Stuttgart 21 Die Umgestaltung des Stuttgarter Bahnknotens Auswirkungen auf das Betriebskonzept

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Stuttgart 21 Die Umgestaltung des Stuttgarter Bahnknotens Auswirkungen auf das Betriebskonzept"

Transkript

1 Stuttgart 21 Die Umgestaltung des Stuttgarter Bahnknotens Auswirkungen auf das Betriebskonzept Eisenbahnwesen-Seminar Berlin Univ.-Prof. Dr.-Ing. Ullrich Martin Bildquelle: Stand:

2 Überblick Betriebskonzept Ausblick Gliederung 1. Überblick 2. Betriebskonzept 3. Ausblick 2

3 Überblick Betriebskonzept Ausblick 1. Überblick Projekt mit vielen Facetten: Fernverkehrsprojekt Regionalverkehrsprojekt S-Bahn-Projekt U-Bahn-Projekt Projekt Verkehrsträgerverknüpfung (u.a. Flughafen, U-Bahn) Städtebau-Projekt 3

4 Überblick Betriebskonzept Ausblick Europa wird kleiner Isochronen der Eisenbahnreisezeit mit Auswirkung des Hochgeschwindigkeitsnetzes auf die Raum-Zeit-Struktur in Europa (Prognose von 1994) 5 h 5 h Quelle: Spiekermann und Wegener 1994 Bildquelle: 4

5 Überblick Betriebskonzept Ausblick Europäische Magistralen Nordwestkorridor von (Brüssel/Amsterdam/Ruhrgebiet) Köln Rhein-Main Mannheim über München Brenner Verona Magistrale Paris Wien Bratislava/Budapest Bildquelle: 5

6 Überblick Betriebskonzept Ausblick Lückenschluss Frankfurt / M. Kornwestheim / Zuffenhausen Stuttgart Wendlingen Mannheim Kornwestheim / Zuffenhausen Stuttgart? Wendlingen Ulm München Bildquelle: DB Projekt GmbH 6

7 Überblick Betriebskonzept Ausblick Der Kernbereich - S21 Durchgangsbahnhof (Bildquelle: DB ProjektBau GmbH) 7

8 Überblick Betriebskonzept Ausblick Umgestaltung eines Großknotens 120 km/h Streckenlänge S km/h v max = 250 km/h Gesamt ca. 60 km 30 km Schnellfahrstrecke 33 km in 16 Tunnels x 100 km/h (55 km Tunnelröhren) 18 Brücken x 160 km/h Tunnelstrecken (S Bahn ist nicht dargestellt) x 250 km/h Fildertunnel S-Hbf Flughafen Länge 9,5 km Maximale Steigung km/h Einfahrgeschwindigkeiten S-Hbf regelmäßige Einfahrt 80 km/h durchgehende Hauptgleise 100 km/h Einfahrt mit verkürztem D-Weg 60 km/h Durchfahrgeschwindigkeiten Filderbahnhof durchgehende Hauptgleise 100 km/h Zum Vergleich: Gotthard-Basistunnel, Länge 57 km, Inbetriebnahme vsl. 2016, Investitionen Mrd. CHF (Quelle: TU München. 6. Kolloquium Investor-Hochschule- Bauindustrie 2010 ) 8

9 Überblick Betriebskonzept Ausblick Anbindung Flughafen u. Messe (Überblick) Ulm S-Bahnverlängerung Neuhausen Filderstadt NBS Terminals Flughafen Filderbahnhof Flughafen Neue Messe Stuttgart (Bildquelle: DB ProjektBau GmbH) Horb (Zürich) 9

10 Überblick Betriebskonzept Ausblick 2. Betriebskonzept Wesentliche Aspekte: Stärkere Entmischung der Verkehre Entflechtung von Behinderungspunkten Verminderung der Haltezeiten Erhöhung der Strecken- sowie der Einfahr- und Ausfahrgeschwindigkeiten Durchbindung insbesondere von Linien des Regional- und Nahverkehrs Schaffung von zusätzlichen Direktverbindungen Erschließung neuer Zugangspunkte und Verknüpfung mit anderen Verkehrsträgern (Keine Verschlechterung für Taktkonzepte) 11

11 Überblick Betriebskonzept Ausblick Entmischung der Verkehre Bildquelle: DB Projekt GmbH 12

12 Überblick Betriebskonzept Ausblick Entflechtung von Behinderungspunkten - Kopfbahnhof Begrenzte betriebliche Flexibilität im Ist-Zustand Fahrstraßenausschlüsse Bereich Fernbahn Abkürzungen: TSF Feuerbach (über TSN Nordbahnhof), TSC Cannstatt (Bildquelle: DB ProjektBau GmbH) 13

13 Feuerbach Überblick Betriebskonzept Ausblick Entflechtung von Behinderungspunkten Stuttgart 21 Bad Cannstatt Gleichzeitige Ein- und Ausfahrten sind im neuen Haupt(durchgangs)bahnhof möglich Wangen Flughafen (Bildquelle: DB ProjektBau GmbH) 14

14 Überblick Betriebskonzept Ausblick Verminderung der Haltezeiten Vergleich Mindesthaltezeiten in Stuttgart Hbf In Durchgangsbahnhöfen dominieren die verkehrlichen Randbedingungen des Fahrgastwechsels, während für die Mindesthaltezeiten in Kopfbahnhöfen die betrieblichen Randbedingungen des zwingenden Fahrtrichtungswechsels ausschlaggebend sind. Die in betriebswissenschaftlichen Untersuchungen (Leistungsuntersuchungen) verwendeten Mindesthaltezeiten dürfen keinesfalls mit den Fahrplanhaltezeiten verwechselt oder gleichgesetzt werden! Mindesthaltezeiten Stuttgart Hbf ICE IC RE S21 2,2 min 2,2 min 1,0 min K21 4,0 min 6,0 min 6,0 min Grundlage: DB AG KoRil Anhang 2 15

15 Überblick Betriebskonzept Ausblick Erhöhung der Geschwindigkeiten Durchgängige Streckengeschwindigkeit von 250 km/h von Stuttgart Hbf auf der Neubaustrecke bis Ulm (derzeit teilweise erhebliche Geschwindigkeitseinbrüche bis auf 70 km/h) Anbindung der Bestandsstrecken im Filstal und Richtung Zuffenhausen mit 160 km/h (derzeit abschnittsweise variierend deutlich geringer) Einfahrgeschwindigkeiten für die Bahnhofsgleise bei Stuttgart 21 situationsabhängig zwischen 60 km/h und 80 km/h bzw. 100 km/h flexibel wählbar aufgrund variabler Durchrutschwege (derzeit 30 km/h) Ausfahrgeschwindigkeiten für die Bahnhofsgleise bei Stuttgart 21 bis zu 80 km/h bzw. 100 km/h (derzeit 40 km/h) 16

16 Überblick Betriebskonzept Ausblick Durchbindnung von Linien - Systemgedanke Durchmesserlinien im mehrstufigen Netz Quelle: SSB AG

17 Überblick Betriebskonzept Ausblick Durchbindnung von Linien - Regionalverkehr (Bildquelle: DB ProjektBau GmbH) 18

18 Überblick Betriebskonzept Ausblick Zusätzliche Direktverbindungen Entfall des Umsteigens und Reduzierung der Reisezeiten: Fernverkehrsverbindung Zürich - Nürnberg Flughafenanbindung für Fern- und Regionalverkehr (einschließlich Neuer Messe) Durchbindung von Regionalverkehren, die heute grundsätzlich in Stuttgart Hbf enden Neue S-Bahnstation Mittnachtstraße zur Erschließung der freiwerdenden aufzusiedelnden Areale 19

19 Überblick Betriebskonzept Ausblick Neue Zugangspunkte und verbesserte Verknüpfung I Annahmen zum Betriebsprogramm Fernverkehr im Projekt Stuttgart 21 Quelle: Angebotskonzeption 2020 IM BW Fernverkehr (Bildquelle: VWI) 20

20 Überblick Betriebskonzept Ausblick Neue Zugangspunkte und verbesserte Verknüpfung II pro Stunde: 2 ICE 8 Regiobahnen 8 S-Bahnen 18 Züge d.h. ca. ein Zug aller 4 Minuten + U-Bahn Mögliche Regionalverkehrslinien in der Angebotskonzeption 2020 Schienenpersonenregionalverkehr Baden-Württemberg Regionalverkehr ca. 8 min Fahrzeit zwischen Hbf und Flughafen (Bildquelle: VWI) 21

21 Überblick Betriebskonzept Ausblick Neue Zugangspunkte und verbesserte Verknüpfung III Durch direkte Verknüpfung mit der Haltestelle Staatsgalerie mit den Linien U1, U2, U4, U9, U11 (und U14) 60 bis 90 Züge/h zusätzlich mit Hauptbahnhofanschluß sowie Buslinien 40, 42, 44 und 92 Nahverkehr Quelle: SSB AG

22 Überblick Betriebskonzept Ausblick 3. Ausblick Neben vielfältigen, aufgrund der langfristigen Betrachtung oftmals nur abschätzbaren Wirkungen im verbesserten europäischen Fernverkehr der positiv beeinflussten volkswirtschaftlichen Entwicklung und der verminderten Umweltbelastung ergeben sich auch konkret darstellbare Effekte für das Land Baden-Württemberg u.a. durch Reisezeitverkürzungen und verbesserte Erreichbarkeiten. 23

23 Überblick Betriebskonzept Ausblick Reisezeiteffekte (Verbesserung der Reisezeiten) BW21 Reisezeitverkürzungen Die Farbe stellt Verbesserungen bei den Reisezeiten, die sich im besten Fall bei einer Zugfahrt vom Zentrum der jeweiligen NUTS-3-Region nach Stuttgart, Stuttgart Flughafen oder nach Ulm ergeben. 24

24 Überblick Betriebskonzept Ausblick Erreichbarkeitseffekte (Zuwachs durch das Projekt BW21) Relativer Erreichbarkeitszuwachs (Schiene) Die Farbe stellt den relativen Zuwachs an Marktpotenzial (über die Schiene) im Falle der Realisierung von BW21 auf NUTS-3-Ebene dar. 25

25 Bildquelle: Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Institut für Eisenbahn- und Verkehrswesen der Universität Stuttgart Univ.-Prof. Dr.-Ing. Ullrich Martin Anschrift: Pfaffenwaldring 7, Stuttgart Telefon: , Telefax: Homepage:

Nachbereitung Erste Fachschlichtung Thema: Verkehrliche Leistungsfähigkeit des Bahnknotens Stuttgart 21

Nachbereitung Erste Fachschlichtung Thema: Verkehrliche Leistungsfähigkeit des Bahnknotens Stuttgart 21 Nachbereitung Erste Fachschlichtung Thema: Verkehrliche Leistungsfähigkeit des Bahnknotens Stuttgart 21 1 Deutsche Bahn AG Dr.-Ing. Volker Kefer Vorstand Ressort Technik, Ressort Infrastruktur 29. Oktober

Mehr

Stresstest Stuttgart 21

Stresstest Stuttgart 21 Stresstest Stuttgart 21 Notfallkonzept bei Sperrung Fildertunnel Terminal Stuttgart, Zentrale, I.NMF 2 (G), 20.04.2010 1 Stuttgart, 21.07.2011 Notfallkonzept Sperrung Fildertunnel Agenda Notfallkonzept

Mehr

Stuttgart 21 Ausbau oder Rückbau der Schiene?

Stuttgart 21 Ausbau oder Rückbau der Schiene? Sachschlichtung Stuttgart 21 29.10.2010 Stuttgart 21 Ausbau oder Rückbau der Schiene? Boris Palmer Aktionsbündnis gegen Stuttgart 21 Folie 1/50 Rückblick auf die erste Schlichtungsrunde: Ist XXXX Stuttgart

Mehr

S-Bahn-Störungen bei S21

S-Bahn-Störungen bei S21 Pressekonferenz 03. August 2009 Matthias Lieb Klaus Arnoldi Verkehrsclub Deutschland Landesverband Baden-Württemberg e.v. (VCD) Störungen im S-Bahn-Betrieb Betriebskonzept bei Störungen im S-Bahnverkehr

Mehr

S-Bahn Notfallkonzept oder der Verkehrskollaps ist absehbar

S-Bahn Notfallkonzept oder der Verkehrskollaps ist absehbar S-Bahn Notfallkonzept oder der Verkehrskollaps ist absehbar Klaus Arnoldi Präsentation Stresstest - Störungskonzept, 29.07.2011 Aktionsbündnis gegen Stuttgart 21 Folie 1 S-Bahn Notfallkonzept der DB Fahrstraßenausschlüsse

Mehr

Thüringen Die schnelle Mitte Deutschlands

Thüringen Die schnelle Mitte Deutschlands Thüringen Die schnelle Mitte Deutschlands - Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - Deutsche Bahn AG Torsten Wilson Erfurt l 18.11.2016 Deutsche Bahn AG 02.03.2015 Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit

Mehr

Bahnprojekt Stuttgart Ulm Vorteile für den Landkreis Karlsruhe

Bahnprojekt Stuttgart Ulm Vorteile für den Landkreis Karlsruhe Bahnprojekt Ulm Vorteile für den Landkreis Karlsruhe mit den Bahnstrecken KBS 771: KBS 710.3: Anlage zur Tischvorlage Nr. 46/2011 an den VA am 26.10.2011 Mannheim Heidelberg Bruchsal - Mühlacker Vaihingen

Mehr

ICE Forum Suhl VDE 8 Strecke Nürnberg - Berlin. DB Netz AG Mike Flügel I.NGW(S) Suhl

ICE Forum Suhl VDE 8 Strecke Nürnberg - Berlin. DB Netz AG Mike Flügel I.NGW(S) Suhl ICE Forum Suhl VDE 8 Strecke Nürnberg - Berlin DB Netz AG Mike Flügel I.NGW(S) Suhl 31.05.2017 Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 Nürnberg Berlin ist das bedeutendste Eisenbahn-Infrastrukturprojekt

Mehr

3. Welche Züge fahren im weiteren Verlauf auf der Neubaustrecke und welche auf der Bestandsstrecke im Filstal?

3. Welche Züge fahren im weiteren Verlauf auf der Neubaustrecke und welche auf der Bestandsstrecke im Filstal? Landtag von Baden-Württemberg 15. Wahlperiode Drucksache 15 / 516 19. 09. 2011 Kleine Anfrage des Abg. Martin Rivoir SPD und Antwort des Ministeriums für Verkehr und Infrastruktur Südbahn 2020 Kleine Anfrage

Mehr

Vorschlag für einen zukunftsfähigen Bahnknoten Stuttgart. Pressekonferenz am im Bahnhofsturm Stuttgart

Vorschlag für einen zukunftsfähigen Bahnknoten Stuttgart. Pressekonferenz am im Bahnhofsturm Stuttgart "KOPFBAHNHOF FÜR STUTTGART" - Vorschlag für einen zukunftsfähigen Bahnknoten Stuttgart Pressekonferenz am 5.10.2011 im Bahnhofsturm Stuttgart Chart 1 KOPFBAHNHOF FÜR STUTTGART: Übersicht über das Grundkonzept

Mehr

Angebotskonzeption für den Regionalverkehr Baden-Württemberg 2020 und Betriebsprogramm Stuttgart 21

Angebotskonzeption für den Regionalverkehr Baden-Württemberg 2020 und Betriebsprogramm Stuttgart 21 Angebotskonzeption für den Regionalverkehr Baden-Württemberg 2020 und Betriebsprogramm Stuttgart 21 Die landeseigene Nahverkehrsgesellschaft Baden-Württemberg (NVBW) hat im Auftrag des Innenministeriums

Mehr

Verkehrskonzept / Geschäftsmodell TH 2015 ff

Verkehrskonzept / Geschäftsmodell TH 2015 ff Verkehrskonzept / Geschäftsmodell TH 2015 ff Auszug Deutsche Bahn AG Konzernbevollmächtigter für den Freistaat Thüringen Volker Hädrich März 2013 VDE 8 ist größte Infrastruktur-Inbetriebnahme des Jahrzehnts

Mehr

Impulsvortrag. Podiumsdiskussion Vaihingen an der Enz Stadthalle, Löwensaal

Impulsvortrag. Podiumsdiskussion Vaihingen an der Enz Stadthalle, Löwensaal Impulsvortrag Podiumsdiskussion 16.3.2011 Vaihingen an der Enz Stadthalle, Löwensaal S21 + NBS: Zwei getrennte Projekte Stuttgart 21 Neubaustrecke Wendlingen-Ulm Was wird uns mit Stuttgart 21 versprochen?

Mehr

Leistungsfähigkeit des Bahnknotens (Stuttgart 21)

Leistungsfähigkeit des Bahnknotens (Stuttgart 21) Leistungsfähigkeit des Bahnknotens (Stuttgart 21) Bahnprojekt Stuttgart Ulm Erörterungsverhandlung zum PFA 1.3 DB Projekt Stuttgart-Ulm GmbH Peter Reinhart Leinfelden-Echterdingen, 06.10.2014 DIESES PROJEKT

Mehr

Stresstest Stuttgart 21

Stresstest Stuttgart 21 Stresstest Stuttgart 21 Notfallkonzept bei Sperrung der S-Bahn Stammstrecke Stuttgart Hbf (tief) Schwabstraße 1 Stuttgart, 21.07.2011 Notfallkonzepte S-Bahn Stuttgart Version 7/2011 (mit S-Bahn Linientausch)

Mehr

Dritte Fachschlichtung Schnellfahrstrecke Wendlingen Ulm

Dritte Fachschlichtung Schnellfahrstrecke Wendlingen Ulm Dritte Fachschlichtung Schnellfahrstrecke Wendlingen Ulm 1 Deutsche Bahn AG Dr.-Ing. Volker Kefer Vorstand Ressort Technik, Ressort Infrastruktur Stuttgart, 04. November 2010 Der Verkehr zwischen den Metropolen

Mehr

Eisenbahnpolitik in Sachsen im Lichte des neuen Bundesverkehrswegeplans April 2016 I IZBE - Forum I Hubertus Schröder

Eisenbahnpolitik in Sachsen im Lichte des neuen Bundesverkehrswegeplans April 2016 I IZBE - Forum I Hubertus Schröder Eisenbahnpolitik in Sachsen im Lichte des neuen Bundesverkehrswegeplans 1 13. April 2016 I IZBE - Forum I Hubertus Schröder Eisenbahnpolitik in Sachsen im Lichte des neuen Bundesverkehrswegeplans Begrenzter

Mehr

Präsentation zur Veranstaltung für Gremienmitglieder Stuttgart 21 - Der Umstieg: Utopie oder sinnvoll machbar" am

Präsentation zur Veranstaltung für Gremienmitglieder Stuttgart 21 - Der Umstieg: Utopie oder sinnvoll machbar am Präsentation zur Veranstaltung für Gremienmitglieder Stuttgart 21 - Der Umstieg: Utopie oder sinnvoll machbar" am 24.10.2016 Die Bild- und Urheberrechte liegen beim Referenten der Präsentation. Umst21-2

Mehr

Der Ausbau des Bahnhofs Stuttgart-Vaihingen zur Nahverkehrsdrehschreibe

Der Ausbau des Bahnhofs Stuttgart-Vaihingen zur Nahverkehrsdrehschreibe Der Ausbau des Bahnhofs Stuttgart-Vaihingen zur Nahverkehrsdrehschreibe Gerd Hickmann Ministerium für Verkehr Abteilung Öffentlicher Verkehr (Schiene, ÖPNV, Luftverkehr, Güterverkehr) 30. Januar 2017 Themen

Mehr

Angebotskonzept K 21. Infrastrukturbedarf und Fahrbarkeit

Angebotskonzept K 21. Infrastrukturbedarf und Fahrbarkeit Angebotskonzept K 21 Infrastrukturbedarf und Fahrbarkeit 27.11.2010 Ist das Angebotskonzept K 21 für das Land Baden-Württemberg eine realistische Alternative im Regionalverkehr? Das Fahrplankonzept für

Mehr

Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - Einbindung Südthüringens an das ICE-Netz - Deutsche Bahn AG Eckart Fricke Suhl

Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - Einbindung Südthüringens an das ICE-Netz - Deutsche Bahn AG Eckart Fricke Suhl Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - Einbindung Südthüringens an das ICE-Netz - Deutsche Bahn AG Eckart Fricke Suhl 07.11.2016 Deutsche Bahn AG 02.03.2015 Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8

Mehr

Perspektiven für Oberfranken und das Saaletal im Zuge der vollständigen VDE 8-Inbetriebnahme zum Dezember 2017

Perspektiven für Oberfranken und das Saaletal im Zuge der vollständigen VDE 8-Inbetriebnahme zum Dezember 2017 Perspektiven für Oberfranken und das Saaletal im Zuge der vollständigen VDE 8-Inbetriebnahme zum Dezember 2017 DB Fernverkehr AG Birgit Bohle 17. Februar 2017 München - Bamberg- Die Inbetriebnahme der

Mehr

Bahnprojekt Ulm-Stuttgart

Bahnprojekt Ulm-Stuttgart Sitzung der Verbandsversammlung am 15. November 2011 in der Stadt Memmingen TOP 8 Bahnprojekt Ulm-Stuttgart Beschluss: 1. Die Verbandsversammlung bekräftigt die Notwendigkeit des Gesamtprojektes der Schienenneubaustrecken

Mehr

Baumgartner / / Kantke / / Schwarz (BKS) Bahnknoten München. Bahnknoten München. 5. Flughafen-Express

Baumgartner / / Kantke / / Schwarz (BKS) Bahnknoten München. Bahnknoten München. 5. Flughafen-Express Baumgartner / / Kantke / / Schwarz (BKS) (BKS) Bahnknoten München Bahnknoten München 5. Folie 62 zum Flughafen Bahnknoten alle 20 Minuten München in 20 Minuten Flughafen München Terminal non-stop alle

Mehr

Stuttgart 21 - Auswirkungen auf das Filstal Dr. Matthias Ilg

Stuttgart 21 - Auswirkungen auf das Filstal Dr. Matthias Ilg Reichenbach, 24. November 2011 Stuttgart 21 - Auswirkungen auf das Filstal Dr. Matthias Ilg 1 Stuttgart 21 Auswirkungen für das Filstal Fernverkehr Güterverkehr Filstal S-Bahn 2 Filstal - Fernverkehr Quelle:

Mehr

Neubaustrecke Rhein/Main Rhein/Neckar Bürgerinformationsveranstaltung. DB Netz AG Darmstadt

Neubaustrecke Rhein/Main Rhein/Neckar Bürgerinformationsveranstaltung. DB Netz AG Darmstadt Neubaustrecke Rhein/Main Rhein/Neckar Bürgerinformationsveranstaltung DB Netz AG Darmstadt 30.09.2016 Agenda Projekt Neubaustrecke Rhein/Main Rhein/Neckar Aktueller Sachstand Geplantes Vorgehen zur frühen

Mehr

Neubaustrecke Rhein/Main Rhein/Neckar 1. Beteiligungsforum am 6. Dezember Präsentation DB Netz AG

Neubaustrecke Rhein/Main Rhein/Neckar 1. Beteiligungsforum am 6. Dezember Präsentation DB Netz AG Neubaustrecke Rhein/Main Rhein/Neckar 1. Beteiligungsforum am 6. Dezember 2016 Präsentation DB Netz AG Erkenntnisse aus der Bürgerinformationsveranstaltung 2 Die Neuaufnahme der Planung einer Neubaustrecke

Mehr

Stuttgart 21 Entwicklungsperspektiven für ÖPNV und Städtebau

Stuttgart 21 Entwicklungsperspektiven für ÖPNV und Städtebau Stuttgart 21 Entwicklungsperspektiven für ÖPNV und Städtebau Martin Augspach nternehmensbereichsleiter Datenverarbeitung und Organisation Stuttgarter Straßenbahnen AG Bahnprojekt Stuttgart lm im Überblick

Mehr

Ermittlung der Ausstiegskosten für das Projekt Stuttgart 21 zum Stand Anfang Dezember 2017

Ermittlung der Ausstiegskosten für das Projekt Stuttgart 21 zum Stand Anfang Dezember 2017 - Innovative Verkehrsberatung 13. Dezember 2017 Ermittlung der Ausstiegskosten für das Projekt Stuttgart 21 zum Stand Anfang Dezember 2017 Auftraggeber: Aktionsbündnis gegen Stuttgart 21 Emdenstr. 11 81735

Mehr

Ein Konzept aus einem Guss Fernbahn, Regionalbahn, Güterbahn, S-Bahn, U-Bahn, Seilbahn und Straßenbahn (Tram)

Ein Konzept aus einem Guss Fernbahn, Regionalbahn, Güterbahn, S-Bahn, U-Bahn, Seilbahn und Straßenbahn (Tram) Baumgartner / / Kantke / / Schwarz (BKS) (BKS) Baumgartner / Kantke / Schwarz (BKS) Bahnknoten München Bahnknoten München Ein Konzept aus einem Guss Fernbahn, Regionalbahn, Güterbahn,, U-Bahn, Seilbahn

Mehr

Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 Status Quo und Ausblick

Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 Status Quo und Ausblick Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 Status Quo und Ausblick Deutsche Bahn AG Eckart Fricke Konzernbevollmächtigter für die Länder Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen Erfurt 03.06.2016 Deutsche Bahn

Mehr

Achte Fachschlichtung Integraler Taktknoten Stuttgart K21

Achte Fachschlichtung Integraler Taktknoten Stuttgart K21 Achte Fachschlichtung Integraler Taktknoten Stuttgart K21 Deutsche Bahn AG Dr.-Ing. Volker Kefer Vorstand Ressort Technik & Ressort Infrastruktur Stuttgart, 27. November 2010 Eine gute Fahrplanung basiert

Mehr

Perspektiven für den Schienenverkehr im Großraum München. München, 11. Oktober 2016 Simon Herzog, Dennis Atabay

Perspektiven für den Schienenverkehr im Großraum München. München, 11. Oktober 2016 Simon Herzog, Dennis Atabay Perspektiven für den Schienenverkehr im Großraum München München, 11. Oktober 2016 Simon Herzog, Dennis Atabay S-Bahn, U-Bahn und Tram in München 2 S-Bahn, U-Bahn und Tram in München Neues Olympisches

Mehr

Inbetriebnahme der Neubaustrecke Erfurt - Leipzig/Halle (VDE 8.2) am 13. Dezember 2015

Inbetriebnahme der Neubaustrecke Erfurt - Leipzig/Halle (VDE 8.2) am 13. Dezember 2015 Inbetriebnahme der Neubaustrecke Erfurt - Leipzig/Halle (VDE 8.2) am 13. Dezember 2015 Deutsche Bahn AG Forum Verkehr und Stadtentwicklung Deutsche Bahn AG 02.03.2015 Eckart Fricke Erfurt, 20. November

Mehr

DB Infrastruktur ProjektBau Die Vorteile im Überblick

DB Infrastruktur ProjektBau Die Vorteile im Überblick DB Infrastruktur ProjektBau Die Vorteile im Überblick Neubauprojekt Stuttgart Ulm Neue Strecken, neues Verkehrskonzept für die Region, Deutschland und Europa Neubauprojekt Stuttgart Ulm Rosensteinpark

Mehr

Bahnprojekt Stuttgart - Ulm

Bahnprojekt Stuttgart - Ulm Bahnprojekt Stuttgart - Ulm Argumentationspapier - Langfassung - I. Allgemeines - Das Bahnprojekt Stuttgart - Ulm mit den Teilprojekten Stuttgart 21 und Neubaustrecke Wendlingen - Ulm hat für die Zukunft

Mehr

Ausbau der Schieneninfrastruktur in Hessen Pressekonferenz HMWEVL, RMV, DB Netz AG. Wiesbaden, 18. Mai 2017

Ausbau der Schieneninfrastruktur in Hessen Pressekonferenz HMWEVL, RMV, DB Netz AG. Wiesbaden, 18. Mai 2017 Ausbau der Schieneninfrastruktur in Hessen Pressekonferenz HMWEVL, RMV, DB Netz AG Wiesbaden, 18. Mai 2017 Wachstumsfelder der Schiene erfordern den gezielten Ausbau der Schieneninfrastruktur in Deutschland

Mehr

Fachschlichtung Stuttgart 21 29.10.2010 Neubaustrecke Wendlingen - Ulm. Michael Holzhey Aktionsbündnis gegen Stuttgart 21

Fachschlichtung Stuttgart 21 29.10.2010 Neubaustrecke Wendlingen - Ulm. Michael Holzhey Aktionsbündnis gegen Stuttgart 21 Fachschlichtung Stuttgart 21 29.10.2010 Neubaustrecke Wendlingen - Ulm Michael Holzhey Aktionsbündnis gegen Stuttgart 21 Europäische Magistrale Paris Stuttgart Bratislava Magistrale und Transversale suggerieren:

Mehr

VERKEHRLICHER NUTZEN KERNBOTSCHAFTEN:

VERKEHRLICHER NUTZEN KERNBOTSCHAFTEN: VERKEHRLICHER NUTZEN KERNBOTSCHAFTEN: Leistungsfähige und optimal vernetzte Verkehrswege sind die Voraussetzung für Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit. Und öffentlicher Verkehr ist das Rückgrat der Mobilität

Mehr

Stuttgart 21. Stuttgart 21

Stuttgart 21. Stuttgart 21 Synergieprojekt, Prof. Dr.-Ing. Hans Sommer, SomBra CC, 31.10.2010 Agenda 1 Die Projektentwicklung 2 3 4 5 6 7 8 Erläuterung der Linienführung Die Bahnhöfe Der Städtebau Bauarbeiten, Mineralquellen, Logistik

Mehr

Vom Fahrplan 2018 und der Inbetriebnahme der VDE 8 profitiert ganz Deutschland. DB AG Klaus-Dieter Josel

Vom Fahrplan 2018 und der Inbetriebnahme der VDE 8 profitiert ganz Deutschland. DB AG Klaus-Dieter Josel Vom Fahrplan 2018 und der Inbetriebnahme der VDE 8 profitiert ganz Deutschland DB AG Klaus-Dieter Josel 24.09.2016 Die DB leistet einen wertvollen Beitrag für Bayern Deutschland Bayern Streckennetz 33.193

Mehr

Die Neuausrichtung des Regionalverkehrs 2018 in Thüringen

Die Neuausrichtung des Regionalverkehrs 2018 in Thüringen Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Die Neuausrichtung des Regionalverkehrs 2018 in Thüringen Jena, 09.11.2015 Seite 1 Vorstellung Planungen Fernverkehr Thüringen Fahrplan 2017/18 Ausweitung des

Mehr

Landtag von Baden-Württemberg. Kleine Anfrage. Antwort. Drucksache 15 / Wahlperiode. des Abg. Tobias Wald CDU.

Landtag von Baden-Württemberg. Kleine Anfrage. Antwort. Drucksache 15 / Wahlperiode. des Abg. Tobias Wald CDU. Landtag von Baden-Württemberg 15. Wahlperiode Drucksache 15 / 820 02. 11. 2011 Kleine Anfrage des Abg. Tobias Wald CDU und Antwort des Ministeriums für Verkehr und Infrastruktur Vorteile von Stuttgart

Mehr

Die Neuausrichtung des Regionalverkehrs 2018 in Thüringen

Die Neuausrichtung des Regionalverkehrs 2018 in Thüringen Titelmasterformat durch Klicken bearbeiten Die Neuausrichtung des Regionalverkehrs 2018 in Thüringen Jena, 09.11.2015 Seite 1 Vorstellung Planungen Fernverkehr Thüringen Fahrplan 2017/18 Ausweitung des

Mehr

Regional Express Halt in S-Vaihingen

Regional Express Halt in S-Vaihingen Jörg Dittmann, VCD 21.10.2011 Inhalt Situation am Bahnhof im Stadtbezirk Vaihingen. Wie soll ein neuer Filderbahnhof S-Vaihingen aussehen? Wie sind die Veränderungen aus Sicht des Fahrgasts, der DB AG

Mehr

Achte Fachschlichtung (vormals sechste) Bauabwicklung

Achte Fachschlichtung (vormals sechste) Bauabwicklung Achte Fachschlichtung (vormals sechste) Bauabwicklung Deutsche Bahn AG Dr.-Ing. Volker Kefer Vorstand Ressort Technik & Ressort Infrastruktur Stuttgart, 27. November 2010 2 Inhalt Überblick über bauliche

Mehr

Neubauprojekt Stuttgart Ulm Zukunft gestalten für Baden-Württemberg. Wolfgang Drexler MdL Erster Stellv. Landtagspräsident

Neubauprojekt Stuttgart Ulm Zukunft gestalten für Baden-Württemberg. Wolfgang Drexler MdL Erster Stellv. Landtagspräsident Neubauprojekt Stuttgart Ulm Zukunft gestalten für Baden-Württemberg Wolfgang Drexler MdL Erster Stellv. Landtagspräsident Warum ein neuer Bahnhof? Aufgrund seiner wirtschaftlichen Stärke wächst die Bevölkerung

Mehr

Public participation in railway infrastructure projects in Germany such as Stuttgart 21

Public participation in railway infrastructure projects in Germany such as Stuttgart 21 Public participation in railway infrastructure projects in Germany such as Stuttgart 21 Joachim Fried Senior Executive Vice President EU Affairs, National and International Associations, Deutsche Bahn

Mehr

Stuttgart 21 PLUS Notwendige Nachbesserung oder Möglichkeit zum Ausstieg?

Stuttgart 21 PLUS Notwendige Nachbesserung oder Möglichkeit zum Ausstieg? Stuttgart 21 PLUS Notwendige Nachbesserung oder Möglichkeit zum Ausstieg? S21 ist beim Faktencheck durchgefallen. Heiner Geißler hat zahlreiche Nachbesserungen angemahnt. Warum diese sogenannten PLUS-Maßnahmen

Mehr

Projekte im Bahnknoten Lindau. Deutsche Bahn AG

Projekte im Bahnknoten Lindau. Deutsche Bahn AG Projekte im Bahnknoten Lindau Deutsche Bahn AG Streckenausbau München Lindau (ABS 48) Elektrifizierung Geltendorf Memmingen Lindau Anhebung Streckenhöchstgeschwindigkeit auf bis zu 160 km/h Ertüchtigung

Mehr

Verkehrskonzeption Neubaustrecke Rhein/Main Rhein/Neckar Betrachtungen zum Mischverkehr auf der NBS und der Riedbahn

Verkehrskonzeption Neubaustrecke Rhein/Main Rhein/Neckar Betrachtungen zum Mischverkehr auf der NBS und der Riedbahn Bild: Tobias Bückle Verkehrskonzeption Neubaustrecke Rhein/Main Rhein/Neckar Betrachtungen zum Mischverkehr auf der NBS und der Riedbahn Agenda 1. 2. NBS im Mischbetrieb SPFV und SGV Riedbahn in Mischbetriebsvarianten

Mehr

Neuordnung Bahnknoten Stuttgart

Neuordnung Bahnknoten Stuttgart Neuordnung Bahnknoten Stuttgart Neuordnung Bahnknoten Stuttgart 21 ( Stuttgart 21 ) Eine Herausforderung Projektdaten Auftraggeber DB Netz AG, vertreten durch DB Projekt Stuttgart-Ulm GmbH Auftragnehmer

Mehr

In Takt lokal und deutschlandweit?

In Takt lokal und deutschlandweit? In Takt lokal und deutschlandweit? -Nahverkehr im Spannungsfeld - Andreas Schulz 23.04.2015 Grundlagen des Integralen Taktfahrplanes 2 Fahrzeitbedingung (Knotenabstand inkl. Umsteige- und Haltezeiten)

Mehr

Ihre wahre Qualität zeigen große Ideen jedoch erst, wenn sie bis ins Detail geplant, technisch machbar UND genehmigungsfähig sind.

Ihre wahre Qualität zeigen große Ideen jedoch erst, wenn sie bis ins Detail geplant, technisch machbar UND genehmigungsfähig sind. Folie 1 Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne (Hermann Hesse) Das Zitat gilt auch für große Infrastrukturprojekte: Mitte der 1990er Jahre für Stuttgart 21: Allenthalben große Begeisterung Heute für K21 oder

Mehr

Wien Hauptbahnhof neue Mobilität im Zentrum Wiens Dietmar Pfeiler, Michael Fröhlich

Wien Hauptbahnhof neue Mobilität im Zentrum Wiens Dietmar Pfeiler, Michael Fröhlich Wien Hauptbahnhof neue Mobilität im Zentrum Wiens 9.11.2015 Dietmar Pfeiler, Michael Fröhlich WIEN HAUPTBAHNHOF Die neue Mobilitätsdrehscheibe im Herzen Europas Einfacher Alle Fernzüge verkehren ab/bis

Mehr

Fachschlichtung Stuttgart Neubaustrecke Wendlingen - Ulm. Michael Holzhey Aktionsbündnis gegen Stuttgart 21

Fachschlichtung Stuttgart Neubaustrecke Wendlingen - Ulm. Michael Holzhey Aktionsbündnis gegen Stuttgart 21 Fachschlichtung Stuttgart 21 4.11.2010 Neubaustrecke Wendlingen - Ulm Michael Holzhey Aktionsbündnis gegen Stuttgart 21 Verhältnis von S 21 und Neubaustrecke S 21 ist ohne NBS verkehrlich wertlos NBS braucht

Mehr

Faktencheck zum Prüfungsbericht zur Kompromiss-Lösung

Faktencheck zum Prüfungsbericht zur Kompromiss-Lösung SMA und Partner AG Unternehmens-, Verkehrs- und Betriebsplaner Gubelstrasse 28 CH-8050 Zürich Telefon: + 41-44-317 50 60 Telefax: + 41-44-317 50 77 info@sma-partner.ch www.sma-partner.ch Faktencheck zum

Mehr

Stuttgart 21 gut für die Region

Stuttgart 21 gut für die Region Stuttgart 21 gut für die Region Vorwort Von der ersten Stunde an war der Verband Region Stuttgart als Aufgabenträger für die S-Bahn einer der Partner im Projekt Stuttgart 21. Eine breite Mehrheit der Regionalversammlung

Mehr

Nahverkehrsforum Ostalbkreis Nächster Halt: Schiene! Ausstieg in Fahrtrichtung Zukunft am 10. November 2012

Nahverkehrsforum Ostalbkreis Nächster Halt: Schiene! Ausstieg in Fahrtrichtung Zukunft am 10. November 2012 Nahverkehrsforum Ostalbkreis Nächster Halt: Schiene! Ausstieg in Fahrtrichtung Zukunft am 10. November 2012 Dipl.-Ing. Dirk Seidemann stv. Verbandsdirketor Gliederung Ausgangslage und Rahmenbedingungen

Mehr

des Ministeriums für Umwelt, Naturschutz und Verkehr

des Ministeriums für Umwelt, Naturschutz und Verkehr 14. Wahlperiode 28. 09. 2010 Kleine Anfrage der Abg. Heiderose Berroth FDP/DVP und Antwort des Ministeriums für Umwelt, Naturschutz und Verkehr Bahnprojekt Stuttgart-Ulm Auswirkungen auf den Landkreis

Mehr

HGV in Deutschland Gibt es die optimale Geschwindigkeit?

HGV in Deutschland Gibt es die optimale Geschwindigkeit? Platzhalter für Bild, Bild auf Titelfolie hinter das Logo einsetzen HGV in Deutschland Gibt es die optimale Geschwindigkeit? Prof. Dr.-Ing. Thomas Siefer, 9. Dezember 2014 Platzhalter für Bild, Bild auf

Mehr

Wallauer Spange Informationsgespräch Main-Taunus-Kreis. DB Netz AG

Wallauer Spange Informationsgespräch Main-Taunus-Kreis. DB Netz AG Wallauer Spange Informationsgespräch Main-Taunus-Kreis Frankfurt RheinMain plus Eine Kooperation für den Ausbau der Infrastruktur auf der Schiene Schienen-Neu- und Ausbauprojekte in Hessen Schienen-Neu-

Mehr

Der Bahnhof mit Köpfchen: Kopfbahnhof 21

Der Bahnhof mit Köpfchen: Kopfbahnhof 21 Die Alternative zum Milliardengrab Stuttgart : Der Bahnhof mit Köpfchen: Kopfbahnhof Stuttgart unterirdisch in die Zukunft? in Millionen Euro Unter Stuttgart versteht man die Tieferlegung des Stuttgarter

Mehr

Bahnknoten Stuttgart - Rückbau oder Ausbau?

Bahnknoten Stuttgart - Rückbau oder Ausbau? Veranstaltung "Bahnhof geht auch anders" der GRÜNEN im Landtag von Baden-Württemberg Bahnknoten Stuttgart - Rückbau oder Ausbau? Vortrag am 10.11.2011 im Theaterhaus Stuttgart Schornstraße 10 81669 München

Mehr

Neubaustrecke Wendlingen - Ulm

Neubaustrecke Wendlingen - Ulm - Innovative Verkehrsberatung Sachschlichtung 21 3. Sitzung am Neubaustrecke Wendlingen - Ulm Argumente und Fakten Chart 1 Magistrale für Europa als Begründung für die Neubaustrecke zwischen und Ulm Reims

Mehr

Aktualisierung der Baukosten-Prognose von 2008 für das Projekt Stuttgart 21

Aktualisierung der Baukosten-Prognose von 2008 für das Projekt Stuttgart 21 - Innovative Verkehrsberatung 16. Dezember 2015 Aktualisierung der Baukosten-Prognose von 2008 für das Projekt Stuttgart 21 Auftraggeber: Aktionsbündnis gegen Stuttgart 21 Chart 2 Feuerbach PFA 1.5 Hauptbahnhof

Mehr

Fachgespräch Bahnstrecke Ulm - Augsburg. Deutsche Bahn AG Klaus-Dieter Josel Konzernbevollmächtigter Bayern Neusäß, 24. Juli 2015

Fachgespräch Bahnstrecke Ulm - Augsburg. Deutsche Bahn AG Klaus-Dieter Josel Konzernbevollmächtigter Bayern Neusäß, 24. Juli 2015 Foto: Georg Wagner Foto: Andreas Mann Foto: Uwe Miethe Fachgespräch Bahnstrecke - Deutsche Bahn AG Klaus-Dieter Josel Konzernbevollmächtigter Bayern Neusäß, 4. Juli 015 In der Investitionsplanung für Bayern

Mehr

Bahnprojekt Stuttgart - Ulm

Bahnprojekt Stuttgart - Ulm Bahnprojekt Stuttgart - Ulm Argumentationspapier - Kurzfassung - 1. Stuttgart 21 und Neubaustrecke Wendlingen - Ulm - Die Wettbewerbsfähigkeit unseres Landes steht und fällt mit der Qualität seiner Infrastruktur.

Mehr

Steckbrief SI-09 Anpassungen am Datenmodell für den finalen Simulationslauf

Steckbrief SI-09 Anpassungen am Datenmodell für den finalen Simulationslauf SMA und Partner AG Unternehmens-, Verkehrs- und Betriebsplaner Gubelstrasse 28 CH-8050 Zürich Telefon: + 41-44-317 50 60 Telefax: + 41-44-317 50 77 info@sma-partner.ch www.sma-partner.ch Audit Stresstest

Mehr

2. Welche Fahrzeiten haben die unter Frage 1 genannten Nah- und Fernverkehrsverbindungen

2. Welche Fahrzeiten haben die unter Frage 1 genannten Nah- und Fernverkehrsverbindungen Landtag von Baden-Württemberg 15. Wahlperiode Drucksache 15 / 843 07. 11. 2011 Kleine Anfrage der Abg. Sabine Kurtz und Paul Nemeth CDU und Antwort des Ministeriums für Verkehr und Infrastruktur Vorteile

Mehr

Feinstaubalarm in Stuttgart + 6 Jahre nach Baubeginn Stuttgart 21 Welche Eisenbahninfrastruktur benötigt Stuttgart wirklich?

Feinstaubalarm in Stuttgart + 6 Jahre nach Baubeginn Stuttgart 21 Welche Eisenbahninfrastruktur benötigt Stuttgart wirklich? Feinstaubalarm in Stuttgart + 6 Jahre nach Baubeginn Stuttgart 21 Welche Eisenbahninfrastruktur Pressekonferenz 02. Februar 2016 Matthias Lieb Klaus Arnoldi Verkehrsclub Deutschland Landesverband Baden-Württemberg

Mehr

Stuttgart 21. Kosten, Nutzen und weiterführende Gedanken. Vortrag am in Stuttgart. Chart 1. VIEREGG RÖSSLER GmbH

Stuttgart 21. Kosten, Nutzen und weiterführende Gedanken. Vortrag am in Stuttgart. Chart 1. VIEREGG RÖSSLER GmbH Stuttgart 21 Kosten, Nutzen und weiterführende Gedanken Vortrag am 15.12.2009 in Stuttgart Chart 1 Schornstraße 10 81669 München Tel. 26023655 Vieregg@vr-transport.de Roessler@vr-transport.de - Innovative

Mehr

2. Deutsch-Tschechisches Verkehrsforum Verbesserung der Verkehrswege von/nach Tschechien

2. Deutsch-Tschechisches Verkehrsforum Verbesserung der Verkehrswege von/nach Tschechien 2. Deutsch-Tschechisches Verkehrsforum 21.05.2015 Verbesserung der Verkehrswege von/nach Tschechien Verbesserung der Verkehrswege von/nach Tschechien Was tut Sachsen zur Verbesserung der - Schienenverbindungen?

Mehr

Warum wir oben bleiben wollen

Warum wir oben bleiben wollen Sachschlichtung Stuttgart 21 Warum wir oben bleiben wollen Boris Palmer, Tübingen Aktionsbündnis gegen Stuttgart 21 Folie 1 Ein historisches Ereignis in dieser Woche: Der Durchstich des Gotthard-Basistunnels

Mehr

Landtag von Baden-Württemberg. Kleine Anfrage. Antwort. Drucksache 15 / Wahlperiode. der Abg. Werner Raab und Joachim Kößler CDU

Landtag von Baden-Württemberg. Kleine Anfrage. Antwort. Drucksache 15 / Wahlperiode. der Abg. Werner Raab und Joachim Kößler CDU Landtag von Baden-Württemberg 15. Wahlperiode Drucksache 15 / 815 02. 11. 2011 Kleine Anfrage der Abg. Werner Raab und Joachim Kößler CDU und Antwort des Ministeriums für Verkehr und Infrastruktur Vorteile

Mehr

zu Aussagen der VIEREGG-RÖSSLER GmbH

zu Aussagen der VIEREGG-RÖSSLER GmbH Innovative Verkehrsberatung Entgegnung zu Äußerungen der DB AG und von Prof. Dr.-Ing. Ullrich Martin zu Aussagen der VIEREGG-RÖSSLER GmbH bezüglich Stuttgart 21 Auftraggeber: Fraktion Bündnis 90 / DIE

Mehr

Ermittlung der Ausstiegskosten für das Projekt Stuttgart 21 zum Stand Ende Januar 2016

Ermittlung der Ausstiegskosten für das Projekt Stuttgart 21 zum Stand Ende Januar 2016 - Innovative Verkehrsberatung 12. Februar 2016 Ermittlung der Ausstiegskosten für das Projekt Stuttgart 21 zum Stand Ende Januar 2016 Auftraggeber: Aktionsbündnis gegen Stuttgart 21 Chart 2 Feuerbach PFA

Mehr

Neubaustrecke Rhein/Main Rhein/Neckar FAQ zur Verkehrslenkung. DB Netz AG Frankfurt am Main

Neubaustrecke Rhein/Main Rhein/Neckar FAQ zur Verkehrslenkung. DB Netz AG Frankfurt am Main Neubaustrecke Rhein/Main Rhein/Neckar FAQ zur Verkehrslenkung DB Netz AG Frankfurt am Main 19.06.2017 Fragen zur Verkehrslenkung (1) Was ist Verkehrslenkung (VL)? Verkehrslenkung bedeutet: a) Effizientere

Mehr

Baden-Württemberg 21 kommt!

Baden-Württemberg 21 kommt! ARGUMENTE ZUR LANDESPOLITIK Baden-Württemberg 21 kommt! Thomas Strobl: Großer persönlicher Erfolg für Günther Oettinger Mit Baden-Württemberg 21 wird das zentrale Infrastrukturvorhaben des Landes Wirklichkeit.

Mehr

Umbau Salzburg Hauptbahnhof

Umbau Salzburg Hauptbahnhof Umbau Salzburg Hauptbahnhof Salzburg: Situation 2009 Wien München Deutschland x Österreich Salzburg Hauptbahnhof Doppelter Kopfbahnhof Venedig Salzburg: Eisenbahnnetz nach 2014 Wien S S München Deutschland

Mehr

Argumentationspapier Stuttgart 21 Nichtfinanzielle Aspekte

Argumentationspapier Stuttgart 21 Nichtfinanzielle Aspekte BORIS PALMER Mitglied des Landtags von Baden-Württemberg Stellv. Vorsitzender Fraktion GRÜNE, verkehrspolit. Sprecher Boris Palmer MdL, Konrad-Adenauer-Str. 12, 70173 Stuttgart 70173 STUTTGART Konrad-Adenauer-Str.

Mehr

Thomas Grewing Titelm Anb asterforma indung t durch Süd Klicken thüri bearbeiten ngens an das ICE-Netz

Thomas Grewing Titelm Anb asterforma indung t durch Süd Klicken thüri bearbeiten ngens an das ICE-Netz Thomas Grewing Anbindung Titelmasterformat Südthüringens durch Klicken bearbeiten an das ICE-Netz Inhalt 1 Anbindung der Region Südthüringen 2 Planungen für Südthüringen ab Dezember 2017 3 Tourismusregion

Mehr

Schneller Direkter Komfortabler. Die neue Schnellfahrstrecke Berlin München

Schneller Direkter Komfortabler. Die neue Schnellfahrstrecke Berlin München Schneller Direkter Komfortabler Die neue Schnellfahrstrecke Berlin München Zwischen Berlin und München wird der ICE die 1. Wahl Einsteigen und ankommen Beg inn eines neuen Zeitalters des Bahnfahrens 3:55

Mehr

REGIONAL-STADTBAHN NECKAR-ALB

REGIONAL-STADTBAHN NECKAR-ALB REGIONAL-STADTBAHN NECKAR-ALB Kreistagssitzung am 30.04.2014 consult.ptvgroup.com GLIEDERUNG Betriebskonzept und Haltepunkte RSB-Modul 1 Sachstand, Bedeutung und weiteres Vorgehen Nutzen-Kosten-Untersuchung

Mehr

Stresstest Stuttgart 21. Finaler Abschlussbericht zur Fahrplanrobustheitsprüfung. DB Netz AG. Frankfurt am Main,

Stresstest Stuttgart 21. Finaler Abschlussbericht zur Fahrplanrobustheitsprüfung. DB Netz AG. Frankfurt am Main, Stresstest Stuttgart 21 Finaler Abschlussbericht zur Fahrplanrobustheitsprüfung DB Netz AG 1 Frankfurt am Main, Inhalt Ergebnisse Nachbesserungen im Datenmodell Auswertung Betriebssimulation 2 Dokumentation

Mehr

Das Alternativkonzept Tübingen,

Das Alternativkonzept Tübingen, 1 Vorgeschichte von Stuttgart 21 1 Ausgangspunkt: Planung einer Ausbaustrecke zwischen Plochingen und Günzburg in den 80er-Jahren. Diese soll durch das Filstal in der nähe der heutigen Strecke verlaufen.

Mehr

Stuttgart 21 Alternativvorschlag Filder-Eco Ökonomisch ökologisch verkehrlich gut 5.7.12. Dr. Felix Berschin

Stuttgart 21 Alternativvorschlag Filder-Eco Ökonomisch ökologisch verkehrlich gut 5.7.12. Dr. Felix Berschin Stuttgart 21 Alternativvorschlag Filder-Eco Ökonomisch ökologisch verkehrlich gut 5.7.12 Dr. Felix Berschin Stuttgart 21 Alternativvorschlag Filder Eco Dr. Felix Berschin / 5.7.2012 Folie 1/13 Problemballung

Mehr

21 GUTE GRÜNDE FÜR STUTTGART 21

21 GUTE GRÜNDE FÜR STUTTGART 21 21 GUTE GRÜNDE FÜR STUTTGART 21 VORTEILE FÜR UNS ALS VERKEHRSTEILNEHMER/INNEN UMWELTSCHÜTZER/INNEN EINWOHNER/INNEN ARBEITNEHMER/INNEN STEUERZAHLER/INNEN VORTEILE FÜR UNS: ALS VERKEHRSTEILNEHMER 1. BAHNPROJEKT

Mehr

Erläuterungen zum im Rahmen des Schlichtungsverfahrens Stuttgart 21 vorgestellten Fahrplankonzept für Kopfbahnhof 21

Erläuterungen zum im Rahmen des Schlichtungsverfahrens Stuttgart 21 vorgestellten Fahrplankonzept für Kopfbahnhof 21 Erläuterungen zum im Rahmen des Schlichtungsverfahrens Stuttgart 21 vorgestellten Fahrplankonzept für Kopfbahnhof 21 Kopfbahnhof 21 ist ein Bausteinkonzept. Daher sind viele verschiedene Infrastrukturzustände

Mehr

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Es gilt das gesprochene Wort! Sperrfrist: 23. November 2009, 13:00 Uhr Statement des Bayerischen Staatsministers für

Mehr

Zukunft gestalten Fernverkehr erhalten

Zukunft gestalten Fernverkehr erhalten Zukunft der Fernverkehrsanbindung s und Ostthüringens Tischvorlage zur Präsentation am 04.02.2016 Fahrplantechnologische Szenarien zur Fernverkehrsanbindung der Stadt nach Inbetriebnahme der Neubaustrecke

Mehr

PRESSEMITTEILUNG 2. April 2009 Nr. 106/2009

PRESSEMITTEILUNG 2. April 2009 Nr. 106/2009 PRESSEMITTEILUNG 2. April 2009 Nr. 106/2009 Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee, Ministerpräsident Günther H. Oettinger und Infrastrukturvorstand der Bahn AG, Stefan Garber bei der Unterzeichnung

Mehr

MINISTERIUM FÜR VERKEHR UND INFRASTRUKTUR BADEN-WÜRTTEMBERG

MINISTERIUM FÜR VERKEHR UND INFRASTRUKTUR BADEN-WÜRTTEMBERG MINISTERIUM FÜR VERKEHR UND INFRASTRUKTUR BADEN-WÜRTTEMBERG Postfach 103452, 70029 Stuttgart E-Mail: poststelle@mvi.bwl.de FAX: 0711 231-5899 An den Präsidenten des Landtags von Baden-Württemberg Herrn

Mehr

Fahrplan im ÖBB-Fernverkehr Dietmar Pfeiler (FV-LM )

Fahrplan im ÖBB-Fernverkehr Dietmar Pfeiler (FV-LM ) Fahrplan im ÖBB-Fernverkehr 17.3.2017 Dietmar Pfeiler (FV-LM ) DIE FLOTTE DES ÖBB FERNVERKEHRS Im Fernverkehr kommt hochwertiges Rollmaterial zum Einsatz EC/IC ICE Höchstgeschwindigkeit 230 km/h 200 km/h

Mehr

Bahnprojekt Stuttgart Ulm. Planfeststellungsabschnitt 1.2: Fildertunnel. Bahnprojekt Stuttgart Ulm. Stuttgart,

Bahnprojekt Stuttgart Ulm. Planfeststellungsabschnitt 1.2: Fildertunnel. Bahnprojekt Stuttgart Ulm. Stuttgart, Bahnprojekt Stuttgart Ulm Planfeststellungsabschnitt 1.2: Fildertunnel Bahnprojekt Stuttgart Ulm Stuttgart, 27.08.2013 DIESES PROJEKT WIRD VON DER EUROPÄISCHEN UNION KOFINANZIERT TRANSEUROPÄISCHE NETZE

Mehr

Integrierter Taktfahrplan 2025 als Wachstumsmotor für Regionalbahnen. Klaus Garstenauer Regionalbahntag Perg,

Integrierter Taktfahrplan 2025 als Wachstumsmotor für Regionalbahnen. Klaus Garstenauer Regionalbahntag Perg, Integrierter Taktfahrplan 2025 als Wachstumsmotor für Regionalbahnen Klaus Garstenauer Regionalbahntag Perg, 16.09.2013 Inhalt 1. Integrierter Taktfahrplan 2025 2. Neuigkeiten für Regionalbahnen 16.9.2013

Mehr

Wien Hauptbahnhof neue Mobilität im Zentrum Wiens Kurt Bauer

Wien Hauptbahnhof neue Mobilität im Zentrum Wiens Kurt Bauer Wien Hauptbahnhof neue Mobilität im Zentrum Wiens 01.12.2015 Kurt Bauer WIEN HAUPTBAHNHOF Die neue Mobilitätsdrehscheibe im Herzen Europas Einfacher Alle Fernzüge verkehren ab/bis Wien Hbf und Wien Meidling

Mehr

Bahnprojekt Stuttgart Ulm Planfeststellungsabschnitt 1.4 Filderbereich bis Wendlingen Betriebsumfahrt Seehof & Anschlussstelle Wendlingen

Bahnprojekt Stuttgart Ulm Planfeststellungsabschnitt 1.4 Filderbereich bis Wendlingen Betriebsumfahrt Seehof & Anschlussstelle Wendlingen Bahnprojekt Stuttgart Ulm Planfeststellungsabschnitt 1.4 Filderbereich bis Wendlingen Betriebsumfahrt Seehof & Anschlussstelle Wendlingen DB Projekt Stuttgart Ulm GmbH Benjamin Denk I.GV(10) Wendlingen

Mehr

ABS Leipzig - Dresden (VDE 9) / S-Bahn S1 Dresden Coswig

ABS Leipzig - Dresden (VDE 9) / S-Bahn S1 Dresden Coswig ABS Leipzig - Dresden (VDE 9) / S-Bahn S1 Dresden Coswig Projektvorstellung DB Netz AG Regionalbereich Südost 1 I.NG-SO-V / I.NF-SO-P(V) 26.10.2016 Projektübersicht ABS Leipzig Dresden (VDE 9) Berlin Projektziel:

Mehr