Inhaltsverzeichnis. Einführung...5

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Inhaltsverzeichnis. Einführung...5"

Transkript

1 Pneumatik Kompakt Lehrbrief 1 Inhalt 1 Grundlagen der Pneumatik Entwicklung der Drucklufttechnik Anwendungsgebiete der Pneumatik Eigenschaften und Anforderungen an die Druckluft Kosten und Wirtschaftlichkeit der Druckluft Physikalische Grundlagen Druck Eigenschaften von Gasen Luftfeuchtigkeit Zusammenfassung Übungen Drucklufterzeugung Erzeugeranlage Verdichterbauarten Kolbenverdichter Ein- und zweistufiger Kolbenverdichter Membranverdichter Rotationsverdichter Mehrzellenverdichter (Lamellenverdichter) Schraubenverdichter Das pneumatische Grundsystem Ansaugfilter Nachkühler Luft- und Wasserkühlung Druckluftbehälter Hauptleitungsfilter Luft- und Kältetrockner Absorptions- und Adsorptionstrockner Kondensatabscheider Übersichtsschaltpläne Einführung Automation Studio Zusammenfassung Übungen zur Drucklufterzeugung Druckluftverteilung Dimensionierung der Leitungen Ring- und Sekundärleitung Bemessung der Hauptleitung Leitungsmaterialien...56

2 Pneumatik Kompakt Lehrbrief 1 Inhalt Rohrmaterialien Verschraubungen Zusammenfassung Übungen Luftaufbereitung Mängel mit Folgen Filterung Standard-, Mikro-, Submikro- und Aktivkohlefilter Filterauswahl Druckluftqualität Druckluftregelung Standardregler Sekundärentlüftung Druckregler ohne Sekundärentlüftung Strömungs- oder Q-Kompensation Druck- oder P-Kompensation Filterregler Vorgesteuerter Druckluftregler Präzisionsdruckregler Elektro-Pneumatischer Druckluftregler Auswahl der Reglergröße Druckluftschmierung Luftaufbereitungseinheiten Zusammenfassung Übungen Zusammenfassung Lösungen zu den Übungen Einsendeaufgaben Symbole

3 Pneumatik Kompakt Lehrbrief 2 Inhalt 1 Pneumatische Antriebe Geradlinig arbeitende Pneumatikelemente Linearzylinder Einfachwirkender Zylinder Doppeltwirkender Zylinder Sonderausführungen von Zylindern Zylinderbefestigungen Spezielle Linearzylinder Schlittenzylinder Kompaktschlitten mit Präzisionsführung Zylinderberechnungen Druckluftmotoren Greifer Schwenkantriebe Zusammenfassung Übungen Ventile Wegeventile Ventilbauarten Ventilmontage Sperr- und Stromventile Zusammenfassung Übungen Lösungshinweise zu den Übungen Lösungshinweise zu den Übungen Kapitel Lösungshinweise zu den Übungen Kapitel Einsendeaufgaben...101

4 Pneumatik Kompakt Lehrbrief 3 Inhalt 1 Symbole Luftaufbereitungsgeräte Energieübertragung Zubehör Wegeventile Sperr- und Stromventile Antriebe Vakuum Schaltplanerstellung Grundregeln Ruhestellung Signalfluss in einem Schaltplan Bezeichnungssystem Übung Zusammenfassung Übungen Grundschaltungen Grundfunktionen Volumenverstärkung Signalumkehrung Auswahlfunktion Speicherfunktion Zeitfunktionen Verzögertes Einschalten Verzögertes Ausschalten Impuls zum Einschalten Impuls zum Ausschalten Zylinderansteuerung Ansteuerung von einfachwirkenden Zylindern Ansteuerung von doppeltwirkenden Zylindern Abtasten der Zylinderposition Hubwiederholung Zusammenfassung Übungen Darstellung von Steuerungsaufgaben Beschreibungsformblatt Logikplan und Wahrheitstabelle Zustand-Schritt-Diagramm...55

5 Pneumatik Kompakt Lehrbrief 3 Inhalt 3.4 GRAFCET-Plan Aufbau eines GRAFCET-Plans Ablauf eines GRAFCET-Plans Zeit- und wertabhängige Übergangsbedingung Zusammenfassung Übungen Proportionalpneumatik Einführung in die Steuer- und Regeltechnik Steuerung Regelung Begriffe der Regelungstechnik Regelkreis Hauptanforderungen an einen Regelkreis Proportionalventile Stand der Technik Zusammenfassung Vakuumtechnik Grundlagen der Vakuumtechnik Einteilung der Vakuumpumpen Zusammenfassung Lösungen zu den Übungen Einsendeaufgaben...103

6 Pneumatik Kompakt Lehrbrief 4 Inhalt 1 Grundlagen der Elektrotechnik und Elektropneumatik Physikalische Größen und Einheiten Elektrischer Stromkreis Elektrische Spannung Elektrischer Widerstand Elektrische Arbeit und Leistung Sicherungen Einsatzgebiete und Anwendungsbeispiele der Elektro pneumatik Zusammenfassung Übungen Grundschaltungen in elektrischen Steuerungen Erstellen von normgerechten Stromlaufplänen Pneumatischer Schaltplan Elektrischer Schaltplan Übersichtsschaltplan Beispielaufgabe Beispielaufgabe Beispielaufgabe Beispielaufgabe Beispielaufgabe Praxisbeispiele Elektromagnetisch betätigte Ventile Elektrische Taster, Schalter, Relais und Schütze Sensoren Zusammenfassung Übungen Speicherprogrammierbare Steuerungen Grundlagen speicherprogrammierbare Steuerung Aufbau speicherprogrammierbare Steuerungen Programmiertechniken und -sprachen Elektrische Schutzmaßnahmen Basisschutz Die fünf Sicherheitsregeln Zusammenfassung Übungen Zusammenfassung... 95

7 Pneumatik Kompakt Lehrbrief 4 Inhalt 5 Lösungen zu den Übungen Einsendeaufgaben

г о п Вапш PNEUMATIK-GRUNDLAGEN

г о п Вапш PNEUMATIK-GRUNDLAGEN г о п Вапш с{\ PNEUMATIK-GRUNDLAGEN Lehr- und Informationsbuch über Grundlagen und Komponenten der Pneumatik und ihrer Anwendungen mit integrierter Aufgabenstellung und Lösungen Inhalt 1. Eigenschaften

Mehr

Modul Montagetechnik Pneumatik

Modul Montagetechnik Pneumatik 5. Auflage Juni 04 Modul Montagetechnik Pneumatik Art. Nr. 4 Inhaltsverzeichnis Pneumatik 7 Normen 3 Pneumatische Systeme 5 Elektropneumatik 49 Prüfungsfragen 59 Inhaltsverzeichnis Pneumatik...7 Bauelemente

Mehr

Modul Montagetechnik Pneumatik

Modul Montagetechnik Pneumatik Modul Montagetechnik Pneumatik 6. Auflage Juni 06 Art. Nr. 4 Inhaltsverzeichnis Vorschriften zur Arbeitssicherheit 7 Pneumatik 9 Normen 5 Pneumatische Systeme 7 Elektropneumatik 5 Prüfungsfragen 63 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Anwendunqen in der Automatisierungstechnik

Anwendunqen in der Automatisierungstechnik I Inhalt 13 Vorwort 11 1 1.1 1.2 1.2.1 1.2.2 1.3 2 2.1 2.1.1 2.1.2 2.2 2.2.1 2.2.2 2.2.3 Anwendunqen in der Automatisierungstechnik Überblick Eiaenschaften der Pneumatik Kriterien für Arbeitsmedien Kriterien

Mehr

Gerhart Kriechbaum. Pneumatische Steuerungen. 2., neubearbeitete Auflage. Mit 354 Bildern 1У1

Gerhart Kriechbaum. Pneumatische Steuerungen. 2., neubearbeitete Auflage. Mit 354 Bildern 1У1 Gerhart Kriechbaum Pneumatische Steuerungen 2., neubearbeitete Auflage Mit 354 Bildern 1У1 Friedr. Vieweg & Sohn Braunschweig/Wiesbaden V Inhaltsverzeichnis 1 Die physikalischen Eigenschaften der Luft

Mehr

Grundlagen der Fluidtechnik Teil 2: Pneumatik

Grundlagen der Fluidtechnik Teil 2: Pneumatik für fluidtechnische Antriebe und Steuerungen der RWTH Aachen IF6Institut Univ.-Prof. Dr.-Ing. H. Murrenhoff 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries

Mehr

Inhalt. Fernlehrgang Hydraulik kompakt...1 Einleitung...5

Inhalt. Fernlehrgang Hydraulik kompakt...1 Einleitung...5 Hydraulik kompakt Lehrbrief 1 Inhalt Inhalt Fernlehrgang Hydraulik kompakt...1 Einleitung...5 1 Einstieg in die Hydraulik... 11 1.1 Grundkenntnisse der Hydraulik...12 1.2 Überblick Beispiele Industriehydraulik...13

Mehr

4 STEUER- UND REGELUNGSTECHNIK

4 STEUER- UND REGELUNGSTECHNIK 4 STEUER- UND REGELUNGSTECHNIK 4.1 PNEUMATIK 4.1.1 Nennen Sie die Vor- und Nachteile der Pneumatik! Vorteile: Kräfte und Geschwindigkeiten der Zylinder sind stufenlos einstellbar Zylinder und Druckluftmotoren

Mehr

Grundlagen der Pneumatik

Grundlagen der Pneumatik Grundlagen der Pneumatik Bearbeitet von Horst-Walter Grollius 2., aktualisierte Auflage 2009. Taschenbuch. 205 S. Paperback ISBN 978 3 446 41776 2 Format (B x L): 16,2 x 22,8 cm Gewicht: 362 g Weitere

Mehr

MECHANIKER/IN IN PNEUMATIK-HYDRAULIK

MECHANIKER/IN IN PNEUMATIK-HYDRAULIK Meisterprogramm G19 Mechaniker/in in Pneumatik-Hydraulik INSTITUT FÜR AUS- UND WEITERBILDUNG IM MITTELSTAND UND IN KLEINEN UND MITTLEREN UNTERNEHMEN Vervierser Straße 4 A 4700 EUPEN Tel. 087/30 68 80 Fax.

Mehr

Kapitel 2: Der grundsätzliche Aufbau eines pneumatischen Systems und seine Bestandteile

Kapitel 2: Der grundsätzliche Aufbau eines pneumatischen Systems und seine Bestandteile Alle Inhalte dieser Präsentation, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt (Copyright). Bitte fragen Sie uns, falls Sie die Inhalte dieser Präsentation verwenden möchten.

Mehr

Kapitel 5: Darstellung von Wegeventilen mit ISO Schaltsymbolen

Kapitel 5: Darstellung von Wegeventilen mit ISO Schaltsymbolen Darstellung von Wegeventilen Die Darstellung von Wegeventilen ist nach DIN ISO 1219 genormt. WICHTIG! Die Symbole zeigen ausschließlich die Funktion der Ventile, sie beinhalten keine Informationen über

Mehr

Pneumatik und Hydraulik

Pneumatik und Hydraulik Pneumatik und Hydraulik Angebote für die Soldata 2017 Pneumatik - Grundlagen Pneumatische Antriebe werden hauptsächlich als einfache Möglichkeit genutzt, um Bewegungen in Automatisierungsanwendungen auszuführen.

Mehr

Grundlagen der. Pneumatik. Horst-W. Grollius. 2., aktualisierte Auflage

Grundlagen der. Pneumatik. Horst-W. Grollius. 2., aktualisierte Auflage Horst-W. Grollius Grundlagen der Pneumatik 2., aktualisierte Auflage Grollius Grundlagen der Pneumatik Z. Vorwort Zum Erhalt der Konkurrenzfahigkeit È auf den Weltmarkten È ist es fur È industria- lisierte

Mehr

Elektropneumatik Grundstufe

Elektropneumatik Grundstufe Elektropneumatik Grundstufe Foliensammlung TP 201 Mit CD-ROM Festo Didactic 095010 de Bestell-Nr.: 095010 Benennung: EL-PN.FOLIEN-GS Bezeichnung: D:OT-TP201-D Stand: 04/2000 Autor: Frank Ebel Grafik: Doris

Mehr

G. Prede D. Scholz. Elektropneumatik FESTD

G. Prede D. Scholz. Elektropneumatik FESTD G. Prede D. Scholz Elektropneumatik FESTD Springer-Verlag Berlin Heidelberg GmbH G.Prede D.Scholz Elektropneumatik Grundstufe Zweite Auflage FESTO DIDACTIC GmbH & Co Rechbergstraße 3 73770 Denkendorf Die

Mehr

elektrisch betätigt mit Vorsteuerung; Federrückstellung (NC) elektrisch betätigt mit Vorsteuerung; Federrückstellung (NO)

elektrisch betätigt mit Vorsteuerung; Federrückstellung (NC) elektrisch betätigt mit Vorsteuerung; Federrückstellung (NO) PNEUMATIKSYMBOLE 2/2-Wege Ventile elektrisch betätigt mit Vorsteuerung; Federrückstellung (NC) elektrisch betätigt mit Vorsteuerung; Federrückstellung (NO) pneumatisch betätigt; Federrückstellung (NO)

Mehr

AUSBILDUNGSM ANAGEMENT MECHATRONIKER/IN VERBUNDAUSBILDUNG

AUSBILDUNGSM ANAGEMENT MECHATRONIKER/IN VERBUNDAUSBILDUNG AUSBILDUNGSM ANAGEMENT MECHATRONIKER/IN VERBUNDAUSBILDUNG 1. Lehrjahr (Grundlagen) Technische Darstellung (1 Woche) Grundlagen der technischen Kommunikation Darstellungsarten, Projektionsmethoden Erstellung

Mehr

Aufbau, Betriebsverhalten und Simulation pneumatischer Regelventile

Aufbau, Betriebsverhalten und Simulation pneumatischer Regelventile Technik Daniel Diers Aufbau, Betriebsverhalten und Simulation pneumatischer Regelventile Diplomarbeit Aufbau, Betriebsverhalten und Simulation pneumatischer Regelventile Produktionsautomatisierung Simulationstechnik

Mehr

Seminare Steuerungstechnik

Seminare Steuerungstechnik Didaktik in Regelungs- und Steuerungstechnik IDV Ingenieurbüro de Vries Seminare Steuerungstechnik IDV Ingenieurbüro de Vries - Donnerschweer Str.85-26123 Oldenburg - (0441)20056105 - (0441) 20056107 IDV-Seminare

Mehr

P. eroser. F. Ebel. Pneumatik FESTD

P. eroser. F. Ebel. Pneumatik FESTD P. eroser. F. Ebel Pneumatik FESTD Springer-Verlag Berlin Heidelberg GmbH P. Croser. F. Ehel Pneumatik Grundstufe Zweite Auflage, korrigierter Nachdruck Springer Festo Didactic GmbH & Co Rechbergstraße

Mehr

5.3.1 Welche Kontakte befinden sich in Relais oder Schütze? Wie ist die Funktionsweise von Relais oder Schütze?

5.3.1 Welche Kontakte befinden sich in Relais oder Schütze? Wie ist die Funktionsweise von Relais oder Schütze? 5.3 ELEKTROPNEUMATIK 5.3.1 Welche Kontakte befinden sich in Relais oder Schütze? Relais und Schütze besitzen in der Regel mehrere Öffner und Schließer bzw. Wechsler, die alle gleichzeitig betätigt werden.

Mehr

Auszubildende qualifizieren und top vorbereiten

Auszubildende qualifizieren und top vorbereiten Auszubildende qualifizieren und top vorbereiten Auszubildende müssen so qualifiziert sein, dass sie von der Konkurrenz abgeworben werden. Dem muss aber so eine Unternehmenskultur gegenüberstehen, dass

Mehr

Pneumatik im Maschinenbau

Pneumatik im Maschinenbau Ing. GünterLSchlicker Pneumatik im Maschinenbau Mechanisieren und Automatisieren mit Druckluft 2., bearbeitete Auflage ~ VEB VERLAG TECHNIK BERLIN Inhaltsverzeichnis O. Einleitung 11 1. Energieträger Druckluft........................................

Mehr

Pneumatische Grundsteuerungen

Pneumatische Grundsteuerungen Pneumatische Grundsteuerungen 1A1 1V1 4 2 14 12 5 1 3 1S1 2 1S2 2 1 3 1 3 151508 DE 11/06 Bestell-Nr.: 151508 Stand: 11/2006 Autoren: W. Braungardt, P. Löbelenz, G. Mark Redaktion: F. Ebel Grafik: Doris

Mehr

räumliche Anordnung der Teile Gewicht, Größe und Form der zu fassenden Teile

räumliche Anordnung der Teile Gewicht, Größe und Form der zu fassenden Teile c) Anpassung des Netzdruckes Nach der Optimierung des gesamten Umfeldes und der Anpassung des Fließdruckes sollten Sie auch den Netzdruck anpassen können. Dies würde die Kompressorlaufzeiten reduzieren

Mehr

Grundlagen der Pneumatik

Grundlagen der Pneumatik Grundlagen der Pneumatik von Horst-Walter Grollius 1. Auflage Hanser München 2006 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 446 22977 8 Zu Leseprobe schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de

Mehr

1 - Grundlagen der Elektropneumatik

1 - Grundlagen der Elektropneumatik Grundlagen der Elektropneumatik gdep01q01 1 Impressum An dieser Qualifizierungseinheit haben mitgewirkt Herausgeber: IHK für Oberfranken Bahnhofstr. 23-27 95444 Bayreuth Inhaltliche Konzeption: ets GmbH,

Mehr

Inhaltsverzeichnis 1 Pneumatik Einleitung Geschichte der Druckluft Vor- und Nachteile der Pneumatik Einsatzbereiche der

Inhaltsverzeichnis 1 Pneumatik Einleitung Geschichte der Druckluft Vor- und Nachteile der Pneumatik Einsatzbereiche der Inhaltsverzeichnis 1 Pneumatik 1 1.1 Einleitung 1 1.1.1 Geschichte der Druckluft 1 1.1.2 Vor- und Nachteile der Pneumatik 2 1.1.3 Einsatzbereiche der Pneumatik 3 1.2 Erzeugen von Druckluft 4 1.3 Aufbereiten

Mehr

Inhalt. Vorwort 5 Automatisierung - was ist das? 5 Was will der Lehrgang und an wen wendet er sich? 7. Über das erfolgreiche Lernen 8

Inhalt. Vorwort 5 Automatisierung - was ist das? 5 Was will der Lehrgang und an wen wendet er sich? 7. Über das erfolgreiche Lernen 8 Automatisierung Vorwort 5 Automatisierung - was ist das? 5 Was will der Lehrgang und an wen wendet er sich? 7 Über das erfolgreiche Lernen 8 Geschichte der Automatisierung 9 Der Taylorismus 10 Die Lean-Production

Mehr

Fluidtechnikseminare Hydraulik & Pneumatik

Fluidtechnikseminare Hydraulik & Pneumatik Fluidtechnikseminare Hydraulik & Pneumatik FLUIDTECHNIKSEMINAR DER BRÄHMIG AKADEMIE Produktionsfaktor Wissen Wir geben unsere Fertigkeiten und unser Wissen an Sie weiter. Denn bei BRÄHMIG ist uns die Bedeutung

Mehr

Pneuma-Sperrventile 2/2-Wege. doppeltwirkend (D) einfachwirkend (NG = normal geschlossen) einfachwirkend (NO = normal offen)

Pneuma-Sperrventile 2/2-Wege. doppeltwirkend (D) einfachwirkend (NG = normal geschlossen) einfachwirkend (NO = normal offen) PREISABFRAGE auf: pneumatikshop.de SERIE Pneuma-Sperrventile /-Wege doppeltwirkend (D) einfachwirkend (NG = normal geschlossen) einfachwirkend (NO = normal offen) Merkmale Technische Daten Montage Das

Mehr

Lehrgänge für. Auszubildende

Lehrgänge für. Auszubildende Ihr Partner in der Ausbilderförderung Lehrgänge für Auszubildende Stand: September 2015 1 Mikrobiologie Auszubildende in naturwissenschaftlichen Berufen Inhalt: Der/die Auszubildende soll die in der Ausbildungsordnung

Mehr

3/2-, 5/2-, 5/3-Wege Mitte geschlossen, Mitte offen, Mitte belüftet Anschlüsse G1/8 - G1/4 - G1/2

3/2-, 5/2-, 5/3-Wege Mitte geschlossen, Mitte offen, Mitte belüftet Anschlüsse G1/8 - G1/4 - G1/2 > Wegeventile Serie 4 Wegeventile Serie 4 3/-, 5/-, 5/3-Wege Mitte geschlossen, Mitte offen, Mitte belüftet Anschlüsse G1/8 - G1/4 - G1/ Wegeventile Serie 4 sind in folgenden Versionen verfügbar: 3/, 5/,

Mehr

Computertechnik Elektrotechnik Mechanik

Computertechnik Elektrotechnik Mechanik TG: Profil Mechatronik Grundgedanke 0 Zukunftsfähige technische Lösungen erfordern [ ] verstärkt vernetztes Denken [ ]. Die Schülerinnen und Schüler erwerben [ ] Fähigkeiten, die Ihnen die [ ] Arbeitsweise

Mehr

1.3 Lernsituation: Installation einer Zwei-Zimmer-Wohnung Installationsplan:

1.3 Lernsituation: Installation einer Zwei-Zimmer-Wohnung Installationsplan: 1 Installationsschaltungen Lernsituation 1.3 Lernsituation: Installation einer Zwei-Zimmer-Wohnung Installationsplan: Bad Schlafzimmer Wohn- und Esszimmer Diele offene Küche INSTALLATION DES BADES Übersichtsschaltplan:

Mehr

Miniatur-Zylinder Miniatur-Zylinder Miniatur-Zylinder

Miniatur-Zylinder Miniatur-Zylinder Miniatur-Zylinder Beschreibung Bestell- Miniatur-Zylinder 25.15.050 3 Miniatur-Zylinder 26.29.100 1 Miniatur-Zylinder 26.29.010 1 Miniatur-Zylinder 27.29.050 1 Miniatur-Zylinder 27.29.100 2 Miniatur-Zylinder 27.29.160 2

Mehr

EU-Projekt Nr MINOS, Laufzeit von 2005 bis 2007

EU-Projekt Nr MINOS, Laufzeit von 2005 bis 2007 Mechatronik Modul 3: Fluidtechnik Schülerhandbuch (Konzept) Matthias Römer Technische Universität Chemnitz Institut für Werkzeugmaschinen und Produktionsprozesse EU-Projekt Nr. 2005-146319 MINOS, Laufzeit

Mehr

Luft bewegt PNEUMATIK IN DER AUTOMATISIERUNG

Luft bewegt PNEUMATIK IN DER AUTOMATISIERUNG Fonds für Unterrichts- und Schulentwicklung (IMST-Fonds) S6 Anwendungsorientierung und Berufsbildung Luft bewegt PNEUMATIK IN DER AUTOMATISIERUNG ID 1400 Mag. Andreas Huter Polytechnische Schule Kufstein

Mehr

Pneumatik ohne Dämpfer. mit AIRTECs pneumatisch-elektronischer Endlagendämpfung

Pneumatik ohne Dämpfer. mit AIRTECs pneumatisch-elektronischer Endlagendämpfung Pneumatik ohne Dämpfer mit AIRTECs pneumatisch-elektronischer Endlagendämpfung Über uns Wir lieben die Herausforderung Was 1975 mit dem damals revolutionären AIRTEC-Ring begann, haben wir bis zum heutigen

Mehr

Grundlagen der Pneumatik

Grundlagen der Pneumatik Grundlagen der Pneumatik Bearbeitet von Horst-Walter Grollius 2, aktualisierte Auflage 2009 Taschenbuch 205 S Paperback ISBN 978 3 446 41776 2 Format (B x L): 16,2 x 22,8 cm Gewicht: 362 g Weitere Fachgebiete

Mehr

Grundlagen der Automatisierungstechnik für den Studiengang BEL 1. Semester

Grundlagen der Automatisierungstechnik für den Studiengang BEL 1. Semester für den Studiengang BEL 1. Semester 0. Grundlagen 0.1 Grundbegriffe~ 1 ~ 0.1.1 Definition des Begriffs Automatisierung Automatisierung ist Einsatz technischer Einrichtungen zum selbsttätigen Ablauf von

Mehr

Steuerungs- und Regelungstechnik

Steuerungs- und Regelungstechnik Lehrplan Steuerungs- und Regelungstechnik Fachschule für Technik Fachrichtung Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Fachrichtungsbezogener Lernbereich Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft Hohenzollernstraße

Mehr

Enseignement secondaire technique

Enseignement secondaire technique Enseignement secondaire technique Régime de la formation de technicien Division mécanique Section mécanique générale Asservissements Classe de T2MG Nombre de leçons: 3.0 Nombre minimal de devoirs: 2 par

Mehr

Lehrlingsstelle und Meisterprüfungsstelle. Fragenkatalog. für Prüfungskandidaten. Lehrabschlussprüfung

Lehrlingsstelle und Meisterprüfungsstelle. Fragenkatalog. für Prüfungskandidaten. Lehrabschlussprüfung Lehrlingsstelle und Meisterprüfungsstelle Fragenkatalog für Prüfungskandidaten Lehrabschlussprüfung AUTOMATISIERUNGS- TECHNIK SPEZIALMODUL S1 März 2015 Lehrlingsstelle und Meisterprüfungsstelle ALLGEMEINE

Mehr

Für Ventile der Serie 3 werden Spulen U oder G (22x22) verwendet. Die Handnotbetätigung ist rastend.

Für Ventile der Serie 3 werden Spulen U oder G (22x22) verwendet. Die Handnotbetätigung ist rastend. > Wegeventile Serie 3 Wegeventile Serie 3 3/, x3/, 5/, 5/3-Wege Mitte geschlossen, Mitte offen, Mitte belüftet Anschlüsse G1/8 und G1/4 Wegeventile Serie 3 mit Anschlüssen G1/8 und G1/4 sind in folgenden

Mehr

Pneumatik ohne Dämpfer. mit der pneumatisch-elektronischen Endlagendämpfung

Pneumatik ohne Dämpfer. mit der pneumatisch-elektronischen Endlagendämpfung Pneumatik ohne Dämpfer mit der pneumatisch-elektronischen Endlagendämpfung Über AIRTEC Wir lieben die Herausforderung. Was 1975 mit dem damals revolutionären AIRTEC-Ring begann, haben wir bis zum heutigen

Mehr

Ernst Kauffmann Erich Herion Harri Locher. Elektropneumatische und elektrohydraulische Steuerungen

Ernst Kauffmann Erich Herion Harri Locher. Elektropneumatische und elektrohydraulische Steuerungen Ernst Kauffmann Erich Herion Harri Locher Elektropneumatische und elektrohydraulische Steuerungen --Aus dem Programm --... Me8-, Steuerungs- und Regelungstechnik Pneumatische Steuerungen von G. Kriechbaum

Mehr

Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung Aufbau und Darstellung hydraulischer Anlagen 3 Druckflüssigkeiten 4 Berechnungsgrundlagen

Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung Aufbau und Darstellung hydraulischer Anlagen 3 Druckflüssigkeiten 4 Berechnungsgrundlagen 1 Einleitung (H. Ströhl, D. Will)... 1 2 Aufbau und Darstellung hydraulischer Anlagen (D. Will)... 5 3 Druckflüssigkeiten (D. Herschel)... 13 3.1 Anforderungen... 13 3.2 Einteilung... 13 3.3 Eigenschaften

Mehr

Automation und Prozessrechentechnik

Automation und Prozessrechentechnik Automation und Prozessrechentechnik Sommersemester 2 Einführung, Logikbausteine Automation und Prozessrechentechnik,. Vorlesung Logikbausteine Prof. Dr.-Ing. G. Ackermann, TUHH, 2 Organisatorisches Zeit:

Mehr

Industriemechaniker/ in Produktionstechnik auf Lochblech 2. Teil Abschlussprüfung Pneumatik Sommer 2007

Industriemechaniker/ in Produktionstechnik auf Lochblech 2. Teil Abschlussprüfung Pneumatik Sommer 2007 Industriemechaniker/ in Produktionstechnik auf Lochblech 2. Teil Abschlussprüfung Pneumatik Sommer 2007 1 Montageplatte 550 x 700 mm, blau lackiertes Lochblech, 10 mm Raster 30328 56,00 1 Montageplatte

Mehr

Grundlagen Regeln und Steuern

Grundlagen Regeln und Steuern Grundlagen Regeln und Steuern Lehrmaterial Kaspers/Küfner Messen-Steuern-Regeln Vieweg + Teubner Verlag 9.Auflage Ablauf Lernfelder 1-2 Anzahl Präsenzstunden 12 Aufgaben auf der Lernplattform Lernfeldkontrollen

Mehr

Grundlagen der Pneumatik

Grundlagen der Pneumatik Grundlagen der Pneumatik gdpn01q01 1 Impressum An dieser Qualifizierungseinheit haben mitgewirkt Herausgeber: IHK für Oberfranken Bahnhofstr. 23-27 95444 Bayreuth Inhaltliche Konzeption: ets GmbH, Halblech

Mehr

Schaltungszeichnen in der elektrischen Energietechnik

Schaltungszeichnen in der elektrischen Energietechnik Schaltungszeichnen in der elektrischen Energietechnik Normen, Erklärungen, Planungsbeispiele von Joachim Weinert 6. Auflage, überarbeitet mit den neuen DIN-IEC-Symbolen ib HANSER Carl Hanser Verlag München

Mehr

Für Ventile der Serie 3 werden Spulen U oder G (22x22) verwendet. Die Handnotbetätigung ist rastend.

Für Ventile der Serie 3 werden Spulen U oder G (22x22) verwendet. Die Handnotbetätigung ist rastend. Wegeventile Serie 3 > Wegeventile Serie 3 3/-, x3/-, 5/-, 5/3-Wege Mitte geschlossen, Mitte offen, Mitte belüftet Anschlüsse G1/8 und G1/4 Wegeventile Serie 3 mit Anschlüssen G1/8 und G1/4 sind in folgenden

Mehr

A-33. Aufgabe 5. Elektrohydraulik. Sachgebiet. Titel. Lernziele. Aufgabenstellungen. Einpressvorrichtung

A-33. Aufgabe 5. Elektrohydraulik. Sachgebiet. Titel. Lernziele. Aufgabenstellungen. Einpressvorrichtung A-33 Elektrohydraulik Einpressvorrichtung Wissen wie ein Funtionsdiagramm aufgebaut ist. Ein Funktionsdiagramm lesen können und verstehen. Einen Druckschalter einsetzen können. Verstehen was eine elektrische

Mehr

Grundlagen der Elektropneumatik

Grundlagen der Elektropneumatik Grundlagen der Elektropneumatik gdep01q01 1 Impressum An dieser Qualifizierungseinheit haben mitgewirkt Herausgeber: IHK für Oberfranken Bahnhofstr. 23-27 95444 Bayreuth Inhaltliche Konzeption: ets GmbH,

Mehr

Fachbereich Arbeit Wirtschaft Technik Informatik

Fachbereich Arbeit Wirtschaft Technik Informatik KGS Rastede Handlungsbereich 1 Arbeiten und Produzieren Themenfeld 1: Planen, Konstruieren und Herstellen Themenfeld 2: Technische Kommunikation Fachbereich Arbeit Wirtschaft Technik Informatik Schulinterner

Mehr

Produkte für die Werkzeugmaschinen-Industrie. Werkzeugmaschinen-Industrie. Produkte für die. Werkzeugmaschinen-Industrie

Produkte für die Werkzeugmaschinen-Industrie. Werkzeugmaschinen-Industrie. Produkte für die. Werkzeugmaschinen-Industrie Werkzeugmaschinen-Industrie Produkte für die Werkzeugmaschinen-Industrie 1 Sicherheit Sicherheitsventile entsprechend der Norm EN ISO 13849-1 (Kategorie 3 und 4) TUZ Schlauch Verschleißfester Schlauch

Mehr

>> Ihr Spezialist für Pneumatik & Automation

>> Ihr Spezialist für Pneumatik & Automation >> Ihr Spezialist für Pneumatik & Automation Starke Marke Pneumatik & Automation GIV KG Vakuumhandling guédon gmbh Mit einer über 30-jährigen Branchenerfahrung gehört die guédon pneumatik & automation

Mehr

Inhalt Grundlagen der Mechatronik Grundlagen der Elektrotechnik

Inhalt Grundlagen der Mechatronik Grundlagen der Elektrotechnik Inhalt 1 Grundlagen der Mechatronik............................. 13 1.1 Vom Problem zur Lösung.................................. 14 1.2 Analysieren von Funktionszusammenhängen in mechatronischen Systemen...............................

Mehr

Wegeventile Serie 4. 3/2-, 5/2-, 5/3-Wege Mitte geschlossen, Mitte offen, Mitte belüftet Anschlüsse G1/8 - G1/4 - G1/2 2/2.15.

Wegeventile Serie 4. 3/2-, 5/2-, 5/3-Wege Mitte geschlossen, Mitte offen, Mitte belüftet Anschlüsse G1/8 - G1/4 - G1/2 2/2.15. > Wegeventile Serie 4 Wegeventile Serie 4 KATALOG > Version 8.4 3/-, 5/-, 5/3-Wege Mitte geschlossen, Mitte offen, Mitte belüftet Anschlüsse G1/8 - G1/4 - G1/ Wegeventile Serie 4 sind in folgenden Versionen

Mehr

Bestell-Nr. 091180 Stand: 07/2004 F. Ebel, G. Prede, D. Scholz Doris Schwarzenberger 12.07.2004, Verena Fuchs, Beatrice Huber

Bestell-Nr. 091180 Stand: 07/2004 F. Ebel, G. Prede, D. Scholz Doris Schwarzenberger 12.07.2004, Verena Fuchs, Beatrice Huber Bestell-Nr. 091180 Stand: 07/2004 Autoren: F. Ebel, G. Prede, D. Scholz Grafik: Doris Schwarzenberger Layout: 12.07.2004, Verena Fuchs, Beatrice Huber Festo Didactic GmbH & Co. KG, 73770 Denkendorf, Germany,

Mehr

Kapitel 3: Gruppierung und Aufbau von Steuerventilen

Kapitel 3: Gruppierung und Aufbau von Steuerventilen Alle Inhalte dieser Präsentation, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt (Copyright). Bitte fragen Sie uns, falls Sie die Inhalte dieser Präsentation verwenden möchten.

Mehr

NEWSLETTER fuer Azubis aus Technischen Berufen): Neuheit als Ausbildungshilfe.

NEWSLETTER fuer Azubis aus Technischen Berufen): Neuheit als Ausbildungshilfe. NEWSLETTER fuer Azubis aus Technischen Berufen): Neuheit als Ausbildungshilfe CD-ROM Lernsoftware-Neuveroeffentlichung/ Neuerscheinung im Jahr 2016 (Mai): BILDER-Nachschlagewerk Mechatronik + Begriffserklaerungen

Mehr

1. AUSWAHL: Der Auszubildende will Mechatronik- Themen nach Lernfeldern lernen.

1. AUSWAHL: Der Auszubildende will Mechatronik- Themen nach Lernfeldern lernen. CD-ROM BILDER- Lexikon Mechatronik + Begriffserklaerungen fuer Technik-Einsteiger Lernfelder-Wortschatz abarbeiten oder einfach nur Fachwoerter von A-Z suchen. ISBN 9783000531378; Einzellizenz: 18,85 euro

Mehr

Einfach bestellen. Festo bei Haberkorn.

Einfach bestellen. Festo bei Haberkorn. Einfach bestellen. Festo bei Haberkorn. www.haberkorn.com Einfach einzigartig. Haberkorn ist Festo-Vertragshändler. Festo bietet sein Basisprogramm an Standardkomponenten und Zubehör nun erstmals in einer

Mehr

Grundlagen der Mechatronik

Grundlagen der Mechatronik Herbert Bernstein Grundlagen der Mechatronik mit 2 CD-ROM 2. Auflage VDE VERLAG GMBH Berlin Offenbach Inhalt 1 Grundlagen der Mechatronik 13 1.1 Vom Problem zur Lösung 14 1.2 Analysieren von Funktionszusammenhängen

Mehr

Lehrplan für Berufsschulen. für den Lehrberuf

Lehrplan für Berufsschulen. für den Lehrberuf Landesschulrat für Steiermark Lehrplan für Berufsschulen für den Lehrberuf Elektrobetriebstechnik Gemäß Verordnung des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur vom 20. September 2002 Nr.

Mehr

Praktikum Steuerungs- und Regelungstechnik (SR) im SS 2007. 1 Drosselrückschlagventil. Rückwärtzzähler (Gesperrt oder Offen)

Praktikum Steuerungs- und Regelungstechnik (SR) im SS 2007. 1 Drosselrückschlagventil. Rückwärtzzähler (Gesperrt oder Offen) Praktikum Steuerungs- und Regelungstechnik (SR) im SS 007?? Doppelwirkender Pneumatikzylinder 4 Einschaltverzögerung (Gesperrt oder Offen) 4 4 4 /-Wege-Venitl (Impulsventil) /-Wege-Ventil (Wechselventil)?

Mehr

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg Schulversuch 41-6623.1-16/1 vom 20. Mai 2009 Lehrplan für das Berufskolleg Technisches Berufskolleg II Angewandte Technik Schwerpunkt Mechatronische

Mehr

EU-Projekt Nr MINOS, Laufzeit von 2005 bis 2007

EU-Projekt Nr MINOS, Laufzeit von 2005 bis 2007 Mechatronik Modul 3: Fluidtechnik Lösungsbuch (Konzept) Matthias Römer Technische Universität Chemnitz Institut für Werkzeugmaschinen und Produktionsprozesse EU-Projekt Nr. 2005-146319 MINOS, Laufzeit

Mehr

LAP-System Beschreibung

LAP-System Beschreibung Beschreibung Load-Sensing-Proportional Steuerung LAP Baukastensystem Diese Proportionalsteuerung eignet sich hervorragend zum Betrieb landtechnischer und kommunaler Anbaugeräte wie Laubschneider, Mulchgeräte,

Mehr

Elektrotechnisches CAD-Zeichnen

Elektrotechnisches CAD-Zeichnen Herbert Bernstein Elektrotechnisches CAD-Zeichnen Schaltplanerstellung für Elektrotechnik/ Elektronik, Installationstechnik, Computertechnik, Schaltschränke und SPS-Anlagen mit 2 CD-ROM 2. Auflage VDE

Mehr

Elektrotechnisches CAD-Zeichnen

Elektrotechnisches CAD-Zeichnen EDV-Praxis Herbert Bernstein Elektrotechnisches CAD-Zeichnen Schaltplanerstellung für Elektrotechnik/ Elektronik, Installationstechnik, Computertechnik, Schaltschränke und SPS-Anlagen mit 2 CD-ROM VDE

Mehr

Schutzbauteile. Klappenventile. Antriebe mit Schaltboxen. Mini Motorventile und Sauerstoff. Kugelhähne mit Endschalterbox. Sensoren mit Anzeige Wasser

Schutzbauteile. Klappenventile. Antriebe mit Schaltboxen. Mini Motorventile und Sauerstoff. Kugelhähne mit Endschalterbox. Sensoren mit Anzeige Wasser Armaturen /Automation Druckmesstechnik Pneumatik & Schutzbauteile a brand of tri-matic Inox Flanschkugelhähne Elektrische Antriebe PVC Kugelhähne Manometer Chemie-Manometer Druckmittler Zylinder und Ventilinseln

Mehr

Die Richtlinie 94/9/EG (ATEX 95) für Pneumatik und Explosionsschutz bei JOYNER

Die Richtlinie 94/9/EG (ATEX 95) für Pneumatik und Explosionsschutz bei JOYNER Die Richtlinie 94/9/EG (ATEX 95) für Pneumatik und Explosionsschutz bei JOYNER Allgemeine Information Geräte und Schutzsysteme für den Einsatz in Ex-Schutzbereichen müssen ab 1. Juli 2003 nach der Richtlinie

Mehr

Demo/Beispiele zum Lernpaket /Woerterbuch Mechatroniker (minimierter Lexikon-Anteil zu mechatronischen Fachbegriffen in deutsch, ISBN 3000215891, Verlag Lehrmittel Wagner zu bestellen unter: http://www.amazon.de/mechatroniker-elektroniker-englisch-deutsch-german-english-mechatronics/dp/3000215891

Mehr

Pneumatik HENNLICH. Pneumatik-Zylinder Verbindungstechnik Ventile Druckluftaufbereitung Handhabungstechnik Infinity-Rohrleitungssystem

Pneumatik HENNLICH. Pneumatik-Zylinder Verbindungstechnik Ventile Druckluftaufbereitung Handhabungstechnik Infinity-Rohrleitungssystem Pneumatik HENNLICH Pneumatik und Lineartechnik...mit dem Beratungsplus! A-4780 Schärding. Alfred-Kubin-Straße 9 a-c. Tel. 07712 / 31 63-0. Fax 07712 / 31 63-33. pneumatik@hennlich.at. www.hennlich.at Pneumatik

Mehr

Top-Qualität! Magnetventile für hohe Sicherheits- und Zuverlässigkeitsanforderungen. Volles Programm!

Top-Qualität! Magnetventile für hohe Sicherheits- und Zuverlässigkeitsanforderungen. Volles Programm! Magnetventile für hohe Sicherheits- und Zuverlässigkeitsanforderungen Volles Programm! Programm-Highlights Komplettes Ventilprogramm plus Zubehör aus einer Hand Erfüllt höchste Anforderungen in punkto

Mehr

An unsere vielen geschätzten Kunden. CE-Zeichen - Situation für Produkte von Festo AG & Co. KG

An unsere vielen geschätzten Kunden. CE-Zeichen - Situation für Produkte von Festo AG & Co. KG An unsere vielen geschätzten Kunden CE-Zeichen - Situation für Produkte von Festo AG & Co. KG Datum 24.08.2007 Festo AG & Co. KG hält prinzipiell Vorschriften und Normen in Eigenverantwortung ein. Alle

Mehr

Hydraulik. Grundlagen, Komponenten, Schaltungen. von Dieter Will, Norbert Gebhardt, Reiner Nollau, Dieter Herschel. überarbeitet

Hydraulik. Grundlagen, Komponenten, Schaltungen. von Dieter Will, Norbert Gebhardt, Reiner Nollau, Dieter Herschel. überarbeitet Hydraulik Grundlagen, Komponenten, Schaltungen von Dieter Will, Norbert Gebhardt, Reiner Nollau, Dieter Herschel überarbeitet Hydraulik Will / Gebhardt / Nollau / et al. schnell und portofrei erhältlich

Mehr

F A C H U N T E R R I C H T

F A C H U N T E R R I C H T C 1 F A C H U N T E R R I C H T Allgemeine didaktische Bemerkungen: In den einzelnen Unterrichtsgegenständen sind bei der Vermittlung des Lehrstoffes die Besonderheiten der einzelnen Lehrberufe zu berücksichtigen

Mehr

Elementare Regelungstechnik

Elementare Regelungstechnik Peter Busch Elementare Regelungstechnik Allgemeingültige Darstellung ohne höhere Mathematik *v Vogel Buchverlag Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 13 1.1 Steuern - Regeln 13 1.1.1 Steuern 13 1.1.2 Regeln

Mehr

Elementare Regelungstechnik

Elementare Regelungstechnik Peter Busch Elementare Regelungstechnik Allgemeingültige Darstellung ohne höhere Mathematik 2., korrigierte Auflage Vogel Buchverlag Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 13 1.1 Steuern - Regeln 13 1.1.1 Steuern

Mehr

Bestimmungsgemäße Verwendung

Bestimmungsgemäße Verwendung Pneumatik Grundstufe Aufgabensammlung TP 101 1A1 1B1 1Z1 1Z2 1V3 1 1 1V4 2 2 1V2 4 2 14 12 5 1 3 1 3 1B1 2 2 1 3 Festo Didactic 567187 DE Bestimmungsgemäße Verwendung Das Trainingspaket Sensoren zur Objekterkennung

Mehr

VIP Sperrventil pneumatisch gesteuert Größen ab 3/8 bis 2

VIP Sperrventil pneumatisch gesteuert Größen ab 3/8 bis 2 VIP Sperrventil pneumatisch gesteuert Größen ab 3/8 bis 2 TECHNISCHE EIGENSCHAFTEN BETRIEBSBEDINGUNGEN Das VIP Ventil ist in den doppeltwirkenden und Temperatur: -20 C bis +80 C NBR einfachwirkenden (normalerweise

Mehr

Kapitel 11: Ventile und Antriebe mit der NAMUR-Schnittstelle

Kapitel 11: Ventile und Antriebe mit der NAMUR-Schnittstelle Alle Inhalte dieser Präsentation, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt (Copyright). Bitte fragen Sie uns, falls Sie die Inhalte dieser Präsentation verwenden möchten.

Mehr

Körper aus Aluminiumlegierung. Innenteile aus Chromstahl. Sitzdichtungen aus NBR p min. = siehe Tabelle p max. = 10 bar

Körper aus Aluminiumlegierung. Innenteile aus Chromstahl. Sitzdichtungen aus NBR p min. = siehe Tabelle p max. = 10 bar NAMUR 1/4 & 1/2 High Flow Magnetventile zur Antriebssteuerung Katalog 4921/DE INDEX Allgemeine Information... Seite 2 G 1/4 Reihe... Seite 4 G 1/2 Reihe... Seite 6 Zubehöre... Seite 8 TECHNISCHE DATEN

Mehr

Seminare zur Sicherheitstechnik

Seminare zur Sicherheitstechnik Seminare zur Sicherheitstechnik Wir befähigen Industrieunternehmen die Leistungsfähigkeit ihrer Lieferkette und der angrenzenden Prozesse zu steigern und Wettbewerbsvorteile zu erzielen. Kompetenz aus

Mehr

Physikalische und 1 mathematische Grundlagen Formeln der Mechanik Formeln der Elektrotechnik

Physikalische und 1 mathematische Grundlagen Formeln der Mechanik Formeln der Elektrotechnik Physikalische und 1 mathematische Grundlagen 11...48 Formeln der Mechanik 49...70 2 Formeln der Elektrotechnik 71...122 3 Formeln der Elektronik 123...154 4 Sachwortregister 155...160 5 Bibliografische

Mehr

Parker. Magnetventile. für Fluid Control Anwendungen. Kraftstoff-Versorgung. Getränkeabfüll-Industrie. Industrielle Ausrüstung.

Parker. Magnetventile. für Fluid Control Anwendungen. Kraftstoff-Versorgung. Getränkeabfüll-Industrie. Industrielle Ausrüstung. maku Parker Rectus Cooper Power Tools Magnetventile für Fluid Control Anwendungen Kraftstoff-Versorgung Getränkeabfüll-Industrie Industrielle Ausrüstung Heizsysteme Koerzielle Ausrüstung Medizintechnik

Mehr

Antriebs- und Automatisierungstechnik I Vorbereitung Versuch SPS 2 Prof. Dr. Andreas Kegler; Heiko Böhmer, Dipl.-Ing. Seite 1

Antriebs- und Automatisierungstechnik I Vorbereitung Versuch SPS 2 Prof. Dr. Andreas Kegler; Heiko Böhmer, Dipl.-Ing. Seite 1 Prof. Dr. Andreas Kegler; Heiko Böhmer, Dipl.-Ing. Seite 1 Stand: 18.10.2016 SPS-gesteuertes Pneumatiksystem 1 Vorbemerkung Zur Versuchsvorbereitung benötigen Sie die Demo-Version der Software AUTOMATIONWORX

Mehr

Kapitel 10: Luftaufbereitungseinheiten

Kapitel 10: Luftaufbereitungseinheiten Alle Inhalte dieser Präsentation, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt (Copyright). Bitte fragen Sie uns, falls Sie die Inhalte dieser Präsentation verwenden möchten.

Mehr

Steffen Paul Reinhold Paul. Grundlagen der Elektrotechnik. und Elektronik 2. Elektromagnetische Felder. und ihre Anwendungen.

Steffen Paul Reinhold Paul. Grundlagen der Elektrotechnik. und Elektronik 2. Elektromagnetische Felder. und ihre Anwendungen. Steffen Paul Reinhold Paul Grundlagen der Elektrotechnik und Elektronik 2 Elektromagnetische Felder und ihre Anwendungen ^ Springer Vieweg 1 Das elektrische Feld 1 1.1 Felder 3 1.1.1 Feldbegriffe 4 1.1.2

Mehr

Bestell-Typ mit Handbetätigung gefilterte, geölte oder gefilterte, nicht geölte Druckluft Anschluss 1 / 2 / 3 MOH

Bestell-Typ mit Handbetätigung gefilterte, geölte oder gefilterte, nicht geölte Druckluft Anschluss 1 / 2 / 3 MOH 2.1001 Modell- und Maßänderungen vorbehalten Ausgabe 07/12 Edelstahl 3/2-Wegeventil G 1/8 elektrisch direkt betätigt Bauart und Funktion Direkt betätigtes Sitzventil mit mechanischer Federrückstellung.

Mehr

Dreiwegeventil DN 15 bis DN 40. Technische Daten

Dreiwegeventil DN 15 bis DN 40. Technische Daten Dreiwegeventil 78 bis Pneumatisch betätigtes Dreiwege-Ventil zum Steuern neutraler und bedingt aggressiver Fluide. (Edelstahlversion siehe Prospekt Typ 78) Kompakte Bauform Unempfindlich gegen leicht verschmutzte

Mehr

Grundlagen der Fluidtechnik Teil 1: Hydraulik

Grundlagen der Fluidtechnik Teil 1: Hydraulik Umdruck zur Vorlesung Grundlagen der Fluidtechnik Teil 1: Hydraulik Univ.-Prof. Dr.-Ing. H. Murrenhoff 6. neu bearbeitete Auflage 2011 Nachdruck - auch auszugsweise - nur mit Zustimmung des Verfassers

Mehr

Pneumatische Antriebe

Pneumatische Antriebe Pneumatische Antriebe Arbeitsbuch TP 220 Mit CD-ROM Festo Didactic 549982 DE Bestimmungsgemäße Verwendung Das Lernsystem von Festo Didactic ist ausschließlich für die Aus- und Weiterbildung im Bereich

Mehr