehmerrücktritt/ Stornierungen Absagen und Umbuchungen seitens des Teilnehmers bedürfen grundsätzlich der Schriftform. Die Benennung einer Vertretung des angemeldeten Teilnehmers ist jederzeit kostenfrei möglich. Bis 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn ist eine kostenlose Stornierung möglich. Bei einer Abmeldung bis zu 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn wird eine Bearbeitungsgebühr von 100 Euro pro Teilnehmer erhoben. Ab zwei Wochen vor Veranstaltung, bei Nichterscheinen oder nur zeitweiser Teilnahme wird der volle Teilnehmerbetrag berechnet. V. Veranstaltungsorte/Hotelreservierung Die Veranstaltung findet in Frankfurt am Main statt. Details und Buchungshinweise für Hotelübernachtungen erhalten Sie mit der Anmeldebestätigung. VI. Vertrauliche Informationen/ Datenschutz/ -Adresse Personenbezogene Daten der Teilnehmer werden ausschließlich für interne Zwecke der Frankfurt School of Finance & Management gespeichert und sind nicht zur Übermittlung an Dritte bestimmt. Mit der Anmeldung erklären Teilnehmer hierzu ausdrücklich ihr Einverständnis. Zur ordnungsgemäßen und zeitnahen Abwicklung aller mit dem Training zusammenhängenden Formalitäten ist die Angabe einer -Adresse erforderlich. Gleichzeitig wird darauf aufmerksam gemacht, dass auch vertrauliche Daten (z.b. Prüfungsleistungen) an diese -Adresse gesendet werden. VII. Urheberrechte/ Copyright Die dem Teilnehmer überlassenen Materialien sind ausschließlich zum persönlichen Gebrauch bestimmt, dürfen nicht an Dritte weitergegeben werden und unterliegen dem Urheberrecht. Alle Rechte liegen, sofern keine Sondervereinbarungen getroffen wurden, bei der Frankfurt School of Finance & Management. Mit der Anmeldung verpflichtet sich der Teilnehmer zur Beachtung dieser Punkte. Die Unterlagen dürfen zu keiner Zeit und unter keinen Umständen aufbereitet, vervielfältigt, verbreitet oder zu öffentlichen Wiedergaben weiterverwendet werden. Für CD-ROM und netzbasierte Trainings gelten besondere Lizenz- und Geschäftsbedingungen. VIII. Haftung Die offenen Veranstaltungen werden nach dem derzeitigen aktuellen Wissensstand sorgfältig vorbereitet und durchgeführt. Für erteilten Rat und die Verwertung von erworbenen Kenntnissen übernimmt die Frankfurt School of Finance & Management keine Haftung. Die Frankfurt School of Finance & Management haftet für Schäden, die von ihr vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurden. Dies gilt nicht für Nachteile, die sich aufgrund fehlender Seminarvoraussetzungen bei den Teilnehmern ergeben. Die Frankfurt School haftet gegenüber den Teilnehmern nicht bei Unfällen, Verlust oder Beschädigung von Kleidungsstücken, Fahrzeugen, etc. vor, während oder nach der Veranstaltung. IX. Sonstiges Die Frankfurt School of Finance & Management versichert, dass sie gegenwärtig sowie während der gesamten Vertragsdauer die Technologie von L. Ron Hubbard nicht anwendet, lehrt oder in sonstiger Weise verbreitet sowie keine Kurse oder Seminare nach dieser Technologie anbietet oder durch Mitarbeiter besuchen lässt. Die Veranstaltungen der Frankfurt School of Finance & Management beruhen auf einer fundierten wissenschaftlichen Grundlage. X. Nebenabreden/Erfüllungsort und Gerichtsstand Nebenabreden bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Gerichtsstand ist ausschließlich Frankfurt am Main.

14 Ihre Ansprechpartner Welche Informationen und Hilfestellungen Sie rund um den Zertifizierungsstudiengang benötigen wir helfen Ihnen. Zur Beantwortung Ihrer Fragen stehen wir Ihnen gern zur Verfügung. Weitere Informationen unter: Ihre Ansprechpartnerin: Katja Katzmann Telefon: Telefax: Fachliche Leitung: Christian de Lamboy Telefon: Telefax: Hinweis Der Inhalt dieses Dokuments gibt den Stand August 2009 wieder. Alle in diesem Dokument enthaltenen Informationen dienen dem Zweck eines generellen Überblicks über das Programm. Die Frankfurt School of Finance & Management behält sich das Recht vor, das Curriculum, den Ablauf oder Teile daraus zu ändern. Gern können Sie sich über unser Trainingsmanagement über den Stand informieren Frankfurt School of Finance & Management 14

15 Sonnemannstraße Frankfurt am Main Telefon: Telefax: FS /09 WEB (20) frankfurt-school.de

IT-GOVERNANCE-MANAGER

IT-GOVERNANCE-MANAGER IT-GOVERNANCE-MANAGER Das COBIT -Framework im strategischen und operativen IT-Management 42 CPE-STUNDEN Acht Tage für Ihre Zukunft Die IT in Unternehmen steht stärker denn je vor einer Reihe von Herausforderungen:

Mehr

IT-Governance-Manager

IT-Governance-Manager IT-Governance-Manager Das COBIT -Framework im IT-Management und in der IT-Compliance 42 CPE-STUNDEN SIEBEN TAGE FÜR IHRE ZUKUNFT Die IT in Unternehmen steht stärker denn je vor einer Reihe von Herausforderungen.

Mehr

Ausbildung der Ausbilder

Ausbildung der Ausbilder Ausbildung der Ausbilder (gem. AEVO) Intensiv-Kurz-Seminar für Fachwirte Foto: Fotolia.de Seminarziel: An nur 2 Unterrichtstagen bereiten unsere erfahrenen Dozenten Sie auf die praktische Prüfung Ausbildung

Mehr

Train the Trainer - Die Incoterms 2010

Train the Trainer - Die Incoterms 2010 Zertifizierungs-Seminar von ICC Germany für Trainer / Seminarleiter / Referenten am 4. März 2016 Wer als Dozent Seminare zu den Incoterms 2010 anbieten möchte, benötigt dafür die Qualifizierung als zertifizierter

Mehr

Software-Process-Improvement mit ISO 15504 und Automotive SPICE

Software-Process-Improvement mit ISO 15504 und Automotive SPICE Software-Process-Improvement mit ISO 15504 und Automotive SPICE Durch reife Prozesse weniger Risiken und zufriedene Kunden Die ISO 15504 genannt SPICE ist ein weit verbreiteter und akzeptierter Standard

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 08.04.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 08.04.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 08.04.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Personalcontrolling

Mehr

Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten

Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten Der richtige Umgang mit Kreditkartendaten Die Zahlung per Kreditkarte ist längst Standard in der Reisebranche - die Kunden schätzen deren Schnelligkeit und Komfort nicht nur unterwegs, sondern schon beim

Mehr

Anmeldemodalitäten und Voraussetzungen zur Prüfung zum ISTQB Certified Tester, Advanced Level nach Syllabus 2007

Anmeldemodalitäten und Voraussetzungen zur Prüfung zum ISTQB Certified Tester, Advanced Level nach Syllabus 2007 Anmeldemodalitäten und Voraussetzungen zur Prüfung zum ISTQB Certified Tester, Advanced Level nach Syllabus 2007 Voraussetzungen Um die Prüfung zum ISTQB Certified Tester, Advanced Level, ablegen zu dürfen,

Mehr

Termine und Anmeldung Exzellenz in der Ausbildung von Business-Coachingkompetenzen

Termine und Anmeldung Exzellenz in der Ausbildung von Business-Coachingkompetenzen Termine und Anmeldung Exzellenz in der Ausbildung von Business-Coachingkompetenzen Termine 2010/2011 Ausbildungen mit Ort und Beginn European Business Coach intensiv... Stuttgart... 13.12.2010 European

Mehr

Enterprise Architecture Management (EAM) & TOGAF

Enterprise Architecture Management (EAM) & TOGAF Enterprise Architecture Management (EAM) & TOGAF TOGAF 8 Zertifizierung plus Vorbereitung auf das TOGAF 8-9.1 Bridge Exam Eine praxisorientierte Einführung in TOGAF Erwerben Sie die TOGAF 8 Zertifizierung

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Teilnahme am Weihnachtsmarkt-Kongress Köln

Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Teilnahme am Weihnachtsmarkt-Kongress Köln Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Teilnahme am Weihnachtsmarkt-Kongress Köln Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln das Vertragsverhältnis zwischen dem Teilnehmer an der Tagung und

Mehr

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN 1 ALLGEMEINES Allen Coaching-Leistungen von Christian Birke (Veranstalter) liegen diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen zugrunde. 2 COACHING Datum und Zeit der Coachings

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 18.09.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 18.09.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 18.09.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Up to

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Kommunikation

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) von Matthias Hintz, Gründer der Marke meroo.

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) von Matthias Hintz, Gründer der Marke meroo. Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) von Matthias Hintz, Gründer der Marke meroo. Matthias Hintz meroo.de 1 6 Allgemeine Geschäftsbedingungen 1. Allgemeines Der Anmeldung zu meinen Veranstaltungen (Seminare,

Mehr

IT-Governance-Manager

IT-Governance-Manager IT-Governance-Manager Das COBIT -Framework im IT-Management und in der IT-Compliance 42 CPE-Stunden SIEBEN TAGE FÜR IHRE ZUKUNFT Die Unternehmens-IT sieht sich heute zunehmend Anforderungen gegenüber,

Mehr

Seminar. Messen am Erfolg gemessen. 5020 Salzburg, Am Messezentrum 1. am Montag, 28. Oktober 2013 Halle 10, Kongressbereich 1.

Seminar. Messen am Erfolg gemessen. 5020 Salzburg, Am Messezentrum 1. am Montag, 28. Oktober 2013 Halle 10, Kongressbereich 1. Seminar Messen am Erfolg gemessen am Montag, 28. Oktober 2013 Halle 10, Kongressbereich 1. OG Seminarraum 1 5020 Salzburg, Am Messezentrum 1 Seminar Messen am Erfolg gemessen Zielgruppe: Angesprochen sind

Mehr

TEILNAHME- BEDINGUNGEN

TEILNAHME- BEDINGUNGEN TEILNAHME- BEDINGUNGEN der mesonic business academy Stand: 01.07.2013. Satz- und Druckfehler vorbehalten. TEILNAHMEBEDINGUNGEN SEMINARE/SCHULUNGEN I. Buchung & Anmeldung Bitte melden Sie sich zeitgerecht,

Mehr

Seminare und Lehrgänge 2016

Seminare und Lehrgänge 2016 Seminare und Lehrgänge 2016 Umwelt Arbeitsschutz Arbeitssicherheit Energie Gesundheit Personal Gewässerschutz Gefahrgut Entsorgung Termine: 10. 11. März 2016, Bonn 03. 04. November 2016, Bonn SCC Dokument

Mehr

Kommunikationsseminare für Fach- und Führungskräfte mit Kundenkontakt im B2B-Geschäft

Kommunikationsseminare für Fach- und Führungskräfte mit Kundenkontakt im B2B-Geschäft Kommunikationsseminare für Fach- und Führungskräfte mit Kundenkontakt im B2B-Geschäft Exzellente Kundenkommunikation im B2B-Geschäft Kommunikationsseminare! Zwischenmenschliche Kommunikation mit Kunden

Mehr

SeminarSpecial Sozialvorschriften kompakt

SeminarSpecial Sozialvorschriften kompakt Bildungswerk Verkehr Wirtschaft Logistik Nordrhein-Westfalen e.v. für Unternehmer, Verkehrsleiter und verantwortliche Personen berggeist007 / pixelio.de jeweils Samstag 09.00-13.00 Uhr Haferlandweg 8,

Mehr

Informationen - das vernachlässigte Vermögen der Unternehmen

Informationen - das vernachlässigte Vermögen der Unternehmen Information Architecture Seminare 2013 Informationen - das vernachlässigte Vermögen der Unternehmen Grundlage allen betrieblichen Handelns Basis einer gemeinsamen Sprache zwischen Geschäft und IT Fundament

Mehr

Anmeldeformular Ausbildung zum/zur Gesundheitsmanager/in im Betrieb

Anmeldeformular Ausbildung zum/zur Gesundheitsmanager/in im Betrieb Anmeldeformular Ausbildung zum/zur Gesundheitsmanager/in im Betrieb Bitte richten Sie Ihre vollständig ausgefüllte und unterschriebene Anmeldung per Post, Fax oder E-Mail an folgende Kontaktdaten. Eine

Mehr

Informationen zur Zertifizierung. PRINCE2 Foundation. in Kooperation mit

Informationen zur Zertifizierung. PRINCE2 Foundation. in Kooperation mit Informationen zur Zertifizierung PRINCE2 Foundation in Kooperation mit PRINCE2 Foundation Vorbereitung und Zertifizierung Hintergrund Die PRINCE2 Zertifizierung wendet sich an Manager und Verwalter von

Mehr

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen

Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen 2-Tage Experten-Seminar 1249 SEM-Q-INNO1-2 Strategisches Technologie- und Innovationsmanagement Antriebsfeder erfolgreicher Unternehmen Top Executive Seminar mit Dr.-Ing. Peter Klose Dieses 2-tägige Seminar

Mehr

Zentrum für Informationssicherheit

Zentrum für Informationssicherheit SEMINARE 2015 Zentrum für Informationssicherheit mit TÜV Rheinland geprüfter Qualifikation 16. 20. November 2015, Berlin Cyber Akademie (CAk) ist eine eingetragene Marke www.cyber-akademie.de IT-Sicherheitsbeauftragte

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Seminaranmeldungen, Beratungen/Coachings

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Seminaranmeldungen, Beratungen/Coachings Allgemeine Geschäftsbedingungen für Seminaranmeldungen, Beratungen/Coachings Widerrufsbelehrung Widerrufsrecht: Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Mehr

ASSESSMENT - TRAINER

ASSESSMENT - TRAINER ASSESSMENT - TRAINER ZUR PROFESSIONELLEN DURCHFÜHRUNG VON KOMPETENZFESTSTELLUNGEN TERMINE: TEIL 1: 22.05.2014-24.05.2014 TEIL 2: 26.06.2014-28.06.2014 TEIL 3: PRAXISIMPLEMENTIERUNG NACH ABSPRACHE ASSESSORINNEN

Mehr

PROZESSKOSTEN- RECHNUNG IN DER PRAXIS ANWENDUNG BEI DER STANDORTPLANUNG UND PROZESSOPTIMIERUNG 24. 25. AUGUST 2015, DORTMUND

PROZESSKOSTEN- RECHNUNG IN DER PRAXIS ANWENDUNG BEI DER STANDORTPLANUNG UND PROZESSOPTIMIERUNG 24. 25. AUGUST 2015, DORTMUND FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR MATERIALFLUSS UND LOGISTIK IML 24. 25. AUGUST 2015, DORTMUND PROZESSKOSTEN- RECHNUNG IN DER PRAXIS ANWENDUNG BEI DER STANDORTPLANUNG UND PROZESSOPTIMIERUNG PROZESSKOSTENRECHNUNG

Mehr

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen 1 Optimierung von Geschäftsprozessen Motivation Schlanke und effiziente Geschäftsprozesse sind die entscheidenden Erfolgsfaktoren des

Mehr

Referenzmodelle für IT-Governance

Referenzmodelle für IT-Governance Wolfgang Johannsen Matthias Goeken Referenzmodelle für IT-Governance Methodische Unterstützung der Unternehmens-IT mitcobitjtil&co Mit einem Praxisbericht von Markus Böhm 2., aktualisierte und erweiterte

Mehr

AGB Kurswesen Compass Security 27. September 2011

AGB Kurswesen Compass Security 27. September 2011 Compass Security AG Werkstrasse 20 T +41 55 214 41 60 F +41 55 214 41 61 Kurswesen Compass Security 27. September 2011 Name des Dokuments: abgde.docx Version: v1.0 Autor(en): Ivan Buetler, Compass Security

Mehr

Exklusiver Gast-Workshop. Design Thinking and Innovation made like Silicon Valley

Exklusiver Gast-Workshop. Design Thinking and Innovation made like Silicon Valley Exklusiver Gast-Workshop Design Thinking and Innovation made like Silicon Valley Hintergrund "Innovation can be systematically managed if one knows where and how to look." Peter Drucker, Professor of Management

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 01.12.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 01.12.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 01.12.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Erfolgreiche

Mehr

Das Seminar endet mit einer kleinen Klausur. Das Ergebnis wird mit Ihnen ausführlich besprochen.

Das Seminar endet mit einer kleinen Klausur. Das Ergebnis wird mit Ihnen ausführlich besprochen. A Seminar: Grundlagen Buchhaltung Keine Vorkenntnisse erforderlich. Grundlagen Buchführung, für viele ein Buch mit sieben Siegeln. Ist es nicht. Sie erlernen in einfachen und praktischen Schritten die

Mehr

Fit for Studies. Fit for Studies Vorbereitungskurse für das Studium. Vorbereitungskurse für das Studium. Gebühren

Fit for Studies. Fit for Studies Vorbereitungskurse für das Studium. Vorbereitungskurse für das Studium. Gebühren Fit for Studies Termine Die Vorbereitungskurse werden generell vom 17.09. - 29.09.2012 tagsüber und abends angeboten. Sie können die Angebote komplett oder auch einzeln buchen. Gebühren Introduction to

Mehr

Anmeldeformular Fachseminar Deutscher Wein für Weinmajestäten 2014

Anmeldeformular Fachseminar Deutscher Wein für Weinmajestäten 2014 Anmeldeformular Fachseminar Deutscher Wein für Weinmajestäten 2014 Zurückerbeten an: Deutsches Weininstitut GmbH Abt. Gastronomie & Handel Telefon: 06131 / 282947 Postfach 16 60 Telefax: 06131 / 282960

Mehr

Ort Forschungsinstitut für Kinderernährung Dortmund, Heinstück 11, 44225 Dortmund

Ort Forschungsinstitut für Kinderernährung Dortmund, Heinstück 11, 44225 Dortmund Fax-Nr. 0231 71 15 81 Gemeinschaftsverpflegung flexibel mit optimix Kita und Grundschule. Welche Mahlzeiten Kinder fit durch den Tag bringen Seminar-Nr.: GV-2-15FKE Die Umsetzung von Ernährungsempfehlungen

Mehr

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung

IT-Management in der öffentlichen Verwaltung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar IT-Management in der öffentlichen Verwaltung 13. 14. April 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Allgemeine Geschäftsbedingungen Leistung John W. Dennis English Languague Consultancy bietet Premium Einzel- Englischtraining, Gruppen Englischtraining, Presentation Training, Presentation Consulting und

Mehr

Weiterbildung Callcenter-Teamleiter (IHK-zertifiziert)

Weiterbildung Callcenter-Teamleiter (IHK-zertifiziert) Anmeldung Weiterbildung Callcenter-Teamleiter (IHK-zertifiziert) 3C DIALOG GmbH Subbelrather Str. 15 50823 Köln Frau Susanne Beckers Tel.: +49 (221) 95171266 Fax: +49 (221) 951717070 E-Mail: susanne-beckers@3c-dialog.de

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 23.09.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 23.09.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 23.09.2014 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Die

Mehr

Seminare und Lehrgänge 2015

Seminare und Lehrgänge 2015 Seminare und Lehrgänge 2015 Umwelt Arbeitsschutz Arbeitssicherheit Energie Gesundheit Personal Gefahrgut Entsorgung Termine: 2. Dezember 2015, Bonn Gesund führen Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter erhalten

Mehr

- Sie erlernen Selbsthypnose. Beruf:... ... ...

- Sie erlernen Selbsthypnose. Beruf:... ... ... Verbindliche Seminaranmeldung Bitte senden Sie das ausgefüllte und unterschriebene Formular per Fax an: 08231-4018676 Postweg: Hypnose-Schule-Augsburg; Markus Schuh; Robert-Koch-Str. 8; 86343 Königsbrunn

Mehr

ISO 20000. Schwerpunkt. ISO 20 000 Consultant. ISO 20 000 Auditor. Implementieren, steuern und verbessern von IT-Service-Management-Systemen

ISO 20000. Schwerpunkt. ISO 20 000 Consultant. ISO 20 000 Auditor. Implementieren, steuern und verbessern von IT-Service-Management-Systemen ISO 20000 Schwerpunkt ISO 20 000 Consultant Implementieren, steuern und verbessern von IT-Service-Management-Systemen ISO 20 000 Auditor Prüfen von ITSM-Systemen, Beraten bei Audits und Assessments CIS-Lehrgang

Mehr

Weiterbildung Auf Basis des WICHTIG - ACHTUNG Lehrgang ist für VDAB-QM-Handbuches unabhängige Modul3 Sachverständige anerkannt PRAXIS FÜR PRAKTIKER

Weiterbildung Auf Basis des WICHTIG - ACHTUNG Lehrgang ist für VDAB-QM-Handbuches unabhängige Modul3 Sachverständige anerkannt PRAXIS FÜR PRAKTIKER Auf Basis des VDAB-QM-Handbuches Modul3 WICHTIG - ACHTUNG Lehrgang ist für unabhängige Sachverständige anerkannt PRAXIS FÜR PRAKTIKER Verband Deutscher Alten- und Behindertenhilfe e. V. Ein Angebot der

Mehr

Pinnen-Workshop. Ziel ist es eine eigene neue Pinne für das eigene Boot zu bauen. Eine Pinne nach dem eigenen Geschmack und Kreation.

Pinnen-Workshop. Ziel ist es eine eigene neue Pinne für das eigene Boot zu bauen. Eine Pinne nach dem eigenen Geschmack und Kreation. Pinnen-Workshop Ist die eigene Pinne in die Jahre gekommen oder in der vergangenen Saison ganz abgesegelt worden? Oder möchten Sie Ihrem guten Stück eine schönere, passendere oder gar ganz besondere Pinne

Mehr

Business Process Management und Six Sigma

Business Process Management und Six Sigma GFT Academy Business Process Management und Six Sigma 09.06.2006, Hamburg GFT Solutions GmbH Brooktorkai 1 20457 Hamburg Germany T +49 40 35550-0 F +49 40 35550-270 solutions@gft.com www.gft.com/solutions

Mehr

Strategien entwickeln mit Szenarien

Strategien entwickeln mit Szenarien Seminar Strategien entwickeln mit Szenarien 11. April 2013 Darmstadt, Im Innovarium, Szenarien als Basis für Strategien und Innovation! Grundlage jeder strategischen Entscheidung ob es sich um Großinvestitionen,

Mehr

Das IPML Weiterbildungsprogramm Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen

Das IPML Weiterbildungsprogramm Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen Das IPML Weiterbildungsprogramm Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen 1 Customer Relationship Management: Der Weg zum kundenorientierten Unternehmen Motivation Unter

Mehr

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm. von Lagerbeständen

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm. von Lagerbeständen Das IPML Weiterbildungsprogramm Materialbedarfsplanung, Materialklassifikation, Disposition, Optimierung von Lagerbeständen 1 Materialbedarfsplanung, Materialklassifikation, Disposition, Optimierung von

Mehr

IT-Trends und -Hypes. Ihre Qualifizierung beim REFA-Bundesverband. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. Das Know-how.

IT-Trends und -Hypes. Ihre Qualifizierung beim REFA-Bundesverband. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. Das Know-how. Das Know-how. IT-Trends und -Hypes Ihre Qualifizierung beim REFA-Bundesverband. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

Business Leadership Coaching (BLC) CEVEY Business Leadership Coach

Business Leadership Coaching (BLC) CEVEY Business Leadership Coach Business Leadership Coaching (BLC) Zertifizierte Coaching-Ausbildung zum CEVEY Business Leadership Coach (BLC) Teil I: Zertifizierung LPE als Bestandteil von BLC Teil II: Zertifizierung BLC Zertifizierte

Mehr

ISO/TS 16949. Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. Das Know-how. www.refa.

ISO/TS 16949. Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. Das Know-how. www.refa. Das Know-how. ISO/TS 16949 Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus www.refa.de Stand:

Mehr

Das IPML Weiterbildungsprogramm Erfolgreiche und strukturierte Auswahl von ERP-Systemen

Das IPML Weiterbildungsprogramm Erfolgreiche und strukturierte Auswahl von ERP-Systemen Das IPML Weiterbildungsprogramm Erfolgreiche und strukturierte Auswahl von ERP-Systemen 1 Erfolgreiche und strukturierte Auswahl von ERP-Systemen Motivation Die Auswahl eines ERP-Systems stellt nicht nur

Mehr

Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Einführung: Der unternehmensinterne ERP-Projektleiter

Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Einführung: Der unternehmensinterne ERP-Projektleiter Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Einführung: Der unternehmensinterne ERP-Projektleiter 1 ERP-Einführung: Der unternehmensinterne ERP-Projektleiter Motivation Der Erfolg einer ERP-Einführung hängt in

Mehr

Entsendung von Mitarbeitern Australien und Neuseeland

Entsendung von Mitarbeitern Australien und Neuseeland Entsendung von Mitarbeitern Australien und Neuseeland Seminarprogramm 09.00 Uhr Begrüssung 09.05 Uhr Mitarbeitereinsatz in Ozeanien - Optionen: Visum versus Arbeitserlaubnis Business Sponsorships Nominierungen

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung 1. 2 Einführung und Grundlagen 7

Inhaltsverzeichnis. 1 Einleitung 1. 2 Einführung und Grundlagen 7 xv 1 Einleitung 1 2 Einführung und Grundlagen 7 2.1 Die neue Rolle der IT...................................... 7 2.2 Trends und Treiber........................................ 8 2.2.1 Wertbeitrag von

Mehr

Weiterbildungsvertrag

Weiterbildungsvertrag Weiterbildungsvertrag zwischen Akupunktur-Ausbildungen-Berlin Claudia Kuhly Wiesbadener Str. 82 12 161 Berlin Telefon : 030 / 82 70 66 70, Fax: 030 / 81 82 66 74 und dem/der Teilnehmer/in Vorname: Name:

Mehr

IT- Fähigkeitsmodell nach OYSTER (Exemplarischer Ausschnitt)

IT- Fähigkeitsmodell nach OYSTER (Exemplarischer Ausschnitt) IT- Fähigkeitsmodell nach OYSTER (Exemplarischer Ausschnitt) Umfassendes Know How Ein starkes Team Pragmatische, methodengestützte Vorgehensweise OYSTER Consulting GmbH greift auf einen langjährigen weltweiten

Mehr

Rhetorik und Körpersprache im Klassenzimmer

Rhetorik und Körpersprache im Klassenzimmer Rhetorik und Körpersprache im Klassenzimmer Fortbildungsakademie des VDP Nord e.v. Donnerstag, 25.08.2015 // 10:30 17:00 Uhr SWS Campus am Ziegelsee Ziegelseestraße 1 19055 Schwerin Ablauf ab 10:00 Uhr

Mehr

Der starke Partner für Ihr Business

Der starke Partner für Ihr Business Der starke Partner für Ihr Business Erfolgsfaktor Mensch Entwicklung durch Motivation und Ausbildung motivation wissen fähigkeit fertigkeit Schulung Training Simulation & Coaching Erfolgsfaktor Partner

Mehr

Die 7 schwierigsten Situationen für Führungskräfte Herausforderungen souverän und kompetent meistern

Die 7 schwierigsten Situationen für Führungskräfte Herausforderungen souverän und kompetent meistern Intensivseminar mit hohem Praxisbezug! 3. und 4. Februar 2010 in München 8. und 9. März 2010 in Frankfurt/Main Die 7 schwierigsten Situationen für Führungskräfte Herausforderungen souverän und kompetent

Mehr

Überzeugend im Vorstellungsgespräch trotz Nervosität

Überzeugend im Vorstellungsgespräch trotz Nervosität Anmeldung zum Seminar: Überzeugend im Vorstellungsgespräch trotz Nervosität und Aufregung! Kleingruppen-Seminar: Mittwoch, 13. Mai 2015 Zeit: 10:00 17:00 Uhr Seminarort: Räumlichkeiten in 50259 Pulheim

Mehr

Anmeldung. Bitte postalisch an: HSBA Hamburg School of Business Administration Executive Education Adolphsplatz 1, 20457 Hamburg

Anmeldung. Bitte postalisch an: HSBA Hamburg School of Business Administration Executive Education Adolphsplatz 1, 20457 Hamburg Anmeldung Bitte postalisch an: HSBA Hamburg School of Business Administration Executive Education Adolphsplatz 1, 20457 Hamburg Oder per Fax an: 040 36138-751 Hiermit melde ich mich verbindlich zu dem

Mehr

AGB Kurswesen Compass Security Schweiz AG 12. November 2014

AGB Kurswesen Compass Security Schweiz AG 12. November 2014 Compass Security Schweiz AG Werkstrasse 20 T +41 55 214 41 60 F +41 55 214 41 61 Kurswesen Compass Security Schweiz AG 12. November 2014 Name des Dokuments: abgde_1.1.docx Version: v1.1 Autor(en): Compass

Mehr

LEAD Institut. Wechseln Sie Ihre Perspektive

LEAD Institut. Wechseln Sie Ihre Perspektive LEAD Institut LEAD Institut Wechseln Sie Ihre Perspektive Flügel und Partner Personalberatung bietet im Rahmen des LEAD Institutes - Leipziger Executive Active Development Seminare, Workshops und Coachings

Mehr

Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Lagerbeständen mit ProgRange

Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Lagerbeständen mit ProgRange Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Lagerbeständen mit ProgRange 1 Optimierung von Lagerbeständen mit ProgRange Motivation Lagerbestände an Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffen sowie unfertigen

Mehr

Informationen zum Zertifikat. Innovationsmanagement

Informationen zum Zertifikat. Innovationsmanagement Informationen zum Zertifikat Innovationsmanagement Innovationsmanagement Hintergrund Innovationen entwickeln und einen kontinuierlichen Innovationsprozess im Unternehmen zu etablieren sind zentrale Herausforderungen,

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@kbsg-seminare.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@kbsg-seminare.de KBSG mbh - - Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren sowie alle Vorstandsmitglieder Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 10.04.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@kbsg-seminare.de

Mehr

Seminare und Lehrgänge 2016

Seminare und Lehrgänge 2016 Seminare und Lehrgänge 2016 Umwelt Arbeitsschutz Arbeitssicherheit Energie Gesundheit Personal Gewässerschutz Gefahrgut Entsorgung Termine: 13. April 2016, Dortmund 10. November 2016, Dortmund Nachhaltigkeitsmanagement

Mehr

DW42: DWH-Strategie, Design und Technik

DW42: DWH-Strategie, Design und Technik DW42: DWH-Strategie, Design und Technik Ein Seminar der DWH academy Seminar DW42 - DWH-Strategie, Design und Technik In diesem Seminar lernen Sie durch praxiserfahrene Referenten ein Data Warehouse spezifisches

Mehr

Mürwiker Str. 156a Flensburg, 24944. Anmeldung. Fußballferien-Camp der Soccer-Arena-Flensburg (Sum Sum)

Mürwiker Str. 156a Flensburg, 24944. Anmeldung. Fußballferien-Camp der Soccer-Arena-Flensburg (Sum Sum) Anmeldung Fußballferien-Camp der Soccer-Arena-Flensburg (Sum Sum) Hiermit melde ich mich verbindlich zum Fußballferien-Camp in der Soccer-Arena-Flensburg an: Name, Vorname Geburtsdatum Ort / Straße / Nr.

Mehr

English for. Sprachkurs. Bahnspezifisches Englisch effektiv und souverän einsetzen International arbeiten D M

English for. Sprachkurs. Bahnspezifisches Englisch effektiv und souverän einsetzen International arbeiten D M Sprachkurs D M B Deutsche Gesellschaft für Management in der Baupraxis mbh English for Railway Personnel Bahnspezifisches Englisch effektiv und souverän einsetzen International arbeiten Datum: 26. - 28.

Mehr

Seminare 2012. Grundkurs Solution Architecture. Lösungsarchitekturen zielorientiert entwickeln

Seminare 2012. Grundkurs Solution Architecture. Lösungsarchitekturen zielorientiert entwickeln Klaus D. Niemann: Enterprise Architecture Management Grundkurs Solution Architecture Seminare 2012 Lösungsarchitekturen zielorientiert entwickeln Bringen Sie Ihre Lösungsarchitektur in Einklang mit den

Mehr

Seminar Nr. PMM-9-2012

Seminar Nr. PMM-9-2012 Seminar Nr. PMM-9-2012 Seminar Multi-Projektmanagement SEMINARZIELE Wer anspruchsvolle Unternehmensprojekte zu einem erfolgreichen Abschluss führen will, muss über professionelle Projektmanagement-Methoden

Mehr

Seminar. Die Messe als Vertriebsweg. Ein Erfolgskonzept für Existenzgründer und junge Unternehmen! 11.03.2010 in Düsseldorf. 16.03.

Seminar. Die Messe als Vertriebsweg. Ein Erfolgskonzept für Existenzgründer und junge Unternehmen! 11.03.2010 in Düsseldorf. 16.03. Seminar Die Messe als Vertriebsweg Ein Erfolgskonzept für Existenzgründer und junge Unternehmen! Foto: Koelnmesse 11.03.2010 in Düsseldorf 16.03.2010 in Erfurt 22.03.2010 in Augsburg Jeweils von 9:00-17:00

Mehr

IT-Governance-Manager

IT-Governance-Manager ZERTIFIZIERTE KOMPETENZ IN IT-COMPLIANCE UND IT-GOVERNANCE IT-Governance-Manager COBIT 5 und weitere Frameworks im IT-Management und in der IT-Compliance 42 CPE-STUNDEN Sieben Tage für Ihre Zukunft Das

Mehr

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Auswahl mit Solages

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm ERP-Auswahl mit Solages Das IPML Weiterbildungsprogramm 1 Motivation Mit Solages steht ein leistungsfähiges Werkzeug zur Auswahl und Einführung einer ERP-Lösung im Unternehmen zur Verfügung. Geschäftsprozesse können analysiert

Mehr

Business Coach (IHK)

Business Coach (IHK) Business Coach (IHK) Als Unternehmer/in, Führungskraft oder Mitarbeiter/in aus dem Bereich Personal ist es wichtig, andere in ihrer Entwicklung zu fördern und zu fordern. Business Coaches erkennen die

Mehr

Anmeldung für die DOSB-Trainer-C Ausbildung Fachrichtung Dart 2015-2016

Anmeldung für die DOSB-Trainer-C Ausbildung Fachrichtung Dart 2015-2016 Anmeldung Bitte Ihr Foto hier aufkleben oder befestigen bdv e.v. z. H. Michael Sandner Burgstallweg 11 91338 Igensdorf Anmeldung für die DOSB-Trainer-C Ausbildung Fachrichtung Dart 2015-2016 Hiermit melde

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 15.07.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 15.07.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de KBSG mbh - - Alle Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 15.07.2015 0681/9 26 11-12 guckelmus@skgev.de Seminar Datenschutz

Mehr

Finanzcontrolling und Reporting

Finanzcontrolling und Reporting Das Know-how. Finanzcontrolling und Reporting Ihre Qualifizierung beim REFA-Bundesverband. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

PROZESSKOSTEN- RECHNUNG IN DER PRAXIS 8. 9. JUNI 2015, DORTMUND ANWENDUNG BEI DER STANDORTPLANUNG UND PROZESSOPTIMIERUNG

PROZESSKOSTEN- RECHNUNG IN DER PRAXIS 8. 9. JUNI 2015, DORTMUND ANWENDUNG BEI DER STANDORTPLANUNG UND PROZESSOPTIMIERUNG FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR MATERIALFLUSS UND LOGISTIK IML 8. 9. JUNI 2015, DORTMUND PROZESSKOSTEN- RECHNUNG IN DER PRAXIS ANWENDUNG BEI DER STANDORTPLANUNG UND PROZESSOPTIMIERUNG PROZESSKOSTENRECHNUNG IN

Mehr

IT-Trends und -Hypes. Ihre Qualifizierung beim REFA-Bundesverband. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. Das Know-how.

IT-Trends und -Hypes. Ihre Qualifizierung beim REFA-Bundesverband. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. Das Know-how. Das Know-how. IT-Trends und -Hypes Ihre Qualifizierung beim REFA-Bundesverband. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai 2010, Friedrichshafen Graf-Zeppelin-Haus

Mehr

Menschen entwickeln. Erfolge gestalten. Anmeldebogen

Menschen entwickeln. Erfolge gestalten. Anmeldebogen Menschen entwickeln. Erfolge gestalten. Anmeldebogen Trainingsakademie Süddeutschland Aus der Region. Für die Region. Mit mehreren Ausbildungszentren in Süddeutschland und einem qualifizierten Trainer-

Mehr

English for. Sprachkurs Fortgeschrittene (C1) Bahnspezifisches Englisch effektiv und souverän einsetzen International arbeiten B.E.S.T.

English for. Sprachkurs Fortgeschrittene (C1) Bahnspezifisches Englisch effektiv und souverän einsetzen International arbeiten B.E.S.T. B.E.S.T. Business English Specialised Training English for D M Sprachkurs Fortgeschrittene (C1) Railway Personnel B Deutsche Gesellschaft für Management in der Baupraxis mbh Bahnspezifisches Englisch effektiv

Mehr

EDV Buchhaltung mit Radix

EDV Buchhaltung mit Radix EDV Buchhaltung mit Radix November 2014 Februar 2015 Die TeilnehmerInnen lernen in diesem fachspezifischen Kurs den Umgang mit dem Betriebsverwaltungsprogramm Radix: das Verbuchen verschiedener Geschäftsfälle,

Mehr

VERTRAG ZWISCHEN HERRN/FRAU --------------------------------- ---------------------------------- ---------------------------------- UND MA-HEI-TEAM

VERTRAG ZWISCHEN HERRN/FRAU --------------------------------- ---------------------------------- ---------------------------------- UND MA-HEI-TEAM VERTRAG ZWISCHEN HERRN/FRAU --------------------------------- ---------------------------------- ---------------------------------- UND MA-HEI-TEAM HERRN MANFRED HEINRICHS FRITZ ERLER RING 25 52457 ALDENHOVEN

Mehr

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 29.09.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@kbsg-seminare.de

Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 29.09.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@kbsg-seminare.de KBSG mbh - - Verwaltungsdirektorinnen und Verwaltungsdirektoren sowie alle Vorstandsmitglieder Ihre Nachricht Unser Zeichen Ihr Ansprechpartner Datum Patricia Guckelmus 29.09.2012 0681/9 26 11-12 guckelmus@kbsg-seminare.de

Mehr

AKTUELLE ENTWICKLUNGEN IM

AKTUELLE ENTWICKLUNGEN IM AKTUELLE ENTWICKLUNGEN IM Forderungsmanagement Richtige Nutzung von Informationen im Forderungsmanagement und aktuelle gesetzliche Veränderungen mit Auswirkungen auf Kundenbeziehungen Fachkonferenz in

Mehr

Die Außenwelt nutzen: Open Innovation in das Ideenmanagement integrieren

Die Außenwelt nutzen: Open Innovation in das Ideenmanagement integrieren Seminar Die Außenwelt nutzen: Open Innovation in das Ideenmanagement integrieren 23. Mai 2013 Darmstadt, Im Innovarium, Das Konzept von Open Innovation Um im heutigen globalen Wettbewerb erfolgreich zu

Mehr

Die Führungskraft als Konflikt-Coach

Die Führungskraft als Konflikt-Coach Konfliktberatungskompetenz für das moderne Management Konflikt Verfügen Sie über fundiertes Wissen und professionelles Handwerkszeug, um Konflikte zu bearbeiten? Fühlen Sie sich ausreichend befähigt, mit

Mehr

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung

Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung Aus der Praxis für die Praxis Kompetenz für Fach- und Führungskräfte Praxisseminar Grundlagen der kommunalen Rechnungsprüfung 21. 22. September 2015, Berlin www.fuehrungskraefte-forum.de 2 Kompetenz für

Mehr

Steigerung der Produktivität, Leistung und Motivation in der Industrie

Steigerung der Produktivität, Leistung und Motivation in der Industrie Das Know-how. Steigerung der Produktivität, Leistung und Motivation in der Industrie Ihre Qualifizierung bei der REFA GmbH. Experten bringen demografische Herausforderungen auf den Punkt. 27. und 28. Mai

Mehr

Seminare und Lehrgänge 2016

Seminare und Lehrgänge 2016 Seminare und Lehrgänge 2016 Umwelt Arbeitsschutz Arbeitssicherheit Energie Gesundheit Personal Gewässerschutz Gefahrgut Entsorgung Termine: 03. Februar 2016, Bonn 09. März 2016, Berlin 31. August 2016,

Mehr

IT-Governance. Standards und ihr optimaler Einsatz bei der. Implementierung von IT-Governance

IT-Governance. Standards und ihr optimaler Einsatz bei der. Implementierung von IT-Governance IT-Governance Standards und ihr optimaler Einsatz bei der Implementierung von IT-Governance Stand Mai 2009 Disclaimer Die Inhalte der folgenden Seiten wurden von Severn mit größter Sorgfalt angefertigt.

Mehr

CHINA: Lieferantenmanagement und Qualitätssicherung Interkulturelles Spezialseminar mit Stattfindegarantie!

CHINA: Lieferantenmanagement und Qualitätssicherung Interkulturelles Spezialseminar mit Stattfindegarantie! Offenes Seminar am 8.-9. Oktober 2015 in Heidelberg CHINA: Lieferantenmanagement und Qualitätssicherung Interkulturelles Spezialseminar mit Stattfindegarantie! Sie arbeiten bereits oder in Zukunft mit

Mehr

Referenzmodelle für IT-Governance

Referenzmodelle für IT-Governance Wolfgang Johannsen Matthias Goeken Referenzmodelle für IT-Governance Strategische Effektivität und Effizienz mitcobitjtil&co Mit einem Praxisbericht von Daniel Just und Farsin Tami dpunkt.verlag Inhaltsverzeichnis

Mehr

FACHSEMINARE. Service Level Agreements & Management

FACHSEMINARE. Service Level Agreements & Management FACHSEMINARE PRINCE2 Foundation Training mit Zertifizierungsprüfung 18. 20. April 2005, 9.00 17.00 Uhr Durchführung: Insights International Referent: Wietse Heidema Service Level Agreements & Donnerstag,

Mehr