Inhaltsverzeichnis. Einführung...5

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Inhaltsverzeichnis. Einführung...5"

Transkript

1 Pneumatik Kompakt Lehrbrief 1 Inhalt 1 Grundlagen der Pneumatik Entwicklung der Drucklufttechnik Anwendungsgebiete der Pneumatik Eigenschaften und Anforderungen an die Druckluft Kosten und Wirtschaftlichkeit der Druckluft Physikalische Grundlagen Druck Eigenschaften von Gasen Luftfeuchtigkeit Zusammenfassung Übungen Drucklufterzeugung Erzeugeranlage Verdichterbauarten Kolbenverdichter Ein- und zweistufiger Kolbenverdichter Membranverdichter Rotationsverdichter Mehrzellenverdichter (Lamellenverdichter) Schraubenverdichter Das pneumatische Grundsystem Ansaugfilter Nachkühler Luft- und Wasserkühlung Druckluftbehälter Hauptleitungsfilter Luft- und Kältetrockner Absorptions- und Adsorptionstrockner Kondensatabscheider Übersichtsschaltpläne Einführung Automation Studio Zusammenfassung Übungen zur Drucklufterzeugung Druckluftverteilung Dimensionierung der Leitungen Ring- und Sekundärleitung Bemessung der Hauptleitung Leitungsmaterialien...56

2 Pneumatik Kompakt Lehrbrief 1 Inhalt Rohrmaterialien Verschraubungen Zusammenfassung Übungen Luftaufbereitung Mängel mit Folgen Filterung Standard-, Mikro-, Submikro- und Aktivkohlefilter Filterauswahl Druckluftqualität Druckluftregelung Standardregler Sekundärentlüftung Druckregler ohne Sekundärentlüftung Strömungs- oder Q-Kompensation Druck- oder P-Kompensation Filterregler Vorgesteuerter Druckluftregler Präzisionsdruckregler Elektro-Pneumatischer Druckluftregler Auswahl der Reglergröße Druckluftschmierung Luftaufbereitungseinheiten Zusammenfassung Übungen Zusammenfassung Lösungen zu den Übungen Einsendeaufgaben Symbole

3 Pneumatik Kompakt Lehrbrief 2 Inhalt 1 Pneumatische Antriebe Geradlinig arbeitende Pneumatikelemente Linearzylinder Einfachwirkender Zylinder Doppeltwirkender Zylinder Sonderausführungen von Zylindern Zylinderbefestigungen Spezielle Linearzylinder Schlittenzylinder Kompaktschlitten mit Präzisionsführung Zylinderberechnungen Druckluftmotoren Greifer Schwenkantriebe Zusammenfassung Übungen Ventile Wegeventile Ventilbauarten Ventilmontage Sperr- und Stromventile Zusammenfassung Übungen Lösungshinweise zu den Übungen Lösungshinweise zu den Übungen Kapitel Lösungshinweise zu den Übungen Kapitel Einsendeaufgaben...101

4 Pneumatik Kompakt Lehrbrief 3 Inhalt 1 Symbole Luftaufbereitungsgeräte Energieübertragung Zubehör Wegeventile Sperr- und Stromventile Antriebe Vakuum Schaltplanerstellung Grundregeln Ruhestellung Signalfluss in einem Schaltplan Bezeichnungssystem Übung Zusammenfassung Übungen Grundschaltungen Grundfunktionen Volumenverstärkung Signalumkehrung Auswahlfunktion Speicherfunktion Zeitfunktionen Verzögertes Einschalten Verzögertes Ausschalten Impuls zum Einschalten Impuls zum Ausschalten Zylinderansteuerung Ansteuerung von einfachwirkenden Zylindern Ansteuerung von doppeltwirkenden Zylindern Abtasten der Zylinderposition Hubwiederholung Zusammenfassung Übungen Darstellung von Steuerungsaufgaben Beschreibungsformblatt Logikplan und Wahrheitstabelle Zustand-Schritt-Diagramm...55

5 Pneumatik Kompakt Lehrbrief 3 Inhalt 3.4 GRAFCET-Plan Aufbau eines GRAFCET-Plans Ablauf eines GRAFCET-Plans Zeit- und wertabhängige Übergangsbedingung Zusammenfassung Übungen Proportionalpneumatik Einführung in die Steuer- und Regeltechnik Steuerung Regelung Begriffe der Regelungstechnik Regelkreis Hauptanforderungen an einen Regelkreis Proportionalventile Stand der Technik Zusammenfassung Vakuumtechnik Grundlagen der Vakuumtechnik Einteilung der Vakuumpumpen Zusammenfassung Lösungen zu den Übungen Einsendeaufgaben...103

6 Pneumatik Kompakt Lehrbrief 4 Inhalt 1 Grundlagen der Elektrotechnik und Elektropneumatik Physikalische Größen und Einheiten Elektrischer Stromkreis Elektrische Spannung Elektrischer Widerstand Elektrische Arbeit und Leistung Sicherungen Einsatzgebiete und Anwendungsbeispiele der Elektro pneumatik Zusammenfassung Übungen Grundschaltungen in elektrischen Steuerungen Erstellen von normgerechten Stromlaufplänen Pneumatischer Schaltplan Elektrischer Schaltplan Übersichtsschaltplan Beispielaufgabe Beispielaufgabe Beispielaufgabe Beispielaufgabe Beispielaufgabe Praxisbeispiele Elektromagnetisch betätigte Ventile Elektrische Taster, Schalter, Relais und Schütze Sensoren Zusammenfassung Übungen Speicherprogrammierbare Steuerungen Grundlagen speicherprogrammierbare Steuerung Aufbau speicherprogrammierbare Steuerungen Programmiertechniken und -sprachen Elektrische Schutzmaßnahmen Basisschutz Die fünf Sicherheitsregeln Zusammenfassung Übungen Zusammenfassung... 95

7 Pneumatik Kompakt Lehrbrief 4 Inhalt 5 Lösungen zu den Übungen Einsendeaufgaben

г о п Вапш PNEUMATIK-GRUNDLAGEN

г о п Вапш PNEUMATIK-GRUNDLAGEN г о п Вапш с{\ PNEUMATIK-GRUNDLAGEN Lehr- und Informationsbuch über Grundlagen und Komponenten der Pneumatik und ihrer Anwendungen mit integrierter Aufgabenstellung und Lösungen Inhalt 1. Eigenschaften

Mehr

Modul Montagetechnik Pneumatik

Modul Montagetechnik Pneumatik Modul Montagetechnik Pneumatik 6. Auflage Juni 06 Art. Nr. 4 Inhaltsverzeichnis Vorschriften zur Arbeitssicherheit 7 Pneumatik 9 Normen 5 Pneumatische Systeme 7 Elektropneumatik 5 Prüfungsfragen 63 Inhaltsverzeichnis

Mehr

4 STEUER- UND REGELUNGSTECHNIK

4 STEUER- UND REGELUNGSTECHNIK 4 STEUER- UND REGELUNGSTECHNIK 4.1 PNEUMATIK 4.1.1 Nennen Sie die Vor- und Nachteile der Pneumatik! Vorteile: Kräfte und Geschwindigkeiten der Zylinder sind stufenlos einstellbar Zylinder und Druckluftmotoren

Mehr

Inhalt. Fernlehrgang Hydraulik kompakt...1 Einleitung...5

Inhalt. Fernlehrgang Hydraulik kompakt...1 Einleitung...5 Hydraulik kompakt Lehrbrief 1 Inhalt Inhalt Fernlehrgang Hydraulik kompakt...1 Einleitung...5 1 Einstieg in die Hydraulik... 11 1.1 Grundkenntnisse der Hydraulik...12 1.2 Überblick Beispiele Industriehydraulik...13

Mehr

Grundlagen der Pneumatik

Grundlagen der Pneumatik Grundlagen der Pneumatik Bearbeitet von Horst-Walter Grollius 2., aktualisierte Auflage 2009. Taschenbuch. 205 S. Paperback ISBN 978 3 446 41776 2 Format (B x L): 16,2 x 22,8 cm Gewicht: 362 g Weitere

Mehr

MECHANIKER/IN IN PNEUMATIK-HYDRAULIK

MECHANIKER/IN IN PNEUMATIK-HYDRAULIK Meisterprogramm G19 Mechaniker/in in Pneumatik-Hydraulik INSTITUT FÜR AUS- UND WEITERBILDUNG IM MITTELSTAND UND IN KLEINEN UND MITTLEREN UNTERNEHMEN Vervierser Straße 4 A 4700 EUPEN Tel. 087/30 68 80 Fax.

Mehr

Kapitel 2: Der grundsätzliche Aufbau eines pneumatischen Systems und seine Bestandteile

Kapitel 2: Der grundsätzliche Aufbau eines pneumatischen Systems und seine Bestandteile Alle Inhalte dieser Präsentation, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt (Copyright). Bitte fragen Sie uns, falls Sie die Inhalte dieser Präsentation verwenden möchten.

Mehr

Kapitel 5: Darstellung von Wegeventilen mit ISO Schaltsymbolen

Kapitel 5: Darstellung von Wegeventilen mit ISO Schaltsymbolen Darstellung von Wegeventilen Die Darstellung von Wegeventilen ist nach DIN ISO 1219 genormt. WICHTIG! Die Symbole zeigen ausschließlich die Funktion der Ventile, sie beinhalten keine Informationen über

Mehr

Elektropneumatik Grundstufe

Elektropneumatik Grundstufe Elektropneumatik Grundstufe Foliensammlung TP 201 Mit CD-ROM Festo Didactic 095010 de Bestell-Nr.: 095010 Benennung: EL-PN.FOLIEN-GS Bezeichnung: D:OT-TP201-D Stand: 04/2000 Autor: Frank Ebel Grafik: Doris

Mehr

Seminare Steuerungstechnik

Seminare Steuerungstechnik Didaktik in Regelungs- und Steuerungstechnik IDV Ingenieurbüro de Vries Seminare Steuerungstechnik IDV Ingenieurbüro de Vries - Donnerschweer Str.85-26123 Oldenburg - (0441)20056105 - (0441) 20056107 IDV-Seminare

Mehr

elektrisch betätigt mit Vorsteuerung; Federrückstellung (NC) elektrisch betätigt mit Vorsteuerung; Federrückstellung (NO)

elektrisch betätigt mit Vorsteuerung; Federrückstellung (NC) elektrisch betätigt mit Vorsteuerung; Federrückstellung (NO) PNEUMATIKSYMBOLE 2/2-Wege Ventile elektrisch betätigt mit Vorsteuerung; Federrückstellung (NC) elektrisch betätigt mit Vorsteuerung; Federrückstellung (NO) pneumatisch betätigt; Federrückstellung (NO)

Mehr

1 - Grundlagen der Elektropneumatik

1 - Grundlagen der Elektropneumatik Grundlagen der Elektropneumatik gdep01q01 1 Impressum An dieser Qualifizierungseinheit haben mitgewirkt Herausgeber: IHK für Oberfranken Bahnhofstr. 23-27 95444 Bayreuth Inhaltliche Konzeption: ets GmbH,

Mehr

5.3.1 Welche Kontakte befinden sich in Relais oder Schütze? Wie ist die Funktionsweise von Relais oder Schütze?

5.3.1 Welche Kontakte befinden sich in Relais oder Schütze? Wie ist die Funktionsweise von Relais oder Schütze? 5.3 ELEKTROPNEUMATIK 5.3.1 Welche Kontakte befinden sich in Relais oder Schütze? Relais und Schütze besitzen in der Regel mehrere Öffner und Schließer bzw. Wechsler, die alle gleichzeitig betätigt werden.

Mehr

Pneumatik im Maschinenbau

Pneumatik im Maschinenbau Ing. GünterLSchlicker Pneumatik im Maschinenbau Mechanisieren und Automatisieren mit Druckluft 2., bearbeitete Auflage ~ VEB VERLAG TECHNIK BERLIN Inhaltsverzeichnis O. Einleitung 11 1. Energieträger Druckluft........................................

Mehr

räumliche Anordnung der Teile Gewicht, Größe und Form der zu fassenden Teile

räumliche Anordnung der Teile Gewicht, Größe und Form der zu fassenden Teile c) Anpassung des Netzdruckes Nach der Optimierung des gesamten Umfeldes und der Anpassung des Fließdruckes sollten Sie auch den Netzdruck anpassen können. Dies würde die Kompressorlaufzeiten reduzieren

Mehr

Fluidtechnikseminare Hydraulik & Pneumatik

Fluidtechnikseminare Hydraulik & Pneumatik Fluidtechnikseminare Hydraulik & Pneumatik FLUIDTECHNIKSEMINAR DER BRÄHMIG AKADEMIE Produktionsfaktor Wissen Wir geben unsere Fertigkeiten und unser Wissen an Sie weiter. Denn bei BRÄHMIG ist uns die Bedeutung

Mehr

EU-Projekt Nr MINOS, Laufzeit von 2005 bis 2007

EU-Projekt Nr MINOS, Laufzeit von 2005 bis 2007 Mechatronik Modul 3: Fluidtechnik Schülerhandbuch (Konzept) Matthias Römer Technische Universität Chemnitz Institut für Werkzeugmaschinen und Produktionsprozesse EU-Projekt Nr. 2005-146319 MINOS, Laufzeit

Mehr

Auszubildende qualifizieren und top vorbereiten

Auszubildende qualifizieren und top vorbereiten Auszubildende qualifizieren und top vorbereiten Auszubildende müssen so qualifiziert sein, dass sie von der Konkurrenz abgeworben werden. Dem muss aber so eine Unternehmenskultur gegenüberstehen, dass

Mehr

Grundlagen der Pneumatik

Grundlagen der Pneumatik Grundlagen der Pneumatik von Horst-Walter Grollius 1. Auflage Hanser München 2006 Verlag C.H. Beck im Internet: www.beck.de ISBN 978 3 446 22977 8 Zu Leseprobe schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de

Mehr

Lehrgänge für. Auszubildende

Lehrgänge für. Auszubildende Ihr Partner in der Ausbilderförderung Lehrgänge für Auszubildende Stand: September 2015 1 Mikrobiologie Auszubildende in naturwissenschaftlichen Berufen Inhalt: Der/die Auszubildende soll die in der Ausbildungsordnung

Mehr

Grundlagen der Elektropneumatik

Grundlagen der Elektropneumatik Grundlagen der Elektropneumatik gdep01q01 1 Impressum An dieser Qualifizierungseinheit haben mitgewirkt Herausgeber: IHK für Oberfranken Bahnhofstr. 23-27 95444 Bayreuth Inhaltliche Konzeption: ets GmbH,

Mehr

Enseignement secondaire technique

Enseignement secondaire technique Enseignement secondaire technique Régime de la formation de technicien Division mécanique Section mécanique générale Asservissements Classe de T2MG Nombre de leçons: 3.0 Nombre minimal de devoirs: 2 par

Mehr

Bestell-Nr. 091180 Stand: 07/2004 F. Ebel, G. Prede, D. Scholz Doris Schwarzenberger 12.07.2004, Verena Fuchs, Beatrice Huber

Bestell-Nr. 091180 Stand: 07/2004 F. Ebel, G. Prede, D. Scholz Doris Schwarzenberger 12.07.2004, Verena Fuchs, Beatrice Huber Bestell-Nr. 091180 Stand: 07/2004 Autoren: F. Ebel, G. Prede, D. Scholz Grafik: Doris Schwarzenberger Layout: 12.07.2004, Verena Fuchs, Beatrice Huber Festo Didactic GmbH & Co. KG, 73770 Denkendorf, Germany,

Mehr

NEWSLETTER fuer Azubis aus Technischen Berufen): Neuheit als Ausbildungshilfe.

NEWSLETTER fuer Azubis aus Technischen Berufen): Neuheit als Ausbildungshilfe. NEWSLETTER fuer Azubis aus Technischen Berufen): Neuheit als Ausbildungshilfe CD-ROM Lernsoftware-Neuveroeffentlichung/ Neuerscheinung im Jahr 2016 (Mai): BILDER-Nachschlagewerk Mechatronik + Begriffserklaerungen

Mehr

Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung Aufbau und Darstellung hydraulischer Anlagen 3 Druckflüssigkeiten 4 Berechnungsgrundlagen

Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung Aufbau und Darstellung hydraulischer Anlagen 3 Druckflüssigkeiten 4 Berechnungsgrundlagen 1 Einleitung (H. Ströhl, D. Will)... 1 2 Aufbau und Darstellung hydraulischer Anlagen (D. Will)... 5 3 Druckflüssigkeiten (D. Herschel)... 13 3.1 Anforderungen... 13 3.2 Einteilung... 13 3.3 Eigenschaften

Mehr

F A C H U N T E R R I C H T

F A C H U N T E R R I C H T C 1 F A C H U N T E R R I C H T Allgemeine didaktische Bemerkungen: In den einzelnen Unterrichtsgegenständen sind bei der Vermittlung des Lehrstoffes die Besonderheiten der einzelnen Lehrberufe zu berücksichtigen

Mehr

Kapitel 3: Gruppierung und Aufbau von Steuerventilen

Kapitel 3: Gruppierung und Aufbau von Steuerventilen Alle Inhalte dieser Präsentation, insbesondere Texte, Fotografien und Grafiken, sind urheberrechtlich geschützt (Copyright). Bitte fragen Sie uns, falls Sie die Inhalte dieser Präsentation verwenden möchten.

Mehr

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg

Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg Schulversuch 41-6623.1-16/1 vom 20. Mai 2009 Lehrplan für das Berufskolleg Technisches Berufskolleg II Angewandte Technik Schwerpunkt Mechatronische

Mehr

Inhalt Grundlagen der Mechatronik Grundlagen der Elektrotechnik

Inhalt Grundlagen der Mechatronik Grundlagen der Elektrotechnik Inhalt 1 Grundlagen der Mechatronik............................. 13 1.1 Vom Problem zur Lösung.................................. 14 1.2 Analysieren von Funktionszusammenhängen in mechatronischen Systemen...............................

Mehr

Praktikum Steuerungs- und Regelungstechnik (SR) im SS 2007. 1 Drosselrückschlagventil. Rückwärtzzähler (Gesperrt oder Offen)

Praktikum Steuerungs- und Regelungstechnik (SR) im SS 2007. 1 Drosselrückschlagventil. Rückwärtzzähler (Gesperrt oder Offen) Praktikum Steuerungs- und Regelungstechnik (SR) im SS 007?? Doppelwirkender Pneumatikzylinder 4 Einschaltverzögerung (Gesperrt oder Offen) 4 4 4 /-Wege-Venitl (Impulsventil) /-Wege-Ventil (Wechselventil)?

Mehr

Grundlagen der Mechatronik

Grundlagen der Mechatronik Herbert Bernstein Grundlagen der Mechatronik mit 2 CD-ROM 2. Auflage VDE VERLAG GMBH Berlin Offenbach Inhalt 1 Grundlagen der Mechatronik 13 1.1 Vom Problem zur Lösung 14 1.2 Analysieren von Funktionszusammenhängen

Mehr

Einfach bestellen. Festo bei Haberkorn.

Einfach bestellen. Festo bei Haberkorn. Einfach bestellen. Festo bei Haberkorn. www.haberkorn.com Einfach einzigartig. Haberkorn ist Festo-Vertragshändler. Festo bietet sein Basisprogramm an Standardkomponenten und Zubehör nun erstmals in einer

Mehr

Steuerungs- und Regelungstechnik

Steuerungs- und Regelungstechnik Lehrplan Steuerungs- und Regelungstechnik Fachschule für Technik Fachrichtung Kraftfahrzeugtechnik Fachrichtungsbezogener Lernbereich Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft Hohenzollernstraße

Mehr

Hydraulik. Grundlagen, Komponenten, Schaltungen. von Dieter Will, Norbert Gebhardt, Reiner Nollau, Dieter Herschel. überarbeitet

Hydraulik. Grundlagen, Komponenten, Schaltungen. von Dieter Will, Norbert Gebhardt, Reiner Nollau, Dieter Herschel. überarbeitet Hydraulik Grundlagen, Komponenten, Schaltungen von Dieter Will, Norbert Gebhardt, Reiner Nollau, Dieter Herschel überarbeitet Hydraulik Will / Gebhardt / Nollau / et al. schnell und portofrei erhältlich

Mehr

Physikalische und 1 mathematische Grundlagen Formeln der Mechanik Formeln der Elektrotechnik

Physikalische und 1 mathematische Grundlagen Formeln der Mechanik Formeln der Elektrotechnik Physikalische und 1 mathematische Grundlagen 11...48 Formeln der Mechanik 49...70 2 Formeln der Elektrotechnik 71...122 3 Formeln der Elektronik 123...154 4 Sachwortregister 155...160 5 Bibliografische

Mehr

Körper aus Aluminiumlegierung. Innenteile aus Chromstahl. Sitzdichtungen aus NBR p min. = siehe Tabelle p max. = 10 bar

Körper aus Aluminiumlegierung. Innenteile aus Chromstahl. Sitzdichtungen aus NBR p min. = siehe Tabelle p max. = 10 bar NAMUR 1/4 & 1/2 High Flow Magnetventile zur Antriebssteuerung Katalog 4921/DE INDEX Allgemeine Information... Seite 2 G 1/4 Reihe... Seite 4 G 1/2 Reihe... Seite 6 Zubehöre... Seite 8 TECHNISCHE DATEN

Mehr

Hydraulik. 4y Springer. Grundlagen, Komponenten, Schaltungen. Dieter Will Norbert Gebhardt (Hrsg.)

Hydraulik. 4y Springer. Grundlagen, Komponenten, Schaltungen. Dieter Will Norbert Gebhardt (Hrsg.) Dieter Will Norbert Gebhardt (Hrsg.) Hydraulik Grundlagen, Komponenten, Schaltungen Unter Mitarbeit von Reiner Nollau und Dieter Herschel 4., neu bearbeitete Auflage 4y Springer LJ Inhaltsverzeichnis 1

Mehr

Metallbauer und Feinwerkmechaniker

Metallbauer und Feinwerkmechaniker kaufmännische Lehrgänge 1 Foto: www.amh-online.de Metallbauer und Feinwerkmechaniker Ihre Ansprechpartner Franz Reig Thomas Schmidt Telefon: 0345 7798-832 E-Mail: tschmidt@hwkhalle.de 2 Metallbauer, Feinwerkmechaniker

Mehr

Demo/Beispiele zum Lernpaket /Woerterbuch Mechatroniker (minimierter Lexikon-Anteil zu mechatronischen Fachbegriffen in deutsch, ISBN 3000215891, Verlag Lehrmittel Wagner zu bestellen unter: http://www.amazon.de/mechatroniker-elektroniker-englisch-deutsch-german-english-mechatronics/dp/3000215891

Mehr

Pneumatik 1 Unter Pneumatik versteht man die technische Anwendung der Druckluft zur Durchführung von Bewegungsvorgängen an Maschinen und Anlagen.

Pneumatik 1 Unter Pneumatik versteht man die technische Anwendung der Druckluft zur Durchführung von Bewegungsvorgängen an Maschinen und Anlagen. P N E U M AT I K. Schulstufe Pneumatik Unter Pneumatik versteht man die technische Anwendung der Druckluft zur Durchführung von Bewegungsvorgängen an Maschinen und Anlagen. EIGENSCHAFTEN DER DRUCKLUFT

Mehr

Elektrotechnik und Elektronik für Maschinenbauer

Elektrotechnik und Elektronik für Maschinenbauer Ekbert Hering Rolf Martin Jürgen Gutekunst Joachim Kempkes Elektrotechnik und Elektronik für Maschinenbauer 2. vollständig überarbeitete und aktualisierte Auflage Grundlagen der Elektrotechnik 1 A. 1 Physikalische

Mehr

Grundlagen der Pneumatik Foliensammlung TP 101

Grundlagen der Pneumatik Foliensammlung TP 101 Grundlagen der Pneumatik Foliensammlung TP 0 Festo Didactic 095000 de Bestell-Nr.: 095000 Benennung: PNEUM.FOLIEN. Bezeichnung: D:OT-TP0-D Stand: 0/000 Autor: Frank Ebel Grafik: Doris Schwarzenberger Layout:..000,

Mehr

Grundlagen der Pneumatik

Grundlagen der Pneumatik Grundlagen der Pneumatik Horst-W. Grollius ISBN 3-446-22977-9 Leseprobe Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.hanser.de/3-446-22977-9 sowie im Buchhandel 6 Drucklufterzeugung und Druckluftaufbereitung

Mehr

AutomationControl. Steuerungs- und Elektrotechnik für: Konstrukteur/in, Polymechaniker/in, Anlagen- und Apparatebauer/in EDITION SWISSMEM

AutomationControl. Steuerungs- und Elektrotechnik für: Konstrukteur/in, Polymechaniker/in, Anlagen- und Apparatebauer/in EDITION SWISSMEM AutomationControl Steuerungs- und Elektrotechnik für: Konstrukteur/in, Polymechaniker/in, Anlagen- und Apparatebauer/in EDITION SWISSMEM Inhaltsverzeichnis 11 1. Elektrotechnik 3 1.1 Grundlagen Elektrotechnik

Mehr

P katalog. 04. Zylinder und Steuerventile. DIN EN ISO

P katalog. 04. Zylinder und Steuerventile.  DIN EN ISO www.abag.de info@abag.de 2003 P katalog 04. Zylinder und Steuerventile Kompetenz für Anlagenbau, Betriebstechnik, Automatisierungstechnik, Globalservice Engineering und Serviceleistung Werksanschrift:

Mehr

Grundlagen der Elektrohydraulik Foliensammlung TP 601

Grundlagen der Elektrohydraulik Foliensammlung TP 601 Grundlagen der Elektrohydraulik Foliensammlung TP 601 Festo Didactic 095050 de Bestell-Nr.: 095050 Benennung: E.-HYDR-FOLIEN. Bezeichnung: D:OT-TP601-D Stand: 05/2001 Autor: Dieter Scholz Grafik: Doris

Mehr

Bei vielen Montageaufgaben sind einfachere Handhabungsgeräte ausreichend.

Bei vielen Montageaufgaben sind einfachere Handhabungsgeräte ausreichend. 6.1 Technische Bedeutung In jeder automatisierten Montageanlage müssen die Werkstücke bewegt, orientiert und montiert werden. Diese Aufgabe übernehmen sogenannte Handhabungsautomaten. Die bekanntesten

Mehr

Dietmar Schittenhelm. Kalteanlagentechnik. Elektro- und Steuerungstechnik. 4., iiberarbeitete Auflage. C. F. Muller Verlag, Heidelberg

Dietmar Schittenhelm. Kalteanlagentechnik. Elektro- und Steuerungstechnik. 4., iiberarbeitete Auflage. C. F. Muller Verlag, Heidelberg Dietmar Schittenhelm Kalteanlagentechnik Elektro- und Steuerungstechnik 4., iiberarbeitete Auflage Hjl C. F. Muller Verlag, Heidelberg Inhaltsverzeichnis Vorwort Teil I: Elektrotechnik 1 1 Grundbegriffe

Mehr

Automatisierungstechnik

Automatisierungstechnik SS 2008 Automatisierungstechnik Prof. Dr.-Ing. K. Wöllhaf Anmerkungen: Aufgabenblätter auf Vollständigkeit überprüfen Nur Blätter mit lesbarem Namen werden korrigiert. Keine rote Farbe verwenden. Zu jeder

Mehr

Drucklufterzeugung und -aufbereitung zum Strahlen von festem Kohlendioxid

Drucklufterzeugung und -aufbereitung zum Strahlen von festem Kohlendioxid DLS Ingenieurbüro Pneumatische und hydraulische Systeme Drucklufterzeugung und aufbereitung zum Strahlen von festem Kohlendioxid DLS Ingenieurbüro Jörn Blümel Dipl.Ing. Granseer Str. 9 D 16515 Oranienburg

Mehr

Pneumatik Kompakt. Fernlehrgang. christiani-akademie.de

Pneumatik Kompakt. Fernlehrgang. christiani-akademie.de Christiani der Bildungsprofi für Technik Schule Ausbildung Hochschule Weiterbildung Fernlehrgang Pneumatik Kompakt 4 Wochen testen ohne Risiko Grundlagen pneumatischer Komponenten und Anlagen Praxisorientierte

Mehr

Metallbauer / Metallbauerin, Schwerpunkt: Konstruktionstechnik chronologisch

Metallbauer / Metallbauerin, Schwerpunkt: Konstruktionstechnik chronologisch 1 1 Berufsbildung, Arbeitsund Tarifrecht 2 1 Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes Wi-So Wi-So 3 1 Sicherheit und Wi-So M H17 Sicherheits- und Schutzmaßnahmen Gesundheitsschutz bei der Arbeit

Mehr

Fachrichtung: Technik

Fachrichtung: Technik Fachrichtung: Technik Alle Bereiche der Technik sind einem Prozess stetig fortschreitender Automatisierung unterworfen. Dem tragen die Bildungsgänge der einzelnen fachlichen Schwerpunkte Rechnung. Den

Mehr

Steffen Paul Reinhold Paul. Grundlagen der Elektrotechnik. und Elektronik 2. Elektromagnetische Felder. und ihre Anwendungen.

Steffen Paul Reinhold Paul. Grundlagen der Elektrotechnik. und Elektronik 2. Elektromagnetische Felder. und ihre Anwendungen. Steffen Paul Reinhold Paul Grundlagen der Elektrotechnik und Elektronik 2 Elektromagnetische Felder und ihre Anwendungen ^ Springer Vieweg 1 Das elektrische Feld 1 1.1 Felder 3 1.1.1 Feldbegriffe 4 1.1.2

Mehr

Werner Thrun Michael Stern. Steuerungstechnik im Maschinenbau

Werner Thrun Michael Stern. Steuerungstechnik im Maschinenbau Werner Thrun Michael Stern Steuerungstechnik im Maschinenbau Werner Thrun Michael Stem Steuerungstechnik im Maschinenbau Mit 181 Bildem und 32 Tabellen II Vleweg ISBN-\3: 978-3-528-04971-3 DOl: 10.1007/978-3-322-89853-1

Mehr

3/2-, 5/2-Wegeventile (Wendedichtung) Namur-Modulbauweise Betätigung: Elektromagnetisch Indirekt gesteuerte Kolbenschieber Anschluss G 1/4, 1/4 NPT

3/2-, 5/2-Wegeventile (Wendedichtung) Namur-Modulbauweise Betätigung: Elektromagnetisch Indirekt gesteuerte Kolbenschieber Anschluss G 1/4, 1/4 NPT 6 Für einfach- und doppeltwirkende Stellantriebe /-, /-Wegeventile (Wendedichtung) Namur-Modulbauweise Betätigung: Elektromagnetisch Indirekt gesteuerte Kolbenschieber Anschluss G /4, /4 NPT Wendedichtung

Mehr

Mehr Informationen zum Titel

Mehr Informationen zum Titel Mehr Informationen zum Titel Vorwort zur 1. bis 5. Auflage... V Geleitwort... VI Vorwort zur 6. Auflage... VII... Kapitel 1 Grundbegriffe... 3 1.1 Elektrische Ladung... 3 1.2 Elektrischer Strom... 6 1.3

Mehr

Elektronische Bauelemente und Schaltungen der Energietechnik

Elektronische Bauelemente und Schaltungen der Energietechnik Ingo J. Arnold Michael Clewing Dieter Hannemann Walter Heinrich Heinrich Moog Karl-Heinz Schröder (federführender Autor) Rolf Stenzel Elektronische Bauelemente und Schaltungen der Energietechnik von der

Mehr

Grundlagen der Hydraulik und Elektrohydraulik Lehrbuch

Grundlagen der Hydraulik und Elektrohydraulik Lehrbuch Grundlagen der Hydraulik und Elektrohydraulik Lehrbuch Bestell-Nr.: 574180 Stand: 08/2012 Autoren: Renate Aheimer, Christine Löffler, Dieter Merkle, Georg Prede, Klaus Rupp, Dieter Scholz, Burkhard Schrader

Mehr

Seminare zur Sicherheitstechnik

Seminare zur Sicherheitstechnik Seminare zur Sicherheitstechnik Wir befähigen Industrieunternehmen die Leistungsfähigkeit ihrer Lieferkette und der angrenzenden Prozesse zu steigern und Wettbewerbsvorteile zu erzielen. Kompetenz aus

Mehr

Pneumatik 1 Unter Pneumatik versteht man die technische Anwendung der Druckluft zur DurchführungvonBewegungsvorgängenanMaschinenundAnlagen.

Pneumatik 1 Unter Pneumatik versteht man die technische Anwendung der Druckluft zur DurchführungvonBewegungsvorgängenanMaschinenundAnlagen. PNEUMATIK. Schulstufe Pneumatik Unter Pneumatik versteht man die technische Anwendung der Druckluft zur DurchführungvonBewegungsvorgängenanMaschinenundAnlagen. EIGENSCHAFTEN DER DRUCKLUFT (Vor- und Nachteile

Mehr

Lehrplan ab Physik (5. Semester) [20 Lektionen] Physik (4. Semester) [20 Lektionen] Mathematik (2. Semester) [40 Lektionen]

Lehrplan ab Physik (5. Semester) [20 Lektionen] Physik (4. Semester) [20 Lektionen] Mathematik (2. Semester) [40 Lektionen] Physik (5. Semester) [20 Lektionen] Aero- und Hydrodynamik 5. Semester, 1 Lektion Aero- und Hydrodynamik Physik (4. Semester) [20 Lektionen] Aero- und Hydrostatik 4. Semester, 1 Lektion Aero- und Hydrostatik

Mehr

Teil A: Stromkreise der Elektro-Installationstechnik

Teil A: Stromkreise der Elektro-Installationstechnik Teil A: Stromkreise der Elektro-Installationstechnik 2. Lösungen Aufgabe 1: Beleuchtungsanlage Zur Beleuchtung von Schlafzimmer und Flur ist eine Anlage gemäß der gegebenen Skizze einzurichten. Die Schalter

Mehr

2/2-WEGE MAGNETVENTILE

2/2-WEGE MAGNETVENTILE 2/2-Wege-Mini-Magnetventil, direktwirkend Typ 6011 2/2-Wege-Ventil für neutrale Gase und Flüssigkeiten, wie z.b. Druckluft, Wasser, Hydrauliköl oder technisches Vakuum. Das Ventil ist stromlos geschlossen

Mehr

Überbetriebliche Ausbildung. ERFOLG durch WEITER- BILDUNG!

Überbetriebliche Ausbildung. ERFOLG durch WEITER- BILDUNG! Überbetriebliche Ausbildung ERFOLG durch WEITER- BILDUNG! Zukunft bewegen. Kapitel im PDF-Format herunterladen Überbetriebliche Ausbildung Aktuelle Terminee & Anmeldung www.ihk-wissen.de Grundlehrgang

Mehr

Pneumatische Steuerungstechnik

Pneumatische Steuerungstechnik Pneumatische Steuerungstechnik Von Dipl.-Ing. Rudolf Haug Professor an der Fachhochschule für Technik Esslingen 2., neubearbeitete und erweiterte Auflage mit 224 Abbildungen B. G. Teubner Stuttgart 1991

Mehr

Kälteanlagen. technik. Elektro- und Steuerungstechnik. Dietmar Schittenhelm. 6., überarbeitete Auflage VDE VERLAG GMBH.

Kälteanlagen. technik. Elektro- und Steuerungstechnik. Dietmar Schittenhelm. 6., überarbeitete Auflage VDE VERLAG GMBH. Dietmar Schittenhelm Kälteanlagen technik Elektro- und Steuerungstechnik 6., überarbeitete Auflage Diese Auflage wurde durch Dipl.-Ing. (FH) überarbeitet Michael Hoffmann VDE VERLAG GMBH Vorwort zur 1.

Mehr

Projekt: Berliner Kindl Brauerei. Wasserenteisenungsanlage. im Anlagenbau

Projekt: Berliner Kindl Brauerei. Wasserenteisenungsanlage. im Anlagenbau Projekt: Berliner Kindl Brauerei Wasserenteisenungsanlage im Anlagenbau ifm electronic gmbh Automatisierung Umwelttechnik u. Gebäudeautomation KIE - me Seite 1 Kopplung einer Wasserenteisenungsanlage über

Mehr

Elektromagnetventile. Inlineventile IV. Nennweite 3 mm. Eignung für branchenspezifische Anwendungen. Anwendung. Aufbau

Elektromagnetventile. Inlineventile IV. Nennweite 3 mm. Eignung für branchenspezifische Anwendungen. Anwendung. Aufbau Elektromagnetventile Inlineventile IV Nennweite 3 mm Eignung für branchenspezifische Anwendungen Anwendung Inlineventil zum Abschalten unbelegter Individuelle Ansteuerung von Saugstellen eines Saugerteppichs,

Mehr

Anbauteile. Serie Pneumatische Stellantriebe. Zur Auf-Zu-Umschaltung mit pneumatischen Stell antrieben in lufttechnischen Anlagen K3 1.

Anbauteile. Serie Pneumatische Stellantriebe. Zur Auf-Zu-Umschaltung mit pneumatischen Stell antrieben in lufttechnischen Anlagen K3 1. .3 X X testregistrierung Anbauteile Serie Endschalter Zur Auf-Zu-Umschaltung mit pneumatischen Stell antrieben in lufttechnischen Anlagen für Jalousieklappen der Serien JZ und JZ-luftdicht Umschaltung

Mehr

Proportionalhydraulik. Lehrbuch DE. q B. q A. p B. p A. p P. p T. q P

Proportionalhydraulik. Lehrbuch DE. q B. q A. p B. p A. p P. p T. q P roportionalhydraulik Lehrbuch v q A q B p A p B A B p A p B p p q 094377 DE Bestell-Nr.: 094377 Benennung: RO.-H. LEHRB. Bezeichnung: D.LB-701-D Stand: 10/2002 Autor: Dieter Scholz Grafik: Doris Schwarzenberger

Mehr

Wirtschaftlicher Technologievergleich der Antriebstechnik

Wirtschaftlicher Technologievergleich der Antriebstechnik Wirtschaftlicher Technologievergleich der Antriebstechnik Elektrische Antriebe Pneumatik Hydraulik Energie ----- Steuerung ----- Leistung 1 Hydraulische Antriebstechnik Die Geschwindigkeiten selten über

Mehr

MecLab Technik für allgemeinbildende Schulen

MecLab Technik für allgemeinbildende Schulen MecLab Technik für allgemeinbildende Schulen MecLab Technik für allgemeinbildende Schulen Automatisierungstechnik in der Schule Die Automatisierungstechnik ist eine der wichtigsten Wachstumstechnologien

Mehr

LASTKRAFTWAGEN- MECHANIKER

LASTKRAFTWAGEN- MECHANIKER INSTITUT FÜR AUS- UND WEITERBILDUNG IM MITTELSTAND UND IN KLEINEN UND MITTLEREN UNTERNEHMEN Vervierser Straße 4a B 4700 Eupen Tel: 087/306880 Fax: 087/891176 E-MAIL: IAWM@IAWM.BE MEISTERPROGRAMM LASTKRAFTWAGEN-

Mehr

Pneumax - Produktionsprogramm

Pneumax - Produktionsprogramm Pneumax - Produktionsprogramm KATALOG 2 KATALOG 6 KATALOG 1 KATALOG 5 KATALOG 3 Dieser Katalog-Nr. 4 informiert über die komplette Produktpalette der PNEUMAX-Zylinder, wie z.b. Kleinzylinder nach ISO 6432,

Mehr

Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten (EFT)

Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten (EFT) TÜV NORD Akademie Seminare zur Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten (EFT) TÜV NORD GROUP Technische Sicherheit Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten Theorie Schulung zur Vermittlung der

Mehr

ELEKTROPNEUMATISCHES INTERFACE mit integrierten Anschlüssen

ELEKTROPNEUMATISCHES INTERFACE mit integrierten Anschlüssen ELEKTROPNEUMATISCHES INTERFACE mit integrierten Anschlüssen 3/-5/ Baureihe 50 MERKMALE Das Interface ist zum Einbau in einen Schaltschrank geeignet. Es besteht aus Anreihgrundplatten mit Modulen für den

Mehr

Steuerungstechnik. 2.1 Allgemeines

Steuerungstechnik. 2.1 Allgemeines Steuerungstechnik 2 2. Allgemeines Steuerungstechniken Sie werden in selbstarbeitenden und automatisierten (Produktions-) Prozessen genutzt und umfassen: logisches Einsetzen von Schaltvorgaben; logisches

Mehr

Einführung in die Elektroinstallation

Einführung in die Elektroinstallation 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Einführung in die Elektroinstallation 3., neu bearbeitete und erweiterte

Mehr

2/2- und 3/2-Wege Kugelhahn mit pneumatischen Drehantrieb, Gehäuse aus Kunststoff, DN 10-50

2/2- und 3/2-Wege Kugelhahn mit pneumatischen Drehantrieb, Gehäuse aus Kunststoff, DN 10-50 /- und 3/-Wege Kugelhahn mit pneumatischen Drehantrieb, Gehäuse aus Kunststoff, DN -50 Radial ausbaubares Gehäuse Pneumatikantrieb Kompaktbauweise Optische Stellungsanzeige Gesicherte Überwurfmuttern durch

Mehr

Lehrlingsstelle und Meisterprüfungsstelle. Fragenkatalog. für Prüfungskandidaten. Lehrabschlussprüfung

Lehrlingsstelle und Meisterprüfungsstelle. Fragenkatalog. für Prüfungskandidaten. Lehrabschlussprüfung Lehrlingsstelle und Meisterprüfungsstelle Fragenkatalog für Prüfungskandidaten Lehrabschlussprüfung PROZESS- UND FERTIGUNGSTECHNIK SPEZIALMODUL S4 Januar 2016 Lehrlingsstelle und Meisterprüfungsstelle

Mehr

Druckluftaufbereitungsgeräte

Druckluftaufbereitungsgeräte Inhaltsverzeichnis Benennung Seite Kenngrößen Abmessungen Bestellangaben Typenübersicht Filter-Wasserabscheider 104, 105,108 100 120 Druckregelventil, vorgesteuert 104, 105,108 110, 111 120 Submikrofilter

Mehr

airsecure dewguardpro INNOVATIVE TAUPUNKTMESSUNG FÜR DRUCKLUFTSYSTEME AB -20 C BIS -60 C ÜBERWACHUNG KONTROLLE SICHERHEIT

airsecure dewguardpro INNOVATIVE TAUPUNKTMESSUNG FÜR DRUCKLUFTSYSTEME AB -20 C BIS -60 C ÜBERWACHUNG KONTROLLE SICHERHEIT airsecure dewguardpro INNOVATIVE TAUPUNKTMESSUNG FÜR DRUCKLUFTSYSTEME AB -20 C BIS -60 C ÜBERWACHUNG KONTROLLE SICHERHEIT DRUCK TAUPUNKT MESSUNG AIRSECURE dewguardpro wird druckluft vor dem einspeisen

Mehr

Berufsfachliche Kompetenz Bereich Industrie/Elektro 1. Schuljahr 1

Berufsfachliche Kompetenz Bereich Industrie/Elektro 1. Schuljahr 1 Berufsfachliche Kompetenz Bereich Industrie/Elektro 1 Berufsfachschule Berufseinstiegsjahr Teilqualifikation Berufsfachliche Kompetenz Schuljahr 1 Bereich Industrie/Elektro 2 Berufsfachliche Kompetenz

Mehr

Fehlertabelle: SAE P1 und P3-Codes Fehlertabelle: SAE P1 und P3-Codes

Fehlertabelle: SAE P1 und P3-Codes Fehlertabelle: SAE P1 und P3-Codes Page 1 of 8 Fehlertabelle: P1 und P3-Codes Fehlertabelle: P1 und P3-Codes Hinweise: Die Fehlercode-Übersicht ist nach - bzw. -Code geordnet. Nach behobenem Fehler ist der Fehlerspeicher zu löschen =>Seite

Mehr

Dr.-Ing. Klaus Herzog. Quelle: Porsche

Dr.-Ing. Klaus Herzog. Quelle: Porsche Kolbenmaschinen 1 Einteilung und Bauarten Dr.-Ing. Klaus Herzog Quelle: Porsche Inhalt der Vorlesungsreihe Kolbenmaschinen Einteilung und Bauarten Thermodynamische Grundlagen Kenngrößen und Kennfelder

Mehr

Titelblatt Relais und Schütz SPS und LOGO

Titelblatt Relais und Schütz SPS und LOGO Titelblatt Relais und Schütz SPS und LOGO Inhaltsverzeichnis Erster Teil: Relais und Schütz...3 Einstiegszenario: Wann wird eine Schütz oder ein Relais benötigt?...3 Wie funktioniert ein Relais?...4 Anschlüsse:...5

Mehr

Lernwerkstatt. Station 1. Information: Reihen- und Parallelschaltung

Lernwerkstatt. Station 1. Information: Reihen- und Parallelschaltung Station 1 Information: Reihen- und Parallelschaltung Die beiden Schalter an der Schneidemaschine sind in Reihe geschaltet. Beide Schalter müssen geschlossen sein, damit ein Strom fließt. Werden Schalter

Mehr

Pneumatik und Elektropneumatik

Pneumatik und Elektropneumatik 3/2-Wege-Pneumatikventil, in Ruhestellung geöffnet/gesperrt (-) Aufbau und Funktionsweise (in Ruhestellung geöffnet): Das Pneumatikventil wird durch ein pneumatisches Signal auf Anschluss 1/2 umgesteuert;

Mehr

KONSTANDIN GMBH Pneumatik Hydraulik Vakuum

KONSTANDIN GMBH Pneumatik Hydraulik Vakuum KONSTANDIN GMBH Pneumatik Hydraulik Vakuum Ihr Experte für Pneumatik, Hydraulik und Vakuumtechnik Vielfältige Kompetenzen unter einem Dach Seit über drei Jahrzenten ist Konstandin Ihr Partner für Pneumatik,

Mehr

Ulrich Jucknischke. Das Technik-Projekt LED Taschenlampe

Ulrich Jucknischke. Das Technik-Projekt LED Taschenlampe Ulrich Jucknischke Das Technik-Projekt LED Taschenlampe Technik-Projekt: LED-Taschenlampe Probleme des Faches Physik: Wenig Motivation bis Ablehnung bei den Schülern. Zuviel Theorie ohne schülerinteressierende

Mehr

Verschlussschraube mit passendem Imbusschlüssel herausdrehen und die. Druckweiterführungsbuchse

Verschlussschraube mit passendem Imbusschlüssel herausdrehen und die. Druckweiterführungsbuchse Walvoil SD5 Monoblocksteuergeräte mit optionaler Druckweiterführung, Federrückstellung und Überdruckventil Maße und Gewichte Type Maß E (mm) Maß F (mm) Gewicht (kg) SD5/1 100,5 73,0 3,5 SD5/2 137,5 110,0

Mehr

Anhang zu den Übungen Hydraulik und Pneumatik

Anhang zu den Übungen Hydraulik und Pneumatik Prof. Dr.-Ing. HOLGER WATTER Kraft- und Arbeitsmaschinen, Betriebstechnik Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg Hamburg University of Applied Sciences Anhang zu den Übungen Hydraulik und Pneumatik

Mehr

Gerätetechnische Antriebe

Gerätetechnische Antriebe Gerätetechnische Antriebe Herausgegeben von Eberhard Kallenbach Gerhard Bögelsack Mit 252 Bildern und 43 Tafeln Carl Hanser Verlag München Wien Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 11 1.1 Antriebstechnik und

Mehr

Bildung die Basis für Ihren Erfolg!

Bildung die Basis für Ihren Erfolg! Bildung die Basis für Ihren Erfolg! Seminarplaner 2006 Das aktuelle Angebot von Festo Didactic. Grundlagenkurse Pneumatik Fortbildungskurse Pneumatik Grundlagenkurse Hydraulik Fortbildungskurse Hydraulik

Mehr

Standardventile. Vakuumtechnik.

Standardventile. Vakuumtechnik. Standardventile Vakuumtechnik. Das Unternehmen. Das Standardprogramm Gegründet im Jahr 1970 1975 die Errichtung eines Zukunftsweisende Produkte, Sonderventile und -zylinder sind von Ernst-Günter Meßner,

Mehr

ARBEITSPROGRAMM. Automatiker. Erstellt: 31.01.2015 durch Th. Steiger Überarbeitung: durch Kontrolle/Freigabe: durch

ARBEITSPROGRAMM. Automatiker. Erstellt: 31.01.2015 durch Th. Steiger Überarbeitung: durch Kontrolle/Freigabe: durch Version 2.0 1/6 Semester 3 /BP/LP* 280 gemäss AUF3.1.1 Einteilung, Begriffe Steuerungsgrundlagen 2 Symbole und Kennbuchstaben zur Darstellung von Steuerungen nachschlagen AUF3.2.2 Sensoren Ergänzung+Vertiefung

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS -THEORIE. 1 Elektrische Grundlagen Dreiphasenwechselstrom (Drehstrom) 39

INHALTSVERZEICHNIS -THEORIE. 1 Elektrische Grundlagen Dreiphasenwechselstrom (Drehstrom) 39 INHALTSVERZEICHNIS -THEORIE 1 Elektrische Grundlagen 11 1.1 Elektrischer Stromkreis 11 1.2 Elektrische Spannung 12 1.3 Elektrischer Strom 14 1.4 Elektrischerwiderstand 15 1.5 Ohmsches Gesetz 16 1.6 Elektrische

Mehr

C 1 FACHUNTERRICHT E L E K T R O T E C H N I K U N D AN G E W AN D T E M AT H E M AT I K

C 1 FACHUNTERRICHT E L E K T R O T E C H N I K U N D AN G E W AN D T E M AT H E M AT I K C 1 FACHUNTERRICHT E L E K T R O T E C H N I K U N D AN G E W AN D T E M AT H E M AT I K ELEKTROTECHNIK Kompetenzbereich Sicherheit und Ergonomie - wissen über die berufseinschlägigen Sicherheitsvorschriften

Mehr

U N T E R W E I S U N G S P L A N. für einen Lehrgang der überbetrieblichen beruflichen Bildung zur Anpassung an die technische Entwicklung im

U N T E R W E I S U N G S P L A N. für einen Lehrgang der überbetrieblichen beruflichen Bildung zur Anpassung an die technische Entwicklung im U N T E R W E I S U N G S P L A N für einen Lehrgang der überbetrieblichen beruflichen Bildung zur Anpassung an die technische Entwicklung im OFEN- UND LUFTHEIZUNGSBAUERHANDWERK (11020 00) - KACHELOFEN-

Mehr