Deutsch Stufe Annette Ekblom. Lovisa Kristiansson Rosén. Olivia Schultz. Rebecka Åström

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Deutsch Stufe Annette Ekblom. Lovisa Kristiansson Rosén. Olivia Schultz. Rebecka Åström"

Transkript

1 Deutsch Stufe Annette Ekblom Lovisa Kristiansson Rosén Olivia Schultz Rebecka Åström

2 Eine Liebesgeschichte Es waren einmal ein Mann und eine Frau die sehr verliebt waren. Das Paar war seit vielen Jahren verheiratet, aber sie waren noch wahnsinnig verliebt. Eines Tages war der Mann in dem Wald spazieren. Er dachte nur an seine Frau, und bekam die Idee, dass er Blumen für sie pflücken konnte. Als er schöne Blumen gepflückt hat, stand plötzlich ein Mann vor ihm. Wer sind Sie? fragte der verliebte Mann erschreckt. Der mystische Mann antwortete Ich bin ein Zauberer. Du musst dich hinknien vor mir!. Hah dachte der Mann, Ich will vor niemandem, nur für die Liebe hinknien. Der Zauberer ist schrecklich erbost geworden, und schrie den Mann an; Weil du nicht vor mir hingekniet bist, werde ich dich verfluchen. Du wirst das bald merken. In einer Rauchwolke war der Zauberer plötzlich weg. Einige Tage danach ist nichts Komisches passiert und der Mann dachte dass der mystische Mann kein echter Zauberer war. Aber das sollte er nicht denken. Einmal als er sich aus Versehen in seine Finger schnitt, hat er so viele Schmerzen bekommen dass er zu weinen begann. Plötzlich merkte er dass er an Stelle von Tränen Perlen weinte. Der Mann wird sehr überrascht und denkt Was ist mit mir passiert, und was soll ich mit diesen Perlen eigentlich machen? Ein paar Tage später hat seine Frau Geburtstag. Der Mann wollte etwas sehr Feines für sie kaufen, aber er hatte fast kein Geld. Dann bekam er die Idee, dass wenn er ein bisschen mehr weinen könnte, könnte er mit Perlen ein sehr schönes und teures Kleid für seine Frau kaufen. Eine prima Idee! dachte er froh. Die Frau ist sehr fröhlich geworden. Der Mann begann zu denken, dass er vielleicht mehr Perlen weinen könnte, und etwas für sich selbst kaufen konnte. Aber wie kann ich die Perlen bekommen, wenn ich nicht traurig bin? dachte er. Er begann alles Mögliche zu versuchen was ihn traurig machte. Er hat seine Finger wieder geschnitten, ist von hohen Höhen gesprungen, mit seinen Freunden gestritten und

3 alles Mögliche an was er denken konnte, nur so dass er weinen konnte und mehr schöne weiße Perlen bekam. Ein paar Jahre sind vergangen. Der Mann und seine Frau lebten in einem tollen großen Haus. Sie haben teure Kleidung, Diener, einen großen Garten, eine teure Jacht am Meer und eine Schatzkammer voller Perlen. Alles was du dir vorstellen kannst. Der Mann lebte in Luxus und in Glanz. Er hatte alles. Trotzdem war er aber nie zufrieden. Alle seine Freunde hatte er verloren und er hatte Narben überall an seinem Körper. Er mochte immer mehr Dinge, und jedes Mal musste er etwas tun so dass er zu weinen begann. Alles das mache ich für meine wahre Liebe, meine wunderbare Frau. dachte er. Das Paar lebte viele Jahre lang in dem großen Haus. Eines Tages kam die Frau zu dem Mann und sagte, bald ist mein Geburtstag und ich möchte gerne einen schönen Rock haben. Alles klar, antwortete der Mann. Wie immer geht der Mann zu seiner Schatzkammer ein paar Perlen zu nehmen. Als er die Tür öffnete, merkte der Mann plötzlich dass es keine Perlen mehr gibt in der Kammer. Der Mann wird entsetzt. Naja dachte der Mann, ich muss nur wieder mehr Perlen weinen. Er begann mit einem scharfen Messer einen kleinen Schnitt in seinen Finger zu machen. Es hat sehr weh getan, aber er konnte nicht weinen. Besorgt ruft der Mann seinen Freund an und stritt mit ihm, aber es hat ihn nur erbost gemacht, und er konnte keine Perlen weinen. Er versuchte alles Mögliche so dass er weinen konnte, aber er hat keine Perlen bekommen. Der Mann ist gierig geworden, und sein Herz ist hart geworden. In seinem Zorn hat er plötzlich eine Idee bekommen. Seine Frau war die einzige, die der Mann nie angerührt hat. Verzweifelt und im Zorn griff er ein Messer und schlich herein in das Zimmer seiner Frau, wo sie in ihrem Bett schlief. Der Mann hat seine liebe Frau getötet. Als er verstand was er gemacht hatte, begann er zu weinen. Er konnte nicht aufhören. Auf einem Berg von Perlen, saß der Mann seine tote Frau in den Armen haltend. Er konnte nie wieder aufhören Perlen zu weinen. Annette Ekblom

4 Der Esel Fiona Es war einmal eine Prinzessin die Fiona hieß. Sie wohnte in dem großen Schloss in der kleinen Stadt Sommersommer. Eines Tages als sie Blumen pflückte sah sie den schönen Prinz in den sie verliebt war. Fiona findet dass er das schönste Lächeln in der ganzen Welt hat. Der Prinz hieß Victor und er war auch in Fiona verliebt. Aber es gab ein großes Problem, die Mutter von Victor war eine hässliche Hexe und sie hasste die Prinzessin Fiona aber niemand wusste warum. Als sie zu dem Prinz Victor ging bekam sie ein eigentümliches Gefühl im Körper und plötzlich war sie ein kleiner Esel Zuerst hatte sie Angst. - Warum bin ich ein Esel? Dachte sie, hab ich etwas falsch gemacht? Jetzt konnte sie nicht zu dem Prinz gehen und dann ging sie in den Wald. Da weinte der Esel Fiona viel weil sie nicht den Prinz treffen konnte. Einige Tage später war sie immer noch im Wald und immer noch ein Esel. Der Prinz wunderte sich wo die süße Prinzessin Fiona war. Er ging zu seiner Mutter und fragte: - Mutter hast du Fiona gesehen? - Hahaha hahaha, antwortete Victors Mutter, die Hexe. Victor hatte es nicht verstanden aber die einzige an die er denken konnte war die Prinzessin Fiona. Gleichzeitig war Fiona in dem Wald und sie dachte an den Prinz, an sich selbst und warum sie ein Esel geworden war. Sie war seit drei Tagen ein Esel und nichts war gut damit. Es war kein Vorteil. Dann erinnerte sie sich an das Märchen von der Prinzessin die zu einem Frosch verwandelt wurde das ihr Vater las als sie ein Kind war. Die Prinzessin in dem Märchen hatte einen Fluch von einer Hexe bekommen und plötzlich war sie ein Frosch. In dem Märchen musste die Prinzessin die ein Frosch war den Prinz dreimal küssen und dann wird sie wieder eine normale Prinzessin.

5 Fiona glaubte dass sie den Prinz auch dreimal küssen musste. Es war auf jeden Fall einen Versuch wert. Aber wie sollte der Prinz einen alten Esel küssen können? Wie machte die Prinzessin das in dem Märchen? Am vierten Tag als sie im Wald war sah sie Victor! Jetzt hatte sie die Chance, jetzt könnte sie den Prinz küssen. Fiona Küsste Victor, er schrie und lief weg aber Fiona war glücklich weil sie jetzt nur zwei Küsse übrig hatte. Diese Nacht schlaf Fiona sehr gut und träumte von Victor. BUM, sie erwachte von einem Schuss, BUM, immer noch. Neugierig wie sie war, musste sie nur sehen was es war. Es war Victor. Fiona wurde ganz warm in dem ganzen Körper. Jetzt hatte sie ihre zweite Chance. Sie lief auf den Prinz zu und küsste ihn und dann hatte sie nur noch einen Kuss übrig. Es ist ihr dieses Mal auch gelungen. Fiona wusste dass Victor und seine Mutter heute ein großes Essen haben sollten. Sie hatte eine Idee dass er unter dem Essen den letzten Kuss bekommen sollte. Am Abend ging Fiona zu dem Schloss. Sie war ziemlich nervös. Sie wollte so gern wieder eine Prinzessin werden und bleiben. Jetzt war es nur noch ein Kuss übrig! Dann sah sie Victor, er war so schön! Der schönste Prinz den sie kannte. Sie sah auch seine Mutter, die hässliche Hexe. Dann holte sie tief Luft und lief auf Victor zu und küsste ihn einfach. Er lief nicht weg, er hatte nur ein großes Lächeln. - Oh, mein liebe Fiona, wo in der Welt bist du gewesen? Fiona war also wieder eine Prinzessin und sie bekam ihren schönsten Prinz Victor. Lovisa Kristiansson Rosén

6 D ie verschwundene Flaschenpost Es war einmal ein Mädchen, das auf einer Insel wohnte. Sie war sehr schön und nett und hatte lange goldene Haare. Das Mädchen, das da wohnte hieß Magdalena. Ein Junge wohnte auf einer anderen Insel, er war auch sehr schön, tapfer und er hatte braunes Haar. Der Junge, der da wohnte hieß Markus. Eines Tages fing er an Briefe zu dem Mädchen zu schreiben. Sie antwortete und dann schickten sie Flaschenpost zu einander. Sie schrieben immer mehr und mehr Briefe. Sie schrieben den ganzen Tag lang und wurden dicke Freunde. Das Mädchen und der Junge wollten einander im richtigen Leben treffen. Auf einer anderen Insel wohnte eine Hexe, die Liebe hasste. Die Hexe lebte alleine, sie hatte keinen Mann. Sie war sehr unglücklich weil ein Hai ihren Mann gefressen hatte. Sie wollte nicht lieb sein, wenn sie nicht einen Mann lieben konnte. Eines Tages blies es sehr viel so dass die Flaschenpost in die andere Richtung ging, auf die Insel von der Hexe. Als die Hexe die Flaschenpost sah, las sie sie und dann wurde sie ganz verrückt. In dem Brief stand es Ich werde zu dir kommen schönes Mädchen, ich muss dich treffen und nun habe ich ein Boot gebaut Die Hexe wurde ganz verrückt. Sie musste das Boot zerstören, so dass der Junge nicht das Mädchen treffen konnte. Die Hexe machte böse Pläne für das Mädchen und den Junge. Die Hexe machte ein Fischernetz, so dass alle Flaschenpost nicht mehr vorbei kommen konnte. Am nächsten Tag wartete Magdalena viele Stunden, aber sie sah keine Flaschenpost. Sie wurde ganz traurig. Vielleicht wollte Markus mich nicht treffen? dachte sie. Markus schickte zwei Briefe aber sie kamen nicht zu Magdalena. Er wartete auf der anderen Insel. Sie warteten auf einander aber immer noch keine Flaschenpost. Dann schickte Markus zum dritten Mal eine Flaschenpost. Sie kam an dem Fischernetz vorbei zu der Insel von Magdalena. Magdalena war sehr froh, als sie die Flaschenpost sah. Er sagte, dass er am nächsten Tag zu ihrer Insel schwimmen wollte und dass es nicht unmöglich war.

7 Er schwamm am nächsten Tag zu der Insel von Magdalena. Als er fast da war, sah er ein grünes Monster in dem Wasser. Das Monster war sehr groß und schrecklich, das hatte rote Augen und die Zähne waren sehr groß. Markus hatte Angst als er das Monster in dem Wasser sah. Dann sah er die Hexe, die auf der anderen Insel lachte, sie fand es sehr lustig. Das Monster schwamm näher und näher zu Markus. Er muss mutig werden, dachte er, weil er das Mädchen so gern treffen wollte. Markus sagte Töte mich nicht! und dann sagte er zu der Hexe Wir können Freunde werden, so dass du nicht mehr alleine bist. Die Hexe lachte mit einem bösen Lachen Warum möchtest du mich zum Freund haben? Das Monster begann nur den Mund zu öffnen und Markus zu verschlingen. Er dachte dass Leben war vorbei. Markus rief mit der Angst Weil du so allein bist, und du nicht Liebe hassen solltest! Ich glaube, du hast ein gutes Herz. Die Hexe lachte nicht mehr, sie sah traurig aus, und dann sagte sie einen Zauberspruch. Plötzlich war das Monster weg. Markus war sehr müde weil er so weit geschwommen war, deshalb zauberte die Hexe ein Boot. Der Junge fuhr mit dem Boot zu der Insel von Magdalena. Sie hatte lange auf ihn gewartet. Als Magdalena und Markus einander sahen war es Liebe auf den ersten Blick. Sie waren den ganzen Tag zusammen und hatten viel Spaß. Dann wurden sie Freunde mit der Hexe, und alle lebten glücklich bis in alle Ewigkeit. Olivia Schultz

8 Die Verzauberung von Kater zu Maus Es war einmal eine Hexe die ihren bösen Kater zu einer kleinen Maus verwandelte weil der Kater so viele Mäuse jagte und er hasste alle Mäuse. Sie waren so klein und schrecklich sagte der Kater. Als der böse Kater plötzlich nicht mehr ein Kater war, war sein langer und schöner Schwanz weg und er hatte jetzt einen dünnen und langen Schwanz. Er mochte das wirklich nicht. Aber dann war die Hexe plötzlich weg. Der Kater, der Martin hieß war sehr traurig und wusste nicht was er machen sollte. Er wanderte und wanderte in der großen Stadt herum aber als die Nacht kam hatte er viel Hunger und er war sehr durstig. Martin war so müde dass er auf der Straße lag. Aber als er schlief kamen zwei kleine Mäuse und flüsterten dass er nicht aufwachen sollte. Was glaubst du? Sollen wir ihn wecken? sagte eine von den zwei Mäusen. Nein er muss schlafen, siehst du nicht wie müde er ist sagte die andere Maus die Miranda hieß. Aber er kann bei uns weiter schlafen. Sagte die erste Maus die Mathilda hieß. Und was machen wir wenn er böse ist? Sagte Miranda nervös. Aber siehst du nicht dass er eine Maus ist! Wir müssen ihm helfen! Ok Sagte Miranda flüsternd leise. Dann versuchte Mathilda ihn aufzuwecken. Martin stand sofort auf, er war sehr verwirrt und er hatte vergessen wo er war. Was habt ihr mit mir gemacht? Wo bin ich? Habe ich nicht Recht? Er möchte nicht bei uns schlafen sagte Miranda verschreckt. Aber ich glaube dass er bei uns schlafen möchte. Auf jeden Fall eine Nacht! Dann gingen die drei Mäuse zusammen zu Mirandas und Mathildas Zuhause. Aber Martin war so schrecklich müde und er konnte nicht schnell gehen.

9 Aber zwanzig Minuten später waren sie endlich da. Hallo! sagte Mathilda als sie die Tür öffnete. Keiner antwortete aber Mathilda war auf jeden Fall froh. Die drei Mäuse saßen jetzt in der Küche und aßen. Martin aß wie noch nie, froh und glücklich! Sie saßen und sprachen viele Stunden in der Küche. Jetzt war es dunkel und nur die kleine Lampe in der Küche leuchtete. Aber woher kommst du? fragte plötzlich Mathilda. Ehm ich.. komme aus Ich bin eigentlich ein Kater Sagte Martin nervös. Eigentlich ein Kater? Du bist eine Maus! sagte Mathilda und sah Martin an als wenn er verrückt wäre. Du bist kein Kater, Martin! sagte Miranda. Aber ich bin einer! Ich kann das nicht besser erklären aber ich bin eigentlich nicht eine Maus sagte Martin verwirrt. Miranda und Mathilda sahen Martin an, aber dann war Mathildas Mann Michael in das Zimmer gekommen. Was macht der in unserem Haus?! fragte Michael böse. Er ist Martin und er ist eine Maus sagte Mathilda. Ich sehe dass er eine Maus ist, ich bin nicht blind! sagte Michael böse. Dann ging Martin zu einem anderen Zimmer und schlief auf dem Sofa in dem Wohnzimmer. Als er viele Stunden später aufwachte saß Miranda da und sah Martin an. Du bist sehr süß wenn du schläfst sagte Miranda schüchtern. Du bist auch süß sagte Martin auch schüchtern. Martin und Miranda saßen und sprachen viele Stunden ohne Pause über alles und nichts. Sie hatten großen Hunger so dass Miranda zurück in den Küche rannte. Aber als Miranda weg war verwandelte sich Martin augenblicklich zurück zu einem Kater. Martin wird sehr verwirrt und wusste nicht was er machen sollte. Er rannte weg aus dem Zimmer, aus dem Haus. Er rannte und rannte, als er plötzlich die Hexe sah! Sie saß und trank Kaffee mit ihrer neuen Katze. Er rannte zu der Hexe und versuchte zu sagen Du muss mich zu einer Maus verwandeln! Jetzt! Was sagst du? Das kann ich nicht machen? fragte die Hexe verwirrt. Warum möchtest du eine Maus werden? sagte die Hexe damit sie besser verstehen konnte. Ich muss, ich muss eine Maus werden! Ich muss Miranda heiraten! sagte Martin gestresst. Die Hexe war sehr verwirrt aber sie sagte dass wenn Martin das dreimal sagte dann sollte er wieder eine Maus werden. Aber Martin hatte nicht verstanden was die Hexe sagte. Er war auch sehr verwirrt und er wusste nicht was er machte sollte. Die Hexe wollte nicht erzählen was er sagen muss. Martin rannte zurück zu Miranda und Mathildas Haus so dass er erklären konnte. Als er zu dem Haus kam saß Miranda auf dem Sofa und sah Martin an. Aber sie hatte jetzt Angst und glaubte dass Martin sie fressen wollte. Martin der jetzt größer

10 als Miranda war versuchte zu erklären aber Miranda hatte so viel Angst dass sie nicht sprechen konnte. Martin versuchte sich zu erklären, er sagte: Ich bin Martin, du kennst mich! Ich sagte dass ich eigentlich ein Kater bin! Nach ein paar Minuten sagte Miranda endlich Bist du wirklich Martin die süße Maus? Bin ich! sagte Martin eifrig. Ich liebe dich Miranda! sagte Martin als Miranda ihn schüchtern ansah. Liebst du mich wirklich? sagte Miranda noch mehr schüchtern. Ja, ich liebe dich Miranda! Du bist die süßeste Maus von allen Mäusen! sagte er als er die süße Maus Miranda küsste. Ist das wirklich schwer zu verstehen? sagte er dann. Ja es ist sehr schwer! sagte Miranda lächelnd schüchtern. Warum? fragte Martin und Miranda sagte nur weil du ein Kater bist Ja aber das macht nichts, ohne dich kann ich nicht leben. Sagte Martin ernst. Dann sagte sie Ich liebe dich auch Martin und er antwortete Ich liebe dich mehr als er Miranda küsste. Und dann plötzlich verwandelte Martin sich wieder zu einer Maus. Und Martin war froh und für das erste Mal liebte Martin seinen dünnen und langen Schwanz! Martin mochte dass er eine Maus war. Miranda war auch sehr froh und küsste ihn zum dritten Mal und sie heirateten den nächsten Monat und dann lebten sie froh und glücklich mit vielen Kindern alle ihre Tage. Weil ohne Liebe kannst du nicht glücklich sein und du kannst nicht leben ohne die Liebe. Rebecka Åström

Mischa sitzt im Boot und weint. Es tut mir so leid, fängt Daniel an, Ich hab ja nicht gewusst

Mischa sitzt im Boot und weint. Es tut mir so leid, fängt Daniel an, Ich hab ja nicht gewusst 7 Mischa sitzt im Boot und weint. Es tut mir so leid, fängt Daniel an, Ich hab ja nicht gewusst 5 Du kannst nichts dafür, sagt Mischa schnell. Es war mein Fehler. Mama wollte nicht, dass ich die Brille

Mehr

Der Wolf antwortet: Damit sehe ich dich besser! Aber Großmutter, fragt Rotkäppchen, warum hast du so große Ohren?

Der Wolf antwortet: Damit sehe ich dich besser! Aber Großmutter, fragt Rotkäppchen, warum hast du so große Ohren? Rotkäppchen Im Häuschen lebt ein kleines Mädchen. Am liebsten trägt es ein rotes Kleid und auf dem Kopf eine rote Mütze eine rote Käppchen. Alle sagen zu dem Mädchen Rotkäppchen. Eines Tages sagt die Mutter

Mehr

Jeden Tag fragte die Königin den Spiegel:» Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen Land?"

Jeden Tag fragte die Königin den Spiegel:» Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen Land? Schneewittchen Eine Königin wünschte sich schon ganz lange ein kleines Kind. Endlich bekam sie ein Kind. Es war ein sehr schönes Mädchen: Die Haut war weiß wie Schnee, die Wangen rot wie Blut. Die Haare

Mehr

Die Prinzessin und die Erbse

Die Prinzessin und die Erbse Ein Kasperlistück in zwei Szenen Nach einem Märchen von Hans-Christian Andersen naja, ein bisschen Johannes Giesinger In diesem Stück wird Kasperli in eine Erbse verwandelt, weil er an den Zauberkünsten

Mehr

Rapunzel. Ein Märchen zum Lesen und Hören Nach Jakob und Wilhelm Grimm. Es waren einmal ein Mann und eine Frau.

Rapunzel. Ein Märchen zum Lesen und Hören Nach Jakob und Wilhelm Grimm. Es waren einmal ein Mann und eine Frau. 1 Rapunzel Ein Märchen zum Lesen und Hören Nach Jakob und Wilhelm Grimm Es waren einmal ein Mann und eine Frau. Der Mann und die Frau hatten seit vielen Jahren einen großen Traum 1 : Sie wünschten 2 sich

Mehr

Es war einmal ein Müller, der hatte eine Tochter und einen Kater.

Es war einmal ein Müller, der hatte eine Tochter und einen Kater. 1 2 Märchen-Salat als Einschlaf-Geschichte. Reklamieren die Kinder nicht mehr, sind sie eingeschlafen. Es war einmal ein Müller, der hatte eine Tochter und einen Kater. Von der Tochter plagierte er, dass

Mehr

Gehst du mit mir zum Abschlussball?, sagt plötzlich eine Stimme über ihr. Marie sieht hoch. Sie fällt fast vom Stuhl. Die Stimme gehört Chris! Ja!

Gehst du mit mir zum Abschlussball?, sagt plötzlich eine Stimme über ihr. Marie sieht hoch. Sie fällt fast vom Stuhl. Die Stimme gehört Chris! Ja! 50 55 60 Gehst du mit mir zum Abschlussball?, sagt plötzlich eine Stimme über ihr. Marie sieht hoch. Sie fällt fast vom Stuhl. Die Stimme gehört Chris! Ja! Gern!, antwortet sie automatisch. Okay, dann

Mehr

4. Der Wolf fraß die Großmutter und c den Kuchen c die Steine c das Rotkäppchen c den Jäger

4. Der Wolf fraß die Großmutter und c den Kuchen c die Steine c das Rotkäppchen c den Jäger 1 wollte die kranke Großmutter im Wald besuchen. Aber der böse Wolf fraß die Großmutter und auch. Ein Jäger befreite beide aus dem Bauch des Wolfes. Der Wolf fiel tot um.. Der Wolf fraß die Großmutter

Mehr

Patricia Borges Simões

Patricia Borges Simões Patricia Borges Simões Kapitel 1: Olinasprossenflügel Die Freunde Der kleine Schweinlichohr sah witzig aus aus, sein Haar war wie ein Blitz, er lebte im Schloss Ich weiß nicht. Schweinlichohr war gerade

Mehr

Ein Engel für Draco 3

Ein Engel für Draco 3 Ein Engel für Draco 3 von Milliherz online unter: http://www.testedich.de/quiz36/quiz/1432842757/ein-engel-fuer-draco-3 Möglich gemacht durch www.testedich.de Kapitel 1 (Angels Sicht) Mein erster Tag in

Mehr

Rotkäppchen hat viele Blumen gesammelt, sie kann sie kaum noch tragen. Oma freut sich sicher sehr, denkt sie und läuft zurück zum Weg.

Rotkäppchen hat viele Blumen gesammelt, sie kann sie kaum noch tragen. Oma freut sich sicher sehr, denkt sie und läuft zurück zum Weg. II 7 5 10 Rotkäppchen hat viele Blumen gesammelt, sie kann sie kaum noch tragen. Oma freut sich sicher sehr, denkt sie und läuft zurück zum Weg. Bald ist sie bei Großmutters Haus. Die Tür steht offen.

Mehr

Aschenputtel, was willst du hier in der Stube, du dummes Ding? Wer essen will, muss arbeiten. Geh in die Küche und arbeite.

Aschenputtel, was willst du hier in der Stube, du dummes Ding? Wer essen will, muss arbeiten. Geh in die Küche und arbeite. Ganz Ohr: Aschenputtel Programmanus Personen Erzähler Aschenputtel ihre Stiefmutter zwei Stiefschwestern Vater ein Prinz Täubchen Es war einmal ein Mädchen. Seine Mutter war gestorben, als es noch ein

Mehr

Bruder. Ferien. Eltern. Woche. Welt. Schule. Kind. Buch. Haus

Bruder. Ferien. Eltern. Woche. Welt. Schule. Kind. Buch. Haus Bruder Bruder Bruder Bruder Ferien Ferien Ferien Ferien Eltern Eltern Eltern Eltern Schwester Schwester Schwester Schwester Woche Woche Woche Woche Welt Welt Welt Welt Schule Schule Schule Schule Kind

Mehr

Es war einmal... mit diesen und vielen anderen Merkmalen von Märchen hat sich die Klasse 2b in den letzten Wochen beschäftigt.

Es war einmal... mit diesen und vielen anderen Merkmalen von Märchen hat sich die Klasse 2b in den letzten Wochen beschäftigt. Es war einmal... mit diesen und vielen anderen Merkmalen von Märchen hat sich die Klasse 2b in den letzten Wochen beschäftigt. Nachdem einige bekannte Märchen der Gebrüder Grimm gelesen und erzählt wurden,

Mehr

Assassination Classroom Lovestory 2

Assassination Classroom Lovestory 2 Assassination Classroom Lovestory 2 von Mandyfee online unter: http://www.testedich.de/quiz48/quiz/1492852346/assassination-classroom-lovestory -2 Möglich gemacht durch www.testedich.de Einleitung Seite

Mehr

Das Rotkäppchen und der Wolf - ein modernes Märchen

Das Rotkäppchen und der Wolf - ein modernes Märchen Das Rotkäppchen und der Wolf - ein modernes Märchen 04.02.2014 von Melanie Posner (Kommentare: 3) Es war einmal ein kleines süßes Mädchen, das hatte jedermann lieb, der sie nur ansah, am allerliebsten

Mehr

sagt nicht die Wahrheit, er lügt. Männer; sie arbeiten für den König. 4 der Lügner, 5 die Wachen (Pl.)

sagt nicht die Wahrheit, er lügt. Männer; sie arbeiten für den König. 4 der Lügner, 5 die Wachen (Pl.) Rumpelstilzchen 5 10 15 In einem kleinen Dorf hat einmal ein armer Müller 1 gelebt. Seine Frau war schon seit Jahren tot, nur seine Tochter hat noch bei ihm in der Mühle gewohnt. Sie war ein sehr schönes

Mehr

Ein Tomaten- Liebhaber und eine Manga- Liebhaberin

Ein Tomaten- Liebhaber und eine Manga- Liebhaberin Ein Tomaten- Liebhaber und eine Manga- Liebhaberin von Tomato:3 online unter: http://www.testedich.de/quiz38/quiz/1451748751/ein-tomaten-liebhaber-und-eine-ma nga-liebhaberin Möglich gemacht durch www.testedich.de

Mehr

Ein Engel besucht Maria

Ein Engel besucht Maria Ein Engel besucht Maria Eines Tages vor ungefähr 2000 Jahren, als Maria an einem Baum Äpfel pflückte, wurde es plötzlich hell. Maria erschrak fürchterlich. Da sagte eine helle Stimme zu Maria: «Ich tu

Mehr

Der Bär macht das Häuschen kaputt.

Der Bär macht das Häuschen kaputt. KARTEN MIT FRAGEN KARTEN MIT ANTWORTEN Was pflanzt der Großvater im Garten? Der Großvater pflanzt im Garten eine Rübe. Wer hilft dem Großvater die Rübe herausziehen? Die Großmutter, der Enkel, die Enkelin,

Mehr

den 31. Juli Liebes Tagebuch! Du wirst nicht glauben, was mir passierte ist! Ich traf Michael und ich machte mich schrecklich lächerlich.

den 31. Juli Liebes Tagebuch! Du wirst nicht glauben, was mir passierte ist! Ich traf Michael und ich machte mich schrecklich lächerlich. Danzig, den 26. Juli Mein liebes Tagebuch! Immer noch kann ich daran nicht glauben. Das ist einfach schrecklich! Warum passiert das mir jedes Mal? Meine Mutter begreift das nicht, dass ich mit ihrem neuen

Mehr

Der gestiefelte Kater

Der gestiefelte Kater Der gestiefelte Kater (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Die Personen sind: der Müllerssohn, der Kater, der König, die Prinzessin, der Zauberer, Wachsoldaten, der Koch und der Kutscher im Schloss,

Mehr

mir einen Gutenachtkuss zu geben. Obwohl das Licht noch brannte, hatte ich bereits solche Angst, dass ich mich auf keinen Fall aufs Bett setzte und

mir einen Gutenachtkuss zu geben. Obwohl das Licht noch brannte, hatte ich bereits solche Angst, dass ich mich auf keinen Fall aufs Bett setzte und 1. Kapitel Es wohnt in der Dunkelheit unter meinem Bett. Am Tag macht es sich klein. Aber in der Nacht, gleich nachdem Mama die Lampe ausgemacht hat, bläst es sich auf. So ein Tier kann sich nur im Dunkeln

Mehr

Die Nutellasuppe. von Kata. Aber am Abend war Lili, das kleine Mädchen sehr sehr traurig, weil sie ihre Familie

Die Nutellasuppe. von Kata. Aber am Abend war Lili, das kleine Mädchen sehr sehr traurig, weil sie ihre Familie Die Nutellasuppe von Kata Es war einmal ein kleines Mädchen, das in ein Ferienlager ging. Der erste Tag war super! Sie waren im Balaton und spielten. Aber am Abend war Lili, das kleine Mädchen sehr sehr

Mehr

Gaara Story: harte Schale- weicher Kern

Gaara Story: harte Schale- weicher Kern Gaara Story: harte Schale- weicher Kern von SOSo online unter: http://www.testedich.de/quiz33/quiz/1389985031/gaara-story-harte-schale-weicher- Kern Möglich gemacht durch www.testedich.de Einleitung Lasst

Mehr

DER UNSICHTBARE ZAUBERER (Erfinde eine Geschichte mit Worten aus der Erzählung Johanek und der King)

DER UNSICHTBARE ZAUBERER (Erfinde eine Geschichte mit Worten aus der Erzählung Johanek und der King) 1 DER UNSICHTBARE ZAUBERER (Erfinde eine Geschichte mit Worten aus der Erzählung Johanek und der King) SHADY PARSA, 3CL Es war einmal eine kleine Stadt in Deutschland. Ein mächtiger König herrschte in

Mehr

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen)

Kater Graustirn. (Nach einem russischen Märchen) Kater Graustirn (Nach einem russischen Märchen) Es war einmal. Ein alter Bauer hat drei Söhne. Der erste Sohn heißt Mauler. Der zweite Sohn heißt Fauler. Der dritte Sohn heißt Kusma. Mauler und Fauler

Mehr

Wie zwei Bären wieder Freunde werden

Wie zwei Bären wieder Freunde werden Pavel und Mika Wie zwei Bären wieder Freunde werden In einem wunderschönen Wald leben zwei Bären, ein großer und ein kleiner. Der große Bär heißt Pavel und der kleine Mika. Die beiden sind die besten Freunde,

Mehr

Singdrossel, sagte die Mutter zu dem Mädchen. Und

Singdrossel, sagte die Mutter zu dem Mädchen. Und interessierte das nicht. Oder es interessierte sie vielleicht, aber sie hörte es nicht. Und dann eines Abends wurde die Mutter ganz still. Auch das Mädchen wurde ganz still.was passierte dann«, fragte

Mehr

Vanessa Senning: Ich habe auch Gefühle

Vanessa Senning: Ich habe auch Gefühle Vanessa Senning: Ich habe auch Gefühle Es war 1717, ein Tag wie jeder andere, und ich stand in meinem Zimmer. Mein Klavierspieler war sehr gut, und ich freute mich immer, wenn wir zusammen die Zeit verbrachten.

Mehr

Brüderchen und Schwesterchen

Brüderchen und Schwesterchen Brüderchen und Schwesterchen (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Einem Mädchen und einem Jungen war die Mutter gestorben. Die Stiefmutter war nicht gut zu den beiden Kindern. Darum sagte der Junge

Mehr

Naruto: Süße Liebe...11

Naruto: Süße Liebe...11 Naruto: Süße Liebe...11 von Maddi online unter: http://www.testedich.de/quiz31/quiz/1360965866/naruto-suesse-liebe11 Möglich gemacht durch www.testedich.de Einleitung Hier ist der nächste Teil...und ich

Mehr

Die Bremer Stadtmusikanten

Die Bremer Stadtmusikanten (Niveau C) Es hatte ein Mann einen Esel, der schon lange Jahre Säcke zur Mühle getragen hatte und dessen Kräfte zu Ende gingen. Der Herr wollte ihn töten. Aber der Esel merkte, dass kein guter Wind wehte

Mehr

Die Kriegerin 3. von Klara Hope online unter: Möglich gemacht durch

Die Kriegerin 3. von Klara Hope online unter:  Möglich gemacht durch Die Kriegerin 3 von Klara Hope online unter: http://www.testedich.de/quiz43/quiz/1469988106/die-kriegerin-3 Möglich gemacht durch www.testedich.de Einleitung Was wird sie jetzt tun, nachdem sie ihn angelächelt

Mehr

Markus 14,1-15,47. Leichte Sprache

Markus 14,1-15,47. Leichte Sprache Markus 14,1-15,47 Leichte Sprache Die Salbung von Betanien Einmal war ein Mann schwer krank. Der Mann hieß Simon Jesus machte Simon gesund. Simon feierte ein Fest. Jesus war zum Fest-Essen eingeladen.

Mehr

Märchen Dialog (Luiza)

Märchen Dialog (Luiza) Märchen Dialog (Luiza) A: Anna B: Peter C: Hexe E: Erzähler D: Mutter F: Vater E: Es war einmal, in einem großen Wald, ein armer, armer Holzhacker". Er hatte eine Frau und zwei Kinder: Peter und Anna.

Mehr

Eine Naruto Liebesgeschichte.. <3

Eine Naruto Liebesgeschichte.. <3 Eine Naruto Liebesgeschichte..

Mehr

Foto: Nina Urban !" #$"!!% ! " ## " $ #% ) $ *' )' (% #+ ## # ( %, # % - "# &.+ / (- + $ %012 3)' ) 4 5) 6 *7 4 "% -#. 8 #9 + :'';<==>?

Foto: Nina Urban ! #$!!% !  ##  $ #% ) $ *' )' (% #+ ## # ( %, # % - # &.+ / (- + $ %012 3)' ) 4 5) 6 *7 4 % -#. 8 #9 + :'';<==>? Foto: Nina Urban!" #$"!!%! " ## " $ #% &'("% ) $ *' )' (% #+ ## # ( %, # % - "# &.+ / (- + $ %012 3)' ) 4 5) 6 *7 4 "% -#. 8 #9 + :'';?@+ %" % ERZÄHLER/IN Jetzt will ich von meinem Bruder erzählen.

Mehr

Lukas 15, Leichte Sprache. Gott ist gut wie der Vater in der Geschichte

Lukas 15, Leichte Sprache. Gott ist gut wie der Vater in der Geschichte Lukas 15,1-3.11-32 Leichte Sprache Gott ist gut wie der Vater in der Geschichte Einmal erzählte Jesus eine Geschichte. Mit der Geschichte wollte Jesus sagen: Gott hat alle Menschen lieb. Auch die Menschen,

Mehr

Dornröschen. Es waren einmal ein und eine. Sie wünschten sich ein. dem. Plötzlich kam ein und sagte der Königin, dass

Dornröschen. Es waren einmal ein und eine. Sie wünschten sich ein. dem. Plötzlich kam ein und sagte der Königin, dass Dornröschen Es waren einmal ein und eine. Sie wünschten sich ein. Leider bekamen sie keines. Eines Tages badete die im neben dem. Plötzlich kam ein und sagte der Königin, dass sie ein bekommen werde. Die

Mehr

Aschenputtel. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Aschenputtel. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Aschenputtel (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal ein liebes und fleißiges Mädchen. Das lebte bei seinen Eltern. Eines Tages wurde die Mutter sehr krank. Sie rief ihre Tochter zu sich

Mehr

Das Engelskind Anna. Schon tagelang vorher war sie aufgeregt und sie träumte jede Nacht von der Fahrt mit dem.

Das Engelskind Anna. Schon tagelang vorher war sie aufgeregt und sie träumte jede Nacht von der Fahrt mit dem. Das Engelskind Anna Es war wieder einmal Weihnachten auf der Erde. Der Weihnachtsmann lud alle Geschenke für die Menschenkinder auf seinen großen Schlitten. Der Schlitten sah sehr prächtig aus und er wurde

Mehr

Lukas 15,1-32. Leichte Sprache. Jesus erzählt 3 Geschichten, wie Gott ist.

Lukas 15,1-32. Leichte Sprache. Jesus erzählt 3 Geschichten, wie Gott ist. Lukas 15,1-32 Leichte Sprache Jesus erzählt 3 Geschichten, wie Gott ist. Als Jesus lebte, gab es Religions-Gelehrte. Die Religions-Gelehrten wissen viel über Gott. Die Religions-Gelehrten erzählen den

Mehr

4.1.1 Textheft zum Bilderbuchkino Frosch im Winter

4.1.1 Textheft zum Bilderbuchkino Frosch im Winter Durchblick-Filme Bundesverband Jugend und Film e.v. Das DVD-Label des BJF Ostbahnhofstr. 15 60314 Frankfurt am Main Tel. 069-631 27 23 www.durchblick-filme.de E-Mail: mail@bjf.info www.bjf.info Durchblick

Mehr

Bevor es zu heiß wurde, machte sich Rotkäppchen nun auf den Weg. Die Mutter wies Rotkäppchen an, nur nicht vom Wege abzukommen.

Bevor es zu heiß wurde, machte sich Rotkäppchen nun auf den Weg. Die Mutter wies Rotkäppchen an, nur nicht vom Wege abzukommen. 1 2 Eines Tages schickte die Mutter mit Wein und Kuchen zur Großmutter hinaus. Es war einmal ein kleines, süßes Mädchen, das alle sehr lieb hatten. Fortan wurde das Mädchen nur noch genannt. Die Großmutter

Mehr

Arbeitsblätter. zu Tina ist verliebt

Arbeitsblätter. zu Tina ist verliebt Arbeitsblätter zu Tina ist verliebt 1. Kapitel: Das ist Tina Im ersten Kapitel hast Du Tina kennengelernt. Kannst Du diesen Steckbrief von Tina ausfüllen? Name: Alter: Geschwister: Hobbys: Kannst Du diese

Mehr

Krippenspiele. für die Kindermette

Krippenspiele. für die Kindermette Krippenspiele für die Kindermette geschrieben von Christina Schenkermayr und Barbara Bürbaumer, in Anlehnung an bekannte Kinderbücher; erprobt von der KJS Ertl Das Hirtenlied (nach dem Bilderbuch von Max

Mehr

eine gefährliche Situation; Jemand braucht schnell Hilfe, z.b. von einem Arzt. 33 der Notfall, -.. e

eine gefährliche Situation; Jemand braucht schnell Hilfe, z.b. von einem Arzt. 33 der Notfall, -.. e 9 5 10 15 20 25 30 Das letzte Stück nach Garmisch laufen Andreas und die Familie fast. Gleich am ersten Haus klingeln sie. Eine alte Dame öffnet vorsichtig die Tür. Entschuldigung, sagt Andreas. Es ist

Mehr

Wörter und Bilder zuordnen

Wörter und Bilder zuordnen Station 1 Wörter und Bilder zuordnen 1. Welche Figuren, Orte oder Dinge kommen nicht im Märchen Rotkäppchen vor? a) Streiche sie durch. der Wolf das Schloss der Jäger die Blumen der Brunnen der Kuchen

Mehr

1. Podtrhni a vypiš všechna slovesa v préteritu.

1. Podtrhni a vypiš všechna slovesa v préteritu. 1. Podtrhni a vypiš všechna slovesa v préteritu. Es war einmal ein kleines Mädchen. Am liebsten trug es ein rotes Kleid und auf dem Kopf eine rote Kappe, so sagten alle Rotkäppchen zu ihm. Eines Tages

Mehr

q Die Alte im Wald w

q Die Alte im Wald w q Die Alte im Wald w Schrift Nyfors, von Franko Luin gezeichnet, ist in diesem Märchen benutzt. Andere Märchenhefte mit Schriften von Franko Luin ndest Du bei www.omnibus.se/grimm. 2003 Omnibus Typogra

Mehr

Prinzessin Ardita Ein albanisches Märchen. Recherchiert von Ardita Rexhepi

Prinzessin Ardita Ein albanisches Märchen. Recherchiert von Ardita Rexhepi Prinzessin Ardita Ein albanisches Märchen. Recherchiert von Ardita Rexhepi Es war einmal ein König, der hatte eine wunderschöne und kluge Tochter, Prinzessin Ardita. Es kamen viele Prinzen und Kapitäne

Mehr

Maxim für Eva. Martin Zels

Maxim für Eva. Martin Zels Martin Zels für Eva Komm einmal näher Ja komm hierher Ich zeig Dir was Schau Siehst Du den Der da steht Der da sein Instrument putzt und poliert Das ist der Strassengeiger Ja das ist eine Geige Sie heißt

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

Verzaubert Eichwaldschule Schaafheim 109. Beiträge der Eichwaldschule Schaafheim

Verzaubert Eichwaldschule Schaafheim 109. Beiträge der Eichwaldschule Schaafheim Verzaubert Eichwaldschule Schaafheim 109 Beiträge der Eichwaldschule Schaafheim 110 Verzaubert Eichwaldschule Schaafheim Der verzauberte Hut Einst lag ein zerknautschter, alter Hut Da kam ein armer Mann

Mehr

Wortkarten zum PRD-Zielvokabular-Poster für LoGoFoXX 60

Wortkarten zum PRD-Zielvokabular-Poster für LoGoFoXX 60 Wortkarten zum PRD-Zielvokabular-Poster für LoGoFoXX 60 Inhaltsverzeichnis Leute S. 02-05 Floskeln S. 06-07 Verben S. 08-17 Adjektive S. 18-25 Adverbien S. 26-29 Präpositionen S. 30-32 Konjunktionen S.

Mehr

Wollen wir ein Märchen schreiben?

Wollen wir ein Märchen schreiben? Wollen wir ein Märchen schreiben? ein von den Schülern der 5è2 geschriebenes Buch Viel Spaß beim Lesen! Der Super Prinz Es war einmal ein reicher Prinz, der durch Europa reiste, um eine Prinzessin zu befreien,

Mehr

D R E C K franz rieder

D R E C K franz rieder DRECK franz rieder Er: ich glaube, die schweren zeiten sind jetzt ein für alle mal vorbei. sie sieht ihn überrascht an, weil sie gerade gemeinsam geschwiegen hatten. dann beginnt sie zu lächeln. er:

Mehr

theaterfuereinjahr 2016/2017 Hermann das Kind und die Dinge von Harrie Geelen

theaterfuereinjahr 2016/2017 Hermann das Kind und die Dinge von Harrie Geelen TEDDYBÄR BILDER VÄSCHEN FEUERWEHRMANN TROMMELAFFE SPIELZEUGEISENBAHN LOSER KOPF HEMD BAUSTEINKISTE PAPIERKORB STUHL BECHER TASCHENTUCH STABENSTEMPEL BLEISTIFT WECKER LÖFFEL MEDIZINFLASCHE BETTVORLEGER

Mehr

Ein Schattentheater-Projekt mit Musik nach dem Singspiel von Wolfgang Amadeus Mozart ( )

Ein Schattentheater-Projekt mit Musik nach dem Singspiel von Wolfgang Amadeus Mozart ( ) Ein Schattentheater-Projekt mit Musik nach dem Singspiel von Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791) erarbeitet und aufgeführt mit Schülerinnen und Schülern der Max-Wittmann-Schule, Dortmund im Mai 2006 Hört,

Mehr

Das Geheimnis der Mondprinzessin - Was danach geschah.

Das Geheimnis der Mondprinzessin - Was danach geschah. Das Geheimnis der Mondprinzessin - Was danach geschah. von Kitty online unter: http://www.testedich.de/quiz36/quiz/1433087099/das-geheimnis-der-mondprinzessin- Was-danach-geschah Möglich gemacht durch

Mehr

Der Affe, der ein Mensch werden wollte

Der Affe, der ein Mensch werden wollte Ein Kasperlistück in einem Akt Johannes Giesinger In diesem Stück wird bewiesen, dass Kapserli der gescheiteste Junge der Welt ist. Der Affe der Prinzessin hat plötzlich den Wunsch, ein Mensch zu werden

Mehr

Das Geheimnis der Prinzessin im blauen Schloss

Das Geheimnis der Prinzessin im blauen Schloss Das Geheimnis der Prinzessin im blauen Schloss Eine Geschichte der Klasse 3 der Eberhard-Ludwig-Schule in Ludwigsburg Vor einiger Zeit lebte eine Prinzessin im blauen Schloss. Sie heißt Annabelle, hat

Mehr

Die Sehnsucht des kleinen Sterns wurde grösser und grösser und so sagte er zu seiner Mutter: Mama, ich mache mich auf den Weg, um die Farben zu

Die Sehnsucht des kleinen Sterns wurde grösser und grösser und so sagte er zu seiner Mutter: Mama, ich mache mich auf den Weg, um die Farben zu Es war einmal ein kleiner Stern. Er war gesund und munter, hatte viele gute Freunde und eine liebe Familie, aber glücklich war er nicht. Ihm fehlte etwas. Nämlich die Farben. Bei ihm zu Hause gab es nur

Mehr

Doris Bewernitz Martha auf dem Schwein

Doris Bewernitz Martha auf dem Schwein Doris Bewernitz Martha auf dem Schwein Leseprobe 1 Geburtstag Alles fing damit an, dass Martha Geburtstag hatte. Den 90.! Welch ein Theater! Das ganze Zimmer war voller Leute. Alle machten wichtige Gesichter.

Mehr

Charlotte Habersack VORSCHAU. Deutsch als Fremdsprache Niveaustufe A2. Lektüren für Jugendliche Herausgegeben von Franz Specht

Charlotte Habersack VORSCHAU. Deutsch als Fremdsprache Niveaustufe A2. Lektüren für Jugendliche Herausgegeben von Franz Specht Charlotte Habersack Deutsch als Fremdsprache Niveaustufe A2 Lektüren für Jugendliche Herausgegeben von Franz Specht Mit Aufgaben von Barbara Duckstein und Illustrationen von Maya Franke Hueber Verlag 20

Mehr

Das Abenteuer von Grace. Martina Pace

Das Abenteuer von Grace. Martina Pace Das Abenteuer von Grace Martina Pace A Storybird Das Abenteuer von Grace By Martina Pace Illustrated by Story Seamstress Published on April 28, 2017 Storybird 2017. All rights reserved. Not for resale.

Mehr

Der blaue Bernhardiner. Wie gehen die Sätze weiter? Kreise die richtigen Antworten bunt ein!

Der blaue Bernhardiner. Wie gehen die Sätze weiter? Kreise die richtigen Antworten bunt ein! Der blaue Bernhardiner Wie gehen die Sätze weiter? Kreise die richtigen Antworten bunt ein! 1. Als Gustav eines Morgens erwacht, fliegt ein rosa Huhn in seinem Zimmer herum. liegt ein grüner Elefant neben

Mehr

Der gestiefelte Kater

Der gestiefelte Kater Der gestiefelte Kater Ein Müller hatte drei Söhne. Außerdem besaß er eine Mühle, einen Esel und einen Kater. Die Söhne mussten beim Mahlen helfen, der Esel Getreide und Mehl forttragen und die Katze war

Mehr

Die Auferstehung Jesu

Die Auferstehung Jesu Die Auferstehung Jesu Quellen: Lukas 24,13-32; 24,50-53; Johannes 20,24-29; 21,1-15 Schon vor seinem Tod hat Jesus gesagt, dass er auferstehen wird, aber nicht alle hatten ihn verstanden. Am Sonntag geht

Mehr

Das bringt nichts. Trotzdem. Mach doch, was du willst. Mach ich auch. Wo sind die drei eigentlich hin gefahren? Emmett will sich neue PS3-Spiele

Das bringt nichts. Trotzdem. Mach doch, was du willst. Mach ich auch. Wo sind die drei eigentlich hin gefahren? Emmett will sich neue PS3-Spiele Etwas Schreckliches Alice und Bella saßen in der Küche und Bella aß ihr Frühstück. Du wohnst hier jetzt schon zwei Wochen Bella., fing Alice plötzlich an. Na und? Und ich sehe immer nur, dass du neben

Mehr

Lies folgende Geschichte mit allen Sinnen.

Lies folgende Geschichte mit allen Sinnen. Lesetechnik Mit allen Sinnen lesen Übung 2 Achte beim Lesen darauf, dass du dir die Geschichte wie einen Film vorstellst! Kannst du dir vorstellen, wie der Garten mit den Lampions und den Girlanden aussieht?

Mehr

Maramba Nachwort von Monika Helfer, Michael Köhlmeier

Maramba Nachwort von Monika Helfer, Michael Köhlmeier Paula Köhlmeier Maramba Nachwort von Monika Helfer, Michael Köhlmeier ISBN-10: 3-552-05333-6 ISBN-13: 978-3-552-05333-5 Weitere Informationen oder Bestellungen unter http://www.zsolnay.at/978-3-552-05333-5

Mehr

Die 13 Entchen. Märchen Lotta 6R2. A : Entenmutter B : Ältestes Kind C : Fuchs D : Kinder E :Erzähler

Die 13 Entchen. Märchen Lotta 6R2. A : Entenmutter B : Ältestes Kind C : Fuchs D : Kinder E :Erzähler Märchen Lotta 6R2 A : Entenmutter B : Ältestes Kind C : Fuchs D : Kinder E :Erzähler Die 13 Entchen E: Es war einmal eine Entenmutter die mit ihren 13 kleine Entchen Kinder in einem kleinen Haus am Stadtrand

Mehr

Ich habe viele Abendteuer erlebt. Aber mein erstes war das unglaublichste. Ich heisse übrigends Nora. Und so begann mein erstes Abendteuer:

Ich habe viele Abendteuer erlebt. Aber mein erstes war das unglaublichste. Ich heisse übrigends Nora. Und so begann mein erstes Abendteuer: Mein Pferd Ich habe viele Abendteuer erlebt. Aber mein erstes war das unglaublichste. Ich heisse übrigends Nora. Und so begann mein erstes Abendteuer: Meine Eltern hatten sich gestritten. Das kam nur selten

Mehr

Bibel für Kinder zeigt: Der Feuermensch

Bibel für Kinder zeigt: Der Feuermensch Bibel für Kinder zeigt: Der Feuermensch Text: Edward Hughes Illustration: Lazarus Adaption: E. Frischbutter Deutsche Übersetzung 2000 Importantia Publishing Produktion: Bible for Children www.m1914.org

Mehr

Tim. und das Geheimnis der blauen Pfote

Tim. und das Geheimnis der blauen Pfote Tim und das Geheimnis der blauen Pfote 2 3 Guten Tag! Ich bin Tim, ein kleines Eichhörnchen. Ich lebe im Wald von Boizibar mit meinem Papa, meiner Mama, und meiner kleinen Schwester Jenny. Mein Haus sitzt

Mehr

Großmutter, warum hast du so große Augen?

Großmutter, warum hast du so große Augen? Komm ins Märchenland - Arbeiten der 1abc- 2017 Brief einer Märchenfigur Liebe Frau Geißenmutter! Heute habe ich Euren Brief erhalten. Es tut mir sehr leid, dass ich dem Wolf geholfen habe, aber hätte ich

Mehr

Ordne die Sätze! Schreibe sie geordnet in dein Heft! Ordne die Sätze! Schreibe sie geordnet in dein Heft!

Ordne die Sätze! Schreibe sie geordnet in dein Heft! Ordne die Sätze! Schreibe sie geordnet in dein Heft! 1 2 Der Vater jedoch liebte seine Kinder viel zu sehr und gab nur nach einem hitzigen Streite nach. Eines abends waren die Sorgen so groß, dass der Holzfäller seufzte und sprach: Was sollen wir nur tun?

Mehr

Geschichte von Eugen Es war einmal eine nette Hexe. Sie liebte Schlösser. Die nette Hexe ging fast jeden Tag zum Strand und baute Sandburgen.

Geschichte von Eugen Es war einmal eine nette Hexe. Sie liebte Schlösser. Die nette Hexe ging fast jeden Tag zum Strand und baute Sandburgen. Geschichte von Eugen Es war einmal eine nette Hexe. Sie liebte Schlösser. Die nette Hexe ging fast jeden Tag zum Strand und baute Sandburgen. Eines Tages traf sie einen Bauern, er hieß Stevan. Die nette

Mehr

DIE SUPER- WUZZI-FRAU

DIE SUPER- WUZZI-FRAU DIE SUPER- WUZZI-FRAU 2011 HILLA M. FASELUKA Illustrationen von Matthias K. Maier Diese Geschichte ist einer älteren Dame gewidmet, die ich während meiner Krankheit kennengelernt habe INHALTSANGABE ES

Mehr

»Laß uns nach Hause gehen«, sagte ich schlotternd und wollte sie mit mir fortziehen.»ich hab so viele Geschichten darüber gelesen, was bei Vollmond

»Laß uns nach Hause gehen«, sagte ich schlotternd und wollte sie mit mir fortziehen.»ich hab so viele Geschichten darüber gelesen, was bei Vollmond »Laß uns nach Hause gehen«, sagte ich schlotternd und wollte sie mit mir fortziehen.»ich hab so viele Geschichten darüber gelesen, was bei Vollmond um Mitternacht auf Friedhöfen geschieht.ich hab doch

Mehr

Rotkäppchen. Nach dem Märchen der Brüder Grimm, adaptiert von Michael Prangenberg.

Rotkäppchen. Nach dem Märchen der Brüder Grimm, adaptiert von Michael Prangenberg. Rollen: - Erzähler - Mutter - Rotkäppchen - Wolf - Großmutter - Jäger - Wolf II Rotkäppchen Nach dem Märchen der Brüder Grimm, adaptiert von Michael Prangenberg. Es war einmal eine kleine süße Dirne, die

Mehr

Sie durften nicht Oma zu ihr sagen. Auf keinen Fall! Meine Mutter hasste das Wort Oma.

Sie durften nicht Oma zu ihr sagen. Auf keinen Fall! Meine Mutter hasste das Wort Oma. Der Familien-Blues Bis 15 nannte ich meine Eltern Papa und Mama. Danach nicht mehr. Von da an sagte ich zu meinem Vater Herr Lehrer. So nannten ihn alle Schüler. Er war Englischlehrer an meiner Schule.

Mehr

Rotkäppchen und der Wolf [von Kirsten Großmann]

Rotkäppchen und der Wolf [von Kirsten Großmann] Rotkäppchen und der Wolf [von Kirsten Großmann] 1. Szene Personen: Rotkäppchen, Mutter als Stimme aus dem Off (Off= hinter der Bühne, die Person ist also unsichtbar) Hintergrund: Wald Rotkäppchen ist auf

Mehr

qwertyuiopasdfghjklzxcvbnmqwerty uiopasdfghjklzxcvbnmqwertyuiopasd fghjklzxcvbnmqwertyuiopasdfghjklzx cvbnmqwertyuiopasdfghjklzxcvbnmq

qwertyuiopasdfghjklzxcvbnmqwerty uiopasdfghjklzxcvbnmqwertyuiopasd fghjklzxcvbnmqwertyuiopasdfghjklzx cvbnmqwertyuiopasdfghjklzxcvbnmq qwertyuiopasdfghjklzxcvbnmqwerty uiopasdfghjklzxcvbnmqwertyuiopasd fghjklzxcvbnmqwertyuiopasdfghjklzx cvbnmqwertyuiopasdfghjklzxcvbnmq Lebendige Sprache wertyuiopasdfghjklzxcvbnmqwertyui Diktate zur Erlernung

Mehr

EUROPEAN KANGOUROU LINGUISTICS GERMAN-LEVELS 3-4. Linguistic GERMAN. LEVEL: 3 4 (Γ - Δ Δημοτικού)

EUROPEAN KANGOUROU LINGUISTICS GERMAN-LEVELS 3-4. Linguistic GERMAN. LEVEL: 3 4 (Γ - Δ Δημοτικού) Linguistic GERMAN LEVEL: 3 4 (Γ - Δ Δημοτικού) 20 February 2010 Questions 1-10 : 3 points each Questions 11-20 : 4 points each Questions 21-40 : 5 points each THALES FOUNDATION 1 The Little Mermaid by

Mehr

Da kam auch schon Mutter Sonne und begrüßte ihren kleinen Liebling. Und an den Bäumchen öffneten sich Blüten. Aber was war das? In jeder Blüte saß

Da kam auch schon Mutter Sonne und begrüßte ihren kleinen Liebling. Und an den Bäumchen öffneten sich Blüten. Aber was war das? In jeder Blüte saß Das Blumenkind Heute, genau vor einem Jahr, kam Sonnenstrahl Soffchen zur Erde. Ein ganz liebes kleines Mädchen ist sie geworden und sieht mit ihren blauen Augen in die Welt. An einem Morgen rieb sie sich

Mehr

Frau Holle. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Frau Holle. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Frau Holle (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Die Personen sind: die fleißige Marie, die faule Marie, die Mutter, Frau Holle und der Erzähler. Es war einmal eine Mutter, die hatte zwei Töchter.

Mehr

Der kleine Fisch und die Reise ins Meer

Der kleine Fisch und die Reise ins Meer Der kleine Fisch und die Reise ins Meer eine abenteuerliche Reise unter Wasser Der kleine Fisch und die Reise ins Meer by Moni Stender siehe auch www.allerleiwort.de Im Gebirge, dort wo die großen Berge

Mehr

An einem schönen Sommertag ging der kleine Tiger spazieren, über die grüne Wiese in den Wald

An einem schönen Sommertag ging der kleine Tiger spazieren, über die grüne Wiese in den Wald 1 Ich mach dich gesund sagte der Bär An einem schönen Sommertag ging der kleine Tiger spazieren, über die grüne Wiese in den Wald um Pilze zu sammeln. Als er wieder auf dem Rückweg über die Wiese ging,

Mehr

Der kleine Weihnachtsmann und der große Wunsch

Der kleine Weihnachtsmann und der große Wunsch Der kleine Weihnachtsmann und der große Wunsch Eine Geschichte von Norbert Hesse Es war einmal ein Weihnachtsmann, der so sein wollte, wie alle Weihnachtsmänner. Doch das ging nicht, denn er war leider

Mehr

Bobbi Biber schaute auf die Ananas, die verstreut am Boden lagen. Du bist dran, grinste Freddi und stapelte die Ananas wieder zu einer Pyramide.

Bobbi Biber schaute auf die Ananas, die verstreut am Boden lagen. Du bist dran, grinste Freddi und stapelte die Ananas wieder zu einer Pyramide. Zum Vorlesen für Kinder ab 3 Jahren! Maria Papayanni Eve Tharlet (Illustrationen) Wer gewinnt? Ich habe alle sechs umgeworfen!, rief Freddi Biber. Bobbi Biber schaute auf die Ananas, die verstreut am Boden

Mehr

Kurzgeschichte von Nora H. (G6b) für den Geschichtswettbewerb

Kurzgeschichte von Nora H. (G6b) für den Geschichtswettbewerb Kurzgeschichte von Nora H. (G6b) für den Geschichtswettbewerb Das Mysteriöse Buch Hi, mein Name ist Fianile und ich habe bald Geburtstag, ein Tag nach Nikolaus. Ich mag, dass ich an zwei Tagen hintereinander

Mehr

Plötzlich wird alles anders

Plötzlich wird alles anders Plötzlich wird alles anders Paul (7 Jahre) berichtet über seine Familientherapie. Illustration: Sarah Wilker Erzählt von Brigitte Geupel, 1. Eins weiß ich genau - ich sag nichts. Was wollen die von mir?

Mehr

Jonas Kötz. Paul und Lilly

Jonas Kötz. Paul und Lilly Jonas Kötz Paul und Lilly Dies ist mein Buch: Paul und Lilly Eine Geschichte von Jonas Kötz.............................. Das ist meine allerliebste Katze Lilly und der daneben bin ich. Ich heiße Paul.

Mehr

LESEN UND ÜBEN. Niveau Drei B1. Der Golem. Achim Seiffarth CIDEB

LESEN UND ÜBEN. Niveau Drei B1. Der Golem. Achim Seiffarth CIDEB Niveau Drei B1 LESEN UND ÜBEN Achim Seiffarth Der Golem CD audio CIDEB KAPITEL 2 Ein Arzt? eben mir steht der Student Charousek. Er trägt nur 3 einen leichten Mantel und ihm ist kalt. Das kann man sehen.

Mehr

Impressum: Personen und Handlungen sind frei erfunden. Ähnlichkeiten mit lebenden oder verstorbenen Personen sind zufällig und nicht beabsichtigt.

Impressum: Personen und Handlungen sind frei erfunden. Ähnlichkeiten mit lebenden oder verstorbenen Personen sind zufällig und nicht beabsichtigt. 1 Impressum: Personen und Handlungen sind frei erfunden. Ähnlichkeiten mit lebenden oder verstorbenen Personen sind zufällig und nicht beabsichtigt. Besuchen Sie uns im Internet: www.papierfresserchen.de

Mehr