Wir danken für die gute Zusammenarbeit und wünschen Ihnen frohe Festtage sowie einen guten Start in das neue Jahr 2013.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wir danken für die gute Zusammenarbeit und wünschen Ihnen frohe Festtage sowie einen guten Start in das neue Jahr 2013."

Transkript

1 Sehr geehrte Damen und Herren! Wir sind fortwährend bemüht, unsere Produkte und unser Dienstleistungsangebot weiter zu verbessern. In unserem Newsletter finden Sie daher die neuen Features, Verbesserungen und Ergänzungen zu unseren Produkten: Zeiterfassung, Projektzeiterfassung, MobileClient, OfflineClient, Betriebsdatenerfassung, Workflow, Zutrittskontrolle und Videoüberwachung. Sollten Sie sich für ein spezielles Thema interessieren und noch mehr darüber wissen wollen, kontaktieren Sie bitte unsere Helpline unten der Adresse Wir danken für die gute Zusammenarbeit und wünschen Ihnen frohe Festtage sowie einen guten Start in das neue Jahr Ihre SIS Evosoft EDV GmbH News ir sind auch über die Festtage für Sie da! Selbstverständlich sind wir in den letzten Tagen des Jahres im Servicefall für Sie da. Sie erreichen unsere Support- Hotline an allen Werktagen zwischen Weihnachten und dem Dreikönigstag wie gewohnt zwischen 8:30 Uhr und 17:00 Uhr (an Freitagen bis 16:00 Uhr) - mit Ausnahme vom 24. und 31. Dezember. ZE Jahresabschlussaktivität: Modelle verlängern Kontrollieren Sie, ob Ihre Zeitmodelle für das Jahr 2013 fit sind! In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie das überprüfen können. Lesen Sie mehr zum Thema Modelle verlängern SIS Evosoft EDV GmbH Hofzeile 24, 1190 Wien Tel.: Fax:

2 Newsletter Seite 2 ZE Jahresabschlussaktivität: Spezialtage und Die Verrechnung der Mitarbeiter am Heiligen Abend und zu Silvester ist in vielen Firmen ein speziell geregeltes Thema. Lesen Sie mehr zum Thema Spezialtagverrechnung ZE Jahresabschlussaktivität: Feiertagskalender Kontrollieren Sie, ob die Feiertagskalender für das neue Jahr angelegt sind. Sind alle Feiertage aktuell eingetragen? Achtung! Für alle, die Zutritt verwenden: Achten Sie auf den Feiertagskalender für die Steuerung der Terminals, sonst funktioniert der Zutritt nicht korrekt! Lesen Sie mehr zum Thema Feiertagskalender utomatische Schichtverlängerung Und hier eine tolle Nachricht für alle Kunden, die bereits unser aktuelles Release haben: Sie brauchen künftig nicht mehr selber die Schichtmodelle verlängern! Das erledigt nach Wunsch das System automatisch zu einem individuell definierten Zeitpunkt. Lesen Sie mehr zum Thema Automatische Schichtverlängerung eue Auswertungen: Fehlzeitübersichten Für den Bereich der ganztägigen Abwesenheiten gibt es neue - und wie wir meinen - kompakte, übersichtliche und informative Auswertungen. Lesen Sie mehr zum Thema Neue Auswertungen Impressum & Kontakt Kontakt SIS Evosoft EDV GmbH Hofzeile 24, 1190 Wien Tel: Fax: Um Ihr Abonnement an Veranstaltungsinformationen und Newsletter zu beenden, senden Sie uns diese Zusendung einfach mit der Bemerkung "KEINE ZUSENDUNG" zurück.

3 Newsletter Seite 3 Mehr zum Thema Jahresabschlussaktivitäten: "Modelle verlängern" In der Regel sind die Tagesinformationen zu den Periodenmodellen nur bis Ende Jänner des Folgejahres (also z.b. bis Ende Jänner 2013) definiert. Sie sehen das unter Abrechnungsmodelle / Periodenmodelle / Wartung der Periodenmodelle Modell auswählen ActionLink Kalender klicken. Mit den Doppelpfeilen können Sie zwischen den einzelnen Monaten blättern. Sollten hier bei verwendeten Periodenmodellen nicht für das ganze Jahr 2013 die Tagesinformationen definiert sein, gehen Sie unter Wartung der Periodenmodelle auf "Modelle verlängern". Als erstes geben Sie hier "von-modell" und "bis-modell" ein. Achtung: Die Reihenfolge muss lexikografisch korrekt sein (Zahlen vor Buchstaben). Sollten sie numerische und alphanumerische Periodenmodellnamen verwenden, verlängern Sie die Periodenmodelle am besten einzeln. Die Periode ist die Anzahl an Tagen, an denen die Tagesinformationen wechseln. In der Regel werden das 7 Tage (eine Woche) sein, bei zweiwöchigen Schichten sind es 14 Tage, bei dreiwöchigen Schichten sind es 21 Tage usw.

4 Newsletter Seite 4 Achtung: Wenn Sie unterschiedliche Periodenlängen haben, verlängern Sie die Modelle bitte einzeln. Das "bis-datum" ist das Datum, bis zu dem verlängert werden soll (also z.b. 2014/01/31). Bitte nicht länger als 1,5 Jahre in die Zukunft verlängern, das kostet Speicherplatz und vor allem Zeit bei Abfragen (der Verrechnungslauf wird langsamer). Nach dem Eintrag klicken Sie auf den Button "verlängern". Löschen: Haben sie ein Modell zu lange verlängert, können Sie die Zuordnung wieder löschen - gehen Sie wie folgt vor: Modell anwählen, auf "Aufteilung" klicken. Zeitbereich eintragen, den Sie löschen wollen, also z.b. von 2014/02/01 bis 2014/05/31. Wählen Sie als Periode maximal 4 Monate (16 Wochen), da es sonst zu einer Fehlermeldung kommen kann. Haben sie mehr als 4 Monate zu löschen, machen Sie es bitte in mehreren Schritten. Wenn Sie Fragen dazu haben, kontaktieren sie bitte unsere Helpline Klicken Sie weiter auf "Wochentage anzeigen" damit der Löschbutton (rotes "X") aktiv wird. Durch Klicken auf das rote "X" und Bestätigung der Löschung wird diese auch durchgeführt.

5 Newsletter Seite 5 Mehr zum Thema: Spezialtagverrechnung Die klassischen Spezialverrechnungstage (Heiliger Abend und Silvester ) fallen heuer auf einen Montag. Sollten Sie für den und heuer eine spezielle Verrechnungslogik haben, müssen Sie die Spezialtagverrechnung entsprechend anpassen. Einige unserer Kunden haben diesbezüglich auch Speziallösungen in der automatischen Schichtzuordnung. Sollten Sie diesbezüglich Fragen haben oder Unterstützung brauchen, kontaktieren Sie bitte unsere Helpline Gab es bislang diesbezüglich noch keine Regelungen bzw. wurden neue Periodenmodelle angelegt oder neue Betriebsvereinbarungen getroffen, müssen Sie die Spezialtagverrechnung neu parametrieren.

6 Newsletter Seite 6 Mehr zum Thema: Feiertagskalender Kontrollieren Sie, ob die Feiertagskalender für das neue Jahr angelegt sind. Gehen Sie auf "Abrechnungsmodelle / Feiertagsverrechnung / Feiertagskalender", wählen Sie einzeln ihre Feiertagskalender aus und klicken Sie auf "Kalender" (unter dem Schlüssel und der Bezeichnung). Wenn die Feiertage im nächsten Jahr noch nicht eingetragen sind (sie erkennen dies an den Sternchen *), klicken Sie auf "Erstellen". Geben Sie das "Von Datum" und "Bis Datum" ein, z.b. vom 2013/01/01 bis 2014/01/31 und wählen Sie, was an einem Sonntag mehr zählt: die Feiertagsverrechnung oder die Sonntagsverrechnung ihrer Schichtmodelle unter "Feiertag am Sonntag".

7 Newsletter Seite 7 Neu ab der Release 9.5.: Karfreitags (wenn gewünscht). Eine neue Funktionalität erlaubt den automatischen Eintrag des Wählen Sie unter Feiertag am Karfreitag einfach Ja aus und schon wird dieser automatisch angelegt. In der zweiten Kopfzeile wird ab Release 9.5 angezeigt, bis zu welchem Datum der Feiertagskalender angelegt wurde. Hinweis: dieses Datum ist der letzte Feiertag. Wenn Sie bis Ende Jänner verlängern (31.1.) ist der letzte Feiertag der 6.1. (Heilige drei Könige). Durch diese Funktionalität können Sie den Feiertagskalender (einmalig) auch bis in die ferne Zukunft (z.b. 2051/01/31) anlegen. Hinweis: Wenn Sie eine ältere Version (kleiner 9.5) unserer SIS-ePZE verwenden, müssen Sie den Karfreitag als Feiertag manuell eintragen. Navigieren Sie in den Monat, wo sich der Karfreitag befindet (im Jahre 2013 ist es der 29.März), tragen sie danach bei Tag "29" ein, unter Feiertag steht standardmäßig "J Ja" und dann klicken Sie auf das grüne Häkchen (Speichern). Neben den 29.März wird daraufhin ein *Sternchen* gesetzt.

8 Newsletter Seite 8 Wichtig für alle, die unsere Zutrittskontrolle SIS-ACCESS verwenden! Bitte beachten Sie, dass der Feiertagskalender, der den Zutritt regelt, wie oben beschrieben aktualisiert wurde. Sollte das nämlich nicht der Fall sein, wird ein Feiertag wie ein normaler Tag behandelt, was ggf. nicht wünschenswert ist. So können Sie prüfen, welcher Feiertagskalender für den Zutritt verwendet wird: Gehen Sie auf der Registerkarte <Administrator> (1) in das Auswahlfeld <Zutrittskontrolle>. Wählen Sie dort <SIS-ACCESS> aus und danach <Feiertagskalender> (2). Der Feiertagskalender, der dort eingetragen ist (3) muss aktuell sein. Bitte vergessen Sie nach einer eventuellen Aktualisierung nicht auf <Feiertagskalender laden> (4) zu klicken.

9 Newsletter Seite 9 Mehr zum Thema: Automatische Schichtverlängerung Und hier eine tolle Nachricht für alle Kunden, die bereits unser aktuelles Release (ab 12.10) haben: Sie brauchen künftig nicht mehr selber die Schichtmodelle verlängern! Das erledigt nach Wunsch das System automatisch zu einem individuell definierten Zeitpunkt.

10 Newsletter Seite 10 Das einzige, das Sie dafür tun müssen, sind zwei Felder in der Wartung der Modelle zu füllen. Diese Felder sind im aktuellen Release neu hinzugekommen. Gehen Sie (1) unter <Abrechnungsmodelle> auf <Modelle> und weiter auf <Zeit-/Periodenmodelle>. Das Generierungskennzeichen (2) hat standardmäßig die Ausprägung N und kann nur dann auf J gesetzt werden, wenn die Anzahl Tage der Periode nicht auf 0 gesetzt ist. Unter (3) Anzahl Tage (Periode) wird die Anzahl der Kalendertage eingetragen, mit der sich das Modell wiederholt. Beispiele: ein normales Modell hat in der Regel eine Periode von einer Woche = 7 Tage. Besteht ein Zweischichtmodell z.b. aus einer Woche Vormittagsschicht und einer Woche Nachmittagsschicht, wiederholt sich das Modell alle zwei Wochen, die Periode ist somit 14 Tage, usw. Es kann ein geplanter Task angelegt werden (zum Beispiel Ende November oder Anfang Dezember), der automatisch alle Modelle mit einem Generierungskennzeichen J um die Periode (Anzahl Tage) ein Jahr lang verlängert. Bei dieser Automatik entfällt das manuelle Verlängern der Modelle (siehe Punkt 1 dieses Newsletters) komplett, Sie müssen lediglich bei der Anlage von neuen Modellen diese beiden Felder füllen.

11 Newsletter Seite 11 Mehr zum Thema: Neue Auswertungen: Fehlzeitübersichten Für den Bereich der ganztägigen Abwesenheiten gibt es neue und wie wir meinen kompakte, übersichtliche und informative Auswertungen. Fehlzeitenübersicht: Nur für einen Monat... (ab Release 12.06) Fehlzeitenübersicht: oder für mehrere Monate (ab Release 12.06)

12 Newsletter Seite 12 Abwesenheiten: Jahresübersicht (ab Release 12.04)

Wir danken für die gute Zusammenarbeit und wünschen Ihnen alles Gute! likview. Lesen Sie mehr zum Thema "QlikView"

Wir danken für die gute Zusammenarbeit und wünschen Ihnen alles Gute! likview. Lesen Sie mehr zum Thema QlikView Sehr geehrte Damen und Herren! Wir sind permanent bemüht unsere Produkte und unser Dienstleistungsangebot weiter zu verbessern. In unserem Newsletter finden Sie daher die neuen Features, Verbesserungen

Mehr

News. ontrolle ist Pflicht! mfangreiche Auswahl- und Einschränkungsmöglichkeiten. Sehr geehrte Damen und Herren!

News. ontrolle ist Pflicht! mfangreiche Auswahl- und Einschränkungsmöglichkeiten. Sehr geehrte Damen und Herren! Sehr geehrte Damen und Herren! Wir sind permanent bemüht, unsere Produkte und unser Dienstleistungsangebot weiter zu verbessern. In unserem Newsletter finden Sie daher die neuen Features, Verbesserungen

Mehr

Kontakte. Inhaltsverzeichnis

Kontakte. Inhaltsverzeichnis Kontakte Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 2 Kontakt anlegen... 3 3 Kontakt (Firma / Person)... 3 3.1 Menü: Kontakt, Löschen, Aktivität, Kalender öffnen... 3 3.1.1 Kontakt - zusammenführen... 3 3.1.2

Mehr

News. PZE: Neues Bemerkungsfeld in den Ganztägigen Abwesenheiten. eues Parametrierungskonzept SIS-ACCESS. Sehr geehrte Damen und Herren!

News. PZE: Neues Bemerkungsfeld in den Ganztägigen Abwesenheiten. eues Parametrierungskonzept SIS-ACCESS. Sehr geehrte Damen und Herren! Sehr geehrte Damen und Herren! Wir sind permanent bemüht, unsere Produkte und unser Dienstleistungsangebot weiter zu verbessern. In unserem Newsletter finden Sie daher die neuen Features, Verbesserungen

Mehr

Handbuch Franklin Templeton Webshop. Inhaltsverzeichnis. 1. Wo finde ich was? Das Wichtigste im Überblick Registrieren als neuer Webshop-Kunde 3

Handbuch Franklin Templeton Webshop. Inhaltsverzeichnis. 1. Wo finde ich was? Das Wichtigste im Überblick Registrieren als neuer Webshop-Kunde 3 Handbuch Franklin Templeton Webshop Inhaltsverzeichnis 1. Wo finde ich was? Das Wichtigste im Überblick 2 2. Registrieren als neuer Webshop-Kunde 3 3. Anmeldung als registrierter Kunde 5 4. Passwort vergessen

Mehr

ZE.mobile Version 1.7. Anwenderhandbuch

ZE.mobile Version 1.7. Anwenderhandbuch ZE.mobile Version 1.7 Anwenderhandbuch 1 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 3 2. SE - Einstellungen... 3 3. Buchen... 5 3.1. (ZE) Zeiterfassung buchen... 5 3.2. Kostenstellen buchen... 6 3.3. (PR) Projekte

Mehr

Newsletter erstellen

Newsletter erstellen Anleitung Newsletter erstellen Casablanca Hotelsoftware Newsletter erstellen (Letzte Aktualisierung: 13.12.2016) 1 Inhaltsverzeichnis 2 Selektion in Casablanca... 3 3 Ohne die Casablanca-Newsletter Schnittstelle...

Mehr

Neuigkeiten im SOL-IT calendarcube Kalender NEU

Neuigkeiten im SOL-IT calendarcube Kalender NEU Neuigkeiten im SOL-IT calendarcube Kalender NEU Inhalt 1. Vorwort technische Beschreibung... 2 2. Einstellungen / Kalender Berechtigungen... 3 2.1. Kalender verwalten / Berechtigungsdefinition durch Administrator...

Mehr

Um mit dem Dialogpost-Manager effektiv arbeiten zu können, sollte Ihr PC folgende Mindestvoraussetzungen erfüllen:

Um mit dem Dialogpost-Manager effektiv arbeiten zu können, sollte Ihr PC folgende Mindestvoraussetzungen erfüllen: Installationsanleitung Dialogpost-Manager Um mit dem Dialogpost-Manager effektiv arbeiten zu können, sollte Ihr PC folgende Mindestvoraussetzungen erfüllen: RAM-Speicher: mind. 2 GB Speicher Festplatte:

Mehr

DeltaVision Computer Software Programmierung Internet Beratung Schulung

DeltaVision Computer Software Programmierung Internet Beratung Schulung Häufige Fragen zum : Wie erstelle ich ein PDF-File vom Ferienkalender (Wie gebe ich die Daten an Mac oder Linux-Anwender weiter) Der Ferienkalender funktioniert nur unter Windows-Rechnern. Damit die Daten

Mehr

Um Ihr Postfach nicht zu verschmutzen, werden die Spams in einer Quarantänezone zurückbehalten.

Um Ihr Postfach nicht zu verschmutzen, werden die Spams in einer Quarantänezone zurückbehalten. 5 Abschnitt Quarantäne Um Ihr Postfach nicht zu verschmutzen, werden die Spams in einer Quarantänezone zurückbehalten. Jede von MailCleaner gefilterte Adresse verfügt über eine Quarantäne, welche die als

Mehr

Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit dem Microsoft Internet Explorer

Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit dem Microsoft Internet Explorer Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit dem Microsoft Internet Explorer Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit Internet Explorer Seite 1 / 14 Starten Sie den Internet Explorer 1 Zertifikat

Mehr

Konfiguration von Opera für

Konfiguration von Opera für {tip4u://051} Version 2 Zentraleinrichtung für Datenverarbeitung (ZEDAT) www.zedat.fu-berlin.de Konfiguration von Opera für E-Mail Um Ihre E-Mails über den Mailserver der ZEDAT herunterzuladen oder zu

Mehr

-Funktion. 1-wtp.info. Ihr regionaler Support: Dokumentation der -Funktionalität mit Version Inhalt

-Funktion. 1-wtp.info. Ihr regionaler Support: Dokumentation der  -Funktionalität mit Version Inhalt Inhalt 1. Anlage von Vorlagen 2. Definition der Standardvorlage 3. Versand von E-Mails aus Werkstatt-Terminen Systemanforderungen 1-wtp ab Version 16.0408.2 Bildschirmauflösung von mind. 1280 X 720 Mozilla

Mehr

Umstellung «Postausgangsserver»

Umstellung «Postausgangsserver» Umstellung «Postausgangsserver» Inhalt Vorwort... 2 Microsoft Outlook 2016... 3 Windows Mail... 6 Mac OSX Mail... 8 Andere... 12 Vorwort Diese Anleitung dient als Hilfe, um den Postausgangsserver für Ihre

Mehr

Arbeitszeitverstöße haben sich verdoppelt!

Arbeitszeitverstöße haben sich verdoppelt! Sehr geehrte Damen und Herren! Aus aktuellem Anlass möchten wir Sie in diesem Sonder-Newsletter auf ein Thema aufmerksam machen, dass in der letzten Woche durch die österreichischen Medien gegangen ist:

Mehr

ANLEITUNG FÜR EINGELADENE BENUTZER

ANLEITUNG FÜR EINGELADENE BENUTZER GUGUUS.COM ANLEITUNG FÜR EINGELADENE BENUTZER Willkommen bei guguus.com! Sie wurden per Mail zur Benutzung von guguus.com eingeladen. Mit guguus.com können Sie auf einfachste Weise Ihre Arbeitszeit erfassen.

Mehr

Webportal Nutzerhandbuch

Webportal Nutzerhandbuch Stand Februar 2017 Blatt 1/16 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 3 2 Firma registrieren & Passwort festlegen... 3 3 Mein Account... 9 3.1 Passwort ändern... 9 3.2 Passwort vergessen... 9 3.3 Benutzerkontenübersicht

Mehr

SVG Maut Exact. SVG Wir bewegen Logistik

SVG Maut Exact. SVG Wir bewegen Logistik SVG Wir bewegen Logistik Inhaltsverzeichnis Registrierung und Login... 2 Meldung über Programänderungen und administrative Mitteilungen... 4 Menüleiste und Aufteilung des Programms... 4 1. Imports... 4

Mehr

Advoware - e.consult WebAkte

Advoware - e.consult WebAkte Advoware - e.consult WebAkte e.consult WebAkte - Schnittstelle 3 Übersicht... 3 Seite 2 von 8 e.consult WebAkte - Schnittstelle Übersicht Kundeninformation Die Advoware e.consult-schnittstelle bietet Ihnen

Mehr

Wie erreiche ich was?

Wie erreiche ich was? Wie erreiche ich was? Projekt: Bezeichnung: CRM Customer Relationship Management Auswertungen Adresslebenslauf Version: 4.11. Datum: 25. August 2014 Kurzbeschreibung: Die Funktion "Adresslebenslauf" bietet

Mehr

Kurzbeschreibung. Erfassung der Arbeitszeit in Microsoft Excel Version 2.30

Kurzbeschreibung. Erfassung der Arbeitszeit in Microsoft Excel Version 2.30 Seite 1 Kurzbeschreibung Erfassung der Arbeitszeit in Microsoft Excel Version 2.30 I N H A L T S V E R Z E I C H N I S 1. Allgemein...2 2. Stammdaten...3 3. Monatswerte (Monats-Dateien)...6 3.1. Erfassung

Mehr

ModernOffice - Outlook-Synchronisation

ModernOffice - Outlook-Synchronisation ModernOffice - Outlook-Synchronisation 1. Beschreibung Mit dieser Funktion haben Sie die Möglichkeit, die Adressen oder Termine von Modern Office mit Microsoft Outlook auszutauschen. Die Termine werden

Mehr

MEZ-TECHNIK Online-Shop. Handbuch Version 1.0

MEZ-TECHNIK Online-Shop. Handbuch Version 1.0 MEZ-TECHNIK Online-Shop Handbuch Version 1.0 01. Allgemein Der neue MEZ-TECHNIK Online-Shop bietet Ihnen jederzeit einen Überblick über das komplette Sortiment an Produkten für die Produktion, Montage

Mehr

Import, Export und Löschung von Zertifikaten

Import, Export und Löschung von Zertifikaten Import, Export und Löschung von Zertifikaten mit dem Microsoft Internet Explorer 1 Zertifikat importieren Starten Sie den Internet Explorer Wählen Sie in der Menüleiste unter Extras den Unterpunkt Internetoptionen

Mehr

Anleitung. Office 365 Login für Lernende. Datum: Juli Version: 1.0

Anleitung. Office 365 Login für Lernende. Datum: Juli Version: 1.0 Anleitung Office 365 Login für Lernende Autor: Ivo Rohrer Datum: Juli 2017 Version: 1.0 Inhaltsverzeichnis 1 Office 365 3 2 Erstmaliges Anmelden 4 3 OneDrive einrichten 8 4 E-Mail und Weiterleitung einrichten

Mehr

Gottesdienste. Erzdiözese Wien. Anleitung zum Eintragen der Gottesdienstzeiten auf Ihrer Micropage

Gottesdienste. Erzdiözese Wien. Anleitung zum Eintragen der Gottesdienstzeiten auf Ihrer Micropage Erzdiözese Wien Gottesdienste Anleitung zum Eintragen der Gottesdienstzeiten auf Ihrer Micropage. Georg Schimmerl, Webmaster www. erzdioezese-wien.at g.schimmerl@edw.or.at 01 51552 3597 1. Einstieg in

Mehr

m.e.g. GmbH Zeiterfassung smart time plus - Basisschulung Teil I Inhalt

m.e.g. GmbH Zeiterfassung smart time plus - Basisschulung Teil I Inhalt m.e.g. GmbH Zeiterfassung smart time plus - Basisschulung Teil I Inhalt 1. Mitarbeiterstammsätze verwalten 2. Fingerabdrücke am Terminal aktivieren (nur bei Biometrie-Geräten) 3. Urlaubskonto verwalten

Mehr

Kurzanleitung Webmail Verteiler

Kurzanleitung Webmail Verteiler Kurzanleitung Webmail Verteiler VERSION: 1.3 DATUM: 22.02.12 VERFASSER: IT-Support FREIGABE: Inhaltsverzeichnis Einrichtung und Verwendung eines E-Mail-Verteilers in der Webmail-Oberfläche...1 Einloggen

Mehr

Projekte verwalten Projekte bieten in Synago eine Möglichkeit, Freizeiten Einladungsaktionen oder Rundbriefe zu organisieren. So funktioniert es

Projekte verwalten Projekte bieten in Synago eine Möglichkeit, Freizeiten Einladungsaktionen oder Rundbriefe zu organisieren. So funktioniert es Projekte verwalten Projekte bieten in Synago eine Möglichkeit, Freizeiten Einladungsaktionen oder Rundbriefe zu organisieren. Die Projektverwaltung besteht aus 4 Bausteinen: 1) Projekte Hier legen Sie

Mehr

Anleitung zur Registrierung und Bestellung im Hauer Online Ersatzteilkatalog

Anleitung zur Registrierung und Bestellung im Hauer Online Ersatzteilkatalog Anleitung zur Registrierung und Bestellung im Hauer Online Ersatzteilkatalog 1. Registrierung Als erster Frontlader Hersteller bietet die Firma Hauer einen Online Ersatzteilkatalog (ETK) an. Um Ihnen die

Mehr

ANMELDEN... 3 NEUE ERFASSEN... 4 KONTAKTE HINZUFÜGEN ODER ABÄNDERN... 8 KALENDER VERWALTEN AUFGABEN VERWALTEN... 13

ANMELDEN... 3 NEUE  ERFASSEN... 4 KONTAKTE HINZUFÜGEN ODER ABÄNDERN... 8 KALENDER VERWALTEN AUFGABEN VERWALTEN... 13 SmarterMail 11.12.2013Fehler! Verwenden Sie die Registerkarte 'Start', um Überschrift 1 ohne Numm. dem Text zuzuweisen, der hier angezeigt werden soll.li-life edv+internet est. 2 Inhaltsverzeichnis ANMELDEN...

Mehr

Das Termin-Vergabe- und Patienten-Zuweisungssystem für Praxen und Kliniken

Das Termin-Vergabe- und Patienten-Zuweisungssystem für Praxen und Kliniken Praxisconnect Das Termin-Vergabe- und Patienten-Zuweisungssystem für Praxen und Kliniken https://www.praxisconnect.de Inhalt Praxisconnect aufrufen 2 1. Praxisconnect Start 3 1.1 Anmelden an Praxisconnect

Mehr

Konfiguration von Mozilla Thunderbird

Konfiguration von Mozilla Thunderbird {tip4u://091} Version 7 Zentraleinrichtung für Datenverarbeitung (ZEDAT) www.zedat.fu-berlin.de Konfiguration von Mozilla Thunderbird Diese Anleitung erläutert die für das Lesen und Versenden von E-Mails

Mehr

Der Termin-Planer Beschreibung Termin-Planer (Übersicht) Termin-Planer Auftrag Termin-Planer Kundenkontakte, Termin-Planer Fahrzeugkontakte

Der Termin-Planer Beschreibung Termin-Planer (Übersicht) Termin-Planer Auftrag Termin-Planer Kundenkontakte, Termin-Planer Fahrzeugkontakte Der Termin-Planer Beschreibung Bei Terminen unterscheidet man grundsätzlich 2 Gruppen. 1. Termine, die vom Kunden ausgehen. Beispiele sind Reparaturen, Inspektionen,, also die klassischen Werkstatt-Termine.

Mehr

Benutzer zu AG hinzufügen und neuen Benutzer für das CariNet anlegen

Benutzer zu AG hinzufügen und neuen Benutzer für das CariNet anlegen Benutzer zu AG hinzufügen und neuen Benutzer für das CariNet anlegen Benutzer einer Arbeitsgruppe hinzufügen...1 Benutzerübersicht...2 Neuer Benutzer der Arbeitsgruppe hinzufügen...4 Neuer Benutzer im

Mehr

Anleitung für ABB Visitenkartenbestellungen

Anleitung für ABB Visitenkartenbestellungen Anleitung für ABB Visitenkartenbestellungen im ms-printshop 1. Anmeldung/Registrierung 2. Bestellvorgang 3. Warenkorb 4. Bestellübersicht 5. Bestellhistorie Stand: 16.11.2016 Seite 1 von 14 1. Anmeldung/Registrierung

Mehr

Kurzanleitung. Zeiterfassung. Version Datum 01/2017 Log. Adatis GmbH & Co. KG Seite 1 von 7

Kurzanleitung. Zeiterfassung. Version Datum 01/2017 Log. Adatis GmbH & Co. KG Seite 1 von 7 Kurzanleitung Zeiterfassung Version 1.000 Autor Sandra Gilge Datum 01/2017 Log Adatis GmbH & Co. KG Seite 1 von 7 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung 3 2. Mitarbeiter anlegen 3 3. Zeiterfassung aktivieren

Mehr

Handy-Synchronisation Inhalt

Handy-Synchronisation Inhalt Handy-Synchronisation Inhalt 1. allgemeine Einstellungen... 2 1.1. Anlegen eines SyncAccounts... 2 1.1.1. Synchronisation über eigenen Exchange-Server... 3 1.1.2. gehostete Synchronisation... 5 1.2. Synchronisations-Einstellungen...

Mehr

ebanking Business: Beitragseinzug per SEPA-Lastschrift

ebanking Business: Beitragseinzug per SEPA-Lastschrift ebanking Business: Beitragseinzug per SEPA-Lastschrift Beiträge werden üblicherweise regelmäßig wiederkehrend eingezogen. Daher ist es sinnvoll, die Lastschriften mit den Bankdaten der Mitglieder als sogenannte

Mehr

Jahresabschluss INTEGRA Finanzbuchhaltung

Jahresabschluss INTEGRA Finanzbuchhaltung INTEGRA Finanzbuchhaltung Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Vorbereitungen (einmalig)... 3 1.1 Saldovortragskonten anlegen... 3 1.2 Buchungsschlüssel Saldovortrag anlegen... 4 2. Allgemeine Vorbereitungen

Mehr

Die folgende Anleitung zeigt, wie ein solcher Kategorienbaum anhand einer fiktiven Familie erstellt, eingesetzt und ausgewertet wird:

Die folgende Anleitung zeigt, wie ein solcher Kategorienbaum anhand einer fiktiven Familie erstellt, eingesetzt und ausgewertet wird: Software WISO Mein Geld Thema Einnahmen & Ausgaben aufgliedern Version / Datum V 0.7 / 27.11.2012 Kategorien verschaffen Ihnen einen Überblick über Ihre Finanzsituation und bringen Ordnung in Ihre Finanzen.

Mehr

In diesem Tutorial lernen Sie, wie Sie einen Termin erfassen und verschiedene Einstellungen zu einem Termin vornehmen können.

In diesem Tutorial lernen Sie, wie Sie einen Termin erfassen und verschiedene Einstellungen zu einem Termin vornehmen können. Tutorial: Wie erfasse ich einen Termin? In diesem Tutorial lernen Sie, wie Sie einen Termin erfassen und verschiedene Einstellungen zu einem Termin vornehmen können. Neben den allgemeinen Angaben zu einem

Mehr

1. Einrichtung der -Adresse über Confixx

1. Einrichtung der  -Adresse über Confixx ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG EINER E-MAIL- Dieses Dokument beschreibt Ihnen die Einrichtung einer E-Mail-Adresse über die Serveroberfläche Confixx und die Einbindung dieser E-Mail-Adresse in Ihrem E-Mail-Programm;

Mehr

Customer Portal. Übersicht im Detail

Customer Portal. Übersicht im Detail Customer Portal Übersicht im Detail Login Wir nutzen ausschließlich sichere Verbindungen dank SSL Verschlüsselung. Der Zugriff erfolgt über ein persönliches Login. Sie können die Berechtigung für jeden

Mehr

TIPP Spezial: Team Oldenburg Helfer und Koordinatoren anlegen Helfer auswählen -Verteiler erstellen Auswertungen durchführen

TIPP Spezial: Team Oldenburg Helfer und Koordinatoren anlegen Helfer auswählen  -Verteiler erstellen Auswertungen durchführen TIPP Spezial: Team Oldenburg Helfer und Koordinatoren anlegen Helfer auswählen E-Mail-Verteiler erstellen Auswertungen durchführen Stand: 31.10.2015 Jeden Tag erreichen derzeit dutzende Menschen den Landesverband

Mehr

SO FUNKTIONIERT DER LECKER.CLUB

SO FUNKTIONIERT DER LECKER.CLUB SO FUNKTIONIERT DER LECKER.CLUB SO FUNKTIONIERT DER LECKER.DE-CLUB Veröffentlichen Sie eigene Rezepte, erstellen Sie Kochbücher und Ihr eigenes Profil, kommentieren Sie Beiträge oder nutzen Sie unsere

Mehr

Open Cms 10 Apollo Template. Anleitung OpenCms 10 Apollo Template. FAQ-Artikel. Version 1.0

Open Cms 10 Apollo Template. Anleitung OpenCms 10 Apollo Template. FAQ-Artikel. Version 1.0 Anleitung OpenCms 10 Apollo Template FAQ-Artikel Version 1.0 INHALT Erstellung eines FAQ-Elementes... 3 Erstellen von Kategorien... 5 Vergeben der Kategorie im FAQ-Element... 6 Erstellen einer dynamischen

Mehr

Dokumente im ARBEITSPLATZ

Dokumente im ARBEITSPLATZ Dokumente im ARBEITSPLATZ Bereich: ARBEITSPLATZ - Info für Anwender Nr. 86005 Inhaltsverzeichnis 1. Ziel 2. Voraussetzung 3. Vorgehensweise 3.1. Übergabe von Auswertungen aus Anwendungen an ARBEITSPLATZ

Mehr

Bedienungsanleitung. Spring 16 Release

Bedienungsanleitung. Spring 16 Release Bedienungsanleitung Spring 16 Release Inhalt Thema Seiten Funktionsübersicht 3 Autorisierung 4 XING Registerkarte 5 6 Besucher meines Profils 7 Gemerkte Personen 8 Meine Kontakte 9 10 Posteingang 11 13

Mehr

VZG Verbundzentrale - Lokale Bibliothekssysteme -

VZG Verbundzentrale - Lokale Bibliothekssysteme - VZG Verbundzentrale - Lokale Bibliothekssysteme - JIRA Einführung für LBS-Anwender-Bibliotheken Stand: August 2009 Inhalt 1. Einleitung 3 2. JIRA-Anmeldung und Profileinstellung 3 3. Vorgänge erstellen

Mehr

SIS-VISIT Besucherverwaltung

SIS-VISIT Besucherverwaltung SIS-VISIT Besucherverwaltung Leistungsbeschreibung SIS Evosoft EDV GmbH Hofzeile 24, 1190 Wien Tel.: +43 (0)1 368 65 00 0 E-Mail:office@sisworld.com Seite 2 1. Einleitung SIS-VISIT, die Besucherverwaltung

Mehr

eshop-benutzeranleitung

eshop-benutzeranleitung Eine Anleitung in zehn Schritten Mit dieser Anleitung lernen Sie in wenigen Minuten den neuen Pestalozzi Haustechnik eshop zu benutzen. Sie kennen die wichtigsten Funktionen und finden die Information,

Mehr

LEITFADEN ZUR NUTZUNG DES STUDENTS PERSONAL INFORMATION CENTERS (SPIC) TEACHERS ADMINISTRATION CENTERS (TAC) UND. (Stand: August 2013)

LEITFADEN ZUR NUTZUNG DES STUDENTS PERSONAL INFORMATION CENTERS (SPIC) TEACHERS ADMINISTRATION CENTERS (TAC) UND. (Stand: August 2013) LEITFADEN ZUR NUTZUNG DES STUDENTS PERSONAL INFORMATION CENTERS (SPIC) UND TEACHERS ADMINISTRATION CENTERS (TAC) (Stand: August 2013) LEITFADEN ZUR NUTZUNG DES SPIC UND TAC Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...

Mehr

TIPP Spezial: Team Rheinland-Pfalz Helfer und Koordinatoren anlegen Helfer auswählen -Verteiler erstellen Auswertungen durchführen

TIPP Spezial: Team Rheinland-Pfalz Helfer und Koordinatoren anlegen Helfer auswählen  -Verteiler erstellen Auswertungen durchführen TIPP Spezial: Team Rheinland-Pfalz Helfer und Koordinatoren anlegen Helfer auswählen E-Mail-Verteiler erstellen Auswertungen durchführen Stand: 05.10.2015 Jeden Tag erreichen derzeit hunderte Menschen

Mehr

Anleitung zum Anbieterbereich der Website «netzwerk-4057.ch»

Anleitung zum Anbieterbereich der Website «netzwerk-4057.ch» Mobile Quartierarbeit Klybeck Kleinhüningerstrasse 05 4057 Basel Tel. 076 7 99 89 quartierarbeitklybeck@gmail.com Anleitung zum Anbieterbereich der Website «netzwerk-4057.ch» Die vorliegende Anleitung

Mehr

Konfiguration von Outlook 2010

Konfiguration von Outlook 2010 {tip4u://096} Version 2 Zentraleinrichtung für Datenverarbeitung (ZEDAT) www.zedat.fu-berlin.de Konfiguration von Outlook 2010 Zu jedem FU Account gehört auch ein E-Mail-Postfach bei der ZEDAT. Auf dieses

Mehr

Open Cms 10 Apollo Template. Anleitung OpenCms 10 Apollo Template. Blogseite. Version 1.0

Open Cms 10 Apollo Template. Anleitung OpenCms 10 Apollo Template. Blogseite. Version 1.0 Anleitung OpenCms 10 Apollo Template Blogseite Version 1.0 INHALT Erstellung eines Blog-Elementes... 3 Erstellen von Kategorien... 5 Vergeben der Kategorie im Blogelement... 6 Erstellen einer dynamischen

Mehr

m.e.g. GmbH Zeiterfassung smart time plus - Basisschulung Teil I Inhalt

m.e.g. GmbH Zeiterfassung smart time plus - Basisschulung Teil I Inhalt m.e.g. GmbH Zeiterfassung smart time plus - Basisschulung Teil I Inhalt 1. Mitarbeiter am Terminal aktivieren 2. Mitarbeiterstammsätze verwalten 3. Urlaubskonto verwalten 4. Stundenkonten korrigieren 5.

Mehr

Anleitung zur Eingabe von Terminen im Kalender der DPV Homepage

Anleitung zur Eingabe von Terminen im Kalender der DPV Homepage Anleitung zur Eingabe von Terminen im Kalender der DPV Homepage Im Browser folgende URL eingeben: http://dpv-psa.de/typo3/index.php und die vom webmaster@dpv-psa.de erhaltenen Zugangsdaten eintragen Sie

Mehr

Permanente Rabattberechnung unterdrücken

Permanente Rabattberechnung unterdrücken Permanente Rabattberechnung unterdrücken Mit dieser Funktion besteht die Möglichkeit die Performance besonders bei Belegen mit vielen Positionen zu steigern. Prinzipiell muss nach der Erfassung jeder einzelnen

Mehr

Beachten und testen Sie verschiedenen Konstellationen von Anwesenheiten und Fehlzeiten (Urlaub, Zeitausgleich, Krankheit etc.)

Beachten und testen Sie verschiedenen Konstellationen von Anwesenheiten und Fehlzeiten (Urlaub, Zeitausgleich, Krankheit etc.) Jahreswechsel 24.12. und 31.12. Heilig Abend und Silvester! Schon jetzt an 24.12. und 31.12.2017 denken! Der 24.12. und 31.12. sind keine besonders schwierigen Tage. Im Grunde ist alles geregelt. Meistens

Mehr

Heimverwaltungsprogramm HVP Version 6.0

Heimverwaltungsprogramm HVP Version 6.0 Heimverwaltungsprogramm HVP Version 6.0 Handbuch Kommunikationsmodul Version 1.5 des Handbuchs HeimTec GmbH Heimverwaltung HVP Internet: www.heimtec.com E-Mail: info@heimtec.com Inhalt 1. Einleitung...3

Mehr

Neue Funktionen von Calendar Express 5.1.1

Neue Funktionen von Calendar Express 5.1.1 Neue Funktionen von Calendar Express 5.1.1 Durch die folgenden neuen Funktionen von Calendar Express 5.1.1 können Sie Ihren Kalender effizienter einsetzen: Änderungen an der Anmeldungsseite und den Kalenderansichten

Mehr

Schulungsunterlagen BayZeit Integriertes Zeitmanagement

Schulungsunterlagen BayZeit Integriertes Zeitmanagement Schulungsunterlagen BayZeit Integriertes Zeitmanagement Mitarbeiterschulung Teil 6 Version 1.1 Antrag auf Buchungskorrektur 12/2011 Servicestelle Zeitmanagement Schulungsunterlagen BayZeit Mitarbeiterschulung

Mehr

Veranstaltungen kopieren

Veranstaltungen kopieren Veranstaltungen kopieren 1) Um nicht sämtliche Veranstaltungen eines zukünftigen Semesters neu anlegen zu müssen, können Veranstaltungen bis zum Ende der jeweils angekündigten Kopierfrist aus früheren

Mehr

Seiten und Navigationspunkte

Seiten und Navigationspunkte Seiten und Navigationspunkte Legen Sie neue Seiten und Navigationspunkte an. Um Sie mit dem Anlegen von Seiten und Navigationspunkten vertraut zu machen, legen wir zunächst einen neuen Navigationspunkt

Mehr

Da ist meine Anleitung drin!

Da ist meine Anleitung drin! Da ist meine Anleitung drin! Auf den folgenden Seiten finden Sie eine detaillierte Anleitung, wie Sie Ihren Verein am effizientesten präsentieren können! Die meistgelesene Zeitung in OÖ Laut Regioprint

Mehr

Benutzerhandbuch. Vereine und Ehrenamt ein Baustein von Dahoam in Niederbayern

Benutzerhandbuch. Vereine und Ehrenamt ein Baustein von Dahoam in Niederbayern Benutzerhandbuch Vereine und Ehrenamt ein Baustein von Dahoam in Niederbayern Seite 1 Inhalt: - Registrierung S. 3-7 - Login nach der Registrierung S. 8-10 - Freischaltung S. 11 - Login nach der Freischaltung

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN IM SPORTRAUM, LERNPLATTFORM DER ÖSTERREICHISCHEN SPORTAKADEMIEN

HERZLICH WILLKOMMEN IM SPORTRAUM, LERNPLATTFORM DER ÖSTERREICHISCHEN SPORTAKADEMIEN HERZLICH WILLKOMMEN IM SPORTRAUM, LERNPLATTFORM DER ÖSTERREICHISCHEN SPORTAKADEMIEN Die Plattform steht Ihnen als unterstützendes Unterrichts- und Kommunikationsmedium zur Verfügung. Sie können hier Ihren

Mehr

Dokumentation Mitarbeiter Verwaltung Inhaltsverzeichnis:

Dokumentation Mitarbeiter Verwaltung Inhaltsverzeichnis: Dokumentation Mitarbeiter Verwaltung Inhaltsverzeichnis: 1. Login... Seite 2 Passwort ändern... Seite 2-3 2. Aufbau... Seite 3 3. Scheduler... Seite 4 Abwesenheiten eintragen (Tagesabsenzen)... Seite 5-6

Mehr

Lastschriften mit der ebanking Business Edition für Firmen und Vereine

Lastschriften mit der ebanking Business Edition für Firmen und Vereine Lastschriften mit der ebanking Business Edition für Firmen und Vereine 1. Inhalt 1. Inhalt...1 2. Lastschriftvorlagen...2 2.1. Import durch CSV...2 Einige Hinweise:...2 2.2. Manuelle Eingabe...4 3. Lastschriftvorlagen

Mehr

Information zur Konzeptberatungs-Schnittstelle

Information zur Konzeptberatungs-Schnittstelle Information zur Konzeptberatungs-Schnittstelle Mit dieser Schnittstelle können Kundendaten vom Coffee CRM System für die Excel Datei der Konzeptberatung zur Verfügung gestellt werden. Die Eingabefelder

Mehr

Anlegen von Nutzer mit der BSA (BenutzerSelbstAufnahme)

Anlegen von Nutzer mit der BSA (BenutzerSelbstAufnahme) Anlegen von Nutzer mit der BSA (BenutzerSelbstAufnahme) Hat Ihre Schule die ASV nicht eingerichtet, können Nutzer nur über die Benutzerselbstaufnahme (BSA) einen Zugang zu mebis erhalten. Steht Ihnen die

Mehr

Webportal Nutzerhandbuch

Webportal Nutzerhandbuch Stand August 2015 Blatt 1/17 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 2 2 Firma registrieren & Passwort festlegen... 2 3 Mein Account... 9 3.1 Passwort ändern... 9 3.2 Passwort vergessen... 10 3.3 Benutzerkontenübersicht

Mehr

Expertenentipps für FastBill.com

Expertenentipps für FastBill.com Expertenentipps für FastBill.com Hiermit erhalten Sie einen Überblick, wie Sie ihre Rechnungen individueller, und doch gesetzeskonform, gestalten und wie Sie Zeiten abrechnen können. 19.04.2010 René Maudrich

Mehr

Aktivität und Block Anwesenheit. moodle Anleitungen

Aktivität und Block Anwesenheit. moodle Anleitungen Aktivität und Block Anwesenheit moodle Anleitungen Die Aktivität Anwesenheit ermöglicht die Erfassung von An- und Abwesenheiten und verschafft Teilnehmer/innen einen Überblick über ihre bisherige Teilnahme

Mehr

s aufräumen in Thunderbird v45.3

s aufräumen in Thunderbird v45.3 Ihr Ansprechpartner: macrocom Support Tel: 06103/391-279 E-Mail: support@macrocom.de E-Mails aufräumen in Thunderbird v45.3 Inhaltsangabe 1. Papierkorb löschen/leeren 2. Sortieren von E-Mails (zur besseren

Mehr

Schulung Marketing Engine Thema : CRM Übersicht Funktionen

Schulung Marketing Engine Thema : CRM Übersicht Funktionen Schulung Marketing Engine Thema : CRM Übersicht Funktionen Marketing Engine Tool : CRM/Newsletter Paket : Basis / Premium Version.0-0.08.05 Zugang Der Zugang zur E-Marketing Suite wird Ihnen separat kommuniziert.

Mehr

Benutzerhandbuch. Musikverein Schwadorf Homepage NEU

Benutzerhandbuch. Musikverein Schwadorf Homepage NEU Benutzerhandbuch Musikverein Schwadorf Homepage NEU Inhaltsverzeichnis Allgemeines... 3 Administration... 4 Einloggen... 4 Passwort ändern... 5 MV-Inside (ehemals News) administrieren... 6 MV-Inside Edit...

Mehr

So funktioniert die Anmeldung bei IhrHeimplatz.de

So funktioniert die Anmeldung bei IhrHeimplatz.de So funktioniert die Anmeldung bei IhrHeimplatz.de Um ein Profil bei IhrHeimplatz.de zu erstellen klicken Sie bitte im Bereich auf kostenlos anmelden. Wichtig: a) Selbst wenn Ihre Einrichtung bereits bei

Mehr

ONLINE VEREINSMELDUNG

ONLINE VEREINSMELDUNG ANLEITUNG ONLINE VEREINSMELDUNG INHALTSVERZEICHNIS Anmeldung... 2 Vereinsdaten aktualisieren und ergänzen... 5 Funktionäre anlegen und ergänzen... 7 Förderansuchen stellen... 10 Abschluss der offiziellen

Mehr

Beschreibung zur Nutzung der Bilddatenbank von FloraHolland

Beschreibung zur Nutzung der Bilddatenbank von FloraHolland 21-2-2013 Beschreibung zur Nutzung der Bilddatenbank von FloraHolland GLN Betriebsnummer FloraHolland Bilddatenbank Software Einstellungen Handbuch Bilddatenbank Veiling Rhein-Maas Seite 2-4 Seite 5-15

Mehr

Handout für das TYPO3-System (später

Handout für das TYPO3-System  (später Handout für das TYPO3-System http://ganztag-nrw.test.zone35.de (später www.ganztag-nrw.de) 1. Seite anlegen 2 2. Seiteninhalt anlegen (Text, Text mit Bild, ) 3 3. Nachrichten-Datensätze anlegen 4 4. Dateien

Mehr

Dokumentation Vorgesetzte Inhaltsverzeichnis:

Dokumentation Vorgesetzte Inhaltsverzeichnis: Dokumentation Vorgesetzte Inhaltsverzeichnis: 1. Login... Seite 2 Passwort ändern... Seite 2-3 2. Aufbau... Seite 3 3. Scheduler... Seite 4 Abwesenheiten eintragen (Tagesabsenzen)... Seite 5-6 Kurzabsenzen

Mehr

IM Online help Stand April 2015

IM Online help Stand April 2015 IM Online help Stand April 2015 INHALT Login... 3 Die erste Anmeldung... 3 Neues Passwort erstellen... 4 Produktsuche... 5 Produktsuche nach Stichwort(en)... 5 Blättern... 6 Warenkorb & Kasse... 7 Artikel

Mehr

Unser Migrationsassistent unterstützt Sie bei der Umstellung Ihrer StarMoney Software. Er wird Sie durch den gesamten Vorgang führen.

Unser Migrationsassistent unterstützt Sie bei der Umstellung Ihrer StarMoney Software. Er wird Sie durch den gesamten Vorgang führen. Unser Migrationsassistent unterstützt Sie bei der Umstellung Ihrer StarMoney Software. Er wird Sie durch den gesamten Vorgang führen. Wichtiger Hinweis: Wir empfehlen Ihnen vor Durchführung der Änderungen

Mehr

I S M 3 G. Anmeldung an der Stellvertretungsbörse: Anleitung zuhanden der Stellvertreterinnen und Stellvertreter.

I S M 3 G. Anmeldung an der Stellvertretungsbörse: Anleitung zuhanden der Stellvertreterinnen und Stellvertreter. I S M 3 G Anmeldung an der Stellvertretungsbörse: Anleitung zuhanden der Stellvertreterinnen und Stellvertreter Staat Wallis, DBS Dienststelle für Unterrichtswesen Planta 1 1951 Sitten Version: 1 Erstellt

Mehr

simap Handbuch Administrator

simap Handbuch Administrator simap Handbuch Administrator Der Administrator eines Kantons ist für die Verwaltung der Benutzerdaten, die Bekanntgabe von Publikationstagen und rechtlichen Informationen sowie für die Pflege von Inhalten

Mehr

Anfragepool im Webclient von Feratel

Anfragepool im Webclient von Feratel Im Internet wie gewohnt unter www.wartung.kaernten.at Navigationspunkt DESKLINE3.0 anklicken Sie kommen zur Webclient Ansicht von FeratelDeskline, wo Sie bereits wie gewohnt Ihre Freimeldungen eingegeben

Mehr

Empfänger. Alle Empfänger, die sich für Ihre(n) Newsletter angemeldet haben, werden in der Empfängerverwaltung erfasst.

Empfänger. Alle Empfänger, die sich für Ihre(n) Newsletter angemeldet haben, werden in der Empfängerverwaltung erfasst. Empfänger Alle Empfänger, die sich für Ihre(n) Newsletter angemeldet haben, werden in der Empfängerverwaltung erfasst. Für eine größere Flexibilität in der Handhabung der Empfänger erfolgt der Versand

Mehr

Handbuch. zur Pflege der Vereinseiten auf

Handbuch. zur Pflege der Vereinseiten auf Handbuch zur Pflege der Vereinseiten auf www.deutsche-turnliga.de Vereinsadmin Zum Login des Vereinsadmin gelangen Sie unter http://www.deutsche-turnliga.de/vereinsadmin Daraufhin öffnet sich folgende

Mehr

Auf der folgenden Seite können Sie zuerst den Titel der Veranstaltung eingeben.

Auf der folgenden Seite können Sie zuerst den Titel der Veranstaltung eingeben. Terminverwaltung 1. Anlegen, Bearbeiten und Löschen von Terminen über das Frontend (nur falls Sie auf Ihrer Seite eine entsprechende Administrationsoberfläche im Frontend haben, ansonsten lesen Sie bitte

Mehr

Rahmendienste und Dienstfolgen

Rahmendienste und Dienstfolgen Rahmendienste und Dienstfolgen 1. Was sind Dienstfolgen, was sind Rahmendienste? Eine Dienstfolge bezeichnet eine Folge von Diensten oder einen wiederkehrenden Zyklus, in dem der Mitarbeiter arbeitet.

Mehr

ZM(B) Erinnerungsschreiben

ZM(B) Erinnerungsschreiben Inhaltsverzeichnis Aufruf des Zusatzmoduls... 2 Das Formular "Erinnerungsschreiben"... 2 Das Formular "Vorlagen für Erinnerungsschreiben"... 4 Anlegen einer Vorlage... 6 Ändern von Vorlagen... 8 Löschen

Mehr

Raumreservierung Gymnasium Klotzsche

Raumreservierung Gymnasium Klotzsche 1 Bedienungsanleitung Raumreservierung Gymnasium Klotzsche 2 Inhalt 1. Login 2. Raum reservieren / Reservierung löschen 3. Statusleiste 3 4 5 1. Eigene Reservierungen einsehen 2. Account verwalten 3. Nutzerverwaltung

Mehr

FH Zeiterfassung Mitarbeiterportal

FH Zeiterfassung Mitarbeiterportal 1 Inhaltsverzeichnis: Anmeldung 3 Erstmalige Anmeldung 4 Hauptmenü.. 5 Monatsübersicht: Standard... 6 Monatsübersicht: Individuell. 8 Monatsübersicht: Zeitbuchungen beantragen 9 Monatsübersicht: Zeitbuchungen

Mehr

Handbuch für die Termindatenbank

Handbuch für die Termindatenbank Handbuch für die Termindatenbank der NetzWerkstatt Kostenlos Termine im Internet veröffentlichen wie wird s gemacht? Eine Orientierungshilfe von der NetzWerkstatt Veranstalter Inhalt Usergruppen 3 Veranstalter

Mehr

Kurzanleitung zum elektronischen Klassenbuch WebUntis für Eltern

Kurzanleitung zum elektronischen Klassenbuch WebUntis für Eltern Kurzanleitung zum elektronischen Klassenbuch WebUntis für Eltern Stand: November 07 Inhalt: Bei WebUntis anmelden Passwort ändern Freigabe für Smartphones: Voraussetzung zur Verwendung der App Untis mobile

Mehr