dok-line AFRIKA Südafrika:10 Jahre nach Ende der Apartheid South Africa: 10 years after apartheid Anne Jansen / Claudia Roeske

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "dok-line AFRIKA Südafrika:10 Jahre nach Ende der Apartheid South Africa: 10 years after apartheid Anne Jansen / Claudia Roeske"

Transkript

1 dok-line AFRIKA A n n o t i e r t e O n l i n e - B i b l i o g r a p h i e ISSN: Mai / 2 Herausgeber: Deutsches Übersee-Institut - Übersee-Dokumentation Neuer Jungfernstieg Hamburg Telefon: (040) Fax: (040) Anne Jansen / Claudia Roeske Südafrika:10 Jahre nach Ende der Apartheid South Africa: 10 years after apartheid Bei der folgenden Kurzbibliographie handelt es sich um einen Auszug aus der Datenbank des Fachinformationsverbundes Internationale Beziehungen und Länderkunde (FIV-IBLK). Zu Südafrika sind hier ca Titel gespeichert (ab Erscheinungsjahr 2000), daraus wurde ein knappe Auswahl getroffen. Die Titel sind nach Erscheinungsdatum geordnet. Zur Aufschlüsselung der Bibliothekssigel benutzen Sie bitte die Sigelliste, die Sie ebenfalls auf dieser Website finden. Kaußen, Stephan Zehn Jahre nach der Apartheid : Südafrika als Brücke zwischen Europa und Afrika?. - Berlin : SWP, S. (SWP-Studie ; S 12/2004) Südafrikanische Republik + Apartheid + Übergang zwischen politischen Systemen + Bisherige Entwicklung + Politisches System + Innenpolitische Lage/ Entwicklung + Demokratisierung Organisationsstruktur politischer Systeme + Politischer Akteur + Politische Interessen + Kontinuität + Staatsoberhaupt + Mbeki, Thabo + African National Congress + Gesellschaftliche Opposition/ Politische Opposition + Innenpolitische Einzelprobleme + Außenpolitische Einflußnahme + Deutschland + Europäische Union Bibliothek(en): M 135 Melber, Henning Südafrika vor der Wahl - Südafrika ohne Wahl? Zur Politik der Regionalmacht am Kap in: Blätter für deutsche und internationale Politik (Bonn). 49 (April 2004) 4, S : Lit.Hinw. Südafrikanische Republik + Wahl/ Abstimmung + Innenpolitik + Reformpolitik + Gesellschaftliche Prozesse + Sozio-ökonomische Entwicklung + Außenpolitik einzelner Staaten + New Partnership for Africa s Development Streik + Agrarreform + Außenwirtschaftspolitik + Mbeki, Thabo Bibliothek(en): 1a; 212; 5; 18; F 197 Klen, Michel L Afrique du Sud dix ans après This short bibliography is an excerpt from the database of the Specialized Information Network International Relations and Area Studies (FIV-IBLK). The database contains approx titles concerning South Africa (published since 2000), this bibliography represents only a short selection. The titles are arranged by date of publication. A list decoding the library codes can also be found on this website. in: Défense nationale (Paris). 60 (mars 2004) 3, S : Lit.Hinw. Südafrikanische Republik + Innenpolitische Lage/ Entwicklung + Demokratisierung + Apartheid + Wirtschaftssanktionen + Geschichtlicher Überblick Bibliothek(en): 188; 12; 18; 21; H 226; Lg 3; F 197 Pargny, François Afrique du Sud: un nouvel élan dix ans après? in: Le MOCI (Paris). (25-31 mars 2004) 1643, S : Kt. Südafrikanische Republik + Wirtschaftslage + Standortfaktoren + Wirtschaftliche Rahmenbedingungen + Sozio-ökonomischer Wandel + Bevölkerungsgruppe + Schwarze + Weiße + Wirtschaftspotential + Wirtschaftsbeziehungen zwischen Ländern + Frankreich Wirtschaftsprozeß + Wirtschaftsstruktureller Wandel + Direktinvestition + Sozialpolitik + Sozialer Konflikt + Verhältnis zwischen Gruppen/ Institutionen + Ethnopolitik + Apartheid + Soziale Integration + Crédit Agricole (Paris) + Alcatel (Paris) + Danone (Paris) + Régie Nationale des Usines Renault (Paris) Bibliothek(en): 1a; 38; 206; H 3; Lg 3 Butler, Anthony Contemporary South Africa / Anthony Butler. - 1st published. - Basingstoke... : Palgrave Macmillan, XII,167 S. : Kt., Lit.Hinw. (Contemporary states and societies) ISBN ; ISBN

2 Südafrikanische Republik + Übergang zwischen politischen Systemen + Systemtransformation + Ergebnis + Innenpolitische Lage/ Entwicklung + Wirtschaftliche Entwicklung + Sozialpolitik + Lebensbedingungen + Sozio-ökonomische Entwicklung + Sozio-ökonomischer Wandel Bibliothek(en): 703; 30 Osmanovic, Armin Südafrikas soziale und wirtschaftliche Lage vor den Wahlen 2004 / Institut für Afrika-Kunde. - Hamburg : Institut für Afrika-Kunde, S. : Tab., graph.darst., Lit.Hinw. Südafrikanische Republik + Wirtschaftliche und soziale Indikatoren + Wirtschaftliche Entwicklung + Wirtschaftswachstum + Wirtschaftliche Rahmenbedingungen + Arbeitsmarkt + Lebensbedingungen + Armut + Soziale Ungleichheit + Kriminalität + Entwicklungspolitische Strategie + AIDS Apartheid + Weltwirtschaftliche Verflechtung/ Globalisierung + Wirkung/ Auswirkung Saul, John S. The hares, the hound and the African National Congress : on joining the Third World in post-apartheid South Africa in: Third World Quarterly (Basingstoke). 25 (February 2004) 1, Special Issue: After the Third World?, S : Lit.Hinw. Südafrikanische Republik + African National Congress + Entwicklungspolitische Strategie + Nord-Süd-Beziehungen + Kritik + Alternative Dritte Welt Bibliothek(en): 1a; 12; 206; H 3; 15 Willan, Samantha Recent changes in the South African government s HIV/AIDS policy and its implementation in: African Affairs (Oxford). 103 (January 2004) 410, S : Lit.Hinw. Südafrikanische Republik + AIDS + Gesundheitspolitik + Implementation + Wandel Bibliothek(en): 1a; H 221; 212; 206; 21 Gibb, Richard Globalisation and Africa s economic recovery : a case study of the European Union-South Africa post-apartheid trading regime in: Journal of Southern African Studies (Basingstoke). 29 (December 2003) 4, S : graph. Darst., Tab., zahlr. Lit.Hinw. Südafrikanische Republik + Europäische Union + Außenhandel + Bilaterale internationale Verhandlungen + Internationales Handelsabkommen + Internationale Vertragsverhandlungen + Handelspräferenzen + Freihandel + Freihandelsabkommen World Trade Organization + Außenhandelspolitik + Weltwirtschaftliche Verflechtung/ Globalisierung The European Union-South Africa Trade, Development and Cooperation Agreement, signed in October 1999, is an important symbol of South Africa s formal reintegration into the world economy after many years of debilitating isolation. However, the negotiations to establish the most important component of this Agreement, the free trade area, were protracted and acrimonious. This article examines the key issues at the heart of these negotiations. A central contention of the paper is that the multilateral regulatory environment governing the world economy had a determining influence over the content and character of this Agreement and, in so doing, acted to reinforce a profoundly unfair trading relationship. This case study is a microcosm of events taking place on a larger scale, with many African states being integrated into the global economy on unequal and disadvantageous terms. (JSAS/DÜI) Bibliothek(en): 1a; 12; 206; H 221 Harnischfeger, Johannes Volkes Stimme ist noch sprachlos : Afrikaniserung und Nation Building - die Sprachpolitik in Südafrika in: Der Überblick (Hamburg). 39 (November 2003) 4, S : Ill. Südafrikanische Republik + Sprachenpolitik + Amtssprache + Afrikanische Sprachen + Verkehrssprache + Unterrichtssprache + Kulturelle Identität + Schwarze + Weiße + Bildungspolitik + Nationen- und Staatenbildung Englisch + Zulu + Xhosa + Afrikaans + SeTswana + SeSotho + Ndebele + Geschichtlicher Überblick + Apartheid Für Staaten mit einer großen sprachlichen Vielfalt, ist die Frage, welche Sprache(n) offiziellen Status erhalten soll(en), ein Politikum. Soll eine einzige Nationalsprache die Einheit der Nation widerspigeln oder die Wahl verschiedener Sprachen der kulturellen und sprachlichen Vielfalt des Landes Rechnung tragen? Die südafrikanische Regierung hat sich für die Anerkennung der sprachlichen und kulturellen Vielfalt des Landes entschieden, indem sie elf Sprachen zu Nationalsprachen erklärt hat. Was bedeutet das aber für die Praxis? (Überblick/DÜI) Bibliothek(en): 21; 212; H 221; H 3; H 220; 30; F 197 Lingnau, Hildegard Menschenrechtspolitik in Südafrika / Hildegard Lingnau ; Nina Osswald in: Afrika Süd (Bonn). (November-Dezember 2003) 6, S : Ill. Enthält außerdem: Wachsende Armutsschere. - S. 16. Südafrikanische Republik + Systemtransformation + Sozio-ökonomische Entwicklung + Bilanz + Menschenrechte + Menschenrechtspolitik + Menschenrechtsorganisation + Rechtssicherheit + Verfassung + Verfassungsgericht + Soziale Infrastruktur + Politische Kultur + Armutsbekämpfung + Soziale Ungleichheit Menschenrechtsverletzung + Gewalt gegen Frauen + Apartheid + Truth and Reconciliation Commission (South Africa) + Wasserversorgung + Wohnungsbau + Sozialpolitik + Gesundheitswesen + Agrarreform + Bildungspolitik + Arbeitsmarkt Südafrika hat einen friedlichen Systemwandel vollzogen und kann mit beeindruckenden Leistungen aufwarten. Nicht nur auf der Ebene der Absichtserklärungen, sondern vor allem durch konzeptionelle Entwürfe und praktische Politik. Besonders interessant ist der Bereich der Menschenrechtspolitik, der auch für andere Länder - und zwar sowohl für Entwicklungsländer als auch für Industrieländer - in vielerlei Hinsicht vorbildlich und richtungsweisend ist. (Afr Süd/DÜI) ; Bo 149; 30; 703; 212 Stacey, Richard We the people : the relationship between the South African Constitution and the ANC s transformation policies in: Politikon (Basingstoke). 30 (November 2003) 2, S : Lit.Hinw. S Südafrikanische Republik + Gleichberechtigung + Gleichbehandlung + Positive Diskriminierung + Verfassungsgrundsätze + Freiheit + Theorie + Übergang zwischen politischen Systemen + Politische Partei + African National Congress + Politische Grundwerte Verfassung + Verfassungsmäßigkeit + Sozio-ökonomischer Wandel + Beschäftigungspolitik This paper engages current policies of social transformation in South Africa from a political theoretical point of view. As the transformation project purports to serve the ideal of equality, conceptions of equality that might justify or underwrite a policy of affirmative action are considered. On the basis of the political rhetoric behind South Africa s current affirmative action policy and the nature of the Employment Equity Act itself, it is argued that a very particular conception of equality lies at the heart of that policy, and that this conception is closely allied to communitarian and Rousseauean notions of the politics of the common good. It is submitted that the question of how, if at all, this communitarian understanding of equality coheres with the rest of the South African legal order, and especially the right to equality enshrined in the Constitution, cannot be satisfactorily answered. The theoretical consistency of current affirmative action policies with the Constitution must therefore be doubted. (Politikon-www.tandf.co.uk/journals/DÜI) d o k - l i n e A F R I K A / 2 2

3 Bibliothek(en): 1a; 18; H 221; 206; 212 Schmidt, Siegmar South Africa: the new divide in: Internationale Politik und Gesellschaft (Bonn). (2003) 4, S : Lit. S. 163 Südafrikanische Republik + Systemtransformation + Innenpolitische Lage/ Entwicklung + Reformpolitik + Gesellschaftliche Prozesse + Lebensbedingungen + Kulturelle Werte und Normen + Wirtschaftliche Entwicklung + Arbeitslosigkeit + Soziale Schicht + African National Congress Apartheid + Internationaler Vergleich/ Ländervergleich + Lateinamerika + Teilhabe am politischen Prozeß Bibliothek(en): 188; H 222; H 221; 212; 206; F 197 Towards a ten year review: complete report : synthesis report on implementation of government programmes: discussion document / Government of South Africa. - o.o., S. Südafrikanische Republik + Apartheid + Übergang zwischen politischen Systemen + Bisherige Entwicklung + Politik + Regierungsarbeit + Ergebnis Innenpolitik + Sozialpolitik + Wirtschaftspolitik + Außenpolitik einzelner Staaten + Verteidigungs- und Sicherheitspolitik + Gute Regierungsführung + Leistungsfähigkeit von Institutionen/ Organisationen + Entwicklungsperspektive und -tendenz Van Driel, Francien Whose interests are at stake? Civil society and NGOs in South Africa / Francien van Driel and Jacqueline van Haren in: Development Southern Africa (Basingstoke). 20 (October 2003) 4, S : Lit. S Südafrikanische Republik + Entwicklungspolitische Strategie + Politisches Programm + Zivilgesellschaft + Nichtstaatliche Organisation + Begriffsdefinition/ Begriffsverständnis + Analysen + Interessen Wohnungsbau + Bevölkerungspolitik The democratic transition in 1994 necessitated the new government of South Africa to review critically most of its policies in order to achieve sustainable human development for all its citizens. Popular notions within current development thinking, such as civil society, non-governmental organisations (NGOs) and people-centred development are integrated firmly in the revised policies. This article discusses how these notions appear in the housing and population White Papers. It is argued that civil society and NGOs appear as abstract concepts and as black boxes in academic discussions and government policies. These abstract concepts foster assumptions of homogeneity and common interests among and within civil organisations and the people they claim to represent. To understand the complexities of interest representation, these abstract concepts need to come alive and the black boxes need to be opened. To this end, the authors present a theoretical framework and methodological tools for finding multiple interests among a variety of actors. (Dev South Afr/DÜI) ; 212; 206; H 3 Afrique du Sud: révolution tranquille in: Jeune Afrique - L intelligent (Paris). 43 (21-27 septembre 2003) 2228, Le plus de L intelligent, S : Ill., graph. Darst. Südafrikanische Republik + Übergangsphase + Bisherige Entwicklung + Innenpolitische Lage/ Entwicklung + Wirtschaftliche Entwicklung + Regierungsarbeit Sozialpolitik + Bodenrecht + Tourismus + AIDS + Apartheid + Mandela, Nelson + Entschädigung/ Schadenersatz Das Dossier versucht, die Stimmung in Südafrika zehn Jahre nach Ende der Apartheid einzufangen und die wichtigsten Problempunkte zu benennen. Diese betreffen z.b. die Regelung der Bodenfrage, den soziale Ausgleich zwischen Schwarz und Weiß, die geforderte Diversifizierung im Tourismussektor und die Behandlung der Aids-Problematik. Abschließend folgt ein Auszug aus der Biographie Mandelas von Anthony Sampson. (DÜI-Wgm) ; 21; 30 Naudé, W. A. Local government transformation in South Africa : challenges for local economic development in a globalising economy in: Africa Insight (Pretoria). 33 (September 2003) 3, S : Tab., Lit.Hinw. Südafrikanische Republik + Systemtransformation + Dezentralisierung + Kommunale Selbstverwaltung + Kommunalverwaltung + Wirtschaft + Lokale Wirtschaftspolitik Regionalwahl Bibliothek(en): 1a; H 221; 212; 7 Draper, Peter To liberalise or not to liberalise? A review of the South African government s trade policy. - Braamfontain : SAIIA, S. : graph. Darst., Tab., Lit.Hinw. (SAIIA Trade Report ; No. 1) ISBN Südafrikanische Republik + Außenhandelspolitik + Handelsliberalisierung + Zölle + Weltwirtschaftliche Verflechtung/ Globalisierung Wettbewerbsfähigkeit + Protektionismus + Außenhandelsministerium + Außenhandelsstruktur + Außenhandelspartner + Southern African Customs Union + Internationales Handelsabkommen Johnson, Krista Liberal or liberation framework? The contradictions of ANC rule in South Africa in: Journal of Contemporary African Studies (Grahamstown). 21 (May 2003) 2, S : Lit. S , Lit.Hinw. S. 338 Südafrikanische Republik + Herrschaftsform + Demokratie + Herrschaft + Nationale Befreiung + Politische Partei + African National Congress + Soziales Leitbild + Regierungspartei + Übergangsgesellschaft Marxismus + Wirtschaftspolitik + Gesellschaftspolitik Als der ANC 1995 in Südafrika an die Macht kam, fand er sich auf einem unerwarteten Terrain wieder, denn die ausgehandelte Machtübernahme im Rahmen einer demokratischen Verfassung begrenzte entscheidend die Möglichkeiten einer radikalen Transformation. Seit der Machtübernahme hat die ANC-Regierung viele neo-liberale Standpunkte des globalen Kapitalismus übernommen. Die Autorin diskutiert vor diesem Hintergrund die Komplexität der südafrikanischen Situation. Nach dem Anti-Apartheidskampf und der ursprünglichen Agenda für politischen Wandel werden heute die Betonung einer demokratischen Regierungsform, die Institutionalisierung individueller Rechte und die Verfolgung einer marktorientierten Wirtschaftspolitik unter Zurückschraubung des staatlichen Einflusses in der Wirtschaft von der einen Seite als tragische Wende des ANC nach Rechts gesehen, während die andere Seite den ANC als demokratisches Vorbild für den gesamten afrikanischen Kontinent preist. (DÜI-Hlb) Bibliothek(en): 1a; H 221; 206; M 158a; 212 Across or beyond the racialised divide? Current perspectives on race, racism and intercultural relations in postapartheid South Africa / Guest ed.: Vijé Franchi in: International Journal of Intercultural Relations (Oxford). 27 (March 2003) 2, S : Tab., Lit.Hinw. Südafrikanische Republik + Gesellschaftliche Prozesse + Anti- Apartheid + Rassismus + Interethnische Beziehungen + Ethnische Bevölkerungsgruppe/ Volksgruppe + Ethnizität + Identität + Theorie + Forschung + Praxis d o k - l i n e A F R I K A / 2 3

4 Bewusstseinsbildung + Forschungsgegenstand + Akademiker + Geschlechterrolle/ Geschlechterverhältnis + Männer + Konfliktpotential + Interkulturelles Training Bibliothek(en): Bo 149; 212 Thomas, Adèle Employment equity practices at selected companies in South Africa / Adèle Thomas in: South African Journal of Labour Relations (Pretoria). 27 (Spring-Summer 2003) 3-4, S : Tab., Lit. S , Lit.Hinw. Südafrikanische Republik + Arbeitnehmer + Chancengleichheit + Gleichbehandlung + Rechtliche Regelung + Ethnizität + Geschlecht + Invalide/ Behinderte + Förderung/ Unterstützung + Berufsfortbildung + Management (funktional) Informationsgesellschaft + Fallstudie + Befragung In order to redress historical workplace discrimination, in 1998 the South African government introduced employment equity legislation. Companies employing 50 or more people or those with specified financial turnovers, are required to comply with such legislation. Four years later, the present exploratory study aimed to identify practices that appear to be supportive or not of the sentiments of employment equity at selected companies in South Africa and to highlight apparent best practices in this area. (...) The areas of study focus included: progress to date and perceived problems, management commitment and accountability, consultation and communication, employment practices, special measures for people with disabilities and organisational culture. The findings indicate that while progress towards achieving employment equity in South African companies is generally perceived to be slow, progress has been made in certain areas. However, problems pertaining to holistic practices to support employment equity were found to be lacking. (South Afri J Lab Rel/DÜI) Bibliothek(en): 206; 12; 38; H 221 Truth and justice : unfinished business in South Africa / Amnesty International. Human Rights Watch. - London, S. : Lit.Hinw. (AI-Index: AFR 53/001/2003 Südafrikanische Republik + Kommission für Wahrheit und Versöhnung + Truth and Reconciliation Commission (South Africa) + Aufgabenstellung + Chronologie + Vergangenheitsbewältigung + Nationale Versöhnung + Erinnerungspolitik/ Erinnerungskultur + Strafverfolgung + Amnestie + Kritik an der Regierung Apartheid + Menschenrechtsverletzung + Übergangsgesellschaft $File/AFR pdf Alden, Chris South Africa s post-apartheid foreign policy : from reconciliation to revival? / Chris Alden and Garth Le Pere. - Oxford : Oxford Univ. Press, S. : Gloss., Lit.Hinw. S (Adelphi Papers ; 362) ISBN Südafrikanische Republik + Außenpolitik einzelner Staaten + Außenpolitische Neuorientierung + Innerpolitische Faktoren der Außenpolitik + Außenpolitikinstitutionen + Außenpolitische Ziele + Außenpolitische Interessen + Status und Rolle im internationalen System + Regionale Außenpolitik einzelner Staaten + Außenpolitische Einzelprobleme Regionale internationale Beziehungen + Southern African Development Community + Great Lakes (Africa) + Afrika + Organization of African Unity + African Union + New Partnership for Africa s Development + Bilaterale internationale Beziehungen + Angola + Kongo (Kinshasa) + Simbabwe + Burundi + Internationale Beziehungen + Entwicklungsländer Bibliothek(en): F 197 Ansprenger, Franz Südafrika - Perspektiven der Demokratie nach der Apartheid aus: Demokratische Ordnungen nach den Erfahrungen von Totalitarismus und Diktatur. / Paul Kevenhörster... (Hg.). - Münster... : Lit. Verl., (Studien zur Politikwissenschaft : Abt. B ; Bd. 96), S : Tab., Lit. S. 142 ISBN Südafrikanische Republik + Innenpolitische Lage/ Entwicklung + Politisches System + Systemtransformation + Demokratisierung + Apartheid + Gleichberechtigung + Soziale Gruppe + Wahl/ Abstimmung + Zivilgesellschaft African National Congress + Wirtschaftliche Entwicklung + Sozioökonomische Entwicklung + Gesellschaftliche Prozesse Bibliothek(en): 30 Bogaards, Matthijs Power-sharing in Südafrika : ist der ANC eine Konkordanzpartei? in: Afrika Spectrum (Hamburg). 38 (2003) 1, S : Tab., Lit. S , Lit.Hinw. Südafrikanische Republik + Politische Partei + African National Congress + Parteiensystem + Innere Organisation von Institutionen/ Organisationen + Politische Willensbildung + Konsensdemokratie + Übergang zwischen politischen Systemen + Verfassung Innenpolitische Lage/ Entwicklung + Politisches System + Politische Macht + National Party (South Africa) + Vergleich + Kenia + Kenya African National Union + Indien + Malaysia Trotz aller Zweifel am konkordanzdemokratischen Charakters Südafrikas nach der Apartheid stellen nur wenige Autoren in Frage, dass die Übergangsverfassung Elemente des power-sharing umfasste. Die permanente Verfassung und das Ausscheiden der National Party (NP) aus der Regierung der nationalen Einheit im Jahre 1996 haben die Aussichten eines politischen Ausgleichs in dieser pluralen Gesellschaft geschwächt. Nachdem der African National Congress (ANC) zur dominanten Partei wurde, setzten manche Beobachter ihre Hoffnungen darauf, dass der ANC zu einer inklusiveren und partizipatorischeren Partei werde. Diese Entwicklung lässt sich als Übergang von einer Standardform der Konkordanzdemokratie zwischen (segmentierten) Parteien zur Konkordanz innerhalb einer (Konkordanz) Partei beschreiben. Der Aufsatz untersucht die Chancen bzw. Aussichten bezüglich einer solchen Entwicklung für den ANC und richtet sein Augenmerk vor allem auf die Organisation der Partei, die innerparteiliche Repräsentation, und den internen Ausgleich sozialer Konflikte. Die Analyse bezieht vergleichende Erkenntnisse über andere Konkordanzparteien wie die Congress Party in Indien, Alliance Party/National Front in Malaysia und die Kenya African National Union (KANU) mit ein. Es wird gezeigt, dass der ANC eine noch negativere Auffassung partei-interner Konkordanz besitzt als von klassischer Konkordanzdemokratie. Diese Tatsache weist auf die Wahrscheinlichkeit einer dauerhaften politischen Marginalisierung der Minderheiteninteressen in Südafrika hin. (Afr Spectr/DÜI) Bibliothek(en): 1a; H 221; 212; 21; 14 Campbell, Catherine Letting them die : why HIV/AIDS intervention programmes fail / Catherine Campbell. International African Institute. - Oxford : Currey..., IX,214 S. : Lit.Hinw. S (African Issues) ISBN ; ISBN ; ISBN ; ISBN ; ISBN Südafrikanische Republik + AIDS + Gesundheitspolitik + Gesundheitsvorsorge + Gesundheitserziehung + Sexualität + Lebensweise/ Lebensstil + Soziales Verhalten + Gemeinde + Projekt Prostitution + Männer + Arbeiter + Bergbau Comaroff, Jean The end of history, again? Pursuing the past in the postcolony. - Basel : Basler Afrika Bibliographien, S. : Lit.Hinw. (BAB Working Paper ; No. 1:2003) d o k - l i n e A F R I K A / 2 4

5 Südafrikanische Republik + Geschichte + Geschichtsbild + Bewusstseinsbildung + Politisch-gesellschaftliches Bewusstsein + Gesellschaftliche Prozesse Geschichtsschreibung + Rollenverständnis gesellschaftlicher Gruppen + Vergangenheit + Vergangenheitsbewältigung + Versöhnung Coombes, Annie E. History after apartheid : visual culture and public memory in a democratic South Africa / Annie E. Coombes. - Durham... : Duke Univ. Press, XVIII,366 S. : Ill., Lit., Lit.Hinw. ISBN ; ISBN Südafrikanische Republik + Geschichte + Übergangsgesellschaft + Historisches Bewußtsein + Erinnerungspolitik/ Erinnerungskultur + Meinungsbildung + Kunst + Kulturpolitik + Museum + Denkmal + Apartheid + Politisch-gesellschaftliches Bewusstsein + Kulturelle Identität + Kulturelle Einrichtung Ethnizität Bibliothek(en): 12; 703; 355; 30 Democratic governance in South Africa : the people s view / by Robert Mattes... Institute for Democracy in South Africa... - Cape Town : IDASA..., VI,28 S. : Tab., Lit.Hinw. S. 28 (Afrobarometer Paper ; No. 24) Südafrikanische Republik + Demokratie + Demokratisierung + Übergangsgesellschaft + Öffentliche Meinung + Politische Meinung/ Einstellung + Regierung + Politische Kultur + Politische Führung (Prozeß) + Legitimation + Meinungsumfrage/ Meinungsforschung + Verhältnis Bürger - Staat Verfassung + Verfassungswirklichkeit + Recht + Rechtspraxis + Sicherheitsorgane + Polizei + Staatsoberhaupt + Politische Partei + African National Congress + Massenmedien + Abhängigkeit/ Unabhängigkeit der Massenmedien + Bildung + Gesundheitswesen + Kriminalität + Korruption + Local Government + Gute Regierungsführung + Nationenund Staatenbildung + Apartheid García-Rivero, Carlos Tracking the development of the middle class in democratic South Africa / Carlos Garcia-Rivero, Pierre du Toit and Hennie Kotzé in: Politeia (Pretoria). 22 (2003) 3, S : graph. Darst., Tab., Lit. S , Lit.Hinw. Südafrikanische Republik + Mittelschicht + Demokratisierung + Berufsstruktur/ Beschäftigungsstruktur + Soziale Ungleichheit + Wirtschaftsstruktur + Sozio-ökonomische Entwicklung Sozialstruktur + Beschäftigung + Arbeiter + Ethnizität The middle class is generally regarded as the most pro-democratic social stratum in society. Most countries with a history of successful democratisation have in general also reported a significant enlargement of the middle class. It is, consequently, argued that increases in the middle class may affect democratisation positively. Employing survey data from 1994 and 2000 this article attempts to identify and describe the South African middle class from 1994 onwards and also to describe the link between this social grouping and democratisation. The analysis indicated that the middle class has increased during the nineties and that the African population is being bisected into a middle-high and a lower class. (Politeia/DÜI) Hendricks, Fred Fault-lines in South African democracy : continuing crises of inequality and injustice. - Uppsala : Nordiska Afrikainstitutet, S. : Lit. S , Lit.Hinw. (Discussion Paper / Nordiska Afrikainstitutet ; 22) ISBN Südafrikanische Republik + Übergang zwischen politischen Systemen + Übergangsgesellschaft + Gleichheit + Soziale Ungleichheit + Demokratie + Demokratisierung + Nationale Versöhnung + Rechtsstaatlichkeit/ Rechtsstaat + Innenpolitische Lage/ Entwicklung Rechtsprechung + Justiz + Strafrecht + Strafprozess + Politische Reformen + Truth and Reconciliation Commission (South Africa) + Amnestie + Vermögensverteilung + Verteilungspolitik Apartheid war mehr als die formale Diskriminierung nach rassischen Kriterien, ihre Überwindung ist deshalb ein höchst komplexer Prozess, der alle gesellschaftlichen Bereiche betrifft. Der Autor rückt die Spannungen, Dilemmata, Widersprüche und Paradoxien dieses Prozesses ins Blickfeld. Er zeigt, wie Verwaltung und Organisation der Justiz betroffen sind und wie die sich hier manifestierenden Widersprüche auf die Demokratie und die Demokratisierung des Landes zurückwirken. Damit die Demokratie in Südafrika eine langfristige Chance hat, argumentiert der Autor, müsse die ungleiche Verteilung von Wohlstand und Armut zwischen Weiß und Schwarz angegangen und ein Gemeinwesen geschaffen werden, das für Rechtsstaatlichkeit stehe. (DÜI-Sbd) Kaußen, Stephan Von der Apartheid zur Demokratie : die politische Transformation Südafrikas / Stephan Kaußen. - Wiesbaden : Westdeutscher Verl., S. : Ill., Lit. S , Lit.Hinw. S (Studien zur Politikwissenschaft) ISBN Südafrikanische Republik + Demokratisierung + Sozio-politischer Wandel + Übergang zwischen politischen Systemen + Bisherige Entwicklung + Politisches System + Liberalisierung Systemtransformation + Theoriebildung + Konsolidierung + Modell (theoretisch) + Apartheid + Rassismus + Politische Partei + African National Congress + Nationen- und Staatenbildung + Pluralistische Gesellschaft + Verfassung + Truth and Reconciliation Commission (South Africa) + Wahl/ Abstimmung + Mandela, Nelson + Mbeki, Thabo + Zivilgesellschaft Kistner, Ulrike Commissioning and contesting post-apartheid s human rights : HIV/AIDS - racism - truth and reconciliation / Ulrike Kistner. - Münster : Lit, S. : Lit.Hinw. (African Connections in Post-Colonial Theory and Literatures ; Vol. 2) ISBN X Südafrikanische Republik + Demokratisierung + Apartheid + Folgeprobleme + Menschenrechte + Menschenrechtsverletzung + Übergang zwischen politischen Systemen + Truth and Reconciliation Commission (South Africa) + Justiz + Rechtsprechung + Nationale Versöhnung + Nationen- und Staatenbildung Ideologie + Rassismus + Sprache + Massenmedien + Nationalismus + AIDS + Gesundheitspolitik Land reform in: Transformation (Durban). (2003) 52, S : Lit., Lit.Hinw. Südafrikanische Republik + Agrarreform + Landverteilung/ Landumverteilung + Grundbesitz + Agrarverfassung + Übergangsphase Interessen + Ländliche Entwicklung + Homelands + Local Government + Traditionelle Kultur + Herrschaft + Übergang zwischen politischen Systemen + Agrarpolitik + Armut + Armutsbekämpfung Bibliothek(en): 30; H 221 d o k - l i n e A F R I K A / 2 5

6 Rethinking the labour movement in the «new South Africa» / Ed. by Tom Bramble... - Aldershot... : Ashgate, XII,258 S. : graph. Darst., Tab., Lit.Hinw. (The Making of Modern Africa) ISBN Südafrikanische Republik + Arbeiterbewegung + Gewerkschaft + Dachorganisation/ Spitzenverband + Congress of South African Trade Unions + Systemtransformation + Übergangsgesellschaft + Reformpolitik + Verhältnis gesellschaftliche Vereinigung - Staat + Verhältnis Partei - soziale Gruppen/ Vereinigungen + Kritik an der Regierung African National Congress + South African Communist Party + Wirtschaftspolitik + Sozio-ökonomischer Wandel + Privatisierung + Neoliberalismus + Wirksamkeit wirtschaftspolitischer Maßnahmen + Frauen + Landwirtschaft + Arbeitsbedingungen + Arbeitsmarkt + Arbeitsbeziehungen + Lohnpolitik + National Union of Metalworkers of South Africa Schultze, Michael Regionale Zusammenarbeit im südlichen Afrika nach dem Ende der Apartheid. - Magdeburg : Institut für Politikwissenschaft, Otto-von-Guericke-Universität, S. : Tab., Lit. S , Lit.Hinw. (Discussion Papers / Institut für Politikwissenschaft ; Bd. 1) Südliches Afrika + Regionale internationale Zusammenarbeit + Regionale internationale Wirtschaftskooperation + Internationale Wirtschaftsintegration + Southern African Development Community + Regionale internationale Organisation + Regionales Ungleichgewicht + Weltmarktorientierte Entwicklungsstrategie + Hegemoniebestrebungen von Staaten + Südafrikanische Republik Regionale Wirtschaftsstruktur + Strukturelle Anpassung + Anpassungsprozeß (Wirtschaft) + Entwicklungspolitische Strategie + Regionalisierung internationaler Beziehungen Vor dem Hintergrund der politischen und sozioökonomischen Bedingungen, die nach Auffassung des Autors die Marginalisierung Afrikas hervorbringen (als wesentlichen Faktor sieht er die von IWF und Weltbank verordneten Strukturanpassungsprogramme), untersucht die Studie die Möglichkeiten gemeinsamer Entwicklung im regionalen Rahmen. Im Mittelpunkt der Analyse stehen Südafrika und die SADC. Es ergäben sich eine Reihe positiver Ansätze der Zusammenarbeit, gleichwohl blieben die Zielvorstellungen unklar und die Aktivitäten der verschiedenen Organisationen überschnitten sich teilweise. Hauptproblem sei jedoch eine für alle Beteiligten zufrieden stellende Einbindung Südafrikas. Das Land orientiere sich gegenwärtig an einer auf den Weltmarkt ausgerichteten neoliberalen Politik. Die Alternative sei ein alternativer Regionalismus, bei dem sich die Region Raum für endogene Entwicklung schaffe. (DÜI-Sbd) Soudien, Crain Integrating South African schools? Some preliminary findings / Crain Soudien and Yusuf Sayed in: IDS Bulletin (Brighton). 34 (2003) 1: Education inclusion and exclusion: Indian and South African perspectives, S : Tab., Lit., Lit.Hinw. Südafrikanische Republik + Schulwesen/ Schulsystem + Schulerziehung/ Schulbildung + Übergangsgesellschaft + Soziale Integration + Marginalisierung + Ethnische Bevölkerungsgruppe/ Volksgruppe + Schulpolitik Zugang zu Bildungseinrichtungen + Sozialstruktur In 1996, South Africa adopted a new Constitution and passed the South African Schools Act. The thrust of this legislation was to develop a consciousness and a process for uniting and putting on a relatively equal plane South Africa s divided people. This article, drawing on a medium-scale study on inclusion and exclusion in 12 schools spread across three provinces in South Africa, is an attempt at assessing how well South Africa s schools have managed this national project. It seeks to begin the process of developing an understanding of what is happening in schools with respect to issues such as race, class, gender, religion and language, and to understand how these are used as opportunities for inclusion and exclusion. The article is by definition tentative. While the studies in each school were relatively intensive, the scale of the work was limited and must be seen as suggestive of what is happening in the country as a whole. In seeking to understand the schools policies around inclusion and exclusion, the article focuses on their access and governance practices. (IDS Bull/DÜI) ; 206; Bo 149; 212 Trah, Gabriele Lokale Wirtschaftsentwicklung in Südafrika : die Herausforderungen bewältigen / Gabriele Trah ; Thomas Wolf in: Entwicklung und ländlicher Raum (Frankfurt/Main). 37 (2003) 6, S : Ill. Südafrikanische Republik + Lokale Wirtschaftspolitik + Wirtschaftsförderung + Wirtschaftspotential + Lokal + Ländlicher Raum + Entwicklungspolitische Strategie + Entwicklungsprogramm + Entwicklung spartnerschaft + Konzeption + Beispielhafte Fälle + Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (Eschborn) Apartheid + Folgeprobleme + Regionales Ungleichgewicht + Marktzugang + Netzwerk (institutionell) + Selbsthilfe (Soziale Gruppe) + Mpumalanga + Transkei Lokale Wirtschaftsförderung - besonders auch in ländlichen Gebieten - gilt zurzeit in Südafrika als ein Hoffnungsträger, um die noch aus der Apartheid stammenden großen sozioökonomischen Ungleichgewichte zu überwinden. Doch besteht noch große Unklarheit über ihre Umsetzung. Verschiedene Capacity-Building-Programme sollen dazu beitragen, diese Wissenslücken zu überbrücken. (Entwickl ländl Raum/DÜI) Bibliothek(en): Bo 149; 282; H 220; 212; H 221 Vale, Peter Security and politics in South Africa : the regional dimension. - Boulder/Colo.... : Rienner, VIII,251 S. : Lit. S , Lit.Hinw. S (Critical Security Studies) ISBN Südafrikanische Republik + Südliches Afrika + Regionale Sicherheitspolitik von Staaten + Regionale internationale Sicherheitsstruktur + Regionale Interdependenzen im internationalen System + Regionale internationale Prozesse und Tendenzen + Regionale strategische Konzeption + Politische Integration + Integrationspolitik + Hegemonie + Sicherheitspolitische Interessen + Sicherheitsvorstellungen + Nationale Sicherheit Regionale Wirtschaftspolitik + Regionale Außenpolitik einzelner Staaten + Regionale Mobilität + Arbeitskräftemobilität + Internationale Migration + Souveränität + Status und Rolle im internationalen System In seiner Analyse der Sicherheitslage und -politik Südafrikas nach der Apartheid geht der Autor über eine Diskussion miteinander interagierender Staaten im südlichen Afrika hinaus; er betrachtet die Region als integriertes Ganzes. Er argumentiert, dass - obschon Südafrika staatliche Strukturen und Eliten in der Region nach seinen Interessen manipuliert - das andauernde Leiden unter dem Apartheid-Regime die Region zusammengeschweißt und dass auf der ökonomischen Ebene die Migration von Arbeitskräften diesen Prozess beschleunigt habe. Bei der Betrachtung der gegenwärtigen Entwicklung der Region, die durch die Entwicklung einer transnationalen Solidarität und der Entstehung eines einheitlichen Wirtschaftsraumes charakterisiert sei (und die Unterscheidung zwischen nationaler und internationaler Politik obsolet mache), fragt er, ob die südafrikanische Dominanz schließlich überwunden werden könne und stellt Überlegungen an, welche kosmopolitischen Arrangements für das südliche Afrika angemessen sein könnten. (DÜI-Sbd) d o k - l i n e A F R I K A / 2 6

7 Magubane, Zine Globalization and the South African transformation : the impact on social policy in: Africa Today (Bloomington/Ind.). 49 (Winter 2002) 4, S : Lit. S Südafrikanische Republik + Weltwirtschaftliche Verflechtung/ Globalisierung + Wirtschaftspolitik + Sozio-ökonomischer Wandel + Demokratisierung + Sozialpolitik + Sozio-ökonomische Entwicklung + Kapitalismus Staat + Marktwirtschaft + Direktinvestition + Industriepolitik + Armut Der Autor untersucht die wirtschafts- und sozialpolitischen Anstrengungen der Post-Apartheid-Regierungen Südafrikas, die unter der Apartheid gewachsenen krassen gesellschaftlichen Ungleichheiten unter den Zwängen der Globalisierung abzubauen. Er zeigt auf, dass die Globalisierung erhebliche faktische und ideologische Auswirkungen auf die Ausgestaltung des Verhältnisses von Staat und Markt sowie in der Folge auf die Sozialpolitik hat. Die auf Auslandskapital abgestellte Wirtschaftspolitik unter dem ANC sei so angelegt, dass Südafrika das Risiko laufe, den aus der Apartheid überkommenen Gegensatz zwischen weißer Entwicklung und schwarzer Unterentwicklung zu perpetuieren. (DÜI-Kör) ; 206; 30 García-Rivero, Carlos Political culture and democracy : the South African case / Carlos Garcia-Rivero, Hennie Kotzé and Pierre du Toit in: Politikon (Basingstoke). 29 (November 2002) 2, S : Lit.Hinw. S Südafrikanische Republik + Demokratie + Demokratisierung + Übergangsgesellschaft + Politische Kultur + Gesellschaftliche Toleranz + Politisch-gesellschaftliches Bewusstsein + Empirische Analyse + Statistische Analyse Politische Institution + Übergang zwischen politischen Systemen South Africa joined the third wave of democracy in 1994, when the country conducted its first democratic elections. Since then, much debate about the extent of democratic consolidation has taken place. The present article analyses the possibilities for consolidation of South Africa s democracy in terms of the indicators of political culture most often associated with democratic consolidation: political tolerance and trust. The research consists of a longitudinal analysis that uses quantitative data gathered since Divergent conclusions are reached. On the one hand, political tolerance is increasingly visible among South Africans. On the other, trust in institutions - government - is decreasing. (Politikon - /DÜI) Bibliothek(en): 1a; 18; H 221; 206; 212 Südafrika: Landreform in: Afrika Süd (Bonn). (November-Dezember 2002) 6, S : Ill. Enthält: Paasch, Armin: Marktgestützte Landreformen: Zwischen Anspruch und Wirklichkeit. - S Cousins, Ben: Falscher Ansatz. Gesetzesentwurf zum kommunalen Landrecht in Südafrika liegt vor. - S Serumala, Eliakum: Die Rückkehr nach Kranspoort. - S Südafrikanische Republik + Landverteilung/ Landumverteilung + Agrarreform + International Bank for Reconstruction and Development + Modell/ Modellfall + Kritik + Diskussion + Eigentumsverhältnisse + Grundbesitz + Landlose Bauern/ Pächter + Bodenrecht + Rechtliche Regelung Apartheid + Homelands + Koloniale Folgeprobleme + Kenia + Brasilien + Kolumbien ; Bo 149; 30; 703; 212 Black Economic Empowerment : what s in it for labour and the poor? / Gwede Mantashe... in: South African Labour Bulletin (Johannesburg). 26 (October 2002) 5, S : graph. Darst., Lit.Hinw. Südafrikanische Republik + Regierung + Politische Partei + African National Congress + Dachorganisation/ Spitzenverband + Congress of South African Trade Unions + Wirksamkeit wirtschaftspolitischer Maßnahmen + Sozio-ökonomischer Wandel + Bergbau + Erdölgewinnung/ Erdgasgewinnung + Grundbesitz + Bodenrecht In der Artikelfolge wird diskutiert, ob die wirtschaftspolitischen Maßnahmen der Regierung in Südafrika, wie z. B. das Black Economic Empowerment, zu einer Verbesserung der ökonomischen Situation der sozial Benachteiligten geführt hat. Ein Ziel, die Förderung schwarzer Existenzgründungen, konnte noch nicht ausreichend umgesetzt werden. Gewerkschaftsfunktionäre fordern die Vergabe von Konzessionen im Bergbau und bei der Erdölförderung. Doch trotz Landreform und partieller Anerkennung von Gewohnheitsrecht können die Landnutzer selten die Bodenschätze fördern, die sich unter ihrem Boden befinden, da ihnen dazu die finanziellen Mittel fehlen. (DÜI-Blm) ; Frei 119 Motloung, Boyboy Combating poverty in South Africa / Boyboy Motloung and Ronald Mears in: Development Southern Africa (Basingstoke). 19 (October 2002) 4, S : Lit. S Südafrikanische Republik + Armut + Armutsbekämpfung + Entwicklungspolitische Strategie Lebensstandard + Arbeitslosigkeit + Arbeitsplatz + Beschäftigungspolitik The successful and peaceful political transition in South Africa is regarded as a great accomplishment for its people. Unfortunately, democracy was not accompanied by economic growth and policies that could lead to a meaningful quality of life and an acceptable standard of living for all the country s citizens. There is a need for South Africa to reconcile the expectations resulting from the achievement of democracy with the realities of both the problems and the potential of the economy. As South Africa attempts to alleviate poverty through development, it is essential to balance the ever-increasing and often competing demands against limited natural resources. This article formulates some policies and programmes designed to combat poverty at its source. (Dev South Afr/DÜI) ; 212; 206; H 3 Thurlow, James Can South Africa afford to become Africa s first welfare state?. - Washington/D.C. : International Food Policy Research Institute, S. : Tab., Lit. S , Lit.Hinw. (TMD Discussion Paper ; No. 101) Südafrikanische Republik + Wohlfahrtsstaat + Lebensstandard + Mindesteinkommen/ Mindestlohn + Finanzierung + Wirtschaftsreformen + Steuerpolitik + Öffentlicher Haushalt + Öffentliche Ausgaben + Wirtschaftliche Entwicklung Wirtschaftswachstum + Produktivität + Armutsbekämpfung + Beschäftigung + Private Haushalte + Einkommensverteilung When the going gets tough, the tough go... mudslinging / Hassan Lorgat... in: South African Labour Bulletin (Johannesburg). 26 (October 2002) 5, S : Ill., Lit.Hinw. Südafrikanische Republik + Regierung + Politische Partei + African National Congress + Dachorganisation/ Spitzenverband + Congress of South African Trade Unions + Communist Party of South Africa + Struktur + Korruption + Gesellschaftliche/ politische Bewegung Verarmung + Sozialleistungen + Landlose Bauern/ Pächter + Nichtstaatliche Organisation In dem Dossier wird die Entwicklung des linken politischen Spektrums in Südafrika, wie z. B. des Bündnisses aus ANC, dem Gewerkschaftsbund Cosatu und der kommunistischen Partei, behandelt. Cosatu befindet sich durch Korruption, Uneinigkeit über politische Ziele sowie Mitgliederverlust in einer Strukturkrise. Diese wird in zwei Interviews mit Gewerkschaftsvertretern dargelegt. Die etablierten Arbeiterorganisationen leiden an einem Glaubwürdigkeitsverlust durch das Einschwenken auf einen neoliberalen Kurs. Dadurch haben sich links von den Gewerkschaften neue soziale Bewegungen, wie die Landlosenbewegung und das Anti-Privatisierungsforum, gebildet. (DÜI-Blm) d o k - l i n e A F R I K A / 2 7

8 ; Frei 119 AIDS in context / Guest eds.: Peter Delius... in: African Studies (Basingstoke). 61 (July 2002) 1, Special issue, S : 5 Ill., 1 Kt., Lit., Lit.Hinw. Südafrikanische Republik + AIDS + Seuche + Seuchenbekämpfung + Sexualität + Verantwortung + Soziales Verhalten + Soziale Faktoren KwaZulu Natal + Durban + Gesundheitspolitik + Gesundheitsvorsorge + Sitten und Gebräuche + Magie + Geschlechterrolle/ Geschlechterverhältnis + Frauen + Gewalt gegen Frauen + Soziale Schicht + Lebensweise/ Lebensstil + Prostitution + Homosexuelle/ Homosexualität + Gruppenverhalten + Sozialer Wandel + Nichtstaatliche Organisation + Gesundheitserziehung Das Sonderheft befasst sich in acht Beiträgen (und einer Einleitung) mit AIDS in Südafrika, dem von der Pandemie weltweit am stärksten betroffenen Land. Marks stellt die Pandemie in einen historischen und sozialen Kontext, sie betont die Bedeutung von Globalisierung und wachsender Ungleichheit. Delius/Glaser befassen sich mit der Tatsache, dass über sexuelle Themen zwischen Eltern und Kindern selten offen gesprochen wird, weil sie nicht zur afrikanischen Kultur gehörten. Scorgie berichtet über im Zusammenhang mit Anti-AIDS- Kampagnen vorgenommene Jungfräulichkeitsinspektionen in Kwazulu-Natal. Niehaus untersucht den Zusammenhang zwischen Männlichkeit, Macht und Sexualität im Kontext der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung des Landes. Hunter berichtet über weit verbreitete Beziehungsmuster, die Männer zu Geliebten bzw. Prostituierten unterhalten. Ashforth argumentiert, dass die Pandemie zunehmend (z.b. in Soweto) mit dem Hexen-Paradigma erklärt wird: Hexen würden die Betroffenen vergiften. Schneider beschreibt den Kampf von Anti-AIDS-Aktivisten in den vergangenen sechs Jahren, der die autokratische Anti-AIDS-Politik der Regierung in den vergangenen sechs Jahren habe korrigieren können. James berichtet über ein Aufklärungsprojekt zu AIDS in Durban. (DÜI-Sbd) Bibliothek(en): 1a; 30; 61; H 221 Isert, Albrecht Militär und Sicherheitspolitik Südafrikas nach der Apartheid. - Bad Urach : Selbstverl., S. : zahlr. graph. Darst., Kt., Tab., Lit. S (Südafrika-Studien ; 1) Südafrikanische Republik + South African National Defence Force + Sicherheitsorgane + Streitkräfte/ militärische Verbände + Militärische Stärke, materiell + Militärische Stärke, personell + Organisation/ Reorganisation + Reform + Verteidigungsstruktur + Verteidigungshaushalt + Verteidigungsausgaben + Rolle des Militärs in Staat/ Gesellschaft + Militärische Ausbildung + Rollenverständnis gesellschaftlicher Gruppen + Ideologie + Politische Zuverlässigkeit von Streitkräften + Abrüstung Nationale Sicherheit + Verteidigungs- und Sicherheitspolitik + Sicherheitspolitische Interessen + Militärische Bedrohungsanalyse + Regionale Sicherheitspolitik von Staaten Nach der Überwindung der Apartheid sollte auch der südafrikanische Militärapparat eine neue gesellschaftliche Rolle übernehmen und sich einer umfassenden Reorganisation unterziehen. Die Studie zeichnet diesen Prozess kritisch nach. Der Autor verwendet einen ressourcenbasierten Ansatz, er untersucht die Entwicklung der Humanressourcen der Streitkräfte seit 1994, die der materiellen Ressourcen (Ausrüstung), die der institutionellen und strukturellen Ressourcen (Militärstruktur, zivil-militärische Beziehungen), die der finanziellen Ressourcen (Verteidigungshaushalt) und die ideologischen Ressourcen (Sicherheitsdenken, Militärkultur). Er kommt zu dem Ergebnis, dass sich das Militär vor allem mit sich selbst beschäftigt. Dies sei einerseits beruhigend, doch andererseits gebe es die Gefahr, dass das Militär verbürokratisiere und so kein weiterer Raum für Abrüstung entstehe. (DÜI- Sbd) Carmody, Padraig Between globalisation and (post) apartheid : the political economy of restructuring in South Africa in: Journal of Southern African Studies (Basingstoke). 28 (June 2002) 2, S : 1 graph. Darst., Lit.Hinw. Südafrikanische Republik + Staat + Politische Ökonomie + Weltwirtschaftliche Verflechtung/ Globalisierung + Wirtschaftspolitik + Wirtschaftspolitische Ziele + Sozio-ökonomische Entwicklung + Wirtschaftsreformen + Internationale wirtschaftliche Dominanz/ Abhängigkeit Multinationales Unternehmen + Beschäftigung + Beschäftigungspolitik + Diversifikation Whereas most countries in Southern Africa have experienced globalisation as externally imposed, in South Africa it has been largely internally generated by the state and the major business groups that dominate the economy. This paper examines the political economy of restructuring in South Africa, focusing particularly on the statist and capitalist logics of globalisation, and how they intersect. It explains how the South African state is trying to negotiate globalisation, and why major South African conglomerates have moved their headquarters to Britain. The impacts on employment and economic diversification of increasing globalisation from the outside in are explored. (...) (JSAS/DÜI) Bibliothek(en): 1a; 12; 206; H 221 South Africa: locomotive for African growth? aus: Tracking performance and progress. / Economic Commission for Africa. - Addis Ababa : ECA, (Economic Report on Africa ; 2002), S : Tab., Lit. S Südafrikanische Republik + Wirtschaftslage + Wirtschaftliche Entwicklung + Sozio-ökonomische Entwicklung + Wirtschaftspolitik + Entwicklungsperspektive und -tendenz Bruttoinlandsprodukt + Landwirtschaft + Industrie + Bergbau + Konsum + Private Investition + Arbeitsmarkt + Öffentliche Finanzpolitik + Währungspolitik + Inflation + Externe öffentliche Verschuldung + Außenhandel + Lebensbedingungen + Bildung + Gesundheit Van der Berg, Servaas Differentiation in black education / Servaas van der Berg ; Louise Wood ; Neil le Roux in: Development Southern Africa (Basingstoke). 19 (June 2002) 2, S : zahlr. graph. Darst., Tab., Lit. S Südafrikanische Republik + Bildungschancen + Gleichheit + Schwarze + Schulwesen/ Schulsystem + Schulerziehung/ Schulbildung + Statistische Analyse Bildungssystem + Schulreform + Soziokulturelle Faktoren Based on a graphical and statistical analysis of 1993 survey data, this article shows that educational inequalities among black school-age children were substantial and systematically associated with socio-economic status. (...) educational inequalities may become enduring, as the ability to benefit from education is usually transmitted across generations (...). The abysmal educational quality of the largest part of the school system therefore has to be improved drastically, to allow poor children to overcome their socio-economic deficits and to benefit from education. (Dev South Afr/DÜI) ; 212; 206; H 3 Marx, Christoph Ubu and Ubuntu : on the dialectics of apartheid and nation building in: Politikon (Basingstoke). 29 (May 2002) 1, S : Lit.Hinw. S Südafrikanische Republik + Nationalismus + Nationen- und Staatenbildung + Ideologie + Demokratie + Übergangsgesellschaft + Nationale Identität + Gesellschaftssystem + Rollenverständnis gesellschaftlicher Gruppen Kulturelle Werte und Normen + Übergang zwischen politischen Systemen + Nationale Versöhnung + Vergangenheitsbewältigung + Truth and Reconciliation Commission (South Africa) d o k - l i n e A F R I K A / 2 8

9 Post-apartheid South Africa has seen a resurgence of cultural nationalism, presenting itself in the form of Ubuntu. Instead of developing democratic institutions and a viable democratic culture, an obsession with nation building has developed, the nature of which, and the strategies of exclusion that are employed to promote it, is contrary to the development of democracy. The continuities from cultural nationalist ideologies of the apartheid era into the post-apartheid present reveal this clearly. The nationalist ideology of Ubuntu glorifies an imagined past. With its emphasis on community values, it promotes an attitude of conformity. The ambivalent relationship between the process of truth and reconciliation and the project of nation building is also analysed in this article. (Politikon - /journals DÜI) Bibliothek(en): 1a; 18; H 221; 206; 212 Klasen, Stephan Social, economic and environmental limits for the newly enfranchised in South Africa? in: Economic Development and Cultural Change (Chicago/Ill.). 50 (April 2002) 3, S Südafrikanische Republik + Soziale Ungleichheit + Apartheid + Übergang zwischen politischen Systemen + Übergangsgesellschaft + Sozialstruktur + Sozio-ökonomischer Wandel + Grundbedürfnisse + Politische Maßnahmen + Lebensbedingungen + Wirksamkeit politischer Maßnahmen + Wirtschaftsstruktur + Privilegierung + Minderheit + Weiße The article provides an overview of inequalities existing in South Africa at the end of the apartheid era and examines the economic, social, and environmental limits to black advancement. The governmental policy dealing with this gap is analysed. The author argues that the economic arrangements that allowed a high standard of living by the white minority could only work for a privileged minority and will not be sustainable, affordable, or possible for the majority of the population. (DSE/DÜI) Bibliothek(en): 188; 206; H 3; M 158a Adler, Tine Erwachsenenbildung in Südafrika : eine Untersuchung zur gegenwärtigen Situation. - München : Utz, S. : Ill., graph. Darst., Tab., Lit. S , Lit.Hinw. Zugl.: München, Univ., Diss., 2002 (Münchner Beiträge zur Bildungsforschung) ISBN Südafrikanische Republik + Erwachsenenbildung + Bildung + Ausbildung/ Berufliche Bildung + Ausbildungsstand + Bildungschancen + Gesetzesrecht + Bildungspolitik + Bildungsforschung + Bildungsökonomie Rechtliche Faktoren + Alphabetisierung + Primarschule + Schulerziehung/ Schulbildung + Schulbesuch + Lehrer + Nichtstaatliche Organisation + Gleichberechtigung + Gleichbehandlung Auf der Grundlage der Gesetze und der Daten des Departments of Education unternimmt die Autorin in ihrer Dissertation eine Bestandsaufnahme der Situation der Erwachsenenbildung in Südafrika. Es zeigen sich hohe Abbrecherquoten in der Primarerziehung, hohe Wiederholerquoten in der Sekundarbildung, geschlechtsspezifische und ethnische Diskrepanzen, Lehrermangel und Qualitätsprobleme im Unterricht, eine nicht ausreichende berufliche Bildung und eine Universitätsbildung, die verbessert werden sollte. Deutlich wird, dass die Entwicklung im Bildungsbereich über die Zukunft des Landes wesentlich mitentscheiden wird. (DÜI-Sbd) Commissioning the past : understanding South Africa s Truth and Reconciliation Commission / Ed. by Deborah Posel... - Johannesburg : Witwatersrand Univ. Press, VII,256 S. : Lit.Hinw. ISBN Südafrikanische Republik + Truth and Reconciliation Commission (South Africa) + Kommission für Wahrheit und Versöhnung + Vergangenheitsbe wältigung + Menschenrechtsverletzung + Apartheid + Gesellschaftlicher Dialog + Nationale Versöhnung Politische Verfolgung + Staatsterrorismus + Politische Kultur Aus verschiedenen Perspektiven setzen sich die zehn Beiträge des Bandes kritisch mit der Arbeit der Wahrheitskommission in Südafrika auseinander; sie benennen den individuellen und gesellschaftlichen Erfolg der Arbeit als auch ihre Misserfolge und Versäumnisse. Im ersten Teil berichten Vertreter aus dem Umkreis der Kommission und versuchen gesamtgesellschaftliche Einschätzungen. Im zweiten Teil werden die persönlichen Geschichten dreier Opfer erzählt. Der dritte Teil umfasst vier Beiträge von Außenstehenden; auch sie versuchen, teilweise unter Rückgriff auf konkrete Fälle, eine gesellschaftliche Beurteilung der Kommissionsarbeit. (DÜI-Sbd) The decline of the South African economy / Ed. by Stuart Jones. In ass. with University of South Africa. - Cheltenham... : Elgar, XV,238 S. : Tab., Lit.Hinw. ISBN Südafrikanische Republik + Wirtschaftliche Entwicklung + Soziopolitischer Wandel + Demokratisierung + Wirtschaftspolitik + Wirtschaftszweige Makroökonomie + Landwirtschaft + Bergbau + Verarbeitende Industrie + Transportmittel/ Verkehrsmittel + Fracht + Finanzsektor + Kreditwirtschaft + Bank + Wertpapier + Außenhandel + Import + Export + Zahlungsbilanz Hahne, Klaus Affirmative Action im neuen Südafrika : ein Diskurs über die Verteilung von Ressourcen. - München : Akademischer Verl., S. : Lit. S , Lit.Hinw. Zugl.: München, Univ., Diss., 2002 (Münchener ethnologische Abhandlungen ; No. 24) ISBN Südafrikanische Republik + Positive Diskriminierung + Verfassung + Verfassungsgrundsätze + Gleichbehandlung + Gleichberechtigung + Förderung/ Unterstützung + Öffentliche Diskussion + Gesellschaftlicher Dialog + Rechtliche Regelung + Rechtsstellung von Gruppen + Verfassungsgeschichte Anti-Apartheid + Auslegung von Rechtsnormen + Rechtsprechung + Rechtsvergleichung + Presse Die Dissertation versucht die Inhalte und Bewertungen zu erschließen, die die südafrikanischen Bevölkerung in den 90er Jahren mit dem Begriff und dem Instrument der Affirmative Action bei der Vergangenheitsbewältig ung und Zukunftsgestaltung verbanden. Dabei steht die Debatte über die verfassungsmäßige Verankerung des Konzepts der Affirmative Action im Vordergrund. Die nationale Diskussion wird umfassend aufgearbeitet und das Konzept in seinen ethischen, rechtlichen und wirtschaftlichen Dimensionen erläutert. Ausführlich wird dargestellt wie Affirmative Action nach den Vorstellungen seiner Befürworter die Diskriminierung der schwarzen Bevölkerungsmehrheit überwinden sollte und in welchen Gesetzen und Maßnahmen das Konzept im öffentlichen und privaten Bereich umgesetzt wurde. (DÜI-Sbd) In the balance? Debating the state of democracy in South Africa / Ed. by Paul Graham... Institute for Democracy in South Africa. - Cape Town : Idasa, S. : graph. Darst., Lit.Hinw. ISBN X Südafrikanische Republik + Demokratie + Demokratisierung + Messung/ Maßsystem + Meßmethoden Wahl/ Abstimmung + Partizipation + Teilhabe am politischen Prozeß + Teilhabe von Bürgern an politischen Entscheidungen + Teilhabe an der politischen Willensbildung + Gleichheit + Gleichberechtigung + Gleichbehandlung + Soziale Faktoren + Wirtschaftliche Faktoren d o k - l i n e A F R I K A / 2 9

10 Das Institute for Democracy in South Africa (IDASA) hat einen Demokratie- Index entwickelt, mit dessen Hilfe sich verschiedene Dimensionen der demokratischen Entwicklung im Land messen lassen. Zweck und Methode des Index werden ausführlich erläutert; seine Ergebnisse bilden den Rahmen, in dem Wissenschaftler in fünf Beiträgen die Demokratieentwicklung analysieren (Partizipation, Auswahl und Kontrolle von Entscheidungsträgern, wirtschaftliche und soziale Gleichheit). Die Ergebnisse werden von einem Vertreter der Wirtschaft (Michael Spicer, Anglo American Corporation, AAC) und einem Kirchenmann (Molefe Tsele, Generalsekretär des South African Council of Churches, SACC) kommentiert. (DÜI-Sbd) Language in South Africa / ed. by Rajend Mesthrie. - 1st published. - Cambridge... : Cambridge Univ. Press, XVII,485 S. : graph.darst. Kt., Ill., Lit.Hinw. ISBN ; ISBN X Südafrikanische Republik + Sprache + Afrikanische Sprachen + Soziolinguistik + Sprachenpolitik + Sprachgebrauch Interkulturelle Kommunikation + Geschichte + Übergangsgesellschaft Bibliothek(en): 30; 35; 3; 18; 12; 703 Naudé, Willem A world in one country : globalisation tensions as mirrored in contemporary South Africa. - Leipzig : Institut für Afrikanistik, Universität Leipzig, S. : graph. Darst., Tab., Lit. S , Lit.Hinw. (University of Leipzig Papers on Africa : Politics and Economics Series ; No. 63) ISBN Südafrikanische Republik + Sozio-ökonomische Entwicklung + Einkommensverteilung + Verteilung des Sozialprodukts + Beschäftigung + Wirtschaftswachstum + Arbeitslosigkeit + Soziale Ungleichheit + Soziale Faktoren + Wirkung/ Auswirkung + Weltwirtschaftliche Verflechtung/ Globalisierung Dezentralisierung + Einkommenspolitik + Wirtschaftliche und soziale Indikatoren + Soziale Gerechtigkeit + Internationale Migration Trotz Überwindung der Apartheid und wirtschaftlicher Liberalisierung hat sich die Einkommensungleichheit in Südafrika seit 1994 nicht verringert. Dies ist möglicherweise ein Grund, warum das Wirtschaftswachstum gering geblieben ist und die Gewaltbereitschaft zugenommen hat. Auf der Grundlage einer statistischen Analyse neuerer Daten untersucht der Autor das Ausmaß und die Gründe für die Ungleichheit und versucht den Zusammenhang zwischen Globalisierung und Ungleichheit zu beleuchten. Er entwickelt Vorschläge, wie die Auswirkungen der Globalisierung sozial verträglicher gestaltet werden können. (DÜI-Sbd) Neocosmos, Michael Political cultures in democratic South Africa / Michael Neocosmos ; Raymond Suttner ; Ian Taylor. Comp. by Henning Melber. - Uppsala : Nordiska Afrikainstitutet, S. : Lit. (Discussion Paper / Nordiska Afrikainstitutet ; 19) ISBN Südafrikanische Republik + Politische Kultur + Demokratie + African National Congress + Politische Partei + Neoliberalismus + Verhältnis Intellektuelle - Staat Nationale Befreiung + Politischer Widerstand + Gefangene + Exil + Intellektuelle + Südliches Afrika Osmanovic, Armin Der Rückzug des Kapitalismus in Südafrika. - Hamburg : Institut für Afrika-Kunde, S. : 6 Ill., zahlr. graph. Darst., Lit. S (Focus Afrika ; 20) Südafrikanische Republik + Wirtschaftskrise + Kapitalismus + Wirtschaftspolitik + Wirtschaftliche Entwicklung + Sozio-ökonomische Entwicklung Wirtschaftsgeschichte + Apartheid + Armut + Haushaltsdefizit Die Diskussion der Ursachen der anhaltend schlechten wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung Südafrikas wird durch die neoliberale Sichtweise der IWF- und Weltbank-Experten dominiert. So sei das geringe Wachstum und der fortgesetzte Abbau von Arbeitsplätzen vor allem einer mangelhaften Durchsetzung wichtiger Reformen, wie Privatisierung der Staatsbetriebe und Abbau von Regelungen am Arbeitsmarkt, zuzuschreiben. Diese Erklärungen greifen zu kurz, da sie die stattfindende fundamentale Veränderung der Sozioökonomie Südafrikas nicht erfassen. Dieser Wandel ist das Ergebnis einer seit 20 Jahren andauernden Wirtschaftskrise, die in Südafrika wie anderswo in der Peripherie die Wirtschaften und Gesellschaften umfassend verändert. In Südafrika folgt daraus der Rückzug des Kapitalismus aus dem alltäglichen Leben der Menschen. In Zusammenspiel mit einem afrikanischen Rechts- und Politikverständnis, das sich trotz 350 Jahren Kolonialismus und Apartheid teilweise erhalten hat, nähert sich nun die Sozioökonomie Südafrikas jener anderer afrikanischer Gesellschaften an. (DÜI-IAK) Schmid, Sabine Affirmative Action as a tool of transformation : the cases of South Africa and Namibia / Institut für Entwicklungsforschung und Entwicklungspolitik. - Saarbrücken : Verl. für Entwicklungspolitik, VIII,301 S. : graph. Darst., Tab., Lit. S , Lit.Hinw. Zugl.: Bochum, Univ., Diss., 2001 (Bochumer Schriften zur Entwicklungsforschung und Entwicklungspolitik ; Bd. 50) ISBN Namibia + Südafrikanische Republik + Positive Diskriminierung + Arbeitsmarkt + Beschäftigung + Beschäftigungspolitik + Schwarze + Arbeitsrecht + Gesetz + Fallstudie Apartheid + Folgeprobleme + Soziale Diskriminierung + Ethnische Bevölkerungsgruppe/ Volksgruppe + Frauen + Weiße + Gleichheit + Arbeitslosigkeit + Gewerkschaft Seekings, Jeremy Class, distribution and redistribution in post-apartheid South Africa / Jeremy Seekings and Nicoli Nattrrass in: Transformation (Durban). (2002) 50: Labour market, S : graph. Darst., Lit. S Südafrikanische Republik + Klassengesellschaft/ Klassenlose Gesellschaft + Soziale Schicht + Übergangsgesellschaft + Soziale Ungleichheit + Verteilung des Sozialprodukts + Einkommensverteilung + Verteilungspolitik Wirtschaftspolitik + Wirtschaftswachstum + Beschäftigung + Lohn + Produktivität + Arbeiterklasse Jeremy Seekings and Nicoli Nattrass outline the class structure of postapartheid South Africa and examine the redistributive consequences of the government s economic growth path. (Transformation/DÜI) Bibliothek(en): 30; H 221 Soest, Christian von Anspruch und Wirklichkeit der südafrikanischen Landreform München : Forschungsstelle Dritte Welt, S. : Lit. S , Lit.Hinw. Zugl.: München, Univ., Dipl.Arb., 2002 (Arbeitspapiere zu Problemen der Internationalen Politik und der Entwicklungsländerforschung ; Nr. 33) Südafrikanische Republik + Agrarreform + Agrarpolitik + Landverteilung/ Landumverteilung Änderung der Eigentumsverhältnisse + Entschädigung/ Schadenersatz + Armutsbekämpfung + Sozialer Konflikt + Frauen + Frauenarbeit + Homelands d o k - l i n e A F R I K A / 2 10

11 Thabo Mbeki s world : the politics and ideology of the South African president / Ed. by Sean Jacobs... - London... : Zed Books..., XVII,293 S. : Lit. S , Lit.Hinw. ISBN ; ISBN ; ISBN Südafrikanische Republik + Mbeki, Thabo + Staatsoberhaupt + Regierungschef + Ideologie + Politische Konzeption + Politische Ziele + Führungsstil + Rollenverständnis gesellschaftlicher Gruppen + Politische Kultur Entwicklungspolitische Strategie + Apartheid + New Partnership for Africa s Development + Wirtschaftspolitik + Politische Partei + African National Congress + South African Communist Party + Gewerkschaft + Nichtstaatliche Organisation + Zivilgesellschaft + Verhältnis gesellschaftliche Vereinigung - Staat + Weltwirtschaftliche Verflechtung/ Globalisierung + AIDS + Mandela, Nelson + Vergleich Transforming South Africa / Armin Osmanovic (ed.). Institut für Afrika-Kunde. - Hamburg : IAK, S. : graph. Darst., Kt., Tab., Lit.Hinw. (Hamburg African Studies ; 12) ISBN Südafrikanische Republik + Systemtransformation + Wirtschaftssystem + Gesellschaftssystem + Sozio-ökonomische Entwicklung + Entwicklungsplanung + Stadtplanung + Armut + Anthropogeographie + Wirtschaftspolitik + Soziale Faktoren + Apartheid + Folgeprobleme Entwicklungspolitische Strategie + International Monetary Fund + International Bank for Reconstruction and Development + Armutsbekämpfung + Neoliberalismus + Kapitalismus + Beschäftigung + Arbeitslosigkeit + Positive Diskriminierung + Identität + Schwarze + Weiße + Sprachenpolitik + Local Government + Stadt + Cape Town + Johannesburg + Yeoville The transformation of South Africa started in 1994 with the ANC s promise of A Better Life for All to the South African people. The concept of transformation, i.e. the project of (re-)constructing a (new) South African nation, may be characterised as soft transformation. This concept is built on state support for multiculturalism, reconciliation through truth (the Truth and Reconciliation Commission), affirmative action, and black economic empowerment. While the concept of soft transformation has to some extent moderated the conflict between the white minority and the Africans, it has been an ineffective strategy in the fight against unemployment and social inequality, as recent data indicate. Today 50 per cent of the economically active population is unemployed, and since 1994 the average income of black families has fallen. The outcome of soft transformation means, therefore, an ever-increasing gap between the haves (the white and black elite) and the (overwhelmingly black) have-nots in South Africa. Thus it appears undeniable that the ongoing transformation process will over the next ten years become more difficult than in the past eight years. This book discusses economic and spatial questions ranging from changing modes of production to residential dynamics, just as it addresses a spectrum of political and cultural issues from African neoliberalism to African renaissance. In part it proposes alternatives to the soft transformation. (DÜI-IAK) Weber, Everard An ambiguous, contested terrain : governance models for a new South African education system in: International Journal of Educational Development (Oxford). 22 (2002) 6, S Südafrikanische Republik + Bildungssystem + Bildungsreform + Bildungspolitik + Privatisierung + Politische Reformen The paper reviews the development of education governance in South Africa during the 1990s. It outlines ambiguities within and between competing policies, tracing the historical trajectory and explaining its outcome. Apartheid governance, the attempts to reform it, policy options originating within the anti-apartheid movement, and the law passed in 1996 by the new Parliament, are discussed. Trends in South Africa during this decade have been consistent with trends in international education: decentralization, rolling back the state, privatization, increased class and/or regional disparities, and greater parental governance responsibilities. (InWent/DÜI) Bibliothek(en): Bo 149; 12; 188; 361 Christopher, Anthony J. First steps in the desegregation of South African towns and cities, in: Development Southern Africa (Basingstoke). 18 (October 2001) 4, S : graph. Darst., 3 Tab., Lit. S Südafrikanische Republik + Stadt + Stadtentwicklung + Ethnische Vermischung + Ethnische Bevölkerungsgruppe/ Volksgruppe + Gesellschaftliche Prozesse + Soziale Integration + Übergangsphase Schwarze + Afrikaner + Weiße + Inder + Asiaten South African towns and cities have begun the process of residential desegregation after the apartheid era. This article analyses the detailed enumeration tract results of the 1996 census to assess the extent to which this process has progressed. The resultant indices of intergroup dissimilarity suggest that the urban areas are still exceptionally highly segregated, indeed hypersegregated. Furthermore, spatial desegregation is both group and place specific. Whites have desegregated more slowly than other groups, and integration between Africans and whites is extremely limited. Although there are some variations between places, the heritage of country-wide enforcement of urban apartheid has eliminated most regional differences. Nevertheless, segregation levels were usually significantly lower in KwaZulu-Natal than the other provinces. Furthermore, the national and provincial capitals do emerge as significant centres of desegregation. (Dev South Afr/DÜI) ; 212; 206; H 3 La vie politique de l Afrique du Sud in: Afrique contemporaine (Paris). (octobre-décembre 2001) 200, S : Lit.Hinw. Enthält: Hughes, Tim ; Mills, Greg: Afrique du Sud: une démocratie précautionneuse. - S Melmoth, Sébastien: La situation des Blancs d Afrique du Sud. - Réflexions sur l après-apartheid. - S Südafrikanische Republik + Demokratie + Demokratisierung + Rassismus + Apartheid + Nationale Versöhnung + Sozio-politischer Wandel + Sozioökonomischer Wandel + Sozio-kultureller Wandel Simbabwe + Politische Partei + Sambia + Krise des politischen Systems + Ethnische Bevölkerungsgruppe/ Volksgruppe + Minderheit + Weiße In zwei Beiträgen werden verschiedene wichtige Aspekte der Post-Apartheid- Entwicklung der Republik Südafrika behandelt. Im ersten Beitrag stehen Fragen der demokratischen Konsolidierung und Erfordernisse der nationalen Versöhnung im Vordergrund. Reflektiert wird dies unter anderem auf dem Hintergrund schwieriger politischer Entwicklungen in Nachbarstaaten, namentlich Simbabwe und Sambia. Im zweiten Beitrag geht es um wirtschaftliche, soziale und politische Belange der Volksgruppe, die Nutznießer der Apartheid war und sich veränderten Verhältnissen zu stellen hat: die Weißen. (DÜI-Kör) Bibliothek(en): 1a; H 221; 18; 4 Focus: retrenchments in: South African Labour Bulletin (Johannesburg). 25 (April 2001) 2, S : Ill., 4 Tab., Lit.Hinw. Enthält u.a.: Yanta, Thobile: Job losses: what can trade unions do? - S COSATU: The arms deal and employment creation. - S Südafrikanische Republik + Personalabbau + Beschäftigungspolitik + Schaffung von Arbeitsplätzen + Wirtschaftswachstum + Gewerkschaft + Informeller Sektor + Arbeitskräftemobilität + Sozio-ökonomische Entwicklung d o k - l i n e A F R I K A / 2 11

12 Arbeitslosigkeit + Ethnizität + Geschlecht + Bergbau + Familie + Rüstungsindustrie + Gebietskörperschaft Ebene 3 (Untere regionale Ebene) Die Artikelserie behandelt Ursachen und Folgen der Arbeitslosigkeit, die Schaffung neuer Beschäftigungsmöglichkeiten sowie Gewerkschaftsaktivitäten zur Bekämpfung der Erwerbslosigkeit in Südafrika. Auch schlecht bezahlte Beschäftigungsverhältnisse und Tätigkeiten im informellen Sektor, bedingt durch den Strukturwandel des Arbeitsmarktes, sind für die Gewerkschaften Anlass zur Besorgnis. Besonders betroffen von Entlassungen sind Bergarbeiter, die wieder in ihre Heimatdörfer zurückkehren müssen und dort von Verarmung bedroht sind. Als Gegenmaßnahme hat das Arbeitsministerium in Zusammenarbeit mit Nedlac einen Sozialplan entwickelt, der Stellenabbau verhindern und Arbeitslosen helfen soll, nach einer Qualifizierungsmaßnahme einen nuen Arbeitsplatz zu finden. - Ein letzter Beitrag untersucht die Rolle der Rüstungsindustrie bei der Arbeitsplatzbeschaffung. (DÜI-Blm) ; Frei 119 Sarakinsky, Ivor Reflections on the politics of minorities, race and opposition in contemporary South Africa / Ivor Sarakinsky in: Democratization (London). 8 (Spring 2001) 1, S Südafrikanische Republik + Innenpolitische Einzelprobleme + Übergangsgesellschaft + Minderheit + Minderheitenpolitik + Politischgesellschaftliches Verhalten + Politische Partei + Gesellschaftliche Opposition/ Politische Opposition + Chancengleichheit This discussion of the politics of minorities, race and opposition suggests that there is a fault-line that cuts through attempts to construct a South African nationalism in the post-transition period. Minorities are not defined in terms of race. Instead culture, tradition, religion and language are used to identify different groups in the society who all have equal status. This conflicts with the conception of minorities in the realm of politics where electorallydetermined smaller parties do not have the same status as the majority party. More importantly, democratic minorities are excluded from participating in the governing of the country thereby preventing minority interests from registering an impact on national policy. It is possible, using ideas present in Hegel s political philosophy and the theory of rational choice, to reconcile the politics of cultural and political minorities. This means that opposition in the context of South Africa should not take an adversarial form. Instead, both the majority and minority parties can benefit by adopting a co-operative rather than a conflictual mode of political conduct.(democratization/düi) Bibliothek(en): 213; 12; 188; 18; 15 After apartheid / South African History Online. - Cape Town : Kwela Books, Vol. 1-2 (Social Identities South Africa Series) ISBN ; ISBN Vol. 1: Social identities in the new South Africa. / Ed. by Abebe Zegeye S. : zahlr. Lit. - ISBN ; Vol. 2: Culture in the new South Africa. / Ed. by Robert Kriger S. : Ill., zahlr. Lit. - ISBN Südafrikanische Republik + Gesellschaftliche Prozesse + Identität + Kultur + Apartheid + Geschichte + Folgeprobleme Alexander, Neville Südafrika: der Weg von der Apartheid zur Demokratie / Aus dem Engl. von Christian Grüny. - München : Beck, S. : Lit. S , Lit.Hinw. S (Krupp-Vorlesungen zu Politik und Geschichte am Kulturwissenschaftlichen Institut im Wissenschaftszentrum Nordrhein-Westfalen ; Bd. 1) ISBN Südafrikanische Republik + Übergang zwischen politischen Systemen + Demokratisierung + Sozio-politischer Wandel + Gesellschaftliche Prozesse + Staat + Nationen- und Staatenbildung + Nationale Identität + Ethnopolitik + Innenpolitische Lage/ Entwicklung Integration + Gesellschaftliche/ politische Bewegung + Gewerkschaftsbewegung + Arbeiterbewegung + Wirtschaftliche Faktoren + Sprachenpolitik + Nationale Versöhnung Der Autor, ein Weggefährte Nelson Mandelas, schildert den Weg Südafrikas von der Überwindung der Apartheid bis zu den Unwägbarkeiten der gegenwärtigen Situation. Über den Prozess der Demokratisierung berichtet er facettenreich und aus persönlicher Anschauung und fragt dabei nach der Bedeutung dieses Wandels für den Westen und die Weltpolitik. (DÜI-Sbd) Bamberg, Ingrid Education et democratisation en Afrique du Sud : le nouveau systeme educatif unique et decentralise face a la reproduction des inegalites in: Autrepart (Bondy). (2001) 17, S : 1 graph. Darst., 2 Tab., Lit. S , Lit.Hinw. Südafrikanische Republik + Dezentralisierung + Demokratisierung + Bildungssystem + Soziale Ungleichheit + Schulwesen/ Schulsystem + Schulerziehung/ Schulbildung + Local Government + Integration + Ethnische Bevölkerungsgruppe/ Volksgruppe + Schwarze + Weiße + Unterschied/ Differenz + Qualitativ/ Qualität + Übergangsphase In 1995, the 19 education departments existing during the apartheid era were transformed into a unique, decentralised, and apparently democratic national education system. However, at the local level, educational realities remain unchanged. In fact, segregation is still part of the South African landscape and does not save the educational sphere. The old urban structure, which is still in place, and the relationship between the school community and the school governing body, particularly in former white schools, are some inauspicious elements to effective desegregation and democratisation in the South-African educational system. (Autrepart/DÜI) Barbarin, Oscar A. Mandela s children : growing up in post-apartheid South Africa / Oscar A. Barbarin ; Linda M. Richter. - New York/N.Y.... : Routledge, S. : 1 Ill., graph. Darst., Tab., Lit. S ISBN ; ISBN Südafrikanische Republik + Kinder + Lebensbedingungen + Familie + Soziales Verhalten + Sozialer Konflikt + Armut + Gewalt gegen Kinder Soziale Beziehungen + Eltern + Erziehung + Kinderbetreuung/ Jugendbetreuung + Gewalttätigkeit + Aggressivität + Kriminalität + Apartheid The burden of race? (Sachtitel modifiziert.) in: Transformation (Durban). (2001) 47, S : Lit., Lit.Hinw. Enthält: Posel, Deborah: What s in a name? Racial categorisations under apartheid and their afterlife. - S Maré, Gerhard: Race counts in contemporary South Africa: an illusion of ordinariness. - S Gqola, Phumla: Defining people: analysing power, language and representation in metaphors of the new South Africa. - S Südafrikanische Republik + Ethnische Bevölkerungsgruppe/ Volksgruppe + Schwarze + Übergang zwischen politischen Systemen + Ethnopolitik Apartheid + Sprache + Sprachregelung Deborah Posel examines the continuing practise of racial reasoning across all racial groups in post-apartheid South Africa and its implications for racialisation and deracialisation in South Africa today. Gerhard Maré examines the continuing capitulation to race thinking in South Africa and the manner by which it is conveyed, created, and maintained and the control is given. Phumla Gqola examines the different discourses of the new South Africa and the different ways by which South Africans use them to construct and reinforce their ideas about the new nation. (Transformation/DÜI) Bibliothek(en): 30; H 221 Gibson, Nigel Transition from apartheid? d o k - l i n e A F R I K A / 2 12

13 in: Journal of Asian and African Studies (Leiden). 36 (2001) 1, Special Issue: A decade of democracy in Africa, S Südafrikanische Republik + Apartheid + Übergang zwischen politischen Systemen + Demokratisierung + Soziale Gerechtigkeit + Politische Theorie + Forschung + Sozio-politischer Wandel + Übergangsgesellschaft + Politische Neuorientierung Ungleichgewicht + Armut + Schwarze + Weiße + Lebensbedingungen The end of apartheid in South Africa has often been considered a miracle as well as a beacon of hope for the rest of the continent. This article takes a more sober view. Despite the massive changes toward a democratic and open society, black South Africans have not won social and economic justice. The poor are still black and the rich predominantly white. This limited democracy, that is, judged simply in terms of voting in democratic elections, mirrors the thesis put forward in the transition studies literature. Drawing on ideas from Antonio Gramsci and Frantz Fanon, I argue that the South African case offers an addendum to transition studies highlighting how ideology and hegemony are critical to the processes of actively creating a legitimate polity. I argue that a limited transition was far from assured. It was neither determined by domestic capital nor from such forces as the IMF and World Bank but involved strategic homegrown choices including an ideological capitulation to neoliberal policies and a marginalization of more radical projects advanced by the South African left. (JAAS/DÜI) Bibliothek(en): 1a; H 222; 206; 30; 12 Holz-Kemmler, Fee Die Determinanten des Investitionsklimas im Neuen Südafrika und ihre Auswirkungen auf ausländische Direktinvestitionen. - Frankfurt/Main... : Lang, XXV,315 S. : 2 Kt., Tab., Lit. S , Lit.Hinw. Zugl.: Berlin, Freie Univ., Diss., 2001 (Europäische Hochschulschriften : Reihe 5, Volks- und Betriebswirtschaft ; Bd. 2820) ISBN Südafrikanische Republik + Direktinvestition + Direktinvestitionsf örderung + Investitionsrecht + Kapitalschutz + Investitionspolitik + Investitionsförderung Investition + Investitionsförderung + Politische Faktoren + Wirtschaftliche Faktoren + Wirtschaftliche Rahmenbedingungen + Arbeitsmarkt + Gesellschaftsrecht + Steuersystem + Steuerrecht Die Dissertation untersucht das Investitionsklima im Südafrika nach der Apartheid. Anhand verschiedener Determinanten und Entscheidungskriterien für Investitionen im allgemeinen und für Direktinvestitionen im besonderen arbeitet die Autorin Standortnachteile und -vorteile sowie Chancen und Risiken von Investitionen heraus. (DÜI-Sbd) The imprint of bantustans and transformation (Sachtitel modifiziert) / Maano Ramutsindela... (Eds.) in: The South African Geographical Journal (Rondebosch). 83 (2001) 3, S : Kt., Tab., Lit., Lit.Hinw. Südafrikanische Republik + Homelands + Apartheid + Ethnopolitik + Ansiedlung + Vertreibung + Regionalentwicklung/ Regionalplanung + Regionalpolitik + Ländlicher Raum + Ländliche Entwicklung + Landbevölkerung + Sozio-ökonomische Prozesse + Übergang zwischen politischen Systemen Free State + Wohnungswesen + Wohnungspolitik + Frauen + Gender- Ansatz + KwaZulu Natal + Hauptstadt + African National Congress + Inkatha Freedom Party (South Africa) + Lebowa + Local Government + Gazankulu + Landwirtschaft + Weltwirtschaftliche Verflechtung/ Globalisierung + Cash crops + Früchte + Landwirtschaftlicher Betrieb Dramatic political changes in South Africa in the 1990s not only ushered in a new chapter in the history of South Africa, but also generated much scholarly interest in the transformation of that country and the entire region (i.e. southern Africa). An avalanche of publications celebrated the liberation of South Africa, while at the same time raising hope for the future of the region. However, the overall impact of our hard won liberation will most certainly be measured by improvement (or lack there of) in the wellbeing of historically disadvantaged communities. Most of those communities are found in apartheid-era townships and bantustans. It is in these areas that the fruits of the newly-found democracy should be measured, hence this special issue delves into the issues of transformation in areas of the former bantustans. Contributors to this issue have variously analyzed situations in different parts of those political entities. (...) Most of the papers in this edition are based on recently completed projects. (...) (S Afr Geogr J/D³I) Bibliothek(en): 1a; 21; 30; 703; H 221 Marks, Monique Young warriors : youth politics, identity and violence in South Africa. - Johannesburg : Witwatersrand Univ. Press..., XX,171 S. : 7 Ill., Lit. S , Lit.Hinw. (Conflict Studies) ISBN Südafrikanische Republik + Jugendliche/ Junge Menschen + Jugendkultur + Identität + Jugendsoziologie + Jugendkriminalität + Massenbewegung + Gewalttätigkeit + African National Congress + Interview Gesellschaftliche/ politische Bewegung + Jugendarbeitslosigkeit + Jugendpolitik Die Jugend in Südafrika, die sich dem Befreiungskampf verschrieb, in Organisationen der ANC-Bewegung aufwuchs und dort sozialisiert wurde, wird häufig als verlorene Generation bezeichnet. Die Autorin schildert die Geschichte solcher Jugendlicher, die im Township Diepkloof aufwuchsen. Durch ausführliche Interviews versucht sie herauszufinden, warum sich die Jugend der Townships den politischen Massenorganisationen anschloss und ihr Leben und ihre Identität durch die dort gemachten Erfahrungen geprägt wurden. Gezeigt wird, warum die Jugendlichen an politischen Gewaltakten teilnahmen und welche Begründungen sie dafür angeben. Der Anstieg der Kriminalität in Südafrika wird bisweilen mit den früheren Jugendaktivisten in Verbindung gebracht. Das Buch versucht vorläufige Antworten auch auf diese Frage zu geben. (DÜI-Sbd) Opposition and democracy in South Africa / Ed. by Roger Southall. - London... : Cass, S. : 3 graph. Darst., zahlr. Tab., Lit.Hinw. ISBN ; ISBN Südafrikanische Republik + Gesellschaftliche Opposition/ Politische Opposition + Oppositionspartei + Politische Partei + Parlamentarische Opposition + Innere Organisation von Institutionen/ Organisationen + Democratic Alliance (South Africa) African National Congress + Wahl/ Abstimmung + Demokratie + Mehrparteiensystem + Demokratisierung + Legitimität + Legitimation von Herrschaft + Minderheitenpolitik + Ethnopolitik + Frauen + Interessen Die Dominanz des ANC im Nach-Apartheid-Südafrika hat Fragen nach der Qualität der schwer errungenen Demokratie aufkommen lassen. Die Sammlung von 16 Aufsätzen untersucht aus verschiedenen Perspektiven die Lage der Opposition. Nach der Diskussion der Natur politischer Opposition und ihrer angemessenen Ausdrucksform in der noch jungen Demokratie wird der - angeblich - schwindende Raum für Oppositionsparteien analysiert, der Charakter der neuen (aus der Democratic Party und der National Party hervorgegangenen) Democratic Alliance bestimmt, werden deren Wahlchancen eingeschätzt, wird der Gebrauch und Missbrauch von Rasse als Kategorie der Opposition diskutiert. Schließlich wird der Raum innerparteilicher Opposition im ANC untersucht sowie die Möglichkeit einer von der Arbeiterschaft geführten, linken Opposition. Die Autoren stammen alle aus Südafrika. (DÜI- Sbd) d o k - l i n e A F R I K A / 2 13

14 The post-apartheid constitutions : perspectives on South Africa s basic law / Ed. by Penelope Andrews... Foreword by Nelson Mandela. - Athens/Ohio : Ohio Univ. Press..., X,606 S. : Lit.Hinw. ISBN ; ISBN Südafrikanische Republik + Verfassung + Verfassungsgeschichte + Verfassungsgrundsätze + Verfassungsrecht + Institutionalisierung Sozio-politischer Wandel + Verfassungsgericht + South African Human Rights Commission + Übergangsgesellschaft + Menschenrechte The state of the people : citizens, civil society and governance in South Africa, / Eds.: Bert Klandermans... Human Science Research Council. - Pretoria : HSRC, XVIII,258 S. : graph. Darst., Tab., Lit. S ISBN Südafrikanische Republik + Übergang zwischen politischen Systemen + Sozio-ökonomischer Wandel + Meinungsumfrage/ Meinungsforschung + Demokratisierung + Partizipation + Teilhabe am politischen Prozeß + Zivilgesellschaft + Identität + Nationale Identität + Politische Meinung/ Einstellung + Politisch-gesellschaftliches Bewusstsein Lebensstandard + Lebensbedingungen + Vermögensverteilung + Einkommensverteilung + Politische Partei + Arbeitslosigkeit + Soziale Faktoren + Kriminalität + Konfliktverhalten + Ethnische Bevölkerungsgruppe/ Volksgruppe Die auf den ersten Blick simple Frage, ob sich die Situation der Menschen seit der Abschaffung der Apartheid verbessert hat, versuchen Autoren mit sozialwissenschaftlichem Instrumentarium zu beantworten. Sie kommen zu differenzierten Antworten: Ja, die Lage der Menschen habe sich verbessert, doch es gebe in vielen Bereichen weiterhin viel zu verbessern. Zwar habe das parteipolitische Engagement abgenommen, doch die Beteiligung der Zivilgesellschaft am politischen Prozess und die Bereitschaft, Konflikte friedfertig auszutragen, hätten zugenommen. Gleichwohl seien Arbeitslosigkeit, insbesondere unter jungen Menschen, und Kriminalität eine Bedrohung für die Stabilität des neuen Südafrika. (DÜI-Sbd) Xaba, Thokozani From symbolic to participatory reconciliation : race relations in South Africa - the African-Indian case in: Transformation (Durban). (2001) 45, S : Lit. S , Lit.Hinw. Südafrikanische Republik + Inder + Afrikaner + Schwarze + Ethnische Bevölkerungsgruppe/ Volksgruppe + Interethnische Beziehungen + Ethnischer Konflikt + Konfliktverlauf + Konfliktdeeskalation Wahl/ Abstimmung + Soziale Faktoren + Soziokulturelle Faktoren + Konfliktlösungskapazität von Institutionen/ Organisationen + Konfliktlösung + Nationale Versöhnung This paper argues that a lasting solution to one of South Africa s race relation problems - those between Africans and Indians - has not been attained because solutions to the tensions and conflict have been at leadership level only and have not included the direct involvement of communities. It argues, moreover, that over the years the members of conflict and tension have been stoked by the former state and by merchants who benefited from such tensions and, in some cases, fomented conflict between the two groups. (...) The argument in this paper unfolds in three ways. First is a presentation of two cases of conflict between Africans and Indians, with a particular focus on Kwa Zulu-Natal, as well as the symbolic reconciliatory attempts to address the causes and effects of such conflict. Second, we investigate the most recent attempt to address African-Indian relations. Of importance are its potential advantages and disadvantages. Lastly, the paper concludes by outlining the contours and form of participatory reconciliation. (Transformation/DÜI) Bibliothek(en): 30; H 221 d o k - l i n e A F R I K A / 2 14

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health)

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) 1 Utilitarian Perspectives on Inequality 2 Inequalities matter most in terms of their impact onthelivesthatpeopleseektoliveandthethings,

Mehr

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf.

Extract of the Annotations used for Econ 5080 at the University of Utah, with study questions, akmk.pdf. 1 The zip archives available at http://www.econ.utah.edu/ ~ ehrbar/l2co.zip or http: //marx.econ.utah.edu/das-kapital/ec5080.zip compiled August 26, 2010 have the following content. (they differ in their

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Prozess Dimension von SPICE/ISO 15504 Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define

Mehr

The poetry of school.

The poetry of school. International Week 2015 The poetry of school. The pedagogy of transfers and transitions at the Lower Austrian University College of Teacher Education(PH NÖ) Andreas Bieringer In M. Bernard s class, school

Mehr

Accreditation of Prior Learning in Austria

Accreditation of Prior Learning in Austria Accreditation of Prior Learning in Austria Birgit Lenger ibw Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft Institute for Research on Qualifications and Training of the Austrian Economy October, 2009 TOPICS

Mehr

LABOr: Europäisches Knowledge Centre zur beruflichen Ausbildung und Beschäftigung von Menschen mit Lernbehinderungen

LABOr: Europäisches Knowledge Centre zur beruflichen Ausbildung und Beschäftigung von Menschen mit Lernbehinderungen Beschäftigung von Menschen mit Lernbehinderungen EUR/01/C/F/RF-84801 1 Projektinformationen Titel: Projektnummer: LABOr: Europäisches Knowledge Centre zur beruflichen Ausbildung und Beschäftigung von Menschen

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

An Open Innovation Technology Transfer Concept - R&D Cooperation for breakthrough Technologies between Academic Spin-Offs and established Industry

An Open Innovation Technology Transfer Concept - R&D Cooperation for breakthrough Technologies between Academic Spin-Offs and established Industry Diss ETH NO. 20731 An Open Innovation Technology Transfer Concept - R&D Cooperation for breakthrough Technologies between Academic Spin-Offs and established Industry A dissertation submitted to ETH ZURICH

Mehr

An Introduction to Monetary Theory. Rudolf Peto

An Introduction to Monetary Theory. Rudolf Peto An Introduction to Monetary Theory Rudolf Peto 0 Copyright 2013 by Prof. Rudolf Peto, Bielefeld (Germany), www.peto-online.net 1 2 Preface This book is mainly a translation of the theoretical part of my

Mehr

Socio-economic importance of water in the Alps

Socio-economic importance of water in the Alps Socio-economic importance of water in the Alps Thomas Egger Director of the Swiss center for mountain regions (SAB) Observer at the Alpine Convention for Euromontana Seilerstrasse 4, 3001 Bern Waterbalance

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

Field Librarianship in den USA

Field Librarianship in den USA Field Librarianship in den USA Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven Vorschau subject librarians field librarians in den USA embedded librarians das amerikanische Hochschulwesen Zukunftsperspektiven

Mehr

3. BvD Transfer Pricing Day BEPS und die Auswirkungen auf das operationale Verrechnungspreis-Management

3. BvD Transfer Pricing Day BEPS und die Auswirkungen auf das operationale Verrechnungspreis-Management 3. BvD Transfer Pricing Day BEPS und die Auswirkungen auf das operationale Verrechnungspreis-Management Agenda Einführung Operationales Verrechnungspreis- Management Was bedeutet BEPS für Unternehmen?

Mehr

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen?

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? - In welcher Verbindung stehen gemeinwohlorientierte

Mehr

Hochschule Esslingen. Modulbeschreibung TBB Internationale Technische Betriebswirtschaft. Inhaltsverzeichnis. Kanalstr. 33 73728 Esslingen

Hochschule Esslingen. Modulbeschreibung TBB Internationale Technische Betriebswirtschaft. Inhaltsverzeichnis. Kanalstr. 33 73728 Esslingen Kanalstr. 33 73728 Esslingen Inhaltsverzeichnis Seite 1 von 6 TBB602 MD International Business 2 Int.Marketing/-Finance & Case Studies Int.Business 3 International Conmmercial Law 5 Erläuterungen 6 Modul

Mehr

Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungswissenschaft

Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungswissenschaft Anlage 1 zur FSPO BuErz: Modul- und Prüfungsliste Bachelor-/Masterstudiengang und Spezielle Module Bildungs- und Erziehungs Bachelorstudiengang Modul- 01001 Einführung in die Grundlagen der Erziehungs

Mehr

«Zukunft Bildung Schweiz»

«Zukunft Bildung Schweiz» «Zukunft Bildung Schweiz» Von der Selektion zur Integration Welche Art von Schule wirkt sich positiv auf eine «gute» zukünftige Gesellschaft aus? Eine Schwedische Perspektive. Bern 16-17.06.2011 Referent:

Mehr

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis H. Agenda 1. Network analysis short introduction 2. Supporting the development of virtual organizations 3. Supporting the development of compentences

Mehr

Group and Session Management for Collaborative Applications

Group and Session Management for Collaborative Applications Diss. ETH No. 12075 Group and Session Management for Collaborative Applications A dissertation submitted to the SWISS FEDERAL INSTITUTE OF TECHNOLOGY ZÜRICH for the degree of Doctor of Technical Seiences

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer Introduction Multi-level pension systems Different approaches Different

Mehr

E-Discovery the EU Data Protection Authorities approach

E-Discovery the EU Data Protection Authorities approach E-Discovery the EU Data Protection Authorities approach Breakout Session Mind the Gap: Bridging U.S. Cross-border E-discovery and EU Data Protection Obligations Dr. Alexander Dix, LL.M. Berlin Commissioner

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person?

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person? Reading tasks passend zu: Open World 1 Unit 4 (student s book) Through a telescope (p. 26/27): -Renia s exchange trip: richtig falsch unkar? richtig falsch unklar: Renia hat sprachliche Verständnisprobleme.

Mehr

Praktikum Entwicklung von Mediensystemen mit ios

Praktikum Entwicklung von Mediensystemen mit ios Praktikum Entwicklung von Mediensystemen mit ios WS 2011 Prof. Dr. Michael Rohs michael.rohs@ifi.lmu.de MHCI Lab, LMU München Today Heuristische Evaluation vorstellen Aktuellen Stand Software Prototyp

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

Modul Strategic Management (PGM-07)

Modul Strategic Management (PGM-07) Modul Strategic Management (PGM-07) Beschreibung u. Ziele des Moduls Dieses Modul stellt als eine der wesentlichen Formen wirtschaftlichen Denkens und Handelns den strategischen Ansatz vor. Es gibt einen

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region

Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region in million Euro International trading metropolis Hamburg is Germany s Gateway to the World. Germany s preeminent centre of foreign trade and major hub for trade with the Baltic Sea region 8. Foreign trade

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer General Remarks In private non state pensions systems usually three actors Employer

Mehr

Understanding and Improving Collaboration in Distributed Software Development

Understanding and Improving Collaboration in Distributed Software Development Diss. ETH No. 22473 Understanding and Improving Collaboration in Distributed Software Development A thesis submitted to attain the degree of DOCTOR OF SCIENCES of ETH ZURICH (Dr. sc. ETH Zurich) presented

Mehr

Megastädte in der Dritten Welt : Können Städte Monstren sein?

Megastädte in der Dritten Welt : Können Städte Monstren sein? Megastädte in der Dritten Welt : http://cdn.list25.com/wp-content/uploads/2012/04/mexicocity.png 1. Megastädte haben einen schlechten Ruf because of their sheer size, megacities are critical sites of current

Mehr

Containerschiffahrt Prognosen + Entwicklung Heilbronn, 13. Juli 2010. von Thorsten Kröger NYK Line (Deutschland) GmbH, Hamburg

Containerschiffahrt Prognosen + Entwicklung Heilbronn, 13. Juli 2010. von Thorsten Kröger NYK Line (Deutschland) GmbH, Hamburg Heilbronn, 13. Juli 2010 von Thorsten Kröger NYK Line (Deutschland) GmbH, Hamburg Agenda Das Krisenjahr 2009 in der Containerschiffahrt Die Konsolidierung sowie Neuausrichtung (2010) Slow Steaming Capacity

Mehr

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms.

Cluster Health Care Economy has been established in 2008 Regional approach to develop health care industries Head of the cluster is Ms. How to develop health regions as driving forces for quality of life, growth and innovation? The experience of North Rhine-Westphalia Dr. rer. soc. Karin Scharfenorth WHO Collaborating Centre for Regional

Mehr

History of Mobility. Sprachniveau: Ca. A2-B2. Stationen im Verkehrshaus

History of Mobility. Sprachniveau: Ca. A2-B2. Stationen im Verkehrshaus History of Mobility Kurzbeschrieb Die zweigeschossige Halle mit einer Ausstellungsfläche von rund 2000 m² beinhaltet ein Schaulager, ein interaktives Autotheater, verschiedenste individuell gestaltete

Mehr

eeurope Awards 2005 & Kϋnftige Forschungsschwerpunkte in der EU im egovernment egov-day Koblenz, 31. Januar 2006

eeurope Awards 2005 & Kϋnftige Forschungsschwerpunkte in der EU im egovernment egov-day Koblenz, 31. Januar 2006 eeurope Awards 2005 & Kϋnftige Forschungsschwerpunkte in der EU im egovernment egov-day Koblenz, 31. Januar 2006 Christine Leitner Head of eeurope Awards Secretariat European Institute of Public Administration

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

Überblick Konjunkturindikatoren Eurozone

Überblick Konjunkturindikatoren Eurozone Überblick Konjunkturindikatoren Eurozone Volkswirtschaftlicher Volkswirtschaftlicher Bereich Bereich Indikator Indikator Wachstum Wachstum Bruttoinlandsprodukt Bruttoinlandsprodukt Inflationsrate, Inflationsrate,

Mehr

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 von RA Dr. Till Jaeger OSADL Seminar on Software Patents and Open Source Licensing, Berlin, 6./7. November 2008 Agenda 1. Regelungen der GPLv2 zu Patenten 2. Implizite

Mehr

Möglichkeiten und Grenzen zur Bestimmung von Cyberwaffen

Möglichkeiten und Grenzen zur Bestimmung von Cyberwaffen Möglichkeiten und Grenzen zur Bestimmung von Cyberwaffen Thomas Reinhold - reinhold@ifsh.de Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg Warum eine Definition für Cyberwaffen

Mehr

Beschwerdemanagement / Complaint Management

Beschwerdemanagement / Complaint Management Beschwerdemanagement / Complaint Management Structure: 1. Basics 2. Requirements for the implementation 3. Strategic possibilities 4. Direct Complaint Management processes 5. Indirect Complaint Management

Mehr

UN Decade Education for Sustainable Development 2005-2014 (DESD)

UN Decade Education for Sustainable Development 2005-2014 (DESD) UN Decade Education for Sustainable Development 2005-2014 (DESD) Das internationale Umsetzungsmodell der UNESCO (International Implementation Scheme, IIS, in: 172EX/11) Mag. Gabriele Eschig Generalsekretärin

Mehr

Englisch. Schreiben. 18. September 2015 HTL. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang:

Englisch. Schreiben. 18. September 2015 HTL. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang: Name: Klasse/Jahrgang: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung HTL 18. September 2015 Englisch (B2) Schreiben Hinweise zum Beantworten der Fragen Sehr geehrte Kandidatin,

Mehr

China in Afrika. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung Entwicklungspolitik XXI Neue Akteure in der Entwicklungszusammenarbeit

China in Afrika. Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung Entwicklungspolitik XXI Neue Akteure in der Entwicklungszusammenarbeit China in Afrika Vortrag im Rahmen der Ringvorlesung Entwicklungspolitik XXI Neue Akteure in der Entwicklungszusammenarbeit Dr. Doris Fischer Berlin, 5.Januar 2012 2012 German Development Institute / Deutsches

Mehr

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg "GIPS Aperitif" 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg GIPS Aperitif 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer GIPS 2010 Gesamtüberblick Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse Agenda Ein bisschen Historie - GIPS 2010 Fundamentals of Compliance Compliance Statement Seite 3 15.04.2010 Agenda Ein bisschen Historie - GIPS

Mehr

USBASIC SAFETY IN NUMBERS

USBASIC SAFETY IN NUMBERS USBASIC SAFETY IN NUMBERS #1.Current Normalisation Ropes Courses and Ropes Course Elements can conform to one or more of the following European Norms: -EN 362 Carabiner Norm -EN 795B Connector Norm -EN

Mehr

Cluster policies (in Europe)

Cluster policies (in Europe) Cluster policies (in Europe) Udo Broll, Technische Universität Dresden, Germany Antonio Roldán-Ponce, Universidad Autónoma de Madrid, Spain & Technische Universität Dresden, Germany 2 Cluster and global

Mehr

Ways and methods to secure customer satisfaction at the example of a building subcontractor

Ways and methods to secure customer satisfaction at the example of a building subcontractor Abstract The thesis on hand deals with customer satisfaction at the example of a building subcontractor. Due to the problems in the building branch, it is nowadays necessary to act customer oriented. Customer

Mehr

Software development with continuous integration

Software development with continuous integration Software development with continuous integration (FESG/MPIfR) ettl@fs.wettzell.de (FESG) neidhardt@fs.wettzell.de 1 A critical view on scientific software Tendency to become complex and unstructured Highly

Mehr

Bertram Turner Teaching Activities

Bertram Turner Teaching Activities Bertram Turner Teaching Activities Courses (Proseminar) taught at the Institute for Social Anthropology and African Studies, Ludwig-Maximilians-Universitä t, Munich (Interdisciplinary courses included)

Mehr

City Development Plan for Vienna 2005 www.wien.at / stadtentwicklung / step

City Development Plan for Vienna 2005 www.wien.at / stadtentwicklung / step Lebensqualität City Development Plan for Vienna 2005 wwwwienat / stadtentwicklung / step Results of COMET Project which will be part of the new City Development Plan Vienna 2005 Suggestions in the draft-version

Mehr

Continuous Auditing eine gut gemeinte aber schlechte Idee kommt zurück

Continuous Auditing eine gut gemeinte aber schlechte Idee kommt zurück Continuous Auditing eine gut gemeinte aber schlechte Idee kommt zurück Michel Huissoud Lic.iur, CISA, CIA 5. November 2012 - ISACA/SVIR-Fachtagung - Zürich Überwachung Continuous Monitoring Continuous

Mehr

Institutional Arbitration

Institutional Arbitration Institutional Arbitration Article-by-Article Commentary edited by Rolf A. Schütze with contributions by Christian Aschauer, Richard Happ, René-Alexander Hirth, Robert Hunter, Pierre A. Karrer, Thomas R.

Mehr

Titel der Präsentation

Titel der Präsentation Titel der Präsentation Untertitel der Präsentation Kreativität in der Produktion audiovisueller Unterhaltung Strategie für eine digitale Medienwelt? Pamela Przybylski Institut für Kommunikationswissenschaft

Mehr

16.06.2008 Müller-Camen, Flynn, Schröder 1

16.06.2008 Müller-Camen, Flynn, Schröder 1 Altersvielfalt am Arbeitsplatz: Eine vergleichende Studie über die Einflüsse nationaler Institutionen auf das Personalmanagement älterer ArbeitnehmerInnen Michael Müller-Camen, Matt Flynn und Heike Schröder

Mehr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr Contemporary Aspects in Information Systems Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010 Chair of Business Administration and Information Systems Prof. Dr. Armin Heinzl Sven Scheibmayr Objective

Mehr

Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung

Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung Cloud Computing in der öffentlichen Verwaltung Willy Müller - Open Cloud Day 19.6.2012 2 Plug and Cloud? 3 The plug tower BPaaS Software SaaS Platform PaaS Storage/ Computing IaaS Internet Power grid 4

Mehr

Best Practise in England. Osnabrücker Baubetriebstage 2012. Yvette Etcell LLB Business Development & HR

Best Practise in England. Osnabrücker Baubetriebstage 2012. Yvette Etcell LLB Business Development & HR Hochschule Osnabrück University of Applied Sciences Investors in People Best Practise in England Yvette Etcell LLB Business Development & HR Gavin Jones Ltd., UK Osnabrücker Baubetriebstage 2012 Die Seminarunterlagen

Mehr

H. Enke, Sprecher des AK Forschungsdaten der WGL

H. Enke, Sprecher des AK Forschungsdaten der WGL https://escience.aip.de/ak-forschungsdaten H. Enke, Sprecher des AK Forschungsdaten der WGL 20.01.2015 / Forschungsdaten - DataCite Workshop 1 AK Forschungsdaten der WGL 2009 gegründet - Arbeit für die

Mehr

Wie agil kann Business Analyse sein?

Wie agil kann Business Analyse sein? Wie agil kann Business Analyse sein? Chapter Meeting Michael Leber 2012-01-24 ANECON Software Design und Beratung G.m.b.H. Alser Str. 4/Hof 1 A-1090 Wien Tel.: +43 1 409 58 90 www.anecon.com office@anecon.com

Mehr

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive has its HQ in Hallbergmoos, 40 locations worldwide and more than 10.000 employees. We provide world class products to the global

Mehr

Gendermanagement im internationalen Vergleich

Gendermanagement im internationalen Vergleich Julia Schmitt-Thiel Gendermanagement im internationalen Vergleich Ziele, Methoden, Umsetzung LIT III Inhaltsverzeichnis Vorwort und Danksagung I Inhaltsverzeichnis III Abbildungsverzeichnis VII Tabellenverzeichnis

Mehr

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Porsche Consulting Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Especially crucial in medical technology: a healthy company. Germany

Mehr

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Mai / May 2015 Inhalt 1. Durchführung des Parameter-Updates... 2 2. Kontakt... 6 Content 1. Performance of the parameter-update... 4 2. Contact... 6 1. Durchführung

Mehr

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb Inbetriebnahme von Produktionslinie 4 am Standort Zhenjiang Darlehen von BoC in Höhe von RMB 130 Mio. ausbezahlt Inbetriebnahme von Produktionslinie

Mehr

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe Accounting course program for master students Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe 2 Accounting requires institutional knowledge... 3...but it pays: Lehman Bros. Inc.,

Mehr

Responsibility and Accountability In Adult Education the unequal siblings

Responsibility and Accountability In Adult Education the unequal siblings Responsibility and Accountability In Adult Education the unequal siblings Asia-Europe Conference: Teachers and Trainers in Adult Education and Lifelong Learning 29.6.2009 The qualifications of a teacher

Mehr

Workshop mit der Local Action Group für den Regierungsbezirk Düsseldorf

Workshop mit der Local Action Group für den Regierungsbezirk Düsseldorf SPIDER Meeting 25.11.2004 Workshop mit der Local Action Group für den Regierungsbezirk Düsseldorf Z_punkt GmbH The Foresight Company Karlheinz Steinmüller / Cornelia Daheim / Ben Rodenhäuser Der Workshop

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13.

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. März 2009 0 1) LOGROTATE in z/os USS 2) KERBEROS (KRB5) in DFS/SMB 3) GSE Requirements System 1 Requirement Details Description Benefit Time Limit Impact

Mehr

A central repository for gridded data in the MeteoSwiss Data Warehouse

A central repository for gridded data in the MeteoSwiss Data Warehouse A central repository for gridded data in the MeteoSwiss Data Warehouse, Zürich M2: Data Rescue management, quality and homogenization September 16th, 2010 Data Coordination, MeteoSwiss 1 Agenda Short introduction

Mehr

UNIGRAZONLINE. With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz.

UNIGRAZONLINE. With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz. English Version 1 UNIGRAZONLINE With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz.at You can choose between a German and an English

Mehr

Security Planning Basics

Security Planning Basics Einführung in die Wirtschaftsinformatik VO WS 2009/2010 Security Planning Basics Gerald.Quirchmayr@univie.ac.at Textbook used as basis for these slides and recommended as reading: Whitman, M. E. & Mattord,

Mehr

Dear ladies and gentlemen, Welcome to our spring newsletter!

Dear ladies and gentlemen, Welcome to our spring newsletter! FUBiS Newsletter March 2015 Dear ladies and gentlemen, Welcome to our spring newsletter! This summer, our portfolio includes two special, cross-national course tracks. We will give you all the details

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

LDV Project. Herzlich Willkommen in Eger die Tagungsteilnehmer von Leonardo Projekt. We welcome - with much love - our dear guests!

LDV Project. Herzlich Willkommen in Eger die Tagungsteilnehmer von Leonardo Projekt. We welcome - with much love - our dear guests! LDV Project Herzlich Willkommen in Eger die Tagungsteilnehmer von Leonardo Projekt We welcome - with much love - our dear guests! Akkreditierung in Ungarn Accreditation in Hungary 1.Lehrwerkakkreditierung

Mehr

Cloud for Customer Learning Resources. Customer

Cloud for Customer Learning Resources. Customer Cloud for Customer Learning Resources Customer Business Center Logon to Business Center for Cloud Solutions from SAP & choose Cloud for Customer https://www.sme.sap.com/irj/sme/ 2013 SAP AG or an SAP affiliate

Mehr

PART 3: MODELLING BUSINESS PROCESSES EVENT-DRIVEN PROCESS CHAINS (EPC)

PART 3: MODELLING BUSINESS PROCESSES EVENT-DRIVEN PROCESS CHAINS (EPC) Information Management II / ERP: Microsoft Dynamics NAV 2009 Page 1 of 5 PART 3: MODELLING BUSINESS PROCESSES EVENT-DRIVEN PROCESS CHAINS (EPC) Event-driven Process Chains are, in simple terms, some kind

Mehr

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum Disclaimer & Legal Notice Haftungsausschluss & Impressum 1. Disclaimer Limitation of liability for internal content The content of our website has been compiled with meticulous care and to the best of

Mehr

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login...

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login... Shibboleth Tutorial How to access licensed products from providers who are already operating productively in the SWITCHaai federation. General Information... 2 Shibboleth login... 2 Separate registration

Mehr

It's just a laboratory, it is not your life.

It's just a laboratory, it is not your life. It's just a laboratory, it is not your life. Stressors and starting points for health promoting interventions in medical school from the students perspective: a qualitative study. 20.04.2015 Thomas Kötter,

Mehr

FAMILIENSERVICE DES GLEICHSTELLUNGSBÜROS

FAMILIENSERVICE DES GLEICHSTELLUNGSBÜROS GLEICHSTELLUNGSBÜRO FAMILIENSERVICE FAMILIENSERVICE DES GLEICHSTELLUNGSBÜROS DIE ANGEBOTE DES FAMILIENSERVICE IM ÜBERBLICK Der Familienservice des Gleichstellungsbüros bietet Angehörigen und Studierenden

Mehr

Sustainable Trade Nachhaltigkeit im weltweiten Handel. Workshop B1 Nachhaltigkeit und Finanzdienstleistungen Green Economy Konferenz - Berlin

Sustainable Trade Nachhaltigkeit im weltweiten Handel. Workshop B1 Nachhaltigkeit und Finanzdienstleistungen Green Economy Konferenz - Berlin Sustainable Trade Nachhaltigkeit im weltweiten Handel Workshop B1 Nachhaltigkeit und Finanzdienstleistungen Green Economy Konferenz - Berlin Trade Austausch von Waren und Dienstleistungen kann durch verschiedene

Mehr

ATLAS - Assessment and Training of LAbour market related Social Skills

ATLAS - Assessment and Training of LAbour market related Social Skills NL/03/B/F/PP-157308 1 Projektinformationen Titel: Projektnummer: ATLAS - Assessment and Training of LAbour market related Social Skills NL/03/B/F/PP-157308 Jahr: 2003 Projekttyp: Pilotprojekt, Projekt

Mehr

Business Solutions Ltd. Co. English / German

Business Solutions Ltd. Co. English / German Business Solutions Ltd. Co. English / German BANGKOK, the vibrant capital of Thailand, is a metropolis where you can find both; East and West; traditional and modern; melted together in a way found nowhere

Mehr

Cloud Computing ein Risiko beim Schutz der Privatsphäre??

Cloud Computing ein Risiko beim Schutz der Privatsphäre?? Cloud Computing ein Risiko beim Schutz der Privatsphäre?? Prof. Johann-Christoph Freytag, Ph.D. Datenbanken und Informationssysteme (DBIS) Humboldt-Universität zu Berlin Xinnovations 2012 Berlin, September

Mehr

AFC Public Services GmbH

AFC Public Services GmbH Abstract: Evaluierung des Deutschen Lebensmittelbuches (DLMB) und der Deutschen Lebensmittelbuch-Kommission () Az.: 123-02.05-20.0268/13-II-E Projektlaufzeit: 17.03.2014 bis 17.12.2014 Im Auftrag der Bundesanstalt

Mehr

Addressing the Location in Spontaneous Networks

Addressing the Location in Spontaneous Networks Addressing the Location in Spontaneous Networks Enabling BOTH: Privacy and E-Commerce Design by Moritz Strasser 1 Disappearing computers Trends Mobility and Spontaneous Networks (MANET = Mobile Ad hoc

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria. Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE)

Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria. Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE) Cooperation Project Sao Paulo - Bavaria Licensing of Waste to Energy Plants (WEP/URE) SMA 15.10.2007 W. Scholz Legal framework Bayerisches Staatsministerium für European Directive on Waste incineration

Mehr

Diplomarbeit. vorgelegt von. Ivan Mahnet. Matrikel Nr. 612904 13. Fachsemester. Wintersemester 2009/2010

Diplomarbeit. vorgelegt von. Ivan Mahnet. Matrikel Nr. 612904 13. Fachsemester. Wintersemester 2009/2010 Diplomarbeit Zur Erlangung des akademischen Titels Diplom-Gesundheitsökonom (FH) Dimensionierung einer Rohrpostanlage in einem Krankenhaus der Maximalversorgung vorgelegt von Ivan Mahnet Matrikel Nr. 612904

Mehr

Theorie des bürokratischen Entwicklungsstaates und Beijing- Konsens. Entwicklungspolitik und Entwicklungstheorie Anna Eilmes Prof. Dr.

Theorie des bürokratischen Entwicklungsstaates und Beijing- Konsens. Entwicklungspolitik und Entwicklungstheorie Anna Eilmes Prof. Dr. und Beijing- Konsens Entwicklungspolitik und Entwicklungstheorie Anna Eilmes Prof. Dr. Ulrich Menzel Literaturhinweise Johnsons, Chalmers A. (1982): MITI and the Japanese Miracle. The growth of industrial

Mehr

Energieeffizienz im internationalen Vergleich

Energieeffizienz im internationalen Vergleich Energieeffizienz im internationalen Vergleich Miranda A. Schreurs Sachverständigenrat für Umweltfragen (SRU) Forschungszentrum für Umweltpolitik (FFU), Freie Universität Berlin Carbon Dioxide Emissions

Mehr

Part I Learning Agreement for Studies Academic Year 2015/16

Part I Learning Agreement for Studies Academic Year 2015/16 Part I Learning Agreement for Studies Academic Year 2015/16 Bitte beachten Sie auch die Ausfüllhilfe auf der letzten Seite. The Student Last name(s): First name(s): Date of birth: Nationality: Sex: Phone:

Mehr

Information about how to run a practice firm in vocational schools in Baden-Wuerttemberg

Information about how to run a practice firm in vocational schools in Baden-Wuerttemberg Information about how to run a practice firm in vocational schools in Baden-Wuerttemberg Institute for Educational Development Practice firm: Kyek/Hein www.ls-bw.de/beruf/projektg/uefa Contents General

Mehr

Herausforderungen und Chancen bei der Normierung von CSR-Aspekten am Beispiel ISO 26000 vor dem Hintergrund der Position der Europäischen Union

Herausforderungen und Chancen bei der Normierung von CSR-Aspekten am Beispiel ISO 26000 vor dem Hintergrund der Position der Europäischen Union Herausforderungen und Chancen bei der Normierung von CSR-Aspekten am Beispiel ISO 26000 vor dem Hintergrund der Position der Europäischen Union 5. Deutsches CSR Forum Forum EnviComm Stuttgart, 28. April

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln Ideas for the classroom 1. Introductory activity wer?, was?, wo?, wann?, warum? 2. Look at how people say farewell in German. 3. Look at how people

Mehr