Gesamtstrategie Schulrauminfrastruktur Sekundarstufe II

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Gesamtstrategie Schulrauminfrastruktur Sekundarstufe II"

Transkript

1 Gesamtstrategie Schulrauminfrastruktur Sekundarstufe II Schweizerische Berufsbildungsämter-Konferenz Jahrestagung vom Mai 2013 Bildungsdirektion Kanton Zürich Walcheplatz 2, Postfach 8090 Zürich Ziele Zukunftsfähigkeit der Sekundarstufe II mit Berufsfachschulen und Mittelschulen im Kanton Zürich gewährleisten. Langfristig genügend Schulraum für die Sekundarstufe II vor dem Hintergrund steigender Schülerzahlen sicherstellen. Leistungsangebote der Berufsfachschulen und Mittelschulen dezentral verankern. Zu einer sinnvollen Raum- und Verkehrsplanung im Kanton Zürich beitragen. Seite 2 1

2 Aktuelle räumliche Situation der Sekundarstufe II Berufsfachschulen und Mittelschulen Mittelschulen in der Stadt Zürich Seite 3 Bevölkerungsentwicklung im Kanton Zürich bis 2040 Bevölkerungszahl (Quelle: Statistisches Amt des Kantons Zürich 2012) ,39 Millionen Personen ,57 Millionen Personen ,62 Millionen Personen Quelle: Statistisches Amt Kt. ZH Seite 4 2

3 Prognose für die Entwicklung der Schülerzahl an den Berufsfachschulen bis Bis 2020 leichte Abnahme der Schüler/innenzahl bis 2030 Zunahme der Schüler/innenzahl um rund Berufsschüler/Innen Wachstum mit Basis 2011 Quelle: Bildungsplanung Kt. ZH Seite 5 Prognose für die Entwicklung der Schülerzahl an den Mittelschulen bis Zunahme der Zahl der Schüler/innen ab Höchststand ist 2027 erreicht: 3000 Schüler/innen mehr als Mi>elschüler/innen Wachstum mit Basis 2011 Quelle: Bildungsplanung Kt. ZH Seite 6 3

4 Situation Primarstufe bis 2021 Quelle: Bundesamt für Statistik Seite 7 Situation berufliche Grundbildung bis 2021 Quelle: Bundesamt für Statistik Seite 8 4

5 Situation Mittelschulen bis 2021 Quelle: Bundesamt für Statistik Seite 9 Schülerströme und Wachstum der Zahl der Mittelschüler/innen in den Regionen Grosse Dichte an Mittelschulen in der Stadt Zürich löst starke Schülerströme aus Säulendiagramme zeigen Entwicklung der Schüler/innenzahl in den Regionen (2011/2028): Ein beachtliches Schülerwachstum an den Kantonsschulen haben die Stadt Zürich, die Regionen Glattal, Winterthur und Oberland. Etwas weniger die Regionen Knonaueramt, Limmattal, Unterland, Furttal und Weinland / 2028 Quelle: Statistisches Amt Kt. ZH Seite 10 5

6 Handlungsbedarf bei den Berufsfachschulen und Mittelschulen Berufsfachschulen: Raumproblematik kann an den bestehenden Schulstandorten durch effizientere Raumausnützung gelöst werden. Mittelschulen: Bestehender Schulraum genügt bis Geprüft wird langfristig der Ausbau bestehender Bauten und/oder der Bau neuer Mittelschulen. Sanierungsbedarf: Bei einigen Schulen stehen grosse Sanierungen an (Kantonsschulen Zürich Nord und Rämibühl, Neuausrichtung Berufsfachschulen Kreis 5). Seite 11 Strategische Grundsätze zur organisatorischen und baulichen Lösung von Raumbedarf Grundsatz 1: Investitionen am langfristigen Bedarf ausrichten Grundsatz 2: Flexibilität der Bauten Grundsatz 3: Investitionen in regionalen Zentren Grundsatz 4: Räumliche und thematische Cluster für Synergien nutzen Seite 12 6

7 Handlungsfelder und Regionalstrategien I Der Regierungsrat beauftragt die Bildungsdirektion, in Zusammenarbeit mit der Baudirektion, die folgenden Handlungsfelder und Regionalstrategien zu bearbeiten: Handlungsfeld 1 Rochadeflächen (Rochadeschulhäuser): Ein bis zwei Rochadeschulhäuser eruieren bzw. nach räumlichen Ausweichmöglichkeiten suchen für grössere Umbauten oder Sanierung von Schulen. Handlungsfeld 2 Sportstättenstrategie: Es ist eine kantonale Sportstättenstrategie für die kantonalen Mittel- und Berufsfachschulen zu erarbeiten. Im Kanton Zürich fehlen zurzeit rund 28 Sporthallen. Seite 13 Handlungsfelder und Regionalstrategien II Regionalstrategie 1 Stadt Zürich: Mit dem Wegzug der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) von der Bildungsmeile (u. a. an der Ausstellungsstrasse) ins Toni Areal im Jahr 2014 kann die räumliche Situation der Berufsfachschulen an der Bildungsmeile im Kreis 5 bereinigt werden. «Berufsbildungsmeile» ZH-Oberland Glattal / Furttal ZH-Unterland/ Regionalstrategie 2 Oberland/ Unterland/Glattal/ZH-Nord: Auswirkungen beachten der geplanten neuen Kantonsschule in Uster und eines allfälligen Ausbaus der Mittelschule Zürich Nord auf die anderen Mittelschulen. Für die Berufsbildung sind die vier Berufsfachschulstandorte in Wetzikon und Uster in die Planung einzubeziehen. Seite 14 7

8 Handlungsfelder und Regionalstrategien III Regionalstrategie 3 Pfauen und rechtes Zürichseeufer: Umfassende Planung vornehmen unter Berücksichtigung des Einzugsgebietes rechtes Zürichseeufer und der Gesamtinstandsetzung der Rämibühl- Schulen. Pfauen / Zürichsee rechts Regionalstrategie 4: Knonaueramt/ Limmattal/ZH-West: Am Standort der bestehenden Mittelschule Limmattal in Urdorf verfügt der Kanton über eine an das Schulgelände angrenzende Baulandreserve. Zu prüfen ist, ob dieser am Standort genügt oder ob der Bau einer weiteren Mittelschule zu planen ist. Limmattal / Knonaueramt / ZH-West Seite 15 Handlungsfelder und Regionalstrategien IV Winterthur Regionalstrategie 5 Enge-Wiedikon/ linkes Zürichseeufer: Als weiterer Schritt ist für die Region Zimmerberg und zur Entlastung der Stadtzürcher Mittelschulen ein zusätzlicher Standort zu evaluieren und das entsprechende Bauland zu sichern, an dem eine neue Mittelschule errichtet werden könnte. Regionalstrategie 6 Winterthur und Umgebung: Mit den drei Mittelschulen in Winterthur bestehen bis auf weiteres genügend Flexibilität und Erweiterungsmöglichkeiten. Auch bei den Berufsfachschulen ist dies mit drei kantonalen und einer privaten Berufsfachschule der Fall. Enge-Wiedikon / Zürichsee links Seite 16 8

9 Zeitplan übergreifende Handlungsfelder Rochadeflächen (Rochadeschulhäuser) bei allen Sanierungen relevant 2 Sportstättenstrategie über alle Betrachtungsregionen greifendes Thema Regionalstrategien 1 Stadt Zürich: "Bildungsmeile" Berufsbildung ab Mitte 14 2 Oberland / Unterland / Glattal / ZH-Nord: Sekundarstufe II 3 "Pfauen" und rechtes Zürichseeufer: Mittelschulen 4 Knonaueramt / Limmattal / ZH-West: Mittelschulen 5 Enge-Wiedikon / linkes Zürichseeufer: Mittelschulen 6 Winterthur und Umgebung: Sekundarstufe II Vorstudie Realisierung Seite 17 Investitionen auf der Sekundarstufe II bis Ausbau / Sanierungen Erweiterung // Ersatzneubauten Neubau Sanierungen / Ersatzneubauten kleinere Projekte / Anpassungen kleinere Projekte / Betrieb Anpassungen Betrieb (Angaben in Mio. Fr. jährlich) Seite 18 9

10 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Seite 19 10

Gesamtstrategie Schulrauminfrastruktur Sekundarstufe II Medienkonferenz der Bildungsdirektion Kanton Zürich, 23. April 2013

Gesamtstrategie Schulrauminfrastruktur Sekundarstufe II Medienkonferenz der Bildungsdirektion Kanton Zürich, 23. April 2013 Gesamtstrategie Schulrauminfrastruktur Sekundarstufe II Medienkonferenz der Bildungsdirektion Kanton Zürich, 23. April 2013 Bildungsdirektion Kanton Zürich Walcheplatz 2, Postfach 8090 Zürich Ziele Zukunftsfähigkeit

Mehr

Kanton Zürich: Liste der beitragsberechtigten Schulen zum RSA 2009, gültig vom bis am Z Ü R I C H. Semester per 1.8.

Kanton Zürich: Liste der beitragsberechtigten Schulen zum RSA 2009, gültig vom bis am Z Ü R I C H. Semester per 1.8. Beschluss Konferenz der Abkommenskantone vom 6.4.2016 Anhang II zum Regionales Schulabkommen für die gegenige Aufnahme von Auszubildenden und Ausrichtung von Beiträgen () zwischen den Kantonen Aargau,

Mehr

Kanton Zürich: Liste der beitragsberechtigten Schulen zum RSA 2009, gültig vom 1.8.2012 bis am 31.7.2013 Z Ü R I C H. Schuljahr ab 1.8.

Kanton Zürich: Liste der beitragsberechtigten Schulen zum RSA 2009, gültig vom 1.8.2012 bis am 31.7.2013 Z Ü R I C H. Schuljahr ab 1.8. Anhang II zum Regionales Schulabkommen für die gegenige Aufnahme von Auszubildenden und Ausrichtung von Beiträgen () zwischen den Kantonen Aargau, Basel-Landschaft, Basel-Stadt, Bern, Freiburg, Jura, Luzern,

Mehr

Kanton Zürich: Liste der beitragsberechtigten Schulen zum RSA 2009, gültig vom bis am Z Ü R I C H. Semester per 1.8.

Kanton Zürich: Liste der beitragsberechtigten Schulen zum RSA 2009, gültig vom bis am Z Ü R I C H. Semester per 1.8. Beschluss Konferenz der Abkommenskantone vom 13.4.2015 Anhang II zum Regionales Schulabkommen für die gegenige Aufnahme von Auszubildenden und Ausrichtung von Beiträgen () zwischen den Kantonen Aargau,

Mehr

Kanton Zürich: Liste der beitragsberechtigten Schulen zum RSA 2009, gültig vom 1.8.2011 bis am 31.7.2012

Kanton Zürich: Liste der beitragsberechtigten Schulen zum RSA 2009, gültig vom 1.8.2011 bis am 31.7.2012 Anhang II zum Regionales Schulabkommen für die gegenige Aufnahme von Auszubildenden und Ausrichtung von Beiträgen () zwischen den Kantonen Aargau, Basel-Landschaft, Basel-Stadt, Bern, Freiburg, Jura, Luzern,

Mehr

Medienmitteilung des Statistischen Amts

Medienmitteilung des Statistischen Amts 11/252-01 (5 Seiten) 27.9.2011, 9.30 Uhr Medienmitteilung des Statistischen Amts statistik.info 2011/12 Zentrale Lagen begehrt Die Bodenpreisstatistik des Kantons Zürich für das Jahr 2010 Der mittlere

Mehr

Kanton Zürich: Liste der beitragsberechtigten Schulen zum RSA 2009, gültig vom 1.8.2013 bis am 31.7.2014 Z Ü R I C H. Schuljahr ab 1.8.

Kanton Zürich: Liste der beitragsberechtigten Schulen zum RSA 2009, gültig vom 1.8.2013 bis am 31.7.2014 Z Ü R I C H. Schuljahr ab 1.8. Beschluss Konferenz der Abkommenskantone vom 24.4.2013 Anhang II zum Regionales Schulabkommen für die gegenige Aufnahme von Auszubildenden und Ausrichtung von Beiträgen () zwischen den Kantonen Aargau,

Mehr

Kanton Zürich: Liste der beitragsberechtigten Schulen zum RSA 2009, gültig vom bis am Z Ü R I C H. Schuljahr ab 1.8.

Kanton Zürich: Liste der beitragsberechtigten Schulen zum RSA 2009, gültig vom bis am Z Ü R I C H. Schuljahr ab 1.8. Anhang II zum Regionales Schulabkommen für die gegenige Aufnahme von Auszubildenden und Ausrichtung von Beiträgen () zwischen den Kantonen Aargau, Basel-Landschaft, Basel-Stadt, Bern, Freiburg, Luzern,

Mehr

Kanton Zürich: Liste der beitragsberechtigten Schulen zum RSA 2009, gültig vom bis am

Kanton Zürich: Liste der beitragsberechtigten Schulen zum RSA 2009, gültig vom bis am Kommissionsliste NW EDK Anhang II zum Regionales Schulabkommen für die gegenige Aufnahme von Auszubildenden und Ausrichtung von Beiträgen () zwischen den Kantonen Aargau, Basel-Landschaft, Basel-Stadt,

Mehr

Kanton Zürich. Berufsbildung Informatik. Kanton Zürich. Personalamt. ICT- Lehre. Berufsbildung Informatik

Kanton Zürich. Berufsbildung Informatik. Kanton Zürich. Personalamt. ICT- Lehre. Berufsbildung Informatik Kanton Zürich Personalamt ICT- Lehre ICT-Lehre Kanton Zürich Inhalt Die Kantonale Verwaltung Zürich Die Informatiklehren Die Ausbildungsplätze Die Bewerbung Der Kanton Zürich In der Schweiz Fläche ZH CH

Mehr

Deutlicher Anstieg der Leerwohnungszahlen im Kanton Zürich Ergebnisse der Leerwohnungszählung vom 1. Juni 2016

Deutlicher Anstieg der Leerwohnungszahlen im Kanton Zürich Ergebnisse der Leerwohnungszählung vom 1. Juni 2016 Stadt Zürich Statistik Napfgasse 6 Postfach, 80 Zürich Tel. 044 41 08 00 Fax 044 70 9 18 www.stadt-zuerich.ch/statistik Zürich, 17. August 016 Ihre Kontaktperson: Martin Brenner Direktwahl 044 41 08 33

Mehr

49. Übertrittsverfahren an die verschiedenen Mittelschultypen im Kanton Zürich

49. Übertrittsverfahren an die verschiedenen Mittelschultypen im Kanton Zürich Kanton Zürich Bildungsdirektion Beschluss des Bildungsrates vom 9. November 2015 49. Übertrittsverfahren an die verschiedenen Mittelschultypen im Kanton Zürich 1. Ausgangslage Das Bildungssystem des Kantons

Mehr

Gemeinsame Medienmitteilung mit Statistik Stadt Zürich. Deutlicher Anstieg der Leerwohnungszahlen im Kanton Zürich

Gemeinsame Medienmitteilung mit Statistik Stadt Zürich. Deutlicher Anstieg der Leerwohnungszahlen im Kanton Zürich Kanton Zürich Direktion der Justiz und des Innern Gemeinsame Medienmitteilung mit Statistik Stadt Zürich 17. August 2016 Kommunikationsabteilung des Regierungsrates kommunikation@sk.zh.ch www.zh.ch Deutlicher

Mehr

Immobilienmarkt aktuell: Fokus Furttal

Immobilienmarkt aktuell: Fokus Furttal Aktuelle Marktübersicht Peter Meier, Financial Engineering SIE peter.meier1@zkb.ch Eigenheime: Abschwächung des Preiswachstums Jan 00 Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Immobilienmarkt: Aktuelle

Mehr

Bericht über die Legislatur

Bericht über die Legislatur Kanton Zürich Regierungsrat Bericht über die Legislatur 2011 2015 Regine Aeppli, Regierungspräsidentin Ernst Stocker, Vizepräsident 01 Bildung und Gesundheit 02 Raumplanung, Verkehr und Energie 03 Wirtschaft

Mehr

Arbeitszonenbewirtschaftung

Arbeitszonenbewirtschaftung Kanton Zürich Direktion der Justiz Statistisches Amt Arbeitszonenbewirtschaftung Entscheidungsgrundlagen für Raumplanungsprozesse Magnus Gocke, Themenverantwortlicher Raum- und Immobilien Auftrag des Bundes

Mehr

Kanton Zürich Baudirektion Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft. Kiesstatistik Mai 2015

Kanton Zürich Baudirektion Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft. Kiesstatistik Mai 2015 Baudirektion Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft Kiesstatistik 2014 Mai 2015 Inhaltsverzeichnis Zusammenfassung 3 Auf einen Blick 4 Kiesabbau und Aushub-Einbau, kantonal 5 Offenes Volumen, kantonal

Mehr

Kanton Zürich Baudirektion Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft. Kiesstatistik Mai 2015

Kanton Zürich Baudirektion Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft. Kiesstatistik Mai 2015 Baudirektion Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft Kiesstatistik 2014 Mai 2015 Inhaltsverzeichnis Zusammenfassung 3 Auf einen Blick 4 Kiesabbau und Aushub-Einbau, kantonal 5 Offenes Volumen, kantonal

Mehr

Kanton Zürich. Finanzdirektion. Personalamt. Kanton Zürich. Personalamt. ICT- Lehre. Berufsbildung Informatik

Kanton Zürich. Finanzdirektion. Personalamt. Kanton Zürich. Personalamt. ICT- Lehre. Berufsbildung Informatik Kanton Zürich Finanzdirektion Personalamt Kanton Zürich Personalamt Berufsbildung Informatik ICT- Lehre ICT-Lehre Kanton Zürich Berufsbildung Informatik Inhalt Die Kantonale Verwaltung Zürich Die Informatiklehren

Mehr

Zahl der Leerwohnungen steigt leicht Ergebnisse der Leerwohnungszählung vom 1. Juni 2015

Zahl der Leerwohnungen steigt leicht Ergebnisse der Leerwohnungszählung vom 1. Juni 2015 Stadt Zürich Statistik Napfgasse 6 Postfach, 8022 Zürich Tel. 044 412 08 00 Fax 044 270 92 18 www.stadt-zuerich.ch/statistik Zürich, 12. August 2015 Ihre Kontaktperson: Martin Brenner Direktwahl 044 412

Mehr

Informationen zur Profilwahl für die 2. Klasse. (Ausgabe 2015/16)

Informationen zur Profilwahl für die 2. Klasse. (Ausgabe 2015/16) Informationen zur Profilwahl für die 2. Klasse (Ausgabe 2015/16) Inhalt 1 MAR Seite 1 2 Maturitätsprofile / Zweisprachige Matura Seite 2 3 Profil- und Kunstfachwahl am Literargymnasium (3. Klasse) Seite

Mehr

Kanton Zürich Baudirektion Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft. Kiesstatistik April 2016

Kanton Zürich Baudirektion Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft. Kiesstatistik April 2016 Baudirektion Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft Kiesstatistik 2015 April 2016 Inhaltsverzeichnis Zusammenfassung 3 Auf einen Blick 4 Kiesabbau und Aushub-Einbau, kantonal 5 Offenes Volumen, kantonal

Mehr

Fragebogen zum Bericht Projekt Berufszuteilung 2010 Berufsfachschulen

Fragebogen zum Bericht Projekt Berufszuteilung 2010 Berufsfachschulen März 2010 Beilage 2 Fragebogen zum Bericht Projekt Berufszuteilung 2010 Berufsfachschulen Einsendeschluss: 30. Juni 2010 Den Vernehmlassungsbericht und den dazugehörigen Fragebogen können Sie auch von

Mehr

Immobilienmarkt aktuell: Fokus Winterthur

Immobilienmarkt aktuell: Fokus Winterthur Immobilienmarkt aktuell: Fokus Winterthur Wohnbaugenossenschaften Schweiz, Regionalverband Winterthur Veranstaltung Vermietung vom 27. Juni 2017 Peter Meier, Immobilienresearch Zürcher Kantonalbank Agenda

Mehr

Herzlich willkommen. Informationsveranstaltung Provisorium Kantonsschule

Herzlich willkommen. Informationsveranstaltung Provisorium Kantonsschule Herzlich willkommen Informationsveranstaltung Provisorium Kantonsschule 22.11.2016 1 Provisorium Kantonsschule Riedstegwiese Begrüssung Teilrevision der Richt- und Nutzungsplanung Planungsablauf Vorlage

Mehr

Gemeinsame Medienmitteilung mit der Stadt Zürich. Deutlicher Anstieg der Leerwohnungszahl in einzelnen Gemeinden

Gemeinsame Medienmitteilung mit der Stadt Zürich. Deutlicher Anstieg der Leerwohnungszahl in einzelnen Gemeinden Kanton Zürich Direktion der Justiz und des Innern Gemeinsame Medienmitteilung mit der Stadt Zürich 17. August 017 medien@ji.zh.ch www.zh.ch Deutlicher Anstieg der Leerwohnungszahl in einzelnen Gemeinden

Mehr

Der Bildungsrat. des Kantons Zürich. Beschluss vom 9. September 2013

Der Bildungsrat. des Kantons Zürich. Beschluss vom 9. September 2013 Der Bildungsrat des Kantons Zürich Beschluss vom 9. September 2013 31. Zuteilung der Berufe der kaufmännischen Grundbildung der Wirtschaftsschule KV Uster an die Gewerblich-Industrielle Berufsschule Uster

Mehr

Externe Schulevaluation Kantonsschule Enge, Zürich

Externe Schulevaluation Kantonsschule Enge, Zürich Kanton Zürich Bildungsdirektion Ausstellungsstrasse 80 8090 Zürich Telefon +41 43 259 77 00 Externe Schulevaluation Kantonsschule Enge, Zürich Dezember 2014 2/8 Evaluationsergebnisse und Massnahmen Die

Mehr

Kanton Zürich Baudirektion Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft. Kiesstatistik Mai 2017

Kanton Zürich Baudirektion Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft. Kiesstatistik Mai 2017 Baudirektion Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft Kiesstatistik 2016 Mai 2017 Inhaltsverzeichnis Zusammenfassung 3 Auf einen Blick 4 Kiesabbau und Aushub-Einbau, kantonal 5 Offenes Volumen, kantonal

Mehr

In welchen Zürcher Gemeinden wächst die Bevölkerung und wieso?

In welchen Zürcher Gemeinden wächst die Bevölkerung und wieso? In welchen Zürcher Gemeinden wächst die Bevölkerung und wieso? Hans-Peter Bucher Statistisches Amt des Kantons Zürich Statistiktage Luzern 15. November 2007 Inhalt 1. Ausgangslage 2. Kommunale Unterschiede

Mehr

Der Zürcher Fluglärm-Index 2011

Der Zürcher Fluglärm-Index 2011 Der Zürcher Fluglärm-Index 2011 Medienkonferenz vom 3. Dezember 2012 Regierungsrat des Kantons Zürich 3.12.2012 AFV 1/36 Ablauf 1. Begrüssung E. Stocker 5' 2. ZFI Bericht 2011 M. Traber 10' 3. ZFI Massnahmenkonzept

Mehr

Medienkonferenz vom 3. Dezember Regierungsrat des Kantons Zürich AFV 1/36

Medienkonferenz vom 3. Dezember Regierungsrat des Kantons Zürich AFV 1/36 Der Zürcher Fluglärm-Index 2011 Medienkonferenz vom 3. Dezember 2012 Regierungsrat des Kantons Zürich 3.12.2012 AFV 1/36 Ablauf 1. Begrüssung E. Stocker 5' 2. ZFI Bericht 2011 M. Traber 10' 3. ZFI Massnahmenkonzept

Mehr

Größer und umfangreicher Das 2. Schulbauprogramm übertrifft das im Jahr 2016 verabschiedete 1. Schulbauprogramm an Umfang und Aufwand

Größer und umfangreicher Das 2. Schulbauprogramm übertrifft das im Jahr 2016 verabschiedete 1. Schulbauprogramm an Umfang und Aufwand Größer und umfangreicher Das 2. Schulbauprogramm übertrifft das im Jahr 2016 verabschiedete 1. Schulbauprogramm an Umfang und Aufwand 1. Bauprogramm 2. Bauprogramm Projekte insgesamt 31 38 Betroffene Schulen

Mehr

statistik.info 11/10

statistik.info 11/10 statistik.info 11/10 STATISTISCHES AMT DES KANTONS ZÜRICH www.statistik.zh.ch Hans-Peter Bucher Regionalisierte Bevölkerungsprognosen für den Kanton Zürich Prognoselauf 2010 Zusammenfassung Das Statistische

Mehr

Kanton Zürich Volkswirtschaftsdirektion Amt für Verkehr. ÖV-Güteklassen. Infoblatt Version 2.0 (April 2017)

Kanton Zürich Volkswirtschaftsdirektion Amt für Verkehr. ÖV-Güteklassen. Infoblatt Version 2.0 (April 2017) Kanton Zürich Volkswirtschaftsdirektion Amt für Verkehr Infoblatt Version 2.0 (April 2017) Einleitung Die Erschliessungsqualität durch den öffentlichen Verkehr hat einen wesentlichen Einfluss auf die Siedlungsentwicklung.

Mehr

Fahrplanverfahren 11-12

Fahrplanverfahren 11-12 Fahrplanverfahren 11-12 Vorgaben des ZVV für die marktverantwortlichen Verkehrsunternehmen (MVU) Ein Blick zurück Fahrplanverfahren 07-08: Ausbau S-Bahn und Feinverteiler e e für rund 16 Mio. Fr. Änderungen

Mehr

Auszug aus dem Protokoll des Regierungsrates des Kantons Zürich

Auszug aus dem Protokoll des Regierungsrates des Kantons Zürich Auszug aus dem Protokoll des Regierungsrates des Kantons Zürich Sitzung vom 30. April 2014 523. Projektanträge der Bildungsdirektion im Rahmen des Standardprozesses der Immobilienverordnung, 1. Quartal

Mehr

Auszug aus dem Protokoll des Regierungsrates des Kantons Zürich

Auszug aus dem Protokoll des Regierungsrates des Kantons Zürich Auszug aus dem Protokoll des Regierungsrates des Kantons Zürich Sitzung vom 29. April 2015 KR-Nr. 58/2015 411. Anfrage (Der Weg zur Matur im Kanton Zürich) Die Kantonsrätinnen Beatrix Frey-Eigenmann, Meilen,

Mehr

Informationsanlass, 19. Juni Masterplan Sekundarstufe II

Informationsanlass, 19. Juni Masterplan Sekundarstufe II Informationsanlass, 19. Juni 2017 Masterplan Sekundarstufe II 2 3 4 5 6 7 8 Ausgangslage - Analyse strategische Ausrichtung der Sekundarstufe II - demographische und gesellschaftliche Herausforderungen

Mehr

Befragung ehemaliger Absolventinnen und Absolventen des Gymnasiums

Befragung ehemaliger Absolventinnen und Absolventen des Gymnasiums Befragung ehemaliger Absolventinnen und Absolventen des Gymnasiums Referat von Konstantin Bähr, Chef Bildungsplanung, anlässlich der Herbsttagung HSGYM vom 13. November 2014 Bildungsdirektion Kanton Zürich

Mehr

Nach einer leicht abgeschwächten Zunahme des Motorfahrzeugverkehrs in der ersten Hälfte der Neunzigerjahre weisen die Verkehrskennzahlen

Nach einer leicht abgeschwächten Zunahme des Motorfahrzeugverkehrs in der ersten Hälfte der Neunzigerjahre weisen die Verkehrskennzahlen Nach einer leicht abgeschwächten Zunahme des Motorfahrzeugverkehrs in der ersten Hälfte der Neunzigerjahre weisen die Verkehrskennzahlen für die Zeit zwischen und auf den Strassen des Kantons Zürich wieder

Mehr

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 114'209 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich

Medienart: Print Medientyp: Tages- und Wochenpresse Auflage: 114'209 Erscheinungsweise: 6x wöchentlich Datum: 21.07.2015 Neue Zürcher Zeitung 8021 Zürich 044/ 258 11 11 www.nzz.ch Auflage: 114'209 Seite: 14 Fläche: 7'257 mm² Argus Ref.: 58552970 Bericht Seite: 8/23 Datum: 21.07.2015 Tages-Anzeiger 8021

Mehr

Daten zu den Kies- und Aushubtransporten im Kanton Zürich (2014)

Daten zu den Kies- und Aushubtransporten im Kanton Zürich (2014) Baudirektion des Kantons Zürich; Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft (AWEL) Daten zu den Kies- und Aushubtransporten im Kanton Zürich (2014) Bericht 18. Dezember 2015 Projektteam Matthias Hofer Ernst

Mehr

Kindesschutz, Familienunterstützung, im Vorschulalter Gesetz über die ambulante Kinder- und Jugendhilfe (KJHG)

Kindesschutz, Familienunterstützung, im Vorschulalter Gesetz über die ambulante Kinder- und Jugendhilfe (KJHG) Kindesschutz, Familienunterstützung, familienergänzende Kinderbetreuung im Vorschulalter Gesetz über die ambulante Kinder- und Jugendhilfe (KJHG) Medienkonferenz, 8. Januar 2010 Bildungsdirektion Kanton

Mehr

Schulrauminfrastruktur Sekundarstufe II. Regionalstrategie: Knonaueramt / Limmattal / Zürich-West

Schulrauminfrastruktur Sekundarstufe II. Regionalstrategie: Knonaueramt / Limmattal / Zürich-West Regionalstrategie: Knonaueramt / Limmattal / Zürich-West Version Februar 2014 Impressum Beteiligte: Bildungsdirektion des Kantons Zürich: Mittelschul- und Berufsbildungsamt Baudirektion des Kantons Zürich:

Mehr

Auszug aus dem Protokoll des Regierungsrates des Kantons Zürich

Auszug aus dem Protokoll des Regierungsrates des Kantons Zürich Auszug aus dem Protokoll des Regierungsrates des Kantons Zürich Sitzung vom 8. März 2017 KR-Nr. 431/2016 202. Anfrage (Jugendliche am Übergang von der obligatorischen Schule in die Sekundarstufe II Facts

Mehr

Kanton Zürich Bildungsdirektion Mittelschul- und Berufsbildungsamt Integration / Migration in Bezug auf die Berufsbildung: Sicht des Kantons Zürich

Kanton Zürich Bildungsdirektion Mittelschul- und Berufsbildungsamt Integration / Migration in Bezug auf die Berufsbildung: Sicht des Kantons Zürich Kanton Zürich Bildungsdirektion Mittelschul- und Berufsbildungsamt Integration / Migration in Bezug auf die Berufsbildung: Sicht des Kantons Zürich 19. Mai 2016 Christina Vögtli, Leiterin Berufsintegration

Mehr

Der Bildungsrat. des Kantons Zürich. Beschluss vom 12. April 2012

Der Bildungsrat. des Kantons Zürich. Beschluss vom 12. April 2012 Der Bildungsrat des Kantons Zürich Beschluss vom 12. April 2012 20. Berufszuteilungen an Berufsfachschulen 1. Ausgangslage Der Bildungsrat legt gemäss 3 lit. a des Einführungsgesetzes zum Bundesgesetz

Mehr

Leistungszentren im Kanton Zürich 2016 Fakten

Leistungszentren im Kanton Zürich 2016 Fakten Sportamt des Kantons Zürich Neumühlequai Postfach 090 Zürich Telefon +1 3 259 52 52 info@sport.zh.ch www.sport.zh.ch Kanton Zürich Sportamt Leistungszentren im Kanton Zürich 16 Fakten September 16 Foto:

Mehr

statistik.info 2017/07

statistik.info 2017/07 Kanton Zürich Statistisches Amt statistik.info 2017/07 www.statistik.zh.ch Max Grütter Zürcher Immobilienpreise Eine Analyse der Handänderungen von Wohnimmobilien 2007 bis 2016 Zusammenfassung Trotz reger

Mehr

SOMMERUMFRAGE 2016 BÜRO- UND WOHNMARKT WIRTSCHAFTSRAUM ZÜRICH

SOMMERUMFRAGE 2016 BÜRO- UND WOHNMARKT WIRTSCHAFTSRAUM ZÜRICH BÜRO- UND WOHNMARKT WIRTSCHAFTSRAUM ZÜRICH BÜROMARKT ZÜRICH Nachfrage in den Regionen Im Wirtschaftsraum bleibt die Zürcher City der am stärksten nachgefragte Standort, dicht gefolgt von Zug und Zürich

Mehr

Herzlich willkommen. Orientierung Gebietsplanung CU Chance Uetikon

Herzlich willkommen. Orientierung Gebietsplanung CU Chance Uetikon Herzlich willkommen Orientierung Gebietsplanung CU Chance Uetikon 14.06.2016 1 Gebietsplanung CU Chance Uetikon Ablauf Verhandlungen, Zeitplanung (Urs Mettler) Kaufvertrag und Wertausgleichsmodell (Christian

Mehr

Gesamtüberarbeitung Regionaler Richtplan 6. Werkstattbericht Verkehr. 14. Delegiertenversammlung vom 25. Juni 2014

Gesamtüberarbeitung Regionaler Richtplan 6. Werkstattbericht Verkehr. 14. Delegiertenversammlung vom 25. Juni 2014 Gesamtüberarbeitung Regionaler Richtplan 6. Werkstattbericht Verkehr 14. Delegiertenversammlung vom 25. Juni 2014 Verkehr Inhalte 2 Verkehr - Raumbeobachtung (1/4) MIV-Verkehrsbeziehungen: ausgewählte

Mehr

(IMS) an Handelsmittelschulen des Kantons Zürich

(IMS) an Handelsmittelschulen des Kantons Zürich Reglement für die Aufnahme in die Pilotklassen der Informatikmittelschulen (IMS) an Handelsmittelschulen des Kantons Zürich (Änderung vom 20. August 2014) 1 Der Regierungsrat beschliesst: I. Das Reglement

Mehr

Zürcher Bäcker-Confiseur-Meister Verband ZHBC. Referat von Bildungsdirektorin Dr. Silvia Steiner. Samstag, 7. Mai, Casino Theater Winterthur

Zürcher Bäcker-Confiseur-Meister Verband ZHBC. Referat von Bildungsdirektorin Dr. Silvia Steiner. Samstag, 7. Mai, Casino Theater Winterthur Kanton Zürich Bildungsdirektion 18. Juni 2016 1/7 Zürcher Bäcker-Confiseur-Meister Verband ZHBC 143. Generalversammlung Referat von Bildungsdirektorin Dr. Silvia Steiner Samstag, 7. Mai, Casino Theater

Mehr

meets Teaser Event 2015

meets Teaser Event 2015 meets Teaser Event 2015 Die Züspa, kurz vorgestellt Als grösste Zürcher Publikumsmesse ist die ZÜSPA die ideale Plattform um neue Kontakte zu knüpfen, bestehende zu pflegen sowie Produkte und Dienstleistungen

Mehr

Bevölkerungsprognose 2040

Bevölkerungsprognose 2040 Bevölkerungsprognose 2040 Abschätzen der Bevölkerungsentwicklung Stand 31. März 2016 Quelle: Studie Planungsbüro Daniel Christoffel, Gattikon Stadtentwicklung - Bevölkerungsentwicklung Stadtentwicklung

Mehr

kabel Kirchliche Anlauf und Beratungsstelle für Lehrlingsfragen. Ausbau der ökumenischen Dienststelle mit kabel-west

kabel Kirchliche Anlauf und Beratungsstelle für Lehrlingsfragen. Ausbau der ökumenischen Dienststelle mit kabel-west Bericht und Antrag an die Synode kabel Kirchliche Anlauf und Beratungsstelle für Lehrlingsfragen. Ausbau der ökumenischen Ressort Sachbearbeitung Soziales, Luzius Huber Hubert Lutz Ort/Datum Zürich, 13.

Mehr

Berufsbildung Zürich als Talentschmiede

Berufsbildung Zürich als Talentschmiede Kantonale Lehrstellenkonferenz 2012 Berufsbildung Zürich als Talentschmiede Mittwoch, 18. April 2012 Messe Zürich, Halle 7 Sehr geehrte Damen und Herren Gemeinsam mit unseren Partnern aus der Zürcher Wirtschaft

Mehr

Creative Entrepreneurship Entwicklungschancen für die Kultur und Kreativwirtschaft in Winterthur und Region

Creative Entrepreneurship Entwicklungschancen für die Kultur und Kreativwirtschaft in Winterthur und Region Eine Studie des Zentrums für Kulturmanagement Creative Entrepreneurship Entwicklungschancen für die Kultur und Kreativwirtschaft in Winterthur und Region Ergebnisse einer empirischen Potenzial- und Entwicklungsstudie

Mehr

Schulentwicklung Mainzer staatlicher Schulen, insbesondere der Berufsbildenden Schulen - Ist, Prognose 2015 und Ausblick bis 2025

Schulentwicklung Mainzer staatlicher Schulen, insbesondere der Berufsbildenden Schulen - Ist, Prognose 2015 und Ausblick bis 2025 Schulentwicklung Mainzer staatlicher Schulen, insbesondere der Berufsbildenden Schulen - Ist, Prognose 2015 und Ausblick bis 2025 Klaus-Dieter Wagner Schulentwicklungsplaner im Dezernat für Soziales, Kinder,

Mehr

Perspektiven ohne Siedlungswachstum

Perspektiven ohne Siedlungswachstum Perspektiven ohne Siedlungswachstum Qualitatives Wachstum für die Natur- und Kulturlandschaft im Kanton Zürich Gemeindeforum 2014 Dr. Stefan Lüthi Zürich, 18. November 2014 1 Vielfalt im Metropolitanraum

Mehr

5. Volksschule. Lektionentafel für die Kindergarten-, Primar- und Sekundarstufe

5. Volksschule. Lektionentafel für die Kindergarten-, Primar- und Sekundarstufe Kanton Zürich Bildungsdirektion Beschluss des Bildungsrates vom 13. März 2017 5. Volksschule. Lektionentafel für die Kindergarten-, Primar- und Sekundarstufe 1. Zuständigkeit Die Lektionentafel ist Teil

Mehr

Der Bildungsrat des Kantons Zürich

Der Bildungsrat des Kantons Zürich Der Bildungsrat des Kantons Zürich Beschluss vom 26. September 2011 40. Fachmittelschule. Vorbereitungen zur Einführung der Fachmaturität Pädagogik A. Ausgangslage Gemäss Beschluss des Regierungsrates

Mehr

Nach der obligatorischen Schulzeit. Berufsbildung und weiterführende Schulen

Nach der obligatorischen Schulzeit. Berufsbildung und weiterführende Schulen Nach der obligatorischen Schulzeit Berufsbildung und weiterführende Schulen Berufsbildung und weiterführende Schulen Nach der obligatorischen Schulzeit stehen den jungen Frauen und Männern die unterschiedlichsten

Mehr

Verordnung über das Fahrplanverfahren im Verkehrsverbund des Kantons Zürich (Fahrplanverordnung)

Verordnung über das Fahrplanverfahren im Verkehrsverbund des Kantons Zürich (Fahrplanverordnung) Verordnung über das Fahrplanverfahren im Verkehrsverbund des Kantons Zürich (Fahrplanverordnung) (vom 15. Oktober 1997) 1 Der Regierungsrat, gestützt auf 19 des Gesetzes über den öffentlichen Personenverkehr

Mehr

Spital Uster: Um- und Erweiterungsbau. Antworten auf die wichtigsten Fragen

Spital Uster: Um- und Erweiterungsbau. Antworten auf die wichtigsten Fragen Spital Uster: Um- und Erweiterungsbau Antworten auf die wichtigsten Fragen April 2016 Vorwort Liebe Einwohnerinnen und Einwohner der Zweckverbandsgemeinden des Spitals Uster, liebe Patientinnen, und Mitarbeitende

Mehr

Lehrvertragsauflösungen und Erfolgsquoten in der beruflichen Grundbildung. Das gemeinsame Ziel und die gemeinsame Motivation:

Lehrvertragsauflösungen und Erfolgsquoten in der beruflichen Grundbildung. Das gemeinsame Ziel und die gemeinsame Motivation: Kanton Zürich Bildungsdirektion Mittelschul- und Berufsbildungsamt Lehrvertragsauflösungen und Erfolgsquoten in der beruflichen Grundbildung Verein Arbeitswelt Müller (VAM) 2. März 2016 Information durch

Mehr

Berufsbildung und Leistungssport

Berufsbildung und Leistungssport Berufsbildung und Leistungssport «Als NLA-Stürmer bringe ich vollen Einsatz auf dem Eis und in der Ausbildung.» Dominic Lammer Neu im Kanton Zürich Sie sind Leistungssportlerin oder Leistungssportler,

Mehr

Studie zur Untersuchung alternativer Schulstandorte in der Gemeinde Haar

Studie zur Untersuchung alternativer Schulstandorte in der Gemeinde Haar Studie zur Untersuchung alternativer Schulstandorte in der Gemeinde Haar Prinzregentenplatz 17 81675 München Tel.089 / 419514-0 Fax-24 Stand 22.07.2014 Anlass und Inhalt der Untersuchung Anlass der Untersuchung

Mehr

Stagnation des Stipendienbetrags, weniger Ausgaben für Darlehen

Stagnation des Stipendienbetrags, weniger Ausgaben für Darlehen Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Statistik BFS Medienmitteilung Sperrfrist: 28.11.26, 9:15 15 Bildung und Wissenschaft Nr. 35-612-5 Kantonale Stipendien und Darlehen 25 Stagnation

Mehr

Zuständigkeit des Bildungsrats

Zuständigkeit des Bildungsrats Kanton Zürich Bildungsdirektion Beschluss Bildungsrat vom 12. März 2018 1/5 6. Gymnasiale Mittelschule. Sicherung des Erwerbs der basalen fachlichen Kompetenzen für die allgemeine Studierfähigkeit an den

Mehr

a k r o t e a c h w i r b i l d e n akrotea.ch GmbH, November

a k r o t e a c h w i r b i l d e n akrotea.ch GmbH, November a k r o t e a c h w i r b i l d e n akrotea.ch GmbH, November 2016 1 Bleiben die Alphabetisierungskurse trotz WeBiG (Weiterbildungsgesetz des Bundes) auf der Strecke? Für mich ohne Alphabet Keine Augen.

Mehr

Verhandlungsbericht (GR-Sitzungen 1.Q. 2016)

Verhandlungsbericht (GR-Sitzungen 1.Q. 2016) Verhandlungsbericht (GR-Sitzungen 1.Q. 2016) Richtplanrevisionen auf kantonaler und regionaler Ebene Zur Totalrevision des Regionalen Richtplans zu Handen der RZO hat der eine ausführliche Stellungnahme

Mehr

Beschluss des Kantonsrates über die parlamentarische Initiative KR-Nr. 29/2013 von Esther Guyer betreffend Reorganisation Immobilienmanagement

Beschluss des Kantonsrates über die parlamentarische Initiative KR-Nr. 29/2013 von Esther Guyer betreffend Reorganisation Immobilienmanagement Antrag der Redaktionskommission* vom 22. September 2015 Beschluss des Kantonsrates über die parlamentarische Initiative KR-Nr. 29/2013 von Esther Guyer betreffend Reorganisation Immobilienmanagement (vom...)

Mehr

MIV Erschliessung Region Pfannenstil: heutige Situation und zukünftige Herausforderungen

MIV Erschliessung Region Pfannenstil: heutige Situation und zukünftige Herausforderungen MIV Erschliessung Region Pfannenstil: heutige Situation und zukünftige Herausforderungen Referat Markus Traber, Chef DV ZPP, Meilen, 16. Januar 2013 Inhalt 16.01.2013 / Folie 2 1. Gesamtverkehrskonzept

Mehr

Integrationsvorlehre für Flüchtlinge in der Logistik. Massimo Romano, EB Zürich

Integrationsvorlehre für Flüchtlinge in der Logistik. Massimo Romano, EB Zürich Integrationsvorlehre für Flüchtlinge in der Logistik Massimo Romano, EB Zürich Was ist eine Integrationsvorlehre? Einjährige vorbereitende Ausbildung (Brückenangebot nach Art. 12 BBG) Möglich in allen

Mehr

DIE GLATT ZUSTAND UND ENTWICKLUNG DER GEWÄSSERQUALITÄT

DIE GLATT ZUSTAND UND ENTWICKLUNG DER GEWÄSSERQUALITÄT Kantonale Tagung für das zürcherische Klärwerkpersonal 2013 Kloten, 18./19./20. November 2013 DIE GLATT ZUSTAND UND ENTWICKLUNG DER GEWÄSSERQUALITÄT Barbara Känel, wiss. Mitarbeiterin, Sektion OG, Abteilung

Mehr

Übergewicht und Adipositas bei Erwachsenen im Kanton Zürich

Übergewicht und Adipositas bei Erwachsenen im Kanton Zürich Übergewicht und Adipositas bei Erwachsenen im Kanton Zürich David Fäh Definition von Übergewicht Am häufigsten nach Body Mass Index (BMI) Körpergewicht im Verhältnis zur Körpergrösse (im Quadrat) 70 kg

Mehr

Auswirkungen der Zuwanderung auf Verkehr und Siedlung

Auswirkungen der Zuwanderung auf Verkehr und Siedlung Auswirkungen der Zuwanderung auf Verkehr und Siedlung Jahrestagung EKM, 22.10.2013 Christian Ferres Metron Verkehrsplanung AG 1 22.10.2013 Auswirkungen der Zuwanderung auf Verkehr und Siedlung F:\daten\M7\12-067-00\3_BER\prae_121205.pptx

Mehr

Stand der Dinge: Mikroverunreinigungen Bund & Kanton Zürich

Stand der Dinge: Mikroverunreinigungen Bund & Kanton Zürich AWEL Abteilung Gewässerschutz Kantonale Tagung für das zürcherische Klärwerkpersonal 2012 Dietikon, 19./20./21. November 2012 Stand der Dinge: Mikroverunreinigungen Bund & Kanton Zürich Alexandra Kappeler

Mehr

Kleine Geschichte der S-Bahn Zürich

Kleine Geschichte der S-Bahn Zürich Kleine Geschichte der S-Bahn Zürich Stand Dezember 2010 S BAHN ZÜRICH 1 Kleine Geschichte der S Bahn Zürich 1967 Doppelspur Stäfa Uerikon Doppelspur Erlenbach Herrliberg Feldmeilen 1968 Doppelspur Küsnacht

Mehr

Bildungsdirektion Kanton Zürich Mittelschul- und Berufsbildungsamt. Am Puls des Lebens. Mach die Gesundheit zu deinem Beruf

Bildungsdirektion Kanton Zürich Mittelschul- und Berufsbildungsamt. Am Puls des Lebens. Mach die Gesundheit zu deinem Beruf Bildungsdirektion Kanton Zürich Mittelschul- und Berufsbildungsamt Am Puls des Lebens Mach die Gesundheit zu deinem Beruf Ein neuer Weg in die Gesundheitsberufe Du bist dabei, die Sekundarschule A abzuschliessen

Mehr

Das Weiterbildungsgesetz - eine Chance für den Kanton Zürich

Das Weiterbildungsgesetz - eine Chance für den Kanton Zürich Das Weiterbildungsgesetz - eine Chance für den Kanton Zürich Bernhard Grämiger, Direktor SVEB Armutsforum Caritas Zürich Zürich, 27. Oktober 2016 am 1. Januar 2017... tritt das nationale Weiterbildungsgesetz

Mehr

Demografischer Wandel und Auswirkungen auf die Wasserwirtschaft

Demografischer Wandel und Auswirkungen auf die Wasserwirtschaft Demografischer Wandel und Auswirkungen auf die Wasserwirtschaft Dipl.- Geogr. Matthias Naumann Leibniz- Institut für Regionalentwicklung und Strukturplanung (IRS), Erkner Tagung Wasser Landschaft Brandenburg,

Mehr

Schweizer Immobilienmarkt 2012

Schweizer Immobilienmarkt 2012 Credit Suisse Schweizer Immobilienmarkt 2012 Zürich, 3. April 2012 Thomas Rieder Credit Suisse Slide 1 Der Schweizer Immobilienmarkt...... zieht seine Runden wie Ikarus auf immer höheren Bahnen Slide 2

Mehr

Direktion Bau und Umwelt Departement Planung und Hochbau Neubau Erlen Trakt 4

Direktion Bau und Umwelt Departement Planung und Hochbau Neubau Erlen Trakt 4 Neubau Erlen Trakt 4 Projektinformation, 5. Juli 2017 Anwesende Referenten Susanne Truttmann, Gemeinderätin Direktorin Schule und Kultur Josef Schmidli, Gemeinderat Direktor Bau und Umwelt Thomas Stadelmann

Mehr

Kanton Zürich Regierungsrat. Eckwerte Rechnung 2017 Regierungsrat Ernst Stocker, Finanzdirektor Medienkonferenz, 23. März 2018

Kanton Zürich Regierungsrat. Eckwerte Rechnung 2017 Regierungsrat Ernst Stocker, Finanzdirektor Medienkonferenz, 23. März 2018 Kanton Zürich Regierungsrat Eckwerte Rechnung 2017 Regierungsrat Ernst Stocker, Finanzdirektor Medienkonferenz, 23. März 2018 Rechnung 2017 2 Erfolgsrechnung 2017: Übersicht Aufwand Ertrag Rechnung 2017-15

Mehr

Bahnausbauschritt 2030/35 Vernehmlassungsantwort der Zentralschweizer Kantone

Bahnausbauschritt 2030/35 Vernehmlassungsantwort der Zentralschweizer Kantone Bahnausbauschritt 2030/35 Vernehmlassungsantwort der Zentralschweizer Kantone Medienkonferenz vom 23. Oktober 2017 Ablauf Ausgangslage im Raum Luzern und Projekt Durchgangsbahnhof Luzern (Robert Küng)

Mehr

Strategie Universität Basel (1/5)

Strategie Universität Basel (1/5) 3 Strategie Universität Basel (1/5) Strategiebericht 2007-2013: Ziel Raumplanung (S. 28-30): Zusammenführung: 40 Standorte - über 90 Liegenschaften Campus: Petersplatz/Rosshof Schällemätteli/Universitätsspital

Mehr

Entwicklungsansätze für Polysporthallen. Martin Kaeslin

Entwicklungsansätze für Polysporthallen. Martin Kaeslin Entwicklungsansätze für Polysporthallen Martin Kaeslin und der Sport schafft`s Sporthallen - gestern, heute, morgen 16. Sep. 2015 Entwicklungsansätze für Polysporthallen 2 Ausgangslage Sporthallen - gestern,

Mehr

Pfungen und Eglisau sind in den letzten Jahren massiv gewachsen vier Mal stärker als der Rest des Kantons. Das ist nicht ohne Folgen geblieben.

Pfungen und Eglisau sind in den letzten Jahren massiv gewachsen vier Mal stärker als der Rest des Kantons. Das ist nicht ohne Folgen geblieben. 1 von 6 18.07.2014 08:15 Pfungen und Eglisau sind in den letzten Jahren massiv gewachsen vier Mal stärker als der Rest des Kantons. Das ist nicht ohne Folgen geblieben. MARKTPLATZ 2 von 6 18.07.2014 08:15

Mehr

Brennpunkt offene Lehrstellen. Vernetzungsanlass für Berufsbildende

Brennpunkt offene Lehrstellen. Vernetzungsanlass für Berufsbildende Brennpunkt offene Lehrstellen Vernetzungsanlass für Berufsbildende Sehr geehrte Berufsbildnerinnen, sehr geehrte Berufsbildner Sehr geehrte Damen und Herren Wir freuen uns, Sie zum Vernetzungsanlass des

Mehr

Falsche Sicherheit bei Fussgängerstreifen

Falsche Sicherheit bei Fussgängerstreifen Tiefbauamt nach Bedarf Falsche Sicherheit bei Fussgängerstreifen Rolf Vaqué, Leiter Unterhaltsregion IV, Strasseninspektorat Kanton Zürich Leiter Projekt Sichere Fussgängerstreifen auf Kantonsstrassen

Mehr

Reorganisation der Bevölkerungs und Zivilschutzorganisationen im Kanton Solothurn

Reorganisation der Bevölkerungs und Zivilschutzorganisationen im Kanton Solothurn Reorganisation der Bevölkerungs und Zivilschutzorganisationen im Kanton Solothurn Infoanlass RZSO 1 Auslegeordnung 1. Rechtliches 2. Heutige Situation, Handlungsbedarf 3. Varianten 4. Vorgehen Diskussion

Mehr

ZBV-Veranstaltung im Stadthaus, Montag, 27. April 2009

ZBV-Veranstaltung im Stadthaus, Montag, 27. April 2009 Di. 1.2.2011 Stadthaus, Musiksaal Stadtentwicklung und Bodenpolitik Dr. André Odermatt Stadtrat Vorsteher des Hochbaudepartements, Stadt Zürich Martin Hofer Wüest & Partner AG, Zürich Anne-Lise Diserens

Mehr

~ Baudirektion. Kanton Zürich. 2 0, Jan. 20t4

~ Baudirektion. Kanton Zürich. 2 0, Jan. 20t4 Direktion Walcheplatz 2, Postfach, 8090 Zürich Telefon: 0432592802 Telefax: 043 259 42 81 An - die Stadt- und Gemeinderäte der Städte und Gemeinden mit Anstoss an den Zürichsee - die Zürcher Planungsgruppe

Mehr

Konzept Nachwuchsförderung Sport des Kantons Zürich. Nationale Konferenz Nachwuchsförderung, 6. Dezember 2011

Konzept Nachwuchsförderung Sport des Kantons Zürich. Nationale Konferenz Nachwuchsförderung, 6. Dezember 2011 Konzept Nachwuchsförderung Sport des Kantons Zürich Nationale Konferenz Nachwuchsförderung, 6. Dezember 2011 Konzept vom Regierungsrat genehmigt am 6. Juli 2011 Bildung- und Sicherheitsdirektion setzen

Mehr

Arena der Zürcher Berufsbildung: Wie bilden Betriebe erfolgreich aus?

Arena der Zürcher Berufsbildung: Wie bilden Betriebe erfolgreich aus? Kantonale Lehrstellenkonferenz 2013 Arena der Zürcher Berufsbildung: Wie bilden Betriebe erfolgreich aus? Mittwoch, 17. April 2013 Messe Zürich, Halle 7 Sehr geehrte Berufsbildnerinnen und Berufsbildner

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN ORIENTIERUNGSABEND ÜBER DEN GEPLANTEN NEUBAU DER PRIMARSCHULE WETTSWIL UND DAS THEMA WOHNEN IM ALTER

HERZLICH WILLKOMMEN ORIENTIERUNGSABEND ÜBER DEN GEPLANTEN NEUBAU DER PRIMARSCHULE WETTSWIL UND DAS THEMA WOHNEN IM ALTER HERZLICH WILLKOMMEN ORIENTIERUNGSABEND ÜBER DEN GEPLANTEN NEUBAU DER PRIMARSCHULE WETTSWIL UND DAS THEMA WOHNEN IM ALTER Themenübersicht Geplanter Neubau Raumprogramm, Ergebnisse Machbarkeitsstudie und

Mehr