Einfach. Geprüft. Zugelassen.

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Einfach. Geprüft. Zugelassen."

Transkript

1 Einfach. Geprüft. Zugelassen. Hilti Brandschutzsysteme Abgestimmte Produkte Einfache Handhabung Geprüft und zugelassen

2 Hier werden Hilti Brandschutzsysteme eingesetzt: Alle Durchführungen und Öffnungen in Gebäuden und Gebäudekomplexen, durch die im Brandfall Hitze oder Gase dringen würden, können mit Hilti Brandschutzsystemen abgedichtet werden, um die Ausbreitung von Bränden und Gasen zu verhindern und Schäden zu minimieren. Gebäudefugen Kabeltrassen CP 601S CP 606 CP 636 CP 620 CP 671 CP 620 CP 655 CP 620 CP 651 CP 620 CP 665 CP 620 Brennbare Rohre 50 mm Brennbare Rohre 50 mm Nicht brennbare Rohre Einzelkabel / Kabelbündel CP 642 CP 620 CP 611A CP 620 CP 606 CP 601 S CP 620 CP 656 CP 620 CP 611A CP

3 Inhaltsverzeichnis Hier werden Hilti Brandschutzsysteme eingesetzt 2 Anwendungsübersicht 4-5 CP 620 Brandschutzschaum Produktinformation / Montageanleitung 6-11 CP 601 S Elastische Brandschutzdichtmasse Produktinformation / Montageanleitung CP 606 Brandschutzfugenfüller Produktinformation / Montageanleitung CP 665 Brandschutzdichtschnur Produktinformation / Montageanleitung CP 611 A Intumeszierende Brandschutzmasse Produktinformation / Montageanleitung CP 636 Brandschutzmörtel Produktinformation / Montageanleitung CP 642 Brandschutzmanschette Produktinformation / Montageanleitung CP 651 Brandschutzkissen Produktinformation / Montageanleitung CP 655 Brandschutzstein Produktinformation / Montageanleitung CP 656 Brandschutzstopfen Produktinformation / Montageanleitung CP 671 Brandschutzbeschichtung Produktinformation / Montageanleitung CP Brandschutzsoftware 39 3

4 CP 611 A Brandschutzmasse Anwendungsübersicht Brandschutzsysteme Anwendung Hilti System Einsatzbereich Zulassungs- Nr. CP 601 S Elastische Brandschutz- Dehnfugen und dehnbelastete BZ-Nr. dichtmasse Anschlussfugen in Brandwänden aund -decken Auch für sehr breite Fugen bis 150 mm wasserdicht Gebäudefugen CP 606 Brandschutzfugenfüller Dehnfugen und gering belastete BZ-Nr. Anschlussfugen Fugenbreiten 6 30 mm überstreichbar CP 665 Brandschutzdichtschnur Dehnfugen in Beton oder BZ-Nr. Mauerwerk 9059 kein Hinterfüllen notwendig CP 611 A Intumeszierende Brand- Einzelkabel und Kabelbündel BZ-Nr. schutzmasse bei kleinen Durchführungen 7906 Kunststoffrohre bis 50 mm Durchmesser Metallrohrdurchführung Kabelabschottung CP 656 Brandschutzstopfen CP 656 Brandschutzstopfen Temporäres Verschliessen BZ-Nr. von Kernbohrungen während 8912 der Bauphase Abschotten von Einzelkabel und Kabelbündel bei kleineren Durchführungen CP 651 Brandschutzkissen CP 651 Brandschutzkissen Kabelbündel und Kabeltrassen bei BZ-Nr. mittleren bis grossen Durchführungen 8176/77 flexibel einsetzbar bei häufigem Kabelwechsel Abschottung kleiner bis mittlerer Durchführungen CP 620 Brandschutzbeschichtung CP 620 Brandschutzschaum Kabelbündel und Kabeltrassen bei BZ-Nr. kleinen bis mittleren Durchführungen schwer zugängliche Öffnungen Metall- und Kunststoffrohrdurch führungen

5 u9+ß12oeoo Anwendungsübersicht Brandschutzsysteme Anwendung Hilti System Einsatzbereich Zulassungs- Nr. CP 655 Brandschutzstein CP 655 Brandschutzstein Kabelbündel und Kabeltrassen bei BZ-Nr. mittelgrossen Durchführungen 8912 Temporäres Abschotten von Öffnungen während der Bauphase Kabeltrassen CP 671 Brandschutzbeschichtung sodfm,ev ijdjfiwhriuh. NöoWE Z8Z 23awöp3i4eß0288u27 uze 4i5kirdwiloi4jtf-öx-.vbvbvh, ireiv CP 671 Brandschutzbeschichtung Kabeltrassen durch grosse Öffnungen BZ-Nr. auch für leichte Trennwand 9060 Kabelbeschichtung zur Verzögerung 8858 der Brandausbreitung CP 636 Brandschutzmörtel CP 636 Brandschutzmörtel Kabeltrassen durch grosse Öffnungen BZ-Nr. ausgezeichnete Verarbeitungs eigenschaften durch einstellbare Konsistenz/pumpfähig CP 611 A Intumeszierende Brand- Kunststoffrohre bis BZ-Nr. schutzmasse 50 mm Durchmesser 7906 Metallrohrdurchführung Rohrabschottung tlke0 9^)&(/R 84tc )v 6453 CP 642 Brandschutzmanschette Kunststoffrohre mit einem Durch- BZ-Nr. messer grösser als 32 mm 8999 exzellenter Schallschutz CP 642 Brandschutzmansch. Auslegung, Kalkulation, Bestellung von Brandschutz-Produkten Dieses Programm dient als Unterstützung bei der Auslegung, Kalkulation und Bestellung von Hilti Brandschutzprodukten. Nach der Eingabe der Schottdaten schlägt das Programm die passenden Produkte vor. Mehrere Anwendungslösungen können gleichzeitig kalkuliert werden. Durch die Berücksichtigung der Material- und Arbeitskosten ist eine Wahl der kostengünstigsten Variante möglich. Das Ergebnis kann gespeichert und/oder ausgedruckt werden. Alle Anwendungen eines Produktes können in einer Materialliste zusammengefasst werden. Weiters stellt das Programm alle produktrelevanten Dokumente zur Ansicht und zum Ausdruck zur Verfügung. Software Ausführungsschild: Kleber Brandschutz Gemäss VKF-Vorschrift in Raum sichtbar anbringen 5

6 Produktinformation CP 620 Brandschutzschaum CP 620 Expandierender Brandschutzschaum Anwendungsbereiche: Abschottung kleiner bis mittlerer Durchführungen für eine Feuerwiderstandsdauer von 90 Minuten Permanente Brandabschottung von Kabeln und Kabeltrassen aller Art und Durchmesser nach DIN 4102 T.9 (S90) Permanente Brandabschottung von nichtbrennbaren Rohren aus Stahl, Edelstahl, Guss bis 159 mm, Kupferrohre bis 88,9 mm mit nichtbrennbarer Isolierung Permanente Brandabschottung von brennbaren Rohren von 32 mm bis 160 mm Durchmesser in Kombination mit CP642 Permanente Brandabschottung bei gemeinsamer Durchführung von Kabeln, Rohren aus Stahl, Kupfer, Guss und Kunststoff in einem Schott nach DIN 4102 T.9 (S90) CP 620 Brandschutzbeschichtung Einsatzbereiche: - Durchführungen bis 600 mmx400 mm (BxH) - Beton, Porenbeton, Mauerwerk - F 90-Leichte Trennwand - Wandstärken ab 100 mm - Deckenstärken ab 150 mm Beispiele: - Schwer zugängliche oder unregelmässige Öffnungen - Bürogebäude, Krankenhäuser, Einkaufszentren, Industriebauten Anwendungsempfehlung: Kartusche mit aufgeschraubtem Mischer in Auspressgerät legen CP620 von hinten nach vorne in der Öffnung aufbauen Bei schwer zugänglichen Öffnungen kann das Verlängerungsrohr auf den Mischer aufgesetzt werden Der Schaum kann auf die erforderliche Mindesteinbautiefe zurückgeschnitten werden Umfang der Zulassung: Kabelabschottung S90 Rohrabschottung R90 Kombischott S90 Kabelabschottung S90 in Kombination mit CP 657 Brandschutzstein Systemvorteil / Kundennutzen: Die Lösung für vielfältige Anwendungen Zugelassen für alle Kabeldurchmesser und -typen Kein Anstrich notwendig Einseitige Installation möglich International geprüft und zugelassen: SCHALL- SCHUTZ DIN 4109 GEPRÜFT British Standard BS 476 Hilti Brandschutz-System CP 620 Z bauaufsichtlich zugelassen VKF-Zulassungen: Bz.-Nr Bz.-Nr Bz.-Nr Bz.-Nr CP620 Expandierender Brandschutzschaum Verpackt Bestellzu Stück Bezeichnung Artikel-Nr. Brandschutzschaum (300 ml) 12 CP 620 ** Auspressgerät im Karton 1 DSC (Karton) Auspressgerät im Koffer 1 DSC (Koffer) ** inklusive je 2 Mischer und Verlängerungsrohr Zubehör: Verpackt Bestellzu Stück Bezeichnung Artikel-Nr. Mischer 12 CP 620-M Verlängerungsrohr 12 CP 620-Ext Reiniger 1 CFR

7 Montageanleitung CP 620 Brandschutzschaum Grundsätzliche Installationshinweise Bei der Ausführung mit Hilti CP 620 Brandschutzschaum als Kabelabschottung S90 ist grundsätzlich der Zulassungsbescheid des Institutes für Bautechnik (DIBt) Z massgeblich. Rohrabschottung R90 nichtbrennbare Rohre ist grundsätzlich das Allgemein-Bauaufsichtliche Prüfzeugnis P-3659/3470-MPA-BS (ABP) massgeblich. Kabelabschottung S90 in Kombination mit CP 657 Brandschutzstein Hilti CP 620 Brandschutzschaum kann mit Dispersionsfarbe bzw. mit einem max. 6 mm dicken, wasserabweisenden Anstrich (Epoxidharzbasis) überstrichen werden. Abmessungen: Folgende Masse müssen beim Einbau von CP 620 Brandschutzschaum eingehalten werden: 2 2 Massivbau Leichte Trennwand (mm) (mm) Mindestdicke des Bauteils: Wand: Decke: 150 Max. Schottgrösse: Wand/Decke: oder 400 Mindestabstand zum nächsten Schott: Max. Schottgrösse Max. Schottgrösse Mindesteinbaustärke von CP 620: 200 Max. Belegung: 60% Installationshinweise für die Kabelabschottung S90 Durch die Kabelabschottung dürfen Elektrokabel und -leitungen aller Arten (auch Lichtwellenleiter) hindurchgeführt werden. Die Grösse des Aussendurchmessers des einzelnen Kabels ist nicht begrenzt. Kabel und Kabeltragekonstruktionen müssen nach den allgemeinen Normen der Elektrotechnik und insbesondere DIN VDE 0100 Teil 520 A1 verlegt und befestigt werden. Bei Kabeln grösser 25 mm Durchmesser und bei Kabelbündeln muss jeweils am Übergang der Schottfläche ein Schaumring (Wulst) von 25 mm um die Kabel bzw. das Bündel aufgebracht werden. Einzelne Leitungen aus Stahl- oder Kunststoffröhrchen für Steuerungszwecke dürfen durch die Kabelabschottungen ebenfalls hindurchgeführt werden, sofern ihr Aussendurchmesser nicht mehr als 15 mm beträgt. Massivbau Leichte Trennwand Kabel / Kabeltrasse (mm) (mm) Mindestabstand Kabeltrasse/Bauteillaibung: Unten 0 Seitlich 0 Oben 40 Mindestabstand der Kabeltrassen untereinander:

8 Produktinformation CP 620 Brandschutzschaum Installationshinweise für die Rohrabschottung R90 Nichtbrennbare Rohre: Nichtbrennbare Rohre vor dem Einbringen von CP620 durchgehend isolieren (Isolierlänge beachten) Die Rohrisolierung muss aus nichtbrennbaren Mineralfasern (Baustoffklasse DIN 4102-A) bestehen Mehrfachbelegung möglich Nichtbrennbare Rohre: Massivbau R90 Wand Decke (mm) (mm) Rohrtypen: Stahl, Edelstahl, Guss da: 159 da: 159 s: 2,6 14,2 s: 2,6 14,2 Kupfer da: 88,9 da: 88,9 s: 0,8 2,5 s: 0,8 2,5 Ringspalt bei runden Öffnungen: Maximale Schottgrösse: Wand/Decke: Mehrfachbelegung (B H) Mindestabstand Rohr/Bauteillaibung bei Mehrfachbelegung unten, seitlich, oben (gemessen Rohrschale/Laibung): 50 Mindestabstand der Rohre untereinander (gemessen Rohrschale/Rohrschale): 50 Isolierlänge: Stahl, Edelstahl, Guss 500 beidseitig + Schottstärke Kupfer 800 beidseitig + Schottstärke Isolierungsmaterial Nichtbrennbar (DIN 4102 Baustoffklasse A) Isolierungsstärke Brennbare Rohre: Restöffnung um das Kunststoffrohr mit CP 620 Brandschutzschaum ausfüllen CP642 Manschette montieren siehe Hilti Montageanleitung. Folgende brennbare Rohre dürfen mit CP620 in Kombination mit Hilti CP642 Brandschutzmanschette abgeschottet werden (Einbau nach Zul. Nr. Z ): Brennbare Rohre Wand/Decke (mm) Rohrtypen: B1 Rohre (PVC, PVC-U, PVC-HI, PVC-C, PP) da: s: 1,8 13,3 B2 Rohre (PE-HD, PBS, PE-X, PB, u. w.) da: s 1,8 16,2 Sonderrohr "friaphon" da: s: 4,9-6,3 Sonderrohr PB da: s: 3,7 14,6 Sonderrohr da: "Fusiotherm, Stabi-Verbundrohr" s: 5,4 8,4 Maximaler Ringspalt 50 Mindesteinbaustärke von CP 620: 150 Zusätzliche technische Angaben Wärmeschutz: Warmgehende Leitungen: Bei 90 0,052 W/mk Kaltgehende Leitungen: Bei 25 0,049 W/mk vergleichbar mit Foamglass, Armaflex und Mineralwolle Schallschutz 59 db, (Luftschalldämmung): erfüllt DIN 4109 Körperschallentkoppelung Rohr/Wand: 30 50% Wand Decke 8

9 Montageanleitung CP 620 Brandschutzschaum Verarbeitungshinweise für CP 620: Öffnung reinigen Kartusche mit Spitze nach oben halten und Deckel abschrauben nicht auf Personen richten Mischer aufsetzen und festschrauben Gerät entlasten und Kolbenstange zurückziehen Kartusche in Auspressgerät einlegen CP 620 von hinten nach vorne in der Öffnung aufbauen Öffnung vollständig mit CP 620 füllen Ausführungschild anbringen Durchführung: a) Öffnung reinigen (kein Vorfeuchten der Bauteillaibung erforderlich) b) System vorbereiten: Kartusche mit Spitze nach oben halten und Deckel abschrauben nicht auf Personen richten Mischer aufsetzen und festschrauben Auspressgerät entlasten und Kolbenstange zurückziehen Kartusche in Aufnahme einlegen Bei niedrigen Temperaturen sollte die Kartusche bei Raumtemperatur (ca. 20 C) gelagert werden. Eine höhere Kartuschentemperatur von mindestens 15 C erleichtert das Ausbringen des Schaumes. Vorlauf verwerfen bis im Mischer durchgehend rote Farbe erscheint c) CP620 in die Öffnung einbringen: CP620 in die Öffnung einbringen Bei langsamen Auspressen kommt der Schaum bereits aufgeschäumt aus dem Mischer. Der Schaum lässt sich dadurch gut aufbauen. Bei schnellerem Auspressen ist die Konsistenz des Schaumes eher flüssig. Der Schaum kann so besser in die Kabelzwickel und Spalten fliessen. CP 620 allgemein von hinten nach vorne in der Öffnung aufbauen Öffnung vollständig mit CP620 ausschäumen Arbeitsunterbrechung und Mischerwechsel: Bei zu langsamem Auspressen oder nach kurzer Arbeitsunterbrechung kann der Schaum im Mischer aushärten. Falls dies geschieht, muss der Mischer sofort ausgewechselt werden. Entlastetes Auspressgerät aufrecht halten (nicht auf Personen richten). Mischer vorsichtig abschrauben. Die Kartusche kann zum Mischerwechsel im Gerät verbleiben. Überschüssiges Material beachten. Mit dem verbrauchten Mischer eventuelle Klumpen an der Spitze der Kartusche entfernen. Neuen Mischer aufsetzen, festschrauben und Kartusche entleeren. Nach dem Arbeiten kann die teilweise verbrauchte Kartusche mit aufgeschraubtem Mischer bis zum Wiedergebrauch gelagert werden. Nachinstallation: Eine Nachbelegung von Kabeln oder Rohren ist zu einem späteren Zeitpunkt problemlos möglich Öffnung mit geeignetem Werkzeug erstellen (Schraubenzieher, Bohrer, etc.) Kabel oder Rohr durchschieben und Restöffnung sorgfältig mit CP 620 verschliessen Tipps: Für schwer zugängliche Öffnungen kann das Verlängerungsrohr aufgesetzt werden Der Schaum kann auf die erforderliche Mindesteinbautiefe zurückgeschnitten werden Abgeschnittene ausgehärtete Schaumstücke können in der nächsten Öffnung miteingelegt und umschäumt werden. 9

10 Produktinformation CP 620 Brandschutzschaum Installationshinweise für die Kombiabschottung S90 Hinweis zur Kombischottzulassung: Eine Schulung durch unseren Hilti Mitarbeiter berechtigt Sie zum Einbau eines Kombischotts und sichert Ihnen die sachgerechte Verarbeitung des Produktes CP620. Durch die Kabelabschottung S90 dürfen gleichzeitig folgende Belegungskomponenten hindurchgeführt werden: Kabel, Kabelbündel, Kabeltrassen: Nichtbrennbare Rohre: Kabelarten, -durchmesser siehe: "Installationshinweise für die Kabelabschottung S90" Nichtbrennbare Rohre: Massivbau R 90 Wand Decke (mm) (mm) Rohrtypen: Stahl, Edelstahl, Guss da: 110 da: 110 s: 1,8 12,0 s: 1,8 12,0 Für alle anderen Rohrtypen, -durchmesser, Wandstärken siehe Installationshinweise für nichtbrennbare Rohre S90 Brennbare Rohre: Rohrtypen, -durchmesser, Wandstärken siehe "Installationshinweise für brennbare Rohre S90" Folgender Abstand zwischen den Belegungskomponenten muss eingehalten werden Massivbau Wand/Decke (mm) Nichtbrennbares / nichtbrennbares Rohr (gemessen zwischen den Isolierungen) 30 Brennbares / brennbares Rohr (gemessen zwischen den Manschetten) Kabel (-trasse) / brennbares Rohr 50 Kabel (-trasse) / nichtbrennbares Rohr Brennbares / nichtbrennbares Rohr Kabel (-trasse) / Kabel (-trasse) 40 Leichte Trennwand (mm) Installationshinweise für die Kabelabschottung S90 in Kombination mit CP 657 Brandschutzstein Alle Fugen und Spalten zwischen den Kabeltragekonstruktionen, den Kabeln und den Öfffnungslaibungen können mit CP 620 Brandschutzschaum vollständig verfüllt werden. Massivbau Leichte Trennwand S90 S90 Mindestdicke des Bauteils Wand (mm): Decke (mm): 150 Max. Schottgrösse (mm) Wand: Breite (Höhe) Höhe (Breite Decke: (Höhe/Breite): 400 Maximaler Flächenanteil CP 620: Wand (mm) Decke (mm) (Gesamtfläche bzw. Summe Einzelfelder) 10

11 Montageanleitung CP 620 Brandschutzschaum Massivwand, -decke 150 mm bis < 200 mm Leichte Trennwand 100 mm bis < 200 mm Es bestehen drei Alternativen: a) Aufdoppeln: Gipskarton-Bauplatten zuschneiden. Jeder Streifen muss 75 mm breit sein. Die Streifen müssen so bemessen werden, dass die Öffnung eingerahmt ist. Alle Gipskartonstreifen um die Öffnung mit Hilfe von Schnellbauschrauben 3,9 45 mm oder wahlweise von Dübeln anbringen Ausführungsschild: Gemäss Zulassungsbescheid muss die Kabelabschottung mit einem Ausführungsschild dauerhaft gekennzeichnet werden Ausführungsschild beschriften und neben der Kabelabschottung sichtbar befestigen Übereinstimmungsbestätigung ausfüllen und auf Verlangen der zuständigen Stelle aushändigen Sicherheitsratschläge: Von Kindern fernhalten EG-Sicherheitsdatenblatt anfordern und beachten Bei der Arbeit Schutzbrille, -handschuhe und -kleidung tragen Lagerung: Nur in der Originalverpackung an einem vor Nässe geschützten Ort lagern. Lagerungstemperatur: +5 C bis +25 C b) Überstehender Einbau: Schalung aus leicht zu entsorgendem Material (z.b. Pappe oder Verpackungskarton von CP620) im Abstand von 75 mm rund um die Öffnung mit Klebeband anbringen CP620 bis zur Schalung hin in die ganze Öffnung einbringen Schalung entfernen falls gewünscht c) Rahmen in der Schottöffnung Gipskartonbauplatten so zuschneiden, dass ein umlaufender Rahmen in der Öffnung gebildet werden kann. Durch ein passgenaues Einbringen der Rahmen ist eine Verschraubung nicht erforderlich. Fugen zwischen Gipskartonbauplatten und Bauteillaibung sind mit Gips bzw. Mörtel zu verschliessen. Hinweis zu a), b), c): Bei allen Alternativen muss eine Mindesteinbaustärke von 200 mm gewährleistet sein. 0, , , , Technische Daten CP620 Brandschutzschaum Farbe: Rot Inhalt der Kartusche: 300 ml Schaumausbeute: bis zu 2,2 l Verarbeitungstemperatur: +10 C bis +30 C Temperaturbeständigkeit des ausgehärteten Schaums: 30 C bis +100 C Mindesttemperatur Untergrund: +0 C Kartusche: +15 C Lager-/Transporttemperatur: +5 C bis +25 C Aushärtung: Klebefrei (nach) ca. 35 Sek. Schneidbar (nach) ca. 1 Min. Baustoffklasse nach DIN 4102: B1 Lagerfähigkeit (bei 20 C und trockener Lagerung): 9 Monate CP 620 wird von einem unabhängigen Prüfinstitut fremdüberwacht. Verbrauchsübersicht (Richtwerte): Schaumeinbaustärke: 200 mm Anzahl CP 620 Kartuschen Schott- Schott- Belegung Fläche m 2 Durchmesser (mm) 0% 10% 30% 60% 0, , , , , , , , , , , , , , , , ,

12 Produktinformation CP 601S Brandschutzdichtmasse CP 601 S Elastische Brandschutzdichtmasse Gebäudefugen Anwendungsbereiche: Dehnfugen und dehnbelastete Anschlussfugen in Brandwänden und Decken. Abdichtung von Dehnfugen und dehnbelasteten Anschlussfugen mit einer Feuerwiderstandsdauer von 90 Minuten nach DIN 4102 T. 2 und einer Baustoffklasse B1 nach DIN 4102 T.1 Abschottung von Metallrohren Einsatzbereiche: - Fugenabdichtung zwischen Blechen, Beton, Porenbeton oder Mauerwerk - Wand-, Deckenstärken ab 100 mm - Fugenbreiten 6 mm bis 150 mm Beispiele: - Anschluss Stahlbetonbauteile zum Mauerwerk (Skelettbauweise) - Fugen in Wänden bei Brandabschnitten z.b. Treppenhaus - Abdichtung von Fugen mit starker Hitzeeinwirkung und erhöhter Anforderung an die Rauchgasdichte z.b. Maschinen-, Computerräume Anwendungsempfehlung: Hinterfüllmaterial aus nichtbrennbarer Mineralwolle (min. 100 kg/m 3, Schmelzpunkt > 1000 C) verwenden CP 601 S nach Einbauempfehlung der DIN 4102 T.2 einbringen Systemvorteil/Kundennutzen: Auch für sehr breite Fugen bis 150 mm geprüft Wasserdicht, im Aussenbereich einsetzbar (Erfüllt DIN Hochbaudehnfuge) Zur Glasfalzversiegelung bei Brandschutzgläsern geeignet (Erfüllt DIN Fensternorm) Gute Haftung ohne Haftvermittler Rauchgasdicht International geprüft und zugelassen Hinweis: Der Feuerwiderstand des Systems ist von der Wand-/ Deckenstärke des Bauteils abhängig (Bauteildicke 100 mm: F90, 80 mm: F60, 60 mm: F30) Amtl. Materialprüfanstalt FMPA f. d. Bauwesen Braunschweig DIN 4102 Überwacht British Standard BS 476 VKF-Zulassung Bz.-Nr CP 601S Elastische Brandschutzdichtmasse, 310 ml Verpackt Bestellzu Stück Bezeichnung Artikel-Nr. Brandschutzdichtmasse weiss 20 CP 601 S Brandschutzdichtmasse anthrazit 20 CP 601 S Brandschutzdichtmasse grau 20 CP 601 S Handauspressgerät 1 CS 201-P

13 Montageanleitung CP 601S Brandschutzdichtmasse CP 601 S Elastische Brandschutzdichtmasse Produktbeschreibung: Elastische Brandschutzdichtmasse (Silikon neutral) mit Baustoffklasse B1 (schwer entflammbar) Produkteigenschaften: Halogen- und lösungsmittelfrei Witterungs-, UV- (lichtecht) und alterungsbeständig Technische Daten: CP 601 S Elastische Brandschutzdichtmasse (bei 23 C und 50% rel. Luftfeuchtigkeit) Dichte: ca. 1,4 g/cm 3 Inhalt der Kartusche: Verarbeitungstemperatur: Hautbildungszeit: Aushärtezeit: 310 ml Volumenschwund: 0-5% max. Gesamtverformung: 25% Brandverhalten: +5 C bis +40 C ca. 15 Minuten ca. 2 mm/3 Tage siehe Prüfbescheid Temperaturbeständigkeit: - 30 C bis C Baustoffklasse nach DIN 4102 T.1: B1 Lagerfähigkeit (bei 20 C und trockener Lagerung): 12 Monate CP 601 S wird von einem unabhängigen Prüfinstitut fremdüberwacht. Verarbeitungshinweise: Die Fugenflanken müssen tragfähig, trocken, staub- und fettfrei sein Haftet auf den meisten Untergründen ohne Haftvermittler In der Wand ist CP 601 S beidseitig in die Fuge einzubringen in der Decke wird CP 601 S nur einseitig von oben eingebracht Die Fuge ist mit einem geeigneten Hinterfüllmaterial zu versehen (siehe Tabelle) Das Glätten der Brandschutzdichtmasse erfolgt mit verdünnter Spülmittellösung vor Eintritt der Hautbildung Die ausgehärtete Masse ist nur mechanisch zu entfernen Brandschutzfugen sind nicht kennzeichnungspflichtig, d.h. Sie benötigen kein Ausführungsschild Hinterfüllmaterial: Max. Fugenbreite Hinterfüll- Einbau- Feuerwiderstandsmaterial tiefe dauer 40 mm Fugenrundschnur ø 40 mm F 90 nichtbrennbar 50 mm nichtbrennbare > 50 mm F 90 Mineralwolle Schmelzpunkt >1000 C mm* nichtbrennbare > 75 mm F 90 Mineralwolle Schmelzpunkt >1000 C * In der Decke sind diese Fugen zusätzlich von unten durch ein Metallgitter zu sichern, welches z.b. mit dem Hilti Keilnagel DBZ6/4,5 befestigt wird. Abmessungen: Folgende Masse müssen beim Einbau von CP 601S Elastische Brandschutzdichtmasse eingehalten werden (Einbauempfehlung nach DIN 4102 T.2): ➀ ➁ ➁ Deckenfuge CP 601S einseitig Wandfuge CP 601S beidseitig Die Fugentiefe ist die halbe Fugenbreite, jedoch bei schmalen Fugen mindestens 6 mm und bei Fugen breiter als 30 mm mindestens 15 bis 20 mm. Verbrauchsübersicht: mm Fugentiefe x mm Fugenbreite = ml Masse/Laufmeter. Als Verbrauchsrichtwerte ergeben sich daher als Fugenlänge in Meter pro Kartusche: ➁ Fugentiefe ➀ Fugenbreite mm mm ,6 4, , ,7 0,2 0,1 Hinweis: Zur Chemikalienbeständigkeit fordern Sie die entsprechende Übersicht an. Die Brandschutzdichtmasse ist nicht überstreichbar. Nur restlos entleerte Kartuschen entsorgen. Sicherheitsratschläge: Von Kindern fernhalten EG-Sicherheitsdatenblatt anfordern und beachten Lagerung: Nur in der Originalverpackung an einem vor Nässe geschützten Ort lagern Lagerungstemperatur: +5 C bis +30 C ➀ 13

14 Produktinformation CP 606 Brandschutzfugenfüller CP 606 Brandschutzfugenfüller Gebäudefugen Anwendungsbereiche: Nur für gering oder nicht dehnbelastete Anschlussfugen in Brandwänden und Decken. Abdichtung von gering dehnbelasteten Anschlussfugen mit einer Feuerwiderstandsdauer von 90 Minuten nach DIN 4102 T. 2 Einsatzbereiche: Fugenabdichtung bei leichten Trennwänden, Beton, Porenbeton oder Mauerwerk Wand-, Deckenstärken ab 100 mm Fugenbreiten 6 mm bis 30 mm Beispiele: Fugen in Leichtbauwänden oder zwischen Porenbetonplatten Decken- oder Bodenanschlussfugen mit geringer Dehnbelastung Anwendungsempfehlung: Hinterfüllmaterial aus nichtbrennbarer Mineralwolle (min. 100 kg/m 3 ) verwenden CP 606 nach Einbauempfehlung der DIN 4102 T.2 einbringen Bei porösen, stark saugenden Untergründen kann CP 606 mit Wasser verdünnt als Haftvermittler verwendet werden. Systemvorteil/Kundennutzen: Überstreichbar mit handelsüblichen Farb-, Lack- und Lasursystemen Gute Haftung ohne Haftvermittler Rauchgasdicht International geprüft und zugelassen Hinweis: Der Feuerwiderstand des Systems ist von der Wand-/ Deckenstärke des Bauteils abhängig (Bauteildicke 100 mm: F90, 80 mm: F60, 60 mm: F30) Amtl. Materialprüfanstalt FMPA f. d. Bauwesen Braunschweig DIN 4102 Überwacht British Standard BS 476 VKF-Zulassung Bz.-Nr CP 606 Brandschutzfugenfüller, 310 ml Verpackt Bestellzu Stück Bezeichnung Artikel-Nr. Brandschutzfugenfüller weiss 12 CP Brandschutzfugenfüller grau 12 CP Handauspressgerät 1 CS 201-P

15 Montageanleitung CP 606 Brandschutzfüller CP 606 Brandschutzfugenfüller Produktbeschreibung: Brandschutzdichtmasse (Acryl-Dispersion) Produkteigenschaften: Silikonfrei Halogen- und lösungsmittelfrei alterungsbeständig Technische Daten: CP 606 Brandschutzfugenfüller (bei 23 C und 50% rel. Luftfeuchtigkeit) Dichte: ca. 1,5 g/cm 3 Inhalt der Kartusche: Verarbeitungstemperatur: Hautbildungszeit: Aushärtezeit: 310 ml +5 C bis +40 C ca. 15 Minuten ca. 2 mm/3 Tage Volumenschwund: ca. 20% max. Gesamtverformung: 10% Brandverhalten: siehe Prüfbescheid Temperaturbeständigkeit: -40 C bis +80 C Lagerfähigkeit (bei 20 C und trockener Lagerung): 24 Monate CP 606 wird von einem unabhängigen Prüfinstitut fremdüberwacht. Verarbeitungshinweise: Die Fugenflanken müssen tragfähig, trocken, staub- und fettfrei sein Haftet auf den meisten Untergründen ohne Haftvermittler In der Wand ist CP 606 beidseitig in die Fuge einzubringen, in der Decke wird CP 606 nur einseitig von oben eingebracht Die Fuge ist mit einem Hinterfüllmaterial aus nichtbrennbarer Mineralwolle von mindestens 100 kg/m 3 zu versehen, welches mindestens 50 mm tief eingebracht wird Das Glätten der Brandschutzdichtmasse erfolgt mit verdünnter Spülmittellösung vor Eintritt der Hautbildung Der Brandschutzfugenfüller ist im nicht ausgehärteten Zustand wasserlöslich Brandschutzfugen sind nicht kennzeichnungspflichtig, d.h. Sie benötigen kein Ausführungsschild Flankenmaterial/Haftvermittler (Primer-) Empfehlungen: Bei porösen, stark saugenden Untergründen kann CP 606 mit Wasser verdünnt als Haftvermittler verwendet werden Nicht zu verwenden: Im Aussenbereich Bei Dehnbelastungen mit mehr als 10% Gesamtverformung Auf Edelstahl, Glas oder glasierten Oberflächen Abmessungen: Folgende Masse müssen beim Einbau von CP 606 Brandschutzfugenfüller eingehalten werden. (Einbauempfehlung nach DIN 4102 T.2): ➁ ➀ ➁ Deckenfuge CP 606 einseitig Wandfuge CP 606 beidseitig Die Fugentiefe ist die halbe Fugenbreite, jedoch bei schmalen Fugen mindestens 6 mm. Verbrauchsübersicht: mm Fugenbreite x mm Fugentiefe = ml Masse/Laufmeter. Als Verbrauchsrichtwerte ergeben sich daher als Fugenlänge in Meter pro Kartusche: ➁ Fugentiefe ➀ Fugenbreite mm mm ,6 4, , ,7 Hinweis: Zur Chemikalienbeständigkeit fordern Sie die entsprechende Übersicht an. Nur restlos entleerte Kartuschen entsorgen. Sicherheitsratschläge: Von Kindern fernhalten EG-Sicherheitsdatenblatt anfordern und beachten Lagerung: Nur in der Originalverpackung an einem vor Nässe geschützten Ort lagern Lagerungstemperatur: +5 C bis +30 C ➀ 15

16 Produktinformation CP 665 Brandschutzdichtschnur CP 665 Brandschutzdichtschnur Gebäudefuge Anwendungsbereiche: Dehnbelastete Anschlussfugen und Abschlüsse in Brandwänden und Decken. Abdichtung von dehnbelasteten Anschlussfugen mit einer Feuerwiderstandsdauer von 90 Minuten (F 90) nach DIN 4102 T. 2 und einer Baustoffklasse B 2 nach DIN 4102 T.1 an Brandwänden und Decken Einsatzbereiche: - Beton, Porenbeton oder Mauerwerk - Wand-, Deckenstärken ab 150 mm - Fugenbreiten von 11 bis 45 mm Beispiele: - Anschluss Stahlbetonbauteile zum Mauerwerk (Skelettbauweise) - Fugen bei Brandabschnitten z.b. Treppenhäuser Anwendungsempfehlung: CP 665 Brandschutzdichtschnur vorkomprimiert auf beiden Seiten des Bauteils einlegen Zur besseren Haftung und bei Stossstellen die CP 615 Brandschutzfüllmasse zwischen Laibung und Schnüren einbringen Systemvorteil/Kundennutzen: Einfache und schnelle Montage Nach Einbau sofortige Funktionsübernahme Kein Hinterfüllen mit Mineralwolle notwendig Besonders geeignet für Bewegungsfugen Flexibler Einsatz Rauchgasdicht Amtl. Materialprüfanstalt FMPA f. d. Bauwesen Braunschweig VKF-Zulassung Bz.-Nr.9059 DIN 4102 Überwacht CP 665 Brandschutzdichtschnur (Länge pro Stück : 1m) Beschreibung Fugenbreiten (mm) Verpackt zu Stück Bestell- Bezeichnung Artikel-Nr. Brandschutzdichtschnur CP Brandschutzdichtschnur CP Brandschutzdichtschnur CP Brandschutzdichtschnur CP Brandschutzfüllmasse, 12 CP Kartusche 310 ml Handauspressgerät 1 CS 201-P

17 Montageanleitung CP 665 Brandschutzdichtschnur CP 665 Brandschutzdichtschnur Produktbeschreibung: Gebrauchsfertige Dichtungsschnur, basierend auf einem 2-komponentigen Polyurethanschaum mit intumeszierender (im Brandfall aufschäumender) Wirkung Produkteigenschaften: Absolut staub- und faserfrei Halogen- und lösungsmittelfrei Rauchgasdicht Überstreichbar mit lösungsmittelfreien Farben Technische Daten: CP 665 Brandschutzdichtschnur Dichte: ca. 0,25 g/cm 3 Verarbeitungstemperatur: -5 C bis +40 C Temperaturbeständigkeit: -60 C bis +60 C Expansionstemperatur (bei Beflammung): 300 C Im Brandfall aufschäumender Baustoff Z Baustoffklasse nach DIN 4102, T.1: B2 CP 615 Brandschutzfüllmasse (bei 23 C und 50% rel. Luftfeuchtigkeit) Dichte: ca. 1,23 g/cm 3 Inhalt der Kartusche: 310 ml Verarbeitungstemperatur: ab +5 C Temperaturbeständigkeit: -20 C bis +60 C Hautbildungszeit: 15 bis 30 Minuten Aushärtezeit: 3 mm / 12 Stunden Baustoffklasse nach DIN 4102, T.1: B1 Lagerzeit (bei 20 C und trocken) 12 Monate CP 665 und CP 615 werden von einem unabhängigen Prüfinstitut fremdüberwacht. Abmessungen: Folgende Masse müssen beim Einbau von CP 665 Brandschutz- dichtschnur eingehalten werden: (Einbauempfehlung nach DIN 4102 T.2) Bezeichnung Schnur-Ø geeignet für mm Fugenbreite max. mm min. mm CP CP CP CP Schnüre auf beiden Seiten des Bauteils einlegen. Stossstellen mit CP 615 Brandschutzfüllmasse verkleben. Achtung: Schnüre nicht verdrehen oder in der Länge überdrehen, da das Material reissen kann (Gummibandeffekt). Zum besseren Halt der Brandschutzdichtschnur in der Fuge CP 615 Brandschutzfüllmasse - mit etwas Wasser verdünnt - einseitig zwischen Schnur und Laibung mit einem Pinsel auftragen. Bei unregelmässigen Laibungen muss die CP 665 Brandschutzdichtschnur beidseitig verklebt werden. Brandschutzfugen sind nicht kennzeichnungspflichtig. d.h. Sie benötigen kein Ausführungsschild. Nicht zu verwenden: Bei Leichtbauwänden (keine Prüfung) In Nassräumen oder im Aussenbereich mit unmittelbaren Witterungseinflüssen und UV-Einstrahlung (nur mit zusätzlicher Silikonbeschichtung) Sicherheitsratschläge: Von Kindern fernhalten EG-Sicherheitsdatenblatt anfordern und beachten Lagerung: Nur in der Originalverpackung an einem vor Nässe geschützten Ort lagern Verarbeitungshinweise: Untergründe müssen tragfähig, staub-, fett-, öl- und frostfrei sein. Für die Fugenbreite passende CP 665 Brandschutzdichtschnur verwenden. 17

18 R Produktinformation CP 611A Brandschutzmasse CP 611A Intumeszierende Brandschutzmasse Kabel-/Rohrabschottung Anwendungsbereiche: Abschottung kleiner bis mittlerer Durchführungen. Permanente Brandabschottung von Einzelkabeln und Kabelbündeln nach DIN 4102 T.9 für eine Feuerwiderstandsdauer von 90 Minuten (S 90) Permanente Brandabschottung von brennbaren Rohren bis max. 50 mm Durchmesser und von nichtbrennbaren Rohren Einsatzbereiche: - Runde Öffnungen bis max. 200 mm Durchmesser und Durchführungen bis max. 300 cm 2 - Beton, Porenbeton oder Mauerwerk - Wand-, Deckenstärken ab 150 mm Beispiele: - Ausgebrochene, unregelmässige Öffnungen an Brandwänden und Decken - Abschottung von Kunststoffrohren bis 50 mm (B 1 / B 2) Anwendungsempfehlung: Hinterfüllmaterial (mind. Stärke 50 mm) aus nichtbrennbarer Mineralwolle (Schmelzpunkt über 1000 C, Baustoffklasse DIN 4102-A) verwenden Mit CP 611 A Fugentiefe von beidseitig mind. 50 mm sicherstellen tlke0 9^)&(/R 84tc )v 6453 Systemvorteil/Kundennutzen: Vielseitiger Einsatzbereich (Kabel, Rohr) Schnelles Abdichten von Restöffnungen Besonders geeignet bei Nachinstallation (z.b. Einzelkabel) Witterungsbeständig (Aussenbereich) International geprüft und zugelassen Hilti Brandschutz-System CP 611 A Z bauaufsichtlich zugelassen British Standard BS 476 CLASSIFIED USA: FS-ONE FILL, VOID OR CAVITY MATERIALS CLASSIFIED BY UNDERWRITERS LABORATORIES, INC. FOR USE IN TROUGH-PENETRATION FIRESTOP SYSTEMS SEE UL FIRE RESISTANCE DIRECTORY 66Y7 FM APPROVED For Penetration Fire Stops. Consult the Factory Mutual Research Corporation Approval Guide. VKF-Zulassung Bz.-Nr.7906 CP 611 A Intumeszierende Brandschutzmasse, 310 ml Verpackt Bestellzu Stück Bezeichnung Artikel-Nr. Intumeszierende 20 CP 611 A Brandschutzmasse Handauspressgerät 1 CS 201-P

19 Montageanleitung CP 611 A Brandschutzmasse CP 611 A Intumeszierende Brandschutzmasse Produktbeschreibung: Intumeszierendes (im Brandfall aufschäumendes) Acrylat auf Wasserbasis Produkteigenschaften: Alterungsbeständig Rauchgas- und wasserdicht Halogen- und lösungsmittelfrei Geruchsarm tlke0 9^)&(/R 84tc )v 6453 Erläuterung des Zulassungsbescheides: Bei der Ausführung der Kabelabschottung S 90 mit Hilti CP 611 A Intumeszierende Brandschutzmasse ist grundsätzlich der Zulassungsbescheid des Instituts für Bautechnik, Berlin (DIBt), Z massgeblich. Technische Daten: CP 611 A Intumeszierende Brandschutzmasse (bei 23 C und 50% rel. Luftfeuchtigkeit) Dichte: ca. 1,3 g/cm 3 Inhalt der Kartusche: 310 ml Verarbeitungstemperatur: +5 C bis +40 C Temperaturbeständigkeit: -40 C bis +140 C Hautbildungszeit: ca. 10 Minuten Aushärtezeit: 3 mm/3 Tage erstes Aufschäumen: ab 140 C bis 180 C max. Gesamtverformung: 10% Baustoffklasse nach DIN 4102, T.1: B2 Lagerfähigkeit (bei 20 C und trockener Lagerung): 12 Monate min 150 mm min. 10 mm max. Ø 200 mm max. 200 mm max. 300 cm 2 oder max. 300 cm 2 CP 611 A wird von einem unabhängigen Prüfinstitut fremdüberwacht. min. 50 mm min. 150 mm Verbrauchsübersicht (Richtwerte): CP 611 A (Stück) Schottgrösse Kabelbelegung Fläche Durchmesser 0 % 10 % 30 % 60 % 0,005 m 2 Ø 90 mm ,01 m 2 Ø 120 mm ,015 m 2 Ø 140 mm ,02 m 2 Ø 160 mm ,025 m 2 Ø 180 mm ,03 m 2 Ø 200 mm Folgende Masse müssen beim Einbau von CP 611 A Intumeszierende Brandschutzmasse eingehalten werden: Wandschott Deckenschott Mindestdicke des Bauteils: 150 mm 150 mm max. Schottgrösse: Durchmesser: 200 mm 200 mm Fläche: 300 cm cm 2 Mindestabstand der Kabel zur Bauteillaibung: 10 mm 10 mm Mindestabstand zum nächsten Schott: 50 mm 50 mm Einbautiefe nichtbrennbare Mineralwolle (Schmelzpunkt > 1000 C) Baustoffklasse DIN A1: 50 mm 50 mm Einbautiefe CP 611 A: 50 mm 50 mm max. Kabelbelegung (in % der Öffnungsgrösse): 60 % 60 % 19

20 Montageanleitung CP 611 A Brandschutzmasse Verarbeitungshinweise: Durchführung reinigen Mineralwolle einbringen CP 611 A einbauen CP 611 A glätten Ausführungsschild anbringen Durchführung: Öffnung (rechteckig oder rund) reinigen Kabel und Kabeltragekonstruktionen müssen nach den Normen der Elektrotechnik und insbesondere DIN VDE 0100 Teil 520 A1 verlegt und befestigt werden Einbau der Brandschutzmasse: a) Mineralwolle einbringen: - Nichtbrennbare Mineralwolle Schmelzpunkt > 1000 C (Baustoffklasse DIN A1) als Hinterfüllmaterial um Kabel einbringen. Dabei Einbautiefe von mindestens 50 mm beachten. b) Brandschutzmasse einbauen: - CP 611 A schichtweise mit Handauspressgerät CS P1 in die Restöffnung einbauen. Dabei immer Einbautiefe von 50 mm einhalten. - Kabelzwischenräume und Kabelzwickel dicht verfüllen. c) Brandschutzmasse glätten: - CP 611 A vor Eintritt der Hautbildungszeit mit Wasser und Spachtel/evtl. Pinsel glätten. Anschliessend ca. 2 Tage nicht berühren. Nicht zu verwenden (keine Zulassung): Für Leichtbauwände nicht überstreichbar Sicherheitsratschläge: Von Kindern fernhalten EG-Sicherheitsdatenblatt anfordern und beachten Lagerung: Nur in der Originalverpackung an einem vor Nässe geschützten Ort lagern. Lagerungstemperatur: +5 C bis +30 C Ausführungsschild: Gemäss Zulassungsbescheid muss die Kabelabschottung mit einem Ausführungsschild dauerhaft gekennzeichnet werden. Ausführungsschild beschriften und neben der Kabelabschottung sichtbar befestigen. 20

21 Produktinformation CP 636 Brandschutzmörtel CP 636 Brandschutzmörtel Kabelabschottung S 120 Anwendungsbereiche: Abschottung mittlerer bis sehr grosser Durchführungen mit Nachbelegungsmöglichkeit. CP 636 Brandschutzmörtel Permanente Brandabschottung von Kabeln und Kabeltrassen nach DIN 4102 T. 9 für eine Feuerwiderstandsdauer von 120 Minuten (S 120) Einsatzbereiche: - Brandwände (max. Öffnung 1600 mm x 2800 mm) - Decken (max. Öffnung 600 mm x unbegrenzte Länge) - Beton, Porenbeton oder Mauerwerk - Wandstärke ab 175 mm, Deckenstärke ab 180 mm Beispiele: - Bürogebäude, Krankenhäuser, Einkaufszentren, Industriebauten Anwendungsempfehlung: Mörtel im Verhältnis ca. 3 : 1 (Mörtel : Wasser) anmischen, Mörtel in das Wasser einrühren. Angerührte Masse von Hand oder mit Pumpe in die Durchführung einbringen Der Mörtel ist standfest. Bei grossen Durchführungen ist jedoch eine Schalung erforderlich Systemvorteil/Kundennutzen: Einfache Verarbeitung mit Kelle oder handelsüblichen Putzmaschinen bzw. Pumpen (fliessfähig) Zulassung auch für sehr grosse Durchführungen (max. 4,5 m 2 ) Kein Schwinden des Mörtels beim Abbinden und unter Feuereinwirkung International geprüft und zugelassen Hilti Brandschutz-System CP 636 Z bauaufsichtlich zugelassen British Standard BS 476 VKF-Zulassung Bz.-Nr.9001/9000 CP 636 Brandschutzmörtel Verpackt Bestellzu Stück Bezeichnung Artikel-Nr. Brandschutzmörtel, 1 CP Sack 20 kg CP

22 Montageanleitung CP 636 Brandschutzmörtel CP 636 Brandschutzmörtel CP 636 Brandschutzmörtel Produktbeschreibung: Feuerbeständiger Mörtel auf Zementbasis mit wärmeisolierender Wirkung durch Perlite Produkteigenschaften: Hohe Ergiebigkeit Standfest (geringer Schalungsaufwand) Keine zusätzliche Komponente erforderlich (ausser wenn die Kabeltrasse unmittelbar auf der Bauteillaibung aufliegt) Sehr gute Untergrundhaftung (Stahl, Beton, Mauerwerk) Rauchgasdicht und wasserresistent Frei von Asbest-, Phenol- und Halogenbestandteilen Erläuterung des Zulassungsbescheides: Bei der Ausführung der Kabelabschottung S 120 mit Hilti CP 636 Brandschutzmörtel ist grundsätzlich der Zulassungsbescheid des Instituts für Bautechnik, Berlin (DIBt) Z massgeblich. Technische Daten: CP 636 Brandschutzmörtel (bei 23 C und 30% rel. Luftfeuchtigkeit) Mischungsverhältnis: 3:1 (Mörtel:Wasser) Verarbeitungstemperatur: ideal zwischen +5 C und 45 C Schalung entfernbar nach 2-4 Stunden (Wand) (je nach Konsistenz): nach 2-12 Stunden (Decke) Dichte des Mörtels ausgehärtet: 0,82 g/cm 3 Druckfestigkeit (nach 28 Tagen bei 23 C): 2,9 N/mm2 Mörtelgruppe nach DIN 1053: MG 2 Baustoffklasse nach DIN 4102 T.1: A1 Abmessungen: max mm min. 100 mm max mm min. 40 mm max. 600 mm min. 200 mm 10 mm max mm min. 40 mm min. 150 mm Verbrauchsübersicht: Mischungsverhältnis: Mörtel:Wasser ca. 3:1 Schottungsdicke ca. 180 mm Ungefähre Mengenangabe in kg Mörtel (nicht angerührt) m 2 - Bsp. mögl. Kabelbelegung Öffnung Schottabmessungen 0% in cm 10% 30% 60% 0,01 10x ,02 10x ,05 10x ,10 10x ,20 20x ,40 40x ,50 50x ,80 80x ,00 100x ,20 120x ,40 140x ,50 150x ,75 175x ,00 100x ,00 100x ,00 100x ,25 100x Folgende Masse müssen beim Einbau von CP 636 Brandschutzmörtel eingehalten werden: Wandschott Deckenschott Mindestdicke des Bauteils: 175 mm 180 mm Max. Schottgrösse: Breite: 1600 mm 600 mm Höhe/Länge: 2800 mm unbegrenzt Mindestarbeitsraum Kabeltrasse zur oberen Bauteillaibung: 30 mm 30 mm Abstand Kabeltrassen untereinander (horizontal): 0 mm 0 mm Mindestabstand der Kabel zur nächsten Kabeltrasse (vertikal): 30 mm 30 mm Mindestabstand zum nächsten Schott: 200 mm 200 mm Maximale Kabelbelegung (in % der Öffnungsgrösse: 60 % 60 % 22

23 Montageanleitung CP 636 Brandschutzmörtel Verarbeitungshinweise: CP 636 Durchführung reinigen Mörtel CP 636 anrühren Mörtel einbringen Nachbelegungsmöglichkeit: CP 651 Ausführungsschild anbringen Nachinstallation: Kabel installieren und Restöffnung wieder verschliessen Durchführung: Öffnung reinigen und Bauteillaibung vornässen Kabel und Kabeltragekonstruktionen müssen nach den allgemeinen Normen der Elektrotechnik und insbesondere DIN VDE 0100 Teil 520 A1 verlegt und befestigt werden Einbau des Brandschutzmörtels: a) Anrühren: - CP 636 Brandschutzmörtel im Verhältnis ca. 3:1 mit Wasser anrühren. Wichtig: zuerst das Wasser in den Behälter geben und dann CP 636 einrühren. Das Mischungsverhältnis von Wasser zu CP 636 bestimmt die erwünschte Konsistenz. - Keine weiteren Bindemittel bzw. Zuschlagstoffe verwenden! b) Einbringen: - Grössere Durchführungen ein- oder beidseitig verschalen. Fertig angerührten Mörtel mit Kelle bzw. Pumpe in Durchführung einbringen und verdichten. Dabei auf vollständigen Verschluss von Hohlräumen achten! Ausführungsschild: Gemäss Zulassungsbescheid muss die Kabelabschottung mit einem Ausführungsschild dauerhaft gekennzeichnet werden Ausführungsschild beschriften und neben der Kabelabschottung sichtbar befestigen Sicherheitsratschläge: Von Kindern fernhalten EG-Sicherheitsdatenblatt anfordern und beachten Lagerung: Nur in der Originalverpackung an einem vor Nässe geschützten Ort lagern 23

24 Produktinformation CP 642 Brandschutzmanschette CP 642 Brandschutzmanschette Abschottung brennbarer Rohre Feuerwiderstandsdauer 90 Minuten Anwendungsbereiche: Abschottung von brennbaren Rohren mit Durchmesser von 32 mm bis 255 mm und Rohrwandstärken von 1,8 mm bis 16,2 mm bei Durchführung durch Wände und Decken in Brandabschnitten nach DIN 4102 T.11 Geeignet für folgende Rohrmaterialien: - B1-Rohre: PVC, PVCC, PVC-U, PVC-HI, PP - B2-Rohre: PB, PE, PE-HD, PE-X, LDPE, ABS, ASA - Rohrpostleitungen mit 2 Kabeln - Schalldämmrohre, Aluminium-Verbundrohre Einsatzbereiche: Beton, Mauerwerk, Porenbeton, leichte Trennwand F90 Wandstärke ab 100 mm, Deckenstärke ab 150 mm Montageart: - Wand: zwei Manschetten, beidseitig je 1 Stück - Decke: eine Manschette, Deckenunterseite Beispiele: Abwasserrohre, Trinkwasserrohre Saugleitungen (Staub) Anwendungsempfehlung: Manschette um das Rohr legen, mit einem kräftigen Druck den Verschluss einklicken. Befestigungshaken entsprechend des Platzbedarfes an Brandschutzmanschette montieren Befestigen der Brandschutzmanschette mit Hilti Dübeln CP 642 Brandschutzmansch. Systemnutzen/Kundenvorteil: Klick-Verschluss: schnelles und einfaches Verschliessen ohne Werkzeug Einfache Befestigung durch flexibel positionierbare Laschen Gute Schallschutzeigenschaften International geprüft und zugelassen Hilti Brandschutz-System CP 642 Z bauaufsichtlich zugelassen FM APPROVED For Penetration Fire Stops. Consult the Factory Mutual Resarch Corporation Approval Guide. British Standard BS 476 VKF-Zulassung Bz.-Nr.8998/99 FILL, VOID OR CAVITY MATERIALS CLASSIFIED BY UNDERWRITERS LABORATORIES, INC. FOR USE IN THROUGH-PENETRATION FIRESTOP SYSTEMS SEE UL FIRE RESISTANCE DIRECTORY 66Y7 CP 642 Brandschutzmanschette* *inkl. Befestigungshaken Verpackt Bestellzu Stück Bezeichnung Artikel-Nr. Brandschutzmanschette 1 CP /1,5" Brandschutzmanschette 1 CP /2" Brandschutzmanschette 1 CP /2,5" Brandschutzmanschette 1 CP /3" Brandschutzmanschette 1 CP /4" Brandschutzmanschette 1 CP /5" Brandschutzmanschette 1 CP /6" Brandschutzmanschette 1 CP /7" Brandschutzmanschette 1 CP /8" Brandschutzmanschette 1 CP /9" Brandschutzmanschette 1 CP /10" Befestigungshaken 10 CP 642-hook (Ersatzteil) CP 642 Grössere Durchmesser auf Anfrage! 24

25 Montageanleitung CP 642 Brandschutzmanschette CP 642 Brandschutzmanschette Produktbeschreibung: Galvanisch verzinktes Stahlblech, in welches Schalen aus intumeszierendem (im Brandfall aufschäumenden) Material eingelegt sind Produkteigenschaften: Durch die völlige Symmetrie ist keine Fehlmontage möglich Kein Mindestabstand zwischen mehreren Manschetten erforderlich Optimal einsetzbar auch bei Nachinstallationen CP 642 Brandschutzmansch. Erläuterung des Zulassungsbescheides: Bei der Ausführung der Rohrabschottung mit Hilti CP 642 Brandschutzmanschette ist grundsätzlich der Zulassungsbescheid des Deutschen Instituts für Bautechnik (DIBt) Z massgeblich. Abmessungen: Abmessungen: Manschette/Kunststoffrohre Bezeichnung Geeignet für Manschetten- Manschetten- Anzahl Rohre mit aussen-ø in länge (mm) Befesti- Aussen-Ø (mm) (mm) gungspunkte CP / CP / CP / CP / CP / CP / CP / CP / CP / CP / CP / aufgesetzt aufgesetzt Folgende Masse müssen beim Einbau von CP 642 Brandschutzmanschette eingehalten werden: Wand Decken Untergrund: Leichte Trennwand Porenbeton Porenbeton Mauerwerk Mauerwerk Beton Beton Mindestdicke des Bauteils für: Ø mm 100 mm 150 mm Ø mm 150 mm 150 mm min. Rohrdurchmesser 32 mm 32 mm max. Rohrdurchmesser 250 mm 250 mm CP 642: beidseitig unterseitig montieren montieren 2 Stück 1 Stück 25

26 Montageanleitung CP 642 Brandschutzmanschette Verarbeitungshinweise: 1 2 KLICK! Restöffnung schliessen Kunststoffrohr reinigen Manschette schliessen Befestigungshaken einhängen Manschette befestigen und Ausführungsschild befestigen Durchführung: Kunststoffrohr installieren und Restöffnung um das Kunststoffrohr mit Mörtel ausfüllen Einbau der CP 642 Brandschutzmanschette: a) Kunststoffrohr reinigen: - Kunststoffrohr von groben Verunreinigungen z.b. Mörtelresten reinigen b) Manschette montieren: - Manschette um das Kunststoffrohr legen und durch festen Druck einklicken c) Befestigungshaken einhängen: - Die Befestigungshaken können variabel an der Manschette eingehängt werden. Die in der Tabelle angegebene Mindestanzahl von Befestigungshaken muss eingehalten werden d) Manschette befestigen: - Befestigungspunkte markieren, Löcher mit Hilti Bohrhammer (z.b. TE 5) bohren - Manschette mit Hilti Dübeltechnik befestigen, z.b. Beton: HUS 7,5/45, DBZ 6 Vollziegel und Gestein: HIT HY 150, Hochlochziegel: HRD-H 10/30, HIT HY 20 Porenbeton: HRD-V 10/50 Leichte Trennwand: Gewindestange AM 8 Ausführungsschild: Gemäss Zulassungsbescheid muss die Rohrabschottung mit einem Ausführungsschild dauerhaft gekennzeichnet werden Ausführungsschild beschriften und neben der Rohrabschottung sichtbar befestigen Werksbescheinigung/Übereinstimmungsbestätigung ausfüllen und auf Verlangen der zuständigen Stelle aushändigen Hinweis Schallschutz: Bei Massivwänden und Decken (ab 150 mm) Restöffnung zwischen Rohr und Bauteil mit nichtbrennbarer Mineralwolle (Schmelzpunkt > 1000 C) verschliessen. Zum sauberen Abschluss CP 601S Elastische Brandschutzdichtmasse ca. 10 mm tief einbringen (Wand: beidseitig, Decke: unterseitig). Anordnung der Brandschutzmanschette so, dass an keiner Stelle ein Kontakt zwischen Rohr und Brandschutzmanschette besteht. Hinweis Mehrfachdurchführung von Rohren: Bei Massivwänden und Decken dürfen bis zur Manschette CP max. vier Rohre gleichzeitig hindurchgeführt werden (Rohraussendurchmesser bis 110 mm). Hinweis Schrägführung von Rohren: Bei Massivwänden (min. 150 mm), in denen Rohre bis zu einem Winkel von 45 geführt werden, dürfen diese mit Hilti CP 642 abgeschottet werden. Nicht zu verwenden: Für Metall-, Wickelfalz- und Gußrohre (nicht geprüft) In stark korrosiver Atmosphäre Sicherheitsratschläge: Von Kindern fernhalten EG-Sicherheitsdatenblatt anfordern und beachten Lagerung: Nur in der Originalverpackung an einem vor Nässe geschützten Ort lagern 26

27 Produktinformation CP 651 Brandschutzkissen CP 651 Brandschutzkissen Kabelabschottung S 90 Anwendungsbereiche: Abschottung mittlerer und grosser Durchführungen. Temporäre oder permanente Brandabschottung von Kabeln und Kabeltrassen nach DIN 4102 T. 9 für eine Feuerwiderstandsdauer von 90 Minuten (S 90) Einsatzbereiche: - Brandwände (max. Öffnung 1000 mm x 1750 mm) - Decken (max. Öffnung 700 mm x unbegrenzte Länge) - F 90-Leichte Trennwände, Mauerwerk, Beton, Porenbeton oder Mauerwerk - Wandstärke ab 100 mm - Deckenstärke ab 150 mm Beispiele: - EDV-Räume, Schalträume - Telefon-Zentralen, Studios - Öffentliche Gebäude, Produktionsanlagen Anwendungsempfehlung: Die Brandschutzkissen sind unter und über den Kabeln bzw. Kabeltrassen einzubauen. Beim Aufbau des Schotts sind die Kissen lagenweise, überlappend und im Verband zu verarbeiten. tlke0 9^)&(/R 84tc )v 6453 Systemvorteil/Kundennutzen: Sehr gute Nachbelegungsmöglichkeit Reissfeste und staubfreie Kissen (staubempfindliche Räume) Einfache Montage ohne Spezialwerkzeug Wirtschaftlich durch Wiederverwendbarkeit Flexibles System (temporärer oder permanenter Brandschutz) Auch für Leichtbauwände International geprüft und zugelassen Hilti Brandschutz-System CP 651 Z bauaufsichtlich zugelassen British Standard BS 476 VKF-Zulassung Bz.-Nr.8176/77 CP 651 Brandschutzkissen Verpackt Bestell- Artikel-Nr. zu Stück Bezeichnung Brandschutzkissen 5 CP 651-L L/B/H: 340x200x35mm Brandschutzkissen 10 CP 651-S L/B/H: 340x100x25mm Brandschutzkissen 20 CP 651-XS L/B/H: 340x90x20mm 27

28 Montageanleitung CP 651 Brandschutzkissen CP 651 Brandschutzkissen tlke0 9^)&(/R 84tc )v 6453 Produktbeschreibung: Gebrauchsfertige Brandschutzkissen aus einer homogenen Granulatmischung, basierend auf Graphit, mit intumeszierender (im Brandfall aufschäumender) Wirkung. Abgefüllt in einem innenliegenden Polyäthylen- Sack und einer äusseren Schutzhülle aus Glasgewebe. Produkteigenschaften: Staubfreie, reissfeste Kissen Unempfindlich gegen Wasser, Licht, Frost Auch für den permanenten Einsatz geeignet Alterungs- und witterungsbeständig Erläuterung des Zulassungsbescheides: Bei der Ausführung der Kabelabschottung S 90 mit Hilti CP 651 Brandschutzkissen ist grundsätzlich der Zulassungsbescheid des Instituts für Bautechnik, Berlin (DIBt), Z massgeblich. Technische Daten: CP 651 Brandschutzkissen Dichte: ca. 0,33 g/cm 3 Gewicht: CP 651-L 750 g ± 10% CP 651-S 300 g ± 10% CP 651-XS 150 g ± 10% Abmessungen (L/B/H): CP 651-L 340/200/35 mm CP 651-S 340/100/25 mm CP 651-XS 340/90/20 mm Reaktionstemperatur: 1. Expansion +150 C 2. Expansion +600 C Temperaturbeständigkeit: -40 C bis 120 C Baustoffklasse nach DIN 4102 T.1: B2 CP 651 wird von einem unabhängigen Prüfinstitut fremdüberwacht. Verbrauchsübersicht: Anzahl CP 651 in Stück XS + S + L (Richtwerte Wand) m 2 - Kabelbelegung Öffnung 0% 10% 30% 60% 0, , , , , , , , , , , , , , , ,75* *entspricht der max. zugelassenen Öffnungsgrösse in Wänden Abmessungen: max mm min. 150 mm max mm min. 40 mm max. 700 mm min. 200 mm min. 40 mm min. 40 mm min. 40 mm min. 40 mm min. 100 mm Folgende Masse müssen beim Einbau der Brandschutzkissen eingehalten werden: Wandschott Deckenschott Mindestdicke des Bauteils: 100 mm 150 mm Maximale Schottgrösse: Breite: 1000 mm 700 mm Höhe/Länge: 1750 mm unbegrenzt Mindestabstand Kabel/Kabeltrasse zur Bauteillaibung: 40 mm 40 mm Abstand Kabeltrassen untereinander (horizontal): 0 mm 0 mm Mindestabstand der Kabel zur nächsten Kabeltrasse, letzte Kabelschicht zur Laibung, unterste Trasse zur Laibung: 40 mm 40 mm Mindestabstand zum nächsten Schott: 200 mm 200 mm Maximale Kabelbelegung (in % der Öffnungsgrösse: 60 % 60 % 28

29 Montageanleitung CP 651 Brandschutzkissen Verarbeitungshinweise: Reinigung der Öffnung Kisseneinbau ohne Kabelbelegung in Wände Kisseneinbau mit Kabelbelegung in Wände Durchführung: Öffnung reinigen Kabel und Kabeltragekonstruktionen müssen nach den Normen der Elektrotechnik und insbesondere DIN VDE 0100 Teil 520 A1 verlegt und befestigt werden Einbau der Brandschutzkissen in Wände: CP 651 Brandschutzkissen überlappend ( 20 mm) und im Verband (> 1/2 Kissenbreite) in die Durchführung einbauen. Verschiedene Kissengrössen (CP 651-L, -S, -XS) garantieren das absolut dichte Verschliessen von Restöffnungen bzw. Hohlräumen um Kabel und Kabeltrassen. Hinweis: Beim Einbau in Wandstärken unter 200 mm muss an der unteren Bauteillaibung zur besseren Auflage der Kissen eine Brandschutzbauplatte montiert werden. Die letzte Kissenlage kann mit Hilfe von zwei Blechen leichter eingebaut werden. Zum Schutz vor unsachgemässem Herausziehen der CP 651 Brandschutzkissen ist die Abschottung mit Maschendraht zu sichern. Bei kleineren Abschottungen Kissen durch Draht mit Öse sichern. Maschendraht befestigen bei Deckeneinbau Kisseneinbau in Decken Ausführungsschild anbringen Hinweis: Das Deckenschott ist gegen Belastung bzw. gegen Diebstahl mit einem Maschendraht zu sichern Ausführungsschild: Gemäss Zulassungsbescheid muss die Kabelabschottung mit einem Ausführungsschild dauerhaft gekennzeichnet werden Ausführungsschild beschriften und neben der Kabelabschottung sichtbar befestigen Werksbescheinigung/Übereinstimmungsbestätigung ausfüllen und auf Verlangen der zuständigen Stelle aushändigen Sicherheitsratschläge: Von Kindern fernhalten EG-Sicherheitsdatenblatt anfordern und beachten Lagerung: Nur in der Originalverpackung an einem vor Nässe geschützten Ort lagern Einbau der Brandschutzkissen in Decken: Die Durchführung an der Deckenunterseite mit einem Maschendraht (Stärke > 5 mm/maschenweite > 50 x 50 mm) versehen und mit Hilti Dübeln (z.b. DBZ usw.) befestigen. CP 651 Brandschutzkissen auf den Maschendraht überlappend und im Verband (> 1/2 Kissenbreite) 3 Lagen Kissen anbringen (1. Lage liegend, 2. Lage stehend, 3. Lage liegend). Verschiedene Kissengrössen (CP 651-L, -S, -XS) ermöglichen das absolut dichte Verschliessen von Restöffnungen bzw. Hohlräumen um Kabel und Kabeltrassen. 29

30 Produktinformation CP 655 Brandschutzstein CP 655 Brandschutzstein Kabelabschottung S 90 Anwendungsbereiche: Abschottung kleiner und mittlerer Durchführungen. Temporäre oder permanente Brandabschottung von Kabeln und Kabeltrassen nach DIN 4102 T. 9 für eine Feuerwiderstandsdauer von 90 Minuten (S 90) Einsatzbereiche: - Brandwände (max. Öffnung 800 mm x 510 mm) - Decken (max. Öffnung 400 mm x unbeschränkte Länge) - Beton, Porenbeton oder Mauerwerk - Wand- und Deckenstärken ab 200 mm Beispiele: - Stark faser- und staubempfindliche Räume und Örtlichkeiten mit häufig wechselnder Elektroinstallation wie Rechenzentren, EDV-Räume, Krankenhäuser, Laboratorien - Bauphase von Neubauten und Sanierungen - Produktionsanlagen, Lagerhallen Anwendungsempfehlung: Das Brandschutzsystem besteht aus CP 655 Brandschutzstein und CP 615 Brandschutzfüllmasse CP 655 Brandschutzsteine im Verbund (Grundfläche vertauscht) nur der Länge nach in die Öffnung einlegen Die CP 655 Brandschutzsteine dürfen ebenfalls nur in Längsrichtung passgenau zugeschnitten werden Um die Kabel herum Steine entsprechend zuschneiden Kabelzwischenräume und Zwickel mit CP 615 Brandschutzfüllmasse ausfüllen CP 655 Brandschutzstein Systemvorteil/Kundennutzen: Besonders geeignet zur Nachbelegung von Kabeln Wirtschaftlich durch kurze Einbauzeit Einfache Verarbeitung, kein Spezialwerkzeug erforderlich Optimaler Einsatz in der Decke (keine Schalung erforderlich) Nach Einbau sofortige Funktionsübernahme Absolut staub- und faserfrei Rauchgasdicht International geprüft und zugelassen VKF-Zulassung Bz.-Nr.8912 British Standard BS 476 Hilti Brandschutz-System CP 655 Z bauaufsichtlich zugelassen CP 655 Brandschutzstein Verpackt Bestellzu Stück Bezeichnung Artikel-Nr. Brandschutzstein 20 CP Brandschutzfüllmasse, 310 ml 12 CP Handauspressgerät 1 CS 201-P

31 Montageanleitung CP 655 Brandschutzstein CP 655 Brandschutzstein Produktbeschreibung: Gebrauchsfertige Formsteine, basierend auf einem 2-komponentigen Polyurethanschaum mit intumeszierender (im Brandfall aufschäumender) Wirkung Produkteigenschaften: Absolut staub- und faserfrei Halogen- und lösungsmittelfrei Nach Einbau sofortige Funktionsübernahme Überstreichbar mit Dispersion, Acrylat oder Silikon Erläuterung des Zulassungsbescheides: Bei der Ausführung der Kabelabschottung S 90 mit Hilti CP 655 Brandschutzsteine ist grundsätzlich der Zulassungsbescheid des Instituts für Bautechnik, Berlin (DIBt), Z massgeblich. Technische Daten: CP 655 Brandschutzstein Dichte: ca. 0,25 g/cm 3 Abmessungen (L/B/H): 220/130/60 mm Verarbeitungstemperatur: -5 C bis +40 C Temperaturbeständigkeit: -60 C bis +60 C Expansionstemperatur: 300 C Expansionsrate (bei 300 C): 1:5 Baustoffklasse nach DIN 4102, T.1: B2 CP 615 Brandschutzfüllmasse (bei 23 C und 50% rel. Luftfeuchtigkeit) Dichte: ca. 1,23 g/cm 3 Inhalt der Kartusche: 310 ml Verarbeitungstemperatur: ab +5 C Temperaturbeständigkeit: -20 C bis +60 C Hautbildungszeit: 15 bis 30 Minuten Aushärtezeit: 3 mm / 12 Stunden Baustoffklasse nach DIN 4102 T.1: B1 Lagerzeit (bei 20 C und trocken): 12 Monate CP 655 und CP 615 werden von einem unabhängigen Prüfinstitut fremdüberwacht. Abmessungen max. 510 mm min. 200 mm max. 400 mm max. 800 mm min. 200 mm keine Mindestabstände erforderlich min. 200 mm Verbrauchsübersicht: Annahme: CP 655 ohne Kabelbelegung, CP 615 bei unregelmässiger Bauteillaibung. Kabelbelegung: CP 655 (CP 615) / Stück (Stück) m 2-0% 10% 30% 60% Öffnung 0,005 1 (0,25) 1 (0,25) 1 (0,4) 1 (0,5) 0,01 2 (0,5) 2 (0,5) 1 (0,8) 1 (1,0) 0,02 3 (1) 3 (1) 2 (1,2) 1 (1,4) 0,03 4 (1,5) 4 (1,5) 3 (1,8) 2 (2,0) 0,04 5 (2) 5 (2) 4 (2,2) 2 (2,5) 0,05 7 (2) 6 (2) 5 (2,4) 3 (2,8) 0,1 14 (3) 12 (3) 9 (3,5) 6 (3,6) 0,2 28 (3) 23 (3) 18 (3,7) 11 (3,9) 0,3 42 (4) 35 (4) 27 (4,2) 16 (4,4) 0,4 56 (4) 47 (4) 36 (4,6) 21 (4,8) Folgende Masse müssen beim Aufbau der Abschottung eingehalten werden: Wandschott Deckenschott Mindestdicke des Bauteils: 200 mm 200 mm max. Schottgrösse: Breite: 800 mm 400 mm Höhe/Länge: 510 mm unbegrenzt Mindestabstand Kabel/Kabeltrasse zur Bauteillaibung: 0 mm 0 mm Abstand Kabeltrassen untereinander (horizontal): 0 mm 0 mm Mindestabstand der Kabel zur nächsten Kabeltrasse (vertikal): 0 mm 0 mm Mindestabstand zum nächsten Schott: 200 mm 200 mm Maximale Kabelbelegung (in % der Öffnungsgrösse): 60 % 60 % 31

32 Montageanleitung CP 655 Brandschutzstein Verarbeitungshinweise: Ausführungsschild Durchführung reinigen a) Ohne Kabelbelegung: Steine einbauen b) Mit Kabelbelegung: Steine zuschneiden Steine einbauen Zwickel ausfüllen Ausführungsschild anbringen Durchführung: Öffnung (rechteckig oder rund) reinigen Kabel und Kabeltragekonstruktionen müssen nach den Normen der Elektrotechnik und insbesondere DIN VDE 0100 Teil 520 A1 verlegt und befestigt werden Einbau der Brandschutzsteine: a) ohne Kabelbelegung (temporärer Brandschutz): CP 655 Brandschutzsteine strammsitzend, im Verband und abwechselnd mit vertauschter Grundfläche einbauen. b) mit Kabelbelegung (permanenter Brandschutz): CP 655 Brandschutzsteine mit einem Messer der Kabelbelegung entsprechend zuschneiden. Steine strammsitzend, im Verband und Grundfläche vertauscht einbauen. Kabelzwischenräume, Zwickel und Fugen mit CP 615 Brandschutzfüllmasse vollständig ausfüllen. Bei Durchführungen von Kabeltrassen müssen diese und die Kabel mit der Brandschutzfüllmasse ummantelt werden. Hinweis: Die Brandschutzsteine dürfen nur längs in Durchführungsrichtung eingebaut und in der Breite, nicht aber in der Länge gekürzt werden Beim Deckenschott mit einer Länge von mehr als 700 mm müssen nach dem Einbau alle Fugen mit CP 615 Brandschutzfüllmasse verklebt werden (ca. 20 mm tief an der Deckenoberseite) Zur einfacheren Verarbeitung kann CP 615 mit Hilfe eines Pinsels und vor Eintritt der Hautbildungszeit mit Wasser geglättet werden Das Deckenschott ist gegen Belastung zu sichern Bei geringeren Wand- und Deckenstärken kann eine Aufleistung mit einer Fiber-Silikatplatte vorgenommen Nachinstallation von Kabeln: - Stein aus dem Schott herausnehmen und entsprechend zuschneiden (erforderliche Aussparung) - Kabel einlegen und Stein wieder zulassungsgerecht einbauen, Zwickel mit CP 615 ausfüllen Einzelne Kabel können durch die Fugen zwischen den Steinen gezogen werden, ebenso kann ein Loch in den Stein gebohrt werden. Ausführungsschild: Gemäss Zulassungsbescheid muss die Kabelabschottung mit einem Ausführungsschild dauerhaft gekennzeichnet werden Ausführungsschild beschriften und neben der Kabelabschottung sichtbar befestigen Werksbescheinigung/Übereinstimmungsbestätigung ausfüllen und auf Verlangen der zuständigen Stelle aushändigen Nicht zu verwenden: Bei Leichtbauwänden (keine Zulassung) In Nassräumen oder im Aussenbereich mit unmittelbaren Witterungseinflüssen und UV-Einstrahlung (nur mit zusätzlicher Silikonbeschichtung) Sicherheitsratschläge: Von Kindern fernhalten EG-Sicherheitsdatenblatt anfordern und beachten Lagerung: Nur in der Originalverpackung an einem vor Nässe geschützten Ort lagern 32

33 Produktinformation CP 656 Brandschutzstopfen CP 656 Brandschutzstopfen Kabelabschottung S 90 Anwendungsbereiche: Abschottung von kreisrunden Durchführungen. Temporäre oder permanente Brandabschottung von Einzelkabeln oder Kabelbündeln nach DIN 4102 T. 9 für eine Feuerwiderstandsdauer von 90 Minuten (S 90) in Brandwänden und Decken Einsatzbereiche: - Kreisrunde Öffnungen Ø 50 bis 200 mm in Beton, Porenbeton oder Mauerwerk - Wandstärke ab 150 mm - Deckenstärke ab 200 mm Beispiele: - Stark faser- und staubempfindliche Räume und Örtlichkeiten mit häufig wechselnder Elektroinstallation wie Rechenzentren, EDV-Räume, Krankenhäuser, Laboratorien - Bauphase von Neubauten und Sanierungen - Produktionsanlagen, Lagerhallen Anwendungsempfehlung: Das Brandschutzsystem besteht aus CP 656 Brandschutzstopfen und CP 615 Brandschutzfüllmasse CP 656 Brandschutzstopfen beidseitig in die Öffnung einbringen Bei Kabelbündeln Stopfen vorher zuschneiden Kabelzwischenräume und Zwickel mit CP 615 Brandschutzfüllmasse verschliessen tlke0 9^)&(/R 84tc )v 6453 Systemvorteil/Kundennutzen: Besonders geeignet zur Nachbelegung von Kabeln Wirtschaftlich durch kurze Einbauzeit Einfache Verarbeitung, kein Spezialwerkzeug erforderlich Nach Einbau sofortige Funktionsübernahme Flexibler Einsatz (temporärer oder permanenter Brandschutz) Absolut staub- und faserfrei Rauchgasdicht International geprüft und zugelassen Hilti Brandschutz-System CP 656 Z bauaufsichtlich zugelassen British Standard BS 476 VKF-Zulassung Bz.-Nr.8912 CP 656 Brandschutzstopfen Verpackt Bestellzu Stück Bezeichnung Artikel-Nr. Stopfen 62 mm 20 CP Stopfen 77 mm 20 CP Stopfen 107 mm 20 CP Stopfen 132 mm 20 CP Stopfen 158 mm 20 CP Stopfen 202 mm 20 CP Brandschutzfüllmasse, 310 ml 12 CP Handauspressgerät 1 CP 201-P

34 Montageanleitung CP 656 Brandschutzstopfen CP 656 Brandschutzstopfen Produktbeschreibung: Gebrauchsfertige Formteile, basierend auf einem 2-komponentigen Polyurethanschaum mit intumeszierender (im Brandfall aufschäumender) Wirkung tlke0 9^)&(/R 84tc )v 6453 Produkteigenschaften: Absolut staub- und faserfrei Halogen- und lösungsmittelfrei Nach Einbau sofortige Funktionsübernahme Überstreichbar mit Dispersion, Acrylat oder Silikon Erläuterung des Zulassungsbescheides: Bei der Ausführung der Kabelabschottung S 90 mit Hilti CP 656 Brandschutzstopfen ist grundsätzlich der Zulassungsbescheid des Instituts für Bautechnik, Berlin (DIBt), Z massgeblich. Technische Daten: CP 656 Brandschutzstopfen Dichte: ca. 0,25 g/cm 3 Verarbeitungstemperatur: -5 C bis +40 C Temperaturbeständigkeit: -60 C bis +60 C Expansionstemperatur: 300 C Expansionsrate (bei 300 C): 1:5 Baustoffklasse nach DIN 4102, T.1: B2 Abmessungen: min 150 mm max. 200 mm CP 615 Brandschutzfüllmasse (bei 23 C und 50% rel. Luftfeuchtigkeit) Dichte: ca. 1,23 g/cm 3 Inhalt der Kartusche: 310 ml Hautbildungszeit: 15 bis 30 Minuten Aushärtezeit: 3 mm / 12 Stunden Temperaturbeständigkeit: -20 C bis +60 C Verarbeitungstemperatur: ab +5 C Baustoffklasse nach DIN 4102, T.1: B1 Lagerzeit (bei 20 C und trocken): 12 Monate min. 50 mm max. 200 mm min. 150 mm CP 656 und CP 615 werden von einem unabhängigen Prüfinstitut fremdüberwacht. Abmessungen Brandschutzstopfen: Brandschutzstopfen Hilti Diamantbohrkronen - Ø max. Bohrung min. Bohrung CP mm 42 mm CP mm 67 mm CP mm 92 mm CP mm 112 mm CP mm 152 mm CP mm 192 mm Folgende Masse müssen beim Einbau der Brandschutzstopfen eingehalten werden: Wandschott Deckenschott Mindestdicke des Bauteils: 150 mm 200 mm Max. Schottgrösse Durchmesser: 200 mm 200 mm Mindestabstand Kabel/Kabeltrasse zur Bauteillaibung: 0 mm 0 mm Mindestabstand zum nächsten Schott: 50 mm 50 mm Maximale Kabelbelegung (in % der Öffnungsgrösse): 60 % 60 % 34

35 Montageanleitung CP 656 Brandschutzstopfen Verarbeitungshinweise: Ausführungsschild Kernbohrung erstellen und Öffnung reinigen a) ohne Kabelbelegung: Stopfen einbauen b) mit Kabelbelegung: Stopfen zuschneiden Stopfen einbringen, Zwickel mit CP 615 ausfüllen Ausführungsschild anbringen Durchführung: Kernbohrung mit Hilti Kernbohrgerät und geeigneten Kronen erstellen Durchführung reinigen, Kabel und Kabeltragekonstruktionen müssen nach den Normen der Elektrotechnik und insbesondere DIN VDE 0100 Teil 520 A1 verlegt und befestigt werden Einbau der Brandschutzstopfen: a) ohne Kabelbelegung (temporärer Brandschutz): CP 656 Brandschutzstopfen zusammengedrückt von beiden Seiten in Öffnung einbringen. Bei unregelmässiger Bauteillaibung Zwischenräume mit CP 615 Brandschutzfüllmasse ausfüllen. b) mit Kabelbelegung (permanenter Brandschutz): CP 656 Brandschutzstopfen mit einem Messer den Kabelumfang entsprechend zuschneiden. Stopfen zusammengedrückt von beiden Seiten in Öffnung einbringen. Kabelzwischenräume bzw. Zwickel mit CP 615 Brandschutzfüllmasse entsprechend der Dicke der CP 656 Brandschutzstopfen ausfüllen. Hinweis: Zur einfacheren Verarbeitung kann CP 615 mit Hilfe eines Pinsels aufgetragen und vor Eintritt der Hautbildungszeit mit Wasser geglättet werden. Eine Verklebung des Brandschutzstopfens mit der Bauteillaibung ist nicht notwendig. c) Nachinstallation: Bei nachträglicher Installation von Einzelkabeln kann in den Stopfen ein Loch gebohrt und ein Kabel eingezogen werden. Hinweis: Der Stopfen darf auch im Durchmesser zugeschnitten werden. Der Stopfen muss jedoch grösser (min. 4%) sein als die zu verschliessende Öffnung. Bei geringeren Wand- und Deckenstärken kann eine Aufleistung mit einer Fiber-Silikatplatte vorgenommen werden (Prüfzeugnis liegt vor). Ausführungsschild: Gemäss Zulassungsbescheid muss die Kabelabschottung mit einem Ausführungsschild dauerhaft gekennzeichnet werden Ausführungsschild beschriften und neben der Kabelabschottung sichtbar befestigen Werksbescheinigung/Übereinstimmungsbestätigung ausfüllen und auf Verlangen der zuständigen Stelle aushändigen Nicht zu verwenden: Bei Leichtbauwänden (keine Zulassung) In Nassräumen oder im Aussenbereich mit unmittelbaren Witterungseinflüssen und UV-Einstrahlung (nur mit zusätzlicher Silikonbeschichtung) Sicherheitsratschläge: Von Kindern fernhalten EG-Sicherheitsdatenblatt anfordern und beachten Lagerung: Nur in der Originalverpackung an einem vor Nässe geschützten Ort lagern 35

36 Produktinformation CP 671 Brandschutzbeschichtung CP 671 Brandschutzbeschichtung 1. Kabelabschottung/Plattenschott Feuerwiderstandsdauer 90 und 30 Minuten 2. Kabelbeschichtung Anwendungsbereiche: 1. Abschottung mittlerer und grosser Durchführungen - Permanente Brandabschottung von Kabeldurchführungen in Wänden und Decken nach DIN 4102 T.9 - System Plattenschott: Beschichtung von Steinwollplatten, Kabeln und Kabeltrassen 2. Verzögerung der Brandausbreitung - Beschichtung von Kabeln und Kabeltrassen geprüft nach CEI-Norm Einsatzbereiche: - Leichte Trennwand F90, Beton, Porenbeton oder Mauerwerk - S 30 ab 75 mm Wandstärke - S 90 ab 100 mm Wandstärke und 175 mm Deckenstärke - Schutzanstrich für Elektrokabel und Kabeltrassen Beispiele: - Brandwandsysteme im Trockenbau - Bürogebäude, Krankenhäuser, Einkaufszentren, Industriebauten Anwendungsempfehlung: Das Brandschutzsystem CP 671 besteht aus CP 671 C Brandschutzanstrich, CP 671 F Brandschutzfüller und nichtbrennbaren Steinwollplatten (Baustoffklasse DIN 4102-A, Rohdichte 150 kg/m 3 ) Stösse der zugeschnittenen Steinwollplatten, Bauteillaibung und Kabeltrasse vor der Installation mit CP 671 F bestreichen Restöffnungen mit Steinwolle und CP 671 F dicht verschliessen Kabel, Kabeltrasse und Steinwollplatten mit CP 671 C (Trockenschichtstärke = 1 mm) versehen Vorbeschichtete Brandschutzplatten (CP 671 P) erleichtern den Einbau Zur Verzögerung der Brandausbreitung ca. 1,5 mm Kabelbeschichtung aufbringen CP 671 Brandschutzbeschichtung Systemvorteil/Kundennutzen: Spezielle Eignung für leichte Trennwände F 30 und F 90 Einfache Verarbeitung mit Pinsel, Spachtel, Rolle oder Airless-Spritzgerät Sehr gute Schallschutzeigenschaften (je nach Steinwollplatte / RW,R = 50 db) International geprüft und zugelassen Hilti Brandschutz-System CP 671 allgemein bauaufsichtlich zugelassen VKF-Zulassung Bz.-Nr.9060 Bz.-Nr.8858 British Standard BS 476 CP 671 Brandschutzbeschichtung Verpackt Bestellzu Stück Bezeichnung Artikel-Nr. Brandschutzanstrich, 1 CP 671 C Eimer 6 kg Brandschutzanstrich, 1 CP 671 C Eimer 20 kg Brandschutzfüller, 1 CP 671 F Eimer 6 kg Brandschutzfüller, 1 CP 671 F Eimer 18 kg Brandschutzplatten 4 CP 671 P (vorbeschichtet mit 1 mm CP 671 C L/B/H = 1200/600/60 mm) CP 671 C CP 671 F CP 671 P 36

37 Produktinformation CP 671 Brandschutzbeschichtung CP 671 Brandschutzbeschichtung Produktbeschreibung: Gebrauchsfertiger intumeszierender (im Brandfall aufschäumender) Dämmschichtbildner auf Wasserbasis mit unterschiedlichen Konsistenzen CP 671 Brandschutzbeschichtung Produkteigenschaften: Wasserlöslich, lösungsmittelfrei, geruchsarm Rauchgasdicht Erläuterung des Zulassungsbescheides: Bei der Ausführung der Kabelabschottung S 30 und S 90 mit Hilti CP 671 Brandschutzbeschichtung ist grundsätzlich der Zulassungsbescheid des Instituts für Bautechnik (DIBt) massgeblich. ➀ ➁ ➂ ➃ ➄ ➅ ➆ ➇ Technische Daten: CP 671 Brandschutzbeschichtung (bei 23 C und 50% rel. Luftfeuchtigkeit): Dichte: ca. 1,3 g/cm 3 Farbe: weiss Konsistenz: CP 671 C: streichfähig, spritzfähig CP 671 F: spachtelbar Verarbeitungstemperatur: +5 C bis +40 C Temperaturbeständigkeit: -30 C bis +80 C PH-Wert: 7-8 (chemisch neutral) Aufbringen der 2. Schicht: CP 671C nach ca. 2-4 Std. Lagerung von +5 C bis +30 C trocken und ungeöffnet: CP 671 C: 18 Monate CP 671 F: 12 Monate Baustoffklasse nach DIN 4102 T.1 CP 671 C: B2 Brandschutzplatte, unbeschichtet: A1 Massivbau S 90 Leichtbau Wand/Decke S 90 Wand S 30 Wand (mm) (mm) (mm) Mindestdicke des Bauteils: Beton: Mauerwerk: Leichte Trennwand: max. Schottgrösse BxH/L: Wand: 1200x x x600 Decke: 1000x - - unbegrenzt Mindestabstand Kabeltrasse/ Bauteillaibung: Mindestabstand der Kabeltrassen untereinander: horizontal: vertikal: Mindestabstand zum nächsten Schott: Mindesttrockenschichtstärke CP 671 C auf Platten, Kabel, Kabeltrasse: Mindestdicke der Steinwollplatte (Rohdichte > 150 kg/m 3, Schmelztemperatur > 1000 C): 2x60 2x60 1x60 Länge der Beschichtung CP 671C auf Kabel, Kabeltrasse: Max. Kabelbelegung (in % der Öffnungsgrösse): 60 % 60 % 60 % Abmessungen: Folgende Masse müssen beim Aufbau der Abschottung eingehalten werden:

38 sodfm,ev ijdjfiwhriuh. N owe Z8Z23aw p3i4e 0288u27 uze 4i5kirdwiloi4jtf- x-.vbvbvh, ireiv u9+ 12oeoo Montageanleitung CP 671 Brandschutzbeschichtung Verarbeitungshinweise: CP 671 Brandschutzbeschichtung Öffnung reinigen Brandschutzbeschichtung vorbereiten Steinwollplatten einpassen und Schnittkanten mit CP 671 F beschichten Endanstrich mit CP 671 C Ausführungsschild anbringen Durchführung: Öffnung reinigen, Bauteillaibung nicht vornässen Kabel und Kabeltragekonstruktionen müssen trocken, staub-,fett-, ölfrei sein, nach den Normen der Elektrotechnik und insbesondere DIN VDE 0100 Teil 520 A1 verlegt und befestigt werden Einbau der Brandschutzbeschichtung: a) Vorbereitung: - CP 671 C Anstrich gut aufrühren. - Stehendes Wasser im Gebinde muss mit aufgerührt werden. - Die Aussenseite der Steinwollplatte sollte zum besseren Schneiden vor dem Einbau mit einem Anstrich CP 671 C beschichtet werden. Eine Nassauftragsmenge von ca. 0,7 mm ergibt eine Trockenschichtdicke von ca. 0,5 mm. Bei Verwendung der Hilti CP 671 P Brandschutzplatte ist dieser Arbeitsvorgang nicht notwendig. b) Einpassen: - Steinwollplatte zuschneiden, Bauteillaibung mit CP 671 F Füller beschichten und Platte bündig mit der Bauteillaibung einsetzen. - Fugen und Zwischenräume mit Steinwolle ausstopfen und mit CP 671 F Füller bündig zur Oberfläche beschichten. Hinweis: Bauteillaibung und Kabeltrasse brauchen mit CP 671 F Füller nur entsprechend der Dicke der Steinwollplatte beschichtet werden. c) Anstrich: - Bauteil mit Klebeband ca. 2 bis 5 mm Abstand zur Bauteilöffnung abkleben. - CP 671 C Anstrich auf Steinwollplatte, Kabel und Kabeltrasse gemäss Abmessungen bestreichen (Pinsel, Spachtel, Rolle oder Airless-Spritzgerät: Düse: 0.029, Spritzwinkel: 40 ). - Zur Erreichung der Trockenschichtstärke von 1 mm werden insgesamt zwei Anstriche empfohlen. Hinweis: Nachinstallationen: Zuerst mit Steinwolle abdichten, dann verbleibende Restöffnungen mit CP 671 F Füller verschliessen. Schäden an der Schottoberfläche müssen beseitigt werden. Deckenschott: Diese gegen Belastung durch z.b. ein Baustahlgitter sichern. Ausführungsschild: Gemäss Zulassungsbescheid muss die Kabelabschottung mit einem Ausführungsschild dauerhaft gekennzeichnet werden Ausführungsschild beschriften und neben der Kabelabschottung sichtbar befestigen Werksbescheinigung/Übereinstimmungsbestätigung ausfüllen und auf Verlangen der zuständigen Stelle aushändigen Verbrauchsübersicht: Verbrauch an CP 671 C Brandschutzanstrich bei 1 mm Trockenschichtdicke und Beschichtung auf beiden Seiten der Öffnung Verbrauch an CP 671 F und C ist von der Anzahl der Schnittkanten, von der Öffnungsgrösse der Kabelbelegung und der Anzahl der Kabeltrassen abhängig Verbrauchsmengenangaben sind Richtwerte und ohne Kabelbelegung gerechnet Öffnungsgrösse CP 671 C in m2 in kg 0,05 0,2 0,1 0,4 0,2 0,8 0,4 1,6 0,5 2,0 0,8 3,2 1,0 4,0 38

39 Montageanleitung CP 671 Brandschutzbeschichtung / Brandschutz Software Verarbeitunbgshinweise Kabelbeschichtung: Kabel reinigen Anstrich aufrühren Anstrich aufbringen Durchführung: Kabel reinigen, Kabel und Kabeltragekonstruktionen müssen trocken, staub-, fett-, ölfrei sein, und sind nach der Norm zu belegen und zu befestigen. Brandschutzanstrich vorbereiten: CP 671 C Anstrich gut aufrühren. Stehendes Wasser im Gebinde muss mit aufgerührt werden. CP 671 C Brandschutzanstrich auf Kabel und Kabeltrasse in der erforderlichen Länge rundum auftragen. Die Applikation kann mittels Pinsel, Spachtel, Rolle oder Airless Spritzgerät (Empfehlung: Düse: 0.029, Spritzwinkel: 40 ) erfolgen. Zu Erreichung der Trockenschichtstärke von ca. 1,5 mm müssen insgesamt 3 Anstriche erfolgen. Nicht zu verwenden: Nicht überstreichen Im Aussenbereich und in feuchten Räumen Sicherheitsratschläge: Von Kindern fernhalten EG-Sicherheitsdatenblatt anfordern und beachten Lagerung: Nur in der Originalverpackung an einem vor Nässe geschützten Ort lagern CP Brandschutzsoftware Anwendungsbereiche: Software zur Unterstützung von: Verarbeitung, Planung Beratung auf Basis der Zulassungen gemäss DIN 4102 und BS 476 Technische Daten: Das Programm kann unter den Betriebssystemen MS-Windows 3.x, Windows 95 und Windows NT (3.51 oder höher) installiert werden. Als Computer wird ein PC mit mindestens 80486/66 Prozessor und 8 MB Arbeitsspeicher benötigt. (Empfohlen wird ein Pentium 100 Prozessor mit 16 MB Hauptspeicher). Bestellbezeichnung Artikel-Nr. CP Brandschutzsoftware CD-ROM Systemvorteil/Kundennutzen: Nach Eingabe der Schottdaten schlägt das Programm passende Produkte vor. Mehrere Problemlösungen können gleichzeitig kalkuliert werden. Neben der Materialkalkulation werden zusätzlich Arbeitskosten und Fixkosten kalkuliert. Wahl der kostengünstigsten Variante durch Berücksichtigung der Material- und Arbeitskosten. Alle Anwendungen können in einer Materialliste zusammengefasst werden. Alle produktrelevanten Dokumente wie EG-Datenblätter, Produkt-/Montageblätter, Zulassungen und Ausschreibunstexte stellt das Programm zur Ansicht und zum Ausdruck zur Verfügung. Das Programm stellt alle Anwendungen als CAD-Zeichnungen im DXF10, DXF12, DWG und PDF-Format zur Verfügung (Version 2). 39

40 Hilti Online - Neuer Internetauftritt! Kompletter Online Produktkatalog Technische Bibliothek Alle Dokumente und Software zum Download. Hilti Center Adressen, Karrierechanchen bei Hilti und alle Neuigkeiten Aktuelle Informationen - rund um die Uhr für Sie verfügbar Kundendienst: Telefon: Internet: Telefax: Hilti (Schweiz) AG Soodstrasse Adliswil/Zürich Hilti = eingetragenes Warenzeichen der Hilti AG, Schaan Printed in Switzerland /01 d Art.nr Technische und Programm-Änderungen vorbehalten S.E. & O.

Montageanleitung. Hilti Intumeszierende Brandschutzmasse CP 611 A

Montageanleitung. Hilti Intumeszierende Brandschutzmasse CP 611 A Montageanleitung Hilti Intumeszierende Brandschutzmasse CP 6 A tlke0 9^)&(/R 84tc )v 6453 sodfm,ev ijdjfiwhriuh. NöoWE Z8Z3awöp3i4eß088u7 uze 4i5kirdwiloi4jtf-öx-.vbvbvh, ireiv u9+ßoeoo Hilti Montageanleitung

Mehr

Montageanleitung. Hilti Brandschutzschaum

Montageanleitung. Hilti Brandschutzschaum Montageanleitung Hilti Brandschutzschaum CP 60 Hilti Montageanleitung CP 60 Inhaltsverzeichnis Produktbeschreibung Seite Montageanleitung Hilti Brandschutzschaum CP 60 Seite 4-9 CLASSIFIED FILL, VOID OR

Mehr

Montageanleitung. Hilti Brandschutzmörtel

Montageanleitung. Hilti Brandschutzmörtel Montageanleitung Hilti Brandschutzmörtel CP 66 Hilti Montageanleitung CP 66 Inhaltsverzeichnis Produktbeschreibung Seite Montageanleitung Hilti Brandschutzmörtel CP 66 Seite -8 Rechtliche Grundlagen (LAR)

Mehr

Montageanleitung. Hilti Brandschutzkissen. tlke0 9^)&(/R 84tc )v 6453

Montageanleitung. Hilti Brandschutzkissen. tlke0 9^)&(/R 84tc )v 6453 u9+ß12oeoo Montageanleitung Hilti Brandschutzkissen CP 651 N tlke0 9^)&(/R 84tc )v 6453 sodfm,ev ijdjfiwhriuh. NöoWE Z8Z 23awöp3i4eß0288u27 uze 4i5kirdwiloi4jtf-öx-.vbvbvh, ireiv Inhaltsverzeichnis Produktbeschreibung

Mehr

Montageanleitung. Hilti Brandschutzmörtel

Montageanleitung. Hilti Brandschutzmörtel Montageanleitung Hilti Brandschutzmörtel CP 633 Produktinformation Brandschutzmörtel CP 633 M10 Anwendungen n Vermörtelung von Brandschutztüren und Lüftungsklappen n Abschottung: Brennbare Rohre in Verbindung

Mehr

Montageanleitung. Hilti Brandschutzbandage

Montageanleitung. Hilti Brandschutzbandage Montageanleitung Hilti Brandschutzbandage CP 646 Inhaltsverzeichnis Produktbeschreibung Seite 3 Montageanleitung Hilti Brandschutzbandage CP 646 Seite 4-6 2 Brandschutzbandage CP 646 Anwendungen n Abschottung

Mehr

Montageanleitung. Hilti Brandschutzband CP 648-S/-E

Montageanleitung. Hilti Brandschutzband CP 648-S/-E Montageanleitung Hilti Brandschutzband CP 648-S/-E Inhaltsverzeichnis Produktbeschreibung Seite 3 Montageanleitung Hilti Brandschutzband CP 648-E/-S Seite 4-5 2 Brandschutzband Single/Endless CP 648-S/-E

Mehr

Kabel-/Kombiabschottung System ZZ-Stopfen BDS S 90. Zulassungsnummer: Z DIBt, Berlin. Leichte Trennwand 100 mm

Kabel-/Kombiabschottung System ZZ-Stopfen BDS S 90. Zulassungsnummer: Z DIBt, Berlin. Leichte Trennwand 100 mm AG Gildenweg 4 50354 Hürth Tel.: 0 22 33 / 39 80-0 Fax: 0 22 33 / 39 80-79 Zulassungsnummer: Z-19.15-1316 DIBt, Berlin Massivwand/-decke 150 mm Leichte Trennwand 100 mm Anwendungsbereiche: Temporäre sowie

Mehr

System ZZ-Stopfen BDS Nr. Z Montageanleitung

System ZZ-Stopfen BDS Nr. Z Montageanleitung System ZZ-Stopfen BDS Nr. Z-19.15-1316 Montageanleitung Kombiabschottung S90 System ZZ-Stopfen BDS Zulassung Nr. Z-19.15-1316 Systeminformation Anwendungsbereiche / Temporäre sowie permanente Brandabschottung

Mehr

Montageanleitung. Hilti Brandschutzmörtel

Montageanleitung. Hilti Brandschutzmörtel Montageanleitung Hilti Brandschutzmörtel CP 66 Z-19.15-118 Zulassungsgegenstand: Kabelabschottung Hilti Brandschutz- System CP 66-Kombi S 90 der Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN 102-9 Geltungsdauer:

Mehr

Montageanleitung. System D4 - Brandschutzschaum Kombi

Montageanleitung. System D4 - Brandschutzschaum Kombi Montageanleitung System D4 - Brandschutzschaum Kombi Allgemeine Daten Der Würth Brandschutzschaum Kombi (Art.-Nr. 0893 303 200) ist geeignet zur Abschottung von Kabeln, Kabeltrassen, brennbaren und nichtbrennbaren

Mehr

Montageanleitung. Hilti Brandschutzplatte

Montageanleitung. Hilti Brandschutzplatte Montageanleitung Hilti Brandschutzplatte CP 675 Inhaltsverzeichnis Produktbeschreibung Seite 3 Montageanleitung Hilti Brandschutzplatte CP 675 Seite 4-6 2 Brandschutzplatte CP 675 Anwendungen n Temporäre

Mehr

Technisches Datenblatt. Montageanleitung und Zulassung. Z Zulassungsgegenstand: Kabelabschottung (Kombiabschottung) Hilti Brandschutzstein

Technisches Datenblatt. Montageanleitung und Zulassung. Z Zulassungsgegenstand: Kabelabschottung (Kombiabschottung) Hilti Brandschutzstein Technisches Datenblatt Montageanleitung und Zulassung Hilti Brandschutzstein CFS-BL P Z-19.15-2083 Zulassungsgegenstand: Kabelabschottung (Kombiabschottung) Hilti Brandschutz-System CFS-BL P Kombi S90

Mehr

Technisches Datenblatt. Montageanleitung und Zulassung. Hilti Brandschutzschaum Z

Technisches Datenblatt. Montageanleitung und Zulassung. Hilti Brandschutzschaum Z Technisches Datenblatt Montageanleitung und Zulassung Hilti Brandschutzschaum CP 660 Z-19.15-1901 Kabelabschottung (Kombiabschottung) Hilti Brandschutz-System CP 660 der Feuerwiderstandsklasse S 90 nach

Mehr

Montageanleitung. Hilti Brandschutzmanschette CP 644

Montageanleitung. Hilti Brandschutzmanschette CP 644 Montageanleitung Hilti Brandschutzmanschette CP 644 Brandschutzmanschette CP 644 Anwendungen Abschottung von brennbaren Rohren von Ø 32 bis Ø 250 mm mit Rohrwanddicken von 1,8 bis 22,8 mm Abschottung von

Mehr

System ZZ-Steine 170 BDS-N Nr. Z Montageanleitung

System ZZ-Steine 170 BDS-N Nr. Z Montageanleitung System ZZ-Steine 170 BDS-N Nr. Z-19.15-1744 Montageanleitung Kombiabschottung S90 System ZZ-Steine 170 BDS-N Zulassung Nr. Z-19.15-1744 Systeminformation Anwendungsbereiche / Temporäre sowie permanente

Mehr

Montageanleitung. Hilti Brandschutzschaum

Montageanleitung. Hilti Brandschutzschaum Hilti Brandschutzschaum CP 660 Brandschutzschaum CP 660 Anwendungen n Abschottung von Kabeln, Kabelbündeln mit maximal Ø 100 mm und Kabeltrassen aller Art und Durchmesser n Abschottung von brennbaren Rohren

Mehr

Brandschutzsysteme. Brandschutzsteine/-formteile. Brandschutzfugenmassen/ -spray. Brandschutzanstrich. Brandschutzschaum. Dokumentations-Software

Brandschutzsysteme. Brandschutzsteine/-formteile. Brandschutzfugenmassen/ -spray. Brandschutzanstrich. Brandschutzschaum. Dokumentations-Software Brandschutzsteine/-formteile.4 Brandschutzkabelmanschette CFS-CC.4.4 Brandschutzmodulbox CFS-MB.4 Brandschutzplatte CP 675.4 Brandschutzkitt Band CP 619.4 Brandschutz Füllmasse CFS-FIL.4 Brandschutzschaum.4.5

Mehr

Kabelabschottungs-Systeme. FBA-F Fertigteilschott Kastenschale. Verarbeitungshinweis. Zulassungsbescheid DIBt-Zulassung Z-19.

Kabelabschottungs-Systeme. FBA-F Fertigteilschott Kastenschale. Verarbeitungshinweis. Zulassungsbescheid DIBt-Zulassung Z-19. Verarbeitungshinweis Zulassungsbescheid DIBt-Zulassung Z-19.15-1557 Übereinstimmungsbestätigung Wichtig: Beim Aufbau der Kabelabschottung System "FBA-F" müssen grundsätzlich alle Bestimmungen des Zulassungsbescheids

Mehr

Montageanleitung Brandschutz Mörtel BSM

Montageanleitung Brandschutz Mörtel BSM Montageanleitung Brandschutz Mörtel BSM Allgemeine Hinweise Arbeitssicherheit Brandschutz Mörtel BSM wird zur Herstellung von Kabelabschottungen mit einer Feuerwiderstandsdauer bis zu 90 Minuten eingesetzt.

Mehr

Kabelabschottung BC-Brandschutz-Schott 90/UNO (Wand) Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Z-19.

Kabelabschottung BC-Brandschutz-Schott 90/UNO (Wand) Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Z-19. (Wand) Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN 4102-9 Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Z-19.15-1016 Leichte Trennwand F 90 aus Gipskarton- Feuerschutzplatten Dicke > 10 cm oder BC-Brandschutz-Platte

Mehr

AESTUVER Brandschutzschaum (System - AESTUVER Kombischott S)

AESTUVER Brandschutzschaum (System - AESTUVER Kombischott S) fermacell AESTUVER Produktdatenblatt (System - AESTUVER Kombischott S) Produkt Der ist ein 2-Komponenten-Polyurethanschaumsystem, versetzt mit halogenfreien Brandschutzadditiven, intumeszierend. Mit dem

Mehr

EINBAUHINWEISE. Curaflam Kabelabschottungssystem. Lieferumfang. Verwendungszweck. Zubehör (optional)

EINBAUHINWEISE. Curaflam Kabelabschottungssystem. Lieferumfang. Verwendungszweck. Zubehör (optional) Deutsch EINBAUHINWEISE Curaflam Kabelabschottungssystem Verwendungszweck Nachbelegbares Kombischott für die feuerwiderstandsfähige Abschottung von Elektroleitungen, Lichtwellenleitern, Installationsrohren,

Mehr

MONTAGEANLEITUNG BRANDSCHUTZSTOPFEN KOMBI, SYSTEM E1.1

MONTAGEANLEITUNG BRANDSCHUTZSTOPFEN KOMBI, SYSTEM E1.1 MONTAGEANLEITUNG BRANDSCHUTZSTOPFEN KOMBI, SYSTEM E1.1 Bauaufsichtliche Zulassung Z-19.15-2121, S 90, S60 oder S30 nach DIN 4102-9. Kombischott geeignet für Kabel und nichtbrennbare Rohre. Anwendungsbereich

Mehr

AESTUVER Mineralwolleplatte ABL Für das AESTUVER Kombischott ABL

AESTUVER Mineralwolleplatte ABL Für das AESTUVER Kombischott ABL fermacell AESTUVER Produktdatenblatt Für das AESTUVER Kombischott ABL Produkt Die ist eine nicht brennbare Mineralwolleplatte mit Ablationsbeschichtung. Die ist einseitig mit einer ca. 1 mm dicken Brandschutzbeschichtung

Mehr

Kombischott für Kabel und Rohre PROMASTOP -B

Kombischott für Kabel und Rohre PROMASTOP -B EI 0 Positionsliste Tragkonstruktion Metallrohr / nicht brennbare Rohrwerkstoffe Kunststoffrohr Kabeltrasse Kabelbündel Brennbare Dämmung / nicht brennbare Dämmung Leibungsausbildung Baustahlgitter 0 Geeignetes

Mehr

Montageanleitung. System E1 Brandschutzstopfen. Feuerwiderstandsklasse bis EI 120 für Massivwände, Massivdecken, leichte Trennwände

Montageanleitung. System E1 Brandschutzstopfen. Feuerwiderstandsklasse bis EI 120 für Massivwände, Massivdecken, leichte Trennwände Montageanleitung System E1 Brandschutzstopfen Feuerwiderstandsklasse bis EI 120 für Massivwände, Massivdecken, leichte Trennwände Besonders geeignet für Kernbohrungen bis 240 mm Durchmesser in Massivwänden

Mehr

Montageanleitung Brandschutz Stopfen BSS und Platten BSP

Montageanleitung Brandschutz Stopfen BSS und Platten BSP Montageanleitung Brandschutz Stopfen BSS und Platten BSP Allgemeine Hinweise Arbeitssicherheit Brandschutz Stopfen BSS und Platten BSP werden zur Herstellung von Kabelabschottungen mit einer Feuerwiderstandsdauer

Mehr

Montageanleitung. FLAMRO KSL Kombischott Zulassungs-Nr.: ETA - 16/0320

Montageanleitung. FLAMRO KSL Kombischott Zulassungs-Nr.: ETA - 16/0320 Diese Montageanleitung ersetzt für die Anwendung nicht die Angaben der ETA. Die ETA und diese Montageanleitung müssen an der Verwendungsstelle vorliegen! Alle Dokumente können Sie unter www.flamro.com/services/downloads

Mehr

Kabelabschottung Kombischott ZZ-Steine 200 BDS-N S 90. Zulassungsnummer: Z-19.15-1182 DIBt, Berlin

Kabelabschottung Kombischott ZZ-Steine 200 BDS-N S 90. Zulassungsnummer: Z-19.15-1182 DIBt, Berlin BRANDSCHUTZ UND UMWELTSCHUTZ Aktiengesellschaft AG Gildenweg 4 50354 Hürth Tel.: 0 22 33 / 39 80-0 Fax: 0 22 33 / 39 80-79 Zulassungsnummer: Z-19.15-1182 DIBt, Berlin Einbau in Massivwände / Massivdecken

Mehr

Montageanleitung. Hilti Brandschutzhülse. Stand 12/2011 1

Montageanleitung. Hilti Brandschutzhülse. Stand 12/2011 1 Montageanleitung Hilti Brandschutzhülse CFS-SL Hilti Brandschutzhülse CFS-SL Stand 12/2011 1 Brandschutzhülse CFS-SL. Anwendungen Abschottung von Einzelkabeln und Kabelbündeln Geeignet für mittelgroße

Mehr

Technisches Datenblatt. Hilti Brandschutzkissen CFS-CU. Europäische Technische Zulassung ETA Nr. 08/0213. Ausgabe 05 / 2012

Technisches Datenblatt. Hilti Brandschutzkissen CFS-CU. Europäische Technische Zulassung ETA Nr. 08/0213. Ausgabe 05 / 2012 Technisches Datenblatt Hilti Brandschutzkissen CFS-CU Hilti Brandschutzkissen CFS-CU Europäische Technische Zulassung ETA Nr. 08/0213 Ausgabe 05 / 2012 Hilti Brandschutzkissen CFS-CU Ausgabe 05/2012 Seite

Mehr

Kabelabschottung BC-Brandschutz-Schott 90/Kombi (Wand) Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Z-19.

Kabelabschottung BC-Brandschutz-Schott 90/Kombi (Wand) Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Z-19. (Wand) Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN 4102-9 Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung Z-19.15-411 BC-Brandschutz-Platten 50, s = 50 mm gemäß Z-19.15-411, Abschnitt 2.1.1, nichtbrennbar, Rohdichte >

Mehr

Montageanleitung TW90/30 - Kabelboxen - für Wände ab 10 cm Dicke

Montageanleitung TW90/30 - Kabelboxen - für Wände ab 10 cm Dicke Montageanleitung TW90/30 - Kabelboxen - für Wände ab 10 cm Dicke 2015 Wichmann Brandschutzsysteme sys GmbH & Co. KG Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal wichmannbrandschutz Tel.: +49 (0) 2722 6382-0 www.wichmann.biz

Mehr

Montageanleitung. Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal wichmannbrandschutz. TW90/30 - Kabelboxen als Faltbox - für Wände ab 10 cm Dicke

Montageanleitung. Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal wichmannbrandschutz. TW90/30 - Kabelboxen als Faltbox - für Wände ab 10 cm Dicke Montageanleitung TW90/30 - Kabelboxen als Faltbox - für Wände ab 10 cm Dicke 2015 Wichmann Brandschutzsysteme sys GmbH & Co. KG Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal wichmannbrandschutz Tel.: +49 (0) 2722

Mehr

Montageanleitung 3S-Box zum Einmörteln - unter der Decke durch die Wand - an der Wand durch die Decke

Montageanleitung 3S-Box zum Einmörteln - unter der Decke durch die Wand - an der Wand durch die Decke Montageanleitung 3S-Box zum Einmörteln - unter der Decke durch die Wand - an der Wand durch die Decke» Technisches Datenblatt - Seite 6-11 2016 Wichmann Brandschutzsysteme sys GmbH & Co. KG Besuchen Sie

Mehr

System: AWM II bzw. AWM II Light

System: AWM II bzw. AWM II Light ROKU Rohrabschottung für brennbare Rohre / Feuerwiderstandsklasse EI 90 / 120 System: AWM II bzw. AWM II Light Nachweis Europa: ETA-11/0208 und weitere Klassifizierungsberichte auch in Verbindung mit MFS

Mehr

Technisches Datenblatt. Hilti Brandschutzbandage CFS-B. Europäische Technische Zulassung ETA Nr. 10 / Ausgabe 05/2012

Technisches Datenblatt. Hilti Brandschutzbandage CFS-B. Europäische Technische Zulassung ETA Nr. 10 / Ausgabe 05/2012 Technisches Datenblatt Hilti Brandschutzbandage CFS-B Hilti Brandschutzbandage CFS-B Europäische Technische Zulassung ETA Nr. 10 / 0212 Ausgabe 05/2012 Hilti Brandschutzbandage CFS-B / Ausgabe 05/2012

Mehr

Curaflam. BRANDschutz. Einbauanleitung für die DOYMA Rohrabschottung Curaflam System SM pro

Curaflam. BRANDschutz. Einbauanleitung für die DOYMA Rohrabschottung Curaflam System SM pro Einbauanleitung für die DOYMA Rohrabschottung Curaflam System SM pro Zum Einbau wird ein Exemplar der Zulassung Nr. Z-19.17-2067 benötigt (Download unter: www.doyma.de). Anwendungsbereiche Bauteile: Massivwände:

Mehr

Halogenfreies Brandschutzsystem PB-165

Halogenfreies Brandschutzsystem PB-165 Anwendungsbereich Flexible und schnelle Abschottung schwer zugänglicher und unregelmäßiger Öffnungen Anwendung wahlweise mit oder ohne Kabeltragekonstruktion für Kabelabschottungen mit Feuerwiderstand

Mehr

Montageanleitung EasyFoam Kabelboxen zum Einschäumen in Wänden

Montageanleitung EasyFoam Kabelboxen zum Einschäumen in Wänden Montageanleitung EasyFoam Kabelboxen zum Einschäumen in Wänden» Technisches Datenblatt - Seite 4-7 2015 Wichmann Brandschutzsysteme sys GmbH & Co. KG Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal wichmannbrandschutz

Mehr

Mörtelkombischott PROMASTOP -VEN. EI 90 bis EI Montageablauf. 2. Einsatzbereich. Positionsliste. Nachweis: ETA-14/0455 / KB A

Mörtelkombischott PROMASTOP -VEN. EI 90 bis EI Montageablauf. 2. Einsatzbereich. Positionsliste. Nachweis: ETA-14/0455 / KB A 0 EI 0 bis EI 0 Positionsliste 3 PROMASTOP -FC 3 PROMASTOP -B PROMASEAL -AG Massivwand / -decke Kunststoffrohr Nicht brennbare Rohrwerkstoffe Kabelbündel Kabeltrasse 0 Kabel Nicht brennbarer Streckenisolierung

Mehr

Montageanleitung BET Kabelboxen zum Eingießen im Ortbeton, Deckeneinbau

Montageanleitung BET Kabelboxen zum Eingießen im Ortbeton, Deckeneinbau Montageanleitung BET Kabelboxen zum Eingießen im Ortbeton, Deckeneinbau» Technisches Datenblatt - Seite 4-7 2016 Wichmann Brandschutzsysteme sys GmbH & Co. KG Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal wichmannbrandschutz

Mehr

AESTUVER Brandschutzmasse ST Für das AESTUVER Kabelschott M und AESTUVER Kombischott ST

AESTUVER Brandschutzmasse ST Für das AESTUVER Kabelschott M und AESTUVER Kombischott ST fermacell AESTUVER Produktdatenblatt Für das AESTUVER Kabelschott M und AESTUVER Kombischott ST Produkt Die ist ein Acrylat, versetzt mit halogenfreien Brandschutzadditiven, intumeszierend. Acrylate sind

Mehr

Technisches Datenblatt. Hilti Brandschutzhülse CFS-SL. Europäische Technische Zulassung ETA Nr. 11 / Ausgabe 09 / 2013

Technisches Datenblatt. Hilti Brandschutzhülse CFS-SL. Europäische Technische Zulassung ETA Nr. 11 / Ausgabe 09 / 2013 Technisches Datenblatt Hilti Brandschutzhülse CFS-SL Hilti Brandschutzhülse CFS-SL Europäische Technische Zulassung ETA Nr. 11 / 0153 Ausgabe 09 / 2013 Hilti Brandschutzhülse CFS-SL Ausgabe 09/2013 Seite

Mehr

Technisches Datenblatt. Hilti Brandschutz- Silikondichtmasse CFS-S SIL. Europäische Technische Zulassung ETA Nr. 10/0291.

Technisches Datenblatt. Hilti Brandschutz- Silikondichtmasse CFS-S SIL. Europäische Technische Zulassung ETA Nr. 10/0291. Technisches Datenblatt Hilti Brandschutz-Silikondichtmasse CFS-S SIL Hilti Brandschutz- Silikondichtmasse CFS-S SIL Europäische Technische Zulassung ETA Nr. 10/0291 Ausgabe 05 / 2012 Hilti Brandschutz-Silikondichtmasse

Mehr

Position Menge Einheit Einheitspreis Gesamtbetrag

Position Menge Einheit Einheitspreis Gesamtbetrag 04. PYRO-SAFE COMBI-SK. Die Schottdicke muss in Wanddurchführungen >= 100 mm und in Deckendurchführungen >= 150 mm betragen. Die Abschottungsgröße darf in Wänden maximal 200 cm x 105 cm (BxH) oder 105

Mehr

Montageablauf. Einsatzbereich

Montageablauf. Einsatzbereich EI 0 bis EI 0 Positionsliste Tragkonstruktion Nicht brennbare Rohrwerkstoffe Kabelbündel Mineralwollhinterfüllun,g, Raumgewicht 0 kg/m Nicht brennbare Isolierung Nachweis: ETA-/007 Vorteile auf einen Blick:

Mehr

BC-Brandschutz - Schott S 90 / Kombi

BC-Brandschutz - Schott S 90 / Kombi Montageanleitung Seite 1 von 6 (Stand 11/06) Einbauoptionen -Übersicht für Kabel, Rohre und Dämmungen- BC-Brandschutz -Schott S 90 / Kombi der Feuerwiderstandsklasse S 90 nach DIN 4102-9. Das System BC-Brandschutz

Mehr

Kombiabschottung S90 System ZZ-Platte BDS-N Zulassung Nr. Z

Kombiabschottung S90 System ZZ-Platte BDS-N Zulassung Nr. Z Montageanleitungen Kombiabschottung S90 System ZZ-Platte BDS-N Zulassung Nr. Z-19.15-1861 Kabelabschottungen Kombiabschottungen Systeminformation Anwendungsbereiche / Permanente Brandabschottung von Elektrokabeln

Mehr

Technisches Datenblatt. Hilti Brandschutzschaum CFS-F FX. Europäische Technische Zulassung ETA Nr. 10 / Ausgabe 05 / 2012

Technisches Datenblatt. Hilti Brandschutzschaum CFS-F FX. Europäische Technische Zulassung ETA Nr. 10 / Ausgabe 05 / 2012 Technisches Datenblatt Hilti Brandschutzschaum CFS-F FX Hilti Brandschutzschaum CFS-F FX Europäische Technische Zulassung ETA Nr. 10 / 0109 Ausgabe 05 / 2012 Hilti Brandschutzschaum CFS-F FX Ausgabe 05/2012

Mehr

Technisches Datenblatt. Hilti Intumeszierende Brandschutzmasse CFS-IS. Europäische Technische Zulassung ETA Nr. 10/0406.

Technisches Datenblatt. Hilti Intumeszierende Brandschutzmasse CFS-IS. Europäische Technische Zulassung ETA Nr. 10/0406. Technisches Datenblatt Hilti Intumeszierende Brandschutzmasse CFS-IS Hilti Intumeszierende Brandschutzmasse CFS-IS Europäische Technische Zulassung ETA Nr. 10/0406 Ausgabe 05 / 2012 Hilti Intumeszierende

Mehr

INTUMEX CSP - INTUMEX Kombiabschottung

INTUMEX CSP - INTUMEX Kombiabschottung Einsatz INTUMEX CSP-L / CSP-M ist ein Dämmschichtbildner auf wässriger Basis für Weichschott / Brandabschottungen. Eigenschaften Weiss, halogenfrei, intumeszierend, unter Hitze aufquellend bis zum 22-fachen

Mehr

PROTECT R-90. Weltneuheit! Zulassung nach VKF S 90 DIE FLEXIBLE BRANDSCHUTZABSCHOTTUNG PROTECT R-90

PROTECT R-90. Weltneuheit! Zulassung nach VKF S 90 DIE FLEXIBLE BRANDSCHUTZABSCHOTTUNG PROTECT R-90 Weltneuheit! Zulassung nach VKF S 90 Die sichere Brandschutzbarriere PROTECT R-90 PROTECT R-90 DIE FEXIBE BRANDSCHUTZABSCHOTTUNG ARMAFEX PROTECT R-90 Feuerschutz und in einem für Stahl-, Edelstahl-, Kupferrohre

Mehr

Kunststoffrohrabschottung PROMASTOP -FC

Kunststoffrohrabschottung PROMASTOP -FC EI 20 Positionsliste 4 2 PROMASTOP -S/L Ringspalt, siehe Montageablauf 4 Mineralwollhinterfüllung, Raumgewicht 40 kg/m³ Geeignetes Befestigungsmaterial Kunststoffrohr Tragkonstruktion gemäß Tabelle 8 Schachtwand

Mehr

Montageanleitung WD90 Kabelboxen zum Einmörteln in Wänden und Decken

Montageanleitung WD90 Kabelboxen zum Einmörteln in Wänden und Decken Montageanleitung WD90 Kabelboxen zum Einmörteln in Wänden und Decken 2017 Wichmann Brandschutzsysteme sys GmbH & Co. KG Besuchen Sie unseren YouTube-Kanal wichmannbrandschutz Tel.: +49 (0) 2722 6382-0

Mehr

Technisches Datenblatt. Hilti Brandschutzmanschette CFS-C P. Europäische Technische Zulassung ETA Nr. 10/0404. Ausgabe 05 / 2012

Technisches Datenblatt. Hilti Brandschutzmanschette CFS-C P. Europäische Technische Zulassung ETA Nr. 10/0404. Ausgabe 05 / 2012 Technisches Datenblatt Hilti CFS-C P Hilti CFS-C P Europäische Technische Zulassung ETA Nr. 10/0404 Ausgabe 05 / 2012 Hilti CFS-C P / Ausgabe 05/2012 Seite 1 Hilti CFS-C P CFS-C P Abschottung von brennbaren

Mehr

SORTIMENTSÜBERSICHT SCHNELL INTELLIGENT SICHER

SORTIMENTSÜBERSICHT SCHNELL INTELLIGENT SICHER SORTIMENTSÜBERSICHT SCHNELL INTELLIGENT SICHER 02 DIE MARKENWELT VON HENKEL HENKEL WELTWEIT PARTNER DER PROFIS SYSTEMVORTEILE 03 Henkel ist mit seinen über 75 Unternehmen nicht nur der weltweit größte

Mehr

silikonfrei überstreichbar

silikonfrei überstreichbar Mehrzweck dauerelastoplastische Brandschutzdichtmasse F90 tendonol das Multitalent silikonfrei überstreichbar tendonol ist die preisgünstigste elastoplastische Einseiten-Brandschutzfuge F 90 Superhaftung

Mehr

Durchführung mehrerer Leitungen Abschottungssysteme bei leichten Trennwänden und Schachtwänden

Durchführung mehrerer Leitungen Abschottungssysteme bei leichten Trennwänden und Schachtwänden Abschottungssysteme bei leichten Trennwänden und Schachtwänden in Verbindung mit Abschottungssystemen Leitungen, die die Randbedingungen einzelner Leitungen nicht erfüllen, wie gebündelte elektrische Leitungen

Mehr

MONTAGEANLEITUNG BRANDSCHUTZSTEINE KOMBI, SYSTEM E 1.1

MONTAGEANLEITUNG BRANDSCHUTZSTEINE KOMBI, SYSTEM E 1.1 MONTAGEANLEITUNG BRANDSCHUTZSTEINE KOMBI, SYSTEM E 1.1 Bauaufsichtliche Zulassung Z-19.15-2120, S 90 nach DIN 4102-9. Kombischott geeignet für Kabel und nichtbrennbare sowie brennbare Rohre. Anwendungsbereich

Mehr

Kombischott ZZ-Steine 170 BDS-N Z

Kombischott ZZ-Steine 170 BDS-N Z NEU Kombischott ZZ-Steine 70 BDS-N Z-9.5-58 Kombiabschottung S 90 für Massivwände, Massivdecken und leichte Trennwände / Ein Produkt, zwei Lösungen, hohe Effi zienz / Neu zugelassene Installationen / Kombination

Mehr

Massivwand Bei Rohr Ø LT bei Rohr Ø Massivdecke bei Rohr Ø 100 mm 200 mm 100 mm 200 mm 150 mm > 200 mm 280 mm 150 mm 280 mm

Massivwand Bei Rohr Ø LT bei Rohr Ø Massivdecke bei Rohr Ø 100 mm 200 mm 100 mm 200 mm 150 mm > 200 mm 280 mm 150 mm 280 mm Montageanleitung System F/F2 - Rohrabschottung Zulassung ETA 11/0208 muss am Einbauort vorliegen. Da in dieser Montageanleitung nicht alle Details integriert werden können, so ist die ETA 11/0208 für genaue

Mehr

Technisches Datenblatt. Head Dichtmasse. Produktbeschreibung

Technisches Datenblatt. Head Dichtmasse. Produktbeschreibung Technisches Datenblatt Head Dichtmasse Produktbeschreibung Head Dichtmasse ist ein einkomponentiger auf einer modifizierten Acrylat-Polymerdispersion basierender elastischer Klebstoff. Er wird hauptsächlich

Mehr

Brandschutz für estrichüberdeckte Unterflursysteme Technische Information

Brandschutz für estrichüberdeckte Unterflursysteme Technische Information Brandschutz für estrichüberdeckte Unterflursysteme Brandschutz für estrichüberdeckte Unterflursysteme Allgemeines Das Brandverhalten von Baustoffen und Bauteilen ist in der DIN 4102-9 geregelt. (In Teil

Mehr

Technisches Datenblatt. Montageanleitung. Hilti Brandschutzbeschichtung CP 673

Technisches Datenblatt. Montageanleitung. Hilti Brandschutzbeschichtung CP 673 Technisches Datenblatt Montageanleitung Hilti Brandschutzbeschichtung CP 673 Brandschutzbeschichtung CP 673 Anwendungen Abschottung von Kabeln, Kabelbündeln max. Ø 100 mm und Kabeltrassen aller Art und

Mehr

Durchführung mehrerer Leitungen Abschottungssysteme bei leichten Trennwänden und Schachtwänden

Durchführung mehrerer Leitungen Abschottungssysteme bei leichten Trennwänden und Schachtwänden Abschottungssysteme bei leichten Trennwänden und Schachtwänden in Verbindung mit Abschottungssystemen Leitungen, die die Randbedingungen einzelner Leitungen nicht erfüllen, wie gebündelte elektrische Leitungen

Mehr

Meinl Allseits Kleben & Verfugen

Meinl Allseits Kleben & Verfugen Meinl Allseits Kleben & Verfugen Ausgabe 2015-08 (011-00-10-14) Artikelnummer 07010 transparent Produktbeschreibung Meinl Allseits Kleben & Verfugen transparent ist ein hochwertiger, schnellhärtender,

Mehr

BRANDSCHUTZ TECHNIK B T. Invented by svt. Kabelabschottungen PYRO-SAFE CT PYRO-SAFE CT ML. Kabelabschottung in Wänden, Decken und unter Systemböden

BRANDSCHUTZ TECHNIK B T. Invented by svt. Kabelabschottungen PYRO-SAFE CT PYRO-SAFE CT ML. Kabelabschottung in Wänden, Decken und unter Systemböden B T Invented by svt BRANDSCHUTZ TECHNIK Kabelabschottungen PYRO-SAFE CT PYRO-SAFE CT ML Kabelabschottung in Wänden, Decken und unter Systemböden B T Invented by svt BRANDSCHUTZ TECHNIK Kabelabschottung

Mehr

Untergründe Massivwand 100 mm Leichte Trennwand 94 mm Massivdecke 150 mm

Untergründe Massivwand 100 mm Leichte Trennwand 94 mm Massivdecke 150 mm Untergründe Massivwand 100 mm Leichte Trennwand 94 mm Massivdecke 150 mm Geeignete Isolierungen Geeignete Rohre PE-Schallschutzschlauch mit Dämmdicke 4 mm Synthesekautschukisolierung bei Kunststoffrohren,

Mehr

Branchentreff Vorbeugender Brandschutz

Branchentreff Vorbeugender Brandschutz Branchentreff Vorbeugender Brandschutz Abschottungen in leichten Trennwänden ohne Laibungsauskleidung Wolfgang Sauer Wir begeistern unsere Kunden und bauen eine bessere Zukunft Abschottungen in leichten

Mehr

Position Menge Einheit Einheitspreis Gesamtbetrag

Position Menge Einheit Einheitspreis Gesamtbetrag 06. PYRO-SAFE Universalschott COMBI S90 4102-9. Gemeinsame Durchführung von Elektrokabeln und -leitungen aller Art und Durchmesser (ausgenommen sogenannte Hohlleiterkabel), Lichtwellenleitern, Kabelbündeln

Mehr

Weltneuheit! PROTECT R-90 PROTECT R-90 DIE FLEXIBLE BRANDSCHUTZABSCHOTTUNG. ARMAFLEX PROTECT R-90 Feuerschutz und Dämmung in einem

Weltneuheit! PROTECT R-90 PROTECT R-90 DIE FLEXIBLE BRANDSCHUTZABSCHOTTUNG. ARMAFLEX PROTECT R-90 Feuerschutz und Dämmung in einem Weltneuheit! Die sichere Brandschutzbarriere PROTECT R-90 PROTECT R-90 DIE FEXIBE BRANDSCHUTZABSCHOTTUNG ARMAFEX PROTECT R-90 Feuerschutz und in einem für Stahl-, Edelstahl-, Kupferrohre sowie für brennbare

Mehr

Die Verarbeitung und Montage dieser Materialien darf nur durch geschultes Personal erfolgen

Die Verarbeitung und Montage dieser Materialien darf nur durch geschultes Personal erfolgen Die Verarbeitung und Montage dieser Materialien darf nur durch geschultes Personal erfolgen 1. Anwendungsempfehlung KBS Mortar wird zur Erstellung von Kabelabschottungen mit einer Feuerwiderstandsdauer

Mehr

Montageanleitung. In der nachfolgenden Montageanleitung runder Brandschutzkanäle mit der Bezeichnung

Montageanleitung. In der nachfolgenden Montageanleitung runder Brandschutzkanäle mit der Bezeichnung Montageanleitung In der nachfolgenden Montageanleitung runder Brandschutzkanäle mit der Bezeichnung PYROMENT IK90 TYP BD (runder I-Kanal) werden grundlegende Hinweise und Anleitungen zum verarbeiten und

Mehr

Montageanleitung. FLAMRO DSB-W gemäß ETA-16/0318. Inhaltsverzeichnis

Montageanleitung. FLAMRO DSB-W gemäß ETA-16/0318. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Zielgruppe, Verwendung der Anleitung, Sicherheitshinweise Bauteile Anwendungsbereich (Bauteil- und Schottstärken, Schottabstände) Zulässige Belegung und Klassifikation Zulässige Belegung

Mehr

Montageanleitung. FLAMRO DSB-W gemäß ETA-16/0318. Inhaltsverzeichnis

Montageanleitung. FLAMRO DSB-W gemäß ETA-16/0318. Inhaltsverzeichnis Montageanleitung Inhaltsverzeichnis Zielgruppe, Verwendung der Anleitung, Sicherheitshinweise Bauteile Anwendungsbereich (Bauteil- und Schottstärken, Schottabstände) Zulässige Belegung und Klassifikation

Mehr

Brandschutz an Rohrleitungen PYROSTAT-UNI

Brandschutz an Rohrleitungen PYROSTAT-UNI Brandschutz an Rohrleitungen PYROSTAT-UNI PYROSTAT-UNI : Das Brandschott-Multitalent PYROSTAT-UNI ist das Multitalent für Ihre Rohrleitungen: Im Brandfall schäumt die Bandage auf und bildet eine undurchlässige

Mehr

Warum Baulicher Brandschutz?

Warum Baulicher Brandschutz? Warum Baulicher Brandschutz? Unverschlossene Installationsöffnungen zählen zu den empfindlichsten Schwachstellen im Baulichen Brandschutz. Ungesicherte Durchführungen leiten Feuer und Rauchgase in Sekundenschnelle

Mehr

Montageanleitung. Würth Brandschutz Fugenmasse Acryl ACR 240

Montageanleitung. Würth Brandschutz Fugenmasse Acryl ACR 240 Montageanleitung Würth Brandschutz Fugenmasse Acryl ACR 240 Da in dieser Montageanleitung nicht alle Details integriert werden können, so ist der Klassifizierungsbericht oder die ETA 13/0989 oder ETA 13/0990

Mehr

Position Menge Einheit Einheitspreis Gesamtbetrag

Position Menge Einheit Einheitspreis Gesamtbetrag 02. ROKU System AWM II Typ AWM II bzw. AWM II MAX bei Durchführung von Kunststoff-Rohrleitungen durch Massivwände und leichte Trennwände (>= 10 cm) sowie Decken (>= 15 cm). Auch für nachträgliche Installation

Mehr

Montageanleitung. FLAMRO BSB-K Stopfen gemäß ETA-15/0816. Inhaltsverzeichnis

Montageanleitung. FLAMRO BSB-K Stopfen gemäß ETA-15/0816. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Zielgruppe, Verwendung der Anleitung, Sicherheitshinweise Bauteile Anwendungsbereich (Bauteil- und Schottstärken, Schottabstände) Zulässige Belegung und Klassifikation Zulässige Belegung

Mehr

Intumeszierender Streifen IW

Intumeszierender Streifen IW Intumeszierender Streifen IW ALS ROHRMANSCHETTE, ENDLOS, FÜR ROHRABSCHOTTUNGEN IM WÜRTH WEICHSCHOTT AB KOMBI EI 90/EI 0 neu Intumeszierende Rohrmanschette zur Abschottung von Kunststoffrohren im Würth

Mehr

AESTUVER Brandschutzstein 200 ST Für das AESTUVER Kombischott ST

AESTUVER Brandschutzstein 200 ST Für das AESTUVER Kombischott ST fermacell AESTUVER Produktdatenblatt Für das AESTUVER Kombischott ST Produkt Der ist ein weiches, flexibles Schaumstoffformteil aus Polyurethan, versetzt mit halogenfreien Brandschutzadditiven, intumeszierend.

Mehr

Protect DIE FLEXIBLE BRANDSCHUTZABSCHOTTUNG F-90. x Pro t. Die s

Protect DIE FLEXIBLE BRANDSCHUTZABSCHOTTUNG F-90. x Pro t. Die s x Pro t rrie tz eb randschu Protect DIE FEXIBE BRANDSCHUTZABSCHOTTUNG Feuerschutz und in einem e ba ich Die s er afle re rm ct A F-90 Protect h mit ngen c u a Jetzt Gasleitu ür ung f s s a l Zu Protect

Mehr

BRANDSCHUTZSYSTEME. Brandschutzsteine /-stopfen. Brandschutzschaum. Brandschutzbeschichtung /-mörtel/-kissen. Brandschutzhülse /-kabelmanschette

BRANDSCHUTZSYSTEME. Brandschutzsteine /-stopfen. Brandschutzschaum. Brandschutzbeschichtung /-mörtel/-kissen. Brandschutzhülse /-kabelmanschette BRANDSCHUTZSYSTEME Brandschutzsteine /-stopfen Brandschutz Dokumanager CFS-DM.2 Brandschutzstein CFS-BL.2 Brandschutzstopfen CFS-PL.2 Brandschutz Fu llmasse CFS-FIL.2 Brandschutz Putty Bandage CFS-P BA.2

Mehr

mit Glasroc F 15 bzw. 20 EK10GR EK 2 Details EK10-D EK 4 mit Glasroc F 15 bzw. 20 EK20GR EK 10 Details EK20-D EK 12

mit Glasroc F 15 bzw. 20 EK10GR EK 2 Details EK10-D EK 4 mit Glasroc F 15 bzw. 20 EK20GR EK 10 Details EK20-D EK 12 Systemnummern Seite mit festem Deckel, E 30 bis E 90 EK10 mit Glasroc F 15 bzw. 20 EK10GR EK 2 Details EK10-D EK 4 mit losem Deckel, E 30 bis E 90 EK20 mit Glasroc F 15 bzw. 20 EK20GR EK 10 Details EK20-D

Mehr

Kellner & Kunz AG Boschstraße 37 A-4601 Wels Tel: +43 (0)7242/484-0 Fax: +43 (0)7242/ u. 929

Kellner & Kunz AG Boschstraße 37 A-4601 Wels Tel: +43 (0)7242/484-0 Fax: +43 (0)7242/ u. 929 reca S28 2K-Zargenschaum Technische Daten Artikelnummer: 0898 228 2, Inhalt 400ml, VPE 1/12 Produktbeschreibung: reca S28 2K-Zargenschaum ist ein gebrauchsfertiger, zweikomponentiger, selbstexpandierender

Mehr

Einbauhinweise Bodenabläufe. Einbauhinweise Bodenabläufe

Einbauhinweise Bodenabläufe. Einbauhinweise Bodenabläufe 159 Einbauanleitung - Tipp Es ist besonders darauf zu achten, dass die nicht mit rostigen Nägeln, oder sonstigen eisenhaltigen Materialien, bzw. Bauschutt etc. in Berührung kommen (Kontaktkorrosion!).

Mehr

SYSTEME. für Haustechnik

SYSTEME. für Haustechnik SYSTEME für Haustechnik 2 Systemübersicht / Schweiz Systemübersicht / Schweiz 3 ROKU System AWM II AWM III IWM III plus AWM II KS Systeme / Schweiz Schottart Brandschutzmanschette Brandschutzmanschette

Mehr

S 90 nach DIN 4102, Teil 11

S 90 nach DIN 4102, Teil 11 uerwiderstandsklassen R 90 / F 90 / S 90 nach DIN 4102, Teil 11 WENN SIE FEUER AUF SICHERER DISTANZ HALTEN WOLLEN! ARMAPROTECT - die zuverlässige Barriere im Brandfall. Stand 1/2004 Reaktionsbeginn S Technische

Mehr

System ZZ-Brandschutzschaum 2K NE

System ZZ-Brandschutzschaum 2K NE Montageanleitung System ZZ-Brandschutzschaum 2K NE für Kombiabschottungen mit Feuerwiderstand und maximaler Schottstärke 450 x 450 [mm] für Kabelabschottungen mit Feuerwiderstand EI 120 und maximaler Schottstärke

Mehr

FOAMGLAS -Platten T 4 sind:

FOAMGLAS -Platten T 4 sind: FOAMGLAS -Platten T 4 1. Beschreibung und Anwendungsbereich FOAMGLAS -Platten T 4 werden aus natürlichen, nahezu unbegrenzt vorkommenden Rohstoffen (Sand, Dolomit, Kalk) hergestellt. Der Dämmstoff enthält

Mehr

System ZZ-Manschette ES und AS

System ZZ-Manschette ES und AS Kombiabschottung Zul.-Nr. S0 S60 S90 ZZ-Stopfen BDS Z-19.15-116 ZZ-Steine 120 BDS-N Z-19.15-17 ZZ-DoBo BDS Z-19.15-118 ZZ-Box BDS Z-19.15-115 Dieses Schott rf nicht beschädigt werden! Kombiabschottung

Mehr

Chemisch-technische Produkte

Chemisch-technische Produkte Chemisch-technische Produkte Chemisch-technische Produkte 4.1 4.1 4-01062011 Metall + Fastening Industrie GmbH - Änderungen und Irrtümer vorbehalten SILISTO E Gebrauchsfertige Einkomponenten-Dichtungsmasse

Mehr

Lösungswege der Leitungsabschottung. MLAR - Musterleitungsanlagenrichtlinie. Geprüfte Systeme

Lösungswege der Leitungsabschottung. MLAR - Musterleitungsanlagenrichtlinie. Geprüfte Systeme Lösungswege der Leitungsabschottung MLAR - Musterleitungsanlagenrichtlinie Geprüfte Systeme 44 Muster-Leitungsanlagen-Richtlinie Führung von Leitungen durch bestimmte Wände und Decken 45 MLAR 2005 Kapitel

Mehr

KLUTHEROL 1K Easy Abdichtung

KLUTHEROL 1K Easy Abdichtung KLUTHEROL 1K Easy Abdichtung KLUTHEROL 1K Easy Abdichtung ist eine einkomponentige, lösemittelfreie und wasserundurchlässige Abdichtung für horizontale und vertikale Oberflächen. Für die Abdichtung von

Mehr

MS Polymer. Innovativer Kleb- und Dichtstoff

MS Polymer. Innovativer Kleb- und Dichtstoff Innovativer Kleb- und Dichtstoff Was ist? Ein, der klebt, dichtet und füllt alles in einem Produkt. STICK FX Professional ist ein neutraler, 1-komponentiger Dicht- und Klebstoff, frei von jeglichen Gefahrstoffen,

Mehr

VKF Technische Auskunft Nr

VKF Technische Auskunft Nr VKF Technische Auskunft Nr. 26598 Gruppe 223 Gesuchsteller Abschottungen/Durchführungen Promat GmbH Hersteller Promat GmbH Beschrieb Kombi-Abschottung für Thermoplastleitungen aus Steinwollplatten (2x50mm,

Mehr

Brandschutzeigenschaften

Brandschutzeigenschaften AG Gildenweg 4 50354 Hürth Tel.: 0 22 33 / 39 80-0 Fax: 0 22 33 / 39 80-79 RP 55... die Fugenschnur für Brandschutzfugen Die optimale Lösung für Neubau und Gebäudesanierung Brandschutzeigenschaften Die

Mehr